Verhaltensregeln für die Behandlung mit Kompressionsphlebosklerose

Informieren Sie Ihren Arzt vor der Sklerotherapie unbedingt, wenn Sie hormonelle Medikamente (Verhütungsmittel, Östrogene usw.) einnehmen. Beenden Sie die Einnahme von Aspirin, Trental, Ibu Profen und anderen entzündungshemmenden Medikamenten 2 Tage vor der Behandlung. Diese Medikamente können Blutungen verstärken und das Risiko von Blutergüssen erhöhen. Trinken Sie 2 Tage vor und nach der Sklerotherapie keinen Alkohol und rauchen Sie nicht. Am Vorabend der Sklerotherapie; Nicht epilieren, Lotionen, Cremes verwenden; Nehmen Sie eine hygienische Dusche, waschen Sie Ihre Füße mit normaler oder antibakterieller Seife. in bequemen, geräumigen Kleidern und Schuhen zur Behandlung kommen; - 1,5 Stunden vor der Sklerotherapie ist es ratsam, leicht zu essen.

Sklerotherapie ist eine schmerzlose Behandlung. Für seine Implementierung werden spezielle dünne Nadeln oder Mikrokatheter (dünne Röhrchen mit Nadeln, die dünner als ein menschliches Haar sind) verwendet. Moderne Sklerosierungsmittel sind absolut sicher und haben eine anästhetische Wirkung, so dass ihre Verabreichung nur von einem leichten Brennen begleitet werden kann. Wenn Sie während der Behandlung unangenehme Empfindungen haben (Schmerzen, Übelkeit, Schwindel usw.), informieren Sie sofort Ihren Arzt. Am Ende der Sklerotherapie wird ein spezieller elastischer Verband am Bein angelegt oder ein Kompressionsstrumpf angelegt, der rund um die Uhr getragen werden sollte und nicht ohne Erlaubnis des Arztes entfernt werden kann.

Die Behandlung verläuft für jeden Patienten individuell und hängt von der Dauer der Erkrankung, der Art der Krampfadern, dem Zustand des umgebenden Gewebes und der Geschwindigkeit des venösen Blutflusses in der Extremität ab. Es gibt jedoch bestimmte Verhaltensregeln, die allen Patienten gemeinsam sind:

1. Achten Sie von Beginn der Behandlung an auf den Prozess des elastischen Beinverbandes, da dies die notwendige therapeutische Kompression erzeugt! Es ist notwendig zu lernen, wie man einen elastischen Verband richtig anlegt (siehe Abbildung 1): In horizontaler Position wird das Bein ausgehend vom Knöchel angehoben, der Fuß wird an der Basis der Finger verbunden, dann werden der Unterschenkel und der Oberschenkel verbunden; Eine nachfolgende Runde des Verbandes in einer schrägen Richtung überlappt die vorherige Runde. Der höchste Druck der Bandage (der Grad ihrer Dehnung) sollte im Knöchelbereich liegen, dann nimmt die Zugfestigkeit der Bandage nach oben leicht ab. Die obere Anwendungsstufe des elastischen Verbandes sollte 5-10 cm über der Injektionsstelle liegen oder von Ihrem Arzt individuell festgelegt werden. Die letzte Runde des Verbandes wird mit speziellen Clips oder einem Stift befestigt.

Abbildung 1 - Die Regeln für das Anbringen einer Kompressionsstrebe

2. Nach einer Sklerotherapie müssen Sie mindestens 30-40 Minuten laufen! Während der gesamten Behandlungsdauer ist es ratsam, mehr zu gehen, weniger zu sitzen und insbesondere zu stehen. Bei „sitzender“ oder „stehender“ Arbeit ist es ratsam, 2-3 Minuten Pause zum Gehen oder spezielle Übungen einzulegen, um den Tonus des Venensystems der Beine zu erhöhen.

3. Wenn Sie den elastischen Verband zum ersten Mal entfernen können, um das Bein (oder die Beine) fünf Tage nach der Sklerotherapie zu waschen: Liegend oder sitzend wird das Bein abgeschraubt, mit warmem oder kaltem Wasser und Seife gewaschen, trocken und in erhöhter Position abgewischt, erneut verbunden oder medizinisch angelegt Kompressionsstrümpfe. In Zukunft können Sie täglich duschen oder ein kurzes warmes Bad nehmen. Es ist besser, im Sitzen zu duschen. Wenn Sie trockene Haut oder Reizungen durch elastische Bandagen haben, müssen Sie die Haut der Beine nach dem Waschen mit einer für Sie geeigneten Pflegecreme schmieren.

4. Vor dem Aufstehen müssen Sie jeden Morgen Ihre Beine sorgfältig verbinden oder Kompressionsstrümpfe tragen. Um das Anziehen von medizinischer Strickware zu erleichtern, ist es ratsam, ein spezielles Gerät Batler (Butler) zu verwenden. Elastische Bandagen müssen gewaschen werden, wenn sie schmutzig werden (jedoch mindestens zweimal pro Woche): Manuell in Seifenschaum spülen, vorsichtig ohne Verdrehen zusammendrücken und in horizontaler Position auf einem Handtuch an einem warmen Ort trocknen. Es ist zweckmäßig, zwei Bandagen zu haben (wenn keine medizinische Strickware vorhanden ist). In Gegenwart von medizinischer Strickware, die Sie in unserem Zentrum erwerben können, werden elastische Bandagen nur für die Sklerotherapie und am ersten Tag danach benötigt.

5. Am zweiten Tag nach der Sklerotherapie tritt eine Hyperpigmentierung auf - „blaue Flecken“ (manchmal sehr hell und ausgedehnt), die beim Drücken fast schmerzfrei sind, Versiegelungen, die mit der therapeutischen Wirkung von Sklerosierungsmittel auf die Venenwand verbunden sind.

Wenn es eine Schwellung des Sprunggelenks oder Schmerzen gibt, ein Gefühl der Fülle im Bein (am ersten Tag nach der Sklerotherapie), ist es notwendig, das bandagierte Bein zu untersuchen, alle Falten des Verbandes zu strecken und gegebenenfalls das Bein vollständig zu verbinden, jedoch nicht früher als nach 2 Stunden nach der Sklerotherapie. Außerdem ist es ratsam, 30-60 Minuten zu Fuß zu gehen. Bei der Verwendung hochwertiger medizinischer medizinischer Strickwaren treten solche Situationen nicht auf.

In seltenen Fällen tritt bei Patienten mit einer starken Ausbreitung von Krampfadern am ersten Tag nach der Sklerotherapie ein Gefühl von leichtem Unwohlsein und / oder Schwindel auf, und die Körpertemperatur steigt auf 37-38 ° C. Diese gesundheitlichen Veränderungen verschwinden schnell nach Einnahme einer Tablette (500 mg) Aspirin, Panadol oder Efferalgan UPSA nach den Mahlzeiten. Bei Schwindel müssen Sie einige Minuten sitzen oder sich hinlegen.

Bitte beachten Sie, dass diese Symptome Sie nicht stören sollten! Alle diese mehr oder weniger ausgeprägten Veränderungen begleiten den Behandlungsprozess und verschwinden nach der Behandlung vollständig. Sie sollten den Arzt unseres Zentrums über alle Veränderungen Ihres Wohlbefindens nach Sklerotherapie informieren..

6. In den ersten 4 Wochen nach der Sklerotherapie sollte man ohne Kompressionsstrümpfe nicht aufrecht stehen!

7. Während des gesamten Behandlungsverlaufs in unserem Zentrum ist tagsüber eine ständige medizinische Kompression (Tragen von medizinischer Strickware oder elastischen Bandagen) erforderlich. Die Dauer der Kompression in der Nacht wird vom Arzt festgelegt. Wenn der Arzt Ihre Aufmerksamkeit nicht darauf richtet, wird innerhalb von 5 Tagen nach der Sklerotherapie eine konstante Kompression durchgeführt, dann nur tagsüber. Gleichzeitig ist das Bein nachts weniger verbunden, am Morgen ist es mehr verbunden.

8. Wenn Sie nur elastische Bandagen verwenden, ist es für eine effektivere Kompression ratsam, 2-4 Tage lang saubere Baumwollservietten auf die Injektionsstellen zu legen (wenden Sie sich an Ihren Arzt). Für Patienten mit vollen Beinen am Tag ist es ratsam, elastische Shorts („Fahrräder“ oder spezielle „ziehende“ Hüftunterwäsche) zu tragen, um die Bandagen an den Hüften besser zu befestigen.

9. Während des gesamten Behandlungszeitraums ist Folgendes auszuschließen:

  • heiße Bäder, Bäder, Saunen, andere thermische und solare Verfahren (einschließlich eines Solariums) sowie „wärmende“ Salben, Kompressen;
  • Fußmassage;
  • Kraft körperliche Aktivität (Krafttrainingsgeräte);
    • Gewichte heben, schwere Taschen und Träger mit einem Gewicht von mehr als 3-4 kg tragen.

10. Der Bedarf an venotonen Medikamenten wird vom Arzt bestimmt.

11. Es ist ratsam, am Tag der Sklerotherapie keinen Alkohol zu trinken..

Prellungen nach Sklerotherapie

ERSTELLEN SIE EINE NEUE NACHRICHT.

Sie sind jedoch ein nicht autorisierter Benutzer.

Wenn Sie sich zuvor registriert haben, klicken Sie auf "Anmelden" (Anmeldeformular oben rechts auf der Website). Wenn Sie zum ersten Mal hier sind, registrieren Sie sich.

Wenn Sie sich registrieren, können Sie in Zukunft die Antworten auf Ihre Nachrichten verfolgen und den Dialog zu interessanten Themen mit anderen Benutzern und Beratern fortsetzen. Darüber hinaus können Sie mit der Registrierung private Korrespondenz mit Beratern und anderen Benutzern der Website führen.

Kompressionssklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten: vorher und nachher. Arten von Verfahren, Vorbereitung und Rehabilitation

Der Inhalt des Artikels

Krampfadern sind eine schwere und äußerst häufige Gefäßerkrankung. Bis zu einem bestimmten Punkt treten Krampfadern ohne sichtbare Symptome auf. Dies führt dazu, dass der Arztbesuch in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit erfolgt. Dieses Stadium der Entwicklung der Pathologie wird bereits als das zweite Stadium der Krampfadern angesehen. In diesem Fall sind konservative Behandlungsmethoden in der Regel nicht so effektiv und es sind chirurgische Eingriffe erforderlich..

Die weit verbreitete Verbreitung von Gefäßerkrankungen lässt uns nach immer neuen Behandlungsmethoden suchen. Daher gibt es nicht nur invasive, sondern auch effektive minimalinvasive Techniken. Eines der beliebtesten nicht-chirurgischen Verfahren ist die Sklerotherapie von Krampfadern..

Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten

Sklerotherapie von Venen der unteren Extremitäten: Geschichte der Technik, Typen, Vorbereitung

Wenn bei dem Patienten Krampfadern der unteren Extremitäten diagnostiziert wurden, wird der Spezialist die Behandlung so bald wie möglich verschreiben. Das therapeutische Regime wird umfassend sein. Es kann aus den Empfehlungen eines Spezialisten bezüglich des Lebensstils des Patienten, der Einnahme von Medikamenten, der Verwendung topischer Präparate, der Durchführung therapeutischer Gymnastikübungen und der Massage bestehen. In dem Fall, in dem eine radikale Behandlung erforderlich ist, kann eine Operation vorgeschrieben werden, insbesondere eine Injektionssklerotherapie. Was ist diese Methode und welche Funktionen hat sie??

Das Verfahren zur Sklerotherapie von Venen ist nicht neu. Aber seit der ersten Erwähnung in wissenschaftlichen Arbeiten hat es eine Reihe bedeutender Änderungen erfahren..

Zu dieser Zeit wurden Salze, Ester und komplexe Chemikalien als Sklerosierungsmittel verwendet. Daher waren die Auswirkungen der Sklerotherapie auf den Körper negativ. Nebenwirkungen blockierten die gesamte positive Wirkung der Behandlung der Krankheit. Diese negativen Phänomene sind seit vielen Jahren ein Hindernis für die Weiterentwicklung dieser Art der Behandlung von Krampfadern. Nur ein Jahrhundert später wurde ein Medikament entdeckt, das, wenn es genau in den Blutkreislauf eingeführt wird, zu seiner erfolgreichen „Bindung“ führt..

Anschließend wurde die Technik der Sklerotherapie verbessert. Um die Verabreichung des Arzneimittels zu kontrollieren, wurde beschlossen, Ultraschall-Duplex-Angioscanning zu verwenden. Bisher wurde es nur zur Diagnose und Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie verwendet. Die Verwendung der Ultraschallkontrolle verbessert die Qualität des Verfahrens. Die Methode heißt Echosklerotherapie. Darüber hinaus gibt es andere Arten der Sklerotherapie. Am häufigsten ist die Mikrosklerotherapie von Krampfadern der unteren Extremitäten.

Schaumsklerotherapie

Die Schaumformtechnologie oder die Schaumsklerotherapie bei Krampfadern wird verwendet, um große Vena saphena zu entfernen. In das Venenbett wird feiner Schaum eingeführt. Der Vorteil dieser Methode ist, dass sich eine Substanz beim Eintritt in das venöse Lumen nicht mit Blut vermischt, sondern es drückt.

Lasersklerotherapie: Funktionen

Laserbehandlung

Die Laserentfernung von Krampfadern ist sehr beliebt und sehr effizient. Das Verfahren hat Verletzungen minimiert und das höchste Maß an Sicherheit für den Patienten. Laserstrahlung wirkt thermisch auf die Venenwand. Dies geschieht unter Aufsicht eines Ultraschall-Dopplers..

Was ist eine bessere Lasersklerotherapie oder Laserkoagulation? Der Unterschied bei den Methoden besteht darin, dass die Faser während der Laserkoagulation starr und schwierig ist und manchmal die mäandrierenden Nebenflüsse des Gefäßes absolut nicht durchdringen kann. Darüber hinaus sind Blutungen und Verbrennungen aufgrund ihrer Nähe zur Haut nicht ausgeschlossen. Daher ist die Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten im Vergleich zur Laserkoagulation weniger traumatisch und verursacht weniger Komplikationen. Dies macht es effektiver und effizienter..

Mikrosklerotherapie

Die Sklerotherapie von Gefäßsternchen nicht nur an den Beinen, sondern auch an verschiedenen Körperteilen (die Entfernung von Gefäßsternchen im Gesicht sollte mit anderen Methoden durchgeführt werden) wird als Mikrosklerotherapie bezeichnet. Indikationen: Es wird verwendet, um vaskuläre Neoplasien mit einem Durchmesser von bis zu 0,2 cm zu entfernen. Wie wird es gemacht? Dieses Verfahren ist eher kosmetisch und wird von einem Phlebologen durchgeführt. Bei der Sklerotherapie von Sternchen an den Beinen mit dieser Methode wird ein Arzneimittel mit einer dünnen Nadel in das Lumen eines Gefäßes eingeführt. Die Dicke der Nadeln ist sehr gering. Bei Bedarf kann ein Spezialist spezielle optische Geräte verwenden.

Vorbereitung für die Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten

Wenn die Venenbehandlung eine Therapie wie die Sklerotherapie umfasst, stellt sich die Frage, wie man sich darauf vorbereitet. In der Regel werden alle notwendigen Empfehlungen zur Vorbereitung der Sklerotherapie der Beine von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen gegeben. Immerhin ist der Grad der Schädigung der Blutgefäße unterschiedlich. Darüber hinaus sind erschwerende Zustände der Erkrankung des Patienten und Komplikationen von Krampfadern nicht ausgeschlossen. Daher weist die Vorbereitung auf das Verfahren individuelle Merkmale auf.

Es gibt allgemeine Vorbereitungsstufen für alle Kategorien von Patienten. Bei der Konsultation vor dem Eingriff muss der Spezialist darüber informiert werden, welche Arzneimittel Sie einnehmen. Dies gilt insbesondere für hormonelle und entzündungshemmende Medikamente. Sie können Gewebeblutungen und Erholungsphasen verlängern, da sie das Risiko von Blutergüssen und Robben nach Sklerotherapie erhöhen.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff, wenn auch nur minimal invasiv, sind Tests erforderlich. Vor der Sklerotherapie ist es erforderlich, eine Blutuntersuchung zur Gerinnung durchzuführen und Allergietests durchzuführen, wenn der Patient in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf Arzneimittel hatte.

Sklerotherapie bedeutet keine vorläufige restriktive Ernährung. Vor dem Eingriff sollten Sie nur einen leichten Biss haben und mindestens 2 Stunden im Voraus. Es ist äußerst wichtig, den Körper im Voraus von Giftstoffen zu reinigen. Daher wird die Antwort auf die beliebte Frage zu Rauchen und Alkohol („ist es möglich oder nicht?“) Negativ sein. Darüber hinaus sollte Alkohol spätestens 2 Tage und Rauchen - mindestens 10 Stunden vor der Operation - verworfen werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Nichteinhaltung dieser Empfehlungen zu einer Veränderung der körperlichen Verfassung führt: erhöhter Blutdruck, vermindertes Zwerchfell, Vasospasmus, Herzklopfen, die den Operationsverlauf negativ beeinflussen können.

Zur Vorbereitung der Sitzung wird der Haaransatz des operierten Hautbereichs entfernt. Weniger als 72 Stunden vor dem Eingriff kann keine Haarentfernung durchgeführt werden. Die Haarentfernung sollte bevorzugt rasiert werden. Außerdem müssen Sie sich mindestens einen halben Monat weigern, das Solarium zu besuchen und sich zu sonnen. Vor der Sitzung müssen Sie eine hygienische Dusche nehmen.

Medizinische Kompressionsstrickwaren sollten zur Behandlung mitgebracht werden. Der Spezialist wird im Voraus warnen, welche Verbände oder Strümpfe nach einer Sklerotherapie benötigt werden. Es ist unabhängig notwendig, Kleidung und Schuhe zu wählen. Es kann nicht dicht sein und aus synthetischen Materialien bestehen. Die Hauptanforderung ist Bequemlichkeit und Komfort, um die Bewegung beim Tragen von Kompressionsstrickwaren nicht zu behindern.

Sklerotherapie: Merkmale

Merkmale des Verfahrens

Sklerotherapie ist ein minimalinvasives Verfahren. Trotz der Tatsache, dass es in einem Krankenhaus oder einer anderen medizinischen Einrichtung durchgeführt wird, wird es daher ambulant durchgeführt, und ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich..

Der Behandlungsverlauf kann 1 bis 5 Eingriffe umfassen, im Durchschnitt nicht mehr als 3. Die Anzahl der Sitzungen hängt von den Merkmalen der Gefäßläsionen ab. Eine Sitzung dauert nicht länger als 10-20 Minuten.

Die Wirksamkeit des Verfahrens ist recht hoch, aber kein Spezialist gibt dem Patienten eine lebenslange Garantie, obwohl die Venen nach dem Verfahren vollständig beseitigt sind. Ein sklerosiertes Gefäß kann den Fluss wiederherstellen und in wenigen Jahren tritt ein Rückfall auf..

Video: Kompressionssklerotherapie

VERTEX ist nicht verantwortlich für die Richtigkeit der in diesem Videoclip enthaltenen Informationen. Quelle - ALTERMED Clinic Group

Sklerotherapie und Schwangerschaft

Eine der Hauptfragen ist, ob es schädlich ist und ob Sklerotherapie während der Schwangerschaft durchgeführt werden kann. Die Schwangerschaft ist eine sehr wichtige und schwierige Zeit im Leben einer Frau. 9 Monate lang ist ihr Körper Stress und einer enormen Belastung ausgesetzt. Darüber hinaus ist es notwendig, Ihre Gesundheit und die Gesundheit des zukünftigen Babys so weit wie möglich zu schützen.

Trotz der Natürlichkeit ist das Tragen eines Fötus ein komplexer Prozess. Und fast jede zweite schwangere Frau ist mit Gefäßerkrankungen konfrontiert. Krampfadern sind eine heimtückische Krankheit, und ihre Symptome können nach der Schwangerschaft festgestellt werden, selbst wenn die Krankheit schon lange besteht. Auch die Entwicklung einer Gefäßpathologie während der Schwangerschaft ist nicht ausgeschlossen. In der Tat tragen viele Faktoren dazu bei - eine Zunahme des Körpergewichts, ein wachsender Bauch, eine Belastung der unteren Gliedmaßen, eine Abnahme der Aktivität usw..

Er wird eine Untersuchung inspizieren und möglicherweise planen. Bei der Diagnose von Krampfadern oder deren ersten Anzeichen wählt der Spezialist die geeignete Behandlung für die Erkrankung aus. In der Regel wird schwangeren Patienten eine konservative nicht medikamentöse Behandlung verschrieben. Die Sklerotherapie für eine schwangere Patientin wird von einem Spezialisten entschieden. Weil die Verwendung von Sklerosierungsmitteln eine Reihe von Einschränkungen aufweist. Und normalerweise ist eine Schwangerschaft eine Kontraindikation für die Sklerotherapie. Dies bedeutet, dass die Antwort auf die Frage, ob Sklerotherapie bei der Geburt eines Fötus gefährlich ist, höchstwahrscheinlich positiv ausfällt. Die Folgen nach Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten können in diesem Fall unvorhersehbar sein. Und während der Schwangerschaft sollten alle Risiken ausgeschlossen werden. Daher wird dieses Verfahren zur Behandlung der Beine mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht durchgeführt. Es ist äußerst wichtig, den möglichen Schaden und den tatsächlichen Nutzen des Verfahrens für eine schwangere Frau zu bewerten und zu vergleichen.

Was tun nach Sklerotherapie??

Nach jedem chirurgischen Eingriff gibt es eine Erholungsphase. Welche Art von Rehabilitation sein wird und welche Einschränkungen es gibt, reizt alle Patienten ausnahmslos. Was kann nach dem Eingriff nicht getan werden? Wie viel Kompressionsstrümpfe nach Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten zu tragen? Und viele andere Fragen zu den operierten Beinen.

Die Sklerotherapie hat eine relativ kurze Rehabilitationszeit, was zweifellos ein großes Plus ist. Empfehlungen, dass es nach der Sklerotherapie möglich ist und welche Methoden zur weiteren Behandlung sowie Prävention angewendet werden sollten, werden vom behandelnden Arzt mitgeteilt.

Ein völliger Mangel an Belastung der Beine tut nur weh. Das einzige "aber" muss in medizinischen Strickwaren erfolgen. Wie viel brauchst du, um Kompressionsunterwäsche zu tragen? Nach der Sklerotherapie ist die Kompression entscheidend. Kompressionswäsche sollte in den ersten 2-3 Tagen nach dem Eingriff nicht entfernt werden (sofern nicht anders angegeben). Medizinische Strickwaren beseitigen Schmerzen beim Gehen, verhindern Schwellungen und lindern das unangenehme Völlegefühl in den Beinen nach einer Sklerotherapie der Venen. Die Dauer des Tragens von Kompressionsunterwäsche wird vom Arzt festgelegt.

Zubereitungen zum „Zusammenkleben“ von Venen enthalten Alkohole. Daher schließt die gerade durchgeführte Sklerotherapie das Fahren in den ersten Stunden nach dem Eingriff aus.

Sind viele daran interessiert, ob Sport verboten ist, nachdem das Gefäßnetz oder die Krampfadern entfernt wurden? Kann ich laufen und wann kann ich ins Fitnessstudio gehen? Natürlich gibt es nach der Sklerotherapie einige Einschränkungen. Sport sollte mindestens eine Woche lang ausgeschlossen werden, damit nach einer Sklerotherapie der Venen keine Komplikationen auftreten. Es ist erwähnenswert, dass Sie einen Arzt über die Möglichkeit von Kraft- und Schocksportarten konsultieren sollten.

Das Auftragen von Salbe und Fußcreme sollte nicht früher als einen Monat nach dem Eingriff erfolgen. Wann kann ich anfangen, Vitamine und Medikamente zu trinken? Der Empfang von hormonellen und entzündungshemmenden Arzneimitteln nach einer Sklerotherapie der Venen sollte für 10 bis 14 Tage ausgeschlossen werden. Der Beginn aller Arzneimittel sollte mit einem Spezialisten vereinbart werden..

Komplikationen nach Sklerotherapie

Sklerotherapie hat Vor- und Nachteile. Trotz der geringen Invasivität des Verfahrens ist dies immer noch eine operative Maßnahme. Daher ist das Vorhandensein bestimmter Komplikationen und Nebenwirkungen möglich, aber nicht erforderlich. Zum Beispiel: Allergien, Nekrose, Flecken (Pigmentierung), Temperatur, Blutergüsse und Robben nach Sklerotherapie.

Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten: Kontraindikationen

Das Verfahren zum „Kleben“ von Venen ist so sicher und effektiv wie möglich und hat mehr Vor- als Nachteile. Es gibt jedoch Umstände, unter denen es besser ist, keine Sklerotherapie durchzuführen. Sie haben einen Namen - vorübergehende Kontraindikationen:

  • Schwangerschaftsplanung;
  • Behandlung von Alkoholabhängigkeit;
  • heisse Jahreszeit;
  • Übergewicht.

Diese Kontraindikationen sind eher willkürlich. Wenn daher ein direkter Bedarf an Sklerotherapie besteht, wird während der Konsultation mit einem Spezialisten alles besprochen, wo er Ihnen genau sagt, ob es sich lohnt, das Verfahren durchzuführen.

Neben diesen Kontraindikationen gibt es auch absolute Kontraindikationen:

  • eine allergische Reaktion auf das verabreichte Arzneimittel;
  • Thrombose und Thrombophlebitis (Thrombophlebitis);
  • Schwangerschaft und Stillzeit (Lactatio);
  • Infektionskrankheiten;
  • eitrige Herde auf der Haut;
  • Verschlimmerung chronischer Herz- und Nierenerkrankungen.
  1. Baeshko A.A. et al. Schaumsklerotherapie: Entwicklungsgeschichte und aktuelle Daten. Surgery News, 2012.
  2. Konstantinova G.D., Bogdanov AE. Moderne Aspekte der Behandlung chronischer Venenerkrankungen. Therapeutisches Archiv, 1990.
  3. Bukina O.V. usw. Entwickelt sich nach Verabreichung eines sklerosierenden Arzneimittels eine Venenthrombose? Phlebology, 2010.
  4. Kirienko A.I., Bogachev V.Yu., Zolotukhin I.A. Kompressionssklerotherapie (ein praktischer Leitfaden für Ärzte). Ed. Akademiker von RAS und RAMS V.S. Savelyeva. M.: Verlag des Nationalen Zentrums für zeitgenössische Kunst, benannt nach EIN. Bakuleva RAMS, 2004.
  5. Bakkaglini U. Sklerotherapie von Krampfadern der unteren Extremitäten. Phlebolymphology, 1998
  6. https://www.healthline.com/health/sclerotherapy
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12515979
  8. https://docplayer.net/12225304-Microfoam-ultrasound-guided-sclerotherapy-of-varicose-veins-in-100-le.
  9. https://veindirectory.org/question/should-my-legs-look-worse-after-sclerotherapy-404
  10. https://cyberleninka.ru/article/n/sovremennaya-kompressionnaya-skleroterapiya
  11. https://cyberleninka.ru/article/n/pennaya-skleroterapiya-istoriya-razvitiya-i-sovremennye-dannye

Wenden Sie sich für eine genaue Diagnose an einen Spezialisten.

Gerinnsel und Blutergüsse nach Sklerotherapie

Frage an den Arzt

Nach einer Mikroschaumsklerotherapie erhielt ich 5 Injektionen. An den Venen bildeten sich schmerzhafte Blutgerinnsel. Es gibt große Blutergüsse über dem Knie und am Muskel unter dem Knie. Ist es gefährlich? Wird es sich auflösen? Ich nehme jeden Tag Aspirin, wie vom Arzt empfohlen. Ich bin jetzt im Ausland und kann meinen Arzt nicht sehen.

Antwort des Arztes

Gerinnsel entlang der Vene und blutige Streifen (Blutergüsse) an der Einstichstelle treten häufig nach einer Sklerotherapie auf und sind nicht gefährlich. Das Ergebnis der Einführung der Substanz in eine Vene ist eine Entzündung, Blutgerinnsel und ein Venenverschluss, was zur Ausrottung der Krampfadern führt. Natürlich verschwinden Gerinnsel und Blutergüsse mit der Zeit..
Höchstwahrscheinlich hat der Arzt Ihnen eine Kompressionstherapie empfohlen, dh Kompressionsstrümpfe mit abgestuftem Druck nach dem Eingriff tragen. Diese Therapie beschleunigt die Heilung und führt zu besseren Behandlungsergebnissen. Bei großen Blutergüssen können Heparinpräparate verwendet werden..
Aspirin wurde wahrscheinlich verschrieben, um eine tiefe Venenthrombose zu verhindern (leider kenne ich nicht die gesamte Krankengeschichte), dies ist jedoch Standard. Aspirin als Thrombozytenaggregationshemmer reduziert die Blutgerinnung und fördert Blutergüsse.

Thema: Gefäßhämatom nach Sklerose.

Themenoptionen

Gefäßhämatom nach Sklerose

Ich verbrachte ein Jahr in einem Phlebologiezentrum für Krampfadern. Jene. Von Zeit zu Zeit bekam ich Injektionen und ging zur Kompressionsstrümpfe. Die letzte Injektion war im März.
Jetzt, in der warmen Zeit, erlaubte mir der Arzt, keine Strickwaren zu tragen, sagte, dass alles in Ordnung sei, die Vene zusammengeklebt sei.
Das Bein sieht jedoch nicht wichtig aus. Aber neulich erschien ein schmerzhaftes Siegel und wurde sogar ein wenig rot. Gestern ging ich wieder zum Arzt, er sagte, dass dies ein intravaskuläres Hämatom ist und dass dies alles in der Reihenfolge der Dinge liegt und möglicherweise mehrere Monate nach Sklerose sein wird. Er durchbohrte sie (er pumpte mit einer Spritze Blut von dort) und bandagierte sein Bein. Heute sehe ich, dass das Siegel vorhanden ist, es mag kleiner und weniger schmerzhaft sein, aber es gibt es immer noch.

Bitte sagen Sie mir, ist das Auftreten eines Hämatoms wirklich ein normaler Ablauf? Nach dem Durchstechen (oder wie heißt es richtig?) Kann die Kondensation einige Zeit bestehen bleiben oder alles sollte vergangen sein?

Wir planen einen Monat auf See Urlaub zu machen. Ich mache mir große Sorgen darüber, was ich mit meinem Fuß machen soll?
Und wenn im Urlaub wieder ein Hämatom auftritt? Dringender Lauf zum Arzt, kann es sich von selbst lösen? Wie gefährlich ist es??

Vielen Dank im Voraus

Sie haben alles genau beschrieben. Dies ist ein häufiges Ereignis, für das es keinen einzelnen Namen gibt. In einem professionellen Umfeld wird ein solches Siegel manchmal als "Koagul" bezeichnet. Es stellt keine Gefahr dar, es geht natürlich von selbst über, aber das Durchstechen und Evakuieren des Koagulats kann die Lebensdauer dieser Versiegelung und die Schwere der Pigmentierung erheblich verkürzen. Nach vollständiger Punktion verschwindet die Dichtung nie mehr..
Machen Sie sich also keine Sorgen, entspannen Sie sich und befolgen Sie nach Möglichkeit die Empfehlungen Ihres Arztes..

Sklerotherapie: Methoden, Medikamente, Indikationen

Eine innovative Methode zur Behandlung von Krampfadern ist die Sklerotherapie. Die Erholungsphase nach dem Eingriff verläuft in den meisten Fällen schnell und ohne Komplikationen. Phlebologen des Jussupow-Krankenhauses verwenden in der Russischen Föderation registrierte moderne Medikamente, Einwegwerkzeuge und Verbrauchsmaterialien zur Durchführung der Sklerotherapie. Dies minimiert das Risiko von Nebenwirkungen des Verfahrens und verkürzt die Rehabilitationszeit..

Die Sklerotherapie wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Patient geht am selben Tag nach Hause. Um die Genesung nach Sklerose der Venen der unteren Extremitäten zu beschleunigen, empfehlen die Ärzte, das Regime zu beachten, übermäßige körperliche Anstrengung zu vermeiden und Kompressionsstrickwaren zu tragen.

Sklerotherapie-Techniken

Folgende Arten der Sklerotherapie werden unterschieden:

  • Kompressionssklerotherapie
  • Sklerotherapie in Schaumform
  • Echosklerotherapie
  • Mikrosklerotherapie
  • Katheterskleroobliteration.

Die Kompressionspunktion-Sklerotherapie ermöglicht es Ihnen, den Patienten vor Krampfadern zu schützen. Vor dem Eingriff markiert der Chirurg die Krampfadern in aufrechter Position, da sie in liegender Position fallen. Es punktiert eine Krampfader an ihrem tiefsten Punkt und hebt das Bein des Patienten um 15 bis 20 Grad an, um die Vene vom Blut zu befreien. Dann drückt er mit der zweiten Hand die Vene über und unter der Einstichstelle und gibt schnell die erforderliche Menge an sklerosierendem Medikament ein. Nach 20 bis 30 Sekunden wird die Injektionsstelle mit einer Mullserviette fest gedrückt und mit einem elastischen Verband verbunden, wobei ein spezielles Latexkissen fixiert wird, um die Kompression zu verbessern.

In Ermangelung von Kontraindikationen für die Sklerotherapie von Venen wenden Ärzte die Technik der Mikroschaumsklerotherapie (Schaumform) an. Für das Verfahren wird feiner Schaum verwendet (eine Mischung aus Sklerosierungsmittel und Luft). Phlebologen bevorzugen Mikroschaumsklerotherapie zur Beseitigung von retikulären Venen, Krampfadern, insolventen Perforationsmitteln und zur Sklerosierung der Hauptstämme der Vena saphena.

Die Echosklerotherapie wird unter vollständiger Ultraschallkontrolle einer Venenpunktion und Arzneimittelverabreichung durchgeführt. Dies ermöglicht eine Sklerotherapie der tiefsten und größten Venen. Die Kompressionsmikrosklerotherapie besteht aus mehreren Mikroinjektionen eines sklerosierenden Arzneimittels in Gefäßsternchen (Teleangiektasien) und retikuläre Venen der unteren Extremitäten. Dafür verwenden Phlebologen spezielle kleine Spritzen und sehr dünne Nadeln..

Mit Hilfe der Kathetersklerobliteration sklerotisieren Ärzte die großen oder kleinen Vena saphena, dh sie eliminieren den führenden Mechanismus für die Entwicklung von Krampfadern - Bohrlochkopf- und Stammreflux. Das Wesentliche der Technik ist die Einführung eines Katheters in das Venenlumen und die Abgabe eines Sklerosierungsmittels durch dieses. Phlebologen verwenden zwei Modifikationen der Kathetersklerotherapie: intraoperativ und Punktion. Die intraoperative Katheterskleroobliteration wird als letzte Stufe der kombinierten Phlebektomie nach der obligatorischen Mündungsligatur einer großen oder kleinen Vena saphena durchgeführt. Die Punktionskatheter-Skleroobliteration wird ohne Schnitt im Leistenbereich durchgeführt. Um diese Technik zu implementieren, verwenden Ärzte in allen Phasen eine gründliche Ultraschallüberwachung.

Durch die Kombination verschiedener moderner Methoden der Sklerotherapie können Phlebologen des Krankenhauses Jussupow das Problem der radikalen Behandlung der ursprünglichen Formen von Krampfadern auf nicht-chirurgische Weise lösen. Mit der Sklerotherapie werden gute Ergebnisse bei der Behandlung von Krampfadern erzielt, es handelt sich jedoch keineswegs um eine universelle Technik, und aufgrund des Vorhandenseins von Kontraindikationen ist nicht jeder Patient möglich.

Vorbereitungen

Die Sklerose von Krampfadern wird durch die Einführung von Flüssig- und Schaumpräparaten durchgeführt. Im Krankenhaus Jussupow verwenden Ärzte Sklerotantien für die Sklerotherapie, die in der Russischen Föderation registriert sind. Sie haben eine wirksame Wirkung und ein minimales Spektrum an Nebenwirkungen..

Die Medikamente, die für die Sklerotherapie verwendet werden, nachdem das venöse Gefäß in das Lumen eingeführt wurde, wirken auf die innere Schicht der Vene und verursachen eine Denaturierung des Proteins der inneren Membran. Das Lumen der Vene nimmt ab, die Wände „kleben zusammen“, es beginnt und wird durch Bindegewebe ersetzt.

Es gibt 3 Gruppen von Medikamenten für die Sklerotherapie:

  • Waschmittel;
  • Osmotische Lösungen;
  • Ätzende Produkte.

Waschmittel sind Tenside. Sie können interzelluläres Gewebe innerhalb weniger Sekunden zerstören. Die ersten Anzeichen einer Exposition gegenüber osmotischen Lösungen sind 5 Minuten nach dem Einbringen des Arzneimittels in die Vene sichtbar, und das maximale Ergebnis wird nach 30 Minuten erreicht. Die phlebosklerosierende Wirkung der Arzneimittel hängt direkt von der Sättigung der Lösung ab. Ätzende Medikamente wirken gleichzeitig auf die innere und Muskelschicht der Vene.

Die folgenden Medikamente zur Sklerotherapie von Venen sind in der Russischen Föderation registriert: Thrombovar, Ethoxysclerol, Fibrovene. Der Hauptvorteil eines Thrombovars ist seine Erschwinglichkeit und sein attraktiver Preis. Nach der Einführung des Arzneimittels treten häufig Nebenwirkungen auf: allergische Reaktionen, Schmerzen. Aus diesem Grund verwenden Ärzte des Krankenhauses Jussupow dieses Arzneimittel nicht zur Sklerotherapie..

Ethoxysclerol hat eine starke adhäsive Wirkung und ein minimales Spektrum an Nebenwirkungen. Das Medikament wird zur Sklerotherapie von Netzvenen, Besenreisern, kleinen Nebenflüssen und Perforationsvenen eingesetzt. Fibro-Vane zeichnet sich durch eine hohe phlebosklerosierende Aktivität aus. Es wird zur Sklerotherapie großer Venen eingesetzt. Das Medikament kann eine ausgeprägte Nebenwirkung haben: Hautnekrose und Hyperpigmentierung.

Vor- und Nachteile der Schaumvenensklerotherapie

Für die Schaumform-Sklerotherapie verwenden Ärzte feinen Schaum, der durch Mischen von Gas (Sauerstoff, Kohlendioxid, Luft) mit einer Lösung der Sklerotherapie erhalten wird. Schaum besteht aus einer großen Anzahl von Gasblasen, deren Wand ein sklerosierendes Medikament ist. Es verdrängt Blut aus dem Gefäß und stellt so die Umsetzung der Wirkung einer leeren Vene sicher. Der Schaum, der bis zum Zusammenbruch der Vesikel im Lumen der Vene verbleibt, wirkt viel länger auf die Gefäßwand als das natürliche Sklerosierungsmittel.

Der Hauptunterschied zwischen der Wirkung des Schaums ist ein ausgeprägter anhaltender Krampf des Venengefäßes, den er ausfüllt, obwohl die Anfangskonzentration der zur Herstellung des Schaums verwendeten flüssigen Zubereitung gering ist. Der Durchmesser der Vene kann um das Fünffache abnehmen. Infolge eines Krampfes einer Vene entwickelt sich im Gefäß eine Sklerophlebitis und keine klassische Thrombophlebitis (roter Thrombus)..

Die Schaumform-Sklerotherapie hat folgende Vorteile:

  • Ein vollständigerer Kontakt des Sklerosierungsmittels mit der Venenwand ist aufgrund des Blutmangels im Lumen des Gefäßes vorgesehen;
  • Das Volumen des Arzneimittels nimmt aufgrund von Gas zu, wodurch die Dosis seiner natürlichen Form verringert und die Kosten des Verfahrens gesenkt werden können.
  • Dank der Verwendung einer geringeren Konzentration des Arzneimittels, die die Wirkung der Skleroobliteration erzielt, wird das Risiko von Komplikationen (Hautnekrose und Pigmentierung) verringert.
  • Im Vergleich zur klassischen Therapie sind die Dauer des Kontakts des Lösungsschaums mit der Venenwand und die Länge der sklerosierbaren Zone erhöht;
  • Ein Phlebologe hat die Fähigkeit, den Prozess der Verabreichung eines sklerosierenden Arzneimittels und dessen Verteilung im gesamten venösen Netzwerk per Echokontrolle zu steuern.

Einige Patienten entwickeln aufgrund individueller Intoleranz oder aus anderen Gründen selten Nebenwirkungen und Komplikationen der Schaumsklerotherapie. Je nach Zeitpunkt des Auftretens sind sie früh (entwickeln sich direkt während des Eingriffs) und spät (treten nach mehreren Stunden oder sogar Tagen auf) und in Bezug auf die Schwere - leicht und schwer. Allergische Reaktionen können bei allergieanfälligen Patienten auftreten. Sie manifestieren sich in Urtikaria oder nicht exprimiertem Bronchospasmus und gehen innerhalb von 30 Minuten von selbst über.

Übelkeit, Schwindel und Ohnmacht, ein Gefühl von Luftmangel und Druck in der Brust sind das Ergebnis eines Vasospasmus oder einer psychoemotionalen Reaktion. Häufiger bei Venenpunktion und Injektion. Manchmal injizieren Ärzte versehentlich ein Sklerosierungsmittel in eine Arterie oder einen Nerv. Die Phlebologen des Yusupov-Krankenhauses beherrschen die Technik der Schaumsklerotherapie fließend und lassen keine technischen Fehler bei der Durchführung des Verfahrens zu.

Eine äußerst seltene Komplikation der Schaumsklerotherapie ist eine Sehbehinderung (Verdoppelung von Gegenständen, Flackern von "Fliegen" und ein Schleier vor den Augen). Es tritt auf, wenn sich Schaumblasen aufgrund von Septumdefekten (ovales Fenster, atrialer oder interventrikulärer Septumdefekt) vom rechten Herzen nach links bewegen und von dort in den großen Kreislauf der Durchblutung und in die Gehirngefäße. Im Yusupov-Krankenhaus führen Ärzte vor der Durchführung der Schaumsklerotherapie eines Patienten eine umfassende Untersuchung durch, um eine begleitende Pathologie auszuschließen, die das Risiko von Komplikationen erhöht.

Sklerotherapie bei Teleangiektasien

Teleangiektasien werden als Gefäßsternchen bezeichnet. Dies sind subkutane Kapillaren, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Teleangiektasien sind überwiegend kosmetische Defekte, können jedoch auf eine Verletzung des venösen Abflusses aus den unteren Extremitäten hinweisen.

Teleangiektasien können rot, lila, blau, lila sein. Im Gesicht treten am häufigsten rote lineare Gefäßformationen auf. An den unteren Extremitäten finden sich am häufigsten lineare oder verzweigte blaue Teleangiektasien. Oft finden Sie rote Plexusgefäße der Arachnoidea.

Die effektivste und beliebteste Methode zur Behandlung von Teleangiektasien an den Beinen ist die Sklerotherapie. Die Grundlage der Wirkung der Sklerotherapie ist eine kontrollierte chemische Verbrennung, die in der Wand eines venösen Gefäßes unter dem Einfluss eines Präparats zur Sklerotherapie von Venen auftritt..

Die Ursachen und Arten von Besenreisern

Besenreiser entstehen, wenn sich die Kapillaren ausdehnen, sich mit Blut füllen und dadurch unter der Hautoberfläche sichtbar werden. Die anhaltende Ausdehnung kleiner oberflächlicher Gefäße wird durch verschiedene Faktoren verursacht:

  • Von Vererbung belastet;
  • Ungleichgewicht im hormonellen Gleichgewicht;
  • Chronische Veneninsuffizienz.

Prädisponierende Faktoren für das Auftreten von Gefäßsternchen bei Frauen sind Schwangerschaft, langjährige oder sitzende Arbeit, Einnahme hormoneller Verhütungsmittel und Übergewicht. Die Entwicklung von Gefäßsternchen bei Männern führt zu harter körperlicher Arbeit, Übergewicht und Lebensstil.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen der Mikrosklerotherapie

Phlebologen führen keine Mikrosklerotherapie von Besenreisern durch, wenn folgende Kontraindikationen vorliegen:

  • Patient, der hormonelle Medikamente einnimmt;
  • Schwangerschaft, Stillzeit und Stillzeit;
  • Menstruation;
  • Lokale oder allgemeine Infektion;
  • Fettleibigkeit;
  • Auslöschen von Erkrankungen der peripheren Arterien;
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament für die Mikrosklerotherapie.

Bei der Durchführung einer Mikrosklerotherapie sind Nebenwirkungen und Komplikationen möglich: allergische Reaktionen, Blutergüsse, Bereiche mit erhöhter Pigmentierung oder Ulzerationen der Haut.

Vorbereitung und Verfahren der Mikrosklerotherapie

Wenden Sie sich an den Phlebologen des Krankenhauses Jussupow, um die Ursache für das Auftreten von Gefäßsternchen zu ermitteln und die optimale Behandlungsmethode auszuwählen. Der Arzt wird eine Untersuchung durchführen, die Anzahl und Prävalenz von Besenreisern sowie Risikofaktoren für Krampfadern ermitteln. Mit Hilfe moderner Geräte führender Hersteller führt er Ultraschall-Duplex-Scans durch - eine Studie, mit der Sie die Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses in den oberflächlichen und tiefen Gefäßen sehen können.

Die Ärzte empfehlen, während der zwei Tage vor der Mikrosklerotherapie keinen Alkohol zu trinken und nicht zu rauchen. Außerdem sollten Sie drei Tage vor dem Eingriff keine Haarentfernung durchführen, Cremes und Lotionen verwenden. Es ist notwendig, die Einnahme von entzündungshemmenden, hormonellen und blutgerinnungsreduzierenden Medikamenten abzubrechen.

Die Mikrosklerotherapie der Besenreiser wird auf dem Operationstisch oder der Couch durchgeführt. Die Patientin wird mit offenen Beinen auf einen Tisch gelegt. Der Bereich der Besenreiser wird mit einer speziellen Creme mit Anästhetikum behandelt oder mit einem Kryokühler gekühlt. Kurz vor den Injektionen behandelt der Arzt die Haut mit einem Antiseptikum. Das Verfahren besteht darin, den vergrößerten Kranz mit der dünnsten Nadel zu durchstechen, durch die der Phlebologe eine Sklerosierungslösung oder einen speziellen Schaum injiziert.

Die Mikrosklerotherapie von Besenreisern mit einem flüssigen Sklerosierungsmittel wird zur Behandlung roter intradermaler Mikrogefäße eingesetzt. Unmittelbar nach der Injektion wird ein Wattebausch zur Kompression auf die Injektionsstelle aufgebracht. Die Schaumform-Mikrosklerotherapie wird verwendet, um blaue Besenreiser zu beseitigen. Schaum wird erhalten, indem ein sklerosierendes Präparat und Luft in einer Spritze unter Verwendung eines Dreiwegehahns gemischt werden. Zunächst wird die Schaumform des Sklerosierungsmittels in die retikulären Venen injiziert. Danach verschwinden die meisten kleinen Venen und Besenreiser in der unteren Extremität. Nach einiger Zeit werden die verbleibenden intradermalen Mikrogefäße zusätzlich mit Schaum oder Flüssigkeit sklerosiert.

Ärzte empfehlen nicht, das Badehaus und die Sauna zu besuchen, sich zu bräunen, die Haare zu entfernen, orale Kontrazeptiva und hormonelle Medikamente innerhalb von 2-3 Monaten nach der Mikrosklerotherapie einzunehmen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff sollten Sie nicht turnen, Aerobic machen, ein stationäres Fahrrad oder ein Fahrrad fahren.

Teleangiektasie ist eine Manifestation einer chronischen Venenerkrankung. Hohe Wahrscheinlichkeit ihres sekundären Auftretens in anderen Bereichen und Notwendigkeit einer erneuten Behandlung. Phlebologen im Yusupov-Krankenhaus raten davon ab, die Behandlung nur aus kosmetischen Gründen zu beginnen. Die Frage nach der Angemessenheit und Sicherheit der Mikrosklerotherapie von Besenreisern wird nach Beurteilung des Zustands des Gefäßsystems der unteren Extremitäten insgesamt geklärt. Wenden Sie sich an das Yusupov-Krankenhaus, um festzustellen, ob Indikationen und Kontraindikationen für die Mikrosklerotherapie von Gefäßsternchen vorliegen, und um sich einer Behandlung mit modernen Medikamenten zu unterziehen.

Patientenuntersuchung

Die Sklerotherapie ist eine minimalinvasive Behandlung von Krampfadern. Eine Kontraindikation für die Sklerotherapie ist das Vorhandensein somatischer Erkrankungen, die die Ergebnisse des Verfahrens und des Rehabilitationsprozesses beeinflussen können. Aus diesem Grund führen Ärzte des Krankenhauses Jussupow am Vorabend der Venensklerotherapie eine umfassende Untersuchung des Patienten durch, die folgende Studien umfasst:

  • Allgemeine Blutanalyse;
  • Allgemeine Urinanalyse;
  • Blutuntersuchung auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen den Erreger von Syphilis, Hepatitis B und C, HIV;
  • EKG-Diagnose;
  • Fluorographie;
  • Dopplerographie der Gefäße der unteren Extremitäten;
  • Bestimmung der Blutgruppe und des Rh-Faktors;
  • Gerinnungsbluttest.

Ärzte treffen die Entscheidung, das Verfahren durchzuführen, wenn sich die Analysen und Forschungsergebnisse nicht ändern. Eine Kontraindikation für eine Sklerotherapie stellt eine Verletzung der Blutgerinnung dar. Daher empfehlen Ärzte den Patienten, einige Tage vor dem Eingriff keine unspezifischen entzündungshemmenden Medikamente und Medikamente einzunehmen, die die Blutung verstärken können. Wenn der Patient hormonelle Medikamente einnimmt, muss er den Phlebologen davor warnen..

Unerwünschte Folgen

Nach einer Sklerotherapie der Venen können folgende Komplikationen auftreten:

  • Follikulitis;
  • Eitrig-septische Erkrankungen;
  • Nicolau-Syndrom (Hautnekrose an der Injektionsstelle des Sklerosierungsmittels);
  • Allergische Reaktionen;
  • Tiefe Venenthrombose;
  • Lungenembolie;
  • Neurologische Komplikationen (vorübergehender zerebrovaskulärer Unfall).

Manchmal entwickelt sich ein Ödem der Beine nach Sklerotherapie, intradermalen und subkutanen Blutungen (Blutergüssen), Hyperpigmentierung und neuen "Sternen". Die sogenannten wiederkehrenden Teleangiektasien sind eine Reaktion in Form des Auftretens eines leuchtend roten Gefäßnetzwerks. Es erscheint am dritten oder fünften Tag nach der Sklerotherapie und dauert 6-12 Monate. Danach verschwinden die meisten Teleangiektasien von selbst.

Die Venenverdichtung nach Sklerotherapie erfolgt einen Monat lang ohne Behandlung. Wenn das Bein nach einer Sklerotherapie schmerzt und Robben auftreten (Beulen), ist dies keine Komplikation, sondern die vorhergesagten Folgen des Verfahrens. Bei der Kontrolluntersuchung punktiert der Phlebologe sie mit der dünnsten Nadel und entfernt die angesammelte Flüssigkeit. Danach werden die "Unebenheiten" reduziert, Zuggefühle gehen vorbei.

Das Auftreten eines kleinen Ödems nach Sklerotherapie, wenn es nicht länger als vier Tage anhält, ist ebenfalls eine Norm. Intradermale Blutungen treten infolge des Eindringens roter Blutkörperchen durch die beschädigte Venenwand infolge der Wirkung eines sklerosierenden Arzneimittels auf. Eine längere Resorption von Hämatomen kann bei Patienten zu einer anhaltenden Hyperpigmentierung der Haut und zu Schmerzen führen.

Nach der Sklerotherapie kann es einen Monat später zu Komplikationen kommen. Die Pigmentierung verschwindet von selbst innerhalb weniger Monate. Bei einer kleinen Anzahl von Patienten besteht die Hyperpigmentierung länger als ein Jahr. Wenn die blauen Flecken nicht lange verschwinden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der den Eingriff durchgeführt hat. Er wird eine Untersuchung durchführen und einen Ultraschall durchführen, um sicherzustellen, dass keine Komplikationen auftreten..

Rehabilitationsphase

Der Prozess der Behandlung von Krampfadern mit Sklerotherapie ist kein sofortiger Prozess. Um das Ergebnis zu erzielen, muss eine bestimmte Rehabilitationsphase vergehen. Bei jedem Patienten ist es individuell, abhängig von den Eigenschaften eines bestimmten Organismus. Die Hauptbedingung für die Wiederherstellung der Qualität ist Selbstkontrolle und Patientendisziplin..

Nach Sklerose in der Venenwand tritt eine lokale aseptische Entzündung auf (ohne Beteiligung von Mikroorganismen). Während dieser Zeit kann der Patient durch Beinschmerzen gestört werden, es können sich Ödeme entwickeln und es können kleine Blutungen auftreten. Dies ist der normale Verlauf der Erholungsphase. Bei starken Schmerzen kann der Arzt Paracetamol verschreiben. Sie sollten keine nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente einnehmen. Das Ödem nach Sklerotherapie nimmt ab, wenn sich der Patient 15 Minuten lang mit einem in einem Winkel von 15 ° angehobenen Bein hinlegt.

In der Erholungsphase nach der Sklerotherapie können an den Injektionsstellen blaue Flecken auftreten. Sie haben zunächst eine charakteristische zyanotische Farbe und werden schließlich gelb. Ungefähr 7-10 Tage nach dem Eingriff erhält die Haut eine normale Farbe. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen kann Blutergüsse verhindern und den Prozess ihrer umgekehrten Entwicklung beschleunigen. In 5-10% der Fälle an den Injektionsstellen von Arzneimitteln in der Erholungsphase nach Sklerotherapie tritt eine Hyperpigmentierung der Haut auf. Es erfordert keine Behandlung und vergeht nach 2-3 Monaten von selbst.

Nebenwirkungen und Komplikationen der Erholungsphase

In der Erholungsphase nach Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten können Nebenwirkungen auftreten, die dem Patienten einige Beschwerden bereiten:

  1. Juckreiz der Haut in der Injektionszone ist die Reaktion des Körpers auf die Einführung einer sklerosierenden Substanz. Es geht von selbst in 1-2 Stunden vorbei;
  2. Peeling der Haut - tritt bei weniger als 2% der Patienten auf und erfordert keine spezielle Behandlung;
  3. Allergische Reaktionen - entwickeln sich äußerst selten, können sich durch Urtikaria, Quinckes Ödem, manifestieren. Zur Behandlung von Allergien erhalten die Patienten Antihistaminika und Glukokortikosteroide sind angezeigt.

Wenn der Chirurg das Verfahren nicht befolgt, kann das sklerosierende Medikament in die Weichteile gelangen. In diesem Fall wird nach Sklerotherapie eine lokale Infiltration im entsprechenden Bereich festgestellt. Im betroffenen Bereich entwickelt sich eine lokale Entzündung, die schließlich selbständig verläuft. In seltenen Fällen entwickelt sich nach Sklerotherapie eine Venenentzündung - eine akute Thrombophlebitis. Bei Verwendung von Penosklerosierungsmitteln wird das Risiko der Entwicklung dieser Komplikation minimiert. Wenn es Schmerzen in der Vene, Rötungen über der Vene oder Verdichtung entlang des Gefäßes gibt, sollten Sie sofort den Arzt kontaktieren, der den Eingriff durchgeführt hat.

Die Verwendung der Ultraschallsteuerung der Manipulation ermöglicht ultrapräzise Injektionen. Eine solche Kontrolle liefert ein gutes therapeutisches Ergebnis und minimiert das Risiko einer Sklerotisierung der Substanz in die Arterie oder den Nerv. Aus diesem Grund sind Sklerotherapiekomplikationen in der Rehabilitationsphase äußerst selten..

Empfehlungen des Arztes

Bei der Durchführung einer Sklerotherapie injiziert ein Phlebologe ein Sklerosierungsmittel in eine Vene. Wiederholte Eingriffe werden im Abstand von einer Woche durchgeführt. Unmittelbar nach dem Einbringen des Sklerosierungsmittels in die Vene zieht der Patient Kompressionsstrümpfe an. Die Ärzte empfehlen, 30 bis 40 Minuten lang spazieren zu gehen, damit das Blut schneller aus der Vene verdrängt wird und die Wände des Gefäßes nachlassen.

Innerhalb von 2-3 Tagen nach der Sklerotherapie sollte die Kompression rund um die Uhr erfolgen. Nach dieser Zeit empfehlen die Ärzte, nur tagsüber weitere 2-3 Monate Kompressionsstrümpfe zu tragen. Um die erneute Entwicklung von Krampfadern zu vermeiden, kann der Patient eine langjährige prophylaktische Kompression benötigen. Zu diesem Zweck wird alltägliche Kompressionsstrümpfe verwendet..

24 Stunden nach der Injektion der Sklerosierungslösung in eine Vene darf der Patient bei Raumtemperatur duschen und Seife oder Gel verwenden. Um eine Vasodilatation zu vermeiden, sollten Sie nach der Sklerotherapie zwei Wochen lang keine Sauna besuchen und ein heißes Bad nehmen. Um eine Hyperpigmentierung der Haut nach der Injektion zu verhindern, empfehlen die Ärzte, 2–3 Wochen nach dem Eingriff Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 50 auf die Hautbereiche aufzutragen, die dem Sonnenlicht ausgesetzt sind..

Unmittelbar nach dem Eingriff darf der Patient fahren. Wenn die Fahrt länger als eine Stunde dauert, sollten Sie alle 60 Minuten anhalten, um sich aufzuwärmen. Bei den meisten Patienten dürfen Ärzte unmittelbar nach der Behandlung mit der Arbeit beginnen. Es wird empfohlen, längeres Sitzen oder Stehen zu vermeiden. In den nächsten drei Tagen sollte der Patient seine Beine nach Möglichkeit in einer erhöhten Position halten. Nach jeder Injektion von Sklerosierungsmittel müssen Sie zwei Wochen lang nicht joggen, Aerobic machen und die Beine mit Kraft versorgen. Tägliche 30-minütige Spaziergänge helfen dabei, die Beine nach einer Sklerotherapie wieder ausreichend mit Blut zu versorgen.

Das Ergebnis der Sklerotherapie wird nicht sofort, sondern 6-8 Wochen nach der Behandlung beobachtet. Ungefähr 4-6 Wochen nach der letzten Injektion der Sklerosierungslösung sollte der Patient einen Phlebologen aufsuchen, indem er zuerst das Contact Center anruft. Sie können auch jederzeit online einen Termin mit Ihrem Arzt vereinbaren..

Rehabilitation nach Sklerotherapie der Venen

Wenn Sie die medizinischen Empfehlungen nach einer Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten genau befolgen, können negative postoperative Folgen verhindert und die Genesung beschleunigt werden. Nach dem Eingriff ist zwangsläufig eine Rehabilitation angezeigt, die unter ärztlicher Aufsicht erfolgt. Während dieser Zeit werden bestimmte Einschränkungen festgelegt, die für eine verantwortungsvolle Behandlung wichtig sind. Dann wird das Therapieergebnis so positiv wie möglich sein..

Das Wesentliche des Verfahrens, Indikationen

Die Sklerose der Venen wird mit fortgeschrittenen Krampfadern durchgeführt, wenn große Bereiche der betroffenen Gefäße auftraten. Die Essenz der Therapie ist die Einführung eines Sklerosierungsmittels in den betroffenen Bereich - eine spezielle medizinische Substanz, die die erkrankten Abschnitte der Gefäße der unteren Extremitäten „versiegelt“. Im Laufe der Zeit lösen sich die „gelöteten“ Bereiche auf und verschwinden, und die Person vergisst die Krankheit. Um negative postoperative Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, sich vor der Sklerotherapie richtig vorzubereiten. Dem Patienten wird eine vollständige diagnostische Studie zugewiesen. Wenn dem Patienten hormonelle oder entzündungshemmende Medikamente verschrieben werden, muss der Arzt darüber informiert werden, da Sie vor dem Eingriff die Anwendung einstellen müssen. Während der Zubereitung lohnt es sich auch, Alkohol und andere schlechte Gewohnheiten aus dem Alltag auszuschließen und sich sparsam zu ernähren. Am Tag vor der Sklerotherapie müssen Sie duschen.

Das Verfahren wird ohne Betäubung durchgeführt. Für Manipulationen werden dünne Nadeln und Mikrokatheter verwendet. Sklerosierende Medikamente verursachen oft keine Nebenwirkungen, aber wenn der Patient nach der Verabreichung über eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens klagt, wird der Arzt die notwendige Erste Hilfe leisten. Bis die „verschmolzenen“ Venen vollständig verschwunden sind, wird empfohlen, Kompressionsstrumpfhosen zu tragen. Es wird gezeigt, dass elastische Bandagen nur für die ersten 24 Stunden verwendet werden.

Erholungsphase nach Sklerotherapie

Generelle Empfehlungen

Um Komplikationen nach einer Sklerotherapie an den Beinen zu vermeiden, ist es wichtig, die einfachen Regeln einzuhalten, die der Arzt unmittelbar nach dem Eingriff gibt. Nützliche Empfehlungen sind wie folgt:

  • Unmittelbar nach dem Eingriff sind 25 bis 30 Minuten erforderlich. wie sein. Dies hilft, eine Stagnation von Blut und Lymphe in den unteren Extremitäten zu verhindern..
  • Wenn das Bein schmerzt und sich Schwellungen bilden, verschreibt der Arzt nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, unter deren Einfluss die Begleitsymptome schnell verschwinden.
  • Um schnell wieder in Form zu kommen, ist es nützlich, Sport zu treiben, z. B. zu Fuß zu gehen und mindestens 3-4 km pro Tag zu laufen.
  • Wenn es Beweise gibt, muss der Patient nach 2 Wochen erneut einen Arzt aufsuchen. Wenn das Gefäßnetz nicht vollständig verschwunden ist, wird eine Resklerose durchgeführt..
  • Während eine Person über Unbehagen und Unbehagen besorgt ist, ist es unmöglich, eine erhöhte Belastung auf die Gliedmaßen auszuüben, daher sind während dieser Zeit intensive Übungen, Fitness und Aerobic kontraindiziert.

Sport machen

2-3 Tage nach dem Eingriff dürfen Übungen gemacht werden, es ist jedoch kontraindiziert, Gewichte zu verwenden, Kniebeugen zu machen und zu laufen. Wenn der Patient während körperlicher Anstrengung durch Unbehagen und ein unangenehmes Gefühl gestört wird, lohnt es sich, die Intensität zu verringern. Profisport nach Sklerotherapie kann einen Rückfall der Pathologie hervorrufen, daher muss er höchstwahrscheinlich aufgegeben werden.

Wenn die Gliedmaßen nach einer Sklerosierungstherapie nicht anschwellen und nicht weh tun, dürfen folgende Übungen durchgeführt werden:

  • zügiges Gehen auf einer flachen Strecke,
  • Schwingen der oberen und unteren Presse,
  • Beine hin und her schwingen,
  • Übungen "Schere", "Fahrrad".

Wann waschen??

Wenn eine Echosklerotherapie zur Behandlung kleiner Gefäße durchgeführt wurde, dürfen Wasserbehandlungen bereits 3 Tage nach den Manipulationen durchgeführt werden. Nach einer schaumigen Sklerotherapie können Sie nach der Behandlung der größten Venen 5-7 Tage lang mit dem Waschen beginnen. Bad und Sauna sind durchschnittlich 2 Monate nach der Therapie erlaubt, da hohe Temperaturen Komplikationen verursachen können.

Medikamente

Um neue Gefäßversiegelungen und Blutergüsse nach Sklerotherapie zu verhindern, werden venotonische Medikamente verschrieben, zum Beispiel:

Zusätzlich werden kapillarstabilisierende Medikamente verschrieben, die die Venen straffen, die Hämodynamik verbessern, Entzündungen und Schwellungen lindern. Während der Rehabilitationsphase dieser Gruppe wird empfohlen:

Sie können postoperative Blutergüsse und Beulen mit Cremes und Salben entfernen, z.

Neben der medizinischen Unterstützung ist es wichtig, nach der Sklerotherapie spezielle Kompressionskleidung zu tragen.

Was kann man nicht machen?

Um nach dem Eingriff das günstigste Ergebnis zu erzielen, werden dem Patienten einige Einschränkungen und Kontraindikationen gezeigt. In den ersten 2-3 Wochen ist es also verboten, ein heißes Bad zu nehmen, Dampf im Bad. Es ist auch kontraindiziert, in direktem Sonnenlicht zu bleiben, da sich die Bräune nicht schnell erholen kann. Außerdem tritt an der Injektionsstelle eine unerwünschte Pigmentierung auf.

Während der Rehabilitationsphase ist es verboten, alkoholische Getränke zu trinken und Zigaretten zu rauchen. Im Allgemeinen sind Sklerotherapie und Alkohol unvereinbare Konzepte, insbesondere wenn eine Person progressive Krampfadern hat. Um einen Rückfall zu vermeiden, sollten Sie daher auch nach erfolgreicher Genesung auf Alkohol verzichten.

Was sind die Komplikationen??

Nach der Sklerotherapie ist ein positives Ergebnis sichtbar, und der Einsatz moderner Medikamente reduziert das Risiko negativer Folgen auf ein Minimum. In Einzelsituationen treten jedoch immer noch Komplikationen auf, mit denen es wichtig ist, rechtzeitig mit dem Kampf zu beginnen. Häufige postoperative Störungen sind:

  • Juckende rote Pigmentflecken. Oft sind sie eine Reaktion des Körpers auf die Wirkung eines sklerosierenden Arzneimittels. In diesem Fall ist keine Behandlung erforderlich, das Problem verschwindet von selbst in wenigen Stunden.
  • Allergie. Manifestiert sich auch als Reaktion auf das verabreichte Medikament. Die Extremität schwillt an, brennt, verfärbt sich hellbraun oder rot.
  • Die Bildung von ausgedehnten Ödemen. Wenn die Extremität stark geschwollen ist, müssen Sie dringend ins Krankenhaus, da dies ein Symptom für eine Venenentzündung sein kann.
  • Nekrose nach Injektion. Oft ist Nekrose das Ergebnis einer Verletzung der Sklerotherapie-Technik.
  • Thrombophlebitis. Eine seltene Komplikation, die aufgrund eines falschen Verfahrens mit der Hinzufügung einer bakteriellen Infektion auftritt.
  • Extravasation. Es entsteht durch die Einführung eines Sklerosierungsmittels hinter einer Vene. Infolgedessen verursacht das Mittel, das in die weichen Strukturen eindringt, eine lokale Entzündung, die mit Schmerzen, Rötungen und der Bildung von Verdichtung einhergeht.

Um diese Komplikationen zu vermeiden, wird die Sklerotherapie unter Ultraschallkontrolle durchgeführt. Dank dieser Kombination ist eine zuverlässige Kontrolle des Betriebsverlaufs gewährleistet und das Risiko negativer Folgen minimiert. Außerdem werden neue sklerosierende Medikamente entwickelt, die viel besser mit den Wänden von Blutgefäßen in Kontakt kommen..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Vorbereitung für die PSA-Analyse: Allgemeine Analyseprinzipien

Aktualisierungsdatum: 2018-08-02Das Prostata-spezifische Mittel (PSA) ist eine Proteinsubstanz und wird über die Prostata synthetisiert. PSA hat seinen Zweck, nämlich Samenflüssigkeit zu verflüssigen.

Wie man Zimt für Typ-2-Diabetes nimmt - Rezepte Bewertungen

Zimt ist insofern wertvoll, als er nicht nur ein ausgezeichnetes Gewürz ist, sondern auch keine weniger wirksame Medizin. Es stärkt die Immunität, beschleunigt den Stoffwechsel und kann daher bei der Bekämpfung von Diabetes eingesetzt werden.