Thrombozyten: niedrig, verursacht niedrige Indikatoren, was zu tun ist

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl bei einer Blutuntersuchung ist eine ziemlich häufige Situation. Die Gründe für diesen Zustand sind unterschiedlich: von Krebs bis zu Berechnungsfehlern. Eine schwere Insuffizienz dieser Zellen im Blut äußert sich in Blutungen, hämorrhagischem Ausschlag und schlechter Wundheilung. Für eine ordnungsgemäße Behandlung muss die genaue Ursache dieses Syndroms ermittelt werden..

Was sind Blutplättchen?

Blutplättchen gehören zu den wichtigsten gebildeten Elementen des Blutes. Obwohl dies keine echten Zellen sind, sind sie Fragmente des Zytoplasmas großer Knochenmarkzellen - Megakaryozyten. Ihr alter Name ist Blutplättchen, dieser Begriff (Blutplättchen) wird in der englischen Literatur immer noch verwendet. In den Transkripten der mit Blutanalysegeräten durchgeführten Analysen sind sie als PLT angegeben.

Beim Eintritt in das Blut erfüllen Blutplättchen dort ihre Funktion und werden nach 7-10 Tagen in der Milz (hauptsächlich), in der Leber und in der Lunge zerstört. Der Hauptzweck dieser Zellen ist die Blutplättchen-Blutstillung, dh das Stoppen von Blutungen mit Schäden an kleinen Gefäßen. Unter bestimmten Einflüssen können sie aktivieren, dh untereinander und mit der Gefäßwand zusammenkleben.

Aktivierte Blutplättchen nehmen zu, es erscheinen Prozesse, die die Größe der Platte selbst weit überschreiten. Ein beschädigtes Gefäß wird mit einem Blutgerinnsel verschlossen und die Blutung stoppt. Wir begegnen dem im Alltag: Wir haben einen Finger geschnitten oder durchstochen, einen Zahn entfernt - Blut wird nicht länger als 3-5 Minuten aus der Wunde freigesetzt. Dies ist eine vaskuläre (primäre) Hämostase, d. H. Eine Thrombozytenfunktion.

Eine weitere Funktion dieser Zellen, die vor relativ kurzer Zeit entdeckt wurde, ist die Isolierung von Wachstumsfaktoren und die Beteiligung an der Wundheilung..

Thrombozytenzahl

Für eine normale Blutgerinnung muss es eine bestimmte Anzahl von Blutplatten enthalten. Die Maßeinheit wird als tausend in 1 Mikroliter angesehen.

  • Die durchschnittliche Norm ist 150-400 Chl. Die Grenzen normaler Indikatoren hängen von Geschlecht, Alter, physiologischem Zustand und Berechnungsmethoden ab.
  • Für Männer gelten 200-400 Chl als Norm,
  • Für Frauen - 150-320 Chl. Während der Menstruation kann ihre Anzahl um 50% abnehmen und dann schnell wiederhergestellt werden. Eine gewisse Abnahme der Thrombozytenzahl unter den Normalwert bei schwangeren Frauen wird nicht als Pathologie angesehen, die Untergrenze sollte jedoch nicht unter 100 Chl liegen..

Normen bei Kindern

Alter des KindesThrombozytennorm
Neugeborene100-420 Tausend Einheiten / μl
2 Wochen - 1 Jahr150-350 Tausend Einheiten / μl
1-5 Jahre180-380 Tausend Einheiten / μl
5-7 Jahre alt180-450 Tausend Einheiten / μl

Gründe für eine Abnahme der Thrombozytenzahl

Eine Abnahme der Blutplättchenzahl von weniger als 100 Chl wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Die Gründe für die Abnahme der Blutplättchen können sowohl eine Verletzung ihrer Bildung im Knochenmark als auch eine verstärkte Zerstörung unter dem Einfluss externer und interner Faktoren sein. Es ist oft ziemlich schwierig, die wahre Ursache festzustellen..

Verminderte Blutplättchen bei Erwachsenen können das Ergebnis verschiedener Erkrankungen sein:

  • Blutkrebs - Leukämie. In diesem Fall tritt im Knochenmark eine unkontrollierte Proliferation undifferenzierter Blastenzellen auf, die eine normale Hämatopoese unterdrücken.
  • Hypo- und aplastische Anämie, myelodysplastische Syndrome. Dies ist ein Zustand, der im Allgemeinen durch eine Hemmung der Blutbildung gekennzeichnet ist. Im Blut wird nicht nur eine Anämie festgestellt, sondern auch niedrige weiße Blutkörperchen und Blutplättchen.
  • Knochenmarkmetastasen von bösartigen Tumoren.
  • Verletzung der Teilung von roten Blutkörperchen und Megakaryozyten infolge eines Mangels an Vitamin B12 und Folsäure.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Hämatopoese hemmen (Chemotherapie bei Krebs).
  • Exposition gegenüber ionisierender Strahlung (Strahlenkrankheit, Strahlentherapie).
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente, die nicht zytostatisch sind, aber zur Bildung von Antikörpern gegen Megakaryozyten führen (Hypothiazid, Östrogene, Chinidin, Digitoxin, Rifampicin, Sulfonamide, Carbamazepin und andere). Die Thrombozytopenie des Arzneimittels tritt am 3-4. Tag nach Beginn des Arzneimittels auf und verschwindet nach seinem Absetzen.
  • Einige Virusinfektionen (HIV, infektiöse Mononukleose, Hepatitis, Röteln, Cytomegalievirus-Infektion).
  • Angeborene Thrombozytopenie. Genetische Veränderungen führen nicht nur zu einer Abnahme der Menge, sondern auch zu einer Veränderung der Qualität der Blutplättchen (Thrombozytopathie).
  • Die Bildung von Antikörpern gegen Blutplättchen und deren erhöhte Zerstörung ist eine idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP). Es entwickelt sich normalerweise nach Infektionen, manifestiert sich als heller kleiner Ausschlag am Rumpf und an den Extremitäten, blutet.
  • Chronischer Alkoholismus.
  • Leberzirrhose. Bei dieser Pathologie werden fast immer verringerte Blutplättchen festgestellt. Dies ist auf die Entwicklung einer portalen Hypertonie, eine Zunahme der Milz und eine erhöhte Zerstörung der darin enthaltenen Blutzellen zurückzuführen.
  • Autoimmunerkrankungen sind durch die Produktion von Antikörpern gegen eigene Zellen gekennzeichnet. Die Thrombozytopenie eines solchen Mechanismus wird als immun bezeichnet. Solche Krankheiten umfassen rheumatoide Arthritis, systemischen Lupus erythematodes, Antiphospholipid-Syndrom, Sarkoidose und andere.
  • Schwangerschaft.
  • Blut- und Plasmatransfusion.
  • DIC-Syndrom. Dies ist ein Depletionssyndrom des Gerinnungssystems, das sich häufig unter septischen Bedingungen entwickelt.
  • Mechanische Thrombozytopenie - Zerstörung von Zellen bei Vorhandensein von Herzklappenprothesen bei Operationen mit kardiopulmonalem Bypass und Blutdialyse.

Falsche Thrombozytopenie

Eine Blutuntersuchung mit einem Blutanalysegerät führt häufig zu niedrigen Thrombozytenzahlen ohne weitere Änderungen. Es kann mehrere Gründe geben:

  • Der Analysator kann sehr große Blutplättchen zusammen mit roten Blutkörperchen ablesen.
  • Zu klein bemerkt er einfach "nicht".
  • Bei Verwendung des Antikoagulans EDTA können Blutplättchen an anderen Blutzellen agglutinieren (anhaften) und werden nicht als separate Elemente betrachtet.

Diese Thrombozytopenie wird als falsch bezeichnet. Wenn der Arzt bei der Interpretation des Ergebnisses Zweifel hat, muss die Analyse mit einer Thrombozytenzahl in einem Abstrich unter dem Mikroskop wiederholt werden.

Symptome einer Thrombozytopenie

Worüber sprechen niedrige Blutplättchen? Eine kleine Anzahl von ihnen führt zu einer Verletzung der Mikrozirkulationsphase der Gerinnung.

  • Die Thrombozytopenie ist bis zu 50.000 Einheiten / μl asymptomatisch. Die Ergebnisse einer solchen Analyse auf Blutplättchen sind ein Signal zur Untersuchung und weiteren Beobachtung.
  • Bei Patienten mit einer Thrombozytenzahl von 30-50 Tausend / μl ist das Auftreten eines petechialen Ausschlags bereits möglich, bei einem Trauma kommt es zu starken Langzeitblutungen. Frauen mit einer solchen Pathologie haben reichlich und lange Zeiträume.
  • Der Gehalt an Blutplatten von 10 bis 30.000 / μl führt auch bei leichten Verletzungen zu Blutungen. Es können Nasenbluten, leichte Blutergüsse am Körper durch leichten Druck, an den Injektionsstellen, Zahnfleischbluten, Blutungen in der Sklera der Augen und in der Schleimhaut der Mundhöhle auftreten. Wenn zu diesem Zeitpunkt ein Zahn entfernt wird, stoppt das Blut aus der Wunde mehrere Stunden oder sogar Tage lang nicht.
  • Die Folgen niedriger Blutplättchen, wenn ihre Anzahl unter 10 Tausend / μl liegt, können sehr schwerwiegend und sogar tödlich sein. Dieser Zustand ist gefährlich durch die Entwicklung spontaner Blutungen auch ohne Trauma - starke Infektionen der Nase, des Magen-Darm-Trakts, der Harnwege sowie intrakranielle Blutungen. Ohne Hilfe kann der Patient an Blutverlust oder hämorrhagischem Schlaganfall sterben.

Was ist das Thrombozytenvolumen?

Manchmal sind zur Klärung der Diagnose neben der quantitativen Berechnung der Blutplättchen auch deren qualitative Merkmale erforderlich. Moderne automatische Analysegeräte geben bei Entschlüsselungen Indikatoren wie das durchschnittliche Thrombozytenvolumen (MPV), die relative Breite der Verteilung der Thrombozyten nach Volumen (PDW) und die Thrombozytenzahl (PCT) an..

Tatsache ist, dass die Population der Blutplättchen heterogen ist und sowohl durch große (junge) als auch durch kleine (ältere) Formen repräsentiert wird. Die Aufmerksamkeit eines Arztes sollte auf Analysen gelenkt werden, bei denen das durchschnittliche Thrombozytenvolumen über die akzeptierten Standards hinausgeht. Dies deutet normalerweise auf Thrombozytopathien hin - angeborene und erworbene Störungen ihrer Entwicklung und Funktion..

Niedrige Blutplättchen bei einem Kind

Dieser Zustand ist die häufigste Gerinnungspathologie bei Kindern. Die Thrombozyten bei einem Kind können aus den gleichen Gründen wie bei einem Erwachsenen niedrig sein, aber die Struktur der Inzidenz ist immer noch leicht unterschiedlich. Die häufigste im Kindesalter ist die Immunthrombozytopenie (ITP). Es ist primär (nicht im Zusammenhang mit anderen Krankheiten und Ursachen) und sekundär. 50% der Fälle sind heteroimmun, der frühere Name lautet idiopathische thrombozytopenische Purpura oder Verlhof-Krankheit. ITP kann auch während der Neugeborenenperiode auftreten, aber Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren werden häufiger krank.

Die Pathogenese einer Krankheit ist die Bildung von Antikörpern gegen Blutplättchen und deren Vorläufer. Die Krankheit manifestiert sich normalerweise 1-2 Wochen nach einer Virusinfektion akut. Auf der Haut erscheint ein heller Drainageausschlag, oberflächliche Blutergüsse. Es können sich auch Nasen- und andere Schleimhautblutungen entwickeln. Der Allgemeinzustand des Kindes leidet nicht besonders. Starke Blutungen sind atypisch und in den meisten Fällen ist die Krankheit gutartig und selbstheilend. Es gibt akute Formen (Dauer bis zu 3 Monate), verlängerte (bis zu 12 Monate) und chronische (länger als ein Jahr).

Zusätzlich zu ITP sind andere Ursachen für niedrige Blutplättchen bei einem Kind möglich, einschließlich onkologischer Erkrankungen, chronischer Virusinfektionen, Splenomegalie und genetischer Störungen. Daher muss das Kind vollständig untersucht werden. Die angeborene Thrombozytopenie umfasst das Wiskott-Aldrich-Syndrom, das TAR-Syndrom und die Fanconi-Anämie.

ITP bei Kindern erfordert normalerweise keine Behandlung. Die Haupttaktik ist „wachsames Warten und Beobachten“. In der Regel erfolgt innerhalb von zwei Monaten eine vollständige Wiederherstellung der Anzahl der Blutplatten.

Thrombozytenreduktion bei schwangeren Frauen

Thrombozytopenie ist die zweithäufigste hämatologische Störung bei schwangeren Frauen (nach Anämie) und tritt bei etwa 10% der Frauen auf. In den meisten Fällen (70-80%) handelt es sich um eine physiologische (Gestations-) Thrombozytopenie aufgrund eines Anstiegs des Plasmavolumens. Die Thrombozytenzahl fällt in diesem Fall normalerweise nicht unter 100-75 Chl, und dieser Zustand führt zu keinen nachteiligen Ergebnissen..

Viel seltener, aber auch bei schwangeren Frauen finden sich andere Ursachen für Thrombozytopenie - ITP, HELLP-Syndrom, Präeklampsie, Knochenmarkerkrankungen und andere. Die Reduzierung der Blutplättchen bei schwangeren Frauen unter 75 X / L ist gefährlich für die Entwicklung von Blutungen und erfordert bereits eine Behandlung.

Niedriges Thrombozyten-Screening

Im Falle eines versehentlichen Nachweises einer Thrombozytopenie und des Fehlens von Symptomen wird empfohlen, die Analyse mit der Zählung der Zellen in einem Blutausstrich unter einem Mikroskop zu wiederholen, um ein falsches Ergebnis auszuschließen.

Wenn eine erneute Analyse niedrigere Blutplättchen bestätigt, müssen Sie nach der Ursache suchen. Der Umfragealgorithmus von einfach bis komplex sieht ungefähr so ​​aus:

  1. Schließen Sie Medikamente aus, die eine Thrombozytopenie verursachen können. Wiederholen Sie die Analyse einige Tage nach dem Abbruch.
  2. Wenn im Blut neben niedrigen Blutplättchen noch andere Veränderungen auftreten - sehr hohe oder sehr niedrige Leukozyten, Anämie, plötzliche Veränderungen der Leukozytenformel, sollten Sie sofort eine Knochenmarkspathologie vermuten und einen Hämatologen konsultieren.
  3. Biochemische Analyse mit der Untersuchung von Leberenzymen, entzündlichen Proteinen, Rheumafaktor, Koagulogramm.
  4. Ultraschall der Leber, Milz, Lymphknoten.
  5. HIV-Test, Virushepatitis, Epstein-Bar-Virus, Cytomegalievirus.
  6. Knochenmarkpunktion und Myelogrammuntersuchung.

Wenn nach allen Untersuchungen die Ursache der Krankheit nicht gefunden wird, wird eine idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP) diagnostiziert.

Die Grundprinzipien der Behandlung von Thrombozytopenie

Wenn eine Diagnose gestellt wird, wird die Behandlung der Grunderkrankung durchgeführt (antivirale Behandlung bei geeigneten Infektionen, Chemotherapie bei onkologischen Erkrankungen, Vitamin B12 bei Mangel, pathogenetische Behandlung von Zirrhose).

Die Behandlung der isolierten Thrombozytopenie umfasst die Verwendung von Glukokortikosteroiden (Prednison). Bei Patienten mit einem hohen Blutungsrisiko (Ulkuskrankheit, arterielle Hypertonie, Schwangerschaft) wird die Behandlung bei einem Thrombozytenwert von 50 X / L begonnen. Bei einer Abnahme dieses Indikators unter 30 X / L wird die Kortikosteroidtherapie bereits allen gezeigt.

Die Einführung von Immunglobulin wird angewendet, wenn es notwendig ist, den Thrombozytenspiegel schnell zu erhöhen (bevorstehende Geburt, Operation). Das Verfahren ist aufgrund seiner hohen Kosten begrenzt..

Mit der Entwicklung von Blutungen wird die Transfusion von Spenderplättchen verwendet.

Eine andere Behandlungsoption ist die Splenektomie, dh die Entfernung der Milz. Es wird verwendet, wenn konservative Maßnahmen keine Wirkung haben..

Wenn die Thrombozytenzahl nicht unter dem kritischen Wert liegt, keine Hautausschläge und Blutungen auftreten, wird die Behandlung normalerweise nicht verordnet. Aber:

  • Es wird empfohlen, das Gewichtheben zu begrenzen und am Hang zu arbeiten.
  • Von den Produkten sollten Sie rotes Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse, Leber, Rüben, Karotten, Ebereschenbeeren, Granatäpfel, grüne Äpfel und eine Hagebuttenbrühe essen.

Alle 3 Monate muss eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Ursachen für niedrige Blutplättchen im Blut einer Person und welche Folgen hat eine Thrombozytopenie??

Thrombozyten sind für verschiedene Prozesse in unserem Körper verantwortlich, aber ihre Hauptaufgabe besteht darin, eine stabile Blutgerinnung zu organisieren. Im Falle einer Gefäßschädigung kleben die Blutplättchen zusammen und bilden ein Gerinnsel. Sie ersetzen den beschädigten Bereich und stellen das Gewebe wieder her.

Eines der Probleme, die sie haben können, sind niedrige Blutplättchen..

Bei einem Abfall des Gerinnungsgrades der Blutzellen nimmt der quantitative Indikator für Blutplättchen im Blut ab, wodurch die Möglichkeit von Blutungen und die langsame Wundheilung zunimmt.

Welche Prozesse machen Blutplättchen im Körper?

Diese Blutplatten stammen hauptsächlich aus dem Knochenmark und haben die Form eines Kreises oder Ovals. Sie enthalten niemals einen Kern. Der Durchmesser der Blutplättchen reicht von 2 bis 4 Mikrometer.

Glykoproteinkomplexe befinden sich als Rezeptoren direkt auf der Membran und unterstützen Blutplättchen bei der Aktivierung, bei der Herstellung einer Kugelform und bei der Bildung von Pseudopodien (Auswüchse einzelliger Organismen, die von Zellen zur Bewegung verwendet werden)..

Die Bindung von Blutplättchen und ihre Fixierung an den beschädigten Stellen von Blutgefäßen - all dies sind die Aufgaben solcher Komplexe. Sie werden auf Fibrin fixiert, wonach sie Thrombostenin (ein Enzym) freisetzen, wodurch das Gewebe verdichtet wird.

Die Hauptfunktion der Blutplättchenkoagulation.

Die direkte Stimulation dieser Blutzellen führt ebenfalls zu Ergebnissen. Komponenten, die an der Blutgerinnung beteiligt sind, während andere nützliche und aktive Substanzen freigesetzt werden.

Thrombozyten werden in die Entfernung aller Blutgefäße verteilt und nehmen an solchen Aktionen teil:

  • Die Bildung von Blutgerinnseln, dem anfänglichen Thrombus, der die Blutung stoppt und den beschädigten Bereich bedeckt,
  • Nähren Sie die Gefäße und verengen Sie sie gegebenenfalls,
  • Prozesse im Zusammenhang mit dem Immunsystem,
  • Sie sind auch an der Auflösung des Thrombus beteiligt, dieser Vorgang wird als Fibrinolyse bezeichnet.,

Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt 8 bis 10 Tage, näher am Ende der Existenz, sie nehmen an Größe ab und verlieren ein wenig an Form.

Beachten Sie! Mehr als 75% des Nasenausflusses, der verlängerten Menstruation, der subkutanen Blutung und des Zahnfleischblutflusses werden auf Pathologien der Blutplättchenbildung zurückgeführt..

Blutnorm

Die Indikatoren für das Normniveau des menschlichen Körpers liegen bei 180-400 * / l.

Niedrige Blutplättchen werden diagnostiziert, wenn die Markierung unter 140 * / l liegt.

Thrombozytopenie ist als Symptom einer anderen schweren Krankheit sowie als eigenständige Pathologie möglich.

Symptome niedriger Blutplättchen

Eine Position, in der die Blutplättchensättigung im Blut niedrig ist, wird als Thrombozytopenie bezeichnet..

Wenn die Blutplättchen niedrig sind, werden die folgenden Symptome festgestellt:

  • Blutungen aus der Nasenhöhle,
  • Lange Menstruation und mehr,
  • Zahnfleischbluten,
  • Bildung auf der Haut von roten Punkten,
  • Beschleunigte Blutergüsse und Blutergüsse, auch bei leichtem Druck auf das Gewebe.
  • Starke und langsam stoppende Blutung aufgrund von Weichteilschäden,
  • Seltener eine vergrößerte Milz.

Verlangsamte Stopps äußerer Blutungen mit einer solchen Pathologie treten auf, weil die Konzentration von Blutplättchen im Blut niedrig ist und der Prozess des Klebens und Ersetzens des beschädigten Bereichs viel länger dauert.

Eine verlängerte Thrombozytopenie trägt zu schweren Pathologien bei. Wenn Sie diese nicht beachten, können sie tödlich sein.

Sie sind:

  • Große Gewebeschädigung mit schwerer Blutung. Bei geringer Blutgerinnung ist es praktisch unmöglich, schwere Blutungen aufgrund von Verletzungen im großen Maßstab zu stoppen, was zu einem großen Blutverlust führen kann,
  • Blutungen können auch in Weichteilen auftreten und zu einem Schlaganfall führen, der erhebliche Komplikationen verursachen oder verfallen kann..

Bestehende Thrombozytopenie

Diese Pathologie kann sowohl angeboren sein als auch sich im Laufe der Zeit entwickeln. Die überwiegende Anzahl von Fällen wird im Laufe der Zeit erfasst. Und direkt bei einer großen Anzahl erworbener Blutplättchen sind Immunreaktionen ein Faktor für niedrige Blutplättchen.

Sie sind durch Mechanismen in 4 Gruppen unterteilt:

  • Autoimmun. Der Körper bemerkt Blutplättchenprotein im Blut und setzt Antikörper darauf frei. Diese Krankheit wird als Autoimmunthrombozytopenie bezeichnet. Onkologische Erkrankungen, Röteln, HIV sowie Autoimmunerkrankungen und der Einsatz bestimmter Medikamente tragen zu ihrer Entwicklung bei,
  • Alloimmun. Erscheint als Folge eines Thrombozytenkollapses, bei einer inkompatiblen Blutgruppe oder während der Produktion von Antikörpern,
  • Transimmun. Antikörper mit dieser Variante von Ereignissen dringen direkt von der mit Blutplättchen infizierten Autoimmunerkrankung der Mutter in das Kind ein, das über die Plazenta übertragen wird,
  • Heteroimmun. Der Körper produziert Antikörper im Zusammenhang mit der Bildung eines neuen Antigens im Körper oder der Infektion des Red-Plate-Proteins mit Viruserkrankungen.

Was ist spontane Thrombozytopenie??

Eine Abnahme der Blutgerinnung folgt mit Hepatitis, chronischer Schädigung des Bindegewebes, Lymphknotenleukämie und anderen Pathologien.

In dem Moment, in dem es während der Krankheit an primären Symptomen mangelt oder wenn diese nicht festgestellt werden können, wird bei ihnen eine thrombozytopenische Purpura diagnostiziert, die auch als unabhängige Thrombozytopenie bezeichnet wird.

Im Alter treten diese Pathologien in den meisten Fällen in chronischer Form auf, und in 5-7% der Fälle endet die Krankheit mit dem Tod, mit offenen Blutungen oder Gehirnblutungen.

TATSACHE! Die unabhängige Thrombozytopenie bei Kindern verläuft in den meisten Fällen in akuter Form, in 80% der Fälle ist das Ergebnis jedoch eine Genesung. Wenn Sie Symptome bemerken, zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen qualifizierten Arzt.

Ursachen für niedriges Blutplättchenblut

Wenn Sie herausfinden, warum die Blutplättchen fallen und die Blutplättchen in den Ergebnissen der Analyse niedrig sind, kann dieser Zustand Folgendes anzeigen:

  • Die Bildung von Blutplättchen in kleinen Mengen reicht für den Körper nicht aus,
  • Sie mit chronischen Blutungen zu verlieren,
  • Thrombozytenansammlung in der Milz,

Es gibt auch eine Reihe von Krankheiten und Faktoren, die die Verringerung der Blutgerinnung beeinflussen:

  • Alkoholabhängigkeit,
  • Erkältungen,
  • Mononukleose,
  • Hepatitis verschiedener Arten,
  • HIV und AIDS,
  • Zerstörung von Leberzellen (Zirrhose),
  • Die Verwendung von Medikamenten und Kräutern, um das Blut zu verdünnen,
  • Übermäßiger Verzehr von verflüssigenden Lebensmitteln,
  • Wenn Sie einen Fötus tragen,
  • Sepsis,
  • Leukämie,
  • Knochenmarktumoren und Metastasen,
  • Herpesinfektion,
  • und andere.

Merkmale niedriger Blutplättchen während der Schwangerschaft

Während der Geburt des Kindes werden bei werdenden Müttern niedrige Blutplättchen beobachtet, insbesondere nach dem 6. Schwangerschaftsmonat.

Zu den Faktoren, die ihre Blutabnahme beeinflussen, können gehören:

  • Mangel an Vitamin B12,
  • Folsäuremangel,
  • Infektionen,
  • Wenn sich das hormonelle Gleichgewicht geändert hat, kann dies zu einer Verkürzung der Lebensdauer der Platten führen,
  • Die Konzentration der Blutzellen nimmt aufgrund einer Zunahme der Durchblutung ab,
  • Autoimmunerkrankungen.

Während der Schwangerschaft ist der Abfall der Blutgerinnung unbedeutend und liegt innerhalb normaler Grenzen. Wenn jedoch Symptome eines stärkeren Sturzes festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Ein starker Tropfen ist auch mit einem großen Blutverlust während der Geburt behaftet, der für die Mutter tödlich sein kann.

Welche Produkte auszuschließen sind, um die Gerinnung zu verbessern?

Bestimmte Lebensmittel können die Blutverdünnung oder die Blutgerinnung beeinflussen. Bei geringer Gerinnbarkeit sollte es entfernt werden oder zu einem minimalen Verzehr von Lebensmitteln führen, bei denen es sich nicht um Thrombozytopenie handeln kann.

Sie sind wie folgt:

  • Grüner Tee,
  • Blaubeeren,
  • Frische Tomaten,
  • Pfeffer,
  • Knoblauch,
  • Ingwer,
  • Sack Sellerie, Himbeersaft,
  • Meeresfisch,
  • Joghurt und Kefir,
  • Fettfreies Fleisch (Pute und Huhn),
  • Nüsse,
  • Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl,
  • und andere.

Die folgenden Kräuter führen auch zu niedrigen Blutplättchen:

  • Frische Brennnessel,
  • Schafgarbe,
  • Klette,
  • Nadeln,
  • Burnet,
  • und andere.

Eine bestimmte Liste von Arzneimitteln wirkt sich auch auf eine stärkere Blutverdünnung aus. Daher sollte die Verwendung der folgenden Arzneimittel eingestellt werden:

  • Aspirin,
  • Fenilin,
  • Glockenspiel,
  • Thromboass,
  • Cardiomagnyl,
  • Ginko Biloba,
  • Aspeckard.

Wie man niedrige Blutplättchen diagnostiziert?

Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, er kann eine Untersuchung durchführen, Studien verschreiben und eine geeignete Therapie durchführen, eine möglicherweise schwerwiegendere Krankheit identifizieren, die eine Thrombozytopenie auslöst, und bei der Auswahl der richtigen Ernährung zur Normalisierung der Verdickung helfen.

Wie man langsame Gerinnung behandelt?

Es gibt keine spezifischen Medikamente, die auf eine quantitative Erhöhung der Blutplättchen abzielen. Die Behandlung in diesem Fall hängt mehr von der Pathologie ab, die diesen Zustand der Blutplättchen im Blut verursacht hat. Bei geringfügigen Abweichungen von der Norm ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Sie müssen lediglich Ihre Ernährung normalisieren.

Um Gerinnungsindikatoren zu normalisieren, sollte man nicht nur Ausdünnungsprodukte ausschließen, sondern auch Produkte hinzufügen, die zur Blutgerinnung in der Nahrung beitragen.

Produkte

Die folgende Produktliste trägt zur Steigerung der Gerinnungsprozesse bei:

  • Käse und Hüttenkäse, die reich an Kalzium sind,
  • Hülsenfrüchte (Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse), die Fettsäuren enthalten,
  • Eisenreiche Lebensmittel wie Fleisch, Äpfel, Buchweizen usw..,
  • Dogrose,
  • Karotte,
  • Fischöl (Omega-3),
  • Spinat, Petersilie,
  • Kartoffeln,
  • Erbsen,
  • Mais,
  • Rinderleber,
  • und andere.

Vorbereitungen

Es werden auch Mittel zur Stimulierung des Immunsystems verschrieben:

Hausmittel

Es gibt auch Methoden, um Volksheilmittel zu reduzieren, um die Blutdichte zu erhöhen. Dazu gehören:

  • Johannisbeerblätter,
  • Hunderosenfrucht,
  • Thymianblätter,
  • Mutter und Stiefmutter,

Alle Kräuter werden als Tee gebraut und oral eingenommen. Ärzte empfehlen auch, Sesamöl in die Ernährung aufzunehmen (10 g pro Tag). Zusammen mit diesen Produkten müssen Sie mehr Zwiebeln und Knoblauch konsumieren.

Beachten Sie! Sie können das Blut mit einem Sud aus trockenen Brennnesselblättern verdicken. Es ist sehr wichtig, dass die Blätter trocken sind, da frische Blätter helfen, das Blut zu verdünnen.

Wenn der Zustand des Patienten sehr ernst ist, werden in einer klinischen Umgebung Thrombozyten- und Plasmatransfusionen durchgeführt.

Wichtig! Wenn Antikörper gegen Blutplättchen nachgewiesen werden, sollte die Blutplättchentransfusion verworfen werden, da das Risiko einer erhöhten Blutung besteht.

Wenn durch die Krankheit niedrige Blutplättchen ausgelöst werden, wird ein enges Spektrum der Krankheit bestimmt und die Krankheit für zusätzliche Studien (Onkologie, Hepatitis usw.) gesendet. Danach werden die Medikamente mit einem qualifizierten Arzt in diesem Bereich vereinbart.

Video. Thrombozytopenische Purpura

Fazit

Abweichungen der Blutplättchen von der angegebenen Norm sind mit schwerwiegenden Folgen verbunden. Niedrige Blutplättchen verursachen Blutungen und Blutungen im Gehirn, was für die Gesundheit sehr gefährlich ist.

Wenn Thrombozytopeniefaktoren festgestellt werden, gehen Sie sofort zu einem qualifizierten Arzt, führen Sie eine Analyse zur Untersuchung der Blutdichte durch und führen Sie Lebensmittel in die Ernährung ein, die die Blutgerinnung beeinflussen.

Die Gerinnung während der Schwangerschaft erfordert besondere Aufmerksamkeit, da sie sowohl für die werdende Mutter als auch für das ungeborene Baby eine Gefahr darstellen kann.

Um keine ernsthaften Krankheiten und Folgen zu spüren, ist es besser, sich nicht selbst zu behandeln!

Niedrige Blutplättchen in einer Blutuntersuchung. Ursachen und Folgen

Blut ist ein flüssiges Bindegewebe, das aus Plasma und den darin konzentrierten gebildeten Elementen besteht. Dazu gehören rote Blutkörperchen (rote Blutkörperchen), weiße Blutkörperchen (weiße Blutkörperchen) und Blutplättchen (Blutplättchen). Jedes geformte Element hat eine individuelle Funktion für den Körper, deren Verletzung zu einem pathologischen Zustand führt, der schwerwiegende Folgen hat.

Thrombozyten spielen zusammen mit anderen Blutzellen eine wichtige Rolle im Blutgerinnungssystem - dies ist ein wichtiger Bestandteil des hämatopoetischen Systems, das die Blutstillung (Blutgerinnung) unterstützt, Blutgerinnsel bildet und den Körper vor Infektionen schützt. Was passiert, wenn Sie dieses System beschädigen? Tragen Blutplättchen andere Funktionen? Jeder muss die Antworten auf diese Fragen kennen, um die Krankheit rechtzeitig zu identifizieren und den richtigen Spezialisten zu kontaktieren..

Allgemeine Information

Thrombozyten sind Granulozytenblutzellen ohne doppelt geformten Kern, die aus Plasmazellen des Knochenmarks gebildet werden. Sie werden durch verschiedene Formen dargestellt - jung, erwachsen und reif. Der Durchmesser ist direkt proportional zum Alter: 2-4 Mikrometer. Thrombozyten enthalten Granulate, die Blutgerinnungsproteine, lytische Enzyme, Phosphatase und Cathepsin erzeugen, Serotonin, Calciumionen und ATP erzeugen und lysosomale Enzyme enthalten.

Eine der wichtigsten Funktionen von Blutplättchen ist die Teilnahme an der Blutgerinnung (primäre Blutstillung)..

Thrombozyten binden Gerinnungsfaktoren und verstopfen Blutgerinnsel. In einem inaktiven Zustand werden in einem inaktiven Zustand, wenn die Gefäßwand beschädigt ist, Blutplättchen in die Schadenszone geschickt. Dank der Pseudopoden auf der Oberfläche des Körpers sind sie miteinander verbunden und die Gefäßwand bildet ein Blutgerinnsel, das eine hervorragende Blutungsbarriere darstellt. Im aktiven Zustand können Blutplättchen die Form des Körpers verändern und vergrößern daher ihre Fläche, wodurch sie den Schaden vollständig schließen können.

Darüber hinaus können Blutplättchen den Körper vor Fremdkörpern schützen, indem sie mit Pseudopoden fangen und dann mit Hilfe des Enzyms Lysocin, das aus Blutplättchenfaktoren (Thrombin, Thromboxan) gebildet wird, aus Blutplättchengranulat verdauen. Daher sind Blutplättchen wichtig für die Immunantwort, da sie Killerzellen für Fremdstoffe sind, die in den Körper gelangen..

Blutplatten dienen als Standort eines Serotonin-Depots und bieten Antitumor- und Strahlenschutzwirkungen..

Eine Verletzung der Anzahl der Blutplättchen führt somit zu einer Hemmung ihrer Funktionen, was sicherlich zu einer Störung des Körpers führt und negative Symptome mit sich bringt.

Thrombozytenrate im Blut

Die Thrombozytenzahl im Körper sollte normalerweise zwischen 180 und 320 * 10 ^ 9 für Frauen und zwischen 200 und 400 * 10 ^ 9 für Männer pro Liter Blut variieren. Darüber hinaus kann sich die Anzahl der Blutplättchen bei Frauen während der Menstruation auf 75 * 10 ^ 9 pro Liter Blut ändern, bei schwangeren Frauen im dritten Trimester abnehmen und unabhängig vom Geschlecht als Reaktion auf eine Entzündungsreaktion zunehmen, die eine physiologische Norm zu sein scheint und keine Abweichung darstellt. ohne negative Symptome.

Bei Kindern hängt die Norm der Thrombozytenzahl vom Alter des Kindes ab. Für ein Neugeborenes beträgt die Norm 100-420 * 10 ^ 9 pro Liter Blut, und im Alter von zwei Wochen und bis zu einem Jahr 150-350 * 10 ^ 9 pro Liter Blut. Bis zu fünf Jahren variiert die Menge geringfügig um 180-350 * 10 ^ 9 pro Liter Blut. Mit sieben Jahren erreicht die Norm 180-450 * 10 ^ 9 pro Liter Blut.

Zur Vorbeugung müssen Sie mindestens einmal im Jahr eine Blutuntersuchung durchführen, um eine mögliche Pathologie so schnell wie möglich zu identifizieren und die Behandlung so bald wie möglich frühzeitig zu beginnen, bevor eine schwierige Klinik aufgebaut wird. Wenn eine Abweichung festgestellt wird, wird häufig eine Blutuntersuchung durchgeführt.

Im Körper leben sie nur 9-10 Tage, danach werden sie erneuert, in der Leber oder Milz zerstört und vermehren sich wieder im Knochenmark.

Ursachen für niedrige Thrombozytenzahlen in einer Blutuntersuchung

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl im allgemeinen Bluttest unter den Normalwert auf 150 * 10 ^ 9 pro Liter Blut und darunter ist ein pathologischer Zustand und wird als "Thrombozytopenie" bezeichnet. Da dieser Zustand und keine Krankheit ist, charakterisiert er nur als Symptom einer bestimmten Krankheit.

Es kann viele Gründe für das Absenken von Blutplättchen geben, und alle unterscheiden sich voneinander. Daher ist es manchmal sehr schwierig, eines sofort zu benennen.

Die Hauptursachen für Thrombozytopenie sind:

  • Erhöhte Thrombozytenzerstörung.
  • Erhöhte Thrombozytenaufnahme.
  • Unzureichende Thrombozytenbildung.

Diese drei Zustände können eine Folge eines erblichen Zustands sein, bei dem die Aktivität von Enzymen beeinträchtigt ist. Dies ist jedoch häufiger ein erworbener Zustand aufgrund von:

  • Hemmung der Knochenmarkaktivität.
  • Hämoblastose (ein Tumor des blutbildenden oder lymphoiden Gewebes).
  • Disseminiertes vaskuläres Gerinnungssyndrom (aufgrund verschiedener bakterieller Infektionen oder Hirnverletzungen).
  • Vitamin B12-Mangel.
  • Folsäuremangel.
  • Hypersplenismus-Syndrom (eine Zunahme der Milzgröße sowie eine Zunahme der Zerstörung von Blutzellen).
  • Hämorrhagische Diathese (erhöhte Blutung).
  • Immunthrombozytopenie.
  • Thrombozytopenische Purpura.
  • Leukämie (eine bösartige Knochenmarkerkrankung, auch Blutkrebs genannt).
  • Paroxysmale nächtliche oder kalte Hämoglobinurie.
  • Kollagenose (Bindegewebsschaden).

Zusätzliche Gründe für die Senkung der Blutplättchen können auch sein:

  • Verstoß gegen das Arzneimittelschema (Vancomycin, Heparin, Sulfamethoxazol, Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes).
  • Die Verwendung von Chemotherapeutika.
  • Massive Bluttransfusion.
  • Leberzirrhose.
  • Myelofibrose.
  • Hepatitis-C-Virus.
  • Human Immunodeficiency Virus (HIV).
  • Epstein-Barr-Virus (infektiöse Mononukleose).
  • Hyperthyreose.
  • Hypothyreose.
  • Hämolytisch-urämisches Syndrom.
  • Alkoholismus.

Die Auswirkungen einer niedrigen Thrombozytenzahl

In einem Zustand reduzierter Thrombozytenzahl entwickeln sich anschließend Störungen, zu denen häufige Blutungen (Menstruation und Nase) gehören, während die Blutungszeit signifikant zunimmt und es schwierig wird, sie zu stoppen. Plötzliche Zahnfleischbluten können auftreten (nicht alle). Blutgerinnsel können im Urin oder im Kot gefunden werden. Petechien (rote Punkte infolge einer Schädigung der Kapillarwand) erscheinen auf der Haut der unteren Extremitäten, häufiger der Unterschenkel. Selbst minimale Schäden führen zur Bildung von Ekchymosen (Blutergüssen), wenn normalerweise keine Blutergüsse aufgetreten wären.

Die Schwere der Symptome hängt direkt von der Thrombozytenzahl ab. Je weniger Blutplättchen, desto schwerer die Klinik. Bei einer sehr niedrigen Thrombozytenzahl können innere Blutungen in den Verdauungstrakt oder sogar Blutungen in das Gehirn auftreten.

Selbst in Gegenwart einer Lichtklinik wird empfohlen, einen Allgemeinarzt zu konsultieren, um diesen Zustand zu verhindern.

Diagnose

Beim ersten Auftreten der entsprechenden klinischen Symptome (Blutungen und Blutergüsse) müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, in diesem Fall ist er Allgemeinarzt. Es ist nicht erforderlich, den Arztbesuch zu verschieben, bis sich die Klinik verschlechtert, da in diesem Fall die Behandlung schwieriger und das Ergebnis ungünstiger wird.

Um eine Thrombozytopenie zu diagnostizieren, müssen Sie zuerst eine Blutuntersuchung durchführen. Wenn in der Analyse eine niedrige Thrombozytenzahl festgestellt wird, kann sich der Allgemeinarzt an einen Hämatologen wenden, der zusätzliche Studien verschreibt, z.

  • Koagulation mit Gerinnungszeit.
  • Blutbiochemie auf LDH, ASAT, ALAT und Bilirubin.
  • Antikörpertest.
  • MRT.
  • Ultraschall der Bauchhöhle.
  • Genetische Studien (um eine erbliche Thrombozytopenie auszuschließen).

Nach Durchführung der Forschung, um die wahre Ursache der Thrombozytopenie zu identifizieren, verschreibt der Allgemeinarzt oder Hämatologe die geeignete Behandlung, einschließlich der Beseitigung der Ursache für die Abnahme der Thrombozytenzahl.

Verhütung

Es gibt keine spezifische Prophylaxe für Thrombozytopenie. Es wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil zu führen, einschließlich richtiger Ernährung, normalem Schlaf, sich nicht mit Arbeit zu überlasten, keinen Alkohol und keine Tabakprodukte zu trinken, Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln und routinemäßige Impfungen durchzuführen. Bei einer plötzlichen Verletzung des Körpers rechtzeitig einen Arzt konsultieren.

Warum sind Blutplättchen niedrig, was bedeutet das??

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die vollständig für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind. Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern über einem Jahr sollte die Blutplättchennorm ungefähr 180-320 * 109 / l betragen.

Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, bedeutet dies das Vorliegen einer Krankheit namens Thrombozytopenie.

Verminderte Blutplättchen sind ein alarmierendes Symptom und erfordern eine detaillierte Untersuchung. Tatsache ist, dass Thrombozytopenie am häufigsten bei Krankheiten wie Lupus erythematodes, Zirrhose, Sepsis sowie bei bösartigen Tumorprozessen mit Metastasierung auftritt. Wenn daher der Blutplättchenspiegel signifikant gesenkt wird, sollten Sie sofort eine detaillierte Diagnose durchführen, um herauszufinden, was dies bedeutet.

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Thrombozytenspiegels im Blut gehört eine signifikante Verlängerung der Zeit, die erforderlich ist, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Schleimhäuten der Mundhöhle und der Nase, und in jedem Körperteil treten spontan Blutergüsse auf.

Was sind die Funktionen von Blutplättchen??

Thrombozyten im Gefäßraum dienen als eine Art Schutz für seine Integrität. Wenn die Wand des Gefäßes, an der sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, nicht beschädigt ist, bewegen sich die Blutplättchen frei mit dem Blutstrom und haben eine sphärische Form.

So verteilt im Blutkreislauf entlang der Wände von Blutgefäßen und in Wechselwirkung mit ihnen, nehmen sie teil an:

  • die Bildung eines Gerinnsels, eines primären Thrombus, der eine vorübergehende Blutstillung aus kleinen Gefäßen infolge des Verschlusses an der Stelle der Schädigung bewirkt;
  • Aufrechterhaltung des Krampfes (Verengung) der Gefäße und ihrer Ernährung (angiotrophe Funktion);
    Immunprozesse;
  • Fibrinolyse (Gerinnselauflösung).

Sobald die innere Auskleidung des Gefäßes (Endothel) seine Struktur bricht, treten sofort Veränderungen im Aussehen der Blutplättchen auf. Es erhält eine Sternform, die den Endothelschichtdefekt bedeckt. Durch die Überlagerung bilden die Blutplättchen einen Rahmen für die Bildung eines Blutgerinnsels, das zu einem Blutstillstand führt. Gleichzeitig heben sie spezielle Gerinnungsfaktoren hervor, die zu einer schnelleren Blutgerinnung beitragen.

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Warum werden Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen gesenkt und was bedeutet das? Der niedrige Blutplättchenspiegel eines Erwachsenen ist nicht nur durch leichte Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die sich negativ auf das weitere Leben und das Wohlbefinden auswirken..

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl kann Folgendes anzeigen:

  1. Blutplättchen bilden sich in kleinen Mengen;
  2. Zu intensiv im Depot (in der Milz) ansammeln;
  3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
  4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder geht immer noch verloren, wenn die Blutung chronisch ist.

Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel im Blut zu senken, und unter diesen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

  1. Blutkrebs führt zu einem Rückgang der Blutplättchen.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Werlhof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
  4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
  5. Vergrößerte Milz (Splenomegalie) durch parasitäre oder Infektionskrankheiten.
  6. Einnahme einer bestimmten Anzahl von Medikamenten. Hier werden wir Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin klären.
  7. Schwermetallvergiftung, meistens bezieht sich dieser Artikel auf Blei.
  8. Verletzung der Produktion von Megakaryozyten, die mit Knochenmarkschäden verbunden ist und von einer ineffektiven Thrombozytenbildung begleitet wird.
  9. Thrombozyten fallen aufgrund früherer oder bestehender Infektionskrankheiten, hauptsächlich bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
  10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einer Abnahme, insbesondere Lupus. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen..
  11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Schädigung durch ionisierende Strahlung; endogene Urämie, schweres Leberversagen) und allergische Zustände. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittel hervorgerufen werden.

Sie provozieren eine Abnahme der Blutplättchen von Knochenmarkläsionen, Anämie, Verletzungen und chirurgischen Eingriffen, die mit Blutverlust verbunden sind. Ursachen können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere Alkoholmissbrauch. Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutelemente mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

Komplikationen

Trotz der relativ milden Symptomatik des Problems, die bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht auftritt, führt eine niedrige Thrombozytenzahl in einigen Fällen zu sehr schwerwiegenden Folgen für den Körper.

  1. Blutung der inneren Organe.
  2. Großer Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Gehirnblutung und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenzahlen zwischen 20 und 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und weniger ist ein Signal für eine sofortige Krankenhauseinweisung.

Wie man niedrige Blutplättchen behandelt?

In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht nur aus, um die Ernährung anzupassen.

Die Ernährung sollte mit solchen Produkten angereichert werden:

  1. Eier und Käse;
  2. Buchweizen;
  3. Alle Fischarten;
  4. Rotes Fleisch in jeder Version gekocht;
  5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
  6. Reichhaltige Fleischbrühen, Würstchen und Pasten;
  7. Alle Arten von Grüns (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
  8. Ebereschenbeeren, Bananen, Granatapfel, Hagebuttensaft, grüne Äpfel, Nüsse
  9. Brennnessel-, Kohl-, Rüben-, Karotten-, Paprikasalate mit Sesamöl;
  10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol und Gewürze zu verzichten.

Falls im Körper eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten. In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben. Diese Medikamente erhöhen sehr schnell und aktiv die quantitative Zusammensetzung von Blutplättchen im Blut, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Thrombozyten bei einem Erwachsenen gesenkt, was es sagt und wie behandelt werden soll?

Die Funktion aller Organe und Gewebe einer Person hängt direkt von der ordnungsgemäßen Funktion des Kreislaufsystems ab. Dazu ist es notwendig, dass alle Blutbestandteile normal sind und ihre Funktionen voll erfüllen. Von großer Bedeutung ist nicht nur die korrekte Morphologie der Blutzellen, sondern auch deren Anzahl. Heute erklären wir die häufige Situation, in der Blutplättchen bei Erwachsenen gesenkt werden. Was sagt dies aus, was sind die Ursachen und Folgen? Und was machen?

Der Wert und die Funktion von Blutplättchen

Die Hauptfunktion von Blutplättchen besteht darin, einen primären Blutplättchenthrombus zu bilden und Blutungen zu stoppen. Die Implementierung der Funktion ist aufgrund der speziellen morphologischen Struktur von Blutplättchen möglich. Normalerweise werden sie durch runde oder ovale Zellen dargestellt. Die Größe variiert zwischen 2 und 6 Mikrometern und hängt vom Alter der Zelle ab.

Wenn Blutplättchen mit anderen Oberflächen als den Innenwänden der Gefäße interagieren, werden sie aktiviert. Die Zelle wird transformiert: Es treten bis zu 12 Prozesse auf, die bis zu zehnmal größer sind als das Blutplättchen selbst. Eine vergrößerte Zelle kann an anderen Blutplättchen haften und die Oberfläche beschädigter Gefäße blockieren.

Thrombozytenfaktoren wie Thrombin und Thromboxan werden in der Zelle abgelagert. Ihre Funktion besteht darin, spezifische Verbindungen zu bilden: Lysozin und B-Lysin. Diese Verbindungen wirken zerstörerisch auf die Zellwand von Bakterien, verwirklichen eine Schutzfunktion und verhindern das Eindringen von Krankheitserregern in den Blutkreislauf.

Die Bewegung von Blutplättchen durch den Blutkreislauf ist auf Pseudopoden zurückzuführen. Zellen können sich auch an Fremdpartikel anlagern und dann zusammenkleben und ein Blutgerinnsel bilden. Somit wird die Funktion der Blutgerinnung realisiert..

Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt höchstens zwei Wochen. Ihre Zerstörung erfolgt in der Milz oder Leber.

Aufgrund der Bedeutung der Funktionen der betreffenden Zellen ist es offensichtlich, dass ihre Anomalien eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Die Blutplättchen werden im Blut eines Erwachsenen gesenkt, wie durch angezeigt?

Der Wert des Indikators sollte weniger als 150 * 10 9 Zellen pro Liter betragen.

Wichtig: Die Reduktion der Blutplättchen im Blut schwangerer Frauen auf 100 - 150 * 109 / l ist die Norm.

Der Zustand abgesenkter Blutplättchen im Blut kann eine unabhängige Pathologie sein oder hämatologische Pathologien begleiten. Bei Autoimmunerkrankungen - thrombozytopenische Purpura und primäre Immunthrombozytopenie - werden häufig niedrige Blutplättchen beobachtet.

Niedrige Blutplättchen bei Erwachsenen können auftreten bei:

  • angeborene thrombozytopenische Zustände;
  • aplastische Anämie;
  • Vergrößerte Milz;
  • infektiöse Pathologien;
  • Drogenthrombozytopenie;
  • autoimmune hämolytische Anämie usw..

Thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit geht mit einem Zustand einher, bei dem der Patient eine Abnahme der Blutplättchen und eine erhöhte Blutung aufweist. Vor dem Hintergrund von Immunerkrankungen wird die Produktion von protektiven Proteinantikörpern gegen gesunde Körperzellen, insbesondere Blutplättchen, aktiviert. Infolgedessen wird ihre verstärkte Zerstörung beobachtet.

Die Krankheit äußert sich in Form von spontanen Blutungen oder vermehrten Blutungen mit leichten mechanischen Verletzungen. Das Ausmaß der Blutungen variiert von Punkt zu Punkt. Die beim Abtasten entstehenden Blutergüsse sind schmerzfrei und ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus. Der Patient hat auch häufige Blutungen aus der Nase, dem Zahnfleisch, den Hämorrhoidenvenen, Uterusblutungen bei Frauen usw..

Vielleicht spontane gastrointestinale Blutungen.

Wichtig: Bei thrombozytopenischer Purpura ändert sich die Größe der Milz nicht. Dies ermöglicht es uns, die Pathologie von anderen mit einem ähnlichen Krankheitsbild zu unterscheiden..

Es gibt 5 Formen der Pathologie:

  • wahr, dessen Ätiologie unbekannt bleibt;
  • Isoimmun - manifestiert sich während der Transfusion einer unangemessenen Spenderblutgruppe;
  • Neugeborene - charakteristisch für Neugeborene. Der Mechanismus ist das Eindringen von mütterlichen Antikörpern durch die Plazenta;
  • Autoimmun - besteht in der kombinierten Manifestation von Purpura mit systemischem Lupus erythematodes oder hämolytischer Anämie;
  • symptomatisch, tritt bei Krankheiten auf, die nicht mit dem Immunsystem zusammenhängen. Zum Beispiel Leukämie, Infektion und Strahlenschäden am Körper.

Die gefährlichsten Komplikationen sind Gehirnblutungen und starke Blutungen.

Idiopathische thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit manifestiert sich in Form von wellenförmigen Zeichen. Das klinische Bild ist durch einen Mangel an Blutplättchen gekennzeichnet, die riesig werden. Gleichzeitig bleibt der Spiegel an Megakaryozyten (Thrombozytenvorläufern) normal oder steigt leicht an. Bei 50% der Patienten wird das Vorhandensein von Proteinantikörpern gegen Blutplättchen in einer Blutuntersuchung aufgezeichnet.

Die Prävalenz der Pathologie variiert zwischen 1 und 15 Fällen pro 100.000 Menschen. Unter ihnen dominieren Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Keine vererbte Veranlagung zur Krankheitsübertragung.

Der Mechanismus für die Entwicklung der Pathologie ist die Entwicklung von Antikörpern gegen ihre eigenen gesunden Zellen und Gewebe. Die Tatsache, dass nicht bei allen Patienten Antikörper gefunden werden, lässt jedoch die Frage nach der endgültigen Pathogenese offen. Es wird angemerkt, dass bei Kindern die Ursache für die Manifestation einer idiopathischen thrombozytopenischen Purpura eine Infektion mit einer viralen Atemwegsinfektion ist.

Die Behandlungsmethoden werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In kritischen Situationen erhält der Patient eine intravenöse Verabreichung eines plättchenreichen Plasmas.

Thrombozytenreduktionssymptome

Eine Analyse zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels wird mit folgenden Symptomen durchgeführt:

  • Blutergüsse mit leichten Verletzungen oder spontan;
  • lange Zeit eines Blutstillstands;
  • häufige Nasenbluten;
  • anhaltende und starke Menstruationsblutungen;
  • erhöhte Blutung der Schleimhäute der Mundhöhle.

In der Analyse fixiert der Patient konsistent gesenkte Blutplättchen und einen hohen Titer an Proteinantikörpern gegen sie. In diesem Fall verspürt der Patient in der Regel kein körperliches Unwohlsein. Mögliche Manifestation von asymptomatischen okkulten Blutungen, die gesundheitsschädlich sind. In diesem Zustand ist körperliche Aktivität bis zur Einschränkung jeglicher körperlicher Aktivität strengstens untersagt.

Thrombohämorrhagisches Syndrom

Bei diesem Syndrom hat der Patient eine erhöhte Rate der Blutgerinnselbildung und eine niedrige Rate der Blutgerinnung. Die gefährlichste Komplikation ohne kompetente Behandlung ist eine ausgedehnte Blutung in den inneren Organen.

Die Pathologie geht häufig mit gynäkologischen Erkrankungen, schweren Schockzuständen, Verletzungen und Sepsis bakterieller Natur einher.

Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

  • Zum einen hat eine Person eine Verletzung des normalen Stoffwechsels und eine Abnahme des Blutvolumens.
  • die zweite zeigt Anzeichen einer Schädigung verschiedener innerer Organe, die Blutversorgung der parenchymalen Organe ist gestört;
  • Das dritte Stadium ist durch ein kombiniertes Versagen mehrerer Organe gekennzeichnet. Die Organe des Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Atmungssystems sowie der Nieren und der Leber sind betroffen;
  • Stufe 4 hängt von den Behandlungsmethoden sowie der Aktualität und Genauigkeit der Diagnose ab. Mit einem günstigen Ergebnis wird eine allmähliche Wiederherstellung aller Funktionen geschädigter Organe beobachtet..

Die Wirkung von Drogen

Unabhängig davon sollte der Drogenkonsum hervorgehoben werden. Der Indikator wird also beeinflusst von:

  • Co-Trimoxazol ® ist ein Antibiotikum mit einer Vielzahl empfindlicher Bakterien.
  • Procainamid ® - ein Medikament, das die Funktion des Herzens beeinflusst und die Herzfrequenz wiederherstellt;
  • Thiaziddiuretika - weisen starke diuretische Eigenschaften auf und reduzieren aktiv die Absorption von Chlor und Natrium;
  • Heparin ® - ein Antikoagulans, das die Durchblutung der Nieren und den Widerstand der Blutgefäße des Gehirns erhöht. Das Medikament hat eine aktivierende Wirkung auf die Funktion des Enzymsystems.

Um die Wirkung von Arzneimitteln auf die Ergebnisse auszuschließen, muss die Einnahme mindestens 48 Stunden vor der Analyse verweigert werden (im Idealfall werden Arzneimittel 7 bis 10 Tage vor der Studie abgesagt). Es ist wichtig, dass Sie sich zuerst mit Ihrem Arzt über die Sicherheit der Ablehnung dieser Medikamente beraten.

Richtige Diagnose einer Thrombozytopenie

Ein einziger Bluttest auf Thrombozytenzahl reicht nicht aus, um die genauen Ursachen der Thrombozytopenie zu ermitteln. Zunächst wird eine erneute Analyse durchgeführt, um falsch negative Ergebnisse auszuschließen. Ihr Empfang ist möglich, wenn die Bedingungen für die Entnahme, Lagerung oder den Transport von Biomaterial für Forschungszwecke verletzt werden. Bei stabil niedrigen Indikatoren wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  • Laboranalyse zum Nachweis des Vorhandenseins und der Menge von Antikörpern gegen Blutplättchen. Es ist notwendig, um das Vorhandensein der Autoimmunität der Thrombozytopenie festzustellen;
  • detailliertes Koagulogramm (aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Fibrinogen, Lupus-Antikoagulanzien, Prothrombin, Thrombinzeit usw.);
  • biochemische und allgemeine Blutuntersuchung;
  • Magnetresonanztomographie - zur Erkennung von Pathologien innerer Organe;
  • Die Ultraschalluntersuchung von Leber und Milz ermöglicht es uns, ihre Dichte zu bestimmen und das Vorhandensein / Fehlen von Neoplasmen festzustellen.
  • Knochenmarkbiopsie (wie angegeben);
  • molekulargenetische Forschung relevant für vermutete erbliche Form der Krankheit.

Behandlung

Die endgültige Entscheidung über die Ursachen und notwendigen Therapiemethoden trifft der Arzt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Patienten. Es ist strengstens verboten, Methoden und Behandlungsbedingungen unabhängig voneinander vorzuschreiben. Dies kann zu einer Verschlechterung des Pathologiestadiums und in der Folge zu einem ungünstigen Ergebnis führen. Da eine niedrige Thrombozytenzahl im Plasma innere Blutungen verursachen kann.

Für die Dauer der Behandlung muss der Patient den physischen und emotionalen Stress begrenzen. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren und anzupassen. Junk Food ist ausgeschlossen: alles fett, gebraten, geräuchert und eingelegt. Alkohol ist ebenfalls strengstens verboten..

Nützliche Produkte: Leber, Paprika, Buchweizen, fettarmes Fleisch, Nüsse, Trockenfrüchte, Kohl, Preiselbeeren und Sellerie.

Zusammen mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität muss der traumatische Sport aufgegeben werden. Da sich bei niedrigen Blutplättchen der Prozess der Blutgerinnung verschlechtert. Was kann auch bei leichten Verletzungen großen Blutverlust verursachen..

Schlussfolgerungen

Zusammenfassend muss betont werden:

  • Niedrige Blutplättchen im Blut weisen auf Fehlfunktionen des hämatopoetischen Systems oder eine beschleunigte Zellzerstörung hin.
  • Der Nachweis einer niedrigen Thrombozytenzahl im Blut von Frauen während der Schwangerschaft wird als Norm angesehen. Darüber hinaus sollte der Indikator nicht weniger als 100 * 10 9 Zellen pro Liter betragen;
  • Es ist wichtig, die genaue Ursache der Thrombozytopenie zu ermitteln und die richtige Behandlung zu wählen. Eine rechtzeitige medizinische Versorgung hilft, Komplikationen zu vermeiden und zu einer vollständigen Genesung des Patienten zu führen.

2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der HE Orenburg State Agrarian University.

Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Diät 9 für Typ-2-Diabetes: ein wöchentliches Menü

Diät 9 Tabelle ist ein therapeutisches Lebensmittel, das kontinuierlich gegen leichten bis mittelschweren Typ-2-Diabetes mellitus verschrieben wird und der Hauptweg zur Senkung des Blutzuckers ist.

Bilirubin insgesamt erhöht - was bedeutet es bei einem Erwachsenen

Die Bestimmung des Bilirubinspiegels im Blut erfolgt, wenn eine Verletzung der Leber- und Gallenwege sowie eine Anämie (Anämie) festgestellt wird.