Kapitel 2.9. Medikamente und Lebensmittel: wann vor und nach den Mahlzeiten.

Wie ist das Medikament einzunehmen: vor oder nach den Mahlzeiten? Die Wirkung der chemischen Zusammensetzung von Lebensmitteln auf die pharmakologische Aktivität des Arzneimittels. Zuckerhaltige Arzneimittel (Informationen für Patienten mit Diabetes mellitus). Kann ich die Droge mit Tee oder Milch trinken??

Jedes in einer Apotheke gekaufte Arzneimittel wird von einer speziellen Gebrauchsanweisung begleitet. Aber achten wir oft auf diese Informationen? In der Zwischenzeit kann die Einhaltung (oder Nichteinhaltung) der Zulassungsregeln einen großen, wenn nicht sogar entscheidenden Einfluss auf die Wirkung des Arzneimittels haben. Bei den meisten Medikamenten ist dies auf Prozesse im Magen-Darm-Trakt zurückzuführen. Lebensmittel sowie Magensaft, Verdauungsenzyme und Galle, die während der Verdauung freigesetzt werden, können mit Arzneimitteln interagieren und deren Eigenschaften verändern. Deshalb ist es keineswegs gleichgültig, wann das Arzneimittel eingenommen wird: auf nüchternen Magen, während oder nach einer Mahlzeit.

Die Anweisungen oder Empfehlungen des Arztes in den Gebrauchsanweisungen des Arzneimittels werden hauptsächlich durch die bekannten Fakten der Physiologie der Verdauung bestimmt. 4 Stunden nach dem Essen oder 30 Minuten vor der nächsten Mahlzeit (diesmal als „Fasten“ bezeichnet) ist der Magen leer, die Menge an Magensaft ist minimal (buchstäblich ein paar Esslöffel). Magensaft enthält zu diesem Zeitpunkt wenig Salzsäure. Mit dem Ansatz des Frühstücks, Mittag- oder Abendessens nimmt die Menge an Magensaft und Salzsäure zu, und mit den ersten Portionen Essen wird seine Ausscheidung besonders reichlich. Wenn Nahrung in den Magen gelangt, nimmt der Säuregehalt des Magensafts aufgrund seiner Neutralisierung durch Nahrung allmählich ab (insbesondere wenn Sie Eier essen oder Milch trinken). Innerhalb von 1-2 Stunden nach dem Essen steigt es jedoch wieder an, da der Magen zu diesem Zeitpunkt von der Nahrung befreit ist und die Sekretion von Magensaft noch andauert. Diese sekundäre Säure ist besonders ausgeprägt nach dem Verzehr von fettem gebratenem Fleisch oder Schwarzbrot. Jeder, der Sodbrennen kennt, kann dies bestätigen. Darüber hinaus verzögert sich beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln der Austritt aus dem Magen, und sogar der von der Bauchspeicheldrüse vom Zwölffingerdarm zum Magen produzierte Pankreassaft (der sogenannte Reflux) ist möglich..

Mit Magensaft vermischte Lebensmittel gelangen in den ersten Abschnitt des Dünndarms - den Zwölffingerdarm. Die von der Leber produzierte Galle und der von der Bauchspeicheldrüse abgesonderte Pankreassaft beginnen dort zu fließen. Aufgrund des Gehalts einer großen Anzahl von Verdauungsenzymen in Pankreassaft und biologisch aktiven Substanzen in der Galle beginnt ein aktiver Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln. Im Gegensatz zu Pankreassaft wird die Galle ständig ausgeschieden, einschließlich der Intervalle zwischen den Mahlzeiten. Überschüssige Galle gelangt in die Gallenblase, wo eine Reserve für die Bedürfnisse des Körpers geschaffen wird.

Wenn wir wissen, was tagsüber mit Nahrungsmitteln in Magen und Darm passiert, werden wir versuchen, die Frage zu beantworten, wann es besser ist, Medikamente einzunehmen: vor, während oder nach einer Mahlzeit?

Wenn die Anweisungen oder die ärztliche Verschreibung keine weiteren Hinweise enthalten, ist es besser, das Arzneimittel 30 Minuten vor einer Mahlzeit auf leeren Magen einzunehmen, da die Wechselwirkung mit Nahrungsmitteln und Verdauungssäften den Absorptionsmechanismus stören oder zu einer Änderung der Eigenschaften der Arzneimittel führen kann.

Unmittelbar nach dem Essen ist es besser, Medikamente einzunehmen, die die Magenschleimhaut reizen: Indomethacin, Acetylsalicylsäure, Steroide, Metronidazol, Reserpin und andere. Um die reizenden Wirkungen dieser Medikamente und Kalziumpräparate zu vermeiden, ist es besser, sie mit Milch, Gelee oder Reisbrühe zu trinken.

Eine spezielle Gruppe besteht aus Medikamenten, die direkt auf den Magen oder den Verdauungsprozess selbst wirken müssen. Daher werden Medikamente, die den Säuregehalt von Magensaft (Antazida) verringern, sowie Medikamente, die die Reizwirkung von Lebensmitteln auf einen kranken Magen verringern und eine übermäßige Sekretion von Magensaft verhindern, normalerweise 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen.

10-15 Minuten vor einer Mahlzeit wird empfohlen, Mittel zu nehmen, die die Sekretion von Verdauungsdrüsen (Bitterkeit) und Choleretika stimulieren. Magensaftersatz wird mit der Nahrung eingenommen, und Gallenersatz (zum Beispiel Allohol) am Ende oder unmittelbar nach einer Mahlzeit. Zubereitungen, die Verdauungsenzyme enthalten und die Verdauung von Lebensmitteln fördern, werden normalerweise vor den Mahlzeiten, zu den Mahlzeiten oder unmittelbar nach den Mahlzeiten eingenommen. Mittel, die die Freisetzung von Salzsäure in den Magensaft unterdrücken, wie Cimetidin, sollten sofort oder kurz nach einer Mahlzeit eingenommen werden, da sie sonst die Verdauung im ersten Stadium blockieren. Alle Multivitaminpräparate werden auch mit oder unmittelbar nach einer Mahlzeit eingenommen..

Natürlich gibt es Medikamente, die unabhängig von der Nahrungsaufnahme wirken, und dies ist normalerweise in den Anweisungen angegeben.

Nicht nur das Vorhandensein von Nahrungsmassen im Magen und Darm beeinflusst jedoch die Absorption von Arzneimitteln. Die Zusammensetzung von Lebensmitteln kann diesen Prozess ebenfalls verändern. Beispielsweise steigt bei einer fettreichen Ernährung die Konzentration von Vitamin A im Blutplasma an (die Geschwindigkeit und Vollständigkeit seiner Absorption im Darm nimmt zu). Fette, insbesondere pflanzliche Fette, reduzieren die Sekretion von Magensaft und verlangsamen die Kontraktionen des Magens. Unter dem Einfluss von mit Fetten gesättigten Lebensmitteln wird die Absorption und dementsprechend die Wirksamkeit von Anthelminthika, Nitrofuranen und Sulfonamiden signifikant verringert. Gleichzeitig werden fettreiche Lebensmittel in Fällen empfohlen, in denen die Absorption fettlöslicher Arzneimittel erhöht werden muss - Antikoagulanzien, Vitamine A, D und E, Metronidazol, Beruhigungsmittel der Benzodiazepin-Gruppe. Kohlenhydrate verlangsamen auch die Magenentleerung, was die Absorption von Sulfonamiden und Antibiotika (Makrolide, Cephalosporine) stören kann. Milch erhöht die Aufnahme von Vitamin D, dessen Überschuss vor allem für das Zentralnervensystem gefährlich ist. Die Proteinernährung oder die Verwendung von eingelegten, sauren und salzigen Lebensmitteln verschlechtert die Absorption des Anti-TB-Mittels Isoniazid, während sich die Proteinfreiheit im Gegenteil verbessert.

Besonders hervorzuheben sind Arzneimittel, die Zucker (Saccharose, Glucose) als Aromazusatz enthalten. Zusätzlich zu der zusätzlichen Kohlenhydratbelastung (die im Übrigen angesichts des geringen Volumens einer Tablette oder eines Löffels Sirup gering ist) ist dies eine potenzielle Gefahrenquelle für Menschen mit Diabetes. Informationen zum Zuckergehalt in der Zubereitung sind in der Packungsbeilage enthalten und / oder auf der Packung des Arzneimittels angegeben.

Beim Trinken von Medikamenten mit verschiedenen Obst- und Gemüsesäften, Stärkungsgetränken und Milchprodukten kann es zu einer Veränderung des Magensäuregehalts kommen. Tee enthält Tannin, das mit stickstoffhaltigen Arzneimitteln nicht assimilierbare Verbindungen des Körpers bildet: Papaverin, Codein, Koffein, Aminophyllin, Amidopyrin, Antipyrin, Belladonna-Präparate, Herzglykoside und andere. Wenn eine an Anämie leidende Person Eisenpräparate nimmt und sie mit Tee trinkt, fällt der Tannin + Eisen-Komplex aus - daher wird das Arzneimittel nicht absorbiert. Sie können keine Beruhigungsmittel und Schlaftabletten mit Tee trinken, weil es das Zentralnervensystem erregt. Es gibt jedoch Ausnahmen: Vitamin C-Präparate können mit Tee abgespült werden, der an sich - wie jede Pflanze - Vitamin C enthält. Tetracyclin, Doxycyclin, Metacyclin und andere Tetracyclin-Antibiotika können nicht mit Milch abgewaschen werden, da das darin enthaltene Kalzium, das mit dem Arzneimittel interagiert, es reduziert Bewirken. Aus dem gleichen Grund sollte bei der Behandlung mit Tetracyclinen auf geräuchertes Fleisch und Würstchen verzichtet werden. Es wird jedoch empfohlen, Sulfonamidpräparate mit einer alkalischen Lösung (z. B. Mineralwasser mit einer leicht alkalischen Reaktion) abzuspülen, um die Bildung von Nierensteinen zu verhindern.

Also um es zusammenzufassen. Sie können nicht kombinieren:

  • Tetracyclin-Antibiotika, Lincomycin, koffeinhaltige Arzneimittel (Ascofen, Citramon, Caffetin) - mit Milch, Kefir, Hüttenkäse;
  • Eisenpräparate - mit Tee, Kaffee, Milch, Nüssen, Getreideprodukten;
  • Kalziumpräparate - mit kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken und Zitronensäurehaltigen Säften;
  • Erythromycin, Ampicillin - mit Obst- und Gemüsesäften;
  • Sulfadimethoxin, Sulgin, Biseptol, Cimetidin, Theophyllin - mit Fleisch, Fisch, Käse, Hülsenfrüchten, die viel Protein enthalten;
  • Aspirin und Arzneimittel, die Acetylsalicylsäure, Furagin, 5-NOC enthalten - mit Öl, Sauerrahm, fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Paracetamol, Sulfadimethoxin, Biseptol, Furosemid, Cimetidin - mit Pflaumen-, Rüben-, Süß- und Mehlgerichten;
  • Sulfonamide: Biseptol, Etazol, Sulfalen - mit Kräutern, Spinat, Milch, Leber, Getreideprodukten;
  • Baralgin, Analgin, Panadol, Spazgan, Paracetamol, Maxigan - mit geräucherten Würstchen.

"Brach die Kapsel und streute das Pulver in den Mund." Welche Fehler bei der Einnahme von Medikamenten erlauben es nicht, sich zu erholen

"Dieses Medikament hilft mir nicht, Doktor!" - Der Patient klagt in den Herzen. Behauptungen über die Wirksamkeit und Qualität des Arzneimittels haben jedoch oft keinen Grund - die Behandlung führt nicht zu einem Ergebnis, da das Arzneimittel falsch eingenommen wird. Der Leiter des Minsker Stadtzentrums für Arzneimittelpathologie, Michail Kevra, erklärte gegenüber GO.TUT.BY, was wir falsch machen, wenn wir Pillen und Medikamente einnehmen, und womit es behaftet ist.

Wir hören Verwandten und Bekannten zu

Die meisten Weißrussen Mikhail Kevra gelten als leicht empfehlenswerte Patienten. Seiner Meinung nach neigen sie dazu, die Worte eines qualifizierten Arztes viel kritischer wahrzunehmen als die alltäglichen Ratschläge von Verwandten, Bekannten und sogar zufälligen Personen.

"Es ist unser Weg, den Kauf eines vom behandelnden Arzt empfohlenen rezeptfreien Arzneimittels zu verweigern, nur weil" eine intelligente Frau "neben der Apothekenlinie sagte, dass das Arzneimittel ihr nicht persönlich geholfen hat", sagt der Professor. - Oder fordern Sie einen Spezialisten auf, ein anderes verschreibungspflichtiges Medikament zu verschreiben, da einer der Erwarteten vor dem Büro vorausgesagt hat, dass alle Haare aus dem herausfallen, was Sie jetzt einnehmen.

Professor Kevra zitiert einen traurigen Fall aus seiner Praxis. Therapeutische Station, auf der Patienten mit verschiedenen Pathologien lagen. Ein Mann mit Magengeschwüren überzeugte andere Patienten davon, dass "alle Medikamente eine schädliche Wirkung auf das Herz haben". Ein Lehrer aus einer Provinz, der in einem nahe gelegenen Bett lag und eine schwere Form von Rheuma hatte (eine systemische Erkrankung, die Herz und Gelenke betrifft), war sehr beeindruckt von dem, was er hörte. So sehr, dass fast alle Pillen, die ihm gegeben wurden (einschließlich teurer Hormone), heimlich in die Toilette gespült wurden. Als der Lehrer völlig krank wurde, gab er selbst gegenüber dem Arzt zu, dass er nicht viele der ihm verschriebenen Medikamente einnahm. Und mit seiner Pathologie waren Drogen die einzige Voraussetzung, um Leben zu retten...

Gleichzeitig litt der Initiator der Medikamentenverweigerung nicht unter seiner Idee: Mit einer sparsamen Ernährung kann das Geschwür spontan heilen.

Wir beenden den Kurs nicht bis zum Ende

Es gibt Medikamente, die von Zeit zu Zeit einmal eingenommen werden können - dh wenn Symptome der Krankheit auftreten. Dies gilt vor allem für Schmerzmittel, krampflösende Mittel, Abführmittel. Und es gibt Medikamente für die Kurstherapie - Antibiotika, antiretrovirale Medikamente (für HIV), Medikamente zur Behandlung von Tuberkulose und psychischen Störungen - und es ist wichtig, das zu nehmen, was als „von und nach“ bezeichnet wird..

Einige Patienten hören selbständig mit der Behandlung von Antibiotika auf, weil sie sich besser fühlen. Der nicht vollständig zerstörte Erreger wird resistenter gegen Medikamente. Infolgedessen kann ein akuter Entzündungsprozess zu Komplikationen führen, die in eine chronische Form übergehen.

Der Grund, warum Patienten aufhören, Antidepressiva und einige andere Medikamente gegen Depressionen und andere psychische Störungen zu trinken, ist völlig anders. Vier bis fünf Tage nach Beginn der Behandlung wartet der Patient auf eine Besserung, aber leider! Greifbare Veränderungen durch die Wirkung solcher Medikamente treten auf, wenn sich eine bestimmte Konzentration des Wirkstoffs im Körper ansammelt. Das heißt, die Verbesserung erfolgt zwei bis drei Wochen nach Kursbeginn.

Zerstörung der Unversehrtheit von Kapseln und Zerkleinerungstabletten, die nicht dafür vorgesehen sind

Die meisten Medikamente werden im Darm aufgenommen. Damit sie "sicher und gesund" dorthin gelangen, werden sie mit einer speziellen Schutzhülle abgedeckt oder in Kapseln verpackt, die nur durch die Einwirkung von Darmenzymen zerstört werden. Schließlich reagieren die meisten Medikamente alkalisch, und in den oberen Bereichen des Verdauungstrakts ist die Umgebung sauer. Beim „Treffen“ von Magensaft und reiner medizinischer Substanz erfolgt der gleiche Vorgang wie beim Abschrecken von Soda mit Essig - Neutralisation. Das Medikament verliert seine Kraft und die Schleimhaut ist gereizt.

Um gegenseitige negative Auswirkungen auszuschließen, ist das Trinken von Drogen mit Säften ebenfalls verboten, da die meisten von ihnen Säure enthalten. Aus dem gleichen Grund werden die meisten Medikamente vor den Mahlzeiten getrunken - wenn eine Person etwas zu sich nimmt, steigt der Säuregehalt im Magen.

"Vor kurzem klagte ein Patient über Nebenwirkungen des Arzneimittels in Kapseln", sagt der Spezialist. - Ihre Zunge war mit einer Plakette überzogen, ihr Magen war entzündet. Lange Zeit konnte ich nicht verstehen, was der Grund war, bis eine Frau in einem Gespräch versehentlich Kapseln „Ampullen“ nannte. Es stellte sich heraus, dass sie die Schutzkapsel für eine „unnötige“ Packung Medizin nahm, und bei jeder Dosis brach sie sie und goss den Pulverinhalt in ihren Mund.

Der Professor betont: Wenn das Tablet keine spezielle Kerbe zum Teilen in Teile enthält, können Sie es weder mit einem Messer schneiden, noch zerbrechen oder beißen. Der Rat ist besonders relevant für Medikamente in Form von Dragees. Sie bestehen in der Regel aus mehreren Schichten, die für die sequentielle Freisetzung von Arzneimitteln in verschiedenen Teilen des Verdauungstrakts ausgelegt sind, und sind oben mit einer Schutzbeschichtung versehen. Was passiert, wenn solche Dragees mit einem Messer geschnitten werden? Im besten Fall hat das Arzneimittel eine Scheinwirkung, im schlimmsten Fall kommt es zu Gastritis oder Enteritis.

Schlucken Sie, was aufgenommen werden muss und umgekehrt

Wenn Mittel zur Resorption verschluckt werden und umgekehrt, wird die Wirkung der Behandlung verringert, wenn sie nicht aufgehoben wird.

Verschluckte Medikamente wirken normalerweise nicht sofort - es braucht Zeit, um das Medikament aufzulösen und aufzunehmen. Daher werden einige kardiale Notfallmedikamente, beispielsweise das weithin bekannte Nitroglycerin, unter die Zunge gelegt. Die Substanz wird über kleine Kapillaren und Blutgefäße in die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangt in die obere Hohlvene, die direkt zum Herzen führt.

Übrigens gibt es eine wichtige Bedingung für die Einnahme von Nitroglycerin, von der viele nichts wissen - es muss strikt in sitzender Position aufgenommen werden. Das Herz muss weniger Blut pumpen, der größte Teil seines Volumens fließt in die Beine. Es entsteht das sogenannte hypodynamische Entladen..

Dieser Zustand ist besonders wichtig für diejenigen, die zuerst Nitroglycerin eingenommen haben. Das Medikament senkt den Blutdruck. Eine geschwächte Person kann sich schwindelig fühlen, eine scharfe Schwäche in den Beinen tritt auf.

So war es auch mit einem älteren Patienten: Er fühlte Schmerzen in seinem Herzen, als er sich in einen Kleiderschrank kleidete. Legen Sie die Pille schnell unter seine Zunge, aber anstatt auf der Bank zu sitzen, ging er nach Hause. Als ich die Treppe hinunterging, fühlte ich eine scharfe Schwäche und fiel auf die Stufen und traf meinen Kopf. Ein Krankenwagen brachte ihn mit ausgedehnten Gehirnblutungen..

Übermäßiger Gebrauch "einfacher" Drogen

Einfache Analgetika wie Analgin oder Paracetamol sind heute in jedem Medizinschrank erhältlich. Es ist schwierig, eine Person zu finden, die sie nicht mit Kopfschmerzen oder Erkältungssymptomen kontaktiert. Die Medikamente gelten als "relativ harmlos", was einige Befürworter der Drogenunterstützung in die Irre führt: "Aus Gründen der Zuverlässigkeit" trinken sie häufig zwei Tabletten anstelle von einer - oder sie gehen in den Medikamentenschrank, wenn es ausreicht, um genug Schlaf zu bekommen, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Bei Missbrauch hemmen analginhaltige Schmerzmittel die Hämatopoese.

Für eine ältere Minskerin endete die Liebe zu Analgin in einem Krankenhaus. Sie kam mit einer Lungenentzündung dorthin, aber Tests zeigten, dass ihre Anzahl weißer Blutkörperchen, die für die Resistenz gegen Infektionen verantwortlich war, dreimal niedriger als normal war. Die Ärzte erkannten sofort, dass dies auf die Aufnahme von Chemikalien zurückzuführen war, die die Produktion von Blutzellen unterdrücken. Es dauerte eine Bluttransfusion.

Paracetamol wird oft verwendet, um Kopfschmerzen während eines Katters zu lindern. Das Medikament kommt mit dieser Aufgabe perfekt zurecht. Aber zusammen mit Alkohol ist dies eine wirklich explosive Mischung - sehr giftige Stoffwechselprodukte, die die Leber schädigen, werden im Körper gebildet. Je öfter sich eine Person während eines Katters Paracetamol zuwendet, desto schneller entwickelt sie eine Hepatitis.

Ein weiteres häufig verwendetes Medikament, das häufig missbraucht wird, sind Abführmittel. Laut dem Professor müssen sie erst kontaktiert werden, wenn alle Maßnahmen zur Regulierung der Ernährung getroffen wurden: Eine Person hat Rüben, gedünsteten Kohl, Äpfel und andere Produkte gegessen und schließlich einen Einlauf gemacht. Tatsache ist, dass sich Sucht schnell zu Abführmitteln entwickelt. Und nicht, weil die Tablette oder Suspension eine süchtig machende Chemikalie enthält, sondern durch einen einfachen Mechanismus: Wenn die geschwächte Darmmotilität ständig gezwungen wird, mit der Tablette zu arbeiten, wird ein Reflex erzeugt. Warum sollte der faule Körper es versuchen, wenn ihm immer ein „Assistent“ gegeben wird??

Wir überspringen die Einnahme des Arzneimittels oder nehmen zwei Dosen in einer Sitzung ein

Ein häufiger Fehler von Patienten besteht darin, die empfohlene Dosis zu überspringen und eine doppelte Dosis einzunehmen. Nach Angaben des klinischen Pharmakologen ist dies nur zulässig, wenn seit der "Verzögerung" nicht mehr als eine Stunde vergangen ist. Diese Regel ist bei der Behandlung von Infektionskrankheiten und hormonellen Störungen am relevantesten. In solchen Fällen ist es wichtig, eine bestimmte Konzentration des Wirkstoffs im Blut aufrechtzuerhalten.

Besonders gefährlich ist die Kombination von Dosen, wenn die Medikamente wirksam sind: Dies kann leicht zu einer Fehlfunktion der Vitalfunktionen führen.

Für Patienten, die verstreut sind und Zeitprobleme haben, empfiehlt Professor Kevra, Medikamente zu kaufen, die in speziellen wöchentlichen Blasen verpackt sind, oder die Präparate in Tablettenschachteln vorab zu arrangieren: Eine leere Zelle hilft Ihnen, sich daran zu erinnern, wann Sie das letzte Mal eingenommen haben.

9 Arzneimittel, die nicht eingenommen werden können, wenn Sie eine hohe Aufmerksamkeitskonzentration benötigen

Manchmal müssen Sie Medikamente einnehmen, um eine Erkältung zu heilen, Allergien zu lindern oder Unwohlsein, Kopfschmerzen, Übelkeit und Verdauungsprobleme zu beseitigen. Aber nicht alle Medikamente können die Genauigkeit der Reaktionen garantieren - wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen..

Siehe spezielle Anweisungen.

Wenn Sie in der Produktion arbeiten, wo Konzentration und Konzentration wichtig sind, oder wenn Sie ein Auto fahren, ist es immer wichtig, in Form zu bleiben. Solche Aktivitäten sind bei Alkohol- oder Drogenvergiftungen strengstens verboten. Diese Substanzen beeinflussen die Aktivität des Nervensystems, die Gehirnfunktion und -konzentration, die Bewegungsgenauigkeit und die Reaktionsgeschwindigkeit. In Bezug auf Medikamente sind jedoch nicht alle Fahrer oder Personen, die in ernsthaften Bereichen arbeiten, so vorsichtig.

Einige rezeptfreie Medikamente können Nebenwirkungen und Reaktionen haben, die zu unsicherem Fahren führen können..

Worauf in der Liste der Indikationen oder Nebenwirkungen zu achten ist

Schläfrigkeit oder Nickerchen.

Zeitlupe oder Reaktionsgeschwindigkeit.

Unfähigkeit sich zu konzentrieren oder sich zu konzentrieren.

Welche Drogen können für das Fahren gefährlich sein

Einige Medikamente können Ihre Fahrfähigkeit für kurze Zeit beeinträchtigen. Bei anderen kann der Effekt mehrere Stunden und sogar am nächsten Tag anhalten. Die Anweisungen für einige können eine Warnung oder ein Verbot der Verwendung schwerer Geräte enthalten - dies schließt das Autofahren ein.

Opioid (sie sind auch narkotisch) Schmerzmittel.

Verschreibungspflichtige Angstmedikamente (wie Benzodiazepine).

Antikonvulsiva (zur Behandlung von Epilepsie).

Einige Gruppen von Antidepressiva.

Codein-Medikamente.

Einige antiallergische und Erkältungsmedikamente, einschließlich Antihistaminika (sowohl verschreibungspflichtig als auch rezeptfrei).

Hypnotika, einschließlich Melatonin.

Muskelrelaxantien (entspannende Muskeln).

Medikamente, die Durchfallsymptome beeinflussen.

Medikamente, die bei Reisekrankheit helfen.

Diätpillen, andere Medikamente mit Stimulanzien (z. B. Koffein, Ephedrin, Pseudoephedrin).

Medikamente, die Reaktionen beeinflussen können

1. Narkotische Analgetika

Sie beeinflussen das Schmerzzentrum im Gehirn und unterdrücken den Impulsfluss und das Schmerzempfinden. Ihre Wirkung ähnelt der von Opium und Drogen, daher sind sie nicht mit Handlungen und Arbeiten vereinbar, die Aufmerksamkeit und Konzentration erfordern..

Sie werden streng nach Rezept verkauft, nur für schwere Patienten, einschließlich Patienten mit Onkologie, nach schweren Verletzungen oder bei bestimmten chronischen Krankheiten. Sie können Schläfrigkeit, Beruhigung und Lethargie verursachen..

2. Hypnotika

Einige Medikamente zur Normalisierung des Schlafes können sogar am nächsten Morgen Schaden anrichten. Menschen mit Schlaflosigkeit haben Probleme beim Einschlafen oder der Tiefe, Dauer des Schlafes. Viele nehmen Medikamente, um genug Schlaf zu bekommen. Die Wirkung hält die ganze Nacht an und oft bleiben Nebenwirkungen am nächsten Morgen in Form von Ablenkung, Schwäche und Schläfrigkeit bestehen..

Einige Schlaflosigkeitsmedikamente beeinträchtigen die Fähigkeit, bestimmte präzise Aktionen auszuführen, einschließlich des Fahrens, insbesondere unter schwierigen Bedingungen (auf der Straße, im Stau)..

Besonders gefährliche Medikamente, zu denen Zolpidem gehört. Es hat eine ausgeprägte und anhaltende sedierende hypnotische Wirkung. Es wurde festgestellt, dass Arzneimittel, die diese Substanz enthalten, insbesondere Formen mit verzögerter Freisetzung, die Fahrfähigkeit und andere Aktivitäten am nächsten Morgen beeinträchtigen können..

Personen, die Schlaftabletten einnehmen, sollten mit ihrem Arzt darüber sprechen, wie die niedrigste wirksame Dosis gewählt werden kann. Denken Sie nicht, dass rezeptfreie Medikamente zur Verbesserung des Schlafes (wie Melatonin) eine sichere Alternative sind. Sie wirken sich auch auf das Nervensystem und das Gehirn aus und führen morgens zu bestimmten unangenehmen Auswirkungen..

3. Allergiemedikamente

Antihistaminika können Ihre Fahrfähigkeit beeinträchtigen. Besonders Medikamente der ersten und zweiten Generation - sie können die Reaktionszeit verlangsamen, es wird schwierig sein, sich zu konzentrieren und klar zu denken, selbst wenn Sie sich nicht schläfrig fühlen.

Lesen Sie das Etikett für das Antiallergikum und betonen Sie besondere Warnhinweise. Vermeiden Sie es auch, Alkohol oder Schlaftabletten zu trinken, während Sie bestimmte Antihistaminika verwenden. Diese Kombinationen können die Sedierung verbessern..

4. Nichtsteroidale Medikamente

Sie können die Schmerzen, die mehrere Tage plagen, lindern und indirekt zu einer Entspannung führen, die die Koordination und Reaktionszeit beeinträchtigen kann..

Wenn eine Person verletzt ist, verbraucht sie viel Kraft und Energie, um mit einem unangenehmen Gefühl fertig zu werden. Wenn es nachlässt, sinkt der Adrenalinspiegel und die Person fühlt sich erschöpft und müde. Dies hemmt die Koordination und lenkt die Aufmerksamkeit ab..

Während des Tages, nachdem die starken Schmerzen im Hintergrund der Medikamente abgeklungen sind, müssen Sie jemanden bitten, zu fahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

5. Kältemittel mit kombinierter Wirkung

Sie können Schläfrigkeit verursachen. Schauen Sie sich die Zutaten an: Wenn etwas in der Komposition mit dem Wort „Amin“ endet, möchten Sie schlafen. Antihistaminika können Sehstörungen verursachen - sie trocknen die Tränenwege.

6. Antidepressiva

Kann bei einigen Patienten Schläfrigkeit und verzögertes Ansprechen verursachen. Diese zwei oder drei zusätzlichen Sekunden Bremsen können tödlich sein.

Andere Mittel wie SSRI-Depressiva können Schlaflosigkeit verursachen, die die Reaktionszeit während des Tages ermüdet und verlangsamt. Wenn sich Alkohol und Antidepressiva (die beide Schläfrigkeit verursachen können) vermischen, nimmt der Effekt exponentiell zu.

Dies bedeutet nicht, dass Sie niemals Auto fahren sollten, wenn Sie diese Kategorie von Drogen einnehmen. Unterlassen Sie die ersten Tage, in den meisten Fällen passt sich der Körper an. Wenn Sie feststellen, dass die Schläfrigkeit nicht verschwindet, versuchen Sie, nachts Medikamente einzunehmen, damit im Schlaf Spitzenzeiten auftreten.

7. Antihypertensiva

Hochdruckmedikamente können Lethargie verursachen, insbesondere Betablocker. Wenn eine Person an einen Blutdruck von 150/90 gewöhnt ist und Drogen nimmt, reduziert sie die Rate auf 120/80. Es wird weniger Energie geben, Schwäche wird auftreten.

Die meisten Menschen fühlen sich ein oder zwei Wochen lang träge, aber denken Sie daran, wenn Sie Ihre Medizin zum ersten Mal einnehmen..

8. Anti-Angst- und Muskelrelaxantien

Verschreibungspflichtige Medikamente, die Benzodiazepine und dergleichen enthalten, können eine beruhigende Wirkung haben, die das Urteilsvermögen und die Reaktionszeit beeinflussen kann..

Seien Sie vorsichtig mit natürlichen Produkten, um Angstzustände und Krämpfe zu beseitigen. Die Infusion von Baldrian, Mutterkraut und Melatonin kann auch Schlaftabletten enthalten.

9. Stimulanzien

Sie könnten denken, dass ein Medikament, das den Tonus anspornt (z. B. koffeinhaltige Tabletten), vor dem Fahren nicht gefährlich ist. Es macht eine Person energischer und weniger geneigt, auf kleine Details zu achten..

Wenn sich eine Person energischer als gewöhnlich fühlt, gibt es möglicherweise einfach keine Möglichkeit, sich zu konzentrieren. In Kombination mit Stimulanzien mit Alkohol wird es noch schlimmer.

So vermeiden Sie Probleme

Mit den meisten Medikamenten können Sie sicher fahren. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über mögliche Nebenwirkungen. Zum Beispiel halten einige Antihistaminika und Schlaftabletten länger als andere. Fachleute können über bekannte Nebenwirkungen von Medikamenten sprechen, einschließlich solcher, die das Fahren beeinträchtigen..

Um Nebenwirkungen während der Fahrt zu kontrollieren oder zu minimieren, kann der Arzt die Dosis anpassen, die Zeit anpassen, zu der das Arzneimittel eingenommen wird, oder das Medikament gegen ein Medikament austauschen, das weniger Nebenwirkungen verursacht.

Befolgen Sie immer die Gebrauchsanweisung und lesen Sie die Warnhinweise auf der Verpackung von Arzneimitteln.

Brechen Sie die Einnahme nicht ab, es sei denn, dies wird von Ihrem Arzt verschrieben.

Informieren Sie Ihren Arzt darüber, was Sie einnehmen, einschließlich verschreibungspflichtiger, rezeptfreier und pflanzlicher Produkte..

Informieren Sie einen Spezialisten über eventuelle Reaktionen..

Wie kann man eine Erkältung verhindern? Die Liste der Medikamente, um nicht mehr zu verletzen

Gibt es Medikamente, die die Immunität stärken und die Entwicklung von Erkältungen stoppen? Was am ersten Tag der Krankheit zu tun ist, um nicht noch mehr zu verletzen?

Wie man nicht krank wird?

Wenn Sie erkältet sind und damit aufhören möchten, denken Sie daran, dass es nicht ausreicht, ein magisches Medikament zu trinken und Ihren normalen Alltag fortzusetzen. Um die Entwicklung einer Erkältung wirklich zu stoppen, ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen und Ihrem Körper völlige Ruhe zu geben - dies ermöglicht es ihm, Energie für die Erholung anzusammeln.

Denken Sie jedoch daran, dass sich die Symptome einer Erkältung allmählich manifestieren - zuerst gibt es eine leichte Schwäche, dann legt sie die Nase, Rotz erscheint, eine Person beginnt aktiv zu niesen. Tatsächlich können Versuche, eine Erkältung zu heilen, nur in den ersten Stadien der Krankheit erfolgreich sein und bedeuten nicht, typische Symptome loszuwerden.

Kalte Virostatika

Die Wirksamkeit der meisten Medikamente, die als Virostatika, Immunmodulatoren oder „Erkältungsmedikamente“ beworben werden, wird meist nicht durch umfassende klinische Tests bestätigt, und in den meisten Ländern der Welt werden diese Pillen einfach nicht verkauft. Das auffälligste Beispiel ist Arbidol, von dem niemand außerhalb Russlands und Chinas gehört hat..

Die Medline International Medical Database enthält nur vier Veröffentlichungen, die sich der Forschung von Arbidol widmen. Zwei von ihnen aus dem Jahr 2008 beschreiben kontroverse Tests mit äußerst gemischten Ergebnissen. Mit anderen Worten, dieses Arzneimittel verfügt nicht über eine starke Evidenzbasis, um Erkältungen vorzubeugen und die Immunität zu erhöhen..

Erkältungen: Prävention

Die Forschung widerlegt auch die Wirksamkeit vieler anderer populärer Medikamente gegen Erkältungen. Oxolinische Nasensalbe, die als Prophylaxe beworben wird, hat im Wesentlichen keine Hinweise. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Idee ihrer Arbeit - Salbe auf die Nasenschleimhaut aufzutragen, die das Virus stoppen kann - unwissenschaftlich ist.

Es wurde gezeigt, dass ein anderes Medikament, Rimantadin, ausschließlich bei der Bekämpfung des Influenza-A-Virus wirksam ist, jedoch keine merkliche Wirkung auf die Behandlung von Erkältungen hat. Mit anderen Worten, bei den ersten Symptomen der Krankheit müssen Sie nicht zur Apotheke laufen und ein Paket teurer Medikamente kaufen - die Wahrscheinlichkeit, dass sie irgendwie zur Überwindung der Erkältung beitragen, ist gleich Null.

Paracetamol: Hilft es bei einer Erkältung?

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Erkältungsmedikamente auf Paracetamol-Basis (z. B. Fervex, Coldrex, Teraflu und viele andere) überhaupt nicht behandelt werden, sondern nur die Symptome lindern. Schauen Sie sich ihre Werbung genau an - es geht wirklich nur darum, die Symptome einer Erkältung loszuwerden, nicht aber um die Behandlung oder die Beschleunigung der Genesung.

Tatsächlich kann Paracetamol Viruserkrankungen im Allgemeinen nicht beeinflussen - dieses Medikament ist ein fiebersenkendes und mildes Analgetikum. Neben Paracetamol ist nur Phenylephrin, ein Medikament, das vorübergehend verstopfte Nase beseitigt, Teil der „Erkältungsmedizin“. Vitamin C, das diesen Medikamenten zugesetzt wird, kann auch die Erkältung nicht stoppen..

Behandlung der Erkältung mit Vitaminen

Entgegen der landläufigen Meinung haben weder Vitamin C noch andere Vitamine praktisch einen Einfluss auf die Dauer oder Schwere einer Erkältung und anderer Viruserkrankungen. Darüber hinaus kann die Einnahme von Vitamin C (auch in großen Dosen) die Immunität nicht erhöhen oder auf andere Weise die Entwicklung von Atemwegserkrankungen hemmen.

Trotz der Tatsache, dass Vitamine wirklich notwendig sind, damit der Körper richtig funktioniert, können sie nicht als vollwertige Medikamente wirken. Mit einfachen Worten, ein Mangel an Vitaminen in der täglichen Ernährung kann die Gesundheit stören und die Immunität schwächen. Eine zusätzliche Aufnahme von Vitaminen (insbesondere in Form von Tabletten) hilft jedoch nicht, eine Erkältung zu stoppen.

Die tägliche Rate an Omega-3-Säuren zur Aufrechterhaltung von Gesundheit und Immunität. Wie man Fischöl nimmt?

Die wirksamste Erkältungsmedizin

Wenn Sie bereits die ersten Anzeichen einer Erkältung sehen (leichte Krankheit und verstopfte Nase), die Körpertemperatur jedoch immer noch nicht ansteigt, nehmen Sie ein heißes Bad und trinken Sie mehr Tee mit Honig und Zitrone. Im Idealfall wird empfohlen, den ersten Tag einer Erkältung zu Hause zu verbringen, ohne den Körper zu belasten und sich nicht davon zu überzeugen, dass die Erkältung von selbst verschwindet.

Der größte Fehler wird darin bestehen, Medikamente einzunehmen, die die Symptome der Erkältung übertönen und zur Arbeit gehen. In diesem Fall riskieren Sie nicht nur, Ihre eigene Krankheit zu verschlimmern, sondern auch andere zu infizieren. Eine Person ist nur in den ersten Tagen einer Erkältung ein aktiver Überträger des Virus - erinnern Sie Ihren Arbeitgeber daran, wenn er Ihnen keine krankheitsbedingte Freistellung gewähren möchte.

Erkältung oder Grippe?

Abschließend erwähnen wir, dass in den ersten Stadien die Symptome einer Atemwegserkrankung den Symptomen der Grippe ähneln können (und umgekehrt). Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass eines von zweihundert verschiedenen pathogenen Bakterien die Ursache für ARVI werden kann - und jedes dieser Bakterien seine eigenen und einzigartigen Symptome der Erkältung bilden kann.

Influenza ist in der Tat eine der Variationen von SARS - im Frühstadium kann sie nur durch die Ergebnisse klinischer Tests von Erkältungen unterschieden werden. Der Unterschied manifestiert sich am 2. - 3. Tag - bei Grippe treten charakteristische Schmerzen im Körper auf, die Augen werden rot, die Temperatur steigt stark an. Deshalb können Versuche, eine Erkältung an den Beinen zu überleben, leicht im Krankenhaus enden..

Leider kennt die Wissenschaft keine Medikamente, die die Entwicklung einer Erkältung stoppen oder ihren Verlauf spürbar beschleunigen können. Die meisten komplexen ARVI-Medikamente lindern nur die Symptome (hauptsächlich verstopfte Nase und Kopfschmerzen), behandeln sie jedoch überhaupt nicht. In diesem Fall ist das Maskieren der Symptome gefährlich, da eine Person möglicherweise überhaupt keine Erkältung hat, sondern eine vollwertige Grippe.

Wann man Vitamine nimmt?

Die beste Zeit, um viele Vitamine und Mineralien einzunehmen, ist der Morgen oder besser gesagt das Frühstück. Einige Nahrungsergänzungsmittel zielen jedoch darauf ab, den Schlaf zu verbessern. Nehmen Sie sie daher am besten kurz vor dem Schlafengehen ein. Die Zeit für die Einnahme von Vitaminen hängt also davon ab, was genau und zu welchem ​​Zweck Sie einnehmen.

Am Morgen nehmen Sie am besten Vitamine wie:

  • Vitamin C
  • Einige B-Vitamine
  • Vitamin-D
  • Abends, kurz vor dem Schlafengehen, sollten Sie folgende Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen:
  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Magnesium

Einige bemerken, dass Vitamine und Mineralien auf leeren Magen Verdauungsstörungen und sogar Durchfall verursachen können. Daher ist es besser, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zu den Mahlzeiten einzunehmen, sofern nicht anders von einem qualifizierten Arzt verschrieben.

Erschwerend kommt hinzu, dass einige Vitamine in Kombination mit Gerichten mit einer bestimmten Fettmenge eingenommen werden sollten. Dies gilt für „fettlösliche“ Nahrungsergänzungsmittel. Wie der Name schon sagt, werden sie vom Körper nur dann richtig aufgenommen, wenn Sie sie in Kombination mit Fetten aus der Nahrung einnehmen. Daher kann die Einnahme von Vitaminen während des Frühstücks, die praktisch fettfrei sind (z. B. fettarmes Getreide mit fettfreier Milch), eine äußerst sinnlose Idee sein..

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wann es am besten ist, bestimmte Vitamine, Mineralien und Multivitamine einzunehmen, und auch erklären, welche Nahrungsergänzungsmittel mit Fetten kombiniert werden sollten.

Vitamin A.

Vitamin A unterstützt gesunde Augen, innere Organe und das Fortpflanzungssystem. Es gibt keine Hinweise für eine morgendliche oder abendliche Einnahme dieses Vitamins. Wählen Sie also einfach die Zeit, die für Sie vorzuziehen ist. Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten eine Vielzahl von Vitamin A - Beta-Carotin.

Sowohl Vitamin A als auch Beta-Carotin sind fettlöslich. Daher müssen sie in Kombination mit einer Fettquelle eingenommen werden. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass Vitamin A zusammen mit Lebensmitteln eingenommen werden sollte, da die Hersteller dieses Nahrungsergänzungsmittels aktiv auf der Verpackung ihrer Produkte warnen..

B-Vitamine

Vitamine der Gruppe B - einschließlich Thiamin, Folsäure und Riboflavin - unterstützen die normale Funktion des Körpers und helfen uns, gesund zu bleiben. Ein zu niedriger Gehalt an B-Vitaminen ist häufig mit unangemessener übermäßiger Müdigkeit verbunden. In schwereren Fällen und je nachdem, welches Vitamin der Gruppe B dem Körper fehlt, sind Verwirrtheit und Anämie möglich.

Typischerweise werden B-Vitamine entweder in Form einer Multivitamin-Kapsel oder als spezielle Ergänzung mit Vitamin B eingenommen. Trotz der Tatsache, dass diese Vitamine wasserlöslich sind, ist es besser, sie zusammen mit der Nahrung zur Verdauung einzunehmen. Wenn Vitamine mit dem Frühstück verbunden sind, ist es außerdem viel schwieriger, sie zu vergessen..

Berichten zufolge können bestimmte B-Vitamine den Schlaf beeinträchtigen. Z.B:

Vitamin B6 oder Pyridoxin kann lebhafte Träume hervorrufen und die Fähigkeit verbessern, sich an sie zu erinnern. Eine kleine Studie, in der Studenten fünf Tage lang sehr große Dosen Vitamin B6 erhielten, zeigte, dass ihre Träume heller, reicher und bizarrer als gewöhnlich wurden. Um dies zu vermeiden, reicht es aus, die Einnahme von Vitamin B6 am Morgen zu verschieben.

Vitamin B12 hilft dem Körper, Energie zu produzieren. Einige Leute bemerken, dass sie durch die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels so energisch werden, dass es sie daran hindert, normal einzuschlafen. Auch dieses Problem kann einfach durch Einnahme von Vitamin B12 während des Frühstücks gelöst werden. In einigen Studien ist ein Vitamin-B12-Mangel bei Menschen mit bestimmten Krankheiten mit einer Beeinträchtigung der Schlafqualität verbunden. Diese Störung kann aufgrund der Tatsache auftreten, dass dieses Vitamin an der Produktion von Melatonin beteiligt ist - einem Hormon, das uns beim Schlafen hilft. Es gibt auch einige medizinische Beweise dafür, dass große Dosen von Vitamin B12 die Schlafdauer verkürzen. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass die Vitaminaufnahme am Morgen oder Nachmittag Ihre Fähigkeit zum Einschlafen beeinträchtigen kann. Wenn Sie Vitamin B12 gleichzeitig mit den anderen Vitaminen dieser Gruppe einnehmen - morgens - sollte es keine Probleme geben.

Im Gegensatz dazu kann Niacin, das auch als Vitamin B3 bekannt ist, beim Einschlafen helfen. Inoffiziellen Daten zufolge helfen hohe Dosen dieses Vitamins einigen Menschen, schneller einzuschlafen. Niacin sollte jedoch nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden, da Alkohol seine Wirkung verstärkt. Da die Menschen eher abends als morgens alkoholische Getränke genießen, sind theoretische Studien zu diesem Effekt etwas kompliziert..

In Anbetracht all dieser Punkte können wir den Schluss ziehen, dass es am besten ist, B-Vitamine am Morgen einzunehmen. Wenn die Vitamine dieser Gruppe Ihren Schlaf jedoch in keiner Weise beeinträchtigen und es für Sie viel bequemer ist, sie während des Abendessens einzunehmen, können Sie sie problemlos auf den Abend übertragen.

Vitamin C

Vitamin C stärkt das Immunsystem und spielt auch eine wichtige Rolle beim Schutz der Zellen vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale. Es ist ein wasserlösliches Vitamin und kann daher jederzeit eingenommen werden. Es gibt jedoch einige Berichte, dass Vitamin C, insbesondere in großen Mengen, Darmstörungen und sogar Durchfall verursachen kann. Die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels zusammen mit einem Vitamin C, das ein Puffermittel enthält, sollte zur Lösung Ihres etwaigen Darmproblems beitragen..

Laut einigen beeinträchtigen große Dosen von Vitamin C den normalen Schlaf. Dafür gibt es keine wirklichen medizinischen Beweise. Wenn Sie dies jedoch stört, nehmen Sie morgens Vitamin C ein und reduzieren Sie die Dosierung auf die empfohlene Tagesdosis, die 75 Milligramm für erwachsene Frauen und 90 Milligramm für Männer beträgt.

Vitamin C hilft dem Körper, Eisen besser aufzunehmen. Wenn Ihr Arzt Eisenpräparate verschrieben hat, sollten Sie diese mit Vitamin C kombinieren..

Vitamin-D

Vitamin D ist ein "Sonnenvitamin", das verschiedene Funktionen im Körper erfüllt. Es unterstützt das Immunsystem zusammen mit Kalzium, fördert die Knochenbildung und wird von Nerven zur Übertragung von Impulsen verwendet. Unser Körper produziert unabhängig Vitamin D, wenn wir in der Sonne sind. Aufgrund der Tatsache, dass eine längere Sonnenexposition mit einem Hautkrebsrisiko verbunden ist, ist es im Falle eines Vitamin-D-Mangels vorzuziehen, es in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen.

Dies ist ein fettlösliches Vitamin, das heißt, es muss zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden, während das Gericht eine bestimmte Menge Fett enthalten sollte. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Vitamin D zu einer bestimmten Tageszeit besser aufgenommen wird, sodass Sie es sowohl während des Frühstücks als auch während des Mittag- oder Abendessens sicher einnehmen können..

Laut einigen kann Vitamin D, insbesondere wenn es nachmittags eingenommen wird, die Schlafqualität beeinträchtigen. Dieser Effekt kann auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass Vitamin D möglicherweise die Aufnahme von Melatonin reduziert, dem Hormon, das uns schläfrig macht. Es gibt jedoch keine Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen früher oder später Vitamin-D-Aufnahme und Schlaf..

In mindestens zwei Studien wurde festgestellt, dass die Einnahme einer großen Menge Vitamin D - ob morgens oder abends wichtig - die Schlafqualität beeinträchtigen kann. Eine Studie ergab, dass Frauen mit Multipler Sklerose, die große Dosen Vitamin D (4370 IE oder mehr als das Siebenfache der empfohlenen Tagesdosis) einnahmen, niedrigere Melatoninspiegel im Blut hatten. Frauen, die 800 IE pro Tag einnahmen, bemerkten keinen ähnlichen Effekt. Darüber hinaus wurde in der Studie die Schlafqualität nicht bewertet, sodass es schwierig ist, vollständige Schlussfolgerungen zu ziehen..

Eine andere Studie ergab, dass ältere Frauen, die abnehmen wollten und aufgrund eines Mangels an dieser Substanz täglich 2.000 IE Vitamin D einnahmen, eine Abnahme der Schlafqualität feststellten. Wissenschaftler sind zu dem Schluss gekommen, dass eine solche Menge an Vitamin-D-Supplementierung bei Frauen nach den Wechseljahren, die bereits einen Mangel an diesem Vitamin haben, zu einer Beeinträchtigung der Schlafqualität führen kann.

Es ist schwer zu sagen, zu welcher Tageszeit Vitamin D am besten eingenommen werden kann. Einige Leute sagen jedoch, dass die Einnahme von Vitamin A während des Frühstücks erfolgreicher war. Es sollte jedoch beachtet werden, dass große Dosen dieses Vitamins möglicherweise die Schlafqualität beeinträchtigen können, unabhängig davon, wann Sie sie einnehmen..

Vitamin E.

Vitamin E schützt unsere Zellen vor Schäden, stärkt das Immunsystem, hilft bei der Erweiterung der Blutgefäße und beugt Blutgerinnseln vor. Sein Mangel kann zu Nervenschäden, Sehstörungen und einem geschwächten Immunsystem führen..

Vitamin E ist fettlöslich, daher müssen Sie es zusammen mit fetthaltigen Lebensmitteln einnehmen. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass Vitamin E zu einer bestimmten Tageszeit besser oder schlechter aufgenommen wird..

Vitamin K.

Vitamin K hilft bei der Blutgerinnung. Darüber hinaus ist es an der Bildung starker Knochen beteiligt, schützt den Körper vor Krebs und hilft bei der Bekämpfung von Diabetes, wodurch die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Hormon Insulin erhöht wird.

Dieses Vitamin ist auch fettlöslich, daher sollte es mit fetthaltigen Lebensmitteln eingenommen werden. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die belegen, dass es einen „besten“ oder „schlechtesten“ Zeitpunkt für die Einnahme von Vitamin K gibt. Damit Sie sicher tun können, was für Sie bequemer ist.

Kalzium

Sie haben wahrscheinlich gehört, dass Kalzium die Knochen stärkt und dass viele von uns es in unzureichenden Mengen konsumieren. Erwachsene und Kinder über 4 Jahre benötigen 1.000 bis 1.300 Milligramm Kalzium pro Tag. Und die meisten von uns (insbesondere diejenigen, die keine Milch trinken oder keine Lebensmittel mit Kalziumpräparaten verwenden) erhalten nicht einmal die Hälfte dieser Menge.

Es gibt verschiedene Arten von Kalzium, deren Empfehlungen sich ebenfalls voneinander unterscheiden. Calciumcitrat (eine übliche Form von Calcium, das in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird) kann zusammen mit der Nahrung oder allein eingenommen werden. Calciumcarbonat (eine kostengünstigere Ergänzung) zerfällt, wenn es Magensaft ausgesetzt wird. Daher wird es am besten zu den Mahlzeiten eingenommen.

Da für eine bessere Absorption die tägliche Kalziumdosis in mehrere Dosen aufgeteilt werden sollte (unser Körper kann nicht mehr als 500 Milligramm Kalzium gleichzeitig aufnehmen), wird sie normalerweise morgens, tagsüber oder abends eingenommen, insbesondere wenn der Arzt empfohlen hat, die tägliche Aufnahme zu erhöhen Verbrauch dieses Minerals.

Im Idealfall sollte Kalzium nicht gleichzeitig mit eisenhaltigen Multivitaminen oder Magnesium eingenommen werden, da der Körper die Verarbeitung beider Substanzen nicht richtig handhaben kann. Einige Studien stellen jedoch fest, dass Kalzium beim Einschlafen hilft, und viele Hersteller kombinieren Kalzium und Magnesium in einer (normalerweise sehr großen) Kapsel.

Zusätzlich zu all dem sollte auch berücksichtigt werden, dass Kalziumpräparate mit bestimmten Arzneimitteln interagieren können, einschließlich Antibiotika, Arzneimitteln gegen Osteoporose, Arzneimitteln zur Regulierung des Blutdrucks, Antazida, Arzneimitteln gegen Anfälle und Arzneimitteln zur Kontrolle des Cholesterinspiegels. Der kombinierte Gebrauch von Drogen und Kalzium führt in einigen Fällen dazu, dass der Körper mehr Drogen aufnimmt, in anderen weniger. Daher ist es äußerst wichtig, mit Ihrem Arzt zu besprechen, wie Ihre verschriebenen Medikamente mit Kalzium (oder einer anderen Ergänzung, die Sie einnehmen) interagieren können..

Magnesium

Magnesium ist ein Mineral, das hilft, die Funktion des Nervensystems zu regulieren, den Blutdruck zu kontrollieren und Knochenmasse (zusammen mit Kalzium) zu bilden. Die meisten von uns verbrauchen genug Magnesium. Ein Mangel kann jedoch Übelkeit, Appetitlosigkeit und allgemeine Schwäche verursachen..

Von allen Vitaminen und Mineralstoffen eignet sich Magnesium am besten zum Schlafengehen. Dies liegt an der Tatsache, dass Magnesium, wenn es kurz vor dem Schlafengehen eingenommen wird, zur Verbesserung der Schlafqualität beiträgt. Wenn Sie nachts an Wadenkrämpfen leiden, hilft Magnesium bei der Lösung dieses Problems..

Magnesium kann zu schwer für das Verdauungssystem sein und losen Stuhl verursachen. Zum Beispiel enthält die beliebte Magnesia-Verstopfungsmilch 1200 Milligramm Magnesiumhydroxid - normalerweise genug, um die Darmmotilität sechs Stunden lang zu stimulieren. Wenn Magnesiumpräparate zu Stuhlverlusten führen, senken Sie die Dosierung - 100 Milligramm sollten ausreichen.

Multivitamine

Multivitamine sind einfach zu verwendende Tabletten oder Kapseln (manchmal mehrere Tabletten oder Kapseln), die laut Forschern die wichtigsten Vitamine und Mineralien kombinieren. Multivitamine umfassen in der Regel Vitamin C, einige oder alle B-Vitamine, Vitamine A, D, E und K sowie Mineralien wie Zink, Selen und Kupfer.

In den letzten Jahren hat die Popularität von Multivitaminen etwas abgenommen, da viele begonnen haben, eher individuelle als komplexe Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin D zu wählen. Dennoch nimmt etwa ein Drittel der Amerikaner immer noch täglich Multivitamine ein..

Es gibt keine „beste“ Zeit, um Multivitamine einzunehmen. Viele Menschen trinken sie jedoch lieber morgens, insbesondere wenn die Vitamine mit anderen Arzneimitteln ergänzt werden. Multivitamine sollten unbedingt zu den Mahlzeiten eingenommen werden, da sie fast immer einige fettlösliche Elemente enthalten. Darüber hinaus können einige Multivitamine (insbesondere solche mit einer umfangreichen Zusammensetzung), wenn sie auf leeren Magen eingenommen werden, ernsthafte Verdauungsstörungen verursachen..

Es ist möglich, obwohl nicht bewiesen, dass Multivitamine Schlafstörungen verursachen können. Eine Studie mit 772 Personen ergab einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und Multivitaminkonsum. Ein Kausalzusammenhang wurde jedoch nicht nachgewiesen. Stattdessen nannten Wissenschaftler fünf mögliche Gründe für diese Beziehung, von denen einer die Tatsache ist, dass Menschen mit Schlafstörungen dazu neigen, Multivitamine einzunehmen.

Um zu verstehen, wie Multivitamine die Schlafqualität beeinflussen und ob sie sie überhaupt beeinflussen und ob dieser Effekt von der Zeit abhängt, in der Sie Vitamine einnehmen, sind weitere Untersuchungen erforderlich. Derzeit gibt es nicht genügend Anhaltspunkte dafür, dass Sie die Einnahme von Multivitaminen vor dem Schlafengehen ablehnen sollten. Wählen Sie daher den für Sie am besten geeigneten Zeitplan.

Möchten Sie eine Ergänzung kaufen?

Wir empfehlen, sie bei iHerb zu bestellen. Dieser Shop bietet die Lieferung von über 30.000 Qualitätsprodukten aus den USA zu erschwinglichen Preisen..

Die Russen erklärten die Bedingungen für Reisen nach Sotschi

Sie erklärten russischen Touristen, unter welchen Bedingungen ab dem 1. Juni Reisen in das Krasnodar-Territorium, einschließlich Sotschi, möglich sind. Dies wurde auf der Website des Verbandes der Reiseveranstalter Russlands (ATOR) mit einem Link zum Direktor des Dolphin-Reiseunternehmens Sergey Romashkin berichtet.

Es wird darauf hingewiesen, dass seit Beginn des Sommers nur die Kuban-Sanatorien geöffnet sein werden. Bei der Ankunft werden Reisende gebeten, ein Ticket, eine Spa-Karte und eine Bescheinigung über die Abwesenheit von COVID-19 vorzulegen sowie zu bestätigen, dass sie seit 14 Tagen nicht mehr mit infizierten Personen in Kontakt waren.

Darüber hinaus ist festgelegt, dass Gäste der Region mit dem Zug oder Flugzeug und nicht mit dem Auto im Resort ankommen müssen.

Trotzdem glaubt Romashkin, dass es notwendig ist, auf die endgültigen Klarstellungen und offiziellen Dokumente zu warten, da es keine genauen Informationen darüber gibt, wie der Rest im Kuban organisiert wird. Er fügte hinzu, dass theoretisch die Ankunft von Touristen unter den Bedingungen einer erweiterten Quarantäne möglich ist.

"Der Tourist kam in die Region, ohne irgendwohin zu gehen, er kam sofort im Sanatorium an, wo er sich während der ganzen Ruhe befindet", erklärte Romashkin.

Anfang Mai wurde im Krasnodar-Gebiet die Quarantäne, die in der Region aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verhängt wurde, bis zum 6. Juni verlängert. Die Entscheidung zur Ausweitung der restriktiven Maßnahmen wurde von Gouverneur Veniamin Kondratyev auf einer Sitzung des regionalen Hauptquartiers getroffen.

Am 18. Mai gab Svetlana Batyaykina, Direktorin der Abteilung für Resorts und Tourismus der Verwaltung von Sotschi, bekannt, dass die Strände von Sotschi zu 90 Prozent bereit sind, Touristen aufzunehmen, nachdem die Quarantäne aufgrund des Coronavirus aufgehoben wurde. Ihr zufolge werden ab dem 1. Juni 65 Strände von Sanatorien mit medizinischen Lizenzen für Besucher der Stadt geöffnet.

Wie man Vitamine nimmt und warum es notwendig ist

Konstantin Karuzin
Sportarzt, Neurochirurg, Entwickler des intelligenten personalisierten Gesundheitsüberwachungssystems bioniq health-tech solutions (BHS)

Die Tatsache, dass Vitamine für den Körper lebenswichtig sind und eine große Verantwortung tragen, wissen wir von Kindheit an. Aber nicht jeder versteht immer noch, wie er arbeitet und wofür er ist. Vielleicht gibt es deshalb bei Nahrungsergänzungsmitteln viele Mythen und Stereotypen, die von Pharmakologen oder einfach von jenen erfunden wurden, die nicht die richtigen Dosierungen herausgefunden haben und daher kein Ergebnis gesehen haben. Vitamine sind im Leben wirklich unverzichtbar. Diese Mikronährstoffe gewährleisten das effektive Funktionieren von Stoffwechselprozessen, beeinträchtigen die Immunität und das Erscheinungsbild.

Wie Vitamine wirken

Während der Evolution hat die Natur den Menschen die Fähigkeit genommen, Vitamine im Körper zu synthetisieren. Obwohl bei einigen Tieren diese Fähigkeit noch erhalten ist. Zum Beispiel können Ziegen selbst Vitamin C produzieren. Und das tun wir nicht. Deshalb müssen die Menschen es mit Nahrung aufnehmen. Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis der Gesundheit. Viele unserer Vorfahren, die sie vernachlässigten, litten vor Hunderten von Jahren an schweren Krankheiten, die mit Vitaminmangel verbunden waren. Eines davon war Skorbut - ein Mangel an wichtigen Mikronährstoffen führte zu großen Epidemien, bei denen Tausende Menschen starben. Es wird angenommen, dass dies in der modernen Welt nicht der Fall sein sollte, aber wie neuere Studien zeigen, gibt es nach wie vor eine erhebliche Anzahl von Menschen, denen eine bestimmte Substanz fehlt.

Vitamine und Mineralien sind ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitsenzyme. Die Struktur des Enzyms selbst besteht aus Protein. Wenn wir Aminosäuren konsumieren, bauen sie sich zuerst zu einer Kette zusammen, falten sich dann zusammen und bilden eine ternäre Struktur oder mit anderen Worten dasselbe Protein, das im Körper als Baumaterial verwendet wird. Während dieses Prozesses treten Vitamine in Kraft: Sie werden zum aktiven Zentrum des Enzyms, ohne das die Struktur nicht funktionieren kann und anschließend zusammenbricht. Daher ist auch ein solcher mikroskopischer Teil ein unverzichtbares Bindeglied bei Stoffwechselprozessen..

Wann soll man anfangen, Vitamine zu trinken?

Früher, im Mittelalter, war die Lebenserwartung viel niedriger. Es wurden Fälle registriert, in denen Menschen bis zu einem fortgeschrittenen Alter lebten. Dies war jedoch eher auf ihre genetischen Eigenschaften als auf echte Gesundheitsindikatoren zurückzuführen. Wenn wir jetzt viel länger leben, müssen wir unbedingt mehr auf unseren Körper achten. Unter diesem Gesichtspunkt kann es mit einem Auto verglichen werden: Je sorgfältiger das Auto bedient wird, desto länger wird es seinem Besitzer dienen.

Richtig essen und Mikronährstoffe erhalten ist eines der Grundprinzipien, und es ist wichtig, diese einzuhalten. Dies gilt insbesondere für junge Menschen, da sie in der Regel keinen „Regime“ -Lebensstil führen: Sie haben einen Bissen unterwegs, gehen spät ins Bett, treiben nicht immer Sport und denken insbesondere nicht an Nahrungsergänzungsmittel. Das Paradoxe ist, dass sie sich bis zu ihrem 30. Lebensjahr noch gesund fühlen, aber danach beginnt eine radikale Gabelung: Abhängig von den „anfänglichen“ Daten wird der Körper entweder langsam oder schnell altern. Dann wird das Thema Ernährungsbilanz wieder an Relevanz gewinnen.

Ein solcher Vitaminmangel wird nach wie vor praktisch nicht mehr beobachtet. Hypoavitaminose manifestiert sich häufiger - ein pathologischer Zustand, der durch einen Mangel an einer Gruppe von Vitaminen im Körper verursacht wird. Normalerweise ist es durch eine Abnahme der Immunität, des Appetits und der Stimmung gekennzeichnet - Anzeichen, die schwer von anderen Krankheiten oder einfachen Beschwerden zu unterscheiden sind. Ohne einen speziellen Labortest ist es daher unmöglich, das Defizit zu bestimmen. Wenn Patienten zu uns kommen, wissen wir bereits im Voraus, dass ihnen nach durchschnittlichen Schätzungen Vitamin D und einige B-Vitamine fehlen - meistens fehlen sie für diejenigen, die keine zusätzlichen Mikronährstoffe einnehmen.

Es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass die Vitamine E, A und C knapp sind. Wir konsumieren sie aktiver aus der Nahrung, sodass wir die Lücken manchmal nicht einmal künstlich füllen müssen. Es sind die Merkmale der menschlichen Ernährung, die häufig die Aufnahme von Vitaminen im Körper begrenzen. Darüber hinaus behindern Verdauungsprobleme die Aufnahme nützlicher Spurenelemente in das Blut, wodurch auch eine weitere künstliche Barriere entsteht. Jeder Mangel an Substanzen wirft also eine ernstere Frage auf: Wie viel braucht eine bestimmte Person, damit ihr Körper richtig funktioniert? Nur auf dein Gesicht zu schauen, kannst du nicht sagen. Hier helfen nur Laboruntersuchungen..

Die Rolle der Sonne und der Technologie

Am häufigsten ist Vitamin D Mangelware. Dies ist auf die Besonderheiten seines Verbrauchs zurückzuführen. Die Natur hat einen komplexen Mechanismus entwickelt: Um dieses Spurenelement zu entwickeln, muss sich ein Mensch nicht nur mit ungeschützter Haut in der Sonne befinden, sondern sich auch mehrere Stunden in diesem Zustand aktiv bewegen. Wenn sich unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung ein Vitamin in der Haut bildet, muss es in den Blutkreislauf gelangen - dies wird nur durch körperliche Aktivität erreicht. Wenn wir nur am Strand liegen, wird auch Vitamin D produziert, das dann jedoch sofort zerstört wird, ohne dass dies von Nutzen ist.

Jeder weiß, dass ein längerer Aufenthalt unter der Sonne mit ungeschützter Haut zumindest gesundheitsschädlich und natürlich nicht so einfach ist - es ist anstrengend. Interessanterweise können wir als biologische Spezies in Russland überhaupt nicht existieren. Hier dürfen wir die Zivilisation und Technologien leben, die wir erfunden haben. Nach der ursprünglichen Idee sollten die Menschen nur die südlichen Regionen bevölkern - dort könnten wir die notwendige Menge an Vitamin D erzeugen. Aus Sicht der Evolution reichen fünftausend Jahre nicht aus, um diesen Prozess zu ändern. Deshalb müssen wir uns darauf einstellen..

Wofür ist Vitamin D?

Vitamin D hat mehr als zweitausend verschiedene Arten von Rezeptoren, die sich im Gewebe des Körpers befinden. Es wirkt als Neurosteroid und verbessert die kognitiven Fähigkeiten des Menschen - verbessert die Funktion des Nervensystems. Es erhöht auch die Immunität: Daten zeigen, dass die Inzidenz bei Kindern bei regelmäßiger Anwendung einer ausreichenden Menge an Vitamin D um das 5- bis 6-fache verringert wird. Dies bedeutet nicht, dass eine Person für immer vergisst, was Grippe ist und wie sie zu behandeln ist. Die Dauer der Krankheit ist jedoch deutlich verkürzt: Statt 15 Tagen müssen Sie beispielsweise nur drei Tage zu Hause verbringen. Darüber hinaus steht das Vitamin in direktem Zusammenhang mit Muskelkraft und Sexualhormonen und beeinflusst auch den Zustand der Haut und den Kalziumstoffwechsel, wodurch das Knochengewebe gestärkt wird.

Ist es möglich, sich Vitamine zu verschreiben?

Falsche Dosierungen können zu einem Überschuss der Substanz im Körper führen, obwohl dies bei Vitamin D weniger wahrscheinlich ist als bei Vitamin E oder A. Zunächst sprechen wir über die Tatsache, dass eine Person zusätzliche Kosten verursacht, ohne die dies durchaus möglich wäre Verzichten Sie darauf, die genaue Menge an Spurenelementen zu kennen, die ein bestimmter Patient benötigt. Darüber hinaus ist eine Überdosierung von Vitamin D für Kinder gefährlich - sie führt zu übermäßigen Kalziumablagerungen. Aber auch wenn keine akute Gefahr besteht, kann eine chronische Überdosierung auftreten, die nach medizinischen Daten zur Bildung von Nierensteinen und anderen Krankheiten führen kann. Es ist jedoch fast unmöglich, die tägliche Aufnahme von Vitaminen über die Nahrung zu überschreiten. Höchstwahrscheinlich bleiben die Indikatoren weiterhin niedrig, selbst wenn Sie die Ernährung sorgfältig überwachen.

Um negative Folgen zu vermeiden, wenden Sie sich am besten sofort an ein medizinisches Labor. Tests müssen sowohl für Erwachsene als auch für Kinder durchgeführt werden, und in der Dynamik - 1-2 Mal im Jahr - müssen die Ergebnisse aktualisiert werden, um zu überwachen, ob sich die Menge der Substanz im Blut ändert. Sie können eine Analyse auf Vitamine im Komplex durchführen oder diese schrittweise verstehen und nacheinander untersuchen. Im Vergleich zur konventionellen Blutchemie sind solche Tests signifikant höher: 1-3 Tausend Rubel. zur Definition eines Stoffes. Dieser Preis ist auf ausgefeilte High-Tech-Forschungsmethoden zurückzuführen. Aber je länger der Test durchgeführt wird und je teurer er ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass er ein genaueres Ergebnis liefert.

Stimmt es, dass wir im Herbst mehr Vitamine brauchen als im Sommer?

In der modernen Welt ist die Menge an Vitaminen im Blut völlig unabhängig von der Jahreszeit. Wenn wir auf engstem Raum leben und nur unsere eigenen im Garten angebauten Produkte essen würden, könnte diese Theorie ein Existenzrecht haben. Da wir jedoch im Sommer und Winter dieselben Produkte verwenden, mit Ausnahme der saisonalen Früchte, die nur einige Monate dauern, gibt es keinen Unterschied. Fleisch, Fisch, Müsli und Gemüse unterscheiden sich bei jedem Wetter nicht voneinander. Die Tageszeit hat auch praktisch keinen Einfluss auf die Aufnahme von Vitaminen. Mit Ausnahme einiger Substanzen, die zwar keine Vitamine sind, aber dennoch viele Prozesse stimulieren. Zum Beispiel wird Magnesium für den Entspannungseffekt am besten abends und Ginseng morgens für mehr Kraft eingenommen. Und für die grundlegenden Trace-Elemente gibt es keinen bestimmten Zeitplan.

Funktionieren Multivitamine in der Apotheke?

Es wird keine schlimmen Konsequenzen aus dem Verlauf der Apotheke Multivitamine geben. Aber egal wie viel Sie einnehmen - mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% haben sie keinen Einfluss auf den allgemeinen Zustand des Körpers und einzelne Indikatoren im Blut. Tatsache ist, dass die durchschnittliche Kapsel aus Komponenten besteht, von denen die meisten von einem bestimmten Patienten nicht benötigt werden. Wenn daher überschüssiges Kalzium in einer kleinen Dosis in den Körper gelangt, hat es keine Auswirkungen auf die Person. Die verbleibenden 10-20% der Bestandteile der Kapsel, die beim Patienten Mangelware sind, kompensieren diese geringen Dosierungen nicht..

Zum Beispiel enthält der durchschnittliche Komplex 400 IE Vitamin D, aber die tägliche Norm eines Erwachsenen reicht von zweitausend bis zehntausend IE, so dass alles unten Zeitverschwendung ist. Die Dosierung hängt direkt von Größe, Gewicht und körperlicher Aktivität ab. Wenn die richtigen Anteile eingehalten werden, sollte der Vitaminspiegel im Blut im Bereich von 50 bis 100 liegen.

Vitamine im In- und Ausland

Leider sind fremde Vitamine viel wirksamer als russische, da unsere Gesetzgebung die Dosierung eines Stoffes stark regelt. Und amerikanische und europäische Vitamine sind nicht durch niedrige Raten begrenzt. Aufgrund der Tatsache, dass der ausländische Markt mit Wettbewerbern übersättigt ist, lohnt es sich jedoch, genau auf die Qualität des Produkts zu achten und nicht auf Marketingtricks hereinzufallen. Dazu gehört beispielsweise die Form des Arzneimittels: Kapsel, Tablette oder flüssige Substanz. Es gibt keinen Unterschied zwischen ihnen, aber Sie sollten vorsichtig mit flüssigen Vitaminen sein: Meistens verbinden sie sich nicht miteinander sowie Granulat in Kapseln.

Gibt es Vitamine für die Schönheit

Haar und Haut bestehen aus Eiweiß. Damit sie gesund sind, ist es zunächst notwendig, ihre Ernährung so aufzubauen, dass die Menge an Baumaterial akzeptabel ist. Es ist nicht schwer zu berechnen: 1,5 Gramm reines Protein sollten pro 1 kg Gewicht pro Tag konsumiert werden. Darüber hinaus dürfen wir die Vitamine D und C nicht vergessen, da sie den Aufbau von Kollagen ermöglichen und den Eisengehalt im Blut überwachen. Kollagen allein ist nicht notwendig. In der Tat ist dies ein gewöhnliches Protein, das bei der Einhaltung von Ernährungsstandards unbrauchbar ist.

Zusammen decken diese Komponenten die meisten Probleme ab, die bei modernen Mädchen in Megastädten auftreten. Ein solcher Vitaminkomplex reicht jedoch möglicherweise nicht aus, wenn eine Person innere Probleme mit den lebenswichtigen Organen hat. Gelbe Haut signalisiert daher oft, dass Sie auf die Leber achten müssen. Fragen dieser Art werden nur bei einer individuellen Untersuchung durch einen Arzt gelöst..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Krebsdiagnose: Warum Tumormarker "nicht funktionieren"

Eine Blutuntersuchung auf Tumormarker ist eine der beliebtesten Studien, die sich Menschen „nur für den Fall“ verschreiben. Warum dies nicht möglich ist und welche diagnostischen Methoden tatsächlich dazu beitragen, Krebs frühzeitig zu erkennen, sagt der EMC-Onkologe MD Helena Petrovna Gens.

RW-Bluttest

Syphilis ist eine hoch ansteckende Krankheit, die für das Leben und die Gesundheit von Erwachsenen und Kindern gefährlich ist. Verwenden Sie zur Bestimmung einen RW-Bluttest. Was es ist, wie es vorzubereiten ist, wird der behandelnde Arzt oder Laborassistent sagen.