Was tun, wenn der Hämatokrit bei einem Kind gesenkt wird?

Eine Blutuntersuchung auf Hämatokrit ist ein weiterer wichtiger Indikator, anhand dessen Ärzte den Gesundheitszustand des Kindes und das Vorhandensein schmerzhafter Prozesse bestimmen. Die Studie hilft dabei, eine Abweichung von der Norm des Verhältnisses der roten Blutkörperchen zur Plasmamenge in Richtung der Zunahme oder Abnahme zu identifizieren. Geringe Schwankungen gelten als zulässig. Wenn das Gleichgewicht erheblich gestört ist, diagnostiziert der Arzt anhand von Indikatoren eine bestimmte Krankheit.

Zusätzlich zu Standardtests überprüft das Kind den Gehalt an roten Blutkörperchen im Blut, sodass Sie Krankheiten diagnostizieren können

Wie erfolgt die Hämatokritanalyse??

Zur Berechnung der Hämatokritzahl wird das dem Kind entnommene Blut in ein spezielles Reagenzglas mit den an der Wand abgelagerten Teilungen geschickt, in eine Zentrifuge eingeführt und eineinhalb Stunden lang verarbeitet. Durch den Zentrifugationsprozess können Sie rote Blutkörperchen vom Plasma trennen: Schwere Elemente, einschließlich roter Blutkörperchen, sinken auf den Boden des Gefäßes und das Plasma bleibt oben.

Visuell wird das Verhältnis von roten Blutkörperchen zu Plasma in vitro auf einer Skala bestimmt. Zur genauen Berechnung des Hämatokrits werden hämatologische Analysegeräte verwendet. Der erhaltene Indikator Ht drückt die Anzahl der roten Blutkörperchen aus und gibt ihnen keine Bewertung der Qualität, aber solche Informationen reichen aus, damit Ärzte genau diagnostizieren können. Drücken Sie den Wert von Ht in Prozent aus und notieren Sie ihn in Form eines Bruchteils - Liter / Liter.

Altersnormen des Hämatokrits bei Kindern

Ein allgemeiner Bluttest gibt den Hämoglobinspiegel, den Hämatokritwert und andere Blutmerkmale an (wir empfehlen zu lesen: Welches Neugeborene sollte Hämoglobin haben?). Bei der Beurteilung des numerischen Werts roter Blutkörperchen stützen sich die Ärzte auf ihren normativen Indikator, der für ein gesundes Neugeborenes typisch ist, um einen verringerten oder erhöhten Hämatokrit festzustellen. Darüber hinaus haben Ärzte die Norm für jede Altersperiode der Kindheit von der Geburt bis zum Erwachsenenalter abgeleitet.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir alle numerischen Indikatoren der Norm in einer separaten Tabelle zusammengefasst, die folgendermaßen aussieht:

Alter des KindesNormative Indikatoren in%
Neugeborene (1–28 Tage)44–62
Von 1 Monat bis 3 Monaten32-44
von 6 Monaten bis 1 Jahr36-44
2-6 Jahre36–40
6-12 Jahre alt37–44
12-18 Jahre alte Jungen37–48
12-18 Jahre alte Mädchen36–44

Wie eine Abweichung von der Norm aussieht?

Experten betrachten Abweichungen von der Norm in Form einer Abnahme oder Zunahme als Zeichen einer schmerzhaften Pathologie oder physiologischen Eigenschaften des Kindes. Ein hoher Ht-Wert zeigt eine erhöhte Anzahl geformter Elemente an, die das Blut viskos und dick machen. Das Auffinden von Blut in diesem Zustand führt zur Bildung von Blutgerinnseln. Ein Überschuss der Norm um 10-12% bei Säuglingen und Kindern bis zu einem Jahr wird jedoch auf einen physiologischen Faktor zurückgeführt, der keine Bedenken hervorruft. Das Bild ist alarmierend, wenn der Hämatokrit beim Baby nach einem Jahr erhöht ist.

Bei Babys bis zu einem Jahr sind Ht-Anomalien am häufigsten, und dies ist kein Zeichen der Krankheit

Der Hämatokrit wird gesenkt - dies bedeutet, dass das Volumen der Blutzellen abgenommen hat und sie für die Versorgung der Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff verantwortlich sind. Es liegt eine Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts vor, die zu einem Sauerstoffmangel der Zellen führt, was sich negativ auf den Allgemeinzustand des Babys auswirkt. Schwäche manifestiert sich, Herzklopfen, die Haut wird blass, Atemnot ist vorhanden.

Warum nimmt der Hämatokrit zu??

Ein deutlicher Anstieg von Ht steht in direktem Zusammenhang mit einer Überproduktion im Knochenmark (ein Anstieg der Anzahl oder Größe der roten Blutkörperchen). Der Grund für die erhöhte Zellkonzentration liegt im Bereich der pathologischen Veränderungen, die im Körper eines kleinen Patienten auftreten. Der Prozess tritt jedoch nicht immer aufgrund pathologischer Störungen im Körper auf.

Die Hauptfaktoren der Zunahme

Wir werden bei schmerzhaften Prozessen, die das Wachstum der Anzahl und Größe der roten Blutkörperchen beeinflussen, eine obligatorische Erhöhung des Ht erhalten. Die Hauptfaktoren für einen hohen Hämatokrit bei Kindern können sein:

  1. Echte und umverteilende Erythrozytose.
  2. Übermäßige Reproduktion von roten Blutkörperchen oder Erythrämie (Wakez-Krankheit, Polyzythämie). Es manifestiert sich durch unangenehmes Kribbeln in den Fingern und Zehen, Schwere im Kopf, plötzliche Rötung der Haut, Kardialgie. Ähnliche Symptome treten bei Krankheiten auf, die zu einer Zunahme der Größe roter Blutkörperchen führen..
  3. Ausgleichsreaktion des Herz-Kreislauf-Systems auf bestimmte Faktoren: Lungeninsuffizienz in großer Höhe, Nierenpathologie, „blaue“ Herzfehler.
Ein Anstieg des Hämatokrits kann mit schweren Krankheiten bis hin zu Herzerkrankungen verbunden sein.

Relative Gründe

Entstehende Prozesse können einen Anstieg des Ht-Spiegels hervorrufen. Ärzte beziehen sich auf sie:

  • häufige Anfälle von Erbrechen;
  • Durchfall von starker Natur, der eine Verdickung des Blutes verursacht;
  • Darmverschluss, in den Flüssigkeit eindringt;
  • vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrose);
  • Peritonitis;
  • erbliche und erworbene Nierenerkrankungen;
  • Pathologie in den Atmungsorganen gebildet;
  • Leukämie (mehr im Artikel: Ursachen von Leukämie bei Kindern);
  • Verbrennungen und Verletzungen;
  • Erythrämie;
  • asymptomatischer Sauerstoffmangel;
  • längerer Gebrauch bestimmter Medikamente (z. B. Glukokortikosteroide).

Was beeinflusst die Abnahme von Ht?

Eine Abnahme des Hämatokrits wird registriert, wenn sein Spiegel deutlich niedrig ist, dh auf 25% fällt. Nachdem festgestellt wurde, dass der Hämatokrit reduziert ist, verschreibt der Arzt dem kleinen Patienten eine zusätzliche Untersuchung, um die Ursache zu bestimmen.

Anämie ist die häufigste Ursache für die Senkung des Hämatokrits bei einem Kind

Typischerweise ist eine Abnahme des Ht eine Folge der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit, die das Blut verdünnt und den Prozentsatz der roten Blutkörperchen und des Plasmas verändert (Hyperhydratation), die das Hämoglobin senkt (siehe auch: Wie wird ein hoher Hämoglobinspiegel bei einem Kind behandelt?). Die Ursache kann eine Hyperproteinämie (übermäßige Proteinkonzentration) sein. Solche Änderungen werden verursacht durch:

  1. Schwerer Blutverlust.
  2. Verletzung der Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark in Richtung einer Verringerung ihrer Anzahl oder Größe.
  3. Erbliche oder erworbene hämolytische Anämie, Typhus, Malaria, hämolytische Gifte, bei denen die roten Blutkörperchen schnell zerstört werden.
  4. Intravenöse Injektion einer großen Menge Flüssigkeit bei eingeschränkter Nierenfunktion, was zu einer Erhöhung des Blutvolumens führt.
  5. Verschiedene Arten von Anämie.
  6. Hyperhydratation - Blutverdünnung aufgrund von Störungen des Ausscheidungssystems, unzureichender Durchblutung, Wasservergiftung.
  7. Ein Anstieg der Blutproteinspiegel (Hyperproteinämie). Tritt bei häufigem Erbrechen, akuten Infektionen, Durchfall, paraproteinämischen Hämoblastosen, Hodgkin-Lymphom und Myelom auf.

Anämie ist eine häufige Ursache für den Rückgang des Hämatokrits. Das Kind braucht die Aufsicht eines Arztes, der die richtige Ernährung festlegt. Der Arzt kann vorschlagen, Medikamente einzunehmen, die Ht erhöhen.

Warum ein falsches Testergebnis möglich ist?

Einige Faktoren, die zum Zeitpunkt der Blutentnahme auftreten, können das Ergebnis der Analyse verfälschen und eine Zunahme oder Abnahme des Hämatokrits anzeigen. Zum Beispiel, wenn die Blutentnahme nach einem starken Blutverlust oder vor einer intravenösen Infusion eines Arzneimittels erfolgt, das das Blut verdünnt. Ein falscher Indikator wird erhalten, wenn die Analyse von einem Kind durchgeführt wird, das sich lange Zeit in Rückenlage befunden hat. Der Ht-Spiegel ist niedriger, selbst wenn die Vene lange von einem Tourniquet gedrückt wurde. Wenn der Arzt Zweifel hat, wird ein zweiter Test verschrieben.

Es sollte berücksichtigt werden, dass der Hämatokritindex nicht als Grundlage für die Erstellung einer Diagnose dient, sondern nur davor warnt, dass im Körper des Kindes eine Pathologie vorliegt oder das Risiko besteht, eine Krankheit zu entwickeln. Das endgültige Urteil des Arztes wird erst nach Untersuchung aller Tests bekannt gegeben, und im Fall von Hämatokrit wird dessen Beziehung zum Hämoglobinspiegel berücksichtigt. Wenn eine Abnahme oder Zunahme des Hämatokrits festgestellt wird, sollten die Eltern eine gründliche Untersuchung des Babys durchführen, um rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Hämatokrit bei einem Kind 3 Monate gesenkt

Hämatokrit bei Kindern

Einer der wichtigen Indikatoren im klinischen Bluttest ist die Hämatokritzahl (Ht). Mit diesem Parameter können Sie das Volumen der roten Blutkörperchen im Blut eines Kindes abschätzen. Rote Blutkörperchen erfüllen eine wichtige Funktion im Körper - sie versorgen das Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen. Dies ist möglich aufgrund der Fähigkeit von Hämoglobin, das sich in roten Blutkörperchen befindet, an Sauerstoffmoleküle in der Lunge zu binden, diese zu Organen zu transportieren und an Zellen abzugeben und dann Kohlendioxid in die Lunge zu übertragen. Wenn der Hämatokrit verringert oder erhöht wird, kann sich im Körper eine Pathologie entwickeln. Mit diesem Parameter kann der Arzt nicht nur die Krankheit vermuten, sondern auch den Schweregrad bestimmen.

Wie ist die Analyse

Der Hämatokrit wird während einer allgemeinen Blutuntersuchung berechnet. Zu diesem Zweck wird das Blut in ein spezielles Reagenzglas namens Hämatokrit gegeben und eineinhalb Stunden zentrifugiert. Infolgedessen setzen sich schwerere Elemente, von denen die meisten rote Blutkörperchen sind, am Boden des Röhrchens ab, und das Plasma bleibt oben.

Anhand der angewendeten Teilungen kann bestimmt werden, wie viel rote Blutkörperchen im Verhältnis zum Plasma einnehmen. In modernen Labors wird die Berechnung des Hämatokrits mit hämatologischen Analysegeräten durchgeführt, die ein genaueres Ergebnis liefern. Trotz der Tatsache, dass der Ht-Indikator eine quantitative, aber keine qualitative Bewertung der roten Blutkörperchen liefert, wird diese Analyse als recht informativ angesehen. Es wird meistens als Prozentsatz ausgedrückt, manchmal wird es in Form eines Bruchteils geschrieben - Liter / Liter.

Normen bei Kindern

Die Hämatokritrate variiert je nach Alter des Kindes:

  • bei Neugeborenen sollte der Anteil zwischen 44 und 62% liegen;
  • bis zu 3 Monaten - von 32 bis 44%;
  • von 3 Monaten bis zu einem Jahr - von 36 bis 44%;
  • von einem Jahr bis zu 10 Jahren - von 37 bis 44%.

Abweichungen von der Norm

Abweichungen sowohl nach oben als auch nach unten können auf eine Pathologie hinweisen, können aber auch physiologische Ursachen haben.

Wenn Ht bei Kindern erhöht ist, wird das Blut aufgrund einer Zunahme der Anzahl geformter Elemente im Verhältnis zum Volumen des flüssigen Teils dicker und viskoser. Dieser Zustand ist insofern gefährlich, als die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln besteht. Wenn die Norm bei einem Kind bis zu einem Jahr in der Regel um 10-12% überschritten wird, liegt dies an der Physiologie und sollte keine Bedenken hervorrufen. Eine andere Sache ist, wenn bei einem Kind, das älter als ein Jahr ist, ein hohes Niveau beobachtet wird..

Bei reduziertem Hämatokrit bei Kindern erreicht das Volumen der roten Blutkörperchen, die die Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen, nicht die Norm. In dieser Hinsicht ist das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper des Kindes gestört, die Zellen leiden unter Sauerstoffmangel. Infolgedessen fühlt man sich schlechter, nämlich Schwäche, schnelle Müdigkeit, Herzklopfen, Atemnot und blasse Haut werden beobachtet..

Bestimmen Sie also den Hämatokrit des Blutes

Gründe für hohe Ht

Der Hämatokrit kann in der Analyse erhöht werden, wenn das Kind vor der Blutspende nicht getrunken hat, sowie wenn der Körper durch Erbrechen oder Erhöhung der Körpertemperatur dehydriert ist. Erhöhtes Ht kann mit pathologischen Prozessen verbunden sein, bei denen die Konzentration roter Blutkörperchen im Blut eines Kindes zunimmt. Unter ihnen:

  • angeborene und erworbene Nierenerkrankungen: Neoplasien, polyzystische Erkrankungen, Hydronephrose;
  • Pathologie der Atemwege;
  • Verletzungen und Verbrennungen;
  • Herzkrankheit
  • Leukämie;
  • Peritonitis;
  • Erythrämie;
  • Darmverschluss;
  • Sauerstoffmangel ohne Symptome;
  • Einnahme bestimmter Medikamente über einen längeren Zeitraum (hauptsächlich Glukokortikosteroide).
Sie können auch lesen: Was bedeutet es, wenn der Hämatokrit gesenkt wird??

Es wird angenommen, dass der Hämatokrit verringert wird, wenn er auf 25% abfällt. Das niedrige Niveau dieses Indikators bei einer Blutuntersuchung bei Kindern ist der Grund für eine zusätzliche Untersuchung, um die Ursache herauszufinden. In den meisten Fällen ist der Rückgang auf folgende Pathologien zurückzuführen:

  • langsame Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark;
  • erhöhte Zerfallsrate der roten Blutkörperchen;
  • Hyperproteinämie oder ein erhöhter Proteinspiegel im Blut;
  • Hyperhydratation oder flüssiges Blut;
  • Anämie
  • eine große Menge Blut;
  • akute Blutung.

Am häufigsten wird bei Kindern der Hämatokrit durch Anämie reduziert. In diesem Fall müssen Sie von einem Arzt beobachtet werden, der Ihnen bei der Erstellung einer richtigen Diät hilft und bei Bedarf Medikamente zur Erhöhung des Ht-Spiegels verschreibt. Lebensmittel sollten mehr eisenreiche Lebensmittel enthalten: Äpfel, Fleisch, Leber, Eier, Nüsse. Ärzte empfehlen die Verwendung von Hämatogen, das in jeder Apotheke erhältlich ist.

Abschließend

Eine Abweichung von der Hämatokritnorm bei Analysen bei Kindern weist nicht immer auf eine Pathologie hin und ist keine Grundlage für die Diagnose. Dieser Indikator kann nur die mögliche Entwicklung von Krankheiten anzeigen und sollte immer in Verbindung mit einem Parameter wie Hämoglobin betrachtet werden. Wenn der Hämatokrit verringert oder erhöht ist, ist dies eine Gelegenheit, das Kind zu untersuchen, die Krankheit zu identifizieren und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Pädiatrische Probleme: Wie behandelt man einen niedrigen Hämatokrit bei einem Säugling??

Zur Bestimmung der Zellzusammensetzung des Blutes ist eine detaillierte Laboruntersuchung erforderlich. Wenn bei einem Kind ein verringerter Hämatokrit vorliegt, deutet dies auf eine Pathologie, eine schwerwiegende innere Störung und offensichtliche Gesundheitsprobleme hin.

Wenn der Hämatokrit beim Baby gesenkt wird, deutet dies darauf hin, dass die Anzahl der roten Blutkörperchen begrenzt ist und nicht der Norm entspricht. Der Verlauf des pathologischen Prozesses im Körper der Kinder ist nicht ausgeschlossen. Im Idealfall erreicht dieser Indikator im Alter von 3 Monaten - 1 Jahr 36 - 44%. Was ist jedoch zu beachten, wenn eine Abweichung von der Norm vorliegt??

Ursachen und Symptome eines verminderten Hämatokrits

Machen Sie sich keine Sorgen um schwangere Frauen, da in der "interessanten Position" solche Abweichungen als zulässig angesehen werden. Junge Mütter müssen jedoch aufpassen, wenn Hämoglobin und Hämatokrit im Blut eines Neugeborenen gesenkt werden. Beispielsweise werden Werte von 20 bis 25% als abnormal angesehen, erfordern eine zusätzliche Diagnose und bestimmen die Ätiologie des pathologischen Prozesses.

Unter den prädisponierenden Faktoren, die nur zum Rückgang dieses Enzyms beitragen, sollte Folgendes beachtet werden:

- übermäßiges Blutvolumen im Körper der Kinder;

- flüssiges Blut und beschleunigter systemischer Blutfluss;

- langsame Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark;

- erhöhte Abbaurate der roten Blutkörperchen.

Dies ist ein echtes Problem für den Körper des Kindes, da die mit einer solchen Abweichung einhergehenden Symptome die Lebensqualität beeinträchtigen und die körperliche Entwicklung des Kindes je nach Alterskategorie verletzen. Zum Beispiel sehen kleine Patienten nicht gut aus, und blasse Haut, Arrhythmien und Atemnot alarmierten oft alarmierte Eltern. Solche Kinder haben keinen Appetit und ihr Verhalten ist durch Passivität, Phlegmatismus, Lethargie und mangelnde Initiative gekennzeichnet.

Wenn der Hämatokrit bei einem Kind von 3 Monaten reduziert ist, ist bereits ein Auftreten des Babys ein guter Grund, einen Termin beim örtlichen Kinderarzt zu vereinbaren. Es ist besser, die Diagnose nicht zu verzögern, da sonst die im Körper fortschreitenden Krankheiten nur den allgemeinen Gesundheitszustand verschlechtern und zu Behinderungen führen.

Kinder in Gefahr

Wenn der Hämatokrit bei Säuglingen reduziert ist, kann eine Erklärung für einen solchen pathologischen Prozess in einer umfangreichen medizinischen Praxis gefunden werden. Zum Beispiel sind Neugeborene und Säuglinge, die durch schnelles Wachstum und Gewichtszunahme gekennzeichnet sind, gefährdet. Das Problem erstreckt sich auch auf junge Patienten, bei denen aufgrund von Unterernährung ein akuter Eisenmangel auftritt.

Darüber hinaus kann ein reduzierter Hämatokrit eine Komplikation von inneren Erkrankungen sein, die bei der Geburt auftreten. Meistens handelt es sich um Nieren- und Leberversagen, wenn ein klinischer Patient in einem so jungen Alter dringend eine Wiederbelebung benötigt. Wenn es möglich ist, die Grunderkrankung zu heilen, wird sich der Hämatokritindex bald von selbst stabilisieren.

Jetzt ist klar, welche Kinder in der "Risikogruppe" konzentriert sind, daher besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, alle pathogenen Faktoren von der Routine des Babys auszuschließen. Andernfalls ist die Normalisierung des Allgemeinzustands sehr problematisch..

Ein niedriges Farbblutbild bei einem Kind ist ein Problem, das angegangen werden muss. Es ist sehr schwierig, über eine wirksame medikamentöse Behandlung zu sprechen, da es in den meisten Fällen einfach kontraindiziert ist, in diesem Alter wirksame Pillen einzunehmen.

Um den Hämatokrit zu normalisieren, muss die Ernährung der Kinder durch Zugabe einer ausreichenden Menge Eisen ersetzt werden. Es kann natürliches Gemüse und Obst für Babys über 6 Monate oder eine angereicherte künstliche Mischung sein - für Neugeborene und Kinder in den ersten Lebensmonaten.

Ältere Kinder können das berühmte Hämatogen, das in jeder Apotheke verkauft wird, zur Behandlung und Vorbeugung erhalten. Alle Medikamente sollten von einem lokalen Therapeuten verschrieben werden, und Multivitaminkomplexe sind keine Ausnahme von dieser Regel. Wie Sie wissen, kann eine überschätzte Dosierung schädlich sein, und oberflächliche Selbstmedikation kann sogar ernsthafte Probleme im Körper verursachen.

Viele junge und unerfahrene Eltern erkennen nicht einmal die fortschreitenden Gesundheitsprobleme ihrer Krümel, sondern erfahren ihre Existenz nur durch die Ergebnisse einer routinemäßigen Blutuntersuchung. Erfahrene Mütter bemerken im Gegenteil nachteilige Veränderungen im Aussehen des Kindes, so dass sie sofort zu einem ungeplanten Termin bei einem qualifizierten Spezialisten eilen. In jedem Fall sollte ein reduzierter Hämatokrit im Blut vom Kinderarzt nicht unbemerkt bleiben.

Das Kind hat den Hämatokrit gesenkt

Kinder müssen oft Blut für die Analyse spenden. Dies ist wichtig, da die zelluläre Zusammensetzung des Blutes ziemlich konstant ist und seine verschiedenen Veränderungen während einer Krankheit einen signifikanten diagnostischen Wert haben.

Was zeigt Hämatokrit??

Es ist bekannt, dass menschliches Blut aus einheitlichen Elementen besteht - roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplättchen. Daher gibt es in der Liste der allgemeinen Blutanalysen einen so wichtigen Indikator wie Hämatokrit. Es zeigt den Gehalt an roten Blutkörperchen im Blut des Kindes, weil sie den größten Teil der Zellbestandteile ausmachen. Typischerweise wird Hämatokrit als Prozentsatz des Gesamtblutvolumens ausgedrückt.

Wie wird der Hämatokrit berechnet??

Eine kleine Menge Blut wird in eine spezielle Glasröhre mit einem Teilungspreis gegossen, der auch als Hämatokrit bezeichnet wird. Danach wird es in eine Zentrifuge gegeben. Unter dem Einfluss der Schwerkraft setzen sich rote Blutkörperchen schnell am Boden ab. Danach ist es recht einfach festzustellen, welchen Teil des Blutes sie bilden. Es ist zu beachten, dass in modernen klinischen Labors zunehmend automatische Analysegeräte zur Bestimmung der Hämatokritzahl verwendet werden.

Hämatokrit - die Norm bei Kindern

Bei Kindern hängt die Norm dieses Wertes vom Alter ab:

  • Neugeborenes - 44-62%;
  • von der Geburt bis 3 Monate - 32-44%;
  • von 3 Monaten bis 1 Jahr - 36-44%;
  • von 1 Jahr bis 10 Jahre - 37-44%.

Hämatokrit bei einem Kind gesenkt - Ursachen

Basierend auf der Definition kann angenommen werden, dass der Hämatokritwert mit einer Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen im Blut eines Kindes abnimmt. Die Hämatokritzahl wird mit 20-25% als reduziert angesehen und dies kann durch das Vorhandensein einiger Probleme verursacht werden:

  • langsame Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark;
  • eine Erhöhung der Zerstörungsrate der roten Blutkörperchen im Blut;
  • Erhöhung des Blutvolumens bei einem Kind;
  • erhöhte Konzentration von Proteinen im Blut (Hyperproteinämie);
  • Blutverdünnung (Hyperhydratation);
  • akute Blutung;
  • Anämie.

Es sollte beachtet werden, dass ein einzelner Indikator für einen verminderten Hämatokrit das Vorhandensein von Problemen im Körper des Kindes nicht genau anzeigen kann. Für ein genaueres Bild wird dieser Indikator in einem allgemeinen Bluttest mit einem Hämoglobinspiegel kombiniert. Um jedoch eine genaue Diagnose zu stellen, ist es auf jeden Fall erforderlich, eine gründlichere Untersuchung durchzuführen und festzustellen, was eine Abnahme der Anzahl roter Blutkörperchen im Blut ausgelöst hat.

Verwandte Artikel:

Gewichts- und Größennormen von Jungen

Eltern sollten das Wachstum und das Gewicht des Kindes von Geburt an überwachen. In der Tat können Abweichungen von ihnen trotz ihrer Mittelung die Ursache für die Entwicklung von Krankheiten sein. In unserem Artikel werden wir über die Norm von Gewicht und Größe von Jungen sprechen.

Tischgröße und Gewicht Mädchen

Die Größe und das Gewicht des Kindes sind diejenigen Indikatoren, die von der Geburt des Kindes an überwacht werden müssen. Trotz der Tatsache, dass sich jeder von uns auf seine eigene Weise entwickelt und die Parameter von vielen Faktoren abhängen, sind die Durchschnittsindikatoren in Tabellen zusammengefasst.

Hämoglobin - die Norm bei Kindern

Einer der Indikatoren für eine Blutuntersuchung, die von Kinderärzten und Eltern eines Kindes beobachtet wird, ist der Hämoglobinspiegel. In unserem Artikel werden wir über seine Bedeutung für Gesundheit und Normen sprechen sowie darüber, wozu Abweichungen von diesen Normen führen können..

Niedriges Hämoglobin bei einem Kind

Hämoglobin ist ein spezielles Blutprotein, das den Sauerstofftransport zu allen Organen und Geweben des Körpers und die Entfernung von Kohlendioxid aus diesen ermöglicht. Sein geringer Gehalt kann das Wohlbefinden des Kindes verschlechtern und seine Entwicklung beeinträchtigen..

Hämatokrit bei einem Kind gesenkt - was bedeutet das??

Nach den Ergebnissen einer allgemeinen Blutuntersuchung können viele Indikatoren bestimmt werden, einschließlich der Feststellung, ob der Hämatokrit bei einem Kind verringert oder erhöht ist.

Dieser Test ist in erster Linie wichtig, um den Blutfluss zu kontrollieren und die Blutgerinnung zu verhindern..

Der Hämatokrit hängt von Alter, Geschlecht und einigen physiologischen Eigenschaften des Körpers ab. Wenn die Rate niedrig ist, ist es wichtig, die Gründe zu finden und den Spiegel der roten Blutkörperchen zu stabilisieren..

Hämatokritrate für Kinder

Sobald ein Kind geboren ist, werden seine Tests untersucht, um angeborene Pathologien oder aufgetretene Krankheiten auszuschließen..

Für Eltern ist es wichtig zu verstehen, dass die Zusammensetzung des Blutes bei einem 2 Monate alten Baby nicht die gleiche sein kann wie bei einem Erwachsenen. Normalerweise sollten alle Indikatoren erhöht werden.

Mit der Zeit passt sich der Körper der Kinder an die Welt um ihn herum an und das Verhältnis der Zellen ändert sich. Im Fall von Hämatokrit bei einem Kind liegt die Norm für ein Neugeborenes bei 44 - 62%.

Dies ist ein sehr hoher Prozentsatz im Vergleich zu Erwachsenenergebnissen. Wenn das Baby nach der Geburt einen niedrigen Hämatokritwert hat, kann dies ein ernstes Problem sein..

Nach 2-3 Monaten sinkt der Gehalt an roten Blutkörperchen auf 32 - 44% und näher am Jahr liegt er bei 36 - 44%.

Solche Indikatoren gelten als normal, aber jedes Kind ist einzigartig, sodass kleine Abweichungen nicht unbedingt Anlass zur Sorge geben..

Es kann nur ein Merkmal eines bestimmten Organismus sein und keine Verschlechterung verursachen..

Während der ersten 8 bis 10 Jahre sollte der Hämatokrit nicht signifikant verringert oder erhöht werden. Die Norm ergibt sich aus 37 - 44%.

Veränderungen beginnen, wenn ein Kind in die Pubertät eintritt. Bei Mädchen ist nach Beginn der Menstruation die Anzahl der roten Blutkörperchen im Vergleich zu Jungen (35 - 45%) verringert (34 - 44%)..

Während dieser Zeit ist es wichtig, die Hämatokritindikatoren zu überwachen, damit das Herz-Kreislauf-System ordnungsgemäß funktioniert und das Blut nicht zu dick ist..

Wie Sie wissen, tritt gerade in der Jugend eine erhöhte Belastung des Herzens auf, die im Erwachsenenalter verschiedene Pathologien hervorrufen kann.

Warum ist der Hämatokrit bei Kindern gesenkt??

Wenn der Gehalt an roten Blutkörperchen auf 25% oder weniger reduziert ist, deutet dies darauf hin, dass das Blut mehr als nötig verdünnt ist oder wenn im Körper Blutverlust auftritt.

Um zu verstehen, aus welchen Gründen der Hämatokrit gesenkt wird und was dies bedeutet, wird das Kind erneut zur Blutanalyse entnommen.

Zu den häufigsten Ursachen für einen niedrigen Hämatokrit gehören:

  • Störungen im Knochenmark, die zu einer unzureichenden Bildung roter Blutkörperchen führen;
  • Hyperproteinämie - der Proteingehalt im Blut eines Kindes ist erhöht;
  • Hyperhydratation ist ein physiologisches Merkmal des Körpers, in dem das Blut zu flüssig ist;
  • Anämie unterschiedlicher Komplexität und Herkunft;
  • Blutungen aufgrund von Verletzungen oder Krankheiten;
  • Blutkrankheiten, bei denen die Zerfallsrate der roten Blutkörperchen zunimmt;
  • Nierenversagen und bestimmte Infektionskrankheiten;
  • Leberprobleme oder Krebs.

Ein verminderter Hämatokrit bei einem Kind kann durch längere Bettruhe, unzureichende körperliche Aktivität oder Ernährung verursacht werden: Unterernährung und längeres Fasten.

Reduzierter Hämatokrit allein weist nicht immer auf Probleme hin. Ihre Indikatoren korrelieren in der Regel mit dem Hämoglobinspiegel.

Auf diese Weise können Sie die Ursachen für einen niedrigen Hämatokritwert genauer bestimmen und die geeignete Behandlung verschreiben..

Sie erhalten ein falsches Ergebnis, wenn die Blutentnahme zur Analyse falsch durchgeführt wurde..

Die Einnahme von Medikamenten, unbehandelte Krankheiten oder Verletzungen, bei denen Blutverlust auftritt, sind Ursachen, die zu Ratenänderungen führen..

Solche Analyseergebnisse erschweren nur die Feststellung der Diagnose und beeinträchtigen die Behandlung.

Eine separate Gruppe besteht aus Kindern, die zu groß und untergewichtig sind. Sie haben eine größere Herzlast als die anderen, und oft erhält der Körper nicht genügend Nährstoffe.

Für ein solches Kind sollte die Hämatokritkontrolle sowohl von den Eltern als auch von den Ärzten erhöht werden.

Was tun, wenn die Anzahl der roten Blutkörperchen niedrig ist??

Wenn der Hämatokritwert bei Kindern gesenkt wird, ist dies nicht so gefährlich wie eine Erhöhung, aber eine Behandlung ist weiterhin erforderlich.

Für ein Kind ist die Zusammensetzung des Blutes ein Indikator sowohl für die Entwicklung als auch für die Neigung zu Krankheiten. Sie hängt von vielen Faktoren ab.

Zuallererst lohnt es sich, auf die Ernährung des Babys und die von ihm verwendeten Produkte zu achten.

Eisenhaltige Bestandteile müssen in der Nahrung enthalten sein. Lebensmittel wie Fleisch, Leber, Nüsse, Eier und Äpfel können die Eisenspeicher auffüllen und den Körper mit anderen Nährstoffen anreichern.

Bei Kindern, die sowohl den Hämatokrit als auch das Hämoglobin gesenkt haben, ist die Verwendung von Hämatogen nicht unangebracht. Es ist süß, so dass Sie die Krümel nicht lange überreden müssen, solch eine "Süßigkeit" zu essen.

Vorher ist es jedoch besser, einen Arzt zu konsultieren, da das Hämatogen ein Medikament ist und sein übermäßiger Gebrauch dem Kind schaden kann.

Bei stillenden Kindern unter 2 Jahren hängt die Konzentration der roten Blutkörperchen von der Ernährung der Mutter ab.

Wenn die Milch nicht genügend Eisen enthält, wird der Hämatokrit im Blut gesenkt. Die richtige und rechtzeitige Fütterung ist ebenfalls von großer Bedeutung..

Im Alter von anderthalb bis zwei Jahren muss das Baby Fleisch- und Milchgerichte essen und viel Zeit im Freien verbringen.

Leider ist der Hämatokrit manchmal bei einem Kind nicht aufgrund von Unterernährung erniedrigt. Der Grund kann in pathologischen Zuständen und Krankheiten verborgen sein..

Natürlich sind Pathologien schwieriger zu beseitigen. Das Wichtigste ist, rechtzeitig eine Diagnose zu stellen und die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen..

Höchstwahrscheinlich sind zusätzliche Tests und Diagnosen des gesamten Organismus erforderlich. Es ist wichtig, dass die Eltern nicht in Panik geraten und die Empfehlungen der Ärzte genau befolgen.

Ein niedriger Hämatokritwert bei einem Kind, insbesondere bis zu 2 Jahren, weist nicht immer auf eine Krankheit hin. Sein Spiegel muss zusammen mit dem Hämoglobinspiegel berücksichtigt werden.

Bei der Entwicklung des Kindes treten Wachstumssprünge auf, bei denen die Anzahl der roten Blutkörperchen abnimmt.

Bei kleinen Kindern, insbesondere in den ersten 2-3 Monaten, sollte der Hämatokrit nicht gesenkt werden. Im Gegenteil, es übertrifft die Leistung von Erwachsenen.

Es sollten regelmäßig Analysen durchgeführt werden, um die Zusammensetzung des Blutes zu überwachen, von der die ordnungsgemäße Funktion des gesamten Organismus abhängt.

Was bedeutet der verringerte oder erhöhte Hämatokrit im Blut eines Kindes??

Blutuntersuchungen bei Kindern werden ständig durchgeführt - von Geburt an. Dieser Test zeigt am zuverlässigsten an, was im Körper des Babys passiert, das sich in einer sehr verantwortungsvollen Anpassungsphase befindet - es passt sich dem extrauterinen Leben an. Zu diesem Zeitpunkt, wenn externe Faktoren geändert werden - Raumtemperatur, Ernährung der Mutter usw. - Die Zusammensetzung des Blutes ändert sich. Einer der Indikatoren, die eindeutig auf alle Veränderungen reagieren, ist der Hämatokrit..

Die Hauptelemente, aus denen das Blut besteht, sind rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen. Der prozentuale Anteil der roten Blutkörperchen im Blut, die im Verhältnis zu anderen Komponenten den größten Teil der Zellbestandteile ausmachen, wird als Hämatokritindex bezeichnet.

Ein verringerter oder erhöhter Hämatokrit bei einem Kind mit geringfügigen Abweichungen von der Norm wird höchstwahrscheinlich durch den Einfluss externer Faktoren verursacht. Wenn diese Abweichungen signifikant sind, muss nach Gründen gesucht werden - was ist der Grund für diesen Zustand.

Hämatokrit zeigt in diesem Fall die Entwicklung pathologischer Prozesse im Körper an.

Die Analyse auf Hämatokrit ist recht einfach. Aus einer Vene wird Blut entnommen, wonach es in einen speziellen Kolben mit Teilungen gegeben wird. Ein Reagenzglas mit Biomasse wird in eine Zentrifuge gegeben, die nach dem derzeitigen Stand der medizinischen Entwicklung normalerweise an einen Computer angeschlossen ist.

Nach dem Stoppen der Zentrifuge blättert das Blut ab - das Plasma erscheint oben und die roten Blutkörperchen fallen aus. Der Monitor zeigt die Konzentration der roten Blutkörperchen an - wie viele Prozent sie aus dem gesamten Blutvolumen machen.

Bisher konnten bei der Beurteilung dieses Indikators Fehler auftreten - die Blutzusammensetzung wurde vom Laborassistenten visuell beurteilt. An den Wänden des Kolbens, in den das Blut gegeben wurde, wurden Risiken gezogen, die die Menge jedes Inhaltsstoffs in der gesamten Biomasse zeigten. Der Laborassistent erzählte den Prozentsatz „manuell“..

Jetzt kann bei unsachgemäßer Blutentnahme ein unzuverlässiger Indikator erhalten werden. Sie konnten lange Zeit keine Vene im Kind finden und drückten das Gefäß mehrmals mit einem Tourniquet oder - es wurde nur eine intravenöse Infusion durchgeführt und dann nahmen sie sofort Blut. Die Eltern müssen jedoch keine Angst haben, dass das Baby wegen nicht existierender Krankheiten behandelt wird. Diese Analyse ist nur einer der Tests, die den Gesundheitszustand beurteilen, und seine Veränderungen werden in der Dynamik beobachtet - eine einzelne Abweichung kann durch den Einfluss externer Faktoren verursacht werden.

Wenn bei Erwachsenen die Hämatokritrate nahezu konstant ist:

  • Männer - von 39 bis 49%;
  • Frauen - 35-45%.

Nach 50 Jahren steigt die Obergrenze um 2%.

Bei Kindern hängen die Normen vom Alter ab:

  • Neugeborene - 33-63%;
  • von 14 Tagen bis zu einem Jahr - 32-44%;
  • von einem Jahr bis zu 5 Jahren - 33-41%;
  • von 5 bis 12 Jahren - 33-42%;
  • von 12 bis 17 - 35-45% bei Jungen und 34-44% bei Mädchen.

In diesem Alter ist der Anteil roter Blutkörperchen bei Mädchen geringer, da die Menstruation bereits begonnen hat.

Die Ursachen für einen erhöhten Hämatokrit im Blut eines Kindes sind solche Faktoren:

  • Nierentumoren;
  • Hydronephrose oder Polyszystose der Nieren;
  • Erythrämie - Blutleukämie, bei der rote Blutkörperchen in erhöhter Menge vom Knochenmark reproduziert und ins Blut freigesetzt werden;
  • schwere Verbrennungsverletzungen bekommen;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente zur Behandlung eines Kindes - besonders häufig tritt dieser Zustand auf, wenn Glukokortikosteroide verwendet werden;
  • Vergiftung des Körpers durch Einschleppung pathogener Mikroorganismen oder bei Vergiftung;
  • Entwicklung einer Bauchfellentzündung.

Natürlich erhöhter Hämatokrit bei Menschen in beträchtlicher Höhe über dem Meeresspiegel, und dies wird als normal angesehen.

Wenn bei der Bestimmung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung der Hämatokrit bei einem Neugeborenen erhöht ist, befand sich das Baby in einem Hypoxiezustand. Das heißt, das Kind hatte während der Schwangerschaft oder während der Geburt einen Sauerstoffmangel.

Die zukünftige Entwicklung des Säuglings hängt von der Dauer der Hypoxie ab, da während des Sauerstoffmangels die Blutversorgung des Gehirns gestört wird und Gewebeherde absterben können. Rechtzeitige Rehabilitationsmaßnahmen tragen dazu bei, pathologische Veränderungen zu beseitigen.

Was kann es sonst noch bedeuten, wenn der Hämatokrit im Blut bei einem Kind erhöht ist??

Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass die Blutgerinnung das Risiko von Blutgerinnseln erhöht, die durch die Gefäße jedes große oder kleine Gefäß verstopfen können. Dies führt zu einem Sauerstoffmangel des Organs, in dem sich das Blutgerinnsel niedergelassen hat, und dementsprechend zu einer Verletzung seiner Funktionen.

In solchen Fällen tritt eine Abnahme des Hämatokrits auf:

  • wenn die Knochenmarkfunktion beeinträchtigt ist und rote Blutkörperchen zu langsam gebildet werden;
  • angeborene Erkrankung des hämatopoetischen Systems - die Abbaurate der roten Blutkörperchen im Blut ist erhöht;
  • Blut ist zu dünn;
  • mit Leukozytose;
  • Baby entwickelt innere Blutungen.

Ein niedriger Hämatokrit kann auch auf eine Anämie hinweisen..

Es ist unmöglich, eine Diagnose nur anhand des Hämatokritindex zu stellen. Wenn dieser von der Norm abweicht, werden zusätzliche Untersuchungen vorgeschrieben, um die Ursache der Abweichung zu ermitteln und das klinische Bild der Krankheit genau zu beschreiben.

In einigen Fällen ist es nicht schwierig, den Indikator zu normalisieren - fügen Sie der Ernährung Produkte mit hohem Eisengehalt hinzu oder entfernen Sie sie; Drüsenmedikamente verschreiben.

Manchmal wird ein erhöhter Hämatokrit bei einem Kind behoben, wenn es Passivraucher ist oder Muttermilch von einer rauchenden Mutter erhält. Wenn Eltern nicht verstehen, wie sie die Situation in einem solchen Fall korrigieren können, sind sie kaum an dem Zustand und der zukünftigen Entwicklung des Babys interessiert.

Nur ein Arzt kann die Ergebnisse von Blutuntersuchungen interpretieren - erst nach einer ordnungsgemäßen Entschlüsselung wird eine Behandlung verordnet, um die Grundursache zu beseitigen, die dazu führt, dass der Hämatokrit von der Norm abweicht.

Bei einem signifikanten Anstieg des Spiegels roter Blutkörperchen im Blut wird notwendigerweise eine symptomatische Behandlung durchgeführt - eine Blutverdickung über einen langen Zeitraum hat eine pathologische Wirkung auf den Körper der Kinder.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Die effektivsten Zäpfchen für Hämorrhoiden: die besser zu wählen sind?

Hämorrhoiden werden nicht nur mit systemischen Medikamenten (Tabletten) behandelt, sondern auch mit Hilfe lokaler Medikamente wie Salben bei externen Hämorrhoiden und Zäpfchen bei internen.

Liste der Vasodilatatoren gegen Bluthochdruck und Bluthochdruck

Erhöhter Druck beeinträchtigt das Wohlbefinden nicht und muss daher auf den Normalwert gesenkt werden. Um den Druck zu senken und Bluthochdruck zu behandeln, verschreiben Ärzte Vasodilatatoren.