Diagnose und Behandlung von hämorrhagischer Vaskulitis bei Kindern

Unter den Gefäßerkrankungen unterscheiden Ärzte die hämorrhagische Vaskulitis, deren Behandlung monatelang dauert. Es ist praktisch unmöglich, die Ursache des Verstoßes zu beseitigen, daher zielen die Bemühungen der Ärzte darauf ab, die Symptome der Pathologie zu lindern.

Hämorrhagische Vaskulitis - Pathogenese

Der Begriff Schurlein-Genoch purpura wurde in der medizinischen Praxis lange Zeit unter dem Namen des Wissenschaftlers verwendet, der die Krankheit erstmals beschrieb. Zur Erleichterung und zum Verständnis der Patienten verwenden Ärzte heute häufiger die Diagnose einer hämorrhagischen Vaskulitis. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch eine vorherrschende Läsion kleiner Gefäße der Haut, der Gelenke, des Verdauungstrakts und der Nieren. Die Pathologie kann sich in jedem Alter entwickeln, aber kleine Kinder (bis zu 3 Jahren) bekommen praktisch keine Vaskulitis. In den allermeisten Fällen wird die Pathologie bei Patienten im Alter von 4 bis 12 Jahren aufgezeichnet.

Die Krankheit bezieht sich auf den Immunkomplex. Dies bedeutet, dass die Grundlage seiner Entwicklung die Immunantwort des Körpers ist. Infolge der Produktion einer großen Anzahl von Antikörpern werden die Wände der kleinsten Gefäße aseptisch geschädigt, gefolgt von Thrombosen und der Bildung von zirkulierenden Immunkomplexen. Diese Substanzen setzen sich an den Wänden der Blutgefäße ab und lösen unspezifische Entzündungen aus.

Zu den Faktoren, die das Risiko der Bildung von Immunkomplexen erhöhen:

  • virale und bakterielle Infektionen;
  • Impfung;
  • Allergie gegen Medikamente, Lebensmittel;
  • Parasitenbefall;
  • lange Kälteeinwirkung.

Hämorrhagische Vaskulitis - Symptome

Das Hauptzeichen der Pathologie ist eine Schädigung der Haut. In den Anfangsstadien der Krankheit haben Patienten eine allergische Purpura - eine symmetrische Läsion der Haut der Gliedmaßen, des Gesäßes und selten des Körpers. Der Ausschlag sind kleine Papeln, die mit flüssigem Inhalt gefüllt sind, der mit Blut gemischt ist. Elemente des gleichen Typs mit Rötung erhalten im Laufe der Zeit einen dunkelroten, purpurroten Farbton. Verschwinden Sie nicht, wenn Sie gedrückt werden. So beschrieben von Spezialisten hämorrhagische Vaskulitis, Hautform.

Zusätzlich zu Hautläsionen mit hämorrhagischer Vaskulitis werden die folgenden Syndrome festgestellt:

  1. Gelenk - entwickelt sich gleichzeitig mit der Haut oder einige Stunden später. Bei Patienten treten schmerzhafte Empfindungen unterschiedlicher Intensität in den Gelenken auf: Knie, Ellbogen und Hüfte. Nach 2-3 Tagen verschwindet der Schmerz von selbst, setzt sich jedoch mit einer neuen Welle von Hautausschlägen fort. Bei anhaltenden Gelenkschäden für die Differentialdiagnose schließen Ärzte rheumatoide Arthritis aus.
  2. Abdominales Syndrom - häufiger bei Kindern - geht häufig Hautausschlägen voraus, was eine frühzeitige Diagnose erschwert. Patienten klagen über starke Bauchschmerzen, die verkrampft oder dauerhaft sind. Schmerzen aufgrund von Blutungen in der Darmwand.

Formen der hämorrhagischen Vaskulitis

Die hämorrhagische Vaskulitis nach Shenlein-Genoch hat je nach Schweregrad des Krankheitsbildes folgende Formen:

  1. Mild - der Zustand des Patienten ist zufriedenstellend, der Hautausschlag ist nicht häufig, die Gelenkschmerzen sind schwach.
  2. Mittelschwere Hautausschläge, Arthralgie, begleitet von Gelenkveränderungen wie Arthritis und Bauchschmerzen, werden regelmäßig aufgezeichnet.
  3. Schwerwiegend - Es gibt konfluente, starke Hautausschläge mit Nekrose, nephrotischem Syndrom, akutem Nierenversagen und gastrointestinalen Blutungen.

Hämorrhagische Vaskulitis - Diagnose

Eine vorläufige Diagnose einer hämorrhagischen Vaskulitis kann nach der Erstuntersuchung des Patienten anhand des Krankheitsbildes gestellt werden.

Um ihre Annahmen zu bestätigen und ähnliche Pathologien auszuschließen, verschreiben Ärzte eine Reihe von Untersuchungen und Analysen:

  • hämatologische Tests - allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen (Erhöhung der Immunglobulinkonzentration A, Leukozytose), Koagulogramm;
  • Urinanalyse - Hämaturie, Proteinurie;
  • Analyse von Fäkalien auf okkultes Blut;
  • instrumentelle Untersuchung - Ultraschall der Nieren, Ultraschall der Nierengefäße, Bauchorgane, Gastroskopie, Bronchoskopie;
  • Biopsie der Haut, Nieren - Ablagerungen von Immunglobulin A und CEC auf dem Endothel der Gefäßwand der Venen oder Kapillaren werden aufgezeichnet.

Kann eine hämorrhagische Vaskulitis geheilt werden??

Der Ausgang einer Krankheit wie der rheumatischen Purpura hängt ganz von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Wenn die Pathologie das Ergebnis einer allergischen Reaktion während der Einnahme des Arzneimittels ist, können Sie die Situation korrigieren, indem Sie das Arzneimittel absagen. In den meisten Fällen, wenn eine hämorrhagische Vaskulitis festgestellt wird, ist die Behandlung symptomatisch und zielt darauf ab, das Wohlbefinden zu fördern und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern. Es ist fast unmöglich, eine hämorrhagische Vaskulitis vollständig zu beseitigen.

Wie man hämorrhagische Vaskulitis behandelt?

Die Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis wird streng nach der verursachenden Pathologie ausgewählt..

In der akuten Phase der Krankheit werden Patienten gezeigt:

  • Bettruhe;
  • hypoallergene Diät;
  • Flüssigkeits- und Salzbegrenzung.

Hämorrhagische Vaskulitis - klinische Empfehlungen

Bei der Diagnose Schonlein-Genoch purpura gibt der Arzt klinische Empfehlungen ab, die den Allgemeinzustand des Patienten und das Krankheitsbild berücksichtigen. Voraussetzung ist ein Krankenhausaufenthalt mit Bettruhe von mindestens drei Wochen.

Ärzte empfehlen, die Exposition gegenüber folgenden Faktoren zu vermeiden:

  • Kühlung;
  • zusätzliche Allergisierung durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel;
  • die Verwendung von Antibiotika (Sulfonamiden), die zur Verschlimmerung der Vaskulitis beitragen können.

Medikamente gegen hämorrhagische Vaskulitis

Die Basis der Basistherapie ist die Verwendung von Medikamenten, die die Funktion des Blutgerinnungssystems normalisieren. Unter denjenigen, die bei Vaskulitis angewendet werden, sollten die folgenden Gruppen von Arzneimitteln unterschieden werden:

Präparate dieser Gruppen stören die Blutplättchenaggregation und verbessern gleichzeitig die Mikrozirkulation und die Durchblutung im Gewebe. Im Allgemeinen wird die Art der Therapie durch das klinische Bild bestimmt:

  • mit Hautsyndrom - Sulfasalazin, Colchicin;
  • mit Gelenkschäden - Indomethacin, Ibuprofen zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen.

In schweren Fällen wird eine Nierenschädigung beobachtet. Die Behandlung von Nephritis mit hämorrhagischer Vaskulitis umfasst die Verwendung von Glukokortikoiden und Zytostatika:

Darüber hinaus kann Ärzten eine Elektrophorese mit Nikotinsäure und Heparin im Nierenbereich verschrieben werden. In schweren Fällen der Krankheit ist eine Hämokorrektur angezeigt:

Das schwere abdominale Syndrom, das mit einer hämorrhagischen Vaskulitis einhergeht, erfordert die Verwendung von Medikamenten wie:

Die Entwicklung chirurgischer Komplikationen erfordert dringende chirurgische Eingriffe. Wenn eine Perforation oder eine Darminvasion festgestellt wird, die eine hämorrhagische Vaskulitis kompliziert, wird die Behandlung im Notfall auf einem Operationstisch durchgeführt.

Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis mit Volksheilmitteln

Ärzte sprechen über die Behandlung von allergischer Purpura und erlauben die Verwendung alternativer Methoden als zusätzliches Therapiemittel. Jedes Rezept muss jedoch mit einem Spezialisten vereinbart werden. Als Beispiel die folgenden Tools.

  • Schachtelhalm - 15 g;
  • schwarze Holunderblüten - 15 g;
  • Pfefferminzblätter - 10 g;
  • Schafgarbe - 10 g;
  • Wasser - 200 ml.
  1. Kräutermischung.
  2. 5 g der Mischung werden in ein Glas kochendes Wasser gegossen.
  3. Bestehen Sie 1 Stunde.
  4. 4 mal täglich 50 ml einnehmen.

Diät für hämorrhagische Vaskulitis

Um eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten zu vermeiden, achten Ärzte immer darauf, was Sie mit hämorrhagischer Vaskulitis essen können und welche Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten. Bei der Krankheit wird eine Erhöhung der Gefäßpermeabilität beobachtet, daher kann das konsumierte Produkt eine allergische Reaktion hervorrufen.

Es ist notwendig, von der Diät auszuschließen:

Die Gerichte sollten alle gekocht oder gedämpft werden. Die Verwendung von Salz ist streng begrenzt. Es sollten mindestens 5-6 Mahlzeiten pro Tag sein. Entzündungsprozesse erfordern die Einhaltung der Temperaturbedingungen während des Kochens. Das Essen, das Sie essen, sollte warm und nicht heiß sein.

Neu in der Behandlung von hämorrhagischer Vaskulitis

Wenn eine hämorrhagische Vaskulitis, Shenlein-Genoch purpura, schwer mit Steroiden zu behandeln ist, keine positive Dynamik beobachtet wird, greifen Ärzte auf Immunsuppressiva oder Zytostatika zurück. Diese Medikamente reduzieren die Aktivität des Immunsystems und hemmen die Funktion der Zellen, die für die Auslösung der Entzündungsreaktion verantwortlich sind. Medikamente sind wirksam, daher sollten sie gemäß den ärztlichen Vorschriften verwendet werden..

Um eine symptomatische hämorrhagische Vaskulitis auszuschließen, wird ihre Behandlung durch folgende Medikamente ergänzt:

Hämorrhagische Vaskulitis. Fotos bei Erwachsenen, Kindern, Diagnose, Behandlung

Die hämorrhagische Vaskulitis (Purpura Shenliy na Genokha) ist eine Krankheit, bei der IgA-Immunverbindungen in kleinen Gefäßen abgelagert werden. Am Körper des Patienten treten charakteristische Hautausschläge auf (ein Foto der ersten Symptome hilft bei der Bestimmung der Pathologie). Die Krankheit erfordert ärztliche Hilfe und die richtige Behandlung basierend auf der Diagnose..

Ursachen der hämorrhagischen Vaskulitis

Die hämorrhagische Vaskulitis gehört zur Kategorie der immunkomplexen Pathologien. Entzündungen und Störungen betreffen kleine Blutgefäße. Der Hauptgrund für die Veränderungen ist die erhöhte Produktion von Immunkomplexen. Antikörper sammeln sich im Inneren der Blutgefäße an und verursachen unspezifische Schäden..

Es gibt zahlreiche Faktoren, die die Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis auslösen:

  • virale oder bakterielle Infektion (Streptokokken);
  • Impfung;
  • eine allergische Reaktion auf die Verwendung bestimmter Medikamente;
  • Parasiteninfektion;
  • Lebensmittel, die eine große Anzahl von Allergenen enthalten;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • Insektenstiche.

Die Krankheit wird häufiger bei Kindern unter 20 Jahren diagnostiziert. Eine erhöhte Produktion von Blutzellen führt zur Aktivierung des Komplementsystems. Gleiches gilt für den Prozess der Blutgerinnung in den Gefäßen. Es bilden sich Blutgerinnsel, die die Durchblutung stören.

Die betroffene Gefäßwand wird schwach, ihre Durchlässigkeit nimmt zu. Pathologische Prozesse provozieren die Entwicklung eines hämorrhagischen Syndroms.

Hämorrhagische Vaskulitis während der Schwangerschaft

Die Krankheit bei der werdenden Mutter während der Geburt des Kindes äußert sich auch in Hautausschlägen am Körper. Wir sprechen von Purpur (kleine Flecken, die durch Berühren erkannt werden können). Sie überschreiten 3 mm nicht. Der Ausschlag betrifft hauptsächlich die unteren Gliedmaßen (Füße, Unterschenkel).

Bei einer hämorrhagischen Vaskulitis klagt eine schwangere Frau über krampfhafte Schmerzen im Unterbauch.

Sie werden von Übelkeit und Erbrechen begleitet. Eine hämorrhagische Vaskulitis (ein Foto von Anzeichen in einem frühen Stadium hilft, die Pathologie visuell zu erkennen und rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren) während der Schwangerschaft erhöht das Risiko einer Fehlgeburt oder führt zu einer Verzögerung der Entwicklung des Fetus.

Einstufung

In Anbetracht der Schweregradkriterien in der Medizin werden folgende Grade hämorrhagischer Vaskulitis unterschieden:

Hämorrhagische Vaskulitis - Klassifikation und Typen.

NameBeschreibung
Einfach.Der Zustand des Patienten ist zufriedenstellend, Hautausschläge am Körper sind mäßig, Arthralgie kann auftreten.
Durchschnittlich.Die hämorrhagische Vaskulitis geht mit starken Bauchschmerzen einher. Am Körper treten häufig Hautausschläge auf, Arthralgie, Arthritis, Mikrohämaturie und Spurenproteinurie treten auf.
Schwer.Die Krankheit ist durch reichlich Hautausschläge gekennzeichnet, die stellenweise verschmelzen. Nekrotische Elemente und Angioödeme treten auf. Patienten klagen über starke Bauchschmerzen. Gastrointestinale Blutungen, Mikrohämaturie, nephrotisches Syndrom und akutes Nierenversagen treten auf.

Aufgrund der Art der pathologischen Prozesse werden in der Medizin folgende Formen der Krankheit unterschieden:

NameBeschreibung
Blitzschnelle Form.Der Tod tritt nach einem Schlaganfall oder infolge von Darmblutungen ein..
Scharf.Das Entwicklungsstadium der Krankheit, das mehrere Wochen bis einige Monate dauert. Der Patient erholt sich nach der Behandlung oder die Krankheit nimmt eine rezidivierende Form an.
Wiederkehrender Kurs.Wiederholte Rückfälle der Krankheit werden von Remissionen unterschiedlicher Dauer gefolgt. Es kann mehrere Monate, ein Jahr oder einen längeren Zeitraum sein..

Hämorrhagische Vaskulitis (ein Foto der ersten Anzeichen hilft bei der Bestimmung des Stadiums und der Form der Krankheit) Es ist wichtig, diese so früh wie möglich zu identifizieren, um sich einer Behandlung zu unterziehen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Symptome einer hämorrhagischen Vaskulitis

Die ersten pathologischen Veränderungen im Körper des Patienten führen zu Schwäche, allgemeinem Unwohlsein, die Körpertemperatur steigt leicht an.

In Anbetracht der klinischen Symptome gibt es in der Medizin mehrere Syndrome der hämorrhagischen Vaskulitis:

NameBeschreibung
Hautsyndrom.In symmetrischer Reihenfolge sind die Gliedmaßen und das Gesäß betroffen. In seltenen Fällen erstrecken sich pathologische Prozesse auf den Körper. Das Hautsyndrom ist durch papulös-hämorrhagische Hautausschläge gekennzeichnet. In einigen Situationen bilden sich Blasen. Ein ähnlicher Ausschlag in einem frühen Stadium der Vaskulitisentwicklung geht mit einem entzündlichen Prozess einher. In einer schwierigen Situation wird der zentrale Teil der Papel durch Nekrose kompliziert. Nach ihnen bleiben Krusten und Pigmentierung. Beim Drücken auf den betroffenen Körperbereich bleibt der Ausschlag unverändert.
Gelenksyndrom.Tritt einige Zeit nach dem Hautsyndrom auf. Pathologische Prozesse betreffen große Gelenke (Knie, Ulnar, Hüfte). Das Schmerzsyndrom ist störend, aber nach einer Weile verschwindet es. Bei Gelenkschäden tritt häufiger ein klinisches Bild auf, das der Entwicklung einer rheumatoiden Polyarthritis ähnelt.
Abdominales Syndrom.Häufiger wird die Krankheit bei Kindern diagnostiziert. Die Diagnose ist schwierig zu stellen, da das Abdomensyndrom Hautpathologien vorausgeht. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke Bauchschmerzen konstanter oder verkrampfter Natur. In schwierigen Situationen sind die Schmerzen so stark, dass der Patient keinen Platz findet. Er schreit lange. Das Syndrom schwerer Schmerzen tritt vor dem Hintergrund einer Blutung in den Darmwänden auf.
Nieren-Syndrom.Pathologische Prozesse betreffen die Nieren. Hautausschläge fehlen in den meisten Fällen. Das Nieren-Syndrom entwickelt sich in 25-30% der Fälle. Es ist gekennzeichnet durch Symptome einer chronischen oder akuten Glomerulonephritis..
Anämisches Syndrom.Pathologische Prozesse gehen mit allgemeiner Schwäche, Schwindel, Tinnitus und schwerer Atemnot einher. "Fliegen" flackern vor den Augen des Patienten, eine Person verliert das Bewusstsein, er wird durch einen schnellen Herzschlag gestört.

Aufgrund der Ausbreitung pathologischer Prozesse auf das Zentralnervensystem entwickelt eine Person Kopfschmerzen, periphere Neuropathie, ändert ihren mentalen Status und entwickelt ein konvulsives Syndrom. Subdurales Hämatom und Hirninfarkt treten selten auf..

Der Unterschied in den Symptomen bei Kindern und Erwachsenen

Eine hämorrhagische Vaskulitis in einem frühen Stadium der Entwicklung bei kleinen Patienten betrifft häufiger die Verdauungsorgane und Gelenke. Hautausschläge auf der Haut fehlen in 50% der Fälle im Vergleich zu Erwachsenen (30%). Ein Foto des frühen Stadiums der Pathologie ermöglicht es Ihnen, Verstöße zu identifizieren und in kurzer Zeit einen Arzt zu konsultieren.

Nieren bei Kindern mit Vaskulitis leiden selten, die Krankheit ist mild. Die Funktionen der betroffenen Organe nach der Genesung werden in kurzer Zeit wiederhergestellt. Pathologische Prozesse wirken sich auch negativ auf die Arbeit des Kinderherzens aus, was über einen Erwachsenen nicht gesagt werden kann.

Eine rechtzeitige Diagnose hilft, die Behandlung in einem frühen Stadium der Entwicklung einer hämorrhagischen Vaskulitis zu beginnen, wodurch die Chancen auf eine günstige Prognose erhöht werden und verhindert wird, dass die Krankheit chronisch wird.

Komplikationen

Bei hämorrhagischer Vaskulitis ist das Nieren-Syndrom die schwerwiegendste Läsion..

Die Krankheit hat schwerwiegende Folgen ohne qualifizierte Therapie:

  • maligne Glomerulonephritis;
  • chronisches Nierenversagen;
  • Magen-Darm-Blutungen mit Erbrechen;
  • hämorrhagischer Schlaganfall (Blutung im Gehirngewebe);
  • Lungenblutung.

Ein großer Blutverlust führt zu einem anämischen Koma. Vor dem Hintergrund des abdominalen Syndroms mit hämorrhagischer Vaskulitis treten Darminvasion, Peritonitis und Mesenterialgefäßthrombose auf. Die Nekrose eines Teils des Dünndarms ist auch eine Komplikation der Krankheit. Die fulminante Form der hämorrhagischen Vaskulitis führt zum Tod.

Diagnose

Hämorrhagische Vaskulitis (ein Foto mit ähnlichen Anzeichen zwingt eine Person, zur medizinischen Hilfe ins Krankenhaus zu gehen) in den meisten Fällen bestimmt der Arzt anhand des Hautausschlags. In einer schwierigen Situation sind zusätzliche Labortests erforderlich.

NameBeschreibung
Endoskopische Untersuchungen.Eine diagnostische Methode, mit der die Erosion im Verdauungssystem bestimmt werden kann.
Irrigographie.Die Ergebnisse zeigen Veränderungen in der Darmwandfüllung.
Immunhistochemische Untersuchung der Haut.Die Biopsieergebnisse zeigen das Vorhandensein perivaskulärer Leukozyteninfiltrate sowie die Ablagerung von Immunkomplexen und bestätigen die Entwicklung von Glomerulonephritis.

Zur Unterscheidung der Krankheit ist eine Diagnose erforderlich, da sie von ähnlichen klinischen Symptomen wie bei anderen Pathologien begleitet wird. Wir sprechen über Kryoglobulinämie, thrombozytopenische Purpura und disseminierte intravaskuläre Gerinnung.

Behandlung von hämorrhagischer Vaskulitis

Die hämorrhagische Vaskulitis (ein Foto von Hautausschlägen am Körper ermöglicht es uns, die Krankheit rechtzeitig zu unterscheiden) wird unter Berücksichtigung der nach der Diagnose erzielten Ergebnisse umfassend behandelt. Während der Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis wird dem Patienten empfohlen, Bettruhe und Ernährung zu beachten.

Drogen Therapie

Die Behandlung wird von einem Rheumatologen nach einer vollständigen medizinischen Untersuchung ausgewählt.

Folgende Medikamente werden verschrieben:

DrogengruppeNameAnwendung und Wirksamkeit
Antihistaminika.Tavegil, Suprastin.Medikamente werden vor den Mahlzeiten eingenommen, 1 Tab. 2 p. pro Tag.
Enterosorbentien."Aktivkohle", "Polyphepan", "Cholestyramin".Das Medikament wird mit 500-1000 mg / kg pro Tag für 3-4 Dosen verschrieben. Der Therapieverlauf dauert 3 bis 14 Tage. Die Nachbehandlung erfolgt nach einer Pause von 2 Wochen.
Antibakterielle Mittel.Sumamed, Rulid, Klacid.Kapseln werden 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen. Das Arzneimittel wird 500 mg 1 p verschrieben. pro Tag für 3 d.
Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.Indomethacin, Ibuprofen.Es wird empfohlen, das Medikament nach den Mahlzeiten einzunehmen, um die negativen Auswirkungen auf die Darmschleimhaut zu verringern. Die Anfangsdosis beginnt bei 25 mg bis 2-3 r. pro Tag.
Vasodilatator.Vitamin C, Rutin.Die Anfangsdosis beträgt 300 mg 3-4 p. pro Tag. Mindestbehandlungsdauer 2 Wochen.
Thrombozytenaggregationshemmer.Trental, Curantil, Agapurin.Medikamente verbessern die Mikrozirkulation und blockieren die Blutplättchenaggregation. Den Patienten werden 100 bis 600 mg 1-2 r verschrieben. am Tag.

Ein schwerer Zustand des Patienten erfordert Hämosorption, Plasmapherese und Immunosorption.

Diät

Die Ernährung ist eine wichtige Komponente, die das Ergebnis der Behandlung beeinflusst. Es wird empfohlen, alle Produkte, die eine allergische Reaktion hervorrufen oder die Darmschleimhaut reizen können, von der Ernährung auszuschließen. Gebratene, gesalzene, fettige und würzige Speisen sind verboten. Das Essen wird gekocht, gedünstet, gedämpft und ohne Öl gebacken.

Zulässige ProdukteVerbotene Lebensmittel
  • Gemüse in Wasser gekocht oder gedämpft;
  • geriebene oder Milchsuppen;
  • in Wasser oder Milch gekochtes Getreide;
  • weiße Cracker und abgestandenes Brot;
  • gedämpfte Eier und Omelett;
  • Pflanzenöle;
  • gekochtes Fleisch und fettarmer Fisch;
  • süße Früchte und Beeren;
  • Säfte, Kompotte, Gelee, Smoothies, Marmelade;
  • grüner Tee und Hagebuttenbrühe.
  • Kakao und Produkte, die ihn enthalten;
  • Schokoladenprodukte, Schokoriegel, Süßigkeiten;
  • Kaffee und Produkte, die ihn enthalten;
  • Zitrusfrüchte;
  • rote Beeren, Gemüse und Obst;
  • alkoholische Getränke;
  • feuerfeste Fette;
  • Salz in großen Mengen.

Nach der Behandlung und dem Erreichen eines positiven Ergebnisses wird dem Patienten empfohlen, eine bestimmte Diät für ein weiteres Jahr einzuhalten. Die Ausweitung der Ernährung erfolgt schrittweise. Das Schema und die Liste der Produkte werden vom Arzt individuell ausgewählt. Den Patienten wird empfohlen, 6 p zu essen. pro Tag in kleinen Portionen, vorsichtig kauen.

Rezepte für traditionelle Medizin

Die Behandlung der hämorrhagischen Vaskulitis erfolgt umfassend. Es ist erlaubt, nicht nur traditionelle Drogen, sondern auch Volksrezepte zu verwenden. Vor der Anwendung wird empfohlen, einen Arzt mit einem Rheumatologen zu konsultieren..

Wirksame Rezepte der traditionellen Medizin:

NameRezeptAnwendung und Wirksamkeit
Kräutersammlung (Früchte der japanischen Sophora, Holunder, Schafgarbe, Knöterich, Brennnesselblätter).Mischen Sie die Komponenten in gleichen Anteilen und mahlen Sie gut. Gießen Sie kochendes Wasser 1 EL. Kräuter, 1 h einwirken lassen.Die Mischung wird mit 0,5 EL aufgenommen. 2 p. pro Tag. Infusion hilft, Symptome zu reduzieren.
Aufguss auf Kräutern (Elecampane, Immortelle, Wermut, Rainfarn).Kräuter zu gleichen Anteilen mischen. Gießen Sie kochendes Wasser (1 Liter) 2 EL. Pflanzensammlung. Bestehen Sie auf 1 Stunde, belasten Sie und nehmen Sie gemäß dem Schema.Getränkeinfusion von 0,5 EL. 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die resultierende Lösung wird empfohlen, in 2 aufgeteilten Dosen zu trinken. Das Medikament hilft, den Darm zu reinigen.
Dicke Blätter.Die Blätter der Pflanze werden getrocknet, mit heißem Wasser (1 EL) gegossen und darauf bestanden.Es wird empfohlen, das Arzneimittel jeden Morgen auf leeren Magen einzunehmen und 1 EL hinzuzufügen. Honig.

Hemlock-Tinktur stärkt die Blutgefäße. Angesichts des Lebensrisikos ist es jedoch wichtig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen. Es wird empfohlen, grünen Tee zu trinken, er hat eine antioxidative Wirkung.

Erholung nach der Behandlung

Nach der Genesung bleiben Patienten mit hämorrhagischer Vaskulitis bei einem Kardiorematologen registriert. Sechs Monate lang wird eine Person weiterhin jeden Monat untersucht. Nach der angegebenen Zeit erlaubt der Arzt eine Untersuchung von 1 p. nach 3 Monaten. 2 Jahre nach einer vollständigen Entlassung sollten Sie einen Arzt aufsuchen und alle 6 Monate untersucht werden.

Vorbeugende Impfungen und Spa-Behandlungen sind bei Kindern nach hämorrhagischer Vaskulitis kontraindiziert. Der Patient wird aus der Apotheke entfernt, wenn er in den nächsten 5 Jahren keine wiederholten Rückfälle oder Exazerbationen hatte.

Klinische Empfehlungen zur Vorbeugung von Rückfällen

Sie können einer hämorrhagischen Vaskulitis vorbeugen, wenn Sie sich an die nützlichen Ratschläge von Ärzten erinnern. Es ist wichtig, Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln. Stärken Sie die Immunität, mildern Sie den Körper, essen Sie richtig, schützen Sie sich vor den negativen Auswirkungen verschiedener Allergene. Medikamente sollten strikt wie vom Arzt verschrieben eingenommen werden, Selbstmedikation ablehnen.

Mäßig trainieren. Die hämorrhagische Vaskulitis ist eine schwerwiegende Krankheit, die in der Regel von selbst geheilt wird (ein Foto im Frühstadium hilft bei der Identifizierung pathologischer Prozesse)..

In einer schwierigen Situation ist eine medizinische Versorgung unverzichtbar. Komplikationen treten häufiger vor dem Hintergrund einer Schädigung des Zentralnervensystems oder infolge einer intrazerebralen Zirkulation auf. Es ist wichtig, einen Therapeuten zu konsultieren, wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, um die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Artikelgestaltung: Oleg Lozinsky

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Hämophilie: Symptome, Behandlung bei Kindern

Hämophilie ist ein genetisches Syndrom, das sich als Blutgerinnungsstörung im Zusammenhang mit hämorrhagischer Diathese (Koagulopathien) manifestiert. Von allen hämorrhagischen Diathesen ist Hämophilie in der einen oder anderen Form am häufigsten.

Mit erhöhtem reaktivem Protein - was bedeutet es für einen Erwachsenen, wie viel sollte normal sein

Nach Angaben der WHO nehmen Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems (CVS) unter den Todesursachen bei Menschen auf der ganzen Welt eine führende Position ein.