Hämorrhoiden: Fotos, Symptome und Behandlung

Heute sind Hämorrhoiden eine der häufigsten Krankheiten in der modernen Welt..

Laut Statistik waren 8 von 10 Menschen mindestens einmal in ihrem Leben krank. Bei Hämorrhoiden kommt es zu Krampfadernausdehnung und Entzündungen der Hämorrhoidenvenen im Rektum..

Die Krankheit ist nicht nur mit den damit verbundenen schweren Beschwerden behaftet, sondern auch mit zahlreichen Komplikationen. Das Vorhandensein dieses Problems erfordert eine persönliche Beratung durch einen Spezialisten, gefolgt von der Auswahl der Behandlungstaktiken.

Einstufung

Abhängig vom Ort der Hämorrhoiden unterscheiden sich die Symptome und die Behandlung der Krankheit erheblich. Hämorrhoiden können sein:


  1. 1) Intern.
  2. 2) im Freien.
  3. 3) Kombiniert.
Interne Hämorrhoiden entwickeln sich im Lumen des Rektums. Normalerweise ist es schwierig, mit bloßem Auge zu sehen, und der Patient kann das Vorhandensein einer Pathologie nur durch Empfindungen erraten. Bei inneren Hämorrhoiden beginnen sich infolge einer erhöhten Durchblutung verschiedene im Rektum befindliche Gefäßplexusse auszudehnen und ragen am Ende unter der Schleimhaut hervor. Diese Form entwickelt sich allmählich und geht mit dem Fehlen eines ausgeprägten Krankheitsbildes einher..

Externe Hämorrhoiden werden oft als Anal bezeichnet. Es unterscheidet sich von der inneren Form dadurch, dass die Hämorrhoiden in der Nähe des Anus nach außen ragen und auch mit bloßem Auge deutlich sichtbar sind. Für diese Form ist die Fülle verschiedener unangenehmer Symptome charakteristisch, die dem Patienten viele Unannehmlichkeiten bereiten.

Kombinierte Hämorrhoiden sind eine Kombination aus inneren und äußeren Formen. Diese Kombination gilt als die schwierigste und entwickelt sich in der Regel aufgrund der Vernachlässigung des Ratschlags eines Arztes und der rechtzeitigen Therapie.

Stadien von Hämorrhoiden

Im üblichen Krankheitsverlauf durchlaufen Hämorrhoiden vier Stadien ihrer Entwicklung - von den ersten Symptomen bis zum schweren Zustand des letzten Stadiums der Krankheit.

Das Einsetzen der frühesten Symptome markiert erste Stufe Hämorrhoiden. In diesem Stadium nimmt die Krankheit gerade erst Gestalt an. Die ersten kleinen Knoten, die gerade erst aufgetaucht sind, bemerken die Leute oft nicht. Und die vorhandenen Symptome und Unannehmlichkeiten sind immer noch so gering, dass sie selten beachtet werden..

Zweite Etage entwickelt sich, wenn bei seinen ersten Manifestationen keine geeigneten Maßnahmen ergriffen wurden, um die Ursache der Krankheit zu behandeln und zu beseitigen. In diesem Stadium wird der Schmerz verstärkt und die Knoten fallen heraus. Zubereitungen für die lokale Behandlung weisen zu diesem Zeitpunkt in der Regel eine recht hohe Effizienz auf.

Dritter Abschnitt unterscheidet sich von der zweiten dadurch, dass es nicht mehr möglich ist, die Hämorrhoidenknoten im Inneren unabhängig voneinander einzustellen. Sie fallen nicht nur beim Stuhlgang aus, sondern auch bei geringster körperlicher Anstrengung.

Vierte Stufe mit den schwerwiegendsten Symptomen und Komplikationen behaftet. Die Knoten befinden sich fast ständig außerhalb, während sie sehr wund sind und bluten. In den meisten Fällen wird eine Operation bereits zu diesem Zeitpunkt empfohlen..

Ursachen und Risikofaktoren für Hämorrhoiden

Der Hauptgrund für die Bildung von Hämorrhoidenknoten ist die Gefäßpathologie und eine erhöhte Tendenz zur Thrombose. Die Krankheit entsteht aufgrund der Tatsache, dass aufgrund dieser Dysfunktion der arterielle Blutfluss im Rektalbereich signifikant erhöht ist, der Blutabfluss durch die Kavernenvenen dagegen abnimmt.

Viele Faktoren führen zur Bildung von Hämorrhoiden. Meist handelt es sich dabei um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Eine der häufigsten Ursachen ist Verstopfung. Bei einem solchen Problem wird der Kot in der Höhle des Rektums zu lange verzögert, drückt auf seine Wände und verursacht Reizungen. Darüber hinaus hat eine Person, die häufig Verstopfung hat, normalerweise starke Schmerzen beim Stuhlgang, was auch zu druckfreien Venen beiträgt..

Ein ähnlicher Effekt wird durch gutartige und bösartige Neubildungen sowie durch entzündliche Prozesse im Beckenbereich ausgeübt.

Stagnierende Prozesse in den Venen des Rektums tragen ebenfalls zu einem sitzenden Lebensstil bei. Aus diesem Grund wurden Hämorrhoiden in unserer Zeit so häufig, als körperliche Inaktivität für viele die Norm ist. Darüber hinaus sind auch Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten und schwere Gewichte heben, anfällig für die Krankheit..

Die Ursache für Hämorrhoiden bei Frauen ist meistens eine Schwangerschaft oder Geburt. Bei fast jedem zweiten Vertreter des schwächeren Geschlechts nach der Geburt eines Kindes wird der eine oder andere Grad der Krankheit diagnostiziert (siehe Behandlung von Hämorrhoiden nach der Geburt)..

Anzeichen und Symptome von Hämorrhoiden

Bei Hämorrhoiden ist es sehr wichtig, die Symptome im Anfangsstadium nicht zu übersehen, wenn die Krankheit mit minimalem Eingriff noch geheilt werden kann..

Die ersten Symptome von Hämorrhoiden, die eine Person alarmieren sollen, sind normalerweise mit unnatürlichen Empfindungen im Rektum verbunden. Auf dem Foto rechts sehen Sie die äußeren Hämorrhoiden.

Eine Person spürt ein ungewöhnliches Gewicht, das nach dem Stuhlgang auftreten kann und in einigen Fällen vorausgeht. Dieses Gefühl verschwindet auch dann nicht, wenn der Darm leer ist.

Mit der Zeit wird das Unbehagen im Anus stark verstärkt. Es gibt starke und akute Schmerzen, die sich normalerweise durch Stuhlgang und körperliche Anstrengung verstärken. Aufgrund von Schmerzen beginnt eine Person, den Drang zum Stuhlgang einzudämmen. Infolgedessen entwickeln viele Menschen Verstopfung. Bei Hämorrhoiden nehmen sie normalerweise eine chronische Form an.

Eines der unangenehmsten Symptome von Hämorrhoiden ist das Auftreten von Knoten. Bei der äußeren Form befinden sie sich in der Nähe des Anus und bei der inneren im Rektum. Wenn die Krankheit fortschreitet, fallen die Knoten heraus, was dem Patienten große Beschwerden bereitet. Bei einer schweren Entzündung der Knoten können die Symptome zu einer hohen Körpertemperatur sowie zum Vorhandensein von Blut im Kot führen.

Wie man Hämorrhoiden diagnostiziert?

Die Diagnose von Hämorrhoiden umfasst mehrere Forschungsmethoden gleichzeitig.

Bei verdächtigen Symptomen führt der Proktologe zunächst eine digitale Untersuchung des unteren Rektums durch. Diese Methode ist für alle proktologischen Erkrankungen obligatorisch und gibt dem Arzt die Möglichkeit, das Vorhandensein oder Fehlen einer Pathologie zu beurteilen..

Genauere Ergebnisse können durch Anoskopie erhalten werden. Diese Studie wird unmittelbar nach dem Abtasten mit einem speziellen Rektalspiegel durchgeführt..

In den meisten Fällen wird bei Verdacht auf Hämorrhoiden auch eine Sigmoidoskopie durchgeführt. Diese Methode beinhaltet eine detaillierte Untersuchung eines Sigma und eines Rektums mit einem Sigmoidoskop.

Bei der Diagnose müssen auch Labortests durchgeführt werden. Insbesondere handelt es sich bei dem Coprogramm um eine Kotanalyse, die bei der Beurteilung der Darmflora hilft und Informationen über das Vorhandensein von Enzymen, das Vorhandensein von Schleim oder anderen pathologischen Verunreinigungen liefert. Darüber hinaus sind ein Test auf okkultes Blut im Stuhl und ein allgemeiner Bluttest obligatorisch.

Hämorrhoidenbehandlung

Die Behandlung von Hämorrhoiden hängt in erster Linie davon ab, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Bei minimalen Symptomen ist die Verwendung topischer Präparate - Salben, Cremes, rektale Zäpfchen - ein hervorragendes Ergebnis. Solche Arzneimittel gegen Hämorrhoiden enthalten normalerweise eine Kombination mehrerer Substanzen gleichzeitig, die schmerzstillend, entzündungshemmend und auflösend wirken..

Bei Hämorrhoiden aller Stadien ist auch die Behandlung mit systemischen Arzneimitteln angezeigt: nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel, Venotonika, Arzneimittel, die Bioflavonoide enthalten. Zusätzlich zur konservativen Behandlung werden verschiedene nicht-chirurgische Methoden aktiv zur Behandlung der Krankheit eingesetzt. Die Richtung besteht darin, Hämorrhoiden zu entfernen:


  • Sklerose;
  • Infrarot-Koagulation;
  • Kryodestruktion;
  • Latexringligatur;
  • Laserkoagulation;
  • Verwendung eines Funkstrahlskalpells.
In den späten Stadien von Hämorrhoiden muss häufig auf eine Operation zurückgegriffen werden. Die Indikation für eine Operation sind große Ausfallknoten, die ständig bluten, sowie das mangelnde Ansprechen auf eine konservative Behandlung.

Eine Operation zur Entfernung von Hämorrhoiden wird als Hämorrhoidektomie bezeichnet. Dies impliziert die Entfernung von Knoten mit einem Skalpell. In der Regel wird bei einem solchen Vorgang zusätzlich ein Laser oder eine Elektrokoagulation eingesetzt..

Während der Longo-Operation werden spezielle Nähte verwendet, die an der Stelle des Knotenvorfalls etwas oberhalb ihrer Basis angebracht werden. Somit tritt eine Schädigung der Rektalschleimhaut auf ein Minimum auf und der Patient erholt sich schneller.

Behandlung von Hämorrhoiden Volksheilmittel

Neben konservativen Behandlungsmethoden für Hämorrhoiden ist die traditionelle Medizin sehr beliebt. Solche Methoden lindern die Krankheitssymptome erheblich und sind gleichzeitig im Vergleich zu Arzneimitteln praktisch harmlos.

Sitzende Bäder sind sehr beliebt für die Behandlung von Hämorrhoiden zu Hause. Für ihre Zubereitung werden Kräuter verwendet, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Die Zusammensetzung dieser Gebühren umfasst Kamille, Johanniskraut, Hagebutte, Linde, Eichenrinde. Bäder werden normalerweise in Kursen verwendet. Die Dauer eines solchen Kurses beträgt zwei Wochen bis zu einem Monat.

Zu Hause zubereitete Salben zeigen ebenfalls eine hohe Wirksamkeit (siehe Salben für Hämorrhoiden). Solche Produkte werden üblicherweise auf der Basis von geschmolzener Butter hergestellt, der Propolis, Sanddornöl und Honig zugesetzt werden..

Die Salbe wird mit einer fertigen Salbe behandelt oder auf einen Mulltupfer aufgetragen und in den Anus eingeführt. Die Haussalbe fördert die Wundheilung, lindert Schmerzen und erleichtert den Stuhlgang.

Komplikationen

Hämorrhoiden können, insbesondere ohne angemessene Behandlung, schwerwiegende Komplikationen hervorrufen. In den meisten Fällen kann eine solche Komplikation eine Thrombose von Hämorrhoiden sein, die normalerweise als Folge eines schweren Sphinkterkrampfes auftritt. Diese Art der Thrombose ist durch Symptome wie Blutungen, Schwäche, erhöhte Herzfrequenz und Schwindel gekennzeichnet.

Eine verzögerte Entzündung der Knoten ist auch mit der Entwicklung einer Paraproktitis behaftet. Die Krankheit ist eine eitrige Entzündung des Rektums, bei der das Darmgewebe allmählich zerstört wird. Diese Komplikation erfordert sofortige ärztliche Hilfe und die Ernennung einer entzündungshemmenden Therapie und von Antibiotika. Andernfalls sind Blutvergiftung und Tod möglich..

Eine häufige Komplikation der Krankheit ist die Eisenmangelanämie. Es entsteht aufgrund der Tatsache, dass die entzündeten Knoten häufig bluten und ein solcher Blutverlust den Hämoglobinspiegel stark beeinflusst und ihn manchmal auf kritische Werte senkt.

Hämorrhoidenprävention

Vorbeugende Maßnahmen gegen Hämorrhoiden helfen nicht nur, einen Rückfall der Krankheit zu vermeiden, sondern auch, die Symptome einer bereits diagnostizierten Krankheit zu lindern. Um die Bildung von Hämorrhoiden zu verhindern, sollten Sie zunächst Ihre eigene Ernährung festlegen. Die Ernährung sollte mit Obst, Gemüse, Kleie und viel sauberem Wasser variiert werden.

Es ist notwendig, fetthaltige und kalorienreiche Lebensmittel sowie würzige Lebensmittel zu vermeiden, die die Darmwand übermäßig reizen. Darüber hinaus empfehlen Ärzte, einen Defäkationsprozess einzurichten, bei dem sowohl Verstopfung als auch Durchfall vermieden werden. Gleichzeitig sollten Sie Ihr Gewicht überwachen, da übergewichtige Menschen anfälliger für jede Art von Thrombose sind..

Oft kann das Auftreten einer Krankheit, insbesondere äußerlich, dazu führen, dass die persönliche Hygiene des Perineums nicht beachtet wird. Ärzte empfehlen, wenn möglich, nach jedem Stuhlgang weiches Toilettenpapier zu verwenden und den Anus mit kaltem Wasser abzuspülen.

Welchen Arzt soll ich zur Behandlung kontaktieren??

Wenn Sie nach dem Lesen des Artikels davon ausgehen, dass Sie Symptome haben, die für diese Krankheit charakteristisch sind, sollten Sie einen Proktologen konsultieren.

Stadien von Hämorrhoiden und deren Behandlung

Krankheitssymptome

Das grundlegende Symptom von Hämorrhoiden 2. Grades, das sie vom Anfangsstadium unterscheidet, ist der regelmäßige Austritt pathologisch veränderter Hämorrhoidenvenen des Rektums über seine Grenzen hinaus.

Hämorrhoiden von 2 Grad (beigefügtes Foto) unterscheiden sich auch von schwereren Formen der Krankheit (3 und 4 Grad). Kavernenhaufen können nach dem Stuhlgang immer noch selbständig in den Analbereich zurückkehren. Knötchen wachsen jedoch allmählich mehr und mehr und führen zu immer mehr Beschwerden.

Zusätzlich zu den Hämorrhoidenkegeln, die gelegentlich aus dem Analkanal austreten, treten andere unangenehme Anzeichen auf:

  • intensiver Juckreiz und Brennen im Analkanal und im anorektalen Bereich;
  • Blutungen und oft massiv. Der blutige Ausfluss tritt nach dem Stuhlgang auf und erscheint als kleine Tröpfchen oder dünne Ströme. Der Blutfluss wird nach fast jedem Stuhlgang festgestellt;
  • ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Rektum sowie ein Gefühl eines unvollständig entleerten Analkanals;
  • Schmerzen beim Besuch der Toilette. Unkomplizierte Hämorrhoiden 2 sind durch ein weniger ausgeprägtes Schmerzsyndrom gekennzeichnet als bei schweren Formen der Pathologie, können jedoch nicht mehr einfach ignoriert werden.

Somit ist das klinische Bild des zweiten Stadiums der Hämorrhoiden bei den Hauptsymptomen stärker ausgeprägt als beim 1. Grad der Erkrankung. In diesem Fall wenden sich jedoch nicht alle Patienten an die Proktologie.

Ein ähnliches Zeichen kann auf die Entwicklung nicht nur von Krampfadern von Hämorrhoiden hinweisen, sondern auch auf das Vorhandensein signifikant schwerwiegenderer Krankheiten, beispielsweise eines bösartigen Rektumtumors.

Wie man Hämorrhoiden im Anfangsstadium loswird

Anfängliche Hämorrhoiden verursachen zwar keine großen Probleme, es ist jedoch am besten, die Therapie rechtzeitig zu beginnen. Vor der Verschreibung von Medikamenten muss ein Spezialist eine visuelle und instrumentelle Diagnose stellen.

Viele Experten bevorzugen die Behandlung von anfänglichen Hämorrhoiden:

  • Aspirin. Das Medikament wird verschrieben, um das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.
  • Detralex. Das Medikament verbessert den Tonus;
  • Aescusan. Solche Tabletten verhindern das Auftreten neuer kavernöser Knoten;
  • Ibuprofen. Dieses Medikament lindert Schmerzen. Es sei daran erinnert, dass die Behandlung von Hämorrhoiden im Frühstadium mit einem solchen Medikament während der Schwangerschaft nicht durchgeführt wird.
  • Vikasolom. Es wird bei Verdacht auf Blutungen verschrieben. Trotz der Tatsache, dass es nicht schwierig ist, den ersten Grad an Hämorrhoiden zu heilen, wird das Auftreten von Blut im Stuhl eine Komplikation verursachen. Eine Anämie kann sich bald entwickeln. Dies geschieht, wenn eine Krankheit zu einem anderen Grad übergeht.
  • Hepatrombin kann Schwellungen und Entzündungen beseitigen. Der Vorteil des Arzneimittels ist, dass es keine allergischen Reaktionen hervorruft;
  • Die Behandlung von Hämorrhoiden im Anfangsstadium sollte darauf abzielen, Verstopfung zu beseitigen. Jedes geeignete Arzneimittel kann verwendet werden..

Zusätzlich zur Verwendung von Tabletten wird die Verwendung von Gelen und Zäpfchen empfohlen. Die Behandlung beginnender Hämorrhoiden kann mit folgenden Substanzen durchgeführt werden:

  • Levomekol;
  • Bezornilom;
  • Heparinsalbe.

Für die Verwendung von Zäpfchen im Anfangsstadium der Krankheit empfehlen die Ärzte:

Damit sich der Patient in kurzer Zeit erholen kann, kann die Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit zu Hause durchgeführt werden.

Behandlung des Anfangsstadiums von Hämorrhoiden Volksheilmittel

Medikamente können in wenigen Wochen venöse Formationen beseitigen. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, empfehlen Ärzte, die medikamentöse Therapie im Anfangsstadium von Hämorrhoiden mit der Verwendung von Volksheilmitteln zu kombinieren.

Mit natürlichen Substanzen können Sie leicht entzündliche Prozesse, Schmerzsyndrome und andere frühe Symptome bewältigen, die im Anfangsstadium der Krankheit auftreten.

Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Handlungen mit Ihrem Arzt abstimmen. Sie können die Krankheit frühzeitig mit folgenden Rezepten behandeln:

  • Sitzbadewannen. Es ist am besten, eine Abkochung von Heilkräutern zu verwenden. Ideal für diese Zwecke, Kamille und Jahrtausend. Wenn sich diese Pflanzen nicht unter Ihrem Arm befinden, können Sie normales warmes Wasser verwenden. In einem frühen Stadium der Krankheit lindern die Bäder schnell den Zustand des Patienten;
  • Anfängliche Hämorrhoiden können mit einem Zäpfchen aus rohen Kartoffeln oder Honig behandelt werden. Vor Gebrauch müssen Kerzen eingefroren werden. Kerzen im ersten Grad der Krankheit lindern den Patienten von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen.
  • Mikroklyster auf der Basis von Kamille, Ringelblume oder Rote-Bete-Saft können auch zur Heilung von anfänglichen Hämorrhoiden verwendet werden.
  • Zu Hause können Sie das Gel aus der Krankheit im Anfangsstadium verwenden. Für die Zubereitung eignen sich Eichenrinde, Wasserpfeffergras und Flachsblüte. Alles ist mit Nutria Fett gemischt. Jede Zutat muss in gleichen Mengen eingenommen werden. Die Konsistenz muss 12 Stunden in einem Wasserbad erhitzt werden;
  • Die Beseitigung von kavernösen Formationen im Anfangsstadium kann mit einem Abkochen von Johanniskraut erfolgen. Dieses Produkt hat antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkungen..

Nachdem Sie Hämorrhoiden im Stadium 1 entdeckt haben, müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Außerdem ist dies zu Hause möglich.

Wie man anfängliche Hämorrhoiden schnell heilt?

Um die Krankheit im Anfangsstadium loszuwerden, reichen Medikamente allein nicht aus. Sie müssen Ihren Lebensstil ändern. Zunächst wird empfohlen, Ihre Ernährung zu überprüfen. Um die anfänglichen Hämorrhoiden zu heilen, müssen Sie mindestens 5 Mal am Tag in kleinen Portionen essen.

Heilübungen nicht vergessen. Es muss zwischen den Arbeiten durchgeführt werden. Es wird nicht empfohlen, länger als 2 Stunden ohne Pause am Steuer eines Autos und eines Computers zu sitzen. Dies gilt für alle Krankheitsgrade.

Der Ausbruch der Krankheit wird durch das Auftreten von Verstopfung verursacht, so dass dies nicht geschieht, es ist verboten, Gewichte zu heben. Lange Spaziergänge und Joggen sind ebenfalls kontraindiziert. Dies gilt nicht nur für einen frühen Krankheitsgrad..

Wenn Sie die oben genannten Regeln befolgen, ist es leicht, das Auftreten von Hämorrhoiden zu behandeln.

Gleichzeitig ist es wichtig, alle zu Hause durchgeführten Aktionen mit einem Arzt zu koordinieren.

Krankheitsprävention

Die Prävention der kombinierten Form von Hämorrhoiden besteht in der Einhaltung der folgenden Empfehlungen:

  • Es ist notwendig, die motorische Aktivität zu erhöhen. Wenn die Arbeit Sie zwingt, viel zu sitzen, müssen Sie alle paar Stunden ein Aufwärmen durchführen.
  • Verwenden Sie weiche Tücher, um den Anus zu reinigen.
  • Wenn Verstopfung vorliegt, ermitteln Sie die Ursache des Problems und beseitigen Sie es. Es reicht normalerweise aus, um die Ernährung zu normalisieren..
  • Machen Sie Übungen, um die Durchblutung der Beckenorgane zu verbessern. Sie können die Entwicklung von Hämorrhoiden mit Hilfe von Schwimmen und Yoga vermeiden..
  • Überwachen Sie Ihre Gesundheit. Das Fehlen einer Behandlung für Erkrankungen der Schilddrüse oder der Bauchspeicheldrüse, Gewichtszunahme, unsachgemäße Behandlung von Darmstörungen - all dies und viele andere Faktoren können die Entwicklung des Problems verursachen. Daher müssen Sie den Zustand des gesamten Organismus überwachen.

Laufen und andere Arten von körperlicher Aktivität - ausgezeichnete Prävention der Entwicklung der Krankheit.

Der erste und zweite Grad der Hämorrhoiden sind einfacher und schneller zu behandeln. Kombinierte Hämorrhoiden 3. Grades sind viel schwieriger zu beseitigen.

Daher ist es wichtig, eine solche Entwicklung von Ereignissen zu verhindern..

Symptome von Hämorrhoiden ersten Grades

Die ersten Stadien von Hämorrhoiden (Foto oben) können sich lange Zeit in diesem Zustand befinden, ohne Fortschritte zu machen, aber sie können schnell zu Phase 2 und 3 übergehen. Wie bereits oben erwähnt, ist es sehr schwierig zu bestimmen, dass ein Patient mit Darmkrampfadern im Stadium 1 ist. Oft kann nur die Endoskopie eine genaue Diagnose liefern. Aber es gibt einige Anzeichen. dass Sie Krampfadern im Darm haben, die sich in folgenden manifestieren:

  • Der Patient spürt einen leichten Juckreiz im Anus,
  • Wenn der Darm leer ist, erscheinen kleine Blutstropfen,
  • Während des Stuhlgangs gibt es das Gefühl, dass sich im Darm etwas Fremdes befindet.

Chronische Hämorrhoiden von 1 Grad

Mit der langen Entwicklung der Krankheit kann sie sich zu einem chronischen Typ entwickeln. Ein Mensch gewöhnt sich an seinen neuen Zustand und glaubt, dass dies in der Reihenfolge der Dinge liegt. Dies kann jedoch sehr gefährlich sein, da chronische innere Hämorrhoiden 1. Grades im Falle unvorhergesehener Umstände leicht in ein anderes Stadium übergehen können. Dann wird es mehr Mühe kosten, um zu heilen. Daher ist es auch bei geringsten Beschwerden am besten, den entsprechenden Arzt zu konsultieren. Ein sachkundiger Proktologe kann dem Patienten bei der Auswahl weiterer Maßnahmen helfen. Vielleicht verschreibt er einige Medikamente, die dem Patienten im Kampf gegen eine solche Krankheit helfen können.

Behandlung von Hämorrhoiden 1 (erste) Stufe

Wenn Menschen feststellen, dass sie Krampfadern haben, beginnen sie darüber nachzudenken, wie Hämorrhoiden der ersten Stufe (Grad) behandelt werden sollen. Zunächst müssen Sie zum Arzt gehen, der mit Sicherheit sagen kann, was zu tun ist. Danach können Sie eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, um die Krankheit loszuwerden. Die Behandlung von Hämorrhoiden in den ersten Stadien kann durch die folgende Therapie durchgeführt werden:

  • Erstens müssen Sie mindestens einmal pro Woche Outdoor-Aktivitäten durchführen. Es kann zügiges Gehen oder leichtes Laufen sein. Diese Technik wird Menschen gezeigt, die einen ausschließlich sitzenden Lebensstil führen. Laufen hilft nicht nur bei der Vorbeugung von Krampfadern im Darm, sondern auch bei der Vorbeugung vieler anderer Arten von Krampfadern,
  • Zweitens beginnen Sie, gesunde Lebensmittel zu essen. Oft achten die Leute nicht genug darauf, was sie essen. Übermäßiger Verzehr von fetthaltigen, frittierten und würzigen Lebensmitteln kann zu Krampfadern im Darm führen. Daher ist es besser, eine sparsame Diät zu befolgen. Diese Methode hilft auch für das Herz.,
  • Drittens können Sie verschiedene Salben und Zäpfchen zur Vorbeugung verwenden. Unter diesen Medikamenten kann Folgendes unterschieden werden: Posterisan, Litovit-B, Kerzen Hepatrombin, Detralex, Prostopin, Relief Ultra.

Detralex und seine Analoga für Krampfadern. Detralex gegen Krampfadern strafft die Wände und verbessert die Mikrozirkulation.

Verhütung

Um die Krankheit zu heilen oder zu verhindern, werden dem Patienten Empfehlungen verschrieben. Zur Vorbeugung wird empfohlen, den Lebensstil sorgfältig zu überprüfen. Es wird empfohlen, die entzündungshemmenden Faktoren zu entfernen. Darüber hinaus ändern sie die Ernährung und fügen mehr Ballaststoffe hinzu. Gleichzeitig lohnt es sich, auf scharfe Gerichte zu verzichten. Brot, Fleisch und Eier werden aus der Nahrung genommen. Sie werden durch Lebensmittel mit Ballaststoffen ersetzt. Sie können jedoch Brot in kleinen Mengen essen..

Das Essen sollte Gemüse und Obst enthalten. Darüber hinaus ist es erforderlich, den Wasserhaushalt des Körpers wieder aufzufüllen. Für eine volle Darmfunktion trinken sie nach einer Mahlzeit Kefir oder fermentierte Backmilch. Dies hilft, Verstopfung zu verhindern. Während der Prophylaxe sollten keine Abführmittel und Produkte verwendet werden. Die Verwendung solcher Mittel wirkt sich negativ auf die Verdauung aus. Der Körper gewöhnt sich an Abführmittel und funktioniert nicht mehr normal..

Die Stadien der Hämorrhoiden auf dem Foto

Die Stadien der Hämorrhoiden (Foto 4) entwickeln sich fast unmerklich und erhalten klinische Symptome. Insgesamt wurden 4 Grad Hämorrhoiden identifiziert. Nachdem die erste Stufe leise erschienen ist, wird sie jahrelang verschärft. Es wurde festgestellt, dass sich in den meisten Fällen die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen nach der Geburt aktiv manifestieren. Harte Arbeit, gewöhnliche Verstopfung fördert die Entwicklung der Krankheit. Der dritte Grad hat spezifische Symptome. Und Stufe 4 wird als extrem schwere Form angesehen..

Hämorrhoiden Stadium 1

Die erste Stufe ist die unauffälligste. In den meisten Fällen mit Hämorrhoiden im Stadium 1 (Foto 5) verspürt eine Person manchmal leichte Sekrete, die Reizungen hervorrufen. Während des Stuhlgangs können Knoten gelegentlich durch einen Blutstropfen identifiziert werden, der auf dem Papier Spuren hinterlässt. Im Stadium 1 ist die Krankheit durch eine verlängerte Remission gekennzeichnet, aber Exazerbationen treten selten auf. Mit fortschreitender Wachsamkeit schreiten Hämorrhoiden 1. Grades (Foto unten) inzwischen aktiv voran. Manchmal verwenden Menschen kurz Salbe, Zäpfchen, aber dies ist nur, bis die Symptome verschwinden. Da sie schnell vergehen, wenden sich Patienten selten an einen Proktologen.

Mütter sollten besonders auf die Unterwäsche des Babys achten, Hämorrhoiden bei Kindern treten selten auf und in diesem Stadium wird sie ziemlich gut behandelt.

Hämorrhoiden 2 Grad

Wenn im Anfangsstadium keine Maßnahmen ergriffen wurden, kommt es zwangsläufig zu Hämorrhoiden 2. Grades (Foto 6). Die Symptome sind ausgeprägter, verschlimmert, die Knoten nehmen zu. Das Rektum setzt ständig entzündliche Flüssigkeit frei. Hämorrhoiden im Stadium 2 sind durch ständige Empfindungen eines Außenseiters im Darm gekennzeichnet. Knoten fallen oft heraus. Wenn die Krankheit, deren zweites Stadium nicht sehr vernachlässigt wird, rechtzeitig behandelt wird, besteht jede Chance auf eine erfolgreiche Genesung. Da das stärkere Geschlecht dazu neigt, Trockenfutter zu essen, sind die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden bei Männern in diesem Stadium während des Stuhlgangs extrem ausgeprägt, wenn eine feste Masse von Kot Wunden entzündete Knoten entzündet.

Hämorrhoiden 3 Grad

Das Hauptsymptom dafür, wie diese Hämorrhoiden aussehen, ist der Verlust von Knoten bei geringster Anstrengung. Selbst Niesen kann dieses unangenehme Symptom hervorrufen. Hämorrhoiden 3. Grades (Foto 7) zeichnen sich durch das Auftreten von Komplikationen aus: Knotenthrombose, Verletzung, häufige Entzündung.

Gleichzeitig verlieren die Knoten selbst die Fähigkeit zur Selbstreduktion. Dieser Vorgang muss manuell durchgeführt werden. Wenn Sie sich an den Arzt wenden, der Hämorrhoiden in drei Stadien hat (Foto unten auf der Seite), ist zu beachten, dass konservative Methoden bereits unwirksam sind. Die Behandlung erfordert eine lange Zeit und eine ernsthafte Einstellung.

Hämorrhoiden 4 Grad

Das letzte Stadium sind Hämorrhoiden 4. Grades (Foto 8). Die Position der Knoten ist konstant - nur außerhalb und sie werden nicht mehr manuell angepasst. In diesem Stadium befinden sich schmerzhafte, feste Beulen um den Anus. Jede Art von Therapie ist unwirksam, nur eine Operation kann helfen. Die Defäkation geht mit starken Schmerzen einher und die Krankheit führt zum Auftreten einer Anämie. Ausgelöste Hämorrhoiden im Stadium 4 können das Leben eines Menschen gefährden.

Komplikationen

Komplikationen der Krankheit können lokal und allgemein sein. Die erste Gruppe umfasst:

  • Thrombose der Knoten. In diesem Fall fallen violette und stark beanspruchte Knoten aus dem Anus. Wenn keine Behandlung durchgeführt wird, breitet sich die Thrombose weiter aus und trägt zur Entwicklung einer eitrigen Paraproktitis bei. In akuten Fällen treten Blutungen auf, die Linderung bringen können, jedoch dringend ärztliche Hilfe erfordern..
  • Das Auftreten von Rissen im Anus. Die Schleimhaut um den Anus und die Haut kann infolge eines schwierigen Stuhlgangs gerissen werden. Verletzungen sind ständig infiziert, wodurch sich der Infektionsprozess weiter ausbreiten kann. Allmählich bilden sich an der Stelle der Risse Geschwüre, die nur durch radikale Entfernung behandelt werden können..

Hämorrhoiden-Thrombose ist eine der möglichen Komplikationen von Hämorrhoiden.

Die Krankheit kann mit ständigem Blutverlust während des Stuhlgangs auftreten, jedoch ohne Entzündung und Schmerzen. Ein solcher Kurs hat normalerweise kombinierte Hämorrhoiden von 2 Grad. In diesem Fall ist es den meisten Menschen peinlich, zu einem Spezialisten zu gehen und unabhängig zu versuchen, die Entwicklung einer Anämie mithilfe von Eisenpräparaten zu vermeiden. Aber auf diese Weise wird es nicht funktionieren, um den Zustand zu verbessern. Darüber hinaus besteht die Wahrscheinlichkeit, dass eine allgemeine Komplikation in Form einer schweren Form der Anämie auftritt, die gegen eine Behandlung resistent ist. Dieser Zustand stellt eine ernsthafte Gefahr für das Leben des Patienten dar. Daher müssen Sie alle Verlegenheit fallen lassen und bei den ersten Symptomen der Krankheit einen Arzt konsultieren.

Das Video spricht darüber, was Hämorrhoiden sind und wie ihre Entwicklung verhindert werden kann:

Die Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen sind vielfältig und in der Regel kombiniert.

Chronische kombinierte Hämorrhoiden von 3 Grad. Hämorrhoidenknoten wachsen und setzen sich nicht von selbst ab.

So sieht der externe Knoten bei Hämorrhoiden aus, aber es gibt auch kombinierte Hämorrhoiden, wenn sich gleichzeitig die externen und internen Formen entwickeln.

Hämorrhoiden im Stadium 3 beziehen sich auf die fortgeschrittene Phase der Krankheit. Häufiger bei Männern. Die Pathologie betrifft Frauen seltener.

Hämorrhoiden können intern, extern und kombiniert sein. Ursachen der Krankheit.

Minimalinvasive Methoden

Die Behandlung von inneren Hämorrhoiden sowie äußeren Formen der Krankheit erfolgt jedoch mit Hilfe minimalinvasiver Techniken. Eine ähnliche Methode für chirurgische Eingriffe, die durch eine geringe Invasivität gekennzeichnet ist, wird angewendet, sofern die konservative Therapie unwirksam ist.

In der zweiten Phase des pathologischen Prozesses stehen mehrere minimalinvasive Interventionen zur Verfügung. Die Wahl der bevorzugten Methode erfolgt nach Diagnose und eingehender Untersuchung des Patienten.

  1. Desarterisierung von Hämorrhoidenknoten. Die Essenz der Technik ist die Ligation von Arterien, die kavernöse Formationen versorgen. Um solche Gefäße zu finden, ist ein Anoskop erforderlich, das mit einem speziellen Sensor ausgestattet ist. Die entdeckten Arterienäste werden mit einem speziellen selbstabsorbierbaren Material verbunden, wonach der Knoten, der keine Nahrung enthält, „stirbt“. Nach einigen Wochen wird die venöse Stauung durch Bindegewebe ersetzt.
  2. Sklerotherapie bei Hämorrhoiden. Eine weitere beliebte Technik ist die Einführung spezieller Medikamente in die venöse Stauung - der sogenannten Sklerosierungsmittel. Diese Lösungen kleben Blutgefäße zusammen, wodurch der Hämorrhoidenkegel nachlässt und dann vollständig verschwindet. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist in der Regel nicht mit Komplikationen verbunden. Ein weiteres Plus der Sklerose ist eine kurze Rehabilitationsphase..
  3. Kryodestruktion. Zur Zerstörung von krampfvergrößerten Analvenen wird flüssiger Stickstoff verwendet. Die Entfernung eines Knotens erfolgt durch Einwirkung extrem niedriger Temperaturen, wodurch pathologische Gewebe gefrieren und absterben. Das Verfahren ist schmerzlos und blutungsarm. Darüber hinaus aktiviert Frost die lokale Immunität, verbessert die Stoffwechselprozesse und verbessert die Mikrozirkulation im Rektum.
  4. Infrarot-Koagulation. Diese minimalinvasive Methode zum Entfernen von Hämorrhoidenknoten beinhaltet die Exposition gegenüber Infrarotstrahlen. Mit Hilfe einer speziellen Anpassung an das „Bein“ der Krampfadernbildung werden Infrarotwellen gesendet, die eine Koagulation (Koagulation) der in Geweben enthaltenen Proteinsubstanzen verursachen. Infolgedessen erhält der Knoten keine Nahrung mehr und trocknet aus.
  5. Ligation von Knoten mit Latexringen. Es wird für gebildete interne Knoten verwendet. Die Essenz der Technik besteht darin, die Basis des Kegels mit einer speziellen Latexligatur festzuziehen. Dieser Ring isoliert den Knoten von der Blutversorgung, wodurch er nach einigen Wochen austrocknet und zusammen mit dem Kot das Rektum verlässt.

Minimalinvasive Techniken zur Behandlung von Hämorrhoiden sind ein vielversprechender Bereich in der Proktologie. Die meisten von ihnen sind jedoch nicht in der Lage, diese Krankheit für immer zu überwinden, da sie nicht mit der Ursache, sondern mit der Konsequenz „kämpfen“.

Es ist wichtig, provozierende Faktoren auszuschließen, und dann können Hämorrhoiden für eine lange, lange Zeit vergessen werden.

Wie entwickeln sich chronische Hämorrhoiden?

Die Anfangszeit der Krankheit dauert mehrere Monate bis mehrere Jahre. Diese Periode ist gekennzeichnet durch lange Remissionsperioden, wenn keine Beschwerden vorliegen und der Patient lange Zeit keinen Arzt konsultiert. Dann treten immer häufiger während des Stuhlgangs Beschwerden, Juckreiz und das Gefühl eines Fremdkörpers auf. Nach dem Stuhlgang wird das Auftreten von Tropfen oder einem kleinen Strom scharlachroten Blutes festgestellt.

In Zukunft schreitet die Krankheit weiter voran. Jeder Stuhlgang geht mit Schmerzen im Anus einher, deren Intensität mit Ernährungsfehlern, längerer Verstopfung oder Durchfall zunehmen kann. Die Blutung verstärkt sich, sie kann jeden Stuhlgang begleiten.

Ihre Intensität reicht von kleinen Flecken bis zu massivem Blutverlust, der Anämie verursacht. Interne Knoten nehmen zu und werden schmerzhaft. Mit der Zeit können sie aus dem Rektum fallen.

In diesem Stadium werden vier Stadien in den Manifestationen chronischer Hämorrhoiden unterschieden.

Stadium 1 manifestiert sich in Analblutungen, Knoten fallen nicht heraus.

2. Stufe. In diesem Stadium fallen die Knoten während eines Stuhlgangs heraus, nachdem er endet, werden sie von selbst zurückgezogen.

In diesem Stadium werden die fallenden Hämorrhoidenknoten selbst nicht korrigiert, aber sie können sorgfältig mit Ihren Händen eingestellt werden.

4. Stufe. Knoten fallen bei geringster Anstrengung beim Husten oder Niesen aus

Es ist nicht möglich, sie in den Anus zu begradigen. Die Knoten entzünden sich, es bilden sich Blutgerinnsel, der Zustand des Patienten ist ernst, er muss ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Das dritte und vierte Stadium der Hämorrhoiden erfordern eine dringende und ernsthafte Behandlung. In den meisten Fällen sind chirurgische Eingriffe und eine lange Rehabilitationszeit erforderlich.

Mit der Verschlimmerung chronischer Hämorrhoiden kann die Krankheit in akute Form übergehen, mit der Entwicklung einer Thrombose und einer Verletzung der gefallenen Knoten. Thrombosen gehen häufig mit Entzündungen der Knoten und dem Auftreten von Ödemen im Analbereich einher. In schweren Fällen entwickeln sich lebensbedrohliche Komplikationen wie starke Blutungen, eitrige Paraproktitis und Gewebenekrose (Nekrose).

Behandlungsmerkmale

Die Behandlung von gemischten Hämorrhoiden wird je nach Entwicklungsstadium der Krankheit verschrieben:

  • In der Anfangsphase werden konservative Methoden angewendet. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, die den Blutkreislauf verbessern, die Gefäßwände stärken und unangenehme Manifestationen der Pathologie beseitigen.
  • Hämorrhoiden zweiten Grades werden durch die Methode der Kryodestruktion eliminiert. Während des Verfahrens sind Hämorrhoidenknoten niedrigen Temperaturen ausgesetzt, was zu ihrem Einfrieren und Absterben beiträgt. Klumpen können auch mit Latexringen gezogen werden.
  • Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig durchgeführt wurde und die Entwicklung des dritten Grades ermöglichte, kann man nicht allein mit Medikamenten umgehen. Die Abmessungen der internen und externen Knoten sind in diesem Fall ziemlich groß. Daher wird die Behandlung von kombinierten Hämorrhoiden 3. Grades mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs durchgeführt. Bei dieser Methode werden die Knoten mit speziellen Titanplatten nach oben gezogen.
  • Im letzten Stadium müssen Hämorrhoiden chirurgisch entfernt werden. Andere therapeutische Methoden bringen keine Ergebnisse..

In den Anfangsstadien der Krankheit verschreibt der Arzt Medikamente

Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie können Sie eine Person vor Qualen retten. Die Hauptsache ist, dass der Patient alle Empfehlungen des Arztes befolgt, auch nachdem sich der Zustand verbessert hat.

Ursachen von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind ein heikles Problem, über das es Patienten peinlich ist, zu sprechen. Aus diesem Grund wird die Krankheit häufig in fortgeschrittenen Stadien diagnostiziert. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren für das Auftreten von Hämorrhoiden sind:

Unsachgemäße und unausgewogene Ernährung

Hämorrhoiden treten häufiger bei Menschen auf, die zu viel essen. Die reichliche Aufnahme von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln sowie Süßigkeiten und geräuchertem Fleisch ist einer der Hauptrisikofaktoren für das Auftreten dieser Krankheit. Ein erschwerender Faktor bei der Entwicklung der Krankheit ist der Mangel an fermentierten Milchprodukten, Getreide und ballaststoffhaltigen Lebensmitteln in der Ernährung - Obst und Gemüse. Eine falsche Ernährung ist die Hauptursache für Verstopfung, die zu einem erhöhten Druck auf den Plexus des Beckengefäßes führt. Dann kommt es zu einer Blutstase im kleinen Becken, die zum Auftreten von inneren Hämorrhoiden führt, deren Symptome zunächst nicht signifikant sein können, aber mit der Zeit intensiver werden. Eine angemessene Ernährung mit viel Ballaststoffen ist eine der wichtigsten vorbeugenden Methoden zur Vorbeugung von Hämorrhoiden. Es ist zu beachten, dass Hämorrhoiden auch durch eine geringe Flüssigkeitsaufnahme verursacht werden können..

Inaktivität - ein sitzender Lebensstil

Der Mangel an regelmäßiger körperlicher Aktivität, von dem die meisten Bewohner unseres Planeten betroffen sind, die nicht Sport treiben, ist auch ein Risikofaktor für Hämorrhoiden. Viele moderne Menschen vernachlässigen körperliche Aktivität und ersetzen sie durch eine passive Pause in der Nähe des Fernsehers durch eine Packung Chips und eine Flasche Bier. Bewegungsmangel ohne körperliche Aktivität ist die Hauptursache für Blutstagnation im Becken.

Übermäßige Bewegung

Hämorrhoiden treten häufig bei Sportlern auf, die regelmäßig schwere Gegenstände heben und eine erhöhte körperliche Aktivität erfahren. Von der Häufigkeit von Hämorrhoiden bedroht sind Personen, die beruflich mit Gewichtheben, Bodybuilding und Kraftsport zu tun haben.

Schwangerschaft und Geburt

Leider kann ein physiologischer Prozess wie eine Schwangerschaft mit anschließender Geburt auch das Auftreten von Hämorrhoiden sein. Dies ist auf eine Überfüllung der Beckenvenen und einen Druckanstieg zurückzuführen.

  • Andere Krankheiten wie% Beckentumor, schlechte Vererbung (Vorgeschichte von Hämorrhoiden in der Geschichte von Eltern und nahen Verwandten) können das Auftreten von Hämorrhoiden hervorrufen.
  • Alkoholmissbrauch. Alkohol führt zu einer Vasodilatation und erhöht die Durchblutung der Beckenvenen.

Wie sehen Hämorrhoiden auf dem Frauenfoto aus?

Am häufigsten manifestieren sich weibliche Hämorrhoiden aus Krampfadern. Um sich vorzustellen, wie Hämorrhoiden bei Frauen aussehen (siehe Foto 2), sollten Sie zunächst die in der Schule erworbenen Grundlagen der Anatomie kennen. Als letzter Abschnitt des Darms trägt das Rektum eine enorme Last. Im gesamten Rektum verläuft ein dichtes venöses Netzwerk. Wenn das Blut ziemlich langsam fließt, kann es stellenweise stagnieren, die Blutgefäße erweitern und Knoten bilden. Im Lumen der Venen können Sie die Gefäße der Arterien beobachten.

Viele Faktoren beeinflussen die Art und Weise, wie sich Hämorrhoiden bei Frauen manifestieren. Diese Liste kann die Schwangerschaftsperiode, die Geburt, den Stress, das übermäßige Heben und vieles mehr enthalten. Hämorrhoiden bei Mädchen (Foto unten auf der Seite) werden hauptsächlich durch starken Gewichtsverlust verursacht, der lange am Computer sitzt.

Was sind die Stadien von Hämorrhoiden und wie werden sie behandelt??

Die meisten Krankheiten entwickeln sich allmählich, von den ersten Symptomen bis zu klinischen Manifestationen. Ein ähnlicher Weg führt durch die Phasen der Entwicklung von Krampfadern von Hämorrhoidenvenen. Von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren entwickeln sich Hämorrhoiden bis zu einer chronischen Form, bei der nur eine Operation helfen kann.

In der Anfangsphase ist die Krankheit oft asymptomatisch, aber wenn während des Stuhlgangs Beschwerden auftreten und Blutspuren im Stuhl vorhanden sind, muss eine Untersuchung durchgeführt werden. Ein Proktologe hilft nicht nur, Symptome schnell zu beseitigen, sondern kann auch die Ursachen für die Entwicklung der Pathologie identifizieren, um Rückfälle in Zukunft zu vermeiden.

Arten von Hämorrhoiden

Je nach Lokalisation werden die äußeren, inneren und kombinierten Formen von Hämorrhoiden unterschieden. Wenn sich die Plexus cavernosus über den Schließmuskel des Rektums ausdehnen, können wir über das Vorhandensein innerer Krampfadern nachdenken. Sie können das Problem nur mit Hilfe von Medizinprodukten erkennen, die für die Diagnose verwendet werden.

Über innere Probleme spricht das Gefühl eines unvollständigen Stuhlgangs während des Stuhlgangs, das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Analkanal, Blutungen unterschiedlicher Intensität.

Die kombinierte Form von Hämorrhoiden braucht keine Kommentare: Das Problem kann sowohl an der Vena saphena des Anus als auch im Rektum festgestellt werden.

Hämorrhoidenstadien

1961 wurde eine internationale Klassifikation der Entwicklungsstadien von Hämorrhoiden verabschiedet. Bei inneren Hämorrhoiden werden 4 Stadien bzw. Grade unterschieden:

  1. Hämorrhoiden sind leicht hypertrophiert und treten manchmal im Lumen des Analrings auf. Das Hauptsymptom der Besorgnis ist das Auftreten unbedeutender Spuren von scharlachrotem Blut aus platzenden Kapillaren auf Leinen und Stuhl. Mit der Zeit verschwindet dieses Symptom;
  2. Kavernenplexus wachsen, während der Defäkation fallen sie aus dem Anus, kehren aber nach selbständiger und schmerzloser Rückkehr an ihren Platz zurück;
  3. Entzündete Knoten fallen nicht nur zum Zeitpunkt des Stuhlgangs aus, sondern auch bei Muskelbelastungen - mit Husten, Niesen. Es ist notwendig, sie mit den Händen in die Ausgangsposition zu lenken;
  4. Krampfadern sind ständig draußen, es ist unrealistisch, sie an ihren Platz zurückzubringen. Neben dem unangenehmen Kontakt mit Leinen oder Toilettenpapier werden schwerwiegendere Symptome beobachtet: Venenthrombose, Verletzung von Knoten, Infektion.

Die Stadien der Hämorrhoiden bestimmen die Optionen für ihre Behandlung. Je früher die Krankheit identifiziert wird, desto wahrscheinlicher ist es, sie mit Medikamenten zu heilen. Bereits ab der zweiten Stufe werden minimalinvasive Operationen gezeigt.

Bei der äußeren Form der Krankheit werden normalerweise drei Grade von Hämorrhoiden unterschieden:

  1. Im ersten Stadium wird eine äußere venöse Verdickung gebildet, mit Stuhlgang und einem dichten Festmahl ist Unbehagen möglich. Beim Abtasten zeigt sich ein dicht wachsender Knoten, eine Schwellung ist möglich;
  2. Im zweiten Stadium wird die Stagnation des Blutes in den venösen Knoten verstärkt, die Ausbuchtungen verdunkeln sich, Blutgerinnsel treten auf. Das Abtasten schmerzhafter Knoten ist unmöglich;
  3. Der dritte Grad ist durch das Auftreten von Rändern gekennzeichnet, Entzündungen breiten sich auf die subkutane Schicht und angrenzende Gewebe aus. Beim Abtasten gibt es einen scharfen, stechenden Schmerz. Mit den umgebenden infiltrierten und nekrotischen Bereichen ist eine Versiegelung zu spüren. Knoten werden zyanotisch.

Verwenden Sie zur Klärung der Diagnose eine visuelle Untersuchung des Patienten, Palpation sowie Anoskopie, Koloskopie (bei Verdacht auf Krebs) und klinische Blutuntersuchungen, um eine Anämie auszuschließen.

Erster Abschluss

Die Symptome von Hämorrhoiden 1. Grades sind acht von zehn Personen im erwerbsfähigen Alter bekannt, aber diese Beschwerden führen nicht immer zu einer chronischen Form von Hämorrhoiden. In der Anfangsphase der Entwicklung der Krankheit klagen die Patienten über:

  • Unbequemer Stuhlgang
  • Das Gefühl einer unvollständigen Freisetzung nach dem Stuhlgang;
  • Jucken und Brennen im Bereich des Analrings, verschlimmert durch das Toilettengehen;
  • Unbedeutende Abgabe von scharlachrotem Blut während des Stuhlgangs auf Wäsche, Toilettenpapier und Kot.

Die Behandlung während dieser Zeit ist hauptsächlich medikamentös, die Hauptsache ist, die Zeit nicht zu verpassen. Zuallererst wird ein Proktologe eine Überprüfung des Lebensstils empfehlen, da die Ursache für Hämorrhoiden meistens eine unzureichende körperliche Aktivität und eine unausgewogene Ernährung ist, bei der überwiegend schädliche Produkte den Darm reizen.

Zunächst werden lokale Effekte verschrieben: Salben, Zäpfchen, Kompressen, Bäder. Regelmäßige Eingriffe reduzieren Schwellungen, Schmerzen und Entzündungen. Venotonika werden oft verschrieben, um die Gefäße zu stärken..

Wie bei jeder anderen Krankheit wechseln sich bei Hämorrhoiden die Stadien der Exazerbation und Remission ab. Wenn Sie es geschafft haben, die akute Phase zu überleben, lauerte das Problem nur:

  • Überfüllte Kavernenvenen können keinen normalen Blutabfluss bewirken, Stagnation wird chronisch;
  • Sie können nicht an ihrem Platz bleiben - unter dem Einfluss von dichtem Kot fallen Hämorrhoiden immer tiefer;
  • Dies geschieht zunächst nur mit körperlicher Belastung, dann ohne Grund;
  • Die Knoten werden erst in der ersten Stufe unabhängig voneinander eingestellt.

Wenn Sie Ihr Problem zu Hause oder mit Freunden nicht besprechen können, wenden Sie sich an einen Spezialisten, um die Krankheit frühzeitig zu erkennen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Zweiter Grad

Während dieser Zeit ist es schwierig, keine Verletzung des Blutflusses von Hämorrhoiden zu vermuten, da es unmöglich ist, die Unebenheiten, die während des Stuhlgangs fallen, nicht zu bemerken. Auch wenn sie immer noch nicht viel Anlass zur Sorge geben, ist es unrealistisch, solche Hämorrhoiden mit Kerzen, Kompressen und Salben zu heilen. Im besten Fall kann die Entzündung gestoppt und das Problem nur durch chirurgische Methoden behoben werden..

Während dieser Zeit werden Venotonika verschrieben, um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern, sowie entzündungshemmende Medikamente, Antiseptika zur Desinfektion und Anästhetika zur Schmerzlinderung. Bei Blutungen sind hämostatische Mittel angezeigt, wenn das Risiko von Blutgerinnseln besteht - Antikoagulanzien.

Sie können das Problem der Dropdown-Knoten nur mit Hilfe von Betriebsmethoden radikal lösen:

  1. Photokoagulation - Die Koagulation von Protein in Venen wird durch einen Laserstrahl beschleunigt.
  2. Ligation - das Knotenbein wird von einem Latexring gezogen und das Gewebe stirbt ab;
  3. Sklerosierung - Füllung der Zapfen mit sklerosierenden Klebegefäßen, ohne Nahrung heilen sie;
  4. Desarterisierung - Bezogen auf das Anoskop sind die Basen von Hämorrhoiden verbunden;
  5. Kryodestruktion - Der Problembereich zum Einfrieren wird mit flüssigem Stickstoff behandelt.

Im Operationssaal verbringt der Patient nicht mehr Zeit als auf dem Zahnarztstuhl. Eine geringe Invasivität ermöglicht eine ambulante Operation ohne Anästhesie. Hochtechnologien und ein modernes Einwegwerkzeug erlauben es nicht, solche Techniken Budgetoptionen zuzuordnen, und dennoch können sie nicht mit der klassischen Hämorrhoidektomie verglichen werden.

Dritter Grad

Das Hauptzeichen dieses Stadiums sind ausfallende Hämorrhoiden, die nicht mehr unabhängig voneinander eingestellt werden können. Wenn der Patient sie nach jedem Stuhlgang anweist, versteht er, dass es gefährlich ist, einen Besuch beim Proktologen zu verschieben. Dystrophische Prozesse können von Blutungen, Entzündungen und Reizungen des Anus aufgrund von ätzendem Exsudat begleitet sein, das während des Entzündungsprozesses freigesetzt wird.

Sie müssen den üblichen Lebensrhythmus vergessen - die Krankheit beeinflusst sowohl die körperliche Aktivität als auch die Qualität des intimen Lebens. Die Schmerzen nach dem Stuhlgang bleiben lange bestehen, insbesondere bei eingeklemmten Hämorrhoiden.

Der zunehmende Hämorrhoidenplexus wird zunehmend durch mechanische und vaskuläre Reize geschädigt. Bei schweren Verletzungen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Was ist die Gefahr von Hämorrhoiden dritten Grades?

  • Thrombose von Hämorrhoiden-Zapfen - wird unter stationären Bedingungen beseitigt;
  • Paraproktitis - ein entzündlicher Prozess in pararektalen Fasern (bei chronischer Behandlung nur chirurgische Behandlung);
  • Blutungen unterschiedlicher Intensität - von Anämie und gestörter Immunität bis hin zu lebensbedrohlichen.

Arzneimittelbehandlung und alternative Methoden werden in diesem Stadium ausschließlich als Hilfsmittel eingesetzt. Lotionen mit Propolis-, Eis- und Kartoffelkerzen, Salben mit Sanddornöl und Bäder mit einem Sud aus Eichenrinde, Johanniskraut und Kamille lindern Schmerzen bei Exazerbationen und bereiten den Patienten auf die Operation vor.

Vierter Grad

Bei Hämorrhoiden der vierten Stufe ist das Hauptsymptom der Verlust von Hämorrhoiden, die in keiner Weise rückgängig gemacht werden. Hämorrhoiden gehen in diesem Stadium häufig mit zahlreichen Komplikationen einher - Thrombose, Gewebenekrose, schwere Anämie, Schwäche des Analsphinkters, der Gase und andere Darminhalte durchlässt.

Minimalinvasive Techniken lösen das Problem nur teilweise. Nur eine Hämorrhoidektomie kann Hämorrhoiden vollständig beseitigen - eine vollwertige Operation unter stationären Bedingungen unter Anästhesie. Es wurden zwei Arten solcher chirurgischen Eingriffe entwickelt:

  • Eine offene Option, wenn die Wunde nach der Entfernung der Knoten nicht genäht wird, sondern auf natürliche Weise für eine frühzeitige Heilung offen gelassen wird;
  • Geschlossene Methode - Die Operation wird ähnlich wie bei der vorherigen durchgeführt, aber im letzten Stadium werden die Wundränder genäht.

Jede Sorte hat ihre eigenen Anhänger und Gegner, aber eines ist klar: Die klassische Methode ist traumatischer, sodass die Erholungsphase mehrere Monate dauert.

Wenn der Zustand des Patienten dies zulässt, wird im letzten Stadium der Hämorrhoiden eine weniger traumatische chirurgische Behandlung durchgeführt - die Hämorrhoidopexie. Während der Operation von Longo werden die Zapfen nicht herausgeschnitten, sondern nur durch Entfernen eines Teils der Schleimhaut des Analkanals auf ein natürliches Niveau gezogen.

Die Operation wird in einem bestimmten Bereich des Rektums mit einer niedrigen Empfindlichkeitsschwelle durchgeführt. Entfernen Sie nach der kreisförmigen Entfernung das Gefäßnetz, das die Plexusse versorgt, und sie nehmen ihre ursprüngliche Position ein.

Die postoperative Phase ist gekennzeichnet durch Schmerzen, insbesondere beim Stuhlgang, und bei Männern beim Wasserlassen. Zur Linderung der Symptome werden Schmerzmittel, Abführmittel und ein Katheter verwendet. Bei starken Blutungen werden Hämostatika verschrieben.

Eine der häufigsten Komplikationen nach solchen Operationen ist die „Stuhlangst“. Die Beschwerden nach einer invasiven Operation halten lange an und verstärken sich durch Defäkationen.

Therapeutische Ernährung bei Hämorrhoiden

Die Diät der Diät-Tabelle Nr. 3 ist so gemacht, dass Lebensmittel den Darm so wenig wie möglich verletzen. Produkte, die die Konsistenz von Fäkalien lockern, sind Haferflocken, Buchweizen- und Perlgerstenbrei, Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Milchprodukte (ausgenommen Hüttenkäse), Pflanzenöl.

Um die Darmmotilität zu verbessern, ist es wichtig, täglich ballaststoffreiches Gemüse und Obst zu sich zu nehmen und ein Trinkschema einzuhalten. Die Norm sollte unter Berücksichtigung von Gewicht, Alter und Gesundheitszustand mit dem Arzt besprochen werden.

Das Verbot sollte scharfes und frittiertes Essen, Gewürze, Konserven, Gurken sein, die den Problembereich irritieren. Alkohol und Tabak verschlechtern den Zustand der Blutgefäße und die Blutzusammensetzung, erschweren den Krankheitsverlauf. Schließen Sie auch Produkte aus, die die Gasbildung fördern - Radieschen, Kohl, Hülsenfrüchte, Schokolade. Gebäck, Süßigkeiten und Weißbrot sowie starker Tee und Kaffee sind nutzlos.

Das Essen sollte fraktioniert sein - 5-6 mal am Tag, Portionen - klein. Sie können im Ofen, in der Mikrowelle oder im Wasserbad kochen - am wichtigsten ist, dass Sie die Pfanne wegwerfen oder damit Gemüse, Diätfleisch und Fisch schmoren.

Hämorrhoidenprävention

Hämorrhoiden-Impfstoffe wurden noch nicht erfunden, daher garantiert die Einnahme von Medikamenten nicht, dass Rückfälle in jedem Stadium der Krankheit beseitigt werden. Nur eine Änderung des Lebensstils, eine Korrektur des Essverhaltens oder die Ablehnung schlechter Gewohnheiten können die Situation beeinflussen.

Unter anderem Empfehlungen:

  1. Industrielle Gymnastik oder nur Pausen für Outdoor-Aktivitäten sind bei Steh- oder Sitzarbeiten erforderlich, was zu einer Blutstagnation im Becken führt.
  2. Hören Sie auf, für den Körper ungeeignete Gewichte zu heben - sowohl bei der Arbeit als auch im Fitnessstudio.
  3. Kontrollieren Sie den Rhythmus des Stuhlgangs - bei Hämorrhoiden sind Verstopfung und Durchfall gleichermaßen gefährlich und erhöhen die Belastung des Darms.
  4. Befolgen Sie eine Diät und ein Trinkschema, missbrauchen Sie keinen Alkohol, überwachen Sie Ihr Gewicht (Fettleibigkeit ist ein weiterer Risikofaktor);
  5. Befolgen Sie die persönlichen Hygienestandards, verwenden Sie eine kühle Dusche anstelle von Toilettenpapier und nasse Handtücher außerhalb des Hauses.
  6. Dessous und Hosen sollten frei genug sein, um den Problembereich nicht zu verletzen. Natürliche Stoffe sollten bevorzugt werden.
  7. Infektionskrankheiten rechtzeitig behandeln, um die Ausbreitung pathogener Mikroflora zu verhindern;
  8. In Verletzung des Darmrhythmus sind sitzende Bäder mit Abkochungen von Heilkräutern (Ringelblume, Kamille, Walderdbeere, Johanniskraut, Salbei) und Kaliumpermanganat nützlich;
  9. Während der Schwangerschaft ist eine proktologische Beratung erforderlich, da ein wachsender Fötus und eine natürliche Geburt Risikofaktoren für die Verschlimmerung von postpartalen Hämorrhoiden sind.
  10. Nehmen Sie bei Bedarf regelmäßige Untersuchungen vor - nehmen Sie an venotonen Kursen teil.

Die Behandlung von Hämorrhoiden mit alternativen Methoden und Mitteln, die von Bekannten empfohlen werden, sollte nicht lange dauern. Ziel ist es, die Krankheitssymptome zu lindern, damit Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Proktologen kontaktieren können, ohne dass die Krampfadern der Hämorrhoiden chronisch werden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Brauner Auswurf - Ursachen, Diagnose und Behandlung

Sputumausfluss beim Husten wird als gutes Zeichen angesehen. Auf diese Weise wird der Körper von Schleim befreit, der aus eitrigem Exsudat und totem Flimmerepithel besteht.

Platzen des Gefäßes im Kopf Anzeichen und Folgen Platzte ein Gefäß in meinem Kopf, was zu tun ist

Wenn ein Gefäß im Kopf platzt, handelt es sich um eine sehr schwere Krankheit, die als hämorrhagischer Schlaganfall bezeichnet wird.