Hämorrhoiden bei Frauen - Symptome und Behandlung zu Hause

Hämorrhoiden sind eine ziemlich häufige Krankheit, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Am häufigsten sind jedoch weibliche Personen krank.

Oft ist dies auf berufliche Eigenschaften und einige physiologische Zustände zurückzuführen, die nur dem weiblichen Körper eigen sind (Menstruation, Schwangerschaft, Wehen)..

Hämorrhoiden sind Krampfadern des Rektums unter Bildung von Hämorrhoiden (gewundene thrombosierte Venen). Abhängig von der Lokalisation können die "Aktivität" (Tendenz zum Prolaps und Selbstmanagement) der Knoten und das Vorhandensein von Komplikationen bei Hämorrhoiden wie folgt klassifiziert werden:


  1. 1) Interne Hämorrhoiden - Hämorrhoiden-Knoten befinden sich in relativer Entfernung vom ampullären Teil des Rektums.
  2. 2) Äußere Hämorrhoiden - Hämorrhoiden befinden sich in unmittelbarer Nähe des Anus;
  3. 3) Hämorrhoiden mit begleitender Analfissur;
  4. 4) Mit Prolaps von Hämorrhoiden;
  5. 5) Komplizierte Knotenthrombose - häufig ist das Hauptsymptom eine starke Blutung aus dem Rektum.

Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen

Hämorrhoiden - eine Krankheit, deren Auftreten durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden kann. Die Grundlage für die Pathogenese dieser Krankheit ist eine Verletzung des Blutflusses im Beckenbereich.

Zu den wichtigsten ätiologischen und provozierenden Faktoren Folgendes sollte hervorgehoben werden:


  1. 1) Ein sitzendes Bild der beruflichen Tätigkeit (längeres Sitzen) führt zu einer Stagnation des Blutes im Becken, einer Beeinträchtigung des arteriellen Flusses und eines venösen Abflusses aus den Organen.
  2. 2) Schwangerschaft - Während der Schwangerschaft steigt das Volumen des zirkulierenden Blutes im Blutkreislauf bei Frauen signifikant an und der Blutfluss zu allen Organen nimmt entsprechend zu. Ein sitzendes Bild einer schwangeren Frau führt zu einer venösen Stauung und erhöht das Risiko für Hämorrhoiden.
  3. 3) Arbeitstätigkeit - Die Hauptgründe für die Entwicklung von Hämorrhoiden während der Geburt sind: Druck eines vergrößerten Uterus auf die Beckenorgane, der zu einer Durchblutungsstörung führt, sowie ein signifikanter Anstieg des intraabdominalen Drucks (siehe Behandlung von Hämorrhoiden nach der Geburt);
  4. 4) häufige Verstopfung, deren Auftreten mit einer schlechten Ernährung verbunden ist (unzureichender Verzehr von Pflanzenfasern);
  5. 5) Intensive körperliche Anstrengung und Gewichtheben, die für die körperlichen Fähigkeiten des Körpers ungeeignet sind;
  6. 6) eine starke intensive Abnahme des Körpergewichts;
  7. 7) Belastung durch Vererbung und Veranlagung zu Pathologien der Blutgerinnung und Thrombusbildung;
  8. 8) Häufiges Üben von Analsex;
  9. 9) Regelmäßige Einnahme von Abführmitteln nicht für medizinische Zwecke, sondern zur Gewichtsreduktion;
  10. 10) Natürliche altersbedingte Veränderungen im Körper.

Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen

Hämorrhoiden bei Frauen sollten aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome mit einigen anderen Erkrankungen des Rektums unterschieden werden - gutartige und bösartige Tumoren, Polypen, Analfissuren, infektiöse Pathologien usw..

Im Zentrum des "klassischen" Bildes von Hämorrhoiden bei Frauen stehen folgende Symptome, die es zu beachten gilt:


  • Beschwerden im Anus und Projektion des Rektums;
  • Schmerzen (häufiger Schmerzen in der Natur) im Rektum in sitzender Position und während des Stuhlgangs;
  • Bestimmung eines gut fühlbaren Siegels im Anus;
  • Brennen oder starkes Jucken im Anus;
  • Hyperämie der Haut im Anus;
Und auch das Auftreten solcher Symptome sollte eine Frau stören:

  1. 1) Ödeme des subkutanen Fettgewebes im Bereich des Anus (in sitzender Position fühlen sich die Patienten unwohl und fühlen einen Fremdkörper im Rektum);
  2. 2) Isolierung von Blut aus dem Rektum während des Stuhlgangs. Blut befindet sich auf der Kotoberfläche und hat eine leuchtend rote Farbe;
  3. 3) Schwierigkeiten mit Stuhlgang und häufiger Verstopfung;
  4. 4) Der Verlust von Hämorrhoidenknoten, der unabhängig nach dem Stuhlgang (zweites Stadium der Krankheit) oder mit den Fingern (drittes Stadium) korrigiert werden kann. Mit fortschreitender Krankheit können Knoten außerhalb der körperlichen Aktivität und des Stuhlgangs herausfallen.
Siehe auch: Wie Hämorrhoiden bei Frauen aussehen, Fotos der Initiale sowie andere Stadien.

Komplikationen

Unbehandelt können sich Hämorrhoiden zu gefährlicheren Krankheiten und Zuständen entwickeln: Eisenmangelanämie (aufgrund eines massiven einzelnen oder regelmäßigen Blutverlusts), akute Thrombophlebitis, Fisteln, Analfissuren, Sekundärinfektion, Eiterung pathologisch erweiterter und verschlungener Herde.

Diagnose

Die Diagnose von Hämorrhoiden verursacht niemals Schwierigkeiten. Der Verdacht, dass die Entwicklung dieser Krankheit eine visuelle externe Untersuchung des Anus sowie eine digitale rektale Untersuchung ermöglicht. Für die Differentialdiagnose mit anderen pathologischen Zuständen des Dickdarms und des Dünndarms werden fortgeschrittene Forschungsmethoden verwendet:


  • Sigmoidoskopie (ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Schleimhaut des unteren Teils des Sigmoid und des gesamten Rektums gründlich zu untersuchen);
  • Irrigoskopie;
  • Koloskopie (durchgeführt, um den Zustand des Dickdarms durchgehend zu beurteilen);
  • Analyse von Fäkalien auf okkultes Blut;
  • ggf. Biopsie - bei Verdacht auf ein malignes Neoplasma;
  • Ultraschall der Bauchhöhle.
Siehe auch Merkmale von Hämorrhoiden bei Männern.

Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen

Abhängig von der Schwere, dem Vorliegen von Komplikationen und dem Verlauf des pathologischen Prozesses wird ein Behandlungsschema für Hämorrhoiden bei Frauen ausgewählt.

Die ersten Stadien des pathologischen Prozesses eignen sich gut für eine konservative Therapie mit Beruhigungsmitteln, phlebotropen, hämostatischen und analgetischen Arzneimitteln.

Um die Wände der Blutgefäße zu stärken, werden Tablettenpräparate verwendet: Phlebodia, Detralex, Troxevasin, Diosmin. In Form von Zäpfchen zur Behandlung von Hämorrhoiden werden solche Medikamente verwendet wie: Relif Ultra, Hepatrombin G, Aurobin - sie können zu Hause verwendet werden.

Darüber hinaus wird bei Entzündungen die Verwendung von Mikroclystern und sitzenden Bädern mit einem Sud aus Kamille oder Eichenrinde gezeigt, die eine gute entzündungshemmende und beruhigende Wirkung haben. Um Juckreiz und Schwellungen zu beseitigen, ist die Verwendung von Antihistaminika und topischen Mitteln mit Glukokortikosteroiden angezeigt..

Im Falle einer mittelschweren Krankheit oder Komplikationen, die offensichtlich sind, sollte man auf effektivere Expositionsmethoden zurückgreifen: Kryodestruktion, Sklerotherapie, Infrarot-Photokoagulation, Ligation mit Latexringen.

ZU radikale chirurgische Behandlung Hämorrhoiden bei Frauen sollten eingesetzt werden, wenn der pathologische Prozess stark begonnen hat und eine konservative Therapie nicht den gewünschten Effekt bringt, sowie bei regelmäßigem Verlust und Verletzung von Hämorrhoiden.

Prävention der Krankheit bei Frauen

Welchen Arzt soll ich zur Behandlung kontaktieren??

Wenn Sie nach dem Lesen des Artikels davon ausgehen, dass Sie Symptome haben, die für diese Krankheit charakteristisch sind, sollten Sie einen Proktologen konsultieren.

Die ersten Anzeichen und Symptome, Ursachen und Folgen von Hämorrhoiden bei Frauen

Hämorrhoiden bei Frauen sind eine Krankheit, die im Rektum und im Anus auftritt und auf die Ausdehnung von Krampfadern zurückzuführen ist. Wie effektiv die Behandlung dieser Krankheit sein wird und wie lange sie dauert, hängt nur vom rechtzeitigen Arztbesuch ab.

Es gibt eine Meinung, dass Hämorrhoiden eine rein männliche Krankheit sind, dies ist jedoch nicht so. Dieses Problem haben viele Frauen. Laut Experten hängt das Auftreten von Hämorrhoiden direkt von dem Lebensstil ab, den sie führen, und es kann auch von einem der Elternteile geerbt werden.

Die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden bei Frauen

Die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden bei Frauen manifestieren sich insgesamt individuell. Sehr oft gibt ihnen niemand die richtige Bedeutung.

Hier sind einige Dinge zu beachten:

Unbehagen und Schwere im Anus;

leichte Blutungen beim Stuhlgang;

Schwellung und Entzündung des Anus;

Kribbeln oder Schmerzen im Analkanal;

Prolaps oder Schwellung von Hämorrhoiden;

Jedes dieser Anzeichen ist ein Signal, um sofort einen Arzt aufzusuchen, denn er kann sagen, dass dies nur das erste Anzeichen von Hämorrhoiden oder einer anderen schweren Krankheit ist.

Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen

Die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen können sehr unterschiedlich sein, dies hängt vom Stadium der Krankheit und den strukturellen Merkmalen des weiblichen Körpers ab. Hämorrhoiden entwickeln sich immer allmählich, sie treten nicht an einem Tag auf. Die folgenden Symptome weisen auf das Vorhandensein äußerer Hämorrhoiden hin:

Brennen und Jucken im Analkanal;

Empfindung eines Fremdkörpers im Anus;

starke Schmerzen im Anus beim Bewegen oder Sitzen;

Prolaps von Hämorrhoiden;

Schwere im Magen;

es gibt kein Gefühl eines vollständigen Stuhlgangs;

Wenn eine schwere Entzündung auftritt, führt dies zu einer Verschlimmerung der Krankheit, was zu hohem Fieber führt und die Hämorrhoidenknoten werden blau.

Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen

Zuvor wurde diese Krankheit "königliche Krankheit" genannt. Jetzt ist der modernere Name "Krankheit der Zivilisation" zu hören. Beide Namen spiegeln die gleiche Ursache für Hämorrhoiden wider - einen sitzenden, sitzenden Lebensstil. Dies ist die offensichtlichste Ursache für Hämorrhoiden. Aber es gibt noch andere:

Verletzung des Gleichgewichts der Blutzirkulation in den Beckenorganen aufgrund eines geschwächten Analsphinkters;

lange Diäten, die Verstopfung hervorrufen;

Bei jungen Mädchen können während der Menstruation Hämorrhoiden auftreten, da zu diesem Zeitpunkt das Blut zu den Beckenorganen fließt.

Entzündungen der inneren weiblichen Organe, Anhänge sind die Ursache für Blutstagnation in den Venen und Gefäßen des Beckens;

aufgrund längerem Stehen auf den Beinen oder umgekehrt längerer sitzender Arbeit;

langes Sitzen am Computer führt dazu, dass die Muskeln des Rektalbereichs geschwächt werden, es kommt zu venösen Stauungen in den Gliedmaßen und im Becken;

Bei der Suche nach einem idealen Körper wurden zu oft Reinigungsklistiere verwendet, um die Muskeln des Analsphinkters zu entspannen.

übermäßig häufiger und rauer Analsex;

Schwangerschaft und Geburt;

Tumoren, die im Beckenbereich auftreten;

miteinander verbundene Krankheiten, die zu einem Blutabfluss im Beckenbereich und infolge der Ausdehnung von Krampfadern führen können.

Analsex und Hämorrhoiden

Oft versuchen sie, diesen Grund nicht zu erwähnen, da er peinlich und peinlich ist..

Hämorrhoiden und Analsex sind oft miteinander verbunden. Trotz der Tatsache, dass dies nur Merkmale der sexuellen Seite des Lebens sind. Darüber hinaus in der modernen Gesellschaft mindestens einmal, aber jeder hat diese Art von sexuellem Vergnügen versucht.

Für einige ist dies eine großartige Möglichkeit, nicht schwanger zu werden und gleichzeitig die gewünschte Zufriedenheit zu erzielen..

Beim Analsex gibt es eine direkte Auswirkung auf den gefährdeten Bereich. Physiologisch ist der Anus nicht dafür ausgelegt, dass Fremdkörper eindringen können. Aus diesem Grund wirkt sich das Einbringen verschiedener Objekte, die größer als die natürliche Größe des Anus sind, in den Körper negativ auf den Zustand der Rektumwände aus, was durchaus zu Brüchen und Mikrorissen führen kann.

Darüber hinaus spiegelt sich das Eindringen in den Anus auch in der Mikroflora des Dickdarms wider, stört die Durchblutung. Dies kann einer der Gründe für die Bildung von Blutstauungen in den Venen und Gefäßen des Beckens sein und zu einer Schwellung von Hämorrhoiden führen.

Die Sucht nach Analsex ist eine der Ursachen für Hämorrhoiden bei Frauen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich lohnt, auf dieses Vergnügen zu verzichten. Es reicht aus, einige Präventionsregeln zu befolgen, um die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit zu verringern: Verwenden Sie Gleitmittel (Spezialschmiermittel), vergessen Sie nicht die Hygiene von Anus und Perineum und machen Sie mehrere Tage lang Analsex.

Der effektivste Weg, um das Auftreten der Krankheit zu minimieren, ist natürlich eine vollständige Ablehnung des Analsex.

Es wird angenommen, dass solches Geschlecht zur Behandlung von Hämorrhoiden beiträgt. Dies ist ein Missverständnis. Wenn diese Krankheit auftritt, ist Analsex im Allgemeinen kontraindiziert.

Was ist die Gefahr von Hämorrhoiden bei Frauen?

Nicht jeder kennt die Gefahr von Hämorrhoiden für Frauen.

Thrombose der Knoten

Die häufigste Folge dieser Krankheit ist normalerweise eine Thrombose der Knoten. Am häufigsten tritt es nach einem Kotversuch und infolgedessen einem Ödem ausgefällter Hämorrhoiden auf. Oft treten Ödeme zusammen mit Durchblutungsstörungen im Rektum auf, was zur Bildung von mehr Blutgerinnseln beiträgt.

Sehr oft manifestieren sich starke Schmerzen und Schmerzen im Anus, Verstopfung, Schwellung der Knoten, halbflüssiger Ausfluss, mit einem unangenehmen Geruch. Bei äußerer Untersuchung haben Hämorrhoiden mit Blutgerinnseln eine weiße Beschichtung und eine unregelmäßige Form.

Charakteristisch sind auch Komplikationen in Form von Blutungen aus dem Anus. Die Art dieser Blutung gibt den Grad der Schädigung des Rektums an. Daher sollten Sie bei der ersten Blutentnahme immer einen Spezialisten konsultieren.

Paraproktitis

Eine der Komplikationen kann auch die Entwicklung einer Paraproktitis sein. Dies ist eine Krankheit, aufgrund derer das entzündete Gewebe um den Anus zu eitern beginnt..

Paraproktitis kann chronisch oder akut sein..

Chronisch - dies sind die Folgen einer falsch gewählten Methode zur Behandlung der Verschlimmerung von Hämorrhoiden. Und akut - tritt auf, wenn einfache Regeln für die persönliche Hygiene, Risse und Verletzungen des Analkanals fehlen.

Eine Schädigung der Drüsen in der Nähe des Rektums ist ebenfalls eine unangenehme Folge von Hämorrhoiden. Es sind diese Störungen, die dazu führen, dass die Infektion in das Rektum gelangt. Infolgedessen entwickelt sich eine Entzündung, Geschwüre treten auf. Darüber hinaus können sich Abszesse im Darm und unter der Haut des Perineums bilden..

Symptome einer Paraproktitis

Im Gegensatz zu Hämorrhoiden hat die Paraproktitis keine Symptome oder Anzeichen, sie tritt plötzlich auf. Diese Komplikation äußert sich in Unwohlsein, Fieber, Schwäche, starken Schmerzen und Schüttelfrost.

Im Bereich des Anus tritt eine starke Rötung der Haut auf. Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um zu verhindern, dass die Krankheit ihre volle Stärke erreicht.

Lesen Sie hier mehr über die Ursachen, Symptome und Behandlung von Paraproktitis

Was zu tun ist?

Wenn Hämorrhoiden durch das Auftreten einer Paraproktitis kompliziert wurden, sollte sie sofort behandelt werden. Andernfalls können schwerwiegendere Komplikationen auftreten, die allmählich zur Zerstörung der Darmwände führen. Dieser Prozess kann sich auf die weiblichen Genitalien ausbreiten, was sehr gefährlich ist, wenn die Frau schwanger ist.

Wir können sagen, dass Komplikationen nur dann auftreten können, wenn keine rechtzeitige Behandlung erfolgt. Unangenehme Folgen können leicht vermieden werden, wenn Sie bei den ersten Symptomen einen geeigneten Spezialisten konsultieren und die Behandlung rechtzeitig beginnen.

Die Folgen von Hämorrhoiden bei Frauen

Viele Patienten haben es aufgeschoben, in einer entfernten Kiste zum Proktologen zu gehen, weil sie glauben, dass die Krankheit von selbst verschwinden kann. Dies ist ein schwerwiegendes Missverständnis, das den Körper schwer schädigen kann..

Die Folgen von Hämorrhoiden sind hauptsächlich Komplikationen, die sich aufgrund mangelnder Behandlung entwickelt haben.

Die Hauptfolgen von Hämorrhoiden sind:

Die Bildung von Polypen im Dickdarm. An den Darmwänden erscheinen Polypen völlig unmerklich und schmerzlos, sie werden erst bei vollständiger Untersuchung erkannt. Solche Wucherungen sind ziemlich gefährlich, weil sie Krebs verursachen können.

Darmkrebs. Je älter die Person ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, an Darmkrebs zu erkranken. Die höchste Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit bei Frauen im vorklimatischen Alter. Aus diesem Grund müssen die Routineuntersuchungen des Proktologen regelmäßig durchgeführt werden.

Spastische Kolitis. Symptome dieser Krankheit sind Durchfall, Blähungen, akute Schmerzen im Anus, Bauchschmerzen. Diese Darmkrankheit entwickelt sich sehr oft zusammen mit Hämorrhoiden und es ist nicht immer möglich, sie rechtzeitig zu bemerken.

Verstopfung ist einer der vielen Gründe, warum Hämorrhoiden auftreten. Schwierigkeiten im Stuhlgang beginnen im Stadium 2 oder 3 der Krankheit. Um Verstopfung zu vermeiden, ist es sehr wichtig, sich richtig zu ernähren, schädliche Lebensmittel abzulehnen, mehr Ballaststoffe und Sauermilchprodukte zu konsumieren.

Risse im Anus. Die Ursache für ihr Auftreten kann Verstopfung sein, aufgrund eines sehr harten Stuhls und häufiger, starker Versuche, Unterernährung. Zusätzlich zu Schmerzen sind diese Risse insofern gefährlich, als sie eine ideale Umgebung für die Ausbreitung von Bakterien und Infektionen im Körper schaffen.

Paraproktitis - Zerstörung und Entzündung der Haut und des Gewebes im Analkanal.

Kryptitis ist eine Entzündung der analen Blindprozesse des Rektums. Aufgrund dieser Komplikation kann eine Paraproktitis auftreten und ein bösartiger Tumor auftreten..

Colitis ulcerosa - Entzündung der Wände des Dickdarms und des Rektums tritt auf. Die Schleimhaut entzündet sich und wird von Geschwüren befallen. Zu Beginn der Krankheit können Blutungen aus dem Anus auftreten.

Hämorrhoiden während der Schwangerschaft spiegeln sich sehr stark in der Fötushaltung wider, insbesondere im dritten Trimester. Das Unbehagen der werdenden Mutter ist viel stärker als das einer gesunden Frau. Die postpartale Periode kann aufgrund von Hämorrhoiden verzögert und schmerzhafter sein.

Dies ist eine Liste nur der häufigsten Komplikationen, die ohne Behandlung von Hämorrhoiden auftreten können. Bevor Sie entscheiden, dass eine solche Krankheit von selbst verschwinden kann, sollten Sie sich überlegen, welche Konsequenzen dies haben kann.

Wie man Hämorrhoiden bei Frauen behandelt

Vor der Verschreibung der Behandlung von Hämorrhoiden bestimmt der Arzt das Stadium der Krankheit.

Erste Stufe

Im Bereich des Anus spürt man selbständig eine kleine Robbe (Beule), bei der nach dem Stuhlgang Brennen und Jucken zu spüren sind. In diesem Stadium kann die Krankheit in 2 oder 3 Wochen geheilt werden, wenn Sie rechtzeitig einen Arzt konsultieren.

Zweite Etage

Die hämorrhoiden Verdichtung ist stark vergrößert, schmerzhafter und dichter. Während des Stuhlgangs gehen die Zapfen nach draußen und danach kommen sie selbst zurück. Entladungen aus dem Anus treten in Form einer entzündlichen Flüssigkeit mit Blut auf - dies ist der Reizstoff der Rektalschleimhaut, der zu Beschwerden führt. In diesem Stadium der Krankheit versuchen mehr als 80% der Frauen, einen Arzt aufzusuchen.

Dritter Abschnitt

Im dritten Stadium leiden 18% der Patienten weiter und ignorieren alle Symptome. Hämorrhoidenknoten im dritten Stadium fallen beim Stuhlgang, beim Gewichtheben und beim aktiven Bewegung aus. Das Sitzen in einer zuvor vertrauten Haltung wird sehr unangenehm und schmerzhaft. Eine fortgeschrittene Krankheit erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

Vierte Stufe

Zu diesem Zeitpunkt leiden nur 2% der hartnäckigsten Frauen unter Unbehagen und Selbstmedikation, was zu keinen Ergebnissen führt und nicht zum Arzt gehen möchte.

Das erste Stadium der Krankheit ermöglicht die Behandlung zu Hause ohne Krankenhausaufenthalt. Während der zweite und dritte - erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Fortgeschrittenere Fälle oder das vierte Stadium werden nur durch chirurgische Eingriffe behandelt..

Es gibt verschiedene Behandlungen für Hämorrhoiden.

Topische Präparate in Form von Salben gegen Hämorrhoiden und rektale Zäpfchen. Sie lindern Schmerzen und Entzündungen, beseitigen Juckreiz und Brennen. Die wirksamste wird nur in den Anfangsstadien der Krankheit sein. Manchmal in späteren Stadien als Schmerzmittel oder Blutstillungsmittel verwendet.

Orale Zubereitungen, d.h. Pillen, meistens Antibiotika, Abführmittel, Phlebotropika und Schmerzmittel.

Im Anfangsstadium der Krankheit wird eine Sklerotherapie-Methode wirksam sein.

Die Ligation wird auch zur Behandlung eingesetzt: Hämorrhoidenknoten sind in Ringen eingeschlossen und verschwinden nach 2 Wochen vollständig.

Die chirurgische Methode zur Behandlung von Hämorrhoiden wird nur im vierten Stadium der Krankheit angewendet, wenn alle oben genannten Methoden zu keinem Ergebnis geführt haben.

Prävention von Hämorrhoiden bei Frauen

Um sich und Ihren Körper vor dem Auftreten einer so unangenehmen Krankheit wie Hämorrhoiden zu schützen, müssen Sie einige Empfehlungen zur Vorbeugung befolgen:

Der Darm sollte gut funktionieren, was bedeutet, dass es keine Verstopfung oder Durchfall geben sollte. Suppen und viel Ballaststoffe müssen in der Ernährung enthalten sein;

Vermeiden Sie während des Stuhlgangs starken Stress.

sehr scharfe und würzige Speisen sowie häufiges Trinken auszuschließen;

Trinken Sie täglich mindestens 2 Liter gefiltertes Wasser.

Wenn die Arbeit ein langes Sitzen an einem Ort umfasst, müssen Sie alle 15 bis 20 Minuten Pausen einlegen, aufstehen und sich bewegen, die Treppe hinaufgehen.

Autofahrer versuchen, sich mindestens alle drei Stunden aufzuwärmen.

Bevorzugen Sie bei der Arbeit und zu Hause harte Stühle und Stühle, auf denen Sie am häufigsten sitzen müssen.

Beim Gewichtheben nicht überanstrengen.

Schwangere müssen täglich an der frischen Luft gehen und einfache Übungen durchführen.

Es ist sehr wichtig, die Krankheit zu verhindern, um unangenehme Folgen zu vermeiden. Lassen Sie sich rechtzeitig von Spezialisten beraten. In den Anfangsstadien der Entwicklung von Hämorrhoiden ist es viel einfacher, sie zu heilen, ohne die Gesundheit zu schädigen. Dadurch werden Komplikationen und negative Folgen vermieden..

Versuchen Sie nicht, unabhängig zu diagnostizieren und sich insbesondere selbst zu behandeln. Es ist nicht immer möglich, Ihre Diagnose richtig zu bestimmen, eine Sache zu behandeln, obwohl die Ursache der Krankheit tatsächlich völlig anders sein wird.

Artikelautor: Volkov Dmitry Sergeevich | K.M. Chirurg, Phlebologe

Bildung: Moskauer Staatliche Medizinische und Zahnmedizinische Universität (1996). 2003 erhielt er ein Diplom vom Bildungs- und Wissenschaftszentrum für Management des Präsidenten der Russischen Föderation.

Was verursacht Hämorrhoiden bei Frauen - die Hauptursachen, Provokateure, Risikozone

Aufgrund dessen, was Hämorrhoiden bei Frauen auftreten, gibt es viele Annahmen, jedoch ist die wahre Ursache von Hämorrhoiden in jedem Einzelfall schwer festzustellen. Eine große Anzahl prädisponierender Faktoren. Außerdem gelang es den Ärzten festzustellen, wer gefährdet ist..

Ursachen von Hämorrhoiden

Der Hauptgrund für die Entwicklung der Pathologie ist eine Verletzung der Durchblutung der Beckenorgane, das Auftreten von Blutgerinnseln, die zur Entwicklung von Zapfen führen. Trägt zu dieser geringen Immunität bei, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Körper. Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, wenn sie gleichzeitig mehreren nachteiligen Faktoren ausgesetzt sind.

  • Verletzung der Darmflora, Magen-Darm-Trakt-Krankheit. Das Wachstum von Krankheitserregern führt zur Entwicklung von Entzündungsprozessen, die auf den unteren Darm, das Rektum, übertragen werden. Die Hauptursache für Darmdysbiose sind Medikamente, Antibiotika, Hormone, Stress und schlechte Ernährung.
  • Verletzung des Stuhls. Trägt zur Entwicklung von Hämorrhoiden bei, die häufig im Stuhl auftreten und die Rektalschleimhaut reizen. Aber häufiger werden Verstopfungsmittel zu Provokateuren. Bei übermäßigen Versuchen steigt der Druck im Rektum, Anus. Der Durchgang von festem Kot verletzt den Schließmuskel und hinterlässt Risse.
  • Stagnation von Blut. Dieses Phänomen kann bei einem sitzenden Lebensstil auftreten, Probleme mit dem Menstruationszyklus. Der Druck in den Beckenorganen steigt an, was günstige Bedingungen für die Bildung von Hämorrhoiden schafft.
  • Hormonelles Ungleichgewicht. Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebennieren, der Eierstöcke sowie der Einsatz von Hormonen und Verhütungsmitteln können zu einem hormonellen Ungleichgewicht beitragen..
  • Entzündung. Magen-Darm-Organe befinden sich in unmittelbarer Nähe zu anderen inneren Organen. Jeder entzündliche Prozess beeinflusst den Zustand des Darms. Bei chronischen Entzündungen oder dem Fehlen einer vollständigen Behandlung breitet sich die Krankheit aus und führt zur Entwicklung von Hämorrhoiden.
  • Gewichtheben. Intensivierte körperliche Arbeit, Gewichtheben erhöht den Druck auf die Beckenorgane, einschließlich des Rektums. Ein Wiederauftreten der Situation für einige Zeit bedroht das Auftreten von Hämorrhoiden.
  • Unsachgemäße Ernährung. Experten zufolge stammen alle Krankheiten aus einer falsch zubereiteten Ernährung. Es provoziert Darmreizungen, stört den Stuhl, verursacht die Entwicklung von Hämorrhoiden würzigen Lebensmitteln, salzig, fettig, gebraten. Starke Provokateure sind Alkohol, Kaffee, Limonaden, Pommes, Bier.
  • Verletzungen. Neben internen Ursachen der Pathologie gibt es externe. Synthetische Unterwäsche, Slipeinlagen, hartes Toilettenpapier und Riemen können die Entwicklung von Hämorrhoiden provozieren. Und auch Analsex. Nach dem Geschlechtsverkehr verbleiben Mikrorisse, in die die Infektion eindringen kann.
  • Schwangerschaft, Geburt. Der Körper einer Frau macht viele Veränderungen durch. Tragen Sie zur Entwicklung von Hämorrhoiden und inneren und äußeren Veränderungen bei. Während der Wehen wird eine starke Belastung der unteren Beckenorgane zur Hauptursache der Krankheit bei Frauen.

Unerwünschte Faktoren wirken allmählich, Hämorrhoiden entwickeln sich im Laufe der Zeit. Und nur wenn mehrere Provokateure sofort Einfluss nehmen.

Symptome und Stadien von Hämorrhoiden

Eine heimtückische Krankheit hat verschiedene Formen, Stadien. Zunächst entwickelt es sich asymptomatisch. Die Symptome sind jeweils individuell, können sich verstärken, unabhängig schwächen.

Es gibt jedoch häufige Anzeichen, auf die Sie achten sollten:

  1. Juckreiz im Bereich der hinteren Öffnung, der allmählich durch Brennen, Unbehagen ersetzt wird;
  2. Empfindung eines Fremdkörpers im Rektum;
  3. Probleme mit der Entleerung, schmerzhaften Stuhlgang, Verstopfung;
  4. das Vorhandensein von Zapfen am Schließmuskel;
  5. Blut in unterschiedlichen Mengen auf Toilettenpapier, Unterwäsche, Kot;
  6. Aufblähen, Grollen.

In der ersten Phase gibt es einige subtile Symptome, die nicht viel Unbehagen verursachen. Die Symptome verschwinden von selbst. Wenn sie jedoch nachteiligen Faktoren ausgesetzt werden, macht sie sich wieder bemerkbar, jedoch mit mehr Selbstvertrauen. In dieser Hinsicht bemerken nur wenige Menschen den Ausbruch der Krankheit, sie beginnen bereits Alarm zu schlagen, wenn die Anzeichen von Hämorrhoiden deutlich sichtbar sind, die Krankheit ist in die zweite Entwicklungsstufe übergegangen.

Der zweite Grad der Hämorrhoiden verursacht ein gewisses Unbehagen, der Blutausfluss macht sich bemerkbar, der Schließmuskel vergrößert sich. Ohne qualifizierte Behandlung entwickeln sich Hämorrhoiden weiter.

Im dritten Stadium fallen Hämorrhoidenknoten hauptsächlich nach dem Stuhlgang aus. Neubildungen können nach Anweisung von Spezialisten selbständig korrigiert werden.

Das vierte Stadium ist gekennzeichnet durch Komplikationen, willkürlichen Vorfall von Hämorrhoiden auch in Ruhe. Es gibt Blutungen, eitrigen Schleim, das Risiko von Blutgerinnseln steigt. Was mit Gewebenekrose, Blutvergiftung verbunden ist.

Darüber hinaus sind Hämorrhoiden äußerlich, wenn sich die Knoten vom äußeren Teil des Schließmuskels entzünden, die inneren zum Rektum hin sowie die kombinierten.

Hämorrhoiden während der Schwangerschaft

Die meisten Frauen leiden zum ersten Mal während der Schwangerschaft an Hämorrhoiden. Oft manifestierte Krankheit im letzten Trimester.

Trägt dazu bei:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Toxikose;
  • Gewichtszunahme;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Verstopfung;
  • eine Vergrößerung der Gebärmutter, eine Verformung der inneren Organe;
  • erhöhter Druck in den Beckenorganen;
  • instabiles Nervensystem.

Frauen, die Probleme mit dem Darm, dem Magen-Darm-Trakt, Übergewicht und Soor hatten, hatten ein Risiko für Hämorrhoiden.

Die Behandlung während der Schwangerschaft wird von Spezialisten verordnet. Grundsätzlich sind dies topische Präparate, Volksheilmittel. Wenn eine Frau Hämorrhoiden hatte, begann sie während der Schwangerschaft Fortschritte zu machen, die Operation wird verschoben. Es ist nur nach der Geburt erlaubt. In diesem Fall ist es jedoch verboten, eine Frau auf natürliche Weise zur Welt zu bringen.

Hämorrhoiden nach der Geburt

Jede Frau hat nach schweren Versuchen Probleme mit dem Stuhlgang. Normalerweise, wenn der Stuhlgang natürlich innerhalb von 3 Tagen erfolgt. Ansonsten können wir über das Risiko von Hämorrhoiden sprechen.

Alles beginnt mit Verstopfung. Trägt zu diesen unangenehmen Erinnerungen an schwere Versuche, Schmerzen in den Beckenorganen, möglicherweise Nähte bei. Frauen wird zunächst empfohlen, einen Einlauf zu machen oder ein natürliches Abführmittel einzunehmen. Wenn sich die Situation wiederholt, suchen Sie die Hilfe von Spezialisten..

Den ersten Zeichen folgt der Rest. Provokative Faktoren sind ein durch Schwangerschaft geschwächter Organismus, hormonelle Veränderungen und schlaflose Nächte..

Frauen werden topische Präparate verschrieben - Salbe, Gel. Sowie rektale Zäpfchen. Empfohlene Bäder auf Basis von Heilkräutern, Lotionen. Mit inneren Hämorrhoiden Mikroclyster.

Wer ist gefährdet

Jede Frau kann die Entwicklung von Hämorrhoiden aufgrund der individuellen Eigenschaften des Körpers spüren. Ständige Hormonsprünge vor der Menstruation stören den Darm, die Verwendung von Pads führt zu Reizungen der Genitalien, des Anus.

Die Wahrscheinlichkeit, an Hämorrhoiden zu erkranken, steigt bei übergewichtigen Frauen sowie bei Liebhabern von süß, würzig und salzig. Unterernährung ist einer der Hauptprovokateure.

Frauen, die gezwungen sind, tagelang am Computer zu sitzen, viel Zeit auf ihren Füßen zu verbringen und Gewichte zu heben, sind krank..

  1. Friseure
  2. Verkäufer;
  3. Berater;
  4. Büroarbeiter;
  5. Bauherren;
  6. Köche.

Gefährdet sind Frauen, die hormonelle Antibabypillen, Antibiotika und Medikamente mit systematischer Regelmäßigkeit einnehmen. Medikamente reizen die Darmwände, stören den Stuhl.

Video

Welcher Arzt behandelt Hämorrhoiden bei Frauen?

Lassen Sie sich bei den ersten unangenehmen Anzeichen von Spezialisten helfen. Hämorrhoiden verschwinden nicht von selbst, sondern sprechen im Anfangsstadium gut auf die Behandlung an.

Erkrankungen des unteren Darms, des Rektums und des Anus werden von einem Koloproktologen durchgeführt, der im Volksmund als Proktologe bekannt ist. Der Spezialist führt eine Untersuchung durch, instrumentelle Diagnostik, arbeitet in komplexen Fällen.

Die Aufgaben eines Proktologen können verwandten Spezialisten zugewiesen werden - einem Chirurgen, Therapeuten, Gynäkologen. Sie können sie zunächst kontaktieren. Dies gilt insbesondere für schwangere Frauen. Ein Gynäkologe kann Empfehlungen geben, eine qualifizierte Behandlung verschreiben, aber ein Proktologe führt eine gründliche Untersuchung durch.

Das Problem der Hämorrhoiden ist so weit verbreitet, dass Spezialisten in staatlichen und privaten Kliniken an der Behandlung der Krankheit beteiligt sind. Wo Sie Hilfe suchen, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und finanziellen Möglichkeiten ab.

Haben Sie keine Angst, einen Proktologen aufzusuchen. In den meisten Fällen basiert die Diagnose im Anfangsstadium der Krankheit auf einer externen Untersuchung. In den letzten Stadien der Krankheit ist eine ernsthafte instrumentelle Diagnose erforderlich.

Die Vorbeugung von Hämorrhoiden dient der Stärkung des Immunsystems, der rechtzeitigen Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen, der richtigen Ernährung und einem mobilen Lebensstil. Führen Sie günstige tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und körperliche Aktivität zweimal pro Woche durch. Frauen, die einmal mit dem Problem der Hämorrhoiden konfrontiert waren, müssen ihr ganzes Leben lang eine Exazerbation verhindern.

Bewertungen

Sehr geehrte Leser, Sie können Ihren Kommentar in den Kommentaren hinterlassen, er wird für andere Benutzer der Website nützlich sein!

Hämorrhoiden bei Frauen: Anzeichen, Ursachen und Behandlung zu Hause

Hämorrhoiden bei Frauen sind eine häufige Krankheit, die schönen Frauen nicht weniger Probleme bereitet als Männern. Es kann bei Frauen noch häufiger auftreten, aber hier suchen sie seltener Hilfe.

Es scheint ihnen, dass dies eine Schande ist, aber das Problem wird noch größer, da eine solche spezifische Krankheit im Anfangsstadium behandelt werden sollte, insbesondere wenn man bedenkt, dass Mädchen erschwerendere Faktoren haben als Jungen.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Hämorrhoiden, ob äußerlich oder innerlich, nicht von selbst übertragen werden. In jedem Stadium muss er sich an einen Spezialisten wenden. Selbst wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie an dieser bestimmten Krankheit leiden, lohnt es sich, einen Proktologen zu kontaktieren, um die Behandlung von Hämorrhoidenformationen auszuschließen oder rechtzeitig damit zu beginnen.

In diesem Artikel werden die Merkmale von Hämorrhoiden bei Frauen, ihre Symptome und die ersten Anzeichen im Anfangsstadium sowie moderne Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden, einschließlich zu Hause mit Kerzen, Salben und Volksheilmitteln, betrachtet. Wenn Sie Fragen haben, hinterlassen Sie diese in den Kommentaren oder geben Sie Feedback zur erfolgreichen Beseitigung dieser Krankheit.

Ursachen von Hämorrhoiden bei Frauen

Die häufigsten Ursachen, die zur Entwicklung der Pathologie beitragen, sind Inaktivität, mangelnde motorische Aktivität oder sitzende berufliche Aktivität. Kein Wunder, dass Hämorrhoiden auch als Krankheit zivilisierter Länder bezeichnet werden..

Daher betrachten wir im Detail die häufigsten Risikofaktoren, die die Ursachen für Hämorrhoiden bei Frauen sind:

  1. Schwangerschaft, Geburt. Der Uterus nimmt während der Schwangerschaft an Größe zu, so dass er auf die Blutgefäße drückt, was zu einer Blutstase führt. Während der Geburt wird diese Stagnation stärker, da bei der Belastung die Blutversorgung der Beckenvenen steigt.
  2. Verstopfung Frauen leiden aufgrund der strukturellen Merkmale des Darms (länglicher Sigma) häufiger als Männer an Verstopfung. Während des Stuhlgangs mit Verstopfung drückt die Frau, während der Druck auf die Wände der venösen Gefäße des Analkanals zunimmt und hämorrhoiden "Beulen" auftreten.
  3. Körperliche Belastung, harte Arbeit. Wie Sie wissen, hält eine Russin "das Pferd für den Ausritt an und betritt die brennende Hütte". Nun, der Beruf des Schläfers wurde in unserem Land von jeher als ursprünglich weiblich angesehen. Außerdem gewinnt die Massenemanzipation in letzter Zeit weltweit zunehmend an Bedeutung, und Frauen beginnen immer mehr, sich auf rein männliche Arbeit und Sport einzulassen. Bereits das olympische Programm beinhaltet Wettbewerbe im Wrestling und Gewichtheben unter Frauen... Und wie viele schöne Damen, die auf der Suche nach einer schönen Figur sind, erschöpfen sich mit Übungen mit „Eisen“ in Turnhallen!
  4. Bewegungsmangel. Die meisten von uns arbeiten in Büros und sitzen fast den ganzen Arbeitstag an einem Computer und in Papieren. Ja, und viele moderne Stadtbewohner verbringen ihre Freizeit lieber vor dem Fernseher oder bei einem Treffen in einem Café. In diesem Fall ist natürlich die Blutversorgung der Beckenorgane gestört, das Blut stagniert und streckt die Venen, was zur Bildung pathologischer Knoten führt.
  5. Menstruation. Möglicherweise stellen Sie fest, dass sich Hämorrhoiden während der Menstruation verschlimmern oder zu entwickeln beginnen. Natürlich kann man nicht sagen, dass dieser Prozess die direkte Ursache der Krankheit ist, aber während dieser Zeit fließt das Blut immer stärker zum kleinen Becken, dem Überlauf der Blutgefäße, was zu Hämorrhoiden führen kann.
  6. Unsachgemäße Ernährung. Das schnelle Lebenstempo, in dem man an einem Tag Zeit haben muss, um tausend Dinge zu tun, für eine vollständige und ausgewogene Ernährung lässt leider absolut keine Zeit. Daher nimmt eine falsche Ernährung heute unter allen Risikofaktoren für Hämorrhoiden eine führende Position ein. Jede Frau weiß, was der Wunsch nach einer idealen Figur ist und welche Opfer sie bereit ist, für diesen Zweck zu bringen. Durch verschiedene Experimente und unausgewogene Ernährung wird die Darmflora gestört, das Verdauungssystem verschlechtert sich.

Der Hauptgrund für die Entwicklung von Hämorrhoiden ist eine Verletzung der Füllung von Kavernenvenen mit Blut. Eine Verlangsamung des venösen Abflusses oder eine Erhöhung des arteriellen Blutflusses kann diesen Zustand hervorrufen. Eine Art Blutbeutel, der in einer vergrößerten Vene gebildet wird, wird als Hämorrhoiden bezeichnet. Die meisten Experten glauben, dass ein Hämorrhoidenprolaps aufgrund einer Schwächung des Bewegungsapparates der Rektalschleimhaut auftritt.

Erste Anzeichen

Die allererste Manifestation ist ein Gefühl des Unbehagens im Anus. Es kann beim Stuhlgang, beim Sitzen oder Gehen auftreten. Jucken, Brennen, Empfinden eines Fremdkörpers - all dies deutet auf eine Entzündung der venösen Knoten hin.

Wir unterscheiden die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden bei Frauen:

  • ein Gefühl von Unbehagen, Brennen, Jucken;
  • leichte Blutungen beim Toilettengang;
  • entzündliche Prozesse des Anus;
  • Schmerzen, Kribbeln, Schmerzen beim Stuhlgang;
  • Prolaps oder Schwellung von Hämorrhoiden;
  • reichliche Schleimsekretion.

Mit der Zeit verstärken sich die Symptome von Hämorrhoiden. Ein Ödem des Anus tritt auf, Schweregefühl in der Leiste. Es wird schwierig zu gehen und Schmerzen zu haben. Beim Einklemmen der Hämorrhoiden hat die Frau scharfe, sehr starke Schmerzen. Die Knoten selbst können durch Berühren des Anus erkannt werden: Sie fühlen sich wie Beulen unter der Haut an. In fortgeschrittenen Fällen können Knoten herausfallen.

Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen

Die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen mit der Entwicklung der Krankheit werden stärker (siehe Foto). Also, mit externen Hämorrhoiden beobachtet:

  1. Verstärkung des Juckreizes in der perianalen Zone, Sekretion von Schleim aus dem Rektum, was zu Brennen und Reizungen im Anus führt;
  2. Eine kleine Robbe am Eingang zum Rektum, die mit der Zeit zunimmt, entzündet sich, wird schmerzhaft. Es kann mehrere solcher Dichtungen geben, die während des Stuhlgangs oder während der Belastung nach draußen gehen.
  3. Ein Gefühl von Unbehagen und Juckreiz um den Anus, das sich verstärkt, und nach dem Stuhlgang gibt es ein Gefühl von unvollständigem Stuhlgang;
  4. Schmerzen im Anus und Blutungen beim Stuhlgang. Auf die Toilette zu gehen wird für eine Frau schmerzhaft.

Die häufigste Beschwerde bei Hämorrhoiden ist das Gefühl eines Fremdkörpers im Rektum sowie die Schwere der Leistengegend beim Gehen. Diese Anzeichen erklären sich durch die Schwellung der mit Blut überfüllten hämorrhoiden "Zapfen". Juckreiz und Brennen im Anus sind ebenfalls charakteristische Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen. Diese Anzeichen entstehen durch Reizung der Schleimhaut des Anus durch Sekrete und sind auch Ausdruck einer Erosion der Wände entzündeter Hämorrhoiden.

Stadien von Hämorrhoiden

Es sollte beachtet werden, dass je vernachlässigter die Krankheit ist, desto radikaler wird die Methode zur Behandlung angewendet. Die Entwicklung von Hämorrhoiden erfolgt in vier Stadien:

  1. Es ist gekennzeichnet durch Schwellung und Ausbeulung von in Gefangenschaft gehaltenen, manchmal blutenden Hämorrhoidenknoten. Es gibt eine Zunahme des Gefäßmusters der Schleimhaut sowie geringfügige anatomische Veränderungen im Längsmuskel.
  2. Zu diesem Zeitpunkt nehmen die Hämorrhoidenzapfen an Größe zu, werden dichter und schmerzhafter. Bei der Defäkation gehen sie nach draußen (dies ist ein reversibler Prozess, sie gehen von selbst zurück). Aus dem Rektum sickert nicht nur Blut, sondern auch entzündliche Flüssigkeit - es reizt den Anus, unkontrollierbarer Juckreiz und Beschwerden treten auf. Frauen werden sehr nervös. Und bereits zu diesem Zeitpunkt wenden sich fast 80% an den Arzt, um Hilfe zu erhalten.
  3. Es verläuft vor dem Hintergrund von verstärktem Analjuckreiz und häufigen Blutungen. Der Vorfall von Hämorrhoiden erfordert eine manuelle oder instrumentelle Reduktion. Während einer Laborstudie werden morphologische Veränderungen im Muskelgewebe festgestellt, was auf das Vorherrschen dystrophischer Prozesse und den Verlust der Elastizität hinweist.
  4. Es gibt auch eine Gruppe besonders hartnäckiger Frauen, die sich mit ineffizienter Selbstmedikation beschäftigen und "dort auf eine Art Arzt spucken". Sie haben eine einzigartige Chance, dass sich das 4. Stadium der Krankheit bald entwickelt! Ich möchte nicht einmal über wilde Beschwerden, Schmerzen und Leiden sprechen. Wir beschreiben nur die Hauptsymptome: starke Blutungen während des Stuhlgangs, Beulen unterschiedlicher Größe innerhalb und außerhalb des Anus, Unfähigkeit, Hämorrhoidenknoten in irgendeiner Weise (auch manuell) zu korrigieren, Blutgerinnsel treten auf.

Im Allgemeinen sind die Symptome von Hämorrhoiden bei Frauen und Mädchen trotz bestimmter kausaler Merkmale typisch und unterscheiden sich nicht von denen bei Männern.

Wie Hämorrhoiden bei Frauen aussehen: Foto

Auf dem Foto unten können Sie sehen, wie Hämorrhoiden bei Frauen je nach Stadium der Krankheit aussehen..

Einstufung

Je nach Lage der Hämorrhoiden gibt es drei Arten von Krankheiten:

  1. Interne Hämorrhoiden, bei denen sich die Knoten unter den Schleimhäuten des Rektums befinden, jedoch höher als der Rand der Zahnlinie. Lokalisation - der Ort des inneren Venenplexus.
  2. Bei externen Hämorrhoiden befinden sich Hämorrhoiden unterhalb der Zahnlinie.
  3. Kombinierte Hämorrhoiden werden durch eine Kombination von internen und externen Krankheitstypen dargestellt.

Der Entwicklungsgrad von Hämorrhoiden hängt davon ab, um welches der vier aufeinander folgenden Stadien es sich handelt.

Welcher Arzt behandelt Hämorrhoiden bei Frauen?

Bei Frauen behandelt und diagnostiziert ein Proktologe Hämorrhoiden. Dieser Spezialist untersucht, verschreibt die Therapie, gibt alle möglichen Empfehlungen und versucht auch, den Patienten zu unterstützen.

Zwar haben nicht alle Polikliniken einen Proktologen, da er ein eher enges Fachgebiet und Arbeitsgebiet hat. Meistens akzeptiert er dies entweder in Krankenhäusern oder in privaten medizinischen Kliniken gegen eine Gebühr.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose weiblicher Hämorrhoiden kann bereits während einer visuellen Untersuchung des Analbereichs gestellt werden, bei der ödematöse, hyperämische, dichte Hämorrhoiden festgestellt werden. Manchmal sind mit Blutgerinnseln bedeckte Geschwüre auf ihren Spitzen sichtbar.

  1. Eine rektale Untersuchung zeigt das Vorhandensein von inneren Knoten und andere Pathologien des Rektums (Polypen, Tumoren)..
  2. Sigmoidoskopie - Untersuchung der Abteilung Rektum und Rektosigmoid auf begleitende Pathologie.
  3. Eine Anoskopie wird durchgeführt, um den Zustand der Schleimhaut des Analkanals zu beurteilen. Die Inspektion erfolgt mit einem speziellen Gerät - Anoskop.
  4. Mit der Koloskopie können Sie den Zustand der Schleimhaut des gesamten Darms beurteilen.

Oft schämen sich Patienten vor einem Proktologen und hoffen, dass die Krankheit von selbst verschwindet, aber ein solches Verhalten ist grundsätzlich falsch. Die Krankheit kann sich nur verschlimmern und verschlimmern. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu diagnostizieren und selbst zu behandeln, da dies sehr schwierig ist. Darüber hinaus kann diese Krankheit mit anderen schweren Erkrankungen des Rektums verwechselt werden..

Behandlung von Hämorrhoiden bei Frauen

Bei Hämorrhoiden bei Frauen ermöglicht das Anfangsstadium der Krankheit eine Behandlung zu Hause ohne Krankenhausaufenthalt. Während der zweite und dritte - erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Fortgeschrittenere Fälle oder das vierte Stadium werden nur durch chirurgische Eingriffe behandelt..

Wie kann man Hämorrhoiden bei Frauen schnell behandeln? Es werden symptomatische Medikamente verwendet, die analgetische, entzündungshemmende, abschwellende und auflösende Wirkungen haben. Nachfolgend finden Sie die Namen der wirksamsten Medikamente..

Die beliebtesten Hämorrhoiden-Salben sind:

  • Troxevasin Salbe;
  • Heparinsalbe;
  • Hepatrombin G;
  • Posterizan;
  • Linderung
  • Aurobin;
  • Bezornil.

Diese Form von Medikamenten ist am effektivsten, um die äußeren Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Bei inneren Hämorrhoiden werden rektale Zäpfchen verschrieben, die Entzündungen am besten stoppen und schmerzhafte Symptome beseitigen. Hier ist eine Liste der häufigsten Medikamente:

  • Hepatrombin G;
  • Posterizan;
  • Kerzen mit Adrenalin;
  • Procto-Glivenol;
  • Kerzen mit Tollkirsche;
  • Kerzen mit Sanddorn;
  • Relief Ultra;
  • Kerzen mit Propolis.

In Fällen, in denen die lokale Behandlung nicht wirksam genug ist, empfiehlt der Arzt, Kerzen und Salben mit venotonen Arzneimitteln in Form von Tabletten oder Kapseln zu kombinieren. Zur oralen Verabreichung können Arzneimittel wie:

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich von einem Proktologen über die Verwendung von Arzneimitteln beraten lassen. Sie können sich nicht selbst behandeln und sich auf Tipps oder Bewertungen im Internet verlassen, insbesondere für schwangere Frauen.

Minimalinvasive Behandlungen

Wenn konservative Behandlungsmethoden zu Hause nicht das erwartete Ergebnis bringen, wird eine Operation mit minimal invasiven Methoden durchgeführt:

  1. Sklerotherapie - die Essenz ist die Einführung einer Substanz mit sklerosierender Wirkung in die Hämorrhoiden. Es bewirkt die Abflachung der erweiterten Venen und deren Bindung. Die gleichzeitige Sklerose von nicht mehr als zwei Hämorrhoiden wird empfohlen, der Vorgang kann jedoch nach zwei Wochen wiederholt werden.
  2. Dotierung mit Latexringen. Die Grundlage dieser Behandlungsmethode ist das Anbringen von Latexringen zur knotigen Bildung von Hämorrhoiden. Es drückt auf die Blut transportierenden Gefäße und blockiert auf diese Weise die Möglichkeit, die Knotenformation zu nähren, die allmählich austrocknet und nach vier Tagen schließlich stirbt und später durch den Anus austritt. Der Ring besteht aus natürlichem Material. Ein Latexring erreicht einen Außendurchmesser von fünf Millimetern und einen Innendurchmesser von einem Millimeter
  3. Die Phthokoagulation wird unter Verwendung einer Faser durchgeführt, die bis zum vollständigen Kontakt zum Hämorrhoidenknoten gebracht wird. Die abgestrahlte Wärmeenergie trägt zur Verwüstung und Bindung venöser Gefäße bei.
  4. Kryotherapie - ist die Verarbeitung von Knötchen mit einer sehr niedrigen Temperatur, die auf zweihundert Grad abfällt. Die Manipulation wird unter Verwendung der Kryosondenvorrichtung durchgeführt. Die Kryosonde ist mit einer mit Stickstoff gepumpten Flasche verbunden. Die Stickstoffversorgung wird durch Rohre geregelt, die den Zylinder und die Kryosonde verbinden. Die Behandlung der Krankheit mit diesem Gerät zeigt einen spürbaren Effekt in jedem Stadium der Entwicklung der Krankheit, mit Ausnahme des vierten. Im letzten Stadium der Krankheit breiteten sich Hämorrhoiden bereits großflächig aus. Das Zentrum seiner Niederlage ist zu groß. Ärzte können in dieser Situation nur einen chirurgischen Eingriff verschreiben, der als Hämorrhoidektomie bezeichnet wird.

Alle minimalinvasiven Eingriffe werden ambulant mit speziellen Geräten und örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Eingriff dauert nicht lange, danach steht der Patient einige Zeit unter ärztlicher Aufsicht und geht dann nach Hause. Erholung nach dem Eingriff erfolgt in kurzer Zeit, es treten praktisch keine Komplikationen auf.

Wie man Hämorrhoiden bei Frauen zu Hause behandelt

Volksheilmittel werden verwendet, um Hämorrhoiden bei Frauen als Hilfsmittel zu behandeln, wobei entzündliche Phänomene abnehmen. Aus Rezepten geht hervor, dass sie zu Hause lokale Effekte mit Tampons, Gleitmitteln und Bädern bevorzugen.

  1. Sitzbäder. Es gibt mehrere Kräuter, die helfen können, mit Hämorrhoiden umzugehen. Dazu gehören Eichenrinde, Kamille, Schöllkraut und Ringelblume. Sie haben antibakterielle und analgetische Eigenschaften. Um das Produkt zuzubereiten, müssen Sie eine Kräutersorte oder eine Kräutermischung zubereiten, diese in gleichen Mengen einnehmen und kochendes Wasser einfüllen. Das Werkzeug darf infundieren. Sobald es etwas abgekühlt ist, können Sie mit dem Sitzen beginnen. Neben Kräutern hilft auch ein kühles Bad aus einer schwachen Kaliumpermanganatlösung..
  2. Um die Gefäße zu verengen, ihre Wände zu stärken, können Sie gewöhnliches Eis oder Kamilleninfusion auftragen. Eiswürfel sollten in saubere Gaze gelegt und kurz aufgetragen werden, um Unterkühlung zu vermeiden.
  3. Mischen Sie in TL. Honig, Propolis, Birkenteer, Vaseline, Sanddornöl. Es wird sich als ausgezeichnetes Werkzeug herausstellen, das vor dem Schlafengehen mit Kegeln geschmiert oder auf einer Serviette komprimiert werden muss. Eine solche Behandlung ist wirksam und harmlos, sie sollte 10 Tage angewendet werden.
  4. Mikroclyster aus Rote-Bete-Saft (50 ml) in Form von Wärme werden über Nacht in das Rektum eingeführt.
  5. Hilft bei der Behandlung der Krankheitslotionen, die direkt an den Knoten selbst durchgeführt werden. Zum Beispiel kann ein Stück Stoff reichlich mit einem Sud aus Kräutern angefeuchtet und mehrere Stunden lang auf die Knoten aufgetragen werden. Es können einfache Lotionen aus kaltem Wasser sein, Lotionen mit Aufguss von Walderdbeerblättern.

Bevor Sie eines der wirksamsten Mittel gegen Hämorrhoiden anwenden, müssen Sie unbedingt einen Spezialisten konsultieren. Nur die richtige Behandlung führt zu positiven Ergebnissen..

Verhütung

Wie Sie wissen, ist eine rechtzeitige Warnung (im wahrsten Sinne des Wortes) viel besser und billiger als eine lange und schmerzhafte Behandlung. Glücklicherweise sind Hämorrhoiden eine Krankheit, die wir beeinflussen können und die wir recht erfolgreich zum Besseren wenden können. Um zu verstehen, wofür Prävention am besten geeignet ist, ist es ratsam, auf die Faktoren des Ausbruchs der Krankheit zurückzukommen und zu versuchen, sie zu minimieren, wenn dies überhaupt nicht funktioniert:

  1. Heben Sie schwere Gegenstände nicht häufig an. Wenn Sie gezwungen sind, schwere Gegenstände anzuheben, halten Sie beim Anheben nicht den Atem an..
  2. Befolgen Sie die ordnungsgemäße Funktion des Darms, essen Sie richtig und provozieren Sie keine Verstopfung und Durchfall. Die Diät sollte Ballaststoffe, Flüssigkeiten, Gemüse und Obst sein. Nur gesunde, ausgewogene, fraktionierte Lebensmittel. 4-5 mal täglich, besonders während der Schwangerschaft, starkes Trinken und rechtzeitige Entleerung des Körpers.
  3. Belasten Sie den Anus nicht während eines Stuhlgangs, sitzen Sie nicht stundenlang auf der Toilette, um ein interessantes Buch oder eine Zeitung zu erhalten.
  4. Vermeiden Sie längeres Sitzen und versuchen Sie, körperlich aktiv zu sein. Mäßigung ist der Schlüssel zu guter Gesundheit. Wenn Ihr Beruf Sie für eine Weile an einen Stuhl "bindet", machen Sie häufige Pausen, um Bewegungen bei mäßiger körperlicher Aktivität wie Gehen oder Schwimmen auszuführen.

Vorbeugende Maßnahmen sind nicht nur für diejenigen erforderlich, die einen Rückfall der Krankheit befürchten, sondern auch für diejenigen, deren Angehörige an Hämorrhoiden leiden oder sich einfach vor dem möglichen Auftreten der Krankheit schützen wollen.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Embolektomie und Thrombektomie

Die Wiederherstellung der Durchgängigkeit des verschlossenen Gefäßabschnitts - Deobliteration - in Abhängigkeit von der Ursache der Blockade und dem Grad der Veränderung der Gefäßwand erfolgt auf zwei Arten: Aufrechterhaltung der Integrität der inneren Auskleidung (Embolie und Thrombektomie) oder bei Veränderung der Intima und häufig eines Teils des Mediums zusammen mit dem Thrombus ( Thrombendarteriektomie).

MRT der Gefäße des Gehirns und des Halses

Die MRT von Gehirngefäßen wird durchgeführt, um schwerwiegende pathologische Prozesse festzustellen oder zu verhindern. Dies ist die einzige zuverlässige Untersuchung, die komplexe Weichteilerkrankungen identifiziert..