Hyperchrome Anämie

Die Kategorie der Hyperchromie umfasst Anämie mit einer erhöhten Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin. Bei der Diagnose der Art der Anämie wird nicht nur der Gesamthämoglobingehalt verwendet, sondern es wird eine quantitative Bewertung der Qualität der roten Blutkörperchen unter Verwendung eines Farbindikators durchgeführt.

Bei 0,8–1,15 Standards überschreitet die hyperchrome Anämie die Obergrenze. Dies weist darauf hin, dass der Haupt- "Schuldige" für die Entwicklung einer Anämie in diesem Fall nicht Hämoglobin und seine Bestandteile ist. Die Blutbildung ändert sich aufgrund anderer pathogenetischer Faktoren.

Welche Arten von Anämie werden von Hämoglobin nicht beeinflusst??

Eine Erkrankung wie Hyperchromie tritt in drei Fällen von Anämie auf:

  • IM12 - Mangelanämie;
  • Folsäuremangel;
  • myelodysplastisches Syndrom.

Wer ist öfter krank?

Hyperchrome Anämie tritt häufiger bei älteren Menschen auf: Im Alter von 75 Jahren leiden 4% der Menschen aus dieser Altersgruppe an Anämie. Bei jungen Menschen werden nur 0,1% (1 von 1000 untersuchten) mit Symptomen einer Megaloblastenanämie festgestellt.

Dies sind hauptsächlich Manifestationen eines Vitamin B-Mangels12, da separat Folsäuremangelanämie äußerst selten ist.

Was kann Hyperchromie verursachen?

Ursachen der Vitamin B-Abnahme12 im Körper sind mit verschiedenen Faktoren verbunden.

Unzureichende Aufnahme von Nahrungsmitteln - Einschränkung der Nahrungsaufnahme von Fleisch, Gemüse und Obst durch Hunger, verschiedene Diäten, Vegetarismus, mangelnde materielle Fähigkeit, rational zu essen.

Gestörte Resorption bei verschiedenen Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Die Entwicklung einer atrophischen Gastritis bei älteren Menschen ist mit einer beeinträchtigten Produktion von Gastromucoprotein (dem internen Faktor von Castle) verbunden, das für die Aufnahme von Vitamin A aus der Nahrung erforderlich ist. Diese Art von Anämie wird als perniziös bezeichnet.
  • Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms (Enterokolitis, chronische Ruhr, Zustand nach Resektion eines Teils des Darms) verletzen die Absorptionsfunktion der Wand;
  • infektiöse und helminthische Läsionen des Darms, bei denen Vitamine der Nahrung als Nahrung für pathologische Krankheitserreger, Parasiten dienen.

Folatmangel tritt selten auf, da sie vom Körper in sehr geringen Mengen aufgenommen werden und die Versorgung lang genug ist.

Die Hauptursachen für Folsäuremangelanämie sind:

  • Alkoholismus mit Schädigung der Leberzellen;
  • entzündliche Lebererkrankungen (Hepatitis);
  • Schwangerschaft und Stillzeit ohne angemessenen Ausgleich für die Ernährung der Mutter.

Hämopoetische Schadensmechanismen

Vitamin B.12 und Folate (Folsäuresalze) spielen eine wichtige Funktion bei der Synthese von Zell-DNA: Sie sind unverzichtbare Enzyme, ohne die der biochemische Prozess stoppt. Es ist unmöglich, eine ausreichende Menge in der Leber anzusammeln. Der Körper muss ständig mit den notwendigen Komponenten aufgefüllt werden.

Die Pathologie entwickelt sich allmählich, wenn alle Reserven erschöpft sind. Während der Hämatopoese wird die Zellteilung von Erythroblasten gestört. Sie verwandeln sich in Megaloblasten. Eine ähnliche Art von Erythrozytenkeimen befand sich beim Menschen im Zustand eines Embryos..

Klinische Manifestationen

Die Symptome einer hyperchromen Anämie sind trotz der Blässe und des müden Aussehens durch eine geringe Anzahl von Patientenbeschwerden gekennzeichnet. Anämie kann durch Behandlung von Herzschmerzen oder Untersuchung des Magens diagnostiziert werden.

Der Gewichtsverlust des Patienten ist für diese Form nicht typisch, im Gegenteil, Patienten sind anfällig für Fülle.

Alle Symptome sind in 3 Gruppen unterteilt.

  • der Patient achtet auf Schwäche;
  • häufiger Schwindel mit Tinnitus;
  • Es tritt eine unmotivierte Atemnot mit Herzklopfen auf.
  • plötzliche Ruhe Anginalschmerzen im Herzen sind in Ruhe möglich;
  • Hautfarbe färbt sich blassgelb, Sklera wird ikterisch;
  • Während der Auskultation kann der Arzt ein charakteristisches systolisches Rauschen in der Spitze und in fortgeschrittenen Fällen ein systolodiastolisches hören.

Die Manifestationen der Niederlage des Verdauungssystems umfassen:

  • eine Veränderung des Geschmacks, eine Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel;
  • verminderter Appetit;
  • Brennen in der Zunge;
  • ständige Schwere und ein Gefühl der Fülle im Magen;
  • instabiler Stuhl mit häufigem Durchfall;
  • Eine ärztliche Untersuchung zeigt eine charakteristische „Himbeerzunge“ mit dicken Falten, eine vergrößerte Leber.

Eine Schädigung des Nervensystems äußert sich in Taubheit der Hautzonen, Sensibilitätsstörungen an Armen und Beinen, Kälte der Gliedmaßen, Muskelschwäche und Krämpfen.

Folienmangel verursacht keine neurologischen Manifestationen und Symptome des Magen-Darm-Trakts. Der Patient bemerkt die üblichen Manifestationen für alle Anämie.

Blutbild

Im peripheren Blut findet man:

  • eine starke Abnahme der Anzahl normaler roter Blutkörperchen;
  • mäßige Leukopenie und Thrombozytopenie;
  • Erythrozyten (Megalozyten, Megaloblasten), die sich in Struktur, Größe und Form unterscheiden, sind im Blutausstrich sichtbar; ein erfahrener Labortechniker findet darin typische lustige Körperchen und Ringe (aufgrund der Wandlage des Kerns)..

Hyperchrome Anämie beim myelodysplastischen Syndrom

Das Myelodysplasiesyndrom wurde aufgrund charakteristischer hyperchromer Veränderungen im Blut nach Anwendung der Chemotherapie, Strahlenexposition gegenüber dem Knochenmark bei der Behandlung von Tumoren und Leukämie isoliert.

In diesem Fall tritt eine toxische Wirkung auf den Blutbildungsprozess in den Gehirnzellen auf. Vor dem Hintergrund schwerer Symptome der Grunderkrankung erscheint der Patient:

  • Dyspnoe;
  • ermüden;
  • schwerer Schwindel und Tachykardie bei geringster Anstrengung.

Die Diagnose basiert auf einem typischen Blutbild..

Was steht in der Diagnose?

Der Arzt formuliert die Diagnose und stellt an erster Stelle die Grunderkrankung, die die Anämie verursacht hat. Eine bestimmte Art von Anämie wird als begleitende Pathologie oder Komplikation angezeigt. Beispiel einer ambulanten Aufzeichnung: „Alkoholische Leberzirrhose. IM12 und Folsäuremangelanämie ".

Behandlung

Milde Formen werden durch Ernährungsumstellungen, die Einführung von Lebensmitteln, die reich an essentiellen Vitaminen sind (Fleisch, insbesondere Leberprodukte, Fisch, Käse, Gemüse und Obst), in die tägliche Ernährung gut kompensiert. Die Ernährung ist besonders wichtig während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Cyanocobalamin wird in intramuskulären Injektionen und Folsäure in Tabletten verwendet.

Standardbehandlungsschema:

  • Innerhalb von 1-1,5 Monaten wird dem Patienten die maximale Dosis zugewiesen.
  • Dann noch 2 Monate - Erhaltungstherapie in Form einer Injektion pro Woche.
  • In den nächsten zwei Monaten wird die Erhaltungsdosis zweimal im Monat verabreicht.

Ein Indikator für die Wirksamkeit ist das Auftreten einer Retikulozytose im Bluttest eine Woche nach Therapiebeginn, eine Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten. Neurologische Störungen erholen sich am längsten.

Es gibt ein wichtiges Zeichen in der Therapie: Wenn nach einer Woche Behandlung mit synthetischen Vitaminen keine Besserung eintritt, deutet dies auf eine falsche Diagnose hin.

Bei schwerer hyperchromer Anämie ist es selten erforderlich, eine Masse roter Blutkörperchen zu transfundieren..

Fehlende Reaktion auf die Vitamin B-Therapie12 dient auch als Differenzzeichen zwischen Folsäuremangelanämie und B.12-knapp.

Mit der Bestätigung des myelodysplastischen Syndroms bei einem Patienten sind keine schnellen Ergebnisse zu erwarten. Darüber hinaus besteht das Risiko, dass die Krankheit zu einer akuten Leukämie wird. Für die Therapie ist eine Ersatztransfusion von rotem Blut und Thrombozytenmasse erforderlich, Immunglobulin, Medikamente, die eine differenzierte Zellteilung stimulieren, werden eingeführt.

In der Ernährung älterer Menschen müssen unbedingt Gemüsegerichte, Obst, mageres Fleisch enthalten sein

Der Verlauf der hyperchromen Anämie

Eine rechtzeitige Behandlung kann mögliche schwerwiegende Folgen in Form eines Komas verhindern. Der Patient, der das Medikationsschema einhält, erreicht allmählich unter Aufsicht eines Arztes eine vollständige Genesung. In seltenen Fällen, mit einem Mangel an Folsäure, müssen Sie es Ihr ganzes Leben lang ständig einnehmen.

Die Methoden zur Behandlung des myelodysplastischen Syndroms werden in Kursen durchgeführt, haben keine dauerhafte Wirkung. Sie verlängern die Remissionsdauer und das Leben des Patienten. In solchen Fällen kann eine vollständige Genesung nur mit einer Knochenmarktransplantation erreicht werden..

Die Beobachtung der Abgabe erfolgt vierteljährlich durch den örtlichen Therapeuten mit einer Kontrollblutuntersuchung. Einmal im Jahr ist eine Konsultation eines Neurologen erforderlich. Vielleicht die Richtungs- und Kontrollkontrolle im Hämatologiezentrum.

Die Rückfallprävention besteht darin, sich richtig zu ernähren und Faktoren zu beseitigen, die zur Anämie beitragen. Angesichts der hohen Prävalenz bei älteren Menschen sollte das Problem einer ausgewogenen Ernährung älterer Menschen berücksichtigt werden.

Hyperchrome Anämie - Ursachen und Symptome der Krankheit, Diagnose, Behandlungsmethoden und Prävention

Eine solche Gruppe von Anämien als hyperchrom ist ein Hinweis auf eine Verletzung des Blutbildungsprozesses. Die Hauptgründe für diese Erkrankungen sind ein Mangel an Vitamin B12 und B9. Eine solche Hypovitaminose ist besonders für Kinder und schwangere Frauen äußerst gefährlich. Bei dieser Kategorie von Patienten ist das Todesrisiko erhöht, wenn keine ordnungsgemäße Kontrolle der Erkrankung vorliegt..

Die Gründe

Wissenschaftler unterscheiden verschiedene Arten der Hypochromie der roten Blutkörperchen in Abhängigkeit von der Ursache ihres Auftretens und den Prozessen, die sie im Körper verursachen. Es gibt eisengesättigte, eisenarme, eisenumverteilende Anämie und gemischte Anämie. Die Ursachen und Symptome der Krankheit können sehr unterschiedlich sein und sind in der Regel für jede spezifische Art von Hypochromie der roten Blutkörperchen individuell..
Übermäßige oder geringfügige chronische Blutungen, einige Operationen im Magen, Schwangerschaft, Stillzeit, Unterernährung und manchmal Vegetarismus führen normalerweise zum Auftreten einer Eisenmangelanämie.

Eine eisengesättigte Anämie kann eine chronische Vergiftung mit Industriegiften und -chemikalien, eine schlechte Ökologie und die Verwendung bestimmter Medikamente verursachen. Aufgrund der Anreicherung einer großen Menge Eisen im Körper nach dem Abbau der roten Blutkörperchen tritt eine Eisenumverteilungsanämie auf, die sich häufig vor dem Hintergrund eitriger Infektionskrankheiten und Krankheiten wie Tuberkulose und Endokarditis entwickelt.

Mögliche Komplikationen

Bei Kindern kann eine Anämie, bei der eine Erythrozytenhyperchromie beobachtet wird, zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung und zu einer Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers führen (das Kind erkrankt häufig an ARVI, es ist schwer, selbst eine Erkältung zu ertragen). Bei Erwachsenen ist eine häufige Komplikation der Anämie ein Sauerstoffmangel im Blut, eine Schädigung des Nervensystems, gegen die es gibt:

  • Hypoxie (Sauerstoffmangel) des Gehirns;
  • Gedächtnis- und Denkstörungen;
  • Tod von Gehirnzellen und Funktionsstörung seiner Gefäße;
  • Herzinsuffizienz (kann tödlich sein).
  • Ferlatum - Gebrauchsanweisung, Indikationen, Freisetzungsform, Nebenwirkungen, Analoga und Preis
  • Blastozystose bei einem Kind und einem Erwachsenen
  • Was ist Anisozytose im menschlichen Blut?

Manuelle oder Hardwaremethode

Wie die Praxis zeigt, machen moderne hämatologische Analysegeräte ihre Arbeit in großen Mengen gut, messen schnell viele Mengen und sind für einen großen Fluss von Routineforschung unverzichtbar. Aber mit Hilfe dieser wunderbaren Maschinen ist es unmöglich, einen Abstrich zu machen, ihn zu reparieren und unter einem Mikroskop zu untersuchen. Wenn jedoch der Verdacht auf eine Hypochromie der roten Blutkörperchen besteht oder eine abnormale Menge an Hämoglobin oder ein Farbindikator vorliegt, muss die klassische Routinemethode angewendet werden - Vorbereitung eines festen Abstrichs und Untersuchung unter einem Mikroskop.

Der Laborarzt misst die Größe der roten Blutkörperchen visuell auf speziellen Skalen, bestimmt den Sättigungsgrad mit Hämoglobin und sucht nach den sogenannten morphologischen Anzeichen einer hypochromen Anämie. Zum Beispiel:

  • Anulozyten oder Zellringe aus lat. "Annulus ist der Ring." In solchen Anulozyten ist das Hämoglobin so klein, dass sie nur im Bereich des dicken Randes eine rosarote Farbe haben, die einem rosafarbenen Ring mit einem farblosen oder sehr schwach gefärbten Zentrum ähnelt;
  • Das zweite Anzeichen einer hypochromen Anämie ist die Mikrozytose, dh die geringe Größe der roten Blutkörperchen. Mit einem solchen Ersatzmechanismus versucht das rote Knochenmark, die Hämoglobinkonzentration in den roten Blutkörperchen auf den Normalwert zu bringen, auch wenn die Zelle selbst weniger austritt, sobald das Hämoglobin „nicht für alle reicht“.
  • Schließlich wird die Diagnose einer hypochromen Anämie bestätigt, wenn eine große Anzahl junger und unreifer roter Blutkörperchen, Retikulozyten aus dem roten Knochenmark austritt, wenn sogenannte Schizozyten auftreten - fragmentierte und gespaltene rote Blutkörperchen und andere Phänomene.

Wenn wir über die Größe der roten Blutkörperchen sprechen, dann passen die Zellen normaler Größe, die als Normozyten bezeichnet werden, in den Bereich von 7 bis 8 Mikrometern oder Tausendstel Millimetern. Alles, was mehr oder weniger als diese Werte beträgt, wird als Makrozyten bzw. Mikrozyten bezeichnet..

Allgemeine Informationen zu Herz- und Gefäßerkrankungen unter News4Health.ru

Kardiologie - ein Gebiet der Medizin, das das lebenswichtige System des menschlichen Körpers untersucht - das Herz-Kreislauf-System: strukturelle Merkmale und Funktionen des Herzens und der Blutgefäße, Ursachen und Mechanismen des Auftretens von Pathologie; entwickelt und verbessert Methoden zur Diagnose, Prävention und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

In der Kardiologie wird der Rehabilitation von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Leider neigen Herz- und Blutgefäßerkrankungen zunehmend dazu, junge Menschen zu besiegen, und stellen eines der wichtigsten Probleme der modernen Gesundheitsversorgung dar.

Die praktische Kardiologie entwickelt sich in zwei Richtungen: therapeutische Kardiologie und Herzchirurgie. Die therapeutische Kardiologie verwendet konservative Methoden (Medikamente, Sanatoriumsbehandlung) zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Bradykardie, Tachykardie, Arrhythmie, Extrasystole, vegetativ-vaskuläre Dystonie, vaskuläre Atherosklerose, arterielle Hypertonie, Angina pectoris, Myokardinfarkt, Herzerkrankung, Ischämie Myokarditis, Perikarditis, Endokarditis.

Die chirurgische Kardiologie beseitigt sofort angeborene und erworbene Herzfehler und andere Herz- und Gefäßläsionen und führt eine Prothese von Herzklappen und Blutgefäßen durch.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten derzeit als die häufigste Ursache für Behinderung und frühe Sterblichkeit in wirtschaftlich prosperierenden westlichen Ländern. Laut Statistik beträgt die Sterblichkeitsrate für Herz-Kreislauf-Erkrankungen jährlich 40-60% der Gesamtzahl der Todesfälle.

Die Hauptsymptome, die die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermuten lassen, sind Schmerzen, die hinter dem Brustbein auftreten und auf die linke Schulter oder das Schulterblatt ausstrahlen, Atemnot, anhaltend hoher Blutdruck (Blutdruck über 140/90 mmHg) und Tachykardie (Herzfrequenz) mehr als 100 Schläge pro Minute.) oder Bradykardie (Puls weniger als 50 Schläge pro Minute.), Unterbrechungen des Herzrhythmus, Ödeme. Wenn die ersten Anzeichen von Herz- und Gefäßerkrankungen auftreten, sollten Sie sofort einen Kardiologen kontaktieren, um die Entwicklung anhaltender Störungen und Komplikationen zu vermeiden. In der Anfangsphase der Entwicklung der Krankheit wird die Wiederherstellung der Funktionen einfacher und mit geringeren Dosen von Arzneimitteln erreicht.

Gegenwärtig hat die Kardiologie ein neues Niveau erreicht, da sie mit modernsten Geräten für eine schnelle und frühzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung der kardiovaskulären Pathologie ausgestattet ist. Die wichtigsten diagnostischen Methoden in der Kardiologie sind: Phonokardiographie, Elektrokardiographie (EKG), Echokardiographie (Ultraschall des Herzens), tägliche EKG-Überwachung. Mit ihnen können Sie die kontraktile Funktion und den Zustand des Herzmuskels, der Hohlräume, Klappen und Blutgefäße des Herzens bewerten. In den letzten Jahrzehnten wurden neue Methoden zur Untersuchung von Patienten mit Kardiopathologie aktiv entwickelt: Untersuchung von Herzhöhlen und Angiokardiographie, die die Diagnose und Planung von Operationen an Herz und Herzkranzgefäßen ermöglichen.

Moderne Technologien und Methoden zur Behandlung der Herzpathologie ermöglichen die Bewältigung von Herzerkrankungen, die gestern als unheilbar galten. Mit einer heutigen Herztransplantation rettet die Kardiologie vielen verzweifelten Patienten das Leben..

Die Hauptrichtung im Komplex der vorbeugenden Maßnahmen zur Vorbeugung von Herzerkrankungen ist optimale körperliche Aktivität, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, Beseitigung nervöser Überlastungen und Belastungen, gesunde Ernährung und gute Erholung.

Blutbild

  • Die Anzahl der roten Blutkörperchen ist verringert: weniger als 3,7 × 1012 bei Frauen und weniger als 3,7 × 1012 bei Männern;
  • Hämoglobingehalt unter 120 g / l für Frauen und 130 g / l für Männer;
  • große rote Blutkörperchen mit großem Durchmesser - Makrozyten (mehr als 8 Mikrometer), Megalozyten (mehr als 12 Mikrometer) und Chromatinreste in Form von lustigen Körpern, Kebot-Ringe;
  • bizarre Formen von Makrozyten: birnenförmig, oval;
  • hoher Farbindex (über 1,05), mangelnde Erleuchtung in der Mitte der Zelle;
  • der Gehalt an Retikulozyten, Vorläufern roter Blutkörperchen, liegt unter 5 ‰;
  • überschüssiges Bilirubin und Serumeisen im Blut;
  • Leukozytopenie, das Vorhandensein von Neutrophilen mit einer großen Anzahl von Segmenten.

38. Längere Nitroglycerinpräparate.

Um Angina-Attacken vorzubeugen, werden Nitroglycerinpräparate mit verzögerter Freisetzung verwendet. Sustak

- Nitroglycerin in Form von sich allmählich auflösenden Tabletten beginnt zu wirken. nach 10-15 Minuten dauert etwa 4 Stunden.
Trinitrotrolong
- Polymerplatte auf dem Gummi.
Nitrong
- innen in Tabletten (7-8 Stunden).
Salbe Nitroglycerin 2%
- nach 15-30 Minuten bis zu 5 Stunden.
Patch
- 8-10 Stunden, um keine Nitroglycerinsucht zu verursachen.

(Isosorbiddinitrat),
Erinitis
(Nitropenton),
Isosorbidmononitrat
(monochinque) Ihre Wirksamkeit ist nach 30 Minuten, 1-4 Stunden, etwas geringer.

Diagnose

Bei Verdacht auf eine hypochrome Anämie muss der Arzt eine gründliche Diagnose des Patienten durchführen. Die Hauptkriterien, die sofort überprüft werden sollten, sind:

  • Allgemeine Blutuntersuchung.
  • Die Anzahl der roten Blutkörperchen im peripheren Blut.
  • Erythrozytenindizes.
  • Hämoglobinkonzentration.
  • Farbanzeige.
  • Sorgfältige Anamnese.
  • Untersuchung der Haut, insbesondere der Gelenke.

Es muss darauf geachtet werden, dass jede Art von hypochromer Anämie ihre eigenen spezifischen diagnostischen Anzeichen hat:

  1. Eisenmangel - Erythrozytenhypochromie wird bestimmt, der Farbindex liegt unter 0,8, rote Blutkörperchen haben die Form von Ringen, die Eisenkonzentration ist verringert.
  2. Eisengesättigt - rote Blutkörperchen sind verfärbt, der Farbindex ist ebenfalls niedrig - weniger als 0,8, der Eisengehalt im Blutserum ist normal.
  3. Eisenverteilung - Die Hämoglobinkonzentration ist verringert, rote Blutkörperchen haben keine normale Farbe, Eisen befindet sich innerhalb normaler Grenzen.
  4. Gemischte Indikatoren hängen vollständig von der vorherrschenden Ursache ab.

Um viele gefährliche Krankheiten auszuschließen, wird eine zusätzliche Studie durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Gastrointestinale Endoskopie.
  • Test auf okkultes Blut im Stuhl.
  • Koloskopie (Untersuchung der Dickdarmschleimhaut).
  • Allgemeine Urinanalyse.
  • Urinanalyse auf bestimmte Marker je nach Indikation.
  • Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Harnwege.
  • Knochenmarkpunktion.

Zusätzlich zu all diesen hypochromen Anämien gibt es einen bestimmten pathologischen Zustand, der bei Kindern auftritt und der sich vom pathologischen Zustand bei Erwachsenen unterscheidet und die Ernennung von Eisenpräparaten erfordert.

Was kann Hyperchromie verursachen?

Die Gründe für die Abnahme der Vitamin B12-Konzentration im Körper hängen mit verschiedenen Faktoren zusammen..

Unzureichende Aufnahme von Nahrungsmitteln - Einschränkung der Nahrungsaufnahme von Fleisch, Gemüse und Obst durch Hunger, verschiedene Diäten, Vegetarismus, mangelnde materielle Fähigkeit, rational zu essen.

Gestörte Resorption bei verschiedenen Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Die Entwicklung einer atrophischen Gastritis bei älteren Menschen ist mit einer beeinträchtigten Produktion von Gastromucoprotein (dem internen Faktor von Castle) verbunden, das für die Aufnahme von Vitamin A aus der Nahrung erforderlich ist. Diese Art von Anämie wird als perniziös bezeichnet.
  • Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms (Enterokolitis, chronische Ruhr, Zustand nach Resektion eines Teils des Darms) verletzen die Absorptionsfunktion der Wand;
  • infektiöse und helminthische Läsionen des Darms, bei denen Vitamine der Nahrung als Nahrung für pathologische Krankheitserreger, Parasiten dienen.

Folatmangel tritt selten auf, da sie vom Körper in sehr geringen Mengen aufgenommen werden und die Versorgung lang genug ist.

Die Hauptursachen für Folsäuremangelanämie sind:

  • Alkoholismus mit Schädigung der Leberzellen;
  • entzündliche Lebererkrankungen (Hepatitis);
  • Schwangerschaft und Stillzeit ohne angemessenen Ausgleich für die Ernährung der Mutter.

Behandlung

Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Obwohl Hypochromie keine besonders gefährliche Krankheit für das Leben eines Menschen ist, kann sie schwerwiegende Folgen haben und die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen. Danach dauert es eine lange und problematische Genesung

Den Kampf gegen die Hypochromie der roten Blutkörperchen zu beginnen, bedeutet, den Faktor ihres Auftretens und ihrer Entwicklung zu eliminieren. In diesem Fall ist die Behandlung der Hauptkrankheit, die diese Pathologie verursacht hat, obligatorisch. Die Merkmale der Behandlung für jeden einzelnen Patienten hängen von der Form der hypochromen Anämie ab, die er hat.

Im Falle einer Eisenmangelhypochromie besteht das erste, was mit einer Operation zu tun ist, darin, Blutungen zu beseitigen, wenn dies die Ursache der Krankheit ist. Wenn eine Anämie eine Folge einer Operation am Darm oder am Magen ist, ist die Behandlung eines erkrankten Organs vorrangig, was sich positiv auf den Allgemeinzustand des Blutes auswirkt.

Ein Mangel an Eisen im Blut ist ein Problem, das bei fast jeder Frau auftritt, die ein Kind trägt. Bei dieser Kategorie von Frauen erfolgt die Beseitigung der Erythrozytenhypochromie mit Medikamenten und Lebensmitteln, die einen hohen Eisenanteil enthalten.

Der gleiche Ansatz gilt für Patienten, bei denen eine hypochrome Anämie durch eine falsche, unausgewogene und kalorienarme Ernährung verursacht wird. In jedem Fall dauert der Heilungsprozess ziemlich lange und es dauert normalerweise ungefähr 6 Monate, bis positive Ergebnisse sichtbar werden..

Das Auffüllen der fehlenden Eisenmenge und die Schaffung seiner Reserve im Körper ist die Hauptaufgabe aller Verfahren, die in diesem Zeitraum durchgeführt werden.

Bei siderohrestischer Hypochromie ist dieser Ansatz jedoch nutzlos, da der Körper bereits über genügend Eisen verfügt, es jedoch schlecht absorbiert wird, sodass Diäten und Medikamente nicht die gewünschte Wirkung erzielen können, sondern die Situation nur verschlimmern. In diesem Fall hilft nur die Verwendung von Vitamin B6..

Interessanterweise ist unter allen Arten von Hypochromie der roten Blutkörperchen die Eisenmangelanämie am weitesten verbreitet und erreicht eine extrem hohe Rate. Laut Statistiken der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2015 leiden viele Menschen auf der Welt an Eisenmangelanämie..

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Erythrozytenhypochromie, die sich in einem niedrigen Hämoglobinspiegel im Blut und Plasma einer Person manifestiert, eine ziemlich häufige Krankheit ist, die bei einer vorzeitigen und qualitativ minderwertigen Behandlung viele nicht behebbare Gesundheitsprobleme verursachen kann.

Verhütung

Die Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Ernährung unter Beibehaltung eines guten Niveaus der Vitamine B9 und B12 ist Eisen der einfachste und wichtigste Weg, um sich vor hyperchromer Anämie zu schützen, insbesondere bei schwangeren Frauen. Die Diät, die verwendet wird, um es zu behandeln, ist auch vorbeugender Natur. Zusätzlich wert:

  • regelmäßig einen Gastroenterologen aufsuchen;
  • Sport treiben;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Nicht mit Pestiziden in Kontakt bringen.
  • nach draußen gehen;
  • Infektionskrankheiten rechtzeitig behandeln, Parasiten entfernen;
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.

Symptome

Die Symptome einer makrozytären Anämie werden in drei Gruppen zusammengefasst:

  • allgemeine Anämie (Unwohlsein, Blässe, Gewichtsverlust, Tachykardie, Herzklopfen, allgemeine Schwäche, Gelbfärbung der Sklera);
  • gastroenterologisch (Appetitlosigkeit, Blähungen, Verstopfung, Bauchschmerzen);
  • neurologisch (Gänsehaut, Gefühl von „Baumwollbeinen“, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen, beeinträchtigte Tastempfindlichkeit, vermindertes Gedächtnis, Depression), kombiniert mit dem funikulären Myelosesyndrom.

Video über Anämiesymptome

Interessant. Oft ist die Krankheit durch eine lackierte, schmerzhafte, leuchtend rote (Hunter) Sprache gekennzeichnet.

Klinische Manifestationen

Symptome einer hyperchromen Anämie:

  • Ein Kranker verändert sein Aussehen, es wird Blässe beobachtet, die Gesichtshaut bekommt eine gelbliche Farbe, graues Haar bricht früh.
  • Bei motorischer Aktivität setzt schnell Schwäche und Müdigkeit ein..
  • Der Patient hat nervöse Störungen, Störungen im Verdauungssystem. Die Analyse zeigt Anomalien in den Geweben, die Blutzellen produzieren.
  • Die Patienten achten auf Schmerzen und Brennen am Ende der Zunge..
  • Die Schleimhaut mit der Entwicklung der Krankheit ändert ihre Farbe, ihr blasses Aussehen und es wird eine Gelbtönung beobachtet.
  • Es kann ein Blutfluss aus dem Zahnfleisch und rote Flecken auf den Wangen beobachtet werden..
  • Die Sprache des Patienten sollte beachtet werden. Manchmal wird es glänzend. Darauf können schmerzhafte helle Flecken von roter Farbe auftreten. Wenn sie miteinander verschmelzen, bekommt die ganze Zunge eine leuchtend rote Farbe, und wenn sie sich bewegt, tut es weh. In Zukunft verliert der Patient die Fähigkeit zu schmecken.

Die Krankheit manifestiert sich zunächst nicht. Möglicherweise bemerken Sie Blässe und Unregelmäßigkeiten im Herzen.

Rolle der CPU-Farbanzeige

Wenn eine Blässe oder Erythrozytenhypochromie auftritt, werden sie sehr blass und die Menge an heller Farbe in der Mitte der roten Blutkörperchen und die Breite dieser Zone wird signifikant vergrößert. Der Farbindex oder ein Maß für die Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin hilft bei der Quantifizierung des Grades der Hypochromie der roten Blutkörperchen..

Falls der Farbindikator für Blut weniger als 0,8 beträgt, kann diese morphologische Diagnose mit Sicherheit gestellt werden. Falls:

  • Da das Blut „gesund“ ist und keine hypochromen roten Blutkörperchen enthält, liegt der Wert des Farbindex über 0,85 und unter 1,05. Dies ist ein akzeptabler Hämoglobingehalt, der einen normalen Gasaustausch erzeugen kann;
  • Der Farbindex liegt unter 0,8, und die roten Blutkörperchen enthalten eine normale Zahl. Dies bedeutet, dass in jedem von ihnen oder fast in ihrem gesamten Hämoglobin weniger als erforderlich ist und Hypochromie vorliegt.
  • Manchmal entsteht das entgegengesetzte Bild - Hyperchromie, wenn der Farbindex höher als 1,1 ist.

Wenn der Farbindex sehr hoch ist und die Norm von 1,4 oder mehr überschreitet, können wir von einem Mangel an Cyanocobalamin (Vitamin B12) sprechen. Eine solche hyperchrome Anämie ist ein Indikator für einen Vitaminmangel und wird als schädlich bezeichnet.

Akute Phase

Wenn sich die Krankheit in der akuten Phase manifestiert, sind die Symptome schwerwiegender.
Es kann zu schweren Vergiftungen oder Blutungen in den inneren Organen kommen.

Anämie (akute Phase) äußert sich in folgenden Symptomen:

  1. Die Haut sieht blass aus.
  2. Herzschlag.
  3. Niedriger Blutdruck.
  4. Gefäßveränderung.
  5. Mögliche innere Blutungen.
  6. Erhöhte Vergiftung aller Organe.
  7. Unangemessene Reizung, nervöser Zustand.
  8. Verminderte Sehkraft, Schwindel.
  9. Schwaches Haar und brüchige Nägel.

Korrespondenz von Hypochromie und Anämie

In der Labordiagnostik wird normalerweise eine Korrelation zwischen der Hämoglobinmenge und dem Schweregrad der Hypochromie hergestellt, und dies ist natürlich, da der Hämoglobinspiegel in den zur Berechnung verwendeten Farbindex in die Formel eingegeben wird. Also wenn:

  • Hämoglobin beträgt nicht weniger als 90 g pro Liter (g / l), dann entspricht dies einem milden Grad an Hypochromie der roten Blutkörperchen;
  • Hämoglobin auf 70 - 90 g / l, und der Farbindex nimmt um weniger als 0,8 ab. Bei der Untersuchung eines Abstrichs treten normalerweise Anzeichen einer mäßigen Hypochromie auf.
  • * Hämoglobin liegt unter 70 g pro Liter und der Farbindex ist viel niedriger als normal. Dann erwartet der Laborarzt, der den Abstrich vorbereitet, bereits die Entdeckung einer großen Anzahl von Anulozyten, Mikrozyten, Schizozyten und anderen morphologischen Phänomenen, die für eine schwere Hypochromie der roten Blutkörperchen sprechen.

Farbe der roten Blutkörperchen

Normalerweise beträgt der Farbindex 0,86 - 1,05. Eine Zunahme des Farbindex zeigt Hyperchromie an, eine Abnahme zeigt Hypochromie an.

Hyperchromie der roten Blutkörperchen wird durch eine erhöhte Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin verursacht und häufig mit Makrozytose und Megalozytose kombiniert. Es ist charakteristisch für Krankheiten und Zustände, die mit einem Mangel an Vitamin B12 und Folsäure einhergehen (Addison-Birmer-Anämie, Diphyllobothriasis, chronische Erkrankungen des Magens und des Darms, Alkoholismus, Schwangerschaft)..

Die Hypochromie der Zellen beruht auf der geringen Sättigung der roten Blutkörperchen mit Hämoglobin und ist charakteristisch für zahlreiche Eisenmangelanämien sowie Thalassämie, Bleivergiftung und einige erbliche hämolytische Anämien. Am häufigsten wird eine Hypochromie der roten Blutkörperchen mit einer Mikrozytose kombiniert.

Wenn der Spiegel an roten Blutkörperchen und Hämoglobin verringert wird und der Farbindex im normalen Bereich liegt, spricht man von einer normochromen Anämie, zu der eine hämolytische Anämie - eine Krankheit, bei der sich die roten Blutkörperchen schnell zersetzen, sowie eine aplastische Anämie - eine Krankheit, bei der nicht genügend Knochenmark entsteht, gehört Anzahl der roten Blutkörperchen.

Noch ein paar Indikatoren

EinheitSI-Einheiten
Die osmotische Resistenz der roten Blutkörperchen:
minimale Hämolyse0,48-0,46%,
maximale Hämolyse0,34-0,32%,
im Durchschnitt in frischem Blut0,20-0,40%
im Laufe des Tages inkubiert0,20-0,65%,
Das durchschnittliche Volumen der roten Blutkörperchen76-96 mk376-96 fl4
Der durchschnittliche Hämoglobingehalt in 1 roten Blutkörperchen27-33,3 pg0,42-0,52 fmol / erythr
Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in 1 roten Blutkörperchen30-38%4,65-5,89 mmol / Erythro
Durchmesser der roten Blutkörperchen5-6,9 Mikrometer - 12,5%
7-8 Mikrometer - 75%
8,1-9 Mikrometer - 12,5%

3 - steigt während der Schwangerschaft, nach der Impfung, Fasten.

4 - Femtoliter, 10-15 l

Die Verwaltung der Website med39.ru bewertet keine Empfehlungen und Bewertungen zu Behandlung, Medikamenten und Spezialisten. Denken Sie daran, dass die Diskussion nicht nur von Ärzten, sondern auch von normalen Lesern geführt wird. Einige Tipps können daher gesundheitsschädlich sein. Wir empfehlen, dass Sie sich vor jeder Behandlung oder Medikation an einen Spezialisten wenden!

Anzeigen auf med39.ru

Quicklinks

Über die Website med39.ru Unsere Autoren und Experten Benutzervereinbarung Fehlerkorrekturrichtlinie

"MED39.RU" - Kaliningrad Seite über Gesundheit. Hier finden Sie eine Liste von Krankheiten, Informationen über Fachärzte, eine Liste von medizinischen Einrichtungen in Kaliningrad und der Region, medizinische Konsultationen und vieles mehr.!

Registrierungszertifikat Nr. FS 77 - 53931

Die auf der Website veröffentlichten Informationen können weder als Empfehlungen für Patienten zur Diagnose und Behandlung einer Krankheit angesehen werden, noch können sie die Konsultation eines Arztes ersetzen! Der Werbetreibende ist für den Inhalt der Anzeige verantwortlich.

Merkmale der hyperchromen Anämie

Diese Art von Anämie, wie die hyperchrome Anämie, entsteht aufgrund der Unmöglichkeit der Leber, die erforderliche Menge an Folsäure und Vitamin B12-Salzen (Cyanocobalamin) anzusammeln, die für die ordnungsgemäße Synthese von DNA- und RNA-Zellen verantwortlich sind. Der Prozess der DNA-Synthese hängt weitgehend von Cyanocobalamin und Vitamin B9 ab. Wenn der Körper diese Substanzen aus irgendeinem Grund nicht in der richtigen Konzentration aufnehmen kann, wird der biologische Synthesevorgang unterbrochen.

Das heißt, Hyperchromie tritt für eine lange Zeit auf, wenn der Körper alle Reserven des Vitamins erschöpft hat und die Leber nicht in der Lage ist, eine neue Reserve zu bilden. Der Prozess der Erythrozyten-Zellteilung wird gestört, wodurch sie zu Megaloblasten werden (riesige Erythropoese-Zellen mit abnormaler Struktur). Diese Vorläuferzellen haben eine abnormale Struktur und sind durch den Mangel an Sauerstoff- und Gastransportfunktionen gekennzeichnet. Deshalb wird eine Gruppe von hyperchromen Anämien als Megaloblasten bezeichnet.

Krankheitsverlauf

SchwereHämoglobingehalt (g / l)Die Anzahl der roten Blutkörperchen (1012 / l)
Ich - einfach120-913.7 - 3.2
II - mittel90-813.1 - 3.0
III - schwerweniger als 80weniger als 3,0

Die ersten Symptome der Krankheit, die für eine leichte Anämie charakteristisch sind, sind allgemeine Anämien, die sich in Unwohlsein und einer Abnahme der Toleranz gegenüber gewohnheitsmäßiger körperlicher Anstrengung manifestieren.

Nützliche Informationen zu Symptomen und Behandlung von Anämie - im Video unten

Mit dem Fortschreiten der Krankheit nehmen Störungen des Magen-Darm-Trakts zu, neurologische Symptome und Myokardhypertrophie treten auf.

Myelodysplastisches Syndrom

Ein separater Diagnosefall ist das myelodysplastische Syndrom, das nach dem Kampf gegen Krebstumoren, Bestrahlung (möglicherweise nach mehreren Sitzungen), Chemotherapie oder aufgrund von Blutleukämie auftritt. Die Diagnose des myelodysplastischen Syndroms erfolgt auf derselben Blutkarte, es liegt jedoch eine Verletzung der Blutgerinnung vor.


Behandlung des myelodysplastischen Syndroms

In diesem Fall können Kurzatmigkeit, Herztachykardie und hohe Müdigkeit, die bei jeder körperlichen Anstrengung auftreten, stark schwindelig sein und zu anderen Symptomen des myelodysplastischen Syndroms hinzugefügt werden. Zusätzlich werden Symptome hinzugefügt, die für Bestrahlung und Chemotherapie charakteristisch sind (Übelkeit, Appetitlosigkeit, Fieber usw.)..

Normen und Abweichungen

Um eine Diagnose zu stellen und die Ursache der Anisochromie zu bestimmen, wird nicht nur der Farbindikator ausgewertet, sondern auch die Anzahl der roten Blutkörperchen, ihre Größe und der Hämoglobinspiegel.

Der Hämoglobinspiegel wird anhand der folgenden Zahlen geschätzt:

  • Frauen - 120-140 g / l;
  • Männer - 135-160 g / l.

Eine Abnahme des Spiegels weist auf eine Anämie hin:

  • 90 g / l - mild;
  • 70-85 g / l - Durchschnitt;
  • weniger als 65 - schwer, wenn eine Bluttransfusion erforderlich ist.

Die CPU wird in Einheiten gemessen und hat folgende Bedeutung:

  • 0,86-1 - Normochromie;
  • weniger als 0,82 - Hypochromie;
  • mehr als 1 - Hyperchromie.

Bei Anämie wird eine Veränderung der Größe der roten Blutkörperchen beobachtet.

In der Medizin werden folgende Indikatoren akzeptiert:

  • 7-8 Mikrometer - normale rote Blutkörperchen (Normozyten);
  • mehr als 8 Mikrometer - überschüssige Indikatoren (Makrozyten);
  • weniger als 7 Mikrometer - Abnahme der Indikatoren (Mikrozyten).

Je nachdem, welche Zellen vorherrschen, können wir über verschiedene Arten von Anämie sprechen.

Leistungsabfall


Hypochromie zeigt das Vorhandensein einer Anämie an. Es gibt drei Grade von Hypochromie:

  • Erster. Die Mitte der Zelle ist leichter als normal.
  • Der zweite. Rote Farbe wird nur an der Peripherie der roten Blutkörperchen beobachtet..
  • Der dritte. Nur die Zellmembran wird angefärbt, der Erythrozyten selbst bleibt leicht.

ENDOKRINE KRANKHEITEN

Hypothyreose

Eine leichte Anämie kann bis zu 50% der Patienten betreffen: Hypothyreose IHorton et al., 1976].

Es wurde berichtet, dass mit Hypothyreose die Gesamtmasse der roten Blutkörperchen abnimmt (fMuldowney et al., 1957), aber diese Veränderungen können bis zu einem gewissen Grad durch eine parallele Abnahme des Plasmavolumens maskiert werden. Sowohl die Knochenmarkforschung als auch die Untersuchung der Eisenkinetik weisen auf eine Hemmung der Erythropoese hin, die wahrscheinlich auf einen verringerten Sauerstoffverbrauch des Gewebes und eine Abnahme der Stoffwechselaktivität zurückzuführen ist. Es wird angenommen, dass aufgrund der indirekten Wirkung dieser Faktoren auf die Sekretion von Erythropoetin dessen Spiegel abnimmt. “ Thyroxin scheint die Erythropoese nicht zu stimulieren “. Wie bereits erwähnt, ist es jedoch schwierig, auf diesen Aussagen zu bestehen, da es unmöglich ist, den Erythropoietinspiegel im normalen Plasma zu bestimmen und daher die Abnahme seines Spiegels zu bestätigen. Darüber hinaus besteht Grund zu der Annahme, dass das Schilddrüsenhormon eine direkte stimulierende Wirkung auf das Wachstum von Erythropoietin-abhängigen Erythroidkolonien hat.

Hyperchromie, hyperchrome Anämie: Was ist das, Veränderungen in einer Blutuntersuchung, Gründe, wie zu behandeln

Sie können Hyperchromie in einem allgemeinen Bluttest mit verschiedenen Arten von Anämie begegnen - B12-Mangel, Folio-Mangel oder mit myelodysplastischem Syndrom. Dieser Zustand spiegelt eine Zunahme der Hämoglobinsättigung der wichtigsten gebildeten Elemente der blutroten Blutkörperchen sowie eine Zunahme der CP wider. Hypochromie in der allgemeinen Blutanalyse zeigt sich durch entgegengesetzte Veränderungen, dann eine Abnahme des Farbindex unter 0,85. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass diese Zustände nicht durch den Hämoglobinspiegel im Blut bestimmt werden, sondern durch morphologische Untersuchung der roten Blutkörperchen nachgewiesen werden können. Hypo oder Hyperchromie können jedoch durch eine Veränderung der Farbe der Blutzellen vermutet werden. Bei der Krankheit wird häufig ein normaler Eisenspiegel diagnostiziert, und Blutgruppen beeinflussen die Entwicklung in keiner Weise..

Was ist hyperchrome Anämie?

Die Krankheit, die den meisten Menschen als Anämie bekannt ist und in der offiziellen Medizin als „Anämie“ bezeichnet wird, ist mit einem Abfall des Hämoglobinspiegels verbunden. Mit der hyperchromen Form nimmt gleichzeitig die Anzahl der gesunden roten Blutkörperchen ab und es treten defekte auf: Sie enthalten einen Überschuss an Eisen. Dank dieser Substanz werden die Blutzellen mit Hämoglobin gesättigt, so dass die mittlere Erleuchtung scharlachrot geschlossen ist (dies kann in einer Laborstudie der Tests gesehen werden). Es gibt zwei Arten von hyperchromer Anämie:

  • Megaloblast (makrozytisch) - gekennzeichnet durch eine gestörte DNA- und RNA-Synthese, die zum Auftreten sehr großer roter Blutkörperchen (Megaloblasten und Megalozyten) im Knochenmark führt. Eine solche Anämie kann vererbt werden..
  • Nicht-Megaloblasten - Die DNA-Synthese ist normal, das Knochenmark produziert keine Megaloblasten, aber es sind defekte rote Blutkörperchen vorhanden.

Die meisten Ärzte betrachten Anämie nicht als eigenständige Krankheit, da sie sich vor dem Hintergrund einer primären Läsion des Blutsystems oder mit anderen Pathologien entwickeln kann, die nicht damit zusammenhängen. Aus diesem Grund gibt es keine strenge nosologische Klassifizierung und zusätzlich zu der bereits erwähnten Unterteilung des hyperchromen Typs in 2 Arten gibt es eine Gruppierung nach den Zuständen, denen er entspricht:

  • Vitamin B12-defiziente (perniziöse) Anämie - Addison-Birmer-Krankheit, maligne Anämie aufgrund eines Mangels an Vitamin B12. Es ist durch die Bildung unreifer Megaloblasten im Knochenmark gekennzeichnet und kann sich in neurologischen Störungen manifestieren.
  • Folienmangelanämie ist ebenfalls schädlich und tritt nur bei Folsäuremangel auf.
  • Myelodysplastisches Syndrom - gekennzeichnet durch Zytopenie (Mangel der ersten oder mehrerer Arten von Blutzellen) im peripheren Blut, Dysplasie (abnorme Entwicklung) des Knochenmarks. Die Krankheit neigt zum Übergang in eine akute Form der Leukämie (Schädigung des hämatopoetischen Systems von schlechter Qualität), ist schwer zu behandeln (hauptsächlich wird eine Erhaltungstherapie durchgeführt). Laut offizieller Statistik sind 80% der Patienten mit myelodysplastischem Syndrom älter als 60 Jahre.

Die Form und Größe der roten Blutkörperchen in einem allgemeinen Bluttest

Unter normalen physiologischen Bedingungen ist die Größe und Form der roten Blutkörperchen typisch. Die Zelle überschreitet nicht 10 Mikrometer und ihre Form ist bikonkav zur Anlagerung von Hämoglobin und Sauerstoff. Hyperchromie impliziert die Entwicklung einer Makrozytose, wenn die Größe der Blutelemente zunimmt. Die Gruppe von Krankheiten, die mit dieser Erkrankung einhergehen, wird als makrozytische Anämie bezeichnet..

Makrozytose kann mittels eines speziellen Analysegeräts oder durch morphologische Untersuchung von Blut nachgewiesen werden. Manchmal ist das Auftreten von Megalozyten möglich - große rote Blutkörperchen, die auftreten, wenn eine schwere Anämie auftritt. Ein Test auf rote Blutkörperchen wird von einem Laborarzt durchgeführt.

Wenn die geformten Elemente zunehmen, nehmen sie eine erhöhte Menge an rotem Blutpigment auf, so dass die Farbe gesättigter wird.

Die Gründe

Ein Mangel an Vitamin B12 (Cyanocobalamin) und Folsäure sind die häufigsten Ausgangspunkte für die Entwicklung einer Anämie vom hyperchromen Typ. Diese Zustände können jedoch unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren auftreten. Eine spezifische Liste von Gründen für jede Situation ist unterschiedlich. Der Mangel an Cyanocobalamin provoziert:

  • pathologische Prozesse im Ileum, bei denen die Verdaulichkeit von Nährstoffen aufgrund der schlechten Absorption durch die Wände verletzt wird;
  • infektiöse Darmpathologien, die auch den Prozess der Aufnahme von Vitaminen stören;
  • Würmer - Bandwürmer und Bakterien absorbieren aktiv Vitamin B12;
  • atrophische Gastritis, bei der in den Belegzellen des Magens der interne Faktor des Schlosses (ein Enzym, das Cyanocobalamin von einer inaktiven in eine resorbierbare Form umwandelt) nicht ausreichend synthetisiert wird.

Bei einer Hyperämie vom hyperchromen Typ, die infolge eines Folsäuremangels auftritt, sehen provozierende Faktoren anders aus. Bei Frauen tritt dieser Zustand häufig während der Schwangerschaft auf, da die gesamte Folsäure für den Aufbau des Neuralrohrs des Fötus verwendet wird. Einfluss kann auch haben:

  • Alkoholismus;
  • Lebererkrankungen (insbesondere Hepatitis, Leberzirrhose, Leberversagen).
  • Hühnernudelsuppe - Rezepte. Wie man Hühnernudelsuppe, Video und Foto kocht
  • Haarfarbe Palette Loreal Präferenz
  • Wie man Kondensmilch kocht

Unabhängig davon erwähnen die Ärzte eine hyperchrome makrozytische Anämie, die erblich bedingt ist (autosomal-rezessive Übertragung von den Eltern) und sich vor dem Hintergrund genetischer Mutationen entwickelt. Bei Frauen ist die Hormonmedikation ebenfalls eine Voraussetzung für ihr Auftreten. Wenn Sie einzelne Anämiesorten nicht berücksichtigen, bei denen hyperchrome Kerne in roten Blutkörperchen auftreten, können Sie folgende Ursachen nennen:

  • längerer Hunger oder schlechte Ernährung (mit einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen in Lebensmitteln);
  • Rauchen;
  • das Vorhandensein von Tumoren;
  • Infektionen (insbesondere HIV) und Viren;
  • regelmäßiger großer Blutverlust während der Menstruation;
  • Magenkrebs, Gastrektomie (vollständige Entfernung);
  • Hypothyreose (Schilddrüsenhormonmangel);
  • Einnahme von Medikamenten (Metformin, Neomycin, Difenin);
  • häufige Darmerkrankungen.


Ursachen der Anämie - Dr. Komarovsky

Myelodysplastisches Syndrom

Das myelodysplastische Syndrom ist eine Gruppe von Krankheiten, bei denen die Bildung von Blutzellen im Knochenmark verletzt wird..

Das Syndrom kann spontan oder infolge von Bestrahlung und Chemotherapie auftreten.

Symptome des myelodysplastischen Syndroms

Beim myelodysplastischen Syndrom treten bei Patienten bei geringster Anstrengung Müdigkeit, Atemnot und Herzklopfen, Schwindel und andere Symptome einer Anämie auf. Die Diagnose kann auch versehentlich bei der Behandlung anderer Krankheiten, beispielsweise Thrombose, gestellt werden.

Behandlung des myelodysplastischen Syndroms

Die Diagnose des myelodysplastischen Syndroms umfasst eine gründliche Blutuntersuchung und eine Knochenmarkuntersuchung. Die Behandlungsmethode hängt vom Alter des Patienten, dem Vorliegen einer Krankheit und dem Risiko ab, dass das myelodysplastische Syndrom zu einer akuten Leukämie wird. Eine intravenöse Infusion von Erythrozyten und Thrombozytenmasse wird durchgeführt, eine Immuntherapie mit Antithymozytenglobulin oder Cyclosporin A wird durchgeführt, Arzneimittel, die eine Zelldifferenzierung induzieren, werden verschrieben, eine Chemotherapie wird durchgeführt. Diese Methoden haben keine Langzeitwirkung und tragen nur zur Verlängerung des Lebens bei. Eine vollständige Genesung kann nur mit einer Knochenmarktransplantation erreicht werden..

NEUE SPEZIALISTIN - KOSMETOLOGIN Seit dem 01. März ist Julia Olegovna Chubarova, eine neue Spezialistin, eine Kosmetikerin, Gastgeberin unseres Zentrums. Yulia Olegovna führt Pflegeverfahren für professionelle Kosmetika wie Zellfusion, Heiliges Land (atraumatische Gesichtsreinigung), Ultraschall und kombinierte Gesichtsreinigung, Mikrostromtherapie, Fotoverjüngung, Laser-Biorevitalisierungssitzungen, Photoepilation, Plasma-Lifting-Verfahren sowie Injektions-Biorevitalisierung, Mesotherapie und Konturplastik durch. Registrierung für eine KOSTENLOSE BERATUNG und vorbereitende Verfahren - per Telefonregistrierung sowie in der Form mehr »

NEUE LABORSTUDIEN Ab 10 12 18 werden in unserem Zentrum zusätzlich folgende Blutuntersuchungen eingeführt: Gastropanel, Alpha-Fetoprotein, Marker CA 72-4, Transferrin, Anti-HAV-Antikörper, Apolipoprotein A1, Apolipoprotein B, D-Dimer. Pflanzen auf Ureaplasma-Arten, hämolytischer Streptokokken der Gruppe A, aerobe und fakultative anaerobe Flora, Candida Asp., Cryptococcus-Pilze. Bitte beachten Sie, dass Blutuntersuchungen täglich ohne Termin ab 09:00 Uhr durchgeführt werden (der Zeitplan des Behandlungsraums im Terminabschnitt). Pflanzen werden nur im Rahmen der Zulassung von Fachleuten abgegeben, es gibt keinen separaten Zaun für diese Studien. mehr Details "

Die Senkung des Hämoglobinspiegels im Blut, hauptsächlich vor dem Hintergrund eines Rückgangs der Anzahl roter Blutkörperchen, wird in der Medizin als Anämie bezeichnet, eine Krankheit, die ein Symptom für verschiedene pathologische Zustände ist. Eine der Arten der Anämie ist hyperchrom und betrifft besonders häufig Menschen im reifen und fortgeschrittenen Alter. Warum tritt es auf und wie wird es behandelt??

Symptome einer hyperchromen Anämie

Die Krankheit hat äußere und innere Manifestationen: Letztere implizieren Veränderungen des allgemeinen Wohlbefindens, die nicht immer spezifisch sind und eine genaue Diagnose unmöglich machen. Zu den Symptomen einer hyperchromen Anämie gehören:

  • erhöhte Schläfrigkeit, Müdigkeit;
  • verminderte Leistung;
  • Verlust der Aufmerksamkeit.

Dieses Krankheitsbild ist für die meisten Fälle von Anämie charakteristisch, sodass die Krankheit erst nach Labortests erkannt wird. Wenn der Kurs schwerer ist, kann hinzugefügt werden:

  • Tachykardie (schneller Puls);
  • Kurzatmigkeit bei minimaler körperlicher Anstrengung (auch nach einem kurzen Spaziergang);
  • Tinnitus (nicht konstant);
  • Schlafstörungen;
  • Appetitverlust;
  • Kopfschmerzen;
  • verminderte Libido (Sexualtrieb).

In fast allen Fällen von hyperchromer Anämie können Veränderungen im Aussehen beobachtet werden: Die Haut wird blass, die Haut wird dünner, sie wird trocken und an den Händen kann sie eine gelbliche Färbung annehmen. Frühes graues Haar erscheint im Haar. Das allgemeine Krankheitsbild einer schweren Anämie wird durch folgende Symptome ergänzt:

  • Gewichtsverlust;
  • Seh- und Hörbehinderung;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Geschmacksverlust, mangelnde Anziehungskraft auf zuvor geliebte Lebensmittel und Gerichte;
  • Muskelschwäche;
  • Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten;
  • Gefühl der Kälte;
  • Rötung der Zunge zu Purpur, die Oberfläche wird glänzend.

Personen, bei denen eine hyperchrome Anämie mit einem myeloplastischen Syndrom kombiniert ist, leiden häufig unter Schwindel und erhöhter Müdigkeit. Schmerzen hinter dem Brustbein mit starkem Herzschlag und Atemnot sind nicht ausgeschlossen. Bei einer schweren Schädigung des Nervensystems ist die Empfindlichkeit des Patienten gegenüber den Fingern (an Beinen und Armen) beeinträchtigt, es kommt zu Bewusstlosigkeit und Krämpfen. Der Blutdruck ist überwiegend niedrig, die Leber ist vergrößert (tastbar).

Inhalt:

  1. Was ist das
  2. Gründe und Arten
  3. Behandlungsmethoden

← Aplastische Anämie - wie gefährlich ist diese Krankheit??

Hypochrome Anämie Krankheit, was sind die Ursachen und Symptome →

Hyperchrome Anämie ist eine spezielle Form der Anämie. Es unterscheidet sich in Bezug auf Analysen und die Art des Auftretens. Es ist notwendig, die Merkmale dieser Krankheit genauer zu betrachten..


Anzahl roter Blutkörperchen bei hyperchromer Anämie

Mögliche Komplikationen

Bei Kindern kann eine Anämie, bei der eine Erythrozytenhyperchromie beobachtet wird, zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung und zu einer Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers führen (das Kind erkrankt häufig an ARVI, es ist schwer, selbst eine Erkältung zu ertragen). Bei Erwachsenen ist eine häufige Komplikation der Anämie ein Sauerstoffmangel im Blut, eine Schädigung des Nervensystems, gegen die es gibt:

  • Hypoxie (Sauerstoffmangel) des Gehirns;
  • Gedächtnis- und Denkstörungen;
  • Tod von Gehirnzellen und Funktionsstörung seiner Gefäße;
  • Herzinsuffizienz (kann tödlich sein).
  • Hellinger-Sternbilder
  • Hormontestosteron bei Frauen
  • Ohrstauung ohne Schmerzen - wie zu behandeln. Ursachen für Ohrstauung ohne Schmerzen

Krankheitsverlauf

SchwereHämoglobingehalt (g / l)Die Anzahl der roten Blutkörperchen (1012 / l)
Ich - einfach120-913.7 - 3.2
II - mittel90-813.1 - 3.0
III - schwerweniger als 80weniger als 3,0

Die ersten Symptome der Krankheit, die für eine leichte Anämie charakteristisch sind, sind allgemeine Anämien, die sich in Unwohlsein und einer Abnahme der Toleranz gegenüber gewohnheitsmäßiger körperlicher Anstrengung manifestieren.

Nützliche Informationen zu Symptomen und Behandlung von Anämie - im Video unten

Mit dem Fortschreiten der Krankheit
Störungen des Magen-Darm-Trakts nehmen zu, neurologische Symptome, Myokardhypertrophie treten auf.

Diagnose

Das Fehlen eines spezifischen Krankheitsbildes für jede Art von Anämie erhöht die Bedeutung diagnostischer Maßnahmen zur Klärung der Krankheit. Ein allgemeiner Bluttest ist der primäre Test, nach dessen Ergebnissen Sie Veränderungen in der Struktur der roten Blutkörperchen (Form und Größe der Zellen) erkennen können, um nukleare Jolly-Körper zu erkennen. Bei Verdacht auf hyperchrome Anämie verschreibt der Arzt zusätzlich:

  • biochemischer Bluttest - zur Bestimmung des Bilirubinspiegels, Serumeisenspiegel;
  • Fluoroskopie von OBP (Bauchorganen);
  • Ultraschall des Verdauungssystems;
  • immunologische Forschung - hilft bei der Identifizierung von Antikörpern, die spezifisch gegen die Antigene des Zytoplasmas der Belegzellen des Magens und des internen Castle-Faktors sind.

Blutfarbenanzeige

Dieser Test dient der Erforschung roter Blutkörperchen. Wenn Patienten verschiedene Krankheiten entwickeln, können Tests eine genaue Diagnose stellen. Der Farbindex muss unter allen pathologischen Bedingungen bestimmt werden, da selbst eine gewöhnliche Lungenentzündung eine Veränderung hervorrufen kann, die korrigiert werden muss.

Die Analyse wird basierend auf der Messung des Anteils roter Blutkörperchen berechnet, wobei auch die Menge an Hämoglobin berücksichtigt wird. Es ermöglicht Ihnen, die Art der Anämie zu klären und die Therapie an infektiöse Prozesse anzupassen.

Behandlung

Bei milden Formen der hyperchromen Anämie ist die Grundlage des therapeutischen Regimes die Ernährungskorrektur, insbesondere wenn das Problem ein Mangel an Folsäure oder Vitamin B12 ist. Zusätzlich ist es wichtig, 8 mg Eisen pro Tag mit der Nahrung einzunehmen. Das Menü basiert auf folgenden Produkten:

  • Hühnerleber, Rindfleisch (2-3 mal pro Woche);
  • Buchweizenkorn;
  • Fisch (insbesondere Kabeljau);
  • Fleisch (vorzugsweise in die Nahrung eines Kaninchens eingeführt);
  • Hühnereier;
  • Käse
  • Hülsenfrüchte.

Achten Sie darauf, frisches Gemüse und Obst zu essen, das die Liste der für Anämie nützlichen Lebensmittel ergänzt. Würzige und frittierte Lebensmittel sollten weggeworfen werden, da sie das Verdauungssystem reizen. Koffein ist ebenfalls ausgeschlossen, da es die Aufnahme von Eisen beeinträchtigt. Eine solche Diät sollte mehrere Monate (in einigen Fällen länger als ein Jahr) eingehalten werden. Sie ist für alle Stadien der Krankheit relevant, eine individuelle Korrektur der Diät für ein bestimmtes Krankheitsbild ist jedoch nicht ausgeschlossen. Die medikamentöse Behandlung hängt von den Ursachen der Anämie und ihrem Verlauf ab:

  • Die Therapie bei leichten Mangelzuständen beginnt mit der Ernennung von Cyanocobalamin: einem synthetischen Analogon von Vitamin B12, das oral eingenommen oder intramuskulär verabreicht wird. Wenn nach 1-1,5 Wochen nach Beginn der Anwendung keine positive Dynamik beobachtet wird, verschreibt der Arzt Folsäure (Tabletten), Femibion. In einigen Fällen gleichzeitige Behandlung mit beiden Medikamenten.
  • Bei mittelschwerer Anämie wird Cyanocobalamin oder Oxycobalamin (ein stärkeres Medikament für schwere Fälle) intravenös verabreicht und der Retikulozytenspiegel wird 5-8 Tage lang überwacht: Ihre Anzahl sollte um 20-30% ansteigen.
  • Bei Bedarf werden Eisenpräparate verschrieben - Maltofer, Hemofer (Tabletten, Injektionen), insbesondere wenn die Krankheit bei einem Kind diagnostiziert wird.
  • Während der Schwangerschaft (oder nach der Geburt, wenn sich der Zustand nicht bessert) kann der Arzt der Patientin die intravenöse Verabreichung von Vitaminpräparaten verschreiben, beginnend mit hohen Dosen. Nachdem sie reduziert sind, wird die Injektionsform durch orale ersetzt.

Die Wiederherstellung des Blutbildes ist schnell: In einem Monat können Sie das Ergebnis sehen, und neurologische Störungen werden langsamer beseitigt und erfordern möglicherweise zusätzliche Medikamente. Wenn die anfängliche (milde) Form der hyperchromen Anämie ambulant (zu Hause) behandelt werden kann, muss der Patient bei mittelschweren und schweren Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo er Injektionen von Medikamenten erhält und den Zustand ständig überwacht. Mehrere Behandlungspunkte für solche Fälle von Anämie:

  • Eine scharfe Verletzung der Hämodynamik, ein Abfall des Hämoglobins unter 70 g / l (schwere Form der Anämie) erfordern eine sofortige Bluttransfusion - Bluttransfusion.
  • Beim myelodysplastischen Syndrom sind Krankenhausaufenthalte, Bluttransfusionen (rote Blutkörperchen und Blutplättchen werden häufig mit Zellersatz transfundiert) und die intravenöse Verabreichung von Arzneimitteln, die die Blutzellteilung beschleunigen, um Leukämie zu verhindern, obligatorisch.
  • Wenn die Behandlung die Injektion von Medikamenten gleichzeitig mit der Einnahme der Tabletten beinhaltet, dauert dieser Kurs 2-3 Monate. Einmal pro Woche geben sie 1 Injektion, verlassen die Tabletten und nach 2 Monaten werden sie mit einer Häufigkeit von 1 Mal in 14 Tagen platziert. Die Hauptform der Behandlung für nicht schwere Erkrankungen sind Tabletten.

Anämie Wie man Anämie behandelt?

Wie der Blutbildungsmechanismus beschädigt wird

Anämie entwickelt sich auf verschiedene Weise. Erstens als Folge von Verstößen bei der Bildung normaler roter Blutkörperchen und der Hämoglobinsynthese. Dies geschieht, wenn dem Körper Eisen, Vitamin B12, Folsäure oder Pathologien des roten Knochenmarks fehlen. Die Ursache der Anämie kann in einem Überschuss an Ascorbinsäure verborgen sein, der die Produktion von B12 blockiert, das für die Blutproduktion notwendig ist.

Zweitens tritt eine Anämie aufgrund des Verlusts roter Blutkörperchen während akuter Blutungen während Verletzungen oder chirurgischer Eingriffe auf. Wenn die Blutung chronisch ist, ist die Ursache der Anämie wahrscheinlich ein Eisenmangel.

Und der dritte Mechanismus, der zu Anämie führt, ist die schnelle Zerstörung der roten Blutkörperchen in weniger als 120 Tagen. Manchmal geht der Zerstörung roter Blutkörperchen die Einnahme signifikanter Essigdosen voraus.

Verhütung

Die Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Ernährung unter Beibehaltung eines guten Niveaus der Vitamine B9 und B12 ist Eisen der einfachste und wichtigste Weg, um sich vor hyperchromer Anämie zu schützen, insbesondere bei schwangeren Frauen. Die Diät, die verwendet wird, um es zu behandeln, ist auch vorbeugender Natur. Zusätzlich wert:

  • regelmäßig einen Gastroenterologen aufsuchen;
  • Sport treiben;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Nicht mit Pestiziden in Kontakt bringen.
  • nach draußen gehen;
  • Infektionskrankheiten rechtzeitig behandeln, Parasiten entfernen;
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.

Definition und Klassifizierung von kardiotonischen Wirkstoffen.

Herzglykoside - Dinge pflanzlichen Ursprungs, sp. zur Behandlung von Herzinsuffizienz im Zusammenhang mit Myokarddystrophie. Steigern Sie die Myokardleistung und sorgen Sie für eine effektive Herzaktivität.

Am häufigsten verwendet: Digitoxin (aus lila Digitalis), Digoxin, Celanid (Digitalis wollig), Strophanthin K (Strophanthus Combe), Corglycon (Maiglöckchen), Infusion von Adonisgras.

Kardiotonika ohne Glykosidstruktur - Adrenomimetika, Dopamin, Glucagon, Methylxanthine - wirken ebenfalls stimulierend auf das Herz. Aber verursachen viele unerwünschte Effekte..

2.1 Mittel zur Stimulierung von β1-adrenergen Rezeptoren (Dopamin, Dobutamin)

2.2. Phosphodiesterase-Inhibitoren (Amrinon, Milrinon).

Antianginal - Medikamente zur Behandlung von Angina pectoris. Eine Koronarinsuffizienz tritt auf, wenn zwischen dem Sauerstoffbedarf des Herzens und seiner Blutversorgung ein Missverhältnis besteht. Daher die beiden Wirkprinzipien wirksamer Substanzen: entweder eine Abnahme der Arbeit des Herzens (und eine Abnahme seines Bedarfs an Xylogen) oder eine Zunahme der Blutversorgung des Herzens.

Mittel, die den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels senken und die Blutversorgung verbessern.

Organische Nitrate (Nitroglycerin, Nitrong, Trinitrolong)

Calciumkanalblocker (Nifedipin, Verapamil, Amlodipin)

Kaliumkanalaktivatoren (Pinacidil, Nicorandil)

Verschiedene Medikamente mit antianginaler Aktivität (Amiodaron)

Mittel, die den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels senken

β1-Blocker (Talinolol, Metoprolol, Atenolol)

Bradykardika (Alinidin, Falipamil)

Mittel, die die Sauerstoffzufuhr zum Myokard erhöhen

3.1. Koronarexpansionsmittel mit myotroper Wirkung (Dipyridamol)

3.2. Mittel der Reflexwirkung, die den Koronarkrampf beseitigen (validol)

Kardioprotektive Medikamente (präduktale MV)

Erythropoese-Stimulanzien umfassen Epoetine, Cyanocobalamin, Folsäure und Eisenpräparate.

Epoetin alpha (Epoetin alfa) und Epoetin beta (Epoetin beta; Erythrostim, Recormon) sind rekombinante Präparate von menschlichem Erythropoietin. Wird bei Anämie im Zusammenhang mit Knochenmarkschäden und chronischem Nierenversagen angewendet. Unter der Haut oder intravenös verabreicht.

Diuretika dienen in erster Linie dazu, überschüssiges Wasser aus dem Körper zu entfernen und Ödeme zu beseitigen. Sie werden auch verwendet, um den Blutdruck zu senken..

Substanzen, die die Epithelfunktion der Nierentubuli direkt beeinflussen.

Substanzen, die Sulfanilamidgruppen enthalten

Thiazide (Dichlothiazid, Cyclomethiazid)

Verbindungen der "Nicht-Thiazid" -Struktur (Furosemid, Clopamid, Oxodolin)

Derivate der Dichlorphenoxyessigsäure (Ethacrinsäure)

Pteridinderivate (Triamteren)

Pyrazinoylguanidinderivate (Amilorid)

Aldosteronantagonisten (Spironolacton)

Osmotisch aktive Diuretika (Mannit, Harnstoff)

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Hormonbluttest

9 Minuten Gepostet von Lyubov Dobretsova 1123Bioaktive Substanzen (Hormone), die von endokrinen Drüsen produziert werden, bilden einen einheitlichen Hintergrund, der die meisten psychophysiologischen Prozesse des Körpers reguliert.

Thrombozytose

Die Blutgerinnung ist eine äußerst wichtige Sache, die die Wiederherstellung des Körpers nach Verletzungen gewährleistet. Diese Funktion übernehmen spezielle Blutzellen - Thrombozyten. Wenn zu wenig Blutplättchen im Blut sind, ist dies sicherlich sehr schlimm, da dann die Gefahr einer Blutung auch bei einer relativ kleinen Wunde besteht.