Was tun, wenn beim Einatmen Schmerzen in der Brustmitte auftreten?

Viele Menschen hatten Beschwerden oder Schmerzen in der Mitte der Brust in der Mitte. Solche Schmerzen treten selten zufällig auf, und meistens wird ihr Auftreten durch körperliche Überlastung oder eine schwere Krankheit bei einer Person gefördert. Zuallererst sind Schmerzen beim Einatmen im Brustbein in der Mitte mit Herzerkrankungen verbunden. Es kann jedoch viele andere Gründe dafür geben, einschließlich Erkrankungen der Wirbelsäule, pulmonaler und neurologischer Erkrankungen sowie Verletzungen der Rippen..

Unabhängig von der Ursache dieses Symptoms kann seine Manifestation nicht ignoriert werden. In jedem Fall müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren, um die Schmerzquelle zu identifizieren und Ursachen auszuschließen, die für das menschliche Leben gefährlich sind.

Ursachen von Brustschmerzen in der Mitte

    Schmerzen im mittleren Teil der Brust treten am häufigsten auf bei:
  • Brustverletzungen;
  • Herzerkrankungen: Myokardinfarkt, Angina pectoris;
  • Lungenerkrankungen: Lungenentzündung, Lungenembolie, Krebs;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems: akute Pankreatitis, Pathologie der Speiseröhre, Leber, Gallenblase, Magengeschwür und Zwölffingerdarm.

Myokardinfarkt und Angina gehen mit starken Schmerzen in der Brust einher. Bei der ersten Manifestation von Beschwerden in der Brust in der Mitte oder auf der linken Seite sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Ein brennendes Gefühl und drückende Brustschmerzen in der Mitte sind eines der Anzeichen eines Myokardinfarkts, der einen sofortigen Notruf erfordert. Solche Schmerzen sind ein sehr gefährliches Symptom, oft tödlich..

Psychogene Erkrankungen sind eine der häufigsten Ursachen für paroxysmale Brustschmerzen. Die Art des Schmerzes ist in diesem Fall Nähen oder Drücken, scharf oder stumpf, und seine Lokalisation ist die Mitte oder der obere Teil der Brust.

Ständig schmerzende Brustschmerzen unterschiedlicher Intensität sind weniger gefährlich als ein plötzlicher Schmerzanfall. Es kann auf neurologische Erkrankungen, Verletzungen der Wirbelsäule oder Funktionsstörungen des Verdauungstrakts hinweisen.

Verletzungen, Krankheiten und ihre Symptome

Schwere und plötzliche Brustschmerzen bei Frauen und Männern geben Anlass zur Sorge!

Die Aufgabe der Ärzte ist es, die Ursache herauszufinden und schwere Krankheiten zu beseitigen.

Nachdem der Arzt die Lokalisation und Intensität der Schmerzen, ihre Häufigkeit und Dauer bestimmt hat, stellt er eine vorläufige Diagnose, die dann durch Instrumenten- und Laboruntersuchungen bestätigt wird.

    Schmerzen in der Mitte der Brust sind von Natur aus unterteilt in:
  • Dumm,
  • Schmerz,
  • Scharf,
  • Druck,
  • Verbrennung.

Schmerzen mit Brustverletzungen

Verletzungen verschiedener Herkunft, die bei einem Verkehrsunfall, einem Freundschaftskampf oder einer betrunkenen Schlägerei auftreten, können Brustschmerzen verursachen.

In der Regel beschweren sich die Opfer, dass Brust und Rücken weh tun.

  1. Infolge von Verletzungen kommt es zu einem Bruch von Muskeln und Blutgefäßen, der immer mit Schmerzen einhergeht, die durch Inspiration, Drehungen und Neigungen des Körpers verstärkt werden.
  2. Eine Verletzung des Periostes während eines Schlags auf die Brust führt zu anhaltenden Schmerzen, die sehr langsam vergehen.
  3. Bei Rissen und Brüchen des Brustbeins geht der Schmerz mit einem allgemeinen Unwohlsein einher und verstärkt sich beim Fühlen mit den Händen.

Brustverletzungen führen immer zu Schmerzen, die sich nur in den Begleitsymptomen unterscheiden. Normalerweise lässt der Schmerz in Ruhe nach und verstärkt sich mit Bewegung und tiefem Atmen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen - die Ursache für Schmerzen in der Mitte der Brust.

    Kontinuierliche Brustschmerzen sind ein Zeichen für ein Aortenaneurysma. Schmerzempfindungen mit dieser Pathologie vergehen nicht lange und nehmen beim Gehen und bei körperlicher Anstrengung zu.

Aortenaneurysma erfordert dringend Krankenhausaufenthalt und chirurgische Behandlung.

Angina ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen während körperlicher Anstrengung und das Verschwinden während der Ruhe.

Lungenerkrankung

Wenn die Brust beim Einatmen schmerzt, kann dies ein Symptom für Pleuritis, Bronchitis, Tracheitis und Lungenentzündung sein.

Bei einer Erkrankung der Atemwege führt das Auftreten von Schmerzen zu einem starken und anhaltenden Husten sowie zu einer Schädigung des Zwerchfells und der Interkostalmuskulatur.

Lungenerkrankungen werden in der Regel recht schwierig und lange Zeit behandelt, weshalb das Auftreten der ersten Symptome einer Pathologie sofortige ärztliche Hilfe erfordert..

Pathologie des Magen-Darm-Trakts

Bei einigen Erkrankungen des Verdauungssystems tut es in der Mitte oder rechts unter der Brust weh.

    Die häufigsten unter ihnen sind:
  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür,
  • phrenischer Abszess,
  • akute Pankreatitis,
  • akuten Cholezystitis,
  • Reflux-Ösophagitis.

Schmerzen bei diesen Krankheiten strahlen häufig auf das rechte Hypochondrium aus und gehen normalerweise mit Sodbrennen, Übelkeit, Aufstoßen und erhöhtem Gas einher.

Die Ursache für Schmerzen in der Pathologie des Magen-Darm-Trakts sind Krämpfe der Muskelwände des Magens oder der Speiseröhre. Der Schmerz tritt auf nüchternen Magen oder nach dem Essen auf und verschwindet nach Einnahme von krampflösenden Mitteln.

Wirbelsäulenerkrankungen

Osteochondrose - die Hauptkrankheit der Wirbelsäule, die konstante oder paroxysmale Schmerzen im mittleren Teil der Brust zeigt und auf der linken oder rechten Seite auftritt. Die Art des Schmerzes hängt von der Position des Körpers des Patienten ab: Die Brust schmerzt mehr, wenn sie sich bewegt, und in Ruhe nimmt der Schmerz ab.

Ähnliche Manifestationen werden durch eine Radikulopathie der Brustwirbelsäule verursacht, die vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Osteochondrose auftritt. Die laterale Krümmung der Wirbelsäule (Skoliose) kann auch zu einer Kompression der im Brustbereich befindlichen Weichteile und Nerven führen. Eine ähnliche Situation wird bei Spondylarthrose, Spondylitis ankylosans, Vorsprüngen und Bandscheibenvorfällen beobachtet.

Eine Komplikation der Osteochondrose ist häufig die Kompression der Nervenwurzeln, die sich in einem neurologischen Schmerzsyndrom - Interkostalneuralgie - manifestiert. In diesem Fall ist der Intensitätsschmerz nach der Nierenkolik an zweiter Stelle. Es befindet sich im Bereich des Herzens und strahlt unter dem linken Schulterblatt aus, ähnlich wie bei einem Anfall von Angina pectoris.

Eine Besonderheit ist die mangelnde Wirkung der Einnahme von Nitroglycerin, das immer bei Herzschmerzen hilft.

Erste Hilfe bei Brustschmerzen

Ein scharfer Schmerz in der Brust in der Mitte kann zu Schmerzschock und Bewusstlosigkeit führen. Die Herzfrequenz des Patienten beschleunigt sich, die Haut von Gesicht und Lippen wird blass, Verwirrung oder Angst in den Augen treten auf.

    Was ist zu tun, wenn es zwischen Brust und Wirbelsäule weh tut?
  1. Rufen Sie dringend einen Krankenwagen.
  2. Legen Sie den Patienten ins Bett und heben Sie die Beine leicht an.
  3. Lösen Sie Kleidung, die den Hals strafft, und geben Sie eine Tablette Nitroglycerin. Dieses Medikament hat eine vasodilatierende Wirkung und normalisiert den Zustand des Patienten..
  4. Alle unnötigen Personen sollten aus dem Raum entfernt werden, da ihre Anwesenheit den Patienten nur irritiert.
  5. Wenn der Patient das Bewusstsein verliert, muss er Ammoniak schnüffeln.
  6. Sie können die Reflex-Technik verwenden: Drücken Sie den kleinen Finger auf der linken Hand im Bereich des Nagels, bis schmerzhafte Empfindungen auftreten, und lassen Sie ihn dann los. Wiederholen Sie dies 5-6 mal.
    Was kann man niemals tun, wenn die Brust beim Drücken schmerzt:
  1. lass den Patienten in Ruhe;
  2. den Krankenwagenbesuch verschieben, wenn der Schmerz nach Einnahme der entsprechenden Medikamente anhält;
  3. Knochenfragmente im Falle einer Verletzung setzen;
  4. Machen Sie warme Kompressen, bis die Ursache des Schmerzes geklärt ist. Bei Neuralgie hilft eine Kompresse und bei einem Magengeschwür kann es schaden.

Methoden zur Behandlung von Schmerzen in der Mitte des Brustbeins

Die Behandlungsstrategie für einen Patienten, der sich darüber beschwert, dass es schwer zu atmen ist und Brustschmerzen in der Mitte hat, hängt von der Ursache der Schmerzen ab und besteht in der Beseitigung der Grunderkrankung.

  • Die Behandlung von Lungenerkrankungen besteht in der Ernennung von Antibiotika, Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Arzneimitteln, Immunmodulatoren. Dem Patienten wird Bettruhe, Inhalation, der Konsum einer großen Anzahl heißer Getränke, Raucherentwöhnung und Alkohol gezeigt.
  • Die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen umfasst die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, das Essen der richtigen Lebensmittel, Atemübungen, das Gehen an der frischen Luft und die Einnahme von Medikamenten, die die Herzkranzgefäße erweitern und das Blut verdünnen.
  • Die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen erfordert einen integrierten Ansatz. Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente, Muskelrelaxantien, Chondroprotektoren und B-Vitamine werden verschrieben. Verschiedene Methoden der Physiotherapie, Osteopathie, Massage und therapeutischen Übungen werden angewendet..
  • Die Behandlung von Schmerzen bei Verletzungen der Brust zwischen den Schulterblättern in der Wirbelsäule, begleitet von Rippenbruch, Dehnung von Muskeln und Bändern, besteht darin, den Patienten zu immobilisieren und den beschädigten Körperteil zu schützen. Eis wird auf die wunde Stelle aufgetragen, um Schmerzen zu lindern und Schwellungen zu verhindern. Spezielle Cremes werden zur Behandlung von Muskelschäden eingesetzt. Massage und weiche tägliche Dehnungsstreifen beschleunigen die Genesung nach Verletzungen..

Wenn die Brust schmerzt, ist das Atmen schwierig - dies kann ein klinisches Zeichen für mehr als ein Dutzend verschiedene Krankheiten sein..

Wenn Sie solche Schmerzen haben, sollten Sie dringend einen Arzt konsultieren, da die Folgen unvorhersehbar sein können.

Nach einer vollständigen Untersuchung stellt der Arzt eine endgültige Diagnose und verschreibt die entsprechende Behandlung.

Der Autor des Artikels: Sergey Vladimirovich, ein Anhänger des rationalen Biohacking und ein Gegner der modernen Ernährung und des schnellen Gewichtsverlusts. Ich werde Ihnen sagen, wie man einem Mann ab 50 Jahren modisch, schön und gesund bleibt und wie man sich 30 fühlt, wenn man fünfzig ist. Lesen Sie mehr über den Autor.

Es tut weh zu atmen: was könnte verursachen?

Ein Symptom wie Schmerzen in der Brust beim Einatmen kann auf eine schwerwiegende Störung hinweisen, sodass Sie diese nicht ignorieren können. Die Frauenseite „Schön und erfolgreich“ hat beschlossen, ihren Lesern Informationen über die Gründe für diesen Schmerz mitzuteilen.

Jeder, der sich für dieses Problem interessiert, ist auf dieser Seite der Website willkommen.

Scharfe Brustschmerzen während der Inspiration - Pathologie des Bewegungsapparates?

Um die Gründe zu verstehen, warum der normale Atemprozess zu Beschwerden führen kann, müssen Sie zumindest eine ungefähre Vorstellung von der Struktur und Funktionsweise der Brust haben. Beim Menschen besteht dieser Teil des Stammes wie bei vielen Wirbeltieren aus mehreren Systemen:

  • Knochenapparat (Brustbein, Rippen, Schlüsselbein, Brustwirbelsäule). Trotz der Tatsache, dass dieses System aus Knochen besteht, kann es sich beim Einatmen ausdehnen, wodurch sich die Lunge frei mit Luft füllen kann. Der Prozess der Expansion der Brust wird durch den beweglichen Knorpel der Rippen bereitgestellt, so dass er bei einem gesunden Menschen selbst bei tiefem Atem völlig schmerzfrei verläuft.
  • Muskelmasse. Muskeln erfüllen unterstützende und schützende Funktionen. Ihre Fasern werden von Nervenenden durchdrungen, die eine Art Muskelpathologie signalisieren und Schmerzsignale an das Gehirn übertragen können.
  • Innere Organe der Brust (Herz, Leber, Lunge, Speiseröhre). Diese Organe sind so angeordnet, dass sie die Arbeit des anderen überhaupt nicht beeinträchtigen. Aber wenn einer von ihnen zusammenbricht, kann eine Person beim Einatmen hinter dem Brustbein verletzt werden.

Wie die Praxis zeigt, ist eine der häufigsten Ursachen für Beschwerden eine Erkrankung des Bewegungsapparates der Brust. Diese beinhalten:

  1. Osteochondrose. Mit einem tiefen Atemzug können Brustschmerzen atrophische Veränderungen der Bandscheiben verursachen. Diese Elemente der Wirbelsäule haben natürlich eine gewisse Elastizität und bieten Komfort für menschliche Bewegungen. Mit zunehmendem Alter werden die Bandscheiben durch Feuchtigkeitsverlust härter, was zu ihrer Verformung und Verschiebung der Wirbel führt. Wenn beim Einatmen deformierte Wirbelsäulenelemente betroffen sind, treten Schmerzen auf. Die Tatsache, dass Osteochondrose die Ursache für Beschwerden ist, hilft, die Art des Schmerzes zu erraten: Bei dieser Pathologie gibt es den Bereich der Schulterblätter oder die Hände.
  2. Rippenbruch. Verletzungen dieser Art treten am häufigsten bei älteren Menschen auf, deren Knochen zerbrechlich sind. Wenn 1-2 Rippen beschädigt sind, kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden. Eine Person, die 3 oder mehr Rippen gebrochen hat, muss stationär behandelt werden: In diesem Zustand besteht die Gefahr einer Schädigung der gebrochenen Organe der inneren Organe. Wenn ein Rippenbruch auftritt, schmerzt die Brust auch bei flachen Atemzügen. Lokalisierte Schmerzen an der Verletzungsstelle.
  3. Interkostale Neuralgie. Am unteren Rand der Rippen verzweigen sich Nervenbündel von der Wirbelsäule. Wenn sich diese Nerven entzünden, reizen oder verengen, treten beim Einatmen im Brustbereich starke, brennende Schmerzen auf. Die Krankheit kann verschiedene Ursachen haben, von denen die häufigsten Osteochondrose, Herpes zoster und hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren sind. Interkostale Neuralgie kann auch durch eine Abnahme der Immunität, Pathologien des endokrinen Systems, Rheuma, verschiedene Erkrankungen der Blutgefäße und des Herzens, Zwischenwirbelhernien usw. verursacht werden. Bei dieser Störung schmerzt die Brust mehr, wenn Sie sich umdrehen, tief durchatmen, niesen oder husten und den entzündeten Bereich mit Ihren Fingern fühlen.
  4. Spondylitis ankylosans. Die Krankheit tritt aufgrund der Tatsache auf, dass sich Kalziumsalze in den Bändern der Wirbelsäule ansammeln, die die Nervenenden zerstören. Die Krankheit ist chronisch und äußert sich in Schmerzen in der Brust und Atemnot.
  5. Das Titz-Syndrom oder die Rippenchondritis ist eine Entzündung des Rippenknorpels. Die Krankheit kann auf ein Trauma zurückzuführen sein. Es manifestiert sich in dumpfen Brustschmerzen, die sich mit einem tiefen Atemzug, Husten und Abtasten verstärken. Manchmal tritt die Krankheit mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf.

Wie die Website sympaty.net herausfand, gehören Erkrankungen des Bewegungsapparates der Brust zu den Faktoren, die beim Einatmen sehr häufig Schmerzen verursachen. Aber zumindest die Gründe, die beim Einatmen Schmerzen in der Brust verursachen, liegen in den Erkrankungen der inneren Organe.

In der Brust gibt es beim Einatmen Schmerzen: Funktionsstörungen der inneren Organe?

Im Brustbereich befinden sich mehrere lebenswichtige Organe. Inhalationsschmerzen können ein Symptom für folgende Störungen sein:

  1. Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Magengeschwür und Gastritis. Zusätzlich zu den Schmerzen im zentralen Teil der Brust (insbesondere nach einem herzhaften Abendessen) ist die Krankheit durch Symptome wie Aufstoßen, Übelkeit und ein Gefühl der Fülle nach dem Essen gekennzeichnet.
  • Refluxkrankheit. Es wird durch Magensäure verursacht, die vom Magen in die Speiseröhre gelangt, so dass es hinter dem Brustbein links schmerzt und brennt. Reflux tritt immer mit Aufstoßen, Halsschmerzen, Sodbrennen auf.
  • Pankreatitis Wenn sich die Bauchspeicheldrüse mit einem tiefen Atemzug entzündet, können im Brustbereich links und in der Mitte starke Schmerzen auftreten.
  • Cholezystitis. Eine Entzündung der Gallenblase äußert sich häufig in Schmerzen im Brustbereich rechts - von dieser Seite befindet sich das Organ. Symptome, die für Cholezystitis charakteristisch sind, sind ein Gefühl von Trockenheit und Bitterkeit im Mund, Übelkeit und verschiedene Erkrankungen des Stuhls.
  1. Atemwegserkrankungen sind eine der wahrscheinlichsten Ursachen für Brustschmerzen nach Inhalation..
  • Pleuropneumonie. Es gibt keine Nervenenden in der Lunge, so dass die entzündlichen Prozesse in diesem Organ nicht von Schmerzen begleitet werden. Wenn jedoch die Pleura betroffen ist, können beim Einatmen links oder rechts Schmerzen auftreten - je nachdem, wo die Entzündung lokalisiert ist. Neben Atmung und Husten tut es in der Brust weh, Pleuropneumonie ist gekennzeichnet durch Fieber, Husten, allgemeine Schwäche, Atemnot. Die Krankheit ist besonders gefährlich für ältere Menschen und für diejenigen, deren Immunität stark geschwächt ist..
  • Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura. Mit dieser Krankheit in der Brust kann es beim tiefen Atmen sowohl rechts als auch links zu schmerzen beginnen. Die Lokalisierung von Schmerzen hilft zu bestimmen, auf welcher Seite sich die Entzündung befindet: Wenn die linke Seite betroffen ist, kann eine kranke Person leichter auf dieser Seite liegen und umgekehrt. Die Krankheit wird von Fieber, Husten, Schwäche begleitet. Pleuritis ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine Komplikation von Lungenentzündung, Tuberkulose, chronischer Nierenerkrankung und systemischen Erkrankungen.
  • Pneumothorax ist das Ergebnis einer Verletzung der Integrität des Lungengewebes, die aufgrund von Krankheit oder Verletzung aufgetreten ist. Die häufigsten Ursachen für Pneumothorax sind Rippenfrakturen, bullöse Lungenerkrankungen und Tumorprozesse in der Lunge. Der Zustand ist durch akute Brustschmerzen beim Einatmen und Atembeschwerden gekennzeichnet. Pneumothorax ist gefährlich für das menschliche Leben.
  • Lungenembolie. Ein weiterer gefährlicher Zustand, der durch ein Blutgerinnsel verursacht wird, das eine Lungenarterie verstopft. Symptome einer Lungenembolie sind Schmerzen in der Brust beim Atmen mit Lokalisation links oder rechts, Tachykardie, verminderter Blutdruck, Atemnot, Husten mit blutigem Auswurf. Wenn eine Person mit diesen Symptomen innerhalb weniger Minuten keine medizinische Notfallversorgung erhält, stirbt sie.
  • SARS. Stumpfe Schmerzen mit tiefem Atem oder Husten treten manchmal vor dem Hintergrund eines üblichen SARS auf.
  1. Es kann während der Inspiration aufgrund einer Herzpathologie sehr schmerzhaft in der Brust sein. Die gefährlichsten Krankheiten mit diesem Symptom sind:
  • Aortenaneurysma. Die Krankheit ist durch starke Schmerzen hinter dem Brustbein gekennzeichnet, die auf Rücken, Magen und Nacken übertragen werden können. Ein Aneurysma-Anfall kann mehrere Tage dauern.
  • Perikarditis. Ein Symptom der Pathologie sind Schmerzen beim Atmen in der Mitte oder links in der Brust. Zusätzliche Symptome sind Schwäche, Husten, ein Gefühl der Schwäche. Bei Perikarditis verschlechtert sich der Patient in Rückenlage. Zwangshaltung eines Patienten mit Perikarditis - nach vorne gelehnt.
  • Angina pectoris. Die Krankheit äußert sich in starken, starken Schmerzen in der linken Brust, einem Gefühl der Verengung in der Brust, Atembeschwerden, einem bläulichen Nasolabialdreieck, kaltem, feuchtem Schweiß, Übelkeit und Todesangst. Ein Patient mit solchen Symptomen sollte Nitroglycerin erhalten.
  • Herzinfarkt. Es ähnelt in seinen Symptomen der Angina pectoris, ist jedoch akuter.
  • Myokarditis. Es ist gekennzeichnet durch anhaltende pochende Schmerzen in der Brust, die durch Inspiration, Tachykardie und Schwäche verstärkt werden. Die Symptome können einem Myokardinfarkt ähneln..
  • Mitralklappenprolaps. Bei einer Krankheit tut es in der Brust links oder in der Mitte weh, es gibt ein Gefühl von Luftmangel, Schwäche, Kopfschmerzen. Wenn Sie tief durchatmen, können sich die Symptome verschlimmern..

In jedem Teil der Brust - links, rechts oder in der Mitte - treten keine Schmerzen auf, es ist unmöglich, sie zu ignorieren. Auch wenn Sie fast sicher sind, dass es den Magen verletzt, sollten Sie dennoch zum Arzt gehen und ihm die Frage stellen: „Warum verstärkt sich ein Schmerz in der Brust mit einem tiefen Atemzug? Bedeutet das, dass der Entzündungsprozess eskaliert ist? “.

Beschwerden in der Brust beim Atmen deuten auf jeden Fall auf eine ziemlich schwerwiegende Pathologie hin. Oft signalisiert dieses Symptom eine Bedrohung für das Leben einer kranken Person und erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Brennender Brustschmerz auf der linken Seite ist der Fall, wenn Sie nicht warten müssen, bis er vorüber ist. Darüber hinaus sollten Sie nicht versuchen, sich selbst zu diagnostizieren: Ohne spezielle Ausrüstung ist dies selbst für einen sehr guten, erfahrenen Arzt schwierig.

Wenn Ihnen etwas weh tut, beeilen Sie sich daher ohne zu zögern in die Klinik. In jedem Fall ist dies nicht überflüssig.

Warum, wenn Sie in der Brust einatmen, können Schmerzen auftreten?

Brustschmerzen beim Einatmen oder Thorakalgie sind eine ziemlich häufige Beschwerde, auf die jeder auf die eine oder andere Weise gestoßen ist. In seiner Form ähnelt der Brustkorb einem Kegelstumpf, der von vorne nach hinten zusammengedrückt wird. besteht aus Rippen, Brustbein und Wirbelsäule. Der Brustraum ist mit Mediastinum, Atemwegen, Verdauungsteilen und einem Teil des endokrinen Systems, den Hauptblut- und Lymphgefäßen, gefüllt. Von innen ist die gesamte Zelle mit Gewebe (Membran) ausgekleidet, das die Lunge (Pleura) bedeckt. Die respiratorische Lungenexkursion (Atemfrequenz) beträgt 14 Bewegungen pro Minute.

Klassifizierung von Schmerzen

Schmerzen in der Brust während der Inspiration werden durch Lokalisation, Schweregrad, Intensität, Dauer usw. unterteilt. Sie treten vom Hals bis zum Bauch auf. Es ist am bequemsten, sie durch Lokalisierung zu betrachten: die rechte und linke Seite sowie in der Mitte, um die Suche nach dem Grund einzugrenzen:

  1. In der Mitte - dann können wir eine Schädigung des Zwerchfells, des Herzens, der Speiseröhre und der Lunge annehmen.
  2. Richtig - die Ursache können Rippenverletzungen, Krepatura, CVD, Magen-Darm-Trakt, Infektionen der Atemwege und Onkologie sein.
  3. Links - CVC, Tumoren und Pleuritis, Verletzungen, Nierenkolik, Pleuraentzündung.

Ätiologie des Phänomens

Warum gibt es Schmerzen? Häufige Gründe:

  • Läsionen der Haut und des Unterhautfetts;
  • Läsionen des Knochenrahmens und seiner Gelenke, Muskeln, Faszien und Bänder;
  • Läsionen des peripheren Nervensystems der Wirbelsäule.

Pathologien, die von der Thorakologie begleitet werden:

  1. СССЗ - ischämische Herzkrankheit, Myokardinfarkt, Aortenaneurysma, Bluthochdruck, Schädigung der Herzklappen, Kardioneurose, Lungenembolie.
  2. Erkrankungen des Lungensystems - Lungenentzündung, Pleuritis, Tracheitis, Bronchitis, Lungentuberkulose, Onkologie.
  3. Pathologien der Wirbelsäule und des Zellrahmens - Rippenneuralgie, Osteochondrose, Schmorl-Hernie, Kyphose, Spondylitis ankylosans, Verletzungen.
  4. MBS - myofasziales Schmerzsyndrom (bis zu 35% aller Besuche), Osteoporose, Läsionen der Wirbelgelenke, Stenose der Wirbelsäule.
  5. Gastrointestinale Pathologien (Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, Gallendyskinesie, gastroösophagealer Reflux, Pankreatitis, Ösophaguspathologie).
  6. Neoplasmen - extrapulmonal und pulmonal.
  7. VSD.

Lungenkrankheit

Brustschmerzen können bei folgenden Lungenerkrankungen auftreten:

  1. Tuberkulose: Schmerzen in der Brust beim Einatmen sind immer schlimmer, es gibt Blässe, Müdigkeit, Gewichtsverlust, Verweigerung des Essens, Schwitzen, Fieber, Atemnot, Husten und Hämoptyse; Brust tut auch weh.
  2. Pleuritis - entwickelt sich aus verschiedenen Gründen als eigenständige Krankheit oder Begleitsymptom. Der Husten ist immer trocken, scharfe brennende Schmerzen bei der Inspiration, Blau im Gesicht, Atemnot, Schüttelfrost.
  3. Bei Lungentumoren - ständige Schmerzen in der Brust beim Einatmen, Bluthusten, Atemnot, Tachykardie, Gewichtsverlust, Blässe, bei 60% liegt eine Temperatur vor.
  4. Lungenentzündung - leichtes Fieber mit starkem Anstieg am Abend, Schüttelfrost, Nachtschweiß und -schwäche, Atemnot, heiseres Atmen in einiger Entfernung, Reibungsgeräusche entzündeter Pleurablätter, nasses und trockenes Keuchen in der Lunge, Schmerzen in der Brust beim Atmen, nasser Husten mit eitriger Auswurf; Beim Versuch, sich der gesunden Seite zuzuwenden, verstärkt sich der Schmerz aufgrund der Spannung der Membran wieder.
  5. Pneumothorax - Die Pleurahöhle enthält immer etwas Flüssigkeit, um die Pleura zu schmieren. Wenn Luft in diese Höhle eindringt, ist eine Exkursion und Expansion der Lunge unmöglich, ihr Kollaps entwickelt sich und es treten Schmerzen beim Einatmen der Brust auf. Häufiger entwickelt sich bei Verkehrsunfällen, aus der Höhe fallen, Stichwunden, es gibt auch eine spontane Entwicklungsmöglichkeit. Am häufigsten: Atembeschwerden und akute Schmerzen, Schwäche, Brustdruck, Atemnot, Zyanose im Gesicht; möglicher Tod durch Sauerstoffmangel.
  6. Lungenembolie - Lungenembolie - Blockade des Lungenarterienthrombus. Oft sind Krampfadern der Beinvenen die Ursache. Vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit gibt es plötzlich eine unglaubliche Schmerzkraft beim Einatmen, Tachykardie, Blutdruckabfall, Atemnot, Zyanose, Schwitzen und einen blutigen Husten. Der Zustand ist sehr gefährlich - wenn keine medizinische Notfallversorgung bereitgestellt wird, kann der Tod innerhalb weniger Minuten eintreten..
  7. Stumpfe Schmerzen hinter dem Brustbein während eines Hustens sind ein Zeichen von SARS. Husten, Gelenkschmerzen, Fieber und andere Anzeichen einer Virusinfektion der Atemwege.

Das Herz-Kreislauf-System

  1. Perikarditis (Entzündung des Herzbeutels). Schmerzen in der Brust während des Atmens sind auf der linken Seite des Brustbeins und in seiner Mitte lokalisiert; häufiger nach Infektionen. Die Schmerzen sind nicht sehr scharf, aber ihre Spannung verstärkt sich; sanftes Atmen, oberflächlich, eine Person hat Angst, sich zu bewegen; Der Schmerz verschwindet, wenn sich nur der Patient nach vorne beugt, was als erzwungene Haltung des Patienten dient. Schwäche, trockener Husten, subfieberhafter Zustand, Unwohlsein, vermehrte Lügensymptome. Der Patient muss ins Krankenhaus.
  2. Angina pectoris. Es ist gekennzeichnet durch die Entwicklung von Krampfanfällen der Herzkranzgefäße. Das Schmerzsyndrom ist immer plötzlich, stark, manifestiert sich in emotionaler oder körperlicher Anstrengung; er ist so stark, dass es unmöglich ist zu atmen - der Patient friert ein und versteift sich. Das Gesicht wird blass, Zyanose n / g des Dreiecks tritt auf, es wird Bluthochdruck festgestellt, ein Gefühl der Kompression und Fülle in der Brust, Schmerzen im Brustbein; Strahlung auf die linke Körperhälfte; kalter feuchter Schweiß, Übelkeit, Todesangst. Krampfdauer - bis zu 15 Minuten; wird durch Nitroglycerin gestoppt.
  3. Aortenaneurysma. Starke Schmerzen hinter dem Brustbein, die auf Nacken, Rücken und Bauch ausstrahlen; Der Angriff dauert bis zu mehreren Tagen. Es hängt nicht von der Haltung ab, die Patienten bemerken ein ständiges Gefühl der Angst.
  4. Myokardinfarkt - Bildung einer Ischämie-Stelle im Myokard mit akuter Hypoxie und Nekrose von Myokardzellen aufgrund von Durchblutungsstörungen. Empfindungen ähneln Angina pectoris, sind jedoch schwerer, pulsierend, nach Nitraten und in Ruhe werden sie nicht entfernt; Lokalisation hinter dem Brustbein, Schmerzen im Brustbein links.
  5. Myokarditis ist eine Entzündung des Myokards. Die Schmerzen sind pulsierend, anhaltend; Unwohlsein, Müdigkeit, Fieber, Tachykardie und Atemschmerzen. Kann IM ähneln.
  6. Mitralklappenprolaps. Mitralklappeninsuffizienz erworben, entwickelt sich oft nach Rheuma; es kann Brustschmerzen, Herzklopfen und Schwindel geben; führt allmählich zu CH.
  7. Ischämische Ruptur der Herzarterien. Es kommt sehr selten vor; tödliche Pathologie. Wenn eine Ruptur der Koronararterie auftritt, tritt beim Einatmen ein plötzlicher starker Berstschmerz im Brustbein auf, der zu Hals, Rücken und Magen zurückkehrt.

Pathologie der Wirbelsäule

  1. Osteochondrose. Bei Verschiebung, Verformung der Wirbel treten Atemschmerzen auf. Sie können solche Qualen verursachen, dass der Patient gezwungen ist, sich in derselben Position zu befinden.
  2. Rippenchondritis (Titz-Syndrom) - Entzündung des Knorpels der Rippen am Rand des Brustbeins. Es entwickelt sich nach Verletzungen starke Schläge; dumpfe Brustschmerzen beim Atmen, schlimmer in der Tiefe der Inspiration, mit Palpation, Fieber und Husten sind möglich.
  3. Spondylitis ankylosans. In den Bändern der Wirbelsäule sammeln sich Kalziumsalze an, sie zerstören die Nervenenden; Die Schmerzen sind lebenslang, begleitet von Atemnot.
  4. Scheuermann-Mau-Krankheit. Krank 1 Person von 100; Die Pathologie beginnt im Jugendalter. Es führt zur Entwicklung einer Kyphose. Der Schmerz ist zwischen den Schulterblättern lokalisiert, tritt bei Inspiration auf.
  5. Osteoporose ist ein Mangel an Kalzium in den Knochen; Osteoblasten absorbieren kein Kalzium und integrieren sich nicht in die Knochenhohlräume. Die gesamte Wirbelsäule leidet, sie beugt sich, die Haltung ist gestört, es gibt mäßige Schmerzen beim Einatmen in der Brustwirbelsäule. Bewegungen sind begrenzt, weil der Schmerz mit ihnen zunimmt. Taubheitsgefühl der Extremitäten, schmerzhafte asymmetrische Punkte während der Palpation werden ebenfalls festgestellt..

Magen-Darm-Beschwerden

Brustschmerzen können auftreten, wenn folgende gastrointestinale Pathologien auftreten:

  1. Gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD). Der Magen wirft seinen Inhalt nach dem Essen in die Speiseröhre. Dies zeigt sich besonders beim Biegen im Liegen. Sodbrennen ist fast immer vorhanden, es wird von Halsschmerzen, Schmerzen hinter dem Brustbein und der Brust begleitet.
  2. Verengung der Speiseröhre. Beim Schlucken kann es in der Brust weh tun. Wenn sich die Schmerzen im Laufe der Zeit verstärken und keine Nahrung mehr verschwindet, ist dies ein Symptom für Speiseröhrenkrebs.
  3. Magengeschwür. Atemschmerzen können Rückgabe und Brustbein geben. Beim Essen oder bei der Einnahme von Antazida lassen die Schmerzen nach.
  4. Ösophagushernie des Zwerchfells. Mit der Schwäche seines Rings bewegt sich der Oberbauch nach dem Essen zur unteren Brust. In diesem Fall gibt es einen schmerzhaften Seufzer und Sodbrennen. Sie nehmen immer zu, wenn der Patient lügt.
  5. Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Schmerz ist stark und scharf, Schmerz hinter dem Brustbein ist oft vorhanden.
  6. Gallenblasenprobleme. Schmerzen können rechts im Hypochondrium und rechts in der unteren Brust auftreten, am häufigsten nach einer fettigen Mahlzeit.

Andere Gründe

Zusätzlich zu den oben genannten Schmerzen können unter folgenden Bedingungen Schmerzen auftreten:

  1. Interkostale Neuralgie. Tritt bei Erkrankungen des Rückenmarks, Entzündungen der Interkostalnerven auf. Längerer Schmerz während der Inspiration während des Tages, es wird schmerzhaft zu atmen; Der Schmerz verstärkt sich mit einer Änderung der Position, Bewegungen und Neigungen zur kranken Seite, mit Berührung, Abtasten, Lachen, Niesen, Atmen. Die Muskeln der Rippen sind oft geschwollen, vergrößert, weshalb die Nerven komprimiert sind. Die betroffene Seite ist sehr berührungsempfindlich. Symptome können die Mobilität des Patienten dauerhaft einschränken..
  2. MBS (myofasziales Schmerzsyndrom). Schmerz nur durch Inspiration, Muskeln verkrampft und schmerzhaft beim Abtasten.
  3. Rippenfrakturen. Erhöhte Schmerzen beim Husten und Atmen; es ist auf die Frakturstelle beschränkt. Beim Abtasten ist der Ort schmerzhaft.
  4. Brustverletzungen. Treten beim Sturz aus der Höhe Unfälle auf; Bei Blutergüssen entwickelt sich eine Schwellung des Weichgewebes, bei der Inspiration treten starke Schmerzen auf. Bei blauen Flecken wird immer eine Röntgenaufnahme vorgeschrieben, um Frakturen auszuschließen. Bei einseitiger Schädigung der Rippen bleibt die betroffene Seite beim Atmen zurück; allein Schmerzen verschwinden.
  5. Krepatura. Nach starker körperlicher Anstrengung können nach einer Weile Muskelkater auftreten. Dies ist keine Krankheit, obwohl beim Einatmen ein Schmerzsymptom auftritt.
  6. Gürtelrose. Die Krankheit ist infektiösen Ursprungs. Damit treten einige Tage vor dem Ausschlag Schmerzen in der Brust auf.
  7. Neubildungen. Lungenkrebs - akute anhaltende Schmerzen beim Atmen; Pankostumor (Krebs der Lungenspitze) - brennende Schmerzen mit Rückkehr zu den oberen Gliedmaßen.

Wann man einen Krankenwagen ruft?

Ein Krankenwagen wird benötigt, wenn:

  • zusammen mit Schmerzen in der Brust gibt es: ein Gefühl von Druck, Kontraktion unter dem Brustbein, Atemnot und Bestrahlung im linken Arm, Unterkiefer und Schulterblatt;
  • Es gibt: Übelkeit, Schwindel, Herzklopfen, graue Haut, kalter Schweiß, Blutdruckabfall, schwacher fadenförmiger Puls, Luftmangel und Bewusstlosigkeit;
  • Nach der Einnahme von Nitroglycerin besteht kein Mangel an Besserung, und die Schmerzdauer beträgt mehr als 20 Minuten. Schüttelfrost, Husten mit gelbgrünem Schleim, Schluckstörungen und anhaltende Brustschmerzen können auftreten..

Diagnosemaßnahmen

Zur Diagnose kann zugewiesen werden:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • biochemischer Bluttest auf Herzinfarktmarker;
  • Baksev und Analyse von Sputum, transsudierter Pleura;
  • Röntgen der Lunge und der Wirbelsäule;
  • bei Verdacht auf Onkologie - MRT; CT, EKG;
  • Dopplerographie von Blutgefäßen;
  • Gastroskopie.

Behandlung und Vorbeugung

Die Behandlung hängt von der Pathologie ab:

  • Bei Lungenembolie werden Antikoagulanzien und Thrombusentfernung chirurgisch verschrieben.
  • mit Lungenentzündung, Pleuritis, Tracheitis - Antibiotikatherapie und symptomatischen, Analgetika, Immunstimulanzien;
  • mit Rippenchondritis - NSAIDs und Physiotherapie;
  • bei CVD - Betablocker, Analgetika, Antikoagulanzien.

Atemschmerzen können ein Symptom für eine schwere Krankheit sein. Wenn dies nicht der Fall ist, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Und als vorbeugende Maßnahme - eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und Raucherentwöhnung und Alkohol.

Schmerzen in der Brust in der Mitte mit Husten, Drücken, Einatmen, Bewegen. Gründe und was zu tun ist

Die innere Struktur des Menschen ist komplex und besteht aus vielen Systemen, die miteinander interagieren. Schmerzen im Körper, beispielsweise in der Mitte der Brust, können auf eine Erkrankung des Herzens, der Lunge oder auf ein Symptom einer anderen Erkrankung hinweisen.

Warum tut die Brust in der Mitte weh??

Der menschliche Körper reagiert empfindlich auf Umweltveränderungen und ist anfällig für viele Krankheiten. Aber der Körper gibt immer Signale, die warnen, dass etwas mit ihm passiert. Herz, Lunge, Speiseröhre und große Gefäße sind die Quelle derselben empfindlichen Cluster von Nervenknoten. Daher ist der Schmerz, dessen Quelle sich in den Organen der Brust befindet, überall zwischen dem Magen und der Linie der Ohren zu spüren..

Brustschmerzen

Mehr als 1/3 der Fälle von Brustschmerzen im Zusammenhang mit Verletzungen des Bewegungsapparates.

Etwa 20% werden durch Magen-Darm-Erkrankungen verursacht, und 10% der Schmerzen betreffen Angina pectoris. Schmerzen in der Mitte der Brust entwickeln sich häufiger aufgrund eines Sauerstoffmangels im Herzmuskel. Die Ursachen der Ischämie liegen in Gefäßerkrankungen. Es gibt viele andere extrakardiale Ursachen..

Der Schmerz hinter dem Brustbein in der Mitte gibt zurück

Sternum ist ein flacher, schwammiger Knochen in der Mitte der Brust, der die Rippen und das Schlüsselbein verbindet. Schmerzen hinter dem Brustbein - häufige Beschwerden können auf eine einfache Überlastung oder den Beginn der Krankheit hinweisen. Es kann direkt oder reflektiert sein..

Schmerzursachen, die nach hinten ausstrahlen:

  • Krankheiten, Verletzungen der Wirbelsäule;
  • Tumoren;
  • Brustbeinfraktur;
  • Herzerkrankungen;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Verdauungsstörungen.

Verletzungen des vierten Brustwirbels, Mediastinum, rufen Schmerzen dieser Art hervor. Bei der Angina pectoris entsteht ein Gefühl der Kompression durch das Brustbein. Magen-Darm-Erkrankungen gehen mit Schmerzen hinter dem Brustbein einher, die sich häufig bis in den Rücken erstrecken.

Schmerzen während der Bewegung

Übung, Übung verursachen Schmerzen mit bestehender Angina pectoris. Erkrankungen von Knochen, Gelenken und Muskeln verursachen Schmerzen in verschiedenen Teilen des Brustbeins. Interkostale Neuralgie trägt zur Entwicklung ständiger Schmerzen bei.

Schmerzen beim Einatmen

Schmerzen in der Mitte der Brust können ein Zeichen für Osteochondrose sein. Es intensiviert sich mit einem tiefen Atemzug und hebt die Arme. Mit Tracheitis, Pneumothorax, Infektionskrankheiten (Tuberkulose). Spondylitis ankylosans, Spondylarthrose verursacht Beschwerden bei tiefer Atmung. Rippenbruch, die Auswirkungen von Blutergüssen werden durch starke Brustschmerzen, insbesondere beim Atmen, gegeben.

Schmerzen nach dem Rauchen

Dieser Typ ist mit einer Funktionsstörung der Bronchien und Lungen verbunden:

  • Bronchitis, Emphysem, Lungendysplasie. Permanentes Rauchen führt zur Ansammlung von im Rauch enthaltenen Harzsubstanzen in der Lunge, was zur Zerstörung der Lungenstruktur führt. Rauch tötet die natürlichen Barrieren ab, die die Ausbreitung von Infektionen hemmen. Da es Nervenenden in den Bronchien gibt, führt dies zu Schmerzen in der Brust.
  • Entzugssyndrom durch Nikotinentzug. Raucher, die Nikotin ablehnen, können eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten, eine beeinträchtigte Belüftung der Lunge und Brustschmerzen verursachen.

Druckschmerz

Durch Kompression der Nervenwurzeln verursachte Erkrankungen der peripheren Nerven werden als Interkostalneuralgie bezeichnet. Dieser Grund ist der zweithäufigste bei Brustschmerzen. Schmerzen sind zu spüren, wenn sie an bestimmten Stellen entlang der Brust gedrückt werden. Die Krümmung der Wirbelsäule im Brustbereich, Kyphose, verursacht Schmerzen beim Drücken auf den Atemmuskel.

Bei Osteochondrose treten Beschwerden auf, wenn Druck auf den Trapezmuskel Pectoralis minor ausgeübt wird.

Schmerzen nach Erbrechen

Schwere Anfälle von Erbrechen führen zu einem Bruch der Speiseröhre, während der Schmerz durch ein brennendes Gefühl und Atemnot ergänzt wird. Dieser Zustand erfordert dringend ärztliche Hilfe. Der Erbrechenvorgang geht mit einer starken Verringerung des Zwerchfells einher, wodurch Speisereste ausgestoßen werden. Intensives Erbrechen verursacht schmerzhafte Krämpfe in den Muskeln von Brust und Bauch aufgrund scharfer kontraktiler Bewegungen.

Hustenschmerzen

Husten verschlimmert die Schmerzen bei Herzerkrankungen, Tracheitis, Bronchitis und Interkostalneuralgie. Die Beschwerden nehmen mit dem Husten zu, wenn die Wirbelsäule verletzt ist, es sternale Blutergüsse und Muskelklemmen gibt. Müdigkeit der Muskelmuskulatur nach längerem Husten, Pleurareizung, Interkostalneuralgie, all dies schafft die Voraussetzungen für Brustbeschwerden.

Arten von Schmerzen im Brustbein in der Mitte. Worauf sie zeigen

Die Differentialdiagnose basiert auf einer Schmerzbeschreibung.

Berücksichtigen Sie bei der Diagnose Folgendes:

  • Ort des Schmerzes;
  • der Ort der Ausbreitung der Schmerzerregung;
  • Art des Schmerzes, seine Dauer, Natur.

Es reicht nicht aus, nur die Arten zu bestimmen, es sollten diagnostische Studien durchgeführt werden. Alle miteinander verbundenen Zeichen ermöglichen eine korrekte Diagnose.

Scharf

Schmerzen in der Brust, die reißen und nach hinten ausstrahlen, treten bei der Dissektion der Brustaorta und der arteriellen Hypertonie auf. Ständig akute oder intermittierende Schmerzen sind häufig mit Perikarditis verbunden. In diesem Fall wird der Schmerz in der Mitte der Brust durch Atmen, Schlucken und in Rückenlage verstärkt. Brennende Schmerzen im Bereich vom Epigastrium bis zum Hals weisen auf eine Reflux-Ösophagitis hin.

Stark

Starke Schmerzen, die nach dem Erbrechen beginnen, treten nach einem Bruch der Speiseröhre auf. Mehrere Anzeichen können jedoch auf andere Ursachen hinweisen. Plötzliche Schmerzen im mittleren Brustbereich sind charakteristisch für Infektionskrankheiten. Ein sekundäres Symptom ist das Auftreten eines Ausschlags..

Schmerz

Ein ständiger Schmerz, der im Epigastrium am unteren Ende des Brustbeins auftritt und sich in liegender Position verstärkt - deutet auf eine Pankreatitis hin. Begleitet von Erbrechen, Verspannungen der Bauchmuskeln.

Schmerzen, die keine bestimmte Stelle haben und manchmal in der unteren Brust und im Oberbauch auftreten, weisen auf ein Magengeschwür hin. Die Gründe, die zu seinem Auftreten beitragen, sind Alkoholismus und Rauchen. Die Symptome lassen nach Einnahme von Antazida oder Nahrungsmitteln nach. Konstante tritt bei Fibromyalgie auf, die in allen Körperteilen, im Brustbein, einschließlich, zu spüren ist.

Crushing

Druckschmerz tritt bei stabiler Angina pectoris auf, ein Herzinfarkt kann auf einer Seite der Brust, hinter dem Brustbein, in der Mitte auftreten. Es vergeht während der Ruhezeit, tritt während körperlicher Anstrengung mit der Diagnose Angina pectoris auf.

Backen

Backen, Dolch Kurzzeitschmerz ist charakteristisch für Angina Pectoris. Brennen in der Brust weist fast immer auf kardiologische Ursachen hin. Schmerzempfindungen konzentrieren sich im Bereich des Herzens, verteilen sich über die Brust und geben sich dem Arm, dem Hals und dem Schulterblatt hin. Die Sinternatur ist anderen Krankheiten inhärent: Pleura, Verdauungstrakt, Erkrankungen des Bewegungsapparates.

In seltenen Fällen ist ein Brennen vor dem Hintergrund einer psychogenen Depression zu spüren.

Mögliche Ursachen für Brustschmerzen in der Mitte

Viele Krankheiten verursachen Schmerzen in der Brust und Beschwerden.

Einige sind lebensbedrohlich und müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden:

  • Aortendissektion des Brustraums.
  • Ösophagusruptur.
  • Akutes Koronar-Syndrom.
  • Blockade der Lungenarterie.

Andere stellen keine Lebensgefahr dar, werden im Krankenhaus oder ambulant behandelt:

  • Störungen in der Brustwand.
  • Pleurakrankheit.
  • Stabile Angina.
  • Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Verletzungen, blaue Flecken.

Verletzungen

Brustverletzungen können entweder offen oder geschlossen sein..

Arten von Verletzungen:

Prellungen sind gefährlich durch das Auftreten von inneren Blutungen, Hämatomen, die sich in den inneren Organen entwickeln. All dies verursacht Schmerzen, von scharf bis stumpf, schmerzhaft. Mit dem Bruch der Rippen nimmt der Schmerz mit der Inspiration zu. Schwere Herzkontusionen gehen mit Herzschmerz, Tachykardie und vermindertem Blutdruck einher.

Schmerzen in der Mitte der Brust können als Reaktion auf körperliche Anstrengung, Gewichtheben und monotone körperliche Arbeit auftreten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Angina pectoris. Der Schmerz verstärkt sich mit aktiver körperlicher Aktivität.
  • Herzinfarkt. Der Körper neigt dazu, die Lücke der atherosklerotischen Plaque mit einem Thrombus zu schließen, was die Sauerstoffversorgung erschwert und eine akute Myokardischämie verursacht. In diesem Zustand mehr als 15 Minuten. Herzmuskelzellen sterben ab, es entsteht ein akuter Herzinfarkt.
  • Aortendissektion. Sie wird von Ohnmacht, Schlaganfall, Bluthochdruck begleitet.
  • Perikarditis. Begleitendes Symptom - Schwellung der Halsvenen.
  • Myokarditis. Begleitet von Fieber, Atemnot, erhöhter Müdigkeit.

Lungenerkrankung

Das Lungengewebe hat keine Schmerzrezeptoren, so dass Schmerzen nur dann auftreten, wenn die sie bedeckenden Blätter Pleura sind. Dies sind Pleuraschmerzen, oft werden sie durch Husten, tiefes Atmen und Atemnot kompliziert.

Krankheiten, die zur Niederlage der Pleura beitragen:

  • Tumoren der Lunge und Pleura.
  • Pleuritis. Es beginnt oft nach einer Lungenentzündung oder einer Virusinfektion. Schmerzen treten beim Husten, Atmen auf.
  • Pleuraentzündung.
  • Gestresster Pneumothorax. Der Zustand des Körpers, in dem das externe Atemgerät aufgrund interner oder externer Ursachen nicht den richtigen Gasaustausch bietet.
  • Mediastinalemphysem, das sich mit Lungenschäden entwickelt.
  • Lungenembolie. Begleitet von Atemnot, Tachykardie.

Tracheobronchitis ist eine der Ursachen für Schmerzen in der Brust, wenn sich die Bronchien entzünden oder Trachealtumoren auftreten. Erkältungen, die zusammen mit einem Husten auftreten, verschwinden schnell und erfordern eine Bronchoskopie, wenn sie ohne ersichtlichen Grund lange anhalten.

Pathologie des Magen-Darm-Trakts

  • Ösophaguskrampf. Der Schmerz ist länger, tritt oft beim Schlucken auf.
  • Refluxkrankheit. Wiederkehrende scharfe Schmerzen vom Epigastrium bis zum Hals. Wenn die Neigung des Körpers zunimmt, nimmt die Rückenlage ab.
  • Pankreatitis Die Muskeln im Oberbauch sind angespannt, Schmerzen gehen mit Erbrechen einher.
  • Erkrankungen der Gallenwege. Schmerzen treten nach dem Essen auf, aber keine körperliche Anstrengung.
  • Magengeschwür. Beschwerden treten in jedem Teil des Bauches auf, in der unteren Brust, treten immer wieder auf und nehmen in einem Zustand des Hungers zu.

Wirbelsäulenerkrankungen

Nerven, die mit der im Brustbereich befindlichen Wirbelsäulenregion verbunden sind, sind für Brustbeschwerden verantwortlich. Ihr Einklemmen, eine Schädigung durch eine Erkrankung der Brustwirbelsäule, verursacht häufig ein Gefühl der Kompression in der Brust und Schmerzen.

Was sie anzeigen:

  • Thoraxosteochondrose, bei der abgenutzte und gealterte Bandscheiben Schmerzen verursachen.
  • Thoraxhernie, bei der sich der Kern der Bandscheibe über die Wirbelsäule hinaus erstreckt.
  • Kyphose, eine Krümmung der Brustwirbelsäule, die das Auftreten von Schmerzen beeinflusst.
  • Festplattenvorsprung. Ein Vorsprung der Bandscheibe aufgrund eines Risses im Faserring übt Druck auf den Wirbelkanal aus und verursacht dadurch Brustschmerzen.
  • Skoliose, bei der eine Krümmung der Brustregion nach rechts oder links Schmerzen in Wirbelsäule und Brust entwickelt.
  • Myositis. Muskelentzündungen führen zu Schmerzen.
  • Radikulitis. Eine Entzündung der Nervenwurzeln der Spinalnerven führt zu Schmerzen im Brustbereich.

Schmerzen in der Mitte der Brust treten bei Arthritis des Schultergelenks auf. In diesem Fall wird es an die Brust gegeben, Schulterblätter, wird die Ursache für Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen.

Was tun als Erste Hilfe bei Brustschmerzen, wenn es schwer zu atmen ist??

Menschen mit Brustschmerzen sollten sofort einen Arzt aufsuchen, da bei Ischämie jeder Moment den Bereich der Schädigung des Herzmuskels vergrößert. Ein ischämischer Anfall manifestiert sich häufig in der Kälte, da sich die Gefäße bei sinkender Temperatur verengen und das Blutvolumen abnimmt. Es wird empfohlen, bei Anfällen einen Krankenwagen zu rufen, auch wenn die Schmerzen nachgelassen haben.

Menschen, die an Angina-Attacken leiden, sollten Validol, Nitroglycerin, tragen.

Angst und Panik, die üblichen Begleiter des Angriffs, verschwinden, wenn Sie einen mit ätherischem Lavendelöl angefeuchteten Schal an Ihrer Nase anbringen. Bei Interkostalneuralgie, der akuten Periode, wird eine Bettruhe von 2-3 Tagen empfohlen. Der Körper sollte auf einer harten, flachen Oberfläche liegen. Sie können die Brust mit einem warmen, vorzugsweise flaumigen Schal verbinden.

Methoden zur Behandlung von Schmerzen in der Mitte des Brustbeins

Bei einer unbekannten Ätiologie ist es notwendig, den Patienten zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus zu bringen. Die Beseitigung der Schmerzsymptome erfolgt mit Analgetika. Die Schmerzreduzierung nach der Einnahme beseitigt nicht die Notwendigkeit, Krankheiten zu identifizieren.

Angstsymptome, die auf schwerwiegende Ursachen für sternale Schmerzen hinweisen:

  • Bewusstseinsverwirrung;
  • starkes Schwitzen;
  • Hypoxie;
  • Asymmetrie der Atemgeräusche;
  • das Auftreten von Herzgeräuschen;
  • Dyspnoe;
  • Tachykardie, Bradykardie.

Die Behandlung in komplexen Fällen erfolgt mit von einem Arzt verschriebenen Medikamenten und unter seiner Aufsicht:

Entspannungsmittel

Drogengruppe NameEmpfehlungen
NitroglycerinSchwächen Sie die Herzarterien, reduzieren Sie die Belastung mit venösem Blut
Nitrocore
Erinit
Nitromax
Thrombolytisch

Vorbereitungen

TenectellaseStellen Sie die Durchblutung verstopfter Gefäße wieder her
Retaplase
Thrombose
Streptokinase
Thrombo ArschPrävention von Schlaganfällen, Myokard, Thromboembolien
Cardiomagnyl
Pradaxa
Drogen für

Säuresuppression

PhosphalugelWird bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verwendet, neutralisiert Säure und schützt die Schleimhaut
Rutacid
Almagel
Nexium
NSAIDsAspirin CardioMit Angina pectoris, Primärprophylaxe

Bei Panikattacken, die mit Schmerzen im Brustbein einhergehen, verschreibt der Arzt Antidepressiva, um die Emotionen zu kontrollieren.

Therapie bei Osteochondrose, Blutergüssen:

  • Analgetika: Tramal, Ambene.
  • Antispasmodika: Lidocain, Trimecaine.
  • Entzündungshemmend: Ibuprofen, Diclofenac, Nimesil.
  • Vasodilatator: Actovegin, Trental.
  • Chondroprotektoren: Rumaclon, Chondrolon, Chondroxid.

Bei Rippenfrakturen werden schleimlösende Medikamente angeboten, um eine posttraumatische Lungenentzündung zu verhindern:

  • Thermopsis.
  • Codelac Broncho.
  • Thermopsol.

Und führte auch Kurse für medizinische Verfahren durch:

  • Gymnastik zur Belüftung;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • UHF-Therapie;
  • Massagekurse.

Bei Brustschmerzen aufgrund von Stress und Unruhe müssen Sie entspannende Übungen durchführen, Yoga machen und an der frischen Luft spazieren gehen.

In komplexen Fällen von Herzerkrankungen werden chirurgische Eingriffe durchgeführt:

  • Angioplastie und Stentplatzierung. Wenn Brustschmerzen durch eine Blockade in der Arterie verursacht werden, die das Herz nährt, wird eine Stentplatzierung durchgeführt.
  • Bypass-Operation. Chirurgie zur Wiederherstellung der Aorta, die Blut aus dem Herzen an andere Organe liefert.
  • Pneumothorax Lungenentwässerung.
  • Notoperation zur Wiederherstellung der Aortendissektion.

Die Wahrscheinlichkeit lebensbedrohlicher Krankheiten steigt mit dem Alter, und die Diagnose und Genesung von Krankheiten ist schwierig. Daher müssen alle Veränderungen im Körper, die gegen die übliche Lebensweise verstoßen, insbesondere Schmerzen in der Mitte, links oder rechts in der Brust, ernst genommen werden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Thrombozytopenie in der Schwangerschaft

Thrombozytopenie-BehandlungDie Therapie der Thrombozytopenie beginnt mit der Verschreibung von Hormonen, insbesondere wird Prednisolon verschrieben. Die Dosis wird individuell anhand der Berechnung von 1 ml pro 1 kg Körpergewicht des Patienten pro Tag ausgewählt.

Diabetesernährung

Diabetes mellitus ist eine Krankheit, deren Hauptzeichen der hohe Blutzuckerwert aufgrund einer unzureichend wirksamen "Arbeit" von Insulin ist. Wenn in einem Fall ein akuter Mangel an diesem Hormon vorliegt (Typ-I-Diabetes), liegt im anderen Fall kein Insulinmangel vor, einfach aufgrund struktureller Veränderungen kann es seine Funktionen nicht vollständig erfüllen (Typ-II-Diabetes)..