Über die Gründe für Abweichungen von der Norm des durchschnittlichen Volumens von Blutplättchen, PDW- und PCT-Indizes

Gepostet von Content am 07/01/2015 Aktualisiert am 10/17/2018

Der Inhalt dieses Artikels:

Die Blutuntersuchung wird anhand von 24 Indikatoren entschlüsselt, mit denen Sie ein möglichst vollständiges Bild der menschlichen Gesundheit erhalten. Jeder von ihnen kann über oder unter der Norm liegen (Durchschnittswert). Änderungen der Indikatoren helfen, eine vorläufige Diagnose zu stellen, und zusätzliche Studien bestätigen oder widerlegen sie. In jedem Fall sollte dies den Arzt und den Patienten alarmieren, wenn ein Indikator gesenkt oder erhöht wird. Bei der Untersuchung von Blutplättchen werden 3 Indizes unterschieden:

  1. - Das durchschnittliche Volumen. Zeigt die Nützlichkeit von Zellen an, dh wie viel im Durchschnitt das Volumen einer einzelnen Zelle einer statistischen Norm entspricht. Dieser Index spiegelt nicht die quantitativen Eigenschaften von Blutplättchen wider;
  2. - Die relative Breite der Volumenverteilung von Blutplättchen. Gibt die Anzahl der Blutplättchen an, sowohl voll als auch nicht vollständig.
  3. - Thrombokrit. Der Wert, der den Prozentsatz der Gesamtzahl der von Blutplättchen besetzten Blutzellen widerspiegelt.

Normale Indexwerte

Für jeden Indikator in einer Blutuntersuchung werden Normen berechnet:

  • Für MPV von 7 bis 10 Femtolitern;
  • Für PDW von 15 bis 17%;
  • Für PCT von 0,108 bis 0,282%.

Jeder Index kann erhöht oder verringert werden. Der Grund sind verschiedene Faktoren, einschließlich Krankheiten. Es ist wichtig zu wissen, dass verschiedene Maßnahmen, die nicht mit anhaltenden Krankheiten zusammenhängen, zu einer Änderung jedes dieser Indikatoren und damit zu absichtlich falschen Ergebnissen bei der Blutuntersuchung führen können.

Wie ist die Blutentnahme

Eine spezielle Vorbereitung ist nicht erforderlich. Es reicht aus, nur einen Nüchternbluttest an den Kapillaren des Fingers (normalerweise am Ring) durchzuführen oder Material aus einer Vene zu entnehmen. Vorher können Sie keine würzigen, salzigen, eingelegten Produkte, geräucherten und getrockneten Gerichte essen. Wenn möglich, müssen Sie die Medikation verschieben und diesen Schritt im Voraus mit Ihrem Arzt abstimmen.

Die venöse Blutentnahme ermöglicht eine klarere Dekodierung, für die Diagnose reicht jedoch eine allgemeine Analyse aus. Nehmen Sie das Material gegebenenfalls erneut auf. Es wird empfohlen, die Analyse zur gleichen Tageszeit wie die primäre durchzuführen.

Das Material für die Untersuchung der Thrombozytenzahl wird sofort verarbeitet (häufiger werden moderne automatische Analysegeräte verwendet), und innerhalb von 2 Tagen erhalten Sie das Endergebnis.

Was beeinflusst Indizes?

Ein unzuverlässiges Ergebnis bei der Bestimmung des durchschnittlichen Volumens von Blutplättchen, der Breite der Verteilung nach Volumen und Thrombokrit kann höher oder niedriger als normal sein, mit den folgenden Maßnahmen am Vorabend oder unmittelbar vor der Sammlung von Forschungsmaterial:

  • Morgens vor der Blutuntersuchung essen;
  • Harte körperliche Arbeit, sowohl unmittelbar vor der Entnahme des Materials als auch am Tag zuvor während des Tages;
  • Geistige Arbeit, die eine hohe Konzentration der Aufmerksamkeit erfordert;
  • Die Verwendung verschiedener Medikamente ab dem Morgen vor der Abgabe des Materials (insbesondere bei intramuskulärer oder intravenöser Verabreichung);
  • Röntgenbestrahlung;
  • Durchführung einer Physiotherapie vor der Blutentnahme.

Nicht alle Abweichungen von normalen Werten - Pathologie

Es ist möglich, ein Ergebnis zu erzielen, das verringert oder erhöht wird, und ein solcher Wert der Thrombozytenzahl wird nicht als signifikante Abweichung von der Norm angesehen. Häufiger können solche Abweichungen innerhalb von 1-2% der Normalwerte liegen, es sind jedoch signifikantere Verschiebungen möglich. Am häufigsten treten sie in folgenden Situationen auf:

  • Mit Blutentnahme bei kleinen Kindern aufgrund unvollständiger Reifung des hämatopoetischen Systems;
  • Nach der Operation;
  • In der Erholungsphase nach zahlreichen Verletzungen;
  • Die Zeit vor der Menstruation bei Frauen oder unmittelbar nach ihrem Ende;
  • Nach intensiven Blutungen.

Nach jedem dieser Phänomene produziert der Körper intensiv neue Blutplättchen, die sich auf das durchschnittliche Volumen und andere Indikatoren für Blutzellen auswirken.

Pathologische Veränderung der Indikatoren

Änderungen der Indizes weisen auf das Vorhandensein von Krankheiten verschiedener Art im Körper hin. Um die richtigen Maßnahmen zur Beseitigung der Ursache zu ergreifen, muss während des Behandlungszeitraums mehrmals eine Analyse durchgeführt werden. Es wird auch eine Bewertung der Qualität der verschriebenen Therapie und des Grads des Fortschreitens der Krankheit ermöglichen..

Durchschnittliches Thrombozytenvolumen

MPV aktualisiertLautstärke runter
Thrombozytopenie (erzwungene Thrombozytenzerstörung)Megakaryozytäre Hypoplasie
Diabetes mellitusNach einer Chemotherapie
MilzvergrößerungX-chromosomale Thrombozytopenie bei Mikrozytose
HypersplenismusSeptische Thrombozytopenie
GefäßatheroskleroseAplastische Anämie
SchilddrüsenerkrankungenMegaloblastenanämie
Stärkung der myeloproliferativen ProzesseWiskott-Aldrich-Syndrom
Dystrophie von Bernard-SoulierLeberzirrhose
May-Hegglin-AnomalieMyelodysplastisches Syndrom
Unkontrolliertes TrinkenWährend der Bestrahlung
TabakmissbrauchZytostatische Therapie
Nach SplenektomieSplenomegalie
Die Entwicklung einer infektiösen EntzündungLeukämie
Beginn der TumorbildungKnochenmarkskrebs
ThalassämieInfektionskrankheiten (Röteln, Masern, Grippe)
Posthämorrhagische Anämie
Systemischer Lupus erythematodes

Das durchschnittliche Thrombozytenzellvolumen in der Analyse kann bei Einnahme bestimmter Arzneimittel niedriger als normal sein.

Die Breite der Verteilung der Blutplättchen nach Volumen

Index erhöhtIndex unter dem Normalwert
progressive entzündliche ProzesseAplastische Anämie
Bösartige NeubildungenLeukämie
AnämieGaucher-Krankheit
Postoperative ZeitNyman-Peak-Krankheit
MuskelüberspannungMyelodysplastisches Syndrom
Großer BlutverlustKnochenmarkmetastasen eines bösartigen Tumors
Thrombozytose TumorartStrahlenkrankheit
ImmunthrombozytopenieZytostatische Therapie
ThrombozytopathieImmunthrombozytopenie
Myeloneoplastische ErkrankungenDIC
Splenomegalie
Chronische Hepatitis

Thrombocrit

Index erhöhtIndex-Downgrade
Essentielle ThrombozythämieAplastische Anämie
Chronisch-myeloischer LeukämieSplenomegalie
EntzündungsprozesseMyelodysplastisches Syndrom
Subleukämische MyeloseHämoblastose
Nach SplenektomieVitamin B12-Mangelanämie
Eisenmangel-ThrombozytoseLeber erkrankung
Die Periode der Myelosuppression während der Bestrahlung oder zytostatischen Behandlung

Schlussfolgerungen

Unabhängig davon, ob die Thrombozytenindizes (MPV, PDW, PCT) niedriger oder höher sind, müssen die Änderungen maximal berücksichtigt und alle erforderlichen Studien und zusätzlichen Analysen durchgeführt werden. Die angeblichen Krankheiten können widerlegt werden. Wenn jedoch die vorläufige Diagnose bestätigt wird, erhöht ein früher Therapiebeginn die Chancen auf eine vollständige Genesung und ermöglicht die Behandlung mit den schonendsten Methoden..

Durchschnittliches Thrombozytenvolumen gesenkt.

Thrombozyten.
Durchschnittliches Thrombozytenvolumen gesenkt - was bedeutet das??

PLT-Blutplättchen (Blutplättchen) sind farblos, klein (2-5 Mikrometer), ovale Platten sind die dritt geformten Blutelemente nach weißen und roten Blutkörperchen. Die Blutplättchen werden ständig aktualisiert: Sie werden im Knochenmark geboren und reifen, dann gelangen sie „zur Arbeit“ in den Blutkreislauf und nach 7-10 Tagen werden sie zerstört und sterben ab.

Norm PLT: 150 - 400 x 10 9 g / l

Zusätzlich zum absoluten PLT-Gehalt bestimmt ein automatischer Blutanalysator die Thrombozytengröße und berechnet den MPV (mittleres Thrombozytenvolumen) - das durchschnittliche Volumen der im Blut zirkulierenden Thrombozyten.

MPV-Norm: 7 - 10 fL (Femtoliter)

Gründe für eine Abnahme des mittleren Thrombozytenvolumens

- Infektionen (viral, bakteriell);
- Autoimmunerkrankungen;
- Veränderung der Hormonspiegel (einschließlich Schwangerschaft);
- Verletzung des allgemeinen Stoffwechsels, Arteriosklerose, Erkrankungen des endokrinen Systems;
- Nierenerkrankung;
- Erkrankungen des Blutsystems (Leukämie, Lymphom usw.), bösartige Tumoren mit Knochenmarkmetastasen;
- Mangelzustände, Anämie, Erschöpfung der Ernährung;
- die Wirkung von Giften (Pilze, Alkohol, Nikotin usw.), Drogen (NSAIDs, Analgetika, Sulfonamide, Antitumormittel usw.)

Es gibt eine Beziehung zwischen einer Abnahme des durchschnittlichen Volumens von Blutplättchen und ihrer funktionellen Aktivität.

Die Hauptfunktion von Blutplättchen

Thrombozyten führen aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften eine Blutstillung durch.
Die Blutstillung ist ein funktionelles Drei-Link-System (Gefäß, Blutplättchen, Plasma), das auf der einen Seite Blutungen stoppt und verhindert und auf der anderen Seite den flüssigen Zustand des Blutes bewahrt.

Die Assoziation der Thrombozytennutzen mit einer Änderung des durchschnittlichen MPV-Volumens

- niedrige Blutplättchen im Blut. Die Thrombozytopenie geht mit einer Veränderung des durchschnittlichen MPV-Volumens einher.

Symptome einer Abnahme der Blutplättchen im Blut

Eine Abnahme der Anzahl der PLT mit einer Abnahme des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens tritt während der Schwangerschaft, nach Grippe, Erkältungen und anderen Infektionen unter unkontrolliertem Gebrauch einer Reihe von Arzneimitteln auf. Eine signifikante Thrombozytopenie, die mit einer Reihe von Erbkrankheiten (idiopathische thrombozytopenische Purpura, aplastische Anämie usw.), Leukämie und bösartige Neoplasien einhergeht, kann mit einer Zunahme oder Abnahme des durchschnittlichen Blutplättchenvolumens kombiniert werden.

Die Ursache (Krankheit oder Zustand des Körpers) einer Abnahme der Blutplättchen im Blut wird von einem Hämatologen behandelt.

Die Methoden zur Erhöhung der Thrombozytenzahl auf den Normalwert sind unterschiedlich.
Anwenden:
- Steroide;
- Stimulation der Hämatopoese;
- Behandlung mit Immunglobulinen;
- Bluttransfusion;
- Entfernung der Milz;
- Plasmapherese.
Alle medizinischen Maßnahmen werden vom Arzt für jeden Patienten entsprechend seiner Diagnose individuell verschrieben..

Patienten mit schwerer Thrombozytopenie
(PLT 9 g / l) ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Behandlungstaktik hängt weniger von den PLT-Indizes als vielmehr von der Intensität des hämorrhagischen Syndroms ab.

Welche Medikamente verbessern die Thrombozytenfunktion und beseitigen Blutungen

Etamsylat, Ditsinon, Adrokson - intramuskulär
oder
Tranexam - innen.

  • Biologische Membranstabilisatoren:

ATP 1% r / m.
Innen: Magnerot, Magne B.6,
Calciumpräparate (Calciumchlorid 5-10 Gew.-%, Calciumpantothenat).

  • Mittel zur Stimulierung intrazellulärer biologischer Prozesse.

Kaliumorotat, Riboxin, essentielle, Glutam- oder Liponsäure, Bernsteinsäurepräparate (Remaxol, Reamberin).

  • Folsäure.
  • Vitamin K-Präparate.

(mit Vorsicht bei Krebs).

Medikamente werden vom Arzt in individuellen Dosen und Kombinationen für jeden Patienten verschrieben. Die Kurse werden je nach Schweregrad der Erkrankung wiederholt..

Phytotherapie
Zwischen den medikamentösen Therapien werden 2-3 Wochen benötigt.

Hämostatische Kräutersammlung

Schafgarbe
Brennnessel
Hirtenbeutel
Hase das berauschende
Johanniskraut
Wilde Erdbeere
Wasser Pfeffer
Maisseide
Dogrose

Alle Pflanzen mischen sich zu gleichen Teilen.
1 Esslöffel der Sammlung ein Glas kochendes Wasser einfüllen und 10-15 Minuten auf einem Wasserbad bestehen.
Infusion, um 1 Glas pro Tag in 2-3 Dosen für 1 Monat zu trinken. Machen Sie dann eine Pause von einem Monat und nehmen Sie erneut einen Kurs in Kräutermedizin.

Thrombozytenverstärker-Produkte

Bei jedem Grad an Thrombopenie und einer Abnahme des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens ist eine hypoallergene Diät angezeigt.
Es sollte von der Ernährung ausgeschlossen werden: künstliche Aromen, Zusatzstoffe und Farbstoffe; rot-orange Gemüse und Obst, Erdnüsse, Haselnüsse, Soja, Fisch und Meeresfrüchte, Eier, Schokolade, Zitrusfrüchte, Weizen (manchmal), Imkereiprodukte, Alkohol.

Substanzen - blutbildende Regulatoren und ihre Nahrungsquellen:

Fleisch von Tieren, Vögeln, Innereien (Nieren, Leber).
Dieses Vitamin wird auch von einer gesunden menschlichen Darmflora synthetisiert..

Alles Blattgemüse (Spinat, Gemüse), Bohnen.

Hülsenfrüchte, Buchweizen, Basilikum. Kräuter: duftende Rue, japanische Sophora-Blüten.

Alles rohe Gemüse und Obst (das Beste: Hagebutten, Kohl, Kartoffeln, Beeren)

Spinat, Sauerampfer, Blumenkohl, grüne Tomaten, Hagebutten, Blaubeeren, Luzerne Blätter.

Hefe, gekeimte und Vollkornprodukte, Hafer, Buchweizen, Roggen, Fleisch und Leber von Tieren, Milchprodukte, Erbsen, Bohnen.

Pflanzensprossen, Pflanzenöle.

Butter, Tierleber. Grünes Blattgemüse (Spinat, Salat, Petersilie, Sauerampfer), schwarze Johannisbeere, Stachelbeeren, Blaubeeren - als Quellen für Provitamin A (Carotin).

Es wirkt sich auf die Hämatopoese aus. Täglicher Fleischkonsum (Hühnchen) - Ein Teil in der Größe der Handfläche des Patienten.

Wie Blutplättchen nach einer Chemotherapie zu heben

/ Hämatologische Beratung erforderlich /

1. Beobachtung des Therapeuten, Onkologen.
2. Diät + Abkochen von Brennnesselblättern.
3. Blutuntersuchung einmal alle 7 Tage.
4. Wenn ein hämorrhagisches Syndrom auftritt: Therapie, die die Blutgerinnung stimuliert.

1. Hämatologische Beratung.
2. Blutgerinnungstherapie.
3. Erythropoietine (streng von einem Arzt verschrieben - es gibt Kontraindikationen). Die Dosis, Häufigkeit und Form der Verabreichung des Arzneimittels ist für jeden Patienten individuell: Epostim, Epoetin, Erythrostim, Recormon, Eralfon, Eprex, Aerin, Binokrit, Aranesp, Epocrin,
4. Diät.
5. Blutuntersuchung einmal alle 5 Tage.

1. Konsultation eines Hämatologen mit anschließender Krankenhauseinweisung des Patienten in der Abteilung für Therapie oder Hämatologie.
2. Hämostatische Therapie.
3. Erythropoietine.
oder
4. Bei "nassem" hämorrhagischem Syndrom: Transfusion von frisch gefrorenem Plasma, Thrombozytenmasse und roten Blutkörperchen, gefolgt von der Ernennung von Erythropoietinen.
5. Prednisolon nach einem individuellen Schema.
6. Diät.
7. Bluttestkontrolle - täglich.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen wird gesenkt: Was unter dem Normalwert liegt, mpv in einer Blutuntersuchung, was ist es, bei einem Erwachsenen, was es sagt, ist niedrig, die Gründe

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist gering - Ursachen, Anzeichen, Behandlung und Vorbeugung

Blut ist eine Substanz, die viele Enzyme enthält..

Sie spielen eine wichtige Rolle, schützen den menschlichen Körper vor Infektionen, übertragen Sauerstoff, eliminieren pathogene Bakterien und reagieren auf neu auftretende Pathologien. Thrombozyten sind eines der wichtigsten Elemente des Blutes..

Sie bilden sich im Knochenmark und sind die kleinsten Elemente, die für den Gerinnungsprozess verantwortlich sind, die Blutgefäße nähren und die Heilung des Gewebes bewirken.

Thrombozyten verschmelzen schnell eins zu eins und fixieren sich an einem Gefäß, wenn es die Integrität gebrochen hat. Durch die Verschmelzung der Körper bildet sich ein kleines Blutgerinnsel, das die Blutung stoppt und das Leben des Patienten vor massivem Blutverlust rettet. In Situationen, in denen das Volumen dieser Blutelemente zu sinken beginnt, können gefährliche Blutungen auftreten.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist reduziert: Ursachen und Behandlung

Beachtung! Tagsüber kann eine Person die Anzahl der Körper ohne Probleme um 10% des Gesamtvolumens verringern. Besonders häufig geschieht dies während der Menstruation bei Frauen, wenn aus natürlichen Gründen Blut verloren geht.

Ursachen für eine Abnahme des mittleren Thrombozytenvolumens

Die Hauptursachen für das Auftreten von Pathologie sind die folgenden:

  • Hypoplasie des megalokaryozytären Keims (angeborene Pathologie und erworbene Krankheit (diese Gruppe der megalokaryozytären Hypoplasie umfasst auch die aplastische Anämie);
  • X-chromosomale rezessive Thrombozytopenie mit Thrombozytenmikrozytose (Wiskott-Aldrich-Syndrom);
  • Sepsis (zum Beispiel bei septischer Endokarditis);
  • myelodysplastisches Syndrom;
  • die Entwicklung von bösartigen Krebstumoren, auch im Knochenmark;
  • entzündliche Erkrankungen;
  • Infektionskrankheiten (Masern, Röteln, Grippe) bei Kindern;
  • Herzinfarkt;
  • einige Nierenerkrankungen;
  • schwere Schädigung des Leberparenchyms (Zirrhose);
  • Chemotherapie;
  • Bestrahlung;
  • zytostatische Therapie;
    Aus welchen Zellen besteht Blut?
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Schwangerschaftspathologie, die auf eine mögliche Fehlgeburt hinweist.

Beachtung! Die genaue Ursache der Pathologie kann der behandelnde Arzt erst nach einer vollständigen Untersuchung und Beurteilung des Allgemeinzustands des Patienten anhand von Analysen, Ultraschall und anderen erforderlichen Studien feststellen.

Diät mit einem niedrigeren durchschnittlichen Thrombozytenvolumen

Wenn es Probleme mit der Blutgerinnung gibt, ist es wichtig, eine richtige Ernährung zu gewährleisten. Aus diesem Grund wird dem Patienten empfohlen, Produkte wie Alkohol jeglicher Stärke, scharfes Geschirr, geräuchertes Fleisch, insbesondere im Laden hergestellt, vollständig aufzugeben.

Um ein schnelles therapeutisches Ergebnis zu erzielen, sollte der Patient die Ernährung mit Produkten mit einem hohen Gehalt an Vitamin A erheblich anreichern.

Es kommt in Rinderleber, Fischöl (es kann durch Vitamine ersetzt werden), schwarzer Eberesche und Paprika vor. Achten Sie darauf, grünes Gemüse und Obst zu essen..

Die vorteilhaftesten Substanzen für Gefäße sind grüne Äpfel, Sellerie und Petersilie..

Thrombozyten-Test

Es wird empfohlen, frisch gepresste Säfte aus Karotten zu trinken, Kompotte aus Hagebutten, Trauben und Preiselbeerblättern zu kochen. Es wird nicht überflüssig sein, jeden Tag Erdnüsse, Walnüsse und Haselnüsse zu essen. Die Tabelle zeigt die Lebensmittel mit der höchsten Menge an Vitamin A..

PltWas zu tun ist?
139 - 50 x 10 9 g / l
49 - 20 x 10 9 g / l
Produktbild Vitamin A-Menge pro 100 g in µg

Lebertran4400
Karotte2000
Rote Eberesche1500
Eigelb950
Dill, Sellerie750
Getrocknete Aprikosen585
Frischkäse300
Sauerrahm255
Bulgarische Paprika250

Beachtung! Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie auch auf schwere körperliche Anstrengung verzichten, Stress vermeiden und das Regime von Tag und Nacht einhalten.

Volksheilmittel zur Behandlung der niedrigen Thrombozytenzahl

Sesamöl

Sesamöl ist eines der wirksamsten Mittel zur Unterdrückung der Thrombozytopenie.

Es ist eines der wirksamsten Mittel zur Unterdrückung der Thrombozytopenie. Um gefährliche Prozesse zu vermeiden, sollten Sie morgens vor dem Frühstück 15 ml Sesamöl trinken. Es wird auch empfohlen, eine ähnliche Sitzung vor dem Schlafengehen erneut durchzuführen, die Dosierung sollte jedoch auf einen Teelöffel reduziert werden. Die Therapie dauert einen Monat, bis ein dauerhaftes Ergebnis erzielt wird..

Brennnessel mit Thrombozytopenie

Um das Medikament zuzubereiten, müssen Sie frischen Saft aus einer reifen grünen Pflanze auspressen. Zur Behandlung benötigen Sie 50 ml Flüssigkeit.

Saft wird mit der gleichen Menge Kuhmilch gemischt. Trinken Sie die resultierende Lösung wird 15 Minuten vor der Hauptmahlzeit empfohlen.

Die Milchbehandlung auf Brennnesselbasis wird zwei Wochen lang fortgesetzt. Das Aufbewahren von frisch gepresstem Saft ist strengstens untersagt.

Apfelbeere

Chokeberry erhöht perfekt die Blutviskosität und erhöht die Enzymzusammensetzung

Diese Pflanze erhöht perfekt die Viskosität des Blutes und erhöht seine enzymatische Zusammensetzung. Das ist einfach genug. Nach dem Frühstück müssen täglich 50 Apfelbeerfrüchte gegessen werden. Die empfohlene Therapie beträgt drei Wochen. Das Erhöhen der Anzahl der Behandlungstage ist strengstens untersagt. Rote Eberesche wird auf diese Weise nicht behandelt.

Beachtung! Bei einem unzureichenden Blutplättchenspiegel kann die Verwendung von Volksheilmitteln nur einen Hilfscharakter haben, da sie Blutungen nicht schnell beseitigen und die Wände der Blutgefäße stärken können.

Die Auswirkungen einer niedrigen Thrombozytenzahl

Die wichtigste und schrecklichste Verletzung dieser Erkrankung ist die Möglichkeit massiver Blutungen, selbst aufgrund einer kleinen Verletzung, die schwer zu stoppen ist.

Solche Probleme sind besonders gefährlich während der Schwangerschaft, Geburt und Menstruation..

Uterusblutungen sind selbst bei normalem Thrombozytenspiegel sehr schwer zu behandeln, und wenn sie in vielen Fällen reduziert werden, können sie tödlich sein.

Die Norm und Veränderung des Blutplättchenspiegels im Blut

Darüber hinaus kann dieser Zustand zu Blutungen im Gehirn und im Augapfel mit der Netzhaut führen. Solche Verstöße können bereits durch einen leichten Anstieg des Blut- und Augendrucks ausgelöst werden.

Beachtung! Die Verringerung der Wahrscheinlichkeit solcher Zustände ermöglicht einen korrekten Lebensstil und die Einhaltung der Empfehlungen, um Blutungen aufgrund der geringen Anzahl von Blutplättchen zu verhindern.

Prävention der Thrombozytenreduktion

Grad und Symptome der Thrombozytopenie

Um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Pathologie zu verringern, sollten die empfohlenen Präventionsmethoden befolgt werden:

  • mit dem Rauchen aufhören und Alkohol;
  • Essen Sie nicht zu viel und versuchen Sie, nur gesunde Lebensmittel zu essen.
  • Nehmen Sie während der Menstruation eisenhaltige Medikamente ein.
  • Trinken Sie zur Prophylaxe zweimal im Jahr Vitamine mit Eisen.
  • Vermeiden Sie schwere Verletzungen der unteren Extremitäten.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der süßen und herzhaften Lebensmittel.
  • Cholesterin überwachen, um eine Erschöpfung der Blutgefäße zu verhindern;
  • Behandeln Sie keine im Körper auftretenden Pathologien selbst, da viele Medikamente die Krankheit verursachen können.
  • Schlafen Sie mindestens 7 Stunden am Tag, während es ratsam ist, gleichzeitig ins Bett zu gehen.
  • Nicht unterkühlen, optimale körperliche Fitness aufrechterhalten;
  • Überwachen Sie den Zustand der Nieren und der Leber.

Normale Thrombozytenzahl

Dieser Lebensstil erhöht mehrmals die Wahrscheinlichkeit, schwere Pathologien, einschließlich massiver Blutungen, zu vermeiden.

Wenn Sie Probleme bemerken, die auf eine Abnahme des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens hinweisen, sollten Sie sich sofort an Ihren Arzt wenden.

Er wird eine vollständige Untersuchung durchführen, um das Vorhandensein gefährlicher Pathologien auszuschließen und eine für einen bestimmten Patienten geeignete Behandlung zu verschreiben.

In einigen Fällen wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt empfohlen, um die Entwicklung des Todes aufgrund massiver Blutungen zu verhindern.

Video - Warum die Thrombozytenzahl sinkt

Durchschnittliches Thrombozytenvolumen (MPV): Was ist das, die Norm bei einer Blutuntersuchung, steigt und sinkt

Zuvor hat ein Labordiagnostiker bei der Berechnung der Blutplättchen nach Fonio nur den Durchmesser dieser Zellen gemessen und dabei 4 Gruppen von Blutplatten (oder Bizzozero-Plaques) identifiziert..

Jetzt müssen solche Berechnungen nicht mehr so ​​viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn automatische hämatologische Systeme mit Software in den Dienst des Laborgehäuses gestellt werden, bei dem die Anzahl aller gebildeten Elemente einschließlich der Blutplättchen (PLT) einzeln gezählt wird..

Die besonderen Eigenschaften von Blutzellen - Erythrozyten (MCV, RDW, HCT) und Thrombozytenindizes: MPV (mittleres Thrombozytenvolumen - durchschnittliches Thrombozytenvolumen), PDW (Thrombozytenverteilungsbreite - relative Breite der Thrombozytenverteilung nach Volumen), PCT ( Thrombozytenkritik - Thrombokrit). Nach Abschluss der Arbeiten zeichnet das Gerät selbst eine Histogrammkurve, um den Arzt bei der diagnostischen Suche auf den richtigen Weg zu lenken.

In dieser Veröffentlichung werden wir versuchen, den Thrombozytenindex MPV im Detail zu verstehen.

Unterschiedliche Thrombozyteneigenschaften

Fragmente von Megakaryozyten, riesigen Knochenmarkszellen, kernfreien Blutplättchen - Blutplättchen (PLTs), die im Blut zirkulieren, sehen aus wie bikonvexe Scheiben mit Durchmessern von 1,8 Mikrometer bis 4 Mikrometer. Junge Blutplättchen sind größer als reife Zellen und ältere Blutplättchen sind die kleinsten. Bei Blutausstrichen sind Blutplättchen hellblau oder lila gefärbt und häufig gruppiert.

In einem inaktiven Zustand haben Blutplättchen eine runde oder ovale Form, aber wenn sie eine Verletzung der Integrität von Blutgefäßen und Blutungen „riechen“, ändern sie fast sofort ihre Form, vergrößern sich um das Zehnfache, „erwerben“ Pseudopoden und beginnen zusammenzukleben (Blutplättchenaggregation). Blutplatten erzeugen all diese Aktionen, um in Form eines Konglomerats zum Unfallort zu eilen, wo früher eingetroffene Blutplättchen warten.

Daher neigen Blutplättchen sehr dazu, ihre Größe zu ändern, da sie eine sehr wichtige Funktion im menschlichen Körper haben - die Teilnahme an der Blutplättchen-Blutstillung oder einfacher gesagt, diese Blutplatten unterstützen die Blutgerinnung bei verschiedenen Verletzungen in der Mikrozirkulationszone.

Was ist der MPV-Index??

Während der automatischen Verarbeitung von Blutproben werden Blutplättchen im selben Kanal wie rote Blutkörperchen - rote Blutkörperchen - gezählt, sodass der Hämatologieanalysator die Partikel entsprechend der Signalhöhe und dem Volumen trennen kann, wodurch das Gerät sie sofort unterscheiden kann:

  • Makrothrombozyten (Elemente von 1,8 bis 30 Femtolitern fallen in diese Gruppe - im Prinzip sind dies Zellen, die derzeit für uns von Interesse sind);
  • Rote Blutkörperchen;
  • Fragmente roter Blutkörperchen - Schizozyten;
  • Die Überreste des Zytoplasmas weißer Blutkörperchen - weiße Blutkörperchen oder, wie sie es nennen - Zelltrümmer.

a - Blutplättchen sind normal, b - Blutplättchen mit unterschiedlichem Volumen (ausgeprägte Anisozytose) c - riesige Makroplättchen

In der Zwischenzeit sind diese Informationen allein zur Charakterisierung des Zustands von Blutplättchen sehr gering..

Zu anderen Zeiten sollten sie in einem gefärbten Präparat (Abstrich) berücksichtigt werden, aber jetzt liefern die meisten automatischen hämatologischen Analysesysteme verschiedene Indikatoren, die im Hämogramm vorhanden sind - das durchschnittliche Thrombozytenvolumen (MPV) und andere Thrombozytenindizes. Das automatische Volumenanalysatorprogramm berechnet das durchschnittliche Volumen von Blutplättchen nach folgender Formel:

MPV = [PCT,% x 1000] / [PLT x 103 / μl]

Darüber hinaus fügt das Gerät seinen Berechnungen ein Histogramm hinzu - es wird anschließend vom Arzt bei der Entschlüsselung der Ergebnisse untersucht.

MPV-Norm in der allgemeinen Analyse von Blut

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen - MPV wird in Femtolitern - fl, fl (1 Femtoliter = 1 Kubikmikron - μm2) ausgedrückt, abhängig vom Alter der Person (Daten sind in der folgenden Tabelle aufgeführt) und liegt normalerweise zwischen 7,0 - 10,0 Femtolitern. Und bei Kindern im Alter von ein bis drei Jahren (im Durchschnitt) ergibt MPV in einem allgemeinen Bluttest, der von einem automatischen Gerät durchgeführt wird, höhere Raten.

Tabelle: Normale Intervalle für den Thrombozyten-MCV-Index nach Alter

Alter, Jahre MPV-Norm, fl
Brüste bis zu einem Jahr7.1 - 8.0
Kinder von 1 Jahr bis 5 Jahren8.1 - 8.9
Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 5 bis 60 Jahren7.4 - 12.0
Über 60 Jahre alt9,5 - 12,0

Inzwischen sind alle diese Normen und die Tabelle sehr willkürlich. Der Leser selbst kann dies überprüfen, indem er in anderen Quellen nach den Grenzen normaler Werte sucht..

Die Sache ist, wie immer, in den Referenzintervallen, die sich in verschiedenen Labors erheblich unterscheiden, in denen die Norm innerhalb der Grenzen von 6,0 - 13 Femtolitern liegt, irgendwo ihre Grenzen einschränkt (7,4 - 10,4), also bevor Sie anfangen, sich Sorgen zu machen Bei Ihren eigenen Analysen ist es hilfreich zu fragen, welche Werte von der CDL verwendet werden, die diese Indikatoren berechnet hat.

Was wird der Arzt denken??

Nach Überprüfung der ersten Ergebnisse (Berechnung der Thrombozytenindizes) kann sich der Arzt bereits verschiedene Situationen hinsichtlich des Verhaltens von Thrombozytenverbindungsvertretern im Blutkreislauf, des Zustands der Blutstillung und der Hämatopoese des Knochenmarks vorstellen, wenn nur ein Indikator gegeben ist - das durchschnittliche Thrombozytenvolumen:

  1. MPV innerhalb normaler Grenzen. Im zirkulierenden Blut: reife, aber nicht alte, vollwertige Zellen, die ihr Volumen nicht verändert haben und in der Lage sind, ihre funktionellen Aufgaben auf dem richtigen Niveau auszuführen. Das Gerinnungssystem und das Knochenmark funktionieren normal.
  2. MPV erhöht. Zusammen mit normalen Blutplättchen zirkulieren erhöhte Blutplättchen im Blutkreislauf und riesige Blutplättchen, die, obwohl sie es versuchen, aber nicht die Eigenschaften vollwertiger reifer Zellen aufweisen, ihre Fähigkeiten nicht erworben haben und daher nicht vollständig aufnehmen können Übernehmen Sie die Verantwortung für „gesunde“ Thrombozytenelemente. Bei der Knochenmarkabtreibung ist die Blutgerinnung beeinträchtigt.
  3. MPV liegt unter dem Normalwert. Im Blut: Zellen normaler Größe fehlen praktisch, die Blutplättchenverbindung im Blutkreislauf wird durch kleine gealterte Blutplatten dargestellt, die ihre Funktionen verloren haben. Bei der Blutstillung werden offensichtliche Abweichungen von der Norm, die Knochenmarkhämatopoese, gehemmt. Thrombopathie?

Basierend auf Untersuchungen der morphologischen Merkmale von Blutplättchen sowie auf Berechnungen eines automatischen Analysegeräts und eines Histogramms kann ein Zusammenhang zwischen ihrem Volumen und ihren funktionellen Fähigkeiten (der Adhäsionsaggregationsfunktion von Blutplättchen aufgrund des Gehalts an biologisch aktiven Substanzen in ihren Granulaten) festgestellt werden..

Mit „Aufwachsen und Altern“ nimmt das Volumen der Platten ab, was auf das Histogramm zurückzuführen ist. Das Vorhandensein der überwiegenden Mehrheit der jungen Formen im zirkulierenden Blut führt zu einer Verschiebung des Histogramms nach rechts und zu der vorherrschenden Verteilung alter Blutplättchen im Blutkreislauf nach links.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen nahm zu

Ein erhöhtes durchschnittliches Thrombozytenvolumen kann ein diagnostisches Zeichen für verschiedene (häufig hämatologische) Pathologien sein oder als Laborsymptom wirken, das mit bestimmten Krankheiten einhergeht. Zum Beispiel wird der MPV erhöht mit:

  • Idiopathische thrombozytopenische Purpura (ein Autoimmunprozess, der zum massiven Tod von Blutplättchen und einer intensiven Knochenmarkhämatopoese führt) und andere Autoimmunerkrankungen (SLE - systemischer Lupus erythematodes);
  • Myeloproliferative Prozesse;
  • Hämorrhagische Thrombozytodystrophie oder Bernard-Soulier-Syndrom (seltene Erbkrankheit, autosomal rezessiver Übertragungsweg);
  • Hereditäre Thrombopathie großer Blutplättchen (eine Krankheit, die durch große Blutplättchengrößen gekennzeichnet ist, deren Funktion jedoch nicht beeinträchtigt ist);
  • Mey-Hegglin-Anomalien (familiäre Thrombozytopenie, Vererbung - autosomal dominant);
  • Anämisches Syndrom durch akuten Blutverlust;
  • Thalassämie;
  • Diabetes Mellitus;
  • Hypersplenismus und vergrößerte Milz, die entweder isoliert (selten) oder mit verschiedenen hämatologischen Pathologien, z. B. myeloproliferativen Prozessen, einhergehen können (in der Milz kommt es zu einem massiven Tod von Blutplättchen, und das Knochenmark arbeitet zu diesem Zeitpunkt im Notfallmodus und setzt junge Zellen in den Blutkreislauf frei große Größen);
  • Entfernen der Milz (in diesem Fall ändert der MPV jedoch für kurze Zeit seine Werte, kurz nach der Operation kehrt er zum Normalzustand zurück);
  • Die ersten Anzeichen für die Bildung eines neoplastischen Prozesses;
  • Die Entwicklung von Entzündungsreaktionen;
  • Die Entwicklung und das Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses (insbesondere bei Rauchern);
  • Thyreotoxikose (hohe funktionelle Aktivität der Schilddrüse und dadurch erhöhte Hormonspiegel).

Ein erhöhter MPV ist nicht immer mit der Entwicklung einer Pathologie verbunden, z. B. bei Menschen, die aktiv eine Zigarette nehmen, sowie an Feiertagen und Wochentagen, die starke Getränke trinken, ist das durchschnittliche Volumen an Blutplättchen immer erhöht.

Leicht erniedrigtes oder geringes durchschnittliches Thrombozytenvolumen?

Ein leicht reduziertes oder im Allgemeinen niedriges durchschnittliches Thrombozytenvolumen ist charakteristisch für eine Reihe von Zuständen, die bei der Hemmung der Knochenmarkhämatopoese auftreten:

  1. Hypoplasie eines megalokaryozytären Keims (angeborene Pathologie und erworbene Krankheit (diese Gruppe der megalokaryozytären Hypoplasie umfasst auch aplastische Anämie);
  2. X-chromosomale rezessive Thrombozytopenie mit Thrombozytenmikrozytose (Wiskott-Aldrich-Syndrom);
  3. Thrombozytopenie durch septische Zustände, die durch verschiedene Infektionserreger verursacht werden (z. B. Thrombozytopenie mit septischer Endokarditis);
  4. Myelodysplastisches Syndrom;
  5. Maligne Prozesse mit Lokalisation im Knochenmark;
  6. Entzündungskrankheiten;
  7. Kinder haben Infektionskrankheiten (Masern, Röteln, Grippe). Wenn Erwachsene jedoch „Glück“ haben, eine solche Infektion zu bekommen, reagiert der Thrombozytenindex MPV auf ähnliche Weise.
  8. Herzinfarkt;
  9. Einige Nierenerkrankungen;
  10. Schwere Läsionen des Leberparenchyms (Zirrhose).

Der MPV-Indikator kann auch reduziert werden, wenn verschiedene Arten von medizinischen Maßnahmen durchgeführt werden, die neoplastische Prozesse beeinflussen:

  • Chemotherapeutische Behandlung;
  • Bestrahlung;
  • Zytostatische Therapie.

Ein niedriges durchschnittliches Thrombozytenvolumen kann ein Zeichen für eine Schwangerschaftspathologie sein. Wenn in dieser Situation gleichzeitig der Gehalt an Blutplättchen verringert wird, ist der Verdacht auf eine Fehlgeburt zu vermuten. Zusätzlich wird ein niedrigeres durchschnittliches Blutplättchenvolumen beobachtet, wenn getrennte Arzneimittel verwendet werden.

Thrombozyten sind sehr empfindlich

Blutplatten reagieren sehr empfindlich auf Änderungen der äußeren Bedingungen (Luftdruck, Wetter) und des Körperzustands, so dass ihr durchschnittliches Volumen nicht aufgrund einer Krankheit, sondern aufgrund bestimmter Umstände erhöht oder verringert werden kann. Dies sollte nicht vergessen werden, wenn Sie ins Labor gehen. Daher sollte man nicht nur vorbeischauen und Blut spenden, sondern sich richtig vorbereiten:

  1. Morgens nicht trinken, essen oder rauchen;
  2. Am Vorabend, um harte körperliche Arbeit und geistigen Stress zu vermeiden;
  3. Schließen Sie die Verwendung verschiedener Medikamente aus (diese können nach der Analyse getrunken werden).
  4. Wenn am Testtag eine R-Grafik verschrieben wird, ist es besser, diese zu übertragen und später durchzuführen. Dies sollte auch bei einer physiotherapeutischen Behandlung erfolgen.

Darüber hinaus ist es für Patienten hilfreich zu wissen, dass es Situationen gibt, in denen der MPV um 1-2% der oberen oder unteren Grenze gesenkt oder erhöht wird. Dies ist jedoch keine Thrombozytenpathologie, kein Hinweis auf eine Verletzung der Blutgerinnung und weist nicht auf eine Fehlfunktion der Hämatopoese im Knochenmark hin.

  • Bei Kindern der jüngeren Altersgruppe verlässt MPV manchmal den normalen Bereich, da das Hämatopoese-System seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen hat.
  • Abweichungen des Indikators von der Norm können auf chirurgische Eingriffe, Verletzungen oder akuten Blutverlust zurückzuführen sein.
  • Das durchschnittliche Blutplättchenvolumen kann bei Frauen vor und / oder nach der Menstruation den normalen Bereich verlassen.

All dies wird einfach erklärt: Der Körper schaltet Kompensationsmechanismen ein, die aktive Produktion neuer Blutplättchen beginnt im Knochenmark und junge große Blutplättchen erscheinen im Blutkreislauf.

Alle getaggten Beiträge anzeigen:

Zum Abschnitt gehen:

  • Blutkrankheiten, Tests, Lymphsystem

MPV in einer Blutuntersuchung - was ist das, worüber spricht der Indikator und wie kann man ihn einstellen??

Einer der Parameter, die bei der Durchführung eines detaillierten Bluttests berücksichtigt werden, ist das durchschnittliche Thrombozytenvolumen. Diese Blutzellen sind direkt an der Blutgerinnung beteiligt und bilden ein Blutgerinnsel, wodurch die Integrität des Blutgefäßes wiederhergestellt wird. Der Indikator wird im Bluttest als MPV bezeichnet, was es ist und womit verbunden ist - der Patient versteht nicht.

Was bedeutet MPV in einer Blutuntersuchung??

Patienten wissen oft nicht, wann sie die unbekannte Abkürzung „MPV“ im Bluttest sehen, was es ist, wofür es untersucht wird. MPV (mittleres Thrombozytenvolumen) - durchschnittliches Thrombozytenvolumen. Dies ist der Thrombozytenindex. Dieser Indikator ist ein Merkmal des Reifegrades der Blutplatten im peripheren Blut..

Beim Zählen ist das Hauptbewertungskriterium die Thrombozytengröße. Je jünger die Zelle, desto größer ist sie. Während der Reifung wird eine Abnahme des Blutplättchenvolumens beobachtet, die mit seiner funktionellen Aktivität verbunden ist. Die Beurteilung des Thrombozytenindex hilft bei der Beurteilung des Zustands des Blutgerinnungssystems, das durch Thrombozyten dargestellt wird.

MPV in einer Blutuntersuchung ist normal

Zur Bestimmung des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens MPV wird Blut aus der Kubitalvene entnommen. Ein allgemeines Blutbild bestimmt nicht den MPV. Die resultierende Probe wird unter Verwendung einer zytometrischen Fluoreszenzmethode untersucht..

Für die Analyse werden 5 ml Blut benötigt. Damit die Studie aussagekräftig ist, wird sie innerhalb von zwei Stunden nach Erhalt der Biomaterialprobe durchgeführt.

Das Ergebnis der Studie wird in Form eines Histogramms angezeigt - einer Kurve, die das durchschnittliche Thrombozytenvolumen in der Analyse widerspiegelt.

Die Norm dieses Indikators kann im Bereich von 7–11 fl variieren.

Es ist zu beachten, dass der Hauptunterschied zum allgemeinen Bluttest, bei dem das Gesamtplättchenvolumen mit einer detaillierten Studie unter Verwendung von MPV bewertet wird, die qualitativen Eigenschaften der Zellen überprüft.

Anhand seiner Ergebnisse kann man ihre Nützlichkeit beurteilen. Ihre Aktivität und Fähigkeit zur Aggregation (Kleben), die Bildung eines Blutgerinnsels hängt direkt von der Größe der Blutplättchen ab.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist die Norm bei Frauen

Mädchen, die in einer Blutuntersuchung etwas über MPV gelernt haben, sind oft an normalen Werten interessiert. Nach festgelegten Standards sollte der MPV in einer Blutuntersuchung zwischen 7 und 11 fl liegen. Bei Frauen kann es jedoch zu erheblichen Schwankungen dieses Indikators kommen. Wenn wir die qualitative Zusammensetzung von Blutplättchen betrachten, dann:

  • reife kleine Zellen sollten mehr als 90% der gesamten Blutplättchenmasse ausmachen;
  • jung - bis zu 0,8%;
  • degenerativ - 0,2%;
  • alt - 5,6%.

Der Hauptgrund sind zyklische Veränderungen im Körper. Sie sind mit dem Menstruationszyklus verbunden..

Während der Menstruation wird eine Abnahme der Thrombozytenkonzentration für eine bessere, ungehinderte Entfernung von Endometriumzellen aus der Gebärmutterhöhle festgestellt. Die entgegengesetzte Situation wird bei der Geburt eines Kindes beobachtet.

Der Anstieg der Thrombozytenzahl ist auf das Auftreten eines Uterus-Plazenta-Blutflusses und den Schutz des Körpers vor möglichen Blutungen zurückzuführen.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist bei Männern normal

Der MPV bei einer Blutuntersuchung bei Männern liegt fast immer an der Obergrenze des Normalwerts. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich das Blut bei Männern langsamer erneuert, so dass das Volumen der darin enthaltenen Blutplättchen größer ist.

Darüber hinaus sind Männer anfälliger für Verletzungen und betreiben häufig Extremsportarten, die ein hohes Blutungsrisiko verursachen. Auf diese Weise schützt sich der Körper vor Blutverlust..

Bei Männern fällt das durchschnittliche Thrombozytenvolumen (normal) nicht unter 10-11 fl.

Durchschnittliches Thrombozytenvolumen - normal bei Kindern

Nach den Beobachtungen von Physiologen, MPV in einer Blutuntersuchung, hat die Norm bei Kindern niedrigere Werte als bei Erwachsenen. Die Grenzen für Säuglinge liegen zwischen 6,8 und 11,5 fl. Die Gründe für diese Werteabweichung liegen in der unvollständigen Reifung des Kreislaufsystems.

Diese Tatsache wird bei der Auswertung der Analyseergebnisse unbedingt berücksichtigt. Abweichungen von der Norm des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens bei Kindern sind selten. Mit einem Lebensjahr nehmen die MPV-Werte die für Erwachsene festgelegten Werte an. Geschlecht spielt keine Rolle.

Bei der Beurteilung der Ergebnisse einer detaillierten Analyse wird festgestellt, dass das durchschnittliche Thrombozytenvolumen erhöht ist, Ärzte sprechen von Thrombozytose. Dieser Zustand ist durch eine signifikante Zunahme der Anzahl von Blutplättchen im zirkulierenden Blut gekennzeichnet..

Es gibt zwei Arten von Thrombozytose: Relativ - das durchschnittliche Volumen der Blutplättchenmasse wird um 1-2 Einheiten erhöht, kritisch - der Indikator übertrifft die Norm fast zweimal. Um die Ursache der Änderungen genau zu bestimmen, wird eine umfassende Diagnose durchgeführt.

MPV-Medianplättchenvolumen erhöht - Ursachen

Ärzte studieren die Ergebnisse der Studie sorgfältig. Nach einer Blutuntersuchung wird der MPV erhöht, was bedeutet, was damit verbunden ist - kein Spezialist kann sofort antworten.

Die Gründe für die Änderung der Werte dieses Indikators sind vielfältig. In den meisten Fällen beziehen sie sich direkt auf das Blutgerinnungssystem, die Durchblutung, jedoch können häufige Pathologien den Anstieg des MPV auslösen.

Unter den häufigen Faktoren, die den Verstoß verursachen:

  • posthämorrhagische Anämie;
  • Hyperthyreose;
  • Diabetes mellitus;
  • Präeklampsie;
  • Thrombozyten-Purpura;
  • May-Hegglin-Anomalien;
  • Bernard-Soulier-Syndrom.

Eine Erhöhung des MPV-Index ist auch nach Entfernung der Milz möglich. Das Risiko einer Pathologie bei Personen mit atherosklerotischen Gefäßveränderungen während des Rauchens ist erhöht. Altersbedingte Veränderungen können auch zu einem Anstieg der Werte dieses Indikators führen, da das Gleichgewicht zwischen neuen und toten alten Zellen gestört ist.

MPV aktualisiert - Was zu tun ist?

Wenn der Patient ein erhöhtes durchschnittliches Thrombozytenvolumen hat, versuchen die Ärzte zunächst, die Ursache für die Abweichung zu ermitteln. Wenn das Phänomen vorübergehend und physiologischer Natur ist, ist kein medizinischer Eingriff erforderlich.

Bei einem pathologischen Anstieg der MPV-Werte erfolgt die Therapie in zwei Richtungen:

  1. Die Verwendung von Antikoagulanzien zur Wiederherstellung der normalen Blutkonzentration.
  2. Ausschluss der Grundursache des Verstoßes.

Die Therapie wird in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Was ist dieses Phänomen bei einem hohen MPV im Bluttest und was ist damit verbunden, um Folgendes zu bestimmen:

  • Blutbiochemie;
  • Analyse des Urins;
  • Ultraschall der Beckenorgane und der Bauchhöhle;
  • Hormonbluttest.

MPV im Bluttest gesenkt

Wenn das Ergebnis einer detaillierten Blutuntersuchung anzeigt, dass das durchschnittliche Thrombozytenvolumen niedrig ist, bewerten Ärzte die Leistung des gesamten hämatopoetischen Systems. Bei dieser Verletzung wird eine Fehlfunktion des Thrombozytenreifungsprozesses festgestellt. Eine große Anzahl unreifer, großer Blutplättchen ist im Blutkreislauf vorhanden.

Dies beeinträchtigt den Prozess der Blutgerinnung. Ein niedriges durchschnittliches Thrombozytenvolumen führt bereits bei geringsten Verletzungen zu einem erhöhten Blutungsrisiko. Die Pathologie kann in direktem Zusammenhang mit der Arbeit des Knochenmarks stehen oder eines der Symptome einer Leber oder Milz sein.

MPV im Bluttest gesenkt - Gründe

Wenn der Patient einer Blutuntersuchung unterzogen wurde, wird der MPV gesenkt, was bedeutet, was er anzeigt - häufige Fragen, die an den Arzt gerichtet sind. Die genaue Ursache der Abweichung kann erst nach einer vollständigen Untersuchung festgestellt werden. Unter den möglichen Faktoren, die eine Abnahme des MPV verursachen, sollte beachtet werden:

  • Anämie
  • Leberzirrhose;
  • Wiskot-Aldrich-Syndrom;
  • onkologische Prozesse im Körper: Lymphome, Leukämie, Karzinome;
  • Autoimmunerkrankungen - hämorrhagische Vaskulitis, rheumatoide Arthritis;
  • Herzinfarkt;
  • Nieren- und Harnwegserkrankungen - Amyloidose der Nieren, Glomerulonephritis;
  • Schilddrüsenerkrankung - Hypo- und Hyperthyreose;
  • Hypoproteinämie;
  • Schwangerschaftszeitraum (mit der Gefahr einer Fehlgeburt oder Frühgeburt).

MPV herabgestuft - was zu tun ist?

In Fällen, in denen das durchschnittliche Thrombozytenvolumen unter dem Normalwert liegt, empfehlen die Ärzte:

  1. Lebensstil neu definieren. Der Ausschluss von Stresssituationen und erhöhter körperlicher Aktivität trägt dazu bei, die Anzahl der Blutplättchen im Blut zu erhöhen, was sich positiv auf den MPV-Wert auswirkt..
  2. In dem Fall, in dem die Verletzung mit einem falschen Verhältnis der einzelnen Arten von Blutplättchen verbunden ist, kann die systematische Verwendung von kumulativen Antikoagulanzien empfohlen werden. Dosierung, Häufigkeit und Dauer der Verabreichung werden individuell eingestellt.

Unter den verwendeten Medikamenten:

Reduziertes durchschnittliches Thrombozytenvolumen, was es bedeutet

Wenn eine Blutuntersuchung zeigt, dass das durchschnittliche Thrombozytenvolumen niedrig ist, müssen Sie wissen, was dies bedeutet. Bei diesem Indikator besteht die Gefahr starker Blutungen. Thrombozyten im menschlichen Körper haben eine sehr wichtige Funktion.

Sie sind für den Blutgerinnungsprozess notwendig, um einen lebensbedrohlichen Verlust dieser Flüssigkeit zu vermeiden. Es gibt viele Gründe für eine Abnahme der Thrombozytenzahl. Unter ihnen gibt es schwere Krankheiten, deren Behandlung nicht verzögert werden kann..

Daher ist eine rechtzeitige Bestimmung des Spiegels dieser Blutzellen für die menschliche Gesundheit und das Leben sehr wichtig. Diese sollte rechtzeitig erfolgen, wenn das durchschnittliche Thrombozytenvolumen unter dem Normalwert liegt.

Was ist eine gefährliche Thrombozytenreduktion?

Thrombozyten sind an einigen lebenswichtigen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt..

Sie können nicht ohne sie auskommen:

  • Blutgerinnung,
  • Gewebereparatur,
  • Versorgung der Gefäße mit Sauerstoff.

Mit der Ausdünnung der Gefäßwand und dem Auftreten eines Lumens beginnen die Blutplättchen aktiv zu wirken.

  1. Wiedervereinigung.
  2. Sie werden an der Stelle, an der sich eine Lücke befindet, an der Gefäßwand befestigt.
  3. Bilden Sie ein Blutgerinnsel, das den Weg des fließenden Blutes schließen kann.

Dies geschieht ständig, wenn im Körper eine Thrombozytenzahl gebildet wird, die ausreicht, um die Pathologie zu beseitigen..

Wenn eine Person ein durchschnittliches Thrombozytenvolumen (MPV) hat, kann sie ihre Funktionen nicht normal ausführen, Blutungen werden stark und es ist sehr schwierig, sie zu stoppen.

Es entsteht eine direkte Bedrohung für das menschliche Leben. Dieser Zustand (Thrombozytopenie) erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

Für Menschen, bei denen diese Krankheit diagnostiziert wurde, sind selbst kleine Schnitte und Verletzungen gefährlich, da eine schlechte Blutgerinnung der Grund für einen großen Blutverlust ist.

Was niedrige Blutplättchen sagen?

Viele Pathologien können zu einer Abnahme des MPV führen. Darüber hinaus können niedrige Blutplättchen eine unabhängige Form der Krankheit und ihres Symptoms sein. Diese Krankheit kann auch genetisch übertragen werden..

Ganz schwerwiegende Ursachen für ein Ungleichgewicht in den Blutzellen sind:

  • endokrine Erkrankungen (Mangel und übermäßige Produktion von Schilddrüsenhormonen),
  • Leberzirrhose,
  • Infektionskrankheiten,
  • chemische Strahlung,
  • Schwermetallvergiftung,
  • Alkoholvergiftung,
  • chronisches Nierenversagen,
  • Lupus erythematodes,
  • onkologische Erkrankungen.

Bei einigen Anomalien beginnt die Milz sehr aktiv zu arbeiten, wobei die Blutplättchen zerstört werden. Sie werden immer weniger und können den Körper nicht mit der normalen Funktion des hämatopoetischen Systems versorgen. Dies geschieht bei Zirrhose.

Thrombozytensenkung ist ein natürliches Ereignis während der Schwangerschaft einer Frau.

Ihr Körper arbeitet in einem verbesserten Modus, aber dies führt zu keinen negativen Konsequenzen, es sei denn, es gibt natürlich einen ernsteren Grund.

Wenn die Thrombozytenzahl weit über der Norm liegt, wird die Thrombozytopenie zu einer Bedrohung für das Leben von Mutter und Kind. Während der Geburt besteht die Gefahr von Blutungen, die manchmal nicht aufzuhalten sind.

Bei Behandlung mit einer künstlichen Niere tritt ein niedriger MPV-Spiegel auf. Nierenversagen ist eine ziemlich schwerwiegende Krankheit, die eine ständige Überwachung erfordert, insbesondere wenn die Blutplättchen abgesenkt sind.

In das Behandlungsschema verschiedener Pathologien gehören häufig solche Arzneimittel, die die Anzahl dieser Blutzellen verringern können (Analgin, Acetylsalicylsäure, Chloramphenicol, Sulfadimethoxin und andere). Dies ist jedoch eine vorübergehende Erkrankung, die sich normalisiert, nachdem Sie die Einnahme dieser Arzneimittel abgebrochen haben.

Es gibt keine lebhaften Symptome dieser Pathologie. Es gibt jedoch einige Anzeichen, die auf mögliche Probleme mit dem Spiegel dieser Blutzellen hinweisen können..

Zuallererst ist es:

  1. Die Freisetzung einer großen Menge Blut während der Menstruation.
  2. Oft subkutane Hämatome, die unmerklich oder unter leichtem Druck auftreten.
  3. Nasenbluten.
  4. Starke Blutungen infolge geringfügiger Weichteilschäden (Kratzer, Schnitte, Beulen).

Zusätzlich zu einem schweren Blutverlust kann eine solche Pathologie einen Schlaganfall auslösen (Blutung in den Gefäßen des Gehirns). Dieser Zustand steht kurz vor Leben und Tod, daher ist es wichtig, eine solche Krankheit so schnell wie möglich zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.

Was tun mit Thrombozytopenie??

Informationen über Blutplättchen können auf der Grundlage einer Blutuntersuchung erhalten werden. Das durchschnittliche Volumen dieser Blutzellen (MPV) wird durch das Thrombozytenalter beeinflusst. Je älter diese Zellen sind, desto weniger befinden sie sich im Blut.

Wenn es geringfügige Abweichungen des Thrombozytenspiegels von der Norm gibt, werden diese nicht berücksichtigt, aber ein solcher Patient wird beobachtet und nach einer Weile wird eine zweite Analyse durchgeführt.

Geringe Schwankungen der Indikatoren geben keinen Anlass zur Sorge, da diese Veränderungen für jede Person im Laufe des Tages beobachtet werden können:

  1. Es wird angenommen, dass 10% der Fluktuation innerhalb normaler Grenzen liegen..
  2. Beispielsweise unterscheiden sich bei Frauen die Blutwerte aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften von den männlichen Parametern. Während der Menstruation können die Blutplättchen um 20-30% abnehmen.

Unabhängig vom Alter liegt der Normalbereich bei allen Erwachsenen zwischen 150.000 / μl und 400.000 / μl, und MPV verfügt über ein eigenes Messsystem (Femtoliter). Wenn eine Person gesund ist, werden 7,5 bis 11 Femtoliter Thrombozyten in ihrem Blut bestimmt.

Durchschnittliches Thrombozytenvolumen gesenkt - was bedeutet das??

Wenn das durchschnittliche Thrombozytenvolumen gesenkt wird, verliert das Blut teilweise seine Gerinnungsfähigkeit. Thrombozyten - Elemente, die für die Blutgerinnung sorgen.

Aufgrund des verringerten Niveaus oder des geringeren Volumens im Blut kann sich kein Gerinnsel schnell bilden, wodurch selbst leichte Blutungen möglicherweise nicht lange aufhören.

Was bestimmt die durchschnittliche Thrombozytengröße und ob dieser Parameter beeinflusst werden kann?

Was bedeutet die Volumenverringerung??

Thrombozyten sind eine erste Hilfe für den Körper. Wenn Mikrotrauma im Blutkreislauf auftritt, eilen die Körper zur Stelle der Beschädigung und verstopfen das Loch, indem sie in einem Gerinnsel zusammenkleben.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen wird als sekundärer Indikator angesehen, der weniger wichtig ist als die Anzahl der Thrombozyten pro Volumeneinheit Blut.

Mit dem Aufkommen von Blutuntersuchungsgeräten begannen die Ärzte, das durchschnittliche Blutplättchenvolumen im Blut zu berechnen.

Moderne hämatologische Tester können ohne menschliches Eingreifen 4 bis 24 Blutparameter bestimmen und das Ergebnis in Form von Zahlen und Abkürzungen aus lateinischen Buchstaben liefern.

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen in der Studienform wird durch MPV (mittleres Thrombozytenvolumen) angegeben..

Darüber hinaus können Analysatoren grafische Ergebnisse liefern. Wenn die durchschnittliche Lautstärke abnimmt, verschiebt sich das Diagramm nach links.

Bei einem Mangel an Blutplättchenkörpern oder einer Abnahme ihrer Aktivität beim Menschen kann sich eine hämorrhagische Diathese entwickeln. Eine verringerte Thrombozytenzahl wird als Thrombozytopenie bezeichnet.

Das Problem kann erworben oder erblich sein. Eine Verringerung der Anzahl von Blutplättchen im Blut kann mit einer unzureichenden Hämatopoese, einer erhöhten Zerstörung von Blutplättchen, einer Sequestrierung, dh dem Abschalten von Elementen aus dem Blutkreislauf und deren Speicherung in Organen und Geweben, einem erhöhten Verbrauch von Blutplättchen verbunden sein.

Eine Abnahme des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens führt zu:

  • Virushepatitis;
  • Adenoviren;
  • chemische Vergiftung;
  • Leber-, Nierenerkrankung;
  • bestimmte Antibiotika einnehmen;
  • Strahlung;
  • Blutkrebs, einschließlich Knochenmarkmetastasen;
  • Anämie.

Krankheiten, die den MPV senken können:

  • Verlhof-Krankheit;
  • Bernard-Soulier-Krankheit;
  • Mai - Hegglin-Anomalie;
  • akute oder chronische posthämorrhagische Anämie.

Die Kenntnis des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens kann Fehlfunktionen im Blut erkennen.

Thrombozyten leben 10 Tage oder länger im Blut - sie bilden sich im Knochenmark und gelangen in Form großer volumloser Körper in den Blutkreislauf.

Je größer das Thrombozytenalter ist, desto kleiner ist seine Größe. Je kleiner die Thrombozytengröße ist, desto mehr alte Zellen im Blut und weniger junge.

Normalerweise sollte das durchschnittliche Thrombozytenvolumen im Bereich von 180 bis 400 x 109 / l liegen.

Bei Frauen schwankt der Thrombozytenspiegel im Blut stärker als bei Männern und hängt von der Phase des Zyklus oder von der Dauer der Schwangerschaft ab.

Während der Menstruationsblutung halbiert sich das Volumen der thrombotischen Elemente fast. Bei schwangeren Frauen ist auch die Thrombozytengröße im Blut verringert.

Wenn der MPV der zukünftigen Mutter unter 140 x 109 l fällt, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, da in diesem Fall massive Geburtsblutungen auftreten können.

Gründe für den Rückgang bei Männern und Frauen

Das durchschnittliche Thrombozytenvolumen ist gering - was bedeutet das? Wenn es viele Gründe für die Erhöhung des Thrombozytenvolumens gibt, einschließlich gefährlicher Krankheiten wie Diabetes mellitus, Leberzirrhose und Knochenmarkskrebs, gibt es weniger Gründe für die Senkung dieses Indikators..

Es wurde oben gesagt, dass Schwangerschaft und Menstruationsblutung der Hauptgrund für die Abnahme des Thrombozytenvolumens bei Frauen sind. Der Hauptgrund für die Volumenverringerung bei Männern ist das Wiskott-Aldrich-Syndrom.

Die Krankheit ist eine seltene erbliche Pathologie, die mit dem X-Chromosom assoziiert ist. Die Krankheit kann nur bei Jungen auftreten.

Das Wiskott-Aldrich-Syndrom ist rezessiv, dh es manifestiert sich, wenn die Mutter des Kindes der Träger des Chromosomendefekts ist und die Frau selbst anscheinend gesund ist.

Die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit beim Sohn einer solchen Frau beträgt 50%. Mädchen, deren Familien Jungen mit CBO zur Welt gebracht haben, benötigen eine genetische Beratung.

Klinisch manifestiert sich die Krankheit in vermehrten Blutungen, beispielsweise kann bei einem Neugeborenen blutiger Durchfall auftreten.

Eine Reihe von Blutindikatoren ändern sich:

  • die durchschnittliche Thrombozytengröße nimmt ab;
  • Die Anzahl der Lymphozyten sinkt unter den Standard, was zu einer Schwächung der Immunität führt.

Kinder mit SVR leiden an infektiösen Läsionen der Atemwege und werden selten erwachsen, da sie ein erhöhtes Risiko haben, an Leukämie und Lymphomen zu erkranken.

Was bietet die moderne Medizin zur Behandlung von CBO? Die chirurgische Entfernung der Milz hilft, Blutungen zu reduzieren und das reduzierte durchschnittliche Volumen dieser Elemente auf den Normalwert anzuheben, da Thrombozytenelemente in diesem Organ zerstört werden.

Die wirksamste Behandlung für das Wiskott-Aldrich-Syndrom ist eine Knochenmarktransplantation.

Bei Männern mit ausgeprägter SVO treten gleichzeitig drei klinische Symptome auf:

  • Hauterkrankungen, die sich in Ekzemen, Juckreiz und Hautausschlag äußern;
  • erhöhte Blutung aufgrund einer Abnahme des Volumens und der Anzahl der Blutplättchen;
  • Immunerkrankungen.

Das durchschnittliche Volumen an Thrombozytenelementen war bei allen Patienten mit SVR verringert. Die verbleibenden zwei Symptome entwickeln sich möglicherweise nicht - in solchen Fällen sprechen sie von einer milden Form der Krankheit.

Immunität manifestiert sich als Anämie, die durch Antikörper gegen ihre eigenen Blutzellen, einschließlich Blutplättchen, verursacht wird.

Ein Zustand, bei dem Antikörper die körpereigenen Blutplättchen zerstören, wird als idiopathische thrombozytopenische Purpura bezeichnet.

Es ist notwendig, zwischen der Anzahl der Blutplättchen und ihrem durchschnittlichen Volumen zu unterscheiden. Eine verminderte Thrombozytenzahl im Blut führt zu zahlreichen Blutungen in der Netzhaut, unter der Haut, im Gewebe.

Die Senkung des durchschnittlichen Volumens geht nicht unbedingt mit Blutungen einher, was darauf hindeutet, dass die hämopoetischen Organe aus irgendeinem Grund weniger Blutplättchenkörper produzieren.

Wenn zuvor der Thrombozytenspiegel erhöht wurde, bedeutet die Abnahme des durchschnittlichen Volumens keine Pathologie, sondern eine Normalisierung.

Normalisierung des durchschnittlichen Volumens

Nicht immer ist die Ursache für die Abnahme des durchschnittlichen Volumens der roten Blutkörperchen eine Krankheit. Ein bestimmtes Medikament oder eine Chemotherapie kann zu einer Abnahme führen..

Ändern Sie die Parameter in Richtung der Lautstärkeregelung:

  • Aspirin;
  • Analgin;
  • Biseptolum;
  • Chloramphenicol und einige andere Arzneimittel.

Die Wirkung des Arzneimittels auf die Blutparameter ist immer in den Anweisungen für das Arzneimittel angegeben.

Wenn die Analyse ergab, dass die Blutplättchen abgesenkt sind, müssen Sie keine unabhängigen Schlussfolgerungen ziehen und nach nicht vorhandenen Krankheiten suchen.

Nur ein Spezialist - ein Gemmologe oder Therapeut - sollte die Blutuntersuchung entschlüsseln. Der Arzt berücksichtigt nicht nur das durchschnittliche Volumen, sondern auch eine Reihe anderer Blutparameter, da sie sich in einigen Fällen gegenseitig kompensieren können.

Der Arzt wird feststellen, ob das geringe Volumen ein Symptom einer Krankheit oder ein vorübergehendes Phänomen ist, das physiologisch erklärbar ist.

Nachdem die Gründe für die Volumenverringerung gefunden wurden, wird dem Patienten ein Verfahren oder eine medikamentöse Behandlung verschrieben, und es werden Empfehlungen zur Korrektur des Lebensstils gegeben.

Wie kann man das durchschnittliche Volumen nach einer Chemotherapie erhöhen? Der einfachste Weg, dies zu tun, ist die Transfusion - eine Transfusion von Blutbestandteilen, insbesondere der Blutplättchenmasse.

Für den gleichen Zweck werden Derinat-, Sodecor-Präparate verwendet. Der Onkologe kann die Vitamine A und C empfehlen.

Wichtig! Krebspatienten sollten keine Vitamine ohne Rücksprache mit einem Arzt einnehmen.

Um das verringerte durchschnittliche Thrombozytenvolumen zu normalisieren und die negativen Folgen dieses Zustands zu beseitigen, werden die folgenden Medikamente verwendet:

  • Prednisolon ist ein Steroid, das Hauptmedikament zur Beseitigung von hämorrhagischen Hautausschlägen.
  • Curantyl - stellt die Immunität wieder her;
  • Ascorutin - enthält Vitamin C und Vitamin P, beseitigt die Zerbrechlichkeit der Blutgefäße und stärkt die Kapillaren.

Von Volksheilmitteln verwenden:

  • Sesamöl - dreimal täglich, ein Teelöffel vor einer Mahlzeit;
  • Tinktur aus japanischer Sophora - nach 20 bis 40 Tropfen;
  • medizinische Eisenkraut - ein Teelöffel getrocknete Rohstoffe für 20 Minuten, bestehen Sie auf 200 ml kochendem Wasser, trinken Sie ein Glas pro Tag.

Brennnessel hilft bei der Bewältigung einer niedrigen Thrombozytenzahl - 50 Gramm getrocknetes Gras werden in 300 ml kochendem Wasser aufbewahrt und zweimal täglich ein halbes Glas getrunken.

Das Ändern eines Parameters im Blut, einschließlich des Verringerns des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens, ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das von Problemen spricht, die in einem Organ aufgetreten sind.

Ein reduziertes durchschnittliches Thrombozytenvolumen ist eine ziemlich gefährliche Pathologie, die das Auftreten zahlreicher Blutungen bedroht, die zum Tod des Patienten führen können.

Ein Gesundheitsdienstleister sollte von Zeit zu Zeit eine Blutspende für eine allgemeine Analyse erhalten. Wenn der Test Abweichungen aufzeigt, ist es notwendig (notwendigerweise zusammen mit dem Arzt), die Ursache für dieses Phänomen zu finden.

Die Gründe für die Abnahme der Anzahl und des durchschnittlichen Thrombozytenvolumens im Blut

Blutplättchen sind die kleinsten Elemente des im Knochenmark gebildeten Blutes und sind ovale oder abgerundete Platten. Tatsächlich sind dies kernfreie Fragmente des Zytoplasmas von Megakaryozyten - riesige Knochenmarkzellen.

Thrombozyten sind am Prozess der Blutgerinnung, der Ernährung der Blutgefäße und der Geweberegeneration beteiligt. Sie sind in der Lage, aneinander zu haften und an der Wand des Schiffes zu befestigen, anstatt dessen Integrität zu verletzen.

So bildet sich ein Blutgerinnsel, das die Blutung aus einem beschädigten Gefäß stoppt.

Wenn die Anzahl und das durchschnittliche Thrombozytenvolumen verringert werden, können sie ihre Arbeit nicht erledigen, die Blutung wird intensiv und hört nicht lange auf.

Das durchschnittliche Volumen (MPV) und die Thrombozytenzahl werden durch einen allgemeinen Bluttest bestimmt. Bei der Diagnose wird nur eine signifikante Abnahme der Anzahl der Blutplättchen im Blut berücksichtigt - unter 100.000 / μl.

Dieser Zustand wird in der Medizin als Thrombozytopenie bezeichnet..

Es verursacht anhaltende Nasenbluten, starke Menstruation, Blutungen unter der Haut und den inneren Organen, Zahnfleischbluten, zerbrechliche Kapillaren und Blutungsstörungen.

Tägliche Schwankungen des Thrombozytenspiegels innerhalb von 10% gelten als physiologische Norm. Bei Frauen nimmt ihre Zahl während der Menstruation um 20-30% ab.

Das durchschnittliche Volumen der Blutplättchen hängt von ihrem Alter ab. Mit zunehmendem Alter der Elemente nimmt dieser Parameter ab. Die Aktivität und der Gehalt an Wirkstoffen in Granulaten hängen von der Größe der Blutplättchen ab.

Mengen- und Durchschnittsnormen

Die Thrombozytennorm bei Erwachsenen ist für jedes Alter gleich. Die untere Norm beträgt 150.000 / μl, die obere 400.000 / μl.

Das durchschnittliche Volumen (MPV) wird in Femtolitern gemessen. Bei einem gesunden Menschen beträgt diese Zahl 7,5 bis 11 fm.

Die Gründe

Warum liegen Anzahl und durchschnittliches Volumen der Blutplättchen unter dem Normalwert? Die Ursachen für niedrige Blutplättchen sind vielfältig. Thrombozytopenie kann ein Symptom der Krankheit sein, eine eigenständige Form, eine Folge des Konsums bestimmter Medikamente oder der Exposition gegenüber Chemikalien.

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl hat folgende Gründe:

  1. Verletzungen der Schilddrüse. Es kann entweder eine Abnahme seiner Funktion - Hypothyreose oder eine Zunahme der Hormonproduktion - Thyreotoxikose sein.
  2. Autoimmunerkrankungen: Sklerodermie, SLE (systemischer Lupus erythematodes).
  3. Virale Infektionskrankheiten: Windpocken, Masern, Grippe, Röteln.
  4. Hereditäre Thrombozytopenie. Bei einigen genetisch bedingten Krankheiten werden Blutplättchen reduziert, ihre Bildung wird gestört oder es kommt zur Zerstörung. Dies sind das Fanconi-Syndrom, die May-Hegglin-Anomalie, die Röteln von Neugeborenen, das Bernard-Sullier-Syndrom und das Wiskott-Aldrich-Syndrom.
  5. Bösartige Krankheiten. Knochenmarktumoren und Metastasen, Leukämie.
  6. Krankheiten, die von einer erhöhten Aktivität der Milz begleitet werden, bei der die Blutplättchen auf natürliche Weise kollabieren. Zum Beispiel Zirrhose.
  7. Ionisierende Strahlung.
  8. Aplastische und megaloblastische Anämie.
  9. Urämie - Vergiftung bei chronischer Niereninsuffizienz.
  10. Einige Medikamente, nach denen die Thrombozytenzahl abnimmt: Analgin, Biseptol, Aspirin, Vinblastin, Sulfadimethoxin, Chloramphenicol, Chlortiazid, Phenylbutazon, Rifadin und andere.
  11. Schwangerschaft, Menstruation - natürliche Ursachen.
  12. Hämodialyse.
  13. Thrombozytopenische Purpura.
  14. Alkohol- oder Schwermetallvergiftung.
  15. Leukämie.

Bei niedrigen Blutplättchen besteht eine Tendenz zu Blutungen und Hämatombildung sowie zu einer schlechten Wundheilung

Während der Schwangerschaft

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl wird während der Schwangerschaft als eine Variante der Norm angesehen, jedoch nur, wenn diese Schwankungen unbedeutend sind. Der akzeptable Indikator während dieses Zeitraums liegt 10-20% unter der allgemeinen Norm für Erwachsene.

Wenn die Blutplättchen während der Schwangerschaft signifikant reduziert sind, ist dies ein pathologischer Zustand. In diesem Fall kann eine Frau selbst bei schwachen Schlaganfällen über schlechte Wundheilung, Blutungen und Blutergüsse klagen. Die Gründe, warum Thrombozyten während der Schwangerschaft unterschätzt werden können, sind folgende:

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:

Wie hoch ist der Blutzucker??

  • unausgewogene Ernährung;
  • Virusinfektion;
  • Präeklampsie;
  • Nephropathie schwangerer Frauen;
  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • Folatmangel;
  • Antiphospholipid-Syndrom;
  • Allergien
  • Medikamente nehmen;
  • geburtshilfliche Blutungen.

Geringere Blutplättchen während der Schwangerschaft sind mit einer frühen Gestose, der Gefahr einer Fehlgeburt, einer Frühgeburt und starken Blutungen während der Geburt behaftet. Frauen mit häufigen Rückfällen einer chronischen Thrombozytopenie möchten keine Schwangerschaft planen.

Behandlung

Wenn die Analyse ergab, dass der Thrombozytenspiegel unter dem Normalwert liegt, sollten Sie sich einer Untersuchung unterziehen, um die Ursache herauszufinden und zu entscheiden, wie der Spiegel erhöht werden soll. Die Behandlung hängt von der Ursache dieser Erkrankung ab und zielt in erster Linie auf deren Beseitigung ab..

Wenn die niedrige Thrombozytenzahl auf Medikamente zurückzuführen ist, werden sie abgebrochen.

Bei starken Blutungen werden Thrombozyten- und Plasmatransfusionen durchgeführt. Bei einem signifikanten Blutverlust und der Entwicklung einer schweren Anämie kann eine Transfusion von roten Blutkörperchen und Plasma erforderlich sein. Um die Thrombozytenproduktion zu erhöhen und Autoimmunreaktionen zu unterdrücken, werden Immunglobulin und Kortikosteroide verschrieben.

In Ermangelung des gewünschten Ergebnisses bei der konservativen Behandlung der thrombozytopenischen Purpura, starker wiederholter Blutungen, Blutungen in wichtigen Organen kann eine Splenektomie angezeigt sein - eine Operation zur Entfernung der Milz, deren Wirksamkeit hoch ist (etwa 80%)..

Bei der Thrombozytopenie kann zur Stärkung der Blutgefäßwände und zur Erhöhung der Blutgerinnung eine Medikamenteneinnahme auf der Basis natürlicher Bestandteile verschrieben werden. Dazu gehören Mittel wie Derinat, Sodecor, Etamzilat.

Wenn die Thrombozytenzahl niedrig ist, empfehlen die Ärzte, richtig zu essen. Es ist notwendig, auf Alkohol, scharfes und scharfes Essen zu verzichten.

Sie sollten mehr Lebensmittel einschließen, die reich an Vitamin A, C sind und zu einer besseren Blutgerinnung beitragen..

Dies sind Leber, Fischöl, Apfelbeere, Paprika, Sellerie, grüne Äpfel, Petersilie, Dogrose, Karotten, Erdnüsse, Pinienkerne, Mandeln, Trauben- und Preiselbeerblätter, Birkensaft.

Zusätzlich zur richtigen Ernährung empfehlen Ärzte, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten, das tägliche Regime einzuhalten, ausreichend Schlaf zu bekommen und physisch und psychisch nicht zu überarbeiten.

Video über die Funktionen von Blutplättchen und die Gründe für die Abnahme ihrer Anzahl im Blut:

Abschließend

Menschen, die zu Thrombozytopenie neigen, sollten von einem Hämatologen beobachtet werden und seine Empfehlungen befolgen. Dieser pathologische Zustand ist insofern gefährlich, als er zu starken Blutungen führen kann. Daher müssen Verletzungen und Schnitte vermieden werden. Es ist wichtig, auf Alkohol und Rauchen sowie auf längere Sonneneinstrahlung zu verzichten. Nehmen Sie keine Blutverdünner.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Finden Sie heraus, welcher Druck für eine Person nach Geschlecht, Gewicht und Alter normal ist

In diesem Artikel betrachten wir den Druck einer Person, was die Norm für Alter, Gewicht und Geschlecht ist.

Erkrankungen des Nervensystems des Herzens

Wie Sie wissen, sind alle Krankheiten, die auftreten können, mit dem Zustand des Nervensystems verbunden. Wenn es jedoch zu einer Kompression im Brustbereich kommt, müssen Sie genau darauf reagieren.