Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten

Viele sind durch die Symptome von Durchblutungsstörungen in den Beinen gestört. Um die Ursache des pathologischen Zustands festzustellen und die Krankheit zu diagnostizieren, verschreibt der Arzt bestimmte Untersuchungsmethoden, mit denen Sie die Gefäße visuell untersuchen können. Was ein Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten ist, wissen nur wenige Patienten. Aber über den Ultraschall und Doppler-Ultraschall hörte jeder Patient. Das ist also ein und dasselbe. Lassen Sie uns dieses Problem genauer verstehen..

Bei der Untersuchung des Patienten kann der Arzt nur äußere Veränderungen feststellen. Um jedoch den tatsächlichen Verlauf der Krankheitsentwicklung zu bestimmen, müssen Sie wissen, wie die Blutgefäße funktionieren. Dies kann durch Duplex-Scannen erfolgen. Eine solche Studie ist besonders relevant, wenn es um die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs geht.

Das Duplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten ist eine moderne Methode zur Untersuchung von Blutgefäßen, liefert ein genaues klinisches Bild und erleichtert die Identifizierung von Pathologien erheblich

Das Duplex-Scannen von Blutgefäßen ist eine moderne Forschungsmethode, die eine Standarduntersuchung von Blutgefäßen und Blutflussmerkmalen sowie Doppler-Ultraschall umfasst. Diese diagnostische Methode liefert ein genaues klinisches Bild und erleichtert die Identifizierung von Pathologien erheblich..

Darüber hinaus ist es sehr einfach zu bedienen, kann von jeder Person ohne Altersbeschränkungen durchgeführt werden und ist sogar während der Schwangerschaft erlaubt.

Diese Methode wird häufig bei gesunden Menschen angewendet, bei denen das Risiko besteht, dass sie venöse Erkrankungen entwickeln, da sie bereits im Frühstadium informativ ist, wenn der Patient keine Symptome befürchtet.

Der Eingriff selbst dauert etwa 45 Minuten und ermöglicht es dem Spezialisten, den Zustand der Venenwände, ihrer Klappen und des Blutflusses durch sie zu beurteilen. Sie können auch das Vorhandensein von Blutgerinnseln, das Ausmaß des betroffenen Bereichs, die Verdichtung und den Lumendurchmesser sehen. All diese Daten ermöglichen eine genaue Diagnose..

Zur Bestimmung pathologischer Phänomene werden die folgenden Arten der Gefäßabtastung verwendet:

  1. Doppler-Ultraschall.
  2. Ultraschall-Duplex-Scannen.
  3. Farbduplex-Scannen.

Die letzten beiden Methoden werden am häufigsten in der phlebologischen Praxis angewendet..

Funktionen des Duplex-Scannens

Mit dieser Diagnosemethode können alle Arten von Gefäßparametern ermittelt werden, die für die Diagnose der Pathologie von entscheidender Bedeutung sind. Dies ist besonders wichtig bei Krampfadern, Thrombophlebitis und Thrombose.

Durch die Ultraschall-Duplex-Untersuchung der Beinvenen hat der Arzt die Möglichkeit, den Zustand der Gefäße in Echtzeit zu sehen und alle erforderlichen Eigenschaften zu bewerten. Ein unbestreitbarer Vorteil ist die Tatsache, dass diese Diagnosemethode von allen Patienten ohne Altersbeschränkungen angewendet werden darf.

Es wird von Patienten gut vertragen, erfordert keine vorbereitende Vorbereitung, verursacht keine schmerzhaften oder unangenehmen Empfindungen, schädigt das Gewebe nicht. Aufgrund der fehlenden Penetration besteht keine Notwendigkeit, Anästhetika zu verwenden. In diesem Zusammenhang sind Fälle von allergischen Reaktionen auf diese ausgeschlossen.

Auf diese Weise ist es möglich, die Ursache für das Wiederauftreten der Krankheit nach einer chirurgischen Behandlung zu bestimmen. Es ist auch möglich, die Größe der Formationen in den Gefäßen während thrombotischer Prozesse zu untersuchen..

Diese Untersuchung wird von den Patienten gut vertragen, erfordert keine vorbereitende Vorbereitung, verursacht keine Schmerzen oder Beschwerden

Das Farbduplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten ist eine neuere Methode und unterscheidet sich vom Ultraschall dadurch, dass es ein Farbbild liefert. Ein Spezialist kann buchstäblich ein reales Bild sehen und alle notwendigen Eigenschaften sowohl der Blutgefäße als auch des Blutflusses bewerten. Diese Methode ist besonders gefragt, wenn es um Notfälle geht, die eine schnelle Entscheidung und Behandlung erfordern.

Das Duplex-Scannen stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar und kann daher so oft verwendet werden, wie es für eine genaue Diagnose und die Verschreibung einer wirksamen Behandlung für den Patienten erforderlich ist.

Indikationen

Es lohnt sich, einen Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten durchzuführen, wenn Sie solche Symptome entwickeln:

  • Schwellung der unteren Extremitäten, auch wenn dieses Symptom nur abends auftritt und am Morgen von selbst verschwindet.
  • Schweregefühl in den Beinen.
  • Krämpfe, periodische Muskelkontraktionen.
  • Schmerzen oder Beschwerden, die sich nicht nur nach Anstrengung entwickeln können, sondern auch in einem Zustand völliger Ruhe.
  • An den Beinen ist das Pulsieren der Arterien nicht zu spüren.
  • Das Vorhandensein von Altersflecken auf der Haut oder es ist dicht, dunkel, blass geworden, es gibt Rötungen.
  • Auf der Haut der unteren Extremitäten sind platzende Kapillaren, Gefäßsternchen, visuell sichtbar..
  • Trophische Geschwüre.

Selbst die Entwicklung eines der oben genannten Symptome ist ein Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten, da dies auf eine Schädigung der Gefäße der Beine hinweist. Solche Krankheiten müssen sofort behandelt werden, um das Fortschreiten des pathologischen Prozesses und das Auftreten schwerwiegender Folgen zu verhindern.

Darüber hinaus kann das Duplex-Scannen auch während der Entwicklung von Anzeichen vorgeschrieben werden, die anscheinend in keiner Weise mit dem Zustand der Beinvenen zusammenhängen. Sie sollten jedoch einen qualifizierten Arzt aufsuchen, wenn Sie besorgt sind:

  • Schlaflosigkeit.
  • Spontaner Bewusstseinsverlust.
  • Oft wiederkehrende Nacken- und Kopfschmerzen.
  • Migräneattacken.
  • Traumatische Nackenverletzungen.
  • Schwindel.
  • Gedächtnisschwäche.
  • Verminderte Aufmerksamkeit.
  • Es besteht der Verdacht auf die Entwicklung einer vegetovaskulären Dystonie.
  • Intrakranielle pathologische Prozesse.
  • Chronische Erkrankungen (Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Arteriosklerose und andere).

Dieser Zusammenhang erklärt sich aus der Tatsache, dass die Gefäße den gesamten Körper passieren und sich ständig Blut durch sie bewegt. Daher kann sich der pathologische Zustand eines Bereichs auf andere Bereiche ausbreiten.

Duplex-Scannen nach chirurgischer Behandlung von Beinvenen ist sehr effektiv. Es ermöglicht die Kontrolle des Heilungsprozesses und gegebenenfalls die rechtzeitige Anpassung des Behandlungsverlaufs.

Diese Forschungsmethode sollte auch regelmäßig von Patienten durchgeführt werden, bei denen das Risiko besteht, Gefäßerkrankungen zu entwickeln. Dies sind Menschen, deren Arbeit einen ständigen Aufenthalt in sitzender oder stehender Position erfordert, wobei schwere Gegenstände mit einer erblichen Veranlagung bewegt werden. Das Verfahren wird für Frauen gezeigt, die über einen längeren Zeitraum orale Kontrazeptiva einnehmen, bei Patienten mit Übergewicht. Schwangere, die vor der Empfängnis Gefäßprobleme hatten.

Ausbildung

Bevor Sie die Manipulation durchführen, müssen Sie keine Regeln einhalten. Es reicht aus, nur die Hygienestandards einzuhalten.

Manipulation

Schauen wir uns nun an, wie ein Duplex-Scan der Gefäße der unteren Extremitäten durchgeführt wird. Es wird ohne vorherige Krankenhauseinweisung in einer Klinik durchgeführt. Die Methodik ist wie folgt. Der Patient sollte auf der Couch liegen und dem Arzt Zugang zur unteren Extremität gewähren, sodass die Hose entfernt werden muss und der Rock nur bis zur Höhe der Hüften angehoben werden muss.

Vor dem Scan wird ein spezielles Gel auf die Haut aufgetragen. Es wird von einem Ultraschallsensor über die Oberfläche verteilt und bietet eine bessere Wahrnehmung der Daten durch das Gerät. Um möglichst viele Informationen über den Zustand der Gefäße und die Qualität des Blutflusses während der Untersuchung zu erhalten, wird der Patient gebeten, seine Körperposition mehrmals zu ändern. Zuerst wird der Patient auf den Rücken gelegt, dann wird er gebeten, eine aufrechte Position einzunehmen und sich auf den Bauch zu legen.

Um die großen oberflächlichen und großen Venen der unteren Extremität zu untersuchen, liegt der Patient auf dem Rücken. Damit ein Spezialist den Zustand der Kniekehlengefäße und derjenigen, die im oberen Teil des Unterschenkels verlaufen, beurteilen kann, muss er auf dem Bauch liegen. Es wird nicht empfohlen, diese Position während der Schwangerschaft einzunehmen.

Während der Untersuchung führt der Arzt spezielle Tests durch, mit denen Sie die Qualität des Blutflusses und den Zustand der Venenklappen genauer beurteilen können. Manchmal wird der Patient gebeten, den Atem anzuhalten oder seine Körperhaltung leicht zu ändern.

Das Duplex-Scannen der Venen der unteren Extremitäten wird ohne vorherige Krankenhauseinweisung in einer Klinik durchgeführt

Diese Technik ist sehr beliebt und wird in der medizinischen Praxis häufig eingesetzt. Die Kosten für einen Duplex-Scan der Gefäße der unteren Extremitäten variieren in verschiedenen Preisklassen, sind jedoch für jede Person mit einem durchschnittlichen Einkommen durchaus erschwinglich. Ein solcher Unterschied hängt vom Ansehen der Klinik, des Arztes und der Bedingungen ab.

Es wird sowohl in Privatkliniken als auch in normalen Bezirkskliniken eingesetzt..

Das Ergebnis entschlüsseln

Nur ein Spezialist kann die Norm von der Pathologie unterscheiden. Wir geben jedoch ein Beispiel dafür, was das Ergebnis des Duplex-Scannens bei einer gesunden Person sein sollte.

Normalerweise überschreitet die Dicke der Gefäßwände nicht 2 mm, sie sind dünn, auch ohne Dichtungen das anechogene Lumen. Die Ventile funktionieren normal. Der Rhythmus des Blutausstoßes ist mit den Atembewegungen synchronisiert. Der Durchmesser der tiefen Venen der Gliedmaßen ist doppelt so groß wie der der oberflächlichen Arterien. Beim Farbduplex-Scannen werden Gefäße ohne Anzeichen eines pathologischen Prozesses in einem Ton gestrichen, graue Bereiche fehlen.

Anomalien werden als mögliche Verletzung des Blutflusses oder als Beeinträchtigung der Gefäßfunktion angesehen..

Das Duplex-Scannen der Gefäße der Beine kann Antworten auf alle Fragen bezüglich des Zustands der Venenwände und des Blutflusses in ihnen geben. Mit seiner Hilfe ist es möglich, das Gefäßsystem vollständig zu untersuchen, was die Diagnose erheblich erleichtert. Darüber hinaus steht diese Studie jeder Person zur Verfügung, unabhängig von der finanziellen Situation und dem Umfang des Vergleichs.

Farbduplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten

Was ist das

Das VDS der Venen der unteren Extremitäten ist eine moderne und genaue Methode zur Ultraschalluntersuchung des Zustands der Wände von Blutgefäßen. Mit seiner Hilfe bestimmen Sie die Durchgängigkeit und Funktionsfähigkeit von Ventilsystemen.

Es wird zur Erkennung von atherosklerotischen Plaques verwendet, wodurch die Pathologie in den frühesten Stadien des Verlaufs identifiziert werden kann..

Indikationen, die während der Untersuchung erhalten wurden, ermöglichen es dem Diagnostiker, ein vollständiges sichtbares Bild des Zustands der Venenwände und Lücken der unteren Extremitäten zu erhalten.

Entsprechend den Scanergebnissen werden sowohl Blutflussstörungen als auch die Ursachen selbst angezeigt, was dem medizinischen Mitarbeiter Anlass gibt, mit maximaler Genauigkeit eine Schlussfolgerung zu ziehen.

Die meisten Patienten sind mit dem als Ultraschall bezeichneten Verfahren vertraut, aber nicht jeder weiß, was VDS der Gefäße sind und welche Unterschiede zwischen verschiedenen Arten von Ultraschallmethoden bestehen.

Es ist ratsam, zwischen Doppler-Ultraschall (Doppler-Ultraschall) und Farbduplex-Scannen, auch als DDS bezeichnet, zu unterscheiden.

Beide Forschungsoptionen zielen darauf ab, den Zustand von Blutgefäßen mittels Ultraschall zu untersuchen. Der Hauptunterschied ist die Komplexität der verwendeten Technologie..

Die als Ergebnis der Ultraschalluntersuchung erhaltenen Informationen konzentrieren sich auf rote Blutkörperchen und bestimmen die Art und Geschwindigkeit des Blutflusses. Auf diese Weise erfährt der Arzt die notwendigen Informationen über Durchgängigkeit und Schädigung der Gefäßwände. Der Spezialist empfängt ein eindimensionales Bild auf dem Monitor, interpretiert die empfangenen Daten und stellt darauf basierend eine Diagnose.

Die Studie arbeitet nach dem ähnlichen Prinzip der Dopplerographie, verwendet jedoch einen moderneren B-Modus. Es ermöglicht in zweidimensionaler Perspektive, kleinste Gefäße und Verletzungen zu erkennen.

Im Gegensatz zum monochromen Bild des Ultraschallscans ist das Bild in diesem Fall außerdem farbig. Dies erhöht den Informationsgehalt der Forschungsdaten um eine Größenordnung..

Ein wesentlicher Vorteil von DDS gegenüber anderen Methoden der Ultraschalldiagnostik ist die höchste Genauigkeit und Datenfülle. Dank ihnen kann der Arzt Informationen über die Durchgängigkeit großer und den morphologischen Zustand selbst kleinster Gefäße interpretieren. Dies ermöglicht es, Krankheiten im Anfangsstadium zu identifizieren und zu stoppen..

Ergebnisse der Duplexabtastung der Venen der unteren Extremitäten

Die Entschlüsselung der Ergebnisse in den meisten medizinischen Einrichtungen kann in 20 Minuten erfolgen.

Wenn Anomalien festgestellt werden, kann der Radiologe empfehlen, sich an bestimmte Spezialisten zu wenden. In jedem Fall müssen Sie mit den Ergebnissen des Scans einen Phlebologen konsultieren.

Normalerweise sollten die Indikatoren für das betreffende Verfahren wie folgt lauten:

  1. Gefäßwände sollten nicht dicker als 2 mm sein. Ihre Struktur ist gleichmäßig dünn. Das Vorhandensein von Robben ist ein Beweis für die Pathologie.
  2. Ventillappen im Lumen der Vene sichtbar gemacht.
  3. Tiefe Venen haben einen doppelt so großen Durchmesser wie oberflächliche Blutgefäße.
  4. Atemwegsvibrationen in der Brust, die der Blutfreisetzung entsprechen.
  5. Bei der Farbduplexanalyse werden alle Blutgefäße in derselben Farbe gefärbt. Es gibt keine Grauzonen. In kleinen Venen kann der Blutfluss fehlen - dies ist die Norm.

Die angegebene Untersuchungsmethode kann folgende Gefäßerkrankungen identifizieren:

  • Entzündungsprozesse in den Wänden der Blutgefäße, die Bildung von Plaques in ihrem Lumen.
  • Schwerwiegende Fehlfunktion des Ventilsystems.
  • Krampfadern.
  • Die Bildung von Aneurysmen, Besenreisern.
  • Lymphatische Obstruktion.
  • Defekte in der Struktur von Venen, Arterien.
  • Umfangreiche Gerinnselbildung in tiefen Venen.
  • Postthrombotische Erkrankung.

Vorbereitung und Verhalten

Während der CDS ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Der Vorgang selbst dauert durchschnittlich 15 Minuten und erreicht in seltenen Fällen eine Stunde.

Trotz der offensichtlichen Einfachheit des Verfahrens ist es für den Patienten ratsam, im Voraus zu wissen, wie das Duplex-Scannen von Venen durchgeführt wird.

Im Behandlungsraum müssen Sie Ihre Hüften bis zur Hüftfalte freilegen. Danach trägt der Arzt ein spezielles Gel auf die Haut und den Sensor des Geräts auf, das in der Ultraschalldiagnostik verwendet wird, um die Reibung zu verringern und die Signalleitfähigkeit zu verbessern.

Der Vorgang wird liegend oder stehend auf einem Ständer oder einer Couch durchgeführt. Damit ein Spezialist so viele Informationen wie möglich über den Zustand der Blutgefäße und die Blutflussmerkmale erhält, muss der Patient mehrmals die Position wechseln. Vielleicht bittet Sie der Arzt, eine Weile den Atem anzuhalten.

Um die Kniekehlengefäße und Venen des Oberschenkels zu untersuchen, sollte der Patient auf dem Bauch liegen. Für das Studium des Rumpfes und der großen Oberfläche - die Rückenlage.

Es ist wichtig zu bedenken, dass es in der späten Schwangerschaft dringend empfohlen wird, nicht auf dem Bauch zu liegen.

Wo kann ich Ultraschall machen?

Duplex-Scans finden in Richtung des behandelnden Arztes in den neurologischen Abteilungen der Krankenhäuser statt.

Wenn die Ambulanz am Wohnort über die notwendige Ausstattung verfügt, können Sie dort untersucht werden.

Darüber hinaus gibt es viele medizinische und diagnostische Zentren, die eine Reihe von diagnostischen Verfahren anbieten..

Eine vorbeugende Untersuchung verhindert schwerwiegende Beschwerden. Somit ist es möglich, arterielle Embolien, Schlaganfälle und Komplikationen nach der Operation rechtzeitig zu erkennen und zu verhindern..

Indikationen

Die Indikation für das Duplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten ist eine Krankheit, die mit einer Verletzung der Blutversorgung verbunden ist. Informationen, die durch die körperliche Untersuchung eines Patienten gewonnen wurden, können auch als Grund für die Anwendung des Verfahrens dienen..

CDS ist eine universelle Methode zum Nachweis von Thrombose, Atherosklerose. Sie können die Blutflussgeschwindigkeit messen und genaue Informationen über den Zustand des Kreislaufsystems erhalten.

Symptome, die auf die Notwendigkeit einer CDS hinweisen:

  • Schweregefühl in den Beinen;
  • chronische venöse Insuffizienz;
  • Schwellung der unteren Extremitäten zu jeder Tageszeit;
  • periodische Muskelkontraktionen, Krämpfe;
  • Druckabfälle, Migräne, Schwindel;
  • Schmerzen oder Beschwerden in den Beinen, oft ohne ersichtlichen Grund;
  • Verfärbung der Haut, Erkennung von Altersflecken;
  • das Vorhandensein von trophischen Geschwüren;
  • platzende Kapillaren sind auf der Haut ausgeprägt.

Wenn eines der oben genannten Symptome auftritt, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Aufschub kann die Gesundheit beeinträchtigen und folglich die nachfolgende Behandlung erschweren..

Bei Patienten mit einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist eine regelmäßige Untersuchung mit dieser Methode erforderlich. Auch diejenigen, deren Art von Aktivität das häufige Bleiben im Stehen oder Sitzen beinhaltet. Übergewichtige Menschen sollten sich der Risiken von Gefäßerkrankungen bewusst sein und sich einer CDS unterziehen.

Die Ultraschalluntersuchung von Venen und Arterien verhindert das Risiko eines Blutgerinnsels, das in Zukunft Leben retten kann.

Wer wird geschickt??

Patienten mit Lahmheit werden normalerweise zu einer Duplexuntersuchung der Gefäße der unteren Extremitäten überwiesen, wenn beim Gehen Schmerzen auftreten, insbesondere beim Bergaufsteigen. Indikationen sind trophische Geschwüre des Beins.

Wenn die anfängliche Untersuchung durch den Chirurgen keine Pulsation der Knöchelarterien ergab oder schwach war, ist auch eine Hardwarediagnose erforderlich.

  • den Patienten zum Gehen und Trainieren anregen, um das Kollateralnetz von Schiffen, die den betroffenen Bereich umgehen, zu stärken und auszubauen;
  • Führen Sie eine Ballonangioplastie oder eine Arteriendilatation mit einem speziellen Katheter an den Stellen der Verengung und Blockade durch.
  • eine Arterie transplantieren, um den Blutfluss wiederherzustellen.

Ultraschall liefert wichtige Informationen über die Geschwindigkeit des Blutflusses, den Schweregrad der Stenose, die Länge des verengten Bereichs oder die Blockade. Mit den Daten können Sie eine Entscheidung treffen und einen Behandlungs- und Rehabilitationsplan erstellen.

Gegenanzeigen und mögliche Komplikationen

Das Farbduplex-Scannen von Gefäßen der unteren Extremitäten hat keine Kontraindikationen. Es ist für Frauen in jedem Stadium der Schwangerschaft geeignet und kann auch bei kritisch kranken Patienten angewendet werden..

Derzeit sind keine Fälle von Komplikationen bekannt, deren Ursache eine Ultraschalluntersuchung sein könnte. Im Gegensatz dazu hilft die CVD der Venen der unteren Extremitäten, die Krankheit im Frühstadium zu identifizieren und zu beseitigen..

Arten von SPDS

Die Ultraschalldiagnose wird verschrieben, um die Kreislaufstruktur in verschiedenen Körperteilen zu untersuchen. In diesem Zusammenhang wird der Diagnoseprozess in drei Haupttypen unterteilt:

  1. Untersuchung des Kreislaufsystems von Gehirn und Hals.
  2. Ultraschalldiagnose des Gefäßsystems der Beine.
  3. BCA-Ultraschall - Scan der Arteria brachiocephalica.

Das Duplex-Scannen des Gefäßnetzwerks von Kopf und Hals ermöglicht es, den Zustand der Blutkanäle von innen zu beurteilen und nahe gelegene Gewebe zu untersuchen. Gleichzeitig wird ihre Geodynamik geschätzt.

Nach den Ergebnissen der Untersuchung beurteilen sie das Vorhandensein von Defekten in der Struktur, bestimmen den Freiraum, erkennen eine mögliche Verengung und Verstopfung.

Vorteile und Nachteile

Die oben beschriebene Erhebungsmethode hat mehrere Vorteile..

  1. Keine Notwendigkeit für Vorbehandlung und Krankenhausaufenthalt.
  2. Der diagnostische Arzt wird sogar kleine atherosklerotische Plaques und Blutgerinnsel bemerken, die als Grundlage für eine rechtzeitige Diagnose und damit für eine frühzeitige Behandlung dienen können.
  3. Ermöglicht die genaue Untersuchung von Gefäßen, die mit herkömmlichem Ultraschall nicht sichtbar sind.
  4. Der Vorgang dauert wenig und das Ergebnis kann fast sofort erhalten werden.
  5. Geeignet für alle Altersgruppen, unabhängig vom Zustand des Patienten.
  6. Völlig sicher während der Schwangerschaft.
  7. Es hat keine Kontraindikationen und Komplikationen.

Mit all den oben beschriebenen Vorteilen weist das digitale Duplex-Scannen keine Nachteile auf. Zusammen mit hoher Genauigkeit, geringen Kosten und dem Fehlen von Kontraindikationen ist es eine universelle moderne Methode zur Untersuchung des Blutflusses der unteren Extremitäten.

Methodikmerkmale

Mit dieser Diagnosemethode können alle Arten von Gefäßparametern ermittelt werden, die für die Diagnose der Pathologie von entscheidender Bedeutung sind. Dies ist besonders wichtig bei Krampfadern, Thrombophlebitis und Thrombose.

Durch die Ultraschall-Duplex-Untersuchung der Beinvenen hat der Arzt die Möglichkeit, den Zustand der Gefäße in Echtzeit zu sehen und alle erforderlichen Eigenschaften zu bewerten. Ein unbestreitbarer Vorteil ist die Tatsache, dass diese Diagnosemethode von allen Patienten ohne Altersbeschränkungen angewendet werden darf.

Es wird von Patienten gut vertragen, erfordert keine vorbereitende Vorbereitung, verursacht keine schmerzhaften oder unangenehmen Empfindungen, schädigt das Gewebe nicht. Aufgrund der fehlenden Penetration besteht keine Notwendigkeit, Anästhetika zu verwenden. In diesem Zusammenhang sind Fälle von allergischen Reaktionen auf diese ausgeschlossen.

Auf diese Weise ist es möglich, die Ursache für das Wiederauftreten der Krankheit nach einer chirurgischen Behandlung zu bestimmen. Es ist auch möglich, die Größe der Formationen in den Gefäßen während thrombotischer Prozesse zu untersuchen..

Das Farbduplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten ist eine neuere Methode und unterscheidet sich vom Ultraschall dadurch, dass es ein Farbbild liefert. Ein Spezialist kann buchstäblich das reale Bild sehen und alle notwendigen Eigenschaften sowohl der Blutgefäße als auch des Blutflusses bewerten.

Das Duplex-Scannen stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar und kann daher so oft verwendet werden, wie es für eine genaue Diagnose und die Verschreibung einer wirksamen Behandlung für den Patienten erforderlich ist.

Duplexforschung ist eine Variation des Ultraschalls. Nur die Ultraschalldiagnostik korrigiert und zeigt die Daten von Organen an, die sich in relativer Ruhe befinden, wenn sie aufgrund der Geschwindigkeit des Blutflusses nur spärlich sind.

Es gibt viele einheitliche Elemente im Blut. Das von ihnen reflektierte Signal hilft, den Blutfluss zu fixieren.

Für Forschungszwecke verwendete Geräte verwenden verschiedene Modi:

  • Schwarz und Weiß (B);
  • Farbe (CDK) - Codierung des Geschwindigkeitsgraphen. Der Arzt erhält ein Farbbild der Gefäße, wenn das umliegende Gewebe schwarzweiß bleibt..


Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten
Das Duplex-Scannen wird als unabhängige Diagnosemethode sowie als Ergänzung zum Ultraschall verwendet. Letzteres geschieht, wenn ein Arzt neben Informationen über die Form und Konsistenz eines Organs auch die Blutversorgung der ihn umgebenden Gewebe kennen muss.

Die Technik hat eine Reihe bedeutender Vorteile:

  • Hilft beim "Anzeigen" von Arterien, zu denen der Zugang schwierig ist.
  • Ermöglicht die Bestimmung auch kleiner atherosklerotischer Ablagerungen an den Wänden mittelgroßer und kleiner Gefäße.
  • Mit seiner Hilfe erhält der Arzt online Informationen über die Bewegung von Blut durch die Gefäße.
  • Das Bild auf dem Bildschirm (visualisierte Arterien und Venen) hilft dem Arzt, auf einfache Weise einen Diagnosesensor entsprechend der gewünschten Position zu installieren.
  • Gibt Auskunft über den Zustand des Ventilsystems der Venen.

Dafür sagt er:

  • Geschwindigkeit der Ausführung. Ein Spezialist kann bereits 30-40 Minuten lang das Fehlen oder Vorhandensein der einen oder anderen venösen Pathologie beurteilen.
  • Die Schmerzlosigkeit der Manipulation. Das Verfahren beinhaltet nicht die Verwendung von Schnitten oder Einstichen.
  • Kein Risiko für allergische Reaktionen. Während des Eingriffs ist keine Anästhesie erforderlich.

Ultraschall-Duplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten: Was ist das??

Heutzutage suchen viele Menschen medizinische Hilfe im Zusammenhang mit Problemen der Gefäße der unteren Extremitäten. Diese pathologischen Zustände sind mit der Tatsache verbunden, dass die meisten Patienten einen überwiegend inaktiven Lebensstil führen und viele übergewichtig sind.

p, blockquote 1,0,0,0,0 ->

Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung weist Anzeichen einer chronischen Veneninsuffizienz auf. In dieser Hinsicht hat die moderne Medizin eine Vielzahl instrumenteller Methoden zur Diagnose der venösen und arteriellen Pathologie erfunden. Eine davon ist ein Duplex-Scan der unteren Venen. Dies ist eine Studie, die auf Ultraschalldiagnostik und Dopplerographie basiert. Mit ihm können Sie nicht nur strukturelle Veränderungen in den Wänden von Venen und Arterien diagnostizieren, sondern auch die Qualität des Blutflusses durch diese.

p, blockquote 2.0,0,0,0 ->

Das Duplex-Scannen von Venen und unteren Arterien ist ein Standard für die Diagnose von Erkrankungen des Kreislaufsystems, da es nicht invasiv ist und dringend ohne Vorbereitung des Patienten durchgeführt werden kann.

p, blockquote 3,0,0,0,0,0 ->

Was ist mit diesem Artikel:

Das Funktionsprinzip des Gerätes

Beim Ultraschall-Scannen werden zwei Phänomene verwendet: Ultraschallwellen und der Doppler-Effekt. Das Funktionsprinzip von Ultraschall basiert auf dem piezoelektrischen Effekt. Es entsteht, wenn das Dielektrikum polarisiert und mechanischer Beanspruchung ausgesetzt wird..

p, blockquote 4,0,0,0,0,0 ->

Ultraschallwellen dringen in Form von Kompressions- und Expansionszonen verschiedener Substanzen in Gewebe und flüssige Medien ein. Jedes Medium verhindert jedoch das Eindringen von Ultraschallwellen mit unterschiedlichen Stärken, wodurch es eine spezielle akustische Impedanz aufweist. Dieser Parameter hängt von mehreren Faktoren ab: der Dichte und der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Ultraschalls.

p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

In Geweben wird ein Ultraschallwellenstrahl teilweise von der Oberfläche absorbiert, ausgebreitet oder reflektiert. Bei Kenntnis der akustischen Impedanz des Mediums (Widerstandsniveau) ist es daher möglich, den Zustand eines bestimmten Untersuchungsobjekts zu bestimmen.

p, blockquote 6.0,0,0,0 ->

Der Doppler-Effekt hat komplexere Grundlagen. Dieses Phänomen wurde 1842 vom berühmten Physiker Doppler entdeckt. Er stellte fest, dass die Frequenz von Schall- und Lichtschwingungen direkt von der Geschwindigkeit und Richtung abhängt, mit der sich die Wellenstrahlungsquellen bewegen, und von dem Objekt, das sie beobachtet.

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Zunächst konnte nicht festgestellt werden, welches Schiff untersucht wurde. Er wurde intuitiv ausgewählt und verfügte über allgemeine Kenntnisse der topografischen Anatomie des Arztes. Gegenwärtig wird die Dopplerographie im sogenannten B-Modus durchgeführt. In diesem Fall können Sie genau bestimmen, in welchem ​​Bereich sich der Sensor befindet und welcher Blutpool untersucht wird. Mit der Triplex-Diagnose können Sie das Untersuchungsobjekt im 3D-Modus anzeigen.

Es gibt solche Arten der Ultraschall-Duplex-Abtastung von Venen der unteren Extremitäten

p, blockquote 9,0,0,0,0 ->

  1. Spektraldopplerographie - zur Kontrolle des Blutflusses in bewegungsfähigen Umgebungen. Sie bestimmt die Blutmenge, die pro Zeiteinheit durch das Gefäß fließen kann. Das Ergebnis wird in Form eines Diagramms angezeigt, in dem die Zeit auf der Abszissenachse und die Bewegungsgeschwindigkeit auf der Ordinatenachse angezeigt werden. Die spektrale Dopplerographie zeigt die Art des Blutflusses an. Es ist laminar (ruhiger, schichtweiser Blutfluss ohne Turbulenzen) und turbulent (Vermischung von Blutschichten tritt auf, Turbulenzen bilden sich).
  2. Spektraler Doppler-Ultraschall mit konstanter Welle - Der Blutfluss wird über die gesamte Tiefe untersucht, was für eine Ultraschallwelle erreicht wird. Diese Methode ist unpraktisch, da ein bestimmter Abschnitt des Blutflusses nicht differenziert ist. Das Plus wird jedoch die Diagnose massiver Blutversorgungsfelder sein.
  3. Pulsspektraldopplerographie - wird bei Bedarf zur Revision des Blutflusses auf einem bestimmten Niveau verwendet. Der Sensor erfasst den Blutfluss nur in der Entfernung, die von einem Spezialisten eingestellt wurde.
  4. Die Gewebespektraldopplerographie ist ein spezifischer Scan, der für die Untersuchung des Myokards geeignet ist.
  5. Farbdoppler-Mapping - zeigt die Farbdifferenzierung des untersuchten Blutflusses. Rot ist der Blutfluss, der auf den Sensor gerichtet ist, und Blau ist das Gegenteil. Je dunkler der Farbfluss, desto niedriger der Blutfluss, desto heller - desto höher ist er. Gleichzeitig ist es unmöglich, den Zustand der Kapillaren zu visualisieren, da sie eine zu niedrige Blutgeschwindigkeit haben.
  6. Energiedopplerographie - eine Beurteilung der Blutversorgung des Organs wird durchgeführt; Ultraschall-Duplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten durch den Unterschied in der Farbdarstellung von Geweben. Die Forschungsmethode erlaubt es jedoch nicht, die Geschwindigkeit des Blutflusses zu bewerten.

Dreidimensionale Doppler-Abbildung - Mit dieser Forschungsmethode wird ein dreidimensionales Bild in Echtzeit erstellt. Das Objekt kann aus jedem Winkel untersucht werden..

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Dies geschieht durch Wiedergabe einer Reihe von zweidimensionalen Bildern, an die sich das Gerät erinnert, und die dann abgespielt werden.

Anzeigen für Duplex-Scannen

Diese Forschungsmethode wird bei Verdacht auf Gefäßerkrankungen durchgeführt. Die Arterie kann von atherosklerotischen Plaques, auslöschender Endarteritis und systemischer Vaskulitis betroffen sein. Die Auslöschung der Endarteriitis betrifft häufig junge Menschen.

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Es gibt Beschwerden über Beinschmerzen, Müdigkeit, ein Gefühl der Kälte in den unteren Extremitäten, Blanchieren, Ausdünnen der Haut. Duplex-Scanning identifiziert Anzeichen einer Proliferation des Bindegewebes in der Arterie und einer Beeinträchtigung des Blutflusses.

Atherosklerose ist eine Krankheit von Menschen über 40 Jahren. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Cholesterinplaques mit einer entzündlichen Komponente im Gefäß. Es betrifft hauptsächlich große Hauptarterien. Bei Vorliegen von Diabetes mellitus und unzureichender hypoglykämischer Therapie kann sich eine Mikro- und Makroangiopathie entwickeln. Alle diese Bedingungen erfordern ein Duplex-Scannen..

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Für das Venensystem werden verschiedene Krankheiten diagnostiziert, die eine chronische Veneninsuffizienz verursachen. Dies sind: Krampfadern der unteren Extremitäten, Thrombophlebitis, tiefe Venenthrombose. Diese Erkrankungen sind durch Stauungen im venösen Bett oder die Entwicklung akuter Zustände in Form von Verschlüssen oder Embolien von Blutgefäßen gekennzeichnet.

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

Der Arzt sollte eine Duplex-Untersuchung mit den folgenden Symptomen beim Patienten veranlassen:

p, blockquote 16,1,0,0,0 ->

  • Beschwerden über Beinschmerzen; Taubheit der Gliedmaßen;
  • Blässe der Haut; kalte Füße;
  • Krämpfe in den unteren Extremitäten;
  • das Vorhandensein von Krampfadern;
  • Besenreiser an den Beinen; fehlende Pulsation an den Hauptgefäßen;
  • Hautverdünnung an den Beinen;
  • das Vorhandensein häufiger Hämatome;
  • Schwellung das Vorhandensein des Syndroms "müder Beine"; das Auftreten von trophischen Geschwüren;
  • Verdacht auf akute Thrombose; Beschwerden über Schmerzen entlang der Venen; Extremitätencyanose;
  • eine starke Zunahme des Durchmessers der unteren Extremität; zur Überwachung chirurgischer Eingriffe.

Ein Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten wird für schwangere Frauen empfohlen, die während der Schwangerschaft und vor dem Kaiserschnitt an Ödemen und Krampfadern leiden.

p, blockquote 17,0,0,0,0 - ->

Diese Forschungsmethode wird auch an Gefäßen anderer Körperteile durchgeführt, insbesondere bei Krämpfen von Venen und Arterien des Kopfes und des Halses, bei Verdacht auf akuten Myokardinfarkt oder ischämischen Schlaganfall..

Technik und Interpretation der Ergebnisse

Die Forschungsmethode ist insofern praktisch, als sie keine spezielle Vorbereitung des Patienten vor der Diagnose erfordert.

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

Die Hauptsache ist die Verfügbarkeit des Geräts, ein zertifizierter Spezialist und der Zugang zum untersuchten Bereich. Der Eingriff wird mit horizontalem Patienten durchgeführt.

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

Verwendung eines Sensors ähnlich dem im Ultraschallgerät. Als nächstes wird eine Reihe von Tests mit Blutflussmessung in aufrechter Position und Halten des Atems durchgeführt.

p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

Die durchschnittliche Studiendauer beträgt ca. 40 Minuten.

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

Als Ergebnis werden Farbkartogramme und verschiedene Schemata erhalten, die die Blutflussgeschwindigkeit, den Gefäßdurchmesser, die Qualität des Blutflusses und die Höhe der Blutversorgung des Gewebes zeigen.

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Bei der Dekodierung sind die folgenden Indikatoren normal:

Wenn es sich um eine Bestätigung einer tiefen Venenthrombose handelt, kann die Studie Bereiche identifizieren, in denen kein Blutfluss vorliegt, und Bereiche mit erhöhter Echogenität. Bei äußerer Kompression der Vene ändert sich ihr Durchmesser nicht und sie verschiebt sich praktisch nicht.

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

Bei Krampfadern der unteren Extremitäten, postthrombophlebotischem Syndrom, Gefäßthrombose und chronischer Veneninsuffizienz werden Venen mit vergrößertem Durchmesser bestimmt.

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Es kommt zu Aufstoßen (Rückstrom) und unvollständigem Schließen der Ventilklappen.

Vorteile des Verfahrens

Das Ultraschall-Scannen mit dem Doppler-Effekt hat unter allen diagnostischen Methoden zur Pathologie von Venen und Arterien große Popularität erlangt. Dies liegt daran, dass keine langwierigen Vorbereitungsmaßnahmen erforderlich sind und in Notsituationen durchgeführt werden können. In diesem Fall werden Fehler vollständig beseitigt. Es ist absolut harmlos, da der Körper dem Einfluss von Röntgenstrahlung nicht nachgibt, Strahlung und allergische Reaktionen, die häufig auftreten, wenn ein Kontrastmittel in das Gefäß eingeführt wird, ausgeschlossen sind.

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

Die Angiographie impliziert jedoch die Einführung einer Bariummischung, die zu einer Reihe von Komplikationen führen kann, einschließlich eines anaphylaktischen Schocks. Wenn es auftritt, tritt ein Trauma der Haut und der Blutgefäße auf.

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

Duplex-Scannen ermöglicht es Ihnen, es während des Betriebs durchzuführen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob es dem Chirurgen gelungen ist, einen Operationsplan zu erstellen. Es ist erwähnenswert, dass die Kosten des Verfahrens für Patienten mit mittlerem Einkommen akzeptabel sind. Es kostet im Durchschnitt etwa 700-1000 Rubel, abhängig von der Art der Studie.
Durch das Scannen können Sie viele Parameter auswerten, was zu einer schnellen Diagnose und dem Beginn einer angemessenen Therapie beiträgt.

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

Der Nachteil der Studie ist nur, dass nicht alle medizinischen Einrichtungen über die notwendige Ausrüstung verfügen. Daher muss auf alternative diagnostische Methoden zurückgegriffen werden, die weniger indikativ sind und eine Reihe von Kontraindikationen und Komplikationen aufweisen.

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Wie wird ein Ultraschall der unteren Extremitäten im Video in diesem Artikel beschrieben?.

p, blockquote 32,0,0,0,0,0 -> p, blockquote 33,0,0,0,1 ->

Duplex-Scannen von Venen und Arterien

Das Ultraschall-Duplex-Scannen der Venen der unteren Extremitäten ist ein obligatorisches diagnostisches Verfahren, das bei Patienten mit Verdacht auf vaskuläre Pathologien durchgeführt wird. Mit dieser Technik kann der Arzt den Zustand von Arterien und Venen beurteilen, wodurch es möglich ist, die Diagnose endgültig zu bestimmen und ein angemessenes Behandlungsschema zu verschreiben. Trotz der Sicherheit und des Minimums an Konsequenzen weist die Methode Kontraindikationen auf und wird daher nur von einem an der Behandlung von Gefäßerkrankungen beteiligten Arzt verschrieben.

Was für eine Art von Forschung?

Duplex-Ultraschall der Venen der unteren Extremitäten ist ein Verfahren, bei dem der Doppler-Wellenrückführungseffekt verwendet wird. Mit dieser Eigenschaft können Sie die Richtung von sich bewegenden Partikeln verfolgen und deren Geschwindigkeit bestimmen, was für die traditionelle Ultraschallforschung ungewöhnlich ist. Auf dem Monitor sieht der Arzt ein Farbbild der Testgefäße, während der Hintergrund der umgebenden Strukturen schwarzweiß aussieht.

Indikationen

Bei Patienten mit folgenden Symptomen wird eine Duplex-Untersuchung der Arterien der unteren Extremitäten durchgeführt:

  • Schmerzen, Schweregefühl in einem oder beiden Beinen nach körperlicher Anstrengung oder längerem Gehen;
  • müde Glieder, besonders am Ende des Tages;
  • die Entwicklung von Ödemen im Knöchel;
  • Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Pulses am Ort des Durchgangs peripherer Arterien;
  • das Auftreten und die Ausbreitung des Gefäßnetzwerks auf der Haut;
  • Pigmentierung, Verdunkelung, Rötung der Dermis;
  • Schmerzen beim Abtasten, das Vorhandensein von Robben in der Vene;
  • trophische Wunden, die lange nicht heilen.
Diese Art der Diagnose wird für Patienten mit Verdacht auf Beckenthrombose empfohlen..

Bei Patienten mit solchen Beschwerden wird eine Duplex-Untersuchung der Venen des kleinen Beckens empfohlen:

  • chronische und akute entzündliche Komplikationen des Urogenitalsystems;
  • Verdacht auf Thromboseentwicklung im Plexus des Beckens;
  • Schmerzen im Unterkörper.

Transkranieller Ultraschall der extrakraniellen Halsgefäße wird verschrieben, wenn eine Person über solche Symptome klagt:

  • Ohrensausen, Sehstörungen;
  • Schwindel, häufige Kopfschmerzen;
  • Bluthochdruck;
  • Bewusstlosigkeit;
  • Probleme mit dem Vestibularapparat.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Vorteile und Nachteile

Beim Duplex-Angioscanning von Gefäßen werden die Eigenschaften von Ultraschallwellen genutzt, sodass das Verfahren auch für schwangere Frauen verschrieben werden kann, da es absolut sicher ist und den Zustand des Fötus nicht beeinträchtigt. Doppler-Ultraschall wird als keine teure Technik angesehen, daher können es sich alle Patienten leisten. Es gibt noch weitere Vorteile:

  • hoher Informationsgehalt;
  • Nicht-Invasivität und mangelndes Unbehagen;
  • Geschwindigkeit und Einfachheit;
  • Mangel an Altersbeschränkungen und Nebenwirkungen;
  • Es werden keine Medikamente verwendet.

Diese Art der Diagnose hat keine Nachteile, wird jedoch nur nach Anweisung eines Arztes durchgeführt.

Was soll die Vorbereitung sein?

Das Duplex-Scannen von Gefäßen der unteren Extremitäten erfordert keine vorbereitenden Maßnahmen oder Ernährungseinschränkungen. Wenn eine Untersuchung der im Becken befindlichen Gefäße vorgeschrieben ist, wird dem Patienten empfohlen, eine Fasten-Diät zu machen, bei der tierisches Eiweiß, Milchprodukte, Brot und Lebensmittel, die eine Fermentation hervorrufen, vollständig von der Diät ausgeschlossen sind. Bei zunehmender Gasbildung lohnt es sich, die Espumisan-Medizin zu trinken. Es wird empfohlen, ein Handtuch und Servietten mit in den Diagnoseraum zu nehmen, da für das Verfahren ein Gel verwendet werden muss, das einen engen Kontakt zwischen der Ultraschallsonde und der Haut herstellt. Aufgrund dieses Effekts ist die Klarheit des Signals maximal.

Wie ist die Diagnose?

Das Scannen von Duplexvenen erfolgt in mehreren Schritten. Zuerst wird die Leistenzone untersucht, dann bewegt sich der Sensor nach unten, wo die tiefe Oberschenkelvene sorgfältig untersucht wird. Unter dem Kniegelenk wird ein Scan der Tibialvene durchgeführt. Um den Zustand der Kniekehlengefäße im Detail zu beurteilen, bittet der Arzt den Patienten, sich auf den Bauch zu drehen und die Gliedmaßen zu entspannen. Zur Untersuchung kleiner Gefäßplexusse werden Sensoren mit niedrigen Frequenzen verwendet. Der Scanvorgang dauert durchschnittlich 30 bis 40 Minuten, danach gibt es keine Einschränkungen mehr, sodass eine Person sofort zu ihrem gewohnten Leben zurückkehren und alltägliche Aktivitäten ausführen kann.

In letzter Zeit hat das Triplex-Farbscannen der Venen der unteren Extremitäten (CDS), basierend auf Duplex, an Popularität gewonnen. Der Unterschied zwischen den beiden Methoden ist nicht signifikant. Die Triplex-Forschung unterscheidet sich nur dadurch, dass sie durch eine Farbcodierung ergänzt wird, mit der der Arzt die Richtung der Durchblutung in Farbe sieht. CDS wird Patienten häufig zur Untersuchung der Gefäße des Halses und des Gehirns verschrieben, und zur Untersuchung der Beinvenen ist eine Ultraschalluntersuchung ausreichend..

Ergebnisse

Die erhaltenen Daten werden sofort nach Abschluss der Studie entschlüsselt, was bedeutet, dass der Patient nach 10-15 Minuten nicht lange auf die Ergebnisse warten muss. Das Dokument wird ausgehändigt. Um den Zustand des Blutflusses zu beurteilen, basieren folgende Parameter:

  • maximale Systolengeschwindigkeit;
  • Minimum in der Diastole;
  • Wandwiderstand;
  • Welligkeitsindexierung;
  • Wandstärke.

Duplex-Scannen hilft in frühen Entwicklungsstadien bei der Diagnose von Störungen wie:

  • Krampfadern der oberflächlichen sowie tiefen Gefäße der Gliedmaßen;
  • Thrombose;
  • Thrombophlebitis;
  • Thromboembolie;
  • arterielle Atherosklerose;
  • Endarteriitis auslöschen.

Um eine endgültige Diagnose zu stellen, wird der Arzt den Patienten auf einen klinischen und biochemischen Bluttest verweisen. Wenn die Ergebnisse von Labortests und Duplex-Scans dasselbe Bild zeigen und die Diagnose bestätigt wird, wählt der Arzt ein individuelles Therapieschema aus oder entscheidet sich für eine chirurgische Behandlung.

Welche Kontraindikationen gibt es??

Das Duplex-Scannen unterliegt keinen direkten Einschränkungen. Diese Methode ist sicher und hat keinen Einfluss auf den Verlauf der zugrunde liegenden Pathologie. Es gibt vorübergehende Kontraindikationen, darunter:

  • eiternde und blutende Wunden an den zu untersuchenden Gliedmaßen;
  • verschiedene Hautpathologien in Form von Hautausschlag, Pigmentierung, Wunden;
  • das Fortschreiten einer Virusinfektion, begleitet von Fieber und Fieber;
  • Verschlimmerung von Asthma bronchiale.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fazit

Das Duplex-Ultraschall-Scannen von Venen wird als informative, erschwingliche und sichere diagnostische Maßnahme angesehen, die keine Nachteile und direkten Kontraindikationen aufweist. Das Verfahren erfordert keine besondere Vorbereitung, Krankenhausaufenthalt. Während der Diagnose werden keine Chemikalien oder invasiven Instrumente verwendet. Duplex wird Patienten aller Altersgruppen verschrieben. Die Technik ist für Frauen während der Geburt eines Kindes zulässig. Mit Hilfe dieser Ultraschalluntersuchung können lebensbedrohliche Pathologien frühzeitig diagnostiziert werden, um sie rechtzeitig zu beseitigen und Komplikationen und Progressionen vorzubeugen.

Duplex-Scannen von Venen der unteren Extremitäten - fachmännisch, effizient, ohne in der Klinik von Dr. Subbotin in der Schlange zu stehen

Duplexvenen der unteren Extremitäten sind eine Studie, die am häufigsten von Spezialisten unserer Klinik durchgeführt wird. Tatsächlich wird diese Studie einer großen Anzahl von Patienten mit verschiedenen Pathologien gezeigt. Meistens wird diese Studie bei Vorhandensein von Krampfadern in den Beinen verschrieben, die vom Chirurgen erkannt werden können, zu dem Sie einen Termin vereinbaren werden. Auch der Patient selbst kann sie sehen. Warum also Duplex, wenn die Krankheit mit bloßem Auge erkannt werden kann? Wo in Barnaul eine Ultraschalldiagnose der Venen der unteren Extremitäten unterzogen werden soll?

Die Gründe, warum ein Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten vorgeschrieben ist

1. Identifizieren Sie die Ursachen für Krampfadern an den Beinen.

Die erste Frage, die Duplex bei Vorhandensein von Krampfadern an den Beinen beantwortet, ist der Grund für ihr Auftreten:

  • Die häufigste Ursache für Krampfadern in den Beinen sind Krampfadern der unteren Extremitäten.
  • Die andere häufigste Ursache für Krampfadern in den Beinen sind die Auswirkungen einer tiefen Venenthrombose oder eines Post-Thrombophlebitis-Syndroms..

2. Erstellung eines Behandlungsplans für Krampfadern.

Durch die Durchführung eines Duplex-Scans auf Krampfadern der Beine können Sie nicht nur die Ursache ihres Auftretens identifizieren, sondern auch die Behandlung einschließlich der Operation richtig planen. Derzeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, Krampfadern zu behandeln:

  • Entfernung von Krampfadern aus kleinen Schnitten - Minimplebektomie;
  • verschiedene Arten von intravaskulären Eingriffen;
  • Sklerotherapie;
  • konservative Therapie, deren Grundlage das Tragen von Kompressionsstrickwaren ist.

Welche Art von Behandlung angezeigt ist, kann der Chirurg nur anhand der Ergebnisse des Duplex-Scannens bestimmen.

Duplex für Krampfadern umfasst notwendigerweise eine Beurteilung des Zustands der Klappen der tiefen, saphenösen und perforierenden Venen. Diese Aufgabe kann nur in aufrechter Position ausgeführt werden, wobei spezielle Proben verwendet werden, die das Ventil zusätzlich belasten, z. B. ein Belastungstest.

Mit diesen Tests kann ein Ultraschallarzt dem Chirurgen zeigen, welche bestimmten Venen ausgefallene Klappen haben und entfernt werden müssen. Duplex wird daher sofort den Plan für den bevorstehenden Betrieb umreißen.

3. Diagnose einer Thrombose.

Eine weitere wichtige Aufgabe des Venen-Duplex ist die Erkennung von Blutgerinnseln in den Venen. Der Verdacht auf Venenthrombose tritt auf, wenn ein Patient plötzlich Ödeme und Schmerzen in der Extremität hat.

Duplex zeigt die Prävalenz der Venenthrombose und die Art ihrer oberen Grenze. Wenn die Spitze des Thrombus im Blutstrom beweglich ist, ist das Risiko seiner Ablösung und Migration in die Lungenarterie viel höher. Mit Hilfe einfacher Manöver kann ein Ultraschallarzt beurteilen, ob sich eine Blutgerinnselspitze bewegt oder nicht.

Eine tiefe Venenthrombose kann sowohl im Krankenhaus als auch ambulant behandelt werden. Duplex-Scandaten beeinflussen auch die Wahl der Behandlungsbedingungen..

Während der Behandlung der tiefen Venenthrombose wird dynamisch ein Duplex-Venenscan durchgeführt, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen und gegebenenfalls zu korrigieren.

4. Dynamische Beobachtung nach Venenthrombose der unteren Extremitäten

Nach einer tiefen Venenthrombose der unteren Extremitäten bleiben die Veränderungen in den Venen für immer bestehen. Dies erfordert, dass der Patient bestimmte Regeln befolgt, einschließlich der Überwachung des Zustands der Venen mittels Duplex-Scannen. Wenn die klinischen Manifestationen der Krankheit nicht verschlimmert werden, wird Duplex normalerweise einmal im Jahr oder alle sechs Monate verschrieben..

5. Risikobewertung der Thrombose während einer elektiven Operation

Und eine andere Situation, in der Patienten routinemäßig Duplex-Scans zugewiesen werden - bei der Planung größerer Operationen, z. B. beim Gelenkersatz, bei onkologischen Operationen, Operationen an den Bauchorganen, gynäkologischen Operationen usw..

Beinvenen-Duplex in der Klinik von Dr. Subbotin

In unserer Klinik können Sie einen Duplex-Scan der Venen der unteren Extremitäten durchführen, der von Ärzten der höchsten Kategorie mit langjähriger (mehr als 20 Jahre) Erfahrung in der Diagnose dieser Pathologie durchgeführt wird.

Die Prüfung wird auf einem Gerät der Expertenklasse ohne Warteschlange zu einem für Sie geeigneten Zeitpunkt durchgeführt.

Die Ultraschalluntersuchung hat keine Kontraindikationen, ist absolut harmlos und kann im Verlauf der Diagnose und Behandlung wiederholt durchgeführt werden.

Sie können einen Termin auf unserer Website oder an der Rezeption telefonisch vereinbaren: 8 (3852) 560-605.

Wir erwarten Sie in unserer Klinik unter der Adresse: Barnaul, st. Puschkin, 70.

Duplex-Scannen: Merkmale der Diagnose von Blutgefäßen

Duplex-Scannen: Merkmale der Diagnose von Blutgefäßen

Derzeit sind Ultraschall (Ultraschall) mit Doppler-Techniken die gebräuchlichsten Methoden zur Untersuchung des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems:

  • Duplex-Scannen.
  • Doppler-Ultraschall (Doppler-Ultraschall).
  • Echokardiographie (Echo-KG).

Die Hauptvorteile dieser Methoden sind ihre absolute Nichtinvasivität (Abwesenheit eines Traumas der Haut und der Schleimhäute), die Sicherheit für den Patienten, der hohe Informationsgehalt, die Sensitivität und Spezifität der erhaltenen Daten sowie die Möglichkeit, dynamische Studien mit Registrierung beider Hintergrundblutflussparameter in Echtzeit und induziert durchzuführen Parameter bei der Anwendung einer Vielzahl von Funktionsbelastungstests.

Was ist ein Ultraschall mit Doppler-Techniken??

Die für Gefäßuntersuchungen verwendeten Ultraschalltechniken basieren auf dem von Christian Doppler 1842 beschriebenen Doppler-Effekt. Die Registrierung des Blutflusses während Ultraschalluntersuchungen basiert auf einer Änderung der Frequenz des Ultraschallsignals, wenn es von sich bewegenden Blutpartikeln reflektiert wird, von denen der Großteil rote Blutkörperchen oder rote Blutkörperchen sind. Somit ermöglicht das Duplex-Scannen das Erhalten objektiver Informationen über den Blutfluss in fast jedem Gefäß im menschlichen Körper..

Wo gelten Doppler-Techniken??

Die Hauptrichtungen in Gefäßstudien, in denen Doppler-Techniken am weitesten verbreitet sind, sind:

Duplex-Scannen von Brachiozephalarterien (DS BCA), Duplex-Scannen der Hauptarterien des Kopfes (DS MAG). Es ist eine grundlegende Studie zur Beurteilung der Blutversorgung des Gehirns. In diesem Fall werden die gemeinsamen, äußeren, inneren Halsschlag- und Wirbelarterien am Hals ausgewertet.

Der nächste Schritt ist die Untersuchung des intrakraniellen, d.h. intrakranielle Abteilungen derselben Arterien und ihrer Zweige - TKDS.

  • transkranielles Duplex-Scannen (TKDS);
  • Duplex-Scannen von Arterien und Venen von Gliedmaßen;
  • Duplex-Scan der Aorta und der Vena cava inferior;
  • Duplex-Scannen von Nierenarterien und -venen;
  • Duplex-Scannen von Arterien und Venen des Augapfels;
  • Echokardiographie.

Zur Untersuchung des Blutflusses in den Gefäßen werden derzeit Duplex-Scanning (DS) und Ultraschall-Dopplerographie (USDG) verwendet..

Duplex-Scannen (DS) (manchmal kann man Triplex-Scannen sehen). Im Gegensatz zu UZDG visualisiert die DS-Methode, was ihre diagnostischen Fähigkeiten erheblich erweitert, da eine direkte Beurteilung des pathologischen Prozesses in einem bestimmten Gefäß des untersuchten Gefäßpools real wird.

Atherosklerotische Plaque, im seroskaligen Modus praktisch unsichtbar
in der A. carotis communis

Das Duplex-Scan-Verfahren kombiniert die Visualisierung von Gefäßen und umgebenden Geweben im B-Modus mit der gleichzeitigen Untersuchung des Blutflusses im Lumen des Gefäßes unter Verwendung des Doppler-Effekts durch Farbdoppler-Codierung (CDC) und (oder) Spektraldoppler-Analyse. Gleichzeitig kann das Ergebnis der Computerverarbeitung sowohl das Dopplerspektrum als auch das Farbflussdiagramm sein, das unter Verwendung verschiedener Farbcodierungstechnologien erhalten wird. Das Farbkartogramm des Flusses ist eine "Form", die aus dem Lumen des Gefäßes erhalten wird.

Klare Visualisierung des Fehlers beim Ausfüllen des Farbflussdiagramms
im CDK-Geschwindigkeitsmodus

Somit können Abweichungen vom normalen Verlauf des Gefäßes (Tortuosität, Verformung) sowie Änderungen des Gefäßlumens (Plaque, Blutgerinnsel usw.) leicht festgestellt werden. Das Dopplerspektrum charakterisiert die Verteilung des Flusses im Lumen des Gefäßes, und die Berechnung einer Reihe zusätzlicher Indizes ermöglicht es Ihnen, die Art des pathologischen Prozesses zu klären. Mit der Duplex-Scanmethode können Sie den Zustand des Blutflusses in fast allen Teilen des menschlichen Gefäßsystems visualisieren und bewerten, von großen Rumpfstämmen über kleine Organe bis hin zu subkutanen (subkutanen) Gefäßen.

In großkalibrigen Gefäßen ist eine zuverlässige visuelle Beurteilung aller vorhandenen Veränderungen der Gefäßwand bereits in den frühen Stadien von Gefäßerkrankungen möglich, beispielsweise bei nichtstenotischer Atherosklerose, diabetischer Angiopathie. Darüber hinaus ist es nicht schwierig, pathologische Prozesse in Gegenwart von Läsionen zu diagnostizieren, die durch verschiedene intraluminale Veränderungen (atherosklerotische Plaques mit stenotischer Atherosklerose, Blutgerinnsel) gekennzeichnet sind, die die Durchgängigkeit des Gefäßes verletzen.

Genaue Berechnung des Stenosegrades des Gefäßes

Mit der Duplex-Scanmethode können Sie direkte echografische Anzeichen verschiedener Gefäßprozesse erhalten:

  • Atherosklerose;
  • Kreislaufstörungen (SVD, VVD, NCD usw.);
  • Vaskulitis;
  • Angiopathien zum Beispiel mit Diabetes;
  • Gefäßanomalien;
  • Verformungen;
  • Aneurysma;
  • arteriovenöse Fisteln;
  • Missbildungen;
  • traumatische Schädigung von Blutgefäßen;
  • extravasale Einflüsse;
  • venöse Thrombose;
  • Krampfadern der Extremitäten;
  • und auch das Vorhandensein und die Art von sekundären Gefäßveränderungen bei Erkrankungen der inneren Organe und Gewebe des menschlichen Körpers zu bewerten.

Die Hauptvorteile der Duplex-Scan-Methode umfassen: die Fähigkeit, frühe präklinische Anzeichen der Krankheit mit der Beurteilung von Gefäßläsionen zu identifizieren, sowie hämodynamische Veränderungen in Echtzeit mit der Identifizierung nicht nur organischer, sondern auch funktioneller Störungen des Blutflusses mit der Möglichkeit, den Funktionszustand des Gefäßsystems zu untersuchen.

Die Hauptbeschränkungen und -nachteile des Duplex-Scanverfahrens sind: die Abhängigkeit der empfangenen Daten von der Erfahrung des Bedieners im Zusammenhang mit der subjektiven Natur des Erhaltens und Interpretierens des erhaltenen Ultraschallbildes sowie der Auflösung des Ultraschallscanners und von den anatomischen und konstitutionellen Merkmalen des Patienten.

Transkranielles Duplex-Scannen (TKDS)

Die zweite Ultraschallmethode zur Untersuchung des Gefäßsystems ist der Doppler-Ultraschall (Doppler-Ultraschall)..

Mit der Methode der Ultraschall-Dopplerographie (Doppler-Ultraschall) können Sie nur indirekte Informationen über den Zustand der Gefäßwand und das Vorhandensein einer Gefäßpathologie erhalten, da das Gefäß selbst nicht sichtbar ist. Um mithilfe des Ultraschall-Ultraschallscans diagnostische Informationen zu erhalten, wird eine Ultraschallsonde in die anatomische Projektion eines bestimmten arteriellen Rumpfes eingebaut, der Blutfluss lokalisiert und anschließend das Doppler-Spektrum des Blutflusses aus dem positionierten Gefäß auf dem Bildschirm angezeigt.

Die Hauptnachteile der Doppler-Methode umfassen:

  • hohe Wahrscheinlichkeit eines Fehlers bei der Schätzung der Blutflussgeschwindigkeit. Dies tritt normalerweise auf, weil es unmöglich ist, die Position des Abfragefensters und den Neigungswinkel des Ultraschallstrahls zur Längsachse des untersuchten Gefäßes zu korrigieren;
  • die Unmöglichkeit in einigen Fällen (mit anatomischen Varianten der Struktur und Lage) der genauen Lage des erforderlichen arteriellen (oder venösen) Rumpfes;
  • die Unmöglichkeit, die Anfangsstadien von Gefäßläsionen zu diagnostizieren, die nicht zu hämodynamischen Störungen führen;
  • die Unmöglichkeit einer echographischen Diagnose verschiedener Gefäßprozesse, die zu derselben Art von hämodynamischen Störungen führen (z. B. bei Gefäßverschluss mit atherosklerotischem Plaque oder Thrombus oder Embolus).
Bei minimalen Gefäßstörungen ist der Informationsgehalt der Methode sehr gering, was sie für Patienten mit solchen Störungen diagnostisch unbrauchbar macht. Ähnliche Einschränkungen gelten für die transkranielle Doppler-Methode zur Beurteilung des Blutflusses in großen intrakraniellen Gefäßen.

Aus diesen Gründen wird diese Studie in der Klinik der modernen Medizin immer weniger eingesetzt. Die meisten Experten bevorzugen Duplex-Scannen..

Aneurysma der Arteria poplitea im Panorama-Scan-Modus

Duplex-Scanning bei der Diagnose von Läsionen kleinkalibriger Gefäße

Bei Gefäßen kleinen Kalibers, einschließlich der distalen Abschnitte der peripheren Arterien und Venen, ist aufgrund der schlechten Qualität der Visualisierung der Gefäßwand aufgrund ihrer geringen Dicke sowie der Ausrichtung der meisten kleinen Gefäße eine qualitative Bewertung des Vorhandenseins von Veränderungen in der Gefäßwand und im Lumen des Gefäßes praktisch unmöglich. In dieser Hinsicht sind die Daten der Doppler-Moden - Farbe und Spektral - die führende Rolle bei der Untersuchung des Zustands solcher Gefäße.

Der Farbmodus ermöglicht es Ihnen, das Gefäß dank der Visualisierung des Farbkartogramms des Flusses in seinem Lumen zu lokalisieren, um die anatomischen Merkmale der Position des Gefäßes sowie das Vorhandensein von Deformationen zu bewerten. Wenn an den Wänden im Lumen des Gefäßes eine pathologische Überlappung vorliegt, die seine Durchgängigkeit verletzt, ist eine direkte visuelle Bestätigung ihres Vorhandenseins durch die Größe des Füllungsfehlers im Farbflussdiagramm möglich. In den meisten Fällen erlauben die Daten des Farbregimes jedoch keine zuverlässige Diagnose der intraluminalen Pathologie. In dieser Hinsicht spielen die Daten des spektralen Doppler-Modus eine entscheidende diagnostische Rolle, die es ermöglicht, alle hämodynamischen Störungen im betroffenen Bereich aufgrund der Art der Änderungen der qualitativen und quantitativen Parameter des Doppler-Spektrums aufzuzeichnen.

Die Hauptbeschränkung der Duplex-Scanmethode bei der Untersuchung des Zustands kleiner Gefäße besteht in der Unmöglichkeit, Prozesse zu diagnostizieren, die nicht zu zuverlässigen hämodynamischen Störungen im betroffenen Bereich führen. Somit sorgt die Untergrenze der diagnostischen Auflösung des Verfahrens für eine Verengung des Gefäßlumens mit einem Durchmesser von mehr als 45-50%. Die Sensitivität und Spezifität der DS-Methode bei der Diagnose von Stenosen mit einem Durchmesser von mehr als 50% sowie der Okklusion großer Stammstämme liegt nach Angaben verschiedener Autoren zwischen 90 und 100%. Im gleichen Wertebereich (von 95 bis 100%) liegen die Parameter der positiven und negativen Vorhersagewerte des Ultraschalls.

Bei der Untersuchung von Veränderungen im Mikrogefäßsystem (Vorhandensein struktureller und funktioneller Veränderungen in der Gefäßwand) wird die arterielle Gefäßreaktivität anhand der Art der Reaktion des Blutflusses in großen arteriellen Stämmen als Reaktion auf funktionelle Belastungsstimuli verschiedener Art beurteilt.

Untersuchung der erektilen Funktion

Die arterielle Gefäßreaktivität ist die Fähigkeit von Blutgefäßen, ihren Durchmesser als Reaktion auf die Verwendung von Lastreizen (in einem Experiment) oder Schwankungen der zentralen Hämodynamik zusätzlich zu ändern, um eine distale Perfusion aufgrund der Einbeziehung von Mechanismen zur Regulierung des Gefäßtonus (myogen, metabolisch, neurogen, humoral) auf einem konstanten Niveau zu halten.. Es ist zu beachten, dass Muskelgefäße (kleinkalibrige Arterien, präkapilläre Arteriolen) eine signifikante Änderung des Durchmessers bewirken können. Da mit zunehmender funktioneller Aktivität alle Veränderungen des Stoffwechsels im Organ auf der Ebene des Mikrogefäßsystems auftreten, was mit einem Anstieg des Blutflusses einhergeht, charakterisiert die periphere Gefäßreaktivität Veränderungen in dieser bestimmten Verbindung des Gefäßsystems.

Funktionelle Stresstests (PNT) werden verwendet, um die Reaktivität zu bewerten. Abhängig von der Art und Methode des Einflusses auf das betrachtete System versuchen die Regulierungsmechanismen entweder, die Blutflussintensität auf ihren ursprünglichen Wert zurückzusetzen oder sie zu ändern, um sie an neue Funktionsbedingungen anzupassen.

Um verlässliche Informationen zu erhalten, müssen Effekte, die die für das Kreislaufregulationssystem charakteristischen Reize simulieren, als PNT verwendet werden. Durch den Wirkungsmechanismus können Reize in metabolische und myogene unterteilt werden. Anreize können chemischer oder physikalischer Natur sein.

Die Gefäßuntersuchung durch Duplex-Scannen einer Region in unserer Klinik wird von Karpochev Maxim Viktorovich, einem führenden Spezialisten der GUTA CLINIC, Arzt der höchsten Kategorie, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, durchgeführt.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Asparkam

Magnesium mit Kalium bilden die Basis von Asparkam. Der Körper nimmt diese Elemente fast vollständig auf. Das Medikament wird benötigt, um den Stoffwechsel wiederherzustellen, Elektrolyte im Körper auszugleichen und die Leitfähigkeit von Impulsen zu verbessern.

Wann wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt und wie werden die Ergebnisse transkribiert??

Diese Art der Labordiagnose ist fast jedem bekannt, Ärzte verschreiben sie zunächst - als schnelle und informative Methode zur Beurteilung des Gesundheitszustands.