Was ist retikuläre Krampfadern?

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 23.08.2008

Datum der Artikelaktualisierung: 14.04.2019

Retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten - eine der Arten von Krampfadern, bei denen sich kleine Netzvenen (retikuläre Venen) unter der Haut ausdehnen.

Der Artikel spricht über diese Krankheit, die Ursachen ihres Auftretens, Symptome und Behandlungsmethoden..

Pathologie-Funktionen

Deformierend erscheinen die blauen Gefäße deutlich draußen. Kleine intradermale Kapillaren, entzündet, bilden die sogenannten. - Besenreiser (Teleangiektasien). Dies ist für Frauen sehr besorgniserregend, zum größten Teil ist diese Krankheit charakteristisch (zumindest kommen viel weniger Beschwerden von Männern). Aus diesem Grund erhielt die Krankheit auch einen informellen Namen - kosmetische Krampfadern..

So sieht sie auf dem Foto aus:

Allerdings retikuläre Krampfadern - obwohl es sich um eine chronische, aber recht milde Form der Krankheit handelt. Obwohl es als eigenständige Form der Krankheit angesehen wird, muss das Auftreten von Besenreisern an beiden Beinen nicht unbedingt dadurch verursacht werden, sondern es kann auch das Anfangsstadium von Krampfadern der unteren Extremitäten sein. Darüber hinaus können retikuläre Krampfadern mit dieser Pathologie kombiniert werden, ohne dass ein gemeinsamer Kausalzusammenhang besteht.

Grundsätzlich tritt dieser Defekt an den Beinen auf, obwohl sein Auftreten auch an den Hüften und in einem Drittel der Fälle - am Rest des Körpers bis zum Gesicht - möglich ist.

Gründe für das Erscheinen

Die Hauptursache der Krankheit sind schwache Gefäßwände. Dies bedeutet in der Regel, dass eine erbliche Anomalie vorliegt.

Es gibt jedoch andere Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, eine Krankheit zu entwickeln:

  • chronisch erhöhter Blutdruck;
  • arteriovenöse Fistel;
  • Rauchen;
  • Fettleibigkeit, eine starke Zunahme des Körpergewichts (und dementsprechend Belastung der Beine);
  • Unterernährung;
  • körperliche Belastung (insbesondere bei Sportlern);
  • langes und häufiges Stehen oder Sitzen;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • veränderter hormoneller Hintergrund - insbesondere während der Schwangerschaft, Geburt und Wechseljahre;
  • die Verwendung von hormonellen Arzneimitteln, einschließlich oraler Kontrazeptiva;
  • Lebererkrankungen (Hepatitis, Zirrhose).

Entwicklungsstadien und ihre Symptome

Das Hauptsymptom der Krankheit sind kleine Gefäße, die durch die Haut erscheinen und normalerweise einen Durchmesser von bis zu 3 Millimetern haben. Dies liegt an der Tatsache, dass sich die Venen ausdehnen, gekrümmt werden und ihre Wände dünner werden.

Es können auch andere Anzeichen dafür auftreten, dass Patienten nicht immer mit dieser Krankheit in Verbindung gebracht werden:

  • segmentale Beschwerden im Unterschenkel, Müdigkeit, Völlegefühl, Juckreiz (bei Kälte oder Kontakt mit allergieauslösenden Gegenständen), Brennen;
  • Schwellung der Waden, es wird schwieriger, Schuhe anzuziehen;
  • hohe Müdigkeit;
  • manchmal nachts Beinkrämpfe;
  • mit Komplikationen - es besteht die Gefahr von inneren und äußeren Blutungen.

Es gibt verschiedene Schweregrade der Pathologie:

  • Null - es ist kein Unbehagen zu spüren;
  • erstens - manchmal treten nach einer großen Belastung unangenehme Empfindungen auf;
  • die zweite - Müdigkeit wird regelmäßig am Ende des Tages bemerkt;
  • drittens - Sie müssen sich ausruhen und Ihre Beine anheben, damit Blut abfließen kann.

Bei einem hohen Schweregrad sollte man nicht nur über retikuläre Krampfadern sprechen, sondern auch über eine ausgeprägte chronische Veneninsuffizienz (CVI). Bei unangenehmen Symptomen wird nicht empfohlen, mit der Krankheit zu beginnen.

Behandlung

Wenn die Krankheit erblich ist, ist es unmöglich, sie vollständig zu heilen und alle weiteren Manifestationen zu verhindern. Es ist jedoch möglich, die weitere Entwicklung auszusetzen und offensichtliche Symptome zu beseitigen.

Operativer Eingriff

Das Problem solcher kosmetischen Defekte kann nur auf invasive Weise durch direktes Eindringen in die Venen gelöst werden.

Es gibt verschiedene Arten von Eingriffen bei retikulären Krampfadern:

  • Schaumsklerotherapie. Das Arzneimittel wird in die Gefäße eingeführt und klebt die Wände, bis sie sich auflösen. Es ist nicht für die Behandlung kleiner Venen geeignet - es ist schwierig, dort Sklerosierungsmittel zu injizieren (oder es wird kein Schaum verwendet, sondern eine flüssige Substanz). Je nach Größe des Schadens dauert die Sitzung bis zu einer Stunde..
  • Die Lasersklerotherapie wird zur Behandlung kleiner Venen eingesetzt. Unter der Wirkung des Lasers haften die Gefäße zusammen und die Krankheit entwickelt sich nicht weiter. Das Verfahren erfordert keine Anästhesie. Laut Bewertungen kann der Patient währenddessen nur geringfügige Beschwerden haben. Zwar kann es nach dem Eingriff zu Blutergüssen kommen, manchmal steigt die Temperatur nach einigen Tagen auf 37 bis 38 Grad (in diesem Fall werden entzündungshemmende und fiebersenkende Medikamente verschrieben). Normalerweise sind drei Sitzungen mit einem monatlichen Intervall ausreichend..
  • Die Mikroflebektomie ist die direkte chirurgische Entfernung entzündeter Gefäße. Die Venen werden mit einer Häkelarbeit durch das Loch entfernt, verbunden und amputiert. Da es sich um subkutane Schichten handelt, ist eine solche Behandlung schmerzfrei und wird unter Narkose durchgeführt. Diese Methode zeigt das beste Ergebnis - so können Sie kosmetische Defekte ohne zusätzliche Medikamente am schnellsten und garantiertesten entfernen.

Bei leichten Verletzungen und Blutungen aus erweiterten Venen muss die Operation so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Alle diese Methoden erfordern keine anschließende Rehabilitation, außer dass nach mehrtägigem Behandlungsende ein Kompressionsverband (insbesondere bei Sklerose) getragen werden muss. Dies führt zu einem normalen Blutfluss und entlastet die Blutgefäße von übermäßigem Druck..

Andere Therapeutika sind weniger wirksam - sie sollen nur Beschwerden lindern und die Entwicklung der Krankheit stoppen, bringen den Körper jedoch nicht in seine ursprüngliche Schönheit zurück.

Drogen Therapie

Medikamente zur medizinischen Behandlung verringern die Dehnbarkeit der Venen, verringern die Poren auf der Gefäßmembran und stören die Ablagerung von Blutplättchen an den Wänden der Venen. Dies verhindert Stagnation von Blut, Blutungen und Schwellungen und ermöglicht es Ihnen, Krämpfe und Müdigkeit loszuwerden. Medikamente können sowohl innen (Tabletten oder Kapseln) als auch außen angewendet werden (Gel oder Salbe wird auf die betroffene Stelle aufgetragen und dringt allmählich in die Haut ein)..

Folgende Medikamente stehen zur Verfügung:

  • Venoruton (Gel, Kapseln oder Tabletten);
  • Detralex (Tabletten);
  • Troxevasin (Gel oder Kapseln);
  • Phlebodia (Tabletten);
  • Antistax (Kapseln) - Extrakt aus roten Weinblättern.

In Bezug auf die Wirkungen dieser Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit wurden im besten Fall Versuche an Tieren durchgeführt - obwohl keine unerwünschten Wirkungen auf die Nachkommen auftraten. Es ist am besten, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft und während des Stillens auf die Anwendung zu verzichten..

Konsultieren Sie vor der Einnahme von Medikamenten einen Spezialisten. Es ist sehr ratsam, einen Ultraschall zu machen.

Hausmittel

Es gibt viele Volksheilmittel zur Behandlung von retikulären Krampfadern. Manchmal können sie wirklich nützlich sein - obwohl Medikamente viel wirksamer sind. Darüber hinaus sind sie einfach zu Hause zu machen..

Die Heiler empfehlen, an der wunden Stelle mit folgenden Mitteln zu reiben oder zu komprimieren:

  • Rosskastanienschale (50 g pro 0,5 l Wodka, zwei Wochen ziehen lassen);
  • Kalanchoe-Blätter (ein volles Glas mit Wodka, bestehen für mehrere Tage);
  • zweihäusige oder stechende Brennnesselblätter (6 EL getrocknete Blätter pro 0,5 ml Wodka, zwei Tage darauf bestehen);
  • Apfelessig mit Wasser auf eine Konzentration von 10 Prozent verdünnt;
  • Sauermilch mit fein gehacktem Wermut.

Alternative Heiler bieten an, vor den Mahlzeiten oral einzunehmen:

  • Muskatpulver - 1 Teelöffel;
  • Kastanientinktur auf Wodka - 10 Tropfen;
  • Kräuterpräparate: Nehmen Sie zum Beispiel zu gleichen Anteilen Schafgarbe, Ledum, Johanniskraut, Rhizome aus Calamus und hämorrhagischen Blättern, Preiselbeer- und Geranienblättern, Kirschfrüchten und Sophora - brauen Sie ein paar Esslöffel der Mischung mit 0,5 l gekochtem Wasser, lassen Sie sie mehrere Stunden lang einwirken und nehmen Sie ein Drittel eines Glases dreimal am Tag.

Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Geld aufnehmen.

Ernährungsempfehlungen

Bei retikulären Krampfadern ist es wünschenswert, die Ernährung zu ändern - Alkohol, starken Kaffee, gebratene, geräucherte und würzige Gerichte aus der Ernährung zu entfernen. Süß und salzig ist ebenfalls unerwünscht, da es die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper beeinträchtigt.

Frisches Obst, Gemüse, Beeren, Kräuter, Säfte, Getreide werden nützlich sein. Achten Sie auf die Vitamine A, B, C und E..

Physiotherapie

Bei dieser Krankheit empfehlen Ärzte eine Reihe von Beinübungen:

  • Machen Sie im Liegen mit den Füßen Scheren- und Fahrradbewegungen - dies hilft beim Abfließen von überschüssigem Blut aus den unteren Extremitäten.
  • Gehen Sie im Stehen an Ort und Stelle, ohne die Socken vom Boden abzuheben (dies ist besonders nützlich für Büroangestellte - machen Sie während der Arbeit einige kurze Pausen).
  • Rollen Sie in sitzender Position die Füße von den Socken zu den Fersen und zum Rücken - diese Übung kann sogar durchgeführt werden, ohne vom Arbeitsprozess abzulenken.
  • Versuchen Sie auch in sitzender Position, die Beine anzuheben und mit den Füßen kreisende Bewegungen auszuführen - zuerst in die eine und dann in die andere Richtung.

Alle diese Übungen verhindern die Blutstase und normalisieren den Blutfluss. Wiederholen Sie jede Übung mindestens 15 Mal täglich.

Um den notwendigen Druck auf die Venen auszuüben, wird empfohlen, Kompressionskleidung zu tragen. Eine Fußmassage ist ebenfalls von Vorteil..

Darüber hinaus raten Ärzte Patienten mit Krampfadern, schwimmen zu gehen, während es besser ist, nicht ins Bad zu gehen.

All dies wird bei der Vorbeugung der Krankheit nützlich sein. Wenn es unter Ihren Verwandten Patienten mit verschiedenen Arten von Krampfadern gibt, ist es besser, rechtzeitig darauf zu achten, um die Krankheit zu verhindern.

Was ist retikuläre Krampfadern?

Es gibt eine Meinung, dass retikuläre Krampfadern nicht zu schweren Krankheiten gehören, sondern nur ein kosmetischer Defekt ist, der der weiblichen Hälfte der Menschheit Probleme bereitet. Um zu verstehen, wie gefährlich eine solche Diagnose in der Realität ist und wie negative Symptome beseitigt werden können, müssen Sie herausfinden, welche Art von Krankheit vorliegt.

In der medizinischen Terminologie fehlen so etwas wie retikuläre Krampfadern praktisch. Am häufigsten werden die Besenreiser, die durch die Haut erscheinen, als kosmetische Krampfadern bezeichnet. Und der Begriff retikulär selbst ist direkt mit dem Zustand oberflächlicher Venen verbunden. Finden Sie heraus, was retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten sind, hilft die Meinung der Ärzte selbst und der Patienten.

Krankheit oder ästhetischer Mangel

Seltsamerweise, aber die Meinungen der Ärzte darüber, was es ist - retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten unterscheiden sich. Einige betrachten kleine oberflächliche Gefäßläsionen ausschließlich als kosmetischen Fehler. Dementsprechend klingen sie nicht ängstlich, wenn solche Symptome festgestellt werden, und bestehen nicht auf einer ernsthaften Behandlung..

"Sterne" an den Beinen

Andere argumentieren, dass das Auftreten eines Gefäßnetzwerks an den Beinen der Beginn schwerwiegender Veränderungen im Gefäßsystem ist, die eine verantwortungsvolle Haltung bei der Wahl der Behandlungsmethoden und der Vorbeugung von Krampfadern erfordern.

Für Patienten, die weit von der Medizin entfernt sind, ist es schwierig zu beurteilen, welcher der Ärzte richtig ist. Aber keine einzige Person riskiert ihre Gesundheit, ohne zu wissen, was es sich um retikuläre Krampfadern handelt. Wie können wir hoffen, dass die retikulären Gefäße in Zukunft nicht die Ursache für die Entwicklung der Pathologie in den tieferen Venen werden? Schließlich ist der aufgetretene kosmetische Defekt eindeutig mit bestimmten Veränderungen in der Funktion des Gefäßsystems verbunden, die letztendlich zu echten Krampfadern mit ihren gefährlichen Komplikationen führen können.

Tatsächlich sind intradermale, retikuläre, retikuläre oder retikuläre Krampfadern nichts anderes als eine Erweiterung der Oberflächengefäße, die sich visuell in einem Muster auf der Haut in Form von miteinander verwobenen Strings von grüner, blauer oder lila Farbe manifestiert. Dies kann ein Raster, Sternchen oder einzelne Threads sein. Am häufigsten wird es an den Beinen beobachtet, aber es gibt eine andere Stelle: an den Hüften, in der Leiste, an den Händen, im Gesicht.

Retikuläre Venen in der Hierarchie der Krampfadern

Das Auftreten von Zeichen in Form eines venösen Netzwerks, Sternchen, ist höchstwahrscheinlich mit einer venösen Insuffizienz verbunden, hatte jedoch noch keine Zeit, sich in vollem Umfang zu deklarieren. Mit dem Fortschreiten der Pathologie kann in Zukunft die Klappeninsuffizienz verschlimmert werden, auf der die Hauptklassifikation der Krankheit in der Medizin beruht.

Dieser Prozess ist jedoch ziemlich langwierig, und vom Stadium ohne Asymptomatik bis hin zu Komplikationen durch Blutgerinnsel und Hautmanifestationen können mehrere zehn Jahre vergehen. Irreversible Veränderungen treten mit den Venen stufenweise auf und werden sakkulär, zylindrisch, schlangenförmig oder retikulär. Es gibt Fälle, in denen alle Formen von Venen gleichzeitig beobachtet werden.

Bei der retikulären Form betrifft die Läsion die oberflächlichen Gefäße kleinen Kalibers, was auf das erste Stadium der Krampfadern hinweist. In diesem Stadium verlängern sich kleine Gefäße, dehnen sich aus und der Zustand ihrer Wände ändert sich..

Es stellt sich heraus, dass wir auf die Frage, was retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten sind, mit Sicherheit die Antwort geben können, dass dies das Anfangsstadium der Krankheit ist, die mit einer Venenklappeninsuffizienz verbunden ist.

Warum entwickelt sich eine Gefäßpathologie?

Die Entwicklung einer Klappeninsuffizienz, die zum Auftreten von Krampfadern führt, wird von Phlebologen vor allem mit einer genetischen Veranlagung in Verbindung gebracht. Die Schwäche der Blutgefäße wird wirklich vererbt. Daher sind bei Vorliegen einer Familienpathologie vorbeugende Maßnahmen wichtig, die das Auftreten negativer Zeichen verhindern.

Aber selbst mit hervorragenden natürlichen Daten kann eine Person die Entwicklung von Krampfadern provozieren. Diese prädisponierenden Faktoren sind:

  1. Weibliches Geschlecht - Das Auftreten von Symptomen von Krampfadern bei Frauen ist mit hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft, Geburt, Einnahme von Verhütungsmitteln und Wechseljahren verbunden.
  2. Übermäßige Belastung der Beine, die normalerweise mit beruflichen Aktivitäten oder körperlichen, sportlichen Aktivitäten verbunden ist.
  3. Übergewicht - unabhängig von den Ursachen für Fettleibigkeit fällt eine Überlast auf die Beine.

Andere chronische oder akute Krankheiten im Zusammenhang mit:

  • endokrine Erkrankungen;
  • Austauschfehler;
  • arterieller Hypertonie;
  • Läsionen der Leber;
  • Immunveränderungen;
  • allergische Reaktionen.

Und vergessen Sie nicht die negativen Auswirkungen von Rauchen, Alkohol und unausgewogener Ernährung auf die Gesundheit von Gefäßen.

Es stellt sich heraus, dass mehr als 80% der Bevölkerung in die Risikogruppe fallen. Und diese Zahlen werden durch Statistiken bestätigt, die die Prävalenz von Gefäßerkrankungen bestimmen..

Anzeichen von kosmetischen Krampfadern

Das einzige charakteristische Merkmal von retikulären Krampfadern sind visuell deutliche Veränderungen der Hautfarbe an den Beinen. Dies ist auf das Auftreten eines charakteristischen „Musters“ von verwobenen Fäden dünner Gefäße zurückzuführen. Eine Person kann durch einen unangenehmen Juckreiz gestört werden, aber für kurze Zeit.

Zusätzlich zu den visuellen Zeichen können die retikulären Venen eine ganze Reihe von Varikose-Anfangssymptomen hervorrufen, die sich manifestieren:

  • Schwere in den Beinen;
  • Schmerzen und Schwellungen am Abend;
  • unangenehme Empfindungen direkt an der Stelle der Läsion;
  • Fleckblutungen subkutaner Natur;
  • selten Krämpfe.

Am häufigsten assoziieren Patienten solche Symptome jedoch mit anderen Erkrankungen der Beine, ohne auf das Vorhandensein eines Gefäßnetzwerks Wert zu legen.

Sehr oft achtet eine Person einfach nicht auf entstehende kleine Gefäßfäden. Und wenn die Krankheit fortschreitet, werden solche Symptome übersehen. Die Patienten erklären dem Arzt, dass das Muster an den Beinen lange Zeit vorhanden ist und niemals Beschwerden verursacht hat..

Wie man das "Muster" an den Beinen loswird

Viele, die verstanden haben, was retikuläre Krampfadern an den unteren Extremitäten sind, beruhigen sich und messen dem kosmetischen Mangel keine große Bedeutung bei. Dies gilt vor allem für Männer und ältere Menschen.

Für Frauen und junge Mädchen ist es jedoch wichtig, wie ihre Beine aussehen. Daher beginnt die Suche nach effektiven Lösungen für das Problem.

Einige versuchen, retikuläre Krampfadern mit Volksheilmitteln oder Medikamenten in Form von Tabletten, Krampfalben, verschiedenen Cremes und Gelen zu behandeln.

Am häufigsten werden für diese Zwecke folgende Tools verwendet:

  • Venotonika wie Detralex, Anistax, Phlebodia, die direkt auf die Gefäße wirken und dabei helfen, Schmerzen loszuwerden.
  • Rutosid in Form von Troxevasin, Venoruton, Ascorutin, das die Wände der Blutgefäße stärkt.

Es ist jedoch unrealistisch, das Netz an den Beinen mit ausschließlich Medikamenten zu entfernen. Und selbst die Verhaltenstherapie verhindert in diesem Fall nur die weitere Entwicklung der Krankheit.

Der einzig wirksame Weg zur Behandlung von retikulären Krampfadern der unteren Extremitäten sind minimalinvasive Methoden, die heute in der Medizin weit verbreitet sind.

Das Netz und die Sterne an den Beinen vollständig loszuwerden, hilft:

  1. Mikroflebektomie Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und beinhaltet die Entfernung des betroffenen Gefäßes, nachdem es durch eine Mikropunktion gezogen wurde. Es wird in einem Krankenhaus durchgeführt und erfordert keine langfristige Rehabilitation. Standardmäßig wird dem Patienten empfohlen, Kompressionsunterwäsche zu tragen und nach der Operation spezielle Übungen durchzuführen.
  2. Sklerotherapie Die von Krampfadern betroffenen Gefäße werden durch Einbringen einer speziellen Lösung zusammengeklebt. Anschließend lösen sie sich vollständig auf und hinterlassen keine Spuren. Nach einer solchen Operation muss am Eingriffsort ein enger Verband getragen werden. Bei Problemen mit kleinen Gefäßen wird jedoch selten auf eine solche Technik zurückgegriffen, da es problematisch ist, das Arzneimittel in sie einzuführen.
  3. Lasertherapie Die häufigste Behandlung für retikuläre Krampfadern. Darüber hinaus wird es nicht nur verwendet, um das Netz an den Beinen zu entfernen, sondern auch kleine Gefäße im Gesicht. Am häufigsten wird eine perkutane Laserbelichtung durchgeführt, die die Adhäsion von Blutgefäßen hervorruft. Um das Problem vollständig zu beseitigen, sind möglicherweise bis zu 3 bis 7 Verfahren erforderlich. Bei Läsionen großer Gefäße wird die Operation intravenös durchgeführt.

Wenn die Pathologie durch ein äußeres Symptom diagnostiziert wird und keine Probleme oder Schmerzen verursacht, lassen die meisten Patienten sie ohne Behandlung. Dies gilt vor allem für Männer und ältere Menschen. Frauen, die mit ihrem Aussehen beschäftigt sind, werden höchstwahrscheinlich nicht nach langwierigen und nutzlosen Volksmethoden suchen, sondern sich sofort an einen Chirurgen wenden, um einen kosmetischen Defekt schnell zu beseitigen.

Was ist retikuläre Krampfadern?

Krampfadern oder Krampfadern sind durch die Ausdehnung oberflächlicher Venen gekennzeichnet, meist an den unteren Extremitäten. Zusätzlich werden Venenklappeninsuffizienz und Kreislaufstörungen bestimmt. Die Pathologie ist durch die Identifizierung von Tuberkeln und Knötchen entlang der Stelle des Venennetzwerks gekennzeichnet, und die Gefäße selbst verdicken und biegen sich häufig.

Krampfadern sind gefährlich für ihr ständiges Fortschreiten, insbesondere wenn keine angemessene Behandlung erfolgt. Je nach Kaliber der betroffenen Gefäße werden Krampfadern, Arachnoidalvenen und retikuläre Krampfadern unterschieden.

Für eine zuverlässige Diagnose der Krankheit sollte der Patient einen Phlebologen aufsuchen, der bei Bedarf einen Ultraschall der Gefäße durchführt. Die Behandlung kann die Verwendung von venotonen Mitteln umfassen, in extremen Fällen wird eine Lasertherapie durchgeführt. Bei der Behandlung von Venen in den frühen Stadien der Krankheitsentwicklung ist die Prognose in der Regel günstig.

Video: Retikuläre Krampfadern

Beschreibung der retikulären Krampfadern

Retikuläre Krampfadern sind die Definition kleiner, blauer oder grüner, erweiterter Venen mit einem Durchmesser von 1 bis 3 mm in Bereichen wie Beinen und Gesicht auf der Haut. Diese Venen sind normalerweise kleiner als Krampfadern, aber größer als Besenreiser. Die retikulären Venen sehen flacher und weniger verdreht aus. Wenn eine Verbindung zwischen den retikulären Venen und den Besenreisern besteht, werden sie als „nährende“ Venen bezeichnet.

Wie Spinnentier- und Krampfadern entstehen retikuläre Venen aufgrund schwacher oder beschädigter Venenklappen. Blut kann sich im betroffenen Bereich ansammeln und zu einer Ausdehnung der Venen mit ihrem anschließenden Auftreten unter der Haut führen.

Retikuläre Venen sind durch das Auftreten der folgenden Symptome gekennzeichnet:

  • Lokale Überempfindlichkeit.
  • Verbrennung.
  • Juckreiz.

Zusätzlich werden zwei weitere Arten von Krampfadern unterschieden - Spinnentiere oder Besenreiser und Krampfadern.

Arachnidenvenen, auch als Teleangiektasien bekannt, sind kleine Gefäße (weniger als 1 mm), die auf der Hautoberfläche sichtbar sind. In ihrer Form ähneln sie Ästen mit kurzen gezackten Linien oder dem Aussehen einer Spinne. Dies ist vielleicht die mildeste Form von Krampfadern, deren Aussehen von rosa, rot bis bläulich-lila variiert.

Arachnidenvenen werden in etwa 10–25% der gesamten erwachsenen Bevölkerung nachgewiesen. Diese Pathologie ist das Ergebnis einer Dehnung der Venen näher an die Hautoberfläche. Wenn die Venen aufgrund der Auswirkungen des Umgebungsdrucks zunehmen, können sie mehr Blut aufnehmen und machen sich häufig in stark verstopften Körperteilen (in Wade, Oberschenkel, Gesicht) bemerkbar..

Bei einigen Menschen treten möglicherweise keine Symptome auf, bei anderen:

  • Beinschmerzen.
  • Pochendes Gefühl.
  • Allgemeine Beschwerden im betroffenen Bereich.

Krampfadern sind erweiterte Venengefäße mit einem Durchmesser von mehr als 3 mm, die unter der Haut als „Weintraube“ erscheinen. Venen können lila und blau sein und sich an verschiedenen Stellen im Körper befinden. Sie werden jedoch am häufigsten an Hüften, Beinen und Knöcheln identifiziert. Krampfadern können über die Hautoberfläche hinausragen.

Krampfadern sind wie Arachnoidal- und Retikularvenen das Ergebnis einer Blutstagnation im Venensystem der unteren Extremitäten aufgrund einer ineffektiven Durchblutung. Venöses Blut erzeugt Druck auf das umgebende Gewebe und trägt zur Entwicklung von Entzündungen in den Venen bei. Dies verursacht Schmerzen, Juckreiz, Brennen und Krämpfe..

Assoziierte Symptome

  • Schwellung in den Beinen und Knöcheln

Wenn der Blutfluss durch die Gefäße unterbrochen wird, wird Druck auf die Venen ausgeübt, was zu einer Schwellung eines Teils oder der gesamten Extremität, insbesondere der Knöchel, führen kann. Dies ist das Ergebnis einer Flüssigkeitsansammlung in einem oder beiden Beinen..

Druck in den Venen kann zum Auftreten von für die Krankheit charakteristischen Symptomen führen, wie z. B. Schweregefühl oder Druck in den Beinen, allgemeines Unbehagen. Diese Symptome können durch Anheben der Beine oder Verwendung von Kompressionsstrümpfen oder Strumpfhosen beseitigt werden..

  • Die Haut verändern

Mit der Entwicklung von Krampfadern nehmen Schwellung und Druck zu, wodurch die Haut der Beine ihre übliche Struktur verlieren kann. Insbesondere wird die Haut bei Berührung pigmentiert, trocken und rau (Lipodermatosklerose). Eine Entzündung kann zu Schmerzen und erheblichen Beschwerden führen, was auf eine schwerwiegende venöse Insuffizienz hinweist.

Ohne Behandlung von Krampfadern kann eine erhöhte Schwellung und Entzündung der Haut aufgrund einer schlechten Durchblutung zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Die Haut kann zu reißen beginnen, was zur Bildung einer offenen Wunde beiträgt, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordert. Ein offenes Geschwür fördert die Aufnahme verschiedener Bakterien aus der Luft und bei Kontakt, die tief in die Wunde eindringen und dadurch den Zustand des Patienten verschlechtern.

Die meisten venösen Geschwüre treten oberhalb der Knöchel auf und können auf eine langsame Heilung reagieren. Sie gehen oft mit Schmerzen in den Beinen, Verfärbungen der Haut und der Bildung neuer Geschwüre einher, die mit Eiter austreten und einen schlechten Geruch abgeben, wenn eine Infektion vorliegt..

Ursachen für die Entwicklung von retikulären Krampfadern

Normale, gesunde Venen haben Einwegventile, die den Rückfluss von Blut in Richtung Herz verhindern. Wenn die Klappen in den oberflächlichen Venen der Beine nicht richtig funktionieren, kann sich Blut in den unteren Extremitäten ansammeln..

Eine Stagnation des Blutes im Venensystem führt zu einem Anstieg des Innendrucks und einer Schwellung, was zum Auftreten einer vergrößerten blauen, roten oder fleischfarbenen Vene führen kann, die häufig durch die Haut gut sichtbar ist. Im Laufe der Zeit wird dieser pathologische Zustand durch andere Veränderungen in der Hautstruktur verschlimmert und führt letztendlich zur Bildung von Geschwüren an den Beinen, die richtig behandelt werden müssen.

Lange Aufenthalte, Schwangerschaft, Fettleibigkeit, Stress, Trauma, Vererbung oder Alter können zur Entwicklung und zum Fortschreiten von Krampfadern beitragen..

Risikofaktoren für die Entwicklung retikulärer Krampfadern

Es gibt viele Risikofaktoren, die eine Person für die Entwicklung von retikulären Krampfadern und anderen Formen von Krampfadern prädisponieren können..

Die kritischsten Risikofaktoren sind:

  • Die familiäre Veranlagung für Krampfadern ist die häufigste und wichtigste, da Venenerkrankungen erbliche Erkrankungen sind.
  • Bei Verletzungen und Verletzungen kann die Struktur der Venen gestört werden, was es schwierig macht, Blut durch sie zu bewegen.
  • Das Geschlecht kann eine wichtige Rolle spielen, da festgestellt wird, dass Frauen doppelt so häufig an Krampfadern leiden wie Männer.
  • Medikamente zur Verhinderung einer Schwangerschaft oder zur Behandlung von Unfruchtbarkeit können die Menge an Hormonen wie Östrogen und Progesteron erhöhen, was das Risiko von Gefäßschäden, einschließlich Venen, erhöht.
  • Während der Schwangerschaft wird am häufigsten Druck auf die Organe des kleinen Beckens und der Venen ausgeübt, was zu Arachnoidal- und retikulären Krampfadern mit weiterer Ausdehnung der Venen führt.
  • Ein längeres Stehen oder eine längere Immobilität können den Druck auf die Venen erhöhen..
  • Fettleibigkeit oder Übergewicht.

Diagnose von retikulären Krampfadern

Retikuläre Krampfadern sind wie Krampfadern eine fortschreitende Erkrankung, die mit leichten bis schweren Anzeichen beginnen kann. Im Laufe der Zeit können leichte oder sogar schwerwiegende Symptome wie Schweregefühl, Schmerzen, Schwellung, Müdigkeit und Juckreiz auftreten. Ein ähnlicher Zustand führt in schweren Fällen zu Geschwüren der Beine.

Die CEAP-Klassifizierung ist ein gängiges System, das häufig zur Diagnose und Bestimmung der Schwere des Zustands eines Patienten im Verlauf der Krankheit verwendet wird. Insbesondere werden folgende Diagnosemethoden verwendet:

  • Klinisch - beschreiben Sie das physische Erscheinungsbild der betroffenen Venen.
  • Es werden ätiologisch-erbliche Einflussfaktoren bestimmt.
  • Anatomisch - Identifizieren Sie den Grad der Beteiligung der Venen am pathologischen Prozess.
  • Pathophysiologisch - beurteilen Sie die Richtung des Blutflusses.

CEAP-Klassifizierung:

C1C2C3C4C5C6
Spinnentiervenen (Teleangiektasien)Krampfadern mit oder ohne SymptomeSchwellung in den Knöcheln und BeinenHautschäden durch KrampfadernEin Geschwür am Bein, das von selbst heilen kannEin unheilbares oder langsam heilendes Geschwür
Kosmetische ProblemeKosmetische ProblemeMedizinische ProblemeMedizinische ProblemeMedizinische ProblemeMedizinische Probleme

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Codes von ICD-10 von retikulären Krampfadern?

Gemäß der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der Revision 10 (ICD-10) lautet der Hauptcode für eine Krankheit wie Krampfadern der unteren Extremitäten I83. Es gibt auch qualifizierende Codes, die bei Bedarf diagnostiziert werden können..

  • Krampfadern mit einem Geschwür (I83.0).
  • Krampfadern mit Entzündung (I83.1).
  • Krampfadern mit Geschwüren und Entzündungen (I83.2).
  • Krampfadern ohne Geschwüre oder Entzündungen (I83.9)

Der letzte Subcode (I83.9) enthält eine Phlebektasie der Beine, auch ohne spezifizierte Lokalisation.

Was sind die visuellen Fotos von retikulären Krampfadern?

Retikuläre Venen werden meist mit Spinnentieren oder den sogenannten Gefäßsternchen verwechselt. Deshalb ist es nützlich, sich das Foto anzusehen, um den Unterschied zu verstehen..

Das Foto zeigt Pfeilspinnenvenen (lila und dünn) sowie retikuläre Venen (grün und größerer Durchmesser).

Retikuläre Krampfadern können an den Hüften und Beinen auftreten, genau wie auf dem Foto oben gezeigt.

Manchmal entwickeln sich im Bereich der Knöchel retikuläre Krampfadern, und dann kann es sehr schnell zu einer Schwellung des Gewebes kommen.

Ist eine retikuläre Varikosität der unteren Extremitäten gefährlich??

Retikuläre Krampfadern sind auf den ersten Blick keine gefährliche Krankheit, denn oft fehlen sogar subjektive Beschwerden, wenn sie auftreten. Laut Ärzten kann die Definition von retikulären Krampfadern jedoch auf eine latente venöse Insuffizienz hinweisen. Diese Krankheit ist viel schwerwiegender und wird als sehr gefährlich angesehen. Ignorieren Sie daher nicht die ersten Anzeichen von retikulären Krampfadern..

Sind natürliche Geburten mit retikulären Krampfadern möglich??

Retikuläre Krampfadern gelten als reversible Form der Krankheit, daher ist es auch bei der bevorstehenden Geburt und dem Fehlen von Symptomen wie Beinödemen usw. möglich, durch unabhängige Kräfte ein gesundes Baby erfolgreich zur Welt zu bringen.

Selbst während der Schwangerschaft müssen Sie möglicherweise die Empfehlungen des Arztes zur konservativen Behandlung von Krampfadern befolgen, damit Sie sich nach der Geburt wohl fühlen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Wenn Selbsthilfemethoden wie körperliche Übungen, Anheben der Beine im Sitzen und / oder Tragen von Kompressionsstrümpfen nicht zum gewünschten Ergebnis führten und / oder der Wunsch besteht, den Zustand der Venengefäße rein kosmetisch zu verbessern, müssen Sie einen Termin mit einem Phlebologen vereinbaren, um die am besten geeignete Behandlung zu besprechen.

Es ist wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie Beingeschwüre oder andere nicht heilende Wunden haben..

Retikuläre Krampfadern: wer heilte?

Diese Frage ist oft für Menschen von Interesse, die gerade auf ihr Problem gestoßen sind. Tatsächlich werden Krampfadern in den frühen Entwicklungsstadien am effektivsten behandelt, wenn gerade erst Blutgefäße auftreten und die Symptome noch nicht sehr ausgeprägt sind. In solchen Fällen reicht es aus, sich einer Untersuchung bei einem Phlebologen zu unterziehen und mit verschriebenen Medikamenten behandelt zu werden, um den Zustand zu verbessern.

Manchmal empfehlen Ärzte das Tragen von Kompressionsstrümpfen, aber wenn Sie diese verwenden, sollten Sie sich an wichtige Punkte erinnern:

  • Am Morgen, bevor Sie Ihre Beine vom Bett senken, müssen Sie einfache Übungen für die Beine machen, z. B. eine Schere oder ein Fahrrad.
  • Die Füße sollten vertikal platziert werden, an der Wand ruhen und in dieser Position bis zu 10 Minuten dauern.
  • Ziehen Sie außerdem Kompressionsunterwäsche an, ohne die Beine zu senken.

Wenn die Beine rein mechanisch vom Bett abgesenkt wurden, ist es besser, keine Strümpfe anzuziehen, um keinen Schaden statt Nutzen zu verursachen.

Was ist die Behandlung für retikuläre Krampfadern??

Die Oberflächensklerotherapie bleibt der Goldstandard bei der Behandlung von Arachnoidal- und retikulären Krampfadern. Zur Durchführung wird die Lösung (Sklerosierungsmittel) mit einer sehr dünnen Nadel direkt in die betroffenen Venen injiziert. Unter dem Einfluss der Substanz beginnt eine Entzündungsreaktion, durch die die Venen anschwellen und letztendlich die Blutgefäßsklerosen. In einer solchen Vene stoppt der Blutfluss.

Neue Medikamente zur Durchführung der Sklerotherapie reduzieren Schmerzen, Entzündungen und Beschwerden nach dem Eingriff erheblich. Trotzdem treten solche Symptome häufig nach der Behandlung oberflächlicher Venen auf. In einigen modernen Kliniken verwenden sie visuell gesteuerte LED-Technologie, um das genaueste Bild zu erhalten und die gewünschten klinischen Ergebnisse zu erzielen..

Video: Sklerotherapie bei retikulären Venen

Ungefährliche, aber unattraktive restikuläre Krampfadern: Ursachen und Vergleich der Methoden zur Beseitigung

Das Auftreten kleiner venöser Gefäße auf der Haut der unteren Extremitäten wird als retikuläre (vom Wort Retikulum - Netzwerk) Krampfadern bezeichnet. Das resultierende Gefäßmuster ähnelt einem Netzmuster oder Sternen. Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind ein äußerer kosmetischer Defekt. Zur Behandlung werden Medikamente und Volksheilmittel eingesetzt, die Hardware-Koagulation ist eine radikale Therapiemethode..

Ursachen für retikuläre Krampfadern

Das Auftreten von Besenreisern bei Männern ist meist ein Zeichen für eine Unzulänglichkeit der Venenklappen und wird als erstes Stadium der Krampfadern angesehen. Bei Frauen sind sie hauptsächlich mit hormonellen Ungleichgewichten verbunden. Die Ursachen der Pathologie sind:

  • endokrine Erkrankungen,
  • Menopause,
  • Fibromyom,
  • Schwangerschaft,
  • Abtreibungen,
  • Eierstockzyste,
  • Antibabypillen.

Darüber hinaus sind Faktoren, die die Ausdehnung der äußeren Venen provozieren:

  • schwaches Bindegewebe mit angeborenen strukturellen Defekten;
  • Leber erkrankung
  • niedriger Gehalt an Vitamin C und P, was zur Zerbrechlichkeit der Blutgefäße führt;
  • belastete Vererbung;
  • Fettleibigkeit.

Stimuliert die venöse Insuffizienz und die Bildung von Lebensstilmerkmalen der retikulären Krampfadern - Berufe, die einen langen Aufenthalt im Sitzen oder Stehen erfordern und schwere Lasten tragen. Stöckelschuhe, enge Korsetts und enge Kleidung wirken sich negativ aus.

Und hier geht es mehr um Krampfadern.

Zeichen an den Füßen

Auf der Haut der unteren Extremitäten kann es zu Gefäßveränderungen in Form von Linien kommen, die sich schneiden und ein Netzwerk bilden. Dieses Muster tritt häufig auf der Innenfläche der Oberschenkel auf. Draußen sehen kleine Adern aus wie kreisförmig angeordnete Äste. Retikuläre Krampfadern sind äußerst selten von Schmerzen begleitet. Bei Frauen kann dieses Phänomen während der Menstruation beobachtet werden.

Die Abmessungen der erweiterten Gefäßzone können zwischen 0,5 mm und 5 bis 10 cm liegen. Sie haben einen dunkelroten oder violetten Farbton. Spontan verschwinden solche Formationen nicht. Bei einigen Patienten entwickeln sich retikuläre Krampfadern zu Krampfadern der unteren Extremitäten mit Ödemen, Schmerzen und Blutgerinnseln in den veränderten Venen.

Behandlung der unteren Extremitäten aus retikulären Krampfadern

Wenn erweiterte oberflächliche Venen festgestellt werden, erhalten die Patienten Empfehlungen zum motorischen Regime (mit Ausnahme längerer statischer Körperhaltungen), zu Physiotherapieübungen sowie zum Tragen von Kompressionsstrümpfen - Strümpfe, Strumpfhosen, Kniestrümpfe. Die Therapie von Besenreisern kann die Verwendung von Arzneimitteln und alternativen Behandlungsmethoden umfassen.

Medikament

Die Möglichkeiten von Medikamenten gegen retikuläre Krampfadern sind begrenzt. Sie können das Fortschreiten der Krankheit nur bis zu einem gewissen Grad stoppen, aber sie lindern die vorhandenen Besenreiser nicht. Ihr Zweck ist im Stadium der Vorbereitung der Hardware-Behandlung oder bei Vorliegen von Kontraindikationen für die Entfernung von Radikalen gerechtfertigt.

Wenden Sie die Mittel an, die in der Gruppe der Venotoniker enthalten sind: Phlebodia, Detralex, Eskuzan, Troxevasin, Cyclo-3-Fort. Es wird empfohlen, Gele von außen in die Haut einzureiben - Venitan, Lyoton, Aescin, Troxevenol, Hirudoven.

Sehen Sie sich das Video zu den Ursachen und der Behandlung von Krampfadern an:

Hausmittel

Pflanzliche Heilmittel gegen retikuläre Krampfadern werden hauptsächlich zu prophylaktischen Zwecken eingesetzt. Sie können die Wände der Venen stärken und das Auftreten neuer Bereiche erweiterter Gefäße verlangsamen. Verwenden Sie für diese Zwecke:

  • Kleeblumen,
  • Hopfenzapfen,
  • Haselrinde,
  • Weiden-Teeblätter,
  • Eisenkrautblüten,
  • Kastanienblütenstände,
  • Stonecrop Blätter.

Vor der Vorbereitung der Infusion wird das Pflanzenmaterial zerkleinert und mit kochendem Wasser gegossen. Auf einem Esslöffel Gras müssen Sie 300 ml Wasser nehmen. Es ist notwendig, die Infusion dreimal täglich eine viertel Tasse einzunehmen. Wenn Sie einen Klee verwenden, wird er halb so viel wie andere Kräuter eingenommen. Der Behandlungsverlauf sollte 15 Tage nicht überschreiten.

Um die Haut der Beine zu schmieren, wird eine Tinktur aus Birkenknospen auf Wodka im Verhältnis 1:10 hergestellt. Nach 10 Tagen an einem dunklen Ort wird diese Zusammensetzung einen Monat lang morgens und abends auf die Füße aufgetragen.

Lasertherapie

Es gilt als die wirksamste Behandlung. Gegenanzeigen für die Laserkoagulation sind:

  • akute Infektionen,
  • schwerer Bluthochdruck,
  • dekompensierter Diabetes,
  • Thrombophlebitis,
  • Neoplasien,
  • Schwangerschaft,
  • Hautentzündung,
  • Photodermatose.

Die Lasertherapie basiert auf der selektiven Absorption von Licht durch Hämoglobin eines beschädigten Gefäßes. Dies führt zu einem schnellen lokalen Temperaturanstieg auf bis zu 60 Grad. Dieser thermische Effekt fördert die Koagulation (Kauterisation) der Wände und die Versiegelung von Venolen und Kapillaren, während das umgebende gesunde Gewebe unverändert bleibt.

Laserbehandlung von retikulären Krampfadern

Elektrokoagulation

Zur Kauterisation kann auch ein hochfrequenter elektrischer Strom verwendet werden, der dem Gefäß unter Verwendung einer dünnen Elektrode zugeführt wird. Diese Methode hat eine höhere Invasivität als die Laserbehandlung. Nach dem Eingriff ist die Pigmentierung bei Patienten häufig gestört oder es bildet sich Narbengewebe.

Sklerotherapie

In das beschädigte Gefäß wird eine Substanz injiziert, die die Venule verhärtet und vom Kreislaufnetz trennt. Der Effekt macht sich nach einem Monat bemerkbar. Eine Voraussetzung für die Therapie ist das ständige Tragen von Kompressionsstrümpfen oder ein enger Verband der Füße mit elastischen Bandagen.

Radiowellenablation

Der Elektrode werden Radiowellen zugeführt, die Blutgefäße berührungslos kauterisieren können. Das Netz- oder Sternmuster verschwindet ohne Schmerzen und Schwellungen. Diese Methode gilt als die schonendste, wird jedoch nur bei geringfügigen Fehlern angewendet.

Und hier erfahren Sie mehr über die Methoden zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten.

Retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten treten bei Frauen mit hormonellem Ungleichgewicht und bei Männern mit venöser Insuffizienz auf. Seine Manifestationen sind in den meisten Fällen nur äußerlich. Zur Behandlung werden Medikamente und Volksheilmittel verwendet, deren Verwendung jedoch keine bereits erweiterten Gefäße betrifft. Es ist möglich, Besenreiser durch Koagulation mit Laserlicht, elektrischem Strom, Radiowellen oder Sklerotherapie vollständig zu entfernen.

Wenn Sie Klette verwenden und Krampfadern weniger werden oder sogar vollständig verschwinden. Sie können sowohl die Wurzel als auch die Blätter zur Behandlung der Beine verwenden. Wie bewerbe ich mich??

Eine Beschädigung der Beingefäße kann dazu führen, dass die Operation kontraindiziert ist. Dann kommen Venotonika mit Krampfadern zur Rettung. Sie sind auch im Anfangsstadium von Krampfadern und vor der Operation wirksam. Welche Zubereitungen, Salben oder Gele zur Auswahl stehen?

Wenn Gefäße an den Beinen sichtbar sind, kann der Defekt auf verschiedene Krankheiten hinweisen. Die Behandlung von Venen und Gefäßen ist nicht einfach, aber möglich.

Propolis aus Krampfadern wurde von unseren Großmüttern verwendet. In der modernen Gesellschaft gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten - Cremewachs, Salbe, Tinktur zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen.

Ärzte haben keine inneren Krampfadern. Es bezieht sich jedoch auf die Pathologie der Venen der inneren Organe. Was sind die Ursachen, Anzeichen und Symptome der Pathologie? Wie man innere Krampfadern behandelt?

Krampfadern betreffen Frauen mehr als Männer. Und behandeln Sie es nicht wie einen kosmetischen Defekt. Sie braucht Aufmerksamkeit und Behandlung.

Wenn Krampfadern entdeckt werden oder eine Tendenz zu ihrem Auftreten besteht, können nur richtig ausgewählte Schuhe mit Krampfadern den Progressionsprozess verlangsamen. Welches zu wählen?

Leider bestimmen immer mehr Ärzte Krampfadern bei jungen Menschen. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. Zum Beispiel können sich Mädchen aufgrund einer Schwangerschaft und junge Männer aufgrund von Sport entwickeln. Die Behandlung kann in Form von Salben, Cremes oder Operationen erfolgen.

Aufgrund unleserlichen Geschlechtsverkehrs können sich bei Experimenten Krampfadern des Penis entwickeln. Wie man Krampfadern an einem intimen Ort behandelt?

Retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten: Was ist das und wie geht man damit um?

Retikuläre Krampfadern der unteren Extremitäten - was ist das? Diese Frage wird häufig von Frauen gestellt, da in 95% der Fälle die Pathologie in ihnen aufgezeichnet wird. Dies ist eine Art von Krampfadern in den Beinen, bei denen dünne Vena saphena mit einem Durchmesser von bis zu 3 mm betroffen sind.

Trotz der Tatsache, dass Patienten in den meisten Fällen aufgrund eines kosmetischen Defekts Hilfe suchen, können retikuläre Krampfadern schwerwiegende Probleme verursachen.

Was sind retikuläre Krampfadern und was sind ihre Ursachen?

Die Ursachen für retikuläre Krampfadern sowie für gewöhnliche sind noch nicht bekannt, aber die Wissenschaftler konzentrieren sich auf die erbliche Tendenz. Aufgrund der genetischen Eigenschaften des Körpers bildet sich eine unzureichend elastische Gefäßwand. Negative Faktoren belasten die schwachen Venen der unteren Extremitäten zusätzlich. Der Blutabfluss verschlechtert sich, der statische Druck auf die Wand der Blutgefäße nimmt zu, er dehnt sich aus. Noch mehr Blut sammelt sich in der erweiterten Vene an und der pathologische Ring schließt sich. Externe Symptome der Krankheit treten auf.

Die Hauptfaktoren, die zur Entwicklung von retikulären Krampfadern der Extremitäten beitragen, sind:

  • statische Arbeit in einer erzwungenen Position - sitzend oder stehend;
  • hochhackige Schuhe tragen;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • hormonelle Erkrankungen;
  • Schwangerschaft;
  • unkontrollierte Einnahme von Hormonen;
  • eine starke Zunahme des Körpergewichts;
  • schwerer Sport;
  • häufige Fußverletzungen.

Symptome

Wie bereits erwähnt, verursachen retikuläre Krampfadern bei den meisten Patienten in den Gliedmaßen nur kosmetische Beschwerden. Diese Krankheit ist jedoch nicht so harmlos, wie es auf den ersten Blick scheint, und der Mangel an Behandlung kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Äußerlich haben Krampfadern das Aussehen eines „Gitters“ von blauer Farbe, das sich hauptsächlich an den Seitenflächen der Oberschenkel und Waden befindet. Das Abtasten der unteren Extremitäten zeigt keine Veränderungen, aber manchmal ist es möglich, die Verdichtung von Weichteilen im betroffenen Bereich zu spüren.

In schweren Formen geben die Patienten folgende Beschwerden ab:

  • Juckreiz der Haut an der Stelle der Läsion;
  • Schmerzen in den erweiterten Gefäßen und Muskeln der Beine;
  • Schwellung
  • ein Gefühl der Schwere in den unteren Körperteilen;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • Nachtkrämpfe;
  • das Auftreten von intradermalen Blutungen und die Bildung von Blutergüssen;
  • in schweren Fällen - trophische Veränderungen der Haut und äußere Blutungen aus Krampfadern.

Aufgrund des Auftretens der veränderten Venen der unteren Extremitäten werden sie auch als Teleangiektasien bezeichnet, was grundsätzlich falsch ist. Teleangiektasie - eine Veränderung der Venen mit einem Durchmesser von bis zu 1 mm. Der Durchmesser der betroffenen Venen ist der Schlüsselindikator für diese beiden Definitionen..

Diagnose

Die Hauptdiagnosemethode für retikuläre Krampfadern ist die Untersuchung des Patienten. Um jedoch eine Schädigung größerer Gefäße der unteren Extremitäten auszuschließen, muss der Patient einen bestimmten Diagnosealgorithmus durchlaufen, der schrittweise durchgeführt wird.

  1. Befragung des Patienten. In diesem Stadium werden die Beschwerden des Patienten mit ihren obligatorischen Details gesammelt. Der Arzt wird sich eingehend über die Bedingungen für das Auftreten und die Verschärfung von Beschwerden und deren Art unter dem Einfluss der Faktoren, in denen sie verschwinden, erkundigen. Die Lebensgeschichte wird ebenfalls im Detail untersucht - Art der Tätigkeit, Arbeitsbedingungen, Tagesablauf, Sport, Hobbys und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Frauen werden nach Schwangerschaften und ihren Ergebnissen gefragt..
  2. Durch die Untersuchung des Patienten können Sie das Vorhandensein betroffener Venen der unteren Extremitäten, ihre Lokalisation, die Größe und Anzahl der „Netze“, den Zustand der Haut der Gliedmaßen und des subkutanen Gewebes im betroffenen Bereich bestimmen. Unterwegs wird eine allgemeine Untersuchung durchgeführt, bei der Sie Krampfadern der Beine, trophische Veränderungen der Haut und ihrer Gliedmaßen sowie den Verdacht auf andere Begleiterkrankungen feststellen können.
  3. Mit der Ultraschalldiagnose können Sie den Zustand der Venen der unteren Extremitäten, die Arbeit der Venenklappen, das Vorhandensein von Blutgerinnseln und die Durchgängigkeit der Gefäße beurteilen. Die Methode hilft bei der Früherkennung von Krampfadern, bei der Planung und Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung.

Diese diagnostischen Maßnahmen reichen aus, um die Schwere des pathologischen Prozesses der retikulären Erkrankung zu bestimmen. Je nach Indikation können zusätzliche Studien durchgeführt werden - CT, MRT und andere.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung der retikulären Krampfadern der unteren Extremitäten erfolgt konservativ und zeitnah. Die konservative Behandlung zielt darauf ab, die Elastizität der Gefäßwand zu erhöhen und die Durchblutung zu verbessern.

Herkömmlicherweise können sie in die folgenden Gruppen unterteilt werden:

Allgemeine Kräftigungsmaßnahmen sind die einfachste und kostengünstigste Methode zur Vorbeugung und Behandlung von retikulären Krampfadern. Es erfordert keine großen finanziellen Kosten, und das Ergebnis wird nicht lange auf sich warten lassen.

Das einzige, was der Patient benötigt, ist, einfache Anweisungen zu befolgen:

  • Achten Sie auf Schuhe - wechseln Sie die High Heels in niedrigere, schmale Schuhe - in Schuhe mit einem lockeren Stil.
  • Wenn Ihre Arbeit einen langen Aufenthalt in einer erzwungenen Position erfordert, vergessen Sie nicht die Pausen. Mach sie jede Stunde;
  • ruhen mit erhobenen unteren Gliedmaßen;
  • Spülen Sie Ihre Füße mit kaltem Wasser und nehmen Sie eine Kontrastdusche.
  • regelmäßig Sport treiben.

Solche Ereignisse sind in einem frühen Stadium sehr angemessen, wenn sie das Fortschreiten der retikulären Erkrankung in den unteren Extremitäten verlangsamen können. Zu einem späteren Zeitpunkt sind sie jedoch relevant.

Wenn Patienten Beschwerden haben, ist es sinnvoll, mit der Einnahme von Medikamenten zu beginnen. Der Pharmamarkt bietet eine große Anzahl von Medikamenten an, die den Tonus der Venen erhöhen. Sie machen ihre Arbeit gut und werden daher von Ärzten auf allen Ebenen häufig verschrieben. Die häufigsten sind:

  • Detralex (wird auf dieser Seite ausführlich beschrieben);
  • Phlebodia (mehr über dieses Arzneimittel in diesem Artikel);
  • Normal;
  • Antistax
  • Venoruton.

Dosierung, Zeitplan und Dauer der Verabreichung werden unter Kontrolle der Wirksamkeit individuell bestimmt.

Wenn die Behandlung nicht das erwartete Ergebnis bringt oder ein ausgeprägter kosmetischer Defekt vorliegt, greifen Sie auf eine chirurgische Behandlung zurück.

  • Lasertherapie;
  • Sklerotherapie;
  • Mikrophlebektomie.

Während der Lasertherapie wird ein Leiter in die betroffene Vene der unteren Extremität eingeführt. Unter der Kontrolle von Ultraschall wird die Gefäßwand von Impulsen mit einer bestimmten Leistung und Frequenz beeinflusst. Infolgedessen werden die Wände der Venen zusammengelötet, der Blutfluss in ihnen stoppt. Äußerlich manifestiert sich dies durch das Verschwinden des vaskulären "Netzes". Details zur Lasertherapie finden Sie hier..

Die Sklerotherapie besteht in der Einführung spezieller Präparate in die Gefäßsklerosierungsmittel. Wie ein Laser kleben sie die Wände der Blutgefäße und behindern die Durchblutung der betroffenen Venen. Der gesamte Prozess, die Vorbereitung und die Merkmale der Sklerotherapie werden in diesem Artikel erörtert..

Die Mikroflebektomie ist eine Operation, deren Kern die mechanische Entfernung einer veränderten Vene ist. Der Zugang zum Gefäß erfolgt durch minimale Einschnitte, und der Eingriff selbst wird mit speziellen Werkzeugen durchgeführt, die ein minimales Trauma gewährleisten und es dem Patienten ermöglichen, sich in kürzester Zeit zu erholen. Der Operationsverlauf und die postoperative Zeit werden auf dieser Seite ausführlich beschrieben..

Besondere Aufmerksamkeit ist erforderlich, um Kompressionsstrümpfe an den unteren Extremitäten zu tragen. Bei retikulären Krampfadern sind Strickwaren der ersten oder zweiten Kompressionsklasse angezeigt. Abhängig von der Häufigkeit des Prozesses wird die Art des Produkts ausgewählt - Socken, Kniestrümpfe, Strümpfe oder Strumpfhosen. Sie erhöhen die Antriebsfähigkeit der Muskel-Gefäß-Pumpe, verbessern dadurch die Durchblutung und verringern die Belastung der Gefäße. Trikots sind für fast alle Patienten mit retikulären Krampfadern sowie für diejenigen angezeigt, die keine Krankheitssymptome haben, aber eine belastete Familienanamnese oder Risikofaktoren haben.

Behandlung von Volksheilmitteln mit retikulären Krampfadern

Viele Patienten mit retikulären Krampfadern der unteren Extremitäten sind nicht weniger an einer Behandlung mit Volksheilmitteln interessiert als herkömmliche Methoden. Dies liegt daran, dass Volksheilmittel in erster Linie erschwinglich, einfach zu verwenden, ungiftig und in Bezug auf die Wirksamkeit teuren Medikamenten nicht unterlegen sind..

Rosskastanie

Gießen Sie die Blüten der Rosskastanie mit Alkohol im Verhältnis 1:10. Bestehen Sie zwei Wochen lang an einem kühlen, trockenen Ort und mischen Sie die Tinktur täglich. Nach der angegebenen Zeit das Arzneimittel abseihen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Esslöffel einnehmen. Nach einer Woche Eintritt müssen Sie eine 14-tägige Pause einlegen.

Rosskastanie wird nicht nur in der traditionellen Medizin, sondern auch in der modernen Pharmakologie verwendet. Die meisten Medikamente zur Behandlung von Krampfadern enthalten es. In diesem Artikel finden Sie viele Volksrezepte und eine Beschreibung der darauf basierenden Medikamente..

Muskatnuss

Mahlen Sie einige Nüsse, um ein wirksames Volksheilmittel gegen retikuläre Krampfadern der Gliedmaßen zu erhalten. Mischen Sie einen Teelöffel Pulver mit der gleichen Menge Honig. Fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Nach einer halben Stunde können Sie die Infusion trinken. Der Eingriff muss eine Stunde vor dem Frühstück durchgeführt werden. Die ersten Ergebnisse werden in einem Monat sichtbar sein, aber der Behandlungsverlauf sollte ein Jahr dauern.

Hop

Um einen Sud für Krampfadern der unteren Extremitäten vorzubereiten, mahlen Sie Hopfenzapfen, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und halten Sie es 15 Minuten lang in einem Dampfbad. Nehmen Sie dreimal täglich einen Sud in einem Glas.

Kalanchoe

Kalanchoe-Blätter in ein Literglas zur Hälfte legen. Dann mit Alkohol bis zur vollen Dose füllen. Bestehen Sie auf zwei Wochen und mischen Sie täglich. Reibe deine Beine und Füße jede Nacht. Auf die gleiche Weise können Sie ein anderes Volksheilmittel verwenden - lila Blätter..

Retikuläre Krampfadern können als erstes Signal für eine schwerwiegendere Pathologie dienen. Ignorieren Sie daher nicht seine Manifestationen, auch wenn sie Sie überhaupt nicht stören. Wenden Sie sich unbedingt an einen Spezialisten, da eine pünktlich begonnene Behandlung Ihre Prognose nur verbessert.

Das ist interessant:

Instrumentelle Untersuchungsmethoden sind heute für Kliniker von unschätzbarem Wert. Die meisten von ihnen bieten unschätzbare...

Die Angiographie von Gefäßen der unteren Extremitäten ist keine grundlegend neue diagnostische Methode. Sie expandierte jedoch stark...

Vor nicht allzu langer Zeit war die Visualisierung von Blutgefäßen unmöglich. Aber der Fortschritt steht nicht still...

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Überblick über wirksame Salben zur Behandlung von Hämorrhoiden

Die Liste der Medikamente, die zur Überwindung von Hämorrhoiden beitragen, ist überhaupt nicht klein. Therapeutika werden nach ihrer Wirkung, Dosierungsform usw.

Stenting - Verfahren zur Korrektur von Halsschlagadern

Carotis-Stenting ist eine moderne, weniger traumatische und wirksame Methode zur Behandlung von Stenosen, die durch verschiedene pathologische Faktoren verursacht werden.