Behandlung von Angina pectoris mit Volksheilmitteln und -methoden

Angina pectoris oder, wie es in der Volksmedizin als "Angina pectoris" bezeichnet wird, ist durch Anfälle von komprimierendem, drückendem Schmerz hinter dem Brustbein gekennzeichnet. Dies ist die häufigste Manifestation einer koronaren Herzkrankheit. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Anfällen von sternalen Schmerzen komprimierender, komprimierender Natur. Diese Schmerzen werden allgemein als Angina pectoris bezeichnet. Die Ursache für das Auftreten von Schmerzen ist eine Verengung der Herzgefäße auf das eine oder andere Maß.

Bei Angina pectoris ist das Auftreten eines Schmerzsyndroms bei körperlicher oder emotionaler Belastung charakteristisch. In diesen Fällen sprechen sie von Angina pectoris. Ein solcher Schmerzanfall tritt normalerweise nach Beendigung der körperlichen Aktivität (nach 2-3 Minuten) oder nach Einnahme von Nitroglycerin auf.

Bei Angina pectoris wird der Schmerz häufig auf die linke Schulter, den Arm und den Unterkiefer übertragen. Oft geht ein Schmerzanfall mit einem Herzschlag, einem Anstieg des Blutdrucks, einem Gefühl der Angst, Schwitzen und Blässe der Haut einher. Manchmal gibt es ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein, das Sodbrennen ähnelt. In diesen Fällen suchen Patienten häufig spät medizinische Hilfe auf, was zur Entwicklung eines Myokardinfarkts führen kann. Extrem selten können Schmerzen auf der rechten Körperseite auftreten. Schmerzen sind möglich beim Pressen und Komprimieren, Nähen und Schneiden. Sie treten plötzlich auf, manchmal in Ruhe (nachts im Traum und im Allgemeinen in Rückenlage). Weitere Informationen zu Symptomen finden Sie hier..

Für jeden Patienten ist die Art des Anfalls, die Lokalisierung und die Ausbreitung von Schmerzen konstant. Daher sollte eine Person, die an Angina pectoris leidet, wissen, dass eine Änderung der Art des Schmerzanfalls auf eine Verschärfung des Prozesses hinweist.

Eine andere Form der Krankheit ist Rest Angina Pectoris. Der Übergang der Angina zu einer instabilen Form (Angina pectoris) äußert sich in erhöhten und verstärkten Schmerzen, vor allem aber in ihrem Auftreten in Ruhe und in der Nacht. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren.

In einer speziellen Form wird die Variante Angina hervorgehoben. Sein Merkmal ist, dass der Schmerzanfall nicht mit der Belastung verbunden ist, sondern. tritt zur gleichen Tageszeit auf, normalerweise früh am Morgen, und ist durch einen scharfen Krampf einer großen Herzarterie gekennzeichnet. Die Einnahme von Nitroglycerin lindert Schmerzen. Diese Variante der Angina pectoris wird häufig von Herzrhythmusstörungen begleitet..

Was ist los? Angina pectoris-Anfälle treten vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung (Laufen, zügiges Gehen, Treppensteigen, Heben und Tragen von Gewichten) auf, häufig mit starker Temperaturänderung (Verlassen des Hauses im Winter bei starkem Frost auf der Straße). Ein Anfall von Angina pectoris kann auch unter dem Einfluss von Stress, starken Emotionen und nervöser Anspannung auftreten. Überessen - einer der Provokateure eines Angina pectoris-Anfalls.

Die Brustkröte tritt zusammen mit Myokardinfarkt und Kardiosklerose in das Konzept der koronaren Herzkrankheit ein.

Eine Krankheit entsteht, wenn der Herzmuskel nicht genügend Blut und Nährstoffe erhält und unter Sauerstoffmangel leidet. Es gibt einen scharfen Brustschmerz ("Schrei eines hungernden Myokards"), der mehrere Minuten anhält. Der Schmerz äußert sich in Anfällen, die häufig in der linken Hand, der linken Schulter und unter dem Schulterblatt auftreten. Besonders typisch für Angina pectoris ist das Auftreten von Schmerzen, nachdem der Patient den warmen Raum in der Kälte verlassen hat. Manchmal beginnt nachts ein Angina-Anfall (Ruhe-Angina). Diese Anfälle gelten als gefährlicher, da sie darauf hinweisen, dass die Krankheit bereits weit fortgeschritten ist und dringend Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Angina-Attacken können selten (1-2 mal pro Woche) oder häufig (mehrmals täglich) sein. Normalerweise endet einer der schweren Anfälle mit dem Auftreten eines Nekrosefokus im Herzmuskel (Myokardinfarkt), gefolgt von der Bildung von Narbengewebe in diesem Bereich.

Aufgrund der sklerotischen Verengung des Lumens der Herzkranzgefäße kommt es zu einer unzureichenden Blutversorgung des Herzmuskels, was zu starken Druckschmerzen führt. Plötzliche Anfälle von Brustschmerzen (Angina pectoris) treten auf und dauern 5-10 Minuten. Jeder Anfall kann zum Tod eines Teils des Herzmuskels führen (Myokardinfarkt). Dieser Zustand wird meistens durch die Einnahme von Nitroglycerin unter der Zunge gestoppt..

Mit einem periodischen Gefühl von Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, Kardioneurose, Tinktur der Früchte des Weißdorns wird verwendet. In ein Glas 7 Esslöffel mit Weißdornbeeren (ganz oder gehackt) und 7 Gläser kochendes Wasser geben. Wickeln Sie das Glas ein, stellen Sie es an einen warmen Ort und bestehen Sie auf 20-24 Stunden. Nachdem Sie darauf bestanden haben, belasten Sie das Arzneimittel. Tiefgekühlt lagern. Verwenden Sie 1 Tasse 3 mal täglich zu den Mahlzeiten.

Die Hauptursachen für Angina pectoris sind arterielle Hypertonie und Atherosklerose der Herzgefäße.

Zu den provozierenden Faktoren zählen Überhitzung oder Unterkühlung, körperliche Anstrengung, Stress und intensive Erregung, Alkohol oder starkes Trinken..

Angina pectoris wird wie folgt klassifiziert:

• Ruhe Angina Pectoris und Belastungsangina.

• Stabile und instabile Angina.

Angina pectoris manifestiert sich wie folgt. Plötzlich tritt ein Schmerzanfall auf, und der Schmerz ist genau ein paroxysmaler klarer Charakter, dh eine Person kann den Zeitpunkt des Einsetzen des Schmerzes und den Zeitpunkt seines Verschwindens genau angeben. In der Regel treten Schmerzen unter bestimmten Bedingungen auf - körperliche Anstrengung, Bergauf, starke Erregung usw. verschwinden nach einer kurzen Pause, beruhigen oder nehmen Nitroglycerin unter die Zunge.

Dank dieser Studie ist es möglich, Bereiche mit Sauerstoffmangel zu identifizieren, d.h. Myokardischämie. Es wird ein Stresstest durchgeführt, der den Blutfluss in den Herzgefäßen in Ruhe und zum Zeitpunkt der Belastung erfasst. Ärzte verschreiben auch ein Angiogramm, eine Koronarangiographie, um Veränderungen zu untersuchen, die an den Blutgefäßen des Herzens aufgetreten sind..

Die Behandlung ist unterteilt in sofortige, um den Anfall zu lindern, und langfristige, um die Häufigkeit dieser Anfälle zu verringern.

Um Schmerzen zu bekämpfen, muss ein Nitratmedikament eingenommen werden, dh Nitroglycerin oder Corinfar. In der Zwischenzeit werden langwirksame Nitrate, Betablocker und Kalziumkanalantagonisten verschrieben.

Behandlung

Nitroglycerin sowie Vasodilatatoren helfen bei der Bewältigung eines Angina pectoris-Anfalls und lindern Schmerzen..

Die traditionelle Medizin gegen Angina Pectoris empfiehlt, Hirsebrei, Honig mit Milch, Zitronenschalen und Knoblauch (eine Scheibe Fasten mit Schwarzbrot und Salz), Aprikosen und getrocknete Aprikosen zu essen.

Therapeutische Maßnahmen gegen Angina beginnen mit der Linderung eines Anfalls.

1. Um den Faktor zu eliminieren, der den Angriff verursacht hat, wird den Patienten völliger körperlicher und geistiger Frieden zugewiesen.

2. Der Patient sitzt mit gesenkten Beinen in einer bequemen Position.

3. Geben Sie unter die Zunge dreimal in 3 Minuten Nitroglycerin - Tabletten oder Aerosol - Nitrosorbid.

4. Bei leichten Angina pectoris-Anfällen oder schlechter Verträglichkeit wird Nitroglycerin durch eine Validol-Tablette (bis zur Resorption im Mund behalten) oder Valocordin (Corvalolum) ersetzt - 10-15 Tropfen oral pro Dosis.

5. Nach Beendigung des Schmerzanfalls benötigt der Patient Bettruhe.

Die medikamentöse Therapie wird unter strenger Aufsicht eines Kardiologen oder Therapeuten durchgeführt.

In schweren Fällen sollte auf eine chirurgische Behandlung zurückgegriffen werden, um die Durchgängigkeit der Herzarterien wiederherzustellen, was zu einer verbesserten Durchblutung führt.

Bei Angina pectoris werden in der Volkspraxis folgende Mittel angewendet:

Vor Beginn der Behandlung von Angina pectoris wird empfohlen, 3 Fastenkurse für jeweils 7 Tage durchzuführen (gefolgt von einer 7-tägigen Erholung). Wenn ein vollständiger Hunger nicht möglich ist, kann ein teilweiser Hunger durchgeführt werden. Essen Sie während des Kurses nur Nüsse, Honig, Obst, Wurzelgemüse und Gemüse.

Mischen Sie zu gleichen Teilen das Gras von Adonis und das Gras der Dreiblattuhr. 100 g der Mischung gießen 1 Liter Wodka ein und bestehen 21 Tage an einem dunklen Ort. Belastung. Trinken Sie dreimal täglich 20 Tropfen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen und Walnusskerne zu gleichen Teilen mischen. Für 1 kg der Mischung das Fruchtfleisch einer Zitrone mit einer Schale, jedoch ohne Samen, hinzufügen. Fügen Sie der Mischung 300 g flüssigen Honig hinzu. Nehmen Sie 1 EL. Löffel 3 mal täglich auf leeren Magen für jede Herzkrankheit. Das Medikament stärkt den Herzmuskel und hilft, den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen.

Heiler raten Herzpatienten immer, Tee aus den Blüten der violetten Trikolore zu trinken. Solch ein Tee sollte Monat für Monat lange Zeit ständig getrunken werden.

Mischen Sie gleiche Mengen Knoblauchpulpe und Honig. Bestehen Sie 7 Tage lang in einem fest verschlossenen Behälter an einem dunklen, kühlen Ort und rühren Sie den Inhalt täglich um. Nehmen Sie nur 1 EL. Löffel 3 mal täglich mit koronarer Herzkrankheit, auslöschender Endarteritis, Krampfadern und Atherosklerose.

Maiglöckchenblüten pflücken und mit Zucker bestreuen. Legen Sie während eines Angina-Anfalls eine Erbse unter die Zunge und saugen Sie.

Machen Sie einen Sud aus Weißdornblüten: 2 EL. Esslöffel getrocknete Blumen in einem Glas Wasser. 5-7 Minuten kochen lassen. Belastung. Nehmen Sie 1 EL. Löffel 3-4 mal am Tag.

Tinktur: 10 g. Trockene Weißdornblüten pro 100 ml Wodka. Bestehen Sie 14 Tage an einem dunklen Ort, belasten Sie. Trinken Sie dreimal täglich 25-30 Tropfen.

Hypericum-Infusion: 2 EL. Esslöffel trockenes Gras ein Glas kochendes Wasser gießen und 1 Stunde ruhen lassen. Belastung. Trinken Sie 2-3 mal täglich 50 ml.

Nützlicher Tee aus den Früchten des Weißdorns: 1 EL. Löffel Obst in einem Glas Wasser. 10 Minuten kochen lassen, 2 Stunden darauf bestehen, abseihen. Trinken Sie dreimal täglich 1 Tasse wie Tee.

Mutterkrautinfusion: 2 Teelöffel Gras gießen 500 ml gekochtes Wasser und lassen es 8 Stunden an einem warmen Ort stehen. Nehmen Sie 1/4 Tasse 3-4 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein.

Alkoholtinktur aus Mutterkraut gemischt mit Alkoholtinktur aus Maiglöckchen (pharmazeutische Präparate) und 2-3 Tropfen täglich 2-3 mal mit Angina pectoris einnehmen.

Tinktur einer stinkenden Preiselbeere (Apothekendroge). Bei Angina pectoris, Bluthochdruck und Kreislaufstörungen dreimal täglich 25 Tropfen einnehmen.

Arnika Berg (Blumen) - 2 EL. Löffel, Senfkörnerpulver - 1h. der Löffel. Arnikablumen und Senf gießen 1 Tasse kochendes Wasser, erhitzen in einem Wasserbad für 15 Minuten. Bestehen Sie auf 45 Minuten, belasten Sie und drücken Sie. Nehmen Sie die Infusion von 1 EL. 3 mal täglich nach den Mahlzeiten in Milch verdünnt.

Kornblume (Gras) - 2 EL. Löffel, Senfkörnerpulver - 1h. der Löffel.

1 EL. Eine Mischung aus Kornblumengras und Senf löffeln, 1 Tasse kochendes Wasser gießen, 2 Stunden ruhen lassen und abseihen. Nehmen Sie 1 EL. Löffel 3 mal am Tag.

Feldzweig (Blätter) - 2 EL. Löffel, Senfkörnerpulver - 1h. der Löffel.

Gießen Sie eine Mischung aus Rohstoffen mit 2 Tassen Wasser, kochen Sie sie 30 Minuten lang, kühlen Sie sie ab und geben Sie sie ab. Nehmen Sie 1 EL. Löffel 6 mal am Tag.

Bereiten Sie die Sammlung vor: Schafgarbe - 1 Teil, Baldrian (Wurzel) - 1 Teil, Johanniskraut - 1 Teil. 1 EL. Gießen Sie den Sammellöffel mit einem Glas kaltem Wasser. Bestehen Sie 4 Stunden. 5 Minuten kochen lassen. 2 Stunden bei Raumtemperatur bestehen, abseihen. Trinken Sie dreimal täglich 1/3 Tasse;

Nehmen Sie 1 kg Honig, drücken oder scrollen Sie durch einen Fleischwolf 10 mittelgroße Zitronen mit Schale, schälen Sie 10 Knoblauchzehen (Köpfe, keine Scheiben!). Zusammen mischen und eine Woche in einem verschlossenen Behälter stehen lassen. Trinken Sie 4 mal täglich 1 Teelöffel, aber der Faden ist nicht sofort, sondern langsam, schmeckend, ohne zu hetzen. Trinken Sie regelmäßig, bis das Arzneimittel aufgebraucht ist - für 2 Monate.

Eines der besten alten Rezepte für Angina Pectoris und Kardiosklerose: 10 EL. Esslöffel Weißdorn, 5 EL. Esslöffel Hagebutten (die Früchte werden genommen, vorgehackt) in eine Pfanne gegeben. Löffel werden mit der Oberseite gestapelt. Gießen Sie 2 Liter kochendes Wasser. Wickeln Sie den Topf warm ein und stellen Sie ihn 24 Stunden lang an einen warmen Ort. Dann die Infusion durch ein Käsetuch abseihen und mit der Behandlung fortfahren. 3 mal täglich 200 ml vor den Mahlzeiten einnehmen. Das Arzneimittel ist nützlich zur Behandlung aller Herzerkrankungen. Es hilft besonders gut nach einem Myokardinfarkt..

50 g frische Liebstöckelwurzeln 10 Minuten in 1 Liter Wasser kochen. Bestehen Sie 2 Stunden, belasten Sie. Nehmen Sie 4 mal täglich 1/4 Tasse ein. Jeden Tag eine frische Brühe machen.

Mahlen Sie 200 g Eberesche und kochen Sie sie bei schwacher Hitze 30 Minuten lang in 500 ml Wasser. Bestehen Sie 2 Stunden, belasten Sie. Nehmen Sie 1 EL. Löffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag.

Bei Angina pectoris und Kardiosklerose sowie bei Gefäßerkrankungen wird ein Abkochen von Sonnenblumenblüten empfohlen: 1 Tasse Randblumen einer Sonnenblume 1 Liter Wasser gießen, 5 Minuten kochen lassen, 1 Stunde darauf bestehen, abseihen. Trinken Sie dreimal täglich 150-200 ml.

30 g. Trockene zerkleinerte Wurzel von Elecampan hoch pro 500 ml Wodka. Bestehen Sie auf 14 Tage. Bei Kardiosklerose und Angina pectoris dreimal täglich 30-40 Tropfen einnehmen.

Mischen Sie den Saft von 2 Zitronen mit dem Saft von 3 mittelgroßen Aloe-Blättern. Fügen Sie der Mischung 500 g Honig hinzu und bestehen Sie unter gelegentlichem Rühren 7 Tage lang in einem dicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank. Nehmen Sie mit Angina aber 1 EL. 3 mal täglich auf leeren Magen löffeln (eine Stunde vor den Mahlzeiten). Führen Sie 3-4 Behandlungszyklen mit einer Pause von 1 Monat durch.

Bei Herzklopfen und Schmerzen im Bereich des Herzens wird die folgende Zusammensetzung verwendet: Baldrianwurzel - 2 Anzüge, Mutterkrautgras - 2 Teile, Schafgarbengras - 1 Teil, Anisfrüchte - 1 Teil. 1 EL. Gießen Sie einen Löffel der Mischung 300 ml kochendes Wasser und bestehen Sie 1 Stunde. Nehmen Sie 3-4 mal täglich 0,5 Tassen ein.

In einigen alten Lehrbüchern empfehlen die Autoren dringend, mit Wasser verdünnten Rote-Bete-Saft in den „Kernen“ zu trinken (1: 3)..

Wenn Sie über Herzschmerzen besorgt sind, tropfen Sie 30-40 Tropfen Baldrian-Tinktur in ein Glas und halten Sie es 1-2 Minuten lang in Ihrem Mund. Noch besser ist eine Mischung aus Tinkturen aus Baldrianwurzel und Weißdorn.

Das tägliche Kauen von frischer Zitronenschale verbessert die Herzmuskelfunktion.

Die berühmte Heilerin Lyudmila Kim rät, Tannenöl im Herzbereich (unterhalb der Brustwarze) mit einem Angina pectoris-Anfall einzureiben. Tannenöl sollte 3-4 mal täglich in das Herz eingerieben werden. Für ein Reiben reichen 5-6 Tropfen Tannenöl.

1 EL. Gießen Sie einen Löffel Zitronenmelisse 300 ml kochendes Wasser, bestehen Sie 30 Minuten und trinken Sie dreimal täglich 0,5 Tassen mit Tachykardie und Herzneurose, die häufig mit Angina pectoris einhergehen.

Stellen Sie vor der Behandlung von Angina pectoris oder anderen Herzerkrankungen (wenn Sie über 50 Jahre alt sind) sicher, dass Sie eine Behandlung gemäß der tibetischen Reinigungsmethode mit Knoblauch und Alkohol durchführen.

Viele russische und ausländische Autoren glauben, dass die Ursache für Herzerkrankungen eine falsche Ernährung ist. Nach N. V. Walker "ist das Stärkemolekül weder in Wasser noch in Alkohol oder in Äther unlöslich." Wenn stärkehaltige Lebensmittel konsumiert werden, wird das Blut mit Stärkemolekülen angefärbt, und es ist für das Herz viel einfacher, reines Blut zu pumpen, sodass es überschüssige Energie verbraucht, schnell müde wird und seine Ressourcen vorzeitig entwickelt.

Weißdorn (Blumen). Dekokt. 2 Esslöffel getrocknete Blumen pro Glas Wasser. Nach dem Abkühlen 10 Minuten kochen lassen - abseihen. Nehmen Sie 1 Esslöffel 3-4 mal am Tag.

Tinktur: 10 g getrocknete Blüten pro 100 g Wodka. Bestehen Sie 21 Tage an einem dunklen Ort. Abseihen, drücken, 3-mal täglich bis zu 20-25 Tropfen einnehmen. Es ist sogar besser, 7 Tropfen in warmes Wasser zu nehmen. Nehmen Sie so, dass sich alles im Mund auflöst.

Es ist nützlich, Tee aus den Früchten des Weißdorns zu trinken: 1 Esslöffel Obst in einem Glas Wasser. 10-15 Minuten kochen lassen, darauf bestehen, einwickeln, 2 Stunden. Nehmen Sie dreimal täglich ein Glas als Tee. Einige haben erfolgreich Weißdornmarmelade verwendet. Reife Früchte werden im Verhältnis 1: 1 geerntet, gemahlen oder mit Zucker zerkleinert. Genießen Sie diese Marmelade den ganzen Winter.

Es gibt keine Angriffe.

Baldrianwurzel). 10 g trockene Wurzel pro 1 Tasse kochendem Wasser. Bestehen Sie darauf, gewickelt, 1 Stunde, belasten. Nehmen Sie 4-5 mal täglich 1 Esslöffel ein.

Tinktur: 3-mal täglich 20-30 Tropfen einnehmen.

Johanniskraut - 1 Teil, Schafgarbe - 1 Teil, Baldrian (Wurzel) - 1 Teil.

Ein Esslöffel der Sammlung in ein Glas kaltes Wasser. Bestehen Sie auf 3 Stunden. Dann in Brand setzen, kochen lassen, 5 Minuten kochen lassen. Nach dem Abkühlen abseihen. Nehmen Sie den ganzen Tag über ein Glas in 3 aufgeteilten Dosen.

Die Kornblume ist stinkend. Tinktur. Apotheke Droge. 3 mal täglich 15-20 Tropfen einnehmen. Es wird bei Angina pectoris, Kreislaufstörungen mit Bluthochdruck angewendet.

Walker glaubt, dass der rationalste Weg zur Behandlung von Herzkrankheiten darin besteht, sich vegetarisch zu ernähren und rohe Gemüsesäfte zu konsumieren. In diesem Fall ist es wünschenswert, Zucker, Milchprodukte und Stärke von der Ernährung auszuschließen..

Bei Angina pectoris empfiehlt Olga Morozova Folgendes: Sobald der Angriff beginnt, legen Sie den Senf auf den Herzbereich und auf die hinteren Ufer.

Menschen mit Angina pectoris müssen ständig Vitamin B einnehmen und so viel Kuhleber wie möglich essen. Rinderblut ist auch gut für sie..

Allen "Kernen" wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören, da Nikotin die Blutgefäße des Herzens verengt.

Rezept für den traditionellen Heiler P.V. Karasev: Mahlen Sie 50-70 g zweihäusige Brennnessel und geben Sie die resultierende Masse in eine kleine emaillierte Pfanne. 500 ml Wasser hinzufügen und nach 30 Minuten in Brand setzen. 1 Minute kochen lassen (bei geöffnetem Deckel), abseihen, abkühlen lassen und nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank lagern. Nehmen Sie 2 EL. Esslöffel der Brühe 3 mal täglich für 15 Tage. Machen Sie alle 5 Tage eine Pause von 2-3 Tagen.

Um eine bessere Wirkung zu erzielen, sollte vor der Behandlung mit „Brennnesselbehandlung“ ein Abkochen der Wurzeln der Maulbeere (Maulbeere) behandelt werden: 200 g frisch gehackte Wurzeln, gut abspülen und 1 Stunde lang kaltes Wasser in eine emaillierte Schüssel gießen. Dann 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abkühlen lassen und abseihen. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse ein. Nehmen Sie die Brühe in Kursen von 3 Tagen (5 Kurse).

Mit einem Anfall von Angina pectoris (wenn kein Nitroglycerin vorhanden ist) können Sie eine kleine Knoblauchzehe kauen und schlucken. Der Schmerz wird nach 20-30 Minuten gelindert.

V. Tishchenko empfiehlt das folgende Rezept für Patienten mit Angina pectoris: 5 EL. Esslöffel fein gehackte Kiefern- oder Fichtennadeln gemischt mit 3 EL. Esslöffel gehackte Hagebutten und 2 EL. Löffel Zwiebelschale. Gießen Sie die Mischung in 700 ml Wasser, bringen Sie sie zum Kochen und kochen Sie sie 10 Minuten lang bei schwacher Hitze. Bestehen Sie auf der Nacht und wickeln Sie sie warm ein. Abseihen und statt Wasser 1,5-2 Liter pro Tag trinken. Die Behandlung sollte 4 Monate lang durchgeführt werden. Wenn die Nieren nicht stören, können Zwiebelschalen weggelassen werden.

Die von Tishchenko empfohlene Behandlungsmethode wird auch in der Volksmedizin zur Reinigung von Blutgefäßen angewendet.

Die Prävention von Angina pectoris besteht in der Behandlung von Krankheiten, gegen die sich Anfälle entwickeln, vor allem Arteriosklerose und Rheuma sowie Kolitis, Cholezystitis und Magengeschwüren des Magens und des Zwölffingerdarms. Eine wichtige Rolle spielt die Beseitigung neuropsychischer und allergischer Prozesse, die einen Krampf der Koronararterien verursachen und somit zu Angina-Attacken führen. Bewegung und Verhärtung, normale richtige Ernährung ohne übermäßiges Essen, eine ruhige Umgebung, die Reizungen ausschließt, ist der Hintergrund, auf dem es einfach keinen Platz für die Entwicklung von Angina pectoris gibt.

Die Prognose der Angina pectoris ist nicht sehr günstig. Wenn Atherosklerose die Grundlage der Krankheit ist, kann dies zu einem Myokardinfarkt und sogar zum Tod führen.

Bei richtiger Behandlung, Einhaltung des Regimes und der Diät kann die Prognose jedoch erheblich verbessert werden..

Angina pectoris - was ist das? Typen, Ursachen, Symptome, was getan werden soll und was nicht

Angina pectoris ist eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, bei der es sich um eine Form der koronaren Herzkrankheit handelt..

Was ist das? Ein Zustand, der auftritt, wenn der Herzmuskel nicht ausreichend mit arteriellem Blut versorgt wird. Dies tritt auf, wenn ein unterschiedlicher Grad eines Blutgefäßes verengt wird, durch den mit Sauerstoff angereichertes Blut in die Muskelschicht des Herzens gelangt, die uns allen als Myokard bekannt ist. Sauerstoffmangel entsteht durch die Bildung von Cholesterinplaques an der Innenwand der Blutgefäße, was den Blutfluss erschwert.

In diesem Artikel werden wir verstehen, was Angina ist, was getan werden muss und was während eines Angriffs nicht getan werden kann..

Was ist Angina Pectoris??

Mit einfachen Worten: Angina pectoris in Bezug auf die Kardiologie: Dies ist eine chronische Form der koronaren Herzkrankheit im Gegensatz zum Myokardinfarkt, der eine akute Form der Herzischämie darstellt. Diese Krankheiten sowie die dritte Form der koronaren Herzkrankheit - Kardiosklerose - sind eng miteinander verbunden, da sie alle durch eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels verursacht werden.

Angina pectoris ist die häufigste Form der koronaren Herzkrankheit: Sie wird bei fast jedem zweiten Patienten diagnostiziert, der über Brustschmerzen und ein Gefühl der Kompression im Herzen klagt. Diese Symptomatik hat den Namen der Krankheit definiert: Aus dem Griechischen bedeutet dies Unterdrückung oder Kontraktion des Herzens. Angina pectoris wird auch als koronare Herzkrankheit bezeichnet. Früher verwendeten Ärzte den Namen Angina Pectoris, der heute hauptsächlich im Volksmund vorkommt.

Infolge einer Herzkreislaufstörung verspürt eine Person schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität und Lokalisation: Der Schmerz kann mild oder so stark sein, dass eine Person Angst vor dem Tod hat.

Männer leiden häufiger an Angina als Frauen, und auch die Altersabhängigkeit wird deutlich zum Ausdruck gebracht: Je älter die Person ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Erkrankung der Herzkranzgefäße entwickelt. In der Altersgruppe über 60 steigt das Risiko einer koronaren Herzkrankheit stark an.

Bisher wurde angenommen, dass eine erhöhte Anzahl (in Prozent) relativ junger Menschen mit Angina pectoris auf allgemein ungünstige Trends in der sozialen Entwicklung in der betreffenden Region hinweist (Armut, Hunger, geringe medizinische Versorgung usw.). Jüngste Studien zeigen jedoch, dass Angina pectoris in den sogenannten wohlhabenden Ländern mit hohem Einkommen aufgrund von übermäßigem Essen und begrenzter körperlicher Aktivität sowie vielen schlechten Gewohnheiten zur Verjüngung neigt.

Angina als Form der Herzischämie ist gekennzeichnet durch paroxysmale Schmerzen im Herzen, begleitet von Engegefühl in der Brust, Atemnot und Artämie. Diese Krankheit ist insofern gefährlich, als sie sich entwickeln kann zu:

  • Herzinsuffizienz;
  • Herzinfarkt.

Ein Myokardinfarkt kann entstehen, wenn der Herzmuskel lange Zeit ohne Blutversorgung bleibt und somit die Schwelle für sein Überleben während einer Hypoxie überschritten wird. In diesem Fall sind Veränderungen im Gewebe irreversibel..

Risikofaktoren

Risikofaktoren, die die Merkmale der Entwicklung, des Fortschreitens und der Manifestation von Angina pectoris bestimmen, können modifizierbar und nicht modifizierbar sein, dh entfernbar und nicht entfernbar.

Nicht behebbare oder nicht veränderbare Faktoren sind hauptsächlich altersbedingt, gefolgt von sexuellen und genetischen Faktoren. Männer sind mehr als Frauen dem Risiko ausgesetzt, im Alter von 55 Jahren eine Angina pectoris zu entwickeln: Bis zu diesem Alter produziert der weibliche Körper erfolgreich genug weibliche Sexualhormone Östrogene, die als natürliche Abwehr des Herzens und der Herzgefäße wirken.

Mit Beginn der Wechseljahre wird das hormonelle Gleichgewicht im weiblichen Körper gestört, da die Funktion der Eierstöcke nachlässt und Östrogen immer weniger produziert wird. Daher ist die Inzidenzrate bei Menschen im Alter von 55 bis 60 Jahren bei beiden Geschlechtern gleich.

Was den erblichen Faktor betrifft, so bekommen Menschen, deren Eltern an einer koronaren Herzkrankheit leiden oder einen Myokardinfarkt erlitten haben, häufiger Angina.

Wegwerf- oder veränderbare Faktoren sind nicht so tödlich, da eine Person ihre Anwesenheit in ihrem Leben beeinflussen kann. Am häufigsten wird eine enge Beziehung zwischen pathogenen Faktoren beobachtet, und die Eliminierung des einen kann zum Verschwinden des anderen führen. Beispielsweise führt eine Abnahme des Kaloriengehalts der täglichen Ernährung aufgrund tierischer Fette zu einer Abnahme des Blutcholesterins.

Wichtig! Cholesterin kommt nur in tierischen Fetten vor, daher sind die Inschriften auf Behältern mit Pflanzenöl, die von der Abwesenheit von Cholesterin in diesem Produkt überzeugen, nichts anderes als eine Werbemaßnahme. Sterole, die in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sind, werden als Phytosterole (Mykosterole in Pilzen) bezeichnet und sind nicht an atherosklerotischen Prozessen beteiligt..

Darauf folgt ein natürlicher Gewichtsverlust (durch Fette und Kohlenhydrate gewonnene zusätzliche Kilogramm entstehen, deren Verbrauch ebenfalls kontrolliert werden muss), wonach sich der gleiche Blutdruck auf natürliche Weise normalisiert.

Der Normaldruck beträgt 140/90. Alles darüber kann bereits als Bluthochdruck angesehen werden..

Modifizierbare Faktoren, die die Entwicklung von Angina pectoris beeinflussen:

  • Verletzung des Lipid- und Lipoproteinstoffwechsels und Erhöhung des Spiegels dieser Substanzen im Blut (Hyperlipidämie);
  • Übergewicht;
  • mangelnde körperliche Aktivität (Bewegungsmangel);
  • Bluthochdruck (arterielle Hypertonie);
  • Typ 1 und Typ 2 Diabetes mellitus (insulinabhängig und nicht insulinabhängig);
  • Anämie (einschließlich Eisenmangel);
  • erhöhte Blutviskosität;
  • hormonelle Störungen (dazu gehören die Anwendung hormoneller oraler Kontrazeptiva durch Frauen und die frühen Wechseljahre);
  • Rauchen;
  • Vergiftung (einschließlich Alkohol).

Der psychoemotionale Faktor hat auch einen hohen Einfluss: Stress, Schock, depressive Zustände usw..

  1. Die Ursache der Hyperlipidämie ist auch eine statische Lebensweise: Die Menschen gehen zunehmend lieber zum Auto oder zu öffentlichen Verkehrsmitteln, und das Treppensteigen ist ein Aufzug. Anstelle von aktiver Freizeit werden ein Computer, ein Fernseher und andere statische Formen der Entspannung gewählt, deren Schaden durch die parallele Verwendung schädlicher Lebensmittel (Fast Food, Bier, Pommes, zuckerhaltige Getränke usw.) noch verstärkt wird..
  2. Die überwiegende Mehrheit der Patienten mit Angina pectoris (über 95%) leidet an Cholesterinplaques in den Koronararterien. Solche Cholesterinablagerungen sind auch insofern gefährlich, als sie zur Bildung von Blutgerinnseln beitragen, die das Lumen der Blutgefäße verstopfen. Erhöhtes Cholesterin geht mit Fettleibigkeit einher, daher sollte die Ernährung des Patienten radikal überprüft werden, wobei die tägliche Aufnahme von Cholesterin und Natriumchlorid streng begrenzt sein sollte. Und Ballaststoffe sollten den Hauptplatz im Menü einnehmen.
  3. Rauchen ist sehr schädlich: Das Einatmen von Tabakverbrennungsprodukten führt nur in milder Form zur gleichen Reaktion wie eine Kohlenmonoxidvergiftung. Der Grund ist, dass beim Rauchen die Konzentration einer Verbindung namens Carboxyhämoglobin im Blut zunimmt. In diesem Fall wird die Hämoglobinfunktion daran gehindert, Sauerstoffmoleküle zu binden, was zu Hypoxie, arteriellen und koronaren Krämpfen und arterieller Hypertonie führt. Raucher sterben häufiger als Nichtraucher an Myokardinfarkt und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
  4. Risikofaktoren wie endotheliale Dysfunktion, Tachykardie, Immunantwort usw. beeinflussen ebenfalls die Entwicklung von Angina pectoris..

Wenn beim Sammeln einer Anamnese mehr als zwei Faktoren festgestellt werden, erhöht dies bereits das Gesamtrisiko. Alle Faktoren sollten berücksichtigt werden, um therapeutische Taktiken und sekundäre Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung eines Rückfalls zu bestimmen. Angina-Attacken können auch durch zu kaltes Wetter ausgelöst werden..

Ursachen des Auftretens

Die Ursachen für Angina pectoris liegen in einer akuten Unzulänglichkeit der Blutversorgung des Herzmuskels. Koronare Gefäßinsuffizienz führt zu einer beeinträchtigten Myokardperfusion und anschließender Ischämie. Kardiomyozyten erhalten nicht die Menge an Sauerstoff, die zur Aufrechterhaltung der Funktionalität des Herzens erforderlich ist. Die daraus resultierenden Verstöße sind ausgedrückt in:

  1. übermäßige Anreicherung von Stoffwechselprodukten im Myokard (dazu gehören Milchsäure, Kohlensäure, Phosphorsäure, Brenztraubensäure und andere Säuren);
  2. Verletzung des Ionengleichgewichts;
  3. Hemmung der ATP-Synthese.

Die Abfolge der Veränderungen im Myokard löst die sogenannte ischämische Kaskade aus. Was bedeutet das: Infolge einer Verletzung des Herzkreislaufs tritt eine Myokardfunktionsstörung auf - zuerst diastolisch und dann systolisch, was zu elektrophysikalischen Störungen führt (was durch entsprechende Änderungen im Elektrokardiogramm bestätigt wird). Das Endergebnis all dieser Veränderungen ist eine ausgeprägte Schmerzreaktion und die Entwicklung von Angina pectoris..

Der Hauptgrund, der insbesondere zu Angina pectoris und einer koronaren Herzkrankheit insgesamt führt, ist eine Verengung der Herzkranzgefäße, die wiederum durch Manifestationen von Atherosklerose (die sogenannte atherosklerotische Stenose - Verengung der Koronararterien) verursacht wird. Sie können über Angina-Attacken sprechen, wenn sich das Lumen dieser Blutgefäße um die Hälfte oder mehr verengt.

Andere Faktoren, die den Schweregrad der Angina pectoris bestimmen, sind:

  • die Länge des verengten Abschnitts des Blutgefäßes;
  • Lokalisierung der Verengung;
  • Gesamtvolumen der von Stenose betroffenen Koronararterien.

Angina pectoris ist durch kombinierte Pathogenese gekennzeichnet, daher kann neben der atherosklerotischen Obstruktion auch eine Thrombophilie mit Bildung von Blutgerinnseln und Krämpfen der Koronararterien (Angiospasmus) die Art, Häufigkeit und Intensität von Angina-Attacken beeinflussen. Kardiospasmus kann auch Reflex in der Natur sein:

  1. gastrointestinale Pathologien wie Zwerchfellhernie, Cholelithiasis, Verengung der Speiseröhre usw.;
  2. Infektionskrankheiten;
  3. allergische Reaktionen des Körpers;
  4. rheumatoide und syphilitische Läsionen von Blutgefäßen - Aortitis, Periarteritis, Vaskulitis und Endarteritis.

Alle diese Manifestationen verletzen die höhere Nervenregulation der Herzkranzgefäße..

Vereinfacht gesagt kann man alle Fälle von Angina pectoris in zwei Typen einteilen: Angina pectoris und Angina pectoris. Die erste tritt bei physischem oder psycho-emotionalem Stress auf, der ausgeprägten Wirkung endogener oder exogener Faktoren auf die Blutversorgung des Herzmuskels. Bei Ruhe-Angina treten Anfälle hauptsächlich nachts auf, ohne ersichtlichen Grund.

Gemäß der internationalen Klassifikation werden folgende Arten und Unterarten der Angina unterschieden:

  • Angina pectoris - zuerst auftretend, stabil und instabil (progressiv);
  • spontane Angina (andere Namen - vasospastisch oder speziell).

Bei Angina pectoris treten Schmerzen hinter dem Brustbein mit erheblichen Belastungen auf, die medizinisch gestoppt werden können oder in Ruhe vergehen können. Beim ersten Auftreten einer Angina dauern die Anfälle nicht länger als 30 Tage ab dem Datum des ersten Anfalls. Ferner kann eine Regression (Abschwächung), Stabilisierung oder ein Fortschreiten der Pathologie beobachtet werden.

Angina pectoris gilt als stabil mit Manifestationen, die länger als 4 Wochen ab dem Datum des ersten Anfalls andauern. Die Stadien der stabilen Angina pectoris unterscheiden sich je nach körperlicher Verfassung des Patienten, wobei bestimmte Belastungen und die entsprechende Zugehörigkeit zu den Funktionsklassen 1 bis 4 zulässig sind.

Grad 1 ist nur dann durch Angina-Attacken gekennzeichnet, wenn eine längere und übermäßige körperliche Anstrengung vorliegt. In anderen Fällen (normale Last) fühlt sich die Person wohl und überträgt die Last normal.

Grad 2 ist durch eine gewisse Einschränkung der körperlichen Aktivität gekennzeichnet:

  • beim Gehen ohne Klettern auf eine Entfernung von mehr als 0,5 km;
  • beim Treppensteigen auf eine Höhe, die dem 2. Stock entspricht.

In diesem Fall können sich Anfälle der Krankheit unter dem Einfluss von Wind und Kälte, psycho-emotionaler Übererregung und unmittelbar nach dem Aufwachen entwickeln.

In der 3. Klasse gibt es eine starke Einschränkung der körperlichen Aktivität - Angina pectoris tritt nach 100 Metern mit einem ruhigen Schritt und Aufstieg in den ersten Stock auf.

Grad 4 ist am schwierigsten, selbst eine leichte Belastung reicht aus, um einen Anfall auszulösen, und in schweren Fällen tritt Angina pectoris auch in Ruhe auf.

Bei instabiler oder fortschreitender Angina pectoris werden die Anfälle der Krankheit häufiger, länger und schwerer bei stabiler (unveränderter) körperlicher Aktivität.

Die vasospastische Angina wird durch spontane Krämpfe der Koronararterien verursacht. Bei spontaner Angina werden Anfälle nur in Ruhe (daher der zweite Name - Ruhe-Angina) und nachts oder im Morgengrauen beobachtet. Dieser Zustand wurde von den Alten bemerkt, die ihn "dolor ignis ante lucem" nannten - eine heftige Sehnsucht vor dem Morgengrauen. Der Ausdruck vermittelt gut den Zustand einer Person, die an der Grenze zwischen Schlaf und Erwachen Herzschmerzen hat..

Symptome der Angina pectoris: Wie erkennt man die ersten Anzeichen eines Anfalls??

Die ersten Anzeichen von Angina pectoris sind ein Gefühl von Engegefühl und Brustschmerzen, die sich nach links zum Herzen verschieben können. Angina ist durch eine breite Palette von Schmerzen gekennzeichnet: Schneiden, Ziehen, Drücken, Brennen und andere Schmerzen. Die Intensität ist variabel, von leichtem Drücken ohne große Schmerzen bis zu scharfen Schmerzen.

Unterscheidung der ersten Anzeichen von Angina pectoris von denen bei akutem Myokardinfarkt: Ein Anfall von Angina pectoris wird durch die Einnahme von Nitroglycerin erfolgreich gestoppt. Befindet sich die Krankheit bereits in einem schweren Stadium, kann das Medikament erneut eingenommen werden, jedoch nicht mehr als zweimal. Der Schmerz verschwindet innerhalb von 2-5 Minuten. Bei Myokardinfarkt hat Nitroglycerin keine ausgeprägte therapeutische Wirkung..

Andere Anzeichen: Blässe im Gesicht, Atemnot, mögliche Bestrahlung (Rückstoß) von Schmerzen im oberen linken Teil des Körpers (Schulterblatt, Schulter usw.) sowie unter dem Unterkiefer.

Andere Symptome, anhand derer Angina pectoris unterschieden werden kann: Der Zustand des Patienten verbessert sich in Ruhe, aber nicht im Liegen, und eine physische oder psycho-emotionale Überlastung trägt zum Angriff selbst bei.

Neben Schmerzen, Blässe und Atemnot gehören zu den Symptomen bei Erwachsenen:

  • strahlenden Schmerz;
  • eine ausgeprägte Abhängigkeit der Manifestationen der Krankheit von einer Zunahme der körperlichen oder geistigen Belastung;
  • Blässe des Gesichts;
  • Taubheit und Unterkühlung der Hände;
  • erhöhte Herzfrequenz mit möglichen Unterbrechungen.

Ein Patient hat während eines Angina pectoris-Anfalls einen charakteristischen, leidenden Gesichtsausdruck mit starken Schmerzen. Eine Person spricht von Todesangst oder behauptet, im Sterben zu liegen. Charakteristische Haltung - gefroren, mit der Hand an der Brust gefaltet.

Angina pectoris: was zu tun ist und was nicht?

Bei Patienten mit Angina pectoris treten häufig plötzlich die entsprechenden Symptome auf, und die Behandlung besteht in diesen Fällen in erster Linie in der richtigen Ersten Hilfe.

Was tun, wenn eine Person einen Angina pectoris-Anfall hat:

  1. Zunächst müssen Sie einen Rettungswagen rufen und dann sicherstellen, dass die Person in Ruhe ist - setzen Sie sich (aber nicht stapeln! Die Liegeposition verschlechtert den Zustand des Patienten)..
  2. Geben Sie eine Tablette Nitroglycerin oder lassen Sie 2-3 Tropfen eines flüssigen Präparats pro raffiniertem Würfel fallen und lassen Sie es sich auflösen. Bei Bedarf kann dieser Vorgang noch zweimal wiederholt werden, jedoch nicht mehr - andernfalls kann der Blutdruck stark sinken.
  3. Lösen Sie den Kragen der Kleidung und erleichtern Sie das Atmen. Wenn der Patient nicht auf der Straße ist, muss der Raum belüftet werden, um einen maximalen Sauerstoffzugang zu gewährleisten.
  4. Der psychologische Faktor ist nicht unwichtig: Sie müssen einen Menschen beruhigen und ihn von der Notwendigkeit einer ruhigen, tiefen Atmung überzeugen.

Die Folgen und Komplikationen eines Angriffs

Wenn sich ein Anfall von Angina pectoris verzögert und die Medikation nicht abbricht, besteht ein hohes Risiko, dass sich daraus ein Myokardinfarkt entwickelt. Bei stabiler Angina pectoris und dem Fehlen einer geeigneten Behandlung (und / oder dem Vorhandensein von erschwerenden Faktoren) treten Komplikationen wie Kardiosklerose und chronische Herzinsuffizienz auf.

Die schwerwiegendste Komplikation sind die behindernden Folgen der Angina pectoris, die zu einem Myokardinfarkt geworden ist. In extremen Fällen ist der Tod nicht ausgeschlossen, wenn der Patient nicht rechtzeitig Erste Hilfe erhält.

Diagnose

Der Hauptwert für die Diagnose von Angina pectoris ist ein Elektrokardiogramm, ein erweitertes Krankheitsbild ermöglicht die tägliche Überwachung des EKG. Methoden wie Fahrradergometrie und Myokardszintigraphie werden ebenfalls verwendet. Auf diese Weise können Sie den Grad der pathologischen Veränderungen der Herzkranzgefäße und des Herzmuskels sowie deren Lokalisation bestimmen..

Laborbluttests werden für das Vorhandensein verschiedener Substanzen und zur Bestimmung von Änderungen der Blutcharakteristika vorgeschrieben. Obligatorisches Koagulogramm.

Behandlung von Angina pectoris bei Erwachsenen

Die Behandlung der Angina pectoris umfasst das Stoppen und Verhindern von Anfällen und Komplikationen der Angina pectoris.

Was zu behandeln? Die geplante medikamentöse Therapie umfasst:

  • antiischämische (antianginale) Medikamente;
  • verlängerte Nitrate (Isosorbiddinitrat usw.);
  • Beta-Blocker (z. B. Anaprilin);
  • Kalziumkanalblocker (Verapamil usw.),
  • sowie Medikamente wie Molsidomin, Trimetazidin und andere.

Es ist ratsam, eine medikamentöse Therapie mit Medikamenten der Statingruppe (Antisklerotikum), Antioxidantien (Tocopherol) und Thrombozytenaggregationshemmern (Aspirin, Cardio-Aspirin usw.) durchzuführen. Im schweren Stadium der Krankheit ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Die häufigste aller Methoden ist die Bypass-Transplantation der Koronararterien.

Was genau mit Angina pectoris gemacht werden muss und was nicht, kann am besten von einem Kardiologen geklärt werden. Schließlich ist die Therapie nur dann wirksam, wenn sie systematischer Natur ist und mit Änderungen des Lebensstils einhergeht: Raucherentwöhnung und Alkohol, rationelle körperliche Aktivität, rationale Ernährung mit überwiegendem Anteil an frischem Obst und Gemüse und ein obligatorisches tägliches Regime.

Angina Pillen

Ärzte verschreiben Patienten mit Angina pectoris normalerweise mehrere Medikamente gleichzeitig. Einige von ihnen lindern Anfälle, andere verbessern die Langzeitprognose. Sie müssen viele Pillen nehmen, aber sie werden alle benötigt. Brechen Sie die Einnahme von Medikamenten nicht ohne Erlaubnis ab. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Möglichkeit, sie mit natürlichen Heilmitteln zu ergänzen, die im Folgenden beschrieben werden.

NitrateSie entspannen die Blutgefäße und erweitern ihr Lumen. Nitroglycerin-Tabletten unter der Zunge lindern Brustschmerzen. Nitroglycerin kann auch zur Prophylaxe vor dem Training oder in Stresssituationen eingenommen werden..
AspirinEs hemmt die Bildung von Blutgerinnseln - Blutgerinnseln. Dies reduziert das Risiko eines Myokardinfarkts. Ihr Arzt kann Ihnen verschreiben, täglich Aspirin einzunehmen, um einen Herzinfarkt zu verhindern. Es verursacht gelegentlich Magenblutungen. Bei Menschen mit Angina pectoris sind die Vorteile von Aspirin jedoch höher als das Risiko.
Plavix oder BrilintaMedikamente zur Vorbeugung von Blutgerinnseln sind Clopidrogel (Plavix), Ticagrelor (Brilinta) und einige andere Medikamente. Sie können zusätzlich zu oder anstelle von Aspirin verschrieben werden. Mögliche Nebenwirkungen sind Blutungen, Blutergüsse. Der Nutzen kann jedoch höher sein als das Risiko..
BetablockerDas Hormon Adrenalin (Adrenalin) lässt das Herz schneller und stärker schlagen, und Betablocker hemmen teilweise seine Wirkung. Infolgedessen nimmt der Puls und die Belastung des Herzens ab. Senkung des Blutdrucks, Häufigkeit von Brustschmerzattacken und Risiko eines Herzinfarkts.
StatineStatine senken den Cholesterinspiegel im Blut und auf andere Weise das Risiko eines Herzinfarkts. Sie können Muskelschmerzen, Müdigkeit und Gedächtnisstörungen verursachen, andererseits verzögern sie den Herzinfarkt und verlängern das Leben um mehrere Jahre. Patienten mit Angina pectoris müssen sie einnehmen. Diese Medikamente sollten nur abgesetzt werden, wenn Nebenwirkungen unerträglich werden..
CalciumantagonistenAndernfalls werden Kalziumkanalblocker genannt. Diese Medikamente entspannen und erweitern die Blutgefäße und erleichtern den Blutfluss zum Herzen. Häufige Nebenwirkungen sind Schwellungen, Hautausschläge. Dr. Sinatra glaubt, dass Vitamin B6-Magnesiumtabletten dasselbe tun wie Kalziumantagonisten, jedoch ohne schädliche Nebenwirkungen..

Nehmen Sie das Arzneimittel jeden Tag in der Dosierung ein, in der Sie verschrieben wurden. Sorgen Sie für eine ausreichende Versorgung aller Tablets zu Hause sowie auf dem Land und im Auto. Finden Sie heraus, warum Ihnen Medikamente verschrieben wurden und welche Wirkung jedes Medikament hat. Dies ist einfach und die Vorteile der Einnahme von Pillen werden erheblich zunehmen..

Wie lange dauert die Behandlung??

Der Behandlungsverlauf von Angina pectoris sollte lang sein, normalerweise lebenslang. Sie können nicht willkürlich Pausen bei der Einnahme von Medikamenten einlegen, deren Dosierung reduzieren.

Dies kann dazu führen, dass eine stabile Angina pectoris instabil wird oder sogar ein Herzinfarkt auftritt. Wenn Sie einige Medikamente absagen oder deren Dosierung reduzieren möchten, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt.

Aber bevor Sie einen Arzt konsultieren, ändern Sie nichts selbst. Moderne Medikamente gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen fast keine Nebenwirkungen.

Die unangenehmen Symptome, die bei Patienten auftreten, werden normalerweise durch psychische Ursachen sowie durch die Folgen von Arteriosklerose verursacht, die die Gefäße betrifft, die ihr Herz, Gehirn und ihre Beine versorgen.

Zunächst sollte angemerkt werden, dass solche Medikamente für die Langzeitanwendung sehr effektiv sind, aber Sie sollten nicht glauben, dass sie moderne Medikamente ersetzen können. Es ist erlaubt, sie ausschließlich als zusätzliche Mittel zu verwenden und nicht mehr.

Alle tragen dazu bei:

  • Senkung des schlechten Cholesterins;
  • Auflösung von atherosklerotischen Plaques;
  • Blutdruckabfall;
  • Gefäßreinigung;
  • erhöhen ihre Elastizität und Durchlässigkeit.

Die Mischung wird wie folgt hergestellt. Zehn Zitronen werden mit kochendem Wasser verbrüht. Fünf Knoblauchzehen werden geschält. Alle diese Produkte werden mit einem Mixer oder Fleischwolf gemahlen und mit einem Liter flüssigem Honig gegossen. Es ist am besten, diese Sorten zu nehmen:

Das fertige Produkt wird kalt in einer Glasschale mit dicht schließendem Deckel aufbewahrt. Es ist notwendig, morgens vor den Mahlzeiten jeweils zwei Esslöffel einzunehmen. Die Mischung wird resorbiert. Der Kurs dauert bis die gesamte Portion verbraucht ist..

Erholung und Prognose

Prognosen und der Wiederherstellungsprozess hängen von vielen Faktoren ab, vor allem von nicht entfernbaren, von denen der wichtigste das Alter ist. Wenn ein älterer Patient mit koronarer Herzkrankheit alle ärztlichen Vorschriften erfüllt und systematisch Medikamente einnimmt, führt eine solche unterstützende Therapie sowie das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten und die Korrektur des Körpergewichts zu positiven Ergebnissen.

Diät

Angina pectoris ist eine Spannung, die eine Variante des Verlaufs der IHD darstellt. Ein Angriff kann vor dem Hintergrund von Unterernährung erfolgen. Das erste Anzeichen dafür, dass Sie mit Angina pectoris nicht richtig essen, ist ein brennendes Gefühl im Brustbereich.

Das Hauptziel der Ernährung ist es, Anfälle zu verhindern. Mit Hilfe bestimmter Produkte ist es möglich, den Stoffwechsel zu normalisieren und die Blutgerinnung zu verbessern.

Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte

Die Ernährung sollte korrekt und ausgewogen sein. Die Diät enthält nur die Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Um den Stoffwechsel zu normalisieren und nicht nur die Muskeln, sondern auch die Blutgefäße wiederherzustellen, verschreiben die Ärzte dem Patienten eine Diät Nr. 10.

Liste der erlaubten Produkte:

    1. Iss frisches Gemüse.
  1. Fastensuppen aus Gemüse.
  2. Obst (ungesüßt).
  3. Eigelb. Es darf nicht mehr als 2 mal pro Woche verwendet werden.
  4. Brot: Roggen oder Weizen.
  5. Haferbrei. Die Ausnahme ist Reis und Grieß..
  6. Fleisch: Kaninchen, magerer Truthahn.
  7. Meeresfisch.
  8. Getränke: schwacher Tee, Gemüse- oder Fruchtsäfte.
  9. Nüsse.

Sie können Mahlzeiten mit fettarmer Butter zubereiten.

Von der Diät ausschließen:

  • Verbrauchen Sie keine gesättigten Brühen aus Fisch oder Fleischprodukten.
  • Schließen Sie die Leber aus.
  • Süß- und Butterprodukte.
  • Es ist verboten, geräucherte, würzige und salzige Gerichte mit Angina Pectoris zu essen.

Streng verbotene Würste und eine Vielzahl von Lebensmitteln mit hohem Fettgehalt.

Es ist zu beachten, dass Angina pectoris zusammen mit arterieller Hypertonie oder mit Diabetes auftreten kann. In diesem Fall muss der Patient die Salzaufnahme reduzieren. Die tägliche Salzdosis sollte 2-3 g betragen.

Bei Angina pectoris, die die Entwicklung eines Herzinfarkts (instabil) bedroht, auch bei chronischen Kernen, müssen die Kalorienstandards eingehalten werden. Verbrauchen Sie bei normalem Gewicht 2900 kcal:

  • Protein nicht mehr als 100 g.
  • Fett 90 g pro Tag.
  • Die größte Dosis sind Kohlenhydrate pro Tag, nicht mehr als 350 g.

Mit Übergewicht werden die Kalorien reduziert, so dass sie zwischen 2000 und 2100 kcal pro Tag liegen.

Dazu gehören Diätnahrungsmittel, die reich an:

Lebensmittel, die von einer Person mit Herzischämie konsumiert werden, sollten reich an Vitamin C sein.

Retinol beugt Vasokonstriktion vor. Vitamin C kann den Druck schnell reduzieren. Darüber hinaus hat es eine gute entspannende Wirkung direkt auf die Arterien. Zusätzliche positive Eigenschaften umfassen die Fähigkeit, die Gefäßpermeabilität zu verringern.

Alternative Behandlungsmethoden

Traditionelle Heiler nennen Angina Pectoris „Angina Pectoris“, da der Patient starke Schmerzen und Beschwerden im Herzen hat.

RezeptnameHandlungKochen
Honig basiertHonig ist eine gute Quelle für Spurenelemente und wirkt sich daher positiv auf die Arbeit des Herzmuskels aus.

  1. Verbessert die Blutversorgung.
  2. Erhöht die Gefäßelastizität.
  3. Normalisiert die Herzfrequenz.
Es dauert 1 kg Zitrone, schälen und mahlen. Fügen Sie die zerkleinerten 10 Knoblauchzehen und 1 kg natürlichen Honig zu der resultierenden Masse hinzu. Mischen Sie alles und bestehen Sie 7 Tage lang an einem dunklen Ort.

Anwendung: 1 Teelöffel 4 mal täglich.

Basierend auf einem dreifarbigen ViolettBehandelt effektiv Angina Pectoris. Das Rezept normalisiert die Blutversorgung und verbessert die allgemeine Gesundheit.Brauen Sie dreifarbige Veilchen in einem Verhältnis von 1 Teelöffel pro 300 ml Wasser. Nehmen Sie während der Exazerbationsperiode kleine Portionen ein..
Ein Sud aus SonnenblumenErhöht die Gefäßelastizität.Trockenblumen gießen einen Liter Wasser. 5 Minuten köcheln lassen, dann eine Stunde ruhen lassen. Vor Gebrauch filtern, ein halbes Glas pro Tag trinken..

Wichtig! Es ist notwendig, täglich neue Portionen zu kochen. Wenn Sie den linken Sud von gestern trinken, wird es keinen positiven Effekt geben.

Mutterkraut TinkturVerbessert die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems sowie des Kreislaufsystems. Das Rezept hilft, das Schmerzsymptom zu beseitigen, ist wirksam bei Herzklopfen.Gießen Sie getrocknetes Gras über 0,5 l kochendes Wasser (Sie benötigen 2 Teelöffel der Hauptzutat). Bestehen Sie auf 8 Stunden. Anwendung: 3-4 mal täglich 50 ml trinken.

Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie ein Volksrezept zubereiten, um unerwünschte Nebenwirkungen und Komplikationen zu vermeiden.

Verhütung

Um die Lebensqualität von Menschen mit Angina-Attacken zu verbessern, müssen Sie bestimmte Regeln einhalten. Hier sind die TOP-Tipps eines Kardiologen:

  1. Das erste, was Sie mit Angina Pectoris nicht tun können, ist Rauchen. Das Rauchen von Tabak sollte vollständig verboten werden. Und sogar passiv. Unter Rauchern zu sein ist genauso gefährlich wie sich selbst zu rauchen.
  2. Gewichtsverlagerung und Überlastung des Körpers sind ebenso kontraindiziert wie Stress. Vermeiden Sie negative Emotionen..
  3. Finden Sie die richtige Entspannungsmethode für sich. Es können verschiedene Meditationen, Yoga-Kurse, Spaziergänge zu Lieblingsorten, Aromatherapie sein.
  4. Abwechselnde Muskel- und mentale Aktivität. Wechseln Sie von körperlicher Aktivität zu Lesen, schauen Sie sich Ihre Lieblingssendungen an und umgekehrt: Setzen Sie sich nicht länger als eine Stunde vor den Fernseher, zwingen Sie sich aufzustehen und sich körperlich zu betätigen.
  5. Menschen mit chronischen Begleiterkrankungen müssen kontrolliert und vor diesen Krankheiten geschützt werden. Oft sind dies Krankheiten wie Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes.
  6. Sie können nicht zu viel essen. Überessen sollte als Gesetz ausgeschlossen werden..
  7. Wenn eine Person mit Angina Pectoris übergewichtig ist, müssen Sie auf jeden Fall Gewichtsverlust tun. Dies ist einer der wichtigen Faktoren für die erfolgreiche Behandlung von Angina pectoris..
  8. Die körperliche Aktivität muss begrenzt sein, sie muss innerhalb angemessener Grenzen liegen. Machbare Morgengymnastik, mindestens zwei Stunden am Tag zu laufen, muss im Tagesablauf vorhanden sein.
  9. Es ist auch notwendig, die Ernährung zu überprüfen. Während der Behandlung von Angina pectoris und danach ist es notwendig, sich gesund zu ernähren. Essen Sie keine fetthaltigen und salzigen Lebensmittel. Salz und gesättigte Fette sollten streng begrenzt werden..
  10. Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an mehrfach ungesättigten Omega-3-Säuren sind, in Ihre Ernährung auf. Sie kommen in Rotmeerfischen, Meeresfrüchten, Avocados, Leinsamen und Leinöl sowie Kürbiskernöl vor.
  11. Bei einer täglichen Ernährung müssen Vollkornprodukte, Gemüse und Obst frisch, getrocknet und gefroren sein.
  12. Das Essen sollte im Ofen gedämpft oder gebacken werden.
  13. Keine Notwendigkeit, frittierte Lebensmittel zu kochen.
  14. Die Diät sollte keine zuckerhaltigen Getränke, Pommes, Hamburger und Cheeseburger enthalten.
  15. Vergessen Sie nicht das Trinkprogramm. Während der Behandlung von Angina pectoris sollten Sie versuchen, tagsüber mindestens 1,5 Liter reines Wasser zu trinken.
  16. Abends sollte die letzte Mahlzeit mindestens zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen stattfinden..
  17. Eine Nacht sollte mindestens acht Stunden dauern. Lüften Sie unbedingt das Schlafzimmer und lassen Sie es nach Möglichkeit offen, um die Fenster nachts zu lüften..

Die beste Prävention von Herzerkrankungen ist ein gesunder Lebensstil. Verringertes Cholesterin im Blut, mäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und Aufgeben von schlechten Gewohnheiten.

Um die mit Ischämie verbundenen Risiken zu minimieren, muss zunächst sichergestellt werden, dass der Patient ein gesundes Leben führt. Zuallererst braucht er:

  • Wenn Sie sich weigern, Tabakerzeugnisse zu verwenden, ist es sogar schädlich, in der Nähe von Rauchern zu sein.
  • richtige Ernährung;
  • Physiotherapie;
  • Gewichtsverlust;
  • regelmäßige Untersuchungen durch einen Kardiologen;
  • Therapie von begleitenden kardiovaskulären und endokrinen Pathologien;
  • Vermeiden Sie Stress und Angst;
  • Verweigerung von Essen in der Nacht;
  • regelmäßige Entspannung;
  • Wechsel von körperlicher Aktivität mit geistiger und Entspannung;
  • guter Schlaf (mindestens 8 Stunden).

Es sollte beachtet werden, dass die Diät von fetthaltigen und übermäßig salzigen Lebensmitteln befreit sein muss. Gleichzeitig müssen Sie mehr Fisch, Garnelen, Muscheln und Pflanzenöle essen.

Es ist wichtig, raffinierte Lebensmittel zu vermeiden - essen Sie nur Vollkornbrot. Zucker in seiner reinen Form ist es nicht wert.

Jeden Tag müssen Sie Gemüse und Obst essen, auch getrocknete. Das Essen muss in einem Wasserbad oder Ofen gekocht werden.

Die beste Art der Übung ist das Gehen. In jedem Fall ist es jedoch notwendig, vorher einen Arzt zu konsultieren..

Die folgenden Faktoren beziehen sich auf primäre Präventionsmaßnahmen, einschließlich solcher, die die Behandlung von Angina pectoris ergänzen:

  • Verfolgen Sie Ihr Körpergewicht und eliminieren Sie das Auftreten von überschüssigem Körperfett
  • Hör ein für alle Mal auf zu rauchen
  • Rechtzeitige Behandlung und Bekämpfung chronischer Krankheiten, die die Entwicklung der betreffenden Pathologie provozieren können
  • Wenn es eine genetische Veranlagung und Störungen in der Arbeit des Herzens gibt, ist es wichtig, es ständig zu stärken und die Elastizität von Arterien und Venen zu erhöhen. Dies wird erreicht, indem Komplexe des vom Arzt verordneten Behandlungsverfahrens basierend auf dem Zustand des Patienten durchgeführt werden
  • Vermeidung von körperlicher Inaktivität, da der Mangel an körperlicher Aktivität wissenschaftlich genannt wird

Die Sekundärprävention umfasst Maßnahmen für eine bereits etablierte Diagnose. Ihre Maßnahmen zielen darauf ab, den Zustand des Patienten zu stabilisieren und Anfälle zu verhindern. Unter den Maßnahmen ist hervorzuheben, dass starke körperliche Anstrengung, tiefe emotionale Erfahrungen, die Einnahme von Nitroglycerin vor erhöhter Aktivität und vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten, die Angina pectoris verursachen, ausgeschlossen sind.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Menüs für Typ-2-Diabetiker

Eine Vernachlässigung der Ernährung bei Diabetes kann in kurzer Zeit zu einer Behinderung führen und ihn in einigen Fällen sogar das Leben kosten. Bei der zweiten Art von Krankheit ist die Diät-Therapie die einzige Möglichkeit, die Pathologie zu kontrollieren und die Entwicklung von Frühkomplikationen zu verhindern.

Der Finger, der das Blut schneidet, hört nicht auf, was zu tun ist

Hochschulbildung:
Hämatologe
Samara State Medical University (Samara State Medical University, KMI) Bildungsniveau - Facharzt 1993-1999