VVD (vegetovaskuläre Dystonie) - was ist das in einfacher Sprache, die Diagnose von VVD in der Medizin, ICD-Code 10


Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist eine Störung des autonomen Nervensystems (ANS).

Risiken des Auftretens

Ärzte identifizieren prädisponierende Faktoren, deren Vorhandensein die Wahrscheinlichkeit einer vegetovaskulären Dystonie erhöht. Diese beinhalten:

  • Verletzung von Wachheit und Schlaf;
  • sexuelle Dysfunktion;
  • übermäßiger Konsum von koffeinhaltigen Getränken;
  • Alkoholmissbrauch
  • häufige Zeitzonenwechsel.

Expertenmeinung

Tatyana Alexandrovna Kosova

Leiter der Abteilung für Restaurative Medizin, Neurologe, Reflexologe

Nach den neuesten Statistiken wird VVD bei 50–70% der Bevölkerung diagnostiziert. Gleichzeitig ist es nicht möglich, das Muster in Bezug auf Alter und Geschlecht zu isolieren. Das Debüt der Krankheit kann in jedem Lebensabschnitt auftreten. Bei Jugendlichen wird in 25–40% der Fälle eine vegetovaskuläre Dystonie festgestellt.

Mit VVD ist ein Komplex pathologischer Symptome gemeint, der durch ein gemeinsames Konzept verbunden ist. Aufgrund der Vielzahl der klinischen Symptome ist es schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren. Im Yusupov-Krankenhaus wird zur Untersuchung ein EKG, eine Echokardiographie, verschrieben. Zusätzlich werden MRT, CT, tägliche Überwachung durch Holter, EEG und Labortests eingesetzt. Nach den Ergebnissen einer umfassenden Diagnose wählen Ärzte die richtige Therapie aus. Das Behandlungsvolumen hängt von der Schwere der Symptome ab. Abhängig von den vorherrschenden Anzeichen werden bestimmte Gruppen von Arzneimitteln verschrieben.

Oft unterschätzen Patienten die Gefahr von VVD. Ohne Behandlung wird die Krankheit kompliziert. Dies verschlechtert den Zustand des Patienten und erfordert die Ernennung einer ernsthaften Therapie. Wenn die ersten pathologischen Anzeichen auftreten, wird daher empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Rechtzeitige Diagnose und hochwertige Behandlung - der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Behandlung

Ärzte des Jussupow-Krankenhauses führen eine komplexe Therapie für VVD durch. Es umfasst ätiologische, pathogenetische und symptomatische Behandlungen. Wenn die Ursache des VSD eine somatische Erkrankung ist, führen Sie die adäquate Therapie unter Einbeziehung von Spezialisten des entsprechenden Profils (Endokrinologe, Gastroenterologe, Pulmonologe) durch. Wenn VVD nach Stress auftrat, werden psychotherapeutische Methoden verwendet, um den psychoemotionalen Status des Patienten zu korrigieren.

Um die Mechanismen der Krankheitsentwicklung zu beeinflussen, wird das astheno-neurotische Syndrom korrigiert, das in den meisten Fällen die Grundlage für die Entwicklung suprasegmentaler autonomer Störungen bildet. Verwenden Sie dazu Medikamente mit folgender Wirkung:

  • Verbesserung der neuroplastischen Prozesse und des Mediatorstoffwechsels;
  • zur Wiederherstellung der zerebralen Hämodynamik und der Energieressource von Neuronen beitragen;
  • Erhöhen Sie den Widerstand des Nervengewebes gegen Hypoxie.

Die Korrektur von psycho-emotionalen Funktionsstörungen erfolgt in Abhängigkeit von ihrer Modalität unter obligatorischer Verwendung von Psychotherapeutika und Psychopharmaka (Anxiolytika, Antidepressiva, Beruhigungsmittel). Bei der Wahl der Gefäßtherapie, die darauf abzielt, den gestörten Tonus der Gefäße des Gehirns zu beseitigen und eine ausreichende Nährstoffversorgung sicherzustellen, werden das Spektrum und die Art der Hirnstörungen berücksichtigt.

Bei arteriellem Krampf werden Vasodilatatoren verschrieben (Vinpocetin, Nimodipin, Nicergolin, Vincamin). Wenn eine venöse Dysfunktion auftritt, verwenden Sie Medikamente mit venotropen Eigenschaften (Rosskastanie, Diosmin, Ginkgo biloba). Bei erhöhtem Hirndruck werden Osmodiuretika eingesetzt, seltener Schleifen- und Saluretika. Mittel, die neuroplastische Prozesse verbessern, umfassen Neuropeptide, Vitamine, Phospholipide und Stimulatoren ihrer Synthese.

Das symptomatische Prinzip der Behandlung der vegetovaskulären Dystonie umfasst das gesamte Spektrum therapeutischer Maßnahmen, die darauf abzielen, die Hauptmanifestationen der Krankheit zu beseitigen. Mit der Entwicklung von hypotonischen und synkopalen Zuständen werden Sympathomimetika und mit einem Anstieg des Blutdrucks blutdrucksenkende Medikamente verschrieben.

Die Therapie wird je nach Symptomen individuell ausgewählt. Es ist notwendig, das Regime des Tages zu normalisieren, den emotionalen Zustand zu stabilisieren und therapeutische Übungen durchzuführen. Medikamente und Physiotherapie werden zur Behandlung von Symptomen eingesetzt..

Ein wirksamer Weg zur Behandlung von VVD und anderen damit einhergehenden Pathologien. Physiotherapie wird für ambulante und Spa-Behandlungen verschrieben. Arten von Verfahren:

  • Galvanisierung;
  • Elektrophorese;
  • elektrischer Schlaf;
  • Wasserverfahren (Charcot's Dusche, Kontrastdusche);
  • Bäder (Radon, Jod-Brom, Schwefelwasserstoff);
  • Magnetotherapie;
  • Paraffintherapie;
  • Schlammtherapie;
  • Aeroionotherapie.

Eine Behandlung mit Physiotherapie kann die Manifestationen von VVD ohne den Einsatz von Medikamenten beseitigen.

Wichtig! Akupunktur, Massage wirken sich positiv auf die Behandlung aus.

Es gibt keine Medikamente, die VVD behandeln. Die Wirkung der verschriebenen Medikamente zielt nur darauf ab, die Symptome zu beseitigen. Gruppen:

  1. Antipsychotika - reduzieren Reizbarkeit und Aggressivität (Ridazine, Risperidone).
  2. Beruhigungsmittel - verwendet für lebhafte Symptome von Störungen des Nervensystems, Angstzuständen, Paranoia (Gidazepam, Phenazepam, Diazepam).
  3. Schlaftabletten - zur Beseitigung von Schlafstörungen (Zopiclon, Donormil).
  4. Antidepressiva - verschrieben für einen depressiven, apathischen Zustand (Paxil, Sidnofen).
  5. Nootropika - erhöhen Konzentration, geistige Leistungsfähigkeit (Glycin, Actovegin).
  6. Cerebroangioprotektoren - verbessern die Blutversorgung des Gehirns, lindern Kopfschmerzen (Cavinton, Trental).
  7. Antioxidantien - verbessern die Gehirndurchblutung (Bernsteinsäure, Kratal).
  8. Adaptogene - erleichtern die Akklimatisation, beschleunigen die Genesungsprozesse des Körpers (Eleutherococcus, Ginsengwurzel).
  9. Medikamente, die den Blutdruck senken, werden für hypertensiven VSD-Typ (Metoprolol, Bisoprolol) verschrieben..
  10. Medikamente, die den Blutdruck erhöhen, werden für den hypotonischen Typ von VSD (Mesaton, Koffein) verwendet..

Zusätzlich zu Medikamenten, B-Vitaminen werden Multivitamin-Komplexe (Neurorubin, Neurobeks) verschrieben.

Die Behandlung mit vegetativ-vaskulärer Dystonie sollte komplex, langfristig und individuell sein und die Merkmale autonomer Störungen und ihre Ätiologie berücksichtigen. Nichtmedikamentöse Methoden werden bevorzugt. Dazu gehören die Normalisierung des täglichen Regimes, die Beseitigung von körperlicher Inaktivität, dosierte körperliche Aktivität, die Begrenzung emotionaler Einflüsse (Fernsehsendungen, Computerspiele), individuelle und familienpsychologische Korrekturen sowie regelmäßige und rationale Ernährung.

Eine positive Wirkung wird durch therapeutische Massage, Akupunktur und Wasserbehandlungen ausgeübt. Merkmale der physiotherapeutischen Wirkung hängen von der Form der autonomen Störungen ab (zum Beispiel wird bei Vagotonie eine Elektrophorese mit Kalzium, Koffein, Mesaton und bei Sympathikotonie Aminophyllin, Papaverin, Magnesium, Brom verschrieben)..

Aufgrund der unzureichenden Wirksamkeit einer nicht medikamentösen Behandlung wird eine individuell ausgewählte medikamentöse Therapie mit einer begrenzten Anzahl von Medikamenten in Mindestdosen mit einer allmählichen Erhöhung auf wirksame verschrieben. Von großer Bedeutung bei der Behandlung von vegetativ-vaskulärer Dystonie ist die Behandlung chronischer fokaler Infektionen sowie begleitender somatischer, endokriner und anderer Pathologien.

* Beruhigungsmittel (Baldrian-, Mutterkraut-, Johanniskraut- und Weißdornpräparate) sowie Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Nootropika (z. B. Phenibut, Carbamazepin, Diazepam, Amitriptylin, Piracetam, Pyritinol) werden häufig verwendet. * Oft wirkt sich die Verwendung von Glycin, Pantogam, Glutaminsäure, komplexen Vitaminen und Mikroelementen günstig aus.

* Um die zerebrale und periphere Zirkulation zu verbessern, stellen Sie die Mikrozirkulation wieder her. Vinpocetin (z. B. Cavinton), Cinnarizin, Nikotinsäure, Pentoxifyllin (z. B. Trental) werden verwendet. * Bei Sympathikotonie können ß-Blocker [Propranolol (z. B. Anaprilin, Obzidana)] bei vagotonen Reaktionen verwendet werden - Psychostimulanzien pflanzlichen Ursprungs (Zubereitungen aus Eleutherococcus, Zitronengras und Zaniha)..

* Bei Kindern mit intrakranieller Hypertonie wird eine Dehydrationstherapie durchgeführt [Acetazolamid (Diacarb) mit Kaliumpräparaten, Glycerin]. Von großer Bedeutung bei der Behandlung von vegetativ-vaskulärer Dystonie ist die Behandlung von chronischen fokalen Infektionen sowie von begleitenden somatischen, endokrinen oder anderen Erkrankungen.

Mit der Entwicklung autonomer Paroxysmen in schweren Fällen sowie der Anwendung nicht-pharmakologischer Methoden und oraler Arzneimitteltherapie ist die parenterale Verabreichung von Beruhigungsmitteln, Antipsychotika, ß-Blockern und Atropin je nach Art der Krise erforderlich. Die klinische Überwachung von Kindern mit vegetativ-vaskulärer Dystonie sollte regelmäßig erfolgen (1 Mal alle 3-6 Monate oder häufiger, je nach Form, Schweregrad und Art des Verlaufs des Syndroms), insbesondere in Übergangszeiten (Frühling, Herbst), wenn die Untersuchung wiederholt werden muss und Indikationen zur Verschreibung eines Komplexes therapeutischer Maßnahmen.

Gründe für die Entwicklung von VSD

Vegetovaskuläre Dystonie betrifft verschiedene Systeme und Organe. Symptome können bereits in der pränatalen Entwicklung auftreten. Es wurde nachgewiesen, dass die meisten diagnostizierten Fälle im Alter zwischen 20 und 40 Jahren festgestellt werden. Zu den Hauptgründen für die Entwicklung des IRR gehören:

  • Erblast;
  • physiologische Eigenschaften der Körperstruktur;
  • psycho-emotionale oder physische Überlastung;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • chronische somatische Pathologien;
  • Geschichte der traumatischen Hirnverletzung.

Die Ärzte des Krankenhauses Jussupow identifizieren umgehend die Ursachen für die Entwicklung einer vegetativ-vaskulären Dystonie. In Übereinstimmung mit den identifizierten ätiologischen Faktoren wird ein Therapieprogramm entwickelt..

Wie wird diagnostiziert??

Vor der Verschreibung der Behandlung führt der Arzt eine externe Untersuchung durch, um externe Manifestationen und Beschwerden festzustellen. Ebenfalls zugewiesen:

  • Labortests von Blut und Urin. Bei neurozirkulatorischer Dystonie bleiben die Indikatoren normal, es liegt keine Entzündung vor.
  • Blutdruckdiagramm für die letzten zwei Wochen. Die Ergebnisse helfen, Bluthochdruck zu bestätigen oder zu widerlegen.
  • Elektrokardiographie.
  • Phonokardiographie.
  • Echokardiographie.
  • Rheoenzephalographie. Es wird mit dem Ziel durchgeführt, die Blutgefäße des Gehirns zu untersuchen und Durchblutungsstörungen zu erkennen.

Den Patienten wird empfohlen, einen Endokrinologen, einen Neurologen, einen HNO-Arzt und einen Augenarzt aufzusuchen. Basierend auf den erhaltenen Daten erstellt der Spezialist eine genaue Diagnose und die Art des Krankheitsverlaufs.

Symptome des VSD

Aufgrund der Tatsache, dass vegetovaskuläre Dystonie verschiedene Organe und Systeme betrifft, weist die Pathologie eine Vielzahl klinischer Manifestationen auf. Das Nerven-, Herz-Kreislauf- und Urogenitalsystem kann an dem Prozess beteiligt sein. Das Ergebnis ist ein irreführender Eindruck anderer Krankheiten. Erfahrene Ärzte im Krankenhaus Jussupow führen eine Differenzialdiagnose der Zustände durch und erkennen VSD so schnell wie möglich. Häufige Symptome der Pathologie sind:

  • Psychoneurotikum: Kopfschmerzen, Schwindel, Angstzustände, Tränenfluss. Die Patienten sind besorgt: Reizbarkeit, Neigung zu Panikattacken, Schlafstörungen, Tagesmüdigkeit, Lethargie.
  • Atemwege: intermittierende Asthmaanfälle, Atemnot, Atemnot, schnelles Atmen, Unfähigkeit, tief zu atmen.
  • Herz: Herzklopfen, Herzschmerzen, Engegefühl in der Brust, unregelmäßige Herzfrequenz.
  • Urogenital: erektile Dysfunktion, gestörtes Wasserlassen und Stuhlgang.
  • Thermoregulatorisch: Veränderung der Körpertemperatur, Schüttelfrostgefühl.
  • Dyspeptisch: Bauchschmerzen, Übelkeit, erhöhte Gasbildung. Der Stuhl wird instabil, Sodbrennen und Aufstoßen treten auf.

Zahlreiche positive Bewertungen belegen die erfolgreiche Arbeit von Spezialisten im Jussupow-Krankenhaus. Ärzte haben im Laufe der Jahre trotz der Komplexität der Diagnose die Bestimmung der IRR erfolgreich bewältigt..

Symptome einer hypertensiven neurozirkulatorischen Dystonie

Das Hauptsymptom, über das sich alle Patienten beschweren, sind Kopfschmerzen. Schmerzen werden durch Patienten als Nähen oder Drücken charakterisiert, die näher an der Abendzeit auftreten und die Schläfen, die Stirn oder die Krone betreffen. Auch häufige Beschwerden sind:

  1. die Schwäche;
  2. ermüden;
  3. Reizbarkeit;
  4. verminderte Leistung;
  5. flacher Schlaf;
  6. erhöhter Puls;

Bei Kindern stechen häufig Schmerzen im Brustbereich. In allen Altersgruppen kann sich Dystonie in einer Erhöhung der Herzfrequenz, verstärktem Schwitzen und Dermographismus äußern, wenn die Haut bei mechanischer Belastung ihre Farbe ändert.

Diagnose der IRR

Vegetovaskuläre Dystonie hat verschiedene klinische Manifestationen. In dieser Hinsicht ist es notwendig, eine Diagnose sorgfältig durchzuführen, um pathologische Zustände unterscheiden zu können. Zu den wichtigsten Forschungsmethoden gehören:

  • klinische Blutuntersuchung;
  • biochemischer Bluttest;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Blut für Schilddrüsenhormone;
  • Rheoenzephalographie;
  • EKG;
  • Echokardiographie;
  • tägliche Überwachung durch Holter;
  • MRT.

Ärzte des Jussupow-Krankenhauses verwenden moderne Geräte. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, in kürzester Zeit die Ursachen für vegetovaskuläre Dystonie zu ermitteln. Erfahrene Spezialisten wählen eine wirksame Behandlung aus, um die Symptome einer pathologischen Erkrankung zu beseitigen.

Wie werden VSD-Codes für Kinder eingestellt??

Aufgrund der unsicheren Ätiologie und der unscharfen Symptome ist es schwieriger, die Art der VVD bei Kindern zu bestimmen als bei Erwachsenen. Die Hauptursache des Syndroms sind Infektionen und somatische Störungen. Um eine zuverlässige Diagnose zu stellen und den ICD-10-Syndrom-Code für das Kind zu bestimmen, müssen Sie sich einer umfassenden Untersuchung mit Spezialisten unterziehen. Tun müssen:

  • Ultraschall des Herzens und der Blutgefäße;
  • Dopplerographie;
  • ein Enzephalogramm;
  • EKG;
  • Bluttest.

Basierend auf den Studien zieht der Neurologe eine endgültige Schlussfolgerung und legt den Code für die IRR fest.

Arten von VSD

Ärzte unterscheiden die folgenden Formen der vegetovaskulären Dystonie:

  • hypertoner Typ;
  • nach hypotonem Typ;
  • nach Herztyp;
  • gemischter Typ.

VSD vom hypertensiven Typ

Diese Art der Pathologie geht mit einem Anstieg des Blutdrucks auf hohe Werte einher. In dieser Hinsicht treten Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Flackern von „Fliegen“ vor den Augen und ein Gefühl von Übelkeit auf.

Hypotonischer VSD-Typ

Ein Symptom für diese Form der Pathologie ist ein Blutdruckabfall. Aufgrund der allgemeinen Natur der Manifestationen ist eine Diagnose schwierig.

Gemischter Typ IRR

Es ist gekennzeichnet durch eine regelmäßige Änderung des Blutdrucks von hoch nach niedrig. Eine gemischte vegetovaskuläre Dystonie tritt am häufigsten aufgrund einer erblichen Veranlagung auf. Die klinischen Symptome dieser Form der Krankheit sind Panikattacken, erhöhte Angstzustände und Reizbarkeit.

Herz-VSD

Es tritt vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf. Manifestiert durch Schmerzen im Herzen.

Vegetovaskuläres Dystonie-Syndrom

Vegetovaskuläre Dystonie (VVD) bei ICD 10 bei Erwachsenen hat keinen separaten Code. Die Weltgesundheitsorganisation betrachtet VVD als eine Reihe von Störungen des autonomen Systems (ICD-Code 10 - von G90 bis G99). VVD ist eine hypertonische Art von „anderen psychoemotionalen Störungen“. Code R45.
VVD - was ist das? In einfachen Worten kann gesagt werden, dass VSD eine Verletzung der Funktion des autonomen Systems darstellt. Die Diagnose einer vegetovaskulären Dystonie fehlt im ICD 10 und in den Krankheitsklassifikatoren der Industrieländer. Da das autonome Nervensystem die folgenden Gleichgewichtsparameter der inneren Umgebung des Körpers liefert:

  • Körpertemperatur
  • Pulsschlag
  • arterieller Druck;
  • Atemfrequenz;
  • Stoffwechselrate;
  • Schwitzen
  • stressige Mobilisierung des Körpers zur Anpassung an sich ändernde Umweltbedingungen.

Ärzte betrachten vegetovaskuläre Dystonie als ein Syndrom, das eine Vielzahl von Störungen der somatischen Funktionen umfasst. Der Begriff "Dystonie" spiegelt traditionelle Vorstellungen über die Verletzung des Tonausgleichs des sympathischen und des parasympathischen Systems als Quelle funktioneller autonomer Störungen wider. Fehler in der Arbeit des autonomen Nervensystems äußern sich in Störungen des inneren Gleichgewichts:

Manifestationen von Dystonie können dauerhaft sein oder sich in Form von Krisen manifestieren (Ohnmacht, Panikattacken und andere paroxysmale Zustände)..

Was bedeutet die Diagnose von VVD? Vegetovaskuläre Dystonie ist ein sehr vager Begriff. Dahinter kann alles verborgen sein: von einer nicht erkannten somatischen Erkrankung über das Anfangsstadium einer organischen Läsion des Zentralnervensystems bis hin zu endogenen Depressionen und situativ verursachten affektiven Reaktionen, die mit Schizophrenie und manisch-depressiver Psychose einhergehen.

Ist VSD gefährlich? Symptome von autonomen Störungen können bei verschiedenen Krankheiten auftreten oder ein unabhängiges Syndrom der vegetativen Dystonie darstellen. Es kann primär aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Minderwertigkeit der autonomen Regulierung sein. Das sekundäre Syndrom der vegetovaskulären Dystonie geht mit einer Vielzahl von Erkrankungen der inneren Organe und des Nervensystems einher.

Es werden Störungen der autonomen Funktion der supersegmentalen und segmentalen Ebenen unterschieden. Segmentstörungen werden durch eine Schädigung des segmentalen vegetativen Apparats verursacht. Sie werden durch das trophisch-vegetovaskuläre Syndrom und das progressive autonome Insuffizienz-Syndrom dargestellt. Die Grundlage für suprasegmentale Störungen ist eine Funktionsstörung der Strukturen des Hypothalamus und des limbischen Systems.

Oft entwickelt sich nach akuten oder chronischen Krankheiten oder Stresssituationen ein immunvegetativ-endokrines Syndrom. Es manifestiert sich in einer Funktionsstörung suprasegmentaler Strukturen. Eine Funktionsstörung tritt als Folge einer primären Erschöpfung höherer kortikaler Funktionen auf, die Kliniker als asthenisches Syndrom bezeichnen.

Vorbereitungen

Trotz der Vielzahl klinischer Symptome von VVD unterscheiden Ärzte Gruppen von Medikamenten, die verschrieben werden, um pathologische Symptome zu beseitigen. Die Symptome einer autonomen Dysfunktion in Russland und im Ausland werden auf ähnliche Weise gelindert. Diese beinhalten:

  • Beruhigungsmittel. Wird verwendet, um die nervöse Erregbarkeit zu reduzieren. Kräuterpräparate mit minimalen Nebenwirkungen sind bevorzugt..
  • Nootropika. Sie verbessern die Gehirnaktivität, steigern die geistigen Fähigkeiten und normalisieren den Schlaf. In Verbindung mit ähnlichen Eigenschaften werden Arzneimittel dieser Gruppe aktiv bei der Behandlung von VVD eingesetzt.
  • Vitamine Ein Mangel an Vitaminen führt häufig zur Entwicklung von Symptomen einer vegetovaskulären Dystonie. Die Ernennung von Multivitaminpräparaten gleicht den Mangel an Elementen im Körper aus.
  • Beruhigungsmittel. Bei Bedarf ernannt, dringende Linderung der nervösen Übererregung. Während der Schwangerschaft und in der pädiatrischen Praxis kontraindiziert.
  • Antidepressiva. Schwere Fälle emotionaler Labilität erfordern die Verwendung von Antidepressiva. Medikamente werden gemäß den klinischen Symptomen von VVD verschrieben.
  • Schlaftabletten. Zugewiesen, um den Schlaf zu normalisieren, den Schlaf und die Wachsamkeit zu stabilisieren.
  • Antioxidantien. Sie haben eine allgemeine stärkende Wirkung..
  • Antihypertensiv. Ausgewählt zur Stabilisierung des Blutdrucks.

Die aufgeführten Medikamente zur Verbesserung des Zustands von Blutgefäßen werden ohne Beweise verwendet. Kürzlich wurden Behandlungsmethoden entwickelt, deren Wirkung darauf abzielt, die normale Funktion des autonomen Nervensystems wiederherzustellen. Eine der Behandlungsmethoden ist die intradermale, subkutane oder intramuskuläre Verabreichung eines menschlichen Plazentahydrolysats. Dies ist ein natürliches Biostimulans, durch das der Körper aktiv wiederhergestellt wird. Neben der Plazentatherapie werden folgende eingesetzt: Lasertherapie, Magnetotherapie, Mikrostromtherapie.

Das Konzept der vegetativ-vaskulären Dystonie und ihre Anzeichen

Die moderne Medizin betrachtet das autonome Dystonie-Syndrom nicht als eigenständige Krankheit. Dies ist eine bestimmte Reihe von Symptomen, die Bestandteil verschiedener somatischer und mentaler Pathologien sind. Die Basis des VSD ist das Ungleichgewicht zwischen dem parasympathischen und dem sympathischen autonomen Nervensystem. Sie sind für das reibungslose Funktionieren der inneren Organe verantwortlich..

Das sympathische Nervensystem unterstützt den Körper in verschiedenen Stresssituationen. Es fördert die Freisetzung von für den Körper wichtigen Hormonen wie Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin. Aufgrund dessen dehnen sich die Gefäße des Gehirns gleichzeitig mit ihrer Verengung in anderen Organen aus, die Herzfrequenz und die Beatmung steigen, der Blutdruck steigt und die Pupillen dehnen sich aus. Dadurch kann der Körper verschiedene stressige und sogar lebensbedrohliche Situationen ertragen..

Das parasympathische System fördert die Produktion von Acetylcholin und hat völlig entgegengesetzte Wirkungen. Es ist verantwortlich für die Erweiterung der Blutgefäße an der Peripherie, reduziert Herzfrequenz und Kraft, hilft bei der Reduzierung der Lungenbeatmung und verengt die Pupillen.

Normalerweise funktionieren diese beiden Systeme reibungslos. Wenn ihre Aktionen jedoch nicht übereinstimmen, können verschiedene unangenehme Symptome auftreten. Mit dem Überwiegen der Wirkungen des sympathischen Systems entwickeln sich Arrhythmien, Druckstöße, der Puls steigt, eine Person wird von einem Gefühl der Angst, Angst gequält. Die Stärkung der Wirkung des Parasympathikus führt zu einem Blutdruckabfall, Atembeschwerden und einer Abnahme der Herzfrequenz auf 40-50 Schläge pro Minute.

Viele Patienten nehmen die Anzeichen einer vegetativ-vaskulären Dystonie nicht ernst. Die Symptome dieser Pathologie können jedoch schwerwiegende Störungen verursachen, die mehrere Organe gleichzeitig betreffen..

VVD-Code gemäß ICD-10: Klassifizierungsmerkmale

Vsd-Code (vegetativ-vaskuläre Dystonie) für mcb-10

Vegetovaskuläre Dystonie (VVD) ist ein Syndrom, das eine autonome Dysfunktion charakterisiert. Diese Pathologie bezieht sich auf Erkrankungen des Nervensystems..

Aufgrund des Fehlens einer bestimmten Ursache und vager Symptome hat ICD-10 ICD-10 keine spezifische Klassifizierung und wird als G90.8 bezeichnet.

Somit charakterisiert ICD-10 die vegetativ-vaskuläre Dystonie als eine der Störungen des Nervensystems, jedoch nicht als eigenständige Krankheit.

Gründe für die Verletzung

Die Pathologie manifestiert sich als Fehlfunktion im autonomen Nervensystem. Diese Krankheit tritt bei ungefähr jedem dritten Erwachsenen auf, unabhängig von Wohnort und Alter. Vegetative Dysfunktion bei Kindern tritt bei etwa 30% auf. In der Regel treten die ersten Symptome genau in der Kindheit oder Jugend auf.

Die Krankheit ist durch eine Fehlfunktion der inneren Organe gekennzeichnet. Gründe für die Entwicklung des IRR:

  • emotionale und körperliche Belastung;
  • Hormonstörungen;
  • stressige Situationen;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • Mangel an Vitaminen;
  • passiver Lebensstil.

Häufig treten die ersten Manifestationen einer vegetativ-vaskulären Dystonie nach Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS) oder psychischen Störungen auf.

Der Körper entwickelt Schutzmechanismen gegen Erkrankungen des Nervensystems, daher sind diese Mechanismen bei geringstem Stress oder Überlastung in der Arbeit enthalten und es treten Dystonie-Symptome auf.

Eine solche Reaktion des Immunsystems wird nach neurologischen und psychischen Störungen sowie nach übertragenen Infektions- und Viruserkrankungen hervorgerufen..

Ein Anstoß für die Verletzung der autonomen Funktion kann Unterernährung, mangelnde körperliche Aktivität, Fettleibigkeit und ein sitzender Lebensstil sein.

Vegetative Dysfunktion entwickelt sich mit hormonellem Ungleichgewicht, während der Schwangerschaft und mit Beginn der Wechseljahre. Pathologie kann vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Halswirbelsäule oder Diabetes auftreten.

Die Entwicklung des Syndroms wird auch durch eine genetische Veranlagung beeinflusst. Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch führen ebenfalls zu Störungen des autonomen Nervensystems.

Vegetative Dystonie ist ein Syndrom, das autonome Störungen beschreibt. Es gibt verschiedene Arten von VSD. Dystonie unterscheiden:

  • hypotonischer Typ;
  • hypertoner Typ;
  • Herztyp;
  • gemischter Typ.

Jede Art von Krankheit ist durch charakteristische Symptome gekennzeichnet..

Hypotonische Sonne

VVD vom hypotonischen Typ manifestiert sich in einem frühen Alter, und hauptsächlich Frauen leiden an der Krankheit. Vor dem Hintergrund eines niedrigen Blutdrucks (100 mm Hg. Art. Und darunter) entwickelt sich eine Verletzung. Die Symptome der Störung sind unspezifisch und treten bei jedem Patienten einzeln auf. Folgende Symptome treten häufig auf:

  • Beinkrämpfe;
  • Herzrhythmusstörung;
  • Atembeschwerden
  • Kopfschmerzen;
  • Ohnmacht
  • Verdauungsprobleme.

Patienten klagen über Krämpfe der unteren Extremitäten, insbesondere nachts. Arme und Beine werden auch bei heißem Wetter kalt. Möglicherweise eine Verletzung des Herzrhythmus, insbesondere nach geringfügiger körperlicher Anstrengung. Atemprobleme äußern sich in Schwierigkeiten beim Einatmen. Das Atmen ist normalerweise oberflächlich und schnell. Patienten klagen häufig über Kopfschmerzen sowie Schwindel.

Verdauungsprobleme äußern sich in Durchfall, häufigem Sodbrennen und Stuhlgang.

Einige Patienten berichten von neuropsychiatrischen Störungen - Panikattacken, Angstattacken, plötzlicher Reizbarkeit oder Depression. Oft geht VSD mit Schlafstörungen, ständiger Müdigkeit und Apathie einher..

Diese Form der vegetativ-vaskulären Dystonie des ICD 10-Codes ist aufgrund der allgemeinen Natur der Symptome nicht vorhanden. Das gleiche verursacht Probleme bei der Diagnose eines Verstoßes.

Hypertensive Art der Störung

VSD vom hypertensiven Typ entwickelt sich, wie der Name schon sagt, vor dem Hintergrund eines erhöhten Drucks. In der Regel treten pathologische Symptome auf, wenn der Druck des Patienten steigt.

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für diese Form der Krankheit:

  • Lärm in den Ohren;
  • Kopfschmerzen;
  • Sehbehinderung;
  • Nervöse Spannung;
  • Fingerzittern;
  • Probleme bei der Koordinierung von Bewegungen;
  • Panikattacken;
  • Übelkeit;
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen.

Tinnitus geht mit Sehbehinderung einher. Patienten klagen über das Auftreten von Fliegen im Sichtfeld. All dies ist mit einem Anstieg des Blutdrucks verbunden. Oft klagen Patienten über Nervosität, nervöse Belastung und plötzliche Angstzustände. Diese Symptome können von Übelkeit und Erbrechen begleitet sein..

Einige Patienten haben Probleme mit der Koordinierung der Bewegungen - der Gang ist schnell und pingelig. Beeinträchtigte Aufmerksamkeitsspanne und plötzliche Gedächtnisstörung.

Diese Form der Beeinträchtigung führt zu einer Behinderung aufgrund von Problemen mit der Aufmerksamkeit und dem Gedächtnis..

Aufgrund des Fehlens eindeutiger Symptome wurde für diesen IRR-Typ kein ICD-10-Code zugewiesen. ICD-10 klassifiziert vegetativ-vaskuläre Dystonie als eine häufige neurologische Störung.

Herzstörung

Vegetovaskuläre Herzerkrankungen entwickeln sich vor dem Hintergrund von Herz-Kreislauf-Problemen oder aufgrund von Stoffwechselstörungen und endokrinologischen Erkrankungen. Die Krankheit ist durch ein kardiologisches, tachykardisches oder bradykardisches Syndrom gekennzeichnet, dessen Symptome nicht gleichzeitig auftreten.

Das häufigste kardiologische Syndrom tritt in neun von zehn Fällen bei Patienten mit kardialem VSD auf. In diesem Fall klagen die Patienten über ziehende Schmerzen und Beschwerden im Herzen.

  • Das Tachykardiesyndrom äußert sich in einer erhöhten Herzfrequenz sowie einer verminderten Leistung.
  • Das Bradykardiesyndrom ist durch eine Abnahme der Herzfrequenz und plötzliche Kopfschmerzen gekennzeichnet. Patienten klagen häufig über übermäßiges Schwitzen und Ohnmacht.

Gemäß ICD-10 wird eine vegetovaskuläre Dystonie dieses Typs nicht klassifiziert. Der internationale Klassifikator klassifiziert diese Art von Verletzung als neurologische Störung.

Gemischte Art der Pathologie

Eine gemischte vegetovaskuläre Dystonie ist häufig eine Erbkrankheit. Pathologie kann vor dem Hintergrund von Problemen des Herz-Kreislauf-Systems und als Folge einiger neurologischer Störungen auftreten.

Die gemischte IRR ist durch die folgenden Symptome gekennzeichnet:

  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Änderung der Herzfrequenz;
  • Sehbehinderung;
  • schmerzender Schmerz im Herzen;
  • Panikattacken;
  • Nervöse Spannung;
  • vegetative Krisen.

Diese Form der Pathologie ist durch eine plötzliche Änderung des Blutdrucks gekennzeichnet, sie kann stark ansteigen oder plötzlich abnehmen, was die Symptome der Verletzung verursacht.

Für eine gemischte Art von autonomer Störung sind Krisen charakteristisch, die von beeinträchtigten motorischen Fähigkeiten, plötzlichem Schüttelfrost und Zittern der Finger begleitet werden. Patienten berichten von plötzlichen Sehstörungen (Flackern in den Augen), Hörverlust (Lärm oder Klingeln in den Ohren) sowie Sprachproblemen.

Der zweite Name des IRR ist neurocirculatory dystonia oder NDC. Nach ICD-10 wird die neurozirkulatorische Dystonie als neurologische Störung eingestuft..

Somatoforme Dysfunktion

Eine Form der Dystonie ist die somatoforme Dysfunktion des autonomen Nervensystems. Die Pathologie ist durch eine Fehlfunktion der inneren Organe ohne physiologische oder pathologische Ursache der Verletzung gekennzeichnet.

Die somatoforme Dysfunktion manifestiert sich bereits in jungen Jahren bei Kindern und Jugendlichen. Die Verletzung betrifft diejenigen Organe, deren Aktivität durch das autonome Nervensystem reguliert wird.

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für eine somatoforme Dysfunktion:

  • schmerzender Schmerz im Herzen;
  • Arrhythmie;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • Verletzung des Magen-Darm-Trakts;
  • Probleme beim Wasserlassen;
  • Gelenkschmerzen
  • neurologische und psychische Störungen.

Schmerzen im Herzen stören den Patienten in Ruhe oder bei körperlicher Anstrengung. Oft klagen Patienten über Arrhythmien. Mögliches Atemversagen - Atemnot, schnelle Oberflächenatmung, Unfähigkeit, tief zu atmen.

Aus dem Magen-Darm-Trakt ist Verdauung, Verstopfung oder Durchfall möglich. Oft bemerkt ein Kind in einer stressigen Situation eine plötzliche Magenverstimmung.

Probleme beim Wasserlassen machen vor allem Kindern Sorgen. Dies äußert sich in Enuresis und häufigem Wasserlassen in der Öffentlichkeit.

Gelenkschmerzen sind episodisch. Sie erscheinen plötzlich, verstärken sich unter Last und verschwinden ebenso plötzlich..

Patienten sind anfällig für Hypochondrien und die Entwicklung depressiver Zustände. Viele berichten von Schlafstörungen, grundlosen Ängsten und Ängsten und plötzlich zunehmender Reizbarkeit und Nervosität..

Pathologiediagnostik

Die Diagnose einer VVD ist aufgrund des Fehlens spezifischer Symptome mit Schwierigkeiten verbunden. Anzeichen einer vegetovaskulären Dystonie sind charakteristisch für viele verschiedene Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems, der inneren Organe sowie für einige Arten von psychischen Störungen.

Um eine Diagnose zu stellen, ist es wichtig, Pathologien der inneren Organe auszuschließen. Zu diesem Zweck wird die Untersuchung und Beratung eines Kardiologen, Endokrinologen, Neurologen und Gastroenterologen gezeigt.

Folgende Prüfungen sind erforderlich:

  • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  • Überprüfung der Gehirnaktivität und des Gefäßstatus;
  • MRT der inneren Organe.

Wenn Sie eine IRR vermuten, konsultieren Sie einen Arzt. Nach der Untersuchung und Analyse der Beschwerden des Patienten wird der Arzt Sie an den nächsten Spezialisten überweisen.

Behandlung

Unabhängig von der Art der Dystonie ist die Behandlung symptomatisch. Wenn der Patient einen starken Blutdrucksprung hat, werden ihm Medikamente verschrieben, um diese Indikatoren zu normalisieren. Es werden auch Medikamente verschrieben, um die Blutversorgung des Gehirns zu verbessern..

Bei der Behandlung von Dystonie werden Antidepressiva und Beruhigungsmittel verwendet. Beruhigungsmittel werden oft verschrieben. Dies hilft, nervöse Spannungen abzubauen und den Nachtschlaf der Patienten zu normalisieren sowie Neurosen und Reizbarkeit zu beseitigen.

Den Patienten wird gezeigt, dass sie Vitamin-Mineral-Komplexe einnehmen, um das Nervensystem zu stärken. Normalerweise verschriebene Medikamente, die Magnesium und B-Vitamine enthalten.

Zusammen mit Medikamenten müssen Sie sich an eine Diät und einen Tagesablauf halten.

Bei einer hypotonischen Störung ist eine häufige Ernährung, jedoch in kleinen Portionen, angezeigt. Sie sollten Produkte mit einem Vitamin C-Gehalt bevorzugen, der den Gefäßtonus normalisiert. Das Menü sollte von frischem Obst und Gemüse dominiert werden. Beim hypotonischen Typ sind natürlicher Kaffee und grüner Tee angezeigt..

Bei einem hypertonischen VSD-Typ sollten fetthaltiges Fleisch und reichhaltige Brühen aus dem Menü ausgeschlossen, die verbrauchte Flüssigkeitsmenge auf zwei Liter pro Tag erhöht und Kaffee und Salz ebenfalls verworfen werden..

Rauchen und Alkoholkonsum verschlimmern den Krankheitsverlauf und tragen zu einer schlechten Gesundheit bei. Daher sollten schlechte Gewohnheiten verworfen werden.

Um VVD loszuwerden, benötigen Sie eine lange komplexe Behandlung. Es ist wichtig, die folgenden Regeln einzuhalten..

  1. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft wirken sich positiv auf das Nervensystem aus. Es wird empfohlen, mindestens zwei Stunden am Tag zu gehen..
  2. Den Patienten wird mäßige körperliche Aktivität gezeigt. Es kann Yoga, Radfahren oder Schwimmen sein.
  3. Es ist wichtig, dass sich die Patienten entspannen können. Zu diesem Zweck wird empfohlen, die Atemtechniken zu beherrschen.
  4. Der Arbeitstag sollte normalisiert werden. Der Schlaf sollte mindestens acht Stunden am Tag erfolgen.

VVD ist keine tödliche Krankheit, kann jedoch die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Diese Pathologie führt zu einer verminderten Arbeitsfähigkeit und zu neurologischen Störungen, daher muss sie behandelt werden. Ein rechtzeitiger Arztbesuch hilft, unangenehme Symptome in nur 4-5 Wochen zu beseitigen. Verzögern Sie die Behandlung also nicht.

Arten und Sorten von VVD: Hauptklassifikation

1990 - Ryazan Medical Institute benannt nach dem Akademiker I.P. Pavlova

Das autonome Nervensystem (ANS) kann mit einem leistungsstarken elektronischen Gerät verglichen werden, das das Leben des Körpers reguliert. Sie korrigiert die Arbeit von Organen und Systemen jede Sekunde entsprechend den Bedürfnissen des gegenwärtigen Augenblicks.

Unser Bewusstsein ist nicht an der Produktion von Verdauungsenzymen beteiligt, reguliert nicht den Blutdruck, die Herzfrequenz oder die Atemfunktion. Diese Prozesse werden vom ANS gesteuert. Ein Ungleichgewicht seiner beiden Komponenten - des sympathischen und des parasympathischen Nervensystems - wird als vegetativ-vaskuläre Dystonie bezeichnet..

Es verursacht Fehlfunktionen in der Arbeit verschiedener Organe, wenn keine Pathologien in ihnen vorhanden sind.

Klassifikation der vegetativ-vaskulären Dystonie (VVD)

Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist keine Krankheit, sondern eine Kombination von Symptomen, die verschiedene Pathologien imitieren.

Es umfasst eine Reihe von Syndromen, die ein klinisches Bild von neurologischen, somatischen (mit Störungen der inneren Organe verbundenen) Krankheiten und psychoemotionalen Zuständen vermitteln.

Die Klassifizierung der IRR erfolgt nach zwei Zeichen - Schweregrad und Typ, von denen jedes seine eigenen klinischen Manifestationen (Syndrome) aufweist..

Worauf basiert die Klassifizierung??

Da VSD ein Komplex von Syndromen ist, gibt es in der Medizin keine allgemein anerkannte Klassifikation. Folgende Faktoren werden zugrunde gelegt:

  • Ursachen (psychische, organische Läsionen usw.);
  • Art der Dystonie (sympathikoton, vagoton oder gemischt);
  • die Einbeziehung einzelner Körpersysteme;
  • die Schwere des IRR;
  • der Verlauf des IRR;
  • Prävalenz (Abdeckung verschiedener Organe und Systeme).

Der letztere Faktor legt nahe, dass die IRR ein separates Körpersystem beeinflusst oder verallgemeinert ist.

Klassifizierung der IRR nach den Komponenten des Nervensystems

Wenn der Ton des sympathischen Nervensystems vorherrscht, sprechen sie von VVD durch den sympathikotonischen Typ. Eine Erhöhung des Tons des parasympathischen Nervensystems verursacht eine VVD entsprechend dem vagotonen Typ.

Vagotonischer VSD

Diese Art der Dystonie wird hauptsächlich im Kindes- und Jugendalter beobachtet. Es wird dem konstitutionellen und hormonellen VSD zugeschrieben..

Die konstitutionelle Option entwickelt sich am häufigsten bei Kindern und wird als erblich angesehen.

Er spricht über die instabile Konstitution des autonomen Nervensystems und ist durch das instabile Funktionieren verschiedener Systeme des Körpers des Kindes gekennzeichnet.

VVD während hormoneller Veränderungen wird bei Jugendlichen diagnostiziert. Dies ist eine Zeit des schnellen Wachstums und der Entwicklung des Körpers, ab der das autonome Nervensystem einfach keine Zeit mehr hat.

Bei Erwachsenen, die an vagotonen VVD leiden, nimmt ihre Arbeitsfähigkeit ab, sie können sich nicht entspannen und leben in ständiger nervöser Spannung. Sie zeichnen sich durch unmotivierte Ängste, Panikattacken, Angstzustände aus. Hauptmerkmale:

  • ursachenloser Temperaturanstieg;
  • Wetterabhängigkeit;
  • schlechte Toleranz gegenüber körperlichem und nervösem Stress;
  • Verletzung der motorischen Funktion des Verdauungssystems (Dyskinesie).
  • Schwellung des Gesichts, insbesondere der "Taschen" unter den Augen;
  • häufiges Wasserlassen aufgrund einer Entspannung des Schließmuskels der Blase;
  • Nachtschmerzen in den Beinen;
  • Hautfarbe "Marmor";
  • Atembeschwerden
  • langsamer Herzschlag (Anzeichen von Bradykardie);
  • Druckreduzierung.

Vagotonische IRR verursacht bei Menschen Lethargie, Gleichgültigkeit und Hypochondrien (unvernünftige Beschwerden über die Gesundheit). Verminderter Appetit reduziert das Körpergewicht nicht. Im Gegensatz dazu wird bei solchen Patienten häufig Fettleibigkeit beobachtet. Flüssigkeitsretention führt zu Schwellungen. Verstopfung ist spastisch.

Sympathikotonischer VSD

Der sympathikotonische VSD-Typ ist durch eine erhöhte Erregbarkeit und Impulsivität gekennzeichnet. Trotz des guten Appetits solcher Menschen haben sie einen dünnen Körperbau. Sie leiden unter häufigem Adrenalinstoß, der schnelles Atmen und Herzklopfen verursacht. Symptome einer Sympathikotonie:

  • plötzliche Temperaturabfälle oder -erhöhungen;
  • Stuhlstörungen (Verstopfung, Durchfall);
  • häufige Infektionen der Atemwege;
  • Neurose und andere nervöse Störungen;
  • trockene schuppige Haut;
  • oft ein Gefühl von Hitze;
  • leichte Unkoordination.

Patienten können taub werden und ihre Arme und Beine einfrieren, sie sind durch depressive Zustände gekennzeichnet, sie sprechen viel und gestikulieren. Solche Menschen sind lange nicht in der Lage, eine Sache zu tun, und wechseln oft von einer Art von Aktivität zu einer anderen..

Klassifizierung von VSD durch Zeichen

Die Klassifizierung der vegetativ-vaskulären Dystonie unterteilt sie in verschiedene Typen, von denen jeder seine eigenen Merkmale aufweist:

Arten von VSDS Symptome und Anzeichen
HypertensivKopfschmerzen;
Verdunkelung in den Augen oder Flackern von "Fliegen";
Übelkeit, manchmal Erbrechen;
Appetitverlust;
ungeklärte Angst;
Anstieg des Blutdrucks;
leichte Abnahme der Koordination;
Hände und Füße schwitzen
HypotonischSchwäche und Schüttelfrost;
Druckabfall bis 100 mm und darunter;
Blässe der Haut;
Darmerkrankung;
Unfähigkeit, tief durchzuatmen
HerzVerlangsamung oder Beschleunigung des Herzschlags;
Herzrhythmusstörungen und Extrasystole;
starkes Schwitzen;
Herzenskummer
GemischtDie Kombination von Symptomen und Zeichen

Merkmale der VSD-Typen

Jeder Typ verfügt über einige Funktionen, die es ermöglichen, eine korrekte Diagnose zu stellen und VSD von echten Pathologien zu unterscheiden..

Hypertonischer Typ

VSD vom hypertensiven Typ ist mit einem erhöhten Tonus des sympathischen NS verbunden. Patienten verwechseln sie oft mit Bluthochdruck. Es gibt jedoch signifikante Unterschiede zwischen ihnen:

  • Mit VSD normalisiert sich der Druck ohne den Einsatz von blutdrucksenkenden Medikamenten wieder. Eine kurze Pause reicht aus.
  • Die Blutdruckwerte steigen nicht mit der Zeit an, sondern bleiben in stabilen Grenzen.

Die Gefahr dieser Art von VSD besteht darin, dass sie Bluthochdruck auslösen kann. In jedem Fall ist bei häufigen Episoden eines erhöhten Blutdrucks eine Differentialdiagnose erforderlich.

Hypotonischer Typ

Der hypotonische Typ von VSD wird durch einen erhöhten Tonus des parasympathischen NS verursacht. Es erweitert und entspannt die Blutgefäße, was zu einem ständig reduzierten Druck führt. Das Krankheitsbild wird durch starke und häufige Kopfschmerzen zum Zeitpunkt von Müdigkeit oder Stress ergänzt. Das Ergebnis eines niedrigen Blutdrucks ist eine schlechte Blutversorgung und dementsprechend Schwäche, Lethargie und Müdigkeit.

Ein Merkmal dieser Art von VSD ist eine Reaktion auf körperliche und nervöse Spannungen in Form eines Abfalls des oberen (systolischen) Drucks unter 100 mmHg. Manchmal verlieren solche Patienten im Allgemeinen ihren Wunsch, sich zu bewegen.

Herztyp

Das Hauptsymptom des Herztyps sind Herzschmerzen und Herzrhythmusstörungen. Darüber hinaus enthält das klinische Bild zusätzliche Anzeichen, die die IRR von der Herzpathologie unterscheiden:

  • zitternde Hände und Füße;
  • Migräne;
  • Schwitzen der Handflächen und Füße;
  • emotionale Instabilität;
  • Lethargie, Apathie und schlechter Schlaf.

VSD vom Herztyp sollte von Herzerkrankungen unterschieden werden - Erkrankungen der Herzkranzgefäße, beeinträchtigte Herzklappen, Myokardinfarkt.

Gemischte Art

Isolierte VSD-Typen sind selten, meistens verläuft VSD nach einem gemischten Typ, wenn der Ton des parasympathischen Systems durch Erregung der sympathischen Teilung des ANS ersetzt wird. Es umfasst Syndrome, die für bestimmte Arten von Dystonie charakteristisch sind:

  • Asthenie - Schwäche, Müdigkeit, Apathie, auch nach einer guten Pause nicht vorbei;
  • Atemwege oder Hyperventilation - Luftmangel, Atemnot, Engegefühl in der Brust;
  • neurogastrisch - Störung des Verdauungssystems (Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen, Aerophagie, gereizter Darm);
  • zerebrovaskulär - Schwindel, Kopfschmerzen, erhöhter Hirndruck, Tinnitus;
  • Hyperthermie - eine konstante subfebrile Temperatur oder ihre Unterschiede;
  • kardiovaskulär - Symptome kardiovaskulärer Pathologien (Herzschmerzen, Arrhythmien, hämodynamische Störungen, Extrasystole);
  • psychische Störungen - Tränenfluss, Stimmungsschwankungen, Ängste, Angstzustände;
  • urogenitale Störungen - plötzlicher Harndrang, verminderte Libido, Impotenz;
  • Gelenk- und Muskelstörungen - Gelenkschmerzen, Muskelaufbau im Nacken, Rücken oder unteren Rücken.

Das Schmerzsyndrom ist eines der charakteristischsten Merkmale der vegetativ-vaskulären Dystonie. Der Schmerz hat möglicherweise keine ausgeprägte Lokalisation. Mit der Zeit nimmt die Intensität des Schmerzsyndroms nicht zu. Für einen gemischten Typ ist eine Kombination aller Syndrome nicht erforderlich. Jeder Patient hat es individuell.

Grade und Stadien der vegetovaskulären Dystonie

Die Klassifizierung der IRR-Grade basiert auf der Schwere der Erkrankung:

  1. Leichter oder latenter (versteckter) Grad. Es kann völlig asymptomatisch sein und sich gelegentlich mit kurzen Kopfschmerzen oder einem Kribbeln im Herzen als Reaktion auf körperlichen oder nervösen Stress manifestieren. Vegetativ-vaskuläre Krisen sind äußerst selten oder treten überhaupt nicht auf. Zwischen den Angriffen können mehrere Jahre liegen.
  2. Mäßiger Schweregrad. Es ist durch ausgeprägtere Zeichen gekennzeichnet. Lange Exazerbationsperioden weichen einer kurzfristigen Remission. Die Bedienbarkeit nimmt ab.
  3. Ein schwerer Grad führt zu vorübergehender Behinderung und sogar stationärer Behandlung. Die Symptome sind ausgeprägt und die Exazerbationsperioden werden noch länger. Vegetativ-vaskuläre Krisen treten häufig auf.

Stadium der Exazerbation

Die Stadien der Exazerbation sind saisonaler Natur und treten in den Jahreszeiten auf, für die die Person am empfindlichsten ist. Bei Frauen kann sich die VVD während der Menstruation oder während der Schwangerschaft verschlechtern.

Winter-Exazerbationen sind mit einer Abnahme der Immunität und häufigen Infektionen der Atemwege verbunden. VVD manifestiert sich in Form von Abkühlung der Gliedmaßen, Schüttelfrost, Atemnot.

Frühlingsattacken werden durch Hypovitaminose und psychische Erschöpfung aufgrund der Länge der dunklen Tageszeit verursacht. Typische Anzeichen - Lethargie, Apathie, Panikattacken, Blutdruckabfall, Kopfschmerzen.

Im Sommer verursachen die negativen Auswirkungen von Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit Herzsymptome, Hyperventilationssyndrom und Ohnmachtsanfälle. Der Herbst trägt zur Entwicklung depressiver Zustände bei.

Wie wird VSD gemäß ICD-10 klassifiziert??

In der internationalen Klassifikation wird die vegetovaskuläre Dystonie dem Unterblock „Sonstige Erkrankungen und Störungen des Nervensystems“ zugeordnet. Aufgrund des Fehlens einer spezifischen Lokalisation des IRR-Syndroms werden Codes in Abhängigkeit von den vorherrschenden Symptomen festgelegt. Sie haben eine Reichweite von G00-G99.

Psychoneurologen verwenden häufig den Code F45.3, um VVD zu bezeichnen, was auf einen Komplex von Störungen der somatoformen Dysfunktion des ANS hinweist. Code R45 bedeutet "Andere Zeichen, die auf einen emotionalen Zustand hinweisen." Hypertensive und hypotonische VSDs werden als „Andere psycho-emotionale Störungen“ - R45.8 - kodiert. Es gibt keinen speziellen Code für vegetovaskuläre Dystonie in ICD-10.

Vdd-Code für mcb-10: Klassifizierung der Krankheit, Ursachen, Symptome, Behandlung

Vegetovaskuläre Dystonie (VVD) gemäß dem Code, dh gemäß ICD-10, wird nicht als Pathologie selbst zugeordnet, sondern als mehrere Störungen interpretiert. In europäischen Ländern gibt es keine solche Diagnose, und die Krankheit selbst wird unter anderen Namen von Krankheiten geschrieben, die mit dem autonomen Nervensystem verbunden sind. Solche Störungen sind mit G90-G99 nummeriert.

Das Wesen der VSD-Krankheit gemäß ICD-10 drückt sich darin aus, dass der Körper ein Ungleichgewicht aufweist oder die Kontrolle der sympathischen und parasympathischen Teile des Nervensystems nicht kontrolliert wird. Das Gehirn empfängt fälschlicherweise Signale von Nervenenden.

Gibt in Zukunft falsche Befehle, die sich nicht nur in Kopfschmerzen, sondern auch in thermoregulatorischen Störungen sowie Magen-Darm-Problemen äußern.

Bei Kindern oder im Erwachsenenalter tritt VVD häufiger auf, was mit einem langsamen Wachstum des Nervensystems, aber auch einem schnellen Wachstum des Körpers verbunden ist.

Gründe für die Entstehung von VSD

Vegetovaskulärer Dystoniecode für die Keimzahl 10

Im Krankenhaus stellen Therapeuten häufig eine Diagnose, geben jedoch keinen ICD-Code von ICD-10 an. In Zukunft zeigt die Karte des Patienten eine Krankheit an, die als "somatoforme degenerative Dysfunktion" bezeichnet wird, sowie den entsprechenden Code F45.3.

Die Krankheit ist mit der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems und dem Einfluss der menschlichen Psyche darauf verbunden. Infolge der Wirkung des Risikofaktors werden die Gefäße komprimiert. Weiter ausdehnen und das Herz hat keine Zeit, sich an Druckänderungen zu gewöhnen.

Die Pathologie unter dem Code F45.3 umfasst:

  • vaskuläre Dysfunktion;
  • Patientenschwäche;
  • Angststörung;
  • Panikattacken;
  • Funktionsstörung der Körpersysteme.

Fachleute unterscheiden solche Unterarten des IRR wie folgt:

  • gemischt;
  • hypertensiv;
  • hypotonisch.

Die Krankheit fällt nicht unter die Klassifikation von F45.3, da es sich nur um eine Geisteskrankheit handelt, die durch Stresssituationen verursacht wird. Es gibt keine neurotischen Störungen und die Pathologie wird als Da-Costa-Syndrom interpretiert.

Der hypertensive Typ der VSD-Krankheit tritt am häufigsten in der Kategorie der über 30-Jährigen auf. Es ist wichtig, die Diagnose in einem frühen Stadium der Behandlung von Migräne und starken Schmerzen zu unterscheiden. Es ist möglich, ein Elektroenzephalogramm durchzuführen und die funktionelle Aktivität des Gehirns zu bestimmen.

Medikamente gegen VVD

Symptome

Das klinische Bild ist wichtig, und beim hypertonischen VVD-Typ treten solche Symptome auf:

  • Druckanstieg. Spontan oder bei körperlicher Anstrengung;
  • Anstieg der Körpertemperatur;
  • schnelles Atmen zum Beispiel vor Asthmaanfällen;
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • plötzliche Kopfschmerzen infolge einer Positionsänderung sowie in Stresssituationen oder in einem Stresszustand;
  • Brustschmerzen;
  • Angst, Furcht und Panik sowie Isolation in sich selbst;
  • Lethargie und Müdigkeit;
  • Schlaflosigkeit.

Je nach hypotonem Typ sind alle Symptome ähnlich, jedoch unterscheiden sich nur die erhöhte Müdigkeit und das Vorherrschen von Niederdruckindikatoren. Kopfschmerzen sind vorhanden. Sie können nach einem außerplanmäßigen Schlaf sein.

Wenn der Patient in einem fremden Arzneimittel solche Symptome hat, wird der Patient untersucht. In Zukunft kann der Arzt die Krankheit als Bluthochdruck interpretieren. Der Code wird in ICD-10 für VVD wie für Bluthochdruck - I10 oder I15 - eingefügt. Hypertonie tritt bei Erwachsenen auf. Das Fehlen von VVD in der Klassifizierung erklärt sich aus folgenden Gründen:

  • bei erwachsenen Patienten geht die IRR in den Bluthochdruck über;
  • Bei Kindern tritt VVD in der Pubertät auf und verschwindet nach der Pubertät.

Wenn die Krankheit nicht verschwunden ist, geht sie in 70% der Fälle in Bluthochdruck über. Arzneimittel, die mit VSD eingenommen werden sollten, werden von einem Arzt ausgewählt. Oft reicht es aus, das tägliche Regime wieder normal zu machen, damit die Symptome den Patienten nicht mehr stören. Dies ist eine weitere Erklärung für das Fehlen von VVD als eine Nosologie im ICD-10. Bei schweren somatischen Manifestationen der Krankheit ist es wichtig, das Nervensystem stabil zu machen.

Diagnosetyp VSD

Deshalb werden Wirkstoffgruppen verschrieben:

  • Beruhigungsmittel;
  • Antidepressiva;
  • Beruhigungsmittel;
  • Schlaftabletten.

Diese Pillen werden von einem Arzt verschrieben. Manchmal werden zusätzlich hypotonische Mittel verschrieben, um den Druck zu normalisieren.

ICD von mcb: Mischform

Die Krankheitssymptome sind je nach Situation durch umgekehrte Manifestationen gekennzeichnet..

Typische Anzeichen der Krankheit sind:

  • verminderter Muskeltonus;
  • Müdigkeit sowie Lethargie mit Schläfrigkeit;
  • verminderter Appetit;
  • Blässe der Haut;
  • Blutdrucksprünge mit überwiegend niedrigen Indikatoren;
  • leichte Gehirnhypoxie, zum Beispiel aufgrund von Vasospasmus oder vermindertem Druck.

Der Patient selbst fühlt sich oft müde und ängstlich. Panikattacken können ihn stören. Nach psychologischem Typ ist ein solcher Patient ein Astheniker oder ein Neurotiker. Er wird oft durch somatogene Krankheiten gestört..

VVD nach ICD-10 wird unterschiedlich interpretiert. Dies kann auch von dem Spezialisten abhängen, zu dem der Patient zugelassen ist. Manchmal ist die Krankheit gleichzeitig oder eine Komplikation einer übertragenen Infektion. Die Hauptsache ist, die Ursache der vegetovaskulären Dystonie herauszufinden und die Hauptdiagnose gemäß der internationalen Klassifikation zu stellen.

ICD-10 Vegetativ-vaskuläre Dystonie

Vegetativ-vaskuläre Dystonie (VVD) ist eine häufige Erkrankung, die Störungen des autonomen Nervensystems verursacht. Infolgedessen funktionieren die inneren Organe nicht richtig, was zu unangenehmen Symptomen führt..

Die Anzeichen der Krankheit sind so unterschiedlich, dass vegetativ-vaskuläre Dystonie in ICD 10 nicht als solche eingeschlossen wurde.

Es wird als Teil eines ganzen Komplexes von Pathologien des Nervensystems angesehen, der den internationalen Klassifikatorcodes G90-G99 entspricht.

Das Konzept der vegetativ-vaskulären Dystonie und ihre Anzeichen

Die moderne Medizin betrachtet das autonome Dystonie-Syndrom nicht als eigenständige Krankheit. Dies ist eine bestimmte Reihe von Symptomen, die Bestandteil verschiedener somatischer und mentaler Pathologien sind. Die Basis des VSD ist das Ungleichgewicht zwischen dem parasympathischen und dem sympathischen autonomen Nervensystem. Sie sind für das reibungslose Funktionieren der inneren Organe verantwortlich..

Das sympathische Nervensystem unterstützt den Körper in verschiedenen Stresssituationen. Es fördert die Freisetzung von für den Körper wichtigen Hormonen wie Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin.

Aufgrund dessen dehnen sich die Gefäße des Gehirns gleichzeitig mit ihrer Verengung in anderen Organen aus, die Herzfrequenz und die Beatmung steigen, der Blutdruck steigt, die Pupillen dehnen sich aus.

Dadurch kann der Körper verschiedene stressige und sogar lebensbedrohliche Situationen ertragen..

Das parasympathische System fördert die Produktion von Acetylcholin und hat völlig entgegengesetzte Wirkungen. Es ist verantwortlich für die Erweiterung der Blutgefäße an der Peripherie, reduziert Herzfrequenz und Kraft, hilft bei der Reduzierung der Lungenbeatmung und verengt die Pupillen.

Normalerweise funktionieren diese beiden Systeme reibungslos. Wenn ihre Aktionen jedoch nicht übereinstimmen, können verschiedene unangenehme Symptome auftreten.

Mit dem Überwiegen der Wirkungen des sympathischen Systems entwickeln sich Arrhythmien, Druckstöße, Pulsanstiege, eine Person wird von einem Gefühl der Angst, Angst gequält.

Die Stärkung der Wirkung des Parasympathikus führt zu einem Blutdruckabfall, Atembeschwerden und einer Abnahme der Herzfrequenz auf 40-50 Schläge pro Minute.

Viele Patienten nehmen die Anzeichen einer vegetativ-vaskulären Dystonie nicht ernst. Die Symptome dieser Pathologie können jedoch schwerwiegende Störungen verursachen, die mehrere Organe gleichzeitig betreffen..

Gründe für die Entwicklung von VSD

Die Krankheit betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder. Bisher wurden viele Ursachen identifiziert, die die Entwicklung einer vegetativ-vaskulären Dystonie auslösen können. Die häufigsten sollten genauer betrachtet werden..

  1. Die Ursache für die Entwicklung der Pathologie kann die genetische Disposition einer Person sein. Das Risiko von Krankheitssymptomen wird in diesem Fall doppelt so hoch. Sie können die Entwicklung von VVD in einem frühen Alter vermuten. Es drückt sich in der Instabilität des emotionalen und mentalen Zustands, der raschen Erschöpfung des Nervensystems aus.
  2. Längerer Stress, depressive Zustände, schwerer emotionaler Schock, psychisches Trauma - all dies kann sich negativ auf den Zustand einer Person auswirken und den Körper unvorhersehbar schädigen. Normalerweise bewältigt der Körper kurzfristige mentale Überlastungen unabhängig und schnell genug. Wenn jedoch Stresssituationen andauern, ist dies eine klare Voraussetzung für die Entwicklung der Pathologie.
  3. Übermäßige körperliche Anstrengung und ein übermäßig aktiver Lebensstil können eine der Ursachen für VVD sein. Sehr oft wird die Krankheit bei Sportlern auf professioneller Ebene diagnostiziert. Tägliche Arbeit des Körpers für das Tragen, der Wunsch, das maximale Ergebnis in kürzester Zeit mit der Zeit zu erreichen, wird zur Entwicklung der Pathologie führen.
  4. Ein sitzender Lebensstil oder eine zu geringe körperliche Aktivität können ebenfalls zur Entwicklung einer Dystonie führen. Bei einem so verlangsamten Lebensrhythmus funktioniert das Nervensystem auch nicht richtig, was letztendlich zu einer Pathologie führt.
  5. Oft findet sich auch eine vegetativ-vaskuläre Dystonie, die sich vor dem Hintergrund anderer chronischer Erkrankungen entwickelt hat. Die Hauptursache kann sein: Diabetes, Osteochondrose, Asthma, Probleme mit dem endokrinen System.
  6. VVD kann sich mit häufig wechselnden Zeitzonen und klimatischen Bedingungen entwickeln. Jeder Organismus reagiert unterschiedlich auf solche Kardinalveränderungen und nicht alle vertragen sie gut..
  7. Fokale Infektionen und harmonische Veränderungen im Körper können ebenfalls zur Entwicklung einer autonomen Störung beitragen.

Sonntag in der Kindheit

Die Krankheit bei Kindern ist aufgrund von übermäßigem emotionalem Stress stärker entwickelt. Stresssituationen, ein Gefühl ständiger Angst, psychischer Stress in der Schule - all dies trägt zum Auftreten der ersten Symptome bei. Die Ursache für VSD können auch altersbedingte hormonelle Veränderungen im Körper sein.

Es ist möglich festzustellen, ob ein Kind durch eine starke Stimmungsänderung, Schlafstörungen, verminderte Aktivität sowie schnelle Müdigkeit krank ist. Auch eine vegetativ-vaskuläre Dysfunktion kann mit Atemnot, Erbrechen, Gehör und Sehstörungen einhergehen.

Inaktive Kinder, die ständig am Computer sitzen, sind einem höheren Risiko ausgesetzt, an der Krankheit zu erkranken. Um das Auftreten einer vegetativ-vaskulären Dystonie zu vermeiden, müssen Sie sich viel bewegen, Sport treiben, richtig essen und auch Schlaf und Ruhe beobachten.

Wichtig: Das Kind in der Familie muss in Liebe und Harmonie leben. Psychische Traumata in der Kindheit können in Zukunft zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Arten von vegetativ-vaskulärer Dystonie

Da die Krankheit von vielen verschiedenen und sogar gegensätzlichen Symptomen begleitet wird, werden verschiedene Arten von Pathologien unterschieden. Wie bereits erwähnt, hat die vegetativ-vaskuläre Dystonie keinen Code gemäß ICD 10, aber andere Diagnosen können auf der Grundlage identifizierter Verstöße gestellt werden.

Vagotoner Typ

Eine solche vegetative Dysfunktion geht immer mit verschiedenen Störungen der Atemwege einher. Es ist schwierig für Patienten, einen vollen Atemzug zu nehmen, aufgrund dessen sich Anzeichen eines Sauerstoffmangels und eines Blutdruckabfalls entwickeln.

Diagnose einer vegetativ-vaskulären Dystonie

Wenn ein Patient bei Beschwerden über die oben genannten Symptome medizinische Hilfe sucht, besteht die Hauptaufgabe des Arztes darin, somatische Erkrankungen auszuschließen, die einen unangenehmen Zustand hervorrufen können. Hierzu ist eine vollständige Prüfung vorgeschrieben, einschließlich:

  • visuelle und neurologische Untersuchung,
  • Urin- und Blutuntersuchungen,
  • Elektrokardiogramm,
  • Blutdrucküberwachung,
  • Ultraschall von Blutgefäßen und Herz,
  • Elektroenzephalographie,
  • Computertomographie oder MRT.

Darüber hinaus ist eine Konsultation eines neuropsychiatrischen Arztes erforderlich, um die Entwicklung von psychischen Störungen auszuschließen. Erst nach einer vollständigen Untersuchung konnte der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Wichtig: Bei vegetativ-vaskulären Dysfunktionen ist eine regelmäßige Überwachung des Blutdrucks erforderlich, um schwerwiegendere Komplikationen wie z. B. eine hypertensive Krise zu vermeiden.

VSD-Therapie

Es gibt keine spezifischen Medikamente zur Behandlung des vegetativ-vaskulären Syndroms. Die Arzneimittel werden individuell entsprechend den entwickelten Symptomen ausgewählt. Ärzte helfen dabei, interne Probleme zu identifizieren, die eine unzureichende Reaktion des Körpers auf externe Reize hervorrufen.

Darüber hinaus wird der Patient gebeten, alle Entspannungstechniken zu beherrschen: Yoga, Atemübungen.

Andere medizinische Empfehlungen müssen ebenfalls beachtet werden. Sie benötigen:

  1. Verteilen Sie die Zeit, die Sie für Arbeit und Ruhe aufgewendet haben, richtig und lassen Sie keine tägliche geistige Überlastung zu.
  2. Vermeiden Sie den Alkoholkonsum vollständig, da dies ein imaginäres Gefühl der Erleichterung hervorrufen kann, aber in Wirklichkeit nur zur Verschlechterung des Problems beiträgt.
  3. Hör auf, Tabak zu rauchen.
  4. Tägliche Temperiervorgänge oder zumindest eine Kontrastdusche.
  5. Schließen Sie fetthaltige, frittierte und konservierte Lebensmittel von der Ernährung aus, da diese zur Verschlechterung der Blutgefäße beitragen.
  6. Nehmen Sie Physiotherapie in einen täglichen Zeitplan auf.

Unter Einhaltung dieser einfachen Regeln ist es nicht schwierig, die Symptome der vegetativ-vaskulären Dystonie loszuwerden. In schweren Fällen kann der Arzt Medikamente verschreiben, die zur Stabilisierung des Zustands beitragen. Dazu gehören Antidepressiva und Beruhigungsmittel..

ICD-Code für mcb-10: Klassifizierung der Krankheit, Ursachen und Symptome

Der ICD der zehnten Revision unterscheidet diese Krankheit nicht als eigenständige Krankheit. Diese Krankheit wird als Teil eines Komplexes von Krankheiten angesehen, die das autonome Nervensystem betreffen. Codebereich: G90-G99.

Die Störung manifestiert sich in einem fehlerhaften Lesen von Signalen durch Nervenenden. Das Gehirn verarbeitet ungenaue Informationen und gibt die entsprechenden Befehle aus. Die Arbeit der Körpersysteme ist gestört. ICD-Code für ICD 10 bei Kindern ist häufiger.

Bei Erwachsenen sind ICD-Symptome von ICD 10 weniger häufig.

Vegetovaskuläre Dystonie ist Teil der somatoformen degenerativen Dysfunktion mit dem Code F45.3. Die Krankheit ist eine psychoautonome Störung der Funktion des Herz-Kreislauf-Systems..

Der Grund für das Auftreten ist die Auswirkung von übermäßigem Stress auf die Psyche, der die Entwicklung von psychosomatischen Störungen hervorruft, die sich in der Arbeit der Blutgefäße und des Herzens manifestieren. Neben dem IRR ist der F45-Komplex.

3 umfasst neurozirkulatorische Dystonie und Asthenie, Neurosen, die die Funktion der inneren Organe und Körpersysteme stören.

Komplexe vegetovaskuläre Dystonie (gemischter Typ, hypertonisch, hypoton) ist nicht im Krankheitskomplex von Code F45.3 enthalten (aufgrund einer Kombination von neurotischen Störungen, psychosomatischen Störungen, physiologischen Störungen)..

Oft wird der ICD-ICD-Code 10 als „Da-Costa-Syndrom“ klassifiziert. Es ist gekennzeichnet durch psychische Störungen, die vor dem Hintergrund von Stress auftreten (im Gegensatz zu den Störungen des ANS somatoformer Natur, die dem Krankheitskomplex F45 innewohnen.

Wenn die ANS-Störung durch andere Anzeichen eines psychischen Zustands bestimmt wird, wird der Krankheit der Code F45.8 zugewiesen.

Codes der vegetovaskulären Dystonie gemäß ICD-10

Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist eine Störung des autonomen Nervensystems (ANS). Eine Organismusdysfunktion tritt auf. Patienten klagen über schlechte Gesundheit, aber während der Untersuchung wird keine Pathologie bestätigt. VVD kann zur Entwicklung chronischer Erkrankungen des Zentralnervensystems, Schwäche, manchmal sogar Behinderung führen.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist eine Störung des autonomen Nervensystems (ANS).

Das Konzept der vegetovaskulären Dystonie

VVD - Störungen, die zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung der inneren Organe und Blutgefäße führen. Neurozirkulatorische Dystonie manifestiert sich in der Entwicklung des Körpers in einem frühen Alter. Männer leiden seltener darunter. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Fehlfunktionen: Kopfschmerzen, Funktionsstörungen der Organsysteme, Hormonsynthesestörung, die zu Stoffwechselstörungen führt.

Die Ursachen der Pathologie können sein:

  • fetale Hypoxie des Fetus;
  • die Verzögerung bei der Entwicklung endokriner Drüsen aufgrund des Wachstums innerer Organe im Jugendalter;
  • die Entwicklung chronischer Krankheiten und hormoneller Veränderungen im Erwachsenenalter.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen konzentrieren sich auf einen gesunden Lebensstil. Die einfachsten Empfehlungen helfen, Dystonie zu 100% zu vermeiden:

  • Einhaltung des normalen Arbeits- und Freizeitregimes.
  • Einhaltung der Grundregeln guter Ernährung.
  • Lange Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Schlechte Gewohnheiten aufgeben.
  • Regelmäßige Aktivitäten Ihres Lieblingssports.
  • Vermeidung von körperlicher und geistiger Überlastung.

In kritischen Momenten, beispielsweise während der Hormonanpassung, müssen Sie vorbeugende Untersuchungen durchführen, um Ihre Gesundheit zu überwachen. In einigen Situationen mit neurozirkulatorischer Dystonie kann eine Bewegungstherapie verschrieben werden, insbesondere für Jugendliche.

ICD-10-Codes für vegetovaskuläre Dystonie nach Typ

Nach dem internationalen Standard hat die vegetovaskuläre Dystonie den Code G90.8 (andere Störungen des autonomen Nervensystems). Eine solche Klassifizierung wird durch Krankheiten ohne eindeutige Symptome und offensichtliche Ursachen erreicht. Sie können nicht als separate Pathologie unterschieden werden.

Hypotonischer VSD-Typ

Funktionsstörungen haben die Codes I95.0, I95.1, I95.8, I95.9 (idiopathische Hypotonie, orthostatische, primäre, ungeklärte Ätiologie). Symptome von Abweichungen:

  • Arrhythmie;
  • Kopfschmerzen;
  • verminderte körperliche Aktivität;
  • Mangel an Koordination;
  • Schwindel und Ohnmacht;
  • Verfärbung der Haut.

Zervikale Dystonie

Die extrapyramidale Störung des Zentralnervensystems erhielt den Code G24. Das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit wird durch eine erbliche Veranlagung, Kopf- und Halsverletzungen, Infektionen und Hirntumoren erleichtert. Es drückt sich in unwillkürlichen Bewegungen (Schwanken und Drehen) und der falschen Position des Kopfes aus. Die Krankheit ist bei Kindern nach 2 Monaten behoben.

Das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit wird durch eine erbliche Veranlagung, Kopf- und Halsverletzungen, Infektionen und Neubildungen des Gehirns erleichtert.

Torsionsdystonie

Chronische Hyperkinese mit dem Code G24.3 entsteht durch angeborene Anomalien oder Infektionskrankheiten des Nervensystems. Begleitet von krampfhafter Muskelkontraktion und unnatürlicher Haltung. Das Fortschreiten der Funktionsstörung führt zu einer Behinderung.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Stechen Sie Neutrophile

Sehr oft kann man bei einer Blutspende zur Analyse von einem erhöhten Gehalt an Stichneutrophilen hören.Es macht definitiv vielen Menschen Angst oder treibt sie sogar in einen Stupor.

Asparkam

Magnesium mit Kalium bilden die Basis von Asparkam. Der Körper nimmt diese Elemente fast vollständig auf. Das Medikament wird benötigt, um den Stoffwechsel wiederherzustellen, Elektrolyte im Körper auszugleichen und die Leitfähigkeit von Impulsen zu verbessern.