Diät für Diabetes - Diätmenü und glykämischer Index der erlaubten Lebensmittel in der Tabelle

Bei der Diagnose Diabetes mellitus sollte eine Person nach einem bestimmten Menü essen. Diese Krankheit bezieht sich auf häufige endokrine Anomalien, an denen Patienten unterschiedlichen Alters und Geschlechts leiden. Was kann ich mit verschiedenen Arten von Diabetes essen, welche Lebensmittel dürfen konsumiert werden, damit der Zuckergehalt nicht steigt? Wenn Sie sich an bestimmte Ernährungsgrundsätze halten und wissen, was empfohlen wird und was nicht zu essen ist, ist ein stabiler Diabetes zum Wohlbefinden garantiert.

Ernährungsprinzipien

Eine Krankheit, die durch einen Insulinmangel (ein Proteinhormon) verursacht wird, wird als Diabetes mellitus bezeichnet. Das Hauptzeichen einer endokrinen Erkrankung ist ein Anstieg des Blutzuckers. Andere Symptome sind Stoffwechselstörungen, Schäden am Nervensystem und an den Blutgefäßen, andere Systeme und Organe. Zwei Haupttypen der endokrinen Pathologie:

  1. Insulinabhängiger Diabetes oder Typ-1-Krankheit wird häufig bei Kindern und jungen Erwachsenen diagnostiziert. Bei dieser Art von Krankheit liegt ein vollständiger Insulinmangel vor, der durch eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse verursacht wird.
  2. Eine insulinunabhängige Spezies (Typ 2) ist häufiger. Es hat einen relativen Hormonmangel. Die Krankheit ist bei übergewichtigen Menschen beiderlei Geschlechts inhärent. Patienten mit dem zweiten Typ sind über vierzig Jahre alt.
  3. Schwangerschaftsdiabetes (kann während der Schwangerschaft auftreten).

Es gibt einfache Ernährungsregeln:

  1. Fractional Nutrition. Sie müssen 4-6 mal am Tag in kleinen Dosen essen. Zwischen den Mahlzeiten ist eine kurze Pause gemeint..
  2. Es ist verboten, Zucker zu essen. Süßwaren sind ausgeschlossen. Die Menge an Kohlenhydraten muss ebenfalls reduziert werden..
  3. Ärzte empfehlen, zu den Mahlzeiten eine identische Menge an Kalorien / Kohlenhydraten zu sich zu nehmen. Es wird empfohlen, diese Informationen in einem Tagebuch festzuhalten, um die Aufgabe einer richtigen Ernährung zu vereinfachen.
  4. Eine andere Regel ist die Einführung einer erhöhten Norm von Proteinen in die Ernährung. Eine solche Diät hilft, das notwendige "Baumaterial" für die Regeneration geschädigter Gewebe sicherzustellen.
  5. Kohlenhydratreserven werden durch Getreide, Gemüse, ungesüßte Früchte und Backwaren aufgefüllt. Es ist ratsam, solche Lebensmittel zu wählen, die reich an Ballaststoffen und Ballaststoffen sind..
  6. Endokrinologen empfehlen, frittierte Lebensmittel, starke Fleischbrühen und ähnliche Lebensmittel nicht zu missbrauchen.

Was ist eine Broteinheit?

Ein herkömmliches Maß für die Nahrungsaufnahme, das 12 Gramm Kohlenhydraten entspricht, ist eine Broteinheit (XE). Es wurde von Ernährungswissenschaftlern aus Deutschland entwickelt, um die Menge der Kohlenhydrate in jedem einzelnen Produkt grob abzuschätzen. Für einen Kranken ist es ratsam, einen speziellen Tisch bei sich zu haben. Es bestimmt die Anzahl der Kohlenhydrate im Produkt und die Anzahl der Broteinheiten pro Tag.

Mit diesen Tipps können Sie schnell und einfach ein Behandlungsmenü zusammenstellen. Sie können die Menge an XE in jedem Produkt nach einem einfachen Schema ohne Verwendung von Tabellen berechnen. Oft geben Lebensmittelverpackungen an, wie viele Kohlenhydrate in einhundert Gramm des Produkts enthalten sind. Wenn diese Anzahl gefunden wird, muss sie durch 12 geteilt werden. Das erhaltene Ergebnis ist die Anzahl der Broteinheiten in 100 Gramm des ausgewählten Produkts..

Diät

Im Krankheitsfall muss im Voraus festgelegt werden, welche Diät gegen Diabetes zur Aufrechterhaltung einer normalen Gesundheit beiträgt. Die Einhaltung einer bestimmten Diät, das Kochen nach "diabetischen" Rezepten und das Befolgen der Ratschläge eines Spezialisten ist der Schlüssel zu einer hervorragenden Gesundheit. Die Diät-Therapie wird von einem Endokrinologen entwickelt. Dieses Ereignis berücksichtigt die spezifische Art der Krankheit..

Typ-2-Diabetes-Diät

Ein Endokrinologe verschreibt jedem Patienten mit einer zweiten Art von Krankheit ein individuelles Menü. Es stimmt, es gibt allgemeine Prinzipien für das Essen. Die Ernährung für Typ-2-Diabetiker ist eine ausgewogene Ernährung mit dem richtigen Nährstoffverhältnis:

  • Fette - bis zu 30 Prozent;
  • komplexe Kohlenhydrate - von 5 bis 55 Prozent;
  • Proteine ​​- 15-20 Prozent.

Die folgenden Lebensmittel sind in Ihrer täglichen Diabetikerdiät enthalten:

  • mäßige Menge pflanzlicher Fette;
  • Fisch, Meeresfrüchte;
  • Ballaststoffe (Gemüse, Obst, Gemüse).

Typ-2-Diabetes-Diät

Diabetes mellitus ist eine der schwerwiegenden Erkrankungen des endokrinen Systems, die eine ständige Überwachung durch den Patienten und den Arzt erfordert.

Jeder, bei dem dies diagnostiziert wurde, wird zustimmen, dass der vorherrschende Prozentsatz der medizinischen Einschränkungen und Empfehlungen für die tägliche Ernährung gilt. In der Tat ist dies die Hauptbehandlung, von der der Krankheitsverlauf direkt abhängt, sowie der Allgemeinzustand des Patienten. Wenn Sie an Typ-2-Diabetes leiden, ist es wichtig, sich eine Diät zu merken. Es ist daher am besten, sie so auszudrucken, dass sie immer vor Ihren Augen liegt und Sie sich strikt daran halten. Viele glauben fälschlicherweise, dass mit ein paar Gläsern Alkohol oder einem Dutzend Pralinen nichts passieren wird..

Solche Störungen negieren einfach alle Ihre Bemühungen und können einen kritischen Zustand verursachen, der eine sofortige Wiederbelebung oder sogar eine vollständige Ablehnung von Lebensmitteln erfordert.

Merkmale und Prinzipien der Ernährung bei Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes mellitus verursacht einen Abfall der Glukosekonzentration und einen Energiemangel in den Zellen des Rückenmarks aufgrund der unzureichenden Aufnahme von Glukose in die Zellen des Körpers des Patienten. Diese Art von Diabetes entwickelt sich bei älteren Menschen oder im Erwachsenenalter und steht in direktem Zusammenhang mit der Alterung des Körpers oder mit Fettleibigkeit. Die Aufgabe einer Person mit Typ-2-Diabetes ist es, Gewicht zu verlieren, dann wird sie die Krankheit los. Wenn Sie 5 kg abnehmen, wird der Insulinspiegel im Blut bereits verbessert. Sie sollten daher eine kalorienarme Diät einhalten.

Proteine, Fette und Kohlenhydrate tragen während der Ernährung die Hauptenergie zum menschlichen Körper bei. Fette enthalten mehr Energie, fast doppelt so viel wie Kohlenhydrate oder Proteine. Eine signifikante Reduzierung des Fettgehalts im Menü ist daher eine wirksame kalorienarme Diät für Typ-2-Diabetes.

Um das maximale Fett zu entfernen, sollten Sie verschiedene Regeln in der Diät einhalten:

  1. Entfernen Sie vor dem Kochen Fett vom Fleisch und die Haut vom Geflügel.
  2. Lesen Sie die Informationen auf der Produktverpackung sorgfältig durch, um den Fettgehalt anzuzeigen.
  3. Vermeiden Sie das Braten von Lebensmitteln in Pflanzenöl. Besser schmoren, backen oder kochen.
  4. Das Hinzufügen von Mayonnaise oder Sauerrahm zu Salaten erhöht den Kaloriengehalt erheblich.
  5. Versuchen Sie, rohes Gemüse mehr als gekochtes Gemüse zu essen.
  6. Vermeiden Sie Chips und Nüsse - sie sind kalorienreich.

Einige Merkmale der optimalen Ernährung von Diabetikern

  1. In keinem Fall sollten Sie das Frühstück vernachlässigen.
  2. Sie können nicht verhungern und lange Pausen in der Nahrung machen.
  3. Die letzte Mahlzeit spätestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen.
  4. Gerichte sollten nicht zu heiß und zu kalt sein.
  5. Während des Essens wird zuerst Gemüse und dann ein Proteinprodukt (Fleisch, Hüttenkäse) gegessen..
  6. Wenn eine Portion Lebensmittel eine erhebliche Menge an Kohlenhydraten enthält, sollten Proteine ​​oder die richtigen Fette vorhanden sein, um die Verdauungsrate des ersten zu verringern.
  7. Es ist ratsam, vor den Mahlzeiten erlaubte Getränke oder Wasser zu trinken und keine Lebensmittel zu trinken.
  8. Bei der Zubereitung von Schnitzel wird kein Laib verwendet, aber Sie können Haferflocken und Gemüse hinzufügen.
  9. Sie können den GI von Produkten nicht erhöhen, indem Sie sie zusätzlich braten, Mehl hinzufügen, in Semmelbröseln und Teig panieren, mit Öl würzen und sogar kochen (Rüben, Kürbis)..
  10. Mit einer schlechten Toleranz gegenüber rohem Gemüse machen sie daraus gebackene Gerichte, verschiedene Nudeln und Pasten.
  11. Essen Sie langsam und in kleinen Portionen und kauen Sie vorsichtig.
  12. Aufhören zu essen sollte bei 80% Sättigung sein (nach persönlichen Gefühlen).

Was ist der glykämische Index (GI) und warum wird ein Diabetiker benötigt??

Dies ist ein Indikator für die Fähigkeit von Produkten, nach ihrem Eintritt in den Körper einen Anstieg des Blutzuckers zu verursachen. Der GI ist von besonderer Bedeutung bei schwerem und insulinabhängigem Diabetes mellitus.

Jedes Produkt hat einen eigenen GI. Je höher es ist, desto schneller steigt der Blutzuckerindex nach seiner Verwendung und umgekehrt. Grade GI teilt alle Produkte mit hohem (mehr als 70 Einheiten), mittlerem (41-70) und niedrigem GI (bis zu 40). Tabellen mit einer Aufteilung der Produkte in diese Gruppen oder Online-Rechner zur Berechnung des GI finden Sie auf thematischen Portalen und können im Alltag verwendet werden.

Alle Lebensmittel mit hohem GI sind von der Ernährung ausgeschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die für den menschlichen Körper mit Diabetes (Honig) von Vorteil sind. In diesem Fall wird der Gesamt-GI der Diät aufgrund der Einschränkung anderer Kohlenhydratprodukte reduziert. Die übliche Ernährung sollte aus Lebensmitteln mit einem niedrigen (überwiegend) und mittleren (niedrigerer Anteil) GI bestehen.

Lebensmitteltabelle mit glykämischem Index

Glykämischer IndexObst / Gemüse / TrockenfrüchteStärkehaltiges Essen
großBananen, Rosinen, Feigen, Rüben.Vollkornbrot, Butterbagels und Brötchen, Cornflakes, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Müsli mit Trockenfrüchten, raffinierter Zucker.
MitteMelone, Aprikose, Pfirsiche, Trauben, Mango, Kiwi.Roggenmehlbrot, Süßkartoffel, junge Kartoffeln, weiße und rote Bohnen, Kürbis, Haferflocken, Reisnudeln, Kleiebrot.
NiedrigZucchini, Gurken, Auberginen, Tomaten, Salat, Paprika, grüne BohnenHarte Nudeln, Linsen, Vollkornbrot, Brokkoli, Spargel, Äpfel, Sellerie, Grapefruit.

Je niedriger der glykämische Index des Produkts ist, desto langsamer wird es vom Körper aufgenommen, was wiederum dazu führt, dass der Blutzucker normal bleibt oder leicht ansteigt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Zustand des Patienten..

Es muss daran erinnert werden, dass eine Diagnose von Diabetes kein Satz ist. Und das bedeutet nicht, dass die Ernährung schlecht sein wird. Im Gegenteil, der Patient sollte nicht verhungern. Nur Lebensmittel mit Typ-2-Diabetes sollten einen niedrigen glykämischen Index haben.

Tabelle der verbotenen Produkte

Raffinierter Zucker ist eines der Produkte mit einem durchschnittlichen GI, aber einem Grenzwert. Das heißt, theoretisch kann es konsumiert werden, aber die Zuckeraufnahme ist schnell, was bedeutet, dass der Blutzucker schnell ansteigt. Daher sollte es idealerweise von der Diät ausgeschlossen oder eingeschränkt werden.

Was kann man mit Diabetes nicht essen, Produkttabelle:

Proteine, gFette, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Gemüse und Gemüse
Zuckerrüben1,50,18.840
Meerrettich3.20,410.556
Früchte
Aprikosen0,90,110.841
Ananas0,40,210.649
Bananen1,50,221.895
Melone0,60,37.433
Mango0,50,311.567
Beeren
Traube0,60,216.865
Nüsse und getrocknete Früchte
Rosinen2.90,666,0264
getrocknete Feigen3,10,857.9257
Termine2,50,569.2274
Getreide und Getreide
Grieß10.31,073.3328
Reis6.70,778.9344
Sago1,00,785,0350
Mehl und Nudeln
Pasta10,41,169.7337
Nudeln12.03,760.1322
Bäckereiprodukte
Weizenbrot8.11,048.8242
Süßwaren
Marmelade0,30,263.0263
Süßigkeiten4.319.867,5453
Gebäck-Creme0,226.016.5300
Eis
Eis3,76.922.1189
Schokolade
Schokolade5,435.356,5544
Rohstoffe und Gewürze
Senf5.76.422.0162
Mayonnaise2,467,03.9627
Zucker0,00,099,7398
Milchprodukte
gebackene Milch3.06.04.784
Sahne2,820,03,7205
saure Sahne 25% (klassisch)2.625.02,5248
saure Sahne 30%2,430,03,1294
fermentierte gebackene Milch 6%5,06.04.184
Ayran (Tan)1,11,51.424
Fruchtjoghurt 3,2%5,03.28.585
Käse und Hüttenkäse
glasierter Käse8.527.832,0407
Quark7.123.027.5341
Fleischprodukte
Fett2,489,00,0797
Vogel
geräuchertes Huhn27.58.20,0184
geräucherte Ente19.028,40,0337
Fisch und Meeresfrüchte
Geräucherter Fisch26.89.90,0196
Dosenfisch17.52.00,088
Sardine in Öl24.113.9- -221
Kabeljau (Leber in Öl)4.265.71,2613
Öle und Fette
Tierfett0,099,70,0897
Fett kochen0,099,70,0897
Alkoholfreie Getränke
Limonade0,00,06.426
Pepsi0,00,08.738
Säfte und Kompotte
Traubensaft0,30,014.054
* Angaben beziehen sich auf 100 g Produkt

Genehmigte Produkttabelle

Zulässige Lebensmittel für Diabetes sind eine Gruppe, die ohne Einschränkung gegessen werden kann.

Was kann ich mit Diabetes essen, Produkttabelle:

Proteine, gFette, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Gemüse und Gemüse
Zucchini0,60,34.624
Kohl1.80,14.727
Sauerkraut1.80,14.4neunzehn
Blumenkohl2,50,35,4dreißig
Gurken0,80,12,8fünfzehn
Rettich1,20,13.4neunzehn
Tomaten0,60,24.220
Kürbis1.30,37.728
Früchte
Aprikosen0,90,110.841
Wassermelone0,60,15.825
Kirsche0,80,511.352
Birnen0,40,310.942
Nektarine0,90,211.848
Pfirsiche0,90,111.346
Pflaumen0,80,39.642
Äpfel0,40,49.847
Beeren
Preiselbeere0,70,59.643
Brombeere2.00,06.431
Himbeere0,80,58.346
Johannisbeere1,00,47.543
Getreide und Getreide
Buchweizengrütze (Kernel)12.63.362.1313
Hafergrütze12.36.159,5342
Maisgrieß8.31,275,0337
Perlgerste9.31,173.7320
Hirsegrütze11.53.369.3348
Gerstenkörner10,41.366.3324
Bäckereiprodukte
Roggenbrot6.61,234.2165
Kleiebrot7.51.345,2227
Arztbrot8.22.646.3242
Vollkornbrot10.12,357.1295
Süßwaren
diabetische Cracker10.55.773.1388
Rohstoffe und Gewürze
Xylit0,00,097.9367
Honig0,80,081.5329
Fruktose0,00,099,8399
Milchprodukte
Milch3.23.64.864
Kefir3.42.04.751
saure Sahne 15% (fettarm)2.615.03.0158
Joghurt2.92,54.153
acidophilus2,83.23.857
Joghurt4.32.06.260
Käse und Hüttenkäse
Hüttenkäse 0,6% (fettarm)18.00,61.888
Hüttenkäse 1,8% (nicht fettend)18.01.83.3101
Hüttenkäse 5%17,25,01.8121
Fleischprodukte
Rindfleisch18.919,40,0187
Rinderzunge13.612.10,0163
Kalbfleisch19.71,20,090
Hase21.08.00,0156
Vogel
eine Henne16,014.00,0190
Truthahn19,20,70,084
Eier
Hühnereier12.710.90,7157
Fisch und Meeresfrüchte
Hering16.310.7- -161
Öle und Fette
Butter0,582.50,8748
Maisöl0,099,90,0899
Olivenöl0,099,80,0898
Sonnenblumenöl0,099,90,0899
Alkoholfreie Getränke
Mineralwasser0,00,00,0- -
Kaffee0,20,00,32
Instant Chicorée0,10,02,8elf
schwarzer Tee ohne Zucker0,10,00,0- -
Säfte und Kompotte
Karottensaft1,10,16.428
Pflaumensaft0,80,09.639
Tomatensaft1,10,23.821
Kürbissaft0,00,09.038
Hagebuttensaft0,10,017.670
Apfelsaft0,40,49.842
* Angaben beziehen sich auf 100 g Produkt

Voll oder teilweise eingeschränkte Produkte

  • Ausgeschlossen sind Backwaren, süße Desserts, Honig, Süßwaren, Konserven und Marmeladen (kann auf Xylit zubereitet werden), Zucker, Eis, Quark, süßer Käse, süße Säfte, zuckerhaltige Getränke und Bier.
  • Produkte aus Mehl (Knödel, Knödel, Pfannkuchen, Kuchen).
  • Süße Früchte und getrocknete Früchte: Rosinen, getrocknete Aprikosen, Bananen, Datteln, Feigen, Trauben, Ananas, Persimone, Aprikose, Melone.
  • Grieß und Nudeln.
  • Sie können keine fetthaltigen Brühen und fetthaltiges Fleisch, fetthaltige Saucen, geräuchertes Fleisch, Schmalz, Schinken, Würstchen und Sahne essen. Begrenzte erlaubte Leber, Eigelb, Honig.
  • Es ist besser, frittierte Lebensmittel abzulehnen, würzige und zu salzige Lebensmittel, würzige Saucen zu essen.
  • Kartoffeln, Weizenkörner, weißer Reis.
  • Rüben und Karotten.
  • Der Verbrauch von Fetten, auch von Gemüse, wird minimiert..

Ersetzen schädlicher Produkte durch nützliche Analoga

AusschließenTreten Sie in die Diät ein
weißer Reisbrauner Reis
Kartoffeln, insbesondere in Form von Kartoffelpüree und PommesJasm, Süßkartoffel
Einfache PastaHartweizen- und Vollkornnudeln.
WeißbrotGeschältes Brot
CornflakesKleie
Kuchen, GebäckFrüchte und Beeren
rotes FleischWeißes Diätfleisch (Kaninchen, Truthahn), fettarmer Fisch
Tierische Fette, TransfettePflanzliche Fette (Raps, Leinsamen, Oliven)
Gesättigte FleischbrühenLeichte Suppen auf der zweiten Diät Fleischbrühe
Fetter KäseAvocado, fettarmer Käse
Milchschokoladebitter Schokolade
EisGefrorene Früchte geschlagen (Nichtfruchteis)
SahneFettfreie Milch

Menü für eine Woche mit Diabetes

Das Folgende ist ein Menü mit allgemein anerkannten Ernährungsempfehlungen. Wenn Sie ein Menü für eine Woche mit Typ-2-Diabetes mellitus für sich selbst zusammenstellen, versuchen Sie, es stärker zu diversifizieren und Ihre Lieblingsgemüse- und Obst-, Fleisch- und Fischgerichte sowie die zulässige Menge an Süßungsmitteln in Gelee, Getränken und Aufläufen einzubeziehen.

Das Menü für Typ-2-Diabetes kann folgendermaßen aussehen:

Frühstück
  • Tomaten
  • Buchweizenbrei;
  • Hüttenkäse;
  • Tee.
Mittagessen
  • ein Leib Brot;
  • Gemüsesaft.
Mittagessen
  • Gurke mit saurer Sahne;
  • Gekochtes Rindfleisch;
  • gedünsteter Kohl;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagstee
  • frischer Apfel 150 g.
Abendessen
  • gekochter Seehecht;
  • Kohlschnitzel;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir.
Frühstück
  • Omelett;
  • geriebene Möhren;
  • ein Leib Brot;
  • ungesüßter Kaffee mit Milch.
Mittagessen
  • Gemüsesalat;
  • Erbsenpüree.
Mittagessen
  • Gemüsesuppe;
  • Gebackenes Hühnchen;
  • die Vinaigrette;
  • Brot;
  • Kompott.
Nachmittagstee
  • Grapefruit.
Abendessen
  • Sauerkrautsalat;
  • Fischkotelett;
  • Brot;
  • Saft.
Zur Nacht
  • Kefir.
Frühstück
  • Krautsalat;
  • Quark Souffle;
  • ein Leib Brot;
  • Tee.
Mittagessen
  • Milchgerstenbrei.
Mittagessen
  • Krautsuppe;
  • Kartoffel-Zrazy mit Hackfleisch;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagstee
  • Früchte.
Abendessen
  • Omelett;
  • Salat aus Tomaten und Gurken;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir.
Frühstück
  • Proteinomelett;
  • Gemüsesalat;
  • Kleiebrot;
  • Tee.
Mittagessen
  • Haferbrei in Milch.
Mittagessen
  • Gemüsesuppe;
  • gekochtes Huhn;
  • Krautsalat mit Pflanzenöl;
  • Brot;
  • Saft.
Nachmittagstee
  • Äpfel.
Abendessen
  • gekochter Hechtbarsch;
  • geschmorte grüne Bohnen;
  • Brot;
  • Hagebutteninfusion.
Zur Nacht
  • Joghurt.
Frühstück
  • Käsekuchen;
  • Karottensalat;
  • Brot mit Kleie;
  • Süßstoff Chicorée.
Mittagessen
  • Buchweizenbrei in Milch.
Mittagessen
  • Erbsensuppe;
  • gekochtes Fleisch;
  • Gemüsesalat;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagstee
  • jede Frucht.
Abendessen
  • Fischkuchen;
  • Kürbiskaviar;
  • ein Leib Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • acidophilus.
Frühstück
  • Omelett mit Gemüse;
  • Sauerkrautsalat;
  • Brot;
  • Kaffee mit Milch.
Mittagessen
  • Haferbrei in Milch.
Mittagessen
  • Suppe mit Rosenkohl;
  • Brot;
  • gekochtes Fleisch;
  • ein frischer Gemüsesalat;
  • Hagebutteninfusion.
Nachmittagstee
  • Äpfel.
Abendessen
  • Hüttenkäse;
  • gebackener Kürbis;
  • Tee.
Zur Nacht
  • fettfreier Joghurt.
Frühstück
  • Hüttenkäse;
  • gebackener Kürbis;
  • Brot mit Kleie;
  • Kaffee.
Mittagessen
  • Milchgerstenbrei.
Mittagessen
  • Borscht;
  • Dampf Hühnerschnitzel;
  • gedünstetes Gemüse;
  • Brot;
  • Saft.
Nachmittagstee
  • Äpfel.
Abendessen
  • Gekochter Fisch;
  • Kürbispfannkuchen;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir. =

Tabelle 9 für Diabetes

Die Diät Nr. 9 wurde speziell für Diabetiker entwickelt und wird seit langem in der Krankenhausbehandlung von Patienten eingesetzt, die sich zu Hause strikt daran halten. Es wurde vom sowjetischen Wissenschaftler M. Pevzner entwickelt. Es enthält:

  • 300 g Obst;
  • 80 g Gemüse;
  • 100 g Pilze;
  • 1 EL. natürlicher Fruchtsaft;
  • 300 g Fleisch oder Fisch;
  • 200 g fettarmer Hüttenkäse, 500 ml Milchprodukte;
  • 100-200 g Kleie, Roggen, Weizenbrot gemischt mit Roggenmehl oder 200 g Getreide (zubereitet), Kartoffeln;
  • 40-60 g Fett.
  • Suppen: Gemüse, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Borschtsch, Gemüse- und Fleisch-Okroshka, Fisch- oder leichte Fleischbrühe, Pilzsuppe mit Müsli und Gemüse.
  • Geflügel, Fleisch: Kaninchen, Kalbfleisch, gedünstetes Huhn, gehackt, gekocht, Truthahn.
  • Fisch: Zander, Safran-Kabeljau, Kabeljau, Hecht und fettarme Meeresfrüchte gedünstet, gedämpft, gekocht, in Saft gebacken.
  • Snacks: Gemüsemischung aus Gemüse, Vinaigrette, Diätfisch und Fleisch, Gemüsekaviar, ungesalzenem Käse, Meeresfrüchtesalat mit Butter.
  • Süßigkeiten: Desserts aus Beeren, frischem Obst, Beerenmousse, Fruchtgelee ohne Zucker, Marmelade und Marmelade ohne Zucker.
  • Eierspeisen: weich gekochte Eier, Eiweißomelett, in Schalen.

Typ-2-Diabetes-Diät bei Tag

Trotz der Skepsis vieler Menüs für eine Woche können Menschen, die gerade den richtigen Weg zur Ernährung eingeschlagen haben, sowohl lecker als auch abwechslungsreich sein. Hauptsache, Essen wird zu einer Priorität im Leben.

Erste WahlZweite Option
Montag
FrühstückLoser Buchweizen mit Dampfkäsekuchen und Pflanzenöl.Tee, Eiweißomelett mit Spargel.
MittagessenKarottensalat.Apfel-Tintenfisch-Salat mit Granatapfelkernen.
MittagessenVegetarische Gemüsesuppe, Pellkartoffel + Fleischeintopf. Ein Apfel.Rote Beete, gebackene Aubergine mit Granatapfelkernen.
SnackKefir gemischt mit frischen Beeren.Roggenbrot-Sandwich mit Avocado.
AbendessenGekochter Fisch mit gedünstetem Kohl.Lachssteak mit Frühlingszwiebeln gebacken.
Dienstag
FrühstückTee mit Milch, Haferbrei.Glas Kaffee, Buchweizen in Milch.
MittagessenHüttenkäse mit frischen Aprikosen.Obstsalat.
MittagessenVeggie Borschtsch.Meeresfrüchtesalat. Gurke auf der zweiten Fleischbrühe gemacht.
SnackPutengulasch mit Linsen.Ein Glas Kefir und ungesalzener Käse.
AbendessenWeich gekochtes Ei. Trockenfruchtkompott ohne Zuckerzusatz.Gebackenes Gemüse mit gehacktem Truthahn.
Mittwoch
FrühstückQuark (fettarm) mit Tomaten. Tee.Haferflocken mit geriebenem Apfel, gesüßt mit Stevia, zuckerfreiem Joghurt.
MittagessenGemüsetrauben und zwei Scheiben geschältes Brot.Smoothies aus frischen Aprikosen mit Beeren.
MittagessenKalbssteakmesser. Viskose Perlgerstensuppe mit Milch.Geschmorter Kalbseintopf.
SnackGedünstetes Obst in Milch.Quark mit Milch.
AbendessenMit Pilzen gedünsteter Brokkoli.Karottensalat, frischer Kürbis.
Donnerstag
FrühstückEin Glas Chicorée mit Milch, weichgekochtes Ei.Vollkornbrot, Tomaten und fettarmer Käseburger.
MittagessenBeeren und Früchte mit einem Kefir-Mixer geschlagen.Hummus dampfte Gemüse.
MittagessenGerstenbrei unter einem Fischmantel, vegetarische Kohlsuppe.Gemüsesuppe mit Erbsen und Sellerie. Gehacktes Hühnerschnitzel mit Spinat.
SnackSquashkaviarRohe Mandelbirnen.
AbendessenGekochte Hühnerbrust mit Sellerie und Auberginengulasch.Salat mit Pfeffer, Lachs und Naturjoghurt.
Freitag
FrühstückGekeimte Körner mit Brötchen und Naturjoghurt. Ein Cafe.Gedämpftes Pflaumenpüree mit Stevia und Zimt. Sojabrot und leichter Kaffee.
MittagessenBeerengelee.Salat mit natürlichem Kürbiskaviar und Salat mit gekochtem Ei.
MittagessenPilzbrühe mit Gemüse. Fleischbällchen mit geschmorter Zucchini.Brokkoli-Blumenkohl-Püree-Suppe. Rinderstapel mit Tomaten und Rucola.
SnackEin Apfel, ein Glas grüner Tee.Fettarmer Hüttenkäse mit Beerensauce.
AbendessenSalat mit Tomaten, Quark und Kräutern.Gedämpfte Fischfleischbällchen in grüner natürlicher Sauce und gedünstetem Spargel.
Samstag
FrühstückReiskleie mit Beeren und Milch.Fettarmer Käse und zwei Scheiben Vollkornbrot. Frische Orange.
MittagessenDiätbrot, Obstsalat mit Nüssen.Roher Salat aus Rote Beete, Walnuss und Senföl.
MittagessenSuppe mit Sauerampfer und Rindfleischbällchen.Gebackene Avocado mit Sahne. Wildreis Zander Suppe.
SnackZrazy von Hüttenkäse und Karotten, Gemüsesaft.Frische Beeren mit Milch geschlagen (nicht fettend).
AbendessenFisch mit Pfeffer, Gurke und Tomatensalat dämpfen.Gebackene rote Zwiebeln mit Omelett aus Wachteleiern.
Sonntag
FrühstückFrische Beeren, Quarkauflauf.Quark-Karotten-Souffle, Tee (schwach).
MittagessenKleiebrotburger mit Salat und eingeweichtem Hering.Warmer Salat aus frischem Sellerie, Kohlrabi und Birnenwurzel.
MittagessenBohnensuppe in einer zweiten Fleischbrühe gekocht. Pilz-Dampf-Schnitzel.Kaninchenfilet mit Rosenkohl gedünstet. Kalte Spinatsuppe.
SnackGlas Kefir.Schichtfruchtdessert mit Mascarpone.
AbendessenZanderfilet mit Gemüse.Gebackener Kabeljau mit grünem Salat.

Zuckernormalisierungsprodukte

Liste der Produkte, die zur Normalisierung des Blutzuckers beitragen:

  1. Gemüse. Mineralien, Vitamine und Antioxidantien sind Teil von frischem Gemüse. Um Zucker zu reduzieren, empfehlen Experten, Brokkoli und Paprika zu essen. Brokkoli - bekämpft entzündliche Prozesse im Körper und roter Pfeffer - reich an Ascorbinsäure.
  2. Topinambur. Hilft bei der Beseitigung von Toxinen, verbessert den Stoffwechsel und senkt den Blutzucker.
  3. Ein Fisch. Durch den zweimal wöchentlichen Verzehr von Fisch wird das Risiko, an Diabetes zu erkranken, verringert. Es ist vorzuziehen, es zu dämpfen oder im Ofen zu backen.
  4. Haferflocken. Dieses Gericht enthält lösliche Ballaststoffe, die den Blutzucker normalisieren.
  5. Knoblauch. Dieses Produkt wirkt sich auf die Insulinproduktion aus, indem es die Bauchspeicheldrüse stimuliert. Darüber hinaus enthält Knoblauch Antioxidantien, die sich positiv auf die Funktion des gesamten Körpers auswirken..
  6. Zimt. Die Zusammensetzung dieses Gewürzs umfasst Magnesium, Polyphenole und Ballaststoffe, die den Zuckergehalt im Körper reduzieren..
  7. Avocado. Die Eigenschaften von Avocados sind für viele von Interesse. Diese grüne Frucht ist reich an nützlichen Spurenelementen, Folsäure, Proteinen, einfach ungesättigten Fetten und Magnesium. Regelmäßige Anwendung erhöht die Immunität, verbessert den Zustand von Haut und Haaren und schützt den Körper vor der Entwicklung von Diabetes.

Süßstoffe

Diese Frage bleibt umstritten, da sie keinen akuten Bedarf an einem Diabetes-Patienten haben und sie nur verwenden, um ihre Geschmackspräferenzen und die Gewohnheit, Gerichte und Getränke zu süßen, zu befriedigen. Künstliche und natürliche Zuckerersatzstoffe mit hundertprozentig nachgewiesener Sicherheit gibt es grundsätzlich nicht. Die Hauptanforderung für sie ist das fehlende Wachstum des Blutzuckers oder ein leichter Anstieg des Indikators.

Derzeit können bei strenger Kontrolle des Blutzuckers 50% Fructose, Stevia und Honig als Süßungsmittel verwendet werden..

Fruktose

Fruktose 50%. Insulin wird für den Fructosestoffwechsel nicht benötigt, daher ist es in dieser Hinsicht sicher. Es hat 2 mal weniger Kalorien und 1,5 mal mehr Süße im Vergleich zum üblichen Zucker. Hat einen niedrigen GI (19) und verursacht kein schnelles Wachstum des Blutzuckers.

Verbrauchsrate nicht mehr als 30-40 gr. pro Tag. Beim Verzehr mehr als 50 gr. Fructose pro Tag verringert die Empfindlichkeit der Leber gegenüber Insulin. Erhältlich in Form von Pulver, Tabletten.

Stevia

Stevia ist eine Ergänzung aus den Blättern einer mehrjährigen Pflanze, Stevia, die Zucker ersetzt, der keine Kalorien enthält. Die Pflanze synthetisiert süße Glykoside wie Steviosid - eine Substanz, die den Blättern und Stängeln einen süßen Geschmack verleiht, der 20-mal süßer ist als der übliche Zucker. Es kann zu Fertiggerichten hinzugefügt oder zum Kochen verwendet werden. Es wird angenommen, dass Stevia zur Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse und zur Produktion des eigenen Insulins beiträgt, ohne den Blutzucker zu beeinflussen.

Es wurde 2004 von WHO-Experten offiziell als Süßungsmittel zugelassen. Die tägliche Norm beträgt bis zu 2,4 mg / kg (nicht mehr als 1 Esslöffel pro Tag). Wenn die Ergänzung missbraucht wird, können toxische Wirkungen und allergische Reaktionen auftreten. Erhältlich in Pulverform, flüssigen Extrakten und konzentrierten Sirupen.

Natürlicher Bienenhonig. Enthält Glukose, Fruktose und einen geringen Anteil an Saccharose (1-6%). Insulin wird für den Saccharosestoffwechsel benötigt, der Gehalt dieses Zuckers im Honig ist jedoch unbedeutend, daher ist die Belastung des Körpers gering.

Reich an Vitaminen und biologisch aktiven Substanzen, stärkt die Immunität. Bei alledem handelt es sich um ein kalorienreiches Kohlenhydratprodukt mit hohem GI (ca. 85). Bei leichtem Diabetes sind 1-2 Teeboote Honig mit Tee pro Tag nach den Mahlzeiten akzeptabel, die sich langsam auflösen, aber nicht zu einem heißen Getränk hinzufügen.

Typ-2-Diabetes-Rezepte

Tomaten-Paprika-Suppe

Sie benötigen: eine Zwiebel, eine Paprika, zwei Kartoffeln, zwei Tomaten (frisch oder in Dosen), einen Esslöffel Tomatenmark, 3 Knoblauchzehen, einen halben Teelöffel Kümmel, Salz, Paprika, ca. 0,8 l Wasser.

Tomaten, Paprika und Zwiebeln werden in Würfel geschnitten und in einer Pfanne mit Tomatenmark, Paprika und einigen Esslöffeln Wasser gedünstet. Kümmel in einer Flohmühle oder in einer Kaffeemühle mahlen. Kartoffeln würfeln, zum Gemüse geben, salzen und heißes Wasser einschenken. Kochen, bis die Kartoffeln fertig sind.

Einige Minuten vor dem Kochen Kreuzkümmel und zerdrückten Knoblauch in die Suppe geben. Mit Kräutern bestreuen.

Gemüse Vorspeise

Wir brauchen: 6 mittelgroße Tomaten, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 4 Paprika, 300-400 g Weißkohl, etwas Pflanzenöl, ein Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer.

Den Kohl hacken, den Pfeffer in Streifen schneiden, die Tomaten in Würfel schneiden, die Zwiebeln in halbe Ringe. Bei schwacher Hitze mit Pflanzenöl und Gewürzen dünsten.

Beim Servieren mit Kräutern bestreuen. Kann alleine oder als Beilage für Fleisch oder Fisch verwendet werden..

Fleischbällchen aus Gemüse und Hackfleisch

Wir brauchen: ½ kg Hackfleisch, ein Ei, einen kleinen Kohlkopf, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, ein Glas Kefir, einen Esslöffel Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Pflanzenöl.

Kohl fein hacken, Zwiebel, drei Karotten auf einer feinen Reibe hacken. Zwiebeln braten, Gemüse hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen, abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Ei, die Gewürze und das Salz zum Hackfleisch geben und kneten.

Fügen Sie dem Hackfleisch Gemüse hinzu, mischen Sie es erneut, formen Sie Fleischbällchen und geben Sie es in eine Form. Sauce zubereiten: Kefir mit zerquetschtem Knoblauch und Salz mischen, die Fleischbällchen gießen. Tragen Sie etwas Tomatenmark oder Saft darauf auf. Legen Sie die Fleischbällchen ca. 60 Minuten bei 200 ° C in den Ofen.

Was gibt eine Diät für Diabetes?

Die Verwendung der Diät für Diabetiker sollte in keiner Weise eingeschränkt werden, da eine richtig gestaltete Diät und stundenweise Ernährung dazu beiträgt, den Glukosespiegel im Blut zu stabilisieren und den allgemeinen Zustand des Körpers des Patienten zu verbessern. Darüber hinaus stellen Diabetiker, die am Ende des ersten Monats der Diät übergewichtig sind, eine signifikante Verringerung der Kilogramm und des Volumens fest.

Es gibt ein paar einfache Tipps, die Ihnen helfen, ein erfülltes Leben mit Typ-2-Diabetes zu führen:

  1. Mehr körperliche Aktivität.
  2. Weniger fett und süß. Süß ist besser, um Diät-Desserts zu ersetzen.
  3. Mit Alkohol aufhören und rauchen.
  4. Verfolgen Sie Ihr eigenes Gewicht.
  5. Ernährungsrichtlinien.

Es wird empfohlen, die Diät Nr. 9 lebenslang einzuhalten, da sie die Gesundheit nicht beeinträchtigt und plötzliche Blutzuckerspitzen verhindert, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen sowie die Funktion der Bauchspeicheldrüse verbessern und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern.

Diät für Diabetes, was möglich ist und was nicht Tisch sein kann

Was ist die Diät für Diabetes, was ist möglich und was nicht, eine Tabelle der Produkteigenschaften - diese Konzepte sollten bekannt sein und für jeden Patienten in die Praxis umgesetzt werden. Trotz der Tatsache, dass der erste und der zweite Typ eine Gemeinsamkeit des Hauptmerkmals haben - hoher Blutzucker -, repräsentieren sie zwei verschiedene Krankheiten.

Bei der ersten Art sind die Patienten vollständig auf Insulininjektionen angewiesen, und die Ernährung wird unter Berücksichtigung ihrer Einführung aufgebaut. Diabetiker müssen das Vorhandensein von Kohlenhydraten (Broteinheiten) in Lebensmitteln untersuchen, um die Dosis des Hormons zu bestimmen, das ihnen bei der Aufnahme hilft. Bei der zweiten Art von Krankheit ist es wichtig, den glykämischen Index zu kennen - die Rate des Anstiegs der Glukose im Blut. Die Freisetzung von Insulin, das Risiko von Gefäßschäden und die Entwicklung von Komplikationen hängen davon ab..

Ernährungsregeln für Typ-1-Diabetes

Den meisten Patienten werden zwei Insulintypen verschrieben - lang anhaltend und kurz wirkend. In diesem Sinne wird eine Diät aufgebaut.

Speiseplan und Kohlenhydrataufnahme

Sie müssen sechsmal am Tag essen: drei Hauptmahlzeiten und drei Zwischenmahlzeiten. Es sollte zwei Frühstücke, zwei Abendessen, Mittagessen und Nachmittagstee geben. Insulin wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten verabreicht. Daher ist es wichtig, genau zu wissen, was gegessen wird und in welcher Menge Kohlenhydrate in der Nahrung aufgenommen werden sollen. Für jede Hauptmahlzeit müssen Sie nicht mehr als 5-6 Broteinheiten (XE) und 2-3 zusätzlich essen. Ein XE enthält ungefähr 12 g Kohlenhydrate und eine Einheit Insulin ist erforderlich, damit sie in die Zellen gelangen können.

Die Berechnung des für die Assimilation von 5 XE erforderlichen Insulins erfolgt folgendermaßen:

  • Blutzucker wird gemessen;
  • Vergleichen des Ergebnisses mit dem Zielniveau der Glykämie;
  • Nach 5 Stunden werden 5 Einheiten kurzes Insulin benötigt, wenn der Patient Zucker hat, der höher als normal ist. Zu dieser Menge sollte jedoch eine Dosis hinzugefügt werden, um ihn zu reduzieren. Wenn er niedriger als empfohlen ist, nehmen Sie ihn ein.

Beispiel: Ein Glukometer zeigte 30 Minuten vor einer Mahlzeit 8,5 mmol / l Glukose, und einem Patienten wurden 6,5 mmol / l empfohlen. Zur Reduzierung benötigt er 1 EINHEIT Insulin und 5 weitere zur Aufnahme von Nahrungsmitteln. Er injiziert 6 Einheiten des Hormons. Bei einem Wert von 4,5 von den "Lebensmittel" -Einheiten wird einer abgezogen, dh er injiziert 4 Einheiten Insulin. Anfangs sind solche Berechnungen schwer wahrzunehmen, aber nach kurzer Zeit können die Patienten die erforderliche Menge an XE „mit dem Auge“ bestimmen. Die Situation wird durch die Ernennung von zwei Insulintypen vereinfacht. Dann reicht es aus, die Gesamtzahl der Kohlenhydrate pro Tag zu kennen.

Tabelle der Broteinheiten

Es wird empfohlen, immer das gesamte Referenzmaterial zur Hand zu haben, um schnell durch die Lebensmittelportion und die richtige Dosierung des Hormons zu navigieren, um es zu assimilieren. Meistens stellen Patienten Tische auf den Kühlschrank. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie an nur einem Tag nicht mehr als 300 g Kohlenhydrate mit einer durchschnittlichen Kalorienaufnahme von 2500 Kcal essen müssen, dh etwa 50% der gesamten Energie, die der Körper aus Kohlenhydraten erhält. Bei Diabetes mellitus müssen sie in einer Mahlzeit Proteine ​​und Fette enthalten. Die folgende Tabelle zeigt das Gewicht von 1 XE und die Menge an Kohlenhydraten pro 100 g der am häufigsten verwendeten Lebensmittel.

Was ist eine "kostenlose" Diät für Typ-1-Diabetes?

Patienten, die eine intensivierte Insulintherapie erhalten (zwei Arten des Arzneimittels), können sich einige „Zugeständnisse“ leisten, vorausgesetzt, die erforderlichen Glukosespiegel im Blut und Urin bleiben erhalten. Diese Schlussfolgerung wurde von Diabetologen gezogen und einige von ihnen erlauben Diabetikern, alles zu essen. Es sollte beachtet werden, dass selbst für gesunde Menschen Zucker- und Mehlprodukte schädlich sind und bei Stoffwechselstörungen das Risiko von Gefäßkomplikationen mit ihrer Verwendung um ein Vielfaches zunimmt. Wenn es sinnvoll ist, die Ernährung zu erweitern, dann auf Kosten von Obst, Beeren und Gemüse, um die Ernährung mit Vitaminen anzureichern.

Proteine ​​und Fette

Die Proteinmenge sollte bei 1,2 pro 1 kg Körpergewicht liegen, bei hoher körperlicher Anstrengung kann diese Norm erhöht werden, und bei Nierenerkrankungen nimmt die Proteinmenge in der Nahrung ab. Bei der ersten Art von Krankheit sind alle Arten von pflanzlichen und tierischen Proteinen akzeptabel..

Fette machen ungefähr 30% der Kalorien aus. Unterschiedliche Lipide in der Struktur sind zulässig, aber mehr als 70% der Fettsäuren müssen in ungesättigter Form vorliegen - Fisch, Samen, Nüsse, Pflanzenöl. Im Falle eines Fettstoffwechsels sind fetthaltige und frittierte Lebensmittel verboten.

Typ 2 Diabetes mellitus Diät Tabelle und Behandlung

Bei einer insulinunabhängigen Variante der Krankheit sind schwerwiegendere Einschränkungen erforderlich. Dies liegt an der Tatsache, dass diese Form normalerweise vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit auftritt und nicht nur hohe Glukosespiegel, sondern auch Insulin im Blut gefunden werden. Für Patienten ist es wichtig, den Zuckergehalt zu reduzieren, um einen starken Anstieg zu verhindern. Nur in diesem Fall können Gefäßkomplikationen vermieden oder ihre Manifestation so weit wie möglich verzögert werden.

Glykämischer Index

Eines der Kriterien für eine ausgewogene Ernährung ist der Glykämieindex. Es spiegelt die Fähigkeit von aufgenommenen Kohlenhydraten wider, einen raschen Anstieg des Zuckers zu verursachen. Alle Produkte mit Kohlenhydraten sind in drei Gruppen unterteilt:

  • hoher glykämischer Index (GI) von 100 (reine Glukose) bis 70, sie müssen so weit wie möglich aus der Nahrung entfernt werden;
  • durchschnittlicher GI - von 69 bis 40 können sie gegessen werden, aber in begrenzten Mengen, enthalten in Gerichten mit Proteinen, Fetten oder Ballaststoffen;
  • niedriger GI - bis zu 40, empfohlen als Hauptquelle für Kohlenhydrate.

Die angegebenen Werte sind gemittelt und wurden anhand von Zuckermessungen bei Diabetikern berechnet. Einzelne Werte stimmen nicht immer überein. Wenn Sie Produkte mit hohen GI-Werten in das Menü aufnehmen, sollten Sie Ihren Blutzucker immer zwei Stunden nach einer Mahlzeit überprüfen. Dies wird dazu beitragen, ein personalisiertes Menü für eine effektive Diabetes-Kontrolle zu erstellen..

Produkttabelle können und können Sie nicht

Um eine Diät für Diabetes zu erstellen, ist es ganz einfach, was möglich ist und was nicht aus der Tabelle ermittelt werden kann. Es enthält Grundnahrungsmittel, die für Typ-2-Diabetiker verwendet werden.

KönnenProduktgruppenEs ist unmöglich
Schwarzbrot mit KleieBrot und BackenAlle Weißmehlprodukte
Huhn, TruthahnGeflügelfleischSchweinefleisch, Lammfleisch, Gans, Halbfabrikate, Würstchen, Konserven, Innereien, geräuchert
Meer und Fluss, MeeresfrüchteEin FischKonserven, getrocknet, salzig
Sauermilchgetränke mit einem Fettgehalt von bis zu 2,5%, Hüttenkäse von 5 bis 9%, mildem Käse und bis zu 45%MilchprodukteFette Sahne, saure Sahne, Hüttenkäse
Haferflocken *, Buchweizen, roter und schwarzer Reis, QuinoaGrützePremium Mehlnudeln, weißer Reis, Grieß
Bohnen, Erbsen, Linsen, Mungobohnen, KichererbsenHülsenfrüchteNein
Gurken, Zucchini, Zwiebeln, Auberginen, Tomaten, Kohl, Pilze *, Karotten *, Ofenkartoffeln *, Rüben *GemüseGemüsekonserven, Karotten und Kartoffelpüree
Alles in einer Menge von bis zu 30 g pro Tag unter Berücksichtigung der KalorienNüsse und SamenNein
Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Pflaumen, Stachelbeeren, Äpfel, Avocados, ZitrusfrüchteFrüchte und BeerenTrauben, Bananen, alle Arten von Süßigkeiten, Rosinen, Datteln
Tee, Chicorée, Kaffee, zuckerfreies KompottGetränkeVerpackte Säfte, alles Zucker, Alkohol
Auf hausgemachtem Stevia dunkle dunkle Schokolade (20 g)SüßigkeitenAlle enthalten Zucker, Melasse, Honig, Maltodextrin
Gemüse, Butter nicht mehr als 10 gFetteAlle tierischen Ursprungs, Fett

Hinweis: Produkte mit * sind im dekompensierten Krankheitsverlauf Adipositas von der Ernährung von Diabetikern ausgeschlossen.

Leitfaden für Diabetes-Patienten

Eine Diät kann bequem und einfach sein, wenn Sie wissen, was Sie dadurch verlieren und gewinnen können. Um ein solches Menü angenehm zu gestalten, müssen Sie ein Memo für einen Patienten mit Diabetes in der täglichen Sichtbarkeit platzieren und regelmäßig neu lesen:

  • In Zucker und Weißmehl ist keine einzige Komponente für den Körper erforderlich. Wenn Sie sie ablehnen, verbessert sich der Hautzustand, das Altern verlangsamt sich, das Knochengewebe wird gestärkt.
  • Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie ohne Grenzen essen können - nicht stärkehaltiges Gemüse, alle Arten von Salat, Kräutern, Getränken und Desserts auf Stevia. Bereiten Sie eine große Schüssel Salat vor und essen Sie ihn mit Fisch, Tofu und Adyghe-Käse.
  • Wenn zwischen den Lebensmitteln ein Gefühl des Hungers besteht, führen Sie Lebensmittelkleie in die Ernährung ein. Sie tragen zu einem Gefühl der Fülle bei und reinigen den Darm. Eine halbe Stunde vor dem Essen trinken Sie Wasser mit einer Zitronenscheibe.
  • Das Essen sollte frisch zubereitet, warm und appetitanregend sein. Fügen Sie dazu Gewürze und Kräuter hinzu.
  • Um sich eine Gewohnheit anzueignen, benötigen Sie 21 Tage, setzen sich ein Ziel, um während dieser Zeit die richtige Ernährung aufrechtzuerhalten, dann wird es viel einfacher.
  • Verbote funktionieren nicht, was nicht möglich ist, ist von noch größerem Interesse als vor Einschränkungen. Wählen Sie einfach die richtigen Produkte im Laden und noch besser - auf dem Gemüsemarkt.
  • Um ein schädliches, aber beliebtes Produkt abzulehnen, Informationen darüber zu finden, ein Video anzusehen, warum es nicht gegessen werden kann, schreiben Sie sich (!) Zehn Gründe, warum Sie es loswerden müssen, lesen Sie die Liste erneut und fügen Sie neue Elemente hinzu.
  • Körperliche Aktivität ist der beste Weg, um den Körper zu stärken. Bei Diabetes wird dies als Heilungsfaktor angesehen. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, gehen Sie zunächst mindestens eine halbe Stunde an die frische Luft. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt täglich 5-10 Minuten hinzufügen, können Sie das Risiko für Gefäßerkrankungen erheblich verringern.

Erstellen eines Menüs mit zulässigen Produkten

Eine ungefähre Ernährung, die hauptsächlich Produkte mit einem niedrigen glykämischen Index enthält, kann folgendermaßen aussehen:

  • Haferbrei mit Kleie, grünem Tee;
  • Salat aus geriebenen Karotten und Sauerrahm, Süßigkeiten aus Sonnenblumenkernen, Chicorée;
  • Brokkolipüreesuppe mit Sahne und Kräutern, gekochter Fisch mit griechischem Salat;
  • Hüttenkäse mit Schokoladenstückchen, Joghurt;
  • gekochtes Hähnchen, gedünsteter Kohl mit Pilzen, Gelee auf Blaubeeragaragar mit Stevia;
  • Kefir mit Roggenbrot.

Sonnenblumenbonbon

Um ein Diät-Dessert zuzubereiten, benötigen Sie:

  • Sonnenblumenkerne - 100 g,
  • Ein Apfel ist ein Bohnenkraut,
  • Zimt - ein halber Kaffeelöffel,
  • Kokosflocken - 30 g,
  • Stevia - 5 Tabletten,
  • getrocknete Aprikosen - 5 Stück,
  • Haselnüsse - 10 Stück.

Gießen Sie getrocknete Aprikosen mit kochendem Wasser und legen Sie sie eine halbe Stunde lang beiseite. Stevia löste sich in einem Esslöffel Wasser auf. Den Apfel schälen, hacken und mit einer Stevia-Lösung schmoren, Zimt hinzufügen und pürieren. Mahlen Sie Sonnenblumenkerne mit einer Kaffeemühle zu einem Mehlzustand und kombinieren Sie sie mit Apfelmus. Es sollte eine plastische Masse sein. Wenn es sehr dick ist, können Sie etwas Wasser hinzufügen, in dem getrocknete Aprikosen waren.

Getrocknete Aprikosen halbieren, Haselnüsse in jede Hälfte geben. Auf einem mit Plastikfolie bedeckten Brett auf einem Esslöffel Samen verteilen, einen Kuchen formen und getrocknete Aprikosen mit Nüssen in die Mitte legen, eine Kugel rollen, in Kokosnuss rollen. Um den Prozess zu beschleunigen, können Sie getrocknete Aprikosen und Nüsse mahlen und in die allgemeine Mischung einführen. Zu einer Zeit mit der zweiten Art von Diabetes können Sie 3-4 Stücke Süßigkeiten essen.

Blaubeergelee-Agar

Für Blaubeergelee müssen Sie nehmen:

  • Blaubeeren - 200 g,
  • Agar-Agar - ein Teelöffel ohne Spitze,
  • Wasser - ein Glas,
  • Stevia - 7 Tabletten.

Agar-Agar ein halbes Glas Wasser einschenken und eine Stunde ruhen lassen. Blaubeeren, Stevia und restliches Wasser auf mittlere Hitze stellen und nach dem Kochen ausschalten. Beeren stroh und die Lösung durch ein Sieb passieren. Mit gequollenem Agar kombinieren und in Brand setzen, zum Kochen bringen. In Formen gießen und zum Erstarren in den Kühlschrank stellen.

Im Video erfahren Sie, warum Sie keine Süßigkeiten benötigen:

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Welche getrockneten Früchte kann ich mit Diabetes essen?

Diabetes mellitus wird als Pathologie des endokrinen Systems angesehen, die eine tägliche Überwachung nicht nur der Zuckerindikatoren im Blutkreislauf erfordert, sondern auch der Produkte, die im individuellen Menü des Patienten enthalten sind.

Das Studium des Pulses und was ist ein hoher Puls

Wollen Patienten oft wissen, was ein hoher Puls ist? Es gibt 2 Konzepte, unterscheiden Sie zwischen ihnen..1) In der Propädeutik innerer Erkrankungen wird ein hoher Puls als pathologisches Merkmal des Pulses verstanden, wenn die Arterienwand zum Zeitpunkt des Eintreffens der Pulswelle hoch steigt.