Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut: eine Überprüfung der Wirkstoffe

Eine medikamentöse Therapie bei Störungen des Lipidstoffwechsels wird für die Unwirksamkeit der lipidsenkenden Ernährung, rationelle körperliche Aktivität und Gewichtsverlust für 6 Monate verschrieben. Bei einem Gesamtcholesterinspiegel im Blut über 6,5 mmol / l können Medikamente früher als in diesem Zeitraum verschrieben werden.

Zur Korrektur des Lipidstoffwechsels werden anti-atherogene (lipidsenkende) Medikamente verschrieben. Der Zweck ihrer Verwendung besteht darin, den Gehalt an "schlechtem" Cholesterin (Gesamtcholesterin, Triglyceride, sehr niedrige Lipoproteine ​​(VLDL) und niedrige Dichte (LDL)) zu senken, was die Entwicklung von vaskulärer Atherosklerose verlangsamt und das Risiko ihrer klinischen Manifestationen verringert: Angina pectoris, Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Krankheiten.

Einstufung

  1. Anionenaustauscherharze und Medikamente, die die Absorption (Absorption) von Cholesterin im Darm reduzieren.
  2. Eine Nikotinsäure.
  3. Probucol.
  4. Fibrate.
  5. Statine (3-Hydroxymethyl-Glutaryl-Coenzym-A-Reduktase-Inhibitoren).

Je nach Wirkmechanismus können Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut in mehrere Gruppen eingeteilt werden.

Medikamente, die die Synthese atherogener Lipoproteine ​​hemmen ("schlechtes Cholesterin"):

  • Statine
  • Fibrate;
  • eine Nikotinsäure;
  • Probucol;
  • Benzaflavin.

Mittel, die die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung im Darm verlangsamen:

  • Sequestriermittel von Gallensäuren;
  • guarem.

Korrekturen des Fettstoffwechsels, die den Spiegel an „gutem Cholesterin“ erhöhen:

Sequestriermittel von Gallensäuren

Gallensäurebindende Medikamente (Cholestyramin, Colestipol) sind Anionenaustauscherharze. Sobald sie im Darm sind, "fangen" sie Gallensäuren ein und entfernen sie aus dem Körper. Dem Körper beginnen Gallensäuren zu fehlen, die für eine normale Funktion notwendig sind. Daher wird in der Leber der Prozess der Synthese aus Cholesterin gestartet. Cholesterin wird aus dem Blut "entnommen", wodurch seine Konzentration dort abnimmt.

Cholestyramin und Colestipol sind in Form von Pulvern erhältlich. Die tägliche Dosis sollte in 2 bis 4 Dosen aufgeteilt werden, die durch Verdünnen des Arzneimittels in einer Flüssigkeit (Wasser, Saft) eingenommen werden..

Anionenaustauscherharze werden nicht vom Blut aufgenommen und wirken nur im Darmlumen. Daher sind sie ziemlich sicher und haben keine ernsthaften unerwünschten Wirkungen. Viele Experten glauben, dass es notwendig ist, die Behandlung von Hyperlipidämie mit diesen Medikamenten zu beginnen.

Nebenwirkungen sind Blähungen, Übelkeit und Verstopfung, weniger häufig lose Stühle. Um solche Symptome zu verhindern, ist es notwendig, die Aufnahme von Flüssigkeit und Ballaststoffen (Ballaststoffe, Kleie) zu erhöhen..
Die langfristige Anwendung dieser Arzneimittel in hohen Dosen kann die Absorption von Folsäure und bestimmten Vitaminen, die hauptsächlich fettlöslich sind, im Darm beeinträchtigen..

Sequestriermittel von Gallensäuren reduzieren die Konzentration von "schlechtem" Cholesterin im Blut. Der Gehalt an Triglyceriden ändert sich nicht oder steigt sogar an. Wenn der Patient einen anfänglich erhöhten Triglyceridspiegel aufweist, müssen Anionenaustauscherharze mit Arzneimitteln anderer Gruppen kombiniert werden, die den Spiegel dieser Fraktion von Blutlipiden senken.

Medikamente zur Absorption von Cholesterin im Darm

Durch die Verlangsamung der Absorption von Cholesterin aus Nahrungsmitteln im Darm verringern diese Medikamente die Konzentration im Blut.
Der effektivste dieser Fondsgruppe ist guar. Es ist eine Kräuterergänzung, die aus den Samen von Hyazinthenbohnen gewonnen wird. Es enthält ein wasserlösliches Polysaccharid, das bei Kontakt mit einer Flüssigkeit im Darmlumen ein Gelee bildet..

Guarem entfernt mechanisch Cholesterinmoleküle aus der Darmwand. Es beschleunigt die Ausscheidung von Gallensäuren und führt zu einer erhöhten Aufnahme von Cholesterin aus dem Blut in die Leber für deren Synthese. Das Medikament unterdrückt den Appetit und reduziert die Menge der verzehrten Lebensmittel, was zu Gewichtsverlust und Lipidspiegeln im Blut führt.
Guarem wird in Granulat hergestellt, das einer Flüssigkeit (Wasser, Saft, Milch) zugesetzt werden sollte. Die Einnahme des Arzneimittels sollte mit anderen Antiatherosklerotika kombiniert werden.

Nebenwirkungen sind Blähungen, Übelkeit, Schmerzen im Darm und manchmal lockerer Stuhl. Sie sind jedoch leicht exprimiert, treten selten auf, wenn die fortgesetzte Therapie unabhängig verläuft.

Eine Nikotinsäure

Nikotinsäure und ihre Derivate (Enduracin, Niceritrol, Acipimox) sind ein Vitamin der Gruppe B. Es reduziert die Konzentration von "schlechtem Cholesterin" im Blut. Nikotinsäure aktiviert das Fibrinolysesystem und verringert die Fähigkeit des Blutes, Blutgerinnsel zu bilden. Dieses Tool ist wirksamer als andere lipidsenkende Medikamente, die die Konzentration von "gutem Cholesterin" im Blut erhöhen.

Die Behandlung mit Nikotinsäure wird über einen langen Zeitraum mit einer allmählichen Erhöhung der Dosis durchgeführt. Vor und nach der Einnahme wird nicht empfohlen, heiße Getränke, insbesondere Kaffee, zu trinken.

Dieses Arzneimittel kann den Magen reizen und ist daher nicht für Gastritis und Magengeschwüre verschrieben. Bei vielen Patienten tritt zu Beginn der Behandlung eine Rötung des Gesichts auf. Allmählich verschwindet dieser Effekt. Um dies zu verhindern, wird empfohlen, 30 Minuten vor der Einnahme des Arzneimittels 325 mg Aspirin einzunehmen. 20% der Patienten haben juckende Haut.

Die Behandlung mit Nikotinsäurepräparaten ist bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, chronischer Hepatitis, schweren Herzrhythmusstörungen und Gicht kontraindiziert.

Enduracin ist ein lang wirkendes Nikotinsäuremedikament. Es ist viel besser verträglich und verursacht ein Minimum an Nebenwirkungen. Sie können für eine lange Zeit behandelt werden..

Probucol

Das Medikament senkt gut den Spiegel von "gutem" und "schlechtem" Cholesterin. Das Medikament beeinflusst den Triglyceridspiegel nicht.

Das Medikament entfernt LDL aus dem Blut, beschleunigt die Ausscheidung von Cholesterin mit Galle. Es hemmt die Lipidperoxidation und zeigt eine antiatherosklerotische Wirkung.

Die Wirkung des Arzneimittels tritt zwei Monate nach Beginn der Behandlung auf und hält bis zu sechs Monate nach Beendigung an. Es kann mit jedem anderen Mittel kombiniert werden, um den Cholesterinspiegel zu senken..

Unter dem Einfluss des Arzneimittels sind eine Verlängerung des Q-T-Intervalls im Elektrokardiogramm und die Entwicklung schwerer ventrikulärer Arrhythmien möglich. Während der Verabreichung muss das Elektrokardiogramm mindestens alle 3 bis 6 Monate wiederholt werden. Sie können Probucol nicht gleichzeitig mit Cordaron verschreiben. Andere unerwünschte Wirkungen sind Blähungen und Bauchschmerzen, Übelkeit und manchmal lockerer Stuhl..

Probucol ist kontraindiziert bei ventrikulären Arrhythmien, die mit einem verlängerten Q-T-Intervall, häufigen Episoden von Myokardischämie und einem anfänglich niedrigen HDL-Spiegel verbunden sind.

Fibrate

Fibrate reduzieren effektiv den Triglyceridspiegel im Blut, in geringerem Maße die Konzentration von LDL-Cholesterin und VLDL. Sie werden bei signifikanter Hypertriglyceridämie eingesetzt. Die am häufigsten verwendeten Tools sind:

  • Gemfibrozil (Lopid, Gevilon);
  • Fenofibrat (Lipantil 200 M, Treicor, Exlip);
  • Cyprofibrat (Lipanor);
  • Cholinfenofibrat (Trilipix).

Nebenwirkungen sind Muskelschäden (Schmerzen, Schwäche), Übelkeit und Bauchschmerzen, beeinträchtigte Leberfunktion. Fibrate können die Bildung von Steinen in der Gallenblase verstärken. In seltenen Fällen tritt unter dem Einfluss dieser Mittel eine Hemmung der Hämatopoese mit der Entwicklung von Leukopenie, Thrombozytopenie und Anämie auf.

Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase sowie bei der Hämatopoese werden keine Fibrate verschrieben.

Statine

Statine sind die wirksamsten lipidsenkenden Medikamente. Sie blockieren das Enzym, das für die Synthese von Cholesterin in der Leber verantwortlich ist, während sein Gehalt im Blut abnimmt. Gleichzeitig nimmt die Anzahl der LDL-Rezeptoren zu, was zu einer beschleunigten Extraktion von "schlechtem Cholesterin" aus dem Blut führt.
Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind:

  • Simvastatin (Vasilip, Zokor, Widder, Simvageksal, Simvakard, Simvakol, Simvastin, Simvastol, Simvor, Simlo, Sincard, Holvasim);
  • Lovastatin (Cardiostatin, Choletar);
  • Pravastatin;
  • Atorvastatin (Anvistat, Atocor, Atomax, Ator, Atorvox, Atoris, Vazator, Lipoford, Lypimar, Liptonorm, Novostat, Torvazin, Torvakard, Tulpe);
  • Rosuvastatin (Akorta, Kreuz, Mertenyl, Rosart, Rosistark, Rosucard, Rosulip, Roxer, Rustor, Tevastor);
  • Pitavastatin (Livazo);
  • Fluvastatin (Leskol).

Lovastatin und Simvastatin werden aus Pilzen hergestellt. Dies sind „Prodrugs“, die sich in der Leber in aktive Metaboliten verwandeln. Pravastatin ist ein Derivat von Pilzmetaboliten, wird jedoch nicht in der Leber metabolisiert, sondern ist bereits ein Wirkstoff. Fluvastatin und Atorvastatin - vollsynthetische Drogen.

Statine werden einmal täglich abends verschrieben, da der Höhepunkt der Cholesterinbildung im Körper nachts auftritt. Allmählich kann sich ihre Dosierung erhöhen. Die Wirkung tritt bereits in den ersten Tagen der Verabreichung auf und erreicht ein Maximum in einem Monat.

Statine sind sicher genug. Bei Verwendung großer Dosen, insbesondere in Kombination mit Fibraten, ist jedoch eine Leberfunktionsstörung möglich. Einige Patienten leiden unter Muskelschmerzen und Muskelschwäche. Manchmal gibt es Bauchschmerzen, Übelkeit, Verstopfung, Appetitlosigkeit. In einigen Fällen sind Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen wahrscheinlich.

Statine beeinflussen den Purin- und Kohlenhydratstoffwechsel nicht. Sie können gegen Gicht, Diabetes, Fettleibigkeit verschrieben werden..

Statine sind Teil der Standards für die Behandlung von Atherosklerose. Sie werden als Monotherapie oder in Kombination mit anderen Antiatherosklerotika verschrieben. Es gibt fertige Kombinationen von Lovastatin und Nikotinsäure, Simvastatin und Ezetimib (Ingee), Pravastatin und Fenofibrat, Rosuvastatin und Ezetimib.
Kombinationen von Statinen und Acetylsalicylsäure sowie Atorvastatin und Amlodipin (Duplexor, Caduet) sind verfügbar. Die Verwendung von vorgefertigten Kombinationen erhöht die Einhaltung der Behandlung durch den Patienten (Compliance), ist wirtschaftlich rentabler und verursacht weniger Nebenwirkungen.

Andere lipidsenkende Medikamente

Benzaflavin gehört zur Gruppe der Vitamine B2. Es verbessert den Stoffwechsel in der Leber, bewirkt eine Abnahme des Blutspiegels von Glukose, Triglyceriden und Gesamtcholesterin. Das Arzneimittel ist gut verträglich und wird in langen Kursen verschrieben.

Essentiell enthält essentielle Phospholipide, B-Vitamine, Nikotinamid, ungesättigte Fettsäuren, Natriumpantothenat. Das Medikament verbessert den Abbau und die Beseitigung von "schlechtem" Cholesterin, aktiviert die vorteilhaften Eigenschaften von "gutem" Cholesterin.

Lipostabil ist in Zusammensetzung und Wirkung essentiell.

Omega-3-Triglyceride (Omacor) werden zur Behandlung von Hypertriglyceridämie (mit Ausnahme der Typ-1-Hyperchilomikronämie) sowie zur Vorbeugung eines wiederkehrenden Myokardinfarkts verschrieben.

Ezetimib (Ezetrol) verzögert die Aufnahme von Cholesterin im Darm und reduziert die Aufnahme in die Leber. Es reduziert den Gehalt an "schlechtem" Cholesterin im Blut. Das Medikament ist am wirksamsten in Kombination mit Statinen..

Video zum Thema „Cholesterin und Statine: Lohnt es sich, das Medikament einzunehmen?“

Die besten Pillen zur Senkung des Cholesterinspiegels: Liste und Preise

Eine übermäßige Konzentration von Cholesterin im Blut einer Person ist eine ernsthafte Gefahr für ihre Gesundheit.

Die Substanz bewegt sich frei entlang des Blutkreislaufs und kann sich an den Gefäßwänden absetzen und die sogenannten Cholesterinplaques bilden. Sie drohen wiederum, das Lumen der Blutgefäße zu verengen und gefährliche Krankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu entwickeln.

Bei älteren Menschen, Patienten mit vaskulärem Aneurysma sowie bei Menschen, die zuvor einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben, kann eine Verengung der Gefäße schwerwiegendere Gesundheitsschäden verursachen und die Entwicklung anderer Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems verursachen. Um dieses Risiko zu verringern, müssen Medikamente eingesetzt werden, die den Cholesterinspiegel im Blut senken.

Cholesterintabletten sollten jedoch ausschließlich von einem kompetenten Spezialisten verschrieben werden. Ihre unkontrollierte Anwendung und Vernachlässigung von Kontraindikationen kann zu unvorhersehbaren Folgen führen und den Zustand des Patienten erheblich verkomplizieren. Vergessen Sie jedoch nicht, dass der Patient zusammen mit einer konservativen Therapie oder wenn dies nicht erforderlich ist, sein Menü überprüfen und einige Anpassungen an seinem Lebensstil vornehmen sollte.

Wie man einen hohen Cholesterinspiegel senkt?

Um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, muss der Patient zunächst auf die meisten schädlichen Lebensmittel verzichten. Die Aufrechterhaltung eines normalen Tons der Blutgefäße ist ebenfalls sehr wichtig, daher sollten wir die Vorteile von Sport und Spaziergängen im Freien nicht vergessen..

Der Verlauf der konservativen Therapie bei hohem Cholesterinspiegel ist ziemlich lang, und der Patient sollte darauf vorbereitet sein. In diesem Fall ist es wichtig, dass der Patient alle Termine und Anweisungen des behandelnden Arztes befolgt, um den Zustand zu stabilisieren, ohne seine eigene Gesundheit zu beeinträchtigen.

Um den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, müssen Sie:

  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • Salzaufnahme reduzieren;
  • die Menge der konsumierten fetthaltigen Lebensmittel eliminieren oder reduzieren;
  • bevorzugen pflanzliche Fette anstelle von Tieren;
  • bereichern Sie das Menü mit Produkten, die mit Pflanzenfasern angereichert sind;
  • eine ausreichende Menge komplexer Kohlenhydrate verbrauchen;
  • Achten Sie darauf, Lebensmittel, die reich an mehrfach ungesättigten Säuren sind, in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Die Liste der verbotenen Produkte enthält:

  • verschiedene Arten von Würsten (einschließlich Würste und Würste);
  • Kekse;
  • Muffin;
  • Kuchen
  • Rollen.

Die richtige Herangehensweise an das Thema Ernährung mit hohem Cholesterinspiegel wird nicht nur dazu beitragen, die Indikatoren zu senken, sondern auch zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens einer Person beitragen.

Der größte Teil (80%) des Cholesterins befindet sich in den Leberzellen, und nur 20% gelangen zusammen mit der Nahrung in den Körper. Ein richtiges und ausgewogenes Menü kann jedoch zur Normalisierung und zu einer signifikanten Verringerung der Konzentration dieser Substanz im Blut beitragen..

Die Behandlungsprinzipien, an denen sich jeder Patient orientieren sollte, sind:

  • Übergewicht loswerden;
  • tägliche sportliche Aktivitäten;
  • sorgfältige Kontrolle der pro Tag verbrauchten Kalorien;
  • Verweigerung von Alkohol und Zigaretten;
  • Vermeidung von Stresssituationen und psychoemotionalen Schocks.

Um die Konzentration dieser Substanz im Blut signifikant zu reduzieren und die Bildung von Cholesterinplaques zu verhindern, können Sie spezielle Kräuterpräparate und Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Mit Hilfe einer ausreichenden Aufnahme von mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren wird das Thromboserisiko an den Wänden der Blutgefäße verringert.

In einigen Situationen helfen Anpassungen des Lebensrhythmus und des Patientenmenüs nicht, den hohen Cholesterinspiegel loszuwerden. In diesem Fall gibt es nur einen Ausweg - auf die Verwendung spezieller Medikamente zurückzugreifen, die jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden können!

Einstufung

Um die Cholesterinkonzentration im Blut des Patienten zu senken, verschreiben Ärzte in der Regel Tabletten. Sie sind in 5 Gruppen unterteilt:

  1. Statine Diese Gruppe von Arzneimitteln wird von Ärzten verschrieben, wenn der Cholesterinspiegel zu hoch ist, und muss sofort gesenkt werden. Dies sind sehr wirksame Arzneimittel, deren Wirksamkeit bereits 14 Tage nach Beginn der Verabreichung festgestellt werden kann. Statine können über einen langen Zeitraum eingenommen werden..
  2. Fibrate. Diese Gruppe von Medikamenten zielt darauf ab, die Menge an „nützlichem“ Cholesterin im menschlichen Körper zu erhöhen. Dank ihrer Aufnahme wird das Risiko von Nebenwirkungen auf das Herz-Kreislauf-System erheblich reduziert..
  3. Absorptionshemmer. Ein solches Medikament erlaubt es nicht, dass Cholesterin im Darm absorbiert wird, aber es dringt nicht in das Blut selbst ein. Es ist am besten für Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Statine geeignet..
  4. Eine Nikotinsäure. Darauf basierende Medikamente haben eine komplexe Wirkung auf den Körper des Patienten: Sie entfernen überschüssiges "schlechtes" Cholesterin, erhöhen den "guten" Spiegel und normalisieren die Mikrozirkulation im Blut. Sie können die erste positive Dynamik der Behandlung in wenigen Tagen feststellen.
  5. Nahrungsergänzungsmittel gelten als universelle Heilmittel, die im Kampf gegen hohen Cholesterinspiegel weit verbreitet sind. Sie haben praktisch keine Kontraindikationen, „senken“ hohe „schlechte“ Cholesterinspiegel und erhöhen die „guten“..

Alle oben genannten Gruppen von Arzneimitteln mit hohem Cholesterinspiegel unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung und dem Prinzip der Exposition gegenüber dem Körper. Jede dieser Arzneimittelgruppen hat ihre Vor- und Nachteile sowie Nebenwirkungen, die Sie kennen müssen..

Die besten Pillen für Cholesterin

Um zu verstehen, welche Medikamente besondere Aufmerksamkeit verdienen, betrachten wir kurz die wirksamsten, je nachdem, zu welcher der oben genannten Medikamentengruppen sie gehören.

Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Bevor Sie sich für die Einnahme von Statinen entscheiden, ist es wichtig zu verstehen, was diese Medikamente sind. Dies sind chemische Elemente, die die natürliche Produktion von Enzymen hemmen, die an der Cholesterinsynthese beteiligt sind..

Wenn Sie der Gebrauchsanweisung glauben, wird die therapeutische Wirkung von Statinen erreicht durch:

  • Senkung der Cholesterinkonzentration im Blutplasma aufgrund der Hemmung der HMG-CoA-Reduktase und der teilweisen Blockierung der Produktion dieser Substanz durch Leberzellen;
  • Senkung des Cholesterins bei Patienten mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie, die nicht mit Medikamenten geheilt werden können, die die Lipidproduktion hemmen;
  • Senkung des Gesamtcholesterins um 30-45% und insbesondere „schädlich“ - um 40-60%;
  • das Risiko ischämischer Prozesse in Blutgefäßen um 15-25% reduzieren;
  • Mangel an krebserzeugender oder mutagener Wirkung.

Statine können verschiedene Nebenwirkungen verursachen in Form von:

  • Schlafstörungen;
  • Asthenisches Syndrom;
  • Cephalgie;
  • Übelkeit
  • Stuhlstörungen;
  • Bauchschmerzen;
  • Blähungen und Blähungen;
  • Muskelkater;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Schwindel;
  • Hypästhesie;
  • Parästhesie;
  • periphere Neuropathie;
  • Erbrechen
  • Stuhlstörungen;
  • Hepatitisentwicklung;
  • Anorexie;
  • Cholestatische Gelbsucht;
  • Rückenschmerzen;
  • Muskelkrämpfe;
  • Gelenkarthritis;
  • Hautallergische Reaktionen: Hautausschlag, Urtikaria, Anaphylaxie;
  • Hypoglykämie;
  • Gewichtszunahme;
  • Entwicklung von Fettleibigkeit usw..

Bei Männern kann die Einnahme von Statinen Impotenz verursachen..

Wann sollte man Statine einnehmen??

Trotz der Zusicherungen von Werbung und Herstellern ist die vollständige Sicherheit solcher Medikamente für Patienten heute nicht bewiesen. Wenn wir über das Verhältnis von Nutzen und Schaden von Statinen sprechen, betonen einige Forscher, dass das Risiko, Nebenwirkungen zu entwickeln, den positiven Effekt ihrer Einnahme bei weitem übersteigt, insbesondere wenn es zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Hypercholesterinämie durchgeführt wird.

Für einige Kategorien von Patienten wird diese Gruppe von Arzneimitteln jedoch dringend benötigt. Die Statine der neuesten Generation sind für die obligatorische Verwendung mit dem Ziel angegeben:

  • das Wiederauftreten eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls verhindern;
  • Erholung nach einer rekonstruktiven Operation am Herzen oder an großen Blutgefäßen (oder in Vorbereitung darauf);
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses durch Herzinfarkt oder akutes Koronarsyndrom;

Diese Medikamente werden auch bei IHD mit einem hohen Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall benötigt..

Es wird dringend empfohlen, Statine für Patienten zu verwenden:

  • mit einem geringen Risiko für Komplikationen einer Hypercholesterinämie;
  • an Diabetes leiden;
  • weiblich nicht am Vorabend der Wechseljahre.

Bei der Verwendung von Statinen ist es wichtig, deren Verträglichkeit mit anderen Medikamenten zu berücksichtigen.

Studien zu den Auswirkungen von Statinen auf den Körper

Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern haben ihre eigene Meinung dazu, wie ratsam es ist, diese Medikamente mit hohem Cholesterinspiegel zu verschreiben.

  1. Deutsche Forscher haben nachgewiesen, dass ein niedriger Cholesterinspiegel zur Entwicklung von Krebs und gefährlichen Lebererkrankungen führt. Sie behaupten, dass Hypocholesterinämie zum frühen Tod führt und auch die Anzahl der Selbstmorde erhöht. Daher ist dieser Zustand gefährlicher als eine hohe Konzentration von Cholesterin im menschlichen Blut..
  2. Amerikanische Wissenschaftler argumentieren, dass Herzinfarkte und Schlaganfälle nicht das Ergebnis eines niedrigen Cholesterinspiegels sind. Die Hauptgründe für diese Pathologien sind nach Ansicht der Forscher ein Magnesiummangel im menschlichen Körper.
  3. Cholesterin ist eine Substanz, die die Regeneration geschädigter Gewebe fördert. Die Verwendung von Statinen hemmt diese Funktion, da selbst „schlechtes“ Cholesterin für den Menschen von Vorteil ist. Mit seiner Hilfe baut sich Muskelmasse auf, aber sein Mangel kann zu Muskelschmerzen und Dystrophie führen..
  4. Die Einnahme von Statinen hemmt die Cholesterinsynthese, wodurch die Produktion von Mevalonat verringert wird. Diese Substanz ist für die Produktion von Cholesterin und vielen anderen nützlichen Elementen verantwortlich. Ihr Mangel kann zur Entwicklung verschiedener gefährlicher Pathologien führen.
  5. Statine erhöhen das Diabetesrisiko. Sein Auftreten wird bei 10-70% der Patienten beobachtet, die sich einer Behandlung mit dieser Arzneimittelgruppe unterziehen. Und Diabetes wiederum verursacht einen unkontrollierten Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut.
  6. Nebenwirkungen durch die Verwendung von Statinen entwickeln sich extrem langsam, so dass der Patient sie zunächst möglicherweise nicht bemerkt. Dies ist eine ernsthafte Gefahr für seine Gesundheit, wenn solche Arzneimittel über einen längeren Zeitraum eingenommen werden..
  7. Statine wirken schädlich auf die Leber. Menschen, die an Fettleibigkeit leiden, stellen eine vorübergehende Verbesserung des Zustands der Blutgefäße fest, aber im Laufe der Zeit kommt es zu einer Störung der Gehirnfunktion, insbesondere bei älteren Patienten.

Wenn bei Menschen unter 50 Jahren ein erhöhter Cholesterinspiegel festgestellt wird, deutet dies auf schwerwiegende Fehlfunktionen des Körpers hin, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. In einigen Ländern wird die Prävention dieses Zustands durch die Aufgabe schlechter Gewohnheiten, die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils und den Wegfall des Einsatzes von Statinen gefördert..

Verschreibung von Statinen an ältere Menschen

Bei der Untersuchung des Einflusses dieser Arzneimittelgruppe auf den Körper von Patienten über 60 Jahren wurden in 30% der Fälle Muskelschmerzen beobachtet. Die Patienten klagen über Müdigkeit, Lethargie und verminderten Muskeltonus. Skelettmuskelschmerzen traten hauptsächlich bei Patienten auf, die gerade mit der Einnahme des Arzneimittels begonnen hatten.

Basierend auf dem Vorstehenden nimmt bei den meisten Menschen, die an Hypercholesterinämie leiden, die geistige und körperliche Aktivität um 40 Minuten pro Woche ab. Aufgrund von Muskelschwäche verlieren Patienten das Interesse am Sport und sogar am normalen Gehen. Dies erhöht wiederum das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle..

Statine - Medikamentenliste

In russischen Apotheken können Sie die folgenden hochwirksamen Statine kaufen, um den Cholesterinspiegel zu senken:

  1. Rosuvastatin, das den Cholesterinspiegel um 55% senkt.
  2. Atorvastatin, eine 47% ige Reduktion.
  3. Simvastatin (38%).
  4. Fluvastatin (29%) und andere.

Eine vollständige Liste der Medikamente mit hohem Cholesterinspiegel finden Sie unten:

Atorvastatin
Der Name der DrogeFreigabe FormularDurchschnittspreis
in Apotheken (2018)
Atomax10 mg Tab. 30 Stk360-380 reiben.
Atorvastatin Canon10 mg Tabl 30 Stk.260-280 reiben.
Atoris30 mg Tabl 30 Stk.450-480 reiben.
Liprimar10 mg Tabl 30 Stk.800 reiben.
Thorvacard10 mg Tabl 30 Stk270-300 reiben.
Tulpe10 mg Tab. 30 Stk260-280 reiben.
Liptonorm20 mg Tab. 30 Stk260-280 reiben.
Rosuvastatin
Akorta10 mg Tab. 30 Stk500 reiben.
Crestor10 mg Tab. 7 Stk650 reiben.
Crestor10 mg Tab. 28 Stk2500 reiben.
Mertenyl5 mg Tab. 30 Stk450 reiben.
Rosuvastatin10 mg Tab. 30 Stk290 reiben.
Rosucard10 mg Tab. 90 Stk1400 reiben.
Rosulip10 mg Tab. 28 Stk700 reiben.
Roxer10 mg Tab. 30 Stk500 reiben.
Tevastor5 mg Tab. 30 Stk350 reiben.
Simvastatin
Vasilip10 mg Tab. 28 Stk280 reiben.
Zokor10 mg Tab. 28 Stk160 reiben.
Widder20 mg Tab. 30 Stk550 reiben.
Simvagexal20 mg Tab. 30 Stk330 reiben.
Simvakard10 mg Tab. 28 Stk220 reiben.
Simvastatin10 mg Tab. 20 Stk180 reiben.
Simvastol10 mg Tab. 28 Stk200 reiben.
Simvor20 mg Tab. 30 Stk300 reiben.
Simgal40 mg Tab. 84 Stk800 reiben.
Simlo10 mg Tab. 28 Stk180 reiben.
Syncard10 mg Tab. 30 Stk350 reiben.
Lovastatin
Cardiostatin20 mg Tab. 30 Stk280 reiben.
Holartar20 mg Tab. 20 Stk320 reiben.
Cardiostatin40 mg Tab. 30 Stk400 reiben.
Fluvastatin
Leskol Forte80 mg Tab. 28 Stk2700 reiben.

Lohnt es sich, Statine einzunehmen, oder ist es besser, sie abzusetzen - dies sollte vom Patienten selbst auf der Grundlage der Empfehlungen des behandelnden Arztes entschieden werden. Wenn sich der Patient dennoch für eine solche Therapie entschieden hat, sollten Sie das Medikament nicht selbst auswählen - dies sollte ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden, wobei alle möglichen Risiken und das Vorhandensein chronischer Pathologien bei einer Person zu berücksichtigen sind.

Medikamente fibrieren

Fibrate - Arzneimittel, die Fibrosäure produzieren. Wie Statine werden sie erfolgreich zur Bekämpfung eines hohen Cholesterinspiegels eingesetzt. Diese Substanzen binden an Gallensäure und hemmen den Prozess der Cholesterinsynthese durch Leberzellen erheblich.

Fenofibrat hilft, die Lipide im Körper zu senken, was automatisch zu einer Verringerung der Cholesterinmenge führt. Zusammen mit Ciprofibrat verringern sie das Risiko, extravaskuläre Komplikationen einer Hypercholesterinämie zu entwickeln, da sie nicht nur Cholesterin, sondern auch Triglyceride normalisieren.

Die wirksamsten und bekanntesten Fenofibratate umfassen Medikamente:

  • Gemfibrozil;
  • Taykolor;
  • Lipantyl;
  • Exlip 200 und d.

Die Entscheidung für den Kauf eines bestimmten Produkts ist jedoch erforderlich, wenn das Verhältnis von Nutzen / Schaden für die Gesundheit ermittelt wurde. Solche Medikamente können eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen, von denen die häufigsten sind:

  • Aufstoßen;
  • Sodbrennen;
  • Blähungen, begleitet von Blähungen;
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Entwicklung von Hepatitis;
  • die Bildung von Steinen in der Gallenblase oder ihren Gängen;
  • diffuse Myalgie;
  • Muskelkrämpfe;
  • Cephalgie;
  • Störungen in der Arbeit des Genitalbereichs;
  • Lungenembolie;
  • Thrombophlebitis;
  • Hautausschlag;
  • allergische Urtikaria;
  • Juckreiz im Körper;
  • Photophobie.

Um die negative Wirkung von Statinen auf den Körper zu verringern, können und sollten sie in Kombination mit Fibraten angewendet werden.

Cholesterinabsorptionsinhibitoren

Ezetemib (Ezeterol) ist ein neues Medikament, das die Lipide im Körper senkt. Aufgrund dessen wird der Prozess der Cholesterinaufnahme im Darm gehemmt.

Darüber hinaus führt Ezetemib im Gegensatz zu Orsoten und anderen ähnlichen Arzneimitteln selten zur Entwicklung von Durchfall. Die maximal zulässige Tagesdosis des Arzneimittels beträgt 10 g.

Niacin

Niacine senken nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern tragen auch dazu bei:

  • die Durchblutung verbessern;
  • die Etablierung des Stoffwechselprozesses;
  • Verhinderung der Entwicklung eines Vitaminmangels;
  • Beseitigung von Toxinen aus dem Körper.

Diese Gruppe von Medikamenten kann sowohl unabhängig als auch als Teil einer komplexen Therapie eingesetzt werden. Es ist am besten, Nikotinsäure oder deren Derivate mit hohem Cholesterinspiegel zu verwenden..

Andere Medikamente

Nach vorheriger Absprache mit dem Arzt kann der Patient versuchen, den Cholesterinspiegel mit Nahrungsergänzungsmitteln zu senken..

Der Name der DrogeFreigabe FormularDurchschnittspreis
in Apotheken (Sommer 2013)
Omega Forte30 Tabletten130-140 reiben.
Doppelherz Omega 330 Kapseln210-250 reiben.
Tykveol50 Tabletten190-200 reiben.
Liponsäure50 Tabletten30 reiben.
SievePren (BAA)60 Tabletten600 reiben.

Nahrungsergänzungsmittel und homöopathische Arzneimittel sind jedoch nicht zur Behandlung von Hypercholesterinämie geeignet, da sie eine eher schwache Wirkung auf den Körper haben. Wenn es notwendig ist, die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder den vorzeitigen Tod zu verhindern, ist es dennoch besser, auf die Einnahme von Statinen zurückzugreifen.

Liste der Nahrungsergänzungsmittel, die bei hohem Cholesterinspiegel verwendet werden können:

  1. Zubereitungen, die Omega-3 enthalten (Fischöl, Omega-3, Oceanol usw.), verhindern Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, stärken die Gelenke und verringern das Risiko einer Depression. Nehmen Sie diese Arzneimittel mit äußerster Vorsicht ein, da sie das Risiko einer chronischen Pankreatitis erhöhen..
  2. Liponsäure wirkt sich positiv auf den Kohlenhydratstoffwechsel aus. Seine Verwendung hilft, trophische Neuronen zu verbessern und den Gehalt an hepatischem Glykogen zu erhöhen.
  3. Tykveol ist ein Arzneimittel, das auf Kürbiskernöl basiert. Es ist besonders nützlich bei Arteriosklerose von Hirngefäßen, Cholezystitis, Hepatitis. Das Medikament hat choleretische, entzündungshemmende, antioxidative und hepatoprotektive Wirkungen..
  4. Vitaminverbindungen. Vitamine der Gruppe B sind besonders für einen hohen Cholesterinspiegel erforderlich: B6, B9, B12 und Nikotinsäure. Hier geht es nicht nur um pharmazeutische Präparate. Um den Fettstoffwechsel zu normalisieren, müssen Sie Produkte verwenden, die die oben genannten Substanzen enthalten.
  5. Polyconazol Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das Pflanzenwachsextrakt enthält. Verhindert vaskuläre Atherosklerose und senkt das Cholesterin niedriger Dichte.

Fazit

Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken, haben viele Nachteile, da sie eine Reihe unangenehmer Nebenwirkungen verursachen können. Aus diesem Grund sind die Meinungen der Ärzte zu ihrer Anwendung grundlegend unterschiedlich.

Darüber hinaus werden für Patienten unter 35 Jahren weder Statine noch andere Medikamente empfohlen. Da Frauen weniger anfällig für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind, sollten sie besser auf cholesterinsenkende Medikamente verzichten. Um das bestehende Problem zu beseitigen, müssen bestimmte Anpassungen an der Ernährung vorgenommen und der Lebensstil geändert werden.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Einnahme von Pillen äußerst notwendig ist, um den Zustand des Patienten zu stabilisieren. Unter solchen Umständen kann ein bestimmtes Arzneimittel ausschließlich von einem Spezialisten verschrieben werden.!

Neben der medikamentösen Therapie ist es wichtig, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen und physiotherapeutische Übungen durchzuführen. Nur dann erhöhen sich die Heilungschancen erheblich!

Die besten Pillen für Cholesterin

Erhöhtes Cholesterin ist gesundheitsschädlich, da es das Auftreten verschiedener komplexer Krankheiten in Form von Herzinsuffizienz, Herzinfarkt oder Schlaganfall hervorrufen kann. Medikamente mit einer guten Zusammensetzung und einer schnellen Wirkung helfen, sie zu reduzieren. Die Bewertung beschreibt die besten Pillen für Cholesterin, die den Spiegel senken, das Wohlbefinden fördern und das Risiko von Herzerkrankungen beseitigen.

Pillen aus Cholesterin, welches Unternehmen besser zu wählen ist

Verschiedene Arzneimittel zur Senkung des Cholesterinspiegels werden von verschiedenen pharmakologischen Unternehmen hergestellt. Das Ranking beschreibt die Hersteller der besten Cholesterintabletten, die es wert sind, beachtet zu werden:

  • Teva ist ein Pharmaunternehmen in Israel, das seit 1901 Medikamente herstellt. Ihre Mittel zielen darauf ab, Krankheiten zu behandeln und verschiedene Pathologien zu verhindern. Die Zusammensetzung enthält natürliche und sichere Inhaltsstoffe, jede Kapsel und Tablette hat eine gute Dosierung.
  • Pierre Fabre Medication Production ist ein französisches Pharmaunternehmen, das Arzneimittel zur Behandlung und Vorbeugung herstellt. Tabletten werden erstellt, nachdem wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt und ihre Wirksamkeit bestimmt wurden..
  • Lekpharm ist ein Pharmaunternehmen, das Medikamente mit moderner Technologie herstellt. Zertifizierte Geräte werden in der Produktion verwendet, nur Fachleute arbeiten im Unternehmen.
  • Novartis ist ein Pharmaunternehmen, das Pillen herstellt, die in viele Länder in Europa und den USA geliefert werden. Das Unternehmen wurde 1996 in der Schweiz gegründet. Es produziert Medikamente zur Behandlung von Krankheiten, die mit verschiedenen Systemen und Organen verbunden sind..
  • Aktavis ist ein Pharmaunternehmen, das Pillen für verschiedene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems herstellt. Medikamente werden in verschiedene Länder geliefert, mehr als 60 Länder weltweit verkaufen Medikamente unter der Marke.
  • Sandoz ist ein Pharmaunternehmen, das medizinische Pillen zur Behandlung von Infektions-, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen herstellt. Medikamente verbessern die Funktion des Nerven- und Herz-Kreislaufsystems, wirken schnell.
  • Pfizer ist ein amerikanisches Pharmaunternehmen, das seit 1997 Medizinprodukte herstellt. Der Hauptsitz befindet sich in New York, das Forschungszentrum in Groton. Das Unternehmen erstellt mehr als 20 Artikel in verschiedenen Veröffentlichungsformen.
  • DR. Reddy’s ist ein indisches Unternehmen, das seit 2015 eine große Menge von Medikamenten zur Behandlung verschiedener Krankheiten entwickelt. Das Unternehmen selbst wurde seit 1984 gegründet, arbeitet mit internationalen Märkten zusammen und liefert Medikamente an Industrieländer.
  • Pharmaceuticals Inc. - Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und stellt Arzneimittel aus verschiedenen Bereichen her. Medikamente werden nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von Viruserkrankungen entwickelt. Insgesamt hat das Unternehmen mehr als 40 Arten von Arzneimitteln entwickelt.
  • Evalar ist ein Pharmaunternehmen, das Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung von Krankheiten und zur Vorbeugung herstellt. Die Zusammensetzung der Zubereitungen enthält nur natürliche Pflanzenbestandteile, die Mittel sind in verschiedenen Formen erhältlich.

Cholesterin Pills Bewertung

Die Bewertung von Arzneimitteln, die auf die Behandlung und Verhinderung des Cholesterinanstiegs abzielen, basierte auf den Ergebnissen von Vergleichstests sowie auf der Analyse der Eigenschaften und der Zusammensetzung jedes Arzneimittels. Zusätzlich wurden Kundenbewertungen sowie die Meinungen von Ärzten berücksichtigt, die alle Arzneimittel untersuchten. Die individuelle Überprüfung jedes Arzneimittels trug ebenfalls zur Bewertung bei. Während der Überprüfung haben wir die folgenden Nuancen untersucht:

  • Komposition;
  • Freigabe Formular;
  • Dosierung;
  • Preis;
  • Handlung;
  • Nebenwirkungen;
  • Kontraindikationen.

Die Überprüfung jedes Arzneimittels ermöglichte es, die besten Pillen zu bewerten, die den Cholesterinspiegel senken. Sie zeichnen sich durch schnelles Handeln aus, verursachen keine negativen Manifestationen, neutralisieren das Problem schnell..

Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels: Statine und andere Medikamente in Tabletten

Eine erhöhte Cholesterinkonzentration erhöht das Risiko, Herz- und Gefäßerkrankungen zu entwickeln. Cholesterinpillen helfen, den gefährlichen Spiegel einer Substanz wirksam zu reduzieren, Komplikationen vorzubeugen und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, die einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine Erkrankung der Herzkranzgefäße erlitten haben.

Cholesterinstatine: wenn verschrieben, Nebenwirkungen

HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren, mit anderen Worten Statine, sind die Hauptgruppe der Medikamente, die für einen hohen Cholesterinspiegel verschrieben werden und keine Analoga aufweisen. Wenn die Menge an schädlichem LDL signifikant höher als normal ist und eine Ernährungsanpassung nicht zur Behebung der Situation beiträgt, wird dem Patienten eine langfristige Statintherapie verschrieben.

Das Prinzip ihrer Wirkung besteht darin, die Wirkung des Enzyms zu unterdrücken, das für die Produktion von Cholesterin in der Leber verantwortlich ist, und das Fortschreiten der Atherosklerose zu verlangsamen. Die regelmäßige Einnahme von Pillen verlängert das Leben von Menschen mit chronischer Arteriosklerose, Kreislaufstörungen, chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wann und wer muss Statine einnehmen?

Cholesterinstatine werden für Personen mit einem hohen Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall verschrieben, wenn ein hoher Cholesterinspiegel stabil ist, nicht abfällt und 300-330 mg / dl oder 8-11 mmol / l beträgt, sowie in Fällen, in denen mindestens eine Bedingung erfüllt ist:

  • ein Herzinfarkt, Schlaganfall oder ischämischer Angriff;
  • Bypass-Transplantation der Koronararterien;
  • atherosklerotische Läsion der Koronararterien;
  • erhöhte c-reaktive Protein- und Calciumablagerung in Arterien.

Die Behandlung mit Cholesterinpillen wird bei gesunden Menschen mit leicht erhöhtem LDL-Spiegel nicht verschrieben, da eine negative Wirkung auf den Körper stärker ist als die Vorteile. In folgenden Fällen wird auch nicht empfohlen, die Behandlung mit Statinen zu beginnen:

  • leichter und instabiler Anstieg des Cholesterins;
  • Mangel an Atherosklerose;
  • keine Herzinfarkte oder Schlaganfälle;
  • es gibt keine Kalziumablagerung in den Arterien oder es ist unbedeutend;
  • c-reaktives Protein ist weniger als 1 mg / dl.

Es sollte bedacht werden, dass die Behandlung mit Statinen lebenslang fortgesetzt werden kann. Wenn sie aufgehoben werden, kehrt der Cholesterinspiegel zu den vorherigen Werten zurück.

Die Verwendung von Statinen sollte aufgrund vieler Kontraindikationen und Nebenwirkungen nur auf Empfehlung eines Arztes erfolgen. Bei der Verschreibung von Tabletten werden folgende Faktoren berücksichtigt:

  • Alter und Geschlecht des Patienten;
  • frühere oder bestehende Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und hämatopoetischen Systems, einschließlich Diabetes.

Ältere Patienten sollten Statine mit äußerster Vorsicht einnehmen, wenn sie andere Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck, Gicht oder Diabetes verwenden. Für diese Kategorie von Patienten werden Kontrollblut- und Lebertests zweimal häufiger durchgeführt.

Nebenwirkungen von Statinen

Statine, deren Bewertungen in den meisten Fällen positiv sind, haben eine komplexe Wirkung. Neben der Vorbeugung von Arteriosklerose werden sie nach Herzinfarkt und Schlaganfall verschrieben..

Langzeitanwendung von Statinen hilft:

  • das Fortschreiten der Atherosklerose verlangsamen;
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkt, Schlaganfall und koronarer Herzkrankheit (KHK);
  • LDL-Spiegel normalisieren und HDL erhöhen;
  • die Eigenschaften von Blutgefäßen wiederherstellen und Entzündungen in ihnen lindern;
  • Verbesserung der Lebensqualität des Patienten nach Herzinfarkt und Schlaganfall.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass diese Gruppe von Arzneimitteln auf biochemischer Ebene wirkt und die Arbeit des wichtigsten Enzyms hemmt, das für die Synthese von Cholesterin verantwortlich ist. Die Hauptgefahr von Statinen ist die mögliche Zerstörung von Leberzellen.

Die negativen Auswirkungen von Drogen zu verfolgen ist nicht schwierig. Alle Patienten, die Statine einnehmen, stehen unter ständiger ärztlicher Aufsicht und bestehen regelmäßig (einmal alle 1-2 Monate) Lebertests und Analysen auf Bilirubin. Bei schlechter Leistung wird die Behandlung abgebrochen und Statine werden durch Tabletten mit einer sanfteren Wirkung ersetzt.

Cholesterinsenkende Medikamente haben mehrere Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Zusätzlich zu negativen Auswirkungen auf die Leber können sie Störungen in der Arbeit anderer Systeme und Organe verursachen:

  • Muskelbandapparat. Patienten entwickeln starke und anhaltende Schmerzen in den Muskeln und Gelenken. Unangenehme Empfindungen werden durch Entzündung und Atrophie des Muskelgewebes verursacht. Die Entwicklung von Myopathie und Rhabdomyolyse ist möglich (die schwerwiegendste Komplikation der Myopathie, der Tod eines reichlich vorhandenen Muskelbereichs, ist selten: 1 Fall pro 40.000)..
  • Magen-Darmtrakt. Cholesterinsenkende Tabletten wirken sich negativ auf den Verdauungsprozess aus. Dies stellt jedoch keine Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar. Dyspeptische Phänomene signalisieren eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels. In diesem Fall wird die Dosierung abgebrochen oder reduziert..
  • Nervensystem. Gedächtnis- und Denkstörungen, Gedächtnisverlust in jüngster Zeit. Amnesie kann mehrere Minuten oder Stunden dauern. Nebenwirkungen erinnern sehr an das Alzheimer-Syndrom. Gesichtslähmungen, Muskelkater und eine Veränderung des Geschmacks können ebenfalls beobachtet werden..

Beachten Sie, dass bei einem bestimmten Patienten nicht alle negativen Reaktionen auftreten können. Wie die Praxis zeigt, überschreitet die Inzidenz von Nebenwirkungen der Therapie 3% nicht (75 von 2500 Probanden).

Diabetes und Statine

Statine haben ein weiteres signifikantes Minus - sie erhöhen den Blutzucker um 1-2 mmol / l. Dies erhöht das Risiko für Typ-II-Diabetes um 10%. Und bei Patienten, die bereits an Diabetes leiden, beeinträchtigt die Einnahme von Statinen die Kontrolle und erhöht das Risiko eines raschen Fortschreitens..

Es versteht sich jedoch, dass der Nutzen der Einnahme von Statinen viel größer sein kann als die nachteiligen Auswirkungen, die sie auf den Körper haben. Medikamente reduzieren effektiv das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen und verlängern die Lebenserwartung, was viel wichtiger ist als ein moderater Anstieg des Blutzuckers.

Bei Diabetes ist es sehr wichtig, dass die Behandlung umfassend ist. Pillen sollten mit einer kohlenstoffarmen Diät, erhöhter körperlicher Aktivität und Insulindosis kombiniert werden.

Klassifizierung von Statinen

Die Statingruppe umfasst eine große Anzahl von Medikamenten. In der Medizin werden sie nach zwei Parametern unterteilt: nach Generation (Freisetzungszeitraum auf dem Pharmamarkt) und Herkunft.

  • Ich Generation: Simvastatin, Pravastatin, Lovastatin. Der Gehalt an Lipoproteinen hoher Dichte ist in sehr geringen Mengen erhöht. Vorteilhafte Wirkung auf den Zustand der Blutgefäße, Verbesserung der Blutzusammensetzung, antioxidative Eigenschaften. Sie haben die schwächste Wirkung aller Medikamente. Tabletten werden für Patienten mit primärer Hypercholesterinämie verschrieben, bei denen ein hohes Risiko für die Entwicklung einer koronaren Atherosklerose besteht..
  • II Generation: Fluvastatin. Reduziert effektiv die Produktion von Cholesterin in den an seiner Synthese beteiligten Zellen und verbessert die Aufnahme und den Entzug von LDL. Von allen Medikamenten, die den Cholesterinspiegel senken, wirkt es am sparsamsten auf den Körper. Bei Verletzungen des Fettstoffwechsels zuweisen, um Komplikationen vorzubeugen: koronare Atherosklerose, koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt und Schlaganfall nach der Operation.
  • III Generation: Atorvastatin. Wirksame Tabletten, die Patienten mit komplexen Formen der Hypercholesterinämie verschrieben werden, mit einer gemischten Art von Krankheit, erblicher Veranlagung. Indiziert für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit erhöhtem Risiko für die Entwicklung einer Erkrankung der Herzkranzgefäße.
  • IV Generation: Rosuvastatin, Pitavastatin. Die besten modernen Medikamente mit der effektivsten Wirkung und einem Minimum an Nebenwirkungen. Verringern Sie den LDL und den HDL, reinigen Sie die Blutgefäße und verhindern Sie das Absinken der Gefäßwände von Cholesterin-Plaques. Zur Behandlung und Vorbeugung von Arteriosklerose und ihren Folgen. Im Gegensatz zu Medikamenten früherer Generationen bekämpft Rosuvastatin nicht nur schädliche Lipoproteine, sondern lindert auch Gefäßentzündungen, die laut Wissenschaftlern auch die Ursache für Atherosklerose sind. Pitavastatin ist ein ideales Medikament für Patienten mit Diabetes. Dies ist das einzige Statin-Medikament, das den Glukosestoffwechsel nicht beeinflusst und dementsprechend seinen Spiegel nicht erhöht..

Bei chronischen Lebererkrankungen wird empfohlen, nur moderne Arzneimittel in möglichst geringen Dosen zu verwenden. Die Statine der neuesten Generation schützen die Leberzellen und schädigen den Körper weniger. Es ist ihnen jedoch strengstens untersagt, sie mit Alkohol und jeglichen Antibiotika zu kombinieren.

Alle Statine sind nach Herkunft unterteilt in:

  • Natürlich: Lovastatin. Arzneimittel, deren Hauptwirkstoff eine aus Penicillinpilzen isolierte Kultur ist.
  • Halbsynthetisch: Simvastatin, Pravastatin. Sie sind teilweise modifizierte Derivate der Mevalonsäure.
  • Synthetisch: Fluvastatin, Rosuvastatin, Atorvastatin, Pitavastatin. Cholesterinsenkende Tabletten mit brandneuen Eigenschaften.

Sie müssen nicht glauben, dass natürliche Cholesterinpillen aufgrund ihrer Zusammensetzung sicherer sind. Diese Meinung ist falsch. Sie haben auch mehrere Nebenwirkungen, wie ihre synthetischen Gegenstücke. Darüber hinaus sagen Experten, dass es keine absolut sicheren Medikamente gibt, die keine negativen Reaktionen hervorrufen..

Generationen von Statinen, der Durchschnittspreis in Apotheken

Welche Arzneimittel sich auf Statine beziehen und wie wirksam sie zur Senkung des Cholesterins sind, finden Sie in der Tabelle..

Der Handelsname des Arzneimittels, die Wirksamkeit der CholesterinsenkungNamen der Medikamente und die Konzentration der BasissubstanzWo produzieren sie?Durchschnittskosten, reiben.
Statine der ersten Generation
Simvastatin (38%)Vasilip (10, 20, 40 mg)In Slowenien450
Simgal (10, 20 oder 40)In Israel und der Tschechischen Republik460
Simvakard (10, 20, 40)In der Tschechischen Republik330
Simlo (10, 20, 40)In Indien330
Simvastatin (10, 20,40)In der Russischen Föderation Serbien150
Pravastatin (38%)Lipostat (10, 20)In der Russischen Föderation, Italien, USA170
Lovastatin (25%)Holletar (20)In Slowenien320
Cardiostatin (20, 40)In der Russischen Föderation330
Statine der zweiten Generation
Fluvastatin (29%)Leskol Forte (80)In der Schweiz, Spanien2300
Statine der dritten Generation
Atorvastatin (47%)Liptonorm (20)In Indien RF350
Liprimar (10, 20, 40, 80)In Deutschland, USA, Irland950
Torvacard (10, 40)In der Tschechischen Republik850
Statine der vierten Generation
Rosuvastatin (55%)Crestor (5, 10, 20, 40)In der Russischen Föderation, England, Deutschland1370
Rosucard (10, 20, 40)In der Tschechischen Republik1400
Rosulip (10, 20)In Ungarn750
Tevastor (5, 10, 20)In Israel560
Pitavastatin (55%)Livazo (1, 2, 4 mg)In Italien2350

Fibrate - Derivate der Fibrosäure

Fibrate sind das zweitwirksamste Medikament gegen hohen Cholesterinspiegel. Meistens werden sie in Kombination mit Statinen verwendet. In einigen Fällen werden sie als unabhängige Fonds vorgeschrieben.

Der Wirkungsmechanismus der Tabletten besteht darin, die Aktivität der Lipoproteinplase zu erhöhen, die Partikel mit geringer und sehr geringer Dichte abbaut. Während der Behandlung wird der Lipidstoffwechsel beschleunigt, der Gehalt an vorteilhaftem Cholesterin steigt, der Kohlenhydratstoffwechsel in der Leber normalisiert sich und das Risiko der Bildung von atherosklerotischen Plaques und Herzanomalien wird verringert..

Fibrat-Cholesterin-Medikamente werden von Patienten gut vertragen. Negative Nebenwirkungen treten in seltenen Fällen auf (ca. 7-10%).

Die wirksamsten Mittel sind:

  • Clofibrat. Es hat eine ausgeprägte hypolipidämische Aktivität, verbessert die Stoffwechselprozesse in der Leber, senkt die Blutviskosität und Thrombose. Es ist nicht zur Vorbeugung von erblicher oder erworbener Hypercholesterinämie verschrieben.
  • Gemfibrozil. Clofibrat-Derivat mit geringerer Toxizität und Nebenwirkungen. Es hat ausgeprägte lipidsenkende Eigenschaften. Reduziert LDL, VLDL und Triglyceride, erhöht HDL und beschleunigt die Elimination freier Fettsäuren aus der Leber.
  • Bezafibrat. Senkt Cholesterin und Glukose, verringert das Thromboserisiko. Es hat ausgeprägte anti-atherosklerotische Eigenschaften.
  • Fenofibrat. Die modernste und wirksamste Medizin für Cholesterin aus der Gruppe der Fibrate. Es gilt als universelles Mittel gegen den gestörten Fettstoffwechsel und eine erhöhte Insulinkonzentration. Zusätzlich zu den lipidsenkenden Eigenschaften hat es entzündungshemmende, antioxidative und tonisierende Wirkungen.
Aktive SubstanzName der DrogenForm und Konzentration der Basissubstanz freisetzenDurchschnittskosten, reiben.
ClofibratAtromid
Miskleron
Tabletten, Kapseln, 500 mg800
GemfibrozilLopid
Gavilon
Innogem
Ipolipid
Kapseln, 300 mg900
BezafibratBezalin
Bezamidin
Bezifal
200 mg Tabletten900
FenofibratLipantil
Lipidyl
Lipofen
Kapseln 200 mg1000

Fibrate sind für Menschen mit Cholelithiasis, Gallenblase, Leber- und Nierenfunktionsstörung strengstens verboten. Mit großer Sorgfalt werden sie Jugendlichen und älteren Menschen verschrieben..

Sequestriermittel von Gallensäuren

Eine Gruppe von lipidsenkenden Medikamenten, die die Cholesterinproduktion unterdrücken. Wird als Adjuvans für die komplexe Therapie verwendet.

Gallensäuren entstehen bei Stoffwechselreaktionen zwischen Cholesterin und Fetten. Sequestriermittel binden diese Säuren im Dünndarm und entfernen sie auf natürliche Weise aus dem Körper. Infolgedessen ist ihre Aufnahme in die Leber signifikant reduziert. Das Organ beginnt, diese Säuren zu synthetisieren und verbraucht mehr LDL, wodurch sich die Gesamtmenge im Blut verringert.

Sequestriermittel, die Gallensäuren binden, werden herkömmlicherweise in drei Gruppen unterteilt:

  • Colestyramin (Cholestyramin). Wenn es in den Dünndarm gelangt, bildet es nicht resorbierbare Gallensäurekomplexe. Beschleunigt ihre Ausscheidung und reduziert die Cholesterinaufnahme durch die Darmwände.
  • Colestipol. Hochmolekulares Copolymer. Reduziert die Aufnahme von exogenem Cholesterin. Es ist weniger wirksam als Colestyramin und wird daher am häufigsten in der Kombinationstherapie bei Patienten mit primärer Hypercholesterinämie verschrieben.
  • Radhersteller. Tabletten aus einer neuen Generation von Cholesterin. Sie sind wirksamer, verursachen praktisch keine Nebenwirkungen. Gehen Sie gut mit anderen Drogen. Kann während der Schwangerschaft eingenommen werden.

Zusätzlich zur Verringerung der Konzentration von schädlichem Cholesterin verringern Arzneimittel das Risiko für die Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit, von Koronarkomplikationen und eines Herzinfarkts. Sie werden nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen und verursachen daher ein Minimum an Nebenwirkungen. In den meisten Fällen handelt es sich um dyspeptische Erkrankungen: Blähungen, Appetitstörungen, Stuhlverstimmung.

Nikotinsäurederivate

Niacin (Niacin, Vitamin PP, B.3) - ein Medikament, das am Lipidstoffwechsel, an der Enzymsynthese und an Redoxreaktionen beteiligt ist.

Bei hohem Cholesterinspiegel wird Niacin in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschrieben, um die Bluteigenschaften zu verbessern, das Gefäßlumen zu erweitern und die Durchblutung zu normalisieren. Niacin hemmt auch Entzündungsreaktionen, erweitert und stärkt die Blutgefäße, hat eine komplexe Wirkung auf den Körper.

Die Therapie wird unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Nebenwirkungen sind möglich - Allergien, ein Gefühl extremer Hitze, Funktionsstörungen des Verdauungsapparates, erhöhte Glukosespiegel (gefährlich für Patienten mit Diabetes mellitus).

Cholesterinabsorptionshemmer

Arzneimittel dieser Kategorie verbessern nicht die Ausscheidung von Gallensäuren und hemmen nicht die Produktion von Cholesterin durch die Leber. Ihre Wirkung zielt darauf ab, den Säurefluss vom Dünndarm in die Leber zu reduzieren. Dadurch werden die Reserven der Substanz reduziert und ihre Entnahme aus dem Blut verstärkt.

Die wirksamsten Medikamente in dieser Kategorie:

  • Ezetimib (Analoga: Ezetrol, Lipobon). Pillen eine neue Klasse. Reduzieren Sie die Aufnahme von Cholesterin im Dünndarm. Reduzieren Sie nicht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall und beeinflussen Sie nicht die allgemeine Lebenserwartung des Patienten. Am effektivsten in Kombination mit Statinen. Mögliche Nebenwirkungen - Allergien, Durchfall, Verschlechterung der Bluteigenschaften.
  • Guarem (Guar Gum). Es hat eine hypocholesterinämische und hypoglykämische Wirkung. Es reduziert die Absorption von Cholesterin im Dünndarm und fördert gleichzeitig die Stoffwechselprozesse in der Leber. Mit einer komplexen Therapie wird der LDL- und Triglyceridspiegel um 10-15% reduziert.

Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut werden für die primäre und erbliche Form der Hypercholesterinämie mit Lipidstörungen bei Vorliegen von Diabetes verschrieben.

Medikamente, die die Elastizität der Gefäßwand verbessern

Sie werden verwendet, um die Qualität und Wirksamkeit der Hauptbehandlung zu verbessern und Komplikationen der Atherosklerose vorzubeugen. Die Hilfstherapie umfasst Arzneimittel, die die Bluteigenschaften, den Zustand der Blutgefäßwände und die zerebrale Blutversorgung verbessern:

  • Vinpocetin. Beseitigt Krämpfe der Muskelmembran von Blutgefäßen, verbessert die zerebrale Durchblutung, normalisiert Stoffwechselprozesse und den Blutdruck. Es wirkt sich günstig auf das Zentralnervensystem aus.
  • Dihydroquercytin. Pillen zur Verbesserung der Herzfunktion und des Gefäßstatus. Normalisieren Sie den Fettstoffwechsel, reduzieren Sie die Glukose und verlangsamen Sie das Fortschreiten der Atherosklerose.
  • Acetylsalicylsäure. Verschreiben Sie Medikamente, um das Blut zu verdünnen und das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.
  • Ergänzungen für Cholesterin. Die Machbarkeit einer Einnahme mit einem stabilen Anstieg des LDL ist sehr zweifelhaft. Im Gegensatz zu Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut werden Nahrungsergänzungsmittel nur auf Sicherheit getestet. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ihre therapeutische Wirksamkeit. Sie können jedoch mit einer geringfügigen Abweichung des LDL von der Norm zusammen mit einer Diät-Therapie und einer Anpassung des Lebensstils verwendet werden.

Alle Tabletten sollten nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden. Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten müssen Menschen mit einer hohen Cholesterinkonzentration definitiv ihren Lebensstil und ihre Ernährung ändern. Nur in diesem Fall ist die Therapie am effektivsten und effektivsten..

Arzneimittel gegen Cholesterin der neuen (letzten) Generation

Im Jahr 2015 erschienen auf dem pharmakologischen Markt innovative Medikamente, die bei der Senkung des Cholesterins um ein Vielfaches wirksamer sind als Statine. Es geht um Evolokumaba und Alirokumaba. Ein ausgezeichnetes Ergebnis aus der Verwendung dieser Medikamente wurde bei 70% der Patienten bestätigt. Sie werden parenteral verabreicht - einmal alle zwei Wochen. Gleichzeitig sind Medikamente ziemlich sicher und haben einen völlig anderen Wirkmechanismus. Hierbei handelt es sich um zielgerichtete Medikamente, deren Ziel ein bestimmtes Ziel ist - ein spezielles Enzym namens PCSK9, das den Cholesterinstoffwechsel steuert. Sie blockieren ihn. Das Ergebnis ist ein starker Rückgang des Risikos für Schlaganfälle und Herzinfarkte. In der Tat sind dies humane monoklonale Antikörper - Analoga von Immunverbindungen.

Der einzige Nachteil von Medikamenten sind ihre hohen Kosten - ab 35.000 Rubel. In der Russischen Föderation erhalten Patienten diese jedoch indiziert kostenlos über die medizinische Kommission in der Klinik am Ort der Registrierung. Es gibt so viele Anzeichen, dass selbst der reichste Staat nicht alle Bedürftigen versorgen kann. Es gibt nur einen Ausweg - die Schaffung einer eigenen pharmazeutischen Produktion, die den Preis für Arzneimittel auf das allgemein verfügbare senkt. Dies ist von großer sozialer Bedeutung..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Blutung in der Mitte des Zyklus

Allgemeine InformationSelbst kleine Flecken, die bei einer Frau aus der Vagina zwischen den Menstruationen auftreten, deuten darauf hin, dass Sie wachsam sein müssen und mit Hilfe eines Arztes verstehen müssen, wie gefährlich es ist und warum diese Symptome auftraten.

Beeinträchtigte Durchblutung während der Schwangerschaft

Eine Verletzung des Blutflusses während der Schwangerschaft tritt häufig zu unterschiedlichen Zeiten auf. Was ist das? Was sind die Ursachen? Was könnten die Konsequenzen sein?