Erweiterung der Ventrikel des Gehirns: Folgen von Vergrößerung und Asymmetrie bei Neugeborenen und Säuglingen

Unmittelbar nach der Geburt beginnt das Baby ein aktives Krankenhausleben: Es ist geimpft und führt viele Tests durch, mit denen es den Gesundheitszustand des Neugeborenen beurteilen kann. Unter diesen ist das obligatorische Verfahren ein Ultraschall des Gehirns, es ist wichtig, es auf das Fehlen von Pathologien zu überprüfen und auch zu bewerten, wie entwickelt es ist, da das gesamte zukünftige Leben des Babys davon abhängt.

Ultraschalluntersuchung des Gehirns beim Baby

Ventrikuläre Anatomie des Gehirns

Die Struktur des menschlichen Gehirns ist heterogen, es besteht aus mehreren Teilen, von denen jeder für eine bestimmte lebenswichtige Funktion verantwortlich ist. Bei jedem gesunden Menschen besteht das Gehirn aus vier Ventrikeln, die durch Gefäße, Kanäle, Löcher und Klappen verbunden sind.

Das Gehirn besteht aus den lateralen Ventrikeln, dem dritten und vierten. Die seitlichen haben auch ihre Nummern: Die linke wird durch die erste Nummer und die rechte durch die zweite angezeigt. 3 und 4 haben unterschiedliche Namen - vorne und hinten. Die seitlichen Ventrikel haben Hörner - vorne und hinten und den Körper der Ventrikel. Um alle Ventrikel zirkuliert ständig Liquor cerebrospinalis - Liquor cerebrospinalis.

Eine Änderung der Größe eines oder aller Ventrikel führt zu einer Verschlechterung der zerebrospinalen Flüssigkeitszirkulation. Dies droht mit schwerwiegenden Folgen: Es führt zu einer Vergrößerung des Flüssigkeitsvolumens im Rückenmark und zu einer Verschlechterung des Körpers. Asymmetrische Ventrikel sind bei Babys und Kindern unter einem Jahr nicht normal..

Standardgrößentabelle

Die Normen für die Größe von Teilen des Gehirns bei Neugeborenen und Säuglingen sind in der Tabelle dargestellt.

ParameterNormen für NeugeboreneNormen für 3 Monate
Seitliche Ventrikel des GehirnsDie vorderen Hörner - 2-4 mm, das Hinterhaupt - 10-15 mm, der Körper - bis zu 4 mmVorderhörner - bis zu 4 mm, Hinterhaupt - bis zu 15 mm, Körper - 2–4 mm
3 Ventrikel3-5 mm≤5 mm
4 Ventrikel≤4 mm≤4 mm
Interhemisphärische Fissur3-4 mm3-4 mm
Großer Panzer≤ 10 mm≤6 mm
Subarachnoidalraum≤3 mm≤3 mm

Warum sind die Ventrikel des Gehirns bei einem Kind vergrößert??

Die lateralen Ventrikel können aufgrund einer Störung der zerebrospinalen Flüssigkeitszirkulation an Größe zunehmen. Die Gründe können sein:

  • Schwierigkeiten beim Abfluss von Liquor cerebrospinalis;
  • beeinträchtigte Adsorption von Liquor cerebrospinalis;
  • Überproduktion (übermäßige Bildung) von Liquor cerebrospinalis.

Zusätzlich kann eine Dilatation (Zunahme) der lateralen Ventrikel zu ihrer Asymmetrie führen. Dies ist ein Zustand, bei dem Teile des Gehirns unterschiedlich vergrößert sind. Häufiger tritt eine Vergrößerung der Breite der lateralen Ventrikel auf aufgrund von:

Asymmetrische Ventrikel können auf Blutungen zurückzuführen sein. Die Pathologie tritt aufgrund der Kompression eines der Ventrikel mit einem zusätzlichen Blutfluss auf. Bei Neugeborenen kann der Zustand durch einen längeren Aufenthalt im Mutterleib nach einer Punktion oder einem Ausbruch der Blase und einer Erstickung ausgelöst werden.

Symptome der Pathologie

Eine Asymmetrie der Ventrikel des Gehirns geht mit einem Anstieg des Hirndrucks einher und verursacht daher eine Vielzahl von Symptomen. In dieser Hinsicht ist die Diagnose schwierig, es ist schwierig, sie mit irgendeiner Art von Krankheit in Verbindung zu bringen. Bei Neugeborenen drückt sich eine Abweichung von der Norm in folgenden Erscheinungsformen aus:

  • Appetitlosigkeit;
  • Lethargie der Glieder;
  • Tremor;
  • geschwollene Venen an Stirn, Schläfen und Hinterkopf aufgrund von Schwierigkeiten beim Abfließen von Blut;
  • Mangel an altersbedingten Reaktionen: Greifen und motorische Reflexe werden reduziert;
  • die Pupillen der Augen sind in verschiedene Richtungen gerichtet;
  • Unregelmäßigkeiten des Schädels;
  • häufiges Aufstoßen und Übelkeit beim Essen.
Ein Kind mit dieser Diagnose weigert sich zu brüsten und spuckt oft aus

Diagnosemethoden

Die Ausdehnung der cerebrospinalen Flüssigkeitsräume des Gehirns bei Kindern bezieht sich auf jene Pathologien, die nicht driften dürfen. Um eine kompetente Behandlung zu verschreiben, müssen Sie zuerst diagnostiziert werden. Die moderne Medizin kennt verschiedene Methoden zur Diagnose des Gehirnzustands. Die Strahlendiagnostik wird als die informativste angesehen, ist jedoch für Kinder geeignet, nachdem die Fontanellen mit Knochengewebe überwachsen sind (mehr im Artikel: Wann und wie wächst die Fontanelle bei Kindern?). Andere Methoden umfassen:

  1. MRT - Magnetresonanztomographie. Es ermöglicht Ihnen ein vollständiges Bild des Zustands von Weichteilen, einschließlich des Gehirns, hat jedoch viele Kontraindikationen. Für kleine Kinder wird es nur in extremen Fällen verschrieben, da ein verlässliches Ergebnis erfordert, dass der Patient mindestens 20 Minuten still liegt, was Babys nicht können. Es gibt einen Ausweg - dies ist eine Vollnarkose, die sich jedoch negativ auf die Gesundheit des Babys auswirkt.
  2. Eine Alternative zur MRT ist ein CT-Scan. Es wird viel schneller durchgeführt und erfordert keine Anästhesie. Daher ist es die am meisten bevorzugte Methode, um den Zustand des Gehirns bei Säuglingen zu diagnostizieren. Es hat einen erheblichen Nachteil im Vergleich zur MRT - Bilder mit geringerer Qualität, insbesondere bei kleinen Aufnahmebereichen. Der beste CT-Scan zeigt Blutungen in den Zwischenschalenräumen, in deren Zusammenhang Sie schnell eine Diagnose stellen und eine Behandlung verschreiben können.
  3. NSG oder Neurosonographie. Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, nur die Größe der Ventrikel zu bewerten, liefert jedoch kein visuelles Bild. Das Gerät ist in der Lage, Orgelgrößen ab 1 mm und nicht weniger zu erfassen.
  4. Eine zusätzliche diagnostische Methode ist die Beurteilung des Funduszustands. Dabei sehen Sie erweiterte Gefäße, die darauf hinweisen, dass der Patient einen erhöhten Hirndruck hat.
  5. Punktion der Liquor cerebrospinalis, die in der Lendenwirbelsäule durchgeführt wird. Anhand der Analyse des entnommenen Materials wird der Zustand der Liquor cerebrospinalis beurteilt..
Mit der MRT des Gehirns können Sie den Schweregrad der Pathologie richtig einschätzen (wir empfehlen zu lesen: MRT des Gehirns eines Neugeborenen)

Behandlungsmethoden

Eine leichte Zunahme der lateralen Ventrikel wird medikamentös behandelt. Schwerwiegendere Fälle sowie der Fall, dass der Patient noch nicht 2 Jahre alt ist, werden in einem Krankenhaus behandelt. Ältere Kinder werden ambulant behandelt. Neurologe verschreibt:

  1. Diuretika, die die Nierenfunktion verbessern und dabei helfen, überschüssige Flüssigkeit zu beseitigen. Aufgrund dessen werden das Blutvolumen in den Gefäßen und die Menge an interzellulärer Flüssigkeit reduziert. Dementsprechend wird Liquor cerebrospinalis in kleineren Mengen produziert und hört auf, auf die Ventrikel zu drücken, was zu deren Zunahme führt.
  2. Nootropika zur Stimulierung der Gehirnzirkulation. Sie werden verschrieben, um ein Zusammendrücken von Flüssigkeit in die Gefäße des Gehirns zu verhindern, das zum Tod führen kann. Diese Medikamente in Kombination mit Diuretika helfen, mit Hypoxie umzugehen und überschüssige Flüssigkeit aus den Ventrikeln in das Blut und dann in die Nieren zu entfernen. Dies hilft, den Zustand von Kindern zu lindern.
  3. Beruhigend. Das Kind kann ängstlich und gestresst sein, was zur Produktion von Adrenalin führt, das den Druck erhöht und die Blutgefäße verengt. Infolgedessen schreitet der Hydrozephalus fort. Beruhigungsmittel werden nur nach ärztlicher Verschreibung unter strikter Einhaltung der Dosierung angewendet.
  4. Medikamente zur Verbesserung des Muskeltonus. Aufgrund des erhöhten Hirndrucks wird er reduziert, und da die Muskeln die Dehnung der Venen nicht kontrollieren können, schwellen letztere an. Zu diesem Zweck werden neben Medikamenten auch Massagen und therapeutische Übungen eingesetzt. Sie können mit Ihrem Baby trainieren, um den Druck unter Aufsicht eines Arztes zu verringern. Lassen Sie keine plötzlichen Bewegungen zu.

Manchmal ist die Abweichung der Größe der cerebrospinalen Flüssigkeitsräume von der Norm physiologisch, beispielsweise wenn das Neugeborene groß ist. Dieser Zustand erfordert keine spezielle Behandlung, sondern möglicherweise nur eine Massage und spezielle Physiotherapieübungen.

Die offizielle Medizin erkennt die Behandlung der ventrikulären Dilatation mit Hilfe der Akupunktur, die Verwendung homöopathischer Mittel und anderer Methoden unkonventioneller Intervention nicht an. Menschen, die diese Praxis anstelle der erwarteten Heilung anwenden, können dem Kind irreparablen Schaden zufügen. Die Vitaminaufnahme ist ebenfalls unwirksam, kann jedoch parallel zur Hauptbehandlung als Begleitmittel verschrieben werden..

Komplikationen und Folgen für das Kind

Trotz der Tatsache, dass die Expansion der Ventrikel des Gehirns keine tödliche Krankheit ist, kann sie zu verschiedenen Komplikationen führen. Der gefährlichste Zustand ist ein Bruch einer Wand einer Vene oder eines Ventrikels. Diese Pathologie führt zum sofortigen Tod oder Koma..

Die Ausdehnung der Ventrikel des Gehirns kann schwerwiegende Folgen haben. Daher sollte ein Kind mit einer solchen Diagnose lange Zeit in einer medizinischen Einrichtung beobachtet werden

Der vergrößerte Ventrikel kann den Seh- oder Hörnerv übertragen, was zu teilweiser oder vollständiger Blindheit oder Taubheit führt. Wenn aufgrund der angesammelten Flüssigkeit ein Quetschen auftritt, ist der Zustand reversibel. Das Sehen oder Hören kehrt zurück, wenn überschüssige Flüssigkeit diesen Ort verlässt.

Ein Zustand längerer ventrikulärer Dilatation kann bei Kindern zu einem Epilepsieanfall führen. Der Mechanismus von Anfällen ist noch nicht vollständig verstanden, aber es ist bekannt, dass sie bei verschiedenen Hirnläsionen auftreten..

Je jünger bei dem Kind eine Expansion diagnostiziert wird, desto größer ist die Chance auf eine vollständige Genesung. Weniger gefährliche, aber dennoch unangenehme Komplikationen sind:

  • verzögerte Entwicklung der Sprache, geistige und geistige Entwicklung;
  • Harn- und Stuhlinkontinenz;
  • Episodenblindheit und Taubheit.

Erhöhte laterale Ventrikel des Gehirns bei einem Kind

Was soll ich tun, wenn ein Ultraschallarzt sagt, dass Ihr Kind vergrößerte Ventrikel des Gehirns hat? Wenn es dem Baby gut geht und es keine Abweichungen in der neuropsychischen Entwicklung gibt, kann der Spezialist empfehlen, regelmäßig einen Neurologen aufzusuchen, um den Zustand eines kleinen Patienten zu überwachen. Bei einem ausgeprägten Krankheitsbild von Hirnschäden, lebhaften neurologischen Symptomen und einer signifikanten Abweichung der Größe der Ventrikel von der Norm ist eine Behandlung erforderlich, die von einem Neurologen verschrieben wird.

p, blockquote 2.0,0,0,0 ->

Die Norm der Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen

Normalerweise hat eine Person vier Ventrikel im Kopf: zwei seitlich, sie sind symmetrisch angeordnet, der dritte und der vierte befinden sich in der Mitte. Der dritte ist bedingt vorne, der vierte ist hinten. Der vierte Ventrikel verläuft durch die große Zisterne und ist mit dem Zentralkanal (Rückenmark) verbunden..

p, blockquote 3,0,0,0,0,0 ->

Warum sind Ärzte besorgt über eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns? Die Hauptfunktion der lateralen Strukturen ist die Produktion von Liquor cerebrospinalis, die Regulierung des Volumens von Cerebrospinalflüssigkeit. Eine große Freisetzung von Flüssigkeit, eine Verletzung ihrer Ausscheidung, provoziert eine Verletzung des Gehirns.

p, blockquote 4,0,0,0,0,0 ->

Die Tiefe des dritten Ventrikels sollte normalerweise 5 mm nicht überschreiten, der vierte Ventrikel 4 mm. Wenn die lateralen Ventrikel des Gehirns berücksichtigt werden, wird die Norm für ein Neugeborenes wie folgt berechnet:

p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

  • Vorderhörner - von 2 mm bis 4 mm.
  • Hinterhaupthörner - von 10 mm bis 15 mm.
  • Seitenkörper - nicht tiefer als 4 mm.

Der Tiefenstandard für einen großen Tank beträgt 3-6 mm. Alle Gehirnstrukturen sollten allmählich wachsen, die Größe der Ventrikel sollte linear mit der Größe des Schädels übereinstimmen.

p, blockquote 6.0,0,0,0 ->

Ursachen der zerebralen ventrikulären Vergrößerung

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Es wird angenommen, dass Veränderungen der ventrikulären Strukturen bei Säuglingen genetisch bedingt sind. Pathologische Veränderungen im Gehirn entwickeln sich aufgrund von Chromosomenanomalien, die bei schwangeren Frauen auftreten. Es gibt andere Faktoren, die die Asymmetrie der Ventrikel hervorrufen, eine übermäßige Zunahme von Teilen des Gehirns:

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

  • Krankheiten der infektiösen Ätiologie, die eine Frau während der Schwangerschaft hatte.
  • Sepsis, intrauterine Infektionen.
  • Der Eintritt eines Fremdkörpers in die Gehirnstrukturen.
  • Der pathologische Verlauf der Schwangerschaft aufgrund chronischer Erkrankungen der Mutter.
  • Frühgeburt.
  • Intrauterine Hypoxie des Fetus: unzureichende Blutversorgung der Plazenta, erhöhte Plazenta-Durchblutung, Krampfadern der Nabelschnur.
  • Lange Trockenzeit.
  • Schnelle Lieferung.
  • Geburtsverletzung: Strangulation der Nabelschnur, Verformung der Schädelknochen.

Experten stellen außerdem fest, dass die Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen aufgrund des Auftretens eines Hydrozephalus mit unklarer Ätiologie zunehmen können. Angeborene Ursachen für die Ausdehnung der Ventrikel des Kopfes sind das Wachstum von Tumoren: Zysten, gutartige und bösartige Tumoren, Hämatome.

p, blockquote 9,0,1,0,0 ->

Eine traumatische Hirnverletzung, eine Gehirnblutung, ein ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall eines Babys kann auch eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns des Babys auslösen.

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Klinische Manifestationen einer ventrikulären Dilatation

Die Ventrikel sammeln nicht nur Liquor cerebrospinalis an, sondern scheiden auch Liquor cerebrospinalis in den Subarachnoidalraum aus. Die Zunahme der Flüssigkeitssekretion, die Verschlechterung ihres Abflusses führt dazu, dass sich die Ventrikel dehnen, zunehmen.

p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

Eine Zunahme der ventrikulären Strukturen des Gehirns (Dilatation, Ventrikulomegalie) kann eine Variante der Norm sein, wenn eine symmetrische Ausdehnung der lateralen Ventrikel festgestellt wird. Wenn eine Asymmetrie der lateralen Strukturen festgestellt wird, sind die Hörner nur eines der Ventrikel vergrößert, dies ist ein Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses a.

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Nicht nur die lateralen Ventrikel des Gehirns können pathologisch ansteigen, auch die Produktions- und Ausscheidungsrate von Liquor cerebrospinalis kann im dritten oder vierten gestört sein. Drei Arten von Ventrikulomegalie werden unterschieden:

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

  • Lateral: eine Zunahme der links- oder rechtsventrikulären Strukturen, eine Erweiterung des hinteren Ventrikels.
  • Kleinhirn: Medulla oblongata und Kleinhirnregion sind betroffen.
  • Wenn eine pathologische Entladung von Liquor cerebrospinalis zwischen den optischen Tuberkeln im vorderen Teil des Kopfes auftritt.

Die Krankheit kann in leichter, mittelschwerer und schwerer Form auftreten. In diesem Fall wird nicht nur die Ausdehnung der Hohlräume der Ventrikel des Gehirns festgestellt, sondern auch die Funktionsstörung des Zentralnervensystems des Kindes.

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Es gibt einen normalen symmetrischen Überschuss in der Größe der lateralen ventrikulären Strukturen, wenn das Kind groß ist, einen großen Kopf oder eine ungewöhnliche Form des Schädels hat.

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

Symptome der Krankheit beim Baby

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

Da der Abfluss von Liquor cerebrospinalis beeinträchtigt ist, verbleibt er in großen Mengen im Kopf, während das Neugeborene einen erhöhten Hirndruck aufweist und die Schwellung des Gewebes, der grauen Substanz und der Großhirnrinde zunimmt. Durch den Druck auf das Gehirn wird die Durchblutung gestört, das Nervensystem.

p, blockquote 17,0,0,0,0 - ->

Wenn das Wachstum der Hörner der Ventrikel des Gehirns von Hydrozephalus begleitet wird, bewegen sich beim Kind die Schädelknochen auseinander, die Fontanelle schwillt an und spannt sich an, der vordere Teil des Kopfes kann die Gesichtsgröße deutlich überschreiten, ein Netzwerk von Venen ragt auf der Stirn hervor.

p, blockquote 18,1,0,0,0 ->

Wenn der Ventrikel des Gehirns beim Neugeborenen vergrößert wird oder eine pathologische Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wird, werden beim Kind die folgenden neurologischen Symptome beobachtet:

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

  • Verletzung des Sehnenreflexes, erhöhter Muskeltonus.
  • Sehbehinderung: Konzentrationsstörungen, Strabismus, ständig abgesenkte Pupillen.
  • Zitternde Glieder.
  • Auf Zehenspitzen.
  • Geringe Manifestation der Hauptreflexe: Schlucken, Saugen, Greifen.
  • Lethargie, Lethargie, Schläfrigkeit.
  • Reizbarkeit, Lautstärke, Laune.
  • Schlechter Traum, in einem Traum aufwachen.
  • Schlechter Appetit.

Eines der auffälligsten Symptome ist häufiges Spucken, manchmal Erbrechen durch einen Brunnen. Normalerweise sollte das Baby erst nach dem Füttern ausspucken - nicht mehr als zwei Esslöffel gleichzeitig. Aufgrund der Tatsache, dass mit einem Anstieg des Hirndrucks (der eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in der Schädelhöhle verursacht) das Erbrechenzentrum im vierten Ventrikel am Boden der Fossa rhomboideus gereizt wird, steigt die Häufigkeit des Spuckens beim Neugeborenen signifikant an (mehr als zweimal nach dem Füttern und später)..

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

Die akute, schnelle Entwicklung der Krankheit verursacht starke Kopfschmerzen, weshalb das Kind ständig monoton laut schreit (Gehirnschrei).

p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

Diagnosemethoden

Zum ersten Mal kann ein Arzt auch bei der intrauterinen Untersuchung des Fetus mittels Ultraschall auf eine Abweichung der Größe der Gehirnstrukturen vom Normalen achten. Wenn sich die Größe des Kopfes nicht normalisiert, wird nach der Geburt des Kindes ein zweiter Ultraschall durchgeführt.

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

Die Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen wird nach der Neurosonographie diagnostiziert - ein Ultraschall, der durch die Haut einer langwierigen Fontanelle durchgeführt wird. Diese Studie kann durchgeführt werden, bis das Kind die Schädelknochen vollständig verschmolzen hat..

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Wenn sich die Krankheit chronisch entwickelt und die Ventrikel des Gehirns mehr als normal sind, kann der Arzt bei der Untersuchung eines Kindes auf Ultraschall im Alter von drei Monaten aufpassen. Zur Klärung der Diagnose wird empfohlen, sich einer zusätzlichen Untersuchung zu unterziehen:

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

  • Ophthalmologische Untersuchung - hilft bei der Erkennung von Schwellungen der Augenscheiben, was auf einen Anstieg des Hirndrucks, Hydrozephalus, hinweist.
  • Mithilfe der Magnetresonanztomographie können Sie das Wachstum der Gehirnventrikel verfolgen, nachdem die Schädelknochen des Kindes zusammengewachsen sind. Die MRT ist ein langwieriger Eingriff, die unter dem Gerät verbrachte Zeit beträgt 20-40 Minuten. Damit das Kind so lange regungslos liegt, taucht es in einen medizinischen Traum ein.
  • Wenn Sie sich einer Computertomographie unterziehen, müssen Sie nicht lange bewegungslos sein. Daher ist diese Art von Studie für Kinder geeignet, die in der Anästhesie kontraindiziert sind. Mithilfe von CT und MRT können Sie genaue Bilder des Gehirns erhalten, um festzustellen, wie stark die Größe des Ventrikelsystems von der Norm abweicht und ob es in der Gehirnsubstanz Neoplasien oder Blutungen gibt.

Für Kinder des ersten Lebensmonats wird eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns empfohlen, wenn eine Schwangerschaft oder Geburt mit Komplikationen stattgefunden hat. Wenn die Ventrikel vergrößert sind, aber keine neurologischen Symptome vorliegen, wird empfohlen, nach drei Monaten eine erneute Untersuchung durchzuführen.

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

Behandlung

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Wenn ein Kind vergrößerte Hirnventrikel hat, kann nur ein Neurologe oder Neurochirurg die notwendige Behandlung verschreiben.

p, blockquote 27,0,0,1,0 ->

Drogen Therapie

Nicht immer erfordert die Expansion oder Asymmetrie der ventrikulären Strukturen eine Behandlung. Wenn sich das Kind richtig entwickelt, gut isst und schläft, wird angenommen, dass eine Zunahme der Hörner der Ventrikel eine akzeptable Abweichung von der Norm darstellt.

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

Bei Auftreten ausgeprägter neurologischer Symptome werden dem Baby spezielle Arzneimittel verschrieben:

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

  • Diuretika (Diacarb, Furosemid) - um Hirnödeme zu reduzieren, das Wasserlassen zu beschleunigen und die Flüssigkeitsausscheidung aus dem Körper zu normalisieren.
  • Kaliumpräparate (Panangin, Asparkam) - zum Ausgleich des Kaliummangels, der bei einer beschleunigten Harnwegsfunktion auftritt.
  • Vitamine (Multitabs, B6, D3, Magne B6) - zur Vorbeugung von Rachitis und zur Beschleunigung der Regenerationsprozesse im Körper eines Neugeborenen.
  • Nootropika (Cavinton, Vinpocetin, Noofen, Ecephabol, Cerebrolysin) - zur Normalisierung der Gehirnzirkulation, zur Stärkung der Blutgefäße und zur Verbesserung der Mikrozirkulation im Gehirngewebe.
  • Beruhigungsmittel (Glycin) - helfen bei der Verringerung von Nervenmanifestationen: Tränenfluss, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit; den Einschlafprozess stabilisieren, den Schlaf normalisieren.

Wenn provozierende Faktoren festgestellt werden, die ein abnormales Wachstum der Ventrikel des Gehirns verursachen, werden sie ebenfalls eliminiert: Virus- und Infektionskrankheiten werden behandelt. Wenn die Ursache der Pathologie eine Hirnschädigung, ein Wachstum des Neoplasmas oder eine Operation ist: Eine Zyste wird herausgeschnitten, der Krebstumor wird entfernt.

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

Wenn bei einem Kind eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns diagnostiziert wird, dauert die Behandlung lange. Neugeborene müssen sich Massagekursen unterziehen, ständig Physiotherapieübungen durchführen, um den Muskeltonus wiederherzustellen und Atrophie zu verhindern.

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Mögliche Folgen und Komplikationen

Wahrscheinlich wurde aufgrund der breiten Verfügbarkeit von Informationen und der Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zu beraten, kürzlich ein ungesunder Trend festgestellt. Eltern weigern sich, Kinder wegen Hydrozephalus zu behandeln, führen ständiges Weinen auf Stimmungsschwankungen und Eigensinn, Lethargie - auf Charaktereigenschaften zurück. Schwerwiegende Medikamente und Kontraindikationen machen den Menschen Angst und sie entscheiden, dass die Krankheit selbst verschwinden wird..

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

Aber die Asymmetrie der Ventrikel des Gehirns, deren signifikante Zunahme, kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen:

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

  • Verzögerte geistige, körperliche und geistige Entwicklung.
  • Sehverlust: vollständig oder teilweise.
  • Schwerhörigkeit.
  • Lähmung der Gliedmaßen, vollständige Immobilität.
  • Pathologisches Kopfwachstum.
  • Unfähigkeit, Stuhlgang und Wasserlassen zu regulieren.
  • Epileptische Anfälle.
  • Häufiger Bewusstseinsverlust.
  • Koma.
  • Tödlich.

Es ist gut, wenn der Ultraschallarzt eine leichte Abweichung von der Norm feststellt und nur anbietet, den Patienten zu beobachten. Dies ist möglich, wenn keine Krankheitssymptome vorliegen: Das Kind ist ruhig, isst gut, schläft, entwickelt sich normal.

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Diagnose mit "Erweiterung der lateralen Ventrikel des Gehirns bei einem Kind", aber Sie bezweifeln die Professionalität des Arztes, wollen Sie das Neugeborene nicht umsonst geben? Wenden Sie sich an mehrere unabhängige Spezialisten, um die Daten einer vollständigen Untersuchung zu erhalten. Verweigern Sie die Behandlung nicht, da es von den Handlungen der Eltern abhängt, wie voll das Leben des Kindes sein wird.

p, blockquote 35,0,0,0,0 -> p, blockquote 36,0,0,0,1 ->

Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

In den ersten Stunden nach der Geburt wird das Baby von Neonatologen überwacht, die seinen physiologischen Zustand überwachen und die notwendigen Untersuchungen des Körpers durchführen. Darüber hinaus wird die Gesundheitsbewertung schrittweise ab der ersten Lebensminute durchgeführt und endet vor der Entlassung.

Die gründlichste Untersuchung wird am ersten Tag durchgeführt und besteht aus einem Standardverfahren zur Überwachung der Aktivität und des Aussehens des Neugeborenen. Wenn der Arzt den Verdacht auf angeborene Fehlbildungen hat, kann mit Ultraschall Abweichungen bei der Bildung nicht nur der inneren Organe, sondern auch des Gehirns festgestellt werden. In diesem Fall werden die Größen der Ventrikel sorgfältig gemessen, die normalerweise einen bestimmten Wert nicht überschreiten sollten.

Zu diesem Zeitpunkt kann ein Neonatologe eine ventrikuläre Expansion beim Neugeborenen diagnostizieren. Basierend auf dem Grad der Pathologie und den Auswirkungen auf das Leben des Kindes wird die Frage nach weiteren Lösungen für dieses Problem aufgeworfen: Beispielsweise werden bei geringfügigen Abweichungen von der Norm die Beobachtung durch einen Neuropathologen und die Überwachung des Zustands vorgeschrieben. Wenn die Verstöße schwerwiegend sind und die Symptome ausgeprägt sind, muss das Kind in einem Krankenhaus speziell behandelt und beobachtet werden.

Ventrikelsystem des Gehirns

Das Ventrikelsystem besteht aus 4 Hohlräumen, die sich in den Abteilungen des Gehirns befinden. Ihr Hauptzweck ist die Synthese von Cerebrospinalflüssigkeit oder Cerebrospinalflüssigkeit, die eine Vielzahl von Aufgaben erfüllt. Ihre Hauptfunktion besteht jedoch darin, die Gehirnsubstanz von äußeren Einflüssen zu amortisieren, den Hirndruck zu kontrollieren und Stoffwechselprozesse zwischen Blut und Gehirn zu stabilisieren.

Die Bewegung der Cerebrospinalflüssigkeit erfolgt durch Kanäle, die den gemeinsamen 4 Ventrikel und den Subarachnoidalraum verbinden, der durch die Membranen des Rückenmarks und des Gehirns gebildet wird. Darüber hinaus befindet sich sein Hauptvolumen über signifikanten Schlitzen und Falten der Kortikalis.

Die größten lateralen Ventrikel befinden sich in gleichem Abstand von der Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Der erste Ventrikel ist der Hohlraum auf der linken Seite und der zweite - auf der rechten Seite. Sie sind C-förmig und biegen sich um die dorsalen Teile der Basalkerne. Sie produzieren Liquor cerebrospinalis, die durch die interventrikulären Öffnungen in den III-Ventrikel gelangt. Strukturell umfasst das I- und II-Segment des Ventrikelsystems die vorderen (frontalen) Hörner, den Körper und die unteren (temporalen) Hörner.

Der III-Ventrikel befindet sich zwischen den optischen Tuberkeln und hat die Form eines Rings. Gleichzeitig befindet sich in seinen Wänden graue Substanz, die für die Regulierung des vegetativen Systems verantwortlich ist. Diese Abteilung ist mit der Wasserversorgung des Mittelhirns und durch die interventrikuläre Öffnung hinter der Nasenkommissur mit den Ventrikeln I und II verbunden.

Der wichtigste IV-Ventrikel befindet sich zwischen dem Kleinhirn und der Medulla oblongata mit dem Wurm und den Gehirnsegeln darüber sowie der Medulla oblongata und der Warolius-Brücke darunter. Diese Höhle wurde aus den Überresten der hinteren Gehirnblase gebildet und ist dem Rhomboid gemeinsam. An seiner Unterseite liegen die Kerne der V-XII-Hirnnerven. In diesem Fall kommuniziert die untere hintere Ecke über den zentralen Kanal und über den oberen vorderen Teil mit dem Rückenmark - mit Wasser.

Manchmal wird bei der Untersuchung eines Neugeborenen der V-Ventrikel gefunden, der ein Merkmal der Struktur des Gehirns ist. Es befindet sich an der vorderen Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Normalerweise schließt es sich im Alter von 6 Monaten. Wenn der Spalt mehr als 10 mm beträgt, sprechen wir bereits über die Pathologie des cerebrospinalen Flüssigkeitssystems.

Wenn bei einem Kind mit Ultraschall eine Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wurde, hängt die Prognose vom Grad der Pathologie und der Tiefe der Schädigung des Gehirngewebes sowie von den Gründen ab, die die Entwicklung der Krankheit provozierten. Ein signifikanter Anstieg stört somit die normale Zirkulation und Produktion von Liquor cerebrospinalis, was zu neurologischen Problemen führt. Die angeborene Asymmetrie, die nicht durch Abflussstörungen verschlimmert wird, erfordert jedoch in den meisten Fällen keine Behandlung. Ein solches Kind muss jedoch überwacht werden, um einen Rückfall der Krankheit und mögliche Folgen zu verhindern.

Die Größe der Ventrikel ist normal

Ein gesundes Neugeborenes hat normalerweise 4 Ventrikel: zwei laterale, die dritte bedingt anteriore und die vierte ventrikuläre Komponente, die als posterior angesehen wird. Eine Zunahme der lateralen Ventrikel führt zur Produktion einer großen Menge von Liquor cerebrospinalis, die nicht normal zwischen den Membranen des Gehirns zirkulieren kann und dementsprechend ihre Funktionen zur Regulierung von Stoffwechselprozessen erfüllt. Daher werden bei der Beurteilung der Größe der Ventrikel von Neugeborenen die folgenden Standards verwendet:

  • Die seitlichen vorderen Hörner sollten in einen Bereich von 2 bis 4 mm passen.
  • laterale Hinterhaupthörner - 10-15 mm;
  • der Körper der lateralen Ventrikel ist nicht tiefer als 4 mm;
  • III Ventrikel - nicht mehr als 5 mm;
  • IV - bis zu 4 mm.

Bei der Untersuchung des Gehirns von Säuglingen bis zu einem Jahr oder älter ist die Verwendung dieser Normen falsch, da die Gehirnsubstanz und die Ventrikel wachsen. Daher erfolgt die Bewertung anhand anderer Indikatoren und relevanter Tabellen.

Ursachen der ventrikulären Vergrößerung

Wenn bei der ersten Untersuchung festgestellt wurde, dass die Ventrikel des Gehirns leicht vergrößert waren, sollten Sie nicht verzweifeln, da dieser Zustand in den meisten Fällen nur in den ersten Lebensjahren beobachtet werden muss und die Prognose günstig ist.

Zunächst kann eine kleine Diskrepanz zwischen Indikatoren und Normen genetisch bestimmt werden und ein Merkmal der Struktur des Gehirns sein, während pathologische Veränderungen aufgrund einer Chromosomenstörung während der fetalen Bildung auftreten.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine Asymmetrie und Dilatation (Zunahme) der Kammerhöhle hervorrufen:

  • Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft (insbesondere Infektion des Fetus mit Cytomelalovirus);
  • Blutvergiftung, Sepsis;
  • Komplikationen durch chronische Erkrankungen der Mutter;
  • Frühgeburt;
  • akute Hypoxie während der fetalen Entwicklung, verursacht durch unzureichende Blutversorgung der Plazenta;
  • Krampfadern, die den Fötus ernähren;
  • eine lange wasserfreie Zeit und längere Arbeit;
  • flüchtige Geburt;
  • Geburtsverletzungen, Hypoxie durch Verwicklung der Nabelschnur;
  • Verformung der Schädelknochen;
  • Fremdkörper, die in die Gehirnstrukturen eindringen;
  • Zysten, Neoplasien verschiedener Art;
  • Blutung;
  • ischämischer und hämorrhagischer Schlaganfall.

Eine ventrikuläre Dilatation kann auch durch eine Wassersucht des Gehirns mit unklarer Ätiologie und anderen angeborenen Erkrankungen ausgelöst werden..

Dies ist, was der Kinderarzt, Arzt der höchsten Kategorie Evgeny Komarovsky, der im postsowjetischen Raum bekannt ist, von ventrikulärer Expansion spricht.

Wie manifestiert es sich?

Die Hauptfunktion der Ventrikel ist die Sekretion von Liquor cerebrospinalis sowie die Gewährleistung ihrer normalen Zirkulation im Subarachnoidalraum. Wenn das Gleichgewicht des Austauschs und der Produktion von Liquor cerebrospinalis gestört ist, bildet sich eine Stagnation und infolgedessen werden die Wände der Hohlräume gedehnt. Die gleiche leichte Ausdehnung der lateralen Segmente mag eine Variante der Norm sein, aber ihre Asymmetrie und eine Zunahme einzelner Teile (zum Beispiel nur des Horns) sind ein Zeichen für die Entwicklung der Pathologie.

Vergrößerte Ventrikel des Gehirns bei Säuglingen können mit einer angeborenen Krankheit wie Ventrikulomegalie diagnostiziert werden. Sie ist von unterschiedlicher Schwere:

  1. Eine leichte Ausdehnung der Ventrikel des Gehirns auf 11-12 mm ohne ausgeprägte Symptome. Es manifestiert sich im Verhalten des Kindes: Es wird erregbarer und gereizter.
  2. Erhöhte ventrikuläre Tiefe auf 15 mm. Am häufigsten geht die Pathologie mit einer Asymmetrie und einer beeinträchtigten Blutversorgung des betroffenen Bereichs einher, was das Auftreten von Anfällen, eine Zunahme der Kopfgröße und eine Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung zur Folge hat.
  3. Die ventrikuläre Ausdehnung auf 20 mm, gekennzeichnet durch irreversible Veränderungen der Gehirnstrukturen, bei Säuglingen geht häufig mit Down-Syndrom und Zerebralparese einher.

Im Erwachsenenalter äußert sich eine Zunahme des Ventrikelvolumens in folgenden Symptomen:

  • Eine Verletzung des Gangs, während das Kind „auf seinen Nieren“ geht oder umgekehrt, konzentriert sich nur auf die Fersen.
  • Das Auftreten von Sehstörungen wie Strabismus, unzureichende Fokussierung des Blicks sowie die Bifurkation des Bildes beim Versuch, kleine Details zu erkennen.
  • Zittern von Armen und Beinen.
  • Verhaltensstörungen, die sich in übermäßiger Lethargie und Schläfrigkeit äußern, während das Kind bei jedem Beruf schwer mitzunehmen ist.
  • Das Auftreten von Kopfschmerzen aufgrund von erhöhtem Hirndruck, Übelkeit und sogar Erbrechen kann manchmal beobachtet werden.
  • Schwindel.
  • Häufiges Aufstoßen, Appetitlosigkeit. Einige Neugeborene können das Stillen ablehnen.

Auswirkungen

Eine späte Identifizierung der Pathologie, die beim Neugeborenen zur Ausdehnung des Ventrikels des Gehirns führte, kann zu einem Entwicklungsstopp und einer Verschlechterung der körperlichen Verfassung führen.

Die Hauptsymptome der Krankheit treten am häufigsten in den ersten 6 Monaten nach der Geburt auf und äußern sich in einem anhaltend erhöhten Hirndruck. Es kann auch zu Bewusstseinsverletzungen, Sehstörungen, Hörverlust, epileptischen Anfällen und Krampfanfällen sowie zu Störungen des peripheren Nervensystems kommen.

Mangelnde Aufmerksamkeit für das Kind und die Nichteinhaltung der Vorschriften von Spezialisten können den Übergang der Krankheit von einer milderen zu einer schweren Form provozieren, deren Behandlung nur in einem Krankenhaus und erforderlichenfalls unter Einsatz chirurgischer Eingriffe durchgeführt wird.

Diagnose und Behandlung

Während der Schwangerschaft wird die ventrikuläre Expansion des fetalen Gehirns am häufigsten in einer routinemäßigen Ultraschalluntersuchung festgestellt. Nachfolgende Untersuchungen werden durchgeführt, um die Klinik der Krankheit zu beobachten. Die endgültige Diagnose kann jedoch erst nach der Geburt eines Kindes und der Neurosonographie gestellt werden - einem Ultraschall des Gehirns durch eine überwachsene Fontanelle. In diesem Fall kann sich die Pathologie in jedem Alter entwickeln, tritt jedoch am häufigsten im Säuglingsalter auf.

Um eine genauere Diagnose zu stellen, muss das Baby möglicherweise von einem Augenarzt konsultiert und untersucht werden, der den Zustand der Fundusgefäße, die Schwellung der Augenscheiben und andere Manifestationen eines erhöhten Hirndrucks beurteilt.

Nach der Fusion der Schädelknochen ist eine MRT des Gehirns möglich: Sie können die Dilatation der Wände der Ventrikel in der Dynamik verfolgen. Wenn diese Methode angewendet wird, muss das Kind jedoch lange Zeit ohne Bewegung sein. Daher wird es vor dem Eingriff in einen medizinischen Schlaf versetzt. Wenn eine Anästhesie kontraindiziert ist, wird die Untersuchung mittels Computertomographie durchgeführt.

Es ist auch eine Konsultation mit einem Neurologen erforderlich, um Probleme in der Entwicklung frühzeitig zu erkennen. Je nach Grad der Pathologie kann die weitere Behandlung eine chirurgische oder konservative Medikation sein..

Bei einer signifikanten Abweichung von den Normen der Größe der Ventrikel wird jeweils nur eine chirurgische Behandlung angewendet, das Kind sollte auch von einem Neurochirurgen untersucht werden. Darüber hinaus können während der Operation Neoplasmenherde oder Schädelknochenfragmente, die aus kraniozerebralen Verletzungen resultieren, entfernt werden. Die Gehirnbypass-Operation wird verwendet, um den Hirndruck zu senken, die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse zu normalisieren..

Die konservative Therapie wird mit einer leichten Vergrößerung der Ventrikel verschrieben und umfasst die Verwendung von Diuretika, Nootropika, Beruhigungsmitteln und Vitaminkomplexen. Wenn die Störungen durch Infektionen verursacht werden, werden Antibiotika verschrieben. Die Verwendung therapeutischer Übungen verbessert auch den Abfluss von Liquor cerebrospinalis und verringert dessen Stagnation..

Prognose

Wenn die Pathologie in der Entwicklung der Ventrikel in den ersten Tagen nach der Geburt festgestellt wurde, ist die Prognose in den meisten Fällen günstig und hängt von einer angemessenen Behandlung und der Schwere der Abweichungen ab.

Die Erkennung der Krankheit und die Therapie in einem höheren Alter können aufgrund der Bildung einer großen Anzahl von Anomalien, die sich aus der Entwicklung der Pathologie, ihrer Ursachen und der Auswirkungen auf andere Körpersysteme ergeben, kompliziert sein.

Erweiterung des vierten Ventrikels des Gehirns. Erweiterung der lateralen Ventrikel des Gehirns bei einem Kind

Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

In den ersten Stunden nach der Geburt wird das Baby von Neonatologen überwacht, die seinen physiologischen Zustand überwachen und die notwendigen Untersuchungen des Körpers durchführen. Darüber hinaus wird die Gesundheitsbewertung schrittweise ab der ersten Lebensminute durchgeführt und endet vor der Entlassung.

Die gründlichste Untersuchung wird am ersten Tag durchgeführt und besteht aus einem Standardverfahren zur Überwachung der Aktivität und des Aussehens eines Neugeborenen.

Wenn der Arzt den Verdacht auf angeborene Fehlbildungen hat, kann mit Ultraschall Anomalien bei der Bildung nicht nur der inneren Organe, sondern auch des Gehirns festgestellt werden.

In diesem Fall werden die Größen der Ventrikel sorgfältig gemessen, die normalerweise einen bestimmten Wert nicht überschreiten sollten.

Zu diesem Zeitpunkt kann ein Neonatologe eine ventrikuläre Dilatation bei Neugeborenen diagnostizieren.

Basierend auf dem Grad der Pathologie und der Auswirkung auf die Vitalaktivität des Kindes wird die Frage nach einer weiteren Lösung dieses Problems aufgeworfen: Beispielsweise werden bei geringfügigen Abweichungen von der Norm die Beobachtung durch einen Neuropathologen und die Überwachung des Zustands vorgeschrieben.

Wenn die Verstöße schwerwiegend sind und die Symptome ausgeprägt sind, muss das Kind in einem Krankenhaus speziell behandelt und beobachtet werden.

Ventrikelsystem des Gehirns

Das Ventrikelsystem besteht aus 4 Hohlräumen, die sich in den Abteilungen des Gehirns befinden. Ihr Hauptzweck ist die Synthese von Cerebrospinalflüssigkeit oder Cerebrospinalflüssigkeit, die eine Vielzahl von Aufgaben erfüllt. Ihre Hauptfunktion besteht jedoch darin, die Gehirnsubstanz von äußeren Einflüssen zu amortisieren, den Hirndruck zu kontrollieren und Stoffwechselprozesse zwischen Blut und Gehirn zu stabilisieren.

Die Bewegung der Cerebrospinalflüssigkeit erfolgt durch Kanäle, die den gemeinsamen 4 Ventrikel und den Subarachnoidalraum verbinden, der durch die Membranen des Rückenmarks und des Gehirns gebildet wird. Darüber hinaus befindet sich sein Hauptvolumen über signifikanten Schlitzen und Falten der Kortikalis.

Die größten lateralen Ventrikel befinden sich in gleichem Abstand von der Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Der erste Ventrikel ist der Hohlraum auf der linken Seite und der zweite - auf der rechten Seite.

Sie sind C-förmig und biegen sich um die dorsalen Teile der Basalkerne. Sie produzieren Liquor cerebrospinalis, die durch die interventrikulären Öffnungen in den III-Ventrikel gelangt.

Strukturell umfasst das I- und II-Segment des Ventrikelsystems die vorderen (frontalen) Hörner, den Körper und die unteren (temporalen) Hörner.

Der III-Ventrikel befindet sich zwischen den optischen Tuberkeln und hat die Form eines Rings. Gleichzeitig befindet sich in seinen Wänden graue Substanz, die für die Regulierung des vegetativen Systems verantwortlich ist. Diese Abteilung ist mit der Wasserversorgung des Mittelhirns und durch die interventrikuläre Öffnung hinter der Nasenkommissur mit den Ventrikeln I und II verbunden.

Der wichtigste IV-Ventrikel befindet sich zwischen dem Kleinhirn und der Medulla oblongata mit dem Wurm und den Gehirnsegeln darüber und der Medulla oblongata und der Warolius-Brücke darunter..

Diese Höhle wurde aus den Überresten der hinteren Gehirnblase gebildet und ist dem Rhomboid gemeinsam. An seiner Unterseite liegen die Kerne der V-XII-Hirnnerven.

In diesem Fall kommuniziert die untere hintere Ecke über den zentralen Kanal und über den oberen vorderen Teil mit dem Rückenmark - mit Wasser.

Manchmal wird bei der Untersuchung eines Neugeborenen der V-Ventrikel gefunden, der ein Merkmal der Struktur des Gehirns ist. Es befindet sich an der vorderen Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Normalerweise schließt es sich im Alter von 6 Monaten. Wenn der Spalt mehr als 10 mm beträgt, sprechen wir bereits über die Pathologie des cerebrospinalen Flüssigkeitssystems.

Wenn bei einem Kind mit Ultraschall eine Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wurde, hängt die Prognose vom Grad der Pathologie und der Tiefe der Schädigung des Gehirngewebes sowie von den Gründen ab, die die Entwicklung der Krankheit provozierten.

Ein signifikanter Anstieg stört somit die normale Zirkulation und Produktion von Liquor cerebrospinalis, was zu neurologischen Problemen führt. Die angeborene Asymmetrie, die nicht durch Abflussstörungen verschlimmert wird, erfordert jedoch in den meisten Fällen keine Behandlung.

Ein solches Kind muss jedoch überwacht werden, um einen Rückfall der Krankheit und mögliche Folgen zu verhindern.

Die Größe der Ventrikel ist normal

Ein gesundes Neugeborenes hat normalerweise 4 Ventrikel: zwei laterale, die dritte - bedingt die vordere und vierte ventrikuläre Komponente, die als posterior betrachtet wird.

Eine Zunahme der lateralen Ventrikel führt zur Produktion einer großen Menge von Liquor cerebrospinalis, die nicht normal zwischen den Membranen des Gehirns zirkulieren kann und dementsprechend ihre Funktionen zur Regulierung von Stoffwechselprozessen erfüllt.

Daher werden bei der Beurteilung der Größe der Ventrikel von Neugeborenen die folgenden Standards verwendet:

  • Die seitlichen vorderen Hörner sollten in einen Bereich von 2 bis 4 mm passen.
  • laterale Hinterhaupthörner - 10-15 mm;
  • der Körper der lateralen Ventrikel ist nicht tiefer als 4 mm;
  • III Ventrikel - nicht mehr als 5 mm;
  • IV - bis zu 4 mm.

Bei der Untersuchung des Gehirns von Säuglingen bis zu einem Jahr oder älter ist die Verwendung dieser Normen falsch, da die Gehirnsubstanz und die Ventrikel wachsen. Daher erfolgt die Bewertung anhand anderer Indikatoren und relevanter Tabellen.

Ursachen der ventrikulären Vergrößerung

Wenn bei der ersten Untersuchung festgestellt wurde, dass die Ventrikel des Gehirns leicht vergrößert waren, sollten Sie nicht verzweifeln, da dieser Zustand in den meisten Fällen nur in den ersten Lebensjahren beobachtet werden muss und die Prognose günstig ist.

Zunächst kann eine kleine Diskrepanz zwischen Indikatoren und Normen genetisch bestimmt werden und ein Merkmal der Struktur des Gehirns sein, während pathologische Veränderungen aufgrund einer Chromosomenstörung während der fetalen Bildung auftreten.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine Asymmetrie und Dilatation (Zunahme) der Kammerhöhle hervorrufen:

  • Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft (insbesondere Infektion des Fetus mit Cytomelalovirus);
  • Blutvergiftung, Sepsis;
  • Komplikationen durch chronische Erkrankungen der Mutter;
  • Frühgeburt;
  • akute Hypoxie während der fetalen Entwicklung, verursacht durch unzureichende Blutversorgung der Plazenta;
  • Krampfadern, die den Fötus ernähren;
  • eine lange wasserfreie Zeit und längere Arbeit;
  • flüchtige Geburt;
  • Geburtsverletzungen, Hypoxie durch Verwicklung der Nabelschnur;
  • Verformung der Schädelknochen;
  • Fremdkörper, die in die Gehirnstrukturen eindringen;
  • Zysten, Neoplasien verschiedener Art;
  • Blutung;
  • ischämischer und hämorrhagischer Schlaganfall.

Eine ventrikuläre Dilatation kann auch durch eine Wassersucht des Gehirns mit unklarer Ätiologie und anderen angeborenen Erkrankungen ausgelöst werden..

Dies ist, was der Kinderarzt, Arzt der höchsten Kategorie Evgeny Komarovsky, der im postsowjetischen Raum bekannt ist, von ventrikulärer Expansion spricht.

Wie manifestiert es sich?

Die Hauptfunktion der Ventrikel ist die Sekretion von Liquor cerebrospinalis sowie die Gewährleistung ihrer normalen Zirkulation im Subarachnoidalraum.

Wenn das Gleichgewicht des Austauschs und der Produktion von Liquor cerebrospinalis gestört ist, bildet sich eine Stagnation und infolgedessen werden die Wände der Hohlräume gedehnt.

Die gleiche leichte Ausdehnung der lateralen Segmente mag eine Variante der Norm sein, aber ihre Asymmetrie und eine Zunahme einzelner Teile (zum Beispiel nur des Horns) sind ein Zeichen für die Entwicklung der Pathologie.

Vergrößerte Ventrikel des Gehirns bei Säuglingen können mit einer angeborenen Krankheit wie Ventrikulomegalie diagnostiziert werden. Sie ist von unterschiedlicher Schwere:

  1. Eine leichte Ausdehnung der Ventrikel des Gehirns auf 11-12 mm ohne ausgeprägte Symptome. Es manifestiert sich im Verhalten des Kindes: Es wird erregbarer und gereizter.
  2. Erhöhte ventrikuläre Tiefe auf 15 mm. Am häufigsten geht die Pathologie mit einer Asymmetrie und einer beeinträchtigten Blutversorgung des betroffenen Bereichs einher, was das Auftreten von Anfällen, eine Zunahme der Kopfgröße und eine Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung zur Folge hat.
  3. Die ventrikuläre Ausdehnung auf 20 mm, gekennzeichnet durch irreversible Veränderungen der Gehirnstrukturen, bei Säuglingen geht häufig mit Down-Syndrom und Zerebralparese einher.

Im Erwachsenenalter äußert sich eine Zunahme des Ventrikelvolumens in folgenden Symptomen:

  • Eine Verletzung des Gangs, während das Kind „auf seinen Nieren“ geht oder umgekehrt, konzentriert sich nur auf die Fersen.
  • Das Auftreten von Sehstörungen wie Strabismus, unzureichende Fokussierung des Blicks sowie die Bifurkation des Bildes beim Versuch, kleine Details zu erkennen.
  • Zittern von Armen und Beinen.
  • Verhaltensstörungen, die sich in übermäßiger Lethargie und Schläfrigkeit äußern, während das Kind bei jedem Beruf schwer mitzunehmen ist.
  • Das Auftreten von Kopfschmerzen aufgrund von erhöhtem Hirndruck, Übelkeit und sogar Erbrechen kann manchmal beobachtet werden.
  • Schwindel.
  • Häufiges Aufstoßen, Appetitlosigkeit. Einige Neugeborene können das Stillen ablehnen.

Auswirkungen

Eine späte Identifizierung der Pathologie, die beim Neugeborenen zur Ausdehnung des Ventrikels des Gehirns führte, kann zu einem Entwicklungsstopp und einer Verschlechterung der körperlichen Verfassung führen.

Die Hauptsymptome der Krankheit treten am häufigsten in den ersten 6 Monaten nach der Geburt auf und äußern sich in einem anhaltend erhöhten Hirndruck. Es kann auch zu Bewusstseinsverletzungen, Sehstörungen, Hörverlust, epileptischen Anfällen und Krampfanfällen sowie zu Störungen des peripheren Nervensystems kommen.

Mangelnde Aufmerksamkeit für das Kind und die Nichteinhaltung der Vorschriften von Spezialisten können den Übergang der Krankheit von einer milderen zu einer schweren Form provozieren, deren Behandlung nur in einem Krankenhaus und erforderlichenfalls unter Einsatz chirurgischer Eingriffe durchgeführt wird.

Diagnose und Behandlung

Während der Schwangerschaft wird die ventrikuläre Expansion des fetalen Gehirns am häufigsten in einer routinemäßigen Ultraschalluntersuchung festgestellt.

Nachfolgende Untersuchungen werden durchgeführt, um die Klinik der Krankheit zu beobachten. Die endgültige Diagnose kann jedoch erst nach der Geburt eines Kindes und der Neurosonographie gestellt werden - einem Ultraschall des Gehirns durch eine überwachsene Fontanelle. In diesem Fall kann sich die Pathologie in jedem Alter entwickeln, tritt jedoch am häufigsten im Säuglingsalter auf.

Um eine genauere Diagnose zu stellen, muss das Baby möglicherweise von einem Augenarzt konsultiert und untersucht werden, der den Zustand der Fundusgefäße, die Schwellung der Augenscheiben und andere Manifestationen eines erhöhten Hirndrucks beurteilt.

Nach der Fusion der Schädelknochen ist eine MRT des Gehirns möglich: Sie können die Dilatation der Wände der Ventrikel in der Dynamik verfolgen. Wenn diese Methode angewendet wird, muss das Kind jedoch lange Zeit ohne Bewegung sein. Daher wird es vor dem Eingriff in einen medizinischen Schlaf versetzt. Wenn eine Anästhesie kontraindiziert ist, wird die Untersuchung mittels Computertomographie durchgeführt.

Es ist auch eine Konsultation mit einem Neurologen erforderlich, um Probleme in der Entwicklung frühzeitig zu erkennen. Je nach Grad der Pathologie kann die weitere Behandlung eine chirurgische oder konservative Medikation sein..

Bei einer signifikanten Abweichung von den Normen der Größe der Ventrikel wird jeweils nur eine chirurgische Behandlung angewendet, das Kind sollte auch von einem Neurochirurgen untersucht werden.

Gleichzeitig können während der Operation Neoplasienherde oder Schädelknochenfragmente, die aus kraniozerebralen Verletzungen resultieren, entfernt werden.

Die Gehirnbypass-Operation wird verwendet, um den Hirndruck zu senken, die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse zu normalisieren..

Die konservative Therapie wird mit einer leichten Vergrößerung der Ventrikel verschrieben und umfasst die Verwendung von Diuretika, Nootropika, Beruhigungsmitteln und Vitaminkomplexen. Wenn die Störungen durch Infektionen verursacht werden, werden Antibiotika verschrieben. Die Verwendung therapeutischer Übungen verbessert auch den Abfluss von Liquor cerebrospinalis und verringert dessen Stagnation..

Prognose

Wenn die Pathologie in der Entwicklung der Ventrikel in den ersten Tagen nach der Geburt festgestellt wurde, ist die Prognose in den meisten Fällen günstig und hängt von einer angemessenen Behandlung und der Schwere der Abweichungen ab.

Die Erkennung der Krankheit und die Therapie in einem höheren Alter können aufgrund der Bildung einer großen Anzahl von Anomalien, die sich aus der Entwicklung der Pathologie, ihrer Ursachen und der Auswirkungen auf andere Körpersysteme ergeben, kompliziert sein.

: Erhöhter Hirndruck bei einem Kind

Vergrößerte Ventrikel des Gehirns beim Baby

Das Gehirn eines Neugeborenen ist noch nicht vollständig an das Leben außerhalb des Körpers der Mutter angepasst.

Oft gibt es Situationen, in denen die Ventrikel des Gehirns des Babys vergrößert sind. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen..

Was ist das Gehirn?

Das Gehirn ist das komplexeste Organ aller Tiere. Zusätzlich zum Kortex hat es innere Formationen wie Ventrikel. Es gibt 4 von ihnen, zwei gepaart und zwei ungepaart. Sie dienen zum Sammeln und Speichern von Liquor cerebrospinalis oder Cerebrospinalflüssigkeit. Die Ventrikel enden mit Tanks, die ein Reservoir für Liquor cerebrospinalis darstellen.

Der größte Ventrikel, der vierte, sammelt die gesamte Flüssigkeit, weshalb er sich am häufigsten ausdehnt. Die Ventrikel kommunizieren über die Monroe-Löcher, die erforderlich sind, um den Druck in einem von ihnen zu verringern. Im Gehirnraum sammelt sich Flüssigkeit, die aus den umgebenden Venen sickert. Je höher der Druck in ihnen ist, desto mehr Flüssigkeit sammelt sich an..

Wenn zu viel Gehirnflüssigkeit gesammelt wird, tritt eine ventrikuläre Dilatation des Gehirns auf. Am häufigsten wird eine ungepaarte erhöht. Eine Ausdehnung der lateralen Ventrikel links oder rechts ist weniger häufig.

Warum sammelt sich Flüssigkeit an?

Alkohol kann sich aus verschiedenen Gründen ansammeln und eine Ausdehnung der Ventrikel des Gehirns verursachen:

  • Die Größe der Ventrikel und Tanks ist im Vergleich zu einem großen Volumen an Liquor cerebrospinalis zu klein. Ihre größte Länge beträgt 4 cm und ihre Breite 2 cm. Bei falscher Verteilung tritt bei Neugeborenen eine ventrikuläre Dilatation auf. Dieser Prozess ist keine Pathologie, sondern muss kontrolliert werden.
  • Ventrikulomegalie - eine Zunahme der ventrikulären Größe infolge eines Geburtsfehlers. Wenn alles gleichmäßig erhöht wird, ist dies die Norm. Dieser Zustand ist keine Pathologie und hat keinen Einfluss auf den Zustand des Kindes. Es ist besorgniserregend, wenn ein Ventrikel vergrößert ist, insbesondere wenn er stark exprimiert ist. In diesem Fall entwickelt sich ein Hydrozephalus. Es verursacht eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen. Häufiger deckt die Pathologie die Hinterhaupthörner als die schwächsten ab;
  • Druck auf die Kanäle von außen infolge von Geburtstrauma, Hämatom, Hirntumor. Die Flüssigkeit kann nicht vollständig fließen, da das Lumen des Tanks verengt ist. Seine Wände dehnen sich aus und der Ventrikel vergrößert sich. Die häufigste Erweiterung der lateralen Ventrikel. Um mit dieser Erkrankung fertig zu werden, kann nur ein Neurochirurg und dringend.

Die Ursachen der Pathologie können sein:

  • komplizierte Schwangerschaft oder Geburt;
  • akute fetale Hypoxie des Fetus;
  • Missbildungen;
  • Frühgeburt;
  • Geburtsverletzung.

Ein kompetenter Geburtshelfer wird rechtzeitig einen Zustand bemerken, bei dem die Ventrikel des Gehirns vergrößert sind.

In diesem Fall ist eine dringende Behandlung erforderlich..

Manifestationen der Krankheit

Die Expansion der Ventrikel des Gehirns bei einem Kind geht mit einem Anstieg des Hirndrucks einher. Bei Neugeborenen ist es schwierig, alarmierende Symptome rechtzeitig zu bemerken:

  • verminderter Appetit;
  • verminderter Muskeltonus;
  • zitternde Glieder;
  • vergrößerte Venen an Stirn, Schläfen und Hinterkopf, da der Blutfluss in ihnen gestört ist;
  • langsame Reaktion des Kindes. Er bewegt sich und greift schwer;
  • Augen können in verschiedene Richtungen schauen;
  • Schädelvorsprünge und andere Unregelmäßigkeiten des Kopfes sind sichtbar;
  • Das Baby spuckt oft aus.

Ein älteres Baby kann über Schwäche, Übelkeit, Schwindel und Blässe klagen..

Diagnose der Krankheit

Es lohnt sich nicht zu hoffen, dass die erweiterten Ventrikel des Gehirns beim Neugeborenen von selbst abnehmen. Neurochirurg oder Neurologe sollten die Behandlung verschreiben.

Um die richtige Therapie zu wählen, müssen Sie eine genaue Diagnose stellen. Die besten diagnostischen Methoden haben Strahlenstudien anerkannt.

Sie werden jedoch nur einem Kind empfohlen, das älter als ein Jahr nach dem Schließen aller Fontanellen ist.

  1. MRT (Magnetresonanztherapie). Hervorragendes Weichgewebe. Aber es hat Kontraindikationen, insbesondere für Kinder. Es ist fast unmöglich, ein unruhiges Kind richtig zu untersuchen. Das Verfahren erfordert eine Unbeweglichkeit von 20 Minuten. Wenn das Kind während einer MRT nicht schläft und sich bewegt, besteht die Möglichkeit, dass ein falsches Ergebnis erzielt wird. Das Problem kann durch Anästhesie gelöst werden, hat jedoch negative Auswirkungen auf die Gesundheit..
  2. CT-Scan. Die am meisten bevorzugte Forschungsmethode, wenn das Baby erweiterte Ventrikel des Gehirns hat. Es ist viel schneller, erfordert keine Anästhesie. Sie können die Größe der lateralen und posterioren Ventrikel bestimmen. Der Nachteil gegenüber der MRT ist die geringere Qualität. Mit dem CT-Scan können keine hochauflösenden Bilder erhalten werden, insbesondere bei kleinen Objekten. Das Beste ist, dass die Tomographie Blutungen in den Zwischenschalenräumen zeigt. Auf diese Weise können Sie die Krankheit schnell diagnostizieren und mit der Behandlung beginnen..
  3. Zusätzlich wird der Zustand des Fundus beurteilt. Die erweiterten Gefäße, die ein Indikator für einen Anstieg des Hirndrucks sind, sind deutlich sichtbar..
  4. Neurosonographie Es bestimmt die Größe der lateralen Ventrikel, visualisiert sie jedoch nicht. Abmessungen bis 3-4 mm gelten als normal. Weniger als 1 mm zeigt das Gerät nicht an.
  5. Die Zusammensetzung der Liquor cerebrospinalis kann auf Veränderungen im Körper hinweisen. Hierzu wird eine Lendenwirbelsäule durchstochen..

Behandlung

Die Dilatation der lateralen Ventrikel wird medikamentös behandelt. Wenn das Kind nicht 2 Jahre alt ist, sollte die Behandlung in einem Krankenhaus stattfinden. Ältere Kinder werden ambulant behandelt.

  • Diuretika. Sie erhöhen die Urinausscheidung durch die Nieren. Dies reduziert das Blutvolumen in den Gefäßen und der interzellulären Flüssigkeit. Aus ihnen wird Alkohol gebildet. Wenn weniger Blut vorhanden ist, steigt der Hirndruck nicht an. Folglich tritt keine Flüssigkeit in die Ventrikel aus und bewirkt, dass sie sich ausdehnen.
  • Nootropika. Gehirnflüssigkeit wird aus verschiedenen Gründen gebildet, wirkt sich jedoch auf das umgebende Gewebe in gleicher Weise aus. Es gibt ihre Schwellung und Kompression. Die Gefäße des Gehirns sind eingeklemmt. Dies führt zu Hypoxie und Tod. Nootropika verbessern die zerebrale Durchblutung, helfen bei der Beseitigung von Hypoxie im Nervensystem und reduzieren die Menge an Liquor cerebrospinalis. Ihre Verwendung in Kombination mit Diuretika trägt dazu bei, dass Flüssigkeit aus den Ventrikeln ins Blut zurückkehrt und von den Nieren ausgeschieden wird. Es gibt eine Verbesserung des Zustands des Kindes;
  • Beruhigungsmittel. Trotz der Schwäche ist das Kind besorgt. Jedes kleine Ding kann Stress hervorrufen. Unter Stress wird Adrenalin freigesetzt, das die Blutgefäße verengt und den Druck erhöht. Der Abfluss aus dem Gehirn ist immer noch verringert und der Hydrozephalus schreitet voran. Beruhigungsmittel entfernen diesen Effekt. Sie sollten nur wie vom Arzt verschrieben angewendet werden und dürfen die vorgeschriebene Dosis nicht überschreiten. Im Falle einer Überdosierung sind lebensbedrohliche Folgen möglich;
  • Medikamente, die den Muskeltonus verbessern. In der Regel wird es mit erhöhtem Druck reduziert. Die Muskeln regulieren die Dehnung der Venen nicht und schwellen an. Um den Ton zu normalisieren, werden Drogen oder Massagen und Gymnastik verwendet. Bei körperlicher Anstrengung nimmt der Ton zu. Der Blutdruck einer trainierten Person sinkt. Wenden Sie alle Behandlungsmethoden nur mit Erlaubnis des Arztes und schrittweise an. Keine scharfe Belichtung zulassen.

In einigen Fällen tritt das hydrozephale Syndrom als Komplikation einer bakteriellen Infektion auf. Zunächst muss es geheilt werden, um die Ursache für die Erweiterung der lateralen Ventrikel zu beseitigen.

Wenn der Zustand physiologisch ist und das Leben des Kindes nicht in Gefahr ist, beispielsweise wenn das Baby groß ist, besteht keine Notwendigkeit zur Behandlung. Zur Prophylaxe werden Massage- und Physiotherapieübungen empfohlen..

Die moderne Medizin erkennt die Wirksamkeit von Akupunktur, Homöopathie und dergleichen nicht an. Mit der falschen Taktik können sie dem Kind Schaden zufügen.

Die Aufnahme von Vitaminen hat eine restaurative Wirkung, aber er bekämpft nicht die Ursache der Krankheit.

Folgen der Krankheit

Meistens ist die Krankheit selbst nicht tödlich. Es kann zu anderen Komplikationen führen, die viel schwieriger werden. Die schwerwiegendste Folge ist ein Bruch der Venen- oder Ventrikelwand. Es ist ein irreversibler Zustand, der den sofortigen Tod verursacht oder für wen.

In einigen Fällen ist der Seh- und Hörnerv geschädigt, es entsteht eine irreversible Taubheit. Wenn der Nerv einfach durch Flüssigkeit zusammengedrückt wird, ist die Blindheit vorübergehend. Das Sehvermögen kehrt zurück, wenn die Schwellung nachlässt.

Anfälle von Epilepsie. Sie treten mit Hirnschäden auf. Ihre Ursache und ihr Entwicklungsmechanismus sind nicht genau klar, aber eine längere Erweiterung der lateralen Ventrikel kann einen Angriff auslösen.

Unangenehme, aber weniger gefährliche Komplikationen:

  • Entwicklungsverzögerungen;
  • Harnwegserkrankungen und Stuhlgang;
  • periodische Blindheit und Taubheit.

Je jünger das Kind mit Hydrozephalus ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass es ein günstiges Ergebnis erzielt. Im Laufe der Zeit kann sich der Zustand normalisieren..

Fazit

Eine leichte Krankheit kann nicht behandelt werden, aber niemand garantiert die Abwesenheit von Komplikationen. Hydrozephalus bei Säuglingen ist häufig, daher wurden bei seiner Behandlung viele Erfahrungen gesammelt. Ein günstiges Ergebnis hängt von der Prävention und Pflege ab, um die sich die Eltern kümmern sollten..

Die Folgen einer Zunahme der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

Das Leitungssystem des Gehirns und des Rückenmarks ist mit Liquor cerebrospinalis oder Cerebrospinalflüssigkeit gefüllt, die schützende und trophische Funktionen erfüllt. Als Teil dieses leitenden Systems gibt es Ventrikel, die ein temporäres Reservoir an Liquor cerebrospinalis darstellen. Dies schließt auch Strukturen ein, die an der Resorption oder Absorption von Cerebrospinalflüssigkeit - Pachyon-Granulationen beteiligt sind.

Ein bisschen Anatomie

Es gibt vier Ventrikel des Gehirns: ein Paar lateraler Ventrikel, die eine symmetrische gepaarte Struktur aufweisen, sowie ungepaarte dritte und vierte Ventrikel. Sie liegen nacheinander entlang der Mittellinie. Der vierte Ventrikel gelangt durch eine große Zisterne in den Kanal des Rückenmarks oder in den Zentralkanal, der in einer Endzisterne endet.

Die am stärksten ausgeprägten Strukturen, die Liquor cerebrospinalis ansammeln, sind genau die lateralen Ventrikel. Sowohl der linke Ventrikel als auch sein „Zwillingsbruder“, der rechte Ventrikel, sollten gleich groß sein.

Normalerweise haben diese Strukturen bei einem Neugeborenen die folgenden Abmessungen: Die vorderen Hörner sollten nicht tiefer als 2 mm sein, im Körperbereich nicht tiefer als 4 mm.

Die Abmessungen des dritten Ventrikels sollten 4 mm nicht überschreiten, und die Abmessungen eines großen Tanks variieren zwischen 3 und 6 mm.

Die Ventrikel des Gehirns wachsen mit und stimmen immer mit den linearen Dimensionen des Schädels und ihrer normalen Entwicklung überein. Ihr Anstieg kann in jedem Alter auftreten, und dies ist eine Folge des pathologischen Prozesses, beispielsweise des okklusalen Hydrozephalus. Diese Dilatation ist eine Folge einer Störung der Liquor cerebrospinalis, und bei dieser Diagnose ist die Hilfe von Neurochirurgen erforderlich.

Die größte Sorge bei den Eltern ist jedoch die Vergrößerung der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen. Gibt es einen wirklichen Grund zur Besorgnis oder kann sich die Situation weiter normalisieren und die vergrößerten Ventrikel werden in ihrer Größe dem wachsenden Gehirn entsprechen? Zuerst müssen Sie sich mit den Ursachen dieses Phänomens befassen..

Ursachen der Ventrikulomegalie

Die Erweiterung oder Vergrößerung der Ventrikel des Gehirns wird als Ventrikulomegalie bezeichnet. Es muss sofort gesagt werden, dass unabhängig von der Ursache dieses Phänomens die größte Sorge ihre Asymmetrie sein sollte.

Wenn die Ventrikulomegalie symmetrisch ist, kann sie entweder eine Variante der Norm, ein Zeichen des Hydrozephalus sein oder sich aus einer Reihe anderer Gründe entwickeln..

Wenn sich jedoch ihre Asymmetrie zeigt und ein Ventrikel größer als der andere ist oder sie unverhältnismäßig sind, sprechen wir höchstwahrscheinlich über die volumetrische Bildung des Gehirns oder über die Folgen eines Traumas. Bei einem Neugeborenen sollte dringend ein Neurochirurg konsultiert werden, da sonst die Folgen schwerwiegend und unvorhersehbar sein können.

Die in geringem Maße ausgedrückte Asymmetrie der Ventrikel kann jedoch eine Variante der Norm sein. Für den Fall, dass die Größen des rechten und linken Ventrikels in Höhe der Monroe-Öffnung Unterschiede von bis zu 2 mm aufweisen, handelt es sich nicht um eine Pathologie. Es ist nur notwendig, rechtzeitig zu verfolgen, damit sich dieser Unterschied nicht vergrößert.

Die pathologische Dilatation der Ventrikel beginnt in der Regel mit ihren Hinterhaupthörnern. Die Screening-Methode für ihre Studie ist die Neurosonographie oder Ultraschalluntersuchung des Gehirns des Babys, die über eine große Fontanelle durchgeführt wird. Wenn die Ventrikel schlecht sichtbar sind, bedeutet dies nicht, dass sie vergrößert sind. Um diese Diagnose stellen zu können, müssen sie klar erkennbar sein..

In Bezug auf Neugeborene kann eine Erweiterung der lateralen Ventrikel des Gehirns nur diskutiert werden, wenn die Abmessungen der Vorderhörner in den diagonalen Abschnitten am Monroe-Loch laut Neurosonographie 5 mm überschreiten und die Konkavität der Bodenkontur verschwindet.

Die Ursachen der Ventrikulomegalie können entweder angeboren oder erworben sein. Angeborene Ursachen sind:

  • Pathologischer Verlauf der Schwangerschaft und Geburtskomplikation.
  • Das Phänomen der akuten intrauterinen Hypoxie des Fetus.
  • Fehlbildungen des Zentralnervensystems und andere Fehlbildungen.
  • Frühgeburt.
  • Perinatale Verletzung.

Besonders notwendig, um Blutungen wie Subdural und Subarachnoidea hervorzuheben. In diesen Fällen besteht eine signifikante Asymmetrie der Ventrikel, die aufgrund des Auftretens eines Blutvolumens auftritt, das eine Kompression eines der Ventrikel des Gehirns verursacht.

  • Intrauterine Infektionen, septische Komplikationen bei Mutter und Kind.
  • Verzögerung in der Zeit des Exils (eine lange Zeit zwischen dem Ablassen von Wasser und der Geburt eines Babys).
  • Einige extragenitale Pathologie der Mutter (Diabetes, Herzfehler usw.).

Neben diesen angeborenen Ursachen gibt es auch Gründe, aus denen die Größe der lateralen Ventrikel erhöht werden kann:

  • Volumenbildungen - von Zysten und Hämangiomen bis zu Hirntumoren;
  • Hydrozephalus.

Hydrozephalus bei Neugeborenen sollte betont werden. Bei dieser Krankheit sammelt sich eine übermäßige Menge an Liquor cerebrospinalis in den Gehirnstrukturen an, was zerebrale Symptome verursacht und auch akute Zustände verursachen kann.

Hydrocephalus verursacht nicht sofort eine Zunahme der Hohlräume der Liquor cerebrospinalis.

Ihre Größe kann ziemlich lange unverändert bleiben, und erst nach einer durch einen starken Anstieg des Hirndrucks verursachten Dekompensation kommt es zunächst zu einer Ausdehnung der lateralen Ventrikel.

Da es sich nicht um zentrale Strukturen handelt, die mit den riesigen Liquorräumen des Rückenmarks und der Hauptzisterne kommunizieren, erfahren sie den größten Druck.

Informationen zur Diagnose

Nachdem die Fontanellen verengt und geschlossen wurden (normalerweise in ein oder zwei Jahren), können Sie die Änderung der Größe der cerebrospinalen Flüssigkeitsstrukturen mithilfe der Computerröntgentomographie (CT) sowie der Magnetresonanztomographie (MRT) verfolgen..

Die Magnetresonanztomographie zeigt viel bessere Weichteilstrukturen, einschließlich der Ventrikel des Gehirns des Babys, aber es gibt ein Problem: Es dauert ungefähr 20 Minuten, um im Ring der Tomographiemagnete zu liegen.

Und wenn diese Aufgabe für einen Erwachsenen recht einfach ist, ist sie für ein Baby oft unmöglich. Um diese Studie durchführen zu können, muss das Baby daher in einen medizinischen Schlaf versetzt werden.

Dies ist nicht immer möglich, da dies manchmal schwerwiegende Kontraindikationen aufweist..

In diesem Fall hilft die Computertomographie. Es kann auch verwendet werden, um ventrikuläre Größen schnell zu bestimmen..

Zwar wird die Qualität etwas geringer sein, außerdem trägt die Tomographie eine bestimmte Strahlendosis.

Es ist jedoch keine Anästhesie erforderlich, und wenn die Ursache der Asymmetrie eine subdurale oder subarachnoidale Blutung war, kann ein Computertomograph die Blutansammlung besser erfassen als die Magnetresonanztomographie.

Zu behandeln oder nicht zu behandeln?

Oft fragen alarmierte Eltern, ob bei vergrößerten Ventrikeln eine Behandlung erforderlich ist. Wenn keine klinischen Manifestationen vorliegen, das Kind normal wächst und sich normal entwickelt, muss keine Behandlung verschrieben werden. Es ist nur erforderlich, wenn tatsächlich ein Anstieg des cerebrospinalen Flüssigkeitsdrucks nachgewiesen ist..

Mit Hilfe der Tomographie wird dies indirekt ermittelt, eine direkte Druckuntersuchung wird nur mit Hilfe der Lumbalpunktion durchgeführt. Die Umsetzung ist jedoch ein letzter Ausweg.

Es wird als notwendige Studie für Meningitis durchgeführt, die übrigens trotz der ausgeprägten Manifestationen einer intrakraniellen Hypertonie niemals zu einer Veränderung der Größe der Ventrikel führt.

Tatsache ist, dass dies lange dauert und bei einer Meningitis innerhalb von 2 bis 3 Tagen die klinischen Symptome so lebhaft sind, dass das Baby ins Krankenhaus eingeliefert wird und die Behandlung innerhalb weniger Tage (insbesondere bei viraler oder seröser Meningitis) das intrakranielle Hypertonie-Syndrom beseitigt.

Zusammenfassend sollte angemerkt werden, dass die Änderung der Größe der Ventrikel des Gehirns in einigen Fällen familiär und erblich sein kann. Manchmal kann eine ähnliche asymptomatische Ventrikulomegalie einer der Elternteile sein, und er ist sich dieser Eigenschaft möglicherweise nicht einmal bewusst.

Dabei geht es natürlich nicht um eine klinisch signifikante Vergrößerung, sondern um das Ausbalancieren an der "Obergrenze des Normalen". In jedem Fall müssen sich die Eltern beruhigen: Das Vorhandensein einer Ventrikulomegalie bedeutet nicht immer eine Krankheit, und dies ist in keinem Fall ein „Satz“..

Pogrebnoy Stanislav Leonidovich, Neurologe

Bewerten Sie diesen Artikel:

Eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

Was soll ich tun, wenn ein Ultraschallarzt sagt, dass Ihr Kind vergrößerte Ventrikel des Gehirns hat? Wenn es dem Baby gut geht und es keine Abweichungen in der neuropsychischen Entwicklung gibt, kann der Spezialist empfehlen, regelmäßig einen Neurologen aufzusuchen, um den Zustand eines kleinen Patienten zu überwachen. Bei einem ausgeprägten Krankheitsbild von Hirnschäden, lebhaften neurologischen Symptomen und einer signifikanten Abweichung der Größe der Ventrikel von der Norm ist eine Behandlung erforderlich, die von einem Neurologen verschrieben wird.

Die Norm der Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen

Normalerweise hat eine Person vier Ventrikel im Kopf: zwei seitlich, sie sind symmetrisch angeordnet, der dritte und der vierte befinden sich in der Mitte. Der dritte ist bedingt vorne, der vierte ist hinten. Der vierte Ventrikel verläuft durch die große Zisterne und ist mit dem Zentralkanal (Rückenmark) verbunden..

Warum sind Ärzte besorgt über eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns? Die Hauptfunktion der lateralen Strukturen ist die Produktion von Liquor cerebrospinalis, die Regulierung des Volumens von Cerebrospinalflüssigkeit. Eine große Freisetzung von Flüssigkeit, eine Verletzung ihrer Ausscheidung, provoziert eine Verletzung des Gehirns.

Die Tiefe des dritten Ventrikels sollte normalerweise 5 mm nicht überschreiten, der vierte Ventrikel 4 mm. Wenn die lateralen Ventrikel des Gehirns berücksichtigt werden, wird die Norm für ein Neugeborenes wie folgt berechnet:

  • Vorderhörner - von 2 mm bis 4 mm.
  • Hinterhaupthörner - von 10 mm bis 15 mm.
  • Seitenkörper - nicht tiefer als 4 mm.

Der Tiefenstandard für einen großen Tank beträgt 3-6 mm. Alle Gehirnstrukturen sollten allmählich wachsen, die Größe der Ventrikel sollte linear mit der Größe des Schädels übereinstimmen.

Ursachen der zerebralen ventrikulären Vergrößerung

Es wird angenommen, dass Veränderungen der ventrikulären Strukturen bei Säuglingen genetisch bedingt sind. Pathologische Veränderungen im Gehirn entwickeln sich aufgrund von Chromosomenanomalien, die bei schwangeren Frauen auftreten. Es gibt andere Faktoren, die die Asymmetrie der Ventrikel hervorrufen, eine übermäßige Zunahme von Teilen des Gehirns:

  • Krankheiten der infektiösen Ätiologie, die eine Frau während der Schwangerschaft hatte.
  • Sepsis, intrauterine Infektionen.
  • Der Eintritt eines Fremdkörpers in die Gehirnstrukturen.
  • Der pathologische Verlauf der Schwangerschaft aufgrund chronischer Erkrankungen der Mutter.
  • Frühgeburt.
  • Intrauterine Hypoxie des Fetus: unzureichende Blutversorgung der Plazenta, erhöhte Plazenta-Durchblutung, Krampfadern der Nabelschnur.
  • Lange Trockenzeit.
  • Schnelle Lieferung.
  • Geburtsverletzung: Strangulation der Nabelschnur, Verformung der Schädelknochen.

Experten stellen außerdem fest, dass die Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen aufgrund des Auftretens eines Hydrozephalus mit unklarer Ätiologie zunehmen können. Angeborene Ursachen für die Ausdehnung der Ventrikel des Kopfes sind das Wachstum von Tumoren: Zysten, gutartige und bösartige Tumoren, Hämatome.

Eine traumatische Hirnverletzung, eine Gehirnblutung, ein ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall eines Babys kann auch eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns des Babys auslösen.

Klinische Manifestationen einer ventrikulären Dilatation

Die Ventrikel sammeln nicht nur Liquor cerebrospinalis an, sondern scheiden auch Liquor cerebrospinalis in den Subarachnoidalraum aus. Die Zunahme der Flüssigkeitssekretion, die Verschlechterung ihres Abflusses führt dazu, dass sich die Ventrikel dehnen, zunehmen.

Eine Zunahme der ventrikulären Strukturen des Gehirns (Dilatation, Ventrikulomegalie) kann eine Variante der Norm sein, wenn eine symmetrische Ausdehnung der lateralen Ventrikel festgestellt wird. Wenn eine Asymmetrie der lateralen Strukturen festgestellt wird, sind die Hörner nur eines der Ventrikel vergrößert, dies ist ein Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses a.

Nicht nur die lateralen Ventrikel des Gehirns können pathologisch ansteigen, auch die Produktions- und Ausscheidungsrate von Liquor cerebrospinalis kann im dritten oder vierten gestört sein. Drei Arten von Ventrikulomegalie werden unterschieden:

  • Lateral: eine Zunahme der links- oder rechtsventrikulären Strukturen, eine Erweiterung des hinteren Ventrikels.
  • Kleinhirn: Medulla oblongata und Kleinhirnregion sind betroffen.
  • Wenn eine pathologische Entladung von Liquor cerebrospinalis zwischen den optischen Tuberkeln im vorderen Teil des Kopfes auftritt.

Die Krankheit kann in leichter, mittelschwerer und schwerer Form auftreten. In diesem Fall wird nicht nur die Ausdehnung der Hohlräume der Ventrikel des Gehirns festgestellt, sondern auch die Funktionsstörung des Zentralnervensystems des Kindes.

Es gibt einen normalen symmetrischen Überschuss in der Größe der lateralen ventrikulären Strukturen, wenn das Kind groß ist, einen großen Kopf oder eine ungewöhnliche Form des Schädels hat.

Symptome der Krankheit beim Baby

Da der Abfluss von Liquor cerebrospinalis beeinträchtigt ist, verbleibt er in großen Mengen im Kopf, während das Neugeborene einen erhöhten Hirndruck aufweist und die Schwellung des Gewebes, der grauen Substanz und der Großhirnrinde zunimmt. Durch den Druck auf das Gehirn wird die Durchblutung gestört, das Nervensystem.

Wenn das Wachstum der Hörner der Ventrikel des Gehirns von Hydrozephalus begleitet wird, bewegen sich beim Kind die Schädelknochen auseinander, die Fontanelle schwillt an und spannt sich an, der vordere Teil des Kopfes kann die Gesichtsgröße deutlich überschreiten, ein Netzwerk von Venen ragt auf der Stirn hervor.

Wenn der Ventrikel des Gehirns beim Neugeborenen vergrößert wird oder eine pathologische Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wird, werden beim Kind die folgenden neurologischen Symptome beobachtet:

  • Verletzung des Sehnenreflexes, erhöhter Muskeltonus.
  • Sehbehinderung: Konzentrationsstörungen, Strabismus, ständig abgesenkte Pupillen.
  • Zitternde Glieder.
  • Auf Zehenspitzen.
  • Geringe Manifestation der Hauptreflexe: Schlucken, Saugen, Greifen.
  • Lethargie, Lethargie, Schläfrigkeit.
  • Reizbarkeit, Lautstärke, Laune.
  • Schlechter Traum, in einem Traum aufwachen.
  • Schlechter Appetit.

Eines der auffälligsten Symptome ist häufiges Spucken, manchmal Erbrechen durch einen Brunnen. Normalerweise sollte das Baby erst nach dem Füttern spucken - nicht mehr als zwei Esslöffel gleichzeitig.

Aufgrund der Tatsache, dass mit einem Anstieg des Hirndrucks (der eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in der Schädelhöhle verursacht) das Erbrechenzentrum im vierten Ventrikel am Boden der Fossa rhomboideus gereizt wird, steigt die Häufigkeit des Spuckens beim Neugeborenen signifikant an (mehr als zweimal nach dem Füttern und später)..

Die akute, schnelle Entwicklung der Krankheit verursacht starke Kopfschmerzen, weshalb das Kind ständig monoton laut schreit (Gehirnschrei).

Diagnosemethoden

Zum ersten Mal kann ein Arzt auch bei der intrauterinen Untersuchung des Fetus mittels Ultraschall auf eine Abweichung der Größe der Gehirnstrukturen vom Normalen achten. Wenn sich die Größe des Kopfes nicht normalisiert, wird nach der Geburt des Kindes ein zweiter Ultraschall durchgeführt.

Die Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen wird nach der Neurosonographie diagnostiziert - ein Ultraschall, der durch die Haut einer langwierigen Fontanelle durchgeführt wird. Diese Studie kann durchgeführt werden, bis das Kind die Schädelknochen vollständig verschmolzen hat..

Wenn sich die Krankheit chronisch entwickelt und die Ventrikel des Gehirns mehr als normal sind, kann der Arzt bei der Untersuchung eines Kindes auf Ultraschall im Alter von drei Monaten aufpassen. Zur Klärung der Diagnose wird empfohlen, sich einer zusätzlichen Untersuchung zu unterziehen:

  • Ophthalmologische Untersuchung - hilft bei der Erkennung von Schwellungen der Augenscheiben, was auf einen Anstieg des Hirndrucks, Hydrozephalus, hinweist.
  • Mithilfe der Magnetresonanztomographie können Sie das Wachstum der Gehirnventrikel verfolgen, nachdem die Schädelknochen des Kindes zusammengewachsen sind. Die MRT ist ein langwieriger Eingriff, die unter dem Gerät verbrachte Zeit beträgt 20-40 Minuten. Damit das Kind so lange regungslos liegt, taucht es in einen medizinischen Traum ein.
  • Wenn Sie sich einer Computertomographie unterziehen, müssen Sie nicht lange bewegungslos sein. Daher ist diese Art von Studie für Kinder geeignet, die in der Anästhesie kontraindiziert sind. Mithilfe von CT und MRT können Sie genaue Bilder des Gehirns erhalten, um festzustellen, wie stark die Größe des Ventrikelsystems von der Norm abweicht und ob es in der Gehirnsubstanz Neoplasien oder Blutungen gibt.

Für Kinder des ersten Lebensmonats wird eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns empfohlen, wenn eine Schwangerschaft oder Geburt mit Komplikationen stattgefunden hat. Wenn die Ventrikel vergrößert sind, aber keine neurologischen Symptome vorliegen, wird empfohlen, nach drei Monaten eine erneute Untersuchung durchzuführen.

Drogen Therapie

Nicht immer erfordert die Expansion oder Asymmetrie der ventrikulären Strukturen eine Behandlung. Wenn sich das Kind richtig entwickelt, gut isst und schläft, wird angenommen, dass eine Zunahme der Hörner der Ventrikel eine akzeptable Abweichung von der Norm darstellt.

Bei Auftreten ausgeprägter neurologischer Symptome werden dem Baby spezielle Arzneimittel verschrieben:

  • Diuretika (Diacarb, Furosemid) - um Hirnödeme zu reduzieren, das Wasserlassen zu beschleunigen und die Flüssigkeitsausscheidung aus dem Körper zu normalisieren.
  • Kaliumpräparate (Panangin, Asparkam) - zum Ausgleich des Kaliummangels, der bei einer beschleunigten Harnwegsfunktion auftritt.
  • Vitamine (Multitabs, B6, D3, Magne B6) - zur Vorbeugung von Rachitis und zur Beschleunigung der Regenerationsprozesse im Körper eines Neugeborenen.
  • Nootropika (Cavinton, Vinpocetin, Noofen, Ecephabol, Cerebrolysin) - zur Normalisierung der Gehirnzirkulation, zur Stärkung der Blutgefäße und zur Verbesserung der Mikrozirkulation im Gehirngewebe.
  • Beruhigungsmittel (Glycin) - helfen bei der Verringerung von Nervenmanifestationen: Tränenfluss, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit; den Einschlafprozess stabilisieren, den Schlaf normalisieren.

Wenn provozierende Faktoren festgestellt werden, die ein abnormales Wachstum der Ventrikel des Gehirns verursachen, werden sie ebenfalls eliminiert: Virus- und Infektionskrankheiten werden behandelt. Wenn die Ursache der Pathologie eine Hirnschädigung, ein Wachstum des Neoplasmas oder eine Operation ist: Eine Zyste wird herausgeschnitten, der Krebstumor wird entfernt.

Wenn bei einem Kind eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns diagnostiziert wird, dauert die Behandlung lange. Neugeborene müssen sich Massagekursen unterziehen, ständig Physiotherapieübungen durchführen, um den Muskeltonus wiederherzustellen und Atrophie zu verhindern.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Wahrscheinlich wurde aufgrund der breiten Verfügbarkeit von Informationen und der Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zu beraten, kürzlich ein ungesunder Trend festgestellt. Eltern weigern sich, Kinder wegen Hydrozephalus zu behandeln, führen ständiges Weinen auf Stimmungsschwankungen und Eigensinn, Lethargie - auf Charaktereigenschaften zurück. Schwerwiegende Medikamente und Kontraindikationen machen den Menschen Angst und sie entscheiden, dass die Krankheit selbst verschwinden wird..

Aber die Asymmetrie der Ventrikel des Gehirns, deren signifikante Zunahme, kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen:

  • Verzögerte geistige, körperliche und geistige Entwicklung.
  • Sehverlust: vollständig oder teilweise.
  • Schwerhörigkeit.
  • Lähmung der Gliedmaßen, vollständige Immobilität.
  • Pathologisches Kopfwachstum.
  • Unfähigkeit, Stuhlgang und Wasserlassen zu regulieren.
  • Epileptische Anfälle.
  • Häufiger Bewusstseinsverlust.
  • Koma.
  • Tödlich.

Es ist gut, wenn der Ultraschallarzt eine leichte Abweichung von der Norm feststellt und nur anbietet, den Patienten zu beobachten. Dies ist möglich, wenn keine Krankheitssymptome vorliegen: Das Kind ist ruhig, isst gut, schläft, entwickelt sich normal.

Diagnose mit "Erweiterung der lateralen Ventrikel des Gehirns bei einem Kind", aber Sie bezweifeln die Professionalität des Arztes, wollen Sie das Neugeborene nicht umsonst geben? Wenden Sie sich an mehrere unabhängige Spezialisten, um die Daten einer vollständigen Untersuchung zu erhalten. Verweigern Sie die Behandlung nicht, da es von den Handlungen der Eltern abhängt, wie voll das Leben des Kindes sein wird.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was sagt Ihnen Ihr Blutzucker? Indikatoren für Zucker im Körper und die Ursachen für Abweichungen von der Norm

Bei der Verwendung bestimmter Produkte denken wir oft darüber nach, wie sie sich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken.

Behandlung und Symptome von Krampfadern des Beckens bei Frauen

Die meisten Menschen haben eine Krankheit wie Krampfadern gehört oder sind sich dieser bewusst. Allerdings weiß nicht jeder, dass dieser pathologische Prozess nicht nur die Gefäße der Beine betrifft, sondern auch die Venen der Beckenorgane, was insbesondere für Frauen gilt.