Thrombozyten sind erhöht

Erhöhte Blutplättchen (Syn. Thrombozytose, Thrombozythämie) - ein pathologischer Zustand, der für Menschen jeder Altersklasse und jedes Geschlechts charakteristisch ist. Bei Auftreten von Verstößen besteht ein hohes Risiko für Blutgerinnsel, die den Durchgang von Blutgefäßen blockieren und zum Tod führen können.

Die Ursachen des Problems sind hauptsächlich pathologische Prozesse, die im menschlichen Körper auftreten. Beispielsweise kann eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut das Vorhandensein bösartiger Neoplasien, die chirurgische Entfernung der Milz, Infektionen und helminthische Invasionen auslösen..

Äußere Manifestationen wie starker Hautjuckreiz, Schmerzen in den Extremitäten, häufiges Nasenbluten, Blau der Haut und verminderte Sehschärfe können auf eine Zunahme der Blutplättchen hinweisen.

Abweichungen können nur anhand der Ergebnisse einer allgemeinen klinischen Blutuntersuchung festgestellt werden, deren Dekodierung in der Zuständigkeit von Hämatologen liegt. Ein umfassender diagnostischer Ansatz ist erforderlich, um die Grundursache zu ermitteln..

Blutplättchen im Blut können mit Hilfe konservativer therapeutischer Methoden, einschließlich der Einnahme von Medikamenten und der Einhaltung von Ernährungsregeln, reduziert werden.

Ätiologie

Erhöhte Blutplättchen im Blut sind solche, wenn ihre Konzentration erheblich von der Norm abweicht. Es ist bemerkenswert, dass die zulässigen Werte je nach Alter und Geschlecht der Person geringfügig variieren. Beispielsweise:

  • Neugeborene - 150-420 g / l;
  • Babys - 150-350 g / l;
  • Babys bis zu einem Jahr - von 180 bis 400 g / l;
  • Frauen während der Schwangerschaft - 100-420 g / l;
  • erwachsene Männer - 180-320 g / l;
  • erwachsene Frauen - 150-380 g / l;
  • postmenopausale Periode - 100-350 g / l.

In den meisten Situationen entwickelt sich bei Kindern aufgrund solcher Faktoren ein erhöhter Blutplättchenspiegel:

  • erbliche Pathologien des hämatopoetischen Systems - Erythrämie, myeloische Leukämie und Thrombozythämie;
  • Meningitis;
  • entzündliche Läsion der Lunge;
  • parasitärer Befall;
  • echte Polyzythämie;
  • chronische Leukämie;
  • Pilz- und Virusinfektionen;
  • Enzephalitis;
  • Viruserkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Metastasierung von Knochenmarkskrebs;
  • hormonelle Veränderungen;
  • die Auswirkungen von Stresssituationen;
  • chirurgische Eingriffe;
  • unzureichende Aufnahme von Eisen im Körper.

Unerwünschte Faktoren bei der Beantwortung der Frage, warum kleine Blutplatten bei Erwachsenen erhöht sind:

  • bakterielle Infektionen;
  • das Eindringen von Krankheitserregern wie Parasiten, Pilzen und Viren;
  • akuter Eisenmangel;
  • chirurgische Entfernung der Milz;
  • eine breite Palette von entzündlichen Prozessen;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Kollagenose;
  • Leberpathologie;
  • Spondylitis;
  • schwere Arthritis und Polyarthritis;
  • Kawasaki oder Shenlein Syndrom;
  • maligne Neoplasien, von denen die gefährlichsten Neuroblastome, Hepatoblastome und Lymphome sind;
  • Langzeitanwendung bestimmter Gruppen von Arzneimitteln, insbesondere Kortikosteroiden, Sympathomimetika und antibakteriellen Substanzen;
  • verschiedene eitrige Prozesse;
  • Tuberkulose und Anämie;
  • verschiedene Arten von Sepsis;
  • Enterokolitis und Hepatitis;
  • starke Dehydration;
  • Sarkoidose;
  • Pankreasinfektion;
  • Amyloidose der inneren Organe.

Bei Frauen kann während der Schwangerschaft zusätzlich zu den oben genannten Faktoren eine Thrombozytose vor dem Hintergrund auftreten:

  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme;
  • starkes Erbrechen;
  • intensive körperliche Aktivität;
  • Antiphospholipid-Syndrom.

Einstufung

Eine erhöhte Anzahl von Blutplättchen wird normalerweise in Abhängigkeit vom Bildungsmechanismus aufgeteilt. Verletzung passiert:

  • primär - bei aktiver Synthese kleiner Blutplättchen der Ursache: Schädigung der Stammzellen des Rückenmarks;
  • sekundär - als Reaktion auf den Verlauf eines pathologischen Prozesses in den inneren Organen;
  • relativ - eine Zunahme des Parameters aufgrund einer Abnahme des Blutplasmavolumens, und ihre wahre Menge liegt innerhalb normaler Grenzen.

Im letzteren Fall sind die Ursachen für einen Anstieg der Blutplättchen im Blut Vergiftungen, starkes Erbrechen oder Durchfall sowie die Aufnahme von zu wenig Flüssigkeit pro Tag.

Symptomatik

Thrombozytose hat mehrere charakteristische Anzeichen, aber ihre Besonderheit ist, dass die Symptome unspezifisch und mild sind und sich hinter den Symptomen der Grunderkrankung verbergen können. Es ist erwähnenswert, dass manchmal Anzeichen einer erhöhten Thrombozytenkonzentration vollständig fehlen können.

  • starke Schmerzen in den Fingern der Gliedmaßen;
  • schwere Nasen- und Uterusblutung;
  • regelmäßig auftretender Hautjuckreiz unterschiedlicher Schwere;
  • erhöhtes Zahnfleischbluten;
  • Schwäche und verminderte Leistung;
  • unvernünftige Bildung von Blutergüssen und subkutanen Blutungen, die über einen längeren Zeitraum nicht verschwinden;
  • Zyanose der Haut;
  • verminderte Sehschärfe;
  • ständige Schläfrigkeit;
  • Appetitlosigkeit.

Die Symptome sind bei Menschen jeden Alters häufig und werden ohne Zweifel durch die charakteristischen Anzeichen des Haupt-Provokationsfaktors ergänzt.

Diagnose

Wenn eine oder mehrere klinische Manifestationen auftreten, müssen Sie so schnell wie möglich zu einer medizinischen Einrichtung gehen. Thrombozytenzahlen können nur in einer allgemeinen Blutuntersuchung nachgewiesen werden. Für einen solchen Labortest kann entweder Kapillar- oder Venenblut erforderlich sein.

Damit der Hämatologe, der die Ergebnisse entschlüsselt, die zuverlässigsten Informationen erhält, müssen die Patienten morgens nüchtern und charmant Blut spenden.

Die Daten aus einer solchen Laborstudie reichen jedoch nicht aus, um die Gründe zu identifizieren, aus denen hohe Blutplättchen beobachtet werden. Um den ätiologischen Faktor zu identifizieren, benötigt der Kliniker die Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung.

Die erste Diagnosestufe umfasst die unabhängige Umsetzung der folgenden Maßnahmen durch den Arzt:

  • Einarbeitung in die Krankengeschichte - um nach einer pathologischen Grundursache zu suchen, die in akuter oder chronischer Form auftreten kann;
  • Sammlung und Analyse einer Lebensgeschichte - Eine Person muss Informationen über den Konsum von Medikamenten, das Trinkschema und den allgemeinen Lebensstil bereitstellen.
  • gründliche körperliche Untersuchung des Patienten;
  • Einschätzung des Hautzustands;
  • eine detaillierte Befragung des Patienten - um ein vollständiges symptomatisches Bild zu erstellen und den Schweregrad externer Manifestationen zu bestimmen.

Darüber hinaus können spezielle Labortests (Untersuchung von Urin oder Kot, Bakterienkultur- oder Lebertests), instrumentelle Verfahren (Ultraschall, CT und MRT) und Konsultationen von Spezialisten aus anderen Bereichen der Medizin (Gastroenterologe, Spezialist für Infektionskrankheiten, Gynäkologe usw.) erforderlich sein. Das Diagnoseprogramm ist rein individuell.

Behandlung

Der erhöhte Gehalt an roten Blutkörperchen im Blut kann nicht beseitigt werden, ohne die zugrunde liegende Pathologie zu beseitigen, die konservativ oder chirurgisch durchgeführt werden kann. Oft hat die Behandlung jedoch einen integrierten Ansatz.

Eine Abnahme des Spiegels der gebildeten Elemente der biologischen Hauptflüssigkeit wird unter Verwendung der folgenden Medikamente durchgeführt:

  • Antikoagulanzien;
  • Thrombozytenaggregationshemmer;
  • Immunstimulanzien;
  • Hydroxyharnstoff;
  • Phosphodiesterase-Inhibitoren;
  • Vitamin- und Mineralkomplexe.

In besonders schwierigen Situationen wenden sie sich einem Verfahren wie der Thrombozytapherese zu - der Trennung des Blutflusses mit der Entfernung überschüssiger Blutplättchen.

Die Thrombozytose kann mit einer Diät-Therapie korrigiert werden - Patienten müssen das Menü mit blutverdünnenden Produkten anreichern:

  • Obst- und Gemüsesäfte;
  • Olivenöl;
  • Zwiebel und Knoblauch;
  • fetter Fisch;
  • Zitrusfrüchte;
  • Kranichbeere;
  • Blaubeeren
  • Preiselbeere;
  • Äpfel
  • Trauben
  • Grünkohl;
  • Meeresfrüchte;
  • Milchprodukte;
  • Hülsenfrüchte;
  • Schokolade;
  • diätetisches Fleisch;
  • Vollkornbrot und Nudeln.

Blutverdickende Inhaltsstoffe sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Bananen
  • Mango;
  • Linsen
  • Hagebutte;
  • Nüsse
  • getrocknete Früchte;
  • Granat;
  • Apfelbeere und andere.

Wenn die Blutplättchen höher als normal sind, können Sie eine solche Abweichung mit Volksheilmitteln beseitigen, jedoch nur, wenn diese Therapietaktik vom behandelnden Arzt genehmigt wird. Die effektivsten Komponenten:

  • Ingwer;
  • Nessel;
  • Eisenkraut;
  • Highland Highlander
  • Kleeblatt;
  • Kastanienschale;
  • weiß Weidenrinde.

Prävention und Prognose

Um ein Problem wie Thrombozytose zu vermeiden, müssen Sie nur einige allgemeine einfache Empfehlungen befolgen. Präventionsregeln:

  • Ablehnung von Sucht;
  • gesunde und ausgewogene Ernährung;
  • das Immunsystem kontinuierlich stärken;
  • nur die von einem Spezialisten verschriebenen Medikamente einnehmen;
  • Aufnahme einer ausreichenden Menge Flüssigkeit;
  • Aufrechterhaltung eines Maßes an aktivem Lebensstil;
  • regelmäßige vollständige Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung mit Besuch bei allen Klinikern.

Die Prognose, dass die Blutplättchen erhöht sind, wird durch den ätiologischen Faktor bestimmt. Es ist wichtig zu bedenken, dass eine vollständige Ablehnung der medizinischen Versorgung zur Bildung von Blutgerinnseln führt, die mit einer Verstopfung lebenswichtiger Gefäße und dem Tod behaftet sind. Vergessen Sie nicht, dass jede grundlegende Pathologie ihre eigenen Komplikationen hat.

Wie Blutplättchen im Blut gesenkt werden

Wenn der Blutplättchenspiegel (PLT, Blutplatten) im Blut überschritten wird, was mehr als 320 * 10 9 / l entspricht, besteht die Gefahr einer Erkrankung wie Thrombozytose. Um den Gehalt an Blutplatten zu verringern, müssen eine Diät und ein Trinkschema eingehalten und die verschriebenen Arzneimittel eingenommen werden ein Arzt.

Zusätzlich zur Hauptbehandlung sind Volksheilmittel gegen Blutverdünnung erlaubt, die jedoch unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden..

Thrombozyten sind erhöht

Eine Zunahme der Blutplättchen im Vergleich zur Norm (Thrombozytose) im Blut kann relativ sein, wenn das Flüssigkeitsvolumen im Körper aufgrund von Dehydration abnimmt, und absolut. Bei absoluter Thrombozytose steigt der PLT-Index aufgrund der Beschleunigung der Synthese dieser Zellen im Knochenmark an.

Für die Behandlung eines relativen Anstiegs des PLT-Index kann es ausreichend sein, Arzneimittel zu verwenden, die die Blutviskosität senken, alternative Behandlungsmethoden, die Einhaltung des Trinkschemas und eine angemessene Ernährung.

Absolute Thrombozytose wird durch eine gutartige Krankheit verursacht - Anämie, Blutung, Infektion oder bösartige - Lymphom, Leukämie, Myelofibrose.

Thrombozyten können mit absoluter Thrombozytose nur reduziert werden, indem die Ursache für die Erhöhung der Thrombozytenzahl im Blut beseitigt wird. Dies erfordert eine Untersuchung, um eine Krankheit zu diagnostizieren, die erhöhte Blutplättchen verursacht..

Thrombozytose-Behandlung

Um die Thrombozytenzahl im Blut zu senken, verschreiben Sie Medikamente wie:

  • Clopidogrel;
  • Anagrelide;
  • Aspirin;
  • Thrombotisches ACC;
  • Interferon alfa;
  • Argatroban;
  • Warfarin;
  • Trental.

Das einfachste und beliebteste Medikament, das bei der Senkung der Blutplättchen hilft, ist Aspirin. Dieses Medikament hat jedoch viele Nebenwirkungen und kann Kindern nicht ohne Aufsicht und Rat eines Arztes verschrieben werden.

Nicht nur Aspirin, sondern jedes der aufgeführten Medikamente wird nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen. Der unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten, die die Blutplättchen senken und zur Blutverdünnung beitragen, erhöht das Blutungsrisiko. Besonders gefährlich sind innere Blutungen im Gehirn, Magen, Darm.

Wenn es Kontraindikationen für die Einnahme des Arzneimittels gibt, kann der Arzt ein Thrombozytapherese-Verfahren verschreiben. Die Essenz dieser Methode der Blutreinigung besteht darin, einen Teil der Blutplättchen aus dem Blutkreislauf zu entfernen, was durch Durchleiten von Blut durch einen Blutzellseparator erfolgt.

Volksheilmittel zur Senkung der Blutplättchen

Volksheilmittel helfen dabei, die Thrombozytenzahl im Blut zu senken, die sowohl als Arzneimittel als auch in Form von Nahrungsmitteln und Getränken in der täglichen Ernährung verwendet werden.

Um Blutplättchen zu reduzieren, verwenden sie in den Rezepten der traditionellen Medizin Ginkgo biloba, Ingwer, Säbelfisch, Maulbeerwurzeln, Pfingstrose, Sellerie, Mädesüß, Kastanie, medizinische Galega, Ginseng, süßer Klee, Weidenrinde, Birkenknospen usw..

Rezept 1

Kochen Sie den Traubensaft so, dass nur noch ein Drittel des ursprünglichen Volumens im Geschirr verbleibt. An einem Tag müssen Sie 1 Glas eines solchen Getränks trinken.

Rezept 2

  • 50 g Blätter von Ginkgo biloba werden in ein Glas gegeben, 0,5 l Wodka werden gegossen;
  • 2 Wochen bestehen darauf;
  • Trinken Sie einen Teelöffel vor den Mahlzeiten für einen Monat.

Rezept 3

  • 50 g Maulbeerpferd bestehen auf 1 Liter kaltem Wasser für eine Stunde;
  • zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 15 Minuten kochen lassen;
  • dreimal täglich 5 Tage in einem Glas trinken;
  • werden mit 2-3 Gängen behandelt, wobei zwischen ihnen in 3 Tagen eine Pause eingelegt wird.

Rezept 4

  • Zwei Köpfe zerdrückten Knoblauchs bestehen zwei Wochen lang im Dunkeln auf 200 ml Wodka.
  • Trinken Sie vor den Mahlzeiten einen Teelöffel.

Um Blutplättchen zu reduzieren, empfehlen Ärzte, die tägliche Flüssigkeitsmenge zu erhöhen. Bei schwangeren Frauen kann dies jedoch zu Schwellungen führen. Um die Blutplättchen im Blut einer Frau zu senken, damit keine Schwellung auftritt, helfen Kastanienblüten, die als Volksheilmittel sowohl als Tinktur als auch als Saft verwendet werden.

Kastanienblumentinktur

  • 50 g Blumen gießen 0,5 l Wodka in ein Glas;
  • darauf bestehen 3 Wochen im Dunkeln;
  • 3 mal täglich Tinktur vor den Mahlzeiten trinken.

Kastanienblumensaft

  • Mahlen Sie die Blumen (Sie können sie in einem Fleischwolf drehen) und drücken Sie den Saft aus.
  • dreimal täglich 30 Tropfen trinken;
  • Nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank lagern.

Was mit erhöhten Thrombozyten nicht möglich ist

Volksheilmittel können wie jedes Medikament Nebenwirkungen haben. Mit einer Tendenz zu erhöhten Blutplättchen im Blut können Sie nicht ständig Kräuter wie Baldrian, Knöterich, Schafgarbe, Johanniskraut, Maisstigmen, Brennnessel verwenden.

Vorsicht ist geboten, wenn es zu hohen Blutplättchen des Krauts mit harntreibender Wirkung neigt, da diese zur Beseitigung von Flüssigkeit beitragen, wodurch sich das Blut verdickt. Viele Kräuter wirken mehr oder weniger harntreibend und es ist gefährlich, Pflanzenmaterial ohne ärztliche Kontrolle allein zu verwenden.

Diätmerkmale

Eine Diät mit einer Tendenz zu erhöhten Blutplättchen im Blut sollte durch Produkte ausgeglichen werden, die im Körper Harnsäure bilden. Diese Verbindung kann in erhöhten Konzentrationen das Endothel von Blutgefäßen schädigen und die Blutplättchenaggregation fördern.

Hohe Harnsäurespiegel werden bei Fettleibigkeit, Diabetes und Arteriosklerose festgestellt. Um die Blutplättchen zu senken, müssen Sie das Gewicht überwachen.

Harnsäure entsteht beim Abbau von Purinbasen, die am häufigsten in DNA und RNA von Zellen aktiv arbeitender Organe - Muskeln, Gehirn, Leber und Gewebe junger Tiere - Kalbfleisch, Lammfleisch - vorkommen. Es ist ratsam, diese Produkte von der Ernährung auszuschließen oder ihren Verbrauch zu reduzieren..

Um die Blutplättchen zu senken, kontrollieren Sie den Spiegel der Schilddrüsenhormone. Wenn sein Zustand verletzt wird, werden Produkte, die Jod enthalten - Meeresfrüchte, Algen - zusätzlich in die Ernährung aufgenommen. Auf dem Tisch müssen auch Produkte stehen, die Omega-3-Fettsäuren enthalten - Hering, Schalentiere, Thunfisch.

Es ist möglich, Blutplättchen zu reduzieren, wenn Sie Zwiebeln in irgendeiner Form einführen. Von Gewürzen zur Reduzierung von Blutplättchen sind Nelken, Zimt, Paprika, Kreuzkümmel, Kurkuma, Oregano und Minze geeignet.

Die Fähigkeit, Blutplättchen während der Thrombozytose zu normalisieren, besitzen chinesische schwarze (Holz-) Pilze. Sie werden gekocht und zu Suppen, Salaten, Zwiebeln und Sauerrahm gekocht. Es ist nützlich, Oliven-, Leinsamen- und Rapsöl zu verwenden, Salate anzuziehen und zu braten.

Um die Blutplättchen zu senken, müssen Sie häufiger Sonnenblumenkerne, Kakao, dunkle Schokolade, Zitronen, Haferflocken und Tomaten verwenden. Die Blutplättchen mit Kirschen, Himbeeren, Brombeeren, Walderdbeeren, Blaubeeren und Sanddorn helfen dabei, die Blutplättchen zu senken.

In der Ernährung sollte Gemüse enthalten sein, das Salicylate enthält, wie Gurken, Zucchini, Radieschen. Um Blutplättchen zu reduzieren, ist es nützlich, manchmal Pilze, schwarzen Rettich, Paprika, Tomaten und grüne Bohnen zu verwenden.

Was mit erhöhten Blutplättchen zu trinken

Es wird angenommen, dass es bei erhöhten Blutplättchen besser ist, den Tag nicht mit Kaffee, sondern mit einer Tasse schwarzen oder grünen Tees zu beginnen. In Bezug auf Kaffee wurde jedoch festgestellt, dass dieses Produkt aufgrund des Vorhandenseins von Phenolsäuren eine antithrombotische Wirkung hat..

Dies bedeutet, dass Kaffeeliebhaber ihr Lieblingsgetränk immer noch bei hohen PLT-Werten trinken können, ohne das Risiko einer schlechten Gesundheit. Antithrombotische Wirkung wurde auch in koffeinfreiem Kaffee gefunden.

Eine gute Möglichkeit, die Blutplättchen zu senken und einen neuen Tag zu beginnen, besteht darin, am Ende des Frühstücks eine Tasse zuckerfreien Kakao zu sich zu nehmen.

Es ist nützlich, Ingwer aus hohen Blutplättchen zu brauen. Es ist besser, abends oder tagsüber einen Aufguss von geriebenem Ingwer zu trinken. Ingwer ist auch nützlich als Zusatz in Salaten, ersten, zweiten Gängen.

Es ist möglich, Blutplättchen zu reduzieren, wenn Sie tagsüber Cranberry, Cranberrysaft, einen Apfel oder einige Trauben essen.

Was mit hohen Blutplättchen nicht möglich ist

Sie sollten auf geräuchertes Fleisch, Gelee und reichhaltige Brühen, Buchweizenbrei, Bananen, Linsen, Apfelbeeren und Mango verzichten. Es ist wünschenswert, Weißbrot und süßes Gebäck von der Speisekarte auszuschließen oder, wenn Sie es nicht vollständig von der Diät entfernen können, zumindest deren Verbrauch zu senken.

Ausgenommen von der Diät benötigen Sie kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol in jeglicher Form. Ausnahmsweise ist Rotwein manchmal erlaubt..

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen mit einer erhöhten Veranlagung zur Thrombozytose sind:

  • rationales Trinkregime mit einer Rate von 30 ml Wasser pro 1 kg Gewicht;
  • ärztliche Aufsicht;
  • Diät.

Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und zu versuchen, die Menge an Salz und Fett in der Ernährung zu reduzieren. Frauen mit einer Tendenz zu erhöhten Blutplättchen müssen auf die Verwendung hormoneller Verhütungsmittel verzichten.

Um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern, benötigen Sie Sport, Spaziergänge an der frischen Luft und positive Emotionen. Insbesondere für Frauen während der Schwangerschaft ist es ratsam, Stresssituationen aus ihrem Leben auszuschließen, da die Freisetzung von Adrenalin in das Blut bei Problemen zu Hause oder bei der Arbeit zur Erhöhung der Thrombozytenzahl beiträgt.

Alle Analysen

Blutplättchen sind ovale Blutplatten, die für die Blutgerinnung und den rechtzeitigen Blutstillstand verantwortlich sind. Die Blutplättchenbildung erfolgt im Knochenmark durch „Schnürung“ von Megakaryozyten. Eine erhöhte Thrombozytenzahl weist auf eine beeinträchtigte Bildung oder Aufspaltung von Blutplättchen hin.

Funktionen

Thrombozyten sind an vielen Körperprozessen beteiligt, um die normale Plasmazusammensetzung und den Zustand aller Systeme (Homöostase) durch die Implementierung der folgenden Funktionen aufrechtzuerhalten:

  • Teilnahme an Blutgerinnungsprozessen aufgrund von Zelladhäsion an anderen Oberflächen als dem Gefäßendothel und Zusammenkleben von Platten zu einem einzigen System;
  • die Fähigkeit, Krämpfe kleiner Gefäße zu verursachen, um die Blutung zu stoppen;
  • Schutz des Körpers vor fremden Bakterien durch Verkleben von Platten mit fremden Mikroorganismen, Aktivierung von Lymphozyten (Zellen des Immunsystems) an Blutungsstellen und des Gehalts an Immunglobulinen, die einige Arten von Bakterien zerstören;
  • Regulierung der Permeabilität der Wände des Gefäßsystems (bei Auftreten einer hohen Gefäßpermeabilität stärken Blutplatten das Gefäßendothel).

Ein negatives Merkmal von Blutplatten ist die Funktion des Klebens von Cholesterinmolekülen während der Bildung von Blutgerinnseln, was zum Auftreten von atherosklerotischen Plaques führt.

Die Norm der Blutplättchen im Blut (Tabelle)

Die Thrombozytenzahl bei Erwachsenen ist ein relativ stabiler Indikator und hängt nicht vom Geschlecht ab.

Alter JahreWert x10⁹ / Liter
Bis zu 16160-390
16-30180-400
30-60180-360
Über 60180-320

Eine Erhöhung der Thrombozytenzahl kann durch den Einfluss physiologischer Faktoren verursacht werden, wie z.

  • Menstruationszyklus bei Frauen;
  • Lebensmittelprodukte, die zur Blutverdickung beitragen;
  • milde Formen der Dehydration aufgrund hoher Lufttemperatur.

Bei Frauen nach der Menstruation sinkt die Thrombozytenzahl auf 100-350 g / l, aber innerhalb von 5-7 Tagen normalisieren sich die Indikatoren wieder.

Ursachen für erhöhte Blutplättchen bei Erwachsenen

Ein pathologischer Anstieg der Blutplättchen wird als Thrombozytose bezeichnet. Abhängig von der Anzahl der Blutplättchen im Plasma gibt es verschiedene Thrombozytose-Niveaus:

  • mäßig - 500-700 g / l;
  • ausgedrückt - 800-2000 g / l.

Thrombozytose ist auch primär und sekundär. Bei der primären Thrombozytose steigt die Anzahl der Blutplättchen infolge der primären Polymerisation von Megakaryozyten, einer pathologischen Proliferation von Knochenzellen.

Eine primäre Thrombozytose wird häufig während der Entwicklung von Knochenmarkspathologien festgestellt, die aus folgenden Krankheiten resultieren:

  • Essentielle Thrombozythämie - die Bildung einer hohen Anzahl von Blutplättchen, die von häufigen Blutungen und der Bildung von Blutgerinnseln begleitet wird. Die Krankheit entwickelt sich in den meisten Fällen bei Erwachsenen im Alter von 50 bis 70 Jahren. Die Therapie der Thrombozythämie ist symptomatisch und besteht in einer periodischen medikamentösen Abnahme der Thrombozytenkonzentration.
  • Erythrämie oder Polyzythämie ist eine chronische hämatologische Erkrankung mit einem hohen Anteil an roten Blutkörperchen, wobei regelmäßig erhöhte Blutplättchen und weiße Blutkörperchen beobachtet werden. Komplikationen der Erythrämie sind Myokardinfarkt, ischämischer Schlaganfall, Thrombophlebitis..

Eine sekundäre Thrombozytose tritt aufgrund der Entwicklung chronischer Erkrankungen der inneren Organe des Magen-Darm-Trakts und anderer Erkrankungen auf.

Die Hauptkrankheiten, die zur Entwicklung einer sekundären Thrombozytose führen, sind folgende:

  • die Entwicklung von Infektionskrankheiten bakterieller, viraler und pilzlicher Natur (Hepatitis, Masern, Grippe, Soor, Lungenentzündung, Meningitis, Mandelentzündung usw.);
  • entzündliche Erkrankungen wie Kollagenose, Entzündung der Prostata, Sarkoidose;
  • Chemotherapie bei der Behandlung von Krebs;
  • Krankheiten mit einer pathologischen Veränderung des Bindegewebes (Rheuma, rheumatoide Arthritis, akutes rheumatisches Fieber);
  • Colitis ulcerosa, Pankreatitis;
  • hämatologische Pathologien, zum Beispiel Eisenmangelanämie;
  • bösartige Tumoren (Neuroblastom, Hepatoblastom, Lymphom);
  • akute Blutung;
  • Die Entfernung der Milz, die zu einer reaktiven Thrombozytose führt, kann zu einer erhöhten Thrombozytenzahl und einem verzögerten Zellabbau führen.

Die Ursache der Thrombozytose kann auch die Verwendung der folgenden Medikamente sein:

  • Kortikosteroide (Prednison, Decadron, Celestone, Florinef usw.);
  • Sympathomimetika (Tramazolin, Oxymetazolin, Naphazolin usw.);
  • Antibabypillen.

Während der Schwangerschaft

Die Norm für Blutplättchen während der Schwangerschaft liegt zwischen 150 und 400 x 10⁹ / Liter. Der Indikator für Blutplättchen in allen Trimestern unterscheidet sich je nach den individuellen Eigenschaften des Körpers.

Wenn die Blutplättchen im ersten Trimester erhöht sind, kann dies auf Toxikose, häufiges Erbrechen und Dehydration zurückzuführen sein. Im zweiten und dritten Trimester sind die natürlichen Ursachen für einen hohen Gehalt an Blutplättchen im Plasma unzureichende Wassermengen in der Nahrung.

Während der Schwangerschaft kann ein Antiphospholipid-Syndrom zu einer Leistungssteigerung führen - eine hohe Blutgerinnung durch Antiphospholipid-Antikörper, die zur Bildung von Blutgerinnseln in den Venen und Arterien führt.

Das Antiphospholipid-Syndrom hat schwerwiegende Folgen wie Fehlgeburten, Fehlgeburten, Plazentainfarkt des Fötus sowie psychische und physische Störungen beim Neugeborenen.

Eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut in den ersten Monaten nach der Geburt ist normal, was durch einen signifikanten Blutverlust während der Wehen sowie eine reichliche postpartale Entladung verursacht wird.

In Fällen, in denen der Blutplättchenspiegel erhöht ist, kann dies zu Thromboembolien führen, einer akuten Blockade der Blutgefäße, die häufig nach der Geburt auftritt (bei 30 von 1000 Frauen). Ein hohes Risiko für Thromboembolien wird unter dem Einfluss folgender Faktoren beobachtet:

  • Kaiserschnitt;
  • Alter über 40;
  • das Vorhandensein von Autoimmunkollagenosen (systemischer Lupus erythematodes);
  • venöse Stauung;
  • Nierenerkrankung.

Diagnose

Zur Diagnose der primären Thrombozytose werden die Ergebnisse einer allgemeinen Blutuntersuchung herangezogen. Charakteristische Anzeichen einer beeinträchtigten Hämatopoese sind eine Zunahme der Größe, eine Veränderung der Struktur und eine Zunahme der Anzahl der Blutplättchen auf 3000 g / l sowie ein Eisenmangel im Körper.

Wenn die Blutplättchen im Blut erhöht sind, werden für eine detailliertere Diagnose des Gerinnungszustands zwei Arten von Koagulogrammen verwendet:

  • Ein allgemeines oder grundlegendes Koagulogramm kann Anomalien in den an der Koagulation beteiligten plasmaförmigen Elementen bestätigen. Im Labor werden die Gerinnungsrate von Plasma, die Anzahl der Zellen und Chemikalien untersucht, die an den Gerinnungs- und Antikoagulationsprozessen beteiligt sind..
  • Ein erweitertes Koagulogramm identifiziert die Ursache der Thrombozytose anhand spezifischer Plasmaparameter wie Proteinspiegel, Fibrinogen, Antithrombin, von Willebrand-Faktor usw..

Bei Verdacht auf eine primäre Thrombozytose werden Knochenmarktests durchgeführt, nämlich eine Aspirationsbiopsie oder Trepanobiopsie.

Um die Ursachen der sekundären Thrombozytose zu bestätigen, müssen eine Reihe von Untersuchungen der inneren Organe durchgeführt werden:

  • Ultraschalluntersuchung von Leber, Milz, Organen des Magen-Darm-Trakts;
  • Ultraschall der Beckenorgane;
  • Röntgen der Lunge usw..

Behandlung

Um die primäre Thrombozytose mit pathologischer Proliferation von Knochenmarkszellen zu eliminieren und die Blutgerinnung zu normalisieren, werden die folgenden Behandlungsmethoden angewendet:

  • Normalisierung der Blutgerinnung durch Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmern (Acetylsalicylsäure, Dipyridamol, Triflusal, Clopidogrel) und Antikoagulantien (Hirudin, Warfarin, Phenylin usw.);
  • Entfernung von Entzündungen unter Verwendung von Interferonen;
  • Abnahme der Reifungsaktivität von Megakaryozyten (Anagrelid);
  • Plasma-Reinigung von erhöhter Thrombozytenzahl durch Bluttrennung (Thrombozytopherese).

Eine wichtige Bedingung für die Thrombozytenreduktion bei sekundärer Thrombozytose ist die Behandlung einer zugrunde liegenden chronischen, entzündlichen oder hämatologischen Erkrankung in Kombination mit der symptomatischen Behandlung einer hohen Blutgerinnung mit solchen Arzneimitteln:

Ernährung

Neben Medikamenten ist eine richtige Ernährung eine wichtige Voraussetzung für die Reduzierung hoher Blutplättchenzahlen im Blut. Um das Blut zu verdünnen, müssen Sie täglich Produkte konsumieren:

  • reich an Säure (Zitrusfrüchte, saure Beeren und Früchte, Apfelessig, Tomatensaft);
  • mit Jod in der Zusammensetzung für normale Schilddrüsenfunktion (Meeresfrüchte, Algen);
  • mit Magnesium zur Vorbeugung von Blutgerinnseln (Milch und Milchprodukte, Fleisch, Bohnen, Auberginen, Vollkornmehl);
  • mit Omega-3 (fetter Fisch, Fischöl, Leinöl).

Außerdem sollte eine Reihe von Produkten, die zur Blutverdickung beitragen, von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Bananen
  • Apfelbeere;
  • Walnüsse;
  • Linsen
  • Buchweizen;
  • Granat;
  • ein Sud aus Hagebutten, Brennnesseln;
  • alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke;
  • geräuchertes Fleisch und Würstchen.

Krankheitssymptome

Gesundheit

Überprüfen Sie Ihre Ernährung

Bei der Thrombozytopenie ist es wichtig, auf Junk Food zu verzichten und Naturprodukte zu bevorzugen. Versuchen Sie bei der Erstellung einer neuen Diät, diese abwechslungsreich zu gestalten

Sie müssen nicht nur Tomaten und Gurken essen, sondern vor allem Fast Food, Fertiggerichte und andere ungesunde Lebensmittel ausschließen.
Achten Sie darauf, mehr gedämpftes Obst und Gemüse zu essen, und ersetzen Sie das gebratene Fett durch gekochtes. Versuchen Sie, Ihre Stärke, Zucker und verarbeiteten Lebensmittel zu senken..
Denken Sie daran, dass Ihr Körper das Beste aus dem Essen herausholen sollte. Wählen Sie also die richtigen Lebensmittel und Gerichte..
Versuchen Sie, mehr Nährstoffe zu bekommen. Viele Diäten helfen dabei, die Thrombozytenzahl im Blut zu erhöhen. Konsultieren Sie jedoch Ihren Arzt, bevor Sie sie anwenden. Sie können sich auch an einen Ernährungsberater wenden, der die ideale Ernährung für Ihre Bedürfnisse auswählt. Wenn Sie sich dazu entschließen, Ihre Diät selbst einzuhalten, versuchen Sie, Lebensmittel zu essen, die die folgenden Elemente enthalten.

  • Folsäure oder Vitamin B9. Es ist an der Zellteilung beteiligt, ein geringer Gehalt an diesem Vitamin kann zu einer Abnahme der Blutplättchen führen, die auch als Zellen gelten. Um Vitamin B9 zu erhalten, essen Sie: Zitrusfrüchte, Spargel, Spinat, Vollkorngetreide (zuckerfrei).
  • Vitamin K. Mit seiner Hilfe wird der Prozess der Blutgerinnung wiederhergestellt, und Vitamin K wirkt auch entzündungshemmend. Eine Entzündung führt häufig zu einer Abnahme der Blutplättchen im Blut, daher ist dieser Nährstoff unerlässlich. Dieses Vitamin ist enthalten in: Spinat, Brokkoli, Blumenkohl und gewöhnlichem Kohl, Hühnereiern, Leber.
  • Omega 3. Dieses Element stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Darüber hinaus kann Omega-3 das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern. Sie finden diese nützliche Komponente in: Fisch, Seetang, Walnüssen, Leinöl, Hühnereiern.

Vergiss schlechtes Essen. Obwohl kalorienreiche Lebensmittel mit niedrigem Nährwert wie Brötchen oder Kekse lecker sind, sollten sie weggeworfen werden. Sie bringen praktisch keine Vorteile, außer für eine kurzfristige Sättigung, sondern erhöhen nur den Prozess der Blutplättchenreduktion im Blut.
Wenn Sie den Blutplättchenspiegel erhöhen möchten, müssen Sie auf alkoholhaltige Getränke verzichten. Alkohol fördert die Zerstörung des Knochenmarks und verlangsamt auch die Regeneration der Blutplättchen. Alkoholische Getränke müssen vollständig von der Ernährung ausgeschlossen oder auf ein Minimum reduziert werden.
Sport treiben. Sport ermöglicht es Ihnen nicht nur, Ihren Körper in guter Form zu halten, sondern trägt auch zur Heilung des Körpers von innen bei. Bei Thrombozytopenie werden Cardio, Gehen, Schwimmen und Krafttraining empfohlen. Aber seien Sie beim Sport vorsichtig. Mit Thrombozytopenie fühlt sich eine Person schnell müde und müde.
Einige Übungen können zu Blutungen führen, und bei verminderter Blutgerinnung kann bereits eine kleine Verletzung zu einem Krankenhausaufenthalt führen. Daher wäre es ratsam, traumatische Sportarten wie Eiskunstlauf aufzugeben.
Versuchen Sie nach Möglichkeit, die Anzahl der blauen Flecken und Schürfwunden während des Trainings zu verringern. Besser weniger Ansätze machen und die Unterrichtszeit verlängern..
Achten Sie darauf, die richtigen Schuhe und Kleidung für einen aktiven Zeitvertreib zu wählen. Am besten tragen Sie einen Trainingsanzug und bequeme Laufschuhe, die zu Ihrer Größe passen.
Vergiss den Rest nicht. Menschen, denen Blutplättchen fehlen, müssen sich häufiger ausruhen als andere. Wenn eine Person acht Stunden zum Schlafen benötigt, benötigen Sie bei Thrombozytopenie mindestens zehn.
Versuchen Sie auch, sich zu entspannen, wenn Sie müde sind. Sie müssen nicht schlafen, können entspannende Musik hören, ein Buch lesen oder einfach die Straße entlang gehen.
Verbrauchen Sie viel Wasser

Bei der Thrombozytopenie ist es äußerst wichtig, dass der Körper fehlerfrei arbeitet. Und für eine volle Funktion braucht eine Person Wasser

Es spielt keine Rolle, welches Wasser eine Person trinkt - kalt oder heiß. Sowohl das als auch ein anderes wirken sich günstig auf die allgemeine Gesundheit aus..
Viele Ärzte raten einem Erwachsenen, zwei bis drei Liter Wasser zu trinken. Die Figur scheint groß zu sein, so dass Sie sie in Brillen übersetzen können - nur 7-8 Gläser und der Körper ist in Ordnung.
Vermeiden Sie negative Gedanken. Wenn Sie ständig darüber nachdenken, wie Sie die Blutplättchen im Blut erhöhen und sich aufregen können, ist es Zeit, dies zu beheben. Vertreibe negative Gedanken, versuche über positive Dinge nachzudenken. Es wird den Blutplättchenspiegel nicht erhöhen, aber es wird Ihnen helfen, sich besser zu fühlen.

Nach der Chemotherapie

Das Chemotherapie-Verfahren ist ein schwerer Schlag für den gesamten Körper, einschließlich der Thrombozytenzahl. Bei der Behandlung bestimmter Krankheiten ist es jedoch die einzig wirksame Methode.

Von den Medikamenten verschreiben Ärzte am häufigsten Ethamsylat, Dicinon, Kortikosteroide, Interleukin-9, Derinat, Prednisolon, Dexamethason, B- und C-Vitamine sowie Spurenelemente (Kalzium, Magnesium, Zink)..

Für die Ernährung wird empfohlen, Proteine, Fisch und Meeresfrüchte, Gemüse, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, frisches Obst und Trockenfrüchte, Nüsse, gekeimte Sojabohnensamen und Samen in die Ernährung aufzunehmen.

Von Volksheilmitteln werden Tinkturen aus Brennnessel, Chaga, Schafgarbe, Haferbrühe und ein Elixier aus Gerste empfohlen.

Es wird auch empfohlen, einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, um Blutungen zu vermeiden:

Verwenden Sie kein Rasiermesser, um Haare zu entfernen.
Putzen Sie Ihre Zähne sanft, nur mit einer weichen Zahnbürste.
Putzen Sie Ihre Nase sehr vorsichtig;
Achten Sie darauf, dass Sie nicht zerkratzt oder geschnitten werden.

Ursachen der Thrombozytenerhöhung im Blut

Erhöhte Blutplättchen können das Ergebnis einer Erbkrankheit sein, bei der Knochenmarkstammzellen produzieren
zu viele Blutzellendaten. Bisher wurde der Mechanismus dieses Prozesses nicht genau identifiziert. Es ist nur bekannt, dass in diesem Fall der Grund für die erhöhte
Blutplättchen, eine Mutation eines der Gene. Diese Krankheit kann von den Eltern auf die Kinder übertragen werden, ist selten.
Andere Ursachen, die erhöhte Blutplättchen im Blut verursachen, sind häufiger:

  • Eisenmangelanämie;
  • Reaktion auf Medikamente;
  • entzündliche oder infektiöse Erkrankungen des Bindegewebes, des Darms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Lunge (Tuberkulose);
  • Mangel an Milz (nach der Operation zur Organentnahme);
  • Neoplasien;
  • chirurgische Eingriffe;
  • Verletzungen.

Eine kurzfristige Thrombozytenerhöhung kann auftreten:

  • während der Genesung von schwerem Blutverlust;
  • mit akuter Infektion oder Entzündung;
  • Wassermangel im Körper;
  • als Reaktion auf intensive körperliche Aktivität.

Verringerte Blutplättchenblutwerte verursachen Thrombozytopenie

Denken Sie nicht, dass dies eine Verletzung ist, wenn die Blutplättchen leicht abgesenkt sind. Es gibt ziemlich viele Fälle, in denen eine akzeptable Abnahme festgestellt wird. Beispielsweise fallen während der Schwangerschaft, der Menstruation oder bei der Einnahme bestimmter Medikamente Blutplättchen. Solche Situationen müssen nicht behandelt werden, es reicht aus, erneut eine Blutuntersuchung durchzuführen, um das Gesamtbild zu bestimmen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass einmal nicht genug ist, da in solchen Zuständen Unterschiede mehr als wahrscheinlich sind.

Wenn Sie eine niedrige Thrombozytenzahl beobachten, kann Ihr Arzt Ihnen Medikamente oder Vitamine verschreiben.

Ein Anstieg wird für eine bestimmte Zeit beobachtet, und die Medikation ist völlig optional. Zum Beispiel ist es während der Menstruation oder Schwangerschaft ausreichend, nur mehr essentielle Vitamine zu essen, die zur Erhöhung der Blutplättchen beitragen. Es ist auch erwähnenswert, dass Sie zu diesem Zeitpunkt nicht versuchen müssen, Ihre Blutplättchen selbst mit Medikamenten zu erhöhen, da dies Ihrer Gesundheit viel mehr schaden kann.

Eine falsche Ernährung kann zu niedrigen Blutplättchen führen. Insbesondere bestimmte Vitamine reichen dem Körper nicht aus. Aus diesem Grund sinkt der Pegel und wirkt sich in einem bestimmten Zeitraum negativ auf die Gesundheit aus.

Wie man erhöht

Um die Thrombozytenzahl im Blut schnell zu erhöhen, kann Ihr Arzt Medikamente gegen Glukokortikoidhormon (Prednison) verschreiben. Wenn die Blutung aufgehört hat, hilft die Behandlung. Die Thrombozytenzahl sollte am 5. bis 6. Tag nach Beginn des Arzneimittels ansteigen. Wenn alle Indikatoren wieder normal sind, wird die Menge der eingenommenen Medikamente schrittweise reduziert. Bei negativem Ergebnis wird dagegen die Dosis erhöht.

Wenn die Glukokortikosteroidtherapie unwirksam ist, ist eine Operation erforderlich - Splenektomie oder Entfernung der Milz. Ärzte wissen immer noch nicht, warum der Körper eine Milz braucht. Eine seiner Funktionen ist jedoch genau festgelegt: Sie filtert Blut und entfernt alte Blutplättchen und rote Blutkörperchen.

Eine Operation ist jedoch das letzte Mittel. Es wird nur durchgeführt, wenn die Krankheit länger als ein Jahr dauert und während dieser Zeit mindestens 2-3 Exazerbationen auftraten. Manchmal ist dies der einzige Ausweg, weil die Glukokortikosteroidtherapie nicht geholfen hat oder es Kontraindikationen für eine solche Behandlung gibt. Die Operation wird auch bei schwerer Thrombozytopenie durchgeführt..

Wenn die Splenektomie nicht geholfen hat oder die Operation nicht durchgeführt werden kann, werden dem Patienten Immunsuppressiva verschrieben: Imuran, Cyclophosphamid, Vincristin. Die hämorrhagische Diathese wird mit Kryotherapie, Elektrokoagulation, einem hämostatischen Schwamm usw. behandelt. Manchmal werden Medikamente verschrieben, die die Blutplättchenaggregation verbessern..

Bei Bedarf kann der Arzt andere Medikamente verschreiben: Danazol, Immunglobulin, α2-Interferon usw. Auch die Plasmapherese hilft, bei der Antikörper gegen Blutplättchen aus dem Blut des Patienten entfernt werden. Bei starken Blutungen während der Operation, bei der Geburt kann eine Transfusion von Thrombozytenkonzentrat erforderlich sein. Solche Blutplättchen werden schnell zerstört, daher ist dies eine extreme Maßnahme.

Eine spezielle Diät hilft, die Anzahl der Blutplättchen im Blut zu erhöhen. Es werden blutplättchenreiche Lebensmittel benötigt, die reich an Vitaminen und Proteinen sind, die die Knochenmarkfunktion verbessern..

Manchmal wird ein Thrombozytenmangel durch den Mangel an Vitamin B12 im Körper verursacht. Dieses Manko muss ausgeglichen werden. Ein Erwachsener sollte täglich 400 Mikrogramm dieses Vitamins erhalten, und eine schwangere Frau benötigt möglicherweise mehr. Dieses Vitamin kommt in Leber, Eigelb und Käse vor..

Es ist ratsam, Lebensmittel zu essen, die viel Folsäure enthalten. Dies sind Orangen, Hülsenfrüchte, Getreide, Spargel usw. Es lohnt sich, auf Alkohol zu verzichten, der auch das Blut verdünnt..

Jetzt ziehen es viele Menschen vor, mit Volksheilmitteln behandelt zu werden. Einige von ihnen können wirklich helfen. Die Hauptsache ist, sich nicht auf Selbstmedikation einzulassen. Trotzdem muss der Arzt diesen Prozess kontrollieren. Wenn Diät, Behandlung mit Volksheilmitteln nicht helfen, müssen Sie auf andere Methoden zurückgreifen. Wie man die Thrombozytenzahl durch Volksheilmittel erhöht?

  1. Nessel. Brennnessel ist die Hauptpflanze für diejenigen, die eine solche Behandlung benötigen. Nehmen Sie 50 ml Brennnesselsaft, mischen Sie ihn mit der gleichen Menge Milch und trinken Sie ihn vor den Mahlzeiten. Am Tag müssen Sie 3 Portionen frisch zubereitete Mischung einnehmen. Sie können 2 Wochen lang behandelt werden, dann brauchen Sie eine Pause von 7 Tagen. Sie können einfach eine Brennnesselinfusion trinken.
  2. Heilkräuter: Dogrose, Brennnessel, Eisenkraut officinalis, Schafgarbe, Erdbeeren. Alle von ihnen helfen, Blutplättchen im Blut zu erhöhen. Wählen Sie eine, gießen Sie 2-3 EL. l und 2 Tassen kochendes Wasser gießen. Bestehen Sie 30 Minuten. Diese Brühe sollte für eine Woche ausreichen. Der Kurs kann mehrere Monate dauern, bis die Tests bestätigen, dass er geholfen hat. Bevor Sie mit Volksheilmitteln behandelt werden, sollten Sie alle Kontraindikationen untersuchen. Wenn eine Pflanze nicht zu Ihnen passt, ersetzen Sie sie durch eine andere.
  3. Sesamöl. Fügen Sie es zu Salaten hinzu oder trinken Sie 1 EL. l Löffel jeden Morgen. Sie können die Portion auf 1 TL reduzieren. und vor jeder Mahlzeit Öl trinken.
  4. Hämostatische Sammlung. Nehmen Sie ein paar Kräuter: Kamille (20 g), Pfefferminze, Blätter (40 g), Hirtenbeutel (40 g) - und mischen Sie. 1 EL. l Sammlung mit Wasser (1 EL) füllen und 15 Minuten in einem Wasserbad erhitzen. Trinken Sie die Brühe gekühlt, zweimal täglich eine halbe Tasse.

Die Hauptgefahr dieses Problems

Blutplättchen sind die wichtigsten gebildeten Elemente des Blutes. Wenn ihre Anzahl abnimmt, treten natürlich Verflüssigung und Koagulation auf. Eine Thrombozytopenie liegt vor, wenn die Tests einen Wert von weniger als 180 * 109 tr anzeigen. pro Liter Blut.

Die Hauptgefahr der Krankheit besteht darin, dass sie das Blutungsrisiko dramatisch erhöht. Es kommt oft vor, dass solche Fälle tödlich sind. Aufgrund der Entwicklung einer Panzytopenie nimmt die mit einer Chemotherapie verbundene Vergiftung im Körper zu..

Darüber hinaus besteht aufgrund der ausgeprägten Form der Krankheit ein erhöhtes Risiko für eine Ausgießung des Gehirns. Sehr hohes Risiko für Entwicklung und innere Blutungen.

Wenn eine Person starke Blutungen hat, kann der Tod durch Blutverlust eintreten. Wenn während der Chemotherapie die Anzahl der Blutplättchen stark abnimmt, können den Patienten niedrigere Dosen verschrieben werden. Die chirurgische Behandlung wird bis zur Beseitigung der Thrombozytopenie verzögert.

Vitamine und Medikamente

Wenn Ernährungsumstellungen eine einfache Lösung sind, für die keine ärztliche Beratung erforderlich ist, sollte die Verwendung von Medikamenten, einschließlich Vitaminkomplexen, am besten erst nach einem Besuch bei einem Spezialisten begonnen werden.

Ihr Arzt wird eine Untersuchung und die erforderlichen Tests empfehlen..

Laboruntersuchungen werden dazu beitragen, die Anzahl der Blutplättchenzellen zu klären, und je nach Schweregrad der Situation wird der Arzt eine medikamentöse Therapie verschreiben.

Nur ein Arzt kann richtig entscheiden, wie die Blutplättchen mit Medikamenten erhöht werden sollen.

Solche strengen Vorsichtsmaßnahmen sind mit der Tatsache verbunden, dass der Mangel an bestimmten Zellen im Blut das Ergebnis schwerer Krankheiten sein kann, bei denen Selbstmedikation gefährlich sein kann. Die richtige Ernährung kann trotz aller Vorteile mit einem starken Bild der Senkung des Zellspiegels das Problem nicht ohne den Einsatz von Vitaminen lösen

Die richtige Ernährung kann trotz aller Vorteile mit einem starken Bild der Senkung des Zellspiegels das Problem nicht ohne den Einsatz von Vitaminen lösen.

Abhängig von der Ursache des Problems kann der Arzt Medikamente verschreiben, die die Vitamine B12 oder C enthalten.

Die Einnahme von Vitamin C-Komplexen wird als der häufigste Weg zur Lösung des Problems angesehen. Dies liegt an der Einfachheit, mit der dieses Vitamin vom menschlichen Körper aufgenommen wird..

Es löst sich schnell in Wasser auf und wird sofort in den Blutkreislauf aufgenommen. Dies trägt nicht nur zur Erhöhung der Zellzahl bei, sondern stärkt auch die Immunität.

Oft verschreiben Ärzte mit einem Mangel an Blutplättchen eisenhaltige Medikamente. Solche Komplexe wirken sich günstig auf die gesamte Zusammensetzung des Blutes im Körper aus und erhöhen insbesondere die Thrombozytenzahl.

Die Wahl des richtigen Vitaminkomplexes ist Aufgabe des behandelnden Arztes. Es ist der Spezialist, der Ihnen das richtige Medikament sagt, das Ihnen hilft, das Problem ohne Gesundheitsschäden zu bewältigen.

Wenn die Situation mit der Anzahl der Zellen schwierig genug ist, stellt sich die Frage, wie die Blutplättchen schnell erhöht werden können.

Diese Dringlichkeit ist wichtig, wenn die Gesundheit des Patienten durch anhaltende Blutungen gefährdet wird.

Es gibt eine große Anzahl von Medikamenten, die dazu beitragen, die Anzahl der Blutplättchenzellen im Blut zu erhöhen, aber alle haben unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper..

Ein Medikament, das die Funktion der Leber beeinflusst und die Produktion von Zellen durch dieses Organ stimuliert, ist Thrombopoietin. Es bezieht sich auf starke Medikamente, hat viele Nebenwirkungen..

Die Stimulation des Knochenmarks beeinflusst auch die Anzahl der Blutplättchen im Blut.

Medikamente dieser Wirkung werden Patienten verschrieben, die eine Chemotherapie erhalten (Prednisolon, Dexamethason)..

Eine erhöhte Blutgerinnung beeinflusst die Anzahl der Zellen im Blut nicht, kann jedoch bei extrem niedrigen Thrombozytenzahlen erforderlich sein..

In diesem Fall können Medikamente verschrieben werden, die direkt hämostatisch (Etamsylat, Dicion) oder komplex wirkende Medikamente (Vikasol, Derinat) sind.

Arzneimittel, zu denen Immunglobulin und Folsäure gehören, werden zur Behandlung von Thrombozytenmangel eingesetzt. Diese Substanzen wirken sich günstig auf die Zusammensetzung des Blutes aus..

In schweren Fällen von Zellmangel, wenn das Leben des Patienten in Gefahr ist und die Zusammensetzung des Blutes nicht mit Medikamenten verändert werden kann, ist die Transfusion von Blutplättchenmasse erforderlich, die aus gespendetem Blut gewonnen wird.

Ein solcher Eingriff wird üblicherweise in der Chemotherapie als Teil einer Antitumorbehandlung eingesetzt..

Medikamente werden in schweren Fällen von Thrombozytenmangel eingesetzt, ihre Ernennung erfolgt ausschließlich durch den behandelnden Arzt.

Gründe auf hoher Ebene

In der Medizin wird zwischen primärer, sekundärer und klonaler Thrombozytose unterschieden..

Die Ursache der klonalen Thrombozytose ist ein Defekt der Stammzellen im Knochenmark oder eine Schädigung ihrer Tumorbildungen. In diesem Fall kann der Prozess den Prozess der Thrombozytenproduktion nicht beeinflussen, dieses Phänomen ist unkontrolliert.

Eine erhöhte Thrombozytenzahl während der primären Thrombozytose ist mit einer Fehlfunktion der Stammzellen verbunden, weshalb eine große Anzahl von Thrombozyten in den Blutkreislauf gelangt. Die Ursachen für diesen Zustand können ein erblicher Faktor oder die Entwicklung einer Erythrämie (eine tumoröse Blutkrankheit) oder einer myeloischen Leukämie (eine Art von Blutkrebs) sein. Meistens spürt eine Person keine spezifischen Symptome, außer unerklärlichen kurzfristigen Kopfschmerzen. Diese Pathologie wird in der Regel zufällig diagnostiziert, wenn Blut zur Analyse gespendet wird.

Eine sekundäre Thrombozytose kann vor dem Hintergrund verschiedener chronischer Krankheiten und Infektionsprozesse auftreten und auch eine Nebenwirkung einiger Medikamente und äußerer Einflüsse sein. Eine erhöhte Thrombozytenzahl im Blut kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • Akute Infektionen. Bakterien (Meningitis, Lungenentzündung), Viren (Enzephalitis, Hepatitis), Pilze (Aspergillose, Soor) und Parasiten.
  • Splenektomie. Da dieses Organ für die Beseitigung alter Zellen verantwortlich ist und fast 1/3 aller Blutplatten darin gespalten sind;
  • Entzündungsprozesse, bei denen die Blutplättchen über dem Normalwert liegen können: rheumatoide Arthritis, Spondylitis oder Entzündung der Zwischenwirbelgelenke, Sarkoidose, hämorrhagische Vaskulitis, Leberprobleme usw..
  • Akzeptanz bestimmter Arten von Medikamenten (Kortikosteroid- und androgyne Hormone, hämatopoetische Stimulanzien, übermäßige Anzahl von Vit. B12);
  • Die Bildung eines bösartigen Tumors führt fast immer zu einem Anstieg der Blutplättchen;
  • Akuter Eisenmangel;
  • Verletzungen
  • Eine erhöhte Thrombozytenzahl nach der Operation ist eine Reaktion auf den Verlust einer bestimmten Blutmenge.
  • Blutplättchen im Blut sind bei Erwachsenen aufgrund von Alkoholmissbrauch, übermäßiger Salzaufnahme und der Wirkung toxischer Substanzen auf den Körper erhöht;
  • Die Menge bestimmter Blutelemente wird vom Nervensystem gesteuert, sodass Stress, Depressionen und Angstzustände zu einem Ungleichgewicht im gesamten Körper führen.

Erhöhte Blutplättchen während der Schwangerschaft können zusätzlich zu den oben genannten Gründen mit dem Antiphospholipid-Syndrom (der Produktion einer großen Anzahl von Antikörpern gegen Phospholipide) sowie mit Toxikose verbunden sein. Erbrechen und Durchfall tragen zur Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper und folglich zur Blutgerinnung bei. Dieser Zustand kann sich verschlimmern, wenn die werdende Mutter nicht genügend Flüssigkeit zu sich nimmt (z. B. um Schwellungen zu vermeiden)..

Die Thrombozytose führt nicht nur zu einer Zunahme der Anzahl von Blutplättchen, sondern auch zu einer Änderung der Blutplättchenindizes, beispielsweise zu einer Zunahme des Verteilungsindex von Blutplättchen pdw oder zu einer Zunahme der relativen Breite der Verteilung von Blutplättchen nach Volumen.

Wie man die Thrombozytenzahl erhöht

Sie sollten mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, wenn der Arzt dies für erforderlich hält. Bei einer leichten Abnahme normalisiert sich der Indikator aufgrund des Vitamin-Mineral-Komplexes oder der Ernährung.

Vorbereitungen

NameBildeine kurze Beschreibung von
PrednisolonEin Medikament aus der Hormongruppe, das sehr oft nach einer Chemotherapie verschrieben wird. Die Hauptfunktion des Arzneimittels ist die Knochenmarkstimulation, die Normalisierung der Thrombozytenzahl
EtamsylatDas Analogon dieses Arzneimittels ist auch Dicinon. Dies sind Mittel aus der Gruppe der hämostatischen Medikamente, die die Blutgerinnung signifikant verbessern. Diese Medikamente werden nicht verwendet, um die Thrombozytenzahl zu erhöhen.
SodecorDer Hauptvorteil dieses Arzneimittels besteht darin, dass es ausschließlich natürliche Kräutersammlungen enthält, die Blutplättchen betreffen
VikasolEin Medikament, das vorbeugend gegen Blutungen eingesetzt wird
DerinatEine synthetische Zubereitung, die auf Basis von Lachsnukleinsäuren hergestellt wird. Vorteilhafte Wirkung auf die Fähigkeit der Blutgerinnung. Es wird als Prophylaxe verwendet.
ThrombopoietinDer Arzt kann ein wirksames Medikament verschreiben, das zur Bildung von Blutplättchen in der Leber beiträgt

Vitaminkomplex

Ein quantitativer Indikator kann erst nach genauer Bestimmung der Krankheitsursache erhöht werden. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass eine Abnahme der Blutplättchen aufgrund eines Mangels an Vitamin B12 auftreten kann, so dass sich das Blutplättchenniveau normalisiert, wenn es wieder aufgefüllt wird.

Vitamin Nummer 1
Vitamin, das sich so schnell wie möglich in Wasser auflösen kann und auch schnell vom Körper aufgenommen wird - Vitamin C. Es kommt gut mit der Funktion der Stärkung des Immunsystems zurecht und hilft auch, die Thrombozytenproduktion zu normalisieren.
Trotz der Tatsache, dass in einer Apotheke eine große Anzahl von Vitamin-Mineral-Komplexen gefunden werden kann, müssen nur die ärztlichen Vorschriften befolgt werden, die auf den individuellen Merkmalen des Patienten und den Analyseindikatoren beruhen.

Vitamin C-Produkte

Diätmerkmale

Wenn es Probleme mit dem Blutbild gibt, müssen Sie zunächst auf die Ernährung achten. Wenn diese nicht mit den erforderlichen Spurenelementen und Vitaminen in Einklang gebracht wird, kann es vor diesem Hintergrund zu einer erheblichen Verschlechterung des Wohlbefindens und anderer Erkrankungen kommen.
Daher sollte bei einer Verringerung der Thrombozytenzahl auf solche Produkte geachtet werden:

  • Innereien von Rindfleisch, Schweinefleisch (Leber);
  • Früchte (Bananen, Orangen, Granatapfel, Apfel);
  • Getreide (Buchweizen, Reis);
  • Hühner- und Wachteleier;
  • Früchte (Rüben, Karotten, Kürbis);
  • Meeresfischarten (Dampfgaren);
  • Grüns (Koriander, Petersilie);
  • Sesam, Walnüsse;
  • Getränke (Granatapfelsaft, grüner Tee);
  • Leinöl (sowohl Salatdressing als auch Nahrungsergänzungsmittel - täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten einnehmen).
Blutplättchenprodukte

Ernährungsempfehlungen für niedrige Thrombozytenzahlen

Die Diät sollte eine große Anzahl von frischen Beeren, Obst, Gemüse enthalten und fetthaltige Lebensmittel ausschließen.
Achten Sie bei der Auswahl der Produkte auf das Vorhandensein von Aromen. Es ist besser, diese aufzugeben.
Minimieren Sie die Verwendung von Produkten, die das Blut verdünnen können. Dazu gehören: Ingwer, Himbeeren, Olivenöl.
Alkohol und Zigaretten ablehnen.
Kaffee und koffeinhaltige Lebensmittel minimieren.

Was kann zu einem Pegelabfall führen?

Im roten Knochenmark bilden sich neue Thrombozyten. Für den physiologischen Verlauf von Blutgerinnungsprozessen sollte ihr gleichzeitiger Aufenthalt im Blutkreislauf nicht weniger als 150.000 Zellen in einem Kubikmilliliter einer Blutprobe betragen. Wenn eine Laboruntersuchung eine Abnahme der Thrombozytenzahl unter die normalen Grenzen zeigt, stellen Experten die Entwicklung einer solchen Störung wie Thrombozytopenie fest.

Die Ursachen der Thrombozytopenie können sein:

  • das Vorhandensein von Krankheiten einer viralen oder autoimmunen Ätiologie in der Geschichte;
  • Durchführung einer Behandlung bösartiger onkologischer Prozesse unter Verwendung von Chemotherapeutika;
  • Lebererkrankung, Milz;
  • Vergiftung eines Organismus verschiedener Herkunft;
  • akute entzündliche Prozesse, Blutsepsis;
  • Nebenwirkungen bestimmter Arten von Medikamenten.

Die Intensität und Schwere der Komplikationen einer Thrombozytopenie hängt vom Grad ihrer Entwicklung ab:

  • die Bildung von intradermalen Punktblutungen oder Hämatomen;
  • Verletzung der Barrierefunktionen der Schleimhäute, erhöhte Blutungsneigung;
  • häufiges Auftreten von Blut aus der Nase;
  • die Entwicklung von Magen-Darm-Blutungen;
  • massiver Blutverlust mit geringer traumatischer Wirkung.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Empfindliches Problem - Hämorrhoiden stiegen aus, was soll ich tun? Wie zu Hause zu reinigen

Die Hauptursache für Hämorrhoiden bei Männern ist eine Venenfunktionsstörung.Wenn der Blutfluss gestört ist, werden ihre Wände deformiert, Knoten gebildet, die zum Überwachsen neigen.

Die Liste der besten und wirksamsten Mittel gegen Hämorrhoiden und Analfissuren

Hämorrhoiden sind eine komplexe Krankheit, die durch unangenehme Folgen gekennzeichnet ist. Eine der schwersten: Rektalfissuren.