Hypertensiver ICB-Code vom Typ 10

Manchmal kann nicht nur ein Trauma oder eine versehentliche Infektion, sondern auch ein falscher Lebensstil zu Krankheiten führen. Mangel an normalem Schlaf und Ernährung, Stress und Überlastung - all dies wirkt sich nachteilig auf unseren Körper aus und kann zu einer hypertensiven neurozirkulatorischen Dystonie führen.

Was sind die Anzeichen der Störung? Werden sie mit neurozirkulatorischer Dystonie in die Armee aufgenommen, wie kann man sie richtig behandeln? Die Antworten auf all diese Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Hypertensive NDCs sind Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, die größtenteils funktioneller Natur sind. Die Internationale Klassifikation von Krankheiten hat NDC dem Code F45.3 zugewiesen, der einen Hinweis auf die psychogene Natur der Krankheit gibt. Es ist bemerkenswert, dass NDC keine Kontraindikation für den Militärdienst ist. Das einzige, was Ärzte bei einem konstanten und starken Anstieg des Blutdrucks zur Diagnose der arteriellen Hypertonie beitragen können, die in das Register der Krankheiten mit einer Kontraindikation für den Dienst aufgenommen wird.

Hypertensiver Typ ICD-10-Code für neurozirkulatorische Dystonie: F45.3.

Je nach Altersgruppe können sich die Symptome der Pathologie ändern. So wird bei Kindern häufig das Auftreten von Brustschmerzen festgestellt, während bei Erwachsenen der Dermographismus häufiger auftritt. Die Ätiologie hängt auch von der Altersgruppe ab. Beispielsweise wird NDC bei Jugendlichen häufig durch einen psychogenen Faktor sowie durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht..

NDC nach dem hypertonischen Typ korreliert mit vegetovaskulärer Dystonie, da es sich tatsächlich um ein und dasselbe Syndrom handelt, mit Ausnahme eines engeren Klassifizierungsgrades.

NDC ist in Formen verteilt, abhängig vom Grad der Manifestation der Symptome bis leicht, mittelschwer und schwer.

Ebenfalls verwendet wird eine Klassifizierung, die den ätiologischen Faktor zugrunde legt und Formen unterscheidet:

  1. wesentliche Form;
  2. verbunden mit körperlicher Belastung;
  3. psychogen;
  4. ansteckend giftig;
  5. aufgrund beruflicher Faktoren;

Die Entstehung von NDC wird durch viele Faktoren verursacht, und zwar nicht nur häuslicher Natur: vom Leben auf dem Gebiet der erhöhten Sonneneinstrahlung bis zur stressigen Situation bei der Arbeit. In vielerlei Hinsicht hängt die Prävalenz der Ursachen von der Alterskategorie ab..

  • Beispielsweise entwickelt sich bei Menschen über 20 eine Dystonie häufig vor dem Hintergrund von Stress und Schlafmangel sowie einer normalen Ernährung.
  • Bei Menschen über 40 Jahren ist das Auftreten von NDC häufig auf hormonelle Veränderungen im Körper zurückzuführen..
  • Kinder leiden auch an Dystonie aufgrund der negativen Auswirkungen der Umwelt, großen physischen und psychischen Belastungen und Stress.

Auch chronische und akute Infektionen, psychische Traumata, Vergiftungen, einschließlich Alkohol, schlechte Gewohnheiten, erbliche Veranlagung und ähnliche Faktoren können den Mechanismus der Entstehung von NDC beeinflussen.

Das Hauptsymptom, über das sich alle Patienten beschweren, sind Kopfschmerzen. Schmerzen werden durch Patienten als Nähen oder Drücken charakterisiert, die näher an der Abendzeit auftreten und die Schläfen, die Stirn oder die Krone betreffen. Auch häufige Beschwerden sind:

  1. die Schwäche;
  2. ermüden;
  3. Reizbarkeit;
  4. verminderte Leistung;
  5. flacher Schlaf;
  6. erhöhter Puls;

Bei Kindern stechen häufig Schmerzen im Brustbereich. In allen Altersgruppen kann sich Dystonie in einer Erhöhung der Herzfrequenz, verstärktem Schwitzen und Dermographismus äußern, wenn die Haut bei mechanischer Belastung ihre Farbe ändert.

Es ist schwierig, NDC zu diagnostizieren, da es keine spezifischen Symptome gibt. Der erste Arzttermin deutet in der Regel nicht einmal auf eine Dystonie hin, da seine Manifestationen für eine Reihe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen charakteristisch sind, weshalb die Differentialdiagnose so wichtig ist. Wenn wir über einige Symptome sprechen, die auf eine Dystonie hinweisen, können wir neurotische Manifestationen und deren Kombination mit Kopfschmerzen sowie Dermographismus feststellen.

Zur Bestätigung der Diagnose ist eine instrumentelle Untersuchung erforderlich. Oft wird ein EKG verschrieben, aber diese Methode ist nicht 100% genau, da Sie nur begleitende Dystonie-Pathologien wie Tachykardie oder Vorhofflimmern erkennen können. Mit einer Last durchgeführte EKG-Tests sind indikativ:

  1. physiologischer Test mit Hyperventilation;
  2. orthostatischer Test;
  3. Arzneimittelprobe;

Alle diese Studien zeigen die Negativität der T-Welle. Es kann auch eine Fahrradergometrie durchgeführt werden, die eine Verschlechterung der Belastungstoleranz des Patienten zeigt. Eine nach dem Training durchgeführte Blutuntersuchung kann einen starken Anstieg von Adrenalin und Milchsäure aufzeigen..

Bei der Behandlung von NDC liegt der Schwerpunkt auf der therapeutischen Technik. Da Dystonie häufig psychogener Natur ist, ist es wichtig, die Ursache der Krankheit, dh einen bestimmten provozierenden Faktor, direkt zu beseitigen, und dann verschwindet die Pathologie von selbst.

Um negative Symptome zu beseitigen, werden Medikamente und traditionelle medizinische Methoden verwendet..

Die Grundlage der therapeutischen Methode liegt in der Stabilisierung des mentalen und emotionalen Zustands des Patienten. Dazu können Sie auf Folgendes zurückgreifen:

  1. Physiotherapieübungen;
  2. Psychotherapie;
  3. Massage
  4. Temperierverfahren;
  5. Normalisierung des Tages und Ernährung;

Die Behandlung im Sanatorium-Resort zeigte eine gute Effizienz, insbesondere an den Ufern des Schwarzen Meeres. In Kombination mit anderen Methoden können Sie Reflexzonenmassage, Elektroschlaf und Elektrophorese mit Brom / Magnesium / Novocain, Physiotherapie und Balneotherapie anwenden.

Arzneimitteltherapie wird verwendet, um die Symptome von NDC zu beseitigen:

Abhängig von den Manifestationen der Dystonie können andere Medikamente verschrieben werden..

Volksheilmittel werden in Verbindung mit der Meinung des Arztes eingesetzt. Jeder von ihnen kann die Symptome der Krankheit reduzieren, aber ihre Ursache nicht beseitigen..

  • Um Angst und Aggressivität zu beseitigen, wird ein Empfang von Abkochungen von Kräutern aus Fenchel, Mutterkraut, Baldrianwurzel und Kamille gezeigt.
  • Um die Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, eine Abkochung aus Brennnessel, Ringelblume, Hopfenzapfen, Dill und Kümmel zu trinken.
  • Um den Schlaf zu verbessern, ist es besser, Pfefferminze und Zitronenmelisse zu verwenden.

Alle Kräuter werden gemäß den Anweisungen auf der Rückseite der Apothekenverpackung gebraut..

Beachten Sie! Wenn der Patient auf traditionelle Medizin zurückgreift, muss er ständig Kräuterpräparate einnehmen und alle 1-2 Monate eine Pause einlegen. Eine dauerhafte Wirkung wird erst nach 4-6 Monaten erreicht.

Vorbeugende Maßnahmen konzentrieren sich auf einen gesunden Lebensstil. Die einfachsten Empfehlungen helfen, Dystonie zu 100% zu vermeiden:

  • Einhaltung des normalen Arbeits- und Freizeitregimes.
  • Einhaltung der Grundregeln guter Ernährung.
  • Lange Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Schlechte Gewohnheiten aufgeben.
  • Regelmäßige Aktivitäten Ihres Lieblingssports.
  • Vermeidung von körperlicher und geistiger Überlastung.

In kritischen Momenten, beispielsweise während der Hormonanpassung, müssen Sie vorbeugende Untersuchungen durchführen, um Ihre Gesundheit zu überwachen. In einigen Situationen mit neurozirkulatorischer Dystonie kann eine Bewegungstherapie verschrieben werden, insbesondere für Jugendliche.

Die Hauptkomplikationen von NDC sind vegetovaskuläre Krisen. Eine Krise tritt bei etwa 60% der Patienten auf, häufig mit einem plötzlichen Beginn und Ende. Krise hat eine Klassifizierung, die sie unterteilt in:

  • Sympathische Nebenniere. Es manifestiert sich in starken Kopfschmerzen und Herzklopfen, zitternden Beinen, Schüttelfrost, Angst vor Tod und Entsetzen. Die Krise beginnt und endet plötzlich, nachdem Asthenie und Polyurie auftreten können.
  • Vagoinsular. Es manifestiert sich in Empfindungen der Unterbrechung in der Herzregion, Luftmangel, Blähungen, Asthenie.
  • Gemischt. In diesem Fall werden die Manifestationen der vorherigen Typen kombiniert.

NDC bringt keine Komplikationen mit sich, die das Leben des Patienten gefährden könnten, kann jedoch zu Durchblutungsstörungen führen.

Die Prognose ist positiv, da Dystonie keine lebensbedrohlichen Folgen hat. Dies gilt insbesondere für Kinder, bei denen die Pathologie ohne zusätzliche Intervention übergehen kann..

Vorbehaltlich der therapeutischen und medizinischen Methoden ist die Dystonie vollständig geheilt. Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich jedoch die Prognose und NDC kann chronisch werden. In diesem Fall tritt beim Patienten während der Exazerbationsperioden eine Leistungsminderung auf.

Das folgende Video zeigt, wie Sie sich bei neurozirkulatorischer Dystonie helfen können:

Viele wissen nicht, was der IDC-Code ICD 10 bedeutet: F45.3. Tatsächlich wird in der ICD - International Revision Classification of Diseases 10 - die neurozirkulatorische Dystonie als somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems bezeichnet und als Symptomkomplex erkannt, der durch ein Ungleichgewicht in der Interaktion der sympathischen, parasympathischen und metasympathischen Teile des autonomen Nervensystems verursacht wird. Das gleiche Phänomen nennt man vegetativ-vaskuläre Dystonie, autonome Dysfunktion.

Der Prozentsatz der Exposition gegenüber dieser Krankheit ist hoch - bis zu 70%. Es wird sowohl im Erwachsenenalter als auch in der Kindheit beobachtet. Die Symptome werden mit der Zeit weniger ausgeprägt..

Ursachen der neurozirkulatorischen Dystonie:

  1. Erkrankungen des Nervensystems.

Kann genetisch bedingt sein: Verstöße gegen die Struktur und Funktionen des ANS werden vererbt. Sie entstehen durch eine Erkrankung des Nervensystems, die sich im Laufe des Lebens entwickelt hat..

NDC kann als Folge einer Verletzung der intrauterinen Entwicklung des Fetus und des falschen Geburtsverlaufs auftreten.

  1. Chronische Erkrankungen der inneren Organe.
  1. Häufige Belastungen, körperliche und geistige Überlastung, emotionale Umwälzungen.

Wenn eine Person die traumatische Situation nicht überwinden kann, wird sie verschoben, es entstehen Neurosen, deren Ziele einzelne Organe oder ganze Systeme sind.

1 Der Mechanismus der neurozirkulatorischen Dystonie

Das autonome Nervensystem reguliert die Funktion der inneren Organe, sorgt für die Beständigkeit der inneren Umgebung des Körpers (Homöostase) und hilft, sich an äußere Veränderungen anzupassen. Die Abteilungen führen den gegenteiligen Effekt aus:

OrganSympathischParasympathisch
Ein HerzAktiviert den HerzmuskelReduziert die Häufigkeit und Stärke von Kontraktionen
SchiffeErweitert alle ArterienVerengt die Koronar- und Lungenarterien
InnereienHemmt die Peristaltik und die EnzymsyntheseAktiviert den Magen-Darm-Trakt
BlaseEntspannt sichSchnitte
BronchiErweitertEnge

Normalerweise arbeiten die Abteilungen des ANS ausgewogen. Wenn jedoch Disharmonie in einzelnen Organen und im gesamten Körper auftritt, entwickeln sich Bedingungen, unter denen sich eine Person als Krankheit fühlt.

Beeinflusst das ANS und die mentale Aktivität, da es an der Regulierung vieler Verhaltenshandlungen unter der Kontrolle des Zentralnervensystems beteiligt ist.

Ursachen, Symptome und Behandlung von NCD vom Herztyp

2 Manifestationen der Pathologie

Herz-Kreislauf-Syndrom:

  • Fehlfunktionen des Herzrhythmus (erhöhte Frequenz, verringerte);
  • Blutdruck sinkt;
  • Krämpfe der Kapillaren (Blässe, Rötung der Haut, Marmormuster, kalte Füße und Hände);
  • Herzenskummer.

Hyperventilationssyndrom (Atemwegsyndrom):

  • schnelles Atmen;
  • Gefühl von Luftmangel;
  • Schwindel;
  • Taubheit des Mundes, der Hände, Füße.

Reizdarmsyndrom:

  • Schmerz und Blähungen;
  • erhöhter Stuhlgang;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • Appetitverlust;
  • Schluckbeschwerden.
  1. 1. Hyperhidrose - Schwitzen, insbesondere an Händen und Füßen.
  1. 1. Verletzung der Wärmeregulierung:
  • hohe oder niedrige Temperatur;
  • Unterschied in den Indikatoren in der linken und rechten Achselhöhle.
  1. 1. Zystalgie:
  • häufiges Wasserlassen
  • Schmerzen.
  1. 1. Schnelle Schmerzen im ganzen Körper.
  1. 1. Genitalstörungen:
  • Anorgasmie;
  • Vaginismus;
  • erektile Dysfunktion;
  • Mangel an Ejakulation.
  1. 1. Veränderungen im psycho-emotionalen Zustand:
  • Angst, Angst, Angst;
  • depressive Stimmung;
  • Tränenfluss;
  • Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit.
  1. 1. Vegetative Krisen.

Warum entwickelt und manifestiert sich eine gemischte IRR??

3 Klassifikation nach Savitsky

  1. 1. NDC nach Herztyp:
  • Herzenskummer;
  • Herzrhythmusstörung.
  1. 1. NDC nach dem hypertonischen Typ (Sympathikotonie - der Ton des sympathischen ANS ist vorherrschend):
  • Bluthochdruck;
  • Unterbrechungen und erhöhte Herzfrequenz;
  • erhöhte Kopfschmerzen während körperlicher Anstrengung;
  • Schwindel;
  • Fieber;
  • Schwäche der Darmmotilität, Verstopfung;
  • Wetterabhängigkeit;
  • Unterfunktion der Tränendrüsen.
  1. 1. NDC nach hypotonem Typ (Vagotonie - die parasympathische Teilung des ANS überwiegt):
  • niedriger Druck;
  • Herzenskummer;
  • der Puls ist selten und verwandelt sich schnell in einen schnellen;
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen als Reaktion auf mentalen, physischen Stress;
  • Wetterabhängigkeit;
  • niedrige Temperatur;
  • Störung der Gallenblase;
  • Blähungen, Durchfall;
  • Dyspnoe;
  • Blässe / Marmormuster auf der Haut, Zyanose der Gliedmaßen;
  • starkes Schwitzen;
  • allergische Reaktionen;
  • geringe Arbeitsfähigkeit, ursachenlose Müdigkeit.

Lesen Sie ein Interview mit dem Chefparasitologen der Russischen Föderation >>

Krise mit neurozirkulatorischer Dystonie:

  1. 1. Vagoinsular (Aktivität der parasympathischen Teilung des ANS):
  • langsamer Herzschlag;
  • die Schwäche;
  • Verdunkelung in den Augen;
  • Absenken der Temperatur;
  • Schwitzen
  • Übelkeit;
  • Druckverlust.
  1. 1. Sympathoadrenal (Aktivität der sympathischen Abteilung des ANS):
  • Herzenskummer;
  • grundlose Angst;
  • Starke Kopfschmerzen;
  • Temperatur- und Druckanstieg;
  • plötzliche Blanchierung oder Rötung der Haut.

Eine andere Definition ist "Panikattacke". Es manifestiert sich oft nachts oder nachmittags aufgrund von körperlicher Überlastung, emotionalem Stress und prämenstruellem Syndrom. Plötzlich gibt es starke Schmerzen im Herzen, Herzklopfen, Ersticken, Kopfschmerzen, Zittern, kalte Extremitäten. Eine Person hat eine Panikangst vor dem Tod. Die Dauer der Krise beträgt bis zu zwei Stunden. Am Ende wird ein großes Volumen an hellem Urin beobachtet.

Warum drückt das Brustbein in der Mitte und ist schwer zu atmen?

4 Diagnose der Krankheit

  1. 1. Blut- und Urintests. Wenn die NDC-Anzeigen nicht geändert werden.
  2. 2. Blutdruckdiagramm für 14 Tage. Bestätigt oder lehnt Bluthochdruck ab.
  3. 3. Herzuntersuchung: EKG - Elektrokardiographie, FCG - Phonokardiographie, Echokardiographie - Echokardiographie. Notwendig, um organische oder funktionelle Herzerkrankungen auszuschließen.
  4. 4. Rheoenzephalographie - eine Untersuchung der Gehirngefäße.
  5. 5. Konsultationen eines Neurologen, Endokrinologen, Augenarztes und HNO-Arztes.

Unterschiede der Kardialgie bei NDC und anderen Krankheiten:

NDCAngina pectorisOsteochondrose
Schmerzcharakter: Schmerzen, NähenBrennender, drückender SchmerzVon schwach bis intensiv, von anderer Natur
Im HerzenHinter dem BrustbeinIn der linken Brust
Gibt nicht an andere KörperteileFühlt sich auf der linken Seite des Körpers an.Strahlung in andere Bereiche
Unabhängig von der KörperhaltungReagiert auf eine Änderung der Körperhaltung
Tritt während des Trainings nicht aufAufgrund von körperlicher oder geistiger BelastungHinzu kommt statische oder dynamische Belastung der Hals- und Brustwirbelsäule
Dauer: von mehreren Stunden bis zu einem TagKurzfristig bis zu 10 MinutenLang, bis zu mehreren Monaten
Verschwindet bei Einnahme von BeruhigungsmittelnNach Verabreichung von Nitroglycerin abgesetztHilft bei der Einnahme von Analgetika

Merkmale von Blutdruckänderungen bei NDC.

Hypertonie - auf 160/100 mm RT erhöhen. Kunst. kann asymptomatisch sein, manchmal begleitet von Kopfschmerzen. Bei einem Atemstillstand steigt der Druck um 20-25 Einheiten.

Hypotonie - Senkung des Drucks unter den Normalwert.

Schwindel, Schwäche, Schläfrigkeit treten auf.

Der Rat des Kardiologen Leo Boqueria zur Behandlung von Bluthochdruck...

5 Behandlung der Krankheit:

  1. 1. Medikamente.

Es wird nur von einem Arzt unter Berücksichtigung der Art der neurozirkulatorischen Dystonie und der Merkmale des Patienten verschrieben.

Beruhigungsmittel: Brom- und Magnesiumsalze (Magnerot, Cardiomagnyl, Magnesiumcitrat, Magne-B6), Glycid (Glycin).

Beruhigungsmittel: Tenoten, Afobazol, Adaptol, Grandaxin (Tofisopam), Medazepam (Mezepam, Rudotel), Oxazepam (Nozepam, Tazepam), Phenazepam, Diazepam (Seduxen, Relanium), Elenium.

Antidepressiva: Agomelatine (Melitor), Gelarium, Remeron, Venlafaxin, Simbalta, Milnacipran, Prozac, Citalopram, Cipralex, Paroxetin, Fevarin, Zoloft. Bei akuten Anzeichen aufgrund zahlreicher Nebenwirkungen mit Vorsicht ernannt..

Es werden krampflösende Mittel mit einer beruhigenden Komponente verwendet: Bellataminal (Bellaspon), Belloid.

Zur Verbesserung der Gehirndurchblutung: Cavinton (Vinpocetin), Piracetam (Nootropil), Phenotropil, Pantocalcin, Picamilon, Stugeron (Cinnarizin), Instenon.

  1. 1. Allgemeine Gesundheitsmaßnahmen und Physiotherapie:
  • Massotherapie;
  • elektrischer Schlaf;
  • Rund- und Kontrastdusche;
  • Elektrophorese mit Beruhigungsmitteln;
  • Akupunktur;
  • Vitamintherapie;
  • Atemübungen;
  • Bäder (Sauerstoff, Nadelbaum, Stickstoff, Perle, Baldrian, Kohlendioxid, Radon);
  • Aeroionotherapie.
  1. 1. Traditionelle Medizin.

Pflanzen mit beruhigender Wirkung: Baldrian, Oregano, Mutterkraut, Johanniskraut, Weißdorn, Erdbeeren, Brombeeren, Ringelblume, Thymian, Hopfen, Kamille, Süßholz, Wermut, Schafgarbe, Minze, Linde, Zitronenmelisse, Ivan-Tee.

  • einen mobilen Lebensstil führen;
  • Physiotherapieübungen machen;
  • Beobachten Sie das Regime der Arbeit und Ruhe;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • Autotraining und Entspannung durchführen;
  • trinke keinen Alkohol, keinen Tabak;
  • Gewürze und würzige Gerichte aufgeben.

Neurozirkulatorische Dystonie stellt keine wirkliche Bedrohung für das Leben dar, beeinträchtigt jedoch die Lebensqualität. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, diesen Zustand zu diagnostizieren, zu behandeln und Maßnahmen zu ergreifen.

Und ein bisschen über Geheimnisse...

Haben Sie jemals unter HEARING IN HEART gelitten? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite. Und natürlich suchen Sie immer noch nach einem guten Weg, um Ihr Herz normal zu machen..

Lesen Sie dann, was Elena Malysheva in ihrem Programm über natürliche Methoden zur Behandlung des Herzens und zur Reinigung von Blutgefäßen sagt.

Bestellnummer 273 vom 23.11.2004

Der Standard der Sanatoriums- und Resortversorgung für Patienten mit Störungen des autonomen Nervensystems und neurotischen Störungen im Zusammenhang mit Stress, somatoformen Störungen

Alterskategorie: Erwachsene, Kinder

Krankheitsklasse V: Geistes- und Verhaltensstörungen

Gruppe von Krankheiten: neurotische, stressbedingte und somatoforme Störungen

ICD-10-Code: F45.3. F48.0, F48.8

Home -> Arten von VSD -> Code für vegetovaskuläre Dystonie gemäß ICD-10

Tatsache ist, dass es in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD 10) keine Krankheiten wie vegetativ-vaskuläre Dystonie und neurozirkulatorische Dystonie gibt. Die offizielle Medizin weigert sich immer noch, VVD als eigenständige Krankheit anzuerkennen.

Daher wird VSD häufig als Teil einer anderen Krankheit bestimmt, deren Symptome sich beim Patienten manifestieren und die in ICD-10 angezeigt ist.

Beispielsweise kann im Fall einer VVD vom Hypertonie-Typ eine Diagnose einer arteriellen Hypertonie (Hypertonie) gestellt werden. Dementsprechend lautet der ICD-10-Code I10 (primäre Hypertonie) oder I15 (sekundäre Hypertonie)..

Sehr oft kann VVD als Symptomkomplex definiert werden, der für eine somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems charakteristisch ist. In diesem Fall lautet der Code für ICD-10 F45.3. Hier sollte die Diagnose von einem Psychiater oder Neuropsychiater gestellt werden.

Außerdem wird VVD häufig als „andere Symptome und Anzeichen im Zusammenhang mit dem emotionalen Zustand“ definiert (Code R45.8). In diesem Fall ist keine Rücksprache mit einem Psychiater erforderlich..

Überschrift für ICD-10: R45.3

1. N id für den Kardinaltyp

2. NCD nach dem hypergenen Typ

Gemäß ICD-10 bezieht sich NDC auf eine somatoforme autonome Dysfunktion (Position F45.3), die unter Verletzung der Nervenregulation des Kreislaufsystems auftritt. In der Ukraine wird die Klassifikation der NDC übernommen, bei der die folgenden Typen unterschieden werden: • Herz, einschließlich kardialgischer und arrhythmischer Varianten; • hypertensiv; • blutdrucksenkend; • gemischt. Herztyp NDC

NDC ist eine polyetiologische funktionelle neurogene Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, die auf neuroendokrinen Regulationsstörungen mit vielfältigen klinischen Symptomen beruht, die vor dem Hintergrund von Stresseffekten auftreten oder sich verschlimmern und durch einen gutartigen Verlauf und eine günstige Prognose gekennzeichnet sind. Der von N.N. Savitsky (1948) und G.F..

Funktionsstörungen werden in Form von Störungen des autonomen Nervensystems realisiert, die durch die sympathischen und parasympathischen Abteilungen des autonomen Nervensystems eine regulatorische Wirkung auf das Kreislaufsystem haben. Unter dem Einfluss ätiologischer Faktoren wird die neurohormonal-metabolische Regulation auf der Ebene der Großhirnrinde, der limbischen Zone und aufgelöst

Im EKG werden bei den meisten Patienten keine pathologischen Veränderungen festgestellt, manchmal werden unspezifische Veränderungen der P-Welle festgestellt, häufig Störungen der Automatismus- und Erregbarkeitsfunktionen (Sinustachykardie, Schrittmachermigration, polytope Extrasystole) sowie Rhythmusstörungen wie supraventrikuläre paroxysmale Tachykardie. Die Häufigkeit extrasystolischer Arrhythmien bei Patienten mit NDC

Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems sind insbesondere bei jungen und mittleren Menschen äußerst verbreitet. Zahlreichen epidemiologischen Studien in der Bevölkerung zufolge werden in 25–80% der Fälle autonome Störungen festgestellt. In der allgemeinen Struktur von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist NCD, die auf autonomen Störungen beruht,

Historisches Erbe Definition des Hydrozephalus Klassifikation der Krankheit Ätiologische Klassifikation Morphologische Klassifikation Funktionelle Klassifikation Ursachen des Hydrozephalus Progressiver oder stationärer Krankheitsverlauf Diagnose der Krankheit Diagnosekriterien Behandlung des Hydrozephalus Verwendet

Die Klassifizierung von Zytokinen kann nach ihren biochemischen und biologischen Eigenschaften sowie nach den Rezeptortypen erfolgen, mit denen Zytokine ihre biologischen Funktionen erfüllen. Die Klassifizierung von Zytokinen (Tabelle 1) berücksichtigt nicht nur die Aminosäuresequenz, sondern vor allem die Tertiärstruktur des Proteins, die den evolutionären Ursprung der Moleküle genauer widerspiegelt [Nicola,

Die Gründe für die Entwicklung von NDC sind unbekannt. Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems können aufgrund einer Vielzahl von Auswirkungen auftreten - Stress, Infektionen, hormonelle Störungen, erblich-konstitutionelle Veranlagung, physikalische und chemische Faktoren. Von vorrangiger Bedeutung ist ein anhaltender psychoemotionaler Stress, der durch signifikante akute und

Der Sinusimpuls, der durch die atrioventrikuläre Verbindung verläuft, erfährt eine physiologische Verzögerung (Kap. 1.3), und in dieser Hinsicht beträgt das Intervall P = Q 0,10 + -0,02 s. Bei einer Reihe von Krankheiten und Zuständen (Pubertätsherz, Wechseljahre, NCD usw.) wird jedoch ein beschleunigter Sinusimpuls durch die atrioventrikuläre Verbindung beobachtet, der das P - Q - Intervall signifikant verkürzt. Das angegebene Phänomen war

Genkrankheiten; Ursachen von Genpathologien; Autosomal dominante monogene Erkrankungen; Autosomal rezessive monogene Erkrankungen; Mit X- oder Y-Chromosomen verbundene Krankheiten; Klassifikation: Prinzipien der Klassifikation; Einstufung.

Bei einem normalen Sinusrhythmus werden Impulse im SU-Durchgang in den AB-Knoten, in das Bündel von His, die Beine des Bündels von His und verursachen Kontraktionen der Ventrikel. Feige. 9. EKG für Sinustachykardie Bei ST wird die Herzaktivität in Ruhe über 90 Kontraktionen in 1 Minute häufiger. mit dem richtigen Rhythmus (bis zu 150-160 Schläge pro 1 Minute bei maximaler körperlicher Aktivität bis zu 190-200 Schläge pro Minute

Das Trainingshandbuch enthält Klassifikationen und diagnostische Kriterien für die wichtigsten therapeutischen Erkrankungen: Atemwegserkrankungen, Kreislauferkrankungen, Verdauungsstörungen, Nierenerkrankungen, Erkrankungen des Blutsystems, diffuse Erkrankungen des Bindegewebes und der Gelenke sowie Erkrankungen des endokrinen Systems. Für alle Krankheiten werden Definitionen, klinische Hauptmanifestationen und Klassifikationen angegeben und diagnostische Kriterien hervorgehoben.

Pilzdermatosen sind eine Gruppe von Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute, bei deren Ätiologie verschiedene Arten pathogener Pilze die Hauptrolle spielen. Dies sind ansteckende Hautkrankheiten. Einige Pilzarten parasitieren nur beim Menschen (anthropophil), während andere sowohl bei Tieren als auch beim Menschen Krankheiten verursachen (zooanthropophil). Die parasitären Eigenschaften bestimmter Pilzarten sind eng miteinander verbunden

Das klinische Bild der Krankheit innerhalb jeder Art von NDC besteht aus allgemeinen neurotischen, zerebrovaskulären, kardialen, respiratorischen, peripheren Gefäßsyndromen und deren Kombinationen. Viele Patienten äußerten Meteorolabilität. Das kardialgische Syndrom wird bei 80-100% der Patienten mit NDC beobachtet: Die Schmerzen sind vielfältig, können nach dem Training auftreten oder länger dauern

Es wurde oben über die Hauptgruppen von Methoden der extrakorporalen Entgiftung erwähnt. In der Klassifikation von A.M. Sazonova, L.A. Ender untersucht zwei davon im Detail. 1. Methoden zur Stärkung der natürlichen Entgiftungssysteme: a) Infusionstherapie; b) Hämodilution; c) erzwungene Diurese. 2. Methoden der künstlichen Entgiftung: a) Hämodialyse; b) Peritonealdialyse; im)

Es gibt viele Klassifikationen von Krankheiten, die auf verschiedenen Prinzipien beruhen. Krankheiten werden aus Gründen, die die Krankheit verursachen, unterteilt, z. B. Erbkrankheiten, Infektionskrankheiten, Verletzungen, Strahlenkrankheit usw. Akute, subakute und chronisch auftretende Krankheiten werden durch die Entwicklungsrate klinischer Anzeichen eines pathologischen Zustands unterschieden. Nach einem anderen Prinzip Krankheiten

In Abb. 2.1 Klassifizierung der Luftverschmutzungsquellen nach den wichtigsten technologischen Prozessen der Holzindustrie. Diese Methodik enthält Berechnungsformeln und spezifische Indikatoren für Emissionen (Emissionen) von Schadstoffen aus einer Reihe grundlegender Produktionsprozesse und -geräte, die hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf sehr gut untersucht wurden

Solsky, Y.P. Tatarchuk T.F. Die Stärkung der objektiven Klassifizierung von unhormonalen Störungen der Fortpflanzungsfunktion bei Frauen wird von Jahr zu Jahr schwieriger. Dies liegt sowohl an der Komplexität der Struktur des Fortpflanzungssystems als auch an den von Jahr zu Jahr neuen Informationen über die Merkmale seiner Funktion und über seine umfassenden Beziehungen zu

Neurozirkulatorische Dystonie ist ein Symptomkomplex, der sich in einer Beeinträchtigung der Herzfunktion, der Blutgefäße und des Zentralnervensystems manifestiert. Als Hauptgrund werden Fehlfunktionen bei der Regulierung des Gefäßtonus angesehen, die bei Abweichungen in der Funktion der peripheren und zentralen autonomen Systeme auftreten. Pathologische Prozesse werden als eine Form der vegetovaskulären Dystonie angesehen..

  • NDC zeichnet sich durch einen polyetiologischen Ursprung aus, der von einer Vielzahl unterschiedlicher, hauptsächlich kardiovaskulärer Manifestationen begleitet wird, die unter dem Einfluss von Stresssituationen auftreten oder sich verschlimmern, sich in ihrem gutartigen Verlauf und ihren positiven Prognosen unterscheiden. Code für ICD 10 für NDC - F45.3.
  • Die charakteristischen Merkmale von NDC sind die Prävalenz von Symptomen des Herz-Kreislauf-Systems im Labor, die anfängliche funktionelle Natur der Fehler der autonomen Regulation und die mangelnde Beziehung zu organischen pathologischen Prozessen, einschließlich Neurose.
  • Diese Krankheit wird häufig von Neurologen, Kardiologen und Allgemeinärzten angetroffen. Bei Patienten dieses Profils kann bei 30-50% der Patienten eine neurozirkulatorische Dystonie auftreten. Funktionsstörungen treten in verschiedenen Altersstufen auf, treten jedoch hauptsächlich bei jungen Menschen auf, im Allgemeinen bei Frauen, die mehrmals häufiger darunter leiden. Die Krankheit tritt selten bei Menschen unter 15 und über 40 Jahren auf.

Nach ätiologischen Formen gibt es:

  • wesentlich (verfassungsmäßiges Erbe),
  • psychogen (neurotisch),
  • ansteckend giftig,
  • unhormonal,
  • gemischte NDC,
  • neurozirkulatorische Dystonie der körperlichen Überlastung.

Abhängig vom klinischen Hauptsyndrom werden 4 Arten von NDC unterschieden:

  1. Herzneurozirkulatorische Dystonie (gekennzeichnet durch eine Funktionsstörung des Herzens);
  2. Neurozirkulatorische Dystonie nach hypotonem Typ (Lethargie, Schwäche, niedriger Blutdruck und Puls sind charakteristisch);
  3. Hypertensive neurozirkulatorische Dystonie (der Blutdruck beginnt trotz Altersindikatoren und anderer Umstände zu steigen);
  4. Gemischte neurozirkulatorische Dystonie (gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Symptomen).

Je nach Schwere der Symptome gibt es:

Durch Fluss:

DOKTOREN EMPFEHLEN!

Das Syndrom der neurozirkulatorischen Dystonie weist eine hohe Erregbarkeit und schnelle Ermüdung des Zentralnervensystems, Kopfschmerzen, Herzschlag, Schwindel, scharfe vasomotorische Reizbarkeit, anhaltende Schmerzen in der Nähe des Herzens und psychoemotionale Labilität auf:

  • Während der NDC werden Schmerzen in der Nähe des Herzens (Schmerzen, Nähte) festgestellt. Ihre Dauer ist vielfältig: von vorübergehend bis eintönig, die Stunden und Tage dauern. Es gibt Schmerzen aufgrund von Überlastung, Unruhe, Wetterveränderungen und Alkoholkonsum.
    Bei Frauen treten Schmerzen vor der Menstruation auf. Anfälle von starken Schmerzen gehen mit Angst und autonomen Fehlfunktionen in Form eines Gefühls von Sauerstoffmangel, Schwitzen und innerem Zittern einher. Patienten verwenden die Infusion von Baldrian oder Weißdorn. Die Verwendung von Nitroglycerin lindert keine Schmerzen.
  • Einige Patienten klagen über häufiges flaches Atmen, ein Gefühl unvollständiger Inhalation und den Wunsch nach einem tiefen Atemzug. Wahrscheinlich ein Gefühl von "Koma" im Hals oder Quetschen. Es ist schwierig für den Patienten, in einem heißen Raum zu bleiben. Die Fenster müssen geöffnet werden. Diese Phänomene sind mit einem Gefühl der Angst, Schwindel, Erstickungsangst verbunden.
  • Die Patienten klagen über einen Herzschlag, ein Gefühl einer verbesserten Herzfunktion, das von einem Gefühl des Pulsierens der Halsgefäße, des Kopfes begleitet wird, das während Anstrengung oder Unruhe und manchmal nachts auftritt, und daher kann der Patient aufwachen. Herzschlag durch Unruhe, körperliche Anstrengung, den Konsum von alkoholischen Getränken.
  • Das asthenische Syndrom äußert sich in einer verminderten Arbeitsfähigkeit, einem Gefühl der Lethargie und einer hohen Müdigkeit.
  • Manchmal stören Kopfschmerzen, „Fliegen“ in den Augen, Schwindel und das Gefühl kalter Gliedmaßen.
  • Bei einigen Patienten steigt eine Temperatur von 37,2–37,5 Grad, die Temperatur in der rechten und linken Achselhöhle variiert, die Temperatur der Haut der Gliedmaßen nimmt ab.
  • Vegetative Krise manifestiert sich in Zittern, Schüttelfrost, Schwindel, Schwitzen, einem Gefühl von Sauerstoffmangel, Angstzuständen. Solche Manifestationen treten hauptsächlich nachts auf, dauern eine halbe bis mehrere Stunden und enden manchmal mit starkem Wasserlassen oder losen Stühlen..

Solche Zustände können von selbst oder durch den Gebrauch von Drogen verschwinden. Mit der Zeit wird die Schwere der Krise abnehmen, die Krise wird seltener auftreten und möglicherweise vollständig verschwinden.

Schwache Besonderheiten der Symptome von NDCs können die Untersuchung erschweren und eine gründliche Überprüfung der Diagnose erfordern:

  1. Bestätigende diagnostische Kriterien für die Krankheit basieren auf den Beschwerden des Patienten. Dies sind Anzeichen, die zwei Monate lang verfolgt werden können: Kardialgie, Herzschlag, Sauerstoffmangelgefühl, Pulsation im präkordialen Bereich oder in der Nähe der Halsgefäße, Lethargie, hohe Müdigkeit, Manifestationen von Neurose (Reizbarkeit, Angst, Schlafstörungen) ), Schwindel, kalte und nasse Gliedmaßen.
    NDC ist gekennzeichnet durch viele Beschwerden, die einen bestimmten Zusammenhang mit Stress oder Perioden hormoneller Veränderungen haben, den Krankheitsverlauf mit Perioden von Remissionen und Exazerbationen, jedoch ohne weitere Entwicklung.
  2. Zuverlässige physikalische Kriterien für das Vorhandensein von NDC sind ein unregelmäßiger Herzrhythmus mit einer Veranlagung für Herzklopfen, der plötzlich auftritt oder für die Situation unlogisch ist, die Labilität des Blutdrucks, Atemrhythmusstörungen und Hyperalgesie in der Nähe des Herzens.
  3. Ein Elektrokardiogramm bei Patienten mit Herzfrequenz, Arrhythmie, Schrittmachermigration, Extrasystole, paroxysmaler Herzfrequenz und Vorhofflimmern.
  4. Informativer sind solche Forschungsmethoden im Fall von NSD wie die Diagnose unter Verwendung eines EKG-Tests mit einer Last.
  5. Ein physiologischer Test mit Hyperventilation impliziert die Durchführung von erzwungenen Inspirationen und Ausatmungen für eine halbe Stunde mit weiterer Registrierung des Elektrokardiogramms und Vergleich mit dem ursprünglichen. Ein positiver Test, der NDC anzeigt, zeigt einen Anstieg der Herzfrequenz um 50-100% und das Auftreten negativer T-Wellen im EKG oder einen Anstieg ihrer Schwankungen.
  6. Ein orthostatischer Test ermöglicht es, ein EKG in Rückenlage und dann nach 10-15 Minuten Stehen aufzuzeichnen. Ein positives Testergebnis - Veränderungen ähnlich der Probe während der Hyperventilation, die bei der Hälfte der Patienten mit NDC beobachtet werden.
  7. Der Drogentest zielt darauf ab, NDC von organischen Herzerkrankungen zu unterscheiden. Die EKG-Registrierung erfolgt eine Stunde nach Verwendung von 80 mg Betablockern. Während der organischen Kardiopathologie wird eine positive T-Welle mit NCD - eine negative - festgestellt.
  8. Während der Fahrradergometrie zeigt sich eine typische Abnahme der für NDC typischen Belastungstoleranz. Klinische Indikationen können auf eine Zunahme der Aktivität des sympathisch-adrenalen Systems hinweisen: Eine Reaktion auf die Belastung des Blutes kann einen abnormalen Anstieg des Gehalts an Noradrenalin, Adrenalin, Metaboliten und Milchsäure beobachten.

Ein Merkmal der Krankheit ist, dass ihre Entwicklung ohne offensichtliche oder latente Schädigung von Organen und Systemen stattfindet.

Neurozirkulatorische Dystonie bei Kindern tritt aufgrund pathologischer Prozesse im neuroendokrinen Mechanismus der Regulation autonomer Prozesse auf. Die Gründe für das Auftreten dieser Krankheit in der Kindheit können erhöhte psycho-emotionale und physische Belastungen sein.

Im Erwachsenenalter umfassen die Faktoren:

  • Akute und chronische Infektionen.
  • Böser Traum.
  • Ermüden.
  • Stressige Situationen.
  • Bleib in einem heißen Klima.
  • Vibrationen.
  • Unzureichende Ernährung.
  • Körperliche Bewegung.
  • Giftvergiftung.
  • Hormonelle Veränderungen.
  • Höhepunkt.
  • Schwangerschaft.

Mit der Zeit wird der Mechanismus der Entstehung von NDC autonom und die Krankheit selbst wird unabhängig sein. Es wird anfangen, sich an sich selbst zu erinnern, wenn irgendwelche negativen Faktoren den Körper beeinflussen.

NDC-Symptome führen den Patienten häufig zu Spezialisten, die nach der Diagnose eine angemessene Diagnose stellen und eine angemessene Therapie empfehlen, die individuell verschrieben wird und die Ursachen der pathologischen Prozesse beeinflusst.

ICD-Code 10 Neurozirkulatorische Dystonie

Die Kodierung der neurozirkulatorischen Dystonie im ICD

Vegetativ-vaskuläre und neurozirkulatorische Dystonie werden als somatoforme Erkrankungen klassifiziert, die das Auftreten einer pathologischen Klinik vor dem Hintergrund einer Funktionsstörung des autonomen Nervensystems ohne entsprechende Veränderungen in der Funktion von Organen und Systemen darstellen.

Aufgrund dieser Bestimmung entspricht der ICD-Code für ICD 10 den Symbolen F45.3, was die Instabilität des Blutdrucks und Episoden des kardiogenen Plans impliziert.

Vegetativ-vaskuläre und neurozirkulatorische Dystonie werden als somatoforme Erkrankungen klassifiziert, die das Auftreten einer pathologischen Klinik vor dem Hintergrund einer Funktionsstörung des autonomen Nervensystems ohne entsprechende Veränderungen in der Funktion von Organen und Systemen darstellen. Aufgrund dieser Bestimmung entspricht der ICD-Code für ICD 10 den Symbolen F45.3, was die Instabilität des Blutdrucks und Episoden des kardiogenen Plans impliziert.

Grundinformation

Die Exposition gegenüber diesem Zustand ist aufgrund der hormonellen Instabilität um eine Größenordnung charakteristischer für das weibliche Geschlecht, insbesondere in der Jugend und in den Wechseljahren. Typischerweise wird dieser Code in der medizinischen Praxis von Psychiatern oder Psychoneurologen verwendet..

In dem Dokument der internationalen Klassifikation von Krankheiten 10 Revisionen wird diese Krankheit, die sich durch einen Druckanstieg manifestiert, nicht als separate Krankheit zugeordnet, und es ist üblich, sie unter den Codes der primären oder sekundären Hypertonie, dh I10 oder I15, zu verschlüsseln, wenn keine ausgeprägten psychoemotionalen Störungen vorliegen.

Ein solcher Code definiert eine ähnliche Behandlung gemäß den lokalen Protokollen therapeutischer Maßnahmen gegen Bluthochdruck ohne Schädigung der Zielorgane. Andere Manifestationen von NDC aufgrund des emotionalen Zustands werden normalerweise als R45.8 verschlüsselt. Dieser Code impliziert eine symptomatische Behandlung und Normalisierung des Nervensystems unter Verwendung geeigneter Medikamente und physiotherapeutischer Verfahren..

Die klinischen Manifestationen der Pathologie basieren auf Störungen des autonomen Nervensystems und der Funktionsstörung des Zentralnervensystems, die den Gefäßtonus und die Herzfrequenz regulieren.

Arten und Taktiken therapeutischer Maßnahmen

Die neurozirkulatorische Dystonie bei ICD 10 hat den Code F45.3, der die Manifestation bestimmter Symptome und die Umsetzung diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen impliziert. Es gibt verschiedene Arten von NDC, deren klinische Symptome eine bestimmte Form charakterisieren. Ärzte unterscheiden die häufigsten Arten von autonomen Störungen:

  • Hypertensive NDC ist durch einen Anstieg des Blutdrucks gekennzeichnet, der von Panikattacken, Kopfschmerzen, körperlicher Inaktivität und Apathie begleitet wird.
  • Eine neurozirkulatorische Dystonie mit überwiegender Hypotonie äußert sich in häufigem Schwindel vor dem Hintergrund eines niedrigen Blutdrucks, ständiger apathischer Zustände und Kopfschmerzen.
  • NDC vom Herztyp manifestiert sich in Herzklopfen oder umgekehrt in Bradykardie, was zu anhaltenden Panikattacken des Patienten führt.

Alle Arten von Funktionsstörungen müssen behandelt werden, beginnend mit der Regulation des Zentralnervensystems.

Je nach Schwere und Art der Manifestationen verschiedener Symptome verschreibt der Arzt eine symptomatische Therapie.

Der NDC-Code vom Herztyp in ICD 10 ist für alle Arten dieser Pathologie und die gleichen Prinzipien für die Behandlung von neurologischen Störungen von ähnlicher Bedeutung. Die besten Optionen bei einem solchen Problem sind: Spa-Behandlung, Massagen, angemessene körperliche Aktivität in Form häufiger Spaziergänge, Suche nach positiven Emotionen, Änderung eines normalen Lebensstils zu einem aktiveren.

Speichern Sie den Link oder teilen Sie nützliche Informationen in den sozialen Netzwerken. Netzwerke

Symptome einer hypertensiven neurozirkulatorischen Dystonie

Manchmal kann nicht nur ein Trauma oder eine versehentliche Infektion, sondern auch ein falscher Lebensstil zu Krankheiten führen. Mangel an normalem Schlaf und Ernährung, Stress und Überlastung - all dies wirkt sich nachteilig auf unseren Körper aus und kann zu einer hypertensiven neurozirkulatorischen Dystonie führen.

Was sind die Anzeichen der Störung? Werden sie mit neurozirkulatorischer Dystonie in die Armee aufgenommen, wie kann man sie richtig behandeln? Die Antworten auf all diese Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Das Hauptsymptom, über das sich alle Patienten beschweren, sind Kopfschmerzen. Schmerzen werden durch Patienten als Nähen oder Drücken charakterisiert, die näher an der Abendzeit auftreten und die Schläfen, die Stirn oder die Krone betreffen. Auch häufige Beschwerden sind:

  1. die Schwäche;
  2. ermüden;
  3. Reizbarkeit;
  4. verminderte Leistung;
  5. flacher Schlaf;
  6. erhöhter Puls;

Bei Kindern stechen häufig Schmerzen im Brustbereich. In allen Altersgruppen kann sich Dystonie in einer Erhöhung der Herzfrequenz, verstärktem Schwitzen und Dermographismus äußern, wenn die Haut bei mechanischer Belastung ihre Farbe ändert.

Das Syndrom der neurozirkulatorischen Dystonie weist eine hohe Erregbarkeit und schnelle Ermüdung des Zentralnervensystems, Kopfschmerzen, Herzschlag, Schwindel, scharfe vasomotorische Reizbarkeit, anhaltende Schmerzen in der Nähe des Herzens und psychoemotionale Labilität auf:

  • Während der NDC werden Schmerzen in der Nähe des Herzens (Schmerzen, Nähte) festgestellt. Ihre Dauer ist vielfältig: von vorübergehend bis eintönig, die Stunden und Tage dauern. Es gibt Schmerzen aufgrund von Überlastung, Unruhe, Wetterveränderungen und Alkoholkonsum.

Bei Frauen treten Schmerzen vor der Menstruation auf. Anfälle von starken Schmerzen gehen mit Angst und autonomen Fehlfunktionen in Form eines Gefühls von Sauerstoffmangel, Schwitzen und innerem Zittern einher. Patienten verwenden die Infusion von Baldrian oder Weißdorn. Die Verwendung von Nitroglycerin lindert keine Schmerzen.

  • Einige Patienten klagen über häufiges flaches Atmen, ein Gefühl unvollständiger Inhalation und den Wunsch nach einem tiefen Atemzug. Wahrscheinlich ein Gefühl von "Koma" im Hals oder Quetschen. Es ist schwierig für den Patienten, in einem heißen Raum zu bleiben. Die Fenster müssen geöffnet werden. Diese Phänomene sind mit einem Gefühl der Angst, Schwindel, Erstickungsangst verbunden.
  • Die Patienten klagen über einen Herzschlag, ein Gefühl einer verbesserten Herzfunktion, das von einem Gefühl des Pulsierens der Halsgefäße, des Kopfes begleitet wird, das während Anstrengung oder Unruhe und manchmal nachts auftritt, und daher kann der Patient aufwachen. Herzschlag durch Unruhe, körperliche Anstrengung, den Konsum von alkoholischen Getränken.
  • Das asthenische Syndrom äußert sich in einer verminderten Arbeitsfähigkeit, einem Gefühl der Lethargie und einer hohen Müdigkeit.
  • Manchmal stören Kopfschmerzen, „Fliegen“ in den Augen, Schwindel und das Gefühl kalter Gliedmaßen.
  • Bei einigen Patienten steigt eine Temperatur von 37,2–37,5 Grad, die Temperatur in der rechten und linken Achselhöhle variiert, die Temperatur der Haut der Gliedmaßen nimmt ab.
  • Vegetative Krise manifestiert sich in Zittern, Schüttelfrost, Schwindel, Schwitzen, einem Gefühl von Sauerstoffmangel, Angstzuständen. Solche Manifestationen treten hauptsächlich nachts auf, dauern eine halbe bis mehrere Stunden und enden manchmal mit starkem Wasserlassen oder losen Stühlen..

    Die Vorbeugung von neurozirkulatorischer Dystonie dient der Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils und seit der Kindheit.

    • Vorsicht vor Stress..
    • Für Patienten jeden Alters sind therapeutische Übungen im Gegensatz zu Sportarten, die nicht für alle Kinder zulässig sind, auch für Kinder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, eine der wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen.
    • Ausgewogene Ernährung.
    • Einhaltung des Tagesablaufs.
    • Immer im Freien.
    • Sucht loswerden.

    Emotionale Belastungen, übermäßige körperliche Anstrengung, schädliche Arbeitsbedingungen und schwere Vergiftungen des Körpers können die Ursachen für Fehlfunktionen im menschlichen Herz-Kreislauf-System sein, die sich in einem ganzen Komplex von Symptomen äußern. Bei der Kontaktaufnahme mit Kardiologen, Neurologen und Therapeuten mit Beschwerden über Schlafstörungen, Blutdruckschwankungen (BP) und Herzrhythmus wird bei 30% der Patienten eine neurozirkulatorische Dystonie diagnostiziert, eine funktionelle Erkrankung, deren Typ je nach Symptomen unterschiedlich ist.

    In der Medizin werden vier Arten von NDC diagnostiziert, die durch die wichtigsten klinischen Syndrome gekennzeichnet sind, darunter:

    • hypertonisch - mit dem Vorteil einer Blutdruckerhöhung;
    • Herz - mit einem Übermaß an Herzaktivitätsstörung;
    • hypoton - mit einer großen Wirkung auf die Senkung des Blutdrucks;
    • gemischt, kombiniert Herzanomalien und Blutdruck.

    Ein wichtiger Punkt bei der Diagnose dieses Typs ist die Identifizierung des Unterschieds zwischen Dystonie und Bluthochdruck, Myokarditis, Neurose und anderen schwerwiegenderen Erkrankungen. Im Falle eines NDC vom hypertensiven Typ steigt der systolische Blutdruck moderat an, während der normale diastolische Blutdruck oder ein leichter Anstieg beibehalten wird. Beim Arzttermin klagen die Patienten über:

    • erhöhte Müdigkeit und verminderte Leistung;
    • Kopfschmerzen und Herzklopfen;
    • erhöhte Herzfrequenz und übermäßiges Schwitzen;
    • Schwindel, Reizbarkeit und leichte Schlafstörungen.

    Der Zustand des Patienten mit NCD vom Herztyp ist durch die Manifestation von Kardialgie, verschiedenen Schmerzen im Herzen, einschließlich Drücken, Nähen und Komprimieren ohne signifikante Änderungen des Blutdrucks, gekennzeichnet. Die Stärke des Schmerzes hängt von der Schwere ab. Die unten aufgeführten Symptome sind nicht dauerhaft und treten unvorhersehbar und aus unerklärlichen Gründen auf und verschwinden. Patienten erhalten Beschwerden über:

    • Schlafmangel und Angstgefühl;
    • Reizbarkeit und Schwäche;
    • Kopfschmerzen, Atemnot und Schwindel.

    Diese Art ist gekennzeichnet durch einen Blutdruckabfall, allgemeine Schwäche am Morgen und eine Tendenz zur Ohnmacht; anhaltender Kopfschmerz in den Schläfen-, Parietallappen und in der Stirn. Abends treten drängende Kopfschmerzen auf. Kinder klagen über Stichschmerzen im Herzen.

    Gemischte Art

    Ein Merkmal dieser Art sind periodische Änderungen des Blutdrucks in Richtung einer Zunahme und Abnahme relativ zu physiologischen Normen. Eine gemischte Pathologie ist selten und wird hauptsächlich bei Jugendlichen in der Pubertät und älteren Menschen mit anhaltendem Stress diagnostiziert. Patienten festgestellt:

    1. Veränderungen der Herzfrequenz;
    2. Wetterabhängigkeit;
    3. die Schwäche;
    4. Atembeschwerden
    5. Müdigkeit und Schlaflosigkeit.

    Mit der richtigen Diagnose und Therapie können sich die Patienten vollständig von der Dystonie erholen und die Lebensqualität erheblich verbessern. Bei Patienten mit einer hypertensiven NCD besteht das Risiko, eine Hypertonie zu entwickeln. Bei jedem Typ ist die Wahrscheinlichkeit einer koronaren Herzkrankheit und Atherosklerose, die mit einer Beeinträchtigung des Lipidstoffwechsels im Körper verbunden sind, möglich..

    Um mögliche Komplikationen auszuschließen, muss der behandelnde Arzt dies beachten und während des Therapieprozesses vorbeugende Maßnahmen ergreifen, einschließlich eines ausgewogenen Regimes von Arbeit und Ruhe, angemessener Ernährung, Sport, Ausschluss von Alkohol und Rauchen. Es ist besonders wichtig, von frühester Kindheit an einen gesunden Lebensstil zu pflegen, wobei das gesteigerte Selbstwertgefühl des Kindes und die soziale Anpassung des Jugendlichen zu berücksichtigen sind.

    VSD vom hypertensiven Typ entwickelt sich, wie der Name schon sagt, vor dem Hintergrund eines erhöhten Drucks. In der Regel treten pathologische Symptome auf, wenn der Druck des Patienten steigt.

    Die folgenden Symptome sind charakteristisch für diese Form der Krankheit:

    • Lärm in den Ohren;
    • Kopfschmerzen;
    • Sehbehinderung;
    • Nervöse Spannung;
    • Fingerzittern;
    • Probleme bei der Koordinierung von Bewegungen;
    • Panikattacken;
    • Übelkeit;
    • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen.

    Tinnitus geht mit Sehbehinderung einher. Patienten klagen über das Auftreten von Fliegen im Sichtfeld. All dies ist mit einem Anstieg des Blutdrucks verbunden. Oft klagen Patienten über Nervosität, nervöse Belastung und plötzliche Angstzustände. Diese Symptome können von Übelkeit und Erbrechen begleitet sein..

    Einige Patienten haben Probleme mit der Koordinierung der Bewegungen - der Gang ist schnell und pingelig. Beeinträchtigte Aufmerksamkeitsspanne und plötzliche Gedächtnisstörung.

    Diese Form der Beeinträchtigung führt zu einer Behinderung aufgrund von Problemen mit der Aufmerksamkeit und dem Gedächtnis..

    Aufgrund des Fehlens eindeutiger Symptome wurde für diesen IRR-Typ kein ICD-10-Code zugewiesen. ICD-10 klassifiziert vegetativ-vaskuläre Dystonie als eine häufige neurologische Störung.

    Es gibt vier Haupttypen von neurozirkulatorischer Dystonie:

    1. hypertoner Typ (unter anderem ausgeprägter Bluthochdruck);
    2. nach Herztyp (eine ausgeprägtere Störung der Herzaktivität);
    3. hypotonischer Typ (Senkung des arteriellen Drucks wird hauptsächlich ausgedrückt);
    4. gemischter Typ (und beeinträchtigter Blutdruck und Herzaktivität)

    Häufige Symptome für alle Arten von NDCs sind die folgenden neurotischen Reaktionen und Zustände:

    • schnelle Ermüdbarkeit;
    • neuropsychische Schwäche (Asthenie);
    • verminderte Stimmung, Reizbarkeit;
    • Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen;
    • Schlafstörungen;
    • erhöhte Angst (manchmal die Manifestation von unvernünftigen Ängsten, Panikattacken, Phobien)

    Hypertensive neurozirkulatorische Dystonie hat Symptome:

    • Häufiger und kurzfristiger Anstieg des Blutdrucks auf 130-140 um 90-95
    • Manchmal Herzklopfen;
    • Es gibt Kopfschmerzen;
    • ermüden

    Neurozirkulatorische Dystonie vom Herztyp - Symptome ohne signifikante Blutdruckveränderungen:

    • Kardialgie (Schmerzen im Herzbereich sind nicht pathologischer Natur, wie zum Beispiel bei Angina pectoris);
    • Tachykardie, Herzklopfen;
    • Atemrhythmusstörungen, manchmal Atemnot;
    • Pulsation im Nacken- und / oder Präkordialbereich (Brust im Herzbereich);
    • allgemeine Fehlfunktionen der Herzfunktion

    Hypotonische neurozirkulatorische Dystonie - hat Symptome einer chronischen Gefäßinsuffizienz:

    • Senkung des arteriellen systolischen Drucks unter 100;
    • Frösteln der Gliedmaßen (Hände, Füße);
    • Müdigkeit, Schwäche, Kopfschmerzen;
    • manchmal blasse Haut, feuchte Handflächen;
    • Schwindel, Ohnmachtstendenz
    • Stress vermeiden;
    • Beobachten Sie das Regime der Arbeit und Ruhe;
    • regelmäßig machbare körperliche Übungen machen;
    • vermeide Sonneneinstrahlung vermeiden;
    • Missbrauche keine Kaffeegetränke, Tabak, Alkohol;
    • essen Sie gesunde angereicherte Lebensmittel.

    ICD-10-Code für neurozirkulatorische (vegetativ-vaskuläre) Dystonie

    Zuhause -gt; Arten von VSD -gt; Vegetovaskulärer Dystonie-Code gemäß ICD-10

    Tatsache ist, dass es in der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD 10) keine Krankheiten wie vegetativ-vaskuläre Dystonie und neurozirkulatorische Dystonie gibt. Die offizielle Medizin weigert sich immer noch, VVD als eigenständige Krankheit anzuerkennen.

    Daher wird VSD häufig als Teil einer anderen Krankheit bestimmt, deren Symptome sich beim Patienten manifestieren und die in ICD-10 angezeigt ist.

    Beispielsweise kann im Fall einer VVD vom Hypertonie-Typ eine Diagnose einer arteriellen Hypertonie (Hypertonie) gestellt werden. Dementsprechend lautet der ICD-10-Code I10 (primäre Hypertonie) oder I15 (sekundäre Hypertonie)..

    Sehr oft kann VVD als Symptomkomplex definiert werden, der für eine somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems charakteristisch ist. In diesem Fall lautet der Code für ICD-10 F45.3. Hier sollte die Diagnose von einem Psychiater oder Neuropsychiater gestellt werden.

    Außerdem wird VVD häufig als „andere Symptome und Anzeichen im Zusammenhang mit dem emotionalen Zustand“ definiert (Code R45.8). In diesem Fall ist keine Rücksprache mit einem Psychiater erforderlich..

    Vegetovaskuläre Dystonie (VVD) ist ein Syndrom, das eine autonome Dysfunktion charakterisiert. Diese Pathologie bezieht sich auf Erkrankungen des Nervensystems. Aufgrund des Fehlens einer bestimmten Ursache und vager Symptome hat ICD-10 ICD-10 keine spezifische Klassifizierung und wird als G90.8 bezeichnet. Somit charakterisiert ICD-10 die vegetativ-vaskuläre Dystonie als eine der Störungen des Nervensystems, jedoch nicht als eigenständige Krankheit.

    ICD-10 oder die „Internationale statistische Klassifikation von Krankheiten und Gesundheitsproblemen“ der 10. Revision ist ein einziges Regulierungsdokument, das Krankheiten klassifiziert. Ermöglicht das Sammeln von Statistiken und den Vergleich der Inzidenzraten in medizinischen Einrichtungen verschiedener Abteilungen.

    Alle 10 Jahre aktualisiert, in allen WHO-Ländern genehmigt. Dank der Klassifizierung werden terminologische Unterschiede ausgeglichen, und die internationale medizinische Gemeinschaft hat die Möglichkeit, dieselbe Sprache zu sprechen. In Russland wird der ICD seit 1999 gemäß der Anordnung des Gesundheitsministeriums eingesetzt. Die nächste Überprüfung der internationalen Klassifizierung ist für 2017 geplant..

    Das klinische Bild und die Merkmale der Krankheit

    Je nach Altersgruppe können sich die Symptome der Pathologie ändern. So wird bei Kindern häufig das Auftreten von Brustschmerzen festgestellt, während bei Erwachsenen der Dermographismus häufiger auftritt. Die Ätiologie hängt auch von der Altersgruppe ab. Beispielsweise wird NDC bei Jugendlichen häufig durch einen psychogenen Faktor sowie durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht..

    NDC nach dem hypertonischen Typ korreliert mit vegetovaskulärer Dystonie, da es sich tatsächlich um ein und dasselbe Syndrom handelt, mit Ausnahme eines engeren Klassifizierungsgrades.

  • verbringe wenig Zeit in der Luft;
  • ständigen Stress bei der Arbeit erleben;
  • Arbeiten Sie in gefährlichen Arbeiten oder üben Sie schwere körperliche Arbeit aus.

    Ein unsachgemäßer Lebensstil führt zu einer Abnahme der Immunität, schwächt den Körper und natürliche genetische Barrieren.

    Die häufigste Ursache für Fieber ist eine Infektion oder ein entzündlicher Prozess im menschlichen Körper. Bei einem Fieber unklaren Ursprungs (lng) ist hohes Fieber jedoch oft das einzige Symptom, und der Patient wird von nichts mehr gestört. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Temperaturanstieg nicht unangemessen ist. Daher sollten eine Reihe zusätzlicher Studien durchgeführt und der Patient dynamisch überwacht werden, um eine genaue Diagnose zu erstellen..

    Andere allgemeine Hochdruckklassifikationen.

    Der Begriff "vegetativ-vaskuläre Dystonie" kombiniert einen Komplex funktioneller Symptome (dh nicht durch organische Schäden verursacht), die sich während der disharmonischen Arbeit des autonomen (vegetativen) Nervensystems (ANS) entwickeln..

    Die Gründe, die die Entwicklung von VSD provozieren, sind vielfältig:

    • Interne Faktoren: hormonelles Ungleichgewicht, Stress, Vererbung.
    • Externe Faktoren: schlechte Gewohnheiten, Infektionskrankheiten, Vergiftungen und Verletzungen.

    Symptome, die eine vegetativ-vaskuläre Dysfunktion charakterisieren:

    • Die häufigste Manifestation ist die Gefäßpathologie - neurozirkulatorische Dystonie, Arrhythmie, Herzklopfen, erhöhter oder erniedrigter Blutdruck, Ohnmacht.
    • Pathologie der Atemwege - Asthmaanfälle, psychogene Atemnot.
    • Aus dem Verdauungstrakt - obsessive Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.
    • Neurologische und mentale vegetative Symptome - Schluckauf, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Panikattacken, sexuelle Störungen.

    Solche polyetiologischen und vielfältigen Symptome des Syndroms erlauben es nicht, es als autarke nosologische Einheit mit einer bestimmten Stelle im ICD-10 zu definieren. Vegetovaskuläre Dystonie mit ihrem Symptomkomplex ist charakteristisch für eine Vielzahl von Erkrankungen des Körpersystems sowie für psychische Störungen und Neurosen.

    Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist ein in Russland und den ehemaligen Republiken der UdSSR weit verbreitetes Konzept. Finden Sie es in der internationalen Klassifikation im klassischen Sinne von Hausärzten wird nicht funktionieren.

    Trotzdem hat eine der Manifestationen von VVD (neurozirkulatorische oder vaskuläre Dystonie, Kardioneurose) immer noch einen eigenen Code in ICD-10 und ist als „Somatoforme autonome Dysfunktion“, Code F45.3, definiert.

    Das Auffinden eines somatoformen Ungleichgewichts in der 5. Klasse des ICD („Psychische und Verhaltensstörungen“) stellt fest, dass nur ein Psychiater (Psychoneurologe) den F45.3-Code festlegen kann. Eine neurozirkulatorische (vaskuläre) Dysfunktion ist jedoch keine mentale Pathologie oder Neurose. Der Grund für diese Diskrepanz ist, dass es bei der Erstellung der Klassifikation als wichtig angesehen wurde, die psychoemotionale Natur des Somatophor-Ungleichgewichts zu berücksichtigen.

    Wenn eine neuropsychiatrische Konsultation nicht möglich ist, wird die neurozirkulatorische Dysfunktion als R45.8 verschlüsselt (andere Symptome und Anzeichen im Zusammenhang mit dem emotionalen Zustand)..

    Die psychosomatische Komponente der IRR kann, wenn sie nicht behandelt wird, in 20% der Fälle zur nachhaltigen Bildung verschiedener Krankheiten beitragen. Infolgedessen erhält die vegetativ-vaskuläre Dystonie je nach entwickelter Krankheit ihren Code gemäß ICD. Da es sich häufiger um eine vaskuläre Pathologie handelt, entwickeln sich hauptsächlich Hypertonie (primär - I10, sekundär - I15) und koronare Herzkrankheit I120 - I125. Weniger häufig führt VSD zu Asthma bronchiale J45, Magengeschwür K25-28 und Gastritis K29.

    Die Ursachen der Krankheit

    Ein Merkmal der Krankheit ist, dass ihre Entwicklung ohne offensichtliche oder latente Schädigung von Organen und Systemen stattfindet.

    Neurozirkulatorische Dystonie bei Kindern tritt aufgrund pathologischer Prozesse im neuroendokrinen Mechanismus der Regulation autonomer Prozesse auf. Die Gründe für das Auftreten dieser Krankheit in der Kindheit können erhöhte psycho-emotionale und physische Belastungen sein.

    Im Erwachsenenalter umfassen die Faktoren:

    • Akute und chronische Infektionen.
    • Böser Traum.
    • Ermüden.
    • Stressige Situationen.
    • Bleib in einem heißen Klima.
    • Vibrationen.
    • Unzureichende Ernährung.
    • Körperliche Bewegung.
    • Giftvergiftung.
    • Hormonelle Veränderungen.
    • Höhepunkt.
    • Schwangerschaft.

    NDC-Symptome führen den Patienten häufig zu Spezialisten, die nach der Diagnose eine angemessene Diagnose stellen und eine angemessene Therapie empfehlen, die individuell verschrieben wird und die Ursachen der pathologischen Prozesse beeinflusst.

    Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen, der über monastischen Tee zur Behandlung von Herzkrankheiten spricht. Mit Hilfe dieses Tees können Sie Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Arteriosklerose, koronare Herzkrankheiten, Myokardinfarkt und viele andere Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße zu Hause für immer heilen. Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, entschied mich aber, eine Tasche zu überprüfen und zu bestellen.

    Die Ursachen der neurozirkulatorischen Dystonie können sehr unterschiedlich sein. Dies führt jedoch nicht zu einer organischen Schädigung des endokrinen, kardialen oder nervösen Systems. Herkömmlicherweise können alle Ursachen in zwei Gruppen unterteilt werden: exogen (extern) und endogen (intern).

    • psycho-emotionaler Stress;
    • iatrogen;
    • chronische Infektionsherde im Körper (Karies, Mandelentzündung, Sinusitis);
    • chronische Überarbeitung;
    • Exposition gegenüber chemischen und physikalischen Faktoren (Vibration, Mikrowellenstrom, ionisierende Strahlung, Vergiftung durch Chemikalien oder Industriegifte);
    • Alkohol- und Tabakmissbrauch;
    • häufiger Konsum von koffeinhaltigen Getränken (Kaffee, Tee, Energie);
    • ungünstige sozioökonomische Bedingungen;
    • heißes Klima.
    • genetische Veranlagung;
    • hormonelle Veränderungen im Körper (Schwangerschaft, Geburt, Pubertät);
    • Merkmale des Persönlichkeitstemperaments;
    • hypodynamischer Lebensstil;
    • chronische Erkrankungen der inneren Organe (Pankreatitis, Kolitis, Gastritis, Magengeschwür);
    • Osteochondrose;
    • Erkrankungen des Nervensystems;
    • endokrine Pathologie (Diabetes mellitus, Thyreotoxikose);
    • allergische Erkrankungen.

    Unter dem Einfluss dieser Faktoren liegt eine Verletzung der Funktion der neurohumoralen Kontrolle des Herz-Kreislauf-Systems vor, wobei die hauptsächliche pathogenetische Verbindung die Niederlage der Hypothalamus-Hypophysen-Strukturen ist. Diese pathologischen Prozesse gehen mit einer Funktionsstörung der Systeme einher, die für die Homöostase im menschlichen Körper verantwortlich sind:

    • cholinerge;
    • sympathische Nebenniere;
    • Kallikrein-Kinin;
    • Histamin Serotonin und andere.

    Gleichzeitig werden die Prozesse des Kohlenhydratstoffwechsels, des Säure-Basen-Gleichgewichts, der Funktionsstörung des Hormonsystems und des Mediatorsystems im menschlichen Körper gestört. In Reaktion auf all diese Prozesse im Myokard werden Stoffwechselprozesse gestört, das Kreislaufsystem leidet unter Schwankungen des Gefäßtonus, peripheren Gefäßkrämpfen, verzögerter Mikrozirkulation und Hypoxie.

    Gebildete pathogenetische Mechanismen führen zu einer unabhängigen Krankheit namens neurozirkulatorische Dystonie (ICD-Code 10 F40-F48)..

    Die Entstehung von NDC wird durch viele Faktoren verursacht, und zwar nicht nur häuslicher Natur: vom Leben auf dem Gebiet der erhöhten Sonneneinstrahlung bis zur stressigen Situation bei der Arbeit. In vielerlei Hinsicht hängt die Prävalenz der Ursachen von der Alterskategorie ab..

    • Beispielsweise entwickelt sich bei Menschen über 20 eine Dystonie häufig vor dem Hintergrund von Stress und Schlafmangel sowie einer normalen Ernährung.
    • Bei Menschen über 40 Jahren ist das Auftreten von NDC häufig auf hormonelle Veränderungen im Körper zurückzuführen..
    • Kinder leiden auch an Dystonie aufgrund der negativen Auswirkungen der Umwelt, großen physischen und psychischen Belastungen und Stress.

    Auch chronische und akute Infektionen, psychische Traumata, Vergiftungen, einschließlich Alkohol, schlechte Gewohnheiten, erbliche Veranlagung und ähnliche Faktoren können den Mechanismus der Entstehung von NDC beeinflussen.

    Die Hauptursachen für NDC sind unterteilt in: psychogen, einschließlich neuro-emotionalem Stress und ungünstigen sozialen Lebensbedingungen; körperliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper, einschließlich schädlicher Arbeitsbedingungen und chronischer Vergiftungsformen. Die Krankheit ist mit Faktoren verbunden wie:

    • körperlicher und emotionaler Stress;
    • Schlafmangel und Bewegungsmangel;
    • schwere Organerkrankungen, Infektionen und Kopfverletzungen;
    • hormonelle Störungen und Veränderungen (Wechseljahre, Schwangerschaft und Abtreibung);
    • organische Läsionen des Nerven- und Hormonsystems.

    In Kindern

    Die Ursache für NDC bei einem Kind kann Stress mit hoher Arbeitsbelastung sein, der zu einer Erschöpfung der Anpassungsmechanismen und zu Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems führt, das für die Regulierung des Körpersystems des Babys verantwortlich ist. NDC manifestiert sich häufig bei Jugendlichen während der Pubertät. Die Ursachen bei Kindern sind:

    • verbleibende Hirnschädigung nach komplexer Schwangerschaft, Geburt und hämolytischem Ikterus bei Neugeborenen;
    • Erkrankungen der Halswirbelsäule;
    • Blutergüsse und Infektionen des Gehirns;
    • neurotische Persönlichkeit des Babys.

    Die Pathologie manifestiert sich als Fehlfunktion im autonomen Nervensystem. Diese Krankheit tritt bei ungefähr jedem dritten Erwachsenen auf, unabhängig von Wohnort und Alter. Vegetative Dysfunktion bei Kindern tritt bei etwa 30% auf. In der Regel treten die ersten Symptome genau in der Kindheit oder Jugend auf.

    Die Krankheit ist durch eine Fehlfunktion der inneren Organe gekennzeichnet. Gründe für die Entwicklung des IRR:

    • emotionale und körperliche Belastung;
    • Hormonstörungen;
    • stressige Situationen;
    • Erkrankungen des endokrinen Systems;
    • Schlechte Gewohnheiten;
    • Infektionskrankheiten;
    • Mangel an Vitaminen;
    • passiver Lebensstil.

    Häufig treten die ersten Manifestationen einer vegetativ-vaskulären Dystonie nach Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS) oder psychischen Störungen auf. Der Körper entwickelt Schutzmechanismen gegen Erkrankungen des Nervensystems, daher sind diese Mechanismen bei geringstem Stress oder Überlastung in der Arbeit enthalten und es treten Dystonie-Symptome auf.

    Ein Anstoß für die Verletzung der autonomen Funktion kann Unterernährung, mangelnde körperliche Aktivität, Fettleibigkeit und ein sitzender Lebensstil sein.

    Vegetative Dysfunktion entwickelt sich mit hormonellem Ungleichgewicht, während der Schwangerschaft und mit Beginn der Wechseljahre. Pathologie kann vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Halswirbelsäule oder Diabetes auftreten.

    Die Entwicklung des Syndroms wird auch durch eine genetische Veranlagung beeinflusst. Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch führen ebenfalls zu Störungen des autonomen Nervensystems.

    Vegetative Dystonie ist ein Syndrom, das autonome Störungen beschreibt. Es gibt verschiedene Arten von VSD. Dystonie unterscheiden:

    • hypotonischer Typ;
    • hypertoner Typ;
    • Herztyp;
    • gemischter Typ.

    Jede Art von Krankheit ist durch charakteristische Symptome gekennzeichnet..

    Diagnose

    Es ist schwierig, NDC zu diagnostizieren, da es keine spezifischen Symptome gibt. Der erste Arzttermin deutet in der Regel nicht einmal auf eine Dystonie hin, da seine Manifestationen für eine Reihe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen charakteristisch sind, weshalb die Differentialdiagnostik so wichtig ist.

    Zur Bestätigung der Diagnose ist eine instrumentelle Untersuchung erforderlich. Oft wird ein EKG verschrieben, aber diese Methode ist nicht 100% genau, da Sie nur begleitende Dystonie-Pathologien wie Tachykardie oder Vorhofflimmern erkennen können. Mit einer Last durchgeführte EKG-Tests sind indikativ:

    1. physiologischer Test mit Hyperventilation;
    2. orthostatischer Test;
    3. Arzneimittelprobe;

    Alle diese Studien zeigen die Negativität der T-Welle. Es kann auch eine Fahrradergometrie durchgeführt werden, die eine Verschlechterung der Belastungstoleranz des Patienten zeigt. Eine nach dem Training durchgeführte Blutuntersuchung kann einen starken Anstieg von Adrenalin und Milchsäure aufzeigen..

    Schwache Besonderheiten der Symptome von NDCs können die Untersuchung erschweren und eine gründliche Überprüfung der Diagnose erfordern:

    1. Bestätigende diagnostische Kriterien für die Krankheit basieren auf den Beschwerden des Patienten. Dies sind Anzeichen, die zwei Monate lang verfolgt werden können: Kardialgie, Herzschlag, Sauerstoffmangelgefühl, Pulsation im präkordialen Bereich oder in der Nähe der Halsgefäße, Lethargie, hohe Müdigkeit, Manifestationen von Neurose (Reizbarkeit, Angst, Schlafstörungen) ), Schwindel, kalte und nasse Gliedmaßen.

    NDC ist gekennzeichnet durch viele Beschwerden, die einen bestimmten Zusammenhang mit Stress oder Perioden hormoneller Veränderungen haben, den Krankheitsverlauf mit Perioden von Remissionen und Exazerbationen, jedoch ohne weitere Entwicklung.

  • Zuverlässige physikalische Kriterien für das Vorhandensein von NDC sind ein unregelmäßiger Herzrhythmus mit einer Veranlagung für Herzklopfen, der plötzlich auftritt oder für die Situation unlogisch ist, die Labilität des Blutdrucks, Atemrhythmusstörungen und Hyperalgesie in der Nähe des Herzens.
  • Ein Elektrokardiogramm bei Patienten mit Herzfrequenz, Arrhythmie, Schrittmachermigration, Extrasystole, paroxysmaler Herzfrequenz und Vorhofflimmern.
  • Informativer sind solche Forschungsmethoden im Fall von NSD wie die Diagnose unter Verwendung eines EKG-Tests mit einer Last.
  • Ein physiologischer Test mit Hyperventilation impliziert die Durchführung von erzwungenen Inspirationen und Ausatmungen für eine halbe Stunde mit weiterer Registrierung des Elektrokardiogramms und Vergleich mit dem ursprünglichen. Ein positiver Test, der NDC anzeigt, zeigt einen Anstieg der Pulsfrequenz um% und das Auftreten negativer T-Wellen im EKG oder einen Anstieg ihrer Schwankungen.
  • Ein orthostatischer Test ermöglicht es, ein EKG in Rückenlage und dann nach dem Stehen aufzuzeichnen. Ein positives Testergebnis - Veränderungen ähnlich der Probe während der Hyperventilation, die bei der Hälfte der Patienten mit NDC beobachtet werden.
  • Der Drogentest zielt darauf ab, NDC von organischen Herzerkrankungen zu unterscheiden. Die EKG-Registrierung erfolgt eine Stunde nach Verwendung von 80 mg Betablockern. Während der organischen Kardiopathologie wird eine positive T-Welle mit NCD - eine negative - festgestellt.
  • Während der Fahrradergometrie zeigt sich eine typische Abnahme der für NDC typischen Belastungstoleranz. Klinische Indikationen können auf eine Zunahme der Aktivität des sympathisch-adrenalen Systems hinweisen: Eine Reaktion auf die Belastung des Blutes kann einen abnormalen Anstieg des Gehalts an Noradrenalin, Adrenalin, Metaboliten und Milchsäure beobachten.

    Die Diagnose einer NDC wird auf der Grundlage von Patientenbeschwerden über eine längere (mehr als ein bis zwei Monate) Manifestation von Symptomen wie Angstzuständen, Luftmangel, Schwäche, Reizbarkeit, Pulsation der Gefäße im Temporallappen und Hals, Schlafstörungen, Schwindel, Ohnmacht und Schüttelfrost gestellt in den Extremitäten übermäßiges Schwitzen und Schmerzen im Herzen.

    Viele Beschwerden von Patienten unterschiedlichen Alters sind mit Stress, Überlastung oder hormonellen Störungen verbunden. In diesem Fall verläuft die Krankheit mit Perioden der Exazerbation und Remission. Zuverlässige Anzeichen für NDC sind:

    1. Herzrhythmusinstabilität;
    2. Tendenz zur spontanen Manifestation einer Tachykardie;
    3. Sprünge im Blutdruck;
    4. Atemrhythmusstörungen.

    Für eine gründliche diagnostische Untersuchung von Patienten werden jedoch Hardwarestudien verwendet, einschließlich eines EKG, bei dem Herzanomalien (Extrasystole, Vorhofflimmern, negative T-Welle und Tachykardie) festgestellt werden. Die meisten Informationen liefern EKG-Tests mit einer speziellen Belastung:

    • physiologischer Test mit Hyperventilation (intensive Atmung),
    • orthostatischer Test;
    • Drogentest (mit β-Blockern oder Kalium).

    Solche Studien helfen, NDC von organischen Pathologien des Herzmuskels zu unterscheiden. Um eine genaue Diagnose zu stellen, wird eine Fahrradergometrie durchgeführt, bei der die inhärente Belastungstoleranz des Patienten im Vergleich zum Belastungsgrad bestimmt wird, den eine gesunde Person des gleichen Geschlechts und Alters ausführen kann.

    Die Diagnose einer VVD ist aufgrund des Fehlens spezifischer Symptome mit Schwierigkeiten verbunden. Anzeichen einer vegetovaskulären Dystonie sind charakteristisch für viele verschiedene Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems, der inneren Organe sowie für einige Arten von psychischen Störungen.

    Um eine Diagnose zu stellen, ist es wichtig, Pathologien der inneren Organe auszuschließen. Zu diesem Zweck wird die Untersuchung und Beratung eines Kardiologen, Endokrinologen, Neurologen und Gastroenterologen gezeigt.

    • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
    • Überprüfung der Gehirnaktivität und des Gefäßstatus;
    • MRT der inneren Organe.

    Wenn Sie eine IRR vermuten, konsultieren Sie einen Arzt. Nach der Untersuchung und Analyse der Beschwerden des Patienten wird der Arzt Sie an den nächsten Spezialisten überweisen.

    Was ist NDC für ICD 10??

    Viele wissen nicht, was der IDC-Code ICD 10 bedeutet: F45.3. Tatsächlich wird in der ICD - International Revision Classification of Diseases 10 - die neurozirkulatorische Dystonie als somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems bezeichnet und als Symptomkomplex erkannt, der durch ein Ungleichgewicht in der Interaktion der sympathischen, parasympathischen und metasympathischen Teile des autonomen Nervensystems verursacht wird. Das gleiche Phänomen nennt man vegetativ-vaskuläre Dystonie, autonome Dysfunktion.

    Der Prozentsatz der Exposition gegenüber dieser Krankheit ist hoch - bis zu 70%. Es wird sowohl im Erwachsenenalter als auch in der Kindheit beobachtet. Die Symptome werden mit der Zeit weniger ausgeprägt..

    Kann genetisch bedingt sein: Verstöße gegen die Struktur und Funktionen des ANS werden vererbt. Sie entstehen durch eine Erkrankung des Nervensystems, die sich im Laufe des Lebens entwickelt hat..

    NDC kann als Folge einer Verletzung der intrauterinen Entwicklung des Fetus und des falschen Geburtsverlaufs auftreten.

    1. Chronische Erkrankungen der inneren Organe.
    1. Häufige Belastungen, körperliche und geistige Überlastung, emotionale Umwälzungen.

    Wenn eine Person die traumatische Situation nicht überwinden kann, wird sie verschoben, es entstehen Neurosen, deren Ziele einzelne Organe oder ganze Systeme sind.

    Normalerweise arbeiten die Abteilungen des ANS ausgewogen. Wenn jedoch Disharmonie in einzelnen Organen und im gesamten Körper auftritt, entwickeln sich Bedingungen, unter denen sich eine Person als Krankheit fühlt.

    Beeinflusst das ANS und die mentale Aktivität, da es an der Regulierung vieler Verhaltenshandlungen unter der Kontrolle des Zentralnervensystems beteiligt ist.

    Herz-Kreislauf-Syndrom:

    • Fehlfunktionen des Herzrhythmus (erhöhte Frequenz, verringerte);
    • Blutdruck sinkt;
    • Krämpfe der Kapillaren (Blässe, Rötung der Haut, Marmormuster, kalte Füße und Hände);
    • Herzenskummer.

    Hyperventilationssyndrom (Atemwegsyndrom):

    • schnelles Atmen;
    • Gefühl von Luftmangel;
    • Schwindel;
    • Taubheit des Mundes, der Hände, Füße.

    Reizdarmsyndrom:

    • Schmerz und Blähungen;
    • erhöhter Stuhlgang;
    • Verstopfung oder Durchfall;
    • Übelkeit;
    • Erbrechen
    • Appetitverlust;
    • Schluckbeschwerden.
    1. 1. Hyperhidrose - Schwitzen, insbesondere an Händen und Füßen.
    1. 1. Verletzung der Wärmeregulierung:
    • hohe oder niedrige Temperatur;
    • Unterschied in den Indikatoren in der linken und rechten Achselhöhle.
    1. 1. Zystalgie:
    • häufiges Wasserlassen
    • Schmerzen.
    1. 1. Schnelle Schmerzen im ganzen Körper.
    1. 1. Genitalstörungen:
    • Anorgasmie;
    • Vaginismus;
    • erektile Dysfunktion;
    • Mangel an Ejakulation.
    1. 1. Veränderungen im psycho-emotionalen Zustand:
    • Angst, Angst, Angst;
    • depressive Stimmung;
    • Tränenfluss;
    • Schlaflosigkeit oder Schläfrigkeit.
    1. 1. Vegetative Krisen.
    1. 1. NDC nach Herztyp:
    • Herzenskummer;
    • Herzrhythmusstörung.
    1. 1. NDC nach dem hypertonischen Typ (Sympathikotonie - der Ton des sympathischen ANS ist vorherrschend):
    • Bluthochdruck;
    • Unterbrechungen und erhöhte Herzfrequenz;
    • erhöhte Kopfschmerzen während körperlicher Anstrengung;
    • Schwindel;
    • Fieber;
    • Schwäche der Darmmotilität, Verstopfung;
    • Wetterabhängigkeit;
    • Unterfunktion der Tränendrüsen.
    1. 1. NDC nach hypotonem Typ (Vagotonie - die parasympathische Teilung des ANS überwiegt):
    • niedriger Druck;
    • Herzenskummer;
    • der Puls ist selten und verwandelt sich schnell in einen schnellen;
    • Schwindel
    • Kopfschmerzen als Reaktion auf mentalen, physischen Stress;
    • Wetterabhängigkeit;
    • niedrige Temperatur;
    • Störung der Gallenblase;
    • Blähungen, Durchfall;
    • Dyspnoe;
    • Blässe / Marmormuster auf der Haut, Zyanose der Gliedmaßen;
    • starkes Schwitzen;
    • allergische Reaktionen;
    • geringe Arbeitsfähigkeit, ursachenlose Müdigkeit.
    1. 1. NDC-gemischter Typ (das Überwiegen der Abteilungen der ANS-Stellvertreter):
    • reduzierter Druck wird scharf durch erhöhten ersetzt und umgekehrt;
    • Herzenskummer;
    • Herzrhythmusstörung;
    • die Haut wird blass, dann rot;
    • hohe Temperatur weicht schnell zu niedrig;
    • Kopfschmerzen, Schwindel, Ohnmacht;
    • Stuhlinstabilität (Durchfall, Verstopfung).

    Krise mit neurozirkulatorischer Dystonie:

    1. 1. Vagoinsular (Aktivität der parasympathischen Teilung des ANS):
    • langsamer Herzschlag;
    • die Schwäche;
    • Verdunkelung in den Augen;
    • Absenken der Temperatur;
    • Schwitzen
    • Übelkeit;
    • Druckverlust.
    1. 1. Sympathoadrenal (Aktivität der sympathischen Abteilung des ANS):
    • Herzenskummer;
    • grundlose Angst;
    • Starke Kopfschmerzen;
    • Temperatur- und Druckanstieg;
    • plötzliche Blanchierung oder Rötung der Haut.

    Eine andere Definition ist "Panikattacke". Es manifestiert sich oft nachts oder nachmittags aufgrund von körperlicher Überlastung, emotionalem Stress und prämenstruellem Syndrom. Plötzlich gibt es starke Schmerzen im Herzen, Herzklopfen, Ersticken, Kopfschmerzen, Zittern, kalte Extremitäten.

    1. 1. Blut- und Urintests. Wenn die NDC-Anzeigen nicht geändert werden.
    2. 2. Blutdruckdiagramm für 14 Tage. Bestätigt oder lehnt Bluthochdruck ab.
    3. 3. Herzuntersuchung: EKG - Elektrokardiographie, FCG - Phonokardiographie, Echokardiographie - Echokardiographie. Notwendig, um organische oder funktionelle Herzerkrankungen auszuschließen.
    4. 4. Rheoenzephalographie - eine Untersuchung der Gehirngefäße.
    5. 5. Konsultationen eines Neurologen, Endokrinologen, Augenarztes und HNO-Arztes.

    Merkmale von Blutdruckänderungen bei NDC.

    Hypertonie - auf 160/100 mm RT erhöhen. Kunst. kann asymptomatisch sein, manchmal begleitet von Kopfschmerzen. Bei einem Atemstillstand steigt der Druck um eins.

    Hypotonie - Senkung des Drucks unter den Normalwert.

    Schwindel, Schwäche, Schläfrigkeit treten auf.

    1. 1. Medikamente.

    Es wird nur von einem Arzt unter Berücksichtigung der Art der neurozirkulatorischen Dystonie und der Merkmale des Patienten verschrieben.

    Beruhigungsmittel: Brom- und Magnesiumsalze (Magnerot, Cardiomagnyl, Magnesiumcitrat, Magne-B6), Glycid (Glycin).

    Beruhigungsmittel: Tenoten, Afobazol, Adaptol, Grandaxin (Tofisopam), Medazepam (Mezepam, Rudotel), Oxazepam (Nozepam, Tazepam), Phenazepam, Diazepam (Seduxen, Relanium), Elenium.

    Antidepressiva: Agomelatine (Melitor), Gelarium, Remeron, Venlafaxin, Simbalta, Milnacipran, Prozac, Citalopram, Cipralex, Paroxetin, Fevarin, Zoloft. Bei akuten Anzeichen aufgrund zahlreicher Nebenwirkungen mit Vorsicht ernannt..

    Es werden krampflösende Mittel mit einer beruhigenden Komponente verwendet: Bellataminal (Bellaspon), Belloid.

    Zur Verbesserung der Gehirndurchblutung: Cavinton (Vinpocetin), Piracetam (Nootropil), Phenotropil, Pantocalcin, Picamilon, Stugeron (Cinnarizin), Instenon.

    1. 1. Allgemeine Gesundheitsmaßnahmen und Physiotherapie:
    • Massotherapie;
    • elektrischer Schlaf;
    • Rund- und Kontrastdusche;
    • Elektrophorese mit Beruhigungsmitteln;
    • Akupunktur;
    • Vitamintherapie;
    • Atemübungen;
    • Bäder (Sauerstoff, Nadelbaum, Stickstoff, Perle, Baldrian, Kohlendioxid, Radon);
    • Aeroionotherapie.
    1. 1. Traditionelle Medizin.

    Pflanzen mit beruhigender Wirkung: Baldrian, Oregano, Mutterkraut, Johanniskraut, Weißdorn, Erdbeeren, Brombeeren, Ringelblume, Thymian, Hopfen, Kamille, Süßholz, Wermut, Schafgarbe, Minze, Linde, Zitronenmelisse, Ivan-Tee.

    • einen mobilen Lebensstil führen;
    • Physiotherapieübungen machen;
    • Beobachten Sie das Regime der Arbeit und Ruhe;
    • Vermeiden Sie Stresssituationen.
    • Autotraining und Entspannung durchführen;
    • trinke keinen Alkohol, keinen Tabak;
    • Gewürze und würzige Gerichte aufgeben.

    Neurozirkulatorische Dystonie stellt keine wirkliche Bedrohung für das Leben dar, beeinträchtigt jedoch die Lebensqualität. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, diesen Zustand zu diagnostizieren, zu behandeln und Maßnahmen zu ergreifen.

    1. 1. Zystalgie:
    1. 1. Medikamente.
    1. 1. Zystalgie:
    1. 1. Medikamente.

    Und ein bisschen über Geheimnisse.

    Haben Sie jemals unter HEARING IN HEART gelitten? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite. Und natürlich suchen Sie immer noch nach einem guten Weg, um Ihr Herz normal zu machen..

    Lesen Sie dann, was Elena Malysheva in ihrem Programm über natürliche Methoden zur Behandlung des Herzens und zur Reinigung von Blutgefäßen sagt.

    Alle Informationen auf der Website werden zu Informationszwecken bereitgestellt. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie Empfehlungen anwenden.

    Das vollständige oder teilweise Kopieren von Informationen von der Website ohne Angabe eines aktiven Links dazu ist untersagt.

    Mögliche Komplikationen

    Die klinisch gefährlichsten Folgen von NDC gelten als vegetative Krisen, die bei 2/3 der Betroffenen beobachtet werden.

    Vegetative Krisen treten mit einem längeren Krankheitsverlauf unerwartet auf, oft nachts zum Zeitpunkt des Schlafens oder Erwachens. Im Laufe der Zeit können vegetovaskuläre Paroxysmen allein oder im Zusammenhang mit der Behandlung auftreten.

    • Die sympathoadrenale Krise endet unerwartet mit Polyurie, Urinieren mit niedrigem spezifischen Gewicht und allgemeiner Lethargie:
      • Gefühl der Angst, Angst;
      • starke Kopfschmerzen;
      • Schmerz in der Nähe des Herzens;
      • arterieller Hypertonie;
      • Kardiopalmus;
      • Pulsgefühl im Kopf;
      • Mydriasis;
      • ein Gefühl eines starken Herzschlags, Funktionsstörungen der Herzfunktion;
      • Glieder werden taub;
      • blasse und trockene Haut;
      • Schüttelfrost;
      • Tremor;
      • Hyperthermie;
      • Leukozytose;
      • Hyperglykämie.
    • Parasympathische Krise:
      • Lethargie, Schwindel, Übelkeit;
      • arterielle Hypotonie;
      • ein Gefühl des Verblassens und einer Fehlfunktion der Herzfunktion;
      • Bradykardie;
      • ein Gefühl von Sauerstoffmangel;
      • starkes Schwitzen, Feuchtigkeit, Hautveränderungen;
      • Störung des Verdauungstraktes: Schmerzen in der Nähe des Bauches, erhöhte Peristaltik, Blähungen, Aufstoßen, häufiger Drang zum Stuhlgang, Würgereflex;
      • Asthenie nach der Krise: Kopfschmerzen, Schwitzen, Gefühl von Lethargie und Angst, Herzschmerz, Schwindel, übermäßige körperliche und geistige Müdigkeit.
    • Die gemischte Krise umfasst Symptome der oben genannten Krisen.

    Der Schweregrad des Kurses ist unterteilt in:

    1. leichte Krise - bei Monosymptomaten dauert die Schwere vegetativer Ausfälle nicht länger als eine Minute;
    2. mäßige Krise - bei Polysymptomatik dauert die Schwere vegetativer Ausfälle zwischen 15 Minuten und einer Stunde, es besteht eine ausgeprägte Asthenie nach der Krise für 1-2 Tage;
    3. Schwere Krise - Eine polysymptomatische Krise, die von schweren autonomen Störungen, Hyperkinesis, mehr als einer Stunde dauernden Krampfkontraktionen und Asthenie nach der Krise über mehrere Tage begleitet wird.
  • Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Behandlung von Bluthochdruck Volksheilmitteln. Blutdruck: Behandlung mit Volksheilmitteln

    Hoher Blutdruck ist eine bekannte Krankheit, die bei Erwachsenen weit verbreitet ist. Es ist besonders häufig bei Frauen, die über 45 Jahre alt sind.

    Was sagt ein Husten und kann man daraus ein Coronavirus erraten? Lungenarzt über ein typisches Symptom

    Welche Arten von Husten gibt es und über welche Krankheiten sprechen sie? Wie soll dieses Symptom behandelt werden und welche Fehler lassen sich am besten vermeiden?