Nützliche Tipps zur Senkung des Bilirubins im Blut

Im weitesten Sinne ist Bilirubin ein Pigment, das sich beim Abbau von Hämoglobin bildet. Diese Substanz hat eine erhöhte Toxizität. Bilirubin ist notwendig, damit der Körper lebenswichtige Aktivitäten ausführen kann, aber seine Konzentration muss bestimmte Indikatoren haben.

Eine Zunahme seiner Anzahl signalisiert in den meisten Fällen das Vorhandensein bestimmter Abweichungen in der Leistung der inneren Organe. Sie können Bilirubin zu Hause normalisieren.

Bilirubin ist ein Abbauprodukt roter Blutkörperchen. Die Substanz hat zwei Formen. Zunächst wird es zu einer toxischen Komponente geformt, die nicht aus dem Körper ausgeschieden wird und sich nicht in Wasser löst. Zusammen mit Blut gelangt diese Form von Bilirubin in die Leber. Unter dem Einfluss spezieller Enzyme ändert sich die Struktur der Komponente und sie wird wasserlöslich. Bilirubin kann nach allen Stadien seiner Bildung im Urin ausgeschieden werden.

Die Norm von Bilirubin im Blut:

  • Die Norm für Bilirubin im Blut eines Erwachsenen beträgt 4,6 bis 20 μmol / l.
  • die Substanznorm für das Kind beträgt 15,4 μmol / l;
  • Bei Neugeborenen kann der Bilirubinspiegel 150 μmol / l erreichen.

Ursachen für erhöhtes Bilirubin

Der Hauptgrund für den Anstieg des Bilirubins im Blut wird als Verletzung der Leber angesehen. Entzündliche Prozesse, Pathologien oder negative Auswirkungen externer Faktoren auf dieses Organ führen zu einer Erhöhung der Produktion dieser Komponente. Andere Krankheiten können ebenfalls einen Anstieg des Bilirubins hervorrufen. Finden Sie heraus, warum dieser Zustand erforderlich ist. Das Fortschreiten der Krankheit kann das Leben des Patienten gefährden.

Die Ursachen für einen erhöhten Bilirubinspiegel bei Erwachsenen und Kindern können folgende Faktoren sein:

  • signifikante Beschleunigung des Zerfalls roter Blutkörperchen;
  • Abweichung im Abfluss der Galle;
  • Zunahme der Anzahl roter Blutkörperchen;
  • angeborene Lebererkrankung;
  • unkontrollierter Einsatz von Antibiotika;
  • Gilbert-Syndrom;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • angeborene oder erworbene Anämie;
  • parasitäre Krankheiten;
  • erbliche Pathologien des Kreislaufsystems;
  • Infektion des Körpers mit Würmern;
  • Vitamin B12-Mangel;
  • Hepatitis;
  • beeinträchtigte Leberfunktion;
  • Pathologie der Gallenblase.

In der Kindheit oder beim Neugeborenen tritt häufig ein Anstieg des Bilirubins auf. In den meisten Fällen sind die Ursachen für diesen Zustand geringfügige Abweichungen der natürlichen Wachstumsprozesse und der Körperbildung.

Gelbsucht bei Neugeborenen verläuft in der Regel unabhängig. Frühgeborene Kinder sind am anfälligsten für diese Krankheit. In einigen Fällen kann Gelbsucht ein ernstes Signal sein, das das Leben des Babys gefährdet. Die Gründe für den Anstieg des Bilirubins können nur mit speziellen Tests ermittelt werden.

Charakteristische Symptome

Ein Anstieg des Bilirubinspiegels im Blut geht mit bestimmten Symptomen einher. Ihre Intensität kann abhängig vom Grad der Entwicklung von Krankheiten variieren, die eine Erhöhung der Pigmentkonzentration hervorrufen. In keinem Fall können Sie Veränderungen im Körper ignorieren. Der genaue Bilirubingehalt kann mit einer speziellen Analyse bestimmt werden..

Symptome eines erhöhten Bilirubins sind die folgenden Zustände:

  • häufige Migräne;
  • Blähungen und erhöhte Blähungen;
  • das Auftreten einer gelblichen Tönung der Haut;
  • Beschwerden im linken Hypochondrium nach dem Training;
  • juckende Haut;
  • schlechter Appetit;
  • allgemeiner lethargischer Zustand;
  • dunkler Urinton;
  • das Auftreten einer anhaltenden Leberkolik;
  • regelmäßiger Anstieg der Körpertemperatur;
  • erhöhter Puls;
  • Schmerzen in der Leber;
  • Gelbfärbung der Augenschleimhäute.

Wie kann ich es reduzieren??

Bevor Methoden zur Senkung des Bilirubins im Blut angewendet werden, muss der Grund für den Anstieg ermittelt werden. Einige Krankheiten, die von einem ähnlichen Symptom begleitet werden, erfordern eine komplexe Behandlung. Wenn Sie das Bilirubin senken und keine Maßnahmen zur Behandlung bestehender Krankheiten ergreifen, steigt die Konzentration der Substanz nach kurzer Zeit wieder an und die Pathologien entwickeln sich weiter.

Medikamente

Medikamente zur Senkung des Bilirubinspiegels im Blut sollten von einem Spezialisten in Abhängigkeit vom Krankheitsbild des Gesundheitszustands des Patienten ausgewählt werden. Medikamente werden benötigt, um Krankheiten zu behandeln, die eine Erhöhung der Substanz ausgelöst haben. Die Einnahme von Geldern muss mit einer speziellen Diät kombiniert und mit Rezepten der traditionellen Medizin oder Kräutermedizin ergänzt werden.

Beispiele für Medikamente zur Senkung des Bilirubinspiegels im Blut:

  • Adsorbentien (Aktivkohle, Enterosgel);
  • Choleretika (Allohol, Hofitol);
  • Antibiotika (Diazepam, Furazepam);
  • Hepatoprotektoren (Pankreatin);
  • Leberschutzmittel (Carsil);
  • Verdauungspräparate (Festal, Mezim).

Hausmittel

Verschreibungen alternativer Medizin können als Ergänzung zur Hauptbehandlung von Krankheiten verwendet werden, die einen Anstieg des Bilirubins im Blut verursachen.

Natürliche Bestandteile wirken sich günstig auf die Blutgefäße und das gesamte Kreislaufsystem aus. Volksheilmittel können nicht nur bei Abweichungen in den Analysen eingesetzt werden, sondern auch zur Verhinderung von Verstößen gegen die Bilirubinkonzentration.

Die folgenden Rezepte helfen bei der Reduzierung von Bilirubin im Blut bei Erwachsenen und Kindern:

  • Maisstigmen (mit einem Glas kochendem Wasser einen Teelöffel der Zutat einschenken, eine halbe Stunde auf der Zubereitung bestehen, es wird empfohlen, das Medikament auf leeren Magen 50 ml einzunehmen);
  • Rote-Bete-Saft (Sie müssen das Medikament zweimal täglich ein Drittel des Glases vor den Mahlzeiten einnehmen, das Medikament hat eine harntreibende Wirkung und reduziert Bilirubin gut);
  • Mutterkraut (gießen Sie einen Teelöffel trockene Zutat mit einem Glas kochendem Wasser und bestehen Sie zwanzig Minuten lang darauf, nehmen Sie das Produkt zwei Wochen lang täglich auf leeren Magen);
  • Kräutersammlung aus Kamille, Mutterkraut und Johanniskraut (mischen Sie die Zutaten in gleichen Mengen, gießen Sie einen Esslöffel der Mischung mit einem Glas kochendem Wasser ein, gießen Sie die Brühe eine halbe Stunde lang ein, nehmen Sie das Medikament zweimal täglich zwanzig Minuten vor dem Essen ein halbes Glas ein)
  • Birkenblätter (einen Esslöffel der Zutat mit einem Glas kochendem Wasser einfüllen, eine halbe Stunde auf dem Produkt bestehen, den Aufguss vor Gebrauch abseihen, eine Woche vor dem Schlafengehen einnehmen).

Heilkräuter

Ein gutes Mittel zur Reduzierung von Bilirubin sind Abkochungen von Kräutern. Sie werden auf traditionelle Weise zubereitet. Ein oder zwei Teelöffel der trockenen Mischung sollten mit einem Glas kochendem Wasser gegossen werden. Bestehen Sie darauf, dass die Mittel mindestens zwanzig Minuten betragen. Danach können sie ein- oder mehrmals am Tag verwendet werden. Die Komponenten können miteinander kombiniert werden. Wenn Sie mehrere Heilkräuter auskochen, steigt die Wirksamkeit.

Die folgenden Arten von Kräutern werden verwendet, um Bilirubin zu reduzieren:

Therapeutische Ernährung

Eine spezielle Diät ist ein Muss für jede Methode zur Senkung des Bilirubins im Blut. Junk Food muss von der Diät ausgeschlossen werden. Während der Therapie sollten Süßigkeiten, Mehlprodukte, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke nicht gegessen werden. Alkohol, Kaffee, geräuchertes Fleisch, Zitrusfrüchte, Pilze, Radieschen und würzige Gewürze sind verbotene Produkte. Lebensmittelfarben sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Was kann ich mit hohem Bilirubin essen:

  • Früchte (besonders süße Sorten);
  • Gemüsesuppen;
  • Buchweizen, Haferflocken und Reisbrei;
  • Milchprodukte;
  • Kräuterkochungen;
  • gedünstetes Obst, Gelee und Säfte;
  • mageres Fleisch und Fisch.

Es wird empfohlen, Lebensmittel in kleinen Portionen, jedoch bis zu sechsmal täglich zu essen. Kochen ist besser durch Kochen, Backen oder Dämpfen. Würzige Gewürze und Gewürze können nicht verwendet werden. Gebratene und fetthaltige Lebensmittel sind von der Ernährung ausgeschlossen. Das Tagesmenü sollte ausreichend Gemüse und Obst enthalten. Produkte, die Lebensmittelzusatzstoffe oder Farbstoffe enthalten, sind verboten.

Beispielmenü für den Tag:

  • Frühstück - gekochter Reis, Banane;
  • zweites Frühstück - ein Apfel, ein Glas frisch gepresster Saft;
  • Mittagessen - Buchweizensuppe, Karottenpfannkuchen, gekochtes Hähnchen;
  • Nachmittagssnack - Quarkauflauf;
  • Abendessen - hausgemachte Nudeln, gebackener Fisch;
  • vor dem Schlafengehen - Kaki, ein Glas Kefir.

Vorbeugende Maßnahmen

Vorbeugende Maßnahmen zur Erhöhung des Bilirubins im Blut sind die Grundregeln eines gesunden Lebensstils. Es ist notwendig, häufiger Zeit an der frischen Luft zu verbringen, sich zumindest minimal körperlich zu betätigen und alle Körpersignale zu überwachen, die auf eine Abweichung in der Leistung der inneren Organe hinweisen können.

Die folgenden Empfehlungen sind vorbeugende Maßnahmen zur Erhöhung des Bilirubins:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben (trinken und rauchen);
  • Prävention häufiger Stresssituationen;
  • rechtzeitige Behandlung von Leber- und Gallenblasenerkrankungen;
  • Einhaltung der Regeln für eine ausgewogene und fraktionierte Ernährung;
  • Ausschluss eines sitzenden Lebensstils.

Patientenbewertungen

Natalia, 45 Jahre alt

Reduziert gut Bilirubin im Blut von Rote-Bete-Saft. Es muss jedes Mal neu gekocht werden. Ich benutze dafür einen normalen Entsafter. Sie nahm das Medikament zehn Tage lang ein und wiederholte Tests zeigten eine Verbesserung der Ergebnisse. Jetzt benutze ich ein Volksrezept als Prophylaxe. Ich führe alle sechs Monate eine Rote-Bete-Therapie durch.

Olga, 36 Jahre alt

Mein Bilirubin stieg plötzlich an. Signifikante Abweichungen in der Funktion der Leber oder der Gallenblase waren noch nie. Es stellte sich heraus, dass die Ursache für die Zunahme der Substanz eine lange Antibiotikabehandlung war (behandelt bei längerer Mandelentzündung). Reduziertes Bilirubin ausschließlich Volksheilmittel. Sah Abkochungen von Mariendistel, Kamille und Mutterkraut. Ich habe Rote-Bete-Saft verwendet. Die Ernährung wurde geändert. Wiederholte Analysen bestätigten eine Abnahme des Bilirubins.

Inga, 34 Jahre alt

Ich musste viele Möglichkeiten ausprobieren, um Bilirubin zu reduzieren. Am effektivsten war die Möglichkeit, Medikamente, Kräutermedizin und Ernährungsumstellung zu kombinieren. Am Morgen aß sie Buchweizenbrei, hörte auf, reichhaltige Suppen zu kochen und Fleisch zu braten. Die Gerichte begannen im Wasserbad oder im Ofen zu kochen. Nur so konnte das Bilirubin wieder normalisiert werden. weil Abweichungen in der Leber wurden für mich nicht neu, ich beschloss, meine Ernährung radikal zu ändern und regelmäßig Kräuterkochungen zu trinken.

Wie man Bilirubin im Blut senkt

Normalerweise ist Bilirubin im Blut konzentriert, wenn die Leber nicht richtig funktioniert.

Bilirubin steigt im Blut mit Leberproblemen auf. Um den Pegel zu senken, müssen Sie daher zuerst dieses wichtige Organ entladen. Dies kann mit traditioneller und traditioneller Medizin erfolgen..

Was ist Bilirubin?

Bilirubin ist ein gelbgrünes Gallenfarbstoff, der beim Abbau roter Blutkörperchen im Körper auftritt. Es wird von der Leber gefiltert und verlässt den Körper zusammen mit anderen Abfallprodukten. Wenn die Leber nicht richtig funktioniert, hat Bilirubin keine Zeit, den Körper zu verlassen und konzentriert sich im Blut.

Symptome von erhöhtem Bilirubin im Blut

Der normale Bilirubinspiegel im Blut sollte 17,1 μmol / l nicht überschreiten. Alles oben Genannte wird als pathologisch angesehen und hat einen schlechten Einfluss auf den Zustand des Körpers..

Die Tatsache, dass Bilirubin erhöht ist, kann ohne Tests erraten werden. Eines der Hauptzeichen ist die Gelbfärbung der Haut- und Augenproteine. Das zweite wichtige Symptom ist, dass der Urin dunkel wird. Zu den sekundären Symptomen zählen Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen, Beschwerden im rechten Hypochondrium nach dem Essen sowie Bauchschmerzen.

Welchen Arzt sollte ich mit erhöhtem Bilirubin gehen?

Wenn Sie vermuten, dass Sie Leberprobleme haben oder eine Blutuntersuchung einen Anstieg des Bilirubins zeigt, verschieben Sie einen Arztbesuch nicht. Versuchen Sie so schnell wie möglich einen Spezialisten aufzusuchen - mit einem hohen Bilirubin müssen Sie zu einem Therapeuten, Gastroenterologen oder Hepatologen gehen.

Ein erfahrener Arzt wird zusätzliche Studien durchführen, um die Ursache für einen erhöhten Bilirubinspiegel zu bestimmen. Dies kann auf Gelbsucht, Zirrhose, Hepatitis, Anämie oder einen beeinträchtigten Ausfluss von Galle in den Darm zurückzuführen sein. Bilirubin wächst aufgrund bestimmter Medikamente wie Flurischepama, Deazelam und Phenytoin..

Wie man hohes Bilirubin behandelt

Um den Bilirubinspiegel im Blut zu senken, sollten Sie die ärztlichen Vorschriften einhalten. Um die Leber zu erhalten, werden normalerweise Hepatoprotektoren verschrieben, beispielsweise Mariendistelextrakt, LIV52 oder Essential Forte. Verschreiben Sie auch Medikamente mit Enzymen, die die Verdauung verbessern, z. B. Mezim oder Festal.

Aber das Wichtigste, was getan werden muss, ist die Wiederherstellung der Lebergesundheit. Hierzu wird je nach Diagnose eine Behandlung mit entzündungshemmenden, antiviralen oder immunmodulierenden Medikamenten verschrieben. Wenn die Bilirubinkonzentration im Blut kritisch hoch ist, sollte der Arzt die Einnahme von Sorbentien oder Antioxidantien verschreiben, um den Körper von schädlichen Substanzen zu reinigen.

Lebensmittel mit erhöhtem Bilirubin

Bei Problemen mit der Leber müssen Sie Ihre Ernährung einschränken. Die Diät ist ziemlich streng - keine Säfte, Soda und andere süße Getränke; Sie können nicht fett, gebraten, salzig und scharf essen. Stark verbotene alkoholische Getränke, Kaffee und Tee sowie Gurken und Gurken.

Essen Sie oft in kleinen Portionen. Trink so viel Wasser wie möglich. Sie können gedünstete Fruchtgetränke und Fruchtgetränke (außer Preiselbeeren) ohne Zucker sowie Kräutertees trinken. Essen Sie anstelle von Schwarzbrot Grau von Vollkorn und schließen Sie Weizen von Getreide aus. Gleichzeitig können Sie Haferflocken, Reis und Buchweizen essen.

Ratschläge der Menschen für mehr Bilirubin

Lebererkrankungen sind schwerwiegend, daher müssen alternative Methoden unbedingt mit einem Arzt vereinbart werden. Andernfalls können die Folgen traurig sein..

Normalerweise unterstützen Ärzte die Aufnahme von Kräutern - Johanniskraut, Eichenrinde, Hagebutten und Minze. Sie können Infusionen von Ginseng, Zitronengras, Mutterkraut nehmen. Normalerweise werden sie mehrmals täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Achten Sie auf die Phototherapie. Holen Sie sich eine kleine tragbare UV-Lampe. Typischerweise wird eine solche Lichttherapie zweimal täglich - morgens und abends - zehn Minuten pro Sitzung angewendet.

Achten Sie auf Ihren Lebensstil. Bei der Behandlung geht es nicht nur um eine strenge Ernährung und Medikamente. Der Körper wird sich besser fühlen und die Immunität wird zunehmen, wenn Sie jeden Tag mindestens 30 Minuten lang spazieren gehen. Vermeiden Sie schweres Training, aber trainieren Sie regelmäßig leicht.

Vermeiden Sie nervöse und stressige Situationen. Tun Sie jeden Tag etwas Angenehmes für sich selbst - hören Sie Ihre Lieblingsmusik, schauen Sie sich einen guten Film an, rufen Sie einen alten Freund an oder kaufen Sie, was Sie sich schon lange gewünscht haben. Vergessen Sie nicht, dass die körperliche Verfassung unseres Körpers direkt von unseren Emotionen abhängt..

Wie man Bilirubin im Blut schnell senkt?

Wie kann man Bilirubin im Blut senken? Wir werden diesbezüglich näher darauf eingehen. Der Bilirubinspiegel ist ein wichtiger Indikator. Es ermöglicht Ihnen die Diagnose einer Vielzahl von Pathologien, insbesondere in der Gallenblase und der Leber. Wissenschaftler, die auf zahlreichen klinischen Studien basieren, sind zu dem Schluss gekommen, dass Bilirubin im menschlichen Körper sicherlich eine bedeutende Rolle spielt.

Er ist direkt an der Verarbeitung von Hämoglobin beteiligt. Es entsteht durch seinen Zellverfall und kommt im Blutserum und in der Galle vor. Wenn die Bilirubin-Indikatoren von der Norm abweichen, schreiben Experten eine zusätzliche Studie vor, um Krankheiten wie Hepatitis, Leber- oder Gallenblasenkrebs, hämolytische Anämie usw. zu erkennen..

Viele Patienten, die die Testergebnisse erhalten haben und festgestellt haben, dass sie die Norm überschreiten, fragen sich oft, wie Bilirubin im Blut gesenkt werden kann und welche Mittel dafür eingesetzt werden.

Pigmentbeschreibung

Bilirubin ist ein braunes Pigment, das in Galle und Blut vorkommt. Meistens entsteht es durch den Abbau roter Blutkörperchen aufgrund des Transformationsprozesses von Hämoglobinzellen. Er befindet sich ständig im Körper eines gesunden Menschen und ist nicht gefährlich, wenn seine Indikatoren innerhalb normaler Grenzen liegen. Oft wird solches Bilirubin als ungebunden oder indirekt bezeichnet. Nach dem Eintritt in die Leber interagiert das Pigment mit Glucuronsäure und wird in direkt oder gebunden umgewandelt.

Formen

Somit fallen zwei Formen auf:

  1. Gerade. Es ist nicht gefährlich für den Körper, da es wasserlöslich ist und leicht mit Kot über Leber und Darm ausgeschieden wird und sie braun färbt.
  2. Indirekt. Es ist eine giftige Substanz. Es ist fettlöslich, was seine lokale Anreicherung im Fettgewebe erklärt. Es wird ausschließlich durch Umwandlung in eine direkte Form aus dem menschlichen Körper ausgeschieden.

Normindikatoren

Bei einem gesunden Menschen werden täglich 300 mg Bilirubin gebildet. Die Norm für einen Erwachsenen reicht von 5,2 bis 17 mmol / l, indirekt - 3,5-12 mmol / l und direkt 1,8-5,2 mmol / l. Die Normindikatoren für Männer und Frauen sind praktisch identisch. Wissenschaftler haben jedoch bewiesen, dass bei Vertretern des stärkeren Geschlechts ein Anstieg des Indikators weitaus häufiger vorkommt als bei der fairen Hälfte der Weltbevölkerung. Oft ist das Gesamtbilirubin im Blut reduziert.

Daher variieren die Indikatoren bei einem erwachsenen gesunden Menschen je nach Form des Pigments zwischen 1,8 und 17 mmol / l. Wenn die Leber normal funktioniert, wird sie mit der Galle aus dem Körper ausgeschieden und schadet der Gesundheit nicht. Wenn die Produktion von Bilirubin aus irgendeinem Grund ausfällt, sammelt sich das Pigment im Körper an und beginnt sich im Gewebe auszubreiten, wodurch es eine gelbliche Farbe erhält. Fachleute nennen diesen Zustand Gelbsucht, es sollte jedoch beachtet werden, dass dies nur ein Symptom der Pathologie ist und keine eigenständige Krankheit. Sie können Bilirubin im Blut durch Volksmethoden senken, mehr dazu weiter unten.

Gelbsucht des Neugeborenen

Es sollte beachtet werden, dass Gelbsucht bei Neugeborenen ziemlich häufig ist und in der Regel im ersten Lebensmonat von selbst vergeht. Es stellt keine Gefahr für das Baby dar, da es auf die individuellen Eigenschaften des Körpers des Neugeborenen zurückzuführen ist. Ein Kind mit dieser Diagnose muss von einem Spezialisten überwacht werden, um die Umwandlung der Krankheit in eine schwere Form zu vermeiden. Pathologische Gelbsucht erfordert eine Therapie, da sie nicht nur die Gesundheit eines Neugeborenen, sondern auch eines Erwachsenen ernsthaft schädigen kann.

Ursachen für gesenktes Bilirubin im Blut

Es gibt mehrere Gründe, die eine Abnahme des Indikators auslösen können, die zurückzuführen sind auf:

  • Chronisches Nierenversagen.
  • Akute Leukämie.
  • Tuberkulose.
  • Aplastische Anämie.
  • Koronare Herzerkrankung.

Viele verstehen nicht, ob Bilirubin im Blut gesenkt wird, was dies bedeutet.

Seine Konzentration kann aufgrund des längeren Gebrauchs bestimmter Medikamente verringert sein: Penicillin, Prednisolon, Barbiturate. Kaffee- oder Alkoholliebhaber haben auch weniger gelbes Pigment als sie brauchen.

Gründe für den Anstieg

Die Ursachen für einen Anstieg des allgemeinen Bilirubins im Blutserum eines erwachsenen Patienten können sein:

  1. Der Abbau roter Blutkörperchen erfolgt im beschleunigten Modus.
  2. Primäre biliäre Zirrhose.
  3. Gallensteinbildung.
  4. Verletzung des Ausflusses von Galle.
  5. Parasitäre Helmintheninfektion des Körpers.
  6. Intrahepatische Cholestase.
  7. Gelbsucht während der Schwangerschaft.
  8. Krebs in der Leber.
  9. Fehlfunktion bei der körpereigenen Produktion von Enzymen, die für die Produktion von direktem Bilirubin verantwortlich sind.
  10. Hepatitis verschiedener Etymologien, einschließlich bakterieller, viraler, medizinischer, toxischer, chronischer und Autoimmunerkrankungen. Die Leber verliert in diesem Fall ihre Fähigkeit, Pigmente zu entfernen.

Je nach Art der Krankheit weicht eine ihrer Fraktionen von der Norm ab. Oft deutet dies auf eine Lebererkrankung hin. Wie man Bilirubin im Blut schnell senkt, sind viele interessiert.

Direkte Erhöhungen häufig bei Verstößen gegen den Abfluss von Galle. Infolge dieser Pathologie wird die Galle unter Umgehung des Magens direkt ins Blut geleitet. Die Gründe für dieses Phänomen können sein:

  1. Infektiöse Mononukleose, akute Hepatitis viralen Ursprungs.
  2. Bakterielle Hepatitis.
  3. Chronische Hepatitis.
  4. Autoimmunhepatitis.
  5. Hepatitis infolge einer Hormontherapie.
  6. Hepatitis durch Vergiftung.
  7. Gallensteine.
  8. Krebs der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase.
  9. Gallenzirrhose.
  10. Dabin-Johnson- und Rotor-Syndrom.

Indirektes Bilirubin steigt mit folgenden Krankheiten an:

  1. Für verschiedene Syndrome, darunter Lucy-Driscola, Gilbert und Krigler-Nayyar.
  2. Sepsis, Malaria, Typhus und andere Infektionskrankheiten.
  3. Angeborene hämolytische Anämie, nämlich nicht-sphärozytische, sphärozytische, Sichelzellen usw..
  4. Hämolytische Anämie durch Körpervergiftung, auch bei Einnahme bestimmter Medikamente wie Insulin, Aspirin, NSAIDs.
  5. Autoimmunerkrankungen und erworbene hämolytische Anämie.

Wer wird Ihnen sagen, wie Sie Bilirubin im Blut senken können? Eine Erhöhung ist mit Blähungen, Kopfschmerzen, Juckreiz, Hautgelbfärbung, vermindertem Appetit, Lethargie, erhöhter Herzfrequenz usw. verbunden. Um die richtige Diagnose zu stellen, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und sich einer Untersuchung unterziehen.

Behandlung

Viele Patienten fragen, wie Bilirubin effektiv und schnell reduziert werden kann. Sie müssen verstehen, dass es fast unmöglich ist, es ohne medizinische Intervention selbst zu tun. Medizinische Unterstützung ist erforderlich, da Gelbsucht ein alarmierendes Symptom ist und auf eine schwerwiegendere Krankheit hinweist..

Alle Medikamente müssen von Ihrem Arzt zugelassen werden. Die Selbstverabreichung ohne die Ernennung eines Spezialisten kann die Arbeit des gesamten Organismus ernsthaft beeinträchtigen. Die Pigmentreduktion nimmt viel Zeit in Anspruch. Das Hauptziel der Therapie ist es, den Ausfluss der Galle zu normalisieren.

Betrachten Sie die beliebtesten Medikamente, die Bilirubin im Blut senken. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind:

  1. Aktivkohle reduziert Blähungen und Blähungen..
  2. Karsil. Stellt beschädigte Zellen wieder her und normalisiert auch den Gallenabfluss und die Enzymproduktion.
  3. Absorptionsmittel. Das angesammelte Bilirubin wird entfernt.
  4. Barbiturate Komplexere Medikamente, die verschrieben werden, wenn die oben genannten Medikamente ihre Wirksamkeit nicht gezeigt haben. Wie man Bilirubin im Blut durch Volksmethoden senkt?

Alternative Methoden zur Reduktion von Bilirubin

Wie oben erwähnt, sollte jede Behandlung mit Zustimmung des behandelnden Arztes erfolgen. Aus diesem Grund kann die traditionelle Medizin nur als Ergänzung zum Rezept verwendet werden. Am häufigsten wird Kräutermedizin verwendet, die hilft, den Bilirubinspiegel im Blut zu senken..

Verschiedene Kräuterpräparate und Abkochungen tragen zur Wiederherstellung des Kreislauf- und Gefäßsystems bei. Es gibt verschiedene Rezepte, die Bilirubin sowohl bei erwachsenen Patienten als auch bei Kindern reduzieren können. Hier sind einige Rezepte:

  1. Rote-Bete-Saft. Nehmen Sie zweimal täglich 1/3 Tasse frischen Rübensaft..
  2. Abkochung von Mutterkraut. Es wird zwei Wochen lang täglich auf leeren Magen eingenommen..
  3. Eine Mischung aus Kamille, Mutterkraut und Hypericum. Die Brühe wird zweimal täglich in einem halben Glas aufgegossen und getrunken.
  4. Birkenblätter werden mit kochendem Wasser gegossen und aufgegossen. Dann wird die Brühe vor dem Schlafengehen genommen. Behandlungsdauer - eine Woche.

Volksheilmittel, die das Bilirubin im Blut senken, haben sich als wirksam erwiesen.

Ernährung

Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Am häufigsten wird Patienten mit Gelbsucht eine therapeutische Diät unter Nummer 5 zugewiesen. Mit ihrer Hilfe können Sie die Gesundheit erheblich verbessern.

Eine Diät mit einem niedrigen Bilirubinspiegel im Blut schließt schädliche Lebensmittel aus, nämlich Süßigkeiten, Alkohol, Mehlprodukte, geräuchertes Fleisch, Zitrusfrüchte, fett und salzig, eingelegt und würzig. Folgende Lebensmittel dürfen gegessen werden:

  1. Süße Frucht.
  2. Gemüsesuppen.
  3. Fisch und mageres Fleisch.
  4. Verschiedene Getreidesorten.
  5. Milchprodukte.
  6. Säfte, Gelee, Kompotte.
  7. Abkochungen von Kräutern.

Diese Diät beinhaltet fraktionierte Mehrfachmahlzeiten bis zu 6 Mal täglich in kleinen Portionen. Geschirr sollte gekocht, gebacken oder gedämpft werden. In Ihre tägliche Ernährung müssen Sie so viel frisches Obst und Gemüse wie möglich einbeziehen.

Das Tagesmenü sieht ungefähr so ​​aus:

  1. Haferbrei und frischer Apfel.
  2. Banane und Kompott.
  3. Gemüsesuppe, gedämpfter Truthahn und Karottenpfannkuchen.
  4. Hüttenkäse-Auflauf.
  5. Hausgemachte Nudeln und gebackener Fisch.
  6. Obst und ein Glas Kefir.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils ist die Hauptbedingung für die Prävention von erhöhtem Bilirubin. Die Regeln sind Standard und gelten für jede Person, die einen gesunden Lebensstil führt. Dazu gehören Sport, häufige Spaziergänge an der frischen Luft sowie regelmäßige ärztliche Untersuchungen..

Andere Methoden

Weitere vorbeugende Maßnahmen sind:

  1. Aufhören mit schlechten Gewohnheiten, einschließlich Alkohol trinken und Rauchen.
  2. Vermeidung von Stresssituationen und emotionalen Umwälzungen.
  3. Richtige, ausgewogene Ernährung.
  4. Rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Leber und Gallenblase.
  5. Einen aktiven Lebensstil führen.

Die Konsultation eines Arztes beim ersten Anzeichen einer Pathologie ist eine Voraussetzung für die weitere Behandlung. Wie man zu Hause das Bilirubin im Blut senkt, haben wir untersucht.

Wie man Bilirubin im Blut senkt

Arten von Bilirubin

Der Austausch von Bilirubin im Körper

Ärzte teilen das beim Menschen vorhandene Bilirubin in zwei Gruppen ein.

  1. Gallenfarbstoff oder indirekte Fraktion. Die Substanz ist in Wasser nicht löslich und kann die Membran verschiedener Zellen passieren, was ihre toxische Wirkung verursacht. Nach der Bildung von Pigmenten im retikuloendotepialen System wird es zusammen mit Trägerproteinen in die Leber transportiert.
  2. Freies Bilirubin oder direkte Fraktion. Die Substanz wird in den Leberzellen gebildet. Eine solche Verbindung ist wasserlöslich und gelangt mit Galle aus einem Organ in den Zwölffingerdarm. Ein Teil der Substanz wird während der Verdauung in den Blutkreislauf aufgenommen, dann von den Nieren gefiltert und dann mit Urin aus dem Körper entfernt. Das verbleibende Bilirubin wird im Kot ausgeschieden und verleiht ihnen eine charakteristische Farbe.

Bei der Beurteilung des Gesamtbilirubins in den Ergebnissen einer Blutuntersuchung wird die Menge einer Substanz aus jeder Gruppe berücksichtigt.

Erhöhte Bilirubin- und Blutspiegel

Sklerale Gelbsucht mit hohem Bilirubin

Die Norm der Substanz in der Blutzusammensetzung wird anhand von drei Faktoren berücksichtigt: dem Gesamtgehalt und getrennt - frei und indirekt. Die folgenden Werte gelten als normal: Gesamtbilirubin - von 8,5 bis 20,5 μmol / l, direkt - von 0,5 bis 1 μmol / l, indirekt - bis zu 16,5 μmol / l. Bei Neugeborenen kann es in den ersten Tagen nach der Geburt zu einer leichten Leistungssteigerung kommen. Keine Behandlung erforderlich.

Ein Anstieg des Pigmentspiegels im Blut tritt vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen, dem raschen Abbau einer großen Anzahl roter Blutkörperchen, dem langfristigen Einsatz großer Dosen von Antibiotika und einem schweren Mangel an Vitamin B12 auf. Die folgenden Symptome begleiten den pathologischen Zustand:

  • häufige starke Kopfschmerzen;
  • gelbliche Färbung der Schleimhäute von Augen und Haut;
  • eine Zunahme der Größe der Milz und ihrer Schmerzen;
  • Schmerzen in der Leber;
  • hoher Puls
  • gelegentliches Fieber;
  • übermäßig dunkle Farbe des Urins;
  • ständige Müdigkeit;
  • starker Hautjuckreiz.

Bei Verdacht auf eine Erhöhung des Bilirubinvolumens im Blut ist ärztliche Hilfe erforderlich. Es ist wichtig, in kurzer Zeit die Ursache für die Abweichung des Indikators von der Norm zu bestimmen und die Behandlung durchzuführen.

Wie man Bilirubin senkt

Die Wahl des Arzneimittels hängt von der Ursache des erhöhten Bilirubins ab

Um das normale Blutbild wiederherzustellen, ist es notwendig, die Ursache der Pathologie zu bestimmen und ihre Behandlung durchzuführen. Auch während dieser Zeit ist es unter Verwendung von Medikamenten, Diät- oder Volksheilmitteln notwendig, das Volumen des Bilirubins im Blut zu senken, um die Beendigung seiner toxischen Wirkung zu beschleunigen. Wenn Sie sich jedoch nur mit der Senkung des Spiegels einer Substanz im Blut befassen, ohne den Grund für deren Anstieg zu behandeln, erhalten Sie kein gutes Ergebnis.

Medizinische Methoden

Medikamente werden je nach Ursache der Pathologie verschrieben. Bei der Behandlung werden folgende Mittel verwendet:

  • Beeinträchtigter Abfluss von Galle - Es werden Medikamente verschrieben, die zur Erweiterung der Gallenwege beitragen und die Produktion von Galle fördern.
  • Leberentzündung - Medikamente (Antibiotika, Virostatika) werden je nach Art der Krankheit sowie Enzympräparate und Hepatoprotektoren verschrieben;
  • erbliche Pathologien - Die Behandlung ist je nach Pathologie symptomatisch. Kann zur Behandlung der Leber, zur Verbesserung der Blutqualität und zur direkten Senkung des gelben Hämoglobinspiegels verwendet werden.

Sorbentien zur beschleunigten Ausscheidung von Toxinen aus dem Körper sind unbedingt gezeigt. Medikamente zur Reduzierung des Blutpigments sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden..

Diät

Ein wichtiger Punkt bei der Korrektur von Bilirubin ist die Ernährung

Eine Diät mit einem erhöhten Bilirubinvolumen im Blut ist obligatorisch. Abhängig von der Ursache der Krankheit kann die Liste der zugelassenen und verbotenen Produkte geringfügig variieren. Die Grundprinzipien der Ernährung zur Wiederherstellung eines normalen Blutbildes sind:

  • gleichzeitig in kleinen Portionen essen;
  • die letzte Mahlzeit des Tages 4 Stunden vor dem Schlafengehen;
  • Erhöhung des täglichen Trinkflüssigkeitsvolumens auf 2 Liter;
  • Begrenzung der pro Tag verbrauchten Salzmenge auf 10 g;
  • ein vollständiges Verbot von frittierten Lebensmitteln, einschließlich Suppen, von denen einige gebraten werden.

Patienten ist es untersagt, eine Diät zur Senkung des Bilirubinspiegels mit anderen Diäten zu kombinieren, es sei denn, sie werden von einem Arzt verschrieben. Es ist strengstens verboten, medizinische Ernährung mit der zur Gewichtsreduktion bestimmten zu kombinieren..

Alternative Behandlung

Vor der Anwendung von Volksmethoden ist eine ärztliche Beratung erforderlich

Pflanzliche Heilmittel können effektiv eingesetzt werden, um das Bilirubinvolumen im Blut zu korrigieren. Sie müssen jedoch zuerst Ihren Arzt konsultieren.

  1. Ein Sud aus Maisstigmen. Bereiten Sie ein Werkzeug aus 50 g Rohstoffen vor, die mit einem Glas kochendem Wasser gebraut werden. Das Arzneimittel wird den ganzen Tag über in kleinen Portionen eingenommen..
  2. Tinktur auf Birkenblättern. Ein großer Löffel Blätter benötigt ein Glas kochendes Wasser. Es ist notwendig, eine halbe Stunde auf einem Medikament zu bestehen. Dann wird die Zusammensetzung abfiltriert. Trinken Sie vor dem Schlafengehen eine Infusion, um den Körper von giftigen Substanzen wie gelbem Hämoglobin zu reinigen.

Bevor Sie Volksheilmittel verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass sie nicht allergisch sind.

Merkmale der Behandlung von Kindern und schwangeren Frauen

Die Korrektur von Bilirubin bei Kindern hat ihre eigenen Eigenschaften

Bei Neugeborenen ist ein erhöhter Bilirubinspiegel zu Beginn des Lebens normal. Nach der Geburt eines Kindes wird Hämoglobin, das im Verlauf der intrauterinen Entwicklung gebildet wurde, durch ein leicht verändertes ersetzt, und es wird ein Zerfall der fetalen Substanz beobachtet. In den meisten Fällen normalisiert sich der Zustand von selbst..

Bei schwangeren Frauen tritt eine Verletzung aufgrund des Drucks der Gebärmutter auf die Leber auf. Um den Zustand zu verbessern, werden pflanzliche Heilmittel und Sorptionsmittel verwendet, die den Fötus nicht beeinträchtigen. Die Behandlung wird ausschließlich von einem Arzt ausgewählt.

Wie man Bilirubin zu Hause senkt und ob man es tut

Sie müssen wissen, wie Sie das Bilirubin im Blut auch im Haushalt senken können, da Sie nach einem Bilirubinwert von mehr als 20,5 μmol / l in den Ergebnissen einer allgemeinen Blutuntersuchung feststellen sollten, dass im Körper nicht alles in Ordnung ist. Ein solches Ergebnis sollte eine Reise zum Arzt anregen, um eine eingehende Untersuchung zu organisieren, falls Sie Ihre Krankheit nicht kennen, die mit Bilirubin so „fonit“ werden kann.

Denken Sie daran, dass Bilirubin ein Zerfallsprodukt roter Blutkörperchen ist (siehe ausführlicher in einem separaten Artikel) und aus zwei Fraktionen besteht - inkohärent und kohärent (Albumin). Die Analyseergebnisse zeigen den Gesamtwert für beide Fraktionen. Die inkohärente Fraktion von Bilirubin ist eine Gefahr für den Körper mit einer ausreichend hohen Toxizität.

Wenn Bilirubin erhöht ist

  • plötzliche vertikale Falten zwischen den Augenbrauen,
  • Flecken (in den meisten Fällen braun oder grün), insbesondere auf der rechten Seite des Gesichts oder an derselben Stelle im zeitlichen Teil,
  • ein Gefühl von fettiger Haut auf der Stirn,
  • das Auftreten einer kahlen Stelle (insbesondere des zentralen Teils des Kopfes, sowohl bei Männern als auch bei Frauen) oder grauer Haare,
  • Auftreten von Sehproblemen,
  • ursachenlose Zahnfleisch- und Halsentzündung,
  • Stuhlprobleme.

Alle diese Manifestationen können auf Probleme mit dem Entzug von Bilirubin hinweisen und buchstäblich einen Arztbesuch und eine allgemeine Blutuntersuchung erfordern.

Sie haben also in den Ergebnissen der Analyse gesehen, dass Bilirubin tatsächlich erhöht ist. Es versteht sich, dass ein Teil des inkohärenten Bilirubins auf ein Leberversagen hinweisen oder mit dem Gilbert-Syndrom assoziiert sein kann.

Ein erhöhter Gehalt an direktem (gebundenem) Bilirubin ist am häufigsten mit einer Erkrankung der Gallenwege verbunden, die auf eine Verletzung des Gallenabflusses hinweist.

In den primären Ergebnissen erhalten wir jedoch den Gesamtwert, anhand dessen keine Annahme möglich ist. Hier ist es wichtig, ob Sie Ihre Krankheit kennen, bei der Bilirubin zunehmen kann, oder ob dies eine Neuigkeit für Sie ist.

Wenn dies das erste Mal ist, sollten Sie nicht warten oder versuchen, Bilirubin zu Hause zu reduzieren - dies kann zu irreparablen Folgen führen. Besuchen Sie einen Arzt und lassen Sie ihn eine eingehende Untersuchung verschreiben. Lassen Sie sich von der Tatsache leiten, dass dies zunächst für Sie und nicht für den Arzt notwendig ist.

Wenn Sie eine Krankheit kennen, die das Bilirubin erhöhen kann, sollten Sie:

  • Nehmen Sie Medikamente gegen eine Krankheit ein, die Sie kennen (was bedeutet, dass eine Verschlimmerung aufgetreten ist). Am häufigsten umfassen solche Krankheiten Hepatitis oder hämolytische Anämie..
  • Beginnen Sie mit der Einnahme von Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln, die zur Normalisierung der Leberfunktion beitragen:
    • Hepatrin,
    • Phenobarbital (bei 0,05 - 0,2 g pro Tag für 2 bis 4 Wochen),
    • Zixorin (bei 0,05 - 0,2 g pro Tag für 2 bis 4 Wochen),
    • Essentiale,
    • Sie können sogar Detralex ausprobieren (lesen Sie mehr über die klinischen Studien zu Detralex in der Zweigstelle Pjatigorsk der Staatlichen Medizinischen Universität Wolgograd im Vergleich zu Carlsil).,
    • Hepatoprotektoren.
  • Verwenden Sie choleretische Medikamente, die die Produktion von Galle mit anschließendem Entzug zusammen mit überschüssigem Bilirubin stimulieren können,
  • Verschärfen Sie die Ernährung, führen Sie sie zu den Merkmalen Ihrer Krankheit,
  • Alkohol ganz aufgeben,
  • Reinigen Sie die Gallenblase und den Darm.

Wie man Bilirubin im Blut senkt

Wie man den Bilirubinspiegel im Blut senkt

Zunächst sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn dies jedoch noch nicht möglich ist, können Sie auf andere Optionen, die richtige Ernährung und alternative Methoden zurückgreifen. Dies wird eine vorübergehende Lösung sein, aber es lohnt sich nicht, die Prüfung durch Spezialisten zu verschieben..

Die Reduzierung von Bilirubin im Blut mit Hilfe von Medikamenten kann Ihren Zustand sowohl verbessern als auch schädigen. Auch hier sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Wenn Sie Ihre Krankheit kennen, helfen Ihnen Choleretika bei einer Verletzung des Gallenabflusses (Bilirubin-Entzug)..

Eine Zunahme der Indikatoren kann mit einer Infektion des Körpers und dem anschließenden Entzündungsprozess verbunden sein. Antivirale und entzündungshemmende Medikamente sind an der Bekämpfung solcher Manifestationen beteiligt. In Apotheken können Apotheker einige Medikamente beraten und vorschlagen..

In Zeiten des Anstiegs leidet häufig die Leber, sodass Medikamente wie Hepatoprotektoren den Körper normalisieren können, was zu einer Verringerung des Bilirubins führt. Wenn eine Person an Hepatitis leidet, lohnt es sich, mit einem Arzt zu sprechen, da die Einnahme solcher Medikamente zu einer Zirrhose führen kann..

Wir werden Antioxidantien und Sorbentien nicht ignorieren, die nicht nur dazu beitragen, das Bilirubin zu senken, sondern auch seine Ausscheidung aus dem Körper zu verbessern. Wenn die Vergiftung weit gegangen ist, kann eine intravenöse Verabreichung von Arzneimitteln erforderlich sein..

Wie kann man Bilirubin im Blut mit der Nahrung reduzieren? Zu diesen Produkten gehören ganz einfach:

  • Haferflocken, Buchweizen, Reis;
  • Milchprodukte;
  • mageres Fleisch;
  • Früchte;
  • Eier (Eiweiß);
  • Gemüsesuppen;
  • Kräutertees aber nicht schwarz.

Vielleicht haben Sie sich gefragt: Wie kann man Bilirubin-Volksheilmittel reduzieren? Wir beeilen uns, Ihnen mitzuteilen, dass eine solche Technik unzuverlässig und nicht wissenschaftlich belegt ist. Sie kann einigen helfen, andere nicht. Ein solcher Ansatz mag als psychologische Umgebung (Placebo) funktionieren, aber die Chancen sind sehr gering.

Es wird angenommen, dass solche Gaben der Natur: Eichenrinde, Dogrose, Kamille und Johanniskraut in der Lage sind, Pigmente zu entfernen. Sie müssen regelmäßig, zweimal täglich, 30 Minuten vor dem Essen, als Abkochung (Sie können alle zusammen) verwendet werden. Um Rote-Bete-Saft oder Ringelblume zu helfen. Nehmen Sie das gleiche, eine halbe Schüssel (Tasse).

Verhütung

Frisches Obst und Gemüse hilft dabei, Bilirubin normal zu halten.!

Wie Sie Bilirubin senken, wissen Sie bereits, aber am wichtigsten ist, dass Sie die Norm beibehalten. Die folgenden Tipps helfen dabei:

  1. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und entfernen Sie Junk Food aus der Ernährung. Essen Sie regelmäßig Gemüse, Obst und Kräuter, besonders morgens.
  2. auf Alkohol, Farbstoffe und künstliche Zusatzstoffe in Lebensmitteln verzichten;
  3. einmal im Jahr eine ärztliche Untersuchung durchführen lassen, um mögliche Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren;
  4. Sport stärkt den Körper und reduziert Stress;
  5. Vernachlässigen Sie nicht die persönliche Hygiene.

Wie man Bilirubin im Blut durch choleretische und hepatoprotektive Medikamente reduziert

Eine kombinierte Therapie ist erforderlich, um das Bilirubin zu senken. Typischerweise werden Arzneimittel in zwei Gruppen verschrieben: Choleretika und Hepatoprotektoren. Nur der behandelnde Arzt sollte seinen Termin nach der Diagnose durchführen.


Bei der Einnahme von Drogen ist Regelmäßigkeit wichtig. Einige von ihnen werden für mehrere Monate verschrieben, die Häufigkeit ihrer Anwendung kann im Laufe der Zeit reduziert werden..

Aminosäuren

Eine Abnahme des Bilirubins erfordert eine größere Aufnahme von Aminosäuren. Diese Substanzen sind das Baumaterial für alle Proteine ​​im Körper. Die Verringerung der Anzahl roter Blutkörperchen erfordert zusätzliche Aminosäurequellen.

Wirkstoffe, deren Wirkstoffe Aminosäuren sind:

  • Heptral, Heptor, Heparetta (enthalten Ademetionin);
  • Hepa-Merz (Medikament mit Ornithin);
  • Amviks, Ensil, Previn (Nahrungsergänzungsmittel).

Die Tatsache, dass Aminosäuren eine wichtige Rolle beim Aufbau von Proteinen spielen, macht ihre Verwendung vorteilhaft. Sie reduzieren nicht nur die Menge an Gallenfarbstoff, sondern stärken auch den gesamten Körper.

Essentielle Phospholipide

Diese Medikamente gehören zur Gruppe der Hepatoprotektiven. Mit einem Anstieg des Bilirubins, der mit Erkrankungen der Gallenblase und der Leber verbunden ist, werden die Zellmembranen dieser Organe geschädigt. Aus diesem Grund ist ihre Funktionalität eingeschränkt. Essentielle Phospholipide werden verwendet, um die Struktur von Leberzellen wiederherzustellen.

Um Bilirubin im Blut zu reduzieren, wird normalerweise Essential Forte N verschrieben - Tabletten zum Einnehmen. Der Hauptvorteil des Arzneimittels besteht darin, dass es praktisch keine Kontraindikationen aufweist (außer bei individueller Unverträglichkeit und einem Alter von bis zu 12 Jahren) und über einen langen Zeitraum angewendet werden kann. Ebenfalls zugewiesen:

  • Schneiden Sie herum;
  • Essliver forte;
  • Eslidin;
  • Phosphogliv;
  • Phosphoncial.

Gallensäure

Diese Medikamente haben eine choleretische Wirkung, die die Bilirubinämie senkt. Wirken Sie effektiv Medikamente mit Ursodesoxycholsäure und Chenodesoxycholsäure:

Tierpräparate

Zur Herstellung von Arzneimitteln tierischen Ursprungs wird die Leber von Schweinen und Rindern verwendet.


Trotz der hohen Effizienz weisen die Mittel dieser Gruppe eine Reihe von Kontraindikationen auf, weshalb sie nur zur Behandlung von Lebererkrankungen bei Erwachsenen geeignet sind.

Ein wirksames Medikament tierischen Ursprungs, das den Pigmentgehalt senken kann, ist Hepatosan. Erhältlich in Form von oral eingenommenen Gelatinekapseln. Die empfohlene Tagesdosis beträgt zwei Stück pro Tag vor den Mahlzeiten. Die Behandlungsdauer ist auf maximal 10 Tage begrenzt. Hepatosan-Analoga sind Progepar und Sirepar.

Pflanzliche Heilmittel

Extrakte bestimmter Heilpflanzen senken das Bilirubin wirksam. Der Vorteil von Arzneimitteln auf pflanzlicher Basis ist ihre Sicherheit, sie haben praktisch keine Kontraindikationen, außer bei individueller Unverträglichkeit gegenüber dem Körper. Sie normalisieren den Ausfluss von Galle in den Darm, wodurch sie die Absorption von Pigmenten aus der Galle in das Blut reduzieren können.

  • Mariendistelpräparate sind wirksam - eine einzigartige Pflanze, die Aminosäuren enthält, die am Abbau von Proteinen beteiligt sind (Carsil, Legalon, Silimar, Sibektan, Gepabene).
  • Weit verbreitet sind auch Kürbiskerne, von denen Öl als besonders wertvolles Element gilt. Medikamente, die das Bilirubin senken: Tykveol, Peponen.
  • Eine Artischocke ist ein weiterer Leberheiler, der überschüssige toxische Substanzen schnell senken kann. Zubereitungen: Artischol, Artischockenextrakt, Hofitol, Tsinakholin.
  • Hagebutte - in den Zubereitungen Holosas, Hepatophyte enthalten.

Choleretisch

Choleretika, die in drei Gruppen unterteilt sind, können Bilirubin wirksam senken:

  • Choleretika - Allohol, Hologon, Osalmid;
  • Cholekinetik - Sorbit, Flamin;
  • Cholespasmolytika - Atropin, Metacin, Fubromegan.

Andere Medikamente

Angesichts der allgemeinen Schädigung des Körpers, die mit der Wirkung von erhöhtem Bilirubin verbunden ist, ist es ratsam, Vitaminkomplexe und Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Wenn die Ursachen des Phänomens mit infektiösen Läsionen der Leber, der Gallenblase und der immunverstärkenden Medikamente verbunden sind, sind sie ebenfalls wirksam..

Um überschüssiges Bilirubin zu reduzieren, normalerweise verschrieben:

  • Multi-Tabs Immuno Plus;
  • Vitrum;
  • Zentrum;
  • Immunal
  • Alphabet.

Unterschiede in der Behandlung von Neugeborenen und Erwachsenen

Niedriges Bilirubin bei Neugeborenen

In 99% der Fälle mit einem niedrigen Bilirubinspiegel bei einem Neugeborenen rät jeder Kinderarzt den Eltern, sich keine Sorgen zu machen und keine Panik auszulösen. In der Regel wird bei Frühgeborenen eine Abweichung von der Norm beobachtet. Die Indikatoren werden bei richtiger Pflege und Ernährung wieder normal..

Es ist erwähnenswert, dass in einigen Fällen die Ursache für einen niedrigen Bilirubinspiegel bei einem Neugeborenen die Entwicklung von Rachitis sein kann. Mit Sicherheit kann die Diagnose jedoch erst 2-3 Monate nach der Geburt gestellt werden. Während dieser Zeit werden Ärzte die Gewichtszunahme und die allgemeine Entwicklung des Babys zu schätzen wissen.

Behandlung mit Gilbert-Syndrom

Mit dieser Diagnose können normale Spiegel an Gesamtbilirubin im Blut 20,5 μmol / l nicht überschreiten. Dies ist eine häufige Figur, die aus direktem und indirektem Bilirubin besteht.

  • Die gerade Linie selbst ist nicht besonders gefährlich, da sie sich in einem immobilisierten Zustand befindet
  • aber indirekt hat die Fähigkeit, sich im Körper zu bewegen. Wenn es sich in großen Mengen ansammelt, kann es in die inneren Organe gelangen.

Indikatoren bis 60 μmol / l

Wenn Bilirubin auf 60 μmol / l ansteigt, droht dies eine negative Auswirkung auf die Zellen und Störungen in ihrer Arbeit. Mit solchen Indikatoren können periphere Gewebe beschädigt werden. Anzeichen für diesen Zustand sind Schläfrigkeit, Erbrechen, instabiler Geisteszustand. Medikamente werden nicht zur Therapie verwendet, meistens verwenden sie blaues Licht und verschreiben Diätnahrung.

Indikatoren bis 60 bis 80 μmol / l

Bei einem Anstieg des Bilirubins über 80 μmol / l kann das Zerfallsprodukt in die lebenswichtigen Organe eindringen. Am anfälligsten sind die Gehirnzellen, das Herz und die Atemwege. Ein ähnlicher Bilirubin-Sprung mit Gilbert-Syndrom kann Viruserkrankungen, Drogen- oder Alkoholmissbrauch hervorrufen. Zu den oben genannten Symptomen kommen Schlafstörungen und Albträume hinzu. Der Patient befindet sich ständig in der medizinischen Einrichtung unter der Aufsicht von Ärzten. Zur Behandlung werden Phenobarbital, Hepatoprotektoren, Antitoxika sowie Absorptionsmittel verschrieben. In extremen Fällen auf Bluttransfusionen zurückgreifen.

Bei Magenerkrankungen

Etwa 15-20% des gesamten Bilirubins gehen durch die Darmflora. Auch der Anteil der Zerfallsprodukte geht mit verarbeiteten Lebensmitteln einher. Dies ist jedoch nur bei normaler Funktion des Magen-Darm-Trakts möglich.

Wenn alle Untersuchungen die normale Funktion aller Organe zeigten und das Bilirubin immer noch erhöht ist, lohnt es sich daher, den Magen und andere Verdauungsorgane zu überprüfen. Fehlfunktionen in seiner Arbeit können mit falscher Ernährung sowie dem Konsum einer großen Anzahl von Medikamenten oder Alkohol verbunden sein.

Mit Zirrhose

Mit dieser Diagnose ist ein Anstieg des Bilirubinspiegels fast unvermeidlich. Da die Leber im Normalzustand für die Verarbeitung zerstörter roter Blutkörperchen verantwortlich ist. Wenn die Leber entzündet ist, kann sie nicht vollständig funktionieren und alle Zerfallsprodukte ausscheiden. Infolgedessen reichert sich Bilirubin im Körper an. Symptome eines solchen negativen Prozesses sind Gelbfärbung der Haut, Verdunkelung des Urins (auf die Farbe von dunklem Bier), Aufhellung von Kot.

Es wird nicht möglich sein, den Bilirubingehalt zu normalisieren, bis der Patient mit einer Leberzirrhose fertig wird.

Behandlung

Wenn pathologische Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Arzt. Eine vollständige Heilung ist nur möglich, wenn eine gründliche Diagnose gestellt wird. Während der Untersuchung unternimmt der Spezialist alles Notwendige, um den Bilirubinspiegel im Blut zu senken und die Zerstörung der roten Blutkörperchen zu verlangsamen.

  • Plasmapherese - Reinigung von Blut aus Toxinen;
  • Infusionstherapie - Glukose, Albumin wird durch eine Pipette injiziert;
  • Phototherapie - UV-Bestrahlung des betroffenen Bereichs (die Methode wird bei der Behandlung von Säuglingen angewendet) infolge indirekter Bilirubin wird in direkte umgewandelt;
  • Einnahme von Medikamenten und Enzymen, deren Wirkung darauf abzielt, die Funktion der Leber zu verbessern und Helminthen loszuwerden;
  • Operation - durchgeführt in Gegenwart von großen Steinen im Gallengang.

Drogen Therapie

Verschiedene Gruppen von Medikamenten werden verwendet, um den Bilirubinspiegel im Blut zu senken. Die Wahl hängt von der Ursache der Krankheit ab..

  • Verletzung der Produktion von Galle - Drogen, deren Wirkung darauf abzielt, die Gallengänge zu erweitern und die Gallensynthese zu verbessern;
  • Entzündung der Leber - antibakterielle, antivirale Medikamente (mit der infektiösen Natur der Krankheit), Hepatoprotektoren, Vitamine, Enzyme (in anderen Fällen);
  • Genetische Erkrankungen - Sorbentien, immunmodulierende choleretische Medikamente, Medikamente, die das Bilirubin senken.

Die folgenden Medikamente sind unbedingt in der komplexen Therapie enthalten:

  • Hepatoprotektoren - ihre Wirkung zielt darauf ab, die Leber wiederherzustellen und ihre Funktion zu normalisieren;
  • Enzyme - sorgen für die Normalisierung der Stoffwechselprozesse im Körper, stabilisieren die Blutbildung und verbessern das Wohlbefinden;
  • Sorbentien - haben eine desinfizierende Wirkung, sorgen für die Bindung und Beseitigung von Toxinen aus dem Körper, einschließlich indirektes Bilirubin;

Diät

Eine Schlüsselrolle bei der Senkung des Bilirubins im Blut ist die Ernährung. Dies liegt daran, dass die Funktion der Leber und der Gallenblase die Neutralisierung aller in den Körper eindringenden Schadstoffe umfasst. Durch Anpassen des Menüs wird die Belastung des Körpers verringert. Einige Lebensmittel und Gerichte sollten ausgeschlossen werden..

Diät beinhaltet die Aufteilung aller Produkte in erlaubt und verboten.

  • Alle Produkte mit Hefe in der Zusammensetzung, insbesondere mit Backpulver;
  • Fettiges Fleisch;
  • Halbfabrikate, verschiedene Wurstsorten;
  • Frittiertes Essen;
  • Fettreiche Saucen;
  • Alkoholische Getränke;
  • Sprudel;
  • Pilze und andere Pflanzen mit hohem Säuregehalt (Beeren, Tomaten, Zitrusfrüchte, Sauerampfer);
  • Erhaltung, einschließlich Obst.

Erhöhte Schädigung der Leber wird durch Fett und Säuren dargestellt, sie sollten wie Salz vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, Gewürze und Gewürze in begrenzten Mengen zu verwenden. Schokolade und andere kakaohaltige Produkte sollten verworfen werden. Süßwaren, Farbstoffe, Süßstoffe und andere chemische Zusätze sind ausgeschlossen.

Die folgenden Produkte tragen zur Reduzierung des Bilirubingehalts bei:

  • Eiweiß;
  • Milchprodukte;
  • Natürliche Süßigkeiten;
  • Fettarmes Fleisch (Huhn, Kaninchen, Kalbfleisch);
  • Getreide - Reis, Buchweizen, Hafer;
  • Fruchtgetränke;
  • Tees.

Die Hauptprinzipien der Ernährung mit erhöhtem Bilirubin:

Hausgemachtes Essen. Fast Food, Restaurantessen sind kontraindiziert, richtig gekochte Gerichte zu Hause (gedämpft, im Ofen) sollten bevorzugt werden;
Das richtige Getränk. Jeden Tag sollten Sie aus zwei Litern flüssigem, reinem Mineralwasser und Tee trinken.
Fractional Nutrition. Die Mahlzeit sollte 5-6 mal aufgeteilt werden;
Leerzeichen. Die meisten Gerichte sollten im Voraus oder gefroren zubereitet werden: Knödel, Quarkaufläufe, Knödel, Käsekuchen, Joghurt. Alle aufgeführten Produkte können nicht gekauft, sondern im Voraus selbst hergestellt werden.
Vielfalt

Die Anzahl der erlaubten Gerichte ist begrenzt, es ist wichtig zu lernen, wie man so viele Kombinationen wie möglich kocht. Es kann Obst- und Gemüsesuppen, Müsli, Aufläufe sein, dieser Ansatz macht Lebensmittel nicht nur gesund, sondern auch lecker..

Hausmittel

Die Verwendung alternativer Methoden wird empfohlen, um zuerst mit dem Arzt abgestimmt zu werden. Meistens wird die Therapie als Ergänzung zur Hauptbehandlung verwendet. Kräutermedizin zeigt eine hohe Effizienz, Kräuterpräparate sorgen für die Wiederherstellung des Kreislaufsystems.
Volksrezepte:

  • Rübensaft - nehmen Sie 2 p. 60 ml pro Tag;
  • Eine Mischung aus Johanniskraut / Mutterkraut / Kamille - trinken Sie 1/2 EL. 2 p. pro Tag.
  • Aufguss von Birkenblättern - eine Woche vor dem Schlafengehen trinken.

Analysevorbereitung

Wenn Ihr Arzt Ihnen einen Bilirubin-Test angeordnet hat, müssen Sie wissen, dass es eine Reihe spezifischer Anforderungen gibt. Sie müssen befolgt werden, um die Wahrscheinlichkeit von Ungenauigkeiten in den Ergebnissen zu verringern. Es ist am besten, morgens Blut für das Fasten-Bilirubin zu spenden. Wenn Sie am Nachmittag zur Analyse gehen, sollten Lebensmittel mindestens 4 Stunden vor der Lieferung ausgeschlossen werden. Für Kinder gelten keine Einschränkungen. Sie müssen auch wissen, dass einige Substanzen und Zubereitungen das Ergebnis von Analysen beeinflussen:

  • Alle Produkte, die Kaffee und Koffein enthalten: einige süße Limonaden, Energiegetränke, Pralinen, grüner Tee.
  • Hunger.
  • Einige Leberpräparate und Choleretika.
  • Einige Medikamente: Aspirin, Warfarin, Heparin.
  • Schwangerschaft.
  • Alkohol.
  • Gebratene und fetthaltige Lebensmittel.

Wenn Sie vor der Analyse ein bestimmtes Medikament eingenommen oder ein bestimmtes Lebensmittel gegessen haben, vergessen Sie nicht, Ihren Arzt darüber zu informieren, um Ungenauigkeiten im Test auszuschließen.

Hohe Bilirubin-Diät

Um das Bilirubin im Blut effektiv zu senken, müssen Sie nicht nur Medikamente einnehmen, sondern auch eine spezielle Diät einhalten.

Die Hauptprinzipien der Ernährung:

  • Regelmäßig essen. Etwa zur gleichen Zeit, vier- oder fünfmal am Tag.
  • Essen Sie nicht mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen, idealerweise vier Stunden.
  • Kleine Mahlzeiten, nicht essen, bis Sie sich satt fühlen.
  • Erhöhen Sie die Flüssigkeitsaufnahme auf mindestens zwei Liter. Es umfasst auch Suppen, verschiedene Getränke und sogar saftige Früchte..
  • Begrenzte Salzaufnahme. Nicht mehr als zehn Gramm pro Tag. Um das Zählen zu erleichtern, gießen Sie die richtige Menge Salz in einen separaten Behälter. Fügen Sie beim Kochen kein Salz und kein Salz direkt in eine Schüssel.
  • Vollständiger Ausschluss von frittierten Lebensmitteln, einschließlich frittierter Suppen.

Produkte, die für einen erhöhten Bilirubinspiegel kontraindiziert sind:

  • Fleisch, das schwer verdaulich ist, wie Schweinefleisch, Lammfleisch und Ente.
  • Fetthaltiger Fisch.
  • Rohe Meeresfrüchte.
  • Süß (Schokolade, Kakao und Eis).
  • Komplexes Gebäck mit Soda oder Backpulver.
  • Zwiebel, Knoblauch und Radieschen.
  • Alle Bohnen, Sauerampfer.
  • Saure Früchte und Beeren.
  • Hartkäse mit hohem Fettgehalt.
  • Pilze.
  • Nüsse.
  • Reichhaltige Fleischbrühe.
  • Alkohol in beliebiger Menge.
  • Süße kohlensäurehaltige Getränke.
  • Würzig, würzig und geräuchert.
  • Essiggurken und verschiedene Marinaden jeder Produktion.
  • Würste.
  • Kartoffelchips.
  • Fast Food.
  • Essig.
  • Zitrusfrucht.
  • Sauerkraut.

Produkte, die die Menge an Bilirubin im Blut senken:

  • Gekochtes Fleisch und Fisch.
  • Getreidebrei. Nicht gebratene Milch und leichte Gemüsesuppen.
  • Mehlbrot der zweiten Klasse, vorzugsweise getrocknet.
  • Gemüse.
  • Pflanzenfett. Und auch Butter kann nur in geringen Mengen konsumiert werden..
  • Tee.
  • Natürliche Fruchtgetränke wie Kompott, Gelee oder Fruchtgetränk.
  • Nahrungsfleisch, zu dem Puten-, Kalb-, Eiweiß-, Hühner- und Kaninchenfleisch gehören.

Beachtung! Es ist strengstens verboten, eine Diät zur Reduzierung von Bilirubin mit anderen Diäten zur Gewichtsreduktion zu kombinieren. Um Hunger auszuschließen, wird dies den Zustand nur verschlimmern

Pigmentübersicht

Bevor Sie über Möglichkeiten zur Reduzierung von Bilirubin nachdenken, müssen Sie verstehen, was diese Substanz ist. Diese Verbindung hat eine gelbgrüne Farbe und wird nach dem Abbau von Hämoglobin in einzelne Komponenten gebildet, was aus verschiedenen Gründen auftreten kann. Im menschlichen Körper befindet sich Bilirubin im Blut und in der Galle. Die Leber ist für ihre Ausscheidung verantwortlich, daher ist die Zunahme dieses Pigments häufig mit Leberversagen verbunden.

Insgesamt werden zwei Arten von Bilirubin unterschieden:

  • Direkt - leberverarbeitetes Pigment, das für den Körper unbedenklich ist.
  • Indirekt - ein giftiges Bilirubin, das keine Zeit zum Kontakt hatte. Es ist eine freie Substanz, die für den Menschen gefährlich ist..
  • Das Gesamtbilirubin ergibt sich aus der Summe dieser beiden Indikatoren.

Warum ist Bilirubin so gefährlich für den Körper? Tatsache ist, dass es nicht über die Nieren ausgeschieden wird und sich nicht in Wasser auflöst. Es dringt jedoch gut in die Körperzellen ein und verursacht Störungen in diesen. Albuminprotein ist am Transport von Bilirubin zur Leber beteiligt. Für den Fall, dass einige Veränderungen im Körper auftraten und der Prozess gestört wurde, verbleibt das Pigment im Blut und wird vom Kreislaufsystem durch den Körper transportiert. Da es sich um ein Toxin handelt, wirkt es sich negativ auf alle Zellen aus, „versagt“ jedoch in der Regel das schwächste Organ.

Die Norm für Bilirubin im Blut eines Erwachsenen beträgt 3,4 - 17,1 μmol / l für die Summe von direktem und indirektem Bilirubin. Bei Neugeborenen wird die Menge dieses Pigments immer überschätzt. Unmittelbar nach der Geburt beträgt die Substanzmenge 50-60 μmol / l, und an einem Tag kann diese Zahl auf 170-250 μmol / l ansteigen. Dies geschieht aufgrund des aktiven Abbaus von Hämoglobin, bei dem Bilirubin gebildet wird. Der Körper des Babys passt sich neuen Bedingungen an: Das Hämoglobin des Fötus wird durch einen „Erwachsenen“ ersetzt, und die Leber kann solche Belastungen nicht immer bewältigen. Daher wird das Neugeborene "gelb". Um herauszufinden, wie Bilirubin im Blut gesenkt werden kann, müssen Sie verstehen, welche Krankheiten es verursachen..

Die Gefahr eines erhöhten Bilirubins

Die Menge dieses Farbstoffs wird in Mikromol geschätzt. Das Volumen des gesamten Bilirubins im Blut und die Menge in seinen zwei Fraktionen (direkt und indirekt) werden bestimmt. Normen sind für verschiedene Geschlechter und Altersgruppen unterschiedlich..

Direktes Bilirubin macht 1/4 des Volumens der indirekten Fraktion aus. Dieser Indikator beginnt zuzunehmen, wenn Stoffwechselprozesse im Körper gestört werden. Ursachen für eine Beeinträchtigung des Bilirubinstoffwechsels bei Erwachsenen:

  1. Alkoholabhängigkeit.
  2. Drogenabhängigkeit.
  3. Unsachgemäße Ernährung und / oder Ernährung.
  4. Mangel an Vitamin B12 und anderen Vitaminen.
  5. Lebererkrankungen (Hepatitis A, B, C, D; Zirrhose; Tumoren; Gefäßerkrankungen und andere).
  6. Erkrankungen der Gallenblase, die den Durchgang der Galle verringern (Cholezystitis, Torsion, Gallensteinerkrankung, Polypen, Tumoren und andere).
  7. Verletzungen der Leber und der Gallenblase.
  8. Erkrankungen des Kreislaufsystems.
  9. Bluttransfusion und Organtransplantation.
  10. Tumoren.
  11. Helmintheninfektion.
  12. Nebenwirkungen von Drogen.
  13. Giftvergiftung.
  14. Kritische Tage.
  15. Schwangerschaft.

Bei Frauen ist dieser Indikator aufgrund physiologischer Eigenschaften häufig erhöht.

Erwachsener Mann hat ein niedrigeres Niveau.

Bei Neugeborenen ist eine Erhöhung dieses Indikators im Blut innerhalb bestimmter Grenzen die Norm. Dies weist auf das Vorhandensein eines physiologischen Ikterus bei Neugeborenen im Baby hin.

Sein Auftreten hängt mit der Anzahl der roten Blutkörperchen im Blut eines Neugeborenen zusammen. Nach der Geburt beginnen sie sich aktiv aufzulösen. Zu den äußeren Zeichen gehört die Gelbfärbung der Haut- und Augenproteine. Zusätzliche Symptome fehlen. Es tritt ungefähr am zweiten Lebenstag eines Kindes auf. Gelbsucht von Neugeborenen gilt nicht als gefährlich und geht innerhalb von vier Monaten von selbst über. Es gibt eine unabhängige Abnahme des Bilirubins.

Gelbsucht bei Neugeborenen kann pathologischer Natur sein und zu Komplikationen führen. In diesem Fall werden Medikamente benötigt, um Bilirubin zu reduzieren. Risikofaktoren:

  1. Frühgeburt, weil unreife Leber.
  2. Frühere Krankheiten während der Schwangerschaft.
  3. Komplizierte Geburt.
  4. Blutung.
  5. Plazenta-Blutflussstörungen.

In diesen Fällen tritt eine Abnahme des Bilirubins im Blut nicht von alleine auf.

Es gibt einen umgekehrten Zustand: eine Abnahme des Bilirubins im Blut. Dieser Zustand ist seltener als eine Zunahme des Pigments. Es ist ein Indikator für Blutkrankheiten.

Medikamenten-Bilirubin-Reduktion

Kräuterpräparate

Es werden Medikamente verschrieben, die auf Mariendistelextrakten basieren. Es ist in der Lage, die Proteinproduktion in geschädigten Zellen zu verbessern und deren weitere Zerstörung aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften zu verhindern. Mariendistel schützt auch Leberzellen vor den negativen Auswirkungen von Alkohol und fördert die Ausscheidung von Zerfallsprodukten zusammen mit Galle. Dadurch wird der Bilirubinspiegel reduziert.

Die beliebtesten und wirksamsten Medikamente:

  • Silibinin. Es wird zur Vergiftung mit Alkohol, Schwermetallen oder mit Hepatitis und Zirrhose verschrieben. Mögliche Nebenwirkungen in Form einer Fehlfunktion im Darm oder einer allergischen Reaktion.
  • Silibor. Die Dauer des Kurses beträgt ein bis zwei Monate. In seltenen Fällen tritt nach der Verabreichung eine Allergie in Form eines Hautausschlags auf.
  • Silymarin-Hexal. Es ist besonders wirksam bei chronischen Erkrankungen der Leber oder deren Schädigung durch Toxine. Die Kursdauer beträgt drei Monate. Die Therapie mit diesem Medikament wird für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen.

Die folgenden Medikamente sind weniger wirksam, aber immer noch wirksam..

  • Artischockenextrakt „Gesundheit“. Die Zusammensetzung enthält Artischockenextrakt und Cynarinverbindung. Das Medikament normalisiert die Leber und die Gallenblase, so dass der Körper von Bilirubin gereinigt wird. Das Medikament hat eine harntreibende Wirkung..
  • Hofitol. Das Medikament hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, während es den Gallenabfluss erhöht und die Leberfunktion verbessert. Es kann sowohl während der Therapie als auch als Prophylaxe eingesetzt werden..

Choleretisch

Die Gallenblase ist ein Sammelgefäß, in das nach dem Essen biologische Flüssigkeit eindringt. Wenn die Gallenblase ausfällt, stagniert die Flüssigkeit darin, was anschließend zur Bildung von Sand oder Steinen in der Blase führen kann.

Die Medikamente, die in mehrere Gruppen unterteilt sind, helfen am effektivsten, den Bilirubinspiegel zu senken:

  • Choleretika (Erhöhung der Gallensekretion) - Allohol, Hologon, Osalmid;
  • Cholekinetik (reduzieren Sie den Tonus der Gallenwege, erhöhen Sie den Tonus der Gallenblase, stimulieren Sie den Entzug der Galle) - Sorbitol, Flamin;
  • Cholespasmolytika (entspannen Sie die Gallenwege, erleichtern Sie den Entzug der Galle) - Atropin, Metacin, Fubromegan.

Aminosäuren

Bilirubin kann nur reduziert werden, wenn eine große Menge an Aminosäuren aufgenommen wird. Sie sind die Basis für alle Proteine, die im Körper vorhanden sind. Wenn rote Blutkörperchen zerstört werden, signalisiert dies die Notwendigkeit einer zusätzlichen Aufnahme von Aminosäuren.

Wir werden die wirksamsten Medikamente nennen, die den Körper mit Aminosäuren anreichern:

  • Heptral, Heptor, Heparetta (Ademethionin ist ein Teil);
  • Hepa-Merz (ein Medikament, das Ornithin enthält);
  • Amviks, Ensil, Previn (dies sind keine Medikamente, sondern Nahrungsergänzungsmittel).

Das Konzept des Bilirubins

Bilirubin ist ein braunes Pigment, das in der Galle vorkommt. Es tritt während der Zerstörung der roten Blutkörperchen in der Leber auf.

Insgesamt werden 2 Arten von Bilirubin unterschieden:

  1. Gerade. Es ist in Wasser gut löslich und kann daher leicht aus dem Körper ausgeschieden werden. Die Ausscheidung erfolgt zusammen mit der Galle durch die Leber in den Darm, weshalb der Kot braun ist.
  2. Indirekt. Es ist ein giftiges Pigment, es ist nur in Fetten löslich und reichert sich daher hauptsächlich in Fettgeweben an. Es kann aus dem Körper entfernt werden, indem es in ein direktes umgewandelt wird.

Die Norm für Bilirubin im Blut bei Erwachsenen beträgt 4,6 bis 20 Mikromol, bei einem Kind - 15,4 und bei einem Neugeborenen - 150.

Bei Neugeborenen spricht man von Gelbsucht. Der physiologische Ikterus vergeht im Lebensmonat selbst und stellt keine Gefahr dar. Sie müssen jedoch immer noch unter der Aufsicht eines Arztes stehen. Es besteht das Risiko, dass die Krankheit schwerwiegend wird.

Ursachen für erhöhtes Bilirubin und seine Symptome

Erhöhtes Bilirubin im Blut muss aufgrund seiner Toxizität für den Körper reduziert werden. Dazu müssen Sie jedoch zunächst die Gründe für die Entstehung herausfinden.

Die häufigsten sind:

  1. Verletzung des Abflusses von Galle in den Darm. Dies wird bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Gallensteinerkrankungen und Zwölffingerdarmtumoren beobachtet.
  2. Leberverschlechterung.
  3. Hämolytische Anämie, die angeborener Natur ist. Dieser Prozess kann immer noch bei Krebs und Verletzungen auftreten..
  4. Verletzung der Synthese von Glucuronoiden in Abwesenheit der notwendigen Enzyme. Erscheint aufgrund von Krankheiten wie Hepatitis, Zirrhose und Hepatose..
  5. Beeinträchtigte Umwandlung von direktem Bilirubin in Galle.
  6. Die Verwendung bestimmter Medikamente (Antibiotika, Indomethacin, Phenytoin, Diazepam, Flurazepam).

Bei Gilbert-Syndrom oder Leberversagen kann eine Zunahme der Menge an indirektem Pigment beobachtet werden. Eine Zunahme der direkten ist mit einer Verletzung des Abflusses von Galle und Erkrankungen der Gallenwege verbunden.

Erhöhtes Bilirubin ist gekennzeichnet durch häufige Kopfschmerzen, Blähungen, Hautgelbfärbung, Juckreiz, lethargischen Zustand, Appetitlosigkeit, erhöhte Herzfrequenz, Gelbfärbung des Augenproteins usw. Um die richtige Diagnose zu stellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Diät und Medizin

Die Ernährung mit erhöhtem Bilirubin nimmt einen wichtigen Platz in Bezug auf eine schnelle und wirksame Behandlung ein. Wenn Sie ein schnelles Ergebnis erzielen möchten, sollten Sie wissen, welche Produkte konsumiert werden können und welche nicht

Dies muss getan werden, da eine falsche Ernährung mit hohem Bilirubin das Problem verschlimmern kann..

Eine Diät mit erhöhtem Bilirubin beinhaltet die Ablehnung von Salz, einschließlich Gurken und Konservierungsstoffen, eingelegten Lebensmitteln. Bei der Auswahl von Lebensmitteln wie Brot sollten Sie sich am besten mit der salzfreien Version befassen..

Eine Diät mit erhöhtem Bilirubin beinhaltet den Ausschluss von Mehlprodukten aus der Diät, für die Soda oder ein Backpulver verwendet wird. Produkte wie Kekse, Kuchen und Gebäck sollten ausgeschlossen werden.

Eine Diät mit erhöhtem Bilirubin basiert auf den Prinzipien, nur gesunde Lebensmittel zu verwenden. Lebensmittel wie geräuchertes Fleisch, sehr saure Früchte, würzige und fetthaltige Saucen, einschließlich solche auf Tomatenbasis, sollten nicht in der Ernährung enthalten sein..

Sie müssen auf starkes, hartes Gemüse wie Radieschen oder Frühlingszwiebeln verzichten.
Pilze und Knoblauch stehen ebenfalls auf der Liste der verbotenen Genüsse..

Eine Diät mit erhöhtem Bilirubin impliziert eine Ausnahme:

  • reiche Brühen;
  • scharfe Gewürze und Gewürze;
  • feuerfeste Fette;
  • Meeresfrüchte wie Muscheln und Austern;
  • Dosen Essen;
  • jeglicher Alkohol;
  • fettiges Fleisch;
  • Käse, besonders scharf;
  • Eis.

Wenn Sie sich selbst ernähren möchten, sollten Sie Milch bevorzugen, die sich durch einen geringen Anteil an Fett, Säften, Kompotten und Gelee auszeichnet. Das Wasser sollte trotzdem verwendet werden. Aus Ölen können Sie pflanzliche und cremige verwenden.

Es ist besser, mageres Fleisch in gekochter Form zu nehmen und es dem Gemüse hinzuzufügen. Die Option für Süßigkeiten kann Honig oder Marmelade sein. Getreide sollte mit einer Mindestmenge Salz versetzt werden. Überlagern Sie süße Früchte und Fisch

Darüber hinaus ist es wichtig, ein reichliches Trinkregime einzuhalten. Die Leistung sollte gebrochen sein

Insbesondere ist es am besten, die übliche Diät in sechs Empfänge aufzuteilen, zwischen denen nicht mehr als zweieinhalb Stunden liegen sollten.

Arzneimittel sind ein wesentliches Element bei der Behandlung von erhöhtem Bilirubin. Es geht um choleretische Drogen. Wenn es sich um erbliche Krankheiten handelt, wird eine symptomatische Behandlung empfohlen. Insbesondere werden Sorptionsmittel, Vitamine bevorzugt.

Wenn die Ursache für einen hohen Bilirubinspiegel eine Infektion oder Entzündung der Leber ist, ist die Verwendung von Hepatoprotektoren, Arzneimitteln und einer antiviralen, antibakteriellen Ausrichtung erforderlich. Zunächst werden natürlich Hepatoprotektoren verschrieben, die dazu beitragen, den Zustand der Leber zu verbessern und ihre Arbeit zu normalisieren..

Wenn ein erhöhter Bilirubinspiegel eine Vergiftung verursacht, tragen Antioxidantien und Sorbentien zur Verbesserung des Stoffwechsels und zur Verringerung der Toxinmenge bei. Darüber hinaus können Sie eine Infusion von speziellen Antitoxika oder Glukose versuchen. Eine solche Behandlung ist jedoch nur in schweren Fällen erforderlich..

Viele von uns haben in ihren Testergebnissen ein Konzept wie Bilirubin gefunden. Jeder weiß, dass eine erhöhte Menge an Bilirubin im Blut gefährlich sein kann. Aber was ist das für ein Enzym? Was ist Bilirubin und welche Funktionen erfüllt es??

Bilirubin ist einer der Hauptbestandteile der Galle, das Ergebnis des Abbaus von Proteinen, die sich in der Leber bilden. Normalerweise wird Bilirubin bei Erwachsenen in einem Volumen von 300 mg pro Tag produziert. Bilirubin wird zusammen mit der Galle über den Darm ausgeschieden, weshalb der Stuhl eines gesunden Menschen eine braune Färbung aufweist. Wenn der Stuhl plötzlich farblos wird, kann dies auf eine Verletzung der Leber hinweisen.

Wenn Bilirubin zu viel wird, dringt Galle in das Gewebe ein und färbt es mit gelbem Pigment. Zuerst wird die Sklera gelb und dann die Haut. Ein Anstieg des Bilirubins an sich ist keine Krankheit, sondern nur ein Symptom für eine weitere Fehlfunktion des Körpers. Bilirubin, das in das Gewebe des Körpers gelangt, hat jedoch eine toxische Wirkung

Deshalb ist es neben der Behandlung der Grunderkrankung wichtig, den Gehalt an gelbem Pigment im Blut zu senken

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Heparin

Heparin ist ein direkt wirkendes Antikoagulans, das an Antithrombin III bindet, Konformationsänderungen in seinem Molekül verursacht und die Komplexierung von Antithrombin III mit Serinproteasen des Gerinnungssystems beschleunigt.

Abtasten des apikalen Impulses

Vorlesung Nr. 6. Klinische Methoden zur Untersuchung des Herzens: Perkussion, Palpation und Auskultation1. Veränderung der Herzränder mit Hypertrophie des rechten und linken Ventrikels, allgemeine Herzvergrößerung, Hydroperikard.