Symptome und Behandlung von Bluthochdruck

Das Geheimnis der Langlebigkeit in Blutgefäßen

Wenn sie sauber und gesund sind, können Sie leicht 120 Jahre oder länger leben.

Hypertonie ist ein starker Anstieg des Blutdrucks, der mit einer Kompression der Wände der Hauptblutgefäße einhergeht und einen ungehinderten Blutfluss gewährleistet. Die arterielle Hypertonie gilt als eine der gefährlichsten und schwerwiegendsten Erkrankungen des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems, die letztendlich zu Behinderungen und in einigen Fällen sogar zum Tod führt. Die Symptome und die Behandlung von Bluthochdruck hängen direkt davon ab, was die Entwicklung der Krankheit verursacht hat, sowie von den rechtzeitigen Reaktionen auf die Krankheit. Komplizierte Formen der Hypertonie führen zu Begleiterkrankungen wie ischämischem Hirnschlag, Myokardinfarkt, Angina pectoris, Tachykardie und Herzrhythmusstörungen. In den meisten Fällen wird Bluthochdruck von Verwandten vererbt, die für diese Krankheit prädisponiert waren, aber es gibt auch Fakten über erworbenen Bluthochdruck.

Hypertonie - was ist das??

Hypertonie ist eine schwere Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, die sich in einem Anstieg des Blutdrucks äußert, wenn das obere Tonometer über 120 Einheiten liegt. In Ermangelung einer angemessenen medikamentösen Behandlung und einer Korrektur des Lebensstils entwickeln sich Komplikationen, die sich in Funktionsstörungen der Nieren, des Herzens, des Gehirns, der Verdauungsorgane und der Blutgefäße selbst äußern, an deren Wänden die Hauptlast liegt.

Am häufigsten wird Bluthochdruck bei Männern und Frauen über 40 Jahren diagnostiziert. Im Falle eines ungesunden Lebensstils, der mit der Verwendung von fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln sowie mit dem Vorhandensein von Sucht bei einer Person verbunden ist, ist die Entwicklung einer arteriellen Hypertonie in einem jüngeren Alter (30-35 Jahre) möglich. Angeborene Hypertonie, die von den Eltern an das Kind vererbt wurde, tritt in den ersten Lebenstagen des Neugeborenen auf und manifestiert sich in einer Person in regelmäßigen Abständen, wenn sie älter wird.

Ursachen für Bluthochdruck

Symptome und Behandlung sowie die Ursachen für Bluthochdruck sind miteinander verbunden, so dass es unmöglich ist, ein wirksames Behandlungsschema für einen Patienten mit hohem Blutdruck zu erstellen, ohne zuvor die Ursache der Krankheit zu ermitteln. Die Entwicklung von Bluthochdruck wird durch das Vorhandensein der folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Übergewicht, wenn Blutgefäße mit Cholesterinplaques verstopft werden und den normalen Blutfluss stören;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen, Drogenkonsum unabhängig von Art und Art der Zubereitung;
  • chronische Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Typ 1 Diabetes mellitus;
  • ein sitzender Lebensstil mit minimaler körperlicher Aktivität, der eine Abnahme der Elastizität der Wände von Blutgefäßen mit Anfälligkeit für pathologische Veränderungen in ihrer Struktur zur Folge hat;
  • zu fetthaltige oder salzige Lebensmittel essen;
  • erbliche Veranlagung zur Entwicklung der Krankheit, wenn es Vorfahren in der Familie gibt, die einen gesunden Lebensstil führten, aber ihr ganzes Leben lang an Bluthochdruck litten;
  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen in den Nebennieren.

Dies sind die Hauptursachen, deren Vorhandensein früher oder später, aber die Manifestation der ersten Symptome von Bluthochdruck mit sich bringt. Gleichzeitig gibt es ein direktes Muster: Je länger der Patient keine medizinische Hilfe im Krankenhaus sucht und sich nicht mit der Behandlung der arteriellen Hypertonie befasst, desto schneller schreitet die Krankheit fort und nimmt eine chronische Form des Verlaufs an.

Hauptsymptome

Die meisten Symptome dieser Krankheit können leicht mit einer Erkältung, chronischer Müdigkeit oder einem allgemeinen Zusammenbruch verwechselt werden. Besonders wenn eine Person einen aktiven Lebensstil führt, hart arbeitet und ein Minimum an Zeit für körperliche Ruhe verwendet. Um die Entwicklung der Krankheit rechtzeitig zu verhindern und die Therapie in den frühen Stadien ihrer Manifestation zu beginnen, sollte beachtet werden, dass die Symptome und die Behandlung von Bluthochdruck wie folgt sind:

Eine Person, die an Bluthochdruck leidet, beginnt sich zu beschweren, dass plötzlich sein Kopf in den Schläfen zu schmerzen beginnt. Die Entwicklung des Schmerzsyndroms ist so schnell, dass der Bluthochdruck unwillkürlich seine Augen bedeckt und es einen unwiderstehlichen Wunsch gibt, den Kopf mit den Handflächen auf beiden Seiten zu bedecken oder ein feuchtes Handtuch in die Stirn oder die Schläfen zu legen. Ein brennender Kopfschmerz setzt sich fort, bis sich der Blutdruck von selbst stabilisiert oder dem Patienten ein Vasospasmus-Medikament verabreicht wird.

Der Blutdruck in den Blutgefäßen steigt über die obere Rate von 140 Einheiten. Bei Patienten, die seit mehr als 6 Monaten an Bluthochdruck leiden, kann der Druck auf 160 Einheiten oder mehr ansteigen. Dies ist bereits ein gefährlicher Zustand des Herz-Kreislauf-Systems, der in 22% der Fälle mit einer lokalen oder großflächigen Blutung im Gehirn endet. Es hängt alles von den physiologischen Eigenschaften des Patienten ab.

In verschiedenen Teilen des Kopfes (Schläfen, Nacken, vorderer Teil, an der Schädelbasis) spürt der Bluthochdruck, wie das Blut in diesem Bereich während des Wachstums intensiv pulsiert. Manchmal fühlt es sich so an, als ob das Lumen des Gefäßes so eng ist, dass es jetzt der Last nicht mehr standhalten und platzen kann.

Im Anfangsstadium der Entwicklung von Bluthochdruck schwitzen die Patienten. Gleichzeitig liegt die Lufttemperatur im Raum innerhalb normaler Grenzen. Erhöhtes Schwitzen ist darauf zurückzuführen, dass die endokrinen Drüsen unter dem Einfluss starker Blutdruckänderungen einem Stresszustand ausgesetzt sind und ihr stabiler Betrieb gestört ist.

Das erste, dass der erhöhte Blutdruck die Oberfläche der Wangen signalisiert. Dieser Teil des Gesichts wird gesättigt rot und zeigt einen reichlichen Blutstrom zum Gehirn mit seinem langsamen Abfluss zu den unteren Segmenten des Körpers an. Bei erfahrenen Bluthochdruckpatienten ändert sich die rote Farbe der Wangenhaut in einen bläulichen Farbton und weist auf einen kritischen Zustand der Blutgefäße hin.

Während eines Blutdruckabfalls kommt es zu einer starken Verengung der Gefäße aller Art. Einschließlich der im Augapfel befindlichen Gefäße reagieren auf den pathologischen Zustand des Kreislaufsystems. Dies rechtfertigt das Vorhandensein dieser Symptomatik. Der Patient kann auch das Gefühl haben, dass die Anzahl der Fliegen so groß ist, dass er sich in seinen Augen vollständig verdunkelt.

Das Vorhandensein von hohem Druck wirkt sich negativ auf die Nervenenden aus, die in die Phase erhöhter Erregbarkeit übergehen, und Bluthochdruck wird sehr reizbar. In dieser Hinsicht werden Patienten mit arterieller Hypertonie aus unbedeutenden Gründen häufig zu Provokateuren von Konfliktsituationen.

  1. Taubheit und Schwellung der Gliedmaßen.

Eine Verletzung der stabilen Durchblutung führt dazu, dass das Blut nicht gleichmäßig über alle Körperteile verteilt ist und es ein physiologisches Phänomen wie seine Stagnation gibt. In größerem Maße konzentriert sich unter Überdruck stehendes Blut im Kopfbereich, und Gewebezellen der oberen und unteren Extremitäten leiden unter seinem Mangel und dementsprechend unter Sauerstoffmangel. In dieser Hinsicht schwellen die Beine und Arme an, es tritt ein Gefühl der Taubheit auf, und in einigen Fällen wird die Haut mit kleinen Flecken von Blautönung bedeckt.

Ein Zeichen von Bluthochdruck und gleichzeitig ein schmerzhafter Zustand des Herzmuskels. Während einer Zeit hypertensiver Krisen spürt der Patient, wie das Herz schneller zu schlagen beginnt und sich dann stark verlangsamt. Wenn eine Person keine Reaktionsmaßnahmen ergreift, um den pathologischen Zustand des Herzens zu beseitigen, führt dies bald zu einer Störung ihres Rhythmus und dem Auftreten von Tachykardie, selbst in solchen Momenten, in denen der Blutdruck innerhalb normaler Grenzen liegt.

Diese Symptome der Hypertonie deuten darauf hin, dass der Blutdruck des Patienten über 160 Einheiten liegt und der Krampf der Gefäßwände ein kritisches Niveau erreicht hat. In diesem Fall beginnt der Körper, Speisereste in den Organen des Magen-Darm-Trakts zu entfernen, um seine Arbeit zu erleichtern, und alle seine Kräfte zielen darauf ab, den Blutdruck in den Blutgefäßen zu stabilisieren.

Vor dem Hintergrund dieser Symptomatik nimmt die Arbeitsfähigkeit eines Kranken stark ab. Anzeichen eines negativen Muskeltonus treten auf, hypertonisch beginnt abzunehmen, Schlaflosigkeit tritt auf. In den späteren Stadien der Entwicklung der Krankheit werden die Anzeichen von Bluthochdruck zum Ausdruck gebracht und bleiben dann dauerhaft. Im Laufe der Zeit wird die Bewegungskoordination gestört, irreversible Folgen treten in den Zellen des Gehirns, des Herzens, der Lunge und der Hauptgefäße auf. Wenn sich der Augeninnendruck vor dem Hintergrund der arteriellen Hypertonie bei einem Patienten ändert, ist die Entwicklung verschiedener Funktionsstörungen des Sehorgans nicht ausgeschlossen.

Hypertonie-Stadien und Behandlung

Die Symptome und die Behandlung von Bluthochdruck können in mehrere Stadien unterteilt werden, die davon abhängen, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit selbst entwickelt..

  1. Erste Stufe. Behandlung der Krankheit ohne den Einsatz von Medikamenten.

Diese Methode zur Behandlung von Bluthochdruck eignet sich für Patienten, die mit den ersten Anzeichen der Krankheit konfrontiert sind und einen gesunden Lebensstil führen möchten. Um Ihren Blutdruck in diesem Stadium der Krankheit zu stabilisieren, reicht es aus, folgende Behandlungsmaßnahmen gegen Bluthochdruck durchzuführen:

  • Beseitigen Sie Suchtprobleme wie Alkoholkonsum, Rauchen und Drogen vollständig aus Ihrem Leben.
  • Um eine Diät auszugleichen, halten Sie sich an eine Diät, die auf den minimalen Verzehr von zu salzigen, geräucherten, fettigen und würzigen Gerichten abzielt, und versuchen Sie, mehr frisches Gemüse, Obst und Kräuter zu essen.
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil, machen Sie jeden Morgen Übungen, joggen Sie, ziehen Sie an der Stange hoch und trainieren Sie, um die Wände der Blutgefäße zu stärken, damit sie mit dem Alter nicht ihre Elastizität verlieren und der Herzmuskel die ganze Zeit in guter Verfassung ist.
  • Die Schlafdauer sollte mindestens 8 Stunden pro Tag betragen, und Sie müssen spätestens 22 Stunden einschlafen (zu diesem Zeitpunkt beginnt die Phase des Tiefschlafes, wenn der Körper am besten ruht und die Vitalität wiederherstellt)..

Dies ist völlig ausreichend, so dass die ersten Anzeichen von Bluthochdruck vollständig zurückgingen und die Person keine Kopfschmerzen mit allen daraus resultierenden Konsequenzen verspürte.

  1. Zweite Etage. Zugabe eines krampflösenden Mittels.

Dieses Stadium und die Behandlung von Bluthochdruck sind dadurch gekennzeichnet, dass die Krankheitssymptome die Person nicht sehr oft stören. Um die arterielle Hypertonie zu kontrollieren, reicht es aus, den Lebensstil gemäß den oben genannten Punkten zu rationalisieren und ein krampflösendes Medikament der ersten Reihe zu verwenden. Es kann ein Diuretikum sein, das die Nieren aktiviert und den Flüssigkeitsausfluss außerhalb des Körpers beschleunigt. Infolgedessen sinkt der Blutdruck und der Patient spürt die schädlichen Symptome von Bluthochdruck nicht. Komplikationen wie zerebraler Schlaganfall sowie Myokardinfarkt können vermieden werden.

  1. Dritter Abschnitt. Arzneimittelkomplex.

Für die Behandlung von Hypertonie im Stadium 3 reicht der Patient nicht aus, um seinen Lebensstil radikal zu überarbeiten. In diesem Fall ist es bereits erforderlich, einen Medikamentenkomplex in den therapeutischen Kurs aufzunehmen, der die folgenden Kategorien von Medikamenten umfasst:

  • Diuretika + Betablocker;
  • starke krampflösende Mittel;
  • ACE-Hemmer + Calciumantagonist;
  • Analgetika zur Schmerzlinderung;
  • Betablocker + ACE-Hemmer.

Hierbei handelt es sich um Standardmedikamente, deren Kombination in Bezug auf Bluthochdruck mit Erfahrung obligatorisch ist, wenn die arterielle Hypertonie bereits eine ungesunde Konstanz erreicht hat und der Patient täglich an ihrer Manifestation leidet. Nur die Schwere der Symptome ist unterschiedlich.

  1. Die vierte Stufe. Intensivpflege mit medizinischen und chirurgischen Methoden.

Symptome und Methoden zur Behandlung der malignen Hypertonie sind, dass der Patient nicht nur körperliche Schmerzen und andere körperliche Manifestationen der Krankheit erfährt. Gewebe lebenswichtiger Organe leiden so sehr, dass sie teilweise oder vollständig besiegt werden. In diesem Fall muss der Allgemeinarzt nicht nur konservative Therapiemethoden anwenden, sondern auch chirurgische Eingriffe anwenden, um die Leistung der von der Krankheit betroffenen Organe wiederherzustellen. Verwenden Sie dazu folgende Medikamente:

  • Diuretika für den schnellen Abfluss von Flüssigkeit außerhalb des Körpers;
  • krampflösend, um die Anzeichen eines Krampfes der Blutgefäße zu beseitigen und deren Bruch aufgrund von Überbeanspruchung zu verhindern;
  • Blutdrucksenkung mit Betablockern.

Die Symptome und die Behandlung von Bluthochdruck 4. Grades sind ausgeprägt. Der Patient klagt über Schwindel, brennende Schmerzen in den Schläfen, Bewusstlosigkeit, Sprache und Bewegungskoordination sind gestört. All dies deutet auf eine ischämische Schädigung des Gehirngewebes hin, die eine Notfallreanimation erfordert. Bei ausgedehnten Blutungen im Gehirnbereich ist ein Team von Neurochirurgen an der Behandlung des Patienten beteiligt, die eine Autopsie des Schädels durchführen und das Gehirngewebe von Blutgerinnseln reinigen. Im Falle eines Myokardinfarkts, der sich vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks entwickelte, werden chirurgische Eingriffe am Herzmuskel durchgeführt, gemäß dem Zeugnis eines Herzchirurgen und dem Ausmaß der Schädigung des Herzgewebes.

Hausmittel

Um den Druck zu normalisieren und Bluthochdruck zu behandeln, können Sie Volksheilmittel verwenden:

  1. Um die Leistung schnell zu verringern, müssen Sie einen in Apfelessig getauchten Lappen an den Fersen befestigen. Sie müssen es bis zu 10 Minuten lang halten. Wenn sich der Druck wieder normalisiert, schließen Sie den Vorgang ab, damit der Druck nicht sehr stark abfällt.
  2. Es ist nützlich, Fußbäder mit Senf zu machen. Ein solches Mittel wird den Druck wirksamer senken als Medikamente.
  3. Geben Sie 250 ml Milch, geben Sie 2 Stück Knoblauch hinein und kochen Sie, bis es weich wird. Trinken Sie dann 1 EL. 3 mal am Tag nach der Hauptmahlzeit. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen, die Zubereitung des Arzneimittels erfolgt alle 2 Tage.
  4. Kochen Sie eine Granatapfelkruste und trinken Sie das Produkt anstelle von normalem Tee. Das Getränk reduziert sanft den Druck und kann in beliebiger Menge konsumiert werden.
  5. Bei Bluthochdruck ist es nützlich, schwarze Johannisbeeren in irgendeiner Form zu verwenden.
  6. Frischer Rüben- und Karottensaft hilft beim Druck, sie können durch Mischen zusammen oder getrennt getrunken werden. Das Trinken sollte auf leeren Magen in einer Menge von 1 Tasse pro Tag erfolgen.

Volksheilmittel können den Zustand für Bluthochdruck erheblich lindern und auch die Behandlung mit Medikamenten beschleunigen. In einigen Fällen sind solche Rezepte sogar wirksamer als Medikamente, können jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden..

Hypertonie-Behandlung

Die Behandlung von Bluthochdruck besteht in einer allmählichen Senkung des Blutdrucks auf normale Werte. Gleichzeitig wird der Behandlung der Grunderkrankung, die diesen pathologischen Zustand verursacht hat, große Aufmerksamkeit gewidmet.

Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck

Es gibt eine Vielzahl von Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck, die jedoch bedingt in mehrere Gruppen zusammengefasst werden können.

Nicht medikamentöse Therapie. Diese Gruppe enthält Methoden, die von einer Person unabhängig verwendet werden können. Insbesondere kann er das Rauchen aufgeben und beginnen, einen gesunden Lebensstil zu führen - Gewicht zu verlieren, seine Ernährung mit frischem Obst und Gemüse aufzufüllen, die Aufnahme von salzigen, fettigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln zu reduzieren, regelmäßig Sport zu treiben. Diese Maßnahmen ermöglichen es dem Körper, wieder in Form zu kommen, sind jedoch zu einem Zeitpunkt am effektivsten, als sich die Krankheit gerade erst zu entwickeln begann..

Drogen Therapie. Mit zunehmendem Alter kann sich der Gesundheitszustand des Menschen verschlechtern - der Körper verliert seinen Ton, verschiedene chronische Krankheiten treten auf. Während dieser Zeit wird zur Druckreduzierung empfohlen, nicht nur nichtmedikamentöse Methoden anzuwenden, sondern auch von einem Arzt verschriebene Medikamente zu verwenden. Heute gibt es zwei Strategien für die medikamentöse Therapie. Ein Medikament wird für Patienten mit leichter arterieller Hypertonie verschrieben. Eine Kombinationstherapie wird für diejenigen verschrieben, die schwerwiegendere Formen dieser Krankheit haben, sowie für das Risiko, andere Pathologien des Körpers zu entwickeln. Medikamente im Komplex haben in der Regel unterschiedliche Wirkmechanismen, wodurch nicht nur der Druck wirksamer gesenkt, sondern auch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringert werden kann.

Denken Sie daran - eine kompetente und rechtzeitige Behandlung kann Ihr Leben retten! Nehmen Sie keine Medikamente ein, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren.!

Hypertonie: die wichtigsten Behandlungsmethoden

Arterielle Hypertonie (oder Hypertonie) ist ein Druckanstiegssyndrom, bei dem die Anzahl der systolischen (oberen) und diastolischen (unteren) Blutdruck 140/90 mm Hg entspricht. Kunst. oder diese Indikatoren überschreiten. Anhaltende Hypertonie ist die Ursache für die Entwicklung schwerer kardiovaskulärer und zerebrovaskulärer Erkrankungen, die die häufigste Todesursache bei Menschen sind. Daher ist eine rechtzeitige Behandlung von Bluthochdruck sowohl für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten als auch für die Prävention von Komplikationen von großer Bedeutung.

Ursachen für Bluthochdruck

Hoher Blutdruck ist eine Folge der Entwicklung von Hypertonie oder symptomatischer arterieller Hypertonie. Im ersten Fall tritt die Krankheit von selbst auf, hat viele prädisponierende Faktoren: Übergewicht, Bewegungsmangel, schlechte Gewohnheiten, Leidenschaft für salzige Lebensmittel usw. Oft ist sie erblich bedingt. Hypertonie wird auch als essentielle Hypertonie bezeichnet..

Wenn Krankheiten verschiedener Organe oder Systeme zur Ursache des Druckanstiegs werden, spricht man von sekundärer oder symptomatischer Hypertonie. Am häufigsten wird das Auftreten eines solchen Symptoms durch eine Nierenerkrankung oder eine Pathologie der Nierenarterien verursacht.

Hypertonie kann durch Erkrankungen der endokrinen Organe kompliziert werden: Schilddrüse (Hypothyreose, Hyperthyreose), Nebennieren (Adenom, Phäochromozytom, Itsenko-Cushing-Syndrom), Hypophyse (Akromegalie, Itsenko-Cushing-Krankheit). Die Niederlage großer arterieller Gefäße, des Zentralnervensystems und die Einnahme bestimmter Medikamente kann auch mit der Entwicklung von Bluthochdruck einhergehen. Diese Liste ist sehr lang..

Die Kenntnis der Gründe ist für eine erfolgreiche Therapie und Beurteilung der Prognose erforderlich. Es ist unmöglich, Bluthochdruck mit der Entwicklung einer essentiellen Hypertonie vollständig zu heilen, da dies eine chronische Krankheit ist. Der Druck kann jedoch unter Kontrolle gehalten werden und die Entwicklung von Komplikationen verzögern. Eine symptomatische Hypertonie kann beseitigt werden, wenn eine wirksame Behandlung der Grunderkrankung durchgeführt wird..

Symptome von Bluthochdruck

Hypertonie ist zunächst asymptomatisch. Bei einer zufälligen Blutdruckmessung, beispielsweise zu Hause oder während einer vorbeugenden ärztlichen Untersuchung, kann eine Abweichung von der Norm festgestellt werden. Manchmal können sich Druckstöße durch Kopfschmerzen manifestieren, aber die Tonometerwerte werden schnell zu bekannten Werten. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Maßnahmen ergriffen werden, treten mit der Zeit häufiger Kopfschmerzen auf, hauptsächlich im Nacken.

Das Fortschreiten der Krankheit geht mit dem Auftreten anderer Symptome einher, die auf eine Schädigung von Herz und Gehirn hinweisen:

  • es gibt Unbehagen, Schmerzen anderer Art in der linken Brusthälfte;
  • Schwindel beginnt;
  • Gedächtnis verschlechtert sich, Konzentrationsfähigkeit;
  • Müdigkeit, allgemeine Schwäche.

Die Blutdruckwerte ohne Behandlung bleiben hoch, sie normalisieren sich nicht von selbst. Der Höhepunkt der Hypertonie ist eine hypertensive Krise. In diesem Fall kann das Tonometer 180/120 mm RT überschreiten. Kunst. Obwohl bei manchen Menschen Krisen bei niedrigeren Werten auftreten.

Gleichzeitig werden starke Kopfschmerzen festgestellt, die häufig von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Fliegen erscheinen, bevor die Augen oder das Sehvermögen beeinträchtigt sind. Manchmal werden Gesicht, Lippen, Zunge und Gliedmaßen taub, die Sprache ist gestört. Es kann ein Mangel an Luft, Zittern im Körper, Krämpfe und Schmerzen im Herzen sein. In schweren Fällen entwickelt sich eine Lähmung, das Bewusstsein geht verloren. Wenn die Hilfe nicht rechtzeitig bereitgestellt wird, kann eine Krise durch die Entwicklung eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts erschwert werden.

Lang anhaltende Hypertonie führt zur Entwicklung von chronischem Herz, Nierenversagen und zirkulatorischer Enzephalopathie.

Diagnosemaßnahmen

Um die Behandlung von Bluthochdruck rechtzeitig zu erkennen und zu beginnen, müssen Sie lediglich Ihren Druck regelmäßig überwachen. Wenn Anomalien festgestellt werden, konsultieren Sie einen Arzt. Nur ein Arzt kann die Ursachen der Krankheit identifizieren und die richtige Therapie wählen.

Zur Klärung der Diagnose können neben dem Sammeln von Beschwerden, einer Anamnese und einer allgemeinen Untersuchung eine Reihe von Diagnoseverfahren erforderlich sein:

  • Laborforschung zur allgemeinen Analyse von Blut, Urin, biochemischer Forschung;
  • Elektrokardiographie;
  • Ultraschall des Herzens (Echokardiographie);
  • Duplex von Brachiozephalie, Nierenarterien und anderen Gefäßen;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Brust Röntgen;
  • Fundusuntersuchung;
  • Bestimmung des Spiegels bestimmter Hormone.

Bei Bedarf werden andere Forschungsmethoden angewendet. Sie können erforderlich sein, um die sekundäre Natur der Hypertonie auszuschließen oder den Zustand der Organe zu beurteilen, die von den negativen Auswirkungen von Blutdruckabfällen betroffen sein könnten..

Wichtige Dinge, die Sie über Bluthochdruck wissen sollten

Sehen Sie sich das Video an, es ist sehr nützlich, alle Menschen zu kennen!

Die Hauptrichtungen der Therapie

Bevor versucht wird, Bluthochdruck zu heilen, müssen die Ursachen seines Auftretens beseitigt werden. Bei symptomatischem Druckanstieg ist zunächst die Grunderkrankung zu behandeln. Mit essentieller Hypertonie sollten Sie Ihren Lebensstil ändern. Aber auch bei sekundären Formen der Pathologie wäre eine solche Empfehlung nicht überflüssig. In milden Fällen kann dies bereits ausreichen, damit sich der Druck wieder normalisiert. Bei anhaltender Hypertonie ist die Verwendung von Medikamenten erforderlich. Dies impliziert zwei Richtungen bei der Behandlung von Bluthochdruck: nicht medikamentös und medikamentös.

Nicht medikamentöse Behandlung

Wichtige Empfehlungen für Patienten:

  1. Eine gesunde Ernährung mit Ausnahme von fetthaltigen, salzigen Lebensmitteln. Die Menge der täglichen Salzaufnahme sollte 5 g nicht überschreiten. Es ist wichtig, Lebensmittel mit einem hohen Kaliumgehalt in die Ernährung aufzunehmen: getrocknete Aprikosen, Honig, Pflaumen, Rosinen und mehr. Es wird eine ausreichende Menge Magnesium benötigt, die in Nüssen, Haferflocken und Hülsenfrüchten enthalten ist. Missbrauche keinen Kaffee, starken Tee. Ernährungsempfehlungen sind in Tabelle Nr. 10 ausführlich beschrieben.
  2. Bewegen Sie sich mehr. Alle Sportarten, Schwimmen, nur Gehen wird von Vorteil sein. Sie können es zu Hause, im Fitnessstudio, auf der Straße tun.
  3. Verabschieden Sie sich von zusätzlichen Pfunden oder zumindest einigen von ihnen. Die richtige Ernährung und der richtige Sport tragen dazu bei, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wenn das Gewicht jedoch viel höher als normal ist, müssen Sie möglicherweise Medikamente einnehmen und sogar operiert werden. Natürlich sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.
  4. Beseitigen Sie alle negativen Faktoren: Rauchen, Alkohol.
  5. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Stress. In einigen Fällen können Medikamente erforderlich sein, wenn der behandelnde Arzt dies für erforderlich hält.

Drogen Therapie

Die Wahl der Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruckpatienten bleibt beim Arzt. Die Behandlung von Bluthochdruck ist in einigen Fällen leicht zu wählen. In diesem Fall können Sie ein oder zwei Medikamente einnehmen. Aber es gibt Situationen, in denen vier nicht ausreichen. Es braucht Zeit und Geduld, um den Druck wieder normal zu machen. Um die Wirksamkeit der Therapie zu Hause beurteilen zu können, ist es ratsam, ein Tagebuch zu führen, in dem die Ergebnisse der Blutdruckmessung während des Tages aufgezeichnet werden.

Die Hauptgruppen von Medikamenten für den Dauereinsatz:

  1. ACE-Hemmer: Enalapril, Lisinopril, Ramipril, Perindopril, Zofenopril, Hinapril.
  2. Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARBs, Sartane): Losartan, Valsartan, Telmisartan, Candesartan, Azilsartanmedoxomil, Irbesartan, Eprosartan.
  3. Calciumantagonisten (Calciumkanalblocker): Nifedipinverzögerung, Amlodipin, Felodipin, Lercanidipin.
  4. Diuretika (Diuretika): Torasemid, Indapamid, Hydrochlorothiazid, seltener - Spironolacton.
  5. B-Blocker: Bisoprolol, Metoprolol, Nebivolol, Carvedilol, Betaxolol.
  6. Zentral wirkende Medikamente: Moxonidin, Rilmenidin, Methyldopa.
  7. Alpha-adrenerge Blocker: Doxazosin, Prazosin.

Antihypertensiva können sowohl in der Monotherapie als auch in verschiedenen Kombinationen streng nach Indikationen eingesetzt werden. Falls erforderlich, kann der Arzt vorschlagen, einige Arzneimittel durch feste Kombinationen zu ersetzen, die zwei bis drei Wirkstoffe enthalten. Üblicherweise wird Hydrochlorothiazid als Diuretikum verwendet, dem ACE-Hemmer, Sartane und B-Blocker zugesetzt werden können. Indapamid wird normalerweise mit Perindopril kombiniert. Neu ist die Kombination von Azilsartan-Medoxomil mit Chlortalidon - Edarby Clough.

In Kombination werden häufig Kalziumkanalblocker, insbesondere Amlodipin, verwendet. Es passt gut zu vielen Arzneimitteln: ACE-Hemmern, Sartanen und B-Blockern. Es gibt eine Kombination von Enalapril mit Lercanidipin - Coripren. Das einzige Dreikomponentenpräparat wurde hergestellt, einschließlich Perindopril, Amlodipin und Indapamid - dies ist Ko-Dalnev. Nur ein qualifizierter Arzt kann eine solche Vielfalt herausfinden: ein Therapeut oder Kardiologe.

Mittel zur Beendigung der Krise

In einem Notfall wie einer hypertensiven Krise zu Hause sollte jeder hypertensive Patient die Mittel haben, um den Druck schnell zu reduzieren:

  • Captopril (Kapoten);
  • Moxonidin (Physiotens, Moxarel, Moxonitex);
  • Clonidin (Clonidin);
  • kurz wirkendes Nifedipin (Corinfar, Cordaflex, Phenigidin usw.).

Um die Krise zu stoppen, werden Tabletten normalerweise unter die Zunge gelegt. Dosierungen sollten im Voraus mit Ihrem Arzt besprochen werden. Wenn Sie die Krise nicht selbst bewältigen können, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Möglicherweise ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Methoden der traditionellen Medizin

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie zu Hause können Sie die in der traditionellen Medizin angebotenen Mittel anwenden. In diesem Fall können Sie nicht auf eine vorherige Konsultation eines Arztes verzichten. Es gibt viele Rezepte. Aber wenn es um hohen Druck geht, können Sie sich nicht vollständig auf sie verlassen..

Gesunde Beeren

Zur Behandlung von Bluthochdruck können die Früchte von Apfelbeere und Viburnum verwendet werden.

Aronia kann in jeder Form oral eingenommen werden. Die nützlichen Substanzen in den Früchten helfen, den Blutdruck zu senken und Arteriosklerose zu verhindern. Aus Beeren Gelee, Marmelade, Sirup zubereiten. Es ist jedoch vorzuziehen, Saft zu verwenden. Es reicht aus, es dreimal täglich auf leeren Magen einzunehmen. Auf einmal reichen zwei oder drei Esslöffel. Da es keinen Zucker enthält, ist dieses Mittel für Menschen geeignet, deren Bluthochdruck mit Diabetes kombiniert ist.

Wenn mit dem Blutzucker alles in Ordnung ist, kann ein anderes Rezept verwendet werden: Für 0,5 kg Ebereschenbeeren werden 350 g Zucker genommen. Alles wird gründlich gemahlen, in einen Glasbehälter gefaltet und zu Hause im Kühlschrank aufbewahrt. Eine leckere Mischung wird morgens und abends nicht mehr als 100 Gramm pro Empfang eingenommen.

Ein universelles Heilmittel ist eine Infusion von Beeren. Um es zuzubereiten, mahlen Sie 2 TL. Ebereschenbeeren und mit kochendem Wasser (1 Tasse) gießen. Warten Sie eine halbe Stunde, danach kann die Infusion morgens und abends 2 oder 3 Esslöffel eingenommen werden. Bewahren Sie das Arzneimittel im Kühlschrank auf..

Die Früchte von Viburnum wirken beruhigend und tragen zur Drucksenkung bei. Beeren können frisch verzehrt werden oder eine Infusion vorbereiten. Dazu 3 Gläser Beeren in ein Glas geben, die mit zwei Litern kochendem Wasser übergossen werden. Lassen Sie es etwa fünf Stunden ziehen und schließen Sie das Glas mit einem Deckel. Danach die Mischung abseihen, die Beeren durch ein Sieb wischen und 500 g Honig hinzufügen. Nehmen Sie dreimal täglich ein Drittel eines Glases ein, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Die Behandlungsdauer beträgt 3 Monate. Nach einer Woche kann die Behandlung wiederholt werden..

Heilkräuter

Der einfachste Weg, vorgefertigte Arzneimittelgebühren zu verwenden, die in einer Apotheke verkauft werden. Sie enthalten normalerweise Kräuter und Früchte wie Weißdorn, Baldrian, Mutterkraut, Minze, Johanniskraut, Oregano, Wildrose, Pfingstrosenwurzel und Sumpfzimt. Diese Pflanzen im Komplex wirken beruhigend, normalisieren die Aktivität der Blutgefäße und reduzieren ihren Tonus.

Um Bluthochdruck zu bekämpfen und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, werden harntreibende Kräuter und Früchte verwendet: Dillsamen, Preiselbeerblatt, Preiselbeere, Preiselbeere, Schachtelhalm. Es ist nützlich, Fruchtgetränke aus Beeren zu machen. Kräuter werden in Form von Abkochungen und Infusionen verwendet.

Safttherapie

Hypertensive Patienten sind nützlich, um frisch gepressten Saft von Rüben, Karotten oder Gurken zu verwenden. Es enthält viele nützliche Spurenelemente. Der Saft verschiedener Gemüsesorten kann gemischt und Sellerie, Petersilie und Spinat hinzugefügt werden. Ein gesundes Getränk wird bis zu 2–4 Mal täglich eingenommen. Sie müssen sich schrittweise daran gewöhnen, mit jeweils drei Esslöffeln. Im Laufe der Zeit wird eine Einzeldosis auf ein halbes Glas eingestellt. Trinksaft sollte vor den Mahlzeiten in 20 Minuten sein. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat. Nach einiger Zeit können Sie wiederholen.

Zusätzliche Therapien

Die Behandlung von Bluthochdruck kann durch physiotherapeutische Verfahren verbessert werden. Hier hilft die Hilfe eines Physiotherapeuten, der alle Kontraindikationen berücksichtigen kann. Der Spezialist kann empfehlen:

  • Elektrophorese mit blutdrucksenkenden oder beruhigenden Mitteln;
  • Magnetotherapie;
  • Infrarot-Lasertherapie;
  • diadynamische Therapie;
  • Darsonvalisierung der Kragenzone;
  • elektrischer Schlaf usw..

Wasserverfahren sind auch für hypertensive Patienten nützlich: Jod-Brom, Nadel-, Kohlensäure-, Natriumchlorid- und einfach warme Entspannungsbäder. Wenn Sie möchten, können Sie die Fähigkeiten der Selbstmassage, einschließlich Punkt, beherrschen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Bluthochdruck zu behandeln. Ein integrierter Ansatz mit einem gut gewählten medikamentösen Therapieschema des Arztes ermöglicht es, Bluthochdruck überhaupt nicht zu heilen, hilft jedoch, den Druck unter Kontrolle zu halten. Die richtige Behandlung ist eine Chance, Komplikationen zu vermeiden und ein erfülltes Leben zu führen. Vergessen Sie nicht die Behandlung von Begleiterkrankungen.

Hypertonie-Behandlung

Arterielle Hypertonie ist eine Krankheit, bei deren Komplikationen eine Behinderung auftritt und ein vorzeitiger Tod auftritt. Die Klinik für arterielle Hypertonie stellt zunächst keine Gesundheitsgefährdung dar. Mit geringfügigen Symptomen sollte jedoch die komplexe Behandlung von Bluthochdruck beginnen, die von einem Spezialisten ausgewählt wird.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck

Die wirksame Behandlung von Bluthochdruck konzentriert sich auf die Mechanismen der Krankheitsentwicklung:

Wenn die Ätiologie und Klinik der Hypertonie mit Salz- und Wassereinlagerungen verbunden ist, werden zusammen mit Diuretika blutdrucksenkende Medikamente verschrieben.

Wenn der Arzt am pathologischen Prozess von Angiotensin beteiligt ist, verschreibt er Medikamente, die die Rezeptoren dieses Hormons blockieren.

Entlastung des Herzens und Gefäßwiderstand ist mit Hilfe von ACE-Hemmern möglich;

Hypertonie wird oft mit Medikamenten behandelt, die das Zentralnervensystem beeinflussen.

Wenn die Klinik für Bluthochdruck von einer koronaren Herzkrankheit begleitet wird, verschreibt der Arzt Betablocker.

Oft kombiniert ein Spezialist Medikamente aufgrund der Ätiologie, Pathogenese und Begleiterkrankungen.

Das Wichtigste bei der Behandlung der Krankheit ist, dass die Klinik für arterielle Hypertonie nicht angezeigt wird und die Druckindikatoren innerhalb normaler Grenzen liegen. Nur dann ist das Risiko von Komplikationen minimal.

Medikamente gegen Bluthochdruck

Die Behandlung von Bluthochdruck in Moskau wird ambulant durchgeführt. Dies bedeutet, dass der Arzt Medikamente diagnostiziert und verschreibt, die der Patient unter ständiger Druckkontrolle einnehmen sollte..

Viele fragen: Wo wird in Moskau Bluthochdruck behandelt? Wie jede andere somatische Erkrankung ohne Komplikationen wird Bluthochdruck in Kliniken oder Privatkliniken von einem lokalen Therapeuten behandelt. Bei gleichzeitiger Pathologie können enge Spezialisten - ein Augenarzt, ein Nephrologe usw. - mit der Therapie verbunden werden. Die Behandlung von Bluthochdruck ohne Tabletten kann nur im ersten Stadium der Krankheit durchgeführt werden. Wenn der Patient eine hypertensive Krise hat, wird er in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort werden Medikamente verschrieben, die die Symptome einer Krise lindern und Komplikationen vorbeugen..

Die besten Kliniken zur Behandlung von Bluthochdruck in Moskau verwenden die folgenden Medikamente zur Behandlung:

IAPF - Enap, Lisinopril;

LUFT - Albarel, Moxonidin;

Kalziumkanalblocker - Nifedipin, Cinnarizin;

Sartans - Losartan, Eprosartan;

B-Blocker - Concor, Atenolol.

Behandlung von Nierenhypertonie

Der Arzt identifiziert die Symptome und behandelt die Nierenhypertonie bei Personen mit längerer Nierenerkrankung sowie deren abnorme Struktur.

Symptome der Nierenhypertonie:

Anstieg des Blutdrucks;

Schmerzen in der Lendengegend;

Bei einem bösartigen Verlauf steigt der Druck schnell an, beeinträchtigt das Sehvermögen und verringert die Lebensqualität und -dauer erheblich. Bei gutartiger Hypertonie verläuft der pathologische Prozess langsam.

Die Behandlung der Nierenhypertonie wird auf folgende Maßnahmen reduziert:

Wiederherstellung der Nierenfunktion;

Blutdrucknormalisierung.

Es ist möglich, die normale Funktion der Nieren mit Hilfe von Medikamenten sowie chirurgischen Methoden wiederherzustellen. Eine Operation ist erforderlich, wenn polyzystische Erkrankungen, angeborene Missbildungen und Krebs vorliegen. Bei Nierenversagen wird dem Patienten eine Hämodialyse gezeigt, dh das Blut wird von Toxinen gereinigt, die die Nieren nicht selbst entfernen können.

Es ist möglich, den Blutdruck mit Medikamenten zu normalisieren, die zur Behandlung der primären Hypertonie eingesetzt werden..

Umfassende Behandlung setzt eine Diät mit Obst und Gemüse voraus. Salz und seine Produkte sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Ein vollständiges Verbot von Alkohol und Rauchen wird verhängt.

Sie sollten vorsichtig sein, sensibel für Ihre Gesundheit, nicht selbstmedikamentös, die ärztliche Verschreibung befolgen - nur dann können Sie die Lebensqualität verbessern.

Gefährliche Missverständnisse bei der Einnahme von Drogen

Oft hört man die falsche Meinung, dass der Konsum von Medikamenten nur dann erfolgen sollte, wenn die Blutdruckwerte über dem Normalwert liegen. Dieser Glaube ist gefährlich für Gesundheit und Leben. Dieser Ansatz erhöht das Risiko von unerwünschten Ergebnissen..

Nicht jeder Patient ist sich sicher, dass Diuretika kontinuierlich angewendet werden können. Viele Leute denken immer noch, dass diese Medikamente Kalium aus dem Körper auswaschen. In der Tat waschen moderne Diuretika es in vernachlässigbaren Mengen. Verluste können leicht durch den Verzehr kaliumhaltiger Lebensmittel ausgeglichen werden..

Langzeitkonsum von Medikamenten beeinträchtigt die Gesundheit der Leber. Tatsächlich sind nicht alle Medikamente so giftig, dass sie zum Nachteil der Gesundheit des gesamten Organismus verworfen werden sollten. Medikamente, die die Gesundheit der Leber erheblich beeinträchtigen, werden Patienten mit Problemen mit diesem Organ nicht verschrieben.

Traditionelle Medizin ist besser als Pillen. In der Tat können einige Kräuterrezepte den Blutdruck auf normale Werte senken. Mit solchen Methoden ist es jedoch nicht möglich, eine qualitative Abnahme der Stadien 2 und 3 der Hypertonie zu erreichen.

Behandlung von Bluthochdruck ohne Medikamente

Die Methode zur Behandlung von Bluthochdruck ist nicht immer mit Medikamenten verbunden. Als vorbeugende Maßnahme sowie im ersten Stadium der Krankheit wird es nützlich sein, die Regeln eines gesunden Lebensstils einzuhalten. Es ist bekannt, dass Tabakrauch und Alkohol das Lumen von Blutgefäßen beeinflussen. Schlechte Gewohnheiten sind mit der Krankheit unvereinbar.

Die Behandlung von Bluthochdruck 1. Grades ist mit einer richtigen Ernährung verbunden. Es ist erwiesen, dass die Verwendung von Salz mehr als die empfohlene Norm ist, was zu Bluthochdruck führt. Sie können die Krankheit verhindern oder den Zustand mit bestehender Hypertonie lindern, wenn Sie die Verwendung von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln einschränken und mehr Obst, Gemüse, fettarmen Fisch und Nüsse in die Ernährung aufnehmen.

Mit Hilfe der traditionellen Medizin, z. B. Infusionen, Minzbrühen, Mutterkraut, Baldrian usw., kann die nervöse Reizbarkeit verringert werden..

Es ist möglich, den Druck zu normalisieren, wenn Sie spezielle Übungen durchführen, Yoga machen und mit Hilfe einer Kontrastdusche eine Wirkung auf den Körper haben.

Der Verlauf, die Symptome und die Behandlung von Bluthochdruck 1. Grades sollten nur von einem Arzt kontrolliert werden.

Prävention von arterieller Hypertonie

Die Primärprävention zur Verhinderung des Ausbruchs der Krankheit ist mit einem gesunden Lebensstil verbunden, der schlechte Gewohnheiten aufgibt, Stresssituationen beseitigt und das Gewicht normalisiert.

Die Sekundärprophylaxe soll verhindern, dass der Druck über die Norm steigt. Gleichzeitig wird die Behandlung von Bluthochdruck ohne Medikamente, wenn es sich um Stadium 2 und 3 handelt, keine Kosten verursachen.

Bei Bluthochdruck ist es wichtig, Pillen nicht von Fall zu Fall, sondern regelmäßig zur gleichen Zeit einzunehmen. Nur eine systematische Messung des Drucks und der medikamentösen Behandlung hilft, die Druckwerte innerhalb normaler Grenzen zu halten und daher schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden!

Hypertonie-Behandlung

Was ist Bluthochdruck?

Die Gefahr und soziale Bedeutung von Bluthochdruck besteht darin, dass sein Vorhandensein das Risiko für Herz-Kreislauf-Katastrophen (koronare Herzkrankheit, Myokardinfarkt, Schlaganfall), die eine der Haupttodesursachen in Russland sind, erheblich erhöht. Darüber hinaus führt eine unkontrollierte arterielle Hypertonie zur Entwicklung einer chronischen Nierenerkrankung, die häufig zu Nierenversagen und Behinderung der Patienten führt.

Der Inhalt des Artikels

Symptome von Bluthochdruck und seine Behandlung

Es gibt 3 Grad arterielle Hypertonie:

  • der Wert des Blutdrucks 140-159 / 90-99 mm RT - 1 Grad;
  • der Blutdruckwert 160-179 / 100-109 mm Hg - 2 Grad;
  • Blutdruck von 180/110 und höher mm Hg - 3 Grad.

Der Grad der Hypertonie bestimmt andere Symptome und Behandlungsmethoden. Häufige Manifestationen von Bluthochdruck sind: Schwindel, Kopfschmerzen (im Schläfen- und Hinterhauptbereich, Drücken oder Pochen), Herzklopfen, Übelkeit, Flackern von „Fliegen“ und dunkle Ringe vor den Augen, Tinnitus. Diese Symptome treten normalerweise zum Zeitpunkt eines Blutdruckanstiegs auf, aber es gibt oft Fälle, in denen die Krankheit vollständig asymptomatisch ist.

Ein längerer unkontrollierter Anstieg des Blutdrucks wirkt sich negativ auf die Funktion des gesamten Körpers aus. Einige Organe sind jedoch besonders anfällig für Veränderungen und früher betroffen als andere. Dies sind die "Zielorgane", zu denen Herz, Gehirn, Nieren, periphere Gefäße und Gefäße des Fundus gehören. Marker für ihre Schädigung sind: Hypertrophie (Verdickung) des linken Ventrikels des Herzens und eine Verletzung seiner diastolischen Funktion (Fähigkeit zur Entspannung), chronische Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt; Fortschreiten des atherosklerotischen Prozesses; Schlaganfall, hypertensive Enzephalopathie; Fundusangiopathie mit Sehbehinderung; Nierenglomerulosklerose.

Die Beteiligung von "Zielorganen" am pathologischen Prozess bestimmt die Stadien der Hypertonie:

  • Stadium I - es gibt keine Schädigung der "Zielorgane";
  • Stadium II - Eine einzelne oder mehrere Läsionen der „Zielorgane“ wurden diagnostiziert, es gab jedoch keinen Myokardinfarkt (AMI), keinen Schlaganfall und keine chronische Nierenerkrankung.
  • Stadium III - Anzeichen einer chronischen Nierenerkrankung mit AMI und / oder Schlaganfall.

Es gibt einige Risikofaktoren, bei denen die Möglichkeit einer Gefäßkatastrophe erheblich zunimmt, insbesondere:

  • männliches Geschlecht;
  • Alter (über 55 für Männer und über 65 für Frauen);
  • Rauchen;
  • Verletzung des Austauschs von Cholesterin und seinen Derivaten;
  • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels (Diabetes mellitus, beeinträchtigte Kohlenhydratverträglichkeit);
  • gestörter Fettstoffwechsel (Body Mass Index über 30 kg / m 2);
  • belastete Vererbung (Herz- und Gefäßerkrankungen bei Blutsverwandten);
  • Erkennung von linksventrikulärer Hypertrophie;
  • generalisierte Atherosklerose;
  • das Vorhandensein einer chronischen Nierenerkrankung;
  • koronare Herzkrankheit und schwere chronische Herzinsuffizienz;
  • frühere Herzinfarkte und / oder Schlaganfälle.

Je höher der Blutdruck und je mehr negative Faktoren der Patient hat, desto höher ist das Risiko von Gefäßunfällen. Wenn der Blutdruck bei 159 99 mm Hg gehalten wird. und weniger, und es gibt keine negativen Faktoren, wird das Risiko von Komplikationen als gering angesehen. Mit den oben genannten Blutdruckwerten in Verbindung mit einem oder zwei negativen Faktoren sowie wenn der Blutdruck auf dem Niveau von 160-179 100-109 mm RT gehalten wird. Kunst. und es gibt keine negativen Faktoren - das Risiko ist durchschnittlich. Bei Hypertonie 3. Grades wird das Risiko von Komplikationen als hoch angesehen, ohne dass negative Faktoren berücksichtigt werden. Wenn eine Person an einer chronischen Nierenerkrankung im Stadium 4 leidet oder eine Beteiligung von „Zielorganen“ diagnostiziert wird, wenn sie bereits einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten hat, wird das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen unabhängig vom Grad der Hypertonie als extrem hoch angesehen.

Wie man Bluthochdruck behandelt

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung der arteriellen Hypertonie ist die maximal mögliche Verringerung des Risikos für Gefäßunfälle. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten vorhandene negative Faktoren beseitigt und eine Stabilisierung des Blutdrucks innerhalb optimaler Werte erreicht werden. Optimal für die meisten Menschen mit Bluthochdruck ist ein Blutdruck von weniger als 140/90 mm Hg. Kunst. Es gibt eine Ausnahme von dieser Regel: Für ältere Patienten beträgt der gewünschte Blutdruck 140-150 / 90-95 mm Hg. Kunst. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass das Erreichen zu niedriger Blutdruckwerte (weniger als 110 70 mmHg) nicht empfohlen wird, da Hypotonie das Risiko von Gefäßkatastrophen erhöht. Die Taktik zur Behandlung von Bluthochdruck wird durch den Grad des Blutdruckanstiegs und das Risiko von Herz-Kreislauf-Komplikationen bestimmt. Es wird angenommen, dass im Falle einer arteriellen Hypertonie 1. Grades und des Fehlens negativer Faktoren die Behandlung mit einer Korrektur des Lebensstils begonnen werden sollte und nur dann, wenn nach einigen Monaten der Blutdruckanstieg anhält, eine medikamentöse Therapie verschrieben werden sollte.

Korrekturmaßnahmen umfassen:

  • Einschränkung des Alkoholkonsums und der Raucherentwöhnung;
  • ausgewogene Ernährung (Verwendung kalium- und magnesiumreicher Lebensmittel, Beschränkung des Salzgehalts auf 5 g / Tag, Ausschluss fetthaltiger Lebensmittel, Marinaden);
  • Gewichtsnormalisierung (optimaler Body Mass Index - 25 kg / m 2);
  • rationale körperliche Aktivität (tägliches Gehen, Laufen oder Schwimmen für mindestens eine halbe Stunde pro Tag).

Bei arterieller Hypertonie 2. und 3. Grades wird bei jedem Komplikationsrisiko sofort eine medikamentöse Therapie verordnet. Auch bei Vorhandensein von drei oder mehr Risikofaktoren für kardiovaskuläre Komplikationen ist eine medikamentöse Therapie obligatorisch, unabhängig vom Grad der Hypertonie.

Das Folgende sind die grundlegenden Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck.

  • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren und Angiotensin-II-Rezeptorblocker gelten als eines der wirksamsten blutdrucksenkenden Medikamente. Sie verbessern die Prognose bei Patienten mit Herzinsuffizienz signifikant, verhindern die Bildung einer linksventrikulären Hypertrophie und die Entwicklung einer chronischen Nierenerkrankung. Diese Medikamente sind bei schwangeren Frauen (provoziert die Entwicklung fetaler Missbildungen) sowie bei Stenosen (Verengungen) beider Nierenarterien kontraindiziert. Ihr wesentlicher Nachteil ist die Fähigkeit, einen obsessiven trockenen Husten zu provozieren, der dazu führt, dass Patienten die Therapie nur ungern fortsetzen.
  • Calciumantagonisten bewirken eine selektive Expansion peripherer Gefäße, verringern das Risiko für Schlaganfall, Thrombose und linksventrikuläre Hypertrophie erheblich. Ihre Fähigkeit, die bronchokonstriktive Wirkung von Histamin zu verringern, wurde ebenfalls nachgewiesen. Daher sind Calciumantagonisten die bevorzugten blutdrucksenkenden Medikamente für Menschen, die an Asthma bronchiale oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung leiden. Einige von ihnen (mit überwiegender Wirkung auf den Herzmuskel) sind jedoch kontraindiziert, wenn die intrakardiale Überleitung der Typ-A-V-Blockade vom Grad 2–3 verletzt wird, eine schwere Herzinsuffizienz vorliegt und die Kontraktilität des Myokards abnimmt.

Die Verwendung von Beta-adrenergen Blockern, die die Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels verringern, ist am wünschenswertesten, wenn Bluthochdruck mit koronarer Herzkrankheit und Arrhythmien kombiniert wird. Aufgrund der spezifischen Wirkung auf die adrenergen Rezeptoren der Bronchien und des Herzens werden diese Arzneimittel nicht für Patienten mit Diabetes mellitus, Asthma bronchiale und Herzleitungsstörungen vom Typ 2-3 Blockade Grad A-V empfohlen.

Andere Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck umfassen auch direkte Renininhibitoren, Imidazolinrezeptoragonisten und Alpha-Blocker.

In Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Bundes zur Behandlung der arteriellen Hypertonie mit einem geringen Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen sollte die Behandlung mit einem Arzneimittel begonnen werden, und nur in Abwesenheit der Wirkung einer Einkomponententherapie sollten blutdrucksenkende Arzneimittel anderer Gruppen hinzugefügt werden. Für Menschen mit einem Druck über 180 100 mm Quecksilber. Kunst. und / oder ein hohes Komplikationsrisiko, sollte zunächst eine Zweikomponententherapie empfohlen werden. Die folgenden Kombinationen sind rational: ein ACE-Hemmer oder ein Aldosteronrezeptorantagonist mit einem Diuretikum oder Calciumantagonisten (bei älteren Menschen); Dihydroperidin-Calcium-Antagonist mit einem Diuretikum oder β-Blocker (bei koronarer Herzkrankheit, die zuvor einen Herzinfarkt erlitten hatte); Blocker mit Diuretikum. Unangemessene Kombinationen, die die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Wirkungen erhöhen, umfassen Kombinationen von β-Blocker mit Verapamil oder Diltiazem, einem ACE-Inhibitor und Spironolacton, β-Blocker und β-Blocker. In einigen Fällen, in denen mit zwei Medikamenten keine Stabilisierung des Blutdrucks erreicht werden kann, sollte ein dritter angebracht werden. Die folgenden Schemata werden empfohlen:

  • ACE-Hemmer + Dihydropyridin-Calciumkanalblocker + -adrenerger Blocker;
  • ACE-Hemmer + Diuretikum + Blocker;
  • Aldosteronrezeptor-Antagonist + Diuretikum + Blocker.

Oft zögern Menschen, täglich eine große Anzahl von Tabletten zur Behandlung von Bluthochdruck einzunehmen, weshalb sie die begonnene Therapie häufig unabhängig voneinander abbrechen und so die Gesundheit schädigen.

Um dieses Problem zu lösen, wurden kombinierte Präparate erfunden, die zwei blutdrucksenkende Medikamente in einer Tablette kombinierten. Dazu gehören Enap N (ACE-Hemmer und Diuretikum), Equator (ACE-Hemmer und Kalziumkanalblocker), Valz N (Diuretikum und Antagonist der Aldosteronrezeptoren), Lodoz (β-Blocker und Diuretikum). und so weiter.

Wie wird Bluthochdruck sonst noch behandelt?

Neben der Basistherapie wird Bluthochdruck auch mit Statinen und Thrombozytenaggregationshemmern behandelt. Bei Bluthochdruck, begleitet von einem hohen Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen und Dyslipidämie, wird daher empfohlen, cholesterinregulierende Medikamente (Atorvastatin, Rosuvastatin) einzunehmen. Bei einem durchschnittlichen Komplikationsrisiko wird empfohlen, die Cholesterinwerte innerhalb von 5 mmol l zu halten, wenn das Risiko hoch ist - innerhalb von 4,5 mmol l und wenn es extrem hoch ist - unter 4 mmol l.

Bei Patienten mit Myokardinfarkt und ischämischem Schlaganfall werden auch kleine Dosen Aspirin verschrieben, um eine Thrombose zu verhindern. Um das Risiko von erosiv-ulzerativen Prozessen im Magen aufgrund seiner längeren Anwendung zu verringern, wurden enterische Formen von Aspirin erfunden.

Wie man Bluthochdruck behandelt, wenn Medikamente nicht helfen

In den letzten Jahren haben chirurgische Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck an Popularität gewonnen. Dazu gehört die Hochfrequenzzerstörung der Nierennerven, deren Wirkung auf der Beseitigung der vegetativen Simulation von "Nieren" -Mechanismen zur Erhöhung des Blutdrucks beruht. Eine weitere innovative Methode ist die Stimulation von Barorezeptoren der Karotissinus mit Hilfe von elektrischen Stimulatoren, die in der Projektion der Bifurkation der Karotisarterie installiert sind. Die Wirksamkeit dieser modernen Methoden ist ziemlich hoch, und eine Person ist versucht, auf eine chirurgische Behandlung zurückzugreifen, so dass sie nie wieder gelangweilte Tabletten einnehmen wird.

Bisher liegen jedoch keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit dieser modernen Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck vor. Daher wird empfohlen, sie streng nach den Indikationen durchzuführen: für Patienten mit Bluthochdruck, die gegen die Behandlung mit drei blutdrucksenkenden Arzneimitteln resistent sind und keinen Blutdruck unter 160/110 mm Hg erreichen können. st.

Physiotherapeutische Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck verdienen besondere Aufmerksamkeit. Insbesondere Galvanisierung, Elektroschlaf und Balneotherapie werden erfolgreich eingesetzt, und Arten der Physiotherapie wie Magnetotherapie und diadynamische Therapie tragen dazu bei, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren, die Wirkung der medikamentösen Therapie zu erhöhen und sogar die Anzahl der eingenommenen Medikamente zu verringern. Die Magnetotherapie wird sowohl in Form einer transkraniellen Stimulation mit einem magnetischen Wechselfeld durchgeführt. Die Wirkung dieses Verfahrens wird durch die Stabilisierung der Arbeit der sympathischen und parasympathischen Zentren des autonomen Nervensystems, die für die Regulierung des Blutdrucks verantwortlich sind, als auch als Wirkung auf die reflexogenen Zonen der Wirbelsäule (Halskragenzone) realisiert. Die Verwendung von Magnetotherapie erhöht die Wirksamkeit von Medikamenten.

Die diadynamische Therapie bei Bluthochdruck ist die Wirkung niederfrequenter Pulsströme in der Projektion der Nieren, um die Produktion der Vasopressorhormone Renin und Angiotensin zu reduzieren. Es ist zu beachten, dass die Anwendung dieser Methoden zur Behandlung von Bluthochdruck bei Bluthochdruck 3. Grades nicht empfohlen wird. Eine diadynamische Therapie sollte auch nicht in Gegenwart von Steinen in den Nieren durchgeführt werden. Sowohl die transkranielle Magnetotherapie als auch die diadynamische Therapie können nicht nur innerhalb der Mauern einer medizinischen Einrichtung, sondern auch zu Hause mit speziellen tragbaren Geräten durchgeführt werden, die in Zentren für medizinische Geräte und Drogerien verkauft werden.

Die Verwendung solcher Geräte erfordert keine besonderen medizinischen Fähigkeiten und hilft einer Person, die Krankheit besser zu kontrollieren.

Nachdem ich gesagt habe, was Bluthochdruck ist und wie man ihn behandelt, möchte ich hinzufügen, dass sein Erfolg von der Einstellung zur Behandlung abhängt. Daher sollten die Medikamente täglich und die Besuche beim Arzt regelmäßig erfolgen.

Stellen Sie einem Arzt eine Frage

Es gibt Fragen zum Thema "Behandlung von Bluthochdruck"?
Fragen Sie Ihren Arzt und lassen Sie sich kostenlos beraten..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Hoher Puls: Was tun in einer solchen Situation??

Wenn Sie gesundheitliche Beschwerden haben, misst der Arzt immer zuerst den Druck und den Puls. Seit der Antike galt dieser Indikator als Indikator für die Gesundheit.

Markiafava-Mikeli-Krankheit (paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie)

Paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie ist eine selten erworbene lebensbedrohliche Blutkrankheit. Pathologie verursacht die Zerstörung von roten Blutkörperchen - roten Blutkörperchen.