Thrombozyten: niedrig, verursacht niedrige Indikatoren, was zu tun ist

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl bei einer Blutuntersuchung ist eine ziemlich häufige Situation. Die Gründe für diesen Zustand sind unterschiedlich: von Krebs bis zu Berechnungsfehlern. Eine schwere Insuffizienz dieser Zellen im Blut äußert sich in Blutungen, hämorrhagischem Ausschlag und schlechter Wundheilung. Für eine ordnungsgemäße Behandlung muss die genaue Ursache dieses Syndroms ermittelt werden..

Was sind Blutplättchen?

Blutplättchen gehören zu den wichtigsten gebildeten Elementen des Blutes. Obwohl dies keine echten Zellen sind, sind sie Fragmente des Zytoplasmas großer Knochenmarkzellen - Megakaryozyten. Ihr alter Name ist Blutplättchen, dieser Begriff (Blutplättchen) wird in der englischen Literatur immer noch verwendet. In den Transkripten der mit Blutanalysegeräten durchgeführten Analysen sind sie als PLT angegeben.

Beim Eintritt in das Blut erfüllen Blutplättchen dort ihre Funktion und werden nach 7-10 Tagen in der Milz (hauptsächlich), in der Leber und in der Lunge zerstört. Der Hauptzweck dieser Zellen ist die Blutplättchen-Blutstillung, dh das Stoppen von Blutungen mit Schäden an kleinen Gefäßen. Unter bestimmten Einflüssen können sie aktivieren, dh untereinander und mit der Gefäßwand zusammenkleben.

Aktivierte Blutplättchen nehmen zu, es erscheinen Prozesse, die die Größe der Platte selbst weit überschreiten. Ein beschädigtes Gefäß wird mit einem Blutgerinnsel verschlossen und die Blutung stoppt. Wir begegnen dem im Alltag: Wir haben einen Finger geschnitten oder durchstochen, einen Zahn entfernt - Blut wird nicht länger als 3-5 Minuten aus der Wunde freigesetzt. Dies ist eine vaskuläre (primäre) Hämostase, d. H. Eine Thrombozytenfunktion.

Eine weitere Funktion dieser Zellen, die vor relativ kurzer Zeit entdeckt wurde, ist die Isolierung von Wachstumsfaktoren und die Beteiligung an der Wundheilung..

Thrombozytenzahl

Für eine normale Blutgerinnung muss es eine bestimmte Anzahl von Blutplatten enthalten. Die Maßeinheit wird als tausend in 1 Mikroliter angesehen.

  • Die durchschnittliche Norm ist 150-400 Chl. Die Grenzen normaler Indikatoren hängen von Geschlecht, Alter, physiologischem Zustand und Berechnungsmethoden ab.
  • Für Männer gelten 200-400 Chl als Norm,
  • Für Frauen - 150-320 Chl. Während der Menstruation kann ihre Anzahl um 50% abnehmen und dann schnell wiederhergestellt werden. Eine gewisse Abnahme der Thrombozytenzahl unter den Normalwert bei schwangeren Frauen wird nicht als Pathologie angesehen, die Untergrenze sollte jedoch nicht unter 100 Chl liegen..

Normen bei Kindern

Alter des KindesThrombozytennorm
Neugeborene100-420 Tausend Einheiten / μl
2 Wochen - 1 Jahr150-350 Tausend Einheiten / μl
1-5 Jahre180-380 Tausend Einheiten / μl
5-7 Jahre alt180-450 Tausend Einheiten / μl

Gründe für eine Abnahme der Thrombozytenzahl

Eine Abnahme der Blutplättchenzahl von weniger als 100 Chl wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Die Gründe für die Abnahme der Blutplättchen können sowohl eine Verletzung ihrer Bildung im Knochenmark als auch eine verstärkte Zerstörung unter dem Einfluss externer und interner Faktoren sein. Es ist oft ziemlich schwierig, die wahre Ursache festzustellen..

Verminderte Blutplättchen bei Erwachsenen können das Ergebnis verschiedener Erkrankungen sein:

  • Blutkrebs - Leukämie. In diesem Fall tritt im Knochenmark eine unkontrollierte Proliferation undifferenzierter Blastenzellen auf, die eine normale Hämatopoese unterdrücken.
  • Hypo- und aplastische Anämie, myelodysplastische Syndrome. Dies ist ein Zustand, der im Allgemeinen durch eine Hemmung der Blutbildung gekennzeichnet ist. Im Blut wird nicht nur eine Anämie festgestellt, sondern auch niedrige weiße Blutkörperchen und Blutplättchen.
  • Knochenmarkmetastasen von bösartigen Tumoren.
  • Verletzung der Teilung von roten Blutkörperchen und Megakaryozyten infolge eines Mangels an Vitamin B12 und Folsäure.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Hämatopoese hemmen (Chemotherapie bei Krebs).
  • Exposition gegenüber ionisierender Strahlung (Strahlenkrankheit, Strahlentherapie).
  • Die Einnahme bestimmter Medikamente, die nicht zytostatisch sind, aber zur Bildung von Antikörpern gegen Megakaryozyten führen (Hypothiazid, Östrogene, Chinidin, Digitoxin, Rifampicin, Sulfonamide, Carbamazepin und andere). Die Thrombozytopenie des Arzneimittels tritt am 3-4. Tag nach Beginn des Arzneimittels auf und verschwindet nach seinem Absetzen.
  • Einige Virusinfektionen (HIV, infektiöse Mononukleose, Hepatitis, Röteln, Cytomegalievirus-Infektion).
  • Angeborene Thrombozytopenie. Genetische Veränderungen führen nicht nur zu einer Abnahme der Menge, sondern auch zu einer Veränderung der Qualität der Blutplättchen (Thrombozytopathie).
  • Die Bildung von Antikörpern gegen Blutplättchen und deren erhöhte Zerstörung ist eine idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP). Es entwickelt sich normalerweise nach Infektionen, manifestiert sich als heller kleiner Ausschlag am Rumpf und an den Extremitäten, blutet.
  • Chronischer Alkoholismus.
  • Leberzirrhose. Bei dieser Pathologie werden fast immer verringerte Blutplättchen festgestellt. Dies ist auf die Entwicklung einer portalen Hypertonie, eine Zunahme der Milz und eine erhöhte Zerstörung der darin enthaltenen Blutzellen zurückzuführen.
  • Autoimmunerkrankungen sind durch die Produktion von Antikörpern gegen eigene Zellen gekennzeichnet. Die Thrombozytopenie eines solchen Mechanismus wird als immun bezeichnet. Solche Krankheiten umfassen rheumatoide Arthritis, systemischen Lupus erythematodes, Antiphospholipid-Syndrom, Sarkoidose und andere.
  • Schwangerschaft.
  • Blut- und Plasmatransfusion.
  • DIC-Syndrom. Dies ist ein Depletionssyndrom des Gerinnungssystems, das sich häufig unter septischen Bedingungen entwickelt.
  • Mechanische Thrombozytopenie - Zerstörung von Zellen bei Vorhandensein von Herzklappenprothesen bei Operationen mit kardiopulmonalem Bypass und Blutdialyse.

Falsche Thrombozytopenie

Eine Blutuntersuchung mit einem Blutanalysegerät führt häufig zu niedrigen Thrombozytenzahlen ohne weitere Änderungen. Es kann mehrere Gründe geben:

  • Der Analysator kann sehr große Blutplättchen zusammen mit roten Blutkörperchen ablesen.
  • Zu klein bemerkt er einfach "nicht".
  • Bei Verwendung des Antikoagulans EDTA können Blutplättchen an anderen Blutzellen agglutinieren (anhaften) und werden nicht als separate Elemente betrachtet.

Diese Thrombozytopenie wird als falsch bezeichnet. Wenn der Arzt bei der Interpretation des Ergebnisses Zweifel hat, muss die Analyse mit einer Thrombozytenzahl in einem Abstrich unter dem Mikroskop wiederholt werden.

Symptome einer Thrombozytopenie

Worüber sprechen niedrige Blutplättchen? Eine kleine Anzahl von ihnen führt zu einer Verletzung der Mikrozirkulationsphase der Gerinnung.

  • Die Thrombozytopenie ist bis zu 50.000 Einheiten / μl asymptomatisch. Die Ergebnisse einer solchen Analyse auf Blutplättchen sind ein Signal zur Untersuchung und weiteren Beobachtung.
  • Bei Patienten mit einer Thrombozytenzahl von 30-50 Tausend / μl ist das Auftreten eines petechialen Ausschlags bereits möglich, bei einem Trauma kommt es zu starken Langzeitblutungen. Frauen mit einer solchen Pathologie haben reichlich und lange Zeiträume.
  • Der Gehalt an Blutplatten von 10 bis 30.000 / μl führt auch bei leichten Verletzungen zu Blutungen. Es können Nasenbluten, leichte Blutergüsse am Körper durch leichten Druck, an den Injektionsstellen, Zahnfleischbluten, Blutungen in der Sklera der Augen und in der Schleimhaut der Mundhöhle auftreten. Wenn zu diesem Zeitpunkt ein Zahn entfernt wird, stoppt das Blut aus der Wunde mehrere Stunden oder sogar Tage lang nicht.
  • Die Folgen niedriger Blutplättchen, wenn ihre Anzahl unter 10 Tausend / μl liegt, können sehr schwerwiegend und sogar tödlich sein. Dieser Zustand ist gefährlich durch die Entwicklung spontaner Blutungen auch ohne Trauma - starke Infektionen der Nase, des Magen-Darm-Trakts, der Harnwege sowie intrakranielle Blutungen. Ohne Hilfe kann der Patient an Blutverlust oder hämorrhagischem Schlaganfall sterben.

Was ist das Thrombozytenvolumen?

Manchmal sind zur Klärung der Diagnose neben der quantitativen Berechnung der Blutplättchen auch deren qualitative Merkmale erforderlich. Moderne automatische Analysegeräte geben bei Entschlüsselungen Indikatoren wie das durchschnittliche Thrombozytenvolumen (MPV), die relative Breite der Verteilung der Thrombozyten nach Volumen (PDW) und die Thrombozytenzahl (PCT) an..

Tatsache ist, dass die Population der Blutplättchen heterogen ist und sowohl durch große (junge) als auch durch kleine (ältere) Formen repräsentiert wird. Die Aufmerksamkeit eines Arztes sollte auf Analysen gelenkt werden, bei denen das durchschnittliche Thrombozytenvolumen über die akzeptierten Standards hinausgeht. Dies deutet normalerweise auf Thrombozytopathien hin - angeborene und erworbene Störungen ihrer Entwicklung und Funktion..

Niedrige Blutplättchen bei einem Kind

Dieser Zustand ist die häufigste Gerinnungspathologie bei Kindern. Die Thrombozyten bei einem Kind können aus den gleichen Gründen wie bei einem Erwachsenen niedrig sein, aber die Struktur der Inzidenz ist immer noch leicht unterschiedlich. Die häufigste im Kindesalter ist die Immunthrombozytopenie (ITP). Es ist primär (nicht im Zusammenhang mit anderen Krankheiten und Ursachen) und sekundär. 50% der Fälle sind heteroimmun, der frühere Name lautet idiopathische thrombozytopenische Purpura oder Verlhof-Krankheit. ITP kann auch während der Neugeborenenperiode auftreten, aber Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren werden häufiger krank.

Die Pathogenese einer Krankheit ist die Bildung von Antikörpern gegen Blutplättchen und deren Vorläufer. Die Krankheit manifestiert sich normalerweise 1-2 Wochen nach einer Virusinfektion akut. Auf der Haut erscheint ein heller Drainageausschlag, oberflächliche Blutergüsse. Es können sich auch Nasen- und andere Schleimhautblutungen entwickeln. Der Allgemeinzustand des Kindes leidet nicht besonders. Starke Blutungen sind atypisch und in den meisten Fällen ist die Krankheit gutartig und selbstheilend. Es gibt akute Formen (Dauer bis zu 3 Monate), verlängerte (bis zu 12 Monate) und chronische (länger als ein Jahr).

Zusätzlich zu ITP sind andere Ursachen für niedrige Blutplättchen bei einem Kind möglich, einschließlich onkologischer Erkrankungen, chronischer Virusinfektionen, Splenomegalie und genetischer Störungen. Daher muss das Kind vollständig untersucht werden. Die angeborene Thrombozytopenie umfasst das Wiskott-Aldrich-Syndrom, das TAR-Syndrom und die Fanconi-Anämie.

ITP bei Kindern erfordert normalerweise keine Behandlung. Die Haupttaktik ist „wachsames Warten und Beobachten“. In der Regel erfolgt innerhalb von zwei Monaten eine vollständige Wiederherstellung der Anzahl der Blutplatten.

Thrombozytenreduktion bei schwangeren Frauen

Thrombozytopenie ist die zweithäufigste hämatologische Störung bei schwangeren Frauen (nach Anämie) und tritt bei etwa 10% der Frauen auf. In den meisten Fällen (70-80%) handelt es sich um eine physiologische (Gestations-) Thrombozytopenie aufgrund eines Anstiegs des Plasmavolumens. Die Thrombozytenzahl fällt in diesem Fall normalerweise nicht unter 100-75 Chl, und dieser Zustand führt zu keinen nachteiligen Ergebnissen..

Viel seltener, aber auch bei schwangeren Frauen finden sich andere Ursachen für Thrombozytopenie - ITP, HELLP-Syndrom, Präeklampsie, Knochenmarkerkrankungen und andere. Die Reduzierung der Blutplättchen bei schwangeren Frauen unter 75 X / L ist gefährlich für die Entwicklung von Blutungen und erfordert bereits eine Behandlung.

Niedriges Thrombozyten-Screening

Im Falle eines versehentlichen Nachweises einer Thrombozytopenie und des Fehlens von Symptomen wird empfohlen, die Analyse mit der Zählung der Zellen in einem Blutausstrich unter einem Mikroskop zu wiederholen, um ein falsches Ergebnis auszuschließen.

Wenn eine erneute Analyse niedrigere Blutplättchen bestätigt, müssen Sie nach der Ursache suchen. Der Umfragealgorithmus von einfach bis komplex sieht ungefähr so ​​aus:

  1. Schließen Sie Medikamente aus, die eine Thrombozytopenie verursachen können. Wiederholen Sie die Analyse einige Tage nach dem Abbruch.
  2. Wenn im Blut neben niedrigen Blutplättchen noch andere Veränderungen auftreten - sehr hohe oder sehr niedrige Leukozyten, Anämie, plötzliche Veränderungen der Leukozytenformel, sollten Sie sofort eine Knochenmarkspathologie vermuten und einen Hämatologen konsultieren.
  3. Biochemische Analyse mit der Untersuchung von Leberenzymen, entzündlichen Proteinen, Rheumafaktor, Koagulogramm.
  4. Ultraschall der Leber, Milz, Lymphknoten.
  5. HIV-Test, Virushepatitis, Epstein-Bar-Virus, Cytomegalievirus.
  6. Knochenmarkpunktion und Myelogrammuntersuchung.

Wenn nach allen Untersuchungen die Ursache der Krankheit nicht gefunden wird, wird eine idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP) diagnostiziert.

Die Grundprinzipien der Behandlung von Thrombozytopenie

Wenn eine Diagnose gestellt wird, wird die Behandlung der Grunderkrankung durchgeführt (antivirale Behandlung bei geeigneten Infektionen, Chemotherapie bei onkologischen Erkrankungen, Vitamin B12 bei Mangel, pathogenetische Behandlung von Zirrhose).

Die Behandlung der isolierten Thrombozytopenie umfasst die Verwendung von Glukokortikosteroiden (Prednison). Bei Patienten mit einem hohen Blutungsrisiko (Ulkuskrankheit, arterielle Hypertonie, Schwangerschaft) wird die Behandlung bei einem Thrombozytenwert von 50 X / L begonnen. Bei einer Abnahme dieses Indikators unter 30 X / L wird die Kortikosteroidtherapie bereits allen gezeigt.

Die Einführung von Immunglobulin wird angewendet, wenn es notwendig ist, den Thrombozytenspiegel schnell zu erhöhen (bevorstehende Geburt, Operation). Das Verfahren ist aufgrund seiner hohen Kosten begrenzt..

Mit der Entwicklung von Blutungen wird die Transfusion von Spenderplättchen verwendet.

Eine andere Behandlungsoption ist die Splenektomie, dh die Entfernung der Milz. Es wird verwendet, wenn konservative Maßnahmen keine Wirkung haben..

Wenn die Thrombozytenzahl nicht unter dem kritischen Wert liegt, keine Hautausschläge und Blutungen auftreten, wird die Behandlung normalerweise nicht verordnet. Aber:

  • Es wird empfohlen, das Gewichtheben zu begrenzen und am Hang zu arbeiten.
  • Von den Produkten sollten Sie rotes Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse, Leber, Rüben, Karotten, Ebereschenbeeren, Granatäpfel, grüne Äpfel und eine Hagebuttenbrühe essen.

Alle 3 Monate muss eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Niedrige Blutplättchen

Symptome

Verringerte Blutplättchen machen das Blut flüssiger. So ist Thrombozytopenie beim Menschen angezeigt. Dieser Zustand weist charakteristische Symptome und Anzeichen auf, die schwer zu ignorieren sind. Bei einer Frau mit Blutplättchenmangel treten also Blutergüsse am Körper völlig spontan auf. Dafür ist kraftvolles Handeln völlig unnötig. Manchmal reicht eine leichte Berührung der Hand der zukünftigen Mutter aus, damit in ein paar Stunden ein großer und tiefer Bluterguss darauf erscheint.

Eine Gerinnungsstörung äußert sich nicht nur in spontanen Hämatomen, sondern auch in Schwierigkeiten mit Wunden und Verbrennungen.

Eine Frau, die Blutplättchen „fallen gelassen“ hat, hat Zahnfleischbluten. Dies macht sich besonders beim Bürsten bemerkbar. Eine zukünftige Mutter kann oft Nasenbluten haben.

Thrombozytopenie während der Schwangerschaft äußert sich häufig im Auftreten einer rosa abwechselnden Entladung aus den Genitalien. Die Schleimhäute, einschließlich der Vagina, sind dem Hormon Progesteron und anderen Schwangerschaftshormonen ausgesetzt, sie werden bröckeliger. Verminderte Blutplättchen und Blutungsstörungen machen Membranen noch anfälliger.

Behandlungsmerkmale

Die Therapie der Thrombozytose hängt von der Diagnose ab. Wenn eine Zunahme des Zellvolumens durch eine Krankheit ausgelöst wurde, muss sie behandelt werden.

Wenn es zu einer Störung des Hämatopoeseprozesses kommt, wird eine medikamentöse Behandlung angewendet, die darauf abzielt, die Blutplättchenproduktion und die Blutverdünnung zu verringern. Die Dauer des Therapieverlaufs hängt davon ab, wie schnell sich die Indikatoren wieder normalisieren..

Manchmal wird bei schweren Symptomen zusätzlich zu Medikamenten eine Thrombozytapherese verschrieben. Letzteres ist ein Verfahren, bei dem mit einem speziellen Gerät kernfreie Platten aus dem Blutkreislauf entfernt werden.

Drogen Therapie

Arzneimittel gegen Thrombozytose werden erst verschrieben, nachdem die Ursache ihres Auftretens herausgefunden wurde.

Darüber hinaus ist es wichtig zu diagnostizieren, welche Art von Pathologie beim Kind primär oder sekundär ist:

  • Im ersten Fall werden Medikamente verschrieben, um die Blutplättchen zu normalisieren und die Mikrozirkulation der Blutflüssigkeit zu verbessern (Mielobromol, Mielosan und Zytostatika).
  • Der sekundäre Typ der Thrombozytose wird mit Mitteln behandelt, die Acetylsalicylsäure enthalten, die als Verdünnungsmittel wirkt und die Thrombozytenzahl verringert.

Die Thrombozytopherese bei Kindern wird nur für kritische Thrombozytenzahlen verwendet. Manchmal verschreibt der Arzt Medikamente, die die Mikrozirkulation von Zellen verbessern und deren Adhäsion verhindern. Solche Medikamente sind jedoch bei Ulkuskrankheiten kontraindiziert. Wenn ischämische Manifestationen mit Thrombozytose einhergehen, verschreibt der Arzt Antikoagulanzien.

Die Behandlung der Thrombozytose bei einem Kind wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Dies ist auf die Notwendigkeit häufiger Labortests, Überwachung und Anpassung der Medikamentendosen zurückzuführen.

Hausmittel

Grundlegend für die Thrombozytose ist die Anpassung des Trinkschemas und der Ernährung des Kindes. Bei einem geringen Überschuss an Blutplättchen können Sie durch Einhaltung dieser Regel deren Anzahl ohne Medikamente normalisieren.

Bei Neugeborenen muss die Mutter richtig essen. Um die Anzahl der Blutplättchen zu normalisieren, sollten Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

Angemessene Flüssigkeitsaufnahme - die Norm für ein 3-jähriges Baby pro Tag beträgt mindestens 1,5 Liter. Sie können gekochtes Wasser, ein Kompott aus frischen oder getrockneten Früchten mit einer minimalen Menge Zucker trinken.
Es ist verboten, fetthaltige, gebratene, geräucherte, würzige Konserven zu essen. Essen Sie nicht viele tierische Produkte.
Die Diät sollte eine ausreichende Menge an Gemüse, Obst und Beeren der Saison enthalten

Wenn das Alter des Kindes es zulässt und keine allergische Reaktion vorliegt, wird besonderes Augenmerk auf rote Früchte gelegt: Granatäpfel, Rüben, Preiselbeeren, Viburnum und t (siehe auch: Wann kann einem Kind eine Rübe bis zu einem Jahr gegeben werden?).

Für die Thrombozytose ist es nützlich: Fischöl, Lein- und Olivenöl, Feigen, Zitrone, Sellerie, Knoblauch und Zwiebeln.
Sie können nicht essen: Bananen, Mangos, Walnüsse und Hagebutten. Diese Produkte tragen zur Blutverdickung bei..

Thrombozytenfunktion im Blut

Blutplättchen sind Blutzellen, die flachen Scheiben mit verschiedenen Durchmessern (0,002-0,004 mm) ähneln. Sie sind für verschiedene Funktionen im Körper verantwortlich:

  1. Offene offene Wundblockade

Thrombozyten werden manchmal als Blutkrankenwagen bezeichnet. Dieser Name ist auf ihre Fähigkeit zurückzuführen, Blutungen schnell zu stoppen..

Auf der Oberfläche von Blutplättchen befinden sich spezielle komplexe Verbindungen, aufgrund derer die Adhäsion (Adhäsion) von Zellen aneinander und an die Wände von Blutgefäßen erfolgt. Darüber hinaus enthält die Oberflächenzusammensetzung von Blutplättchen biologisch aktive Substanzen, die am Prozess der Blutgerinnung beteiligt sein können.

Nach einem Schnitt im menschlichen Körper gelangt die Blutplättchenmasse zu einer offenen Wunde, die schnelle Teilung und Vermehrung dieser Zellen beginnt, sie haften aneinander und bilden einen dichten Film, der den Blutverlust stört.

  1. Ernährung und Verengung der Blutgefäße

Thrombozyten sind an der Ernährung der Wände von Blutgefäßen beteiligt und erhalten die Funktionalität und Struktur von Blutgefäßen.

  1. Übertragung von Serotonin, Enzymen und anderen Substanzen im Blut.
  2. Blutrückgewinnung
  3. Aufrechterhaltung der Immunität
  4. Beseitigung toter Viren und Körperantigene.

Wie man Blutplättchen erhöht

Zunächst muss verstanden werden, dass eine niedrige Thrombozytenzahl im Blut nicht die Krankheit selbst ist, sondern nur ein Symptom, das dem Patienten und dem Arzt eine Abweichung im Körper anzeigt. Bevor Maßnahmen zur Erhöhung der Blutplättchen im Blut ergriffen werden, muss daher die Grundursache beseitigt werden, die erst nach einer Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung festgestellt werden kann.

Wir können Möglichkeiten zur Bekämpfung niedriger Blutplättchen im Blut anbieten, die gleichzeitig mit der Hauptbehandlung angewendet werden können..

Diät

Eine Normalisierung der Ernährung kann niedrige Blutplättchen im Blut beseitigen, wenn die Abweichung von der Norm nicht zu groß ist. Ihre Ernährung sollte Eisen, Vitamin A und C enthalten.

Produkte, die Blutplättchen im Blut erhöhen:

  • Beeren (Dogrose, Himbeeren, Johannisbeeren usw.)
  • Gemüse (Karotten, Paprika, Kartoffeln, Rüben usw.)
  • Früchte (Orangen, Äpfel, Kakis usw.)
  • Fisch fett;
  • Mandel;
  • Petersilie, Spinat;
  • Buchweizen.

Vermeiden Sie salzig eingelegte, würzige und geräucherte Lebensmittel..

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten

Rauchen und Trinken helfen, das Blut zu verdünnen. Wenn Sie bereits niedrige Blutplättchen im Blut haben, bedeutet dies, dass das Risiko eines Schlaganfalls und anderer Komplikationen in diesem Fall groß ist.

Da viele Ursachen für die Thrombozytenreduktion mit Infektionskrankheiten verbunden sind, benötigen wir eine starke Immunität, um sie so schnell wie möglich zu beseitigen. Zusätzlich zur Ernährung kann es mit Medikamenten angereichert werden: Tinktur aus Echinacea, einem Komplex aus Vitaminen, antiviralen Wirkstoffen usw..

Volksrezepte

  1. Brennnesselblätter

Wenn Sie diese Pflanze gemeinfrei haben, ist es einfach, ein Produkt für einen Erwachsenen zuzubereiten, dessen Blutplättchen niedrig sind..

Aus Brennnesselblättern den Saft in einer Menge von 1 Teelöffel auspressen. Fügen Sie es einem Stapel Wasser oder Milch hinzu und trinken Sie es vor den Mahlzeiten.

Wenn es nicht möglich ist, Brennnessel vom Boden zu pflücken, können Sie trockene Pflanzen verwenden, die in einer Apotheke verkauft werden. 10 g trockene Blätter gießen ein Glas kochendes Wasser ein und lassen es ca. 3 Minuten köcheln. Kühlen Sie ab, belasten Sie und verbrauchen Sie ein halbes Glas vor den Mahlzeiten.

Eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten müssen Sie einen Esslöffel Öl trinken. Eine vollständige Behandlung umfasst etwa 2 Liter Öl.

Hagebutte, Kamille und Brennnessel erhöhen die Immunität, fügen dem Körper die fehlenden Spurenelemente hinzu und normalisieren die niedrige Thrombozytenzahl im Blut.

Wir mischen diese Pflanzen in frischer oder getrockneter Form, gießen kochendes Wasser ein und lassen sie brauen. Dieses Getränk sollte mindestens dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden. Um den Geschmack zu verbessern und sogar mit Vitaminen aufzuladen, fügen Sie der Brühe Zitrone und Honig hinzu.

Wenn Sie also bei einer Blutuntersuchung eine niedrige Thrombozytenzahl feststellen, ist es ratsam, sich einer Untersuchung zu unterziehen und einen Arzt aufzusuchen. Eine rechtzeitige Klärung der Ursache für niedrige Blutplättchen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie alle Prozesse im Körper schnell und effektiv normalisieren.

Die Auswirkungen der Senkung der Blutplättchen

Wenn sich der Spiegel dieser Zellen in Richtung der Abnahme ändert, führt dies unweigerlich zu einer Blutverdünnung. Zusätzlich zu den oben aufgeführten sehr schwerwiegenden Ursachen für Thrombozytopenie erhöht das Risiko spontaner Blutungen das Problem..

Es ist wichtig, dass eine Person Verletzungen der Unversehrtheit der Haut und der Schleimhäute vermeidet. Bei schweren Verletzungen kann nur eine rechtzeitige Transfusion von Plasma und Thrombozytenmasse den Patienten retten

Bei Menschen mit niedrigen Blutplättchen wird häufig eine hämorrhagische Diathese festgestellt - ein Zustand, bei dem rote Blutkörperchen und Plasma in das subkutane Gewebe freigesetzt werden. Bei Thrombozytopenie ist die Einnahme von Blutverdünnern äußerst gefährlich und kann einen Schlaganfall verursachen. Gehirnblutungen können bereits bei einem kleinen Schlag auf den Kopf auftreten.

Andere mögliche Komplikationen:

  • Blutungen aus der Bauchhöhle;
  • gastrointestinale Blutungen;
  • Netzhautblutungen, Blindheit;

Bei Anzeichen einer Pathologie ist es wichtig, Blutuntersuchungen durchzuführen und den Grund zu finden, um diese rechtzeitig zu beseitigen.

Thrombozytopenie | was ist mit und Ätiologie behaftet

Wenn ein klinischer Bluttest bei Kindern erhöhte Blutplättchen zeigt, spricht man von Thrombozytopenie. Dies ist eine gefährliche Krankheit, da es schwierig ist, die Blutung zu stoppen. Es äußert sich in Blutergüssen am Körper, langfristiger Heilung von Weichteilverletzungen, Zahnfleischbluten und Nasenbluten. Anzeichen deuten eindeutig auf eine unzureichende Koagulation hin

Das Auftreten mindestens eines Symptoms einer Thrombozytopenie sollte die Aufmerksamkeit der Eltern auf sich ziehen. Danach sollten Sie sofort einen Kinderarzt kontaktieren

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl wird beobachtet:

  • bei Frühgeborenen;
  • bei Babys, die während der Geburt an Erstickung leiden;
  • bei Kindern mit unzureichendem Körpergewicht;
  • mit geschwächter Körperabwehr;
  • mit Anämie aufgrund von Vitaminmangel;
  • mit längerer Blutung;
  • wenn eine Antibiotikabehandlung durchgeführt wurde;
  • infolge der Vererbung des Kindes;
  • im Falle der Übertragung von Infektionen;
  • im Zusammenhang mit Onkologie, Schilddrüsenpathologie und in einigen anderen Situationen.

Es gibt drei Hauptgründe für eine Abnahme des Blutspiegels:

  1. Mit einer Abnahme der Thrombozytenproduktion im Knochenmark.
  2. Mit intensiver Zerstörung.
  3. Wenn sie nicht richtig verteilt sind.

Wenn der plt-Index stark unterschätzt wird, ist eine stationäre Behandlung erforderlich, da bei einer solchen Abweichung ein ernstes Lebensrisiko besteht. Wenn die Thrombozytenzahl leicht gesenkt wird, kann dies auf einen Mangel an bestimmten Nährstoffen hinweisen. Sobald das Essen wieder aufgefüllt ist, normalisieren sich die flachen Blutzellen sofort wieder..

Eine allgemeine Blutuntersuchung kann zu Recht einem universellen Verfahren zugeordnet werden - es ist wie eine ambulante Karte des gesamten Organismus. Es ist nur zu beachten, dass das korrekte Blutprotokoll nur von einem professionellen Arzt ausgestellt werden kann. Ein erfahrener Spezialist kann nicht nur die vom Labor im Blut erhaltenen Thrombozytenwerte korrekt interpretieren, sondern auch den plt-Index in Kombination mit anderen geformten Zellen vergleichen. Und bereits auf der Grundlage des allgemeinen Krankheitsbildes Empfehlungen zu weiteren Maßnahmen zur Wiederherstellung oder Aufrechterhaltung des gewünschten Blutplättchenspiegels im Blut von Kindern geben.

Ursachen für Abweichungen von normativen Werten und Folgen während der Schwangerschaft

Im Körper einer schwangeren Frau treten viele Veränderungen auf: Die Arbeit aller Systeme wird wiederhergestellt und aufgrund des gebildeten Plazentakreislaufs wird der Blutkreislauf größer. Dies trägt zu einer Änderung der Thrombozytenzahl bei. Eine Zunahme oder Abnahme ihrer Anzahl kann jedoch nicht physiologisch, sondern pathologisch sein..

Erhöhte Blutplättchen

Bei einer Thrombozytose wird eine Erhöhung der Zellzahl auf 400.000 / μl oder mehr diagnostiziert. In diesem Zustand haften Blutplättchen zusammen, wodurch sich in den Gefäßen Blutgerinnsel bilden können. Die Krankheit kann vor dem Hintergrund einer beeinträchtigten Blutbildung oder eines Autoimmunprozesses auftreten, wird jedoch in diesen Fällen in der Regel vor der Schwangerschaft erkannt. Die Gründe für die Zunahme der Blutzellen während der Schwangerschaft sind:

  • Infektionskrankheiten (andere Parameter des Bluttests ändern sich ebenfalls parallel);
  • Entzündung;
  • Eisenmangel;
  • großer Blutverlust;
  • schwere Toxikose (Erbrechen führt zur Blutgerinnung);
  • häufiger Durchfall;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten;
  • Einschränkung der Flüssigkeitsaufnahme;
  • sekundäre Thrombozytose, hervorgerufen durch verschiedene Krankheiten.

Erhöhte Blutplättchen während der Schwangerschaft können die Gesundheit und das Leben des Fötus gefährden: Es kommt zu einer Verzögerung seiner Entwicklung oder es kommt zu einer Fehlgeburt. Für die werdende Mutter ist der Zustand gefährlich, da Blutgerinnsel in den Beinen, Krampfadern, Herzinfarkt oder Trennung des Blutgerinnsels und dessen Transport durch den Blutkreislauf zu anderen Organen auftreten, was dazu führen kann, dass ihre Arbeit fehlschlägt.

Niedrige Blutplättchen

Thrombozyten gelten als reduziert, wenn ihre Menge im Plasma weniger als 140.000 / μl beträgt. Mögliche Gründe:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Allergie;
  • Virusinfektion;
  • Toxikose;
  • Nährstoffmangel;
  • Medikamente (z. B. Diuretika, Schmerzmittel);
  • Vitamin B12-Mangel;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Vaginalblutung (zum Beispiel mit Plazentaabbruch);
  • onkologische Erkrankungen des Knochenmarks;
  • Nierenpathologie;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • chronische Hepatitis.

Niedrige Blutplättchen sind ein gefährlicher schwerer Blutverlust während der Wehen. Dieser Zustand kann auch das Auftreten von inneren Blutungen oder sogar Blutungen in der Gehirnschleimhaut hervorrufen..

Ursachen für eine Abnahme der Blutplättchen im Blut

Thrombozytopenie ist eine Krankheit, die unabhängig sein kann und eine Manifestation eines beliebigen pathologischen Zustands sein kann. Patienten mit niedrigen Thrombozytenzahlen müssen beobachtet und detailliert untersucht werden, um alle möglichen Krankheiten auszuschließen..

Niedrige Thrombozytenzahl, Ursachen und Wirkungen:

    Unzureichende Knochenmarkproduktion von Blutplättchen und Leukozyten: aplastische Anämie; Virusinfektionen, die zu Knochenmarkschäden führen (HIV, Hepatitis, Toxoplasmose, Mononukleose); Megaloblastenanämie durch Folsäuremangel; Leukämie; Chemotherapie.

Angeborener Thrombozytenmangel: Wiskott-Aldrich-Syndrom; Fanconi-Syndrom; Defekte des Herz-Kreislauf-Systems; Frühgeburt des Kindes, Konflikt der Blutgruppe von Mutter und Kind; Erstickung.

  • Zu schneller Tod von Blutplättchen: Werlhof-Syndrom (ursachenloser Tod von Blutplättchen); Autoimmunerkrankungen; Vergiftung mit giftigen Substanzen; Hypersplenismus.
  • Thrombozytenblutflussstörung: dekompensierte Herzinsuffizienz; Leberzirrhose; Hepatomegalie.
  • Oft manifestiert sich eine Thrombozytopenie während der Geburt eines Kindes, so dass der Gynäkologe regelmäßig eine Frau zur Blutspende schickt, um den Spiegel der roten Blutkörperchen zu überwachen. Verminderte Blutplättchen im Frühstadium können zu Fehlgeburten und in späteren Stadien zur Geburt vor dem Fälligkeitsdatum führen.

    Verringerte Blutplättchen können eine Gestose verursachen, ein Zustand, bei dem die Gefäßpermeabilität zunimmt. Die Flüssigkeit verlässt das Blut, Schwellungen bilden sich, die Nieren beginnen falsch zu arbeiten, erhöhen den Blutdruck.

    Thrombozytenzahl während der Schwangerschaft

    Thrombozyten verändern sich während der Schwangerschaft, die Norm ist ein Indikator von 150-320 Tausend / μl. Wenn die Anzahl der Platten unter 140.000 / μl reduziert wird, muss die Ursache identifiziert werden. Es kann sein:

    • allergische Reaktionen;
    • Infektionen (bakteriell, viral);
    • Präeklampsie;
    • Blutgerinnungsstörung;
    • Medikament.

    Eine schlechte Ernährung kann die Ursache für die Senkung der Blutplättchen sein. Um die Ursache zu bestimmen, müssen schwangere Frauen allgemeinen Blut- und Urintests unterzogen werden, und Blut wird auch zur Gerinnung gegeben. Je nach Indikation kann eine Ultraschalluntersuchung vorgeschrieben werden.

    Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl während der Schwangerschaft kann das Risiko schwerer Blutungen während der Geburt bestehen.

    Manchmal kann sich die Anzahl der Platten erhöhen. Wenn die Analyse einen Wert von mehr als 380 Tausend / μl ergibt, sind notwendigerweise zusätzliche Tests vorgeschrieben, und die Frau wird im Notfall ins Krankenhaus eingeliefert. Der Grund für die Zunahme der Blutplättchen kann sein:

    • häufiges Erbrechen
    • häufiger Durchfall;
    • geringe Menge an zu trinkender Flüssigkeit;
    • Infektionen.

    Um die Ursache zu identifizieren, kann der Arzt Gerinnung, Ultraschall, bakterielle Aussaat und andere Untersuchungsmethoden verschreiben, mit deren Hilfe festgestellt werden kann, was genau den Anstieg der Blutplättchen verursacht hat.

    In seltenen Fällen kann es während der Schwangerschaft zu einer Blutplättchenadhäsion kommen. Diese Bedingung wird als Aggregation bezeichnet. Mit einem Anstieg des normalen Indikators für geklebte Blutplättchen können sich Blutgerinnsel in Organen in der Plazenta bilden. Mit abnehmender Aggregation kann es in verschiedenen Zonen zu Mikroblutungen kommen.

    Aufgrund falscher Ernährung können die Blutplättchen abnehmen. Die Norm bei Frauen nach Alter (die Tabelle ist im Artikel dargestellt) sollte ab der Pubertät überwacht werden. Ab diesem Zeitpunkt sollten jod- und eisenreiche Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden. Sie helfen, das Auftreten von Erkrankungen der Schilddrüse, Anämie, zu vermeiden, die zu einer Verletzung des Thrombozytenspiegels führen..

    Wie man niedrige Blutplättchen behandelt?

    In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht nur aus, um die Ernährung anzupassen.

    Die Ernährung sollte mit solchen Produkten angereichert werden:

    1. Eier und Käse;
    2. Buchweizen;
    3. Alle Fischarten;
    4. Rotes Fleisch in jeder Version gekocht;
    5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
    6. Reichhaltige Fleischbrühen, Würstchen und Pasten;
    7. Alle Arten von Grüns (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
    8. Ebereschenbeeren, Bananen, Granatapfel, Hagebuttensaft, grüne Äpfel, Nüsse
    9. Brennnessel-, Kohl-, Rüben-, Karotten-, Paprikasalate mit Sesamöl;
    10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol und Gewürze zu verzichten.

    Falls im Körper eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten. In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben. Diese Medikamente erhöhen sehr schnell und aktiv die quantitative Zusammensetzung von Blutplättchen im Blut, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

    Ursachen für niedrige Blutplättchen

    Warum werden Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen gesenkt und was bedeutet das? Der niedrige Blutplättchenspiegel eines Erwachsenen ist nicht nur durch leichte Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die sich negativ auf das weitere Leben und das Wohlbefinden auswirken..

    Eine Abnahme der Thrombozytenzahl kann Folgendes anzeigen:

    1. Blutplättchen bilden sich in kleinen Mengen;
    2. Zu intensiv im Depot (in der Milz) ansammeln;
    3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
    4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder geht immer noch verloren, wenn die Blutung chronisch ist.

    Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel im Blut zu senken, und unter diesen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

    1. Blutkrebs führt zu einem Rückgang der Blutplättchen.
    2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
    3. Werlhof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
    4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
    5. Vergrößerte Milz (Splenomegalie) durch parasitäre oder Infektionskrankheiten.
    6. Einnahme einer bestimmten Anzahl von Medikamenten. Hier werden wir Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin klären.
    7. Schwermetallvergiftung, meistens bezieht sich dieser Artikel auf Blei.
    8. Verletzung der Produktion von Megakaryozyten, die mit Knochenmarkschäden verbunden ist und von einer ineffektiven Thrombozytenbildung begleitet wird.
    9. Thrombozyten fallen aufgrund früherer oder bestehender Infektionskrankheiten, hauptsächlich bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
    10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einer Abnahme, insbesondere Lupus. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen..
    11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Schädigung durch ionisierende Strahlung; endogene Urämie, schweres Leberversagen) und allergische Zustände. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittel hervorgerufen werden.

    Sie provozieren eine Abnahme der Blutplättchen von Knochenmarkläsionen, Anämie, Verletzungen und chirurgischen Eingriffen, die mit Blutverlust verbunden sind. Ursachen können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere Alkoholmissbrauch. Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutelemente mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

    Komplikationen und Folgen

    Mit der Thrombozytose steigt die Blutgerinnungsfähigkeit, wodurch eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen besteht:

    1. Thrombose. In Gefäßen unterschiedlicher Größe können sich Blutgerinnsel bilden. Dies kann zu Gewebenekrose und Gangrän der Gliedmaßen führen. In diesem Fall fehlt den Organen Nahrung und Sauerstoff. Dieser Zustand ist besonders gefährlich für schwangere Frauen und den Fötus (Fehlgeburten, Hypoxie bei einem Kind und einer Frau, fetale Unterernährung, Tod eines Kindes, Plazentaabbruch, Uterusblutung);
    2. Thromboembolie. Wenn sich das Blutgerinnsel löst, gelangt es mit dem Blutfluss in die Organe oder lebenswichtigen Gefäße. In diesem Fall können Notfälle auftreten, die sofortige ärztliche Hilfe und Krankenhausaufenthalt erfordern:
      • Niereninfarkt;
      • Herzinfarkt;
      • Lungenembolie (Lungenembolie);
      • ONMK (akuter zerebrovaskulärer Unfall).

    Die Prognose ist günstig für die Früherkennung von Pathologien. Bei einem späten Arztbesuch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die oben genannten Komplikationen auftreten. In schweren Fällen Tod.

    Verminderte Blutplättchen - Beschleunigte Zerstörung

    Wenn das Knochenmark den Bedarf an Blutplatten nicht kompensieren kann, deutet dies auf eine Thrombozytopenie beim Verzehr hin. Je mehr Blutplättchen gesenkt werden (bei Erwachsenen - bis zu 30 - 50 * 109 / l), desto schneller sollte dem Patienten eine angemessene Behandlung verschrieben werden.

    Das Risiko einer spontanen Blutung steigt mit Raten von 30 * 109 / L. Und mit Indikatoren von 10 - 20 * 109 / l sollte der Patient Notfallmedikamente und Blutplättchentransfusionen erhalten.

    Für eine Thrombozytopenie, die durch eine beschleunigte Zerstörung einer Population von Blutplättchen verursacht wird, ist dies charakteristisch:

    • das Auftreten großer Blutplättchen;
    • Mangel an starken Blutungen;
    • Bei weiblichen Erwachsenen sind Autoimmunerkrankungen häufig Begleiterkrankungen.
    • Bei Erwachsenen beiderlei Geschlechts kann eine HIV-Infektion eine beschleunigte Zerstörung von PLT-Zellen auslösen.

    Immunthrombozytopenische Purpura

    Eine beschleunigte Thrombozytenzerstörung kann von Natur aus immun sein, wie bei einer immun-thrombozytopenischen Purpura. Die Krankheit resultiert aus der Produktion von Antikörpern gegen PLT-Zellrezeptoren. Die Störung ist bei jungen Frauen unter 30 Jahren dreimal häufiger als bei Männern.

    Ein Autoantikörperangriff auf die eigenen Blutplättchen verursacht:

    • die Bildung des Immunkomplexes auf der Membran der Blutplatte;
    • die Bildung eines Konglomerats von PLT-Zellen und Antikörpern;
    • Zerstörung von Konglomeraten durch Makrophagen in der Milz.

    Die Lebensdauer von Blutplättchen, die an Antikörper gekoppelt sind, wird auf mehrere Stunden anstatt der vorgeschriebenen 9 bis 11 Lebenstage reduziert. Bei Erwachsenen können Thrombozytensenker mit der Entwicklung einer Immunthrombozytopenie als Provokateure wirken:

    • Behandlung mit Heparin, Barbituraten, Arsen, Quecksilber, Goldpräparaten, Östrogen, Chinin, Digoxin, Rifampicin, Sulfanilamiden;
    • Röntgen, Sonnenbräune, Operation.

    Während der Behandlung mit Heparin kann es zu einer Abnahme der Indikatoren auf 50 * 109 / l kommen. In einigen Fällen (2-3%) kann die Heparinbehandlung jedoch zu einer signifikanten Verringerung der PLT-Zellzahlen führen.

    Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl unter 20 * 109 / l entwickelt sich eine schwere Thrombozytopenie im Blut, und dieser Zustand stellt eine Lebensgefahr dar, da das Risiko innerer Blutungen zunimmt.

    Die Behandlung mit Heparin kann die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen und Arterien hervorrufen. Ein Blutgerinnsel entsteht durch die Wechselwirkung von Heparin, spezifischen Antikörpern und Thrombozytenrezeptoren. Ergebend:

    • Thrombozytenaggregate werden gebildet, von denen einige;
      • verstopft die Lücken der Blutgefäße;
      • Aufgrund seiner Größe wird es in der Milz durch Makrophagen zerstört;
    • Die Thrombozytenkonzentration fällt stark ab.

    Thrombozytopenie bei DIC

    Die Thrombozytenreserven in DIC wurden drastisch reduziert. Die Krankheit ist durch Blutgerinnung in den Blutgefäßen gekennzeichnet. In diesem Fall werden die kleinsten Blutgefäße durch die gebildeten Blutgerinnsel thrombosiert (verstopft).

    Bei einer sich langsam entwickelnden DIC sind Venenthrombosen, Störungen der Herzklappe und plötzliche Blutungen möglich. Der Schweregrad der Thrombozytopenie bei dieser Form der Pathologie kann über mehrere Monate ansteigen.

    Mit schnell fortschreitender DIC entwickelt sich innerhalb weniger Stunden eine schwere Thrombozytopenie, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Die Krankheit geht mit einer scharfen Verletzung des Gerinnungssystems und Blutungen einher.

    DIC-Syndrom kann auftreten:

    • infolge von Ischämie (Sauerstoffmangel) des Gewebes;
    • mit pathologischer Geburt;
    • bei bakteriellen Infektionen, insbesondere solchen, die durch gramnegative Mikroflora verursacht werden - E. coli, Salmonella, Shigella, Neiseria.

    Behandlung

    Thrombozytenmangel wird aufgrund des Fehlens solcher nicht mit Medikamenten behandelt. Und doch können Sie die Situation in Richtung einer Erhöhung ihrer Anzahl korrigieren.

    Leistungsoptimierung

    Die Ernährung sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Sie müssen Obst und Gemüse enthalten, das Retinol (Vitamin A) und Ascorbinsäure (Vitamin C) enthält: Spinat, Hagebutte, Fischöl, Paprika, Karotten, Kartoffeln, Petersilie, Mandeln.

    Eisenhaltige Lebensmittel wie Rüben, Fleisch, Buchweizen und Äpfel tragen zur Erhöhung der Thrombozytenzahl bei. Schließen Sie die Notwendigkeit von Gurken, eingelegten Produkten, geräuchertem Fleisch und würzigen Gewürzen aus.

    Gesunden Lebensstil

    Wenn die Blutplättchen gesenkt werden, ist es notwendig, die Verwendung alkoholhaltiger Lebensmittel und Getränke vollständig zu unterbinden und mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn Sie solche Aktionen weiterhin ausführen, nimmt der Pegel solcher Zellen noch weiter ab und es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls.

    Medikamente zur Stärkung des Immunsystems

    Um die Aktivierung der Immunität weiter zu stimulieren, können Sie Tinktur aus Echinacea (Immunarzneimittel oder ein Analogon) und Vitaminkomplexen (gute Formulierungen, die Spurenelemente enthalten) einnehmen. Zur Vorbeugung und Behandlung von Herpes wird Panavir verwendet. Die Behandlung mit anderen Mitteln ist besser mit Ihrem Arzt abgestimmt.

    Alternative Rezepte für niedrige Thrombozytenzahlen

    Nessel
    Die Behandlung wird mit Saft und Aufguss auf Brennnesselbasis durchgeführt. Verwenden Sie keinen Alkohol oder Wodka-Tinkturen..

    Rezept 1. Um die Zusammensetzung zuzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel Brennnesselsaft nehmen und mit 50 ml Wasser oder Milch mischen. Essen Sie vor jeder Mahlzeit.

    Rezept 2. Nehmen Sie 10 g trockene Brennnesselblätter und fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Die Mischung 3 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Danach die Zusammensetzung in eine Thermoskanne gießen und 30 Minuten stehen lassen. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein halbes Glas.

    Die Behandlung mit Sesamöl sollte über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden (mindestens 2 Liter sollten während des gesamten Kurses getrunken werden). Trinken Sie vor den Mahlzeiten in 30 Minuten einen großen Löffel Öl.

    Hagebutte, Brennnessel, Kamille
    Mischen Sie diese Zutaten im Verhältnis 3: 2: 1, mahlen Sie sie mit einem Mixer oder in einer Kaffeemühle. Gießen Sie die resultierende Mischung mit kochendem Wasser (1 Liter) und bestehen Sie eine Stunde lang auf einer Thermoskanne. Nach 60 Minuten abseihen, den Saft einer halben Zitrone und einen Esslöffel Blumenhonig hinzufügen. Die Behandlung wird tagsüber dreimal vor den Mahlzeiten in 30 Minuten in einem Glas durchgeführt.

    Wenn eine Blutuntersuchung eine Änderung der Anzahl der Blutplättchen in Richtung ihrer Abnahme ergab, ist dies ein alarmierender Faktor. Nachdem Sie die Ursache ermittelt haben: die Krankheit, die die Abnahme der Anzahl der Blutplättchen oder einen anderen Faktor verursacht hat, können Sie mit der entsprechenden Behandlung beginnen. Konsultieren Sie dazu einen Arzt. Nur ein Facharzt mit medizinischer Ausbildung kann eine kompetente Behandlung verschreiben.

    Alternative Behandlungsmethoden

    Die traditionelle Medizin bietet verschiedene Rezepte für Infusionen, Abkochungen und Tees an, um die Blutgerinnung zu reduzieren. Es ist jedoch zu beachten, dass solche Behandlungsmethoden nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt durchgeführt werden sollten. Andernfalls können Sie den Körper schädigen und den Krankheitsverlauf verschlimmern.

    Die beliebtesten und einfachsten Rezepte für die traditionelle Medizin:

    • Kakaogetränk Kakaopulver muss aus natürlichen Kakaobohnen hergestellt werden, ein Produkt zum sofortigen Kochen ist in diesem Fall nicht geeignet. Das Getränk wird in Wasser gebraut. Es muss ungesüßt sein, damit Sie keinen Zucker und andere Süßstoffe hinzufügen können. Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen etwas;
    • Tee aus Ingwerwurzel. Die Wurzel muss gerieben werden, 1 Esslöffel nehmen und 200 ml kochendes Wasser gießen. Tee 5 Minuten kochen lassen. Sie können dem fertigen Getränk etwas Honig hinzufügen. Dieses Volumen muss tagsüber teilweise getrunken werden;

    Tinktur mit Knoblauch. 2 mittelgroße Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. In den resultierenden Knoblauchbrei müssen Sie 200 ml Wodka geben. Die Mischung wird 30 Tage lang infundiert, danach wird das Arzneimittel zweimal täglich für 0,5 Teelöffel eingenommen.

    Niedrige Gründe

    Eine Änderung der Anzahl der Blutplättchen in eine kleinere Richtung wird zur Folge:

    • schlechte Blutgerinnungsfähigkeit;
    • Thyreotoxikose;
    • Hepatitis verschiedener Ätiologien;
    • Leberzirrhose;
    • onkologische Formationen;
    • Metastasierung;
    • Exposition.

    Die Abnahme der PLT führt zur Einnahme von Arzneimitteln wie Chloramphenicol, Busulfan, Cisplatin.

    Influenza, Windpocken, Röteln führen ebenfalls zu einer Abnahme der Werte.

    Kritische Abweichungen

    Eine geringe Konzentration von Platten (weniger als 35 Einheiten) ist lebensbedrohlich. Dieser Grad an Thrombozytopenie tritt auf, wenn Addison-Birmer-Anämie, Werlhof-Krankheit oder Strahlenkrankheit auftreten..

    Darüber hinaus sind Verletzungen, die mit Hautschäden einhergehen, für Patienten mit niedrigen Thrombozytenzahlen von besonderer Gefahr. Dies kann zu starken Blutungen und zum Tod führen..

    Thrombozytenreduktionsfaktoren bei Kindern

    Der Grund für die niedrigen PLT-Werte in der Kindheit kann sein:

    • Drogenallergie;
    • Infektions- und Viruserkrankungen;
    • Hautkrankheiten;
    • Rausch;
    • das Vorhandensein von Helminthen;
    • Mangel an Vitamin B 12;
    • genetische Veranlagung.

    Manchmal handelt es sich um eine Bluttransfusion, bei der die Thrombozytenzahl reduziert wird.

    Eine Abnahme der Konzentration von Blutplättchen unter 150 oder deren Zunahme über 450 K / UL ist ein Hinweis auf einen Behandlungsverlauf.

    Thrombozyten bei einem Erwachsenen gesenkt, was es sagt und wie behandelt werden soll?

    Die Funktion aller Organe und Gewebe einer Person hängt direkt von der ordnungsgemäßen Funktion des Kreislaufsystems ab. Dazu ist es notwendig, dass alle Blutbestandteile normal sind und ihre Funktionen voll erfüllen. Von großer Bedeutung ist nicht nur die korrekte Morphologie der Blutzellen, sondern auch deren Anzahl. Heute erklären wir die häufige Situation, in der Blutplättchen bei Erwachsenen gesenkt werden. Was sagt dies aus, was sind die Ursachen und Folgen? Und was machen?

    Der Wert und die Funktion von Blutplättchen

    Die Hauptfunktion von Blutplättchen besteht darin, einen primären Blutplättchenthrombus zu bilden und Blutungen zu stoppen. Die Implementierung der Funktion ist aufgrund der speziellen morphologischen Struktur von Blutplättchen möglich. Normalerweise werden sie durch runde oder ovale Zellen dargestellt. Die Größe variiert zwischen 2 und 6 Mikrometern und hängt vom Alter der Zelle ab.

    Wenn Blutplättchen mit anderen Oberflächen als den Innenwänden der Gefäße interagieren, werden sie aktiviert. Die Zelle wird transformiert: Es treten bis zu 12 Prozesse auf, die bis zu zehnmal größer sind als das Blutplättchen selbst. Eine vergrößerte Zelle kann an anderen Blutplättchen haften und die Oberfläche beschädigter Gefäße blockieren.

    Thrombozytenfaktoren wie Thrombin und Thromboxan werden in der Zelle abgelagert. Ihre Funktion besteht darin, spezifische Verbindungen zu bilden: Lysozin und B-Lysin. Diese Verbindungen wirken zerstörerisch auf die Zellwand von Bakterien, verwirklichen eine Schutzfunktion und verhindern das Eindringen von Krankheitserregern in den Blutkreislauf.

    Die Bewegung von Blutplättchen durch den Blutkreislauf ist auf Pseudopoden zurückzuführen. Zellen können sich auch an Fremdpartikel anlagern und dann zusammenkleben und ein Blutgerinnsel bilden. Somit wird die Funktion der Blutgerinnung realisiert..

    Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt höchstens zwei Wochen. Ihre Zerstörung erfolgt in der Milz oder Leber.

    Aufgrund der Bedeutung der Funktionen der betreffenden Zellen ist es offensichtlich, dass ihre Anomalien eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen.

    Die Blutplättchen werden im Blut eines Erwachsenen gesenkt, wie durch angezeigt?

    Der Wert des Indikators sollte weniger als 150 * 10 9 Zellen pro Liter betragen.

    Wichtig: Die Reduktion der Blutplättchen im Blut schwangerer Frauen auf 100 - 150 * 109 / l ist die Norm.

    Der Zustand abgesenkter Blutplättchen im Blut kann eine unabhängige Pathologie sein oder hämatologische Pathologien begleiten. Bei Autoimmunerkrankungen - thrombozytopenische Purpura und primäre Immunthrombozytopenie - werden häufig niedrige Blutplättchen beobachtet.

    Niedrige Blutplättchen bei Erwachsenen können auftreten bei:

    • angeborene thrombozytopenische Zustände;
    • aplastische Anämie;
    • Vergrößerte Milz;
    • infektiöse Pathologien;
    • Drogenthrombozytopenie;
    • autoimmune hämolytische Anämie usw..

    Thrombozytopenische Purpura

    Die Krankheit geht mit einem Zustand einher, bei dem der Patient eine Abnahme der Blutplättchen und eine erhöhte Blutung aufweist. Vor dem Hintergrund von Immunerkrankungen wird die Produktion von protektiven Proteinantikörpern gegen gesunde Körperzellen, insbesondere Blutplättchen, aktiviert. Infolgedessen wird ihre verstärkte Zerstörung beobachtet.

    Die Krankheit äußert sich in Form von spontanen Blutungen oder vermehrten Blutungen mit leichten mechanischen Verletzungen. Das Ausmaß der Blutungen variiert von Punkt zu Punkt. Die beim Abtasten entstehenden Blutergüsse sind schmerzfrei und ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus. Der Patient hat auch häufige Blutungen aus der Nase, dem Zahnfleisch, den Hämorrhoidenvenen, Uterusblutungen bei Frauen usw..

    Vielleicht spontane gastrointestinale Blutungen.

    Wichtig: Bei thrombozytopenischer Purpura ändert sich die Größe der Milz nicht. Dies ermöglicht es uns, die Pathologie von anderen mit einem ähnlichen Krankheitsbild zu unterscheiden..

    Es gibt 5 Formen der Pathologie:

    • wahr, dessen Ätiologie unbekannt bleibt;
    • Isoimmun - manifestiert sich während der Transfusion einer unangemessenen Spenderblutgruppe;
    • Neugeborene - charakteristisch für Neugeborene. Der Mechanismus ist das Eindringen von mütterlichen Antikörpern durch die Plazenta;
    • Autoimmun - besteht in der kombinierten Manifestation von Purpura mit systemischem Lupus erythematodes oder hämolytischer Anämie;
    • symptomatisch, tritt bei Krankheiten auf, die nicht mit dem Immunsystem zusammenhängen. Zum Beispiel Leukämie, Infektion und Strahlenschäden am Körper.

    Die gefährlichsten Komplikationen sind Gehirnblutungen und starke Blutungen.

    Idiopathische thrombozytopenische Purpura

    Die Krankheit manifestiert sich in Form von wellenförmigen Zeichen. Das klinische Bild ist durch einen Mangel an Blutplättchen gekennzeichnet, die riesig werden. Gleichzeitig bleibt der Spiegel an Megakaryozyten (Thrombozytenvorläufern) normal oder steigt leicht an. Bei 50% der Patienten wird das Vorhandensein von Proteinantikörpern gegen Blutplättchen in einer Blutuntersuchung aufgezeichnet.

    Die Prävalenz der Pathologie variiert zwischen 1 und 15 Fällen pro 100.000 Menschen. Unter ihnen dominieren Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Keine vererbte Veranlagung zur Krankheitsübertragung.

    Der Mechanismus für die Entwicklung der Pathologie ist die Entwicklung von Antikörpern gegen ihre eigenen gesunden Zellen und Gewebe. Die Tatsache, dass nicht bei allen Patienten Antikörper gefunden werden, lässt jedoch die Frage nach der endgültigen Pathogenese offen. Es wird angemerkt, dass bei Kindern die Ursache für die Manifestation einer idiopathischen thrombozytopenischen Purpura eine Infektion mit einer viralen Atemwegsinfektion ist.

    Die Behandlungsmethoden werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In kritischen Situationen erhält der Patient eine intravenöse Verabreichung eines plättchenreichen Plasmas.

    Thrombozytenreduktionssymptome

    Eine Analyse zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels wird mit folgenden Symptomen durchgeführt:

    • Blutergüsse mit leichten Verletzungen oder spontan;
    • lange Zeit eines Blutstillstands;
    • häufige Nasenbluten;
    • anhaltende und starke Menstruationsblutungen;
    • erhöhte Blutung der Schleimhäute der Mundhöhle.

    In der Analyse fixiert der Patient konsistent gesenkte Blutplättchen und einen hohen Titer an Proteinantikörpern gegen sie. In diesem Fall verspürt der Patient in der Regel kein körperliches Unwohlsein. Mögliche Manifestation von asymptomatischen okkulten Blutungen, die gesundheitsschädlich sind. In diesem Zustand ist körperliche Aktivität bis zur Einschränkung jeglicher körperlicher Aktivität strengstens untersagt.

    Thrombohämorrhagisches Syndrom

    Bei diesem Syndrom hat der Patient eine erhöhte Rate der Blutgerinnselbildung und eine niedrige Rate der Blutgerinnung. Die gefährlichste Komplikation ohne kompetente Behandlung ist eine ausgedehnte Blutung in den inneren Organen.

    Die Pathologie geht häufig mit gynäkologischen Erkrankungen, schweren Schockzuständen, Verletzungen und Sepsis bakterieller Natur einher.

    Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

    • Zum einen hat eine Person eine Verletzung des normalen Stoffwechsels und eine Abnahme des Blutvolumens.
    • die zweite zeigt Anzeichen einer Schädigung verschiedener innerer Organe, die Blutversorgung der parenchymalen Organe ist gestört;
    • Das dritte Stadium ist durch ein kombiniertes Versagen mehrerer Organe gekennzeichnet. Die Organe des Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Atmungssystems sowie der Nieren und der Leber sind betroffen;
    • Stufe 4 hängt von den Behandlungsmethoden sowie der Aktualität und Genauigkeit der Diagnose ab. Mit einem günstigen Ergebnis wird eine allmähliche Wiederherstellung aller Funktionen geschädigter Organe beobachtet..

    Die Wirkung von Drogen

    Unabhängig davon sollte der Drogenkonsum hervorgehoben werden. Der Indikator wird also beeinflusst von:

    • Co-Trimoxazol ® ist ein Antibiotikum mit einer Vielzahl empfindlicher Bakterien.
    • Procainamid ® - ein Medikament, das die Funktion des Herzens beeinflusst und die Herzfrequenz wiederherstellt;
    • Thiaziddiuretika - weisen starke diuretische Eigenschaften auf und reduzieren aktiv die Absorption von Chlor und Natrium;
    • Heparin ® - ein Antikoagulans, das die Durchblutung der Nieren und den Widerstand der Blutgefäße des Gehirns erhöht. Das Medikament hat eine aktivierende Wirkung auf die Funktion des Enzymsystems.

    Um die Wirkung von Arzneimitteln auf die Ergebnisse auszuschließen, muss die Einnahme mindestens 48 Stunden vor der Analyse verweigert werden (im Idealfall werden Arzneimittel 7 bis 10 Tage vor der Studie abgesagt). Es ist wichtig, dass Sie sich zuerst mit Ihrem Arzt über die Sicherheit der Ablehnung dieser Medikamente beraten.

    Richtige Diagnose einer Thrombozytopenie

    Ein einziger Bluttest auf Thrombozytenzahl reicht nicht aus, um die genauen Ursachen der Thrombozytopenie zu ermitteln. Zunächst wird eine erneute Analyse durchgeführt, um falsch negative Ergebnisse auszuschließen. Ihr Empfang ist möglich, wenn die Bedingungen für die Entnahme, Lagerung oder den Transport von Biomaterial für Forschungszwecke verletzt werden. Bei stabil niedrigen Indikatoren wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

    • Laboranalyse zum Nachweis des Vorhandenseins und der Menge von Antikörpern gegen Blutplättchen. Es ist notwendig, um das Vorhandensein der Autoimmunität der Thrombozytopenie festzustellen;
    • detailliertes Koagulogramm (aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Fibrinogen, Lupus-Antikoagulanzien, Prothrombin, Thrombinzeit usw.);
    • biochemische und allgemeine Blutuntersuchung;
    • Magnetresonanztomographie - zur Erkennung von Pathologien innerer Organe;
    • Die Ultraschalluntersuchung von Leber und Milz ermöglicht es uns, ihre Dichte zu bestimmen und das Vorhandensein / Fehlen von Neoplasmen festzustellen.
    • Knochenmarkbiopsie (wie angegeben);
    • molekulargenetische Forschung relevant für vermutete erbliche Form der Krankheit.

    Behandlung

    Die endgültige Entscheidung über die Ursachen und notwendigen Therapiemethoden trifft der Arzt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Patienten. Es ist strengstens verboten, Methoden und Behandlungsbedingungen unabhängig voneinander vorzuschreiben. Dies kann zu einer Verschlechterung des Pathologiestadiums und in der Folge zu einem ungünstigen Ergebnis führen. Da eine niedrige Thrombozytenzahl im Plasma innere Blutungen verursachen kann.

    Für die Dauer der Behandlung muss der Patient den physischen und emotionalen Stress begrenzen. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren und anzupassen. Junk Food ist ausgeschlossen: alles fett, gebraten, geräuchert und eingelegt. Alkohol ist ebenfalls strengstens verboten..

    Nützliche Produkte: Leber, Paprika, Buchweizen, fettarmes Fleisch, Nüsse, Trockenfrüchte, Kohl, Preiselbeeren und Sellerie.

    Zusammen mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität muss der traumatische Sport aufgegeben werden. Da sich bei niedrigen Blutplättchen der Prozess der Blutgerinnung verschlechtert. Was kann auch bei leichten Verletzungen großen Blutverlust verursachen..

    Schlussfolgerungen

    Zusammenfassend muss betont werden:

    • Niedrige Blutplättchen im Blut weisen auf Fehlfunktionen des hämatopoetischen Systems oder eine beschleunigte Zellzerstörung hin.
    • Der Nachweis einer niedrigen Thrombozytenzahl im Blut von Frauen während der Schwangerschaft wird als Norm angesehen. Darüber hinaus sollte der Indikator nicht weniger als 100 * 10 9 Zellen pro Liter betragen;
    • Es ist wichtig, die genaue Ursache der Thrombozytopenie zu ermitteln und die richtige Behandlung zu wählen. Eine rechtzeitige medizinische Versorgung hilft, Komplikationen zu vermeiden und zu einer vollständigen Genesung des Patienten zu führen.

    2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der HE Orenburg State Agrarian University.

    Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

    Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Ursachen für hohes (erhöhtes) Bilirubin im Blut


    Vielleicht über einen solchen Indikator wie Bilirubin, wenn nicht jeder, dann die meisten von uns. Viele Menschen wissen, dass eine Erhöhung des Gehalts im Blutserum mit verschiedenen Lebererkrankungen einhergeht, bei Neugeborenen beobachtet werden kann und die wichtigste klinische Manifestation von Stoffwechselstörungen Gelbsucht ist.

    Hämorrhoiden bei Frauen - Symptome und Behandlung zu Hause

    Hämorrhoiden sind eine ziemlich häufige Krankheit, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Am häufigsten sind jedoch weibliche Personen krank.