Wie man die zerebrale Durchblutung verbessert?

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 09.16.2018

Datum der Artikelaktualisierung: 31.05.2019

Eine Verletzung oder Verschlechterung der Gehirnzirkulation ist sehr gefährlich, da sie in verschiedenen Teilen dieses Organs zum allmählichen Tod von Neuronen führen kann.

Die folgenden Symptome können auf Kreislauf- und Durchblutungsstörungen hinweisen: allgemeine Schwäche, Schwindel, Schläfrigkeit und Schlafstörungen, Kälte in den Fingern der Extremitäten, Gedächtnisstörungen, die häufig alle von Depressionen begleitet werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Durchblutung des Gehirns verbessern, welche Medikamente Sie trinken müssen und welche Verfahren dafür existieren.

In den meisten Fällen werden hierfür folgende Behandlungsmöglichkeiten vorgeschrieben:

  • Medikament. Seine Hauptfunktion besteht darin, den Körper zu entgiften, seine Bereitschaft für Krämpfe zu verringern, den Hirndruck zu regulieren, Stoffwechselprozesse und den Blutabfluss im Gehirngewebe zu erhöhen.
  • Wiederherstellende Entwicklung. Beinhaltet Massage, Elektrophorese, Diät, Gymnastik (auch für Kleinkinder). Die Therapie wird während der Erholungsphase durchgeführt..

Betrachten wir sie genauer..

Medikamente

Um die Durchblutung wiederherzustellen, werden Medikamente der folgenden Gruppen verschrieben:

  • Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien (Curantil, Aspirin, Fraxiparin, Cavinton) verringern das Risiko von Blutgerinnseln (Blutgerinnseln) und Vasokonstriktion, verbessern die Mikrozirkulation und verringern das Risiko von Hirnunfällen.
  • Nootropika - Medikamente mit nachgewiesener Wirksamkeit, verbessern die Blutversorgung der Blutgefäße, stellen das Gedächtnis und das Sehvermögen sowie die Gehirnfunktion nach einem Schlaganfall wieder her und verursachen mechanische Schäden. Arzneimittel dieser Gruppe (einschließlich Piracetam, Cerebrolysin, Phenotropil, Picamilon, Mexidol usw.) verbessern den Stoffwechsel und erhöhen das Wachstum und die Differenzierung auf der Ebene der Gehirnzellen. Diese Medikamente werden auch zur Behandlung von seniler Demenz und Rehabilitation nach einem Schlaganfall verschrieben.
  • Medikamente, die das Lumen von Blutgefäßen verändern und das Kreislaufsystem beeinflussen. In diesem Fall nimmt der Zufluss von Nährstoffen in das Gehirngewebe zu. Pillen mit ähnlichen Eigenschaften umfassen: Cinnarizin, Vinpocetin, Nimodipin.

Die Ernennung von pharmakologischen Arzneimitteln sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Jede der aufgeführten Arzneimittelklassifikationen weist Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf..

Die Verbesserung der Durchblutung des Gehirns und der Augen ist wirksamer, wenn Medikamente in Form von Injektionen verwendet werden oder wenn Tropfer platziert werden. Mit dieser Verabreichung ist die therapeutische Wirkung schneller.

Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine

Trotz der Tatsache, dass Nahrungsergänzungsmittel und synthetische Vitamine nicht für Arzneimittel gelten, die auf einem verschreibungspflichtigen Formular verschrieben werden, sind sie für die Verwendung in komplexen Behandlungen indiziert. Unten finden Sie eine Liste der beliebtesten..

L - Carnitin ist eine biologisch aktive Substanz, die in verschiedenen Körperumgebungen vorkommt. Es wird als Nahrungsergänzungsmittel in Kombination mit anderen Arzneimitteln mit vaskulärer Enzephalopathie verschiedener Ursachen verschrieben. Die Wirkung äußert sich bei längerer Anwendung von bis zu 1 Monat.

Aescusan ist eines der Nahrungsergänzungsmittel zur Vorbeugung von venöser Stagnation im Gehirn. Es stärkt die Venen, was das Pumpen von Blut von einigen Teilen des Gehirns zu anderen fördert. Die venöse und arterielle Blutstase trägt zur Entwicklung von Hypoxie und Ischämie bei.

Nahrungsergänzungsmittel Ginkoum, Bilobil - enthalten Extrakte aus Heilpflanzen. Mit ihrer Hilfe verbessert sich der Gefäßtonus, die Durchlässigkeit der Wände der Blutgefäße nimmt ab. Medikamente werden verschrieben, um die Gehirnaktivität und das Gedächtnis zu verbessern. Sie tragen auch zur Wiederherstellung adaptiver Mechanismen bei, indem sie auf bestimmte Rezeptoren einwirken. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die therapeutische Wirkung nicht sofort eintritt, daher sollten sie für eine lange Zeit eingenommen werden. Bei älteren Patienten mit schweren Gefäßveränderungen ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln nicht immer gerechtfertigt.

Eine gute Blutversorgung der Gehirnzellen ist nicht nur für Erwachsene wichtig. Jeden Tag lernen Kinder etwas Neues, entdecken die Welt um sich herum. Dies erfordert viel Energie, Aufmerksamkeit und Gedächtnis..

Vitamine PP werden Kindern und Jugendlichen verschrieben, um die Durchblutung des Gehirns zu erhöhen. Niacin (Vitamin PP) hat eine ausgeprägte vasodilatierende Wirkung. Dank seiner Wirkung bleibt die Elastizität der Gefäßwand erhalten, kleine Gefäße dehnen sich aus, das Lumen großer Gefäße wird jedoch nicht beeinträchtigt. Die Wirkung des Vitamins wird verstärkt, wenn es zusammen mit Silizium und Selen Teil eines Nahrungsergänzungsmittels ist. Eine ähnliche Komposition enthält Enduracin, Nikoshpan.

Trotz der scheinbaren Unbedenklichkeit sollten diese Medikamente mit Vorsicht angewendet werden, da eine Überdosierung mit der Manifestation von Nebenwirkungen behaftet ist.

Massage bei zervikaler Osteochondrose

Die Ursache für eine Störung der Blutversorgung des Gehirns ist laut Ärzten häufig die zervikale Osteochondrose. Arterien entlang der Wirbelsäule werden durch pathologisch veränderte Bandscheiben und krampfartige Muskeln komprimiert.

Patienten leiden unter Schwindel und Gedächtnisstörungen. Akupunkturmassage der Kopf-, Rücken- und Kragenzone hilft, die Situation zu ändern und die Wirbelsäule zu begradigen. Masseur wirkt auf biologisch aktive Punkte des Körpers, entspannt die Muskeln und beseitigt deren Krämpfe.

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Dienste eines Massagetherapeuten in Anspruch zu nehmen, können Sie mit diesem Schema selbst eine einfache Selbstmassage von Hals und Kopf durchführen. Die Durchblutung kann durch Reiben der Ohrläppchen, Grübchen über der Oberlippe und der Schläfen verbessert werden. Eine wichtige Voraussetzung für die therapeutische Wirkung ist die mindestens 8-10-malige Durchführung von Massageansätzen.

Das Kämmen von Haaren mit aromatischen Ölen hilft auch dabei, die Funktion von Blutgefäßen zu regulieren und die Gehirndurchblutung zu verbessern. Es beruhigt Ihre Nerven und sorgt für einen guten Schlaf..

Bei Babys mit Kreislaufproblemen ist auch eine Massage angezeigt. Es hat eine umfassende Wirkung auf den Körper des Kindes. Unter dem Einfluss der Massage beim Baby werden die Durchblutung und die Lymphdrainage des Körpers beschleunigt, Stoffwechselprozesse verbessert, die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten beschleunigt.

Übung und Yoga

Die Verbesserung des Gedächtnisses bei Menschen mit eingeschränkter peripherer und zentraler Durchblutung kann durch Bewegungstherapie (Kinesitherapie) erfolgen. Übungen können zu Hause durchgeführt werden.

Die Wirkung der Gymnastik ähnelt der Massage, nur die Muskeln werden nicht vom Massagetherapeuten geknetet, sondern der Patient selbst macht gerade Übungen.

Es gibt eine weitere Grundübung für die Halsregion, die zu Hause und bei der Arbeit unabhängig voneinander durchgeführt werden kann - mehrmaliges Drehen des Kopfes im und gegen den Uhrzeigersinn. Mit ihm können Sie den Muskeltonus aufrechterhalten, Verspannungen lösen, Krämpfe beseitigen, die Durchblutung im Gehirn aktivieren und herstellen.

Es gibt verschiedene Formen aktiver körperlicher Wirkungen auf die Halswirbelsäule. In letzter Zeit war Yoga beliebt. Asanas begleitet von Atemübungen.

Die Übungstechnik finden Sie in diesem Video:

Frauen und Männer, um ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern und das Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen, ihre Immunität zu stärken, helfen Sportübungen im Nischensystem. Dies ist nicht nur eine Gebühr, sondern eine ganze Reihe von Regeln für einen gesunden Lebensstil. Sie können das Training in jedem Alter durchführen, auch ältere Menschen können mit körperlicher Aktivität fertig werden.

Atemübungen

Unsachgemäße Atmung trägt zu einem zerebrovaskulären Unfall bei. Es gibt verschiedene Systeme (Strelnikova, Buteyko, Qigong), mit denen dieses Problem behoben werden kann. Diese Gymnastik ist gut geeignet für diejenigen, die an vegetovaskulärer Dystonie (VVD) leiden, weil Meditation hilft nicht nur, sich zu dehnen, sondern auch Verspannungen abzubauen, Muskeln, Augen und das Zentralnervensystem auszuruhen.

Hier ist ein Beispiel für einige einfache, aber effektive Übungen:

  • Setzen Sie sich, entspannen Sie sich, atmen Sie langsam und tief durch die Nase. Halten Sie den Atem einige Sekunden lang an und atmen Sie durch den Mund aus, während die Lippe in eine enge Lücke gezogen werden sollte. Danach nicht sofort einatmen. Der Atem sollte 1-3 Sekunden lang angehalten werden. Eine ähnliche Übung muss bis zu 10 Mal wiederholt werden.
  • Nehmen Sie eine stehende Position ein, die Beine zusammen. Wenn Sie sich auf die Socken setzen, sollten Sie langsam und tief durchatmen. Es ist besser, wieder durch den Mund auszuatmen, während Sie sich auf die Füße senken und Ihre Arme zur Seite legen. Nehmen Sie nach einigen Sekunden Ihre vorherige Position ein. Führen Sie bis zu 5 Mal durch;
  • Nicht weniger nützlich ist das Atmen durch das linke Nasenloch. Es wird ein Einatmen durchgeführt, dann wird die Atmung verzögert, und das Ausatmen sollte durch das rechte Nasenloch erfolgen. Führen Sie bis zu 10 Mal durch.

Solche Gymnastik aktiviert die Durchblutung und verhindert sklerotische Veränderungen.

Hausmittel

Bestimmte Kräuter und Kräuterpräparate können auf Empfehlung eines Spezialisten als Zusatzbehandlung getrunken werden, um eine Verlangsamung des Blutflusses zu vermeiden.

Die Liste der Heilpflanzen, die zur Bewältigung dieser Pathologie beitragen:

  1. Weißdornblüten mit Zusatz von Immergrünblättern. Das Rezept für die fertige Mischung lautet wie folgt: Die Blätter müssen fein gehackt und in einer Menge von 5 g eingenommen werden. Einen halben Liter kochendes Wasser hinzufügen und 3 Minuten kochen lassen. Nach einigen Stunden ist die Brühe gebrauchsfertig. Nehmen Sie ein Getränk sollte 50 ml auf leeren Magen sein. Die Verabreichungsdauer beträgt 2-4 Wochen. Das Tool reguliert die Hämodynamik des Gehirns.
  2. Schöllkraut kann nicht nur zur Behandlung von Haut- und Schleimhauterkrankungen eingesetzt werden. Es wird auch aktiv nach einem ischämischen Schlaganfall eingesetzt, dh wenn ein zerebrovaskulärer Unfall aufgetreten ist. Zur Herstellung der Zusammensetzung benötigen Sie 20 g getrocknetes Gras, das mit 200 ml kochendem Wasser gefüllt werden muss. Nach einer Viertelstunde sollte die Lösung filtriert werden. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt drei Wochen. Nehmen Sie für einen Tag 2-3 mal 20 ml (Esslöffel) ein. Es ist wichtig, die Dosierung einzuhalten..
  3. Die aus Meerrettich, Honig und Preiselbeeren hergestellte Mischung hat besondere vorteilhafte Eigenschaften. Die Komponenten werden im folgenden Verhältnis aufgenommen - 150 g, 350 g bzw. 500 g. Jede Zutat wird gemahlen (Meerrettich mit einer feinen Reibe) und mit einem Mixer geschlagen. Danach wird die Zusammensetzung in Glasbehälter gegossen und an einem kühlen Ort gelagert. Es sollte in einem Esslöffel mit Essen verzehrt werden. Die langfristige Anwendung dieses Arzneimittels hat eine stärkende Wirkung auf die Gefäßwand, stabilisiert die Durchblutung und erhöht auch die Immunresistenz.
  4. Baldrian hat eine milde beruhigende Wirkung. Die Verringerung der Erregbarkeit des Nervensystems lindert und verhindert Gefäßkrämpfe. Baldrian kann in Form von Infusion oder Tinktur eingenommen werden, die letzte Darreichungsform wird fertig in einer Apotheke verkauft. Die Infusion kann unabhängig vorbereitet werden. Dazu sollten 25 mg getrocknete Wurzeln mit kochendem Wasser gegossen werden. Nach 10 Stunden ist die Zusammensetzung fertig. Es wird empfohlen, es bis zu dreimal täglich in einem Esslöffel zu trinken. Alkoholtinktur kann nicht nur in Form einiger Tropfen in einem halben Glas Wasser konsumiert, sondern auch vor dem Schlafengehen eingeatmet werden.
  5. Kiefernzapfen. Sie sollten verwendet werden, wenn sie noch grün sind. Zur Vorbereitung werden 10 Stück benötigt. Zuerst sollten sie gewaschen, dann zerkleinert und mit einer alkoholhaltigen Zusammensetzung (Wodka, Alkohol) in einem Volumen von einem halben Liter gefüllt werden. Dann sollte diese Mischung 2 Wochen lang infundiert werden. Das fertige Produkt wird mit einem Teelöffel in ein Glas Tee gegeben. Der therapeutische Kurs dauert 2 Wochen. Nach einer Pause von einem Monat kann die Behandlung wiederholt werden.

Gesunde Ernährung und Ernährung

Einer der Gründe für eine schlechte Blutversorgung können organische Läsionen der Gefäße sein, die das Gehirn versorgen. Der Gehalt an fettähnlichen Substanzen - Cholesterin - steigt im Blut an, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt und Lipidflecken bildet. Dies führt zu Krämpfen, Blutgerinnseln und Arteriosklerose..

Die richtige Ernährung ist im Kampf gegen Cholesterin und zur Vorbeugung von zerebrovaskulären Erkrankungen von großer Bedeutung. Damit können Sie die biochemische Zusammensetzung des Blutes (Zucker, Cholesterin) normalisieren, was sich auf die Gesundheit der Gefäßwände auswirkt. Die Zusammensetzung einiger Produkte umfasst eine Reihe nützlicher Komponenten zur Verbesserung des Zustands von Blutgefäßen..

Unter ihrem Einfluss steigt der Blutfluss, die rheologischen Eigenschaften der Blutveränderung, die Blutgefäße werden gereinigt:

  1. Meeresfrüchte müssen in das Menü einer Person aufgenommen werden, die gesunde Gefäße und ein gesundes Herz haben möchte. Meeresfische enthalten in ihrer Zusammensetzung leicht verdauliche Proteine, Jod und Omega-3-Säure. Die letzte Komponente ist nützlich für die Zellmembran. Antioxidantien verlängern die Jugend des Gehirns, verhindern die Zerstörung seiner Zellen. Einmal in der Woche können Sie an einem der Tage einen "Fisch" -Tag arrangieren. Dies reicht aus, um den Körper mit den notwendigen Komponenten aufzufüllen.
  2. Haferflocken sind die Königin aller Getreide. Es ist in dem Menü enthalten, in dem die Einhaltung des sanften Regimes für den Verdauungstrakt erforderlich ist. Darüber hinaus ist Haferflocken gut für Blutgefäße, und das alles dank der Zusammensetzung. Es enthält: Proteine ​​pflanzlichen Ursprungs, Vitamine, Mineralien. Die regelmäßige Anwendung von Haferbrei verhindert verschiedene Gefäßerkrankungen.
  3. Tomaten enthalten nicht nur eine Reihe nützlicher Substanzen in Form von Mineralien und Vitaminen, sondern auch eine Komponente, die von besonderem Wert ist - dies ist Lycopin. Unter seinem Einfluss werden freie Radikale zerstört, der Gehalt an "schlechtem" Cholesterin im Blut wird deutlich verringert, das Risiko von Blutgerinnseln wird verringert, die Wände der Blutgefäße werden stärker und elastischer. Ein schöner Bonus beim Verzehr von Tomaten ist die Reduzierung des Krebsrisikos. Tomaten können nur frisch zubereiteten Saft ersetzen. Lycopin verändert seine Eigenschaften während der Wärmebehandlung von Tomaten nicht, so dass sie nach dem Einmachen nützlich bleiben.
  4. Knoblauch enthält viele nützliche Substanzen. Besonders hervorzuheben sind Selen sowie Allicin. Diese Komponenten verbessern die rheologischen Eigenschaften von Blut und seiner Zusammensetzung, lösen kleinere Cholesterinschichten auf und verhindern deren weitere Bildung. Die tägliche Verwendung einer Knoblauchzehe pro Tag hilft, die normale Durchblutung wiederherzustellen.
  5. Kohl aller Sorten enthält Polyphenole in unterschiedlichen Anteilen, die die Gefäße „reinigen“, die Durchblutung anregen und die Durchblutung verbessern, wodurch sich der Herzrhythmus normalisiert.
  6. Salat und Gemüse enthalten genügend Vitamin C, ein Antioxidans. Die Stimulation der Durchblutung in Gefäßen mit verschiedenen Durchmessern und in der Frontalrinde erfolgt ebenfalls durch ätherische Öle und Kalzium. Es ist wünschenswert, dass Grüns (einschließlich Salat) täglich in der Ernährung enthalten sind.
  7. Unraffiniertes natürliches Pflanzenöl (eines mit Geruch) ist eines der notwendigen Produkte, um die Gesundheit der Gefäße des Gehirns zu erhalten. Es enthält Fettsäuren, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen. Das Risiko der Bildung von Gefäßplaques wird verringert, die Durchgängigkeit der Gefäße und die Blutzusammensetzung werden verbessert. Kaltgepresstes Öl ist besonders nützlich. Es bleiben unversehrte Substanzen, die für die Zellmembranen der Gefäße des Gehirns nützlich sind.
  8. Nüsse enthalten essentielle Fettsäuren sowie Omega-3 und Omega-6. Erhöht den Wert des Produkts und des pflanzlichen Proteins. Der regelmäßige Verzehr mehrerer Nusskerne hilft, den Cholesterinstoffwechsel zu normalisieren, die Blutrheologie zu verbessern, den Tonus der Gehirnzellen sowie deren Aktivität zu erhöhen. Es ist nützlich, Nüsse mit Honig zu essen, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Personen, die für Hypercholesterinämie prädisponiert sind, müssen strenge Regeln einhalten: Halten Sie sich an eine Diät mit einem geringen Gehalt an tierischem Fett und überwachen Sie ständig den Blutdruck. Wenn Sie mit Alkohol aufhören und rauchen, verringert sich das Schlaganfallrisiko um das Zweifache. Daher sollten schlechte Gewohnheiten vollständig aus Ihrem Leben entfernt werden. Sie sollten mindestens 6-8 Stunden am Tag schlafen, während Sie dem Regime folgen müssen: Gehen Sie ins Bett und stehen Sie gleichzeitig auf. Außerdem wird den Patienten empfohlen, sich einer elektrokardiographischen Untersuchung zu unterziehen, allgemeine Blut- und Urintests sowie Bluttests auf Zucker und Lipide durchzuführen.

Zweifellos werden die Elemente eines gesunden Lebensstils, von Medikamenten und Nahrungsmitteln die Blutgefäße des Gehirns positiv beeinflussen. Wenn alle beschriebenen Regeln und Tipps eingehalten werden, kann der Patient die Krankheit vollständig heilen und viele Jahre leben..

Denken Sie daran, dass Sie vor Beginn der Wellness-Aktivitäten einen Arzt konsultieren müssen.

8 Lebensmittel, die die Durchblutung verbessern

Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems stehen in unserem Land und auf der ganzen Welt an erster Stelle unter den Todesursachen. Die überwiegende Mehrheit dieser Krankheiten entwickelt sich vor dem Hintergrund sklerotischer Veränderungen der Blutgefäße. Eine wichtige Rolle beim Auftreten von Pathologien der Gefäßwand spielt die Bildung sogenannter Cholesterinplaques. Dies sind Dichtungen aus Cholesterinmolekülen. Sie reduzieren das Lumen des Gefäßes und die Durchblutung.

Cholesterin (einschließlich seiner „schlechten“ Modifikationen) gelangt mit Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs in den menschlichen Körper. In der Jugend, wenn die Stoffwechselprozesse intensiv sind, wird diese Substanz erfolgreich aus dem Blutkreislauf entfernt. Im Laufe der Zeit verlangsamt sich der Stoffwechsel und manchmal treten Störungen auf, die mit der allmählichen Anhäufung der Folgen der schädlichen Auswirkungen aggressiver Faktoren, Stress, ungesunder Gewohnheiten und verschiedener Krankheiten verbunden sind. Infolgedessen lagert sich „schlechtes“ Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße ab und bildet Plaques. Unbehandelt können die Folgen sehr traurig sein: Eine Verschlechterung des Blutflusses ist mit der Entwicklung von Pathologien wie Krampfadern, Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen, akuter Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt und Schlaganfällen behaftet.

Der Prozess der Sklerosierung der Wände von Blutgefäßen kann mit Hilfe einer richtig ausgewählten Therapie gestoppt (und sogar bestehende Verstöße reduziert) werden. In den Anfangsstadien der Krankheit ist eine Diät-Therapie wirksam, die insbesondere darin besteht, Produkte in die Diät aufzunehmen, die die Menge an schlechtem Cholesterin im Blut verringern und die rheologischen Eigenschaften von Blut verbessern können.

Gerstengrütze

Gerstenkörner enthalten Polysaccharid Beta-Glucan. In Kombination mit einer großen Anzahl von B-Vitaminen und Carotinoiden reduziert diese Substanz aktiv den Spiegel an schlechtem Cholesterin im Blut. Gerste enthält Bestandteile, die die Blutgerinnung verringern und Blutgerinnsel verhindern..

Zum Schutz der Gefäße ist es besser, keine gekochten Gerstengrütze (Gerste) zu verwenden, sondern Sämlinge aus ganzen (nicht raffinierten) Samen.

Leinsamen

Leinsamen ist ein einzigartiges Produkt, das reich an Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren ist. Seine Verwendung in Lebensmitteln hilft, überschüssiges Cholesterin aus dem Körper zu entfernen und sogar die Größe bestehender sklerotischer Plaques zu verringern. Die beste Option zur Extraktion von Nährstoffen ist die Herstellung einer wässrigen Infusion von Leinsamen.

Es ist zu beachten, dass die vorteilhaften Eigenschaften von Leinsamen in kaltgepresstem Leinöl gut erhalten bleiben.

Olivenöl

Die mediterrane Küche gilt als eine der gesündesten der Welt. Vertreter der Völker, die sich an die Mittelmeerdiät halten, leiden seltener an Zerebralsklerose. Experten glauben, dass der Grund für dieses Phänomen die Sättigung ihrer Ernährung mit Gemüse, Obst, Meeresfrüchten und Olivenöl ist.

Kaltgepresstes Olivenöl ist reich an Omega-9-Fettsäuren. Sie werden leicht vom Körper aufgenommen, helfen, das Blut von überschüssigem Cholesterin zu reinigen, den Stoffwechsel zu normalisieren und die Elastizität der Blutgefäße zu erhöhen.

Nüsse

Nüsse sind wie andere Samen reich an biologisch aktiven Substanzen, die zur allgemeinen Heilung des Körpers beitragen und den Alterungsprozess verlangsamen. Um die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems zu erhalten, sind Walnüsse und Cashewnüsse am nützlichsten: Sie erhöhen die Elastizität und den Tonus der Blutgefäße und tragen zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut bei. Mandeln enthalten Substanzen, die den Prozess der Blutbildung aktivieren.

Es sollte beachtet werden, dass Nüsse häufig allergische Reaktionen hervorrufen. Daher erfordert ihre Aufnahme in die Ernährung bei Allergikern Vorsicht..

Fetthaltiger Fisch

Fetthaltiger Seefisch (Hering, Makrele, Heilbutt usw.) gilt als eine der besten Quellen für mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren. Diese Produkte werden sowohl für ältere Menschen als auch für Patienten mit Stoffwechselstörungen empfohlen. Fisch ist leichter zu verdauen als Fleischprodukte. Er enthält vollständige tierische Proteine, Vitamine und Mineralien (einschließlich Jod und Phosphor, die für den Körper notwendig sind). Seine regelmäßige Anwendung hilft, den Prozess der Gefäßsklerose aktiv zu bekämpfen. Es wurde festgestellt, dass die Aufnahme von fettigen Meeresfischen in die tägliche Ernährung das Risiko einer akuten Herzinsuffizienz und eines Myokardinfarkts verringert.

Hülsenfrüchte

Alle Hülsenfrüchte haben eine ausgeprägte choleretische Wirkung. Ihr regelmäßiges Essen hilft, das Blut von überschüssigem Cholesterin zu befreien. Bohnen, Erbsen, Sojabohnen, Linsen und Bohnen sind reich an Proteinen, die in ihrer Zusammensetzung tierischen Proteinen ähnlich sind, obwohl sie etwas schlechter verdaut werden..

Für diejenigen, die Gerichte aus reifen Bohnen nicht mögen oder nicht tolerieren, sind grüne Schoten (Schulterblätter), die im Stadium der Milchreife gesammelt wurden, perfekt. Die benötigte Menge dieses köstlichen Produkts kann unabhängig im Garten und sogar auf dem Balkon angebaut werden. Speziell entwickelte Sorten von Spargelbohnen (Wigney), deren Schoten 50-60 cm lang werden und lange weich bleiben.

Avocado

Die genannten exotischen Früchte enthalten eine große Menge ungesättigter Fette, die leicht aufgenommen werden und zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut beitragen. Die Zusammensetzung der Avocado enthält auch B-Vitamine, Folsäure und Kupferverbindungen. Dies ist eines der besten Lebensmittel, die den Körper mit Antioxidantien sättigen. Um Ihr Herz und Ihre Blutgefäße gesund zu halten, reicht eine Avocado pro Woche aus..

bitter Schokolade

Bittere (mit einem hohen Anteil an Kakaobutter) Schokoladensorten sind nicht bei allen beliebt, aber sie sind reich an ätherischen Ölen, die sich positiv auf die Zusammensetzung des Blutes auswirken. Ein paar Leckereien helfen dabei, überschüssiges Cholesterin aus dem Körper zu entfernen und die Thrombozytenzahl zu senken..

Dunkle Schokolade ist wirksam im Umgang mit Stress, erhöht den Gesamttonus des Körpers und die Arbeitsfähigkeit, normalisiert das Immunsystem und verbessert das Gedächtnis.

Die Gefahr der Gefäßsklerose hängt unter anderem mit dem allmählichen Prozess zusammen. Cholesterinplaques bilden sich langsam, und die Pathologie manifestiert sich möglicherweise lange Zeit in keiner Weise. Aus diesem Grund müssen regelmäßig Tests durchgeführt werden, um die Konzentration von "schlechtem" Cholesterin im Blut zu bestimmen. Es wird empfohlen, solche Untersuchungen für Männer im Alter von 30 bis 35 Jahren und für Frauen im Alter von 40 bis 45 Jahren zu beginnen und dann alle 5 Jahre zu wiederholen.

Besonders auf ihre Gesundheit achten sollten Menschen, bei denen ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht. Zu den Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit solcher Krankheiten erhöhen, gehören:

  • genetische Veranlagung;
  • Rauchen;
  • Essstörungen;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten (Bluthochdruck, Diabetes mellitus usw.);
  • Neigung zur Fettleibigkeit;
  • häufige Belastungen;
  • sitzender Lebensstil;
  • Frauen nach der Menopause.

Das Vorhandensein pathologischer Veränderungen in den Blutgefäßen kann durch zunehmende Kopfschmerzen, Schwindel, ständige Schmerzen in den Beinen, Müdigkeit, Gedächtnisstörungen, emotionale Instabilität, das Auftreten von visuellen Illusionen ("Fliegen", Farbflecken), Hör- oder Sehverlust angezeigt werden. Wenn Sie solche Symptome bemerkt haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Video von YouTube zum Thema des Artikels:

Ausbildung: Erste Moskauer Staatliche Medizinische Universität nach I.M. Sechenov, Fachgebiet "Allgemeinmedizin".

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der selbst die Grippe nicht konkurrieren kann..

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühbirne entspricht. Das Bild einer Glühbirne über Ihrem Kopf zum Zeitpunkt des Auftretens eines interessanten Gedankens ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Wissenschaftler der Universität Oxford führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass Vegetarismus für das menschliche Gehirn schädlich sein kann, da es zu einer Verringerung seiner Masse führt. Daher empfehlen Wissenschaftler, Fisch und Fleisch nicht vollständig von ihrer Ernährung auszuschließen..

Unsere Nieren können in einer Minute drei Liter Blut reinigen.

Laut Statistik steigt montags das Risiko für Rückenverletzungen um 25% und das Risiko für einen Herzinfarkt um 33%. seid vorsichtig.

Viele Medikamente wurden ursprünglich als Medikamente vermarktet. Heroin zum Beispiel wurde ursprünglich als Hustenmittel vermarktet. Und Kokain wurde von Ärzten als Anästhesie und als Mittel zur Steigerung der Ausdauer empfohlen..

Menschliches Blut "fließt" unter enormem Druck durch die Gefäße und kann bei Verletzung seiner Integrität bis zu 10 Meter hoch schießen.

Jede Person hat nicht nur eindeutige Fingerabdrücke, sondern auch Sprache.

Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf dem Planeten Erde - Hunde - an Prostatitis. In der Tat unsere treuesten Freunde.

Die meisten Frauen haben mehr Freude daran, ihren schönen Körper im Spiegel zu betrachten als am Sex. Frauen streben also nach Harmonie.

Nach Ansicht vieler Wissenschaftler sind Vitaminkomplexe für den Menschen praktisch unbrauchbar.

Es gibt sehr interessante medizinische Syndrome, wie zum Beispiel die obsessive Einnahme von Objekten. Im Magen eines an dieser Manie leidenden Patienten wurden 2.500 Fremdkörper gefunden.

Die Lebenserwartung von Linkshändern ist geringer als die von Rechtshändern.

Der menschliche Magen leistet gute Arbeit mit Fremdkörpern und ohne medizinische Intervention. Es ist bekannt, dass Magensaft sogar Münzen auflöst..

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Ihr Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

In diesem Jahr sind wir auf das COVID-19-Virus gestoßen und wurden zu Geiseln der weltweiten Situation. Die meisten wurden unter Quarantäne gestellt oder selbst isoliert, anstatt des üblichen Vermögenswerts.

Sechs effektive Möglichkeiten zur Verbesserung der Gehirndurchblutung

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Durchblutung des Gehirns verbessern können, in welchen Fällen und wofür dies getan werden sollte. Wie sich die Verschlechterung der Durchblutung auf die Funktion des Gehirns auswirkt, gibt es verschiedene wirksame Möglichkeiten, um es zu verbessern.

Artikelautorin: Victoria Stoyanova, Ärztin der 2. Kategorie, Laborleiterin im Diagnose- und Behandlungszentrum (2015–2016).

Das Gehirn ist verantwortlich für die Reaktion von Hemmung und Erregung, reguliert die Arbeit aller Organe und Systeme des Körpers. Gefäßpathologien (85%) werden normalerweise zur Ursache von Hirnfunktionsstörungen, da über die Gefäße die Substanzen (Sauerstoff, Vitamine, Aminosäuren), die für ihr Wachstum, ihre Teilung und die Erfüllung der festgelegten Funktionen erforderlich sind, an die Zellen abgegeben werden (oder nicht)..

Wann ist es notwendig, die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern? Für alle Krankheiten, Pathologien und Zustände, die eine Verengung der Blutgefäße hervorrufen und die Blutversorgung des Organs gewährleisten können.

Der Grund für die Verengung der BlutgefäßeWie wirkt es sich auf Durchblutungsstörungen aus?
Arterieller HypertonieDie Reaktion der Gefäßwände auf Bluthochdruck im Bett wird zu einem stetigen Krampf und einer Verdickung (Zunahme der inneren Schicht).
Störungen des Fettstoffwechsels (Hypercholesterinämie)Erhöhtes Cholesterin führt zur Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Wänden der Blutgefäße, die zunehmen und den Kanal ganz oder teilweise blockieren können. Atherosklerose ist eine der häufigsten Ursachen für Durchblutungsstörungen.
ThromboseBlutgerinnsel bilden sich aufgrund von Beschädigungen und Rissen an den Innenflächen der Gefäßwände und können das Gefäß ganz oder teilweise blockieren. Eine erhöhte Blutviskosität trägt zum Prozess bei.
Diabetes mellitusErhöhte Plasmaglukose führt zu einer Verdickung der Gefäßwände
OsteochondroseDie Wirbelarterie ist eines der großen Blutgefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen. Bei Osteochondrose (Veränderungen im Knorpel) verschieben sich die Bandscheiben und drücken sie zusammen
KardiopsychoneuroseVerstöße gegen den Regulationsmechanismus des autonomen Nervensystems und gegen Gefäßkrämpfe entstehen aus einer Reihe von Gründen - ständiger Stress, übermäßiger geistiger und körperlicher Stress, eine unausgewogene Ernährung, der komplexe Einfluss von Faktoren (Klima, Rauchen, Hormonversagen)

Warum die Gehirndurchblutung verbessern? Ein ständiger Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff führt zu einem allmählichen „Einschlafen“ der Gehirnzellen, ihr Gewebe wird „spärlich“, kleine Details „fallen heraus“ und die Verbindungen zwischen den Kontrollabteilungen werden unterbrochen. In diesem Modus kann es seine Hauptfunktionen (Übertragung und Hemmung von Nervenimpulsen) nicht ausführen, das Gedächtnis einer Person schwächt sich allmählich ab, psychischer Stress verursacht Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schläfrigkeit und die Koordinierung der Bewegungen ist gestört.

Akuter Sauerstoffmangel kann zum massiven Tod von Gehirnzellen und zum Auftreten großer oder kleiner Nekroseherde führen. In diesem Fall sind Durchblutungsstörungen akuter (Sprachstörungen, Lähmungen der Bewegungsorgane usw.)..

Selbst bei schweren Störungen (hämorrhagischer Schlaganfall) können Maßnahmen zur Wiederherstellung der Durchblutung den Zustand des Patienten normalisieren, die Sprache wiederherstellen und die Fähigkeit zur Selbstpflege verlieren. Für gesunde Menschen, die in der Art von nervösem Stress, mentalem und physischem Stress leben und arbeiten und monotone Nahrung zu sich nehmen, ist dies eine Gelegenheit, das Auftreten von Pathologie zu verhindern, den Schlaf wiederherzustellen, das Gedächtnis und die Gehirnfunktion zu verbessern.

Was kann getan werden, um die Blutversorgung zu verbessern? Benötigen Sie eine Reihe von Maßnahmen und Methoden:

  • Arzneimittel und biologisch aktive Zusatzstoffe, die den Stoffwechsel verbessern, die Glukoseverwertung verbessern und die Resistenz von Gehirnzellen unter Bedingungen des Sauerstoffmangels erhöhen können;
  • Vitamine, die für den Stoffwechsel, die normale Funktion der Gehirnzellen und der Gefäßwände notwendig sind;
  • ausgewogene Ernährung und Trinkgewohnheiten;
  • eine Reihe von Übungen, die den Stoffwechsel, die Redoxprozesse und den Sauerstofffluss zum Gewebe stärken;
  • gesunder Lebensstil (Raucherentwöhnung, Alkohol).

Einige Methoden (Vitamine, Ernährung, gesunde Lebensweise) sind auch bei Durchblutungsstörungen in den peripheren (vom Herzen entfernten) Abteilungen wirksam. Einige Medikamente (Glycin) und eine Reihe von Übungen für Hals und Kopf wirken in enger Richtung..

Bei Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen wird in ein oder zwei Monaten regelmäßiger Anwendung ein spürbares Ergebnis erzielt. Es ist unmöglich, ausgeprägte Symptome und akute zerebrovaskuläre Unfälle zu behandeln. Sie sind im Anfangsstadium wirksam, mit geringfügigen Manifestationen (Gedächtnisschwächung, Müdigkeit aufgrund von psychischem Stress), nervösem Stress und verschiedenen „Gehirn“ -Angriffen.

Im Wesentlichen unterscheiden sich Methoden, die die Blutversorgung eines Körperteils verbessern, kaum voneinander. Das Hauptprinzip besteht darin, eine Vasokonstriktion zu verhindern und die Zellernährung zu normalisieren.

Konsultieren Sie einen Allgemeinarzt, bevor Sie Medikamente und aktive Zusatzstoffe einnehmen..

Lesen Sie weiter, um einen Überblick über 6 Möglichkeiten zur Verbesserung der Gehirnzirkulation zu erhalten..

1. Drogen und Nahrungsergänzungsmittel

Bevor Sie Medikamente oder biologische Zusatzstoffe einnehmen, sollten Sie einen Allgemeinarzt konsultieren..

MedikamentennameWas bewirkt das?
GlycinDas Medikament enthält die Aminosäure Glycin, die aktiv am Stoffwechsel beteiligt ist, die Nutzung von Glukose in Zellen fördert, die Wirkung von Toxinen neutralisiert, die Prozesse der Erregung und Hemmung reguliert (beruhigend wirkt). Erhöht die Lebensfähigkeit und funktionelle Aktivität von Gehirnzellen unter Bedingungen von Sauerstoffmangel
Ginkgo bilobaNahrungsergänzungsmittel basierend auf einem Pflanzenextrakt aus den Blättern der Ginkgo-Pflanze. Stellt die Wände der Blutgefäße wieder her, verbessert deren Elastizität und verringert die Durchlässigkeit aufgrund des Vorhandenseins von Bioflavonoiden (natürlichen Phytohormonen). Die Wirkstoffe des Arzneimittels reduzieren den Krampf der Gefäßwände und verdünnen das Blut, wodurch Thrombosen verhindert werden. Erhöhen Sie die Glukoseverwertung, erhöhen Sie den Zellwiderstand unter Bedingungen des Sauerstoffmangels
OmacorDer Komplex aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Vitamin E normalisiert bei regelmäßiger Anwendung den Triglycerid- und Cholesterinspiegel im Blut, verhindert die Bildung von Cholesterinplaques in den Wänden der Blutgefäße, kann den Blutdruck leicht senken und wirkt sich günstig auf die Homöostase aus (Blutgerinnungsfähigkeit).
DihydroquercetinNatürliches Bioflavonoid, routinemäßig (Vitamin P), biologisch aktive Substanz. Es normalisiert den Triglycerid- und Cholesterinspiegel, schützt die Gefäße vor der Bildung von Cholesterinplaques, verringert die Durchlässigkeit der Gefäßwände und verbessert deren Elastizität

2. Vitamine

Vitamine und Vitaminkomplexe sind für die Wiederherstellung beschädigter Gefäßwände und Gehirnzellen unverzichtbar. Sie sind für die normale Funktion und Funktion von Geweben erforderlich.

VitamineWelchen Effekt haben
B-VitamineBeteiligen Sie sich an Protein, Kohlenhydraten, Fettstoffwechsel, sind für die normale Funktion der Nervenfasern notwendig, stimulieren das Wachstum und die Teilung von Epithelzellen, aus denen die Innenwände der Blutgefäße gebildet werden
Ascorbinsäure (C)Es ist ein starkes Antioxidans (durch Oxidation verlieren nützliche Substanzen, die in den Körper gelangen, schnell ihre Eigenschaften, Ascorbinsäure verzögert diesen Prozess) und verstärkt die Wirkung von Vitamin P.
Vitamin PP (Nikotinsäure)Zusätzlich zur Teilnahme am Energiestoffwechsel (stimuliert die Glukoseverwertung) hat es vasodilatatorische Eigenschaften (wirkt auf kleine periphere Kapillaren, verbessert die Blutversorgung und die Gewebenahrung) und reguliert die Blutfette
RoutineBioflavonoid, ein natürliches Phytohormon, stärkt und stellt die Gefäßwände wieder her und verringert deren Durchlässigkeit. In dem Komplex sind Rutin und Ascorbinsäure in Ascorutin enthalten
Spurenkomplex (Phosphor, Magnesium, Selen, Zink)Beteiligen Sie sich am Stoffwechsel, der für das normale Funktionieren und Funktionieren von Gehirnzellen notwendig ist

3. Eine ausgewogene Ernährung

Die Diät wird die Durchblutung und die Gehirnfunktion nicht sofort verbessern. Die Wirkung einer ausgewogenen Ernährung ist nicht weniger ausgeprägt als die der Einnahme von Medikamenten, wird aber nach einer Weile eintreten.

Um die richtige Ernährung zu bestimmen und den richtigen Schwerpunkt zu setzen (reduzieren Sie die Menge an Zucker, Salz, reduzieren Sie die Menge an tierischem Fett), müssen Sie zuerst:

  • tägliche Überwachung des Blutdrucks;
  • Bluttest auf Cholesterin im Blut;
  • Blutzuckertest;
  • Koagulogramm.

Anhand dieser Anzeigen können Sie die Leistung einstellen:

  1. Verbrauchen Sie bei arterieller Hypertonie nicht mehr als 4,5 Gramm Salz pro Tag, basierend auf dieser Norm, und beschränken Sie die Verwendung von gesalzenen, geräucherten Konserven.
  2. Bei Hypercholesterinämie - Begrenzen Sie die Menge an tierischem Fett (Butter, Milch und fetthaltige Milchprodukte, Schmalz, fetthaltiges Fleisch, frittierte Lebensmittel) und bringen Sie die Tagesrate auf 1 Gramm pro Kilogramm Gewicht.
  3. Mit einem erhöhten Glukosespiegel - reduzieren Sie die Menge an schnellen Kohlenhydraten (Monosaccharide, die schnell absorbiert werden und erhöhen Sie den Glukosespiegel im Blut stark - Zucker, Süßigkeiten, Süßwaren, Gebäck) und bevorzugen Sie langsame Kohlenhydrate (Getreide, Nudeln harter Sorten)..
  4. Mit erhöhter Blutgerinnbarkeit wird die Verwendung von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Vitamin K reduziert (verbessert die Blutgerinnung, die in grünem Tee, Kohl, Brokkoli, Spinat, grünem Blattsalat, Milchprodukten, Eiern, Soja enthalten ist)..

  • Ohne begleitende Pathologien ist es notwendig, die Durchblutung des Gehirns zu verbessern: Aminosäuren tierischen und pflanzlichen Ursprungs (mageres Fleisch, Hülsenfrüchte), Meeresfrüchte (Muscheln, Garnelen), Seefisch (Makrele), Gemüse und Obst (mit einem hohen Gehalt an B-, C-Vitaminen, Bioflavonoiden), Getreide, Pflanzenöl, Nüsse, Samen und dunkle Schokolade.
  • Diese Lebensmittel duplizieren (Aminosäure Glycin, Mineralien, Vitamine, Omega-3, Bioflavonoide) und verstärken die Wirkung von Arzneimitteln.

    4. Trinkmodus

    Thrombose ist eine der häufigsten Ursachen für eine gestörte Blutversorgung des Gehirns. Die Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern oder Antikoagulanzien ohne ärztliche Verschreibung ist streng kontraindiziert, aber die Situation kann verbessert werden: Normales Wasser ohne Gas verdünnt das Blut perfekt. Für den gewünschten Effekt müssen Sie täglich 1,5 bis 2,5 Liter Wasser trinken.

    5. Eine Reihe von Übungen

    Eine Reihe von Übungen sollte langsam und reibungslos ohne plötzliche Bewegungen aus stehender oder sitzender Position durchgeführt werden, um die Wirbelsäule zu begradigen:

    • Wenn Sie geradeaus schauen, drehen Sie Ihren Kopf nach links und dann nach rechts (45 °).
    • Drehbewegungen des Kopfes nach links und dann nach rechts ausführen;
    • Neigen Sie Ihren Kopf nach vorne, so dass das Kinn die Brust berührt, und werfen Sie ihn zurück, damit das Kinn nach oben schaut.
    • Neige deinen Kopf abwechselnd nach links und rechts, so dass das Ohr die Schulter berührt.

    Gymnastik entspannt die Muskeln, die die Blutgefäße komprimieren, und verbessert die Durchblutung des Kopfes (einschließlich Osteochondrose). Alle Übungen sollten täglich durchgeführt werden und 10-15 Mal wiederholt werden. Bei monotoner sitzender Arbeit im Büro (statische Körperhaltung und Kopfneigung) können Sie den Komplex 2-3 mal am Tag wiederholen.

    Wie und warum die Durchblutung des Gehirns verbessert werden soll

    Die Funktion des Gehirns erfordert große Mengen an Energie, die es über den Blutkreislauf erhält. Das Blut gelangt über vier Arterien - zwei Karotis- und zwei Wirbelkörper - über zwei Halsvenen in das Gehirn. Bei einem Durchschnittsgewicht von 2% des Gesamtkörpergewichts verbraucht das ruhende Gehirn 15% des im Körper zirkulierenden Blutes, 20-25% des durch die Atmung aufgenommenen Sauerstoffs und bis zu 50% aller Glukosespeicher, die aus der Leber in das Blut gelangen 2.

    Die Blutversorgung des Gehirns und die Durchblutung des Organs spielen eine entscheidende Rolle für dessen Funktion, da Neuronen ohne die Bereitstellung und Verteilung von Energie, Sauerstoff, Vitaminen und Aminosäuren, die in den Blutkreislauf gelangen, nicht wachsen und sich teilen können. 85% aller mit der Arbeit des Gehirns verbundenen Pathologien sind für Durchblutungsstörungen verantwortlich 3. Die Verbesserung der Durchblutung des Gehirns ist für alle Pathologien und Zustände erforderlich, die zu einer Vasokonstriktion oder einer beeinträchtigten Durchblutung des Organs führen können.

    Pathologische Ursachen der Vasokonstriktion und ihre Folgen:

    - Arterieller Hypertonie. In Reaktion auf hohen Blutdruck sind die Wände der Gefäße krampfhaft, eine Zunahme zusätzlicher Schichten tritt im Inneren der Gefäße auf. Eine Verdickung verschlechtert die Durchblutung 4,5,6.

    - Hypercholesterinämie. Eine Verletzung des Lipidstoffwechsels in Richtung zunehmender Lipoproteine ​​niedriger Dichte ("schlechtes Cholesterin") führt zur Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Wänden von Blutgefäßen. Plaques blockieren das Gefäß ganz oder teilweise und stören die Durchblutung, auch im Gehirn 7.

    - Thrombose. Die Bildung eines Blutgerinnsels (Gerinnsel aus geronnenem Blut) kann eine andere Genese haben. In der Regel handelt es sich dabei um Verletzungen und Risse in den Wänden der Blutgefäße. Blutgerinnsel führen zu einer Verstopfung der Blutgefäße und erhöhen die Blutviskosität, wodurch die Durchblutung des Gehirns gestört wird. 8.9.

    - Diabetes mellitus. Mit einem erhöhten Glukosespiegel im Blut wird eine Verdickung der Gefäßwände stimuliert, was zu einer Störung des natürlichen Blutflusses führt und die Blutversorgung des Gehirns gestört wird. 10.11.

    - Osteochondrose der Bandscheiben. Die Wirbelarterie ist eines der Hauptgefäße, durch die Blut in das Gehirn gelangt. Im Falle einer Knorpelgewebe-Pathologie quetschen Bandscheiben diese Arterie und stören die Blutversorgung des Gehirns 12, 13.

    - Kardiopsychoneurose. Dies ist ein ganzer Komplex von Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, die zu Kreislauf- und Kreislaufstörungen in verschiedenen Organen, einschließlich des Gehirns, führen können. 14.15.

    Hirnverletzungen, einschließlich Gehirnerschütterungen und Blutergüsse, sowie traumatische Verletzungen der Wirbelsäule, begleitet von einer gestörten Durchblutung, können zu Durchblutungsstörungen des Gehirns führen..

    Neurozirkulatorische Dystonie im Zusammenhang mit Kreislaufstörungen des Gehirns wird gesondert betrachtet. Die Schwierigkeit besteht darin, dass diese Krankheit häufig keine akute Phase aufweist und ihre Hauptsymptome ohne gezielte Diagnose durch eine Reihe typischer Pathologien wie das chronische Müdigkeitssyndrom 16 erklärt werden können. Mit anderen Worten, viele wissen einfach nicht, dass sie an dieser Krankheit leiden (manchmal wird sie in der medizinischen Literatur als Syndrom bezeichnet)..

    Symptome einer neurozirkulatorischen Dystonie sind Nervosität, erhöhte Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwäche, beeinträchtigte kognitive Funktionen, im Folgenden: Herzklopfen, Kardialgie, Atemnot, beeinträchtigter Blutdruck. Langfristig führt es zu Arrhythmie, Tachykardie, chronischer Gefäßinsuffizienz. Alle diese Symptome werden erklärt, auch durch Durchblutungsstörungen im Gehirn 17.

    Ursachen der neurozirkulatorischen Dystonie 18:

    - Schlafmangel (Inkonsistenz mit zirkadianen Rhythmen);

    - mangelnde körperliche Aktivität;

    - unausgewogene Ernährung, Fettleibigkeit;

    - Alkoholmissbrauch, Rauchen.

    Das heißt, ein Lebensstil beeinflusst direkt die Entwicklung einer neurozirkulatorischen Dystonie, die zu chronischen Kreislaufstörungen des Gehirns führt. Bei Sauerstoff- und Nährstoffmangel nimmt die Geschwindigkeit der Neuronenbildung ab, die Verbindungen zwischen den Kontrollabteilungen werden gestört sowie die Übertragung und Hemmung von Nervenimpulsen im Zentralnervensystem.

    Infolgedessen verschlechtern sich Gedächtnis, Konzentration, Reaktion und Koordination der Bewegungen, es werden ständige Müdigkeit und Schläfrigkeit beobachtet, die Arbeitskapazität sinkt auf 50% 19. Dieser Zustand kann zum Massentod von Gehirnzellen und zum Auftreten lokaler Nekroseherde führen. Deshalb ist es wichtig, die Durchblutung des Gehirns zu verbessern..

    Verbesserung der Gehirnzirkulation - angemessener und vollständiger Schlaf

    Studien zufolge beträgt die Dauer eines vollen Schlafes 7-8 Stunden pro Tag 20. Der Schlaf sollte regelmäßig sein - das heißt, es wird empfohlen, ungefähr zur gleichen Zeit einzuschlafen und aufzuwachen. Es ist notwendig, in absoluter Dunkelheit und Stille zu schlafen, damit das Gehirn die während des Tages empfangenen Informationen vollständig analysieren und systematisieren sowie die für das Langzeitgedächtnis 21 verantwortlichen neurochemischen Mechanismen aktualisieren kann.

    Studien zeigen, dass ein ausreichender Schlaf die Durchblutung des Gehirns normalisiert und eine ausreichende tägliche Aufnahme von Sauerstoff und Nährstoffen durch die Gehirnzellen gewährleistet. Schlafmangel - im Gegenteil, verschlechtert die Blutversorgung des Gehirns und die Durchblutung, führt zum Tod von Neuronen und zu einer umfassenden Schädigung des Zentralnervensystems (einschließlich der Funktion der Blut-Hirn-Schranke, die das Gehirn vor Infektionen und Toxinen schützt, die über das Blut in das Gehirn gelangen können) 22,23. Um die Blutzirkulation im Gehirn zu verbessern, ist es daher notwendig, zuerst den Schlaf zu normalisieren, ohne diese Maßnahme sind andere Methoden weniger effektiv.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - Ernährung und Trinkregime

    Die Ernährung zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns wird anhand der Stoffwechselmerkmale und des Zustands einer bestimmten Person ausgewählt. Vor der Anpassung der Ernährung wird empfohlen, folgende Studien durchzuführen: tägliche Überwachung des Blutdrucks, Blutuntersuchungen auf Glukose und Cholesterin, um ein Koagulogramm zu erstellen. Basierend auf den Ergebnissen von Studien ist es notwendig, die Menge an Salz, Zucker, tierischem Fett und anderen Produkten in der Nahrung anzupassen 24,25,26.

    Ernährungsempfehlungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Die Verwendung von gesalzenen, geräucherten und konservierten Lebensmitteln ist bei arterieller Hypertonie normalerweise begrenzt, basierend auf der Empfehlung - nicht mehr als 4,5 Gramm Salz pro Tag.

    - Die Begrenzung der Menge an tierischem Fett (fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Milch, Butter) wird durch das Vorhandensein einer Hypercholesterinämie bestimmt, die eine Obergrenze von 1 Gramm Fett pro 1 kg Gewicht festlegt.

    - Die Menge an Monosacchariden und Disacchariden (Glucose, Saccharose und Produkte mit ihrem hohen Gehalt) ist bei hohem Glucosegehalt im Blut begrenzt. In diesem Fall werden Polysaccharide bevorzugt, die beispielsweise in Getreide und Nudeln harter Sorten vorkommen.

    - Da Vitamin K die Blutgerinnung mit einem Anstieg dieses Indikators aktiv stimuliert, wird empfohlen, alle Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin K (Kohl, Brokkoli, Spinat, Salat, Soja, Eier, Milchprodukte, grüner Tee) zu begrenzen..

    Studien zeigen 27, dass Lebensmittel mit hohem Natriumgehalt den zentralen Perfusionsdruck senken, was die Blutversorgung des Gehirns widerspiegelt. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, den übermäßigen Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Natriumgehalt außerhalb von Pathologien zu vermeiden - Salz, Hering, Kaviar, fast alle Käsesorten, Rindfleischnieren, Feta-Käse, Sahnepulver, Eipulver.

    Produkte zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Aminosäuren tierischen und pflanzlichen Ursprungs (Fleisch, Hülsenfrüchte);

    - Meeresfrüchte (Muscheln, Garnelen) und Seefisch (Makrele);

    - Gemüse und Obst mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und Gruppe B;

    - Getreide, Nüsse, Beeren und Zitrusfrüchte (reich an Bioflavonoiden).

    Das Trinkprogramm ist ein separater Punkt im Programm zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns. Studien zeigen, dass eine ausreichende Wasseraufnahme (2,5 Liter pro Tag ohne zusätzliche Indikationen aufgrund von Pathologien) die Prävention von Thrombosen darstellt. Bei Pathologien ist es jedoch weiterhin erforderlich, die vom Arzt verschriebenen Thrombozytenaggregationshemmer oder Antikoagulanzien zu verwenden.

    Durstlöschung ist auch für die Entwicklung neuronaler Populationen von 28,29 notwendig. Jüngste Studien zeigen, dass molekularer Wasserstoff im Trinkwasser das Gehirn vor neurodegenerativen Veränderungen verschiedener Herkunft schützt, einschließlich solcher, die durch traumatische Hirnverletzungen verursacht werden 30. Um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, muss daher ausreichend Wasser getrunken werden, während das Trinkschema regelmäßig sein sollte - die empfohlenen 2,5 Liter müssen gleichmäßig über die Wachphase verteilt sein.

    Bitte beachten Sie, dass 2,5 Liter durchschnittlich sind. Studien zufolge müssen Frauen im Durchschnitt weniger Wasser trinken als Männer (2,2 Liter bzw. 3 Liter pro Klopfen) 31. Die empfohlene tägliche Wassermenge wird auch durch Gewicht, Alter und Lebensstil bestimmt 32. Unten finden Sie eine Tabelle der empfohlenen täglichen Wasseraufnahme..

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - körperliche Aktivität und Bewegung

    Hypodynamie (mangelnde körperliche Aktivität) kann durch viele Faktoren verursacht werden - von sitzender Arbeit bis zu elementarer Faulheit. Es hat eine Reihe von negativen Folgen, einschließlich Probleme mit dem Herz-Kreislauf- und Atmungssystem, Knochen 33.34.

    Im Zusammenhang mit der zerebralen Zirkulation ist ein Mangel an körperlicher Aktivität ein erhöhtes Thromboserisiko 35 und eine Abnahme der Leitfähigkeit der grauen Substanz (Hauptbestandteil des Zentralnervensystems) 36. Daher wird denjenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen, empfohlen, regelmäßig spazieren zu gehen, nachts zu laufen, nordisch zu laufen oder im Fitnessstudio zu trainieren.

    Studien zeigen, dass regelmäßiges körperliches Training die Blutversorgung des gesamten Körpers, einschließlich des Gehirns, positiv beeinflusst 37.38. Es gibt spezielle Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns und spezielle Programme, die bei bestimmten Pathologien durchgeführt werden.

    Eine Reihe von Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Nehmen Sie eine sitzende Position ein und schauen Sie geradeaus. Drehen Sie Ihren Kopf um 45 Grad zur einen Seite und dann zur anderen.

    - Drehen Sie Ihren Kopf langsam im Kreis, zuerst rechts, dann links.

    - Neigen Sie Ihren Kopf so, dass Ihr Kinn zur Decke zeigt. Dann senken Sie Ihren Kopf auf Ihre Brust und berühren Sie Ihre Brust mit Ihrem Kinn.

    - Neigen Sie sich nach links und rechts zu den Schultern, sodass das Ohr die Schulter berührt. Die Schultern sind still.

    - Wenn Sie geradeaus schauen, strecken Sie Ihren Kopf so weit wie möglich nach vorne, kehren Sie in seine ursprüngliche Position zurück und ziehen Sie ihn so weit wie möglich nach hinten.

    Der gesamte Komplex wird so langsam und sorgfältig wie möglich ausgeführt. Der Zweck von Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns besteht darin, die Muskeln zu entspannen, die die Blutgefäße komprimieren und den Blutfluss normalisieren. Jede der Bewegungen wird 10-15 Mal ausgeführt, während der Arbeit im Sitzen wird empfohlen, den Komplex 2-3 Mal am Tag in ungefähr gleichen Intervallen auszuführen.

    Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Halses bei zervikaler Osteochondrose umfassen Halsrotationen, laterale Flexion, Rotation, Retraktion und Trapezmuskelverlängerung. Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel für einen solchen Komplex.

    Es gibt viele spezialisierte Komplexe der medizinischen Gymnastik zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns mit Osteochondrose verschiedener Gelenke 39, 40. Es ist nicht akzeptabel, diese Übungen alleine durchzuführen. Sie werden nur unter Aufsicht eines Spezialisten oder für den vorgesehenen Zweck und nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - bioaktive Nahrungsergänzungsmittel

    Die meisten Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns sind Nootropika, deren Wirkmechanismus mit der Stimulierung des Blutflusses verbunden ist. Eines der beliebtesten Nootropika mit diesem Wirkmechanismus ist Glycin. Diese aliphatische Aminosäure, die als Neurotransmitter wirkt, hat eine "hemmende" Wirkung auf Neuronen, die eine milde beruhigende Wirkung hat.

    Glycin senkt die Freisetzung von GABA und Glutaminsäure und regt die Durchblutung des Gehirns an. Zieleffekte - Lindert Reizbarkeit und Aggressivität, beseitigt das chronische Müdigkeitssyndrom, verbessert die Gehirnfunktion und stimuliert kognitive Funktionen (Gedächtnis, Reaktion, Aufmerksamkeit).

    Unter den Nootropika gibt es nicht nur Aminosäuren, sondern auch Extrakte, zum Beispiel Ginkgo biloba-Extrakt. Es enthält 24% Flavonoide, Vitamine, Mineralien und andere bioaktive Substanzen. Es wirkt vasodilatierend, verbessert die Durchblutung des Gehirns und die Durchblutung des Organs. Es stabilisiert auch den Blutdruck und das Cholesterin und verbessert die Mikrozirkulation. Hilft bei der Beseitigung von neurozirkulatorischer Dystonie und chronischem Müdigkeitssyndrom aufgrund psychoemotionaler Überlastung.

    Komplexe Nahrungsergänzungsmittel wie gesunder Schlaf verbessern die Durchblutung des Gehirns, beseitigen Angstzustände und normalisieren den Schlaf. Diese Ergänzung enthält Glycin, Gamma-Aminobuttersäure, Tryptophan, Melatonin und 4 Extrakte - Zitronenmelisse, Passionsblume, Baldrian und Kamille. Der Vorteil der Ergänzung ist, dass sie nicht nur die Durchblutung des Gehirns stimuliert und die kognitiven Funktionen verbessert, sondern auch den Schlaf- / Wachzyklus stabilisiert und so dazu beiträgt, genügend Schlaf zu bekommen.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - Vitamine

    Unter den Vitaminen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns kann Vitamin B5 (Pantothensäure) unterschieden werden, das für die Funktion der Nervenfasern, die Zellteilung des Epithels und die Bildung der Innenwand der Blutgefäße notwendig ist. Vitamin B6 (Pyridoxin) ist am Nervensystem beteiligt, ist für die Bildung einer Reihe von Neurotransmittern erforderlich und senkt die Blutfette. Vitamin B8 (Inositol) ist Teil der Schutzmembran von Gehirnzellen, stabilisiert den Fettstoffwechsel und normalisiert die Stimmung.

    Vitamin C (Ascorbinsäure) normalisiert die Blutgerinnung, stabilisiert den Blutfluss, stabilisiert die Kapillarpermeabilität und ist ein Antioxidans. Komplexe mit Mineralien - Phosphor, Magnesium, Selen und Zink - sind auch nützlich, um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern. Alle diese Mineralien sind für die Aufrechterhaltung der Gehirnzellen essentiell. Beispiele für solche Komplexe sind Magnesium + Vitamin B6, Zink + Vitamin B6, Multivitamin-Komplex 360.

    Schlussfolgerungen

    Um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern, ist es notwendig, sich ausreichend zu bewegen, ein angemessenes Trinkregime aufrechtzuerhalten, einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung einzuhalten. Körperliche Aktivität und spezielle Übungen, biologisch aktive Zusatzstoffe der nootropen Gruppe und Vitamine tragen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns bei. Wenn jedoch eine Pathologie vorliegt, muss ein Arzt konsultiert werden, ohne das Problem selbst zu lösen.

    1. Bloom F. Gehirn, Geist und Verhalten.

    2. Samokhina E. "Brenner" der Energie.

    3. Mozhaev S. Neurochirurgie: ein Lehrbuch.

    4. Finocchi C. Kopfschmerzen und arterielle Hypertonie.

    5. Seryapina A. Stressempfindliche arterielle Hypertonie, hämodynamische Veränderungen und Hirnmetaboliten bei hypertensiven ISIAH-Ratten: MRT-Untersuchung.

    6. Santisteban M. Beteiligung von Knochenmarkszellen und Neuroinflammation an Bluthochdruck.

    7. Appleton J. Hypercholesterinämie und vaskuläre Demenz.

    8. Kucheryavykh L. Thrombozyten sind für die Akkumulation von β-Amyloid in Blutgerinnseln innerhalb und um Blutgefäße im Gehirn von Mäusen nach Thrombose verantwortlich.

    9. Fisher J. Brain Regulation von Thrombose und Hämostase.

    10. Werny D. Pädiatrischer zentraler Diabetes Insipidus: Fehlbildungen des Gehirns sind häufig und nur wenige Patienten haben eine idiopathische Erkrankung.

    11. Chuang C. Diabetes insipidus beim myelodysplastischen Syndrom: Was wir aus einem Fall in Bezug auf Diagnose, Pathophysiologie und Management gelernt haben.

    12. Zervikale Osteochondrose: Symptome und Behandlung.

    13. Neretin V. Radiologische Untersuchung des Gehirnkreislaufs bei zerebrovaskulären Erkrankungen.

    14. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    15. Neurozirkulatorische Dystonie.

    16. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome, Ursachen.

    17. Neurozirkulatorische Dystonie.

    18. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    19. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    20. Yin J. Beziehung der Schlafdauer zur Gesamtmortalität und zu kardiovaskulären Ereignissen: Eine systematische Überprüfung und Dosis-Wirkungs-Metaanalyse prospektiver Kohortenstudien.

    21. Archer S. Wie Schlaf und Wachheit die zirkadiane Rhythmik beeinflussen: Auswirkungen von unzureichendem und falschem Schlaf auf das Transkriptom von Tier und Mensch.

    22. He J. Schlafbeschränkung beeinträchtigt die Blut-Hirn-Schrankenfunktion.

    23. Dang-Vu T. Schlafentzug zeigt veränderte Gehirnperfusionsmuster im Somnambulismus.

    24. Haast R. Einfluss von Fettsäuren auf die Durchblutung, Struktur und Funktion des Gehirns.

    25. Noble E. Gut to Brain Dysbiosis: Mechanismen, die den westlichen Ernährungskonsum, das Mikrobiom und kognitive Beeinträchtigungen verbinden.

    26. Zuloaga K. Durch fettreiche Ernährung verursachter Diabetes bei Mäusen verschlimmert das kognitive Defizit aufgrund einer chronischen Hypoperfusion.

    27. Taheri S. Natriumreiche Diät hat gegensätzliche Auswirkungen auf den mittleren arteriellen Blutdruck und die zerebrale Perfusion in einem transgenen Mausmodell der Alzheimer-Krankheit.

    28. Oka Y. Durst treibende und unterdrückende Signale, die von verschiedenen neuronalen Populationen im Gehirn codiert werden.

    29. Saker P. Regionale Gehirnreaktionen im Zusammenhang mit Trinkwasser während des Durstes und nach seiner Sättigung.

    30. Dohi K. Molekularer Wasserstoff im Trinkwasser schützt vor neurodegenerativen Veränderungen, die durch traumatische Hirnverletzungen hervorgerufen werden.

    31. Meinders A. Wie viel Wasser brauchen wir wirklich zu trinken??

    32. Jéquier E. Wasser als essentieller Nährstoff: die physiologische Grundlage der Flüssigkeitszufuhr.

    33. Aguado E. Hypodynamia verändert die Knochenqualität und die trabekuläre Mikroarchitektur.

    34. Mukhamedieva L. Der Atem des Menschen während einer modellierten verlängerten Hypodynamie.

    35. Ye F. Eine systematische Überprüfung der Mobilität / Immobilität in Thromboembolie-Risikobewertungsmodellen für Krankenhauspatienten.

    36. Boraxbekk C. Körperliche Aktivität über ein Jahrzehnt verändert den altersbedingten Rückgang der Perfusion, des Volumens der grauen Substanz und der funktionellen Konnektivität des posterioren Standardmodus-Netzwerks - Ein multimodaler Ansatz.

    37. Kemi O. Hochintensives Aerobic-Training verbessert das Herz in Bezug auf Gesundheit und Krankheit.

    38. Hautala A. Herzfrequenzdynamik nach kontrolliertem Training, gefolgt von einem Heimtrainingsprogramm.

    39. Behandlungsübungen für die Wirbelsäule mit Osteochondrose.

    40. Osteochondrose der Halswirbelsäule, spezielle Übungen von Dr. Butrimov

    Ursachen des zerebrovaskulären Unfalls

    Das Gehirn ist das Hauptorgan des Zentralnervensystems und besteht aus Neuronen, die durch synaptische Verbindungen verbunden sind. Neuronen interagieren miteinander und bilden eine Kette elektrischer Impulse, die die Aktivität des Körpers regulieren 1.

    Die Funktion des Gehirns erfordert große Mengen an Energie, die es über den Blutkreislauf erhält. Das Blut gelangt über vier Arterien - zwei Karotis- und zwei Wirbelkörper - über zwei Halsvenen in das Gehirn. Bei einem Durchschnittsgewicht von 2% des Gesamtkörpergewichts verbraucht das ruhende Gehirn 15% des im Körper zirkulierenden Blutes, 20-25% des durch die Atmung aufgenommenen Sauerstoffs und bis zu 50% aller Glukosespeicher, die aus der Leber in das Blut gelangen 2.

    Die Blutversorgung des Gehirns und die Durchblutung des Organs spielen eine entscheidende Rolle für dessen Funktion, da Neuronen ohne die Bereitstellung und Verteilung von Energie, Sauerstoff, Vitaminen und Aminosäuren, die in den Blutkreislauf gelangen, nicht wachsen und sich teilen können. 85% aller mit der Arbeit des Gehirns verbundenen Pathologien sind für Durchblutungsstörungen verantwortlich 3. Die Verbesserung der Durchblutung des Gehirns ist für alle Pathologien und Zustände erforderlich, die zu einer Vasokonstriktion oder einer beeinträchtigten Durchblutung des Organs führen können.

    Pathologische Ursachen der Vasokonstriktion und ihre Folgen:

    - Arterieller Hypertonie. In Reaktion auf hohen Blutdruck sind die Wände der Gefäße krampfhaft, eine Zunahme zusätzlicher Schichten tritt im Inneren der Gefäße auf. Eine Verdickung verschlechtert die Durchblutung 4,5,6.

    - Hypercholesterinämie. Eine Verletzung des Lipidstoffwechsels in Richtung zunehmender Lipoproteine ​​niedriger Dichte ("schlechtes Cholesterin") führt zur Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Wänden von Blutgefäßen. Plaques blockieren das Gefäß ganz oder teilweise und stören die Durchblutung, auch im Gehirn 7.

    - Thrombose. Die Bildung eines Blutgerinnsels (Gerinnsel aus geronnenem Blut) kann eine andere Genese haben. In der Regel handelt es sich dabei um Verletzungen und Risse in den Wänden der Blutgefäße. Blutgerinnsel führen zu einer Verstopfung der Blutgefäße und erhöhen die Blutviskosität, wodurch die Durchblutung des Gehirns gestört wird. 8.9.

    - Diabetes mellitus. Mit einem erhöhten Glukosespiegel im Blut wird eine Verdickung der Gefäßwände stimuliert, was zu einer Störung des natürlichen Blutflusses führt und die Blutversorgung des Gehirns gestört wird. 10.11.

    - Osteochondrose der Bandscheiben. Die Wirbelarterie ist eines der Hauptgefäße, durch die Blut in das Gehirn gelangt. Im Falle einer Knorpelgewebe-Pathologie quetschen Bandscheiben diese Arterie und stören die Blutversorgung des Gehirns 12, 13.

    - Kardiopsychoneurose. Dies ist ein ganzer Komplex von Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, die zu Kreislauf- und Kreislaufstörungen in verschiedenen Organen, einschließlich des Gehirns, führen können. 14.15.

    Hirnverletzungen, einschließlich Gehirnerschütterungen und Blutergüsse, sowie traumatische Verletzungen der Wirbelsäule, begleitet von einer gestörten Durchblutung, können zu Durchblutungsstörungen des Gehirns führen..

    Neurozirkulatorische Dystonie im Zusammenhang mit Kreislaufstörungen des Gehirns wird gesondert betrachtet. Die Schwierigkeit besteht darin, dass diese Krankheit häufig keine akute Phase aufweist und ihre Hauptsymptome ohne gezielte Diagnose durch eine Reihe typischer Pathologien wie das chronische Müdigkeitssyndrom 16 erklärt werden können. Mit anderen Worten, viele wissen einfach nicht, dass sie an dieser Krankheit leiden (manchmal wird sie in der medizinischen Literatur als Syndrom bezeichnet)..

    Symptome einer neurozirkulatorischen Dystonie sind Nervosität, erhöhte Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwäche, beeinträchtigte kognitive Funktionen, im Folgenden: Herzklopfen, Kardialgie, Atemnot, beeinträchtigter Blutdruck. Langfristig führt es zu Arrhythmie, Tachykardie, chronischer Gefäßinsuffizienz. Alle diese Symptome werden erklärt, auch durch Durchblutungsstörungen im Gehirn 17.

    Ursachen der neurozirkulatorischen Dystonie 18:

    - Schlafmangel (Inkonsistenz mit zirkadianen Rhythmen);

    - mangelnde körperliche Aktivität;

    - unausgewogene Ernährung, Fettleibigkeit;

    - Alkoholmissbrauch, Rauchen.

    Das heißt, ein Lebensstil beeinflusst direkt die Entwicklung einer neurozirkulatorischen Dystonie, die zu chronischen Kreislaufstörungen des Gehirns führt. Bei Sauerstoff- und Nährstoffmangel nimmt die Geschwindigkeit der Neuronenbildung ab, die Verbindungen zwischen den Kontrollabteilungen werden gestört sowie die Übertragung und Hemmung von Nervenimpulsen im Zentralnervensystem.

    Infolgedessen verschlechtern sich Gedächtnis, Konzentration, Reaktion und Koordination der Bewegungen, es werden ständige Müdigkeit und Schläfrigkeit beobachtet, die Arbeitskapazität sinkt auf 50% 19. Dieser Zustand kann zum Massentod von Gehirnzellen und zum Auftreten lokaler Nekroseherde führen. Deshalb ist es wichtig, die Durchblutung des Gehirns zu verbessern..

    Verbesserung der Gehirnzirkulation - angemessener und vollständiger Schlaf

    Studien zufolge beträgt die Dauer eines vollen Schlafes 7-8 Stunden pro Tag 20. Der Schlaf sollte regelmäßig sein - das heißt, es wird empfohlen, ungefähr zur gleichen Zeit einzuschlafen und aufzuwachen. Es ist notwendig, in absoluter Dunkelheit und Stille zu schlafen, damit das Gehirn die während des Tages empfangenen Informationen vollständig analysieren und systematisieren sowie die für das Langzeitgedächtnis 21 verantwortlichen neurochemischen Mechanismen aktualisieren kann.

    Studien zeigen, dass ein ausreichender Schlaf die Durchblutung des Gehirns normalisiert und eine ausreichende tägliche Aufnahme von Sauerstoff und Nährstoffen durch die Gehirnzellen gewährleistet. Schlafmangel - im Gegenteil, verschlechtert die Blutversorgung des Gehirns und die Durchblutung, führt zum Tod von Neuronen und zu einer umfassenden Schädigung des Zentralnervensystems (einschließlich der Funktion der Blut-Hirn-Schranke, die das Gehirn vor Infektionen und Toxinen schützt, die über das Blut in das Gehirn gelangen können) 22,23. Um die Blutzirkulation im Gehirn zu verbessern, ist es daher notwendig, zuerst den Schlaf zu normalisieren, ohne diese Maßnahme sind andere Methoden weniger effektiv.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - Ernährung und Trinkregime

    Die Ernährung zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns wird anhand der Stoffwechselmerkmale und des Zustands einer bestimmten Person ausgewählt. Vor der Anpassung der Ernährung wird empfohlen, folgende Studien durchzuführen: tägliche Überwachung des Blutdrucks, Blutuntersuchungen auf Glukose und Cholesterin, um ein Koagulogramm zu erstellen. Basierend auf den Ergebnissen von Studien ist es notwendig, die Menge an Salz, Zucker, tierischem Fett und anderen Produkten in der Nahrung anzupassen 24,25,26.

    Ernährungsempfehlungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Die Verwendung von gesalzenen, geräucherten und konservierten Lebensmitteln ist bei arterieller Hypertonie normalerweise begrenzt, basierend auf der Empfehlung - nicht mehr als 4,5 Gramm Salz pro Tag.

    - Die Begrenzung der Menge an tierischem Fett (fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Milch, Butter) wird durch das Vorhandensein einer Hypercholesterinämie bestimmt, die eine Obergrenze von 1 Gramm Fett pro 1 kg Gewicht festlegt.

    - Die Menge an Monosacchariden und Disacchariden (Glucose, Saccharose und Produkte mit ihrem hohen Gehalt) ist bei hohem Glucosegehalt im Blut begrenzt. In diesem Fall werden Polysaccharide bevorzugt, die beispielsweise in Getreide und Nudeln harter Sorten vorkommen.

    - Da Vitamin K die Blutgerinnung mit einem Anstieg dieses Indikators aktiv stimuliert, wird empfohlen, alle Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin K (Kohl, Brokkoli, Spinat, Salat, Soja, Eier, Milchprodukte, grüner Tee) zu begrenzen..

    Studien zeigen 27, dass Lebensmittel mit hohem Natriumgehalt den zentralen Perfusionsdruck senken, was die Blutversorgung des Gehirns widerspiegelt. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, den übermäßigen Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Natriumgehalt außerhalb von Pathologien zu vermeiden - Salz, Hering, Kaviar, fast alle Käsesorten, Rindfleischnieren, Feta-Käse, Sahnepulver, Eipulver.

    Produkte zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Aminosäuren tierischen und pflanzlichen Ursprungs (Fleisch, Hülsenfrüchte);

    - Meeresfrüchte (Muscheln, Garnelen) und Seefisch (Makrele);

    - Gemüse und Obst mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und Gruppe B;

    - Getreide, Nüsse, Beeren und Zitrusfrüchte (reich an Bioflavonoiden).

    Das Trinkprogramm ist ein separater Punkt im Programm zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns. Studien zeigen, dass eine ausreichende Wasseraufnahme (2,5 Liter pro Tag ohne zusätzliche Indikationen aufgrund von Pathologien) die Prävention von Thrombosen darstellt. Bei Pathologien ist es jedoch weiterhin erforderlich, die vom Arzt verschriebenen Thrombozytenaggregationshemmer oder Antikoagulanzien zu verwenden.

    Durstlöschung ist auch für die Entwicklung neuronaler Populationen von 28,29 notwendig. Jüngste Studien zeigen, dass molekularer Wasserstoff im Trinkwasser das Gehirn vor neurodegenerativen Veränderungen verschiedener Herkunft schützt, einschließlich solcher, die durch traumatische Hirnverletzungen verursacht werden 30. Um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern, muss daher ausreichend Wasser getrunken werden, während das Trinkschema regelmäßig sein sollte - die empfohlenen 2,5 Liter müssen gleichmäßig über die Wachphase verteilt sein.

    Bitte beachten Sie, dass 2,5 Liter durchschnittlich sind. Studien zufolge müssen Frauen im Durchschnitt weniger Wasser trinken als Männer (2,2 Liter bzw. 3 Liter pro Klopfen) 31. Die empfohlene tägliche Wassermenge wird auch durch Gewicht, Alter und Lebensstil bestimmt 32. Unten finden Sie eine Tabelle der empfohlenen täglichen Wasseraufnahme..

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - körperliche Aktivität und Bewegung

    Hypodynamie (mangelnde körperliche Aktivität) kann durch viele Faktoren verursacht werden - von sitzender Arbeit bis zu elementarer Faulheit. Es hat eine Reihe von negativen Folgen, einschließlich Probleme mit dem Herz-Kreislauf- und Atmungssystem, Knochen 33.34.

    Im Zusammenhang mit der zerebralen Zirkulation ist ein Mangel an körperlicher Aktivität ein erhöhtes Thromboserisiko 35 und eine Abnahme der Leitfähigkeit der grauen Substanz (Hauptbestandteil des Zentralnervensystems) 36. Daher wird denjenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen, empfohlen, regelmäßig spazieren zu gehen, nachts zu laufen, nordisch zu laufen oder im Fitnessstudio zu trainieren.

    Studien zeigen, dass regelmäßiges körperliches Training die Blutversorgung des gesamten Körpers, einschließlich des Gehirns, positiv beeinflusst 37.38. Es gibt spezielle Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns und spezielle Programme, die bei bestimmten Pathologien durchgeführt werden.

    Eine Reihe von Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns:

    - Nehmen Sie eine sitzende Position ein und schauen Sie geradeaus. Drehen Sie Ihren Kopf um 45 Grad zur einen Seite und dann zur anderen.

    - Drehen Sie Ihren Kopf langsam im Kreis, zuerst rechts, dann links.

    - Neigen Sie Ihren Kopf so, dass Ihr Kinn zur Decke zeigt. Dann senken Sie Ihren Kopf auf Ihre Brust und berühren Sie Ihre Brust mit Ihrem Kinn.

    - Neigen Sie sich nach links und rechts zu den Schultern, sodass das Ohr die Schulter berührt. Die Schultern sind still.

    - Wenn Sie geradeaus schauen, strecken Sie Ihren Kopf so weit wie möglich nach vorne, kehren Sie in seine ursprüngliche Position zurück und ziehen Sie ihn so weit wie möglich nach hinten.

    Der gesamte Komplex wird so langsam und sorgfältig wie möglich ausgeführt. Der Zweck von Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns besteht darin, die Muskeln zu entspannen, die die Blutgefäße komprimieren und den Blutfluss normalisieren. Jede der Bewegungen wird 10-15 Mal ausgeführt, während der Arbeit im Sitzen wird empfohlen, den Komplex 2-3 Mal am Tag in ungefähr gleichen Intervallen auszuführen.

    Übungen zur Verbesserung der Durchblutung des Halses bei zervikaler Osteochondrose umfassen Halsrotationen, laterale Flexion, Rotation, Retraktion und Trapezmuskelverlängerung. Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel für einen solchen Komplex.

    Es gibt viele spezialisierte Komplexe der medizinischen Gymnastik zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns mit Osteochondrose verschiedener Gelenke 39, 40. Es ist nicht akzeptabel, diese Übungen alleine durchzuführen. Sie werden nur unter Aufsicht eines Spezialisten oder für den vorgesehenen Zweck und nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - bioaktive Nahrungsergänzungsmittel

    Die meisten Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns sind Nootropika, deren Wirkmechanismus mit der Stimulierung des Blutflusses verbunden ist. Eines der beliebtesten Nootropika mit diesem Wirkmechanismus ist Glycin. Diese aliphatische Aminosäure, die als Neurotransmitter wirkt, hat eine "hemmende" Wirkung auf Neuronen, die eine milde beruhigende Wirkung hat.

    Glycin senkt die Freisetzung von GABA und Glutaminsäure und regt die Durchblutung des Gehirns an. Zieleffekte - Lindert Reizbarkeit und Aggressivität, beseitigt das chronische Müdigkeitssyndrom, verbessert die Gehirnfunktion und stimuliert kognitive Funktionen (Gedächtnis, Reaktion, Aufmerksamkeit).

    Unter den Nootropika gibt es nicht nur Aminosäuren, sondern auch Extrakte, zum Beispiel Ginkgo biloba-Extrakt. Es enthält 24% Flavonoide, Vitamine, Mineralien und andere bioaktive Substanzen. Es wirkt vasodilatierend, verbessert die Durchblutung des Gehirns und die Durchblutung des Organs. Es stabilisiert auch den Blutdruck und das Cholesterin und verbessert die Mikrozirkulation. Hilft bei der Beseitigung von neurozirkulatorischer Dystonie und chronischem Müdigkeitssyndrom aufgrund psychoemotionaler Überlastung.

    Komplexe Nahrungsergänzungsmittel wie gesunder Schlaf verbessern die Durchblutung des Gehirns, beseitigen Angstzustände und normalisieren den Schlaf. Diese Ergänzung enthält Glycin, Gamma-Aminobuttersäure, Tryptophan, Melatonin und 4 Extrakte - Zitronenmelisse, Passionsblume, Baldrian und Kamille. Der Vorteil der Ergänzung ist, dass sie nicht nur die Durchblutung des Gehirns stimuliert und die kognitiven Funktionen verbessert, sondern auch den Schlaf- / Wachzyklus stabilisiert und so dazu beiträgt, genügend Schlaf zu bekommen.

    Verbesserung der Durchblutung des Gehirns - Vitamine

    Unter den Vitaminen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns kann Vitamin B5 (Pantothensäure) unterschieden werden, das für die Funktion der Nervenfasern, die Zellteilung des Epithels und die Bildung der Innenwand der Blutgefäße notwendig ist. Vitamin B6 (Pyridoxin) ist am Nervensystem beteiligt, ist für die Bildung einer Reihe von Neurotransmittern erforderlich und senkt die Blutfette. Vitamin B8 (Inositol) ist Teil der Schutzmembran von Gehirnzellen, stabilisiert den Fettstoffwechsel und normalisiert die Stimmung.

    Vitamin C (Ascorbinsäure) normalisiert die Blutgerinnung, stabilisiert den Blutfluss, stabilisiert die Kapillarpermeabilität und ist ein Antioxidans. Komplexe mit Mineralien - Phosphor, Magnesium, Selen und Zink - sind auch nützlich, um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern. Alle diese Mineralien sind für die Aufrechterhaltung der Gehirnzellen essentiell. Beispiele für solche Komplexe sind Magnesium + Vitamin B6, Zink + Vitamin B6, Multivitamin-Komplex 360.

    Schlussfolgerungen

    Um die Durchblutung des Gehirns zu verbessern, ist es notwendig, sich ausreichend zu bewegen, ein angemessenes Trinkregime aufrechtzuerhalten, einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung einzuhalten. Körperliche Aktivität und spezielle Übungen, biologisch aktive Zusatzstoffe der nootropen Gruppe und Vitamine tragen zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns bei. Wenn jedoch eine Pathologie vorliegt, muss ein Arzt konsultiert werden, ohne das Problem selbst zu lösen.

    1. Bloom F. Gehirn, Geist und Verhalten.

    2. Samokhina E. "Brenner" der Energie.

    3. Mozhaev S. Neurochirurgie: ein Lehrbuch.

    4. Finocchi C. Kopfschmerzen und arterielle Hypertonie.

    5. Seryapina A. Stressempfindliche arterielle Hypertonie, hämodynamische Veränderungen und Hirnmetaboliten bei hypertensiven ISIAH-Ratten: MRT-Untersuchung.

    6. Santisteban M. Beteiligung von Knochenmarkszellen und Neuroinflammation an Bluthochdruck.

    7. Appleton J. Hypercholesterinämie und vaskuläre Demenz.

    8. Kucheryavykh L. Thrombozyten sind für die Akkumulation von β-Amyloid in Blutgerinnseln innerhalb und um Blutgefäße im Gehirn von Mäusen nach Thrombose verantwortlich.

    9. Fisher J. Brain Regulation von Thrombose und Hämostase.

    10. Werny D. Pädiatrischer zentraler Diabetes Insipidus: Fehlbildungen des Gehirns sind häufig und nur wenige Patienten haben eine idiopathische Erkrankung.

    11. Chuang C. Diabetes insipidus beim myelodysplastischen Syndrom: Was wir aus einem Fall in Bezug auf Diagnose, Pathophysiologie und Management gelernt haben.

    12. Zervikale Osteochondrose: Symptome und Behandlung.

    13. Neretin V. Radiologische Untersuchung des Gehirnkreislaufs bei zerebrovaskulären Erkrankungen.

    14. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    15. Neurozirkulatorische Dystonie.

    16. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome, Ursachen.

    17. Neurozirkulatorische Dystonie.

    18. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    19. Neurozirkulatorische Dystonie: Symptome und Behandlung.

    20. Yin J. Beziehung der Schlafdauer zur Gesamtmortalität und zu kardiovaskulären Ereignissen: Eine systematische Überprüfung und Dosis-Wirkungs-Metaanalyse prospektiver Kohortenstudien.

    21. Archer S. Wie Schlaf und Wachheit die zirkadiane Rhythmik beeinflussen: Auswirkungen von unzureichendem und falschem Schlaf auf das Transkriptom von Tier und Mensch.

    22. He J. Schlafbeschränkung beeinträchtigt die Blut-Hirn-Schrankenfunktion.

    23. Dang-Vu T. Schlafentzug zeigt veränderte Gehirnperfusionsmuster im Somnambulismus.

    24. Haast R. Einfluss von Fettsäuren auf die Durchblutung, Struktur und Funktion des Gehirns.

    25. Noble E. Gut to Brain Dysbiosis: Mechanismen, die den westlichen Ernährungskonsum, das Mikrobiom und kognitive Beeinträchtigungen verbinden.

    26. Zuloaga K. Durch fettreiche Ernährung verursachter Diabetes bei Mäusen verschlimmert das kognitive Defizit aufgrund einer chronischen Hypoperfusion.

    27. Taheri S. Natriumreiche Diät hat gegensätzliche Auswirkungen auf den mittleren arteriellen Blutdruck und die zerebrale Perfusion in einem transgenen Mausmodell der Alzheimer-Krankheit.

    28. Oka Y. Durst treibende und unterdrückende Signale, die von verschiedenen neuronalen Populationen im Gehirn codiert werden.

    29. Saker P. Regionale Gehirnreaktionen im Zusammenhang mit Trinkwasser während des Durstes und nach seiner Sättigung.

    30. Dohi K. Molekularer Wasserstoff im Trinkwasser schützt vor neurodegenerativen Veränderungen, die durch traumatische Hirnverletzungen hervorgerufen werden.

    31. Meinders A. Wie viel Wasser brauchen wir wirklich zu trinken??

    32. Jéquier E. Wasser als essentieller Nährstoff: die physiologische Grundlage der Flüssigkeitszufuhr.

    33. Aguado E. Hypodynamia verändert die Knochenqualität und die trabekuläre Mikroarchitektur.

    34. Mukhamedieva L. Der Atem des Menschen während einer modellierten verlängerten Hypodynamie.

    35. Ye F. Eine systematische Überprüfung der Mobilität / Immobilität in Thromboembolie-Risikobewertungsmodellen für Krankenhauspatienten.

    36. Boraxbekk C. Körperliche Aktivität über ein Jahrzehnt verändert den altersbedingten Rückgang der Perfusion, des Volumens der grauen Substanz und der funktionellen Konnektivität des posterioren Standardmodus-Netzwerks - Ein multimodaler Ansatz.

    37. Kemi O. Hochintensives Aerobic-Training verbessert das Herz in Bezug auf Gesundheit und Krankheit.

    38. Hautala A. Herzfrequenzdynamik nach kontrolliertem Training, gefolgt von einem Heimtrainingsprogramm.

    39. Behandlungsübungen für die Wirbelsäule mit Osteochondrose.

    40. Osteochondrose der Halswirbelsäule, spezielle Übungen von Dr. Butrimov

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Thrombophilietests

    Um eine genetische Veranlagung (GP) für Thrombosen bei Patienten festzustellen, werden Thrombophilietests verschrieben. Der praktische Wert von Labormethoden ist sehr wichtig - sie helfen dabei, die Ursachen von Blutungsstörungen herauszufinden, die Entwicklung thrombotischer Komplikationen vorherzusagen und dadurch die Häufigkeit der häufigsten Krankheiten wie Thrombose, Thrombophlebitis, Lungenembolie usw.

    Lymphozyten im Blut: normal, erhöht, verringert, Ursachen für Abweichungen

    Lymphozyten sind kleine Blutkörperchen aus der Gruppe der weißen Blutkörperchen, die eine sehr wichtige Funktion erfüllen. Sie sind für die Resistenz des Menschen gegen Infektionskrankheiten verantwortlich und das erste Hindernis für Krebszellen.