Therapeutische Ernährung nach ischämischem Schlaganfall

Entwicklung eines ischämischen Schlaganfalls

Die Beseitigung der Folgen eines Schlaganfalls ist eine langfristige medizinische Genesung, Behandlung mit Physiotherapie, Massage und Korrektur des Zustands des Patienten mit der richtigen Ernährung. Die Ernährung in der Rehabilitationsphase ist ein wichtiges Stadium, da vor dem Hintergrund einer Übersättigung des Körpers mit Fetten und Kohlenhydraten die normale Funktion von Herz und Gehirn gestört ist. Die medizinische Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall zielt darauf ab, die Funktion aller lebenswichtigen Organe, insbesondere des betroffenen Gehirns, zu verbessern.

Bei einer Person nach einem Schlaganfall sind die Sprache und die motorische Aktivität beeinträchtigt, der Widerstand des Körpers gegen äußere und innere Reize nimmt ab und in schweren Fällen führt die Krankheit zu einer Behinderung. Solche Patienten benötigen eine ständige Betreuung ihrer Angehörigen, die die Verantwortung für die Erstellung des Menüs übernehmen sollten, bei dem der Arzt, Ernährungsberater und Neurologe helfen.

Ernährung und Erkrankungen des Gefäßsystems

Ischämischer und hämorrhagischer Schlaganfall bezieht sich auf häufige Erkrankungen des Gefäßsystems, von denen ältere Menschen häufig gegen bestehende Erkrankungen des Körpers betroffen sind. In jungen Jahren besteht auch das Risiko einer Gefäßstörung, die typisch für schwere organische Hirnschäden, Gefäßkompression mit einem Leistenbruch der Halswirbelsäule und andere schwere Erkrankungen ist.

Die Verwendung bestimmter Produktgruppen kann sowohl das Auftreten eines Schlaganfalls verhindern als auch dessen Auftreten provozieren.

Eine falsche Ernährung ist einer der Risikofaktoren für das Auftreten einer Krankheit, da der Körper im Laufe des Lebens allmählich verstopft wird, die Krankheit jedoch scharf auftritt und zu irreversiblen Folgen führt.

Wenn dies nicht vermieden werden kann, müssen Sie das Lebensmittel sofort überprüfen und die strengen Einschränkungen beachten, die von Ihrem Arzt und Ernährungsberater vorgeschrieben werden.

Was ist eine Diät nach einem ischämischen Schlaganfall??

Diät nach ischämischem Schlaganfall

  1. Die erste und wichtigste Regel für die Erstellung des richtigen Menüs ist die Begrenzung von Salz und Zucker..
  2. Der Patient sollte auf nur drei Arten zubereitete Lebensmittel einnehmen: in gekochter Form, gebacken und gedämpft.
  3. Es ist strengstens verboten, frittierte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Konserven, zu gesalzene und gepfefferte Gerichte zu essen.
  4. Das tägliche Menü sollte aus Lebensmitteln bestehen, die reich an Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen sind..
  5. Begrenzung von Fett, schwer verdaulichen Kohlenhydraten.
  6. Der Patient sollte häufig in kleinen Portionen essen. Das Menü ist so gestaltet, dass der tägliche Kalorienbedarf des Körpers gedeckt wird, indem 5-6 Portionen gegessen werden.

Übermäßige Salzaufnahme führt zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Körper, was den Zustand von Menschen mit Bluthochdruck verschlimmert. Durch die Begrenzung der Salzaufnahme auf 5 g pro Tag werden schwere Anfälle von Bluthochdruck vermieden.

Eine Senkung des Cholesterinspiegels im Blut durch die Ernährung kann das Gefäßsystem reinigen und die Bildung von Plaques verhindern, die einen ischämischen Schlaganfall auslösen können.

Was von der Diät auszuschließen?

Alkohol ist strengstens verboten.

Eine Diät nach einem ischämischen Schlaganfall verbietet die Verwendung der folgenden Lebensmittel und Gerichte:

  1. Fetthaltiges Fleisch und Fisch, einschließlich Schweinefleisch, Lammfleisch, Ente, roter Fisch, Lenok, rosa Lachs.
  2. Mehlprodukte, Blätterteig, Kuchen, Torten, weiße Schokolade, Sahne.
  3. Gewürze, Paprika, Gewürze, Senf, Mayonnaise, Saucen.
  4. Reichhaltige Brühen, Pilze und alle Gerichte mit Pilzen.
  5. Die Verwendung von Hülsenfrüchten, Sauerampfer, Spinat, Rutabaga, Radieschen und Bohnen ist begrenzt.
  6. Von Obst sind die Trauben begrenzt.
  7. Es ist verboten, starke belebende Getränke wie schwarzen Tee und Kaffee zu konsumieren (der Arzt kann an bestimmten Tagen natürlichen Kaffee eine Tasse erlauben)..
  8. Alkoholische und alkoholarme Getränke sind strengstens ausgeschlossen.

Dies ist die Hauptliste der verbotenen Lebensmittel und Produkte, die vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den Folgen der Krankheit für den Patienten geändert werden können.

Eine medizinische Diät nach einem ischämischen Schlaganfall beinhaltet die Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit, da es so wichtig ist, Salz und alle salzigen Lebensmittel für eine normale Ausscheidung von Flüssigkeit aus dem Körper zu begrenzen.

Zulässige Produkte

Milchprodukte erlaubt

Trotz der Tatsache, dass die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall etwas eingeschränkt ist, kann die Ernährung des Patienten variiert und nicht nur therapeutisch, sondern auch schmackhaft gemacht werden. Mit der Erfahrung, Gerichte für den Patienten zuzubereiten, wird es immer mehr Möglichkeiten geben, die Qualität der Ernährung zu verbessern und das Essen zu genießen.

Diät für Schlaganfall erlaubt die folgenden Produkte:

  1. Fleischprodukte: weißes Fleisch, Huhn, gekochter Truthahn, fettarmes Hammel, mageres Rindfleisch.
  2. Fisch: Alle fettarmen Sorten, einschließlich Kabeljau, Flunder, Walker, manchmal kann die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall mit Thunfisch und Lachs verdünnt werden, aber sehr selten.
  3. Milchprodukte und Eier: Auf der Speisekarte dürfen fettarme Käsesorten, Ryazhenka, Hüttenkäse, Kefir und Milch verwendet werden. Manchmal ist es möglich, dem Patienten Schmelzkäse und Butter bis zu 20 g zu geben. Eier können gekocht, aber nur Eiweiß und nicht mehr als 1 pro Tag gegeben werden.
  4. Backwaren und Getreide: Die Diät für Schlaganfall erlaubt Haferflocken, Reis, salzloses Brot, Vollkornroggengerichte, Cracker. Sie können weniger Nudeln, süßes Müsli und Weißbrot essen..
  5. Rohes und gekochtes Gemüse: gekochte und gebackene Kartoffeln, Kohl und Kohlsaft, Auberginen, Kürbis und Kürbissaft, Gemüse, einschließlich Dill und Petersilie, Karotten, rohe Gurken, Tomaten.
  6. Obst und Süßigkeiten: Es ist nützlich, dem Patienten getrocknete Früchte, Marmelade, Marmeladen, Beeren, getrocknete Aprikosen, Bananen und Aprikosen zu geben. Unter den Desserts, die nach einem Schlaganfall akzeptabel sind, werden Gelee, Pudding, Marshmallows, Marmelade, schwacher Tee und Honig unterschieden.
  7. Getränke: Es ist nützlich für Patienten, beruhigende Heilkräuter, grüne Tees ohne Zucker, mit Wasser verdünnte Gemüsesäfte, Gelee, ungesüßte Fruchtsäfte und Fruchtsäfte zu trinken. Kakao, Kaffee mit Milch (natürlich) sind manchmal erlaubt..

Bevor Sie sich für eine Diät entscheiden, müssen Sie mehrere Spezialisten konsultieren, darunter einen Ernährungsberater, einen Immunologen, einen Neurologen und einen Allergologen.

Beispielmenü

Der Patient sollte nach einem ischämischen Schlaganfall häufig und in kleinen Portionen essen. Zwischen den Mahlzeiten müssen Sie viel Wasser trinken, da die Einnahme von Medikamenten trockene Schleimhäute hervorruft und einige der zugeschriebenen Medikamente sich auf Diuretika beziehen.

Die tägliche Ernährung ist ungefähr wie folgt:

  1. Zum Frühstück können Sie Hüttenkäse mit Sauerrahm, Haferflocken oder Buchweizen essen, Kaffee mit Milch oder grünem Tee trinken.
  2. Das zweite Frühstück besteht aus Gemüse- oder Obstsalat, medizinischem Abkochen von Kräutern, Weißbrot.
  3. Zum Mittagessen wird empfohlen, Fleisch oder Fisch zu essen, man kann Fleischbällchen oder Fleischbällchen, Gemüsesaft kochen.
  4. Das zweite Mittagessen ist leicht, beinhaltet Gemüsesuppe, Weißbrot und Kakao, Sie können Dessert essen.
  5. Das Abendessen besteht aus Kefir, Obst..

Eine Diät nach einem ischämischen Schlaganfall ermöglicht es Ihnen, den Genesungsprozess zu beschleunigen und den Zustand des Patienten zu verbessern, wodurch Stoffwechselprozesse und der Verdauungstrakt normalisiert werden.

Bemerkungen

Mein Bruder erlitt vor sieben Jahren einen ischämischen Schlaganfall. Schon damals sagte der Arzt, dass es zusätzlich zur medikamentösen Therapie notwendig sei, sich richtig zu ernähren, dh eine spezielle Diät einzuhalten. Der Bruder fing an, viel Seefisch und andere Meeresfrüchte zu essen, schloss Salz von der Diät aus (obwohl es für ihn schwierig war), Gemüse und Obst standen im Allgemeinen die ganze Zeit auf dem Tisch. Aber mit den Kopfschmerzen nach einem Schlaganfall half der Bruder Heardix dem Bruder, damit umzugehen. Ich werde auch sagen, dass es dieses Medikament war, das den Druck half und normalisierte.

Was kann und kann nicht nach einem Schlaganfall gegessen werden?

Eine Diät nach einem Schlaganfall ist ein wichtiger Bestandteil der Wiederherstellung der Gesundheit, da Lebensmittel nicht nur den Teint bestimmen, sondern auch, wie sich Menschen von Krankheiten erholen. Die Empfehlungen der sowjetischen Schule für medizinische Ernährung, die vor fast 100 Jahren entwickelt wurden, aber dank eines tiefgreifenden wissenschaftlichen Ansatzes bis heute immer noch relevant und wirksam sind, helfen dabei, auf die Beine zu kommen. Dies wird durch die Verwendung nicht nur durch Ärzte bei der Genesung von Patienten nach Krankheiten bestätigt, sondern auch durch neu eingestellte Ernährungswissenschaftler, um Ernährungsprogramme zur Gewichtsreduktion zu erstellen.

Die Prinzipien der Ernährung nach einem Schlaganfall

Trotz der unterschiedlichen Ursachen dieser Krankheiten ist die Ernährung nach ischämischem und hämorrhagischem Schlaganfall ähnlich. In solchen Fällen wird das von Professor Pevzner entwickelte Leistungsschema verwendet. Das Befolgen der vorgeschlagenen Diät hilft, die Funktionen des Herzens und der Blutgefäße zu verbessern, entlastet und hilft den Nieren und der Leber, leichter und besser zu arbeiten, behandelt die Verdauungsorgane sehr sorgfältig, normalisiert den Stoffwechsel.

Wenn es um die Ernährung nach einem Schlaganfall zu Hause geht, muss berücksichtigt werden, dass eine Person mit normalem Gewicht täglich 2600 Kcal konsumieren kann, bei Übergewicht jedoch maximal 2300. Die Zusammensetzung des Lebensmittels sollte wie folgt sein (Indikatoren für Menschen mit normalem Gewicht) Gewicht und Übergewicht):

  • 100/90 g - Proteine, von denen mehr als die Hälfte Tiere sein sollten;
  • 350/300 g - Kohlenhydratkomponente;
  • 80/70 g - Fettanteil;
  • flüssig, zusätzlich zu in Lebensmitteln enthalten - 1,2 l.

Salz ist auf den vollständigen Ausschluss beschränkt. Eine sich erholende Person muss lernen, auf die in den Lebensmitteln enthaltenen Salze zu verzichten. Alles, was nach einem Schlaganfall gegessen werden kann, sollte die Verdauung nicht reizen, Blutgefäße, Nerven und Herz anregen. Schwer verdauliche Gerichte sind nicht erlaubt, aber Lebensmittel, die der Ernährung Vitamine (insbesondere C und B), lipotrope Substanzen, Kalium und Magnesium hinzufügen, sind erforderlich. Der Gehalt an alkalisierenden Lebensmitteln - Gemüse, Obst, Milchprodukte - nimmt zu, und letzteres wird am besten ohne Fetteinschluss gekauft oder bei minimalem Gehalt beträgt das zulässige Maximum 5%. Milchprodukte mit Langzeitlagerung sollten verworfen werden. Meeresfrüchte-Menü willkommen.

Die Diät nach einem Schlaganfall sollte keine verarbeiteten Lebensmittel enthalten - sie enthalten viele Transfette, Konservierungsstoffe und Salz, was das Blutvolumen erhöht. Nach einem Schlaganfall müssen keine ungewöhnlichen Lebensmittel mehr gegessen werden. Aber sie kochen Essen ohne Salz und fügen Salz hinzu, wenn Sie es wirklich brauchen, nur am Tisch, bevor Sie essen. Fisch und Fleisch werden gekocht, die Haut wird vom Geflügel entfernt, das Gemüse wird zerkleinert und kocht, je mehr, desto gröber die Ballaststoffe. Warm serviert.

Empfehlungen zur Zusammensetzung der Diät

Bei der Auswahl eines Menüs müssen Sie auf den Kaloriengehalt und die Zusammensetzung der Mikroelemente achten:

  • Brokkoli, Spargel, Vollkornprodukte versorgen den Körper mit Folsäure.
  • Das Menü nach einem Schlaganfall ischämisch (auch bekannt als Hirninfarkt) oder hämorrhagisch muss unbedingt Produkte enthalten, die viele Antioxidantien enthalten - Obst und Gemüse. Es ist erwiesen, dass Menschen, deren Ernährung aus mindestens der Hälfte der Früchte besteht, 30% weniger anfällig für Schlaganfälle sind.
  • Benötigen Sie mehr Lebensmittel mit Vitaminen B 6: Vollkornbrot, Weizenkeime, Karotten, Gemüse, Obst. Vitamin B ist an der Senkung des Homocysteinspiegels und folglich des Schlaganfallrisikos beteiligt.
  • Es ist wichtig, kaliumreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Dies ist Fisch und wieder Vollkornprodukte, Obst, Gemüse. Kalium reduziert den Natriumgehalt im Körper, beugt Bluthochdruck vor und beugt Schlaganfällen vor. Dieses Spurenelement ist reich an Produkten, die in jedem Geschäft verkauft werden - Kartoffeln, Pflaumen, Bananen, Orangen, Tomaten.
  • Eine ausgewogene Ernährung für einen Schlaganfall des Gehirns sollte mageres Fleisch enthalten, aber sie müssen sich nicht einmischen - essen Sie nicht mehr als einmal pro Tag.

Die Kombination dieser Maßnahmen wird dazu beitragen, den Zustand der Blutgefäße zu normalisieren, der Körper wird genügend nützliche Substanzen erhalten, die Sauerstoffsättigung von Geweben, einschließlich Gehirngewebe, wird zunehmen.

Da sich die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall nicht von der nach der hämorrhagischen Sorte verschriebenen Diät unterscheidet, sollten Sie sich auf die folgenden Empfehlungen für die Verwendung von Produkten konzentrieren (diese Diät wird auch für Mikrostiche verwendet):

  1. Fette sind nur in Form von Gemüse, Ghee und cremigen ungesalzenen Ölen erlaubt. Sie kochen Essen. Das Kochen von Fetten, die beispielsweise in reichhaltigem Gebäck verwendet werden, sowie Fleischfett ist verboten - sie beeinträchtigen den Gesundheitszustand der Patienten.
  2. Snacks sollten nur aus zugelassenen Produkten bestehen, einschließlich Vinaigrette mit Dressing aus Pflanzenöl, Salaten aus geriebenen Karotten und Meeresfrüchten. Obstsalate können mit fettarmem Joghurt gewürzt werden. Fügen Sie der Diät Seetang hinzu.
  3. Aus Getreide werden lose Müsli, Aufläufe und Grütze hergestellt. Grieß und Reis werden selten verwendet, und gekochte Nudeln werden ebenfalls nicht missbraucht. Hülsenfrüchte sind strengstens verboten.
  4. Milchprodukte - fettarm (fermentierte Milchprodukte, Milch, Hüttenkäse). Es ist notwendig, Sahne und Sauerrahm einzuschränken, da es keine fettfreien Optionen zum Verkauf gibt. Daher werden diese Produkte dem fertigen Lebensmittel ein wenig zugesetzt. Käse vom Essen ausgeschlossen.
  5. Es wird nur mageres Fleisch ausgewählt. Es wird gekocht, weiteres Backen ist möglich. Wurst, Fleischkonserven und Innereien sind verboten.
  6. Die Getränke werden in Form von schwach gebrühtem Tee, einer Hagebuttenbrühe, serviert. Kaffeegetränken wird Milch zugesetzt. Gemüsesäfte sollten ohne Salz und süße Früchte und Beeren mit Wasser gezüchtet werden. Aufgrund der erhöhten Süße wird Traubensaft nur in begrenztem Umfang verwendet. Stark gebrühter Tee und Kaffee sowie Kakao ausschließen.
  7. Gemüse kochen, weiter backen ist erlaubt. Auf der Speisekarte stehen Kartoffeln, Blumenkohl, Gurken, Tomaten, Salat, Karotten, Kürbis, Zucchini und Rüben. Petersilie, Frühlingszwiebeln und Dill werden nur zu den fertigen Gerichten hinzugefügt.
  8. Gewürze und Saucen werden ohne Schärfe gekocht, daher ist alles ausgeschlossen, was Meerrettich, Senf, Pfeffer, Knoblauch, Pilz, Fisch oder Fleischbrühe enthält. Sie können Zitronensäure, Lavrushka, Zimt, Vanillin verwenden.
  9. Der Vogel wird fettfrei und ohne Haut verwendet. Wie bei Fleischprodukten kann es gekocht und dann gebacken werden. In Form von Dosenfutter sind Vögel nicht erlaubt.
  10. Der Fisch wird fettarme Rassen verwendet, gekocht, kann dann gebacken werden. Gekochte Meeresfrüchte, Produkte mit ihrer Verwendung sind nützlich. Fischkonserven und Meeresfrüchte, Kaviar, gesalzener und geräucherter Fisch sind verboten.
  11. Süßigkeiten werden in Form von Marmelade, Honig, Zucker, Pralinen ohne Schokoladenzutaten verwendet. Bei Übergewicht sind die aufgeführten Süßigkeiten ausgeschlossen. Sie können Milchgelee machen, Kompotte kochen. Verbotene Schokolade, Kuchen und auch alles Gebäck.
  12. Suppen können 250-400 g pro Portion gegessen werden. Sie müssen vegetarisch sein. Obst- und Milchsuppen werden ebenfalls gekocht. Sie können Rote Beete essen. Suppen werden mit Kräutern, fettarmer Sauerrahm und fettarmem Joghurt gewürzt. Es ist verboten, Brühen aus Pilzen, Fleisch und Fisch zu verwenden.
  13. Früchte und Beeren werden voll ausgereift mit weichem Fruchtfleisch ohne grobe Ballaststoffe verwendet.
  14. Brot- und Weizenmehlprodukte werden am Vortag getrocknet oder gebacken gegessen. Sie können ungenießbare Kekse essen. Puff und Backen sind verboten, man kann auch kein frisch gebackenes Brot, Pfannkuchen, Pfannkuchen essen.
  15. Eier (nicht mehr als eines pro Tag) werden nur zerknittert gegessen, sie bereiten Dampf oder gebackene Omeletts zu, vorzugsweise nur aus Proteinen. Es ist besser, das Eigelb nicht in die Ernährung des Patienten aufzunehmen. Gekochte Eier, gebratene Rühreier sind verboten.

Eine Diät zur Vorbeugung von Schlaganfällen basiert ebenfalls auf den oben aufgeführten Ernährungsprinzipien, da sie sowohl dazu beitragen, sich von einer Krankheit zu erholen als auch deren Ausbruch oder Wiederauftreten zu verhindern..

Ernährungsempfehlungen

In einigen Fällen ist es nicht nur wichtig, was Sie essen müssen, sondern auch wie. Ein Schlaganfall verursacht große Schäden am Körper und hinterlässt schwerwiegende Folgen, insbesondere Dysphagie (Schluckstörungen). Daher sollten bei der Entwicklung einer Ernährung für einen Hirnschlag alle Merkmale des Zustands des Patienten berücksichtigt werden. Nach der Entwicklung der Krankheit befindet sich der Patient einige Zeit im Krankenhaus, um sich parenteral zu ernähren - er wird durch eine Pipette „gefüttert“ - und dies setzt sich fort, bis sich das Bewusstsein normalisiert und die Sicherheit der Schluckfunktion richtig beurteilt ist.

Wenn es für eine Person schwierig ist zu schlucken, wird die Palette der verwendeten Produkte weiter eingeschränkt - es ist unmöglich, Dysphagie beim Essen nach einem Schlaganfall nicht zu berücksichtigen. Darüber hinaus ist der Fütterungsprozess erheblich kompliziert - der Patient hustet mit der Nahrung, kann an der Nahrung ersticken, Produkte bleiben hinter der Wange stecken und fallen aus dem Mund. Daher sollte die Fähigkeit zum Verschlucken von Nahrungsmitteln vor der Umstellung auf orale Fütterung beurteilt werden. In diesem Fall sollte dies übermäßig vorsichtig sein, aber vollständig bleiben. Vor der Entlassung des Patienten nach einem Schlaganfall aus der Klinik sollten seine Familienmitglieder in der richtigen Ernährung des Patienten geschult und mit den Produkten vertraut gemacht werden, die während eines Schlaganfalls vermieden werden sollten.

Wie isst man

Wenn es schwer zu schlucken ist, sollte das Essen püriert und die Flüssigkeiten dick sein. Alles Feste, Faserige und Wässrige wird aus der Nahrung genommen. Um nach einem Schlaganfall eine gute Ernährung zu erreichen, dürfen Lebensmittelzusatzstoffe verwendet werden, die nützliche Bestandteile enthalten. Bei Diabetes mellitus muss unbedingt ein Ernährungsberater konsultiert werden, da Stärke häufig als Verdickungsmittel wirkt, wodurch die Aufnahme von Kohlenhydraten im Körper erhöht und das Gleichgewicht der Lebensmittelzusammensetzung gestört wird.

Bei der Selbsternährung sollten Sie darauf achten, ob der Rekonvaleszent alles auffrisst, da es aufgrund einer Abnahme des Essensgenusses möglich ist, Lebensmittel abzulehnen oder eine minimale Menge davon zu konsumieren, was zu einer Erschöpfung des Körpers führt, der bereits durch die Krankheit erschöpft ist.

Die Hauptsache ist, den Rekonvaleszenten zu ermutigen, unabhängig zu essen, und ihm nur bei Bedarf zu helfen, bis er auf Hilfe von außen verzichten kann. Wenn der Geneser selbst nicht essen kann, sollten Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Situationen ausschließen, die ablenken können, eine ruhige Umgebung schaffen;
  • Füttern Sie eine Person mit einem Schlaganfall nur im Sitzen und verwenden Sie gegebenenfalls Kissen als Stütze für den Rücken, während sich der Assistent auf der Höhe des sich erholenden Auges befinden muss, damit er alle Manipulationen des Assistenten sehen kann.
  • Das Essen wird langsam eingenommen, es wird nur ein Teelöffel aus Metall verwendet.
  • Die Flüssigkeit wird durch einen Strohhalm oder aus einer speziellen Trinkschale mit Ausguss getrunken.

Sie können die beschriebene Ernährung für einen Mikroschlag sowie für ischämische oder hämorrhagische Schlaganfälle verwenden. Bei der Auswahl der Lebensmittel sollten die Empfehlungen für parallel verwendete Medikamente berücksichtigt werden. Einige Medikamente, die nach einem Schlaganfall verschrieben werden, interagieren nicht optimal mit Lebensmitteln. Daher benötigen Sie möglicherweise zusätzliche Vitamine oder Mineralien, Lebensmittelzusatzstoffe. Es ist wichtig, die Menge an Lebensmitteln zu überwachen, insbesondere für diejenigen, die überschüssiges Körperfett entfernen müssen - eine Portion sollte einem Glasvolumen entsprechen. Wenn es schwierig ist, nicht zu viel auf einen Teller zu legen, müssen Sie Lebensmittel direkt in ein Glas geben, um rechtzeitig anzuhalten. Die Rehabilitation nach einem Schlaganfall ist ein langer Prozess, die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle, daher sollten die Empfehlungen des behandelnden Arztes nicht vernachlässigt werden.

Ernährung und Erholung von einem Schlaganfall zu Hause

Akuter zerebrovaskulärer Unfall (Schlaganfall) führt zu einem dauerhaften Verlust der Körperfunktionen und einer Behinderung. Die primäre Rehabilitation in medizinischen Zentren wird durchgeführt, um möglicherweise die Arbeit gestörter Teile des Nervensystems zu kompensieren. Die anschließende Genesung von einem Schlaganfall zu Hause ist erforderlich, um eine Person in ein normales soziales Leben zurückzubringen.

Rehabilitation nach Schlaganfall

Ohne die fortgesetzte Behandlung eines Schlaganfalls zu Hause entwickelt eine Person irreversible anatomische und funktionelle Veränderungen.

Nur in der frühen Erholungsphase bis zu 6 Monaten ab dem Zeitpunkt der Krankheit ist es möglich, die Aktivität maximal wiederherzustellen. Die ersten 3 Monate sind wichtig, um die motorischen Fähigkeiten zu aktivieren..

Das Rehabilitationsprogramm für zu Hause wird von Ärzten unter Berücksichtigung der Schwere der Krankheit, des Grads der Unabhängigkeit eines Menschen im Alltag und seines Alters entwickelt. Dies sind individuell gestaltete Behandlungen, die die verschriebenen Medikamente ergänzen..

Die kontinuierliche Erholung nach dem Schlaganfall hilft:

  • die Entwicklung von Komplikationen verhindern;
  • das Fortschreiten von Funktionsstörungen stoppen;
  • Rückfall verhindern;
  • verlorene Fähigkeiten teilweise oder vollständig wiederherstellen.

Diät nach einem Schlaganfall

Die Diät-Therapie wird als grundlegender Faktor bei der Erstellung eines Ernährungsprogramms zu Hause angesehen. Für die Gruppe der Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurde Tabelle 10 entwickelt. Dies ist eine ausgewogene Mahlzeit, deren Aufgabe es ist, Druck und Durchblutung zu normalisieren und die Belastung des Herzens und der Blutgefäße zu verringern.

Zu Hause ist die Ernährung darauf ausgelegt:

  • den Kaloriengehalt von Gerichten reduzieren;
  • Salzaufnahme begrenzen;
  • Cholesterin senken;
  • Erhöhen Sie die Aufnahme von Kalium- und Magnesiumnahrungsmitteln.

Um sich an das neue Menü zu gewöhnen und keinen Hunger zu verspüren, ist die tägliche Ernährung in 4-5 Empfänge unterteilt. Die Liste der Produkte, die für den Körper notwendige Substanzen enthalten, umfasst:

  • ein Fisch;
  • mageres Fleisch;
  • Nüsse, getrocknete Früchte;
  • Getreide;
  • Früchte, Gemüse;
  • Pflanzenöle.

Um die Entwicklung von atherosklerotischen Plaques zu verhindern, können:

  • Schweinefleisch, Schmalz, Würstchen, geräuchertes Fleisch;
  • Erhaltung;
  • Alkohol
  • fette Sahne, saure Sahne;
  • Süßigkeiten.

Eine lipidsenkende Diät zu Hause nach einem Schlaganfall kann nicht von kurzer Dauer sein. Eine solche Ernährung sollte zum Lebensstil eines Patienten werden.

Erlaubte körperliche Aktivität zu Hause

Mehr als die Hälfte der Patienten nach Schlaganfall hat immer motorische Störungen. Oft sind dies Hemiparese (die Hälfte des Körpers ist betroffen) und Monoparese (Parese eines Gliedes). Der maximale Aufwand zur Wiederherstellung verlorener Funktionen ist innerhalb von 2-3 Monaten erforderlich.

Sie können jedoch nicht auf dem erreichten Niveau anhalten. Gymnastik sollte in einen dauerhaften Lebensstil eingeführt werden. Übungen nach einem Schlaganfall entwickeln ein Maß an Selbstpflege, tragen zur Wiederherstellung der Arbeit eines paretischen Armes, Beines bei.

Eine Reihe von Übungen für das Turnen zu Hause wird von einem Bewegungstherapeut entwickelt. Jede Übung trainiert die Bewegung in einem paretischen Glied und stoppt die pathologische Kontraktion von Muskeln, Bändern, Sehnen (Kontrakturen)..

Bei ausgeprägter Spastik in den Beugern ist das Zusammendrücken des Expanders und des Balls verboten, da dies das Auftreten von Muskeltonus stärker provoziert.

Die therapeutische Gymnastik wird unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten individuell ausgewählt. Bei Lähmungen helfen Verwandte oder ein Ausbilder beim Passivgymnastik. Regelmäßige Bewegung aktiviert Gehirnneuronen, die neurologische Defizite teilweise oder vollständig ausgleichen.

Der Erfolg und das Ergebnis des Trainings hängen von der Ausdauer der Person ab.

Wiederherstellung von Sprache und Gedächtnis

Die kognitiven Auswirkungen eines Schlaganfalls manifestieren sich in unterschiedlichem Schweregrad. Oft ist dies Aphasie (keine Sprache) und Dysarthrie (Verletzung der Aussprache). Nach einem Schlaganfall wird empfohlen, den Unterricht zu Hause bei einem Logopäden, einem Neuropsychologen, durchzuführen. In schweren Fällen ist die Hilfe eines Aphasiologen erforderlich. Spezialisten geben viele Aufgaben für die Wiederherstellung und Korrektur der Sprache.

Regelmäßige mentale Gymnastik ermöglicht es Ihnen, sich schnell an das Leben nach einem Schlaganfall anzupassen und Demenz in Zukunft zu vermeiden..

Bei eingeschränktem Auswendiglernen wird eine psychische Fehlanpassung festgestellt. Solche Fälle erfordern den Abschluss von Gedächtnistrainingsaufgaben. Dazu wird empfohlen:

  • mit Vereinen arbeiten;
  • Logikspiele spielen;
  • Visualisierung entwickeln;
  • Gedichte, Lieder auswendig lernen;
  • Kreuzworträtsel.

In Ermangelung der Möglichkeit, professionelle Hilfe zu suchen, führen sie zu Hause die Wiederherstellung der Sprache nach einem Schlaganfall anhand des Handbuchs von MK Burlakova „Korrektur komplexer Sprachstörungen“ durch..

Druckkorrektur

Patienten mit einem hämorrhagischen Schlaganfall mit Bluthochdruck in der Vorgeschichte wird große Aufmerksamkeit gewidmet. Um einen weiteren Bruch der Blutgefäße zu verhindern, muss der Blutdruck überwacht werden, da bei 70% der hypertensiven Patienten hypertensive Blutungen auftreten.

Neben der blutdrucksenkenden Therapie ist die Rehabilitation zu Hause auf einen gesunden Lebensstil ausgerichtet, nämlich:

  • Einhaltung einer antisklerotischen Diät;
  • mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken;
  • körperliche Aktivität unter Berücksichtigung des Staates.

Komplikationen bekämpfen

Ein wichtiges Stadium in der Rehabilitationsphase ist ab den ersten Tagen nach einer Hirnkatastrophe die Verhinderung wiederholter Schlaganfälle und der Kampf gegen Komplikationen. Die Gruppe von Bedingungen, die für das Leben des Patienten ungünstig sind, umfasst:

  1. Lungenentzündung.
    Erscheint aufgrund von Aspiration (Penetration) von Speiseresten in die Atemwege bei Patienten mit Schluckstörungen, Bewusstseinsstörungen und Lähmungen. Bei solchen Patienten wird zur Ernährung eine Magensonde installiert, das Kopfende des Bettes um 45 ° angehoben. Bei schwerkranken Patienten ohne Hustenreflex wird das gebildete Geheimnis gelutscht.
  2. Tiefe Venenthrombose.
    Blutgerinnsel verursachen Lungenembolien. Neben Antikoagulanzien und anderen Medikamenten sind Gymnastik, Massage und Beinverband mit elastischen Bandagen für Krampfadern erforderlich.
  3. Druckstellen.
    Entwickeln Sie sich in Abwesenheit von Pflege. Eine beschädigte Hautintegrität verursacht starke Schmerzen und Nekrose. Eine tödliche Gefahr im nekrotischen Gewebe ist die Sepsis..
  4. Harnwegsinfektion.
    Treten infolge einer längeren Katheterisierung der Blase und einer beeinträchtigten Urinierung auf. Aus diesem Grund wird empfohlen, die Verwendung von Kathetern einzuschränken..

Die Entwicklung von Komplikationen wirkt sich negativ auf den Krankheitsverlauf aus, daher sind alle medizinischen und Rehabilitationsmaßnahmen auf ihre Prävention ausgerichtet.

Pflege eines Bettpatienten nach einem Schlaganfall

Die Betreuung eines bettlägerigen Patienten nach einem Schlaganfall zu Hause unterscheidet sich von der stationären. Bei verlorener motorischer Aktivität wird eine Person von Verwandten betreut. Die Rehabilitation außerhalb des Krankenhauses ist die längste und alles andere als einfache Zeit. Die Verteilung der Verantwortlichkeiten zwischen Angehörigen, um gelähmten Menschen zu helfen, erleichtert der ganzen Familie das Leben.

Einer gelähmten Person werden nach und nach Übungen beigebracht, um Lähmungen und einfache Selbstpflegefähigkeiten (Ernährung, persönliche Hygiene) zu reduzieren..

Zu Hause sollte die Behandlung eines Patienten nach einem Schlaganfall nach dem vom Arzt entwickelten Schema erfolgen. Die Teilnahme der ganzen Familie am Rehabilitationsprozess aktiviert und beschleunigt die körperliche Genesung eines Menschen, seine psychische und soziale Anpassung an ein neues Leben.

Positionierung

Bei fokalen Hirnschäden ist eine Positionsbehandlung erforderlich, um:

  • die optimale Position von Rumpf und Gliedmaßen;
  • normale Atmung unterstützen;
  • Beseitigung von Schmerzen;
  • Warnungen zur Entwicklung der Wernicke-Mann-Haltung.

Gelähmte Patienten sollten sich so selten wie möglich in Rückenlage befinden..

Um den Patienten richtig umzudrehen, nähern sie sich dem Bett von zwei Seiten. Es ist ratsam, ein multifunktionales Bett zu Hause zu installieren. Zum Positionieren müssen Sie eine ausreichende Anzahl von Kissen, Rollen mit unterschiedlichen Stärken, Weichheiten und Größen kaufen. Die Technik, ein Liegerad sicher zu bewegen, muss allen Angehörigen, die sich um ihn kümmern, vertraut sein.

Ursachen (Arten) von Schlaganfällen: Blutung (Blutung), Ischämie (Thrombus), Ischämie (Atherosklerose)

Die Position des Körpers wird nach Bedarf geändert (nicht mehr als drei Stunden an einem Ort). Anzeichen für eine Veränderung der Körperhaltung sind Hautrötungen am Drehpunkt. Der Patient wird regelmäßig auf die kranke Seite, die gesunde Seite, auf den Magen gedreht.

Füttern

Schwerkranke Patienten, die einen Schlaganfall hatten, dürfen nach der Entlassung halb sitzend im Bett essen. Zur Selbstversorgung heben sie die Kopfstütze des Bettes an oder legen mehrere Kissen hinter den Rücken. Selbstbediener essen am Nachttisch. Wenn Sie nach einem Schlaganfall für einen nicht angepassten Patienten zu Hause stillen, müssen Sie mit einem Löffel und einem Trinker füttern.

Stuhlkontrolle

Aufgrund der mangelnden motorischen Aktivität bei schwerkranken Patienten tritt eine Darmmotilität auf. Eine längere Bettruhe führt zu Kolitis und Verstopfung.

Um eine beeinträchtigte Darmmotilität zu verhindern, benötigen Sie:

  • Überwachen Sie Ihre Ernährung auf ballaststoffreiches Getreide, Obst und Gemüse.
  • Organisieren Sie den Verbrauch von bis zu zwei Litern stillem Wasser.
  • Regelmäßig Sport treiben.
  • Verwenden Sie Abführmittel wie von Ihrem Arzt verschrieben.

Bettwäsche

Die Bettwäsche wird mindestens 1 Mal pro Woche gewechselt und verschmutzt. Bettpatienten werden auf zwei Arten über ein Blatt verteilt:

  • Quer.
    Der Patient wird auf die Seite gelegt. Das schmutzige Laken wird der Länge nach bis zur Mitte des Bettes gerollt und sauber ausgebreitet. Sie drehen die Person um, reinigen das schmutzige Laken und reinigen das Bett..
  • Längsrichtung.
    Das Blatt wird wie ein Verband auf beiden Seiten in die Mitte gerollt und entfernt, wobei das Gelähmte angehoben wird. Ein sauberes Blatt, das von einer Walze aufgerollt wird, wird unter das Kreuzbein gelegt und auf und ab gerollt..

der Abwasch

Die Haut eines liegenden Patienten ist durch Schweißsekrete, Talgdrüsen, physiologische Ablagerungen und Bakterien kontaminiert. Aus Sicherheits- und emotionalen Gründen wird die Haut eines schwerkranken Patienten daher sauber gehalten. Zunächst benötigt eine Person Hilfe bei Standardhygieneverfahren (Waschen, Bürsten, Waschen). Die Gelähmten werden mit sanften Hygieneprodukten vollständig im Wachstuchbett gewaschen..

Vorbeugung von Wunden

Die Entwicklung von ulzerativen nekrotischen Hautläsionen zu verhindern, ist eine wichtige Aufgabe bei der Pflege bettlägeriger Patienten. Druckgeschwüre treten aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung an Kompressionsstellen (Nacken, Kreuzbein, Ellbogen, Calcaneus) auf. Der Grund für das Auftreten kann nasse Unterwäsche und Falten sein..

Komplikationen sind leichter zu verhindern als zu behandeln..

Um Druckstellen vorzubeugen, werden schwerkranke Patienten täglich mit Kampferalkohol abgewischt, wobei auf natürliche Falten geachtet wird.

Ein zusätzlicher Satz von Anti-Dekubitus-Maßnahmen umfasst:

  • eine Änderung der Position des Patienten alle 2-3 Stunden;
  • sorgfältige Untersuchung gefährdeter Körperteile (Knochenvorsprünge);
  • Körperhygiene;
  • Gymnastik und Massage durchführen;
  • die Verwendung von Kreisen, Walzen, Cremes.

Empfehlungen für nicht liegende Patienten

Ein diagnostizierter Schlaganfall verändert das Leben eines Menschen. Rechtzeitige Hilfe minimiert die Folgen der Krankheit. Die Erholungsphase hängt von der Schwere der Hirnkatastrophe ab. Ein gut entwickeltes Rehabilitationsprogramm und die aktive Teilnahme einer Person daran ermöglichen die Einführung von Ausgleichsmechanismen.

Die überlebenden Nervenzellen werden teilweise oder vollständig beginnen, die Funktionen der Verlorenen zu erfüllen, so dass die Person zur normalen Lebensweise zurückkehrt. Tägliche Bewegung nach einem Schlaganfall zu Hause ist notwendig, da körperliche Aktivität die Stimmung für die Erholung erhöht.

Hohe Risiken für wiederholte Ischämie und Blutungen fordern den Patienten auf, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • morgens und abends zur Kontrolle des Blutdrucks;
  • Körpergewicht bei Fettleibigkeit reduzieren;
  • eine Hypocholesterin-Diät einhalten;
  • verschriebene Medikamente einnehmen;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen.

Rehabilitationsmaßnahmen verbessern den Zustand der Patienten nach dem Schlaganfall erheblich. Klassen, die ab den ersten Tagen der Krankheit durchgeführt werden, können eine Person zu einem normalen Leben zurückführen. Positive Veränderungen treten in allen beteiligten Bereichen auf.

Rehabilitation nach traumatischer Hirnverletzung

Umfangreiche Gehirnblutung: Ursachen und Folgen eines Schlaganfalls

Migräne-Schlaganfall: Ursachen, Symptome, Behandlung, Unterschiede zur normalen Migräne

Schlaganfall bei Diabetes und seine Folgen

Erholung von Sehverlust nach einem Schlaganfall

Diät nach einem Schlaganfall: Was kann ich essen? Foto, Video Überprüfung der Auswahl und Zubereitung von Speisen

Heute ist ein Mensch gesund und voller Leben, aber das bedeutet nicht, dass es immer so sein wird. "Eine Krankheit des Jahrhunderts" - ein Schlaganfall (eine Verletzung des Gehirnkreislaufs mit Schädigung des Gehirngewebes) schont nicht einmal junge Menschen im Alter von 30 bis 40 Jahren.

Es gibt Faktoren, die nicht beeinflusst werden können - fortgeschrittenes Alter, Herz- und Gefäßfehlbildungen, Vererbung.

Risikofaktoren, die einen ischämischen Schlaganfall verursachen können - unausgewogene Ernährung.

Lassen Sie uns über die Merkmale der Diät nach einem Schlaganfall sprechen..

Merkmale der Ernährung nach einem Schlaganfall

Die Hauptsache ist, die Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität so schnell wie möglich wiederherzustellen. In diesem Fall ist die Diät, auf die nach einem ischämischen Schlaganfall eine Genesung folgen sollte, von großer Bedeutung..

Sie müssen verstehen, dass diese Art von Schlaganfall auf eine Blockade (oder Verengung) der Gefäße zurückzuführen ist, die das Gehirn versorgen.

Cholesterin-Plaques blockieren den Blutfluss und tragen zu hohem Druck und Arteriosklerose bei. Daher sollte das Menü des Patienten den Einfluss dieser Faktoren auf den Körper verringern.

Dies ist das Fehlen von tierischen Fetten wie Eigelb und Innereien, die den Cholesterinspiegel kritisch erhöhen.

Dies bedeutet nicht, dass diese Art von Essen im Gegenteil eintönig ist. Die Ernährung sollte reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralien sein.

Das Gesamtvolumen beträgt in Bruchteilen etwa zwei Kilogramm pro Tag. Trinkmodus - eineinhalb bis zwei Liter reines Wasser ohne Gas.

Heimpflege

Essen nach einem Schlaganfall zu Hause bedeutet, den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen.

Eine solche Diät kann das Rückfallrisiko um 30% senken. Daher ist Essen ausgeschlossen:

  • würzig, salzig, ölig;
  • geräuchert, gebraten;
  • Innereien;
  • Würste.

Was Sie in die Ernährung aufnehmen müssen:

  • Gemüse, Beeren, Gemüse;
  • fettarme Fleisch- und Fischsorten;
  • Proteinprodukte (Bohnen, Linsen, Soja);
  • Milch- und Gemüsesuppen.

Das Hauptprinzip besteht darin, einfache Kohlenhydrate auszuschließen, zu denen Zucker und Backwaren aus Premiummehl gehören. Entfernen Sie auch Gewürze, Salz, geräuchertes Fleisch, Fertiggerichte, kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol.

Es ist besser, wenn das Essen in kleinen Portionen in flüssiger Form (Müsli, Brühe, Suppe) serviert wird.

Die Hauptziele der Diät:

  • Verhinderung eines zweiten Angriffs;
  • Verbesserung (Wiederherstellung) des Staates;
  • Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen.

Um maximale Ergebnisse zu erzielen, wird eine spezielle Diät empfohlen, nach der Sie den Zustand eines Schlaganfalls verbessern können.

Um eine Verschlechterung (Ziel Nummer 1) zu vermeiden, entfernen Sie Fett, Frittiertes, Salz, Zucker aus dem Menü.

Um den Zustand zu verbessern (Ziel Nummer 2), führen wir eine fraktionierte Ernährung und ein angemessenes Trinkschema ein.

Um das Gehirn mit den dafür notwendigen Elementen zu versorgen (Ziel Nummer 3), werden wir Vitamine, Obst und Gemüse in die Ernährung aufnehmen.

Als Antioxidantien werden wasserlösliche Vitamine der Gruppen C und B empfohlen..

Wie man eine Diät nach einer ischämischen Blutung macht

Wenn die akute Pathologie entfernt wird, stellt sich die Frage nach der schnellsten Genesung.

Es muss daran erinnert werden, dass das Essen am ersten Tag nach einem Schlaganfall erfolgen sollte, um eine Atrophie der Magenschleimhaut zu verhindern.

Natürlich sollte die Ernährung in Richtung des Diätmenüs ausgewogen sein, dessen Kaloriengehalt bis zu 2500 kcal beträgt. pro Tag.

Der diätetische Wert der folgenden Lebensmittel:

Gekeimter Weizen, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Spargel - eine Quelle der Vitamine C, B und D, die den Homocysteinspiegel senken und einen Rückfall auslösen.

Alle Hülsenfrüchte (Bohnen, Kichererbsen, Erbsen) - sie enthalten Folsäure (stabilisieren den Blutdruck).

Seefisch, Meeresfrüchte, Oliven, Sojaöl - das sind Omega-3 und Omega-6, wertvolle Aminosäuren, die die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems normalisieren.

Nahrungsfleisch - Huhn, Truthahn, Kaninchen - Protein zur Wiederherstellung des Körpers.

Karotten, Paprika, Kürbis, Aprikose - Beta-Carotin ist an der Senkung des Blutdrucks beteiligt.

Brauner Reis, Getreide (Buchweizen, Hafer), Zucchini - komplexe Kohlenhydrate, die als Aktivatoren für die Wiederherstellung von Gehirnzellen benötigt werden.

Spinat, Rüben, Blaubeeren, Kohl - Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren.

Eine Diät für einen Patienten nach einem Gehirnschlag zu erstellen, die sich auf dieses Register stützt, ist einfach, aber wichtig zu beachten:

Es ist strengstens verboten, Gerichte mit tierischen Fetten zuzubereiten - Schmalz, Margarine, die Elemente tierischen Ursprungs enthalten; Butter. Kochmethoden - Kochen, Schmoren, Dampf.

Merkmale der Organisation der Ernährung bettlägeriger Patienten

Von den ersten Tagen an ist es wichtig zu verstehen, dass die Ernährung für bettlägerige Patienten mit teilweiser oder vollständiger Lähmung, die in der Lage sind, selbstständig Lebensmittel zu schlucken, und mit einer Verletzung dieser Funktion variieren kann.

Wenn eine Person normal essen kann, ist es ratsam, die Mahlzeiten in pürierter Form in sitzender Position (45 Grad) zu füttern..

Unter dem Verbot alles, was bröckelt - Cracker, Croutons, krümeliges Getreide.

Da die Bewegung begrenzt ist und der Kalorienverbrauch minimal ist, schließen Sie alle Mehle, Desserts und Backwaren aus.

Die Darmmotilität ist geschwächt, was bedeutet, dass Verstopfung möglich ist. Daher die Regel - genug Milchprodukte, Gemüse, Obst und Trockenfrüchte.

In kleinen Portionen bis zu anderthalb Liter pro Tag gießen.

Wichtig! Vermeiden Sie Lebensmittel, die die Blutviskosität beeinflussen. Das:

  • Blatt- und Rosenkohl;
  • schwarzer und grüner Tee;
  • Leber;
  • Petersilie, Gemüse;
  • Koriander.

Patienten mit Schluckstörungen nach einem Schlaganfall (Dysphagie) lehnen häufig das Essen ab oder können diese Aktion aufgrund von Funktionsstörungen nicht ausführen.

Das Durchführen einer Sonde ist eine extreme, aber notwendige Maßnahme. Das Füttern mit einem Löffel ist möglich, das Futter sollte eine cremige Konsistenz haben.

Diabetiker nach einem Schlaganfall

Schlaganfall und Diabetes sind eng miteinander verbunden. Die Wahrscheinlichkeit einer Gehirnblutung bei Patienten mit Diabetes ist 2,5-mal höher als bei gesunden. Darüber hinaus ist dies in 90% der Fälle bei Diabetikern ein ischämischer Schlaganfall.

Bei solchen Patienten führen Verletzungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts zu einer Vergröberung der Gefäßwände, deren Verengung nach einem Schlaganfall den Erholungsprozess verlangsamt, da die Atherosklerose der Gefäße den vom Gehirn benötigten Sauerstofffluss verlangsamt.

Die Ernährung ist eine notwendige, aber notwendige Maßnahme zur Genesung. Extrem wichtig:

  • Salz vollständig ausschließen;
  • Nehmen Sie Kalium, um die Wände der Blutgefäße zu stärken.
  • trinke viel Flüssigkeit (Wasser, gedünstetes Obst, schwacher Tee);
  • Lebensmittel mit hohem Cholesterinspiegel ablehnen;
  • verbrauchen viel Obst und Gemüse.

Ein direkter Kausalzusammenhang - bei Diabetes entsteht ein Schlaganfall und nicht umgekehrt.

Fazit: Die Ernährung spielt eine große Rolle bei der Gewährleistung eines gesunden Zustands..

Leben nach einem Schlaganfall

Es ist ein Fehler zu glauben, dass Sie zu Ihrem vorherigen Lebensstil zurückkehren können, sobald die Schwere eines Angriffs abnimmt.

Schlaganfall ist ein ernstes Signal für eine grundlegende Veränderung, insbesondere für Essgewohnheiten.

In gefährlichen Lebensmitteln enthaltenes niedermolekulares Cholesterin zerstört unsere Blutgefäße.

Was ist zu tun? Es gibt nur eine Schlussfolgerung - richtig essen.

Im Gegensatz dazu muss hochmolekulares Cholesterin im Körper vorhanden sein, es erfüllt die für den Körper notwendigen Funktionen - die Produktion von Vitamin D, weiblichen und männlichen Sexualhormonen; Fettabbau.

Nach einem Schlaganfall muss das Menü unbedingt Lebensmittel enthalten, die reich an Lipoproteinen hoher Dichte sind. Sie werden nicht vom Körper selbst synthetisiert, wir bekommen sie mit nützlichen Produkten..

In der Diät sollte sein:

  • Olivenöl;
  • Leinsamen;
  • ein Fisch;
  • Avocado;
  • Sojabohnen;
  • Nüsse, Pistazien;
  • Vollkorn.

Sie können auch Schokolade verwenden, die Hauptsache ist dunkel, nicht Milch und in Maßen.

Beseitigen Sie Fast Food, Alkohol, Transfette in Margarine und Speiseöl sowie verarbeitete Lebensmittel.

Wenn Sie einen Snack wünschen, ersetzen Sie die schädlichen Produkte durch getrocknete Früchte, Joghurt (fettfrei), Nüsse, Kefir oder Hüttenkäse.

Diät für einen ausgedehnten Schlaganfall

Es muss verstanden werden, dass der Begriff "ausgedehnter Schlaganfall" entweder eine hämorrhagische Option (weniger günstig bei Langzeitsymptomen) oder eine ischämische Option impliziert - dies ist ein kurzfristiges Problem mit beeinträchtigter Gefäßleitung.

Daher ist neben der medikamentösen Therapie eine Diät nach einem Schlaganfall sehr wichtig. Hier sind einige einfache Regeln:

  • kleine Mahlzeiten essen (bis zu 100 Gramm);
  • mageres Fleisch essen;
  • fettarme Milchprodukte kaufen;
  • Alkohol vollständig ausschließen;
  • Verwenden Sie gehackte Sesamkörner anstelle von Speisesalz.
  • Hautgeflügel beim Kochen.

Wir sehen, dass die Regeln nicht allzu schwer zu erfüllen sind. Ein Patient nach einem Schlaganfall benötigt eine rationale und ausgewogene Ernährung, die auf Folgendes abzielt:

  • Blutdrucksenkung;
  • "Blutverdünnung";
  • Prävention von hohem Cholesterinspiegel;
  • erhöhte Elastizität der Blutgefäße.

Derzeit ist es mit der vorhandenen Produktvielfalt durchaus möglich, eine therapeutische Ernährung zu entwickeln, mit der der Zustand des Patienten korrigiert und erheblich verbessert werden kann.

Erinnern Sie sich an das weise Sprichwort: "Der Mensch ist das, was er isst".

Schlaganfall-Diät

Allgemeine Regeln

Ischämischer Schlaganfall ist eine Erkrankung, die sich aufgrund einer verminderten Blutversorgung des Gehirns in einem arteriellen Pool entwickelt. Dies führt zu einer Ischämie dieses Bereichs und es bildet sich ein Schwerpunkt der Nekrose des Gehirngewebes. Klinisch ist dies durch das Auftreten anhaltender (mehr als 24 Stunden) fokaler Symptome gekennzeichnet, die der Niederlage des Gefäßpools und der Erkennung eines akuten Hirninfarkts bei CT oder MRT entsprechen.

Die häufigste Ursache für einen ischämischen Schlaganfall ist eine Thrombose oder Embolie aufgrund einer zerebralen Arteriosklerose. Bei Läsionen großer Arterien entwickeln sich ziemlich ausgedehnte Hirninfarkte mit schweren Symptomen und schwerem Verlauf. Mit der Niederlage kleiner Arterien entwickelt sich ein Mikroschlag - Herzinfarkt mit kleinen Läsionsherden, daher sind Störungen subtil und ihre Genesung erfolgt schnell. Dies kann eine Taubheit des Gesichts, Schwindel oder plötzliche Kopfschmerzen, eine beeinträchtigte Bewegungskoordination, eine Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht und laute Geräusche sein. Oft schenken Patienten diese Aufmerksamkeit nicht und bleiben ohne die notwendige Behandlung..

Die Behandlung umfasst eine Basistherapie (Aufrechterhaltung des Blutdrucks, Normalisierung der Atmung, Regulierung der Homöostase, Verringerung des Hirnödems, Beseitigung der Hyperthermie) und eine spezifische Therapie - Thrombolyse, Thrombozytenaggregationshemmung, Antikoagulans (falls angezeigt) und sogar chirurgische Behandlung. Ein wichtiger Punkt ist die Ernährung. Was sollte die Diät für einen Schlaganfall sein?

Bei Bewusstseinsstörungen oder Schluckstörungen wird das Essen im Krankenhaus mit einer Sonde mit speziellen Gemischen (Nutrizon, Berlamin, Nitridrink) durchgeführt, deren Energiewert zwischen 1800 und 2400 kcal variiert. Für jeden Patienten wird die tägliche Menge an Protein, Fett und Kohlenhydraten berechnet und eine bestimmte Menge der Mischung eingeführt..

Lebensmittel und Geschirr können durch die Sonde eingeführt werden. Fettarmes gekochtes Fleisch und Fisch sind erlaubt, die zweimal durch einen Fleischwolf geleitet und durch ein Sieb gewischt werden. Das resultierende Püree wird mit einer pürierten Beilage gemischt und die Brühe wird hinzugefügt, bis die gewünschte Konsistenz durch die Sonde gelangt. Am Tag erhält der Patient 50 g Fisch und 150 g Fleisch, 200 ml Kefir, 600 ml Milch, 150 g Hüttenkäse, 50 g Sauerrahm. Haferbrei wird püriert, mit Milch oder Brühe verdünnt zubereitet.

Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis sind gut gekocht und püriert. Wenn es möglich wird, einen Patienten zu schlucken, werden sie in die Selbsternährung überführt: flüssiges Getreide, Säfte, Obst- und Gemüsepürees, Fleischsuppen, die in einem Mixer zerkleinert werden. Von Getränken sind Tee mit Milch, Kakao mit Milch, Säfte, Brühen von Wildrosen erlaubt.

Die Diät für ischämischen Schlaganfall sollte den Empfehlungen der therapeutischen Tabelle 10C entsprechen, die für Atherosklerose von Blutgefäßen verschrieben wird. Diese therapeutische Ernährung zielt darauf ab, den Fettstoffwechsel zu normalisieren und das Fortschreiten der Atherosklerose zu verlangsamen. Es enthält eine physiologische Menge an Protein, tierischem Fett, einfachen Kohlenhydraten und Salz (4-5 g) sind begrenzt. Die Ernährung ist mit pflanzlichen Ölen angereichert, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe (Getreide, Gemüse und Obst) enthalten..

Daher basiert die Ernährung nach einem ischämischen Schlaganfall auf den folgenden Prinzipien:

  • Normalisierung des Cholesterins im Blut, da die Hauptursache für Schlaganfälle Arteriosklerose und eine Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels sind;
  • Kalorienreduzierung durch Zucker und Backen;
  • Blutdruckkontrolle durch Senkung des Salzgehalts in der Ernährung. Das Essen wird ohne es zubereitet und es ist erlaubt, 4-5 g zu den Gerichten hinzuzufügen;
  • volle Vitaminzusammensetzung (insbesondere Folsäure, Vitamine B6, B12, E);
  • Flüssigkeitsaufnahme bis zu 1,2 l;
  • Butter ist bis zu 20 g pro Tag und bis zu 30 g Pflanzenöl erlaubt;
  • Regelmäßige Mahlzeiten werden empfohlen (bis zu 5 Mal am Tag), um Hunger zu vermeiden.
  • Bei Übergewicht sind Zucker-, Mehl- und Müslischalen erheblich eingeschränkt oder vollständig ausgeschlossen.
  • begrenzte Getränke, die das Zentralnervensystem stimulieren (Alkohol, starker Tee und Kaffee).

Nun mehr zu diesen Punkten. Die richtige Ernährung besteht darin, den Verbrauch von tierischen Fetten zu reduzieren und die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung zu eliminieren. Gleichzeitig ist es notwendig, die Aufnahme von Ballaststoffen mit Getreide, Gemüse und Obst zu erhöhen. Ballaststoffe adsorbieren überschüssiges Cholesterin und entfernen es über den Darm.

Komplexe Kohlenhydrate aus frischem Gemüse, Obst und Getreide normalisieren den nach einem Schlaganfall wichtigen Energiestoffwechsel, werden langsam verdaut und erzeugen ein Gefühl der Fülle. Gemüse und Früchte von violetter und roter Farbe (sie enthalten Anticyanidine, die die Durchlässigkeit von Kapillaren verringern) sollten bevorzugt werden: Trauben, Granatapfel, Auberginen, Rotkohl, süßer roter Pfeffer, Rüben.

Bei zerebrovaskulären Unfällen, Bluthochdruck und Arteriosklerose steigt der Bedarf an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Sie sind unverzichtbar und werden im Körper nicht synthetisiert. Der tägliche Bedarf für sie beträgt 1-2 Gramm. Die größte Menge an Linolensäure ist in Leinsamen enthalten, und die Quellen für Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure sind Fischöl, Seefisch, Thunfisch, Hering, Sardine und Lachs. Deshalb sollten pflanzliche Öle und Seefisch in der Ernährung der Patienten Vorrang haben, was besser ist, um Fleisch in der Ernährung zu ersetzen.

Wichtig ist auch das Vorhandensein von Vitamin E, dessen Quelle Seefisch und Pflanzenöle, Soja, Milch und Kräuter sind. Vitamin B6 ist sehr nützlich, das wir aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten gewinnen: Brokkoli, Spinat, Karotten, Samen, Weizenkeime, Mais und Hülsenfrüchte. Die Wirkung von B6 besteht darin, Homocystein zu reduzieren, das beim Auftreten von Ischämie eine bedeutende Rolle spielt.

Die Vitamine B6 und B12 tragen zur Unterdrückung von Homocystein bei, Folsäure ist in dieser Hinsicht jedoch wirksamer. Ihre Einnahme von 400 Mikrogramm pro Tag oder mehr ist notwendig, um das Risiko eines erneuten Schlaganfalls zu verringern. Mit seinem Mangel reichert sich Homocystein schnell im Blut an. Führend im Gehalt an Folsäurekohl, Brokkoli, Bohnen, Linsen, Zitrusfrüchten.

Nach einem Schlaganfall ist eine Person organisch in Bewegung und es wird eine Gewichtszunahme festgestellt. Zusätzliche Kalorien stammen aus Gebäck und Süßigkeiten. Ersetzen Sie Markenweizenbrot, Sie müssen Pfannkuchen, Kuchen und Brötchen anstelle von Süßigkeiten aufgeben, sich Honig, Früchte und getrocknete Früchte gönnen, deren Vorteile viel größer sind als bei Kuchen und Gebäck. Zucker ist bis zu 50 g pro Tag erlaubt. Um das Gewicht zu kontrollieren, müssen Sie sich alle zwei Wochen einmal wiegen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie Fastentage vereinbaren: Kefir oder Hüttenkäse und in der Saison Gurke und Wassermelone.

Bei hämorrhagischen Schlaganfällen, die vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks auftreten, sind die Grundprinzipien der Ernährung dieselben, aber die Einschränkung des Salzes, das die Flüssigkeit im Körper bindet und hält, ist von besonderer Bedeutung, was zu einem noch stärkeren Anstieg des Drucks und der Belastung des CVS führt. Gleichzeitig werden Lebensmittel ohne Salz zubereitet und in fertigen Gerichten in einer Menge von 2-4 g verwendet.

Das zweite Unterscheidungsmerkmal der Ernährung bei dieser Form des Schlaganfalls ist die Beschränkung der Flüssigkeitsaufnahme auf 1,2 Liter pro Tag und der Ausschluss von Kaffee, starkem Tee, verschiedenen Stärkungsgetränken und Stimulanzien (Ginseng, Eleutherococcus usw.) von der Ernährung. In gewissem Maße trägt eine Abkochung von Diuretika, Baldrian, Weißdorn, Rote-Bete-Saft und Apfelbeere zur Drucksenkung bei. Die Aufrechterhaltung des Kalium- und Magnesiumspiegels im Blut ist von großer Bedeutung. Diese Spurenelemente kommen in Reis, Hirse, Pflaumen, getrockneten Aprikosen, Rosinen, Haferflocken, Blumenkohl und Weißkohl, Kleiebrot, Nüssen und Rindfleisch vor.

Zulässige Produkte

Es ist besser, Roggenbrot zu verwenden, aber auch Weizen und mit Kleie aus geschältem und Vollkornmehl sind erlaubt. Sie können sich trockene Kekse, hausgemachtes ungebackenes gebackenes Gebäck aus Vollkornmehl mit Kleie leisten, das mit Hüttenkäse, Kohl oder Fisch gefüllt ist.

Gemüsesuppen, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Borschtsch, Müslisuppen sind erlaubt. Sie müssen sie jedoch in Wasser oder Gemüsebrühe kochen. Fleisch und Geflügel müssen fettarme Sorten auswählen und in gekochter oder gebackener Form servieren. Die klinische Ernährung für diese Krankheit beinhaltet das Überwiegen von Fisch und Meeresfrüchten in der Ernährung, die Fleischgerichte verdrängen sollten. Wenn Sie Fleisch essen, müssen Sie es zuerst kochen und dann backen oder braten, um die darin enthaltenen Extrakte zu reduzieren.

Garnierungen werden am besten aus Gemüse zubereitet: Kohl, Rüben, Auberginen, Kürbis, Karotten, Zucchini und Kartoffeln. Es ist besser, Gemüse in Form von Eintopf zu mischen. Frisch können Sie eine Vielzahl von Salaten mit dem Zusatz von gesunden Leinsamen- und Pflanzenölen zubereiten, die besser zu wechseln sind. Dazu gehören folsäurereiches Gemüse: Blattsalate, Spargel, Brokkoli, Blumenkohl, Mais, Kürbis, Rüben, Sellerie, Karotten.

Milch und Sauermilch müssen mit niedrigem Fettgehalt konsumiert werden, fettarmer Hüttenkäse kann als Frühstück dienen und fettarme saure Sahne sollte nur zu Gerichten hinzugefügt werden. Eier sind bis zu 4 Stück pro Woche erlaubt, während Protein häufiger gegessen werden kann (in Form von Proteinomeletts). Aus Buchweizen-, Gersten-, Hafer- und Hirsegetreide werden Getreide hergestellt, das Grütze (Aufläufe mit Hüttenkäse) zugesetzt werden kann. Bei Fettleibigkeit sollten Getreide und Mehlprodukte begrenzt werden. Erlaubte Butter (20 g pro Tag) und Pflanzenöle (30 g) werden in Gerichten verwendet.

Obst und Beeren können roh sowie in Kompotten und Gelees verzehrt werden. Bevorzugen Sie kaliumreiche Früchte: getrocknete Aprikosen, Datteln, Rosinen, Pflaumen, Äpfel.

Sie können schwachen Tee mit Milch, Kaffeeersatz (Kaffeegetränke, Chicorée), Gemüse- und Beerensäften trinken. Empfohlene tägliche Einnahme von Brühe aus Wildrose und Weizenkleie.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

12 Fakten über Blut: die seltenste Gruppe, Definition, Kompatibilität, Natur

Was ist die seltenste Blutgruppe, welche Blutgruppen gibt es und wie werden sie vererbt und bestimmt, welche Auswirkungen haben sie auf unser Leben?

Typ-2-Diabetes-Pillen: Liste und Preis der neuen Generation

Jedes Jahr werden verschiedene Medikamente zur Behandlung verschiedener Krankheiten, einschließlich Diabetes, entwickelt. Neue Medikamente zur Behandlung von Typ-2-Diabetes mellitus senken wirksam den Blutzucker und tragen zu dessen Aufrechterhaltung über einen langen Zeitraum bei.