Syphilis-Mikroreaktion

Eine Mikroreaktion gegen Syphilis ist eine Laborstudie, die durchgeführt wurde, um das Vorhandensein von Antikörpern gegen blasses Treponem im Blut zu bestätigen oder auszuschließen. Diese Analyse wird als Mikropräzipitationsreaktion (MR) bezeichnet, die Reaktion schneller Plasma-Reaine (RPR)..

Es gibt eine Variation dieser Reaktion - sie wird als mikroskopische Untersuchung von VRDL bezeichnet, die unter Verwendung von Lichtmikroskopie durchgeführt wird..

Diese Studie wird als Mikropräzipitationsreaktion bezeichnet, da bei positiven Ergebnissen eine Flockenfällung (Fällung) auftritt (dies ist der Antigen-Antikörper-Komplex)..

Wie ist

Die Syphilis-Mikroreaktion wird durch Analyse des Blutserums durchgeführt.

Die Studie basiert auf der Bindung eines spezifischen komplexen "Antigen-Antikörpers".

In diesem Fall wirkt das Cardiolipin-Antigen als Antigen und Antikörper - Lipoproteine ​​des Körpergewebes, die durch blasses Treponem und möglicherweise die Bestandteile der Zellmembran des Erregers zerstört werden.

Es sollte bedacht werden, dass die Mikroreaktion auf Syphilis nicht zur Bestätigung der Krankheit verwendet werden kann. Diese Studie ist nur eine Auswahl, da die Gewebezerstörung nicht nur von Syphilis begleitet wird.

Es gibt auch eine Reihe anderer Krankheiten (systemische Kollagenosen, Tuberkulose usw.).

Daher kann auch in diesen Fällen eine positive Mikroreaktion auf Syphilis beobachtet werden. Dieses Ergebnis der Studie kann keine Bestätigung für das Vorhandensein einer syphilitischen Infektion sein. Es dient nur als Signal für zusätzliche Verfeinerungsanalysen..

Positive Reaktion

MR ist eine serologische Studie, die zum Screening auf Syphilis in großen Populationen verwendet wird. Es wird bei der Registrierung für eine Schwangerschaft, bei medizinischen Untersuchungen von Gesundheitspersonal, bei der Ausbildung und bei der Verpflegung durchgeführt.

Auch vor stationärer Behandlung und Operation bei Blutspendern und transplantierten Organen.

Darüber hinaus ist MR für die schnelle Diagnose von Syphilis bei Menschen, die in engem Kontakt mit syphilitischen Patienten stehen, unverzichtbar..

Auch diejenigen, deren Sexualpartner mit Syphilis infiziert sind.

Die Mikropräzipitationsreaktion wird bei allen Patienten mit ulzerativen, erosiven, papulösen Hautausschlägen an den Genitalien durchgeführt.

Eine solche Analyse ist auch erforderlich, um die Infektion nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit zufälligen Partnern zu kontrollieren. Dies ist ein unspezifischer, nicht treponemaler Test, daher ist er nur für die anfängliche, schnelle Diagnose einer Infektion geeignet.

Wenn das Ergebnis positiv ist, werden spezifische treponemale Seroreaktionen (ELISA, RPHA) durchgeführt.

Ermöglicht es Ihnen, die Diagnose genau zu überprüfen und die Krankheit zu bestätigen.

Die Mikroreaktion gegen Syphilis ermöglicht es Ihnen, nicht nur qualitativ (für das Vorhandensein von Antikörpern gegen Treponem), sondern auch quantitativ zu diagnostizieren - um den Antikörpertiter und die Intensität der Krankheit zu bestimmen.

Negative Reaktion

Eine negative Mikroreaktion gegen Syphilis bedeutet, dass der Patient keine Antikörper gegen blasses Treponem im Blut hat und keine Krankheit vorliegt.

MR - eine Studie, die verwendet wird, um die Wirksamkeit der Behandlung von Syphilis zu bewerten.

Am Ende der spezifischen medikamentösen Therapie wird eine Mikroreaktion durchgeführt.

Wenn es negativ ist, wird eine Schlussfolgerung über den Erfolg und die Wirksamkeit der Therapie gezogen.

Wenn dies positiv ist, wird die Therapie fortgesetzt, möglicherweise ändern sich Taktik und Auswahl der Medikamente..

Die Verwendung spezifischer Treponemaltests zur Kontrolle der Syphilisheilung ist unpraktisch.

Da sie auch bei langfristiger Genesung während des gesamten Lebens der Patienten positiv bleiben können.

Die Blutspende für MR sollte morgens auf nüchternen Magen erfolgen, Blut wird aus einer Vene entnommen.

Am Tag zuvor sollten Sie auf Alkohol, fetthaltige, frittierte und schwere Lebensmittel verzichten.

Wenn Sie eine Mikroreaktionsanalyse für Syphilis durchführen möchten, wenden Sie sich an unsere Klinik.

Mikroreaktion (MR, MRT) gegen Syphilis: Was ist es, wenn es getan wird??

Die Mikroreaktion auf Syphilis ist die häufigste Methode zur Diagnose der Krankheit und basiert auf der Bildung einer Beziehung zwischen speziellen Proteinstrukturen - Phospholipiden und dem Antikörper. Die Verfügbarkeit und Einfachheit der Studie ermöglicht es Ihnen, eine große Anzahl von Patienten in kurzer Zeit zu untersuchen.

Was ist diese Analyse??

Im Körper werden als Reaktion auf die Einführung pathogener Mikroflora oder bei Schädigung der eigenen Zellen spezielle Proteinelemente gebildet - Antikörper. Bei der Diagnose von Syphilis durch Mikroreaktion (MRT) im Blut des Patienten versuchen sie, einen Zusammenhang zwischen Antikörpern und Phospholipiden zu finden - Proteinen, aus denen alle Zellmembranen bestehen.

Die Immunantwort in Form einer Antikörperproduktion entsteht gerade dann, wenn Phospholipide aus den Zellmembranen in den Blutkreislauf gelangen. Dies tritt auf, wenn blasses Treponem, der Erreger der Syphilis und einer Reihe anderer Infektionen, in menschliches Gewebe eindringt..

Es dauert eine gewisse Zeit, bis sich Antikörper entwickeln, wenn Syphilis infiziert ist. Dies geschieht nicht sofort, sondern frühestens 3-4 Wochen nach der Infektion. Deshalb ist diese Analyse nicht für eine frühzeitige Diagnose geeignet. Aufgrund der einfachen Durchführung und der geringen Kosten bezieht sich die MRT auf Screening-Studien zur Erkennung der Krankheit in der Allgemeinbevölkerung.

Die Diagnose der Syphilis nach dieser Methode besteht aus folgenden Schritten:

  • Vorbereitung des Patienten auf die Sammlung von Material;
  • Blutspende im Labor. Die Analyse erfordert das Blut von Patienten, das am häufigsten aus einer Vene entnommen wird. In einigen medizinischen Einrichtungen wird es jedoch auch aus dem Finger entnommen.
  • Bei speziellen Geräten wird das Blutplasma von den zellulären Elementen getrennt.
  • Antigen mit einem Visualisierungsmittel wird zu der resultierenden biologischen Flüssigkeit gegeben. Meist wird dafür Kohle verwendet;
  • In Gegenwart von Phospholipid-Antikörpern im Serum werden sie mit dem eingeführten Antigen zusammengeklebt, was sich in der Bildung schwarzer Flocken äußert, was auf eine positive Reaktion hinweist. In Abwesenheit von Antikörpern gegen Phospholipide im Körper bilden sich keine Flocken.

Eine quantitative Bewertung des Vorhandenseins eines blassen Treponems im Körper mit der Berechnung von Titerindikatoren wird ebenfalls durchgeführt. Zu diesem Zweck wird eine Mikroreaktion für Syphilis in Verdünnungen durchgeführt. Während der Studie wird das Blutserum des Patienten zuerst zweimal, dann viermal mit physiologischer Kochsalzlösung verdünnt, wobei jedes Mal die Verdünnung verdoppelt und ein Test zum Nachweis von Antikörpern im Material durchgeführt wird. Gleichzeitig wird eine Verdünnung festgestellt, bei der die Mikroreaktion beim letzten Mal positiv bleibt. Zum Beispiel bedeutet 1: 320, dass das Serum auch bei 320-facher Verdünnung noch Antikörper enthält. Diese Zahl ist ein Indikator für den Titer und wird in der Analyse angegeben. Je höher der Titerwert ist, desto aktiver ist der pathologische Prozess im Körper.

Die Quantifizierung des Titers ist wichtig, um die Wirksamkeit der Therapie zu überwachen und die endgültige Heilung der Syphilis zu diagnostizieren. Innerhalb eines Jahres nach der Kurstherapie sollte ein viermaliger Abfall der Titer festgestellt werden. Kontrolltests werden nach 3 Monaten, sechs Monaten und einem Jahr nach der Behandlung durchgeführt.

Indikationen für die Studie

Die Mikroreaktion des Niederschlags auf Syphilis wird zu diagnostischen Zwecken und während Screening-Studien durchgeführt. Um das Vorhandensein einer Infektion mit einem blassen Treponem festzustellen und festzustellen, wird eine MRT-Analyse für die folgenden Patientengruppen verschrieben:

  • klinische Manifestationen der Krankheit haben. Zuallererst sind dies Patienten mit charakteristischen Geschwüren an den Genitalien und Körperteilen, die während des Geschlechtsverkehrs mit einem Partner in Kontakt stehen. Es wird auch auf vergrößerte Lymphknoten geachtet, die sich in der Nähe des Fokus befinden.
  • Personen mit Hautausschlägen oder Wunden im Genitalbereich;
  • Sexualpartner und Familienmitglieder des Patienten;
  • Neugeborene von Müttern, die krank sind oder in der Geschichte Syphilis haben;
  • Patienten mit einer anderen Pathologie, die durch enge Kontakte übertragen wird.

Blutmikroreaktion was ist das?

Was bestimmt die Mikroreaktion von Blut?

Zur Feststellung von Krankheiten werden verschiedene Methoden verwendet, einschließlich Labormethoden. Die Blutmikroreaktion ist eine Art von Analyse während der Diagnose von Syphilis, um Zellschäden festzustellen.

Ziel der Blutmikroreaktion

Die Studie ist keine spezifische Analyse, da sie nicht die Aufgabe hat, den Erreger zu finden. Zellzerstörung kann bei anderen Krankheiten auftreten. Wenn die Testergebnisse als positiv erkannt werden, müssen daher andere Labortests durchgeführt werden..

Welche Analyse zeigt

Sexuell übertragbare Krankheiten werden durch verschiedene Krankheitserreger verursacht. Wenn sie in den Körper gelangen, reagiert das Immunsystem darauf, indem es die Synthese von Substanzen erhöht, die sie bekämpfen müssen. In Reaktion auf die Vermehrung des Pathogens werden Antikörper produziert, die ihn binden. Wie viele Bakterien, so viele Antikörper.

Während des Kampfes zerstört ein blasses Treponem oder ein anderer Erreger die Membran seiner eigenen Zellen. Diese Rückstände müssen ebenfalls entfernt werden, worauf der Antikörper reagiert..

Die Analyse zeigt das Vorhandensein solcher Komponenten, ihrer Komplexe, Antikörper und Antigene. Jeder von ihnen kann quantifiziert werden..

Arten der Forschung

Alle unspezifischen Studien können in zwei große Kategorien unterteilt werden: Makro- und Mikroreaktionen. Die erste wird ohne zusätzliche Ausrüstung durchgeführt und visuell ausgewertet. Die zweite erfordert Ausrüstung in Form eines Mikroskops mit hoher Vergrößerung.

Elektronenmikroskopie zeigt zerstörte Zellen ohne Verwendung eines Reagenzes..

Es gibt verschiedene Arten von Blutuntersuchungen zur Mikroreaktion:

  • Express-Test mit Makroskopie;
  • klassische Sedimentforschung
  • Quantifizierung.

Die erste Methode erfordert keine Untersuchung des Materials unter dem Mikroskop, das Ergebnis ist mit bloßem Auge sichtbar.

Das Wesentliche der Analyse ist, dass das Blut des Patienten in eine Zentrifuge gegeben und Molke gewonnen wird, in die ein Lösungskonzentrat gegeben werden muss. In Gegenwart des Erregers tritt eine Flüssigkeitsfärbung auf..

Bei der zweiten Methode wird das Blutserum unter einem Mikroskop untersucht, zusätzliche Substanzen werden nicht verwendet. Um einen quantitativen Wert zu erhalten, wird das Serum wiederholt verdünnt und dann unter ein Mikroskop geschickt, und der Laborassistent registriert die Anzahl der gebundenen Antigen-Antikörper-Komplexe im Abstrich.

Indikationen für die Studie

Aufgrund der Einfachheit der Studie und der Abwesenheit der Notwendigkeit, teure Reagenzien zu verwenden, wird die Fällungsmikroreaktion für große Gruppen der Bevölkerung verwendet, meistens mit einer Routineuntersuchung.

Die Analyse ist zugeordnet:

  • Militärpersonal;
  • schwanger
  • Patienten vor der Operation;
  • bei der Untersuchung in einem Gefängnis oder Untersuchungsgefängnis;
  • bei der Untersuchung von medizinischem Personal, Catering-Personal;
  • vor der Blutspende;
  • vor der Organtransplantation.

Während der Behandlung wird die Studie mehrmals durchgeführt, um die Wirksamkeit der verschriebenen Therapie zu überwachen.

Ein Test für eine quantitative Reaktion ist angezeigt für Personen mit Anzeichen einer Pathologie, Kinder kranker Eltern mit Geschwüren an den Genitalien. Eine Untersuchung ist auch erforderlich, um die Diagnose nach ersten Tests zu bestätigen oder wenn der Patient andere sexuell übertragbare Krankheiten hat.

Ausbildung

Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten, müssen Sie die Regeln der Blutspende befolgen. Es sind mehrere wichtige Punkte zu beachten..

Um die Freisetzung überschüssiger Hormone nicht zu provozieren, sollte das Subjekt am Vorabend von fetthaltigen Lebensmitteln vor der Blutentnahme aus dem Rauchen und dem Alkohol eine erhebliche körperliche Aktivität aufgeben.

Die Blutspende erfolgt auf nüchternen Magen, da Lipide mit einem Film oben auf dem Röhrchen erscheinen und das Ergebnis verzerren können. Die letzte Mahlzeit sollte am Vorabend gegen 19 Uhr stattfinden.

Blutprobe

Für die Mikroreaktion ist es notwendig, Kapillarblut, dh vom Finger, zu entnehmen. Es wird zentrifugiert, dh ein Gerinnsel wird von den geformten Elementen entfernt, Plasma bleibt zurück. Zusätzlich wird Blut aus einer Vene entnommen. Wenn es unmöglich ist einzunehmen, ist Liquor cerebrospinalis geeignet.

Biologisches Material setzt sich ab, Plasma oder Serum wird mit Antigen gemischt. Gleichzeitig wird eine Bewertung des Reaktionsverlaufs durchgeführt. Ihr Arzt sollte überwachen, ob eine Verfärbung der Flüssigkeit auftritt..

Wie geeignet ist ein Blutmikroreaktionstest?

Venöses Blut zeigt 3-4 Wochen nach der Infektion Spuren des Erregers. Die Haltbarkeit der Studie hängt von ihrem Zweck und den Standards der medizinischen Einrichtung ab.

  • Während der Behandlung wird das Ergebnis der Reaktion alle paar Wochen ausgewertet..
  • Die Analyse für medizinisches Personal mit einem negativen Ergebnis beträgt 12 Monate.
  • Nach dem Kontakt mit einer potenziell kranken Person muss in einer monatlichen Analyse ein Test durchgeführt werden, unabhängig davon, wie lange die vorherige Studie durchgeführt wurde.

Das Ergebnis entschlüsseln

Wenn man darüber spricht, was es ist - eine Blutmikroreaktion - muss auch erwähnt werden, wie die Dekodierung der Ergebnisse erfolgt. Dies kann auf ein negatives, positives oder zweifelhaftes Ergebnis hinweisen..

Manchmal wird ein falsch positives oder falsch negatives Ergebnis festgestellt. Die Ursachen dieses Phänomens werden nachstehend beschrieben..

Positives Ergebnis

Eine solche Reaktion wird beobachtet, wenn auf einem Objektträger Flocken festgestellt werden. Im Serum befinden sich also Antikörper, die gegen Antigenfragmente oder von ihnen zerstörte Zellen produziert wurden.

Das Ergebnis „+“ kann auch nach der Behandlung noch lange beobachtet werden, da eine beträchtliche Zeit erforderlich ist, um das Blut von allen Treponemfragmenten und den Überresten zerstörter Zellen zu reinigen. Der Antigen-Titer wird jedoch kaum einen Unterschied machen.

Eine positive Reaktion kann auf das Vorhandensein von Syphilis beim Patienten hinweisen und zu Seroresistenz und Resteffekten nach der Therapie führen. Es gibt ein falsch positives Ergebnis..

Negatives Ergebnis

Eine negative Reaktion wird beobachtet, wenn sich auf dem Objektträger keine Veränderungen befinden, keine Flocken. Dies weist darauf hin, dass keine Krankheit vorliegt oder bereits ein spätes Stadium erreicht hat..

In einigen Fällen wird die Reaktion zu früh durchgeführt, wenn noch keine Antikörper vorhanden sind oder deren Anteil so gering ist, dass das Ergebnis nicht als positiv bewertet werden kann. Dies ist eine falsch negative Reaktion..

Der Patient beruhigt sich, weil er glaubt, nicht krank zu sein, und erfährt von der Infektion, wenn sich das klinische Bild entfaltet.

Falsch positiv

Die Untersuchung des Materials kann das Vorhandensein eines unbedeutenden Niederschlags aufzeigen, d. H. Es gibt nur wenige Antikörper. Dieses Ergebnis wird erzielt, wenn Sie die Regeln für die Lagerung oder Sammlung von Material nicht befolgen, nicht sterile Materialien verwenden oder gegen die Regeln für die Vorbereitung verstoßen. Zuverlässige Ergebnisse werden nur erzielt, wenn alle Empfehlungen vor dem Testen befolgt werden..

Eine zweifelhafte Analyse findet auch bei bestimmten Krankheiten oder Zuständen statt, von denen der Patient möglicherweise nichts gewusst hat oder über die er geschwiegen hat:

  • Schwangerschaft;
  • Tumor;
  • Diabetes;
  • Autoimmunprozesse;
  • akuter Entzündungsprozess der Lunge;
  • Tuberkulose;
  • Alkoholismus;
  • Gicht;
  • Drogenabhängiger.

Diese Testmethode mit positivem Ergebnis bedeutet nicht, dass die Syphilis bestätigt wird. Dies ist nur eine allgemeine Primäranalyse, die einer Klärung bedarf. Die Reaktion kann das Vorhandensein von Antikörpern gegen andere Pathogene zeigen..

Zur Bestätigung der Diagnose sind treponemale Tests erforderlich - ELISA oder RIA, basierend auf dem Antigen-Antikörper-Komplex. Sie ermöglichen es Ihnen, Treponema, das Ergebnis seiner Aktivität und Lebensspuren zu bestimmen.

Eine Mikroreaktionsanalyse ermöglicht es Ihnen daher, das Vorhandensein von Antikörpern gegen Treponem zu bestimmen, ist jedoch nicht spezifisch. Es wird verwendet, um breite Bevölkerungsgruppen zu untersuchen, und ermöglicht es Ihnen, gesunde Menschen und diejenigen zu identifizieren, die zusätzliche, komplexere Analysen benötigen.

Eine Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion: Was ist das, ein Transkript, wie ist es zu nehmen?

Ein Mikroreaktions-Bluttest ist ein Standardtest, der im Rahmen einer körperlichen Untersuchung durchgeführt wird. Dies ist nichts weiter als eine Analyse auf Syphilis. Wie wird diese Studie durchgeführt und wie werden die Ergebnisse interpretiert??

Was ist ein Mikroreaktionsbluttest??

Der vollständige Name der Analyse klingt wie eine Fällungsmikroreaktion mit einem Cardiolipin-Antigen. Diese Forschungsmethode wird als „nicht reponemal“ eingestuft. Die Methode basiert nicht auf dem Nachweis des eigentlichen Erregers des Syphilis-Pale-Treponems, sondern auf dem Nachweis von Antikörpern gegen die Lipoid-Antigene des Erregers.

Während der Analyse wird ein Antigen verwendet - Cardiolipin eines Rinderherzens. Dieses Cardiolipin ähnelt den Phospholipiden, aus denen die mikrobielle Wand des Treponems besteht. Wenn eine Person krank oder an Syphilis erkrankt ist, bedeutet dies, dass Antikörper in ihrem Blut verblieben sind. In diesem Fall binden die Antikörper, wenn die Fällungsmikroreaktion hergestellt ist, an Cardiolipin-Antigene und fallen aus (Niederschlag).

In welchen Fällen forschen?

Ärzte nennen die Mikroreaktionsanalyse einen Screening-Test. Das heißt, mit Hilfe dieser Studie können bei der Untersuchung der Bevölkerung Menschen mit Verdacht auf Syphilis identifiziert werden. Und wenn solche Menschen ans Licht kommen, werden ihnen weitere Studien zugewiesen..

Aufgrund nur einer Fällungsreaktion wird keine Syphilis diagnostiziert, da die Studie in einigen Fällen falsche Ergebnisse liefert.

Im Allgemeinen wird in solchen Fällen eine Mikroreaktionsanalyse vorgeschrieben:

  1. Bei einer körperlichen Untersuchung;
  2. Im Rahmen einer Screening-Untersuchung schwangerer Frauen;
  3. Bei der Untersuchung von Spendern;
  4. Wenn Sie Syphilis vermuten;
  5. Zur Diagnose der latenten Syphilis;
  6. Bewertung der Wirksamkeit der Syphilis-Behandlung.

Die Studie sollte morgens auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Zur Analyse entnimmt eine Krankenschwester venöses Blut. Das ausgewählte Material wird in Kürze zur Recherche eingereicht. Die Ergebnisse werden innerhalb von ein bis zwei Tagen gemeldet..

Entschlüsselung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion

Es ist bekannt, dass Antikörper gegen treponemale Antigene drei bis fünf Wochen nach der Infektion oder zehn Tage nach dem Auftreten des Chancre im Labor nachgewiesen werden können. Bis zu diesem Zeitpunkt werden keine Antikörper nachgewiesen. Ein Mikroreaktionstest ist in ca. 80% der Fälle mit primärer Syphilis und in 96% der Fälle mit sekundärer Syphilis positiv.

Nach der Studie schreibt der Laborassistent in Form eines der möglichen Ergebnisse:

  1. Negativ;
  2. Positiv;
  3. Zweifelhaft.

Wie man ein negatives Ergebnis bewertet?

Ein negatives Ergebnis bedeutet also, dass die Person gesund ist. Das Erreichen eines solchen Ergebnisses kann jedoch das Fehlen einer Syphilis nicht vollständig garantieren. Die Studie kann also zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, an dem eine Person nur infiziert war und noch keine Antikörper aufgetreten sind. Daher kann bei früher primärer Syphilis ein negatives Ergebnis beobachtet werden. Darüber hinaus ist dieses Ergebnis auch für die späte tertiäre Syphilis charakteristisch..

Wie man ein positives Ergebnis bewertet?

Ein positives Ergebnis bedeutet, dass eine Person an Syphilis leidet (primär, sekundär oder tertiär). Dieses Ergebnis wird auch bei Menschen beobachtet, die zuvor Syphilis hatten, sich aber erholten.

Übrigens muss der Patient bei der Behandlung der Syphilis regelmäßig auf eine Mikroreaktion getestet werden. Die Untersuchung der Veränderungen des Antikörpertiters ermöglicht es Ihnen, die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten. Ärzte betrachten den raschen Rückgang des Titers als Kriterium für eine erfolgreiche Therapie.

Es ist jedoch auch wichtig zu bedenken, dass die Niederschlagsmikroreaktion keine spezifische Studie ist. Antikörper gegen das Cardiolipin-Antigen können auch unter anderen pathologischen Bedingungen auftreten, weshalb der Test falsche Ergebnisse liefert. Beispielsweise können die folgenden Bedingungen zu einem falsch positiven Ergebnis führen:

In solchen Situationen, in denen Antikörper im Blut nachgewiesen werden, deren Titer jedoch sehr niedrig ist, ist das Ergebnis in der Form „zweifelhaft“. Es wird empfohlen, sich nach zwei Wochen einer erneuten Untersuchung zu unterziehen..

Da es sich bei der Mikropräzipitationsreaktion nicht um eine spezifische Studie handelt, wird einer Person bei Erhalt eines positiven Ergebnisses ein spezifischer Treponemaltest (RPGA, ELISA, RIF) verschrieben, um die Diagnose zu klären.

Grigorova Valeria, Ärztin, medizinische Beobachterin

Gesamtansichten, heute 13 Ansichten

Was ist Blutmikroreaktion?

Ein selektiver Bluttest zur Diagnose von Syphilis wird als Niederschlagsmikroreaktion bezeichnet. Es wird durchgeführt, um Antikörper im Blut nachzuweisen, bei denen es sich um spezifische Proteine ​​handelt, die vom Immunsystem synthetisiert werden. Diese Substanzen werden während der Bildung von Antigenen im Körper freigesetzt - Lipidsubstanzen aus Zellmembranen, die durch blasses Treponem (den Erreger der Syphilis) zerstört werden. Die Technik zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit, Implementierungsgeschwindigkeit und niedrige finanzielle Kosten aus..

Arten der Analyse

Mikroreaktion bezieht sich auf unspezifische (nicht treponemale) Forschungsmethoden, da sie nicht den Erreger, sondern die Zellschädigung aufdeckt. Ihre Zerstörung kann bei anderen Pathologien im Körper auftreten. Wenn der Test positiv ist, werden spezifische serologische Tests vorgeschrieben, wie z. B. ELISA (enzymgebundener Immunosorbens-Assay), RPHA (direkte Hämagglutinationsreaktion), RIF (Immunfluoreszenzreaktion). Sie ermöglichen es Ihnen, den Inhalt des Erregers der Syphilis direkt zu identifizieren.

Es gibt verschiedene Arten der Fällungsmikroreaktion.

  1. Makroskopietest (schnelle Diagnose der Syphilis). Der Nachweis eines Komplexes von Antigenen und Antikörpern erfolgt ohne Verwendung von Geräten. Zur Visualisierung mit bloßem Auge wird dem Blutserum eine chemische Substanz zugesetzt, die sich mit dem Komplex verbindet. Verwenden Sie Partikel aus Kohle oder rotem Pigment.
  2. Test mit Mikroskopie. Zum Nachweis von Lipidantikörpern mit einem Lichtmikroskop, wodurch Sie keine zusätzlichen Substanzen verwenden können.
  3. Test mit einem quantitativen Indikator. Es wird unter Bedingungen einer Mehrfachverdünnung des Testmaterials und der Identifizierung der Anzahl von Komplexen in jeder Portion durchgeführt. Die letzte Verdünnung, in der das Antigen-Antikörper-Band bestimmt wird, ist der Titer.

Indikationen zur Analyse

Die Studie wird durchgeführt, um Krankheitserreger der Syphilis bei großen Bevölkerungsgruppen zu identifizieren. Der Hauptzweck der Analyse ist der Massen-Screening-Test für die spätere Diagnose bei positiven Ergebnissen.

Blut für eine Mikroreaktion wird verschrieben:

  • während des Krankenhausaufenthaltes in einem Krankenhaus;
  • Gefangene an Orten mit Freiheitsentzug;
  • vor der Operation;
  • schwangere Frau
  • Personen im Militärdienst;
  • während medizinischer Untersuchungen an Mitarbeiter aus den Bereichen Bildung, Medizin, Catering;
  • Blut- oder Organspender.

Die Methode wird häufig zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung eingesetzt. Die Niederschlagsmikroreaktion bezieht sich auf zuverlässige Methoden zur Erholung von Syphilis. Darüber hinaus hilft ein quantitativer Test, die Dosierung von Arzneimitteln anzupassen oder zu ersetzen. Es ist anzumerken, dass bestimmte serologische Tests solche Informationen nicht enthalten und nach der Zerstörung des Erregers im Körper positive Ergebnisse liefern.

Methodik und Auswertung der Ergebnisse

Für die Forschung wird dem Finger ein Kapillarblut, auf nüchternen Magen venöses Blut aus der Ulnarvene entnommen oder Liquor cerebrospinalis entnommen. Die Analyse wird auf sterilem, fettfreiem Glas durchgeführt, wo das klassische Reagenz (Antigen), ein Tropfen Serum oder Plasma, platziert wird. Nach gründlichem Mischen der Inhaltsstoffe und Zugabe von Kohleteilchen während der Makroskopie werden die Reaktionsergebnisse überwacht.

  1. Positive Reaktion. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Flocken im Sediment beim Nachweis von Antikörpern gegen Lipide zerstörter Zellmembranen. Es weist auf eine Krankheit mit irgendeiner Form von Syphilis sowie auf die Erhaltung des Titers bei einer kleinen Gruppe von Menschen nach der Behandlung der Krankheit hin.
  2. Negative Reaktion. Es ist gekennzeichnet durch das Fehlen der Bildung charakteristischer Flocken, das Blut enthält keine spezifischen Proteine. Dies bedeutet, dass Syphilis nicht erkannt wird oder sich in einem späten Stadium befindet. In einigen Fällen wird die Untersuchung in den frühen Stadien der primären Form der Krankheit durchgeführt, wenn sich noch keine Antikörper gebildet haben oder deren Anzahl vernachlässigbar ist.
  3. Zweifelhafte Reaktion. Es wird eine leichte Ausfällung festgestellt, die auf einen geringen Gehalt an Antilipid-Antikörpern hinweist. In solchen Fällen sind Beobachtung, wiederholte Analysen und die Ernennung zusätzlicher Untersuchungsmethoden erforderlich.

Die Fähigkeit, Immunkomplexe mit Hilfe der Fällungsmikroreaktion nachzuweisen, tritt einen Monat nach der Infektion auf. Im Verlauf der Krankheitsentwicklung steigt die Konzentration der Antikörper an. Bei latenter Form und später Syphilis kann der Titer niedrig sein und manchmal negative Reaktionen hervorrufen.

Falsche Analyseergebnisse

In einigen Fällen führt Blut während der Untersuchung zu falschen Ergebnissen. Dies kann durch einen Verstoß gegen die Testtechnik beeinträchtigt werden. Eine schlechte Probenahme des Testmaterials und seine unsachgemäße Lagerung, unzureichende Vermischung oder Verunreinigung führen häufig zu fehlerhaften Reaktionen.

Falsch positive Ergebnisse treten bei verschiedenen pathologischen und physiologischen Zuständen im Körper auf. Daher ist die Identifizierung dieser Faktoren für die korrekte Interpretation der Mikroreaktion von erheblicher Bedeutung. Falsch positive Ergebnisse verursachen:

  • Schwangerschaft;
  • Neoplasien;
  • Virusschädigung der Leber;
  • Diabetes mellitus;
  • Lungenentzündung, Tuberkulose;
  • Autoimmunpathologie;
  • Gicht;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Drogenabhängigkeit.

Falsch negative Ergebnisse der Mikroreaktion werden mit einem hohen Gehalt an Immunkomplexen im Blut oder in den ersten Wochen der Krankheit mit einer vernachlässigbaren Menge an Antikörpern gebildet. In zweifelhaften Fällen wird ein Venerologe konsultiert, um die Haut und die Schleimhäute zu untersuchen, und es werden spezifische serologische Tests durchgeführt.

Die Mikroreaktion der Blutfällung wird als wirksamer Screening-Test zur Erkennung von Syphilis und zur Überwachung der Wirksamkeit der Therapie angesehen. Es ermöglicht Ihnen, schwere Pathologien in der Allgemeinbevölkerung zu identifizieren, eine rechtzeitige Behandlung zu verschreiben und die Entwicklung fortgeschrittener Formen der Krankheit zu vermeiden.

Warum Blut für die Mikroreaktion spenden??

Blut für die Mikroreaktion (Mikroreaktion des Niederschlags) ist der sogenannte nicht-reponemale Test. Diese Reaktion zielt darauf ab, in menschlichem Blut Antikörper zu bestimmen, die auf Lipiden von Zellen produziert werden, die durch den Erreger der Syphilis - blasses Treponem (Antilipid-Antikörper) - geschädigt wurden..

Es ist zu beachten, dass diese Antikörper vom Körper nicht nur bei Syphilis, sondern auch bei vielen anderen Krankheiten produziert werden, die mit einer Gewebezerstörung einhergehen. Daher kann die Fällungsmikroreaktion die Syphilis nicht bestätigen, sondern ist nur ein Screening-Test..

Der Name Fällungsmikroreaktion beruht auf der Tatsache, dass eine minimale Menge an Reagenz und dem untersuchten Material erforderlich ist und der Antigen-Antikörper-Komplex, der als Ergebnis der Reaktion gebildet wird, ausfällt (Fällung).

Arten der Analyse

Folgende Arten der Mikroreaktion werden unterschieden:

  1. Mikroskopischer Test. Die Ergebnisse werden mit einem Lichtmikroskop ausgewertet..
  2. Makroskopischer Test. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt in diesem Fall mit bloßem Auge. Andere Namen für diesen Test sind Screening-Tests auf Syphilis oder Express und die Diagnose von Syphilis.

Die Fällungsreaktion wird hauptsächlich verwendet, um die Bevölkerung auf Syphilis zu untersuchen, die Behandlung dieser Krankheit zu diagnostizieren und zu kontrollieren.

Wer muss auf Blutmikroreaktion getestet werden?

Bei Massenuntersuchungen, der obligatorischen Blutspende für eine Mikroreaktion, sind folgende Personengruppen ausgesetzt:

  1. Blutspender.
  2. Spender innerer Organe zur Transplantation.
  3. Schwangere Frau.
  4. Medezinische Angestellte.
  5. Militärpersonal.
  6. Arbeiter in der Lebensmittelindustrie.
  7. Jede Person, die in einem Krankenhaus behandelt wird.
  8. Patienten, bei denen eine chirurgische Behandlung erwartet wird.
  9. Gefangene in Gefängnissen und Kolonien.

Zur Diagnose der Syphilis müssen serologische Studien durchgeführt werden (Treponemaltests auf Syphilis und quantitative Mikroreaktion des Niederschlags)..

Diese Arten von Studien werden folgenden Personen zugeordnet:

  1. Mit klinischen Symptomen der Syphilis.
  2. Menschen mit Geschwüren im Genitalbereich.
  3. In Kontakt mit einer kranken Person oder wenn in der Vergangenheit ein Sexualpartner mit dieser Krankheit aufgetreten ist.
  4. Kinder von kranken Eltern geboren.
  5. Bei Vorliegen anderer Genitalinfektionen.
  6. Um die Ergebnisse einer Screening-Studie zu bestätigen (Screening-Reaktion).

Eine Mikropräzipitationsreaktion wird auch verwendet, um die Behandlung von Syphilis zu überwachen. Selbst nach der klinischen Genesung einer Person mit Syphilis und deren Streichung aus dem Register können bestimmte Reaktionen noch lange positiv sein. Dies sind die folgenden Reaktionen: ELISA, RIT, RPGA und andere. Sie sind das Kriterium der Heilung.

Für die Mikroreaktion kann das Ausgangsmaterial Blut vom Finger, von einer Vene oder von Liquor cerebrospinalis sein. Essen Sie nicht, bevor Sie Blut abnehmen.

Die Niederschlagsreaktion kann sein:

  1. Negativ,
  2. Positiv,
  3. Zweifelhaft.

Was kann eine positive Fällungsreaktion aussagen??

  1. Das Vorhandensein von Syphilis bei einer Person (primär, sekundär oder tertiär).
  2. Geheilte Syphilis (eine kleine Anzahl von Menschen hat zeitlebens keine Negativität).
  3. Erworbene Resistenz nach der Behandlung.
  4. Die Reaktion kann falsch positiv sein..

Was sagt die negative Reaktion??

  1. Keine Syphilis-Krankheit.
  2. Eine späte Syphilis ist nicht ausgeschlossen.
  3. Das Vorhandensein einer primären seronegativen Syphilis.
  4. Die Reaktion kann falsch negativ sein..

Die Gründe für das Auftreten einer falsch positiven Reaktion:

  1. Ursachen im Zusammenhang mit unsachgemäßer Reaktionstechnik (unsachgemäße Blutentnahme, Infektion des Ausgangsmaterials durch Bakterien, Verwendung von schmutzigem Geschirr zur Durchführung der Reaktion, unzureichendes Mischen, unsachgemäße Lagerung von Material und Reagenzien).
  2. Ursachen im Zusammenhang mit bestimmten Krankheiten wie Tuberkulose, Diabetes mellitus, Krebs, chronischem Alkoholismus, Virushepatitis, Lungenentzündung, Autoimmunerkrankungen, Gicht, infektiöser Mononukleose und vielen anderen.
  3. Eine Schwangerschaft kann auch zu falsch positiven Ergebnissen führen..

Falsch negative Ergebnisse sind viel seltener. Sie sind meist mit einer hohen Menge an Antikörpern im Blut verbunden. Es ist notwendig, ein falsch negatives Ergebnis von einem negativen zu unterscheiden, das zu Beginn der Krankheit auftritt, wenn der Körper noch keine Zeit hatte, auf die Einführung einer Infektion durch die Produktion von Antikörpern zu reagieren, oder im letzten Stadium der Syphilis (tertiäre Syphilis), wenn die Menge an Antilipid-Antikörpern abnimmt.

Es ist wichtig zu wissen, dass bei Erreichen eines positiven Reaktionsergebnisses (bei der Überwachung der Behandlung der Syphilis) eine ärztliche Untersuchung durch einen Dermatovenerologen und Treponemaltests erforderlich sind.

Syphilis RPR (Anticardiolipin-Test / Fällungsmikroreaktion), Titer

Der Test erkennt Antikörper gegen Cardiolipin (ein Lipid, das Teil der Membran von Mitochondrien und Bakterien ist). Diese Antikörper sind bei Patienten mit Syphilis im Blut vorhanden..

Unspezifischer Antiphospholipid (Reagin) -Test, ein modernes Analogon der Wasserman-Reaktion (RW).

Nicht-reponemaler Test, Plasma-Schnelltest, Syphilis-Screening-Test, STS.

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Rauchen Sie vor dem Studium 30 Minuten lang nicht..

Studienübersicht

Der Erreger der Syphilis ist Treponema pallidum (blasses Treponema), ein Bakterium aus der Familie der Spirochäten.

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit: Meistens wird sie sexuell übertragen. Darüber hinaus ist eine Infektion durch das Blut (z. B. durch gemeinsame Nutzung von Spritzen, Rasierapparaten usw.), durch den Fötus der Mutter oder über den Haushaltsweg (sehr selten) möglich..

Die internationale Klassifikation von Krankheiten unterscheidet angeborene, frühe und späte Syphilis sowie nicht spezifizierte Formen. In der medizinischen Literatur werden die Konzepte der primären, sekundären und tertiären Syphilis verwendet.

Die Inkubationszeit beginnt ab dem Zeitpunkt der Infektion und dauert bis zu den ersten Symptomen (Chancre) im Durchschnitt 21 Tage (10 bis 90 Tage)..

Die primäre Syphilis ist das Stadium vom Einsetzen des harten Schankers bis zum Auftreten eines Ausschlags. Ein fester Schanker ist eine Wunde, die an der Stelle auftreten kann, an der der Erreger in den Körper gelangt ist (normalerweise an den Genitalien). Es tut nicht weh und verschwindet (ohne Behandlung) nach 2-6 Wochen. Im gleichen Stadium vergrößern sich auch die Lymphknoten manchmal. Zunächst bleibt eine kranke Person seronegativ (d. H. Es gibt noch keine Antikörper gegen Syphilis in ihrem Blut)..

Sekundäre Syphilis. Ungefähr 4-8 Wochen nach dem Auftreten des Chancre treten neue Symptome auf: Hautausschlag und allgemeines Unwohlsein, Fieber, Kopfschmerzen usw. Schwerwiegendere Manifestationen sind möglich..

Dann verschwinden die Symptome der Syphilis und die Krankheit tritt in eine latente Phase ein. In diesem Fall verlässt der Erreger den Körper immer noch nicht, daher kann bei einer Schwächung des Immunsystems ein Rückfall der Krankheit auftreten. Ihre Symptome fallen mit den Manifestationen der sekundären Syphilis zusammen.

Es kommt vor, dass die Syphilis in latenter Form bleibt. In einigen Fällen entwickelt sich im Laufe der Jahre eine tertiäre Syphilis, wenn eine Person nicht behandelt wird. In diesem Fall sind verschiedene Organe und Gewebe betroffen: das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem, Knochen, Gelenke usw..

Serologische Tests (basierend auf dem Nachweis von Antikörpern) werden häufig zur Diagnose von Syphilis verwendet. Alle Arten von Analysen können in zwei Gruppen unterteilt werden: treponemale und nichtreponemale Tests. Die Syphilis-RPR-Analyse ist nicht reponemal.

Treponemale Tests zeigen Antikörper, die spezifisch gegen T. Pallidum-Bakterien selbst gerichtet sind, wie RPHA-Syphilis (passiver Hämagglutinationstest) oder RIF-Syphilis (Immunfluoreszenzreaktion)..

Durch nicht-reponemale Tests werden Antikörper gegen Cardiolipin (ein Lipid, das Teil der Membran von Mitochondrien und Bakterien ist) nachgewiesen. Sie treten im menschlichen Körper ab dem Stadium der primären Syphilis auf (etwa eine Woche nach dem Auftreten eines harten Schankers). Bei nicht-treponemalen Analysemethoden auf Syphilis wird die Art der Antikörper (IgG, IgM usw.) nicht unterschieden, sondern die Gesamtantwort bestimmt. Solche Studien umfassen Fällungsmikroreaktionen: RPR, VDRL usw..

Bei der primären und sekundären Syphilis ist die Empfindlichkeit nicht-reponemaler Tests hoch (im Fall von RPR: 86% für die primäre, 100% für die sekundäre). Je höher die Empfindlichkeit der Methode ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Test die Krankheit erkennt. Wenn eine Person Syphilis hat, ist das Testergebnis mit 100-prozentiger Empfindlichkeit definitiv positiv.

Bei nicht-reponemalen Tests ist jedoch auch ein falsch positives Ergebnis möglich (Nachweis von Antikörpern, obwohl die Person nicht an Syphilis erkrankt ist). Tatsache ist, dass Antikörper gegen Cardiolipin nicht nur bei Syphilis, sondern auch bei einigen anderen Krankheiten auftreten.

Daher sollte bei der Diagnose der Syphilis ein nicht-reponemaler Test unter Verwendung eines spezifischeren treponemalen Tests bestätigt werden..

Nicht-reponemale Tests haben eine weitere Funktion. Antikörper gegen Cardiolipin treten in der akuten Phase der Krankheit auf. Wenn sich eine Person erholt, sinkt daher ihr Spiegel, so dass der Erfolg der Behandlung beurteilt werden kann.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Zur Primärdiagnose der Syphilis.
  • Um den Behandlungserfolg zu bewerten.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Beim Screening auf Syphilis. Schwangere Frauen, Blutspender (und Organe), Vertreter bestimmter Berufe (Ärzte, Ernährungsberater, Personen, die mit Kindern in Kontakt kommen, Patienten vor dem Krankenhausaufenthalt oder der Operation sollten untersucht werden.
  • Bei Verdacht auf Syphilis (wenn der Patient Symptome von Syphilis, Geschwüren im Genitalbereich oder anderen Genitalinfektionen hat sowie wenn sein Sexualpartner Syphilis hat). Insbesondere, wenn ein Kind von einer Mutter mit Syphilis geboren wurde.
  • Nach einer Behandlung gegen Syphilis.

Was bedeuten die Ergebnisse??

Referenzwerte: Negativ.

  • Es gibt keine Syphilis. Andere Optionen können jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden..
    • Syphilis in einem frühen Stadium. Wenn seit der Infektion weniger als 3-5 Wochen vergangen sind, werden Antikörper gegen Cardiolipin noch nicht nachgewiesen. Der Test sollte nach 10-14 Tagen wiederholt werden..
    • Syphilis zu einem späten Zeitpunkt. Nach dem Stadium der sekundären Syphilis nimmt die Anzahl der Cardiolipin-Antikörper ab. Beispielsweise beträgt die Empfindlichkeit des VDLR-Verfahrens für die tertiäre Syphilis 70% (d. H. 30% der Patienten haben ein negatives Ergebnis)..
    • Falsch negatives Ergebnis (in seltenen Fällen). Es gibt einen „Prozone-Effekt“: Wenn zu viele Antikörper vorhanden sind (zu hoher Titer), kann das Ergebnis negativ sein.

Die endgültige Entscheidung über die Diagnose hängt vom Ergebnis anderer Tests ab (treponemal).

  • Syphilis.
  • Falsch positives Ergebnis. In diesem Fall ist der Antikörpertiter normalerweise sehr niedrig..

Ein positives Ergebnis sollte mit spezifischen Treponemaltests bestätigt werden..

Was bedeuten die Testergebnisse, die (nach dem Behandlungsverlauf) erneut bestehen??

  • Wenn das Ergebnis negativ wurde oder der Titer um das Vierfache oder mehr abnahm, war die Behandlung erfolgreich.
  • Wenn der Titer nicht gesunken ist, müssen Sie einen Arzt konsultieren und weitere Studien durchführen.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Falsch positive Ergebnisse können sein:

  • bei Autoimmunerkrankungen (z. B. bei systemischem Lupus erythematodes, Thyreoiditis),
  • mit Lepra, HIV-Infektion, SARS, Malaria usw..,
  • bei Menschen, die Drogen injizieren,
  • bei älteren Menschen.

Wer verschreibt die Studie?

Allgemeinarzt, Allgemeinarzt, Spezialist für Infektionskrankheiten, Venerologe.

Eine Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion: Was ist das, wie wird es genommen, was ist Entschlüsselung?

Eine Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion: Was ist das, wie wird es genommen, was ist Entschlüsselung?

Ein Mikroreaktions-Bluttest ist ein Standardtest, der im Rahmen einer körperlichen Untersuchung durchgeführt wird. Dies ist nichts weiter als eine Analyse auf Syphilis. Wie wird diese Studie durchgeführt und wie werden die Ergebnisse interpretiert??

1. Was ist ein Mikroreaktionsbluttest? 2. In welchen Fällen wird die Studie durchgeführt? 3. Entschlüsselung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion - Wie wird ein negatives Ergebnis bewertet? - Wie bewerten sie ein positives Ergebnis??

Der vollständige Name der Analyse klingt wie eine Fällungsmikroreaktion mit einem Cardiolipin-Antigen. Diese Forschungsmethode wird als „nicht reponemal“ eingestuft. Die Methode basiert nicht auf dem Nachweis des eigentlichen Erregers des Syphilis-Pale-Treponems, sondern auf dem Nachweis von Antikörpern gegen die Lipoid-Antigene des Erregers.

Während der Analyse wird ein Antigen verwendet - Cardiolipin eines Rinderherzens. Dieses Cardiolipin ähnelt den Phospholipiden, aus denen die mikrobielle Wand des Treponems besteht. Wenn eine Person krank oder an Syphilis erkrankt ist, bedeutet dies, dass Antikörper in ihrem Blut verblieben sind. In diesem Fall binden die Antikörper, wenn die Fällungsmikroreaktion hergestellt ist, an Cardiolipin-Antigene und fallen aus (Niederschlag).

In welchen Fällen forschen?

Ärzte nennen die Mikroreaktionsanalyse einen Screening-Test. Das heißt, mit Hilfe dieser Studie können bei der Untersuchung der Bevölkerung Menschen mit Verdacht auf Syphilis identifiziert werden. Und wenn solche Menschen ans Licht kommen, werden ihnen weitere Studien zugewiesen..

Aufgrund nur einer Fällungsreaktion wird keine Syphilis diagnostiziert, da die Studie in einigen Fällen falsche Ergebnisse liefert.

Im Allgemeinen wird in solchen Fällen eine Mikroreaktionsanalyse vorgeschrieben:

  1. Bei einer körperlichen Untersuchung;
  2. Im Rahmen einer Screening-Untersuchung schwangerer Frauen;
  3. Bei der Untersuchung von Spendern;
  4. Wenn Sie Syphilis vermuten;
  5. Zur Diagnose der latenten Syphilis;
  6. Bewertung der Wirksamkeit der Syphilis-Behandlung.

Die Studie sollte morgens auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Zur Analyse entnimmt eine Krankenschwester venöses Blut. Das ausgewählte Material wird in Kürze zur Recherche eingereicht. Die Ergebnisse werden innerhalb von ein bis zwei Tagen gemeldet..

Entschlüsselung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion

Es ist bekannt, dass Antikörper gegen treponemale Antigene drei bis fünf Wochen nach der Infektion oder zehn Tage nach dem Auftreten des Chancre im Labor nachgewiesen werden können. Bis zu diesem Zeitpunkt werden keine Antikörper nachgewiesen. Ein Mikroreaktionstest ist in ca. 80% der Fälle mit primärer Syphilis und in 96% der Fälle mit sekundärer Syphilis positiv.

Nach der Studie schreibt der Laborassistent in Form eines der möglichen Ergebnisse:

  1. Negativ;
  2. Positiv;
  3. Zweifelhaft.

Wie man ein negatives Ergebnis bewertet?

Ein negatives Ergebnis bedeutet also, dass die Person gesund ist. Das Erreichen eines solchen Ergebnisses kann jedoch das Fehlen einer Syphilis nicht vollständig garantieren.

Die Studie kann also zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, an dem eine Person nur infiziert war und noch keine Antikörper aufgetreten sind. Daher kann bei früher primärer Syphilis ein negatives Ergebnis beobachtet werden.

Darüber hinaus ist dieses Ergebnis auch für die späte tertiäre Syphilis charakteristisch..

Wie man ein positives Ergebnis bewertet?

Ein positives Ergebnis bedeutet, dass eine Person an Syphilis leidet (primär, sekundär oder tertiär). Dieses Ergebnis wird auch bei Menschen beobachtet, die zuvor Syphilis hatten, sich aber erholten.

Übrigens muss der Patient bei der Behandlung der Syphilis regelmäßig auf eine Mikroreaktion getestet werden. Die Untersuchung der Veränderungen des Antikörpertiters ermöglicht es Ihnen, die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten. Ärzte betrachten den raschen Rückgang des Titers als Kriterium für eine erfolgreiche Therapie.

Es ist jedoch auch wichtig zu bedenken, dass die Niederschlagsmikroreaktion keine spezifische Studie ist. Antikörper gegen das Cardiolipin-Antigen können auch unter anderen pathologischen Bedingungen auftreten, weshalb der Test falsche Ergebnisse liefert. Beispielsweise können die folgenden Bedingungen zu einem falsch positiven Ergebnis führen:

In solchen Situationen, in denen Antikörper im Blut nachgewiesen werden, deren Titer jedoch sehr niedrig ist, ist das Ergebnis in der Form „zweifelhaft“. Es wird empfohlen, sich nach zwei Wochen einer erneuten Untersuchung zu unterziehen..

Da es sich bei der Mikropräzipitationsreaktion nicht um eine spezifische Studie handelt, wird einer Person bei Erhalt eines positiven Ergebnisses ein spezifischer Treponemaltest (RPGA, ELISA, RIF) verschrieben, um die Diagnose zu klären.

Grigorova Valeria, Ärztin, medizinische Beobachterin

(45 Stimmen, 4,13 von 5)
Wird geladen…

Was ist ein Mikroreaktionsbluttest?

Syphilis gilt als eine der häufigsten Krankheiten, die hauptsächlich durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Jedes Jahr sind Millionen von Menschen auf der ganzen Welt von dieser Krankheit betroffen. Es werden jedoch keine genauen Statistiken über die Anzahl der Fälle geführt..

Glücklicherweise können Sie mit der modernen Medizin die Syphilis in den frühen Stadien ihrer Entwicklung recht erfolgreich behandeln, insbesondere dank spezieller diagnostischer Verfahren. Ein ehrenwerter Platz unter diesen ist eine Analyse, bei der Blut für eine Mikroreaktion gespendet wird. Sie nennen es Mikropräzipitation, Mikroreaktion auf Syphilis sowie abgekürzte MRT oder MR.

Lesen Sie mehr über Syphilis-Mikroreaktion

Es ist erwähnenswert, dass die hämatologische Studie darauf abzielt, nicht den Erreger der Syphilis (d. H..

blasses Treponem) und auf die spezifische Immunantwort des Körpers auf das Vorhandensein eines schädlichen Bakteriums.

Das Treponem dringt also durch kleine Wunden auf den Schleimhäuten, die die Genitalien von innen bedecken, und beginnt sich dann aktiv zu vermehren, was die menschliche Gesundheit erheblich schädigt.

Der Körper versucht sich vor einem gefährlichen Gast zu schützen und produziert sofort Antikörper - Proteinabwehrkomplexe, die mikroskopisch kleine Kritiker angreifen und deren weiteres Wachstum hemmen. Die Anzahl der Antikörper ist proportional zur Anzahl der Syphilis-Krankheitserreger.

Ein Bluttest für eine Mikroreaktion erfasst genau Antikörper, die mit gefährlichen Antigenen gekoppelt sind, jedoch kein blasses Treponem. Daher besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass aufgrund einer ähnlichen Schutzreaktion des Körpers auf andere Formen von Krankheiten, die nichts mit Syphilis zu tun haben, ein falsches Ergebnis erzielt wird.

Blasse Treponeme sehen aus wie längliche Spiralen mit mehreren Locken (ihre Anzahl erreicht 10-12)

In der Regel wird ein Bakterium durch den Genitaltrakt eingeschleust, in einigen Fällen kann jedoch eine Schädigung der Rektumschleimhaut oder der Mundhöhle als eine Art Tor dazu dienen. Ein ähnliches Phänomen ist hauptsächlich mit nicht-traditionellen Arten von Intimität verbunden. Die Erreger der Syphilis sind in biologischen Flüssigkeiten einer infizierten Person zu finden.

Das heißt, die Krankheit kann durch Blut, Speichel, Vaginalsekrete oder Sperma auf gesunde Menschen übertragen werden. Folglich ist der Übertragungsweg des Treponemas im Haushalt wahrscheinlich. In vielen Fällen erfordert die Syphilis-Analyse Blut aus der Kapillare, manchmal wird es jedoch aus einer Vene entnommen. In seltenen Fällen tritt Cerebrospinalflüssigkeit (Cerebrospinalflüssigkeit) in der Rolle des untersuchten Materials auf.

Sorten der Analyse

In medizinischen Labors wird Syphilis auf drei Arten erkannt. Kurz zu jedem:

  • Mikroskopie. Eine quantitative Bestimmung der vom Körper produzierten Antikörper erfolgt mit einem modernen Lichtmikroskop. Farbstoffe werden nicht verwendet..
  • Makroskopie (Hoffmann-Reaktion). Nach der Zentrifugation wird ein wenig Antigen mit Kohleteilchen zu Serum oder Plasma gegeben. Wenn die biologische Flüssigkeit des Patienten Antikörper enthält, die infolge der Entwicklung von Syphilis entstehen, werden sie bei Wechselwirkung mit dem VDRL-Antigen in Flocken umgewandelt. Dank Kohle wird der Niederschlag gefärbt und ohne zusätzliche medizinische Geräte von Spezialisten visuell untersucht.
  • Quantitative Bewertung. Eine Blutprobe wird mehrmals hintereinander mit speziellen Reagenzien verdünnt, und jede neu erhaltene Portion wird auf das Vorhandensein von Sedimenten untersucht, die aus Antikörpern bestehen, die an fremde Antigene gebunden sind.

Bei der Identifizierung von Syphilis bevorzugen Ärzte hauptsächlich die ersten beiden Arten der Forschung. Es muss daran erinnert werden, dass diese Art der Diagnose als allgemeine Blutuntersuchung als nahezu uninformativ angesehen wird, wenn versucht wird, die Erreger der Syphilis zu erkennen.

Indikationen für Blutuntersuchungen

Bei Patienten mit Syphilis-Symptomen sollte dringend eine hämatologische Untersuchung auf sexuell übertragbare Krankheiten erforderlich sein. Am charakteristischsten sind die folgenden Warnzeichen:

Was sagt der ELISA-Bluttest??

  • schmerzloser Schanker in Form einer großen harten Akne mit weißen Köpfen oder offenen Wunden;
  • Papeln (mehrere Knötchen auf der Haut);
  • purpurrote oder rosafarbene Hautausschläge (oft bedecken sie die Füße und Handflächen);
  • geschwollene Lymphknoten;
  • gräuliche Plakette auf der Zunge;
  • aktiver Haarausfall am Kopf und das Auftreten von kahlen Stellen;
  • Zurückziehen des Nasenrückens;
  • Nasenbluten;
  • Gummis (schmerzhafte dichte Formationen mit gleichmäßigen hellrosa Rändern und purpurroten, dunkelbraunen Vertiefungen in Form von Kratern);
  • Perforation des Gaumens (Bildung von Löchern);
  • akuter Mangel an Körpergewicht;
  • Gelenk- und Knochenschmerzen in den Abend- und Nachtstunden;
  • Verletzung der Empfindlichkeit;
  • basale Meningitis;
  • Meningomyelitis (entzündliche Schädigung der Membranen des Rückenmarks, seiner Wurzeln und Substanz);
  • Hydrozephalus;
  • Bayle-Krankheit (paralytische Demenz);
  • Halluzinationen.

Alle Symptome treten auf, wenn sich die Syphilis vom ersten bis zum Endstadium entwickelt. Im Anfangsstadium einer solchen Krankheit machen sich manchmal Appetitlosigkeit, Muskelschwäche, Fieber, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen bemerkbar..

Während der Syphilis können Frauen unter Brennen und unangenehmen Schmerzen im Genitalbereich leiden, und der Ausfluss aus der Scheide bekommt gleichzeitig einen scharfen spezifischen Geruch. Herpes erscheint. Der bereits diskutierte Chancre wird hauptsächlich am Penis bei Männern und an den Schamlippen bei Frauen mit weiterer Proliferation von Geschwüren an Schambein, Oberschenkeln und Bauchhöhle beobachtet.

Ohne kompetente Therapie können die Erreger der Syphilis von der Mutter über die Muttermilch auf das Neugeborene übertragen werden

Ein Labortest auf Syphilis muss verschrieben werden:

  • Babys von Frauen, bei denen Syphilis diagnostiziert wurde;
  • Menschen, die an anderen sexuell übertragbaren Krankheiten leiden;
  • Personen, die bei kranken Verwandten leben;
  • Patienten, um die Ergebnisse eines früheren Screenings auf Syphilis zu bestätigen.
  • Bürger, die eine enge Beziehung zu nicht verifizierten Partnern eingegangen sind oder an sexuell übertragbaren Krankheiten leiden.

Blut für Syphilis muss in der Zeit gespendet werden:

  • ein Kind gebären;
  • Vorbereitung auf IVF (künstliche Befruchtung) oder Operation;
  • stationäre Behandlung;
  • Untersuchungen von Gefangenen in Kolonien, Untersuchungshaftanstalten und Gefängnissen.

Organ- und Blutspender müssen ebenfalls untersucht werden, um die Möglichkeit einer Empfängersyphilis auszuschließen..

Jedes Jahr verschreiben Spezialisten während einer Routineuntersuchung eine solche Blutuntersuchung den Gesundheitspersonal, der Militärstruktur, dem Bildungssektor, der Medizin und der Gastronomie. Wenn Patienten mit Syphilis die von Ärzten entwickelte Behandlung bereits einhalten, wird regelmäßig eine Mikroreaktionsanalyse durchgeführt, um die Wirksamkeit des gewählten Therapieverlaufs zu überwachen.

Dekodierung von Analyseindikatoren

Mögliche Ergebnisse eines Syphilis-Tests werden in dieser Tabelle ausführlich beschrieben:

ErgebnisBezeichnungsoptionen auf dem FormularWert
Negativ"-" "nicht erkannt"Mangel an Pathologie
Falsch negativAntikörper werden häufig nicht im Anfangs- oder Endstadium der Syphilis sowie während der Entwicklung der latenten Form der Krankheit nachgewiesen (sie ist asymptomatisch).
Positiv"2+" und "++" "3+" und "+++" "4+" und "++++"Das Vorhandensein einer Krankheit oder das Nachbehandlungsstadium, in dem die Krankheit bereits gestoppt ist, das Blut sich jedoch weiterhin von Bakterien befreit
Falsch positivDie Ursache für dieses Phänomen kann sein: Gicht, APS (Antiphospholipid-Syndrom, bei dem überschüssige Antikörper gegen Phospholipide synthetisiert werden), Diabetes mellitus, postpartale Periode, Schwangerschaft, Menstruationszyklus, Alter 70+, Lungenentzündung, Myokardinfarkt, Malaria, Lungentuberkulose, schwere Bronchitis. Die Liste der Ursachen ist weiterhin bösartige Tumoren, Zirrhose und Hepatitis, akute Lebensmittelvergiftung, Leukämie (Blutkrebs), Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Funktionsstörungen des endokrinen Systems wie Thyreoiditis, Autoimmunerkrankungen (Periarteritis nodosa, Sarkoidose, Lupus erythematodes, Dermatomyositis, perniziöse Anämie).), infektiöse Mononukleose, eine chronische Form eitriger Entzündungsprozesse, tropische Treponematose (Pint oder Frambesia), die Verwendung bestimmter Medikamente
Zweifelhaft"1+" und "+"Der Nachweis einer kleinen Menge von Antikörpern ist kein Beweis für die Vermehrung von Syphilis-Pathogenen im Körper, bestreitet jedoch nicht eine solche Wahrscheinlichkeit. Ein ähnliches Ergebnis erfordert weitere Forschung.

Obwohl die Indikatoren der Analyse auf Syphilis durchaus verständlich erscheinen, kann sie nur ein qualifizierter Spezialist am zuverlässigsten interpretieren, da bei der Entschlüsselung der Daten eine Reihe von Nuancen berücksichtigt werden sollten.

Syphilis-Analysedaten können aufgrund von Verunreinigungen von Laborglas oder Emulsion, Luftblasen, die in die Glaskapillare eindringen, während sie mit Blut von einem Finger gefüllt werden, und auch aufgrund unsachgemäßer Lagerbedingungen der verwendeten Substanzen verzerrt sein.

Um die Ergebnisse der Mikroreaktion gegen Syphilis zu widerlegen / zu bestätigen, überweisen Ärzte die Patienten an zusätzliche Tests - RPHA (passive Hämagglutinationsreaktion), RIBT (blasse Treponem-Immobilisierungsreaktion), RIF (Immunfluoreszenzreaktion) oder ELISA (Enzymimmunoassay).

Merkmale der Vorbereitung auf die Diagnose

Es ist äußerst wichtig, kleine, aber wichtige Anforderungen einzuhalten, bevor Blut für die Syphilis gespendet wird. Dies minimiert die Wahrscheinlichkeit eines falsch negativen oder falsch positiven Ergebnisses. Für 5-10 Tage müssen Sie auf die Verwendung aller Antibiotika verzichten, wenn dies aus medizinischen Gründen möglich ist.

Zwei Tage vor der geplanten Diagnose sollten Sie aufhören, Ihren Körper ernsthaften körperlichen Anstrengungen auszusetzen. Und es ist am besten, gleichzeitig die Verwendung von Fast Food, Fertiggerichten und fetthaltigen Lebensmitteln einzustellen. Das Verbot gilt für alle alkoholischen Getränke..

Mädchen und Frauen müssen sich Zeit nehmen, um auf Syphilis zu testen, damit diese nicht mit der Menstruation zusammenfällt, da sie häufig die Freisetzung von Antikörpern in das Blut hervorruft

Die Leute fragen oft, wie der Eingriff durchgeführt wird - auf nüchternen Magen oder nicht? Der Syphilis-Test wird tatsächlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Sie sollten daher mindestens 8 bis 9 Stunden vor der hämatologischen Untersuchung mit dem Essen aufhören. Während dieser Zeit darf stilles Wasser getrunken werden.

Bei Autoimmunerkrankungen oder chronischen Erkrankungen muss der behandelnde Arzt darüber sowie über frühere Krankheiten und hormonelle Störungen gewarnt werden.
Vor dem Besuch einer medizinischen Einrichtung (für 1–2 Stunden) muss das Rauchen aufgegeben werden.

Ablaufdatum der hämatologischen Untersuchung

Für Personal von medizinischen Einrichtungen, Militärpersonal, Catering-Mitarbeitern und Lehrern beträgt die Gültigkeit des Syphilis-Tests ein Jahr, wenn ein negatives Ergebnis eingeht. Menschen mit ähnlichen Berufen sind gezwungen, regelmäßig Blut für Labortests zu spenden - 1 Mal in 12 Monaten während einer umfassenden Untersuchung.

In engem Kontakt mit einer potenziell kranken Person muss der Patient 3-4 Wochen nach der angeblichen Verbindung einem Syphilis-Test unterzogen werden.

Bis zu diesem Moment gibt es nur sehr wenige Antikörper im Körper, was nicht immer eine genaue Diagnose ermöglicht..

Während der Behandlung einer sexuell übertragbaren Krankheit ist eine konstante Mikroreaktion auf Syphilis erforderlich, um den Zustand des Patienten objektiv beurteilen zu können. Wenn keine signifikanten Veränderungen beobachtet werden, wird die Therapietaktik angepasst.

Testkosten

Zusätzliche Zahlungen für die Diagnose werden nicht berechnet, wenn der Syphilis-Test im Rahmen der MHI-Richtlinie durchgeführt wird. Voraussetzung für die Durchführung eines hämatologischen Tests ist das Vorhandensein einer Überweisung durch einen Spezialisten. Wenn Sie für die Analyse zu kommerziellen medizinischen Zentren gehen, müssen Sie ungefähr 230-450 Rubel bezahlen.

Ein beeindruckender Teil der Kosten einer Mikroreaktion ist oft die Einnahme von Biomaterial, das allein bis zu 200–220 Rubel erreichen kann. Daher übersteigt der Endpreis häufig 500-550 Rubel. Bezahlte Kliniken bieten Patienten in der Regel die Möglichkeit, sich anonym einer Syphilis zu unterziehen.

Eine Blutuntersuchung für eine Mikroreaktion: Was ist das, ein Transkript, wie man es nimmt. Syphilis. Mikropräzipitationsreaktion mit Cardiolipin-Antigen

Der vollständige Name der Analyse klingt wie eine Fällungsmikroreaktion mit einem Cardiolipin-Antigen. Diese Forschungsmethode wird als „nicht reponemal“ eingestuft. Die Methode basiert nicht auf dem Nachweis des eigentlichen Erregers des Syphilis-Pale-Treponems, sondern auf dem Nachweis von Antikörpern gegen die Lipoid-Antigene des Erregers.

Während der Analyse wird ein Antigen verwendet - Cardiolipin eines Rinderherzens. Dieses Cardiolipin ähnelt den Phospholipiden, aus denen die mikrobielle Wand des Treponems besteht. Wenn eine Person krank oder an Syphilis erkrankt ist, bedeutet dies, dass Antikörper in ihrem Blut verblieben sind. In diesem Fall binden die Antikörper, wenn die Fällungsmikroreaktion hergestellt ist, an Cardiolipin-Antigene und fallen aus (Niederschlag).

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor?

Um genaue Daten zu erhalten, müssen Sie sich auf die Analyse vorbereiten. Experten empfehlen dazu, die Regeln einzuhalten:

  • Nehmen Sie mindestens eine Woche vor der Blutspende keine Antibiotika ein.
  • zwei Tage vor der Analyse auf Alkohol verzichten;
  • fetthaltige und würzige Lebensmittel pro Tag von der Ernährung ausschließen;
  • Rauchen Sie nicht eine Stunde vor dem Eingriff.
  • müssen Blut auf leeren Magen geben.

Sie sollten keine Tests durchführen, wenn Sie Symptome einer Erkältung haben..

Sie müssen Ihren Arzt auch vor chronischen Krankheiten, Diabetes oder Schwangerschaft warnen.

Entschlüsselung des Ergebnisses von Syphilis-Tests

Indikationen zur Diagnose

Die Diagnose der Niederschlagsmikroreaktion wird als Expressdiagnose verwendet, um Infektionsfälle in großen Populationen zu identifizieren:

  • Für die stationäre Behandlung ist eine Blutuntersuchung erforderlich, insbesondere zur Vorbereitung auf die Operation.
  • Es wird schwangeren Frauen zweimal bei der Registrierung und im zweiten Trimester verabreicht.
  • Obligatorisch für diejenigen, die in den Militärdienst eintreten.
  • Regelmäßig von Spendern gespendet.
  • Bei jährlichen Vorsorgeuntersuchungen werden Catering-Mitarbeiter, medizinische Mitarbeiter sowie Schul- und Vorschulmitarbeiter überprüft.
  • Gefangene unter systematischer ärztlicher Untersuchung.

Eine Mikroreaktionsanalyse wird zur Kontrolle der Richtigkeit der Behandlung durchgeführt und liefert auch zuverlässige Daten zur Genesung des Patienten.

Norm

Wenn der Patient nicht an Syphilis leidet, reagiert sein Blut nicht mit dem Cardiolipin-Antigen. Ein negatives Testergebnis bedeutet in den meisten Fällen, dass die Person gesund ist. Im Testprotokoll wird dies durch ein "-" oder "RW-" angezeigt. Dies wird als Norm angesehen..

Selbst bei negativen Testergebnissen kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass eine Person mit einem blassen Treponem infiziert ist. Schließlich werden während der Inkubationszeit der Pathologie keine Antikörper produziert. Eine sehr schwache Produktion von Immunglobulinen wird auch in der tertiären Form der Syphilis festgestellt. Wenn eine Person mit einer negativen Wasserman-Reaktion Anzeichen einer Pathologie aufweist, wird die Analyse daher erneut verschrieben.

Detaillierte Beschreibung

Eine falsch positive Mikropräzipitationsreaktion ist bei rheumatischen Erkrankungen (z. B. SLE, rheumatoide Arthritis, Sklerodermie), Infektionen (Mononukleose, Malaria, Mycoplasma-Pneumonie, aktive Tuberkulose, Scharlach, Brucellose, Leptospirose, Masern, Mumps, Geschlechtslymphom, Erythem-Lymphogranosa, Erythem, Chlamydien), Schwangerschaft (selten) im Alter (etwa 10% der Menschen über 70 können eine falsch positive MR haben), mit chronischer lymphatischer Thyreoiditis, Hämoblastose, Einnahme einiger blutdrucksenkender Medikamente, erblicher oder individueller Merkmale.

Indikationen für eine Mikroreaktion auf Syphilis

Die Syphilis-Mikroreaktion (MRT) ist ein Verfahren zur Untersuchung bestimmter Populationen.

Nach der angeblichen Infektion wird es nach ca. 3-4 Wochen erneut durchgeführt. Für diese Studie wird Kapillarblut verwendet..

Wenn das Testergebnis negativ ist, kann dies darauf hinweisen, dass im menschlichen Körper kein Anfangsstadium oder keine Krankheit vorliegt. Sehr oft ernennen Ärzte eine Untersuchung erneut.

Weisen Sie einen Syphilis-Test zu

  1. Wenn ein klinischer Verdacht auf eine Krankheit besteht.
  2. Vor der Operation.
  3. Schwanger.
  4. Militärpersonal.
  5. Personen, die sich in einem Krankenhaus in Behandlung befinden.
  6. Kinder von Müttern, die mit Syphilis infiziert sind.
  7. Bei medizinischen Untersuchungen an Mitarbeiter aus den Bereichen Medizin, Catering, Bildung, Spender.

Die qualitative Mikroreaktion auf Syphilis (RPR) wird immer während der Untersuchung dieser Personen durchgeführt. Ein Syphilis-Test (RPR) zeigt an, dass das Ergebnis normalerweise positiv oder negativ ist..

Wenn ein positives Ergebnis festgestellt wird, wird das Syphilis-Virus im Körper festgestellt. In diesem Fall wird der Patient diagnostiziert und eine zusätzliche Untersuchung vorgeschrieben..

Wenn die Analyse (RPR) negativ ist, zeigt dies an, dass das Syphilis-Virus im menschlichen Körper nicht erkannt wird.

Bei der Durchführung einer MRT-Analyse auf Syphilis werden die Ergebnisse quantitativ ausgewertet. Auf diese Weise können Sie die Leistung des Schießstandes vergleichen und feststellen, wie effektiv die Behandlung ist oder umgekehrt.

Ursachen möglicher Fehler

Manchmal, wenn die Studie falsch positive Ergebnisse liefert. Die "Richtigkeit" der Schlussfolgerung wird durch eine Reihe externer und interner Faktoren beeinflusst.

Um den Grund für ein falsch positives Ergebnis zu verstehen, muss zunächst berücksichtigt werden, dass die Mikroreaktion auf Syphilis keine treponemale Analyse ist. Die Studie bestimmt nicht das blasse Treponema selbst oder die Produkte seiner lebenswichtigen Aktivität. Solche Antikörper gegen Phospholipide können sich also bei anderen Krankheiten bilden, bei denen die Integrität der Zellen im menschlichen Körper verletzt wird.

  • verschiedene Verletzungen;
  • postoperative Zustände;
  • allergische Erkrankungen;
  • Nesselsucht;
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • akute Infektionen der Atemwege;
  • Schwangerschaft.

Es ist auch möglich, die Ergebnisse mit Lungenentzündung, Virushepatitis, infektiöser Mononukleose, Diabetes mellitus zu verzerren. Die Studie wird durch das Vorhandensein von Autoimmunerkrankungen, onkologischen Pathologien, Tuberkulose-Infektionen und Antiphospholipid-Syndrom bei einem Patienten beeinflusst.

Eine falsch positive Reaktion wird auch bei der Einnahme von Arzneimitteln der zytostatischen Gruppe mit endokrinen Pathologien und Stoffwechselstörungen beobachtet. Aus diesem Grund wird bei einer positiven Mikropräzipitationsreaktion ein zusätzlicher Testkomplex für Syphilis verschrieben.

Das Endergebnis der Studie wird auch von Faktoren wie einer Blutentnahmetechnik beeinflusst, bei der Luftblasen im biologischen Material verbleiben können, Lagerung und Transport der Analyse direkt zum Labor.

Ebenso wichtig ist die ordnungsgemäße Vorbehandlung von Laborglaswaren sowie die Haltbarkeit der verwendeten Reagenzien. Fehler des medizinischen Personals während der Studie wirken sich ebenfalls auf das Ergebnis aus..

Solche Fehler umfassen die Weigerung, Kontrollblutserum zu verwenden, ein unzureichendes Mischen des Antigens in der Emulsion, die Verwendung von zweibasischen Zitronensäuresalzen anstelle von trisubstituiertem.

Eine positive MRT-Reaktion ist ein Signal für eine vollständigere und aufmerksamere zusätzliche Untersuchung dieses Patienten.

Bewertung der Ergebnisse - Normen und Abweichungen

Die Interpretation der Ergebnisse ist wie folgt:

  1. Die Bildung einer großen Anzahl von Flocken ist eine positive Reaktion, die auf das Vorhandensein jeglicher Form von Syphilis hinweist.
  2. Das Fehlen von Flocken ist eine negative Reaktion, die bestätigt, dass das Subjekt gesund ist.
  3. Das Vorhandensein einer kleinen Menge Getreide ist eine Grenzbedingung, die oft als falsch positiv angesehen wird. Es geschieht normalerweise in den frühen Stadien der Krankheit oder mit der Entwicklung anderer Krankheiten. Zusätzliche Prüfung erforderlich.

Eine falsch positive Reaktion tritt unter folgenden Umständen auf:

  • Tuberkulose-Entwicklung;
  • Schwangerschaft;
  • eine kürzlich aufgetretene Infektionskrankheit;
  • Hepatitis vom viralen Typ;
  • Diabetes mellitus;
  • das Vorhandensein von Tumoren im Körper;
  • bei längerem Alkoholkonsum;
  • Drogenabhängigkeit;
  • Autoimmunerkrankungen.

Es gibt auch eine falsch negative Reaktion, die bei einer geringen Menge an Antikörpern auftritt, was auf das frühe Stadium der Syphilis zurückzuführen ist. In Situationen, in denen das Testergebnis negativ ist, andere Anzeichen der Krankheit jedoch später auftreten, werden eine venereologische Beratung und zusätzliche serologische Tests vorgeschrieben.

Fehlerwahrscheinlichkeit

Die Mikroreaktion von Niederschlag (mr) auf Syphilis wird als Methode zum Nachweis syphilitischer Antikörper in der Allgemeinbevölkerung angesehen. Dies vermeidet Epidemien und kontrolliert die Entwicklung der Krankheit. Trotz ihrer Wirksamkeit sind jedoch fehlerhafte Reaktionen möglich. Dies ist häufig auf die Nichteinhaltung der Forschungsverhaltenstechnik zurückzuführen..

Eine falsche Blutentnahme an einem Finger, die Nichtbeachtung der Haltbarkeit von biologischem Material sowie eine Verletzung des Temperaturregimes können das Ergebnis beeinflussen..

Verwendung von schmutzigem Geschirr, abgelaufenen Emulsionen. Schon eine geringfügige Änderung der Reagenzien oder ein unzureichendes Mischen des Materials kann zu fehlerhaften Ergebnissen führen..

Trotz der Vielzahl von Nuancen des Verfahrens wird die Mikroreaktion gegen Syphilis als qualitativ hochwertige Methode angesehen, die in 98% der Fälle Informationen über das Vorhandensein von Antikörpern liefert. Eine genaue Bestimmung der Diagnose ist jedoch nur mit zusätzlicher Diagnose möglich.

Vorbereitung auf die Analyse?

Um während der Syphilis-Tests korrekte Ergebnisse der Niederschlagsmikroreaktion zu erhalten, müssen vor dem Besuch des Labors einige Zeit einige Bedingungen erfüllt sein. Zu den Empfehlungen für die Vorbereitung einer Blutuntersuchung auf Syphilis gehören folgende Punkte:

  • Informieren Sie den Arzt unbedingt über alle verfügbaren Begleiterkrankungen. Das Vorhandensein bestimmter Pathologien kann die Ergebnisse verzerren.
  • Um die richtigen Ergebnisse zu erzielen, geben Sie Ihrem Arzt eine Liste aller Arzneimittel, die von anderen Spezialisten verschrieben wurden, die Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt einnehmen. Möglicherweise müssen Sie für eine Woche stornieren oder das Behandlungsschema anpassen.
  • Eine Woche vor dem Besuch des Labors müssen Sie die Einnahme von Arzneimitteln mit antibakterieller, antiviraler oder antimykotischer Wirkung einstellen.
  • drei Tage vor der Lieferung des Materials wird die Verwendung von alkoholhaltigen Getränken, auch in minimalen Mengen, eingestellt;
  • einen Tag vor der Studie werden fetthaltige, würzige, geräucherte und frittierte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen;
  • Eine Stunde vor der Analyse müssen Sie vollständig mit dem Rauchen aufhören.

Was ist Blutmikroreaktion?

Ein selektiver Bluttest zur Diagnose von Syphilis wird als Niederschlagsmikroreaktion bezeichnet. Es wird durchgeführt, um Antikörper im Blut nachzuweisen, bei denen es sich um spezifische Proteine ​​handelt, die vom Immunsystem synthetisiert werden.

Diese Substanzen werden während der Bildung von Antigenen im Körper freigesetzt - Lipidsubstanzen aus Zellmembranen, die durch blasses Treponem (den Erreger der Syphilis) zerstört werden..

Die Technik zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit, Implementierungsgeschwindigkeit und niedrige finanzielle Kosten aus..

Arten der Analyse

Mikroreaktion bezieht sich auf unspezifische (nicht treponemale) Forschungsmethoden, da sie nicht den Erreger, sondern die Zellschädigung aufdeckt. Ihre Zerstörung kann bei anderen Pathologien im Körper auftreten.

Wenn der Test positiv ist, werden spezifische serologische Tests vorgeschrieben, wie z. B. ELISA (enzymgebundener Immunosorbens-Assay), RPHA (direkte Hämagglutinationsreaktion), RIF (Immunfluoreszenzreaktion).

Sie ermöglichen es Ihnen, den Inhalt des Erregers der Syphilis direkt zu identifizieren.

Testen mit einem hochauflösenden Mikroskop

Es gibt verschiedene Arten der Fällungsmikroreaktion.

  1. Makroskopietest (schnelle Diagnose der Syphilis). Der Nachweis eines Komplexes von Antigenen und Antikörpern erfolgt ohne Verwendung von Geräten. Zur Visualisierung mit bloßem Auge wird dem Blutserum eine chemische Substanz zugesetzt, die sich mit dem Komplex verbindet. Verwenden Sie Partikel aus Kohle oder rotem Pigment.
  2. Test mit Mikroskopie. Zum Nachweis von Lipidantikörpern mit einem Lichtmikroskop, wodurch Sie keine zusätzlichen Substanzen verwenden können.
  3. Test mit einem quantitativen Indikator. Es wird unter Bedingungen einer Mehrfachverdünnung des Testmaterials und der Identifizierung der Anzahl von Komplexen in jeder Portion durchgeführt. Die letzte Verdünnung, in der das Antigen-Antikörper-Band bestimmt wird, ist der Titer.

Die Fällungsmikroreaktion erhielt ihren Namen aufgrund der geringen Menge des untersuchten Materials und der Ausfällung der Komplexe (Ausfällung) in Form kleiner Flocken.

Indikationen zur Analyse

Die Studie wird durchgeführt, um Krankheitserreger der Syphilis bei großen Bevölkerungsgruppen zu identifizieren. Der Hauptzweck der Analyse ist der Massen-Screening-Test für die spätere Diagnose bei positiven Ergebnissen.

Blut für eine Mikroreaktion wird verschrieben:

  • während des Krankenhausaufenthaltes in einem Krankenhaus;
  • Gefangene an Orten mit Freiheitsentzug;
  • vor der Operation;
  • schwangere Frau
  • Personen im Militärdienst;
  • während medizinischer Untersuchungen an Mitarbeiter aus den Bereichen Bildung, Medizin, Catering;
  • Blut- oder Organspender.

Die Methode wird häufig zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung eingesetzt. Die Niederschlagsmikroreaktion bezieht sich auf zuverlässige Methoden zur Erholung von Syphilis.

Darüber hinaus hilft ein quantitativer Test, die Dosierung von Arzneimitteln anzupassen oder deren Ersatz durchzuführen.

Es ist anzumerken, dass bestimmte serologische Tests solche Informationen nicht enthalten und nach der Zerstörung des Erregers im Körper positive Ergebnisse liefern.

Methodik und Auswertung der Ergebnisse

Für die Forschung wird dem Finger ein Kapillarblut, auf nüchternen Magen venöses Blut aus der Ulnarvene entnommen oder Liquor cerebrospinalis entnommen. Die Analyse wird auf sterilem, fettfreiem Glas durchgeführt, wo das klassische Reagenz (Antigen), ein Tropfen Serum oder Plasma, platziert wird. Nach gründlichem Mischen der Inhaltsstoffe und Zugabe von Kohleteilchen während der Makroskopie werden die Reaktionsergebnisse überwacht.

Blutserum und Laborantigen werden auf einer sterilen Petrischale gemischt

  1. Positive Reaktion. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Flocken im Sediment beim Nachweis von Antikörpern gegen Lipide zerstörter Zellmembranen. Es weist auf eine Krankheit mit irgendeiner Form von Syphilis sowie auf die Erhaltung des Titers bei einer kleinen Gruppe von Menschen nach der Behandlung der Krankheit hin.
  2. Negative Reaktion. Es ist gekennzeichnet durch das Fehlen der Bildung charakteristischer Flocken, das Blut enthält keine spezifischen Proteine. Dies bedeutet, dass Syphilis nicht erkannt wird oder sich in einem späten Stadium befindet. In einigen Fällen wird die Untersuchung in den frühen Stadien der primären Form der Krankheit durchgeführt, wenn sich noch keine Antikörper gebildet haben oder deren Anzahl vernachlässigbar ist.
  3. Zweifelhafte Reaktion. Es wird eine leichte Ausfällung festgestellt, die auf einen geringen Gehalt an Antilipid-Antikörpern hinweist. In solchen Fällen sind Beobachtung, wiederholte Analysen und die Ernennung zusätzlicher Untersuchungsmethoden erforderlich.

Die Fähigkeit, Immunkomplexe mit Hilfe der Fällungsmikroreaktion nachzuweisen, tritt einen Monat nach der Infektion auf. Im Verlauf der Krankheitsentwicklung steigt die Konzentration der Antikörper an. Bei latenter Form und später Syphilis kann der Titer niedrig sein und manchmal negative Reaktionen hervorrufen.

Falsche Analyseergebnisse

In einigen Fällen führt Blut während der Untersuchung zu falschen Ergebnissen. Dies kann durch einen Verstoß gegen die Testtechnik beeinträchtigt werden. Eine schlechte Probenahme des Testmaterials und seine unsachgemäße Lagerung, unzureichende Vermischung oder Verunreinigung führen häufig zu fehlerhaften Reaktionen.

Falsch positive Ergebnisse treten bei verschiedenen pathologischen und physiologischen Zuständen im Körper auf. Daher ist die Identifizierung dieser Faktoren für die korrekte Interpretation der Mikroreaktion von erheblicher Bedeutung. Falsch positive Ergebnisse verursachen:

Ein weiterer Artikel:
Was ist HBsAg-Blutantigen??

  • Schwangerschaft;
  • Neoplasien;
  • Virusschädigung der Leber;
  • Diabetes mellitus;
  • Lungenentzündung, Tuberkulose;
  • Autoimmunpathologie;
  • Gicht;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Drogenabhängigkeit.

Falsch negative Ergebnisse der Mikroreaktion werden mit einem hohen Gehalt an Immunkomplexen im Blut oder in den ersten Wochen der Krankheit mit einer vernachlässigbaren Menge an Antikörpern gebildet. In zweifelhaften Fällen wird ein Venerologe konsultiert, um die Haut und die Schleimhäute zu untersuchen, und es werden spezifische serologische Tests durchgeführt.

Die Mikroreaktion der Blutfällung wird als wirksamer Screening-Test zur Erkennung von Syphilis und zur Überwachung der Wirksamkeit der Therapie angesehen. Es ermöglicht Ihnen, schwere Pathologien in der Allgemeinbevölkerung zu identifizieren, eine rechtzeitige Behandlung zu verschreiben und die Entwicklung fortgeschrittener Formen der Krankheit zu vermeiden.

Was ist ein Bluttest für die Mikroreaktion?

Blutuntersuchungen sind vielfältig und vielseitig. Eine wichtige Rolle spielen Blutuntersuchungen bei der Erkennung sexuell übertragbarer Krankheiten.

Unter anderem gibt es eine Expressmethode zur Diagnose der Syphilis, die als Blutmikroreaktion bezeichnet wird und die diese Studie zeigt.

Diese Technik ist recht einfach und relativ genau, erfordert nicht viel Zeit und spezielles Training..

Was ist das

Blasses Treponem ist ein Erreger der Syphilis, befindet sich lange Zeit im Körper ohne ausgeprägte Symptome, aber in dieser Zeit ist eine Person besonders ansteckend.

In Abwesenheit äußerer Anzeichen einer Mikroreaktion kämpft der Körper hartnäckig mit dem Erreger und entwickelt aktiv Antikörper gegen ihn im Blut. Dieselben Antikörper werden auch in einer Blutuntersuchung auf Mikroreaktion gefunden. Das heißt, bei dieser Labormethode wird nicht der Erreger selbst bestimmt, sondern die Reaktion des Körpers darauf, daher sind hier Fehler möglich.

Ein allgemeiner Bluttest auf Mikroreaktion ist ein bequemes Screening der Allgemeinbevölkerung. Wird ein positives Ergebnis festgestellt, wird dem Patienten eine zusätzliche genauere Fachuntersuchung verschrieben:

  • RIF-Analyse, mit der das Vorhandensein einer Infektion in einem frühen Stadium mit einem höheren Maß an Zuverlässigkeit festgestellt werden kann;
  • ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) - Nachweis von Antikörpern gegen blasses Treponem;
  • R P GA wird als Bestätigungsanalyse erst nach genauem Nachweis der Infektion durchgeführt, bestimmt das Stadium, in dem sich die Krankheit befindet;
  • RIBT-Test ergibt sich mit falsch positiver Niederschlagsmikroreaktion.

Wie zu verbringen

Blut wird vom Finger gespendet, während dementsprechend Kapillarblut untersucht wird und venöses Blut, das zur biochemischen Analyse entnommen wurde, verwendet werden kann.

Das Ergebnis der Studie wird nicht davon beeinflusst, woher die Blutmikroreaktionsanalyse stammt und aus welchem ​​Gefäßbett das Material entnommen wird. Die allgemeinen Abgaberegeln ähneln anderen Studien: Sie spenden Blut auf nüchternen Magen, ausgenommen Alkohol am Vorabend von Drogen und Drogen; Zigaretten sollten innerhalb von zwei Stunden weggeworfen werden.

Derzeit kann ein solcher Blutmikroreaktionstest in jedem Labor einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt werden, und auf Wunsch ist dies anonym möglich. Antikörper gegen blasses Treponem können in der Cerebrospinalflüssigkeit gefunden werden, aber diese Art von Studie wird selten verwendet..

Zur Bestimmung der Ausfällung (Ausfällung des Antigen-Antikörper-Komplexes in Form kleiner Flocken) wird einer der Tests verwendet:

  • Makroskopie - Bestimmung des Niederschlags visuell ohne Verwendung mikroskopischer Geräte, bei denen dem Serum des Testbluts ein Farbpigment oder eine kleine Menge Kohle zugesetzt wird;
  • Bei der Mikroskopie wird ein Mikroskop verwendet, und es werden keine Waschmittelfarbstoffe verwendet.

Mikroskopische Blutuntersuchung

Die Identifizierung der Menge an Antigen-Antikörper-Komplex erfolgt in mehreren Stufen.

Entschlüsselung

Die Entschlüsselung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung, einer Mikroreaktion, hängt weitgehend vom Zeitpunkt der Infektion und dem Stadium ab, in dem sich die Krankheit befindet. In den frühen Stadien, wenn nicht mehr als ein Monat nach der Einführung des Treponems vergangen ist, wurde der Antigen-Antikörper-Komplex noch nicht in ausreichenden Mengen produziert, und die Analyse zeigt ein negatives Ergebnis, das auch als falsch negativ bezeichnet wird.

Der gleiche Indikator kann sich in einem späten Entwicklungsstadium oder in einer Antibiotikatherapie bei einer anderen Begleiterkrankung befinden:

  • Eine negative Blutmikroreaktion zeigt keinen flockigen Niederschlag. Bedeutet das Fehlen eines Krankheitserregers im Körper; Die gleiche Reaktion ist in den frühen Stadien der Krankheit möglich.
  • Eine positive Blutmikroreaktion zeigt eine Ausfällung des Komplexes an, die bei jeder Art von syphilitischen Manifestationen beobachtet wird; bleibt einige Zeit nach der Heilung bestehen.
  • Eine zweifelhafte Blutmikroreaktion ist durch einen leichten Niederschlag gekennzeichnet, der auf eine geringe Menge an Antikörpern oder auf die Manifestation eines falsch positiven Ergebnisses hinweisen kann.

Die Identifizierung eines falsch positiven Ergebnisses ist möglich:

  • während der Schwangerschaft, insbesondere bei Vorliegen einer Toxikose;
  • mit schwerer bronchopulmonaler Entzündung;
  • nach Halsschmerzen oder Entzündungen der Nebenhöhlen;
  • mit viraler Hepatitis;
  • mit onkologischen Erkrankungen;
  • mit Alkohol- und Drogenabhängigkeit.

Risikogruppen

Es gibt offiziell festgelegte Risikogruppen, darunter: Menschen mit unberechenbaren sexuellen Beziehungen, homosexuelle Kontakte; Drogenabhängige; Fötus von einer kranken Mutter; medizinisches Personal, das sich während der Arbeit mit Blut infizieren kann; Blutspender.

Derzeit ist es möglich, zu Hause Blut zu spenden, für die spezielle Teststreifen verwendet werden. Einige von ihnen sind auf sofortige Ergebnisse ausgelegt, andere sind so ausgestattet, dass das gesammelte Material an das nächstgelegene Labor geliefert werden kann..

Natürlich ersetzt diese Methode der Mikroreaktion keine vollwertige Laborstudie und weist einen gewissen Fehleranteil auf. Wenn ein positives Ergebnis durch Expressstreifen festgestellt wird, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.