Wie man Atherosklerose obliterans der unteren Extremitäten behandelt

Atherosklerose obliterans der Arterien der unteren Extremitäten (OASNA) ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die am häufigsten bei Männern auftritt, deren Alter 45 Jahre überschreitet. Die Pathologie ist durch ein ständiges Fortschreiten mit einer Zunahme der ischämischen Manifestationen gekennzeichnet..

Bei distalen Läsionen des Gefäßbettes ist ein chirurgischer Eingriff unwirksam. Die Behandlung der Atherosklerose obliterans der Gefäße der unteren Extremitäten sollte unmittelbar nach Diagnosestellung erfolgen.

Atherosklerose ist nicht stenotisch und stenosierend. Nicht-stenotische Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten ist eine Krankheit, bei der die Bildung von Cholesterinplaques auf der inneren Oberfläche von Blutgefäßen auftritt, Ablagerungen jedoch den Blutfluss praktisch nicht verlangsamen. Das Stadium der Pathologie der nichtstenotischen und stenosierenden Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten kann durch Durchblutungsstörungen bestimmt werden.

Vor der Behandlung weist der Arzt den Patienten an, eine gefährliche arterielle Pathologie zu diagnostizieren, die zu einer Behinderung führen kann. Fachleute unterscheiden mehrere Stadien der Krankheit nach der allgemein anerkannten Klassifikation. Sie können den Unterschied zwischen den Stadien auf dem Foto der betroffenen unteren Gliedmaßen sehen.

Stufe 1

Pathologie kann frühzeitig konservativ behandelt werden. Es ist sehr wichtig, die Therapie umfassend und vollständig anzugehen, um alle Faktoren zu eliminieren, die zum Vasospasmus beitragen. Für eine wirksame Behandlung sollte das Rauchen vollständig aufgegeben werden. Um kleine Arterien zu entwickeln, ist es wichtig, täglich 45-50 Minuten zu gehen.

Durch körperliche Aktivität können Sie die Muskelkraft erhöhen und die Entfernung erhöhen, die ohne Schmerzen zurückgelegt werden kann. Sobald während der Bewegung Schmerzen auftreten, empfehlen Experten, 5-10 Minuten zu pausieren und sich auszuruhen. Danach können Sie Ihre Reise fortsetzen. In einigen Fällen ist es ratsam, Rad zu fahren und zu schwimmen, anstatt zu Fuß zu gehen.

Während der Therapie des Anfangsstadiums der Krankheit, Spezialisten:

  • den Blutdruckanstieg einstellen;
  • Cholesterin normalisieren;
  • Symptome lindern;
  • Glukose normalisieren.

Zur Behandlung werden Arzneimittel verwendet, die den Tonus kleiner Gefäße verringern, die Flexibilität roter Blutkörperchen erhöhen und die Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen verhindern. Der Patient wird auch zu physiotherapeutischen Eingriffen, balneologischen Eingriffen und hyperbarer Sauerstoffversorgung geschickt.

Chirurgische Methoden

In einigen Fällen verschreiben Spezialisten endovaskuläre Röntgenbehandlungsmethoden zur Behandlung einer gefährlichen Krankheit. In diesem Fall gelangt der Spezialist bei vollständiger Kontrolle der Röntgenaufnahme mit einem speziellen langen Instrument durch Punktionen in den Oberschenkelarterien zu den betroffenen Beingefäßen.

Dank moderner technischer Fähigkeiten ist es möglich, die Abschnitte der Blutgefäße mit einem speziellen Ballon von innen zu erweitern. Bei Bedarf wird ein dünner Metallrahmen installiert, der verhindert, dass sich die Gefäße wieder verengen.

Drogen Therapie

Die medikamentöse Behandlung basiert auf der Einnahme von Medikamenten:

  • Nikotinsäure 1%. Spezialisten verschreiben in der Regel intramuskuläre Injektionen von 5 bis 1 ml pro Tag. Dosierung schrittweise reduziert.
  • Enduracin - 500 mg pro Tag. Es wird empfohlen, Tabletten nach dem Aufwachen am Morgen zu trinken. Die Dauer der Einnahme von Enduracin beträgt 6-8 Wochen. Der Therapieverlauf sollte nach 8 Wochen wiederholt werden..
  • Antioxidantien, Vitamin und Mineral Complex Alphabet.
  • Zinaxin-Medikamente mit Omega-3.
  • Arzneimittel zur Normalisierung des autonomen Gleichgewichts.

1 Physiotherapie-Regime ist:

  • Magnetotherapie der unteren Extremitäten am Gerät Pole oder Magniter. Die empfohlene Dauer der Magnetotherapie beträgt 12-15 Minuten.
  • Darsonvalisation von Gliedmaßen mit Pilzelektroden an Spark-Apparaten. Es sind mindestens 10 Verfahren erforderlich, deren Dauer 8-10 Minuten beträgt.
  • Schaumbäder oder eine Unterwassermassagedusche. Es dauert mindestens 8 Eingriffe, die 15 bis 20 Minuten dauern. Die Wassertemperatur sollte 38,5 ° C nicht überschreiten.
  • Schwefelwasserstoff-Schlammanwendungen nach Art der Hose. Die Eingriffe werden jeden zweiten Tag 20 Minuten lang durchgeführt.

2 Physiotherapie Schema ist:

  • Therapie mit Wave-Geräten für die Lenden- und Wadenzone. Jedes Feld dauert 10-12 Minuten.
  • Perlenbäder. Es dauert 8 Kurse von 15 Minuten Dauer.
  • Unterwassermassagedusche (Eingriffe werden jeden zweiten Tag für 8-12 Minuten durchgeführt).

Lasertherapiesitzungen

In den ersten Sitzungen die Wirkung von Infrarotstrahlung geringer Intensität. Zur Therapie wird das Medikament Uzor-2k verwendet. Der Hauptbereich der Strahlenbelastung ist der Popliteal- und Leistenbereich. Die Emitter sind in diesen Bereichen 128 Sekunden lang fixiert. Nach 3 Eingriffen werden die Emitter auch im Projektionsbereich der Nebennieren und paravertebral fixiert.

Nach 6 Sitzungen und bis zu 13 Sitzungen ist der Einfluss der Emitter auf die Popliteal- und Leistenregion gerichtet. Die Lasertherapiezeit erhöht sich auf 260 Sekunden. Beim 14. und 15. Verfahren werden die Emitter nur in der Popliteal- und Leistenzone fixiert. Verfahrenszeit auf 128 s reduziert.

Experten empfehlen, den Verlauf der Lasertherapie nach 30-40 Tagen zu wiederholen. Nach jeder Lasertherapiesitzung wird dem Patienten eine Bettruhe von 120 bis 180 Minuten verschrieben. Die effektivste Therapie in einem Krankenhaus.

Physiotherapie

Aufgrund der unzureichenden Blutversorgung der Muskeln beginnen im Anfangsstadium der Pathologie Hypotrophie und Atrophie der Beinmuskulatur. Die flachen Längs- und Querfüße entwickeln sich allmählich, die Finger werden deformiert und die Unterstützung des Fußes verliert ihre Unterstützung. Durch therapeutische Übungen können Sie die Muskeln von Bein und Füßen stärken.

Experten empfehlen die Verwendung von Techniken zur Linderung des Krampf-Syndroms. Sportunterricht hilft dabei, die arbeitenden Muskeln der unteren Extremitäten mit Blut zu versorgen. Ein Spezialist auf dem Gebiet der Chirurgie informiert den Patienten häufig über die Notwendigkeit des Entladens der Bogenstütze, der Gelkissenpolster für den Querbogen und der interdigitalen Dichtungsabstandshalter.

Volksheilmittel können nur in Kombination mit einer medikamentösen Therapie angewendet werden.

Akupunktur

Akupunktur hilft, die immunen, hormonellen, bioenergetischen und enzymatischen Störungen zu korrigieren. Dank IRT (Akupunktur) ist es möglich, den Prozess der Geweberegeneration zu stimulieren, die Mikrozirkulation im Blut zu verbessern und entzündungshemmende und analgetische Wirkungen zu erzielen.

Die Dauer der Therapie hängt von der Schmerzlinderung und dem Beginn der Remission ab. Die empfohlene Anzahl von Sitzungen beträgt 8-10. Dank Akupunktursitzungen können Sie schnell mit Schmerzen fertig werden, den Schlaf verbessern, Claudicatio intermittens reduzieren und die periphere Durchblutung beschleunigen.

Wiederholte Sitzungen werden nach dem Auftreten der primären Rückfallsymptome empfohlen. Die Anzahl der wiederholten Sitzungen sollte 6 Verfahren nicht überschreiten. Akupunktur ist im Anfangsstadium der Pathologie am effektivsten.

2 Stufe

In Stufe 2 der Pathologie schreiben Spezialisten eine Technik vor:

  • Trental. Das Medikament wird 2 Wochen lang täglich eingenommen. 5 ml des Arzneimittels werden in 250 ml Natriumchloridlösung gelöst. Das Medikament wird intravenös verabreicht.
  • Actovegin - Sie benötigen 10 ml des Wirkstoffs pro 250 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung. Es wird empfohlen, die Lösung 10 Tage lang jeden Tag langsam intravenös zu injizieren.
  • Nikotinsäure - Injektionen werden intramuskulär verabreicht.
  • Enduracin - 500 mg.
  • Thrombo ACC. Jeden Tag müssen Sie 50 mg einnehmen. Es ist verboten, Tabletten zu kauen.
  • Antioxidantien sowie Vitamin- und Mineralkomplexe.

Physiotherapie

Im Stadium 2, in dem die Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten ausgelöscht wird, wird empfohlen, eine interstitielle DDT, eine Magnetfeldtherapie der unteren Extremitäten mit dem Mavr- oder Pole-Apparat, eine Darsonvalisierung der Extremitäten mit einer Pilzelektrode (die Dauer des Verfahrens sollte 8 Minuten nicht überschreiten), Perlenbäder für 15 Minuten jeden zweiten Tag, Sitzungen mit Schlammanwendungen wie Strümpfen durchzuführen.

3 Stufe

In der 3. Phase der Pathologie sollte die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Die medikamentöse Therapie umfasst die Einnahme von:

  • Vazaprostan - Trockenmasse in Ampullen, die in physiologischer Kochsalzlösung gelöst und intravenös verabreicht wird.
  • Derinat - Injektion wird empfohlen, sehr langsam intramuskulär zu verabreichen. Eine wiederholte Verabreichung ist nach 24 Stunden akzeptabel..
  • Actovegin - 10 Tage intravenös.
  • Nikotinsäure.
  • Enduracin - 500 mg.
  • Sulodexid - das Medikament wird intramuskulär verabreicht.
  • Zokora - täglich 5 mg vor dem Schlafengehen eingenommen.
  • Detralex. Jeden Morgen nach dem Aufwachen müssen Sie ein Paar Tabletten einnehmen. Die Therapiedauer beträgt 60 Tage..
  • Thrombo ACC.
  • Analgetika, die die Symptome der Krankheit lindern.

Physiotherapie

In der 3. Phase der Auslöschung der Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten wird empfohlen:

  • Interstitial DDT.
  • Magnetotherapie am Gerät Pole. Die Dauer des Kurses beträgt 12-15 Sitzungen, die nicht länger als 15 Minuten dauern.
  • Darsonvalisation der Beine mit Pilzelektroden für 7-10 Minuten täglich.
  • Schwefelwasserstoffbäder.
  • Schlammapplikationen (Strümpfe / Hosen).
  • Unterwassermassage Dusche.
  • Lasertherapie.
  • Akupunktur.

4 Stufe

Im Stadium 4 beginnt sich eine Brandwunde zu bilden. Zusätzlich zu dem vorgeschlagenen Behandlungsschema der Pathologie im Stadium 3 verwenden Ärzte eine chirurgische Therapiemethode. Stärkt die Überwachung des Zustands des Gerinnungssystems. Um einen eitrig-entzündlichen Prozess zu heilen und Sepsis zu verhindern, ist es ratsam, Claforan zu verwenden. Das Medikament wird 2 Wochen lang mehrmals täglich intramuskulär verabreicht.

Ein Spezialist auf dem Gebiet der Chirurgie weist den Patienten an, sich einer Bromelektrophorese im Kragenbereich, einer Paraffin-Ozocerit-Anwendung in der Lumbalzone, frischen Bädern bei einer Wassertemperatur von 38 ° C für nicht mehr als 15 Minuten pro Tag und einer lokalen Wundtherapie zu unterziehen.

Nach einem frischen Bad werden Verbände mit Derinat auf die Wunden aufgetragen. Ein in eine medizinische Lösung getränktes Mulltuch wird auf die Brandwunde aufgetragen. Der geschädigte Hautbereich ist mit Watte bedeckt und verbunden. Der Verband sollte alle 3-4 Stunden gewechselt werden. Die Kombination von Verbänden mit fettiger Basis und Verbänden mit Derinat ist nicht akzeptabel.

Prävention von Atherosklerose obliterans der unteren Extremitäten

OASNA wiederholt sich oft. In einigen Fällen ist eine wiederholte Operation in der Klinik erforderlich. Um das Fortschreiten der Pathologie zu vermeiden, ist es wichtig, die klinischen Empfehlungen zur Prävention zu befolgen:

  • Blutcholesterin kontrollieren;
  • Wechseln Sie zu einer speziellen Diät, die Ihr Arzt zusammengestellt hat.
  • Blutdruck kontrollieren;
  • täglich spazieren gehen oder schwimmen;
  • Gib das Rauchen und Trinken von Alkohol auf.

Die aufgeführten Empfehlungen minimieren das Risiko einer gefährlichen Krankheit und der Bildung von Brandwunden. Das Gesundheitsministerium unseres Landes hat einen Standard für die Versorgung von Patienten mit Arteriosklerose entwickelt. Es listet alle Diagnose- und Therapiemethoden nach Codes auf..

Im Falle einer OASNA-Krankheit sollten sich die Patienten regelmäßig Routineuntersuchungen unterziehen und verschriebene Medikamente einnehmen. Es wird auch empfohlen, Besuche in Bädern und Saunen auszuschließen und Austrocknung zu vermeiden. Das Befolgen einfacher Tipps verbessert die Qualität und Lebenserwartung einer Gefäßerkrankung und vermeidet Komplikationen..

Gefäße an den Beinen: Krankheiten. Behandlung, Vorbeugung von Erkrankungen der Gefäße der Beine

Kranke Beine... Welches Leid verursachen Menschen, die manchmal völlig arbeitsunfähig sind, machen das Leben einfach unerträglich! Leider sorgen sich die Gefäße an den Beinen nicht nur um ältere Menschen. Verschiedene Krankheiten betreffen nicht mehr nur eine bestimmte Alterskategorie. Ihre ersten Manifestationen treten bei schwerwiegenden Verletzungen der Durchblutung auf. Ein langsam fortschreitender pathologischer Prozess in Gegenwart eines provozierenden Faktors wird sich sofort in der raschen Entwicklung der Krankheit bemerkbar machen.

Verbreitete Krankheit

Das moderne Tempo und der moderne Lebensstil haben das Gefäßsystem zum anfälligsten Teil des Körpers gemacht. Bei einer Verletzung der normalen Durchblutung der Gefäße treten verschiedene stagnierende Phänomene auf. Der Körper ist übermäßigem Stress ausgesetzt. Vor dem Hintergrund solcher Phänomene entwickeln sich verschiedene Erkrankungen der Gefäße der Beine. Sie haben oft ähnliche Symptome. Folglich benötigen sie die gleichen vorbeugenden Maßnahmen..

Ärzte unterscheiden die häufigsten Beschwerden, die die Gefäße an den Beinen betreffen (Fotos einiger Manifestationen sind unten angegeben):

  • Phlebeurysmus;
  • Besenreiser;
  • Atherosklerose;
  • Aneurysmen.

Diese Krankheiten sind im Wesentlichen nahe genug. Die Eigenschaften oder die Form des Gefäßes ändern sich. Dies führt zu einer unzureichenden Funktion. Natürlich sind alle Gliedmaßen und Gewebe von Organen empfindlich genug für diesen Effekt. Manchmal dehnen sich die Gefäße sehr stark aus. Gleichzeitig wird eine Strukturänderung beobachtet - die Elastizität geht verloren. Infolgedessen treten Verletzungen auf. In einigen Fällen können Sie sogar beobachten, wie die Gefäße an den Beinen platzen..

Atherosklerotische Plaques können die Durchblutung der Gliedmaßen verstopfen. Ein solcher Prozess endet oft mit dem Tod des Gewebes..

Hauptgründe

Unter den verschiedenen Krankheiten nimmt die Erkrankung der Gefäße der Beine eine der führenden Positionen ein. Und leider verschiebt sich die Altersgrenze stetig auf die 30-Jahres-Marke. Was ist der Grund dafür??

Unter den vielen Gründen gibt es solche Hauptfaktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, wie:

  • Rauchen;
  • negatives Umfeld;
  • unausgewogene Ernährung (die Ernährung ist mit Kohlenhydraten und Fetten übersättigt);
  • sitzender Lebensstil;
  • das Vorhandensein von provozierenden Krankheiten (dazu gehören: Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Atherosklerose).

Es ist erwähnenswert, dass die Risikogruppe Personen umfasst, deren Berufe mit einem langen Aufenthalt in einer stehenden Position verbunden sind. In einigen Fällen kann eine Schwangerschaft Krampfadern auslösen..

Diagnose einer Krankheit

Schmerzen, Schwellungen der Beine, Krampfanfälle, Verfärbungen der Haut, das Vorhandensein entzündeter Venen - gute Gründe, einen Arzt aufzusuchen.

Eine absolut sichere, aber recht effektive Diagnosemethode ist die Ultraschalluntersuchung der Beingefäße. Mit der Ultraschalluntersuchung können Sie auch kleinste Abweichungen von der Norm berücksichtigen. Das Gerät diagnostiziert Lumen, bestimmt die Klappeninsuffizienz einer Vene und misst mit einer anschließenden Beurteilung die Charakteristik des Blutflusses. Mit Ultraschall können Sie eine Vasokonstriktion diagnostizieren und das Vorhandensein von Blutgerinnseln feststellen. Diese Studie bestimmt sehr genau die Größe von Blutgerinnseln. Und während der verschriebenen Behandlung ist es ein Ultraschall der Gefäße der Beine, der es ermöglicht, die Art der Veränderung der Blutgerinnsel zu verfolgen.

Besenreiser

Diese Manifestationen sind eine Folge der Ausdehnung der Blutgefäße der intradermalen Gefäße. Zusätzlich zu den unteren Extremitäten befinden sie sich am Hals und im Gesicht. Fast 90% der Gesamtbevölkerung sind Eigentümer dieses Defekts. Besenreiser werden in der Medizin als Teleangiektasien bezeichnet..

  • rote, blaue oder lila-violette Flecken auf der Haut;
  • das Eindringen dünner Kapillaren, die ein Netz oder ein Sternchen bilden;
  • sichtbare Läsionen mit einem Durchmesser von 1-1,5 mm;
  • unter Druck werden Schmerzlosigkeit und Blässe des geschädigten Bereichs beobachtet;
  • unebene Haut an dieser Stelle;
  • unregelmäßige Gefäßflecken.

Bei Frauen treten solche Manifestationen häufig nach einer Abtreibung auf, wenn Medikamente eingenommen werden, die hormonelle Veränderungen hervorrufen. Manchmal führt ihr Auftreten zu einem längeren Gebrauch von Verhütungsmitteln. Myom, Ovarialzyste, Wechseljahre - können auch eine Ursache für einen unangenehmen Defekt sein.

Besenreiser-Behandlung

Diese Manifestationen sind in der Regel ein kosmetischer Defekt. Und sie stellen keine Bedrohung für das Leben dar. Es versteht sich jedoch, dass Besenreiser in einigen Fällen als Vorboten schwerwiegender Krankheiten fungieren, deren Prozesse im Körper leider bereits begonnen haben. Wenn sich solche Flecken allmählich ausdehnen, besteht die Gefahr, dass sich ein Tumor entwickelt. Sehr oft zeigen Sterne die ursprüngliche Form von Krampfadern an.

Wie werden in diesem Fall die Gefäße der Beine behandelt? In der Regel schonender chirurgischer Eingriff.

Es gibt zwei Methoden.

  1. Sklerotherapie. In die betroffenen Gefäße an den Beinen wird eine spezielle Vorbereitung eingeführt, um die Wände zu „kleben“. Nach dem Eingriff können Rötungen und leichte Schwellungen beobachtet werden. Nach der Sklerotherapie wird dem Patienten ein spezielles Kompressionskleidungsstück angelegt. Manchmal können enge Bandagen angelegt werden..
  2. Laserkoagulation. Dieser Strahl wird selektiv abgestimmt. Die betroffenen Bereiche des Lasers erwärmen sich bis zu 60-70 Grad, ohne das benachbarte Gewebe zu beeinträchtigen.

Krampfadern

Für die meisten Menschen ist dies eine ziemlich bekannte Krankheit. Eine Krankheit, deren Hauptmerkmal die Verformung, das Auftreten und das Wachstum von Knoten ist, sind Krampfadern. Die Hauptursache der Krankheit ist ein Klappenversagen, das zu einer Beeinträchtigung des Blutflusses führt.

Krampfadern entwickeln sich langsam. Zu Beginn ist Schwere oder Müdigkeit in den Beinen zu spüren. Diese Zeichen sind in der Regel so unbedeutend, dass die Menschen ihnen nicht einmal Bedeutung beimessen. Die Entwicklung der Krankheit geht mit dem Vorhandensein von Besenreisern einher. Das Fortschreiten der Krampfadern verändert das Bild erheblich. Eine Person beobachtet häufige Schwellungen der Beine, bemerkt das Vorhandensein von Krämpfen und Schmerzen. Während der Einnahme unangenehmer Körperhaltungen oder des längeren Stehens auf den Beinen verstärken sich unangenehme Empfindungen. Mit dem weiteren Krankheitsverlauf manifestieren sich charakteristische Veränderungen der Hautfarbe. Die Abdeckung wird braun. Das fortgeschrittene Stadium der Krampfadern manifestiert sich in trophischen Geschwüren. In diesem Stadium verursacht die Behandlung der Gefäße der Beine leider große Schwierigkeiten.

  • Schwellung der Füße, Knöchel, anschließend - Wadenmuskeln;
  • Juckreiz der betroffenen Gefäße;
  • Müdigkeit, Schmerz, Schweregefühl, Brennen in den Beinen;
  • Veränderung der Struktur und Farbe der Haut, ein Gefühl von trockener Oberfläche.

Bei dieser Krankheit platzen die Gefäße an den Beinen ziemlich oft. Sie sollten jedoch mit diesem Symptom sehr vorsichtig sein. Schließlich können andere Krankheiten dieses Unbehagen hervorrufen. Daher sind Frauen, und sie haben diese Manifestationen, viel häufiger, bevor sie sich für Behandlungsmethoden entscheiden, ist es notwendig, die wahre Ursache des Defekts zu bestimmen. Besuchen Sie dazu einen Phlebologen, Endokrinologen und Gynäkologen..

Behandlung von Krampfadern

Diese Krankheit wird als ziemlich gefährliche Krankheit angesehen. Immerhin kann es die Bildung von Blutgerinnseln provozieren. Es ist unnötig zu erwähnen, dass letztere das Lumen der Venen sehr leicht schließen können, wodurch eine Phlebothrombose ausgelöst wird.

Die Hauptbehandlungsmethode ist die Operation an den Beingefäßen. Gleichzeitig empfehlen Ärzte konservative Methoden - Medikamente und Kompression.

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen:

  • Phlebektomie (Entfernung von Venen, die von einer pathologischen Veränderung betroffen sind);
  • Laserkoagulation;
  • Sklerotherapie (Injektion von „Klebemitteln“ in die Gefäße an den Beinen);
  • Hochfrequenzkoagulation (endovenöse Ablation beschädigter Venen).

Konservative Methoden bestehen darin, einen elastischen Kompressionsverband zu tragen und Medikamente zu verwenden, die den Tonus der Venen verbessern.

Gefäßatherosklerose

Dies ist eine der gefährlichsten Krankheiten. Die Atherosklerose der Beingefäße ist durch eine allmähliche Ablagerung von Fraktionen an den Innenwänden gekennzeichnet. Anschließend bilden sie Cholesterinplaques. Eine Gefäßverengung erschwert den normalen Blutfluss.

Diese Krankheit stört den Patienten nicht lange, manifestiert sich nicht. Mit dem Einsetzen der klinischen Symptome beginnt er jedoch ziemlich schnell Fortschritte zu machen..

  • Müdigkeit, Wadenschmerzen beim Gehen;
  • Taubheit der Füße;
  • Frösteln der Beine;
  • Schmerzen auch in Ruhe;
  • Verdunkelung der Haut der Finger oder Füße;
  • lange heilende Wunden und Risse;
  • vorübergehende Taubheit der Beine, Brennen.

Diese Krankheit bedroht den Patienten mit Brandwunden. Wenn für die Gefäße der Beine keine notwendige Behandlung erforderlich ist, kann das Ergebnis der Krankheit eine Thrombose oder eine Ischämie der Gliedmaßen sein. In solchen Fällen (fast 25%) wird Atherosklerose in der Regel durch Amputation der betroffenen Bereiche gepumpt..

Behandlungsmethoden

Der Kampf gegen die Krankheit umfasst mehrere Bereiche. Die grundlegenden Behandlungsmethoden umfassen die folgenden.

  1. Nicht medikamentöse Therapie. Diese Richtung schließt den Gebrauch von Drogen aus. Im Kern ist dies eine physiotherapeutische Richtung. Im Grunde geht es darum, den Lebensstil zu normalisieren und die Risikofaktoren für die Krankheit zu eliminieren.
  2. Drogen Therapie. Der Arzt verschreibt Medikamente zur Bekämpfung der "Verschmutzung" der inneren Oberfläche. Diese Therapie ist eine hervorragende Prävention des Auftretens von atherosklerotischen Plaques. Es ermöglicht Ihnen, normales Cholesterin im Körper aufrechtzuerhalten..
  3. Vorbeugende Therapie. Diese Behandlung zielt auf die Bekämpfung von Krankheiten ab, die das Auftreten von Plaques hervorrufen. Dazu gehören in der Regel Diabetes mellitus, eine Tendenz zu Blutdrucksprüngen, Fettleibigkeit und Erfrierungen der Gliedmaßen.
  4. Operativer Eingriff. Die Beingefäßoperation ist die einzige Lösung für die einzigen übertragenen Formen der Krankheit..

Arterielles Aneurysma

Diese Krankheit ist durch eine Vergrößerung des Gefäßlumens gekennzeichnet. Es gibt einen Vorsprung der betroffenen Arterien. Die Krankheit kann mehrfach oder einzeln sein. In der Regel ist die Läsion im Bereich des Kniekehlengelenks oder in der Leistengegend lokalisiert. Es entsteht durch Veränderungen in der Struktur der Blutgefäße. In einigen Fällen werden cicatriciale Veränderungen beobachtet. Die Klinik ist durch unerträgliche Schmerzen gekennzeichnet. Mit weiterem Fortschreiten der Krankheit geht die Empfindlichkeit verloren, es wird Frösteln und Taubheitsgefühl der Extremitäten festgestellt. Manchmal geht die Beinfunktionalität verloren. Die Haut nimmt einen bläulichen Farbton an. In diesem Fall ist eine Lähmung nicht ungewöhnlich..

  • hervorstehende Tumoren;
  • Pulsation im betroffenen Gefäß;
  • scharfer Schmerz lässt allmählich nach;
  • Schwäche in den Beinen;
  • Taubheit, Gefühlsverlust;
  • kalte Hautoberfläche;
  • Erwerb eines zyanotischen Farbtons.

Behandlung von Krankheiten

Die Gefahr eines Aneurysmas liegt im Risiko von Thrombose, Ruptur und Gewebsbrand.

Die Grundbehandlung ist die Operation. Die Operation kann je nach Stadium der Krankheit unterschiedlich sein..

  1. Offene Intervention. Ein Schiffsbypass wird durchgeführt. Die betroffene Person wird entfernt und ein Implantat an seine Stelle gesetzt..
  2. Geschlossene Intervention. Ein spezielles Gerüst, ein Stent, wird durch den Katheter in das Gefäß eingeführt. Es stärkt beschädigte Wände erheblich und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.

Krankheitsprävention

Die Besonderheit der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine konstant erhöhte Belastung für sie. Daher können auch geringfügige Abweichungen recht schnell verstärkt werden. Die ersten Veränderungen nehmen in der Regel bereits nach 23-25 ​​Jahren Gestalt an. Und charakteristische Manifestationen können sich in 35-40 bemerkbar machen. In einem höheren Alter verschlimmert sich die Krankheit, kombiniert mit altersbedingten Veränderungen im Körper. Deshalb ist es sehr wichtig, in der Jugend mit der Stärkung der Beingefäße zu beginnen.

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen umfassen:

  • Gießen Sie die unteren Gliedmaßen mit kaltem und warmem Wasser. Dieses Verfahren erhöht den Tonus der Venen..
  • Es wird empfohlen, sich aktiv körperlich zu betätigen, um die Durchblutung der Gefäße zu stimulieren..
  • Wenn Sie stehen oder sitzen, sollten Sie sich regelmäßig etwas aufwärmen. Die Hauptübungen sollten von den Fersen zu den Socken rollen, Verspannungen und Schwächungen der Muskeln, Rotation der Füße.
  • Wenn die Beine einer konstanten Belastung ausgesetzt sind, verlieren die Gefäße ihren Ton. Es wird empfohlen, Gewichtheben zu vermeiden. Müssen Gewicht verlieren.
  • Alkohol und Rauchen haben einen großen Einfluss auf die Wände der Blutgefäße. Die Ablehnung dieser Gewohnheiten ist eine hervorragende vorbeugende Maßnahme..
  • Es wird empfohlen, Verletzungen der unteren Extremitäten zu vermeiden. Und schützen Sie Ihre Füße auch vor längerem Kontakt mit niedrigen Temperaturen.
  • Es ist notwendig, Vitamine einzunehmen, die zur Stärkung der Blutgefäße beitragen. Zum Beispiel - das Medikament "Ascorutin".
  • Halten Sie einen Kurs nur auf die richtige Ernährung. Verbrauchen Sie weniger Cholesterin, bevorzugen Sie Lebensmittel, die mit den Vitaminen P und K angereichert sind.

Fazit

Gefäße an den Beinen machen sich heute die meisten Menschen bemerkbar. Sehr oft werden diese Beschwerden als normal empfunden. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass Krankheiten keine wirksame Behandlung benötigen. Vergessen Sie nicht, den Zustand der Schiffe regelmäßig mit Spezialisten zu beobachten. Und bei den ersten Symptomen einen Arztbesuch nicht verschieben.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome und Behandlung

Atherosklerose kann alle großen Gefäße des menschlichen Körpers betreffen, einschließlich derjenigen, die sich in den unteren Extremitäten befinden. Bei dieser Art beeinflussen Pathologen zuerst die Gefäße der Bauchhöhle und dann die Cholesterinablagerungen, die sich auf die Arteria tibialis, femoralis und poplitealis ausbreiten. Die Entwicklung der Atherosklerose der unteren Extremitäten ist langsam: Es dauert mindestens 10 bis 15 Jahre vom Einsetzen der Veränderungen bis zum Einsetzen der primären Symptome. Die Besonderheiten der Atherosklerose der Beinarterien erlauben es nicht, diese Krankheit nur auf der Grundlage von Patientenbeschwerden zu diagnostizieren. Darüber hinaus kommt es in den meisten Fällen zu einem Arztbesuch mit irreversiblen Veränderungen, die einer konservativen Behandlung praktisch nicht zugänglich sind.

Merkmale der Krankheit. Die Gründe

Für die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen ist eine Kombination von zwei Prozessen erforderlich: eine lokalisierte Zerstörung der inneren Oberfläche der Arterienwand (Intima) und ein erhöhter Gehalt an schweren Lipiden im Blut. Das Auftreten von Verletzungen in der Intimität löst eine natürliche Abwehrreaktion aus, bei der sich an der Stelle der Schädigung ein „Fleck“ aus Lipoproteinen niedriger Dichte (LDL) bildet.

Wenn dies vor dem Hintergrund erhöhter LDL-Spiegel im Körper auftritt, hört die Plaquebildung nicht auf. Es wächst und blockiert den größten Teil des Lumens der Arterie. Der gesamte Prozess dauert mehrere Jahre, so dass in den meisten Fällen eine Atherosklerose der unteren Extremitäten im Alter diagnostiziert wird.

Unter den Hauptursachen für Atherosklerose der unteren Extremitäten nennen Phlebologen und Kardiologen mindestens zehn Faktoren, die den Zustand der Gefäßwand und den Gehalt an Lipoproteinen im Blut beeinflussen. Diese beinhalten:

  • systemische endokrine und metabolische Störungen, die den Gefäßtonus, ihre Resistenz gegen Zerstörung beeinflussen - Diabetes, Genital- und Schilddrüsenstörungen, Bluthochdruck;
  • schlechte Gewohnheiten, die zu häufigen Schwankungen im Tonus der Gefäßwände führen - Rauchen, Alkoholismus;
  • Aufnahme fester tierischer Fette in Nahrungsmitteln in Mengen, die über die Bedürfnisse des Körpers hinausgehen;
  • Leberfunktionsstörung, bei der eine erhöhte Menge an Cholesterin synthetisiert wird;
  • Fettleibigkeit, die zu einer Schwächung des Gefäßtonus und einem hormonellen Ungleichgewicht führt, was auch zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen kann.

Experten stellen fest, dass die Manifestation von Arteriosklerose der Arterien in den unteren Extremitäten bei Frauen viel seltener ist als bei Männern. Dies ist auf die Spezifität des weiblichen Körpers zurückzuführen, da Östrogene die Aktivität von Lipoproteinen niedriger Dichte hemmen.

Ärzte schließen den Einfluss von vom Menschen unabhängigen Faktoren auf die Entwicklung der Atherosklerose der Beine nicht aus: genetische Merkmale, angeborene Pathologien und andere Merkmale des Körpers. Altersbedingte Veränderungen haben jedoch den größten Einfluss: Der Zeitraum, in dem Symptome einer Arteriosklerose der unteren Extremitäten auftreten und die Krankheit behandelt wird, hängt immer vom Alter ab.

Symptome und Stadien der Krankheit


In der klassischen Version hat die Symptomatik der Atherosklerose der unteren Extremitäten einen zunehmenden Charakter: Sie nimmt mit dem Übergang der Krankheit von einem Stadium zum anderen zu. Wenn der Patient zu Beginn des pathologischen Prozesses praktisch keine Veränderungen spürt, wird er bis zum Endstadium durch eine ganze Reihe schmerzhafter Symptome gestört.

Was sind die Symptome von Atherosklerose mit unterschiedlich starker Schädigung der Beinarterien mit atherosklerotischen Komplikationen:

  1. Präklinisches Stadium. In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit gibt es keine alarmierenden Anzeichen für Atherosklerose der unteren Extremitäten. Pathologische Veränderungen können nur während der instrumentellen Untersuchung der Gefäße dieses Körperteils und in einer Laboruntersuchung des Blutes festgestellt werden, die auf eine Verletzung des Lipidstoffwechsels hinweist.
  2. Das zweite Stadium, das in der Medizin als nicht-stenotische Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten bezeichnet wird. Das Lumen der Gefäße ist verengt, aber nicht kritisch. Beschwerden in Form von akuten oder brechenden Schmerzen in den Beinen treten nach einem langen Spaziergang in einer Entfernung von etwa einem Kilometer auf. Nach einer kurzen Pause verschwinden die Schmerzen. Blanchieren und Taubheitsgefühl der Füße können auch bei erhöhter Belastung der Beine und Nachtkrämpfen auftreten.
  3. Das ischämische oder dritte Stadium ist durch schwere Symptome gekennzeichnet, wenn der Schmerz nach kleinen Entfernungen (50-100 m) auftritt. Oft nimmt die Krankheit bedrohlichere Merkmale an, wenn die Arterien der Beinstenose, dh sie werden auf kleinem Raum sehr eng. Diese Form der Krankheit geht einher mit einem Blanchieren der Beine während der Anstrengung, einer erhöhten Kälteempfindlichkeit und einer Veränderung der Haut: Sie wird trocken, schuppig, blass.
  4. Das vierte Stadium der Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten wird von den ausgeprägtesten alarmierenden Zeichen begleitet. Die Schmerzen bleiben kontinuierlich bestehen und verstärken sich bei geringster körperlicher Anstrengung. Der Gang des Patienten wird schlurfen. Auch äußere Veränderungen treten auf: Haut und Nägel werden dünner, spröde und schuppig, trophische Geschwüre, Nekrose-Bereiche (geschwärzte Haut) treten an Knöchel und Fuß auf. Der Grund für eine solche Verschlechterung ist eine Stenose der Beinarterien mit vollständiger Verstopfung der Blutgefäße durch atherosklerotische Plaques.

Wenn die Behandlung der stenotischen Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten in den Stadien 3 und 4 nicht angewendet wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Gangrän mit anschließender Amputation der Beine entwickelt.

Da die Krankheit dazu neigt, die Symptome allmählich zu verstärken, verschieben Patienten einen Arztbesuch, bis sie Schwierigkeiten haben, sich selbst in ihren eigenen vier Wänden zu bewegen. Dies liegt daran, dass die meisten Patienten davon überzeugt sind, dass Beinschmerzen eine Folge der natürlichen Verschlechterung des Bewegungsapparates sind und kein Zeichen eines ernsthaften Gefäßproblems..

Um die Krankheit selbst zu unterscheiden, genügt es, auf Folgendes zu achten: Bei Atherosklerose kommt der Schmerz von Muskeln, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen. Eine Gefäßinsuffizienz kann durch Schwächung des Pulses unter dem Knie festgestellt werden. Es ist entweder überhaupt nicht oder zu schwach.

Wie kann man die Gefäße der Beine auf Arteriosklerose untersuchen? Diagnose

Zur Diagnose der Atherosklerose der Beine werden verschiedene Methoden angewendet, darunter eine Anamnese, Labortests von biologischen Flüssigkeiten (Blut) und instrumentelle Studien. Beim ersten Termin ist es wichtig, dass der Arzt so viele Informationen wie möglich über den Zustand des Patienten erhält: Alter, ungefähre Ernährung, Zeitpunkt des Auftretens unangenehmer Symptome, Begleiterkrankungen. Nach der Erstellung einer Anamnese leitet der Arzt den Patienten zu einer umfassenden Untersuchung, die Folgendes umfasst:

  • MRT-Diagnose von Arterien mit einer Kontrastlösung - MR-Angiographie;
  • Untersuchung der Arterien der Beine auf einem multispiralen Tomographen (MSCT) mit einer Kontrastlösung;
  • Ultraschall- oder Duplex-Scan von Arterien;
  • Messung von Druck und Puls in peripheren Arterien mit speziellen Geräten.

Um die Diagnose der unteren Extremitäten zu klären, kann die Diagnose physikalische Tests umfassen, bei denen der Arzt die Arbeit der Arterien während des Trainings bewerten kann. In diesem Fall kann der Arzt die Änderung der Pulsationsstärke über und unter dem Kniegelenk, den Grad der Änderung der Hautfarbe an den Füßen sowie die Dauer der Belastungen, nach denen Müdigkeit und Schmerzen in den Unterschenkeln auftreten, aufzeichnen. Diese Daten helfen, den Zustand des Patienten objektiv zu beurteilen und den Grad der Gefäßveränderung zu klären..

Behandlungsmethoden

Patienten mit jedem Stadium der Krankheit interessieren sich für die einzige Frage: Ist es möglich, sich für immer von Arteriosklerose der unteren Extremitäten zu erholen, oder muss ich mein ganzes Leben lang mit unangenehmen Symptomen umgehen? Experten sagen, dass die Behandlung dieser Krankheit nur eine Verringerung der Symptome und ein langsameres Fortschreiten der Krankheit aufgrund der Normalisierung des Lipidstoffwechsels beinhaltet.

Wenn der Patient nicht weiß, welcher Arzt Arteriosklerose behandelt, kann er sich mit Beschwerden an den Therapeuten wenden. Nach der Untersuchung und Diagnose wird die Krankengeschichte an den Gefäßchirurgen oder Neurologen übermittelt.

Konservative Therapie - Medikamente

Die häufigste Behandlung für Atherosklerose der unteren Extremitäten ist konservativ. Mit ihm beginnt der Kampf gegen Cholesterinablagerungen. In allen Phasen werden konservative Methoden angewendet:

  • am Anfang - um das Fortschreiten der Pathologie zu verlangsamen;
  • im ischämischen Stadium - um Symptome und langsamen Fortschritt zu beseitigen sowie sich auf chirurgische Eingriffe vorzubereiten;
  • im Endstadium - um die Symptome zu lindern und den Gewebetrophismus wiederherzustellen.

Für die Behandlung der vaskulären Atherosklerose werden Arzneimittel entsprechend den bestehenden Veränderungen und dem Krankheitsbild ausgewählt:

  • Bei starken Schmerzen und einer Verringerung der körperlichen Ausdauer beim Gehen werden Purinderivate verschrieben, die eine blutplättchenhemmende, gefäßerweiternde und angioprotektive Eigenschaft haben - Pentoxifyllin, Trental, Cilostazol und ihre Analoga;
  • bei häufigem Auftreten von Muskelkrämpfen verschrieben Nachtkrämpfe krampflösende Mittel - "No-Shpa", "Drotaverin" in Tabletten oder Injektionen;
  • Bei ausgeprägten trophischen Veränderungen, einschließlich Geschwüren, empfehlen Ärzte die Verwendung topischer Präparate zur Verbesserung der Gewebenahrung (Zincteral und seine Analoga) sowie Salben, die Antibiotika und Analgetika enthalten - Levomekol, Dimexid, Oflokain und andere.

Darüber hinaus verschreiben Experten einen Wirkstoffkomplex, dessen Wirkung darauf abzielt, das Thromboserisiko zu verringern und die Durchblutung zu verbessern: Antithrombotika (Aspirin, Aspirin-Cardio, Thromboass), Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin in oraler und äußerer Form) Vitamin- und Mineralkomplexe.

Um den Fettstoffwechsel zu regulieren und das Cholesterin im Blut zu normalisieren, werden Medikamente mit lipidsenkender Wirkung verschrieben:

  • Sequestriermittel von Gallensäuren - Arzneimittel, die die Aktivität von Verdauungsenzymen regulieren, die dazu beitragen, die Cholesterinsynthese durch Leberzellen zu verlangsamen ("Cholesterin", "Colestipol" und andere);
  • Statine zur Verringerung der Absorption von Cholesterin aus der Nahrung und zur Auflösung von Plaques an den Wänden von Blutgefäßen (Atorvastatin, Fluvastatin und andere);
  • Fibrate - Medikamente, die den Fettstoffwechsel regulieren ("Clofibrat" und seine Analoga).

Fast alle diese Medikamente sind mit Alkohol nicht kompatibel! Daher wird empfohlen, während der Einnahme keine Alkoholtinkturen zu verwenden, insbesondere wenn diese zur oralen Verabreichung bestimmt sind.

Operation

Da konservative Methoden nicht immer in der Lage sind, Atherosklerose der Arterien der unteren Extremitäten in späteren Stadien mit konservativen Methoden zu behandeln, werden chirurgische und minimalinvasive Methoden bei Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung angewendet. Die am häufigsten verwendeten niedrigtraumatischen endoskopischen Operationen:

  • Ballonangioplastie, bei der eine Vorrichtung in Form eines Ballons in das Lumen des Gefäßes eingeführt und aufgeblasen wird;
  • Installation im Lumen der Stentarterie - eine röhrenförmige Feder, die das Gefäß in einem ausgedehnten Zustand hält;
  • Mikroprothetik betroffener Arterien mit künstlich erzeugten Teilen von Blutgefäßen;
  • Endarteriektomie, bei der der betroffene Teil des Gefäßes entfernt und anschließend die Ränder vernäht werden.

Stenting und Ballonangioplastie werden je nach Zustand des Patienten unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Manipulationen werden unter der Kontrolle von Spezialgeräten und Miniaturvideokameras durchgeführt, die durch eine Punktion in die Arterie der unteren Extremität eingeführt werden und zu den Herden der Atherosklerose vordringen.

Nicht weniger beliebt und Bypass-Gefäße der unteren Extremitäten. Die Methode wird bei Gefäßstenosen mit fortgeschrittener Atherosklerose angewendet. Es stellt die Schaffung eines künstlichen Kanals dar, der den engsten Teil des Gefäßes umgeht. Bei Eingriffen mit einem Shunt wird die Operation unter Vollnarkose mit speziellen Geräten durchgeführt.

Solche innovativen Methoden wie die Laserbehandlung bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten werden auf verschiedene Weise eingesetzt:

  • Im Anfangsstadium wird eine Laserkoagulation der Venen der unteren Extremitäten durchgeführt, in der sich Taschen und Blutgerinnsel bilden, die den Verlauf der Atherosklerose erschweren.
  • Wenn sich trophische Geschwüre bilden, wird der Laser verwendet, um nekrotisches Gewebe zu entfernen und die Regeneration zu stimulieren.
  • Wenn eine Nekrose-Stelle an den Füßen und Zehen auftritt, wird eine Lasertherapie angewendet, um die Durchblutung wiederherzustellen und totes Gewebe zu entfernen.

In besonders schweren Fällen, in denen die Gewebenekrose bei Atherosklerose der unteren Extremitäten durch Gangrän kompliziert wird, wird eine Beinamputation durchgeführt. Diese Methode wird nur im Endstadium der Krankheit angewendet, wenn andere Methoden nicht wirksam sind..

Verhütung

Die Rolle der Prophylaxe bei der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist nicht weniger bedeutsam als die rechtzeitige umfassende Behandlung mit Medikamenten. Mit seiner Hilfe ist es möglich, das Fortschreiten der Krankheit einzudämmen und Komplikationen vorzubeugen. Obligatorische Präventionsmaßnahmen umfassen Folgendes:

  1. Ernährungsumstellung. Da sich Atherosklerose in den meisten Fällen vor dem Hintergrund eines gestörten Lipidstoffwechsels und eines Überschusses an Lipoproteinen hoher Dichte entwickelt, wird empfohlen, Lebensmittel mit einem hohen Festfettgehalt von der Speisekarte auszuschließen. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Butter und Margarine sowie verschiedene Saucen auf Mayonnaise-Basis. Es ist notwendig, den Verbrauch von Würstchen, Innereien und Pasten zu reduzieren. Das Menü sollte von verschiedenen Fleisch- und Fischsorten, frischem und gekochtem Gemüse, Obst und Beeren, Vollkornbrot und Müsli dominiert werden. Niedrig fermentierte Milchprodukte sind ebenfalls von Vorteil..
  2. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholismus bilden die Grundlage für die Bildung von Cholesterinablagerungen, wirken sich negativ auf den Zustand der Blutgefäße und Stoffwechselprozesse aus. Daher sollten sie in erster Linie aufgegeben werden.
  3. Mäßige Aktivität. Trotz der Beschwerden in den Beinen sollte Bewegung ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens des Patienten sein. Um keine akute Gewebehypoxie zu provozieren, müssen Sie eine Dosierung vornehmen und sich bei Auftreten von Müdigkeit ausruhen. Besonders nützlich für Atheroskleroseklassen im Pool.
  4. Behandlung von Begleiterkrankungen, die häufig bei älteren Menschen auftreten - Diabetes, Bluthochdruck und andere. Diese Pathologien wirken sich äußerst negativ auf die Gefäße der unteren Extremitäten aus und können den Verlauf der Atherosklerose weiter erschweren. Eine komplexe Therapie und die Einhaltung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes tragen dazu bei, lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden..

Um das Risiko von Komplikationen bei Arteriosklerose der Beine zu verringern, wird eine gründliche Hygiene der Beine unterstützt, besondere Sorgfalt beim Schneiden von Nägeln. Es ist wichtig zu bedenken, dass selbst eine kleine Wunde eine Infektionsquelle werden kann. Gewebe, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen, können Krankheitserregern nicht vollständig widerstehen. Daher ist es wichtig, ihm zu helfen:

  • Waschen Sie die Füße mindestens zweimal täglich gründlich.
  • Zwischenräume zwischen den Fingern mit Antiseptika behandeln;
  • Zehennägel mit einem sterilen Instrument schneiden;
  • Behandeln Sie die Füße nach der Pediküre mit antiseptischen Lösungen.

Außerdem sollten leichte und lockere Schuhe ausgewählt werden, damit sie beim Gehen nicht die Füße reibt und auch geringfügige Verletzungen der unteren Extremitäten vermeiden.

Komplikationen

Die häufigsten Komplikationen der Krankheit sind Verschlüsse (Blockaden, Thrombosen) der Gefäße der Beine. Dieser Zustand ist mit noch gefährlicheren Folgen behaftet: Gangrän, Lungenembolie. Im ersten Fall wird der Patient einer Amputation eines schmerzenden Beins ausgesetzt. Bei Lungenembolien besteht die Möglichkeit eines plötzlichen Todes aufgrund eines Lungenödems. Daher ist es wichtig, die Anzeichen einer vollständigen Blockade rechtzeitig zu erkennen:

  • intensiver Schmerz im Bein vor dem Hintergrund seiner atypischen Blässe (Bein wie aus Wachs);
  • fehlender Puls im Bein;
  • Lähmung, Unfähigkeit, die unteren Gliedmaßen zu kontrollieren, verlassen sich darauf;
  • Gefühlsverlust im Bein unterhalb des Thrombus.

Wenn solche Symptome auftreten, muss der Patient dringend in die nächstgelegene Klinik gebracht werden, um die unteren Gliedmaßen zu beruhigen. Die Okklusion kann durch zwei Methoden beseitigt werden: konservativ (durch Einführung von intravenösen Disaggreganten, Fibrinolytika und Thrombolytika) oder chirurgisch (Endarteriektomie, Thrombektomie und andere Methoden)..

Für den Fall, dass sich eine Gangrän infolge eines akuten Verschlusses oder einer trägen stenosierenden Atherosklerose entwickelt, beschließt der Arzt in den meisten Fällen, das betroffene Glied zu amputieren, um eine Sepsis zu verhindern (die sogenannte Blutvergiftung mit nekrotischen Giften)..
n
Fast alle diese Komplikationen sind die Folge davon, dass Atherosklerose der unteren Extremitäten nicht behandelt oder die Empfehlungen des behandelnden Arztes ignoriert werden. Um ihr Auftreten zu verhindern, reicht es aus, eine Diät einzuhalten und von einem Spezialisten verschriebene Medikamente einzunehmen sowie sich regelmäßig einer Untersuchung zu unterziehen, um Prozesse zu identifizieren, die für Komplikationen prädisponieren, und diese rechtzeitig zu beseitigen.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome, Behandlung

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Kombination von pathologischen Veränderungen, wodurch die Entwicklung von atherosklerotischen Plaques den Blutfluss in den Arterien der unteren Extremitäten verringert oder vollständig blockiert, weshalb die optimale Blutversorgung des umgebenden Gewebes gestört wird.

Warum passiert dies?

Wenn die Blutgefäße gesund sind, zirkuliert das Blut frei und das Gewebe erhält genügend Nährstoffe und Sauerstoff. Die Verengung des Lumens führt zu einem Mangel an notwendiger Nahrung, was zu Ischämie führt, und dann - zum allmählichen Tod von Geweben in dem Bereich, den die betroffene Arterie mit Blut versorgt.

Der Hauptgrund für die Verengung des Gefäßlumens ist die Bildung von Cholesterinplaques auf der Innenfläche der Gefäße. In der Folge können Plaques den Blutfluss vollständig blockieren und eine Reihe schwerwiegender Komplikationen (z. B. Brandwunden) hervorrufen, die mit einer Amputation der Extremität behaftet sind.

Aus diesem Grund ist es wichtig, bei den ersten unangenehmen Symptomen so schnell wie möglich einen Spezialisten zu konsultieren, der eine genaue Diagnose stellt und zur Verbesserung der Durchblutung der betroffenen Gewebe beiträgt..

Denken Sie daran: Um die Lebensfähigkeit von Geweben mit Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ohne Operation zu erhalten, müssen Sie diese Krankheit rechtzeitig diagnostizieren und eine kompetente Behandlung durchführen.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten äußert sich in sehr spezifischen Symptomen, darunter:

  • Juckreiz, Gänsehaut und Beine
    Die Empfindungen ähneln denen, die beispielsweise auftreten, wenn Sie Ihr Bein ausstrecken. Nur bei Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten treten sie von selbst auf. Zum Beispiel beim Gehen.
  • Ich fühle mich kalt in den Beinen
    Es entsteht ohne Grund. Einschließlich, wenn Sie an einem heißen Sommertag in der Sonne sind.
  • Blasse Haut der Beine
    Entwickelt sich infolge eines Gewebemangels.
  • Reduzierung der Fett- und Muskelschicht der Hüften, Beine und Füße
    Wie oben erwähnt, stört ein Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff den Stoffwechsel, wodurch das Volumen von Fett und Muskelgewebe abnimmt.
  • Teilweiser oder vollständiger Haarausfall an Knöcheln und Beinen ohne anschließende Genesung
    Mit Sauerstoffmangel im Gewebe leidet die Haut zusammen mit ihren Gliedmaßen (Haarfollikel und Schweißdrüsen). Dies geht mit Haarausfall, Trockenheit und Verfärbung der Haut einher..
  • Schmerzen in den Beinen
    Erscheint zuerst beim Gehen. Dieser Zustand wird als "intermittierendes Claudicatio-Syndrom" bezeichnet. Mit dem Fortschreiten des Prozesses wird die ohne Schmerzen zurückgelegte Strecke erheblich reduziert. In Zukunft treten Schmerzen in den Beinen auch in Ruhe auf (besonders im Liegen).
  • Rötung oder Verdunkelung der Haut des Unterschenkels, der Füße und der Finger
    Durch die Reflexausdehnung der Blutgefäße wird die Haut dunkelrot. Dieses Symptom weist bereits auf den Beginn einer gefährlichen Komplikation hin - den Tod des Gewebes.
  • Beingeschwüre
    Solche Geschwüre werden "trophisch" genannt. Sie treten auf Hautpartien mit kritischer Ischämie auf..
  • Gangrän (Nekrose, Gewebetod)
    Es manifestiert sich in den letzten Stadien der Krankheit, wenn der pathologische Prozess irreversibel wird. Eine Amputation ist unvermeidlich.

Wie Sie selbst sehen können, ist Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten eine gefährliche Krankheit, die Sie behindern oder zum vorzeitigen Tod führen kann.

Wenn Sie unangenehme Empfindungen in den Beinen spüren (Kribbeln, Gänsehaut, Juckreiz, Erkältung) oder, schlimmer noch, Schmerzen, die auch in Ruhe auftreten und sich beim Gehen oder bei körperlicher Anstrengung verstärken - verzögern Sie nicht einen Arztbesuch.

Denken Sie daran: Sie können auf Operationen verzichten, wenn Sie die Krankheit rechtzeitig identifizieren. Lohnt es sich, festzuziehen??

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Einen Termin vereinbaren

Auslöschen der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten

Die Obliteration der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine der häufigsten Formen der Atherosklerose (3-5% der Fälle). Die Krankheit entwickelt sich allmählich und bewegt sich von einem Stadium zum anderen:

  • Stadium I - Schmerzen in den Beinen treten nach großen Entfernungen auf
  • II Stadium - Schmerzen treten auf, wenn bis zu 200 m gelaufen werden
  • Stadium III - Schmerzen sind nach kleinen Entfernungen von weniger als 50 m und manchmal in Ruhe zu spüren
  • IV Stadium - die Beine schmerzen fast ständig in Ruhe, beim Gehen nehmen die Schmerzen deutlich zu, Geschwüre und Brandwunden entstehen

Um eine angemessene Behandlung zu wählen, ist es wichtig, eine gründliche Diagnose durchzuführen: zu verstehen und zu verstehen, wie die Krankheit beginnt.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Ursachen

Es gibt viele Gründe und Faktoren, die die Entwicklung von Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten provozieren können. Lassen Sie uns über die wichtigsten sprechen:

  • Fußboden
    Laut Statistik leiden Männer viel häufiger an Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten als Frauen. Warum dies geschieht, bis es nicht ganz klar ist, aber es gibt eine Version, dass bestimmte weibliche Sexualhormone - Östrogene - die Bildung von Cholesterinplaques an den Wänden von Blutgefäßen verhindern.
  • Alter
    Nach 50 Jahren ist die Zahl der Männer und Frauen, die an Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten leiden, relativ ausgeglichen, da mit dem Einsetzen der Wechseljahre bei Frauen der Spiegel der Sexualhormone - Östrogene, die nach Ansicht der Wissenschaftler eine positive Wirkung auf die Blutgefäße haben - signifikant verringert wird..
  • Hoher Cholesterinspiegel
    Dies ist der Hauptgrund für die Bildung von Plaques an den Wänden von Blutgefäßen, die ihr Lumen verengen und aufgrund derer sich eine arterielle Thrombose mit einer vollständigen Unterbrechung des Blutflusses bildet.
  • Hypertonie
    Erhöhter Blutdruck führt dazu, dass sich die Gefäße mit der Zeit abnutzen: Sie verlieren ihre Elastizität und werden spröde, wodurch die Ablagerung von Cholesterin an den Wänden und die Bildung von Cholesterinplaques viel intensiver ist
  • Genetik
    Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist immer das Ergebnis einer Kombination mehrerer Gründe, von denen einer Vererbung sein kann. Von den Eltern werden uns die Eigenschaften des Lipidstoffwechsels, der Hormonspiegel und des Immunsystems übertragen, von denen die Entwicklungsrate der Atherosklerose weitgehend abhängt. Denken Sie daran: Sie sind gefährdet, wenn Atherosklerose krank war oder Ihre unmittelbare Familie krank ist
  • Schlechte Gewohnheiten
    Nikotin, insbesondere in großen Mengen, beeinflusst den Stoffwechsel und führt zu Krämpfen der Arterien. Betäubungsmittel wirken ähnlich, aber die Folgen sind um ein Vielfaches schwerer. Alkohol trägt zur Ausdehnung der Blutgefäße bei, aber seine negative Wirkung auf das Blut und die inneren Organe insgesamt ist viel stärker als die minimale therapeutische Wirkung, die ihm normalerweise zugeschrieben wird.
  • Begleiterkrankungen und Pathologien
    Zum Beispiel entwickeln Diabetes mellitus, bei dem der Fettstoffwechsel erheblich beeinträchtigt ist, und die überwiegende Mehrheit der Menschen mit dieser Krankheit eine Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, die viel aggressiver ist
  • Mangel an Schilddrüsenhormonen
    Der Stoffwechsel verschlechtert sich, wodurch das Risiko einer Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten um 35-40% steigt
  • Stress
    Besonders schädlich für den Zustand der Blutgefäße und die Herzfunktion, wenn Stress häufig auftritt und lange anhält
  • Fettleibigkeit
    Fettleibigkeit, eine an sich körperlich schwierige Erkrankung, führt nicht nur zu Arteriosklerose, sondern auch zu einer Reihe anderer Pathologien, einschließlich arterieller Hypertonie und Diabetes, die den Schweregrad des Verlaufs der Atherosklerose signifikant erhöhen

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Diagnose

In der Regel treten Symptome auch dann auf, wenn die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten aktiv fortschreitet. Wenn es jedoch keine äußeren Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit gibt, bedeutet dies nicht, dass Ihre Blutgefäße gesund sind.

Nur erfahrene Spezialisten können eine gründliche Untersuchung durchführen und die Krankheit im Frühstadium identifizieren. Dies ist besonders wichtig: Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung trägt dazu bei, die Entwicklung schwerwiegender, lebensbedrohlicher Komplikationen zu vermeiden.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin, um mögliche Risiken zu vermeiden..

Einen Termin vereinbaren

Die Diagnose der Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten umfasst:

  • Anamnese und objektive Untersuchung
  • Objektive Inspektion und Funktionsprüfung
  • Ultraschall (Ultraschall) der Gefäße der unteren Extremitäten
  • Andere Forschungsmethoden

Anamnese und objektive Untersuchung

Die Diagnose beginnt mit einer detaillierten Sammlung von Informationen, die der Arzt beim ersten Termin durchführen wird, um alle möglichen Faktoren zu berücksichtigen:

  • Alter (besonders wichtig, wenn Sie über 40 Jahre alt sind)
  • Raucherfahrung (wenn Sie jemals geraucht oder geraucht haben)
  • Übergewicht
  • Fehlen oder Vorhandensein von Allergien
  • Ihre Beschwerden über Schmerzen und Beschwerden in den Beinen
  • Hautfarbe
  • Puls über große Arterien
  • Das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Fremdgeräuschen beim Hören der betroffenen Bereiche
  • Begleiterkrankungen (z. B. Bluthochdruck oder Diabetes mellitus)
  • Das Vorhandensein oder Fehlen von Verwandten mit Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bei Bedarf führt der Arzt zusätzliche Funktionstests durch, mit denen der Verdacht auf Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten bestätigt oder widerlegt werden kann:

  • Funktionsprüfung Burdenko
    Ihr Arzt wird Sie bitten, Ihr Bein am Knie zu beugen. Wenn ein charakteristisches Gefäßmuster am Fuß oder an seiner Sohle auftritt, bedeutet dies, dass das Blut nicht gut aus den Gliedmaßen fließt und das Gesicht stagniert, was sehr typisch für Atherosklerose ist.
  • Hyperämischer Shamov / Sitenko-Test
    Um Kreislaufstörungen in den für Arteriosklerose charakteristischen Geweben zu erkennen, legt der Arzt eine spezielle Manschette an Oberschenkel oder Schulter an, die beim Zusammendrücken des Gewebes die normale Blutversorgung stört. Nach einigen Minuten (normalerweise 3-5) entfernt der Arzt die Manschette. Wenn die Gefäße in Ordnung sind, stellt die Haut nach 25-35 Sekunden ihre natürliche Farbe wieder her. Bei Arteriosklerose dauert die Wiederherstellung der Blutversorgung im Gewebe 1 bis 1,5 Minuten oder länger - alles hängt davon ab, wie stark die Gefäße betroffen sind..
  • Moshkovich Funktionstest
    Sie liegen auf der Couch, heben Ihre Beine senkrecht nach oben, ohne sich an den Knien zu beugen, und halten sie 2-3 Minuten in dieser Position. Dann steh auf. Wenn die Gefäße gesund sind, erholt sich die natürliche Hautfarbe der Beine schnell - in 5-10 Sekunden. Bei Atherosklerose bleibt die Blässe 20 bis 30 Sekunden und noch länger bestehen.

Ultraschall (Ultraschall)

Die Ultraschalluntersuchung hilft dabei, den Zustand der Blutgefäße, die Blutflussgeschwindigkeit und das Vorhandensein von Plaques im Detail zu bewerten.

Andere Forschungsmethoden

Falls erforderlich, wird Ihnen der Arzt andere diagnostische Tests verschreiben, darunter:

  • Labortests helfen dabei, eine erhöhte Konzentration des Gesamtcholesterins zu identifizieren oder auszuschließen sowie das Verhältnis von "gutem" und "schlechtem" Cholesterin (Atherogenitätsindex) und anderen Pathologien der inneren Organe zu bestimmen
  • Eine Radioisotopstudie wird dazu beitragen, den Mangel an Blutversorgung des Gewebes zu beurteilen und den Grad der Ischämie genau zu bestimmen
  • Eine MRT mit Kontrastmittel hilft bei Bedarf, den Ort und die genaue Größe der Verengung des Gefäßlumens zu bestimmen

Es ist wichtig zu wissen: Es ist nicht immer einfach, Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten genau zu diagnostizieren, da sich unser Körper während der Entwicklung an diese Krankheit anpasst: neue Gefäße, die das Gewebe nähren, in dem es an Blutversorgung mangelt, und wachsen. Dies kann für einen unerfahrenen Spezialisten irreführend sein.

Denken Sie bei der Kontaktaufnahme mit uns daran: Unsere Spezialisten sind hochkarätige Fachleute mit langjähriger Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, die Ihre Situation gründlich verstehen und genau bestimmen, wie gesund Ihre Gefäße sind.

Beginnen Sie mit einem Arztbesuch. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Einen Termin vereinbaren

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Behandlung

Wie behandelt man Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten? Es hängt alles vom Grad der Krankheit, den damit verbundenen Pathologien, Ihrem Alter, dem allgemeinen Zustand des Körpers und einer Reihe anderer Faktoren ab, die unsere Spezialisten mit Sicherheit berücksichtigen werden, damit die Behandlung für Ihre Gesundheit wirksam und sicher ist..

  • Drogen Therapie
  • Physiotherapie

Drogen Therapie

Das Wichtigste ist, den normalen Blutfluss wiederherzustellen. Hierzu werden in der Regel Medikamente verschrieben, die den Vasospasmus lindern und eine Verengung verhindern, das Lumen erweitern, die Thrombose blockieren und den Blutfluss erhöhen.

Bitte beachten Sie: Um das für Ihre Gesundheit sicherste und effektivste Ergebnis zu erzielen, wählen unsere Spezialisten alle Medikamente streng individuell aus und berücksichtigen dabei alle erforderlichen Faktoren - von der Schwere der Erkrankung bis zu Ihrem Allgemeinzustand zum Zeitpunkt der Behandlung.

Physiotherapie

Um sicherzustellen, dass die Behandlung so produktiv wie möglich ist, wählen unsere Spezialisten zusammen mit der medizinischen Behandlung physiotherapeutische Verfahren für Sie aus, die dazu beitragen, den Zustand und die Funktion der betroffenen Gefäße wiederherzustellen.

Hinweis: medikamentöse Behandlung, Physiotherapie und eine spezielle Diät, die wir unten diskutieren werden - Maßnahmen, die in einem frühen Stadium der Entwicklung von Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten wirksam sind. Wenn die Krankheit beginnt und die Gefäße erheblich betroffen sind, kann nur eine Operation helfen.

Operation

Unter den Methoden des chirurgischen Eingriffs bei Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten sind die wirksamsten:

  • Gefäßprothetik
  • Angioplastie

Während der Operation wird der betroffene Bereich des Gefäßes entfernt, stattdessen wird eine spezielle Prothese installiert. Da moderne Prothesen Hightech sind, können sie leicht Wurzeln schlagen und ihre Funktion perfekt erfüllen, wodurch Sie ein absolut erfülltes Leben führen können.

Nicht immer wird der betroffene Bereich entfernt. Wenn das Gefäß gerettet werden kann, wird eine Angioplastie angewendet. Durch eine kleine Punktion in der Oberschenkelarterie unter der Kontrolle einer speziellen Röntgenaufnahme bringt der Spezialist den Katheter mit Hilfe von Spezialwerkzeugen an die Stelle der Verengung, erweitert ihn oder entfernt Formationen, die den Blutfluss stören. In einigen Fällen endet die Operation mit der Installation eines Stents.

Bitte beachten Sie: Wie viel Operation für Sie erforderlich ist und welche Methode für Sie am besten geeignet ist, entscheiden unsere Spezialisten anhand der Ergebnisse der Diagnose und der konservativen Behandlung.

Prävention von Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten

Eine Diät gegen Arteriosklerose der unteren Extremitäten ist eine der Schlüsselbedingungen für eine erfolgreiche Behandlung. Um ein Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, es ständig zu beobachten. Vielleicht wird es Ihnen zunächst unangenehm sein, die gewohnten Essgewohnheiten aufzugeben, aber nach kurzer Zeit wird sich Ihr Körper wieder aufbauen und Sie werden die Ernährung als eine neue und angenehme Lebensweise wahrnehmen, die mit leichtem und nicht weniger leckerem Essen gefüllt ist. Darüber hinaus gibt es nur sehr wenige Produkte, die wir aufgeben empfehlen.

Produkte, die wir empfehlen:

  • Fettarmes Fleisch und Geflügel (z. B. Pute)
  • Fisch (einschließlich öliger)
  • Frisches Obst, Gemüse, Beeren
  • Milchprodukte (einschließlich Fett)
  • Gekochte Eier, Omeletts
  • Oliven- und Sonnenblumenöl
  • Getreide
  • Vollkornnudeln
  • Brot
  • Grüner Tee
  • Nüsse (Walnüsse und Mandeln sind besonders nützlich)
  • Linsen, Bohnen, Erbsen
  • Käse (Fettgehalt unter 30%)

Was ist wichtig auszuschließen:

  • Margarine, Brotaufstrich und andere transfettreiche synthetische Produkte
  • Innereien (Nieren, Leber, Gehirn) sowie Produkte aus diesen
  • Wurstprodukte
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Industriesaucen
  • Bratkartoffeln
  • Fast Food

Führen Sie außerdem einen aktiven Lebensstil, trainieren Sie (z. B. Schwimmen), sind Sie häufiger in der Luft, gehen Sie und werden Sie nicht nervös, wenn es um Kleinigkeiten geht.

Denken Sie daran: Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Krankheit, die im Frühstadium ohne Operation und rechtzeitig geheilt werden kann, um die Entwicklung lebensbedrohlicher Komplikationen zu verhindern, die zu Behinderungen und vorzeitigem Tod führen können.

Verzögern Sie daher den Besuch nicht. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unseren Spezialisten.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was ist die Dekompensationsstufe?

Das Stadium der Dekompensation ist ein Zustand, in dem die Reserven des Körpers erschöpft sind und sich eine Funktionsstörung zu manifestieren beginnt. Der Körper ist ein System, das nach Gleichgewicht strebt - Homöostase.

Eigenschaften 4 positive Blutgruppen

Blutgruppe - dies ist nicht nur das, was wir von unseren Eltern erhalten, es enthält Informationen über unsere Vorfahren und bestimmt weitgehend die Natur einer Person.