Welche Seite ist das Herz eines Menschen??

Seneca hat einmal gesagt: "Sich selbst zu regieren ist die höchste Macht".

Herzen schlagen im Moment der Gefahr und Flucht, ein Rumpeln im Kopf im Moment der Liebeserklärung - um nicht zu verstehen, auf welcher Seite sich das Herz befindet, geht es zu Fersen. Dies ist die Struktur des menschlichen Körpers und der Psyche, im unnötigsten Moment erinnert sich die Physiologie.

Viele Menschen träumen davon, zu lernen, wie sie mit ihren Emotionen umgehen sollen, denn Zittern in den Knien, in den Händen, inkonsistente Worte in Momenten der Aufregung können eine öffentliche Rede verderben, und die Wut, die plötzlich überwältigt, kann Träume von einer glücklichen Zukunft zerstören und Ihr Leben ruinieren.

Das Herz reagiert empfindlich auf die Ereignisse in der Umgebung. Eines Tages wird es aufhören.

Wenig über seinen Wert

Das genetische Programm und die Artenmerkmale bestimmen, wo sich das Herz der Person befindet. Sowohl Frauen als auch Männer haben den gleichen Standort. Es ist leicht durch Klopfen zu finden. Es scheint, dass das Herz auf der linken Seite ist. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Eine genauere Untersuchung zeigt, dass die Position des Herzens in der Brust nicht mit den Empfindungen übereinstimmt. Es befindet sich fast in der Mitte, in der Mitte der Brust.

Das Herz ist ein sehr wichtiges Organ. Wie das Gehirn im Schädel benötigt es zusätzlichen Schutz vor inerten Geweben. Das Herz befindet sich in der Brust hinter den Rippen. Es ist für eine Person bequemer, den Magen vor Schäden zu schützen. In der Bauchhöhle befinden sich Organe wie Dick- und Dünndarm.

Aber die Lunge, die Leber, die Gallenblase und der Magen sind durch einen Rippenrahmen geschützt. Es gibt mehr Kapillaren in Lunge, Leber und Herzmuskel als im Darm, in der Gallenblase, im Magen, und im Falle eines Traumas ist die Wahrscheinlichkeit von inneren Blutungen, die nicht von selbst aufhören, viel höher.

Gleichzeitig ist ständig Säure im Magen und Galle in der Gallenblase vorhanden. Wenn sie aufgrund einer Verletzung in die innere Höhle oder in andere Organe gelangen, erhöht sich der Schaden. Die Fähigkeit zur Regeneration bei geringfügiger Schädigung des Körpers hängt von den hier befindlichen Organen und ihrer Integrität ab. Daher benötigen sie zusätzlichen Schutz. Das Herz befindet sich also kein Zufall.

Seine Hauptfunktionen:

  1. sorgt für eine konstante Durchblutung im kleinen und großen Kreislauf der Durchblutung;
  2. steuert die Geschwindigkeit der Blutbewegung;
  3. sättigt Blut mit Sauerstoff.

Das Gehirn kontrolliert seine Arbeit, aber das Herz selbst kann einen Impuls erzeugen, ohne den Anweisungen des Gehirns zu gehorchen. Nur dank dieser Funktion, die als Automatismus bezeichnet wird, ist es möglich, eine kontinuierliche Durchblutung aufrechtzuerhalten.

Das Gehirn kann die Arbeit dieses Organs nicht stoppen. Erst wenn die Rippen beschädigt sind, besteht die Gefahr des Anhaltens. Es sind zwar Fälle von Herzmuskelstillstand aufgrund von Resonanz bekannt, die durch Schock und Vibration der Rippen entstehen, ohne diese zu beschädigen. Der Rhythmus ist in diesem Fall gebrochen und ein tödlicher Ausgang ist möglich. Die oberen Gliedmaßen können das Risiko in einer gefährlichen Situation verringern..

Individuelle Position

Die inneren Organe jeder Person befinden sich etwas anders. Auch im Mutterleib machen sich individuelle Merkmale der Bildung innerer Organe sowie Abweichungen vom Programm der menschlichen Spezies, Anomalien und Verstöße bemerkbar.

Die Anatomie wurde zunächst in der Praxis untersucht. Es gab keinen Ultraschall. Wissenschaftliche Informationen sind eine Zusammenfassung der durch Beobachtung und Experimente gesammelten Realitätsdaten. Das genetische Programm zur Bildung eines Organismus bestimmt, wie nicht standardisiert oder standardisiert es sein wird, und zeigt sich als statistische Dominanz.

Befindet sich das Herz in den meisten Fällen auf der rechten Seite der Vertreter der Art, sollte es dort sein.

Der allgemein akzeptierte Standard für die Lage des Herzmuskels bei einer Person ist, dass ein Drittel auf der rechten Seite der Brust und zwei Drittel auf der linken Seite liegt. Dieser Ort ist kein Zufall.

Die Rationalität der Natur hört nicht auf zu überraschen. Es ist in der Mitte, aufgrund der Verbindung der Rippen, der Bildung einer festen Platte, der Knochen ist dicker, stärker. Anatomisch gesehen ist diese Anordnung korrekter - ermöglicht es Ihnen, den Herzmuskel so weit wie möglich vor möglichen Gefahren zu schützen.

Für jemanden kann es jedoch mit einer minimalen Verschiebung strenger in der Mitte platziert werden, und dies wird nicht als Pathologie angesehen. Das Konzept der Norm ist etwas vage, verschwommen. Das Bewertungskriterium ist der Grad des Einflusses von Abweichungen von Standards auf die Grundfunktionen des Körpers selbst und anderer Organe, Organsysteme.

Anomalien - gefährlich und ungefährlich

Es ist nichts Falsches daran, dass dieses Organ bei einer Person nach links verschoben ist, während es sich bei einer anderen Person in der Mitte befindet.

Schlimmer noch, wenn es nach rechts verschoben wird. Die Position des Herzens und anderer Organe in der Brust beeinflusst deren Funktion..

Dextrokardie - die sogenannte Anomalie mit einer Verschiebung nach rechts. Die Masse des linken Ventrikels übersteigt immer die Masse des rechten. Daher ist der Herzschlag auf der linken Seite zu hören - er ist hier stärker. Bei einer Person mit Dextrokardie schien sich das Herz im Spiegel zu spiegeln.

Dennoch gibt es eine solche Anomalie wie die Transposition aller Organe - sie sind alle nicht an ihrem rechtmäßigen Platz.

Sie können die linke und rechte Seite des Körpers verwechseln. Menschen mit Organtransposition fühlen sich großartig, haben eine gute Gesundheit. Bei dieser Anomalie, bei der nur das Herz verschoben ist, sind Verstöße möglich, die jedoch nicht unbedingt auftreten. Ein so gelegenes Herz hat möglicherweise keinen Platz für normale Arbeit.

Daher sollte das im menschlichen Körper befindliche Herz mit einem Versatz nach links zentriert sein. Welche Seite es befindet und welche anderen Organe es spielt, ist wichtig. Dies kann jedoch nur mit Hilfe von Spezialgeräten überprüft werden. Höchstwahrscheinlich ist dies eine Illusion - ein Gefühl, dass es auf der linken Seite ist.

Wo ist das Herz?

Drücken Sie Ihre rechte Hand zur Faust - das ist die Größe Ihres Herzens, Gewicht - 250-300 gr. Nicht jeder weiß, wo sich das Herz befindet. In diesem Artikel werden wir über seine Position im Körper und seine Anordnung sprechen.

Wo ist das Herz?

Das Herz befindet sich im oberen Teil der Brust in der Mitte, im Perikardsack, der es von anderen Organen trennt, mit einer Verschiebung nach links.

Der größte Teil des Herzmuskels befindet sich in Bezug auf die axiale Symmetrie auf der linken Körperseite, sodass eine Person bei Unterbrechungen der Herzarbeit Schmerzen von dieser Seite verspürt.

Isolierte Fälle der Position des Organs hingegen in einer spiegelsymmetrischen Anzeige sind bekannt..

In Form und Größe ist das Organ individuell und hängt von Geschlecht, Alter und Körperstruktur ab.

Struktur

  • Anatomisch ist der Herzmuskel durch Trennwände in vier Abschnitte unterteilt: den linken und rechten Vorhof, den linken und rechten Ventrikel, die über Klappen miteinander kommunizieren.
  • Bicuspid- (Mitral-) und Trikuspidalklappen regulieren den Blutfluss in eine Richtung.
  • Venen, Aorten und Arterien sind für jede der Kammern geeignet, die Blut liefern und den Abfluss erleichtern..
  • Die Wände des Herzens sind mit Muskel- und Bindegewebe ab einer Dicke von 0,5 mm ausgekleidet.

Darüber hinaus sind die Wände des linken Ventrikels um ein Vielfaches dicker, da Blut aus dieser Kammer entlang eines großen Kreislaufs der Durchblutung fließt.

  • Der Herzmuskel wiederum hat ein eigenes verzweigtes Netzwerk von Blutgefäßen, die mit der Lungenaorta verbunden sind und jede Zelle mit Sauerstoff anreichern.
  • Das Herz ist untrennbar mit anderen Organen des Körpers verbunden: der Lunge, dem Gehirn, nicht nur dem Blut, sondern auch den Nervenfasern, die Impulse übertragen, um die Arbeit des Herzens zu regulieren.

Herzfunktion

Das Herz sorgt für einen kontinuierlichen Blutfluss im Körper und sättigt ihn mit Sauerstoff. Mit Sauerstoff aus dem Herzen angereichertes Blut fließt durch die großen und kleinen Kreise der Durchblutung. Nach einem Teufelskreis kehrt venöses Blut zum Herzen zurück und entfernt Kohlendioxid aus dem Körper.

Der Mechanismus des Herzmuskels

  • Automatismus, zyklische Prozesse ermöglichen es dem Herzmuskel, sich zusammenzuziehen und seine Funktion korrekt und reibungslos auszuführen.
  • Ein vollständiger Arbeitszyklus dauert weniger als eine Sekunde. Pro Minute treten etwa 70 solcher Zyklen auf, die den Puls einer Person bestimmen.
  • Durch abwechselndes Zusammenziehen und Entspannen der Vorhöfe und Ventrikel zirkuliert das Blut ständig.
  • Ein Versagen und eine Verzögerung in jedem Stadium können zu Funktionsstörungen des gesamten Organismus und zu schweren Krankheiten führen.
  • Ärzte diagnostizieren und korrigieren perfekt die kleinsten Funktionsstörungen des Herzzyklus..

Brustschmerzen im Herzen erfordern ärztlichen Rat..

Die Position des Herzens in der Brusthöhle und deren Grenze

Das Herz ist das wichtigste Organ, von dem die Blutversorgung des gesamten Organismus abhängt. Es sorgt für eine ununterbrochene Durchblutung, steuert die Geschwindigkeit seiner Bewegung und versorgt alle Organe und Systeme mit Sauerstoff. Dieses Organ ist sicher in der Brust versteckt und vor Beschädigungen geschützt. Seine Position ist abnormal oder weist Abweichungen auf, was auf Probleme im Körper hinweist.

Form und Größe

Das Herz ist Teil des Kreislaufsystems und sein Hauptorgan, das für die Bewegung des Blutes verantwortlich ist. Im Aussehen ist es ein Muskelsack, dessen Form durch kantenbildende Bögen bestimmt wird. Häufiger hat eine konische Form mit einer abgeflachten Spitze. Besteht aus der unteren Zwerchfellfläche, der Brustbein-Rippen-Vorderfläche, der linken Kante, der rechten Kante, der Spitze und der Basis.

Die Form oder Konfiguration hängt nicht nur von den individuellen Eigenschaften ab, sondern auch vom Zustand des Organs.

Wie sieht das Herz aus:

  • Auf dem Röntgenbild eines gesunden Organs sind die Umrisse glatt und gerundet.
  • es gibt eine Taille, die Oberseite ist bereits der untere Teil;
  • Am rechten Rand sind zwei Bögen sichtbar, links 4.

Formulare, die auf eine Abweichung von der Norm hinweisen:

  1. Mitral - das Organ hat keine Taille, es ist nach links und leicht nach rechts verschoben. Beobachtet bei angeborenen oder erworbenen Linksklappenerkrankungen.
  2. Aorta - die Taille ist ausgeprägt. Es manifestiert sich in Aortenfehlbildungen, Herzinfarkt, Kardiomyopathie.
  3. Trapez - beobachtet bei Perikarditis, Herzfehlern, Myokardentzündungen.
  4. Lungenerweiterter rechter Ventrikel.
  5. "Bullish" - vergrößerte Kameras.

Die Anatomie des Herzens ist für alle Menschen gleich, aber Größe und Form variieren. Die Länge und Breite des Muskelsacks sind individuelle Parameter, die vom Alter, Geschlecht und der Physiologie der Person abhängen, insbesondere von der Entwicklung der Muskulatur.

Durchschnittliche Herzgröße:

  • Der Abstand vom entferntesten Punkt der Kontur bis zum oberen Rand der rechten Ecke wird als Längenlinie bezeichnet und beträgt durchschnittlich 12-13 cm.
  • Die Summe der linken und rechten Ränder von der Mittellinie der Körperlinie wird als Durchmesser bezeichnet. Ihr Durchschnittswert beträgt 9-10,5 cm.
  • Das Gefäßbündel hat im Durchschnitt eine Breite von 6-7 cm und wird auch als anteroposteriore Größe bezeichnet.

Bei Männern ist das Herz in Gewicht und Größe merklich größer als bei Frauen. Das Gewicht des männlichen Blutversorgungsorgans beträgt 300 g, das weibliche 50 g leichter.

Grenzen

Die Position des Herzens in einer Person hängt von seinen angeborenen anatomischen Merkmalen und vom Gesundheitszustand des Organs ab. Wenn ein Organ ungesund ist, können sich seine Grenzen relativ zu normalen Werten verschieben. Die Grenzlinien, die den Ort des Herzens bestimmen, kann ein erfahrener Arzt sogar durch gewöhnliches Klopfen (Schlagzeug) bestimmen..

Wenn Sie auf die Brust des Patienten tippen, ist an der Stelle des Muskelsacks ein dumpfer Ton zu hören. Der Arzt tippt auf den Bereich des Herzens und legt seine Position fest.

Die Grenzen des Herzens sind normal:

  • links - von der dritten Rippe bis zur Spitze;
  • rechts - zwischen den Rippen (vom Rand der dritten bis zur fünften Rippe) und um 1-2 cm relativ zum rechten Rand der Brust verschoben;
  • oben - entlang der Oberkante der dritten Rippe;
  • unten - auf der rechten Seite von der fünften Rippe bis zur Herzspitze.

Der Scheitelpunkt befindet sich im fünften Interkostalraum und wird in die linke Mittelklavikularachse gedrückt.

Wo ist das Herz?

Das menschliche Herz befindet sich asymmetrisch in der Brusthöhle. Jeder weiß, dass es sich auf der linken Seite des Brustbeins befindet, aber dies sind sehr ungefähre „Koordinaten“. Im linken Bereich des Sternums befindet sich nur ein kleiner Teil des Organs - die Spitze, die aus den unteren Teilen der Ventrikel besteht. Das verbleibende Volumen des Organs ist im Mediastinum konzentriert und befindet sich hinter dem Brustbein..

Schema der genauen Position des Herzens beim Menschen:

  • Die Orgel befindet sich links mit einer schrägen Verschiebung nach unten.
  • ein kleiner Teil des Herzens ragt in die richtige Region hinein;
  • an den Seiten des Körpers ist mit Lungen bedeckt;
  • der untere Teil ist durch das Diaphragma verschlossen;
  • Die Brust schützt den Körper vorne, das Mediastinum hinten.

Das Mediastinum bezieht sich auf Organe, die sich zwischen den Pleurahöhlen befinden und vorne und hinten vom Brustbein bzw. der Wirbelsäule begrenzt werden. Beim Menschen befindet sich das Herz in Übereinstimmung mit seinem Körperbau, Geschlecht und Alter.

Mögliche Positionen des Herzens in der Brust:

  1. Horizontal Es wird auch quer genannt. Der Schatten der Orgel liegt fast im Liegen. Die Werte für Durchmesser und Länge weichen deutlich von der Norm ab. Der Durchmesser übersteigt den Durchschnittswert deutlich, die Länge ist dagegen geringer als die Norm.
    Die Herzachse ist in einem Winkel von 36 bis 47 Grad geneigt. Die Taille des Körpers ist deutlich zum Ausdruck gebracht. Das Herz hat eine Kugelform.
  2. Vertikale. Bei dieser Anordnung befindet sich die Orgel fast im Stehen. Im Gegensatz zur horizontalen Position übersteigt die Länge in diesem Fall die durchschnittliche Größe erheblich und der Durchmesser liegt unter der Norm.
    Die Abweichung der Herzachse liegt im Bereich von 48 bis 58 Grad. Die Taille der Orgel ist fast verborgen.
  3. Schräg. Diese Anordnung ist am gebräuchlichsten. Die Herzsilhouette befindet sich in der Nähe des Dreiecks. Die Achse der Orgel hat eine Neigung von 44 bis 48 Grad.

Gesunden Menschen mit jeder Position des Herzens wird empfohlen, auf der linken Körperseite zu schlafen, Patienten mit Herzinfarkt auf der rechten Seite.

Es besteht ein eindeutiger Zusammenhang zwischen der Position / Form des Herzorgans und dem Körperbau einer Person. Anhand der Figur und der physiologischen Struktur des Körpers kann ein Spezialist die Art der Platzierung des Herzens leicht bestimmen.

Brustoptionen:

  1. Breit und kurz. Das Organ liegt fast auf dem Zwerchfell, das es anhebt. Diese Struktur zeichnet sich durch eine horizontale Anordnung aus.
  2. Schmal und länglich. Das Zwerchfell liegt tief, verlängert das Herz und bewegt es in eine vertikale Position.

Der häufigste Fall ist die schräge Anordnung, wenn Anzeichen beider Typen vorhanden sind - vertikal und horizontal.

Die Position des Herzens, die als Standard angesehen werden würde, existiert nicht. Die moderne westliche Medizin lehnt den Standardansatz zur Lokalisierung dieses Organs ab, da es seine Relevanz verloren hat. Heute sprechen sie mehr über eine bedingte Norm, aber nicht über einen Standard.

Kann die Orgel rechts sein?

Die Position auf der rechten Seite ist äußerst selten. Eine Anomalie entwickelt sich normalerweise während der Entwicklung des Fötus. In der Medizin wird eine ähnliche Abweichung als Dextrokardie oder Transposition bezeichnet. Mit dieser Diagnose wird die Herzsilhouette in einer Spiegelprojektion dargestellt.

Dextrocardia-Optionen und ihre Funktionen:

AussichtEigenschaften
EinfachNur große Gefäße und das Herz werden gespiegelt
Mit einer SpiegelpositionDie Spiegelanordnung berührt das Herz und eine Reihe von Organen des Verdauungs- und Atmungssystems
Vollständige UmsetzungAlle Organe spiegeln

Eine Person mit einer rechtsseitigen Anordnung des Herzens hat keine besonderen Einschränkungen im Lebensstil. Solche Menschen unterscheiden sich nicht vom Ort des Hauptblutversorgungsorgans..

Eine solche Anomalie verursacht in 90% der Fälle keine Beschwerden. 10% der Menschen mit Dextrokardie haben Probleme. Am häufigsten sprechen wir über Defekte, bei denen Patienten operiert werden müssen.

Ohne Operation bleibt das Kind in seiner Entwicklung in alle Richtungen zurück - intellektuell und physisch:

  • in der ersten Lebensphase langsame Gewichtszunahme;
  • geringe Aktivität, Gleichgültigkeit gegenüber der Außenwelt, Schläfrigkeit, mangelnde Reaktion (Weinen) auf Reizstoffe;
  • blasse Haut;
  • blaues Nasolabialdreieck und Schleimhäute;
  • Kurzatmigkeit und Tachykardie.

Bei Erwachsenen führt die Anomalie zu Problemen im Genitalbereich. Die irreversible Natur der Änderungen ist jedoch selten. Normalerweise wird das Problem chirurgisch gelöst. Ferner werden den Patienten Kardioprotektoren verschrieben.

Bei der Dextrokardie gibt es auch Anomalien, die sich negativ auf den Betrieb des „Motors“ auswirken - Fehlbildungen der Herzelemente.

Bei 25% der Menschen mit Dcstrocardia wird das Kartagener-Sievert-Syndrom diagnostiziert. Bei dieser Krankheit werden nicht nur Herzanomalien beobachtet, sondern auch Atemprobleme. Männer mit Cartagener-Sievert-Syndrom.

Andere Ursachen für abnormale Lage

Herzstrukturen können sich aufgrund des Einflusses anderer Organe relativ zur Norm verschieben. Diese Pathologie wird als Dextroposition bezeichnet und angeboren ist selten. Die Ursache der Pathologie ist das Organ, das die Verschiebung verursacht hat.

Die häufigsten Ursachen für Dextroposition:

  • Erweiterung benachbarter Organe;
  • Ändern der Größe und Form des Diaphragmas;
  • Tumorprozesse;
  • Muskelprobleme.

Bei einer Organverschiebung aufgrund von Dextroposition werden folgende Symptome beobachtet:

  • Der Mensch klammert sich wegen schwerer, unverständlicher Schmerzen an das Herz.
  • Nach der Umsetzung zeigt sich, dass sich das Organ rechts von dem befindet, was in der Norm vorgesehen ist.
  • Begleitsymptome sind möglich - Arrhythmie, Atemnot, Zyanose, Blutdrucksprünge, Blässe der Haut.

Eine Anomalie wird mittels Echokardiographie und Ultraschall diagnostiziert. In schwierigen Situationen wird der Patient zur MRT geschickt.

Der zweite abnormale Zustand, der zu einer Änderung der Position des Herzens führt, ist die Dextroversion. Die Störung geht mit einer umgekehrten Anordnung der Herzstrukturen mit der Standardposition der verbleibenden Organe einher.

Bei der Dextroversion wird das Herz um 180 Grad um seine eigene Achse gedreht. Diese Anomalie wird nicht als Krankheit angesehen. Erkennen Sie, dass das EKG Echo KG wird. Der Zustand ist fast asymptomatisch und für den Menschen sicher..

Normalerweise liegt das Herz links und seine Grenzen und andere Parameter sind für jede Person individuell. Standortanomalien sind äußerst selten, meistens nicht gefährlich. Um dies jedoch sicher herauszufinden, ist eine instrumentelle Diagnose erforderlich.

Anatomie des menschlichen Herzens

Mit dem Herzen - eines der romantischsten und sinnlichsten Organe des menschlichen Körpers. In vielen Kulturen wird es als Gefäß der Seele angesehen, als Ort, an dem Zuneigung und Liebe ihren Ursprung haben. Aus anatomischer Sicht wirkt das Bild jedoch prosaischer. Ein gesundes Herz ist ein starkes Muskelorgan von der Größe der Faust seines Besitzers. Die Arbeit des Herzmuskels hört nicht für eine Sekunde ab dem Moment auf, in dem eine Person in die Welt hineingeboren wird und bis zum Tod. Durch das Pumpen von Blut versorgt das Herz alle Organe und Gewebe mit Sauerstoff, hilft beim Verfall von Fäulnisprodukten und führt einen Teil der Reinigungsfunktionen des Körpers aus. Lassen Sie uns über die Merkmale der anatomischen Struktur dieses erstaunlichen Organs sprechen.

Anatomie des menschlichen Herzens: Historische und medizinische Exkursion

Die Kardiologie, eine Wissenschaft, die die Struktur des Herzens und der Blutgefäße untersucht, wurde bereits 1628 als separater Zweig der Anatomie herausgestellt, als Harvey die Gesetze der menschlichen Durchblutung entdeckte und der medizinischen Gemeinschaft vorstellte. Er demonstrierte, wie das Herz wie eine Pumpe Blut in einer genau definierten Richtung durch das Gefäßbett schiebt und die Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt.

Das Herz befindet sich in der menschlichen Brustregion, etwas links von der Mittelachse. Die Form des Organs kann abhängig von den individuellen Merkmalen der Körperstruktur, dem Alter, der Konstitution, dem Geschlecht und anderen Faktoren variieren. Bei dichten, untergroßen Menschen ist das Herz runder als bei dünnen und großen. Es wird angenommen, dass seine Form ungefähr mit dem Umfang einer fest geballten Faust übereinstimmt und das Gewicht von 210 Gramm bei Frauen bis 380 Gramm bei Männern reicht.

Das Blutvolumen, das der Herzmuskel pro Tag pumpt, beträgt ungefähr 7-10.000 Liter, und diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen! Die Blutmenge kann aufgrund physischer und psychischer Bedingungen variieren. Wenn der Körper unter Stress Sauerstoff benötigt, steigt die Belastung des Herzens erheblich an: In solchen Momenten kann er Blut mit einer Geschwindigkeit von bis zu 30 Litern pro Minute bewegen und so die Reserven des Körpers wiederherstellen. Trotzdem kann das Organ nicht ständig für den Verschleiß arbeiten: In Ruhe verlangsamt sich der Blutfluss auf 5 Liter pro Minute, und die Muskelzellen, die das Herz bilden, ruhen und erholen sich.

Herzstruktur: Anatomie von Geweben und Zellen

Das Herz gehört zu den Muskelorganen, es ist jedoch falsch anzunehmen, dass es nur aus Muskelfasern besteht. Die Wand des Herzens besteht aus drei Schichten, von denen jede ihre eigenen Eigenschaften hat:

1. Das Endokard ist die innere Hülle, die die Oberfläche der Kammern auskleidet. Es wird durch eine ausgewogene Symbiose von elastischen Binde- und glatten Muskelzellen dargestellt. Es ist fast unmöglich, die klaren Grenzen des Endokards zu umreißen: Wenn es dünner wird, gelangt es reibungslos in die angrenzenden Blutgefäße und wächst an sehr dünnen Stellen der Vorhöfe direkt mit dem Epikard unter Umgehung der mittleren, ausgedehntesten Schicht - des Myokards.

2. Myokard ist das Muskelgerüst des Herzens. Mehrere Schichten gestreiften Muskelgewebes sind so miteinander verbunden, dass sie schnell und zielgerichtet auf Erregung reagieren, die in einem Bereich aufgetreten ist und durch das gesamte Organ verläuft und Blut in das Gefäßbett drückt. Neben Muskelzellen gelangen P-Zellen, die einen Nervenimpuls übertragen können, in das Myokard. Der Grad der Myokardentwicklung in bestimmten Bereichen hängt vom Umfang der ihm zugewiesenen Funktionen ab. Zum Beispiel ist das Myokard im Atrium viel dünner als das Ventrikel.

In derselben Schicht befindet sich der Faserring, der die Vorhöfe und Ventrikel anatomisch trennt. Diese Funktion ermöglicht es den Kameras, sich nacheinander zusammenzuziehen und das Blut in eine genau definierte Richtung zu drücken..

3. Epikard - die Oberflächenschicht der Herzwand. Die vom Epithel- und Bindegewebe gebildete seröse Membran ist eine Zwischenverbindung zwischen dem Organ und dem Herzsack - dem Perikard. Eine dünne transparente Struktur schützt das Herz vor erhöhter Reibung und fördert die Wechselwirkung der Muskelschicht mit angrenzenden Geweben.

Draußen ist das Herz vom Perikard umgeben - der Schleimhaut, die auch als Herzbeutel bezeichnet wird. Es besteht aus zwei Blättern - dem äußeren, das dem Zwerchfell zugewandt ist, und dem inneren, das fest mit dem Herzen verbunden ist. Zwischen ihnen befindet sich ein mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum, durch den die Reibung bei Herzkontraktionen verringert wird.

Kameras und Ventile

Die Herzhöhle ist in 4 Abteilungen unterteilt:

  • rechter Vorhof und Ventrikel mit venösem Blut gefüllt;
  • linker Vorhof und Ventrikel mit arteriellem Blut.

Die rechte und die linke Hälfte sind durch ein dichtes Septum getrennt, das das Vermischen zweier Blutarten verhindert und den einseitigen Blutfluss unterstützt. Dieses Merkmal hat zwar eine kleine Ausnahme: Bei Kindern im Mutterleib gibt es im Septum ein ovales Fenster, durch das Blut in der Herzhöhle gemischt wird. Normalerweise wächst dieses Loch bei der Geburt und das Herz-Kreislauf-System funktioniert wie bei einem Erwachsenen. Das unvollständige Schließen des ovalen Fensters wird als schwerwiegende Pathologie angesehen und erfordert einen chirurgischen Eingriff.

Zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln befinden sich die Mitral- und Trikuspidalklappen paarweise, die dank Sehnenfilamenten gehalten werden. Die synchrone Kontraktion der Klappen sorgt für einen Einweg-Blutfluss und verhindert die Vermischung von arteriellem und venösem Fluss.

Die größte Arterie des Blutkreislaufs, die Aorta, verlässt den linken Ventrikel, und der Lungenstamm stammt aus dem rechten Ventrikel. Damit sich das Blut ausschließlich in eine Richtung bewegt, befinden sich halbmondförmige Klappen zwischen den Herzkammern und den Arterien.

Der Blutfluss wird durch das Venennetz bereitgestellt. Die Vena cava inferior und eine Vena cava superior fließen in das rechte Atrium und die Lunge in das linke.

Anatomische Merkmale des menschlichen Herzens

Da die Versorgung der verbleibenden Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen direkt von der normalen Funktion des Herzens abhängt, sollte es sich idealerweise an die sich ändernden Umgebungsbedingungen anpassen und in einem anderen Frequenzbereich arbeiten. Eine solche Variabilität ist aufgrund der anatomischen und physiologischen Merkmale des Herzmuskels möglich:

  1. Autonomie impliziert völlige Unabhängigkeit vom Zentralnervensystem. Das Herz wird durch von ihm selbst erzeugte Impulse kontrahiert, so dass das Zentralnervensystem die Herzfrequenz nicht beeinflusst.
  2. Leitfähigkeit ist die Übertragung des gebildeten Impulses entlang der Kette auf andere Abteilungen und Zellen des Herzens.
  3. Erregbarkeit bedeutet eine sofortige Reaktion auf Veränderungen im Körper und außerhalb des Körpers.
  4. Kontraktilität, dh die Kontraktionskraft der Fasern, direkt proportional zu ihrer Länge.
  5. Feuerfestigkeit - der Zeitraum, in dem das Myokardgewebe nicht angeregt wird.

Jeder Ausfall dieses Systems kann zu einer starken und unkontrollierten Änderung der Herzfrequenz, einer Asynchronität des Herzschlags bis hin zu Flimmern und Tod führen.

Phasen des Herzens

Um kontinuierlich Blut durch die Gefäße zu bewegen, muss sich das Herz zusammenziehen. Basierend auf dem Stadium der Kontraktion werden 3 Phasen des Herzzyklus unterschieden:

  • Vorhofsystole, bei der Blut von den Vorhöfen zu den Ventrikeln fließt. Um den Strom nicht zu stören, öffnen sich die Mitral- und Trikuspidalklappen in diesem Moment und schließen sich im Gegenteil.
  • Bei der ventrikulären Systole bewegt sich das Blut durch offene Mondklappen weiter zu den Arterien. Die Klappenventile schließen.
  • Bei der Diastole werden die Vorhöfe durch offene Flügelventile mit venösem Blut gefüllt.

Jede Herzkontraktion dauert ungefähr eine Sekunde, aber während aktiver körperlicher Arbeit oder unter Stress nimmt die Geschwindigkeit der Impulse aufgrund einer Verkürzung der Diastolendauer zu. Während guter Ruhe, Schlaf oder Meditation verlangsamen sich Herzkontraktionen, im Gegenteil, die Diastole wird länger, daher wird der Körper aktiver von Metaboliten befreit.

Koronare Anatomie

Um die zugewiesenen Funktionen vollständig ausführen zu können, muss das Herz nicht nur Blut durch den Körper pumpen, sondern auch Nährstoffe aus dem Blutkreislauf erhalten. Das Aortensystem, das Blut zu den Muskelfasern des Herzens transportiert, wird als Koronar bezeichnet und umfasst zwei Arterien - die linke und die rechte. Beide bewegen sich von der Aorta weg und sättigen die Herzzellen in die entgegengesetzte Richtung mit nützlichen Substanzen und Sauerstoff im Blut.

Das Leitungssystem des Herzmuskels

Eine kontinuierliche Kontraktion des Herzens wird durch seine autonome Arbeit erreicht. Im Sinusknoten des rechten Vorhofs wird mit einer Frequenz von 50–80 Hüben pro Minute ein elektrischer Impuls erzeugt, der den Kontraktionsprozess der Muskelfasern startet. Es wird entlang der Nervenfasern des atrioventrikulären Knotens zum interventrikulären Septum, dann entlang großer Bündel (seiner Beine) zu den Wänden der Ventrikel übertragen und gelangt dann zu kleineren Purkinje-Nervenfasern. Aufgrund dessen kann sich der Herzmuskel zunehmend zusammenziehen und Blut aus der inneren Höhle in das Gefäßbett drücken.

Lebensstil & Herzgesundheit

Der Zustand des gesamten Organismus hängt direkt von der vollwertigen Arbeit des Herzens ab. Daher ist es das Ziel jeder gesunden Person, die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems zu erhalten. Um nicht auf Herzerkrankungen zu stoßen, sollten Sie versuchen, die provozierenden Faktoren auszuschließen oder zumindest zu minimieren:

  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum;
  • irrationale Ernährung, Missbrauch von fetthaltigen, frittierten, salzigen Lebensmitteln;
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • inaktiver Lebensstil;
  • super intensive körperliche Aktivität;
  • anhaltender Stress, nervöse Erschöpfung und Überlastung.

Wenn Sie etwas mehr über die Anatomie des menschlichen Herzens wissen, versuchen Sie, sich selbst zu bemühen, indem Sie destruktive Gewohnheiten aufgeben. Verändere dein Leben zum Besseren und dann wird dein Herz wie eine Uhr funktionieren.

Herz: Das Interessanteste am menschlichen Herzen

Wie funktioniert das Herz eines Menschen, wie funktioniert es, welche Funktionen hat es? All dies wird in einem Schulbiologiekurs studiert, aber im Laufe der Jahre vergessen. Die Aufmerksamkeit auf dieses kleine, aber starke Organ tritt später auf, insbesondere im Zusammenhang mit verschiedenen Krankheiten. Was ist einzigartig am Herzen - eine Schöpfung der Natur, die nicht weiß, dass sie während des gesamten Lebens eines Menschen stehen bleibt? Reden wir heute darüber.

Foto: Matyash N.Yu., Shabatura N.N. Biologie, 9 Zellen - K.: Genesa, 2009

Wie das Herz eines Menschen funktioniert

Verschiedene Völker betrachten das menschliche Herz als Gefäß für romantische Gefühle, Geist oder Seele. Es ist in vielen Kulturen von großer Bedeutung und hat seit der Antike Aufmerksamkeit erregt..

Zuallererst ist das Herz insofern interessant, als seine Form und Größe vom Alter, Geschlecht, Körperbau und Gesundheitszustand jeder Person abhängt. Im übertragenen Sinne wird ein Organ normalerweise mit einer Faust mittlerer Größe und einem Gewicht von etwa 500 g verglichen. Diese Indikatoren variieren stark, aber auf jeden Fall sieht das Herz der Person völlig anders aus als auf Valentinsgrüßen und Postkarten.

Wie viele Kammern gibt es im Herzen und wie ist es angeordnet? Die moderne Anatomie des menschlichen Herzens hat alle Geheimnisse gelüftet und vor allem Wissenschaftler haben die Struktur des Herzens untersucht. Kurz gesagt, er wurde zum Beispiel von den Autoren Roen Johannes V., Yokochi C. und Lutien-Drekoll E. im Großen Anatlasatlas perfekt beschrieben. Es beantwortet farbenfroh und anschaulich die folgenden Fragen: Wie viele Kammern hat das menschliche Herz und wie viele Klappen befinden sich im menschlichen Herzen, was sind die Arterien und Venen des Herzens.

Foto: Reneva N.B., Sonin N.I. Biologie. Person. 8. Klasse. Der methodische Leitfaden zum Lehrbuch von N. I. Sonin, M. R. Sapin „Biology. Person. 8. Klasse". - M.: Bustard, 2001. - S.46–49.

Die Struktur des menschlichen Herzens ist wie folgt:

  • Es gibt vier Kammern des Herzens. Das Muskelseptum teilt die Organhöhle in zwei Hälften, von denen jede weiter in zwei Hälften geteilt ist;
  • die oberen Teile des Herzens werden Vorhöfe genannt, die unteren - die Ventrikel;
  • Alle Kammern und Blutgefäße, mit denen sie kommunizieren, sind durch Ventile getrennt.

Herzklappen sind für den Blutfluss in eine Richtung notwendig und haben folgende Namen:

  • Das rechte Atrium und der rechte Ventrikel des Herzens sind durch eine Trikuspidalklappe getrennt.
  • das linke Atrium und der linke Ventrikel sind durch eine bikuspide Mitralklappe getrennt;
  • zwischen dem rechten Ventrikel und der Lungenarterie befindet sich eine Pulmonalklappe;
  • Der linke Ventrikel grenzt mit der Aortenklappe an die Aorta.

Zwei Koronararterien versorgen das Herz selbst mit Blut. Ihre Struktur umfasst auch Ventile, um einen umgekehrten Blutfluss zu verhindern. Darüber hinaus verfügt der Körper über sogenannte Herzschrittmacher, deren Aufgabe es ist, Impulse zu erzeugen und Muskelkontraktionen und -entspannung zu kontrollieren.

Wie funktioniert das Herz eines Menschen?

In der philistischen Sprache ist das Herz ein Organ, das niemals Frieden kennt. Ein starker Muskel durchläuft an nur einem Tag mehr als 7.500 Liter Blut und zieht sich etwa 100.000 Mal zusammen! Einfach ausgedrückt, besteht die Aufgabe des Herzens darin, venöses Blut zu erhalten und es an die Lunge zu senden. Dort ist es mit Sauerstoff gesättigt und kehrt durch das Herz zu den Arterien zurück und wird dann durch den Körper getragen.

Foto: Anatomie des Menschen. In 2 Bänden. V.2 / Aut.: E. I. Borzyak, V. Ya. Bocharov, L. I. Volkova et al. / Ed. M. R. Sapina. - M.: Medicine, 1986. - 480 s.

Wie gelingt es ihm, wie funktioniert das Herz eines Menschen? Dieser wichtige Prozess kann wie mein Kollege V. I. in seinem Artikel beschrieben werden. Kapelko, nämlich:

  • kohlendioxidreiches Blut gelangt über die Venen zum Herzen und in das rechte Atrium.
  • dann entspannt sich der Muskel (Diastole), die Trikuspidalklappe öffnet sich und sie erscheint in der Höhle des rechten Ventrikels;
  • Durch das Schließen der Klappe und die Muskelkontraktion (Systole) vom rechten Ventrikel des Herzens gelangt Blut in die Lungenarterie.
  • dann wird das Blut einen kleinen Kreislauf durchlaufen, Kohlendioxid gegen Sauerstoff austauschen und dann zum Herzen zurückkehren, nämlich in die Höhle des linken Vorhofs;
  • Die Entspannung des letzteren schickt Blut zum linken Ventrikel, und seine Reduktion dient wiederum als Weg zur Aorta und zum Lungenkreislauf.

Es ist erwähnenswert, dass die Ventrikel des Herzens, die Blutgefäße des Herzens und die Herzklappen streng in einer bestimmten Reihenfolge wirken. Um sie zu kontrollieren, erzeugt der Herzmuskel Impulse, die unter dem Einfluss von Hormonen und emotionalen Reaktionen häufiger auftreten können..

Änderungen im Rhythmus erinnern Sie sofort daran, wo sich das Herz der Person befindet. Vielleicht hat jeder in einer Situation von Stress oder intensiver Erregung - Tachykardie - jemals einen starken Schlag in die Brust gespürt. Der Extremfall mit dem Aufkommen schneller asynchroner Kontraktionen wird als Fibrillation bezeichnet..

Dieses Phänomen ist sehr gefährlich. Aus der praktischen Erfahrung sowohl meiner persönlichen als auch meiner Kollegen folgt, dass es wichtig ist, die Arbeit des Herzens zu überwachen und regelmäßig ein Elektrokardiogramm zu erstellen.

Menschliche Herzfunktion

Das Herz arbeitet unermüdlich, so dass sich das Blut durch die Gefäße bewegt, in der Lunge mit Sauerstoff angereichert wird und es an jede Körperzelle abgibt. Diese Funktion des Herzens wird als die Hauptfunktion angesehen und der Einfachheit halber genannt.

Für die korrekte Ausführung dieser Aufgabe sind folgende Eigenschaften des Herzmuskels wichtig, die auch als Grundfunktionen des Herzens bezeichnet werden:

Automatisierung

Unter diesem Konzept liegt die Fähigkeit zu rhythmischen Kontraktionen dank der elektrischen Impulse, die vom Herzen selbst erzeugt werden. Unter den Muskelzellen des Organs gibt es bestimmte Bereiche, die mit dieser Qualität ausgestattet sind.

Sie werden auch Herzschrittmacher genannt. Der Hauptknoten dieser Art befindet sich im Bereich des rechten Atriums. Er gibt den Herzton vor - bestimmt die Häufigkeit von Kontraktionen. Veränderungen im Körper können sich auf den Schrittmacher auswirken, aber normalerweise arbeitet er autonom.

Erregbarkeit

Nachdem der Herzschrittmacher einen Impuls erzeugt hat, sollte er sich sofort im Herzen ausbreiten. Nur in diesem Fall bedeckt die Kontraktion das gesamte Atrium oder den gesamten Ventrikel. Dies ist aufgrund der hohen Anfälligkeit der Herzzellen für Impulse sowie der vielen Kontakte zwischen ihnen möglich..

Es ist einfacher zu sagen, dass der Herzmuskel sehr empfindlich ist und seine Zellen ein sehr enges Team bilden.

Leitfähigkeit

Für die schnellstmögliche Reaktion auf einen Impuls sind spezielle Wege im Herzen vorgesehen. Gemäß diesem System erfolgt die Signalübertragung sofort und erreicht die entferntesten Gebiete.

Der Elektrokardiograph zeichnet übrigens genau die Momente auf, in denen Impulse auf alle Herzkammern einwirken.

Kontraktilität

Die Länge der Muskelfasern und ihre Elastizität geben dem Herzen die Möglichkeit, sich ohne freie Tage und Feiertage effektiv zusammenzuziehen und zu arbeiten. Eine Kontraktionskraft ist erforderlich, um das Blut in die richtige Richtung zu drücken.

Feuerfestigkeit

Nach jeder Kontraktion im Herzen tritt Entspannung auf. Es dauert einen Sekundenbruchteil, ermöglicht aber den Zellen, eine Ausgangsposition einzunehmen, und ist der Schlüssel zum Herzrhythmus, den wir mit den Händen an der Brust spüren..

Herzerkrankungen: Ursachen und Prävention

Herzkrankheiten haben im Laufe der Menschheitsgeschichte den Tod von mehr Menschen verursacht als alle Kriege zusammen.

Heute subtrahieren sie weiterhin mindestens zehn Jahre von der durchschnittlichen Lebenserwartung der Weltbevölkerung. Darüber hinaus werden Herzkrankheiten jünger und betreffen häufig Menschen mit Behinderung. All dies wirkt sich negativ auf die Lebensqualität aus..

Foto: Anatomie des Menschen. In 2 Bänden. V.2 / Aut.: E. I. Borzyak, V. Ya. Bocharov, L. I. Volkova et al. / Ed. M. R. Sapina. - M.: Medicine, 1986. - 480 s.

Schlechte Gewohnheiten, schlechte Ernährung, mangelnde körperliche Aktivität - dies sind die Hauptgründe, warum das Herz-Kreislauf-System leidet und bestimmte Störungen auftreten.

Außerdem begegne ich persönlich häufig der Tatsache, dass Menschen die Symptome von Herzerkrankungen bewusst ignorieren und sich für ihre Entwicklung als zu jung und gesund betrachten. Ein krankes Herz macht sich mit schmerzhaften Empfindungen verschiedener Lokalisation (Rücken, Brust, linker Arm, Nacken), Schwäche, Übelkeit, Husten, Atemnot, verstärktem Schwitzen, Schwellung der Beine und Schnarchen bemerkbar. Anzeichen einer Herzerkrankung werden in einem zuverlässigen Material webmd.com beschrieben.

In jedem Fall legen die praktischen Erfahrungen der Kardiologen nahe, dass das Herz mindestens alle sechs Monate überprüft werden muss. Dies hilft, viele schwere Herzerkrankungen zu verhindern. Die Liste der relevantesten von ihnen sieht folgendermaßen aus:

  • Herzischämie;
  • Schlaganfall;
  • Herzinfarkt;
  • Hypertonie.

Die Prävention von Herzerkrankungen bei Frauen und Männern sollte in erster Linie eine Korrektur des Lebensstils sein. Es sind schlechte Gewohnheiten, übermäßiges Essen und geringe Beweglichkeit, die den Herzmuskel allmählich zerstören und bis zu 150 Jahre wirken können.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems allmählich unmerklich gestört wird, aber die Wiederherstellung ist keine leichte Aufgabe. Es ist viel einfacher, einen gesunden Lebensstil zur Norm zu machen und Probleme mit Herz und Blutgefäßen nicht zu kennen..

Unerwartete Fakten über das Herz

1999 schlug die Weltherzföderation den Weltherztag vor. Im Jahr 2011 war das ständige Datum der 29. September. Von Spezialisten organisierte Veranstaltungen sollen die Aufmerksamkeit der Menschen auf dieses kleine, beständige Organ lenken..

Das menschliche Herz hat dies verdient, weil es viele Wunder und Geheimnisse verbirgt, zum Beispiel:

  • Die Bewohner des alten Ägypten glaubten, dass das Herz mit dem Ringfinger verbunden ist. Deshalb setzen die Ehegatten heute darauf Eheringe.
  • Männerherzen sind etwas größer als Frauenherzen. Letztere leisten jedoch mehr als 10 Schläge pro Minute.
  • Das Herz einer Person wird durchschnittlich 72 Mal pro Minute reduziert. Seit 65 Jahren erreicht die Anzahl der Schlaganfälle 2,5 Milliarden! Gleichzeitig findet der fleißige Motor Zeit zum Ausruhen. Wenn Sie die gesamte Entspannung für denselben Zeitraum addieren, erhalten Sie ungefähr zwei Jahrzehnte;
  • Der Fötus hat einen doppelt so wahrscheinlichen Herzschlag wie bei Erwachsenen. Ein winziges Herz pumpt täglich über 60 Liter Blut.
  • Je schwerer eine Person ist, desto schwerer ist der Herzmuskel. Alles nur, weil das Fettgewebe von Kapillaren durchdrungen wird, durch die auch Blut gepumpt werden muss.
  • Aufgrund der Eigenschaft der Automatisierung kann sich der Herzmuskel außerhalb des menschlichen Körpers zusammenziehen.
  • Da die Herzen von Menschen und Schweinen sehr ähnlich sind, erwägen Wissenschaftler die Möglichkeit einer direkten Transplantation von Tieren. Eine andere mögliche Option ist, Herzen künstlich wachsen zu lassen. Die erste Transplantation fand 1967 statt und seit Ende des 19. Jahrhunderts wird eine Herzmuskeloperation durchgeführt.
  • Gehen ist gut für die Gesundheit des Herzens (mindestens eine halbe Stunde täglich), Lachen, Mittagsschläfchen und Liebesspiel;
  • Die Zuverlässigkeit und Stärke des Herzens ermöglichte es den Wissenschaftlern zu berechnen, dass es 150 Jahre lang funktionieren kann.

Der menschliche Körper verbirgt viele interessante Fakten. Ihr Wissen löscht nicht nur die Neugier, sondern hilft auch, ihren Körper besser zu verstehen und sich gut um ihre Gesundheit zu kümmern. Denken Sie daran, dass das Herz kein Stein ist und Aufmerksamkeit und Ruhe erfordert.

Autor: Anna Ivanovna Tikhomirova, Kandidatin für medizinische Wissenschaften

Gutachter: Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Professor Ivan Georgievich Maksakov

Wo ist das Herz im menschlichen Körper?

Als eines der lebenswichtigen Organe ist das Herz seit langem als Zentrum des gesamten Körpers, als Ort des Lebens, der Emotionen und des Geistes bekannt. In vielen Religionen symbolisiert es die Wahrheit, das Gewissen oder den moralischen Mut, den Tempel oder Thron Gottes im islamischen und jüdisch-christlichen Denken, das göttliche Zentrum und das dritte Auge der transzendentalen Weisheit im Hinduismus und den Diamanten der Reinheit und des Wesens Buddhas.

Was ist das Herz und wo ist es?

Das Herz ist bei den meisten Tieren das Muskelorgan, das Blut durch die Blutgefäße in den Kreislauf pumpt. Beim Menschen befindet es sich im Mediastinum auf Höhe der Brustwirbel T5-T8. Es ist von einem Membransack umgeben, der Perikard genannt wird und am Mediastinum haftet. Die hintere Oberfläche des Herzens befindet sich in der Nähe der Wirbelsäule und die vordere Oberfläche befindet sich hinter dem Brust- und Rippenknorpel.

Der obere Teil des Herzens ist der Befestigungspunkt mehrerer großer Blutgefäße - der Hohlvene, der Aorta und des Lungenstamms. Es befindet sich auf der Höhe des dritten Knorpels. Der untere Teil liegt links vom Brustbein (8–9 cm von der Mittellinie entfernt) zwischen dem Gelenk der vierten und fünften Rippe in der Nähe ihrer Artikulation mit Knorpel.

Der größte Teil des Herzens ist normalerweise leicht nach links verschoben (obwohl er manchmal nach rechts verschoben werden kann). Da sich das Herz zwischen den Lungen befindet, ist die linke Lunge kleiner als die rechte Lunge und hat an ihrer Grenze eine Herzkerbe.

Das Herz hat eine konische Form, seine Basis ist oben und verjüngt sich nach oben. Bei einem Erwachsenen hat es eine Masse von 250 bis 350 Gramm und normalerweise eine Faustgröße: 12 cm Länge, 8 cm Breite und 6 cm Dicke. Gut trainierte Sportler können aufgrund von Übungen, die den Herzmuskel betreffen, große Organe haben, ähnlich wie bei Skelettmuskelreaktionen.

Über die Anatomie und Physiologie des Herzens - in diesem Video.

Herzstruktur

Bei Menschen, anderen Säugetieren und Vögeln ist das Herz in vier Kammern unterteilt: den oberen linken und rechten Vorhof sowie den unteren linken und rechten Ventrikel. Typischerweise werden das rechte Atrium und der rechte Ventrikel als das rechte Herz und ihre linken Gegenstücke als das linke bezeichnet. In einem gesunden Herzen fließt das Blut mit Hilfe von Herzklappen, die einen Rückfluss verhindern, in eine Richtung. Das Herz ist in einem Schutzbeutel eingeschlossen - dem Perikard, das auch eine kleine Menge Flüssigkeit enthält. Die Wand des Herzens besteht aus drei Schichten:

Das Herz pulsiert Blut mit einem Rhythmus, der von einer Gruppe von Schrittmacherzellen im Sinusknoten bestimmt wird. Sie erzeugen einen Strom, der eine Kontraktion verursacht und durch den atrioventrikulären Knoten und entlang des Leitungssystems fließt. Der Herzmuskel erhält sauerstoffarmes Blut aus dem systemischen Kreislauf, der von der oberen und unteren Hohlvene in das rechte Atrium gelangt und in den rechten Ventrikel gelangt.

Von hier aus wird es durch die Lunge in den Lungenkreislauf gepumpt, wo es Sauerstoff erhält und Kohlendioxid freisetzt. Das oxidierte Blut kehrt dann in den linken Vorhof zurück, passiert den linken Ventrikel und wird durch die Aorta in den systemischen Kreislauf gepumpt, wo Sauerstoff verwendet und zu Kohlendioxid metabolisiert wird..

Das Herz schlägt mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 72 Schlägen pro Minute. Sport erhöht vorübergehend die Geschwindigkeit, senkt aber langfristig die Herzfrequenz, was gut für Ihre Gesundheit ist..

Anatomie der Herz- und Blutgefäßkammern - in diesem Video.

Herzklappen

Das Herz hat vier Klappen, die seine Kammern trennen. Eine Klappe befindet sich zwischen jedem Atrium und Ventrikel, und eine Klappe befindet sich am Auslass jedes Ventrikels..

Rechtes Herz

Dieser Teil besteht aus zwei Kammern, dem rechten Atrium und dem rechten Ventrikel, die durch eine Klappe, eine Trikuspidalklappe, getrennt sind.

Das rechte Atrium erhält fast kontinuierlich Blut aus den beiden Hauptvenen des Körpers, der oberen und unteren Hohlvene. Eine kleine Menge Blut aus dem Herzkreislauf fließt ebenfalls in das rechte Atrium..

Linkes Herz

Es besteht auch aus zwei Kammern: dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel, die durch eine Mitralklappe getrennt sind.

Das linke Atrium erhält über eine der vier Lungenvenen Sauerstoff aus der Lunge. Wie das rechte Atrium ist das linke Atrium mit den Pektinmuskeln ausgerichtet und mit dem linken Ventrikel verbunden.

Der linke Ventrikel ist im Vergleich zum rechten viel dicker, da mehr Kraft erforderlich ist, um Blut in den gesamten Körper zu pumpen.

Herzwand

Die Wand besteht aus drei Schichten: dem inneren Endokard, dem mittleren Myokard und dem äußeren Epikard. Sie sind von einem Doppelmembransack umgeben, der Perikard genannt wird..

Die innerste Schicht des Herzens wird als Endokard bezeichnet. Es besteht aus der Verlegung eines einfachen schuppigen Epithels und bedeckt die Herzkammern und Klappen. Darüber hinaus ist es kontinuierlich mit dem Endothel der Venen und Arterien des Herzens und ist mit dem Myokard verbunden. Das Endokard, das Endothelin sekretiert, kann auch eine Rolle bei der Regulierung der Myokardkontraktion spielen..

Die mittlere Schicht der Herzwand ist das Myokard, der Herzmuskel - eine Schicht aus unwillkürlich gestreiftem Muskelgewebe, umgeben von einem Kollagenrahmen. Die Skelettmuskelstruktur ist elegant und komplex, da sich die Muskelzellen in einem Kreis um die Herzkammern drehen, die äußeren Muskeln Abbildung 8 um die Vorhöfe und die Basis großer Gefäße bilden und die inneren Muskeln Abbildung 8 um zwei Ventrikel bilden und sich zur Spitze bewegen. Dieses komplizierte Wirbelmuster ermöglicht es Ihnen, Blut effizienter zu pumpen..

Es gibt zwei Arten von Zellen im Herzmuskel: Muskelzellen, die sich leicht zusammenziehen können, und Schrittmacherzellen des Leitungssystems. Muskelzellen machen den Großteil (99%) der Zellen in den Vorhöfen und Ventrikeln aus. Diese kontraktilen Zellen sind durch interkalierte Scheiben verbunden, die es Ihnen ermöglichen, schnell auf Impulse des Aktionspotentials von den Zellen des Schrittmachers zu reagieren. Interkalierte Scheiben ermöglichen das Pumpen von Blut in die Hauptarterien.

Herzschrittmacherzellen machen 1% der Zellen aus und bilden ein Leitungssystem. Sie sind normalerweise viel kleiner als kontraktile Zellen und haben wenige Myofibrillen, was ihnen eine begrenzte Kontraktilität verleiht. Ihre Funktion ist der von Neuronen sehr ähnlich..

Das Muskelgewebe des Herzens hat einen autoritären Charakter, eine einzigartige Fähigkeit, das Potenzial einer Herzaktion mit einer festgelegten Geschwindigkeit auszulösen - schnell einen Impuls von Zelle zu Zelle zu verbreiten, um eine Kontraktion des gesamten Organs zu bewirken.

Herzbeutel

Die starre Außenfläche des Perikards wird als Fasermembran bezeichnet. Ein Teil der an die Fasermembran gebundenen serösen Membran wird als parietales Perikard bezeichnet, und ein Teil der am Herzen befestigten serösen Membran wird als viszerales Perikard bezeichnet. Perikard ist vorhanden, um die Bewegung des Herzens gegen andere Strukturen zu schmieren und es vor Infektionen zu schützen.

Herz-Kreislauf

Herzgewebe muss wie alle Zellen im Körper mit Sauerstoff, Nährstoffen und einer Methode zur Entfernung von Stoffwechselabfällen versorgt werden. Dies wird durch den Herzkreislauf erreicht, der Arterien, Venen und Lymphgefäße umfasst. Der Blutfluss durch die Herzkranzgefäße erfolgt an den Gipfeln und Tälern, die mit einer Entspannung oder Kontraktion des Herzmuskels verbunden sind.

Herzgewebe erhält Blut aus zwei Arterien, die direkt über der Aortenklappe entstehen. Die Arterien sind in ihre weiteren Wege zu kleineren Ästen unterteilt, die sich an den Rändern jeder Arterienverteilung verbinden.

Krankheit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die weltweit häufigste Todesursache. Davon sind mehr als drei Viertel das Ergebnis einer Erkrankung der Herzkranzgefäße und eines Schlaganfalls. Risikofaktoren sind:

  • Rauchen;
  • übergewichtiger, sitzender Lebensstil;
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • Bluthochdruck und andere.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben oft keine Symptome, können jedoch Brustschmerzen und Atemnot verursachen.

Video

In diesem Video finden Sie interessante und merkwürdige Fakten über das menschliche Herz..

Merkmale der Struktur des menschlichen Herzens

Um eine ausreichende Ernährung der inneren Organe zu gewährleisten, pumpt das Herz durchschnittlich sieben Tonnen Blut pro Tag. Seine Größe entspricht einer geballten Faust. Während des gesamten Lebens macht dieses Organ ungefähr 2,55 Milliarden Schläge. Die endgültige Bildung des Herzens erfolgt in der 10. Woche der fetalen Entwicklung. Nach der Geburt ändert sich die Art der Hämodynamik radikal - von der Fütterung der Plazenta der Mutter bis zur unabhängigen Lungenatmung.

Die Struktur des menschlichen Herzens

Muskelfasern (Myokard) sind die vorherrschende Art von Herzzellen. Sie machen die Masse aus und befinden sich in der mittleren Schicht. Draußen ist die Orgel mit einem Epikard bedeckt. Es befindet sich auf der Ebene der Befestigung der Aorta und der Lungenarterie, gewickelt und nach unten gerichtet. Somit wird ein Perikardbeutel gebildet. Es enthält ca. 20 - 40 ml einer klaren Flüssigkeit, die verhindert, dass die Blätter bei Kontraktionen zusammenkleben und verletzt werden.

Die innere Membran (Endokard) faltet sich an den Übergangspunkten der Vorhöfe zu den Ventrikeln, den Mündungen der Aorten- und Lungenstämme, in zwei Teile und bildet Klappen. Ihre Flügel sind an einem Bindegewebsring befestigt, und der freie Teil wird von einem Blutstrom bewegt. Um zu verhindern, dass sich die Teile in das Atrium verwandeln, werden Fäden (Akkorde) an ihnen angebracht, die sich von den Papillarmuskeln der Ventrikel erstrecken.

Das Herz hat folgende Struktur:

  • drei Schalen - Endokard, Myokard, Epikard;
  • Perikardbeutel;
  • arterielle Blutkammern - linkes Atrium (LP) und Ventrikel (LV);
  • Abteilungen mit venösem Blut - das rechte Atrium (PP) und der rechte Ventrikel (RV);
  • Klappen zwischen LP und LV (Mitral) und Trikuspidal rechts;
  • zwei Klappen unterscheiden zwischen Ventrikeln und großen Gefäßen (Aorta links und Lungenarterie rechts);
  • das Septum teilt das Herz in die rechte und linke Hälfte;
  • efferente Gefäße, Arterien - Lungen (venöses Blut aus der Bauchspeicheldrüse), Aorta (Arterie aus dem linken Ventrikel);
  • Wenn Venen - Lungen (mit arteriellem Blut) - in die LP gelangen, fließt die Hohlvene in die PP.

Und hier erfahren Sie mehr über die Position des Herzens auf der rechten Seite.

Innere Anatomie und strukturelle Merkmale von Klappen, Vorhöfen, Ventrikeln

Jeder Teil des Herzens hat seine eigene Funktion und anatomische Merkmale. Im Allgemeinen ist LV stärker (im Vergleich zum richtigen), da es das Blut dazu zwingt, sich in den Arterien zu bewegen, wodurch der hohe Widerstand der Gefäßwände überwunden wird. PP ist stärker entwickelt als das linke, es erhält Blut vom gesamten Organismus und das linke nur von der Lunge.

Welche Seite des Herzens der Person

Beim Menschen befindet sich das Herz auf der linken Seite in der Mitte der Brust. Der Hauptteil befindet sich in diesem Bereich - 75% des Gesamtvolumens. Ein Drittel geht über die Mittellinie hinaus zur rechten Hälfte. In diesem Fall verläuft die Achse des Herzens schräg (schräge Richtung). Diese Situation gilt als klassisch, wie sie bei der überwiegenden Mehrheit der Erwachsenen auftritt. Aber Optionen sind möglich:

  • Dextrokardie (rechtsseitig);
  • fast horizontal - mit einer breiten, kurzen Brust;
  • nahe an der Vertikalen - in dünn.

Wo ist das Herz eines Menschen?

Das menschliche Herz befindet sich in der Brust zwischen den Lungen. Es grenzt von innen an das Brustbein an und der Boden wird durch das Zwerchfell begrenzt. Umgibt seinen Perikardbeutel - das Perikard. Schmerzen im Herzen treten links in der Nähe der Brustdrüse auf. Die Oberseite wird dort projiziert. Bei Angina pectoris verspüren die Patienten jedoch Schmerzen hinter dem Brustbein, die sich entlang der linken Brusthälfte ausbreiten.

Wie sich das Herz im menschlichen Körper befindet

Das Herz im menschlichen Körper befindet sich in der Mitte der Brust, aber sein Hauptteil geht in die linke Hälfte über, und nur ein Drittel befindet sich auf der rechten Seite. Für die meisten Menschen hat es einen Neigungswinkel, aber für volle Menschen ist seine Position näher an der Horizontalen und für dünne Menschen - an der Vertikalen.

Die Position des Herzens in der Brust beim Menschen

Beim Menschen befindet sich das Herz so in der Brust, dass seine Vorder- und Seitenflächen mit der Lunge und der Hinterhand in Kontakt stehen - mit dem Zwerchfell. Die Basis des Herzens (oben) geht in die großen Gefäße über - die Aorta, die Lungenarterie. Die Spitze ist der unterste Teil, sie entspricht ungefähr 4-5 dem Spalt zwischen den Rippen. Es befindet sich in diesem Bereich und lässt eine imaginäre Senkrechte aus der Mitte des linken Schlüsselbeins fallen.

Die äußere Struktur des Herzens

Die äußere Struktur des Herzens bedeutet seine Kammern, es enthält zwei Vorhöfe, zwei Ventrikel. Sie sind durch Partitionen unterteilt. Lungen- und Hohlvene fließen in das Herz, und die Blutarterien der Lunge und der Aorta halten Blut aus. Zwischen großen Gefäßen befinden sich an der Grenze derselben Vorhöfe und Ventrikel Klappen:

  • Aorta;
  • Lungenarterie;
  • Mitral (links);
  • Trikuspidal (zwischen den rechten Teilen).

Das Herz ist von einer Höhle mit einer kleinen Menge Flüssigkeit umgeben. Es wird von Perikardblättern gebildet..

Wie sieht das Herz eines Menschen aus?

Wenn Sie Ihre Faust ballen, können Sie sich genau die Art von Herz vorstellen. In diesem Fall ist der Teil, der sich am Handgelenk befindet, seine Basis, und der spitze Winkel zwischen dem ersten und dem Daumen ist die Spitze. Wichtig ist, dass seine Größe auch einer geballten Faust sehr nahe kommt.

Es sieht aus wie ein menschliches Herz

Die Grenzen des Herzens und ihre Projektion auf die Oberfläche der Brust

Die Grenzen des Herzens sind Schlagzeug, beim Tippen genauer, sie werden durch Röntgen oder Echokardiographie bestimmt. Die Projektionen der Herzkontur auf der Oberfläche der Brust sind:

  • rechts - 10 mm rechts vom Brustbein;
  • links - 2 cm nach innen von der Senkrechten von der Mitte des Schlüsselbeins;
  • Top - 5 Interkostalraum;
  • Basis (oben) - 3 Rippen.

Welche Gewebe sind Teil des Herzens

Die Zusammensetzung des Herzens umfasst die folgenden Gewebetypen:

  • Muskel - der Hauptmuskel, genannt Myokard, und Zellen mit Kardiomyozyten;
  • Verbindungsventile, Akkorde (Fäden, die die Blätter halten), die äußere (epikardiale) Schicht;
  • Epithel - Innenschale (Endokard).

Menschliche Herzoberfläche

Im Herzen eines Menschen werden solche Oberflächen unterschieden:

  • Rippen, Brustbein - vorne;
  • pulmonal - lateral;
  • Zwerchfell - niedriger.

Die Ober- und Unterseite des Herzens

Die Spitze des Herzens ist nach unten und nach links gerichtet, seine Lokalisation ist der 5. Interkostalraum. Es repräsentiert die Spitze des Kegels. Der breite Teil (Basis) befindet sich oben näher am Schlüsselbein und wird auf die Rippen der Ebene 3 projiziert.

Menschliche Herzform

In seiner Form sieht das Herz eines gesunden Menschen aus wie ein Kegel. Seine Spitze ist in einem spitzen Winkel nach unten und links von der Mitte des Brustbeins gerichtet. Die Basis enthält den Mund großer Gefäße und befindet sich auf der Höhe von 3 Rippen.

Rechter Vorhof

Es erhält Blut aus der Hohlvene. Neben ihnen befindet sich ein ovales Loch, das das PP und das LP im Herzen des Fötus verbindet. Bei einem Neugeborenen schließt es nach dem Öffnen des Lungenblutflusses und überwächst dann vollständig. Bei der Systole (Kontraktion) gelangt venöses Blut durch eine Trikuspidalklappe in die Bauchspeicheldrüse. PP hat ein ziemlich starkes Myokard und eine kubische Form.

Linkes Atrium

Arterielles Blut aus der Lunge gelangt durch die 4 Lungenvenen in die LP und fließt dann durch das Loch in der LV. Die Wände der LP sind 2 mal dünner als rechts. Die Form der LP sieht aus wie ein Zylinder.

Rechter Ventrikel

Es hat das Aussehen einer umgekehrten Pyramide. Das Fassungsvermögen der Bauchspeicheldrüse beträgt ca. 210 ml. Darin lassen sich zwei Teile unterscheiden - der arterielle (Lungen-) Kegel und der eigentliche Hohlraum des Ventrikels. Im oberen Teil befinden sich zwei Klappen: Trikuspidal- und Lungenstamm.

Linke Ventrikel

Ähnlich wie bei einem umgekehrten Kegel bildet sein unterer Teil die Spitze des Herzens. Die Dicke des Myokards ist mit 12 mm am größten. Oben befinden sich zwei Löcher - zur Verbindung mit der Aorta und dem PL. Beide sind durch Klappen blockiert - Aorta und Mitral.

Warum sind die Wände der Vorhöfe dünner als die Wände der Ventrikel?

Die Dicke der Wände des Atriums ist geringer, sie sind dünner, da sie nur Blut in die Ventrikel drücken müssen. Der rechte Ventrikel folgt ihnen in seiner Stärke, er stößt den Inhalt in die benachbarte Lunge und die linksgrößte Wand aus. Er pumpt Blut in die Aorta, wo hoher Druck herrscht.

Trikuspidalklappe

Die rechte atrioventrikuläre Klappe besteht aus einem abgedichteten Ring, der die Öffnung begrenzt, und die Klappen können nicht 3, sondern 2 bis 6 sein.

Die Funktion dieses Ventils besteht darin, den Rückfluss von Blut in das PP mit Pankreassystole zu verhindern.

Pulmonalklappe

Er lässt nicht zu, dass Blut nach seiner Reduktion in die Bauchspeicheldrüse zurückfließt. Die Struktur enthält Klappen, deren Form einem Halbmond nahe kommt. In der Mitte befindet sich jeweils ein Knoten, der den Verschluss abdichtet.

Mitralklappe

Es hat zwei Flügel, einen vorne und einen hinten. Wenn das Ventil geöffnet ist, fließt das Blut vom LV zum LV. Wenn der Ventrikel zusammengedrückt wird, werden seine Teile geschlossen, um den Durchgang von Blut in die Aorta sicherzustellen.

Aortenklappe

Gebildet von drei Mondklappen. Wie Lungen enthält keine Fäden, die die Flugblätter halten. In dem Bereich, in dem sich das Ventil befindet, dehnt sich die Aorta aus und hat Aussparungen, die als Nebenhöhlen bezeichnet werden.

Erwachsene Herzmasse

Je nach Körperbau und Gesamtkörpergewicht variiert die Herzmasse bei Erwachsenen zwischen 200 und 330 g. Bei Männern ist sie durchschnittlich 30-50 g schwerer als bei Frauen.

Zirkulationsdiagramm

Der Gasaustausch findet in den Lungenbläschen statt. Venöses Blut kommt aus der Lungenarterie, die die Bauchspeicheldrüse verlässt. Trotz ihres Namens tragen Lungenarterien venöses Blut. Nach der Rückführung von Kohlendioxid und Sauerstoffsättigung durch die Lungenvenen gelangt Blut in die LP. Dies bildet einen kleinen Blutkreislauf, der als Lungenkreislauf bezeichnet wird.

Ein großer Kreis bedeckt den gesamten Körper. Ab LV wird arterielles Blut in allen Gefäßen verteilt und das Gewebe ernährt. Ohne Sauerstoff fließt venöses Blut von der Hohlvene in die PP und dann in die Bauchspeicheldrüse. Die Kreise schließen sich und sorgen für einen kontinuierlichen Fluss.

Damit Blut in das Myokard gelangen kann, muss es zuerst in die Aorta und dann in die beiden Koronararterien gelangen. Sie werden so wegen der Form der Verzweigung benannt, die einer Krone (Krone) ähnelt. Venöses Blut aus dem Herzmuskel gelangt hauptsächlich in die Koronarsinus. Es öffnet sich in das rechte Atrium. Dieser Kreislauf der Durchblutung wird als dritter Koronarkreis angesehen.

Sehen Sie sich das Video zur Struktur des menschlichen Herzens an:

Was ist die besondere Struktur des Herzens bei einem Kind

Bis zum Alter von sechs Jahren hat das Herz aufgrund der großen Vorhöfe die Form eines Balls. Die Wände sind leicht zu dehnen, sie sind viel dünner als bei Erwachsenen. Allmählich bildet sich ein Netzwerk von Sehnenfilamenten, die die Klappenlappen und Papillarmuskeln fixieren. Die vollständige Entwicklung aller Herzstrukturen endet im Alter von 20 Jahren.

Bis zu zwei Jahren bildet ein Herzimpuls den rechten Ventrikel und dann einen Teil des linken. Vorhofwachstumsraten bis zu 2 Jahren sind führend, und nach 10 Jahren sind die Ventrikel führend. LV ist der Rechten zehn Jahre voraus.

Die Hauptfunktionen des Myokards

Der Herzmuskel unterscheidet sich in seiner Struktur von allen anderen, da er mehrere einzigartige Eigenschaften hat:

  • Automatismus - Anregung unter Einwirkung eigener bioelektrischer Impulse. Sie werden zunächst im Sinusknoten gebildet. Er ist der Hauptschrittmacher und erzeugt Signale von etwa 60 - 80 pro Minute. Die zugrunde liegenden Zellen des Leitungssystems sind die Knoten 2 und 3 der Ordnung.
  • Leitfähigkeit - Impulse vom Bildungsort können sich vom Sinusknoten zum PP, LP, atrioventrikulären Knoten entlang des Myokards der Ventrikel ausbreiten.
  • Erregbarkeit - In Reaktion auf äußere und innere Reize wird das Myokard aktiviert.
  • Kontraktilität - die Fähigkeit, sich bei Erregung zusammenzuziehen. Diese Funktion erzeugt auch die Pumpfähigkeiten des Herzens. Die Stärke, mit der das Myokard auf einen elektrischen Reiz reagiert, hängt vom Druck in der Aorta, dem Grad der Dehnung der Fasern in der Diastole und dem Blutvolumen in den Kammern ab.

Wie das Herz funktioniert

Die Funktion des Herzens durchläuft drei Stufen:

  1. Reduktion von PP, LP und Entspannung der Bauchspeicheldrüse und des linken Ventrikels durch Öffnen der Klappen dazwischen. Übergang von Blut in die Ventrikel.
  2. Ventrikuläre Systole - Blutgefäße öffnen sich, Blut fließt in die Aorta und die Lungenarterie.
  3. Allgemeine Entspannung (Diastole) - Blut füllt die Vorhöfe und drückt auf die Klappen (Mitral- und Trikuspidalmuskel), bis sie sich öffnen.

Während der Kontraktion der Ventrikel werden die Klappen zwischen ihnen und den Vorhöfen durch den Blutdruck blockiert. In der Diastole nimmt der Druck in den Ventrikeln ab, er wird niedriger als in großen Gefäßen, dann schließen sich die Teile der Lungen- und Aortenklappen, so dass der Blutfluss nicht zurückkehrt.

Herzzyklus

Im Zyklus des Herzens gibt es zwei Phasen - Kontraktion und Entspannung. Die erste heißt Systole und umfasst auch zwei Phasen:

  • Verengung der Vorhöfe, um die Ventrikel zu füllen (dauert 0,1 Sekunden);
  • die Arbeit des ventrikulären Teils und die Freisetzung von Blut in große Gefäße (ca. 0,5 Sek.).

Dann kommt Entspannung - Diastole (0,36 Sek.). Zellen ändern ihre Polarität, um auf den nächsten Impuls (Repolarisation) zu reagieren, und die Blutgefäße des Myokards bringen Nahrung. In dieser Zeit beginnen sich die Vorhöfe zu füllen..

Und hier geht es mehr um die Auskultation des Herzens.

Das Herz sorgt für die Förderung des Blutes in einem großen und kleinen Kreis aufgrund der koordinierten Arbeit der Vorhöfe, Ventrikel, Hauptgefäße und Klappen. Das Myokard hat die Fähigkeit, einen elektrischen Impuls zu erzeugen und ihn von den Knoten des Automatismus zu den Zellen der Ventrikel zu leiten. In Reaktion auf die Wirkung des Signals werden die Muskelfasern aktiv und ziehen sich zusammen. Der Herzzyklus besteht aus einer systolischen und einer diastolischen Periode.

Nützliches Video

Sehen Sie sich das Video über die Arbeit des menschlichen Herzens an:

Eine wichtige Funktion spielt der Herzkreislauf. Kardiologen untersuchen die Merkmale, das Bewegungsmuster kleiner Kreise, die Blutgefäße, die Physiologie und die Regulation, wenn Probleme vermutet werden.

Das schwierige Leitsystem des Herzens hat viele Funktionen. Seine Struktur, in der sich Knoten, Fasern, Abteilungen sowie andere Elemente befinden, hilft bei der allgemeinen Arbeit des Herzens und des gesamten Blutbildungssystems im Körper.

Aufgrund des Trainings unterscheidet sich das Herz des Athleten von der durchschnittlichen Person. Zum Beispiel nach Schlagvolumen, Rhythmus. Bei einem ehemaligen Sportler oder bei der Einnahme von Stimulanzien können jedoch Krankheiten auftreten - Arrhythmie, Bradykardie, Hypertrophie. Um dies zu verhindern, lohnt es sich, spezielle Vitamine und Medikamente zu trinken.

Bei Verdacht auf eine Anomalie wird eine Herzröntgenaufnahme verschrieben. Es kann den Schatten in der Norm offenbaren, eine Vergrößerung des Organs, Defekte. Manchmal wird eine Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel zur Speiseröhre sowie in ein bis drei und manchmal sogar vier Projektionen durchgeführt.

Normalerweise ändert sich die Größe des Herzens einer Person im Laufe des Lebens. Beispielsweise kann es bei Erwachsenen und Kindern Dutzende Male unterschiedlich sein. Der Fötus ist viel kleiner als das Baby. Die Größe der Kammern und Ventile kann variieren. Was ist, wenn sie ein kleines Herz setzen??

Ein Kardiologe im Erwachsenenalter kann das Herz rechts identifizieren. Eine solche Anomalie stellt oft keine Lebensgefahr dar. Menschen, die ein Herz auf der rechten Seite haben, müssen beispielsweise den Arzt warnen, bevor sie ein EKG durchführen, da die Daten geringfügig vom Standard abweichen.

Wenn es ein zusätzliches Septum gibt, kann ein triatriales Herz entstehen. Was bedeutet das? Wie gefährlich ist eine unvollständige Form bei einem Kind?

Es ist möglich, MARS des Herzens bei Kindern unter drei Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen zu erkennen. Typischerweise bleiben solche Anomalien fast unbemerkt. Für die Forschung werden Ultraschall und andere Methoden zur Diagnose der Struktur des Myokards verwendet.

Die kardiale MRT wird anhand von Indikatoren durchgeführt. Und sogar die Kinder werden untersucht, deren Indikationen Herzfehler, Klappen, Herzkranzgefäße sind. Eine MRT mit Kontrast zeigt die Fähigkeit des Myokards, Flüssigkeit anzusammeln und Tumore zu identifizieren.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Bestimmung des Geschlechts des Kindes zur Bluterneuerung

Es wird angenommen, dass das Geschlecht des Kindes davon abhängt, welcher der Eltern mehr „frisches“ Blut hat. Bei Männern wird das Blut alle 4 Jahre erneuert, bei einer Frau alle 3 Jahre.

Lupus-Antikoagulans-Test

Zum ersten Mal wurde VA bei einem Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE) entdeckt, in diesem Zusammenhang erhielt es seinen Namen.Der Wirkungsmechanismus von VAZellmembranstruktur