Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems: zentral, autonom und peripher

Das Nervensystem ist notwendig, um die mentalen Prozesse im menschlichen Körper zu steuern. Die Fähigkeit, sich zu freuen, traurig zu sein, zu denken, sich im Raum zu bewegen usw., verdankt eine Person ihrem Nervensystem. Ihr ist es zu verdanken, dass sich der Körper schnell an sich ständig ändernde Bedingungen anpassen kann..

Die Rolle des Nervensystems kann anhand der Folgen beurteilt werden, die sich aus krankheitsbedingten Verstößen gegen seine Arbeit ergeben. Eine Person, die einen Arm oder ein Bein verloren hat, ist weiterhin ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft. Er kann eine führende Position einnehmen, Auto fahren, ein Buch schreiben, eine Dissertation verteidigen. All dies wird für eine Person, die nicht frei von Gliedmaßen ist, aber an schweren Erkrankungen des Nervensystems leidet, völlig unmöglich.

Das Fehlen von Verstößen in einem der Hauptsysteme unseres Körpers bestimmt die Lebensqualität insgesamt. Laut Statistik hängt die Ursache einer gefährlichen Krankheit in 80% der Fälle direkt mit dem Zustand der Psyche zusammen.

Das Nervensystem besteht aus zwei Hauptelementen: zentral und peripher, die wiederum zwei Komponenten umfassen - vegetativ und somatisch. Das autonome Nervensystem besteht aus dem sympathischen und dem parasympathischen Nervensystem. Das Zentralnervensystem umfasst das Gehirn und das Rückenmark.

Behandlung von Erkrankungen des Zentralnervensystems

Der Ansatz zur Behandlung von Störungen im Zentralnervensystem hängt von der Art der Krankheit ab.

Nervenkrankheiten werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  1. Traumatische Verletzungen. Es kann sich um Blutergüsse, Quetschungen und andere mechanische Verletzungen des Gehirns handeln. Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung kann eine Operation erforderlich sein, wenn das Hämatom entfernt werden muss..
  2. Erbkrankheiten. Dazu gehören zahlreiche Erkrankungen, deren wirksame Behandlung noch nicht besteht. Dies sind fast alle Arten von Epilepsie, neurodegenerativen Erkrankungen, Zerebralparese, ALS und anderen. Da das Problem auf genetischer Ebene liegt, gibt es keine wirksame Behandlung für solche Fälle, sondern nur eine symptomatische Therapie. Chronisch fortschreitende Krankheiten werden oft derselben Gruppe zugeordnet..
  3. Organische Nervenstörungen. Über die Behandlung von organischen Hirnläsionen im Detail.
  4. Infektionskrankheiten des Zentralnervensystems. Antibiotika und symptomatische Behandlung werden bevorzugt behandelt..
  5. Gefässkrankheit. Dies ist eine der häufigsten Gruppen von Erkrankungen des Zentralnervensystems. Diese Krankheiten erfordern einen integrierten Ansatz. Zunächst muss der Patient das tägliche Regime überprüfen und die Belastung neu verteilen. Es ist auch wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Indikationen zufolge kann eine Korrektur des Lipidstoffwechsels durchgeführt werden. Bei der Behandlung von Gefäßerkrankungen des Nervensystems und deren Erholung ist es häufig erforderlich, Medikamente zu verwenden: Nootropika (Glycin, Semax, Instenon und andere) und Angioprotektoren (Doxium, Prodectin)..

Vegetative Nervenkrankheiten

Experten identifizieren verschiedene Ursachen für Probleme mit dem autonomen Nervensystem. Dazu gehören nicht nur hormonelle Störungen und ein erblicher Faktor, sondern auch Verletzungen, schlechte Gewohnheiten, Unterernährung, sitzende Arbeit und das Vorhandensein von Entzündungsherden.

Plötzliche Temperaturänderungen, Allergien, unkontrollierter Gebrauch potenter Medikamente können ebenfalls eine Störung des autonomen Nervensystems hervorrufen.

Ein Neurologe, der von einem an einer ANS-Krankheit leidenden Patienten konsultiert wird, kann eine Untersuchung empfehlen. Eine der effektivsten Behandlungen ist die Normalisierung Ihrer Ernährung. Salzige, fettige und würzige Lebensmittel sollten vollständig von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen werden.

Darüber hinaus muss der Patient seine Gewohnheiten und seinen Lebensstil überdenken. Wahrscheinlich haben sie ihn zur Krankheit geführt. Es ist notwendig, das Rauchen und den zu häufigen Gebrauch von alkoholischen Getränken zu verweigern. Wenn der Patient sitzende Arbeit hat, ist es notwendig, die passive Freizeit durch eine aktive zu ersetzen: Sport treiben, häufiger an die frische Luft gehen.

Physiotherapeutische Methoden werden auch erfolgreich in der Behandlung eingesetzt. Auf Anraten eines Arztes können Sie einen Akupunkturkurs oder eine Massage machen, Yoga machen.

Somatoforme Dysfunktion

Die somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems ist ein Zustand des Körpers, in dem eine Verletzung der neurohumoralen Regulation der Arbeit einiger innerer Organe einer Person charakteristisch ist. Das Auftreten einer Funktionsstörung ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen: Stress, Fehlgeburten, hormonelles Ungleichgewicht, Infektionen, Verletzungen usw..

Nur der behandelnde Arzt kann das Vorhandensein eines Problems feststellen. Der Patient selbst kann jedoch eine Krankheit identifizieren, deren offensichtliche Anzeichen die ungleichmäßige Verteilung von überschüssigem Körperfett, Meteophobie, Blässe der Haut und einige andere sind.

Die Behandlung von Funktionsstörungen hängt von ihrer Ätiologie ab. Menschen, die zu erhöhter Angst neigen, müssen sich einer Psychotherapie unterziehen. Der Patient braucht eine Normalisierung des Tages. Ein voller Schlaf sollte mindestens 8-10 Stunden dauern. Die Anzahl der Stunden, die vor einem Computer oder Fernseher verbracht werden, sollte reduziert werden. Der Patient benötigt möglicherweise auch physiotherapeutische Verfahren: Elektroschlaf, Ultraschall, Galvanisierung, kreisförmige Dusche usw..

In den meisten Fällen reicht der Patient mit einer oder mehreren der aufgeführten Behandlungsmethoden aus, um die Krankheit vollständig loszuwerden. Wenn keine dieser Methoden hilft, verschreibt der Arzt Medikamente. Der Patient nimmt Antipsychotika, Psychostimulanzien und Beruhigungsmittel ein. Manchmal ist es zulässig, Medikamente durch Kräuterinfusionen zu ersetzen.

Peripheriegeräte sind in Gefahr

Das Vorhandensein von Erkrankungen des peripheren Nervensystems kann gesagt werden, wenn eine Person periphere Nerven beeinträchtigt hat. Symptome der Krankheit können Gefühle von Kälte oder Hitze in Armen und Beinen, Schwäche in den Gliedmaßen, schlechte Wundheilung und trockene Haut sein.

Die Behandlung des peripheren Nervensystems zielt nicht nur darauf ab, unangenehme Empfindungen zu beseitigen, sondern auch die Ursachen ihres Auftretens zu beseitigen. Traditionell ist in diesem Fall eine medizinische Behandlung zur Korrektur eines beschädigten Nervs. Weniger traditionelle Methoden werden auch verwendet, zum Beispiel Reflexzonenmassage und manuelle Therapie. Da der Patient ständig Schmerzen hat, wird ihm ein Kurs therapeutischer Arzneimittelblockaden verschrieben.

Die Radontherapie ist eine Methode zur Behandlung von Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die selbst den alten Römern bekannt ist. Radonbäder wurden verwendet, um verwundete römische Legionäre zu behandeln, da solche Verfahren eine analgetische Wirkung hatten.

Behandlung des Nervensystems zu Hause

Bei den ersten Anzeichen eines Problems ist es jedoch zulässig, sich selbst zu helfen. Die wichtigsten Signale, dass sofortige Hilfe benötigt wird, können Schlaflosigkeit, ursachenlose Angst und Unruhe sowie Panikattacken sein. Wenn Sie ernsthaften Stress erlebt haben, sollten Sie die Behandlung bereits vor den ersten Folgen einer stressigen Situation beginnen.

TOP-3 universelle Heilmittel zur Behandlung des Nervensystems, die jedem zur Verfügung stehen:

  1. Mumie. Dieses Tool wird für Erkrankungen des Nervensystems wie Neuralgie, Schlaflosigkeit, Ischias und andere empfohlen. Eine 8-10-prozentige Lösung muss täglich einige Minuten lang in die Haut eingerieben werden. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 20 Tage. Danach müssen Sie eine zehntägige Pause einlegen. Gleichzeitig mit der Massage wird empfohlen, die Mumie ins Haus zu nehmen. In einem Glas warmer Milch müssen Sie einen Teelöffel Honig auflösen. Dann werden einige Tropfen des Arzneimittels hinzugefügt..
  2. Grüner Hafersaft eignet sich zur Erschöpfung des Nervensystems des Körpers, die durch eine andere Krankheit verursacht wird: Thyreotoxikose, Diabetes mellitus, Anämie. Nehmen Sie zur Behandlung den Luftteil der Pflanze, der lange vor der Blüte gepflückt wurde. Grüner Hafer muss durch eine Saftpresse oder einen Fleischwolf geleitet werden. Der Saft muss 2-3 mal täglich in einem halben Glas eingenommen werden. Die Kursdauer beträgt 2-3 Wochen.
  3. Weißdorn. Es gibt viele Rezepte zur Herstellung von Weißdorn für Menschen, die an Erkrankungen des Nervensystems leiden. Eine davon beinhaltet die Einnahme von 3 Teilen Weißdorn, 1 Teil Kamille und 3 Teilen Mutterkraut. Die Mischung muss mit kochendem Wasser gefüllt, abgedeckt und acht Stunden lang darauf bestanden werden. Als nächstes muss das Getränk gefiltert und dreimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten in einem halben Glas eingenommen werden.

Entspannen Sie Musik zur Beruhigung und Behandlung des Nervensystems:

CNS UND PNS sind in Ordnung, wenn...

Jeder Ausfall ist immer leichter zu verhindern als zu behandeln. Um Erkrankungen des Nervensystems zu vermeiden, ist es zunächst notwendig, den richtigen Lebensstil zu führen. Begrenzen Sie den Alkoholkonsum und hören Sie ganz auf zu rauchen. Eine ausgewogene Ernährung garantiert auch, dass keine Probleme mit dem Nervensystem auftreten.

Die Belastungen, denen ein moderner Mensch ausgesetzt ist, können als Hauptursache für das Auftreten von NS-Erkrankungen angesehen werden. Da es fast unmöglich ist, nervöse Schocks zu vermeiden, müssen Sie Ihren Körper rechtzeitig von den Auswirkungen stressiger Situationen befreien.

Jeder findet seinen eigenen Weg, um sich zu entspannen. Lieblingsbeschäftigungen wie Sticken, Stricken, Zeichnen usw. helfen dabei, die Aufmerksamkeit zu lenken. Beschränken Sie Ihre Freizeit jedoch nicht nur auf passive Hobbys. Ein Spaziergang im Park oder im Meer bringt nicht weniger Vorteile..

Das Sprichwort, dass alle Krankheiten durch Nerven übertragen werden, ist nicht ohne Wahrheit. Erkrankungen des Nervensystems haben eine besondere Eigenschaft: Sie verschlechtern die Lebensqualität auf der emotionalen Ebene erheblich und machen den Patienten zu einem Pessimisten.

Nervenstörungen: Ursachen, Symptome und Therapie

Die ständigen stressigen Auswirkungen, die ein moderner Mensch erlebt, können nicht nur alle seine Fähigkeiten zur Lösung komplexer Probleme mobilisieren, sondern auch zu einem Nervenzusammenbruch führen. Leider merken Menschen dies bei chronischem Stress selten..

Afobazol ist ein modernes Medikament, das von einheimischen Pharmakologen entwickelt wurde. Ermöglicht die Wiederherstellung des natürlichen Schutzmechanismus des Nervensystems vor Stress, ohne das Zentralnervensystem zu hemmen.

Voraussetzungen für die Entwicklung von Störungen des Nervensystems

Die stetig steigende Inzidenz von Erkrankungen des Nervensystems lässt uns über das epidemische Ausmaß des Problems sprechen. Zunehmend leiden junge Erwerbstätige beiderlei Geschlechts an solchen Störungen. Ärzte glauben, dass der Grund die negativen Auswirkungen des modernen Lebensstils sind, auch wenn der Patient nie ernsthafte Verletzungen erlitten hat und keine schweren Krankheiten erlitten hat, die Störungen des Zentralnervensystems hervorrufen könnten. Geistige, körperliche und emotionale Überlastung ist die tägliche Realität eines Bewohners einer Metropole und führt fast unweigerlich zu verschiedenen nervösen Störungen. Bis zu 3% der Weltbevölkerung leiden allein an einer Zwangsneurose, und dies sind diagnostizierte Fälle. Die tatsächliche Zahl wird 2-3 mal höher sein.

Arten von Störungen des Nervensystems

Trotz der Vielzahl von Nervenstörungen können sie in zwei große Gruppen unterteilt werden - Neurose und autonome Dysfunktion.

Angststörung

Dies sind Funktionsstörungen des Zentralnervensystems, die durch emotionale, mentale und physische Überlastung sowie psychische Traumata provoziert und verschlimmert werden können..

  • Zwangszustände. Ein anderer Name ist Zwangsstörung. Sie können episodisch, chronisch oder progressiv sein. Am häufigsten leiden sie unter Menschen mit hoher Intelligenz. Die Essenz der Störung ist das Auftreten schmerzhafter Gedanken, Erinnerungen, Handlungen und emotionaler Zustände, die nicht geeignet sind, die gesamte Aufmerksamkeit des Patienten zu kontrollieren und zu erfassen. Infolgedessen verspürt er ständig ein Gefühl der Angst, von dem er versucht, seine eigenen Methoden loszuwerden, was die Situation meistens verschärft. Ein Beispiel ist die obsessive Angst vor einer Infektion mit Infektionskrankheiten, wenn eine Person versucht, umgebende Objekte mit allen möglichen Mitteln zu desinfizieren. Die Ursachen für Zwangszustände können Vererbung, übertragene Infektionskrankheiten oder deren Verschlimmerung, hormonelles Ungleichgewicht, Schlaf und Wachheit sein. Beitrag zur Entwicklung von Zwangsbedingungen, atmosphärischem Druckabfall und wechselnden Jahreszeiten.
  • Neurasthenie. Pathologische Zustände, bei denen eine erhöhte Reizbarkeit, Müdigkeit und Unfähigkeit besteht, sich lange Zeit geistig oder körperlich zu betätigen. All dies ist auf die allgemeine Hemmung des Nervensystems zurückzuführen. Normalerweise entwickelt sich eine Neurasthenie nach einem mentalen Trauma, begleitet von harter Arbeit, einer Verletzung von Schlaf und Ernährung. Faktoren, die zur Entwicklung von Neurasthenie beitragen, sind Infektionen, hormonelle Störungen und schlechte Gewohnheiten.
  • Hysterie. Eine Art Neurose, bei der die demonstrativen Manifestationen bestimmter Emotionen nicht ihrer tatsächlichen Tiefe entsprechen und darauf abzielen, Aufmerksamkeit zu erregen. Die Ursachen für Hysterie sind die Tendenz zu Selbstvorschlägen und Vorschlägen, die Unfähigkeit, ihr Verhalten bewusst zu kontrollieren. Nach klinischen Anzeichen werden hysterisches Verhalten und hysterische Anfälle unterschieden. Verhaltenshysterie manifestiert sich in dem ständigen Wunsch des Patienten, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, einer Tendenz, Handlungen und Manifestationen zu beeinflussen. Ein hysterischer Anfall ist ein kurzfristiger Zustand, bei dem der Patient das Bewusstsein vollständig behält, aber weinen, lachen, fallen und Krämpfe bekommen kann. Die Dauer des Anfalls hängt von dem Eindruck ab, den er auf andere macht: Je länger er dauert, desto mehr sorgen sie sich. Hysterie entwickelt sich nach einem mentalen Trauma, Anfälle können durch jede stressige Wirkung ausgelöst werden..

Neurosen sprechen gut auf die Behandlung an, da die Patienten kritisch denken und sich bewusst sind, dass sie Hilfe benötigen. Persönlichkeitsstörungen mit Neurose werden nicht beobachtet.

Vegetative Dysfunktion

Oft wird diese Art von Nervenstörung mit vegetovaskulärer Dystonie verwechselt, letztere ist jedoch nur eine der Manifestationen einer Nervenkrankheit. Autonome Dysfunktion tritt auf, wenn unregelmäßige oder unregelmäßige Signale des autonomen Nervensystems an den inneren Organen ankommen. Dies reduziert die Schutzfunktionen des Körpers, führt zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens, stört die Funktion der inneren Organe. Die Symptome können Migräne, Myokardinfarkt, Osteochondrose und einer Reihe anderer Pathologien ähneln. Autonome Dysfunktion entwickelt sich aufgrund ständiger Belastungen oder wird von ihnen provoziert, die aus einem anderen Grund entstanden sind. Autonome Nervenstörungen können Teil funktioneller oder organischer Läsionen des gesamten Nervensystems sein.

Symptome

Die Hauptmerkmale eines Nervenzusammenbruchs sind erhöhte Angstzustände, Verspannungen, Leistungsminderungen, Konzentrationsprobleme, abwechselnde Lethargie und Reizbarkeit sowie plötzliche Schmerzen unbekannter Herkunft. Wenn Sie solche Manifestationen ständig in sich selbst beobachten, müssen Sie zumindest den Stress reduzieren, und es ist am besten, einen Spezialisten zu konsultieren.

Wohin für einen Nervenzusammenbruch??

Die Behandlung von Nervenstörungen erfordert die Hilfe eines Spezialisten: Psychologen, Neurologen, Neurologen, Psychotherapeuten oder Psychiaters. Die Therapie sollte umfassend sein, einschließlich medikamentöser und nicht medikamentöser Methoden. Zunächst ist es notwendig, die Ursache eines Nervenzusammenbruchs zu behandeln, nur in diesem Fall ist die Therapie erfolgreich. Bei jedem Krankheitsbild wird dem Patienten Ruhe gezeigt.

Nicht medikamentöse Therapie

Leider wurden magische Pillen zur Behandlung von Nervenstörungen noch nicht erfunden, und der Patient muss seinen Lebensstil für den Erfolg der Behandlung überdenken.

  • Atemgymnastik und Wellness-Fitness. Die Methoden der gesundheitlichen Fitness für Patienten mit nervösen Störungen umfassen Yoga, Schwimmen, Callanetik. All diese Arten von Fitness helfen, Ruhe zu finden. Atemgymnastik zeichnet sich durch ihre jederzeitige Verfügbarkeit aus, sie kann auch während des Arbeitstages geübt werden. Die Zwerchfellatmung ermöglicht es, Ruhe und Konzentration zu erreichen, das Gehirn mit Sauerstoff zu sättigen und zur normalen Funktion aller Körpersysteme beizutragen.
  • Physiotherapie und Entspannungstechniken (Massage, Akupunktur, Hydro, Aromatherapie usw.). Diese therapeutischen Maßnahmen zielen darauf ab, Muskelkrämpfe zu lindern, die Durchblutung und den Lymphabfluss zu verbessern, die Verdauungsprozesse zu verbessern und die Immunität zu stimulieren. Während des Eingriffs werden die Auswirkungen von Stresseffekten beseitigt.
  • Lebensstil und Ernährung ändern. Das Regime von Schlaf und Wachheit, Spaziergängen an der frischen Luft, protein- und vitaminreichen Lebensmitteln - all dies wirkt sich positiv auf das erschöpfte Nervensystem aus. Bei ständigem Stress leidet der Körper unter einem schweren Mangel an Vitaminen, der durch Beachtung Ihrer Ernährung wieder aufgefüllt werden kann.

Nervenstörungen sind durch den Wunsch des Patienten gekennzeichnet, sich so schnell wie möglich zu erholen, was jedoch nur die Angst erhöht. Die medikamentöse Therapie wird dazu beitragen, Kraft für eine Langzeitbehandlung zu finden..

Pharmakologischer Ansatz

Trotz der Tatsache, dass die Liste der Medikamente für Patienten mit nervösen Störungen rezeptfreie Medikamente enthält, kann die Selbstmedikation die Situation nur verschlimmern. Daher können Sie sie nur nach Absprache mit dem Arzt einnehmen.

Teilberuhigungsmittel. Erhöhte Angst aufgrund der Freisetzung von Adrenalin in das Blut. Um dies zu bewältigen, helfen Medikamente wie Valocordin oder Corvalol, Angstzustände zu lindern und dadurch das Herz-Kreislauf-System zu entlasten..

Vitaminkomplexe, Nahrungsergänzungsmittel und Homöopathie. Patienten mit nervösen Störungen müssen die Vitamine C und E, B, Kalium, Kalzium und Magnesium einnehmen. Ohne sie wird in den Zellen nicht genügend Energie erzeugt, die Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems werden reduziert und die Konzentration ist schwer zu erreichen. Oft verschriebene Medikamente "Asparkam" und "Magnelis". Homöopathische Arzneimittel Tenoten, Arsenicum Album, Aurum Metallic, Gelsemium, Stress-Gran, bioaktive Ergänzungsmittel Mystic, Hyper, Passilat, Revien und viele andere wirken ohne Nebenwirkungen und Es sind bekannte Mittel zur Linderung der Auswirkungen von Stress in der leicht vorgeschlagenen Bevölkerung, obwohl ihre therapeutischen Wirkungen in keiner Studie bestätigt wurden..

Kräutermedizin. Die traditionelle Medizin hat ihre eigenen Rezepte für den Umgang mit Stress. Einer von ihnen ist beruhigende Kräutertees aus Kamille, Mutterkraut, Hypericum, Passiflora, Baldrianwurzel. Die Eigenschaften verschiedener Kräuter wurden auch verwendet, um Medikamente wie Novo-Passit, Persen und viele andere herzustellen. Es ist zu beachten, dass diese Mittel Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben können (z. B. Schläfrigkeit verursachen)..

Verschreibungspflichtige Medikamente. In schweren Fällen von Nervenstörungen werden wirksame Medikamente verschrieben, die nur verschreibungspflichtig abgegeben werden. Dies sind Beruhigungsmittel und Antidepressiva. Sie haben eine Reihe von Nebenwirkungen (zum Beispiel sehr süchtig machend) und Kontraindikationen, daher werden sie individuell ausgewählt und streng unter Aufsicht eines Arztes eingenommen.

OTC-Medikamente mit komplexer therapeutischer Wirkung. Ein Beispiel für ein solches Medikament ist Afobazol. Es reduziert nicht nur das Ausmaß an Angstzuständen, Verspannungen und Reizbarkeit, sondern hilft auch, vegetative und somatische Manifestationen von Stress zu beseitigen, und wirkt sich auch leicht stimulierend auf das Nervensystem aus, was sich in einer verbesserten Stimmung widerspiegelt. Die Einnahme des Arzneimittels verursacht keine Schläfrigkeit, Schwäche und verringert nicht die Aufmerksamkeitskonzentration.

Die Wirkung von Afobazol zielt darauf ab, die normale Funktion des Nervensystems wiederherzustellen. Als Ergebnis klinischer Studien wurde festgestellt, dass 78% der Patienten während der Einnahme von Afobazol eine Abnahme der Reizbarkeit und eine erhöhte Stimmung zeigten, 70% sich weniger müde und effizienter fühlten. Im Allgemeinen hilft die Einnahme des Arzneimittels, Angstzustände zu reduzieren und den emotionalen Hintergrund zu normalisieren. Kraft und Selbstvertrauen tauchen wieder auf. Afobazol verursacht keine signifikanten Nebenwirkungen. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich ab 5-7 Tagen nach Aufnahme. Am Ende der Therapie tritt kein Entzugssyndrom auf - dies ist sehr wichtig. Afobazol ist ein kostengünstiges, beliebtes rezeptfreies Medikament.

Trotz der Tatsache, dass die Einnahme von Medikamenten oft eine positive Wirkung hat und keine schwierige therapeutische Maßnahme darstellt, sollten Sie sich nicht mitreißen lassen. Die Wiederaufnahme der Einnahme von Medikamenten nach Belieben kann gesundheitsschädlich sein. Nehmen Sie sich besser Zeit für eine kompetente Prävention.

Reparatur und Vorbeugung des Nervensystems

Eine durchdachte Behandlungsstrategie und die präzise Umsetzung der ärztlichen Verschreibungen führen in der Regel zu positiven Ergebnissen. Der Patient verbessert nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Lebensqualität im Allgemeinen. Zur weiteren Vorbeugung wird empfohlen, eine gesunde Ernährung, Stressbewältigung, gesunden Schlaf und angemessene körperliche Aktivität beizubehalten..

Somatoforme autonome Dysfunktion: körperliche Symptome einer psychotischen Störung

Die somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems ist eine Krankheit, die von Anzeichen einer Fehlfunktion der inneren Organe begleitet wird. Zahlreiche Untersuchungen lehnen jedoch das Vorhandensein einer organischen Pathologie ab: Der Zustand ist auf die psychogene Natur zurückzuführen.

Oft wird das Konzept durch die Begriffe vegetovaskuläre Dystonie oder neurozirkulatorische Dystonie ersetzt, die in der offiziellen internationalen medizinischen Klassifikation fehlen. ICD-10 klassifiziert somatoforme Dysfunktion als neurotische Störungen, definiert durch Code F 45.3.

Bildungsmechanismus

Das autonome Nervensystem ist der Hauptregulator der Aktivität der inneren Organe, Blutgefäße und Drüsen. Daher wird dieses System oft als viszeral bezeichnet. ANS regelt die Arbeit von Körpern in Übereinstimmung mit Änderungen der Umweltbedingungen.

Das autonome System wird durch zwei Abteilungen repräsentiert: sympathisch und parasympathisch, die einen entgegengesetzten Effekt haben:

  • sympathische NS mobilisiert die Abwehrreaktionen des Körpers und bereitet ihn auf kräftige Aktivitäten vor. Intensiviert den Stoffwechsel, stärkt die Erregung;
  • Parasympathische NS stellt verbrauchte Energie wieder her. Es stabilisiert den Zustand des Körpers. Unterstützt seine Arbeit im Schlaf.

Beide Abteilungen haben den gegenteiligen Effekt auf die inneren Organe..

Organ

Sympathische NS

Parasympathische NS

Tachykardie, erhöhte Kontraktionen

Bradykardie, Verringerung der Stärke von Kontraktionen

Die Verengung der Organe, die Erweiterung der Muskelgefäße

Erweitert die Gefäße der Genitalien, Gehirn; verengt die Herzkranzgefäße.

Hemmt die Peristaltik und die Enzymsynthese

Verbessert die Peristaltik und die Enzymsynthese

Expansion der Bronchien, Hyperventilation der Lunge

Verengung der Bronchien, Verringerung der Belüftung

Stimuliert den Speichelfluss

Die entgegengesetzten Effekte von Systemen im ausgeglichenen Betrieb tragen dazu bei, den Zustand der inneren Organe auszugleichen.

ANS ist dem menschlichen Willen nicht zugänglich. Zum Beispiel können wir das Herz nicht aufhören zu schlagen. Die Aktivität der Vegetation unterliegt jedoch Stressfaktoren. Dies ist leicht zu überprüfen. Denken Sie daran, wie das Herz zu „rasseln“ beginnt, wenn Sie Angst haben. Im Mund trocknet es aus, Darmkoliken treten auf, der Harndrang verstärkt sich. Dies aktiviert die sympathische Abteilung und mobilisiert die Verteidigungsressourcen des Körpers.

Die Angst ist weg - das Herz beruhigte sich und die Atmung normalisierte sich wieder. Es ist ein Verdienst des Parasympathikus.

Probleme beginnen, wenn die Aktivitäten beider Abteilungen getrennt werden. Es gibt mehrere Gründe für dieses Ungleichgewicht:

  • Vererbung;
  • hormonelle Veränderungen;
  • chronischer Stress;
  • starke gleichzeitige stressige Wirkung;
  • Überarbeitung;
  • chronische Vergiftung;
  • Alkoholmissbrauch
  • Strahlung;
  • hohe Temperatur.

Die Disharmonie der ANS-Aktivität löst die Bildung einer somatoformen Dysfunktion des autonomen Nervensystems aus. Die Kontrolle der Vegetation über Organe ist reduziert. Ihre Arbeit ist gestört, was zu schmerzhaften Symptomen führt, aber es gibt keine organischen Veränderungen. Der Hauptgrund ist Stress..

Somatische Symptome sind eine Möglichkeit, Stresssituationen auf physiologischer Ebene zu erleben. Dies wurde auch von Adler erwähnt, der das Konzept der symbolischen Sprache der Organe entwickelte. Die Theorie war: Organsysteme spiegeln spezifisch mentale Prozesse wider.

Das allgemeine Bild der Störung

Das Hauptsymptom der Störung ist das Auftreten somatischer Symptome, die ein oder mehrere Organsysteme betreffen. Die pathologischen Manifestationen sind vielfältig und erinnern an eine Klinik einer einzelnen Krankheit, unterscheiden sich jedoch in Unschärfe, Unsicherheit und schneller Variabilität.

Die Besonderheit der Darstellung von Beschwerden durch Patienten wird zu einem besonderen Drama. Patienten zeigen Symptome, die emotional hell und übertrieben sind und alle Arten von Beinamen verwenden. Sie besuchen eine Vielzahl von Ärzten verschiedener Fachrichtungen, erfordern die Ernennung von Untersuchungen. Wenn Untersuchungen das Vorhandensein einer physischen Pathologie widerlegen, widersetzt sich der Patient dieser Nachricht, ist zuversichtlich in den Untersuchungsfehler und setzt weitere gewalttätige medizinische und diagnostische Aktivitäten fort. Oft verbringen Patienten Jahre mit „Behandlung“, bis eine korrekte Diagnose gestellt ist..

Solche Menschen reagieren sehr empfindlich auf ihre eigenen Gefühle, neigen dazu, sie zu hypertrophieren, rufen oft einen Krankenwagen und werden ins Krankenhaus eingeliefert. Zahlreiche Untersuchungen und Ineffizienzen bei der Behandlung stärken das Vertrauen der Patienten in das Vorhandensein der Krankheit. Diese Situation führt zu Misstrauen gegenüber einzelnen Fachärzten und der Medizin..

Somatische Symptome einer Funktionsstörung

Die Hauptzielorgane der somatoformen Dysfunktion sind Herz, Lunge und Verdauungstrakt.

Häufige Beschwerden sind Herzschmerzen, denen eine klare Lokalisierung fehlt. Kardialgie wird eine andere Natur zugeschrieben: Nähen, Schneiden, Schmerzen, Komprimieren, Quetschen, "Backen". Die Intensität ist variabel: von unangenehm bis schmerzhaft, Schlafentzug. Der Schmerz kann mehrere Minuten oder Stunden anhalten und erfasst den Bereich des Schulterblatts, des Arms und der rechten Brustseite.

Die Ursache der Schmerzen ist Überlastung, Aufregung, Wetteränderungen. Diese erscheinen nach dem Training. Dieser Umstand ist wichtig zu berücksichtigen, wenn Diabetes des ANS mit Angina pectoris unterschieden wird, der durch das Auftreten von Schmerzen bei körperlicher Aktivität gekennzeichnet ist.

Kardialgie wird von Angst, Angst, Schwäche, Lethargie begleitet. Es gibt ein Gefühl von Luftmangel, innerem Zittern, Tachykardie und verstärktem Schwitzen.

Vielleicht ein Gefühl der Rhythmusänderung. Tachykardie ist normalerweise auf 90-140 Schläge pro Minute begrenzt, aber situativ. Es wird durch eine Veränderung der Körperhaltung, die Aufnahme von starkem Tee, Kaffee, Alkohol oder Rauchen hervorgerufen. Geht schnell vorbei. Oft gibt es ein Gefühl des Verblassens, Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens.

Der Druck während einer somatoformen Dysfunktion steigt an vernünftige Grenzen und ändert sich mehrmals während des Tages, der Nacht und des Morgens.

Ein indikatives Symptom des Atmungssystems ist Atemnot aufgrund eines emotionalen Stresszustands. Drückende Empfindungen erscheinen in der Brust. Schwer zu atmen. Dem Patienten fehlt die Luft. Wenn eine Person an einer somatoformen Dysfunktion leidet, lüftet sie ständig den Raum, fühlt sich unwohl und befindet sich in geschlossenen Räumen.

Die Patienten werden von häufiger, flacher Atmung begleitet, die durch periodische tiefe Seufzer unterbrochen wird. Es gibt Anfälle von neurotischem Husten.

Veränderungen des Verdauungssystems sind gekennzeichnet durch:

  • epigastrische Schmerzen, die unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten;
  • Schluckbeschwerden;
  • Verletzung des Stuhls. Der Patient wird durch Verstopfung oder Durchfall gequält;
  • schlechter Appetit;
  • Aufstoßen, Sodbrennen, Erbrechen;
  • unregelmäßiger Speichelfluss.

Eine somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems kann von Schluckauf begleitet sein, der obsessiv und ziemlich laut ist.

VNS-Diabetes führt zu Störungen des Wasserlassens. Der Drang steigt, es besteht die Notwendigkeit, die Blase zu entleeren, wenn keine Toilette vorhanden ist. Schwierigkeiten beim Wasserlassen in öffentlichen Toiletten.

Andere Anzeichen der Störung äußern sich in subfebriler Temperatur, Gelenkschmerzen, Müdigkeit und verminderter Leistung. Oft leiden Patienten an Schlaflosigkeit, sie werden gereizt, erregbar.

Es sollte beachtet werden, dass die Symptome einer somatoformen Dystonie durch Stress und nervöse Belastungen hervorgerufen werden und nicht durch Umstände verursacht werden, die Manifestationen einer tatsächlich bestehenden Krankheit verursachen.

Die somatoforme Dysfunktion des ANS weist die folgenden Merkmale auf:

  • Vielzahl von Symptomen;
  • Nicht-Standardcharakter der Manifestmerkmale;
  • helle emotionale Reaktion;
  • Inkonsistenz mit den Ergebnissen der objektiven Diagnostik;
  • zu intensive Schwere der Symptome oder umgekehrt mangelnde Helligkeit der Symptome;
  • mangelnde Reaktion auf provokative Standardfaktoren;
  • Nutzlosigkeit der somatotropen Therapie.

Begleitende psychische Störungen

Die somatoforme Dysfunktion wird von anderen psychischen Störungen begleitet.

Oft ist die Krankheit von phobischen Störungen begleitet. Charakteristisch sind Todesangst, Agoraphobie, Karzinophobie und Errötungsangst.

Panikattacken sind ein äußerst häufiger Begleiter der Störung. Es wird durch einen Zustand übermächtiger Angst und emotionalen Stress verursacht. Es ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der Intensität der Krankheitssymptome. Provoziert oft die Entwicklung von Depersonalisierung, Angst vor Bewusstseinsverlust, Wahnsinn, Tod.

Eine generalisierte Angststörung verursacht extreme Spannungen, Angstzustände und gibt Anlass zur Sorge um die Zukunft. Neben den charakteristischen Erscheinungsformen der Krankheit trägt sie zur Entwicklung ideologischer und emotionaler Phänomene bei. Besorgt über Schwindel, Schwäche, ein Gefühl der Benommenheit. Vielleicht die Entwicklung der Derealisierung, wenn vorhandene Objekte gefälscht erscheinen, sowie die Depersonalisierung. Das Individuum wird überempfindlich, reagiert scharf auf fremde Reize und erwartet Gefahr.

Klassifizierung von AN VD

Es gibt drei Formen der Störung, da eine der Abteilungen des ANS vorherrscht:

  • vagoton - das Überwiegen der parasympathischen NS;
  • sympathicotonic - das Überwiegen der sympathischen NS;
  • gemischt.

Vagotonie ist durch eine ungleichmäßige Verteilung von überschüssigem subkutanem Fett gekennzeichnet. Die Haut der Vagotoniker ist zyanotisch, feucht, kalt. Es hat eine Marmortönung. Die Patienten werden schnell blass und rot.

Vagotoniker werden schnell müde. Sie werden von ständiger Schläfrigkeit, einem Gefühl der Schwäche begleitet. Trotzdem leiden Patienten an Schlaflosigkeit. Schwindel, Depressionen sind charakteristisch..

Sympathikotonika haben eine asthenische Konstitution. Trockene Haut, schlechtes Schwitzen überwiegt. Das Verhalten wird von neurotischen, hysterischen Reaktionen begleitet. Die Patienten werden abgelenkt.

Die folgende Klassifikation der Krankheit wird durch die Formen des Prozesses dargestellt:

  • permanent;
  • paroxysmal.
Die dauerhafte Form der Krankheit ist durch einen reibungslosen Verlauf ohne scharfe Veränderungen im Krankheitsbild gekennzeichnet.

Die paroxysmale Form impliziert die Entwicklung von Krisen. Sympathoadrenale Krise manifestiert sich:

  • Schüttelfrost;
  • Angst, nervöse Belastung;
  • Angst
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck und erhöhte Temperatur;
  • Pupillenerweiterung.

Manifestationen der vaginalen Inselkrise:

  • Migräne, Schwindel;
  • Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen;
  • verminderter Blutdruck, verminderte Herzaktivität, Ohnmacht;
  • starkes Schwitzen;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Luftmangel.

Die Behandlung der somatoformen Dysfunktion des ANS wird hauptsächlich von Psychiatern, klinischen Psychologen und Neurologen durchgeführt. Rationale Psychotherapie wird verschrieben. Ziel der Methode ist es, dem Patienten zu helfen, den Zusammenhang zwischen somatischen Symptomen und psychogenen Faktoren zu erkennen, die Sicherheit von Funktionsstörungen für die körperliche Gesundheit zu klären und die Möglichkeit einer Korrektur des Zustands durch psychotherapeutische Methoden zu erklären.

Den Patienten wird eine psychotrope Behandlung verschrieben. Die Medikamente der Wahl sind Antipsychotika, Beruhigungsmittel, Antidepressiva. Mittel helfen, Angstzustände zu reduzieren, den Schlaf zu normalisieren. Medikamente lindern emotionalen Stress, Apathie, stellen die Aktivität wieder her, beseitigen Ängste, motorische Angstzustände und lindern Schmerzen.

Darüber hinaus muss der Patient das Gesundheitsprogramm einhalten. Es ist notwendig, ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Erholung wiederherzustellen, um den mentalen und physischen Stress zu optimieren. Obligatorische Prävention von körperlicher Inaktivität, empfohlener aktiver Sport.

Der Patient muss eine Diät einhalten, die auf seine Form der Störung abgestimmt ist. Physiotherapeutische Behandlung verschrieben.

Eine umfassende, langfristige und kompetente Behandlung der Störung liefert einen völlig günstigen Ausgang der Krankheit. Die somatoforme Dysfunktion des ANS ist sicher für die somatische Gesundheit des Patienten, verzerrt jedoch den psychischen Hintergrund und erfordert daher Aufmerksamkeit und obligatorische Behandlung.

Arten von Störungen des autonomen Nervensystems

Das autonome Nervensystem (VNC) ist eines der Hauptsysteme zur Steuerung des Körpers. Es wird vom Willen des Menschen nicht kontrolliert und steuert die Aktivität der glatten Muskeln von Organen und Geweben (Blutgefäße, Bronchien, Sekretion von Drüsen, Magen-Darm-Trakt, Harnwege usw.)..

Das ANS hält den Blutdruck und den Blutfluss aufrecht (Barorezeptor und orthostatischer Reflex), koordiniert die Funktionen der inneren Organe gemäß den Bedürfnissen des Körpers (z. B. Motilität und Sekretion des Verdauungstrakts), beteiligt sich an der Thermoregulation, hilft bei der Aufrechterhaltung der Homöostase unter schwierigen Bedingungen (erhöhter Stress, Veränderungen der Homöostase). Jede Störung des autonomen Nervensystems (ICD-10 - C10.177) führt zu einer Verletzung dieser Funktionen.

Störungen des autonomen Nervensystems

Störungen und Erkrankungen des autonomen Nervensystems können in jedem Alter auftreten, von denen einige erblich bedingt sind (bereits bei Neugeborenen oder Jugendlichen diagnostiziert). In einem höheren Alter sind sie häufig Teil neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson oder Stoffwechselerkrankungen, insbesondere Diabetes mellitus. Im Allgemeinen können sie in mehrere Schemata unterteilt werden.

In Bezug auf die Herkunft:

  • Primäre Störungen. Umfasst verschiedene Arten von Dysautonomie, Shay-Dragger-Syndrom oder multipler systemischer Atrophie sowie vegetative Degeneration im Zusammenhang mit der Parkinson-Krankheit.
  • Sekundärstörungen Verursacht durch Autoimmunentzündungen beim Guillain-Barré-Syndrom, Stoffwechselerkrankungen, chronisches Nierenversagen, Trauma usw..

In Bezug auf die Weite:

  • Lokalisierte Erkrankungen wie das Horner-Syndrom, Schwitzstörungen in der oberen Körperhälfte mit Diabetes, Schluckstörungen bei Diabetikern, Alkoholiker mit Parkinson-Krankheit.
  • Generalisierte Störungen, zum Beispiel Synkope mit einer vorübergehenden Abnahme der sympathischen Aktivität bei jungen Mädchen, in einer heißen Umgebung usw..

Eine Funktionsstörung des Nervensystems kann aufgrund unterschiedlicher Mechanismen auf verschiedenen Ebenen auftreten. RVNS werden je nach dem vorherrschenden Problem in mehrere Gruppen eingeteilt.

Somatoforme vegetative Dysfunktion

Die somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems ist eine Störung, bei der bei einer Person Symptome auftreten, die Manifestationen systemischer oder Organerkrankungen ähneln. Die Zeichen stehen weitgehend oder vollständig unter vegetativer Innervation und Kontrolle.

Am häufigsten sind das Kreislaufsystem (Herzneurose), die Atemwege (psychogene Hyperventilation und Schluckauf), der Magen-Darm-Trakt (Magenneurose, nervöser Durchfall) betroffen..

Es gibt normalerweise zwei Arten von Symptomen einer somatoformen Dysfunktion des autonomen Nervensystems, von denen keine auf eine physische Verletzung des entsprechenden Organs oder Systems hinweist:

  • Bei der ersten Art von Störung gibt es Beschwerden über objektive Symptome einer autonomen Reizung, wie Herzklopfen, Schwitzen, Rötung, Zittern.
  • Die zweite Art der Störung ist durch ungewöhnlichere und atypischere Anzeichen einer körperlichen Erkrankung wie Schmerzen, Brennen, Schweregefühl und Blähungen gekennzeichnet.

Die Symptome stehen nicht unter der bewussten Kontrolle einer Person. Dies ist keine Simulation. Man könnte über sie sprechen, wenn seine Handlungen absichtlich darauf abzielen, Gewinn oder Gewinn zu erzielen. Aber hier ist es ein unbewusster Prozess.

Behandlung

Empfehlungen zur wirksamen Behandlung der Funktionsstörung des somatoformen autonomen Nervensystems:

  • stabile Behandlung mit einem Psychiater und einem Therapeuten;
  • Erkennen der Wahrheit der Symptome des Patienten;
  • regelmäßige Arztbesuche;
  • Verwendung alternativer und instrumenteller Methoden und Werkzeuge;
  • psychotherapeutische Hilfe, um die Aufmerksamkeit des Patienten von Symptomen auf persönliche Probleme zu lenken und die Familiengeschichte in diese Richtung zu verfolgen;
  • Versuche, die Zeichen als Mittel der emotionalen Kommunikation und nicht als neue Krankheit zu interpretieren.

Adi-Syndrom

Das Adi-Syndrom ist eine Erkrankung des Nervensystems, die zahlreiche Manifestationen aufweist. Es ist nicht sehr häufig. Das Adi-Syndrom ist selten angeboren und tritt normalerweise während des gesamten Lebens auf.

Die Gründe

Die Ursache des Adi-Syndroms ist nicht vollständig geklärt. Es wird angenommen, dass eine Infektion (bakteriell oder viral) zu einer Schädigung des Nervensystems führt, insbesondere seiner vegetativen Komponente.

Manifestationen

Die Zerstörung der Nervenfasern der Pupille führt zu einer Verletzung ihrer Reaktion (Pupilotonie). Bei einem normalen Menschen dehnt sich die Pupille im Dunkeln aus und verengt sich im Licht. Ein kranker Schüler reagiert langsam und ineffektiv auf Lichtveränderungen - er kann sich im Dunkeln verengen (selten) oder sich im Licht ausdehnen (häufiger). Normalerweise ist nur ein Auge betroffen. Eine Person kann unter einer Sehschärfestörung leiden, einer Unfähigkeit, die visuelle Aufmerksamkeit wie bei gesunden Menschen zu fokussieren.

Zusätzlich zur Sehbehinderung tritt beim Patienten vermehrtes Schwitzen auf, das auch mit einer Funktionsstörung des autonomen Nervensystems verbunden ist. Und nicht zuletzt gibt es beim Adi-Syndrom auch Störungen der Sehnenreflexe. Die am stärksten ausgeprägte Störung der Achillessehne. Patienten leiden unter unangenehmen Anfällen eines plötzlichen Blutdruckabfalls, haben eine höhere Neigung zum Kollabieren.

Behandlung

Die Behandlungsmöglichkeiten sind begrenzt. Mögliche Sehstörungen können mit einer Brille korrigiert werden; manchmal werden spezielle Tropfen verwendet, die Pilocarpin enthalten. Pilocarpin ist eine Verbindung mit der Fähigkeit, die Pupille vorübergehend zu verengen. Es gibt praktisch keine anderen therapeutischen Methoden für RVNS..

Autonome Dysreflexie

Autonome Dysreflexie ist eine schwerwiegende Komplikation, von der mehr als 50% der Patienten mit Rückenmarksschäden oberhalb der 6. Brustregion betroffen sind. Bei einer Störung des autonomen Nervensystems ist eine Reizung unterhalb des Ausmaßes der Schädigung des Rückenmarks eine Quelle schwerer Vasokonstriktion, die eine paroxysmale Hypertonie verursacht.

Manifestationen

Eine Verschlechterung des Blutdrucks kann eines oder mehrere der folgenden Symptome manifestieren:

  • Plötzlicher und signifikanter Anstieg des systolischen und diastolischen Blutdrucks über das normale Niveau des Patienten, normalerweise verbunden mit Bradykardie.
  • Pochende Kopfschmerzen.
  • Deutliches Schwitzen über dem Schadensniveau, insbesondere an Gesicht, Hals und Schultern (selten unter dem Schadensniveau).
  • Gänsehaut oberhalb und unterhalb des Läsionsniveaus.
  • Verschwommenes Sehen, Flecken im Sichtfeld.
  • Hyperämie und Schwellung der Nasenschleimhaut, verstopfte Nase.
  • Schlechte Vorahnung, Angst, Angst vor drohenden unüberwindlichen körperlichen Problemen.
  • Minimale oder fehlende Symptome von Bluthochdruck trotz erhöhtem Druck.
  • Herz-Kreislauf-Symptome (Arrhythmien, Extrasystolen).

Die Symptome können trotz eines hypertensiven Zustands minimal sein oder sogar fehlen..

Die Gründe

Autonome Dysreflexie hat viele mögliche Ursachen. Um den Angriff zu eliminieren, muss eine Diagnose durchgeführt werden, um einen bestimmten ursächlichen Faktor zu identifizieren. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Harnwegsinfektion;
  • Zystoskopie, urodynamische Untersuchung, unsachgemäße Katheterisierung;
  • testikuläre Entzündung oder Hemmung;
  • Ausdehnung des Dickdarms bei Verstopfung;
  • Darmverschluss;
  • Gallensteine
  • Magengeschwüre oder Entzündungen der Magenschleimhaut;
  • Hämorrhoiden;
  • Blinddarmentzündung oder andere abdominale Pathologie, Trauma;
  • Menstruation;
  • Schwangerschaft, insbesondere Geburt;
  • Vaginitis;
  • Geschlechtsverkehr, Orgasmus;
  • Ejakulation;
  • tiefe Thrombose;
  • Lungenembolie;
  • Erfrierung;
  • enge Kleidung, Schuhe;
  • Verbrennungen (einschließlich Sonnenbrand);
  • Bruch oder andere Verletzung;
  • chirurgische oder diagnostische Verfahren;
  • Schmerzen;
  • Osteochondrose;
  • Temperaturschwankungen;
  • schmerzhafte oder irritierende Gefühle unterhalb des Verletzungsniveaus;
  • Drogen, viel Alkohol usw..

Behandlung

Das Verfahren zur Behandlung einer Episode einer autonomen Dysflexie beginnt mit einer Änderung der Position des Patienten unter Verwendung einer orthostatischen Blutdrucksenkung. Die nächste wichtige Bedingung ist die Entspannung der drückenden Teile der Kleidung, die Entfernung von Kompressionsmitteln. Ziel ist es, die Symptome zu lindern und Komplikationen im Zusammenhang mit unkontrolliertem Bluthochdruck vorzubeugen..

  • Nifedipin (Cordipin) ist ein Kalziumkanalblocker, der selektiv das Eindringen von Kalziumionen durch die Zellmembran des Herzmuskels und durch die Membran des glatten Gefäßmuskels hemmt, ohne die Kalziumkonzentration im Blutserum zu verändern.
  • Nitrate (Nitroglycerin, Isosorbiddinitrat) - Medikamente, die die glatte Muskulatur der Blutgefäße entspannen und eine vasodilatierende Wirkung auf periphere Arterien und Venen haben.
  • Terazosin ist ein lang wirkendes Medikament, das selektiv Alpha-1-adrenerge Rezeptoren blockiert. Eine selektive Alpha-1-Blockade bewirkt eine Entspannung der glatten Gefäßmuskulatur.
  • Prazosin ist ein selektiver alpha-adrenerger Rezeptorantagonist, der den mit der sympathischen Aktivität verbundenen peripheren Gesamtwiderstand verringert.
  • Captopril ist ein spezifischer Inhibitor des Angiotensin-Converting-Enzyms (ACE), der das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System blockiert und den peripheren arteriellen Widerstand verringert, ohne das Herzzeitvolumen zu verändern.

Komplexes regionales Schmerzsyndrom

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS) ist eine Formulierung, die verwendet wird, um verschiedene Schmerzzustände mit regionaler Lokalisation zu bezeichnen, die hauptsächlich das Ergebnis einer Verletzung sind. Sie zeichnen sich durch klinische Veränderungen mit maximalem Abstand zum primär betroffenen Bereich aus..

Manifestationen

Der CRRS-Prozess ist in drei Phasen unterteilt, von denen jede ein eigenes Krankheitsbild hat..

Akutes Stadium (verminderte sympathische Aktivität):

  • erhöhte Durchblutung;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwitzen
  • Beschleunigung des Haarwuchses am Körper und an den Nägeln;
  • lokales Ödem;
  • Rötung;
  • eingeschränkte Mobilität.

Dystrophisches Stadium (erhöhte sympathische Aktivität):

  • Abnahme der Durchblutung und Hauttemperatur;
  • langsames Haarwachstum, brüchige Nägel;
  • Ausdehnung des Ödems;
  • ausgeprägtere Einschränkung des Mobilitätsbereichs;
  • gefleckte Osteoporose.

Atrophische Phase (irreversibel):

  • Vertiefung von Gewebeveränderungen;
  • Schädigung aller Gewebe, was zu einer irreversiblen Verletzung der Konfiguration und Position der Gelenke führt;
  • Gelenkdeformitäten mit schwerer Mobilitätsbeeinträchtigung;
  • Nekrose.

Die Gründe

Diese Funktionsstörung des Nervensystems hat sowohl äußere als auch innere Ursachen..

  • Trauma (Skelett, Weichteile, Nerven);
  • Operationen;
  • Verbrennungen;
  • Erfrierung;
  • Überlastung von Muskeln und Bändern;
  • unangemessene und schmerzhafte Behandlungen (dichter Gips, schmerzhafte Rehabilitation, falsch verschriebene Physiotherapie), insbesondere bei einem Kind.
  • Entzündung (unspezifisch, spezifisch);
  • Herzinfarkt;
  • Schlaganfall;
  • Tumorhyperämie;
  • Barbituratvergiftung;
  • Tuberkulose-Therapie.

Behandlung

Die Behandlung von CRPS sollte umfassend sein, einschließlich Maßnahmen, Rehabilitation, Physiotherapie, Pharmakotherapie und invasiven Medikamenten. Die Behandlung einer fortgeschrittenen Krankheit erfordert immer einen speziellen Ansatz auf dem Gebiet der Neurologie. Nur 1-2 Stadien der Krankheit haben eine gute Prognose (Hoffnung auf ein positives funktionelles Ergebnis).

Das Hauptprinzip ist Analgesie und physikalische Anästhesie. Das betroffene Segment sollte auch während der Rehabilitation nicht überlastet werden.

Heutzutage gibt es keine allgemein anerkannten Kriterien für die Behandlung dieser schweren Krankheit, die auf medizinischen Beweisen beruhen. Dies spiegelt die Tatsache wider, dass bisher nur wenige randomisierte Behandlungsstudien in diesem Bereich veröffentlicht wurden..

Horner-Syndrom

Das Horner-Syndrom ist ein neurotisches Syndrom, eine Kombination von 3 Anzeichen, die bei Störungen des sympathischen Nervensystems im Nacken auftreten. Das sympathische Nervensystem besteht aus einer Reihe von Nerven und Nervenganglien, die bestimmte Funktionen des Körpers unabhängig vom menschlichen Willen regulieren. Das zervikale Sympathikus kontrolliert auch die Augen..

Die Gründe

Es gibt viele Ursachen für eine Schädigung des sympathischen Nervus cervicalis. Zusätzlich zu Nackenverletzungen sind einige lokal wachsende Tumoren an der Entstehung beteiligt, wie Schilddrüsen- und Lungenkrebs, die am oberen Lungenlappen wachsen (Pankost-Tumor). Symptome, die dem Horner-Syndrom entsprechen, können auch bei Erkrankungen auftreten wie:

  • Multiple Sklerose;
  • Schädigung des Rückenmarks mit Syringomyelie;
  • kavernöse Kanalthrombose;
  • Migräne (vorübergehend).

Manifestationen

Die häufigsten Symptome von Läsionssympathie:

  • Verengung der Pupille (Miosis);
  • Augenlidfall (Ptosis);
  • sichtbare leichte Rezession des Auges in die Augenfossa (Enophthalmus).

Die auffälligste Verengung einer Pupille. Auch kann auf der betroffenen Seite eine Rötung des Gesichts vorhanden sein. Dieses Phänomen wird durch die Ausdehnung subkutaner Blutgefäße in einem bestimmten Bereich der Haut verursacht..

Behandlung

Ein Patient mit Horner-Syndrom sollte von einem Neurologen untersucht werden. Im Rahmen der Diagnose ist es wichtig, eine Gehirnerkrankung (CT oder MRT), eine Kompression der Nervenstrukturen im Nacken (Ultraschall, CT) auszuschließen..

Die Behandlung des Syndroms hängt von der Grunderkrankung ab. Wenn diese Krankheit behandelbar ist, Nervenschäden nicht irreversibel sind, kann der Zustand mit Methoden zur Stärkung, dem Gebrauch von Medikamenten korrigiert werden.

Beschädigung des autonomen Systems bei Vergiftung

Organophosphate, Substanzen, die die Wirkung von Acetylcholinesterase, einem Enzym, das Acetylcholin abbaut, blockieren, können eine vegetative Störung verursachen. Somit reichert sich eine große Menge Acetylcholin in Synapsen an, die durch Bindung an Rezeptoren Langzeiteffekte und verschiedene Manifestationen verursachen können.

Organophosphate wurden ursprünglich als Kriegsgas namens Sarin, Soman und Herde entwickelt. Heute werden sie häufig als Insektizide eingesetzt. Die Wirkungen von Organophosphaten können nach den Rezeptoren unterteilt werden, auf die sie wirken:

  • Nikotin. Entstehen aufgrund der Aktivierung sympathischer und parasympathischer Ganglien, die sich in Veränderungen des Blutdrucks, der Herzaktivität, Stoffwechselstörungen und Krämpfen aufgrund des Vorhandenseins von Nikotinrezeptoren auf der neuromuskulären Bandscheibe äußern.
  • Muskarinisch - peripher parasympathisch. Manifestationen umfassen Speichelfluss, Tränenfluss, Durchfall, erhöhte Motilität, Erbrechen, Bronchospasmus.
  • Acetylcholin wird als Mediator hauptsächlich mit anregenden Wirkungen im Zentralnervensystem gefunden. Zuerst sind die Effekte ärgerlich, dann verblassen sie. Manifestiert durch Kopfschmerzen, Schwindel, ein Gefühl der Angst, Myose, Bewusstlosigkeit.

Durch Verletzungen verursachte ANS-Störungen

Der schwerwiegendste Schaden liegt in dieser Hinsicht oberhalb des T6-Segments. Wenn Sympathie beispielsweise durch Füllen der Blase aufgrund einer Vasokonstriktion im Magen-Darm-Trakt aktiviert wird, steigt der Blutdruck aufgrund afferenter Fasern signifikant an. Da die Störung eine wirksame Innervation blockiert, bleibt der Bluthochdruck bestehen, weil Blutgefäße im Verdauungstrakt können sich nicht entspannen. In der Tat ist dies eine langfristige „Zentralisierung der Durchblutung“, die auch eine Reaktion auf Stress ist.

Zusätzlich zur Beeinflussung des ANS kann sich eine Rückenmarksschädigung über T6 auch in verschiedenen Formen von Atemversagen manifestieren. Diese schwerwiegende Störung ist der Grund für die Verschiebung des Militärdienstes für junge Männer..

Infolge einer generalisierten Vasodilatation, die durch eine Störung des Rückenmarks im Brustbereich verursacht wird, tritt ein neurogener Schock auf. Infolge des Schlags wird das sympathische oder thorakolumbale System am häufigsten verletzt, am häufigsten bei Verletzungen um T5; im Magen-Darm-Trakt geht der Gefäßtonus verloren. Dies verringert den venösen Rückfluss und verringert relativ das Volumen des zirkulierenden Blutes. Gewebe sind hyperperfundiert, Kompensationsmechanismen sind aktiviert, aber sympathische Mechanismen können nicht beteiligt sein. Es entsteht ein Schock.

RVNS ist eine Erkrankung, die einen speziellen Behandlungsansatz erfordert. Eine Behandlung zu Hause und alternative Methoden dürfen nur mit Genehmigung eines Arztes als Ergänzung zur Therapie verwendet werden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Warum platzte das Gefäß im Auge und was ist in diesem Fall zu tun??

Wurde das Weiß des Auges rot, weil die Blutgefäße brachen? Wahrscheinlich hat jeder in dieser Situation eine ziemlich starke Angst. Jemand hat einmal so ein Ärgernis gehabt, während jemand Blutgefäße hat, die regelmäßig platzen.

Blutuntersuchungen bei Verdacht auf Onkologie: Entschlüsselung der Abweichungsnorm

Onkologische Krankheiten sind die Geißel der Menschheit. In der Liste der Todesursachen steht die Onkologie heute nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen an zweiter Stelle.