Warum tritt bei der Einnahme von Druckpillen Husten auf und welche Medikamente verursachen kein ähnliches Symptom?

Eine der Nebenwirkungen einiger blutdrucksenkender Tablettenmedikamente ist die Fähigkeit, die Entwicklung eines stabilen Hustenreflexes zu provozieren. Gleichzeitig bietet die moderne Pharmakologie eine breite Palette von blutdrucksenkenden Medikamenten an, aus denen Sie Druckpillen auswählen können, die keinen trockenen chronischen Husten verursachen.

Ursachen des Hustens während der medikamentösen Behandlung von Bluthochdruck


Um eine weitere Verschlimmerung des Bluthochdrucks zu verhindern, ist eine gründliche Therapie erforderlich. Daher kann auf Medikamente nicht verzichtet werden, und fast alle Arzneimittel weisen neben ihrem Heilungspotential auch negative Eigenschaften auf, beispielsweise eine Komplikation bei schwerem Husten ohne Auswurf. Daher wird es für viele Patienten nicht unangebracht sein zu wissen, welche Medikamente gegen Bluthochdruck zu seiner Bildung führen können.

Husten während der Einnahme von Druckpillen ist eine der Nebenwirkungen einiger blutdrucksenkender Medikamente. Ein ähnliches Symptom wird relativ häufig beobachtet, jedoch nicht bei allen Patienten..

Laut Ärzten wird bei 15% der hypertensiven Patienten das Hustensyndrom als Komplikation nach Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten diagnostiziert, während bei Patienten mit anhaltenden Herzerkrankungen diese Zahl viel höher ist und 26% beträgt.

Der Grund für die Manifestation von trockenem Husten als komplizierte Folge des Einsatzes von Medikamenten zur Manifestation von Bluthochdruck wird erklärt durch:

  1. Behandlung mit ACE-Hemmern.
  2. Die Verwendung von Medikamenten der Beta-Blocker-Gruppe.
  3. Husten kann auch durch das übermäßige Vorhandensein von Bradykininpeptid im Körper verursacht werden, das in den oberen Atemwegen verweilen kann.
  4. Schmerzhafter Husten durch die Einnahme von Pillen tritt häufig bei Patienten auf, die eine genetische Veranlagung für eine solche Anomalie haben. In dieser Klinik tritt eine Entzündung des hinteren Pharynx auf, die einen Husten hervorruft.

Sie sollten sich bewusst sein, dass moderne Medikamente gegen Bluthochdruck nach ihren medizinischen Eigenschaften klassifiziert werden..

Art der DrogenHauptmerkmaleName
Diuretika werden in folgende Typen unterteilt: Schleife, Thiazid, Kalium schonend.Senken Sie den Blutdruck, indem Sie überschüssige Flüssigkeit und Salz aus dem Gewebe entfernen.Furosemid. Indapamid. Hydrochlorothiazid.
CalciumantagonistenStoppen Sie das Eindringen von Kalzium in die Zellen des Muskelgewebes. Bei einem niedrigen Kalziumspiegel können sich die Muskeln nicht zusammenziehen, was zur Erweiterung der Arterien beiträgt.Diltiazem. Verapramil. Amlodipin.
Adrenerge Blocker Es gibt zwei Arten: Alpha-Blocker und Beta-Blocker.Hilft bei der Senkung des Blutdrucks, indem Hormonrezeptoren wie Adrenalin und Noradrenalin blockiert werden.Alfuzosin. Metoprolol. Atenolol Bisoprolol.
Angiotensin-RezeptorblockerDie therapeutische Wirkung ist ähnlich wie bei ACE-Hemmern, jedoch ist die Arzneimittelmanifestation viel länger und stärker.Moxonidin. Losartan. Cardosal.
ACE-HemmerReduzieren Sie die Reninsynthese, um eine vasodilatatorische Wirkung und eine Verringerung der Belastung des Herzmuskels zu erzielen. Normalisieren Sie den Blutdruck bei Diabetes.Ramipril. Captopril. Enarapril.
NeurotropBeruhigt das Zentralnervensystem, wenn Bluthochdruck durch anhaltenden Stress verursacht wird.Physiotens. Moxogamma. Rilmenidin.

Typischerweise verschreiben Kardiologen bei der Behandlung von Bluthochdruck mindestens zwei Medikamente, wodurch der mögliche Schaden durch die Dosierung minimiert und mögliche Nebenwirkungen vermieden werden.

Bewertungen

Nach den Reaktionen von Menschen mit Bluthochdruck geht ein Husten mit der Einnahme von Enalapril oder seinen Analoga einher. Das Werkzeug reduziert den Druck erheblich, erfordert jedoch einen ständigen Gebrauch. Trockener Mund, Kopfschmerzen und Husten bei Einnahme dieses Arzneimittels treten bereits nach 2 Wochen Therapie auf.

Aufgrund der Liste unerwünschter Wirkungen stellen Ärzte die Verabreichung von ACE-Hemmern schrittweise ein. Stattdessen verwenden sie Medikamente der neuen Generation. Enalapril und Ersatzstoffe werden zu Beginn der Behandlung verschrieben, bis sich der Druck des Patienten stabilisiert. Dann versuchen sie, den Patienten sanft auf sichere Medikamente aus anderen Klassen zu übertragen.

Symptome von Drogenhusten


Ein durch Bluthochdruckmedikamente verursachter Husten weist eine Reihe spezifischer Merkmale auf, wie z.

  • Trockenheit.
  • Kürze.
  • Lange Präsenz.
  • Exazerbationsperioden.

Darüber hinaus kann der Hustenreflex nach der Einnahme von Medikamenten gegen Blutdruck am Morgen im Liegen, bei Körperbewegungen und bei körperlicher Belastung zunehmen.

Ein längerer Husten kann zum Auftreten anderer Begleitsymptome führen:

  • Heiserkeit.
  • Erbrechen.
  • Verminderter Appetit.
  • Harninkontinenz.

Es sollte betont werden, dass bei einem medizinischen Husten keine Anzeichen von Nierenversagen, allergischen Manifestationen und Bronchialobstruktion auftreten.

Obwohl es für andere Menschen nicht ansteckend ist, verursacht es unangenehme Beschwerden bei Bluthochdruck und kann einen depressiven Zustand verursachen. Daher ist es notwendig, ihn zu heilen.

Husten als Nebenwirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten

Unproduktiver paroxysmaler Husten bei systematischer Anwendung von blutdrucksenkenden Tabletten ist häufig. Es erscheint nicht sofort, sondern ungefähr drei Monate nach Beginn der Verabreichung.

Statistiken zeigen, dass sich bei 15% der Patienten während der Behandlung mit blutdrucksenkenden Medikamenten ein Hustenreflex entwickelt.

Husten geht nicht mit einer Sputumproduktion einher, kann sich verstärken, wenn sich die Position nach körperlicher Anstrengung ändert, ist aufdringlich, abrupt und tritt unabhängig von der Tageszeit auf.

Pathologie ist mit einer Reizung der hinteren Rachenwand verbunden, Patienten beschreiben diesen Zustand als unangenehmes „Kitzeln im Hals“. Was charakteristisch ist, bei einem solchen Husten gibt es keine Anzeichen einer Bronchialobstruktion, es gibt keine Schmerzen in der Brust.

Die Wahrscheinlichkeit eines Hustens bei der Einnahme von Tabletten gegen Bluthochdruck wird bestimmt durch:

  • individuelle Eigenschaften des Körpers;
  • begleitende Pathologien (zum Beispiel bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz steigt dieses Risiko);
  • genetische Veranlagung.

Es wird angenommen, dass ein solcher Husten für den Körper harmlos ist. Trotzdem kann es den Patienten ziemlich erschöpfen, bevor der Grund für seine Entwicklung gefunden wird. Angesichts der Tatsache, dass der Hustenreflex nicht unmittelbar nach Beginn der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten auftritt, betrachtet eine Person viele fehlerhafte Versionen ihres Ursprungs - von der Erkältung bis zu schweren Lungenerkrankungen.

Welche Medikamente provozieren das Syndrom?


Also, was sind die Medikamente gegen Bluthochdruck bei Husten? Bisher ist sicher bekannt, dass es durch Medikamente provoziert wird, die solchen Gruppen zugeordnet sind:

Sorten von DrogenName der Drogen als Beispiel
BetablockerBisoprolol. Nebivolol. Atenolol.
Angiotensin-RezeptorblockerEprosartan. Valsartan. Cardosal. Telmisartan. Losartan.
ACE-HemmerElanapril. Ramipril. Captopril. Perindopril.

Experten zufolge wird ein starker Hustenreflex am häufigsten durch Medikamente stimuliert, die zur Klasse der ACE-Hemmer vom Typ Enalapril gehören.

Hustenmittel gegen blutdrucksenkende Medikamente

Druckpillen können einen chronischen Husten verursachen, eine Komplikation, die für Arzneimittel aus der Gruppe der Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (ACE-Inhibitoren) charakteristisch ist. Diese Medikamente haben sich als hochwirksam erwiesen, weshalb sie bei der Behandlung von Bluthochdruck und chronischer Herzinsuffizienz einen der führenden Plätze in der Häufigkeit der Verabreichung einnehmen.

Die Wirkung von ACE-Hemmern basiert auf der Fähigkeit, die Aktivität eines Enzyms zu hemmen, das inaktives Angiotensin I in das aktive Hormon Angiotensin II umwandelt. Letzteres hat eine ausgeprägte vasokonstriktorische Eigenschaft und erhöht nach Freisetzung in das Blut schnell den Druck. ACE-Hemmer verhindern diesen Anstieg, haben kardioprotektive, angioprotektive und antiatherosklerotische Wirkungen.

Husten während der Einnahme von ACE-Hemmern tritt als Folge einer übermäßigen Anreicherung von Bradykinin (einem vasodilatierenden Peptid mit blutdrucksenkender Wirkung) in den Atemwegen auf.

Unter den Vertretern der IAPF-Farmgruppe:

  • Captopril (Kapoten, Captopril-AKOS, Captopril Sandoz);
  • Enalapril (Burlipril, Renipril, Enalapril Hexal, Enap, Ednit);
  • Lisinopril (Lysinotone, Irumed, Lisinopril Organics, Diroton);
  • Perindopril (Perindopril Richter, Perineva, Parnawel, Prestarium);
  • Ramipril (Hartil, Pyramil, Amprilan);
  • Fosinopril (Fosicard, Monopril);
  • Zofenopril (Zokardis).

Es wird angemerkt, dass nicht alle ACE-Hemmer eine solche Nebenwirkung gleichermaßen haben. Am häufigsten tritt ein Hustensyndrom auf, wenn Enalapril- und Captopril-Präparate eingenommen werden, seltener Fosinopril und Perindopril.

Welche Medikamente fördern nicht den Husten

Viele hypertensive Patienten, bei denen Drogenhusten aufgetreten ist, sind daran interessiert, welche alternativen Medikamente verfügbar sind, die nicht zu ihrer Entwicklung beitragen..

In dieser Situation empfehlen Kardiologen die Einnahme von Medikamenten, die keinen trockenen Husten verursachen:

  • Calciumantagonisten.
  • Diuretika.
  • Kombinierte Belichtung.

Lassen Sie uns die heilenden Eigenschaften von Arzneimitteln dieser Gruppen genauer betrachten.

Calciumantagonisten


Druckpillen ohne Seitenhusten werden als Kalziumkanalblocker eingestuft und zeigen eine milde therapeutische Wirkung, während:

  1. Haben Sie eine minimale Liste möglicher Nebenwirkungen.
  2. Verbessern Sie das Wohlbefinden einer Person mit Bluthochdruck erheblich.
  3. Übermäßige Erregbarkeit unterdrücken.
  4. Erhöhen Sie die Herzfrequenzaktivität.
  5. Normalisieren Sie den Bluthochdruck stabil.
  6. Sie zeichnen sich durch eine gute Verträglichkeit aus, auch bei älteren Patienten.
  7. Wirken sich positiv auf die Nieren aus.
  8. Stabilisieren Sie den Kohlenhydratstoffwechsel.
  9. Verbessern Sie die Sauerstoffversorgung des Herzgewebes.
  10. Haben Sie nicht die Fähigkeit, Depressionen zu provozieren.
  11. Den Tonus der Bronchien absolut nicht beeinflussen.
  12. Eine übermäßige Aktivität des linken Ventrikels wird verhindert..
  13. Reduzieren Sie das Risiko einer Erkrankung der Herzkranzgefäße.

Unter den Calciumantagonisten, die kein Hustensyndrom verursachen können, ist Folgendes zu beachten:

  • Ryodipin.
  • Isradipin.
  • Nicardipin.
  • Lacidipin.
  • Nimodipin.
  • Ryodipin.
  • Felodipin.
  • Nitrendipin.
  • Amlodipin.

Trotz ihrer positiven medizinischen Aspekte ist es notwendig, die Dosis und andere Nuancen der Aufnahme beim Arzt zu erfragen.

Diuretika


Diuretika helfen, den Blutdruck zu senken, indem sie den Wasser-Salz-Spiegel regulieren:

  1. Überschüssige Flüssigkeit wird schnell entfernt..
  2. Linderung der Symptome eines Ödems.
  3. Husten nicht provozieren.
  4. Verhindern Sie Auswurf in der Lunge.

Unter den für Bluthochdruck verschriebenen Diuretika, die keinen Husten verursachen können, ist Folgendes zu beachten:

  • Furosemid.
  • Diuver.
  • Arifon.
  • Triampur.
  • Spironolacton.
  • Veroshpiron.
  • Indapamid.
  • Hydrochlorothiazid.

Diuretika werden empfohlen, um in kurzen Gängen zu trinken. Die kurzfristige Anwendung beruht auf der Tatsache, dass diese Arzneimittelgruppe, obwohl sie kein Hustensyndrom hervorrufen kann, häufig zu einem Ungleichgewicht des Wasser- und Salzindex führt, das sich in Symptomen wie Übelkeit, Schwäche, Schwindel, niedrigem Blutdruck und eingeschränkter Herzfunktion äußert.

Zusätzlich werden parallel zu Diuretika kaliumhaltige Mittel, beispielsweise Panangin, verschrieben. Ein solches Arzneimittelschema kann eine übermäßige Ausscheidung von Kalium aus dem Körper verhindern, was typisch für Diuretika ist.

Um eine hohe Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, Arzneimittel der obigen Gruppen zu kombinieren.

Kombinierte Wirkstoffe


Die moderne Kardiologie praktiziert die Ernennung von Arzneimitteln einer kombinierten Richtung, die keinen Hustenreflex verursachen können und viele therapeutische Vorteile haben:

  1. Bluthochdruck effektiv senken.
  2. Geeignet für hypertensive Patienten verschiedener Altersgruppen.
  3. Leicht zu tolerieren und mögliche Nebenwirkungen werden minimiert..

Der Hauptunterschied zwischen diesen Fonds besteht darin, dass die Zusammensetzung Arzneimittel verschiedener Arzneimittelgruppen enthält. Diese Tabelle zeigt ihre wirksamen Kombinationen, die für einen Patienten mit Bluthochdruck empfohlen werden können, wenn er einen Drogenhusten entwickelt.

OptionenWirkstoffkombination
Der ErsteCalciumantagonisten + ACE-Hemmer
ZweiteDiuretika + Beta-Blocker
DritteDiuretikum + ACE-Hemmer
VierteKalziumkanalblocker + Diuretikum

Darüber hinaus bietet die Apotheke fertige Kombinationspräparate der neuesten Entwicklungen an, die mindestens drei Wirkstoffe enthalten:

  • Äquator.
  • Tarka.
  • Coaprovel.
  • Fosicard H..
  • Logimax.
  • Atacand Plus.
  • Mikardis Plus.
  • Korenitec.
  • Noliprel Fort.

Diese Medikamente haben eine verlängerte Wirkung, sind hochwirksam, zeigen eine minimale negative Wirkung..

Viele Experten betonen die hohen Eigenschaften eines Arzneimittels der dritten Generation - Physiotensa, das keine negativen Komplikationen in Form von Husten, übermäßiger Schläfrigkeit und spürbar trockenem Mund aufweist.

Wenn Sie empfohlene Medikamente einnehmen, ist es wichtig, nicht zu vergessen, dass es keine völlig harmlosen Medikamente gibt. Jedes Medikament kann bis zu dem einen oder anderen Grad Nebenwirkungen verursachen. Trinken Sie sie auch nicht ohne die Erlaubnis eines Arztes, da dies zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens führen kann. Die Machbarkeit der Verwendung eines Arzneimittels gegen Bluthochdruck sollte von einem Spezialisten geklärt werden.

Übersicht über Nicht-Husten-Druckmedikamente

Eine der Nebenwirkungen einiger blutdrucksenkender Tablettenmedikamente ist die Fähigkeit, die Entwicklung eines stabilen Hustenreflexes zu provozieren. Gleichzeitig bietet die moderne Pharmakologie eine breite Palette von blutdrucksenkenden Medikamenten an, aus denen Sie Druckpillen auswählen können, die keinen trockenen chronischen Husten verursachen.

Ist es obligatorisch, die Einnahme des Drogen-provozierenden Syndroms abzubrechen??


Was tun beim Husten von Druckpillen? Wenn dieses Symptom auftritt, raten Kardiologen vorübergehend (für fünf Tage), die Einnahme des Arzneimittels, das die Ursache ist, abzubrechen. Nach 1-14 Tagen Abstinenz verschwindet ein unangenehmes Nebenzeichen und der Patient fühlt sich erleichtert.

Danach ist es notwendig:

  • Wenden Sie sich an einen Spezialisten, der eine neue Dosierung des Arzneimittels in Richtung seiner Reduktion entwickelt oder ein anderes Medikament verschreibt.
  • Nehmen Sie ein Medikament, das diese Komplikation beseitigen kann.
  • Versuchen Sie, ein Antitussivum zu trinken.

Normalerweise tritt der Husten nach Anpassung der Dosierung des eingenommenen Arzneimittels nicht mehr auf. Eine reduzierte Dosis bietet jedoch möglicherweise keine ausreichende blutdrucksenkende Therapie. In diesem Fall verschreibt der Arzt zusätzliche Antitussiva, beispielsweise Ambroxol.

In Bezug darauf, ob nach dem Stoppen des Hustenreflexes weiterhin Medikamente eingenommen werden sollten, die bei der Behandlung von Bluthochdruck einen trockenen Husten verursachen, glauben Experten, dass ihre wiederholte Anwendung zum Beenden des Kurses zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führen kann. Daher ist es besser, es nicht zu riskieren, sondern sofort auf ein anderes Medikament umzusteigen.

Möglichkeiten, das Problem zu lösen

Optionen für die Entwicklung von Husten nach Einnahme von Medikamenten gegen Bluthochdruck:

  1. Reduzieren Sie die Dosis des Wirkstoffs. Bei einigen Patienten sind nach dieser Maßnahme die Manifestationen eines Hustenreflexes tatsächlich reduziert, gleichzeitig ist die therapeutische Wirkung des Arzneimittels jedoch unzureichend.
  2. Medizin wechseln. Die Auswahl der blutdrucksenkenden Medikamente erfolgt individuell nach Geschlecht, Alter, Gewicht und Begleiterkrankungen. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl eines Arzneimittels aus einer anderen pharmakologischen Gruppe, das nicht die Eigenschaft hat, Husten zu verursachen, z. B. Sartans.
  3. Nehmen Sie das Medikament weiter ein, aber verwenden Sie gleichzeitig Antitussiva. Die zweifelhafte Option ist jedoch manchmal der einzige Ausweg aus dieser Situation..

Was tun, wenn sich Husten entwickelt?

Wie kann man Husten aus Pillen gegen Druck behandeln? Ist es notwendig, zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen andere Arzneimittel einzunehmen? In einigen Fällen kann der Arzt eine symptomatische Behandlung mit solchen Arzneimitteln verschreiben:

  1. Theophyllin.
  2. Sulindak.
  3. Baclofen.
  4. Medikamente mit Eisen.
  5. Natriumchromoglycat.

Ein solcher Ansatz ist nur in solchen Situationen relevant, in denen blutdrucksenkende Medikamente von Patienten gut vertragen werden und es keinen Grund gibt, sie durch andere zu ersetzen..

Merkmale der Behandlung von Bluthochdruck

Hypertonie ist für ältere Menschen kein Problem. Wie Sie wissen, werden die Anzeichen von Bluthochdruck in jüngster Zeit bei jungen Patienten häufiger registriert. Die erste Stufe der Hypertonie ist durch eine Zunahme von 20/10 Einheiten gekennzeichnet, die zweite Stufe ist ein Druck über 180 pro 100 und die dritte Stufe geht über 200/115 hinaus.

Ärzte warnen davor, dass die Therapie bereits im ersten Stadium begonnen werden sollte, wenn die Druckanzeigen nur die zulässigen Grenzwerte überschreiten. Mit Medikamenten, die nach Pillen Husten hervorrufen, brechen Patienten die Behandlung häufig ab, weil sie unter Husten erhebliche Beschwerden haben. Gleichzeitig führen die imaginären Druckverbesserungen zu der falschen Schlussfolgerung, dass der Bluthochdruck besiegt ist. Dies ist keineswegs richtig, da der Druckanstieg andere Symptome maskieren kann, die Patienten nicht unterscheiden können, was bedeutet, dass das Problem selbst nicht gelöst ist.

Ein sicheres Werkzeug auswählen

Hypertensive Patienten stellen fest, dass bei gleichzeitiger Einnahme mehrerer Medikamente die Nebenwirkungen signifikant zunehmen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass das Auftreten eines Hustens nicht nur eine Nebenwirkung von Tabletten sein kann, sondern auch ein Zeichen für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz.

Anforderungen an die Arzneimittelauswahl

Wenn ein Husten auftritt, muss daher zunächst ein Arzt konsultiert werden, und erst dann wird der Arzt eine Entscheidung über den Wechsel des Arzneimittels treffen. Für den Patienten ausgewählte Medikamente müssen drei Anforderungen erfüllen:

  • minimale Nebenwirkungen bei der Einnahme,
  • die Möglichkeit einer längeren Verwendung unter Beibehaltung der hohen Wirksamkeit des Produkts.

Entscheidungen

Da die Gruppen von Medikamenten, die den Blutdruck senken, nicht so zahlreich sind, wählen Ärzte Medikamente aus drei Hauptgruppen aus:

  • Angiotensin-Antagonisten.
  • Calciumantagonisten
  • Diuretika.

Kardiologen stellen fest, dass trockener Husten aus Tabletten durch Medikamente aus der Gruppe der ACE-Hemmer, der Enalapril-Linie - Enalapril, Ramipril, Perindopril - hervorgerufen wird. In diesem Fall wird empfohlen, Enalapril durch einen Angiotensin-Antagonisten, Betablocker oder Diuretikum, Kalziumkanalblocker, zu ersetzen. Mit diesen Medikamenten können Sie verschiedene Kombinationen herstellen, die alle grundlegenden Anforderungen für die Behandlung von Patienten erfüllen..

Zielfunktionen

Bei der Verschreibung von Arzneimitteln sollte berücksichtigt werden, dass jeder Patient individuelle Merkmale aufweist, jede Person ihre eigenen Antigene und Enzyme hat, die ein bestimmtes Arzneimittel tolerieren oder nicht tolerieren.

Für solche Menschen haben Diuretika ihre eigenen Besonderheiten: Sie senken nicht nur den Druck, sondern helfen auch, Kalium und Natrium aus dem Körper zu entfernen, was sich negativ auf die Herzfunktion auswirkt, Übelkeit und Schwindel verursacht, Unwohlsein und einen übermäßigen Druckabfall verursacht. Daher bevorzugen Ärzte solche Mittel als letzten Ausweg.

Alternative Behandlung für Bluthochdruck

Wenn der Patient keine Erkältung, ARVI, chronische Pathologien der Atemwege hat, kann ein längerer trockener Husten tatsächlich eine Nebenwirkung eines blutdrucksenkenden Arzneimittels sein. Sie können die Therapie jedoch nicht selbst abbrechen.

Der Patient sollte einen Arzt konsultieren. Der Spezialist wird eine Untersuchung und Tests verschreiben, die Lungenerkrankungen widerlegen. Bei einem relativ stabilen Druck wird Ihnen ein Spezialist raten, die Einnahme des Arzneimittels für 5-7 Tage abzubrechen. Während dieser Zeit verschwindet das Symptom normalerweise von selbst. Dann beginnt der Patient erneut mit der Einnahme des Arzneimittels in einer niedrigeren Dosis.

Wenn die Beendigung der Therapie unangemessen ist (der Druck ist instabil), wird der Arzt ein Medikament aus einer anderen Gruppe empfehlen oder Antitussivum-Tabletten (Theophyllin, Solindak, Stoptussin) verschreiben. Nach dem Ersetzen des Mittels lässt der Husten normalerweise nach. Es ist wichtig, ein Medikament gegen Druck zu wählen, das keinen Husten verursacht. Wenn Sie das Produkt durch ein Analog ersetzen, tritt das Symptom erneut auf.

Betablocker

Substanzen aus dieser Gruppe werden für hypertensive Patienten mit einer kurzen Krankheitsgeschichte und einem geringen Risiko für die Entwicklung einer Herzmuskelinsuffizienz verschrieben. Sie bilden auch einen Rhythmus von Kontraktionen mit einer Tendenz zur Tachykardie.

Der Arzt wird solche Pillen gegen Bluthochdruck verschreiben, wenn der Husten durch ein Mittel aus der Gruppe der ACE-Hemmer (Captopril, Enalapril) verursacht wird. Wenn Sie das Medikament durch die Mindestdosis Beta-Blocker ersetzen, können Sie ohne das Risiko einer Krise mit dem Husten aufhören. Das Symptom kann jedoch in Zukunft erneut auftreten, wenn die Krankheit fortschreitet und die Dosis erhöht werden muss..

Calciumantagonisten

Im Gegensatz zu spezifischen Rezeptorblockern beeinflussen Medikamente aus dieser Gruppe den Tonus des Muskelgewebes. Dies sind First-Line-Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck. Die Popularität ist auf die kleinste Liste von Nebenwirkungen und anderen positiven Eigenschaften zurückzuführen:

  • gut verträglich von Patienten unterschiedlicher Altersgruppen;
  • den Tonus der Bronchien nicht beeinflussen;
  • nicht gegen den psycho-emotionalen Zustand verstoßen;
  • das trophische Myokard verbessern;
  • Herzfrequenz optimieren;
  • die Sauerstoffversorgung des Herzens nicht beeinträchtigen;
  • keine nephrotoxischen Eigenschaften haben;
  • Reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit von koronaren Herzerkrankungen.

Viele Vorteile sind keine Gründe für eine Selbstmedikation aus dieser Gruppe. Oft ist es bei ihnen notwendig, die Mindestdosis anderer blutdrucksenkender Medikamente einzunehmen. Es ist wichtig, einen konstanten Druck zu erreichen..

Diuretika

Diese Medikamente senken den Blutdruck, indem sie das Blutvolumen senken. Sie entfernen überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper, beseitigen Ödeme und entlasten Herz und Blutgefäße.

Diuretika eliminieren zusammen mit Wasser lebenswichtige Elektrolyte (Kalium und Natrium). Mit ihrer regelmäßigen Einnahme, Herzrhythmus, Leitung von Nervenfasern, Muskelatonie sind möglich. Aus diesem Grund sollte das Medikament von einem Arzt ausgewählt und verschrieben werden..

Am häufigsten werden Diuretika in kurzen Kursen eingesetzt, bis sich der Druck stabilisiert hat (Furosemid, Indapamid). Zusammen mit ihnen müssen Sie Vorbereitungen mit Elektrolyten (Klimin, Panangin, Asparkam) treffen. Bei Bedarf verschreibt eine längere Therapie kaliumsparende Diuretika (Veroshpiron, Spironolacton). Ihre Behandlung ist nicht mit einem Dehydrierungsrisiko verbunden.

Die Verwendung eines Diuretikums verursacht keinen Husten, aber sie allein können den Druck nicht normalisieren.

Kombinationspräparate

Solche Medikamente enthalten 2-3 pharmakologisch signifikante Substanzen mit blutdrucksenkender Wirkung aus verschiedenen Gruppen. Beispiele für kombinierte Arzneimittel sind Fosicard, Noliprel, Co-Preness, Equator, Tarka. Hersteller stellen Medikamente mit unterschiedlichen Wirkstoffdosen her. Es gibt Optionen mit unterschiedlichen Verhältnissen von Verbindungen. Die Vorteile von Mehrkomponenten-Medikamenten:

  • minimale Nebenwirkungen;
  • gut verträglich;
  • keinen Husten verursachen;
  • Herzfrequenz stabilisieren;
  • mit Schwellungen zu kämpfen;
  • bequem zu bedienen;
  • eine verlängerte Wirkung haben.

Zubereitungen mit mehreren Wirkstoffen sollten von einem Arzt verschrieben werden. Solche Arzneimittel haben eine erhöhte Liste von Kontraindikationen (Einschränkungen sind für jede Verbindung separat angegeben).

Erste Hilfe

Wenn ein Husten ein häufiger Begleiter wird oder einen Blutdruckanstieg verursacht, sollten Sie Ihren Hausarzt sofort an der Rezeption informieren.

Wenn sich herausstellt, dass ein Anfall aufgrund eines bestimmten Arzneimittels auftritt, wird der Arzt ihn durch ein anderes ersetzen.

Als Empfehlung für Hustenanfälle ist die Hauptsache, nicht in Panik zu geraten. Es muss daran erinnert werden, dass Stress, Panik und Angst die Situation nur verschlimmern und den Druck noch weiter erhöhen..

Ärzte empfehlen Rauchern normalerweise, abhängig zu werden oder den täglichen Zigarettenkonsum zu reduzieren. Um Hustenanfällen vorzubeugen und sie zu reduzieren, raten Ärzte, mehr an der frischen Luft zu bleiben, sich aktiv zu bewegen, sich gesund zu ernähren und auch das Regime von Arbeit und Ruhe einzuhalten.

Hustenanfälle durch Einnahme des Arzneimittels können beseitigt werden:

  1. Reduzierung der Medikamentendosis
  2. Ersatz durch ein anderes Medikament
  3. Verschreibung von Medikamenten zur Reduzierung von Nebenwirkungen
  4. Hustenblocker einnehmen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Apotheken immer noch veraltete Medikamente wie Validol, Moxonidin und Clonidin finden können. Menschen kaufen sie nach alter Gewohnheit, ohne zu wissen, dass es Medikamente mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen gibt.

Wenn die Anfälle von trockenem Husten nicht länger als 2 Tage verschwinden, sollten Sie sofort Ihren Arzt um Hilfe bitten.

KONTRAINDIKATIONEN SIND NOTWENDIGE BERATUNG DURCH EINEN HEILARZT

Autor des Artikels Svetlana Ivanova, Allgemeinmedizinerin

Die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten bei Personen mit regelmäßigem Blutdruckanstieg (BP) ist eine obligatorische Maßnahme. Der Grund dafür ist, dass Bluthochdruck für seine gesundheitlichen Folgen äußerst gefährlich ist und mangels angemessener Behandlung zu einem Provokateur für Herzinfarkt und andere Pathologien wird, die manchmal mit dem Leben unvereinbar sind..

Einige Medikamente, nämlich Nebenwaffen und Sartane, die für Bluthochdruckpatienten unverzichtbar sind, verursachen „Nebenwirkungen“, beispielsweise einen obsessiven, unproduktiven Husten. Unter ihnen gibt es jedoch sichere Medikamente, deren Einnahme einem Kranken keine Probleme bereitet.

Prävention und Empfehlungen

Alle Arzneimittel haben ihre Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher sollte die Auswahl gemäß den folgenden Regeln getroffen werden:

  • die minimale Anzahl von Kontraindikationen für die Einnahme des Medikaments, die maximale Wirkung seiner Verabreichung;
  • Tabletten sollten den Blutdruck nicht stark senken, die Wirkung sollte anhalten;
  • geringfügige Auswirkungen auf lebenswichtige Organe.

Um Bluthochdruck zu vermeiden, ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und die Ernährung anzupassen.

Die Behandlung von Bluthochdruck ist kein einfacher Prozess, manchmal kann es notwendig sein, eine Pille durch eine andere zu ersetzen. Wenn es Nebenwirkungen in Form eines trockenen Hustens gibt, das Arzneimittel nicht gut vertragen wird, müssen Sie rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren, um die Therapie zu korrigieren.

Suche nach dem besten Werkzeug

Die Wahl der Ärzte fällt auf Triamteren - ein Medikament, das den Blutdruck senken und gleichzeitig den Kalziumspiegel im Körper aufrechterhalten kann. Der Gebrauch neuer Medikamente muss äußerst verantwortungsbewusst sein, da eine Überdosierung zur Ansammlung von Medikamenten im Blut führt, was bei Patienten zu Komplikationen führt.

Betablocker verursachen bei Patienten Depressionen, Schlaflosigkeit und Herzschmerzen. ACE-Hemmer wiederum provozieren ebenfalls einen Husten und beeinflussen auch das Auftreten eines Hautausschlags und einer allergischen Reaktion. Ein solches Medikament wie Lisinopril kann neben trockenem Husten auch eine Vielzahl anderer Probleme im Verdauungs-, Nerven- und Atmungssystem verursachen. Es ist nicht überraschend, dass Medikamente mit solchen Nebenwirkungen einen niedrigen Preis haben..

Patienten mit Bluthochdruck haben heute viele Möglichkeiten, druckfreie Hustenpillen zu verwenden. Wenn diese Komplikation auftritt, müssen Sie nur einen Arzt aufsuchen, und er wird das richtige Medikament auswählen.

Nebenwirkungen von Medikamenten gegen Druck Was sind die besten Druckpillen? Nebenwirkungen und Kontraindikationen von Tabletten gegen Bluthochdruck

Warum Druckpillen einen trockenen Husten verursachen und was zu tun ist, um ein Symptom zu lindern?

Ärzte nennen Bluthochdruck einen konstanten Blutdruckanstieg. Die Krankheit erfordert eine medizinische Behandlung, da sie zu organischen Veränderungen in der Struktur des Herzmuskels, den Wänden der Blutgefäße, führt. Die Pathologie provoziert die Entwicklung eines Herzinfarkts, Schlaganfalls, Arteriosklerose und Funktionsstörungen der inneren Organe.

Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck verursachen jedoch viele Nebenwirkungen. Der auffälligste negative Effekt von Pillen auf den Druck ist Husten. Das Symptom verfolgt den Patienten, stört die normale Atmung und führt sogar zu Erbrechen. Die übliche Lebensweise wird erheblich verletzt, und der Patient wird nicht mehr behandelt, was das Einsetzen trauriger Folgen beschleunigt. Andere Möglichkeiten, um Husten gegen Bluthochdruck zu bekämpfen.

Ursachen des Hustens während der medikamentösen Behandlung von Bluthochdruck


Um eine weitere Verschlimmerung des Bluthochdrucks zu verhindern, ist eine gründliche Therapie erforderlich. Daher kann auf Medikamente nicht verzichtet werden, und fast alle Arzneimittel weisen neben ihrem Heilungspotential auch negative Eigenschaften auf, beispielsweise eine Komplikation bei schwerem Husten ohne Auswurf. Daher wird es für viele Patienten nicht unangebracht sein zu wissen, welche Medikamente gegen Bluthochdruck zu seiner Bildung führen können.
Husten während der Einnahme von Druckpillen ist eine der Nebenwirkungen einiger blutdrucksenkender Medikamente. Ein ähnliches Symptom wird relativ häufig beobachtet, jedoch nicht bei allen Patienten..

Laut Ärzten wird bei 15% der hypertensiven Patienten das Hustensyndrom als Komplikation nach Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten diagnostiziert, während bei Patienten mit anhaltenden Herzerkrankungen diese Zahl viel höher ist und 26% beträgt.

Der Grund für die Manifestation von trockenem Husten als komplizierte Folge des Einsatzes von Medikamenten zur Manifestation von Bluthochdruck wird erklärt durch:

  1. Behandlung mit ACE-Hemmern.
  2. Die Verwendung von Medikamenten der Beta-Blocker-Gruppe.
  3. Husten kann auch durch das übermäßige Vorhandensein von Bradykininpeptid im Körper verursacht werden, das in den oberen Atemwegen verweilen kann.
  4. Schmerzhafter Husten durch die Einnahme von Pillen tritt häufig bei Patienten auf, die eine genetische Veranlagung für eine solche Anomalie haben. In dieser Klinik tritt eine Entzündung des hinteren Pharynx auf, die einen Husten hervorruft.

Sie sollten sich bewusst sein, dass moderne Medikamente gegen Bluthochdruck nach ihren medizinischen Eigenschaften klassifiziert werden..

Warum tritt ein Husten auf und was ist zu tun?

Trockener Husten ist eine häufige Komplikation bei der Einnahme von Medikamenten zur Senkung des Blutdrucks. Vor allem manifestiert sich diese Nebenwirkung bei ACE-Hemmern. Daher sind Patienten, die mit Begeisterung mit der Behandlung begonnen haben, sehr oft von Medikamenten enttäuscht und müssen ihre Anwendung einstellen. Eine interessante Tatsache ist, dass Husten am häufigsten bei Patienten auftritt, die vor dem Hintergrund der bestehenden Pathologie eine Herzinsuffizienz entwickelt haben. Eine Komplikation tritt bei der Verwendung aller Medikamente aus dieser Gruppe auf, aber die schwierigsten Patienten sind Captopril und Enalapril.

Ursachen von Husten

Das Auftreten von Husten wird hauptsächlich durch einen Anstieg des spezifischen Indikators für Bradykinin aus der Gruppe der Peptide hervorgerufen, der sich in den Atemwegen ansammelt. Ärzte haben vorgeschlagen, dass Patienten eine Veranlagung zur Ablagerung von Bradykinin haben, weshalb sie als Nebenwirkung einer blutdrucksenkenden Therapie einen trockenen Husten haben.

Nach Einnahme der Medikamente wird der Rachenrücken gereizt, was zu einer Nebenwirkung führt. Es wird besonders in Rückenlage verstärkt.

Beseitigung von Husten aus Pillen

Was tun, wenn das Medikament offensichtliche Probleme mit der Atmung und dem Auftreten von Husten hervorruft? In diesem Fall empfehlen die Ärzte den Patienten, die Herzmedikation um mindestens fünf Tage zu verschieben. Dies wird dazu beitragen, die Atemwege wiederherzustellen, und der Husten wird von selbst verschwinden. Da eine wiederholte Rückkehr zum Medikament die Situation erneut verschlechtern kann, empfehlen Ärzte, nicht zu experimentieren, sondern sich sofort an sie zu wenden, um das Medikament zu wechseln.

Für jemanden zum Beispiel wird es ausreichen, die Dosierung zu reduzieren und die unangenehmen Symptome des Hustens werden verschwinden, wie es nicht der Fall war. Manchmal verschreiben Ärzte eine symptomatische Therapie, zum Beispiel Sulindak, die den Husten bei solchen Patienten beseitigen kann. Dies geschieht, wenn das blutdrucksenkende Mittel eine gute Wirkung hat und der Arzt es für den Patienten nicht ändern möchte.

Bewertungen

Nach den Reaktionen von Menschen mit Bluthochdruck geht ein Husten mit der Einnahme von Enalapril oder seinen Analoga einher. Das Werkzeug reduziert den Druck erheblich, erfordert jedoch einen ständigen Gebrauch. Trockener Mund, Kopfschmerzen und Husten bei Einnahme dieses Arzneimittels treten bereits nach 2 Wochen Therapie auf.

Aufgrund der Liste unerwünschter Wirkungen stellen Ärzte die Verabreichung von ACE-Hemmern schrittweise ein. Stattdessen verwenden sie Medikamente der neuen Generation. Enalapril und Ersatzstoffe werden zu Beginn der Behandlung verschrieben, bis sich der Druck des Patienten stabilisiert. Dann versuchen sie, den Patienten sanft auf sichere Medikamente aus anderen Klassen zu übertragen.

Eine Vielzahl von Bluthochdruckmedikamenten

Zeigen Sie Ihren Druck an
Bewegen Sie die Schieberegler

VielfaltBeschreibungBerühmte Drogen
DiuretikaDiuretika, die den Blutdruck senken, indem sie überschüssige Flüssigkeit und Salze entfernen. Sie sind unterteilt in Thiazid, Kalium schonend und Schleife.
  • "Hydrochlorothiazid";
  • "Indapamid";
  • Furosemid.
BlockerMedikamente reduzieren den Druck, indem sie Hormonrezeptoren (Adrenalin und Noradrenalin) blockieren. Es gibt zwei Sorten - Alpha- und Betablocker.
  • "Bisoprolol";
  • "Metoprolol";
  • Alfuzosin.
CalciumantagonistenSie blockieren die Aufnahme von Kalzium in Muskelzellen, da die Muskeln ohne Kalzium nicht richtig zusammengezogen werden und sich die Gefäße entspannen..
  • Amlodipin;
  • "Verapramil";
  • Dialthiazem.
ACE-HemmerSie blockieren den Prozess der Reninproduktion, wodurch sich die Gefäße ausdehnen und die Belastung des Herzens abnimmt.
  • Enalapril;
  • Captopril;
  • Ramipril.
Angiotensinrezeptorblocker - 2Der Wirkungsmechanismus ähnelt fast der Wirkung von ACE-Hemmern, nur die Wirkungsdauer hält länger an.

Symptome von Drogenhusten


Ein durch Bluthochdruckmedikamente verursachter Husten weist eine Reihe spezifischer Merkmale auf, wie z.

  • Trockenheit.
  • Kürze.
  • Lange Präsenz.
  • Exazerbationsperioden.

Darüber hinaus kann der Hustenreflex nach der Einnahme von Medikamenten gegen Blutdruck am Morgen im Liegen, bei Körperbewegungen und bei körperlicher Belastung zunehmen.

Ein längerer Husten kann zum Auftreten anderer Begleitsymptome führen:

  • Heiserkeit.
  • Erbrechen.
  • Verminderter Appetit.
  • Harninkontinenz.

Es sollte betont werden, dass bei einem medizinischen Husten keine Anzeichen von Nierenversagen, allergischen Manifestationen und Bronchialobstruktion auftreten.

Obwohl es für andere Menschen nicht ansteckend ist, verursacht es unangenehme Beschwerden bei Bluthochdruck und kann einen depressiven Zustand verursachen. Daher ist es notwendig, ihn zu heilen.

Husten als Nebenwirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten

Unproduktiver paroxysmaler Husten bei systematischer Anwendung von blutdrucksenkenden Tabletten ist häufig. Es erscheint nicht sofort, sondern ungefähr drei Monate nach Beginn der Verabreichung.

Statistiken zeigen, dass sich bei 15% der Patienten während der Behandlung mit blutdrucksenkenden Medikamenten ein Hustenreflex entwickelt.

Husten geht nicht mit einer Sputumproduktion einher, kann sich verstärken, wenn sich die Position nach körperlicher Anstrengung ändert, ist aufdringlich, abrupt und tritt unabhängig von der Tageszeit auf.

Pathologie ist mit einer Reizung der hinteren Rachenwand verbunden, Patienten beschreiben diesen Zustand als unangenehmes „Kitzeln im Hals“. Was charakteristisch ist, bei einem solchen Husten gibt es keine Anzeichen einer Bronchialobstruktion, es gibt keine Schmerzen in der Brust.

Die Wahrscheinlichkeit eines Hustens bei der Einnahme von Tabletten gegen Bluthochdruck wird bestimmt durch:

Husten verursacht

Der Blutdruck steigt beim Husten. Der Prozess ist auf die Unfähigkeit der Gefäße zurückzuführen, auf das Einsetzen eines großen Volumens des vom Herzen ausgestoßenen Blutflusses zu reagieren. Herzinsuffizienz kann Bluthochdruck auslösen.

Die Hauptursachen für erhöhten Blutdruck mit Atemwegsreizung:

  • Störungen des Herzrhythmus (Arrhythmie, Tachykardie);
  • Herzinsuffizienz;
  • Hypertonie
  • Defekte, Pathologien des Herzens;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • schwere Stresssituationen;
  • Aortenläsionen;
  • Störung der Herzklappen;
  • Komplikationen nach Herzinfarkt.

Der Mechanismus der Bildung von Herzhusten besteht aus den folgenden Schritten:

  • Verminderte Fähigkeit des Herzens, sich schnell zusammenzuziehen. Der Prozess der Mikrozirkulation verlangsamt sich.
  • Der Venendruck steigt mit einer Verlangsamung des Blutflusses.

Hypertonie betrifft die Hälfte der Weltbevölkerung. Die Schuld ist ständiger Stress, Übergewicht, schlechte Gewohnheiten, Büroarbeit

  • Pneumosklerose entwickelt sich. Der Prozess ist mit der Ablagerung von Kollagen an den Wänden von Blutgefäßen verbunden.
  • Kleine Kapillaren verschwinden allmählich und gelangen in das Bindegewebe. Der Druck in der Lunge steigt aufgrund einer Verringerung der Anzahl der Blutgefäße und einer Verringerung des Blutflusses.
  • Übermäßiger Druck im linken Ventrikel führt zu einer Erhöhung der Belastung, es kommt zu einer trophischen Störung.
  • Die rechte Herzhälfte dehnt sich aus und stört die Durchblutung. Blut gelangt in das Gewebe der Lunge. Husten durch Reizung der Rezeptoren.
  • Bei einer schweren Form der Entwicklung der Pathologie sind ein Herzinfarkt und eine hypertensive Krise möglich.

Welche Medikamente provozieren das Syndrom?


Also, was sind die Medikamente gegen Bluthochdruck bei Husten? Bisher ist sicher bekannt, dass es durch Medikamente provoziert wird, die solchen Gruppen zugeordnet sind:

Sorten von DrogenName der Drogen als Beispiel
BetablockerBisoprolol. Nebivolol. Atenolol.
Angiotensin-RezeptorblockerEprosartan. Valsartan. Cardosal. Telmisartan. Losartan.
ACE-HemmerElanapril. Ramipril. Captopril. Perindopril.

Experten zufolge wird ein starker Hustenreflex am häufigsten durch Medikamente stimuliert, die zur Klasse der ACE-Hemmer vom Typ Enalapril gehören.

Hustenmittel gegen blutdrucksenkende Medikamente

Druckpillen können einen chronischen Husten verursachen, eine Komplikation, die für Arzneimittel aus der Gruppe der Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (ACE-Inhibitoren) charakteristisch ist. Diese Medikamente haben sich als hochwirksam erwiesen, weshalb sie bei der Behandlung von Bluthochdruck und chronischer Herzinsuffizienz einen der führenden Plätze in der Häufigkeit der Verabreichung einnehmen.

Die Wirkung von ACE-Hemmern basiert auf der Fähigkeit, die Aktivität eines Enzyms zu hemmen, das inaktives Angiotensin I in das aktive Hormon Angiotensin II umwandelt. Letzteres hat eine ausgeprägte vasokonstriktorische Eigenschaft und erhöht nach Freisetzung in das Blut schnell den Druck. ACE-Hemmer verhindern diesen Anstieg, haben kardioprotektive, angioprotektive und antiatherosklerotische Wirkungen.

Husten während der Einnahme von ACE-Hemmern tritt als Folge einer übermäßigen Anreicherung von Bradykinin (einem vasodilatierenden Peptid mit blutdrucksenkender Wirkung) in den Atemwegen auf.

Unter den Vertretern der IAPF-Farmgruppe:

  • Captopril (Kapoten, Captopril-AKOS, Captopril Sandoz);
  • Enalapril (Burlipril, Renipril, Enalapril Hexal, Enap, Ednit);
  • Lisinopril (Lysinotone, Irumed, Lisinopril Organics, Diroton);
  • Perindopril (Perindopril Richter, Perineva, Parnawel, Prestarium);
  • Ramipril (Hartil, Pyramil, Amprilan);
  • Fosinopril (Fosicard, Monopril);
  • Zofenopril (Zokardis).

Es wird angemerkt, dass nicht alle ACE-Hemmer eine solche Nebenwirkung gleichermaßen haben. Am häufigsten tritt ein Hustensyndrom auf, wenn Enalapril- und Captopril-Präparate eingenommen werden, seltener Fosinopril und Perindopril.

Arten von Nicht-Husten-Medikamenten

Bei arterieller Hypertonie sollte die Ernennung von ACE-Hemmern und Betablockern mit Vorsicht erfolgen. Vor ihrem Hintergrund entwickelt sich häufig ein trockener Husten..
Es stellt kein Gesundheitsrisiko dar, wird jedoch aufgrund des regelmäßigen Gebrauchs von Medikamenten aufdringlich und verursacht Unbehagen beim Patienten. Wenn sich aus Druckpillen ein Hustenreflex entwickelt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird andere Medikamente ohne Nebenwirkungen aufnehmen..

Medikamente, die ruhiger vertragen werden, sind Kalziumantagonisten, Kombinationspräparate und Diuretika.

Calciumantagonisten

Die auffälligste blutdrucksenkende Wirkung ist durch Tabletten der Calciumkanalblocker-Gruppe gekennzeichnet. Dies sind die wichtigsten Hochdruckmedikamente, die keinen Husten verursachen. Medikamente wirken ausschließlich auf Myokardzellen, Blutgefäße.

Für die wirksame Behandlung von Bluthochdruck zu Hause raten Experten

. Dies ist ein einzigartiges Werkzeug:

  • Normalisiert den Druck
  • Verhindert die Entwicklung von Atherosklerose
  • Senkt Zucker und Cholesterin
  • Beseitigt die Ursachen von Bluthochdruck und verlängert das Leben
  • Geeignet für Erwachsene und Kinder.
  • Hat keine Kontraindikationen

Die Hersteller erhielten alle erforderlichen Lizenzen und Qualitätszertifikate sowohl in Russland als auch in den Nachbarländern.

Wir gewähren Lesern unserer Website einen Rabatt!

Kaufen Sie auf der offiziellen Website

  • Normalisierung von Erregbarkeitsprozessen;
  • Wiederherstellung der Pulsleitung;
  • Stabilisierung des Blutdrucks;
  • Wiederherstellung des Kohlenhydratstoffwechsels;
  • erhöhte kontraktile Aktivität des Herzmuskels;
  • erhöhter myokardialer Sauerstoffverbrauch.

Diese Medikamente haben mehrere Vorteile:

  • das Risiko einer koronaren Herzkrankheit minimieren;
  • depressive, depressive Verstimmungen verhindern;
  • Minimieren Sie die Möglichkeit einer linksventrikulären Hypertrophie.
  • positive Auswirkungen auf die Nierenfunktion haben.

Der Vorteil von Calciumantagonisten besteht darin, dass sie den Kohlenhydratstoffwechsel nicht verletzen, bei der Einnahme kein Bronchospasmus auftritt und keine Nierenfehlfunktionen beobachtet werden. Die Anzahl der Nebenwirkungen von Arzneimitteln in dieser Gruppe ist minimal.

Medikamente können sowohl für Patienten mit Diabetes als auch für Menschen im fortgeschrittenen Alter verschrieben werden. Am beliebtesten sind Isradipin und Nimodipin, Nicardicin, Riodicin und Lacidipin..

Diuretika

Medikamente dieser Gruppe helfen dabei, überschüssige Flüssigkeit und Salz im Körper loszuwerden, so dass sich das Druckniveau wieder normalisiert und sich nicht ändert..

Dieser Effekt erklärt sich aus der Tatsache, dass das Volumen des Blutflusses abnimmt, die Belastung des Herzens und der Blutgefäße abnimmt. Infolgedessen erscheinen normale Anzeigen auf dem Tonometer. Diuretika werden für diejenigen verschrieben, die an trockenem Husten leiden, der sich während der medikamentösen Therapie entwickelt.

Zu den Arzneimitteln dieser Gruppe gehören Furosemid und Veroshpiron, Triampur und Arifon, Spironolacton und Hydrochlorothiazid.

Nehmen Sie gleichzeitig mit Panangin an einem kurzen Kurs für Diuretika teil. Es gleicht den Mangel an Kalium aus, das aktiv mit Diuretika ausgewaschen wird. Dies ist jedoch nicht erforderlich, wenn ein kaliumsparendes Diuretikum verschrieben wird. Es ist die beste Option für Druckpillen, die kein Hustensyndrom hervorrufen..

Wenn der gewünschte Effekt erreicht ist, hat sich die Situation stabilisiert, es gibt keine Komplikationen, Diuretika können zur Verwendung zusammen mit ACE-Hemmern oder Kalziumblockern empfohlen werden.

Welche Medikamente fördern nicht den Husten

Viele hypertensive Patienten, bei denen Drogenhusten aufgetreten ist, sind daran interessiert, welche alternativen Medikamente verfügbar sind, die nicht zu ihrer Entwicklung beitragen..

In dieser Situation empfehlen Kardiologen die Einnahme von Medikamenten, die keinen trockenen Husten verursachen:

  • Calciumantagonisten.
  • Diuretika.
  • Kombinierte Belichtung.

Lassen Sie uns die heilenden Eigenschaften von Arzneimitteln dieser Gruppen genauer betrachten.

Calciumantagonisten


Druckpillen ohne Seitenhusten werden als Kalziumkanalblocker eingestuft und zeigen eine milde therapeutische Wirkung, während:

  1. Haben Sie eine minimale Liste möglicher Nebenwirkungen.
  2. Verbessern Sie das Wohlbefinden einer Person mit Bluthochdruck erheblich.
  3. Übermäßige Erregbarkeit unterdrücken.
  4. Erhöhen Sie die Herzfrequenzaktivität.
  5. Normalisieren Sie den Bluthochdruck stabil.
  6. Sie zeichnen sich durch eine gute Verträglichkeit aus, auch bei älteren Patienten.
  7. Wirken sich positiv auf die Nieren aus.
  8. Stabilisieren Sie den Kohlenhydratstoffwechsel.
  9. Verbessern Sie die Sauerstoffversorgung des Herzgewebes.
  10. Haben Sie nicht die Fähigkeit, Depressionen zu provozieren.
  11. Den Tonus der Bronchien absolut nicht beeinflussen.
  12. Eine übermäßige Aktivität des linken Ventrikels wird verhindert..
  13. Reduzieren Sie das Risiko einer Erkrankung der Herzkranzgefäße.

Unter den Calciumantagonisten, die kein Hustensyndrom verursachen können, ist Folgendes zu beachten:

  • Ryodipin.
  • Isradipin.
  • Nicardipin.
  • Lacidipin.
  • Nimodipin.
  • Ryodipin.
  • Felodipin.
  • Nitrendipin.
  • Amlodipin.

Trotz ihrer positiven medizinischen Aspekte ist es notwendig, die Dosis und andere Nuancen der Aufnahme beim Arzt zu erfragen.

Diuretika


Diuretika helfen, den Blutdruck zu senken, indem sie den Wasser-Salz-Spiegel regulieren:

Ist eine Druckreduzierung möglich??

Hypotonie nach Hustenanfällen tritt seltener auf und kann darauf hinweisen, dass eine Person ernsthafte Gesundheitsprobleme hat. Die Ursache für diesen Zustand sind Komplikationen nach Bronchitis, Lungenentzündung. Bei Patienten, die ständig im Liegen sind, kann dieses Symptom auf ein Herz-Lungen-Versagen hinweisen. Bei Hypotonie können Lungenödeme auftreten, deren Symptome Husten, schwacher Puls und Asthmaanfälle sind.

Arzneimittel, die eine Person mit Hypotonie einnimmt, können keine Manifestationen von Husten als Nebenwirkung hervorrufen. Daher sind Medikamente bei niedrigem Druck nicht die Ursache für ihr Auftreten..

Ist es obligatorisch, die Einnahme des Drogen-provozierenden Syndroms abzubrechen??


Was tun beim Husten von Druckpillen? Wenn dieses Symptom auftritt, raten Kardiologen vorübergehend (für fünf Tage), die Einnahme des Arzneimittels, das die Ursache ist, abzubrechen. Nach 1-14 Tagen Abstinenz verschwindet ein unangenehmes Nebenzeichen und der Patient fühlt sich erleichtert.

Danach ist es notwendig:

  • Wenden Sie sich an einen Spezialisten, der eine neue Dosierung des Arzneimittels in Richtung seiner Reduktion entwickelt oder ein anderes Medikament verschreibt.
  • Nehmen Sie ein Medikament, das diese Komplikation beseitigen kann.
  • Versuchen Sie, ein Antitussivum zu trinken.

Normalerweise tritt der Husten nach Anpassung der Dosierung des eingenommenen Arzneimittels nicht mehr auf. Eine reduzierte Dosis bietet jedoch möglicherweise keine ausreichende blutdrucksenkende Therapie. In diesem Fall verschreibt der Arzt zusätzliche Antitussiva, beispielsweise Ambroxol.

In Bezug darauf, ob nach dem Stoppen des Hustenreflexes weiterhin Medikamente eingenommen werden sollten, die bei der Behandlung von Bluthochdruck einen trockenen Husten verursachen, glauben Experten, dass ihre wiederholte Anwendung zum Beenden des Kurses zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führen kann. Daher ist es besser, es nicht zu riskieren, sondern sofort auf ein anderes Medikament umzusteigen.

Diagnose


Eine Röntgenuntersuchung des Brustkorbs ermöglicht es dem Arzt, kongestive Veränderungen in der Lunge zu identifizieren und eine Differentialdiagnose mit verschiedenen Krankheiten durchzuführen, die von einem Husten begleitet werden.
Die Symptome von Herzhusten können den Symptomen vieler Herz- und Atemwegserkrankungen ähnlich sein. Für eine genaue Diagnose werden dem Patienten die folgenden Diagnosemethoden verschrieben:

  • EKG - zur Erkennung von Ischämie und Myokardhypertrophie;
  • Echo-KG - Untersuchung und Bewertung der Kontraktilität der Ventrikel und detailliertere Untersuchung der Strukturen des Herzens;
  • Radiographie - zur Erkennung von Lungenstauungen;
  • Tomographie - für eine detaillierte Untersuchung des Zustands des Myokards.

Möglichkeiten, das Problem zu lösen

Optionen für die Entwicklung von Husten nach Einnahme von Medikamenten gegen Bluthochdruck:

  1. Reduzieren Sie die Dosis des Wirkstoffs. Bei einigen Patienten sind nach dieser Maßnahme die Manifestationen eines Hustenreflexes tatsächlich reduziert, gleichzeitig ist die therapeutische Wirkung des Arzneimittels jedoch unzureichend.
  2. Medizin wechseln. Die Auswahl der blutdrucksenkenden Medikamente erfolgt individuell nach Geschlecht, Alter, Gewicht und Begleiterkrankungen. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl eines Arzneimittels aus einer anderen pharmakologischen Gruppe, das nicht die Eigenschaft hat, Husten zu verursachen, z. B. Sartans.
  3. Nehmen Sie das Medikament weiter ein, aber verwenden Sie gleichzeitig Antitussiva. Die zweifelhafte Option ist jedoch manchmal der einzige Ausweg aus dieser Situation..

Was tun, wenn sich Husten entwickelt?

Wie kann man Husten aus Pillen gegen Druck behandeln? Ist es notwendig, zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen andere Arzneimittel einzunehmen? In einigen Fällen kann der Arzt eine symptomatische Behandlung mit solchen Arzneimitteln verschreiben:

  1. Theophyllin.
  2. Sulindak.
  3. Baclofen.
  4. Medikamente mit Eisen.
  5. Natriumchromoglycat.

Ein solcher Ansatz ist nur in solchen Situationen relevant, in denen blutdrucksenkende Medikamente von Patienten gut vertragen werden und es keinen Grund gibt, sie durch andere zu ersetzen..

Merkmale der Behandlung von Bluthochdruck

Hypertonie ist für ältere Menschen kein Problem. Wie Sie wissen, werden die Anzeichen von Bluthochdruck in jüngster Zeit bei jungen Patienten häufiger registriert. Die erste Stufe der Hypertonie ist durch eine Zunahme von 20/10 Einheiten gekennzeichnet, die zweite Stufe ist ein Druck über 180 pro 100 und die dritte Stufe geht über 200/115 hinaus.

Ärzte warnen davor, dass die Therapie bereits im ersten Stadium begonnen werden sollte, wenn die Druckanzeigen nur die zulässigen Grenzwerte überschreiten. Mit Medikamenten, die nach Pillen Husten hervorrufen, brechen Patienten die Behandlung häufig ab, weil sie unter Husten erhebliche Beschwerden haben. Gleichzeitig führen die imaginären Druckverbesserungen zu der falschen Schlussfolgerung, dass der Bluthochdruck besiegt ist. Dies ist keineswegs richtig, da der Druckanstieg andere Symptome maskieren kann, die Patienten nicht unterscheiden können, was bedeutet, dass das Problem selbst nicht gelöst ist.

Juvenile Hypertonie

Juvenile Hypertonie ist ein Anstieg des Blutdrucks bei Menschen unter 20 Jahren. Die Diagnose wird nach 2-3 Arztbesuchen gestellt, wenn bei dem Kind ein Druck von 140/90 mm RT festgestellt wurde. Kunst. Ärzte halten sich bei der Betrachtung dieser Krankheit an zwei verschiedene Positionen. Ein Experte sagt, dass ein zunehmender Druck bei Jugendlichen während einer Phase starken Wachstums und Abschlusses der Bildung normal ist und das Herz-Kreislauf-System nicht schädigt, während andere dieses Phänomen als eine Krankheit betrachten, die eine sofortige Behandlung erfordert. Als nächstes werden wir darüber sprechen, wie Bluthochdruck in einem frühen Alter charakterisiert wird und ob er vermieden werden kann..

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit

Adoleszenz und Adoleszenz sind gekennzeichnet durch den Abschluss der Entwicklung vieler wichtiger Systeme und Organe. Während dieser Zeit gilt das Nervensystem als das instabilste. Verschiedene Belastungen, ständige Skandale in der Schule führen dazu, dass die interne Regulierung gestört wird. Aufgrund dessen ändert sich der Gefäßtonus, das Blut beginnt auf die Arterien und Venen zu drücken, was zu einem Druckanstieg führt.

Bei arterieller Hypertonie bei Menschen unter 20 Jahren leiden nur innere Organe. Im Muskelgewebe bleibt der Druck normal. Manchmal fällt bei Kindern das Auftreten von Bluthochdruck mit dem Einsetzen des aktiven Wachstums des Körpers zusammen. In einer solchen Situation ist keine spezifische Therapie erforderlich. Der Körper versucht nur, in einen Gleichgewichtszustand zu gelangen. Bei Jugendlichen steigt der Blutdruck häufig an, wenn alle Arten von alkoholischen Getränken, Rauchen oder Drogen eingenommen werden. Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit ist wie folgt:

  1. Ein Nervenimpuls verlässt das sympathische Zentrum und tritt in das zentrale neuronale Netzwerk ein.
  2. Der Puls geht von der zentralen Synapse zum Effektor.
  3. Unter dem Einfluss eines Pulses wird Noradrenalin freigesetzt und kommt dann mit der Struktur eines bestimmten organischen Systems in Kontakt.
  4. Der Impuls wandelt sich in eine Muskelkontraktion der Arteriolen um.

Basierend auf dem beschriebenen Schema können wir schließen, dass das Zentralnervensystem den Druck steuert. Wenn das Kind psychische Probleme hat oder die Funktion eines Organs beeinträchtigt ist, werden ständig Nervenimpulse auf die Gefäße gerichtet, wodurch sie sich unnatürlich zusammenziehen.

Wenn der Körper des Kindes wächst, ändern sich die Druckindikatoren. Dies wird als normal angesehen. Wenn der Arzt während der Untersuchung die folgenden Indikatoren aufgedeckt hat, kann er Bluthochdruck diagnostizieren:

  • 112 mmHg Kunst. und mehr für Kinder unter 2 Jahren;
  • 116 mmHg Kunst. und mehr für Kinder von 3 bis 5 Jahren;
  • 122 mmHg Kunst. und mehr für Patienten von 6 bis 9 Jahren;
  • 126 mmHg Kunst. und bis zu Patienten unter 12 Jahren;
  • Ab einem Alter von 13 Jahren wird eine Diagnose gestellt, wenn die Indikatoren mehr als 135 mm Hg betragen. st.;
  • 142 mmHg Kunst. und mehr für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene.

In etwa 60% der Fälle ist der Druckanstieg auf angeborene Pathologien der inneren Organe und erworbene Krankheiten zurückzuführen. Um die Indikatoren zu normalisieren, muss die Arbeit des Körpers normalisiert werden, weil bestehende Beschwerden beseitigen. In anderen Fällen wird bei Jugendlichen eine Hypertonie diagnostiziert, die sich unter dem Einfluss externer Faktoren manifestiert.

Warum sich jugendlicher Bluthochdruck entwickelt?

Die Gründe für die Bildung von Bluthochdruck sind noch nicht vollständig geklärt. Bei Kindern wird angenommen, dass die genetische Veranlagung am stärksten betroffen ist. Ärzte leiden häufig unter familiärem Bluthochdruck, wenn ihre unmittelbaren Familienmitglieder unter hohem Blutdruck leiden. Folgende Faktoren können bei Kindern zu einem Druckanstieg führen:

  • eine körperliche Untersuchung bestehen;
  • Prüfungen
  • Interview vor der Bewerbung für eine Teilzeitstelle;
  • anhaltender psychischer Stress;
  • eine starke Veränderung der Wetterbedingungen;
  • chronisches Nierenleiden;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Einnahme von Medikamenten, die indirekt den Blutdruck erhöhen;
  • Persönlichkeitsmerkmale.

Als Ergebnis von Umfragen stellten Ärzte fest, dass bei Menschen mit Apnoe häufig jugendlicher Bluthochdruck auftritt. Mit Sauerstoffmangel kann der Druck auch bei gesunden Menschen ansteigen. Daher müssen Eltern, deren Kinder an chronisch laufender Nase oder Polypen leiden, Maßnahmen ergreifen, um diese HNO-Erkrankungen zu beseitigen. Das soziale Niveau der Familie beeinflusst auch den Zustand der Kinder. Ein Teenager, der finanziell stark eingeschränkt ist oder ständig über einen elterlichen Streit nachdenkt, wird ständigem Stress ausgesetzt sein.

Auch geistig begabte Kinder sind gefährdet. Dies liegt an der Tatsache, dass ihre motorische Aktivität erheblich reduziert ist und dies zu einer Stagnation von Flüssigkeiten in den Organen führt. Um dies irgendwie auszugleichen, bewirkt das Nervensystem, dass sich das Blut aktiver bewegt und sich die Blutgefäße zusammenziehen. Infolgedessen beginnt das Kind an Bluthochdruck zu leiden, was die Entwicklung von Talenten weiter behindert.

Wie ist der Druck bei Kindern und Jugendlichen erhöht?

Normalerweise klagen Kinder nicht über Bluthochdruck. Das Fehlen jeglicher Symptome ist darauf zurückzuführen, dass die Druckindikatoren etwas höher als normal sind. Vergessen Sie auch nicht den Ausgleichsmechanismus. Bis zu einem gewissen Punkt wird er mit den negativen Auswirkungen von Bluthochdruck fertig. Mit einem weiteren Anstieg der Indikatoren fühlen sich Kinder schlecht. Die arterielle Hypertonie bei Kindern und Jugendlichen kann von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Kopfschmerzen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schwindel;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • das Erscheinen von schwarzen Punkten vor den Augen.

Die Merkmale der Manifestation der Krankheit werden durch ihre Form und ihr Stadium beeinflusst. Im ersten Stadium wird eine leichte Zunahme der Dicke der Gefäßwände beobachtet. Die Venen beginnen sich zu wölben. Auf dem Fundus können auch kaputte Kapillaren auftreten, dies ist jedoch nicht immer ein Zeichen für Bluthochdruck. Manchmal kommt es aufgrund einer Überlastung der Sehnerven zu einer Verletzung der Integrität der Gefäße.

Das zweite Stadium der Krankheit ist durch das Auftreten von Fliegen in den Augen gekennzeichnet. Auch stark reduzierte Leistung. Zu hoher Blutdruck kann bei Jugendlichen Nasenbluten verursachen. Der periphere Muskelwiderstand beginnt zu steigen..

Wie wird eine Krankheit diagnostiziert??

Die arterielle Hypertonie bei Jugendlichen kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Für eine Diagnose reichen zwei Arztbesuche aus. Wenn die Druckindikatoren erhöht sind, setzt der Arzt Bluthochdruck und beginnt mit der Entwicklung eines Behandlungsplans. Wenn der Druck auf den jungen Patienten zu hoch ist, kann er sich folgenden Untersuchungen unterziehen:

  • Ultraschall des Herzens und der Nieren;
  • Echokardiogramm;
  • Stresstests;
  • tägliche Drucküberwachung;
  • Fundusdruckmessung.

Obligatorisch ist eine Untersuchung durch einen Neurologen. Wenn während der Pubertät ein hoher Blutdruck festgestellt wurde, wird eine gründliche Überprüfung des Herzens des Patienten durchgeführt. Dies ist notwendig, um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Pathologien zu verwerfen..

Mögliche Komplikationen: Ödeme, Krämpfe, ICP

Bei jugendlicher Hypertonie treten bestimmte Veränderungen im Körper des Patienten auf. Sie sind gekennzeichnet durch Veränderungen der Dichte der Gefäßwände und Durchblutungsstörungen. Dies kann zu unterschiedlichen Konsequenzen führen. Die häufigsten davon sind Schwellungen und Krämpfe. Das Ödem der Extremitäten wird von fast allen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems begleitet. Vor dem Hintergrund der Wasserretention bei Kindern ändert sich der Teint, das Wasserlassen wird seltener.

Krampfanfälle treten normalerweise bei Vorhandensein von ICP oder Enzephalopathie auf und treten in Form von Krisen auf. Die Gehirngefäße verengen sich, so dass das Nervensystem spontane Impulse abgibt, die von unwillkürlichen Muskelkontraktionen, Bewusstlosigkeit und Gedächtnisstörungen begleitet werden.

Behandlung der juvenilen Hypertonie

Die Krankheit wird erst in den letzten Stadien mit Medikamenten behandelt. Am Anfang führt ein gutes Ergebnis zur Normalisierung des Drucks zu einer Änderung des Lebensstils. Wenn der Patient übergewichtig ist, wird eine Diät verschrieben. Auch zur Druckkorrektur empfohlen:

  • normalisiere den Modus;
  • Ernährung ändern;
  • Steigerung der körperlichen Aktivität.

Bei der Normalisierung des Drucks und der Entfernung von Toxinen kann grüner Tee helfen. Hypertoniker sollten Kaffee und starken schwarzen Tee vollständig von der Ernährung ausschließen. Es ist ratsam, mehr Lebensmittel zu sich zu nehmen, die Kalium, Magnesium und Vitamine der B-Gruppe enthalten. Medikamente werden verschrieben, wenn die konventionelle Therapie keine positive Wirkung hat. Der Arzt sollte sie abholen. Nur damit ein Teenager sie nicht trinkt.

Ein sicheres Werkzeug auswählen

Hypertensive Patienten stellen fest, dass bei gleichzeitiger Einnahme mehrerer Medikamente die Nebenwirkungen signifikant zunehmen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass das Auftreten eines Hustens nicht nur eine Nebenwirkung von Tabletten sein kann, sondern auch ein Zeichen für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz.

Anforderungen an die Arzneimittelauswahl

Wenn ein Husten auftritt, muss daher zunächst ein Arzt konsultiert werden, und erst dann wird der Arzt eine Entscheidung über den Wechsel des Arzneimittels treffen. Für den Patienten ausgewählte Medikamente müssen drei Anforderungen erfüllen:

  • minimale Nebenwirkungen bei der Einnahme,
  • die Möglichkeit einer längeren Verwendung unter Beibehaltung der hohen Wirksamkeit des Produkts.

Entscheidungen

Da die Gruppen von Medikamenten, die den Blutdruck senken, nicht so zahlreich sind, wählen Ärzte Medikamente aus drei Hauptgruppen aus:

Die Gründe

Der Hauptgrund für das Auftreten von Herzhusten ist eine Blutstagnation in der Lunge, die auftritt, wenn das Herz nicht in der Lage ist, normal Blut zu pumpen. Solche kongestiven Ereignisse, die die Aktivität des Herzens dekomprimieren, führen zur Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge, was zu einer Reizung der Bronchien und des Hustens selbst führt. Herzinsuffizienz kann durch viele akute und chronische Pathologien des Herzens und der Blutgefäße ausgelöst werden, wie z.

Andere Ursachen für Herzhusten sind Erkrankungen des endokrinen Systems, Alkoholmissbrauch, Rauchen, schwere Formen der Anämie, die Verwendung bestimmter Medikamente zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie häufige und schwere Belastungen.

Alternative Behandlung für Bluthochdruck

Wenn der Patient keine Erkältung, ARVI, chronische Pathologien der Atemwege hat, kann ein längerer trockener Husten tatsächlich eine Nebenwirkung eines blutdrucksenkenden Arzneimittels sein. Sie können die Therapie jedoch nicht selbst abbrechen.

Der Patient sollte einen Arzt konsultieren. Der Spezialist wird eine Untersuchung und Tests verschreiben, die Lungenerkrankungen widerlegen. Bei einem relativ stabilen Druck wird Ihnen ein Spezialist raten, die Einnahme des Arzneimittels für 5-7 Tage abzubrechen. Während dieser Zeit verschwindet das Symptom normalerweise von selbst. Dann beginnt der Patient erneut mit der Einnahme des Arzneimittels in einer niedrigeren Dosis.

Wenn die Beendigung der Therapie unangemessen ist (der Druck ist instabil), wird der Arzt ein Medikament aus einer anderen Gruppe empfehlen oder Antitussivum-Tabletten (Theophyllin, Solindak, Stoptussin) verschreiben. Nach dem Ersetzen des Mittels lässt der Husten normalerweise nach. Es ist wichtig, ein Medikament gegen Druck zu wählen, das keinen Husten verursacht. Wenn Sie das Produkt durch ein Analog ersetzen, tritt das Symptom erneut auf.

Betablocker

Substanzen aus dieser Gruppe werden für hypertensive Patienten mit einer kurzen Krankheitsgeschichte und einem geringen Risiko für die Entwicklung einer Herzmuskelinsuffizienz verschrieben. Sie bilden auch einen Rhythmus von Kontraktionen mit einer Tendenz zur Tachykardie.

Der Arzt wird solche Pillen gegen Bluthochdruck verschreiben, wenn der Husten durch ein Mittel aus der Gruppe der ACE-Hemmer (Captopril, Enalapril) verursacht wird. Wenn Sie das Medikament durch die Mindestdosis Beta-Blocker ersetzen, können Sie ohne das Risiko einer Krise mit dem Husten aufhören. Das Symptom kann jedoch in Zukunft erneut auftreten, wenn die Krankheit fortschreitet und die Dosis erhöht werden muss..

Calciumantagonisten

Im Gegensatz zu spezifischen Rezeptorblockern beeinflussen Medikamente aus dieser Gruppe den Tonus des Muskelgewebes. Dies sind First-Line-Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck. Die Popularität ist auf die kleinste Liste von Nebenwirkungen und anderen positiven Eigenschaften zurückzuführen:

  • gut verträglich von Patienten unterschiedlicher Altersgruppen;
  • den Tonus der Bronchien nicht beeinflussen;
  • nicht gegen den psycho-emotionalen Zustand verstoßen;
  • das trophische Myokard verbessern;
  • Herzfrequenz optimieren;
  • die Sauerstoffversorgung des Herzens nicht beeinträchtigen;
  • keine nephrotoxischen Eigenschaften haben;
  • Reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit von koronaren Herzerkrankungen.

Viele Vorteile sind keine Gründe für eine Selbstmedikation aus dieser Gruppe. Oft ist es bei ihnen notwendig, die Mindestdosis anderer blutdrucksenkender Medikamente einzunehmen. Es ist wichtig, einen konstanten Druck zu erreichen..

Diuretika

Diese Medikamente senken den Blutdruck, indem sie das Blutvolumen senken. Sie entfernen überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper, beseitigen Ödeme und entlasten Herz und Blutgefäße.

Diuretika eliminieren zusammen mit Wasser lebenswichtige Elektrolyte (Kalium und Natrium). Mit ihrer regelmäßigen Einnahme, Herzrhythmus, Leitung von Nervenfasern, Muskelatonie sind möglich. Aus diesem Grund sollte das Medikament von einem Arzt ausgewählt und verschrieben werden..

Am häufigsten werden Diuretika in kurzen Kursen eingesetzt, bis sich der Druck stabilisiert hat (Furosemid, Indapamid). Zusammen mit ihnen müssen Sie Vorbereitungen mit Elektrolyten (Klimin, Panangin, Asparkam) treffen. Bei Bedarf verschreibt eine längere Therapie kaliumsparende Diuretika (Veroshpiron, Spironolacton). Ihre Behandlung ist nicht mit einem Dehydrierungsrisiko verbunden.

Die Verwendung eines Diuretikums verursacht keinen Husten, aber sie allein können den Druck nicht normalisieren.

Kombinationspräparate

Solche Medikamente enthalten 2-3 pharmakologisch signifikante Substanzen mit blutdrucksenkender Wirkung aus verschiedenen Gruppen. Beispiele für kombinierte Arzneimittel sind Fosicard, Noliprel, Co-Preness, Equator, Tarka. Hersteller stellen Medikamente mit unterschiedlichen Wirkstoffdosen her. Es gibt Optionen mit unterschiedlichen Verhältnissen von Verbindungen. Die Vorteile von Mehrkomponenten-Medikamenten:

  • minimale Nebenwirkungen;
  • gut verträglich;
  • keinen Husten verursachen;
  • Herzfrequenz stabilisieren;
  • mit Schwellungen zu kämpfen;
  • bequem zu bedienen;
  • eine verlängerte Wirkung haben.

Zubereitungen mit mehreren Wirkstoffen sollten von einem Arzt verschrieben werden. Solche Arzneimittel haben eine erhöhte Liste von Kontraindikationen (Einschränkungen sind für jede Verbindung separat angegeben).

Welche Medikamente gegen Druck verursachen Husten?

Die Krankheit erfordert die langfristige Verwendung spezieller Medikamente. Der Arzt wählt Medikamente aus, wobei er sich auf die Symptome, den Gesundheitszustand des gesamten Patienten und die identifizierten Begleiterkrankungen konzentriert, die Druckstöße hervorrufen. Der Spezialist verfügt über mehrere Gruppen von Werkzeugen mit verschiedenen Wirkmechanismen:

  • Kalziumkanalblocker - stören das Eindringen von Ionen in Muskelzellen, wodurch deren Kontraktilität und Vasodilatation verringert werden (Amlodipin, Diltiazem, Verapamil);
  • adrenerge Blocker - unterdrücken die Rezeptoranfälligkeit für Adrenalin und Noradrenalin und verhindern Druckstöße (Metoprolol, Bisoprolol, Atenolol);
  • Angiotensin-Converting-Enzymblocker - verringern die Empfindlichkeit der Rezeptoren gegenüber diesen und sorgen über lange Zeit für ein stabiles Druckniveau (Kardosal, Losartan);
  • ACE-Hemmer - hemmen die Produktion des oben genannten Enzyms, schwächen den Tonus der Gefäßwände und die Belastung des Herzmuskels (Enalapril, Ramipril, Captopril);
  • Neurotropika und Beruhigungsmittel - stabilisieren den Zustand des Nervensystems und verhindern einen erhöhten Druck gegen Stress (Physiotens, Moxogamma, Barboval).

Am häufigsten provoziert Husten Bluthochdruck Mittel aus der Gruppe der ACE-Hemmer. Während der Einnahme von Adrenoblockern entwickeln einige Patienten Anzeichen einer Herzinsuffizienz. Diese Pathologie kann auch von einem Husten begleitet sein..

Die Einnahme von Medikamenten aus diesen Gruppen bedeutet keine obligatorische Manifestation eines Symptoms. Husten tritt bei ungefähr 15% der hypertensiven Patienten auf, die sich einer Behandlung mit diesen Mitteln unterziehen. Ein längerer Verlauf einer Herzerkrankung erhöht das Hustenrisiko um bis zu 26%. Die Wahrscheinlichkeit einer Nebenwirkung steigt proportional zur Therapiedauer und zur Dosierung des Arzneimittels.

Durch Medikamente verursachter Husten ist leicht zu erkennen. Zuerst wird der Patient durch starke Halsschmerzen gestört, dann treten ruckartige und scharfe Hustenreflexe auf. Das Symptom tritt häufiger auf, wenn der Patient lügt, isst oder trinkt..

Erste Hilfe

Wenn ein Husten ein häufiger Begleiter wird oder einen Blutdruckanstieg verursacht, sollten Sie Ihren Hausarzt sofort an der Rezeption informieren.

Wenn sich herausstellt, dass ein Anfall aufgrund eines bestimmten Arzneimittels auftritt, wird der Arzt ihn durch ein anderes ersetzen.

Als Empfehlung für Hustenanfälle ist die Hauptsache, nicht in Panik zu geraten. Es muss daran erinnert werden, dass Stress, Panik und Angst die Situation nur verschlimmern und den Druck noch weiter erhöhen..

Ärzte empfehlen Rauchern normalerweise, abhängig zu werden oder den täglichen Zigarettenkonsum zu reduzieren. Um Hustenanfällen vorzubeugen und sie zu reduzieren, raten Ärzte, mehr an der frischen Luft zu bleiben, sich aktiv zu bewegen, sich gesund zu ernähren und auch das Regime von Arbeit und Ruhe einzuhalten.

Hustenanfälle durch Einnahme des Arzneimittels können beseitigt werden:

  1. Reduzierung der Medikamentendosis
  2. Ersatz durch ein anderes Medikament
  3. Verschreibung von Medikamenten zur Reduzierung von Nebenwirkungen
  4. Hustenblocker einnehmen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Apotheken immer noch veraltete Medikamente wie Validol, Moxonidin und Clonidin finden können. Menschen kaufen sie nach alter Gewohnheit, ohne zu wissen, dass es Medikamente mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen gibt.

Wenn die Anfälle von trockenem Husten nicht länger als 2 Tage verschwinden, sollten Sie sofort Ihren Arzt um Hilfe bitten.

KONTRAINDIKATIONEN SIND NOTWENDIGE BERATUNG DURCH EINEN HEILARZT

Autor des Artikels Svetlana Ivanova, Allgemeinmedizinerin

Die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten bei Personen mit regelmäßigem Blutdruckanstieg (BP) ist eine obligatorische Maßnahme. Der Grund dafür ist, dass Bluthochdruck für seine gesundheitlichen Folgen äußerst gefährlich ist und mangels angemessener Behandlung zu einem Provokateur für Herzinfarkt und andere Pathologien wird, die manchmal mit dem Leben unvereinbar sind..

Einige Medikamente, nämlich Nebenwaffen und Sartane, die für Bluthochdruckpatienten unverzichtbar sind, verursachen „Nebenwirkungen“, beispielsweise einen obsessiven, unproduktiven Husten. Unter ihnen gibt es jedoch sichere Medikamente, deren Einnahme einem Kranken keine Probleme bereitet.

Warum steigt der Blutdruck und hängt von der Tageszeit ab?

Seit vielen Jahren erfolglos gegen Bluthochdruck.?

Institutsleiter: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Bluthochdruck durch tägliche Einnahme zu heilen.

Der Druck in den Gefäßen wird durch zwei Werte bestimmt - obere oder systolische (tritt zum Zeitpunkt der Kontraktion des linken Ventrikels des Herzens und des Ausstoßes von Blut in die Aorta auf) und unteren oder diastolischen (abhängig vom Tonus der Muskeln der Arterienwand zum Zeitpunkt der Herzrelaxation). Der Blutdruck kann mit einem Tonometer an Schulter, Handgelenk, Hüfte einer Person zu Hause oder im Krankenhaus gemessen werden.

Die Norm bei Erwachsenen jeden Alters wird als 120 mal 80 mit zulässigen Schwankungen von 100 mal 60 bis 140 mal 90 mm Hg angesehen. Werte über dieser Grenze weisen auf Bluthochdruck hin. Nicht alle Menschen überwachen ihre Gesundheit auf die gleiche Weise, viele achten nicht auf Veränderungen der Gesundheit oder führen alles auf das Alter zurück. Es kommt vor, dass Bluthochdruck zufällig bei einer körperlichen Untersuchung oder Blutdruckmessung „für Breite =“ 550 ″ Höhe = ”365 ″ [/ img] festgestellt wird.

Unsere Leser haben ReCardio erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Produkts haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie hier mehr...

Es stellt sich immer die Frage: Warum steigt der Blutdruck? Dieser Indikator kann sich auch bei gesunden Menschen tagsüber viele Male ändern, abhängig von Stimmung, Wetter, Klima, während körperlicher Arbeit oder geistiger Belastung, nach dem Essen oder Rauchen. Gleichzeitig normalisiert sich der Blutdruck schnell genug wieder (z. B. nach dem Sportunterricht nach 5-7 Minuten). Wenn der Druck bei hohen Zahlen konstant bleibt, ist dies Bluthochdruck.

Ursachen für Bluthochdruck

Es gibt primäre oder essentielle Hypertonie (wenn die Ursache unbekannt ist, wird sie als eigenständige Krankheit angesehen, macht mehr als 90% aller Fälle von Bluthochdruck aus) und sekundäre (ist eine Manifestation einer Krankheit). Es gibt vier Haupttypen von sekundärer Hypertonie:

  • nephrotisch - tritt bei angeborenen Fehlbildungen (polyzystisch) oder schweren erworbenen Nierenerkrankungen wie Glomerulonephritis, chronischer Pyelonephritis und chronischem Nierenversagen auf. Charakteristisch ist hoher diastolischer Druck;
  • endokrin - mit Thyreotoxikose, Itsenko-Cushing-Krankheit, Phäochromozytom;
  • hämodynamisch - tritt auf, wenn der Blutfluss aufgrund von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Fehlbildungen des Herzens oder der Blutgefäße, Arteriosklerose) gestört ist, während der systolische Druck stärker ansteigt;
  • neurogen - tritt nach traumatischen Hirnverletzungen, Schlaganfällen, mit Hirntumoren, Enzephalitis auf. Es ist gekennzeichnet durch einen paroxysmalen Anstieg des Blutdrucks, kombiniert mit Schwindel, Kopfschmerzen, nervösen und psychischen Störungen.

Wie manifestiert und behandelt sich der Blutdruckanstieg?

Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gibt es möglicherweise keine klinischen Manifestationen einer primären Hypertonie (mit sekundären Symptomen der Grunderkrankung im Vordergrund). Wenn die Zielorgane betroffen sind, treten Beschwerden über Müdigkeit, Schlafstörungen, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Schwindel, Schweregefühl im Kopf, Sehschärfe, Augenverdunkelung, Atemnot, Beschwerden und Schmerzen im Herzbereich auf.

Wenn der Druck stark ansteigt, spricht man von einer hypertensiven Krise, bei der alle Symptome bis zum Bewusstseinsverlust viel ausgeprägter sind.

Dieser Zustand ist gefährlich für seine Komplikationen - Schlaganfall, Herzinfarkt. Der Grund kann die Nichteinhaltung medizinischer Empfehlungen für die kontinuierliche Anwendung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln oder eine falsch ausgewählte Dosis, schwerer Stress und harte Arbeit sein. Häufiger steigt der Druck mit einer allmählichen Zunahme der Symptome, und bei verschiedenen Patienten mit Bluthochdruck ist der Druck nachts höher, näher am Morgen.

Warum steigt der Blutdruck nachts? Bei Menschen mit Bluthochdruck tritt dies häufig aufgrund einer gestörten Regulierung des Gefäßtonus und der Durchblutung auf und kann mit einer erhöhten Herzfrequenz einhergehen. Dies passiert, wenn Sie vergessen haben, eine Pille für die Nacht eines Betablockers oder eines anderen von einem Kardiologen verschriebenen blutdrucksenkenden Medikaments einzunehmen.

Gesunde Menschen können auch über Nacht einen Druckanstieg erleben, beispielsweise wenn die Atmung während des Schlafes bei Menschen mit Adipositas oder einer Pathologie der Nasenhöhle stoppt, sowie bei Frauen mittleren Alters mit neurotischen Störungen. In jedem speziellen Fall ist es notwendig, den Arzt zu verstehen, eine tägliche Überwachung des Blutdrucks hilft dabei.

Einige Leute fragen einen Arzt, warum es einen hohen oberen Blutdruck mit normalem oder sogar niedrigem diastolischem Blutdruck gibt. Dies ist immer ein Zeichen der Krankheit. Sie tritt häufig bei älteren Menschen aufgrund eines altersbedingten Elastizitätsverlusts der Gefäßwand auf. Bei Frauen in den Wechseljahren ist dies mit hormonellen Veränderungen verbunden, um die Menge an Östrogen oder Herzfehlern (Aortenkoarktation oder andere) zu verringern. Es wird mit Änderungen des Lebensstils und blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt..

Oft fragen sich Menschen, die sich für gesund halten, warum der Blutdruck abends steigt? Der Grund sind menschliche Biorhythmen, die sich unter dem Einfluss verschiedener Faktoren ändern. Ein arbeitsreicher Tag, ein kontinuierlicher Informationsfluss, auftretende Probleme, die schnell behoben werden müssen oder derzeit nicht gelöst werden können, eine große Menge Kaffee, starker Tee oder Alkohol pro Tag, fetthaltige Lebensmittel - all dies führt dazu, dass eine Person am Ende des Tages sehr gesund ist wird müde, fühlt sich schwach, verletzt, Kopfschmerzen.

Nach einer guten Pause bei gesunden Menschen verschwinden diese Symptome und der Druck normalisiert sich. Unter dem ständigen Einfluss dieser Faktoren kann sich jedoch Bluthochdruck bilden. Der Ausweg besteht darin, sich einer Untersuchung zu unterziehen und auf die Empfehlungen des Arztes zu hören, sich an die richtige Ernährung zu halten, sich nicht von starken Getränken mitreißen zu lassen, mit dem Rauchen aufzuhören, Sport zu treiben und sich mit gesunden Methoden zu entspannen.

Prävention und Empfehlungen

Alle Arzneimittel haben ihre Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher sollte die Auswahl gemäß den folgenden Regeln getroffen werden:

  • die minimale Anzahl von Kontraindikationen für die Einnahme des Medikaments, die maximale Wirkung seiner Verabreichung;
  • Tabletten sollten den Blutdruck nicht stark senken, die Wirkung sollte anhalten;
  • geringfügige Auswirkungen auf lebenswichtige Organe.

Um Bluthochdruck zu vermeiden, ist es wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und die Ernährung anzupassen.

Die Behandlung von Bluthochdruck ist kein einfacher Prozess, manchmal kann es notwendig sein, eine Pille durch eine andere zu ersetzen. Wenn es Nebenwirkungen in Form eines trockenen Hustens gibt, das Arzneimittel nicht gut vertragen wird, müssen Sie rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren, um die Therapie zu korrigieren.

Es scheint immer noch schwer, Bluthochdruck zu heilen?

Die Folgen von Bluthochdruck sind allen bekannt: Dies sind irreversible Läsionen verschiedener Organe (Herz, Gehirn, Nieren, Blutgefäße, Fundus). In späteren Stadien ist die Koordination beeinträchtigt, es treten Schwäche in Armen und Beinen auf, das Sehvermögen verschlechtert sich, Gedächtnis und Intelligenz werden erheblich reduziert und ein Schlaganfall kann ausgelöst werden..

Um nicht zu Komplikationen und Operationen zu führen, empfiehlt Oleg Tabakov eine bewährte Methode... Lesen Sie mehr über die Methode >>

Die Folgen von Bluthochdruck sind allen bekannt: Dies sind irreversible Läsionen verschiedener Organe (Herz, Gehirn, Nieren, Blutgefäße, Fundus). In späteren Stadien ist die Koordination beeinträchtigt, es treten Schwäche in Armen und Beinen auf, das Sehvermögen verschlechtert sich, Gedächtnis und Intelligenz werden erheblich reduziert und ein Schlaganfall kann ausgelöst werden..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was ist in der biochemischen Blutuntersuchung enthalten? Das Verfahren zur Blutentnahme und Dekodierung der Ergebnisse

Mögliche Indikationen für die biochemische Analyse von BlutEine biochemische Blutuntersuchung wird immer dann verschrieben, wenn der Verdacht auf eine Pathologie in der Arbeit der Organe des menschlichen Körpers besteht.

Akute und chronische Zahnfleischverletzungen

Liebe Freunde, im Auftrag des Moskauer Bürgermeisters S.S.Sobyanin werden wir unter Quarantäne gestellt.Zum Abschluss der Zahnmedizin führen wir die Online-Beratung von Spezialisten ein.