Ursachen für starke Kopfschmerzen, Behandlung und Vorbeugung

Das Gehirn steuert und reguliert die Aktivität aller Körpersysteme. Mit Hilfe von elektrischen Impulsen, die zwischen Neuronen ausgetauscht werden, wird die Aktivität eines komplexen menschlichen Körpers koordiniert.

Jede Fehlfunktion im Gehirn führt zu Funktionsstörungen bestimmter Systeme.

Erkrankungen des Gehirns können schwerwiegende Folgen haben: Verhaltensabweichungen; Hör- und Sehstörungen, Koordinations- und Gedächtnisstörungen.

Häufige Pathologien

Es gibt viele Gehirnkrankheiten, von denen jede gefährlich ist und eine dringende Diagnose und Behandlung erfordert..

Schlaganfall

Eine der häufigsten und gefährlichsten Gefäßerkrankungen. Jetzt hat sich der Schlaganfall deutlich „verjüngt“ und betrifft zunehmend Menschen im jungen und mittleren Alter. Sehr oft führt ein Schlaganfall zum Tod oder zu einer Behinderung. Bei dieser Krankheit liegt eine Verletzung der Durchblutung der Gefäße des Gehirns vor. Es gibt zwei Arten von Schlaganfällen: ischämisch und hämorrhagisch.

Die Hauptsymptome eines hämorrhagischen Schlaganfalls sind Lähmungen der Gliedmaßen, hauptsächlich einerseits Sprachstörungen. Diese Art der Kopfkrankheit tritt am häufigsten am Nachmittag auf. Faktoren, die dazu beitragen: starker Stress, emotionaler Stress.

Ischämischer Schlaganfall tritt häufig nachts aufgrund einer Verletzung oder Unterbrechung der Durchblutung in einem oder mehreren Teilen des Gehirns auf. Infolgedessen funktionieren diese Stellen nicht mehr..
Liste der Hauptsymptome:

  • verdrehtes Lächeln - aufgrund einer teilweisen Lähmung bleibt einer der Mundwinkel bewegungslos;
  • motorische Störungen - Eine Person kann aufgrund von Parese ein oder mehrere Gliedmaßen nicht bewegen.
  • Sprachstörungen - Wenn Sie eine Person bitten, den Satz zu wiederholen, wird es für sie schwierig sein, dies zu tun. Es wird eine inkohärente Sprache festgestellt.

Wenn wir über die Vorläufer eines pathologischen Zustands sprechen, können Schwindel, Schwäche, Tinnitus oder Schweregefühl im Kopf auftreten. Wenn solche Verstöße festgestellt wurden, sollte der Patient sofort zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein Gehirntumor

Formationen im Gehirn, die nicht spezifisch für dieses Organ sind, werden als Tumor bezeichnet. Solche Formationen führen zu einem Zusammendrücken bestimmter Teile des Gehirns, einem Anstieg des Hirndrucks und dementsprechend zu einer Funktionsstörung. Es gibt zwei Arten von Neoplasien: gutartige und bösartige..

  1. Kopfschmerzen sind das Hauptsymptom für das Vorhandensein eines Neoplasmas. Wenn es zunimmt, verstärkt sich der Schmerz. Der häufigste Schmerz am Morgen ist auf den Druck auf Bereiche des Gehirns während der allgemeinen morgendlichen Schwellung der Membranen zurückzuführen..
  2. Psychische Störungen, die eine Folge der pathologischen Auswirkungen von Neoplasmen sind. Die Art der Störung hängt vom Ort des Tumors ab. Wenn es sich also im Temporallappen befindet, werden Depressionen, Panikattacken und Gedächtnislücken festgestellt. Der betroffene Frontallappen ist durch eine Abnahme der geistigen Fähigkeiten und eine zunehmende Aggressivität gekennzeichnet.
  3. Mögliche Lähmungen, verschwommenes Sehen, Empfindlichkeit gegenüber Temperatur- und Druckänderungen sowie Gang- und Bewegungsstörungen.

Es ist sehr wichtig, solche Gehirnerkrankungen im Anfangsstadium zu diagnostizieren, dann hilft eine Operation. Nach der Entfernung des Tumors besteht jede Chance auf Genesung. In den letzten Stadien von Hirntumor oder mit Metastasen funktionieren Tumore nicht. In solchen Fällen wird eine Erhaltungstherapie verschrieben.

Alzheimer-Erkrankung

Dies ist eine Atrophie von Nervenzellen, die durch die Produktion eines pathologischen Proteins für den Körper verursacht wird. Diese Substanz wird in den meisten Fällen in Form von Plaques abgelagert. Infolgedessen sterben Gehirnzellen massenhaft ab, was zu Funktionsstörungen führt. Ältere Menschen sind von der Krankheit betroffen, häufiger Frauen nach 60 Jahren.

Das häufigste Symptom ist eine Verschlechterung der räumlichen Orientierung. Wenn ein Mann in den Laden geht, findet er seinen Weg nach Hause nicht.

Im Anfangsstadium werden Gedächtnisstörungen festgestellt, während der Patient versucht, verschiedene Methoden zum Auswendiglernen anzuwenden, ohne zu ahnen, dass er eine ernsthafte Krankheit hat. In den letzten Stadien erkennt der Patient seine Angehörigen nicht und kontrolliert seine physiologischen Prozesse nicht.

Die Alzheimer-Krankheit gilt als unheilbar. Eine Person stirbt in 10-13 Jahren. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, die die Durchblutung und den Allgemeinzustand verbessern können. Es gibt auch spezialisierte Einrichtungen, die eine umfassende Betreuung unter Berücksichtigung aller Merkmale der Störung anbieten..

Aneurysma

Bezieht sich auf Gefäßerkrankungen des Kopfes, ist durch Vorstehen der Gefäßwand gekennzeichnet, während deren Eigenschaften verletzt werden. Die Krankheit ist sehr gefährlich, da das betroffene Gefäß jederzeit platzen und eine Blutung auftreten kann. Bis zu diesem Zeitpunkt manifestiert sich die Krankheit möglicherweise in keiner Weise, daher ist es sehr wichtig, die Pathologie frühzeitig zu diagnostizieren.

Ursachen des Aneurysmas:

  • Bluthochdruck;
  • Atherosklerose;
  • Neoplasien;
  • Infektionen - Tuberkulose sowie Syphilis;
  • angeborene Pathologie.

Diese Kopfkrankheit kann Symptome verursachen, die charakteristisch genug sind, um wachsam zu sein, einen Arzt zu konsultieren und die notwendige Untersuchung der Gehirngefäße durchzuführen. Kann stören: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwerhörigkeit.

Wenn Symptome festgestellt werden, muss diese untersucht werden. Wenn ein Aneurysma festgestellt wird, verschreibt der Spezialist eine Operation, die das beschädigte Gefäß stärkt. Während der Operation wird ein Abschnitt des Gefäßes mit dem Aneurysma entfernt, wodurch seine Entwicklung ausgeschlossen wird.

Epilepsie

Dies ist eine Krankheit, die durch eine Störung der bioelektrischen Aktivität des Gehirns verursacht wird. Vor dem Hintergrund der Epilepsie gibt es Fälle von Bewusstlosigkeit und schweren Krämpfen. Epileptische Anfälle sind:

Die Typen unterscheiden sich in der Anwesenheit oder Abwesenheit einer ausgeprägten Lokalisierung von Verstößen. Im ersten Fall liegt ein Schwerpunkt in einer der Hemisphären, im zweiten Fall erstrecken sich die Verstöße auf beide Hemisphären und haben keine klaren Schwerpunkte.

Die genauen Ursachen der Epilepsie können nicht immer bestimmt werden. Epilepsie wird manchmal durch traumatische Hirnverletzung oder Hirnischämie verursacht. Ein möglicher Schuldiger bei epileptischen Anfällen ist auch Alkoholismus. Ursachen für Epilepsie im Kindesalter sind nicht bekannt. Symptome, die für Epilepsie charakteristisch sind, können kaum mit einer anderen Krankheit verwechselt werden..

  1. Ein großer Anfall ist charakteristisch für den generalisierten Typ. Der Patient verliert das Bewusstsein und fällt. Es liegt ein Atemstillstand vor, eine Person kann 5 bis 30 Sekunden lang nicht atmen. Als nächstes kommt die Zeit der Erregungsphase, die stärksten Krämpfe beginnen. Eine Person kann zu diesem Zeitpunkt ihren Körper nicht kontrollieren. Oft kommt es zu einem unwillkürlichen Wasserlassen und Zungenbeißen.
  2. Bei Kindern tritt ein geringfügiger Anfall auf. In diesem Fall bleibt das Baby bei Bewusstsein, aber etwas verändert. Das Kind reagiert nicht mehr auf die Umgebung, beantwortet keine Fragen, seine Augenlider können zucken. Die Kinder erholen sich und erinnern sich nicht daran, was ihnen vor ein paar Minuten passiert ist.
  3. Eine einfache lokale Passform. Krämpfe sind charakteristisch für ihn, die Empfindlichkeit verschiedener Körperteile geht verloren. Der Mensch bleibt bei Bewusstsein.
  4. Komplexe lokale Anfälle. Es ist gekennzeichnet durch psychische Störungen, manchmal Halluzinationen. Eine allgemeine Übererregung des Körpers tritt auf, Angst tritt auf, manchmal Panik.

Krampfanfälle sind bereits durch den Sturz einer Person sowie durch das Zurückziehen der Zunge gefährlich. Es ist notwendig, den Patienten nicht fallen zu lassen, sondern die Atmung wiederherzustellen und auf die Seite zu drehen. Epilepsie kann von einem Spezialisten behandelt werden..

Atherosklerose

Bei dieser Erkrankung des Gehirns bilden sich Cholesterinplaques in den Arterien. Aus diesem Grund überlappt oder verengt sich das Lumen der Gefäße, wodurch ein Sauerstoffmangel auftritt.

Die Symptome der Atherosklerose sind so unsichtbar oder verschwommen, dass der Patient in den letzten Stadien medizinische Hilfe sucht. In den meisten Fällen manifestiert sich bereits eine Gewebenekrose, es bilden sich Blutgerinnsel.

Die Hauptursache der Krankheit ist ein hoher Cholesterinspiegel. Die Krankheit tritt häufiger bei älteren Menschen auf..

Die Krankheit ist behandelbar, dem Patienten werden Medikamente verschrieben, um den Cholesterinspiegel zu senken und die Blutgefäße zu stärken. Um der Krankheit vorzubeugen, wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil zu führen: eine Diät einhalten, nicht rauchen, auf Alkohol verzichten.

Enzephalopathie

Dies ist eine Schädigung des Gehirngewebes infolge von Durchblutungsstörungen. Es gibt eine Krankheit aufgrund von Atherosklerose, arterieller Hypertonie. Osteochondrose der Halswirbel kann auch eine Enzephalopathie verursachen, wenn die für die Blutversorgung des Gehirns verantwortlichen Arterien komprimiert sind.

  • Schlafstörung;
  • Reizbarkeit;
  • Persönlichkeitsveränderungen;
  • Depression und anhaltende Schwäche;
  • Kopfschmerzen.

Die Stimmung des Patienten ändert sich schnell: Aggression wird durch Apathie ersetzt, unangemessenes Verhalten tritt auf.

Wenn die Krankheit beginnt, kann eine Hirnschädigung irreversibel werden. In den letzten Stadien sind Epilepsie oder Schlaganfall keine Seltenheit. Um schwerwiegende neurologische Störungen zu vermeiden, muss so früh wie möglich eine Diagnose gestellt werden..

Andere zerebrovaskuläre Erkrankungen des Gehirns gehören zur gleichen Art von Pathologie..

Andere Krankheiten

Zusätzlich zu den oben genannten gibt es andere Pathologien des Gehirns.

  • Meningitis - die Meningen sind betroffen;
  • Enzephalitis - Entzündung des Gehirns;
  • Arachnoiditis - die Arachnoidea ist entzündet.
  • Mikrozephalie - reduzierte Gehirngröße;
  • Hydrozephalus - der Abfluss von Liquor cerebrospinalis ist gestört, was mit einem Anstieg des Hirndrucks einhergeht;
  • Anenzephalie - der größte Teil des Gehirngewebes fehlt;
  • Hydranenzephalie - es gibt keine großen Hemisphären;
  • Enzephalozele - einige Teile des Gehirns ragen aufgrund von Schädeldefekten hervor.

Infektionskrankheiten des Gehirns und Verletzungen verursachen schwerwiegende Komplikationen, beispielsweise kann sich eine Zirbeldrüsenzyste entwickeln. Bei geringstem Verdacht wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Verhütung

Viele Erkrankungen des Gehirns sind tödlich, daher ist es notwendig, im Anfangsstadium eine Diagnose zu stellen. Dazu müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen und die erforderlichen Untersuchungen durchführen.

  • CT - Computertomographie;
  • MRT - Magnetresonanztomographie;
  • Duplex-Scannen von Blutgefäßen;
  • Elektroenzephalographie;
  • MRA - Magnetresonanzangiographie;
  • PET - Positronenemissionstomographie.

Diese diagnostischen Methoden zeigen deutlich, ob schwerwiegende Ursachen für Kopfschmerzen vorliegen..

Erkrankungen der Kopfhaut: Arten, Symptome und Behandlung

Fette Seborrhoe

Fettseborrhoe ist eine Krankheit, die aufgrund einer Fehlfunktion der Talgdrüsen und einer pathologischen Zunahme ihrer Aktivität auftritt.

Alle Merkmale dieser Krankheit sind unten aufgeführt:

  1. Gefährdet sind Männer, die älter als 30 Jahre sind. Der Erreger ist eine bestimmte Art von Hefe, aber ein längeres Erleben von Stresssituationen, eine Tendenz zu vermehrter fettiger Haut, das Vorhandensein endokriner Erkrankungen, ein Mangel an Vitaminen, ein gestörter Stoffwechsel, eine schlechte Vererbung oder ein Mangel an angemessener Haarpflege können ebenfalls den Beginn der Krankheit hervorrufen..
  2. Das Hauptsymptom ist das Vorhandensein eines ungesunden öligen Glanzes, wodurch die Frisur immer schmutzig oder mit Feuchtigkeit versorgt erscheint. Auch nach dem Waschen bildet sich früh eine ölige Schuppe von gelblicher Farbe, die die Stränge klebt. Es gibt auch eine dicke Form von öliger Seborrhoe, die durch eine Zunahme der Steifheit des Haaransatzes und eine Verschlechterung seiner Elastizität gekennzeichnet ist.
  3. Antimykotische Shampoos werden zur Behandlung verwendet, aber diese Maßnahme allein reicht nicht aus. Die Diagnose und Klärung der Hauptursachen für diese Krankheit ist erforderlich, um mögliche Rückfälle zu vermeiden.
  4. Effektive Prävention ist die Einhaltung der Regeln und Normen der persönlichen Hygiene, die richtige Wahl der Mittel zum Waschen Ihrer Haare, das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten und die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, die Gewährleistung einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung, die Aufrechterhaltung eines guten Immunsystems und die vorbeugende Aufnahme von Vitaminkomplexen.

Trockene Seborrhoe

Trockene Seborrhoe tritt aus den gleichen Gründen auf wie die Fettsorte, aber diese Krankheit hat ihre eigenen individuellen Merkmale:

  1. Das Hauptsymptom ist eine starke Austrocknung der Haut, die zum Abblättern des Kopfes und zum Auftreten einer großen Menge Schuppen führt. Die Farbe kann unterschiedlich sein. Vor dem Hintergrund von Schuppen ist allmählich ein starker Juckreiz zu spüren, und es wird eine allgemeine Verschlechterung des Haarzustands beobachtet..
  2. Zur Behandlung von trockener Seborrhoe wird eine komplexe Therapie angewendet, die aus der Verwendung von Antimykotika und Shampoos mit feuchtigkeitsspendender Wirkung zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts besteht. Durch die Entscheidung eines Spezialisten können physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden, einschließlich Kryotherapie, Mesotherapie oder Kryomassage. In den am meisten vernachlässigten und schwierigsten Situationen werden pharmakologische Präparate vom Hormontyp und Arzneimittel mit einem hohen Zinkgehalt verschrieben.
  3. Vorbeugende Maßnahmen sind genau die gleichen wie bei öliger Seborrhoe..

Schuppenflechte

Viel komplizierter ist der Fall bei Psoriasis, da diese Krankheit, obwohl sie keine Bedrohung für das menschliche Leben darstellt, häufig in die chronische Phase übergeht und das ästhetische Erscheinungsbild verletzt.

Alle Hauptmerkmale werden nachstehend ausführlicher beschrieben:

  1. Es gibt verschiedene Formen der Psoriasis, aber das Hauptsymptom ist immer das Auftreten von auffälligen Flecken, die mit leicht ablösbaren Schuppen bedeckt sind, die normalerweise eine graue oder weiße Farbe haben.
  2. Faktoren, die diese Krankheit auslösen können, sind: übermäßige Erhöhung der Belastung des Zentralnervensystems; Essstörungen; frühere Verletzungen; häufige Unterkühlung; Neigung zu einer allergischen Reaktion und deren Verschlimmerung.
  3. In der Anfangsphase kann die Psoriasis geheilt werden, indem die betroffenen Bereiche mit verschiedenen Salben behandelt werden, die eine der folgenden Komponenten enthalten: Salicylsäure, Zinkoxid oder Teer. In allen anderen Fällen verschreiben Spezialisten die Verabreichung wirksamer pharmakologischer Präparate zur oralen Verabreichung. Die medikamentöse Therapie umfasst normalerweise Beruhigungsmittel, Kortikosteroide und Vitaminkomplexe..

Tinea

Ringworm ist eine Infektionskrankheit, die die Kopfhaut befällt und durch eine bestimmte Pilzsorte verursacht wird..

Die Symptome, Ursachen und Methoden zur Beseitigung der Krankheit werden nachstehend beschrieben:

  1. Die Infektion erfolgt meist durch direkten Kontakt mit infizierten warmblütigen Tieren, Menschen oder deren persönlichen Hygieneartikeln..
  2. Faktoren, die das Infektionsrisiko erhöhen: Mangel an Vitamin A im Körper, systematischer Kontakt mit einer infizierten Person, schlechte persönliche Hygiene, schlechtes Immunsystem und schwere Hautschäden.
  3. Die Inkubationszeit beträgt nicht mehr als 3-4 Tage. Danach treten die Hauptsymptome auf: das Auftreten charakteristischer Flecken in Form von Ringen von rötlicher oder rosafarbener Farbe, während in den betroffenen Bereichen ein Gefühl von Juckreiz auftritt.
  4. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sind dringende Maßnahmen erforderlich, da die Krankheit sonst chronisch werden kann. Die Therapie besteht normalerweise aus der oralen Verabreichung von Wirkstoffen mit antimykotischen Bestandteilen, beispielsweise Lamisil, sowie einer lokalen Behandlung. Ein hohes Maß an Wirksamkeit zeigen Schwefel-Teer-Salben, alkoholische Jodlösungen und salicylsäurehaltige Zubereitungen. Oft ist eine zusätzliche Behandlung der betroffenen Haar-, Diät-, Vitamin- und Mineralkomplexe erforderlich, die den Immunitätszustand und die natürliche Widerstandsfähigkeit des Körpers verbessern kann.

Microsporia

Microsporia ist eine weitere Pilzkrankheit, die gleichzeitig die Kopfhaut und die Kopfhaut sowie in den schwersten Fällen die Nagelplatten betrifft..

Alle Merkmale des Verlaufs und der Behandlung dieser Krankheit sind nachstehend aufgeführt:

  1. Gefährdet sind Kinder im Alter von 5-12 Jahren, bei Erwachsenen kommt es nur in seltenen Fällen zu Mikrosporien. Dies ist auf die hohe Konzentration organischer Säuren im Haar zurückzuführen, die es dem Pilzpathogen nicht ermöglicht, sich aktiv zu vermehren.
  2. Die Herde, von denen sich die Läsionen ausbreiten, befinden sich am häufigsten oben auf dem Kopf oder den Schläfen. Ihre Größe beträgt normalerweise nicht mehr als 2-5 cm und die Ränder haben klare, abgerundete Formen. Das erste Symptom ist das Abschälen der Haut in den betroffenen Bereichen, aber nach einer Woche befällt der Pilz auch das Haar, das zu spröde wird und nach zahlreichen mechanischen Verletzungen zu bröckeln beginnt. Manchmal gibt es Formen der Mikroskopie, bei denen es zu Schwellungen und entzündlichen Prozessen eitrigen Typs kommt, aufgrund derer weiche Knoten von blau-roter Farbe auf dem Kopf erscheinen.
  3. Zur Behandlung von Mikrosporien werden üblicherweise 5% ige Jodtinktur sowie verschiedene Salben verwendet, die Salicylsäure, Teer oder Schwefel enthalten. Die Merkmale der Therapie hängen von der Form der Krankheit und den Besonderheiten ihres Verlaufs ab. Zur oralen Verabreichung werden häufig zusätzlich Antibiotika verschrieben.

Ekzem

Ekzeme haben viele verschiedene Formen, die Kopfhaut beeinflusst normalerweise die seborrhoische Sorte.

Alle Merkmale dieser Krankheit werden nachstehend ausführlich erörtert:

  1. Das Hauptzeichen eines Ekzems ist die Bildung charakteristischer gelblicher Plaques, die eine sehr unterschiedliche Größe haben können. Wenn die Kopfhaut beschädigt ist, wird Haarausfall beobachtet, die Plaques werden allmählich mit einer trockenen Kruste bedeckt, die sich bald ablöst.
  2. Selbst seborrhoische Ekzeme betreffen selten nur einen Kopf, Läsionen betreffen auch das gesamte Gesicht, den Achselbereich und die Genitalien.
  3. Eine Vielzahl von Faktoren kann den Ausbruch der Krankheit hervorrufen, einschließlich längerer und häufiger Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen, Funktionsstörungen der Nieren oder des Verdauungssystems, Vorhandensein von Parasiten im Körper, allergische Reaktionen oder Nebenwirkungen verschiedener pharmakologischer Arzneimittel.
  4. Die Therapie wird abhängig von den Ursachen des Ekzems verordnet. Oft werden hormonelle Wirkstoffe und Vitaminkomplexe benötigt, in Gegenwart von Parasiten oder gefährlichen Mikroorganismen werden antimikrobielle und antiparasitäre Medikamente verschrieben. Immunmodulatoren und Enterosorbentien zeigen ebenfalls eine hohe Effizienz..

Pedikulose

Pedikulose ist eine Niederlage der häufigsten Parasiten - Läuse. Sie können sich in der Bettwäsche niederlassen oder die Kopfhaut um die Genitalien herum beeinflussen, aber Kopfläuse sind am häufigsten..

Alle Merkmale des Verlaufs der Pedikulose und der Behandlung dafür werden nachstehend erörtert:

  1. Die Grundlage für die Ernährung von Läusen ist menschliches Blut. Infektionen treten meist durch Kontakt mit infizierten Personen oder deren persönlichen Hygieneartikeln auf.
  2. Eine Person bemerkt normalerweise das Vorhandensein von Läusen 7-10 Tage nach der Infektion, da Nissen nicht immer wahrnehmbar sind und tatsächlich ihr Vorhandensein nicht preisgeben. Bisse verursachen starken Juckreiz, so dass bald Kratzer auftreten. Bei der Untersuchung können Sie geschlechtsreife Parasiten und deren Eier finden, die fest mit den Haaren verklebt sind. Unbehandelt geht die Pedikulose in komplexere Formen über, die beschriebenen Symptome machen sich deutlicher bemerkbar, Lymphknoten vergrößern sich häufig.
  3. Die häufigste Komplikation sind verschiedene bakterielle Infektionen, die in die beschädigte Kopfhaut eindringen. Darüber hinaus kann eine infizierte Person eine ganze Epidemie auslösen, da Läuse sehr ansteckend sind.
  4. Wenn Läuse gefunden werden, müssen Sie ein spezielles Shampoo, Spray oder andere Mittel verwenden, um sie zu entfernen. Normalerweise sind mehrere Verfahren erforderlich, da die meisten modernen Medikamente keine Zerstörung der Nissen zulassen und nach 7-10 eine neue Generation von Parasiten auftritt. Es sollte nicht nur eine infizierte Person behandelt werden, sondern auch alle Mitglieder ihrer Familie sowie persönliche Hygieneartikel, Bettwäsche und Hüte.

Follikulitis

Follikulitis ist eine eitrige Läsion der Haut, die nicht nur den Kopf, sondern auch andere Körperteile betreffen kann.

Merkmale dieser Krankheit werden unten diskutiert:

  1. Gefährdet sind Menschen, die in Ländern mit heißem Klima oder unhygienischen Bedingungen leben..
  2. Die Läsionen befinden sich in der Nähe der Haarfollikel, es bilden sich Pusteln mit Eiter im Inneren. Nach dem Öffnen bleibt ein kleines Geschwür zurück, das bald mit einer Kruste bedeckt wird, die aus einer Mischung von Blut und Eiter besteht. Normalerweise dauert es ungefähr eine Woche, bis eine vollständige Konvergenz erreicht ist. Nach dem Peeling der Kruste kann eine Narbe an ihrer Stelle verbleiben.
  3. Die Behandlung wird je nach Form und Ursache der Follikulitis verordnet. Im Falle einer bakteriellen Schädigung werden Antibiotika mit einem Herpesaciclovir verschrieben, und beim Pilztyp werden spezielle Antimykotika verschrieben. In komplexeren Fällen werden wirksame Medikamente verschrieben, aber im Anfangsstadium ist die Behandlung der betroffenen Bereiche mit Grün oder Fucarcin ausreichend.

Kopfschmerzen

Es sind etwa 200 Ursachen für Kopfschmerzen (Cephalgie) bekannt. Dies kann ein Anstieg oder Abfall des Blutdrucks, eine Pathologie der Gehirngefäße, Erkrankungen der Wirbelsäule, Gehirngefäße, Hirntumoren oder eine Vergiftung sein. Im Yusupov-Krankenhaus ermitteln Neurologen die Ursache der Kopfschmerzen mithilfe der neuesten Diagnosegeräte führender Hersteller.

Kopfschmerzen in der Stirn können den Patienten mit Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung stören. In diesem Fall wird die Behandlung von HNO-Ärzten durchgeführt. Wenn die Ursache der Kopfschmerzen eine arterielle Hypertonie ist, führen Kardiologen eine blutdrucksenkende Therapie durch. Bei Vergiftungen behandeln Spezialisten für Infektionskrankheiten Patienten mit Kopfschmerzen. Ein multidisziplinärer Ansatz zur Behandlung von Patienten mit Kopfschmerzen kann den Zustand des Patienten schnell verbessern.

Ursachen von Kopfschmerzen bei Frauen

Ursachen von Kopfschmerzen bei Männern

Expertenmeinung

Leiter der Abteilung für Restaurative Medizin, Neurologe, Reflexologe

90% der Bevölkerung hatten mindestens einmal in ihrem Leben Kopfschmerzen. Diese Daten werden von der Weltgesundheitsorganisation zur Verfügung gestellt. In 20% der Fälle sind die Kopfschmerzen dauerhaft. Das Verhältnis in der Struktur der Inzidenz bei Männern und Frauen beträgt 1: 3. Neurologen unterscheiden verschiedene Ursachen von Kopfschmerzen. Die häufigsten ätiologischen Faktoren sind Migräne und Spannungskopfschmerz. Migräne wird in 20–30% der Fälle diagnostiziert, GBN macht 50–70% aus..

Kopfschmerzen können ein Symptom für eine schwere Krankheit sein. Daher müssen Sie bei häufigem Auftreten eines pathologischen Zeichens sowie bei Vorliegen anderer Symptome einen Arzt konsultieren. Im Yusupov-Krankenhaus widmen Neurologen der Behandlung verschiedener Arten von Kopfschmerzen große Aufmerksamkeit. Die Diagnose möglicher Ursachen erfolgt mittels Röntgen, MRT, CT, EEG, Angiographie und Labortests. Bei Bedarf sind zusätzliche Studien vorgeschrieben. Eine individuell ausgewählte Therapie ermöglicht es Ihnen, einen akuten Anfall zu stoppen und die Neuentwicklung eines pathologischen Symptoms zu verhindern. Gebrauchte Medikamente werden auf Qualität und Sicherheit geprüft. Die Behandlungsschemata entsprechen den globalen Richtlinien zur Behandlung von Kopfschmerzen.

Neurologen unterscheiden die folgenden Arten von Kopfschmerzen:

  • Migräne - verursacht durch eine Verletzung des Gefäßsystems;
  • Spannungskopfschmerz - tritt hauptsächlich aufgrund einer übermäßigen Spannung der Hals- und Augenmuskulatur sowie der Muskeln des Schultergürtels und der Aponeurose der Kopfhaut sowie aufgrund von chronischem Stress und Depressionen auf;
  • Chronische paroxysmale Hemikranie, Clusterkopfschmerz - ist primär und sekundär.
  • Kopfschmerzen, die nicht mit einer Schädigung der Gehirnstrukturen verbunden sind;
  • Ehrgeizige Kopfschmerzen durch unkontrollierte Medikamente.
Es gibt auch Kopfschmerzen nach einer traumatischen Hirnverletzung mit Erkrankungen des Gefäßsystems, die bei intrakraniellen Störungen extravaskulären Ursprungs auftreten.

Tensorkopfschmerzen treten bei Frauen häufiger nach Stress oder Nervenschock auf. Es vergeht in Gegenwart positiver Emotionen nach der Verwendung von beruhigenden Tees auf Kräutern.

Neurologen empfehlen, Kopfschmerzpillen nicht alleine einzunehmen. Jedes Medikament wurde entwickelt, um eine bestimmte Art von Schmerz zu stoppen, hat eine Reihe von Kontraindikationen. All dies berücksichtigt der Arzt bei der Verschreibung eines Arzneimittels an einen Patienten.

Migräne

Migräne ist die häufigste Art von Kopfschmerzen. Es tritt häufiger bei Frauen ab dem Moment der Pubertät (von 11-13 Jahren) bis 35 Jahren auf. Migräne ist einfach oder mit einer Aura. Es kann im Tempel, in der Krone, im Nacken und in der Stirn auftreten. Die Ursachen der Krankheit sind eine erbliche Verletzung der vasomotorischen Regulation von Arterien außerhalb und innerhalb des Schädels.

Bei Migräne treten Kopfschmerzen in Form von Anfällen auf. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Intervallen - von einmal pro Woche bis einmal im Jahr. Der Angriff dauert mehrere Stunden bis 3 Tage. Normalerweise pocht der Schmerz und bedeckt den halben Kopf. Es tritt häufig nach körperlicher Anstrengung, Stress, Schlafmangel oder zu langem Schlaf auf, wenn bestimmte Lebensmittel gegessen werden..

Ein Migräneanfall geht einher mit Übelkeit und Erbrechen, Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht, Lärm und stechenden Gerüchen. Manchmal können Kopfschmerzen sehr stark sein und mehrere Tage anhalten - dieser Zustand wird als Migränestatus bezeichnet. Laut Statistik tritt Migräne bei 2% der Menschen auf.

Neurologen glauben, dass sich ein Migräneanfall unter dem Einfluss der folgenden provozierenden Faktoren entwickelt:

  • Chronischer Stress;
  • Überarbeitung;
  • Anstrengende geistige Arbeit;
  • Hormonelle Störung.
Oft ist die Ursache der Migräne eine verstärkte Vererbung..

Spannungs-Kopfschmerz

Diese Art von Kopfschmerzen tritt als Folge einer anhaltenden Spannung in den Muskeln von Kopf und Hals auf. Spannungskopfschmerzen können chronisch sein und ständig stören und nur manchmal für 2-3 Tage aufhören. Keine weiteren Verstöße. Es gibt keine Übelkeit und kein Erbrechen, helles Licht und laute Geräusche verursachen kein Leiden. Fast alle Kranken führen einen normalen Lebensstil, sie haben eine normale Arbeitsfähigkeit.

Spannungskopfschmerzen sind häufiger von Personen betroffen, die durch erhöhte Angstzustände gekennzeichnet sind und dazu neigen, in Depressionen zu verfallen. Schmerzen treten häufig bei starkem Stress auf. Es gibt ein Druckgefühl auf der Oberseite des Kopfes oder eine Kompression des gesamten Kopfes.
Viele Menschen, die an dieser Störung leiden, nehmen ständig viele Schmerzmittel ein. Im Laufe der Zeit kann diese „Behandlung“ an sich zu Kopfschmerzen führen..

Spannungskopfschmerzen werden mit Antidepressiva behandelt - nur ein Arzt kann sie verschreiben. Zustand helfen, Kopfmassage und Akupunktur zu verbessern.

In Auge und Stirn

Kopfschmerzen in der Stirn werden durch verschiedene Faktoren verursacht. Cluster- oder Bündelschmerzen treten im Augenbereich auf. Sie könnte nach einiger Zeit zurück sein. Manchmal dauern Angriffe mehrere Stunden.

Kopfschmerzen, die auf den Augapfel ausstrahlen, können ein Zeichen für Migräne, Augenkrankheiten, Hirntumoren und neurologische Erkrankungen des Gehirns sein. Es tritt oft nach schwerem oder längerem Stress auf. Die Ursache der Kopfschmerzen kann eine Entzündung der Kiefer- oder Stirnhöhlen sein. Sie gibt es oft den Augäpfeln. Sinuskopfschmerz verschwindet nach Heilung der Grunderkrankung. Schmerzen in der Stirn sind ein häufiges Symptom für Meningitis, Malaria, Typhus und Lungenentzündung..

Im Hinterhauptbereich des Kopfes

Im Hinterkopf tritt eine Cephalgie mit einem Anstieg des Blutdrucks auf, dessen Ursache Osteochondrose, Spondylose, Spondylolisthesis und Anomalien bei der Entwicklung von Gefäßen des Kopfes oder des Halses sind. Starke Schmerzen im Hinterkopf treten nach einer nervösen Belastung infolge eines Krampfes der Nackenmuskeln, der Arterien des Kopfes und des Nackens sowie eines beeinträchtigten Abflusses von venösem Blut aus dem Kopf auf. Es beunruhigt Patienten mit okzipitaler Neuralgie, vertebrobasilarer Insuffizienz, Erkrankungen der Wirbelsäule und Migräne.

Ein scharfer Kopfschmerz im okzipitalen Teil des Kopfes tritt häufig mit der Entwicklung einer hypertensiven Krise auf. Scharfe, platzende, pulsierende Kopfschmerzen im okzipitalen Teil des Kopfes gehen mit Blässe im Gesicht des Patienten, generalisierter Hyperhidrose, trockenem Mund, Herzschmerzen und Tachykardie einher.

Chronische Hypertonie mit leichtem Blutdruckanstieg ist auch durch die Entwicklung von Schmerzen hauptsächlich im okzipitalen Teil des Kopfes gekennzeichnet. Kopfschmerzen stören den Patienten unmittelbar nach dem Aufwachen, nehmen mit körperlicher Anstrengung zu, oft begleitet von Ödemen der unteren Augenlider. Schmerzen werden durch eine Verletzung des Abflusses von venösem Blut aus den Gefäßen des Kopfes verursacht.

Kombiniert mit Übelkeit

Starke Kopfschmerzen und Übelkeit sind Anzeichen von Migräne, Meningitis und hypertensiver Krise. Oft ist die Ursache dieser Symptome Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Intoxikation des Körpers. Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel verursachen auch traumatische Hirnverletzungen und Infektionskrankheiten. Die Patienten klagen über Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwäche im Anfangsstadium der Grippe und eine akute Infektion der Atemwege. In diesem Fall steigt die Körpertemperatur auf hohe Werte.

Wellen in den Augen, Übelkeit und Kopfschmerzen können die Entwicklung von Migräne signalisieren. Mit Migräne verschwindet der Appetit des Patienten, es tritt eine Abneigung gegen stechende Gerüche, Übelkeit, Reizbarkeit, Photophobie und Taubheit bestimmter Körperteile auf.

Kopfschmerzen und Schwindel treten auch auf, wenn falsch ausgewählte Brillen oder Linsen getragen werden, wodurch das Gefäßsystem gestört wird. Kopfschmerzen und Fliegen in den Augen treten aufgrund von Müdigkeit und nervöser Erschöpfung während eines Wetterwechsels nach Stress auf. Diese Symptome treten bei Menschen auf, die eine traumatische Hirnverletzung, eine Wirbelsäulenverletzung oder eine Krankheit erlitten haben..

Während einer hypertensiven Krise treten Kopfschmerzen und blinkende Fliegen vor den Augen auf. Seine Vielfalt - hyperkinetische Krise - beginnt abrupt mit Kopfschmerzen, Übelkeit, blitzenden Fliegen vor den Augen und Erbrechen. Der Patient hat Fieber. Er hat vermehrt geschwitzt, Herzklopfen. Ein Zittern ist im ganzen Körper zu spüren. Hoher Blutdruck kann eine hypertensive Enzephalopathie verursachen. Es manifestiert sich mit folgenden Symptomen:

  • Sehr starke Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Blinkende Fliegen in den Augen.
Der Patient kann das Bewusstsein verlieren und bei vorzeitiger Pflege sterben..

Kopfschmerzen, die am Morgen nach dem Schlafen auftreten, können eine Manifestation eines Gehirntumors, missbräuchliche Cephalgie, Spannungsschmerzen und Migräne sein. Missbrauchskopfschmerzen treten bei längerem Gebrauch von Analgetika auf. Sie verschlechtert sich am Morgen. Die Intensität der Schmerzen ändert sich im Laufe des Tages ständig. Anormale Kopfschmerzen werden durch Stress, mentalen Stress, übermäßige körperliche Anstrengung sowie den Entzug eines schmerzlindernden Arzneimittels verschlimmert. Missbrauchs-Cephalalgie wird dauerhaft, wenn der Patient an einem depressiven Syndrom leidet, häufig gereizt und sehr müde ist. Aufgrund ständiger Kopfschmerzen bei einer Person, Aufmerksamkeitskonzentration und Arbeitsfähigkeit nimmt ab. Er schläft schlecht, fühlt sich ständig müde.

Zeitliche Kopfschmerzen

Starke Kopfschmerzen in den Schläfen beunruhigen Patienten mit Mittelohrentzündung und Migräne. Es tritt mit einem Anstieg des intrakraniellen und Blutdrucks auf. Eine der Ursachen für Schmerzen im Schläfenbereich ist eine Entzündung oder ein Trauma des Kiefergelenks. In diesem Fall tritt der Schmerz in der Schläfe auf, gibt an Ohr und Auge. Manchmal treten schmerzhafte Empfindungen in Schulter, Nacken und Schulterblatt auf. Befindet sich das Kiefergelenk in der falschen Position, entwickelt sich ein Muskelkrampf, der zu vermehrten Kopfschmerzen führt. Nach der Behandlung der Grunderkrankung verschwinden die Schmerzen.

Eine der Ursachen für Kopfschmerzen im Schläfenbereich ist die Arteriitis. Dies ist eine Krankheit, bei der der Entzündungsprozess die Gefäße des Kopfes und der Schläfenregion betrifft. Aufgrund einer Autoimmunentzündung der Arterienwände und großer Gefäße im Schläfenbereich setzen sich Immunkomplexe an ihren Wänden ab, die als Reaktion auf eine Infektion entstehen. Das Immunsystem nimmt diese Zellen als Fremde wahr. Die Wände der Gefäße verdichten sich, auf ihnen bilden sich Blutgerinnsel. Diese Pathologie äußert sich in starken Kopfschmerzen im Tempel, allgemeiner Schwäche und Sehstörungen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit führt eine Schädigung der Arterien zu einem Organversagen.

Ein häufiger Grund für die Entwicklung von Schmerzen in der Schläfe, in der Augenpartie und starken Druckschmerzen im Schädel ist Stress. Bei einer Verschlechterung des Gedächtnisses, des Hörvermögens, des Sehvermögens und ständig pochenden starken Schmerzen im Schläfenbereich kann ein Neurologe die Entwicklung eines Gehirntumors vermuten.

Scharfe Schmerzen im Schläfenbereich sind ein häufiges Symptom eines Schlaganfalls. Es geht einher mit Taubheitsgefühl auf einer Seite des Gesichts, des Körpers und Sprachverlust. Ein hämorrhagischer Schlaganfall kann aufgrund eines Bruchs des Aneurysmas der Hirnarterie auftreten. Eine akute Gefäßkatastrophe entsteht durch Stress. Ihr Vorbote könnte starke Kopfschmerzen verursachen.

Kopfschmerzen und Tinnitus

Cluster-Kopfschmerz

Cluster-Kopfschmerzen treten bei Anfällen in Reihe (Cluster) auf. Neurologen glauben, dass Clusterkopfschmerz mit der "biologischen Uhr" einer Person verbunden ist - Mechanismen, die die Funktion der endokrinen Drüsen, Organe und Blutgefäße regulieren. Schmerzen treten auf, wenn sich das Lumen der Gehirngefäße erweitert.

Clusterkopfschmerz kann so stark sein, dass bei einigen Patienten während eines Angriffs Selbstmordgedanken oder -handlungen auftreten. Die Dauer des Angriffs variiert zwischen 15 Minuten und mehreren Stunden. Angriffe werden mehrmals am Tag wiederholt. Dies kann mehrere Monate dauern, und dann setzt eine „Pause“ für sechs Monate ein..

Schmerzen treten normalerweise auf einer Seite des Kopfes, in der Schläfe oder im Augenorbit auf. Es ist mit folgenden Symptomen kombiniert:

  • Rötung der Augen;
  • Tränenfluss;
  • Verstopfte Nase;
  • Schwellung (Ödem) im Bereich der Augenbrauen, Stirn.
Neurologen des Yusupov-Krankenhauses wenden wirksame Methoden zur Behandlung von Clusterkopfschmerzen und zur Verhinderung regelmäßiger Anfälle an.

Schmerzen mit erhöhtem Hirndruck

Gefäßkopfschmerzen

Venöse Kopfschmerzen

Kopfschmerz mit zervikaler Osteochondrose

Mit der Entwicklung einer zervikalen Osteochondrose werden Nervenwurzeln, die sich vom Rückenmark aus erstrecken, komprimiert. Die Patienten sind besorgt über die Schmerzen im Nacken, die sich auf den Kopf auswirken. Wirbelarterien verlaufen entlang der Wirbelsäule im Nacken. Ihnen zufolge wird Sauerstoff mit Blut an das Gehirn abgegeben. Bei zervikaler Osteochondrose wird der Blutfluss in ihnen allmählich gestört. Dies ist auf die Kompression des Gefäßes durch eine verlagerte Bandscheibe, einen angespannten Muskel oder ein Knochenwachstum am Wirbel zurückzuführen.

Ohne angemessene Therapie nehmen die Störungen zu und das Wirbelarteriensyndrom entwickelt sich allmählich. Es äußert sich in Kopfschmerzen, Schwindel, häufigem Bewusstseinsverlust (insbesondere bei scharfen Kopfdrehungen), starker Müdigkeit und Leistungsminderung.

Diagnose

Behandlung

Oben wurden nur die häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen aufgeführt, bei denen sich Patienten an Neurologen wenden. In der Tat gibt es noch viel mehr. Es ist unmöglich, die Ursache für wiederkehrende Kopfschmerzen selbst zu finden. Sie benötigen eine spezielle Untersuchung und Untersuchung.

Die Behandlung von Kopfschmerzen ist eine schwierige Aufgabe, die Neurologen des Krankenhauses Jussupow erfolgreich bewältigen. Die Therapie der Cephalgie beginnt mit der Beseitigung der Ursache. Ärzte der neurologischen Klinik verschreiben nach vollständiger Untersuchung des Patienten Medikamente. Sie helfen, die Anzahl der Schmerzattacken zu reduzieren und ihre Intensität zu lindern.

Bei der Konsultation erhält der Patient Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie man Kopfschmerzen mit Drogen loswird;
  • Wie man den Zustand der Migräne mit Massage, speziellen Übungen, Atemübungen lindert;
  • Welche Pille soll man einnehmen, wenn Kopfschmerzen mit anderen Symptomen kombiniert werden?.
Der Arzt wird auch Empfehlungen zur Korrektur von Ernährung, Lebensstil, Normalisierung von Wehen und Ruhe, Schlaf geben. Neurologen wählen jedem Patienten individuell die Behandlung aus, die für eine bestimmte Art von Kopfschmerzen am effektivsten ist. Den Patienten werden sedierende und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Analgetika und krampflösende Mittel verschrieben.

Spezialisten der Rehabilitationsklinik werden dem Patienten Akupressur beibringen, mit der Sie einen Kopfschmerzanfall stoppen, einen Kurs über Akupunktur und Physiotherapie durchführen können. Um einen Termin mit einem Neurologen zu vereinbaren, rufen Sie die Telefonnummer des Contact Centers des Jussupow-Krankenhauses an.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Plexuszyste des Gehirns

Artikelbewertung:
Beachtung! Alle Materialien auf der Website sind empfehlenswerter Natur. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt 1. Gefäßplexis des Gehirns.Gefäßplexus sind Gehirnformationen, die die Funktion der Produktion und Sekretion von Gehirnflüssigkeit (Cerebrospinalflüssigkeit) erfüllen, die für die Ernährung des Gehirns und des Rückenmarks erforderlich ist.

Couperose im Gesicht - zu behandeln, kann nicht begnadigt werden: Wir suchen nach den Gründen, wir verschreiben Behandlung

Die Frau ist so arrangiert, dass jeden Teil des Gesichts jeden Tag im Spiegel untersucht wird.