Ursachen für das Auftreten von Gefäßnetzen im Gesicht

Das Problem des Auftretens von Gefäßläsionen in Problembereichen der Haut beunruhigt viele. Gefäßmanifestationen beeinträchtigen das Aussehen einer Person erheblich, verursachen erhebliche Beschwerden - oft können sie mit Hilfe von Kosmetika nicht verborgen werden. Sie machen Sie unsicher. Ihr Auftreten ist auf eine Verletzung der Blutgerinnung und des venösen Ausflusses zurückzuführen. Nach Erfrierungen treten erweiterte Gefäße auf. Die Behandlung mit hormonellen Medikamenten und hormonellen Störungen trägt ebenfalls zu Störungen im Gefäßsystem bei. Der Grund kann eine erbliche Veranlagung sein

Die Manifestation von Besenreisern und Netzen findet sich bei schwangeren Frauen. Rauchen, Alkohol, zu scharfes Essen und das Trinken großer Mengen Kaffee gehören ebenfalls zu den Faktoren, die das Auftreten von Gefäßläsionen beeinflussen.

Die betroffenen Gefäße sehen aus wie rote oder blaue dünne Netze, die unter der Haut hervorstehen. Dies ist auf die Ausdehnung der Wände im Durchmesser zurückzuführen: Die Dicke eines gesunden Gefäßes beträgt 20 Mikrometer, und die Größe der betroffenen Bereiche steigt auf 100 Mikrometer. Dies wirkt sich offensichtlich auf das Erscheinungsbild aus, da sich die vergrößerten Kapillaren der oberen Hautschicht nähern und durch dünne Bereiche leuchten.

Was ist Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht

Früher wurden erweiterte Gefäße im Gesicht durch Elektrokoagulation oder Kryodestruktion entfernt, aber dieses Verfahren hinterließ Narben im Gesicht. Die neue Lasertechnologie hat sich bereits von der besten Seite bewährt und wird heute überall eingesetzt. Mit dieser Methode zur Bekämpfung des Auftretens von Gefäßläsionen verläuft das Entfernen von Sternchen schmerzlos, ohne Narben und Narben zu hinterlassen, und erfordert keine Anästhesie. Das Laserkoagulationsverfahren im Gesicht wird von Patienten leicht toleriert und steht Besuchern jeden Alters zur Verfügung.

Die Laserkoagulation von Rosacea im Gesicht besteht darin, dass geschädigte Hautpartien mit einem Strahl behandelt werden, unter dessen Einfluss die Wände der breiten Gefäße verklebt werden, wodurch deren Blutfüllung verhindert wird.

Umliegende Gewebe mit Laserentfernung von Rosacea im Gesicht werden nicht beschädigt, und das verbleibende beschädigte Gewebe, die Besenreiser, verschwinden und hinterlassen keine Narben oder Narben. Nach der Koagulation verdunkelt sich das behandelte Gefäß und verschwindet nach zwei bis drei Wochen. Manchmal bilden sich nach dem Verfahren zum Entfernen von Kapillaren im Gesicht mit einem Laser Schälreste oder Krusten, aber sie vergehen auch schnell. Um zu sehen, wie sich das Erscheinungsbild vor und nach der Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht ändert, können Sie auf der Website der Klinik, in der Sie den Eingriff durchführen möchten, die Fotogalerie anzeigen.

Wie funktioniert die Laserkoagulation von Blutgefäßen im Gesicht??

Der Hochleistungslaserstrahl, mit dem Kapillaren im Gesicht entfernt werden, verfügt über flexible Einstellungen für die Arbeitsparameter, sodass die Kosmetikerin das Gerät individuell an die Bedürfnisse jedes Patienten anpassen kann. Abhängig von der Tiefe des beschädigten Gefäßes, seiner Farbe, Größe und Haut des Kunden werden unterschiedliche Leistungen und Breiten des Laserstrahls verwendet.

Die Wellenlänge des Strahls wird vom Hämoglobin des Blutes des erweiterten Gefäßes absorbiert, und die angrenzenden Hautbereiche sind dem Laser nicht ausgesetzt. Der Laserstrahl erwärmt die Wände der beschädigten Kapillare, die sich bei dieser Aktion zusammenziehen und zusammenkleben, das Gefäß startet und löst sich nach einigen Wochen spurlos auf. Sie können die Wirksamkeit des Verfahrens sofort überprüfen - anstelle der problematischen Kapillare befindet sich nur ein kaum sichtbarer dünner Streifen, der von einem kaum wahrnehmbaren geröteten Bereich begleitet wird.

Wenn der Durchmesser der beschädigten Gefäße und ihre Anzahl groß sind, sind mehrere Laserkoagulationsverfahren erforderlich. Wenn sich viele Gefäße im Gesicht in der Nähe befinden (Gefäßnetz), erfolgt ihre Entfernung ebenfalls in mehreren Schritten: Zuerst werden Gefäße mit großem Durchmesser entfernt, dann Gefäße mit mittlerem Durchmesser, wonach bereits kleine Gefäßläsionen entfernt werden. Am Ende werden Restgefäße entfernt. Diese Abfolge der Entfernung von Rosacea mit verschiedenen Durchmessern durch einen Laser beruht auf der Tatsache, dass kleine Gefäße beim Entfernen großer Gefäße schlecht sichtbar werden. Sobald die Entzündung abgeklungen ist, wird es möglich, die nächste Stufe der Entfernung von Blutgefäßen mit einem Laser im Gesicht durchzuführen. Die Intervalle zwischen diesen Stadien betragen 3-4 Wochen.

Wie bereits erwähnt, ist das Verfahren zur Laserentfernung von Rosacea im Gesicht schmerzfrei. Und obwohl Patienten mit einer niedrigen Schmerzschwelle ein leichtes Lichtgefühl verspüren können, ist keine Anästhesie vorgesehen, zumal ihre Verwendung Nebenwirkungen hervorrufen und die Qualität des Laserkoagulationsverfahrens beeinträchtigen kann.

Die Methode der Laserentfernung von Besenreisern hat keine Kontraindikationen, aber ihre Wirksamkeit ist groß. Daher ist diese Methode des Umgangs mit beschädigten Schiffen heute die gebräuchlichste.

Laserkoagulation von Blutgefäßen

Die Laserkoagulation von Blutgefäßen ist eine wirksame therapeutische Technik unter Verwendung von Laserstrahlung, mit der Sie Gefäßerkrankungen mit minimalen Verletzungen wirksam behandeln können.

Die Laserkoagulation zeigt hervorragende Ergebnisse bei der Behandlung der folgenden Pathologien:

  • Weinflecken;
  • Hämangiome;
  • Besenreiser;
  • Rosazea;
  • Krampfadern;
  • dunkle Flecken;
  • Netzhautdystrophie;
  • Gebärmutterhalskrebs Erosion;
  • Hämorrhoiden und andere.

Die Methode zur Koagulation von Blutgefäßen mit einem Laser besteht im Wesentlichen darin, einzelne Gefäße mit einem Laser zu verarbeiten, beginnend mit ihrem dünnen Teil bis hin zu einem dickeren. Die Wirkung auf Hämoglobin wird durchgeführt, bis das kleine Gefäß vollständig verschwindet oder die Farbe des größeren Gefäßes sich in Purpur ändert.

Das Verfahren zur Laserkoagulation von Blutgefäßen kann in mehrere Stufen unterteilt werden:

  • Punktheizung von erweiterten Gefäßen auf eine Temperatur, die zu ihrem Löten führt. Die Haut erwärmt sich nicht und ist nicht geschädigt;
  • der Aufprall des Laserstrahls in einem Schachbrettmuster auf ein Gefäß, der zu seiner Entfernung führt;
  • Nach dem Eingriff bildet sich eine Kruste, die nach 5-7 Tagen verschwindet. Es wird nicht empfohlen, es zu berühren, damit sich keine Narben bilden.
  • Die natürliche Hautfarbe wird 3 Monate nach dem Eingriff vollständig wiederhergestellt.

Die Vorteile der Laserkoagulation sind die Entfernung von Gefäßpathologien, ohne die Integrität der Haut zu beeinträchtigen. Dieses Verfahren erfordert keine Anästhesie, eine Lokalanästhesie kann verwendet werden, um große Gefäße zu entfernen, oder eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit des Patienten.

Für die Wirksamkeit des Verfahrens ist die Qualität der verwendeten Lasergeräte von großer Bedeutung. Umetex-Ästhetik bietet das Cynergy-Lasersystem mit zwei Lasertypen (Neodym- und PDL-Laser) an, um eine Vielzahl von Gefäßpathologien mithilfe der Laserkoagulation von Blutgefäßen zu eliminieren. Mit diesem System können Sie auch mit tiefen Gefäßen effektiv arbeiten, ohne dass das Risiko von Komplikationen besteht..

Siehe auch Katalogseite für Laser zur Entfernung von Besenreisern.

Laserkoagulation von Blutgefäßen im Gesicht

Die erweiterten Kapillaren im Gesicht werden Rosacea genannt. Es bringt ästhetische Beschwerden mit sich, aber dies ist nicht das einzige Problem. Eine venöse Insuffizienz führt zu vorzeitigem Altern. Die letzten Stadien der Krankheit müssen dringend behandelt werden.

Laserentfernung

Das Erscheinen von Sternen im Gesicht provoziert viele Faktoren. Dies sind Schwangerschaft, Vererbung, Überdosierung, Gefäßpathologie, Sonneneinstrahlung und so weiter..

Couperose kann mit einem Laser entfernt werden. Lichtenergie dringt unter die Haut ein, erwärmt das Blut und trägt zur Gerinnung bei. Die Gefäßwände haften zusammen und das Netz löst sich innerhalb von 3 Wochen nach dem Eingriff auf. Bei einer großen Menge betroffener Haut erfolgt der Eingriff in mehreren Schritten.

Gegenanzeigen für das Verfahren: Onkologie, Diabetes mellitus, orale Retinoide, einige Hormone, Photodermatose, Vaskulitis und Thrombophlebitis. Vorteile des Verfahrens: Es wird schnell durchgeführt, erfordert keine lange Rehabilitation, verursacht fast nie Nebenwirkungen. Sie können das Verfahren im Sommer durchführen.

Die Nachteile umfassen Kosten, Rötung und starkes Abblättern. Unangenehme Empfindungen treten nicht immer auf. Lasertypen: Neodym, Diode, amerikanisches Photosystem, Quanten. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Laserentfernung von Rosacea.

Erweiterte Gefäße im Gesicht?

Das Auftreten von Besenreisern im Gesicht ist keine Seltenheit. Dieses äußerst häufige ästhetische Problem kann auf verschiedene Faktoren und Bedingungen zurückzuführen sein, die mit den Merkmalen des Patienten zusammenhängen..

Normalerweise sind diese Faktoren und Bedingungen nicht gefährlich, aber ihr Ergebnis ist schwer nicht zu bemerken. Daher wurde viel Forschung und Entwicklung darauf verwendet, einen unangenehmen Defekt zu beseitigen. Dazu gehören Elektrokoagulation (elektrischer Strom) und Kryotechnologie (Kälte), die sich aufgrund von Unsicherheit und störenden Folgen in Form von Narben nicht gerechtfertigt haben.

Ist Rosacea gefährlich?

Leider glauben die meisten Menschen, dass die Krankheit einen rein ästhetischen Defekt mit sich bringt. Wenn der pathologische Prozess eine einzelne Anzahl von Kapillaren betraf, ist dies in der Tat nur ein kosmetischer Fehler. Befinden sich die Blutgefäße jedoch tief unter der Haut, verschlechtert sich bei solchen Patienten die Blutversorgung des Hautgewebes..

Eine venöse Insuffizienz des Hautgewebes im Gesicht führt zu seiner Schlaffheit, verursacht eine ungesunde Farbe und führt zu vorzeitigen Falten.

Kuperose - klinische Manifestationen und Stadien der Krankheit

Der Begriff "Rosacea" wird in der kosmetischen Praxis eher akzeptiert, sein medizinischer Name ist Teleangiektasie. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet es "das erweiterte Ende des Schiffes". Teleangiektasie ist eine pathologische Veränderung im Kapillarnetzwerk, über die der Stoffwechsel in der Haut erfolgt..

Unter dem Einfluss provozierender Faktoren verengen sich die Kapillaren ständig und dehnen sich aus. Solche "Gymnastik" führt zu einem Elastizitätsverlust für Blutgefäße, sie dehnen sich und erscheinen mit roten und bläulichen Venen im Gesicht.

Eine anhaltende Expansion führt zu einer Verletzung der Struktur der Wände von Blutgefäßen, ihrem Funktionsverlust und in Zukunft zu einer Stagnation des Blutes in den betroffenen Hautbereichen.

Der gebräuchliche Name für Teleangiektasie ist eine Besenreiser. Es ist eine leichte Rötung, von der die roten Fäden der erweiterten Kapillaren abweichen. Sternchen können einzeln sein. Ihre „Lieblingsorte“ sind die Flügel der Nase, des Kinns und der Wangen. Multiple Teleangiektasien werden Rosacea genannt.

Die Ursachen für das Auftreten des Gefäßnetzwerks sind genetisch bedingte Gefäßschwäche, hormonelles Ungleichgewicht, Stress und äußere Nebenwirkungen auf die Haut.

Was kann das Auftreten von Besenreisern auslösen?

  • Genetische Veranlagung.
  • Schwangerschaft.
  • Hormonelle Veränderungen.
  • Regelmäßige Blutungen.
  • UV-Belichtung.
  • Gefäßpathologie.
  • Überdosierung von Drogen.

Laut Statistik ist Vererbung der häufigste Faktor, der die Vasodilatation beeinflusst. Die Wahl der Methode zur Entfernung von Gefäßsternchen im Gesicht muss sehr sorgfältig getroffen werden, um Narben und andere unerwünschte Folgen des Verfahrens zu vermeiden.

Nicht alle Methoden zur Beseitigung von Gefäßformationen, die im Arsenal der Kosmetikerinnen vorhanden sind, können im Gesicht angewendet werden.

Die Bedeutung des Prinzips der Laserbehandlung

Mit dem Aufkommen von Lasern ergab sich die Möglichkeit einer lokalen selektiven Exposition gegenüber erweiterten Blutgefäßen, ohne das umliegende Gewebe zu beschädigen. Zu diesem Zweck wird hauptsächlich Laserstrahlung der gelben und grünen Spektren verwendet. Manchmal verwenden sie einen Infrarotlaser, aber seine Verwendung ist weniger effektiv, um Teleangiektasien im Gesicht zu entfernen.

Normalerweise werden in Gegenwart von Besenreisern und roten Netzen Neodymlaser und Diodenlaser mit violetten und bläulichen Adern verwendet. Die Geräte sind mit einem Kühlsystem ausgestattet, das Schmerzen lindert und das Gewebe während des Eingriffs vor Überhitzung und Verbrennungen schützt..

Der Strahl des gelben oder grünen Spektrums wird hauptsächlich von Hämoglobin absorbiert, das in ausreichenden Mengen und sehr geringfügig von der Haut im Blut erweiterter Gefäße enthalten ist. Dies liegt daran, dass Hautmelanin für Lichtwellen eines anderen Spektrums anfällig ist.

Von nicht geringerer Bedeutung ist der Durchmesser des Lichtflecks, der nicht mehr als 3-4 mm beträgt. In diesem Fall wird die vom Blut absorbierte Lichtenergie in Wärme umgewandelt, die die innere Hülle des Gefäßes beschädigt und dessen Lumen koaguliert („versiegelt“).

Dann wird es durch Bindegewebe und vollständiges Überwachsen des Lumens (Sklerose) ersetzt, wodurch pathologische Ausdehnungen unsichtbar werden. Die Ernährung des Hautbereichs erfolgt in Zukunft aufgrund der Entwicklung anderer (bisher nicht funktionierender) Arteriolen.

Somit besteht die Laserkoagulation aus:

  • Eindringen von Lichtenergie;
  • Erhitzen des Blutes und Stimulieren der Prozesse seiner Gerinnung unter Bildung eines Gerinnsels;
  • "Kleben" von Gefäßwänden;
  • Resorption eines sklerosierten Gefäßes für durchschnittlich 3 Wochen.

Beschreibung des Behandlungsverfahrens

Die effektivsten Methoden umfassen Laser- und Phototherapie. Die Essenz der Methode zur Entfernung von Laser-Besenreisern besteht darin, kleine Kapillaren zu entfernen. Gleichzeitig verlieren große Kapillaren ihre gesättigte Farbe und werden fast unsichtbar. Die Lasertherapie zeigt eine gute Wirkung bei fortgeschrittener Form von Rosacea.

Das Verfahren zur Beseitigung von Besenreisern kann in mehrere Stufen unterteilt werden. Die Laserentfernung der Kapillaren erfolgt nach diesem Schema:

  • ein Laserstrahl dringt tief in die Haut ein;
  • Hämoglobin und Oxyhämoglobin absorbieren Lichtenergie, erwärmen sich, was zu einer schnellen Blutgerinnung führt;
  • Die Wände der Gefäße werden selektiv geklebt, und die Kapillare wird unter der Haut fast farblos und unsichtbar (der Laser wirkt sich nicht auf gesunde Gefäße aus).
  • Nach 3 bis 4 Wochen löst sich das Gefäß auf.

Die Wellenlänge und die Laserleistung sind einstellbar. Dies ist notwendig, um das Auftreten von Verletzungen des umgebenden Gewebes und gesunder Gefäße zu vermeiden. Unmittelbar nach dem Eingriff wird die laserbehandelte Kapillare dunkler. Dies deutet darauf hin, dass die Auswirkungen positiv waren. Bald wird die Kapillare aufhellen und nach einigen Wochen vollständig verschwinden.

Während des Eingriffs sollten keine Schmerzsymptome auftreten. Bei Menschen mit einer niedrigen Schmerzschwelle können jedoch leichte Kribbeln und andere unangenehme Empfindungen auftreten. Eine Anästhesie wird mit diesem Verfahren nicht praktiziert. Die Anästhesie verringert die Lasereffizienz und erhöht das Risiko von Nebenwirkungen..

Manchmal kommt es in den behandelten Bereichen zu einer leichten Schwellung. Die Patienten setzen ihr aktives Leben normalerweise unmittelbar nach dem Eingriff fort..

Bei mehreren Hautläsionen mit Gefäßsternchen wird das Laserentfernungsverfahren in mehreren Schritten durchgeführt:

  1. Entfernung großer Gefäße;
  2. Verarbeitungsgefäße mit mittlerem Durchmesser;
  3. Entfernung kleiner Sterne;
  4. Entfernung von Restgefäßen.

Diese Abstufung ist mit den Merkmalen des Prozesses verbunden. Wenn große Kapillaren entfernt werden, werden kleine unsichtbar. Sie erhalten nicht genügend Nahrung von verarbeiteten und vernachlässigten Gefäßen mit großem Durchmesser.

Dies äußert sich in einer Rötung kleiner Kapillaren. Aber mit der Zeit verschwindet die Entzündung und Sie können mit den nächsten Stadien fortfahren. Zwischen den Phasen machen Sie Pausen von 2-4 Wochen. Um kleine sternförmige Punkte und Flecken im Gesicht zu entfernen, reicht ein Verfahren aus.

Indikationen zur Laserentfernung von Besenreisern und Blutgefäßen im Gesicht, an den Beinen:

  • Koagulation von venösen und arteriellen Gefäßen (bis zu 4 mm)
  • Entfernung von Besenreisern, Gefäßnetz im Gesicht (Teleangiektasie, Rosacea, Rosacea)
  • Koagulation von "Weinflecken"
  • Koagulation verschiedener Arten von Hämangiomen

Vorteile der Methode

Die Laserentfernung hat eine Reihe wertvoller Vorteile:

  1. Es wird im 1. Tagesmodus durchgeführt und muss nicht ins Krankenhaus. Unmittelbar nach dem Eingriff können Sie Ihrem Geschäft nachgehen oder nach Hause gehen.
  2. Behandlungsgeschwindigkeit - Die Behandlung von Rosacea im Gesicht dauert nicht länger als 30 Minuten.
  3. Geeignet zum Entfernen von Besenreisern in jedem Körperteil..
  4. Verursacht in den meisten Fällen keine Nebenwirkungen und Folgen.
  5. Benötigt keine Anästhesie.
  6. Verursacht keine Schmerzen und Verbrennungen..

Es gibt spezielle Lasersysteme, die eine Therapie im Sommer ermöglichen, und Menschen mit dunkler Haut.

Die Wirksamkeit der Technik wurde durch zahlreiche klinische Studien in Frankreich, Russland und Spanien nachgewiesen, sodass Sie zu 100% sicher sein können, dass das Verfahren sicher und effektiv ist..

Nachteile des Verfahrens

Wenn Sie Besenreiser im Gesicht entfernen und in den meisten Fällen eine noch schönere Hautfarbe finden, können Sie die Nachteile der Lasertherapie vergessen.

Die Nachteile des Entfernens beschädigter Gefäße mit einem Laser umfassen:

  • Bei der Behandlung großer Gefäße können mehrere Verfahren erforderlich sein.
  • Im behandelten Bereich kann es zu einem starken Abschälen der Haut kommen.
  • Wenn ein vollständiger Ablauf der Verfahren erforderlich ist, werden die finanziellen Kosten natürlich erhöht.
  • Nach dem Eingriff kann die Rötung der Epidermis bestehen bleiben, die sich über mehrere Stunden von selbst fortsetzt.

Diese Nachteile der Laserbelichtung sind die subjektive Meinung jeder Person und gelten nicht für alle Patienten.

Arten von Lasergeräten zum Entfernen von Besenreisern im Gesicht

Die Laserentfernung von Besenreisern im Gesicht erfolgt mit verschiedenen Arten von Lasergeräten.

Um verschiedene Pathologien zu eliminieren, werden die folgenden Typen verwendet:

  1. Neodymlaser. Diese Installation ist sehr effektiv und kann jede Art von Bildung entfernen. Es verfügt über ein leistungsstarkes Kühlsystem, so dass die Haut vollständig vor Überhitzung geschützt ist. Von allen bekannten Lasern ist es Neodym, das Blutgefäße in der geringsten Anzahl von Verfahren entfernt.
  2. Diodenlaser. Es wird am häufigsten verwendet, um blaue Gefäße zu entfernen, der Laser bewältigt rote Gefäßsternchen mit großen Schwierigkeiten.
  3. Amerikanisches Fotosystem. Dieses Gerät zeigt gute Ergebnisse und kann auch komplexe Probleme in Form von Rosacea- und Weinflecken beseitigen..
  4. Quantum Es wird in vielen professionellen Kliniken eingesetzt, da damit die Verfahren schmerzfrei sind und die Rehabilitationszeit recht kurz ist.

Jedes der Geräte verfügt über austauschbare Düsen, mit denen Spezialisten die Tiefe der Laserstrahlpenetration auswählen können, die für verschiedene Patienten erforderlich ist. Nach dem gleichen Prinzip wird die Intensität der Belichtung ausgewählt, die eingestellt werden kann.

Welcher Laser ist besser??

Welches Gerät sollte bevorzugt werden - die Wahl jeder Person, die nach Rücksprache mit einem Spezialisten getroffen werden muss. Die Wahl des Lasers hängt von der Tiefe der beschädigten Gefäße, der Größe der Netze und Sterne und ihrer Farbe ab.

Am beliebtesten ist ein Neodym-Laser, da er unabhängig von seiner Größe gegen Schäden an Blutgefäßen kämpft. Die Wahl des Lasers kann auch durch die Notwendigkeit einer zusätzlichen Korrektur von kosmetischen Defekten im betroffenen Bereich beeinflusst werden..

Stufen des Verfahrens zur Laserentfernung von Blutgefäßen, Besenreisern

  • Bestimmen der optimalen Parameter für das Laserverfahren;
  • Makeup entferner;
  • Hautbehandlung mit einer 0,05% igen wässrigen Lösung von Chlorhexidinbigluconat;
  • Hauttests auf Laserbelichtung;
  • Anwendung der Anästhesiecreme für 40-60 Minuten (Mesonumb);
  • Anästhesiecreme mit trockenen Tüchern entfernen;
  • Direkte Laserbelichtung;
  • Anwendung einer Regenerationscreme (Panthenol, Bipanten).

Vorbereitung für das Verfahren zur Laserentfernung von Blutgefäßen

Eine spezielle Vorbereitung vor dem Kontakt mit einem Laser ist nicht erforderlich. Alles, was ein Spezialist von Ihnen verlangt - am Vorabend des Verfahrens - ist:

  • Verwenden Sie kein Peeling.
  • Besuchen Sie nicht das Solarium;
  • Bleib nicht lange in der Sonne;
  • Nehmen Sie kein Vitamin A..

Wenn Sie Ihr Gesicht zuvor chemischen oder thermischen Eingriffen unterzogen haben, sollte der Abstand zwischen diesen und der Laserbelichtung mindestens 2 Wochen betragen.

Im Winter, Frühling oder Herbst ist eine Laserkoagulation der Gesichtsgefäße vorgeschrieben. Während dieser Zeiträume sind das Risiko von Nebenwirkungen und die Entwicklung einer Hautpigmentierung minimal.

Merkmale der Erholungsphase

Nachdem Sie die Gefäße im Gesicht mit einem Laser entfernt haben, muss die Haut besonders gepflegt werden.

Experten empfehlen, diese einfachen Regeln zu befolgen:

  1. Unmittelbar nach dem Entfernen der Kettenräder durch Laser wird empfohlen, Eisabstriche auf die behandelten Bereiche aufzutragen.
  2. Nach der Sitzung während des Tages ist die Verwendung von Kosmetika verboten.
  3. Verwenden Sie in den ersten Tagen nach der Entfernung eine antibakterielle Salbe.
  4. Behandelte Bereiche 3 Tage lang nicht benetzen.
  5. Verwenden Sie 3 Tage lang kein Make-up.
  6. Begrenzen Sie Bewegung und Sonneneinstrahlung für 2 Wochen..
  7. Verschieben Sie Ihren Besuch im Pool während der Erholungsphase..
  8. Für mindestens 2 Monate ist es verboten, Bäder und Saunen zu besuchen. Starke Temperaturänderungen sind zu diesem Zeitpunkt sehr schädlich für die Haut.
  9. Verweigern Sie alkoholbasierte Produkte für das Gesicht mindestens 2-3 Tage nach der Laserkoagulation. Verboten und trinken.
  10. Innerhalb von zwei Wochen nach der Behandlung wird die Verwendung von Gesichtspeelings und Peelings nicht empfohlen.
  11. Die Hautpflege nach der Laserentfernung von Blutgefäßen sollte auch Feuchtigkeitscremes und pflegende Cremes enthalten, die gereizte Haut beruhigen..
  12. Ziehen Sie die im Laserbelichtungsbereich gebildeten Krusten nicht ab, da sich sonst Narben auf der Haut bilden.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie sich leicht vor den unangenehmen Folgen des Verfahrens schützen..

Wie ist das Verfahren

Eine Elektrode wird an der Stelle der Gefäßverstopfung auf die gereinigte Haut aufgebracht oder ein Strahl wird gerichtet. Der Vorgang dauert normalerweise nicht länger als 15 Minuten. Die Anzahl der Sitzungen hängt vom Arbeitsaufwand und der massiven Schädigung der Schiffe ab. Auch ihr Durchmesser spielt eine Rolle..

1-3 Sitzungen reichen aus, um kleine Kapillaren zu koagulieren, bis zu 15 Sitzungen, um breitere zu korrigieren. Die Pause zwischen den Sitzungen beträgt einen Monat, manchmal zwei.

Wie viele Sitzungen werden benötigt?

In den Anfangsstadien des Auftretens problematischer Gefäße im Gesicht reicht eine Sitzung aus, um sie zu entfernen. Wenn der Durchmesser der Gefäße groß genug ist (bis zu 3 mm) und der betroffene Bereich einen großen Bereich hat, sind möglicherweise 2-4 Verfahren oder mehr erforderlich. Es hängt alles von den individuellen Merkmalen des Kunden und der Größe des Problems ab..

Nach dem ersten Eingriff sind sichtbare Verbesserungen erkennbar. Wiederholte Verfahren werden festgelegt, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird..

Zwei Laser arbeiten gleichzeitig in der Cynergy-Apparatur, was eine gleichzeitige Wirkung auf die oberflächlichen und tiefen Gefäße ermöglicht und den Prozess ihrer Entfernung erheblich beschleunigt. Die Anzahl und Dauer des Eingriffs wird von der Kosmetikerin festgelegt.

Hautpflege nach Laserentfernung von Blutgefäßen

  • Verwendung von regenerierenden Cremes nach Bedarf;
  • Vermeiden Sie 4 Wochen lang direktes Sonnenlicht und verwenden Sie Sonnenschutzmittel.
  • Innerhalb von 2 Wochen können Sie keine Peelingmittel und hauttraumatischen Verfahren verwenden.
  • Mit besonderer Sorgfalt die Laserbelichtung verbessern.

Akne-Behandlung

Die Behandlung wurde in der Klinik von Professor Yutskovskaya durchgeführt, drei Sitzungen mit Botulinumtoxin Xeomin mit einer Pause von 4 Monaten. Zwischen den Sitzungen wurden alle zwei Wochen 5 Plasmolifting-Verfahren durchgeführt. In der letzten Phase wurden 2 Sitzungen zur Entfernung von Laserblutgefäßen durchgeführt..

Die Kosten für das Entfernen von Gefäßsternchen im Gesicht hängen von der behandelten Fläche und der verwendeten Ausrüstung ab.

Wenn Sie ein Sternchen entfernen müssen, kostet ein solcher Service etwa 1.000 Rubel. Bei der Bearbeitung einer Hautfläche von bis zu 2 cm2 erhöht sich der Preis und liegt je nach Region und ausgewählter Klinik zwischen 1.200 und 2.000 Rubel.

Eine Lasertherapiesitzung von 30 bis 60 Minuten kostet zwischen 1.500 und 9.000 Rubel. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise mehrere solcher Sitzungen benötigen. Dies wird vom Arzt festgelegt. Während des ersten Termins kann er Ihnen die genaue Anzahl der Eingriffe nicht mitteilen.

Gegenanzeigen zur Laserkoagulation und deren Folgen

Die wichtigsten Kontraindikationen für die Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht:

  1. Entzündliche und eitrig-entzündliche Prozesse und Dermatosen im Bereich der Lokalisation von Teleangiektasien und nahe gelegenen Orten.
  2. Haut IV und V Fototypen.
  3. Einige Temperatur- oder chemische Behandlungen wurden in weniger als 10 Tagen durchgeführt.
  4. Akute Infektionen der Atemwege, Herpesausschlag im Gesicht.
  5. Die Tendenz zur Bildung von Keloidnarben.
  6. Nicht kompensierter Diabetes.
  7. Bindegewebserkrankungen Autoimmun-Ätiologie.
  8. Frische Bräune im Gesicht. Die Entfernung von Blutgefäßen ist aufgrund der möglichen Entwicklung von Hyperpigmentierungsflecken im betroffenen Bereich im Allgemeinen unerwünscht. Wenn dies unbedingt erforderlich ist, ist dies jedoch möglich, jedoch mit der anschließenden Einschränkung des Aufenthalts in ungeschützten Bereichen vor der Sonne und der obligatorischen Verwendung von Sonnenschutzmitteln.
  9. Krampfhaftes Syndrom.
  10. Schwangerschaft und Stillzeit. Die Laserentfernung von Blutgefäßen während der Schwangerschaft ist jederzeit und an jedem Ort kontraindiziert. Teleangiektasien treten bei 30% der schwangeren Frauen auf. Dies ist sowohl auf eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds als auch auf einen Anstieg des Venendrucks zurückzuführen. Bei vielen von ihnen verschwinden nach Wiederherstellung des Drucks in den Kapillaren und Venolen pathologische Gefäßveränderungen nach 3-6 Monaten von selbst. Geschieht dies nicht, können Sie diese sechs Monate nach Lieferung entfernen.
  11. Einnahme von Medikamenten, die die Empfindlichkeit der Haut gegenüber den Auswirkungen von Lichtstrahlen erhöhen (einige Gruppen von Antibiotika, Retinoiden, Diuretika, Piroxicam, Naproxen). Das Verfahren ist frühestens 2-3 Wochen nach Beendigung der Einnahme möglich.
  12. Einnahme von Antikoagulanzien, Eisenpräparaten und oralen Kontrazeptiva, die das Risiko von Komplikationen erhöhen.
  13. Blutkrankheiten und onkologische Pathologie, unabhängig von ihrem Standort.

Somit sind nach der Laserentfernung von Blutgefäßen die meisten Nebenwirkungen oder Komplikationen nicht sehr ausgeprägt und / oder reversibel..

Hyperämie (Rötung) und Ödeme

Sie werden in der Regel 1 bis 2 bis 7 Tage gelagert. Diese Phänomene entstehen durch teilweise Absorption der Laserstrahlenergie durch Hautmelanin und die Entwicklung einer Entzündungsreaktion in der Zone der Gefäßgerinnung.

Mikroskopische Thrombose

Stellt visuell bläuliche oder dunkelblaue Schnüre verschiedener Größen dar, die bei Berührung manchmal schmerzhaft sind.

Sie entstehen durch intravaskuläre Koagulation und Okklusion des Lumens von Kapillaren und / oder Venolen (thrombotischer Okklusion) oder durch Bruch aufgrund erhöhter Fragilität oder oraler Kontrazeptiva. Die Schnüre erscheinen 2-3 Tage nach dem Eingriff und können ohne Behandlung 1-5 Monate lang bestehen bleiben.

Flecken übermäßiger Pigmentierung

Eine der häufigsten Komplikationen, deren Entwicklungsmöglichkeit auf Folgendes zurückzuführen ist:

  • übermäßige Synthese und Akkumulation in der epidermalen Melaninschicht infolge der Entzündungsreaktion;
  • Anreicherung von Hämosiderin in der Hautschicht. Letzteres ist ein Pigment aus Eisenoxid. Es entsteht durch den Abbau roter Blutkörperchen, die durch die Wand eines beschädigten Strahls aus Arteriolen, Venolen und Kapillaren austreten oder sich in abbauenden Blutgerinnseln befinden..

Das Auftreten einer Hyperpigmentierung hängt von der Art der Strahlung, der Angemessenheit der Wahl der Laserbelichtungsparameter, der Richtigkeit des Verfahrens, dem Hauttyp sowie dem Durchmesser, der Tiefe, der Position der Gefäße und dem Grad der Zerbrechlichkeit ihrer Wand ab.

Petechien und Ekchymosen

Es handelt sich um Fleckenblutungen, die auf Schäden an den Wänden von Kapillaren, Arteriolen und Venolen zurückzuführen sind.

Eine Verringerung der Schwere dieser Hautausschläge wird durch ein Hardware-Kühlsystem im betroffenen Bereich, eine Vergrößerung des Durchmessers des Laserspots und der Pulslängen sowie eine moderate Strahldichte und die Verwendung einer Erweichungscreme nach dem Eingriff erleichtert.

Kapillarmatte

Dies ist der Name für die Entwicklung eines Netzwerks von Kapillaren mit einem Durchmesser von bis zu 0,2 mm in unmittelbarer Nähe der entfernten kleinen Gefäße, das normalerweise 2-3 Monate nach der Korrektur von Teleangiektasien beobachtet wird. Menschen mit langjährigen Teleangiektasien oder einer großen Anzahl von ihnen sind besonders anfällig für Komplikationen..

Dieser Behandlungseffekt ist verbunden mit:

  • das Vorhandensein von subklinischen, dh nicht visuell bestimmten, erweiterten Gefäßen;
  • die Entstehung eines neuen Kapillarnetzwerks infolge der Reaktion des Körpers in Form der Auslösung der Mechanismen der Angiogenese als Reaktion auf übermäßig aggressive traumatische Effekte (kurze Impulse, deren Auferlegung usw.).

Das Risiko von Komplikationen kann (bis zu einem gewissen Grad) durch die Verwendung minimal wirksamer Dosen von Laserstrahlung verringert werden. Manchmal kann es von selbst stattfinden, andernfalls wird nach 2-3 Monaten eine wiederholte Behandlung empfohlen.

Sie treten bei der Bildung einer Kruste, einer dünnwandigen oder dickwandigen Blase mit der anschließenden Bildung eines temporären oder permanenten Depigmentierungsbereichs oder sogar einer Narbe auf. Sie werden durch die Umwandlung der absorbierten überschüssigen Strahlungsenergie in Wärme und deren Wirkung auf das das Gefäß umgebende Gewebe verursacht.

Am häufigsten treten Verbrennungen aufgrund einer unzureichenden Auswahl von Parametern für die Laserbelichtung oder das Auferlegen von Impulsen mit der falschen Entfernungstechnik auf.

Das Auftreten von Nebenwirkungen bei der Laserentfernung von Blutgefäßen wird in der Regel durch die Art der Gefäßpathologie, die individuellen Merkmale des Körpers des Patienten und die unzureichende Erfahrung des behandelnden Spezialisten verursacht.

Nebenwirkungen

In der Regel erfolgt die Laserkoagulation bei Patienten ohne visuelle Konsequenzen und Komplikationen, und eine Person kann 3 Stunden nach Abschluss des Verfahrens zu einem normalen Lebensstil zurückkehren. Bei den meisten Patienten wird die Haut nach der Laserkoagulation rot (schweres Erythem), aber nach den Bewertungen geht dies sehr schnell vorbei.

In seltenen Fällen können sich nach der Laserbehandlung Krusten auf der Haut bilden und eine parietale Schwellung auftreten, die einem blauen Fleck ähnelt. Krusten können nicht alleine entfernt werden. Innerhalb von 14 Tagen werden sie selbst gehen.

Bei einigen Patienten werden Pigmentstörungen beobachtet - die Haut verdunkelt sich nach der Verarbeitung mit einem Lichtstrahl oder bekommt umgekehrt einen helleren Farbton. Im Laufe einiger Wochen verschwindet dieser Effekt.

Das Auftreten von Nebenwirkungen ist hauptsächlich auf die Inkompetenz der Ärzte zurückzuführen. Am häufigsten manifestiert sich der negative Effekt in Form von Verbrennungen im Gesicht. Verbrennungen treten aus folgenden Gründen auf:

  • falsch gewählter Gerätetyp und / oder Lichtstrahlleistung;
  • die Verwendung von Kosmetika auf Fettbasis vor dem Eingriff;
  • Ignorieren von Kontraindikationen für den Eingriff durch den Arzt sowie den Patienten;
  • Der Patient hat eine harte und dunkle Haarfarbe.

Verbrennungen im Gesicht nach Laserkoagulation

Panthenol wird verwendet, um Verbrennungen zu heilen. Bevor Sie zum Kosmetikzentrum gehen, müssen Sie den behandelnden Phlebologen konsultieren.

Wo es stattfindet, wie man eine Klinik auswählt

Bei der Auswahl einer Klinik müssen Sie die folgenden Nuancen berücksichtigen:

  • Achten Sie auf die in Kliniken angebotenen Behandlungsmethoden für Rosacea. Wenden Sie sich besser an die Einrichtung, in der die umfassende Behandlung durchgeführt wird. Wenn die Klinik nur Laserentfernung anbietet, sollte dies alarmieren.
  • Bevorzugen Sie spezialisierte Kliniken, in denen es möglich ist, eine genaue Diagnose durchzuführen und eine individuelle Behandlungsmethode zu wählen. Die Erfahrung von Spezialisten, ihre Qualifikationen und die Verfügbarkeit eines modernen Lasergeräts sind ebenfalls wichtig. Diese Informationen sollten auf der Website der ausgewählten Klinik verfügbar sein..
  • Kliniken, in denen große Rabatte und Verfahren zu niedrigen Preisen angeboten werden, sollten Zweifel aufkommen lassen. Medizin und Rabatte sind inkompatible Konzepte. Die geringen Kosten der Verfahren können darauf hinweisen, dass der Klinik technologische Fähigkeiten fehlen, Spezialisten an veralteten Geräten arbeiten oder dass ihnen Professionalität und Erfahrung fehlen..
  • Achten Sie auf die Transparenz der Preislisten. Ein Preis für die Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht kann telefonisch angefordert werden, und dann können sich die Behandlungskosten aufgrund zusätzlicher Untersuchungen erhöhen. An der Rezeption müssen Sie die vollen Behandlungskosten klären.
  • Hüten Sie sich vor „einzigartigen“ Behandlungen. Neue Methoden in der Medizin werden sehr schnell eingeführt, und wenn nur eine Klinik diese Methode hat, kann dies als zweifelhaft angesehen werden. Ärzte sollten leicht konservativ sein und die Gesundheit des Patienten nicht gefährden..
  • Wenn Sie sich für eine Klinik zur Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht entscheiden, können Sie die Bewertungen Ihrer Verwandten und Freunde einsehen, die ebenfalls Hilfe an dieser Einrichtung erhalten haben, oder Bewertungen im Internet lesen.

Kundenmeinung

Wir empfehlen, Bewertungen zur Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht zu lesen:

Olga, 31. „Sie hat die Besenreiser zweimal per Laser entfernt. Beim ersten Mal wurde eine einzelne Besenreiser am Wangenknochen entfernt. Sie verschwand nach der ersten Exposition, erschien aber einen Monat später. Aber nur ich merke es, äußerlich ist es fast nicht wahrnehmbar. Ich werde das dritte Verfahren zu meinem eigenen Komfort durchführen. Der Eingriff dauerte 15 Minuten, ich spürte ein leichtes Kribbeln, das sich allmählich verstärkte, aber Sie können es tolerieren. Wirklich effektives Verfahren. Ich bin sehr erfreut".

Inna, 28. „Besenreiser erschienen auf meiner Nase und unter meiner Nase. Es gab noch einen anderen Punkt unter dem Auge. Ich beschloss, sie zu entfernen. Der Eingriff dauerte nur 10 Minuten. Ich lag auf einem Stuhl und trug eine Sonnenbrille. Es war besonders schmerzhaft, wenn der Punkt unter dem Auge entfernt wurde. Nach dem Laser verschwanden alle Punkte, stiegen aber zwei Monate später auf den Nasenflügeln wieder aus. Ich halte dieses Verfahren für nicht effektiv genug, obwohl nach einem Jahr keine Punkte unter dem Auge aufgetreten sind. “.

Tatyana, 55. „Mit zunehmendem Alter traten Gefäßnetzwerke an den Nasenflügeln auf. Ich entschied mich für eine Laserentfernung. Der Eingriff wurde schnell genug durchgeführt, nur etwa 10 Minuten. Meine Brille wurde nicht aufgesetzt, es gab nur einen Verband, durch den ich unangenehme helle Blitze sah. Nach der Entfernung trat ein leichter Bluterguss in der Nase auf. Drei Tage lang habe ich es mit Fundament bedeckt. Am vierten Tag kam er herunter. Nach zwei Wochen zeigte sich ein anhaltendes Ergebnis. Ich bin mit der Wirksamkeit des Verfahrens zufrieden. “.

Hilfreiche Ratschläge

Jede Art der Kommissionierung erfordert zwei Wochen vor und innerhalb von zwei Wochen nach dem Eingriff Sicherheitsmaßnahmen.

Insbesondere sprechen wir über solche Empfehlungen:

  1. Zwei Wochen vor dem Eingriff ist eine Antibiotikatherapie, insbesondere der Tetracyclin-Serie, strengstens untersagt.
  2. Es ist kontraindiziert, sich zu sonnen, ins Solarium zu gehen und in zwei Wochen Geld zum Bräunen zu verwenden.
  3. Es wird auch nicht empfohlen, die Haut vor der Sitzung drei Tage lang mit einer alkoholhaltigen Lösung zu behandeln.

Laserentfernung von Altersflecken

In unserer Klinik können Sie das fehlende Erscheinungsbild auf zwei Arten beseitigen:

  • als Teil eines sanften Laser-Resurfacing-Verfahrens (fraktionierte Verjüngung von DOT oder DOT2 + RF);
  • Laserbelichtung ohne Hautschädigung.

Im Folgenden werden die Vorteile der zweiten Methode beschrieben. Es ist in den meisten Fällen relevant - wenn von einer signifikanten Erneuerung der Haut und einem aktiven Kampf gegen Zeichen des Alterns keine Rede ist.

Bewertungen zur Entfernung von Rosacea im Gesicht mit einem Laser

Das Verfahren selbst ist sehr einfach und völlig schmerzfrei. Sie werden den Bereich in der Nähe des Gefäßes sorgfältig mit einer Mizelle reinigen, ein spezielles Gel auftragen und dann einen Laserblitz (in meinem Fall nur einen) auftragen, der dieses Gefäß beseitigt. Es tat nicht weh, es stach nur leicht mit etwas Heißem und das ist alles, buchstäblich eine Sekunde, die du tolerieren kannst.

Unmittelbar nach dem Eingriff war die Haut rötlich, aber in ein paar Stunden verging sie. Das Gefäß wurde blau (ich wurde sofort gewarnt, dass es einen blauen Fleck geben würde), aber dann begann es sich aufzulösen, ein paar Tage später war dieser Ort mit einer Kruste (wie eine Wunde) bedeckt, die langsam aber sicher heilt und sich abblättert. Jetzt ist fast alles geheilt und es gibt auch keine Spuren..

Prävention von Vasodilatation im Gesicht

Bei einer Person, die regelmäßig Blutgefäße platzt, müssen Sie die Haut zu Hause richtig pflegen. Die Verwendung von ist für sie kontraindiziert:

  • Peelings und Peelings mit groben Partikeln, die Hautreizungen verursachen können;
  • Alkoholhaltige Lotionen und andere Hautpflegeprodukte;
  • Cremes, Gele und andere Kosmetika, einschließlich Menthol oder Honig (dies sind starke Allergene).

Reinigungswasser sollte mäßig warm sein. Heißes Wasser verursacht wie kaltes Wasser eine Vasodilatation. Nach dem Waschen wird nicht empfohlen, das Gesicht abzuwischen. Sie müssen lediglich einige Sekunden lang ein Handtuch daran befestigen, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

In einem Schönheitssalon ist es besser, das Oberflächenpeeling mit Chemikalien zu wählen. Dämpfen und manuelle Massagen bei Rosacea sind kontraindiziert. Aber Masken mit Kollagen, Wärmemassage, phytotherapeutischen Verfahren sind sehr nützlich.

Die Grundregel ist, vorsichtig mit Ihrem Hautzustand umzugehen. Wählen Sie sanfte Methoden und Pflegemittel für sie. Und dann ist keine Kauterisation erforderlich.

Fazit

Um Rosacea loszuwerden, können Sie maskierende kosmetische Cremes verwenden, aber in der Regel gehen Frauen in Kliniken und Schönheitssalons, um diese Formationen radikal loszuwerden.

Das bisher beste Verfahren ist das Verfahren zur Laserentfernung von Kapillaren im Gesicht. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, können Sie sicher zu einem Spezialisten gehen.

Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht: Beschreibung des Verfahrens

Gefäße im Gesicht (Teleangiektasie) sind kosmetische Defekte in Form eines Gefäßnetzwerks oder von Punkten (Sternchen), die sich aus der Ausdehnung epidermaler Kapillaren und Venolen ergeben. Die Haut um Teleangiektasien kann einen rötlichen, burgunderroten oder zyanotischen Farbton haben, so dass solche Defekte sich deutlich von gesunder Haut unterscheiden. Einzelne Gefäße im Gesicht können keine Beschwerden verursachen, aber wenn es viele Teleangiektasien gibt oder sie groß sind, beginnt eine Person, schüchtern zu sein und Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit anderen zu haben.

Die meisten Angiochirurgen empfehlen, kleine Gefäße im Gesicht mit chirurgischen Methoden zu entfernen: Sklerotherapie, endovenöse Koagulation oder Hochfrequenzablation. Obwohl diese Methoden sehr effektiv sind, sind sie nicht für jeden geeignet, da sie eine lange Erholungsphase erfordern. Daher greifen Ärzte und Patienten häufig auf sicherere Methoden zur Behandlung von Rosacea zurück, beispielsweise die Laserentfernung.

Richtlinien für die Laserbehandlung von Teleangiektasien

Die Lasertherapie ist eine eher „junge“ Richtung in der ästhetischen Medizin, die sich erst seit den 1970er Jahren aktiv entwickelt und zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt wird. Trotzdem hat sich die Laserbehandlung bereits als eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung von Alters- und Stressveränderungen, äußeren Defekten (Narben, Narben, Striae, Rosacea, Altersflecken) sowie chronisch entzündlichen Hauterkrankungen etabliert.

In der Dermatologie wird die Lasertherapie auch zur Behandlung chronisch infektiöser Hauterkrankungen (Akne, Akne, Furunkulose) ohne Exazerbation eingesetzt, da der Laserfluss eine starke antibakterielle Wirkung hat und eine Desinfektion in den tiefen Schichten der Dermis bewirkt. Laserlicht ist besonders aktiv in Bezug auf die Kokkenflora, deren Vertreter die Hauptverursacher von Hautinfektionen sind.

Die Verwendung eines Lasers bei der Behandlung von Gefäßpathologien wurde durch die Entwicklung einer Technik zur fraktionierten Laserthermolyse ermöglicht, die auf der fragmentarischen Wirkung auf die Gewebe der Epidermis und Dermis sowie auf deren Bestandteile (Blutgefäße, Lymphgänge, Haarfollikel, Talgdrüsen usw.) basiert. Der Strahl dringt bis zu einer vorbestimmten Tiefe in das Gewebe ein, erwärmt es, wodurch das überschüssige Blut, das die erweiterten Gefäße füllt, "verdunstet" und die Wände der Kapillaren zusammenkleben.

Die therapeutische Wirkung der Lasertherapie bei der Behandlung von Rosacea beruht auf den folgenden Prozessen, die in einem beschädigten Gefäß unter dem Einfluss der Laserlichtenergie ablaufen:

  • Absorption von Laserstrahlung durch Blut, wodurch es sich auf 280-300 erwärmt und sich darin Dampfblasen bilden;
  • thermische Schädigung der Gefäßwand (infolge des Kontakts mit heißen Dampfblasen), die die Zerstörung der Endothelschicht verursacht, die die Gefäße von innen auskleidet;
  • Verdickung von Proteinen in der subendothelialen Membran des Gefäßes;
  • erhöhte Aktivität von Endotheliozyten, die für die Regeneration des Endothels und die Wiederherstellung des normalen Blutflusses verantwortlich sind;
  • die Bildung nekrotischer Veränderungen in der Gefäßwand.

Die Bedeutung des Verfahrens besteht darin, das Gefäß zu „kleben“ und überschüssiges angesammeltes Blut zu verdampfen. Das Ergebnis der Laserthermolyse ist die Verringerung der Größe und Intensität der Farbe bis zur vollständigen Entfernung der Blutgefäße im Gesicht.

Wer ist für die Laserkoagulation von Blutgefäßen indiziert?

Die Laserkoagulation von Blutgefäßen (nicht zu verwechseln mit der endovasalen Laserkoagulation von Venen, die ein medizinisches Verfahren ist und ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt wird) kann zur Behandlung aller Manifestationen von Rosacea sowie von Narben und Narben verwendet werden, die nach Entfernung von Muttermalen und anderen Neoplasmen auf der Haut verbleiben.

Die Verwendung eines Lasers im Gesicht ist bei folgenden kosmetischen Hautfehlern wirksam:

  • Gefäßpunkte und Sternchen;
  • Gefäßnetzwerke, bestehend aus deutlich sichtbaren kleinen Blutgefäßen (Venolen, Arteriolen, Kapillaren) von roter oder burgunderfarbener Farbe;
  • gutartige Tumoren, die aus Endothelzellen gebildet werden, die die Oberfläche von Blutgefäßen von innen auskleiden (Hämangiome);
  • Kapillarmole (flammende Nävi);
  • Tumoren bestehend aus neu gebildeten Blutgefäßen (Angiome);
  • Rosacea-Symptome (Papeln, rote Flecken, Teleangiektasien, Pusteln).

Die Anzahl der zur vollständigen Entfernung von Blutgefäßen im Gesicht erforderlichen Verfahren wird individuell ausgewählt und hängt von der Anzahl der Defekte und dem Zeitpunkt ihres Auftretens ab. Zum Beispiel reicht normalerweise 1 Verfahren aus, um frische Hämangiome loszuwerden. Bei Gefäßdefekten sind ab dem Zeitpunkt des Auftretens, an dem 1 bis 3 Jahre vergangen sind, 3-4 Eingriffe erforderlich. Die gleiche Anzahl von Sitzungen ist bei Arbeiten mit einer großen Anzahl von erweiterten Gefäßen (Gefäßnetzwerken) erforderlich..

Beachten Sie! Bei Bedarf kann die Entfernung von Blutgefäßen im Gesicht gleichzeitig mit anderen kosmetischen Eingriffen durchgeführt werden, z. B. Laserverjüngung oder fraktionierte Oberflächenerneuerung von Narben und Narben.

Vorteile und Nachteile

Ein wichtiger Vorteil der fraktionierten Lasertherapie gegenüber chirurgischen Methoden zur Entfernung von Blutgefäßen (einschließlich minimalinvasiver endovasaler Laser-Obliteration) ist das Fehlen einer schwierigen Rehabilitationsperiode. Der Patient kann die üblichen Dinge tun und am nächsten Tag nach dem Eingriff wieder arbeiten, während die Schmerzen nach der Verwendung des Lasers aufgrund der Verwendung moderner radialer optischer Fasern praktisch nicht auftreten.

Unter den positiven Eigenschaften der Laserkoagulation sind auch die folgenden besonders wichtig:

  • Komfort für den Patienten (Mangel an starken Schmerzen während der Bedienung des Lasers und in der Erholungsphase);
  • geringe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen und Komplikationen bei der Einhaltung der Technik zur Verwendung des Geräts, der richtigen Vorbereitung und Befolgung der Empfehlungen der Kosmetikerin nach dem Eingriff;
  • die Möglichkeit der Anwendung bei Patienten mit jedem Hauttyp;
  • kurze Expositionsdauer (ca. 15-20 Minuten);
  • Mangel an invasiven Eingriffen, wodurch das Infektionsrisiko verringert wird;
  • Hochleistung.

In einem Verfahren kann der Arzt mehrere Parzellen oder Parzellen mit großer Fläche gleichzeitig behandeln, während in den meisten Fällen keine Vollnarkose erforderlich ist, die bei chirurgischen Techniken erforderlich ist.

Wichtig! Einer der unbestreitbaren Vorteile der Laserkoagulation mit nicht ablativen fraktionierten Lasern ist das Fehlen eines Traumas für das umgebende Gewebe (der Lichtfluss wirkt nur auf die Gefäßwand) sowie die tiefe Erneuerung und Wiederherstellung der Haut aufgrund der Aktivierung von Regenerationsprozessen.

Nachteile der Methode

Neben einer Vielzahl von Vorteilen weist die Entfernung von Blutgefäßen mit einem Laser Nachteile auf, darunter:

  • hohe Rückfallwahrscheinlichkeit. Damit Gefäße im Gesicht nicht mehr erscheinen, ist es wichtig, sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen und die Ursache ihres Auftretens herauszufinden. Wenn nicht alle provozierenden Faktoren beseitigt werden, ist das Risiko einer erneuten Verschlimmerung der Rosacea recht hoch.
  • kurzfristige Wirkung. Wenn der Patient hormonelle Medikamente einnimmt, an endokrinen Pathologien, Lebererkrankungen und systemischen Läsionen des Bindegewebes leidet, bleibt die Wirkung der Laserkoagulation mehrere Monate lang bestehen, danach können die Gefäße wieder auftreten (gleichzeitig sind die bereits verarbeiteten Kapillaren jedoch noch viel leichter).
  • die Notwendigkeit einer Kursbehandlung. In den meisten Fällen reicht ein Eingriff nicht aus, um die Gefäßnetzwerke und Sterne vollständig zu entfernen, sodass der Patient mehrmals die Kosmetikpraxis aufsuchen muss.

Zu den Nachteilen des Verfahrens zählen die relativ hohen Kosten des Kurses, die 30-45 Tausend Rubel erreichen können.

Wie ist das Verfahren?

Das Verfahren zur Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht oder anderen Körperteilen wird in einem Schönheitssalon durchgeführt und dauert etwa 20 Minuten. Der Patient wird auf eine medizinische Couch gelegt, wonach das Verfahren durchgeführt wird, um das Gesicht von Staub, Schmutz, keratinisierten Zellen und überschüssigem Talg zu reinigen. Zur Anästhesie wird ein Lokalanästhetikum (Akriol Pro, Emla) in Form eines Gels auf die Haut aufgetragen. Diese Medikamente enthalten eine Kombination aus zwei Anästhetika - Lidocain und Prilocain - und werden zur Hautanästhesie eingesetzt. Die Wirkung des Gels beginnt nach 30-40 Minuten.

Die Laserbearbeitung ist die zonale Richtung des Lichtflusses zu den Bereichen, in denen sich die expandierten Gefäße befinden. Der Arzt bringt das Gerät auf die Haut und leitet die Dioden in die Lokalisierungszone von Gefäßdefekten. Die Bedienung des Geräts ähnelt Blitzen, bei denen der Patient ein dumpfer Klick verspüren kann. Die Anzahl der Ausbrüche hängt von der Position des Gefäßes, seiner Größe und dem Grad der Blutfüllung ab, der anhand der Farbe beurteilt werden kann.

Nach dem Eingriff trägt der Arzt eine beruhigende Creme mit Panthenol auf das Gesicht auf und gibt detaillierte Empfehlungen zur Hautpflege während der Erholungsphase..

Wichtig! Das Verfahren zur Laserbehandlung von Blutgefäßen wird ausschließlich in Schutzbrillen durchgeführt. Solche Brillen sind notwendig, um die Augen vor Verbrennungen zu schützen. Während eines Laserblitzes kann es bei dem Patienten zu einer unwillkürlichen Tränenbildung kommen, die auch nach dem Eingriff 1–2 Stunden anhalten kann. Wenn dieses Symptom nach dieser Zeit nicht verschwindet, sollten Sie einen Augenarzt konsultieren, um thermische Verbrennungen der Netzhaut oder der Hornhaut auszuschließen.

Nach dem Eingriff: Empfehlungen von Kosmetikerinnen

Die Erholungsphase nach der Laserentfernung der Blutgefäße im Gesicht dauert durchschnittlich 8-10 Tage. Während dieser Zeit können rote Flecken (Flecken durch Laserbetrieb) auf der Haut verbleiben. Der Heilungsprozess der Haut geht mit der Bildung gelber Krusten einher, die von Ihnen nicht abgerissen werden können. Schmerzen in der Erholungsphase fehlen in der Regel. Nur 15-20% der Patienten klagen über starkes Brennen und Kribbeln an der Behandlungsstelle, das nach Kontakt mit kalter Luft schwächer wird. Wenn die Beschwerden zu ausgeprägt sind, ist die Verwendung von nichtsteroidalen Schmerzmitteln auf der Basis von Ibuprofen, Ketorolac oder Diclofenac zulässig.

Krusten sollten zweimal täglich mit Chlorhexidin oder einem anderen Antiseptikum in Form einer wässrigen Lösung behandelt werden (ein Wattepad großzügig anfeuchten und 5-7 Minuten an der Heilstelle anbringen). Innerhalb von 3-5 Tagen sollte Bepanten- oder Panthenolcreme auf das Gesicht aufgetragen werden: Produkte auf Panthenolbasis beschleunigen die Heilung, stimulieren die Regeneration von Epidermiszellen und beruhigen die Haut nach aggressiver Laserbelichtung.

Zur Vorbeugung von Nebenwirkungen und Komplikationen während der gesamten Erholungsphase ist Folgendes verboten:

  • im offenen Wasser schwimmen (dies kann zu einer Infektion der Wundoberfläche führen);
  • in einem Bad oder einer Sauna baden;
  • besuche das Solarium;
  • in der Sommersaison - im Freien bei maximaler Sonneneinstrahlung (12 bis 17 Stunden);
  • Verwenden Sie Kosmetika, die die Haut zusätzlich verletzen können (Produkte mit gemahlenen Knochen, Salz, Peelings, Peelings, Eisbahnen).
  • Kraft und dynamischen Sport betreiben;
  • für eine lange Zeit kippen.

Innerhalb von zwei Wochen nach dem Eingriff muss eine Schutzcreme mit Lichtschutzfaktor 30 auf das Gesicht aufgetragen werden+.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen nach dem Eingriff ist recht gering, wenn während der Sitzung die Belichtungstechnologie beobachtet wurde (Lasertyp, Wellenlänge, Frequenz, Nadeldurchmesser, Funktionsweise usw.) und der Patient nach Manipulationen alle Termine eines Spezialisten eingehalten hat. Die häufigste Nebenwirkung des Lasers ist Rötung. Die Haut an der Expositionsstelle sieht aus wie verbrannte, rote Flecken, die von einem Brennen und Kribbeln begleitet sein können. Die maximale Intensität dieser Symptome wird in den ersten drei Tagen nach der Laserkoagulation beobachtet, wonach die Rötung langsam nachlässt und die schmerzhaften Empfindungen vollständig verschwinden.

Unter anderen Nebenwirkungen, die als mögliche Komplikationen dieses Verfahrens angesehen werden können, werden festgestellt: Hyperpigmentierung, Narbenbildung, Hautstraffung, Infektion der Haut. Um Infektionen nach dem Eingriff zu verhindern, können dem Patienten bakterizide Medikamente, beispielsweise Metronidazol, verschrieben werden..

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Laserentfernung von Blutgefäßen im Gesicht sind:

  • Alter jünger als 18 Jahre;
  • bösartige Tumoren jeglicher Lokalisation;
  • eitrig-entzündliche Hautpathologien am Ort des Defekts sowie Infektionskrankheiten im akuten Stadium;
  • Tumoren und andere Neoplasien mit nicht näher bezeichneter Ätiologie in unmittelbarer Nähe des erweiterten Gefäßes;
  • schwere psychische Störungen (Schizophrenie, Epilepsie);
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Blutungsstörung und schwere Störungen des hämatopoetischen Systems;
  • Keloidnarben;
  • Typ 1 und Typ 2 Diabetes im Stadium der Dekompensation.

Die Durchführung einer Laserthermolyse in Gegenwart einer frischen Bräune ist kategorisch kontraindiziert. Wenn der Patient kürzlich ein Solarium besucht oder ein Sonnenbad in der offenen Sonne genommen hat, kann das Verfahren frühestens 3-4 Wochen verschrieben werden.

Warum erscheinen Gefäße nach der Lasertherapie wieder??

Die Lasertherapie wird als weniger wirksame Methode angesehen als die Sklerotherapie oder die Hochfrequenzablation. Wenn das Problem nach einigen Monaten erneut auftritt, müssen Sie einen Angiochirurgen kontaktieren und die Ursache für sein Auftreten herausfinden, da bis zur Beseitigung aller provozierenden Faktoren regelmäßig Rückfälle auftreten können.

Mögliche Ursachen für Gefäßdefekte im Gesicht sind:

  • Bindegewebserkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Sklerodermie usw.);
  • chronische Pathologie der Venen (venöse Insuffizienz, Krampfadern);
  • Lebererkrankungen (Fettabbau, Leberzirrhose, Hepatitis);
  • endokrine Störungen.

In einigen Fällen sind die Ursachen für das Wiederauftreten von Teleangiektasien externe Faktoren, die nicht mit der Arbeit interner Faktoren zusammenhängen: plötzliche Temperaturänderungen, intensive körperliche Aktivität, Verwendung von koffein- und ethylalkoholhaltigen Getränken (in großen Mengen). Bei Frauen kann ein Rückfall von Rosacea durch hormonelle Störungen und Schwangerschaft ausgelöst werden..

Wichtig! Wenn der Patient hormonelle Medikamente (einschließlich Kortikosteroide zur lokalen Anwendung) einnimmt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Wiederherstellung der Teleangiektasie sehr hoch. In Fällen, in denen die Hormontherapie nicht abgebrochen werden kann, ist die Laserbehandlung daher ein ineffektiver Weg, um mit Gefäßdefekten umzugehen.

Verfahrenskosten

Die Kosten hängen vom Ort des Defekts und seiner Fläche ab. Die ungefähren Preise für die Laserentfernung von Blutgefäßen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt..

Die Kosten für die Laserbehandlung bei Teleangiektasien im Gesicht

VerarbeitungsbereichKosten für 1 Sitzung
Nasenflügel2000 Rubel
Wangen3000 Rubel
Volles Gesicht und Hals7500 Rubel
Volles Gesicht6.200 Rubel
Gesicht, Hals und Dekolleté8600 Rubel

Foto vorher und nachher

Das Entfernen erweiterter Gefäße im Gesicht mit einem Laser ist eine ziemlich effektive, bequeme und sichere Methode, um die äußeren Manifestationen von Rosacea zu korrigieren. In den meisten Fällen können Sie das Problem in 1-3 Verfahren lösen. Die Lasertherapie ist im Vergleich zu chirurgischen Methoden eine schonendere Methode, um Teleangiektasien zu beseitigen. Daher wird sie zunehmend in der ästhetischen Medizin und der Hardwarekosmetik eingesetzt. Wenn der Patient gesund ist, sich an einen normalen Lebensstil und ein normales Regime hält, kehren die Besenreiser nach der Laserbehandlung lange Zeit nicht zurück.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was ist Kardiotokographie (CTG) während der Schwangerschaft und wie wird sie durchgeführt??

Der Inhalt des ArtikelsCTG oder Kardiotokographie ist eine sichere Methode zur Funktionsuntersuchung während der Schwangerschaft, mit der Ärzte beurteilen können, wie der Fötus des Kindes Sauerstoff aufnimmt und mit körperlicher Aktivität umgeht, nämlich wie häufig Herzkontraktionen und deren Veränderungen in Abhängigkeit von den Bewegungen des Fötus, der Mutter und auch der Kontraktion selbst auftreten Gebärmutter.

Wie man die Blutgruppe und den Rh-Faktor bei einem Kind anhand einer Tabelle mit Indikatoren der Eltern bestimmt?

Blutgruppe - ein einzigartiger Satz von Eigenschaften roter Blutkörperchen, die für eine bestimmte Population von Menschen charakteristisch sind.