Mitralklappenprolaps: gefährlich oder sicher?

Hat der Arzt bei der geplanten Untersuchung ein Herzgeräusch gehört? Womit kann er verbunden sein??

Galina Petrovna Episheva, eine Allgemeinärztin bei Clinic Expert, erzählte uns von einer der Krankheiten mit solchen Manifestationen, die oft zufällig entdeckt werden. Mitralklappenprolaps ist das Thema unseres Gesprächs.

- Galina Petrovna, was ist Mitralklappenprolaps?

Dies ist eine Pathologie, die durch eine Verletzung der Funktion der Bicuspidalklappe des Herzens zwischen dem linken Ventrikel und dem linken Vorhof gekennzeichnet ist.

Was passiert mit dem Herzen mit Prolaps? Normalerweise schließen sich während der Kontraktion des linken Ventrikels die Klappenhöcker, so dass das Blut nur in die Aorta gelangt und nicht in den Atrium zurück gelangt. Bei einem Prolaps kommt es zu einer gewissen Durchbiegung der Schärpe (oder der Schärpen) in Richtung Atrium, und es wird eine bestimmte Menge Blut dorthin geworfen.

- Dies ist eine separate Krankheit, die in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten kodiert ist, oder es handelt sich um ein Syndrom?

Mitralklappenprolaps ist
einer der Herzfehler

- Ist der Mitralklappenprolaps in Stadium, Grad unterteilt??

Ja. Je nach Klassifizierung werden 3 Grad unterschieden. Beim ersten Vorsprung der Ventile in Richtung des linken Vorhofs beträgt 3-6 mm. Im zweiten - bis zu 9 mm. Im dritten - mehr als 9 mm.

- Wie sich der Mitralklappenprolaps von einer Herzerkrankung unterscheidet?

Herzfehler sind eine ganze Gruppe von Pathologien. Prolaps ist in der Tat einer der Laster.

- Mitralklappenprolaps ist ein zufälliger Fund oder es gibt Anzeichen, anhand derer er bestimmt werden kann?

Zum größten Teil wird es zufällig entdeckt, da es meistens nicht von offensichtlichen Symptomen begleitet ist - insbesondere vom ersten und zweiten Grad. Das Hauptsymptom ist das Geräusch beim Hören auf das Herz. In der Regel leitet der Arzt den Patienten danach zu einem Ultraschall des Herzens (Echokardiographie), wo diese Diagnose bestätigt (oder ausgeschlossen) wird..

- Muss der Mitralklappenprolaps behandelt werden??

Wenn wir über den ersten Grad sprechen und es keine Symptome gibt, kann sich alles auf die Beobachtung beschränken. In anderen Fällen kann gemäß den Ergebnissen der Diagnose eine Therapie verschrieben werden..

- Was sind die Ursachen für Mitralklappenprolaps??

Bis zum Ende wurde die Frage noch nicht untersucht. Eine bekannte Rolle spielt die Pathologie des im Fötus entstehenden Bindegewebes. In diesem Fall sprechen sie über die primäre Natur des Prolaps..

Sekundärprolaps kann durch einige Herzerkrankungen verursacht werden - zum Beispiel Rheuma, koronare Herzkrankheit, Endokarditis.

- Wenn Prolaps gefährlich und sicher ist?

Dies hängt insbesondere von der Menge des in das Atrium zurückgeworfenen Blutes ab. Je größer dieser Wert ist, desto gefährlicher ist das Laster. Von den möglichen Folgen:

- erhöhter Druck im Lungensystem;

- Perforation von Ventilklappen;

Menschen mit dieser Krankheit infizieren sich eher mit der Mitralklappe. Daher ist die rechtzeitige Behandlung von Infektionsherden im Körper (z. B. Mandeln mit chronischer Mandelentzündung, kariösen Zähnen), die Vorbeugung von Erkältungen und Mandelentzündung für sie besonders wichtig..

- Wenn der junge Mann einen Mitralklappenprolaps hat, wird er in die Armee aufgenommen?

Diese Pathologie kann zu einer Verzögerung oder vollständigen Befreiung vom Militärdienst führen. Zum Beispiel fällt ein junger Mensch im ersten Grad und ohne Symptome in die Kategorie „B“ und kann dienen. Gleichzeitig werden der Kommandant und der führende Kardiologe der Militäreinheit vor seiner Krankheit gewarnt. Physischer, psycho-emotionaler Stress kann eine solche Wehrpflicht verbieten.

In höheren Graden sind die Jungs vom Dienst befreit..

- Kann ich Sport mit Mitralklappenprolaps machen??

Sportunterricht ist erlaubt. In diesem Fall sollte der Vorsprung der Ventilklappen 6 mm nicht überschreiten. Natürlich wird das Belastungsniveau für jeden Prolapsgrad streng individuell ausgewählt.

Mann mit Mitralprolaps
Ventil sollte unter sein
Aufsicht durch einen Kardiologen

- Galina Petrovna, wenn Mitralklappenprolaps diagnostiziert wird, bedeutet dies, dass das Herz eines solchen Patienten besondere Aufmerksamkeit benötigt? Wie oft müssen Sie einen Kardiologen mit Prolaps aufsuchen??

Ja, eine solche Person sollte unter der Aufsicht eines Kardiologen stehen und seinen Empfehlungen folgen. Häufigkeit der Arztbesuche - 1-2 mal im Jahr. Bei gleicher Frequenz muss ein Ultraschall des Herzens durchgeführt werden.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Zahnarzt und / oder HNO-Arzt aufzusuchen (vorbeugend und um chronische Infektionsherde zu beseitigen). Verweigern Sie schlechte Gewohnheiten, koffeinhaltige Produkte. Führen Sie eine angemessene körperliche Aktivität durch.

Galina Petrovna Episheva

Absolvent der Fakultät für Allgemeinmedizin der Staatlichen Medizinischen Universität Kursk, 1990.

1991 schloss sie das Praktikum mit einem Abschluss in Therapie ab. Doktor der höchsten Kategorie.

Derzeit ist er Therapeut bei Clinic Expert Kursk. Akzeptiert bei: st. Karl Liebknecht, 7.

Mitralklappenerkrankung

Eine Pathologie, bei der ein oder zwei Höcker der Mitralklappe während der Systole des Ventrikels des Herzens abgelenkt werden, ist als Defekt der Mitralklappe bekannt.

Die Essenz der Pathologie

Die Mitralklappe befindet sich an der Grenze zwischen dem linken Vorhof und dem Ventrikel. Das Ventil besteht aus zwei Ventilen, die mit Akkorden am Hohlraum des LP und des Ventrikels befestigt sind.

In Abwesenheit einer Pathologie in der Diastolenphase hängen die Mitralklappenhälften frei durch. Aufgrund dessen hat der Blutfluss keine Hindernisse, um vom linken Vorhof zum linken Ventrikel zu gelangen..

Mit dem Einsetzen der Systolenphase steigen die Mitralklappenhälften an, wodurch der freie Blutfluss blockiert wird und das Loch zwischen Atrium und Ventrikel dicht verschlossen wird.

Mit der Entwicklung einer Mitralherzkrankheit treten strukturelle und funktionelle Veränderungen bei MK auf. Infolgedessen sacken die Klappen in den Hohlraum des PL ein, was zur Bildung eines Spaltes zwischen ihnen führt.

Durch dieses Lumen kann das Blut vom linken Ventrikel zum Atrium zurückkehren. Dieser Vorgang wird als Aufstoßen bezeichnet..

Mitralinsuffizienz im Anfangsstadium ihrer Entwicklung führt zu pulmonaler oder arterieller Hypertonie.

Die Gründe

MVP ist keine eigenständige Krankheit. Experten halten es für ein klinisches anatomisches Syndrom, das parallel zu anderen Krankheiten verläuft.

Zu den Gründen, die die Entwicklung einer solchen Pathologie verursachen, gehören die folgenden:

  • Ehlers-Danlos-Syndrom;
  • Marfan-Syndrom
  • angeborene Arachnodaktylie;
  • unvollkommene Osteogenese;
  • Röteln;
  • Lupus;
  • Myokarditis;
  • Herzischämie;
  • Herzinfarkt;
  • Myokarditis;
  • HRBS;
  • Hyperthyreose;
  • Rheuma;
  • Brustverletzung usw..

Wenn eine Person in eine Risikogruppe fällt, muss sofort eine umfassende Untersuchung mit Spezialisten durchgeführt werden. Dies ist notwendig, um die Entwicklung eines komplexen Stadiums der Pathologie zu vermeiden..

Einstufung

In der modernen Medizin werden Mitralfehlbildungen nach Faktoren wie Ätiologie, Lokalisation und Manifestationsgrad klassifiziert..

Die Ätiologie unterscheidet diese Arten von MVP:

  1. Primär. Die Gründe für seine Entwicklung sind angeborene Störungen der Struktur oder Funktion der Mitralklappenhöcker. Diese Prozesse führen zu einer Verdickung der Wände der Ventile, was zu einem Verlust ihrer Elastizität führt. In häufigen Fällen können sich Verstöße auf den Faserring oder die Akkorde erstrecken.
  2. Sekundär. Diese Art von Defekt entsteht aufgrund der Tatsache, dass eine Person bestimmte Krankheiten erlitten hat, in einigen Fällen chronische (vegetovaskuläre Dystonie, koronare Herzkrankheit, Infektionskrankheiten usw.). In diesem Fall dominiert der sympathische Ton gegenüber dem parasympathischen, was zu einer Zunahme der Amplitude der Herzkontraktion, einer beeinträchtigten kontraktilen Funktion der Herzventrikel und der Entwicklung einer Tachykardie führt.

Je nach Lokalisation werden Mitralklappendefekte in einen Prolaps der hinteren, vorderen oder beider Wände der Mitralklappe unterteilt.

Nach den Ergebnissen von Echokardiogrammen werden Daten über den Grad der Manifestation des Defekts erhalten. Nach diesen Daten werden solche Prolapsgrade unterschieden:

  • I Grad - bei dem sich die Mitralklappenhälften um 3-6 mm biegen;
  • II Grad - das Prolapsniveau der Klappenhöcker liegt zwischen 6 und 9 mm;
  • III Grad - In diesem Stadium des Defekts hängen die Hälften von MK mehr als 9 mm durch.

Separat möchte ich einen kombinierten Mitraldefekt hervorheben, der gleichzeitig mit einer Verengung der Öffnung zwischen LP und LV sowie einer Mitralklappeninsuffizienz einhergeht.

Diese Art von MVP ist weit verbreitet und tritt bei etwa 50% aller Patienten auf..

Wie bereits erwähnt, wird das Mitralherz von einem Prozess wie Aufstoßen begleitet. Entsprechend dem Volumen des umgekehrten Blutflusses wird die Pathologie in drei Grade unterteilt:

  • 1 Grad - der Prozess des Aufstoßen tritt nur in Höhe der Mitralklappenhälften auf;
  • 2 Grad - der Grad der Regurgitation erreicht die Hälfte des linken Atriums;
  • 3 Grad - eine Welle des umgekehrten Blutflusses erreicht die gegenüberliegende Spitze des Atriums.

Die Wahl der effektivsten Behandlungsmethode hängt davon ab, wie genau Art und Grad des Mitralklappendefekts festgestellt werden..

Symptomatik

Ein Mitralklappendefekt ersten Grades verläuft in der Regel ohne Symptome. Sie können es nur bei einer umfassenden ärztlichen Untersuchung feststellen.

In den übrigen Fällen klagen die Patienten über die Manifestation solcher Symptome:

  • die Schwäche;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • kurzfristige Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Ohnmachtsanfälle;
  • Asthmaanfälle;
  • Schmerzen im Brustbein;
  • starker Herzschlag;
  • rheumatische Schmerzen;
  • Erstickungsgefühl usw..

Unter den häufigsten Symptomen berichten die meisten Patienten von Schmerzen im Bereich des Herzens, der unterschiedlich lange und intensiv ist. In der Regel werden diese Schmerzen mit zunehmender körperlicher Aktivität stärker..

Bei Kindern geht der primäre Mitralklappendefekt häufig mit der Entwicklung von Leisten- oder Nabelhernien, Hüftgelenksdysplasie, Skoliose, Plattfuß und ungleichmäßiger Entwicklung von Körperteilen einher. Alle diese Symptome weisen auf das Vorhandensein von MVP beim Kind hin..

Wenn ein oder mehrere Symptome festgestellt werden, wird empfohlen, keine Zeit zu verschwenden und sich einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Diagnose

Die Diagnose einer Mitralklappenerkrankung ist ziemlich kompliziert. Eine der Schwierigkeiten liegt in der Tatsache, dass ein Defekt der Mitralklappe 1. Grades auftritt, ohne dass offensichtliche Symptome auftreten. Daher ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Pathologie kann durch eine Vielzahl von Methoden erkannt werden:

  1. Elektrokardiogramm. Dies ist eine der am häufigsten verwendeten Methoden zur Diagnose einer Krankheit. Entsprechend seinen Ergebnissen ist es möglich, verschiedene Arten von Funktionsstörungen des Herzens zu bestimmen, die sich in Extrasystolen der Herzventrikel, paroxysmaler Tachykardie, Bradyarrhythmien und einer Verletzung des Prozesses der atrioventrikulären Überleitung manifestieren. Bei Kindern können ihre Spezialisten Anzeichen einer Sinustachykardie beobachten.
  2. Verwendung eines Cardiovisors. Mit dieser Methode können Sie Funktionsstörungen des Herzmuskels feststellen, die durch ein Elektrokardiogramm nicht erkannt werden können. Auf diese Weise können Sie Symptome einer Pathologie in einem frühen Stadium erkennen..
  3. Phonokardiographie. Die Anwendung dieser Methode ermöglicht es, den späten oder mittleren systolischen Klick zu bestimmen, der neben 2 Tönen liegt.
  4. Echokardiogramm. Mit dieser Technik können Sie eine Krankheit im Anfangsstadium ihrer Entwicklung diagnostizieren. Seine Verwendung ermöglicht es, ein Bild des Herzens und seiner Klappen in einem zweidimensionalen Bild zu erhalten, auf dem Fachleute das Vorhandensein einer Verdickung der Wände der Höckerklappenhöcker, eine Vergrößerung des linken Ventrikels oder des Atriums, einen Vorfall der Hälften der Mitralklappe, eine Vergrößerung des Durchmessers des Faserrings oder die Länge der Sehnenfilamente am Aneurysma sehen können Septum.
  5. Röntgenographie Während dieser Methode zeigt das Bild die Ausbuchtung des Bogens der Lungenarterie, die reduzierte Größe des Herzens. Besonders häufig wird diese Methode zur Diagnose einer kombinierten Mitralklappenerkrankung eingesetzt.

Nur eine umfassende ärztliche Untersuchung mit mehreren Methoden ergibt das klarste Bild des Mitralherzens.

Behandlung

Mit der frühzeitigen Diagnose einer Pathologie benötigen die meisten Patienten keine spezielle Behandlung für Mitralklappenerkrankungen.

Es reicht aus, sich regelmäßig einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen, alkoholische Getränke nicht zu missbrauchen, mit dem Rauchen aufzuhören und mit Kalzium, Magnesium und Vitaminen angereicherte Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Die Anwendung einer medikamentösen Therapie wird nur empfohlen, wenn bei dem Patienten ein Mitraldefekt diagnostiziert wird, bei dem schwere und häufig wiederkehrende Schmerzen im Brustbein, schnelle Müdigkeit und andere für diese Krankheit charakteristische Hauptsymptome überwiegen.

In diesem Fall verschreiben Spezialisten eine Behandlung, die hauptsächlich Beruhigungsmittel umfasst: Valocardin, Mutterkraut-Tinktur, Corvalol.

Ein ziemlich wichtiger Faktor bei der Behandlung der Pathologie ist der Einsatz von Psychotherapie. Der Erfolg der Behandlung hängt weitgehend von der positiven Einstellung des Patienten ab..

Ein Mangel mit überwiegender Mitralstenose bei Patienten im Erwachsenenalter kann einen chirurgischen Eingriff erforderlich machen. Dies kann die Implantation einer Spender-Mitralklappe oder deren teilweise Wiederherstellung sein..

Andernfalls ist die Möglichkeit von Komplikationen nicht ausgeschlossen. Nur in diesem Fall können wir auf eine erfolgreiche Behandlung der Pathologie hoffen.

Mitrale Herzkrankheit aufgedeckt: Ursachen für ihr Auftreten, Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Die Mitralklappe besteht aus zwei Klappen, die an einem dichten Ring befestigt sind. Oben ist das linke Atrium, unten der linke Ventrikel. Sauerstoffreiches Blut gelangt vom Lungenkreis in das Atrium, dann durch die Klappenöffnung in den Ventrikel und von dort in die Aorta.

Es gibt Klappenversagen und Stenose. Der Klappenprolaps gilt nicht für Missbildungen, sondern für kleine Herzanomalien, und bei den meisten Patienten ist keine Behandlung erforderlich.

Angeborene und erworbene Missbildungen

Die meisten Mitraldefekte gehören zu erworbenen Krankheiten. Intrauterine Missbildungen dieser Klappe machen 0,4% aller angeborenen Herzfehler aus. In der Regel werden sie mit anderen anatomischen Störungen kombiniert und spielen im Gesamtbild keine wesentliche Rolle. Die Ursachen für diese Pathologie können genetische Anomalien und intrauterine Infektionen sein, aber häufig bleibt ihre Ätiologie unbekannt..

Erworbene Mitralklappendefekte treten bei jungen Menschen auf, werden jedoch häufig nur bei älteren Menschen diagnostiziert. Da die Hauptursache der Krankheit Rheuma ist, werden Mitraldefekte in letzter Zeit seltener, da die Inzidenz von Rheuma abnimmt. Mitrale Herzerkrankungen machen etwa 1/10 aller Fälle von Herzerkrankungen aus.

Arten von Herzklappenfehlern

Bei der Verengung des Faserrings, der die Basis der Klappe bildet, besteht ein Hindernis für die Durchblutung - Stenose.

Mitralklappenstenose

Wenn die Ventilklappen verformt sind, ist ihr vollständiges Schließen unmöglich. Wenn sich der Ventrikel zusammenzieht, gelangt eine bestimmte Menge Blut in das Atrium. Ventilversagensformen.

Bei Herzklappeninsuffizienz tritt ein Aufstoßen auf, Ärzte bezeichnen es mit den Buchstaben MR. Dies ist die Rückführung von Blut in das Atrium, das unterschiedliche Intensitäten haben kann (von Minimum I bis Maximum III Grad)..

Relative Klappenstenose und Insuffizienz werden gefunden. Sie entwickeln sich mit einer signifikanten Dehnung der Herzkammern, beispielsweise bei schwerer Hypertonie oder erweiterter Kardiomyopathie. Wenn der Faserring schwach ist, dehnt er sich ebenfalls und die Ventile beginnen sich fest zu schließen. Relative Mitralinsuffizienz tritt auf.

Wenn der Ring nicht gedehnt wird, kann er den Durchgang eines großen Blutvolumens zwischen den vergrößerten Kammern nicht bewältigen. Dies bildet eine relative Mitralstenose.

Ursachen der Mitralherzkrankheit

Es gibt zwei ätiologische Hauptfaktoren für erworbene Mitraldefekte - Rheuma und Endokarditis.

Akutes rheumatisches Fieber, normalerweise eine Komplikation einer häufigen Halsentzündung, führt zu einer Entzündung der Klappe - Valvulitis. Am Ende des Entzündungsprozesses tritt eine Verformung und Verkürzung der Klappen auf. Es liegt ein Ventilfehler vor. Oft wird gleichzeitig die Klappenöffnung verkalkt und verengt, es entsteht eine Stenose. Der kombinierte Mitraldefekt wird gebildet.

Ein wiederholter rheumatischer Anfall, der oft fast asymptomatisch verläuft, erhöht die Schwere des Defekts. Seine Manifestationen bilden sich im Laufe der Jahre langsam als Folge eines chronisch trägen Entzündungsprozesses.

Rheuma kann eine seltene Krankheit verursachen - Lutembache-Syndrom (Klappenerkrankung in Kombination mit einem angeborenen Vorhofseptumdefekt).

Bei Endokarditis kommt es zu einer raschen Zerstörung der Klappen. Es tritt ein isolierter Ventilausfall auf.

Seltene Ursachen für Bicuspidstenose:

  • Myxom (gutartiger Tumor) des Atriums;
  • ein großes Blutgerinnsel darin;
  • schwere Aorteninsuffizienz.

Seltene Ursachen für Klappeninsuffizienz:

  • systemische Erkrankungen (Lupus, Sklerodermie);
  • Klappenprolaps bei degenerativer Schädigung der Höcker und der sie haltenden Bindegewebsfäden;
  • Herzinfarkt, Aneurysma des Herzens mit Schädigung der Muskeln, die die Klappenlappen halten;
  • hypertrophe Kardiomyopathie (obstruktive Option);
  • Marfan-Syndrom
  • schwere Hypertonie, Aorteninsuffizienz, erweiterte Kardiomyopathie.

Hämodynamische Störungen

Die normale Öffnungsfläche einer Absperrklappe beträgt 4 cm2.

Mitralstenose

Wenn die Stenose um mehr als die Hälfte abnimmt, arbeitet das Atrium mit Überlastung, seine Wände verdicken sich und ihre Hypertrophie tritt auf. Der Druck in den Gefäßen der Lunge steigt an, was allmählich irreversibel wird. Infolgedessen leiden auch die rechten Herzkammern, die kein Blut in den Lungenkreislauf drücken können, unter Drucküberlastung..

Menschen mit Mitralstenose tolerieren keine Herzklopfen, die bei Fieber, Schwangerschaft und jeglicher Belastung auftreten.

Eine Lungenstauung kann durch ein Lungenödem kompliziert werden. Darüber hinaus werden Bedingungen für anhaltende Infektionen der Bronchien und der Lunge geschaffen.

Im vergrößerten Atrium bilden sich leicht Blutgerinnsel, die in das Gehirn, die Herzkranzgefäße und die Gefäße anderer Organe gelangen und deren Herzinfarkt verursachen. Darüber hinaus ist die intrakardiale Überleitung beeinträchtigt und es kommt zu Vorhofflimmern..

Da wenig Blut durch die stenotische Klappenöffnung fließt, ist sein Mangel in allen Arterien des Körpers zu spüren. Es gibt Schwäche, kalte Extremitäten, verminderten Druck.

Hämodynamische Störungen bei Mitralstenose

Mitralinsuffizienz

Wenn die Klappen während ventrikulärer Kontraktionen locker geschlossen sind, wird ein Teil ihres Inhalts in das Atrium zurückgedrückt, wodurch ein zusätzliches Volumen entsteht und der Herzmuskel belastet wird. Die Abgabe von Blut in die Aorta bleibt lange Zeit normal, die Blutversorgung anderer Organe leidet nicht.

Aufgrund des Überlaufs der linken Kammern mit Blut dehnen sie sich allmählich aus, was zum Fortschreiten der Mitralinsuffizienz führt.

Ein Druckanstieg in einem kleinen Kreis tritt nur in den fortgeschrittensten Stadien der Pathologie auf und ist weniger ausgeprägt als bei Stenosen.

Gründe, einen Arzt aufzusuchen

Ein Mitraldefekt mittlerer Schwere ist seit vielen Jahren asymptomatisch. Dann gibt es Beschwerden:

  • Kurzatmigkeit bei Anstrengung, vor dem Hintergrund von Fieber oder mit emotionaler Erregung;
  • nächtliche Erstickungsattacken, die den Patienten zwingen, im Bett zu sitzen;
  • Husten mit Blutstreifen, Schweregefühl in der Brust;
  • Schwindel, Ohnmacht;
  • schnelle Ermüdbarkeit.

Beschwerden mit Klappeninsuffizienz:

  • allmählich zunehmende Schwäche, Atemnot;
  • Atembeschwerden nachts;
  • manchmal das Auftreten von Blut beim Husten.

Pathologiediagnostik

Es wird eine gründliche Anamnese mit der Angabe durchgeführt, ob die Person an Rheuma erkrankt ist. Bei einer externen Untersuchung bei Patienten mit Klappenstenose können Sie ein bläuliches Erröten feststellen.

Pathologie kann mit vorsichtiger Auskultation vermutet werden. Blut, das durch eine stenotische Klappenöffnung mit einem Geräusch fließt oder vom Ventrikel in die Vorhofhöhle zurückkehrt, erzeugt deutliche Schallphänomene.

Die Diagnose eines Mitraldefekts basiert auf den Ergebnissen zusätzlicher Methoden. Dies ist zunächst die Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) mit Dopplerographie. Die Studie ermöglicht es, die Klappen zu visualisieren, den Zustand der Klappen zu beurteilen, den Bereich des Klappenrings, die Blutflussgeschwindigkeit, die Vorhofinsuffizienz und viele andere Eigenschaften zu bestimmen.

Echogramm: Mitralklappenerkrankung

EKG erkennt die Krankheit nicht immer. Manchmal gibt es bei Stenosen Anzeichen für eine Zunahme des linken Vorhofs, des rechten Ventrikels und des Vorhofflimmerns.

Manchmal ist eine Radiographie der Speiseröhre mit ihrem Kontrast (mit der Sie die Ausdehnung des Herzens bestimmen können) oder eine Angiographie erforderlich, um den Patienten auf die Operation vorzubereiten.

Behandlung von Mitralherzerkrankungen

Bei Stenosen müssen schwere Lasten und Belastungen ausgeschlossen werden. Mit einem moderaten Schweregrad der Pathologie kann eine Frau schwanger werden und gebären. Bei schwerer Stenose ist eine Schwangerschaft kontraindiziert.

Die fetale Abtreibung wird unterbrochen, wenn Komplikationen auftreten:

  • Vorhofflimmern;
  • Herzinfarkt, Schlaganfall oder andere thromboembolische Komplikationen;
  • akute Herzinsuffizienz.

Wenn eine Frau an der Klappe operiert wurde, kann sie ein Jahr nach dem Eingriff schwanger werden.

Eine medikamentöse Behandlung wird durchgeführt, wenn Komplikationen auftreten: Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz, Thromboembolie. Betablocker, Digoxin (zum Fibrillieren), Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulantien werden verwendet.

Besonderes Augenmerk wird auf die Prävention wiederholter rheumatischer Episoden gelegt..

Alle Patienten sollten von einem Herzchirurgen untersucht werden. Bei Mitralstenose werden folgende Eingriffe verschrieben:

  • Kommissurotomie - Trennung von teilweise verbundenen Höckern;
  • Klappenplastik - Wiederherstellung der Klappenblattform;
  • Prothetik unter Verwendung eines biologischen oder mechanischen Implantats;
  • Ballonventilplastik - Spreizen von verschmolzenen Klappen durch Einführen eines Ballonballons in den Ventilring.

Bei Mitralinsuffizienz werden Klappenplastik und Klappenprothesen durchgeführt.

In den späten Stadien der Pathologie sind chirurgische Eingriffe unwirksam.

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Mitralklappe bei Unzulänglichkeit ersetzen können:

Prognose für Patienten mit Stenose

Selbst geringfügige Mitralstenosen schreiten aufgrund wiederkehrender rheumatischer Episoden allmählich fort. In Zukunft tritt der Tod von Patienten aufgrund thromboembolischer Komplikationen (Herzinfarkt, Schlaganfall) sowie vor dem Hintergrund einer Herzinsuffizienz auf. Eine rechtzeitige Operation verbessert das Überleben solcher Patienten..

Eine langjährige Mitralinsuffizienz stört den Patienten nicht und schreitet dann langsam voran. Die Todesursache ist Herzinsuffizienz..

Verhütung

Die Hauptursachen für Mitraldefekte sind Rheuma und Endokarditis. Daher wird die Prävention der Krankheit auf die Prävention dieser Zustände reduziert:

  • rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mandeln, des Nasopharynx, der Zahnkaries;
  • Verhärtung, gute Ernährung, Stärkung der Abwehrkräfte ab der Kindheit;
  • Raucherentwöhnung und Alkoholmissbrauch.

Zur Vorbeugung von Komplikationen der Pathologie ist es notwendig, regelmäßig von einem Kardiologen oder Rheumatologen beobachtet zu werden und die verschriebenen Medikamente einzunehmen (dies können Antikoagulanzien oder Medikamente zur Bekämpfung von Herzinsuffizienz sein)..

Mitraldefekte sind lange Zeit asymptomatisch, führen aber anschließend zu einer irreversiblen Störung des Herzens. Daher ist eine rechtzeitige chirurgische Korrektur solcher Störungen erforderlich..

Die Prothetik von Herzklappen, beispielsweise Mitral- und Aortenklappen, kann Leben retten. Die Implantation wird sogar an einem schlagenden Herzen durchgeführt. Es kann Komplikationen geben, Rehabilitation ist erforderlich.

Es gibt ein Versagen der Herzklappen in verschiedenen Altersstufen. Es hat mehrere Grade, beginnend mit 1, sowie spezifische Merkmale. Herzfehler können mit Mitral- oder Aortenklappeninsuffizienz auftreten.

Es ist nicht leicht, einen Prolaps der Mitralklappe des Herzens zu identifizieren, seine Symptome im Anfangsstadium sind implizit. Was wäre die Behandlung, wenn ein Teenager einen Mitralklappenprolaps mit Aufstoßen feststellen würde? Ist es möglich, sich der Armee anzuschließen und Sport zu treiben??

Einige erworbene Herzfehler sind für Erwachsene und Kinder relativ sicher, während die zweite eine medizinische und chirurgische Behandlung erfordert. Was sind die Ursachen und Symptome von Missbildungen? Wie erfolgt Diagnose und Prävention? Wie viele leben mit Herzerkrankungen??

Es gibt nicht so oft einen kombinierten Herzfehler. Es kann mitral, aortal, rheumatisch und kombiniert sein. Die Behandlung ist lang und kompliziert. Bessere Risikopatienten.

Fibrose der Herzklappen entwickelt sich nach früheren Infektionskrankheiten, Rheuma. Kann die Aorten- und Mitralklappe beeinträchtigen. Die Diagnose beginnt mit einer Blutuntersuchung, Urin, EKG. Eine Behandlung ist nicht immer erforderlich..

Aufgrund von Verformungen, Anomalien und Mitralklappeninsuffizienz kann es zu einer Verdichtung der Klappen, Funktionsstörungen und Versagen kommen. Es kann mehrere Grade des Fortschreitens der Pathologie geben..

Wenn ein kombinierter Herzfehler beim Fötus festgestellt wird, wird die Schwangerschaft häufig unterbrochen. Wenn es erworben wurde, muss es betrieben werden. Kombinierte Herzerkrankungen können vorherrschende Stenosen, Aorten- und Mitralerkrankungen sowie kombinierte sein.

Identifizierte Aortenherzkrankheiten können von verschiedener Art sein: angeboren, kombiniert, erworben, kombiniert, mit überwiegender Stenose, offen, atherosklerotisch. Manchmal wird eine medikamentöse Behandlung durchgeführt, in anderen Fällen wird nur eine Operation gerettet.

Herzklappenerkrankung: Ursachen, Symptome, Diagnose

Herzklappendefekte - Schädigung der Struktur der Klappen, des umgebenden Gewebes und des Herzens, wodurch die Durchblutung im Inneren gestört wird. Dies kann zu Herzversagen führen..

Herzklappen und ihre Defekte

Das Herz hat vier Kammern: zwei Vorhöfe und einen Ventrikel. Von den Vorhöfen gelangt das Blut in die Ventrikel und dann durch die Klappen mit Hilfe von Kontraktionen des Herzmuskels in die Arterien. Ventile sorgen für den Blutfluss in die richtige Richtung und Menge. Wenn sie sich nicht vollständig schließen oder öffnen, beeinträchtigt dies die normale Durchblutung..

Infolgedessen nimmt das Herzvolumen allmählich zu und dehnt sich aus, wodurch der Blutmangel ausgeglichen wird und mit ständiger Überlastung gearbeitet wird. Eine Erschöpfung der Herzfunktion kann schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen oder Herzinsuffizienz verursachen. Darüber hinaus können Herzklappendefekte aufgrund einiger anhaltender Infektionskrankheiten zu Komplikationen führen..

Am häufigsten werden Herzfehler bei Patienten über 60 Jahren diagnostiziert. Der Grund ist, dass mit zunehmendem Alter die Klappen des Klappenapparates an Elastizität verlieren und das Herz an Größe zunimmt. Infolgedessen nimmt der Blutfluss ab und füllt die Herzhöhle ungleichmäßig aus - es entsteht eine Herzinsuffizienz.

Es gibt vier Arten von Herzklappen, von denen jede eine bestimmte Funktion erfüllt:

Aorta: Verhindert das Abfließen von Blut von der Aorta zum linken Ventrikel des Herzens.

Mitral: Verhindert den Blutabfluss vom linken Ventrikel des Herzens zum linken Vorhof zu einem Zeitpunkt, an dem sich der Herzmuskel zusammenzieht und das Blut in die Gefäße gedrückt wird.

Lungen: Verhindert den Abfluss von Blut aus der Lungenarterie in den rechten Ventrikel des Herzens.

Trikuspidal: Klappe zwischen dem rechten Ventrikel des Herzens und dem rechten Vorhof.

Wenn die Klappen erweitert, verengt, locker geschlossen oder zerrissen sind, wird es für sie schwierig, sie zu schließen, und das Blut kehrt mit jedem Herzschlag zurück. Infolgedessen erfährt das Herz eine enorme Belastung und verliert schließlich seine Arbeitsfähigkeit..

In Form der Krankheit können sich Herzklappendefekte in Form von Folgendem manifestieren:

Stenose - Verengung des Lumens (Öffnung) der Gefäße, durch die das Blut fließt. Dies erhöht die Belastung des Herzens erheblich, da es schwierig ist, Blut zu drücken.

Insuffizienz - Schädigung der Herzklappen, ausgedrückt in ihrer Unfähigkeit, sich vollständig zu schließen. In solchen Fällen fließt Blut zurück.

eine Kombination aus Stenose und Insuffizienz - die betroffenen Klappen bilden ein Hindernis für den Blutdurchgang. In diesem Fall passiert ein Teil des Blutes das Loch, kehrt aber zur nächsten Phase des Herzzyklus zurück.


Ursachen und Symptome

Herzklappendefekte können angeboren und erworben sein. Die Hauptursache für Herzklappenerkrankungen ist Rheuma, Infektionen, Myokarderkrankungen und das Herz-Kreislauf-System..

Angeborene Herzklappendefekte entwickeln sich vor der Geburt und hängen vom Verlauf der Schwangerschaft ab. Angeborene Herzklappenerkrankungen sind eine äußerst seltene Diagnose, die nur in 1% der Fälle gestellt wird. Geburtsfehler umfassen Defekte der Aorten- und Lungenklappen, die in den ersten Lebensjahren des Patienten durch chirurgische Eingriffe behandelt werden.

Erworben. Erworbene Herzklappendefekte umfassen Veränderungen der Klappenstruktur aufgrund von Infektionen, Entzündungen, Herzinfarkten usw. Die meisten von ihnen entstehen durch eine allmähliche Veränderung der Herzstruktur, in einigen Fällen führt Rheuma zu einem Defekt..

Alle angeborenen und erworbenen Defekte weisen verwandte Symptome auf, die in jedem Alter auftreten können:

andere Manifestationen von Herzinsuffizienz.

Anfangs treten sie während körperlicher Anstrengung auf, aber wenn sich Pathologien entwickeln, beginnen sie in einem ruhigen Zustand aufzutreten.

Unter den Arten von Herzklappendefekten ist der Mitralklappenprolaps am häufigsten. Es tritt bei Kontraktionen des Herzens auf, wenn die Klappen im linken Vorhof durchhängen. Die Wände des Ventils verlieren ihre Elastizität und es "leckt".

Prolaps kann primär und sekundär sein:

Primärer Prolaps bezieht sich auf angeborene Klappendefekte. Pathologien des Bindegewebes sind in diesem Fall eine genetische Veranlagung.

Sekundärprolaps ist ein erworbener Defekt. Es tritt aufgrund von Brustverletzungen, Rheuma oder Myokardinfarkt auf..

Prolaps hat keine schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen und seine Symptome beeinträchtigen das Leben nicht. Sie erscheinen jedoch möglicherweise nicht lange genug und werden am häufigsten im Alter gestört, weshalb sie dem "Alter" zugeordnet werden. Wenn Sie die Symptome nicht rechtzeitig beachten, können Komplikationen auftreten, z. B. Arrhythmie und Herzinsuffizienz..

Unter den Symptomen werden auch Beschwerden über Schmerzen im Bereich des Herzens beobachtet. Sie entstehen vor dem Hintergrund von Erfahrungen, sind nicht mit körperlicher Aktivität verbunden und werden nicht mit Medikamenten entfernt. Die Schmerzen sind nicht intensiv, sondern lang anhaltend, begleitet von Angstzuständen und Herzklopfen.

Diagnose und Behandlung

Wenn bei Ihnen oder Ihren Angehörigen die oben beschriebenen Symptome auftreten, empfehlen wir eine Diagnose. Während der Diagnose überwacht der Arzt die Indikatoren des Herzens in Ruhe und bei körperlicher Anstrengung.

tägliche EKG-Überwachung,

Brust Röntgen,

CT und MRT mit speziellen Geräten, mit denen Sie das Herz virtuell zwischen den Schlägen untersuchen können.

Eine solche Diagnostik wird nicht nur bei der Erstuntersuchung von Patienten mit Verdacht auf Krankheit durchgeführt, sondern auch in Apothekengruppen von Patienten mit einer bereits bestätigten Diagnose..

Abhängig von den diagnostischen Ergebnissen verschreibt der Arzt die notwendige Behandlung: Therapie oder Operation.

Die Therapie zielt darauf ab, Rückfälle der Krankheit, die zur Hauptursache des Defekts wurde, zu verhindern, zu verhindern und zu lindern sowie Herzinsuffizienz zu behandeln.

Ein chirurgischer Eingriff ist ein dringender Bedarf, der aufgrund von Alter oder Komplikationen möglicherweise nicht allen Patienten verschrieben wird.

Herzklappenerkrankungen sind in der Regel ein mechanisches Problem, das nur mit Hilfe einer Operation eines Chirurgen gelöst werden kann.

Bei der Stenose ist eine Operation zur Trennung von verschmolzenen Klappenlappen und zur Erweiterung der atrioventrikulären Öffnung - Kommissurotomie - angezeigt. Im Falle einer Unzulänglichkeit wird eine Prothese durchgeführt: Ersatz durch ein biologisches oder mechanisches Analogon.

Verhütung

Um der Krankheit vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, sich zuerst um Ihre Gesundheit und Ihren Körper zu kümmern. Erworbene Herzklappendefekte treten auch aufgrund von Infektionen auf. Daher sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

Normalisieren Sie Ihre Ernährung, um genügend Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette mit der Nahrung zu sich zu nehmen. Dazu empfehlen wir vor allem Gemüse, Obst, Müsli und fettarmen Fisch zu essen..

Gehen Sie Sport treiben, aber bewerten Sie Ihre Fähigkeiten angemessen. Bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist ein gesundes Gehen angezeigt, anstatt Marathons zu laufen..

Halten Sie den Blutdruck auf einem konstanten Niveau: nicht höher als 140 für systolisch und 90 für diastolisch. Führen Sie ein Tagebuch, in dem Sie jeden Morgen und Abend Ihren Druck aufzeichnen und versuchen, Stresssituationen zu vermeiden. Häufige Angstzustände können zu Herzrhythmusstörungen führen.

Dies sind alles allgemeine Präventionstipps. Was für Sie richtig ist, kann nur der behandelnde Arzt wählen.

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen eine schwere Krankheit haben oder Symptome von Herzklappenfehlern festgestellt haben, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

Im Zentrum der Herzmedizin "Black River" arbeiten professionelle Kardiologen nach nationalen und internationalen klinischen Empfehlungen. Wir werden eine Herzuntersuchung mit modernen Diagnosegeräten durchführen, eine angemessene Behandlung für Herzerkrankungen verschreiben und auch vorschlagen, ob eine chirurgische Behandlung erforderlich ist. Falls erforderlich, führen wir nach der Operation einen Kurs zur speziellen kardiologischen Rehabilitation durch.

Überwachen Sie sorgfältig Ihre Gesundheit und werden Sie nicht krank!

Behandlung von Symptomen der Mitralklappenerkrankung

Ein Mangel der Mitralklappe ist eine ziemlich schwerwiegende Pathologie, bei der die Funktion der Klappe beeinträchtigt ist (zwischen Atrium und Ventrikel). In 20% der Fälle fehlen die Symptome vollständig, die Pathologie wird während der Untersuchung zufällig erkannt. Wenn Sie nicht rechtzeitig etwas über Laster lernen, kann alles schwerwiegende Folgen haben und sogar den Tod des Patienten zur Folge haben. Wie manifestiert sich die Mitralklappenerkrankung? Wie gefährlich ist eine Herzerkrankung??

Mitralklappenbeschreibung

Um die Merkmale der Entwicklung der Krankheit zu verstehen, müssen Sie wissen, was die Herzklappe ist. Für die volle Funktionalität des Herzens in jeder seiner Zellen muss angemessener Druck sein. Das Herz besteht aus 4 Kammern:

Ventile sind Dämpfer, die sich zwischen den Herzkammern befinden. Durch die Klappen wird der Druck in den Herzkammern reguliert und der notwendige Blutfluss aufrechterhalten. 4 Klappen unterscheiden sich anatomisch:

  • Die Mitralansicht der Klappe befindet sich zwischen dem linken Vorhof und dem Ventrikel. Es hat Flügel: hinten und vorne. Sehr oft müssen Kardiologen eine Fehlbildung der vorderen Schärpe diagnostizieren. Die Mitralklappe funktioniert normalerweise aufgrund der Arbeit von Muskeln, Höckern und Akkorden.
  • Die Trikuspidalklappe befindet sich zwischen dem rechten Herzventrikel und dem Atrium..
  • Die Pulmonalklappe verhindert, dass Blut in den rechten Herzventrikel gelangt.
  • Die Aortenklappe befindet sich zwischen dem linken Ventrikel des Herzens und der Aorta. Dieses Ventil verhindert, dass Blut zum Herzen zurückkehrt..

Wie alle Herzklappen funktionieren sollen?

Bei einem gesunden Menschen beginnt sich das Blut vom Atrium durch die offene Mitralklappe zum Herzventrikel und dann durch die offene Aortenklappe zur Aorta zu bewegen.

Beachtung! Die Mitralklappe muss sich dabei schließen, damit kein Blut in das Atrium zurückkehren kann.

Bei einem Mitralklappendefekt tritt ein Vorsprung auf. Es tritt auf, wenn das Ventil geschlossen ist. In diesem Fall schließen die Ventile nicht vollständig und Blut kann in das Atrium gelangen..

Statistische Daten! Pathologie tritt am häufigsten bei Kindern im Alter von 7-15 Jahren auf. Sehr selten tritt eine Krankheit bei einem Neugeborenen auf. Kardiologen stellten auch fest, dass ein Defekt Frauen im Alter von 30 bis 40 Jahren betreffen kann..

Merkmale der Entwicklung der sekundären Form der Mitralklappenerkrankung

Die Krankheit kann eine Folge einer anderen schweren Herzerkrankung sein. Die sekundäre Form tritt auf, wenn:

  • Koronare Herzerkrankung.
  • Kardiomyopathie.
  • Herzinfarkt.
  • Herzinsuffizienz.
  • Lupus erythematodes.

Ursachen der Mitralklappenerkrankung

  • Angeborene Fehlbildungen: verminderter Faserring; Ventilfusion.
  • Der erworbene Defekt entsteht durch eine Infektion: Syphilis, Mandelentzündung, Sepsis, Lungenentzündung, Brucellose. Wenn eine Person krank ist, erscheinen Enterokokken, Streptokokken, Pilze und Staphylokokken in seinem Blut. Sie sind an Blutgerinnseln befestigt, die sich an den Höckern der Mitralklappe befinden und sich aktiv zu vermehren beginnen. Anschließend bilden sich auf den Ventilen Auswüchse, die Polypen ähneln, und können Ventilzellen aktiv zerstören. Zunächst wird ein Entzündungsprozess in der Mitralklappe beobachtet. Dann vermehren sich die Verbindungszellen des Ventils aktiv und die Klappen verdicken sich.
  • Rheumatische Erkrankungen führen bei 80% der Patienten zu Mitralklappenerkrankungen.

Symptome einer Mitralklappenerkrankung

Wenn sich die Mitralklappe verengt, steigt der Druck in der Lungenarterie und im linken Vorhof stark an. Normalerweise sollte die Öffnung zwischen dem Ventrikel und dem linken Vorhof nicht mehr als 5 cm betragen. Wenn die Veränderungen geringfügig sind, fühlt sich der Patient normal. Wenn das Lumen zwischen den Herzkammern stark abnimmt, treten folgende Symptome auf:

  • Schwäche bei körperlicher Aktivität, Gehen.
  • Besorgt über Atemnot.
  • Der Patient wird schnell müde.
  • Arrhythmie beobachtet.

Wenn sich die Mitralklappe auf 1 cm verengt hat, können diese gefährlichen Symptome beobachtet werden:

  • Die Beine schwellen an.
  • Nach aktiver Anstrengung und im Schlaf ein starker Husten mit Blut.
  • Herzenskummer.
  • Eine Person leidet oft an Bronchitis, Lungenentzündung.

Worauf achtet der Arzt??

  • Für blasse Haut.
  • Das Auftreten von Zyanose am Kinn, Nasenspitze.
  • Bei Schwellungen und Herzrhythmusstörungen.

Bei der Krankheit ragt die Brust in der Herzregion hervor. Der Arzt hört starke Herzschläge.

Eines der Anzeichen einer Pathologie ist das diastolische Murmeln. Es erscheint, wenn die Ventrikel vollständig entspannt sind..

Methoden zur Diagnose von Mitralklappenerkrankungen

  • Es wird eine Röntgenaufnahme der Brust durchgeführt, bei der der Zustand der Herzgefäße sorgfältig untersucht wird.
  • Das EKG ermöglicht es, rechtzeitig zu erkennen, ob der linke Vorhof und der rechte Ventrikel vergrößert sind.
  • Mit dem Phonokardiogramm können Sie die Geräusche des Herzens aufzeichnen.
  • Ultraschall hilft, den Zustand des Herzens genau zu überwachen und rechtzeitig über die Zunahme des linken Vorhofs zu lernen.

Mitralklappenerkrankung

  • Verschreibung von Herzglykosiden. Am häufigsten verschreibt der Arzt Celanid, Digoxin. Mit dem Medikament können Sie die Durchblutung wiederherstellen und das Wohlbefinden des Patienten verbessern.
  • Diuretika einnehmen - Veroshpiron, Furosemid. Medikamente ermöglichen es, überschüssiges Wasser zu entfernen, den Blutdruck im Herzen und in den Blutgefäßen signifikant zu senken.
  • Der Zweck von Betablockern ist Propranololl oder Atenolol. Medikamente normalisieren die Herzfrequenz.
  • Antikoagulanzien - Nadroparin, Warfarin. Mit Hilfe von Medikamenten können Sie das Blut verdünnen und Thrombosen vorbeugen..

In schweren Fällen ist eine Herzoperation erforderlich, bei der eine plastische Operation oder ein Mitralklappenersatz durchgeführt wird.

Daher ist die Mitralklappenerkrankung eine ziemlich gefährliche Pathologie. Wenn Sie die ersten Symptome bemerken, wenden Sie sich sofort an einen Kardiologen und machen Sie eine Untersuchung.

Die koordinierte Arbeit der Herzklappen sorgt für eine gute Durchblutung des Körpers. Der Klappenapparat wird durch zwei atrioventrikuläre (Trikuspidal rechts, Mitral links vom Herzen), Lungen- und Aortenklappen dargestellt. Mitralklappendefekte - was ist das? Dies wird in unserem Material besprochen..

Wie alle Herzklappen funktionieren sollen?

Normalerweise zieht sich das Herz rhythmisch zusammen. In einem Herzzyklus der Arbeit treten Systole (Kontraktion) und Diastole (Entspannung) des Herzmuskels auf. Vorhofkontraktionen lösen den Blutfluss durch offene Klappen aus und gelangen in die Ventrikel. Die Kontraktionsperiode der Ventrikel fällt mit der Entspannung der Vorhöfe zusammen, die atrioventrikulären Klappen sind geschlossen, wodurch der Blutfluss verhindert wird. Durch offene Aorten- und Lungenklappen wird das Blut in den Gefäßen aller Organe verteilt. In der Diastole nimmt der Druck in den Herzhöhlen ab, wodurch die rechten und linken Vorhöfe mit Blut gefüllt werden, und der Zyklus beginnt von vorne. Bei einer Klappenfunktionsstörung entwickeln sich Missbildungen - Insuffizienz, Stenose, Klappenprolaps.

Mitralklappeninsuffizienz

Mitralinsuffizienz ist ein Defekt in der Mitralklappe, der zu einem abnormalen Blutfluss während der Kontraktion des Herzens vom Ventrikel zum Atrium führt. Laut Statistik gibt es eine hohe Häufigkeit der Diagnose dieser Pathologie. Es wird sehr selten isoliert (0,6% intrauterine Missbildungen). Die Diagnose einer Mitralinsuffizienz bei der Geburt muss Schäden an anderen Strukturen ausschließen. Stenose und Insuffizienz, die gleichzeitig bei einem Patienten auftreten, werden als kombinierte Mitralherzkrankheit bezeichnet. Oft gibt es eine Kombination von Aortenfehlbildungen mit Mitralklappeninsuffizienz.

Symptome

Bei minimalen strukturellen Veränderungen in der Klappe fühlen sich die Patienten gut. Pathologie wird beim Arztbesuch diagnostiziert. Bei mäßigen Schäden treten Müdigkeit, Herzklopfen, ein Gefühl unvollständigen Ein- / Ausatmens, Blut beim Husten und Schmerzen im Herzbereich auf. Bei einigen Patienten treten Anfälle von Herzasthma häufiger nachts auf. Bei der Dekompensation entwickelt sich die Herzinsuffizienz entsprechend dem rechtsventrikulären Typ. Zu den Anzeichen zählen periphere Ödeme, Zyanose der Ohrläppchen, Fingerspitzen, Nase, Lebervergrößerung, Aszitesbildung, Schwellung der Halsvenen. Der Herzmuskel kann auch leiden und sich in Form von Rhythmusstörungen (Vorhofflimmern) manifestieren..

Formen

Unterscheiden Sie zwischen angeborener und erworbener Insuffizienz sowie zwischen organischer (Strukturänderungen) und funktioneller (Erweiterung der Ventrikelhöhle mit einer anderen Pathologie des Herzens). In Anbetracht der Menge an Blut, die in die Vorhöfe zurückkehrt (Aufstoßen), wird ein gewisser Grad unterschieden:

  • 1 (mit leichter Mitralinsuffizienz) weniger als 20% des Schlagvolumens;
  • 2 (mäßig) 20 - 40% des Schlagvolumens;
  • 3 (ausgedrückt) 40 - 60% des Schlagvolumens;
  • 4 (schwer) mehr als 60% des Schlagvolumens.

Je nach Krankheitsbild werden 3 Stufen unterschieden - Kompensation, Subkompensation, Dekompensation.

Gemäß ICD X (Internationale Klassifikation von Krankheiten) für Mitralinsuffizienz ist der Code I05.8 für nicht-rheumatische Läsionen und I05.1 für rheumatische Erkrankungen festgelegt.

Die Gründe

Die Pathologie der Mitralklappe tritt als Folge anderer Herzläsionen auf, zu denen gehören:

  • Anomalien des Fetus (Defekte des Septums);
  • arterieller Hypertonie;
  • akutes rheumatisches Fieber (der alte Name ist "Rheuma");
  • Karditis der Innenwand des Herzens (Endokard) infektiösen Ursprungs;
  • Kardiosklerose, Myokardinfarkt;
  • Myokarditis;
  • Herztrauma;
  • Autoimmunpathologie.

Mitralklappenprolaps

Mitralklappenprolaps bezieht sich auf die Ausbuchtung der Klappen während der Kontraktion der Ventrikel in das Atrium. Es wird häufiger bei der vorbeugenden Untersuchung durch einen Kinderarzt gefunden, seltener bei Erwachsenen. Bei Frauen ist die Prolapsentwicklung im Vergleich zu Männern vorherrschend. In der gesamten Bevölkerung variiert die Häufigkeit des Auftretens zwischen 15 und 25%.

Die Ursachen für den primären Prolaps können fetale Anomalien sein. In der Sekundarstufe - als Folge von übertragenen oder chronischen Krankheiten - gehören dazu:

  • Kardiodilatation;
  • Verletzungen des Brustbeins;
  • Erbkrankheiten und Chromosomenmutationen;
  • Anomalien des Fötus;
  • rheumatisches Fieber


Patienten haben normalerweise keine Beschwerden. Aber es kann ein Gefühl von Luftmangel, Fieber ohne Grund, Schwindel, Ohnmacht, häufigen Kopfschmerzen, Tachy / Bradykardie, Brustschmerzen geben. Diese Symptome sind nicht spezifisch, können Ihrem Arzt jedoch helfen, die richtige Diagnose zu stellen..

Stenose - was ist das, Ursachen der Entwicklung

Mitralstenose ist ein Herzfehler, bei dem der Bereich der atrioventrikulären Öffnung links abnimmt. Ventile ändern sich, sie werden dicker oder wachsen zusammen.
Bei 80% ist ein rheumatischer Defekt der Mitralklappe eine häufige Ursache für einen Prolaps. Unter anderem gibt es:

  • Atherosklerose, ein großes Blutgerinnsel in der Herzhöhle;
  • Syphilis;
  • infektiöse Endokarditis;
  • Herzverletzung;
  • Neoplasien des Herzmuskels (Myxom);
  • als Komplikation bei rheumatologischen Erkrankungen.

Symptomatik

Das klinische Bild der Klappenläsion zeigt sich, wenn sich der Bereich ihrer Öffnung um weniger als 2 cm ändert. Das Vorhandensein einer Stenose kann durch die folgenden Symptome vermutet werden:

  • Kurzatmigkeit während des Trainings mit fortschreitender Krankheit - in Ruhe;
  • ermüden
  • Schmerzen im Herzen;
  • Hämoptyse;
  • Herzklopfen
  • Arrhythmie.

In schweren Fällen der Krankheit entwickeln sich Anfälle von Herzasthma. Sie können durch psychoemotionalen Stress ausgelöst werden..

Eine ziemlich spezifische Beschreibung des Aussehens eines Patienten mit einem fortgeschrittenen Krankheitsverlauf. Es zeichnet sich durch ein Erröten der Wangen mit einer bläulichen Färbung der Nägel und der Nasenspitze aus. Mit dem Fortschreiten der Krankheit treten Anzeichen eines rechtsventrikulären Versagens (Vergrößerung der Leber, Aszites, Ödeme) auf.

Diagnosemethoden und -prinzipien zur Behandlung von Mitraldefekten

Bei der Untersuchung eines Patienten mit einer Mitralklappenläsion führt der Arzt eine Auskultation durch. Gleichzeitig macht er auf ein bestimmtes auskultatorisches Murmeln im Bereich des Herzens aufmerksam. Das Herzgeräusch als Symptom seiner Niederlage ist ein Hinweis auf die Ernennung einer umfassenden Untersuchung. Bei Verdacht auf einen Mitraldefekt:

  • EKG;
  • Brust Röntgen;
  • Echokardioskopie;
  • Beratung von engen Spezialisten (Herzchirurg, Kardiologe).

Abhängig vom Grad der Schädigung der Klappe und dem Vorhandensein anderer Krankheiten beim Patienten können auch andere Studien verschrieben werden..

Wenn ein Defekt festgestellt wird - Mitralinsuffizienz oder Stenose -, werden eine konservative Therapie und eine dynamische Überwachung des Zustands des Patienten im Stadium minimaler Veränderungen verordnet. Die medikamentöse Behandlung muss mit einer chirurgischen Behandlung kombiniert werden. In der Therapie werden Antiarrhythmika, Antikoagulanzien (zur Vorbeugung von thromboembolischen Komplikationen) sowie Medikamente zur Beseitigung der Grundursache der Krankheit eingesetzt.

Isolierte und kombinierte Mitralherzdefekte müssen immer operiert werden - die Frage ist nur, wann. Indikationen für eine chirurgische Behandlung sind:

  • Anzeichen einer Herzinsuffizienz der Funktionsklasse III - IV, die sich vor dem Hintergrund eines Laster entwickelten;
  • 2 - 3 Stadium des Aufstoßen;
  • schwere Sklerose, Verformung der Klappenhöcker;
  • unwirksame Behandlung von rheumatischer Herzkrankheit, infektiöser Endokarditis.

Unter den Optionen für chirurgische Eingriffe werden Klappenerhaltung (Komisorotomie bei Stenose, Komissuroplastik bei Insuffizienz) und Klappenprothetik unterschieden.

Nach der chirurgischen Behandlung wird die betroffene Klappe zur Untersuchung an die Pathologieabteilung geschickt. Ein Makrodrug mit Insuffizienz enthält Fibroseherde, Vegetationswachstum, Stenose - Fibrose und Verdickung der Wände des Mitralrings.

Bei Mitralklappenprolaps ist keine milde Behandlung erforderlich, bei schwerem Klappenprolaps werden Betablocker verschrieben. Diese Patienten werden jährlich mit einem obligatorischen Ultraschall des Herzens untersucht..

Prävention und Prognose der Krankheit

Mit der Früherkennung von Mitralklappendefekten wird ein günstiger Krankheitsverlauf beobachtet. Vorbeugende Maßnahmen zielen auf die rechtzeitige Behandlung isolierter und kombinierter Mitralklappendefekte sowie auf die Prävention von Krankheiten ab, die zu ihrer Entwicklung führen. Das Vorhandensein eines diagnostizierten Defekts ermöglicht eine Korrektur des Arbeits- und Ruhe-, Diät- und Wasserregimes.

Daher hilft die rechtzeitige Diagnose von Herzfehlern der Mitral- oder anderen Klappen sowie deren Behandlung, die Anzahl der Komplikationen zu verringern und das Leben des Patienten zu verbessern. Gesundheit!

Mitralherzkrankheit ist eine Gruppe von Mitralklappendefekten, die von Veränderungen in ihrer Struktur und Struktur begleitet werden, was zu starken hämodynamischen und Kreislaufstörungen der inneren Organe führt.

Normalerweise besteht die Mitralklappe aus zwei Falten aus elastischem Gewebe, die spezielle Verschlüsse zwischen den linken Herzkammern darstellen und den umgekehrten Blutfluss stören. Das Ventil entlang der Kontur ist von einem Faserring umgeben. Zusätzlich zu den Höckern besteht es aus papillären Muskelfasern sowie Akkorden, die das Öffnen von Klappenlappen im Atrium nicht zulassen.

Was sind Mitraldefekte??

Mitralherzdefekte sind Defekte der Bicuspidalklappe, die die linken Herzkammern trennt, eine normale Hämodynamik gewährleistet und außerdem den Rückfluss von Blut aus dem Ventrikel in den Vorhof verhindert. In der allgemeinen Struktur von Mitraldefekten werden Stenose, Prolaps und Insuffizienz derselben Klappe unterschieden.

Stenose ist eine Verengung des Lumens der Mitralöffnung, die vor dem Hintergrund einer Verdickung oder Verschmelzung ihrer Flügel auftritt. Eine stenosierte Mitralöffnung ist der häufigste Mitralherzdefekt, der sich nach einer Infektion der Strukturelemente der Klappe bildet und sich in einer Abnahme der Elastizität und des Durchsatzes des Faserrings, der Bildung einer Klappenmembran und einer teilweisen Verschmelzung der Klappenhöcker äußert.

Prolaps als Mitralklappendefekt oder Barlow-Syndrom ist ein Defekt in der Entwicklung des Herzklappenapparates, der sich in einem Absacken der Klappen in der Höhle der linken Vorhofhöhle während der Kontraktion und dem Füllen des Ventrikels mit Blut äußert. Ein ähnlicher Prozess geht mit einem umgekehrten Blutfluss von den unteren Teilen des Herzens zum oberen Teil und Störungen der normalen Hämodynamik einher, die als Herzinsuffizienz bezeichnet werden.

Einige Experten betrachten einen leichten Mitralklappenprolaps ohne klinische Manifestationen als Option für die Altersnorm, die bei 7% der jungen Menschen während ihres aktiven Wachstums und ihrer hormonellen Entwicklung auftritt.

Mitralinsuffizienz ist ein abnormaler struktureller Defekt, wenn sich die Klappenhöcker in der diastolischen Phase nicht vollständig schließen und ein Teil des Blutes zurück in das Atrium eindringt. Der Defekt bezieht sich auf erworbenes PS, es können jedoch auch angeborene Formen auftreten. Es wird häufiger bei Männern diagnostiziert und ist sehr selten eine eigenständige Pathologie (in 90% der Fälle wird es zusammen mit einer Mitralklappenstenose bestimmt)..

Gründe für die Entstehung von Mängeln

Mitralklappendefekte treten häufig auf. Sie können angeboren und erworben sein..

Angeborene Fehlbildungen der Mitralklappe entwickeln sich in der 5. bis 8. Schwangerschaftswoche und werden bei etwa 5% der Neugeborenen diagnostiziert.

Häufiger ist ein Bicuspidalklappendefekt eine erworbene Krankheit. Laut Statistik wird eine Gruppe solcher Erkrankungen bei Patienten festgestellt, bei denen in der Vergangenheit Rheuma, schwere Formen von Virusinfektionen, systemische Erkrankungen und vieles mehr aufgetreten sind.

Jeder Defekt hat seine eigenen Entwicklungsmuster, von denen die klinischen Manifestationen des pathologischen Zustands und der Grad der Funktionsstörung der Klappe abhängen.

Ursachen der Mitralklappenstenose

  1. Angeborene Missbildungen
  • genetische Veranlagung
  • die Übertragung von Infektionskrankheiten durch die zukünftige Mutter im ersten Trimenon der Schwangerschaft;
  • fetale Entwicklungsstörungen.
  1. Erworbene Laster
  • septische Endokarditis;
  • Rheuma (in 85% der Fälle);
  • systemische Erkrankungen, einschließlich Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes und dergleichen;
  • Brucellose;
  • häufige Halsschmerzen;
  • syphilitische Schädigung der inneren Organe;
  • Virus-, Bakterien- und Pilzpneumonie.

Ursachen des Mitralklappenprolaps

  1. Angeborene Missbildungen
  • Defekte in der Entwicklung der Herzklappe während der Schwangerschaft;
  • intrauterine Infektion des Fötus.
  1. Erworbene Laster
  • rheumatische Endokarditis;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Sepsis;
  • Infektionskrankheiten im Zusammenhang mit beta-hämolytischem Streptokokken der Gruppe B (Mandelentzündung, Scharlach, Erysipel und dergleichen).

Ursachen der Mitralklappeninsuffizienz

  1. Angeborene Missbildungen
  • Anomalien der intrauterinen Entwicklung der Strukturelemente der Herzklappe;
  • Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft.
  1. Erworbene Laster
  • Rheuma;
  • systemische Erkrankungen autoimmunen Ursprungs;
  • virale Läsionen der oberen Atemwege;
  • bakterielle Bronchitis und Lungenentzündung;
  • fortgeschrittene Parodontitis;
  • Multiple Sklerose.

Mit QMS beginnen klinische Manifestationen den Patienten zu erregen, wenn sich das Lumen des Faserrings gegenüber seiner Ausgangsgröße fast doppelt verengt. In diesem Fall hat eine kranke Person die folgenden Symptome der Krankheit:

  • Dyspnoe;
  • Kardialgie, die durch körperliche Anstrengung und Erregung verschlimmert wird;
  • Hämoptyse abhusten;
  • Schwellung der unteren Extremitäten;
  • Akrocyanose (Zyanose der Nasenspitze, Lippen, Ohren und dergleichen);
  • das Auftreten eines "Herzhöckers" - ein charakteristischer Vorsprung der vorderen Brustwand im Bereich der Projektion des Herzens;
  • häufige Anfälle von Vorhofflimmern;
  • chronische Bronchitis und Lungenentzündung;
  • allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Müdigkeit und Verlust der Arbeitsfähigkeit;
  • das Einsetzen des Symptoms „Katzenschnurren“ (wenn Sie nach körperlicher Anstrengung mit einer Hand auf dem Herzen das Klingeln spüren können);
  • Während der Auskultation treten ein charakteristisches diastolisches Murmeln und ein dritter Ton auf, der als „Wachtelrhythmus“ bezeichnet wird..

Bei fast der Hälfte der Patienten ist der Mitralklappenprolaps asymptomatisch und gesundheitsschädlich, was auf sehr geringe Blutmengen hinweist, die in das Atrium zurücksickern. Für schwere Formen von MVP sind die folgenden klinischen Symptome charakteristisch:

  • ein Gefühl der Angst vor dem Tod und ständiger Angst;
  • Herzschmerzen nach körperlicher Anstrengung, in Stresssituationen und dergleichen;
  • Kurzatmigkeit, schnelles Atmen;
  • periodischer Schwindel, Ohnmacht;
  • ermüden;
  • Hyperthermie ohne Manifestationen von Infektionskrankheiten;
  • Schwitzen
  • Tachyarrhythmie;
  • Während einer auskultatorischen Untersuchung stellt der Arzt fest, ob der Patient ein pathologisches systolisches Murmeln hat und ein „Wachtelrhythmus“ auftritt - der dritte Ton.

Mitralklappeninsuffizienz mit signifikanter Regurgitation äußert sich in einem charakteristischen Krankheitsbild:

  • Herzschmerzen mit schmerzendem und quetschendem Charakter;
  • Kurzatmigkeit in Ruhe, die sich mit der horizontalen Position des Körpers verstärkt;
  • das Auftreten eines Hustens mit der Trennung von blutigem Auswurf;
  • Schwellung der unteren Extremitäten, Schwere im Bauch, Hepatomegalie, Aszites;
  • Akrocyanose;
  • Schwellung der Venen im Nacken;
  • das Auftreten eines charakteristischen Vorsprungs an der vorderen Brustwand im Bereich der Projektion des Herzens;
  • Hypertrophie des linken Herzens;
  • Anfälle von Vorhofflimmern;
  • periodisches Zittern der Brust links;
  • Während einer Auskultationsuntersuchung wird bei dem Patienten ein Geräusch durch Schließen der Mitralklappe, Tonschwäche und systolisches Murmeln diagnostiziert.

Wie wird die Diagnose bestätigt??

Die Bestätigung der Mitralherzkrankheit gegenüber dem Arzt ermöglicht moderne instrumentelle Techniken, mit denen die Art des Mitralklappendefekts, die Schwere funktioneller und anatomischer Veränderungen genau bestimmt werden können. Bei der Diagnose von Mitraldefekten des Herzklappenapparates spielt eine Schlüsselrolle:

  1. EKG-Untersuchung, mit der Sie die Arbeit des Herzmuskels, die Kontraktionssequenz des Herzens sowie Verstöße gegen den Rhythmus des Organs und eine vorzeitige Verführung feststellen können.
  2. Echokardiographie oder Ultraschalluntersuchung helfen, das Vorhandensein eines Defekts festzustellen, den Grad der Regurgitation und Veränderungen der Klappenlappen zu beurteilen;
  3. Mit der Röntgenaufnahme des Brustkorbs können Sie eine Zunahme der Herzgröße, eine Erweiterung der oberen Lungenarterien, eine Verlagerung der Speiseröhre und dergleichen feststellen.

Aktuelle Ansätze zur Behandlung der Mitralklappenstenose

Mit QMS wird den Patienten eine konservative und chirurgische Behandlung des Defekts angeboten. Eine medikamentöse Therapie ist natürlich nicht in der Lage, die anatomischen Veränderungen der Klappenlappen und des Faserrings zu beseitigen, kann sich jedoch positiv auf den Zustand der Hämodynamik auswirken und den Allgemeinzustand des Patienten vorübergehend verbessern. Um die Durchblutung zu normalisieren, werden Patienten mit Mitralklappenstenose verschrieben:

  • Herzglykoside zur Verbesserung der kontraktilen Funktion des Herzens;
  • Betablocker, die die Herzfrequenz normalisieren;
  • Antikoagulanzien zur Verhinderung von Blutgerinnseln in den Herzkammern;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, die eine Verschlimmerung von Autoimmunprozessen verhindern;
  • Diuretika, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen und Schwellungen der unteren Extremitäten beseitigen.

Derzeit ist die einzige Methode zur Beseitigung der Mitralklappenstenose ein chirurgischer Eingriff, bei dem der Patient durch eine Bikuspidalklappe oder deren Kunststoff ersetzt werden kann.

Mitralklappenprolaps-Behandlung

Die medizinische Korrektur der Manifestationen von MVP wird durch Zuordnung der folgenden Arzneimittelgruppen zum Patienten erreicht:

  • Beta-Blocker zur Verhinderung von Arrhythmie-Anfällen (lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie einen Arrhythmie-Anfall entfernen können);
  • Antiarrhythmika, mit denen Sie eine vorübergehende Normalisierung des Herzrhythmus erreichen können;
  • Beruhigungsmittel, die dem Patienten helfen, sich zu beruhigen und nervöse Spannungen abzubauen;
  • Beruhigungsmittel zur Beseitigung von Angstgefühlen und innerer Angst;
  • blutdrucksenkende Medikamente, die die Entwicklung von Bluthochdruck verhindern.

Die chirurgische Behandlung des Prolaps wird für Patienten nur in Ausnahmefällen empfohlen, wenn der Defekt eine ernsthafte Bedrohung für die normale Funktion des menschlichen Körpers darstellt.

Schwerkranken Patienten wird eine Ballonklappenplastik oder ein vollständiger Klappenersatz durch eine Prothese angeboten.

Korrektur der Mitralklappeninsuffizienz

Wie Sie wissen, ist es unmöglich, eine Person mit Mitralinsuffizienz mit Hilfe von Medikamenten vollständig zu heilen. Pharmazieprodukte werden nur für NMC verwendet, um pathologische Symptome zu beseitigen und die Funktion des Herzens zu verbessern. Den Patienten wird in der Regel ein Standard-Arzneimittelbehandlungsschema zugewiesen, das die folgenden Wirkstoffe enthält:

  • Betablocker, die den Rhythmus normalisieren;
  • ACE-Hemmer zur Verbesserung der Funktion des Herzmuskels;
  • Diuretika zur Bekämpfung von Ödemen;
  • Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulantien, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern;
  • Herzglykoside.

Die chirurgische Mitralinsuffizienz wird durch Ersetzen der Klappe, deren Rekonstruktion oder Abschneiden beseitigt.

Jede Behandlung von Mitraldefekten hat ihre Vor- und Nachteile. Die konservative Therapie beseitigt den Gewebedefekt selbst nicht und die chirurgische Korrektur erfordert eine lange Rehabilitationszeit. Dieser postoperative Aufenthalt in einem kardiologischen Krankenhaus und die Rehabilitation zu Hause sowie Physiotherapie und Bewegungstherapie.
Der gesamte Heilungsprozess dauert mindestens 6 Monate, aber danach kann eine Person mit einem langen und vollen Leben rechnen.

Die Worte "Herzkrankheit" klingen beängstigend, es ist besonders schrecklich, sie vom behandelnden Arzt zu hören. Lange Zeit nach der Erstbeschreibung dieser Pathologie hatten die Ärzte keine Ahnung, wie sie behandelt werden sollten. Glücklicherweise sind seitdem viele Jahre vergangen, und die Medizin ist weit vorangekommen, sodass eine solche Diagnose nicht mehr wie ein Satz klingt.

Herzerkrankungen sind Erkrankungen, die durch eine Verletzung der Struktur der Herzklappen gekennzeichnet sind. Defekte Klappen führen allmählich zu Herzversagen. Unterscheiden Sie angeborene Fehlbildungen (sie entstehen in der pränatalen Entwicklung) und werden erworben (treten nach verschiedenen Krankheiten auf). Mitraldefekte, Trikuspidalklappendefekte, Aortendefekte und Pulmonalklappendefekte.

Am häufigsten werden Mitraldefekte gefunden. Sie treten an einer Bicuspidalklappe (Mitralklappe) auf, die sich zwischen dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel befindet. Die Bedeutung von Lastern besteht darin, den Bereich des Lochs zu ändern. Normalerweise beträgt die Fläche des Foramen mitralis 4-6 cm². Diese Größe sorgt für eine normale und ausreichende Durchblutung und ein ausgezeichnetes Wohlbefinden einer Person sowohl in Ruhe als auch bei körperlicher Anstrengung. Eine Abnahme des Bereichs der Klappenöffnung (Stenose) oder deren Zunahme (Insuffizienz) führt zu Durchblutungsstörungen, Beschwerden über Herzinsuffizienz.

Mitralstenose

Dieser Defekt ist durch eine Verengung der Ventilbohrung gekennzeichnet. Der „kritische“ Wert der Fläche beträgt 1-1,5 cm. Je kleiner die Fläche, desto mehr Symptome der Krankheit.

Mitralstenose kann dazu führen

- Ablagerung von Kalzium auf Ventilklappen;

- Bindegewebserkrankungen (Marfan-Syndrom);

- Myxom (gutartiger Tumor) des linken Vorhofs.

1 - Trikuspidalklappe;

2 - Aortenklappe;

3 - Pulmonalklappe;

4 - Mitralklappe;

5 - Stenose der Öffnung der Mitralklappe.

Durch die verengte Mitralöffnung ist Blut vom linken Vorhof in den linken Ventrikel schwierig: Das Vorhof muss immer härter arbeiten, um das Blut durchzudrücken. Eine solche erhöhte Arbeit führt zu einer Erhöhung des Atriums. Allmählich entwickelt sich eine Blutstauung in der Lunge, und im Laufe der Zeit nimmt auch das rechte Herz zu. Ein vergrößertes Herz wirkt schlechter, Herzinsuffizienz entwickelt sich.

Symptome

In der Anfangsphase macht sich eine Stenose nicht bemerkbar. Menschen fühlen sich vollkommen gesund und können erhebliche körperliche Aktivitäten ausführen. Mit fortschreitender Krankheit tritt Kurzatmigkeit (Blutstagnation in der Lunge) auf, zunächst nur bei Bewegung, später und in Ruhe. Etwa zur gleichen Zeit kann ein Husten mit einer kleinen Menge Sputum auftreten; Manchmal wird eine Hämoptyse beobachtet. Es gibt unmotivierte Schwäche, Müdigkeit, ein Gefühl von Herzunterbrechungen, diffuse Brustschmerzen. In fortgeschrittenen Fällen kann ein vergrößertes Herz die Speiseröhre und den Kehlkopf quetschen - die Stimme verändert sich und das Schlucken ist beeinträchtigt.

Diagnose

Menschen mit Mitralstenose zeichnen sich durch ein bestimmtes Erscheinungsbild aus: ein blasses Gesicht, scharf umrandet von einem errötenden Wangenrot mit einem bläulichen Schimmer, einer Zyanose der Lippen und der Nasenspitze. Auf der vorderen Brust - dem Herzhöcker - ragt also das vergrößerte Herz hervor. An den Händen eines anderen Pulses. Eine gründliche ärztliche Untersuchung lässt in der Regel keinen Zweifel an der Diagnose, da Herzgeräusche und Änderungen der klinischen Daten und Labordaten spezifische Änderungen mit sich bringen, die mit anderen Erkrankungen nur schwer zu verwechseln sind.

Behandlung

In der Anfangsphase der Entwicklung werden einige Medikamente verwendet, um die Herzfunktion zu etablieren. In den späteren Stadien und mit dem Fortschreiten der Krankheit wird die Behandlung chirurgisch durchgeführt: Dissektion von verschmolzenen Klappenlappen oder Ersatz durch eine künstliche Klappe.

Verhütung

Die Ursache für Mitralstenose ist in fast der Hälfte der Fälle rheumatisches Fieber (der alte Name ist Rheuma). Sie können daran erkranken, wenn die banale Mandelentzündung nicht ordnungsgemäß behandelt wird (obwohl nicht alle Menschen mit Mandelentzündung Rheuma entwickeln!). Verursacht durch Streptokokken - es verursacht auch rheumatische Schäden an den Herzklappen. Sie können einen Defekt verhindern, indem Sie die Angina unter ärztlicher Aufsicht korrekt behandeln, Antibiotika verwenden und anschließend EKG-Nachuntersuchungen durchführen.

Mitralklappeninsuffizienz

Bei diesem Defekt schließen die Klappen nicht vollständig, es kommt zu einem umgekehrten Blutfluss vom linken Ventrikel zum linken Vorhof. Die Krankheiten, die zu dieser Art von Defekt führen können, sind die gleichen wie bei der Mitralstenose. Es ist viel seltener Mitralstenose.

Der bei dieser Art von Defekt auftretende umgekehrte Blutfluss erstreckt sich über das linke Atrium, in dem sich zu viel Blut ansammelt. Für einige Zeit verwendet der Körper Schutzmechanismen, aber wenn seine Reserven aufgebraucht sind, stagniert das Blut in der Lunge und die Größe des rechten Herzens nimmt leicht zu. In fortgeschrittenen Fällen treten schwere Anzeichen einer Herzinsuffizienz auf.

Symptome

Wie bei der Mitralstenose ist ein Klappenversagen über einen längeren Zeitraum möglicherweise nicht zu spüren. Oft ist eine solche Diagnose ein zufälliger Befund bei einer jährlichen ärztlichen Untersuchung oder bei einer ärztlichen Untersuchung. Mit fortschreitendem Defekt tritt bei körperlicher Anstrengung Atemnot und in Ruhe ein Gefühl schnellen Herzschlags auf. Husten mit Auswurf kann auftreten. Oft sind die Schmerzen im Herzen störend: Schmerzen, Nähen, Drücken, und sie sind nicht unbedingt mit körperlicher Aktivität verbunden.

Diagnose

Das Aussehen solcher Patienten weist keine Merkmale auf. Bei der Untersuchung kann der Arzt durchaus einen Defekt vermuten, der durch instrumentelle Untersuchungsmethoden (EKG, Echokardiographie) leicht bestätigt werden kann..

Behandlung

Chirurgisch: Wiederherstellung der normalen Größe eines Ventilrings.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Entfernung von Gefäßnetzen und einzelnen Gefäßen

Kosten: 1000 Rub./cm2.Zeit: 10-20 Minuten.Anästhesie: optionalNach dem Eingriff: Rehabilitation bis zu 2 TagenKosten: 1000 Rub./cm2.Zeit: 10-20 Minuten.

Thrombozytenaggregation: Was bedeutet das? Arten von Tests, Normen, Ursachen für Schwankungen

Die Blutplättchenaggregation ist der Prozess der Kumulation von Blutzellen in der Läsion der Gefäßwand durch Kleben und Verdichten, um eine Barriere gegen Blutungen zu schaffen.