Herzkrankheiten

Herzkrankheiten sind eine große Bedrohung für die menschliche Gesundheit und eine der Hauptursachen für Tod und Behinderung bei Menschen auf der ganzen Welt..

Trotz der Tatsache, dass die moderne Medizin über eine Vielzahl von Methoden sowie Instrumente zur rechtzeitigen Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen verfügt, wächst die Zahl der Patienten jedes Jahr weiter. Das Alter der Patienten nimmt ab - die Funktionalität des Herzens verschlechtert sich unter dem Einfluss vieler nachteiliger Faktoren, es hält selbst in jungen Jahren keinen signifikanten Belastungen stand.

Wie kann man das Auftreten von Herzerkrankungen erkennen und deren Entwicklung verhindern? Auf unserer Website finden Sie eine Vielzahl von Beschreibungen einer Vielzahl von Pathologien und Herzerkrankungen mit einer Beschreibung ihrer Symptome und aller Arten von Präventionsmethoden. Hier finden Sie sowohl Beschreibungen realer Krankheiten als auch Übersichten über „Krankheiten“, die von verdächtigen Liebhabern der traditionellen Medizin erfunden wurden.

Herzaktivität

Das Herz ist der wichtigste „Motor“ des menschlichen Körpers, klein (Faustgröße), aber eine sehr leistungsstarke Pumpe, die in der Lage ist, einen Liter Blut in 10 Sekunden während des gesamten Lebens zu pumpen. Die Arbeit des Herzmuskels gewährleistet die Durchblutung, die Versorgung aller Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen. Daher beeinträchtigen Verletzungen des Herz-Kreislauf-Systems die Gesundheit des gesamten Organismus.

Interessiert an dem Gerät und Prinzip des menschlichen Herzens? Wir haben auf dieser Website einen großen Artikel zu diesem Thema..

Als Belohnung für kontinuierliche Arbeit erhält das Herz von uns eine zusätzliche Belastung in Form von Unterernährung, schlechten Gewohnheiten, psycho-emotionalem Stress, körperlicher Inaktivität, einer abnormalen Belastung und einem Ruhezustand sowie einer ungünstigen Umweltsituation. All dies manifestiert sich in Durchblutungsstörungen und Herzerkrankungen..

Die häufigste Herzkrankheit

Herzkrankheit (Herzkrankheit) ist eine Kombination von Krankheiten, die sich in einer Verletzung der normalen Herzaktivität äußern.

  • Arrhythmie
  • Arterielle Hypertonie und Hypotonie
  • Atherosklerose
  • Entzündliche Herzerkrankungen (Endokarditis, Myokarditis, entzündliche Kardiomegalie)
  • Angeborene und erworbene Herzfehler
  • Periphere Arterienerkrankung
  • Herzinfarkt
  • Herzischämie
  • Kardiomyopathie
  • Rheumatische Läsionen (rheumatische Herzkrankheit)
  • Herzinsuffizienz
  • Angina pectoris
  • Zerebrovaskuläre Krankheit

Unsere Website widmet sich der Prävention und Behandlung dieser Krankheiten. In den entsprechenden Abschnitten der Website finden Sie umfassende Informationen zu allen Krankheiten.

Die Hauptursache für Herzerkrankungen

Von Atherosklerose betroffene Gefäße beeinträchtigen die normale Blutversorgung des Herzens.

Atherosklerose ist eine Blockade der Blutgefäße durch atherosklerotische Plaques mit überwiegend Lipid (Cholesterin) -Zusammensetzung. die das Lumen der Arterien verengen, die Struktur ihrer Wände verschlechtern und die normale Durchblutung beeinträchtigen.

Es ist Atherosklerose, die die häufigste Herzpathologie verursacht - die koronare Herzkrankheit (KHK), die, wenn sie nicht behandelt wird, zu so schlimmen Folgen wie Myokardinfarkt, Thromboembolie und Schlaganfall, plötzlichem Koronartod führen kann.

Studien haben gezeigt, dass Arteriosklerose im Kindesalter beginnen kann. Bei jungen Männern im Alter von 7 bis 10 Jahren wurden Läsionen der Koronararterien festgestellt. In den allermeisten Fällen war Atherosklerose mit Fettleibigkeit verbunden, was es ermöglicht, die Entwicklung von Atherosklerose mit Unterernährung und geringer körperlicher Aktivität in Verbindung zu bringen.

Risikofaktoren

Besonders aufmerksam auf Herzsymptome sollten Personen sein, die Risikogruppen angehören - Personen mit angeborenen Herzerkrankungen und erblichen Erkrankungen, Patienten mit infektiösen, immunen, respiratorischen, endokrinen, nervösen Erkrankungen, Fettleibigkeit, Personen, die erheblichen körperlichen (Sportlern) und emotionalen Belastungen ausgesetzt sind, Raucher.

Alter

Natürlich erhöht die allgemeine Alterung des Körpers die Wahrscheinlichkeit, an Herz-Kreislauf- oder Herzerkrankungen zu erkranken, erheblich. Forscher sagen, dass sich das Risiko mit jedem gelebten Jahrzehnt verdreifacht. Gleichzeitig waren 80% der Menschen, die an einer koronaren Herzkrankheit starben, über 65 Jahre alt. Außerdem verdoppelt sich das Schlaganfallrisiko nach Erreichen von 55 Jahren alle zehn Jahre..

Fußboden

Die durchschnittliche Frau im gebärfähigen Alter hat ein geringeres Risiko, an Herzerkrankungen zu erkranken als der durchschnittliche Mann - es scheint, als ob die Natur selbst potenzielle Mütter schützt (es wird angenommen, dass dies unter dem Einfluss des Sexualhormons Östrogen geschieht, dessen Produktion nach den Wechseljahren abnimmt). Koronare Herzerkrankungen sind bei reifen Männern 2-5-mal häufiger als bei gleichaltrigen Frauen.

Vergessen Sie natürlich nicht den Unterschied im Lebensstil. Normalerweise arbeiten Männer viel körperlich und geistig intensiver, während viele Menschen nicht die nützlichsten Aktivitäten für das Herz zur Entspannung wählen..

Rauchen

Rauchen beeinträchtigt die Herz- und Gefäßgesundheit.

Rauchen ist einer der Hauptfaktoren bei der Entwicklung von Herzerkrankungen. Wenn Sie rauchen, ist das Risiko eines Todes durch Myokardinfarkt und Schlaganfall für Sie 2-4 mal höher. Rauchen führt zu einer Verengung der Arterien und zerstört die Wände der Blutgefäße, was die Entwicklung erheblich beschleunigt und den Verlauf der Hauptursache für fast alle Herzerkrankungen - Atherosklerose - verschlimmert.

Auch Passivrauchen wirkt sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System aus (Einatmen von Luft mit darin enthaltenem Tabakrauch anderer Personen).

Inaktivität (Bewegungsmangel)

Ausreichende körperliche Aktivität für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems (optional):

  • mindestens 30 Minuten mäßiger körperlicher Aktivität - mindestens 5 Mal pro Woche;
  • mindestens 20 Minuten mäßiger körperlicher Aktivität - mindestens dreimal pro Woche.

Nur 2,5 Stunden körperliche Aktivität pro Woche reduzieren das Risiko für koronare Herzkrankheiten und Diabetes um fast ein Drittel. Darüber hinaus reduzieren Cardio-Workouts das Übergewicht und normalisieren den Blutdruck..

Übermäßiger Alkoholkonsum

Es ist erwähnenswert, dass sich die negativen Auswirkungen von Alkohol in Abhängigkeit von der Menge, die getrunken wird, entwickeln. Alkohol von geringer Qualität oder übermäßiger Konsum verursachen eine Vergiftung des gesamten Körpers, was die Wahrscheinlichkeit einer Herzerkrankung ernsthaft erhöht.

Der minimale negative Effekt und in gewissem Maße sogar das Wohlbefinden führen zu einem moderaten Trinken einer halben Liter Flasche Qualitätswein (selten sogar im teuren Preissegment zu finden) während der Woche - durchschnittlich nicht mehr als 100 ml pro Tag.

Ungesunde Diät

Dies schließt eine übermäßige Aufnahme von Fett, Zucker, Salz, Fleisch und chemischen Lebensmittelzusatzstoffen ein. Ersetzen Sie einen Teil Ihrer ungesunden Ernährung durch frisches Obst und Gemüse.

Negative Umweltauswirkungen

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass eine verschmutzte Umgebung den Zustand von Blut und Blutgefäßen negativ beeinflusst, was zu einem erhöhten Risiko für Entwicklung und Mortalität aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt.

Häufigste Symptome

Oft sind die Symptome einer Herzerkrankung ähnlich und eine Pathologie kann zur Entwicklung einer anderen führen (zum Beispiel verursacht Atherosklerose einen Herzinfarkt, Herzinsuffizienz)..

  • Brustschmerzen.
  • Herzfrequenzänderungen (Arrhythmie).
  • Erhöhung oder Senkung des Blutdrucks, seiner Instabilität.
  • Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Schlafstörungen, Lethargie.
  • Starke Toleranz gegenüber normaler körperlicher Anstrengung.

Das Vorhandensein eines oder mehrerer dieser Anzeichen ist eine Gelegenheit, einen Arzt und Kardiologen zur Diagnose von Herz-Kreislauf- und anderen Erkrankungen zu konsultieren.

Verhütung

Die moderne Medizin hat folgende Maßnahmen entwickelt, um die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern:

Richtiges Cardio-Training verbessert die Gesundheit von Herz-Kreislauf und Atemwegen.

  • Essen Sie fett-, zucker- und salzarme Lebensmittel. Iss mehr Obst, Gemüse und Müsli. Ersetzen Sie tierische Öle durch pflanzliche Öle.
  • Hören Sie auf zu rauchen und vermeiden Sie das Einatmen von Rauch.
  • Begrenzen Sie Ihren Alkoholkonsum auf die empfohlenen Tageslimits..
  • Minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit von Stresssituationen, lernen Sie Methoden der Entspannung und beziehen Sie sich ruhig auf Schwierigkeiten.
  • Beobachten Sie Ihren Blutdruck. Wenn es erhöht wird, dann direkte Anstrengungen, um es zu senken..
  • Übung, implizit Gewicht verlieren.
  • Machen Sie eine Blutuntersuchung, um herauszufinden, welche Substanzen Ihnen fehlen.

Diagnosemethoden

Die moderne Medizin verfügt über eine Vielzahl von Geräten und Methoden zur rechtzeitigen Diagnose von Herzerkrankungen.

Medizinische Untersuchung

Normalerweise stellt der Arzt die richtigen Fragen, aber manchmal wird etwas Wichtiges übersehen oder Sie sind einfach nicht bereit, die Frage zuverlässig zu beantworten. Denken Sie voraus, um die folgenden Punkte zu beantworten: Brustschmerzen, Atemnot, schneller oder langsamer Herzschlag, Schwellung, Appetit, Körpertemperatur, körperliche Aktivität und Müdigkeit.

Informieren Sie Ihren Arzt über Faktoren, die eine Herzerkrankung auslösen können. Jüngste Infektionen oder Operationen, Insektenstiche, eingenommene Medikamente, schlechte Gewohnheiten und emotionaler Stress. Denken Sie daran, wenn Ihre Verwandten an Herzerkrankungen leiden. All dies kann aufgeschrieben und vorbereitet zum Arzt gebracht werden.

Elektrokardiographie (EKG)

Die Elektrokardiographie ist vielleicht jedem bekannt. Dies ist eine ziemlich einfache und schnelle Diagnosemethode, die vor allem für den Patienten völlig schmerzfrei und komfortabel ist. Am Körper sind spezielle Sensoren installiert, nach denen die elektrischen Impulse vom Gerät auf einem Papierband aufgezeichnet werden. Das resultierende Band wird als Elektrokardiogramm bezeichnet und ermöglicht es Ihnen, viele diagnostisch wichtige Daten zu erhalten. EKG ist für den Patienten absolut sicher.

EKG-Überwachung

Auch bekannt als Holter-Überwachung, kontinuierliche ambulante EKG-Aufzeichnung oder Langzeit-EKG-Aufzeichnung. Es ist ein kleines Gerät, das kontinuierlich 24 Stunden oder länger ein Elektrokardiogramm aufzeichnet. Es ist schmerzlos und sicher. Sie müssen dieses Gerät nur für einige Zeit überall hin mitnehmen.

Stresstest (Stresstest)

Die Toleranz gegenüber körperlicher Aktivität und die während der Studie erhaltenen Daten können viele Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße erkennen. Ein Stresstest ist im Kern eine Elektrokardiographie auf einem Cardio-Simulator. Diese Diagnosemethode ist auch für den Patienten sicher, in extremen Fällen muss man etwas schwitzen.

Elektrophysiologische Untersuchung (EFI des Herzens)

Eine elektrophysiologische Studie zeigt die Natur von Herzrhythmusstörungen. Kleine Elektroden werden durch Venen oder Arterien direkt in die Herzkammern eingeführt. Die Studie ist nicht angenehm und es gibt einige Risiken. Die Indikationen für eine elektrophysiologische Studie überwiegen jedoch alle Zweifel, sodass die Methode als relativ sicher angesehen werden kann..

Echokardiographie (Echokardiographie)

Dies ist der übliche Ultraschall des Herzens. Es bietet ein hervorragendes Bild zur Bewertung der funktionellen und morphologischen Veränderungen des Herzens sowie seiner Klappen. Es ist keine Röntgenbestrahlung erforderlich, es wird Ultraschall verwendet. Es gilt als völlig harmlos. Völlig schmerzlos.

Röntgenographie

Eine routinemäßige Röntgenuntersuchung einer Brustzelle, mit der Sie die Größe und den Zustand ihrer Organe beurteilen können. Es besteht kein Zweifel, dass die Exposition schädlich ist. Bei Verdacht auf Herzerkrankungen wird jedoch das geringere Übel gewählt. Völlig schmerzlos.

Computertomographie (CT)

Zur Diagnose von Herzerkrankungen wird die Tomographie nicht häufig verwendet, sie ist jedoch nützlich, da sie anatomische Pathologien des Herzens und der Herzkranzgefäße aufdecken kann. Die Bestrahlung ist noch stärker als bei der Radiographie, aber für die korrekte Diagnose ist diese Methode um ein Vielfaches wertvoller.

Die intravenöse Verabreichung eines Kontrastmittels wird üblicherweise verwendet, was nicht als nützlich bezeichnet werden kann. Ansonsten ist die Methode schmerzfrei und mehr als die MRT für Klaustrophobiker geeignet (Diagnosezeit ca. 10 Sekunden). Die Wahl der Forschungsmethode hängt auch von der angeblichen Herzerkrankung ab.

Magnetresonanztomographie (MRT)

Eine Forschungsmethode, mit der Sie ein qualitativ hochwertiges Bild der Herz- und Brustorgane erhalten. Es ist keine Röntgenbestrahlung erforderlich, stattdessen wird ein starkes Magnetfeld erzeugt. Das Verfahren ist relativ teuer und kompliziert. Während der Diagnose muss der Patient etwa 20 Minuten lang still im Gerät liegen - eine schwierige Aufgabe für ein Kind oder einen Patienten mit Klaustrophobie. Es gibt viele Kontraindikationen, einschließlich absoluter: einen Herzschrittmacher, große ferromagnetische Implantate und Fragmente, alle ferromagnetischen oder elektronischen Implantate im Mittelohr.

Radionuklidstudie

Eine kleine Menge radioaktiver Indikatoren wird über eine Vene in das Blut eingeführt, dann wird ihre Strahlung von einer speziellen Kamera aufgezeichnet und der Arzt erhält ein Bild auf dem Bildschirm. Trotz der offensichtlichen Gefahr geht diese Methode von der geringsten Schädigung durch Strahlenexposition aus (im Vergleich zu anderen radiologischen Methoden). Ich verwende eine Radionuklidstudie, um die Diagnose von Schmerzen im Herzen unbekannter Herkunft zu klären.

Positronen-Emissions-Tomographie

Mit einer relativ neuen Diagnosemethode können Sie Bereiche des Herzens mit unzureichender Blutversorgung erkennen. Erkennt koronare Herzkrankheiten und langlebige Herzinfarkte. Bei der Durchführung einer Studie wird ein markiertes Arzneimittel in eine Vene injiziert, und dann registriert ein spezieller Apparat Aktivitätsstellen. Im Gerät müssen ca. 30 Minuten vergehen - informieren Sie den Arzt, wenn Sie Angst vor beengten Platzverhältnissen haben. Es wird angenommen, dass die Strahlendosis gering ist und nur minimale Auswirkungen auf den Körper hat..

Herzkatheterisierung

Ein dünner Katheter wird durch eine Arterie oder Vene eingeführt und in die Gefäße und Hohlräume des Herzens eingeführt. Lokalanästhesie wird angewendet, so dass der Patient nur wenig Unbehagen hat. Mit dieser Methode können Sie den Zustand des Herzens umfassend beurteilen. Zur Überwachung des Katheterfortschritts wird die Fluoroskopie (kontinuierliche Röntgenaufnahme) verwendet. Wenn möglich, sollte diese Forschungsmethode vermieden und durch andere weniger traumatische und schädliche ersetzt werden..

Koronarangiographie

Untersuchung der Koronararterien mit Kathetern wie bei der Herzkatheterisierung. Der Arzt erhält auf dem Bildschirm klare Bilder der Herzkammern und der Arterien, die sie versorgen. Diese Methode wird auch zur Behandlung angewendet - durch den Katheter kann das normale Lumen des von Atherosklerose betroffenen Gefäßes wiederhergestellt werden (Koronarangioplastie). Neben der Herzkatheterisierung ist diese Forschungsmethode auch ein schwerwiegender Eingriff und birgt eine gewisse Gefahr.

Behandlung von Herzerkrankungen

Atherosklerose und andere Störungen der Herzaktivität werden häufig durch Lebensgewohnheiten (Ernährung, Schlaf, Regime, Stress) bestimmt. Wenn die Krankheit immer noch auftritt, sollten Sie in keinem Fall von Selbstmedikation mitgerissen werden, Volksheilmittel missbrauchen und so schnell wie möglich einen Spezialisten konsultieren.

Gesunde Ernährung ist eine großartige Möglichkeit, Herzkrankheiten zu behandeln und ihnen vorzubeugen..

Mithilfe eines EKG, Bluttests und anderer diagnostischer Tests bestimmt der Arzt die Art der Krankheit und wählt die richtige Behandlung aus. Dies kann eine medizinische oder chirurgische Behandlung (Bypass-Transplantation der Koronararterien, Implantation eines Herzschrittmachers) und in fast allen Fällen eine Korrektur des Lebensstils (spezielle Diät, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, Ruhe) sein..

Die Behandlung erfordert eine ständige Überwachung der Spezialisten und Veränderungen mit unzureichender Wirksamkeit. Weitere Informationen zu den einzelnen Herzerkrankungen und den Methoden zu ihrer Vorbeugung und Behandlung finden Sie in den Materialien unserer Website.

Es gibt spezielle Medikamente (Statine), die die Bildung von Cholesterinplaques verhindern und so das Risiko von Herzerkrankungen verringern.

Populärwissenschaftlicher Film über Herzkrankheiten

Anzeichen einer Herzerkrankung: Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Probleme mit Herz und Blutgefäßen sind einige der schwerwiegendsten. Sie können lange Zeit unbemerkt bleiben, aber wenn ernsthafte Veränderungen in der Struktur des Herzens oder der Blutgefäße auftreten, treten ziemlich schwere und schwere Symptome auf. Achten Sie auf die Herzgesundheit und warten Sie nicht auf einen Arzt, wenn Sie Probleme haben. Es ist immer wichtig zu wissen, welche der Manifestationen auf Probleme des Herz-Kreislauf-Systems hinweisen und von welchen Pathologien sie sprechen. Ebenso wichtig ist es zu wissen, was zu tun ist und wie solche Krankheiten zu behandeln sind..

Symptome sind nicht immer

Verhütung

Es ist notwendig, den Lebensstil auf einen guten für das Herz umzustellen: Dies bedeutet eine überwiegend pflanzliche Ernährung, die die kardiovaskuläre Gesundheit unterstützt. Darüber hinaus ist Bewegung der Schlüssel: Sie benötigen jede Woche mindestens 150 Minuten Aerobic-Training mittlerer Intensität, z. B. zügiges Gehen oder langsames Fahrradfahren, oder 75 Minuten intensives Cardio-Training wie Laufen oder Schwimmen.

Schließlich ist es wichtig, andere Risikofaktoren zu berücksichtigen - von der Raucherentwöhnung bis zum Stressmanagement. Änderungen in Ihrem üblichen, aber ungesunden Lebensstil, pedantische Medikamente zur Beseitigung von Provokateuren wie Bluthochdruck und hohem Cholesterinspiegel sind entscheidend für die Prävention von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Aber wie kann man feststellen, dass es Herzprobleme gibt, welche der Symptome können darauf hinweisen?

Brustschmerzen

Schwäche oder Müdigkeit

Manchmal ist das erste Anzeichen einer Erkrankung der Herzkranzgefäße das Gefühl, dass Sie an körperlicher Kraft verloren haben, es für Sie schwierig ist, die üblichen Aktionen auszuführen, oder Sie können nicht mehr so ​​aktiv sein wie zuvor. Vielleicht machen Sie die harte Arbeit oder die Übungen, die Sie zuvor mit Leichtigkeit ausgeführt haben, jetzt anstrengend und entspannen sich oft. Oder vielleicht erleben Sie Schwäche oder Müdigkeit ohne große Anstrengung. Aus diesem Grund sollten auch Profisportler Veränderungen ihres Wohlbefindens nicht ignorieren oder einfach denken, dass dies eine normale Veränderung der körperlichen Form ist, es sei denn, es gibt einen offensichtlichen Grund für solche Probleme.

Wenn Sie Bedenken hinsichtlich Müdigkeit oder Veränderungen der körperlichen Ausdauer haben, die keinen offensichtlichen Grund haben, müssen Sie möglicherweise einen Arzt aufsuchen. Bei Verdacht auf eine Erkrankung der Herzkranzgefäße kann der Arzt verschiedene Tests empfehlen, die bei der Diagnose hilfreich sind: Röntgenaufnahme des Brustkorbs, Ultraschall des Herzens, Belastungstest, um festzustellen, wie Ihr Herz damit umgeht, während Sie auf dem Laufband sind.

Starkes Schnarchen ist ein Vorbote von Herzerkrankungen

Wenn Sie in einem Traum von Zeit zu Zeit leicht schnarchen, ist das nicht beängstigend. Wer jedoch stark schnarcht, sollte sich einer ärztlichen Untersuchung auf obstruktive Schlafapnoe und Schlafstörungen unterziehen, die dazu führen können, dass eine Person lange Atempausen einlegt, in denen nicht genügend Sauerstoff vorhanden ist und ihr Herz belastet.

Beim Schlafapnoe-Syndrom stoppt die Atmung einer Person nachts oft für kurze Zeit. Infolgedessen erhält der Körper nicht genügend Sauerstoff, was für ihn eine ernsthafte Belastung darstellt. Am Ende kann dies zu einem Anstieg des Blutdrucks führen, und Schlafstörungen verhindern, dass eine Person nachts genug Schlaf bekommt. Ständiger Schlafmangel erhöht das Risiko von Störungen der myokardialen Blutversorgung und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts und seiner tödlichen Folgen.

Nicht nur Bluthochdruck

Natürlich ist die Entwicklung von Bluthochdruck einer der wichtigsten Provokateure von Herzerkrankungen. Ein weiteres mögliches Zeichen für das Auftreten von Störungen der Herzfunktion, die Sie möglicherweise nicht bemerken, sind ständige Blutdruckschwankungen. An einem Tag kann es hoch sein, an einem anderen - niedrig, es gibt keine klare Norm, die Zahlen variieren stark an verschiedenen Tagen. Studien haben gezeigt, dass solche Schwankungen das Risiko verschiedener Probleme mit den Gefäßen oder mit dem Herzmuskel selbst erhöhen..

Blutdruckschwankungen bei jungen Menschen sind äußerst gefährlich. Sie können im mittleren Alter nach 40-45 Jahren die ersten Anzeichen einer Erkrankung der Herzkranzgefäße hervorrufen.

erektile Dysfunktion

Beinschwellung und andere Symptome von Herzinsuffizienz

Herzklopfen: Symptom einer Arrhythmie?

Herzgeräusch: ein Zeichen für eine Herzklappenerkrankung

Wenn die vier Herzklappen so funktionieren, wie sie sollten, öffnen und schließen sie sich gleichzeitig und lassen Blut ein und aus. Wenn eine Person eine Läsion der Herzklappe hat (angeborener oder erworbener Defekt), kann das Blut in die falsche Richtung fließen oder durch die Klappe zurücksickern - dies wird als Unzulänglichkeit, unvollständiger Verschluss bezeichnet. Oder die Klappe kann sich verengen und den Blutfluss einschränken, z. B. bei einer Aortenklappenstenose. Diese Art der Stenose ist eine häufige und möglicherweise tödliche Form von Herzklappenschäden, die Komplikationen wie Herzinsuffizienz, Schlaganfall und Blutgerinnsel bedrohen..

Bei einer fortgeschrittenen Krankheit kann es bei einer Person zu auffälligen Symptomen kommen, wie z. B. Schmerzen in der Brust. In den frühen Stadien kann das einzige Anzeichen für eine Schädigung der Herzklappen das charakteristische Geräusch sein, das der Arzt durch ein Stethoskop hört - dies ist das Geräusch, das zwischen den Herzschlägen auftritt. Um festzustellen, ob das Geräusch harmlos ist oder ein Anzeichen für etwas Ernstes ist, sind zusätzliche Untersuchungen und Tests, beispielsweise Echokardiographie, erforderlich, um die Funktion der Herzklappen zu bewerten.

Kurzatmigkeit und andere Symptome eines Herzinfarkts

Ein klassisches Zeichen für einen Herzinfarkt sind natürlich Brustschmerzen. Unterschiedliche Menschen können sich jedoch auf unterschiedliche Weise wund fühlen. Die meisten Menschen beschreiben dies als Brustbeschwerden, normalerweise mit starker Kompression in der Mitte der Brust. Kiefer, Nacken und auch die linke Hand können klassisch geschmerzt werden. Einige Menschen haben im Allgemeinen einen schmerzlosen Herzinfarkt. Daher ist es wichtig, sich an andere Symptome eines Herzinfarkts zu erinnern, die eng mit einer Verletzung der Blutversorgung des Pumpmuskels verbunden sind - dem Myokard.

Diese beinhalten:

  • Verwirrtes Atmen;
  • Unsicheres Unwohlsein, Benommenheit oder Schwindel;
  • Ungewöhnliche Schwäche oder Müdigkeit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Blasse Haut und kalter Schweiß.
Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, wenn mindestens einige dieser Symptome vorliegen..

Merkmale eines Herzinfarkts bei Frauen

Obwohl Schmerzen das häufigste Symptom für einen sich entwickelnden Herzinfarkt bei Männern sind, treten bei Frauen häufig weniger offensichtliche Symptome auf, wie Atemnot, Kiefer- oder Rückenschmerzen und Übelkeit. Darüber hinaus verschieben Patienten häufig die Suche nach medizinischer Hilfe wegen möglicher Symptome eines Herzinfarkts. Dies kann auf alles zurückzuführen sein, von der mangelnden Bereitschaft, andere zu stören, bis hin zum Auftreten weniger offensichtlicher Symptome. Manchmal ähnelt der Anfall den Vergiftungssymptomen, und es treten Schmerzen in der Magengrube auf. Seien Sie nicht schüchtern und verschieben Sie: Sie müssen einen Krankenwagen rufen und mindestens ein EKG entfernen (hören Sie auf Ihr Herz), um gefährliche Komplikationen zu vermeiden.

Lesen Sie auch unseren materiellen Link, wie Sie eine Panikattacke von einem Herzinfarkt unterscheiden können..

Herzkrankheiten

Einführung

Herzkrankheit ist ein Oberbegriff, der eine Vielzahl von Herzkrankheiten beschreibt, die den Herzmuskel, die Klappen, die Blutgefäße, die Struktur, das elektrische System oder die Koronararterien betreffen können..

Herzerkrankungen umfassen Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, koronare Herzerkrankungen, Herzklappenstörungen und angeborene Herzfehler. Obwohl jede Krankheit das Herz auf unterschiedliche Weise betrifft, besteht das Hauptproblem bei allen Arten von Krankheiten darin, dass sie auf die eine oder andere Weise die lebenswichtige Pumpaktivität des Herzens beeinträchtigen können..

Herzkrankheiten sind in Russland die Haupttodesursache bei Männern und Frauen.

Das Herz-Kreislauf-System

Das Herz ist eine kraftvolle und unermüdliche Pumpe. Es besteht aus Muskelkammern, die Blut durch das Gefäßsystem komprimieren, und einer Reihe von Klappen, die eine effektive Blutbewegung in die richtige Richtung ermöglichen. Es gibt ein selbstregulierendes elektrisches System, das die Herzfrequenz bestimmt und das sequentielle Schlagen verschiedener Herzkammern koordiniert.

Um all diese Muskelarbeit rund um die Uhr ausführen zu können, benötigt das Herz eine große und kontinuierliche Versorgung mit sauerstoffreichem Blut. Koronararterien - Gefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen und daher für Herz und Leben äußerst wichtig sind.

Liste der Herzkrankheiten

Die normale Funktion des Herzens und des Gefäßsystems kann durch eine Vielzahl verschiedener Krankheiten gestört werden. Oft werden mehrere Dachkategorien verwendet, von denen verschiedene Arten von Krankheiten ausgehen..

Atherosklerotische Erkrankung

Während viele schmerzhafte Prozesse Blutgefäße betreffen können, bezieht sich der Begriff "Herz-Kreislauf-Erkrankung" normalerweise auf Störungen der Blutgefäße (Arterien), die entweder mit Atherosklerose, Bluthochdruck oder Herzerkrankungen verbunden sind.

Atherosklerose ist eine Krankheit, bei der sich Plaques aus Fett, Kalzium, Cholesterin und anderen Substanzen in den Arterien ansammeln und verhärten und den Blutfluss stören.

Es gibt verschiedene Arten von atherosklerotischen Erkrankungen, einschließlich koronarer Herzerkrankungen, Erkrankungen der Halsschlagader und Erkrankungen der peripheren Arterien..

Die in den meisten Ländern der Welt weit verbreitete koronare Herzkrankheit (KHK) kann zu Herzinfarkten (Myokardinfarkt) führen und ist die häufigste Art von Herzerkrankungen. Bei Erkrankungen der Koronararterien bilden sich atherosklerotische Plaques in der Schleimhaut der Koronararterien, die die Arterien straffen und verengen.

Atherosklerose und Bluthochdruck (arterielle Hypertonie oder Hypertonie) können nicht nur zu einer Erkrankung der Herzkranzgefäße führen, sondern auch zu einer Erkrankung der Halsschlagader, die die Halsschlagadern auf beiden Seiten des Halses betrifft, und zu einer Erkrankung der peripheren Arterien, die fast jede andere Arterie betreffen kann im Organismus.

Schlaganfälle und vorübergehende ischämische Anfälle (TIA) sind häufig auch mit atherosklerotischen Erkrankungen verbunden..

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen sind Störungen des elektrischen Systems des Herzens. Das elektrische System des Herzens ist für die Bestimmung der Herzfrequenz (wie schnell das Herz schlägt) verantwortlich und koordiniert eine organisierte, konsistente Kontraktion des Herzmuskels in den Vorhöfen und Ventrikeln.

Störungen im elektrischen System des Herzens führen normalerweise zu zu langsamen Herzrhythmen (Bradykardie) oder zu häufigen Herzrhythmen (Tachykardie). Bei langsamen oder schnellen Herzrhythmusstörungen kann auch die normale Kontraktionssequenz des Herzmuskels gestört sein..

Herzklappenerkrankung

Vier Herzklappen (Trikuspidal-, Lungen-, Mitral- und Aortenklappen) spielen eine entscheidende Rolle für die Funktion des Herzens. Sie behaupten, wenn das Herz schlägt, bewegt sich das Blut frei durch die Herzkammern und fließt in die richtige Richtung..

Im Allgemeinen verursacht eine Herzklappenerkrankung zwei Haupttypen von Problemen. Entweder wird die Klappe teilweise blockiert, was den Blutfluss erschwert (die sogenannte Stenose), oder die Klappe leckt, wodurch der Blutfluss in die falsche Richtung fließt, wenn sich der Herzmuskel zusammenzieht (dies wird als Aufstoßen bezeichnet)..

In jedem Fall kann eine Herzinsuffizienz auftreten, wenn die Klappenerkrankung schwerwiegend genug wird. Darüber hinaus verursacht eine Klappenerkrankung häufig Herzrhythmusstörungen, insbesondere Vorhofflimmern.

Infektionen mit Herzerkrankungen

Obwohl das Herz normalerweise Infektionen bekämpfen kann, treten sie auf. Diese Infektionen treten häufiger bei Erwachsenen ab 60 Jahren auf, insbesondere bei Erwachsenen mit früheren Herzproblemen..

Arten von Infektionen umfassen Endokarditis (Entzündung in der Kammer und Herzklappen), Perikarditis (Entzündung im Schutzsack um das Herz) und Myokarditis (Entzündung im Muskelbereich des Herzens).

Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist ein zu häufiges Endergebnis vieler verschiedener Arten von Herzerkrankungen. Bei Herzinsuffizienz kann das Herz aufgrund einer Schädigung eines Herzens der einen oder anderen Form nicht alle Arbeiten ausführen, die zur Erfüllung der Bedürfnisse des Körpers erforderlich sind. Im ganzen Körper sammelt sich kein Blut mehr an und bleibt im Herzen.

Es kann chronisch oder plötzlich sein. Es können zahlreiche Symptome auftreten; Ein gewisser Grad an Behinderung ist häufig, ebenso wie der frühe Tod.

Die Behandlung von Herzinsuffizienz hat in den letzten Jahrzehnten erhebliche Fortschritte gemacht, und viele Menschen mit Herzinsuffizienz können nun viele Jahre lang recht gut leben..

Symptome und Anzeichen

Die Symptome einer Herzerkrankung hängen davon ab, an welchem ​​Zustand die Person erkrankt ist. Die häufigsten Symptome, die bei vielen verschiedenen Arten von Herzerkrankungen auftreten, sind Brustschmerzen oder -beschwerden, Herzklopfen, Trübung oder Schwindel, Synkope, Müdigkeit und Atemnot.

Ursachen von Herzerkrankungen

Da es viele Arten von Herzerkrankungen gibt, gibt es viele verschiedene Ursachen, die sie verursachen. Einige Gründe sind unklar und andere offensichtlich, wie z. B. eine genetische Anomalie, ein Geburtsfehler oder eine Folge bestimmter Grunderkrankungen oder Medikamente oder Medikamente..

Viele der Risikofaktoren für Herzerkrankungen basieren auf dem Lebensstil einer Person, wie Ernährung, Aktivitätsniveau, Gewicht (Fettleibigkeit), Rauchen sowie die Bereitstellung der Behandlung und Kontrolle chronischer Krankheiten.

Diagnose

Zur Diagnose einer Herzerkrankung führt der Arzt eine vollständige Anamnese durch, führt eine detaillierte ärztliche Untersuchung durch und wählt einen von vielen Tests aus. Je nachdem, wonach der Arzt sucht, können diese Tests ein Elektrokardiogramm, ein Echokardiogramm, eine ambulante Überwachung, eine Computertomographie (CT), eine Magnetresonanztomographie (MRT) des Herzens, Stresstests und eine elektrophysiologische Studie umfassen.

Behandlung

Die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist variabel und hängt von der Art der Erkrankung ab.

Bei praktisch allen Arten von Herzerkrankungen sind Änderungen des Lebensstils wie gesunde Ernährung, tägliche Bewegung, Gewichtsverlust, Raucherentwöhnung und Stressabbau Schlüsselfaktoren..

Wenn diese Änderungen nicht helfen, kann der Arzt Medikamente verschreiben. Es gibt viele Optionen, die in Betracht gezogen werden können, von ACE-Hemmern bis zu Antikoagulanzien, von Betablockern bis zu Kalziumkanalblockern und vielen anderen..

Es gibt auch Operationen, spezielle Verfahren und medizinische Geräte, die in schweren oder besonderen Fällen eingesetzt werden können..

Wenn bei Ihnen eine Herzerkrankung diagnostiziert wurde, stellen Sie sicher, dass die Menschen nach einer langen Behandlung länger leben als je zuvor. Die Bekämpfung von Herzerkrankungen bedeutet, Ihren Lebensstil zu ändern, die zu überwachenden Symptome zu untersuchen und möglicherweise Medikamente einzunehmen. Zu den möglicherweise erforderlichen Änderungen des Lebensstils gehören das Aufhören mit dem Rauchen, gesunde Ernährung, regelmäßiges Training, Abnehmen und Stressbewältigung.

Verhütung

Die häufigsten Formen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen können weitgehend verhindert werden, wenn Sie auf Ihre kardialen Risikofaktoren achten und angemessene Maßnahmen ergreifen, um diese zu reduzieren. Idealerweise sollten Sie mit Ihrem Arzt zusammenarbeiten, um eine offizielle Risikobewertung durchzuführen. Sie können jedoch auch selbst eine ziemlich genaue Risikobewertung durchführen. Wenn Ihr Risiko gering ist, ist das großartig.

Denken Sie daran, was Sie tun sollten (und was nicht), um es niedrig zu halten. Wenn andererseits das Risiko für Herzerkrankungen signifikant erhöht ist, nutzen Sie es als Motivation, um Risikofaktoren zu beeinflussen, die Sie kontrollieren können.

Die Reduzierung oder Eliminierung von Risikofaktoren ist so schnell wie möglich eine ideale Lösung. Und oft sind die Menschen mit hohem Risiko, die dabei am erfolgreichsten sind, diejenigen, die sich wirklich an die Position „Jetzt alles ändern“ halten. Zum Beispiel hören sie mit dem Rauchen auf, nehmen an einem Trainingsprogramm teil und ändern sofort ihre Ernährung. Die Verbesserung der Gesundheit ihres Herzens wird zu einer treibenden Kraft, durch die alle Entscheidungen getroffen werden.

In diesem Fall ist es möglicherweise nicht so effektiv, jeden Risikofaktor nacheinander mit einer allmählicheren Herangehensweise an Änderungen des Lebensstils zu lösen. Wenn Sie beispielsweise daran arbeiten, mit dem Rauchen aufzuhören, können eine schlechte Ernährung und Bewegungsmangel immer noch Risiken bergen, die schwerwiegende Auswirkungen auf die Herzgesundheit haben können. In ähnlicher Weise kann ein einzelner Fokus auf das Ändern einer Gewohnheit möglicherweise andere an das Ende der Liste werfen - oder sie sogar aus der Prioritätsliste löschen..

Angesichts der Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen lohnt es sich, so schnell wie möglich so viele Änderungen wie möglich vorzunehmen.

Der Erfolg, der mit der Zeit einhergeht, ist besser als Veränderungen, die überhaupt nicht stattfinden. Teilen Sie Ihren Ansatz, Ihre Erfolge und Ihren Kampf mit Ihrem Arzt, der Ihnen dabei helfen wird..

Fazit

Menschen, die Autodidakten sind und aktiv an klinischen Entscheidungen teilnehmen, erzielen tendenziell bessere medizinische Ergebnisse. Es gibt viele verschiedene Arten von Herzerkrankungen, und alle haben unterschiedliche Ursachen, Schweregrade und Behandlungsmethoden..

Wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden, werden Sie wahrscheinlich viel länger und gesünder leben, wenn Sie alles über Ihr spezifisches Herzproblem herausfinden. Mit diesem Wissen können Sie enger mit Ihrem Arzt zusammenarbeiten und die für Sie am besten geeigneten Behandlungsmethoden anwenden..

Was sind die Symptome einer Herzerkrankung?

Das Herz-Kreislauf-System versorgt alle Gewebe und Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff.

Wenn ein krankes Herz seine Funktionen nicht erfüllt, spiegelt sich dies im gesamten Körper wider. Alle Symptome, die bei Herzerkrankungen auftreten, können in subjektive Symptome unterteilt werden, die der Patient selbst als objektiv empfindet und die von einem Spezialisten während der Untersuchung und zusätzlichen Untersuchung des Patienten festgestellt werden.

Schmerzsyndrom bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Wie man diese belästigenden Herzsymptome erkennt?

Die ersten Anzeichen, die Sie zum Nachdenken anregen, sind Manifestationen eines Schmerzsyndroms. Menschen, die sich im Bereich der Projektion des Herzens auf die Brust auf der linken Seite des Brustbeins unwohl fühlen, beginnen sich Sorgen zu machen. In der Tat signalisiert der Hauptmotor im Körper, dass bei seiner Arbeit nicht alles in Ordnung ist.

Schmerzen können ziehen, schmerzen, nähen, ohne von körperlicher Aktivität und emotionalem Zustand abhängig zu sein. In diesem Fall handelt es sich um Kardialgie. Sie sind charakteristisch für entzündliche Läsionen des Herzens (Myokarditis, Endokarditis, Perikarditis), vegetovaskuläre Dystonie.

Kardialgie geht oft mit Defekten einher, der Mechanismus ihrer Entwicklung ist oft mit einer Kompression des Plexus des Herzens verbunden, deren Größe mit dieser Pathologie zunimmt.

Es gibt jedoch eine andere Art von Schmerz im Zusammenhang mit Myokardischämie, die sich mit einer verringerten Durchgängigkeit der Herzkranzgefäße entwickelt, die das Herz versorgen. Die häufigste Ursache für eine Verengung des Arterienlumens ist eine atherosklerotische Veränderung ihrer Wände infolge eines gestörten Fettstoffwechsels.

Der Schmerz ist komprimierend, verengend, drückend oder brennend in der Natur, lokalisiert hinter dem Brustbein. Gleichzeitig kann es sich unter dem Schulterblatt in die linke Hand in den Unterkiefer ausbreiten und sogar ein Bild eines akuten Abdomens abgeben, beispielsweise mit einer abdominalen Variante eines Herzinfarkts.

Es tritt hauptsächlich nach physischem oder psycho-emotionalem Stress auf und verstärkt sich. Solche Schmerzen sind charakteristisch für koronare Herzkrankheiten: Angina pectoris, Herzinfarkt. Ansonsten sprechen sie immer noch von ihr als einem Hilferuf des Herzens, da es eine Verletzung seiner Blutversorgung gibt.

Myokardhypoxie tritt aufgrund eines Sauerstoffmangels auf, und bei einem signifikanten Grad der Okklusion der Koronararterien kann der Tod von Teilen des Herzmuskels auftreten - Nekrose. Diese Art von Schmerz ist sehr intensiv, im Gegensatz zu Kardialgie kann sie nur mit Nitroglycerin-Medikamenten und narkotischen Analgetika gestoppt werden..

Die Schichtung des Aortenaneurysmas geht mit plötzlichen brennenden Schmerzen in der Brust oder im Rücken einher, abhängig von der Position des pathologisch veränderten Teils des Gefäßes mit Ausbreitung auf Arme, Schulterblätter oder Beine bzw. Becken.

Die Schmerzen werden durch Nitroglycerin nicht gelindert. In diesem Fall fällt der Blutdruck stark ab. Bei einer Thromboembolie des Hauptstamms der Lungenarterie können reißende Schmerzen aufgrund einer Reizung der Nervenenden auftreten.

Einige Zustände können das Muster einer Herzerkrankung wiederholen. Osteochondrose der Brustwirbelsäule, Myalgie, Interkostalneuralgie haben häufig herzähnliche Symptome: Schmerzen mit ähnlicher Lokalisation, deren Schwere und Manifestation jedoch in der Regel je nach Körperhaltung variieren.

Das Erkennen der Art des Schmerzes ist eine Aufgabe eines Spezialisten. Dies kann zusätzliche diagnostische Methoden erfordern: EKG, MRT, allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen und andere Studien.

Manifestationen von gestörtem Rhythmus und Leitung

Anzeichen einer Herzerkrankung beim Menschen werden auch als Unterbrechung, Verblassen, Flattern, Herzklopfen empfunden. Dies sind alles Symptome eines gestörten Rhythmus. Wenn das Leitungssystem des Herzens in den pathologischen Prozess involviert ist, sind sie die ersten.

Normaler Herzrhythmus ist Sinus mit einer ungefähren Herzfrequenz von 70 Schlägen pro Minute bei einem Erwachsenen.

Es wird durch den Sinusknoten in der Nähe des Ohrs des rechten Atriums eingestellt. Er kontrolliert die Arbeit aller anderen Strukturen. Dieser Debug-Mechanismus wird verletzt, wenn aus irgendeinem Grund eine andere Komponente des Leitungssystems zum Schrittmacher wird. Vorhofflimmern tritt also auf, wenn Vorhoffunktion oder Fibrillation diese Funktion übernehmen, wenn der ventrikuläre Rhythmus eingestellt ist.

Gleichzeitig kann die Kontraktionsrate des Herzmuskels bis zu 500 erreichen, und Myokardbewegungen werden chaotisch, da sie kein normales Herzzeitvolumen liefern und in erster Linie den Bedarf an Gehirngewebe für sauerstoffhaltiges Blut decken können.

Infolgedessen kann es bei einer Person zu Schwindel, Augenverdunkelung und in einer schwierigen Situation zu Bewusstlosigkeit kommen. Möglicherweise ist eine Defibrillation erforderlich, um den normalen Rhythmus wiederherzustellen..

Wie bei anderen Anzeichen einer Herzerkrankung erfordert eine Abnahme der Herzfrequenz unter 60 Schläge pro Minute besondere Aufmerksamkeit. Obwohl Bradykardie bei Menschen, die sich intensiv körperlich betätigen, eine Variante der Norm sein kann, ist dieser Zustand manchmal Ausdruck einer Blockade des Nervenimpulses.

Auch Schwierigkeiten bei der Leitung eines bioelektrischen Signals in schweren Fällen gehen mit Schwindel, Schwäche und Ohnmacht einher.

Änderung des Blutdrucks

Wenn der Blutdruck über 140/90 mmHg steigt. Kunst. oder unter 95/60 mm Hg. Art., Dann gibt es Anlass zur Sorge.

Die Ursache für einen anhaltenden Druckanstieg im Gefäßbett kann Bluthochdruck sein. Es ist gekennzeichnet durch Kopfschmerzen, Schwindel, flackernde "Fliegen" in den Augen.

Das Fehlen einer geeigneten Behandlung für diese Krankheit erhöht das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Hypertonie geht häufig mit pathologischen Veränderungen der Netzhaut einher, die zu einer Abnahme der Sehschärfe führen. Nierengefäße sind beschädigt, und dies führt im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit zu einer Abnahme der glomerulären Filtration.

Hypotonie - niedriger Blutdruck. Manchmal ist dieser Zustand normal, zum Beispiel bei Sportlern. Ein scharfer und schnell sinkender Blutdruck durch die Art des Kollapses kann eine Manifestation eines kardiogenen Schocks mit Myokardinfarkt, Lungenembolie, Aneurysma- oder Aortenruptur sein.

Chronische Hypotonie ist charakteristisch für vegetovaskuläre Dystonie. Ein ähnlicher Zustand kann auch mit einer Abnahme des Herzzeitvolumens aufgrund einer chronischen Herzinsuffizienz oder einer Stenose des Aortenmunds beobachtet werden.

Dyspnoe

Unabhängig von der Art der Herzerkrankung sind alle Symptome einer unzureichenden Funktion gleich. Dyspnoe ist einer von ihnen..

Es hat in der Regel einen inspirierenden Charakter - Schwierigkeiten entstehen bei der Inspiration, ein Gefühl von Luftmangel ist charakteristisch.

Bei fortschreitender chronischer Herzinsuffizienz nimmt der Patient eine erzwungene Position ein - halb sitzend, selbst im Traum, um die Manifestation von Atemnot aufgrund von Lungenstauungen zu verringern. Oft gibt es Husten und Keuchen.

Symptome von Atemnot im Falle der Entwicklung einer Herzerkrankung wie Lungenembolie sind mit einer Embolie der Lungenarterie und ihrer Äste verbunden. In 30 Prozent der Fälle mit dieser Pathologie tritt auch eine Hämoptyse auf. Dyspnoe begleitet von Herzfehlern während der Dekompensation, Angina pectoris, Schichtung des Aortenaneurysmas, Myokardinfarkt.

Atembeschwerden können bei einer absolut gesunden Person auftreten, wenn intensive körperliche Aktivität ausgeführt wird, ohne dass eine Trainingsfähigkeit vorliegt. Wenn eine Herzerkrankung vorliegt, treten Anzeichen von Atemnot auch bei geringer Aktivität und in einem schweren Fall in Ruhe auf.

Anzeichen einer Blutstagnation in einem großen Kreislauf

Infolge verschiedener Herzerkrankungen beginnt der rechte Ventrikel, seine Aufgabe schlecht zu bewältigen. Die Unfähigkeit, die richtige Menge Blut zu pumpen, führt zu einer Verzögerung des Venenkanals. Klinisch äußert sich dies in einem Ödem..

Das Herzödem verschlechtert sich im Gegensatz zur abendlichen Nierenschwellung. Sie sind am Anfang an den unteren Extremitäten lokalisiert: Gegen Ende des Tages ist Schwere in den Beinen zu spüren, Schuhe werden eng und Spuren eng anliegender Kleidung bleiben an den Beinen zurück..

Bei fortschreitender Verschlechterung des Herzens erstreckt sich die Schwellung jedoch auf die darüber liegenden Abteilungen: Hüften, Lendenwirbelsäule, möglicherweise sammelt sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle an.

Eine Stagnation im Pfortadersystem führt zu einer Vergrößerung der Leber - Hepatomegalie. Der Patient leidet unter Schwere im Hypochondrium auf der rechten Seite, und das Abtasten seiner Leber ist aufgrund der Dehnung der Kapsel schmerzhaft. Der Rand des Organs erstreckt sich über den linken Rippenbogen hinaus.

Die Aktivität der Leber in den ersten Stadien bleibt unverändert, alle Funktionen bleiben erhalten. Wenn die portale Hypertonie (erhöhter Druck in der Pfortader) lange anhält, ist die Entwicklung fibrotischer Veränderungen im Lebergewebe mit Verformung seines Strukturapparates möglich, dh Zirrhose kardialen Ursprungs.

In schweren Fällen von Herzinsuffizienz entwickelt sich auch eine Splenomegalie - eine Vergrößerung der Milz.

Die Halsvenen schwellen an, was schlimmer ist, wenn Sie auf dem Rücken liegen..

Veränderung des Aussehens bei Herzerkrankungen

Externe Manifestationen von Herzerkrankungen werden durch eine unzureichende Aufnahme von mit Sauerstoff angereichertem Blutgewebe verursacht. Die Haut ist blass und die Fingerspitzen, das Nasolabialdreieck und die Ohrläppchen werden zyanotisch, was als Akrocyanose bezeichnet wird.

Bei einer lang anhaltenden chronischen Erkrankung ändert sich die Form der distalen Phalangen der Finger an den oberen Gliedmaßen. Es verdickt sich und die Finger werden wie Trommelstöcke. Und die Nägel sehen aus wie eine Uhrbrille.

Wenn die Pathologie angeboren ist und gleichzeitig mit einer Vergrößerung des Herzens einhergeht, kann sich aufgrund der Flexibilität des Brustrahmens im Kindesalter eine Ausbeulung im Bereich der Rippen bilden - der Herzhöcker.

Diese Verformung unterscheidet sich von der Knochenkrümmung, die durch eine Verletzung des Kalziumstoffwechsels bei Rachitis verursacht wird..

Mit einem Aneurysma des abdominalen Teils der Aorta bei Menschen mit einem asthenischen Körpertyp kann eine Pulsation im Bauch sichtbar gemacht werden.

Hypoxische Manifestationen in der Herzpathologie

Sauerstoffmangel im Gehirn mit eingeschränkter Herzfunktion kann sich in Schmerzen, einer Abnahme der mentalen Funktionen, Schwindel, Ohnmacht und Schlafstörungen äußern. Allgemeine Schwäche, Müdigkeit ist charakteristisch.

Eine Hypoxie der Ausscheidungsorgane führt zu einer Verletzung der Diurese. Was sich durch reduziertes Wasserlassen bis zu 500 ml pro Tag und weniger - Oligurie ausdrücken lässt. Auch ein häufiges Ereignis - Nykturie.

Dies ist ein Zustand, bei dem die nächtliche Diurese tagsüber vorherrscht, was mit einer verbesserten Mikrozirkulation der Nieren in horizontaler Position verbunden ist.

Das Fortpflanzungssystem leidet unter Sauerstoffmangel. Die erektile Funktion bei Männern ist vermindert, es kann zu Impotenz kommen. Frauen haben Probleme, den Fötus während der Schwangerschaft zu tragen.

Unabhängig von den auftretenden Symptomen kann nur ein Arzt die Diagnose bestätigen und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Eine aufmerksame Einstellung zu Ihrer Gesundheit und ein rechtzeitiger Besuch bei einem Kardiologen tragen jedoch dazu bei, die Krankheit viel schneller zu bewältigen und schwerwiegende Folgen zu vermeiden..

Herz- und Gefäßerkrankungen

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Laut Statistik in allen Ländern der Welt ist der höchste Prozentsatz der Todesfälle durch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Untersuchung der Art des Auftretens dieser Krankheiten zeigt, dass einige von ihnen infektiös sind, während andere angeboren oder erblich sind. Die überwiegende Mehrheit von ihnen ist jedoch das Ergebnis eines unangemessenen Lebensstils, emotionalen Stresses und schlechter Gewohnheiten. Und diese Krankheiten können verhindert werden.

Herzkrankheiten

Unter Berücksichtigung der Ursachen des Auftretens können solche Krankheiten unter bestimmten Bedingungen in Gruppen eingeteilt werden:
1. Rheumatische Herzkrankheit (ihre Ursache ist eine virale oder bakterielle Infektion oder eine Kombination davon). Die Folge solcher Entzündungsprozesse kann sein: Endokarditis, Perikarditis, Myokarditis.

2. Syphilitisch (Syphilis betrifft die Wand des Aortenbogens und der Aortenklappe, wodurch der Herzmuskel die Belastung nicht bewältigt).

3. Hypertensive und atherosklerotische Erkrankungen (Hypertonie stellt eine zusätzliche Belastung für das Herz dar, Atherosklerose führt zu einer Verengung der Arterien und infolgedessen zu einer schlechten Blutversorgung der Organe, einschließlich des Herzmuskels selbst). Die häufigste Erkrankung dieser Gruppe - die koronare Herzkrankheit - ist eine Krankheit Kombination von Angina pectoris, Myokardinfarkt und atherosklerotischer Kardiosklerose. Myokardinfarkt gilt als eine der wichtigsten Herzerkrankungen, an denen sie sterben. Bei einem Herzinfarkt tritt eine Nekrose eines bestimmten Teils des Herzmuskels auf, die zu einer ernsthaften Funktionsstörung des gesamten Herz-Kreislauf-Systems führt.

4. Angeborene Herzkrankheit. In letzter Zeit sind sie ziemlich häufig. Manchmal erscheinen sie nicht und werden nur mit vorbeugenden Untersuchungen diagnostiziert. Es gibt aber auch angeborene Herzerkrankungen, die sehr deutliche Symptome aufweisen und möglicherweise dringend chirurgische Eingriffe erfordern. Zum Beispiel angeborene Aortenstenose (zu enges Aortenlumen), angeborene Fehlbildungen - das Vorhandensein von Löchern in den Septa, die das Herz in Kammern unterteilen, nicht ein ovales Fenster (eine Öffnung im Septum zwischen den Vorhöfen, wie es beim Fötus üblich ist), ein offener Botallov-Gang Verbindung der Lungenarterie mit der Aorta in der pränatalen Phase). Bei solchen Defekten vermischen sich arterielles und venöses Blut, was bedeutet, dass nicht genügend mit Sauerstoff angereichertes Blut im Körper verteilt ist. Leider nimmt jedes Jahr die Zahl der Kinder mit angeborenen Herzerkrankungen zu. Unter den Kinderkrankheiten ist einer der ersten Orte mit Krankheiten besetzt, die mit dem Herz-Kreislauf-System verbunden sind. Sie sind gefährlich, können unheilbar sein und nicht nur zur Behinderung des Kindes führen, sondern auch tödlich sein..

5. Funktionelle Herzerkrankungen - (z. B. Herzrhythmusstörungen) sind verschiedene Störungen der Herzaktivität, die mit schwerer Erregung oder Depression, Vergiftung des Körpers oder Verdauungsstörungen, Missbrauch von Alkohol, Tabak, Tee, Kaffee verbunden sind.

Herzkrankheiten, die keiner der oben genannten Gruppen angehören:

  • akute Erweiterung des Herzens infolge Überlastung des schwachen Herzmuskels mit einem großen Blutvolumen;
  • Vorhofflimmern;
  • Vorhofflattern, paroxysmale Tachykardie;
  • Koronarthrombose.

Symptome, Anzeichen einer Herzerkrankung

Die ersten Anzeichen einer Herzerkrankung sind: Schmerzen im Bereich des Herzens, schwacher, beschleunigter oder unregelmäßiger Herzschlag, Atemnot trotz leichter körperlicher Anstrengung, Lethargie und schlechte Laune, Reizbarkeit, schlechter Schlaf, vorzeitige Müdigkeit, möglicherweise vermehrtes Schwitzen, Schwellung der Füße und Knöchel, Schwindel und sogar Ohnmacht. Denken Sie daran, dass Sie durch die frühzeitige Diagnose von Herz-Kreislauf-Erkrankungen diese ohne Konsequenzen für den Patienten beseitigen können. Vernachlässigte Zustände führen zu tragischen oder irreversiblen Konsequenzen, die eine Person daran hindern, weiterhin ein aktives gesundes Leben zu führen.

Prävention von Herzerkrankungen.

Die wirksamste Methode, um das Risiko von Herzerkrankungen oder die Folgen solcher Krankheiten zu verhindern, besteht darin, die Lebensweise zu ändern. Dies ist eine Liste von Empfehlungen, die Ärzte geben:

  • richtige Ernährung, reduzierte Fettaufnahme,
  • Senkung des Cholesterinspiegels im Blut auf den von Ihrem Arzt empfohlenen Wert,
  • regelmäßige körperliche Aktivität,
  • mit dem Rauchen aufhören,
  • Blutdruckkontrolle,
  • Blutzuckerkontrolle,
  • regelmäßige Medikamente von Ihrem Arzt empfohlen,
  • Vermeiden Sie starken physischen, psychischen Stress und Stress.

Klinische Studien zeigen, dass natürliche Heilmittel auf Kräuterbasis nicht nur zur Vorbeugung, sondern auch zur Behandlung in verschiedenen Stadien der Krankheit eine wichtige Hilfe sind..

Diagnose von Herzerkrankungen

In der Regel kann ein Kardiologe eine Herzerkrankung anhand einer Erstuntersuchung des Patienten und Gesprächen mit ihm feststellen. Und für eine genaue Diagnose, die Bestimmung der Schwere der Krankheit und die Korrektur der Behandlung hat die moderne Medizin ein sehr großes Potenzial. Diese Arten von Studien umfassen elektrokardiographische, elektrophysiologische und radiologische Studien, Echokardiographie, Magnetresonanztomographie (MRT), Positronenemissionstomographie (PET) und Herzkatheterisierung.

Basierend auf der Diagnose bestimmt der Kardiologe die Taktik der individuellen Behandlung von Herzerkrankungen für jeden Patienten. Verschreibt eine Liste der notwendigen Medikamente - Antiaggregantien (verdünntes Blut), Antiarrhythmika, Antihypertensiva usw. Eine radikale Methode zur Behandlung von Herzerkrankungen ist die Operation. Bei angeborenen Missbildungen ist dies der einzig mögliche Weg, um das Leben des Patienten zu retten. Die chirurgische Behandlung der koronaren Herzkrankheit dauert seit mehreren Jahrzehnten an. Die chirurgische Behandlung einer anderen Herzpathologie - Arrhythmien - Herzrhythmusstörungen - ist ebenfalls möglich geworden. Es gibt moderne Methoden zur Behandlung vieler Herzkrankheiten mit Stammzellen..

Blutgefäßerkrankungen

Gefäßerkrankungen umfassen Erkrankungen der Arterien, Venen und des Lymphsystems. Die bislang häufigsten und gefährlichsten Gefäßerkrankungen sind: abdominales Aortenaneurysma, thorakales Aortenaneurysma, Aorten- und periphere arterielle Erkrankungen, Bluthochdruck- und Blutgefäßerkrankungen der Nieren, Karotisarteriosklerose, Schlaganfall, vorübergehende ischämische Anfälle.

Eine Erkrankung der Gefäße der Beine ist keine Erkrankung eines Beins oder Knöchels - dies ist eine häufige Erkrankung. Es äußert sich entweder in einer Zunahme der Blutgerinnungsfähigkeit oder einer Abnahme der Blutbewegung in den Gefäßen oder in einer Verletzung der Klappenfunktionen der Venen. Das Ergebnis sind Beschwerden über Gelenkschmerzen. Meist handelt es sich jedoch nicht um Gelenke, sondern um Gefäße. Atherosklerose der unteren Extremitäten ist eine häufige Gefäßerkrankung, die durch ihre Verengung verursacht wird. Es wird hauptsächlich bei Männern über 40 Jahren beobachtet. Es verursacht häufig ein schweres Kreislaufversagen der unteren Extremitäten, verurteilt die Patienten zu qualvollen Schmerzen und beraubt sie ihrer Arbeitsfähigkeit. Der Prozess ist hauptsächlich in großen Blutgefäßen (Aorta, Iliakalarterien) oder Arterien mittleren Kalibers (femoral, popliteal) lokalisiert. In jüngster Zeit treten jedoch atherosklerotische Veränderungen bei Kindern und sogar bei Neugeborenen auf.

Atherosklerose wird von Krampfadern begleitet. Krampfadern sind eine ziemlich häufige Krankheit. Heutzutage leidet jede dritte Frau und jeder zehnte Mann an Krampfadern, und meistens beginnt die Krankheit im Alter von 30 bis 40 Jahren. Dies ist eine anhaltende und irreversible Ausdehnung und Verlängerung der Venen der Gliedmaßen (Beine und Arme) mit einer Ausdünnung der Venenwand und der Bildung von "Knoten". Hippokrates und Avicenna versuchten seit der Antike, Krampfadern zu behandeln, aber ohne Erfolg. Die normale Funktion des menschlichen Auges erfordert eine konstante und ausreichende Blutversorgung. Durch die Durchblutung werden Nährstoffe und Sauerstoff ins Auge gebracht. Durchblutungsstörungen in den Gefäßen der Augäpfel führen sofort zu einer Funktionsstörung, d.h. zu Sehbehinderung.

Symptome von Blutgefäßerkrankungen

Klinische Anzeichen einer Gefäßschädigung manifestieren sich am häufigsten bei einer Person nach 40 Jahren. Kopfschmerzen, Ohnmacht, Schwindel, Gedächtnisverlust, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, ursachenlose Angst - dies ist eine Liste von Symptomen, die Anzeichen für Kreislaufstörungen der Gefäße von Kopf und Hals sein können. Möglicherweise eine Verringerung der Reaktionsgeschwindigkeit einer Person, Schlafstörungen, verminderte Intelligenz und Arbeitsfähigkeit. Mit zunehmendem Alter gibt es ein Gefühl von Schwere und Schmerzen in den Beinen, selbst in kleinen Entfernungen, Schwellungen der Hände, Füße und Unterschenkel, fortschreitende Krampfadern, trophische Störungen in den Unterschenkeln bis hin zu schwer heilenden Geschwüren. Hypertonie kann auftreten, die Darmfunktion verschlechtert sich, die sexuelle Funktion nimmt ab. Dies sind Symptome einer Gefäßerkrankung der Gliedmaßen..

Ursachen von Gefäßerkrankungen:

  • Gefäßsklerose - organische Ablagerungen treten an ihren Innenwänden auf - Plaques
  • Das Auftreten von Blutgerinnseln - Blutgerinnsel

Ursachen für Venenerkrankungen können auch Infektionen und Blutungsstörungen sein. Meistens handelt es sich jedoch um angeborene Veränderungen der Venenwände und ihrer Klappen.

Prävention von Gefäßerkrankungen

Es ist besser, sich im Voraus um die Prävention zu kümmern und sich auf die Beseitigung von Faktoren zu konzentrieren, die zum Fortschreiten von Gefäßerkrankungen beitragen:

  • Diät (reduzieren Sie den Anteil an tierischen Fetten, erhöhen Sie den Anteil an pflanzlichen Fetten und Fischöl, reduzieren Sie die Salzaufnahme, reduzieren Sie die Kalorienaufnahme, reduzieren Sie den Flüssigkeitsverbrauch auf 1,5 Liter, konsumieren Sie mehr Gemüse und Obst).
  • Blutstagnation vermeiden - mehr bewegen.
  • Vermeiden Sie einen starken Temperaturanstieg - nehmen Sie heiße Bäder, Dampfbäder und längere Sonneneinstrahlung.
  • Den venösen Kreislauf nicht behindern - keine eng anliegende Kleidung und Schuhe tragen.
  • Halten Sie während des Schlafens und der Ruhe Ihre Beine leicht angehoben und nehmen Sie eine Kontrastdusche.
  • Kontrollieren Sie Ihr Gewicht, vermeiden Sie das Heben von Gewichten.
  • Vermeiden Sie Sportarten, die mit der Belastung des Fußes zusammenhängen (Krampfadern sind bei Sportlern häufig - zum Beispiel bei Gewichthebern)..
  • Tragen Sie Schuhe mit einer weichen orthopädischen Innensohle und einer Absatzhöhe von nicht mehr als 3-4 cm (es ist erwiesen, dass eine der Ursachen für Krampfadern der unteren Extremitäten bei Frauen High Heels sind)..
  • Hör auf zu rauchen.
  • Vermeiden Sie nervösen Stress.

Prävention von Gefäßerkrankungen

Derzeit werden Medikamente auch zur Prophylaxe von Gefäßerkrankungen eingesetzt. Dazu gehören Medikamente wie Aspirin, die die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln im Blut verringern. Bei Venenerkrankungen werden Kastanienpräparate empfohlen..

Diagnose von Gefäßerkrankungen Moderne Gefäßchirurgen verfügen über ein großes Arsenal an Diagnosewerkzeugen, mit denen Sie eine genaue Diagnose erstellen und die Taktik zur Behandlung von Gefäßerkrankungen bestimmen können: Ultraschall-Duplex-Scannen, Messung des Knöchel-Brachial-Index, röntgendichte Angiographie, Computertomographie im Gefäßmodus, Magnetresonanztomographie im Gefäßmodus. Zur Diagnose ist eine Blutuntersuchung erforderlich, um die Konzentration des Cholesterin- und Lipidgleichgewichts zu bestimmen.

Behandlung von Gefäßerkrankungen

Basierend auf diagnostischen Tests beurteilt der Arzt den Zustand des arteriellen und venösen Systems des Patienten und bietet ihm ein Behandlungsprogramm an. Das individuelle Programm umfasst konservative, chirurgische Behandlungen und deren Kombinationen. Die medikamentöse Behandlung von Blutgefäßen zielt auf die Verbesserung des Fettstoffwechsels und der rheologischen Blutparameter, die Behandlung von Begleiterkrankungen sowie den Kampf gegen Bluthochdruck und andere Faktoren ab. Vasodilatatoren, Antioxidantien sowie Vitamintherapien (A, C, E, B2, Jod) werden ebenfalls verschrieben..

Es ist möglich, physiotherapeutische Verfahren zu verschreiben: Ozontherapie, Barotherapie der unteren Extremitäten, SMT der Lendenwirbelsäule (Ganglien), Magnetotherapie.
Solche Behandlungen sollten zweimal im Jahr (im Frühjahr und Herbst) durchgeführt werden..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Kriterien für die Schwere des hämorrhagischen Schocks

bibliografische Beschreibung:
Kriterien für die Schwere des hämorrhagischen Schocks -.Code zum Einfügen im Forum:
Klinische Anzeichen für die Schwere des hämorrhagischen Schocks (G.Ya.

Anämie: Symptome. Anämie: Ursachen, Behandlung, Vorbeugung, erste Anzeichen

Der Zustand einer Person, der durch einen verringerten Hämoglobinspiegel im Blut gekennzeichnet ist, wird als Anämie bezeichnet.