Die Gründe für den Übergang von Hämorrhoiden zum Stadium 2 und die Behandlung der Pathologie zweiten Grades

Hämorrhoiden sind eine chronische Erkrankung der Venenhöhlen des unteren Rektums. Er wird die "Abrechnung für die Zivilisation" genannt. Unter der erwachsenen Bevölkerung steigt die Verteilung mit dem Alter von 10% nach 35 Jahren auf die Hälfte um 50 Jahre. Männer werden etwas häufiger krank als Frauen. Hämorrhoiden 2. Grades entsprechen je nach Schweregrad des Verlaufs einem Vorfall der inneren Knoten in den Analkanal während des Stuhlgangs mit unabhängiger Rückkehr an den Ort nach Belastung.

Die Interpretation ist dieselbe in der bestehenden Klassifikation von Banov L.Jr. und Goligher.

Die Erklärung fügt hinzu, dass der Zustand von Blutungen begleitet wird oder ohne diese auftritt. Die russische Version der zweiten Stufe beinhaltet die Verbindung von Manifestationen mit dem Beginn des Dekompensationsmechanismus: eine Zunahme und Ausdehnung von Hämorrhoiden, eine beeinträchtigte Fixierung aufgrund eines Tonusverlustes des Parks-Stützbandes.

Ein seltener Fall des Zusammentreffens der Begriffe "Grad" und "Stadium" in der internationalen Ärztegemeinschaft. Daher werden wir uns nicht auf diese Leser konzentrieren.

Warum verschlechtern sich Hämorrhoiden auf Stufe 2??

Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung in einem frühen Stadium der Krankheit führt die Pathologie zu einem regelmäßigen Fortschreiten. Die Therapie sollte begonnen werden, wenn eine aufmerksame Person Symptome von unklaren Beschwerden im Anus bemerkt, manchmal Blut auf Toilettenpapier nach Stuhlgang, Gefühl eines Fremdkörpers, juckende Haut. Selbstheilung ist unmöglich. Die Dauer der Resistenz eines Organismus hängt von vielen Faktoren ab und wird bestimmt durch:

  • Arbeiten in einer langen "sitzenden" oder "stehenden" Position - trägt zur Stagnation des Blutes in den unteren Körperteilen, zur Dehnung und zum Wachstum der Hämorrhoidenknoten bei;
  • Geringe Mobilität, mangelndes Gehen - reduziert die Geschwindigkeit von Stoffwechselprozessen, verlangsamt die Durchblutung, verursacht Verstopfung, erschwert die Reparatur von Gewebe und belastet eine Person beim Stuhlgang.
  • Unausgewogene Ernährung, die Verbreitung von scharfen Lebensmitteln in der Ernährung, die zu einer erhöhten Durchblutung des Darms, einem Mangel an Gemüse und Obst (Ballaststoffen), einem Verlangen nach fetthaltigen, gebratenen Fleischgerichten und Alkoholkonsum beiträgt - es stört die Durchblutung im Rektum zugunsten der Flut, erschwert die Verdauung und geht mit Verstopfung einher ;;
  • bei Frauen Schwangerschaft und Geburt, insbesondere bei Zwillingen, Polyhydramnion;
  • chronische Darmerkrankung, die zu Durchfall oder Verstopfung führt;
  • Kreislaufpathologie, die den venösen Abfluss zum rechten Ventrikel verletzt;
  • Gewichtheben, Radfahren und Reiten, Bodybuilding;
  • das Vorhandensein eines großen Tumors im Becken, der die Gefäße und den Darm komprimiert;
  • verminderte Immunität;
  • Ignorieren des Ratschlags des Arztes zur Behandlung früher Symptome.

Unter dem Einfluss dieser Ursachen werden Kavernenkörper zerstört, beutelförmige äußere Knoten unter der Haut und im Rektum gebildet (seltener vermischt sich der Prozess und erfasst beide Arten von Formationen). In Reaktion auf Dehnung produzieren Epithelzellen Kinine, die Entzündungen hervorrufen und zu Blutgerinnseln beitragen..

Allmählich verändern sich die Wände der Knoten dystrophisch und werden dünner. Dies erhöht die Anfälligkeit von festem Kot, verletzt die Integrität, äußert sich in Rissen und Blutungen. Die Einhaltung der aseptischen Entzündung der bedingt pathogenen Flora von Darmbakterien äußert sich in einer ausgeprägten Entzündungsreaktion.

Dystrophische Veränderungen gelten für die Fixiervorrichtung der internen Knoten. Das Band von Parks ist gestreckt, so dass Hämorrhoiden in den Anus gelangen können. Eine Schließmuskelreizung führt zu einer Reflexkontraktion der Muskelfasern. Daher treten bei inneren Hämorrhoiden im Stadium 2 paroxysmale Schmerzen aufgrund des Einklemmens der Knoten auf.

Allgemeine Symptome für den zweiten Grad der Krankheit

Für Hämorrhoiden zweiten Grades sind die klassischen Krankheitssymptome charakteristisch.

  • Patienten spüren ständig einen Fremdkörper im Analkanal, unvollständige Entleerung während des Stuhlgangs, eine vorübergehende Besserung tritt nach einem Ausgießen von Blut auf, dann tritt das Problem wieder auf, was durch eine Zunahme von Hämorrhoiden verursacht wird, erhöhte Beweglichkeit des inneren Erscheinungsbildes der Formationen;
  • Blut auf dem Kot tritt bei einigen Patienten häufig auf, bei anderen fehlt es vollständig, es können Gerinnsel auftreten;
  • Der Schmerz schmerzt in der Natur, ist im Anus lokalisiert und weist auf eine lokale Entzündung der Knoten oder eine Rektalfissur hin. In diesem Stadium geht er nicht in das umliegende Gewebe. Eine Änderung des „Zuckens“ ist ein Zeichen der Eiterung. Es kann zu akuten Schmerzattacken kommen, die durch Einklemmen der Knoten verursacht werden.
  • Der Abfluss von flüssigem Schleim aus dem Anus führt zu einer Reizung der Darmschleimhaut. Der flüssige Teil des Blutes wird der Zusammensetzung zugesetzt, die aus den Knoten herausgedrückt wird. Das Vorhandensein einer signifikanten Anzahl von Leukozyten im Ausfluss weist auf eine aktive Entzündung hin.
  • Das Weinen der Haut unterstützt den Juckreiz, wird zu einem brennenden Gefühl, Patienten kämmen das Perineum, kleine Pusteln verbinden sich;
  • Die Dauer der Verstopfung nimmt aufgrund einer mechanischen Verstopfung des Kotweges zu, der Inhalt härtet aus und trocknet aus.

Diagnoseanzeichen

Eine wichtige Rolle für die Diagnose spielen objektive Anzeichen, die durch Untersuchung und Abtasten des Analkanals erhalten werden. Der Patient muss sich auf den Eingriff vorbereiten und den Darm mit einem Einlauf reinigen. In spezialisierten Büros werden Stühle für eine bequeme Position des Patienten verwendet. Wenn nicht, wird die Untersuchung auf der Couch in Knie-Ellbogen-Position oder auf dem Rücken mit auf die Brust gepressten Knien durchgeführt.

Der Arzt überprüft den Zustand der Haut um den Anus: Rötungen, Kratzspuren, Weinen, vergrößerte äußere Beulen sind darauf sichtbar, gerötete innere Knoten treten beim Dehnen heraus. Ein wichtiger Unterschied zu Stufe III ist die kostenlose, unabhängige Ermäßigung, die ohne fremde Hilfe an einen Ort zurückkehrt.

Mit einer digitalen rektalen Untersuchung ist es möglich, den Schließmuskeltonus, die Knotendichte, die Größe und den Schmerz zu bestimmen. Anoskopie hilft, die Anzahl der entzündeten inneren Knoten, den Zustand des umgebenden Gewebes und Risse zu identifizieren. Andere Untersuchungsmethoden werden verwendet, um onkologische Erkrankungen des unteren Darms und der Genitalien auszuschließen. Daher wird Frauen empfohlen, einen Frauenarzt zu konsultieren, Männer einen Urologen.

Ein Gastroenterologe untersucht den Zusammenhang von Hämorrhoiden mit einer anderen Pathologie der Verdauungsorgane von Patienten. Es ist wichtig, den Zustand der Leber zu überprüfen, um Hepatitis und Zirrhose zu identifizieren. Führen Sie dazu biochemische Blutuntersuchungen durch.

Behandlung von Hämorrhoiden 2 Stufen

Die Hauptziele der Therapie in den 2 Stadien der Krankheit sind:

  • Unterdrückung der Entzündungsreaktion;
  • Durchblutung der Knoten durch Verbesserung des Abflusses, Erhöhung des Tonus der Venen;
  • Prävention und Resorption kleiner Blutgerinnsel;
  • Schmerzlinderung;
  • Stoppen Sie gegebenenfalls die Blutung.

Die Patienten müssen entsprechend den vorherrschenden Symptomen behandelt werden. Proktologen halten es für sinnvoll, konservative Methoden für einen Zeitraum von 1 Monat anzuwenden. Bei ausreichender Wirksamkeit, ausgedrückt in der Beendigung von Schmerzen und anderen Symptomen, wird die Behandlung fortgesetzt.

Wenn der Patient anhaltende Anzeichen hat, muss der medikamentösen Therapie eine aggressivere Intervention (minimal invasive oder klassische Operation zur Knotenentfernung) hinzugefügt werden.

Meistens ist es zulässig, zu Hause behandelt zu werden, vorbehaltlich der Anweisungen des Proktologen. Die Entscheidung für einen vollständigen chirurgischen Eingriff erfordert einen Krankenhausaufenthalt in einem spezialisierten Krankenhaus. Es ist wichtig, die körperliche Aktivität zu reduzieren, wenn spezielle Komplexe von Physiotherapieübungen durchgeführt werden. Eine Diät ist erforderlich, um Verstopfung zu bekämpfen..

Lebensstilkorrektur: Diät, Bewegungstherapie

Um sich zu zwingen, sich mehr zu bewegen, ist es bequem, mit dem Wandern zu beginnen und Fahrzeuge auf dem Weg zur Arbeit und zurück zu ignorieren. Skelettmuskelbewegungen werden in Form einer Massage auf die Gefäße und den Darm übertragen. Daher gibt es eine Wiederherstellung des Venentonus, erhöhte Peristaltik. Der Komplex der Bewegungstherapie umfasst Übungen für den Beckenboden (Kegel) und die Bauchmuskulatur. Es wird empfohlen, sie 15 Minuten lang zweimal täglich durchzuführen.

Die Durchblutung verbessert das Schwimmen, Gymnastik, statische Stresskallanetik und Pilates.

Nicht jeder kann einen Beruf wechseln. Die schwierigsten Dinge sind für Transportfahrer, Kassierer, Büroangestellte, Friseure und Lehrer. Sie müssen fünf Minuten Pause machen, zum Aufwärmen ein wenig laufen, sitzende Übungen auf einem harten Stuhl machen (um die Muskeln des Gesäßes, des Schließmuskels des Rektums zu reduzieren)..

Die Ernährungsregeln für Hämorrhoiden erfordern:

  1. Um Verstopfung zu beseitigen - hören Sie auf, schwere, fetthaltige, geröstete und geräucherte Fleischgerichte, Süßwaren und Süßigkeiten zu essen. Sie können gekochtes Fleisch, Hackfleisch, fettarme Suppen, Gemüse-Hodgepodge, Aufläufe, Salate mit Pflanzenöl, Müsli, Milchprodukte essen.
  2. Schließen Sie Substanzen aus, die die Darmschleimhaut reizen, und erweitern Sie die mit der Nahrung gewonnenen Arteriengefäße. Dazu gehören alle Arten von Alkohol, würzige Saucen, Gewürze.
  3. Fügen Sie der Ernährung Ballaststoffe und Ballaststoffe hinzu, die auf Kleiebrot, Rote-Bete-Gerichten, Karotten, Pflaumen, Zucchini und Auberginen beruhen.
  4. Wir dürfen das Trinkwasser nicht vergessen. Damit der Stuhl nicht aushärtet, müssen Sie täglich bis zu 1,5 Liter Wasser trinken.

Bei Begleiterkrankungen des Verdauungstraktes werden enzymatische Präparate (Mezim forte, Kreon, Pankreatin), Probiotika (Bifidumbacterin, Bactisubtil, Bifiform) verschrieben, um die Verdauung mit Hilfe einer nützlichen Darmflora zu aktivieren.

Konservative Therapie

Die konservative Therapie wird angewendet, um Symptome zu beseitigen, sich auf die chirurgische Phase der Behandlung vorzubereiten und die postoperative Genesung zu erreichen. Für ältere und geschwächte Patienten ist dies die einzige Möglichkeit, den Zustand zu lindern..

Um lokale Entzündungen und Krämpfe des äußeren Schließmuskels zu lindern, werden warme sitzende Bäder mit der Zugabe einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat und Abkochungen von Heilkräutern empfohlen. Sie werden 2 mal am Tag durchgeführt. Kerzen mit Belladonna-Extrakt wirken schnell, sind bei starken Schmerzen und Verdacht auf Kneifen angezeigt.

Lokalanästhetische Salben und rektale Zäpfchen werden verwendet, um Schmerzen zu lindern..

Dazu gehören Anestezin, Novocain, Lidocain. Empfohlen:

Um Entzündungen der Knoten zu lindern, sind rektale Zäpfchen angezeigt:

  • mit Propolis Sanddornöl;
  • mit Diclofenac;
  • Proctosed;
  • Levomekol;
  • Vishnevsky Salbe;
  • Aurobin;
  • Ultraproct.

Wichtig! In schwierigen Fällen werden hormonelle Wirkstoffe verschrieben, aber es muss beachtet werden, dass ihre langfristige Verwendung unmöglich ist, da sie die zerstörerischen Prozesse in der Schleimhaut verstärkt.

Phlebotonika enthalten Pflanzenextrakte, Flavonoide und synthetische Substanzen (Calciumdobesylat). Die Kursanwendung für 2-3 Monate von Detralex, Venarus, Flebodia 600 wird gezeigt. Älteren Patienten mit guter Verträglichkeit werden rektale Zäpfchen mit Nitroglycerin und Nifedipin verschrieben.

Bei einer Tendenz zur Thrombose (Blutgerinnsel werden mit Kot freigesetzt) ​​werden der Behandlung Kerzen und eine heparinhaltige Salbe (Hepatrombin, Lyoton-Gel, Nigepan) zugesetzt.

Wenn die Knoten bluten, ist das Medikament in den Zäpfchen Natalsid wirksam.

Kerzen- und Salbenanwendungen werden nach Hygieneverfahren, Bädern verwendet.

Hausrezepte

Als Hausmittel werben traditionelle Heiler:

  • Einnahme von Sauerkrautsaft, Ebereschenbeeren, Melone, Abkochung von Löwenzahnwurzeln, Brennnesselblättern;
  • Herstellung von rektalen Zäpfchen aus altem kandiertem Honig (gemischt mit Stärke oder Mehl), Sanddornöl, frischen Kartoffeln, Mumien.

Es geht kritisch um die Versprechen, "Hämorrhoiden für immer loszuwerden". Die Krankheit führt zu Rückfällen, die Behandlung kann die Remissionsdauer um Jahre verlängern. Menschen mit Erkrankungen des Verdauungssystems sollten bei der Behandlung alternativer Medizin besonders vorsichtig sein. Sie können keine Abkochungen im Inneren vornehmen, ohne den Säuregehalt des Magensafts, die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse und den Zustand der Gallenwege zu berücksichtigen.

Es ist ratsam, Abkochungen von Kamille, Ringelblume und Salbei zu verwenden, die zu den Wasserbädern hinzugefügt werden, die für die hygienische Verarbeitung des Anus verwendet werden.

Nicht-chirurgischer Eingriff

Die Pathologie im Stadium II eignet sich am besten für minimalinvasive Methoden zur Eliminierung von Knoten. Sie erfordern keinen Krankenhausaufenthalt und werden ambulant durchgeführt. Die Aktion ist für Narbenformationen und willkürliche Ablehnung nach 7-10 Tagen ausgelegt:

  1. Sklerotherapie - Ein spezielles Medikament wird mit einer Spritze in den externen Knoten injiziert, was zu Sklerotherapie führt. Wird nicht angezeigt, wenn interne Knoten ausfallen. Das Verfahren wird durch Laserbestrahlung ergänzt. 38% der Patienten geben Rückfälle.
  2. Der Effekt der Koagulation (Kauterisation) wird durch Fokussieren eines Lichtstrahls (Infrarot-Photokoagulation) oder eines Laserstrahls erhalten. Rückfälle treten in jedem fünften Fall auf..
  3. Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff.
  4. Die Anwendung von Latexringen wird für fallengelassene Knoten verwendet. Die Beendigung der Ernährung der Wand geht mit Faltenbildung und Austrocknung des Gewebes einher. Effektiv bei 90% der Patienten.
  5. Die Methode der Wahl ist die Ligation der Knotenbeine und das Blinken des arteriellen Astes. Sie werden verwendet, um Symptome bei geschwächten und älteren Patienten zu beseitigen..

Der Nachteil der ersten drei Methoden ist die Notwendigkeit der Wiederholung.

Die Indikation für eine klassische Hämorrhoidektomie sind wiederholte Blutungen, Begleiterkrankungen des Rektums und des Perineums.

Was passiert, wenn es nicht behandelt wird??

Es sollte bedacht werden, dass sich das zweite Stadium der Pathologie aufgrund des Mangels an Behandlung bei den ersten Anzeichen entwickelt hat. Wenn Sie die Therapie nicht fortsetzen, treten Hämorrhoiden in die folgenden komplizierten Formen auf:

  • Knoten entzünden sich häufiger, sowohl äußerlich als auch innerlich;
  • Blutungen tragen zur Entwicklung einer Anämie (Anämie) bei, mit zusätzlichen Symptomen in Form von Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel, um Blutverlust auszugleichen und das Blutbild wiederherzustellen, ist nicht einfach;
  • Verletzung und Stagnation provozieren eine Venenthrombose, geben der Klinik einen akuten Notfall und nekrotisieren das Gewebe des Knotens;
  • Schleimhauttrauma verursacht Rektalfissuren, mangelnde Verhinderung von Exazerbationen, unbehandelte Entzündungen von den Knötchen gehen auf das umgebende Gewebe über, der Patient wird mit akuter Paraproktitis, Sepsis operiert.

Diese Zustände können nicht nur die Gesundheit beeinträchtigen, sondern auch das Leben des Patienten gefährden..

Das zweite Stadium der Hämorrhoiden ermöglicht es, eine wirksame Behandlungsmethode zu wählen und ein weiteres Fortschreiten der Pathologie zu verhindern. Die Zurückhaltung, dem Arzt einen intimen Bereich zu zeigen, wirkt sich stark auf den Ausgang der Krankheit aus. In diesem Fall gefährdet übermäßige Schüchternheit die Arbeitsfähigkeit und ist gesundheitsschädlich..

Diagnose und Behandlung von Hämorrhoiden der zweiten Stufe

Viele Patienten, die zum ersten Mal mit Verdacht auf Hämorrhoiden zum Proktologen kamen, sind überrascht zu erfahren, dass sie tatsächlich an einer Hämorrhoidenerkrankung leiden, und diese befindet sich bereits im zweiten Stadium. Ist es möglich, das erste Stadium der Krankheit zu überspringen, ist es asymptomatisch? Überzeugen Sie sich selbst - das Hauptzeichen für das erste Stadium der Hämorrhoiden ist die Blutung. Aber es kann in ein paar Tropfen Blut auf Toilettenpapier oder im Kot ausgedrückt werden, und nicht jeder bemerkt diese alarmierende Tatsache..

Daher kommen sie nur dann zum Proktologen, wenn sie während eines Stuhlgangs das Gefühl haben, dass etwas aus dem Anus fällt und dann selbst absorbiert wird. Und diese Empfindungen täuschen nicht: Verlust und unabhängige Reduktion von Knoten - dies ist das zweite Stadium von Hämorrhoiden.

Charakteristische Merkmale des zweiten Stadiums der Hämorrhoiden

Die Krankheit von 8 von 10 Personen (dies sind WHO-Daten) entwickelt sich allmählich. Die Hämorrhoidenerkrankung besteht aus vier Stadien: Das erste Merkmal ist die Blutung, das zweite Stadium ist durch einen Vorfall der inneren Hämorrhoiden mit anschließender unabhängiger Reduktion gekennzeichnet. Komplexere dritte und vierte Stufe: In der dritten Stufe müssen die Knoten mit den Händen angepasst werden, und in der vierten Stufe kann der Patient sie nicht mehr an ihren Platz zurückbringen.

Es ist fast unmöglich, nicht das Gefühl zu haben, dass die Knoten herausfallen. Da sie jedoch selbst korrigiert werden, nehmen einige Patienten einen solchen Moment nicht als pathologisch wahr. Und nur die Situation, die sich immer wieder wiederholt, zwingt sie, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Was bedeutet der Verlust interner Knoten:

  • Dies weist auf dystrophische Prozesse im Bandapparat der Knoten selbst hin;
  • Wenn sie herausfallen, ist es sinnlos, sich auf Salben und Zäpfchen zu verlassen - Zäpfchen helfen beim Entzündungsprozess und Salben gegen Thrombose und Reizung des venösen Plexus im Schließmuskelbereich;
  • Der Knotenvorfall wird nur chirurgisch korrigiert, aber Sie sollten keine Angst und Sorge haben - moderne minimalinvasive Techniken erfordern keine langfristige Genesung und wöchentliche Krankenhauseinweisung.

Eines ist sicher - wenn Sie bereits Knoten haben und dieses Problem mit Salben und Kerzen heilen, verschwenden Sie Ihre Zeit. Ja, es wird eine positive Wirkung von Medikamenten geben: Reizungen und Entzündungen verschwinden, aber die Knoten hören nicht auf, herauszufallen. Außerdem werden sie sich bald nicht mehr selbst reparieren können und Sie müssen sich selbst mit Ihrer Hand helfen. Ist diese Aussicht beängstigend? Dann weiter zum Proktologen - es tut nicht weh, nur ein bisschen aufregend.

Arten von Hämorrhoiden der zweiten Stufe

Eine Krankheit kann auch im selben Stadium auf unterschiedliche Weise auftreten: Hämorrhoiden im Stadium 2 können intern, extern und kombiniert sein.

  1. Externe Hämorrhoiden. Es erscheint eine große Anzahl mittelgroßer Knoten. In diesem Fall wird der Patient durch häufige Verstopfung, Entzündung und Schwellung des Anus gequält. Die Defäkation erfordert Spannung, die Knoten sind physisch zu spüren.
  2. Interne Hämorrhoiden. Diese Krankheit zeichnet sich durch einen internen Knoten aus, der herausfällt und zum Anus selbst zurückkehrt. Die Schmerzen können sehr stark sein, aber oft spürt der Patient überhaupt keine Schmerzen. Das Gefühl eines Fremdkörpers im Anus gibt dem Patienten jedoch keine Ruhe.
  3. Kombinierte Hämorrhoiden. Dies ist eine Kombination von Anzeichen äußerer und innerer Krankheitstypen. Es kommt vor, dass es gleichzeitig weh tut, wenn eine Person lange Zeit auf einer harten Oberfläche sitzt. Sie fühlt sich beim Gehen unwohl. Während eines Stuhlgangs spürt er, wie die Knoten aus dem Anus fallen und sich zurückziehen..

Die endgültige Diagnose wird von einem Proktologen gestellt, zu dem Sie unbedingt gehen müssen, wenn Sie mindestens eines der oben genannten Anzeichen bemerken.

Wie wird die Krankheit diagnostiziert: Was macht der Proktologe?

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Patienten weniger Angst vor Schmerzen und Beschwerden haben als vielmehr die Tatsache, einen Arzt mit einem so intimen Problem aufzusuchen. Das ist verständlich und verständlich: Aber wenn Sie einmal über sich selbst nachgedacht haben und alle nachfolgenden Besuche bei einem Spezialisten nicht mehr so ​​aufregend sind.

Der Arzt führt eine Untersuchung entweder auf einem speziellen Stuhl oder auf einer Couch durch. Er wird Ihnen sagen, was zu tun ist, wie Sie sich niederlassen können. Natürlich muss man sich unterhalb der Taille ausziehen. Aber die Untersuchung selbst ist schnell genug, der Arzt wird vorsichtig handeln. Der Arzt verwendet keine beängstigenden Werkzeuge: Wenn Sie eine zusätzliche instrumentelle Untersuchung benötigen, erklärt Ihnen der Arzt, wie Sie sich auf ihn vorbereiten und wie es weitergehen wird.

Wenn Sie noch nie bei einem Proktologen waren, sind diese Informationen für Sie hilfreich:

  • Idealerweise sollte ein Reinigungseinlauf 3-4 Stunden vor einem Arzttermin durchgeführt werden. Wenn Sie jedoch nach der Arbeit zu ihm gehen, machen Sie morgens einen Einlauf.
  • Nach einem Einlauf können Sie essen - natürlich sollten Sie nicht verhungern, sich einfach nicht mitreißen lassen und in kleinen Portionen essen;
  • Mit Einläufen selbst ist alles ganz einfach, viele Menschen haben seltsame Stereotypen in Bezug auf dieses Verfahren: Kaufen Sie spezielle Einläufe von Enema Wedge oder Mikrolaks in der Apotheke, sie werden von detaillierten Anweisungen begleitet;

Wenn Sie zuvor bei einem Arzt waren, nehmen Sie alle Ergebnisse der Untersuchung mit und entlassen Sie sie aus dem Krankenhaus. Sie können Socken und eine Windel für einen Termin mit einem Proktologen mitnehmen. Heutzutage wird in vielen medizinischen Zentren dem Patienten ein solches Einweg-Kit zur Verfügung gestellt, aber immer noch nicht immer und nicht überall. Bereiten Sie sich also darauf vor. So fühlen Sie sich sicherer.

Ist es notwendig, Hämorrhoiden im Stadium 2 zu behandeln?

Die Symptome von Hämorrhoiden im Stadium 2 allein führen zu einem angemessenen Wunsch des Patienten, eine seltsame Situation zu verstehen und medizinische Versorgung zu erhalten. Aber die Angst, einen Arzt aufzusuchen, ist für einige Patienten so groß, dass sie für Experimente bereit sind - die teuersten und beworbensten Medikamente nach komplexen Volksrezepten zu nehmen, nur um nicht zum Proktologen zu gehen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Behandlung von Hämorrhoiden im Stadium 2 ohne Operation bei weitem nicht immer möglich ist, werden die nachfolgenden Stadien der Krankheit definitiv chirurgische Eingriffe beinhalten. Und die Operation selbst sowie die Erholungsphase werden schwieriger. Daher ist es notwendig, das zweite Stadium der Krankheit ohne Zweifel zu behandeln: und nur mit einem guten Proktologen, dem Sie vertrauen. Sammeln Sie Informationen, finden Sie heraus, welcher Arzt gefragt ist, welche Bewertungen über diesen oder jenen Spezialisten vorliegen - jeder Patient hat das Recht zu wählen.

Hilft konservative Therapie?

Es kommt vor, dass ein Arzt nach Prüfung und Bestehen von Tests ein Urteil fällt: Eine Mini-Operation ist erforderlich. Der Patient bittet den Arzt, ihm eine alternative Behandlung zu verschreiben: Zäpfchen, Salben, Volksrezepte, Pillen. Und dann muss der Proktologe erklären, dass er ihm natürlich Venotonika verschreiben wird, um den Zustand der Gefäße zu verbessern, und eine Salbe verschreiben wird, die die schmerzverursachenden Reizungen beseitigt.

Aber kein einziges Zäpfchen und keine einzige Pille bewahrt die Knoten vor dem Herausfallen.

Weil die Operation benötigt wird, aber es ist eine so gut etablierte und effektive Intervention, dass es in vielen Fällen praktisch keine Wiederherstellungsverfahren gibt, die minimal invasiv sind. Viele Operationen werden, wenn nicht ambulant, in einem Krankenhaus durchgeführt, das der Patient am nächsten Tag verlässt..

Denken Sie nur: Wenn Sie Zahnschmerzen haben, bitten Sie den Arzt nicht, keine zahnärztlichen Instrumente aufzuheben, und bitten Sie ihn nicht, Salbe, Abkochung, Tabletten usw. zu verschreiben. Sie öffnen pflichtbewusst Ihren Mund und verwandeln auf einmal einen schlechten Zahn in einen gesunden und funktionierenden. Also hier: Eine schnelle und unkomplizierte Operation erspart Ihnen das Problem eines Knotenvorfalls, und Medikamente sind eine zusätzliche Therapie.

Wann werden Kerzen benötigt und wann Salben gegen Hämorrhoiden?

Wenn bei Ihnen chronische Hämorrhoiden im Stadium 2 diagnostiziert werden, bietet Ihnen der Arzt ein spezifisches Therapieschema an. Hämorrhoiden sind nicht nur ein Prolaps von Knoten, sondern auch Blutungen, Schmerzen, Brennen und Jucken sowie Thrombosen. Und für jedes Problem - seine eigenen Medikamente.

Wie wirken Medikamente bei Hämorrhoiden:

  1. Venotonics (Phlebotonics) sind Medikamente, die die Elastizität und Festigkeit der Gefäßwände verbessern. Kann sowohl in Tabletten als auch in Kerzen hergestellt werden. Die beliebtesten Vertreter dieser Gruppe von Arzneimitteln sind Phlebodia und Detralex..
  2. Zäpfchen (rektale Zäpfchen). Mit entzündlichen Prozessen im Rektum wirken sie schnell und effektiv - sie entfernen nicht nur die Manifestationen von Entzündungen, sondern lindern auch Schmerzen. Zu den häufigen Terminen zählen Relief-, Ultraproct-, Anestezol-Kerzen usw..
  3. Salben und Cremes. Wenn die Krankheit eine schwere Reizung des Anus verursacht hat und es Ihnen weh tut, den Anus überhaupt zu berühren, müssen Sie Salben verwenden. Sie werden auch oft für Thrombosen verschrieben..

Wie und wann man sitzende Bäder und Lotionen verwendet, wird der Arzt auch sagen. Die traditionelle Medizin ist wirklich in der Lage, die Symptome zu beseitigen, aber normalerweise nur teilweise. Volksheilmittel können Hämorrhoiden nicht heilen, und noch mehr können sie den Vorfall von Knoten nicht beeinflussen.

Minimalinvasive Operation bei Hämorrhoiden im Stadium 2

In diesem Stadium wird dem Patienten angeboten, das Problem radikal zu lösen, dh chirurgisch. Wenn Sie sich gleichzeitig vorstellen, unter Vollnarkose auf einem Tisch zu liegen, und sich ein Team von Chirurgen über Sie beugt, sind Ihre Ideen übertrieben. Die moderne Proktologie verwendet minimalinvasive Techniken, dh Techniken mit minimaler traumatischer Intervention.

Chirurgische Behandlung von Hämorrhoiden:

  • Deserterisierung. Mit Hilfe eines Anoskops verbindet der Chirurg die Arterien, die die Hämorrhoiden versorgen. Führen Sie diese Operation und mit 2 und 3 Stadien der Krankheit ausschließlich während der Remissionsperiode durch. Die Operation zeichnet sich durch ein extrem geringes Rückfallrisiko, praktisch keine Schmerzen und eine schnelle Genesung aus. Von den Minuspunkten - die hohen Kosten der Operation, das Risiko von Komplikationen in Form von Urinleckagen.
  • Sklerotherapie. Wenden Sie es nur in den Anfangsstadien der Hämorrhoidenerkrankung an. Eine sklerosierende Substanz wird mit einer gekrümmten Nadel in die Venenhöhle eingeführt, unter deren Einfluss die Gefäße mit Bindegewebe überwachsen sind. Ein großes Plus ist, dass dieses Verfahren keine Schmerzen verursacht und daher ohne Betäubung durchgeführt werden kann.
  • Ligation mit Latexringen. Und diese Operation ist schmerzlos, es erfordert keine Anästhesie. Latexringe werden auf das Bein jeder Hämorrhoide gelegt, von wo aus sie keine Blut mehr liefert. Nach einiger Zeit fällt der Klumpen ab und wird zusammen mit dem Ring vom Anus entfernt. Es gibt einfach keine Wunden und Narben, Rückfälle sind äußerst selten. Das Thromboserisiko ist jedoch nicht ausgeschlossen.
  • Photokoagulation. Der Spezialist bearbeitet die Gefäße mit einem Laser und füllt sie unter dem Einfluss des Lasers mit Bindegewebe. Knoten hören einfach auf zu wachsen. Bei Rückfällen kann der Vorgang wiederholt werden. Von den Vorteilen der Operation - ein Minimum an Schmerzen, die Abwesenheit von Blutungen und Schnitten. Aber eine solche Operation ist viel wert.
  • Kryodestruktion. In diesem Fall sind die Knoten flüssigem Stickstoff ausgesetzt. Formationen auf diese Weise werden eingefroren, wodurch eine Nekrose des Gewebes auftritt und sie sich schmerzlos ablösen. Anstelle der Zapfen gibt es kleine Wunden, die nicht genäht werden müssen. Sie können ein solches Verfahren bei Entzündungen und Thrombosen nicht durchführen.

In der Regel teilt der Arzt dem Patienten mit, welche Optionen er hat. Und die Wahl der Methodik ist oft gemeinsam. Natürlich ist es auf Indikationen und Kontraindikationen beschränkt. Die meisten Operationen ermöglichen es dem Patienten, sich schnell zu erholen und zum normalen Leben zurückzukehren. Gleich am nächsten Tag gehen viele Patienten spazieren, d.h. Sie sollen keine Bettruhe haben.

In den ersten postoperativen Tagen können beim Stuhlgang einige Schwierigkeiten auftreten - Schmerzen, Verspannungen. Aber jedes Mal, wenn sie abnehmen, ist diese Zeit einfach die Erfahrung wert.

Ist es möglich, Hämorrhoiden im Stadium 2 mit Kerzen und Salben zu verhindern?

Denken Sie an ein einfaches Axiom - es gibt keine vorbeugenden Medikamente gegen Hämorrhoiden. Sie können nicht in die Apotheke kommen und Salben oder Zäpfchen kaufen, sie verwenden, und es ist schwer zu wissen, dass Sie keine Angst vor Hämorrhoiden haben.

Vergessen Sie nicht, dass Pharmazeutika süchtig machen. Darüber hinaus haben fast alle Medikamente Nebenwirkungen, und es gibt auch individuelle Unverträglichkeiten, Kontraindikationen usw..

Die Vorbeugung von Hämorrhoiden ist die richtige Lebensweise: durchdachte Ernährung, körperliche Aktivität, Aufrechterhaltung einer normalen Verdauung und Stuhlgang. Schließlich ist es auch prophylaktisch geplante Besuche beim Proktologen. Übrigens, wenn Sie sich einfach so entscheiden, ohne sich bei einem Spezialisten zu beschweren, werden Sie die Angst vor einem proktologischen Büro auf Ihrer psychologischen Ebene beseitigen. Und wenn Sie wegen Krankheit dorthin kommen müssen, werden Sie den Besuch nicht bis zum letzten verschieben.

Und noch eine Nuance: Es ist schön, ein kompetenter Patient zu sein, und das ist richtig - Sie können sich nicht mit der Behandlung von Hämorrhoiden 2. Grades befassen, diese Krankheit hat nur Stadien.

Hämorrhoiden 2 Stufen

In den meisten Fällen werden Hämorrhoiden bei Patienten diagnostiziert, wenn die Krankheit Stadium 2 erreicht. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass in den ersten Stadien die Symptome der Pathologie subtil sind oder vollständig fehlen. Hämorrhoiden 2. Grades gehen mit Schmerzen, periodischem Verlust von Knoten nach außen während des Stuhlgangs, Blutungen und einigen anderen Manifestationen einher. Die Behandlung eines heiklen Problems hängt von der Art der Krankheit und ihrem Verlauf ab. Häufiger ist es möglich, die Pathologie mit Hilfe einer medikamentösen Therapie und minimalinvasiven Operationstechniken zu bewältigen..

Warum passiert dies

Hämorrhoiden im Stadium 2 treten auf, weil die Krankheit im Anfangsstadium nicht behandelt wurde. Viele Patienten haben es nicht eilig, sich an einen Arzt zu wenden, wenn sie die ersten Manifestationen einer Pathologie entdecken. Eine solche Einstellung zur Gesundheit führt zum Übergang von Hämorrhoiden in das chronische Stadium, begleitet von periodischen Exazerbationen.

Viele Faktoren können das Fortschreiten der Krankheit provozieren:

  • Unterernährung;
  • sitzende Arbeit und ein sitzender Lebensstil;
  • Schwangerschaft und Geburt;
  • Übergewicht;
  • Flüssigkeitsmangel im Körper;
  • Gewichtheben;
  • häufige Verstopfung.

Aus den oben genannten Gründen steigt der Druck im Beckenbereich an. Die Wände blutgefüllter Gefäße werden gedehnt, verändern ihre Form, die Funktion der Venenklappen ist gestört. Infolgedessen werden Hämorrhoiden gebildet..

Symptome

Hämorrhoiden zweiten Grades gehen mit einem periodischen Verlust venöser Knoten nach außen und anderen Symptomen einher. Die Pathologieklinik umfasst die folgenden Symptome:

  • leichte Blutungen, die häufiger beim Stuhlgang auftreten;
  • Juckreiz, Schmerzen;
  • Empfindung eines äußeren Körpers im Anus;
  • Gefühl der Unvollständigkeit der Defäkation.

Die Manifestationen von Hämorrhoiden im zweiten Stadium können je nach Form der Krankheit variieren.

Chronischer Kurs

Ohne Behandlung von Hämorrhoiden 1. Grades geht die Pathologie mit einem chronischen Verlauf in die zweite Phase. Gleichzeitig verschärfen sich die Anzeichen der Krankheit. Die Blutmenge während des Stuhlgangs nimmt zu. Trotz der Tatsache, dass die Blutung von selbst verschwindet, kann dieses alarmierende Symptom nicht ignoriert werden. Bei erheblichem Blutverlust kann der Patient eine Anämie entwickeln. Beschwerden und Brennen bei Patienten im Stadium 2 sind erträglich, so dass die meisten Patienten mit Kerzen oder alternativen Methoden auskommen. Starke Schmerzen treten nicht auf. Schmerzen werden nur während des Stuhlgangs festgestellt.

Akute Form

Die Verschlimmerung von Hämorrhoiden im zweiten Stadium geht mit starken Schmerzen beim Stuhlgang, beim Gehen und im Sitzen einher. Bei dem Patienten wird eine Thrombose diagnostiziert, es entwickelt sich ein starker Entzündungsprozess, der sich auf das umliegende Gewebe ausbreitet. Blutungen verstärken sich, können beim Gehen auftreten, körperliche Anstrengung. Wenn der Patient nicht richtig behandelt wird, entstehen Komplikationen. Dazu gehören Anämie, Risse im Anus, das Auftreten von Rissen, das Einklemmen von Hämorrhoiden mit anschließender Nekrose.

Im akuten Verlauf der Pathologie wird eine medikamentöse Therapie in Kombination mit einer chirurgischen Behandlung angewendet. Häufiger greifen Ärzte auf minimalinvasive Techniken zurück, mit denen die Krankheitssymptome bei minimaler Schädigung des Rektumgewebes gestoppt werden können.

Arten von Hämorrhoiden

An der Stelle der Hämorrhoidenzapfen werden 3 Arten von Krankheiten unterschieden. Diese beinhalten:

  • innere Hämorrhoiden - hier befinden sich kavernöse Formationen oberhalb der Dentallinie unter der Schleimhaut des Rektums im Bereich des inneren Venenplexus;
  • Außenkegel treten unterhalb der Dentallinie auf und können durch äußere Untersuchung leicht erkannt werden.
  • kombiniert - ist eine Kombination aus internen und externen Formen der Pathologie.

In einem Krankenhaus werden externe und interne Hämorrhoiden 2. Grades diagnostiziert. Eine vorläufige Diagnose wird von einem Arzt bei einer visuellen und digitalen Untersuchung gestellt. Um zusätzliche Daten zu erhalten, können Methoden wie Anoskopie, Irrigoskopie, Sigmoidoskopie, Röntgen und andere Arten der Untersuchung erforderlich sein..

Methoden zur Behandlung der Krankheit

Die Behandlung von Hämorrhoiden 2. Grades umfasst einen integrierten Ansatz mit medikamentöser Therapie, Hilfsmethoden für alternative Behandlungen und minimalinvasiven Operationstechniken. Darüber hinaus muss der Patient seinen Lebensstil anpassen, eine bestimmte Diät einhalten und vom behandelnden Arzt empfohlene körperliche Übungen durchführen. Die Therapie der zweiten Stufe wird nach der Diagnose und der Wahl der Behandlung für einen bestimmten Patienten häufiger zu Hause durchgeführt.

Die Verwendung von Medikamenten

Die medikamentöse Behandlung von Hämorrhoiden im Stadium 2 umfasst die Verwendung von Zäpfchen, Salben und oralen Präparaten, deren Wirkung darin besteht, die Krankheitssymptome zu verringern und Komplikationen vorzubeugen.

Bei der Auswahl eines bestimmten Arzneimittels lässt sich der Arzt von den Symptomen des Patienten leiten.

Schmerzmittel

Bei starken Schmerzen werden einer Person Schmerzmittel in Form von Zäpfchen, Salben und Tabletten verschrieben. Das beinhaltet:

  • Anestezol-Zäpfchen - lindern Schmerzen und Entzündungen und tragen zur Heilung von Analfissuren bei.
  • Entlastungssalbe - das Medikament basiert auf Haifischleberöl, verursacht selten Nebenwirkungen und bewältigt die meisten Manifestationen von Hämorrhoiden in allen Stadien;
  • Procto-Glivenol-Zäpfchen - das Arzneimittel lindert Schmerzen, hilft bei der Durchblutung der Beckenorgane, stärkt die Wände der Blutgefäße und erhöht deren Elastizität. Kerzen werden in Kursen verwendet, die von einem Proktologen verschrieben werden.
  • Zäpfchen mit Adrenalin - werden bei Patienten mit akutem Krankheitsverlauf eingesetzt, haben eine starke analgetische Wirkung;
  • Neo-Anuzol-Zäpfchen - wirken bakterizid, entzündungshemmend, lindern Schmerzen, Rötungen und Schwellungen.

Neben Medikamenten in Form von rektalen Zäpfchen sind Salben sehr beliebt. Die folgenden Medikamente haben eine gute Wirkung:

  • Heparinsalbe - betäubt, lindert Juckreiz, Rötung, Reizbarkeit;
  • Proctosan-Salbe - enthält Wismut, wodurch das Medikament Schmerzen und andere Manifestationen von Hämorrhoiden schnell beseitigt;
  • Levomekol ist ein sicheres Medikament, das Patienten zur Behandlung von Krampfadern im Rektum verschrieben wird, auch nach chirurgischer Entfernung von Hämorrhoiden.

Medikamente gegen Blutungen

Wenn der Patient ein Anzeichen einer Pathologie wie Blutung hat, können ihm die folgenden Medikamente verschrieben werden:

  • Zäpfchen mit Propolis - Blutung stoppen aufgrund des Vorhandenseins von Propolis in seiner Zusammensetzung, das die Blutgerinnung positiv beeinflusst und Blutungen verhindert;
  • Methyluracil-Salbe - das Medikament stoppt das Blut, fördert die Heilung von Analfissuren;
  • Natalside Zäpfchen - werden bei Blutungen von leichter oder starker Schwere verwendet, um den Entzündungsprozess zu lindern;
  • Zäpfchen mit Sanddornöl - heilen Wunden und Mikroschäden gut, beseitigen schwache und mittlere Blutungen.

Unter den verwendeten oralen Medikamenten wurden Tabletten Detralex, Phlebodia, Hemoroidin und andere Medikamente zur Stärkung der Blutgefäße, zur Behandlung von Blutungen und anderen Anzeichen der Krankheit eingesetzt.

Ventonic

Wiederherstellung der Wände der betroffenen Gefäße und Verringerung der Durchlässigkeit von Venen in der medizinischen Praxis unter Verwendung von Venotonika. Dank ihnen ist es möglich, die Mikrozirkulation im Blut zu normalisieren, den Venendruck zu senken, Blutungen zu beseitigen, die Wände von Kapillaren und Venen zu stärken, Schmerzen zu lindern und die Elastizität der glatten Muskeln des Anus zu erhöhen.

Venotonische Medikamente umfassen:

  • Venus-Tabletten - erhöhen den Blut- und Lymphfluss, verbessern den Zustand der Venenwände, verringern die Dehnbarkeit der Venen;
  • Detralex ist ein Medikament, das auf dem Wirkstoff Diosmin basiert und häufig zur Behandlung aller Anzeichen von Hämorrhoiden eingesetzt wird.
  • Troxevasin-Salbe - hat eine starke tonisierende Wirkung auf Blutgefäße und Kapillaren, erhöht den Venenwiderstand und verringert das Blutungsrisiko.

Mit Hämorrhoiden 2. Grades kann ein positives Ergebnis mit einer Behandlung erzielt werden, die mehrere Arzneimittelgruppen umfasst. Wenn keine therapeutische Wirkung vorliegt und sich der Zustand des Patienten verschlechtert, können minimalinvasive chirurgische Eingriffe verordnet werden..

Operation

Hämorrhoiden 2. Grades können mit minimalinvasiven chirurgischen Eingriffsmethoden behandelt werden. Offene Operationen in diesem Stadium der Krankheit werden selten angewendet, da sie ein schweres Trauma des Rektums und des Anusgewebes sowie eine lange Rehabilitationszeit bedeuten. Niedrig-traumatische Techniken umfassen:

  • Ligation kavernöser Formationen mit Latexringen;
  • Sklerotherapie - die Einführung einer speziellen Flüssigkeit, die zur Adhäsion von Blutgefäßen führt, die die Hämorrhoiden versorgen;
  • Infrarot-Koagulation;
  • Deserterisierung;
  • Kryodestruktion - Einfrieren betroffener Gefäße mit flüssigem Stickstoff;
  • Laserbehandlung und andere Techniken.

Der Hauptvorteil dieser Methoden ist eine gute Effizienz, die Möglichkeit der ambulanten Durchführung, eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen und eine kurze Erholungsphase.

Volksmethoden

Wie werden Hämorrhoiden 2. Grades mit Hilfe der traditionellen Medizin behandelt? Es gibt viele Methoden, mit denen Sie die Manifestationen der Pathologie zu Hause bewältigen können. Natürliche Produkte lindern Schmerzen, Juckreiz, Schweregefühl und andere Symptome der Krankheit..

Beliebte Rezepte sind:

  • Kerzen mit Honig und Sanddorn. Um Zäpfchen zuzubereiten, müssen Sie einen Esslöffel Honig mit der gleichen Menge Sanddornöl mischen. Die resultierende Masse wird in Papier- oder Folienformen gegossen und zur Verfestigung in den Gefrierschrank geschickt. Um die Krankheitssymptome zu beseitigen, wird 1-2 mal täglich eine Kerze in den Anus eingeführt.
  • sitzendes Bad mit einem Sud aus Kräutern. Kamille, Ringelblume, Johanniskraut, Schafgarbe, je 1 Esslöffel mischen, 2 Liter kochendes Wasser einschenken, zum Kochen bringen, 30 - 40 Minuten einwirken lassen. Die resultierende Brühe wird für ein sitzendes Bad verwendet;
  • roher Kartoffelsaft. Um die unangenehmen Symptome von Hämorrhoiden zu lindern, wird empfohlen, zweimal täglich vor den Mahlzeiten ein Glas frisch gepressten Kartoffelsaft zu trinken.
  • Brennnesselbrühe. Bei Schmerzen und Blutungen hat Brennnessel eine gute Wirkung. Ein Sud der Pflanze kann für den internen Gebrauch und / oder Lotionen und Mikroclyster verwendet werden;
  • Dampfkompresse. Zur Behandlung müssen Sie 2 Liter Milch kochen, 2 mittelgroße, fein gehackte Zwiebeln hinzufügen und das Arzneimittel 5-10 Minuten lang kochen. Legen Sie danach ein Brett mit einem Loch in die Pfanne und setzen Sie sich, damit der Dampf in den Bereich des Anus gelangt. Der Eingriff wird 1 bis 2 mal täglich durchgeführt.

Es wird empfohlen, Volksrezepte nur nach Anweisung eines Spezialisten zu verwenden. Selbstmedikation verursacht oft unerwünschte Folgen, verschlimmert den Krankheitsverlauf. Die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes und die sorgfältige Einstellung zu Ihrem Körper tragen dazu bei, die Gesundheit über viele Jahre hinweg aufrechtzuerhalten..

Stadien von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden haben bei unterschiedlichen Entzündungsgraden ein unterschiedliches Krankheitsbild. In der Medizin werden die Arten und Grade von Hämorrhoiden detailliert klassifiziert - dies geschieht für die genaueste Auswahl der Therapie.

Klinische Formen der Krankheit

Die äußere Form von Hämorrhoiden ist durch die Bildung von Hämorrhoiden auf der Oberfläche des Anus in der Nähe des Anus gekennzeichnet. Eine Entzündung der Bänder der Venen ist eine Folge der Blutstase im Becken.

Wenn in den Entzündungsherden ein Blutgerinnsel auftritt, entwickeln sich Schwellungen und ein starkes Schmerzsyndrom. Hämorrhoiden fühlen sich mit dünner Haut verdickt. Blutungen entstehen, wenn die Haut über dem Knoten dünner wird und der Thrombus hervorsteht.

Symptome der äußeren Form:

  • Zirbeldrüsenformationen um den Anus;
  • Vergrößerung der Knoten während des Stuhlgangs;
  • Schmerzen und Blutausscheidung beim Stuhlgang;
  • Unbehagen und Brennen;
  • stechender Schmerz beim Bewegen;
  • starke Schmerzen bei Berührung.

Bei der inneren Form von Hämorrhoiden unterscheiden sich die Knoten nicht visuell, sie befinden sich unter den Darmmembranen und sind normalerweise nicht von Schmerzen begleitet. Die ersten Anzeichen einer Pathologie in den ersten Stadien sind geringfügige Blutstropfen nach der Entleerung.

Symptome der inneren Form:

  • Schmerzen während des Stuhlgangs oder danach;
  • Blutausscheidung;
  • Gefühl der unvollständigen Entleerung;
  • das Auftreten von Volumenkegeln;
  • Juckreiz und Beschwerden im Anus.

Symptome komplizierter Hämorrhoiden sind verlustbehaftete Knoten und Thrombosen.

Je höher der Krankheitsgrad, desto weniger konservative Therapien.

Das erste Stadium der Hämorrhoiden

Bei Hämorrhoiden 1. Grades wird eine leichte Blutung aus dem Anus beobachtet - sein Patient kann dies nach dem Entleeren auf dem Toilettenpapier feststellen. In Ruhe werden Blutungen selten gestört. Die Defäkation kann von stechenden Schmerzen begleitet sein.

Das klinische Bild hängt von der Art der Hämorrhoiden ab. Bei äußerer Pathologie erscheint eine kleine Beule direkt am Anus. Die Beule zeichnet sich nicht durch Schmerzen und große Volumina aus. Bei der inneren Pathologie werden nur geringfügige Blutungen beobachtet.

Behandlungsmethoden

Die Therapie im ersten Stadium wird so sparsam wie möglich durchgeführt. Konservative Leistung

Drogen Therapie:

  • Schmerzmittel;
  • Wundheilung;
  • Antiphlogistikum;
  • hämostatisch;
  • venoton.

Sie können entweder systemisch oder lokal in Form von Zäpfchen und Salben sein. Lokale Medikamente eliminieren den symptomatischen Komplex und systemische Medikamente eliminieren die Ursache von Hämorrhoiden. Unter den Instrumententechniken verschreiben Proktologen Sklerotherapie und Photokoagulation. Diese Techniken helfen, die Knoten und ihre Wände zu verkleben, um Thrombosen und Blutungen zu verhindern..

Hämorrhoiden der zweiten Stufe

Hämorrhoiden 2. Grades haben eine ausgeprägtere klinische und symptomatische Komplexität. In diesem Stadium beginnen venöse Knoten hervorzutreten, werden jedoch von selbst in den Anus gezogen. Der Vorsprung geht mit einer leichten Blutentladung einher.

Im symptomatischen Komplex:

  • Verlust von Knoten;
  • Blutsekretion nach Entleerung oder in Ruhe;
  • Schleimausfluss aus dem Anus in Ruhe;
  • Jucken und Brennen, Schälen der Haut um den Anus.

Der Verlust von Knoten tritt nach körperlicher Anstrengung, plötzlichen Bewegungen sowie Verstopfung auf.

Behandlung

In der zweiten Phase sind die folgenden therapeutischen Maßnahmen wirksam:

  • konservative symptomatische Therapie;
  • Infrarot-Koagulation;
  • Nahttyp-Ligation;
  • Latexringligatur.

Die Ligation jeglicher Art ist eine minimalinvasive Technik, die darauf abzielt, die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung zu erhöhen. Zur Ligation muss man nicht ins Krankenhaus.

Das Verfahren ist durch Nähen oder Latexring am Venenknoten gekennzeichnet, wodurch der Zugang zu Blut und Nährstoffen blockiert wird. Innerhalb weniger Wochen trocknet der Knoten aus und eine kleine Narbe verbleibt an der Ligationsstelle.

Die Koagulation durch Infrarotstrahlung führt zu einer Atrophie der Hämorrhoiden durch brennende Venen, wodurch der Knoten keine Blutversorgung erhält und stirbt. Eine Laser- oder elektrische Koagulation kann ebenfalls vorgeschrieben werden. Wie das zweite Stadium der Hämorrhoiden im Einzelfall zu behandeln ist, wird der Arzt entsprechend den diagnostischen Ergebnissen verschreiben.

Das dritte Stadium der Hämorrhoiden

Hämorrhoiden 3. Grades gehen mit einem Vorfall von Hämorrhoidenvenenknoten einher, ziehen sich jedoch im Gegensatz zum zweiten Grad nicht unabhängig voneinander zurück. Für ihre Reduzierung sind spezielle Verfahren oder eine manuelle unabhängige Reduzierung erforderlich. Der Verlust geht mit Blutungen nach schwerer körperlicher Anstrengung und plötzlichen Bewegungen einher. Symptomatischer Komplex:

  • Blutungen in Ruhe und nach dem Stuhlgang;
  • Juckreiz und Peeling der Haut;
  • Analfissuren und Wunden;
  • leichte Schmerzen;
  • stechende Schmerzen;
  • Schließmuskelinkontinenz.

Aus dem Anus wird Schleiminhalt mit Verunreinigungen des Blutes in unterschiedlichen Mengen freigesetzt. Unbedeutende Mengen deuten auf eine Ausdünnung der Stelle der Stelle in großen Mengen hin - etwa um den Ausgang des Thrombus nach außen.

Therapie

Im dritten Stadium zeigt eine konservative Therapie selten Wirksamkeit und wird daher nur verschrieben, um Symptome und Beschwerden zu beseitigen. Die Behandlung besteht aus folgenden Methoden:

  • Latexligatur;
  • Rektalresektion nach der Longo-Methode;
  • sofortige Entfernung.

Die Resektion ist eine alternative Methode und wird in Fällen angewendet, in denen eine chirurgische Entfernung von Knoten nicht möglich ist. Die Operation besteht darin, die vorgefallene Schleimhaut zu nähen. Während der Operation wird ein Teil der Schleimhaut entfernt und genäht. Am Ort der Montage verbleibt eine kleine Naht.

Das letzte Stadium der Hämorrhoiden

Hämorrhoiden 4. Grades beeinträchtigen die Lebensqualität des Patienten erheblich. Die venösen Knoten fallen ebenfalls heraus, aber es ist unmöglich, sie entweder manuell oder unter Verwendung spezieller Verfahren zu reparieren. Symptome von 4 Grad:

  • konstanter Blutfluss mit erhöhter Blutung nach Stuhlgang;
  • Verlust von Knoten ohne die Möglichkeit einer Reduzierung;
  • rektale Inkontinenz;
  • akutes Schmerzsyndrom;
  • Wunden und Risse im Anus.

Die Haut um den Anus wird vom Patienten ständig gekämmt, was mit einer zusätzlichen Sekundärinfektion behaftet ist. Gebildete Blutgerinnsel stellen eine Gefahr für die Durchblutung der Beckenorgane dar.

Behandlung

Die Behandlung von Hämorrhoiden des letzten Stadiums erfolgt chirurgisch. Die Operation zur Entfernung der Knoten wird als Hämorrhoidektomie bezeichnet und erfordert einen stationären Aufenthalt. Die Knoten werden entfernt und der betroffene Bereich der Schleimhaut wird mit einer geschlossenen Operation vernäht. Bei offener Hämorrhoidektomie bleibt die Wunde nach der Knotenentfernung offen.

Eine offene Hämorrhoidektomie ist eine gefährliche Komplikation:

  • Blutungen, vorübergehende Harnverhaltung;
  • verzögerter Stuhlgang, Analfissur;
  • Rektumfistel, str in der Struktur des Analkanals;
  • Hämatom, Schließmuskelinkontinenz;
  • Darmprolaps und Infektion.

Bei einer geschlossenen Operation treten Komplikationen viel seltener auf und sind nicht so gefährlich. Darunter Schmerzen nach der Operation, Blutungen, Abszesse, Schwellungen des Gewebes. Wenn das Rehabilitationsregime nicht eingehalten wird, weichen die Nähte voneinander ab. Die Rehabilitation erfordert eine drei- bis sechswöchige Krankenhausbehandlung mit Schmerzmitteln und einer sparsamen Ernährung.

Es ist am einfachsten, Hämorrhoiden in den ersten Stadien zu behandeln, bis sie durch Thrombose und Prolaps ohne die Möglichkeit einer Reduktion kompliziert werden. Welches Behandlungsschema im Einzelfall geeignet ist, entscheidet der behandelnde Arzt anhand der Ergebnisse der Labor- und Instrumentendiagnostik.

Chronische Hämorrhoiden: Entwicklung, Diagnose und Behandlung der Krankheit

Definition, Prävalenz und Klassifizierung

Hämorrhoiden sind eine Pathologie des erektilen (kavernösen) Gewebes, das ein dichtes vaskuläres "Kissen" in der Schleimhaut des letzten Abschnitts des Rektums bildet. In diesem Bereich gibt es eine große Anzahl von Kavernenkörpern, die mit arteriellem Blut gefüllt sind. Zusammen mit dem Schließmuskel des Anus schließen sie den Darm, auch bei Stress, Niesen oder Lachen.

Einige Menschen, zum Beispiel mit einer erblichen Veranlagung, entwickeln eine Hyperplasie des kavernösen Körpers. In diesem Fall wird ein mit arteriellem Blut gefüllter Hämorrhoidenknoten gebildet. Selbst bei leichten Verletzungen, z. B. bei dichtem Kot oder infolge von Belastungen während der Geburt, kann die Wand brechen. Es gibt eine leichte Blutung, die schnell aufhört.

Fast 60–70% der erwachsenen Bevölkerung leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Beschwerden aufgrund von Hämorrhoiden. Dies gilt nicht nur für ältere Menschen, sondern auch für junge Menschen.

Je nach Krankheitsbild werden 3 Schweregrade chronischer Hämorrhoiden unterschieden:

Ich graduiere. Es werden kleine Knoten abgetastet, die beim Stuhlgang zunehmen. Selten gibt es Beschwerden über Beschwerden und Juckreiz im Anus. Exazerbationsepisoden sind selten, durchschnittlich 2-3 mal im Jahr. II Grad. Es gibt einen Vorfall der Hämorrhoiden, es ist schwierig, sie in den Analkanal zu setzen. Oft gibt es Beschwerden über Blut im Stuhl, Brennen und Jucken im Anus. Manchmal verstärken sich die Blutungen, es kommt zu Anämie. Exazerbationen jeden Monat. Der Tonus des Schließmuskels des Rektums ist reduziert. III Grad. Es ist unmöglich, die abgelegten Knoten zu reparieren, sie befinden sich ständig im Anus. Starke Blutungen sind möglich. Stuhlinkontinenz tritt auf und führt zu sozialer Fehlanpassung.

Grad der Hämorrhoiden und Behandlungsmethoden

4 Grad Hämorrhoiden:

    Erster Abschluss. Es ist schwierig, die Krankheit zu bestimmen - der Patient beobachtet keine Beschwerden, Schmerzen im Beckenbereich sind nicht zu spüren. Bei der Diagnose einer Krankheit werden entzündete Hämorrhoiden nicht behoben.

  • Das zweite Stadium - beim Stuhlgang fallen Zapfen heraus, Schmerzsymptome treten im Anus auf.
  • Der dritte Grad - Hämorrhoidenkegel fallen während des Stuhlgangs heraus, heben schwere Lasten, Anstrengung.
  • Die vierte Stufe ist durch schwerwiegende Komplikationen gekennzeichnet. Es kommt zu Entzündungen und Einklemmen der Hämorrhoiden, Thrombosen.
  • Behandlung von gemischten Hämorrhoiden

    Behandlungsmethoden der Stufe 1:

    1. Ändern Sie Ihren Lebensstil. Mach mit beim Sport. Körperliche Aktivität umfasst Outdoor-Aktivitäten, Laufen, Wandern.
    2. Ändern Sie die Ernährung, schließen Sie mehr Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen. Begrenzen Sie fettreiche Lebensmittel. Würzige oder frittierte Speisen - tabu.
    3. Bei kombinierten Blutungen im Stadium 1 werden Zäpfchen, Salben und Tabletten verwendet. Für schwangere Frauen oder Frauen nach der Geburt ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor sie blutende Medikamente einnehmen. Während der Therapie werden Posterisan, Proctosedil und Detralex angewendet. Aus Zäpfchen - Hepatrombin, Prostopin, Nigepan. Salben - Bezornil-, Levomekol-, Heparin- oder Glycerin-Salben.

    Behandlung des zweiten Grades gemischter Blutungen:

    • Die Verwendung von sklerosierenden Medikamenten. Ein Mittel, das die Wände der Gefäße verschmilzt, wird in die Hämorrhoiden injiziert. Nach einer Woche sterben die Beulen ab. Wenn Stuhlgang herauskommt.
    • Kryodestruktion - Hämorrhoiden werden mit flüssigem Stickstoff behandelt. Niedrige Temperaturen zerstören das Gewebe und Zapfen sterben ab.
    • Koagulation - Laserkauterisation von Hämorrhoiden.
    • Ligation - Umgang mit großen Unebenheiten. An den Hämorrhoiden wird ein Latexring angebracht, der den Zugang von Blut zum Zapfen blockiert. Nach einer Woche stirbt der Klumpen und verschwindet.

    Die Behandlung von Blutungen in 3 Stufen erfordert einen chirurgischen Eingriff. Die Operation beinhaltet das Herausschneiden der Zapfen mit einem Skalpell. Die Gefäße, die die Hämorrhoiden füttern, werden genäht. Ergebnis - der Knoten stirbt. Die Exzision ist eine unangenehme Therapiemethode, die bei vergrößerten Beulen angewendet werden kann. Nach der Operation erholt sich der Patient. Desarterisierung - eine Therapie, die bei der Erkennung von Paraproktitis und Thrombose nicht anwendbar ist. Die traditionelle Medizin wird in Absprache mit einem Proktologen angewendet.

    Chronische kombinierte Hämorrhoiden 4. Grades gelten als am weitesten fortgeschritten. Die Behandlung ist durch chirurgische Eingriffe nach den Methoden der Hämorrhoidektomie Milligan-Morgan oder Longo möglich. Die Operationen sind komplex, die Rehabilitation dauert mindestens 2 Monate. Es sind 2 Arten der Hämorrhoidektomie bekannt - offen und geschlossen.

    Wenn die ersten Zapfen entfernt werden, bleiben die Ränder des Gewebes ungestickt. Die Heilung erfolgt unabhängig voneinander. Es werden Medikamente zur Entzündung und Infektion der Operationsstelle des Gewebes eingesetzt. Der Nachteil sind starke Schmerzen, Blutungen und langfristige Wundheilung. Bei einer geschlossenen Hämorrhoidektomie werden die Wunden der Knoten genäht. Die Erholungszeit wird verkürzt, Medikamente für mögliche Komplikationen werden verschrieben.

    Postoperative Komplikationen

    Nach der Operation wird der Patient von Schmerzen gequält. Ärzte verschreiben Analgetika.

    Es ist wichtig, eine Diät zu befolgen. Nach der Operation wird dem Patienten geraten, am ersten Tag nichts zu essen. Andernfalls öffnen sich beim Stuhlgang die Nähte. In den nächsten zwei Tagen wird empfohlen, viel Wasser zu trinken und Essen zu kauen.

    Risiken bei Nichteinhaltung einer Diät:

    • Blutung - tritt auf, wenn die Integrität der Naht verletzt wird.
    • Aus Angst vor leerem Darm kommt es zu Verstopfung. Patienten verschrieben Abführmittel.
    • Wenn die Hygiene nicht beachtet wird und die Einnahme von postoperativen Medikamenten verweigert wird, tritt ein entzündlicher Prozess auf.
    • Im Falle einer Verletzung des Muskel-Band-Apparats während der Operation hat der Patient eine häufige Inkontinenz von Kot und Urin.

    Behandlung von gemischten Hämorrhoiden zu Hause mit alternativen Methoden

    Chronische Hämorrhoiden der Stadien 2 und 3 werden mit Kräutern und Lotionen behandelt. Es wird empfohlen, einen Proktologen zu konsultieren.

    Mit der Zustimmung zur Behandlung von gemischten Hämorrhoiden unterscheiden Volksheilmittel bewährte Methoden:

    1. Sitzende Bäder mit einem Zusatz von Eichenrinde, Kamille, Salbei oder Kalamuswurzel. Nehmen Sie ein Bad ist 15-20 Minuten, verwenden Sie warmes Wasser. Nach dem Eingriff wird empfohlen, ein rektales Zäpfchen einzuführen.
    2. Zäpfchen aus einem Sud aus Kamille. Es braucht ein Glas Wasser und einen Esslöffel Blumen. Rühren, 10-15 Minuten kochen lassen. Die resultierende Brühe abseihen und in einer speziellen Form einfrieren.
    3. Honigkerzen. Honig wird in Form eines Zäpfchens gegeben und eingefroren. Nach dem Einfrieren werden die Kerzen in den Anus eingeführt.
    4. Rübenkompresse. Rüben werden auf einer Reibe gerieben, die auf einem Käsetuch ausgelegt ist. Tragen Sie Masse auf den Anus auf, um Schmerzen zu lindern.

    Die Gründe

    Es gibt verschiedene Theorien darüber, welche Faktoren Hämorrhoiden verursachen. Eine gewisse Rolle spielt eine erbliche Veranlagung in Form einer Schwäche der Gefäßwände.

    Die meisten Experten glauben, dass der provozierende Faktor eine häufige und starke Gefäßkompression während des Stuhlgangs ist. Dies wird normalerweise bei Menschen mit chronischer Verstopfung beobachtet. Die Stuhlretention wird wiederum durch ballaststoffarme Diäten, unzureichende Bewegung oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme verursacht..

    Ähnlich wie bei starker Kompression wirkt das Gewichtheben. Bei übermäßiger körperlicher Anstrengung steigt der intraabdominale Druck an, was zu Schwierigkeiten beim venösen Abfluss aus dem Rektum führt.

    Einige physiologische Zustände können auch zu Hämorrhoiden führen. Dazu gehört beispielsweise die Schwangerschaft. Während der Geburt des Kindes (insbesondere in den letzten Stadien) komprimiert der Fötus die inneren Organe. Infolgedessen dehnen sich die Gefäße am Ausgang des Rektums aus. Darüber hinaus verursachen hormonelle Veränderungen eine Schwäche der Gefäßwand..

    Minimalinvasive Methoden

    Die Behandlung von inneren Hämorrhoiden sowie äußeren Formen der Krankheit erfolgt jedoch mit Hilfe minimalinvasiver Techniken. Eine ähnliche Methode für chirurgische Eingriffe, die durch eine geringe Invasivität gekennzeichnet ist, wird angewendet, sofern die konservative Therapie unwirksam ist.

    In der zweiten Phase des pathologischen Prozesses stehen mehrere minimalinvasive Interventionen zur Verfügung. Die Wahl der bevorzugten Methode erfolgt nach Diagnose und eingehender Untersuchung des Patienten.

    1. Desarterisierung von Hämorrhoidenknoten. Die Essenz der Technik ist die Ligation von Arterien, die kavernöse Formationen versorgen. Um solche Gefäße zu finden, ist ein Anoskop erforderlich, das mit einem speziellen Sensor ausgestattet ist. Die entdeckten Arterienäste werden mit einem speziellen selbstabsorbierbaren Material verbunden, wonach der Knoten, der keine Nahrung enthält, „stirbt“. Nach einigen Wochen wird die venöse Stauung durch Bindegewebe ersetzt.
    2. Sklerotherapie bei Hämorrhoiden. Eine weitere beliebte Technik ist die Einführung spezieller Medikamente in die venöse Stauung - der sogenannten Sklerosierungsmittel. Diese Lösungen kleben Blutgefäße zusammen, wodurch der Hämorrhoidenkegel nachlässt und dann vollständig verschwindet. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist in der Regel nicht mit Komplikationen verbunden. Ein weiteres Plus der Sklerose ist eine kurze Rehabilitationsphase..
    3. Kryodestruktion. Zur Zerstörung von krampfvergrößerten Analvenen wird flüssiger Stickstoff verwendet. Die Entfernung eines Knotens erfolgt durch Einwirkung extrem niedriger Temperaturen, wodurch pathologische Gewebe gefrieren und absterben. Das Verfahren ist schmerzlos und blutungsarm. Darüber hinaus aktiviert Frost die lokale Immunität, verbessert die Stoffwechselprozesse und verbessert die Mikrozirkulation im Rektum.
    4. Infrarot-Koagulation. Diese minimalinvasive Methode zum Entfernen von Hämorrhoidenknoten beinhaltet die Exposition gegenüber Infrarotstrahlen. Mit Hilfe einer speziellen Anpassung an das „Bein“ der Krampfadernbildung werden Infrarotwellen gesendet, die eine Koagulation (Koagulation) der in Geweben enthaltenen Proteinsubstanzen verursachen. Infolgedessen erhält der Knoten keine Nahrung mehr und trocknet aus.
    5. Ligation von Knoten mit Latexringen. Es wird für gebildete interne Knoten verwendet. Die Essenz der Technik besteht darin, die Basis des Kegels mit einer speziellen Latexligatur festzuziehen. Dieser Ring isoliert den Knoten von der Blutversorgung, wodurch er nach einigen Wochen austrocknet und zusammen mit dem Kot das Rektum verlässt.

    Minimalinvasive Techniken zur Behandlung von Hämorrhoiden sind ein vielversprechender Bereich in der Proktologie. Die meisten von ihnen sind jedoch nicht in der Lage, diese Krankheit für immer zu überwinden, da sie nicht mit der Ursache, sondern mit der Konsequenz „kämpfen“

    Es ist wichtig, provozierende Faktoren auszuschließen, und dann können Hämorrhoiden für eine lange, lange Zeit vergessen werden

    Symptome

    In der Anfangsphase haben Hämorrhoiden oft keine Symptome. Erst wenn sich die Knoten bilden und vermehren, treten charakteristische Beschwerden auf:

    • Blut im Kot. Erscheint normalerweise nach Stuhlgang und hat eine hellscharlachrote Farbe. Blut kann sich auf Toilettenpapier befinden, in die Toilette tropfen, manchmal machen sich seine Streifen im Kot bemerkbar. Normalerweise ist die Blutung gering, bei fortgeschrittenen Formen der Krankheit tritt ein großer Blutverlust auf.


    Blut auf Toilettenpapier nach Stuhlgang ist ein Zeichen für Hämorrhoiden und andere, gefährlichere Darmerkrankungen. Foto: shutterstock.com

  • Jucken und Brennen im Anus. Es tritt während Exazerbationen auf, ständig Sorgen in den späten Stadien der Krankheit. Stärkt sich nach dem Stuhlgang und nimmt innerhalb einer halben Stunde ab.
  • Im Verlauf der Krankheit können sich andere Symptome anschließen:

    • Fremdkörpergefühl im Anus;
    • das Vorhandensein von Vorsprüngen;
    • leichte Schmerzen beim Toilettengang;
    • Stuhlinkontinenz.

    Bei chronischen Hämorrhoiden während der Remission sind die Beschwerden normalerweise mild. Nur während der Exazerbationen verstärken sie sich und bei Prolaps und Thrombose der Hämorrhoiden treten starke Schmerzen auf.

    Diagnose

    Jegliche Beschwerden im Anus sollten der Grund sein, zum Arzt zu gehen. In der Klinik ist ein Chirurg oder Proktologe an der Diagnose und Behandlung chronischer Hämorrhoiden beteiligt. An der Rezeption sollten Sie Ihre Beschwerden, deren Dauer und den möglichen Grund für das Auftreten angeben. Ein besonders gefährliches Symptom ist eine Beimischung von Blut im Stuhl. Es kann ein Zeichen nicht nur für erweiterte Darmgefäße sein, sondern auch für andere gefährlichere Krankheiten wie Darmkrebs.

    Nach Befragung des Patienten und Klärung der Anamnese wird eine digitale Untersuchung des Rektums durchgeführt. Bereits zu diesem Zeitpunkt ist es häufig möglich, vergrößerte Hämorrhoidenknoten zu identifizieren. Zur Klärung der Diagnose wird in der Regel eine Rektoskopie empfohlen. Es wird mit einem speziellen Gerät durchgeführt - einem Rektoskop.

    Bei Verdacht auf Darmkrebs ist eine umfassendere Untersuchung - die Koloskopie - erforderlich. Sie visualisiert auch Veränderungen in der Darmschleimhaut: Geschwüre, Erosion, Fissuren. Die Koloskopie ist besonders angezeigt, wenn sich Blut im Stuhl befindet..

    Medizinische Präparate

    Um Hämorrhoiden im Stadium 2 zu heilen, ist es notwendig, die Rektalschleimhaut zu normalisieren. Daher werden dem Patienten Enzymmedikamente verschrieben. Einige der besten sind Regulax und Fiberlax, aber andere Analoga sind möglich..

    Mit dem zweiten Grad der Krankheit ist es notwendig, die Venen des Rektums zu stärken und zu straffen. Nehmen Sie dazu Troxevasin und Detralex.

    Wenn während des Stuhlgangs starke Schmerzen auftreten, werden Schmerzmittel verschrieben:

    • Ultraproct.
    • Aurobin.
    • Proctoglivenol.
    • Nefluan.

    Behandlung

    Die Wahl der Behandlung hängt vom Grad der Pathologie, der Schwere der Symptome und dem somatischen Status des Patienten ab. Bei der chronischen Form der Krankheit ist es wichtig, den täglichen Stuhlgang ohne Anstrengung sicherzustellen. Sie müssen nicht lange in der Toilette verweilen und sich anstrengen. Gleichzeitig ist es schädlich, den Stuhlgang zu lange zu unterdrücken..

    Bei Hämorrhoiden ist eine ausgewogene Ernährung mit hohem Fasergehalt erforderlich. Vollkornprodukte, Leinsamen, Trockenfrüchte, Nüsse, frisches Gemüse und Obst sind nützlich. Proktologen empfehlen, zum Abendessen einen Salat aus gekochten Rüben oder Seetang mit Olivenöl zu essen. Trinken Sie täglich mindestens 1,5-2 Liter Flüssigkeit.

    Die richtige persönliche Hygiene ist wichtig. Sie müssen den Bereich des Anus nicht mit zu viel Toilettenpapier abreiben. Es ist besser, es zuerst zu befeuchten und dann die Haut sanft zu trocknen. Es wird empfohlen, aggressive Reinigungsmittel zu vermeiden. Spülen Sie das Perineum einfach mit warmem Wasser ab.

    Kleinere Beschwerden mit chronischen Hämorrhoiden können mit Hilfe spezieller Salben oder Zäpfchen reduziert werden. Sie reduzieren jedoch nicht die Größe der Knoten und sind keine radikale Behandlungsmethode..

    Die folgenden Medikamente sind am wirksamsten:

    • Ultraproct;
    • Erleichterung über;
    • Procto-Glivenol;
    • Proctosan;
    • Erleichterungsvorschuss;
    • Detralex.

    Es sollte beachtet werden, dass Sie einen Arzt konsultieren sollten, wenn die Beschwerden auch während der Behandlung bestehen bleiben. Besonders bei Blutverunreinigungen im Stuhl oder auf Toilettenpapier.

    Bisher werden folgende Maßnahmen zur radikalen Behandlung von Hämorrhoiden praktiziert:

    • Sklerotherapie. In den Hämorrhoidenknoten (enthält den Wirkstoff Polydocanol) wird ein spezielles Medikament eingeführt, das das Futtergefäß klebt. Wirksam in den frühen Stadien der Krankheit (mit I- und II-Grad).
    • Ligation mit Gummiband. Diese Methode blockiert den Blutfluss zu Hämorrhoiden, wodurch der Knoten innerhalb weniger Tage stirbt. Die Behandlung erfolgt ambulant und ohne Betäubung. Empfohlen für Hämorrhoiden I, II Grad.
    • Operativer Eingriff. Mit einem Skalpell werden Knoten entfernt und die anatomische Struktur des Rektums wiederhergestellt (Hämorrhoidektomie). Die Operation wird normalerweise in den späteren Stadien der Krankheit durchgeführt..

    Erste Hilfe bei der Verschlimmerung von Hämorrhoiden

    Wenn sich Hämorrhoiden ohne ersichtlichen Grund spontan verschlimmern und es keine Möglichkeit gibt, sofort einen Arzt aufzusuchen, wird die Frage dringend, wie Hämorrhoiden während der Exazerbation zu Hause mit improvisierten Mitteln behandelt werden. Das erste, was zu tun ist, ist eine Tablette mit Ketorol, Ketonal, einem anderen analgetischen entzündungshemmenden nichtsteroidalen Medikament.

    Dann müssen Sie den folgenden wichtigen Aktionsalgorithmus ausführen:

    • Legen Sie sich hin und wenden Sie Kälte anstelle eines thrombosierten oder zurückhaltenden Knotens an.
    • Machen Sie eine Lotion mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Kräutern.
    • eine Eiskerze in das Rektum einführen;
    • Nehmen Sie die bequemste Pose ein.
    • Nehmen Sie ein sitzendes Bad mit kalter Lösung aus einem Sud aus Kräutern.
    • Wenn nötig, entleeren Sie den Darm, um einen reinigenden Einlauf mit Pflanzenöl zu machen.

    Sobald das Schmerzsyndrom abnimmt, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Wenn aus der Ersten Hilfe kein Ergebnis resultiert, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

    Prognose und Prävention

    In den meisten Fällen ist es nach einer radikalen Behandlung möglich, Hämorrhoiden loszuwerden. Wenn die provozierenden Faktoren bestehen bleiben, kommt es häufig zu Stuhlverzögerungen, Rückfälle sind möglich.

    Eine spezifische Prävention chronischer Hämorrhoiden gibt es nicht. Experten empfehlen eine ballaststoffreiche Ernährung, trinken Sie viel Flüssigkeit. Menschen mit sitzender Arbeit müssen regelmäßig aufstehen und leichte Übungen machen. Nützliche Sportarten wie Schwimmen, Gymnastik oder Wandern.

    Interne Hämorrhoiden

    Um innere Hämorrhoiden 2. Grades zu heilen, verbindet der Chirurg die Knoten mit speziellen Fäden, um die Blutversorgung der Zapfen zu stoppen. Infolgedessen sterben sie schließlich und fallen ab. Ein solches Verfahren hängt jedoch weitgehend von der Qualifikation des Arztes ab, da bei erfolgloser Intervention die Gefahr eines Rückfalls besteht.

    Es gibt eine andere Methode, wenn Hämorrhoiden mit einem Laser entfernt werden. Diese Methode ist recht schnell und einfach. Danach kann eine Person in wenigen Tagen ein vertrautes Leben führen.

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Behandlung von Besenreisern im Gesicht mit Laserkoagulation

    Die meisten Frauen, die Besenreiser im Gesicht haben, kennen ihre wahre Ursache nicht. Es reicht aus, wenn jemand den kosmetischen Defekt mit einer Grundierung maskiert, und jemand ist ernsthaft besorgt über das dermatologische Problem.

    Honig gegen Diabetes

    Diabetes bedeutet in erster Linie eine ziemlich strenge Diät. Hauptsächlich sollten Sie die Aufnahme von Kohlenhydraten erheblich einschränken, insbesondere von solchen, die schnell absorbiert werden.