Wie ist die Prävention von Blutgerinnseln in Blutgefäßen (Thrombose)?

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 09.16.2018

Datum der Artikelaktualisierung: 06/03/2019

Thrombose ist ein normaler Schutzprozess, kann jedoch unabhängig von der Ursache, die sie ausgelöst hat, schwerwiegende hämodynamische Störungen verursachen.

Die Prävention von Thrombosen verringert das Risiko eines plötzlichen Todes aufgrund eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarkts bei gefährdeten Personen. Lassen Sie uns überlegen, welche Methoden dafür verwendet werden..

Der Mechanismus der Bildung und Ursachen von Blutgerinnseln

Im Laufe des Lebens hatte jede Person Fälle von Schnitten, blutenden Wunden und Schürfwunden.

Das hämostatische System, das in zwei große Gruppen unterteilt ist: das thrombogene und das thrombolytische System, bewahrt uns vor anhaltenden Blutungen und massivem Blutverlust..

Eine Beschädigung der Gefäßwand führt zur Freisetzung biologisch aktiver Substanzen in den Blutkreislauf, was eine Kaskade von Reaktionen auslöst, die darauf abzielen, Schäden zu blockieren und Blutungen zu stoppen.

Zu Beginn werden Blutzellen, die wie kleine weiße Platten (sogenannte Blutplättchen) aussehen, an die Stelle der Verletzung geschickt und bilden einen Blutplättchenthrombus. Es ist nicht stabil und entsteht nur durch Aggregation (Kleben) von Blutzellen.

Abhängig von der Höhe der Schädigung werden Fibrinfasern auf die Blutplättchenmasse geschichtet, es kommt zu einer sogenannten Koagulation, es bildet sich ein dichtes und großes Fibringerinnsel, das den primären Thrombus stärkt.

Allmählich wird der verletzte Bereich regeneriert und ein thrombolytisches System angeschlossen, das auf die Resorption der Blockade und die Wiederherstellung der anatomischen Struktur des Gefäßes abzielt.

Die Bildung von Blutgerinnseln tritt regelmäßig im Körper auf, aber im Gleichgewicht verhindern die Systeme der Thrombusbildung und Thrombolyse schwerwiegende Komplikationen in Form von Gewebeischämie, verhindern das Ablösen des Blutgerinnsels und seine Migration durch die Gefäße beginnt.

Wenn mindestens eines dieser Systeme ausfällt, kann dies katastrophale Folgen haben..

Externe Ursachen für Blutgerinnsel sind:

  • Verletzungen begleitet von Schäden an der Gefäßwand (Schnitte, Hämatome).
  • Operation.
  • Injektion Besonders gefährlich sind Thrombophlebitis nach Injektion, die an der Stelle der Platzierung des Venenkatheters oder infolge der Verabreichung von Arzneimitteln auftreten, die die Gefäßwand reizen.
  • Geburt.
  • Menstruation und so weiter.

Die Ursachen der inneren Thrombose sind:

  • Gefässkrankheit.
  • Anomalie des thrombolytischen Systems. Angeborene und erworbene Pathologien des Antikoagulanssystems.
  • Endokrine Erkrankungen. Hormonelles Ungleichgewicht führt auch zu Thrombosen.

Unter den Gefäßerkrankungen gibt es:

  • Phlebeurysmus. Erweiterte Venen führen zu einer Verzögerung einer großen Menge Blut, was eine Verletzung ihrer Bewegung durch die Gefäße darstellt. Dies führt zu einer Aggregation von Brustelementen und einer Thrombose..
  • Tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten. Die Ausdehnung der tiefen Venen der unteren Extremitäten ist gefährlicher als die oberflächliche Krampfadernausdehnung, da sie meist asymptomatisch ist oder geringfügige Manifestationen in Form von erhöhter Müdigkeit und einem Gefühl der Schwere am Ende des Arbeitstages, periodischen Krämpfen der Wadenmuskulatur und Schwellungen an den Beinen am Abend aufweist. In diesem Fall können sich bei einem Anstieg der Gerinnungsfaktoren im Blut (nach einer Operation oder einer massiven Verletzung) Blutgerinnsel in den Venen bilden, die sich leicht lösen und durch die Gefäße wandern.
  • Atherosklerose der Blutgefäße. Ein hoher Cholesterinspiegel führt zur Plaquebildung, deren Reifen beschädigt werden kann und eine Thrombose verursacht.
  • Vaskulitis verschiedener Ursachen. Gefäßwandentzündungen treten am häufigsten als Folge von Autoimmunprozessen auf und sind eine Manifestation von systemischem Lupus erythematodes, rheumatoiden Prozessen usw..
  • Zustand nach Gefäß- oder Herzoperation, insbesondere bei Vorhandensein von Fremdkörpern (Herzschrittmacher, künstliche Klappen, Stents usw.).

Das Auftreten eines Thrombus droht nicht nur mit einer Verstopfung des Arteriengefäßes und einer Gewebeischämie, sondern auch mit einer möglichen Trennung. Aufgrund der Ablösung eines Teils oder des gesamten Thrombus wandert er entlang des Blutkreislaufs und überlappt Gefäße mit kleinerem Durchmesser vollständig - dieser Zustand wird als Embolie bezeichnet.

Die gefährlichste Thromboembolie der Äste der Lungenarterie, die einen Lungeninfarkt verursacht und zum Tod führen kann, da ein Teil der Lunge vollständig vom Blutkreislauf abgeschaltet ist. Oft leiden auch Augengefäße, Nieren-, Gehirn- und Koronararterien..

Risikogruppe

Die folgenden Kategorien von Patienten sind einem Risiko für die Entwicklung einer Thrombose ausgesetzt:

  • Fettleibige Menschen.
  • Patienten des Endokrinologen (Patienten mit Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen usw.).
  • Krebspatienten, die Bestrahlungs- und Chemotherapiekurse absolvieren.
  • Frauen während der Schwangerschaft, insbesondere in späteren Stadien.
  • Ältere Menschen.

Und auch das Thromboserisiko steigt durch Rauchen und Drogenabhängige. Die Risikogruppe umfasst Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen und schlecht essen (häufiges Überessen, das Überwiegen von fetthaltigen Lebensmitteln, Fast Food usw.)..

Präventionsprodukte

Die Prävention von Thrombosen erfolgt mit zwei Hauptgruppen von Antithrombotika:

Die erste Gruppe zielt darauf ab, die erste zelluläre Verbindung der Blutstillung zu blockieren und hilft, die Blutplättchenadhäsion zu verhindern, die notwendig ist, um die Bildung von Blutgerinnseln zu vermeiden.

Diese Medikamente umfassen:

  • eine Gruppe nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel (die Hauptarzneimittel sind Acetylsalicylsäure und Markenmedikamente, die es enthalten: Cardiask, Aspirin-Cardio, Cardiomagnyl usw.);
  • Thienopyridine oder ADP-Rezeptorblocker (Clopidogrel, Prasugrel und andere);
  • Phosphodiesterase-Blocker (dazu gehören Curantil oder Dipyridamol, Pentoxifyllin).

Die beliebtesten Tabletten sind Aspirin, dessen Wirkstoff Acetylsalicylsäure ist. Die Hauptvorteile sind Effizienz und niedrige Kosten. Es wird bei Menschen angewendet, die an chronischen Krankheiten leiden und regelmäßig Medikamente benötigen. Die Hauptnebenwirkung des Arzneimittels ist die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Magenschleimhaut und die Entwicklung erosiver Prozesse.

Curantyl wird auch verwendet, um Blutgerinnsel zu verhindern, aber im Gegensatz zu Aspirin schädigt es die Schleimhaut nicht. Die Aufnahme sollte durch regelmäßige Blutgerinnungstests überwacht werden. Es ist auch langlebig, oft lebenslang. Die Dosis des Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den Daten der Labortests (Koagulogramm, IPT) ausgewählt..

Bei Patienten in der postoperativen Phase wird Ketorol am häufigsten zur Schmerzlinderung eingesetzt. Mit dem Medikament können Sie gleichzeitig zwei wichtige Aktionen ausführen: Schmerz reduziert und die Entwicklung einer postoperativen Thrombose verhindert.

Die zweite große Gruppe von Arzneimitteln - Antikoagulanzien - ist gegen die Bildung von fibrindichten Blutgerinnseln gerichtet. Es können sowohl direkt wirkende Antikoagulanzien (Heparin, Fraxiparin) als auch indirekt wirkende Antikoagulanzien (Warfarin, Neodicumarin) verwendet werden. In der Regel werden Mittel in Kursen nach strengen Indikationen und in einer vom Arzt berechneten Dosierung verwendet. Eine Langzeitanwendung ist nur mit lokaler Anwendung möglich. Heparin wird am häufigsten bei Krampfadern der unteren Extremitäten in Form von Cremes oder Gelen auf Heparinbasis (Heparinsalbe, Dololben, Thrombless und andere) angewendet..

Volksmethoden

Die traditionelle Medizin ist den Menschen seit der Antike bekannt und basiert auf der Verwendung von Naturprodukten zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten. Vor der Anwendung dieser oder jener Methode muss die Anwendung durch einen Arzt genehmigt werden, da sich Kräuter- und Tierpräparate möglicherweise nicht gut mit der Haupttherapie kombinieren lassen.

Um das Auftreten von Blutgerinnseln zu bekämpfen, sind die folgenden Volksheilmittel am beliebtesten:

  • Abkochung auf Weidenrinde. Vor Gebrauch die Rinde trocknen und mahlen, dann 10 Esslöffel mit einem Liter kaltem Wasser gießen, bei schwacher Hitze kochen und 30 Minuten kochen lassen. Kühlen Sie die Brühe ab und sie ist gebrauchsfertig: nachdem Sie dreimal täglich dreimal in einem Esslöffel gefiltert haben.
  • Aufguss von Himbeerblättern. 2 Esslöffel zerkleinerte Himbeerblätter müssen mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und zwei Stunden lang gebrüht werden. Nach dem Sieben ist der Aufguss gebrauchsfertig. Nehmen Sie ein- oder zweimal täglich ein halbes Glas. Es wird empfohlen, eine Behandlung mit Kursen von 3 Monaten mit einer Pause von einem Monat durchzuführen, um vor Thrombosen zu schützen.

Körperliche Bewegung

Einer der wichtigen Aspekte bei der Prävention ist die Beseitigung von körperlicher Inaktivität. Ein aktiver Lebensstil trägt dazu bei, dass sich keine pathologischen Blutgerinnsel bilden, da er nicht nur das Herz-Kreislauf-System stärkt, sondern auch im Kampf gegen Übergewicht hilft.

Um Gefäßkatastrophen vorzubeugen, muss eine angemessene Dosis an körperlicher Aktivität gewählt werden.

Die Physiotherapeuten empfehlen Folgendes, um Blutgerinnsel zu verhindern:

  • Machen Sie täglich Spaziergänge an der frischen Luft oder fahren Sie Fahrrad, joggen Sie morgens.
  • Verbringen Sie in den Arbeitspausen 5-10 Minuten Atemübungen.
  • Besuchen Sie den Pool 2-3 mal pro Woche.
  • Führen Sie Bewegungstherapieübungen durch (auf Zehenspitzen gehen, von Ferse zu Zehe rollen, Kniebeugen machen).
  • Nützliche Übungen in Stretchgymnastik oder Yoga, Pilates.

Das Niveau der körperlichen Aktivität sollte der körperlichen Verfassung einer Person entsprechen, Sie sollten sich nicht zu sehr sportlich betätigen. In der postoperativen Phase zur Vorbeugung einer tiefen Venenthrombose der unteren Extremitäten wird empfohlen, ab den ersten Tagen Atemübungen durchzuführen.

Richtige Ernährung

Die richtige Ernährung reduziert das Thromboserisiko aufgrund der Kontrolle von Blutzucker und Cholesterin und trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Gewichts bei.

Liste verbotener Produkte für Patienten mit erhöhtem Thromboserisiko:

  • Fett.
  • Margarine und Butter.
  • Schokolade.
  • Geräuchertes Fleisch.
  • Hartkäse.
  • Fettige Fleischbrühen.
  • Fast Food.
  • Frittiertes Essen;
  • Kaffee.
  • Alkohol.

Pflanzliche Lebensmittel, Suppen auf Gemüsebrühen werden in die Ernährung aufgenommen. Kartoffeln, Bananen und Mangos sind auch vorteilhaft für das Herz-Kreislauf-System, da sie reich an Kalium sind.

Das Menü sollte Gerichte mit fetthaltigen Omega-Säuren (fettem Fisch) enthalten. Nützliche Grüns: Petersilie, Dill, Salat und so weiter.

Und achten Sie auch auf die Menge der getrunkenen Flüssigkeit. Es ist am besten, sauberes Wasser zu trinken, aber auch Trockenfruchtkompotte und grüner Tee sind von Vorteil. Ein Erwachsener muss ungefähr 1,5-2 Liter Wasser pro Tag trinken. Dies verbessert die Durchblutung, wodurch die Durchgängigkeit der Gefäße erleichtert und die Durchblutung verbessert wird..

Die Ernährung sollte mit Vitaminen angereichert sein, die für ein normales Leben notwendig sind. Die Vitamine C, A, E, P und Gruppe B sind wichtig für die Stärkung der Gefäßwand. Sie ermöglichen es, die Festigkeit und Elastizität der Gefäßwand zu erhöhen.

Antithrombotische Tabletten

Intravenöse Verabreichung

Um die Anzahl und Größe der Blutgerinnsel zu verringern und die Bildung neuer Blutgerinnsel zu verhindern, können Sie Mittel in Form von Injektionen verwenden. Bei intravenöser Verabreichung werden Arzneimittel zur Behandlung der Thrombophlebitis der unteren Extremitäten besser und schneller resorbiert, daher wird die Wirkung schneller erzielt.

Das Mittel sollte von einem Spezialisten verabreicht werden, um das Risiko von Komplikationen zu vermeiden.

Am häufigsten werden Injektionslösungen verwendet, die wir unten auflisten. Solche Antithrombotika kommen schnell mit der Krankheit zurecht.

Streptokinase

Ein solches Medikament muss auf besondere Weise verabreicht werden: intravenöse Verabreichung mit einem sehr langsamen Materiefluss. Daher wird es nur in einem Krankenhaus verwendet und der Eingriff wird ausschließlich von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt.

Eines der neuesten Medikamente. Es unterscheidet sich darin, dass es nur einmal mit einer Injektion verabreicht werden kann. Die verbleibende Einnahme kann nur oral erfolgen..

Eine Injektion mit einem solchen Medikament kann in eine Vene oder einen Muskel injiziert werden. Das Medikament muss mit Kochsalzlösung verdünnt werden. Die Behandlung mit diesem Mittel erfolgt auf besondere Weise mit einer allmählichen Verringerung der Dosierung. Heparin hilft Blutgerinnsel langsamer.

Antibakterielle Injektion

In dieser Situation mit einer Vielzahl von Effekten. In Fällen, in denen der Verdacht besteht, dass eine Thrombophlebitis in den Beinen durch eine bakterielle Infektion verursacht wurde.

Antibiotika gegen Thrombophlebitis der unteren Extremitäten helfen, die Grundursache der Krankheit in kurzer Zeit zu beseitigen, dann wird ihre Verwendung eingestellt, da sie im Wesentlichen das Blut verdicken.

Wenn Patienten über unerträgliche Schmerzen klagen, verschreiben Phlebologen die Einführung von Schmerzmitteln, die in eine Klasse von Analgetika unterteilt sind. Solche Injektionen können innerhalb von drei Tagen durchgeführt werden, dann erfolgt ein Übergang zu nichtsteroidalen Fonds.

Richtige Ernährung

Bei einer erhöhten Tendenz zur Thrombose wird den Patienten empfohlen, schwerwiegende diätetische Einschränkungen einzuhalten..

Folgende Produkte von der Diät ausschließen:

  • Fettiges Fleisch, Würstchen, geräuchertes Fleisch, Butter, Schweine- und Gänsefett, Schmalz, kurz gesagt, alles, was tierische Fette enthält.
  • Saucen auf der Basis von fettreichem Käse, Mayonnaise und Sauerrahm.
  • Gerichte und Lebensmittel mit hohem Gehalt an Konservierungsstoffen und verwandelten Fetten: Fast Food, Fast Food.
  • Schwarzer Tee und Kaffee, süßes Soda.
  • Alkoholische Getränke.

Die Grundlage der Ernährung sollten ballaststoffreiche Lebensmittel sein: Getreide, Gemüse, fettarmes Fleisch, Seefisch und andere Meeresfrüchte.

Als Saucen wird empfohlen, pflanzliche Öle, fettarmen Joghurt und saure Sahne zu verwenden. Die Patienten müssen mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken.

Die Ernährung bei Thrombosen zielt normalerweise darauf ab, das Gewicht zu reduzieren, die Blutviskosität zu senken und die Wände der Blutgefäße zu stärken

Daher ist es sehr wichtig, alle Faktoren zu beachten, um zum richtigen Ergebnis zu gelangen.

Es ist notwendig, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitamin C sind: Zitrusfrüchte, Kohl, Paprika, schwarze Johannisbeeren und andere. Darüber hinaus müssen Flavonoide eingenommen werden, nämlich Tomaten, Salat, Buchweizen, Aprikosen, Mandarinen und andere Produkte.

Es ist vernünftig, direkt nach der medikamentösen Behandlung mit dem Essen zu beginnen. Verwerfen Sie nicht die Wirkung der Diät auf das Blut. Ihre Zusammensetzung hängt direkt von unserer Ernährung ab.

Wenn sich wenig Wasser im Gefäßbett befindet und viele Fetteinschlüsse vorhanden sind, ist eine solche Flüssigkeit natürlich viskos, ihre Dichte nimmt zu und Partikel haften zusammen, sodass eine richtige Ernährung dazu beiträgt, Blutgerinnsel zu entfernen.

Was sollte für immer Ihren Tisch verlassen:

  • Fleischfettbrühen;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Gelee;
  • fettes Fleisch;
  • Alkohol;
  • Apfelbeere;
  • Dosen Essen;
  • Marinaden;
  • Zucker.

Ursachen von Blutgerinnseln in den Venen

Es gibt viele Gründe, warum eine Venenthrombose auftritt. Daher ist es sehr wichtig, das Problem rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Welche Gründe tragen dazu bei:

Welche Gründe tragen dazu bei:

  • Angeborene Gefäßprobleme (Krampfadern, Fisteln, Klappeninsuffizienz);
  • Onkologie, da der Stoffwechsel beeinträchtigt und die Blutgerinnung erhöht ist;
  • Hormonelles Versagen, einschließlich oraler Kontrazeptiva;
  • Übergewicht. Das Hormon Leptin klebt Blutplättchen;
  • Durch Operation Verletzungen vor allem nach 40 Jahren;
  • Blutkrankheiten
  • Frakturen. Wie bei Operationen wird Gewebethromboplastin produziert;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Allergien
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Lungenkrankheit
  • Verschiedene Infektionen wie Sepsis, eitrige Wunden, Lungenentzündung, Mandelentzündung und andere;
  • Lähmung der unteren Extremitäten.

Natürlich sind dies nicht alle Faktoren, die die Bildung von Blutgerinnseln beeinflussen. Neben dem Alter von über 40 Jahren kann es sich um eine Arbeit im Stehen oder Sitzen handeln, um einen sitzenden Lebensstil. Lange Reisen oder Flüge (mehr als 4 Stunden).

Dehydration und unkontrollierte Einnahme von Diuretika, Quetschen der Venen mit Kleidung. Bewegung, Gewichtheben, Sport, Rauchen und andere Ursachen.

Am gefährlichsten ist die Gefäßthrombose des Gehirns - Schlaganfall, Herz - Herzinfarkt und Lungen - Lungen - Thromboembolie

Komplexe Therapie

Die Behandlung der Krankheit kann kein isolierter Prozess sein.

Daher können alle Arzneimittel in drei große Gruppen eingeteilt werden:

  • Phlebotonik;
  • Antikoagulanzien;
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.

Phlebotonika sind Medikamente, die die Reduktion der Gefäßwand des Venensystems positiv beeinflussen.

Zu den Arzneimitteln, die sich günstig auf die Venenthrombose oder die prophylaktische Therapie dieser Krankheit auswirken, gehören die folgenden Medikamente:

  • Diosmin-Tabletten;
  • Tabletten, Salbe, Troxevasin-Gel;
  • Eskuzan-Tabletten-Medikament (da ein einzelnes Medikament nicht verwendet wird, wird es nur in der komplexen Therapie verwendet);
  • komplexe Vorbereitung Cyclo 3 Fort;
  • Endotelon;
  • Vazobral.

Es sollte beachtet werden, dass jedes Medikament individuelle Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat. Vor der ersten Einnahme von Medikamenten zur Auflösung von Blutgerinnseln müssen Sie die Anmerkung zum Arzneimittel sorgfältig studieren und Ihren Arzt konsultieren.

Zu der Gruppe der Antikoagulanzien gehören Medikamente, die die Abnahme der Blutgerinnung beeinflussen und deren rheologische Eigenschaften verbessern..
Trinken Sie mit Thrombose die häufigsten Medikamente, die der Arzt empfohlen hat:

Wenn sich die Krankheit in der akuten Phase befindet und Schmerzen beobachtet werden, ist die Ernennung von nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs) angezeigt. Das häufigste Medikament in dieser Gruppe ist Diclofenac. Es wird zur Behandlung von Thrombosen und zu prophylaktischen Zwecken nicht nur als Anästhetikum und entzündungshemmendes Medikament, sondern auch als gutes Antikoagulans getrunken.

Die folgenden Medikamente sollten bei Thrombophlebitis eingenommen werden, die die Auflösung von Blutgerinnseln beeinflussen oder zu deren Resorption beitragen:

  • Streptokinase;
  • Alteplase;
  • Prourokinase;
  • Tenecteplase;
  • Reteplase.

Diese Gruppe von Medikamenten, die Thromben absorbieren, zeichnet sich durch einen recht hohen Preis und greifbare mögliche Komplikationen aus. Bei all ihren negativen Auswirkungen können sie jedoch sehr effektiv die Frage lösen, wie der gebildete Thrombus behandelt oder aufgelöst werden soll..

Arten von Blutgerinnseln

Ärzte verschreiben zu Beginn, wenn die Krankheit leichter zu behandeln ist, ein Medikament gegen Blutgerinnsel in den Gefäßen. Häufiger sind Blutgerinnsel in den Gefäßen der Beinvenen lokalisiert. Mit dem Wachstum eines Blutgerinnsels schließt sich das Lumen, das Blut hört auf zu zirkulieren. Es besteht die Gefahr, dass das Blutgerinnsel die Wand abbricht und zum Herzen hinaufbewegt. In diesem Fall ist ein plötzlicher Tod unvermeidlich.

Die Thrombose wurde Phlebitis genannt. Daraus helfen Präparate der neuen Generation, die zur Verdünnung und Verhinderung der Bildung neuer Gerinnsel beitragen, die Elastizität der Wände von Blutgefäßen zu erhöhen. Sie werden zur Prophylaxe oder zur Behandlung eingenommen. Die ersten Anzeichen der Krankheit sind Schwellung der Beine, Schmerzen, Hautrötung, Schweregefühl, Brennen. Prädisponierende Faktoren für das Auftreten von Blutgerinnseln sind erbliche Veranlagung, Krampfadern, Fettleibigkeit, Gefäßverletzungen, körperliche Inaktivität und Infektionen.

Die Ursachen für Blutgerinnsel sind atherosklerotische Prozesse, Funktionsstörungen des Herzens, Blutgefäße, Veränderungen der rheologischen Parameter des Blutes, Kreislaufstörungen. Komplikationen sind akute oder eitrige Thrombosen. Anti-Thrombose-Medikamente stellen den Mikrostrom wieder her, normalisieren die Blutgerinnung, blockieren die Thrombozytenaktivität und verringern die Aggregationsfähigkeit (Anhaftung) der roten Blutkörperchen.

Sie müssen Blutgerinnsel umfassend behandeln. Für den internen Gebrauch sind Tabletten für den externen Gebrauch vorgesehen - Gele und Cremes, zur Resorption bestehender Gerinnsel - Injektion. Thrombolytika erfüllen die Hauptaufgabe der Entfernung von Venenobstruktionen. Sie werden von einem Phlebologen aus folgenden Gruppen ausgewählt:

  1. Thrombozytenaggregationshemmer - verhindern die Adhäsion von Blutzellen, verhindern die Bildung eines primären Gerinnsels. Dazu gehören Aspirin, Heparin..
  2. Antikoagulanzien - erhöhen die Eigenschaften des Blutes, normalisieren seine Gerinnbarkeit. Vertreter der Gruppe Warfarin, Troxerutin.
  3. Thrombolytika sind Medikamente zur Auflösung eines vorhandenen Blutgerinnsels. Dazu gehören Nikotinsäure, Alteplase.
  4. Angioprotektoren - bedeutet, dass Blutgefäße vor Schäden geschützt werden. Dies ist Ascorutin, Flebodia 600.
  5. Zur zusätzlichen Therapie werden Phlebotonika, krampflösende Mittel, abschwellende Mittel, entzündungshemmende Medikamente und Stoffwechselmedikamente verwendet.

Aus Nicht-Medikamenten können Sie traditionelle Medizinrezepte verwenden, die auf Extrakten aus Rosskastanie, Wegerich, Nadeln und Trauben basieren. Zur Vorbeugung von Thrombosen, regelmäßigem Gehen, mäßiger körperlicher Aktivität, einer Einschränkung der Ernährung mit fetthaltigen und kalorienreichen Lebensmitteln ist eine Physiotherapie erforderlich.

Antithrombotika zur äußerlichen Anwendung

Salben und Gele zur äußerlichen Anwendung gehören zu den beliebtesten zur Vorbeugung von Blutgerinnseln. Sie können nicht mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen der Zusammensetzung, tiefer Venenthrombose, Verletzungen und Verletzungen der Hautintegrität, ulzerativen nekrotischen Prozessen verwendet werden. Beliebte Blutgerinnsel:

Thrombose ist eine Krankheit, die das System von Gefäßen und Venen betrifft. Eine Krankheit tritt auf, nachdem sich im Gefäßsystem ein Blutgerinnsel gebildet hat, das als Blutgerinnsel bezeichnet wird. Ein solches Blutgerinnsel blockiert das venöse Lumen und lässt die Durchblutung nicht vollständig funktionieren, was zu Problemen führt.

Heute werden wir darüber sprechen, welche Art von Medizin gegen Blutgerinnsel in den Gefäßen Ihr Arzt verschreiben kann und wie sie sich unterscheiden.

Arzneimittelklassifizierung

Wenn das Thromboserisiko steigt, ist die Frage der Patienten ganz natürlich: Wie löst man ein Blutgerinnsel? Antithrombotika werden wie folgt klassifiziert:

  • blutgerinnsellösende Medikamente, sogenannte Thrombolytika;
  • Blutgerinnsel.

Die erste Gruppe von Medikamenten löst die bereits gebildeten Blutgerinnsel auf. Die Therapie mit solchen Medikamenten erfolgt unter Aufsicht des behandelnden Arztes, da sie zur Gruppe der wirksamen Medikamente gehören. Sie werden unter lebensbedrohlichen Bedingungen eingesetzt, dh bei Verstopfung des Lumens eines Blutgefäßes lebenswichtiger Organe.

Die zweite Gruppe umfasst Medikamente zur Vorbeugung von Thrombosen. In diesem Bereich gibt es zwei Arten von Arzneimitteln: Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer. Ersteres wird verwendet, um die normale Blutgerinnung wiederherzustellen. Sie hemmen die Aktivität des Enzyms Thrombin. Antikoagulanzien werden in folgende Kategorien unterteilt:

  • Heparine;
  • Hirudins;
  • Heparine mit niedrigem Molekulargewicht;
  • Heparinoide.

Die Therapie mit Hilfe von Medikamenten der Heparin-Gruppe erhielt einen besonderen Namen - Heparin-Therapie. Der Arzt entwickelt die Taktik der Behandlung mit diesen Medikamenten.

Volksheilmittel gegen Thrombose

Bei der Behandlung von Thrombosen können auch Volksheilmittel eingesetzt werden, es ist jedoch besser, zuerst einen Arzt zu konsultieren. Zum Beispiel kann Tinktur aus weißer Akazie oral eingenommen und entlang der Venen gerieben werden. Es enthält Salicylsäure, die das Blut verdünnt.

In einem anderen Artikel finden Sie detaillierte Informationen über das Medikament Xarelto zur Blutverdünnung.

Ein Sud aus Hopfenzapfen enthält Polyphenole und Phytoncide, die die Funktion des Herzens und der Blutgefäße verbessern. Bringen Sie dazu 2 Esslöffel in einem halben Liter Wasser zum Kochen und bestehen Sie auf 2 Stunden. Der Empfang erfolgt vor den Mahlzeiten in einem halben Glas.

Wenn es keine Gastritis gibt, können Sie versuchen, Zwiebelsaft und Honig zu nehmen. Mischen Sie sie dazu zu gleichen Teilen und bestehen Sie 3 Tage im Zimmer und 10 Tage im Kühlschrank. Die Mischung wird in 1 Esslöffel mit Essen genommen. Machen Sie nach dem Kurs eine Pause von 5 Tagen und wiederholen Sie den Vorgang.

Im Allgemeinen kann eine Gefäßthrombose kontrolliert werden, wenn Sie Medikamente einnehmen, richtig essen und schlechte Gewohnheiten beseitigen..

Mittel zur äußerlichen Anwendung

Arzneimittel aus Blutgerinnseln, die extern angewendet werden, können einen lokalen Effekt auf die Aufspaltung eines Blutgerinnsels während einer Thrombophlebitis der unteren Extremitäten haben. Arzneimittel in Form von Salben, Cremes und Gelen sind notwendigerweise in der Liste der Arzneimittel zur umfassenden Beseitigung des pathologischen Prozesses enthalten.

Heparinsalbe

Heparinsalbe gehört zur Kategorie der Antikoagulanzien. Daher hilft das Arzneimittel bei sachgemäßer Anwendung, die rheologischen Eigenschaften des Blutes zu verbessern und seine Viskosität zu verringern. Aufgrund des Vorhandenseins von Benzylether in der chemischen Struktur dringt Heparin frei in die Oberflächenschichten von Haut, Dermis und subkutanem Fett ein.

Die pharmakologischen Eigenschaften des Wirkstoffs können den Entzündungsbereich verringern, die Durchblutung und die Schwellung des Gewebes normalisieren. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, muss dreimal täglich eine Woche lang ein Medikament in Form einer Salbe auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

Hepatrombin

Ein Blutgerinnsel-Medikament, das auf dem Wirkmechanismus von Heparin, Allantoin und Dexpanthenol basiert. Zusätzlich zu der entzündungshemmenden Wirkung und der Blutverdünnung zeigt das Arzneimittel antibakterielle Eigenschaften. Antimikrobielle Wirkung zur Beseitigung der bakteriellen Thrombophlebitis.

Medizinische Salbe verbessert den Prozess der Geweberegeneration. Die Dauer der Wiederherstellung des Gefäßendothels und der Stärkung der Blutflusswände hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab.

Hepatrombin hört auf, in den oberflächlichen Venen und Gefäßen in den Muskel- und subkutanen Fettschichten zu schwellen. Dank Heparin wird die Wahrscheinlichkeit eines neuen Blutgerinnsels verringert und der Blutzustand verbessert.

Lyoton

1000 IE Heparin in Form von Natriumsalz lösen Blutgerinnsel auf und stoppen die weitere Blutgerinnung in den Gefäßen. Aktive Komponenten reduzieren den Entzündungsprozess, lindern Schwellungen der oberflächlichen und tiefen Venen mit Krampfadern der unteren Extremitäten. Medizinische Salbe kann lange verwendet werden, da sie keine Nebenwirkungen verursacht..

Voltaren oder Diclofenac

Zusätzlich zu Antikoagulanzien wird Voltaren oder Diclofenac in Gel-Dosierungsform als Arzneimittel zur Resorption von Blutgerinnseln im betroffenen Hautbereich verwendet. Nichtsteroidale Medikamente sind Schmerzmittel. Gleichzeitig hemmen beide Medikamente zusätzlich zur Analgesie die Bildung aktiver Enzyme, die die Entzündung des Gefäßendothels und die Blutplättchenadhäsion stimulieren..

Durch das Erreichen einer therapeutischen Wirkung werden die Blutversorgung der Weichteile und die rheologischen Eigenschaften des Blutes verbessert. Arzneimittel werden auf der Basis natürlicher Pflanzenbestandteile hergestellt und gehören daher zur Klasse der hypoallergenen homöopathischen Arzneimittel.

Die Salbe wird 2 Wochen lang 2-3 mal täglich gerieben. Es ist strengstens verboten, Drogen zu missbrauchen, da sich der Körper schnell an den Wirkungsmechanismus anpasst und nicht mehr auf die therapeutische Wirkung reagiert.

Venen

Um Blutgerinnsel aufzulösen, wird Venengel auf den Bereich der Venenläsion an den unteren Extremitäten aufgetragen. Das Medikament gehört zur Gruppe der Antikoagulanzien, verbessert die lokale Durchblutung und fördert die Blutverdünnung. Das Gel muss morgens und abends verwendet und mit leichten Massagebewegungen eingerieben werden, bis es vollständig eingezogen ist.

Injektionen

Um die Anzahl und das Volumen der Blutgerinnsel zu reduzieren und gleichzeitig eine erneute Blutgerinnung in den Gefäßen zu verhindern, können Arzneimittel, die Blutgerinnsel in Form von Injektionen absorbieren, zugelassen werden

Lösungen sind leichter verdaulich und bieten eine schnelle medizinische Wirkung, was besonders wichtig ist, wenn Thrombophlebitis in den unteren Extremitäten beseitigt wird. Das Medikament wird vom behandelnden Arzt anhand von Labordaten ausgewählt, um das Risiko von Komplikationen zu verringern

Streptokinase

Bei der Verwendung von Blutgerinnselmedikamenten auf der Basis von Streptokinase ist eine intravenöse Verabreichung durch einen langsamen Strahl erforderlich. Eine Infusion wird nur in einem Krankenhaus unter strenger ärztlicher Aufsicht verschrieben. Streptokinase ist eine innovative Behandlung, daher erfolgt eine Injektion nur einmal. Die anschließende Therapie basiert auf der Verwendung einer Dosierungsform zur oralen Verabreichung..

Exanta

Blutgerinnselpräparate vom Exanta-Typ basieren auf der Wirkung von Melagatran, einem starken Thrombininhibitor, der die Blutgerinnung erhöht. Aufgrund der starken Wirkung wird das Arzneimittel nur einmal in die Vene injiziert. Danach wird Exanta zur oralen Verabreichung eingenommen.

Heparin

Zur Behandlung von Thrombosen wird eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung von Heparin durchgeführt. Ein direkt wirkendes Antikoagulans bindet an Antithrombin III und stoppt die Aktivität von Gerinnungsfaktoren im Blut. Die tägliche Dosierung wird während der Therapie allmählich reduziert, da die chemische Verbindung das Blut stark verdünnt und es schwierig ist, den Blutverlust mit der Entwicklung von Gefäßschäden zu stoppen.

Antibakterielle Injektionen

In einigen Fällen kann eine Thrombophlebitis durch die Entwicklung einer Infektionskrankheit im Falle einer Schädigung durch pathogene Mikroorganismen ausgelöst werden. Antibiotika können die Ursache des pathologischen Prozesses in den unteren Extremitäten in 1-2 Wochen beseitigen

Die Einführung von antimikrobiellen Arzneimitteln gegen Blutgerinnsel in Blutgefäßen ist wichtig, um nach 14 Tagen zu stoppen. Die Verwendung von Antibiotika in Abwesenheit einer pathogenen Mikroflora erhöht die Blutgerinnung

Zur Behandlung von Thrombosen, begleitet von Entzündungen der Gefäßwand, werden Breitbandmedikamente eingesetzt. Nach Abschluss des empfohlenen Therapiekurses sollte ein positiver Behandlungstrend beobachtet werden. In Abwesenheit einer Reaktion der bakteriellen Mikroflora auf die Wirkung eines Antibiotikums wird eine Ersatztherapie durchgeführt.

Wenn der Patient während der Behandlung mit antimikrobiellen Mitteln über Schmerzen in den Beinen klagt, verschreiben Phlebologen eine parallele Verabreichung von Analgetika. Anästhetische Injektionen können nur 3 Tage lang verabreicht werden. Danach muss auf nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente umgestellt werden.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung

Die Behandlung besteht darin, die Blutgerinnung zu senken sowie die Bildung von Thrombin zu verlangsamen und den Thromboseprozess zu stoppen. Ziel ist es, die Entwicklung des postthrombotischen Syndroms zu stoppen und das Fortschreiten der Blutgerinnsel in den Gefäßen zu verlangsamen.

Hierzu werden Medikamente wie Thrombolytika, Antikoagulantien, hämorheologische Medikamente sowie entzündungshemmende Medikamente eingesetzt.

Thrombolytika

Thrombolytika haben drei Gruppen:

  • Plasminogenaktivatoren - Urokinase, Streptokinase, Reteplase und andere;
  • Plasmin - aus Blutplasma gewonnen;
  • Kombinierte Mittel.

Bei arterieller Thrombose werden diese Medikamente 2 bis 3 Tage intraarteriell verabreicht. Sie helfen, die Läsionsstelle bei Myokardinfarkt und Lungenthrombose zu reduzieren und das Leben des Patienten zu retten.

Antikoagulanzien

Indirekte Antikoagulanzien hemmen die Produktion bestimmter Substanzen in der Leber, die die Blutgerinnung stören. Dicumarin, Warfarin oder Phenylin können gleichzeitig mit Heparin verschrieben werden.

Der Behandlungsverlauf wird unter Kontrolle des Prothrombin-Index durchgeführt, er sollte 45-65% nicht überschreiten. Antikoagulanzien können ein Blutgerinnsel nicht auflösen - dies ist ein Mittel zur Vorbeugung.

Während der Therapie verwendete Tablettenmedikamente gehören zu verschiedenen Gruppen von pharmakologischen Wirkstoffen.

Die unabhängige Verwendung von Arzneimitteln in dieser Pathologie ist strengstens untersagt, da dies die Entwicklung verschiedener Embolien im Körper des Patienten hervorrufen kann.

Bevor Sie ein Arzneimittel anwenden, mit dem Sie die normale Funktion der Blutgefäße wiederherstellen können, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen. Der Arzt wählt Arzneimittel auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung des Patienten und der individuellen Merkmale des menschlichen Körpers aus.

Die Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Komplikationen mit Krampfadern sind meist Stoffwechselstörungen und eine erbliche Veranlagung des Körpers.

Die häufigsten Antikoagulanzien sind Trental, Aspirin, Curantil und Cardiomagnyl.

Der Wirkstoff von Trental ist Pentoxifyllin. Diese Komponente wird verwendet, um Faktoren zu unterdrücken, die zur schnellen Blutgerinnung beitragen. Pentoxifyllin beeinflusst das Aktivitätsniveau der Fibrinfasern und macht die Wände der roten Blutkörperchen glatt und gleichmäßig.

Dieser Effekt hilft, das Blut zu verdünnen und die gebildeten Blutgerinnsel zu zerstören. Außerdem werden die Prozesse wiederhergestellt, die einen normalen Blutfluss im Gefäßsystem sicherstellen.

Die Verwendung des Arzneimittels beinhaltet eine allmähliche Erhöhung der verwendeten Dosierung unter Berücksichtigung des Entwicklungsgrades der Krankheit. Gegenanzeige ist das Vorhandensein von Pathologien, die mit niedrigem Blutdruck verbunden sind.

Aspirin wird zur Behandlung von Veneninsuffizienz und Venenthrombose eingesetzt. Das Arzneimittel zeigt ausgeprägte Eigenschaften eines Antikoagulans und eines entzündungshemmenden Arzneimittels.

Die Medizin besagt, dass die meisten Fälle von Thrombophlebitis in den unteren Extremitäten auftreten. Bei der Behandlung von Thrombophlebitis gibt es viele Unterschiede.

Die Entscheidung, Medikamente zu verschreiben, liegt beim Spezialisten. Der Patient wiederum muss im Informationsfluss über die bekannten Arzneimittel zur Behandlung von Thrombophlebitis sowie über die Dosierung und die Methoden zur Verwendung von Medikamenten informiert werden. Erwägen Sie Blutgerinnselmedikamente, einschließlich Pillen gegen Thrombosen der unteren Extremitäten.

Eine häufige Erkrankung bei der Bildung von Blutgerinnseln ist die Thrombophlebitis. Wie man Thrombose behandelt?

Es gibt zwei Hauptrichtungen für. Einige von ihnen werden uns vor bereits gebildeten Blutgerinnseln bewahren, und die zweite wird eine mögliche Thrombose in Zukunft verhindern. Und es gibt auch eine medizinische Behandlung für mögliche Ursachen. Ziel ist es, entzündliche Prozesse zu eliminieren, die möglicherweise nicht nur als Anstoß für pathologische Störungen wie eine erhöhte Blutgerinnung dienen, sondern auch als Folge nach der Bildung von Blutgerinnseln. Und es ist notwendig, die Muskelfunktionalität der Venen zu verbessern, die Fähigkeit der Gefäßwand zu aktiven kontraktilen Prozessen zu stimulieren und stagnierende Prozesse im Blut zu vermeiden

Es ist wichtig, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen zu berücksichtigen. Sie verursachen oft Thrombophlebitis.
Es ist auch notwendig, sich auf mögliche körperliche Inaktivität, Mangel an frischer Luft und richtige Ernährung zu konzentrieren.

Komplexe Behandlung von Thrombophlebitis

Eine häufige Erkrankung bei der Bildung von Blutgerinnseln ist die Thrombophlebitis. Wie man Thrombose behandelt?

Eine wirksame Behandlung kann nur ein umfassender Kampf gegen die Pathologie sein:

Bei der Behandlung von Thrombosen gibt es zwei Hauptrichtungen. Einige von ihnen werden uns von bereits gebildeten Blutgerinnseln befreien, und die zweite wird eine mögliche Thrombose in Zukunft verhindern..
Und es gibt auch eine medizinische Behandlung für mögliche Ursachen. Ziel ist es, entzündliche Prozesse zu eliminieren, die möglicherweise nicht nur als Anstoß für pathologische Störungen wie eine erhöhte Blutgerinnung dienen, sondern auch als Folge nach der Bildung von Blutgerinnseln

Und es ist notwendig, die Muskelfunktionalität der Venen zu verbessern, die Fähigkeit der Gefäßwand zu aktiven kontraktilen Prozessen zu stimulieren und stagnierende Prozesse im Blut zu vermeiden.
Es ist wichtig, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen zu berücksichtigen. Sie verursachen oft Thrombophlebitis.
Es ist auch notwendig, sich auf mögliche körperliche Inaktivität, Mangel an frischer Luft und richtige Ernährung zu konzentrieren..

Blutgerinnungsmittel, die die Blutrheologie verbessern

Die Eigenschaften von Blut (Viskosität, Geschwindigkeit, Haftfähigkeit der Zellen) werden durch Thrombozytenaggregationshemmer beeinflusst. Es werden drei Generationen unterschieden:

  • Die erste ist Acetylsalicylsäure
  • Das zweite - "Clopidogrel" und "Ticlopodin"
  • Drittens - "Abciximab", "Eptifibatide", "Framon", ".

Eine der Stufen der Bildung eines primären Thrombus ist miteinander. Thrombozytenaggregationshemmer haben zu diesem Zeitpunkt einen Anwendungspunkt..

Die Wirkung ist so ausgeprägt, dass Blutplättchen während ihres gesamten Lebens nicht mehr funktionieren.

Die Gerinnungseigenschaften von Blut werden erst nach 8-10 Tagen wiederhergestellt, wenn neue Blutplättchen auftreten.

Charakterisierung von Thrombolytika

Thrombolytika sind Medikamente, die Blutgerinnsel in Blutgefäßen auflösen. Sie werden bei ernsthafter Komplikationsgefahr eingesetzt, nämlich bei Thromboembolien der großen Gefäße wichtiger Organe. Eine solche Behandlung hat eine maximale Wirkung in den ersten 24 Stunden ab dem Moment der Thrombose..

Die Fibrinolyse und die Einführung dieser Arzneimittel erfolgt in einem Krankenhaus unter strenger Aufsicht eines Spezialisten. Dies liegt an der Tatsache, dass Verfahren mit verschiedenen Thrombolytika mit einem hohen Risiko schwerer Blutungen verbunden sind.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, die den Einsatz von Arzneimitteln zur Resorption von Blutgerinnseln einschränken:

  • Operation am Gehirn oder Rückenmark 2 Monate vor der Bildung eines Blutgerinnsels in einer Vene;
  • Schlaganfall;
  • Verletzungen der inneren Organe;
  • Hypertonie;
  • Bluthochdruck
  • alle Arten von Blutungen in den letzten 2 Wochen;
  • niedrige Thrombozytenzahl.

Wirksame Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten sind:

  • "Streptokinase" ist ein natürlich vorkommendes Medikament, das aus hämolytischen Streptokokken gewonnen wird. Wiederholte intravenöse Verabreichung kann bei einem Patienten zur Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks auf ein Fremdprotein führen..
  • "Purolase" ist die wirksamste und fortschrittlichste langsam wirkende Medizin. Es wirkt sich direkt auf das gebildete Blutgerinnsel aus..
  • Alteplaza gehört zu der Kategorie von Arzneimitteln, die künstlich synthetisiert werden, indem die gewünschten Gene in Escherichia coli eingeführt werden. Das Medikament betrifft nur den vom Thrombus betroffenen Bereich.

Unter den Thrombolytika gibt es ein Tablett-Medikament wie Nikotinsäure. Dieses Medikament zerstört nicht nur Blutgerinnsel, sondern hilft auch, Blutgerinnsel aufgrund seiner vasodilatatorischen Eigenschaften loszuwerden. Ähnliche Arzneimittel sind Aktivatoren der Hämatopoese im Knochenmark..

Wirksame Medikamente gegen Blutgerinnsel in Blutgefäßen

Moderne Medikamente können Blutgerinnsel wirksam bekämpfen, auflösen und die Bildung neuer verhindern.

Prinzipien der Behandlung einer Krankheit

Es gibt viele Gründe, die zur Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen führen. Die Ätiologie der Thrombose kann mit atherosklerotischen Problemen, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, Änderungen der Blutparameter und Anomalien in seiner Bewegung verbunden sein. Bei der Verschreibung einer Behandlung für Blutgerinnsel spielen die Ursachen ihres Auftretens keine grundlegende Rolle, und das Behandlungsschema ist in allen Fällen ähnlich.

Medikamente gegen Blutgerinnsel erfüllen die folgenden Hauptaufgaben: Auflösung (Resorption) der gebildeten Blutgerinnsel und Normalisierung der Durchblutung; Wiederherstellung der normalen Blutgerinnungsfähigkeit, insbesondere Blockierung der Blutplättchenaktivität, Abnahme der Fähigkeit roter Blutkörperchen zur Adhäsion, Unterdrückung von Blutgerinnselbildungsprozessen.

Thrombolytika

Die wichtigste Gruppe von Medikamenten gegen Blutgerinnsel in Blutgefäßen sind Medikamente, die zerstörerische Formationen auflösen können. Solche Medikamente werden Thrombolytika genannt. Dies ist eine ziemlich mächtige Kraft. Solche Mittel können nur auf Anweisung eines Arztes verwendet werden. Wird unter Umständen verwendet, bei denen eine ernsthafte Gefahr von Komplikationen besteht: Verstopfung der großen Gefäße des Herzens, der Lunge und anderer Organe. In den ersten 24 Stunden nach Verstopfung des Gefäßes muss eine Thrombolytika-Therapie durchgeführt werden. Wirksame Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln sind: Fibrinolysin, Streptokinase, Urokinase, Streptase.

Arzneimittelübersicht

Eine andere, nicht weniger wichtige Gruppe besteht aus Arzneimitteln, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern können. Es gibt 2 Hauptbereiche in der Gruppe: Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer. Antikoagulanzien zielen hauptsächlich auf die Normalisierung der Blutgerinnung ab. In dieser Hinsicht ist es wichtig, die Aktivität eines bestimmten Enzyms, Thrombin, zu unterdrücken. Solche Medikamente sind in folgende Hauptkategorien unterteilt:

  • Heparine (Heparin, Fraxiparin);
  • Heparine mit niedrigem Molekulargewicht (Nadroparin, Dalteparin, Enoxaparin);
  • Heparinoide (Sulodexid, Pentosanpolysulfat);
  • Hirudine (Thrombininhibitoren).

Angesichts der Wirksamkeit des Einsatzes von Arzneimitteln der Heparingruppe erhielt die Behandlung mit ihrer Hilfe sogar einen besonderen Namen - die Heparintherapie. Das Medikament wird vom Arzt entwickelt. Das gebräuchlichste Schema kann jedoch erwähnt werden: Heparininjektionen werden 5-6 Tage lang durchgeführt; Am 6. Tag erfolgt ein Übergang zu Tabletten (Antikoagulanzien mit indirekter Wirkung). Die Behandlungsdauer beträgt ca. 3 Monate mit einer regelmäßigen Blutuntersuchung.

Nach jeder Operation steigt das Risiko von Blutgerinnseln signifikant an. Zur Vorbeugung von Thrombosen wird die Einnahme von Heparin oder Enoxaparin empfohlen. Es ist möglich, eine lokale externe Therapie mit Lyoton- oder Thrombophor-Gelen (mit Heparin als Wirkstoff) durchzuführen. Gele haben entzündungshemmende, abschwellende Eigenschaften und stärken die Gefäßwände.

Indirekte Antikoagulanzien umfassen Tabletten zur Normalisierung der Blutzusammensetzung. Die folgenden Medikamente werden am häufigsten verwendet: Monocumarine (Warfarin), Dicumarine, Cyclocumarine und Indandionen.

Die Heparinoid-Untergruppe umfasst Arzneimittel, die Heparinen nahe stehen, jedoch keine strikte Überwachung der Veränderungen der Blutzusammensetzung erfordern. Die wirksamsten derartigen Medikamente im Kampf gegen Blutgerinnsel in kleinen Blutgefäßen. Sie können als vorbeugende Maßnahme bei chirurgischen Eingriffen (sowohl vor als auch nach der Operation) eingesetzt werden. Die Hauptmedikamente dieser Gruppe: Sulodexid, Hirudin, Arikstra, Rivaroxaban, Xarelto.

Thrombozytenaggregationshemmer beeinflussen die Bluteigenschaften. Diese Mittel haben zahlreiche Verbesserungen erfahren, aber es werden immer noch 3 Generationen von Medikamenten verwendet:

  1. Erste Generation: Aspirin (Acetylsalicylsäure).
  2. Zweite Generation: Clopidogrel, Ticlopidin.
  3. Dritte Generation: Framon, Eptifibatide, Abciximab.

Die Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen ist eine große Gefahr für den Menschen. Bei ihrer Bildung ist es notwendig, eine dringende Therapie mit Thrombolytika anzuwenden. Wenn eine Person eine Veranlagung zur Verstopfung von Blutgefäßen hat, sollten Medikamente vorbeugend eingesetzt werden.

Intravenöse Injektionen und Pillen gegen Thrombosen - Medikamentenübersicht

Laut medizinischer Statistik sind mehr als 70% der Bevölkerung jeden Alters mit der Bildung von Blutgerinnseln in den oberflächlichen und tiefen Venen konfrontiert. Die Störung, meist das Ergebnis von Krampfadern und einigen systemischen Erkrankungen, betrifft hauptsächlich die unteren Extremitäten. Vor der Verschreibung eines Arzneimittels gegen Blutgerinnsel in den Gefäßen müssen die genauen Ursachen der Entwicklung und die Art der Pathologie ermittelt werden.

Die Grundlagen der Thrombosetherapie

Ein Blutgerinnsel ist eine dichte Formation, die aus Blutplättchen, roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Fibrin besteht, einem Protein mit hohem Molekulargewicht, das eine faserige Struktur aufweist und für die Bildung eines Blutgerinnsels verantwortlich ist. Blutgerinnsel, die sich in großen und kleinen Gefäßen bilden, zeichnen sich durch ständiges Wachstum und Formänderung aus. Unbehandelt können die Blutgerinnsel abbrechen und sich mit einer Blutbahn durch den Körper bewegen, was häufig zu Thromboembolien führt - einer Blockade lebenswichtiger Gefäße, die in 50% der Fälle zum Tod führt.

Wenn die ersten Anzeichen einer Gefäßthrombose der unteren Extremitäten auftreten (Schwellung, Schweregefühl, Brennen und Platzen in den Beinen), sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die Krankheit spricht gut auf eine frühzeitige Behandlung mit kleinen Blutgerinnseln und einem minimalen Risiko für die Entwicklung gefährlicher Komplikationen an.

Nach dem Wirkprinzip werden alle Medikamente aus Blutgerinnseln in Blutgefäßen in zwei Gruppen eingeteilt - Antikoagulantien und Thrombolytika.

Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer - Substanzen, die die Blutgerinnung hemmen und die Bildung von Gerinnseln verhindern. Folgende Arten von Antikoagulanzien werden unterschieden:

  • Direkte Wirkung - Medikamente, die die Aktivität von Thrombin im Kreislaufsystem hemmen und die Blutgerinnung verringern;
  • Indirekte Wirkung - Substanzen, die die Synthese von Prothrombin durch Leberzellen verlangsamen.

Thrombolytika sind Medikamente, die bereits gebildete Fibrinthromben auflösen. Die Wirkung der Arzneimittel beruht auf der Abgabe an den Körper oder der Aktivierung der Produktion seines eigenen Plasmin, eines Enzyms der Serinprotease-Familie, das den Abbau vieler Arten von Proteinen verursacht, einschließlich Fibrin und seiner Aggregate im Blut.

Antikoagulanzien

Medikamente können in folgenden Fällen sowohl zu therapeutischen als auch zu prophylaktischen Zwecken eingesetzt werden:

  • Thrombose tiefer und peripherer Venen;
  • Blutgerinnungsstörungen;
  • Entzündungsprozesse in Venen und Arterien, die zu einer Verengung ihres Lumens führen;
  • Prävention von Blutgerinnseln in einigen Labortests oder nach Gefäßoperationen.

Heparinpräparate

Heparin ist ein starkes direktes Antikoagulans, das von den Zellen der Leber, der Lunge und der Gefäßwände produziert wird. Aufgrund seiner schnellen Wirkung (innerhalb von 1-2 Minuten bei intravenöser und 30-60 Minuten bei subkutaner Verabreichung) bildet die Substanz die Grundlage für Medikamente zur Notfalltherapie bei Thrombosen. Die beliebtesten Heparin-Medikamente sind:

  • Heparin. Das Mittel für intravenöse und subkutane Injektionen ist in 5 ml Glasampullen erhältlich. Das Arzneimittel wird in einer isotonischen Natriumchloridlösung vorverdünnt und alle 4 bis 6 Stunden in einer Dosierung von 5-10.000 IE intravenös verabreicht. Zu therapeutischen und prophylaktischen Zwecken werden manchmal Thromboseinjektionen in den Magen verschrieben. Im Standardfall muss alle 12 Stunden Heparin in einer Dosierung von 8-10.000 IE gestochen werden, wobei eine Nadel 2-3 cm unterhalb des Nabels tief unter die Haut eingeführt wird. Die Dauer und Anzahl der Behandlungszyklen werden individuell festgelegt. Der durchschnittliche Preis pro Packung des Arzneimittels beträgt 350-420 Rubel;
  • Enoxaparin (Clexan, Flenox). Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Heparin mit niedrigem Molekulargewicht, das im Vergleich zu einem Analogon mit hohem Molekulargewicht eine höhere Effizienz und ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen aufweist. Das Arzneimittel ist in Form einer Lösung für intravenöse und subkutane Injektionen erhältlich. Die empfohlene Dosis beträgt 20-40 mg pro Tag bei einmaliger oder doppelter Verabreichung. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 7-10 Tage. Die Kosten des Arzneimittels betragen 800-1200 Rubel pro Packung mit 10 Ampullen à 0,2 mg;
  • Gele und Salben auf Heparinbasis (Lyoton, Hepatrombin). Eine kleine Menge des Produkts muss bis zu 2-3 Mal täglich auf die Haut der unteren Extremitäten aufgetragen werden. Aufgrund des minimalen Risikos von Nebenwirkungen ist die Therapiedauer unbegrenzt. Ärzte empfehlen die Verwendung von Salben zur Thrombose der unteren Extremitäten in Kombination mit systemischen Medikamenten. Der Preis für Mittel zur topischen Anwendung variiert zwischen 250 und 1000 Rubel pro Packung.

Hirudin-Vorbereitungen

Hirudin ist ein Enzym, das Thrombin direkt hemmt. Die Substanz wird von den Speicheldrüsen von Blutegeln und einigen Reptilien produziert. Die Liste der Antithrombotika der Hirudin-Reihe umfasst:

  • Arikstra. Ein synthetisches Analogon von Hirudin, dessen Hauptwirkstoff Fondaparinux-Natrium ist, wird in Form einer Lösung zur intravenösen und subkutanen Verabreichung hergestellt. Die empfohlene Dosis des Arzneimittels beträgt 2,5 mg pro Tag, die Behandlungsdauer beträgt 8-45 Tage, abhängig von der Art der Läsion des Kreislaufsystems. Der Durchschnittspreis für ein Paket beträgt 6500-7200 Rubel;
  • Xarelto. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die 15 oder 20 mg mikronisiertes Rivaroxaban enthalten. Am häufigsten wird das Medikament zur Vorbeugung von systemischen Thromboembolien bei schweren Läsionen von Venen und Arterien verschrieben. Gemäß den Anweisungen sollte ein Antikoagulans eine Einheit täglich eingenommen werden, der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt. Der Durchschnittspreis für Tabletten beträgt 1270-1500 Rubel pro Packung.

Andere Drogen

Andere wirksame Antikoagulanzien umfassen:

  • Exanta. Die neueste Generation von Ximelagatran ist in Tablettenform erhältlich. Im Standardfall ist es notwendig, 8-11 Tage lang zweimal täglich 24 mg des Arzneimittels einzunehmen. Die Verpackungskosten (14 Tabletten) betragen 280-340 Rubel;
  • Warfarin. Ein indirektes Antikoagulans ist in Form von Tabletten erhältlich, die 2,5 mg Warfarin-Natrium enthalten. Die tägliche Dosierung beträgt 2-4 Einheiten des Arzneimittels und wird basierend auf der Art des Krankheitsbildes, dem Gewicht und dem Alter des Patienten berechnet. Nehmen Sie in regelmäßigen Abständen einmal täglich Thrombosetabletten ein. Die Dauer der Haupt- und Nebenbehandlung wird individuell festgelegt. Der Preis beträgt 65-120 Rubel pro Packung;
  • Aspirin und seine Analoga. Arzneimittel auf Acetylsalicylsäurebasis hat analgetische und antiaggregierende Wirkungen. Die tägliche Dosis beträgt 1-6 Brausetabletten, die Behandlungsdauer beträgt 3-5 Tage. Die Einnahme von Aspirin zur Vorbeugung von Thrombosen sollte nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes erfolgen.

Es wird empfohlen, Medikamente zu verwenden, die das Blut verdünnen und Blutgerinnsel beseitigen, und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Butadion) und Angioprotektoren zu verwenden - Substanzen, die die Wände der Blutgefäße stärken und die rheologischen Eigenschaften des Blutes normalisieren (Troxevasin, Ethamsylat, Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von Rosskastanienfrüchten). In der akuten Krankheitsphase ist eine Bettruhe von 1-3 Wochen erforderlich.

Thrombolytika

Die folgenden thrombo-resorbierbaren Medikamente werden zur Behandlung tiefer und oberflächlicher Venenläsionen eingesetzt:

  • Fibrinolysin. Das Medikament ist in Form einer Lösung zur Injektion in eine Vene oder unter die Haut der vorderen Bauchdecke erhältlich. Der Wirkstoff ist Plasmin, das Fibrinaggregate im Blut zerstört. Der Inhalt einer Ampulle in einer Dosierung von 20 oder 40.000 IE wird einmal täglich verabreicht. Gemäß der Gebrauchsanweisung wird das Produkt in Kombination mit Heparin unter Kontrolle der Blutgerinnung verwendet. Der Preis für die Verpackung beträgt 950-1200 Rubel;
  • Streptokinase. Eines der wirksamsten Medikamente, die Blutgerinnsel in Blutgefäßen auflösen. Das Produkt ist als Lyophilisat zur Verdünnung in isotonischer Natriumchloridlösung erhältlich. Die vorbereitete Flüssigkeit in einer Dosierung von 25-150 Tausend IE wird tropfenweise in eine Vene oder Arterie injiziert. Der genaue Zeitplan und die Dauer der Therapie werden individuell festgelegt. Die Kosten des Arzneimittels betragen 3000-3800 Rubel.

Die Selbstmedikation von Thrombosen in allen Stadien ist strengstens untersagt. Der unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten zur Verdünnung des Blutes und zur Auflösung gebildeter Gerinnsel kann zur Entwicklung tödlicher Komplikationen führen.

Kontraindikationen

Absolute Kontraindikationen für den Einsatz von Medikamenten gegen tiefe Venenthrombosen der unteren Extremitäten sind:

  • Überempfindlichkeit gegen die Haupt- und Hilfskomponenten des Arzneimittels;
  • Akute Blutung jeglicher Lokalisation;
  • Pathologisch niedrige Blutgerinnungsfähigkeit;
  • Einige Störungen des Herzens;
  • Onkologische Erkrankungen;
  • Schwere Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Magen-Darm-Trakts.

Mit Vorsicht sollte die medikamentöse Therapie während der Schwangerschaft und während des Stillens im Alter am ersten Tag nach der Operation durchgeführt werden.

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen nach der Einnahme von Medikamenten in Form von Injektionen und Tabletten aus Blutgerinnseln in den Gefäßen an den Beinen sind:

  • Allergische Reaktionen anderer Art;
  • Verdauungsstörungen (Schmerzen, Übelkeit, Stuhlstörungen);
  • Schwindel, Schwäche, Tinnitus;
  • Thrombozytopenie, Blutung;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion.

Wenn eines dieser Symptome auftritt, brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie einen Arzt auf.

Die Prävention und Behandlung von Thrombosen in einem frühen Stadium basiert auf der Verwendung von Antikoagulanzien, die die Bildung von Fibrinblutgerinnseln verhindern. Um bestehende Formationen (Blutgerinnsel) zu beseitigen, werden Thrombolytika in Kombination mit Antikoagulanzien und anderen Arzneimitteln verschrieben, um den allgemeinen und lokalen Blutfluss zu normalisieren.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Blut für Tumormarker: Was kann gespendet werden und warum?

Oncomarker sind eine Gruppe von Chemikalien, die vom Körper in erhöhten Mengen bei Krebs produziert werden. Sie werden sowohl vom Tumor selbst als auch von nahe gelegenen Geweben ausgeschieden.

Blutung nach Kürettage - wie lange kann der Ausfluss nach der Reinigung dauern??

Die Kürettage der Gebärmutterhöhle bezieht sich auf traumatische gynäkologische Eingriffe und stellt die Entfernung der oberen Schicht des Endometriums dar.