Unsere Experten

Das Magazin wurde erstellt, um Ihnen in schwierigen Zeiten zu helfen, in denen Sie oder Ihre Lieben mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind!
Allegolodzhi.ru kann Ihr Hauptassistent auf dem Weg zu Gesundheit und guter Laune werden! Nützliche Artikel helfen Ihnen bei der Lösung von Problemen mit Haut, Übergewicht, Erkältungen und erklären Ihnen, was Sie mit Problemen mit Gelenken, Venen und Sehvermögen tun sollen. In den Artikeln finden Sie Geheimnisse, wie Sie Schönheit und Jugend in jedem Alter bewahren können! Aber Männer wurden nicht ohne Aufmerksamkeit gelassen! Für sie gibt es einen ganzen Abschnitt, in dem sie viele nützliche Empfehlungen und Ratschläge zum männlichen Teil finden können und nicht nur!
Alle Informationen auf der Website sind aktuell und rund um die Uhr verfügbar. Die Artikel werden ständig aktualisiert und von Experten auf dem Gebiet der Medizin überprüft. Aber denken Sie auf jeden Fall immer daran, dass Sie sich niemals selbst behandeln sollten. Wenden Sie sich besser an Ihren Arzt!

Warum die Brust beim Einatmen schmerzt: wie und was zu behandeln ist

Schmerz signalisiert immer einen pathologischen Prozess im menschlichen Körper. Am häufigsten sind schmerzhafte Empfindungen, die während des Atmens in der Brust auftreten, mit Herzfehlern verbunden. Es kann jedoch viele andere Gründe dafür geben. Egal was die Entwicklung von Schmerz auslöste, es kann nicht ignoriert werden. Es ist möglich, dass Bedingungen auftreten, die für das menschliche Leben gefährlich sind.

Ursachen von Brustschmerzen

Schmerzen in der Brust können infolge der Entwicklung verschiedener pathologischer Prozesse im Körper auftreten. Dazu gehören: Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Atemwege, des Verdauungstrakts, des Bewegungsapparates, des Brustkorbs, bösartige und gutartige Neubildungen der Lunge.

Auch Schmerzen in der Brust während des Atmens können aufgrund der Entwicklung von Gürtelrose und Krepatura auftreten. Die erste Krankheit ist ansteckend und geht mit einem bestimmten Hautausschlag einher. Die zweite Erkrankung wird als verzögertes Muskelschmerzsyndrom bezeichnet, das nach intensiver körperlicher Anstrengung entsteht.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Oft verursacht das Ausatmen und Einatmen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates bei einer Person schwere Beschwerden und Schmerzen. Jede Krankheit geht mit unterschiedlichen Symptomen einher, die bei einem Arzttermin geäußert werden sollten, um die richtige Diagnose zu stellen..

Osteochondrose

Osteochondrose ist gekennzeichnet durch Verformung der Bandscheiben, die ursprünglich elastisch waren und eine große Menge Flüssigkeit enthielten. Anschließend „schrumpfen“ sie, die Wirbelsäule wird instabil. Dies geschieht zu Beginn des Alterungsprozesses sowie aufgrund intensiver körperlicher Aktivität und Übergewicht. Die Krankheit wird begleitet von:

  1. Muskelschwächung.
  2. Leichte Taubheit der linken Hand und / oder das Auftreten von Schmerzen in diesem Bereich.
  3. Änderung der Intensität der Brustschmerzen während der Inspiration nach einer Änderung der Körperposition.
  4. Erhöhte Schmerzen in der Brust mit tiefem Atem und körperlicher Anstrengung.

In den meisten Fällen werden bei Osteochondrose schmerzende Schmerzen in der Brust beobachtet. Sie können in den Interskapularbereich, die unteren und oberen Gliedmaßen strahlen.

Osteoporose

Die Krankheit tritt mit einem Mangel an Kalzium im Körper auf, wodurch eine allmähliche Zerstörung der Knochen beginnt. Eine Person kann einen Anfall von akuten Schmerzen beim Biegen, abrupten Drehen des Körpers und tiefem Atem überholen. Gleichzeitig stören schmerzhafte Gefühle den Patienten lange.

Interkostale Neuralgie

Die Krankheit entsteht durch Kompression von Nerven in der Interkostalzone oder in der Nähe der Wirbelsäule. Begleitet vom Auftreten von Schmerzen in der Brust beim Ein- oder Ausatmen. Der Schmerz kann schmerzen, brennen, drücken, mit Bestrahlung auf den Bereich der Schulterblätter, des Schlüsselbeins und des unteren Rückens nähen. Während der Bewegung verstärkt sich das Schmerzsyndrom. Schwellung und Hypertrophie der Interkostalmuskeln treten auf, wodurch sie die Nerven komprimieren. Zu den Ursachen dieses Zustands gehören:

  • Verletzungen
  • "Osteochondrose" ändert sich;
  • stressige Bedingungen;
  • plötzliche Bewegungen;
  • intensive körperliche Aktivität;
  • Stoffwechselstörungen;
  • übertragenes ARVI;
  • die Wirkung niedriger Temperaturen auf den Körper.

Interkostale Neuralgie ist gekennzeichnet durch vermehrte Schmerzen beim Klicken auf die betroffene Stelle, Lachen, Husten.

Paroxysmus wird von Krämpfen, übermäßigem Schwitzen und Taubheitsgefühl im Bereich der eingeklemmten Nervenenden begleitet.

Brustverletzungen

Bei einer Verletzung des Brustbereichs treten beim Einatmen unaufhörliche Schmerzen auf. Und Lachen, tiefes Atmen, Husten können es stärken. Zu den Verletzungen des Brustabschnitts gehören: Frakturen, Risse, Blutergüsse, Gehirnerschütterungen, Luxationen. Wenn eine Rippenfraktur auftritt, hat der Patient starke Schmerzen. In einigen Fällen können Knochenfragmente innere Organe schädigen. Wenn der Bereich des Schlüsselbeins weh tut, dann sprechen wir höchstwahrscheinlich über seine Luxation. In diesem Fall bildet sich im betroffenen Bereich eine Schwellung, die anschließend in das Hämatom übergeht.

Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems

Wenn eine Person tief einatmet und ihre Brust schmerzt, kann man die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vermuten. Zu den häufigsten gehören:

  1. Angina pectoris. Es geht mit plötzlichen starken Schmerzen in der Brust einher, die häufig mit emotionalem Ungleichgewicht und körperlicher Anstrengung einhergehen. In diesem Fall wird das Gesicht des Patienten blass, es gibt ein platzendes Druckgefühl in der Brust. Der Angriff kann bis zu 15 Minuten dauern.
  2. Herzinfarkt. In diesem Zustand erfährt der Patient die gleichen Empfindungen wie bei Angina Pectoris. Die Pathologie verläuft jedoch schwerer, es bilden sich Schmerzen auf der linken Seite des Brustbeins. Erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt.
  3. Myokarditis - Myokardschaden. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten pulsierender Schmerzen beim Atmen, Schwäche, einen Anstieg der Körpertemperatur.
  4. Aortenaneurysma. Der Zustand wird von starken anhaltenden Schmerzen begleitet, die auf Magen, Nacken und Rücken ausstrahlen. Angriffe können mehrere Tage dauern.
  5. Perikarditis ist eine Entzündung, die in einem Herzbeutel auftritt. Typischerweise klagen Patienten darüber, dass es beim Einatmen in der Brust links und in der Mitte schmerzhaft wird. Stress kann die Schmerzintensität erhöhen.
  6. TELA - Lungenembolie. Es geht mit einem starken Schmerzsyndrom einher, das einem Anfall von Angina pectoris ohne Bestrahlung anderer Zonen ähnelt. Mit jedem Atemzug wird der Schmerz intensiver. Es kann mit Schmerzmitteln beseitigt werden..

Außerdem kann sich aufgrund einer ischämischen Ruptur der Herzarterien ein Schmerzsignal im Brustbereich bilden. Dieser Zustand ist nicht häufig. Wenn es jedoch erscheint, ist die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ausganges hoch. Erfordert daher dringend ärztliche Hilfe.

Bei einem Aortenaneurysma sind dringende Krankenhausaufenthalte und Operationen angezeigt.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Wenn die Brust beim Einatmen schmerzt, kann auch eine gastrointestinale Pathologie vermutet werden. Die Verengung der Speiseröhre führt zu schweren Beschwerden beim Schlucken. Die Verschlechterung dieses Symptoms kann auf die Entwicklung eines onkologischen Prozesses hinweisen. Bei Magengeschwüren scheinen die Schmerzen nach hinten auszustrahlen. Während des Essens lässt es nach. Ein weiterer Grund für das Auftreten von Schmerzen ist der gastroösophageale Reflux. In diesem Fall wird der Mageninhalt nach dem Essen in die Speiseröhre geworfen. Dies ist besonders beim Biegen und in der horizontalen Position des Körpers zu spüren. Schmerzhafte Empfindungen, begleitet von Sodbrennen und Halsschmerzen.

Bei einem Ösophagushernie sind auch Schmerzen und Brennen vorhanden. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) geht mit dem Auftreten häufiger, schwerer Brustschmerzen einher. Darüber hinaus kann das betreffende Symptom bei Problemen mit der Gallenblase auftreten. In diesem Fall entwickeln sich unmittelbar nach dem Essen Schmerzattacken auf der rechten Brustseite.

Lungenpathologie

Brustschmerzen während des Atmens können mit Lungenerkrankungen verbunden sein:

  1. Tuberkulose. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten intensiver Schmerzen beim Einatmen von Luft, Blanchieren der Haut, Appetitlosigkeit und Körpergewicht. Vielleicht ein Temperaturanstieg, die Entwicklung von Husten, Hämoptyse.
  2. Lungenembolie. In diesem Zustand tritt eine Blockade der Lungenarterie mit einem Thrombus auf. Varikose ist oft ein vorhergehender Faktor. Die Entwicklung dieser Pathologie geht mit dem Auftreten scharfer Brustschmerzen beim Einatmen, Atemnot und Bluthusten einher. Lungenembolie ist äußerst gefährlich für das menschliche Leben. Mangel an Krankenwagen bedroht den Tod.
  3. Tumoren in der Lunge verschiedener Art. In diesem Fall treten ständige Schmerzen auf, wenn beim Husten das Sputum mit Blut ausspuckt, die Herzfrequenz steigt, möglicherweise die Körpertemperatur steigt.

Es gibt auch mehrere andere Krankheiten, die beim Ausatmen und Einatmen Schmerzen im Brustbein hervorrufen, darunter die akute respiratorische Virusinfektion (OPVI)..

Lungenentzündung

Lungenentzündung ist eine Entzündung des Lungengewebes. Die Krankheit kann pilzlichen, bakteriellen oder viralen Ursprungs sein. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von:

  • Schüttelfrost;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Luftmangelgefühle, Atembeschwerden;
  • Schmerzen in der Brust;
  • produktiver Husten mit Auswurf mit Eiter;
  • allgemeine Schwächung des Körpers;
  • Keuchen.

Die Erkrankung erfordert eine sofortige Behandlung, da sich Komplikationen bilden können. Die Entwicklung einer Lungenentzündung ist anfälliger für ältere Menschen, Patienten mit Diabetes mellitus, Bronchialerkrankungen, Herzerkrankungen und Patienten nach der Operation.

Pleuritis

Pleuritis - Entzündung der Lungenmembran (Pleura). Mit einem tiefen Atemzug ist die Brust sehr wund. Solche Empfindungen brennen in der Natur. In diesem Fall entwickelt sich ein trockener Husten, die Atmung ist gestört, das Gesicht wird zyanotisch. Trockene Pleuritis tritt aufgrund von unbehandelter Lungenentzündung, Tuberkulose, Postinfarktsyndrom und chronischem Nierenversagen auf.

Pneumothorax

Pneumothorax bedeutet die Ansammlung von Gasen oder Luft in der Pleurahöhle. Es tut weh, tief zu atmen. Solche Empfindungen entstehen plötzlich, sind von hoher Intensität. Dieser Zustand kann die Verschiebung der inneren Organe im Brustbereich zu der Seite beeinflussen, an der eine Kompression der Lunge aufgetreten ist. Die Pathologie entsteht durch eine bullöse Erkrankung, ein Rippentrauma und onkologische Prozesse in der Lunge.

Mit der Entwicklung des Pneumothorax ist eine Notfallversorgung angezeigt, um den Beginn des Todes zu vermeiden.

Arten von Brustschmerzen

Die Art des Schmerzes zeigt oft die Ursache seines Auftretens an. Darüber hinaus basiert der Arzt bei der Diagnose auf der Entwicklung von Begleitsymptomen. Daher lohnt es sich, alle Ihre Beschwerden bei einem Arzttermin zu äußern..

Scharf

Im Notfall treten scharfe und scharfe Schmerzen auf. Wenn ein solches klinisches Zeichen auftritt, sollte sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Da dieses Symptom in den meisten Fällen auf eine schwerwiegende Pathologie hinweist. Am häufigsten „sticht“ und „schneidet“ in die Brust aufgrund von:

  • Herzinfarkt;
  • Brustradikulitis;
  • Aortenaneurysmen;
  • Entzündung der Lungenmembran (Pleuritis);
  • Perikarditis;
  • Lungenembolie (Lungenembolie).

Es ist nicht immer möglich, die Krankheit anhand der Art des Kribbelns zu bestimmen. Um die Diagnose genau zu bestimmen, müssen der Blutdruck gemessen, ein EKG oder andere medizinische Studien durchgeführt werden.

Pochen

Pochende Schmerzen im Brustbereich gelten als eher seltenes und gewaltiges Phänomen. Gleichzeitig strahlt oft ein unangenehmes Gefühl nach hinten aus, und die Patienten klagen auch über die Unmöglichkeit, eine bequeme Haltung zu wählen. In den meisten Fällen ist ein sensorischer Provokateur ein Peeling-Aortenaneurysma - eine akute und dringende Erkrankung.

Konstante

Diese Art von Schmerz zeigt den Übergang des pathologischen Prozesses in einen chronischen Zustand an. Ständiger Schmerz gilt als weniger gefährliches Zeichen als scharf und scharf. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht beseitigt werden sollten. Um eine Diagnose solcher Schmerzsignale zu erstellen, sollten auch die begleitenden Symptome in Erinnerung gerufen werden. Meistens treten ständige Schmerzen infolge versteckter Verletzungen mit Kardioneurose und Perikarditis auf.

Schmerz

Diese Art von Schmerz zeichnet sich durch eine gewisse Periodizität aus. Die häufigsten Ursachen für sein Auftreten sind kardiologische Pathologien (im Zusammenhang mit dem Herzen), seltener - Lungenerkrankungen. Die zweite Option betrifft Pleura oder Tracheal, da die Lungen selbst nicht weh tun. Um eine Diagnose zu stellen, benötigen Sie eine Blutuntersuchung, anhand derer der Arzt den Elektrolythaushalt bestimmen und eine mögliche Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems identifizieren kann. Zur Diagnose müssen Sie außerdem ein EKG oder eine Echokardiographie durchführen.

Crushing

Oft identifizieren Patienten Schmerzen im Brustbein drückender Natur mit ziehenden Schmerzen. Ein ähnliches Gefühl kann aufgrund von Herz-, Atemwegs- und neurologischen Erkrankungen auftreten. Der Arzt muss nach Durchführung der erforderlichen Studien eine genaue Diagnose stellen..

Verbrennung

Backschmerzen verursachen beim tiefen Atmen ein Gefühl von Hitze in der Brust. Hinter einem ähnlichen Symptom Myokardinfarkt, pathologischen Zuständen neurologischer Natur, kann Perikarditis verborgen sein. Wenn ein solches Zeichen auftritt, muss das klinische Bild als Ganzes berücksichtigt werden. Begleitende Symptome beschleunigen die Diagnose..

Ursachen von Brustschmerzen in der Mitte

Die Brust in der Mitte bedeckt große Gefäße, Herz, Bronchiolen, Luftröhre, Bronchien. Daher ist das in diesem Bereich aufgetretene Schmerzsyndrom meistens das Ergebnis von:

  • Tracheitis;
  • Angina pectoris und andere Herzerkrankungen;
  • Osteochondrose;
  • Lungenentzündung, Tuberkulose und andere Pathologien der Atemwege;
  • abdominale Aortenaneurysmen;
  • Tela;
  • Verletzungen des Brustgerüsts.

Normalerweise können Patienten die Krankheit selbst nicht erkennen. Hierzu ist eine Ganzkörperstudie erforderlich.

Genau beim Einatmen

Die häufigsten Faktoren, die das Auftreten von Schmerzsignalen auf der rechten Brustseite mit Seufzern hervorrufen:

  • Wirbelsäulenerkrankungen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Cholestase, gastroösophagischer Reflux, Gallenkolik, chronische Cholezystitis);
  • neurologische Störungen;
  • Lungenerkrankungen (Lungenembolie, rechtsseitige Lungenentzündung);
  • psychogene Zustände (Kardialgie, Panikattacken, Kardiophobie);
  • Verletzungen des Skeletts der rechten Brustseite.

Die wahre Ursache für Brustschmerzen rechts beim Ausatmen und Einatmen kann nur von einem Arzt festgestellt werden.

Mit einem tiefen Atemzug verlassen

Patienten, die beim Einatmen auf der linken Brustseite Schmerzen haben, sind am häufigsten von der Entwicklung einer Herzerkrankung überzeugt. Ein solches Schmerzsyndrom kann in der Tat ein Begleitsymptom für kardiologische Pathologien sein. Schmerzen mit einem tiefen Atemzug auf der linken Brustseite können jedoch folgende Folgen haben:

  • linksseitige Neuralgie;
  • Trauma der linken Brustsegmente;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse und andere Erkrankungen der inneren Organe in der Bauchhöhle;
  • linksseitige Lungenerkrankungen, die in die Pleuraregion übergehen.

Wenn sich beim Ausatmen und Einatmen links in der Brust ein ähnliches Signal bildet, wird empfohlen, die charakteristischen Merkmale des Schmerzes zu bestimmen. Geben Sie dem Arzt Ihre Beobachtungen genau an.

Ursachen für exspiratorische Schmerzen

Das Schmerzsyndrom, das beim Ausatmen in der Brust auftritt, tritt äußerst selten als eigenständiges Phänomen auf. Am häufigsten klagen Patienten mit Bronchialobstruktion über dieses Symptom. Dyspnoe wird als charakteristisches Zeichen für chronisch obstruktive Lungenerkrankung (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und Asthma bronchiale angesehen. Auch die Brust beim tiefen Ausatmen schmerzt mit kardiologischen und neurologischen Problemen.

Gefühl von Luftmangel

Oft liegt der Grund für das "Abfangen" der Atmung in der Entwicklung von Lungenerkrankungen. Darüber hinaus können neurologische Störungen ein solches Gefühl hervorrufen. Bei der Diagnose ist Folgendes zu beachten:

  • die Zeit und den Zustand, in dem das Symptom auftritt;
  • Dauer des Atemkrampfes;
  • der Faktor, nach dem sich die Atmung wieder normalisiert;
  • Gefühl nach einem Angriff;
  • EKG-Änderungen.

Solche Beobachtungen sind für die Diagnose wesentlich. Wenn nach einem Luftmangel der Herzschlag häufiger wird, ursachenlose Angst und Unruhe auftreten und das EKG keine Veränderungen zeigt, sprechen wir höchstwahrscheinlich von Neurose. In diesem Fall wird dem Patienten ein "Gesundheitstagebuch" angezeigt. Es ist notwendig, alle Fälle des Abfangens des Atems, die Dauer des Anfalls sowie das Wohlbefinden danach aufzuzeichnen. Solche Aufzeichnungen können dem Arzt helfen, die aktuelle Situation schnell herauszufinden und die richtige Diagnose zu stellen..

Was zu tun ist

Wenn die Brust beim Einatmen schmerzt, sollte der Patient eine bequeme Körperhaltung finden und körperliche Aktivität ausschließen. Sie sollten jedoch nicht versuchen, das Schmerzsyndrom selbst zu beseitigen. Dazu müssen Sie einen Arzt rufen. Dies gilt insbesondere für Situationen, in denen sich akute brennende Schmerzen entwickeln, die von Hyperhidrose, Schwäche und Übelkeit begleitet werden.

Wenn das Brustbein während des Einatmens aufgrund eines Traumas schmerzt, sollte der Patient Erste Hilfe erhalten. Zuerst muss es gepflanzt werden, den Sauerstoffzugang zur Lunge verbessern (z. B. das Halsband lösen) und dann vor dem Arzt für Ruhe und maximale Unbeweglichkeit des Körpers sorgen.

Brustschmerzen können auf die Entwicklung einer Vielzahl von Pathologien im Körper hinweisen. Dies kann eine Herzerkrankung, akute Virusinfektionen der Atemwege, eine Pathologie der Atemwege, des Verdauungssystems oder ein Trauma der Brust sein. Einige von ihnen entstehen aufgrund des Fehlens oder der unzureichenden Behandlung früherer Krankheiten. Daher ist es sehr wichtig, alle medizinischen Rezepte zu befolgen. Und wenn es akute, stechende Schmerzen gibt, rufen Sie eine medizinische Notfallversorgung an, die Leben retten kann.

Es tut weh zu atmen: die Ursachen für Schmerzen in der Brust links beim Einatmen

Schmerzen auf der linken Brustseite während der Inspiration sind ein Symptom, das sich in Entwicklungspathologien oder Erkrankungen der inneren Organe und Systeme manifestiert. Die Ursachen des pathologischen Zustands können sowohl ein banales Unwohlsein als auch eine lebensbedrohliche Krankheit sein. Die Art des Schmerzes spielt eine Rolle bei der Diagnose. Vor einigen Jahrzehnten haben die Ärzte auf das Alter des Patienten geachtet, aber heute ist dies nicht mehr so ​​relevant, da bei jungen Menschen zunehmend ein Myokardinfarkt diagnostiziert wird.

Merkmale von Brustschmerzen links beim Einatmen

Schmerzhafte Empfindungen können auf der linken Seite, auf der rechten Seite, in der Mitte auftreten. Die Manifestation von Schmerz und die Schwere können unterschiedlich sein. Die Hauptaufgabe des Patienten ist es, dem Arzt seine Gefühle richtig zu beschreiben, um schnell und richtig zu diagnostizieren und einen wirksamen therapeutischen Kurs zu entwickeln.

Schmerzen im Brustbein gehen in der Regel mit folgenden Symptomen einher:

  • Es ist schmerzhaft zu atmen, besonders während eines tiefen Atems;
  • Aufgrund von Schmerzen beginnt sich eine Person eingeschränkter zu bewegen.
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Leistungsstörungen, Müdigkeit;
  • Husten und Atemnot treten auf;
  • starkes Schwitzen;
  • die Schwäche.

Von Natur aus kann der Schmerz scharf, stumpf und schmerzhaft sein..

Faktoren, die links Brustschmerzen und Atemprobleme hervorrufen

Neuralgie

Interkostale Neuralgie ist eine pathologische Erkrankung, die von eingeklemmten Nervenenden begleitet wird. In der Regel sind Schmerzen im linken Brustbereich zu spüren, können sich aber auf das Schlüsselbein oder das Schulterblatt ausbreiten..

Die Hauptsymptome der Neuralgie:

  • unordentliche Empfindungen verschlechtern sich mit einem tiefen Atemzug, Husten und / oder Niesen;
  • Druckschmerz verstärkt sich;
  • Taubheit des eingeklemmten Bereichs der Enden;
  • Krämpfe
  • leichtes Kribbeln;
  • starkes Schwitzen.

Der Schmerz bei Neuralgie brennt.

Wirbelsäulenerkrankungen

Osteochondrose ist eine Pathologie, die von einer Veränderung des Strukturgewebes der Bandscheibe begleitet wird.

Es zeichnet sich durch folgendes Krankheitsbild aus:

  • Der Schmerz verstärkt sich mit tiefen Atemzügen und bei körperlicher Anstrengung.
  • die linke Hand wird taub;
  • Die Intensität des Schmerzes variiert je nach Schmerz.
  • Muskelschwäche.

Der Schmerz schmerzt meistens.

Osteoporose ist eine Krankheit, bei deren Entwicklung Knochengewebe Kalzium fehlt, sie werden zerstört. Akute Brustschmerzen treten auf, wenn sich der Körper scharf dreht, sich biegt und versucht, tief durchzuatmen.

Die Zwischenwirbelhernie entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Mangelernährung der Bandscheibe, die zu ihrer strukturellen Zerstörung führt. Der gesunde Teil der Bandscheibe ragt über den Wirbel hinaus und drückt die Nervenenden ein.

  • Krankheiten, die sich in Form von Schießempfindungen auf Arm und Hals ausbreiten;
  • Der Höhepunkt des Schmerzes ist so stark, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann.

Der Schmerz wächst immer für eine lange Zeit..

Erkrankungen der Atemwege

Eine Lungenentzündung tritt auf, wenn der Körper mit Infektionen, Bakterien und Viren infiziert ist. Es entwickelt sich normalerweise vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems.

  • schwerer Husten mit Auswurf;
  • Schüttelfrost;
  • Gefühle von Sauerstoffmangel;
  • hohe Körpertemperatur.

Schmerzempfindungen verschlimmern sich mit Inspiration.

Eine Lungenembolie entsteht gegen Verstopfung der Arterien, durch die Blut in die Lunge gelangt.

Merkmale der Pathologie:

  • Auswurf mit blutigen Flecken;
  • schwerer Husten, begleitet von Sauerstoffmangel;
  • Kardiopalmus;
  • Schmerzen und Keuchen beim Atmen;
  • Fieber.

Die Schmerzen sind stark, Anfälle treten plötzlich auf.

Pleuritis entwickelt sich vor dem Hintergrund bereits übertragener pathologischer Zustände oder Verletzungen in Form eines Entzündungsprozesses in der Lungenmembran.

Anzeichen von Pleuritis:

  • Schüttelfrost;
  • Gefühle von Sauerstoffmangel;
  • hohe Körpertemperatur;
  • allgemeines Unwohlsein und Müdigkeit;
  • trockener Husten.

Schmerzempfindungen manifestieren sich in Form eines brennenden Gefühls, der Schmerz kann stumpf oder akut sein. Die Intensität nimmt mit einer Änderung der Körperhaltung, Bewegung und Inspiration zu.

Pneumothorax ist durch eine Ansammlung von Luft in der Lunge gekennzeichnet. Während eines Angriffs erscheint das folgende Krankheitsbild:

  • trockener Husten;
  • Panikzustand;
  • Schmerzen und Atembeschwerden;
  • Blanchieren der Haut.

Der Schmerz kann drückend oder scharf sein..

Pathologien der Entwicklung oder Erkrankung des Verdauungstraktes

Es gibt eine große Anzahl von Krankheiten, die das Verdauungssystem betreffen und Brustschmerzen hervorrufen.

  • Geschwür - Schmerzen durch Schädigung des Magens und des Zwölffingerdarms. Entwickeln Sie sich hauptsächlich auf nüchternen Magen. Oft ist die Erkrankung von schwerem Sodbrennen begleitet..
  • Pankreatitis ist eine Entzündung des Pankreasgewebes. Lokalisierte Schmerzen in der unteren Brust. Nachts verstärkt.
  • Ösophagitis - Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre. Der Schmerz verstärkt sich beim Verschlucken heißer oder fester Lebensmittel. Manifestiert in Form von starkem Brennen.
  • Chronische Cholezystitis. Zusätzlich zur Brust breitet sich der Schmerz unter den Rippen aus. Verdauungsstörungen und Bitterkeit im Mund werden ebenfalls festgestellt..

Für eine Diagnose ist eine Diagnose erforderlich..

Verletzungen

Ein Bruch der Rippen ist durch schmerzhafte Empfindungen gekennzeichnet, die nicht nur in der Brust lokalisiert werden können. Stärken Sie sich mit Inspiration und einer Veränderung der Körperhaltung. Durch das Knirschen der Kanten der beschädigten Rippen können sich zusätzlich unangenehme Empfindungen entwickeln. Bei schweren Frakturen können Knochenfragmente Weichteile und Organe verletzen..

Beim Sturz auf Arm und Schulter kann das Schlüsselbein beschädigt werden, was sich traumatisch direkt auf das Schlüsselbein auswirkt. Schmerzhafte Empfindungen sind in der Brust von der Seite des beschädigten Knochens lokalisiert. Es geht einher mit einer Schwellung der Weichteile in diesem Bereich, Blutungen und Knochenverlagerungen..

Tumoren

Lungenkrebs ist eine onkologische Erkrankung. Schmerzempfindungen entstehen durch regelmäßige Exposition sowie vor dem Hintergrund einer übertragenen Bronchitis und Tuberkulose.

Aufgrund des Fehlens schwerer Symptome wird die Pathologie in späteren Stadien diagnostiziert. Das Krankheitsbild:

  • Auswurf mit einem Spritzer Blut;
  • Dyspnoe;
  • trockener Husten, dessen Anfälle lange anhalten;
  • Schmerzen, die die Atmung beeinträchtigen;
  • Herzschlag.

Die Zunahme der Anzahl der Anfälle zeigt das Fortschreiten der Onkologie an.

Osteosarkom ist eine onkologische Erkrankung, die von der Bildung von Tumoren an den Rippen begleitet wird. Es werden starke Zugschmerzen festgestellt, die von der Seite der Verletzung lokalisiert sind. Negative Empfindungen verstärken sich mit Inspiration, besonders nachts..

In den letzten Entwicklungsstadien schwellen Weichteile über der betroffenen Rippe an.

Für eine genaue Diagnose muss der Patient eine medizinische Einrichtung aufsuchen. Zuerst müssen Sie sich an den Therapeuten wenden, der die Erstuntersuchung durchführt, eine Krankengeschichte sammelt und gegebenenfalls einen Spezialisten überweist.

Diagnosemethoden

Die informativsten Untersuchungsmethoden:

  • CT - Computertomographie;
  • MRT - Magnetresonanztomographie;
  • Ultraschall - Ultraschall;
  • Mammographie;
  • Biopsie zum Nachweis von Neoplasmen;
  • Radiographie.

Basierend auf den erzielten Ergebnissen wird eine korrekte Diagnose gestellt und ein wirksamer therapeutischer Verlauf entwickelt. Manchmal reicht eine konservative Therapie aus, manchmal ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Um den Krankheitsverlauf nicht zu beginnen, wird empfohlen, bei den ersten alarmierenden Symptomen einen Arzt zu konsultieren.

Es tut weh zu atmen: was könnte verursachen?

Ein Symptom wie Schmerzen in der Brust beim Einatmen kann auf eine schwerwiegende Störung hinweisen, sodass Sie diese nicht ignorieren können. Die Frauenseite „Schön und erfolgreich“ hat beschlossen, ihren Lesern Informationen über die Gründe für diesen Schmerz mitzuteilen.

Jeder, der sich für dieses Problem interessiert, ist auf dieser Seite der Website willkommen.

Scharfe Brustschmerzen während der Inspiration - Pathologie des Bewegungsapparates?

Um die Gründe zu verstehen, warum der normale Atemprozess zu Beschwerden führen kann, müssen Sie zumindest eine ungefähre Vorstellung von der Struktur und Funktionsweise der Brust haben. Beim Menschen besteht dieser Teil des Stammes wie bei vielen Wirbeltieren aus mehreren Systemen:

  • Knochenapparat (Brustbein, Rippen, Schlüsselbein, Brustwirbelsäule). Trotz der Tatsache, dass dieses System aus Knochen besteht, kann es sich beim Einatmen ausdehnen, wodurch sich die Lunge frei mit Luft füllen kann. Der Prozess der Expansion der Brust wird durch den beweglichen Knorpel der Rippen bereitgestellt, so dass er bei einem gesunden Menschen selbst bei tiefem Atem völlig schmerzfrei verläuft.
  • Muskelmasse. Muskeln erfüllen unterstützende und schützende Funktionen. Ihre Fasern werden von Nervenenden durchdrungen, die eine Art Muskelpathologie signalisieren und Schmerzsignale an das Gehirn übertragen können.
  • Innere Organe der Brust (Herz, Leber, Lunge, Speiseröhre). Diese Organe sind so angeordnet, dass sie die Arbeit des anderen überhaupt nicht beeinträchtigen. Aber wenn einer von ihnen zusammenbricht, kann eine Person beim Einatmen hinter dem Brustbein verletzt werden.

Wie die Praxis zeigt, ist eine der häufigsten Ursachen für Beschwerden eine Erkrankung des Bewegungsapparates der Brust. Diese beinhalten:

  1. Osteochondrose. Mit einem tiefen Atemzug können Brustschmerzen atrophische Veränderungen der Bandscheiben verursachen. Diese Elemente der Wirbelsäule haben natürlich eine gewisse Elastizität und bieten Komfort für menschliche Bewegungen. Mit zunehmendem Alter werden die Bandscheiben durch Feuchtigkeitsverlust härter, was zu ihrer Verformung und Verschiebung der Wirbel führt. Wenn beim Einatmen deformierte Wirbelsäulenelemente betroffen sind, treten Schmerzen auf. Die Tatsache, dass Osteochondrose die Ursache für Beschwerden ist, hilft, die Art des Schmerzes zu erraten: Bei dieser Pathologie gibt es den Bereich der Schulterblätter oder die Hände.
  2. Rippenbruch. Verletzungen dieser Art treten am häufigsten bei älteren Menschen auf, deren Knochen zerbrechlich sind. Wenn 1-2 Rippen beschädigt sind, kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden. Eine Person, die 3 oder mehr Rippen gebrochen hat, muss stationär behandelt werden: In diesem Zustand besteht die Gefahr einer Schädigung der gebrochenen Organe der inneren Organe. Wenn ein Rippenbruch auftritt, schmerzt die Brust auch bei flachen Atemzügen. Lokalisierte Schmerzen an der Verletzungsstelle.
  3. Interkostale Neuralgie. Am unteren Rand der Rippen verzweigen sich Nervenbündel von der Wirbelsäule. Wenn sich diese Nerven entzünden, reizen oder verengen, treten beim Einatmen im Brustbereich starke, brennende Schmerzen auf. Die Krankheit kann verschiedene Ursachen haben, von denen die häufigsten Osteochondrose, Herpes zoster und hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren sind. Interkostale Neuralgie kann auch durch eine Abnahme der Immunität, Pathologien des endokrinen Systems, Rheuma, verschiedene Erkrankungen der Blutgefäße und des Herzens, Zwischenwirbelhernien usw. verursacht werden. Bei dieser Störung schmerzt die Brust mehr, wenn Sie sich umdrehen, tief durchatmen, niesen oder husten und den entzündeten Bereich mit Ihren Fingern fühlen.
  4. Spondylitis ankylosans. Die Krankheit tritt aufgrund der Tatsache auf, dass sich Kalziumsalze in den Bändern der Wirbelsäule ansammeln, die die Nervenenden zerstören. Die Krankheit ist chronisch und äußert sich in Schmerzen in der Brust und Atemnot.
  5. Das Titz-Syndrom oder die Rippenchondritis ist eine Entzündung des Rippenknorpels. Die Krankheit kann auf ein Trauma zurückzuführen sein. Es manifestiert sich in dumpfen Brustschmerzen, die sich mit einem tiefen Atemzug, Husten und Abtasten verstärken. Manchmal tritt die Krankheit mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf.

Wie die Website sympaty.net herausfand, gehören Erkrankungen des Bewegungsapparates der Brust zu den Faktoren, die beim Einatmen sehr häufig Schmerzen verursachen. Aber zumindest die Gründe, die beim Einatmen Schmerzen in der Brust verursachen, liegen in den Erkrankungen der inneren Organe.

In der Brust gibt es beim Einatmen Schmerzen: Funktionsstörungen der inneren Organe?

Im Brustbereich befinden sich mehrere lebenswichtige Organe. Inhalationsschmerzen können ein Symptom für folgende Störungen sein:

  1. Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Magengeschwür und Gastritis. Zusätzlich zu den Schmerzen im zentralen Teil der Brust (insbesondere nach einem herzhaften Abendessen) ist die Krankheit durch Symptome wie Aufstoßen, Übelkeit und ein Gefühl der Fülle nach dem Essen gekennzeichnet.
  • Refluxkrankheit. Es wird durch Magensäure verursacht, die vom Magen in die Speiseröhre gelangt, so dass es hinter dem Brustbein links schmerzt und brennt. Reflux tritt immer mit Aufstoßen, Halsschmerzen, Sodbrennen auf.
  • Pankreatitis Wenn sich die Bauchspeicheldrüse mit einem tiefen Atemzug entzündet, können im Brustbereich links und in der Mitte starke Schmerzen auftreten.
  • Cholezystitis. Eine Entzündung der Gallenblase äußert sich häufig in Schmerzen im Brustbereich rechts - von dieser Seite befindet sich das Organ. Symptome, die für Cholezystitis charakteristisch sind, sind ein Gefühl von Trockenheit und Bitterkeit im Mund, Übelkeit und verschiedene Erkrankungen des Stuhls.
  1. Atemwegserkrankungen sind eine der wahrscheinlichsten Ursachen für Brustschmerzen nach Inhalation..
  • Pleuropneumonie. Es gibt keine Nervenenden in der Lunge, so dass die entzündlichen Prozesse in diesem Organ nicht von Schmerzen begleitet werden. Wenn jedoch die Pleura betroffen ist, können beim Einatmen links oder rechts Schmerzen auftreten - je nachdem, wo die Entzündung lokalisiert ist. Neben Atmung und Husten tut es in der Brust weh, Pleuropneumonie ist gekennzeichnet durch Fieber, Husten, allgemeine Schwäche, Atemnot. Die Krankheit ist besonders gefährlich für ältere Menschen und für diejenigen, deren Immunität stark geschwächt ist..
  • Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura. Mit dieser Krankheit in der Brust kann es beim tiefen Atmen sowohl rechts als auch links zu schmerzen beginnen. Die Lokalisierung von Schmerzen hilft zu bestimmen, auf welcher Seite sich die Entzündung befindet: Wenn die linke Seite betroffen ist, kann eine kranke Person leichter auf dieser Seite liegen und umgekehrt. Die Krankheit wird von Fieber, Husten, Schwäche begleitet. Pleuritis ist keine eigenständige Krankheit, sondern eine Komplikation von Lungenentzündung, Tuberkulose, chronischer Nierenerkrankung und systemischen Erkrankungen.
  • Pneumothorax ist das Ergebnis einer Verletzung der Integrität des Lungengewebes, die aufgrund von Krankheit oder Verletzung aufgetreten ist. Die häufigsten Ursachen für Pneumothorax sind Rippenfrakturen, bullöse Lungenerkrankungen und Tumorprozesse in der Lunge. Der Zustand ist durch akute Brustschmerzen beim Einatmen und Atembeschwerden gekennzeichnet. Pneumothorax ist gefährlich für das menschliche Leben.
  • Lungenembolie. Ein weiterer gefährlicher Zustand, der durch ein Blutgerinnsel verursacht wird, das eine Lungenarterie verstopft. Symptome einer Lungenembolie sind Schmerzen in der Brust beim Atmen mit Lokalisation links oder rechts, Tachykardie, verminderter Blutdruck, Atemnot, Husten mit blutigem Auswurf. Wenn eine Person mit diesen Symptomen innerhalb weniger Minuten keine medizinische Notfallversorgung erhält, stirbt sie.
  • SARS. Stumpfe Schmerzen mit tiefem Atem oder Husten treten manchmal vor dem Hintergrund eines üblichen SARS auf.
  1. Es kann während der Inspiration aufgrund einer Herzpathologie sehr schmerzhaft in der Brust sein. Die gefährlichsten Krankheiten mit diesem Symptom sind:
  • Aortenaneurysma. Die Krankheit ist durch starke Schmerzen hinter dem Brustbein gekennzeichnet, die auf Rücken, Magen und Nacken übertragen werden können. Ein Aneurysma-Anfall kann mehrere Tage dauern.
  • Perikarditis. Ein Symptom der Pathologie sind Schmerzen beim Atmen in der Mitte oder links in der Brust. Zusätzliche Symptome sind Schwäche, Husten, ein Gefühl der Schwäche. Bei Perikarditis verschlechtert sich der Patient in Rückenlage. Zwangshaltung eines Patienten mit Perikarditis - nach vorne gelehnt.
  • Angina pectoris. Die Krankheit äußert sich in starken, starken Schmerzen in der linken Brust, einem Gefühl der Verengung in der Brust, Atembeschwerden, einem bläulichen Nasolabialdreieck, kaltem, feuchtem Schweiß, Übelkeit und Todesangst. Ein Patient mit solchen Symptomen sollte Nitroglycerin erhalten.
  • Herzinfarkt. Es ähnelt in seinen Symptomen der Angina pectoris, ist jedoch akuter.
  • Myokarditis. Es ist gekennzeichnet durch anhaltende pochende Schmerzen in der Brust, die durch Inspiration, Tachykardie und Schwäche verstärkt werden. Die Symptome können einem Myokardinfarkt ähneln..
  • Mitralklappenprolaps. Bei einer Krankheit tut es in der Brust links oder in der Mitte weh, es gibt ein Gefühl von Luftmangel, Schwäche, Kopfschmerzen. Wenn Sie tief durchatmen, können sich die Symptome verschlimmern..

In jedem Teil der Brust - links, rechts oder in der Mitte - treten keine Schmerzen auf, es ist unmöglich, sie zu ignorieren. Auch wenn Sie fast sicher sind, dass es den Magen verletzt, sollten Sie dennoch zum Arzt gehen und ihm die Frage stellen: „Warum verstärkt sich ein Schmerz in der Brust mit einem tiefen Atemzug? Bedeutet das, dass der Entzündungsprozess eskaliert ist? “.

Beschwerden in der Brust beim Atmen deuten auf jeden Fall auf eine ziemlich schwerwiegende Pathologie hin. Oft signalisiert dieses Symptom eine Bedrohung für das Leben einer kranken Person und erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Brennender Brustschmerz auf der linken Seite ist der Fall, wenn Sie nicht warten müssen, bis er vorüber ist. Darüber hinaus sollten Sie nicht versuchen, sich selbst zu diagnostizieren: Ohne spezielle Ausrüstung ist dies selbst für einen sehr guten, erfahrenen Arzt schwierig.

Wenn Ihnen etwas weh tut, beeilen Sie sich daher ohne zu zögern in die Klinik. In jedem Fall ist dies nicht überflüssig.

Was kann Brustschmerzen in der Mitte verursachen

Schmerzen im Brustbein in der Mitte sind ein Signal, das auf das Auftreten bestimmter Fehlfunktionen im Körper hinweist. Manchmal deutet dies auf eine banale Überarbeitung hin, häufiger jedoch auf die Entstehung eines pathologischen Prozesses. Wenn gleichzeitig der Schmerz zwischen den Schulterblättern nach hinten ausstrahlt, ist es für eine Person schwierig, die Natur seltsamer Beschwerden unabhängig zu verstehen, um zu verstehen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Die Gründe

Das Bestrahlungsschmerzsyndrom verursacht bestimmte Schwierigkeiten bei der Diagnose. Die Niederlage verschiedener Organe des biologischen Systems geht mit unangenehmen Empfindungen unterschiedlicher Intensität einher, die jedoch an der Lokalisierungsstelle vom gleichen Typ sind.

Die häufigsten Ursachen für Brustschmerzen sind:

    Pathologie der Brustwirbelsäule; traumatische Verletzungen der Brust; Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems; Schädigung des Verdauungssystems; Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems.

Der Körper reagiert mit ähnlichen Symptomen auf verschiedene Probleme aufgrund des Nervensystems. Jedes an einem pathologischen Zustand beteiligte Organ sendet ein Signal der Abweichung an das Gehirn. Der „Kommandoposten“ reagiert darauf mit einem Schmerzimpuls, der sich entlang der Nervenbahnen ausbreitet. Im Brustbein verzweigt sich die Route und sendet Warnmeldungen in verschiedene Richtungen. In einigen Fällen können Schattierungen von Schmerzmanifestationen die Unbehagen-Provokateure bestimmen.

Symptome von pathologischen Veränderungen im Bewegungsapparat

Die thorakale Osteochondrose ist ein Komplex von degenerativ-dystrophischen Erkrankungen der Bandscheiben. Ein auffälliges Symptom sind Schmerzen im Brustbereich, die durch Bewegung verstärkt werden, die versuchen, tief durchzuatmen, zu husten und zu niesen. Taubheitsgefühl in den Gliedern, im Nacken und in den Schultern ist zu spüren. Die Kompression der Nervenenden führt zu vermehrten vegetativen Symptomen - Kopfschmerzen, Schwindel, ein Gefühl von Sauerstoffmangel.

Skoliose ist eine stabile Krümmung der Wirbelsäule entlang ihrer Achse. Die Stärkung physiologischer Biegungen bezieht innere Organe in den pathologischen Prozess ein und verändert deren Größe und Lage. Zu den klinischen Manifestationen zählen Schmerzen im Brustbereich, die Herzproblemen und Atemwegserkrankungen ähneln.

Traumatische Verletzungen kombinieren in einer Gruppe verschiedene Arten von mechanischen Verletzungen, die die Skelettbasis der Brust und die dahinter befindlichen Organe betreffen. Wenn nur die Knochen betroffen sind, ist das Schmerzsymptom an der Stelle des blauen Flecks lokalisiert, und an derselben Stelle bilden sich Weichteilödeme und Hämatome. Im Brustbein tut es weh, wenn gedrückt und körperlich aktiv.

Blutergüsse, Kompressionen und Gehirnerschütterungen der inneren Organe gehen mit Bewusstseinsstörungen, schnell geschwächtem Puls, Blutdruckabfall, Schwellung und bläulichem Oberkörper im Dekolleté einher. Beim Einatmen ist es schwer zu atmen, die Gliedmaßen werden kälter, das kurzfristige Hören und der Verlust des Sehvermögens werden aufgezeichnet.

Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem

Angina pectoris entsteht durch die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Koronararterien, die das Lumen der Blutgefäße blockieren. Die Krankheit wurde im Volksmund "Angina pectoris" genannt, weil sie das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Brustbein in der Mitte nachahmt, als ob etwas stecken geblieben wäre. Druckschmerz und Brennen aus der Mitte der Brust strahlen auf die Schulter, das Schulterblatt und den Hals auf der linken Seite aus. Ein charakteristisches Merkmal von Angina pectoris ist eine positive Reaktion auf die Wirkung von Nitroglycerin.

Der Myokardinfarkt entwickelt sich wie die Angina pectoris. Nur in diesem Fall kommt es zu einer vollständigen Blockade des Gefäßes, das das Herz mit Blut versorgt. Von der Nahrung abgeschnittene Organzellen beginnen allmählich abzusterben. Das erste Symptom eines Herzinfarkts - starke Druckschmerzen im Brustbein in der Mitte können auch in Ruhe auftreten. Dann breiten sich starke Schmerzen auf die linke Schulter, den Hals, das Schlüsselbein, den Bereich zwischen den Schulterblättern und den Unterkiefer aus.

Während des Angriffs stellten die Patienten fest:

    Verdunkelung in den Augen; kalter Schweiß; Bewusstseinsverwirrung; unerklärliches Gefühl der Angst; Tachykardie; Blässe der Haut, Blau der Lippen; mühsames Atmen.

Schmerzen in den Atemwegen

Pleuritis ist eine Entzündung der serösen Membran, die die Lunge bedeckt. Die Hauptmanifestationen sind Brustschmerzen und Husten, die das Gefühl der Verengung in der Brust und Kurzatmigkeit nicht schwächen. Trockene Pleuritis ist gekennzeichnet durch Stichschmerzen, die durch Bewegung und Atmung verstärkt werden und sich beim Liegen auf der wunden Seite abschwächen. Eine exsudative Erkrankung geht mit einer Ansammlung von Exsudat in der Pleurahöhle einher, was das Atmen schmerzhaft macht. Im betroffenen Teil der Brust während des Atmens ist Pleurarauschen angezeigt. Die Schwäche nimmt zu, das Schwitzen nimmt zu, die Fiebertemperatur steigt auf kritische Werte.

Ähnliche Symptome sind Lungenentzündung und Bronchitis. Aufgrund der angesammelten pathologischen Flüssigkeit ist das Atmen schwierig, es tritt ein schmerzhafter Husten auf. Das erzwungene Ausatmen durch den Mund führt zu einer Überlastung der Atemwege und des Muskelgewebes. Daher wird der Schmerz, der von der Brust ausgeht, in den Interskapularraum gegeben.

Entzündungsprozesse in den unteren Teilen der Lunge und ihrer Pleuramembran führen zu einer Innervation des N. phrenicus. Dies erklärt, was beim Einatmen im Zwerchfell weh tun kann..

Erkrankungen der inneren Organe

Probleme mit der Leber und den Gallenwegen (Pankreatitis, Cholezystitis) werden durch stumpfe, wellige Schmerzen auf der rechten Brustseite erkannt, die zwischen den Schulterblättern nach hinten ausstrahlen. Nach dem Essen verstärkt sich ein unangenehmes Gefühl, besonders ölig oder gebraten. Auf der Zunge erscheint eine Plakette, im Mund ist Bitterkeit zu spüren.

Ösophagus-Dyskinesie ist eine Verletzung des Fortschritts von halbflüssigen und ballaststoffreichen Lebensmitteln vom Pharynx bis zum Magen. Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind drückende Schmerzen im Brustbein in der Mitte, die sich entlang der Brustoberfläche bis zum Zwerchfell, den Schultern und dem Gefühl eines Klumpens im Hals ausbreiten. Das Schmerzsyndrom wird durch einen Schluck Wasser gestoppt. Oft endet der Anfall mit einem Aufstoßen des Mageninhalts.

Ich suche medizinische Hilfe

Sie können die Signale des Schmerzsyndroms nicht unabhängig interpretieren oder ignorieren. Um die genaue Ursache zu ermitteln, benötigen Sie professionelle medizinische Hilfe. Wir zeigen Ihnen, an wen Sie sich wenden können, wenn Sie bestimmte Anzeichen erkennen.

  1. Erkrankungen der Wirbelsäule - Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Traumatologe.
  2. Atemwegserkrankungen - Allgemeinarzt, Lungenarzt.
  3. Herz-Kreislauf-Probleme - Kardiologe.
  4. Magen-Darm-Erkrankungen - Gastroenterologe, Endoskopiker.

Schmerzen im Brustbein in der Mitte sind einer der Fälle, in denen ein Aufschub zu irreversiblen Folgen führen kann..

Was tun mit Brustschmerzen mit Husten und Atmen?

Beschwerden über Brustschmerzen, die beim Husten oder Atmen auftreten, sind keine Seltenheit. Sie können das Ergebnis verschiedener Prozesse sein, von denen nicht alle pathologisch sind. Trotzdem sollten Sie bei solchen Beschwerden mit verschiedenen Begleitsymptomen einen Arzt aufsuchen, um eine Diagnose durchzuführen, um einen provozierenden Faktor festzustellen und eine Behandlung durchzuführen (falls erforderlich)..

Die Gründe

Schmerzen in der Brust beim Husten können viele Gründe haben. Sie können zu jeder Tageszeit vor dem Hintergrund verschiedener provozierender Faktoren oder ohne sie auftreten. Es ist wichtig, die Liste der Krankheiten zu kennen, bei denen dieses Symptom zu ihren klinischen Manifestationen gehört. Dies hilft rechtzeitig bei der Diagnose, Identifizierung der Ursache und Verschreibung der Behandlung..

Mögliche Krankheiten

Bei Krankheiten gibt es eine ausreichende Anzahl von Pathologien, die sich durch seufzende Schmerzen oder andere Umstände manifestieren. Sie sehen wie folgt aus:

  1. Atemwegserkrankungen: Lungenentzündung, Pleuritis, Bronchitis, Tracheitis. Die letzten beiden Pathologien sind häufiger eine Komplikation akuter Infektionen der Atemwege.
  2. Ähnliche Symptome können in diesem Bereich eine Tuberkulose der Lunge oder der Lymphknoten hervorrufen.
  3. Degenerative Prozesse der Brustwirbelsäule.
  4. Bösartige und gutartige Neubildungen.
  5. Das Vorhandensein traumatischer Schäden, zum Beispiel Rippenbrüche. In einigen Fällen treten bei Patienten keine anderen Beschwerden auf, und bis zu einem bestimmten Punkt achten sie nicht auf Beschwerden in der Brust.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass die Ursache für Brustschmerzen beim Atmen und Husten ein entzündlicher Prozess im Perikard sein kann - der äußeren Membran des Herzens. Diese Krankheit kann nicht als sehr häufig bezeichnet werden, aber jeder Arzt sollte sie bei der Durchführung der Differentialdiagnose berücksichtigen.

Andere Gründe

Diese Beschwerden bei Patienten können auftreten, wenn die Rückenmuskulatur infolge körperlicher Überlastung oder Unterkühlung gedehnt wird. In solchen Fällen ist keine besondere Behandlung erforderlich. Es reicht aus, einen gesunden Lebensstil zu führen, den Körper vor Kälte zu schützen und die körperliche Arbeit zu rationalisieren.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass solche Schmerzen in einigen Fällen durch lange statische Beanspruchung entstehen, dh wenn eine Person gezwungen ist, sich für längere Zeit in einer unbequemen Position zu befinden. In solchen Fällen wird auch empfohlen, dass Sie Ihre Arbeit rationalisieren und regelmäßig Sport treiben. Wenn eine Person gezwungen ist, längere Zeit in einer Pose einzufrieren, muss eine Pause von einigen Minuten eingelegt werden, in der therapeutische Gymnastik durchgeführt werden sollte.

Symptome

Zusätzlich zu Beschwerden, dass es schmerzhaft ist, tief durchzuatmen, auszuatmen oder zu husten, haben Patienten andere pathologische Symptome, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind.

Bei einem entzündlichen Prozess der Atemwege werden häufig ein Anstieg der Körpertemperatur, Atemnot bei geringer körperlicher Anstrengung, vermehrtes Schwitzen und eine ausgeprägte allgemeine Schwäche beobachtet. Auch Patienten mit einer akuten Atemwegsinfektion klagen über einen Husten, bei dem der Schmerz hinter dem Brustbein lokalisiert ist (scharfe Schmerzen im Brustbein in der Mitte beim Einatmen, während oder nach dem Husten), Halsschmerzen und laufende Nase.

Die degenerativen Pathologien der Wirbelsäule manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Es kann Schmerzen mit starkem Ausatmen, Einatmen, plötzlichen Bewegungen geben, oft sind sie gürtelartig. Folgende klinische Symptome sind ebenfalls möglich: Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen, Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen, Verdunkelung der Augen, Schwäche der Arme und Beine, in seltenen Situationen - eine Verletzung der Funktion der Beckenorgane.

Wie man das Medikament Diclofenac verwendet?

Wie bereits erwähnt, können diese Beschwerden eine Folge einer Entzündung des Perikards sein. Dies kann Schmerzen verursachen, wenn Sie links tief in die Brust atmen. Darüber hinaus sind die Patienten kurzatmig mit geringer körperlicher Anstrengung, einem Anstieg der Herzfrequenz (oder anderen Rhythmusstörungen), schwerer Schwäche, Fieber, unproduktivem Husten (der zur Hämoptyse führen kann) und Schweregefühl im rechten Hypochondrium.

Perikarditis ist eine schwerwiegende Pathologie, die eine schnelle Diagnose und Behandlung erfordert, da sie zu Herzversagen führen kann.

Neubildungen manifestieren sich in den meisten Fällen im Anfangsstadium in keiner Weise, klinische Anzeichen treten auf, wenn der Prozess bereits recht häufig ist. Patienten sollten auf einen längeren Anstieg der Körpertemperatur ohne ersichtlichen Grund, Gewichtsverlust und zunehmende allgemeine Schwäche achten. Bei einer Schädigung der Atemwege kann eine Hämoptyse auftreten.

Dieses Symptom ist eines der häufigsten Anzeichen einer Lungentuberkulose. Letzteres äußert sich auch in Brustschmerzen, allgemeiner Schwäche, Fieber und Schwitzen. Regionale Lymphknoten vergrößern sich häufig.

In Bezug auf Verletzungen gibt es Fälle, in denen eine Person fällt oder auf eine harte Oberfläche trifft, sich danach jedoch normal anfühlt. Nach kurzer Zeit kann es dann zu Schmerzen in der Brust beim Husten oder Atmen kommen. Ein solches Krankheitsbild kann mit einer Verletzung der Integrität der Rippen auftreten, während andere Anzeichen einer Fraktur nicht beobachtet werden. Ähnliches wird bei Blutergüssen in der Brust beobachtet.

Bei Myositis infolge von Dehnung oder Unterkühlung kann das betroffene Muskelbündel abgetastet werden - es fühlt sich dicht und schmerzhaft an. Zusätzlich zu den Schmerzen beim Husten und Atmen klagen die Patienten über Beschwerden an der Stelle der Pathologie, die am häufigsten beim Bewegen auftreten.

Diagnose

Eine große Anzahl von Methoden wird verwendet, um eine genaue Diagnose zu identifizieren. Zunächst sammelt der Arzt eine Anamnese und analysiert die Beschwerden des Patienten. Dies gibt viele Informationen über die mögliche Diagnose und hilft zu bestimmen, in welche Richtung man sich bewegen soll, da Brustschmerzen beim Niesen selten ein Zeichen einer Pathologie sind, aber bei anderen klinischen Symptomen Teil eines schwerwiegenderen Prozesses werden können..

Zur Diagnose können den Patienten folgende Untersuchungen verschrieben werden:

  1. Allgemeine Untersuchung mit Auskultation und Perkussion der Lunge.
  2. Allgemeine klinische Tests: Allgemeine Blut- und Urintests, Blutbiochemie.
  3. Brust Röntgen.
  4. Elektrokardiogramm.
  5. Ultraschalluntersuchung des Herzens.
  6. Sputumanalyse zum Ausschluss oder zur Bestätigung der Tuberkulose.

Wenn es notwendig ist, die Lokalisation des pathologischen Prozesses genauer zu bestimmen, kann sich die Frage der berechneten oder Magnetresonanztomographie stellen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn es einen einzigen Fall solcher Beschwerden gibt, raten die Ärzte, sich keine Sorgen zu machen. Solche Anfälle können bei jeder gesunden Person regelmäßig auftreten..

In den Fällen, in denen bei Erkältungen und Niesen nicht nur Schmerzen in der Brust auftreten, sondern auch die oben genannten klinischen Symptome auftreten, sollte ein Spezialist aufgesucht werden. Auch sollte ein Arzt konsultiert werden, wenn die Schmerzen länger andauern, sind systematisch.

Behandlung

Die Behandlung hängt direkt von der Pathologie ab. Bei akuten Infektionen der Atemwege werden Patienten Bronchitis, Tracheitis, entzündungshemmende Medikamente (& # 171, Ibuprofen & # 187,, & # 171, Nimesulid & # 187), Antipyretika (& # 171, Paracetamol & # 187) und Antitussiva (& # 171) verschrieben, ACC & # 187,, & # 171, Ambroxol & # 187,). Es wird auch empfohlen, viel warme Getränke und Physiotherapie zu trinken.

Bei einer Lungenentzündung werden die Patienten stationär behandelt, wo eine Studie durchgeführt wird, um die Art des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln zu bestimmen. Basierend auf den Ergebnissen, welche Antibiotika verschrieben werden sollten.

Bei Tuberkulose werden die Patienten auch ins Krankenhaus eingeliefert, ihnen wird über einen langen Zeitraum eine spezifische Anti-Tuberkulose-Therapie verschrieben. Danach stehen die Patienten unter der Aufsicht von TB-Ärzten. Für einige Zeit benötigen sie eine Kontrolle in der Apotheke. In Abwesenheit eines wiederholten Prozesses werden die Patienten abgemeldet.

Für die Behandlung von Pleuritis und Perikarditis ist auch ein Krankenhausaufenthalt in einer spezialisierten Abteilung des Krankenhauses erforderlich, in der eine Punktion durchgeführt und eine Antibiotikatherapie verschrieben wird..

Bei Frakturen werden die Patienten auch in einem Krankenhaus behandelt, wo ihnen ein spezielles Regime verschrieben wird, das eine schnelle und vollständige Fusion der Rippen gewährleistet. Bei Krebs wird der Tumor entfernt und anschließend eine Chemo- und Strahlentherapie durchgeführt..

In Bezug auf degenerative Prozesse in der Wirbelsäule werden für solche Patienten regelmäßige Physiotherapieübungen, Schwimmen, Massage und Physiotherapie empfohlen.

Erfahren Sie, wie Sie mit einem Riss in der Rippe umgehen können..

Verhütung

Um die Entwicklung dieses Symptoms zu verhindern, sollten Sie einen gesunden Lebensstil führen, richtig essen und regelmäßig Sport treiben. Es ist auch wichtig, das erforderliche Volumen an Apothekenuntersuchungen durchzuführen, um die Pathologie rechtzeitig zu identifizieren.

Es ist darauf hinzuweisen, dass Patienten in einigen Fällen eine vegetativ-vaskuläre Dystonie haben können, die eine psychotherapeutische Behandlung erfordert.

Fazit

Es ist wichtig, dass jeder weiß, was zu tun ist, wenn das Atmen weh tut, wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen. In Fällen, in denen ein ähnliches Symptom häufig auftritt oder lange Zeit Sorgen bereitet, lohnt es sich nicht, einen Besuch bei einem Spezialisten zu verschieben. Dies hilft bei der Bestimmung der Krankheit (falls vorhanden) und verschreibt eine wirksame Behandlung..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Bewertungen der elektrischen Kardioversion zur Wiederherstellung der Herzfrequenz

Die Frage ist für Spezialisten, wenn es welche gibt - womit ist alles behaftet, was sollten Ärzte Ihrer Meinung nach jetzt tun?

Ursachen für eine erhöhte ESR im Blut eines Kindes und eines Erwachsenen


Die Medizin steht nicht still - jeden Tag erscheinen neue Diagnosemethoden, die helfen, die Ursachen für Veränderungen im menschlichen Körper zu identifizieren, die zu Krankheiten führen.