Schlaganfall bei einem Demenzkranken

Post-Schlaganfall-Demenz ist eine Klasse von vaskulärer Demenz. Diese Krankheit ist durch eine Abnahme der kognitiven Funktionen und neurologischen Störungen aufgrund eines akuten oder chronischen zerebrovaskulären Unfalls gekennzeichnet..

Ein Schlaganfall bei einem Patienten mit Demenz ist der zweite Grund für die Bedeutung der Entwicklung von psychischen Störungen. Normalerweise betroffene Menschen über 70.

Die Gründe

Eine vaskuläre Demenz tritt aufgrund solcher Schlaganfälle auf:

  1. Umfangreicher lakunarer Schlaganfall bei Demenz. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch Schäden an kleinen Gefäßen und anschließende Schäden an der weißen und grauen Substanz des Gehirns..
  2. Multipler Hirninfarkt. Der Zustand tritt mit einer Schädigung von Arterien und Venen mittleren Kalibers auf.
  3. Einzelner Herzinfarkt. Es ist gekennzeichnet durch akutes Kreislaufversagen in einem bestimmten Bereich der Kortikalis oder subkortikalen Strukturen des Gehirns.
  4. Binswanger-Krankheit. Die Pathologie tritt aufgrund einer Schädigung kleiner Arterien und Venen vor dem Hintergrund einer stark kontrollierten Hypertonie auf.

Das Ergebnis eines Schlaganfalls ist eine unzureichende Durchblutung des gesamten Kortex oder einzelner Teile des Gehirns. Aufgrund von Ischämie und Hypoxie sterben Gehirnzellen ab und verkümmern im Laufe der Zeit. Dies führt zu psychischen und neurologischen Störungen..

  • Einfach. Es ist gekennzeichnet durch leichte soziale Fehlanpassung und kompensierte kognitive Beeinträchtigung. Diese Patienten pflegen einen Lebensstil: Sie kümmern sich weiterhin um sich selbst, gehen in den Laden, kochen und erledigen Hausarbeiten. Die berufliche Arbeit ist jedoch begrenzt..
  • Mittel oder mäßig. Die Fähigkeit zur Selbstbedienung ist beeinträchtigt, es gibt ausgeprägte kognitive Beeinträchtigungen.
  • Schwer. Der Patient benötigt eine externe Aufsicht durch Verwandte. Patienten mit schwerer Demenz können sich nicht selbst versorgen: Sie brauchen Hilfe bei der Ernährung und der persönlichen Hygiene.
  • Extrem. Es ist gekennzeichnet durch tiefe Störungen der kognitiven Sphäre und neurologischer Funktionen, begleitet vom Verfall des Kerns der Persönlichkeit, es bilden sich negative oder mangelhafte mentale Symptome.

Demenz ist nach den Syndromen unterteilt in:

  1. Lacunar Variante. Betroffen sind getrennte mentale Prozesse unter Wahrung des Kerns des Individuums. Zum Beispiel kann sich der Patient nicht erinnern, wo er gestern war, aber Emotionen, Mitgefühl für geliebte Menschen, Motivationssphäre bleiben erhalten.
  2. Die Gesamtoption. Es ist gekennzeichnet durch eine Störung der meisten mentalen Prozesse und Persönlichkeitsstörungen. Begleitet vom Zusammenbruch des Kerns der Persönlichkeit: Patienten vergessen, wer sie sind, ihren eigenen Wohnort und sogar ihren eigenen Namen.

Symptome

Demenz nach einem Schlaganfall ist durch ein für Demenz typisches Krankheitsbild gekennzeichnet, das sich nacheinander entwickelt.

Nach einem Schlaganfall ist das Krankheitsbild durch unspezifische psychische Störungen gekennzeichnet:

  1. Neuroseähnliche Zustände: Neurasthenie (Schwäche, Reizbarkeit, Kopfschmerzen), depressives Syndrom, gestörte emotionale Reaktionen (Kurzmut, Schwierigkeiten bei der Aufrechterhaltung des Affekts).
  2. Verschlechterung von geheimen oder wenig offensichtlichen Persönlichkeitsmerkmalen. Vertraute Genauigkeit kann zu extremer Pedanterie führen.
  3. Unspezifische Störungen der mentalen Prozesse: vermindertes Gedächtnis, erhöhte Ablenkbarkeit.

Als Atrophie verstärken sich die Symptome des Krankheitsbildes und es treten neue Symptomkomplexe auf. Die häusliche Aktivität (Erinnerung) leidet am meisten. Patienten vergessen die jüngsten Ereignisse, zum Beispiel, was sie im Geschäft gekauft haben oder wo sie waren. Mit der Zeit vertieft sich die Gedächtnisstörung: Die Patienten vergessen die Ereignisse der Jugend und des Erwachsenenalters. Korsakovs amnestisches Syndrom wird ebenfalls beobachtet: fixative Amnesie, amnestische Desorientierung und Konfabulation. Konfabulation ist eine Pathologie, bei der der Patient über Ereignisse in seinem Leben berichtet, die in Wirklichkeit nicht der Fall waren.

Das Denken ist gestört. Es wird viskos, starr: Patienten sind schwer von einem Thema zum anderen zu wechseln, sie erinnern sich lange an Beschwerden. Das Denken wird auch gründlich und detailliert: Es ist für Patienten schwierig, die primäre von der sekundären, die Haupt- von der sekundären zu trennen.

In den späten Stadien oder bei extremer Demenz treten akute psychotische Zustände auf, die von Halluzinationen, Delirium und Bewusstseinsstörungen begleitet werden. Der Unsinn enthält im Grunde eine paranoide Komponente: Patienten behaupten, dass sie irgendwo getäuscht wurden, sie wollen rauben. Nachts überprüfen sie die Türschlösser immer 5-10 Mal.

Behandlung

Demenz nach einem Schlaganfall wird umfassend behandelt:

  • Gewährleistung der Patientensicherheit. Hierzu werden der Grad der Arbeitsfähigkeit und die Möglichkeit der Selbstbedienung festgelegt. Das Problem ist, dass der Patient einfach verloren geht und nicht nach Hause kommt oder den Schlüssel zur Haustür verliert. Hierfür werden Hausangestellte, Krankenschwestern oder private häusliche Pflegedienste eingestellt..
  • Die Bildung und Organisation des Alltags. Daher werden Patienten ermutigt, ein Tagebuch, einen Zeitplan oder andere Arten der Selbstorganisation zu führen, in denen sie die Einnahme von Pillen markieren, Gedanken aufschreiben und bevorstehende Ereignisse aufzeichnen können.
  • Drogen Therapie. Es wird unter psychotischen Bedingungen angewendet, wenn der Patient eine Bedrohung für sein Leben und das Leben seiner Mitmenschen darstellt..

Prognose

Die Krankheit ist durch die stetige Entwicklung des Krankheitsbildes gekennzeichnet. Die Prognose für Demenz nach einem Schlaganfall ist für das gesellschaftliche Leben ungünstig. Die Krankheit verkürzt auch die Lebenserwartung..

Die Folgen eines Schlaganfalls: vaskuläre Demenz

Die vaskuläre Demenz ist eine der ungünstigsten Varianten des Verlaufs einer chronischen ischämischen Hirnkrankheit. Unsere Beraterin: Nina Minuvalievna Khasanova, Angioneurologin des Ersten Stadtkrankenhauses in Archangelsk.

Es wird bemerkt, dass diese Krankheit in der Regel im Alter auftritt. Die Ursache für Demenz nach einem Schlaganfall ist die Niederlage des Teils des Gehirns, der für das Gedächtnis oder die Leistung von Fähigkeiten verantwortlich ist.

Vaskuläre Demenz (Demenz) ist eine Kombination von Anzeichen, die sich in einer Verschlechterung des Gedächtnisses, des Denkens und einer Abnahme der Fähigkeit zur Ausübung von Fähigkeiten im normalen Leben äußern, was das unabhängige Leben des Patienten und seine übliche Arbeit entweder beendet oder erheblich erschwert.

Eine vaskuläre Demenz nach einem Schlaganfall ist nicht unbedingt ein Symptom. Dieser Zustand tritt bei schwerer Schädigung des Gehirngewebes oder infolge eines wiederholten Schlaganfalls vor dem Hintergrund einer unkontrollierten arteriellen Hypertonie auf..

Wenn eine Person nach einem Schlaganfall apathisch, weinerlich, schnell emotional erschöpft wird, sich ihre geistigen Fähigkeiten verschlechtern, sie sich nicht mehr für das Familienleben interessiert, Freunde, kann dies das erste Anzeichen einer bevorstehenden Demenz sein, die eine ärztliche Untersuchung zur rechtzeitigen Behandlung erfordert.

Das Auftreten einer Demenz nach Schlaganfall ist im Gegensatz zur Alzheimer-Krankheit akut. Zum Beispiel verhielt sich eine Person bereits am Mittwoch normal und am Donnerstagmorgen wurde sie aggressiv, unkontrollierbar, und sein Gedächtnis verschlechterte sich stark. Es ist sehr wichtig, den wiederholten Schlaganfall des Patienten nicht zu betrachten: Er kann sich hinter einer so starken Verschlechterung des Wohlbefindens verstecken. Daher ist jede solche Situation ein Hinweis auf eine ärztliche Untersuchung und den Anruf eines Krankenwagens.

Gefäßdemenz als Krankheit kann mit Lichtintervallen auftreten. Diese Krankheit löscht sozusagen in einer Schicht jene Fähigkeiten, die eine Person im Laufe ihres Lebens erworben hat.

Demenz nach einem Schlaganfall ist notwendigerweise mit koronarer Herzkrankheit, Diabetes mellitus und arterieller Hypertonie verbunden. Gleichzeitig kommt es immer zu Veränderungen in den Gefäßen von Gehirn, Hals und Fundus. Die Patienten müssen regelmäßig von einem Kardiologen untersucht werden, um die begleitende Therapie zu unterstützen und auszuwählen.

Das Risiko für die Entwicklung einer Demenz nach Schlaganfall hängt davon ab, wie eng Verwandte oder der Patient selbst seinen Blutdruck, sein Cholesterin und seine Lipoproteine ​​niedriger Dichte überwachen und wie hoch das Verhältnis, die Blutviskosität und die Empfehlungen des behandelnden Arztes sind.

Empfehlungen für Angehörige eines Patienten mit vaskulärer Demenz

Leider ist die moderne Medizin nicht in der Lage, Demenz wirksam zu behandeln und ihr Fortschreiten zu verhindern. Verschriebene Medikamente können nur bestimmte unangenehme Manifestationen der Krankheit entfernen oder schwächen und ihre Entwicklung teilweise verlangsamen. Daher spielt die führende Rolle bei der Unterstützung von Patienten mit Demenz die tägliche vollständige Betreuung..

1. Versuchen Sie, die Entwicklung von Infektionskrankheiten und die Verschlechterung des Verlaufs einer somatischen Erkrankung Ihres Angehörigen zu verhindern, da dies den Verlauf der Demenz negativ beeinflusst.

2. Erstellen Sie eine bequeme und einfache Umgebung: vertraute Lieblingsobjekte, deren Standort. In einer vertrauten Umgebung fühlt sich der Patient am wohlsten. Das Erscheinen von Fremden im Haus, die sich stark bewegen, verschlechtert seinen Zustand. In dem Raum, in dem sich der Patient befindet, muss ein fest etabliertes und vertrautes Verfahren zum Platzieren von Kleidung, Schuhen und anderen Alltagsgegenständen vorhanden sein.

3. Kontrollieren Sie das Regime der verschriebenen Medikamente. Ihre unregelmäßige Einnahme oder Überdosierung kann den Zustand des Patienten dramatisch verschlechtern.

Brauche Geduld!

Vergessen Sie bei der Kommunikation mit einem geliebten Menschen mit Demenz niemals, dass Sie mit einer kranken Person kommunizieren, die eine gestörte Psyche hat, viele Charaktereigenschaften verloren hat, die Sie zuvor angezogen haben, und Ihr Verhalten hat sich geändert (leider nicht zum Besseren). Denken Sie daran, dass sich die Krankheit vor dem Hintergrund seltener vorübergehender Verbesserungen in der Regel verschärft und sich der Zustand des Patienten verschlechtert. Persönlichkeitsveränderungen schreiten voran, emotionale Bindungen an Verwandte und die Fähigkeit zu Empathie schwächen sich, mürrisch, Sturheit und Empfindlichkeit nehmen zu.

Anschließend wird die Orientierung in Zeit, Raum und Umgebung verletzt. Patienten kennen das Datum nicht, können sich an einem vertrauten Ort verirren, verstehen nicht immer, wo sie sich befinden, erkennen Freunde und Verwandte nicht. Und obwohl eine solche Person sich selbst bedienen kann, geht sie mit persönlicher Hygiene um, verliert jedoch bereits ihre Fähigkeiten im Umgang mit alltäglichen Haushaltsgeräten wie Telefon, Gasherd, TV-Fernbedienung usw. Dann kann er nicht mehr unbeaufsichtigt allein gelassen werden.

Die vaskuläre Demenz erreicht selten einen tiefen Verfall der Psyche, aber im Laufe der Zeit wird eine kranke Person zu einer schweren Belastung für andere und Verwandte. Hier einige Auszüge aus den Geschichten von Verwandten über ihre Angehörigen mit Demenz.

„Nach dem Schlaganfall hat sich die Schwiegermutter sehr verändert, ist unfreundlich, misstrauisch und launisch geworden. Sie erkennen einfach keine Person! Sie fühlt sich jetzt ganz gut, sie geht sogar auf einer Bank am Eingang aus, um zu atmen. Den Nachbarn werden alle möglichen Geschichten erzählt: Entweder wollte ich sie vergiften, dann ließen wir sie nachts nicht schlafen, dann sperrten wir sie in die Toilette. Der Ehemann spricht mit ihr, beschämt sie, aber sie öffnet sich entweder aus ihren Geschichten, schreit ihn sogar an oder weint, dass wir sie festlegen. Irgendwie bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen - es riecht stark nach Gas. Der Brennerhahn am Herd ist offen. Jetzt stellen wir das Gas ab, lassen Lebensmittel in Thermoskannen ".

"Ich werde meiner Mutter Essen geben, das wir sofort selbst essen, und sie sagt, dass es kein Schwein ist, um das zu essen, wirft er den Teller weg. Ich nehme ihre Hand, um sie in ein Zimmer oder in die Küche zu bringen - sie fängt an zu zucken und schreit, dass ich sie schlage. Nach einem Schlaganfall lebt meine Mutter seit fast drei Jahren bei uns, aber vor kurzem möchte sie nach Hause zurückkehren. Wenn wir gehen, ist es notwendig, sie mit einem Schlüssel zu verschließen, da sie einmal gegangen ist. In nur 15 Minuten haben wir es geschafft, aber es ist schon weg! Den ganzen Abend, die Nacht, den Morgen gesucht. Rief alle Verwandten, ihre Freunde, Krankenhäuser und Leichenschauhäuser an. Wir gingen um alle benachbarten Höfe herum. Fast verrückt! Nun, ein Freund arbeitet bei der Polizei, er hat uns geholfen (und eine Aussage über das Verschwinden einer Person wird erst nach drei Tagen akzeptiert). Am nächsten Tag wurde sie um 12 Uhr auf der anderen Seite der Stadt gefunden. ".

„Mama hat viel geredet. Entweder spricht es mit einer imaginären Frau, dann nennt es mich Mutter, dann Schwester. Ich habe ganz aufgehört zu lesen und oft geweint. ".

Versuchen Sie in solchen Fällen nicht, Patienten zu überzeugen, Ihren Fall zu beweisen, ihr Gewissen, ihre Vernunft und ihre Logik anzusprechen. Die Persönlichkeit einer Person wird bereits durch eine Krankheit verändert. Dies ist nicht dieselbe Mutter, Schwiegermutter, Ehefrau, nicht der Vater, Ehemann, den Sie Ihr ganzes Leben lang gekannt haben. Sie müssen sich nur daran erinnern: Alles, was Ihr geliebter Mensch tut und sagt, ist nicht auf seine Bosheit, Hinterlist und Schädlichkeit zurückzuführen. Dies ist eine Manifestation der Krankheit. Versuchen Sie daher, geduldig mit seinen "Launen", "Possen" umzugehen, vorsichtig, freundlich und einfühlsam mit ihm zu kommunizieren, da er immer noch Ihre eigene Person bleibt!

Vergessen Sie nicht, dass sich Demenz auf diese bezieht
Krankheiten, die behandelt werden müssen, bevor die ersten Anzeichen auftreten
ärztliche Überwachung und Nachverfolgung von Empfehlungen zur chronischen Behandlung
Krankheiten, die das Gefäßsystem betreffen, sind der Schlüssel zur Qualität
und erfülltes Leben in jedem Alter.

Schritte zur Verhinderung von Schlaganfällen

Abschließend möchte ich Sie noch einmal daran erinnern, dass in vielen Fällen eine Gefäßkatastrophe vermieden werden kann. Dabei sollte das Hauptaugenmerk auf die Prävention gelegt werden. Die wichtigsten Korrekturfaktoren sind arterielle Hypertonie, koronare Herzkrankheit, Diabetes, Rauchen, erhöhtes Körpergewicht und hoher Cholesterinspiegel..

  • Körperliche Aktivität ist ein wirksamer Faktor bei der Prävention von Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes mellitus und arterieller Hypertonie. Während des Sportunterrichts verbessern sich die Bluteigenschaften, das Thromboserisiko nimmt ab.
  • Eine Diät zur Vorbeugung von Arteriosklerose: Begrenzung von Lebensmitteln, die Cholesterin und tierische Fette enthalten. Iss mehr Obst, Gemüse und Getreide, Pflanzenöl, Seefisch.
  • Raucherentwöhnung: Nikotin verursacht eine Vasokonstriktion und stimuliert das Fortschreiten der Atherosklerose.
  • Blutdruckkontrolle: Arterielle Hypertonie und Atherosklerose sind eng verwandte Krankheiten, daher muss ihre Behandlung und Vorbeugung parallel durchgeführt werden.
  • Kontrolle des Blutfetts: Eine Verletzung der Lipidzusammensetzung des Blutes führt zur Entwicklung von Atherosklerose, was das Schlaganfallrisiko erhöht.
  • Bekämpfung von Diabetes: Diese Krankheit ist mit einem erhöhten Risiko für Gefäßschäden und der intensiven Entwicklung von Atherosklerose verbunden.

Demenz nach einem Schlaganfall

Kabardino-Balkarian State University benannt nach HM. Berbekova, Medizinische Fakultät (KBSU)

Bildungsniveau - Spezialist

Staatliche Bildungseinrichtung „Verbesserung der Ärzte“ des Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung von Tschuwaschien

Frühere Hirnschäden gehen häufig mit schwerwiegenden negativen Folgen für die Gesundheit des Opfers einher. Und das ist kein Zufall, denn das Gehirn trägt einen erheblichen Teil der Verantwortung für das weitere Leben eines Menschen, seine physischen und psycho-emotionalen Fähigkeiten. Und das Verhalten nach einem Schlaganfall, das sich sowohl auf das Gehirngewebe als auch auf den Allgemeinzustand des Patienten negativ auswirkt, wird weitgehend von der Gesundheit des Opfers beneidet, seiner Fähigkeit, sich schnell zu erholen. Demenz, die häufig mit einem Schlaganfall auftritt oder sich verschlimmert, wird bei etwa 65-85% der Patienten beobachtet. Gleichzeitig ist das Geschlecht praktisch irrelevant, und das Alter, das am stärksten negativ beeinflusst wird, sind Menschen über 50-65 Jahre.

Demenz nach einem Schlaganfall ist eine häufige Manifestation der Erholungsphase nach einem Schlaganfall. Gleichzeitig ist die Rate der Demenzentwicklung im Vergleich zu der bestehenden unzureichenden Durchblutung im Gehirngewebe um ein Vielfaches höher. Dies ist auf eine schwere Schädigung des Kreislaufsystems zurückzuführen, bei der ein Schlaganfall diagnostiziert wird. Die größte Gefahr ist ein Schlaganfall, der Gewebe in Bereichen betrifft, die für die intellektuelle und mentale Aktivität des Gehirns verantwortlich sind..

Faktoren, die die Entwicklung von Demenz beim Schlaganfall beeinflussen

Das Auftreten von Demenz ist häufig mit dem Erreichen eines bestimmten Alters verbunden, wenn sich die Gesamtfunktion des menschlichen Körpers verschlechtert und die Resistenz gegen Infektionen und Krankheiten aufgrund chronischer und akuter Krankheiten, die sich mit dem Alter angesammelt haben, abnimmt. Gleichzeitig geht eine Schwächung des Gehirns mit signifikanten Veränderungen einher, die durch eine Schwächung des Gedächtnisses, eine Abnahme der Aufmerksamkeitskonzentration und Komplikationen bei bestimmten körperlichen Handlungen gekennzeichnet sind.

Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die eher Manifestationen von Demenz hervorrufen. Vor allem betreffen sie eine Person in der Zeit nach einem Schlaganfall, in der die Schwächung des Körpers stärker auftritt. Diese provozierenden Faktoren umfassen:

  • Diabetes mellitus;
  • fortgeschrittene Stadien der Atherosklerose;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • arterieller Hypertonie;
  • Herzinsuffizienz.

Zusätzlich zu diesen provozierenden Faktoren gibt es eine Reihe von Gründen, die auch zu einer Schwächung des Körpers und zu einem beschleunigten Verlauf der Demenz vor dem Hintergrund eines Schlaganfalls führen können. Dies sind schlechte Gewohnheiten (Alkoholmissbrauch, Rauchen), die sich in erster Linie negativ auf das Kreislauf- und Herzsystem auswirken, sowie ein niedriges Bildungsniveau, mehrere wiederkehrende Perioden zerebrovaskulärer Störungen.

Das Alter älterer Menschen sollte auch auf die wahrscheinlichen Gründe für die Erkennung von Demenz zurückgeführt werden. Vor dem Hintergrund einer so schweren Läsion wie eines Schlaganfalls verschärft sich dieser pathologische Zustand jedoch. Senile Demenz kann sich mit verschiedenen Symptomen manifestieren, die weitgehend von den individuellen Eigenschaften des Körpers und dem Grad der Vernachlässigung der Erkrankung abhängen..

Die Hauptsymptome

Das Verhalten nach einem Schlaganfall kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Für einige ist nur eine Veränderung der körperlichen und praktischen Fähigkeiten charakteristisch, andere stellen eine Schwächung der mentalen Funktionen fest. In einigen Fällen ist eine Kombination beider Erscheinungsformen möglich, wenn die körperlichen Fähigkeiten des Patienten verletzt werden und die grundlegenden psychoemotionalen Faktoren allmählich nachlassen, von denen die Qualität des Alltags weitgehend sowohl vom Opfer nach einem Schlaganfall als auch von seiner unmittelbaren Umgebung abhängt.

Zu den Symptomen, die physische Planstörungen bei Demenz charakterisieren, gehören:

  • Gangänderung - Der Patient spürt die Unsicherheit seiner Bewegungen, wodurch der Gang das Vertrauen verliert. Es mag schwankend erscheinen. Die Bewegungsrichtung ändert sich dramatisch.
  • Verschlechterung des Prozesses der Kontrolle einer Körperhälfte (was am häufigsten vorkommt);
  • Harninkontinenz (ca. 30% der Fälle nach einem Schlaganfall mit Demenzentwicklung).

Bei psychoemotionalen Problemen im Verlauf der Verschlimmerung von Demenz ist die Manifestation von Läsionen wie Stimmungsschwankungen wahrscheinlich, eine Tendenz zu depressiven Zuständen tritt auf, eine ausgeprägte Verschlechterung von Sprache, Schreiben und Lesen ist möglich. Es kann Veränderungen in der Wahrnehmung der Welt, der Realität geben. Verstöße gegen das Denken, die Bewertung der auftretenden Phänomene - all dies sind Manifestationen der Folgen der Entwicklung von Demenz nach einem Schlaganfall.

Es besteht eine gewisse Abhängigkeit der nach einem Schlaganfall auftretenden Manifestationen von Demenz und des intellektuellen Entwicklungsstandes des Patienten vom Krankheitszustand. Bei einem hohen Grad an intellektueller Entwicklung werden Manifestationen in etwas geringerem Maße erkannt; Bei einem geringen Grad an intellektueller Entwicklung werden Manifestationen seniler Demenz in größerem Maße beobachtet.

Abhängigkeit der Manifestationen vom Ort der Hirnschädigung

Der Bereich der Schädigung des Gehirns bestimmt weitgehend sowohl den Grad der Manifestation der Folgen in Form von Demenz als auch die Richtung der Läsionen:

  1. Befindet sich der Fokus des Schlaganfalls in der Großhirnrinde, werden am häufigsten Abweichungen wie Störungen der räumlichen Orientierung, Sprachstörungen und motorische Aktivität festgestellt. Ein Verlust praktischer Fähigkeiten und ein allmähliches Verschwinden des Selbstbewusstseins können ebenfalls diagnostiziert werden..
  2. Wenn der Ort der Stelle des Schlaganfalls in den subkortikalen Strukturen lokalisiert ist, manifestieren sich die Störungen stärker im psychoemotionalen Zustand des Patienten. Dies äußert sich in häufigen Stimmungsschwankungen, dem Überwiegen depressiver Zustände, der Patient verliert allmählich normale Gesichtsausdrücke (dies drückt sich in heftigem Lachen und Weinen aus), die Möglichkeit der Manifestation von Emotionen, die für einen gesunden Menschen normal sind, wird verringert.

In einigen Fällen wird eine Kombination der ersten und zweiten Anzeichen einer Schädigung festgestellt, während die Intensität des Fortschreitens des pathologischen Zustands weitgehend durch das Vorhandensein paralleler aktueller physiologischer Erkrankungen bestimmt wird.

Demenz, eine spezielle Art von Krankheit, die infolge einer Schädigung eines bestimmten Teils des Gehirns auftritt, erfordert ebenfalls eine therapeutische Wirkung. Auf diese Weise können Sie die Verschlechterung der im Gehirngewebe festgestellten pathologischen Prozesse beseitigen, das Verhalten und die Handlungen des Patienten anpassen sowie eine Behandlung durchführen, um das normale Verhalten und die alltäglichen Handlungen wiederherzustellen.

Merkmale therapeutischer Wirkungen

Da das Gehirn nach einem Schlaganfall stärker leidet, sollte die therapeutische Wirkung in erster Linie auf die Wiederherstellung der normalen Funktion seines Gewebes gerichtet sein. In diesem Fall können verschiedene Techniken verwendet werden, die den umfassendsten Ansatz bieten, um das am stärksten ausgeprägte positive Ergebnis zu erzielen..

Die wirksamsten Maßnahmen zur Behandlung der senilen Demenz nach einem Schlaganfall sollten folgende Maßnahmen umfassen:

  • medizinische Wirkung, die sich in der Einnahme von Nootropika äußert. Sie stimulieren die Gehirnaktivität und sorgen für eine verbesserte Ernährung der Gewebe. Mit ihrer Hilfe erhöht sich das Schutzpotential des Gehirns. Solche Medikamente umfassen Piracetam und Nootropin;
  • Beruhigungsmittel und Antidepressiva, die den psychischen Zustand des Patienten stabilisieren. Ihre Anwendung sollte jedoch unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes und unter Berücksichtigung der ausgeprägten positiven Dynamik des Behandlungsprozesses erfolgen.
  • Vitaminkomplexe, die auch dazu beitragen, die Auswirkungen von Hirnstörungen schnell zu beseitigen und die rasche Wiederherstellung verlorener Gehirnfunktionen zu stimulieren;
  • Medikamente zur Verbesserung der Blutversorgung des Gehirngewebes - das ist Tavegil, Cavinton;
  • der integrierte Einsatz von Drogen zur Stabilisierung von Denkprozessen, zur Verbesserung des Gedächtnisses - Memantine;
  • Durchführen von Physiotherapie- und Massagesitzungen, die Muskelverspannungen beseitigen, die Durchblutung stimulieren und es Ihnen ermöglichen, den Körper allmählich wieder in einen normalen körperlichen Zustand zu versetzen;
  • Psychotherapie, die einem Schlaganfallpatienten psychologische Hilfe bietet.

Um ein Wiederauftreten des Schlaganfalls und eine Verschlimmerung der gegenwärtigen Manifestationen einer senilen Demenz (Demenz) zu verhindern, sollten zunächst schlechte Gewohnheiten beseitigt, das tägliche Leben des Patienten stabilisiert, eine gesunde Ernährung organisiert und sein Körper regelmäßig trainiert und entsprechend seinem Allgemeinzustand normalisiert werden..

Die Prognose nach einem Schlaganfall bei Demenz

Die Überlebensprognose nach einem Schlaganfall bei Patienten mit Demenz ist dreimal schlechter als bei Patienten, bei denen nach einem Schlaganfall keine Demenz aufgetreten ist. Bei ausreichender Sorgfalt, regelmäßiger medizinischer Überwachung des Zustands und Einhaltung des vom Arzt verordneten Behandlungsschemas ist jedoch eine schnellere Wiederherstellung des stabilen Zustands möglich.

Demenz nach einem Schlaganfall: alles, was eine kranke Person und Verwandte wissen müssen

Schlaganfall ist eine sehr häufige Krankheit. Aber manchmal tritt Demenz nach einem Schlaganfall auf. Und hier geht es vor allem darum, Patientenveränderungen rechtzeitig zu berücksichtigen, um die schlimmsten Folgen zu vermeiden.

Die Folgen eines Schlaganfalls: vaskuläre Demenz

Gefäßdemenz tritt mit schwerer Schädigung des Gehirngewebes auf

Bei ischämischer Gehirnerkrankung (chronisch) ist folgendes Ergebnis möglich: vaskuläre Demenz. Meistens passiert dies im Alter. Der Grund ist eine Schädigung des Bereichs des Gehirns, der für das Gedächtnis oder die Leistungsfähigkeit verantwortlich ist.

Infolge der Krankheit verschlechtern sich das Gedächtnis und das Denken des Patienten, er kann keine gewöhnlichen Fähigkeiten ausführen, was den Alltag und das Berufsleben erschwert..

Eine vaskuläre Demenz tritt nicht immer nach einem Schlaganfall auf, nur bei schwerer Schädigung des Gehirngewebes oder nach einem wiederholten Schlaganfall mit Bluthochdruck.

Wenn eine Person nach einem Schlaganfall lethargisch wird, schnell müde wird, die geistige Aktivität abnimmt und sich nicht für Familienangelegenheiten interessiert, kann dies auf das Auftreten einer vaskulären Demenz hinweisen.

Der Beginn der Krankheit kann akut sein. Eine Person wird plötzlich aggressiv, das Gedächtnis verschlechtert sich. In diesem Fall ist eine dringende Konsultation eines Spezialisten erforderlich..

Gefäßdemenz tritt immer auf mit:

  • koronare Herzerkrankung
  • arterieller Hypertonie
  • Veränderungen in den Gefäßen des Gehirns
  • Das Risiko einer Krankheit hängt davon ab, ob der Patient oder seine Familie den Blutdruck, die Blutviskosität und das Cholesterin kontrolliert

Wenn also ein geliebter Mensch einen Schlaganfall erlitten hat, müssen Sie ihn einige Zeit beobachten..

Demenz nach einem Schlaganfall: Was für eine Krankheit

Demenz aufgrund eines Schlaganfalls ist eine erworbene Demenz, die aufgrund einer Veränderung der Gefäße des Gehirns auftritt. Es sollte nicht mit angeborener Demenz verwechselt werden..

Nach einem Schlaganfall tritt bei nicht mehr als 30% der Patienten eine Demenz auf. Es kann sehr scharf erscheinen (insbesondere wenn das Gefäß in dem Teil des Gehirns platzt, der die mentale Aktivität steuert). Eine schwache Durchblutung führt zum Fortschreiten der Demenz.

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn eine Arterie mit einem Luftstopfen oder Thrombus verstopft ist: Das Gefäß platzt, es kommt zu einer Gehirnblutung. Gehirnzellen sterben ab.

Daher können die Folgen eines Schlaganfalls sehr schwerwiegend sein. Dies liegt an der Tatsache, dass Veränderungen im Gehirn auftreten.

Entwicklungsstadien und Lebenserwartung

Im schweren Stadium der Demenz kommt es zu einer vollständigen Auflösung der Persönlichkeit

Es gibt drei Stadien der Entwicklung der Krankheit:

  1. Einfache Bühne. Die intellektuelle Aktivität wird erheblich reduziert, die praktischen Fähigkeiten bleiben erhalten, so dass der Patient ein unabhängiges Leben führen kann.
  2. Mäßiges Stadium. Verlust der intellektuellen Aktivität und vieler Lebenskompetenzen. Eine Person vergisst, wie man grundlegende Dinge benutzt (Gasherd, Telefon). Jemand sollte die ganze Zeit beim Patienten sein..
  3. Schweres Stadium. Durch die vollständige Auflösung der Persönlichkeit ist der Patient nicht in der Lage, die einfachsten Hygieneverfahren durchzuführen.

Diese Stadien sind sehr leicht zu bemerken, aber die Krankheit kann nicht vollständig geheilt werden. Demenz wird nicht medikamentös behandelt..

Demenz führt zu einer Verschlechterung der Persönlichkeit. Wenn Verstöße schnell bemerkt wurden und der Patient rechtzeitig medizinisch versorgt wurde, hören diese Änderungen im Laufe der Zeit auf.

Durch die Bereitstellung medizinischer Versorgung, die wachsame Überwachung und die Verringerung von Gefäßveränderungen besteht eine größere Chance auf Genesung.

Nach einem Schlaganfall sterben in der Regel Patienten mit Demenzdiagnose (dreimal häufiger). Wenn es einen Schlaganfall gab, sich aber die geistige Aktivität nicht geändert hat, heilen solche Menschen Gefäße, erholen sich und leben ein erfülltes Leben.

Daher ist es wichtig, die Veränderungen des Patienten bereits im ersten Stadium der Krankheit zu bemerken. Andernfalls sind die Veränderungen schwerwiegender.

Was tun mit Verwandten?

Angehörige einer Person mit Demenz, die nach einem Schlaganfall auftritt, sollten geduldig sein

Die führende Rolle bei der Unterstützung von Patienten liegt in der täglichen Versorgung von Demenzkranken. Die medikamentöse Behandlung lindert oder schwächt die Manifestationen der Krankheit und verlangsamt teilweise ihre Entwicklung.

Angehörige von Patienten werden empfohlen:

  • Vermeiden Sie Infektionskrankheiten. Dies wirkt sich negativ auf die Entwicklung von Demenz aus..
  • Erstellen Sie eine vertraute und einfache Umgebung. Lieblingssachen und Haushaltsgegenstände sollten dort liegen, wo sie sich normalerweise befinden. Es ist besser, Fremde in Gegenwart des Patienten zu vermeiden.
  • Überwachung der Einnahme von Medikamenten. Wenn das Arzneimittel unregelmäßig eingenommen wird, kann dies den Zustand des Patienten verschlechtern.
  • Sei geduldig. Denken Sie daran, dass dies eine kranke Person mit einer psychischen Störung ist. Er murrt oft, stur und ärgerlich. Beweisen Sie Ihren Fall nicht, üben Sie Druck auf das Gewissen aus.

Die Entwicklung der Krankheit führt dazu, dass der Patient zeitlich und räumlich verloren geht. Er kennt das heutige Datum nicht, er kann in seinem eigenen Viertel verloren sein, er erkennt seine Bekannten nicht. Er kann sich selbst bedienen, verliert jedoch seine Fähigkeiten im Umgang mit einem Gasherd und einem Telefon. In einer solchen Situation sollte er niemals unbeaufsichtigt bleiben..

Mit der Zeit wird der Patient zu einer Belastung für andere. Denken Sie daran, dass alle Veränderungen eine Krankheit sind, nicht das Verlangen des Patienten selbst. Es ist wichtig, geduldig und freundlich zu sein.

Im Allgemeinen ist Geduld, Kontrolle über den Einsatz von Medikamenten und die Schaffung einer einfachen, vertrauten Umgebung das Wichtigste.

Ursachen von Demenz nach einem Schlaganfall

Demenz kann nach einem linksseitigen Schlaganfall auftreten

Die Hauptursache für Demenz nach einem Schlaganfall ist der Schlaganfall selbst. Demenz kann unerwartet auftreten, insbesondere wenn Gehirnregionen betroffen sind, die für die intellektuelle Aktivität verantwortlich sind..

Das Demenzrisiko wird getragen von:

  • Schlaganfall in der linken Hemisphäre
  • Vorheriger zerebrovaskulärer Unfall
  • Schlechte Angewohnheiten
  • Älteres Alter
  • Niedriges Bildungsniveau

Darüber hinaus kann Demenz aufgrund einer genetischen Veranlagung sowie kardiovaskulärer und endokriner Erkrankungen auftreten..

Die vaskuläre Demenz ist durch kognitive Beeinträchtigung, Hemiparese (Bewegungsstörung) und Harninkontinenz gekennzeichnet. Ein motorischer Defekt ist zunächst stärker ausgeprägt als kognitiv.

Wie Sie sehen können, gibt es viele Faktoren, die nach einem Schlaganfall Demenz verursachen. Daher ist es wichtig, alle Krankheiten rechtzeitig zu behandeln..

Symptome einer Demenz nach Schlaganfall

Demenz nach Schlaganfall beeinflusst das Gedächtnis und die Sprache

Zu den Symptomen einer Demenz nach Schlaganfall gehören:

  • Störung der Intelligenz und der täglichen Fähigkeiten
  • Die kognitive Sphäre ist beeinträchtigt (Gedächtnis verschlechtert sich, Sprache, Zählen, Lesen sind gestört)
  • Gang langsam, instabil
  • Die Bewegungsrichtung ändert sich stark
  • Emotionale Instabilität, Depression

Je nach betroffenem Bereich können folgende Symptome auftreten:

  1. Wenn der Läsionsfokus in der Großhirnrinde liegt, tritt eine Sprachstörung auf, praktische Fähigkeiten gehen verloren. Die Raumorientierung ist gestört.
  2. Wenn subkortikale Strukturen betroffen sind, ist die emotional-willkürliche Sphäre gestört, Aufmerksamkeit, motorische Störungen treten auf.

Diese Symptome ähneln in vielerlei Hinsicht der einfachen Müdigkeit (insbesondere im Alter). Es lohnt sich jedoch, genauer hinzuschauen, wenn sie zu oft auftreten..

Diagnose

Die MRT des Gehirns ist eine der Methoden zur Diagnose von vaskulärer Demenz

Sobald die Angehörigen des Patienten mehrere Symptome einer Demenz bemerkten, ist eine dringende Konsultation von Spezialisten erforderlich, die eine spezielle Diagnose durchführen. Die Diagnose der Krankheit umfasst:

Darüber hinaus untersucht der Arzt die Krankheitsgeschichte und hört auf die Beschwerden des Patienten und seiner Angehörigen.

So kann nur ein Arzt eine genaue Diagnose stellen und die notwendige Behandlung verschreiben. Nicht selbst behandeln, da dies die Situation nur verschlechtern kann..

Behandlung

Die Behandlung wird verschrieben, um Schlaganfälle auszugleichen und kognitive und motorische Beeinträchtigungen wiederherzustellen. Es enthält:

  • Arzneimittelbehandlung
  • Nootropika (Steigerung der geistigen Aktivität)
  • Medikamente, die den Hirnstoffwechsel und die Gehirndurchblutung verbessern
  • Antidepressiva
  • Vitamine
  • Massage
  • Psychotherapie

Medikamente werden je nach Krankheitsverlauf kombiniert. Es ist wichtig, die Ernährung des Patienten zu überwachen. Das Essen muss ausgewogen sein.

Wie Sie sehen können, sind die Medikamente vielfältig. Die Behandlung betrifft nicht nur die Blutgefäße, sondern auch den gesamten Körper (einschließlich der emotionalen Sphäre)..

Schritte zur Verhinderung von Schlaganfällen

Eine cholesterinarme Diät hilft, die Entwicklung von Atherosklerose und infolgedessen einen ischämischen Schlaganfall zu verhindern.

In den meisten Fällen kann eine vaskuläre Demenz vermieden werden, wenn vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden..

Es ist sehr wichtig, körperliche Aktivität und physiotherapeutische Übungen anzuwenden. Dies verhindert Fettleibigkeit, Diabetes und verringert das Risiko von Blutgerinnseln.

Diät. Es ist notwendig, Lebensmittel, die Fette und Cholesterin enthalten, zu begrenzen. So können Sie das Auftreten von Arteriosklerose verhindern.

Aufhören zu rauchen. Rauchen trägt zur Vasokonstriktion und zum Fortschreiten der Atherosklerose bei.

Kontrollieren Sie den Blutdruck.

Übernimm die Kontrolle über Blutfett.

Bekämpfe Diabetes.

Sehen Sie sich ein Video zur Genesung nach einem Schlaganfall an:

Demenz ist daher leichter zu verhindern als zu behandeln. Aber selbst wenn die Krankheit aufgetreten ist, ist es wichtig, sie rechtzeitig (in den frühesten Stadien) zu bemerken, einen kompetenten Spezialisten zu konsultieren und alle Anweisungen genau zu befolgen. Wahrscheinlich hängt es mehr von den Menschen ab, wie die Krankheit fortschreitet: ob sie fortschreitet oder sich der Zustand verbessert.

Haben Sie einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Demenz - die Kakophonie des Geistes

Der französische Schriftsteller Francois de Larochefoucault schrieb: "Mit zunehmendem Alter werden die Fehler des Geistes immer deutlicher, ebenso wie die Fehler des Äußeren." Aber wenn der Verlust früherer Schönheit nur Traurigkeit und Bedauern verursacht, dann bringt der Verlust geistiger Fähigkeiten dem Menschen und seinen Verwandten ernsthafte Probleme. Die häufigste Ursache für Hirnschäden ist Demenz. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Demenz "Wahnsinn".

Demenz ist keine medizinische Diagnose, sondern ein Begriff, der das Problem des Geistes verallgemeinert, eine Form der Demenz, unter der Gehirnfunktionen leiden. Eine Person hat das erworbene Wissen und die erworbenen Fähigkeiten verloren und mit ihnen die Möglichkeit, neue zu erhalten. Dieses Phänomen tritt bei verschiedenen Krankheiten auf. Im Alter die häufigste "senile Demenz", die im Volksmund "senile Demenz" genannt wird..

Was ist die heimtückische Demenz

Eine gefährliche Krankheit erwartet nicht nur ältere Menschen. Es betrifft junge Sportler - es entwickelt sich nach dem entstehenden Hirngras, reife Ehemänner - tritt nach Infektionskrankheiten auf, gesunde Landbewohner - als Folge eines Enzephalitis-Zeckenstichs. Demenz schont nicht die Kräfte, die es gibt. Demenz litt unter Margaret Thatcher, Winston Churchill und dem 40. US-Präsidenten Ronald Reagan.

Lesen Sie auch:

Der Zustand der Demenz tritt nicht plötzlich auf, sondern geht von einer Zeit der Gedächtnisstörung und einer Abnahme der Intelligenz aus, die nicht alle Angehörigen in ihrer häuslichen Umgebung erkennen können. Eine nahe Person ist zu empfindlich geworden, verärgert über Kleinigkeiten, vergisst, das Licht hinter sich auszuschalten, die Tür zu verschließen, macht es bei alltäglichen Aufgaben schlimmer. Wir „schreiben“ es Alter, Ablenkung und Macken zu. Und ein Verwandter, der nicht versteht, was mit ihm passiert, ist nervös, besorgt und "geht in sich hinein". Die Krankheit schreitet voran und jetzt kann ihm nur noch ein Fachmann helfen.

Leider gehen die Leute zum Arzt und beschweren sich widerstrebend über die Demenz eines Familienmitglieds, da dieses Phänomen unangenehm und beschämend ist. Ohne qualifizierte medizinische Versorgung geht wertvolle Zeit verloren, obwohl eine rechtzeitige Behandlung die Entwicklung der Krankheit hemmen, ihren Verlauf erleichtern und die Arbeit des Gehirns zumindest teilweise wiederherstellen kann. In einigen Fällen ist der Patient vollständig geheilt. Dies tritt auf, wenn die Ursache der Demenz beseitigt ist, beispielsweise wenn die Blutversorgung des Gehirns wiederhergestellt ist, die Quelle der Vergiftung oder des Nährstoffmangels beseitigt ist..

Seltsame Geschichten: wie es im Leben passiert

Hier sind Geschichten aus dem wirklichen Leben, in denen Menschen darüber sprechen, wie Demenz ihr Leben in „vorher“ und „nachher“ unterteilt hat..

„Meine Großmutter begann sich bei meiner Mutter zu beschweren, dass mein Großvater einen sehr schlechten Charakter hatte. Freundlich, aufmerksam, immer ruhig und still, begann er, sie wegen einiger Kleinigkeiten im Haushalt zu bemängeln: Salzsuppe, streichelte sein Hemd schlecht, brachte die falschen Produkte aus dem Laden usw. Er begann ihr Vorwürfe zu machen, dass sie nicht arbeitete, sie erhielt eine kleine Rente. Großmutter, die es nicht ertragen wollte, antwortete ihm und meiner Mutter und ich sahen irgendwie eine schreckliche Szene. Es war beängstigend zu sehen, wie die Ureinwohner, die seit mehr als 40 Jahren glücklich im Krebs lebten, heftig fluchten, es kam fast zu einem Kampf. Nach den Skandalen war der Großvater besorgt, schwieg wochenlang, dachte intensiv über etwas nach und verhielt sich verloren. Er hörte auf, sich über unsere Besuche zu freuen, ging in ein anderes Zimmer und war schüchtern in Bezug auf Kommunikation. Seine Rede wurde verschwommen, verwirrt, scharfe Bewegungen. Und dann schlug ein Schlaganfall ein. Der Großvater lag mehrere Monate gelähmt, aber dank des selbstlosen Abgangs seiner Großmutter begann er sich langsam zu erholen. Ich stand auf, die Sprache wurde teilweise wiederhergestellt. Aber es war schon eine ganz andere Person! Ein großes Kind, das seine Verwandten nicht erkannte, vergaß, wo die Toilette war, er konnte nicht ohne Hilfe essen. Ärzte sagten, dass die Demenz aufgrund einer gestörten Gehirnzirkulation fortschreitet. Und es war notwendig, sich an sie zu wenden, wenn sie eine Verhaltensänderung verspürten und sahen, dass sich der Charakter verschlechterte. Aber wer wusste das ?! Der Großvater wurde nicht aggressiv, stur, schadete nicht und versuchte so viel wie möglich, die Arbeit für sich selbst zu erleichtern. Ihn zu beobachten war unerträglich. Sie sagen, dass ältere Menschen in Senilität das persönliche Problem nicht verstehen. Ich streite nicht, aber sie leiden. Großvater starb nach 3 Jahren. Und ohne sich daran zu erinnern, dass Mutter seine Tochter war und ich eine Enkelin. Er nannte uns einfach "unsere"... ".

  • Vergisst, Medikamente einzunehmen oder den Herd auszuschalten
  • Kann das Haus verlassen und verloren gehen
  • Fehlt Aufmerksamkeit und Kommunikation
  • Sich nicht um sich selbst kümmern, ständig depressiv (a)
  • Beschwert sich über das Leben und hat Angst, eine Last zu sein
  • Ist schon lange alleine
  • Unter Burnout leiden
  • Müde von der Pflege eines geliebten Menschen, verärgert über seine Stimmungsschwankungen
  • Haben Sie Schwierigkeiten, mit ihm zu kommunizieren
  • Beschäftigt bei der Arbeit und kann nicht auf sich selbst aufpassen
  • Fühle eine bedrückende Schuld
  • Besuche jederzeit
  • Kontakt mit der Familie per Telefon
  • Warme Mahlzeiten auf dem Regime, Spaziergänge jeden Tag
  • 24-Stunden-Betreuung, Entwicklungsaktivitäten, Bewegungstherapie
  • Wir akzeptieren Gäste mit Demenz nach einem Schlaganfall

Eine junge Frau namens Irina wandte sich an den Arzt und beschwerte sich zu Beginn ihrer Geschichte darüber, dass sie wegen unterdrückenden Hasses Angst hatte zu leben. Das Thema dieses Gefühls war eine Mutter mit Demenz. Sie erwartete mit Entsetzen und Ungeduld ihr Ende, um endlich menschlich zu heilen. Solche Situationen sind nicht ungewöhnlich. Demenz macht verrückt und Verwandte einer kranken Person. Trotzdem finden sie die Kraft, sich um ihn zu kümmern. Hier ist, was Irina über ihre Mutter erzählt hat.

"Eines späten Abends rief mich der Nachbar meiner Mutter an und bat mich, dringend zu ihr zu kommen. Ich eilte genau dort hin. Mama saß mit einem Messer in der Hand im Korridor, in einigen Lumpen, ihr Gesicht in einen Schal gewickelt, und behauptete, Banditen würden in sie eindringen. Durch das Schlüsselloch sollen sie lullendes Gas in die Wohnung gegeben haben, um hineinzukommen, sie auszurauben und zu töten. Vor diesem Vorfall glaubte ich meiner Mutter, dass jemand versuchte, in ihr Haus zu gelangen, und wechselte sogar die Schlösser an der Haustür. Jetzt wurde klar, dass es Zeit war, zu den Ärzten zu gehen. Die Diagnose war ein Satz: Alzheimer. Mama wurde lange Zeit in eine psychiatrische Klinik gebracht. Die Antipsychotika wirkten, sie wurde ruhiger und ich brachte sie nach Hause. Aber sie bemerkte bald, dass meine Mutter irgendwie seltsam zu gehen war und ich hörte auf, sie ihr zu geben, ohne die Ärzte zu konsultieren. Zuerst war alles in Ordnung, sie ging spazieren und schloss die Tür hinter sich. Dann erzählte sie mir, dass sie einige Freunde getroffen hatte und mit ihnen nach Hause gehen würde. Eine Woche später kam es erneut zu Problemen. Allein zu Hause gelassen, begann Mama plötzlich alles in der Wohnung zu zerstören, schlug gegen die Tür und schrie, dass sie geschlagen und vergewaltigt wurde. Das psychiatrische Team brachte sie ins Krankenhaus. Dort hörte sie auf, mich zu erkennen, und behauptete, ich sei ein Betrüger, der ihre eigene Tochter entführt habe. Sie forderte, ihre Verwandten zu finden und sie vor Dieben zu schützen, die ihr Geld rauben. Jetzt lebt Mama bei mir. Er nimmt regelmäßig Medikamente ein, aber es kommt zu keiner Besserung. Von meiner liebenden Mutter blieb nur die äußere Hülle übrig, sie wurde von häufigen Launen und Vorwürfen geplagt und begann sich nur schwer zu bewegen. Mein Leben ist ein Albtraum geworden. Ich habe Angst, nach Hause zu gehen, ohne zu wissen, was mich dort erwartet: „vergiftetes“ Essen aus dem Fenster geworfen, leere Schränke auf der Suche nach „Banditen“, eine Pfanne, die als Toilette benutzt wurde usw. Aber ich halte fest und glaube, dass dies mein Kreuz ist, die Pflicht meiner Tochter. Ich habe nur Angst um meine Kinder. Werden sie das alles ertragen können, wenn mir so etwas passiert ist? ".

Eine solche Angst ist nicht unbegründet. Die Veranlagung zur Alzheimer-Krankheit ist vererbt, daher sollte in einer solchen Situation der Gesundheit maximale Aufmerksamkeit geschenkt und bei den ersten Symptomen ein Arzt konsultiert werden. In den Anfangsstadien der Demenz kann ihre Entwicklung verlangsamt und die Zeit der menschlichen Gesundheit um Jahre verlängert werden. Der Fortschritt hört nicht auf, neue Medikamente und Behandlungsmethoden erscheinen. Erinnern Sie sich, wie viele Menschen in den 80er Jahren an AIDS gestorben sind? Und jetzt, wo neue Medikamente eingenommen werden, leben HIV-Infizierte bis ins hohe Alter.

Ursachen von Demenz

Da Demenz eine Folge verschiedener Krankheiten ist, müssen Sie über sie Bescheid wissen und sich bemühen, sie zu verhindern. Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz und betrifft bis zu 80% aller Demenzkranken. Bei der Alzheimer-Krankheit sterben Gehirnneuronen infolge biologischer Zerstörungsprozesse ab, die Anzahl der Nervenverbindungen nimmt ab, das Gehirn trocknet aus und die Größe nimmt ab.

Die Parkinson-Krankheit, die degenerative Veränderungen im Gehirn hervorruft, ist eine große Bedrohung. Diese Krankheit manifestiert sich als Verletzung der motorischen Funktion einer Person. Oft gibt es Demenz, in der Medizin "Demenz mit Lewy-Körpern" genannt. In diesem Fall reichern sich Proteinplaques in den Neuronen des Gehirns an - Levy-Körper, die eine Atrophie des Gehirns verursachen.

Infolge eines Schlaganfalls tritt eine vaskuläre Demenz auf, die durch eine Verletzung des Gehirnkreislaufs verursacht wird. Neuronen sterben, wenn ihre Sauerstoffversorgung unterbrochen wird. Tumoren, Abszesse, Hämatome quetschen das Gehirn und verursachen auch eine Verletzung der Blutversorgung des Gehirns. Eine Ethanolvergiftung mit übermäßigem Alkoholkonsum wirkt sich nachteilig auf seine Blutgefäße aus..

Eine Infektion mit viraler Enzephalitis nach einem Enzephalitis-Zeckenstich, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Nierenversagen, Diabetes mellitus, Lebererkrankungen, Multipler Sklerose und Depressionen sind gefährlich. Selbst ein Mangel an wichtigen Nährstoffen und Vitaminen kann zu Störungen im Gehirn führen.

Da eine Person im Alter anfälliger für Krankheiten wird, überholt Demenz am häufigsten alte Menschen. Nach Überschreiten der 65-jährigen Lebensschwelle beträgt die Wahrscheinlichkeit, an Demenz zu erkranken, 10%, und nach 85 Jahren steigt der Risikograd um ein Vielfaches.

Stadien der Demenz

Die Erhaltung des Geistes und die Sicherstellung der psychischen Lebensqualität ist möglich, wenn man das Auftreten von Anzeichen von Demenz in einem frühen Stadium erkennt. Es gibt 3 Stadien der Krankheit.

Früh

Die Symptome sind nicht ausgeprägt, eine kranke Person und ihre Angehörigen haben es nicht eilig, einen Arzt zu konsultieren. Aber sie manifestieren sich deutlich: Vergesslichkeit, Verschlechterung der Orientierung am Boden (eine Person kann sich an einem vertrauten Ort verirren), Verletzung des Zeitgefühls. Wenn in diesem Stadium eine Demenz festgestellt wird, verlangsamt ihre Entwicklung tatsächlich die Gehirnfunktion oder stellt sie vollständig wieder her.

Demenz nach einem Schlaganfall

Eine vaskuläre Demenz ist eine fortschreitende Verschlechterung der kognitiven Fähigkeiten einer Person aufgrund einer Vorgeschichte eines ischämischen / hämorrhagischen Schlaganfalls oder einer Subarachnoidalblutung. Im Gegensatz zur angeborenen Demenz ist die Demenz nach einem Schlaganfall eine erworbene degenerative Erkrankung..

Pathologische Veränderungen im Gehirn verursachen eine scharfe Verletzung seiner Blutversorgung. Bei einem ischämischen Schlaganfall kommt es zu einer Blockade des Gefäßes, wodurch Sauerstoff an die im Blut „gelösten“ Zellen abgegeben wird. Mit hämorrhagischer und subarachnoidaler Gefäßruptur und Blutung.

In allen Fällen führt eine gestörte Durchblutung zu Hypoxie und zum Tod von Neuronen. Je größer die Bereiche des Gehirns sind, die von diesen störenden Veränderungen betroffen sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Patient an erworbener Demenz leidet.

Der Unterschied zwischen Demenz nach einem Schlaganfall aufgrund ähnlicher neuropsychiatrischer Erkrankungen

Die vaskuläre Demenz macht 10-15% der Gesamtzahl der Demenzfälle bei älteren Menschen aus. Die Krankheit verringert die kognitiven Fähigkeiten einer Person dramatisch. Verschlechtert radikal die Qualität seines Lebens. Der Patient wird abgelenkt, hilflos, verliert grundlegende Selbstpflegefähigkeiten.

Das Hauptproblem der vaskulären Demenz nach einem Schlaganfall ist ihre chronische Natur. Pathologische Veränderungen bei dieser Krankheit nehmen allmählich zu und sind irreversibel. Diese vaskuläre Demenz unterscheidet sich beispielsweise vom Delir, das eine Vergiftung des Körpers verursacht.

Eine kognitive Beeinträchtigung des Delirs ist reversibel. Sie erholen sich allmählich, wenn die Auswirkungen von Toxinen auf das Gehirn abnehmen. Bei vaskulärer Demenz ist dies nicht möglich..

Antrag auf Unterkunft in einer Pension

Preis: ab 850 Rub./Tag
Region Moskau, Lyubertsie
+7 (499) 281-63-80

Preis: ab 850 Rub./Tag
Odintsovo, Maryino
+7 (495) 766-40-55

Preis ab 740 Rub./Tag
Ramensky Bezirk, Nikulino
+7 (495) 771-58-03

Preis: ab 800 Rub./Tag
Bezirk Schelkovo, Suponevo
+7 (495) 774-24-36

Preis: ab 1050 Rub./Tag
Moskau, S. Mosrentgen
+7 (495) 095-00-10

Preis: ab 700 Rub./Tag
Ramensky Bezirk, Denezhnikovo
+7 (495) 411-27-63

Preis: ab 850 Rub./Tag
Saratow, Bezirk Wolschski
+7 (8452) 34-61-04

Preis: ab 750 Rub./Tag
Altai-Territorium, Aleisky-Bezirk
8 (800) 700-38-09

* Es gibt Kontraindikationen, einen Arzt zu konsultieren. Medizinische Lizenz: Nr. LO-50-01-011920

Wie sich vaskuläre Demenz von Alzheimer unterscheidet

Erworbene altersbedingte Demenz verursacht verschiedene Krankheiten. Eine davon ist die Alzheimer-Krankheit. Es kann sich bei einem Patienten sowohl unabhängig als auch in Kombination mit einer vaskulären Demenz entwickeln, die sich nach einem Schlaganfall bei einer bestehenden Alzheimer-Person sozusagen „überlappt“.

Diese 2 Krankheiten zeichnen sich durch folgende Symptome aus:

Am Schlaganfall ausrichten
Eine vaskuläre Demenz tritt bei einem Patienten immer nach einem Schlaganfall auf. Alzheimer-Krankheit - ohne eine solche Episode "allein".

Das Bild der Entwicklung der Krankheit
Unter Alzheimer tritt die Verschlechterung des Gedächtnisses und der kognitiven Fähigkeiten über einen langen Zeitraum allmählich auf: ein Jahr oder länger. Die Krankheit "wächst" wie ein Schneeball. Die vaskuläre Demenz nach einem Schlaganfall manifestiert sich scharf. In 60% der Fälle krampfhaft, wobei sich Perioden relativer Stabilität mit Episoden plötzlicher Verschlechterung abwechseln.

Körperliche symptome
Bei vaskulärer Demenz gibt es immer eine Symptomatik für eine fokale Hirnschädigung: Gesichtslähmung, Schwächung der Gliedmaßen auf einer Körperseite, beeinträchtigte Sprachartikulation, schlurfender Gang. All dies passiert einer Person nach einem Schlaganfall..

Bei Alzheimer passiert dies nicht. Der Patient verliert kognitive Fähigkeiten, kann sich aber gleichzeitig körperlich recht zufriedenstellend fühlen.

Harninkontinenz
Harninkontinenz ist ein separater Marker, mit dessen Hilfe klar zwischen vaskulärer Demenz und Alzheimer-Krankheit unterschieden werden kann. Der Verlust der Kontrolle über die Arbeit der Beckenorgane ist ein charakteristisches Merkmal des Post-Schlaganfall-Zustands. Es tritt bei 99% der Patienten auf.

Trotz der unterschiedlichen Ursachen und Symptome dieser Krankheiten sind sie oft eng miteinander verbunden. Beispielsweise führen vaskuläre Pathologien häufig zur Entwicklung von Alzheimer. In fast 2/3 der Fälle von Demenz bei älteren Menschen handelt es sich um eine gemischte, vaskulär-degenerative Pathogenese.

Informieren Sie sich über den Preis einer Unterkunft für einen Patienten mit Demenz nach einem Schlaganfall in einer Pension

Durch die Übermittlung von Daten bestätige ich meine Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen

Unsere Spezialisten werden Sie in Kürze kontaktieren.

Behandlung

Patienten, die einen Schlaganfall erlitten haben, und ihre Familien müssen sich klar darüber im Klaren sein: Die Entwicklung einer vaskulären Demenz ist irreversibel. Jetzt gibt es keine 100% wirksamen Medikamente, die diesen Prozess vollständig stoppen und „die Uhr zurückdrehen“ können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich nicht lohnt, Patienten mit Demenz zu behandeln.

Im Gegenteil, je gründlicher die Behandlung ist, desto größer sind die Chancen, dass eine Person über lange Zeit zufriedenstellende kognitive Funktionen und Unabhängigkeit beibehält. Ohne geeignete Therapie treten degenerative Veränderungen im Gehirn schnell auf und der Patient stirbt sehr schnell..

Zur Behandlung von vaskulärer Demenz werden Medikamente eingesetzt, die die Blutversorgung des Gehirns verbessern und die Anpassungsfähigkeit des Nervensystems erhöhen. Achten Sie darauf, begleitende chronische Krankheiten zu behandeln: Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose und andere.

Von besonderer Bedeutung ist die Versorgung der Patienten. Da viele ältere Menschen nach einem Schlaganfall bettlägerig werden, erhalten sie:

  • komfortable Lebensbedingungen: spezielle anatomische Betten, Handläufe:
  • Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Betreuern, die bei Hygieneverfahren, Essen und Medizin helfen;
  • regelmäßige körperliche Untersuchung;
  • Physiotherapie und Übungen zur Erhaltung der kognitiven Funktionen.

Mit einer qualitativ hochwertigen Behandlung und Pflege gewinnen mehr als 45% der Patienten nach einem Schlaganfall ihre Mobilität zurück und behalten ein klares Bewusstsein für 5, 10 oder mehr Jahre bei.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Auswurf von Blut

Blut beim Auswurf oder Husten weist immer auf schwerwiegende gesundheitliche Probleme hin. Lassen Sie dieses alarmierende Zeichen daher auf keinen Fall unbeaufsichtigt. Warum entwickelt sich dieses Symptom?

Menschliches Kreislaufsystem

Blut ist eine der Grundflüssigkeiten des menschlichen Körpers, dank derer Organe und Gewebe die notwendige Nahrung und Sauerstoff erhalten und von Toxinen und Fäulnisprodukten gereinigt werden.