Was ist ein gefährliches Hauthämangiom?

Das Hämangiom ist eine vaskuläre Tumorbildung, deren Manifestationen in den meisten Fällen gutartig sind. Die Krankheit tritt am häufigsten bei Neugeborenen oder älteren Menschen auf. Es ist hauptsächlich im Gesicht, am Hals, auf der Kopfhaut oder im Magen lokalisiert.

Inhalt

Krankheitsbeschreibung

Das Hämangiom ist ein Komplex aus abnormal gewebten kleinen Gefäßen. Verursacht oft keine Schmerzen, daher werden bei kleinen Hämangiomen selten ein Termin beim Arzt vereinbart.

Die Position des Tumors auf dem menschlichen Körper ist normalerweise eine, aber in einigen Fällen können bis zu fünf oder sechs kleine Hämangiome gezählt werden. Sie können rot, pink oder lila sein..

Ein Tumor kann sich von selbst zurückbilden. Daher besteht medizinischer Rat häufig darin, ihn einfach zu überwachen.

Befindet sich das Hämangiom jedoch an einem Ort, der ständiger Reibung ausgesetzt ist (Leistengegend oder Achselhöhle), oder im Gesicht oder am Hals, kann sein Vorhandensein dem Besitzer ernsthafte Beschwerden bereiten. In diesem Fall wird mit Hilfe eines Arztes die optimale Behandlungsmethode ausgewählt.

Tumor auslösende Faktoren

Bei Neugeborenen tritt die Krankheit auf, wenn eine Mutter während der Schwangerschaft virale Krankheiten, Alkohol- und Tabakkonsum, fetale Hypoxie oder Geburtsverletzungen hat.

Daten zu den Voraussetzungen für das Auftreten von Hämangiomen bei Kindern wurden als Ergebnis einer Untersuchung von Embryonen identifiziert, die vor der Geburt starben oder abgebrochen wurden.

Es ist auch bekannt, dass die Krankheit bei Mädchen fünfmal häufiger auftritt.

Zu diesem Thema

Schwellung im Gesicht

  • Natalya Gennadyevna Butsyk
  • 10. Dezember 2019.

Die Hauptfaktoren für das Auftreten eines Neoplasmas bei Erwachsenen sind das Alter, eine längere Exposition gegenüber direktem Sonnenlicht, eine geschwächte Körperabwehr oder die Exposition gegenüber widrigen Umweltbedingungen.

Die genauen Ursachen der Krankheit sind nicht angegeben. Eine Umfrage unter erwachsenen Patienten ergab, dass dem Auftreten der Verletzung eine Schädigung der Haut (Schock, Biss, Kratzer) vorausging. Bei 30% der Patienten wurden hormonelle Störungen festgestellt.

Das Hämangiom wird als vaskuläre Hyperplasie bezeichnet. Dieser Name wird durch eine Abnormalität der Wachstumsprozesse des Gefäßgewebes verursacht..

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für die Vererbung.

Symptome und Arten der Krankheit

Ein Hämangiom manifestiert sich früh in einem rötlichen Gefäßgerinnsel, das unter der Haut sichtbar ist. Der Tumor kann über der Haut erscheinen und wachsen. Wenn es wächst, wird seine Farbe gesättigter.

Das Neoplasma durchläuft mehrere Entwicklungsstadien.

Intensive Wachstumsphase

Die Bildung wächst und erfasst einen immer größeren Bereich der Haut. Diese Phase ist die gefährlichste, da Komplikationen auftreten können, die durch die Keimung eines Tumors in nahe gelegenen Organen und Systemen verursacht werden..

Die Gefäßpathologie verletzt die Struktur der Organe und wirkt sich negativ auf deren normale Funktion aus.

Entwicklungsverzögerungsphase

Das Neoplasma hört auf zu wachsen und kann mehrere Jahre unverändert bleiben. In diesem Fall hat der Patient keine Beschwerden und Schmerzen. Wenn das Wachstum nicht im Gesicht ist und klein ist, vergessen sie einfach seine Anwesenheit.

Umgekehrte Entwicklungsphase

Die Tumorinvolution ist eine Veränderung der Farbe der Formation, sie nimmt eine Fleischfarbe an. Die Blase wird krustig, fällt nach zwei Wochen ab und zeigt eine Schicht gesunden Epithels.

Die Struktur, Struktur, Merkmale des Wachstums und die Läsion wirken sich direkt auf die Wahl der von einem Spezialisten verordneten Therapie aus.

Unter den Arten von Neoplasmen werden 4 Arten unterschieden.

Kapillares (einfaches) Hämangiom

Einfach, es wird auch Gefäß oder Kapillare genannt. In 90% der Fälle manifestiert sich die Krankheit bei dieser speziellen Art..

Zu diesem Thema

Methoden zur Behandlung von Atheromen ohne Operation

  • Natalya Gennadyevna Butsyk
  • 9. Dezember 2019.

Kapillare Hämangiome sind durch infiltratives Wachstum gekennzeichnet. Dies bedeutet, dass der Tumor in die Zellen benachbarter Gewebe hineinwächst, deren Wände ausbreitet und die Struktur zerstört..

Ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Bildung ist das Netzwerk neuer Kapillaren, das mit zunehmendem Tumorprozess schnell wächst..

Kavernöses Hämangiom

Es entsteht durch das Wachstum des bisherigen Formationstyps. Der Prozess des intensiven Wachstums der Kapillaren führt zum Bruch der Blutgefäße. In solchen Pausen sammelt sich Blut an, es bilden sich Kammern, die mit Epithelgewebe gefüllt sind. Aufgrund des Wachstums und der Verdichtung von Geweben beginnt der Tumor über die Hautoberfläche zu steigen.

Ältere Menschen nehmen bei Warzen häufig kavernöse Hämangiome im Gesicht.

Kombiniertes Hämangiom

Kombiniert, aus dessen Namen der Zusammenhang der Symptome der beiden vorhergehenden Typen ersichtlich ist. Seine Merkmale erschweren die Erstellung einer korrekten Diagnose und die anschließende Behandlung. Angenommen, ein Patient wird wegen einer Formation behandelt, während während des Behandlungsprozesses eine andere auftritt, wodurch die Wirkung der Therapie zunichte gemacht wird.

Gemischtes Hämangiom

Eine solche Diagnose wird gestellt, wenn eine Kombination von zwei Tumorprozessen erkannt wird, beispielsweise wenn sich eine subkutane Formation zusammen mit einer lymphatischen entwickelt.

Diagnose der Gefäßhyperplasie

Die Krankheit wird durch äußere Anzeichen diagnostiziert. Bei subkutanen Hämangiomen treten Schwierigkeiten auf. In einigen Fällen kann eine erwartungsvolle Taktik zu Komplikationen führen. Dies tritt auf, wenn sich der Tumor im Gesicht, in der Nähe des Ohrs oder in der Leiste befindet..

Ein moderner Ansatz zur Überwachung schwangerer Frauen zeigt die Symptome eines Tumors in der pränatalen Phase und entwickelt Behandlungstaktiken.

Der Hauptunterschied zwischen Hämangiomen und anderen Gefäßanomalien ist das Vorhandensein von hyperplastischem Epithel. Gefäßfehlbildungen sind mit einer normalen Gewebeschicht ausgekleidet.

Zu diesem Thema

Warum juckt ein Wen?

  • Olga Vladimirovna Khazova
  • 5. Dezember 2019.

Es sollten auch lymphatische Neoplasien mit tiefen Hämangiomen unterschieden werden, in deren innerer Struktur sich Blutgerinnsel befinden.

Für eine genaue Diagnose sind spezielle Studien erforderlich: Ultraschall, Magnetresonanz, in einigen Fällen Computertomographie.

Am informativsten ist die Pannenerziehung. Das extrahierte Fragment wird histologischen, morphologischen und hämodynamischen Untersuchungen unterzogen. Die Untersuchung der Zellzusammensetzung gibt Anlass, die eine oder andere Behandlungsmethode anzuwenden.

Um die Intensität und Geschwindigkeit der Blutversorgung der Tumorgefäße zu bestimmen, wird ein Kontrastmittel injiziert und der betroffene Hautbereich geröntgt..

Moderne Behandlungen

In der medizinischen Gemeinschaft besteht kein Konsens über die Methoden und Methoden zur Behandlung von Hämangiomen. Diese Art der Gefäßdysplasie ist durch eine Vielzahl von Arten, Formen, Größen und Schadensherden gekennzeichnet.

Die Definition der medizinischen Taktik erfolgt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Phänomens. Die allgemein anerkannte Methode ist die Kombination mehrerer Behandlungsmöglichkeiten mit dem Ziel einer systemischen Exposition gegenüber Tumorgewebe.

Die bei Kindern beschriebenen Prozesse sind selten betrieblichen Auswirkungen ausgesetzt. Eine Ausnahme bilden Hämangiome im Gesicht, am Kopf, in der Nähe des Auges oder des Ohrs aufgrund der Gefahr von Seh- bzw. Hörstörungen.

Zu diesem Thema

Wie sieht ein Wen auf einem Körper aus?

  • Olga Vladimirovna Khazova
  • 5. Dezember 2019.

Tumoren am Bein, Arm oder Rücken werden aufgrund der hohen Fähigkeit, pathologische Gewebe selbst zu zerstören, meist allein gelassen..

Die Behandlungsmethoden sind in operative und konservative unterteilt. Die erste griff im Falle einer erhöhten Proliferation der Gefäßbildung zurück. Ein chirurgischer Eingriff wird durchgeführt, um die Entwicklung des Tumorprozesses zu stoppen. Wenn nach der Operation eine große Narbe zurückbleibt, wird diese mit einem Hautfleck von einem gesunden Körperteil des Patienten bedeckt.

Wenn die Formation klein ist (1-2 cm), wird eine Kryodestruktion verwendet. Der betroffene Hautbereich ist flüssigem Stickstoff ausgesetzt. Hämangiomgewebe werden eingefroren und sterben anschließend ab, ohne Nahrung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Es gibt keine Narben von dem beschriebenen Verfahren und seine Schmerzen sind minimal. Zu den Pflegeempfehlungen gehört die dreimal tägliche Behandlung mit Solcoseryl. Es ist von grundlegender Bedeutung, dass durch die Kryotherapie die Nerven und Muskeln benachbarter Gewebe intakt bleiben.

Die Laserkauterisation ist eine beliebte Methode zur Bekämpfung eines Tumors, der praktisch schmerzfrei ist und keine Rückstände hinterlässt. Der Gerätestrahl kauterisiert Blutgefäße. Dadurch bildet sich eine Kruste, die innerhalb von 7-10 Tagen abfällt.

Die Hauptempfehlung für diejenigen, die sich einer Lasertherapie unterzogen haben, ist ein Verbot, den Expositionsort zu berühren. Dies gilt für Kinder, denen empfohlen wird, die Wunde mit einem Pflaster abzudecken. Wenn die Kruste zerrissen ist, bleibt eine merkliche Narbe zurück.

Bei der Sklerotherapie wird eine 70% ige Chininlösung in das Tumorgewebe injiziert. Die Injektionen werden um den Umfang und in der Mitte des Tumors durchgeführt. Insgesamt werden bis zu fünf Behandlungszyklen im Abstand von mehreren Wochen durchgeführt. Die so hervorgerufene chemische Verbrennung brennt die Struktur der Pathologie aus und führt dazu, dass erkrankte Gewebe durch gesunde ersetzt werden..

Elektrische Kauterisation oder Elektrokoagulation - Durch die Einwirkung hochfrequenter elektrischer Impulse wird die Struktur des Gewebes zerstört.

Arzneimittelbehandlung

Zu den Medikamenten gehören Kortikosteroide, Betablocker, Zytostatika und rekombinantes Interferon.

Seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts werden Kortikosteroide zur Behandlung von Hämangiomen eingesetzt. Sie wirken sich selektiv auf Systeme und Organe aus und verhindern das Wachstum des Tumors. Unter hormonellen Medikamenten entscheiden sich Ärzte am häufigsten für Prednison, dessen Empfindlichkeit bei Tumorprozessen 90% beträgt, was seine hohe Effizienz erklärt.

Das Medikament wird als Injektion verabreicht. Die durchschnittliche Dosierung beträgt 3-4 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Das Medikament wird mit Novocain verdünnt.

Die Therapie mit Betablockern erfolgt mit Atenolol, Anaprilil, Propranolol, Acebutol. Die Wirksamkeit des Einsatzes von Herzmedikamenten bei der Behandlung von Hämangiomen wurde 2008 in Frankreich gezeigt, als ein Hämangiom bei einem Baby mit Herzerkrankungen schnell zu vergehen begann..

Die Therapie wird nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, die Dosierung wird von einem Spezialisten anhand der Krankengeschichte und der individuellen Eigenschaften des Körpers ausgewählt. Eine Kontraindikation für die Verwendung von Betablockern ist eine niedrige Herzfrequenz.

Ärzte riskieren nicht, einem Neugeborenen in den ersten zwei Lebenswochen solche Medikamente dieser Gruppe zu verschreiben.

Die Wirkung von Zytostatika bei der Behandlung von Tumorprozessen ist durch einen Stillstand oder eine signifikante Verlangsamung der Teilung betroffener Zellen gekennzeichnet. Vincristin und Cyclophosphamid sind die am häufigsten verschriebenen Medikamente in dieser Gruppe..

Mögliche Komplikationen

Die Hauptgefahr von Gefäßerkrankungen ist die Entwicklung von Ulzerationsprozessen, die Infektion der Wunde und die Hemmung der Arbeit benachbarter Organe.

Die Wahrscheinlichkeit solcher Manifestationen steigt, wenn sich ein Tumor in den Achselhöhlen, an den Fingern, am Rücken und am unteren Rücken befindet, dh wenn täglich Reibung auftritt. Ein systematischer Effekt führt zu Blutungen, wodurch die Wunde eitern kann.

Trotz der Tatsache, dass externe Tumoren fast keine Probleme verursachen, können Hämangiome neben natürlichen Öffnungen zu ihrer Verengung beitragen. Ein Tumor am Augenlid verhindert das Sehen auf der Lippe - er kann wachsen und das Zahnfleisch und den Kehlkopf beeinträchtigen.

In seltenen Fällen wächst das subkutane Hämangiom in die inneren Organe hinein und beeinträchtigt deren normale Funktion erheblich. Ein Signal für dringende medizinische Hilfe kann die Verdunkelung des Tumorflecks sein. Dies weist auf eine Schädigung großer, tief liegender Gefäße hin und kann die Beteiligung des Tumorprozesses an Geweben und Organen bedeuten..

In 10% der Fälle ändert sich die Art des Tumors zu bösartig. Die Gründe für diese Transformation sind kaum bekannt..

Prognose und Prävention

Die meisten Neoplasien haben eine günstige Prognose. Tumore kollabieren entweder von selbst oder die Gewebereparatur erfolgt nach der Operation.

Reformation des Hämangioms an derselben Stelle - ein seltenes Ereignis.

Eine klare Antwort auf die Frage: Welche Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit beitragen, gibt es nicht.

Das Befolgen einfacher Empfehlungen trägt jedoch dazu bei, das Risiko einer Pathologieentwicklung zu verringern..

Ausgewogene, ruhige Lebenseinstellung

Zunächst sollten Sie die Gewohnheit entwickeln, nicht zu emotional auf alltägliche Schwierigkeiten zu reagieren. Dies schont nicht nur Ihre Nerven, sondern ermöglicht auch, dass alle lebenswichtigen Prozesse im Körper auf normale Weise ablaufen.

Die Ursache für jeden Tumorprozess ist die abnormale Zellteilungsrate. Diese Pathologie wird hauptsächlich durch Stress verursacht..

Sonneneinstrahlung vermeiden

Obligatorische Verwendung von Schutzausrüstung mit UV-Filter. Dies bewahrt das Wasser-Lipid-Gleichgewicht der Haut und schützt sie vor frühzeitiger Hautalterung..

Allgemeine Stärkung des Körpers

Regelmäßige Einnahme von Multivitaminkomplexen, Spaziergänge an der frischen Luft, Aushärtung.

Prävention von hormonellen Störungen

Eine Fehlfunktion des endokrinen Systems kann durch unkontrollierte Einnahme von Hormonen, übertragene Infektionskrankheiten und eine erbliche Veranlagung verursacht werden.

Begrenzte fetthaltige und zuckerhaltige Lebensmittel

Eine ausgewogene Ernährung macht die Haut geschmeidig und geschmeidig. Nach der Beseitigung des Tumors verschreiben die Ärzte eine ausgewogene Ernährung.

Es gibt keinen absoluten Weg, um eine Pathologie zu verhindern, aber die Einhaltung angemessener Empfehlungen, eine sorgfältige und sorgfältige Haltung gegenüber Ihrer Haut und dem Körper insgesamt ermöglicht es Ihnen, die Krankheit zu vermeiden oder ihr Auftreten frühzeitig zu diagnostizieren, was wiederum dazu beiträgt, den optimalen und wirksamen Behandlungsplan zu skizzieren.

Hämangiom der Haut, des Körpers, der Leber, der Wirbelsäule, der Niere bei Neugeborenen, Kindern und Erwachsenen - Ursachen, Symptome, Komplikationen, Diagnose- und Behandlungsmethoden, Foto

Die Website enthält Referenzinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich!

Das Hämangiom ist ein gutartiger Gefäßtumor, der sich aufgrund einer angeborenen Abnormalität der Blutgefäße entwickelt. Ein Hämangiom kann sich in jedem Organ oder Gewebe bilden, das ein verzweigtes und breites Netzwerk von Blutgefäßen aufweist, z. B. in Haut, Leber, Nieren, Wirbelsäule usw..

Dieser Tumor weist eine Reihe charakteristischer Merkmale auf, die ihn von anderen Arten gutartiger Neoplasien unterscheiden. Erstens sind Hämangiome fast nie bösartig, das heißt, sie degenerieren nicht zu Krebs. Zweitens können diese Tumoren schnell an Größe zunehmen und nach chirurgischer Entfernung wieder auftreten. Das Wachstum von Hämangiomen kann eine Atrophie des umgebenden Gewebes, eine Schädigung der Organe mit ihrer Funktionsstörung sowie tödliche Blutungen hervorrufen. Daher ist dieser Tumor trotz des scheinbar günstigen Verlaufs von Hämangiomen nicht einfach und stellt daher ein sehr dringendes Problem für die klinische Praxis von Ärzten mehrerer Fachrichtungen gleichzeitig dar - Chirurgen, Onkologen, Dermatologen und Therapeuten.

Das auf der Haut lokalisierte Hämangiom hat das Aussehen eines roten, purpurroten oder zyanotischen Flecks von unregelmäßiger Form und unterschiedlicher Größe. Wenn der Druck auf den Tumor ausgeübt wird, kann er an Größe verlieren. Nach Beendigung des Drucks werden jedoch innerhalb weniger Sekunden die vorherigen Volumina vollständig wiederhergestellt.

Hämangiom - ein allgemeines Merkmal eines Tumors

Verschiedene Krankheiten und Anomalien der Blutgefäße sind weit verbreitet, sehr unterschiedlich und können daher sowohl kleine als auch große Läsionen in Form von Flecken auf der Haut und große Formationen darstellen, die in irgendeinem Teil des menschlichen Körpers lokalisiert sind, einschließlich in den inneren Organen, die dies nicht sind einfach gefährlich, aber lebensbedrohlich.

Hämangiome können in jedem Gewebe oder Organ lokalisiert werden, in dem sich ein Netzwerk von Blutgefäßen entwickelt. Am häufigsten bilden sich diese Tumoren in Organen, zu denen im Vergleich zu anderen Geweben und Organstrukturen, z. B. Leber, Nieren, Wirbelsäule und Haut, eine größere Durchblutung besteht. In der Praxis sind Hämangiome, die in der Haut oder im subkutanen Gewebe lokalisiert sind, am häufigsten..

Das Hämangiom ist der häufigste gutartige Tumor, der von Blutgefäßen gebildet wird. Dieser Tumor entwickelt sich aufgrund des unkontrollierten Wachstums minderwertiger Blutgefäße, die zufällig angeordnet sind, nicht die Funktion des Blutzuflusses und -abflusses aus Geweben und Organen erfüllen, sondern ein Neoplasma bilden.

Hämangiome sind fast nie bösartig, das heißt, sie werden nicht zu Krebs. Bei längerem oder schnellem, explosivem Wachstum kann das Hämangiom jedoch umliegende Gewebe und Organe zerstören, was letztendlich schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod oder einer Behinderung und Funktionsverlust hervorrufen kann, wenn der Tumor lebenswichtige Strukturen schädigt. Darüber hinaus haben Hämangiome eine weitere potenzielle Gefahr - dies ist die Wahrscheinlichkeit von Blutungen und Geschwüren auf ihrer Oberfläche..

Ein charakteristisches Merkmal eines Hämangioms ist seine Fähigkeit, sich spontan zurückzubilden, dh der Tumor kann von selbst ohne Spuren übergehen. Aufgrund dieser Eigenschaft werden Hämangiome nicht immer behandelt und warten manchmal mehrere Jahre auf ihre Regression. Eine solche Abwartetaktik ist jedoch nur in Fällen möglich, in denen der Tumor nicht verletzt ist, nicht blutet, nicht sehr schnell an Größe zunimmt und sich auch nicht im Bereich lebenswichtiger Organe befindet, z. B. Leber, Nieren, Augen, Ohren, Gesicht, Genitalien, Gesäß, Schritt usw. In Situationen, in denen das Hämangiom schnell wächst, verletzt ist oder sich neben lebenswichtigen Organen befindet, deren Funktion es beeinträchtigen kann, wird beschlossen, mit der Behandlung zu beginnen. Die Wahl der Behandlungstaktik wird vom Arzt anhand des Ortes des Tumors, der Progressionsrate, des Allgemeinzustands der Person und einer Reihe anderer Faktoren getroffen.

Hämangiom bei Kindern und Säuglingen - ein allgemeines Merkmal

Diese Tumoren werden bei etwa 10% der Neugeborenen festgestellt, und Mädchen sind viermal häufiger als Jungen. Darüber hinaus sind Hämangiome bei Frühgeborenen häufiger als bei Frühgeborenen, und das Tumorrisiko ist umgekehrt proportional zum Körpergewicht des Kindes. Das heißt, je größer das Körpergewicht des Neugeborenen ist, desto geringer ist das Risiko eines Hämangioms.

Am häufigsten sind Hämangiome angeboren oder treten bei einem Säugling kurz nach der Geburt auf (innerhalb von 1 bis 4 Monaten). In den ersten Wochen nach der Geburt kann das Hämangiom subtil sein und einem Kratzer oder Bluterguss ähneln. Seltener hat der Tumor das Aussehen einer hellroten Höhle oder des sogenannten „Weinflecks“ (ein dunkelrot gestrichener Hautbereich). Nach kurzer Zeit kann das Hämangiom jedoch sehr schnell an Größe zunehmen, wodurch es sich bemerkbar macht. Normalerweise tritt die Periode des aktiven Wachstums des Hämangioms in 1-10 Monaten des Lebens eines Babys auf und dauert im Allgemeinen 6-10 Monate. Danach hört der Tumor auf zu wachsen und tritt in die Involutionsphase ein. Das heißt, es beginnt allmählich an Größe zu verlieren. Diese Zeitspanne langsamer spontaner Involution dauert 2 bis 10 Jahre.

Die meisten Hämangiome sind klein und haben einen Durchmesser von maximal einigen Zentimetern. Umfangreichere Tumoren sind eher selten. Am häufigsten sind bei Kindern und Neugeborenen Hämangiome auf der Kopfhaut und im Nacken lokalisiert und viel seltener auf dem Gesäß, dem Perineum, den Schleimhäuten oder den inneren Organen. Wenn die Haut des Kindes 6 oder mehr Hämangiome aufweist, hat es höchstwahrscheinlich Hämangiome der inneren Organe.

Das Hämangiom der Haut kann oberflächlich, tief oder gemischt sein. Ein oberflächlicher Tumor sieht aus wie eine Ansammlung von leuchtend roten Blasen, Knötchen und Flecken auf der Haut, eine tiefe - wie ein hervorstehendes und rot-blau gestrichenes Stück Fleisch mit weichem Griff.

Hämangiome, die ohne Behandlung spontan auftreten, verschwinden bei 10% der Kinder innerhalb eines Jahres. Etwa die Hälfte aller Hämangiome ist spontan involviert und verschwindet im Alter von 5 Jahren vollständig, 70% im Alter von 7 Jahren und 90% im Alter von 9 Jahren. Anzeichen für den Beginn der Hämangiom-Involution sind ein Farbwechsel von hellrot nach dunkelrot oder grau sowie eine Erweichung und Verdickung der Formation. Berühren Sie die Schwellung wird kälter.

Da fast alle Hämangiome im Alter von 9 bis 10 Jahren verschwinden, wenn der Tumor die Funktion wichtiger Organe und Systeme nicht beeinträchtigt, nicht ulzeriert und nicht blutet, wird er erst behandelt, wenn das Kind 10 Jahre alt ist, sondern einfach beobachtet. Wenn jedoch ein Hämangiom die Funktion von Organen und Systemen stört (z. B. das Auge schließt, in der Parotis lokalisiert ist, das Gehör beeinträchtigt ist usw.), beginnen die Ärzte seine Behandlung bei einem Kind jeden Alters, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, die mit einer irreversiblen Schädigung der Organstruktur durch den Tumor verbunden sind.

Nach der Involution des Hämangioms kann ganz normale Haut an der Stelle ihrer Lokalisation verbleiben, die sich von der in keinem anderen Bereich unterscheidet. In einigen Fällen können sich jedoch an der Stelle des entwickelten Hämangioms Narben, Atrophiebereiche sowie eine Ausdünnung der Haut und eine gelbliche Färbung bilden. Leider können sich die gleichen kosmetischen Veränderungen der Haut im Hämangiombereich auch nach der Behandlung mit verschiedenen chirurgischen Techniken (Kauterisation durch einen Laser, flüssiger Stickstoff, Entfernung mit einem Skalpell, elektrischer Strom usw.) bilden..

Fotohämangiome bei Erwachsenen, Kindern und Neugeborenen

Auf der Haut lokalisierte Hämangiome verschiedener Größen und Strukturen.

Leberhämangiom (Schnittfoto der Leber, ein dunkler Fleck links ist Hämangiom).

Ursachen des Hämangioms

Gegenwärtig sind die genauen Ursachen für die Entwicklung von Hämangiomen nicht bekannt. Ärzte und Wissenschaftler haben nur Theorien, die den einen oder anderen Aspekt des Ausbruchs und der Bildung des Tumors erklären. Es wurden keine spezifischen Mutationen im menschlichen Genom identifiziert, die die Entwicklung von Hämangiomen verursachen könnten.

Der wahrscheinlichste Grund für die Bildung von Hämangiomen sind jedoch akute Virusinfektionen der Atemwege, an denen eine Frau im ersten Trimenon der Schwangerschaft (bis einschließlich zur 12. Schwangerschaftswoche) leidet. Tatsache ist, dass während dieser Zeit der Schwangerschaft ein Blutgefäßsystem gebildet und in den Fötus gelegt wird und virale Partikel und ihre Toxine die Eigenschaften der Gefäßwand verändern können. Aufgrund dieser Wirkung von Viren bei einem Neugeborenen oder einem relativ erwachsenen Kind können sich Hämangiome auf der Haut oder in den inneren Organen bilden.

Hämangiom-Klassifikation

Kapillares Hämangiom

Kavernöses Hämangiom

Kombiniertes Hämangiom

Das kombinierte Hämangiom besteht aus zwei Teilen - Kapillare und Kaverne - und befindet sich daher gleichzeitig in der Haut und im subkutanen Gewebe. Das heißt, der kapillare Teil des kombinierten Hämangioms befindet sich auf der Haut und der kavernöse Teil im subkutanen Gewebe.

Diese Art von Hämangiom ist immer nicht in der Dicke des Gewebes eines Organs lokalisiert, sondern an seinem Rand in unmittelbarer Nähe seiner Grenze. Aufgrund dieser Lokalisierungsfunktion können kombinierte Hämangiome auf der Haut, in den Knochen und auf der Oberfläche innerer Organe gefunden werden. Dieses Hämangiom tritt am häufigsten bei Erwachsenen auf..

Das Aussehen, die Eigenschaften und das Ansprechen auf die Behandlung hängen davon ab, welche Komponente (kapillare oder kavernöse) kombinierte Hämangiome vorherrscht.

Racemöses Hämangiom

Gemischtes Hämangiom

Größen eines Gefäßtumors

Symptome

Hämangiom der Haut

Hauthämangiome können an jedem Teil der Haut lokalisiert werden - am Kopf, an den Gliedmaßen, am Rumpf, am Gesäß, an den äußeren Genitalien usw. Unabhängig von der genauen Position zeigen alle Hämangiome der Haut die gleichen klinischen Symptome.

In dem Bereich der Haut, auf dem sich das Hämangiom befindet, ist eine Schwellung immer deutlich sichtbar und es kann eine ungewöhnliche Farbe in verschiedenen Rottönen (Rot-Rosa, Burgund, Kirsche, Rote Himbeere, Rot-Blau usw.) auftreten. Je mehr Arterien sich im Hämangiom befinden, desto leuchtend rot ist es. Je mehr Adern, desto dunkler rot, z. B. Kirsche, Burgunder usw. Befindet sich das Hämangiom im subkutanen Gewebe, kann die Hautfarbe darüber normal sein. Bei körperlicher Anstrengung oder mit erhöhter Durchblutung des Bereichs, in dem sich das Hämangiom befindet, erhält der Tumor für einige Zeit eine hellere Farbe als gewöhnlich. Dies macht sich insbesondere bei Hämangiomen im Gesicht von Kindern bemerkbar, die vor dem Hintergrund des Weinens buchstäblich sofort sehr hell werden.

Je stärker der Tumor in die Haut eindringt, desto wahrscheinlicher ist es, dass er Störungen entwickelt, die mit einer unzureichenden Ernährung des Gewebes verbunden sind, wie Geschwüre, Hypertrichose (übermäßiges Haarwachstum), Hyperhidrose (Schwitzen), Risse usw. Alle diese Verletzungen der Hautintegrität sind Komplikationen von Hämangiomen und können zu häufigen und schweren Blutungen führen..

Die charakteristischsten klinischen Symptome eines Hämangioms der Haut sind Schmerzen und Schwellungen im Bereich ihrer Lokalisation. Wenn es mit einem Finger auf einen geschwollenen, fleckigen Hautbereich gedrückt wird, fällt es ab. Nach Beendigung des Drucks nimmt das Hämangiom jedoch schnell seine übliche Form an. Die Schwellung ist mit einer engelastischen oder weichelastischen Konsistenz zu spüren. Wenn die Konsistenz des Tumors dicht ist, ist dies ein günstiges Zeichen, da das Hämangiom in Zukunft nicht mehr zum Wachstum neigt. Wenn die Konsistenz des Hämangioms weichelastisch ist, bedeutet dies, dass der Tumor in naher Zukunft zu aktivem Wachstum neigt.

Die Schmerzen zu Beginn des Hämangioms sind mild, treten regelmäßig auf und stören einen Erwachsenen oder ein Kind für kurze Zeit. In der Phase des Tumorwachstums, in der Muskelgewebe und Nerven sprießen, können die Schmerzen sehr stark und konstant sein. Während der Zeit, in der der Tumor nicht wächst, können aufgrund der Kompression des Gewebes auch ständig Schmerzen auftreten. In diesem Fall wird Schmerz mit einer beeinträchtigten Muskelfunktion und -entwicklung in ihren Kontrakturen kombiniert. Darüber hinaus sind im Bereich der Haut um den Tumor Parästhesiebereiche möglich (sensorische Störungen wie Gänsehaut usw.)..

Hämangiome, die während der Wachstumsphase in der Haut lokalisiert sind, nehmen leicht an Fläche zu. Eine Vergrößerung eines Tumors tritt normalerweise aufgrund seiner Keimung in tief liegenden Geweben auf. Wenn das Hämangiom schnell an Größe zunimmt, können Muskeln und sogar Knochen wachsen, was die normale Funktion des Bewegungsapparates erheblich beeinträchtigt. Das Hämangiom betrifft die Knochen und führt zu schwerer Osteoporose.

Wenn das Hämangiom der Haut in unmittelbarer Nähe von Augen, Ohren, Luftröhre oder Bronchien lokalisiert ist und dann das Gewebe dieser Organe zusammendrückt, kann es zu Seh-, Hör-, Atem- und Schluckstörungen kommen.

Körperhämangiom

Das Hämangiom des Körpers manifestiert sich in den gleichen klinischen Symptomen wie ein auf der Haut lokalisierter Tumor. Das heißt, das Hämangiom des Körpers ist durch Schwellungen, Schmerzen und Hautfarben in verschiedenen Rottönen im Bereich seiner Lokalisation gekennzeichnet.

Am Körper befindliche Tumoren sind insofern gefährlich, als sie an Orten lokalisiert werden können, die ständiger Bewegung und Kompression ausgesetzt sind (z. B. Achselhöhlen, Schultern usw.), wodurch Hämangiome durch Blutungen, Geschwüre und Risse kompliziert werden. Das schnelle Wachstum von Körpertumoren kann zu deren Wachstum in den Rippen oder Bauchmuskeln führen und die Funktion dieser Körperstrukturen stören. Dies wiederum beeinträchtigt die Atmungsfunktion, das ordnungsgemäße Gehen, die normale Funktion der Bauchorgane usw..

Hämangiom des Gesichts, des Kopfes und der Lippe

Leberhämangiom

Hämangiom der Wirbelsäule

Hämangiom der Niere

Hämangiom-Komplikationen

Komplikationen von Hämangiomen sind Blutungen, Ulzerationen ihrer Oberfläche, die Bildung von Rissen und trophischen Geschwüren auf der Haut in unmittelbarer Nähe des Tumors. Bei der Lokalisierung von Hämangiomen in der Nähe wichtiger Organe gehören zu den Komplikationen außerdem Funktionsstörungen dieser anatomischen Strukturen, die durch Gewebekompression verursacht werden. Durch die Lokalisierung von Hämangiomen im Gesicht oder am Hals kann die Luftröhre komprimiert und Atembeschwerden verursacht werden. Wenn das Luftröhrenhämangiom komprimiert ist, entwickelt das Kind normalerweise einen schmerzhaften Husten, Zyanose und Heiserkeit.

Durch die Lokalisierung von Hämangiomen im Bereich des Auges oder Ohrs ist eine Störung der Arbeit dieser Organe bis zu einem vollständigen und irreversiblen Verlust des Seh- und Hörvermögens möglich. Aufgrund des hohen Risikos eines Seh- und Hörverlusts werden Hämangiome im Augen- oder Ohrbereich behandelt, ohne auf ihr Verschwinden zu warten.

Durch die Lokalisation von Hämangiomen im Sakralbereich ist eine Schädigung des Rückenmarks möglich, die mit zahlreichen Funktionsstörungen der Beckenorgane und des Darms behaftet ist. Die Symptome eines Rückenmarkshämangioms sind die folgenden Manifestationen:

  • Atrophie der Beinmuskulatur;
  • Stuhl- und Harninkontinenz;
  • Geschwüre an den Fußsohlen;
  • Parese der Beinmuskulatur.

In den inneren Organen lokalisierte Hämangiome können durch starke Blutungen kompliziert werden, die die Person erschöpfen, Anämie, Kraftverlust usw. hervorrufen..

Diagnose

Hämangiom - Behandlung bei Kindern und Erwachsenen

Allgemeine Behandlungsprinzipien

Die Prinzipien der Tumortherapie hängen nicht vom Alter der Person ab, sondern werden ausschließlich von ihren Eigenschaften und ihrer Lokalisation bestimmt. Daher wird die Behandlung von Hämangiomen bei Kindern und Erwachsenen genauso durchgeführt, wobei dieselben Methoden angewendet werden.

Erstens behandeln Tumoren, bei denen kein hohes Komplikationsrisiko besteht, aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit eines spontanen Verschwindens von Hämangiomen innerhalb weniger Jahre normalerweise nicht, sondern überwachen lediglich ihren Verlauf. Hämangiome werden nur behandelt, wenn der Tumor schwerwiegende Komplikationen verursachen kann (z. B. am Augenlid oder in der Augenbahn, in der Ohrmuschel, auf der Haut der Geschlechtsorgane usw.) oder wenn seine Anwesenheit die normale Funktion des Organs oder Gewebes stört. Indikationen für die Behandlung sind die Lokalisation von Hämangiomen in folgenden Bereichen der Haut:

  • Hämangiome um die Augen lokalisiert;
  • Hämangiome, die das normale Sehen beeinträchtigen;
  • Hämangiome in der Nähe der Atemwege (z. B. am Hals, an der Schleimhaut des Oropharynx usw.);
  • Hämangiome in den Atemwegen lokalisiert;
  • Hämangiome im Gesicht, wenn in Zukunft das Risiko kosmetischer Defekte auf der Haut besteht;
  • Hämangiome in den Ohren oder Parotis lokalisiert;
  • Ulzerierte Hämangiome.

Wenn einfach ein Hämangiom beobachtet wurde und der Tumor zu einem bestimmten Zeitpunkt komplizierter wurde, werden in diesem Fall die passiven Taktiken durch aktive ersetzt und die Behandlung der Krankheit beginnt. Mit anderen Worten, Hämangiome können jederzeit behandelt werden, wenn ein hohes Risiko für Komplikationen besteht..

Die Behandlung des Hämangioms besteht also darin, seine Größe zu verringern oder den Tumor vollständig zu entfernen, was mit chirurgischen oder therapeutischen Methoden erreicht wird, wie z.
1. Chirurgische Methoden zur Entfernung des Tumors:

  • Kryodestruktion (Kauterisation eines Tumors mit flüssigem Stickstoff);
  • Laserbestrahlung;
  • Sklerosierende Therapie (Einführung in die Tumorlösungen, die den Tod der Gefäße hervorrufen, die sie bilden);
  • Kurzfokus-Röntgentherapie (Tumorbestrahlung);
  • Elektrokoagulation (Entfernung von Hämangiomen mit Elektroden);
  • Chirurgische Entfernung eines Tumors mit einem Skalpell.
2. Therapeutische Behandlungen für Hämangiome:
  • Einnahme von Arzneimitteln, die Propranolol (Anaprilin, Inderal, Obzidan, Propranoben, Propranolol) oder Timolol (Okumol, Arutimol, Timadern, Timol, Niolol usw.) als Wirkstoff enthalten;
  • Einnahme von Arzneimitteln aus der Gruppe der Kortikosteroidhormone (Prednison, Diprospan usw.);
  • Akzeptanz von Arzneimitteln der cytostatischen Gruppe (Vincristin, Cyclophosphamid);
  • Kompressionstherapie (Anlegen von Druckverbänden auf den Tumor).

Lassen Sie uns alle therapeutischen und chirurgischen Methoden zur Behandlung von Hämangiomen genauer betrachten..

Entfernung von Hämangiomen (Operation)

Laserentfernung (Laserzerstörung)

Kauterisation (Elektrokoagulation)

Entfernung von Hämangiomen mit flüssigem Stickstoff (Kryodestruktion)

Dies ist derzeit die am häufigsten verwendete Methode zur Entfernung von Kapillarhauthämangiomen. Die Kryodestruktion kann jederzeit angewendet werden, unabhängig davon, in welcher Phase sich das Hämangiom befindet. Das heißt, das Verbrennen mit flüssigem Stickstoff kann auch während der Periode des aktiven Tumorwachstums durchgeführt werden.

Die Essenz der Kryodestruktion ist der Einfluss von flüssigem Stickstoff auf die Hämangiomregion, der die Struktur des Tumors zerstört. Die vollständige Entfernung des Tumors erfolgt in 1 bis 3 Sitzungen. Danach beginnt der Heilungsprozess an der Stelle, an der sich das Hämangiom befand. Während dieser Zeit wird das Haut-Integument vollständig wiederhergestellt.

Die Kryodestruktion kann jedoch nur zur Behandlung oberflächlicher kapillärer Hämangiome eingesetzt werden. Wenn kavernöse oder kombinierte Hämangiome mit flüssigem Stickstoff behandelt werden, kann dies aufgrund einer zu tiefen Gewebezerstörung zur Bildung hässlicher Narben auf der Haut führen, die daher nicht wiederhergestellt werden können.

Sklerotherapie

Nahfokus-Strahlentherapie

Therapeutische Behandlungen für Hämangiome

Die Kompressionstherapie ist am sichersten und effektivsten genug, um sie bei jeder Art von Hämangiom anzuwenden, auch bei komplizierten, wenn sie sich in einem solchen Bereich befindet, in dem ein Druckverband angelegt werden kann. Die Behandlung besteht darin, Kompressionsverbände auf Hämangiome aufzutragen, die für einen bestimmten Zeitraum verbleiben. Nach 1 - 2 Monaten nimmt das Hämangiom signifikant ab oder verschwindet vollständig.

Kortikosteroide zur Behandlung von Hämangiomen werden in einer Einzeldosis eingenommen, berechnet aus dem Verhältnis von 2 zu 3 mg pro 1 kg Körpergewicht pro Tag. Die Einnahme von Corticosteroidhormonen (Prednison, Diprospan) ist jedoch in einer begrenzten Anzahl von Fällen (von 30 bis 70%) wirksam. Darüber hinaus verursacht die Hormontherapie eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen (Wachstumsverzögerung, verminderte Immunität, erhöhter Blutdruck usw.), sodass diese Methode normalerweise nicht unabhängig angewendet wird. In der Regel werden Hormone mit der Entfernung von Hämangiomen durch jede chirurgische Methode kombiniert..

Vincristin zur Behandlung von Hämangiomen wird einmal wöchentlich in einer Einzeldosis eingenommen, berechnet aus dem Verhältnis von 0,5 mg pro 1 kg Körpergewicht bei Kindern mit einem Gewicht von mehr als 20 kg und 0,025 mg pro 1 kg bei Babys mit einem Gewicht von weniger als 20 kg. Cyclophosphamid wird 10 Tage lang in einer Dosierung von 10 mg pro 1 kg Körpergewicht täglich eingenommen. Gegenwärtig werden Vincristin und Cyclophosphamid selten zur Behandlung von Hämangiomen eingesetzt, da sie eine große Anzahl schwerwiegender Nebenwirkungen verursachen, einschließlich des Nervensystems..

Die wirksamste und sicherste therapeutische Methode zur Behandlung von Hämangiomen ist die Verwendung von Propranolol oder Timolol in Einzeldosierungen. Diese Methode ist in Russland und den GUS-Ländern nicht registriert, daher wird sie im postsowjetischen Raum praktisch nicht angewendet. In Europa und den USA wurden jedoch Propranolol- und Timololpräparate durch ein spezielles Dekret der jeweiligen Ministerien in die Behandlung von Hämangiomen eingeführt. Diese Entscheidung wurde auf der Grundlage der positiven Ergebnisse der experimentellen Behandlung von Kindern mit Hämangiomen mit Propranolol- und Timololpräparaten getroffen. Derzeit ist Propranolol oder Timolol unter allen Hämangiomtherapiemethoden (sowohl chirurgisch als auch therapeutisch) hinsichtlich Sicherheit / Wirksamkeit am besten.

Propranolol wird dem Kind zweimal täglich in einer Einzeldosis verabreicht, berechnet aus dem Verhältnis von 0,5 mg pro 1 kg Gewicht. Am Ende der ersten Woche nach der Einnahme von Propranolol sollten Sie den Blutzuckerspiegel und den Blutdruck des Kindes bestimmen und ein EKG erstellen. Wenn die Tests nicht normal sind, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und eine andere Methode zur Behandlung von Hämangiomen anwenden. Wenn alle Testergebnisse normal sind, wird die Dosierung auf 1 mg pro 1 kg erhöht und das Kind erhält eine Woche lang zweimal täglich Propranolol in einer neuen Dosis. Dann spenden sie wieder Blut für Glukose, messen den Druck und machen ein EKG. Wenn die Tests normal sind, wird die Dosierung auf 2 mg pro 1 kg Gewicht erhöht und dem Kind 4 Wochen lang zweimal täglich verabreicht. In diesem Zusammenhang gilt der Therapieverlauf als abgeschlossen. Bei Bedarf kann es jedoch in Abständen von einem Monat wiederholt werden, bis das Hämangiom vollständig verschwindet..

Medikamente, die Timolol (Augentropfen oder Gel) enthalten, schmieren die Oberfläche des Hämangioms mehrere Monate lang zweimal täglich.

Derzeit ist die Methode der Wahl zur Behandlung von Hämangiomen bei Kindern und Erwachsenen die Verwendung von Propranolol oder Timolol, da es hochwirksam und sicher ist. Bei Bedarf können auch alle anderen Methoden angewendet werden..

Wenn während der Beobachtung von Hämangiomen Geschwüre oder Risse auf der Oberfläche auftreten, können Sie diese mit Metronidazol-Gel, Salben mit Glukokortikoiden (z. B. Dexamethason, Lokoid usw.) schmieren oder einen Hydrokolloidverband (DuoDerm Extra Thin) auftragen..

Hämangiom bei Kindern: Beschreibung, Ursachen, Komplikationen, Diagnose, Behandlungsmethoden, Antworten auf häufig gestellte Fragen - Video

Hämangiom der Leber und Wirbelsäule - Behandlung

Hämangiom der Leber: Beschreibung, Komplikationen, Diagnose- und Behandlungsmethoden - Video

Hämangiom der Wirbelsäule (Wirbel): Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlungsmethoden - Video

Bewertungen

Bewertungen über Hämangiome sind unterschiedlich. In einigen Übersichten geben die Menschen an, dass der Tumor erfolgreich mit flüssigem Stickstoff entfernt wurde, in anderen sagen sie, dass sie das Hämangiom nicht behandelt, sondern nur regelmäßig vom Arzt beobachtet haben und auf sein unabhängiges Verschwinden warten. Der dritte Teil der Übersichten betrifft die Entfernung von Hämangiomen, die sich als erfolglos herausstellten, da der Tumor kurz nach der Behandlung wieder auftrat und sehr schnell zu wachsen begann. In dieser Situation mussten mehrere Operationen verschoben werden, wodurch Narben auf der Haut zurückblieben.

Der vierte Teil der Übersichten befasst sich mit der Behandlung von Hämangiomen mit Propranololpräparaten. In diesen Bewertungen weisen die Menschen darauf hin, dass das Medikament wirksam ist, der Tumor ziemlich schnell vergeht und über einen längeren Zeitraum nicht mehr auftritt. Menschen sind jedoch mit einem Problem beim Kauf von Propranololpräparaten konfrontiert, da sie nicht als Arzneimittel zur Behandlung von Hämangiomen registriert sind und daher kein Arzt offiziell das Recht hat, ein Rezept für ein Kind für ihn zu schreiben. In diesem Fall müssen Sie auf verschiedene Tricks zurückgreifen.

Autor: Nasedkina A.K. Spezialist für biomedizinische Forschung.

Hämangiom der Haut

Einige werden von kleinen roten Flecken am Körper geschützt, die sich leicht über die Oberfläche erheben und eine ungleichmäßige Form haben. Solche gutartigen Tumoren werden häufig bei Neugeborenen, Jugendlichen, Erwachsenen und sogar älteren Menschen diagnostiziert. Hauthämangiome stören Frauen viel häufiger als Männer. Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten, die sich alle geringfügig voneinander unterscheiden. In einigen Fällen ist keine Behandlung erforderlich, da die Formationen von selbst weitergegeben werden. Eine ärztliche Untersuchung wird jedoch niemanden verletzen.

Hämangiom: Was ist das?

Hämangiom bezieht sich auf Tumorbildungen, kann jedoch nicht in einen bösartigen Prozess übergehen. Das Hauptmerkmal der Krankheit ist ihr schnelles Wachstum, und das arterielle Hämangiom wächst auch nach chirurgischer Entfernung. Ein Punkt wird an jeder Stelle gebildet, an der sich ein Gefäßsystem befindet. Die Gefahr besteht darin, dass die Bildung von Schwellungen häufig schnell auftritt, große Größen erreicht und innere Organe und Gewebe beeinträchtigt. Spezialisten unterscheiden die folgenden Arten von Hämangiomen, die beim Menschen auftreten können:

  1. Hauttumoren. Die Epidermis ist im Gesicht, an den Gliedmaßen, am Rumpf oder an den Genitalien betroffen. Sie werden in der Regel selten und nur aus ästhetischen Gründen entfernt..
  2. Muskel-Skelett-Formationen. Das Phänomen ist schwerwiegender, aber nicht immer beseitigt. Die Krankheit ist in den Knochen, Muskeln und Gelenken lokalisiert. Ein chirurgischer Eingriff ist erforderlich, wenn das Neoplasma eine große Größe erreicht und Pathologien des Bewegungsapparates verursacht (insbesondere bei Kindern)..
  3. Parenchym-Hämangiome. Erscheint im Urogenitalsystem, im Gehirn, in der Bauchspeicheldrüse oder im Leberparenchym. Diese Art ist die gefährlichste, da das innere Hämangiom die inneren Organe beeinträchtigen und Blutungen hervorrufen kann.

Beschreibung der Krankheit gemäß der internationalen Klassifikation (ICD-10-Code) - M912-M917.

Wie Hämangiome aussehen

Ärzte unterscheiden zwischen senilen und infantilen Formen der Krankheit. Im ersten Fall hat das Neoplasma einen purpurroten Farbton, eine runde Form und eine geringe Größe. Oft werden sie mit Muttermalen verwechselt, aber ein hämangiotischer Tumor besteht aus einer venösen Struktur. Infantile Flecken sind oft angeboren und charakteristisch für das weibliche Geschlecht. Sie können sie am Kopf, am Hals oder in der Nähe der Ohren bemerken. Haben auch eine rötliche Farbe, verschwinden von selbst um 7-10 Jahre.

Hämangiom bei einem Neugeborenen

Äußerlich ähneln fast alle Hämangiome auf der Haut einem Maulwurf, aber die Schwellung hat einen charakteristischen roten oder burgunderfarbenen Farbton. Häufiger haben sie eine unregelmäßige Form mit verschwommenen oder klaren Rändern. Bei Druck oder anderen mechanischen Einwirkungen treten keine Schmerzen auf. Sie neigen zu schnellem Wachstum und können sich miteinander verbinden und einen riesigen Fleck bilden. Es betrifft hauptsächlich Gesicht, Hals, Kopf, Arme und viel seltener Rücken, Beine und Genitalien. Die Größe kann beliebig sein: von wenigen Millimetern bis 10 bis 20 Zentimetern.

Abhängig von der Lokalisation und den individuellen Merkmalen können die folgenden Arten von Pathologien auftreten: kavernös, kapillar, kombiniert, racemos, gemischt, venös. Viele von ihnen sind durch ähnliche Symptome und verschiedene Subtypen gekennzeichnet, so dass es nicht immer möglich ist, unabhängig zu bestimmen, um was es sich handelt..

Ursachen für gutartige Tumoren

Die Krankheit ist noch nicht vollständig verstanden, aber die provozierenden Faktoren sind noch bekannt. Der Fleck auf der Haut, der bei der Geburt auftritt, ist auf bestimmte Anomalien bei einer Frau während der Schwangerschaft zurückzuführen. Ein unsachgemäßer Lebensstil oder die Einnahme bestimmter Medikamente während der Schwangerschaft wirken sich negativ auf die Entwicklung des Babys im Mutterleib aus und führen zu einer abnormalen Proliferation des Gefäßgewebes. Ursachen des venösen Hämangioms bei Erwachsenen:

  • Erkrankungen der inneren Organe, die Probleme mit Blutgefäßen hervorrufen;
  • erbliche Veranlagung zu gutartigen Tumoren auf der Haut;
  • häufige Sonneneinstrahlung oder Sonneneinstrahlung ohne Schutzausrüstung;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • epidermale Verletzungen;
  • Stress und ständige nervöse Belastung;
  • unter widrigen Umweltbedingungen (gefährliche Produktion, Leben in einem kontaminierten Gebiet).

Es ist erwiesen, dass ein Hämangiom am Augenlid eines Neugeborenen oder eines anderen Körperteils nicht für Mutationen und Chromosomenanomalien gilt. Am häufigsten sind Ärzte der Meinung, dass Flecken aufgrund von Infektionskrankheiten auftreten, an denen eine Frau bis zu 12 Wochen lang gelitten hat. Zu diesem Zeitpunkt tritt die Bildung des Kreislaufsystems des Fötus auf. Eine rote Beule tritt jedoch möglicherweise nicht unmittelbar nach der Geburt auf, sondern nach einigen Monaten oder sogar Jahren.

Diagnose

Viele wissen nicht, welchen Arzt sie bei diesem Problem um Hilfe bitten sollen. Sie müssen einen Dermatologen, Therapeuten, Chirurgen oder Kinderarzt aufsuchen (wenn bei einem Kind ein Hauthämangiom vorliegt). Für einen erfahrenen Dermatologen ist es recht einfach, die Art des Neoplasmas auf der Haut zu bestimmen, es werden jedoch häufig zusätzliche Verfahren verschrieben. Es ist wichtig, die Ursache der Krankheit zu identifizieren, um das Wachstum eines kapillären Hämangioms zu verhindern. Manchmal ist dies nicht so einfach, so dass dem Patienten eine vollständige ärztliche Untersuchung angeboten wird. Interne gutartige Tumoren können nur mit Ultraschall, Magnetresonanz oder Computertomographie nachgewiesen werden.

Sollten Hämangiome behandelt werden?

Es wurde zuvor darauf hingewiesen, dass Hämangiome auf der Haut keine bösartigen Tumoren sind, aber dennoch behandelt werden müssen. Große Tumoren betreffen nahe gelegene Gewebe und Organe, sodass die Gefahr besteht, dass innere Blutungen auftreten. Die folgenden Probleme können auftreten, wenn die Krankheit nicht rechtzeitig geheilt wird:

  1. Das gestörte Funktionieren wichtiger Systeme und Organe, die näher an der Bildung liegen. Wenn beispielsweise das Hämangiom an der Epidermis im Nacken eine große Größe erreicht, kann es die normale Atmung beeinträchtigen. Darüber hinaus stört der Tumor die Durchblutung, da er zur Verstopfung der Blutgefäße führt..
  2. Verletzungen von Hämangiomen auf der Haut, die zu Infektionen und Blutungen führen. An bestimmten Stellen (Hals, Handgelenke, Füße) gebildete konvexe Flecken werden beim Tragen von Kleidung und Schuhen sehr häufig beschädigt. Nach einer Verletzung ist das Infektionsrisiko erhöht und bei einigen Krankheiten lebensbedrohlich..
  3. Verminderte Blutgerinnung. Das venöse Hämangiom wirkt sich negativ auf das Kreislaufsystem aus. Oft nimmt das Immunsystem den Tumor als Fremdkörper wahr. Die Abstoßung von Geweben beginnt mit Hilfe von Blutplättchen und Proteinen, was zu einer Abnahme der Blutgerinnungsfähigkeit führt. Selbst ein geringfügiges Trauma in der Zukunft führt zu anhaltenden Blutungen und der Entwicklung einer Infektionskrankheit.

Psychologische Beschwerden beim Wachstum von flachen roten Plaques sind ein wichtiger Punkt. Manchmal fühlen sich Menschen durch Flecken am Hals, im Gesicht oder an anderen Körperteilen minderwertig. Dieses Problem betrifft insbesondere Frauen und Kinder, die vor Neoplasien zurückschrecken. Das Hämangiom kann von selbst vergehen, aber dies kommt nicht allzu oft vor.

Kann das Hämangiom von selbst verschwinden?

Das Hauthämangiom bei Kindern erfordert in der Regel keine Therapie. Der Grund ist die mögliche Selbstentfernung des Flecks in wenigen Jahren. Oft verschwindet der Defekt im Alter von 5 bis 6 Jahren, manchmal muss bis 10 gewartet werden. Wenn das Siegel schnell wächst und dem Kind Unbehagen bereitet, wird empfohlen, es in jedem Alter zu entfernen. Glücklicherweise ermöglichen moderne Methoden eine Behandlung nach drei Jahren. Es ist nicht notwendig, das Hämangiom bei Neugeborenen am Kopf oder am Körper zu entfernen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass es von selbst übergeht. Bei Erwachsenen verschwinden Gefäßtumoren sehr selten ohne Therapie.

Behandlungsmethoden

Unabhängig von Alter und Geschlecht des Patienten, Lokalisation und Art des Hämogangioms halten sich Spezialisten an dieselbe Behandlungstaktik. Für den Fall, dass das Neoplasma nicht schnell wächst, wird empfohlen, sich regelmäßig einer Untersuchung zu unterziehen und den Fleck zu beobachten. Die Behandlung zu Hause oder im Krankenhaus ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • Der Tumor befindet sich im Gesicht und beeinträchtigt das Sehvermögen.
  • Jegliches Wachstum wird beim Auswachsen beobachtet (zum Beispiel Hämangiomblutungen);
  • ist groß, weshalb die Atmung oder andere Organe gestört sind.

Die Therapie wird mit speziellen Medikamenten, chirurgischen oder kosmetischen Methoden durchgeführt. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile sowie Konsequenzen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich. Weder bei invasiven noch bei nicht-invasiven Techniken gibt es keine Garantie dafür, dass die Krankheit nicht wieder auftritt. Nach der Untersuchung erklärt Ihnen der Spezialist, wie das Hämangiom zu heilen ist und was zu tun ist, damit es nicht zurückkehrt.

Die konservative Methode besteht darin, Präparate auf der Basis von Propranolol und Timolol zu verwenden. Beispiele für wirksame Medikamente: Propranoben, Anaprilin, Timol und Timadern. Zusätzlich werden dem Patienten Zytostatika verschrieben - dies sind Cyclophosphamid und Vincristin. Manchmal ist eine Kortikosteroidtherapie erforderlich - Diprospan oder Prednisolon sowie deren Analoga. Während der Behandlung werden Hämangiome häufig empfohlen, um enge Verbände herzustellen. Die Dosierung und Dauer der Medikation wird vom Arzt für jede Person in Abhängigkeit von den Eigenschaften des Körpers und der Pathologie festgelegt.

Laser-Hämangiom-Entfernung

Wie kann man ein Hämangiom kauterisieren? Ein hervorragendes Ergebnis ist die Lasertherapie. Der Laserstrahl wirkt von innen auf das Hämangiom und stoppt dessen Wachstum. Oft sind mehrere Sitzungen erforderlich, um einen kleinen Fleck vollständig zu entfernen. Ähnliche kosmetische Verfahren sind die Kryodestruktion von Hämangiomen (Verwendung von flüssigem Stickstoff) und die Elektrokoagulation (elektrische Kauterisation). Während dieser Methoden tritt keine Blutung auf, sodass das Infektionsrisiko gegen Null geht. Nach den Eingriffen nimmt das Wachstum ab, trocknet und verkrustet. Mit der Zeit verschwindet es und zeigt gesunde Haut. Die Dermis hat zunächst eine rötliche oder bräunliche Färbung, nimmt aber mit der Zeit die übliche Farbe an. Moderne Techniken können Hämangiome des Gesichts oder des ganzen Körpers beseitigen.

Sklerotherapie ist die subkutane Verabreichung eines speziellen Arzneimittels, das beschädigte Gefäße zusammenhält. Es wird nur mit bestimmten Indikationen durchgeführt, einschließlich der Unfähigkeit, einen Laser oder andere ähnliche Methoden zu verwenden..

Die chirurgische Entfernung des Kapillarhämangioms wird immer seltener durchgeführt, da chirurgische Eingriffe ein schwieriger Prozess sind. Während der Entfernung sind starke Blutungen und nach einer langen Erholungsphase möglich. Wird bei einem großen Tumor verwendet, der Gewebe oder innere Organe betrifft. Fast immer wird das Material zur histologischen Untersuchung geschickt, um die Art der Entstehung des Neoplasmas zu bestimmen. Nach der Operation zum Entfernen des Wachstums bleibt eine merkliche Narbe zurück, die jedoch mit einem Laser entfernt werden kann.

Hämangiom auf der Haut bezieht sich auf gutartige Neubildungen, die nicht zu bösartigen Tumoren ausarten können. Es ist jedoch aus bestimmten Gründen notwendig, die Krankheit zu behandeln. Verwenden Sie dazu verschiedene Medikamente, invasive oder nicht-invasive Methoden. Manchmal verschwinden die Flecken von selbst, aber es wird auf jeden Fall empfohlen, einen Arzt zu konsultieren und die Art der Versiegelung auf der Haut herauszufinden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

EKG-Bilder für Rhythmusstörungen

Bilder werden mit der linken Maustaste vergrößert oder auf den Telefonbildschirm getippt. ExtrasystolenExtrasystolen (vorzeitige Kontraktionen) werden in ventrikuläre und supraventrikuläre unterteilt.

Die Rate der Stichneutrophilen im Blut

In dem Artikel werden wir untersuchen, was die Norm im Blut von Stichneutrophilen ist.Ein vollständiges Blutbild ist ein äußerst wichtiges diagnostisches Verfahren.