Warum hat ein Teenager Herzschmerzen und was ist in diesem Fall zu tun??

Beschwerden von Jugendlichen über Brustschmerzen treten häufig auf und bereiten daher einigen Eltern möglicherweise keine Sorgen. Erwachsene denken, dass „es in diesem Alter jedem weh tut“, und glauben, dass die Krankheit „herauswachsen“ wird und nichts getan werden muss.

Wenn der Höhepunkt der hormonellen Anpassung bei Jugendlichen verstrichen ist, verschwinden die Schmerzen normalerweise. Aber es kommt vor, dass das Herz eine sich entwickelnde Pathologie signalisiert. Was tun, wenn ein Teenager an einer Herzerkrankung leidet? Warten Sie, bis sie vorüber ist, oder eilen Sie zum Arzt?

Symptome von Herzschmerzen bei jungen Menschen

Die folgenden Symptome können als charakteristische Herzschmerzen bei Jugendlichen bezeichnet werden:

  • Lokalisation von Schmerzen im apikalen Bereich des Herzens, näher an der linken Brust;
  • Schmerzen am häufigsten beim Nähen;
  • Das Auftreten von Schmerzen ist nicht mit körperlicher Aktivität verbunden.
  • am häufigsten ausgelöst durch Stresssituationen;
  • Schmerzsignale geben in der Regel nicht an andere Körperteile (Schulter, Arm usw.) ab, obwohl sie manchmal im Bereich der linken Achselhöhle zu spüren sind.
  • Der Schmerz wird durch Beruhigung gestoppt, verschwindet, wenn der Teenager seine Aufmerksamkeit wechselt oder ihm Ruhe gibt.

Wie bereits erwähnt, hat ein Teenager nicht nur aufgrund körperlicher Aktivität Herzschmerzen, sondern kann auch in Ruhe Schmerzen verursachen.

Die Prinzipien des Herzens

Warum schmerzt das Herz bei Jugendlichen??

Schmerzen in der Brust bei Jugendlichen treten aus verschiedenen Gründen auf..

  1. Der Hauptgrund, warum das Herz bei Jugendlichen schmerzt, ist der Prozess hormoneller Veränderungen, die im jungen Körper zwischen 12 und 13 Jahren auftreten. Zu diesem Zeitpunkt gibt es einen zweiten Höhepunkt in der Wachstumsrate dieses Organs (der vorherige war im ersten Lebensjahr). Daher wird bei 13- bis 14-jährigen Jungen häufig eine Herzhypertrophie diagnostiziert, die von Schmerzen begleitet wird.
  2. Ein weiterer häufiger Grund ist eine Verletzung der autonomen Herzregulation im Zusammenhang mit der sogenannten vegetativ-vaskulären Dystonie (genauer gesagt der neurozirkulatorischen Dystonie - NDC)..
  3. Bei Jugendlichen mit einer asthenischen Konstitution des Körpers (Dünnheit, Muskelunterentwicklung) kann eine Pathologie beobachtet werden, das Gegenteil der jugendlichen Herzhypertrophie, dem sogenannten kleinen Herzen. Solche Jugendlichen neigen zu Kopfschmerzen und Schwindel, Müdigkeit (manchmal ist es für sie schwierig, überhaupt Sport zu treiben), Herzklopfen, Ohnmacht (insbesondere bei langwierigen Schulveranstaltungen - Herrscher, Matineen usw.) und Brustschmerzen.
  4. Herzschmerzen können auch als Folge der Entwicklung einer viralen Myokarditis (vor dem Hintergrund von Influenza oder SARS) oder Rheuma (nach Scharlach oder Halsschmerzen) auftreten..
  5. Schließlich haben jugendliche Neurosen einen signifikanten Einfluss, hinter dem hormonelle Veränderungen und NDC sowie externe Faktoren wie regelmäßiger Stress im Zusammenhang mit dem Bildungsprozess oder gestörte Kommunikation mit Gleichaltrigen stehen.

Deshalb kann ein Herz im Alter von 16 Jahren und in einem früheren Alter schmerzen. All diese Faktoren können das Herz-Kreislauf-System des Jugendlichen beeinflussen und es schmerzhaft machen..

Was soll der Teenager in diesem Fall tun??

Kinder im Jugendalter sind voller Vorurteile und unbegründeter Komplexe, die oft als äußerliche Tapferkeit getarnt werden. Für solche Teenager ist es schwierig, sich damit abzufinden, dass ihnen etwas weh tut und etwas getan werden muss.

Wenn ein Teenager eine Herzerkrankung hat, verbirgt er seine Schmerzen normalerweise vor seinen Eltern und insbesondere vor Gleichaltrigen. Aber die Signale vom Herzen (wenn es wirklich weh tut) sind gefährlich zu ignorieren.

Wenn vor dem Hintergrund übertragener Infektions- oder Viruserkrankungen Schmerzen auftreten, müssen Sie zunächst zum Arzt gehen.

Empfehlungen an die Eltern

Wie können Eltern die versteckten Symptome nicht übersehen, was sollten sie tun, wenn der Teenager Herzschmerzen hat? Kinderärzten wird empfohlen, sich solche Jungen und Mädchen genauer anzusehen, bei denen ein Risiko für Herzerkrankungen bei Teenagern besteht:

  • oft an Erkältungen leiden, unter Kopfschmerzen leiden;
  • anfällig für schlechte Gesundheit nach Sportunterricht und häufigen Stimmungsschwankungen, Reisekrankheit, Ohnmacht;
  • Für Kinder zu voll oder zu dünn;
  • zu hohe (nicht nach Alter) Teenager.

Auch wenn Eltern keine Veränderungen im Verhalten und Wohlbefinden ihres Kindes bemerken, müssen sie sich daran erinnern, dass es Folgendes benötigt:

  • bieten eine einladende Atmosphäre zu Hause;
  • mindestens dreimal pro Woche Sportunterricht (Sport, Training) mit mäßiger Intensität (Schwimmen, Laufen, Sport);
  • mache morgens tägliche Übungen;
  • vollständig essen (in der Ernährung müssen Milchprodukte, Fisch, rotes Fleisch, Gemüse, Obst vorhanden sein);
  • es ist genug zum Entspannen (es ist nützlich für einige, eine "ruhige Stunde" zu haben);
  • Verbringen Sie mindestens 2 Stunden am Tag an der frischen Luft.
  • Mindestens 1 Mal pro Jahr von einem Kardiologen untersuchen und ein EKG durchführen lassen.

Die Eltern müssen dem Teenager alle notwendigen Bedingungen zur Verfügung stellen, um die oben genannten Regeln einzuhalten..

Verhütung

Ist es möglich, das Auftreten von Herzerkrankungen und Schmerzen im Jugendalter zu verhindern? Physiologen sind sich sicher - in den meisten Fällen ist dies möglich. Was zu tun ist? Um dies zu tun, reicht es aus, alles, was Jugendliche zum Kummer bringt, aus ihrem Lebensstil auszuschließen:

  • Rauchen, Trinken von alkoholischen Getränken (einschließlich Bier);
  • falsche eintönige Ernährung, Verstoß gegen das Regime, Schlafmangel;
  • Mangel an ausreichender körperlicher Aktivität (Bewegungsmangel);
  • Überlastung durch übermäßige Bewegung;
  • häufige Erkältungen und Infektionen;
  • häufiger Stress.

Die meisten dieser Faktoren können vermieden werden, wenn das Ziel darin besteht, Jugendliche nicht für Reisen zu Ärzten und Apotheken zu verwenden. Ein gesunder Lebensstil ist das, was Sie tun müssen. Ein Teenager hat Herzschmerz, hauptsächlich aufgrund eines unangemessenen Lebensstils. Und Sie brauchen nur:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben (wenn sie es wären);
  • Beobachten Sie die Diät und ruhen Sie sich aus (bleiben Sie nicht lange am Computer auf, versuchen Sie, genügend Schlaf zu bekommen);
  • Sport treiben (mäßig), Übungen machen, Temperament;
  • Zeit für Ihre Lieblingsbeschäftigungen, Hobbys finden - die beste Prävention von Stress.

Wenn das Herz eines Kindes schmerzt?

Sogar kleine Kinder können über Brustschmerzen klagen. Was tun, wenn bei einem Baby Herzschmerzen auftreten? Stellen Sie sich zunächst auf einen Arztbesuch ein. Vorher ist es nicht überflüssig, Notizen in einem Notizbuch zu machen:

  • wenn das Kind über Schmerzen klagt (morgens, nachmittags, abends);
  • was sie provoziert (Spiele im Freien, Aufregung);
  • Wie lange dauern sie?.

All diese Faktoren helfen dem Spezialisten, die wahrscheinliche Ursache des Schmerzes zu bestimmen und sie gegebenenfalls einer gründlicheren Untersuchung zu unterziehen..

Nützliches Video

Weitere Informationen zu den Merkmalen der Herzentwicklung bei Kindern finden Sie in diesem Video:

Warum ein Kind Herzschmerz haben kann: Ursachen für Beschwerden, Symptome und Behandlung

Eltern beziehen sich unterschiedlich auf Herzschmerzen bei einem Kind. Einerseits treten pathologische Herzschmerzen früh auf und erhalten keine besondere Aufmerksamkeit. Andere Eltern stellen das Baby in Panik vor schwere Herzfehler und führen alle Arten von Untersuchungen durch. Jeder von ihnen hat auf seine Weise Recht: Die Schmerzquellen können physiologisch sein, vorübergehen und über Probleme mit der Gesundheit des Kindes sprechen.

Ein Spezialist kann die Ursache nach einer vollständigen Untersuchung des Herzmuskels erkennen. Wenn die Empfindungen durch eine Verletzung ihrer Arbeit verursacht werden, sollte die Therapie sofort durchgeführt werden. Solche Krankheiten entwickeln sich schnell, manchmal das ganze Jahr über, und führen zu irreparablen Folgen..

Merkmale der Adoleszenz

In der Jugend gibt es einen Prozess, bei dem die Reifung aller Organe und Systeme im Körper abgeschlossen ist. Dies ist eine stressige Zeit, und für jede manifestiert sie sich auf unterschiedliche Weise. Die Antwort auf die Frage, warum Herzschmerzen bei Jugendlichen im Alter von 14 Jahren auftreten, ist in einigen Fällen genau die Teenagerperiode.

Warum passiert dies? Während dieser Altersperiode werden Stoffwechselprozesse beschleunigt, Gewicht und Wachstum nehmen aktiv zu. Der Körper eines Teenagers ist erhöhten Belastungen ausgesetzt, die sich aus dem Einfluss folgender Faktoren ergeben:

  • Blutgefäße wachsen schneller, das Herz "hat keine Zeit" für eine derart beschleunigte Entwicklung;
  • die Schilddrüse und die Hypophyse funktionieren aktiv;
  • Tachykardie kann aus Veränderungen im autonomen Teil des Nervensystems resultieren;
  • Die Körpermasse nimmt zu, die Knochen wachsen aktiv und stärken sich, wodurch der Herzmuskel schneller arbeitet.

Oft kann man auch feststellen, dass Kinder von 12 Jahren bis zum Erwachsenenalter emotional instabil sind. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Zentralnervensystem den Bildungsprozess abschließt und sich daher während dieser Zeit der Zustand des Kortex und der subkortikalen Strukturen ändert.

Physiologische Gründe

Meistens ist der Grund, warum das Herz eines Teenagers schmerzt, genau der physiologische Faktor, dh die Besonderheiten der Entwicklung des Körpers während dieser Phase des Erwachsenwerdens. Wenn bis zu einem Alter von 10-12 Jahren die Schmerzen im Bereich des Herzens des Teenagers nicht störten und er plötzlich anfing, über dumpfe Schmerzen zu klagen, kann dies ein Hinweis auf ein unvollständiges Schließen der Mitralklappe sein. Mit dem rechtzeitigen Zugang zu einem Kardiologen ist das Problem leicht zu lösen.

Teenager-Mädchen können vor dem Menstruationszyklus über Brustschmerzen klagen, was in diesem Alter auch ein normaler physiologischer Prozess ist..

Schmerzen im Bereich des Herzens können auch nach einer Infektionskrankheit, Halsschmerzen oder Grippe auftreten, da die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes im Jugendalter eingeschränkt sind. Solche Symptome können von selbst auftreten, entwickeln sich jedoch meist als Komplikationen. Dies erfordert die Diagnose und Behandlung durch einen Spezialisten..

Unter physiologischen Faktoren stellen Kardiologen auch einen Mangel an Carnitin fest, das für den Transport von Nährstoffen zur Zelle verantwortlich ist. Dieser Zustand kann leicht korrigiert werden..

Empfehlungen an Eltern vom Kinderkardiologen "CMEI". Was Eltern hören sollten?

Angeborene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems umfassen Fehlbildungen großer Gefäße und des Herzens. Solche Krankheiten werden bereits während der Entwicklung des Fötus oder in den ersten Monaten nach der Geburt festgestellt. In den meisten Fällen ist eine Operation erforderlich, um sie zu behandeln..

Erworbene CVS-Erkrankungen können in jedem Alter auftreten. Sowohl eine Infektionskrankheit bei einem Kind als auch die Krankheit einer Mutter während der Schwangerschaft können ihr Auftreten provozieren. Häufige Kinderkrankheiten bei CVS sind:

  • Arrhythmie;
  • vegetovaskuläres Dystonie-Syndrom;
  • Missbildungen und Anomalien der Entwicklung des Herzens und der Blutgefäße.

Sehr oft gibt es Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems bei Kindern im Grundschulalter. Leider nimmt die Zahl der kranken Kinder von Jahr zu Jahr zu. Dies wird durch schlechte Ökologie, schlechte Ernährung, schlechten Lebensstil, Stress beeinflusst. Viele Kinder mit Herz- und Gefäßerkrankungen werden behindert.

Es gibt bestimmte Risikofaktoren für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wenn Sie wissen, welche, können Sie deren Auftreten bei Kindern verhindern.

Zu den Faktoren, die das Auftreten angeborener Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-Systems beeinflussen, gehören:

  • Vererbung;
  • Aufrechterhaltung eines ungesunden Lebensstils während der Schwangerschaft (Rauchen, Trinken, ungesunde Ernährung);
  • intrauterine Infektion;
  • Mütterkrankheiten (Diabetes, Bluthochdruck usw.)
  • Geburtsverletzungen.

Risikofaktoren für das Auftreten erworbener Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße bei Kindern:

  • ein Überschuss an Cholesterin;
  • arterieller Hypertonie;
  • Übergewicht;
  • sitzender Lebensstil.

Es muss daran erinnert werden - die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu behandeln.

Herzerkrankungen sind angeboren und erworben. Die meisten angeborenen Pathologien werden im intrauterinen Entwicklungsstadium des Babys diagnostiziert. Viele von ihnen können nur mit Hilfe von Chirurgen beseitigt werden..

Erworben kann unabhängig vom Alter auftreten. Die Gründe hierfür können unterschiedlich sein: von einer früheren Infektion im Kindesalter bis zur Krankheit der Mutter während der Schwangerschaft.

Häufige Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (CVS):

  1. Arrhythmie. Der pathologische Zustand des Herzens, bei dem der Rhythmus, die Kontraktion und die Reihenfolge der Erregung des Herzmuskels verletzt werden. Die Krankheit kann unabhängig vom Alter auftreten, häufig nach schwerwiegenden Störungen des Nervensystems. Arrhythmie tritt auch bei gesunden Kindern auf. Es wird vor dem Hintergrund körperlicher Anstrengung unter dem Einfluss von Hitze oder starken emotionalen Schocks festgestellt.
  2. Vegetativ-vaskuläres Dystonie-Syndrom (VVD). Es wird aufgrund eines ausgeprägten ganzen Komplexes verschiedener Symptome diagnostiziert. Es manifestiert sich bei Kindern in Form von Herz-, Atmungs-, neurotischen Syndromen, autonomen Gefäßkrisen und dem Syndrom der thermoregulatorischen Störung. Zur Behandlung von VVD bei Kindern werden Medikamente, Physiotherapie und psychologische Methoden eingesetzt..
  3. Mängel und Anomalien bei der Entwicklung von CVS. Solche Probleme manifestieren sich bereits im intrauterinen Entwicklungsstadium. Negative externe Faktoren, die eine Frau in der 4. bis 8. Schwangerschaftswoche betrafen (Viruserkrankungen wie Influenza, Röteln, chronische Krankheiten, Arbeit in gefährlichen Industrien, medikamentöse Behandlung, Erbfaktor, schlechte Gewohnheiten), haben einen großen Einfluss.

Die Zahl der Kinder, die an Herzerkrankungen leiden, steigt von Jahr zu Jahr. Stressbedingungen, schlechte Ernährung, schlechte Umweltsituation - all dies wirkt sich negativ auf Kinder im Vorschulalter aus.

Vor etwa 20 bis 30 Jahren wurde die arterielle Hypertonie als Problem älterer Menschen angesehen. Großstudien, einschließlich solcher, an denen unsere Abteilung beteiligt war, zeigten jedoch einen hohen Prozentsatz der Erkennung von arterieller Hypertonie bei Kindern, insbesondere bei Jugendlichen.

Mitarbeiter der Abteilung für Kinderkrankheiten, der Abteilung für Kardiologie, die die wichtigste klinische Grundlage darstellt, haben Algorithmen zur Identifizierung der Diagnose und Behandlung von Kindern mit arterieller Hypertonie entwickelt.

Die häufigsten Ursachen für Bluthochdruck bei Kindern, je nach Alter

Die selteneren (nicht altersbedingten) Ursachen für sekundäre Hypertonie sind systemische Vaskulitis, diffuse Bindegewebserkrankungen und endokrine Erkrankungen (Phäochromozytom, Neuroblastom, Hyperparathyreoidismus, angeborene Nebennierenhyperplasie, primärer Hyperaldosteronismus, endogenes oder exogenes Cushing-Syndrom)..

Ein Anstieg des systemischen Blutdrucks kann mit einem Hypertonie-Hydrozephalie-Syndrom und dem Missbrauch von adrenergen Agonisten [Ephedrin, Salbutamol, Naphazolin (z. B. Naphthyzin) usw.] einhergehen..

Die zweite große Gruppe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Kindern sind verschiedene Herzrhythmusstörungen. Hier besteht das Hauptziel der Ärzte darin, solche Verstöße zu identifizieren, die mit der Entwicklung lebensbedrohlicher Zustände behaftet sind.

Arrhythmien sind weit verbreitet: Sie werden bei 20 bis 30% der Kinder mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems beobachtet, aber häufig bei gesunden Kindern. Eine Herzrhythmusstörung kann bei einem Kind jeden Alters auftreten, auch bei einem Neugeborenen.

Wie Sie wissen, gibt es eine Reihe von Rhythmus- und Leitungsstörungen, die für eine bestimmte Zeit asymptomatisch sind, d. H. ohne das Wohl des Kindes zu stören. Und die erste Manifestation einer solchen Krankheit kann genau die Entwicklung eines lebensbedrohlichen Zustands sein.

Kinderkardiologen "sichten" Patienten buchstäblich selbst bei minimalen Veränderungen in der Elektrokardiographie, wobei sie Kindern mit Ohnmacht besondere Aufmerksamkeit schenken. In föderalen oder regionalen Zentren für Herz-Kreislauf-Chirurgie werden solche Kinder chirurgisch behandelt, um die Gefahr eines plötzlichen Herztodes ein für alle Mal auszuschließen. Nach der Operation kehren die Patienten unter dynamischer Beobachtung wieder zu uns zurück..

Die meisten Arrhythmien in der Kindheit sind reversibel und stellen keine Bedrohung für das Leben des Kindes dar. Einige Arten von Rhythmusstörungen (Sinustachykardie / Bradykardie) werden bei gesunden Kindern beobachtet. Bei Neugeborenen und Kleinkindern können Arrhythmien zur Entwicklung einer Kardiomyopathie oder Herzinsuffizienz führen und zu einer frühen Behinderung beitragen.

Es gibt gefährliche Arten von Arrhythmien (z. B. paroxysmale Tachykardie, Vorhofflimmern, atrioventrikulärer Block, Sinusknotenschwächesyndrom, verlängertes QT-Intervall), die die Hämodynamik nachteilig beeinflussen, eine Abnahme des Herzzeitvolumens und der Blutversorgung des Herzmuskels verursachen, was zu einem ungünstigen Ergebnis führt, und einige von ihnen in seltenen Fällen - zum plötzlichen Tod.

Sinustachykardie (eine Zunahme des normalen Rhythmus) kann von einem Gefühl von Herzklopfen begleitet sein. Bei gesunden Kindern tritt es bei körperlicher Anstrengung und emotionaler Erregung auf..

Mit Sinus Bradykardie (eine Abnahme des normalen Rhythmus) klagen die meisten Kinder nicht, aber einige haben Schwäche, Müdigkeit, Schwindel. Diese Art von Arrhythmie tritt auch bei gesunden Kindern (oft in Ruhe, in einem Traum) auf, die Sport treiben.

Paroxysmale Tachykardie äußert sich in einem plötzlichen starken Anstieg der Herzfrequenz, häufig Schwitzen, Schwäche, Ohnmacht und unangenehmen Empfindungen im Herzen.

Die Extrasystole ist mit dem Auftreten zusätzlicher Erregungsherde im Herzmuskel verbunden, deren Impulse vorzeitige Kontraktionen des Herzens verursachen (Extrasystolen). Die Patienten fühlen sie entweder nicht oder nehmen sie als verstärkten Schock im Bereich des Herzens oder dessen Verblassen wahr.

Eine Kombination von ausgeprägter Sinusbradykardie (oder Bradyarrhythmie) mit Tachykardie-Episoden ist charakteristisch für das Sick-Sinus-Syndrom. Viele Patienten haben keine Beschwerden. Einige Kinder zeigen jedoch Anzeichen einer unzureichenden Blutversorgung des Gehirns, was möglicherweise zu einer Herzinsuffizienz führt.

Eine Herzblockade tritt auf, wenn der Impuls von den Vorhöfen zu den Ventrikeln beeinträchtigt ist. Keine schwerwiegenden Verstöße manifestieren sich in keiner Weise; Bei schweren Verstößen bei Kindern treten Schwäche, Schwindel und Ohnmacht auf.

Krasnojarsker Kinder werden in der Abteilung für Herz- und Rheumatologie des Krasnojarsker Territorialklinikums zum Schutz von Müttern und Kindern behandelt. Es ist für 56 Betten ausgelegt. Davon kardiologische Betten - 15, rheumatologische -18, nephrologische - 23.

Die Abteilung führt einen Komplex diagnostischer Studien durch: tägliche Überwachung von Rhythmus und Blutdruck bei kleinen und älteren Kindern, Holter-EKG, Echokardiographie mit CDC, Ultraschalluntersuchung der inneren Organe, Duplex-Scan von Gehirn- und Nierengefäßen, Computertomographie und Magnetresonanztomographie.

Komplette Laboruntersuchung, Biopsie der Nieren, Haut. Die Abteilung hat fortschrittliche Behandlungsmethoden getestet und angewendet: moderne blutdrucksenkende Medikamente, intraartikuläre Punktionen, Impulstherapie, gentechnisch veränderte Medikamente gegen Bindegewebserkrankungen, hyperbare Sauerstoffversorgung.

In der Abteilung wird der geplante Krankenhausaufenthalt von Kindern in Richtung eines Kardiologen oder eines örtlichen Kinderarztes durchgeführt. Im Falle eines Notfall-Krankenhausaufenthaltes zur Verschlimmerung der Krankheit oder zur Beurteilung der Wirksamkeit der verschriebenen Therapie oder zur Korrektur durch Überweisung von der örtlichen medizinischen Einrichtung über die Notaufnahme.

Eine ziemlich große Gruppe sind Krankheiten von Kindern, die sich nicht nur in der Höhe der Schädigung, sondern auch in der Zeit ihres Auftretens sowie in ihrer Dauer und Art des Verlaufs unterscheiden.

Diese Krankheiten gehören zur Gruppe der Herzkrankheiten bei Kindern. Was ist die Gefahr und das Merkmal dieser Krankheiten??

Um eine Herz- und Blutgefäßerkrankung bei einem Kind rechtzeitig zu vermuten, muss man die altersbedingten Merkmale des Herz-Kreislauf-Systems bei Kindern kennen - was und in welchem ​​Alter ist die Norm und was nicht, worauf muss genau geachtet werden.

Kinder werden mit einem größeren Herzen als Erwachsene geboren (im Verhältnis zum Gesamtkörpergewicht) und befinden sich aufgrund des höheren Standes des Zwerchfells höher. Die Größe des rechten und linken Ventrikels unmittelbar nach der Geburt ist gleich, daher ähnelt die Form des Herzens in dieser Zeit eher einer Kugel.

Herzinsuffizienz im Jugendalter: Mythos oder Realität. Welche Maßnahmen ergreifen Eltern??

Pathologische Faktoren, die Herzschmerzen hervorrufen

Wenn der Teenager häufig eine Herzerkrankung hat oder die Schmerzen für längere Zeit nicht verschwinden, kann dies auf das Vorhandensein der Krankheit hinweisen. Es kann sowohl im Herzen als auch in anderen Organen lokalisiert werden..

Kardiologen unterscheiden die folgenden pathologischen Ursachen, bei denen Schmerzen im Herzen auftreten:

  • Neurokreisförmige Dystonie - Funktionsstörungen des Nerven- und Hormonsystems beeinträchtigen die Funktionalität der Blutgefäße und des Herzens.
  • Störungen im Kreislaufsystem, insbesondere in den Arterien, die den Herzmuskel mit Blut versorgen;
  • Herzfehler;
  • Veränderungen im Herzmuskel, die das Ergebnis einer Infektion sein können;
  • Krümmung der Wirbelsäule, wenn die empfindlichen Fasern der Wurzeln des Rückenmarks verletzt oder entzündet sind;
  • Neuralgie, Neurose;
  • Störungen im Verdauungstrakt (Gastritis, Duodenitis).

Manchmal ist es auch möglich, dass sowohl physiologische als auch pathologische Ursachen im Körper vorhanden sind, die Schmerzen hervorrufen können.

Kardialgie ist ein Symptom.

Der diagnostizierende Arzt konzentriert sich nicht nur auf Schmerzen, sondern auch auf Begleitsymptome. Die Bedingung für das Leiden ist entweder ein Signal von inneren Organen und Geweben mit Nervenenden oder ein pathologischer Fokus in einem bestimmten Bereich des Gehirns.

Das Herz hat auch Nervenenden, die als Reaktion auf Sauerstoffhunger Schmerzen verursachen. Wenn es jedoch in das Rückenmark gelangt, werden Informationen über die Pathologie „ausgewaschen“, da Impulse aus anderen übererregten Zonen in einige Segmente gelangen.

Wir werden versuchen, anhand typischer Anzeichen festzustellen, warum sich die Schmerzen wie Herzschmerzen anfühlen und welche Unterschiede sie zum wahren Herz haben.

Symptomatik

Um herauszufinden, warum das Herz eines Teenagers schmerzt, untersuchen Kardiologen zunächst die verfügbaren Symptome. Sie kann je nach Ursache der Schmerzentwicklung und dem Zustand des Jugendlichen unterschiedlich sein.

Kardiologen unterscheiden die folgenden Hauptsymptome:

  • Nähte und periodische Schmerzen im Bereich des Herzens, die nicht von einer Pathologie begleitet werden, aber das Kind ist emotional instabil (in diesem Fall wird der Kardiologe Ihnen raten, die körperliche Aktivität zu reduzieren, und die Schmerzen verschwinden von selbst);
  • Beschwerden oder einschränkende Schmerzen - dies kann auf die Entwicklung einer Ischämie hinweisen, möglicherweise sogar auf angeborene Pathologien;
  • Herzschmerzen, Schwellung der unteren Extremitäten, Kurzatmigkeit, Blau der Haut - das mögliche Vorhandensein von Herzerkrankungen;
  • Wenn das Herz nach dem Essen zu schmerzen beginnt, liegt das Problem genau im Verdauungstrakt.

Behandlungsprozess

Je nach Diagnose wird eine geeignete Therapie verordnet. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. In den meisten Fällen können Sie Herzschmerzen loswerden, indem Sie die von Ihrem Arzt verordnete Behandlung befolgen, die die folgenden Maßnahmen umfassen kann:

  • Korrektur des Lebensstils eines Teenagers;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Physiotherapie;
  • Psychotherapie.

Wie bei der Beseitigung von Schmerzen und deren Ursachen ist die Therapie von Herzschmerzen bei Jugendlichen vielfältig und umfasst die medikamentöse Behandlung, den Einsatz von Volksheilmitteln und einige alternative Methoden.

Arzneimittelbehandlung

Schmerzende und dumpfe Herzschmerzen, die plötzlich oder zeitweise auftreten, sind normalerweise im oberen Teil der Herzregion oder unter der linken Brustwarze lokalisiert. Um solche Schmerzen in der Medizin zu bekämpfen, gibt es viele Mittel, unter denen es üblich ist, Folgendes zuzuweisen:

  • Beruhigungsmittel (Corvalol, Valocordin usw.);
  • Schmerzmittel (Analgin, Sedalgin, Pentalgin und dergleichen, es ist üblich, sie für lange Zeit bei anhaltenden Herzschmerzen zu verwenden);
  • zusätzliche beruhigende Tinkturen (Mutterkraut, Baldrian, Weißdorn).

All dies sind Standardmedikamente gegen Herzschmerzen bei Menschen unterschiedlichen Alters. Bei Jugendlichen sollten Dosis und Reihenfolge der Verabreichung gemäß den Anweisungen des Arztes angepasst werden, wenn im Verlauf der Therapie keine anderen Medikamente verschrieben wurden.

Hausmittel

Die traditionelle Medizin verfügt ebenso wie die wissenschaftliche Medizin über ein umfassendes Spektrum an Behandlungen und Vorbeugungen von Herzerkrankungen. Jede Methode zur Stabilisierung und Stärkung der menschlichen Gesundheit hat ihre eigenen Eigenschaften und sollte nur nach Genehmigung eines Kardiologen angewendet werden.

Bei Menschen mit Herzproblemen ist es üblich, verschiedene Säfte zur Vorbeugung zu verwenden, von denen die wirksamsten Zitrone, Cranberry, Johannisbeere, Rote Beete und Karotte sind.

Unter den vielen Volksrezepten zur Beruhigung von Herzschmerzen sind die folgenden besonders beliebt:

  • Tinktur aus Zitronenmelissenblättern. Die Blätter der Pflanze müssen zuerst getrocknet werden. Pro Liter kochendem Wasser reichen 7 Liter. l getrocknete Blätter. Diese Tinktur sollte dreimal täglich eine halbe Tasse eingenommen werden, sie hilft sehr bei Herzschmerzen und Atemnot.
  • Tinktur aus Walnuss auf Wodka. Pro Liter Alkohol reichen 30 unreife, fein gehackte Früchte. Es wird 2 Wochen lang infundiert und 3 Mal täglich für 20 Tropfen pro Monat eingenommen.
  • Hagebutten-Tee. 1 EL. l Die zerkleinerte Wurzel der Pflanze wird mit 1 Tasse kochendem Wasser gegossen. Ein solcher Tee reicht aus, um eine Viertelstunde bei schwacher Hitze zu kochen. Es ist besser, es 2 Wochen lang dreimal täglich warm zu verwenden.
  • Zitronenschale Nur eine Zitronenschale zu kauen, ist gut für das Herz-Kreislauf-System..
  • Tannenöl. Bei Herzschmerzen raten die Menschen, dieses Öl einige Minuten lang im Bereich der linken Brustwarze einzureiben, um ihr Wohlbefinden zu verbessern..
  • Fußbäder mit Senf. 15 Minuten in einem solchen Bad lindern Schmerzen im Herzen. Es ist auch gut, den Senf in den Brustbereich zu legen, wo Herzschmerzen besonders stark zu spüren sind.

Dies sind nur einige Beispiele für Volksheilmittel zur Verbesserung der Herzgesundheit.

Alternativen

Bei Herzschmerzen bei Kindern ist die Einnahme von Medikamenten und das Ausprobieren alternativer Methoden überhaupt nicht erforderlich. Um die Ursache für Beschwerden zu beseitigen, reicht es aus, das Tagesregime korrekt anzupassen. Hier sind sehr wichtig:

  • Volle Ruhe. An der frischen Luft spazieren gehen, guter Schlaf sind die grundlegenden Faktoren in diesem Absatz..
  • Reduzierung des psychischen Stresses. Das Vermeiden verschiedener Belastungen und Konflikte ist der beste Weg, um die Psyche des jungen Körpers zu entlasten.
  • Abnahme der körperlichen Aktivitäten. Es ist notwendig, solche Lasten für einen angenehmen Gesundheitszustand auszugleichen, sie können nicht vollständig ausgeschlossen werden.
  • Wasseraufbereitungen. Kontrastduschen, bis zur Taille reiben, im Meer baden - all dies wirkt sich positiv auf den wachsenden Körper aus.

Um das Behandlungsergebnis zu verbessern und die Lebensroutine anzupassen sowie das Wiederauftreten von Herzproblemen in Zukunft zu vermeiden, sollten Kinder an der Prävention solcher Erkrankungen beteiligt sein.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Wenn das Herz in der Jugend schmerzt, machen Sie keine voreiligen Schlussfolgerungen. Einige Eltern geraten in Panik und denken über die Entwicklung eines Herzfehlers beim Kind nach. Eine solche Diagnose wird jedoch erst nach einer umfassenden Untersuchung von einem Spezialisten gestellt. Schließlich wird eine solche Pathologie normalerweise im ersten Lebensjahr eines Babys entdeckt, aber es gibt Ausnahmen.

In jedem Fall ist es besser, einen Kardiologen aufzusuchen, wenn im Bereich des Herzens schmerzhafte Empfindungen auftreten, die regelmäßig ohne ersichtlichen Grund auftreten. Er wird die entsprechende Behandlung diagnostizieren und verschreiben..

Was zu tun ist?

Um den Grund zu identifizieren, warum das Herz bei einem Teenager schmerzt, führt ein Kardiologe eine Reihe von diagnostischen Verfahren durch.

Was tun mit Herzschmerzen??

  1. Zunächst lohnt es sich festzustellen, ob sich der Jugendliche in der Risikozone befindet, dh ob er in der Vergangenheit Herzerkrankungen hatte. Diese Kategorie umfasst Kinder, die häufig an Mandelentzündung, Erkältungen oder ständigen Kopfschmerzen leiden. Dies sind auch Teenager, die an Übergewicht oder umgekehrt an Körpergewicht leiden, oder solche, die schnell wachsen.
  2. Es lohnt sich herauszufinden, ob der Teenager eine Wirbelsäulenverkrümmung hat, die auch das Herz stören kann.
  3. In einem bestimmten Zeitraum sind vorbeugende Untersuchungen von Fachärzten vorgeschrieben. Es ist wichtig, sie nicht zu verpassen.

Wenn ein Teenager nach einer stressigen Situation im Herzen eingeklemmt wird, lohnt es sich, Beruhigungsmittel zu geben, und dies wird auf Anraten von Kardiologen weitergegeben. Experten bestehen auch darauf, dass im Zeitraum von 10 bis 12 Jahren eine hormonelle Umstrukturierung stattfindet, sodass Schmerzen mit der Physiologie in Verbindung gebracht werden können.

Gleichzeitig ist es wichtig, von einem Kardiologen untersucht zu werden, da Pathologien eine latente Form haben können. Zum Beispiel vegetovaskuläre Dystonie, Rheuma oder virale Myokarditis. Sie können sich sowohl unabhängig als auch als Komplikationen von Krankheiten entwickeln..

Warum schmerzt das Herz eines Teenagers?

Das Verhältnis der Herzgröße zum gesamten Körperbereich im Erwachsenen- und Jugendalter ist unterschiedlich, es gibt auch einen Fortschritt des Myokardwachstums in Bezug auf das Lumen der Herzkranzgefäße. Infolgedessen tritt eine relative Koronarinsuffizienz auf, die zu Kardialgie, Blutdruckschwankungen und dem Auftreten von systolischem Rauschen führt.

Zusätzlich zum Gefäßnetzwerk kommt es zu einer Verzögerung der Reifung der Nervenfasern des Myokards, was zu einer Verletzung des Kontraktionsrhythmus und einer Änderung der Eigenschaften des Leitungssystems führt.

Harmlose Ursachen in jungen Jahren

Die Verletzung der anatomischen Struktur des Herzens - die Hypoevolution des Herzens bei Teenagern wird als Variante der Norm angesehen. Der Symptomkomplex eines reduzierten Herzens ist durch solche Anzeichen gekennzeichnet:

  • Herzgrößen sind kleiner als normal,
  • Teenager groß und dünn,
  • längliche Gliedmaßen,
  • Die Brust ist verengt,
  • Beschwerden über Schwäche, stechende Schmerzen im Herzen,
  • Schwindel und Ohnmacht treten auf.

Solche Entwicklungsstörungen können häufige Infektionen, chronische Vergiftungen, schlechte Ernährung, Überlastung und mangelnde körperliche Aktivität verursachen.

Kardiopsychoneurose

Dieser Zustand kann nicht als normal bezeichnet werden, hat jedoch möglicherweise keine Konsequenzen, wenn er im Jugendalter auftritt. Wenn wir zu 100% alle Ursachen für Herzschmerzen einnehmen, sind 75 - 80% davon neurozirkulatorische Dystonie (NDC). Sein Hauptentwicklungsmechanismus bei jungen Menschen ist ein Versagen der Nervenregulation. Dies kann auf jeder Ebene des Nervensystems geschehen..

NDC tritt bei Neurose, erblicher oder hormoneller Dysfunktion auf. Dies äußert sich in einer unzureichenden Reaktion auf einen stressigen Reiz. Anfälle von Aggression und übermäßigem Temperament werden durch die Hyperreaktivität des sympathischen Nervensystems erklärt.

Solche Krankheiten können zu sekundärer NCD führen:

  • chronische Infektionsherde (Mandeln, Ohren, Zähne);
  • Vergiftung;
  • Schwäche nach Viruserkrankungen, Verletzungen oder Operationen;
  • Überarbeitung;
  • Alkohol oder Drogen nehmen;
  • niedriger Motormodus;
  • Schlafstörung;
  • überbegeisterte elektronische Geräte.

Die Diagnose NDC wird bei Jugendlichen mit Beschwerden über periodische oder anhaltende Herzschmerzen, Nähte oder Schmerzen in der Natur gestellt, die von einer Minute bis zu mehreren Stunden andauern und in der Projektion der Spitze stärker ausgeprägt sind und selten im subkapulären Bereich auftreten. Sie vergehen spontan oder nach Einnahme von Corvalol und ähnlichen Medikamenten. Der Schmerzanfall geht einher mit einem Gefühl von Luftmangel, zitternden Händen und starkem Schwitzen.

Darüber hinaus können Jugendliche über Schwindel und Bewusstseinsverlust klagen, insbesondere mit einem starken Anstieg. Es gibt eine Verschlechterung des Wohlbefindens nach Stress, geistigem und körperlichem Stress und Konfliktsituationen..

Ein charakteristisches Merkmal der vaskulären Dysfunktion bei Jugendlichen ist die Schwankung der Herzfrequenz und des Blutdrucks. Gleichzeitig verursachen hohe und niedrige Indikatoren Kopfschmerzen, Schwäche und Flackern von Punkten vor den Augen.

Diagnose

Was zu tun ist, wenn ein Teenager eine Herzerkrankung hat, wird nur ein Kardiologe nach einer Reihe von Diagnoseverfahren sagen.

Bei periodischen oder anhaltenden Schmerzen werden sowohl für einen Teenager als auch für einen Erwachsenen die folgenden Diagnosetypen verschrieben:

  • Ultraschall der Herzregion (in diesem Fall bestimmt der Arzt-Diagnostiker, wie das Herz visuell aussieht und ob sich seine Form ändert);
  • EKG - bestimmt, wie gut, richtig und funktionell das Herz funktioniert;
  • Blutdruckmessungen (bei hohen Raten kann dies die Funktion des Herzmuskels beeinträchtigen);
  • Röntgenaufnahme der Brust- und Halswirbelsäule;
  • Gastroduodenoskopie (Störungen in der Arbeit der Organe des Magen-Darm-Trakts können Schmerzen im Bereich des Herzens verursachen);
  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin, um andere Pathologien oder entzündliche Prozesse zu identifizieren, die im Körper auftreten.

Bei Bedarf kann der Kardiologe eine Konsultation mit anderen Spezialisten vereinbaren. Und nur auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung wird eine Therapie verordnet.

Tipps des Kardiologen zur Lösung des Problems

Wenn ein Teenager jeden Tag Herzschmerzen hat, verschreibt ein Kardiologe nach Diagnose und Diagnose eine Therapie. Es kann medizinisch oder chirurgisch sein. Wenn die Schmerzen regelmäßig auftreten, werden Beruhigungsmittel verschrieben, um den emotionalen Stress abzubauen, und es werden auch Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil gegeben.

Die Therapie von Herzschmerzen ohne Einnahme von Medikamenten dient dazu, Stresssituationen, Konflikte und die Festlegung eines Schlafplans zu vermeiden. Auch die körperliche Aktivität sollte moderat sein. Bei schwerwiegenden Erkrankungen ist Sport nicht akzeptabel. Eine Korrektur der Ernährung tritt ebenfalls auf. Es sollte eine sanfte Diät sein, leichtes Essen, reich an Nährstoffen..

Es ist wichtig zu wissen, dass Kalium, Kalzium und Magnesium auf Anraten von Kardiologen für die Arbeit des Herzens verantwortlich sind, dessen Reserven im Körper ständig aufgefüllt werden sollten. Sie helfen, die Blutgefäße zu stärken. Samen (Kürbis, Sonnenblume, Sesam), rote Bohnen, Linsen, Buchweizen, Spinat und Gurken sind also Magnesiumquellen im Körper.

Kalium ist in frischem Orangensaft, Rüben, Bananen, Haferflocken, getrockneten Aprikosen und Kürbissen enthalten. Calcium in Sojabohnen, Mohn, Sesam. Koffein wird von der Ernährung ausgeschlossen, Zucker- und Salzaufnahme werden reduziert.

Wenn ein Kardiologe eine medikamentöse Therapie verschreibt, können es Antiarrhythmika sein, die den Stoffwechsel im Herzgewebe fördern und das Gleichgewicht der Elektrolyte normalisieren.

Prävention von Herzerkrankungen

Um sich nicht zu wundern, warum das Herz eines Teenagers schmerzt, sollten Sie auf Anraten von Kardiologen wissen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

  1. Wenn die ersten Schmerzen im Bereich des Herzens auf unbestimmte Zeit auftreten, lohnt es sich, sich einer Untersuchung durch einen Kardiologen zu unterziehen. In den frühen Stadien sind die Störungen leicht behandelbar.
  2. Erkältungen werden unter ärztlicher Aufsicht behandelt, um negative Folgen in Form von Komplikationen am Herzmuskel zu vermeiden.
  3. Übergewichtige oder untergewichtige Kinder sind gefährdet.
  4. Ein normaler emotionaler Zustand und eine warme Atmosphäre in der Familie sind der Schlüssel zur Gesundheit eines Kindes.
  5. Sogar Kinder mit Pathologien sollten Bewegung moderieren. Andernfalls können die Muskeln verkümmern..
  6. Die Ernährung ist das Maximum an nützlichen Substanzen, die ein Kind erhält, was es für eine normale Entwicklung benötigt.

So schützen Sie sich vor Herzschmerzattacken?

Um sich nicht zu wundern, warum das Herz eines Teenagers manchmal schmerzt oder er an rheumatischen Anfällen leidet, lohnt es sich, Veränderungen im Herzmuskel zu überwachen. Arztberatungs- und Behandlungskurse tragen dazu bei, solche Anfälle und die mögliche Entwicklung irreversibler Effekte zu minimieren..

Es ist auch wichtig zu wissen, dass ein Mangel an Vitaminen oder Zucker die Arbeit des Herzmuskels beeinträchtigen kann.

In den meisten Fällen sind Schmerzen im Herzbereich bei Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren leicht einer Therapie zugänglich. Für Eltern ist es wichtig, auf Kinder zu achten und auf die geringsten gesundheitlichen Veränderungen zu achten.

Komplikationen und Vorhersagen

Die häufigste Komplikation, die heute die normale Funktion des Herz-Kreislauf-Systems verletzt, kann als Myokardinfarkt bezeichnet werden. Wenn die medizinische Hilfe rechtzeitig eintrifft und der Herzmuskel nicht so stark geschädigt wird, können sich viele Menschen, die einen Herzinfarkt hatten, erholen und zum normalen Leben zurückkehren.

Ohne angemessene Behandlung treten solche Herzinfarkte erneut auf, was unweigerlich zu Behinderungen und manchmal sogar zum Tod führt. Dies ist nur eine der möglichen Folgen vernachlässigter Herzprobleme, die heutzutage bei jungen Menschen immer häufiger auftreten.

Es ist schwierig, spezifische Konsequenzen des Mangels an Behandlung für Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System zu nennen, schon allein aufgrund der großen Anzahl ihrer Optionen, aber positive Konsequenzen in dieser Liste können nicht gefunden werden.

Die Altersschwelle für Herzerkrankungen sinkt jedes Jahr. Daher ist es so wichtig, dass Sie Ihren Herzzustand frühzeitig überwachen.

Ausgabe

Warum Herzschmerz bei Jugendlichen eine ewige Frage ist, die viele Eltern plagt. Kardiologen raten, sich beraten zu lassen, wenn die ersten Schmerzen auftreten, da Pathologien und Anomalien in der Arbeit des Herzmuskels vermieden werden können. Zur Vorbeugung konzentrieren sich Experten auf den normalen emotionalen Zustand, regelmäßige körperliche Aktivität und die richtige und gesunde Ernährung..

Erste Hilfe

In der Notfallversorgung gibt es keine altersbedingten Merkmale. Der Algorithmus ist Standard:

  • Krankenwagen anrufen;
  • Schaffung komfortabler Bedingungen;
  • Frieden.

Vor der Ankunft der Ärzte:

  • keine Lasten, körperliche Aktivität;
  • bequeme Pose;
  • Zugang zu frischer Luft, lockerer Kleidung;
  • Beruhigungstropfen, Nitroglycerin, Aspirin (zur Vorbeugung von Komplikationen).

Aufgrund der Unvollkommenheit des Körpersystems bei Jugendlichen kann es zu Atemnot mit Herzstillstand kommen. Sie müssen daher auf eine Massage mit geschlossenem Herzen und künstliche Beatmung vorbereitet sein.

Kinder und Jugendliche haben auch Herzinfarkte

Ein Herzinfarkt ist eine Erkrankung, die bei jeder Person auftreten kann, unabhängig von Alter oder Geschlecht..

Die meisten Menschen glauben fälschlicherweise, dass ein Herzinfarkt nur bei Erwachsenen auftritt, nicht bei Kindern und Jugendlichen..

Obwohl die meisten Herzinfarkte bei älteren Menschen oder bei übergewichtigen Menschen häufig sind, sind jetzt sogar Teenager und Kinder Opfer dieser Erkrankung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass jedes Kind mit Brustschmerzen einen Herzinfarkt hat. Bevor Sie persönliche Schlussfolgerungen ziehen, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren und die richtige Behandlung vorzunehmen..

Ursachen eines Herzinfarkts bei Jugendlichen

Herzinfarkte bei Jugendlichen sind eine seltene Krankheit. In den meisten Fällen wird ein Teenager aus folgenden Gründen Opfer eines Herzinfarkts:

  • Die wichtigste angeborene Herzkrankheit, die unbemerkt blieb.
  • Hypertrophe Kardiomyopathie (vergrößerte Herzmuskelzellen), eine Erbkrankheit.
  • Kawasaki-Krankheit (Entzündung der Blutgefäße), die ebenfalls vererbt wird.
  • Perikarditis (Entzündung oder Reizung und Ödeme rund um das Herz), Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels).
  • Übergewicht, das zu Typ-II-Diabetes und einem Anstieg des Blutdrucks und des "schlechten" Cholesterinspiegels führt.
  • Rauchen, ein schwerwiegender Risikofaktor für Herzinfarkte.
  • Angeborene Fehlbildungen des Herzens (Probleme in der Struktur des Herzens).

Symptome oder Anzeichen eines Herzinfarkts bei Jugendlichen

Einige Anzeichen können einige Tage vor starken Brustschmerzen bemerkt werden, nämlich:

  • Atembeschwerden.
  • Beschwerden in der Brust, Husten, der nicht verschwindet.
  • Übelkeit, Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen, Sodbrennen.
  • Schmerz, der sich auf den Arm ausbreitet.
  • Schwindel.
  • Halsschmerzen oder Kiefer, Erbrechen.
  • Schnarchen, kalter Schweiß.
  • Arrhythmie.
  • Geschwollene Beine, Füße und Knöchel.

Bei einem plötzlichen Angriff ist es wichtig, sofort Maßnahmen zu ergreifen, einen Krankenwagen zu rufen und den Teenager zum Arzt zu bringen.

Prävention von Herzinfarkten

Wenn das Opfer keine medizinische Krankheit hat, die einen Herzinfarkt verursacht hat, kann die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils das Risiko einer Herzerkrankung verhindern. Daher ist es wichtig:

  • Rauchen verboten.
  • Ernähre dich ausgewogen und gesund..
  • Übung.
  • Schlafen Sie gut.
  • Reduzieren Sie den Alkoholkonsum und geben Sie ihn besser ganz auf.
  • Halten Sie den Cholesterinspiegel im Blut auf einem optimalen Niveau.
  • Überwachen Sie den Blutdruck.
  • Behalten Sie das normale Körpergewicht bei.

Betten Sie "Pravda.Ru" in Ihren Informationsstrom ein, wenn Sie operative Kommentare und Neuigkeiten erhalten möchten:

Fügen Sie Pravda.Ru zu Ihren Quellen in Yandex.News oder News.Google hinzu

Wir freuen uns auch, Sie in unseren Communities auf VKontakte, Facebook, Twitter, Odnoklassniki zu sehen.

Herzschmerz bei einem Teenager: Symptome und Behandlung

Der menschliche Körper erfährt in verschiedenen Lebensabschnitten viele Veränderungen, die sich auf verschiedene Organe und Systeme beziehen. Im Alter von mehr als 12 Jahren reifen das endokrine und kardiovaskuläre System, was sich in verschiedenen klinischen Symptomen in Form von Schmerzen, Beschwerden und Schwankungen des systemischen Blutdrucks äußern kann. Wenn das Herz eines Teenagers schmerzt, ist es notwendig, Fachärzte zu konsultieren und Diagnosen durchzuführen, um pathologische Ursachen auszuschließen.

Schmerzmechanismus

Das Auftreten von Schmerzen weist auf eine mögliche Entwicklung eines pathologischen Prozesses im Körper hin. Das Auftreten eines subjektiven Schmerzempfindens ist das Ergebnis der Erzeugung von Nervenimpulsen in empfindlichen oder schmerzhaften Enden aufgrund der Implementierung mehrerer pathogenetischer Mechanismen:

  • Die Entwicklung einer durch Gewebeschäden ausgelösten Entzündungsreaktion führt zur Akkumulation von Zellen des Immunsystems. Sie synthetisieren biologisch aktive Verbindungen (Entzündungsmediatoren), die die Nervenenden reizen.
  • Sofortige Schädigung von Nervenfasern oder -enden, die bei verschiedenen Verletzungen oder pathologischen Zuständen mit Gewebeschäden auftreten.
  • Eine mechanische Wirkung auf Nerven oder Rezeptoren aufgrund der Entwicklung eines Gewebeödems (Austritt von Blutplasma in die interzelluläre Substanz) oder einer Verschiebung der Organe relativ zueinander.

Die Lokalisation von Schmerzen entspricht in den meisten Fällen dem pathologischen Prozess, mit Ausnahme der Entwicklung „reflektierter“ subjektiver Gefühle (Bestrahlung). Im Jugendalter wird relativ häufig ein Mechanismus zur Entwicklung von Beschwerden implementiert, der nicht mit organischen Veränderungen in Organen und Geweben verbunden ist.

Merkmale der Adoleszenz

Die Jugend ist für den Körper stressig. Dies ist auf das Endstadium der Reifung aller Organe und Systeme zurückzuführen, das zu einer Zunahme der Intensität von Stoffwechselprozessen sowie des Körperwachstums führt.

Unter Bedingungen einer erhöhten Stoffwechselrate und eines beschleunigten Wachstums des Körpers des Kindes im Alter von 14 Jahren ist das Herz einem erhöhten Stress ausgesetzt, der auf mehrere Faktoren zurückzuführen ist:

  • Fortgeschrittenes Wachstum von Blutgefäßen, hinter denen das Herz funktionell "nicht Schritt hält".
  • Erhöhte funktionelle Aktivität der endokrinen Drüsen (Hypophyse, Schilddrüse).
  • Änderung der regulatorischen Wirkung des autonomen Teils des Nervensystems auf das Herz, was zu einer Zunahme der Häufigkeit von Kontraktionen (Tachykardie) führt.
  • Der rasche Anstieg der Muskelmasse, das intensive Wachstum der röhrenförmigen Knochen über einen relativ kurzen Zeitraum führen dazu, dass das Herz einen großen Widerstand gegen das Gefäßbett erfährt.

Bei Kindern im Alter von 12 bis 16 Jahren reifen die Komponenten des Zentralnervensystems, was sich in einer Veränderung des Funktionszustands des Kortex und der subkortikalen Strukturen des Gehirns äußert. Dies führt zu einer erhöhten Emotionalität des Kindes und dem häufigen Auftreten von Beschwerden, die nicht mit einer organischen Pathologie verbunden sind..

Physiologische Gründe

Am häufigsten schmerzt das Herz aus physiologischen Gründen:

  • Das Volumen der Muskelmasse des Herzens liegt unter der Altersnorm.
  • Erhöhte Herzfrequenz aufgrund eines erhöhten Einflusses des sympathischen autonomen Nervensystems, der eine stimulierende Wirkung hat.
  • Relative Hyperaktivität der Schilddrüse, die sich in einem Anstieg des Thyroxin- und Triiodthyronin-Hormonspiegels äußert.
  • Ein starker Anstieg der Muskelmasse bei Jungen aufgrund des Beginns der Pubertät und der Produktion des Hormons Testosteron.
  • Asthenische Struktur des Körpers, in der die Brust schmal aber hoch ist. In diesem Fall wird die vertikale Position der Herzachse bestimmt, was häufig zu Schmerzen in der Brust führt.

In den meisten Fällen werden die physiologischen Ursachen von Herzschmerzen durch die genetischen Merkmale der Reifung von Organen und Systemen bestimmt. Nach einer gewissen Zeit verschwindet der Schmerz von selbst vor dem Hintergrund des Endes des Bildungsprozesses des kardiovaskulären, muskuloskelettalen, nervösen und endokrinen Systems.

Pathologische Ursachen

Manchmal verschwinden die Schmerzen in der Brust nicht von alleine. Dies weist auf das mögliche Vorhandensein einer Krankheit, eines pathologischen Prozesses im Körper, der im Herzen (Herzursachen) oder in anderen Organen (extrakardiale Ursachen) lokalisiert ist, hin. Pathologische Faktoren, die Herzprobleme verursachen, sind:

  • Neurozirkulatorische Dystonie ist eine Verletzung der regulatorischen Wirkung des Nerven- und Hormonsystems auf die funktionelle Aktivität des Herzens und der Blutgefäße. Dies ist die häufigste Ursache für Brustschmerzen bei Jugendlichen..
  • Verletzung der Durchblutung der Herzkranzgefäße (Arterien, die den Herzmuskel mit Blut versorgen), die vor dem Hintergrund von Anomalien bei der Bildung und Reifung von Strukturen des Herz-Kreislauf-Systems angeboren ist.
  • Angeborene Herzfehler, gekennzeichnet durch unvollständiges Schließen der Klappenlappen, deren Verengung (Stenose).
  • Entzündung des Perikards (Bindegewebsschichten, die das Herz umgeben und eine kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Höhle bilden).
  • Dystrophische Veränderungen des Herzmuskels (Myokarddystrophie), die bei einem Kind auf eine schwere Infektion zurückzuführen sind.

Das Herausfinden der Herzursache und der rechtzeitige Beginn der Behandlung sind sehr wichtige Maßnahmen, um die Entwicklung einer Unzulänglichkeit der kontraktilen Funktion des Herzens zu verhindern. Pathologische Gründe, die nicht mit der direkten Pathologie der Strukturen des Herz-Kreislauf-Systems zusammenhängen, sind:

  • Pathologie der Hals- oder Brustwirbelsäule (Krümmung, nämlich Kyphose oder Skoliose, Trauma), begleitet von Einklemmen oder Entzündungen der empfindlichen Fasern der Wurzeln des Rückenmarks.
  • Aseptische nichtinfektiöse Entzündung der peripheren Interkostalnerven (Neuralgie).
  • Funktionsstörungen des zentralen und peripheren Nervensystems (Neurose), die zu Beschwerden führen, wenn keine organischen Veränderungen im Gewebe vorliegen.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, die in der Nähe des Herzens lokalisiert sind - Entzündung der Magenschleimhaut (Gastritis), Zwölffingerdarm (Zwölffingerdarm).

Manchmal ist eine Kombination von physiologischen und pathologischen Ursachen möglich, was zu einem stärkeren Unbehagen im Herzen führt.

Symptome

Bei einer Veränderung des Funktionszustands der Organe des Herz-Kreislauf-Systems, dem Vorliegen verschiedener Krankheiten klagt das Kind über Beschwerden in der Brust.

Die Art der Schmerzen und klinischen Symptome kann je nach Ursache ihrer Entwicklung variieren:

  • Stiche im Brustbein links hauptsächlich vor dem Hintergrund physiologischer Ursachen sowie der Entwicklung von Neurosen beim Kind. In Abwesenheit von Pathologie wird stechender Schmerz durch negative Emotionen, körperliche Aktivität hervorgerufen, er geht von selbst weiter.
  • Beschwerden in Form von Druck deuten auf die mögliche Entwicklung einer Ischämie hin, die mit angeborenen Veränderungen der Herzkranzgefäße verbunden ist und zu einer unzureichenden Ernährung des Myokards (Herzmuskels) führt..
  • Die Kombination von Schmerzen mit Anzeichen von Herzinsuffizienz (Schwellung der Beine, Zunahme des Bauchvolumens, zyanotische Hautfärbung, Atemnot) ist ein Hinweis auf das mögliche Vorhandensein von Herzfehlern.
  • Wenn Sie in der Wirbelsäule krank werden und sich die Beschwerden auf den Bereich des Herzens ausbreiten, können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Verletzung oder Entzündung der Wurzeln des Rückenmarks ausgehen.
  • Das Vorhandensein eines direkten Zusammenhangs zwischen dem Auftreten von Schmerzen und der Nahrungsaufnahme weist auf einen pathologischen Prozess hin, der in den Organen des Verdauungssystems lokalisiert ist.

Um die Ursache von Herzschmerzen bei Jugendlichen im Alter von 14 bis 15 Jahren zu bestimmen, müssen sie auf Art, Lage, Zusammenhang mit physiologischen Prozessen im Körper sowie auf das Vorhandensein von Begleitsymptomen achten.

Was zu tun ist

Mit dem systematischen Auftreten von Beschwerden in der Brust bei einem Teenager müssen Sie einen Kinderarzt oder einen Kinderkardiologen aufsuchen. An der Rezeption führt ein Facharzt eine klinische Untersuchung durch und verschreibt zusätzliche diagnostische Tests:

  • Ultraschall des Herzens (Echokardioskopie), mit dem ein Organ sichtbar gemacht wird.
  • Elektrokardiographie - eine Untersuchung des Funktionszustands des Herzens.
  • Blutdruckkontrolle.
  • Röntgenaufnahme der Hals- und Brustwirbelsäule.
  • Gastroduodenoskopie.
  • Blut- und Urintests.

Falls erforderlich, ernennt der Arzt eine Konsultation anderer Spezialisten (Neurologe, Gastroenterologe, Orthopäde). Basierend auf allen Ergebnissen der diagnostischen Studie werden weitere therapeutische Taktiken festgelegt, die die Verwendung eines speziellen Sportprogramms, eine medikamentöse Therapie und eine Operation umfassen können.

Wenn der Teenager regelmäßig Herzschmerzen hat, ist dies kein Grund zur Sorge, sondern erfordert Beobachtung.

Eine Veränderung der Art der Beschwerden, das Auftreten von begleitenden klinischen Symptomen sind die Grundlage für die Kontaktaufnahme mit einem Facharzt.

Fehlertyp: "Verboten". Fehlermeldung: "Zugriff nicht konfiguriert. Die YouTube-Daten-API wurde zuvor im Projekt 119662564147 nicht verwendet oder ist deaktiviert. Aktivieren Sie sie unter https://console.developers.google.com/apis/api/youtube.googleapis.com/. Übersicht? project = 119662564147, dann versuchen Sie es erneut. Wenn Sie diese API kürzlich aktiviert haben, warten Sie einige Minuten, bis die Aktion auf unsere Systeme übertragen wird, und versuchen Sie es erneut. " Domain: "usageLimits". Grund: "accessNotConfigured".

Haben Sie Ihren eigenen Google API-Schlüssel hinzugefügt? Schau dir die Hilfe an.

Überprüfe auf YouTube, ob die ID PLw28qKAVv_b6D07z5uB8wD-bCU_SPPWS7 zu einer Wiedergabeliste gehört. Überprüfen Sie die FAQ des Plugins oder senden Sie Fehlermeldungen an den Support.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Darüber, warum Beinvenen weh tun

Das Ziehen schmerzhafter Empfindungen in den Beinen verursacht ernsthafte Beschwerden und beeinträchtigt das volle Leben. Am häufigsten werden Schmerzen durch Krankheiten verursacht, die sich in einer Verstopfung der Venen äußern.

Kapoten - Gebrauchsanweisung, Analoga, Testberichte

Kapoten ist ein modernes Medikament, das eine wirksame Wirkung auf das Renin-Angiotensin-System hat. Das Werkzeug senkt den Blutdruck, hat eine ausgeprägte blutdrucksenkende Wirkung, wodurch der Druck im rechten Vorhof und im Lungenkreislauf abnimmt.