Intravenöse (periphere) Katheter

Kathetergrößen: 14G, 16G, 17G, 18G, 20G, 22G, 24G, 26G
Preis: ab 9,95 reiben. ab 9,53 reiben.

Kathetergrößen: 14G, 16G, 17G, 18G, 20G, 22G, 24G, 26G
Preis: ab 13.00 reiben.

Kathetergrößen: 14G, 16G, 17G, 18G, 20G, 22G, 24G
Preis: ab 17,80 reiben.

Peripherer Venenkatheter mit Injektionsöffnung und Flügeln La-med I.V. Kanüle, ILife SoftCathe

Der periphere Venenkatheter (intravenöse Kanüle) La-med, ILife dient zum Einführen oder Entfernen von Flüssigkeit aus dem Kreislaufsystem mithilfe eines Katheters, der mit einer Nadel, die unmittelbar nach der Verabreichung entfernt wird, in das Blutgefäß eingeführt wird.

Ein intravenöser Katheter kann aus Polytetrafluorethylen oder fluoriertem Ethylenpropylen sowie wahlweise mit zwei (drei) röntgendichten Banden oder ohne diese (transparent) hergestellt werden. Durch die abgeschrägte Spitze und die Silikonbeschichtung des Katheters wird die Durchdringungskraft verringert, wodurch der Patient keine Schmerzen hat und das Blutgefäß nicht beschädigt wird.

Die Injektionsnadel, die Teil des Katheters ist, ist eine scharfe japanische Nadel mit einem abgeschrägten Dreiecksschnitt, die mit zwei Schneidkanten für ein leichtes Eindringen ausgestattet ist. Hergestellt aus Edelstahl AISI304, silikonisiert, um das Risiko einer versehentlichen Nervenschädigung zu verringern.

Eine transparente Rückflusskammer ermöglicht die sofortige Erfassung des Rückflusses, wodurch die korrekte Position des Katheters bestätigt wird.

Die Flügel dienen dazu, die intravenöse Kanüle am Körper des Patienten zu befestigen und ein Verrutschen und Verschieben zu verhindern..

Die Injektionsöffnung ist mit einem Rückschlagventil (Silikonschlauch) ausgestattet, um die Verabreichung zusätzlicher Medikamente zu erleichtern und einen Rückfluss zu verhindern. Für das Einspritzventil gibt es eine spezielle Kappe, einschließlich eines Stopfens mit einer Aussparung und einer Schutzschürze, um eine Infektion während des Zeitraums, in dem das Ventil nicht verwendet wird, wirksam zu verhindern. Der Hafen bietet eine sichere und bequeme Verabreichung von Arzneimitteln. Je nach Nadelgröße in einer bestimmten Farbe lackiert..

Spezifikationen für intravenöse Kanülen

KathetergrößeDer Außendurchmesser des Katheters, mmDer Innendurchmesser des Katheters, mmLänge mmFarbmarkierungFlussrate, ml / min
14g2.11.745Orange300
16G1.71.345Grau200
17g1,51,145Weiß140
18g1.30,945Grün90 - 95
20 g1,10,732Rosa60 - 62
22g0,90,625Blau33
24G0,70,5neunzehnGelb20
26G0,60,4neunzehnViolettfünfzehn

Sterilisation: Gas, Ethylenoxid.

Verpackung: Einweg, steril, ungiftig und pyrogenfrei; einzelne harte Blister mit trennbarem medizinischem Papier versiegelt.
Menge in Gruppenverpackung: 100 Stück.
Menge im Transportpaket: 1000 Stück.

Verfallsdatum: 5 Jahre ab Produktionsdatum.

  • La-med Healthcare Pvt. Ltd (t. La-med I. V. Kanüle), Indien.
  • ILife Medical Devices Pvt. Ltd (so genanntes SoftCathe), Indien.

Preis für intravenösen Katheter La-med IV Kanüle, ILife SoftCathe:

9,95 $ 9,53 $ - Katheter für periphere Venen der Größen 17G - 22G.
13.10 reiben. 12,85 $ - Katheter für periphere Venen der Größen 14G, 16G.
13,85 $ $ 13.00 - peripherer Venenkatheter Größe 24G.
14,75 $ 13,95 USD - peripherer Venenkatheter Größe 26G.

Polyflon Fep (Teflon) Intravenöser Katheter mit optionalem Anschluss und Flügeln

Der intravenöse (periphere) Katheter mit zusätzlichem Anschluss und Flügeln Polyflon Fep ist für die Katheterisierung peripherer Venen ausgelegt, um eine Langzeit- oder Kurzzeit-Infusionstransfusionstherapie durchzuführen.

Der Polyflon-Fep-Katheter ist ein transparenter intravenöser Teflon-Katheter mit folgenden Konstruktionsmerkmalen:

  • Zentralöffnung mit atraumatischen Kanten.
  • Vier röntgenpositive Streifen am gesamten Katheter.
  • Pavillon mit Luer-Lock-Anschluss zum Anschließen einer Infusionsleitung oder Spritze.
  • Biegbare Flügel.
  • Im oberen Teil des Katheters befindet sich ein zusätzlicher Anschluss für die gleichzeitige Injektion mit einem Rückschlagklappenventil, der mit einem Standard-Luer-Lock-Anschluss ausgestattet ist.
  • Dreiseitige schräge Stilettnadel.
  • Transparenter Nadelpavillon mit Luer-Lock-Anschluss, ausgestattet mit zwei Rillen zur Befestigung des Mandrins mit dem Katheterpavillon, Fingerauflage.
  • Abnehmbarer durchscheinender Stecker am Luer-Lock-Stecker.
  • Zusätzlicher Luer-Lock-Stopfen aus undurchsichtigem weißem Kunststoff mit einer facettierten Außenfläche, der am Stopfen des Nadelpavillons befestigt ist.
  • Der Katheter wird mit einer transparenten Schutzkappe verschlossen.

Technische und betriebliche Spezifikationen

KathetergrößeDer Außendurchmesser des Katheters, mmDer Innendurchmesser des Katheters, mmLänge mmFarbmarkierungFlussrate, ml / min
14g2.01.745Orange305
16G1.71.345Grau200
17g1,51,145Weiß142
18g1.30,945Grün95
18g1.30,932Grün95
20 g1,10,832Rosa65
22g0,90,625Blau36
24G0,70,5neunzehnGelb23
26G0,60,45neunzehnViolett17

Material: Polypropylen, medizinischer Stahl, Teflon, Polyacetal, Polyethylen hoher Dichte, Polyethylen niedriger Dichte, Silikon.

Sterilisation: Gas, Ethylenoxid.

Verpackung: einzeln, steril, Blister (gasdurchlässiges Papier von unten zur Freisetzung giftiger Gase, thermogeformter Film von oben).
Menge in Gruppenverpackung: 100 Stück.

Verfallsdatum: 5 Jahre ab Produktionsdatum.

Hersteller: Poly Medicure Limited, Indien

Preis für intravenösen Katheter Polyflon Fep, Teflon:

$ 13.00 - periphere Kathetergrößen 16G - 22G.
14,45 $ - periphere Katheter in den Größen 14G, 24.
15,95 $ - periphere Kathetergröße 26G.

Polyflon Pur Intravenöser Katheter mit optionalem Anschluss und Flügeln (Polyurethan)

Der intravenöse (periphere) Katheter mit zusätzlichem Anschluss und Flügeln Polyflon Pur ist für die Katheterisierung peripherer Venen ausgelegt, um eine Langzeit- oder Kurzzeitinfusionstransfusionstherapie durchzuführen.

Peripheriekatheter Polyflon Pur - transparenter intravenöser Polyurethankatheter, Konstruktionsmerkmale:

  • Zentralöffnung mit atraumatischen Kanten.
  • Sechs röntgenpositive Streifen am gesamten Katheter.
  • Pavillon mit Luer-Lock-Anschluss zum Anschließen einer Infusionsleitung oder Spritze.
  • Biegbare Flügel.
  • Im oberen Teil des Katheters befindet sich ein zusätzlicher Anschluss für die gleichzeitige Injektion mit einem Rückschlagklappenventil, der mit einem Standard-Luer-Lock-Anschluss ausgestattet ist.
  • Dreiseitige schräge Stilettnadel.
  • Transparenter Nadelpavillon mit Luer-Lock-Anschluss, ausgestattet mit zwei Rillen zur Befestigung des Mandrins mit dem Katheterpavillon, Fingerauflage.
  • Abnehmbarer durchscheinender Stecker am Luer-Lock-Stecker.
  • Zusätzlicher Luer-Lock-Stopfen aus undurchsichtigem weißem Kunststoff mit einer facettierten Außenfläche, der am Stopfen des Nadelpavillons befestigt ist.
  • Der Katheter wird mit einer transparenten Schutzkappe verschlossen.

Technische und betriebliche Spezifikationen

KathetergrößeDer Außendurchmesser des Katheters, mmDer Innendurchmesser des Katheters, mmLänge mmFarbmarkierungFlussrate, ml / min
14g2.01.745Orange305
16G1.71.345Grau200
17g1,51,145Weiß142
18g1.30,945Grün95
18g1.30,932Grün95
20 g1,10,832Rosa65
22g0,90,625Blau36
24G0,70,5neunzehnGelb23

Material: Polypropylen, medizinischer Stahl, Polyurethan, Polyacetal, Polyethylen hoher Dichte, Polyethylen niedriger Dichte, Silikon.

Sterilisation: Gas, Ethylenoxid.

Verpackung: einzeln, steril, Blister (gasdurchlässiges Papier von unten zur Freisetzung giftiger Gase, thermogeformter Film von oben).
Menge in Gruppenverpackung: 100 Stück.

Verfallsdatum: 5 Jahre ab Produktionsdatum.

Hersteller: Poly Medicure Limited, Indien

Preis für intravenösen Katheter Polyflon Pur, Polyurethan:

17,80 $ - periphere Kathetergrößen 16G - 22G.
24,30 $ - periphere Katheter in den Größen 14G, 24G.

Intravenöse Katheter: Größen, Typen, Fixierung. Intravenöser peripherer Katheter

Medikamente können mit intravenösen Kathetern direkt in das Blut injiziert werden. Sie werden einmal installiert und können wiederholt betrieben werden. Dadurch müssen Sie Ihre Hände nicht mehr ständig auf der Suche nach Venen stechen.

Das Prinzip des Katheters

Um zu wissen, wie eine intravenöse Infusion von Medikamenten durchgeführt werden kann, sollte zunächst das medizinische Personal. Wenn die Patienten jedoch die Informationen über das Verfahren kennen, haben sie möglicherweise weniger Angst.

Ein intravenöser Medikamentenkatheter ist ein hohler, dünner Schlauch. Es wird in den Blutkreislauf eingeführt.

Dies kann in den Armen, im Nacken oder im Kopf erfolgen. Das Einführen von Kathetern in die Gefäße der Beine wird jedoch nicht empfohlen.

Installieren Sie diese Geräte so, dass die Venen nicht ständig durchstoßen werden müssen. In der Tat können sie dadurch verletzt und entzündet werden. Permanente Schäden an ihren Wänden führen zu Thrombosen.

Arten von Vorrichtungen

In medizinischen Einrichtungen können vier Kathetertypen verwendet werden. Diese Typen werden unterschieden:

- Modelle für den kurzfristigen Gebrauch;

- zentrale periphere intravenöse Katheter, die in die Venen der Hände eingeführt werden;

- Tunnelkatheter, die in die breiten Blutkanäle eingeführt werden, beispielsweise in eine Hohlvene;

- subkutane Venenkatheter, die in den Brustbereich unter der Haut eingeführt werden.

Abhängig von den Materialien, die bei der Herstellung dieser Geräte verwendet werden, werden Metall- und Kunststoffmodelle unterschieden. Die Wahl der jeweils notwendigen Option wird nur von einem Arzt getroffen.

Ein Metallkatheter für die intravenöse Infusion ist eine Nadel, die mit einem speziellen Anschluss verbunden ist. Letztere können aus Metall oder Kunststoff sein, einige von ihnen sind mit Flügeln ausgestattet. Solche Modelle werden nicht zu oft verwendet..

Kunststoffkatheter sind eine angeschlossene Kunststoffkanüle und ein transparenter Anschluss, die auf eine Stahlnadel gezogen werden. Solche Optionen werden viel häufiger verwendet. Immerhin können sie länger betrieben werden als Metallkatheter. Der Übergang von einer Stahlnadel zu einem Kunststoffrohr ist glatt oder konisch.

Stahlkatheter

Es gibt verschiedene Metallmodelloptionen für die intravenöse Arzneimittelverabreichung. Die beliebtesten unter ihnen sind Schmetterlingskatheter. Sie sind eine Nadel aus Nickel-Chrom-Legierung, die zwischen zwei Kunststoffflügeln integriert ist. Zum anderen kommt ein flexibler transparenter Schlauch. Seine Länge beträgt ca. 30 cm.

Es gibt verschiedene Modifikationen solcher Katheter.

Sie können also mit einem verkürzten Schnitt und einer kleinen Nadel oder mit einem flexiblen Schlauch zwischen dem Verbinder und der Nadel installiert werden. Dies soll die mechanische Reizung verringern, die bei Verwendung eines intravenösen Stahlkatheters auftritt. Ein Foto eines solchen Geräts macht es möglich zu verstehen, dass es keinen Grund zur Sorge gibt, wenn es Ihnen zur Verfügung gestellt wird. Das Bild zeigt, dass die Nadeln in ihnen ziemlich kurz sind.

Ein spezieller intravenöser peripherer Katheter mit weichen Flügeln kann die Punktionssicherheit auch bei versteckten und schwer erreichbaren Venen gewährleisten..

Nachteile und Vorteile von Metallmodellen

In der modernen medizinischen Praxis werden Stahloptionen äußerst selten verwendet. Immerhin ist die Betriebsdauer recht kurz - sie können nicht länger als 24 Stunden in Wien sein. Darüber hinaus verursachen harte Nadeln Venenreizungen. Aus diesem Grund kann sich eine Thrombose oder Venenentzündung entwickeln. Auch die Wahrscheinlichkeit eines Traumas oder einer Nekrose eines Teils der Venenwand kann nicht ausgeschlossen werden. Und dies kann zu einer extravasalen Verabreichung des Arzneimittels führen..

Durch solche Katheter werden die Lösungen nicht im Verlauf des Blutflusses, sondern in einem bestimmten Winkel injiziert. Dies verursacht eine chemische Reizung der inneren Schicht des Gefäßes..

Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen bei der Arbeit mit intravenösen Stahlkathetern zu vermeiden, müssen diese starr befestigt werden. Und das schränkt die Mobilität der Patienten ein.

Trotz aller beschriebenen Nachteile haben sie eine Reihe von Vorteilen. Die Verwendung von Metallkathetern verringert das Risiko der Entwicklung infektiöser Läsionen, da durch Stahl keine Mikroorganismen in den Blutkreislauf gelangen können. Darüber hinaus lassen sie sich leichter in dünnen, schwer sichtbaren Venen installieren. Daher wird ihre Verwendung in der Neonatologie und Pädiatrie praktiziert.

Moderne Leuchten

In der medizinischen Praxis werden Katheter mit Stahlnadeln derzeit praktisch nicht verwendet, da der Komfort und die Sicherheit des Patienten im Vordergrund stehen. Im Gegensatz zu einem Metallmodell kann ein intravenöser peripherer Kunststoffkatheter Venenbiegungen folgen. Dadurch wird das Verletzungsrisiko deutlich reduziert. Die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und Infiltraten wird ebenfalls minimiert. Gleichzeitig erhöht sich die Verweilzeit eines solchen Katheters im Gefäß erheblich.

Patienten, bei denen ein solches Kunststoffgerät installiert ist, können sich sicher bewegen, ohne befürchten zu müssen, ihre Venen zu beschädigen..

Sorten von Kunststoffmodellen

Ärzte können wählen, welcher Katheter für den Patienten installiert werden soll. Im Angebot finden Sie Modelle mit oder ohne zusätzliche Einspritzöffnungen. Sie können auch mit speziellen Befestigungsflügeln ausgestattet werden..

Es wurden spezielle Kanülen entwickelt, um vor versehentlichen Injektionen zu schützen und das Infektionsrisiko zu verhindern. Sie sind mit einem selbstaktivierenden Schutzclip ausgestattet, der an der Nadel angebracht ist.

Zur Vereinfachung kann bei der Injektion von Arzneimitteln ein intravenöser Katheter mit einem zusätzlichen Anschluss verwendet werden. Viele Hersteller platzieren es über den Flügeln, um das Gerät zusätzlich zu befestigen. Mit der Einführung von Medikamenten in einen solchen Hafen besteht keine Gefahr, dass sich die Kanüle bewegt.

Bei der Anschaffung von Kathetern sollten Sie sich auf die Empfehlungen der Ärzte konzentrieren. Schließlich können diese Geräte mit äußerer Ähnlichkeit in der Qualität erheblich variieren. Es ist wichtig, dass der Übergang von der Nadel zur Kanüle atraumatisch ist und bei Einführung eines Katheters durch das Gewebe nur ein minimaler Widerstand besteht. Die Schärfe der Nadel und ihr Schärfwinkel sind ebenfalls wichtig..

Experten empfehlen häufig den Kauf von Modellen von Herstellern wie BD, B. Braun, HMD, Wallace Ltd..

Der Standard für Industrieländer war der intravenöse Katheter mit dem Hafen von Braunulen. Es ist mit einem speziellen Ventil ausgestattet, das die Möglichkeit einer Rückwärtsbewegung der in das Einspritzfach eingebrachten Lösung verhindert.

Verwendete Materialien

Die ersten Kunststoffmodelle unterschieden sich nicht allzu sehr von Stahlkathetern. Bei ihrer Herstellung könnte Polyethylen verwendet werden. Als Ergebnis wurden dickwandige Katheter erhalten, die eine Reizung der Innenwände der Gefäße verursachten und zur Bildung von Blutgerinnseln führten. Außerdem waren sie so steif, dass sie sogar zu einer Perforation der Gefäßwände führen konnten. Obwohl Polyethylen selbst ein flexibles, inertes Material ist, das keine Schleife bildet, ist es sehr einfach zu verarbeiten.

Auch bei der Herstellung von Kathetern kann Polypropylen verwendet werden. Daraus werden dünnwandige Modelle hergestellt, die jedoch zu steif sind. Sie wurden hauptsächlich verwendet, um auf Arterien zuzugreifen oder andere Katheter einzuführen.

Später wurden andere Kunststoffverbindungen entwickelt, die bei der Herstellung dieser medizinischen Geräte verwendet werden. Die beliebtesten Materialien sind also: PTFE, FEP, PUR.

Das erste davon ist Polytetrafluorethylen. Daraus hergestellte Katheter gleiten gut und führen nicht zu Thrombosen. Sie haben eine hohe organische Verträglichkeit und sind daher gut verträglich. Dünnwandige Modelle aus diesem Material können sich jedoch zusammendrücken und Schleifen bilden.

FEP (Fluorethylenpropylencopolymer), auch als Teflon bekannt, hat die gleichen positiven Eigenschaften wie PTFE. Darüber hinaus können Sie mit diesem Material den Katheter besser kontrollieren und seine Stabilität erhöhen. In ein solches intravenöses Gerät kann ein röntgendichtes Medium eingeführt werden, mit dem Sie es im Blutkreislauf sehen können.

PUR-Material ist ein Polyurethan, das vielen bekannt ist. Seine Steifigkeit hängt von der Temperatur ab. Je wärmer, desto weicher und elastischer wird es. Daraus werden häufig zentrale intravenöse Katheter hergestellt..

Vor- und Nachteile von Häfen

Hersteller stellen verschiedene Arten von Geräten her, die für die intravenöse Verabreichung von medizinischen Lösungen ausgelegt sind. Vielen zufolge ist es vorzuziehen, Kanülen zu verwenden, die mit einem speziellen Anschluss ausgestattet sind. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Sie sind notwendig, wenn die Behandlung eine zusätzliche Inkjet-Verabreichung von Arzneimitteln beinhaltet.

Wenn dies nicht erforderlich ist, kann ein intravenöser Standardkatheter eingeführt werden..

Ein Foto eines solchen Geräts zeigt, dass es sehr kompakt ist. Geräte ohne zusätzliche Anschlüsse sind günstiger. Dies ist jedoch nicht ihr einziger Vorteil. Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie kontaminiert werden. Dies liegt daran, dass das Einspritzelement dieses Systems täglich getrennt und gewechselt wird.

Auf der Intensivstation und in der Anästhesiologie werden portierte Katheter bevorzugt. In allen anderen Bereichen der Medizin reicht es aus, die übliche Option festzulegen.

Übrigens können sie in der Pädiatrie einen Katheter mit einem Anschluss zum Injizieren von Medikamenten installieren, selbst wenn Kinder keine Pipette installieren müssen. So können sie Antibiotika injizieren und Injektionen in den Muskel durch intravenöse Verabreichung ersetzen. Dies erhöht nicht nur die Wirksamkeit der Behandlung, sondern erleichtert auch das Verfahren. Es ist einfacher, eine Kanüle einmal zu platzieren und Medikamente fast unmerklich durch den Port zu injizieren, als mehrmals täglich schmerzhafte Injektionen durchzuführen..

Größen von Kunststoffmodellen

Der Patient muss sich nicht entscheiden, welchen er benötigt, um einen intravenösen Katheter zu kaufen..

Die Größe und der Typ dieser Geräte werden vom Arzt in Abhängigkeit vom Verwendungszweck ausgewählt. Schließlich hat jeder von ihnen seine eigene Mission.

Die Größe der Katheter wird in speziellen Einheiten - Geychah - bestimmt. Entsprechend ihrer Größe und ihres Durchsatzes wird eine einheitliche Farbmarkierung installiert..

Die maximale Größe eines orangefarbenen Katheters beträgt 14G. Dies entspricht 2,0 x 45 mm. Durch sie können Sie 270 ml Lösung pro Minute einwirken lassen. Es wird in Fällen festgestellt, in denen die Transfusion erheblicher Mengen von Blutprodukten oder anderen Flüssigkeiten erforderlich ist. Für die gleichen Zwecke werden graue (16G) und weiße (17G) intravenöse Katheter verwendet. Sie können 180 bzw. 125 ml / min passieren.

Ein grüner Katheter (87G) wird für diejenigen Patienten installiert, die routinemäßige Transfusionen von roten Blutkörperchen (Blutprodukten) erhalten. Es arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 80 ml / min..

Patienten, die sich einer längeren täglichen intravenösen Therapie unterziehen (Ausgießen von 2-3 Litern Lösungen pro Tag), wird empfohlen, das rosa Modell (20G) zu verwenden. Nach der Installation kann die Infusion mit einer Geschwindigkeit von 54 ml / min durchgeführt werden.

Krebspatienten, Kinder und Patienten, die eine intravenöse Langzeittherapie benötigen, können einen blauen Katheter (22G) haben. Er gibt jede Minute 31 ml Flüssigkeit ab.

Gelbe (24G) oder lila (26G) Katheter können verwendet werden, um einen Katheter in dünne sklerotische Venen einzuführen. In der Pädiatrie und Onkologie. Die Größe der ersten beträgt 0,7 * 19 mm und die der zweiten 0,6 * 19 mm. Ihr Durchsatz beträgt 13 bzw. 12 ml..

Installation

Jede Krankenschwester sollte wissen, wie ein intravenöser Katheter platziert wird. Dazu wird die Injektionsstelle vorbehandelt, ein Tourniquet angelegt und Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die Vene mit Blut gefüllt ist. Danach wird die Kanüle, die die Krankenschwester mit einem Längs- oder Quergriff in den Arm nimmt, in das Gefäß eingeführt. Der Erfolg der Venenpunktion wird durch Blut angezeigt, das die Bildgebungskammer des Katheters füllen sollte. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Je größer der Durchmesser, desto schneller erscheint diese biologische Flüssigkeit dort.

Aus diesem Grund wird angenommen, dass das Arbeiten mit dünnen Kathetern schwieriger ist. Die Kanüle sollte langsamer eingeführt werden, und die Krankenschwester sollte sich auch auf taktile Empfindungen konzentrieren. Wenn die Nadel in eine Vene eintritt, liegt ein Fehler vor.

Nach dem Schlagen muss das Gerät mit einer Hand weiter in die Vene vorgeschoben und mit der anderen die Leiternadel fixiert werden. Nach Abschluss des Kathetereinführens wird die Leiternadel entfernt. Ein erneutes Anbringen an dem unter der Haut verbleibenden Teil ist nicht möglich. Wenn die Vene verloren gegangen ist, wird das gesamte Gerät entfernt und der Einführvorgang erneut wiederholt.

Es ist auch wichtig zu wissen, wie intravenöse Katheter fixiert werden. Dies geschieht mit einem Pflaster oder einem speziellen Verband. Der Ort des Eintritts in die Haut selbst bleibt nicht haften, da dies zur Entwicklung einer infektiösen Venenentzündung führen kann.

Der letzte Schritt ist das Spülen des installierten Katheters. Dies erfolgt über das installierte System (für nicht portierte Optionen) oder über einen speziellen Port. Das Gerät wird auch nach jeder Infusion gespült. Dies ist notwendig, um die Bildung von Blutgerinnseln in einem Gefäß mit Katheter zu verhindern. Es verhindert auch die Entwicklung einer Reihe von Komplikationen..

Generelle Empfehlungen

Es gibt bestimmte Regeln für die Arbeit mit Geräten zur intravenösen Verabreichung von Arzneimitteln.

Sie sollten allen Gesundheitsdienstleistern bekannt sein, die einen intravenösen Katheter auswählen oder installieren. Der Algorithmus für ihre Verwendung sieht vor, dass die erste Installation von der nicht dominanten Seite in distaler Entfernung durchgeführt wird. Das heißt, die beste Option ist der Handrücken. Jede nachfolgende Installation (ggf. Langzeitbehandlung) erfolgt am gegenüberliegenden Arm. Ein Katheter wird stromaufwärts der Vene eingeführt. Die Einhaltung dieser Regel minimiert die Wahrscheinlichkeit einer Venenentzündung..

Wenn der Patient operiert wird, ist es besser, einen grünen Katheter zu installieren. Es ist das dünnste von denen, durch die Sie Blutprodukte transfundieren können.

Periphere Venenkatheterisierung

Nur über Venenkatheterisierung.

Die Katheterisierung der Venen ist eine der notwendigsten und im Krankenhaus verwendeten Methoden für einen schnellen und konstanten Zugang zum Kreislaufsystem des Kindes. Die Vorteile der Venenkatheterisierung gegenüber anderen Methoden des Zugangs zum Kreislaufsystem sind ein geringeres Infektionsrisiko, eine erhöhte Sicherheit, die Fähigkeit zur schnellen Verabreichung von Arzneimitteln in verschiedenen Kombinationen, Ernährungsunterstützung, Infusionstherapie und Überwachung des Venendrucks.

Die Venenkatheterisierung ist ein Verfahren, das eine umfassende Schulung durch medizinisches Personal erfordert. Der Arzt und die Krankenschwester müssen das Wesentliche und die Methodik der Durchführung sowie die Komplikationen, die während oder nach dem Eingriff auftreten können, vollständig verstehen.

Im Allgemeinen liegt die Komplikationsrate zwischen 15%, mechanische Komplikationen treten bei 5 bis 19% der Patienten auf, infektiöse Komplikationen bei 5 bis 26% und thrombotische Komplikationen bei 2 bis 26% der Patienten. Alle diese Komplikationen sind möglicherweise lebensbedrohlich. Daher muss das medizinische Personal, wie oben erwähnt, über umfangreiche Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen.

In den meisten Fällen wird hauptsächlich eine periphere Venenkatheterisierung durchgeführt, da periphere Venen am besten zugänglich sind..

Periphere Venenkatheterisierung.

Ein peripherer intravenöser (venöser) Katheter ist eine Vorrichtung, die in eine periphere Vene eingeführt wird und während der folgenden intravenösen Manipulationen Zugang zum Blutkreislauf bietet:

  • Verabreichung von Arzneimitteln an Patienten, die die Arzneimittel nicht oral einnehmen können oder wenn es erforderlich ist, das Arzneimittel schnell und genau in einer wirksamen Konzentration zu verabreichen (insbesondere wenn das Arzneimittel seine Eigenschaften bei oraler Einnahme ändern kann);
  • Die Durchführung häufiger intravenöser Therapiezyklen für chronische Patienten;
  • Jet-Verabreichung von Arzneimitteln, zum Beispiel die Einführung von Antibiotika;
  • Blutentnahme für klinische Studien;
  • Zugang zum Blutkreislauf im Notfall (schneller venöser Zugang, falls erforderlich, gleichzeitige Notfallinfusionen von Arzneimitteln oder hohe Verabreichungsrate von Lösungen);
  • Bluttransfusion;
  • Parenterale Ernährung,
  • Körperhydratation,

Einführung radiologischer Kontrastmittel für die Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT).

Periphere Katheter variieren in der Farbe je nach Lumendurchmesser und -länge.
Ein gut gewählter venöser Ansatz ist für eine erfolgreiche intravenöse Therapie unerlässlich. Bei der Auswahl eines Katheterisierungsortes müssen die Präferenzen des Patienten, der einfache Zugang zur Punktionsstelle und die Eignung des Gefäßes für die Katheterisierung berücksichtigt werden.

KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL EINER WIEN:

  • Distale Venen werden zuerst katheterisiert.
  • Bevorzugte Gefäße sind groß, weich und fühlen sich elastisch an..
  • Es ist besser, gerade Venen zu verwenden, die der Länge des Katheters entsprechen.

Am häufigsten katheterisiert sind die lateralen und medialen Vena saphena des Arms, die Zwischenvenen des Ellenbogens und die Zwischenvenen des Unterarms. Metacarpal und digitale Venen werden manchmal verwendet, wenn es unmöglich ist, die oben aufgeführten Venen zu katheterisieren.

Bei der Auswahl eines Katheters müssen folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Venendurchmesser
  • Die notwendige Geschwindigkeit der Einführung der Lösung;
  • Die mögliche Verweilzeit eines Katheters in einer Vene;
  • Eigenschaften der injizierten Lösung.

Das Material, aus dem der Katheter besteht, ist für die intravenöse Therapie wesentlich. Bei der Auswahl der Ausrüstung für die Katheterisierung von Venen sollten moderne Teflon- und Polyurethan-Katheter bevorzugt werden. Ihre Verwendung reduziert die Häufigkeit von Komplikationen erheblich und bei guter Pflege ist die Lebensdauer des Katheters viel länger.

TÄGLICHE KATHETERPFLEGE.

Es muss daran erinnert werden, dass maximale Aufmerksamkeit für die Wahl der Ausrüstung, den Prozess der Katheterplatzierung und die Qualität der Pflege die Hauptvoraussetzungen für den Erfolg der Behandlung und die Vorbeugung von Komplikationen sind. Die Regeln für die Verwendung von Kathetern müssen strikt eingehalten werden.

  • Jeder Katheterübergang ist ein Gateway für Infektionen..
  • Wiederholter Handkontakt mit Geräten sollte vermieden werden..
  • Wechseln Sie die sterilen Stopfen häufiger, verwenden Sie niemals Stopfen, deren innere Oberfläche infiziert sein könnte.
  • Unmittelbar nach der Verabreichung von Antibiotika, konzentrierten Glucoselösungen und Blutprodukten sollte der Katheter mit einer kleinen Menge Kochsalzlösung gespült werden.
  • Um Thrombosen vorzubeugen und die Funktion des Katheters in der Vene zu verlängern, wird empfohlen, den Katheter zwischen den Infusionen am Nachmittag zusätzlich mit Kochsalzlösung zu spülen.
  • Achten Sie darauf, den Status des Halteverbandes zu überwachen und gegebenenfalls zu ändern.
  • Untersuchen Sie regelmäßig die Einstichstelle, um Komplikationen frühzeitig zu erkennen. Wenn während der Verabreichung des Arzneimittels Ödeme, Rötungen, lokale Temperaturerhöhungen, Verstopfungen des Katheters, Leckagen sowie schmerzhafte Empfindungen auftreten, benachrichtigen Sie den Arzt und entfernen Sie den Katheter.
  • Beim Wechseln eines Verbandes ist es verboten, eine Schere zu verwenden. Es besteht die Gefahr, dass der Katheter abgeschnitten wird und der Katheter in das Kreislaufsystem gelangt.
  • Informationen über die Menge der während des Tages verabreichten Arzneimittel und die Geschwindigkeit ihrer Verabreichung werden regelmäßig in die Patientenüberwachungskarte eingegeben, um die Wirksamkeit der laufenden Infusionstherapie zu überwachen.

Trotz der Tatsache, dass die Katheterisierung peripherer Venen im Vergleich zur Katheterisierung zentraler Venen ein viel weniger gefährliches Verfahren darstellt, kann es zu Komplikationen kommen, wie bei jedem Verfahren, das die Integrität der Haut verletzt. Die meisten Komplikationen können jedoch dank der guten Manipulationstechnik der Krankenschwester, der strikten Einhaltung der aseptischen und antiseptischen Regeln und der richtigen Pflege des Katheters vermieden werden.

Es ist wichtig zu bedenken, dass alle oben genannten Verantwortlichkeiten für die Pflege eines Katheters sowohl beim medizinischen Personal als auch bei Erwachsenen liegen, mit denen das Kind im Krankenhaus ist!

So führen Sie einen kubitalen intravenösen Katheter ein. Die Technik der Manipulation. Wie ist das Verfahren

Platzierung des peripheren Venenkatheters

Hinweis. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Katheters Folgendes:

  • Venendurchmesser
  • die notwendige Geschwindigkeit der Einführung der Lösung
  • mögliche Dauer der Katheterfunktion in der Vene
  • Eigenschaften der injizierten Lösung
Katheter sind besser, um Teflon und Polyurethan einzuführen, da ihre Verwendung viel weniger Komplikationen ist. Wenn Sie sie qualitativ hochwertig pflegen, ist ihre Lebensdauer viel länger als die von Polyethylenkathetern.
Komplikationen der peripheren Venenkatheterisierung - aufgrund eines Verstoßes gegen das Verfahren zum Einrichten und Pflegen eines Venenkatheters.

Wichtige Werkzeuge

  • sterile Schale
  • Abfallbehälter
  • sterile Kugeln und Servietten
  • Klebeband oder Klebeverband
  • Antiseptikum - 70% Alkohol
  • verschiedene Größen von peripheren intravenösen Kathetern
  • Adapter oder Verbindungsrohr oder Obturator
  • sterile Handschuhe
  • Schere
  • Verband 7-10 cm breit
  • Wasserstoffperoxidlösung 3%

Sequenzierung

Ziel: Ein peripherer Venenkatheter wird in die periphere Vene eingeführt und bietet Zugang zum Blutkreislauf, ermöglicht eine langfristige Infusionstherapie und verringert die Häufigkeit von psychischen Traumata (insbesondere bei Kindern), die mit mehreren Punktionen peripherer Venen verbunden sind.

Bei der Auswahl eines Katheters sollten die folgenden Regeln beachtet werden. ::

ü Der Katheter sollte dem Patienten die geringsten Beschwerden bereiten.

ü Gewährleistung einer optimalen Infusionsrate (Arzneimittelverabreichung);

ü Die Länge des Katheters sollte der Länge des geraden Abschnitts der verwendeten Vene entsprechen.

ü Der Durchmesser des Katheters sollte dem Durchmesser der gewählten Vene entsprechen (Katheter mit kleinerem Durchmesser ergeben...
Durch die Möglichkeit eines besseren Blutflusses um den Katheter und die Verdünnung des Arzneimittels mit Blut können Katheter mit großem Durchmesser das Lumen der Vene schließen oder die innere Auskleidung der Vene beschädigen..

ü Orange - zur schnellen Bluttransfusion;

ü Grau - zur Transfusion von Blut und seinen Bestandteilen;

ü Grün - zur Bluttransfusion oder zum Einbringen kranker Flüssigkeitsmengen;

ü Pink - für die Einführung großer Flüssigkeitsmengen, die schnelle Einführung von Kontrastmitteln in diagnostische Verfahren;

ü Blau - für eine längere medizinische intravenöse Therapie bei Kindern und Erwachsenen (kleine Venen);

ü Gelb - für Neugeborene, Chemotherapie.

Die Betriebsdauer eines Katheters beträgt 3 Tage. Beim Betrieb des Bootes wird es strikt weggeblasen, um den Regeln der Asepsis und Antiseptika zu entsprechen. Die Verbindung des Katheters mit dem System zur intravenösen Tropfverabreichung, der Stopfen muss gründlich von Blutresten gereinigt, mit einem sterilen Tuch abdecken. Überwachen Sie den Zustand der Venen und der Haut im Punktionsbereich. Um eine Katheterthrombose mit einem Blutgerinnsel zu vermeiden, füllen Sie diese mit einer Heparinlösung. Um eine Katheterwanderung zu vermeiden, überwachen Sie ständig die Zuverlässigkeit der Fixierung.

Indikationen: 1. die Einführung von Arzneimitteln bei Patienten, die diese nicht oral einnehmen können; wenn ein Arzneimittel in einer wirksamen Konzentration und genau eingeführt werden sollte, insbesondere wenn das Arzneimittel seine Eigenschaften bei oraler Einnahme ändern kann;

2. Fälle, in denen eine Notfallverabreichung eines Arzneimittels oder einer Lösung erforderlich sein kann;

3. häufige intravenöse Verabreichung von Arzneimitteln;

4. Blutentnahme für klinische Studien, die in Zeitintervallen durchgeführt werden (z. B. Bestimmung der Glukosetoleranz, des Wirkstoffgehalts in Plasma und Blut;

5. Transfusion von Blutprodukten;

6. Parenterale Ernährung (mit Ausnahme der Einführung von Lipid enthaltenden Nährstoffmischungen);

7. Rehydration des Körpers (Wiederherstellung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts).

Kontraindikationen: Führen Sie keinen Katheter ein in: 1. Starre berührungsempfindliche und sklerotisierte Venen (ihre innere Membran kann beschädigt sein); 2. Venen der Flexionsflächen der Gelenke (hohes Risiko mechanischer Schäden); 3. Venen in der Nähe von Arterien oder deren Vorsprüngen (es besteht die Gefahr einer Arterienpunktion); 4. Venen der unteren Extremitäten; 5. Zuvor katheterisierte Venen (mögliche Beschädigung der Gefäßinnenwand); 6. Kleine sichtbare, aber nicht tastbare Venen; 7. Venen der Handoberfläche, mediane Ulnarvenen (normalerweise werden sie zur Blutentnahme verwendet); 8. Venen an einem Glied, das einer Operation oder Chemotherapie unterzogen wurde.

Arbeitsplatzausrüstung: sterile Handschuhe, saubere Handschuhe, eine Maske, eine Schutzbrille, eine wasserdichte Schürze, eine Flasche mit einem Arzneimittel zur intravenösen Verabreichung, eine Flasche mit 0,9% igen Natriumchloridlösungen, Heparin, eine Ampullenfeile, eine Schere, eine sterile Pinzette, ein steriler Verband Verpackungsmaterial (Wattebäusche, Mullservietten), Heftpflaster, zwei sterile 0,5-ml-Einwegspritzen, eine Flasche mit Desinfektionslösungen zur Verarbeitung von Ampullen und Fläschchen, eine Flasche mit einem Antiseptikum zur Behandlung der Haut und der Hände des medizinischen Personals des Patienten, Behälter mit einer Desinfektionslösung Desinfektion von Abfallstoffen, Behälter für Abfallstoffe, Schiene, Werkzeugtisch, Behälter mit einer Desinfektionslösung zur Oberflächenbehandlung, saubere Lappen, hämostatische Klemme.

Nein.StufenRechtfertigung
Vorbereitungsphase
1.Informieren Sie den Patienten über die bevorstehende Manipulation, erläutern Sie den Zweck und den Ablauf des Verfahrens. Mündliche Zustimmung einholen. Katheter eine Vene in einem Behandlungsraum oder einer Station.Gewährleistung des Rechts des Patienten auf Information, seiner Teilnahme an der Manipulation.
2.Klären Sie die Allergie-Vorgeschichte des Patienten.Prävention von allergischen Reaktionen.
3.Entfernen Sie Gegenstände von Ihren Händen (Ringe, Uhren, Armbänder). Führen Sie ein hygienisches Antiseptikum durch. Tragen Sie persönliche Schutzkleidung..
4.Bereiten Sie einen Handhabungstisch für die Arbeit vor: ü Reinigen Sie die Tischoberflächen mit einem sauberen Lappen, der mit einer Desinfektionslösung angefeuchtet ist, zuerst den oberen, dann den unteren und den seitlichen; 2 mal im Abstand von 15 Minuten. ü Im unteren Regal legen wir Behälter zur Desinfektion von Abfallpfosten frei. Nr. 147. ü Handschuhe ausziehen, desinfizieren.
fünf.Überprüfen Sie das Sterilisationsdatum des Bix und der Pinzette. Markieren Sie das Datum der Autopsie und unterschreiben Sie die Krankenschwester. Öffnen Sie den Bix, stellen Sie sicher, dass das Material gemäß dem Sterilitätsindikator steril ist, entfernen Sie das sterile Material mit einer sterilen Pinzette aus dem Bix und legen Sie es in einer Einzelverpackung auf das obere Regal des Handhabungstisches - notieren Sie die Anzahl der Öffnungen.Kontrolle der Nutzungsbedingungen.
6.Stellen Sie die erforderliche Ausrüstung in das obere Regal des Werkzeugtisches, überprüfen Sie das Verfallsdatum der Arzneimittel und die Unversehrtheit der Verpackungen.Überprüfung der Richtigkeit des eingenommenen Arzneimittels. Kontrolle der Nutzungsbedingungen.
7.Bringen Sie auf dem Etikett der Flasche mit der Lösung das Datum des Öffnens der Flasche und die Unterschrift an. Nehmen Sie zwei Kugeln, befeuchten Sie sie mit einem Antiseptikum, verarbeiten Sie die Metallkappe und das obere Drittel der Flasche mit einer Kugel, entfernen Sie den mittleren Teil des Metallkorkens mit einer Pinzette oder einer Schere und behandeln Sie den zugänglichen Teil des Gummikorkens mit einer anderen Kugel mit einem Antiseptikum. Lass den Ball. Verarbeiten Sie auch andere Fläschchen.Infektionssicherheit.
8.Nehmen Sie die Packung mit der Spritze, sammeln Sie sie, überprüfen Sie die Durchgängigkeit der Nadel, sammeln Sie 5 ml 0,9% ige Natriumchloridlösung und legen Sie sie in die geöffnete Packung.Zur weiteren Manipulation.
neun.Nehmen Sie eine Packung mit einer Spritze, sammeln Sie sie, überprüfen Sie die Durchgängigkeit der Nadel, ziehen Sie Heparin mit einer Rate von 1 ml Heparin pro 100 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung, geben Sie es in eine Durchstechflasche mit physiologischer Kochsalzlösung, geben Sie 2-3 ml der resultierenden Lösung in die Spritze und geben Sie es hinein in der geöffneten Verpackung.Zur weiteren Manipulation; Katheter-Thrombose-Prophylaxe.
zehn.Bieten Sie dem Patienten an, eine bequeme Position einzunehmen und sich über die Verhaltensregeln während der Manipulation zu informieren.
elf.Wählen Sie einen Ort für eine prospektive Venenkatheterisierung.Manipulation durchführen.
12.Tragen Sie ein Tourniquet über der Ellbogenbeuge 10-12 cm auf. (Auf einer Serviette oder Kleidung im mittleren Drittel der Schulter).
13.Überprüfen Sie die Arteria radialis unterhalb des Tourniquets auf einen Puls.Verhinderung der Arterienklemmung.
vierzehn.Führen Sie Massagebewegungen mit dem Rand der Handfläche in Richtung Ellbogen durch und laden Sie den Patienten ein, seine Faust zu ballen und zu lockern. Abtasten Sie die Vene mit einer geballten Faust und entfernen Sie das Tourniquet (stellen Sie sicher, dass das Tourniquet nach der Venenpunktion leicht entfernt werden kann)..Stärkung der venösen Stase, Erleichterung der Punktion einer Vene.
Hauptbühne
1.Tragen Sie eine Schutzbrille, eine Maske, führen Sie hygienische Handantiseptika durch und ziehen Sie sterile Handschuhe an.
2.Wenden Sie ein Tourniquet 10-15 cm über der durchstochenen Vene an.Die Schaffung einer künstlichen venösen Stase (Schwellung der Venen).
3.Nehmen Sie zwei schwangere Bälle und befeuchten Sie sie mit einem Antiseptikum. Behandeln Sie die Injektionsstelle mit Bewegungen von unten nach oben oder von der Peripherie zur Mitte. Eine Kugel breit, die andere eng, 1-2 Minuten einwirken lassen. Zum Trocknen.Desinfektion des Injektionsfeldes.
4.Legen Sie ein steriles Tuch auf das Injektionsfeld unterhalb der Einstichstelle.Gewährleistung der Infektionssicherheit gemäß den Anweisungen.
fünf.Öffnen Sie die Katheterpackung und entfernen Sie sie, indem Sie die Flügel des Katheters biegen. Fassen Sie den Katheter mit drei Fingern Ihrer rechten Hand und entfernen Sie die Schutzkappe.Gewährleistung der infektiösen Sicherheit.
6.Befestigen Sie die Vene mit der linken Hand und drücken Sie sie mit dem Daumen unter die vorgeschlagene Punktionsstelle.Stellen Sie eine klare Manipulation sicher.
7.Führen Sie den Katheter an der Nadel in einem Winkel von 25 bis 30 ° zur Haut in die Vene ein und beobachten Sie dabei das Auftreten von Blut in der Indikatorkammer des Katheters.Verhinderung möglicher Nadelaustrittsprobleme aus einer Vene.
8.Wenn Blut in der Indikatorkammer erscheint, verringern Sie den Neigungswinkel der Stilettnadel zur Haut auf 10-15 und schieben Sie die Nadel und den Katheter einige Millimeter entlang der Vene vor.Prävention von Komplikationen.
neun.Befestigen Sie die Stilettnadel mit der rechten Hand immer noch an der Anzeigekammer (oder am Anschlag für den Daumen). Schieben Sie die Katheterkanüle mit der linken Hand langsam entlang der Stilettnadel in die Vene, bis der Katheterpavillon die Haut berührt. (Die Stilettnadel wird vollständig vom Katheter entfernt, bis sie entfernt wird.).Stellen Sie eine klare Manipulation sicher.
zehn.Kabelbaum entfernen. Drücken Sie die Vene mit Ihrer freien Hand einige Zentimeter über die vorgesehene Stelle am Ende des Katheters. Entfernen Sie die Stilettnadel vollständig.Um zu verhindern, dass Blut aus dem Katheter austritt.
elf.Schließen Sie eine Spritze mit einer 0,9% igen Natriumchloridlösung an den Katheter an und injizieren Sie 4-5 ml der Lösung (das Fehlen einer Infiltration bestätigt die korrekte Installation des Katheters)..Bestätigung der korrekten Katheterplatzierung.
12.Drücken Sie auf die Vene, trennen Sie die Spritze, befestigen Sie die Spritze mit der Heparinlösung und injizieren Sie die Lösung in den Katheter, bis sie gefüllt ist (1-2 ml)..Katheter-Thrombose-Prophylaxe.
13.Drücken Sie auf die Vene, trennen Sie die Spritze und sichern Sie den Katheter mit einem sterilen Stopfen.Prävention von Komplikationen.
vierzehn.Reinigen Sie die Außenseite des Katheters und der Haut von Blutspuren.Gewährleistung der infektiösen Sicherheit.
fünfzehn.Befestigen Sie den Katheter mit einem speziellen selbstklebenden Verband oder Klebeband.Gewährleistung der infektiösen Sicherheit.
Sechszehn.Wickeln Sie den Katheterstopfen mit einem sterilen Mulltuch um und befestigen Sie ihn mit Klebeband.Prävention von Komplikationen.
17.Tragen Sie einen Schutzverband.Prävention von Komplikationen.
Die letzte Etappe
1.Desinfizieren Sie gebrauchtes medizinisches Material und mit Blut kontaminierte Instrumente gemäß den Desinfektionsanweisungen. (Verordnung Nr. 165 des Gesundheitsministeriums der Republik Belarus)Prävention von nosokomialen Infektionen.
2.Zur Verarbeitung von Arbeitsflächen für Desinfektionslösungen.Gewährleistung der infektiösen Sicherheit.
3.Entfernen Sie die wasserdichte Schürze, den Schutzschirm und die Handschuhe und dekontaminieren Sie sie.Prävention von nosokomialen Infektionen.
4.Waschen Sie Ihre Hände unter fließendem Wasser mit neutraler Flüssigseife, trocknen Sie sie mit einem einzigen Handtuch ab und tragen Sie Creme auf.Um mögliche Probleme zu beseitigen.
fünf.Überprüfen Sie regelmäßig die Katheterisierungsstelle. Oberhalb der Katheterisierungsstelle tragen wir täglich thrombolytische Salben auf, um die Thrombose und das Risiko einer Venenentzündung zu verringern.Prävention von Komplikationen.

Allgemein: Septikämie, Embolie (Katheterembolie), Luftembolie, anaphylaktischer Schock.

Lokal: Venenentzündung (Entzündung der Vene), Thrombophlebitis (Entzündung der Vene unter Bildung eines Thrombus), Infiltration und Nekrose des Gewebes, Hämatom, Katheterobstruktion, venöser Krampf, Schädigung eines nahe gelegenen Nervs.

Wer könnte besser als ich von einem Katheter in einer Vene erzählen, wenn ich ihn nicht nur in ein Notfallkrankenhaus stecke, sondern selbst Patient bin? Die Notwendigkeit eines Katheters entsteht bei dringender Therapie. Weitere Hinweise für seine Aussage sind:

  • kontinuierliche Intensivpflege,
  • "Schlecht" - schlecht unterscheidbare, schlecht sichtbare Venen.
  • die Notwendigkeit, den Patienten zu transportieren, um das Gefäß während der Bewegung vor Einstichen und Hämatomen zu schützen.

Persönlich hatte ich "schlechte" Venen. Sie waren fast unsichtbar und schwach untersucht. Und dann bekam ich einen intravenösen Katheter. Dies liegt daran, dass ich mich einmal einer langen Behandlung in einem Militärkrankenhaus unterzogen habe, einschließlich täglicher intravenöser Injektionen. Mit dieser speziellen Behandlung können sich Venen verstecken und tiefer gehen. Es kam vor, dass ich und ein Bürger mich einer Behandlung und Erfahrung aus erster Hand unterziehen mussten, um die Vorzüge dieser Technik zu bewerten.

Es kann verschiedene Größen und Sorten haben. Es besteht aus starken thermoplastischen Materialien mit hoher Biokompatibilität und niedrigem Reibungskoeffizienten. Aufgrund dieser Eigenschaften kann der Katheter bei richtiger Pflege mehrere Tage oder länger verwendet werden.

Was ist Venenkatheterisierung?.

Durch die Platzierung eines intravenösen Katheters erhalten Mediziner einen langfristigen Zugang zum Blutkreislauf des Patienten. Ein solches Verfahren ist seit langem kein Wunder, und pro Jahr werden weltweit bis zu eine halbe Million PVCs (periphere Venenkatheter) installiert. In der Russischen Föderation wird diese Technik von Gesundheitspersonal und ihren Patienten zunehmend verbreitet und anerkannt..

Intravenöser Katheter. Vorteile gegenüber einer normalen Injektionsnadel:

  • Es ist nicht erforderlich, regelmäßig eine Vene zu punktieren. Bietet einen stabilen und komfortablen Zugang zum Schiff.
  • Ein intravenöser Katheter springt nicht aus einem Blutgefäß heraus.
  • Effektive und schnelle Arzneimittelverabreichung.
  • Reduzierung der psychischen Belastung des Patienten.
  • Sparen Sie Zeit für Gesundheitsdienstleister.
  • Venenwände bleiben intakt, das Auftreten von Hämatomen, Infiltration ist ausgeschlossen.
  • Ein Patient mit einem intravenösen Katheter bleibt beweglich und kann sich auch mit einer Pipette frei bewegen.
  • Bei richtiger Pflege minimiert der Katheter schwerwiegende Komplikationen..

Die PVC-Installation erfordert die strikte Einhaltung bestimmter Anweisungen.

  • Aseptisch und antiseptisch.
  • Auswahl der besten Größe für einen intravenösen Katheter.
  • Implementierung der Zuverlässigkeit der Fixierung von PVC.
  • Platzieren Sie einen hochwertigen intravenösen Katheter.
  • Übe langsame Medikamente.
  • Arzneimittel vor ihrer Einführung zu züchten.
  • Schmieren Sie die mit Alkohol behandelte Haut über der Vene mit entzündungshemmenden Gelen.
  • Den installierten Katheter regelmäßig mit Heparinlösung spülen.
  • Ersetzen Sie regelmäßig die Vene, in der das PVC installiert ist. Ohne Kontraindikationen kann ein intravenöser Katheter während der gesamten Dauer der Infusionstherapie eingesetzt werden.

PVC einrichten - die notwendigen Voraussetzungen schaffen

  • Den Arbeitsplatz in Ordnung bringen und für eine optimale Beleuchtung sorgen.
  • Überprüfung des Verfallsdatums der verwendeten Medikamente und Materialien.
  • Es ist notwendig, den psychologischen Faktor zu berücksichtigen. Der Patient sollte über alle Momente der nachfolgenden Manipulation informiert werden und sich dem Wesen des Verfahrens widmen. Es ist möglich, dass der Patient eine bestimmte Vene für die Katheterplatzierung bevorzugt. All diese Aspekte sollten berücksichtigt werden..

Wenn Sie eine geeignete Vene auswählen und über die Größe des intravenösen Katheters entscheiden, sollten Sie einen Mullverband anlegen und alle erforderlichen Instrumente für die Katheterisierung vorbereiten. Der Patient sollte auf bequemste Weise sitzen oder liegen. Sie haben mich in Rückenlage gebracht, und ich wünsche Ihnen Gesundheit!

In der modernen Medizin besteht immer die Notwendigkeit einer Einzel- oder Notfallinjektion von Arzneimitteln in eine Vene (z. B. ein Antibiotikum, ein Anästhetikum) oder einer Blutentnahme für weitere Diagnosen und Labortests. Effizienz in dieser Angelegenheit kann nur durch Katheterisierung von Venen erreicht werden..

Die venöse Katheterisierung ist somit das Einführen eines speziellen Instruments - eines Katheters in das entsprechende venöse Lumen durch eine Punktion der Vena saphena oder durch eine Venesektion. Die Aufgabe der Manipulation besteht darin, Blut zu diagnostizieren oder eine therapeutische Wirkung zugunsten des Patienten zu erzielen.

Ein venöser (intravenöser) Katheter ist wiederum ein spezielles medizinisches Gerät (eine Nadel mit einem dünnen Hohlschlauch) von geringer Größe, das durch Injektion in eine Vene Zugang zum Blutkreislauf erhalten soll.

Es gibt zwei Hauptarten der Kanülierung: Katheterisierung der Zentralvenen und der peripheren.

Dieses Verfahren wird in der Regel entweder auf der Intensivstation oder auf der Intensivstation unter Beteiligung eines erfahrenen Arztes durchgeführt.

Grundlegende Verfahrensweisen, Katheterfixierung und Venenauswahl

Es gibt verschiedene beliebte Techniken zum Einführen eines Katheters in eine Vene, zum Beispiel:

Für die Behandlung von VARICOSIS und die Reinigung der Blutgefäße von Blutgerinnseln empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode, die auf der Creme der Krampfadern basiert. Es enthält 8 nützliche Heilpflanzen, die bei der Behandlung von VARICOSIS äußerst wirksam sind. In diesem Fall werden nur natürliche Komponenten verwendet, keine Chemie und Hormone!

Das Wichtigste, das Sie beim Einführen eines Katheters beachten sollten, ist, dass Sie ihn bei falschem Einführen sofort entfernen und versuchen sollten, ihn wieder einzuführen, jedoch an einem anderen Einstichpunkt.

In diesem Fall sollten Sie in keinem Fall Anstrengungen unternehmen, um den Katheter weiter zu drücken, da sonst eine Beschädigung der Einstichstelle oder des Gefäßes nicht vermieden werden kann.

Stellen Sie sicher, dass der Katheter nach dem Einführen sicher befestigt ist, nämlich:


Aufgrund der zuverlässigen Fixierung des Katheters verliert er die Bewegungsfähigkeit, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Reizung der Venen und der Punktionsstelle beseitigt wird.

In der Medizin gibt es mehrere zentrale Zentralvenen und Methoden für ihre Katheterisierung. Darüber hinaus ist eine Zentralvenenkatheterisierung nur möglich, wenn periphere Venen dafür nicht geeignet sind..

Es ist wichtig zu wissen, dass mit Ausnahme der Halsvene alle anderen zentralen Gefäße tief genug unter der Haut sind und die Punktion daher fast blind und in bestimmten Situationen durchgeführt wird.

Oft wird die Installation eines Katheters und einer Punktion in der Vena subclavia entweder von einem Anästhesisten oder einem Chirurgen und in seltenen Fällen von einem ausgebildeten Therapeuten durchgeführt. Es kann von rechts nach links und umgekehrt supraklavikulär und subclavia unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Da dieses subclavia-Gefäß eine ausgezeichnete Durchblutung aufweist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Thrombose während der Katheterisierung verringert.

Indikationen für die Katheterisierung der Vena subclavia sind wie folgt:

Wenn der Eingriff von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird, besteht praktisch keine Möglichkeit für Komplikationen. Diese Katheterisierung ist jedoch nicht für jeden geeignet..

Es gibt bestimmte Kontraindikationen, bei deren Durchführung das Verfahren nicht durchgeführt werden kann, nämlich:

Bevor eine Entscheidung über eine Venenkatheterisierung in der Vena subclavia getroffen wird, muss der Arzt den Patienten auf jeden Fall auf Kontraindikationen für das Verfahren untersuchen.

Es ist zu beachten, dass die Katheterisierung der Vena subclavia ein ziemlich einfaches Verfahren ist. Wenn es jedoch von einem unerfahrenen Spezialisten durchgeführt wird, ist es äußerst schwierig, Komplikationen zu vermeiden. Folgende Komplikationen sind möglich:

Bewertung unserer Leserin - Alina Mezentseva

Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen, der über die natürliche Creme "Bee Spas Chestnut" zur Behandlung von Krampfadern und zur Reinigung von Blutgefäßen von Blutgerinnseln berichtet. Mit dieser Creme können Sie VARICOSIS FÜR IMMER heilen, Schmerzen beseitigen, die Durchblutung verbessern, den Venentonus erhöhen, Blutgefäße schnell wiederherstellen, Krampfadern zu Hause reinigen und wiederherstellen.

Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, entschied mich jedoch, ein Paket zu prüfen und zu bestellen. Ich bemerkte die Veränderungen innerhalb einer Woche: Der Schmerz verschwand, die Beine hörten auf zu "summen" und schwollen an und nach 2 Wochen begannen die venösen Zapfen abzunehmen. Probieren Sie es aus und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zum Artikel unten.

Bei richtiger Pflege kann der Katheter eine lange Lebensdauer von bis zu drei Monaten einschließlich haben. In diesem Fall kann sich der Patient bewegen, indem er eine Pipette in die Hand nimmt.

Periphere Arterienkatheterisierung

Diese Technik beinhaltet den Zugang zum Blutstrom über einen langen Zeitraum, was durch die Installation eines Katheters durch periphere Arterien oder Venen erreicht wird. Die Durchführung dieses Verfahrens führt äußerst selten zu Komplikationen. Die Katheterisierung erfolgt mit einem intravenösen peripheren System (Katheter) in die Venen mit entwickelten Kapillaren, die perfekt sichtbar sind.

Für den venösen Zugang über die periphere Venenkatheterisierung gibt es viele Indikationen. Die wichtigsten sind wie folgt:

Wenn ein Spezialist den venösen Zugang richtig auswählt, ist der Erfolg der intravenösen Therapie garantiert. In diesem Fall berücksichtigt der Arzt bei der Wahl des Katheterisierungsortes immer die Wünsche des Patienten sowie die Verfügbarkeit von Einstichpunkten und die Eignung der Vene für den Eingriff.

Bei der Durchführung einer peripheren Venentherapie sind Kontraindikationen äußerst selten. Es gibt jedoch bestimmte Bedingungen, die den Zugriff auf dieses Verfahren einschränken, nämlich:

Trotz einiger Kontraindikationen hat dieses Verfahren eine Reihe unbestreitbarer Vorteile, einschließlich eines schnellen und sicheren Zugangs zur Vene, der es Ihnen ermöglicht, Medikamente effektiv an der Einstichstelle einzutreten.

Die Komplikationen sind in der Praxis äußerst selten, wenn alle Bedingungen der Punktion und Katheterisierung vom Arzt eingehalten werden. Dennoch können die folgenden Komplikationen auftreten:

Wie Sie sehen können, sind die Komplikationen nur eine Folge der falschen Handlungen des Arztes und nicht das Ergebnis der Eigenschaften des Körpers des Patienten.

Die Arterie befindet sich tief genug an der Außenseite des Karotiskanals und in der Nähe des Vagusnervs direkt unterhalb des M. sternocleidomastoideus.

Ein Merkmal der Halsvene ist, dass sie insbesondere im Nacken des Patienten deutlich sichtbar ist. Aufgrund der starken Beweglichkeit der Arterie ist diese Art der Punktion jedoch viel komplizierter als die Katheterisierung der verbleibenden Arten von Zentralvenen.

Es ist anzumerken, dass das Verfahren unter örtlicher Betäubung nur von einem Spezialisten durchgeführt wird, der über die entsprechenden Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten der Katheterisierung der Halsvene verfügt. Führen Sie den Vorgang in folgenden Fällen durch:

Trotz der Tatsache, dass diese Katheterisierungstechnik bei einem kompetenten Arzt ziemlich kompliziert ist, hat sie einen unbestreitbaren Vorteil: Bei einer Jugularpunktion und einem Kathetereintritt werden Lunge und Pleura sehr selten geschädigt..

Vor der Auswahl einer Vene für die weitere Katheterisierung muss der Arzt sicherstellen, dass der Patient keine bestimmten Kontraindikationen für das Verfahren hat. Sie können wie folgt sein:

Liegen keine Kontraindikationen vor, führt der Arzt unter örtlicher Betäubung den Eingriff durch. Das einzige, woran der Patient denken sollte, ist, dass diese Katheterisierungstechnik mit einer eingeschränkten Beweglichkeit im Nacken einhergeht.

Ein nicht ordnungsgemäß eingeführter Katheter oder eine schlechte Hygiene während der Installation des Instruments können den Patienten zu nachteiligen Auswirkungen führen, zum Beispiel:

Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, insbesondere bei der Jugularkatheterisierung, hängt häufig vom menschlichen Faktor ab, nämlich der mangelnden Professionalität des Arztes.

Die intravenöse Katheterisierungstechnik selbst ist nicht kompliziert und daher besteht häufig kein Risiko für schwerwiegende Komplikationen. Ohne die entsprechenden Fähigkeiten ist es jedoch nicht erforderlich, dieses Verfahren selbst durchzuführen, da für die kompetente Einführung eines solchen Geräts eine angemessene medizinische Vorbereitung und Praxis erforderlich ist.

Denken Sie immer noch, dass es UNMÖGLICH ist, Krampfadern loszuwerden?!?

Haben Sie jemals versucht, VARICOSIS loszuwerden? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite. Und natürlich wissen Sie aus erster Hand, was es ist:

  • Schweregefühl in den Beinen, Kribbeln.
  • Schwellung der Beine, schlimmer abends, geschwollene Venen.
  • Zapfen an den Venen der Arme und Beine.

Und jetzt beantworte die Frage: Passt das zu dir? Können ALLE DIESEN SYMPTOME toleriert werden? Und wie viel Aufwand, Geld und Zeit haben Sie für eine ineffektive Behandlung „durchgesickert“? Schließlich wird sich die Situation früher oder später verschlimmern und nur eine Operation wird der einzige Ausweg sein!

Das ist richtig - es ist Zeit, dieses Problem zu beenden! Sind Sie einverstanden? Aus diesem Grund haben wir beschlossen, ein exklusives Interview mit dem Leiter des Instituts für Phlebologie des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation - V. M. Semenov - zu veröffentlichen, in dem er das Geheimnis einer billigen Methode zur Behandlung von Krampfadern und zur vollständigen Wiederherstellung von Blutgefäßen enthüllte. Interview lesen.

Katheterisierung von Venen - zentral und peripher: Indikationen, Regeln und Algorithmen für die Installation eines Katheters

Alle Materialien auf der Website werden unter der Urheberschaft oder von den Herausgebern professioneller Ärzte veröffentlicht,
aber sie sind kein Rezept für die Behandlung. Wenden Sie sich an einen Spezialisten!

Die Katheterisierung einer Vene (zentral oder peripher) ist eine Manipulation, die bei Patienten, die eine längere oder kontinuierliche intravenöse Infusion benötigen, einen vollständigen venösen Zugang zum Blutkreislauf sowie eine schnellere Notfallversorgung ermöglicht.

Venenkatheter sind zentral bzw. peripher, die ersten werden zur Punktion der Zentralvenen (subclavia, jugular oder femoral) verwendet und können nur von einem Beatmungsgerät-Anästhesisten installiert werden, und die letzteren werden in das Lumen der peripheren (ulnaren) Vene eingeführt. Die letzte Manipulation kann nicht nur von einem Arzt, sondern auch von einer Krankenschwester oder einem Anästhesisten durchgeführt werden.

Der Zentralvenenkatheter ist ein langer flexibler Schlauch (ca. 10-15 cm), der fest im Lumen einer großen Vene installiert ist. In diesem Fall ist ein besonderer Zugang vorgesehen, da die Zentralvenen im Gegensatz zu den peripheren Vena saphena ziemlich tief liegen.

Der periphere Katheter wird durch eine kürzere Hohlnadel mit einer dünnen Stilettnadel im Inneren dargestellt, die die Haut und die Venenwand durchstößt. Anschließend wird die Stilettnadel entfernt und ein dünner Katheter verbleibt im Lumen der peripheren Vene. Der Zugang zur Vena saphena ist normalerweise nicht kompliziert, so dass der Eingriff von einer Krankenschwester durchgeführt werden kann.

Vor- und Nachteile der Technik

Der zweifelsfreie Vorteil der Katheterisierung besteht in der Implementierung eines schnellen Zugangs zum Blutkreislauf des Patienten. Darüber hinaus entfällt beim Platzieren eines Katheters die Notwendigkeit einer täglichen Venenpunktion zum Zweck des intravenösen Tropfens. Das heißt, es reicht aus, wenn der Patient einmal einen Katheter installiert, anstatt jeden Morgen erneut eine Vene zu „injizieren“.

Zu den Vorteilen gehören eine ausreichende Aktivität und Beweglichkeit des Patienten mit dem Katheter, da sich der Patient nach der Infusion bewegen kann und die Handbewegungen bei installiertem Katheter nicht eingeschränkt sind.

Unter den Mängeln sind die Unmöglichkeit eines längeren Vorhandenseins eines Katheters in einer peripheren Vene (nicht länger als drei Tage) sowie das Risiko von Komplikationen (wenn auch äußerst gering) festzustellen..

Indikationen zum Einführen eines Katheters in eine Vene

In Notfällen ist es aus vielen Gründen (Schock, Kollaps, niedriger Blutdruck, heruntergefallene Venen usw.) oft nicht möglich, mit anderen Methoden auf das Gefäßbett des Patienten zuzugreifen. In diesem Fall ist die Einführung von Medikamenten erforderlich, um das Leben eines schwierigen Patienten zu retten, damit diese sofort in den Blutkreislauf gelangen. Und hier kommt die Katheterisierung der Zentralvenen zur Rettung. Die Hauptindikation für die Platzierung eines Katheters in der Zentralvene ist daher die Bereitstellung von Notfall- und Notfallversorgung auf der Intensivstation oder Station, wo Patienten mit schweren Krankheiten und Störungen der Vitalfunktionen intensiv versorgt werden.

Manchmal kann die Oberschenkelvene katheterisiert werden, beispielsweise wenn Ärzte eine künstliche Beatmung der Lunge + indirekte Herzmassage durchführen und ein anderer Arzt einen venösen Zugang bietet und gleichzeitig die Manipulationen an der Brust seiner Kollegen nicht beeinträchtigt. Sie können auch versuchen, die Oberschenkelvene in einem Krankenwagen zu katheterisieren, wenn keine peripheren Venen gefunden werden und die Einführung von Arzneimitteln im Notfallmodus erforderlich ist.

Zentralvenenkatheterisierung

Für die Platzierung eines Zentralvenenkatheters liegen außerdem folgende Indikationen vor:

  • Operation am offenen Herzen mit einem kardiopulmonalen Bypass (AIK).
  • Zugang zum Blutkreislauf bei schweren Patienten auf der Intensiv- und Intensivstation.
  • Schrittmacher-Installation.
  • Einführen der Sonde in die Herzkammern.
  • Messung des zentralvenösen Drucks (CVP).
  • Durchführung röntgendichter Untersuchungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Installation eines peripheren Katheters ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • Frühzeitiger Beginn der Infusionstherapie im Stadium der Notfallversorgung. Während des Krankenhausaufenthaltes bei einem Patienten mit bereits installiertem Katheter wird die begonnene Behandlung fortgesetzt, wodurch Zeit für eine Pipette gespart wird.
  • Einführung eines Katheters für Patienten, die reichlich und / oder rund um die Uhr Infusionen von Arzneimitteln und medizinischen Lösungen (Kochsalzlösung, Glukose, Ringer-Lösung) planen.
  • Intravenöse Infusionen an Patienten eines chirurgischen Krankenhauses, wenn eine Operation jederzeit erforderlich sein kann.
  • Die Verwendung von intravenöser Anästhesie für kleine chirurgische Eingriffe.
  • Einsetzen eines Katheters für Frauen in der Wehen zu Beginn der Wehen, damit es keine Probleme mit dem venösen Zugang gibt.
  • Die Notwendigkeit einer mehrfachen venösen Blutentnahme für die Forschung.
  • Bluttransfusionen, insbesondere multiple.
  • Die Unfähigkeit, den Patienten durch den Mund zu füttern und dann einen Venenkatheter zu verwenden, ist eine parenterale Ernährung möglich.
  • Intravenöse Rehydratation während Dehydration und Elektrolytveränderungen bei einem Patienten.

Gegenanzeigen für die Venenkatheterisierung

Die Installation eines Zentralvenenkatheters ist kontraindiziert, wenn der Patient bei Blutgerinnungsstörungen oder Schlüsselbeinverletzungen entzündliche Veränderungen auf der Haut der Subclavia aufweist. Aufgrund der Tatsache, dass die Katheterisierung der Vena subclavia sowohl rechts als auch links durchgeführt werden kann, verhindert das Vorhandensein eines einseitigen Prozesses nicht, dass der Katheter auf der gesunden Seite installiert wird.

Von den Kontraindikationen für einen peripheren Venenkatheter kann der Patient eine Ulnarvene haben. Wenn jedoch eine Katheterisierung erforderlich ist, können Sie einen gesunden Arm manipulieren.

Wie ist das Verfahren?

Eine spezielle Vorbereitung für die Katheterisierung sowohl der zentralen als auch der peripheren Venen ist nicht erforderlich. Die einzige Voraussetzung für den Beginn der Arbeit mit einem Katheter ist die vollständige Einhaltung der aseptischen und antiseptischen Regeln, einschließlich der Bearbeitung der Hände des Personals, das den Katheter installiert, und einer gründlichen Hautbehandlung in dem Bereich, in dem die Venenpunktion durchgeführt wird. Natürlich muss mit einem Katheter mit sterilen Instrumenten gearbeitet werden - einem Katheterisierungskit.

Katheterisierung der Zentralvene

Katheterisierung der Vena subclavia

Bei der Katheterisierung der Vena subclavia (mit der „Subclavia“ im Slang von Anästhesisten) wird der folgende Algorithmus durchgeführt:

Video: Katheterisierung der Vena subclavia - Trainingsvideo

Katheterisierung der Vena jugularis interna

Katheterisierung der Vena jugularis interna

Die Katheterisierung der Vena jugularis interna unterscheidet sich in der Technik etwas:

  • Patientenposition und Analgesie wie bei der Katheterisierung der Vena subclavia,
  • Der Arzt, der sich am Kopf des Patienten befindet, bestimmt die Punktionsstelle - ein Dreieck, das von den Beinen des M. sternocleidomastoideus gebildet wird, jedoch 0,5 bis 1 cm nach außen vom Brustbein des Schlüsselbeins entfernt ist,
  • Die Nadel wird in einem Winkel von 30-40 Grad zum Nabel injiziert,
  • Die verbleibenden Manipulationsschritte sind die gleichen wie bei der Katheterisierung der Vena subclavia.

Femurvenenkatheterisierung

Die Katheterisierung der Oberschenkelvene unterscheidet sich erheblich von den oben genannten:

  1. Der Patient wird mit ausgestreckter Hüfte auf den Rücken gelegt,
  2. Messen Sie visuell den Abstand zwischen der vorderen Beckenwirbelsäule und dem Schamgelenk (Schambein-Symphyse).,
  3. Der resultierende Wert wird in drei Drittel geteilt.,
  4. Finden Sie die Grenze zwischen dem inneren und dem mittleren Drittel,
  5. Die Pulsation der Oberschenkelarterie in der Leistenfossa am erhaltenen Punkt wird bestimmt,
  6. 1-2 cm näher an den Genitalien befindet sich die Oberschenkelvene,
  7. Der venöse Zugang erfolgt mit einer Nadel und einem Leiter in einem Winkel von 30-45 Grad zum Nabel.

Video: Zentralvenenkatheterisierung - Trainingsfilm

Periphere Venenkatheterisierung

Von den peripheren Venen sind die lateralen und medialen Venen des Unterarms, die intermediäre Ulnarvene und auch die Vene auf dem Handrücken hinsichtlich der Punktion am meisten bevorzugt.

periphere Venenkatheterisierung

Der Algorithmus zum Einführen eines Katheters in eine Vene am Arm ist wie folgt:

  • Nach der Behandlung der Hände mit antiseptischen Lösungen wird ein Katheter der richtigen Größe ausgewählt. Typischerweise sind Katheter nach Größe gekennzeichnet und haben unterschiedliche Farben - lila für die kürzesten Katheter mit kleinem Durchmesser und orange für die längsten mit großem Durchmesser.
  • Über der Katheterisierungsstelle wird ein Tourniquet auf die Schulter des Patienten gelegt..
  • Der Patient wird gebeten, mit der Faust zu "arbeiten", die Finger zu ballen und zu lockern.
  • Nach dem Abtasten der Vene wird die Haut mit einem Antiseptikum behandelt.
  • Punktion der Haut und Venen mit einer Stilettnadel.
  • Die Stilettnadel wird aus der Vene herausgezogen, während die Katheterkanüle in die Vene eingeführt wird.
  • Als nächstes wird das System zur intravenösen Infusion mit dem Katheter verbunden und die Infusion von therapeutischen Lösungen durchgeführt.

Video: Punktion und Katheterisierung der Ulnarvene

Katheterpflege

Um das Risiko von Komplikationen zu minimieren, ist eine ordnungsgemäße Katheterpflege erforderlich.


Zunächst sollte ein peripherer Katheter nicht länger als drei Tage installiert werden. Das heißt, ein Katheter kann nicht länger als 72 Stunden in einer Vene stehen. Wenn der Patient eine zusätzliche Infusion von Lösungen benötigt, sollte der erste Katheter entfernt und der zweite auf der anderen Seite oder in einer anderen Vene platziert werden. Im Gegensatz zum peripheren kann der zentralvenöse Katheter bis zu zwei bis drei Monate in der Vene sein, jedoch unter der Bedingung, dass der Katheter wöchentlich durch einen neuen ersetzt wird.

Zweitens sollte der Stopfen am Katheter alle 6-8 Stunden mit einer heparinisierten Lösung gespült werden. Dies ist notwendig, um Blutgerinnsel im Lumen des Katheters zu verhindern..

Drittens sollten alle Manipulationen mit dem Katheter gemäß den Regeln der Asepsis und Antiseptika durchgeführt werden - das Personal sollte sorgfältig mit den Händen umgehen und mit Handschuhen arbeiten, und der Ort der Katheterisierung sollte durch einen sterilen Verband geschützt werden.

Viertens ist es strengstens verboten, beim Arbeiten mit dem Katheter eine Schere zu verwenden, um eine versehentliche Beschneidung des Katheters zu verhindern, um beispielsweise ein Pflaster zu schneiden, mit dem der Verband an der Haut befestigt wird.

Die aufgeführten Regeln bei der Arbeit mit einem Katheter können die Häufigkeit thromboembolischer und infektiöser Komplikationen erheblich reduzieren.

Sind Komplikationen bei der Katheterisierung von Venen möglich??

Aufgrund der Tatsache, dass die Venenkatheterisierung eine Intervention im menschlichen Körper ist, ist es unmöglich vorherzusagen, wie der Körper auf diese Intervention reagieren wird. Natürlich treten bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten keine Komplikationen auf, aber in äußerst seltenen Fällen ist dies möglich.

Bei der Installation eines Zentralkatheters sind seltene Komplikationen Schäden an benachbarten Organen - Arteria subclavia, Carotis oder Femoral, Plexus brachialis, Perforation (Perforation) der Pleurakuppel mit in die Pleurahöhle eintretender Luft (Pneumothorax), Schädigung der Luftröhre oder der Speiseröhre. Eine Luftembolie ist auch eine Komplikation dieser Art - Luftblasen, die aus der Umgebung in den Blutkreislauf gelangen. Komplikationen werden durch technisch korrekte zentralvenöse Katheterisierung verhindert..

Bei der Installation von zentralen und peripheren Kathetern sind thromboembolische und infektiöse Komplikationen gewaltige Komplikationen. Im ersten Fall ist die Entwicklung einer Thrombose möglich, im zweiten Fall die systemische Entzündung bis zur Sepsis

Empfehlungen an Leser des Online-Magazins VascularInfo werden von professionellen Ärzten mit höherer Ausbildung und Erfahrung in der Facharbeit gegeben.
Beachtung! Wir sind keine "Klinik" und nicht daran interessiert, Lesern medizinische Dienstleistungen anzubieten. Wir stellen auch fest, dass es unmöglich ist, eine völlig sichere Behandlung "im Internet" ohne einen persönlichen Termin zu verschreiben! Alle Empfehlungen sind nur Richtwerte. Wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Schritt 1: Bezahlen Sie die Beratung mit dem Formular →

Sie können den Betrag erhöhen, wenn Ihre Frage komplex ist, eingehende Überlegungen und / oder eine umfangreiche Antwort erfordert (z. B. eine detaillierte Abschrift der Analysen usw.)..

Schritt 2: Stellen Sie nach der Zahlung Ihre Frage in das unten stehende Formular ↓

Vergessen Sie am Ende der Frage nicht, den Zahlungscode anzugeben!
(Andernfalls können sie Sie nicht identifizieren.)
Bezahlte Ausgaben werden normalerweise innerhalb von 48 Stunden bearbeitet.

Schritt 3: Sie können dem Spezialisten zusätzlich mit einer weiteren Zahlung für einen beliebigen Betrag danken

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Andipal erhöht oder senkt den Blutdruck - Zusammensetzung, Wirkmechanismus, Indikationen und Kontraindikationen

Aus medizinischen Gründen werden hypertensiven Patienten häufig Andipaltabletten verschrieben - Gebrauchsanweisungen bei welchem ​​Druck helfen bei der Auswahl der richtigen Dosis für die Behandlung, der Untersuchung der Zusammensetzung des Arzneimittels und der Ermittlung von Nebenwirkungen.

5 Anzeichen möglicher Herzprobleme

Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße führen zu einer Verletzung der Blutversorgung von Organen und Geweben, was zu Fehlfunktionen des Körpers, einer Verschlechterung des Wohlbefindens, einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit und des Lebensstandards führt.