Welcher Arzt behandelt Venen und Blutgefäße?

Die Hektik des modernen Lebens, ständiger Stress, schlechte Ökologie und ungesunde Ernährung beeinträchtigen den Zustand der Blutgefäße und verschlechtern ihre Arbeit. In dieser Situation müssen Sie einen Arzt konsultieren, der Untersuchungen zur Diagnose verschreibt.

Es ist nicht immer einfach, selbst zu entscheiden, zu welchem ​​Arzt Sie gehen sollen. Sie können daher zunächst einen Therapeuten aufsuchen, der Sie an den erforderlichen Spezialisten überweist, der Ihnen bei der Fehlerbehebung hilft.

Welche Ärzte behandeln das Gefäßsystem?

Wenn sich der Patient an eine medizinische Einrichtung wendet, möchte er wissen, wie der Name des Arztes lautet, zu dem er sich wenden muss. Die Therapie von Gefäßerkrankungen wird von Fachärzten durchgeführt.

Bei Verletzung der Funktionen der Herzkranzgefäße ist eine Konsultation eines Kardiologen erforderlich. Probleme mit den Gefäßen des Gehirns helfen, einen Neurologen zu lösen. Ein Phlebologe arbeitet mit Venenerkrankungen, ein Angiologe mit Arterien.

Darüber hinaus kann der behandelnde Arzt Sie an einen Dermatologen, Immunologen, Allergologen, Chirurgen oder einen anderen Spezialisten verweisen.

Es kommt vor, dass die Hilfe eines Gefäßchirurgen oder eines Rheumatologen erforderlich ist (bei Entzündung der Gefäßwände).

Spezialist für Kopf- und Halsgefäße

Der Therapeut beschäftigt sich mit Gehirnpathologien. Der Patient kann sich mit Beschwerden über Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Ohnmacht an ihn wenden.

Wenn jedoch Probleme mit den Gefäßen des Gehirns auftreten, wird der Patient zur Behandlung zu einem Neurologen geschickt. Dieser Arzt hilft, den Blutfluss zu normalisieren und die Folgen zu bewältigen. Sie können den Arztsuchdienst RDoctor.ru nutzen und einen für Sie geeigneten Spezialisten auswählen.

Wen mit Atherosklerose zu kontaktieren

Sehr oft wird bei Patienten Atherosklerose diagnostiziert. In solchen Fällen treten folgende Probleme auf:

Solche Anzeichen treten als Folge eines hohen Cholesterinspiegels und der Bildung von Plaques an den Gefäßwänden auf, wodurch eine Verletzung des Blutflusses vorliegt. Ohne die notwendige Behandlung kann eine Komplikation wie eine Enzephalopathie auftreten. Die Krankheit ist durch eine Fehlfunktion und eine Veränderung der Gehirnstrukturen gekennzeichnet..

Wenn der Arzt den Verdacht auf Atherosklerose hat, sollte der Patient zusätzlich zu einem Neurologen eine Ultraschalluntersuchung der Blutgefäße, eine Computertomographie und eine Blutuntersuchung auf Cholesterin durchführen.

Wenn bei einem Patienten ein Schlaganfall auftritt, treten die folgenden Symptome auf:

  • Übelkeit.
  • Ohnmacht.
  • Raumorientierungsstörung.

Eine Person sollte sofort Hilfe erhalten, dann sollte sie von einem Neurologen beobachtet werden, da sich jederzeit eine vaskuläre Demenz nach einem Schlaganfall bilden kann - eine psychische Störung vor dem Hintergrund einer Hirnfunktionsstörung.

Wohin mit dem IRR?

Vegetovaskuläre Dystonie ist durch eine Reihe von Symptomen gekennzeichnet:

  • Druckausfälle.
  • Dyspnoe auch bei leichter körperlicher Anstrengung.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Schwindel bis zur Ohnmacht.
  • Sodbrennen.

Ein Neurologe hilft auch bei der Bewältigung solcher Verstöße. Oft wird der Patient zusätzlich zu einer Konsultation an einen Endokrinologen überwiesen.

Arzt für Erkrankungen der Gefäße der Beine und Arme

Viele Menschen leiden unter dem Auftreten solcher Zeichen:

  • Schweregefühl in den unteren Extremitäten.
  • Das Auftreten eines Gefäßmusters an Armen und Beinen.

Meistens deuten diese Symptome auf Krampfadern hin. In diesem Fall kann jeder Arzt in den Venen und Gefäßen helfen:

Ein Angiologe ist an der Behandlung von Gefäßen der unteren Extremitäten beteiligt. Krankheiten können mit dem Kreislauf- und Lymphsystem zusammenhängen..

Zunächst verschreibt der Arzt eine Reihe von diagnostischen Verfahren:

  • Ultraschall-Duplex-Scan.
  • Ultraschalluntersuchung.
  • Angiographie.

Nach dem Studium der Ergebnisse wird die notwendige Therapie verschrieben.

Wer mit Krampfadern gehen soll

Der führende Platz unter den Gefäßerkrankungen sind Krampfadern an den Beinen. Am häufigsten provozieren die folgenden Faktoren das Problem:

  • Schwacher Ton der venösen Wände.
  • Langjährig ohne Bewegung.
  • Verletzung der Funktionen der Venenklappen.
  • Schilddrüsenpathologie.
  • Genetische Veranlagung.

Es wurde eine Reihe von Symptomen festgestellt, die auf die Bildung von Krampfadern hinweisen:

  • Aufblähen.
  • Schmerzen.
  • Schwellung.
  • Gefäßmuster.
  • Die Wunden, die am häufigsten an den Beinen auftreten.

Das venöse Blut stagniert, was auf eine Thrombophlebitis zurückzuführen ist. Es blockiert das Gefäß mit einem Blutgerinnsel, gefolgt von einem entzündlichen Prozess.

Ein Phlebologe wird eine Reihe von Studien bestimmen:

  • Dopplerographie der Venen, mit der der Blutfluss in den Gefäßen beurteilt wird.
  • CT zur Blutgerinnselerkennung.
  • Blutgerinnungstest.
  • Phlebomanometrie (Druckmessung in den Venen).

Die Krankheit ist mit Druck in den Gefäßen verbunden. In den frühen Entwicklungsstadien wird eine medikamentöse Therapie verschrieben, bei fortgeschrittenen Formen kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen.

Gefäßchirurg

Die Arbeit eines Gefäßchirurgen besteht in einer chirurgischen Behandlung, die an den Gefäßen unter der Kontrolle der Strahlenbildgebung mit speziellen Werkzeugen durchgeführt wird. Dies umfasst die Bypass-Transplantation der Koronararterien, eine atherosklerotische Plaque-Reinigungsoperation innerhalb des Gefäßes.

Im Bereich des Spezialisten liegen verschiedene Venenpathologien, die Behandlung von Thrombophlebitis - Reduktion des arteriellen Lumens bei gleichzeitiger Entzündung von Teilen des Gefäßsystems.

Die endovaskuläre Chirurgie hat mehrere Vorteile. Da das Verfahren minimal invasiv ist, ist die Rehabilitation schneller und zeigt nur minimale Schmerzen und Komplikationen.

Wenn die Venen blockiert sind, wird ein Rangieren durchgeführt, dh unter Umgehung des blockierten Gefäßes wird ein anderes gestartet oder eine Prothese installiert. In diesem Fall wird der erkannte Thrombus entfernt. Eine solche Maßnahme ermöglicht es, den Blutfluss wiederherzustellen. Wenn die Vene des Patienten umgangen wird, wird die Manipulation als "autovenöser Bypass" bezeichnet..

Die Vergrößerung des Wanddurchmessers ermöglicht eine Erweiterung. Der Betrieb ist durch das Einführen eines Ballons unter niedrigem Druck gekennzeichnet. Die Erhaltung des vergrößerten Durchmessers wird durch eine spezielle Metallfeder sichergestellt.

Wohin bei Problemen mit Gefäßen im Gesicht

Manchmal klagt eine medizinische Einrichtung über rote Hautausschläge im Gesicht.

Am häufigsten ist eine solche Manifestation durch Lupus erythematodes gekennzeichnet. Die Pathologie ist mit einer Fehlfunktion des Immunsystems verbunden und wird durch die Produktion von Antikörpern gegen das eigene Bindegewebe bestimmt. Immunität kämpft gegen Körperzellen, Gefäßprobleme beginnen.

Lupus erythematodes manifestiert sich in einer Reihe von Zeichen:

  • Temperaturanstieg.
  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche.
  • Haarausfall und Anlaufen, spröde Nägel.
  • Schmerzsymptome in Muskeln, Gelenken.
  • Rote Formationen im Gesicht - eine Folge der Zerstörung von Kapillaren.
  • Myokarditis - Entzündung des Herzmuskels.
  • Perikarditis - Entzündung der serösen Membran des Herzens.

Schwerwiegende Komplikationen sind charakteristisch für die Pathologie:

  • Lungenentzündung.
  • Raynaud-Krankheit - Schädigung der Arterien und Arteriolen der Gliedmaßen.
  • Sklerose.
  • Glomeruläre Nephritis - ein entzündlicher Prozess in den Nierenglomeruli.
  • Verschlechterung des Blutflusses im Gehirn.
  • Anämie.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, wenden Sie sich an einen Immunologen.

Zur Bestätigung der Diagnose werden eine Reihe von Maßnahmen zugewiesen:

  • Bluttest.
  • Allgemeine Urinanalyse.
  • Ultraschallverfahren.
  • Elektrokardiogramm.
  • CT-Scan des Gehirns.

Herzgefäßspezialist

Die Therapie von Herzerkrankungen wird von einem Kardiologen durchgeführt. Patienten wenden sich mit Beschwerden an ihn:

  • Brustschmerzen.
  • Kurzatmigkeit.
  • Verbesserte Schweißdrüsen.
  • Herzfunktionsstörung.
  • Herzkrankheit.
  • Herzinfarkt.
  • Angina pectoris.

Darüber hinaus befasst sich der Kardiologe mit den Gefäßen, die den Herzmuskel versorgen.

In einigen Fällen wird ein Besuch beim Kardiologen empfohlen:

  • Alter nach 35 Jahren.
  • Geplante Schwangerschaft.
  • Genetische Veranlagung für Herzerkrankungen.
  • Übergewicht, Fettleibigkeit.

Wenn eine Person diese Regeln befolgt, wird das Risiko schwerer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erheblich verringert. Wenn ein bestimmtes Problem festgestellt wird, wird der Patient rechtzeitig behandelt, ohne das Risiko von Komplikationen zu riskieren.

Der Mann selbst ist für die Gefäße und ihre Gesundheit verantwortlich, und der Arzt hilft nur bei der Bewältigung der aufgetretenen Probleme..

Warum ist es wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu kontaktieren?

Bei gesundheitlichen Problemen muss eine Person manchmal einen Arzt konsultieren, der Blutgefäße behandelt. Dies wird die Diagnose nach einer umfassenden Untersuchung klären und die notwendigen therapeutischen Maßnahmen vorschreiben.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Gefäßpathologien unter den häufigsten Anomalien unseres Jahrhunderts einen führenden Platz einnehmen. Sie berauben eine Person oft der Fähigkeit, sich zu bewegen und mit Menschen zu kommunizieren.

Es ist wichtig, alle Faktoren zu korrigieren, die zu Verstößen führen können, und sich daran zu erinnern, dass Nikotin und ein sitzender Lebensstil die nachteiligsten Auswirkungen haben..

Welcher Arzt behandelt Beinvenen?

Wenn Ihre Beine anfangen zu stören, sollten Sie über Gesundheit nachdenken. Eine ähnliche Glocke signalisiert den Beginn von Anomalien der Venen. Gefäßdeformität führt zu Krampfadern. Dies ist eine ernsthafte Pathologie..

Es wurde eine Liste von Symptomen entwickelt, die von Krampfadern spricht. Für jeden Organismus sind die Symptome individuell und können gleichzeitig oder getrennt auftreten. Manchmal gehen sie akut oder unmerklich vor. Dank der rechtzeitigen Diagnose behandelt der Arzt erfolgreich. Wenden Sie sich bei den ersten Symptomen an einen Fachmann. Die Liste zeigt die Symptome von Krampfadern:

  • Es gibt Schwere in den Beinen. Krampfadern beginnen in den Vena saphena.
  • Unterscheidbare Wunden an den Schienbeinen. Geschwüre werden aufgrund von Unterernährung trophisch.
  • Die Gefäße bilden ein Netz. Die Größe der Knoten nimmt mit der Zeit zu. Nach dem Ausruhen verschwindet das Venennetz, nachdem es wieder zu Überlastung gekommen ist.
  • Diagnose mit Beinschmerzen. Deutliche Schwellung. Dann werden die Symptome akut. Geschwüre werden aktiv.

Eine erfolgreiche Behandlung ist möglich, wenn Sie sich rechtzeitig an den richtigen Fachmann wenden. Viele Bereiche der Medizin befassen sich mit Gefäßen und Venen. Ein Zweig der Medizin, der die Erkrankung der Krampfadern untersucht, heißt Phlebologie. Spezialisten der Richtung sind Phlebologen. Ein Phlebologe diagnostiziert die Pathologie des vaskulären Subsystems der unteren Extremitäten. Mit der neuesten Technologie können Sie eine ordnungsgemäße Untersuchung der Beinvenen durchführen und die optimale Behandlung verschreiben.

Phlebologen sind engstirnige Ärzte, die die Methoden zur Behandlung von Krampfadern der Beine kennen. Es wird eine minimalinvasive Venenoperation durchgeführt. Bei einer Operation werden kleine Einstiche oder natürliche physiologische Löcher verwendet, wodurch der Eingriffsbereich im Körper verringert wird. Mit der Zeit dauert der Eingriff an den Venen nicht lange. Für eine vollständige Genesung reicht ein einziger Eingriff aus.

Es ist eine Reihe anderer Behandlungsmethoden bekannt, die einfach durchzuführen sind. Der Arzt kann eine Sklerotherapie verschreiben. Laserkoagulation wird verwendet. Sklerose erfordert keine Anästhesie. Die Operation eliminiert Sternchen. Anfangs „kleben“ kleine Gefäße zusammen. Eine spezielle Flüssigkeit wird in sie injiziert. Flüssigkeit wirkt auf die Wände von Blutgefäßen. Die Wände der beschädigten Vene haften zusammen. Die Laserkoagulation funktioniert mit großen Venen unter örtlicher Betäubung. Die im Inneren eingeführte LED lenkt den Siegellaserstrahl.

Ein Phlebologe praktiziert die Behandlung von Beinvenen. Die Intervention erfolgt in enger Absprache mit anderen Ärzten. In komplexen Fällen empfiehlt der Arzt, sich an ein separates Profil zu wenden, das sich mit Erkrankungen des vaskulären Subsystems befasst.

Ärzte, die Pathologien von Venen, Arterien und Blutgefäßen behandeln

Es wurde eine Reihe enger medizinischer Abschnitte identifiziert, die an Erkrankungen der Venen und Arterien interessiert sind. Medizinische Berufe im Zusammenhang mit der Spezialisierung eines Phlebologen werden durch folgende Namen vertreten:

Jeder Beruf behandelt streng definierte Erkrankungen des Gefäßsystems. Die ersteren sind in der Therapie beschäftigt, die letzteren arbeiten ausschließlich.

Angiosurgeon ist ein Spezialist für Gefäßsysteme. Der Arzt untersucht die Erkrankungen der Blutgefäße, in seiner Verantwortung die Lymphknoten, Arterien, Venen. Der Arzt identifiziert Erkrankungen des vaskulären Subsystems, befasst sich mit Krebs mit vaskulären Tumoren. Es führt chirurgische Eingriffe bei Gefäßverletzungen durch, „prothetisiert“ die Gefäße und nimmt an der Replantologie teil. Es gibt eine Richtung der Mikrochirurgie. Dank der Medizin ist eine Amputation amputierter Gliedmaßen möglich. Angiosurgeon behandelt chronische Erkrankungen der Arterien und Venen.

Der Herzchirurg hat eine enge Spezialisierung und führt Herzoperationen durch. Die Kompetenz des Arztes ist das Gefäßsystem, das das Herz versorgt. Der Arzt berät, diagnostiziert Patienten, ist mit der Rehabilitation von Herzfunktionen nach der Operation beschäftigt. Dies sollte bei den ersten Symptomen von Frösteln angegangen werden, einem wahrscheinlichen Zeichen einer Herzerkrankung..

Angiologe - ein Arzt untersucht Erkrankungen des Gefäßsystems. Er ist verantwortlich für die Arterien, das Lymphsystem. Der Arzt diagnostiziert Patienten, ist nach einer Gefäßoperation mit der Rehabilitation beschäftigt. Beim ersten Anzeichen von Taubheit und Kälte des Beins sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es werden Symptome einer Lymphadenitis, einer Entzündung der Lymphknoten aufgrund von Grippe, Tuberkulose und sexuell übertragbaren Krankheiten festgestellt. Bei negativen Ergebnissen für Infektionskrankheiten wird empfohlen, die Arbeit des Herzens zu überprüfen und einen Kardiologen aufzusuchen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Chirurgen und einem Gefäß

Chirurgen - eine Gruppe von Ärzten, die durch chirurgische Eingriffe behandelt werden. Der Chirurg führt Diagnosen, Behandlungen von Weichteilerkrankungen, Blinddarmentzündungen und anderen Erkrankungen durch. Betreibt innere Organe und eliminiert die Auswirkungen von Verletzungen. Abhängig von den Organen wird eine Liste von Operationsrichtungen unterschieden.

Der Neurochirurg ist ein Arzt, der chirurgische Eingriffe am Gehirn und am Rückenmark durchführt. Führt Operationen durch, um angeborene Störungen, Pathologien und Verletzungen zu beseitigen. Er ist verantwortlich für Anomalien, die durch Pathologien des Gefäßsystems des Gehirns verursacht werden. Bei onkologischen Erkrankungen des Gehirns werden Gefäßoperationen durchgeführt.

Ein Transplantationschirurg ist ein Arzt, der Organe und Gewebe von einem Spender auf einen Empfänger transplantiert. Transplantologen haben Probleme mit der Schaffung künstlicher Organe. Während der Operation wird die Hilfe eines Angiosurgen benötigt, der Blutgefäße näht.

Ein Proktologe diagnostiziert verschiedene Erkrankungen des Rektums und des Anus. Führt im Notfall Operationen am Rektum durch. Zum Beispiel mit Blutungen aus einer explodierenden Varikose-Hämorrhoide. Behandelt das Rektum mit Verletzungen.

Nicht alle chirurgischen Spezialisierungen werden vorgestellt. Bauchoperationen werden von einfachen Chirurgen durchgeführt. Wenn auch leitende Angiochirurgen anwesend sind, ist plötzlich ein Eingriff in das Gefäßsystem des Beins erforderlich. Angiosurgeon beschäftigt sich nicht ausschließlich mit ästhetischer Phlebologie. Einer der Hauptarbeitsbereiche ist die Prävention von Schlaganfällen. Der Arzt behandelt periphere Gefäßerkrankungen.

Merkmale der Arbeit eines Gefäßchirurgen

Gefäßchirurgen führen endovaskuläre Operationen durch, einschließlich Bypass-Transplantation der Koronararterien und Karotisendarteriektomie. Der Arzt ist für verschiedene Venenerkrankungen verantwortlich. Untersucht Thrombophlebitis, Pathologien, die mit einer Verengung der Arterien aufgrund von Schichtung und Entzündung der Innenwände verbunden sind..

Die endovaskuläre Chirurgie hat mehrere Vorteile. Eine minimalinvasive Operation reduziert das Risiko von Verletzungen und Komplikationen. Die Erholung nach Operationen ist schneller, ohne Schmerzen und Risiken. Solche Operationen an den Beinen sind weniger arbeitsintensiv und wirtschaftlicher..

Ein intravaskulärer Chirurg führt während einer Blockade eine vaskuläre Bypass-Operation durch. Parallel zur Umgehung der Venenstelle mit Pathologie wird eine andere oder synthetische Prothese installiert. Es gibt eine Wiederherstellung der Blutversorgung. Die Verwendung Ihrer eigenen Vene wird als autovenöser Bypass bezeichnet..

Es ist möglich, den betroffenen Bereich durch einen anderen Teil Ihres eigenen Gefäßes oder Ihrer Prothese zu ersetzen und ein Blutgerinnsel zu entfernen. Um das Lumen der Blutgefäße zu erhöhen, kann die Dilatation durchgeführt werden. Ein Ballon wird unter leichtem Druck in den Hohlraum eingeführt. Zur mechanischen Wartung des Lumens wird eine spezielle Metallfeder eingeführt.

Merkmale der Arbeit eines Angiologen

Ein Fachmann, der direkt für Erkrankungen des Gefäßsystems an den Beinen verantwortlich ist, wird als Angiologe bezeichnet. Der Arzt untersucht Erkrankungen der Arterien und des Lymphsystems. Zu den Aufgaben gehören Patientenberatung, Diagnose und Behandlung. Die Hauptmethode zur Diagnose von Krampfadern ist das Ultraschall-Duplex-Scannen. Die Studie ist in der Lage, im Frühstadium Anomalien im Zusammenhang mit Beinvenen zu erkennen.

Basierend auf den Ergebnissen der Analyse legt der Angiologe die notwendige Behandlung fest. In den frühen Stadien der Krampfadern sind auf die medikamentöse Behandlung beschränkt. Daher wird bei der Auswahl eines Arztes der Ausstattungsgrad des Krankenhauses berücksichtigt. Die Verfügbarkeit spezieller Geräte zur Untersuchung von Venen ist eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Ein guter Behandlungseffekt wird mit proprietären Techniken erzielt. Auf dieser Grundlage schreibt ein Fachmann in großen Krankenhäusern einen flexiblen Behandlungsplan vor, der für den Körper geeignet ist. Dies wird bei der Auswahl eines Spezialisten berücksichtigt.

Die Arbeit von Fachleuten vermeidet die schwerwiegenden Folgen von Venenerkrankungen: Beinthrombose, trophische Geschwüre, Schlaganfall. Um sich zu schützen und die Krankheit erst in dem Moment zu beginnen, in dem nur der Chirurg helfen kann, müssen Sie rechtzeitig Hilfe suchen. Sie sollten ständig auf die Gesundheit hören. Vernachlässigen Sie nicht die Prävention!

Krampfadern Arzt

10/05/2018 · Krampfadern · Es liegen noch keine Kommentare vor

Eine venöse Insuffizienz ist eine der häufig diagnostizierten Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems. Trotz der hohen Prävalenz von Krampfadern suchen viele keine medizinische Hilfe, weil sie nicht wissen, welcher Arzt Krampfadern an ihren Beinen behandelt. Gleichzeitig glauben die Menschen, dass Krampfadern keine gefährliche Krankheit sind und sich selbst mit Medikamenten behandeln. Eine solche Einstellung zur Gesundheit gefährdet die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen, sogar des Todes.

Merkmale der Krankheit

Welcher Arzt behandelt Krampfadern? Wenn es Anzeichen von Krampfadern gibt, haben viele Menschen es nicht eilig, einen Phlebologen um Hilfe zu bitten. Sie sollten wissen, dass dieser kosmetische Fehler nicht nur Beschwerden verursachen, sondern auch die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen hervorrufen kann.
Wenn Sie die Krankheit nicht behandeln, kann die Krankheit eine chronische Form annehmen. Unter solchen Bedingungen das Auftreten eines trophischen Geschwürs oder einer akuten Venenthrombose. Sehr oft tritt die Krankheit aufgrund eines genetischen Faktors auf. Wenn beide Elternteile in der Familie an Krampfadern leiden, liegt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung der Nachkommen bei 91%.

Wohin bei Problemen mit Gefäßen im Gesicht

Manchmal klagt eine medizinische Einrichtung über rote Hautausschläge im Gesicht.

Am häufigsten ist eine solche Manifestation durch Lupus erythematodes gekennzeichnet. Die Pathologie ist mit einer Fehlfunktion des Immunsystems verbunden und wird durch die Produktion von Antikörpern gegen das eigene Bindegewebe bestimmt. Immunität kämpft gegen Körperzellen, Gefäßprobleme beginnen.

Lupus erythematodes manifestiert sich in einer Reihe von Zeichen:

  • Temperaturanstieg.
  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche.
  • Haarausfall und Anlaufen, spröde Nägel.
  • Schmerzsymptome in Muskeln, Gelenken.
  • Rote Formationen im Gesicht - eine Folge der Zerstörung von Kapillaren.
  • Myokarditis - Entzündung des Herzmuskels.
  • Perikarditis - Entzündung der serösen Membran des Herzens.

Schwerwiegende Komplikationen sind charakteristisch für die Pathologie:

  • Lungenentzündung.
  • Raynaud-Krankheit - Schädigung der Arterien und Arteriolen der Gliedmaßen.
  • Sklerose.
  • Glomeruläre Nephritis - ein entzündlicher Prozess in den Nierenglomeruli.
  • Verschlechterung des Blutflusses im Gehirn.
  • Anämie.

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, wenden Sie sich an einen Immunologen.

Zur Bestätigung der Diagnose werden eine Reihe von Maßnahmen zugewiesen:

  • Bluttest.
  • Allgemeine Urinanalyse.
  • Ultraschallverfahren.
  • Elektrokardiogramm.
  • CT-Scan des Gehirns.

Wenn Sie einen Phlebologen kontaktieren müssen

Schweregrad, Brennen und Schmerzen in den Beinen, das Auftreten von Ödemen und Gefäßnetzwerken können auf Probleme mit Venen hinweisen. Bei Vorliegen solcher Symptome sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der als Phlebologe bezeichnet wird. Dieser Arzt untersucht die normale und pathologische Bewegung von Blut durch die Gefäße der unteren Extremitäten, stellt die Verletzung des Blutabflusses fest, ermittelt die Ursache für die Entwicklung pathologischer Prozesse und verschreibt eine geeignete Behandlung.

Ein Phlebologe diagnostiziert und behandelt folgende Krankheiten:

  • Krampfadern in den Beinen;
  • chronische venöse Insuffizienz;
  • Thrombose.

Bei Verdacht auf Thrombophlebitis und schwere trophische Gewebeveränderungen ist eine Konsultation dieses Spezialisten erforderlich..

Sie sollten nicht nur nach Auftreten von Pathologiesymptomen einen Arzt konsultieren. Menschen, die anfällig für Gefäßerkrankungen sind, wird empfohlen, sich regelmäßig vorbeugenden Untersuchungen zu unterziehen. Dies wird dazu beitragen, deformierte Venen in den frühen Stadien der Krankheit zu identifizieren und die Behandlung bis zu dem Zeitpunkt durchzuführen, an dem irreversible Veränderungen in den Beinen auftreten..

Spezialist für Kopf- und Halsgefäße

Der Therapeut beschäftigt sich mit Gehirnpathologien. Der Patient kann sich mit Beschwerden über Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Ohnmacht an ihn wenden.

Wenn jedoch Probleme mit den Gefäßen des Gehirns auftreten, wird der Patient zur Behandlung zu einem Neurologen geschickt. Dieser Arzt hilft, den Blutfluss zu normalisieren und die Folgen zu bewältigen..

Ursachen von Krampfadern

Welcher Arzt behandelt Krampfadern? Wenn es Anzeichen von Krampfadern gibt, sollten Sie einen Phlebologen aufsuchen. Eine Krankheit tritt auf, wenn sie negativen Umweltfaktoren ausgesetzt wird, die einen Druckanstieg in der Vene hervorrufen.

Unter ihnen stechen hervor:

  1. Statische Belastung. Wenn Sie längere Zeit sitzen oder stehen, können Probleme bei der Funktion der Blutgefäße auftreten. Beim Gehen ist die gegenteilige Situation zu beobachten: Eine Muskelpumpe startet, die die Durchblutung anregt.
  2. Fettleibigkeit. Bei einem gestörten Lipidstoffwechsel entwickelt sich häufig eine Krampfkrankheit.
  3. Allgemeine Aktivität. Bei der Geburt oder Geburt eines Kindes wird der Körper der Frau doppelt belastet.
  4. Unbequeme Schuhe. Aufgrund des Tragens unbequemer Schuhe ist der Wadenmuskel begrenzt. Unter solchen Bedingungen entwickeln sich häufig Krampfadern..
  5. Chronische Verstopfung Die Krankheit tritt aufgrund eines erhöhten Bauchdrucks auf.

In häufigen Fällen können Venenklappen, die für den Blutabfluss in eine Richtung von unten nach oben verantwortlich sind, keinem hohen Druck standhalten. Wenn Druck auf eine Vene ausgeübt wird, dehnen sich die Gefäße aus. Unter solchen Bedingungen treten Krampfadern auf. In diesen Bereichen funktionieren die Ventile nicht mehr vollständig und der Venendruck steigt an..

Warum sollte jeder wissen?

Früher waren Krampfadern eine altersbedingte Erkrankung, die mit dem allmählichen Aussterben der Kraft und dem Verlust der Mobilität verbunden war. Heute sind Menschen ab 30 Jahren gefährdet. Dies liegt daran, dass viele arbeiten, während sie am Computer sitzen oder an einem Ort stehen. In beiden Fällen ist eine geringe Mobilität häufig..

Warum führt dies zu Krampfadern? Der Punkt ist die Struktur der Venen und die Merkmale des venösen Blutflusses. Das Blut durch die Venen fließt größtenteils von unten nach oben, dh es überwindet die Schwerkraft.

Dies ist dank venöser Klappen möglich, die das Blut nach oben fließen lassen, aber verhindern, dass es nach unten zurückkehrt..

Der zweite Faktor, der zur venösen Durchblutung beiträgt, ist die Muskelkontraktion. Wenn sich die Muskeln zum Beispiel beim Gehen oder Laufen zusammenziehen, drücken sie die Venen zusammen und zwingen das Blut, sich zu bewegen. Da die Ventile keinen Abwärtsfluss zulassen, steigt das Blut nach oben.

Beachten Sie! Ein sitzender Lebensstil führt zu einer geringen Stimulation der Venen und einer Stagnation des Blutes.

Hinzu kommt die Schwächung der Wände der Venen und Venenklappen. Und jetzt dehnen sich die Venen aus und verformen sich. Dies nennt man Krampfadern..

Die Blutstase nimmt mit der Zeit zu, es bilden sich Blutgerinnsel, in einer Vene beginnt sich ein Blutgerinnsel zu bilden. Thrombophlebitis - eine häufige und gefährliche Art der Komplikation von Krampfadern.

Diagnose: Welcher Arzt soll kontaktiert werden??

Falls eines der Anzeichen von Krampfadern auftritt, muss ein Phlebologe aufgesucht werden. Zunächst führt der Arzt eine gründliche Diagnose des Patienten durch..

  1. Ultraschall-Angioscanning kann verwendet werden, um Blutgefäße zu visualisieren, den Blutfluss zu untersuchen und die Klappenfunktion zu bewerten. Dies ist die Hauptmethode zur Untersuchung von Krampfadern der unteren Extremitäten. In häufigen Fällen reicht diese diagnostische Methode aus, damit der Arzt eine Therapie diagnostizieren und verschreiben kann.
  2. Wenn ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, werden mithilfe der röntgendichten Phlebographie die Venen des Patienten untersucht. Während einer solchen Untersuchung muss eine spezielle Flüssigkeit, die für die Röntgenstrahlung undurchlässig ist, in den Blutkreislauf eingeführt werden.
  3. Dank der Computertomographie mit Kontrast- und Magnetresonanztomographie kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen..
  4. Durch die Untersuchung des Bluts des Patienten wird ein Spezialist die Tendenz zur Bildung eines Blutgerinnsels bestimmen.

Welcher Arzt behandelt Krampfadern? Dank einer allgemeinen Blutuntersuchung und eines Koagulogramms bestimmt der Phlebologe die Form der Krankheit und verschreibt eine Therapie.

Während des ersten Besuchs führt der Arzt eine visuelle Untersuchung des Patienten durch, sammelt eine Anamnese und verschreibt die notwendigen Labor- und Instrumentenstudien, um eine genaue Diagnose zu stellen. Zunächst wird ein Koagulogramm durchgeführt - eine Studie, mit deren Hilfe Parameter wie die Blutgerinnungsaktivität und ihre Geschwindigkeit ermittelt werden können.

Neurologe - Spezialist für die Behandlung von Hirngefäßen

In der Regel wird das Vorhandensein einer Gehirnerkrankung vom Therapeuten diagnostiziert, den der Patient konsultiert und über Kopfschmerzen, Tinnitus, Müdigkeit, Schwindel und Ohnmacht klagt. Die Gefäße des Gehirns werden jedoch von einem Neurologen untersucht und behandelt, dessen Hauptaufgabe darin besteht, eine gestörte Durchblutung wiederherzustellen und die Folgen der Krankheit zu beseitigen.

Atherosklerose der Gehirngefäße tritt am häufigsten bei den Krankheiten dieses Plans auf..

Zusammen mit Kopfschmerzen treten bei einer Person schwerwiegende Gedächtnisprobleme auf, die wiederum auf einen erhöhten Cholesterinspiegel und die Ablagerung von Plaques an den Wänden der Blutgefäße sowie auf eine Beeinträchtigung des Blutflusses zurückzuführen sind. Wenn Sie diese Symptome nicht beachten, kann sich eine Enzephalopathie entwickeln - eine Verletzung der Gehirnfunktion aufgrund von Veränderungen in der Struktur des Gewebes. Bei Verdacht auf Atherosklerose sollten Sie sich nicht nur an einen Neurologen wenden, sondern sich auch einer Ultraschalluntersuchung der intrakraniellen Gefäße, einer Computertomographie des Gehirns und einer Blutspende zur Bestimmung des Cholesterinspiegels und seiner Fraktionen (Lipidspektrum) unterziehen..

Ein Schlaganfall ist durch eine akute Beeinträchtigung des Blutflusses in einem bestimmten Bereich des Gehirns gekennzeichnet. Eine Person fühlt sich übel, fällt oft in Ohnmacht und hat Probleme mit der Orientierung im Raum. In diesem Fall sollte die medizinische Versorgung sofort erfolgen, zuerst vom Wiederbelebungsteam, dann von einem Neurologen, der auf den Ergebnissen der Magnetresonanztomographie basiert. Ein Patient, der einen Schlaganfall hatte, muss einen Neurologen aufsuchen, da mit hoher Wahrscheinlichkeit eine vaskuläre Demenz nach einem Schlaganfall auftritt. Dies ist eine psychische und psychische Störung, die durch eine Störung der Gehirnaktivität verursacht wird. In der Regel wird der Patient nach seiner Entlassung nach Hause in einer Apotheke bei einem Neurologen registriert.

VVD - vegetativ-vaskuläre, neurozirkulatorische Dystonie oder eine Funktionsstörung des autonomen Nervensystems - ist eine Krankheit, die durch Druckstörungen, Atemnot, Übelkeit, Sodbrennen, Schwindel und andere nachteilige Manifestationen aller Lebenssysteme gekennzeichnet ist. Normalerweise geht eine Person zu einem Neurologen, wenn diese Manifestationen konstant sind und das normale Leben beeinträchtigen. Zusätzliche Konsultationen von Endokrinologen und Ärzten können erforderlich sein..

Wenn Sie einen Phlebologen kontaktieren müssen

Krampfadern sind keine so seltene Krankheit, um nicht zu wissen, welcher Spezialist damit umgeht.

Aufgrund der Tatsache, dass nur wenige Menschen mit dem Auftreten von Gefäßnetzen oder ziehenden Schmerzen in die Klinik gehen, wissen die Menschen nicht, welcher Arzt Krampfadern in den Beinen behandelt.

Daher ziehen es einige vor, zuerst zum Therapeuten zu gehen, damit er sie zu einem Spezialisten schickt, während andere mutig ein Ticket zum Chirurgen nehmen, weil sie glauben, dass dies ein universeller Arzt ist. Welchen Arzt sollte ich also mit Krampfadern kontaktieren??

Krampfadern sind eine Erkrankung der Gefäße, die ein Aufblähen (Ausdehnen) und Ausdünnen impliziert. Chirurg (aus dem Altgriechischen. "Ich arbeite mit meinen Händen") ist ein ziemlich allgemeiner Name für Ärzte, deren Kompetenz die chirurgische Behandlung umfasst. Unter den Chirurgen gibt es Zahnärzte, Urologen, Gynäkologen, Kardiologen und andere enge Spezialisten.

Bei längeren Krampfadern kann auch eine chirurgische Behandlung erforderlich sein (Entfernung der Vene oder deren Entfernung). Daher ist es logisch, einen solchen Spezialisten als Gefäßchirurgen zu bezeichnen.

Aber solche Ärzte sind nicht in jeder Klinik.

Das Problem des Personalmangels ist in medizinischen Einrichtungen des Distrikts besonders akut. Wenn Sie also gefragt werden, welchen Arzt Sie mit Krampfadern behandeln sollen, kann das Register dem Chirurgen aus Mangel an anderen Spezialisten einfach ein Ticket geben.

Wer ist ein Phlebologe?

Aufgrund der Tatsache, dass Krampfadern und andere Arten von Veneninsuffizienz in letzter Zeit zu einem ernsthaften Problem geworden sind, sind in medizinischen Instituten neue Fachgebiete aufgetaucht. So können diejenigen, die es wünschen, lernen, ein Phlebologe zu sein - ein Arzt, der sich ausschließlich mit Venen befasst (aus dem griechischen Phlebos - Wien).

Phlebologen werden oft als Gefäßtherapeuten bezeichnet, weil sie die Ursachen von Krampfadern untersuchen, die Symptome der Krankheit genau kennen und eine korrektere Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben können.

Oft ist ein Phlebologe auch ein Chirurg, um nicht nur eine therapeutische Behandlung durchführen zu können, sondern bei Bedarf auch eine Operation durchführen zu können.

Ein solcher Spezialist kennt die Unterschiede zwischen den beiden Arten der chirurgischen Behandlung von Krampfadern..

  • Phlebotomie - Blutvergießen aus einer Vene. Exzision, Punktion oder Inzision durchgeführt, um Blut zu entfernen oder Medikamente direkt an eine erkrankte Vene zu verabreichen.
  • Phlebektomie - Entfernung der betroffenen Vene, die einer therapeutischen Behandlung nicht zugänglich ist.

Wer ist Angiologe??

Wenn jetzt mit dem Phlebologen alles klar ist und dieses Wort keine Fragen mehr aufwirft, bleibt abzuwarten, wer der Angiologe ist. Es ist auch ein Arzt, der Krampfadern behandelt. Aber unterscheidet sich seine Kompetenz von einem Phlebologen??

Angiologe (aus dem Griechischen. Angio - "Gefäß") - ein breiterer Spezialist auf dem Gebiet der Gefäße (Venen, Arterien und Kapillaren). Er weiß alles über Blut und Lymphgefäße, über ihre Struktur und Funktion, weiß, wie man pathologische Zustände erkennt und ihre Ursachen bestimmt, versteht die vielen Methoden zur Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Arterien, Venen und Kapillaren.

Ein weiterer spezifischer Arzt für Krampfadern ist ein Angiosurgeon. Dies ist derselbe Angiologe, der jedoch für chirurgische Eingriffe qualifiziert ist. Aber normalerweise sind erfahrene Venenspezialisten universell. Daher kann ein Angiologe dem Patienten auch raten, ihn in Zukunft operieren zu lassen.

  • Meist gelesen:
  • Wie man Krampfadern bei Frauen mit Volksheilmitteln behandelt?
  • Was tun, wenn die Beine bei Krampfadern jucken??
  • Merkmale der Behandlung von Krampfadern zu Hause mit Volksheilmitteln.

Wir haben festgestellt, welcher Arzt Krampfadern behandelt. Betrachten Sie nun die Methoden, mit denen ein Phlebologe oder Angiologe den Entwicklungsgrad von Krampfadern bestimmen kann.

  • Laborbluttests (für die Nützlichkeit des Fibrinogenproteins; für die Blutgerinnungsrate; zur Bestimmung des Prothrombinindex usw.).
  • Instrumentelle Diagnostik (Ultraschall von Blutgefäßen; hochpräzise Methode zur Untersuchung des venösen Blutflusses; Röntgen nach Einführung einer speziellen Substanz in die Vene; Bestimmung des intravenösen Drucks usw.).

Nach der Diagnose wählt der Phlebologe Methoden zur Behandlung von Krampfadern:

  • konservativ (Medikamente);
  • Kompressionstherapie (Unterwäsche);
  • Physiotherapie (Kontrastdusche);
  • Sklerotherapie (das Einbringen spezieller Substanzen in die Vene, die sie vollständig verstopfen);
  • chirurgische Methoden.

Es stellt sich heraus, dass die Frage nach dem Namen des Arztes, der Krampfadern behandelt, drei Antworten gleichzeitig geben kann: Phlebologe, Angiologe und Gefäßchirurg. Der erste muss a priori angesprochen werden, weil Dies ist ein Venenspezialist. Wenn es keinen solchen Arzt gibt, können Sie zum Angiologen gehen, t.

K. Er heilt auch Blutgefäße. In Abwesenheit solcher Spezialisten in der Region des Wohnsitzes können Sie einen Gefäßchirurgen oder einen gewöhnlichen Chirurgen kontaktieren. Er kann den Zustand der Vernachlässigung der Krankheit feststellen und Sie in extremen Fällen an einen engeren Spezialisten in einer anderen Stadt verweisen.

Um die maximale positive Wirkung nach der Therapie zu erzielen, ist es wichtig, bequeme Schuhe zu tragen, nicht lange an einem Ort zu sitzen und körperliche Übungen ohne starke Betonung der Beine durchzuführen. Gehen ist etwas, das die Durchblutung verbessert und die Entwicklung von Krampfadern verhindert. Ebenso wichtig ist ein gesunder Lebensstil..

Missbrauche keinen Alkohol und rauche keine Tabakerzeugnisse. Heutzutage haben viele Menschen Krampfadern an den Beinen. Ärzte raten bei dieser Diagnose von einer Selbstmedikation ab, da sonst Komplikationen auftreten können..

Der Arzt führt die Wahl der Behandlungsmethode basierend auf dem Zustand des Patienten, den Untersuchungsergebnissen und der Lokalisierung der Krankheit durch.

Die Behandlung von Krampfadern und anderen Gefäßerkrankungen kann auf eine der folgenden Arten erfolgen:

  1. Die konservative Therapie besteht in der Verwendung von Medikamenten zur externen und internen Anwendung..
  2. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen ermöglicht es, den Blutfluss durch die Gefäße zu verbessern und deren weitere Verformung zu verhindern, um den Allgemeinzustand des Patienten zu lindern.
  3. Die Scletotherapie dient zur Versiegelung kleiner Krampfadern und besteht darin, eine spezielle Chemikalie, die die Venenwände verklebt, in die Gefäßhöhle einzuführen.
  4. Die Laserkoagulation ermöglicht die Behandlung von Krampfadern, ohne die Haut und tiefere Gewebe zu verletzen. Unter dem thermischen Einfluss der Laserstrahlung tritt eine Auslöschung des betroffenen Gefäßes und dessen weitere Resorption auf.

Ein anderer Arzt, der verschiedene Gefäßerkrankungen behandelt, ist ein Gefäßchirurg. Dies ist ein Spezialist, der verschiedene pathologische Prozesse, die in den Venen und Arterien auftreten, diagnostiziert, behandelt und auch behandelt..

Bei solchen Symptomen muss ein Arzt dieser Fachrichtung konsultiert werden:

  • Schmerzen in den unteren oder oberen Extremitäten;
  • sichtbare Zunahme und Verfärbung der Blutgefäße;
  • die Bildung von Robben in den subkutanen Schichten, Rötung der Haut;
  • lange Zeit nicht heilende Wunden;
  • Verfärbung und Gewebenekrose an den Beinen.

Ein Gefäßchirurg überprüft die Bewegung des Blutes durch die Gefäße, verschreibt eine Reihe von Studien und stellt eine genaue Diagnose.

Nach der Erstuntersuchung kann der Patient zur Untersuchung überwiesen werden, was normalerweise Folgendes umfasst:

  • Klinik und Biochemie des Blutes;
  • Koagulogramm;
  • Ultraschalluntersuchung von Gefäßlumen;
  • Angiographie;
  • Sonographie.

In den meisten Fällen wenden sich die Patienten in den letzten Stadien der Krankheit an den Arzt dieser Fachrichtung, weshalb die Behandlung auf grundlegendere Weise durchgeführt wird. Welche Methode zur Beseitigung der Pathologie gewählt wird, hängt vom Wohlbefinden des Patienten und dem Vorhandensein von Indikationen und Kontraindikationen ab.

Ihr Arzt kann einen der folgenden chirurgischen Eingriffe vorschlagen:

  • Stamm- und Punktionssklerotherapie (mit Verformung der Venenwände der unteren Extremitäten);
  • chirurgischer Eingriff mit minimalinvasiven Technologien;
  • Echosklerotherapie (Entfernung beschädigter Gefäße mit einem zusätzlichen Scan).

Die Behandlung kann mit den Methoden der Gravitationschirurgie durchgeführt werden. Mit dieser Methode des chirurgischen Eingriffs können Sie Krampfadern wiederherstellen.

Der Gefäßchirurg behandelt nicht nur die Pathologie, sondern überwacht auch die Genesung des Patienten während der Rehabilitationsphase, wählt geeignete physiotherapeutische Verfahren sowie vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung eines Rückfalls aus.

Wenn Sie eine Gefäßerkrankung vermuten, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Je früher der Arzt eine Untersuchung durchführt und eine Behandlung verschreibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Krankheit ohne den Einsatz radikaler Techniken beseitigt wird. Die Verschiebung eines Facharztbesuchs und der eigenständige Einsatz von Medikamenten und Methoden der traditionellen Medizin können den Verlauf pathologischer Prozesse beeinträchtigen.

Im Anfangsstadium einer Gefäßschädigung wird eine konservative Behandlung verordnet, um unangenehme Symptome wie Schmerzen und ein Gefühl der Schwere zu beseitigen. Verwenden Sie dazu Arzneimittel, die die Durchblutung verbessern und die Bildung von Blutgerinnseln und Knötchen verhindern. Bei einer Schädigung der Venen der Gliedmaßen kann eine Physiotherapie angewendet werden.

Die Wissenschaft der „Phlebologie“ ist einer der Bereiche der Gefäßchirurgie, der sich durch die große Anzahl venöser Pathologien auszeichnete. Arzt, der an der Diagnose, Prävention und Behandlung von Venenerkrankungen beteiligt ist - Phlebologe.

Wer ist ein Phlebologe

Die Kompetenz des Spezialisten umfasst häufig auftretende Pathologien wie:

  • Phlebeurysmus;
  • Thrombose;
  • Thrombophlebitis;
  • trophische Geschwüre.

Dies ist nicht die gesamte Liste der Krankheiten, die ein Phlebologe heilt und diagnostiziert..

Bei Venenerkrankungen sind alle 3 Personen betroffen. Aufgrund des Fehlens klinischer Manifestationen manifestiert sich der pathologische Prozess lange Zeit nicht.

Patienten in fortgeschrittenen Stadien suchen Hilfe. Die Phlebologie ist eine junge Wissenschaft, hat aber viele positive Bewertungen erhalten, da Venenerkrankungen viel Leid verursachen.

Herzgefäßspezialist

Die Therapie von Herzerkrankungen wird von einem Kardiologen durchgeführt. Patienten wenden sich mit Beschwerden an ihn:

  • Brustschmerzen.
  • Kurzatmigkeit.
  • Verbesserte Schweißdrüsen.
  • Herzfunktionsstörung.
  • Herzkrankheit.
  • Herzinfarkt.
  • Angina pectoris.

Darüber hinaus befasst sich der Kardiologe mit den Gefäßen, die den Herzmuskel versorgen.

In einigen Fällen wird ein Besuch beim Kardiologen empfohlen:

  • Alter nach 35 Jahren.
  • Geplante Schwangerschaft.
  • Genetische Veranlagung für Herzerkrankungen.
  • Übergewicht, Fettleibigkeit.

Wenn eine Person diese Regeln befolgt, wird das Risiko schwerer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erheblich verringert. Wenn ein bestimmtes Problem festgestellt wird, wird der Patient rechtzeitig behandelt, ohne das Risiko von Komplikationen zu riskieren.

Der Mann selbst ist für die Gefäße und ihre Gesundheit verantwortlich, und der Arzt hilft nur bei der Bewältigung der aufgetretenen Probleme..

Welchen Arzt sollte ich wegen Krampfadern der Beine kontaktieren??

Krampfadern sind eine schwere Krankheit, die heutzutage weit verbreitet ist. Es gibt viele Gründe für die Pathologie, dies ist eine erbliche Veranlagung und eine erhöhte Belastung der Beine, ein falscher Lebensstil. Unbehandelt können Krampfadern Thrombosen, Geschwüre und sogar Amputationen verursachen.

Um die Beine nicht laufen zu lassen, ist es notwendig, bei den ersten Anzeichen einer Pathologie ins Krankenhaus zu gehen. Symptome von Krampfadern sind Ödeme, Krämpfe, sichtbare venöse Sterne.

Zu wem soll ich gehen?

An der Schwelle einer medizinischen Einrichtung taucht die erste Frage von selbst auf. Warum treten Krampfadern auf, welcher Arzt behandelt sie? Auf diese Frage und versuchen Sie eine vollständige Antwort zu geben.

An der Rezeption finden Sie leicht den Arbeitsplan solcher Ärzte:

Jeder Arzt hat seine eigene enge Spezialisierung, aber wenn er alle Symptome und Untersuchungen kombiniert, kann er bei der Behandlung der Krankheit die bestmögliche Unterstützung bieten.

Bei Krampfadern treten häufig weitere bei der Grunderkrankung auf. Es kann sein:

  • Erysipel;
  • trophische Geschwüre.

Hier kann man ohne die Hilfe von Dermatologen und Physiotherapeuten nicht auskommen. Sie werden sich mit den Terminen des Hauptarztes vertraut machen und diese mit ihren eigenen ergänzen. Dazu gehören Salben zur Befeuchtung der Haut und Verfahren zur Verbesserung des Blutabflusses und der Durchblutung der Gliedmaßen.

Therapeut

Es ist wichtig, auf Ihre Gesundheit zu achten und auf Veränderungen im Körper zu reagieren. Wenn sie auftreten, müssen Sie sich an den Therapeuten wenden und einen Termin für die Durchführung von Urin- und Blutuntersuchungen vereinbaren, um ein genaueres Bild des Krankheitsverlaufs zu erhalten.

Beeilen Sie sich, um einen Therapeuten aufzusuchen, der die Krankheit heilen kann, wenn Sie die folgenden Symptome haben:

  • das Vorhandensein von Ziehschmerzen in den unteren Extremitäten am Ende des Tages;
  • das Auftreten der ersten Gefäßnetzwerke;
  • unangenehme Schmerzen nach körperlicher Anstrengung und sogar beim Gehen;
  • Krämpfe in der Nacht;
  • Beine im Wadenmuskel jucken ohne ersichtlichen Grund.

Es ist wichtig zu beachten, dass Sie auch dann einen Arzt aufsuchen müssen, wenn die Venen noch nicht sichtbar sind und die Symptome bereits vorhanden sind. Nachdem alle erforderlichen Tests bestanden wurden, weist der Therapeut den Patienten zur weiteren Behandlung an einen Phlebologen.

Oft gibt es Situationen, in denen sich die Krankheit in einem solchen Stadium befindet, dass konservative Behandlungsmethoden nicht mehr helfen können. In dieser Situation hilft ein Chirurg einem Phlebologen.

Phlebologe

Der Hauptspezialist, der sich mit Krampfadern befasst, aber um dorthin zu gelangen, müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen.

Der Chirurg

Dieser Arzt wird zur chirurgischen Behandlung von Krampfadern überwiesen. Er ernennt zusätzliche Tests und Studien, die die Möglichkeit einer Operation aufzeigen.

Die Operation wird nicht von einem normalen Chirurgen durchgeführt, sondern von einem Angiochirurgen. Er arbeitet mit Venen, Arterien, Lymphknoten und führt Operationen an ihnen durch. Zu ihren Aufgaben gehört nicht nur die Durchführung routinemäßiger Eingriffe, sondern auch die Unterstützung bei Verletzungen, unter denen Schiffe gelitten haben.

Nach einer bestimmten Zeit, die der Patient im Krankenhaus verbringt, muss er in die Klinik zurückkehren und einen Phlebologen konsultieren. Der Arzt muss die geleistete Arbeit bewerten und die Person über die notwendigen Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit informieren, einschließlich medizinischer Unterstützung und der Anwendung verschiedener Verfahren.

Angiologe

In unserem Land ist ein Angiologe (ein Arzt, der Blutgefäße behandelt) äußerst selten, und in den Vereinigten Staaten ist diese Position sehr beliebt. Ihre Hauptaufgabe ist die Medikation und konservative Behandlung von Krampfadern..

ich will nicht gehen

Viele Menschen werden nicht einmal ins Krankenhaus gehen, auch die Symptome der Krankheit sind bereits sehr ausgeprägt. Die Gründe dafür sind Angst. Sie fesselt eine Person und er kann sich nicht entscheiden, um Hilfe zu bitten, wenn sich die Krankheit im Anfangsstadium befindet und verhindert werden kann. Sie wissen nicht, welchen Arzt sie nach Krampfadern rufen sollen und was sie zuerst tun sollen.

Meistens haben die Leute Angst:

  1. Das Unbekannte. Die mangelnde Aufklärung der Patienten zeichnet schreckliche Bilder von Untersuchungen in ihrer Vorstellung, und das erste wird nur durch Ultraschall gemacht, der keine Schmerzen verursacht.
  2. Durchführung eines chirurgischen Eingriffs. Der Tisch des Chirurgen erhält nicht mehr als 10% aller Patienten, die eine Lebensgefahr oder eine konservative Therapie haben, nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. In anderen Fällen besteht die Behandlung aus der Einnahme von Pillen, Salben und Kompressionsstrümpfen.
  3. Misstrauen gegenüber dem Arzt und mangelndes Wissen darüber, wohin man sich wenden soll. Der Phlebologe ist also mit der Behandlung beschäftigt. Um einen Arzt auszuwählen, interessieren Sie sich für seine Dokumente (Diplom, Zertifikat), geben Sie die Berufserfahrung an und finden Sie echte Patientenbewertungen heraus.
  4. Die Patienten sorgen sich um die Behandlungskosten. Es ist wichtig zu bedenken, dass bei der vernachlässigten Form der Krampfadern die Behandlung länger und teurer ist. Je früher Sie Kontakt aufnehmen, desto weniger Geld werden Sie ausgeben.

Jetzt können Sie leicht entscheiden, an welchen Arzt Sie sich wegen Krampfadern wenden möchten, Ihre Angst überwinden und mit der Bekämpfung der Krankheit beginnen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie durch einen rechtzeitigen Besuch bei einem Spezialisten und vorbeugende Maßnahmen viele der Probleme vermeiden können, die Krampfadern mit sich bringen.

Der Arzt sollte das Behandlungsschema in Abhängigkeit vom allgemeinen Krankheitsbild des Patienten und der Schwere der Erkrankung verschreiben. Mit Hilfe der Venotonik werden Krampfadern behandelt. Salben und Gele sind nur im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit wirksam. Welche Werkzeuge helfen, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern?

Ein Medikament, das auf gereinigtem Bioflavonoid- und Rosskastanienextrakt basiert, ist besonders wirksam. Eine Kompressionstherapie kann das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern und die Durchblutung positiv beeinflussen..

Abhängig vom Stadium der Krankheit bestimmt der Arzt das medizinische Trikot, das die Entwicklung der Krankheit verhindert. Mit Hilfe von Strumpfhosen, Strümpfen oder Golf können Sie das Auftreten von Krampfadern verhindern. Heutzutage zeigen sogar junge Menschen Krampfadern. Welchen Arzt soll ich kontaktieren? Ein Phlebologe ist ein Spezialist, der eine wirksame Therapie für die Krankheit verschreibt und den Patienten diagnostiziert..

Die Beseitigung der veränderten Vene ist die einzige Methode, die die Krankheit zu einem späten Zeitpunkt heilt. Mit Hilfe einer Phlebektomie oder einer minimalinvasiven Operation können Sie die Krankheit überwinden. Wie die medizinische Praxis zeigt, tritt nach einer solchen Behandlung häufig ein Rückfall auf. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen, um die Entwicklung von Krampfadern zu verhindern..

Anzeichen der Krankheit

Meistens betreffen Krampfadern die Venen in den Beinen. Dies ist auf die größere Belastung im Vergleich zu anderen Körperteilen zurückzuführen. Es ist wichtig, den Ausbruch der Krankheit nicht zu verpassen. Lerne auf deinen Körper zu hören. Schließlich ist es immer einfacher, das Anfangsstadium der Krankheit zu verhindern oder zu behandeln als das vernachlässigte.

  • Häufige Ermüdung der unteren Extremitäten.
  • Schmerzen in den Beinen.
  • Schwellung.
  • Sterne erscheinen.
  • Verstärkte Venen sind sichtbar.
  • Mit dem fortgeschrittenen Stadium der Krampfadern tritt das Auftreten von trophischen Geschwüren auf.

Wenn ein Symptom für Krampfadern festgestellt wird, ist es am besten, sofort einen Arzt zu konsultieren. Witze mit dieser Krankheit sind schlecht. Daher ist es besser, einen Fehlalarm auszulösen, als die Möglichkeit zu geben, Krampfadern zu entwickeln und die Behandlung in einem fortgeschrittenen Stadium zu beginnen, wenn nur eine Venenoperation helfen kann.

Was soll ich tun, wenn die Hilfe eines Spezialisten wie eines Phlebologen nicht ausreicht oder es keinen Spezialisten im örtlichen Krankenhaus gibt, der eine wirksame Behandlung verschreiben kann? Für einen Patienten mit Krampfadern der unteren Extremitäten stellt sich eine vernünftige Frage: Welchen anderen Arzt kann ich kontaktieren??

Ein weiterer Spezialist, der sich mit Gefäßpathologien befasst, ist ein Angiologe. Im Gegensatz zu einem Phlebologen ist er ein Arzt mit einem breiteren Profil. Ein Angiologe versteht nicht nur die Erkrankungen des Venensystems, sondern weiß auch alles über Kapillaren, Arterien und Lymphgefäße. Er wird in der Lage sein, eine Diagnose zu stellen, herauszufinden, was die Entwicklung der Krankheit ausgelöst hat, und mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen.

Leider gibt es unter Bewohnern kleiner Städte häufig eine Situation, in der hochspezialisierte Ärzte im Zustand der Klinik einfach abwesend sind. Zu wem soll man dann gehen? Mit Krampfadern der unteren Extremitäten können Sie einen Chirurgen mit einem breiten Profil kontaktieren. Er wird eine Diagnose stellen, den Patienten konservativ behandeln und in der Lage sein, eine einfache Operation durchzuführen, für die keine spezielle Ausrüstung erforderlich ist.

Die Operation sollte von einem Angiochirurgen durchgeführt werden.

Um eine Krankheit, einschließlich Krampfadern, zu behandeln, müssen Sie zunächst nach der Ursache suchen, die ihre Entwicklung provoziert hat. Daher sollten Spezialisten, die sich mit Krankheiten auskennen, die Krampfadern hervorrufen und zu deren Entwicklung beitragen, zusammen mit Ärzten - Phlebologen und Angiologen - Venenpathologien behandeln.

  • Frauen, die mit der Diagnose von Krampfadern in den Beinen vertraut sind, wird empfohlen, einen Gynäkologen zu konsultieren. Er wird die notwendigen Tests verschreiben, mit denen Sie feststellen können, ob der Patient hormonelle Störungen aufweist. Verschiedene Becken-Neoplasien können die Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten beeinflussen, die ein Gynäkologe auch bei der Untersuchung feststellen kann.
  • Darüber hinaus können bei Menschen mit Nierenerkrankungen Ödeme auftreten, auch an den Beinen. Oft wird bei Krankheiten wie Pyelonephritis, Blasenentzündung und Glomerulonephritis eine Flüssigkeitsretention im Körper beobachtet. Ein Nephrologe muss Nierenfunktionsstörungen behandeln, und in kleinen Kliniken können Sie einen Therapeuten konsultieren.
  • Bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die von einem Spezialisten wie einem Kardiologen behandelt werden, kann eine ausgeprägte Schwellung auftreten.


Eine ausgeprägte Schwellung kann bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten..
Um eine korrekte Diagnose zu stellen, ist es daher erforderlich, sich nicht nur einer vollständigen Untersuchung durch einen Phlebologen zu unterziehen, sondern auch andere Ärzte zu kontaktieren.

Symptome von Krampfadern

Es gibt verschiedene Symptome, anhand derer Krampfadern bestimmt werden können. Welcher Arzt hilft bei der Identifizierung der Krankheit? In der Anfangsphase der Identifizierung der Krankheit können die Symptome leicht zum Ausdruck gebracht werden. Unter solchen Bedingungen sollte ein Phlebologe aufgesucht werden:

  1. Bei einer Schwellung der Knöchel, Füße und Beine muss ein Arzt aufgesucht werden, da solche Symptome auf ein Stauungsphänomen in den Gefäßen hinweisen. Unter solchen Bedingungen entwickelt sich häufig ein Gefühl der „Fülle“ in den Beinen, das am Nachmittag zu spüren ist.
  2. Das Vorhandensein von Gefäßnetzwerken oder Sternchen.
  3. Taubheitsgefühl, Brennen und Kribbeln in den Gliedern. Wenn Sie längere Zeit im Stehen sind, können solche unangenehmen Symptome auftreten.
  4. Nachtkrämpfe sind eines der Anzeichen für Krampfadern. Unter solchen Bedingungen sind die Durchblutung und die Funktion der Blutgefäße gestört. Infolgedessen liegt eine Krampfkrankheit vor.
  5. Die Tatsache, dass sich die Krankheit der Gefäße der Beine entwickelt, zeigt sich auch in ihrer systematischen Ermüdung. Wenn keine rechtzeitige Behandlung durchgeführt wird, können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die sich in trophischen Geschwüren, Dermatitis, Ekzemen, Thrombophlebitis und Thromboembolien äußern.

Bei der Behandlung von Venenerkrankungen ist es wichtig, die Krankheitssymptome zu beseitigen und die Komplikationen im späten Stadium der Entwicklung von Krampfadern zu korrigieren.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen sind:

  • Richtige Ernährung. Minimierung der Verwendung von Mehl und süßen Lebensmitteln. Iss mehr Obst und Gemüse.
  • Trinken Sie eine Reihe von Vitaminen.
  • Trainieren. Vorbeugende Arten sind Schwimmen, Aerobic.
  • Bewegen Sie sich mehr bei der Arbeit.
  • Verwenden Sie Kompressionsunterwäsche.
  • Aufhören zu rauchen und Alkoholmissbrauch.
  • Von Zeit zu Zeit eine kühle Dusche haben.
  • Werfen Sie Socken, Strümpfe und Kniestrümpfe mit engen Gummibändern aus.

Krampfadern treten vor allem im Alter häufig auf. Wenn sich die Symptome jedoch zu deutlich manifestieren, haben die meisten Menschen keine Ahnung, welchen Arzt sie nach Krampfadern rufen sollen. Wenn es in den Polikliniken von Großstädten Spezialisten mit dem erforderlichen Profil gibt, dann sind in kleinen Siedlungen in der Regel Ärzte verwandter Berufe in solche Fragen involviert.

Es gibt auch bezahlte Kliniken und Diagnosezentren - zumindest hier geben sie qualifizierte Beratung und führen bei Bedarf Diagnosen durch.

Medikamente

Welcher Arzt ist an Krampfadern beteiligt? Ein Phlebologe ist ein Spezialist, der bei der Heilung der Krankheit hilft. Es gibt viele Medikamente zur Behandlung von Krampfadern. Nur ein Arzt sollte je nach Krankheitsbild und Schweregrad der Erkrankung Medikamente verschreiben. Das Medikament sollte eine tonische, angioprotektive, blutplättchenhemmende Wirkung haben. Zu den wirksamsten Medikamenten gehören:

  1. Detralex Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält Flavonoide, Diosmin und Hesperidin. Das Arzneimittel wirkt sich positiv auf die Funktion der Blutgefäße aus und wirkt tonisch auf die Venen. Erhältlich in Tablettenform. Es ist notwendig, das Medikament zweimal täglich einzunehmen, eine Tablette. Die Dauer der Behandlung wird je nach Schwere der Erkrankung streng vom Arzt festgelegt.
  2. Um Krampfadern zu heilen, verschreiben Ärzte häufig Venus. Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält Diosmin und Hesperidin. Sie werden in Form von Tabletten hergestellt und nehmen 1-2 Tabletten pro Tag (während der Mahlzeiten) ein. Die Behandlungsdauer wird vom Arzt festgelegt. Der durchschnittliche Therapieverlauf beträgt 3-11 Monate.
  3. Troxevasin. Troxerutin ist in der Medizin enthalten - eine solche Substanz hilft, Beinermüdung zu beseitigen und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu verbessern; Das Medikament wird mehrmals täglich in Kapseln eingenommen. Die tägliche Dosis beträgt 600-900 mg.

Es ist verboten, Medikamente bei schweren Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu verwenden.

Behandlung zu Hause

In der Tat ist es unmöglich, Krampfadern mit Volksmethoden zu Hause vollständig zu heilen. Es besteht die Möglichkeit, die Entwicklung der Krankheit zu verlangsamen, aber leider nicht auszurotten.

Alternative Methoden zur Behandlung von Krampfadern:

  • Aufguss von gekochtem Wasser, Muskatpulver und Honig, um ein Glas auf nüchternen Magen zu trinken.
  • Nachts werden Kompressen aus grünen Tomaten hergestellt. Die Scheiben werden abends sauber an die erweiterten Venen gebunden und morgens entfernt. Der Vorgang sollte das ganze Jahr über täglich wiederholt werden..
  • Rosskastanientinktur. Die Blüten der Pflanze bestehen zwei Wochen lang auf Alkohol. Das resultierende Produkt sollte dreimal täglich mit einem Esslöffel eingenommen werden.
  • Leichte Übung. Die effektivste Übung ist ein sanfter Aufstieg auf den Zehen und eine scharfe Landung auf den Fersen..
  • Aufguss von gekochtem Wasser, Muskatpulver und Honig, um ein Glas auf nüchternen Magen zu trinken.
  • Nachts werden Kompressen aus grünen Tomaten hergestellt. Die Scheiben werden abends sauber an die erweiterten Venen gebunden und morgens entfernt. Der Vorgang sollte das ganze Jahr über täglich wiederholt werden..
  • Rosskastanientinktur. Die Blüten der Pflanze bestehen zwei Wochen lang auf Alkohol. Das resultierende Produkt sollte dreimal täglich mit einem Esslöffel eingenommen werden.
  • Leichte Übung. Die effektivste Übung ist ein sanfter Aufstieg auf den Zehen und eine scharfe Landung auf den Fersen..

Gefäßchirurg

Die Arbeit eines Gefäßchirurgen besteht in einer chirurgischen Behandlung, die an den Gefäßen unter der Kontrolle der Strahlenbildgebung mit speziellen Werkzeugen durchgeführt wird. Dies umfasst die Bypass-Transplantation der Koronararterien, eine atherosklerotische Plaque-Reinigungsoperation innerhalb des Gefäßes.

Im Bereich des Spezialisten liegen verschiedene Venenpathologien, die Behandlung von Thrombophlebitis - Reduktion des arteriellen Lumens bei gleichzeitiger Entzündung von Teilen des Gefäßsystems.

Die endovaskuläre Chirurgie hat mehrere Vorteile. Da das Verfahren minimal invasiv ist, ist die Rehabilitation schneller und zeigt nur minimale Schmerzen und Komplikationen.

Wenn die Venen blockiert sind, wird ein Rangieren durchgeführt, dh unter Umgehung des blockierten Gefäßes wird ein anderes gestartet oder eine Prothese installiert. In diesem Fall wird der erkannte Thrombus entfernt. Eine solche Maßnahme ermöglicht es, den Blutfluss wiederherzustellen. Wenn die Vene des Patienten umgangen wird, wird die Manipulation als "autovenöser Bypass" bezeichnet..

Es ist interessant: Manifestationen und Behandlung von Kardiosklerose nach Infarkt

Die Vergrößerung des Wanddurchmessers ermöglicht eine Erweiterung. Der Betrieb ist durch das Einführen eines Ballons unter niedrigem Druck gekennzeichnet. Die Erhaltung des vergrößerten Durchmessers wird durch eine spezielle Metallfeder sichergestellt.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was bei niedrigem Druck zu trinken

Was bei niedrigem Druck zu nehmen, BehandlungWie können Sie sich selbst helfen, um Ihren Körper nicht auf Kraft zu testen??Alles, was Ihre Herzfrequenz erhöht, wird helfen..

Triglyceride

Triglyceride sind Fette, eine der Hauptenergiequellen für Körperzellen. Eine Erhöhung ihres Spiegels erhöht das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen sowie das Risiko für die Entwicklung einer akuten Pankreatitis.