Zäpfchen mit Papaverin während der Schwangerschaft: Krankenwagen gegen Krämpfe und Tonus der Gebärmutter

Viele schwangere Frauen versuchen, keine Medikamente einzunehmen, aus Angst, das Baby zu verletzen. Die Hypertonizität der Gebärmutter gilt jedoch nicht für Zustände, die ignoriert werden können. Übermäßige Muskelaktivität während der Schwangerschaft führt häufig zu Fehlgeburten oder Frühgeburten. Um solche Probleme zu vermeiden, verschreiben Ärzte Frauenkerzen mit Papaverin. Es wird angenommen, dass dieses Medikament das Kind und die Mutter nicht schädigt, obwohl keine klinischen Studien zur Sicherheit während der Schwangerschaft durchgeführt wurden..

Ist Papaverinhydrochlorid während der Schwangerschaft schädlich?

Die Anweisung für das Medikament besagt, dass es keine klinischen Studien zu seiner Wirkung auf den Körper werdender Mütter gegeben hat, daher ist es während der Schwangerschaft kontraindiziert. Die Situation ist jedoch nicht so klar.

Medikamente auf Papaverinbasis werden seit sechs Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Während dieser Zeit wurde das Medikament von mehreren Generationen schwangerer Frauen verwendet, die mehr als eine Million absolut gesunde Babys zur Welt brachten.

Langzeitbeobachtungen von Frauenärzten und Kinderärzten zeigen daher, dass rektale Zäpfchen mit Papaverin, sofern angezeigt und zur Anwendung geeignet, einen positiven Einfluss auf den Zustand werdender Mütter haben und die intrauterine Entwicklung des Fetus nicht beeinflussen.

Die Zusammensetzung und Wirkung von rektalen Zäpfchen

Die Wirkung von Papaverin beruht auf der Entspannung der glatten Muskeln der inneren Organe: Magen, Darm, Bronchien, Lunge, Blutgefäße und Gebärmutter. Der entspannende Effekt erstreckt sich nicht auf die gestreiften Muskeln, was bedeutet, dass die Skelett- und Herzmuskulatur wie zuvor funktionieren..

Papaverin wurde erstmals Mitte des 19. Jahrhunderts aus Schlafmohn isoliert. Dieses Alkaloid gewann in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts beträchtliche Popularität, als es seine industrielle Produktion aufbaute..

So haben Papaverin-Zäpfchen eine komplexe Wirkung auf den weiblichen Körper:

  • übermäßigen Tonus lindern und Kontraktionen der Gebärmutter und anderer Muskelorgane unterdrücken;
  • eine vasodilatierende Wirkung haben;
  • niedriger Blutdruck.

Papaverin-Zäpfchen - die wirksamste Form der Medizin für schwangere Frauen

Neben Zäpfchen stellen viele Hersteller Papaverinhydrochloridpräparate in Form von Tabletten und Lösungen zur intravenösen Verabreichung her. Ärzte verschreiben schwangeren Frauen jedoch häufig rektale Zäpfchen, da sie eine sicherere und effektivere Darreichungsform darstellen.

Indikationen

Aufgrund hormoneller Veränderungen im weiblichen Körper während der Schwangerschaft nimmt die Menge an Progesteron, einem Hormon, das an der Muskelentspannung beteiligt ist, ab. Infolgedessen kann sich die Gebärmutter aktiv zusammenziehen und sogar ständig in einem hohen Ton sein. Ein solcher Zustand ist eine ernsthafte Bedrohung für die Entwicklung und das Leben des Fötus. Normalerweise werden Papaverin-Zäpfchen für schwangere Frauen mit einem hohen Tonus der Gebärmutter verschrieben, die eine spontane Fehlgeburt oder Frühgeburt bedrohen.

Darüber hinaus verschreiben Ärzte dieses krampflösende Mittel bei der komplexen Behandlung von Erkrankungen wie:

  • Gallenblasenentzündung;
  • Nierenkolik;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Kolitis, Blähungen, Funktionsstörungen des Darms);
  • Entzündung der Harnwege (Urethritis und Blasenentzündung);
  • Präeklampsie (Schwangerschaftskomplikation, begleitet von Schwellungen, Krämpfen, Bluthochdruck).

Zäpfchen mit Papaverin wirken ebenfalls beruhigend und normalisieren die Herzfrequenz. Dieser Effekt wird jedoch erst nach längerer Anwendung des Arzneimittels festgestellt.

Kontraindikationen

Papaverin-Medikamente sind in jeder Dosierungsform für Krankheiten und Zustände wie:

  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
  • atrioventrikuläre Blockade (Herzrhythmusstörungen);
  • Leberversagen;
  • erhöhter Augeninnendruck.

Mit äußerster Vorsicht sollten Papaverin-Zäpfchen bei Frauen angewendet werden, bei denen Hypothyreose, Tachykardie, Nebennieren- und Nierenfunktionsstörungen diagnostiziert werden. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über das Vorhandensein dieser Probleme..

Verstopfung und andere mögliche Nebenwirkungen

Unerwünschte Folgen der Einnahme von Kerzen mit Papaverin sind recht selten und hängen in der Regel von den individuellen Merkmalen der schwangeren Frau ab. Unter den Nebenwirkungen sind zu beachten:

  • allergische Reaktionen;
  • Übelkeit
  • Schläfrigkeit;
  • Störung des Darms (Verstopfung);
  • vermehrtes Schwitzen;
  • arterielle Hypotonie (Drucksenkung).

Niedriger Druck ist eine der möglichen Nebenwirkungen bei der Einnahme von Kerzen mit Papaverin

Trimesteraufnahme

Normalerweise werden Kerzen mit Papaverin nicht separat verwendet. Je nach Trimester und Schweregrad der Erkrankung wird dieses krampflösende Mittel häufig in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschrieben..

Erstes Trimester

Zu Beginn der Schwangerschaft ist die Liste der sicheren Arzneimittel aufgrund der nicht geformten Plazenta sehr begrenzt. Inzwischen ist Papaverin als krampflösendes Mittel äußerst gefragt..

In den ersten Schwangerschaftswochen leiden einige Frauen an einer Uterushypertonizität, die mit einer schlechten Progesteronproduktion verbunden ist. Deshalb wird Papaverin zusammen mit hormonellen Medikamenten verschrieben..

Zweites Trimester

In diesem Zeitraum wird die Liste der zugelassenen Arzneimittel erheblich erweitert. Im Falle von Bluthochdruck, der Gefahr einer Fehlgeburt, verschreiben Ärzte schwerwiegendere Medikamente, die die kontraktile Aktivität der Gebärmutter hemmen - zum Beispiel Ginipral, Brikanil oder Injektionen von Magnesia.

Papaverin-Zäpfchen im zweiten Trimester werden am häufigsten zur Linderung von Schmerzen bei Nierenkoliken, bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Harnwege, begleitet von Krämpfen, sowie zur Druckreduzierung eingesetzt.

Drittes Trimester

In der Spätschwangerschaft werden rektale Zäpfchen mit Papaverin in folgenden Situationen verschrieben:

  1. Wenn die Spannung der Uterusmuskulatur zu stark ist und der erwartete Entbindungstermin noch weit entfernt ist. In diesem Fall werden zusätzlich Steroidhormone verschrieben.
  2. Vor der Geburt werden Kerzen als Indikatoren für „falsche“ Kontraktionen verwendet. Wenn die kontraktile Aktivität der Gebärmutter nach der Verabreichung des Arzneimittels aufgehört hat, hat die Geburt noch nicht begonnen.
  3. In der 39. Schwangerschaftswoche werden Kerzen verwendet, um den Gebärmutterhals auf die Wehen vorzubereiten.
  4. Bei echten Kontraktionen wird das Medikament verschrieben, um Schmerzen zu lindern.

Anweisungen zur sicheren Verwendung

Kerzen mit Papaverin während der Geburt eines Kindes werden vom behandelnden Arzt erst nach vollständiger Untersuchung und Klärung der Diagnose verschrieben. Es bestimmt auch die Dosierung und Dauer des Therapieverlaufs.

Schwangeren wird in der Regel mehrmals täglich in regelmäßigen Abständen ein Papaverin-Zäpfchen verschrieben. Sie werden in Rückenlage in das Rektum eingeführt. Dies sollte mit sauberen Händen oder in sterilen Handschuhen erfolgen, um das Eindringen pathogener Mikroben in den Körper zu vermeiden..

Die Wirkung des Wirkstoffs beginnt fast unmittelbar nach Auflösung des rektalen Zäpfchens. Für eine nachhaltige Wirkung müssen Sie sich jedoch der von Ihrem Arzt verordneten vollständigen Behandlung unterziehen. Manchmal ist es ziemlich lang (bis zu einem Monat).

Wie kann ich Kerzen durch Papaverin ersetzen, auch in den frühen Stadien?

Papaverin in Form von rektalen Zäpfchen enthält keine analogen Arzneimittel, die denselben Wirkstoff enthalten. Wenn eine Frau Papaverin nicht verträgt, kann der Arzt krampflösende Medikamente verschreiben, die andere Wirkstoffe enthalten, aber eine ähnliche therapeutische Wirkung haben.

Papaverin-Zäpfchen werden auch durch Präparate ersetzt, die aus mehreren Wirkstoffen bestehen, von denen einer Papaverin ist.

Tabelle: Während der Schwangerschaft verschriebene Papaverinanaloga

Name

Darreichungsformen

Aktive Substanz

Indikationen

Kontraindikationen

Schwangerschaft

  • Tabletten;
  • Lösung.
  • Nierenkolik;
  • Gallenkolik;
  • Darmkolik;
  • spastische Verstopfung;
  • Endarteriitis;
  • Uteruskrämpfe, die Frühgeburten und Fehlgeburten bedrohen.
  • Unverträglichkeit gegenüber Bauteilen;
  • kardiogener Schock;
  • arterielle Hypotonie;
  • Glaukom;
  • schweres Nieren- und Leberversagen.

Nach Angaben des Arztes

  • Lösung;
  • Tabletten.
  • Uterushypertonizität;
  • Krämpfe der glatten Muskulatur bei Erkrankungen der Gallenwege;
  • Krämpfe der glatten Muskeln des Harnsystems;
  • Krämpfe des Magen-Darm-Trakts;
  • Kopfschmerzen.
  • Schweres Nierenversagen;
  • schweres Leberversagen;
  • schwere Herzinsuffizienz;
  • Überempfindlichkeit gegen das Medikament;
  • Galaktoseintoleranz.

Nach Angaben des Arztes

  • Papaverinhydrochlorid;
  • Dibazol.
  • Arterieller Hypertonie;
  • Krämpfe peripherer Arterien und Gehirngefäße;
  • Krampf der glatten Muskeln der inneren Organe;
  • Polio.
  • Störungen im Leitungssystem des Herzens;
  • Epilepsie;
  • Unverträglichkeit gegenüber Bauteilen.

Mit Vorsicht erlaubt.

  • Tabletten;
  • Lösung;
  • konzentrieren.
  • Uterushypertonizität;
  • Hemmung der Arbeit während der Arbeit;
  • Frühgeburtenprävention.
  • Thyreotoxikose;
  • Tachyarrhythmie;
  • Myokarditis;
  • arterieller Hypertonie;
  • Herzischämie;
  • schwere Nieren- und Lebererkrankungen;
  • Winkelschlussglaukom;
  • intrauterine Infektion;
  • Überempfindlichkeit gegen Komponenten.

Zulässige Verwendung ab dem II. Trimester

Fotogalerie: krampflösende Medikamente während der Schwangerschaft

Frauen Bewertungen

Der Arzt beim ersten Termin sagte mir, dass Kerzen mit Papaverin meine Freundin Nr. 1 für die gesamte Schwangerschaft sind. Nur mit ihnen rettete sie sich, als sie das Gefühl hatte, nach einem Arbeitstag in ihrem Magen zu platzen, eine Wohnung aufzuräumen oder einen Gynäkologen zu untersuchen, und tatsächlich sind diese Kerzen eine Sache! Ich habe darüber gelesen, dass sie die Durchblutung verbessern, damit das Baby Sauerstoff und Nährstoffe besser erhält. Im Allgemeinen ist der Ton viel gefährlicher als Papaverin..

Kissyush @
https://www.u-mama.ru/forum/waiting-baby/pregnancy-and-childbirth/269971/index.html

Papaverin ist nicht schädlich, es wurde in einem Krankenhaus verschrieben, wenn der Unterbauch schmerzte... Es entspannt nicht nur die Gebärmutter, sondern auch den Darm, so dass Verstopfung auftreten kann und der Magen aufgrund des vollen Darms schmerzt. So zu oft würde ich es nicht benutzen, ein kleiner Schluck am Bauch ist die Norm. Darüber hinaus wird es erst im ersten Trimester verschrieben (seitdem wächst das Kind auf und beginnt, Druck auf den Nacken auszuüben, und wenn es mit Papaverin sehr entspannt ist, Gott bewahre, kann es zu einer Fehlgeburt kommen), ab dem zweiten Trimester beispielsweise Vibrucol oder Magnesia aus Tonus.

K @ t & Rin @
http://www.babyplan.ru/otvety/_/papaverin-svechivopros-k-beremennym-r33074

Mit diesem Penny Tool habe ich mich fast von den ersten Tagen der Schwangerschaft an getroffen. Mein Arzt hat es mir sofort nach der Registrierung verschrieben. Sie sind preiswert, so dass jeder sie kaufen kann. Ich hatte einen sehr starken Uteruston, daher ging meine gesamte Schwangerschaft mit diesem Medikament durch. Bei mir wurde sogar eine Frühgeburt diagnostiziert, aber ich brachte mein Baby sicher zur Frist. Also, wenn ein Arzt es Ihnen verschreibt, dann denke ich, dass Sie sich bewerben müssen.

Barsic66687
http://irecommend.ru/content/tonus-matki-s-nim-ne-problema-foto

Papaverine Kerzen helfen mir sehr gut. Der Arzt riet ihnen, nachts mehr zu setzen. Er sagt, dass Sie bis zur Geburt nehmen können. Schlafen Sie gut nach Papaverin.

Larisa
http://www.tiensmed.ru/news/papaverinss1___3.html#comments

Ich habe sie seit Beginn der Schwangerschaft ständig verschrieben bekommen. Der Arzt sagt, dass ich einen Uteruston habe und ihn einstellen muss... Ich habe ihn zuerst gesetzt, bis ich Hämorrhoiden von ihnen bekam. Dann hörte sie auf, und jetzt haben sie eine niedrige Plazentation und wieder Ton - der Arzt sagte, wieder Kerzen Papaverin setzen und immer noch No-shpa trinken, obwohl mein Magen überhaupt nicht zieht. Ich trinke No-Shpu und setze Kerzen nur, wenn das Kind anfängt, stark zu schubsen und Unbehagen auftritt.

Amethyst
https://touch.deti.mail.ru/forum/v_ozhidanii_chuda/beremennost/svechi_s_papaverinom_pri_beremennosti/?page=2

Video: Uteruston während der Schwangerschaft

Trotz der Sicherheit ist es unmöglich, Kerzen mit Papaverin ohne ärztliche Verschreibung aufzutragen. Nur der behandelnde Arzt kann die Dosierung und Dauer des therapeutischen Kurses bestimmen. Die Darreichungsform dieses Arzneimittels ist sehr praktisch und erfordert keine besonderen medizinischen Fähigkeiten von einer Frau. Rektale Zäpfchen wirken fast augenblicklich und verringern schnell den erhöhten Tonus der Gebärmutter und damit die Wahrscheinlichkeit negativer Folgen für Mutter und Kind.

Kerzen mit Papaverin während der Schwangerschaft

Während der Geburt des Kindes versucht die werdende Mutter mit besonderer Sorgfalt, sich vor allen möglichen negativen Faktoren zu schützen, die Schwangerschaftskomplikationen verursachen können. Dies sind alle Krankheiten, schmerzhaften Zustände und Stresssituationen, die eine gewisse Bedrohung für die Geburt des Babys darstellen. Und doch kommt es trotz aller Bemühungen der schwangeren Frau manchmal auch vor, dass solche Zustände sie dennoch überholen. Einige von ihnen erfordern die Verwendung von Medikamenten zur Anpassung, was die werdende Mutter noch besorgter macht.

Es ist bekannt, dass während der Schwangerschaft die Verwendung von Medikamenten nach Möglichkeit ausgeschlossen werden sollte, um negative Folgen für die Schwangerschaft selbst und das sich schnell entwickelnde Baby zu vermeiden. Es gibt jedoch Medikamente, die nach Zeit und Erfahrung getestet wurden und die bei Bedarf nur zum Guten an die Mutter gehen und bestimmte Zustände lindern können, ohne das Baby zu schädigen. Ein solches Mittel ist Papaverin: ein krampflösendes Medikament, das schmerzhafte Zustände entspannt und beseitigt..

Papaverin kann heute in Form von Tabletten, rektalen Zäpfchen, Injektionen gefunden werden. Während der Geburt des Babys werden jedoch in den meisten Fällen nur Kerzen mit Papaverin verschrieben. Dieses universelle und benutzerfreundliche Tool kann die werdende Mutter von vielen Unglücksfällen befreien, die eine Schwangerschaft bedrohen. So ist beispielsweise der häufigste Termin die Form einer Kerze mit Papaverin während der Schwangerschaft, wenn eine Frau an einer Gebärmutterhypertonie leidet.

Bei Hypertonizität sind die Muskeln der Gebärmutter, die das "Haus" des Babys sind, in ständiger Spannung, die mit einem vorzeitigen Schwangerschaftsabbruch behaftet ist. Um eine Fehlgeburt zu vermeiden, ist es notwendig, die Muskeln der Gebärmutter zu entspannen und dem Baby die Möglichkeit zu geben, sich ohne Risiko zu entwickeln. Kerzen mit Papaverin während der Schwangerschaft können mit Uterushypertonizität fertig werden, da dieses Arzneimittel eine ausgeprägte krampflösende Wirkung hat: Zäpfchen senken den Blutdruck und lösen Verspannungen der glatten Muskeln der inneren Organe. Darüber hinaus ist bei regelmäßiger Anwendung von Zäpfchen eine leichte beruhigende Wirkung zu spüren: Eine Frau wird ruhiger und es kommt sogar zu einer Verlangsamung des Herzrhythmus: Das Herz hört auf zu schlagen und bringt Angst mit sich.

Trotz der Tatsache, dass viele Quellen darauf hinweisen, dass angeblich Papaverin nicht ratsam ist, wenn es ein Kind trägt, zeigt die langfristige Anwendung dieses Arzneimittels genau das Gegenteil. Fast alle Mütter, die während der Schwangerschaft Papaverin-Zäpfchen verwendeten, wurden abgebrochen und brachten starke Babys ohne negative Folgen zur Welt. Die langjährige Erfahrung mit Papaverin zeigt, dass Kerzen mit Papaverin das Baby überhaupt nicht beeinträchtigen und gleichzeitig die Gefahr einer unfreiwilligen Abtreibung im Zusammenhang mit Uterushypertonizität neutralisieren. Das einzige ist, dass Zäpfchen mit Papaverin während der Schwangerschaft in einigen Einzelfällen bestimmte Nebenwirkungen bei der Mutter verursachen können. Unter ihnen sind Übelkeit, Schläfrigkeit, vermehrtes Schwitzen, Verstopfung angezeigt. Die Verwendung von Zäpfchen kann allergische Reaktionen oder einen Blutdruckabfall hervorrufen - dies alles jedoch nur in Einzelfällen. Grundsätzlich sind Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft relativ leicht zu tragen und können sogar für einige Zeit verwendet werden..

Trotz der Tatsache, dass Kerzen keine Bedrohung für den Fötus darstellen, ist eine Selbstmedikation nicht zulässig: Die Verwendung von Kerzen mit Papaverin während der Schwangerschaft sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen, der die Dosierung festlegt. In der Regel werden Kerzen mit einer Rate von 2-3 Zäpfchen pro Tag mit gleichen Zeitintervallen verschrieben. Die Form des Arzneimittels ist bequem anzuwenden: Frauen können Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft selbst verabreichen und beginnen fast unmittelbar nach der Auflösung zu wirken. Gegenanzeigen für die Ernennung von Zäpfchen mit Papaverin während der Schwangerschaft sind Probleme bei der zukünftigen Mutter mit der Leber, Tachykardie, erhöhtem Augeninnendruck, Schilddrüsenfunktionsstörung.

Die Verwendung von Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft

Jeder weiß, dass Schwangerschaft keine Krankheit, sondern eine Norm ist, aber es ist auch bekannt, dass diese Zeit für viele "unmöglich" ist. Dies ist zwar das richtige „Nein“, was auch außerhalb der Schwangerschaft nützlich ist: Sie können nicht trinken und rauchen, Fast Food essen und viele Medikamente einnehmen, insbesondere zu Beginn des Schwangerschaftsvorgangs. Trotzdem verschreiben Geburtshelfer während der Geburt des Fötus werdenden Müttern verschiedene Medikamente, um die Schwangerschaft zu unterstützen, unangenehme Symptome zu beseitigen und der Mutter auf jede erdenkliche Weise zu helfen, ein gesundes Kind zu ertragen. Ein solches Mittel ist Papaverin..

Allgemeine Eigenschaften des Arzneimittels

Der Name der Medizin kommt vom lateinischen Wort "Mohn", dh Papaver. Und nicht umsonst, denn es handelt sich um ein Opiumalkaloid, das in der pharmakologischen Klassifikation als myotrope krampflösende Mittel eingestuft wird.

Die Sicherheit während der Schwangerschaft wurde nicht nachgewiesen. In der häuslichen geburtshilflichen und gynäkologischen Praxis hat das Medikament jedoch aufgrund seiner Fähigkeit, eine entspannende Wirkung auf die Organe der glatten Muskulatur (Gebärmutter, Gefäßwände, Magen-Darm-Trakt, Harnsystem) auszuüben, eine aktive Anwendung gefunden. Es war diese Fähigkeit, die Papaverine während der Schwangerschaft zu einem First-Line-Medikament machte. Immerhin ist ein erhöhter Uteruston bei schwangeren Frauen heute keine Seltenheit.

Freigabe Formular

Pharmaceuticals bietet nur drei Formen der Medizin an. Diese beinhalten:

  • Tabletten;
  • Injektionslösung (in Ampullen);
  • rektale Zäpfchen.

Es ist die letztere Version des Arzneimittels, die ihre Anwendung in der Geburtshilfe gefunden hat. Dies ist eine universelle Form, die einer Frau nicht nur bei einem hohen Tonus der Gebärmutter hilft, sondern auch den Stuhlgang erleichtert. Das Arzneimittel wirkt, indem es die Muskeln des Darms, insbesondere des Rektums, entspannt und die Schleimhaut buchstäblich schmiert.

Papaverin kann als Injektion verwendet werden. Die Wirkung des Arzneimittels ist kurzfristig, aber in injizierbarer Form beginnt es sehr schnell zu wirken, so dass Injektionen normalerweise für die stationäre Behandlung verschrieben werden, insbesondere für den intravenösen Verabreichungsweg des Arzneimittels.

Arzneimittelwirkung

Die therapeutische Wirkung der Einnahme dieses Arzneimittels ist durch seine Fähigkeit gerechtfertigt, die Übertragung der Muskelerregung zu beeinflussen. Unter dem Einfluss chemischer Reaktionen, die durch den Wirkstoff des Arzneimittels hervorgerufen werden:

  • der Tonus der glatten Muskelorgane, einschließlich der Gebärmutter, nimmt ab;
  • Die Durchblutung verbessert sich, was besonders für das Uterus-Plazenta-Fötus-System wichtig ist (dies wird durch eine Abnahme des Gefäßkrampfes erreicht).
  • Das Atmen ist aufgrund der Entspannung der Bronchien einfacher.
  • Blutdruck sinkt;
  • der Krampf wird gestoppt und aufgrund dessen das Schmerzsyndrom mit Nieren-, Darmkolik, Krampf der Gallenblase, Verschlimmerung der Cholelithiasis;

Bei ständigem Gebrauch wirkt es leicht beruhigend. Dank der beschriebenen Wirkung des Arzneimittels bei einer Frau wird das Risiko einer spontanen Abtreibung im Frühstadium verringert. Und für das Baby verbessert sich die Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft.

Gegenanzeige und Nebenwirkungen

Verschreiben Sie während der Schwangerschaft keine Medikamente mit einer Allergie gegen seine Bestandteile. Aufgrund der blutdrucksenkenden Wirkung ist bei der Hypotonie Vorsicht geboten. Verschreiben Sie keine Medikamente für Patienten mit Glaukom, bestimmten Arten von Herzblockaden (AVB) und schweren Nierenschäden. Die Anwendung bei Patienten mit Hypothyreose, Hypofunktion der Nebenniere und bei Menschen, die kürzlich eine Kopfverletzung hatten, ist weiterhin umstritten..

Zukünftige Mütter sollten auch wissen, dass die Einnahme dieses Arzneimittels zu Unwohlsein führen kann: Blutdruckabfall, Übelkeit, Schläfrigkeit, Verstopfung, Blähungen.

Wofür ist das Medikament während der Schwangerschaft??

Warum wird Papaverin während der Schwangerschaft immer noch verschrieben? Es kommt auf die Dauer der Schwangerschaft an:

  1. Während der ersten 3 Monate der Schwangerschaft wird das Medikament am häufigsten zur Bekämpfung der Hypertonizität verschrieben. Der Einsatz von krampflösenden Mitteln bleibt zu diesem Zeitpunkt ein kontroverses Thema, da die Gebärmutter im Frühstadium der Schwangerschaft für sie unempfindlich ist. Dies ist jedoch eine akzeptierte Therapiemethode und wird aktiv praktiziert. Papaverin wird als Zäpfchen verabreicht.
  2. Im zweiten Trimester kann es sowohl zur Bekämpfung von Bluthochdruck als auch als Teil einer komplexen Therapie mit erhöhtem Blutdruck eingesetzt werden.
  3. Im III-Trimester wird das Arzneimittel verwendet, um die Spannung des Myometriums zu verringern. In späten Schwangerschaftsperioden, vor dem voraussichtlichen Geburtsdatum, wird Papaverine benötigt, um den Gebärmutterhals auf die Geburt vorzubereiten, und zu Beginn der Wehen, um den Entbindungsprozess zu erleichtern. Im letzteren Fall kann das Arzneimittel in injizierbarer Form verwendet werden.

Unabhängig von der Schwangerschaftsperiode kann das Medikament verwendet werden, um den Zustand der werdenden Mutter mit einer Verschlimmerung des ICD, Cholelithiasis oder Darmkoliken zu lindern. Die Selbstverabreichung des Arzneimittels wird nicht empfohlen, obwohl die Entwicklung des Fötus nicht negativ beeinflusst wurde, und dieses Mittel wird für jede Schwangerschaftsperiode furchtlos verschrieben.

Anwendungsregeln

Die Einnahme von Papaverin (Medikamentendosis und Verwendungshäufigkeit) wird vom Arzt festgelegt. Aber standardmäßig werden Papaverin-Zäpfchen 1-2 mal täglich rektal verabreicht, normalerweise reicht 1 Zäpfchen mit einem Wirkstoffgehalt von 20 mg für eine Frau aus. Zäpfchen werden nachts verabreicht. Die maximale Tagesdosis beträgt 80 mg, dh Sie können 3 rektale Zäpfchen pro Tag eingeben.

Sehr oft fragen werdende Mütter, wo Zäpfchen eingesetzt werden sollen, um die Uterushypertonizität zu lindern, und können sie in die Organhöhle eingeführt werden? Dies ist ein rektales Präparat, das heißt, es wird in das Rektum injiziert. Das Arzneimittel sollte mit sauberen Händen verabreicht werden, vorzugsweise nach dem Stuhlgang.

Papaverin während der Schwangerschaft

Warum wird Papaverin während der Schwangerschaft verschrieben?

Warum wird Papaverin während der Schwangerschaft verschrieben, was ist dieses Mittel und kann man darauf verzichten? Diese Fragen stellen sich sehr häufig bei Frauen, die zuerst ein Kind gebären. In Russland ist es üblich, der werdenden Mutter viele verschiedene Medikamente zu verschreiben, einschließlich Papaverin während der Schwangerschaft, und viele dieser Medikamente haben Kontraindikationen für die Schwangerschaft.

Besondere Aufmerksamkeit verdient eine Gruppe von Medikamenten, die zur Behandlung und Vorbeugung der Gefahr von Fehlgeburten und Frühgeburten dienen sollen. Zu Beginn und zu Beginn des zweiten Trimesters wird häufig Papaverin mit Uteruston während der Schwangerschaft empfohlen. Dieses Medikament ist krampflösend. Es lindert Krämpfe der glatten Muskeln, einschließlich der Gebärmutter, die auch ein Muskelorgan ist.

Warum diesen Krampf lindern? Tatsache ist, dass es zusammen mit anderen Faktoren, zum Beispiel niedrigen Progesteronspiegeln, die Ablösung eines Eies provozieren kann. Papaverine ist im Falle einer Fehlgeburt ein Krankenwagen. Eine Frau sollte das gleichnamige Zäpfchen rektal benutzen und sich mit Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken hinlegen. Wenn die Schmerzen vorbei sind, müssen Sie nur so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und über diesen Fall sprechen. Wenn Blutungen begonnen haben, während ein Ultraschall im Embryo den Herzschlag bestimmt, verschreiben Sie während der Schwangerschaft nicht nur Zäpfchen mit Papaverin, sondern auch ein hämostatisches Mittel, beispielsweise Dicinon oder Tranexam, sowie oral Duphaston und (oder) vaginal Utrozhestan "- die letzten beiden Medikamente gleichen den Progesteronmangel im Körper aus, der häufig in kurzen Zeiträumen zu Fehlgeburten führt.

Papaverin wird im 2. Schwangerschaftstrimester häufig in Verbindung mit einem anderen Medikament angewendet - Magnesiumsulfat. Mit ihm bekommt eine Frau Tropfer, normalerweise in Krankenhäusern. Beide Medikamente im Komplex haben eine gute Wirkung auf die Gebärmutter, „beruhigen“ sie. Dies ist besonders wichtig für Frauen, bei denen ICI diagnostiziert wird - isthmisch-zervikale Insuffizienz. Das heißt, der Gebärmutterhals ist kurz und weich, vielleicht sogar leicht geöffnet. In diesem Fall werden Stiche darauf gelegt oder ein Pessar installiert. Gleichzeitig müssen sie während der Schwangerschaft No-Shpa- oder Papaverin-Injektionen injizieren, um die Situation nicht zu verschlimmern und eine noch größere Öffnung des Gebärmutterhalses nicht zu provozieren.

Aber wenn dieses Medikament nicht geeignet ist und die Situation nicht so akut ist, was kann dann Papaverin ersetzen, welches Medikament ist für eine längere Anwendung zu Hause geeignet? Ärzte empfehlen normalerweise Magnesiumtabletten. Aber sie sind viel weniger effektiv als diejenigen, die durch Tropfen verabreicht werden. Es ist nur ein kleiner Effekt möglich. Aber wenn es einen ICI gibt und eine echte Gefahr für den Beginn einer Frühgeburt besteht, helfen Magnesiumtabletten hier nicht weiter. Ebenso hilft die Anwendung von Papaverin während der Schwangerschaft nicht. In schwierigen Situationen mit regelmäßigen Kontraktionen wird Ginepral verschrieben, seltener Indomethacin, wenn eine Frau eine Unverträglichkeit gegenüber dem ersten Medikament hat.

Papaverin-Tabletten werden während der Schwangerschaft selten verschrieben, da Zäpfchen schneller wirken und viel wirksamer sind als sie. Schließlich werden sie rektal verabreicht und entspannen fast sofort die Gebärmutter. Die empfohlene Dosierung von Papaverin während der Schwangerschaft beträgt 1 Zäpfchen einmal. Bei Bedarf können Sie bis zu 3 Zäpfchen pro Tag verwenden. Manchmal verschreiben Ärzte solche Dosierungen für Frauen, bei denen das Risiko einer Fehlgeburt besteht, aber aus irgendeinem Grund möchten sie nicht ins Krankenhaus.

Diese Dosierung ist ziemlich hoch und Nebenwirkungen von Papaverin während der Schwangerschaft sind häufiger damit zu spüren. Dies kann eine Blutdrucksenkung, Schwitzen, Verstopfung und Schläfrigkeit sein. Und einige Frauen haben Durchfall. Es ist individuell.

Gegenanzeigen für die Anwendung von Papaverin während der Schwangerschaft sind ebenfalls verfügbar. Dies sind Glaukom und schwere Lebererkrankungen, vor allem Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Es kann auch Uneinigkeit darüber geben, ob Papaverin in irgendeiner Form in der frühen Schwangerschaft eingenommen werden kann, wenn eine Frau an einer schweren Pathologie der Nieren, Nebennieren, Hypothyreose oder supraventrikulären Tachykardie leidet. Daher sollte auch ein so beliebtes Mittel für werdende Mütter sorgfältig und vorzugsweise unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden.

Es bleibt noch ein kontroverser Punkt zu klären: Kann Papaverin in der Spätschwangerschaft, nämlich im dritten Trimester, sicher angewendet werden? Diese Frage ist umstritten, da die Meinung besteht, dass dieses Medikament den Gebärmutterhals auf die Geburt vorbereitet. Zumindest in Krankenhäusern wird es häufig Frauen verschrieben, die kurz vor der Geburt stehen, um den Beginn der Wehen zu beschleunigen.
Ärzte reagieren darauf, dass Papaverin jederzeit für die Gefahr einer Frühgeburt verschrieben wird und ein sicherer Weg ist, um die Hypertonizität zu lindern, wenn es unter Aufsicht eines Arztes eingenommen wird, dh in zugelassenen, nicht übermäßigen Dosierungen.

Und No-Shpa während der Schwangerschaft und Papaverinhydrochlorid können Auswirkungen auf den Gebärmutterhals haben, wenn der Prozess der Vorbereitung auf die Geburt bereits begonnen hat. Wenn es schon glatt und bereit zum Öffnen ist.

Papaverin mit Uteruston: Kerzen, Tabletten, Lösung

Papaverin mit Uteruston wird Frauen zu unterschiedlichen Zeiten verschrieben. Dieses Medikament wird schnell resorbiert, was eine sofortige pharmakologische Wirkung bietet. Es wird angenommen, dass das Medikament keine negative Wirkung hat und einer schwangeren Frau in keiner Weise schaden kann. Je nach Zustand des Patienten wird das Arzneimittel in verschiedenen Formen und Dosierungen verschrieben. Die Verwendungsdauer wird individuell in Abhängigkeit von der Stärke des Uterustons und dem Gestationsalter bestimmt.

Kann ich Papaverin gegen Uterustonus einnehmen?

Im 1. Schwangerschaftstrimester ist die Verwendung von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung strengstens untersagt. Während dieser Zeit die aktive Bildung des Embryos. Jedes verschreibungsfreie Medikament kann irreversible Veränderungen verursachen und das Baby schädigen.

Bereits im 2. Trimester des Babys schützt die Plazenta. Es verhindert das Eindringen toxischer Substanzen, einschließlich Drogen, in den Fötus. Trotz der aktiven Arbeit der Plazentaschranke kann sie nicht alle Toxine bewältigen. Daher wird derzeit nicht empfohlen, Arzneimittel allein zu verwenden.

Vor der Geburt empfehlen die Ärzte dringend, die Einnahme von Medikamenten abzubrechen, da deren Wirkstoffe in die Muttermilch gelangen können..

Es ist unmöglich, eine eindeutige Antwort auf die Frage zu geben, ob Papaverin während der Schwangerschaft für Tonus der Gebärmutter akzeptabel ist. Wenn das Medikament von einem Arzt verschrieben wird, können Sie es definitiv verwenden. Sie sollten dieses Medikament nicht selbst einnehmen. Trotz der Tatsache, dass es effektiv mit einem erhöhten Tonus der Gebärmutter fertig wird, kann seine Verwendung in einigen Fällen schädlich sein.

Es ist strengstens verboten, Medikamente mit Papaverin mit Uteruston einzunehmen, wenn Frauen:

  • Glaukom
  • atrioventrikulärer Block;
  • schweres Nierenversagen;
  • Überempfindlichkeit gegen Komponenten;
  • Atemwegs beschwerden.

X Eigenschaften des Arzneimittels

Das Medikament Papaverine wird in Apotheken ohne Rezept verkauft und ist erschwinglich. Daher haben viele schwangere Frauen mit einem Tonus der Gebärmutter es eilig, es zu kaufen und es zu verwenden. Das Medikament ist in verschiedenen Dosierungsformen erhältlich:

  • Zäpfchen zur rektalen Verabreichung;
  • Tabletten für den internen Gebrauch;
  • Injektionslösung.

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist der gleichnamige Bestandteil - Papaverinhydrochlorid. Das Arzneimittel bezieht sich auf krampflösende Mittel, die blutdrucksenkend wirken können..

Dank der Verwendung des Medikaments wird folgender Effekt erzielt:

  1. Muskelspannung nimmt ab;
  2. die Muskeln des Verdauungstraktes entspannen sich;
  3. Gefäße dehnen sich aus;
  4. Durchblutung und Ernährung der inneren Organe verbessern sich;
  5. Blutdruck sinkt;
  6. Herzmuskelfunktion stabilisiert sich.

P Anwendung

Die Verwendung von Papaverin aus dem Tonus der Gebärmutter während der Schwangerschaft ist für diejenigen Patienten angezeigt, die es benötigen und keine Kontraindikationen für diese Therapie haben. Das Arzneimittel wird für den Tonus der Vorder- und Hinterwände des Genitalorgans verschrieben. Es wird auch empfohlen, zur Verhinderung kontraktiler Aktivitäten bei Vorliegen eines solchen Risikos zu verwenden.

Es ist notwendig, Medikamente für Patienten einzunehmen, die aufgrund dieser Erkrankung zu einem erhöhten Tonus neigen oder in der Vergangenheit wiederholt abgebrochen wurden.

Gemäß der Gebrauchsanweisung kann das Medikament jederzeit mit Uterushypertonizität angewendet werden. Er wird auch in solchen Fällen ernannt:

  • Zustände, die durch Krämpfe der Muskeln verschiedener Teile des Verdauungstrakts verursacht werden;
  • Verengung der Blutgefäße;
  • Sprünge im Blutdruck;
  • Muskelschmerzen in der Bauchdecke;
  • Schmerzen im Herzen;
  • Bronchialkrampf begleitet von einem schmerzhaften Husten.

P Aufnahme mit Uteruston

Zur Verabreichung mit Uteruston wird Papaverin am häufigsten in Form von rektalen Zäpfchen verschrieben. Seltener wird das Medikament zur Injektion verschrieben. Verschreibenden Müttern wird fast nie eine Tablettenform des Medikaments verschrieben, da es langsamer wirkt und einen großen Einfluss auf das Gewebe des Verdauungstrakts hat.

Papaverine Kerzen sind bei verschiedenen Händlern erhältlich. Alle Medikamente haben jedoch eine identische Zusammensetzung und Wirkungsweise. Rektale Zäpfchen haben eine Fettbasis, die sich unter dem Einfluss erhöhter Körpertemperatur schnell auflöst..

Die Grundregel der Verabreichung zur Beseitigung des Tons der Gebärmutter besteht darin, sicherzustellen, dass die Kerzen nach der Reinigung des Darms eingeführt werden. Werdende Mütter müssen den Verdauungstrakt und die Regelmäßigkeit seiner Entleerung überwachen. Verstopfung und erhöhte Blähungen können zu einer eigenständigen Tonursache werden. Die Einführung von Kerzen erfolgt bis zu 3-4 mal täglich. Die genaue Menge wird vom Arzt nach Beurteilung der Schwere des Zustands des Patienten bestimmt. Eine Einzeldosis des Arzneimittels ist in einem Zäpfchen enthalten.

Im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester werden auch Papaverin-Zäpfchen verwendet. Mit der Gefahr einer Frühgeburt beginnen Gynäkologen jedoch mit der Therapie mit einer injizierbaren Form des Arzneimittels. Die Lösung wird intramuskulär, subkutan oder intravenös verabreicht. Nach Erreichen eines stabilen Zustands einer Frau wird das Arzneimittel in Form von Zäpfchen angewendet.

Tabletten werden eher selten mit einem Tonus der Gebärmutter verschrieben. Dies liegt an der Tatsache, dass Papaverine in der Lage ist, glatte Muskeln zu entspannen. Werdende Mütter haben häufig Probleme mit dem Verdauungstrakt - Sodbrennen, Reflux, saures Aufstoßen. Tabletten entspannen den Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, wodurch sich diese Zustände verschlimmern. Die Einnahme der Tablettenform von Papaverine wird nur in Fällen empfohlen, in denen die Verwendung anderer Arten von Medikamenten nicht möglich ist.

Wirkprinzip von Papaverin

Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels beruht auf der aktiven Komponente, die in seiner Zusammensetzung enthalten ist. Sie sollten auf das Medikament achten, da in einigen Zubereitungen Papaverinhydrochlorid als eine Komponente enthalten ist und in anderen zusätzliche Substanzen enthalten sind.

Nach dem Gebrauch wird das Arzneimittel schnell in den systemischen Kreislauf aufgenommen. Der Wirkstoff gelangt durch das Epithelgewebe und die Schleimhäute. Es ist zu 90% an Plasmaproteine ​​gebunden. Nach der Biotransformation in der Leber halbiert sich die Menge der aktiven Komponente nach ca. 2 Stunden. Dies bedeutet, dass kurz nach der Anwendung von Papaverine der Uteruston wieder auftreten kann.

Basierend darauf, wie oft die Aktivität des Genitalorgans zunimmt, legt der Arzt ein individuelles Intervall zwischen den Dosen fest - von 2 bis 12 Stunden.

Das Medikament hilft, die kontraktile Aktivität der glatten Muskeln des gesamten Körpers zu reduzieren. In diesem Fall hat das Medikament keine negativen Auswirkungen auf die biologischen Prozesse im Körper des Kindes. Im Gegenteil, der Wirkmechanismus von krampflösenden Mitteln ermöglicht es Ihnen, die Muskelschicht der Gebärmutter zu entspannen und die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Das Arzneimittel kann das Zentralnervensystem nicht stören und kann daher bereits im ersten Trimester bei werdenden Müttern angewendet werden.

Es ist erwähnenswert, dass das krampflösende Mittel eine symptomatische Unterstützung des Uterustons bietet. Das Medikament entspannt die Muskeln, beseitigt jedoch nicht die Ursache dieses Zustands. Die Verwendung von Papaverin sollte kein Highlight in der Behandlung sein. Um den Zustand einer Frau zu normalisieren, muss der provozierende Faktor ausgeschlossen werden.

Nebenwirkungen

Papaverin ist gut kompatibel mit den meisten Medikamenten, die auch für den Uteruston verwendet werden. Es wird mit Hormonen, Beruhigungsmitteln und anderen krampflösenden Mitteln kombiniert. Die meisten Patienten vertragen die Behandlung gut und haben keine Nebenwirkungen. Anweisungen zur Anwendung von Papaverin warnen jedoch davor, dass negative Reaktionen auf die laufende Therapie auftreten können.

Diese beinhalten:

  • allergische Hautmanifestationen;
  • dyspeptische Störungen;
  • niedriger Blutdruck;
  • Verstopfung;
  • erhöhte Schläfrigkeit;
  • atrioventrikulärer Block.

Wenn sich nach der Einnahme des Medikaments die Gesundheit der zukünftigen Mutter verschlechtert oder Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Während der Schwangerschaft können diese Zustände sehr gefährlich sein..

Was kann ich durch Papaverin ersetzen?

Neben Papaverin mit Tonus der Gebärmutter werden Frauen andere Medikamente verschrieben, die krampflösend wirken. Das am häufigsten verwendete No-Shpa und Drotaverin. Diese Medikamente haben die gleiche Zusammensetzung und Art der Anwendung. Der einzige Unterschied ist der Hersteller. Wenn eine Frau aus irgendeinem Grund Papaverin nicht verwenden kann oder dieses Arzneimittel nicht in der Apotheke ist, kann es durch alternative krampflösende Mittel ersetzt werden. Sie müssen zuerst einen Frauenarzt konsultieren und sicherstellen, dass keine Kontraindikationen für die Einnahme der Tabletten vorliegen.

Zur beschleunigten pharmakologischen Wirkung werden Papaverinanaloga intramuskulär verabreicht.

Um einen Uteruston zu verhindern, reicht die Einnahme von Papaverin nicht aus. Es ist notwendig, alle Abhängigkeiten aufzugeben - Rauchen, Alkohol trinken. Es wird empfohlen, die körperliche Aktivität zu reduzieren und den sexuellen Kontakt vollständig zu beseitigen. Mit dem Wiederauftreten der Hypertonizität wird Papaverin gemäß dem zuvor vorgeschriebenen Schema eingenommen. Wenn innerhalb einer halben Stunde nach Gebrauch die Anzeichen eines Uterustons nicht vergangen sind, müssen Sie Ihren Arzt informieren.

Kerzen mit Papaverin während der Schwangerschaft: wie, warum, wie viel?

Papaverin ist ein Medikament, das bei der Beseitigung von Krämpfen der glatten Muskulatur hilft und die Blutgefäße erweitert. Die Liste seiner Wirkungen wirkt auch beruhigend, senkt den Blutdruck, aktiviert den Blutfluss in den betroffenen Geweben und stellt den Herzrhythmus wieder her. Zäpfchen mit Papaverin während der Schwangerschaft werden hauptsächlich verschrieben, um die Muskeln der Gebärmutter zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Aufgrund der Form der Freisetzung - rektale Zäpfchen - wird das Medikament unter Umgehung des Verdauungssystems schnell in den Blutkreislauf aufgenommen. Dies sorgt für mehr Effizienz und schnelle Entlastung. In welchen Fällen ist die Verwendung von Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft gerechtfertigt und wenn das Arzneimittel die Verwendung nicht wert ist oder verboten ist?

Papaverin während der Schwangerschaft und Pathologien

Die Verwendung von Papaverinhydrochlorid ist für Schmerzen und / oder Krämpfe in verschiedenen Geweben gerechtfertigt.

Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft werden am häufigsten verschrieben, wenn der sogenannte "Uterushypertonus" auftritt. Obwohl Experten argumentieren, dass diese Diagnose ausschließlich im postsowjetischen Raum existiert: In der Welt der geburtshilflichen Praxis ist die Uterushypertonizität in den letzten Wochen der Schwangerschaft eine pathologische Erkrankung.

Und im ersten Trimester sind Ziehen, schmerzende Schmerzen und periodisches „Steinigen“ der Gebärmutter eine normale physiologische Reaktion des Organs. Die Gebärmutter wächst, streckt sich, reagiert auf ein neues Leben im Inneren. All dies geht unweigerlich mit einem Blutrausch, einer Verringerung der glatten Muskeln und einer Dehnung der Bänder einher, die ihn stützen. Und der Zweck der Medikamente ist ungerechtfertigt: Es wird als optimal angesehen, ohne Medikamente entspannen zu lernen. Diese Technik hilft dann, Wehen erfolgreich zu überleben.

In den Indikationen für die Anwendung von Papaverin gibt es auch Schmerzen mit Hämorrhoiden, dem Vorbereitungsstadium vor der Operation, als Teil der komplexen Behandlung von Lungenentzündung, Bronchitis, Asthma, Infektionen der bakteriellen und viralen Ätiologie, arterieller Hypertonie.

Kann ich Papaverin für schwangere Frauen probieren??

Obwohl moderne Ärzte einen erhöhten Uterustonus als Pathologie ablehnen und empfehlen, Medikamente gegen Unterleibsbeschwerden oder schwangerschaftsbedingte Rückenschmerzen zu vermeiden, kann in einigen Fällen die Verwendung von Papaverin-Zäpfchen während der Schwangerschaft gerechtfertigt sein.

Kontinuierliche und anhaltende Kontraktionen der Gebärmutter außerhalb des Arbeitsprozesses pünktlich gehören zu den pathologischen Zuständen. In solchen Fällen sind Krankenhausaufenthalte, Untersuchungen und die Beseitigung der Ursachen von Krämpfen angezeigt. Bevor Sie sich an die Klinik wenden, können und sollten Sie Papaverin verwenden.

Aufgrund der Wirkung auf die glatten Muskeln hilft das Medikament, die Anzahl und Schwere der Krämpfe zu verringern. Die beruhigende Nebenwirkung hilft dabei, das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen, was auch zu einer übermäßigen Nervenreaktion führen und zusätzliche Muskelkontraktionen und Krämpfe verursachen kann.

Merkmale der Wirkung von Kerzen mit Papaverin auf werdende Mütter

Papaverinhydrochlorid ist ein seit langem bekanntes Medikament. Obwohl Drotaverin, ein beliebterer Wirkstoff, nach seiner Erfindung entdeckt wurde, wurde Papaverin aufgrund seiner milderen Wirkung auch nicht vergessen..

Welche Nebenwirkungen können bei Zäpfchen mit Papaverin während der Schwangerschaft auch bei der empfohlenen Dosis (1-2 Zäpfchen pro Tag) beobachtet werden??

  • Im ersten oder zweiten Trimester ist das Auftreten oder die Intensivierung einer Toxikose möglich: Geruchsempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen.
  • Verstopfung und Schwierigkeiten beim Stuhlgang als Nebenwirkung von Zäpfchen werden durch den gleichen Effekt der Entspannung der glatten Muskulatur verursacht. Sein Ton nimmt im ganzen Körper ab, einschließlich des Darms. Um die Häufigkeit des Stuhls anzupassen, wird eine Ernährungskorrektur empfohlen: mehr Flüssigkeit, Ballaststoffe (Gemüse, Obst), natürliche Abführmittel (getrocknete Früchte: Pflaumen, Feigen und deren Abkochungen).
  • Blutdruck senken. Diese Nebenwirkung sollte mit Vorsicht behandelt werden: Im ersten Schwangerschaftstrimester wird bei den meisten werdenden Müttern ein niedriger Blutdruck beobachtet, und eine zusätzliche Abnahme kann zu Schwindel und Ohnmacht, Schläfrigkeit, erhöhter Müdigkeit, Müdigkeit, verminderter Konzentration und Schwitzen führen.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Papaverin

Kerzen mit Papaverin weisen eine Reihe von kategorischen Kontraindikationen auf, die berücksichtigt werden müssen. Diese beinhalten:

  • das Vorhandensein eines Glaukoms, erhöhter Augeninnendruck;
  • eine allergische Reaktion oder eine individuelle Unverträglichkeitsreaktion der aktiven oder begleitenden Zäpfchenkomponenten;
  • Nierenversagen;
  • Leitungsstörungen des Herzmuskels.

Einschränkungen für die Verwendung von Papaverin umfassen Schilddrüsenpathologie, verminderte Nebennierenfunktion, traumatische Hirnverletzung, Gefäßerkrankungen, arterielle Hypotonie. Bei Vorliegen solcher Diagnosen wird das Arzneimittel mit Vorsicht und unter Aufsicht des behandelnden Arztes verschrieben.

Sie lesen viel und wir wissen das zu schätzen!

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse, um immer wichtige Informationen und Dienstleistungen zu erhalten, um Ihre Gesundheit zu erhalten

Warum wird Papaverin während der Schwangerschaft verschrieben und wie wird es angewendet??

Während des Wartens auf das Baby müssen viele Frauen auf den Gebrauch von Medikamenten zurückgreifen, was die Entwicklung des Babys beeinträchtigen kann, wenn es sich selbst behandelt oder die Dosierung verletzt. Eines der häufigsten Probleme während der Schwangerschaft ist ein erhöhter Uteruston. Oft tritt es aufgrund eines Progesteronmangels auf, kann aber auch durch Toxikose, Rh-Konflikt, Stress, Schilddrüsenerkrankungen und andere Faktoren hervorgerufen werden..

Hypertonizität äußert sich in ziehenden oder schmerzenden Schmerzen im Unterbauch oder in der Lendenwirbelsäule. Solche unangenehmen Symptome werden durch eine unwillkürliche Kontraktion der Uterusmuskulatur verursacht, wodurch sie ständig angespannt ist. Dies stellt eine Gefahr für die Schwangerschaft und den normalen Verlauf der Schwangerschaft dar. Daher verschreiben Ärzte spezielle Medikamente, die einen erhöhten Tonus der glatten Muskulatur lindern können. Einer der bekanntesten ist Papaverine..

Wie alle anderen Medikamente sollte es verwendet werden, während das Baby nur auf Anweisung des Arztes wartet. Der Spezialist wird die Indikationen berücksichtigen, die richtige Dosis und Art der Anwendung auswählen. Eine Behandlung mit "Papaverine" ohne Termin während der Schwangerschaft ist ebenso unerwünscht wie die unabhängige Anwendung dieses Mittels zur Vorbeugung.

Merkmale des Arzneimittels

Papaverine stellt mehrere Pharmaunternehmen in drei verschiedenen Formen her.

  • Eines der gefragtesten sind rektale Zäpfchen, die zehn in einer Packung verkaufen. Sie zeichnen sich durch eine längliche Form und gelb-weiße Farbe aus. Der Durchschnittspreis für eine Packung dieses rezeptfreien Produkts beträgt 50-80 Rubel. Bewahren Sie es an einem kühlen Ort zu Hause auf, und die Haltbarkeit solcher Zäpfchen beträgt 2 Jahre.
  • Nicht weniger beliebt ist Papaverine in Tabletten, die eine runde Form und einen weißen Farbton haben. Sie sind in Schachteln mit 10, 20 und mehr Tabletten verpackt, werden auch ohne Rezept verkauft und sind am erschwinglichsten, da sie etwa 10 Rubel für 10 Stück kosten. Es ist zulässig, ein solches Arzneimittel bei Raumtemperatur zu Hause zu lagern, und seine Haltbarkeit beträgt 3 Jahre.
  • Die dritte Form von Papaverin ist eine Lösung zur Injektion. Es ist transparent und oft farblos, kann aber auch grünlich-gelb sein. Eine Packung eines solchen Arzneimittels enthält 5 bis 10 Ampullen mit 2 Millilitern steriler Flüssigkeit. Im Gegensatz zu den beiden anderen Formen benötigen Sie zum Kauf einer Injektionslösung ein Rezept von einem Arzt. Die Kosten für 10 Ampullen betragen 30-70 Rubel. Um einen solchen "Papaverine" aufzubewahren, benötigen Sie einen kühlen Ort mit einer Haltbarkeit von 2 Jahren.

Die Wirkung aller Formen des Arzneimittels verursacht dieselbe Substanz, die als "Papaverinhydrochlorid" bezeichnet wird. Aus diesem Grund ist manchmal das Wort "Hydrochlorid" im Namen des Arzneimittels enthalten. Eine Kerze enthält diese Verbindung in einer Dosis von 20 mg, einen Milliliter einer Injektionslösung - in derselben Dosierung und eine Tablette - in einer Menge von 40 mg.

In Zäpfchen gibt es neben dem Wirkstoff nur eine Fettbasis, wodurch die Kerzen eine bestimmte Form haben und leicht eingesetzt werden können. Die Tablettenform enthält ferner Saccharose und Stearinsäure sowie Stärke. Zusätzlich zu Papaverin wurden Dinatriumedetat und Methionin zu der sterilen Lösung gegeben, und der Rest wurde zur Injektion mit Wasser gefüllt.

Wie funktioniert es?

Papaverinhydrochlorid wirkt krampflösend, weil sich unter seiner Wirkung die glatten Muskeln entspannen und der Ton abnimmt. Dank dieser Hilfe hilft das Medikament, die Schmerzen zu beseitigen, die durch Krämpfe der glatten Muskeln des Darms, der Bronchien, des Magens, der Harnwege und der Gallenblase entstanden sind. Nach der Einnahme werden die Schmerzen beseitigt und die Funktionen der Organe wiederhergestellt.

Papaverin wirkt auch auf die Gefäßwände, wodurch sich die Gefäße ausdehnen und der Blutdruck zu sinken beginnt. Ein weiteres Zielorgan eines solchen krampflösenden Mittels ist die Muskelmembran der Gebärmutter. Unter der Wirkung seines Wirkstoffs entspannen sich krampfhafte Bereiche des Myometriums und ihre Blutversorgung verbessert sich.

Wird es während der Schwangerschaft angewendet??

Die Anweisungen für Papaverine weisen normalerweise darauf hin, dass die Verwendung eines solchen Arzneimittels während der Schwangerschaft nicht ausreichend untersucht wurde. Gynäkologen verschreiben dieses Arzneimittel jedoch seit mehreren Jahrzehnten Frauen in ihrer Position und stellen fest, dass Papaverin keine schädlichen Auswirkungen auf den Fötus hat.

Für werdende Mütter wird das Arzneimittel, wie bereits oben erwähnt, am häufigsten mit Uterushypertonizität verschrieben. Im ersten oder zweiten Trimester hilft es, einen Schwangerschaftsabbruch zu vermeiden und den Schwangerschaftsprozess auf einen für das Baby sicheren Zeitraum zu verlängern.

Die Verwendung dieses Medikaments in späteren Stadien verringert nicht nur das Risiko eines zu frühen Beginns der Wehen, sondern bereitet auch den Gebärmutterhals auf das Öffnen vor. Darüber hinaus kann die Anwendung von "Papaverine" zu Beginn der Wehen Schmerzen aufgrund starker Kontraktionen lindern.

Der erhöhte Tonus der Wände der Gebärmutter ist jedoch nicht die einzige Indikation für Frauen in Position. Darüber hinaus kann die werdende Mutter Papaverin unter anderen Bedingungen anwenden, die durch Krämpfe der glatten Muskulatur verursacht werden, einschließlich:

  • Bronchospasmus, der sich als trockener Husten manifestiert und die Atmung stören kann;
  • Krampfartige Bauchschmerzen im Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt, beispielsweise wenn sie durch eine Darmverstimmung verursacht wurden;
  • Kopfschmerzen aufgrund von Krämpfen der Gefäße des Gehirns;
  • Gallenkolik, wenn die werdende Mutter eine chronische Cholezystitis hat;
  • Blasenkrämpfe mit einem entzündlichen Prozess in diesem Organ;
  • Nierenkolik, hervorgerufen durch Pyelonephritis und andere Faktoren;
  • erhöhte Temperatur bei akuten Virusinfektionen der Atemwege und anderen Infektionen, die bei gleichzeitigem Krampf peripherer Gefäße auftreten ("weißes" Fieber).

Kontraindikationen

Obwohl das Medikament für ein Kind, das sich in der Gebärmutter entwickelt, sicher ist, ist seine Verwendung für einige Pathologien und Gesundheitsprobleme bei einer zukünftigen Mutter nicht akzeptabel.

Die Behandlung mit Papaverin ist verboten, wenn eine Frau:

  • Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Arzneimittels wird festgestellt;
  • ernsthaft beeinträchtigte Leberfunktion;
  • diagnostizierte atrioventrikuläre Blockade;
  • Glaukom festgestellt.

Bei schweren Erkrankungen der Nieren, der Schilddrüse, des Herzens und anderer Organe ist die Verwendung dieses Medikaments nur unter Aufsicht eines Spezialisten zulässig. Er muss die schwangere Frau untersuchen und sicherstellen, dass die Einnahme von Papaverin bei solchen Begleiterkrankungen gerechtfertigt ist.

Nebenwirkung

Wie jedes Arzneimittel kann Papaverin unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen, auch wenn keine Kontraindikationen für seine Anwendung vorliegen und die Dosierung nicht überschritten wird. Beispielsweise entwickeln einige werdende Mütter nach der Einnahme eines solchen Arzneimittels eine allergische Reaktion, aufgrund derer das Arzneimittel sofort abgesetzt wird.

Manchmal führt dieses Arzneimittel zu einem Blutdruckabfall, einer AV-Blockade, Extrasystolen, Verstopfung oder Schläfrigkeit. Bei Blutuntersuchungen nach Behandlung mit einem solchen Medikament kann eine Eosinophilie oder eine erhöhte Aktivität von Leberenzymen festgestellt werden..

Wenn eine schwangere Frau eines dieser Symptome hat, muss die Einnahme des Arzneimittels abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden.

Wie benutzt man?

Zäpfchen

Die beliebteste Form von „Papaverin“ während der Schwangerschaft kann als Zäpfchen bezeichnet werden, da die Pillen später wirken und bei erhöhtem Tonus die therapeutische Wirkung so schnell wie möglich erreicht werden muss. Sie sind für den Heimgebrauch indiziert und verbessern den Zustand der schwangeren Frau nach 10-15 Minuten nach der Verabreichung. Neben der Tatsache, dass der Wirkstoff schneller aus einem Zäpfchen aufgenommen wird als aus einer Tablette, wirkt er auch länger..

Das Medikament sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden, der eine für eine bestimmte Frau geeignete Einzeldosis festlegt. Nach der Entnahme aus der Packung wird das Zäpfchen in das Rektum eingeführt, vorzugsweise nach natürlicher Entleerung. Die Manipulation erfolgt auf der Seite liegend.

Standard-Einzeldosis - 1 Zäpfchen.

Die Einführung von Zäpfchen sollte in regelmäßigen Abständen zweimal täglich und manchmal dreimal täglich erfolgen.

Tabletten

"Papaverine" in Tabletten wird ohne Quetschen und Mahlen geschluckt und mit Wasser abgespült. Diese Form ist bei Kopfschmerzen, Krämpfen im Darm und anderen Erkrankungen gefragt. Mahlzeiten haben keinen Einfluss auf die Zeit ihrer Anwendung, aber wenn Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt der Grund für die Verwendung von Papaverin wurden, ist es besser, das Medikament 30 Minuten vor dem Essen zu trinken.

Normalerweise ist eine Einzeldosis für eine schwangere Frau eine Tablette. Ein solches Werkzeug wird nach Bedarf verwendet, jedoch nicht häufiger 3-4 Mal am Tag.

Injektionen

Wenn eine sofortige krampflösende Wirkung erforderlich ist, verschreibt der Arzt „Papaverin“ durch Injektion, da sich seine Wirkung einige Minuten nach dem Eintritt des Wirkstoffs in den Körper der Frau zu entwickeln beginnt. Injektionen werden normalerweise intramuskulär verabreicht, aber das Medikament kann in eine Vene oder unter die Haut injiziert werden..

Welche Methode im Einzelfall vorzuziehen ist, sollte vom Arzt festgelegt werden. Wenn beispielsweise ein hohes Risiko für eine Abtreibung besteht, wird eine Frau ins Krankenhaus eingeliefert und sofort intravenös injiziert, damit das Medikament so schnell wie möglich wirkt.

Der Eingriff muss von einem Arzt durchgeführt werden. Wenn das Arzneimittel intravenös verabreicht wird, wird die Papaverinlösung zusätzlich mit einer isotonischen Natriumchloridlösung verdünnt..

Um keinen starken Blutdruckabfall, eine Verletzung des Herzschlagrhythmus und andere Nebenwirkungen hervorzurufen, werden häufig Tropfer verschrieben. Intramuskuläre Injektionen werden zweimal oder dreimal täglich mit 20-40 mg Wirkstoff pro Injektion durchgeführt. Zwischen zwei Injektionen muss eine Pause von mindestens vier Stunden liegen.

Die Anwendungsdauer hängt von der therapeutischen Wirkung ab: In einem akuten Zustand wird das Medikament für 2-5 Tage verschrieben, und für die Behandlung chronischer Pathologien wird ein längerer Verabreichungsverlauf angewendet, beispielsweise 1-2 Wochen.

Bewertungen

Frauen, die Papaverine verwendeten, während sie ein Baby erwarteten, hinterließen viele gute Bewertungen über ein solches Mittel. Zu den Vorteilen eines solchen Arzneimittels zählen Wirksamkeit, Zugänglichkeit und Sicherheit. Kerzen werden besonders gelobt, weil sie eine einfache Zusammensetzung haben und die Verwendung dieser Papaverine-Form sehr einfach ist.

Laut den meisten werdenden Müttern half dieses Medikament ihnen bei einer Bedrohung und Hypertonizität und beseitigte die unangenehmen Empfindungen im Unterbauch.

So ersetzen Sie?

No-shpa

Das bekannteste Analogon von „Papaverine“ kann als „No-shpu“ bezeichnet werden. Dieses Arzneimittel gehört zur gleichen Gruppe von Arzneimitteln, da sein Hauptbestandteil (Drotaverin) auch in der Lage ist, glatte Muskeln zu entspannen und Krämpfe zu beseitigen.

"No-Spa" ist für Uterushypertonizität gefragt, es gilt als modernere und sicherere Medizin, ist in Tablettenform und als Lösung für Injektionen erhältlich. Ein solches Medikament kann bei Kopfschmerzen und Darmkrämpfen eingesetzt werden. Es ist in jedem Stadium der Schwangerschaft erlaubt, da es die Entwicklung des Fötus nicht beeinträchtigt..

Die Hauptkontraindikation für die Verwendung von „No-shpa“ ist Überempfindlichkeit. Das Medikament wird auch nicht verschrieben, wenn die werdende Mutter die Nierenfunktion beeinträchtigt, die Leberfunktion beeinträchtigt oder eine Herzinsuffizienz entwickelt hat.

Ersetzen Sie "No-shpa". Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie jedes andere Arzneimittel mit demselben Wirkstoff verwenden, z. B. "Drotaverin", "Spazmol", "Spazmonet"..

Viburkol

Ein weiteres Mittel, das anstelle von Papaverin mit erhöhtem Uteruston angewendet werden kann, ist Viburkol. Dies ist ein homöopathisches Arzneimittel mit einer natürlichen komplexen Zusammensetzung, das in Form von rektalen Zäpfchen hergestellt wird. Er hat entzündungshemmende, analgetische, krampflösende und einige beruhigende Wirkungen aufgrund von Kamille und Belladonna..

Werdende Mütter können solche Zäpfchen nicht nur bei Bluthochdruck, sondern auch bei Erkrankungen der Bronchien oder Urogenitalorgane sowie bei Blähungen und SARS verabreichen. Sie schaden dem Baby im Bauch nicht und können auch bei Neugeborenen angewendet werden..

Das einzige Verbot der Verwendung von Viburkol ist die individuelle Intoleranz.

Das Medikament wird rektal angewendet und Nebenwirkungen sind äußerst selten..

Lesen Sie mehr über den Uteruston im nächsten Video.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Normaler Herzschlag: Schlüsselindikatoren

Menschliche Herzfrequenz: Norm und AbweichungenObwohl ein normaler Herzrhythmus keine Garantie für die Herzgesundheit ist, ist er dennoch ein nützlicher Leitfaden zur Identifizierung einer Reihe von Störungen im Körper..

Wie viele Liter Blut im menschlichen Körper

Wie viel Blut ist im menschlichen KörperDie ungefähre Blutmenge - die Zahl ist ziemlich ungenau, kann in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren variieren. Geschlecht, Alter, körperliche Fitness, Ernährung, Schwangerschaft (bei werdenden Müttern ist das Volumen aufgrund des allgemeinen Kreislaufsystems des Kindes höher) wirken sich stark auf den Durchschnitt aus.