Diagnose und Notfallversorgung bei Luftembolie

Infolge des Eindringens der Embolie in das Gefäß kann es zu Verstopfungen der Gefäße kommen. Daher ist die Verhinderung von Luftembolien wichtig. Der Zustand wird von Schwäche, Herzfrequenzstörungen, Schwindel begleitet. Das Opfer sollte sofort Erste Hilfe leisten und zu einer medizinischen Einrichtung bringen. Nur ein Arzt kann die richtige Diagnose stellen, eine Behandlung verschreiben und vorbeugende Empfehlungen geben.

ES IST WICHTIG ZU WISSEN! Selbst „fortgeschrittene“ Krampfadern können zu Hause ohne Operation und Krankenhäuser geheilt werden. Lesen Sie einfach, was Ekaterina Andreeva sagt, lesen Sie die Empfehlung.

Gründe: warum Pathologie auftritt?

In einem gesunden Gefäß sollten sich keine Luftblasen befinden. Bei Beschädigung tritt eine Embolie in das Gefäßbett ein und setzt sich mit der Blutbahn fort. Infolgedessen wird eine Arterie oder Venenhöhle verstopft. Eine Luftembolie kann sich auch durch die Behandlung großer Wunden mit Wasserstoffperoxid entwickeln, da das Arzneimittel während des Zerfalls Sauerstoff bildet. Wenn die Embolien die Gefäße des Herzens oder des Gehirns erreichen, ist ein tödlicher Ausgang möglich. Im Allgemeinen tritt die Pathologie unter dem Einfluss der folgenden nachteiligen Ursachen auf:

  • offene Verletzungen und Schusswunden;
  • Schädigung des Gefäßbettes während der Operation;
  • in der Zone der Explosionen sein;
  • Luft, die durch das ovale Fenster des Herzens von einer Vene in die Arterie eintritt;
  • unsachgemäße Installation von intravenösen Infusions- oder Injektionssystemen;
  • Störungen während des Bluttransfusionsverfahrens;
  • Nichteinhaltung der Regeln für das Eintauchen in Wasser.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome: Wie manifestiert sich Embolie??

Es gibt Kommentare zum Text, die Sie lesen können

Wenn die in die Vene eintretende Luftmenge mehr als 40 ml beträgt, wird der Zustand von Ärzten als kritisch bewertet und geht mit Krämpfen, Bewusstlosigkeit und Lähmungen einher. Tödliches Ergebnis ist möglich. Bei einer geringen Ansammlung von Embolien im Gefäß werden folgende Symptome beobachtet:

  • Brustschmerzen;
  • große Schwäche;
  • Verschlechterung der Sehschärfe;
  • Schwindel;
  • Herzrhythmusstörung;
  • gurgelnde Geräusche im Bereich des Herzens;
  • ein Gefühl der Taubheit in Armen und Beinen;
  • Husten;
  • Dyspnoe;
  • Keuchen beim Atmen;
  • Panikattacke.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Erste Hilfe leisten?

Das Opfer sollte sofort ins Krankenhaus gebracht werden, da eine Luftembolie eine Lebensgefahr darstellt. Erste Hilfe ist wie folgt:

Sie müssen so schnell wie möglich das Team für die Wiederbelebung des Patienten anrufen.

  1. Dem Patienten völlige Ruhe geben.
  2. Entfernen Sie alle verengenden Venen oder Arterienzubehörteile (Gürtel, Armbänder, Uhren)..
  3. Legen Sie sich in der Durant-Position auf die linke Seite (Kopf leicht nach unten)..
  4. Füße etwas heben.
  5. Rufen Sie das Wiederbelebungsteam an.
  6. An eine medizinische Einrichtung liefern.

Der Patient mit einer Luftembolie sollte nur in Rückenlage auf der linken Seite transportiert werden..

Sehr wichtig! Andreeva E.: "Ich kann nur ein Mittel zur schnellen Behandlung von Krampfadern empfehlen" lesen Sie mehr.

Diagnosemethoden

Ein Gefäßchirurg kann eine Luftembolie feststellen. Der Arzt misst Druck, Puls, untersucht Venen. Bei Abweichungen von der Norm wird eine Vorabdiagnose erstellt. Bestätigen Sie die Pathologie mit den folgenden Diagnosemethoden:

  • Elektrokardiogramm;
  • Kapnographie über den Kohlendioxidgehalt beim Ausatmen;
  • Forschung zur Blutsättigung mit Gasen;
  • Echokardiographie;
  • CT oder MRT des Rückenmarks;
  • Dopplerometrie;
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie wird Luftembolie behandelt??

Die Therapie der Luftembolie wird nur in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Beatmungsbeutel führt die folgenden Manipulationen durch:

  • Druck in Gefäßschläuchen reduzieren.
  • Führen Sie eine künstliche Beatmung der Lunge mit Sauerstoff durch.
  • Wenn der Blutdruck sinkt, sollten Sie "Noradrenalin", "Dopamin", "Adrenalin" eingeben..
  • In schweren Fällen wird eine Behandlung in einer Druckkammer empfohlen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verhütung

Da die Ursache für Luftembolien Luftblasen sind, wird aus prophylaktischen Gründen empfohlen, Systeme für die intravenöse Infusion korrekt zu installieren. Drücken Sie vor den Injektionen Luft aus der Spritze, bis Tröpfchen des Arzneimittels auf der Nadel erscheinen. Verletzungen und Konflikte sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Zur Vorbeugung wird empfohlen, sich von einem Kardiologen auf pathologische Veränderungen im Herzen untersuchen zu lassen. Menschen, die tauchen, sollten die Anweisungen des Trainers genau befolgen..

Optional:
Unter Luftembolie wird der Eintritt von Luft in den Blutkreislauf verstanden.

Die Ursache der Luftembolie ist das klaffende Lumen einer beschädigten Vene; Beim Einatmen wird aufgrund des Unterdrucks Luft in die Vene gesaugt. Besonders häufig tritt dies bei Verletzungen der Vena cava superior, der Vena subclavia, der Jugularis, der Achselhöhle und anderer Venen auf. Die angegebenen Venen fallen nicht und klaffen nicht, wenn sie verletzt werden. Darüber hinaus wird das Ansaugen von Luft in die Vene erleichtert, indem der Kopf zurückgeworfen wird (wenn die Halsvene verletzt ist), ein tiefer Atemzug und starke Schreie der Verwundeten sowie der Arm angehoben wird (wenn die Achselvene verletzt ist)..

Symptome einer Luftembolie:
- ein Sauggeräusch (Pfeifen), das bei jedem Atemzug wiederholt wird (beim Schließen der Wunde verschwindet das Geräusch);
- Blässe, gefolgt von Zyanose des Gesichts;
- Zittern im ganzen Körper;
- Kurzatmigkeit;
- kalter Schweiß;
- häufiger und schwacher Puls;
- Angst;
- Angst;
- Krämpfe.

Wenn keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, Bewusstlosigkeit und Tod.

Erste Hilfe ist das sofortige Drücken des beschädigten Gefäßes.

Wenn Luft in die Vene gelangt ist, müssen Sie Folgendes tun:

1) Drücken Sie die Brust zusammen und entfernen Sie den Kompressionsfinger aus der Vene. Bevor Sie die Kompression der Brust stoppen, sollte die Vene erneut mit einem Finger gedrückt werden.

2) Wenn die Halsvenen beschädigt sind, bringen Sie das Kinn des Patienten zur Brust.

3) bei Herzstillstand eine indirekte Herzmassage durchführen;

4) Legen Sie einen druckdichten Dichtungsverband auf die Wunde.

Luftembolie

Embolie tritt auf, wenn Luftblasen in das Kreislaufsystem gelangen, was tödlich sein kann..
Pathophysiologie

  • Luft tritt in den Blutkreislauf ein.
  • Luftembolie verschließt den Gefäßkanal und verhindert den Blutfluss.
  • Das Blut fließt nicht mehr in das Gewebe, es beginnt eine Hypoxie, die zum Tod führt.
  • Die Folgen einer Luftembolie hängen von dem Körperteil ab, in den das Blut eindringt..

Luftembolie ist häufig:

  • während chirurgischer Eingriffe (Kraniotomie, Kopf- und Halsoperationen, Geburt, Kaiserschnitt, instrumentelle Eingriffe an der Wirbelsäule, Transplantation innerer Organe);
  • bei der Katheterisierung der Zentralvene;
  • im Falle eines versehentlichen Eindringens von Luft in den Blutkreislauf während der intravenösen Infusion;
  • während des Tauchens;
  • mit durchdringenden Wunden.
  • Bewerten Sie den Rhythmus, die Tiefe, die Art und die Qualität der Atmung und stellen Sie mögliche Dyspnoe und Tachypnoe fest.
  • Bewerten Sie den Grad des Patientenbewusstseins und stellen Sie dabei Verwirrung und Lethargie fest.
  • Beachten Sie die Vitalparameter des Patienten, einschließlich möglicher Anzeichen einer Hypoxie..
  • Fragen Sie nach Brust- oder Gelenkschmerzen.

Erste Hilfe

  • Beenden Sie die Verabreichung des Arzneimittels vom Katheter an die Zentralvene und klemmen Sie es fest.
  • Legen Sie den Patienten mit gesenktem Kopf auf die linke Seite in die Trendelenburg-Position.
  • Stellen Sie reinen Sauerstoff bereit und bereiten Sie sich gegebenenfalls auf die endotracheale Intubation und Beatmung vor.
  • Rufen Sie einen Arzt an.
  • Helfen Sie dem Chirurgen während der Operation, das offene Blutgefäß zu isolieren.
  • Führen Sie einen intravenösen peripheren Katheter ein und verabreichen Sie die Lösungen intravenös.

Folgende Aktionen

  • Führen Sie eine Luftaspiration vom distalen Zentralvenenkatheter durch.
  • Führen Sie bei Herzstillstand eine externe Herzmassage durch.
  • Verschreiben Sie eine hyperbare Sauerstoffversorgung.
  • Bereiten Sie den Patienten auf das transösophageale Echokardiogramm, den Doppler-Ultraschall und die Einführung des Lungenkatheters vor.
  • R-Blocker verschreiben; Wenn der Patient Anfälle hat, behandeln Sie ihn mit Antikonvulsstellen.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Entfernen Sie vor der Injektion die Luft aus dem Spritzeninhalt.
  • Legen Sie die Position von Trendelenburg für den Patienten während der Injektion in die Zentralvene fest.
  • Verwenden Sie geschlossene Kathetersysteme.
  • Verwenden Sie Kappen, um den Katheter zu schließen, nachdem er aus der Zentralvene entfernt wurde..

Eine Luftembolie kann innerhalb von 30 Minuten oder länger nach Entfernung des Katheters auftreten. Daher sollte der Patient nach dem Eingriff eine Stunde lang unter ärztlicher Aufsicht stehen. Dadurch werden mögliche Komplikationen vermieden..

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 29.06.2008

Datum der Artikelaktualisierung: 09.16.2018

Autor: Julia Dmitrieva (Sych) - Praktizierende Kardiologin

Während einer Luftembolie (oder VE) treten Luftblasen im Inneren des Gefäßes auf, wodurch es verstopft (verstopft) wird. Embola in der Übersetzung aus der wissenschaftlichen Terminologie bedeutet nur - eine Blase.

Dies ist eine eher seltene Pathologie, bei der eine potenzielle Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben besteht. Ohne rechtzeitige Unterstützung kann die Unterbrechung der Blutversorgung eines bestimmten Bereichs des Körpers (oder Organs) zum Tod führen.

Mögliche Ursachen

Die Bildung einer Fremdluftblase im Blutkreislauf kann nicht spontan erfolgen.

Die Ursachen für die Entwicklung einer Luftembolie können sein:

  • Schäden an Blutgefäßen, hervorgerufen durch Verletzungen des Halses, des Kopfes oder der Organe der Brusthöhle;
  • technische Verstöße während eines Bluttransfusionsverfahrens oder einer intravenösen Therapie (Injektionen usw.);
  • chirurgische Operation (in Lunge, Herz, Hals, Kopf oder Venen);
  • Ein besonderes Risiko einer Verstopfung oder eines Gefäßbruchs geht mit Manipulationen während der Geburt (einschließlich Kaiserschnitt) oder Abtreibung einher.

Die häufigste Ursache für Luftembolien ist ein starker Abfall des auf den Körper einwirkenden Luftdrucks (Dekompressionskrankheit bei Tauchern, Druckentlastung des Flugzeugs in großer Höhe)..

Tauchfehler

Bei bestimmten Arten von beruflichen Tätigkeiten werden häufig plötzliche Änderungen des Luftdrucks in Gefäßen beobachtet. Dies gilt für Piloten, Astronauten, ist aber besonders häufig bei Amateur-Tauchern.

In diesem Fall wird der Zustand, in dem ein Verschluss (Verschluss) des Lumens im Gefäß auftritt, als Gasembolie bezeichnet.

Es gibt zwei Möglichkeiten, beim Tauchen in einem Schiff eine freie Luftembolie zu erzeugen:

  1. Dekompressionskrankheit (oder Caisson) - entwickelt sich mit einer hohen Aufstiegsrate eines Tauchers (oder Tauchers). Beim Eintauchen in die Tiefe atmet eine Person ein Sauerstoff-Stickstoff-Helium-Gemisch. In einem Körper unter hohem Druck löst sich eine größere Menge des Gasgemisches auf. Bei schnellem Aufstieg hat das gelöste Gas keine Zeit, durch die Lunge zurückzutreten, sondern bildet sich in Form von Blasen im Blutkreislauf. In einfachen Worten tritt in diesem Moment kochendes Blut auf.
  2. Barotrauma der Lunge - Wenn der Taucher während des Hochgeschwindigkeitsaufstiegs den Atem anhält, kann es zu einer Verletzung des Lungenparenchyms (des Hauptgewebes der Lunge) kommen.

Dies ist eine Folge eines Druckabfalls bei gleichzeitigem Anstieg der Luftmenge in der Lunge mit einem raschen Anstieg, wodurch ein Bruch der Alveolen auftreten kann. Durch Mikrorisse gelangt Luft in den Blutkreislauf, wodurch Luftembolien entstehen.

Komplikationen bei Operationen und Injektionen

Tabelle der Faktoren, aufgrund derer während eines chirurgischen Eingriffs eine Luftembolie auftreten kann:

FaktorenBeschreibung
PipetteninstallationNichteinhaltung der Normen für die Infusion von Arzneimitteln durch Venen. Besonders gefährlich für die Katheterisierung peripherer Venen, wenn sich der Installationsort über der Höhe des Herzens befindet.
HämodialyseverfahrenEs wird bei akuten Nierenerkrankungen verschrieben. Verstöße gegen die Technologie führen zum Eindringen von Luft in die Venen.
LaparoskopieLuftinjektion in den Raum zwischen Geweben, Haut oder Organen.
HysteroskopieEine seltene Komplikation durch Luftstrom, der in das endomatische Rohrsystem eintritt.
Gehirn-, Herz- oder GebärmutterhalschirurgieSie gelten als besonders gefährlich, da sie häufig mit einer Schädigung der inneren Halsschlagader, der oberen Hohlvene oder der Vena subclavia einhergehen..
LungenbiopsieEntfernung von Gewebepartikeln für die Histologie.
Mit röntgendichter AngiographieWenn Luft als Kontrast verwendet wird.
Natürliche Geburt, Kaiserschnitt, AbtreibungOft begleitet von Luftblasen, die in die zerrissenen venösen Nebenhöhlen der Plazenta eindringen.
Barotrauma mit mechanischer BeatmungKünstliche Lungenbeatmung kann durch erhöhten Atemwegsdruck zu Organschäden führen.
Komplikationen nach der InjektionBei intravenösen oder intramuskulären Injektionen, wenn zum Zeitpunkt der Arzneimittelverabreichung Luft in der Spritze vorhanden ist.

Das Eindringen von Luft in den Blutkreislauf ist nur bei einem Druckgradienten möglich.

Zum Beispiel, wenn der atmosphärische Druck niedriger ist als in Gefäßen. Dementsprechend kann die Luft unter häuslichen Bedingungen selbst durch eine offene Wunde nicht unabhängig in den Blutkreislauf gelangen..

Im zervikalen Bereich und im Kopf ist der Blutdruck dagegen niedriger als der atmosphärische Druck. Daher können chirurgische Eingriffe in diesen Bereichen häufig das Auftreten von iatrogenem (medizinischem) EB verursachen.

Das Emboliesyndrom kann in den Gefäßen jedes Organs auftreten. Es gibt viele Arten von Embolien (Luft, Gas, Öl, Arzneimittel, Fett). Der Unterschied besteht nur in der Substanz, die die Verstopfung des Gefäßes verursacht hat.

Arten von Krankheiten

Um die Diagnose und Auswahl der Therapie zu erleichtern, wird die Luftembolie normalerweise nach Form und Lage der Vesikel klassifiziert..

Der Unterschied in der Form der Pathologie:

  • endogen - die Bildung von freien Embolien aus Geweben und Blutgefäßen erfolgt vor dem Hintergrund eines starken Rückgangs des Luftdrucks;
  • exogen - tritt vor dem Hintergrund einer Gefäßschädigung auf, zum Beispiel bei einem Trauma der Brust besteht ein negativer Druck auf die Inspiration, der die Absorption von freier Luft verursacht.

Trennung am Ort der Lokalisation von RE in Arterien und Venen:

  • subclavian;
  • femoral oder iliac;
  • Lungen;
  • Karotis (oder ihre Zweige);
  • viszerale Aortenäste.

Abhängig vom Ort der Lokalisierung der Luftblasen im Gefäßsystem wird die Pathologie in zwei Haupttypen unterteilt - venös und arteriell.

Venös

Die venöse VE ist eine einfachere Art der Embolisation, bei der sich eine kleine Anzahl von Embolien, die in den venösen Blutkreislauf gelangen, allmählich über das Kreislaufsystem ausbreitet. Zuerst passieren die Blasen das Herz und gelangen dann in die Lunge, wo sie neutralisiert werden..

Nur bei einer großen Ansammlung von Embolien, insbesondere im rechten Teil des Herzens, kommt es zu einer Verletzung der Funktionen des Organs, die eine Bedrohung für das menschliche Leben darstellen kann.

Arteriell

Die arterielle Embolisation ist eine schwerwiegendere Art der Pathologie, die Schwierigkeiten beim Blutfluss zu einem inneren Organ hervorruft und zu dessen Funktionsstörung führt.

Zum Beispiel kann das Blockieren des Lumens der Herzarterien einen Herzinfarkt verursachen, und Gehirnarterien können einen Schlaganfall verursachen..

Genug 2-3 ml freie Luft, um eine Person zu töten.

Symptome

Die Manifestationen erneuerbarer Energien mit einem kleinen Volumen und einem allmählichen Luftstrom sind normalerweise schwer zu erkennen, da der Prozess in diesem Fall asymptomatisch ist.

Bei einem starken Druckabfall in den Gefäßen kann sich die Pathologie auf unterschiedliche Weise manifestieren..

Anzeichen einer Luft- oder Gasembolie:

  • Gelenk- oder Muskelschmerzen;
  • Blutdruckabfall, was zu Schwindel führt;
  • Aufgrund von Sauerstoffmangel sind Unterbrechungen des Herzschlags möglich, häufigerer Rhythmusanstieg;
  • Defokussierung des Sehens;
  • das Auftreten von Hautjucken;
  • konvulsives Syndrom;
  • Schaum wird aus dem Mund freigesetzt (manchmal mit Blut);
  • Atembeschwerden, Brustschmerzen;
  • ein Gefühl extremer Müdigkeit, Angst oder Panik;
  • unwillkürlich schnelle Körperbewegungen (Zittern);
  • beeinträchtigte Bewegungskoordination;
  • das Auftreten von Halluzinationen verschiedener Art;
  • Übelkeit kann auftreten, manchmal begleitet von Erbrechen;
  • Zyanose (Zyanose der Haut): zuerst im Nasolabialbereich, dann an den Nägeln;
  • das Auftreten von Schwäche oder Taubheit in Armen und Beinen bis hin zu Lähmungen;
  • Schwellung der Venen;
  • trockener Husten;
  • Ohnmacht (oder Bewusstlosigkeit).

Wenn eine Person solche Symptome hat, ist es dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursachen dieser Erkrankung zu diagnostizieren.

Es ist sehr wichtig, die Anzeichen von RE schnell zu erkennen, wenn ein Taucher aufsteigt, um sofort ein Notfallteam anzurufen.

Diagnosemethoden

Anzeichen von RE werden häufig in vielen anderen Pathologien festgestellt. Um eine Luftembolie genau zu diagnostizieren, müssen Sie die Ursache identifizieren, die sie ausgelöst hat. Hierzu wird eine vollständige Anamnese erhoben.

Wenn beispielsweise ein Patient kürzlich getaucht oder operiert wurde, können solche Informationen dazu beitragen, schnell eine Diagnose zu stellen..

Diagnosemethoden für Luftembolie in der Tabelle:

StudieBeschreibung
Auskultation des HerzensWenn sich Luft in der Herzhöhle ansammelt, kann das Stethophonendoskop Geräusche erkennen, die den Drehgeräuschen des "Mühlrads" ähneln..
Brust RöntgenHilft bei der Erkennung von freien Luftembolien in der Lunge..
UltraschallDie Ultraschallmethode wird durchgeführt, um die Blutstillung zu bestimmen und Luftembolien in den Herz- und Gehirngefäßen zu erkennen.
Transösophageale EchokardiographieUltraschall des Herzens, der das Vorhandensein von Ballons in der Herzhöhle bestätigt.
CT und MRT (Tomographie)Effektive Methoden zum Nachweis von Luftblasen im Zentralnervensystem.
KapnographieTesten Sie am Ende des Ablaufs auf eine Abnahme von CO2 (Kohlendioxid).
EKG (Elektrokardiogramm)Die Untersuchung ermöglicht es Ihnen, Verletzungen des Herzens zu identifizieren. Bei VE gibt es Anzeichen einer Überlastung des rechten Herzens (Veränderungen der P-Welle, Depression des S-Segments).

Im Falle eines tödlichen Ausganges wird für die Registrierung erneuerbarer Energien ein Test von Suntsov durchgeführt:

  • am ersten Tag (nach Abschluss des Todes des Patienten) wird eine Autopsie durchgeführt;
  • dann wird das Herz in ein Wassergefäß getaucht und auf der linken Seite wird eine Punktion vorgenommen.

Das Auftreten von Blasen auf der Oberfläche bestätigt den Tod durch eine Luftembolie.

Wie ist die Behandlung?

Die Behandlung von Luftembolien sollte in einer Klinik von qualifizierten Ärzten durchgeführt werden. Im Notfall muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Vor ihrer Ankunft müssen Maßnahmen durchgeführt werden, von denen das Leben des Opfers häufig abhängt.

Erste-Hilfe-Service:

  1. Auf Anzeichen von VE prüfen (wie Luft in die Wunde gesaugt wird).
  2. Legen Sie den Mann mit gesenktem Kopf auf die linke Seite.
  3. Tragen Sie ein luftdichtes Material auf die Wunde auf und verbinden Sie sie anschließend.
  4. Geben Sie dem Opfer volle Ruhe.

Der Patient wird auf einer Trage in Bauchlage transportiert, die Beine sollten beim Tragen höher sein. Dies soll verhindern, dass Luftblasen in das Gehirn gelangen..

Bei Tauchern

Wenn die Entwicklung einer Luft- oder Gasembolie vor dem Hintergrund eines scharfen Aufstiegs eines Tauchers aus großer Tiefe auftrat, besteht die effektivste Methode darin, den Patienten in eine Druckkammer zu bringen.

Die Rekompressionstherapie zielt darauf ab, die hyperbare Sauerstoffkammer sofort mit 100% reinem Sauerstoff zu versorgen.

Der Patient wird in horizontaler Position in eine Druckkammer gebracht und verbringt einige Stunden darin, während der Rekompressionsprozess läuft.

Hoher Blutdruck wird verwendet, um die Durchblutung wiederherzustellen, Gewebe mit Sauerstoff zu sättigen und die Größe von Luftembolien in Blutgefäßen zu minimieren.

Nach Abschluss der Rekompression beginnt der Druck allmählich abzunehmen. Dies geschieht so, dass ein überschüssiges Volumen an Gasen den Körper frei verlässt, ohne Ballons zu bilden.

Infolge therapeutischer Maßnahmen

Wenn sich infolge medizinischer Manipulationen Luft ansammelt, wird der Patient in eine bestimmte Position gebracht und es werden Maßnahmen ergriffen, um die Embolie zu beseitigen.

Tabelle mit der Beschreibung der Maßnahmen zur Unterstützung der iatrogenen (medizinischen) Embolie in einem Krankenhaus:

Maßnahmen und Anzeichen erneuerbarer EnergienBeschreibung
Trendelenburg PositionNehmen Sie eine Rückenlage ein, während sich der Körperteil unterhalb der Taille über die Höhe erhebt, auf der sich das Herz befindet.
Auf der linken SeiteDiese Position versorgt den oberen rechten Ventrikel mit Luft, wodurch eine Obstruktion der Lungenembolie verhindert wird.
OP-Tisch neu positionierenUm die „Luftschleuse“ und ihre Lokalisierung im rechten Atrium (oder Ventrikel) zu verschieben, wird der Tisch nach links gekippt und das Kopfende abgesenkt.
SpontanatmungEs wird durch Inhalation mit 100% Sauerstoff wiederhergestellt, bei Bedarf wird eine mechanische Beatmung durchgeführt (mechanische Beatmung).
Das Auftreten von RE unter VollnarkoseUnterbrechung der Distickstoffoxidversorgung, mechanische Beatmung mit FiO221.0.
Bei DurchblutungsstörungenDie Druckabfallstabilisierung erfolgt mittels Infusionstherapie mit einem Vasopressor.
Wenn eine Luftblase zum Gehirn wandertDer Patient wird in HBO (hyperbare Sauerstoffkammer) gebracht..
Hohes Risiko für erneuerbare EnergienEine Luft wird von einer zentralen Arterie oder Herzkammer durch einen Katheter abgesaugt (abgesaugt). Die Installation erfolgt 1 cm unterhalb des Zuflusses der Vena cava inferior im rechten Atrium..
Wenn ein Gefäß mit Luftblasen verstopft ist (Blutfluss stoppen)Führen Sie eine kardiopulmonale Wiederbelebung durch.

Möglichkeiten zur Vorbeugung von Pathologie

Die Prävention von Luft- oder Gasembolien bezieht sich hauptsächlich auf Fälle, die mit Tiefseetauchen verbunden sind. Da sie am häufigsten mit dem Auftreten erneuerbarer Energien einhergehen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung der Bildung von Luftembolien:

  1. Tauchzeit und Tiefenbegrenzung.
  2. Es ist notwendig, langsam zu schweben und regelmäßig anzuhalten, damit die im Blut gelösten Gase frei und sicher verdampfen können.
  3. Tauchen Sie nicht, wenn Anzeichen einer Erkältung oder eines Hustens vorliegen..
  4. Beim Eintauchen in Wasser mit niedriger Temperatur sind Vorsichtsmaßnahmen erforderlich (ein richtig ausgewählter Taucheranzug)..
  5. Trinken Sie vor und unmittelbar nach dem Tauchen keinen Alkohol..
  6. Zwischen den Tauchgängen sollte genügend Zeit sein, um den Körper zu entspannen.

Klinische Empfehlungen für iatrogene erneuerbare Energien:

  1. Entfernung der freien Luft aus einer Spritze oder einem intravenösen System vor dem Eingriff (Injektion, Bluttransfusion, Tropfer).
  2. Versiegeln von peripheren Venenkathetern.
  3. Beachten Sie bei chirurgischen Eingriffen die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen, um eine RE zu verhindern (Kontrolle, Überwachung)..

Die Folgen einer vorzeitigen Behandlung und Prognose

Die Prognose für eine Luftembolie steht in direktem Zusammenhang mit der Ursache, die die Krankheit ausgelöst hat. Ebenso wichtig ist es zu prüfen, wie schnell und korrekt Nothilfe geleistet wurde..

Mit der Bildung einer kleinen Embolie ist das Risiko für Gesundheit und Leben minimal, da sie den Blutfluss in den Gefäßen nicht blockieren können. Normalerweise löst sich das Gas in nicht mehr als ein paar Stunden von selbst auf.

Die Bildung großer Embolien kann folgende schwerwiegende Folgen haben:

  • ischämischer Schlaganfall kann auftreten;
  • Schwellung des Gehirns (oder anderer Organe) ist möglich;
  • Herzinfarkte verschiedener Organe werden häufig festgestellt;
  • in schweren Fällen (oder wenn keine rechtzeitige Hilfe geleistet wird) Tod.

Betrachten Sie als Beispiel die folgenden Fälle:

  • Bei genauer und schneller Diagnose sowie bei der Richtigkeit medizinischer Maßnahmen endet das Auftreten von RE bei Tauchern in den meisten Fällen (bis zu 85%) in einer vollständigen Genesung.
  • Das Eindringen von Luftembolien in die Gefäße während der Katheterisierung hat eine enttäuschende Prognose - in 30% der Fälle wird ein tödlicher Ausgang verzeichnet;
  • Schwere Lungenverletzungen, die zur Bildung von RE führen, enden in 50-80% der Fälle tragisch.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Risikofaktoren für Diabetes

Risikofaktoren für Diabetes Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit, die schwer zu behandeln ist. Mit seiner Entwicklung im Körper kommt es zu einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels und zu einer Abnahme der Insulinsynthese durch die Bauchspeicheldrüse, wodurch Glukose nicht mehr von den Zellen absorbiert wird und sich in Form mikrokristalliner Elemente im Blut absetzt.

Wie kann man den Druck ohne Tonometer bestimmen? Einige einfache Möglichkeiten

Einfache und unkomplizierte Methoden zur Identifizierung von hohem und niedrigem Blutdruck.
Schlaganfall und Herzinfarkt sind leider die häufigsten Krankheiten der Welt.