Fettleibigkeit des Herzens: Symptome, Ursachen, Behandlung und Vorbeugung. Wie Fettleibigkeit das Herz beeinflusst?

In den letzten Jahrzehnten sind Ärzte in vielen Ländern zunehmend mit dem Phänomen der Fettleibigkeit des Herzmuskels konfrontiert. Solche Phänomene erscheinen auf den ersten Blick seltsam - denn das Myokard besteht fast ausschließlich aus Muskelgewebe. Eine Fettdegeneration des Myokards oder einfacher Fettleibigkeit des Herzens ist das Ergebnis einer abnormalen Ablagerung von Fettstoffen in diesem Organ oder das Ergebnis einer Fettdegeneration der Muskelfasern des Myokards. Ein wichtiger Faktor, der zu Fettleibigkeit im Herzen führen kann, ist eine genetische Veranlagung.

Was ist das Wesen der Pathologie??

Fülle wird bei vielen unserer Zeitgenossen beobachtet, obwohl sie in Bezug auf das Gewicht von Menschen, die unter dem Einfluss einer unvernünftigen Art und Weise stehen, noch völlig normal sind und sich hartnäckig als zu fett betrachten. Ärzte diagnostizieren „Fettleibigkeit“ nur, wenn das Gewicht der Person den Normalwert um 20% überschreitet. Mit dem Auge kann das Normalgewicht durch die Formel bestimmt werden: "Gewicht = Größe - 100", genauer gesagt, ein Arzt kann es nennen.

Fettleibigkeit ist eine Folge einer Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper, die mit einer übermäßigen Aufnahme von kalorienreichen Nahrungsmitteln im Körper verbunden sind, die keine Zeit zum vollständigen Abbau haben. Infolgedessen beginnen Restfette, Fettgewebe zu bilden. Wenn Sie sich das Foto von Herzinsuffizienz ansehen, fällt auf, dass sich Fett in der Nähe des Herzbeutels ablagert. Dadurch wird die Kontraktilität des Myokards verringert, was wiederum zur Entwicklung von Atherosklerose der Herzkranzgefäße, ischämischen Ereignissen und dem Auftreten von Herzinsuffizienz führt.

Ursachen von Herzfett

Übergewicht

Ein Phänomen wie Fettleibigkeit des Herzens kann sehr unterschiedlich sein. Aber die wichtigste ist übergewichtige Person. Schließlich lagert sich überschüssiges Fett nicht nur an prominenten Stellen unter der Haut (Bauch, Hüfte usw.) ab, sondern auch in den inneren Organen, deren Arbeit dadurch gestört wird.

Die Hauptursache für Fettleibigkeit ist ein stetig signifikantes Übergewicht der Nährstoffaufnahme im Körper über ihre Ausgaben. Da der Körper immer zuerst die Energie von leichter abbaubaren Kohlenhydraten nutzt, beginnt er nur dann, Fette abzubauen, wenn es an Energie mangelt. Und wenn es reichlich davon gibt, erweisen sich die Fette, die in den Körper gelangen, als nicht beansprucht. Infolgedessen wird überschüssige Energie in Form von nicht assimilierten Fetten in Fettzellen abgelagert..

Alkohol

Alkoholmissbrauch trägt auch zur Entwicklung von Fettleibigkeit bei. In dieser Hinsicht erweist sich Bier als viel schädlicher als Wein und sogar Wodka, da es viel mehr Kohlenhydrate enthält (tägliche Dosis in 5-6 Gläsern eines schaumigen Getränks). Ethanol selbst wird leicht oxidiert und gibt seine Energie ab, wodurch der Stoffwechsel der im Körper zirkulierenden Fette verlangsamt wird. Darüber hinaus führen Menschen, die trinken, häufig einen sitzenden Lebensstil, sie haben körperliche und geistige Lethargie.

Vererbung

Der Faktor der erblichen Veranlagung kann auch zu Fettleibigkeit des Herzens führen. Solche Menschen sehen möglicherweise nicht sehr voll aus, jedoch kann sich in ihren inneren Organen (Herz, Leber usw.) überschüssiges Fett ablagern, was ihre Arbeit beeinträchtigt..

Es ist auch ein häufiges Problem bei Frauen nach den Wechseljahren..

Symptome von Herzfettleibigkeit

  • Kurzatmigkeit wird das erste wahrnehmbare Symptom bei übergewichtigen Menschen. Wenn die Fettleibigkeit des Herzens eine schwere Form erreicht hat, verschwindet die Atemnot auch in einem ruhigen Zustand nicht. Solche Patienten können nicht nur nicht trainieren, sondern auch nicht in den zweiten Stock klettern.
  • Herzschmerzen sind wichtige Symptome von Fettleibigkeit. Wenn die Muskeln des Myokards degenerieren und mit dem Fettgewebe wachsen, wird das Organ schwächer.
  • Arrhythmie. Ein fettleibiges Herz hat eine Fehlfunktion im Arbeitsrhythmus, die sich im Auftreten von Tachykardie und der Entwicklung anderer schwerwiegender Pathologien äußert.
  • Sehr oft steigt bei Fettleibigkeit der Blutdruck an und erreicht sehr große Werte. Hypertonie selbst verursacht sekundäre pathologische Prozesse, die andere Organe und Systeme schädigen, beispielsweise das Zentralnervensystem.

Manchmal beschweren sich Menschen, dass ein Punkt über dem Herzen an einer Stelle weh tut und glauben, dass es das Herz verletzt. In Wirklichkeit kann sich dies jedoch als Zeichen für Probleme in einem völlig anderen System herausstellen: vom Verdauungstrakt bis zum Urogenital. Wenn sich eine Person unwohl fühlt, sollte sie unverzüglich einen Arzt konsultieren, der die erforderlichen Studien verschreibt.

Wie Fettleibigkeit das Herz beeinflusst?

Wenn Sie wissen möchten, wie sich Fettleibigkeit auf das Herz auswirkt, und dennoch hoffen, dass dieser Zustand nichts Pathologisch Schlechtes enthält, dann irren Sie sich zutiefst. Fettleibigkeit ist immer schlecht.

  • Hypertonie wird häufig bei Patienten mit fettleibigem Herzen beobachtet, das noch stärker von der Entwicklung von Schlaganfällen oder Herzinfarkten bedroht ist..
  • In einem massiven Körper nimmt das Volumen des zirkulierenden Blutes signifikant zu, mit dessen Pumpen das Herz nur schwer fertig wird. Infolgedessen beginnt die Myokardhypertrophie - ihre Wände verdicken sich und das Volumen der Kammern wächst, obwohl dies die Belastung des Herzens immer noch nicht kompensieren kann. Wenn die Fettleibigkeit weiter fortschreitet, beginnt eine Herzinsuffizienz, und in beiden Kreisen des Blutkreislaufs tritt eine Blutstagnation auf.
  • Wenn eine Person Fettleibigkeit von III-IV-Grad hat, beginnt sie ernsthafte Veränderungen in der Struktur des Herzens zu haben. Das Fettgewebe im Epikard wächst signifikant.
  • Manchmal wird eine Fettdegeneration des Herzens beobachtet - das Auftreten von Fettgewebeinseln im gestreiften Muskel des Myokards. Dieses Phänomen schwächt den Herzmuskel erheblich und verringert seine Kontraktionsfähigkeit. Es sollte jedoch anerkannt werden, dass eine Fettverbrennung viel weniger wahrscheinlich auf allgemeine Fettleibigkeit zurückzuführen ist, sondern häufiger auf schwere Formen entzündlicher Erkrankungen zurückzuführen ist.
  • Es gibt die Auswirkung von Fettleibigkeit auf das Herz und die Atmung, mit der ernsthafte Probleme beginnen..
  • Überschüssiges Fettgewebe in der Bauchhöhle beeinträchtigt auch die Funktion des Herzens. Am Zwerchfell nimmt die Amplitude der Schwingungen ab, da die Brust zusammengedrückt wird. Daher erfährt der Körper auch eine sekundäre indirekte pathologische Wirkung..

Behandlung von Fettleibigkeit des Herzmuskels

Das Herz einer übergewichtigen Person kann behandelt werden, dh die darin auftretenden Veränderungen sind reversibel. Der Patient muss nur sein Gewicht unter Kontrolle nehmen und die Ursachen beseitigen, die zu Fettleibigkeit geführt haben - und nach und nach normalisieren sich Körper und Herz wieder.

Beim Abnehmen verschwinden nicht nur die von außen sichtbaren Fettfalten des Körpers, sondern das Fettgewebe im Herzen und in anderen inneren Organen löst sich allmählich auf und ihre Arbeit stabilisiert sich. Allmählich und allgemein wird sich das Wohlbefinden einer Person spürbar verbessern.

Aber nicht nur Fettleibigkeit selbst kann gefährlich sein, sondern auch die falsche Taktik, Gewicht zu verlieren. Daher müssen Sie unter strenger ärztlicher Aufsicht abnehmen.

Wenn der fettleibige Patient immer noch an Diabetes, Angina pectoris oder anderen Krankheiten leidet, ist ein starker Gewichtsverlust für ihn kontraindiziert. Mit einem zu eifrigen Ansatz kann das Herz einer Person es nicht aushalten - es tritt eine Arrhythmie auf, die leicht zum plötzlichen Tod führen kann.

Wenn das Herz übergewichtig ist, sollte die Behandlung von einem Ernährungsberater durchgeführt werden, der die richtige Ernährung für den Patienten auswählt. In diesem Fall berücksichtigt er den Allgemeinzustand des Patienten, die Testergebnisse und eine vollständige Untersuchung.

Zusätzlich zur Diät werden dosierte körperliche Übungen verschrieben, die zur Stärkung des Myokards erforderlich sind. Wenn ein Patient schnell Gewicht verliert, beginnt sein Herz, das ein größeres Blutvolumen pumpen soll, zu schmerzen.

Die Übung sollte mit kleinen Belastungen beginnen. Meistens sind dies Spaziergänge. Schwimmen ist auch sehr vorteilhaft..

Bei schwerer Adipositas wird der Arzt dem Behandlungsprogramm spezielle Medikamente hinzufügen, die den Appetit unterdrücken. Eine Operation wird manchmal sogar empfohlen..

Denken Sie daran, dass Langzeitdiäten und Monodiäten kontraindiziert sind, wenn eine Person Anzeichen von Fettleibigkeit im Herzen hat. Eine Ernährungsumstellung sollte in Richtung einer ausgewogeneren, aber nahrhaften Ernährung überprüft werden, die von körperlicher Aktivität begleitet sein muss.

Verhütung

Zuallererst besteht die Prävention von Fettleibigkeit im Herzen darin, den Lebensstil zu überarbeiten und dann die angenommenen Änderungen für den Rest des Lebens beizubehalten. Übergewicht zuzunehmen ist viel einfacher als es später loszuwerden. Deshalb sollten Sie sich nur aus Gründen der Erhaltung Ihrer Gesundheit an eine vernünftige Diät halten.

Jeder Weg, um Übergewicht loszuwerden, besteht aus zwei Punkten:

  • Nahrungsaufnahme reduzieren;
  • Verbesserung seines Stoffwechsels.

Sie sollten jedoch die Aufnahme der Proteinkomponente nicht einschränken, da sonst eine solche Diät noch schwerwiegendere Folgen hat. Einschränkungen sollten sorgfältig durchdacht werden, außerdem sind sie für jede einzelne Person einzigartig und individuell:

  • Es ist ratsam, den Einsatz von Fett, Mehl und süßen Lebensmitteln zu reduzieren.
  • Gib das Mittagsschläfchen auf.
  • Jeden Tag mindestens 2 Stunden an der frischen Luft laufen. Bewegung an der frischen Luft, lange Spaziergänge in den Bergen sind besonders nützlich, aber auch Heimgymnastik wird nützlich sein..

Ein solcher Lebensstil wird schnell seine Wirkung zeigen - Falten werden verschwinden.

Wie stehen Sie zu Fettleibigkeit im Allgemeinen und zu Fettleibigkeit im Herzen im Besonderen? Kennen Sie dieses Problem und wie gehen Sie damit um? Teilen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren.

Fettleibigkeit Herzursachen

Heute werden wir Fragen zum Thema „Fettleibigkeit des Herzens der Ursache“ beantworten, und unsere Ernährungsberaterin Valentina Tolmacheva wird ihre Kommentare und Empfehlungen abgeben..

Fettleibigkeit des Herzens ist die Ansammlung von Lipiden in seinen Geweben. In der medizinischen Literatur wird Myokardfettdegeneration genannt. Es wird auf zwei Arten gebildet: durch übermäßige Ablagerung von Fett in Zellen oder durch Ersatz von Muskelfasern durch Fettgewebe.

Nicht alle übergewichtigen Menschen haben Herzübergewicht. Eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielt der Vererbungsfaktor. Um die Ursachen der Fettverbrennung zu verstehen, sollten Sie die Grundlagen der Anatomie berücksichtigen.

Herzstruktur

Dies ist eine hohle Orgel, deren Wand drei Schichten hat:

  1. Äußeres Epikard: Bindegewebe mit einer geringen Menge an Fettzellen.
  2. Mittel - Myokard: Muskelfasern mit kontraktiler Funktion.
  3. Internes Endokard: Endothelzellen, die die Höhle auskleiden (Ventrikel und Vorhöfe).
Video (zum Abspielen klicken).

Zusätzlich befindet sich außerhalb ein Schutzbeutel - das Perikard, das eine Bindegewebsstruktur aufweist.

Pathologiebildung

In schweren Stadien der allgemeinen Fettleibigkeit, die häufig mit genetischen Faktoren von Stoffwechselstörungen verbunden sind, werden die folgenden Prozesse im Gewebe ausgelöst:

  • Epikardiales Fettgewebe nimmt aufgrund einer übermäßigen Anreicherung von neutralen Fetten in Zellen an Volumen zu.
  • Allmählich "sprießen" Fettzellen in die Muskelschicht und drücken Kardiomyozyten zusammen. Sie beginnen zu verkümmern.
  • Je länger Fettleibigkeit besteht, desto mehr Teile der Muskelschicht werden durch Fett ersetzt.

Infolgedessen hört der Körper auf, seine Aufgabe zu erfüllen, und das klinische Bild der Krankheit erscheint..

Prädisponierende Faktoren

Die Fettablagerung wird aus mehreren Gründen provoziert:

  • Nahrungsaufnahme: Die Anzahl der eingehenden Kalorien übersteigt ihren Verbrauch, der Überschuss wird in Form von Fetten in allen Organen abgelagert;
  • Alkoholismus (insbesondere Bier): aufgrund des hohen Kohlenhydratgehalts und eines sitzenden Lebensstils von Menschen, die unter dieser Abhängigkeit leiden;
  • hormonelles Ungleichgewicht (bei Diabetes bei Frauen nach den Wechseljahren);
  • Hypoxie - ein chronischer Sauerstoffmangel, der durch Anämie oder Kreislaufversagen verursacht wird;
  • Intoxikation - Schädigung von Kardiomyozyten durch Diphtherietoxin, chemische Gifte, gefolgt von der Ansammlung von Fetteinschlüssen;
  • Exposition gegenüber großen Dosen ionisierender Strahlung;
  • anhaltender Stress oder schwere Bewegung.

Ein ererbter Grund erklärt das „Phänomen“, bei dem Patienten mit normalem Körpergewicht an einer myokardialen Fettdegeneration leiden.

Morphologie

Wenn übergewichtige Menschen sehen könnten, wie ihr Herz aussieht, müssten sie mehr Anstrengungen unternommen haben, um dieses Problem loszuwerden. Ein Makroprodukt (ein Organ nach dem Öffnen eines Toten) wird auch als Tigerherz bezeichnet. Es hat charakteristische Merkmale:

  • vergrößert;
  • Vorhöfe und Ventrikel erweitert;
  • Wand (Myokard) schlaff;
  • Fettablagerungen sind mit bloßem Auge sichtbar (geben dem Gewebe das Aussehen einer „gestreiften“ Tigerhaut).

Auf einem Stoffstück matt gelblich gefärbt. Ein solches Herz verliert fast vollständig seine kontraktile Funktion, ein Mensch stirbt.

Fettdegeneration des Herzens

Wenn Sie eine Mikropräparation (unter einem Mikroskop) untersuchen, können Sie solche Änderungen feststellen:

  • staubige Fettleibigkeit - die kleinsten Einschlüsse von Lipiden in Kardiomyozyten;
  • Fettleibigkeit bei kleinen Tropfen - entwickelt sich durch die Verschmelzung kleiner Partikel zu größeren Partikeln;
  • vollständige Füllung von Zellteilen mit Fett - dies bedeutet den vollständigen Tod einzelner Abschnitte des Myokards.

Der Prozess erfasst zunächst nur einzelne Abschnitte, deren Arbeit durch benachbarte kompensiert wird. Dann kommt das Stadium der diffusen Dystrophie, die Symptome der Herzinsuffizienz entwickeln sich.

Fettleibigkeit des Herzens ist zunächst asymptomatisch. Sobald 20% des Myokards durch Fettgewebe ersetzt sind, treten die ersten Anzeichen der Krankheit auf. Die Gefahr besteht darin, dass schwere körperliche Betätigung oder Stress bereits in den frühen Phasen des Prozesses zum plötzlichen Tod führen können..

Dyspnoe

Zuerst das Gefühl eines kleinen Luftmangels. Kurzatmigkeit wird bei körperlicher Anstrengung und dann in Ruhe festgestellt.

Schmerzen

Nach Art der Angina-Attacke. Es wird durch eine starke Abnahme der Blutversorgung des Organs verursacht. Ihre Eigenschaften:

  • scharf, scharf, durchdringend;
  • auf der linken Seite der Brust oder auf dem Rücken unter dem Schulterblatt;
  • gibt in der linken Hand oder dem entsprechenden Körperteil;
  • nicht mit Bewegung verbunden;
  • vergeht nach Einnahme von Nitroglycerin.

Die Schwere der Empfindungen kann unterschiedlich sein: von einem leichten Gefühl der Verengung und einem leichten Kribbeln bis zu starken Schmerzen, die mit einem Myokardinfarkt "verwechseln".

Rhythmusstörung

Das Myokard leitet Nervenimpulse, die für rhythmische Kontraktionen sorgen. Sobald ein Teil des Gewebes stirbt, beginnt dieser Prozess zu versagen.

  • Verlangsamung der Herzfrequenz - Bradykardie;
  • Blockade - eine Verletzung der Leitung zwischen Vorhöfen und Ventrikeln;
  • Extrasystole - eine außergewöhnliche Reduzierung.

Manifestationen von Arrhythmien werden zunächst nur im EKG erkannt. Bei schwerer Fettleibigkeit besteht ein Gefühl der Herzinsuffizienz, begleitet von Angst. Die schwierigste Option ist das Absetzen, was eine häufige Todesursache für Patienten mit dieser Pathologie ist..

Bluthochdruck

Es ist charakteristisch für spätere Stadien, in denen das Herz seine Funktionen nicht mehr erfüllt. Es gibt eine Stagnation des Blutes in einem großen Kreislauf der Durchblutung und einen Druckanstieg (hauptsächlich diastolisch)..

Schwellung

Sie haben spezifische Zeichen:

  • abends aufstehen, morgens unmittelbar nach dem Aufwachen, kann abwesend sein;
  • häufiger an den Füßen, wenn mit einem Finger auf die Haut gedrückt, gibt es eine Fossa, die nicht sofort verschwindet (im Gegensatz zur Niere)
  • gekennzeichnet durch innere Ödeme (Lunge, Leber), die zu Grenzzuständen und dringenden Krankenhausaufenthalten auf der Intensivstation führen.
Video (zum Abspielen klicken).

Die Krankheit entwickelt sich allmählich, so dass eine Schwellung zunächst unbedeutend ist. Der Patient achtet möglicherweise nicht darauf..

Ermüden

Wenn das Herz seine Funktion nicht erfüllt, leidet der gesamte Organismus. Ein Mensch kommt mit der üblichen Arbeit nicht zurecht, fühlt sich ständig überfordert. Der Schlaf ist schlecht. Nachtschweiß.

Die Entwicklung einer Fettverbrennung in einem frühen Alter ist mit allgemeiner Fettleibigkeit verbunden. Es hat einen günstigeren Verlauf, da mit der rechtzeitigen Beseitigung der Ursache der Prozess stoppt und der junge Körper die Pathologie kompensiert.

Unter den Gründen dominieren drei:

  • Nahrung (Leidenschaft für Fast Food, Soda, Süßigkeiten);
  • endokrine (endokrine Drüsenerkrankungen, die in den letzten Jahren „jünger“ waren);
  • Vererbung.

Die ersten beiden Gründe sind gut korrigiert. Manchmal reicht es aus, die Ernährung zu normalisieren oder die Essgewohnheiten zu ändern, und das Kind wird gesund.

Die Krankheit manifestiert sich heller, was auch zur Früherkennung beiträgt. Kinder sind nicht bei geringster Anstrengung anfällig für Müdigkeit und Atemnot, daher alarmieren diese Symptome die Eltern sofort und führen sie zu einem Arzt. Schmerzen oder Schwellungen in jungen Jahren sind viel seltener..

Das Grundprinzip ist, die Ursache loszuwerden. Keine Medikamente helfen, wenn eine Person weiterhin falsch isst oder ständigem Stress ausgesetzt ist. Die Therapie wird für jeden Patienten individuell ausgewählt..

Eine symptomatische Behandlung wird verschrieben:

  • Kardioprotektoren - verbessern die Zellernährung;
  • Antiarrhythmika - werden je nach Art der Arrhythmie verschrieben;
  • Nitrate (Cardicet, Sidnofarm, Nitroglycerin) mit starken Schmerzen;
  • Senkung des Blutdrucks (falls erforderlich);
  • Diuretika (Ödemkontrolle).

Wichtig! Die Therapie einer Krankheit mit schweren klinischen Manifestationen sollte nur in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Selbstmedikation ist in diesem Fall lebensbedrohlich..

Menschen, bei denen eine fetthaltige Herzkrankheit diagnostiziert wurde, sind bei schwerer körperlicher Anstrengung und Stress kontraindiziert. Es ist notwendig, eine Diät mit einer Einschränkung von Salz und fetthaltigen Lebensmitteln einzuhalten. Die Diät sollte genügend Eiweiß, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamine mit Mineralien enthalten.

Die moderne Medizin ist zunehmend mit einer solchen Anomalie wie Fettleibigkeit des Herzens konfrontiert. Diese Pathologie wirkt sich nicht nur negativ auf das Wohlbefinden eines Menschen aus, sondern führt auch zu schweren Herzerkrankungen.

Um zu verstehen, was Fettleibigkeit des Herzens ausmacht, ist es notwendig, seine Struktur zu berücksichtigen. Die Wände des Herzens haben 3 Schichten:

  • Epikard wird als äußere Schicht bezeichnet, bei der es sich um ein Bindegewebe handelt, das mit Fettzellen durchsetzt ist.
  • Myokard ist die mittlere Schicht. Es besteht aus Muskelgewebe. Es bietet Herzkontraktion.
  • Das Endokard ist die innere Schicht, die aus Endothelzellen besteht. Er zeichnet die Höhle der Ventrikel und Vorhöfe.
  • Über dem Herzen befindet sich eine Schutztasche - das Perikard. Es ist ein Bindegewebe und schützt das Organ vor mechanischen und anderen Schäden..

Wie entwickelt sich die Pathologie? Es sollte bedacht werden, dass es immer bei Patienten beobachtet wird, die zusätzliche Pfunde haben. Dies geschieht vor dem Hintergrund eines schlechten Stoffwechsels und der Aufnahme einer großen Anzahl kalorienreicher Lebensmittel. Solche Lebensmittel können nicht vollständig abgebaut werden..

Lipidreste beginnen Fettgewebe zu bilden. Das Epikard nimmt zu, wenn zu viel Fett in das Epikard gelangt. Fettzellen dringen in das Myokard ein und drücken Kardiomyozyten zusammen, was zu ihrer Atrophie führt. Diese Prozesse schreiten ständig voran, so dass Fettgewebe beginnt, gesunde Zellen zu verdrängen..

Fettleibigkeit des Herzmuskels

Infolgedessen zieht sich das Myokard nicht mehr normal zusammen, was zu negativen Folgen in Form verschiedener Herzerkrankungen führt.

Unter Medizinern wird die Fettverbrennung oft als Tigerherz bezeichnet. Dies liegt daran, dass im Abschnitt unter dem Endokard weiß-gelbe Streifen sichtbar sind, die einer Tigerfarbe ähneln. Diese Anomalie tritt in den späten Stadien der Fettleibigkeit des Herzens auf..

Fettherzdystrophie manifestiert sich vor dem Hintergrund von Übergewicht. Fettleibigkeit ist nicht nur offensichtlich. Es wird auch eine Ablagerung von Fettzellen auf den inneren Organen festgestellt, die ihre normale Funktion stören.

Die Liste der Faktoren, die zur Fettleibigkeit des Herzens beitragen:

  • Überessen. Dem menschlichen Körper muss eine bestimmte Menge an Kalorien zugeführt werden, die zur Aufrechterhaltung der Energieprozesse erforderlich sind. Wenn mehr als nötig zugeführt werden, lagern sie sich in Form von Fettgewebe auf allen Geweben und Organen ab..
  • Bewegungsmangel. Während der Bewegung und körperlichen Aktivität werden überschüssige Kalorien im Körper verbrannt.
  • Hormonelle Störungen. Beispielsweise kann bei Frauen in den Wechseljahren die Tendenz zu Übergewicht aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts zunehmen.
  • Sauerstoffmangel des Herzens, der häufig aufgrund von Anämie oder schlechter Durchblutung auftritt.
  • Myokardinfektiöse Läsionen (z. B. Diphtheriebazillus).
  • Intoxikation von Herzzellen mit Chemikalien, die zur weiteren Ablagerung von Fetten beiträgt.
  • Alkoholabhängigkeit.

Es ist erwähnenswert, dass Bier viel schädlicher ist als Wein oder andere alkoholhaltige Getränke. Es enthält viele Kohlenhydrate, die bei der Verarbeitung zu Fetten werden.

Außerdem essen Alkoholabhängige oft zu viel und bewegen sich nicht viel..

  • Strahlenexposition.
  • Über längere Zeit gestresst.
  • Körperliche Überlastung und Überlastung.
  • Genetische Veranlagung. Sie erklärt das Phänomen, wenn Menschen mit normalem Gewicht an Myokard-Adipositas leiden können..

    Zu Beginn der Pathologie sind keine offensichtlichen Symptome erkennbar. Nur wenn ein Teil des Myokards durch Fettgewebe ersetzt wird, werden beim Patienten folgende Symptome beobachtet:

    • Sauerstoffmangel, Atemnot. Dies ist das erste und ziemlich häufige Symptom, das bei übergewichtigen Patienten beobachtet wird. Bei schwerer Fettleibigkeit wird es auch in einem ruhigen Zustand festgestellt. Für solche Patienten wird ein kurzer Spaziergang oder ein paar Stufen zum echten Problem..
    • Anfälle von Arrhythmie. Myokardzellen erzeugen Nervenimpulse, die rhythmische Herzkontraktionen hervorrufen. Mit dem Tod seines Gewebes kommt dieser Prozess zum Stillstand, es gibt Herzblockaden und Extrasystolen, die einen Herzstillstand hervorrufen können.
    • Hypertonie. Der Blutdruck (diastolisch) kann sehr hoch ansteigen. Dieses Symptom manifestiert sich in den späteren Stadien der Krankheit, wenn in einem großen Blutkreislauf eine Stagnation auftritt..
    • Schwellung. Das Ödem vor dem Hintergrund der Herzfettigkeit tritt am Abend auf und verschwindet am nächsten Morgen. Sie treten häufiger an den Beinen auf, seltener - an den inneren Organen. Gleichzeitig ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich..
    • Ermüden. Es gibt auch allgemeine Schwäche, Schlafstörungen und Schwitzen, die nachts auftreten.

    Herzenskummer. Dieses Symptom signalisiert eine Schwäche des Herzmuskels. Es wird durch eine Verschlechterung der Blutversorgung des Herzens verursacht und äußert sich häufig in einem Anfall von Angina pectoris. Schmerzempfindungen haben unterschiedliche Intensitäten - vom Gefühl des Quetschens und Kribbelns bis zu einem akuten Anfall, der mit einem Herzinfarkt verwechselt werden kann. Merkmale von Herzschmerzen bei Fettleibigkeit:

    • scharfes Aussehen;
    • akuter durchdringender Charakter;
    • lokalisiert auf der linken Seite des Brustbeins;
    • gibt im linken Schulterblatt, Arm, selten - den Unterkiefer;
    • tritt ohne ersichtlichen Grund auf (es gab keine körperliche Aktivität, Stresssituationen);
    • verschwindet nach Einnahme von nitrathaltigen Medikamenten.

    Die Gefahr der Anomalie besteht darin, dass der Patient bereits im Frühstadium, wenn sich die Krankheitssymptome noch nicht manifestieren, plötzlich sterben kann. Dies geschieht unter dem Einfluss schwerer körperlicher Anstrengung, emotionalem Schock und Stress..

    Übergewicht wirkt sich immer negativ auf die Herzaktivität aus. Am häufigsten werden solche negativen Folgen beobachtet:

    • Die Entwicklung von Bluthochdruck. Gleichzeitig steigt das Risiko von Komplikationen - Herzinfarkt oder Schlaganfall -.
    • Myokardvergrößerung (Hypertrophie). Die Wände des Herzens verdicken sich, das Volumen der Kammern nimmt zu. Dies ist auf eine Zunahme des gepumpten Blutvolumens bei übergewichtigen Menschen zurückzuführen. In diesem Fall hat eine Person Blutstauung sowie Herzinsuffizienz.
    • Veränderung in der Struktur des Herzens. Dieses Phänomen wird bei Fettleibigkeit im Stadium 3 und 4 beobachtet..
    • Keimung von Fettgewebe im Myokard, was zu seiner Schwächung und Unfähigkeit führt, eine kontraktile Funktion auszuführen.
    • Verschlechterung der Atemfunktion. Ein Mensch fühlt ständig Kurzatmigkeit, es ist schwierig für ihn, selbst in einem ruhigen Zustand zu atmen.
    • Die Entwicklung von Herzerkrankungen. Unter ihnen sind Arrhythmie, ischämische Erkrankung, Herzinsuffizienz.

    Darüber hinaus steigt das Risiko eines plötzlichen Todes erheblich an. Dies kann vor dem Hintergrund einer allgemeinen Schwächung des Herzens geschehen, die seine Funktionen nicht erfüllt. Bereits bei geringer körperlicher Anstrengung oder emotionalen Umwälzungen kann eine Person einen Herzinfarkt bekommen, der häufig zum Tod führt.

    Um eine solche Anomalie loszuwerden, müssen Sie zuerst Gewicht verlieren. In diesem Fall sollten Sie einen erfahrenen Ernährungsberater konsultieren, da Monodiäten oder Hunger nur dem Patienten schaden.

    Es ist viel einfacher, zusätzliche Pfunde zu gewinnen, als sie anschließend loszuwerden. Daher sollten Sie als vorbeugende Hauptmaßnahme Ihr Gewicht ständig überwachen. Dazu benötigt eine Person:

    • ISS anständig;
    • den Verbrauch von tierischen Fetten reduzieren;
    • Begrenzen Sie die Zuckeraufnahme.

    Diät gegen Fettleibigkeit

    Solche Aktionen helfen, die Aufnahme von überschüssigen Kalorien im Körper zu reduzieren. Es ist auch notwendig, den Stoffwechsel zu aktivieren. Um dies zu tun:

    • einen aktiven Lebensstil führen;
    • sich weigern, sofort nach dem Essen zu schlafen oder sich auszuruhen;
    • Spaziergänge an der frischen Luft machen;
    • sich mit allen Arten von Sportarten beschäftigen (z. B. leichtes Laufen, Schwimmen).

    Zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung der Degeneration des Myokardfetts sind die Einschränkung des Konsums alkoholischer Getränke sowie die rechtzeitige Behandlung von Herzerkrankungen, die eine Pathologie hervorrufen können.

    Fettleibigkeit des Herzens ist eine Folge von Unterernährung und einem passiven Lebensstil, der eine unkontrollierte Gewichtszunahme und eine Verschlechterung des Herzens zur Folge hat.

    Eine solche Pathologie tritt nicht sofort auf, sondern nur dann, wenn das Myokard seine Funktion nicht ordnungsgemäß erfüllen kann. Vorbehaltlich vorbeugender Maßnahmen kann man nicht nur Fettleibigkeit vermeiden, sondern auch den Zustand des Körpers verbessern, wenn diese Pathologie bereits diagnostiziert wurde.

    Fettleibigkeit des Herzens: Symptome, Ursachen, Behandlung und Vorbeugung. Wie Fettleibigkeit das Herz beeinflusst?

    In den letzten Jahrzehnten sind Ärzte in vielen Ländern zunehmend mit dem Phänomen der Fettleibigkeit des Herzmuskels konfrontiert. Solche Phänomene erscheinen auf den ersten Blick seltsam - denn das Myokard besteht fast ausschließlich aus Muskelgewebe. Eine Fettdegeneration des Myokards oder einfacher Fettleibigkeit des Herzens ist das Ergebnis einer abnormalen Ablagerung von Fettstoffen in diesem Organ oder das Ergebnis einer Fettdegeneration der Muskelfasern des Myokards. Ein wichtiger Faktor, der zu Fettleibigkeit im Herzen führen kann, ist eine genetische Veranlagung.

    Fülle wird bei vielen unserer Zeitgenossen beobachtet, obwohl sie in Bezug auf das Gewicht von Menschen, die unter dem Einfluss einer unvernünftigen Art und Weise stehen, noch völlig normal sind und sich hartnäckig als zu fett betrachten. Ärzte diagnostizieren „Fettleibigkeit“ nur, wenn das Gewicht der Person den Normalwert um 20% überschreitet. Mit dem Auge kann das Normalgewicht durch die Formel bestimmt werden: "Gewicht = Größe - 100", genauer gesagt, ein Arzt kann es nennen.

    Fettleibigkeit ist eine Folge einer Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper, die mit einer übermäßigen Aufnahme von kalorienreichen Nahrungsmitteln im Körper verbunden sind, die keine Zeit zum vollständigen Abbau haben. Infolgedessen beginnen Restfette, Fettgewebe zu bilden. Wenn Sie sich das Foto von Herzinsuffizienz ansehen, fällt auf, dass sich Fett in der Nähe des Herzbeutels ablagert. Dadurch wird die Kontraktilität des Myokards verringert, was wiederum zur Entwicklung von Atherosklerose der Herzkranzgefäße, ischämischen Ereignissen und dem Auftreten von Herzinsuffizienz führt.

    Übergewicht

    Ein Phänomen wie Fettleibigkeit des Herzens kann sehr unterschiedlich sein. Aber die wichtigste ist übergewichtige Person. Schließlich lagert sich überschüssiges Fett nicht nur an prominenten Stellen unter der Haut (Bauch, Hüfte usw.) ab, sondern auch in den inneren Organen, deren Arbeit dadurch gestört wird.

    Die Hauptursache für Fettleibigkeit ist ein stetig signifikantes Übergewicht der Nährstoffaufnahme im Körper über ihre Ausgaben. Da der Körper immer zuerst die Energie von leichter abbaubaren Kohlenhydraten nutzt, beginnt er nur dann, Fette abzubauen, wenn es an Energie mangelt. Und wenn es reichlich davon gibt, erweisen sich die Fette, die in den Körper gelangen, als nicht beansprucht. Infolgedessen wird überschüssige Energie in Form von nicht assimilierten Fetten in Fettzellen abgelagert..

    Alkohol

    Alkoholmissbrauch trägt auch zur Entwicklung von Fettleibigkeit bei. In dieser Hinsicht erweist sich Bier als viel schädlicher als Wein und sogar Wodka, da es viel mehr Kohlenhydrate enthält (tägliche Dosis in 5-6 Gläsern eines schaumigen Getränks). Ethanol selbst wird leicht oxidiert und gibt seine Energie ab, wodurch der Stoffwechsel der im Körper zirkulierenden Fette verlangsamt wird. Darüber hinaus führen Menschen, die trinken, häufig einen sitzenden Lebensstil, sie haben körperliche und geistige Lethargie.

    Vererbung

    Der Faktor der erblichen Veranlagung kann auch zu Fettleibigkeit des Herzens führen. Solche Menschen sehen möglicherweise nicht sehr voll aus, jedoch kann sich in ihren inneren Organen (Herz, Leber usw.) überschüssiges Fett ablagern, was ihre Arbeit beeinträchtigt..

    Es ist auch ein häufiges Problem bei Frauen nach den Wechseljahren..

    • Kurzatmigkeit wird das erste wahrnehmbare Symptom bei übergewichtigen Menschen. Wenn die Fettleibigkeit des Herzens eine schwere Form erreicht hat, verschwindet die Atemnot auch in einem ruhigen Zustand nicht. Solche Patienten können nicht nur nicht trainieren, sondern auch nicht in den zweiten Stock klettern.
    • Herzschmerzen sind wichtige Symptome von Fettleibigkeit. Wenn die Muskeln des Myokards degenerieren und mit dem Fettgewebe wachsen, wird das Organ schwächer.
    • Arrhythmie. Ein fettleibiges Herz hat eine Fehlfunktion im Arbeitsrhythmus, die sich im Auftreten von Tachykardie und der Entwicklung anderer schwerwiegender Pathologien äußert.
    • Sehr oft steigt bei Fettleibigkeit der Blutdruck an und erreicht sehr große Werte. Hypertonie selbst verursacht sekundäre pathologische Prozesse, die andere Organe und Systeme schädigen, beispielsweise das Zentralnervensystem.

    Manchmal beschweren sich Menschen, dass ein Punkt über dem Herzen an einer Stelle weh tut und glauben, dass es das Herz verletzt. In Wirklichkeit kann sich dies jedoch als Zeichen für Probleme in einem völlig anderen System herausstellen: vom Verdauungstrakt bis zum Urogenital. Wenn sich eine Person unwohl fühlt, sollte sie unverzüglich einen Arzt konsultieren, der die erforderlichen Studien verschreibt.

    Wenn Sie wissen möchten, wie sich Fettleibigkeit auf das Herz auswirkt, und dennoch hoffen, dass dieser Zustand nichts Pathologisch Schlechtes enthält, dann irren Sie sich zutiefst. Fettleibigkeit ist immer schlecht.

    Das Herz einer übergewichtigen Person kann behandelt werden, dh die darin auftretenden Veränderungen sind reversibel. Der Patient muss nur sein Gewicht unter Kontrolle nehmen und die Ursachen beseitigen, die zu Fettleibigkeit geführt haben - und nach und nach normalisieren sich Körper und Herz wieder.

    Beim Abnehmen verschwinden nicht nur die von außen sichtbaren Fettfalten des Körpers, sondern das Fettgewebe im Herzen und in anderen inneren Organen löst sich allmählich auf und ihre Arbeit stabilisiert sich. Allmählich und allgemein wird sich das Wohlbefinden einer Person spürbar verbessern.

    Aber nicht nur Fettleibigkeit selbst kann gefährlich sein, sondern auch die falsche Taktik, Gewicht zu verlieren. Daher müssen Sie unter strenger ärztlicher Aufsicht abnehmen.

    Wenn der fettleibige Patient immer noch an Diabetes, Angina pectoris oder anderen Krankheiten leidet, ist ein starker Gewichtsverlust für ihn kontraindiziert. Mit einem zu eifrigen Ansatz kann das Herz einer Person es nicht aushalten - es tritt eine Arrhythmie auf, die leicht zum plötzlichen Tod führen kann.

    Wenn das Herz übergewichtig ist, sollte die Behandlung von einem Ernährungsberater durchgeführt werden, der die richtige Ernährung für den Patienten auswählt. In diesem Fall berücksichtigt er den Allgemeinzustand des Patienten, die Testergebnisse und eine vollständige Untersuchung.

    Zusätzlich zur Diät werden dosierte körperliche Übungen verschrieben, die zur Stärkung des Myokards erforderlich sind. Wenn ein Patient schnell Gewicht verliert, beginnt sein Herz, das ein größeres Blutvolumen pumpen soll, zu schmerzen.

    Die Übung sollte mit kleinen Belastungen beginnen. Meistens sind dies Spaziergänge. Schwimmen ist auch sehr vorteilhaft..

    Bei schwerer Adipositas wird der Arzt dem Behandlungsprogramm spezielle Medikamente hinzufügen, die den Appetit unterdrücken. Eine Operation wird manchmal sogar empfohlen..

    Denken Sie daran, dass Langzeitdiäten und Monodiäten kontraindiziert sind, wenn eine Person Anzeichen von Fettleibigkeit im Herzen hat. Eine Ernährungsumstellung sollte in Richtung einer ausgewogeneren, aber nahrhaften Ernährung überprüft werden, die von körperlicher Aktivität begleitet sein muss.

    Zuallererst besteht die Prävention von Fettleibigkeit im Herzen darin, den Lebensstil zu überarbeiten und dann die angenommenen Änderungen für den Rest des Lebens beizubehalten. Übergewicht zuzunehmen ist viel einfacher als es später loszuwerden. Deshalb sollten Sie sich nur aus Gründen der Erhaltung Ihrer Gesundheit an eine vernünftige Diät halten.

    Jeder Weg, um Übergewicht loszuwerden, besteht aus zwei Punkten:

    • Nahrungsaufnahme reduzieren;
    • Verbesserung seines Stoffwechsels.

    Sie sollten jedoch die Aufnahme der Proteinkomponente nicht einschränken, da sonst eine solche Diät noch schwerwiegendere Folgen hat. Einschränkungen sollten sorgfältig durchdacht werden, außerdem sind sie für jede einzelne Person einzigartig und individuell:

    • Es ist ratsam, den Einsatz von Fett, Mehl und süßen Lebensmitteln zu reduzieren.
    • Gib das Mittagsschläfchen auf.
    • Jeden Tag mindestens 2 Stunden an der frischen Luft laufen. Bewegung an der frischen Luft, lange Spaziergänge in den Bergen sind besonders nützlich, aber auch Heimgymnastik wird nützlich sein..

    Ein solcher Lebensstil wird schnell seine Wirkung zeigen - Falten werden verschwinden.

    Wie stehen Sie zu Fettleibigkeit im Allgemeinen und zu Fettleibigkeit im Herzen im Besonderen? Kennen Sie dieses Problem und wie gehen Sie damit um? Teilen Sie Ihre Meinung in den Kommentaren.

    Das Problem der Fettleibigkeit des Herzens oder der Fettdegeneration des Myokards tritt bei abnormaler Ablagerung von Fettgewebe im Organ oder Fettdegeneration seiner Muskelfasern auf. Eine der Hauptursachen dieser Krankheit ist der Vererbungsfaktor..

    Übergewichtige Herzen sind meist von übergewichtigen Menschen und Frauen nach Beendigung der Menstruation betroffen. Das Problem führt zu Atemnot und Herzschwäche, obwohl es keine spezifischen Symptome aufweist..

    Mit der Entwicklung einer Person mit Adipositas dritten oder vierten Grades beginnen ernsthafte Veränderungen in der Struktur des Herzens aufzutreten. Das im Epikard befindliche Fettgewebe wächst signifikant an Volumen. Fettzellen beginnen das Muskelgewebe der mittleren Herzschichten zu durchdringen, was zu einer Schwächung des Organs führt.

    Die Auswirkung von Übergewicht auf das Herz ist äußerst negativ: Da das Gesamtvolumen des zirkulierenden Blutes erheblich zunimmt, leidet das Herz unter erhöhtem Stress. Dies trägt zur Entwicklung einer Organhypertrophie mit zunehmender Größe bei. Es wird angenommen, dass die Belastung des Herzmuskels dadurch ausgeglichen werden sollte, aber in Wirklichkeit ist dies nicht der Fall. Mit der Weiterentwicklung der Fettleibigkeit kommt das gestreckte Organ seiner Hauptaufgabe nicht mehr nach und es kommt zu einer Stagnation in den kleinen und großen Kreisen der Durchblutung.

    Überschüssiges Fettgewebe in der Bauchhöhle lässt das Herz nicht normal funktionieren. Die Amplitude der Schwingungen des Zwerchfells nimmt ab, was zu einer Kompression des Körpers führt. Folglich wird eine sekundäre pathologische Wirkung auf einen geschwächten Organismus ausgeübt..

    Die Ursachen für Fettleibigkeit im Herzmuskel sind vielfältig. Eine übergewichtige Person allein führt zu vielen Problemen. Fettgewebe lagert sich nicht nur in den Oberschenkeln und im Bauch, sondern auch in den inneren Organen ab und stört deren normale Funktion.

    Ein weiterer wichtiger Faktor, der zu Fettleibigkeit im Herzen führt, ist eine erbliche Veranlagung. Einige Menschen sehen nicht sehr fettleibig aus, aber es gibt viel überschüssiges Fett im Herzen, in der Leber und in anderen Organen, was ihre Funktion stört.

    Das Vorhandensein der Krankheit kann durch verschiedene Symptome bestimmt werden:

    1. Dyspnoe. Das erste Symptom, das bei übergewichtigen Menschen auftritt. Bei schwerer Fettleibigkeit kann Dyspnoe auch in Ruhe auftreten.
    2. Herzenskummer. Die Degeneration des Muskelgewebes des Herzens und deren Ersatz durch Fettzellen führt zu einer Verletzung des Herzrhythmus. Dadurch wird das Organ stark geschwächt..
    3. Arrhythmie. Herzrhythmusstörungen verursachen häufig Tachykardie, erhöhten Blutdruck und schwerwiegendere Veränderungen des Herzmuskels.

    Wie gesagt, die Hauptursache für dieses Problem ist Übergewicht, daher sollte die Behandlung auf Gewichtsverlust basieren. Der Gewichtsverlust sollte von einem Ernährungsberater überwacht werden. Es ist wichtig, alle Faktoren im Auge zu behalten, die das Problem ursprünglich ausgelöst haben. Abnehmen ist möglich durch sorgfältige Auswahl der Ernährung, körperliche Aktivität und die Hilfe eines Psychologen.

    Bei der Auswahl einer Diät ist es wichtig, nicht nur die Kalorienaufnahme, sondern auch das vorherige Ernährungssystem zu berücksichtigen. Die Ernährung sollte alle für den menschlichen Körper notwendigen Elemente enthalten.

    Körperliche Aktivität ist eine der wichtigen Komponenten bei der Behandlung von Herzfett. Sie müssen mit kleinen Lasten wie Wandern beginnen. Sie können sich auch zum Schwimmen anmelden..

    Bei schwerer Fettleibigkeit verschreiben Ärzte manchmal bestimmte Medikamente, die den Appetit reduzieren. In extremen Fällen auf eine Operation zurückgreifen.

    Bei allen Methoden zum Umgang mit Übergewicht und dem Problem der Herzfettigkeit geht es darum, die Menge der aufgenommenen Lebensmittel zu reduzieren oder deren Zerfall zu beschleunigen. Gleichzeitig ist es wichtig, die Aufnahme von Proteinprodukten nicht zu übertreiben, da eine solche Ernährung schwerwiegende Folgen haben kann.

    Versuchen Sie, weniger Mehl, fetthaltige und zuckerhaltige Lebensmittel zu essen, bleiben Sie nachmittags wach und gehen Sie jeden Tag mindestens zwei Stunden lang im Freien. Die Vorteile sind lange Spaziergänge in den Bergen, Bewegung im Freien und Heimgymnastik..

    Was trägt zur Fettleibigkeit des Herzens bei? Welche Symptome sind begleitet? Wie man die Krankheit loswird?

    Fettleibigkeit ist heutzutage ein akutes Problem geworden. Laut WHO-Statistiken manifestiert bis zu einem gewissen Grad jeder vierte Einwohner des Planeten diese gefährliche Krankheit. Und jeder neunte Mensch auf der Welt hat die Diagnose "schwere Fettleibigkeit". Dieses Phänomen ist sehr gefährlich und es geht nicht nur um ästhetische Veränderungen im Aussehen.

    Bei Fettleibigkeit sind alle Systeme und Organe ernsthaft betroffen: der Magen, der Darm, das Fortpflanzungs-, Gefäß- und Nervensystem und insbesondere das Herz. Aber um klar zu verstehen, was genau überschüssiges Fett in diesen Organen bedeutet, verstehen wir zuerst das Herz.

    Fettleibigkeit des Herzens, die auch als myokardiale Fettdegeneration bezeichnet wird, tritt bei pathologischer Ansammlung von Lipidgewebe im Bereich des Herzens oder bei der Umwandlung von Muskelfasern in Fett auf. Diese Krankheit betrifft übergewichtige Menschen und das faire Geschlecht nach den Wechseljahren. Der Prozess verursacht Atemnot, Schwäche und chronische Herzinsuffizienz, obwohl er keine spezifischen Symptome aufweist..

    Wenn die Fettleibigkeit des Patienten das dritte Stadium erreicht hat, treten schwerwiegende, manchmal irreversible Veränderungen in der Struktur des Herzens auf. Die Fettansammlung, die sich im Myokard befindet, erhöht aktiv sein Volumen. Fettgewebe brechen allmählich im Gewebe der Herzmuskulatur aus, was zu einer Schwächung dieses Organs und einer Dystrophie führt.

    Übergewicht wirkt sich sehr negativ auf die Funktion des Herzens aus, da die Gesamtblutmenge im Körper signifikant zunimmt, was die Belastung des Myokards erhöht. Dies führt zu einer unvermeidlichen Hypertrophie oder Dystrophie des Organs - es ist deformiert und nimmt an Größe zu. Es versteht sich, dass die Belastung der Herzmuskeln ausgeglichen werden kann, aber tatsächlich geschieht dies nicht. Mit der aktiven Entwicklung von Fettleibigkeit erfüllt das vergrößerte Myokard in Zukunft seine Hauptfunktion nicht mehr angemessen, und in beiden Kreisen der Blutversorgung bildet sich eine Stagnation.

    Eine überschüssige Gewebeschicht aus Fett im Bauch lässt das Herz nicht mehr wie zuvor funktionieren. In diesem Fall schwingt das Zwerchfell mit einer geringen Amplitude und drückt alle anderen Organe zusammen. Somit wird eine zusätzliche pathogene Wirkung auf ein schwaches Herz am Rande der Dystrophie ausgeübt..

    Fettleibigkeit des Herzens ist eine Folge von Stoffwechselstörungen im Körper, die wiederum mit einer übermäßigen Aufnahme von kalorienreichen Lebensmitteln verbunden sind. Schlechtes Essen hat keine Zeit, sich vollständig zu verdauen und zu assimilieren, und infolgedessen beginnt Restfett, Schichten von Fettgewebe auf dem Myokard zu bilden. Bei Fettleibigkeit sammeln sich Lipidzellen in der Nähe des Herzbeutels an. Dieser Prozess verursacht ein Phänomen, bei dem die kontraktile Funktion des Herzmuskels abnimmt. Die Folge kann die Entwicklung von Herzdystrophie, Koronararteriosklerose, Ischämie und sogar funktioneller Herzinsuffizienz sein.

    Betrachten Sie die Faktoren, die Fettleibigkeit im Herzen verursachen:

    1. Übergewicht. Dies ist der Hauptgrund für die Entwicklung der Pathologie. Schließlich sammelt sich alles überschüssige Fett nicht nur an den äußeren Körperteilen, sondern auch an den inneren Organen.
    2. Die gestörte Energiebilanz von Lebensmitteln. Wenn ständig mehr Nahrung aufgenommen wird, als es aufnehmen kann, entsteht Fettleibigkeit..
    3. Alkohol. Bei übermäßigem Alkoholkonsum kann sich auch diese gefährliche Krankheit entwickeln. In diesem Fall ist Bier viel schädlicher als Wodka und trockener Wein, da dieses Getränk deutlich mehr Kohlenhydrate enthält. Alkohol selbst wird im Körper oxidiert und setzt auch Energie frei, wodurch der Fettstoffwechsel gehemmt wird.
    4. Genetischer Faktor. Das Problem der Ansammlung von überschüssigem Fett kann durch Vererbung verursacht werden. Solche Menschen haben oft keine äußeren Anzeichen von Übergewicht, aber gleichzeitig wird überschüssiges Fett in ihren Organen gespeichert, wodurch der Körper nicht normal funktionieren kann.

    Zu den Symptomen gefährlicher Herzfettleibigkeit gehören:

    • Das Hauptsymptom, das für übergewichtige Menschen charakteristisch ist, ist Atemnot. Bei Fettleibigkeit dritten Grades macht sich dieses Phänomen auch in Ruhe bemerkbar..
    • Herzenskummer Aufgrund der Degeneration der Gewebe der Muskeln des Herzorgans und ihrer Verlagerung durch Fettansammlungen tritt eine Verletzung des Herzrhythmus auf. All dies führt zu einer Schwächung und einer Abnahme der Leistung des Myokards..
    • Herzrhythmusstörungen verursachen Tachykardie, Bluthochdruck und gefährlichere Pathologien im Herzmuskel.

    Wie oben erwähnt, ist ein zu großes Körpergewicht ein Hauptrisikofaktor für die Krankheit. In dieser Hinsicht ist die Grundlage für die Behandlung von Fettleibigkeit im Herzen genau die Normalisierung des Körpergewichts unter Aufsicht eines Ernährungswissenschaftlers. Es ist wichtig, die Faktoren zu beachten, die von Anfang an zu einem pathologischen Zustand geführt haben. Gewichtsverlust wird durch eine individuell zusammengestellte Diät, körperliche Aktivität, Arbeit mit einem Psychologen bereitgestellt.

    Bei der Wahl der richtigen Ernährung wird nicht nur die Anzahl der Kalorien in Lebensmitteln berücksichtigt, sondern auch die frühere Ernährung. Es muss alle erforderlichen und wichtigen Elemente enthalten.

    Eine weitere wichtige Behandlung für Fettleibigkeit ist Bewegung. Es wird empfohlen, mit Lasten geringer Intensität zu beginnen, z. B. beim Gehen. Ärzte raten Ihnen, ruhig schwimmen zu gehen..

    Wenn es sich um ein ernstes Stadium der Fettleibigkeit handelt, verschreiben Ärzte in einigen Fällen Medikamente, die den Appetit reduzieren. In seltenen Situationen kann eine Operation erforderlich sein..

    Sport hilft bei Fettleibigkeit

    Alle Maßnahmen zur Bekämpfung von Übergewicht und Fettleibigkeit sollten auf die Reduzierung des Kaloriengehalts und der Menge der aufgenommenen Lebensmittel reduziert werden, um die Verdauung und Assimilation durch den Körper zu beschleunigen. Gleichzeitig ist eine rationale Wahl der Ernährung von großer Bedeutung. Schließlich hat der Körper ohne ihn gelitten, so dass er keinen zusätzlichen Stress benötigt. In keinem Fall sollten Sie die Proteinmenge begrenzen, da sonst eine solche Diät gefährliche Folgen hat.

    Es wird empfohlen, dass Sie so wenig Fett wie möglich essen, Mehlprodukte, Süßigkeiten, nachmittags nicht schlafen und täglich spazieren gehen. Langzeitspaziergänge in einem Wald- und Berggebiet, körperliche Aktivität an der frischen Luft, Bewegung und Gymnastik am Morgen sowie körperliche Übungen während sitzender Arbeit sind ebenfalls nützlich..

    Lassen Sie mich Ihnen vorstellen. Ich heiße Valentina. Ich bin seit etwas weniger als 10 Jahren in Ernährung und Yoga. Ich betrachte mich als Profi und möchte den Besuchern der Website helfen, verschiedene Probleme zu lösen. Alle Daten für die Website wurden gesammelt und sorgfältig verarbeitet, um alle erforderlichen Informationen in zugänglicher Form zu übermitteln. Um jedoch alles auf der Website Beschriebene anwenden zu können, ist immer eine Rücksprache mit Fachleuten erforderlich.

    Fettleibigkeit des Herzens: Ursachen und Symptome, Behandlungsmethoden

    Fettleibigkeit ist heutzutage ein akutes Problem geworden. Laut WHO-Statistiken manifestiert bis zu einem gewissen Grad jeder vierte Einwohner des Planeten diese gefährliche Krankheit. Und jeder neunte Mensch auf der Welt hat die Diagnose schwerer Fettleibigkeit. Dieses Phänomen ist sehr gefährlich und es geht nicht nur um ästhetische Veränderungen im Aussehen.

    Bei Fettleibigkeit sind alle Systeme und Organe ernsthaft betroffen: der Magen, der Darm, das Fortpflanzungs-, Gefäß- und Nervensystem und insbesondere das Herz. Aber um klar zu verstehen, was genau überschüssiges Fett in diesen Organen bedeutet, verstehen wir zuerst das Herz.

    Fettleibigkeit des Herzens, die auch als myokardiale Fettdegeneration bezeichnet wird, tritt bei pathologischer Ansammlung von Lipidgewebe im Bereich des Herzens oder bei der Umwandlung von Muskelfasern in Fett auf. Diese Krankheit betrifft übergewichtige Menschen und das faire Geschlecht nach den Wechseljahren. Der Prozess verursacht Atemnot, Schwäche und chronische Herzinsuffizienz, obwohl er keine spezifischen Symptome aufweist..

    Gefahrenstufe für Fettleibigkeit des Herzens

    Wenn die Fettleibigkeit des Patienten das dritte Stadium erreicht hat, treten schwerwiegende, manchmal irreversible Veränderungen in der Struktur des Herzens auf. Die Fettansammlung, die sich im Myokard befindet, erhöht aktiv sein Volumen. Fettgewebe brechen allmählich im Gewebe der Herzmuskulatur aus, was zu einer Schwächung dieses Organs und einer Dystrophie führt.

    Übergewicht wirkt sich sehr negativ auf die Funktion des Herzens aus, da die Gesamtblutmenge im Körper signifikant zunimmt, was die Belastung des Myokards erhöht. Dies führt zu einer unvermeidlichen Hypertrophie oder Dystrophie des Organs - es ist deformiert und nimmt an Größe zu. Es versteht sich, dass die Belastung der Herzmuskeln ausgeglichen werden kann, aber tatsächlich geschieht dies nicht. Mit der aktiven Entwicklung von Fettleibigkeit erfüllt das vergrößerte Myokard in Zukunft seine Hauptfunktion nicht mehr angemessen, und in beiden Kreisen der Blutversorgung bildet sich eine Stagnation.

    Eine überschüssige Gewebeschicht aus Fett im Bauch lässt das Herz nicht mehr wie zuvor funktionieren. In diesem Fall schwingt das Zwerchfell mit einer geringen Amplitude und drückt alle anderen Organe zusammen. Somit wird eine zusätzliche pathogene Wirkung auf ein schwaches Herz am Rande der Dystrophie ausgeübt..

    Warum tritt Fettleibigkeit im Herzen auf??

    Fettleibigkeit des Herzens ist eine Folge von Stoffwechselstörungen im Körper, die wiederum mit einer übermäßigen Aufnahme von kalorienreichen Lebensmitteln verbunden sind. Schlechtes Essen hat keine Zeit, sich vollständig zu verdauen und zu assimilieren, und infolgedessen beginnt Restfett, Schichten von Fettgewebe auf dem Myokard zu bilden. Bei Fettleibigkeit sammeln sich Lipidzellen in der Nähe des Herzbeutels an. Dieser Prozess verursacht ein Phänomen, bei dem die kontraktile Funktion des Herzmuskels abnimmt. Die Folge kann die Entwicklung von Herzdystrophie, Koronararteriosklerose, Ischämie und sogar funktioneller Herzinsuffizienz sein.

    Betrachten Sie die Faktoren, die Fettleibigkeit im Herzen verursachen:

    1. Übergewicht. Dies ist der Hauptgrund für die Entwicklung der Pathologie. Schließlich sammelt sich alles überschüssige Fett nicht nur an den äußeren Körperteilen, sondern auch an den inneren Organen.
    2. Die gestörte Energiebilanz von Lebensmitteln. Wenn ständig mehr Nahrung aufgenommen wird, als es aufnehmen kann, entsteht Fettleibigkeit..
    3. Alkohol. Bei übermäßigem Alkoholkonsum kann sich auch diese gefährliche Krankheit entwickeln. In diesem Fall ist Bier viel schädlicher als Wodka und trockener Wein, da dieses Getränk deutlich mehr Kohlenhydrate enthält. Alkohol selbst wird im Körper oxidiert und setzt auch Energie frei, wodurch der Fettstoffwechsel gehemmt wird.
    4. Genetischer Faktor. Das Problem der Ansammlung von überschüssigem Fett kann durch Vererbung verursacht werden. Solche Menschen haben oft keine äußeren Anzeichen von Übergewicht, aber gleichzeitig wird überschüssiges Fett in ihren Organen gespeichert, wodurch der Körper nicht normal funktionieren kann.

    Symptome

    Zu den Symptomen gefährlicher Herzfettleibigkeit gehören:

    • Das Hauptsymptom, das für übergewichtige Menschen charakteristisch ist, ist Atemnot. Bei Fettleibigkeit dritten Grades macht sich dieses Phänomen auch in Ruhe bemerkbar..
    • Herzenskummer Aufgrund der Degeneration der Gewebe der Muskeln des Herzorgans und ihrer Verlagerung durch Fettansammlungen tritt eine Verletzung des Herzrhythmus auf. All dies führt zu einer Schwächung und verminderten Myokardleistung..
    • Herzrhythmusstörungen verursachen Tachykardie, Bluthochdruck und gefährlichere Pathologien im Herzmuskel.

    Behandlungsmethoden

    Wie oben erwähnt, ist ein zu großes Körpergewicht ein Hauptrisikofaktor für die Krankheit. In dieser Hinsicht ist die Grundlage für die Behandlung von Fettleibigkeit im Herzen genau die Normalisierung des Körpergewichts unter Aufsicht eines Ernährungswissenschaftlers. Es ist wichtig, die Faktoren zu beachten, die von Anfang an zu einem pathologischen Zustand geführt haben. Gewichtsverlust wird durch eine individuell zusammengestellte Diät, körperliche Aktivität, Arbeit mit einem Psychologen bereitgestellt.

    Bei der Wahl der richtigen Ernährung wird nicht nur die Anzahl der Kalorien in Lebensmitteln berücksichtigt, sondern auch die frühere Ernährung. Es muss alle erforderlichen und wichtigen Elemente enthalten.

    Eine weitere wichtige Behandlung für Fettleibigkeit ist Bewegung. Es wird empfohlen, mit Lasten geringer Intensität zu beginnen, z. B. beim Gehen. Ärzte raten Ihnen, ruhig schwimmen zu gehen..

    Wenn es sich um ein ernstes Stadium der Fettleibigkeit handelt, verschreiben Ärzte in einigen Fällen Medikamente, die den Appetit reduzieren. In seltenen Situationen kann eine Operation erforderlich sein..

    Vorbeugende Maßnahmen

    Alle Maßnahmen zur Bekämpfung von Übergewicht und Fettleibigkeit sollten auf die Reduzierung des Kaloriengehalts und der Menge der aufgenommenen Lebensmittel reduziert werden, um die Verdauung und Assimilation durch den Körper zu beschleunigen. Gleichzeitig ist eine rationale Wahl der Ernährung von großer Bedeutung. Schließlich hat der Körper ohne ihn gelitten, so dass er keinen zusätzlichen Stress benötigt. In keinem Fall sollten Sie die Proteinmenge begrenzen, da sonst eine solche Diät gefährliche Folgen hat.

    Es wird empfohlen, dass Sie so wenig Fett wie möglich essen, Mehlprodukte, Süßigkeiten, nachmittags nicht schlafen und täglich spazieren gehen. Langzeitspaziergänge in einem Wald- und Berggebiet, körperliche Aktivität an der frischen Luft, Bewegung und Gymnastik am Morgen sowie körperliche Übungen während sitzender Arbeit sind ebenfalls nützlich..

    Fettleibigkeit im Herzen

    Die moderne Lehre besagt, dass die Fettinfiltration im Myokard (Lipomatose oder Kortikosteroid) die Herzfunktion selten beeinflusst. Dies ist möglicherweise nicht ganz richtig. Die Lücke während eines akuten Myokardinfarkts ist natürlich, wie die Praxis zeigt, im Fettgewebe des Herzens häufiger. Fettleibigkeit im Leitungssystem ist für den plötzlichen Tod verantwortlich. Darüber hinaus kann eine lipomatöse Hypertrophie im Herzen sogar eine maligne Transformation erfahren.

    Was ist Fettleibigkeit im Herzen?

    Da Fett ein normaler Bestandteil des Herzens ist, bleibt unklar, in welcher Menge und an welchen Stellen sich makroskopisch Fettleibigkeit des Herzens manifestiert und als pathologisch angesehen wird. Es ist auch nicht bestimmt, ob Fett aus subepikardialen Speichern in das Myokard gelangt, das normalerweise mit dem Alter und der Fettleibigkeit zunimmt, oder ob de novo aus pluripotenten interstitiellen Zellen oder Herzmuskelzellen entsteht. Der Unterschied ist wichtig, wenn das im Myokard vorhandene Fett auf frühere Hypoxie-Episoden hinweisen soll, bei denen intrazelluläre Lipide, die nicht mehr durch Mitochondrien metabolisiert werden können, extrudiert und phagozytiert werden. Die Transdifferenzierung des Herzmuskels in reife Adipozyten wurde tatsächlich im Zusammenhang mit Kardiomyopathie beschrieben. Diese Transdifferenzierung wurde als möglicher pathogenetischer Mechanismus der arrhythmogenen Kardiomyopathie des rechten Ventrikels vorgeschlagen..

    Der Mechanismus, durch den Fettleibigkeit des Herzens (Mikropräparate und Makrodrugs) zur Arrhythmogenität beiträgt und / oder einen plötzlichen Tod verursacht, wurde nie gut untersucht. Das Infiltrieren von Fett kann einen Automatismus hervorrufen sowie eine Atrophie und Degeneration benachbarter Myokardzellen oder separate Myokardzellen hervorrufen, wodurch die Anzahl der Stellen oder der Bereich der interzellulären Verbindungen verringert wird.

    Die Fettablagerung im Herzen wurde als Komplikation bei längerer parenteraler Ernährung beschrieben. Es gibt auch wesentliche Hinweise darauf, dass ein Überschuss bestimmter freier Fettsäuren Arrhythmien verursachen kann. Die Koexistenz von refraktären atrialen Arrhythmien und lipomatöser Hypertrophie des atrialen Septums ist bekannt. Eine Dysplasie des rechten Ventrikels, bei der das angeboren fehlende Myokard des rechten Ventrikels teilweise oder vollständig durch Fett- und Fasergewebe ersetzt werden kann, birgt auch das Risiko eines plötzlichen Todes durch Arrhythmien. Der Mechanismus ist wahrscheinlich mit einer lokalisierten lipomatösen Transformation verbunden, die eine tatsächliche Verzögerung der intraventrikulären Impulsübertragung verursacht, gefolgt von der Entwicklung wiederkehrender ventrikulärer Arrhythmien.

    Fettleibigkeit: Symptome

    Die Infiltration von Fettmyokard ist normalerweise ein zufälliger intraoperativer oder pathologischer Befund. Die meisten Veröffentlichungen zur Fettinfiltration im Herzen beschränkten sich weitgehend auf retrospektive Post-Mortem-Studien oder auf Einzelfälle. Mit Hilfe moderner radiologischer und echokardiographischer Methoden ist es nun möglich, eine Myokardinfiltration mit Fettgewebe zu Tode zu erkennen. Zusätzlich zu ihrem diagnostischen Nutzen können diese hochwertigen Bildgebungstechniken nicht-invasive Werkzeuge für die prospektive Patientenüberwachung bereitstellen. Sie können auch dazu beitragen, normales Myokardfett zu lokalisieren und zu quantifizieren sowie die Prävalenz der Infiltration von Myokardfett in vivo mit früheren Autopsieserien zu vergleichen. Studien, die radiologische Befunde mit Biopsie-, Transplantations- oder Obduktionsproben korrelieren, können dazu beitragen, die klinische und pathologische Bedeutung von Herzfett zu bestimmen..

    • langsamer und schwacher oder unregelmäßiger und schneller Herzschlag;
    • Kurzatmigkeit bei körperlicher Anstrengung;
    • gelegentliche Schmerzen im Herzen;
    • Anfälle von Schwäche oder Bewusstlosigkeit, die etwas an Apoplexie erinnern;
    • manchmal das Vorhandensein von Arcus senilus oder eines weißen Rings am Rand der Hornhaut.

    Es gibt zwei Arten von Fettleibigkeit im Herzen: die erste, bei der das Herz mit Fett überladen ist, und die zweite, bei der die Muskelfasern des Herzens durch Fett ersetzt werden.

    Fettleibigkeit des Herzens: Ursachen

    Die Hauptursachen für Fettleibigkeit bei beiden Sorten sind Völlerei, Alkohol und übermäßiger Konsum von fetthaltigen Lebensmitteln. Es ist auch manchmal das Ergebnis von Bright-Nierenerkrankungen und Phosphorvergiftungen..

    Herz-Fettleibigkeit: Behandlung

    Die große Gefahr, die bei dieser Krankheit berücksichtigt werden sollte, ist ein plötzlicher Bruch des Herzens mit ein wenig Stress aufgrund der Schwächung seiner Wände. Wenn die Krankheit nicht zu lange besteht, kann die Behandlung durch sorgfältige Beachtung der Diät- und Hygienevorschriften erfolgen, wobei die besonderen Ursachen, die die Krankheit verursachen könnten, vermieden werden.

    Der Patient sollte auch "gewalttätige" Übungen aller Art vermeiden. Unter keinen Umständen sollte er sich aufregen oder ärgern lassen, da ein Wutanfall für ihn genauso gefährlich ist wie eine Dosis Gift. Intensive Übungen aller Art sollten sorgfältig vermieden werden, wie z. B. Gewichtheben, Laufen, um einen Zug zu erwischen, Treppen hochstürmen oder Stress ausüben, um den Stuhlgang bei Verstopfung zu lindern. Zucker, Fett, alle Gewürze sollten sorgfältig von der Diät ausgeschlossen werden.

    Wie wirkt sich Fettleibigkeit auf das Herz aus und wie kann man in den Kernen abnehmen?

    Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) über 30 gelten als fettleibig. Der Begriff "Fettleibigkeit" wird von Ärzten verwendet, um die Gesundheit einer Person zu beschreiben, deren Körpergewicht die idealen Indikatoren deutlich übersteigt.

    Fast 70% der Russen sind übergewichtig und fettleibig, was bedeutet, dass sie einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, Bluthochdruck, Diabetes und viele andere Krankheiten ausgesetzt sind. Dies bedeutet, dass sie mit der Behandlung von Fettleibigkeit beginnen müssen, um diese schrecklichen Folgen zu vermeiden..

    Motivation zur Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts

    Alle Menschen, einschließlich Kinder, brauchen Motivation, um etwas zu tun, in unserem Fall, um das normale Gewicht aufrechtzuerhalten. Die Hauptmotivation von Erwachsenen zum Abnehmen ist die Erkenntnis, dass der Verlust von nur wenigen Kilogramm das Herz entlasten und ein angenehmes Leben um mehrere Jahre verlängern kann. Wenn das Gewicht einer Person den BMI nicht überschreitet, gilt Folgendes:

    • Blut zirkuliert besser durch Blutgefäße;
    • Der Körper kontrolliert leichter den Flüssigkeitsstand.
    • Das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, Diabetes, bestimmten Krebsarten und Schlafapnoe zu erkranken, ist stark reduziert.

    Zu was Fettleibigkeit führt

    Der menschliche Körper besteht aus Wasser, Fett, Proteinen, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien. Wenn eine Person fettleibig ist, dh das Körperfett mehr als normal ist (insbesondere um die Taille), sollte sie nicht überrascht sein:

    1. Erhöhtes Gesamt- und schlechtes Cholesterin und Triglyceride im Blut.
    2. Niedriges Cholesterin.
    3. Bluthochdruck.
    4. Diabetes.
    5. Herzinfarkt.
    6. Atherosklerose.
    7. Sowie Erkrankungen der Atemwege, Gallensteinerkrankungen, Arthrose usw..

    Fettleibigkeit und koronare Herzkrankheit

    Fettleibigkeit führt dazu, dass sich in den Blutgefäßen einer kranken Person eine wachsartige Substanz ansammelt, die verhindert, dass die Arterien das Herz mit ausreichend Blut versorgen..

    Allmählich verursacht dieser Zustand der Blutgefäße eine chronische Herzinsuffizienz und führt definitiv zu Angina pectoris oder Herzinfarkt..

    Fettleibigkeit und Bluthochdruck

    Wenn das Blut aufgrund der Wachssubstanz nicht frei in das Herz gelangen kann, übt es Druck auf die Wände der Arterien aus. Dieser Druck steigt allmählich an und wird einmal als Bluthochdruck diagnostiziert..

    Je höher das Übergewicht, desto wahrscheinlicher wird es zu anhaltendem Bluthochdruck und eines Tages zu einer hypertensiven Krise.

    Fettleibigkeit und Schlaganfall

    Atherosklerotische Plaques, die in den Arterien einer übergewichtigen Person abgelagert sind, können platzen, und Blut führt ein Gerinnsel durch die Gefäße, das, wenn es in die Blutgefäße des Gehirns gelangt, einen ischämischen Schlaganfall verursacht.

    Metabolisches Syndrom und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Der Begriff "metabolisches Syndrom" bezieht sich auf den Zustand einer Person, bei der ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Schlaganfall besteht. Wenn Fettleibigkeit vorliegt, liegt definitiv ein metabolisches Syndrom vor. Wenn eine Person mindestens drei der folgenden Symptome hat, können wir darüber hinaus über das Vorhandensein eines metabolischen Syndroms sprechen:

    1. Die Taille ist schlecht ausgedrückt.
    2. Hohe Triglyceride.
    3. Schlechtes Cholesterin ist hoch und gutes Cholesterin ist niedrig.
    4. Häufiger Anstieg des Blutdrucks.
    5. Es gibt einen Anstieg des Blutzuckers.

    Formen der Fettleibigkeit

    Jeder spezifische Fall von Fettleibigkeit findet mit dem Vorherrschen der einen oder anderen Form statt. Der Erfolg der Behandlung hängt davon ab, wie genau der Arzt die Ursache für Fettleibigkeit bestimmt..

    Wissenschaftler identifizieren drei Formen von Fettleibigkeit

    Hyperphagische Form

    Diese Form der Fettleibigkeit ist ein Vielfraß. Das heißt, Menschen essen nicht mehr als das, was ihre normalgewichtigen Freunde konsumieren, aber sie essen mehr als ihr Körper braucht. Natürlich dauern die zusätzlichen Pfunde nicht lange.

    Gluttons wiederum sind in Kategorien unterteilt:

    1. Vielfraß sind Feinschmecker. Diese "Kameraden" empfinden Essen als ein Fest des Lebens. Deshalb essen sie die leckersten, süßesten und kalorienreichsten.
    2. Vielfraß über die Umstände. Dies sind Mitarbeiter von Restaurants, Kantinen usw. sowie diejenigen, die ständig an Geschäftsessen teilnehmen müssen. Solche Menschen verstehen, dass sie nur dann ständig zu viel essen, wenn ihr Gewicht zuzunehmen beginnt..
    3. Vielfraß, keine Ahnung. Die Menschen essen, was sie müssen, und irgendwann dominieren kalorienreiche Lebensmittel ihre Lebensmittel. Dies ist die mobilste Kategorie, und für diejenigen, die sie betreten, ist es viel einfacher, Gewicht zu verlieren.
    4. Hypodynamische Form

    Vertreter sitzender Berufe, die nicht wissen, wie man sich aktiv entspannt, aber angenehme Stunden mit einem Buch auf der Couch oder im Sessel im Fernsehen verbringen, leiden unter dieser Form der Fettleibigkeit. Zwar essen Vertreter dieser Form der Fettleibigkeit nicht zu viel, und ihre Mahlzeit hängt nicht von schlechter Laune ab. Daher brauchen faule Menschen zur Gewichtsreduktion keine grausamen Diäten - ein bisschen mehr Gehen, Tanzen und jede andere körperliche Aktivität können den Prozess des Abnehmens aktivieren. Und wenn solche Menschen auch den Konsum von Würstchen und Ölen einschränken, wird es nicht schwierig sein, sich mit ihnen in Form zu bringen. Vergessen Sie nur nicht, dass das Entladen der Diät schrittweise erfolgen und im Endstadium 30% nicht überschreiten sollte.

    Psychogene Form von Übergewicht

    Diese Form des Übergewichts ist die häufigste. Menschen, die an dieser Art von Fettleibigkeit leiden, ergreifen ihre Probleme zuerst, sobald sie auftreten, und wenn allen Problemen Übergewicht hinzugefügt wird, wird dies zu einer Quelle ständigen Stresses und eine Person beginnt jederzeit und überall zu viel zu essen.

    Am Prozess des Abnehmens von Vertretern der psychogenen Form der Adipositas sollte ein Psychotherapeut teilnehmen. Es kommt vor, dass sich der Patient nur mit diesem Spezialisten beruhigt, weniger zu essen beginnt und Gewicht verliert.

    Es gibt eine andere Form der Fettleibigkeit - eine genetische Veranlagung für Übergewicht..

    Diese Art von Fettleibigkeit ist nicht nur deshalb am schwierigsten, weil Fettleibigkeit „im Blut“ eines Menschen liegt, sondern auch, weil ein Kind, das es gewohnt ist, von Kindheit an zu viel zu essen und ständig dicke Menschen um sich herum sieht, sich daran gewöhnt, fett zu sein, und Übergewicht ihn zu stören beginnt nur wenn es lebensbedrohlich wird.

    Für Menschen, die vollständig geboren sind, ist es am schwierigsten, Gewicht zu verlieren. Um signifikante Ergebnisse zu erzielen, müssen sie ihre körperliche Aktivität steigern, ihre Ernährung ständig überwachen und sich mit einem Psychologen treffen.

    Was für ein Sportunterricht für Menschen mit krankem Herzen

    Wie oben erwähnt, müssen Menschen, die an jeglicher Form von Fettleibigkeit leiden, nicht nur von einem Psychologen beaufsichtigt und eine angemessene Ernährung eingerichtet werden, sondern auch ihre körperliche Aktivität steigern. Bei Kernen ist dies jedoch sehr problematisch. Aber es gibt eine Lösung, denn selbst die schwächsten Herzen werden durch Yoga nicht verletzt.

    Yoga zur Gewichtsreduktion (Video)

    Ursachen von Herzfett

    Ursachen der Pathologie

    Die Ursachen für Fettleibigkeit sind:

    • Vererbung - tritt häufig auf, wenn Menschen mit übermäßiger Fettleibigkeit in der Familie leben;
    • falsche Ernährung - übermäßiges Essen, zu fetthaltige Lebensmittel, unzureichende Menge an verbrauchten Mineralien und Vitaminen können zur Ansammlung von Fettablagerungen und zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels führen;
    • menschliches Alter - mit zunehmendem Alter im Körper beginnt die Anzahl der Fettzellen zuzunehmen;
    • Stresssituationen - oft ermutigen sie die Menschen, alle Schwierigkeiten zu befriedigen, die bei der nächsten Portion schwerer Nahrung aufgetreten sind;
    • ein sitzender Lebensstil - selbst Sportler, die ihre körperliche Aktivität drastisch reduzieren, können mit Fettleibigkeit am Herzen konfrontiert werden.
    • falsche Ernährung - anhaltende Unterernährung führt zu Stress und Fettspeichern im Körper werden aktiv wieder aufgefüllt;
    • hormonelle Ausbrüche und deren weiteres Verblassen;
    • Nervenkrankheiten;
    • Erkrankungen der Nieren, Leber und Verdauungsorgane;
    • Langzeitkonsum von Psychopharmaka.

    Symptome

    Es gibt keine bestimmten Symptome bei der Degeneration des Myokardfetts. Es gibt jedoch bestimmte Symptome, die auf eine mögliche Fettleibigkeit des Herzens hinweisen können:

    • Kurzatmigkeit - oft tritt sie nach schwerer körperlicher Anstrengung auf. Eine Person beginnt bestimmte Schwierigkeiten beim Einatmen von Luft zu spüren. Herzdyspnoe wird durch Hypoxie verursacht, die auf eine unzureichende Anzahl von Herzkontraktionen zurückzuführen ist. Das Atmen beschleunigt sich, um den Sauerstoffmangel auszugleichen.
    • Myokardfunktionsstörung - Die Reihenfolge der Kontraktionen, des Rhythmus und der Frequenz wird verletzt. Dies führt zu Symptomen einer Herzinsuffizienz. Hypertonie, Tachykardie und Arrhythmie werden beobachtet. Auch Ohnmacht, Schwindel und Schwellung der Beine treten auf. In einigen Fällen vergrößert sich die Leber;
    • Herzschmerz - tritt aufgrund der Tatsache auf, dass Muskelgewebe regeneriert und durch Fettzellen ersetzt wird. All dies führt zu einer ernsthaften Schwächung des Körpers;
    • Organverschiebung - Sehr oft werden die Organe in der Bauchhöhle und im Brustkorb verschoben. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Größe des Herzens allmählich zunimmt..

    Behandlung

    Es gibt verschiedene Behandlungen für Herz-Fettleibigkeit. Diese beinhalten:

    • Beseitigung der Gewebehypoxie - dies kann durch Gehen, Schwimmen, Sport und regelmäßige Belüftung der Räumlichkeiten unterstützt werden;
    • Diätkontrolle - Sie müssen aufhören, geräucherte, frittierte und fetthaltige Lebensmittel zu essen.
    • die Verwendung von Medikamenten, die zur Korrektur der Herzfrequenz beitragen;
    • Diuretika einnehmen;
    • chirurgische Behandlung - wird selten angewendet. Die Essenz dieser Behandlung besteht darin, das Gewicht des Patienten zu normalisieren. Oft wird während der chirurgischen Behandlung ein Verband des Magens durchgeführt;
    • Organtransplantation - wird nur in extremen Fällen durchgeführt, wenn die Herzmuskeln ihre Funktionen verloren haben und die Muskelfasern vollständig durch Fettgewebe ersetzt wurden.

    Die Prognose des Patienten hängt direkt von seinem Alter, seiner Aktivität, seinen Essgewohnheiten und den bestehenden Krankheiten ab.

    In der Anfangsphase der Behandlung sollte der Gewichtsverlust nicht signifikant sein. Es reicht aus, wenn der Patient einige Kilogramm pro Monat verliert. Schnellerer Gewichtsverlust kann Stress verursachen..

    Verhütung

    Herz-Fettleibigkeit ist ziemlich leicht zu verhindern. Um dies zu tun, reicht es aus, Ihr Gewicht normal zu halten und es in Zukunft zu kontrollieren. Wenn Sie nicht zu viel essen, können auch Menschen, die zu Fülle neigen, das Auftreten von Fettleibigkeit vermeiden.

    Präventionsmethoden umfassen:

    • regelmäßige körperliche Aktivität - es führt zu einer Beschleunigung des Stoffwechsels;
    • Beschränkung der Menge der verbrauchten Produkte;
    • diätetische Lebensmittel - leicht verdauliche Kohlenhydrate und Fette sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Dies verringert den Energiewert von Lebensmitteln..

    Diese einfachen Verfahren können die Wahrscheinlichkeit von Herzinsuffizienz um 70% reduzieren. Die Hauptsache ist, nicht nur an der Gesundheit des Gefäßsystems, sondern auch des Verdauungssystems zu arbeiten.

    Video: Was ist Fettleibigkeit gefährlich und wie kann man sie loswerden?

    Wie Fettleibigkeit den Herzzustand verschlechtert und was dagegen zu tun ist

    Fettleibigkeit ist mit einer Reihe von Gesundheitsproblemen wie Arthritis, Krebs, Herzerkrankungen, Lunge und Gallenblase verbunden.

    Übergewichtige Menschen haben tendenziell eine schlechtere Lebensqualität und sterben vor Menschen mit einem normalen Body Mass Index (BMI)..

    Was ist BMI?

    Das ideale Körpergewicht wird basierend auf Ihrer Größe berechnet. Ärzte verwenden einen Body-Mass-Index, um festzustellen, ob ihr Patient übergewichtig oder fettleibig ist.

    Sie können Ihren eigenen BMI mit einer einfachen Formel selbst berechnen: BMI = Gewicht (in Kilogramm) / Größe im Quadrat (in Metern). Wenn Sie beispielsweise 1 m 75 cm groß und 100 kg schwer sind, beträgt Ihr BMI: 100 / (1,75 * 1,75) = 32,65.

    Ein BMI von 18,5 bis 25 wird als ideal angesehen. Ein Wert von 25 bis 29,9 bedeutet, dass Sie übergewichtig sind, und ein BMI von 30 zeigt an, dass Sie fettleibig sind.

    Studien haben gezeigt, dass das Gesundheitsrisiko umso größer ist, je schwerer Fettleibigkeit ist. Je länger Sie fettleibig bleiben, desto größer sind Ihre Chancen, lebensbedrohliche Probleme zu entwickeln.

    Ein weiteres Maß für Fettleibigkeit ist der Taillenumfang. Ein Taillenumfang von mehr als 102 Zentimetern bei Männern und mehr als 88 cm bei Frauen erhöht das Gesundheitsrisiko. Wenn Sie übergewichtig oder fettleibig sind und einen großen Taillenumfang haben, besteht ein noch höheres Risiko, an Herzerkrankungen zu erkranken.

    Wie Fettleibigkeit das Herz beeinflusst

    Fettleibigkeit kann zu vielen Krankheiten führen, aber eines der größten Probleme ist die Schädigung des Herzens durch Fettleibigkeit. Es ist seit langem bekannt, dass übergewichtige Menschen dazu neigen, einen höheren Blutdruck, einen hohen Cholesterinspiegel und einen niedrigen Cholesterinspiegel zu haben..

    Übergewicht führt auch zu Insulinresistenz. Im Laufe der Zeit verursacht die Insulinresistenz einen höheren Blutzucker, was letztendlich zu Diabetes führt..

    Hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel und Diabetes sind bekannte Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Je mehr dieser Faktoren Sie haben, desto höher ist das Risiko für Herzerkrankungen.

    Auch wenn Sie keinen dieser Faktoren haben, ist Ihr Herz immer noch in Gefahr. Menschen mit schwerer Adipositas haben ein viermal erhöhtes Risiko, an Herzinsuffizienz zu erkranken..

    Studien zeigen, dass der Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Herzinsuffizienz unabhängig von anderen Risikofaktoren bestehen bleibt. Dies bedeutet, dass Sie bei Übergewicht immer noch ein erhöhtes Risiko für Herzinsuffizienz haben, selbst wenn Sie weder einen hohen Blutdruck noch einen hohen Cholesterinspiegel oder Diabetes haben.

    Wie sich Fettleibigkeit aufgrund von Fettleibigkeit entwickelt

    Herzinsuffizienz ist in allen Industrieländern ein wachsendes Problem. Menschen, die darunter leiden, fühlen sich kurzatmig und können ihre normalen täglichen Aktivitäten nicht normal ausführen. Darüber hinaus neigen sie dazu, überschüssige Flüssigkeit im Körper anzusammeln, was zu Schwellungen um die Knöchel führt.

    Herzinsuffizienz ist eine sehr schwere Krankheit, die nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigt, sondern auch Ihr Leben selbst gefährdet. Etwa die Hälfte der mit Herzinsuffizienz diagnostizierten Menschen stirbt in den nächsten fünf Jahren.

    Übergewicht führt auf verschiedene Weise zu Herzversagen. Überschüssiges Fett im Körper führt zu einer Erhöhung des Blutvolumens, weshalb Ihr Herz härter arbeiten muss, um all dieses "zusätzliche" Blut zu pumpen. Dies führt über mehrere Jahre zu schädlichen Veränderungen der Struktur des Herzens und seiner Funktionen, die letztendlich zu Herzversagen führen..

    Fettgewebe, insbesondere im Bauchraum, ist insofern schädlich, als es eine Reihe toxischer Substanzen wie Zytokine und Adipokine produziert, die die Muskeln des Herzens schädigen. Übergewichtige Menschen können auch ohne offensichtliche Anzeichen einer Herzerkrankung chronische Schäden an ihrem Herzmuskel erleiden. Es ist klar, dass dies nicht mit etwas Gutem endet..

    Was zu tun ist

    Ja, die Bekämpfung von Fettleibigkeit ist schwierig. Es gibt jedoch mehrere positive Fakten, die Ihnen in Ihrem Krieg um Gesundheit und hohe Lebensqualität helfen werden:

    Jeder Gewichtsverlust ist vorteilhaft. In der Tat wird ein Gewichtsverlust von nur 3-5% das schlechte Cholesterin sowie den Blutzucker senken. Ein weiterer Gewichtsverlust hilft, den Blutdruck zu senken und das schlechte Cholesterin weiter zu senken sowie das gute Cholesterin zu erhöhen. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass das Abnehmen eine gewisse Schädigung des Herzens sowie eine Beeinträchtigung der Herzfunktion rückgängig machen kann..

    Körperliche Aktivität hilft Ihnen beim Abnehmen. Aber selbst wenn Sie nicht abnehmen, kann körperliche Aktivität einige der negativen gesundheitlichen Auswirkungen verhindern, die mit Fettleibigkeit einhergehen. Studien zeigen, dass übergewichtige Menschen, die körperliche Aktivität unterstützen, weniger wahrscheinlich an Herzinsuffizienz leiden. Mäßige körperliche Aktivität kann zügiges Gehen, Wassergymnastik oder einfache Gartenarbeit umfassen. Beispiele für starke körperliche Aktivität sind Schwimmen, Joggen oder Wandern.

    Es gibt viele Möglichkeiten zur Gewichtsreduktion. Eine Vielzahl von Methoden zur Gewichtsreduktion sind heute weit verbreitet: von Ernährungsberatungen bis zu Gruppenveranstaltungen. Die Entwicklung der Mobiltechnologie hat uns viele Anwendungen zur Kontrolle von Kalorien und körperlicher Aktivität gegeben. Vergessen Sie am Ende nicht die Medizin - konsultieren Sie einen Arzt für professionelle Beratung..

    Autor: Natalia Sokolova, Korrespondentin.

    Zuhause → Gesundheit → Gesunder Lebensstil → Wie Fettleibigkeit den Herzzustand verschlechtert und was damit zu tun ist

  • Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    C-reaktives Protein im Blut: erhöhte, normale Ursachen


    Trotz der Tatsache, dass diese Substanz zu Beginn des letzten Jahrhunderts entdeckt wurde, ist die Analyse von reaktivem Protein in jeder medizinischen Praxis weit verbreitet.

    Behandlung von Herzrhythmusstörungen

    In einem ruhigen Zustand sind Herzklopfen unsichtbar. Arrhythmie verändert die Häufigkeit und Abfolge von Kontraktionen des Herzmuskels. Das Herz "trennt" sich von einer instabilen Kontraktionsperiode oder friert umgekehrt ein, als ob es gestoppt wäre.