Krampfadern - Ursachen, Symptome und Behandlung von Krampfadern in den Beinen

Guten Tag, liebe Leser!

In diesem Artikel werden wir mit Ihnen eine so unangenehme Erkrankung der unteren Extremitäten wie Krampfadern sowie deren Ursachen, Symptome und Behandlung von Krampfadern sowohl mit traditionellen als auch mit Volksheilmitteln betrachten.

Was sind Krampfadern für einen normalen Menschen? Dies ist Müdigkeit in den Beinen, möglicherweise mit einer Schwellung, Zyanose, manchmal dunklen Besenreisern. Überlegen Sie, was diese Krankheit aus medizinischer Sicht ist...

Krampfadern (Krampfadern) - die Ausdehnung und Verlängerung der Venen (Gefäße, die Blut zum Herzen transportieren) der unteren Extremitäten mit einer Ausdünnung der Venenwand und der Bildung von Knoten daraus. Knötchen entstehen durch Pathologie der Venenwände sowie durch Unzulänglichkeit ihrer Klappen aufgrund eines genetischen Defekts.

Krampfadern treten mit erhöhtem Venendruck auf.

Krampfadern sind:

- untere Gliedmaßen;
- Magen und Speiseröhre;
- kleines Becken;
- Hoden und Samenstrang.

Der häufigste Ort für die Manifestation der Krankheit sind Krampfadern der unteren Extremitäten, die heute diskutiert werden.

Krampfadern sind heute eine der häufigsten Krankheiten, von denen alle 3 Frauen und alle 10 Männer betroffen sind. Statistiker stellen fest, dass diese Krankheit am häufigsten in jungen Jahren beginnt - 30-40 Jahre.

Ursachen von Krampfadern

Die Hauptursachen für Krampfadern:

- Lebensstil oder Arbeit, die mit starker körperlicher Anstrengung, längerem Aufenthalt in einer Position (stehend oder sitzend) oder konstant hoher Umgebungstemperatur verbunden sind;
- eine signifikante Zunahme des Körpergewichts;
- erbliche Veranlagung;
- hormonelle Wirkungen (Schwangerschaft und Einnahme hormoneller Medikamente).

Sekundäre Ursachen für Krampfadern

Hindernisse beim Abfließen von Blut durch die Venen. Hindernisse können sein: Blutgerinnsel, Gebärmutter, Tumor.

Stress und Nervenzusammenbrüche. Sie beeinflussen den Zustand der Blutgefäße. In der Venenwand befinden sich Nervenenden, die ihnen Elastizität verleihen. Mit zunehmendem Druck, der Exposition gegenüber verschiedenen Toxinen und Alkohol verliert das Lumen der Gefäße seinen Ton und dehnt sich aus.

Arteriell-venöse Anastomose. Eine solche Anastomose kann sich aufgrund von Druck im Bereich des Flusses der arteriellen Blutzellen bilden.

Sportüberlastung. In Gefahr ziehen Liebhaber die Langhantel im Fitnessstudio. Bei einer Veranlagung zu Krampfadern ist eine Überlastung der Beine durch übermäßiges Training und Heben verboten.

Unbequeme Kleidung und Schuhe. Hautdichte Kleidung wie Röhrenjeans kann Krampfadern verursachen. Schmale Schuhe und High Heels sind ebenfalls schädlich. Bevorzugen Sie bei der Auswahl von Schuhen eine breite Sohle. Je breiter die Sohle, desto weniger Belastung für die Beine. Wenn wir auf dünnen Stöckelschuhen gehen und balancieren, belasten wir die Venen enorm. Wenn Sie den Absätzen aus dem Lebensmittelgeschäft schwere Taschen hinzufügen, werden Sie Ihre Venen nicht beneiden...

All diese Ursachen tragen zur Ausdehnung der Venen bei, erhöhen den Venendruck und stören die normale Funktion der Venenklappen. Das Ergebnis ist ein pathologischer Blutfluss in den Venen der unteren Extremitäten - Reflux (umgekehrter Fluss von venösem Blut von tiefen Venen zu oberflächlichen Venen). Sie verschlimmern die Krankheit im Laufe der Zeit und erhöhen den Druck auf das Venensystem um ein Vielfaches.

Der korrekte Blutfluss, wenn Blut von unten nach oben durch die Venen der Beine fließt, wird durch verschiedene Faktoren erreicht: Blutdruck aus den Arterien, Kontraktion der Beinmuskulatur während Bewegungen und Vorhandensein von Klappen in den Venen, die den umgekehrten Blutfluss behindern. Die Unfähigkeit dieser Klappen, ihre Funktion zu erfüllen, führt zu einer Verletzung des venösen Blutflusses, was zu einer Überdehnung der Venen führt. Dadurch wird der Blutfluss chaotisch, Blut stagniert in den Venen der unteren Extremitäten (insbesondere im Unterhautbereich), der Druck in ihnen steigt an, die Gefäßwände beginnen sich auszudehnen und zu verdünnen.

Symptome von Krampfadern

Die Symptome von Krampfadern stehen in direktem Zusammenhang mit den Stadien der Krampfadern..

I und II Stadium der Krampfadern

- das Auftreten von venösen Mustern an Beinen, Beinen und Hüften;
- ein Gefühl der Schwere der Beine und des Platzens;
- Krämpfe, besonders nachts;
Schwellung der Beine nach einem anstrengenden Tag;
- mäßige Schmerzen in den Beinen;
- erhöhte Müdigkeit.

III und IV Stadium der Krampfadern

- Schwellung;
- Besenreiser (Teleangiektasien);
- Schmerzen anderer Art (heißes Pochen, Juckreiz in den Muskeln, Schmerzen beim Gehen, Schmerzen entlang der Venenstämme, allgemeine Schmerzen und schmerzende Beine);
- gewundene, längliche Krampfadern, die über die Hautoberfläche der Beine und Füße hinausragen;
- Hautveränderungen (die Haut wird trocken und es tritt eine Pigmentierung auf, nachdem sich die Haut der Beine verdunkelt und mit bräunlichen Flecken bedeckt hat). Ferner können sich diese Symptome verbinden: Dermatitis, Ekzeme und trophische Störungen in Form von schlecht heilenden Wunden bis zur Bildung von Geschwüren.

Selten genug, aber es gibt Symptome wie Blutungen aufgrund eines Knotenbruchs, die am häufigsten nachts auftreten.

Komplikationen von Krampfadern

Wenn Symptome wie Fieber oder Schwäche bei Krampfadern auftraten, ist die Krankheit möglicherweise in das Stadium der Komplikation übergegangen.

Bei Komplikationen von Krampfadern kann Folgendes auftreten:

- Ekzeme;
- Hautgeschwüre;
- starke venöse Blutungen bei der geringsten Verletzung;
- Thrombophlebitis;
- trophisches Geschwür;
- Phlebothrombose;
- Blutung von Krampfadern.

Diagnose von Krampfadern

Wenn Sie Symptome von Krampfadern haben, müssen Sie sich an Phlebologen, Neurologen und Chirurgen wenden, um eine korrekte Diagnose oder Widerlegung zu erhalten.

Verfahren zur Diagnose von Krampfadern: Ultraschall (Ultraschall) oder Phlebographie.

Behandlung von Krampfadern

Wie Krampfadern zu behandeln? Der Arzt beantwortet diese Frage nach der Diagnose. Denn nur eine richtig diagnostizierte Diagnose erhöht das positive Ergebnis der Behandlung von Krampfadern.

Der behandelnde Arzt kann wiederum die folgenden Behandlungsoptionen verschreiben:

- medikamentöse Behandlung von Krampfadern (Creme, Salbe, Tabletten);
- eine Reihe von Verfahren, abhängig von den Symptomen und dem Entwicklungsstadium der Krankheit (siehe unten im Artikel);
- chirurgische Behandlung (Entfernung der betroffenen Venen).

Krampfadern

  • Salben und Cremes gegen Krampfadern

Sie wirken prophylaktisch und als Hilfsmittel zur Behandlung der Krankheit im Frühstadium. Sie helfen:

- Schmerzen lindern;
- Schwellungen reduzieren;
- das Ventilsystem verbessern;
- den Tonus der Gefäßwände erhöhen;
- Wiederherstellung der normalen Durchblutung;
- die Entwicklung von Komplikationen verhindern.

Troxevasin. Es enthält den Wirkstoff Troxerutin, der das Kreislaufsystem normalisiert. Lindert Entzündungen, verringert die Zerbrechlichkeit der Kapillaren, hat venotonische Eigenschaften und lindert Schwellungen.

Detralex Bekämpft erfolgreich die Blutstase in den Venen, verengt die erweiterten Gefäße, erhöht den Lymphfluss und den Flüssigkeitsabfluss.

"Routine." Vitamin P (Rutin und andere Bioflavonoide) stärkt die Wände der Blutgefäße, lindert Entzündungen, reduziert Schwellungen, lindert Krämpfe und verhindert das Auftreten von trophischen Geschwüren.

Aescin. Enthält Rosskastaniensamen. Reduziert die Gefäßpermeabilität, reduziert die Anzahl der Sterne, verbessert den Tonus, lindert Entzündungen, reduziert Schwellungen, reduziert die Blutgerinnung und verbessert die Mikrozirkulation.

"Venoruton." Enthält Oxerutin, das das Kreislaufsystem wiederherstellt. Lindert entzündliche Prozesse. Erlaubt keine Blutgerinnsel.

  • Krampfadern

Tabletten werden verschrieben, wenn die Lokalisierung der Krankheit die lokale Anwendung der Arzneimittel oder im Rahmen der komplexen Therapie von Krampfadern nicht zulässt. Sie helfen:

- Verbesserung des Gefäßtonus;
- den Entzündungsprozess entfernen;
- Beschleunigung des Blutflusses und der Lymphdrainage;
- Mikrozirkulationsstörungen beseitigen.

Venus Erhöht den Tonus der Gefäßwand, verringert deren Dehnbarkeit, Permeabilität und Fragilität des Kapillarnetzwerks, verringert die venöse Stauung erheblich, lindert Entzündungen und schützt die Wände von Blutgefäßen vor aggressiven freien Radikalen.

Anavenol Reduziert die Durchlässigkeit der Gefäßwand, verbessert die Mikrozirkulation, erweitert die Arteriolen, erhöht den Tonus der Venen und verbessert die periphere Zirkulation.

"Aescusan." Es hat entzündungshemmende und tonisierende Eigenschaften, erhöht die Stärke der Gefäßwand, beugt spröden Kapillaren, Schwellungen und Stagnationen des Blutes vor, beseitigt Schwellungen, beschleunigt den Heilungsprozess verschiedener Organe und Gewebe, glättet Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, Verspannungen, Juckreiz und Schmerzen.

"Venoruton 300." Es wirkt antiödematös, analgetisch und krampflösend und führt zu einer Normalisierung der Mikrozirkulation, wodurch trophische Störungen und Krampfgeschwüre beseitigt werden.

Angistax. Erhöht die Gefäßelastizität, normalisiert die Gefäßpermeabilität, verlangsamt die Bildung von Ödemen und reduziert bestehende Ödeme.

Verfahren zur Behandlung von Krampfadern

Endovasale Laserkoagulation. Der Arzt wirkt mit einem Laser auf das erkrankte Gefäß und die Sterne verschwinden. Es wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach ein paar Wochen auf der Haut keine Erinnerungen an den Eingriff. Es wird zur Behandlung von Krampfadern im Anfangsstadium eingesetzt.

Sklerotherapie. Substanzen werden mit einer Spritze in die Problemvene injiziert, und die betroffene Vene klebt von innen zusammen und hört auf zu arbeiten, und Blut beginnt durch gesunde Venen zu fließen. Dieses Verfahren ist nicht für jeden geeignet. Es wird nur vorgeschrieben, wenn die Knoten nicht sehr groß sind.

Ozontherapie Ozon wird mit einer kleinen Nadel in das Lumen des Gefäßes eingeführt und bewirkt, dass es zusammenklebt. Um einen sichtbaren Effekt zu erzielen, reichen nur wenige Verfahren aus. Es wird verwendet, um Besenreiser zu beseitigen..

Phlebektomie Chirurgischer Eingriff, bei dem die betroffenen Venen einfach entfernt werden. Am Tag nach der Operation können Sie nach Hause gehen, aber mindestens einen Monat lang müssen Sie spezielle Strumpfhosen tragen oder das Bein mit einem elastischen Verband verbinden.

Bei der Behandlung von Krampfadern wird empfohlen, Physiotherapieübungen und therapeutische Strickwaren zu verwenden.

Therapeutische Übungen für Krampfadern. Es hilft, die Schwere der Beine zu lindern, die Durchblutung zu normalisieren und die Stagnation des venösen Blutes zu beseitigen.

Bewegung ist Leben. Wenn Sie sitzende Arbeit haben, versuchen Sie jeden Tag zu gehen. Radfahren und Schwimmen werden ebenfalls empfohlen. Laufen kann jedoch den Zustand der Venen und das Wohlbefinden einer Person beeinträchtigen.

Einige Beispiele für Beinübungen:

- auf einem Stuhl sitzen, die Beine gegeneinander drücken und auf die Zehen senken, dann auf den Fersen 15 bis 20 Mal wiederholen;
- sich mit beiden Händen (auf Schulterhöhe) an die Wand lehnen, auf den Zehen stehen, dann auf den Fersen, 20 Mal wiederholen;
- Stehen Sie beim Einatmen im Stehen die Hände hoch und stellen Sie sich auf die Zehen. Während Sie ausatmen, entspannen und auf den Fersen stehen, wiederholen Sie dies 20 Mal.
- sitzen, das eine oder andere Bein abwechselnd über den Boden heben, die Füße in den Knöcheln in beide Richtungen drehen, kleine Kreise bilden, 15-20 Mal wiederholen;
- sitzen, gleichzeitig mit beiden Beinen auf Zehenspitzen stehen, 15-20 mal wiederholen.

Medizinische Strickwaren. Das Tragen solcher Unterwäsche hilft, den Zustand der betroffenen Venen aufgrund von Kompression zu verbessern, beschleunigt den Blutfluss und beseitigt die Stagnation von venösem Blut in den Gefäßen. Das Tragen von medizinischer Unterwäsche kann nur als Ergänzung in Kombination mit einer von einem Arzt verordneten Behandlung betrachtet werden.

Behandlung von Krampfadern Volksheilmittel

Wichtig! Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Volksheilmittel gegen Krampfadern anwenden!

Kalanchoe gefiedert. Waschen Sie die Blätter von Kalanchoe gefiedert und geben Sie sie in ein Literglas (Blätter sollten die Hälfte des Glases sein). Gießen Sie 70% Alkohol und bestehen Sie 14 Tage lang an einem dunklen Ort. Schütteln Sie das Glas vor dem Auftragen. Schmieren Sie jeden Tag vor dem Schlafengehen die Beine und Füße. Der Schmerz verschwindet nach der ersten Anwendung. Wenn Krampfadern fortgeschritten sind, dauert die Behandlung 4 Monate.

Äpfel "Antonovka". In einen kochenden 1 Liter Wasser 3 Äpfel werfen, abdecken und 4 Stunden an einen warmen Ort stellen. Als nächstes, ohne die Äpfel herauszunehmen, brechen Sie sie, mischen Sie die Lösung und geben Sie sie ab. Nehmen Sie durch Hinzufügen von 1 EL. Ein Löffel Honig, ein halbes Glas (50 g) morgens vor den Mahlzeiten und abends vor dem Schlafengehen. Es reinigt auch das Blut, verbessert den Schlaf und den Appetit..

Kartoffeln. 5 Kartoffeln schälen und reiben. Reiben Sie die entstandenen Kartoffelpürees und schmieren Sie Ihre Beine. Nach 4 Stunden verschwinden die Schmerzen vollständig und spülen Sie die Kartoffeln mit warmem Wasser ab.

Rosskastanienblüten. Füllen Sie 50 g Blumen mit 0,5 l Alkohol und lassen Sie ihn 14 Tage ziehen, wobei Sie die Flasche jeden Tag schütteln. Führen Sie die resultierende Tinktur durch das Netz und verbrauchen Sie 1 EL. 3 mal täglich vor den Mahlzeiten mit Wasser löffeln. Machen Sie nach einer Woche Behandlung eine Pause von 2 Wochen. Dann noch einmal wiederholen.

Knoblauch mit Butter. Nehmen Sie den Knoblauch mit einer weißen Schale und hacken Sie. Rühren Sie es mit zwei Teilen Butter. Nachts auf die hervorstehenden Venen auftragen, Pergamentpapier darauf legen und mit einem Verband oder einem warmen Schal befestigen. Waschen Sie sich ab und legen Sie morgens etwas Warmes und Weiches auf Ihre Füße..

Prävention von Krampfadern

Wie jeder seit langem weiß - eine Krankheit ist besser zu verhindern als später zu behandeln. Beachten Sie einige Lebensregeln, und beachten Sie dabei, dass Sie das Auftreten von Krampfadern verhindern können:

- Wenn Sie sitzende Arbeit haben, machen Sie von Zeit zu Zeit eine Pause. Sie können am Arbeitsplatz spezielle Gymnastik machen. Versuche mehr zu laufen;
- Wenn die Arbeit steht, nehmen Sie sich umgekehrt Zeit zum Entspannen.
- geben Sie die Gewohnheit auf, zu sitzen und Ihre Füße auf Ihre Füße zu werfen, wenn Sie eine haben;
- Tragen Sie keine Dinge, die stark zusammendrücken (z. B. eng anliegende Jeans, Strümpfe mit engen Gummibändern. Im Allgemeinen ist es Frauen strengstens untersagt, eng anliegende Hosen zu tragen, da in diesem Fall die Durchblutung des Urogenitalsystems beeinträchtigt ist.
- Tragen Sie nicht ständig enge Schuhe und Stilettos (solche Schuhe sind im Urlaub selten akzeptabel).
- Wenn Sie Verstopfung haben, überlassen Sie es nicht dem Zufall, denn Verstopfung erhöht den Blutdruck im Becken;
- Radtouren arrangieren;
- versuchen Sie viel zu schwimmen;
- Stellen Sie Ihre Füße in der Ruhe von Zeit zu Zeit auf einen Hügel (15-20 cm über dem Herzen);
- versuchen Sie, regelmäßige Übungen zu machen;
- Achte auf dein Gewicht;
- schädliche Lebensmittel und Süßigkeiten in der Ernährung reduzieren, mehr Obst und Gemüse essen, d.h. mit Vitaminen angereicherte Lebensmittel;
- schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen und Alkohol);
- versuchen Sie eine Kontrastdusche zu nehmen;
- Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, um sich vor einer Austrocknung des Körpers mit seinen unangenehmen Symptomen zu schützen.
- Bräunen Sie nicht in der Sonne und im Solarium.

Krampfadern - was ist das, Symptome, Ursachen, Stadien, Behandlung und Prävention

Was ist Krampfadern?

Krampfadern sind eine sehr häufige Erkrankung in einer Bevölkerung über 30 Jahren, deren Essenz Entzündungen der Venenwände, deren Schwellung, das Auftreten von Knötchen und in schweren Fällen von Geschwüren sind.

Es sieht aus wie Krampfadern!

Am häufigsten überraschen Krampfadern Frauen, die nicht nur an ästhetischen Mängeln leiden, sondern auch an den Beschwerden und Schmerzen, die mit Krampfadern in den Beinen einhergehen.

Krampfadern - Ursachen

Es gibt nur wenige Hauptursachen der Krankheit:

  • Inaktive sitzende Arbeit oder Arbeit, bei der Sie ständig stehen müssen
  • Fettleibigkeit
  • Vererbung
  • Alter und Geschlecht. Die größte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Krampfadern bei Frauen im Alter von 30 bis 40 Jahren

Ärzte Phlebologen, die Krampfadern behandeln, und Wikipedia behaupten, dass bei einem gesunden Menschen Blut von unten nach oben durch die Venen fließt. Dies wird gewährleistet durch:

  • Rhythmische Kontraktionen des Herzens
  • Das Vorhandensein von Ventilen in den Venen
  • Beinmuskelarbeit

Hohe statische Belastungen oder verminderte körperliche Aktivität führen zu einem Anstieg des Venendrucks in den unteren Extremitäten. Die Gefäße halten solchen Belastungen nicht stand und beginnen sich zu dehnen, und ihre Wand wird dünner. Dies führt zu einem Spalt zwischen Ventil und Gefäß, der Blutfluss verläuft in die entgegengesetzte Richtung, was als Rückfluss bezeichnet wird.

Schwangerschafts- und Krampfadern

Typischerweise sind bei Frauen Krampfadern während der Schwangerschaft sehr häufig, manchmal begleitet von einer Ausdehnung des Perineums und der Beckenregion.

Krampfadern bei schwangeren Frauen

Beckenvarikosen dieser Art entstehen durch den Druck, den der vergrößerte Uterus auf die Venen ausübt.

Krampfadern: Symptome und Stadien der Krankheit

Die Klinik für Krampfadern wird durch die Stadien der Krankheit verursacht:

  • 0 Stufe. Die ersten Symptome sind Schwere und Müdigkeit in den Beinen nach einem Arbeitstag, Schwellungen der Knöchel, Füße und des Unterschenkels am Abend. In diesem Fall verschwinden alle Symptome nach einer Nachtruhe oder nach einem aktiven Spaziergang.
  • Stufe 1 Gefäßsternchen an den Beinen, Schmerzen entlang der Venen und seltene Nachtkrämpfe in den Waden verbinden die Symptome von Stadium 0.
  • 2 Stufe. In diesem Stadium sind Venen und Knötchen, die nach einer langen Sitz- oder Stehposition entstehen, bereits auf der Haut abgetastet. Bereits zu diesem Zeitpunkt besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Blutgerinnsel.
  • 3 Stufe. Zu allen oben genannten Symptomen kommt am späten Nachmittag eine konstante Schwellung hinzu, die am Morgen möglicherweise nicht mehr vollständig vergeht.
  • 4 Stufe. Die Haut an den Beinen kann dunkel werden. Atrophie der Haut.
  • 5 Stufe. Es treten trophische, heilungsfähige Geschwüre auf.
  • 6. Stufe. Trophische Geschwüre heilen nicht.

Krampfadern: Komplikationen, die Sie kennen sollten.

Wenn Sie die Behandlung auf später verschieben, können Sie bald auf das Auftreten von Komplikationen warten.

Die Bildung von Blutgerinnseln aufgrund von Stagnation kann zu Thrombophlebitis, Ödemen, Lungeninfarkt oder sogar zum plötzlichen Tod durch Thromboembolien führen. Es können nicht heilende trophische Geschwüre, Ekzeme und Dermatitis sowie die Farbe des betroffenen Hautbereichs auftreten. Ein dauerhaftes Ödem führt zur Verdichtung des Fettgewebes. Eine sehr unangenehme Komplikation ist die Blutung aus Krampfadern, die durch Ausdünnung der Haut an der Stelle einer vergrößerten Vene oder durch mechanische Schäden auftritt.

Blutungen aus Venen der unteren Extremitäten

Gleichzeitig können Frauen Krampfadern des kleinen Beckens haben, die sich in Schmerzen nach Sex und Gehen, Dysmenorrhoe, schwerem PMS, Sekreten usw. äußern..

Krampfadern: Diagnose

Die Diagnose dieser Krankheit wird von einem Phlebologen während der Untersuchung durchgeführt, er bestimmt das vermutliche Stadium der Krankheit und verschreibt Funktionstests und instrumentelle Forschungsmethoden:

  • Doppler-Ultraschall
  • Ultraschall-Duplex-Angioscanning
  • Radionuklid und röntgendichte Phleboscintigraphie
  • Phlebomanometrie. Ermöglicht es Ihnen, den Zustand tiefer Venen zu bestimmen.
  • Plethysmographie
  • Photoplethysmographie

JA. Fedorov diagnostiziert Krampfadern

Nach bestandener Diagnose fällt der Phlebologe ein Urteil und verschreibt die rationalste Behandlung für einen bestimmten Fall.

Krampfadern: Behandlung

Besiegen Sie Krampfadern. Behandlung in Moskau.

Wie behandelt man? Anfängliche Krampfadern (Moskau hat in diesem Bereich ein großes Potenzial) können in drei Richtungen geheilt werden: Kompressionstherapie, Physiotherapieübungen und medikamentöse Behandlung. Krampfadern (Laserbehandlung in Moskau ist in letzter Zeit sehr verbreitet) werden bis zur vollständigen Genesung behandelt. Die Behandlung von RFA (RFO) ist ebenfalls populär geworden. Alle diese Methoden zur Behandlung von Krampfadern finden Sie auf unserer Website. Kurz gesagt:

Krampfadern: konservative Behandlung

Die Kompressionstherapie besteht darin, die Füße täglich mit einem elastischen Verband zu verbinden oder elastische Strümpfe anzuziehen. Krampfadern, Behandlung ohne Operation - Worte, die für viele Realität geworden sind.

Krampfadern: medizinische Behandlung

Wird auch nur im Anfangsstadium von Krampfadern verwendet. Es besteht in der Ernennung von Medikamenten, die die Durchblutung verbessern und die Blutverdünnung fördern, die Wände stärken, den Venentonus verbessern und Schmerzen lindern.

Es ist notwendig, regelmäßig spezielle Übungen zu machen und bei längerem Sitzen die Beine auf einen Hügel zu heben. Dennoch interessieren sich viele Menschen mehr für Krampfadern, ihre Laserbehandlung, ihre Kosten und andere Behandlungsmethoden..

Krampfadern - Sklerotherapie

Sklerotherapie ist auch eine moderne nicht-chirurgische Methode, bei der ein Patient mit einem speziellen Medikament, das zusammenklebt und dann die Wände des betroffenen Gefäßes auflöst, in eine erweiterte Vene injiziert wird.

Die Sklerotherapie bei Krampfadern ist im Anfangsstadium eine wirksame Methode

Krampfadern - Sklerotherapie

Diese Verfahren können den Zustand der Beine erheblich verbessern, in größerem Maße handelt es sich jedoch um ästhetische Verfahren, die darauf abzielen, den kosmetischen Zustand der unteren Extremitäten zu verbessern.

Krampfadern. Behandlung - Operation!

Eine Operation beinhaltet eine radikale Lösung des Problems.

  • Phlebektomie - chirurgische Entfernung (Herausziehen mit einer speziellen Metallsonde) der betroffenen Bereiche der Venen, während Reflux- und Krampfadern beseitigt werden.
  • Krampfadern. Laserbehandlung in Moskau. Die Technik zielt auch darauf ab, den vertikalen Rückfluss und die Kauterisation von Blutgefäßen von innen zu eliminieren, um die wachsenden Krampfadern zu stoppen. Die Laserbehandlung (Sie können die Bewertungen selbst auf unserer Website lesen) ist sehr effektiv. Krampfadern, Laserbehandlung, deren Preis für viele Patienten von Interesse ist.
  • Krampfadern. Die Radiofrequenzbehandlung ist der modernste Weg, um die Krankheit loszuwerden. Krampfadern, RFA-Behandlung in Moskau sind untrennbare Konzepte. Das Verfahren wird unter Verwendung eines speziellen Hochfrequenzgeräts durchgeführt, indem die Venenwand mit Mikrowellen kauterisiert wird. Krampfadern verschwinden so schnell. Die RFO-Behandlung ist für viele, die keine traumatische klassische Phlebektomie durchführen möchten, zu einer Rettung geworden.

Ärzte Semenov A.Yu. und Kalachev I.I. Durchführung eines Meisterkurses zur Behandlung von Krampfadern mit RFA

Jede dieser Methoden hat ihre eigenen spezifischen Indikationen und Kontraindikationen, die vom Phlebologen und Chirurgen berücksichtigt werden sollten. Krampfadern, die Behandlung von RFE in Moskau ist für viele Patienten zu einem Problem geworden. Viele interessieren sich für Laserbehandlungen, deren Preis in Kliniken manchmal sehr unterschiedlich ist. In unserer Klinik ist die Laserbehandlung von Krampfadern schnell und schmerzlos, wenn die Kosten genauso wichtig sind wie die Lebensqualität! Und dann hören Krampfadern (nach der Operation ist überhaupt keine Rehabilitation mehr erforderlich) für viele Jahre auf, Sie zu foltern.

Krampfalbe

Viele Patienten gehen in die Apotheke, um Hilfe zu erhalten, wo Medikamente gegen Krampfadern zur äußerlichen Anwendung verkauft werden. Die Varikosität ist heimtückisch, wie und mit welchen Mitteln besser zu behandeln? Hier sind einige davon:

  • Venoruton-Gel - enthält Rutin, das den Gefäßtonus verbessert und Schwellungen reduziert.
  • Aescin-Gel - ein Präparat auf der Basis von Rosskastanie und Heparinextrakt, reduziert die Möglichkeit von Blutgerinnseln, lindert Schwellungen und stärkt die Venen.
  • Ginkor Gel - hergestellt auf Basis der Ginkgo biloba Pflanze beseitigt Ödeme, erhöht den Venentonus und lindert entzündliche Prozesse.
  • Heparinsalbe - beseitigt die Bildung von Blutgerinnseln und lindert Schmerzen.

Aber es ist besser, sich nicht täuschen zu lassen und auf die sofortige Entfernung von Krampfadern zu warten. Sie sollten sich an qualifizierte Spezialisten wenden, die die Krampfadern entfernen. Die Behandlung (der Preis für die Gesundheit kann nicht hoch sein) wird sich durchsetzen.

Wie man Krampfadern mit alternativen Methoden behandelt

Sie können Krampfadern „zurückhalten“ (die Behandlung mit Volksheilmitteln wird immer noch nicht gelöscht), Rezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Krampfadern: Behandlung mit alternativen Methoden. Beliebte Heilmittel:

Gute hausgemachte Rezepte, für die die Bewertungen gut waren:

  • Geriebene Knoblauchkompresse mit Butter (1: 2);
  • Eine Kompresse aus Wermutbrei gemischt mit Sauermilch;

Krampfadern: wie man Schmerzen behandelt

  • Brennnesselinfusion für den internen Gebrauch;
  • Tinktur aus Kastanienblüten für Alkohol für den internen Gebrauch usw..

Krampfadern - Behandlung zu Hause. Fotos, Ergebnisse

Krampfadern sind gefährlich. Die Behandlung ist ebenso wie die Kosten ein sehr wichtiger Aspekt. Krampfadern und Fotos haben sich häufig angesammelt, Benutzer veröffentlichen sie häufig im Netzwerk. Viele dieser Rezepte basieren auf Volksweisheit, berücksichtigen jedoch nicht die modernen Ansätze zur Untersuchung und Behandlung..

Krampfadern: wie man bis zum Ende heilt

In Moskau ist es durchaus möglich, Krampfadern zu heilen. Aber dafür müssen Sie Ihre Gesundheit ernst nehmen. Nicht selbst behandeln, es ist besser, rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen. Komplikationen der Krankheit sind sehr unangenehm und sogar lebensbedrohlich..

Krampfadern: Prävention

Um die Entwicklung von Krampfadern zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • Behalten Sie Ihr Gewicht im Auge.
  • Tragen Sie keine Schuhe mit sehr hohen Absätzen und festziehenden Krallen oder Strümpfen.
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil und machen Sie tägliche Übungen.
  • Tragen Sie Kompressionsstrickwaren gegen Krampfadern.
  • Selbstmassage Füße.
  • Kontrastdusche machen.
  • Vermeiden Sie längere Sonneneinstrahlung..
  • Missbrauchen Sie nicht den Whirlpool und die Sauna.
  • Schlafen Sie mit einer Walze unter Ihren Füßen.
  • Bei den ersten Symptomen der Krankheit einen Arzt konsultieren.

Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen, werden Sie vor Krampfadern geschützt, obwohl die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung immer noch besteht, da der erbliche Faktor vorbestimmt ist. Schauen, lesen und analysieren Sie alles, was Sie auf unserer Website im Abschnitt: Behandlung von Krampfadern gefunden haben (Bewertungen, Fotos, Ergebnisse)..

Die Vorbeugung von Krampfadern ist der beste Weg, um Krampfadern zu bekämpfen!

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Krampfadern eine Krankheit sind, die ohne Operation mit endovaskulärer und Kompressionstherapie erfolgreich behandelt werden kann. Dazu ist es jedoch erforderlich, in den ersten Stadien einen Arzt aufzusuchen, wenn die Symptome noch nicht sehr ausgeprägt sind und die Angelegenheit nicht den Punkt der Komplikationen erreicht hat. Die moderne Medizin hat Fortschritte gemacht und im Moment gibt es ausgezeichnete Methoden zur endovaskulären Behandlung dieser Krankheit - schnell, schmerzlos und effektiv. Die Erfüllung der ärztlichen Verschreibungen, die Einhaltung aller Anweisungen und die Ablehnung einer unabhängigen Behandlung führen zu einem hervorragenden Behandlungsergebnis.

Krampfadern in den Beinen: Symptome und Behandlung

Krampfadern sind eine systemische Erkrankung, die Blutgefäße in jedem Körperteil betreffen kann. Seine Essenz liegt in der Funktionsstörung von Klappen, die die Richtung des Blutflusses steuern. Aus diesem Grund kommt es zu einer Ansammlung eines übermäßigen Flüssigkeitsvolumens in den Venen, unter deren Einfluss sich die Wände dehnen und ihre Elastizität verlieren.

Am häufigsten konzentrieren sich medizinische Veröffentlichungen auf die Symptome und die Behandlung von Krampfadern in den Beinen, da diese Art von Krankheit als die häufigste angesehen wird: Laut Statistik treten mehr als 80% aller Fälle von Krampfadern in den unteren Extremitäten auf. Trotzdem ist die Diagnose von Krampfadern für die meisten Patienten überraschend und erfolgt in späteren Stadien. All dies deutet auf ein mangelndes Bewusstsein der Menschen für die Gefahren von Krampfadern hin..

Merkmale, Ursachen und Mechanismus der Entwicklung von Krampfadern der Beine

Das Hauptmerkmal der Krampfadernkrankheit ist ihre Weite. Oberflächliche und tief sitzende Venen über große Entfernungen können sich ändern. Da die Beine eine ziemlich große und längere Belastung haben, können die Klappen im Kreislaufsystem bereits in der Kindheit schwächer werden. Daher tritt der Nachweis von Krampfadern an den Beinen häufig bei jungen Menschen und Mädchen auf.

Für die unteren Extremitäten ist ein Phänomen wie latente Krampfadern charakteristisch: Vor dem Hintergrund ausgeprägter Venenveränderungen und unangenehmer Symptome gibt es keine sichtbaren Anzeichen der Krankheit. Daher wird die Krankheit in etwa einem Drittel aller Fälle in fortgeschrittenen Stadien erkannt.

Um eine wirksame Behandlung von Krampfadern an den Beinen durchzuführen, muss der Arzt die Ursachen für ihr Auftreten herausfinden. Da auch bei 80% der Patienten mit radikalen Methoden ein Rückfall von Krampfadern auftritt, muss besonders darauf geachtet werden, den Einfluss von Faktoren, die Krampfadern hervorrufen, auf die Prozesse zu verringern. Diese beinhalten:

  • Die erbliche Veranlagung ist tatsächlich ein unkontrollierter Faktor, der jedoch durch vorbeugende Standardmaßnahmen eingeschränkt werden kann.
  • körperliche Auswirkungen - erhöhte Belastung der Beine (langes Stehen und Sitzen, die Gewohnheit, Beine zu kreuzen, übergewichtig zu sein, Gewichtheben);
  • physiologische Wirkungen - hormonelle Veränderungen und die Einnahme hormoneller Medikamente (meistens Verhütungsmittel), Stoffwechselstörungen, mangelnde körperliche Aktivität;
  • pathologische Ursachen - chronische Erkrankungen der Leber, der Nieren, Verletzungen und systematisches Ziehen von Weichteilen der unteren Extremitäten, Tumoren, die Venen in der Bauchhöhle komprimieren.

Trotz der Vielzahl von Gründen erfolgt die Entwicklung eines Krampfadernetzes an den Beinen nach dem gleichen Muster. Unter dem Einfluss eines der Faktoren wird unzureichend aktives venöses Blut in Richtung des Herzens nach oben gedrückt. Dadurch werden die Wände der Venen gedehnt. Dieser Vorgang führt wiederum zu einer sekundären Funktionsstörung der Klappen: Sie können nicht vollständig schließen, sodass ein Teil des Blutes in den Gefäßen der Beine verbleibt. Der Druck in den Venen nimmt zu, die Wände dehnen sich noch mehr, es bilden sich Vorsprünge, in denen sich im Laufe der Zeit Blutgerinnsel bilden. Thrombose ist eine gefährliche, aber bei weitem nicht die einzige Krampfader an den Beinen, die den Patienten bedroht. Das Gerinnsel kann sich lösen und in das Herz oder ein anderes Organ eindringen, was einen Herzinfarkt verursacht, oder die Gefäße der Extremität verstopfen, was zu Brandwunden führt.

Abhängig von der Position solcher "gedehnten" Venen unterscheiden Ärzte verschiedene Arten von Krampfadern an den Beinen:

  1. Oberfläche. Es drückt sich durch das Auftreten eines bläulichen oder roten Krampfadernetzes an den Beinen aus, das zuerst einem Spinnennetz und dann einem Plexus aus ziemlich dicken, kurvigen Linien ähnelt.
  2. Tief. Es drückt sich in der Niederlage der Gefäßplexus aus, die bei der äußeren Untersuchung nicht sichtbar sind. Schmerzen in den Venen der unteren Extremitäten mit einer solchen Krampfadernausdehnung sind stärker, das Risiko von Komplikationen ist höher.
  3. Kombiniert, wenn sich sowohl tiefe als auch oberflächliche Venen verändern.

Die Ermittlung der Ursachen für Krampfadern der Beine und deren Beseitigung sind eng miteinander verbunden. Zunächst ist es wichtig, die Faktoren auszuschließen, die den Zustand der Venen am stärksten negativ beeinflussen..

Bei der Diagnose venöser Veränderungen ist es wichtig, diese von anderen Krankheiten zu unterscheiden. Beispielsweise sehen Krampfadern unter dem Knie wie eine Becker-Zyste aus und gehen mit ähnlichen Symptomen einher..

Stufen

Die ersten Anzeichen von Krampfadern an den Beinen treten in fortschreitenden Stadien auf, wenn die Venenklappen ihre Funktionen zu weniger als 50% erfüllen. Im ersten oder Nullstadium der Krampfadern, das als "Kompensationsstadium" bezeichnet wird, treten keine unangenehmen Empfindungen sowie sichtbare Veränderungen auf. Der Nachweis des Anfangsstadiums von Krampfadern an den Beinen erfolgt nach sorgfältiger Untersuchung der Gliedmaßen durch einen Phlebologen.

In der zweiten Phase der Krampfadern, die als „Subkompensation“ bezeichnet wird, sind die Veränderungen ziemlich ausgeprägt:

  • Unter der Haut sind die Umrisse großer Venen sichtbar, sie dürfen jedoch nicht über die Hautoberfläche hinausragen.
  • Auf der Hautoberfläche an den Hüften und unter den Knien ist ein Muster eines dünnen Krampfadernetzes aus blauen oder roten Kapillaren deutlich sichtbar.
  • abends schwellen die Beine an;
  • Wadenmuskelkrämpfe in der Nacht.

Dieses Stadium der Krampfadern der unteren Extremitäten ist durch zunehmende Symptome gekennzeichnet, die sich nach der Ruhe abschwächen.

Im Endstadium der Krampfadern tritt eine Dekompensation auf: Der Körper kann den Sauerstoffbedarf des Gewebes nicht ausgleichen, und die Klappen in den Venen verlieren 90% ihrer Funktionen. Der Zustand der Gliedmaßen verschlechtert sich aufgrund unzureichender Blutversorgung. Dieses Stadium der Krampfadern ist durch eine Abnahme der Regenerationsfähigkeit des Gewebes gekennzeichnet. Die Fülle an Komplikationen verschlechtert den Allgemeinzustand des Patienten. Die Symptome im Endstadium der Krampfadern bleiben bestehen.

Symptome

Das häufigste und früheste Symptom für Krampfadern sind Beinschmerzen am Ende des Tages. Es tritt auf, wenn sich die tiefen und oberflächlichen Gefäße verändern, und ist ein Signal für eine unzureichende Blutversorgung der Weichteile. In einigen Fällen ist Schmerz das einzige Symptom für tiefe Krampfadern der unteren Extremitäten. Bei einer Veränderung der Oberflächengefäße signalisiert die Entwicklung der Krankheit das Auftreten eines Krampfadernetzes an den Beinen, was häufig nur zu ästhetischen Unannehmlichkeiten führt.

Die Art der Schmerzen mit Krampfadern in verschiedenen Stadien der Krankheitsentwicklung kann unterschiedlich sein:

  • im Anfangsstadium gibt es ein leichtes Unbehagen, das gewöhnlicher Müdigkeit ähnelt;
  • Mit dem Fortschreiten zum zweiten Stadium kommt es in den Beinen zu einem brennenden Gefühl von Krampfadern, das häufig unter dem Knie dahinter lokalisiert ist.
  • Das Ziehen von Schmerzen mit Krampfadern der unteren Extremitäten wird von Stadium 2 und 3 der Krankheit begleitet, zusammen mit diesem kann ein Krampf des Wadenmuskels auftreten;
  • Akute Schmerzen, die Lahmheit hervorrufen, treten im Endstadium der Krankheit auf.

Neben offensichtlichen körperlichen Beschwerden geht die Krankheit mit äußeren Veränderungen einher. Die meisten Patienten klagen darüber, dass ihre Füße jucken - bei Krampfadern wird dies als normal angesehen, was auf ischämische Prozesse hinweist. Ein dünnes Krampfnetz, das in den ersten Stadien praktisch nicht stört, wirkt mit der Zeit stärker und verwandelt sich in eine dicke Verflechtung von verdickten Gefäßen. Jede körperliche Aktivität, einschließlich Husten, Niesen oder langem Gehen, kann zum Bruch vergrößerter Kapillaren und manchmal auch von Venen führen. Blut fließt unter die Haut und bildet ein Hämatom.

Das Vorhandensein von Blutergüssen an den Beinen mit Krampfadern weist auf ein stabiles Fortschreiten der Krankheit, eine übermäßige Dehnung und Ausdünnung der Venen hin.

Diagnose

Die einfache Diagnose von Krampfadern in den Beinen ist übertrieben, da die Gefäße nicht immer an die Oberfläche kommen. Um die Diagnose zu bestätigen, muss der Arzt eine externe Untersuchung durchführen und eine Reihe von Instrumentenstudien durchführen:

  • Duplex-Scanning oder Ultraschall an der unteren Extremität - bei Krampfadern wird zunächst der Grad der Dehnung der Gefäßwände, die Art des Blutflusses in ihnen und die Erkennung von Blutgerinnseln bestimmt.
  • Röntgenaufnahme der Extremitäten mit Kontrast - die Standard-Funktionsuntersuchung für Krampfadern der unteren Extremitäten, mit der Sie die Durchgängigkeit von Blutgefäßen bestimmen können;
  • Die MRT ist der Goldstandard in der modernen Diagnose von Krampfadern in den unteren Extremitäten. Sie ermöglicht es Ihnen, die Funktionalität von Venenklappen zu bewerten, Ischämieherde in Weichteilen zu identifizieren und Blutgerinnsel und andere durch Krampfadern verursachte pathologische Veränderungen zu erkennen.

Um das Gesamtbild der Krankheit zu verdeutlichen, werden Labortests verschrieben: ein Koagulogramm zur Beurteilung des Thromboserisikos, ein allgemeiner und biochemischer Bluttest.

Behandlungsmerkmale

Ein Phlebologe ist an der Behandlung von Krampfadern in den Beinen beteiligt. Nach der Bestimmung des Ausmaßes der pathologischen Veränderungen wählt der Arzt die seiner Meinung nach effektivsten Behandlungsmethoden aus. Leider ist es unmöglich, Krampfadern an den Beinen für immer loszuwerden, da die Krankheit systemisch ist und selbst moderne Behandlungsmethoden ein langfristiges, aber nicht 100% stabiles Ergebnis liefern.

Laut Statistik fallen 80% der Patienten auch nach Anwendung radikaler Methoden zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten innerhalb von 5 Jahren zurück.

In den Anfangsstadien der Krampfadern in den Beinen ist die Behandlung vorzugsweise konservativ. Grundlage ist der Einsatz lokaler und systemischer Medikamente:

  • Antikoagulanzien, die die Blutviskosität senken und die Gewebenahrung verbessern (Aspirin, Heparin und ihre Analoga);
  • Thrombozytenaggregationshemmer, die das Thromboserisiko verringern und den Gewebetrophismus verbessern (Curantil und seine Analoga);
  • Venotonika zur Verhinderung einer weiteren Dehnung der Venen, zur Verringerung von Entzündungsprozessen und Schwellungen (Phlebodia, Detralex, Lyoton).

Bei schweren Beschwerden mit Krampfadern in den Beinen werden NSAIDs verschrieben: Paracetamol, Ibuprofen, Diclofenac. Medikamente in dieser Gruppe helfen, Schmerzen zu lindern und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern..

Was tun, wenn Juckreiz mit Krampfadern Ihnen nicht erlaubt zu schlafen, übliche Dinge zu tun und Sie nervös macht? Es lohnt sich, Salben oder Gele mit kühlendem Effekt zu probieren. Sie wirken sich nicht auf die Venen aus und helfen nicht, mit der Krankheit fertig zu werden, aber sie lindern das Symptom schnell..

Welche Methoden werden verwendet, um pathologische Gefäße zu beseitigen:

  1. Laserkoagulation. Es wird verwendet, wenn Krampfadern nicht in die Stadien 2 und 3 übergegangen sind, dh wenn kleine „Sterne“ auf der Hautoberfläche vorhanden sind. Die Methode ist schmerzlos und effektiv, aber teuer. Es gibt keine 100% ige Heilungsgarantie, da sichtbare Gefäße beseitigt werden, während die Ursachen der Krankheit bestehen bleiben. Früh auftragen, um kosmetische Defekte zu beseitigen.
  2. Sklerotherapie. Sklerosierungsmittel wird in dünne und mitteldicke Gefäße eingeführt, die das Lumen der Vene abdichten und es aus dem Blutkreislauf ausschließen. Das Verfahren ist nahezu schmerzfrei und relativ kostengünstig, weist jedoch viele Kontraindikationen auf. Wird in 1.2 und manchmal 3 Stufen verwendet.
  3. Die Phlebektomie ist eine klassische Entfernung pathologischer Venen durch Einstiche oder Schnitte auf der Haut. Diese Methode beseitigt oberflächliche Krampfadern an Hüften und Beinen. Nach der Operation bleiben sichtbare Narben zurück, die Operation ist jedoch die einzig wirksame bei fortgeschrittenen Formen von Krampfadern..

Eine chirurgische oder minimalinvasive Operation bedeutet nicht die vollständige Beseitigung von Krampfadern. Der Patient muss regelmäßig einen Phlebologen aufsuchen, Medikamente einnehmen, um den Venentonus aufrechtzuerhalten, und Kompressionsunterwäsche tragen.

Kontraindikationen

Experten führen Kontraindikationen für Krampfadern an den Beinen an, die zu einer zusätzlichen Stagnation in den Gefäßen der unteren Extremitäten führen können. Diese beinhalten:

  • längerer Aufenthalt in statischen Posen;
  • Gewichtheben;
  • Beine beugen oder kreuzen.

Außerdem sollten Patienten die Einnahme von Alkohol vermeiden, da dies die Blutviskosität erhöht und die Wände der Blutgefäße schwächt. Rauchen kann sich auch negativ auf den Krankheitsverlauf auswirken. Daher ist es nach einer Diagnose notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Komplikationen

Thrombosen und entzündliche Prozesse in den Venenwänden, die bereits erwähnt wurden, sind bei weitem nicht das einzige, was Krampfadern an den Beinen in Bezug auf Komplikationen für den Patienten gefährlich macht. Aufgrund von Durchblutungsstörungen leiden nicht nur Blutgefäße, sondern auch Weichteile. Daher werden unter den Auswirkungen von Krampfadern auf die Beine Probleme mit Muskeln und Haut erwähnt:

  • Dermatitis, begleitet von juckenden Hautausschlägen, Geschwüren der Haut, Juckreiz;
  • Ekzem, begleitet von Hautrissen;
  • nekrotische Haut verändert sich bis zur Bildung von Gangrän;
  • trophische Geschwüre;
  • Amyotrophie.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit und einer übermäßigen Dehnung der Wände der Blutgefäße läuft der Patient häufig Gefahr, aus Krampfadern der unteren Extremitäten zu bluten. Es kann geschlossen werden, wenn sich Blut in den Muskeln und unter der Haut ansammelt und Hämatome bildet, oder offen sein. Die zweite Option ist mit dem Verlust einer großen Menge Blut und dem Einsetzen des Komas behaftet, insbesondere wenn der Patient Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien einnimmt.

Diese Komplikation der Krampfadern der unteren Extremitäten kann nicht nur durch ein Trauma verursacht werden, sondern auch durch eine geringe körperliche Anstrengung, beispielsweise Husten oder plötzliche Bewegung.

Zu den gefährlichsten Komplikationen von Krampfadern der unteren Extremität zählen Lungenthromboembolie und Myokardinfarkt. Sie treten aufgrund der Trennung eines Thrombus in der Oberschenkelarterie und seiner Wanderung durch den Blutkreislauf zu den Koronar- und Lungengefäßen auf. Die Mortalität bei solchen Prozessen ist extrem hoch, daher ist es wichtig, dass der Patient stets seine Gesundheit überwacht und dringend einen Arzt mit Atemnot und dumpfen Brustschmerzen aufsucht.

Krampfadern: Ursachen, Symptome, Behandlung, Prävention

Krampfadern oder Krampfadern sind eine chronische Erkrankung. Eines der Anzeichen für Krampfadern ist eine Ausdehnung der Venen bei gleichzeitiger Verletzung des Blutabflusses und seiner Stagnation im Venensystem.

Krampfadern haben ihre eigenen Symptome, die sich unter dem Einfluss einer Reihe von Gründen entwickeln können. Dies können charakteristische Vorsprünge von dicken, gewundenen und großen Venen sein. Sehr oft kommt es zu Krampfadern der unteren Extremitäten.

In den Anfangsstadien von Krampfadern kann auf chirurgische Eingriffe verzichtet und andere Behandlungsmethoden angewendet werden. Dies ermöglicht es dem Patienten, den Zustand signifikant zu verbessern und die Entwicklung der Krankheit zu stoppen. Die Behandlung von Krampfadern ohne Operation wird auch angewendet, wenn ein chirurgischer Eingriff aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist.

Krampfadern - pathologische lokale Ausdehnung des Venenlumens. Häufiger bei Gefäßen der unteren Extremitäten. Krampfadern entstehen in der Regel aufgrund einer genetischen Veranlagung, eines sitzenden Lebensstils, anatomischer Störungen des Klappenapparates der Venen.

Bei Krampfadern nimmt die Elastizität der Venen an den Beinen erheblich ab und die Venen beginnen sich auszudehnen. In den Venen selbst befinden sich sogenannte Verschlüsse, die den konstanten Blutfluss regulieren. Wenn alles richtig funktioniert, gibt es kein Problem. Bei einer Fehlfunktion treten Krampfadern auf. Die Klappen schließen nicht mehr normal und verzögern die Bewegung des Blutes zum Herzen. Der Druck baut sich auf und drückt Blut aus den dicken Venen in dünnere Gefäße. Das System der dünnen Venen ist nicht an diesen Druck angepasst - sie werden gedehnt und zerstört.

Gefäßnetze, die ein ernstes ästhetisches Problem darstellen, machen sich an den Beinen sehr bemerkbar. Krampfadern schreiten voran, dünne geschwächte Venen werden stärker, nehmen eine charakteristische blaue Farbe an, verdicken sich und bald erscheinen Knötchen auf ihnen.

Ursachen von Krampfadern

Es gibt viele Ursachen für Krampfadern, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ein Patient an Krampfadern leidet:

- Genetisches Erbe - von nahen Verwandten, die auf Krampfadern gestoßen sind, kann der Nachkomme durchaus Venen mit einer besonderen Struktur (Schwäche des Bindegewebes, Unvollkommenheit der Klappen usw.) „nehmen“; und dann wird er ohne ständige Beachtung vorbeugender Maßnahmen höchstwahrscheinlich früher oder später ein Patient mit der Diagnose Krampfadern an seinen Beinen.

- Hormonschwankungen - am häufigsten sind Frauen davon betroffen (Wechseljahre, Menstruation, Schwangerschaft usw.), was die offensichtliche sexuelle Selektivität der Krankheit erklärt; Darüber hinaus steigt das Risiko für Krampfadern und die Behandlung mit hormonellen Arzneimitteln - es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die weiblichen Sexualhormone und ihre darin enthaltenen Ersatzstoffe die Elastizität der Venenwände erheblich verringern.

- Störungen des Nervensystems, Stress, Depressionen - all dies führt zu einer Abnahme des Tonus der Venen in den unteren Extremitäten;

- Entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane - Diese Prozesse können nicht nur zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen, sondern auch kleine Venen schädigen.

- Geringe körperliche Aktivität - Im Laufe der Zeit werden die Venen komprimiert, die Durchblutung gestört, der Tonus der Venenwände nimmt allmählich ab und schließlich beginnt das Blut zu stagnieren und Krampfadern (heute haben Ärzte einen speziellen Begriff - Computer-Krampfadern, die Anzahl der Patienten ist so groß, die Ursache der Krankheit das war sitzende Arbeit hinter einem flackernden Monitor);

- Hohe körperliche Aktivität - dazu gehören Gewichtheben, Übergewicht, Schwangerschaft und langjährige Arbeit; Infolgedessen steigt der Druck in den Venen erheblich an, was das Auftreten von Krampfadern bedroht.

- Die Gewohnheit, immer und überall auf den falschen High Heels zu laufen;

Verstopfung, zunehmender Druck im Bauchraum;

- verschiedene Verletzungen und Krankheiten;

- Paul. Das Risiko für Krampfadern bei Frauen ist viel höher.

- Die Struktur des Körpers. Menschen mit überdurchschnittlichem Wachstum leiden häufiger unter Krampfadern.

Symptome von Krampfadern an den Beinen

Um den Moment des Auftretens von Krampfadern an den Beinen nicht zu verpassen, ist es notwendig, die ersten Symptome zu kennen und rechtzeitig die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Die Hauptsymptome von Krampfadern in den Beinen:

- Das Auftreten von Schmerzen in den Beinen, Brennen in den Venen, ein Gefühl von Wärme;

- Auffällige Schwere in den Beinen (nicht zu verwechseln mit Müdigkeit);

- Das Auftreten von Schwellungen in den Beinen. In der Regel tritt abends eine Schwellung auf;

Beinkrämpfe in der Nacht;

- Sichtbar erweiterte Venen;

- Die Haut im Bereich des Unterschenkels nimmt eine merkliche dunkle Farbe an. Es gibt Robben und das Auftreten von trophischen Geschwüren;

Es gibt andere Symptome von Krampfadern:

- Es kann Manifestationen in der Kniekehle oder der gesamten hinteren Oberfläche der Beine geben. Wenn die Beine dick sind oder übermäßige Haarigkeit vorliegt, ist die Manifestation von Krampfadern weniger auffällig;

- Venen können leicht abgetastet werden. Mit Krampfadern können sie gewunden sein;

- Das Netz der Krampfadern kann verschwinden, wenn der Patient horizontal gelegt und die Beine angehoben werden. Mit der vertikalen Position des Körpers beginnen sich die Venen wieder zu verdicken;

Es gibt eine ungewöhnliche Schwere in den Beinen, Schmerzen von dumpfer Natur, periodische Krämpfe. Der Patient kann über ein leichtes Brennen in den Beinen klagen;

- Die Füße können anschwellen, hauptsächlich im Bereich des Weichgewebes.

Die Hauptsymptome von Krampfadern wurden oben dargestellt. Krampfadern schreiten voran, wenn die richtige Behandlung von Krampfadern nicht begonnen wird.

Wenn die Krankheit fortschreitet, können Symptome von Krampfadern auftreten, wie zum Beispiel:

- Verletzung der Ernährung der Haut;

- Pigmentierung der Haut an den Beinen;

Wenn äußere Symptome von Krampfadern wie hohe Körpertemperatur oder Schwäche vorliegen, deutet dies darauf hin, dass Krampfadern in das Stadium der Komplikation übergegangen sind.

Die Folgen von Krampfadern

Krampfadern sind nicht nur ein ästhetisches Problem in den Beinen. Diese Krankheit kann das Herz "treffen". Krampfadern verursachen ernsthafte Probleme und beeinträchtigen die Lebensqualität. Wenn es keine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung gibt, führen Krampfadern zu schwerwiegenden Komplikationen, sogar zum Tod.

Die Folgen von Krampfadern:

- Die Bildung von Blutgerinnseln infolge einer Blutstagnation in den Venen;

- Trennung eines Thrombus und Verstopfung eines Gefäßes, die mit seinem Durchmesser übereinstimmen;

- Lungenthromboembolie (ein abgelöstes Blutgerinnsel fließt in die Lungenarterie, die in einem kleinen Kreis am Kreislauf teilnimmt. Wenn der Durchmesser des Thrombus mit dem Durchmesser des Rumpfes dieser Arterie übereinstimmt, kann ein plötzlicher Tod auftreten.

- Trophische Geschwüre oder Ekzeme der Beine infolge von Mangelernährung (eine beeinträchtigte Durchblutung führt zu einer mangelnden Sauerstoffversorgung des Gewebes, was die wichtigste Ernährung des Körpergewebes darstellt);

- Ödeme verschiedener Körperteile infolge von Stagnation in den Venen (sie sind weich, elastisch, zyanotisch gefärbt, ihre Bildung hängt nicht von der Tageszeit ab und bildet sich häufig im Bereich des betroffenen Bereichs);

- Dermatitis (Entzündung der Haut im betroffenen Bereich) aufgrund von Unterernährung in diesem Bereich;

- Veränderung der Hautfarbe im Bereich des betroffenen Bereichs;

- Verdichtung von Unterhautfett im betroffenen Bereich durch Ödeme.

Diagnose von Krampfadern

- Kabelbaum- (Funktions-) Tests (Bestimmung der Durchgängigkeit der Venen und des Zustands ihrer Klappen): Troyanov - Trendelenburg, Pratt, Sheinis, Delbe-Pertes und andere. Einer der häufigsten Troyanov-Trendelenburg-Tests, bei dem der Patient in horizontaler Position sein Bein um 45 0 anhebt, der Arzt vom Fuß nach oben streichelt (wodurch die oberflächlichen Venen entleert werden), dann das Tourniquet am Oberschenkel anpasst und den Patienten auffordert, aufzustehen Normalerweise sollte das Füllen der Venen des Unterschenkels länger als 15 Sekunden erfolgen.

- Das Duplex-Ultraschall-Scannen von Venen (Ultraschall-Angioscanning) ist die informativste Methode, mit der Sie den Blutfluss in einem Gefäß bewerten und das Gefäß selbst sehen können.

- Dopplerographie - eine Methode, bei der nur der Blutfluss in einem bestimmten Gefäß bewertet wird;

- Phlebographie - intravenöse Einführung des Kontrastmittels und Untersuchung der Röntgenbilder des Bildes;

- Phleboscintigraphie - intravenöse Verabreichung eines Radiopharmazeutikums und Beobachtung auf einem speziellen Gerät.

Behandlung von Krampfadern

Einige Behandlungen für Krampfadern an den Beinen können vom Grad der Entwicklung der Krankheit abhängen. Wenn dies nur das Anfangsstadium ist, können konservative Behandlungsmethoden angewendet werden..

Konservative Behandlungen für Krampfadern:

- Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten. Dies sind Tabletten, Cremes, Salben;

- Komprimiert. Tragen spezieller Kompressionskleidung (Strümpfe, Bandagen);

- Pneumatische Massage. Ein spezielles Gerät wird verwendet - Pneumomassage, die die Durchblutung aktivieren, den Gewebetrophismus verbessern und die negativen Symptome von Krampfadern signifikant beseitigen kann;

- Sklerotherapie. Wird verwendet, wenn die Entfernung beschädigter Venen nicht mehr möglich ist. Ein Arzneimittel wird in eine Vene injiziert, die erkrankte Gefäße verkümmern kann, die anschließend verschwinden.

- Endovasale Laserkoagulation. Die Behandlung von Laser-Krampfadern ist eine der modernen Methoden, die unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Die Ergebnisse der Laserbehandlung sind nach etwa einem Monat sichtbar.

- Physiotherapie, nämlich die Behandlung von Krampfadern mit Blutegeln. Dies ist eine unkonventionelle Methode, aber sehr beliebt..

Prävention von Krampfadern

Die Vorbeugung von Krampfadern ist für diejenigen erforderlich, die nahe Verwandte (ältere Generation) mit einer solchen Krankheit haben. Darüber hinaus wird die vorbeugende Behandlung von Krampfadern für übergewichtige Menschen, schwangere Frauen sowie bestimmte Berufe empfohlen, in denen Sie lange auf den Beinen stehen müssen.

Führen Sie einen aktiven Lebensstil und trainieren Sie mehr. Besonders hilfreich sind Wanderungen, die die Beine stärken und sie widerstandsfähiger machen.

Es gibt einige Empfehlungen, um die Entwicklung von Krampfadern zu vermeiden:

- Wenn Sie längere Zeit auf Ihren Füßen stehen, ist es ratsam, regelmäßig darauf zu klopfen und Ihre Zehen zu kneten.

- Büroangestellte (sitzende Arbeit) sollten vorzugsweise ihre Füße auf den Tisch legen. Aufgrund dessen ist es möglich, den Blutabfluss aus den Venen der unteren Extremitäten zu verbessern;

- Wenn Sie eine kleine Fußstütze verwenden, können Sie den Druck auf die Beine im Sitzen verringern.

- Heben Sie regelmäßig Ihre Zehen an. Sie können Verspannungen in den Beinmuskeln lösen und die Durchblutung verbessern.

- Wärmen Sie Ihren ganzen Körper mehrmals täglich auf..

Verwenden Sie außerdem Kompressionskleidung, die bei der Vorbeugung von Krampfadern sehr hilfreich ist..

Wenn dennoch ein leichter Grad an Krampfadern beobachtet wird, sollte Folgendes vermieden werden:

- Schuhe mit hohen Absätzen tragen;

- Einnahme von Verhütungsmitteln, die die Situation verschlechtern können;

- Fettleibigkeit und Übergewicht;

- Essen von würzigen, salzigen und fettigen Lebensmitteln;

- Tragen schwerer Koffer und Taschen;

- lange heiße Bäder;

- Rauchen, Drogen, Alkohol;

(62 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Materialautor: Kochetova E. V..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Blutzucker

Eine der Energiequellen in unserem Körper ist Glukose. Aber wie Sie wissen, ist alles in Maßen gut. Das heißt, der Glukosespiegel (oder Zuckergehalt) sollte bestimmten Indikatoren entsprechen.

Anatomie des hämatopoetischen Systems, Teil 1

Viele Menschen wissen nicht, woher das Blut kommt, was Immunität ist und wo es tatsächlich ist. Werbung sagt uns, dass Immunität im Darm liegt, aber das ist nicht ganz richtig.