Sklerotherapie: ein Weg zur Bekämpfung von Gefäßerkrankungen

Sklerotherapie ist eine Behandlung für Krampfadern. Zu diesem Zweck injiziert der Arzt unter Aufsicht von Ultraschall eine spezielle Zusammensetzung in die Vene, die das Gefäß klebt und es aus dem Blutkreislauf entfernt. Das Verfahren ähnelt dem Entfernen eines Gefäßes, es ist jedoch kein Einschnitt erforderlich - eine erkrankte Vene klebt zusammen und der Blutfluss fließt durch andere Gefäße.

Sklerose wird bei der Behandlung von unkomplizierten Krampfadern angewendet. In schwereren Fällen wird der Arzt eine Operation verschreiben. Die Einführung eines Sklerans kann ein eigenständiges Verfahren oder zusätzlich zur chirurgischen Entfernung von Venen sein.

Die Vorteile der Methode sind das Fehlen von Narben, die schnelle Rehabilitation, spürbare Verbesserungen nach den ersten Eingriffen und die Aufrechterhaltung der Integrität des Kreislauf- und Lymphsystems.

Was ist venöse Sklerotherapie?

Für die Sklerotherapie werden spezielle Medikamente eingesetzt. Sie sind gesundheitlich unbedenklich, können aber in seltenen Fällen Allergien auslösen. Der Arzt führt mit einer dünnen Nadel Sklerantien in ein beschädigtes Blutgefäß ein. Medikamente interagieren mit der Endothelschicht, die die Venen von innen auskleidet. Die Wände der Gefäße haften zusammen und nach 3-4 Tagen wachsen sie zusammen und schließen das für die Blutbewegung notwendige Lumen.

Diese Änderungen sind irreversibel. An der Stelle der Vene bildet sich ein Narbenstrang, der sich nach 12 bis 18 Monaten vollständig auflöst.

Es gibt drei Arten der Sklerotherapie:

  • Echosklerotherapie hilft, die Durchblutung in großen oder tiefen Venen zu stoppen;
  • Mikrosklerotherapie, empfohlen zur Entfernung kleiner Gefäße und des Gefäßnetzwerks;
  • Wenn die Schaumsklerotherapie mit Luft gemischt wird, bilden ihre Präparate Schaum und kleben schnell das Lumen einer erkrankten Vene. Behandelt erfolgreich größere Gefäßläsionen, wenn herkömmliche Medikamente unwirksam sind.

Gegenanzeigen und mögliche Komplikationen

Die Sklerotherapie der Beinvenen ist schmerzlos und sicher für die Gesundheit. Venöse Knoten, die die Beine entstellen, verschwinden nach der ersten Manipulation, es gibt keine Narben oder kleinsten Flecken auf der Haut. Sie müssen nicht im Krankenhaus sein, sondern erhalten alle geplanten Injektionen des Kurses ambulant..

Sklerose der Venen an den Beinen wird in folgenden Fällen durchgeführt:

  • um Besenreiser und retikuläre Krampfadern zu entfernen (eine milde Form der Krankheit, bei der bläulich gefärbte Gefäßnetzwerke an den Beinen auftreten);
  • zur Behandlung von Krampfadern;
  • zur Behandlung von subkutanen Tumorneoplasmen - Hämangiomen, Lymphangiomen;
  • mit den Anfangsstadien von Hämorrhoiden;
  • wenn es notwendig ist, die Prozesse der zellulären Ernährung wiederherzustellen;
  • trophische Geschwüre und akute Thrombophlebitis zu beseitigen.

Sklerose der Venen der unteren Extremitäten ist während der Schwangerschaft und Stillzeit mit Diabetes, Herzproblemen und pathologischen Prozessen in den Nieren verboten. Eine Sklerotherapie sollte nicht bei Personen durchgeführt werden, die zu allergischen Reaktionen neigen, sowie bei Infektionskrankheiten..

Komplikationen sind möglich, wenn der Arzt nicht ausreichend geschult ist, einen Fehler gemacht oder das Verfahren in böser Absicht durchgeführt hat. Mit diesem Verfahren können Sie Folgendes erleben:

  • brennen. Wenn die Injektion nicht erfolgreich ist oder die Vene so zerbrechlich ist, dass sie bei der Injektion platzt, gelangt das Arzneimittel in das das Gefäß umgebende Gewebe. Dies führt zu Verbrennungen und in besonders schwierigen Fällen zur Nekrose des betroffenen Bereichs;
  • Thrombophlebitis. Wenn der Patient während des Rehabilitationsschemas die Empfehlungen des Arztes nicht befolgt oder die Injektion in ein großes Gefäß nicht professionell genug durchgeführt wird, kann eine Venenentzündung mit der Bildung eines Thrombus auftreten.
  • Thrombose. Diese Komplikation tritt nicht häufiger als 1 Fall pro 10.000 Patienten mit tiefer Venensklerose bei Menschen mit einem hohen Risiko für Blutgerinnsel auf.
  • Embolie mit Gasblasen. Wenn der Arzt die erforderliche Menge an Medikamenten überschreitet, kann es zu Atemnot kommen und das Sehvermögen wird für eine Weile beeinträchtigt.

Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens

Ein Phlebologe wird helfen, eine Entscheidung über die Sklerotherapie von Venen zu treffen und sich auf das Verfahren vorzubereiten. Er wird eine Untersuchung, Beratung mit spezialisierten Spezialisten und Doppler-Ultraschalldiagnostik des Zustands der Gefäße ernennen. Bei der Auswahl der für Sie geeigneten Skleroskopiemethode berücksichtigt er, in welchem ​​Stadium sich die Venenerkrankung befindet und ob damit verbundene Beschwerden vorliegen.

Wichtig! Warnen Sie Ihren Arzt, wenn Sie Medikamente einnehmen: hormonell, entzündungshemmend, venoton oder zur Behandlung des Herz-Kreislauf-Systems.

Entfernen Sie vor dem Eingriff die Haare vom Bein, an dem der Eingriff durchgeführt wird. Verwenden Sie in diesem Fall keine Cremes, Lotionen und Salben, da diese einen Schutzfilm auf der Hautoberfläche bilden.

Um die Venen zu fixieren, ist es besser, keine elastischen Bandagen, sondern Kompressionsstrümpfe zu kaufen - sie verhindern das Auftreten von Ödemen. Denken Sie jedoch daran, dass der Grad ihrer Kompression nur vom Arzt anhand Ihrer individuellen Merkmale richtig ausgewählt wird.

Zwei Tage vor dem Eingriff müssen Sie Folgendes ablehnen:

  • vom Rauchen und Alkoholkonsum;
  • von Blutverdünnern.

Ein paar Stunden vor dem Eingriff können Sie leichte Lebensmittel essen und vor dem Ausgehen eine hygienische Dusche nehmen.

Vor der Injektion wird der Arzt die zu klebenden Venenbereiche erneut sorgfältig untersuchen. Dann führt eine sehr dünne Nadel unter Verwendung von Ultraschall das Arzneimittel ein und überwacht seine Wirkung.

Dann werden die Beine des Patienten mit einem elastischen Verband verbunden oder spezielle Strümpfe angezogen.

In einer Sitzung können Sie 2 bis 10 Injektionen erhalten, es dauert nicht länger als 20 Minuten. Die Manipulation wird einmal in sieben Tagen durchgeführt, insgesamt dauert es 2 bis 6 Sitzungen. Die Dauer des gesamten Kurses beträgt 1 bis 5 Wochen.

Der Vorgang erfolgt in der folgenden Reihenfolge:

  1. Je nach Art der Erkrankung legt sich der Patient hin oder setzt sich auf die Couch. In Bauchlage wird ihm angeboten, seine Füße leicht anzuheben. Somit ist der Blutabfluss besser und Sklerosierungsmittel wirken effektiv auf die Wände der Blutgefäße;
  2. Der Arzt bestimmt einen Ort für eine zukünftige Injektion und behandelt die Haut um ihn herum mit einer antiseptischen Lösung.
  3. Der Arzt führt eine sklerosierende Substanz ein - immer nach oben, legt ein Wattepad an, verbindet ihn oder zieht dem Patienten einen Kompressionsstrumpf an. Die Einführung des Arzneimittels kann zu Beschwerden führen, die jedoch nicht so intensiv sind, dass sie eine Schmerzlinderung bewirken.
  4. Nach Abschluss der Sitzung ist es wichtig, dass der Patient eine Stunde lang ruhig geht. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen..

Das Ergebnis der Sklerotherapie kann nach einer Weile ausgewertet werden. Je nach Schweregrad der Pathologie verschwinden die Problemvenen in einem Zeitraum von 2 Wochen bis 2 Monaten. Sie werden nicht nur hässliche Adern los - es wird für Sie einfacher, zu Fuß zu gehen und die Treppe zu steigen. Nach Abschluss der Rehabilitationsphase können Sie die körperlichen Aktivitäten meistern, die mit Krampfadern verboten waren..

Hämorrhoiden klingen innerhalb von 1,5 Monaten nach der Injektion ab.

Wie ist die postoperative Zeit

Wenn nach dem Eingriff die Körpertemperatur kurzzeitig ansteigt und Unwohlsein auftritt. Es ist notwendig, den behandelnden Arzt darüber zu warnen. Möglicherweise hat der Körper einige Zeit gebraucht, um sich anzupassen, und die nächste Sitzung muss um 2-3 Wochen verschoben werden.

Bei einigen Patienten verdunkelt sich die Haut an der Injektionsstelle, es treten Juckreiz und Peeling auf. Dies ist kein Grund zur Sorge, die Verdunkelung verschwindet nach 1-2 Monaten von selbst, unangenehme Empfindungen verschwinden in 1-3 Tagen.

In seltenen Fällen erscheinen kleine Vesikel auf der Haut - dies sind kleine Blutgefäße, die eine sklerosierende Substanz an die Oberfläche tragen. Es reicht aus, die Erscheinungsstelle mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat zu schmieren, und nach 2-3 Tagen verschwindet die Hautreaktion.

Nach der Sklerotherapie ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen:

  • Nach jeder Manipulation müssen Sie eine Woche lang rund um die Uhr Kompressionsstrümpfe tragen (oder Ihre Beine verbinden), ohne für die Nacht auszuziehen. Wenn das Bein falsch verbunden ist und eine Schwellung aufgetreten ist - entfernen Sie sie für einige Stunden und informieren Sie den Arzt, er wird die symptomatische Behandlung auswählen;
  • Die ersten zwei Stunden nach der Injektion des Verbandes können nicht entfernt werden, selbst wenn eine Schwellung aufgetreten ist;
  • 1 bis 3 Monate nach Abschluss der Sklerotherapie müssen Sie weiterhin Kompressionsunterwäsche tragen und diese nachts entfernen.
  • Die ersten drei Tage nehmen nicht am Training teil und belasten die Beine nicht wesentlich.
  • jeden Tag mindestens eine Stunde lang langsam gehen;
  • Besuchen Sie keine Bäder, Saunen und nehmen Sie 2 Monate lang keine heißen Bäder;
  • Rauchen oder trinken Sie keinen Alkohol.
  • Nehmen Sie die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ein.
  • Führen Sie keine Beinmassage, Haarentfernung oder Körperpackungen durch. Die Injektionsstellen dürfen nicht verletzt werden.

Wenn der Patient die medizinischen Empfehlungen nach Sklerose nicht genau befolgt, können Krampfadern nach 5-7 Jahren zurückkehren. Um gesunde Venen zu erhalten, ist es manchmal notwendig, Ihren Lebensstil radikal zu ändern.

Der Preis für Sklerotherapie in Moskau hängt vom Ort und Grad der Gefäßschädigung, den Kosten der verwendeten Medikamente, dem Niveau der Klinik und der Professionalität des Arztes ab.

Kompressionssklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten: vorher und nachher. Arten von Verfahren, Vorbereitung und Rehabilitation

Der Inhalt des Artikels

Krampfadern sind eine schwere und äußerst häufige Gefäßerkrankung. Bis zu einem bestimmten Punkt treten Krampfadern ohne sichtbare Symptome auf. Dies führt dazu, dass der Arztbesuch in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit erfolgt. Dieses Stadium der Entwicklung der Pathologie wird bereits als das zweite Stadium der Krampfadern angesehen. In diesem Fall sind konservative Behandlungsmethoden in der Regel nicht so effektiv und es sind chirurgische Eingriffe erforderlich..

Die weit verbreitete Verbreitung von Gefäßerkrankungen lässt uns nach immer neuen Behandlungsmethoden suchen. Daher gibt es nicht nur invasive, sondern auch effektive minimalinvasive Techniken. Eines der beliebtesten nicht-chirurgischen Verfahren ist die Sklerotherapie von Krampfadern..

Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten

Sklerotherapie von Venen der unteren Extremitäten: Geschichte der Technik, Typen, Vorbereitung

Wenn bei dem Patienten Krampfadern der unteren Extremitäten diagnostiziert wurden, wird der Spezialist die Behandlung so bald wie möglich verschreiben. Das therapeutische Regime wird umfassend sein. Es kann aus den Empfehlungen eines Spezialisten bezüglich des Lebensstils des Patienten, der Einnahme von Medikamenten, der Verwendung topischer Präparate, der Durchführung therapeutischer Gymnastikübungen und der Massage bestehen. In dem Fall, in dem eine radikale Behandlung erforderlich ist, kann eine Operation vorgeschrieben werden, insbesondere eine Injektionssklerotherapie. Was ist diese Methode und welche Funktionen hat sie??

Das Verfahren zur Sklerotherapie von Venen ist nicht neu. Aber seit der ersten Erwähnung in wissenschaftlichen Arbeiten hat es eine Reihe bedeutender Änderungen erfahren..

Zu dieser Zeit wurden Salze, Ester und komplexe Chemikalien als Sklerosierungsmittel verwendet. Daher waren die Auswirkungen der Sklerotherapie auf den Körper negativ. Nebenwirkungen blockierten die gesamte positive Wirkung der Behandlung der Krankheit. Diese negativen Phänomene sind seit vielen Jahren ein Hindernis für die Weiterentwicklung dieser Art der Behandlung von Krampfadern. Nur ein Jahrhundert später wurde ein Medikament entdeckt, das, wenn es genau in den Blutkreislauf eingeführt wird, zu seiner erfolgreichen „Bindung“ führt..

Anschließend wurde die Technik der Sklerotherapie verbessert. Um die Verabreichung des Arzneimittels zu kontrollieren, wurde beschlossen, Ultraschall-Duplex-Angioscanning zu verwenden. Bisher wurde es nur zur Diagnose und Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie verwendet. Die Verwendung der Ultraschallkontrolle verbessert die Qualität des Verfahrens. Die Methode heißt Echosklerotherapie. Darüber hinaus gibt es andere Arten der Sklerotherapie. Am häufigsten ist die Mikrosklerotherapie von Krampfadern der unteren Extremitäten.

Schaumsklerotherapie

Die Schaumformtechnologie oder die Schaumsklerotherapie bei Krampfadern wird verwendet, um große Vena saphena zu entfernen. In das Venenbett wird feiner Schaum eingeführt. Der Vorteil dieser Methode ist, dass sich eine Substanz beim Eintritt in das venöse Lumen nicht mit Blut vermischt, sondern es drückt.

Lasersklerotherapie: Funktionen

Laserbehandlung

Die Laserentfernung von Krampfadern ist sehr beliebt und sehr effizient. Das Verfahren hat Verletzungen minimiert und das höchste Maß an Sicherheit für den Patienten. Laserstrahlung wirkt thermisch auf die Venenwand. Dies geschieht unter Aufsicht eines Ultraschall-Dopplers..

Was ist eine bessere Lasersklerotherapie oder Laserkoagulation? Der Unterschied bei den Methoden besteht darin, dass die Faser während der Laserkoagulation starr und schwierig ist und manchmal die mäandrierenden Nebenflüsse des Gefäßes absolut nicht durchdringen kann. Darüber hinaus sind Blutungen und Verbrennungen aufgrund ihrer Nähe zur Haut nicht ausgeschlossen. Daher ist die Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten im Vergleich zur Laserkoagulation weniger traumatisch und verursacht weniger Komplikationen. Dies macht es effektiver und effizienter..

Mikrosklerotherapie

Die Sklerotherapie von Gefäßsternchen nicht nur an den Beinen, sondern auch an verschiedenen Körperteilen (die Entfernung von Gefäßsternchen im Gesicht sollte mit anderen Methoden durchgeführt werden) wird als Mikrosklerotherapie bezeichnet. Indikationen: Es wird verwendet, um vaskuläre Neoplasien mit einem Durchmesser von bis zu 0,2 cm zu entfernen. Wie wird es gemacht? Dieses Verfahren ist eher kosmetisch und wird von einem Phlebologen durchgeführt. Bei der Sklerotherapie von Sternchen an den Beinen mit dieser Methode wird ein Arzneimittel mit einer dünnen Nadel in das Lumen eines Gefäßes eingeführt. Die Dicke der Nadeln ist sehr gering. Bei Bedarf kann ein Spezialist spezielle optische Geräte verwenden.

Vorbereitung für die Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten

Wenn die Venenbehandlung eine Therapie wie die Sklerotherapie umfasst, stellt sich die Frage, wie man sich darauf vorbereitet. In der Regel werden alle notwendigen Empfehlungen zur Vorbereitung der Sklerotherapie der Beine von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen gegeben. Immerhin ist der Grad der Schädigung der Blutgefäße unterschiedlich. Darüber hinaus sind erschwerende Zustände der Erkrankung des Patienten und Komplikationen von Krampfadern nicht ausgeschlossen. Daher weist die Vorbereitung auf das Verfahren individuelle Merkmale auf.

Es gibt allgemeine Vorbereitungsstufen für alle Kategorien von Patienten. Bei der Konsultation vor dem Eingriff muss der Spezialist darüber informiert werden, welche Arzneimittel Sie einnehmen. Dies gilt insbesondere für hormonelle und entzündungshemmende Medikamente. Sie können Gewebeblutungen und Erholungsphasen verlängern, da sie das Risiko von Blutergüssen und Robben nach Sklerotherapie erhöhen.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff, wenn auch nur minimal invasiv, sind Tests erforderlich. Vor der Sklerotherapie ist es erforderlich, eine Blutuntersuchung zur Gerinnung durchzuführen und Allergietests durchzuführen, wenn der Patient in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf Arzneimittel hatte.

Sklerotherapie bedeutet keine vorläufige restriktive Ernährung. Vor dem Eingriff sollten Sie nur einen leichten Biss haben und mindestens 2 Stunden im Voraus. Es ist äußerst wichtig, den Körper im Voraus von Giftstoffen zu reinigen. Daher wird die Antwort auf die beliebte Frage zu Rauchen und Alkohol („ist es möglich oder nicht?“) Negativ sein. Darüber hinaus sollte Alkohol spätestens 2 Tage und Rauchen - mindestens 10 Stunden vor der Operation - verworfen werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Nichteinhaltung dieser Empfehlungen zu einer Veränderung der körperlichen Verfassung führt: erhöhter Blutdruck, vermindertes Zwerchfell, Vasospasmus, Herzklopfen, die den Operationsverlauf negativ beeinflussen können.

Zur Vorbereitung der Sitzung wird der Haaransatz des operierten Hautbereichs entfernt. Weniger als 72 Stunden vor dem Eingriff kann keine Haarentfernung durchgeführt werden. Die Haarentfernung sollte bevorzugt rasiert werden. Außerdem müssen Sie sich mindestens einen halben Monat weigern, das Solarium zu besuchen und sich zu sonnen. Vor der Sitzung müssen Sie eine hygienische Dusche nehmen.

Medizinische Kompressionsstrickwaren sollten zur Behandlung mitgebracht werden. Der Spezialist wird im Voraus warnen, welche Verbände oder Strümpfe nach einer Sklerotherapie benötigt werden. Es ist unabhängig notwendig, Kleidung und Schuhe zu wählen. Es kann nicht dicht sein und aus synthetischen Materialien bestehen. Die Hauptanforderung ist Bequemlichkeit und Komfort, um die Bewegung beim Tragen von Kompressionsstrickwaren nicht zu behindern.

Sklerotherapie: Merkmale

Merkmale des Verfahrens

Sklerotherapie ist ein minimalinvasives Verfahren. Trotz der Tatsache, dass es in einem Krankenhaus oder einer anderen medizinischen Einrichtung durchgeführt wird, wird es daher ambulant durchgeführt, und ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich..

Der Behandlungsverlauf kann 1 bis 5 Eingriffe umfassen, im Durchschnitt nicht mehr als 3. Die Anzahl der Sitzungen hängt von den Merkmalen der Gefäßläsionen ab. Eine Sitzung dauert nicht länger als 10-20 Minuten.

Die Wirksamkeit des Verfahrens ist recht hoch, aber kein Spezialist gibt dem Patienten eine lebenslange Garantie, obwohl die Venen nach dem Verfahren vollständig beseitigt sind. Ein sklerosiertes Gefäß kann den Fluss wiederherstellen und in wenigen Jahren tritt ein Rückfall auf..

Video: Kompressionssklerotherapie

VERTEX ist nicht verantwortlich für die Richtigkeit der in diesem Videoclip enthaltenen Informationen. Quelle - ALTERMED Clinic Group

Sklerotherapie und Schwangerschaft

Eine der Hauptfragen ist, ob es schädlich ist und ob Sklerotherapie während der Schwangerschaft durchgeführt werden kann. Die Schwangerschaft ist eine sehr wichtige und schwierige Zeit im Leben einer Frau. 9 Monate lang ist ihr Körper Stress und einer enormen Belastung ausgesetzt. Darüber hinaus ist es notwendig, Ihre Gesundheit und die Gesundheit des zukünftigen Babys so weit wie möglich zu schützen.

Trotz der Natürlichkeit ist das Tragen eines Fötus ein komplexer Prozess. Und fast jede zweite schwangere Frau ist mit Gefäßerkrankungen konfrontiert. Krampfadern sind eine heimtückische Krankheit, und ihre Symptome können nach der Schwangerschaft festgestellt werden, selbst wenn die Krankheit schon lange besteht. Auch die Entwicklung einer Gefäßpathologie während der Schwangerschaft ist nicht ausgeschlossen. In der Tat tragen viele Faktoren dazu bei - eine Zunahme des Körpergewichts, ein wachsender Bauch, eine Belastung der unteren Gliedmaßen, eine Abnahme der Aktivität usw..

Er wird eine Untersuchung inspizieren und möglicherweise planen. Bei der Diagnose von Krampfadern oder deren ersten Anzeichen wählt der Spezialist die geeignete Behandlung für die Erkrankung aus. In der Regel wird schwangeren Patienten eine konservative nicht medikamentöse Behandlung verschrieben. Die Sklerotherapie für eine schwangere Patientin wird von einem Spezialisten entschieden. Weil die Verwendung von Sklerosierungsmitteln eine Reihe von Einschränkungen aufweist. Und normalerweise ist eine Schwangerschaft eine Kontraindikation für die Sklerotherapie. Dies bedeutet, dass die Antwort auf die Frage, ob Sklerotherapie bei der Geburt eines Fötus gefährlich ist, höchstwahrscheinlich positiv ausfällt. Die Folgen nach Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten können in diesem Fall unvorhersehbar sein. Und während der Schwangerschaft sollten alle Risiken ausgeschlossen werden. Daher wird dieses Verfahren zur Behandlung der Beine mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht durchgeführt. Es ist äußerst wichtig, den möglichen Schaden und den tatsächlichen Nutzen des Verfahrens für eine schwangere Frau zu bewerten und zu vergleichen.

Was tun nach Sklerotherapie??

Nach jedem chirurgischen Eingriff gibt es eine Erholungsphase. Welche Art von Rehabilitation sein wird und welche Einschränkungen es gibt, reizt alle Patienten ausnahmslos. Was kann nach dem Eingriff nicht getan werden? Wie viel Kompressionsstrümpfe nach Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten zu tragen? Und viele andere Fragen zu den operierten Beinen.

Die Sklerotherapie hat eine relativ kurze Rehabilitationszeit, was zweifellos ein großes Plus ist. Empfehlungen, dass es nach der Sklerotherapie möglich ist und welche Methoden zur weiteren Behandlung sowie Prävention angewendet werden sollten, werden vom behandelnden Arzt mitgeteilt.

Ein völliger Mangel an Belastung der Beine tut nur weh. Das einzige "aber" muss in medizinischen Strickwaren erfolgen. Wie viel brauchst du, um Kompressionsunterwäsche zu tragen? Nach der Sklerotherapie ist die Kompression entscheidend. Kompressionswäsche sollte in den ersten 2-3 Tagen nach dem Eingriff nicht entfernt werden (sofern nicht anders angegeben). Medizinische Strickwaren beseitigen Schmerzen beim Gehen, verhindern Schwellungen und lindern das unangenehme Völlegefühl in den Beinen nach einer Sklerotherapie der Venen. Die Dauer des Tragens von Kompressionsunterwäsche wird vom Arzt festgelegt.

Zubereitungen zum „Zusammenkleben“ von Venen enthalten Alkohole. Daher schließt die gerade durchgeführte Sklerotherapie das Fahren in den ersten Stunden nach dem Eingriff aus.

Sind viele daran interessiert, ob Sport verboten ist, nachdem das Gefäßnetz oder die Krampfadern entfernt wurden? Kann ich laufen und wann kann ich ins Fitnessstudio gehen? Natürlich gibt es nach der Sklerotherapie einige Einschränkungen. Sport sollte mindestens eine Woche lang ausgeschlossen werden, damit nach einer Sklerotherapie der Venen keine Komplikationen auftreten. Es ist erwähnenswert, dass Sie einen Arzt über die Möglichkeit von Kraft- und Schocksportarten konsultieren sollten.

Das Auftragen von Salbe und Fußcreme sollte nicht früher als einen Monat nach dem Eingriff erfolgen. Wann kann ich anfangen, Vitamine und Medikamente zu trinken? Der Empfang von hormonellen und entzündungshemmenden Arzneimitteln nach einer Sklerotherapie der Venen sollte für 10 bis 14 Tage ausgeschlossen werden. Der Beginn aller Arzneimittel sollte mit einem Spezialisten vereinbart werden..

Komplikationen nach Sklerotherapie

Sklerotherapie hat Vor- und Nachteile. Trotz der geringen Invasivität des Verfahrens ist dies immer noch eine operative Maßnahme. Daher ist das Vorhandensein bestimmter Komplikationen und Nebenwirkungen möglich, aber nicht erforderlich. Zum Beispiel: Allergien, Nekrose, Flecken (Pigmentierung), Temperatur, Blutergüsse und Robben nach Sklerotherapie.

Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten: Kontraindikationen

Das Verfahren zum „Kleben“ von Venen ist so sicher und effektiv wie möglich und hat mehr Vor- als Nachteile. Es gibt jedoch Umstände, unter denen es besser ist, keine Sklerotherapie durchzuführen. Sie haben einen Namen - vorübergehende Kontraindikationen:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Behandlung von Alkoholabhängigkeit;
  • heisse Jahreszeit;
  • Übergewicht.

Diese Kontraindikationen sind eher willkürlich. Wenn daher ein direkter Bedarf an Sklerotherapie besteht, wird während der Konsultation mit einem Spezialisten alles besprochen, wo er Ihnen genau sagt, ob es sich lohnt, das Verfahren durchzuführen.

Neben diesen Kontraindikationen gibt es auch absolute Kontraindikationen:

  • eine allergische Reaktion auf das verabreichte Arzneimittel;
  • Thrombose und Thrombophlebitis (Thrombophlebitis);
  • Schwangerschaft und Stillzeit (Lactatio);
  • Infektionskrankheiten;
  • eitrige Herde auf der Haut;
  • Verschlimmerung chronischer Herz- und Nierenerkrankungen.
  1. Baeshko A.A. et al. Schaumsklerotherapie: Entwicklungsgeschichte und aktuelle Daten. Surgery News, 2012.
  2. Konstantinova G.D., Bogdanov AE. Moderne Aspekte der Behandlung chronischer Venenerkrankungen. Therapeutisches Archiv, 1990.
  3. Bukina O.V. usw. Entwickelt sich nach Verabreichung eines sklerosierenden Arzneimittels eine Venenthrombose? Phlebology, 2010.
  4. Kirienko A.I., Bogachev V.Yu., Zolotukhin I.A. Kompressionssklerotherapie (ein praktischer Leitfaden für Ärzte). Ed. Akademiker von RAS und RAMS V.S. Savelyeva. M.: Verlag des Nationalen Zentrums für zeitgenössische Kunst, benannt nach EIN. Bakuleva RAMS, 2004.
  5. Bakkaglini U. Sklerotherapie von Krampfadern der unteren Extremitäten. Phlebolymphology, 1998
  6. https://www.healthline.com/health/sclerotherapy
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12515979
  8. https://docplayer.net/12225304-Microfoam-ultrasound-guided-sclerotherapy-of-varicose-veins-in-100-le.
  9. https://veindirectory.org/question/should-my-legs-look-worse-after-sclerotherapy-404
  10. https://cyberleninka.ru/article/n/sovremennaya-kompressionnaya-skleroterapiya
  11. https://cyberleninka.ru/article/n/pennaya-skleroterapiya-istoriya-razvitiya-i-sovremennye-dannye

Wenden Sie sich für eine genaue Diagnose an einen Spezialisten.

Sklerose (Sklerotherapie) der Beinvenen: Indikationen, Verhalten, Ergebnis und Rehabilitation

Autor: Averina Olesya Valeryevna, Kandidatin für medizinische Wissenschaften, Pathologe, Lehrerin der Abteilung pat. Anatomie und pathologische Physiologie, für Operation.Info ©

Das Problem der Krampfadern verliert trotz des aktiven Einsatzes moderner Methoden zur Behandlung der Pathologie durch Spezialisten nicht an Relevanz. Die Zahl der Patienten wächst, und jeder von ihnen möchte sich nicht nur einer wirksamen und möglichst schonenden Behandlung unterziehen, sondern auch die äußeren Anzeichen der Krankheit beseitigen, die zu erheblichen Beschwerden führen.

Die Sklerotherapie gilt heute als eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung von Krampfadern und Teleangiektasien jeglicher Lokalisation. Die Methode ist weit verbreitet und hat sich nicht nur als wirksam, sondern auch als sicher erwiesen, da Komplikationen nach Sklerotherapie eher eine Ausnahme von der Regel darstellen und selbst bei fortgeschrittenen Krankheitsformen bei Patienten mit einer Reihe von Begleiterkrankungen das Verfahren erfolgreich ist.

Krampfadern der Beine sind eine sehr häufige Pathologie, und die Zahl der Patienten nimmt ständig zu und ihr Alter wird jünger. Unter den Patienten von Gefäßkliniken gibt es viele junge Frauen, bei denen die Symptome der Krankheit weniger zum Arzt als zu äußeren Symptomen führen.

Gefäßveränderungen tragen zu erblichen Faktoren, Übergewicht, Schwangerschaft und Geburt, erzwungener längerer Steh- oder Sitzarbeit bei. Die Abnahme der motorischen Aktivität, die die moderne Menschheit sündigt, führt auch zu Krampfadern und vielen anderen Problemen mit Blutgefäßen.

Es gibt viele Möglichkeiten, eine venöse Pathologie der Beine zu verhindern, aber viele vernachlässigen sie und sie kommen mit bereits laufenden Formen der Krankheit zum Arzt. Die Sklerotherapie zielt in erster Linie darauf ab, die für das Auge sichtbaren kleinen Venen und die sogenannten Besenreiser zu beseitigen. Bei entwickelten Krampfadern kann sie jedoch auch die Manifestationen der Krankheit verringern, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass sie vollständig geheilt wird.

Damit die Venensklerotherapie am effektivsten ist, ist es wichtig, einen Besuch bei einem Spezialisten nicht zu verzögern. Wenn Sie eine Behandlung planen, sollten Sie eine Gefäßabteilung mit gutem Ruf wählen, in der erfahrene und hochqualifizierte Spezialisten arbeiten.

Die Sklerotherapie hat im Vergleich zu anderen Methoden zur Behandlung der Gefäßpathologie mehrere Vorteile:

  • Minimale Schmerzen;
  • Die Möglichkeit, bei Vorliegen von Kontraindikationen eine radikalere Behandlung durchzuführen;
  • Hervorragendes ästhetisches Ergebnis;
  • Geringe Häufigkeit von Komplikationen und Nebenwirkungen, dh Sicherheit für den Patienten;
  • Möglichkeit einer ambulanten Behandlung ohne Einschränkung der gewohnheitsmäßigen Lebens- und Arbeitstätigkeit;
  • Auffälliger Effekt nach dem ersten Sklerotherapieverfahren.

Indikationen und Kontraindikationen für die Sklerotherapie von Beinvenen

Die Sklerotherapie kann sowohl unabhängig als Hauptmethode zur Behandlung der Gefäßpathologie als auch in Kombination mit anderen Methoden eingesetzt werden - chirurgische Entfernung großer Krampfadern, Hochfrequenzbehandlung, Laserkoagulation.

Eine der Hauptbedingungen für die Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten ist ein frühes Stadium der Pathologie. Solche Patienten können sich auf Sklerose beschränken und sich ohne Operation und Schmerzen erholen. In anderen Fällen wird die chirurgische Behandlung durch eine Sklerotherapie der Venen ergänzt, um das beste kosmetische Ergebnis zu erzielen..

Ein Phlebologe oder Gefäßchirurg sollte konsultiert werden, wenn ein venöses „Netz“ an den Beinen auftritt und wenn nach einem Tag an den Beinen Schweregefühle, ein Gefühl des Platzens und einer Schwellung auftreten, die Venen über der Hautoberfläche anschwellen und die Haut selbst bläulich geworden ist Schatten, dann kann ein Besuch bei einem Spezialisten nicht verzögert werden.

Gefäßsklerose ist von unabhängiger Bedeutung für:

  1. Oberflächliche retikuläre Krampfadern;
  2. Teleangiektasien ("Besenreiser");
  3. Hämorrhoiden.

Bei oberflächlichen Gefäßveränderungen ist die Hauptbeschwerde der Patienten ein kosmetischer Defekt, während andere Anzeichen einer Pathologie möglicherweise nicht zum Ausdruck kommen. In diesem Fall wird eine ästhetische Sklerotherapie durchgeführt, die den Patienten, wenn nicht für immer, sehr lange von dem bestehenden Problem befreit.

Als zusätzliche Behandlungsmethode ist eine Sklerotherapie bei schweren Krampfadern angezeigt, wenn große Venenknoten operativ entfernt und kleine Perforationsgefäße und venöse Nebenflüsse sklerotisiert werden. Dieser Ansatz verringert die allgemeine Invasivität der Intervention und das Ergebnis macht sie ästhetisch vorteilhafter..

Ein großes Problem, insbesondere für ältere Menschen, sind trophische Geschwüre, die aufgrund der Abgabe von venösem Blut durch Perforationsgefäße und seiner Stagnation im oberflächlichen Bett auftreten. Selbst in solch schweren Fällen liefert eine gezielte Sklerotherapie hervorragende Ergebnisse bei minimalem Trauma..

Bei der Sklerose der Venen an den Beinen gibt es trotz der Sicherheit der Methode Kontraindikationen. Unter ihnen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit, da die Wirkung von Sklerosierungsmitteln auf den sich entwickelnden Fötus und das Baby nicht untersucht wird, die das Medikament aus dem Blut von Mutter- oder Muttermilch erhalten können;
  • Allergie gegen Sklerosierungsmittel;
  • Schwere Begleiterkrankung (Diabetes, arterielle Hypertonie, Herzfehler);
  • Ekzematöse und infektiös-entzündliche Prozesse auf der Haut an den Stellen der angeblichen Injektion von Sklerosierungslösungen;
  • Atherosklerose der Arterien der Beine eines fortgeschrittenen Stadiums;
  • Thrombose und Venenentzündung des Venensystems der Beine.

Vorbereitung zur Behandlung

Da sich Krampfadern im Sommer tendenziell verschlechtern, die Beine stärker anschwellen und die Krankheit im Allgemeinen mehr Beschwerden verursacht, ist es besser, die Behandlung zu einer anderen Jahreszeit zu planen. Im Sommer ist es möglich, die Beine kaum zu entblößen, zu schwimmen und in der Sonne zu liegen. Darüber hinaus ist es bei Hitze unwahrscheinlich, dass jemand mehrere Tage in engen Bandagen verbringen möchte, ohne duschen zu können.

Die Vorbereitung auf die Sklerose der Venen an den Beinen umfasst eine umfassende Untersuchung des Patienten, die Erstellung eines Behandlungsplans, die Auswahl der effektivsten Sklerosierungsmethode und des wirksamsten Arzneimittels sowie die Berechnung der ungefähren Anzahl von Sitzungen in Abhängigkeit von der Prävalenz der Pathologie.

Die Umfrage umfasst:

  1. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen, allgemeine Urinanalyse;
  2. Blutgerinnungstest;
  3. Fluorographie;
  4. Tests auf Syphilis, HIV, Hepatitis, die vor jeder Behandlung in der Standardliste der Untersuchungen enthalten sind;
  5. Ultraschalluntersuchung der Gefäße der Beine, um das Stadium der Krankheit und den Umfang der bevorstehenden Behandlung zu bestimmen.

Vor dem Sklerotherapieverfahren sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eine Reihe von Begleiterkrankungen auszuschließen, die ein Hindernis für das Verfahren darstellen können, oder sich einer geeigneten Behandlung zu unterziehen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte bereits eingenommenen Medikamenten gewidmet werden. Acetylsalicylsäure sollte wie nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente wegen des Blutungsrisikos vollständig abgesetzt werden. Über die Einnahme von Hormonen, einschließlich Verhütungsmitteln, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt informieren, da diese Thrombosen hervorrufen können. Es ist klar, dass Rauchen und Alkohol in der Planungsphase der Sklerotherapie vom Lebensstil ausgeschlossen werden sollten.

Die Vorbereitung für die Sklerotherapie von „Sternen“ und Venen unmittelbar vor der Operation ist äußerst einfach und besteht in einem hygienischen Waschen der Beine, während eine Epilation oder Rasur, die die Haut verletzt, nicht durchgeführt werden kann. Lotionen und Cremes sollten besser auf den Moment der vollständigen Genesung verschoben werden. Sie sollten vor der Manipulation nicht auf der Haut verarbeitet werden..

Die Sklerotherapie von Krampfadern wird ambulant durchgeführt, es besteht keine Notwendigkeit, den Patienten ins Krankenhaus zu bringen. Dies ist ein weiterer wesentlicher Vorteil der Methode gegenüber der chirurgischen Behandlung. Sie müssen in geräumigen, bequemen Kleidern und Schuhen in die Klinik kommen und sich darum kümmern, wie Sie später nach Hause kommen. Die meisten Sklerosierungsmittel enthalten Alkohol, daher wird das Fahren nach der Behandlung nicht empfohlen, und es ist unwahrscheinlich, dass der Patient dies selbst tun möchte. Ein paar Stunden vor der Behandlung ist ein leichter Snack wert, aber Sie müssen keine große Menge Flüssigkeit trinken, da Sie einige Zeit auf dem Operationstisch liegen müssen.

Sklerotherapie verursacht keine Schmerzen, so dass keine Anästhesie und insbesondere keine Vollnarkose erforderlich ist. Darüber hinaus enthalten moderne Medikamente bereits Schmerzmittel, so dass ein Patient höchstens ein leichtes, durchaus erträgliches Brennen an der Injektionsstelle von Nadeln oder Mikrokathetern erleben kann. Schmerzlosigkeit schränkt den Bereich der Kontraindikationen erheblich ein und erleichtert den Verlauf sowohl der Operationen als auch der Erholungsphase..

Sklerotherapie-Technik und verwendete Medikamente

Die Vielzahl der Sklerotherapie-Sitzungen von Venen an den Beinen hängt von der Prävalenz der Pathologie gemäß den Ergebnissen der visuellen Untersuchung und der Ultraschalluntersuchung ab. Im Durchschnitt reichen zwei bis drei Sitzungen aus, für die der Arzt mehrere bis zehn Sklerosierungsmittel injiziert.

Abhängig von der Art des verwendeten Sklerosierungsmittels gibt es:

  • Flüssigkeit;
  • Schaumsklerotherapie-Technik (Schaumform).

Im ersten Fall wird eine flüssige Substanz, die normalerweise auf Alkohol basiert, mit einer Spritze in das Gefäß injiziert. Bei der Schaumsklerotherapie wird eine Substanz in Form eines Schaums eingeführt, die unmittelbar vor der Verabreichung erhalten wird, dh das Arzneimittel selbst ist anfänglich flüssig.

Der Vorteil der Schaumsklerose kann als geringere Dosis des Arzneimittels angesehen werden, da der Schaum einen größeren Raum als eine flüssige Substanz einnehmen kann, was bedeutet, dass das Risiko von Nebenwirkungen auf Sklerosierungsmittel verringert wird. Ein weiterer Vorteil der Schaumsklerotherapie ist die Fähigkeit, das Gefäß mit einem größeren Kaliber als mit der Flüssigkeitstechnik zu füllen. Der Schaum schwillt sozusagen im Lumen einer Vene an und erreicht alle seine Wände.

Die Schaumsklerotherapie (Schaumformmethode) gilt als das modernste und vielversprechendste Behandlungsgebiet für Krampfadern. Schaum, der eine Mischung des Wirkstoffs mit Gasblasen ist, füllt das Gefäß gleichmäßig und „drückt“ Blut aus ihm heraus. Seine schädliche Wirkung verursacht einen starken Krampf, bei dem das Venenlumen unmittelbar nach der Verabreichung des Arzneimittels bis zu fünfmal reduziert werden kann.

Die Hinzufügung einer Sklerotherapie mit Ultraschall (Echosklerotherapie) ermöglicht es dem Chirurgen, die Wirksamkeit des Verfahrens direkt während des Verfahrens zu bewerten, was die Anzahl von Rückfällen und Reoperationen verringert und auch die Behandlung von Krampfadern großer Venenarterien ermöglicht. Unter den schaumfähigen Arzneimitteln ist Ethoxysclerol als führend anerkannt - es ist nicht nur hochwirksam, sondern auch sicher.

Zum Zeitpunkt der Injektionen verspürt der Patient ein leichtes Kribbeln oder Brennen, das als normal angesehen wird. Wenn Schwindel, Übelkeit, starke Schmerzen, Benommenheit oder Fieber auftreten, sollten Sie den Arzt unverzüglich darüber informieren, da solche Symptome auf eine Allergie oder eine individuelle Unverträglichkeit der Komponenten hinweisen können gebrauchte Droge.

Die Sklerosierungsmanipulation selbst ist recht einfach: Mit Hilfe spezieller kleiner Nadeln oder Mikrokatheter sticht der Arzt anstelle der erweiterten Venen ein und führt ein Sklerosierungsmittel ein. Bei der Sklerosierung großer Gefäße erfolgt die Manipulation unter Ultraschallkontrolle, so dass der Wirkstoff auch die für das Auge nicht sichtbaren Bereiche ausfüllt.

Sobald sich das Medikament im Gefäß befindet, verursacht es eine aseptische Entzündung der Venenwände, wie jede andere Fremdsubstanz, die in den Körper gelangt ist, wodurch die Gefäße fallen, ihr Lumen mit dem Bindegewebe wächst, das sich im Laufe der Zeit allmählich auflöst, und der äußere Defekt in Form eines venösen Netzwerks verschwindet.

Die Sklerotherapie von Sternchen erfolgt wie bei größeren Gefäßen. Die Kryosklerotherapie-Technik kann verwendet werden, wenn die vaskulären Zuflüsse von Teleangiektasien unter Verwendung einer Wärmebildkamera bestimmt werden und die Schaumzubereitung unter Einwirkung eines Kaltluftstroms verabreicht wird.

Nach dem Einbringen des Sklerosierungsmittels wird das Bein fest verbunden und Kompressionskleidung darüber gelegt, die mindestens am ersten Tag nicht entfernt werden kann. Am zweiten Tag erlaubt Ihnen der Arzt normalerweise, das Bein zu entsperren, aber die Strickwaren werden mindestens 10 Tage lang getragen, häufiger etwa zwei Wochen. Eine Kompression unmittelbar nach dem Einbringen des Sklerosierungsmittels ist erforderlich, damit sich die Vene nicht gerade richtet und ihre Wände fest miteinander „verklebt“ sind. Darüber hinaus hilft die Kompressionstherapie, Thrombosen, Blutergüsse und einen Rückfall der Krampfadern später zu vermeiden..

Video: Sklerotherapie

Mögliche Komplikationen bei Venensklerose

Nebenwirkungen nach Sklerotherapie der Beingefäße gelten als selten und sind meist entweder mit dem anfangs schweren Verlauf der Pathologie oder mit der Nichteinhaltung der Empfehlungen des Arztes durch den Patienten verbunden, insbesondere hinsichtlich des Tragens spezieller Kompressionskleidung.

Zu den Nebenwirkungen, die in den ersten Stunden und Tagen nach der Behandlung auftreten, gehören Juckreiz und Peeling der Haut entlang sklerotischer Venen. In der Regel stören sie sich erst in den ersten Stunden nach dem Eingriff und gehen dann alleine weg. Gelegentlich wiederkehrender kurzfristiger Juckreiz, der länger als einen Tag nach der Behandlung auftritt, wird nicht als Komplikation angesehen. Wenn eine solche Angst aufgetreten ist, ist es nicht überflüssig, Ihren Arzt zu konsultieren.

Für 2-3 Monate kann es zu Hautstraffungen bei der Projektion sklerotischer Gefäße kommen, und die Pigmentierung in Form von hellbraunen Streifen oder Rötungen kann bis zu einem Jahr nach der Behandlung anhalten. Eine sehr seltene Komplikation ist die Hautnekrose, die mit einer individuellen Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen der Arzneimittel oder einer Verletzung des Verfahrens verbunden sein kann..

Während der ersten 7-9 Tage ist ein Gefühl von Schmerzen an den Stellen der Hautpunktion möglich. Solche Schmerzen treten häufig vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung auf und vergehen schließlich unabhängig voneinander.

Bei der Sklerosierung von Venen der Knöchelregion sind Schwellungen und Rötungen der Haut möglich, die kurzfristig sind und keine nennenswerten Beschwerden verursachen. Solche Veränderungen können durch das Tragen enger Schuhe oder High Heels ausgelöst werden, was aus offensichtlichen Gründen besser abzulehnen ist.

Eine Entzündung der Venenwand nach Einführung des Sklerosierungsmittels tritt äußerst selten auf, und die Schuld für diese Komplikation liegt in den meisten Fällen beim Patienten selbst, der die Anweisungen des Arztes bezüglich einiger Einschränkungen nicht befolgt oder den elastischen Verband vorzeitig entfernt.

Der Schlüssel zu einem günstigen Abschluss der Behandlung von Krampfadern der Beine kann die Einhaltung bestimmter Regeln sein:

  1. Die Verwendung von hochwertigen Sklerosierungsmitteln, die von einem Arzt empfohlen werden, und der Selbstersatz eines Arzneimittels durch ein anderes ohne Rücksprache mit einem Phlebologen ist nicht akzeptabel.
  2. Eine gründliche Untersuchung des Patienten vor der Sklerotherapie, um alle möglichen Hindernisse für die Behandlung auszuschließen;
  3. Einhaltung der Manipulationstechnik durch den Arzt und durch den Patienten - alle Anweisungen des Chirurgen, auch wenn sie nicht sehr nützlich erscheinen.

Die meisten Patienten werden in bezahlten Zentren einer Gefäßsklerotherapie unterzogen. Bei der Auswahl einer Klinik sollten Sie sich jedoch nicht auf die Kosten und Rabatte konzentrieren, sondern auf die Qualifikation und Erfahrung des Personals. Der Preis für eine Sklerotherapie hängt vom verwendeten Medikament und der Komplexität des bevorstehenden Verfahrens ab. Daher wird er individuell berechnet und ist möglicherweise nicht für alle gleich.

Wie man sich nach Sklerotherapie verhält

Das Sklerotherapieverfahren ist einfach und sicher, aber seine Wirksamkeit und der Verlauf der postoperativen Phase hängen weitgehend vom Patienten ab und davon, wie sorgfältig er den Empfehlungen des Chirurgen folgt. Im Allgemeinen hält die Wirkung mindestens 10 bis 15 Jahre an und oft ein Leben lang mit dem richtigen Verhalten des Patienten. Mit dem Auftreten neuer venöser Extensionen können Sie einen zweiten Schnitt mit Sklerosierungsmittel durchführen.

Unmittelbar nach der Sklerotherapie werden Kompressionsstrickwaren auf die Beine gelegt, daher ist es besser, sich um die Anwesenheit des Patienten selbst zu kümmern. Die Klinik bietet möglicherweise elastische Bandagen an, aber diese Methode ist nicht sehr praktisch. Es ist besser, vorgekaufte Strümpfe oder Strumpfhosen mit der richtigen Größe und dem Kompressionsgrad zu verwenden, den ein bestimmter Patient benötigt.

Der erste Tag ist besser, die Beine nicht zu berühren. Ab dem Abend des Tages nach der Operation können Sie nachts Strümpfe ausziehen, aber am Morgen müssen Sie sie wieder anziehen, bevor Sie aufstehen. Nach der Manipulation wird der Arzt Ihnen raten, 20 bis 30 Minuten zu gehen. Dieser Rat sollte nicht vernachlässigt werden, da das Gehen die Durchblutung verbessert, die Blutgerinnung verhindert und zum schnellen Verschwinden des Venennetzwerks beiträgt.

Im Allgemeinen müssen Sie sich nicht auf körperliche Aktivität beschränken. Um Komplikationen und Rückfällen vorzubeugen, empfehlen Ärzte einen täglichen Spaziergang von mindestens einer Stunde. Sport, Gymnastik, Gewichtheben und Radfahren sollten jedoch bis zu zwei Wochen nach der Behandlung ausgeschlossen werden.

Längeres Stehen oder Sitzen sind wichtige Risikofaktoren für Krampfadern. Sie müssen daher lebenswichtige Bedingungen schaffen, die sie so weit wie möglich ausschließen. Wenn der Patient gezwungen ist, im Stehen zu arbeiten, ist es ratsam, im Voraus über eine Änderung der Art der Aktivität zumindest während der Behandlungsdauer oder im Stehen nachzudenken, abwechselnd das Stützbein zu wechseln und kurze Gehintervalle von 5 bis 10 Minuten zu vereinbaren.

Die Sklerotherapie ist zwar sanft, aber immer noch invasiv, geht jedoch mit einer Punktion des Gewebes einher, sodass Sie bis zu 2 Wochen lang kein Bad nehmen können und bis zu 2 Monate lang nicht in Bad und Sauna gehen sollten. Ein Solarium und eine längere Sonneneinstrahlung können einen Rückfall der Krankheit hervorrufen, daher müssen sie für eineinhalb bis zwei Monate begrenzt werden.

Die Ergebnisse der Sklerotherapie, deren Fotos auf den Websites der Kliniken präsentiert werden, sind beeindruckend: In nur zwei oder drei Verfahren werden die "Cluster" von Krampfadern unsichtbar und verschwinden am Ende der Behandlung vollständig. Der Patient beseitigt subjektive Beschwerden und einen äußeren Defekt, während nicht nur pathologisch veränderte Venen entfernt werden, sondern auch der Hautzustand verbessert wird, der elastischer und glatter wird..

Sklerose wird nicht als radikaler Weg zur Bekämpfung der Pathologie angesehen. Rückfälle sind sehr wahrscheinlich, wenn die Regeln zur Vorbeugung von Krampfadern ignoriert werden, von denen die einfachste das Tragen spezieller Kompressionsunterwäsche ist. Dies können Strümpfe oder Socken sein, die entsprechend der Fußgröße des Patienten und dem vom Chirurgen empfohlenen Kompressionsverhältnis gekauft werden. Es ist möglich, elastische Strickwaren für Einzelbestellungen in orthopädischen Salons oder medizinischen Geräten herzustellen.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Niedriger Blutdruck: Ursachen für Hypotonie, Kontrollmethoden

Ursachen der HypotonieWie man mit Hypotonie umgeht18+ © 2020. Die elektronische Zeitschrift Medikforum. Eingetragen beim Bundesdienst für die Überwachung von Kommunikation, Informationstechnologie und Massenkommunikation (Roskomnadzor).

Entzündungshemmende Zäpfchen Zäpfchen

Vaginale Zäpfchen sind eines der am häufigsten verschriebenen Arzneimittelformate in der Gynäkologie. Zäpfchen, die intravaginal oder rektal verabreicht werden, wirken lokal und liefern therapeutische Komponenten direkt in den Entzündungsbereich.