Top 5 der schlimmsten Pandemien in der Geschichte vor dem Coronavirus

Die Coronavirus-Infektion ist weit entfernt von der ersten Pandemie in der Geschichte der Menschheit. Zuvor tauchten unbekannte Viren auf, die sich nicht nur in einzelnen Ländern, sondern auch mit großer Geschwindigkeit auf der ganzen Welt verbreiteten.

Natürliche (schwarze) Pocken

Die ersten Pockenherde traten im 4. Jahrhundert n. Chr. In Asien auf. Genetische Studien belegen, dass sich das Virus von Kamelen auf den Menschen ausgebreitet hat. Diese hochinfektiöse Infektion ist gekennzeichnet durch Fieber, einen Hautausschlag, von dem häufig Narben zurückbleiben. In der Zeit vom 4. bis zum 8. Jahrhundert nahm die Bevölkerung Chinas und Koreas um 40% ab, da es keine Möglichkeiten gab, diese Krankheit zu behandeln. Als die Pocken im 15. Jahrhundert Europa erreichten, starben jedes Jahr etwa zwei Millionen Menschen. Trotzdem konnte die Krankheit mit Hilfe des erfundenen Impfstoffs ausgerottet werden. Der letzte Infektionsfall wurde in Bangladesch registriert: 1977 bestätigte die Weltgesundheitsorganisation diese Tatsache offiziell..

Die erste Pestpandemie war 551 in Ägypten. Quellen und Erreger der Infektion waren Nagetiere - Murmeltiere, Ziesel, Rennmäuse, Ratten usw. Zu dieser Zeit bedeutete diese Krankheit einige Tage nach der Infektion den sicheren Tod. Es war schwierig - mit Fieber, Schädigung der Lymphknoten, der Lunge und anderer innerer Organe. In 60 Jahren sind etwa 60 Millionen Menschen gestorben. Ein zweiter Ausbruch namens Black Death fand 1346 in Asien statt und breitete sich dann hauptsächlich in Europa aus. Die Krankheit forderte in zwei Jahren das Leben von 25 Millionen Menschen. Die dritte Pestpandemie begann 1855 in der chinesischen Provinz Yunnan. Die Infektion breitete sich mit Handelsschiffen schnell auf allen Kontinenten aus. Zu dieser Zeit starben allein in Indien 6 Millionen Menschen an der Pest. In der modernen Welt gibt es vereinzelte Infektionsfälle, aber das Risiko einer Erholung von dieser Infektion ist hoch genug, wenn Sie sofort mit der Behandlung beginnen.

Cholera

Eine Cholera-Infektion trat im Ganges-Tal in Südasien auf. Der Grund war Wasserverschmutzung und Menschenmassen während Zeremonien wie Kumbh Mela (ein Ritus der Massenpilgerfahrt der Hindus zu den Schreinen des Hinduismus). Von 1816 bis 1960 (in dieser Zeit gibt es 7 Pandemieperioden) forderte die Krankheit die meisten Todesopfer in der Geschichte der Menschheit. Es wird die Pest des 19. Jahrhunderts genannt, in der es zu schwerem Durchfall und starker Dehydration kommt. Die Ausbreitung der Infektion zwischen den Ländern wurde durch eine verbesserte Kommunikation, die kontinuierliche Bewegung der Armeen und den Kolonialhandel beeinflusst. Leider tritt immer noch Cholera auf: Dies wird durch die mangelnde Wasserversorgung, Hygiene und Lebensmittelsicherheit sowie die Nichtbeachtung der Grundregeln der persönlichen Hygiene beeinträchtigt.

Spanische Grippe (Spanisch)

Der Spanier ist zur am weitesten verbreiteten Influenzapandemie geworden. Es begann in den letzten Monaten des Ersten Weltkriegs in den Jahren 1918-1919 im Zusammenhang mit den vorherrschenden Umständen: unhygienische Bedingungen, schlechte Ernährung, überfüllte Militärlager und Flüchtlingslager. Symptome der Spanierin: blauer Teint - Zyanose, Lungenentzündung, blutiger Husten. In den späteren Stadien der Krankheit verursachte das Virus intrapulmonale Blutungen. Auf dem Höhepunkt der Krankheit führten die Länder Quarantänemaßnahmen ein, die zur vollständigen Zerstörung dieser Influenza-Sorte beitrugen. Wissenschaftler glauben jedoch, dass das Virus mutiert ist und eine neue Art von Krankheit erworben hat - die Schweinegrippe, die in milderer Form auftritt..

Tuberkulose

Der Konsum (Lungentuberkulose) war bis zum 20. Jahrhundert eine fast unheilbare Krankheit. Die erste Erwähnung einer Infektion erfolgte in den babylonischen Gesetzen (II. Jahrtausend v. Chr. E.), in denen vom Recht auf Scheidung einer Frau mit Tuberkulose gesprochen wurde. Meistens wirkt sich der Verzehr auf die Lunge aus, so dass er durch einen anhaltenden Husten mit Auswurf, Fieber, Fieber, Schwäche, Nachtschweiß, vermindertem Appetit und infolgedessen einem signifikanten Gewichtsverlust gekennzeichnet ist. Jetzt ist die Krankheit behandelbar, und nach den Plänen der Weltgesundheitsorganisation sollte die Tuberkulose in Russland bis 2050 endgültig besiegt sein.

Selbst wird nicht funktionieren! 8 „häufige“ Symptome, die von tödlichen Krankheiten sprechen

Mit diesen Symptomen leben Menschen jahrelang, obwohl selbst einer von ihnen ausreicht, um sofort zum Arzt zu gehen. Anzeichen von heimtückischen Krankheiten werden als übliches Unwohlsein getarnt, aber tatsächlich können sie vom Beginn tödlicher Veränderungen im Körper sprechen.

Anews hat eine Liste zusammengestellt, auf die viele Menschen nicht achten, aber wie Ärzte sagen, kann dies nicht ignoriert werden..

Kopfschmerzen am Morgen

Wir reservieren sofort, wir sprechen von Schmerzen, die nicht mit Alkohol, Drogen und der Einnahme von Medikamenten verbunden sind. In allen anderen Fällen kann dies der häufigste „Zugkopfschmerz“ sein. Es tritt aufgrund von Stress und Schlafmangel, schlechter Körperhaltung, unregelmäßiger Ernährung, hohem oder niedrigem Blutdruck usw. auf. Daher ist es besser, einen Gehirntumor als mögliche Ursache für morgendliche Kopfschmerzen auszuschließen. Bei einem Tumor wächst der Schmerz allmählich, im Laufe der Zeit wird er häufiger empfunden, begleitet von Schwäche, Taubheit, Übelkeit, Bewusstseinsstörungen und Sehstörungen.

Häufiges Wasserlassen

Das Flüssigkeitsvolumen, das der Körper verliert, ist ein schwerwiegender Indikator. Viele Menschen achten monatelang nicht auf dieses Symptom, obwohl es beispielsweise den Schlaf beeinträchtigen kann. Und Sie sollten so schnell wie möglich zum Arzt gehen, da dies eines der Anzeichen für Diabetes ist.

Rückenschmerzen

Die alarmierendsten Anzeichen sind die folgenden:

  • Der Schmerz verschwindet nicht, wenn du lügst
  • Ihr Rücken tut nachts weh, so dass Sie aufwachen
  • Die morgendliche Steifheit dauert länger als 45 Minuten
  • In Bewegung nimmt der Schmerz ab und in Ruhe nimmt er zu
  • Schmerzen, begleitet von erheblicher Muskelschwäche

Alle können auf infektiöse entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule, eine Degeneration der Wirbelgelenke parallel zur Zerstörung der Bandscheiben und das Risiko einer irreversiblen Schädigung des eingeklemmten Nervs hinweisen. Krebs ist sogar möglich, da viele seiner Arten Metastasen an der Wirbelsäule abgeben.

Muttermale und verschiedene Hautveränderungen

Sie schreiben die ganze Zeit darüber, aber die Leute achten immer noch wenig auf ihre Maulwürfe. Und es sollte sein - es ist sehr wichtig, Melanome auszuschließen oder rechtzeitig zu identifizieren. Wenn Sie einen Maulwurf bemerken, der vorher nicht existierte oder der alte hat sich irgendwie verändert, überprüfen Sie ihn unbedingt mit einem Spezialisten. Das Melanom ist auch gefährlich, weil es an Stellen auftreten kann, die für Ihr Auge unzugänglich sind - auf Schultern und Rücken, auf der Rückseite der Beine und sogar zwischen den Pobacken. Daher ist lediglich eine körperliche Untersuchung erforderlich.

Kopfverletzungen

Kopfverletzungen sind sehr heimtückisch: Es mag scheinen, dass alles geklappt hat, aber dann stirbt eine Person innerhalb weniger Stunden. So war es 2009 mit der Frau des Schauspielers Liam Neeson Natasha Richardson. Sie fiel ohne Helm auf eine Skipiste, stand aber leicht auf und überzeugte alle, dass es ihr gut ging. Die Schauspielerin verweigerte zweimal die medizinische Versorgung, aber drei Stunden später wurde sie in einem kritischen Zustand in ein Krankenhaus gebracht und starb am zweiten Tag nach dem Sturz. Es stellte sich heraus, dass eine stumpfe Kopfverletzung schwere innere Blutungen verursachte.

Grenzdruck

Die Norm ist 120/80, Bluthochdruck beginnt mit einer Rate von 140/90. Und etwas dazwischen, sagen wir 130/85 - die sogenannte "milde" oder "Borderline" -Hypertonie - interessieren sich nur wenige Menschen. Aber genau zu diesem Zeitpunkt können Sie die Situation korrigieren.

Die meisten Menschen möchten nicht hören, dass sie ihre Ernährung anpassen, Übungen machen, Medikamente einnehmen usw. Und wenn bei ihnen Bluthochdruck diagnostiziert wird, sind die Arterien bereits beschädigt “, sagen Ärzte.

Aufgrund des hohen Blutdrucks warnen sie häufig vor dem Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen, erwähnen jedoch selten Nierenerkrankungen. Überprüfen Sie auch die Nierenfunktion.

Dumpfer Wadenschmerz

In der Regel achten sie nicht auf schmerzende Schmerzen im Bein, da es sich um eine normale Dehnung handelt. Aber wenn der Schmerz nicht verschwunden ist. und das Bein ist geschwollen und gerötet, dies kann ein Symptom für eine tiefe Venenthrombose sein. In den Gefäßen bilden sich Blutgerinnsel, die sich lösen können, die Lungenarterie mit Blutfluss erreichen und diese verstopfen. Das ist extrem gefährlich. Das Risiko einer solchen Diagnose steigt mit längerer Unbeweglichkeit der Gliedmaßen, Rauchen, hohem Druck.

Saures Rülpsen

Es klingt unangenehm und ich möchte nicht darüber sprechen. Muss aber noch, denn es kann über den häufigen Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre sprechen, die. kann wiederum zu Krebs führen. Die Krankheit kann leicht durch die rechtzeitige Verabreichung von Arzneimitteln verhindert werden. Aber viele Patienten, bei denen „Speiseröhrenkrebs“ diagnostiziert wurde, geben zu, dass sie ihr ganzes Leben lang unter Aufstoßen gelitten haben und nicht einmal dachten, dass dies ernst ist, und beschwerten sich daher nie beim Arzt.

Bitte beachten Sie, dass alle beschriebenen Symptome kein Leitfaden für die Selbstdiagnose sind, sondern ein Grund für die sofortige Kontaktaufnahme mit einem Arzt!

Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt

Wenn Menschen an die tödlichsten Krankheiten der Welt denken, wechseln ihre Gedanken wahrscheinlich zu schnelllebigen, unheilbaren Krankheiten, die von Zeit zu Zeit Schlagzeilen in den Medien machen. Tatsächlich gehören viele dieser Arten von Krankheiten nicht zu den zehn häufigsten Todesursachen weltweit. Schätzungen zufolge starben 2015 weltweit 56,4 Millionen Menschen, und 68 Prozent wurden durch langsam fortschreitende Krankheiten verursacht..

Es gibt bestimmte tödliche Krankheiten, die trotz technologischer und medizinischer Fortschritte bis heute nicht geheilt werden können und keine Überlebenschance haben..

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Nach bestem Wissen und Gewissen behandelt die Behandlung der tödlichsten Krankheiten nur die Symptome des Patienten, um das Leiden zu verringern. Viele dieser Krankheiten sind Teil nationaler und internationaler Krankheitslisten, da sie hoch ansteckend sind. Nachfolgend beschreiben wir 25 davon:

Das Folgende ist eine Liste der 10 häufigsten tödlichen Krankheiten, die laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den meisten Todesfällen weltweit führen..

Herzischämie

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Die tödlichste Krankheit der Welt ist die Erkrankung der Herzkranzgefäße. Die auch als koronare Herzkrankheit bezeichnete koronare Herzkrankheit tritt auf, wenn die Blutgefäße, die das Herz mit Blut versorgen, verengt werden. Kann zu Brustschmerzen, Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen führen..

Obwohl die koronare Herzkrankheit nach wie vor die häufigste Todesursache ist, ist die Sterblichkeit in vielen europäischen Ländern und in den USA zurückgegangen. Dies kann auf eine verbesserte Gesundheitserziehung, den Zugang zur Gesundheitsversorgung und Formen der Prävention zurückzuführen sein..

In vielen Entwicklungsländern steigt jedoch die Sterblichkeitsrate aufgrund einer koronaren Herzkrankheit. Mit diesem Anstieg steigen die Lebenserwartung, sozioökonomische Veränderungen und Lebensstil-Risikofaktoren. In der Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt enthalten.

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Risikofaktoren und Prävention von koronaren Herzerkrankungen
Zu den Risikofaktoren für CAD gehören:

Bluthochdruck
hoher Cholesterinspiegel
Rauchen
Familiengeschichte der koronaren Herzkrankheit
Diabetes
Übergewicht.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie einen oder mehrere dieser Risikofaktoren haben..

Sie können koronare Herzkrankheiten mit Medikamenten verhindern und eine gute Herzgesundheit erhalten. Einige Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihr Risiko zu verringern:

ein gesundes Gewicht halten
eine ausgewogene Ernährung mit wenig Natrium und viel Obst und Gemüse
Rauchen vermeiden
mäßiger Alkoholkonsum.

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Schlaganfall

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn eine Arterie in Ihrem Gehirn blockiert oder leckt. Dies führt dazu, dass sauerstoffarme Zellen innerhalb von Minuten zu sterben beginnen. Während des Streiks fühlen Sie sich plötzlich taub und verwirrt oder haben Schwierigkeiten beim Gehen und Sehen. Unbehandelt kann ein Schlaganfall zu einer langfristigen Behinderung führen..

In der Tat ist Schlaganfall eine der tödlichsten Krankheiten. Menschen, die innerhalb von 3 Stunden nach einem Schlaganfall behandelt werden, haben mit geringerer Wahrscheinlichkeit eine Behinderung. Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten berichten, dass 93 Prozent der Menschen wussten, dass plötzliche Taubheit einerseits ein Symptom für einen Schlaganfall ist. Aber nur 38% kannten alle Symptome, die sie dazu veranlassen würden, Nothilfe zu suchen. In der Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt enthalten.

Risikofaktoren für Schlaganfall sind:

Bluthochdruck
Schlaganfall Familiengeschichte
insbesondere in Kombination mit oralen Kontrazeptiva
eine Frau sein

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Einige Risikofaktoren für Schlaganfälle können durch Vorsorge, Medikamente und Änderungen des Lebensstils reduziert werden. Insgesamt können gute Gesundheitsgewohnheiten Ihr Risiko verringern..

Methoden zur Schlaganfallprävention können die Kontrolle von Bluthochdruck mit Medikamenten oder Operationen umfassen. Sie müssen neben regelmäßiger Bewegung und einer gesunden natriumarmen Ernährung auch einen gesunden Lebensstil pflegen. Vermeiden Sie Rauchen und Trinken nur in Maßen, da diese Maßnahmen das Schlaganfallrisiko erhöhen..

Infektionen der unteren Atemwege

Eine Infektion der unteren Atemwege ist eine Infektion der Atemwege und der Lunge. Dies kann folgende Ursachen haben:

Grippe
Lungenentzündung
Bronchitis
Tuberkulose

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Viren verursachen normalerweise Infektionen der unteren Atemwege. Sie können auch durch Bakterien verursacht werden. Husten ist das Hauptsymptom einer Infektion der unteren Atemwege. Sie können auch Kurzatmigkeit, Keuchen und enge Brustgefühle spüren. Unbehandelte Infektionen der unteren Atemwege können zu Atemversagen und zum Tod führen. In der Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt enthalten. Sie sind eine der tödlichsten Krankheiten der Welt..

Zu den Risikofaktoren für eine Infektion der unteren Atemwege gehören:

Grippe
schlechte Luftqualität oder häufige Exposition gegenüber Lungenreizstoffen
Rauchen
schwaches Immunsystem
überfüllte Kinderbetreuungseinrichtungen, die hauptsächlich Säuglinge betreffen
Asthma

HIV

Eine der besten vorbeugenden Maßnahmen zur Reduzierung Ihrer Atemwegsinfektionen ist die jährliche Grippeschutzimpfung. Menschen mit hohem Lungenentzündungsrisiko können sich ebenfalls impfen lassen. Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Seife, um Bakterien zu vermeiden, insbesondere bevor Sie Ihr Gesicht berühren und bevor Sie essen. Bleiben Sie zu Hause und entspannen Sie sich, bis Sie sich bei einer Atemwegsinfektion besser fühlen. Der Rest verbessert die Heilung.

Fortsetzung des Textes nach der Werbung

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist eine langfristige, fortschreitende Lungenerkrankung, die das Atmen erschwert. Chronische Bronchitis und Emphysem sind COPD-Typen. Im Jahr 2004 lebten weltweit rund 64 Millionen Menschen mit COPD..

Zu den Risikofaktoren für COPD gehören:

Rauchen oder Passivrauchen
Lungenreizstoffe, z. B. chemische Dämpfe
Familienanamnese mit AATD-Gen im Zusammenhang mit COPD
Geschichte von Infektionen der Atemwege im Kindesalter

Es gibt keine Heilung für COPD, aber sein Fortschreiten kann mit Medikamenten verlangsamt werden. Die beste Möglichkeit, COPD zu verhindern, besteht darin, mit dem Rauchen aufzuhören und Passivrauchen und andere Lungenreizstoffe zu vermeiden. Wenn bei Ihnen COPD-Symptome auftreten, erweitert die Behandlung Ihren Horizont so schnell wie möglich..

Atemwegskrebs

Krebs der Atemwege sind Krebs der Luftröhre, des Kehlkopfes, des Bronchus und der Lunge. Die Hauptursachen sind Rauchen, Passivrauchen und Umweltgifte. Aber auch die Verschmutzung der Haushalte wie Kraftstoff und Schimmel trägt dazu bei. Eine der tödlichsten Krankheiten der Welt..

Die Auswirkungen von Atemwegskrebs weltweit

Im Jahr 2015 berichtet eine Studie, dass Atemwegserkrankungen jährlich etwa 4 Millionen Todesfälle verursachen. In Entwicklungsländern steigt der Krebs der Atemwege aufgrund von Umweltverschmutzung und Rauchen um 81 bis 100 Prozent. In vielen asiatischen Ländern, insbesondere in Indien, wird Kohle immer noch zum Kochen verwendet. 17 Prozent der Todesfälle durch Lungenkrebs bei Männern und 22 Prozent bei Frauen verursachen feste Brennstoffemissionen.

Risikofaktoren und Prävention

Luftröhre, Bronchien, Lungenkrebs können jeden betreffen, aber höchstwahrscheinlich diejenigen, die in der Vergangenheit geraucht oder Tabak konsumiert haben. Weitere Risikofaktoren für solche Krebsarten sind die Familienanamnese und die Exposition gegenüber Umweltfaktoren wie Dieseldämpfen..

Neben der Vermeidung von Verdunstung und Tabakerzeugnissen ist nicht bekannt, ob noch etwas zur Vorbeugung von Lungenkrebs getan werden kann. Eine frühzeitige Diagnose kann jedoch Ihr Aussehen verbessern und die Symptome von Atemwegserkrankungen verringern..

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus ist eine Gruppe von Krankheiten, die die Insulinproduktion beeinflussen. Bei Typ-1-Diabetes kann die Bauchspeicheldrüse kein Insulin produzieren. Der Grund ist nicht bekannt. Bei Typ-2-Diabetes produziert die Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin oder Insulin kann nicht effektiv eingesetzt werden. Typ-2-Diabetes kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden, darunter Unterernährung, körperliche Inaktivität und Übergewicht..

Menschen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen sterben häufiger an Diabetes-Komplikationen. In der Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt enthalten.

Risikofaktoren für Diabetes sind:

Übergewicht
Bluthochdruck
älteres Alter
kein normales Essen
ungesunde Diät

Bei Diabetes kann die Schwere der Symptome durch regelmäßiges Training und gesunde Ernährung kontrolliert werden. Das Hinzufügen von Ballaststoffen zu Ihrer Ernährung hilft, Ihren Blutzucker zu kontrollieren..

Alzheimer-Erkrankung

Wenn Sie an Alzheimer oder Demenz denken, denken Sie vielleicht an Gedächtnisverlust, aber nicht an eine tödliche Krankheit. Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende Krankheit, die das Gedächtnis zerstört und normale mentale Funktionen unterbricht. Dazu gehören Denken, Denken und typisches Verhalten..

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz - von 60 bis 80 Prozent der Fälle von Demenz - dies ist in der Tat die Alzheimer-Krankheit. Die Krankheit beginnt und verursacht Probleme mit dem weichen Gedächtnis, wodurch es schwierig wird, sich Informationen zu merken. Im Laufe der Zeit schreitet die Krankheit jedoch fort, und Sie haben möglicherweise keine Erinnerung an große Zeiträume. Eine Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass die Alzheimer-Todesfälle möglicherweise höher sind als berichtet.

Risikofaktoren für Alzheimer sind:

älter als 65 sein
Familienanamnese
genetische Vererbung von den Eltern
bestehende leichte kognitive Beeinträchtigung
Down-Syndrom
Ungesunder Lebensstil
Frauen
frühere Kopfverletzungen
von der Gemeinschaft getrennt sein oder über längere Zeit schlechte Interaktionen mit anderen Menschen haben

Derzeit gibt es keine Möglichkeiten, Alzheimer zu verhindern. Die Forschung ist nicht klar, warum manche Menschen sie entwickeln, andere nicht. Wie sie dies verstehen, arbeiten sie auch daran, proaktive Methoden zu finden.

Eine Sache, die hilfreich sein kann, um das Risiko einer herzgesunden Ernährung zu verringern. Eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse, wenig gesättigten Fetten aus Fleisch und Milchprodukten und vielen gesunden Fetten wie Nüssen, Olivenöl und Fischfleisch kann Ihnen helfen, Ihr Risiko mehr als nur bei Herzerkrankungen zu verringern - Sie können Ihr Gehirn auch vor Alzheimer schützen.

Gastrointestinale Dehydration

Durchfall tritt auf, wenn Sie drei oder mehr lose Stühle pro Tag haben. Wenn Durchfall länger als ein paar Tage dauert, verliert Ihr Körper zu viel Wasser und Salz. Dies führt zu Dehydration, die zum Tod führen kann. Durchfall wird normalerweise durch ein Darmvirus oder Bakterien verursacht, die durch kontaminiertes Wasser oder Lebensmittel übertragen werden. Dies ist besonders häufig in schlecht entwickelten Entwicklungsländern der Fall..

Durchfall ist die zweite der tödlichsten Krankheiten bei Kindern unter 5 Jahren. Jedes Jahr sterben etwa 760.000 Kinder an Magen-Darm-Erkrankungen.

Risikofaktoren für Magen-Darm-Erkrankungen sind:

in einem Gebiet mit schlechten sanitären Einrichtungen leben
Kein Zugang zu sauberem Wasser
In diesem Alter treten bei Kindern am wahrscheinlichsten schwere Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen auf
Unterernährung
geschwächtes Immunsystem

Die beste Präventionsmethode ist laut UNICEF eine gute Hygiene. Gute Handwaschmethoden können die Inzidenz von Magen-Darm-Erkrankungen um 40 Prozent reduzieren. Die Verbesserung der Reinigung und der Wasserqualität sowie frühzeitige medizinische Eingriffe können ebenfalls zur Vorbeugung von Magen-Darm-Erkrankungen beitragen..

Tuberkulose

Tuberkulose ist eine Lungenerkrankung, die durch Mycobacterium tuberculosis verursacht wird. Es kann behandelt werden, obwohl einige Stämme gegenüber herkömmlichen Behandlungen resistent sind. Tuberkulose ist eine der weltweit führenden tödlichen Krankheiten bei Menschen mit HIV. Etwa 35 Prozent der HIV-Todesfälle durch Tuberkulose.

Die Fälle von Tuberkulose sind seit 2000 jährlich um 1,5% zurückgegangen. Ziel ist es, diese Krankheit bis 2030 zu beenden.

Risikofaktoren für Tuberkulose sind:

Diabetes mellitus
HIV infektion
geringeres Körpergewicht
Nähe zu anderen Menschen mit Tuberkulose
regelmäßige Anwendung bestimmter Medikamente wie Kortikosteroide oder Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken

Die beste Vorbeugung gegen Tuberkulose ist der Erhalt des Calmette-Guerin-Bacillus-Impfstoffs (BCG). Es wird normalerweise Kindern gegeben. Wenn Sie glauben, Tuberkulose ausgesetzt zu sein, können Sie mit der Einnahme des Arzneimittels beginnen, um die Wahrscheinlichkeit einer Krankheitsentwicklung zu verringern..

Zirrhose

Eine Zirrhose ist das Ergebnis einer chronischen oder anhaltenden Narbenbildung und einer Leberschädigung. Schäden können durch Nierenerkrankungen oder durch Krankheiten wie Hepatitis und chronischen Alkoholismus verursacht werden. Eine gesunde Leber filtert schädliche Substanzen aus Ihrem Blut und sendet gesundes Blut an Ihren Körper. Wenn Substanzen die Leber schädigen, bildet sich eine Narbe.

Wenn sich mehr Narbengewebe bildet, muss die Leber härter arbeiten, um richtig zu funktionieren. Letztendlich kann die Leber aufhören zu arbeiten. In der Liste der tödlichsten Krankheiten der Welt enthalten.

Risikofaktoren für Zirrhose sind:

chronischer Alkoholkonsum
Fettansammlung um die Leber (alkoholfreie Fettlebererkrankung)
chronische Virushepatitis

Halten Sie sich von Verhaltensweisen fern, die zu Leberschäden führen können, um einer Leberzirrhose vorzubeugen. Längeres Trinken und Alkoholmissbrauch sind eine der Hauptursachen für Zirrhose. Wenn Sie also Alkohol vermeiden, können Sie Schäden vermeiden..

Ebenso können Sie alkoholfreie Fettlebererkrankungen vermeiden, indem Sie sich gesund ernähren, reich an Obst und Gemüse sowie Zucker und Fett. Schließlich können Sie die Wahrscheinlichkeit einer Virushepatitis verringern, indem Sie beim Sex Schutz verwenden und vermeiden, dass Sie möglicherweise Blutspuren teilen. Dazu gehören Nadeln, Rasierer, Zahnbürsten und mehr..

Während tödliche Krankheiten zugenommen haben, sind auch ihre schwerwiegenderen Zustände zurückgegangen. Einige Faktoren, wie z. B. eine erhöhte Lebenserwartung, erhöhen natürlich die Inzidenz von Krankheiten wie koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und Herzkrankheit..

Viele der auf dieser Liste aufgeführten Krankheiten sind jedoch vermeidbar und behandelbar. Während sich die Medizin weiterentwickelt und die präventive Aufklärung zunimmt, können wir einen Rückgang der Sterblichkeit aufgrund dieser Krankheiten beobachten..

Ein guter Ansatz zur Verringerung des Risikos einer dieser Erkrankungen ist ein gesunder Lebensstil mit guter Ernährung und Bewegung. Es kann auch hilfreich sein, mit dem Rauchen aufzuhören und in Maßen zu trinken. Bei bakteriellen oder viralen Infektionen kann das richtige Händewaschen dazu beitragen, das Risiko zu verhindern oder zu verringern..

5 seltene unheilbare Krankheiten, die schlimmer sind als AIDS

Wenn Sie in einer Welt bemerkenswerter Fortschritte in der Medizin leben, können Sie nicht 100% sicher sein, dass selbst die gepriesenen israelischen Ärzte Ihr Leben retten werden. Es gibt monströse Krankheiten auf der Welt, die nicht behandelt werden können. Wie viele streiten sich nicht um sie, können aber nicht geheilt werden. Vielleicht versuchen sie es schlecht, weil Krankheiten meistens selten sind, vielleicht ist das Virus einfach zu stark und Mutter Natur hat ihre ganze Energie darauf verwendet, es zu erschaffen, weil die Bevölkerung irgendwie reguliert werden muss. Dies ist kein AIDS, kein Krebs, sondern etwas Schrecklicheres. Krankheiten, die eher an magische Flüche oder an die Wahnvorstellungen eines Science-Fiction-Schriftstellers erinnern.

1. Tollwut

Wirklich eine Albtraum-Viruserkrankung, die nach Kontakt mit unzähligen Tieren aufgenommen werden kann. Vielleicht haben Sie ihn bereits abgeholt und wissen nichts davon. Es ist nur so, dass das heimtückische Virus eine Besonderheit hat - es kann lange ruhen und sich in keiner Weise daran erinnern. Maximum - die gleichen Symptome treten auf wie bei der Grippe. Aber wenn ein Tier Sie beißt, spielt es keine Rolle, welches, ein Hirsch, ein Schaf oder ein Hund (und insbesondere eine Fledermaus), dann müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren. Wie sie sagen, ist es besser, wach zu bleiben als nicht, und ein Monat Impfung ist keine schlechte Alternative zum Tod. Tatsache ist, dass die Wissenschaft in späteren Stadien vor der Krankheit machtlos ist und der einzige Ausweg darin besteht, das Virus im Keim zu töten.

Was sind diese Symptome, fragen Sie? Fast das gleiche wie Grippe: Fieber, Halsschmerzen, Panikattacken, Schmerzen. Und dann passiert etwas Schreckliches: Überempfindlichkeit gegen helles Licht, verschiedene Geräusche, Geräusche und das Schlimmste sind schreckliche Krämpfe, die das Trinken von Wasser verhindern. Patienten können nicht nur kein Wasser trinken (Angst ist eine sehr beängstigende Sache), sie werden auch buchstäblich gewalttätig und aggressiv. Danach ist ein Ergebnis tödlich. Ersticken tritt auf, was meistens die Todesursache ist. Wenn Sie diese schrecklichen Symptome haben, wäre es barmherziger, in die Scheune zu gehen und sich selbst zu erschießen, als in schrecklicher Qual zu sterben. Und es ist besser, es zur Regel zu machen, dass die charmanten kleinen Tiere, die Sie wirklich streicheln möchten, Sie mit einem Biss während der Woche aus dem Licht beißen können.

2. Undines Fluch-Syndrom

Eine unglaublich seltsame Krankheit, die nicht bis zum Ende untersucht werden kann. Ihre größte List ist, dass sie in einem Traum tötet und es keine Heilmethoden gibt.

Ein schöner Name kam aus der Mythologie. Es gab so eine Nymphe namens Ondine. Einmal verliebte sie sich in einen Sterblichen und er schwor seinerseits, dass jeder Atemzug ein Beweis für seine Liebe zu ihr sein würde. Aber dann hat der Kerl sie betrogen und die wütende Nymphe verfluchte ihn und stoppte die Atmung des Hundes, als er einschlief.

Die Wissenschaft hat noch nicht herausgefunden, was dies verursacht hat. Es gibt eine Version, in der das Ganze in der Genetik ist, aber das ist nicht korrekt. Am häufigsten manifestiert sich die Krankheit bei Kindern und etwas seltener bei Erwachsenen nach einer schweren Operation oder Verletzung. Es gibt keine Heilung für die Krankheit, es sei denn, Sie entwickeln in sich selbst Paranoia und wachen alle 10 Minuten auf.

3. Progressive Fibrose-Dysplasie

Schließlich eine Krankheit, deren Name nicht wie ein Damenroman aussieht. Aber an sich verdient es fantastischen Horror, weil sein Verlauf dem Verwandeln in Stein ähnelt. Nur hier findet die Transformation im Laufe der Jahre statt und verursacht großes Leid.

Kurz gesagt, bei dieser seltenen und sehr schweren genetischen Erkrankung verwandeln sich Muskeln, Sehnen und Bänder allmählich in Knochen. Weil es "Stone-Man-Syndrom" genannt wird.

Dieser ganze Albtraum verursachte ein Gen, das sich normalerweise im Mutterleib abschaltet, sobald sich Knochen im Fötus bilden. Bei Menschen mit POP schaltet sich das Gen jedoch nicht aus und arbeitet weiter in vollen Zügen. Dadurch wird der eigene Körper zu einem echten Gefängnis für Patienten. Sie können sich nicht bewegen, ein normales Leben führen. Ein gewöhnlicher Mückenstich führt zu starken Schwellungen, die einen Monat lang nicht nachlassen, und das Schlimmste ist, dass die Stichstelle mit der Zeit steif wird. Es gibt keine Möglichkeit, sich zu erholen, und das Entfernen von Knochenwachstum verschlimmert die Krankheit nur. Vor mehr als zehn Jahren begannen Wissenschaftler, die Möglichkeit einer Gentherapie zu untersuchen, kamen jedoch zu nichts, sie untersuchen dies immer noch.

4. Tödliche familiäre Schlaflosigkeit

Diese Krankheit, deren Name zu einer schwarzen Komödie passen würde, hat einen positiven Aspekt - sie ist ungewöhnlich selten. Bisher wurde es in nur 40 Familien auf der ganzen Welt gefunden. Darüber hinaus kann der Patient ein normales Leben führen, bis er etwa 50 Jahre alt ist. Aber nach 50 Schlaflosigkeit, ohne Chance, wird der Patient töten. Jemand in 7 Monaten, jemand in 3 Jahren, aber es gibt keinen anderen Weg als ein tödliches Ergebnis, und bisher kann es leider nicht sein. Und sie wird methodisch, brutal töten, verhungern, die letzten Kräfte aufsaugen und den Körper erschöpfen. Eine Person verliert völlig die Möglichkeit zu schlafen. Schlaftabletten helfen nicht, Panikattacken, Phobien, Halluzinationen beginnen. Ein Mensch lebt in einem Albtraum, ein Traum wird mit der Realität verwechselt und allmählich wird er verrückt. All dies geht einher mit unmenschlichem Druck und Puls, starkem Schwitzen und Verlust der motorischen Fähigkeiten. Später beginnt die Erschöpfung, die Person reagiert auf nichts, hört auf zu reden und stirbt schmerzhaft. Das Schlimmste ist, dass nicht jeder das Glück hat, in 7 Monaten zu sterben. In den meisten Fällen dauert es 30-36 Monate.

Wie man die Krankheit behandelt - die Wissenschaft weiß es nicht. Sie weiß nur, dass die Krankheit erblich ist und von den Eltern auf die Kinder übertragen wird. Nach dieser Krankheit beginnen Sie, die Schlafzeit irgendwie zu schätzen und die bekannte Ursache auf Kosten des Schlafes zu wirken. Die Hauptsache ist zu schlafen, aber man weiß nie was.

5. Ebola

Sie können so viel darüber reden, wie Sie möchten, ob im Oktober 2015 Ebola-Fieber wütete oder ob es sich um alle Machenschaften des Außenministeriums handelte, aber es besteht kein Zweifel an der Existenz der Krankheit. Es hat seinen Namen vom Ebola-Fluss in Zentralafrika, wo 1976 erstmals Fieber festgestellt wurde. Der Fluss ist schlecht, er befindet sich in einem der ekelhaftesten Länder der Welt - dem Demokratischen Kongo - und es ist nicht verwunderlich, dass eine so böse Infektion an einem so schrecklichen Ort aufgetreten ist.

Die Epikrisis der Krankheit ist wie folgt: starke Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Erbrechen, Durchfall, unerklärliche Blutungen und Bauchschmerzen. Diese Symptome treten normalerweise zwischen 2 und 21 Tagen nach der Infektion auf. Dann versagen die Nieren und die Leber, die Dehydration beginnt und der Patient stirbt schmerzhaft. Zwar kommt es nicht immer vor, dass sie mehrere Jahre mit Ebola leben, aber eine erschöpfte Immunität kann sich nicht immer vor anderen Krankheiten schützen.

Ebola ist ein hartnäckiges Virus, das durch direkten Kontakt mit Blut, Sekreten, anderen Flüssigkeiten und Organen einer infizierten Person übertragen wird. Seien Sie also auf der Hut, wenn Sie nach Afrika gehen.

Drei unheilbare tödliche Krankheiten

Das zwanzigste Jahrhundert für die Medizin ist wirklich ein Jahrhundert der Entdeckung geworden. Impfstoffe wurden für Hunderte von neueren tödlichen Krankheiten gefunden. Unter ihnen - Pest, Cholera und Pocken, die im Mittelalter ganze Provinzen und Länder mähten. Was ist die Epidemie der Pest des 14. Jahrhunderts, die von der Wüste Gobi nach China kam und von dort in der ganzen Alten Welt verstreut war? Dann starben 30% bis 50% der Gesamtbevölkerung an den Folgen des "schwarzen Todes" in den Ländern Europas und Asiens.

Natürlich sind die von der Epidemie betroffenen Städte bereits in ferner Vergangenheit geblieben, mit schwarzen Flaggen über ihnen, die Reisende vor der Gefahr warnen. Aber auch heute noch, im 21. Jahrhundert, gibt es Krankheiten, vor denen die moderne Medizin machtlos ist. Die schlimmsten dieser unheilbaren Krankheiten sind Krebs, Sarkom und Kreutzfeldt-Jakob-Krankheit. Der Prozentsatz der Menschen, die diese tödlichen Krankheiten besiegen konnten, ist im Vergleich zu denen, die ihnen zum Opfer fielen, vernachlässigbar..

Krebs oder ein bösartiger Tumor ist eine der häufigsten tödlichen Krankheiten. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch die Niederlage einer bestimmten gesunden Zelle der äußeren oder inneren Organe auf DNA-Ebene, wodurch ihre unkontrollierte Teilung beginnt. Diese Teilung führt zur Bildung einer großen Anzahl derselben mutierten Zellen, die ihre eigenen "Nachkommen" produzieren. Infolgedessen bildet sich ziemlich schnell eine Kondensation am betroffenen Organ - ein bösartiger Tumor.

Der Hauptunterschied zwischen einem bösartigen Tumor und vielen anderen onkologischen Erkrankungen besteht darin, dass die vom Krebs betroffenen Zellen nicht an einem Ort verbleiben, sondern sich im ganzen Körper ausbreiten. Dies geschieht auf zwei Arten:

  1. Invasion - die Keimung von Krebszellen in benachbarten Geweben;
  2. Metastasen - die Ausbreitung von Krebszellen im Blut mit einer Blutbahn und die Bildung von Krebsherden in Organen, die von der ursprünglichen Quelle entfernt sind.

Krebs kann die meisten Organe betreffen - von Haut und Knochen bis hin zu Darm und Gehirn. Laut der Weltgesundheitsorganisation erkranken jedes Jahr weltweit bis zu 10 Millionen Menschen an allen Arten von Krebs, von denen bis zu 8 Millionen an dieser Krankheit sterben..

Nach Mortalität sind die Krebsarten wie folgt:

  1. Lungenkrebs - im Durchschnitt sterben jährlich 1 Million 100.000 Menschen an 1 Million 250.000 Kranken.
  2. Magenkrebs - 650.000 Todesfälle pro Jahr bei 875.000 Patienten;
  3. Leberkrebs - 550.000 Tote von 565.000 Kranken;
  4. Darmkrebs - 500.000 sterben jedes Jahr an 950.000 Patienten;
  5. Brustkrebs - verursacht den Tod von 370.000 Frauen von 1 Million 50.000 Krankheiten pro Jahr.

Bei der Behandlung von Krebs ist die rechtzeitige Erkennung der Krankheit von größter Bedeutung. Eine wirksame Behandlung von Krebs ist nur in den frühesten Stadien möglich - mit Hilfe einer Chemotherapie oder einer Operation. Das ganze Problem ist jedoch, dass die offensichtlichen Symptome von Krebs erst in den späten Stadien auftreten, wenn ein medizinischer Eingriff das Leben des Patienten nur verlängern, aber die Krankheit nicht besiegen kann.

Sarkom

Dies ist eine spezielle Art von bösartigem Tumor, der mit Krebs der inneren Organe zusammenhängt. Sarkom hat einen, den Hauptunterschied zum "klassischen" Krebs. Wenn Krebszellen aus Epithelzellen von Schleimhäuten oder Organen stammen, tritt ein Sarkom aus Zellen des Bindegewebes auf - Knochen, Muskeln, Fett. Wie andere bösartige Neoplasien neigt das Sarkom dazu, nahe gelegene (Invasion) und entfernte (Metastasen) gesunde Gewebe zu beeinträchtigen. Am häufigsten dringen Metastasen in Lunge und Leber ein. In Bezug auf die Anzahl der Todesfälle bei onkologischen Erkrankungen liegt es nach Krebs an zweiter Stelle.

Aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet "Sarkom" "Fleisch". Dies zeigt zum einen seinen Ursprung aus dem Konnektiv, inkl. und Muskelgewebe. Auf der anderen Seite seine Konsistenz: Beim Schneiden ähnelt das Sarkom in Farbe und Dichte Fischfleisch. In der Medizin gibt es heute mehr als zwanzig Arten von Sarkomen - vom Knochen (Osteosarkom) bis zum Fettgewebesarkom (Liposarkom). Das Tumorwachstum erfolgt schneller als bei Krebs - aufgrund des schnelleren Metabolismus von Bindegewebszellen. Manchmal gibt es einfach ein „explosives“ Wachstum, wenn das Neoplasma innerhalb weniger Wochen eine signifikante Größe erreicht hat und vom Anfangsstadium zum nicht operierbaren übergeht.

Ein weiteres Merkmal dieser Krankheit - andere Infektionen können die Ursache für ihr Auftreten werden. Das Kaposi-Sarkom infiziert also bis zu 60% der Patienten mit einer HIV-Infektion. Die gleiche Sarkomart ist ein häufiger Begleiter des Herpesvirus (Typ Nr. 8). Die Mortalität aufgrund dieser Krankheit liegt je nach Art und Stadium der Krankheit zwischen 20 und 70%. Mit dem Übergang der Krankheit in Stadium 4 beträgt die Wahrscheinlichkeit, einen tödlichen Ausgang zu vermeiden, nur noch 20%.

Die Symptome von Sarkomen können völlig anders sein - das Knochensarkom hat völlig andere Symptome als das Sarkom des Fettgewebes. Wie bei Krebs wird es in Form von Tumoren und Robben ausgedrückt, die normalerweise schmerzlos sind und im Frühstadium nicht gefühlt werden. Das Sarkom wird mit Operation, Bestrahlung und Chemotherapie behandelt. Wie andere bösartige Tumoren ist das Sarkom äußerst hartnäckig. Nach seiner chirurgischen Entfernung tritt es nach einiger Zeit in 80% der Fälle wieder auf, jedoch bereits in der Lunge oder in der Leber.

Kreutzfeldt-Jakob-Krankheit

Trotz ihrer Seltenheit ist diese Krankheit heute eine der tödlichsten Krankheiten. Bei einer milden Form der Kreutzfeldt-Jakob-Krankheit tritt die Mortalität in 80 - 85% der Fälle auf. Bei einem schweren Krankheitsverlauf wird ein 100% iger Tod der Patienten beobachtet. Die Krankheit wurde erstmals in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts beschrieben und gilt als eine der Manifestationen der spongiformen Enzephalopathie (Prionkrankheit) - einer degenerativen Hirnläsion, bei der sie sich schließlich in eine homogene schwammige Masse verwandelt.

Die Prionkrankheit manifestiert sich als Verletzung einer höheren Nervenaktivität - hauptsächlich einer schnell fortschreitenden Demenz (Demenz). Die Krankheit kann sich auch mit epileptischen Anfällen und Ohnmachtsanfällen manifestieren.

Stadien des Krankheitsverlaufs:

  1. Initiale. Es manifestiert sich in Schwindel, chronischer Müdigkeit, häufigen Kopfschmerzen;
  2. Progressive Demenz, Muskelkrämpfe, Krampfanfälle, Entwicklung von Behinderungen;
  3. Die Zerstörung des Gehirns, der Verlust der Kontrolle über die Bewegung, was zur Entwicklung von kontinuierlichem Zittern, Zittern, Gliedmaßen und Kopf führt. Gesichtszüge sind oft verzerrt und bilden ein gefrorenes Lächeln. Daher der inoffizielle Name der Prionkrankheit - "lachender Tod".

Mit 100% iger Genauigkeit wurde die ursprüngliche Ursache der Krankheit nicht ermittelt. Meistens ist es mit der spontanen Umwandlung von Proteinhirnzellen in ein Prion verbunden - ein abnormales Protein, das keine Nukleinsäuren enthält und sich wie Viren selbst vermehren kann. Wissenschaftler können sich immer noch nicht darauf einigen, ob die Prionen immer noch als Teil des Körpers betrachtet werden (wie Krebszellen) oder ob sie bereits eine völlig getrennte, davon isolierte Lebensform sind. Prion, das sich auf gesunden Gehirnzellen niederlässt, verändert die Struktur und startet den Mechanismus ihrer Selbstzerstörung.

Besondere Manifestationen der Kreutzfeldt-Jakob-Krankheit sind die Epidemie der Rinderwahnsinnskrankheit, die Westeuropa Ende des 20. Jahrhunderts heimgesucht hat, und die Kannibalenkrankheit Neuguineas - kuru oder auch „lachender Tod“ genannt. In beiden Fällen trat die Infektion einer Person beim Verzehr des Fleisches infizierter Tiere auf. Im Fall der Einwohner Neuguineas mit rituellem Kannibalismus. Die übliche Lebensdauer eines mit Prionkrankheit infizierten Patienten liegt zwischen 8 und 10 Monaten. Gleichzeitig wird am Ende des Krankheitsverlaufs das Gehirn des Patienten vollständig abgebaut und zerstört, was zum unvermeidlichen Tod führt.

Wenn die Kreutzfeldt-Jakob-Krankheit für Russland eine eher exotische Krankheit ist, sind Sarkome und insbesondere Krebs eine häufige Todesursache. Von den 2 Millionen Menschen, die jedes Jahr in Russland sterben, sterben fast 300.000 an Krebs. Dies ist mehr als das Töten von Menschen bei Verkehrsunfällen, Bahn- und Luftkatastrophen zusammen. In der Tat wird es beängstigend, weil es in unserer High-Tech-Welt immer noch unheilbare Krankheiten gibt, die einen scheinbar gesunden Menschen in wenigen Monaten in einen sterbenden behinderten Menschen verwandeln können.

Das Schlimmste in diesem Fall ist jedoch die Unvermeidlichkeit eines tragischen Ergebnisses. Oft ist es sehr schwierig, dies dem Patienten zuzugeben - sich selbst und seinen Verwandten gegenüber. Die moderne Medizin kann Schmerzen lindern und den Lebenszyklus des Sterbenden für einige Zeit unterstützen. Aber selbst die erfahrensten Ärzte sind nicht in der Lage, einem todkranken Menschen ein zweites Leben zu ermöglichen. Daher lohnt es sich, Mut zu fassen und der Wahrheit in die Augen zu schauen: Früher oder später wird der Patient alles Leiden in Form ewiger Ruhe los. Und bis zu diesem Moment sollten Verwandte und Freunde im Voraus vorbereitet sein, da der Tod, selbst wenn er erwartet und vorhersehbar ist, immer plötzlich eintritt. Sie können eine Beerdigung im Voraus vorbereiten. Sie können entscheiden, ob es sich um eine Einäscherung oder eine Beerdigung handelt.

Eine der Möglichkeiten zur Bestattung der Leiche des Verstorbenen in Moskau sind die Dienste der Ritualagentur für die Durchführung der Einäscherung. Die Einäscherung in Moskau ist wie in einem von drei Krematorien. Wenn Sie sich an die Agentur wenden, können Sie die gesamte technische Seite der Beerdigung Ihres geliebten Menschen auf die Schultern der Agentur verlagern. Jede Hilfe wird Ihnen helfen - von der Vorbereitung der Dokumente für die Durchführung der Einäscherung des Körpers über die Bereitstellung des Transports bis hin zur Organisation einer Zeremonie.

5 schrecklichste Krankheiten des Mittelalters (18+)

Ärzte sagen, dass die beste Prävention die persönliche Hygiene ist. Im Mittelalter war es äußerst schwierig.

Skorbut

Im Mittelalter könnte sogar Vitaminmangel zu einer tödlichen Krankheit werden. Zum Beispiel ist Skorbut eine Krankheit, die durch einen akuten Mangel an Vitamin C verursacht wird. Während dieser Krankheit nimmt die Zerbrechlichkeit der Blutgefäße zu, ein hämorrhagischer Ausschlag tritt am Körper auf, Zahnfleischbluten nehmen zu, Zähne fallen aus.

Skorbut wurde während der Kreuzzüge zu Beginn des 13. Jahrhunderts entdeckt. Im Laufe der Zeit nannten sie sie „Seekummer“, weil die meisten Seeleute mit ihr krank waren. Zum Beispiel verlor das Schiff Vasco da Gama 1495 100 der 160 Expeditionsmitglieder auf dem Weg nach Indien. Laut Statistik starben zwischen 1600 und 1800 etwa 1600 Millionen Seeleute an Skorbut. Dies übersteigt den Verlust von Leben während Seeschlachten..

Skorbut. Quelle: pinterest.com

Die Behandlung von Skorbut wurde 1747 gefunden: James Lind, Chefarzt des Gosport Marine Hospital, bewies, dass Kräuter und Zitrusfrüchte die Entwicklung der Krankheit verhindern können.

Die allerersten Erwähnungen von Nome finden sich in den Schriften der alten Ärzte - Hippokrates und Galen. Später begann es allmählich, ganz Europa zu erobern. Unhygienische Bedingungen - die beste Umgebung für die Vermehrung von Bakterien, die Noma verursachen, und soweit bekannt, haben sie im Mittelalter die Hygiene nicht besonders überwacht.

Noma. Quelle: pinterest.com

Das in den Körper eintretende Bakterium beginnt sich zu vermehren - und Geschwüre treten im Mund auf. In den letzten Stadien der Krankheit werden die Zähne und der Unterkiefer freigelegt. Zum ersten Mal erschien zu Beginn des 17. Jahrhunderts eine detaillierte Beschreibung der Krankheit in den Werken niederländischer Ärzte. In Europa wurde der Nome bis ins 19. Jahrhundert aktiv verbreitet. Die zweite Welle von Nomen kam während des Zweiten Weltkriegs - Geschwüre traten bei Gefangenen in Konzentrationslagern auf.

Heutzutage ist die Krankheit hauptsächlich in armen Gegenden Asiens und Afrikas verbreitet und tötet ohne angemessene Pflege 90% der Kinder.

Beulenpest

Zum ersten Mal findet sich die Geschichte der Pest in dem Epos über Gilgamesch. Erwähnungen von Ausbrüchen finden sich in vielen alten Quellen. Das Standardmuster für die Ausbreitung der Pest ist "Rattenflohmann". Während der ersten Epidemie in den Jahren 551–580 (die „Justinianische Pest“) änderte sich das Muster zu „Mann - Floh - Mann“. Dieses Schema wird wegen der blitzschnellen Ausbreitung des Virus als "Pestschlacht" bezeichnet. Während der "Justinianischen Pest" wurden mehr als 10 Millionen Menschen getötet.

Beulenpest. Quelle: pinterest.com

Insgesamt starben in Europa bis zu 34 Millionen Menschen an der Pest. Die schlimmste Epidemie ereignete sich im XIV. Jahrhundert, als das Virus des "schwarzen Todes" aus Ostchina eingeführt wurde. Die Beulenpest wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts behandelt. Es wurden jedoch Fälle registriert, in denen sich die Patienten erholten.

Gegenwärtig überschreitet die Mortalität 5-10% nicht, und der Prozentsatz der Genesung ist natürlich nur dann recht hoch, wenn die Krankheit in einem frühen Stadium diagnostiziert wird.

Lepra

Lepra oder auf andere Weise Lepra beginnt seine Geschichte seit der Antike - die erste Erwähnung der Krankheit ist in der Bibel, im Papyrus von Ebers und in einigen Werken von Ärzten des alten Indien enthalten. Der „Beginn“ der Lepra trat jedoch im Mittelalter auf, als sogar Leprakolonien auftauchten - Quarantänestellen für Infizierte.

Wenn eine Person an Lepra erkrankte, wurde sie exponentiell begraben. Der Patient wurde zum Tode verurteilt, in einen Sarg gelegt, ihm gedient und dann auf den Friedhof geschickt - dort wartete er auf das Grab. Nach der Beerdigung wurde er für immer in die Leprakolonie geschickt. Für seine Lieben galt er als tot..

Lepra. Quelle: pinterest.com

Erst 1873 wurde in Norwegen der Erreger der Lepra entdeckt. Gegenwärtig kann Lepra im Frühstadium diagnostiziert und vollständig geheilt werden. Bei einer späten Diagnose wird der Patient jedoch durch anhaltende körperliche Veränderungen behindert.

Pocken

Das Pockenvirus ist eines der ältesten auf dem Planeten und trat vor mehreren tausend Jahren auf. Es erhielt seinen Namen jedoch erst im Jahr 570, als Bischof Marius von Avantes es unter dem lateinischen Namen "Variola" verwendete..

Pocken Quelle: pinterest.com

Für das mittelalterliche Europa waren Pocken das gruseligste Wort, sowohl infizierte als auch hilflose Ärzte wurden schwer dafür bestraft. Zum Beispiel bat die Königin von Österreich, Burgund, im Sterben ihren Ehemann, ihre Ärzte hinzurichten, weil sie sie nicht vor dieser schrecklichen Krankheit retten konnten. Ihre Bitte wurde bewilligt - Ärzte mit Schwertern geschlachtet.

Irgendwann in Europa verbreitete sich das Virus so weit, dass es unmöglich war, eine Person zu treffen, die nicht an Pocken litt. Die Deutschen hatten sogar ein Sprichwort: "Von Pocken und Liebe bleiben nur Wenige frei" (Nur wenige werden Pocken und Liebe vermeiden).

Heute wurde der letzte Infektionsfall am 26. Oktober 1977 in der somalischen Stadt Mark registriert.

Tödliche Sieben. Ein moderner Mensch ahnt nicht einmal, auf welche gefährlichen Infektionen er jeden Moment stoßen kann. Haben eine Liste der schlimmsten Krankheiten zusammengestellt

Kürzlich fanden karelische Journalisten heraus, dass eine tödliche Krankheit - Anthrax - Petrosawodsk bedrohen könnte. Wir beschlossen herauszufinden, vor welchen anderen seltenen Infektionen ein moderner Mensch Angst haben sollte und was jeder Stadtbewohner sowohl auf einer exotischen Reise als auch auf einer nahe gelegenen Straße erleben könnte.

Wie sich herausstellte, gelten viele tödliche Krankheiten als vergeblich besiegt, und in einigen Fällen kann eine Person nicht nur an der Krankheit selbst sterben, sondern auch an einer unaufmerksamen Einstellung zu ihrer eigenen Gesundheit.

1. Creutzfeldt-Jakob-Krankheit: unbekannt, aber tödlich

Solch ein komplexer Name wird dem durchschnittlichen Laien nichts sagen, jedoch sind viele Menschen mit der Infektion als einer menschlichen Variante der Rinderwahnsinnskrankheit vertraut. Diese Krankheit ist erst seit relativ kurzer Zeit bekannt, und Sie können sie beispielsweise durch den Verzehr von mit spongiformer Rinderenzephalopathie infiziertem Rindfleisch abfangen. Von 1996 bis März 2011 wurden in Großbritannien 225 Fälle der Krankheit registriert. In Frankreich gab es Infektionsfälle. Aber Sie können die Krankheit von Creutzfeldt Jacob nicht nur durch den Verzehr von infiziertem Fleisch bekommen. Eine Infektion tritt auch bei der Transplantation infizierter Organe und Gewebe unter Verwendung eines neurochirurgischen Instruments ohne geeignete Behandlung oder bei der Einführung von Blutprodukten oder natürlichen Hormonen auf. Studien haben gezeigt, dass eine Krankheit nicht vermieden werden kann, wenn ein infiziertes Protein in den Körper gelangt. Das Schlimmste ist, dass sie jahrelang dösen und sich sowohl nach 18 Monaten als auch nach 12 Jahren manifestieren kann. Und dann nehmen die Persönlichkeitsstörungen des Patienten zu - er wird schlampig, mürrisch, fällt in Depressionen, das Gedächtnis leidet manchmal - Sehvermögen bis zur Blindheit. Während 8-24 Monaten entwickelt sich eine Demenz und eine Person stirbt an einer Hirnschädigung. Die Krankheit ist sehr selten, aber absolut unheilbar. Der Tod tritt 7 bis 9 Monate nach den ersten Anzeichen der Krankheit ein.

2. Tollwut: Nur wenige Menschen haben sich erholt

Die Schwere dieser Krankheit wird oft unterschätzt, obwohl sie als besonders gefährlich angesehen wird. Tollwut wird in zwei Arten unterteilt: natürliche und städtische. Die erste wird von wilden Tieren übertragen - Fledermäusen, Füchsen, Wölfen, Schakalen, Igeln, Waschbären, Nagetieren. Tiere mit Tollwut verlieren die Vorsicht und kommen zu Menschen. Sie sind nicht aggressiv, verhalten sich oft zahm. Lassen Sie sich also nicht von den Pfifferlingen berühren, die die Stadt betreten haben, und versuchen Sie auf keinen Fall, sie zu kontaktieren. Träger der zweiten Art von Tollwut sind Haustiere - Hunde, Katzen. Sie sollten gewarnt werden, wenn das Tier ungenießbare Gegenstände wie den Boden frisst, schwer schluckt, übermäßigen Speichelfluss oder Erbrechen hat.

Eine Person infiziert sich mit dem Speichel eines kranken Tieres, das während eines Bisses in eine Wunde eindringt. Selbst wenn ein tollwütiges Tier einfach eine Person leckte, besteht die Möglichkeit einer Infektion durch kleine Wunden auf der Haut. Leider behandeln Menschen die Wunde oft nur und vergessen sie. Die Inkubationszeit der Tollwut beträgt in seltenen Fällen 10 bis 90 Tage - bis zu 1 Jahr. Es ist daher besser, nicht auf die Manifestationen der Krankheit zu warten und unmittelbar nach dem Biss in die Notaufnahme zu laufen, wo der Arzt über die Impfung entscheidet. Übrigens sind dies jetzt nicht drei Dutzend tägliche Injektionen in den Magen, sondern 5-6 in die Schulter. Laut Ärzten ist Tollwut zu 100% heilbar, wenn Sie nach einem Biss die gesamte Impfung bestanden haben. Und 100% tödlich, wenn die ersten Symptome der Krankheit bereits aufgetreten sind. Sie treten an der Stelle des Bisses auf: Die Narbe schwillt an, wird rot, Juckreiz und Schmerzen treten auf. Weiter - Temperatur, Appetitlosigkeit, allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Angstzustände, Depressionen. Dann werden die Patienten aggressiv, können auf Menschen losstürmen, ihre Kleidung anreißen und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen. Sobald einer dieser Angriffe in einer Lähmung endet. Die Bewegungen der Zungen- und Augenmuskulatur sind gelähmt, die Temperatur steigt auf 40 Grad, der Druck sinkt und das Herz beginnt sich schneller zusammenzuziehen. Die Dauer dieses Stadiums ist bei allen Patienten unterschiedlich, endet jedoch normalerweise mit dem Tod vor dem Hintergrund einer Schädigung der Herz-Kreislauf- und Atmungszentren. Im Laufe der Geschichte sind nur 3 bis 5 (nach verschiedenen Quellen) Fälle der Behandlung von Tollwut nach Auftreten von Symptomen bekannt. Jedes Jahr sterben weltweit mehr als 50.000 Menschen an dieser Krankheit..

3. Tuberkulose: ein Bakterienträger - jedes Drittel

Es ist allgemein anerkannt, dass dies eine soziale Krankheit ist, von der hauptsächlich benachteiligte Bevölkerungsgruppen betroffen sind. Im modernen Russland leiden wohlhabende, familienfreundliche junge Menschen an Tuberkulose und sind Bazillenträger. In verschiedenen Quellen finden Sie Informationen darüber, dass jeder dritte Einwohner des Planeten Träger von Tuberkulose-Bakterien ist. Infektionswege mit Tuberkulose sind sehr unterschiedlich. Am häufigsten ist die Kommunikation mit einer Person mit einer offenen Form der Krankheit. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Bakterien durch offene Wunden und Hautschnitte eindringen. Mögliche Kontamination durch Verzehr von Rohkost. Es ist äußerst selten, aber es gibt Fälle von intrauterinen Infektionen. Gleichzeitig passen sich Bakterien gut an die Umweltbedingungen an. verträgt Temperaturen von bis zu - 70 Grad und kann bis zu 6 Monate auf den Seiten von Büchern oder in staubigen Räumen leben. Die Krankheit ist gegen viele Medikamente resistent, dies ist die Hauptschwierigkeit bei der Behandlung. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war die Tuberkulose praktisch unheilbar, und jetzt kann ihre Behandlung mehrere Jahre dauern und ist sehr schmerzhaft. Auch in Karelien ist Tuberkulose eine der häufigsten Ursachen für Behinderungen. In der Welt erkranken jährlich 10 Millionen Menschen an Tuberkulose und etwa 2 Millionen sterben. Es stellt sich heraus, dass Tuberkulose mehr Menschen tötet als Grippe und Malaria zusammen.

4. Masern: Verbreitung in Europa

Diese Krankheit könnte um den Titel "Pest unserer Zeit" konkurrieren. Akute Virusinfektionen sind hoch ansteckend und weisen gleichzeitig eine hohe Sterblichkeitsrate auf. Die Symptome von Masern unterscheiden sich kaum von den Anzeichen einer Erkältung, mit Ausnahme eines charakteristischen Hautausschlags, der von einer allgemeinen Vergiftung des Körpers begleitet wird. Selbst wenn Sie sich drinnen neben einer infizierten Person befinden, kann dies gefährlich sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine nicht geimpfte Person in diesem Fall krank wird, ist extrem hoch. Eine Infektion ist durch eine fast 100% ige Anfälligkeit gekennzeichnet. Bei Erwachsenen sind Masern besonders schwer, da Lungenentzündung und bakterielle Komplikationen häufig mit der Grunderkrankung einhergehen. Manchmal kann die Folge der Krankheit Blindheit und erhebliche Schwerhörigkeit sein. Eine der gefährlichsten Masernkomplikationen ist die virale Meningoenzephalitis (Entzündung der Hirnhäute), die in 40% der Fälle zum Tod führt. Das Masernvirus unterdrückt die Immunität eines Erwachsenen stark, was zu verschlimmerten chronischen Krankheiten führt und neue erwirbt. Jedes Jahr sterben weltweit etwa 150.000 Menschen an Masern. Jetzt verzeichneten in 28 europäischen Ländern die Ausbreitung von Masern. Rospotrebnadzor forderte die russischen Einwohner auf, sich vor Reisen ins Ausland Masernimpfstoffe holen zu lassen.

5. Pest: 2500 Menschen erkranken jedes Jahr

Die Epidemie dieser Krankheit im XIV. Jahrhundert zerstörte etwa ein Drittel der Bevölkerung Europas, und im XVII. Jahrhundert wurde ein Fünftel Londons niedergemäht, aber heute sind sich viele sicher, dass die Pest längst besiegt ist. Wir haben es eilig, die unangenehmsten Neuigkeiten zu erzählen - das ist nicht so. Im 21. Jahrhundert schaffen es etwa 2500 Menschen, die Pest zu bekommen. Pestfälle werden auch in Ländern mit einem hohen medizinischen Niveau registriert. Es gibt natürliche Infektionsherde - in Südamerika, Asien, Afrika. Die Hauptträger der Pest sind Ratten, aber auch viele Nagetiere, Hasen und Füchse, Kamele sind infiziert. Am häufigsten tritt eine Primärinfektion nach einem Stich eines infizierten Flohs oder in Kontakt mit den Leichen von Patienten auf. Am häufigsten sind die Beulen- und Lungenformen der Pest, wobei letztere häufig eine Komplikation der ersteren sind. Die Form der Krankheit hängt direkt von der Infektionsmethode ab. Die Beulenpest wurde aufgrund der Bildung der sogenannten "Bubos" - vergrößerte und komprimierte Lymphknoten - benannt. Unmittelbar nach der Infektion bildet sich an der Stelle des Bisses ein Geschwür. Entsprechend dem Lymphsystem beginnt sich der Pestbazillus im Körper auszubreiten. Die Inkubationszeit kann mehrere Stunden bis 5 bis 7 Tage dauern. Danach erreicht die Infektion die Lymphknoten, was zu deren Zunahme und Eiterung führt. Nach 3-4 Tagen verschwinden die Blasen, die Haut heilt, aber der Zustand des Patienten verschlechtert sich stark - Temperatursprünge, allgemeine Symptome einer Sepsis werden beobachtet. Das Bakterium breitet sich schnell in den inneren Organen aus und erreicht schließlich die Lunge. Eine Lungenpest kann sich entwickeln und dieses Stadium umgehen, beispielsweise wenn Peststäbchen auf die Schleimhaut gelangen oder direkt eingeatmet werden. Bei Menschen mit geschwächter Immunität wird eine fulminante Form der Pest beobachtet, die in den meisten Fällen nicht einmal Zeit hat, in vivo zu diagnostizieren. In der Lunge verursacht der Pestbazillus Schäden ähnlich wie Blasen auf der Haut. Es gibt immer ein Atemversagen - Zyanose, Verwirrung. Der Pesttod kommt in der Regel vom Ersticken. Selbst bei rechtzeitiger Behandlung der Pest liegt die Sterblichkeit in Industrieländern bei 5-10%.

6. Tetanus: Sogar jeder vierte stirbt während der Behandlung

Tetanus ist auf der ganzen Welt verbreitet und die Inzidenz erreicht 1 Million Menschen pro Jahr. Am häufigsten in Ländern mit heißem und feuchtem Klima - Asien, Afrika, was beim Kauf von Touren wichtig ist. Und was am traurigsten ist - in Bezug auf die Sterblichkeit folgt nur Tollwut.

Der Erreger der Krankheit Clostridium tetani lebt im Darm von Pflanzenfressern (einschließlich Hausziegen, Kühen, Schafen), Nagetieren, Vögeln und Menschen, ohne Krankheiten zu verursachen. Clostridium tetani sticht mit Kot im Boden hervor und breitet sich in Form von Staubsporen aus. Es hat eine Kapazität von bis zu 100 Jahren. Es ist interessant, dass das Bakterium beim Schlucken in den Darm gelangt, nicht absorbiert wird und die Krankheit nicht provoziert. Die Krankheit entwickelt sich ausschließlich, wenn der Mikroorganismus in die Wunde eindringt. Es ist nicht der Mikroorganismus selbst, der für einen Menschen gefährlich ist, sondern die von ihm abgesonderten Gifte. Sie wirken sich auf das Nervensystem aus: Erst die periphere und dann die zentrale provozieren eine unzureichende Muskelreaktion auf äußere Reize (Licht, Geräusche, Berührung, Geruch, Geschmack, Änderung der Temperatur und des Luftdrucks), verursachen konstante Spannungen und Krämpfe der Skelettmuskulatur. Toxine beeinflussen auch den Herzmuskel (Myokard). All dies kann aufgrund von Herzstillstand und Atmung tödlich sein. Selbst mit modernen Behandlungsmethoden sterben 17-25% der Patienten. Und Experten schätzen die jährlichen Verluste durch Tetanus auf dem Planeten auf 350-400.000 Menschen.

7. Anthrax: 90% Mortalität

Anthrax ist eine besonders gefährliche Infektionskrankheit. Sein Erreger mit Zugang zu Luft kann spezielle Sporen bilden, die ungewöhnlich widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse sind - der Kadaver einer Kuh, die von einem Geschwür gefallen ist, kann den Boden über mehrere Jahrzehnte vergiften. Eine Infektion von Tieren tritt auf, wenn Nahrung oder Wasser mit Anthraxsporen gegessen wird oder wenn Insekten beißen und den Erreger von kranken Tieren, infizierten Leichen oder kontaminierten Gegenständen tragen. Streitigkeiten im Boden sind besonders gefährlich - sie bilden einen epidemischen Schwerpunkt, der während Bau-, Bewässerungs-, geophysikalischen und anderen Arbeiten versehentlich beeinträchtigt werden kann. Dann kommen die Sporen an die Oberfläche und können Tiere und Menschen infizieren. Darüber hinaus liegt die Inzidenz in diesem Fall bei fast hundert Prozent. Die Krankheit kann in kutaner oder generalisierter (Lungen- und Darm-) Form auftreten. Der zweite ist der schwierigste und hat eine extrem schlechte Prognose. Es beginnt mit grippeähnlichen Symptomen, aber danach gibt es Anzeichen einer Lungenentzündung, es tritt ein Lungenödem auf, es entwickelt sich eine Darmparese, eine Peritonitis ist möglich. Symptome einer Meningoenzephalitis werden festgestellt. All dies führt in den frühen Tagen der Krankheit zum Tod. Ohne Behandlung der Hautform beträgt die Mortalität 10–20%. Mit der Lungenform der Krankheit kann die Mortalität selbst bei entsprechender Behandlung 90-95% überschreiten. Darmform - ca. 50%. Sibirische ulzerative Meningitis - 90%.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

12 Fakten über Blut: die seltenste Gruppe, Definition, Kompatibilität, Natur

Was ist die seltenste Blutgruppe, welche Blutgruppen gibt es und wie werden sie vererbt und bestimmt, welche Auswirkungen haben sie auf unser Leben?

Corvalol Neo Anweisung

KompositionWirkstoffe:
Mutterkraut Kräutertinktur - 720,00 mg;
Ethylbromisovalerianat - 20,00 mg;
Pfefferminzblattöl –1,42 mg.
Diphenhydraminhydrochlorid - 1,00 mg.Hilfsstoffe:
gereinigtes Wasser - bis zu 1 ml.