KORONARTHROMBOSE

Wissenschaftliches und technisches Lexikon.

Sehen Sie in anderen Wörterbüchern, was "KORONARTHROMBOSE" ist:

Koronarthrombose - - [http://www.dunwoodypress.com/148/PDF/Biotech Eng Rus.pdf] Biotechnologiethemen EN Koronarthrombose... Leitfaden für technische Übersetzer

Koronarthrombose (Koronarthrombose) - die Bildung eines Blutgerinnsels in der Koronararterie, wodurch der Blutfluss zu einem bestimmten Bereich des Herzens stoppt. Normalerweise ist dies auf das Auftreten eines Atheroms zurückzuführen und führt letztendlich zu einem Herzinfarkt eines Teils des Herzmuskels. Symptome und Behandlung... Medizinische Begriffe

KORONARTHROMBOSE - (Koronarthrombose) die Bildung eines Blutgerinnsels in der Koronararterie, wodurch der Blutfluss zu einem bestimmten Bereich des Herzens stoppt. Normalerweise ist dies auf das Auftreten von Atheromen zurückzuführen und führt letztendlich zu einem Herzinfarkt eines Teils des Herzens...... Erklärendes Wörterbuch der Medizin

Herzinfarkt (Infarkt, Infarkt) - der Tod eines Teils oder des gesamten Organs, der infolge einer plötzlichen Verletzung des arteriellen Blutflusses aufgrund einer Embolie oder des Vorhandenseins eines Blutgerinnsels (Blutgerinnsel) auftritt. Zum Beispiel die Ursache des Myokardinfarkts, der den Herzmuskel betrifft, häufiger...... Medizinische Begriffe

Herzinsuffizienz (Herzinsuffizienz) - Muskelversagen des ventrikulären Myokards, bei dem eine Person ihre Entladungsfähigkeit beeinträchtigt. Infolgedessen kann sich im Herzen ein umgekehrter Blutfluss entwickeln, der von einem Blutüberlauf in Lunge und Leber begleitet wird. Gebärmutterhalsvenen...... medizinische Begriffe

Little Walter - Vollständiger Name Marion Walter Jacobs Geburtsdatum 1. Mai 1930 (1930 05 01) Geburtsort Marxville, Louisiana, USA... Wikipedia

Shackleton, Ernest - Ernest Henry Shackleton Ernest Henry Shackleton... Wikipedia

Heroisches Zeitalter der Antarktisforschung - Teilnehmer am ersten Versuch, den Südpol zu erreichen: Shackleton, Scott, Wilson zu Beginn. 2. November 1902 Das heroische Zeitalter der Antarktisforschung (Wikipedia)

Shackleton-Rowet Expedition Expeditionsschiff Quest... Wikipedia

INFARKT - (Infarkt, Infarkt) der Tod eines Teils oder des gesamten Organs, der infolge einer plötzlichen Verletzung des arteriellen Blutflusses aufgrund einer Embolie oder des Vorhandenseins eines Blutgerinnsels (Blutgerinnsel) darin auftritt. Zum Beispiel die Ursache des Myokardinfarkts, die...... das erklärende Wörterbuch der Medizin beeinflusst

Koronarthrombose (Blockade der Koronararterien)

Die arterielle Thrombose ist eine Krankheit, die durch die Bildung eines Blutgerinnsels im Lumen des Gefäßes und eine beeinträchtigte Durchblutung der Gewebe unterhalb der Blockade gekennzeichnet ist. Wenn ein Blutgerinnsel mehr als 75% des Lumens der Arterie blockiert, treten Anzeichen einer Gewebehypoxie auf und Stoffwechselprodukte sammeln sich an. Bei einer Obstruktion von 90% oder mehr entwickelt sich eine Nekrose.

Gründe für das Erscheinen

Arterielle Thrombosen können überall im menschlichen Kreislauf auftreten. Die Gerinnselbildung ist ein natürlicher Prozess, der Blutungen vermeidet. Wenn es sich in einem gesunden Gefäß bildet, handelt es sich um eine Pathologie - eine Blockade stört die normale Durchblutung und kann die Funktion lebenswichtiger Organe stören.

Es gibt verschiedene Ursachen für Thrombosen, deren Bestimmung wichtig ist. Ohne die Beseitigung des provozierenden Elements ist es unmöglich, eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Und ohne die Risikofaktoren zu verstehen, ist es schwierig, die Krankheit zu verhindern.

Ursachen der arteriellen Thrombose:

  • Schäden an der Arterienwand (mechanisch, allergisch, infektiös) machen ihre Oberfläche rau, dies hilft, Blutelemente zu verzögern, sie überlappen sich;
  • Störungen im Blutgerinnungssystem - je höher die Blutviskosität, desto wahrscheinlicher die Bildung von Blutgerinnseln;
  • Eine Verlangsamung des Blutflusses in verschiedenen Teilen des arteriellen Netzwerks führt zur Entwicklung einer Stagnation. Dies trägt zur Bildung von Blutgerinnseln bei.

Die häufigste Ursache für eine akute arterielle Thrombose ist Atherosklerose. Diese Krankheit betrifft viele Arterien verschiedener Kaliber. Auf ihnen lagern sich Lipoproteine ​​und Cholesterin ab, die Gefäße werden weniger elastisch und ihr Lumen wird reduziert. In solchen Bereichen ist der Blutfluss schwierig und das Vorhandensein von atherosklerotischen Plaques trägt zur Sedimentation anderer Blutelemente bei, es entsteht ein Thrombus.

  • Atherosklerose;
  • Alter;
  • Störungen im Blutgerinnungssystem;
  • Rauchen und Trinken;
  • Verletzungen
  • Vererbung;
  • Übergewicht;
  • Pathologie der Nieren;
  • Sepsis;
  • hormonelle Drogen nehmen;
  • Chemotherapie;
  • postoperative Zeit;
  • physische Inaktivität;
  • langer Aufenthalt in einer statischen Pose;
  • onkologische Pathologie;
  • Blutgefäßerkrankung.

Symptome einer arteriellen Thrombose

Die arterielle Thrombose manifestiert sich jedoch auf verschiedene Arten: Alle Patienten haben ein Gefühl der Taubheit, Schmerzen, die in Form eines Pulsierens in die angrenzenden Bereiche ausstrahlen. Es gibt eine Zunahme von unangenehmen Empfindungen während des Trainings, Druck auf die Läsion. Unabhängig von der Lokalisation besteht ein hohes Risiko einer Blutgerinnselablösung oder der Entwicklung einer gefährlichen Komplikation - Thromboembolie und Lungenarterie.

Aortenthrombose

Bei längerer Ischämie werden folgende Symptome beobachtet:

  • paroxysmale Bauchschmerzen nach dem Essen, die sich auf die Lendengegend, den Hinterkopf, den Hals und die Brust links erstrecken;
  • Übelkeit, Erbrechen, abwechselnde Verstopfung und Durchfall;
  • im Zusammenhang mit einer ständigen Darmfunktionsstörung weigert sich eine Person zu essen, das Körpergewicht nimmt ab;
  • arterieller Hypertonie;
  • Bei einer Aortenobstruktion im Bifurkationsbereich entwickelt sich eine intermittierende Claudicatio im Zusammenhang mit dem Übergang des pathologischen Prozesses zu den Iliakalarterien.
  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Arbeitsfähigkeit nimmt ab, Depression entwickelt sich.

Bei vollständiger Überlappung des Aortenlumens entwickelt sich eine akute Ischämie. Es gibt 3 aufeinanderfolgende Stadien von Darmschäden: Ischämie, Herzinfarkt, Peritonitis. Die Prognose ist günstig, wenn in den ersten beiden Phasen assistiert wird.

  • schweres Schmerzsyndrom;
  • Bauchmuskeln sind angespannt;
  • Durchfall, unwillkürlicher Stuhlgang;
  • nach 6 Stunden fühlt sich der Patient deutlich besser;
  • Hypotonie, Tachykardie;
  • paralytische Darmobstruktion, eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens.

Die Obstruktion der Bauchaorta ist lebensbedrohlich, ohne qualifizierte Hilfe rechtzeitig, Nekrose der Organe, Darmnekrose, Herzinfarkt der Nieren, Milz, Leber und Tod. Die Schwierigkeit der Diagnose besteht darin, dass die Symptome der Pathologie für den akuten Bauch charakteristisch sind.

Karotisthrombose

Thrombose betrifft 2 Halsschlagadern:

  1. Die A. carotis externa (NSA) versorgt die Gewebe von Gesicht und Kopf mit Blut, die äußeren Meningen sind anfälliger für Thrombosen.
  2. Die A. carotis interna (ICA) versorgt die Hirnlappen und die Hypophyse mit Blut.

Karotis-Thrombose ist anfälliger für Männer, die älter als 50 Jahre sind, aber es besteht das Risiko einer Krankheit bei einer Person jeden Alters und Geschlechts.

Symptome einer Schädigung der A. carotis externa sind: starke Schmerzen im Nacken und Kopf, Taubheitsgefühl, Schwindel, Bewusstlosigkeit als Folge der pathologischen Komplikationen: Katarakte, erhöhter Hirndruck, Auftreten von Geräuschen verschiedener Volumina und Töne, Schädigung des Sehnervs, Sehbehinderung während der körperlichen Betätigung Netzhautveränderungen.

Die Thrombose der A. carotis interna weist andere Symptome auf. Sprachstörungen, Stimmungsschwankungen, Gedächtnisstörungen, Taubheitsgefühl und Krämpfe in Armen und Beinen, Sehstörungen, Halluzinationen und Kopfschmerzen treten in Form von Anfällen auf, bei denen sich der Magen verkrampft..

Lungenthrombose

Eine Blockade in der Lungenarterie entsteht bei der Trennung eines Gerinnsels, das in der oberen Hohlvene, im rechten Herzen oder in den Gefäßen der unteren Extremitäten gebildet wird. Mit dem Blutfluss erreicht es die Lungengefäße. Die Lungenarterie erreicht einen Durchmesser von 2,5 Zentimetern. Um ihr Lumen zu blockieren, muss der Thrombus groß sein. Ein kleineres Gerinnsel bleibt in einem der Zweige stecken. Dieser Zustand kann asymptomatisch sein. Wenn ein großes Gerinnsel eintritt, ist die Funktion des Segments oder sogar des Lungenlappens gestört.

  • Kurzatmigkeit ohne Grund;
  • Herzgeräusch;
  • Das Atmen wird flach und schnell
  • Blutdrucksenkung;
  • blassgraue Haut;
  • Herzklopfen;
  • Schmerzen beim Abtasten des Bauches;
  • Brustschmerzen.

Thrombose der Arteria subclavia

Akutes Verstopfen der Arteria subclavia führt zu einer Verletzung des Blutflusses, der Entwicklung einer Ischämie der oberen Extremitäten und einer vertebrobasilären Insuffizienz. Die Hauptsymptome sind Kopfschmerzen, Hörverlust, Schwindel, Gang- und Sehstörungen, Abkühlung, Blanchieren der Haut der Hände und verminderte Empfindlichkeit.

Die akute Form der Krankheit, die zu irreversiblen Veränderungen im Gewebe führt - Gangrän - tritt selten auf. Häufiger wächst die Krankheit allmählich in mehreren Stadien:

  • initial (Taubheit, Parästhesie, Kälteeinbruch);
  • teilweise Kompensation (Schmerzen, Abkühlung, Schwäche der Hände, beeinträchtigte Blutversorgung des Gehirns);
  • schwere Symptome (Manifestationen treten nicht nur während des Trainings auf, sondern auch in Ruhe, subtile Handbewegungen sind schwierig);
  • Nekrose (Zyanose, Schwellung, Geschwüre und Gangrän).

Eine Gewebenekrose mit einer Thrombose der Arteria subclavia entwickelt sich aufgrund eines gut entwickelten Bypass-Blutflusses selten.

Koronararterien-Thrombose

Die häufigste Ursache für eine Koronarblockade ist eine atherosklerotische Erkrankung. Pathogenetische Faktoren, die das Krankheitsrisiko erhöhen, sind dieselben wie bei anderen Lokalisationen: Vererbung, Begleiterkrankungen, unsachgemäßer Lebensstil. Koronarthrombose wird nicht immer durch die Bildung von Blutgerinnseln in diesen Arterien ausgelöst. Oft tritt die Läsion aufgrund der Trennung eines Blutgerinnsels in einem anderen Gefäß bei hypertensiven Patienten auf.

Es ist wichtig, die Symptome einer Koronararterien-Thrombose rechtzeitig zu beurteilen, da nur durch die Bereitstellung medizinischer Versorgung die Entwicklung eines Myokardinfarkts vermieden wird.

Koronarthrombose hat die folgenden Symptome:

  • starke Schmerzen hinter dem Brustbein;
  • Blässe;
  • Atembeschwerden
  • Bewusstlosigkeit.

Möglicherweise die Entwicklung einer Stentthrombose, die ähnliche Symptome mit einer Schädigung der Herzkranzgefäße aufweist. Solche Patienten brauchen eine Notfallversorgung. Eine Person, die einen Stent platziert hat, muss ihren Zustand ständig überwachen. Wenn Sie plötzlich Müdigkeit, Atemnot, Erschöpfung oder Angina pectoris verspüren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Thrombose der Milzarterie

Eine Milzarterienthrombose tritt bei 1-3% der Patienten auf und wird selten diagnostiziert. Die Ursache für die Entwicklung des pathologischen Prozesses kann die Bildung einer Blockade im Bereich des Milzgefäßes oder eine bestehende Pathologie in den Bauchorganen sowie ein Trauma sein.

Die Symptome einer Milzarterienembolie äußern sich in Schmerzen im linken Hypochondrium, die sich bei der Inspiration oder beim Husten verstärken. In einigen Fällen ist die Läsion asymptomatisch. Das Ergebnis einer Ischämie ist die Entwicklung eines Milzinfarkts mit anschließender Narbenbildung, die Bildung eines Abszesses oder einer Zyste.

Diagnose

  • Vollständiges Blutbild: Ein Anstieg der Erythrozytensedimentationsrate, Thrombozytose, Leukozytose und eine Änderung des Farbindex können auf eine Thrombose hinweisen. Welche Indikatoren erhöht werden, hängt von der Ursache der Krankheit ab.
  • Ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay zeigt das Vorhandensein von Infektionskrankheiten, Tumormarkern und hormonellen Ungleichgewichten..
  • Das Koagulogramm bestimmt den Zustand des Blutgerinnungssystems: Gerinnungszeit, Prothrombinindex, aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Plasmafibrinogen.
  • Der Patient wird zur molekulargenetischen Analyse überwiesen, wenn der Verdacht auf eine erbliche Form der Pathologie besteht.
  • Duplex-Scannen;
  • Computer- und Magnetresonanztomographie;
  • röntgendichte Angiographie;
  • Radionuklid-Scannen zur Erkennung eines thrombosierten Bereichs;
  • Elektroenzephalographie und Rheoenzephalographie mit Karotis-Thrombose;
  • Elektrokardiographie und Echokardiographie bei Koronarthrombose.

Behandlung

Die vaskuläre arterielle Thrombose wird unter stationären Bedingungen behandelt. Gebrauchte Medikamente verschiedener Gruppen:

  • Antikoagulanzien (Heparin);
  • krampflösende Therapie (No-Spa);
  • Thrombolytika werden während der Behandlung sowie während des Notfalltransports des Patienten ins Krankenhaus eingeführt (Streptokinase, Urokinase);
  • Thrombozytenaggregationshemmer sollten dem Patienten unmittelbar nach Auftreten der Symptome (Aspirin) verabreicht werden.
  • Mittel zur Verbesserung des Gewebetrophismus (Reopoliglyukin);
  • Beruhigungsmittel;
  • Antiarrhythmika gegen Koronararterienthrombose;
  • Analgetika, Procainblockade;
  • Um die Manifestationen von Hypoxie zu verringern, wird der Patient in Druckkammern mit einem hohen Sauerstoffgehalt gebracht.
  • Bei einem nicht verdichteten Thrombus ist eine große Dosis von Thrombolytika durch einen Katheter möglich, was zur Auflösung des Gerinnsels beiträgt.

Wenn die medikamentöse Therapie nicht den gewünschten Effekt hat, wird eine Operation durchgeführt - eine Thrombektomie. Ein Blutgerinnsel wird entfernt und das betroffene Segment des Gefäßes wird prothetiert. Als Ersatz werden künstliche und organische Materialien verwendet. Zusätzlich können Nähte, Bypass-Operationen oder venöse Verbände verwendet werden. Um eine Embolie der Lungenarterien mit hohem Risiko zu verhindern, werden Cava-Filter installiert. Die chirurgische Behandlung hängt auch vom Ort der Blockade ab. Ein übliches Verfahren für die Thrombose der Koronararterien ist die Expansion des betroffenen Gefäßes mittels Ballonangioplastie.

Verhütung

Die Prävention von arterieller Thrombose ist der Ausschluss von Risikofaktoren. Die erste vorbeugende Maßnahme, die ein Patient befolgen muss, ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils..

Bewegung, Gehen, Raucherentwöhnung und alkoholische Getränke verringern das Thromboserisiko. Eine Ernährungsumstellung verringert die Wahrscheinlichkeit einer der Hauptursachen für eine Verstopfung der Blutgefäße - Atherosklerose.

Wenn Sie eine Diät einhalten, können Sie das Gewicht normalisieren, was sich auch positiv auf den Zustand des Kreislaufsystems auswirkt.

Koronarthrombose - Ursachen, Behandlung

Der koronare Blutfluss kann durch folgende Faktoren beeinträchtigt werden:

  • Atherosklerose ist eine der häufigsten Erkrankungen älterer Menschen. Atherosklerose führt zu einer Veränderung der inneren Schicht von Blutgefäßen, wodurch die Tendenz zur Bildung eines Blutgerinnsels signifikant zunimmt.
  • Ungleichgewicht in den Gerinnungs- und Antikoagulationssystemen des Blutes.
  • Vasospasmus.
  • Bei der Hälfte der Patienten mit Koronarthrombose treten Veränderungen vor dem Hintergrund unveränderter Gefäße auf.
  • Prädisponierende Faktoren:
  • älteres Alter;
  • Übergewicht;
  • Rauchen und Trinken;
  • erbliche Veranlagung;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes mellitus, Wechseljahre), hormonelle Medikamente;
  • arterieller Hypertonie;
  • Essen von Lebensmitteln, die reich an Fetten und Kohlenhydraten sind.

Interessanterweise tritt eine Koronarthrombose auch bei jungen Menschen (unter 35 Jahren) auf, die nicht alle der oben genannten prädisponierenden Faktoren haben.

Der koronare Blutfluss kann durch folgende Faktoren beeinträchtigt werden:

  • Atherosklerose ist eine der häufigsten Erkrankungen älterer Menschen. Atherosklerose führt zu einer Veränderung der inneren Schicht von Blutgefäßen, wodurch die Tendenz zur Bildung eines Blutgerinnsels signifikant zunimmt.
  • Ungleichgewicht in den Gerinnungs- und Antikoagulationssystemen des Blutes.
  • Vasospasmus.

Koronarthrombose

Wenn das Lumen des Venenstamms durch einen Thrombus blockiert ist, ist das gesamte Venensystem gestört. Phlebothrombose wird normalerweise von einem schweren Intoxikationssyndrom begleitet..

Die Krankheit äußert sich in Schwellung, Schwellung der Venen und Blau der Haut an der Stelle der Läsion, Myalgie, Kardialgie, Taubheit und Schweregefühl in den Beinen.

Der asymptomatische Verlauf der Thrombose ist die gefährlichste Form der Pathologie, die zum Tod führt.

  • Die Venenthrombose der unteren Extremitäten ist eine Gefäßerkrankung, die häufig mit der Entwicklung schwerer Komplikationen einhergeht. Eine tiefe Venenthrombose der Beine betrifft normalerweise die Oberschenkelvene und äußert sich in Schmerzen im Thrombus, Hyperämie und Hyperthermie der Haut sowie Ödemen der Extremität. Beinschmerzen beginnen oft als Krämpfe oder Taubheitsgefühl. Die Intensität der Schmerzen nimmt beim Gehen oder Treppensteigen zu. In schweren und fortgeschrittenen Fällen gibt es ein Gefühl der Fülle in den Beinen, das Auftreten von Blau der Haut und die Ausdehnung oberflächlicher Venen auf der Innenseite des Oberschenkels.

tiefe Venenthrombose der Beine - die häufigste Form der Pathologie mit lebhaften Symptomen

  • Ileofemorale Thrombose ist eine venöse Pathologie, die durch ein Gerinnsel in den Venen femoralis und iliaca verursacht wird. Es äußert sich in einer Schwellung der Extremität, einer zyanotischen oder purpurroten Haut, dem Auftreten brauner Flecken, Fieber, Schmerzen im Bein, einer Ausstrahlung in die Leistengegend und einer allmählichen Intensivierung. Der Allgemeinzustand des Patienten bleibt zufriedenstellend.
  • Hämorrhoiden-Thrombosen treten häufig bei Frauen nach Schwangerschaft und Geburt auf. Die folgenden Faktoren tragen zum Auftreten einer Hämorrhoiden-Thrombose bei: Alkoholmissbrauch, anhaltende Unterkühlung, chronische Verstopfung, übermäßige Überlastung. Symptome der Pathologie sind: Schmerzen, Juckreiz, Brennen und Schwellung im Anus, Krampf des Schließmuskels, Trauma für Hämorrhoiden mit ihrer anschließenden Infektion. Bei Fieber, Ausfluss aus dem Rektum und hämorrhoiden Blutungen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.
  • Cavernous Sinus Thrombosis ist eine lebensbedrohliche Pathologie aufgrund des Verstopfens eines Cavernous Sinus Gerinnsels. Die Ursache der Pathologie sind infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Augen und der Nase mit der Ausbreitung einer Infektion im Gehirn. Die Krankheit äußert sich in starken Kopfschmerzen, Sehstörungen, prall gefüllten Augen, Krämpfen, Dyspepsie, Verwirrtheit und Fieber. Anzeichen einer Thrombose des Sinus cavernosus sind auch: eine Störung des Nervensystems, Schmerzen im Nacken beim Biegen, Schwellung der Augenlider, Verlust der Gesichtsempfindlichkeit. Unbehandelt können Patienten mit Thrombose des Sinus cavernosus ins Koma fallen. Oft führt die Krankheit zur Entwicklung von Komplikationen wie Blindheit, Schlaganfall, Zirbeldrüsenfunktionsstörung. Die Prognose der Krankheit ist oft ungünstig.
  • Eine Subclavia-Venenthrombose tritt bei Sportlern und Menschen auf, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Die Krankheit hat eine günstige Prognose und beschränkt sich auf Schädigungen der Hände. Die Patienten klagen über Kribbeln und Brennen in den betroffenen Gliedmaßen, pochende und platzende Schmerzen und Schwellungen des Arms. Die Thrombose der Vena subclavia geht aufgrund ihrer längeren Katheterisierung häufig auf die Vena jugularis interna über und äußert sich in den entsprechenden klinischen Symptomen.
  • Retinalthrombose ist eine hämorrhagische Retinopathie, die durch den Verschluss von CVC und seinen Zweigen hauptsächlich bei Menschen verursacht wird, die an Bluthochdruck, Atherosklerose, Diabetes mellitus, systemischer Vaskulitis und Blutkrankheiten leiden. Eine vollständige Okklusion äußert sich in einem starken Abfall der Sehschärfe bis zur Erblindung, unvollständig - in einer langsamen Sehbehinderung. Patienten klagen über dunkle Flecken und einen Schleier vor ihren Augen, eine verzerrte Sicht auf Objekte. Die Behandlung der Pathologie zielt darauf ab, den Blutfluss in der Netzhaut wiederherzustellen und die trophischen Prozesse in der Netzhaut zu verbessern.

    zerebrale Arterienthrombose, das Auftreten von Ischämie

    Eine Thrombose der Hirnarterien führt zu einem Schlaganfall, der sich in einer raschen Verletzung der Gehirnfunktionen äußert. Ein thrombotischer Schlaganfall entsteht durch Verstopfung großer Gefäße - der Halsschlagader oder der Gefäße des Willis-Kreises sowie ihrer kleinen Äste. Bei nächtlichen Patienten tritt eine Hemiparese auf..

    Am Morgen finden sie auf einer Seite Bewegungsmangel in Arm und Bein..

    In schweren Fällen treten vor dem Hintergrund eines sich verschlechternden Allgemeinzustands neurologische Symptome auf: Sprachstörungen, Bewusstseinsstörungen, teilweiser Verlust des Gesichtsfeldes, Hemiplegie, Hemianästhesie, verzerrtes Gesicht, eingeschränkte Beweglichkeit und Empfindlichkeit der Körperhälfte.

  1. Eine Thrombose der Herzkranzgefäße tritt infolge einer Verengung des Lumens der Gefäße auf, die den Herzmuskel versorgen. Eine Pathologie ohne Behandlung führt zu einem Myokardinfarkt, der häufig zum Tod des Patienten führt. Wenn sich die Thrombose langsam entwickelt, tritt eine chronische Herzerkrankung auf - Angina pectoris. Das Koronarsyndrom äußert sich in scharfen, plötzlichen Schmerzen im Herzen, Luftmangel und Hautblässe. Akute Koronarthrombose hat eine ungünstige Prognose und der chronische Verlauf der Pathologie spricht gut auf die Behandlung an.
  2. Die Thrombose der Leberarterien entwickelt sich schnell und kann innerhalb von 24 Stunden zum Tod des Patienten führen. Dies ist eine Komplikation von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems - Herzinfarkt, Endokarditis, Herzfehler. Leberinfarkt äußert sich in akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium, Dyspepsie, Fieber und Gelbsucht. Klinisch kann die Krankheit einem Anfall einer Gallensteinkrankheit ähneln. In schweren Fällen treten Aszites, Anurie und Peritonitis als Hauptsymptome auf. Eine Thrombose der Leberarterien tritt nach einer Lebertransplantation auf und führt zu einer ausgedehnten Nekrose und einem Koma, die normalerweise zum Tod führen..
  3. Eine Darmthrombose tritt auf, wenn der Thrombus das Lumen der Mesenterialgefäße schließt. In diesem Fall ist die Darmernährung gestört, es kommt zu Ischämie und Nekrose der Wand. Die Pathologie entwickelt sich normalerweise bei älteren Menschen, die an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leiden. Mesenterielle Gefäßthrombose äußert sich in verkrampften Bauchschmerzen, Tenesmus ohne Stuhlausfluss, positiven Symptomen eines akuten Abdomens, fehlender Peristaltik, Spannung der vorderen Bauchdecke. Die Patienten entwickeln blutiges Erbrechen und mit Blut vermischte Fäkalien, Tachykardie, Blässe der Haut, Fieber.
  4. Eine Thrombose der Oberschenkelarterien tritt nach einer Verletzung sowie an Stellen von Cholesterinplaques auf. In ihrer Nähe sammeln sich thrombotische Massen an, die ein Gerinnsel bilden, das ein Blutgefäß verstopft. Die Thrombose der Oberschenkelarterien äußert sich in Schmerzen in den Gliedmaßen, die durch Gehen verschlimmert werden und hauptsächlich die Wadenmuskeln und Füße betreffen.

Koronarthrombose ist eine Erkrankung, bei der die Durchgängigkeit in den Herzgefäßen aufgrund einer Thrombusblockade beeinträchtigt ist. Die Hauptursachen der Krankheit sind Arteriosklerose und Krampf der Arterien.

Die Krankheit äußert sich in starken sternalen Schmerzen, Atemnot und schwerer Schwäche. Zur Diagnose der Krankheit werden EKG, Koronarographie und Ultraschall des Herzens verwendet. Chirurgische Anwendung von Fibrinolyse und Thrombusentfernung.

Je nach Ort der Thrombusbildung wird zwischen parietaler und vollständiger Thrombose unterschieden. Die Bildung eines parietalen Thrombus ermöglicht es den Herzgefäßen, sich an eine geringere Durchblutung anzupassen und auf eine kollaterale Blutversorgung umzuschalten. Eine vollständige Blockade tritt plötzlich auf und kann zu Herzmuskelnekrose und klinischem Tod führen..

Myokardinfarkt entwickelt sich in den meisten Fällen bei Patienten mit Atherosklerose der Koronararterien infolge eines Krampfes oder einer vollständigen Blockade (Thrombose)..

Vor 100 Jahren war eine In-vivo-Diagnose der Krankheit unmöglich. 1909 beschrieben die russischen Wissenschaftler V. Obraztsov und N. Strazhesko erstmals klassische klinische Symptome.

Koronarthrombose wurde bisher auf drei Arten diagnostiziert:

  • Status anginosus - Schmerz;
  • Status Asthmaticus - Herzasthma;
  • Status gastralgicus - Schmerzen und Magenbeschwerden.

Sie haben erstmals den Zusammenhang zwischen akuter Herzinsuffizienz und Blockade der linken oder rechten Koronararterie nachgewiesen.

Viele in- und ausländische Studien haben das Wissen über Koronarthrombosen bestätigt und ergänzt..

Die häufigste Lokalisation von Blutgerinnseln ist der erste Teil der anterioren absteigenden Arterie (Herzinfarkt entwickelt sich von der vorderen Oberfläche des linken Ventrikels und der Spitze). Dann folgen die rechten koronaren oder posterioren absteigenden Äste (posterior-basaler Myokardinfarkt) und die linke Hülle der Arterie (Nekrose der Seitenwand des linken Ventrikels) der Frequenz.

Der Bereich des Septums ist teilweise erfasst. Vielleicht eine Kombination aus Thrombose, zuerst ein Zweig, dann ein anderer. Dementsprechend wird sich die Nekrosezone ausdehnen. Somit tritt ein rechtsventrikulärer Infarkt auf..

Kardiologen glauben, dass die Form eines Blutgerinnsels wichtig ist. Wenn es sich parietal entwickelt, dann gibt es "in Reserve" Zeit für die Bildung eines Kollateralersatz-Kreislaufsystems, der Krankheitsverlauf ist günstiger.

Bei vollständiger akuter Blockade besteht keine Chance, dass andere Gefäße helfen. Die Größe der Nekrosezone wird durch die Größe des Thrombus und den Durchmesser der Arterie bestimmt, die nicht mehr funktioniert.

Ein solcher Mechanismus ist charakteristisch für die Entwicklung eines plötzlichen Todes beim Koronarsyndrom.

Patienten beschreiben Schmerzen als "Zerreißen der Brust"

Das Herz ist von drei Hauptkoronararterien umgeben, die es mit Blut und Sauerstoff versorgen.

Wenn sich in einer dieser Arterien ein Thrombus (Blutgerinnsel) bildet, verlangsamt sich die Blutversorgung dieses Bereichs des Herzmuskels und blockiert später. Dieser Zustand wird als Herzinfarkt oder Koronarthrombose bezeichnet, die einen Myokardinfarkt verursacht..

Eine Koronarthrombose kann jedoch auch eine Folge eines Myokardinfarkts sein. Diese Krankheit führt häufig zu einem wiederholten Herzinfarkt.

Wenn der Thrombus nicht mit den erforderlichen Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen aufgelöst wird, erhalten Abschnitte des Herzmuskels (Myokard) nicht die erforderliche Menge an Sauerstoff, daher beginnt eine Gewebenekrose. Das Ziel der Behandlung sowohl des Myokardinfarkts als auch seiner Komplikationen besteht darin, die Erhaltung des Myokardgewebes zu maximieren und nekrotische Läsionen zu minimieren..

Abbildung 1. Koronarthrombose

An den Wänden von Arterien und Blutgefäßen sammeln sich Cholesterinablagerungen an, zunächst in Form von Plaques - kleinen runden weißen Flecken - und später in Form einer dichten weißen Fettablagerung mit Kalziumimprägnierungen. Diese Plaques und die Cholesterinschicht verdicken sich nur mit zunehmendem Alter, insbesondere wenn eine Person ihre Ernährung nicht ändern möchte.

Im Alter steigt das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte erheblich an, hauptsächlich aufgrund der Ausdehnung der Wände von Blutgefäßen und der hohen Wahrscheinlichkeit der Ablösung einer Plaque oder eines Blutgerinnsels. In den Blutkreislauf freigesetzte Chemikalien zielen hauptsächlich auf den Heilungsprozess und die Wiederherstellung von Blutgefäßen ab. Unter dem Einfluss dieser Substanzen wird das Blutgefäß jedoch klebrig.

Arterielle Thrombose: Arten, Ursachen, Symptome, Behandlung

Arterielle Thrombose ist eine Krankheit, die durch die Bildung eines Blutgerinnsels in einem bestimmten Gefäß des menschlichen Körpers gekennzeichnet ist. Dies kann in jedem Teil des Blutnetzwerks geschehen.

Für den Patienten ist es wichtig, die Symptome der Pathologie rechtzeitig zu erkennen, da dies ohne rechtzeitige Behandlung zu schwerwiegenden Folgen und sogar zum Tod führen kann.

Diese Krankheit verschwindet nicht von alleine, sie muss behandelt werden, um sich vor unvorhergesehenen Umständen zu schützen, und der Arzt sollte nur die Therapie verschreiben.

Lokalisierungsoptionen

Die Bildung von Blutgerinnseln ist ein natürlicher Prozess für den menschlichen Körper, da Blutgerinnsel beschädigte Gefäße verstopfen und Blutungen stoppen. Wenn sich jedoch in einer gesunden Arterie ein Blutgerinnsel bildet, kann dies nicht als günstiger Prozess bezeichnet werden..

Das resultierende Gerinnsel stört die Durchblutung und kann infolge der Trennung die Gefäße lebenswichtiger Organe verstopfen, was zu schwerwiegenderen Pathologien führt.

Trotz der Tatsache, dass sich in allen Arterien Blutgerinnsel bilden können, sind mehrere Gefäße am häufigsten gefährdet.

Thrombose der Arteria brachialis

Eine Pathologie mit dieser Lokalisation unterscheidet sich darin, dass sie in den meisten Fällen asymptomatisch ist und der Patient ihre Anwesenheit für eine lange Zeit bis zum letzten Entwicklungsstadium nicht vermutet.

Wenn ein Blutgerinnsel eine signifikante Größe erreicht und die Durchblutung im betroffenen Bereich erheblich beeinträchtigt, wird der obere Teil des Arms allmählich taub, es fühlt sich kalt an, der Puls verlangsamt sich und die Haut bekommt einen bläulichen Farbton. Konsultieren Sie in diesem Fall unbedingt einen Arzt.

In den meisten Fällen wird eine Operation durchgeführt, da eine konservative Therapie oft unproduktiv ist und eine Verzögerung zu einem vollständigen Verlust der Gliedmaßen führen kann.

Aortenthrombose

Die Aorta ist die größte Arterie des menschlichen Körpers, von der alle anderen abweichen. Ein in diesem Gefäß gebildetes Blutgerinnsel kann harmlos sein, wenn es eine geringe Größe erreicht und rechtzeitig diagnostiziert wird. Es gibt jedoch eine andere Option, bei der das Gerinnsel so wächst, dass es das Lumen des Gefäßes vollständig verstopft und sofort zum Tod führt.

Thrombose der oberen Mesenterialarterie

In anderer Weise wird diese Pathologie als Blockade der Mesenterialgefäße bezeichnet. Zu den Symptomen gehören Gewichtsverlust, Bauchschmerzen und Stuhlstörungen..

Am häufigsten tritt diese Art der Thrombose bei geschwächten älteren Menschen mit einer Tendenz zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. Eine Obstruktion der A. mesenterica superior führt zu einem akuten Sauerstoffmangel und einer Nekrose, gefolgt vom Tod.

Thrombose der Arteria subclavia

Diese Pathologie führt zu Durchblutungsstörungen in der oberen Extremität und im Gehirn. Die linke Seite ist am häufigsten betroffen, da sie direkt mit dem Aortenbogen verbunden ist.

Koronararterien-Thrombose

Koronararterien liefern Sauerstoff an die Elemente des Herzens, daher ist der Zustand dieser Gefäße wichtig für den reibungslosen Betrieb. Koronarthrombose ist gefährlich, da ihre Symptome Manifestationen anderer Herzerkrankungen ähneln und die Diagnose daher schwierig ist.

Bei dieser Pathologie kann der Patient Schmerzen im Brustbereich, Luftmangel, Atemrhythmus, Herzklopfen und Hautblässe spüren. Die Bildung eines Blutgerinnsels in der Koronararterie verursacht häufig einen Myokardinfarkt.

Eine arterielle Thrombose ist nicht weniger gefährlich als eine venöse, da durch die Bildung eines Blutgerinnsels und dessen Ablösung eine Embolie auftreten kann.

Dies ist ein Zustand, in dem sich ein Blutgerinnsel durch das Kreislaufnetz von einem Organ zum anderen bewegt, und es ist unmöglich vorherzusagen, wohin es gehen wird. In einigen Fällen können negative Folgen vermieden werden, wenn das Gerinnsel ein solches Gefäß verstopft, neben dem sich Bypässe für den Blutfluss befinden (Kollateralgefäße). In den meisten Fällen ist die Prognose für Patienten jedoch schlecht.

Die Arterie bildet meist ein weißes Blutgerinnsel, das aus Blutplättchen besteht.

Gründe für das Erscheinen

Wenn der Arzt die Ursache der Krankheit kennt, kann er eine angemessene Behandlung verschreiben, die darauf abzielt, die primäre Pathologie und nicht nur deren Folgen oder Symptome zu beseitigen.

Für den Patienten ist es auch nützlich herauszufinden, warum er sich dieser Pathologie unterzogen hat, um sich in Zukunft zu schützen. Die Ursachen der arteriellen Thrombose sind viele Faktoren, aber alle können in drei große Gruppen unterteilt werden:

  1. Beschädigung der Gefäßwand. Wenn die Unversehrtheit der inneren Oberfläche verletzt wird, wird sie rau, wodurch die Blutzellen daran „haften“ und übereinander liegen. Schäden können entweder mechanisch oder allergisch oder infektiös sein..
  2. Verletzung des Blutgerinnungsgrades. Bei gewöhnlichen Menschen wird dieses Phänomen "dickes Blut" genannt. Jede Person zeichnet sich durch ihren eigenen Gerinnungsgrad aus. Je höher dieser ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Thrombose.
  3. Durchblutungsstörungen im Allgemeinen. Der Prozess der Durchblutung kann in verschiedener Hinsicht gestört sein, aber meistens geht es darum, die Geschwindigkeit zu verlangsamen. Gleichzeitig bildet sich in einigen Teilen der Blutgefäße eine Stagnation, da nicht genügend Druck vorhanden ist, um das gesamte Blutvolumen entlang des Astes zu drücken.

Oft ist eine arterielle Thrombose eine Folge oder auf andere Weise eine Komplikation der Atherosklerose. Dies ist eine chronische systemische Erkrankung, die viele große und mittlere Arterien betrifft. Fette und Cholesterin lagern sich auf ihrer inneren Oberfläche ab, wodurch die Gefäße ihre Elastizität verlieren und ihr Lumen allmählich verengen, was ein prädisponierender Faktor für die Entwicklung eines Blutgerinnsels ist.

Charakteristische Symptome

Die Symptome einer Thrombose hängen von der Position des Blutgerinnsels ab, es können jedoch allgemeine Manifestationen unterschieden werden, die für eine Schädigung einer Arterie charakteristisch sind..

Alle Patienten haben bis zu dem einen oder anderen Grad ein Gefühl der Taubheit in ihren Händen oder Füßen, abhängig von der Position des Blutgerinnsels. Dies ist auf lokale oder allgemeine Durchblutungsstörungen zurückzuführen..

Aus dem gleichen Grund kann sich das Glied kalt anfühlen..

Fast jede Person mit arterieller Thrombose hat Schmerzen, die von einem Bereich ausgehen und sich in Form eines Pulsierens auf die angrenzenden erstrecken. Die Beschwerden werden durch körperliche Anstrengung, Gehen, Bewegungen der Gliedmaßen und Druck auf den Bereich der Lokalisation eines Blutgerinnsels verschlimmert.

Der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich selten, in den meisten Fällen fühlt der Patient nur Schwäche und Müdigkeit.

Bei Vorliegen der aufgeführten Symptome müssen Sie sich an den Therapeuten wenden, der nach der Untersuchung den richtigen Spezialisten überweist.

Behandlung der arteriellen Thrombose

Wenn eine Thrombose auftritt, ist es strengstens verboten, sich selbst zu behandeln, insbesondere Volksheilmittel. Dies kann nicht nur zu einem Zeitverlust führen, der für eine geeignete Therapie hätte aufgewendet werden können, sondern auch zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten, sogar zum Tod.

Die Pathologie wird von einem Gefäßchirurgen behandelt. Akute arterielle Thrombosen müssen in einem Krankenhaus behandelt werden, in dem der Patient ständig überwacht wird.

Die Behandlung kann sowohl medizinisch als auch chirurgisch sein. Die konservative Therapie eignet sich nur zur Behandlung der Krankheit im Anfangsstadium, wenn der Thrombus noch keine kritische Größe erreicht hat und nicht durch das Kreislaufnetz wandert. Das Behandlungsschema wird jeweils individuell anhand der Merkmale des Patienten, des Krankheitsgrades und seiner Schwere ausgewählt.

Die medikamentöse Behandlung umfasst Medikamente, die das Blut verdünnen, Blutgerinnsel abbauen und die Gefäßwände straffen. Diese Medikamente gelten als Grundlage des therapeutischen Regimes.

Darüber hinaus werden Medikamente zur Linderung von Symptomen eingesetzt - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, krampflösende Mittel usw. Der Arzt kann auch Immunmodulatoren verschreiben, um den natürlichen Schutz des Körpers vor schädlichen Umweltfaktoren sowie Vitamin- und Mineralkomplexen wiederherzustellen.

Ein Blutgerinnsel in einer Arterie kann durch eine Operation entfernt werden, und sowohl offene als auch endoskopische Techniken können verwendet werden. Chirurgische Eingriffe werden in späteren Stadien der Krankheitsentwicklung oder mit der Unwirksamkeit einer konservativen Therapie verordnet. Das Verfahren, nach dem die Operation durchgeführt wird, wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Bisher ist das Risiko von medizinischen Fehlern während der Operation zur Entfernung eines Blutgerinnsels minimiert. Die Gefahr besteht nur in der Phase der Wiederherstellung des normalen Blutflusses, in der der Blutdruck stark sinken kann. Selbst in diesem Fall kann die Fähigkeit von Chirurgen und Geräten einen zufriedenstellenden Zustand des Patienten wiederherstellen.

Da diese Operation sehr schwerwiegend ist, muss der Patient durchschnittlich 7 bis 10 Tage in einem Krankenhaus verbringen. Während dieser Zeit wird der Arzt regelmäßig die Dynamik der Erkrankung beobachten und erforderlichenfalls Korrekturmaßnahmen zur Beseitigung von Komplikationen vorschreiben.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus muss der Patient den Empfehlungen des Arztes folgen und darf nicht zu einem individuell festgelegten Zeitpunkt schweren Belastungen ausgesetzt werden. Darüber hinaus ist eine Einnahme von Medikamenten erforderlich, die das Blut verdünnen und die normale Durchblutung wiederherstellen. Der Arzt kann auch Fachgymnastik und Physiotherapie empfehlen.

Im Laufe der Jahre wird ein regelmäßiger Besuch bei einem Gefäßchirurgen erforderlich sein, um einen Rückfall zu verhindern.

Grundlegende Prävention

Arterielle Thrombose und Embolie sind leichter zu verhindern als anschließend zu behandeln, daher wird der Vorbeugung von Pathologien ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Es wird nicht nur für diejenigen nützlich sein, die diese Krankheit zuvor beseitigt haben, sondern auch für diejenigen, die gefährdet und anfällig für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind.

Eine Verstopfung der Blutgefäße durch Blutgerinnsel tritt am häufigsten im Sommer auf, da aufgrund des heißen Wetters eine Dehydration auftritt. Aus diesem Grund sollten Sie gesündere Flüssigkeiten verwenden, während es für jede Person eine Norm gibt, die anhand des Vorhandenseins bestimmter Krankheiten bestimmt werden kann..

Die Hauptkräfte sollten geworfen werden, um den Lebensstil anzupassen. Es ist ratsam, Ihre Ernährung anzupassen, nämlich die Menge der verbrauchten Fette und des Cholesterins zu reduzieren, was die Wahrscheinlichkeit eines Verstopfens der Blutgefäße erhöht.

Es wird auch empfohlen, aktive Arten der Erholung zu bevorzugen, zumindest müssen Sie 30-60 Minuten am Tag laufen..

Um Thrombosen vorzubeugen, müssen Sie sich weigern, enge synthetische Kleidung und hochhackige Schuhe zu tragen. Eine weitere vorbeugende Maßnahme ist die Einnahme von Medikamenten, die von Ihrem Arzt verschrieben werden..

Koronarthrombose

Koronarthrombose ist eine Erkrankung, bei der die Durchgängigkeit in den Herzgefäßen aufgrund einer Thrombusblockade beeinträchtigt ist. Die Hauptursachen der Krankheit sind Arteriosklerose und Krampf der Arterien.

Die Krankheit äußert sich in starken sternalen Schmerzen, Atemnot und schwerer Schwäche. EKG, Koronarographie, Ultraschall des Herzens werden verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren.

Chirurgische Anwendung von Fibrinolyse und Thrombusentfernung.

Ursachen des Auftretens

Der koronare Blutfluss kann durch folgende Faktoren beeinträchtigt werden:

  • Atherosklerose ist eine der häufigsten Erkrankungen älterer Menschen. Atherosklerose führt zu einer Veränderung der inneren Schicht von Blutgefäßen, wodurch die Tendenz zur Bildung eines Blutgerinnsels signifikant zunimmt.
  • Ungleichgewicht in den Gerinnungs- und Antikoagulationssystemen des Blutes.
  • Vasospasmus.
  • Bei der Hälfte der Patienten mit Koronarthrombose treten Veränderungen vor dem Hintergrund unveränderter Gefäße auf.
  • Prädisponierende Faktoren:
  • älteres Alter;
  • Übergewicht;
  • Rauchen und Trinken;
  • erbliche Veranlagung;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes mellitus, Wechseljahre), hormonelle Medikamente;
  • arterieller Hypertonie;
  • Essen von Lebensmitteln, die reich an Fetten und Kohlenhydraten sind.

Interessanterweise tritt eine Koronarthrombose auch bei jungen Menschen (unter 35 Jahren) auf, die nicht alle der oben genannten prädisponierenden Faktoren haben.

Formen

Je nach Ort der Thrombusbildung wird zwischen parietaler und vollständiger Thrombose unterschieden. Die Bildung eines parietalen Thrombus ermöglicht es den Herzgefäßen, sich an eine geringere Durchblutung anzupassen und auf eine kollaterale Blutversorgung umzuschalten. Eine vollständige Blockade tritt plötzlich auf und kann zu Herzmuskelnekrose und klinischem Tod führen..

Auswirkungen

Bei einer Verletzung des Blutflusses im Herzmuskel treten Folgen wie Angina pectoris und Myokardinfarkt auf. Thrombosen treten häufig in Arterien auf, die den linken Ventrikel mit Blut versorgen. In seltenen Fällen werden mehrere Arterien gleichzeitig blockiert..

Exodus

Infolge eines Herzinfarkts kann Folgendes passieren: Genesung, Entwicklung einer Behinderung, Tod. Das Ergebnis hängt von der Geschwindigkeit und Richtigkeit der Behandlungsmaßnahmen, dem Alter des Patienten, dem Vorliegen von Begleiterkrankungen und der Rehabilitation ab.

Symptome

Koronarthrombose kann klassische Manifestationen (Koronarsyndrom) und atypisch haben. Das Koronarsyndrom manifestiert sich in solchen Beschwerden:

  • Schmerzen im Bereich des Herzens, die sich bis zum linken Arm, Schulterblatt und Unterkiefer erstrecken.
  • Atembeschwerden.
  • Fieber.
  • Blutdruckänderung (von Hypo zu Bluthochdruck).
  • Herzrhythmusstörung.
  • Erhöhtes Schwitzen.
  • Blässe der Haut.
  • Große Schwäche.
  • Möglicher Bewusstseinsverlust.

Epigastrische, asthmatische und schmerzlose Formen sind atypisch..

  • Bei der epigastrischen Form der Krankheit gibt es Beschwerden aus dem Magen. Sie ähneln Magengeschwüren (Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen).
  • Eine schmerzlose Form findet sich bei Menschen mit Diabetes. Es ist am gefährlichsten, da eine Person trotz einer schwerwiegenden Pathologie weiterhin einen normalen Lebensstil führt.
  • Ein Asthmaanfall der Art von Bronchialasthma ist charakteristisch für eine asthmatische Form der Krankheit.

Stufen

Die Krankheit hat folgende Stadien:

  • Prodrom. Die Periode ist durch eine Zunahme der Häufigkeit und Dauer von Angina-Attacken (innerhalb einer Woche) gekennzeichnet. Bei akuter Thrombose gibt es keine Prodromalperiode.
  • Das akute Stadium. Zu diesem Zeitpunkt sind alle klinischen Manifestationen vorhanden. Hält bis zu 2 Wochen an.
  • Narbenbildung.

Diagnose

Zur Feststellung der Diagnose werden Labor- und instrumentelle Untersuchungsmethoden verwendet. Zu den Labormethoden gehören: Bestimmung von Cholesterin, Fibrinogen, Prothrombinindex, C-reaktivem Protein, Troponin, ESR, weißen Blutkörperchen.

Instrumentelle Methoden umfassen:

  • Koronarographie - die Untersuchung von Blutgefäßen unter Verwendung von Kontrastmitteln. Der Nachteil dieser Methode sind ihre Kosten und der Bedarf an spezieller Ausrüstung. Die Koronarangiographie ist in der akuten Phase des Myokardinfarkts kontraindiziert.
  • Elektrokardiographie - ermöglicht es Ihnen, indirekt die Größe des nekrotischen Fokus zu bestimmen und das Stadium der Krankheit zu identifizieren. Wird von der ersten Stufe der medizinischen Versorgung an überall eingesetzt.
  • Ultraschall des Herzens ist eine Methode, mit der Sie ein Blutgerinnsel in den Kammern des Herzens bestimmen können, um das Herzzeitvolumen zu bestimmen. Wird als Hilfsmethode verwendet.
  • Radioaktive Fibrinolyse.

Erste Hilfe

Bei plötzlichen Anzeichen einer Thrombose müssen folgende Maßnahmen durchgeführt werden:

  • enge Kleidung lösen;
  • eine horizontale Position einnehmen;
  • Zugang zu frischer Luft bieten;
  • kauen Sie 2 Tabletten Acetylsalicylsäure mit jeweils 100 mg;
  • Nitroglycerin unter die Zunge legen (bis zu drei Tabletten im Abstand von 5 Minuten);
  • Nehmen Sie mit erhöhtem Druck blutdrucksenkende Medikamente ein, die zuvor verschrieben wurden.
  • Rufen Sie eine Rettungsmannschaft.

Behandlungsmethoden

Eine Gefäßblockade beinhaltet notwendigerweise einen Krankenhausaufenthalt. Im Krankenhaus werden Schmerzmittel, Heparin, Stoffwechselmedikamente und Medikamente, die den Blutdruck normalisieren, verabreicht. Indikationen zufolge die Einführung von krampflösenden Mitteln, Beruhigungsmitteln und Antiarrhythmika.

Neben Medikamenten ist auch eine Fibrinolyse möglich. Die Fibrinolyse ist eine Behandlungsmethode, mit der Sie die Durchgängigkeit des Gefäßes mithilfe spezieller Medikamente (Actilize, Alteplaza) wiederherstellen können..

Eine relativ neue Methode ist die operative Entfernung eines Blutgerinnsels. Es ist in den USA und in Europa weit verbreitet. Die geringe Häufigkeit einer solchen Operation in den postsowjetischen Ländern ist auf die hohen Kosten zurückzuführen..

Verhütung

Um Thrombosen vorzubeugen, ist es notwendig, überschüssiges Körpergewicht zu reduzieren, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen und den Blutdruck zu kontrollieren. Es ist wichtig, Stressfaktoren zu vermeiden..

Eine Verstopfung der Herzgefäße hat immer negative Folgen. Zur Vorbeugung von Koronarthrombosen ist es daher so wichtig, sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen und den Empfehlungen eines Spezialisten zu folgen. Schützen Sie Ihre Gesundheit!

Koronararterienblockade oder Koronarverschluss: Symptome, Diagnose, Behandlung

Eine Verstopfung des Lumens der Koronararterie, die das Myokard versorgt, wird als Koronarverschluss bezeichnet. Bei vollständiger Blockade des Blutflusses bildet sich ein Herzinfarkt, bei teilweiser Verengung des Gefäßes entwickeln die Patienten eine Angina.

Die Ursache der Blockade sind meist atherosklerotische Plaques und Blutgerinnsel..

Chronische Okklusion trägt zur Entwicklung von Kreislaufbypässen bei. Sie sind schwächer als die Hauptbypässe, sodass Herzinsuffizienz im Laufe der Zeit auftritt.

Ursachen für den Verschluss der Koronararterien

In 98% der Fälle ist Atherosklerose die Grundlage für das Stoppen oder Verlangsamen des koronaren Blutflusses. Die restlichen 1,5% werden durch Thrombose, Embolie oder Krampf verursacht, was wiederum eine Verletzung des Fettstoffwechsels und eine Schädigung der Arterienwand hervorruft. Seltene Ursachen für einen Koronarverschluss sind Gefäßerkrankungen autoimmunen Ursprungs, Blutpathologie, Tumoren und Trauma.

Die folgenden Faktoren führen zur Entwicklung von Atherosklerose:

Prädisponierende Bedingungen für das Fortschreiten atherosklerotischer Läsionen der Arterien sind eine genetische Veranlagung für Gefäßerkrankungen, männliches Geschlecht und ältere Patienten. Bei Frauen steigt das Risiko einer Schädigung der Herzkranzgefäße in den Wechseljahren.

Symptome einer Verstopfung der Blutgefäße

Klinische Manifestationen hängen vom Grad und der Geschwindigkeit des Verschlusses der Arterie ab. Eine akute Unterbrechung der Durchblutung kann zu einem plötzlichen Stillstand der Kontraktionen führen.

Der Patient verliert das Bewusstsein, die Atmung stoppt, der Puls wird an den Halsschlag- und Oberschenkelarterien nicht mehr erfasst, Herzgeräusche werden schwächer und werden nicht gehört, die Pupillen reagieren nicht auf Licht.

Die Haut des Patienten nimmt eine erdige, blasse Farbe an..

Bei chronischer, allmählicher Verengung des Lumens tritt eine Myokardischämie auf. Es hat Perioden mit zufriedenstellendem Wohlbefinden und Exazerbationen - Angina-Attacken.

Eine Verschlechterung tritt in Situationen auf, in denen eine Erhöhung des Blutflusses erforderlich ist und ein verstopftes Gefäß keinen erhöhten Bedarf an Herzernährung decken kann. So entwickelt sich Angina Pectoris. Bei Patienten mit körperlicher Aktivität oder Stress wird Folgendes festgestellt:

  • Schmerz hinter dem Brustbein, sie gehen zum Arm unter dem Schulterblatt über;
  • Druckgefühl im Herzen;
  • mühsames Atmen;
  • Kardiopalmus;
  • Unterbrechungen im Rhythmus;
  • allgemeine Schwäche;
  • Ohnmachtsanfall;
  • Schwitzen.

Eine fortschreitende Blockade führt zu einer Abnahme der Belastungstoleranz, Herzschmerzen treten bei normaler Aktivität und dann in Ruhe auf.

Ein längerer Schmerzanfall von Angina pectoris kann auf den Beginn eines Myokardinfarkts hinweisen. Der Schmerz wird gleichzeitig intensiv, Dolch, begleitet von einem Gefühl der Angst, Atembeschwerden, schwerer Schwäche, kaltem Schweiß, Zyanose der Finger, Lippen.

Es gibt auch mögliche schmerzlose und andere atypische Varianten der Krankheit (mit Arrhythmie, Schock, Erstickung, Schwellung, Bauchschmerzen), symptomarm.

Mit dem allmählichen Verlauf der Krankheit provoziert Ischämie die Bildung von kollateralen (Bypass-) Blutversorgungswegen im Herzmuskel.

Mit dieser Option gibt es möglicherweise keine akuten Formen der Myokardmangelernährung, da die Zellen Sauerstoff und Energie erhalten, um zu funktionieren.

Neue Gefäße haben einen kleineren Durchmesser und eine geringere Ausdehnung als die Hauptgefäße, daher schwächen sich die Muskelfasern allmählich ab, was sich in einer unzureichenden Herzfunktion äußert.

Oft wird eine ischämische Erkrankung bei solchen Patienten im Stadium von Durchblutungsstörungen festgestellt - Ödeme, häufiges Herzklopfen, Arrhythmien, schwere Atemnot mit Asthmaanfällen, die sich im Liegen verstärken.

Im Video über die Ursachen und Behandlung von Gefäßobstruktionen:

Stadium der Bildung einer chronischen Form

Atherosklerotische Plaque an der Arterienwand kann sich öffnen - eine dichte Kapsel reißt, Blutgerinnsel (Blutgerinnsel) bilden sich in beide Richtungen. Ab diesem Moment beginnt der Prozess der chronischen Blockade der Arterien des Herzens. In Zukunft erfolgt sein Verlauf in Übereinstimmung mit den Stufen:

BühneWas zeichnet sich aus
ZuerstHält bis zu 12 bis 15 Tage an. In Reaktion auf das Aufbrechen eines instabilen Cholesterinplaques entwickelt sich eine Entzündung - weiße Blutkörperchen sammeln sich an, biologisch aktive Substanzen werden ausgeschieden. Um die Integrität des Gefäßes wiederherzustellen, wandern Blutplättchen in den Fokus, Fibrinfasern kommen an. Frisches Blutgerinnsel beginnt mit Tubuli zu sprießen.
ZweiteDie Zwischenstufe, deren Dauer 3 Monate nicht überschreitet. Das Lumen der Arterie verengt sich allmählich, nach 70% Überlappung treten Schmerzen im Herzen auf. Der Thrombus bildet sich weiter, eine dichte Faserkapsel bedeckt seine Oberfläche.
DritteStufenreife Plakette. Sein Lumen ist mit grobem Bindegewebe gefüllt, die Tubuli verschwinden allmählich, nach 2 Jahren bleibt die Struktur dieser Formation praktisch unverändert.

Da eine stabile Plaque wächst, führt dies zu einem allmählichen Verschluss der Koronararterie. Die Wahrscheinlichkeit einer Zerstörung in den Stadien 1 und 2 bleibt jedoch hoch. Gleichzeitig verstopfen abgelöste Fragmente mit Blutfluss die Arterienäste mit der Entwicklung eines Myokardinfarkts.

Arterielle Diagnose

Während der Koronarangiographie ist ein direkter Nachweis der Okklusion, ihrer Lokalisation und des Ausmaßes der Kreislaufstörung im System der Koronararterien des Herzens möglich. Am häufigsten wird es in der Vorbereitungsphase für die Operation verwendet, um den Blutfluss wiederherzustellen - Bypass oder Stenting von Blutgefäßen.

In solchen Studien werden Anzeichen identifiziert, die bei der Diagnose eines Koronarverschlusses helfen können:

  • Umfrage - typische Beschwerden über Angina-Attacken oder Herzinsuffizienz;
  • Untersuchung - Schwellung der Gliedmaßen, bläulicher Hautton, Rhythmusstörung, Klangfülle der Herztöne;
  • Bluttest auf Cholesterin, ein detailliertes Lipidprofil und ein Koagulogramm, spezifische Enzyme (Kreatinkinase, Troponin, AST, ALT, Myoglobin);
  • EKG - Veränderungen der T-Welle, Deformation des ventrikulären Komplexes;
  • Doppler-Ultraschall - reduzierte Wandkontraktilität, reduzierte Durchblutung.

Behandlung von Koronarverschlüssen

Behandlungsbereiche für den chronischen Verschluss von Koronararterien sind:

  • Senkung des Cholesterinspiegels im Blut und Verbesserung seiner Ausscheidung - Nikotinamid, Cholesterin, Lovastatin, Atocor, Vasilip;
  • Um die Gerinnungsaktivität von Blut zu verringern, werden Thrombozytenaggregationshemmer verwendet - Aspirin, Curantil, Plavix;
  • Betablocker reduzieren die Belastung des Herzens - Betalok, Coronal, Coriol;
  • Nitrate erweitern die Herzkranzgefäße - Cardiket, Monosan;
  • Diuretika sind für das ödematöse Syndrom angezeigt - Lasix, Hypothiazide.

Um die Blutversorgung des Herzmuskels wiederherzustellen, wird den Patienten ein Rangieren verschrieben. Dabei wird ein Umweg zwischen den Teilen der Arterie oberhalb und unterhalb der Okklusion geschaffen..

Außerdem wurde eine Ballonangioplastie (Lumenerweiterung mit einer Sonde mit einem Ballon am Ende) mit Implantation eines Skeletts (Stents) durchgeführt, das die Wände für einen freien Blutfluss hält. Gebildete Blutgerinnsel und Plaques sowie ein Teil der inneren Auskleidung des Gefäßes werden während der Endarteriektomie entfernt.

Verhütung

Um einen Verschluss der Myokardarterien zu verhindern, wird empfohlen:

    • Raucherentwöhnung, Alkoholmissbrauch;
    • eine Diät, die fetthaltiges Fleisch, frittierte Lebensmittel, Schmalz, Sahne und Butter, Zucker und Mehlprodukte einschränkt;
    • Gemüse in Form von Salaten und Beilagen, Getreide aus Vollkornprodukten, Fisch und Meeresfrüchten sollte in der Ernährung Vorrang haben. Die Einbeziehung von fettarmen Milch- und Fleischprodukten, Pflanzenöl, frischen Kräutern und Früchten ist zulässig.
    • Entsprechend der Funktionalität wird eine dosierte körperliche Aktivität für mindestens 30 Minuten täglich verschrieben.
    • Sie müssen Übergewicht mit Hilfe der richtigen Ernährung, Fastentage und Physiotherapie-Übungen loswerden.
    • nach 45 Jahren regelmäßig den Zustand des Herzens untersuchen lassen, auch wenn keine Verstöße vorliegen;
    • Nehmen Sie verschriebene Medikamente gegen Krankheiten ein, bei denen das Risiko für Arteriosklerose erhöht ist.

Wir empfehlen, den Artikel über den Verschluss der Oberschenkelarterie zu lesen. Daraus lernen Sie die Ursachen der Pathologie und ihre Arten, Symptome, Diagnose- und Behandlungsmethoden sowie vorbeugende Maßnahmen kennen.

Und hier geht es mehr um den posterioren Basalinfarkt.

Ein Koronarverschluss tritt auf, wenn die das Myokard versorgenden Arterien blockiert sind. Der Grund dafür ist in den allermeisten Fällen Atherosklerose. Klinische Manifestationen in akuter Form - plötzlicher Herzstillstand, Herzinfarkt. Bei einer allmählichen Überlappung des Gefäßlumens entwickeln die Patienten eine Angina pectoris, ein Kreislaufversagen.

Zur Diagnose, EKG, Ultraschall und Koronarographie werden Blutuntersuchungen durchgeführt. Die Behandlung umfasst Diätnahrung, Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels, Thrombose und Erweiterung der Koronararterien. Wenn Medikamente unwirksam sind, wird eine Operation durchgeführt, um die Plaque zu entfernen, einen Shunt oder Stent zu installieren.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Schwangerschaft bei Frauen mit Rh-negativem Blut

Das Problem des Rhesuskonflikts während der Schwangerschaft ist eines der wenigen in der Medizin, bei dem alle Punkte über i gestellt werden und nicht nur Diagnose- und Behandlungsmethoden entwickelt werden, sondern vor allem eine wirksame Prävention.

Behandlung von Bluthochdruck mit Volksheilmitteln zu Hause

Arterielle Hypertonie ist in unserer Zeit die häufigste Erkrankung bei Menschen nach 35-40 Jahren.
Hypertonie ist eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, die von einem Druck über 140/90 begleitet wird.