Ursachen von Brustschmerzen rechts?

Hallo liebe Leser. Heute ist unser Thema Brustschmerzen auf der rechten Seite! Wie beängstigend, wenn die rechte Seite der Brust schmerzt? Welchen Arzt soll ich kontaktieren und sündigen??

Brustschmerzen, wie es passiert?

Natur des Schmerzes
schwachScharfNähen
SchmerzScharfVerbrennung
blödPiercingmit Bestrahlung im Arm oder unter dem Schulterblatt
regelmäßig erneuertstarkmit einem plötzlichen Start

Die Schmerzen können anhaltend oder zeitweise sein. Manchmal tritt es auf, wenn man sich bewegt oder seufzt. Die Brust kann an verschiedenen Stellen weh tun. Kann das Herz wirklich nach rechts geben, ist es links oder nicht??

Ja, Schmerzen im Herzen können auf der rechten Seite auftreten. Und nein, das Herz befindet sich nicht vollständig in der linken Körperhälfte, obwohl das meiste davon. Das rechte Atrium "kletterte" nach rechts. Darüber hinaus verursachen nicht nur Herzbeschwerden Schmerzen in der Brust. Wir werden es herausfinden.

Ursachen von Brustschmerzen rechts?

Schauen wir uns die "schmerzhaften Punkte" mit unterschiedlichen Pathologien an. Es können gefährliche, lebensbedrohliche Zustände und Krankheiten sein. In diesem Fall müssen Sie sich hinlegen und einen Krankenwagen rufen. Und behandlungsbedürftige Krankheiten, aber keine dringenden (Notfall-) Fälle.

Betrachten Sie Symptomkomplexe, einschließlich Schmerzen auf der rechten Brustseite bei Frauen und Männern.

  1. Verletzungen der Rippen und der Lunge. Schmerzen treten nicht unmittelbar nach einer Verletzung auf. Das Schmerzsyndrom tritt nach einiger Zeit auf. Sie fühlen sich normalerweise unwohl, wenn Sie einatmen, während eines Hustens, wenn Sie die Position wechseln. Es wird einfacher, wenn Sie auf der kranken Seite liegen.
  2. Tumorwachstum im Mediastinum und in der Lunge. Bei Lungentumoren ist der Patient besorgt über einen scheinbar unvernünftigen, anhaltenden Husten. Seine Angriffe sind schmerzhaft. Beschwerden werden an der Stelle des Tumorwachstums auf die Brust projiziert. Bösartige Zellen verletzen oder quetschen Blutgefäße und signalisieren eine Fehlfunktion. Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen bei Männern, insbesondere bei Rauchern..
  3. Schmerzen vor der Brust sind bei Frauen mit fibrocystischer Erkrankung häufig mit Brustneoplasmen verbunden. Wenn die Brust beschädigt ist, wird die Brust steinig, die Brust tut von oben weh. Schmerz strahlt auf den Arm aus. Es kann im Bereich des Schulterblatts weh tun. Und sogar unter dem Arm. Diese Krankheit ist das Vorrecht der Frauen.
  4. Herz- oder Gefäßerkrankungen (bis zur Aortendissektion). Eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen in dieser Brusthälfte bei Männern:
  • Perikarditis - Beschwerden und Brennen sind oft auf der linken Seite lokalisiert, geben aber manchmal auf der rechten Seite und am Arm nach;
  • Myokardinfarkt - Schmerzen kombiniert mit Schwäche im Arm, Brennen hinter dem Brustbein, Angst;
  • Angina pectoris - Sie werden ein Gefühl der Kompression im Brustbein verspüren, ein Gefühl, dass Ihr Herz von der Hand eines unsichtbaren Feindes gepackt wird. Das Herzbeschwerden verstärkt sich, wenn Sie von einer heißen Straße in einen kalten Raum wechseln.
  • erhöhter Blutdruck (Blutdruck), die Krise geht einher mit Tinnitus, Sauerstoffmangel, Beschwerden hinter dem Brustbein, Schläfrigkeit oder Reizbarkeit, starken Kopfschmerzen.

Arrhythmien, Kardiomyopathien, Herzfehler gehen mit Brennen, Beschwerden hinter dem Brustbein und anderen unangenehmen Symptomen einher. Häufiger ist der Schmerz in der Mitte der Brust und auf der linken Seite lokalisiert. Dies ist jedoch optional.

Achtung Aneurysma! Starke Schmerzen auf der rechten Seite, die sich bis zum Rücken erstrecken, können auf eine Aortendissektion hinweisen.

  1. Pleuritis und Lungenentzündung der rechten Lunge (Entzündung der Lungenschleimhaut), in diesem Fall der rechten. Schmerzen in der Brust gehen mit hohem Fieber, Unwirksamkeit entzündungshemmender Medikamente, Husten, Blässe der Haut und Atemnot einher. Bei Pleuritis verstärkt sich das Unbehagen beim Einatmen..
  2. Erkrankungen des Skeletts unseres Körpers in der zervikothorakalen Zone (Osteochondrose, Titz-Syndrom, Interkostalneuralgie, Folge von Skoliose und Verlagerung innerer Organe). Ein scharfer brennender Schmerz entlang der Rippen ist ein Zeichen für Interkostalneuralgie. Schmerz drückt sich bei Berührung aus. Der Arzt drückt leicht mit den Fingern auf die Brust entlang des Nervs, und Sie fühlen sich unwohl. Starke Schmerzen in der Brust, die sich bis zum Schulterblatt oder darunter erstrecken, können ein Zeichen für eine Radikulitis des Brustraums, eine Osteochondrose oder eine Schädigung der Bandscheibe sein. Der Schmerz verstärkt sich mit Bewegung, Niesen und Drehen des Körpers.
  3. Vegetativ-vaskuläre Dystonie. In der oberen Brust rechts können Schmerzen durch Dystonie verursacht werden. Dieses Syndrom wird mit Kardialgie verwechselt, wenn der Schmerz links lokalisiert ist. Ansonsten simuliert ein solcher Schmerz sehr stark einen Anfall von Angina pectoris. Schmerzsyndrom kombiniert mit einem Gefühl von Kälte.
  4. Erkrankungen des Verdauungssystems:
  • Schmerzen in der rechten Brustseite und in der Mitte des Brustbeins beim Schlucken - Probleme mit der Speiseröhre, z. B. Ösophagitis, Schwellung und wenn Sie ein brennendes Gefühl verspüren, dann oder Reflux);
  • Unter den Rippen rechts schmerzt die Gallenblase häufig (bei Gallenkoliken oder aufgrund einer vergrößerten Leber), bei Cholezystitis sind Schmerzen in der Hälfte der Fälle mit Nahrungsmitteln verbunden, Brennen ist hinter dem Brustbein zu spüren;
  • Die Bauchspeicheldrüse kann unter den Rippen zur rechten Brustseite ausstrahlen.
  • Bei Schmerzen in Leber und Bauchspeicheldrüse ist der Schmerz auf der Höhe der letzten Rippe oder darunter lokalisiert.
  1. Systemische Erkrankungen: rheumatoide Arthritis oder Spondylitis ankylosans. Gleichzeitig ist der Schmerz dauerhaft, er ist langweilig und schmerzt. Der Brustbereich des Körpers schmerzt sowohl vorne als auch hinten.
  2. Die Pathologie des Muskelkorsetts:
  • Myositis (Muskelentzündung);
  • Muskelzerrung bei übermäßigem Training.

Beschwerden verstärken sich mit Bewegung, Muskelverspannungen.

Zu wem man gehen und wen man um Hilfe rufen soll?

Bei Schmerzen hinter dem Brustbein und in der rechten Brusthälfte wenden Sie sich zunächst an den Therapeuten. Versuchen Sie nicht, selbst eine Diagnose zu stellen, und nehmen Sie insbesondere keine unkontrollierten Medikamente ein! Wie Sie sehen können, sind die Symptome vieler Krankheiten ähnlich..

Ihr Arzt wird geeignete Tests (Blut, Urin, Röntgenaufnahme des Brustkorbs, ggf. MRT, Ultraschall des Herzens und der Bauchorgane) verschreiben und Sie an einen Spezialisten senden.

Wenn Sie einen brennenden Brustschmerz haben, der länger als 5 Minuten anhält, Übelkeit (Erbrechen oder Durchfall), kalter "Tau" auf der Stirn (große Schweißtröpfchen), ein Gefühl der Angst, das Verlangen, durch den Raum zu eilen und die Nagelplatten blau zu machen - zögern Sie nicht! Rufen Sie einen Krankenwagen. Dies sind Anzeichen eines Herzinfarkts. Eine Verzögerung von fünf Minuten kann tödlich sein!

Zwar breitet sich der Schmerz häufiger auf den linken Arm, den Hals und die Schulter aus und strahlt unter dem linken Schulterblatt aus. Die Gegenseite kann aber auch in den pathologischen Prozess involviert sein..

Damit ist unsere Überprüfung der Schmerzursachen auf der rechten Körperseite (Brust) abgeschlossen. Es ist alles andere als vollständig. Konsultieren Sie deshalb unbedingt einen Arzt! Besuchen Sie unsere Website erneut und bringen Sie Freunde mit, indem Sie sie über soziale Netzwerke einladen.

Warum es auf der rechten Brustseite weh tut: Schmerzursachen, Symptome bei Männern und Frauen

Die Brust ist einer der großen Teile des Skeletts, der fast alle lebenswichtigen Organe des menschlichen Körpers schützt. Das Schmerzsyndrom überall im Brustbein ist ein sehr alarmierendes Symptom, das sowohl bei Männern als auch bei Frauen eine Frage aufwirft.

Es wird alarmierend, wenn die rechte Seite der Brust schmerzt - der Grund dafür ist nicht eindeutig, während auf der linken Seite offensichtlich ist, dass die Schmerzen in den meisten Fällen durch Herzprobleme verursacht werden.

Schmerzen auf der rechten Brustseite treten häufig bei vielen Menschen auf, die Pathologie mit Lungenerkrankungen oder sogar mit einem einfachen "Ausblasen" in Verbindung bringen. Aus dem gleichen Grund ignorieren Menschen ohne Atemwegserkrankungen Schmerzen - das Symptom wird nicht ernst genommen. Missverständnisse sind sehr beliebt, da Schmerzen in der rechten Brust infolge anderer Erkrankungen der inneren Organe auftreten können. Sie können die Untersuchung nicht überspringen oder den Arztbesuch verweigern, wenn das Symptom mehrmals auftritt.

Wie kann es bei Männern und Frauen in der Brust weh tun??

Das Merkmal des Schmerzes auf der rechten Seite kann je nach Ursache seines Auftretens unterschieden werden. Es erscheint von unten oder oben, beim Ein- oder Ausatmen, hat eine andere Natur - all dies ermöglicht es Ihnen, die Ursache des Symptoms zu bestimmen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass solche Beschwerden in den meisten Fällen auf schwerwiegende Probleme hinweisen. Es ist notwendig, die Häufigkeit des Ausbruchs von Schmerzen genau zu messen, ihre Art zu bestimmen und einen Spezialisten für die Diagnose zu konsultieren.

Da, wenn die Brust rechts schmerzt, die Gründe dafür nicht klar sind, sollte der erste Besuch dem Therapeuten gemacht werden, der weitere Anweisungen gibt, wenn es einen Grund gibt.

Charakterisierung von Schmerzen mit verschiedenen Erscheinungsformen:

  1. Akute Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite, begleitet von Atemnot - ein Zeichen für eine Lungenerkrankung. Es manifestiert sich in häufigen Angriffen, hat einen dringenden Charakter. Oft ist die Ursache eine Lungenerkrankung: von der Entzündung bis zur Bildung von Tumoren.
  2. Starke Schmerzen auf der rechten Brustseite können ein Zeichen für ein geschichtetes Aortenaneurysma sein. Das Syndrom ist kontinuierlich, obwohl es häufiger in der Mitte der Brust und des Rückens lokalisiert ist.
  3. Stechende Schmerzen in der Brust rechts sind charakteristisch für eine croupöse Lungenentzündung, die sich durch Auswurf manifestiert.
  4. Ein scharfer Schmerz, der von der Wirbelsäule zum Brustbein gerichtet ist, tritt aufgrund einer Brustradikulitis auf. Es hat eine andere Art des Auftretens: primär und sekundär. Sekundäre Radikulitis-Schmerzen manifestieren sich als Folge von Krankheiten: Osteochondrose, rheumatoide Arthritis oder mechanisches Trauma, während die primären aufgrund einer einfachen Unterkühlung auftreten können. Eine ziemlich seltene Ursache für das Schmerzsyndrom, da es einige Zeit dauert, bis sich die Krankheit entwickelt, bevor die Nervenwurzeln eingeklemmt werden. Es tut rechts unter der Brust weh, nur weil die Nervenwurzel gereizt ist, wodurch der Interkostalnerv erscheint. Der Schmerz ist einseitig, begleitet von Verlust oder Veränderung der Empfindlichkeit.
  5. Ein scharfer brennender Schmerz infolge einer Interkostalneuralgie, die durch Einklemmen der Nervenwurzeln auftritt. Meistens tritt das Syndrom auf, wenn Sie den entsprechenden Bereich berühren. Rechts über der Brust treten Schmerzen auf.
  6. Starke Schmerzen auf der rechten Brustseite treten aufgrund von Erkrankungen der Wirbelsäule auf. Es hat keine bestimmte Lokalisation, hält lange an und hängt weitgehend von der Positionslast (langer Aufenthalt in einer Position) und den Bewegungen ab. Schmerzen bei Osteochondrose sind anderer Natur..
  7. Ständig unterschiedliche Manifestationen von Schmerzen auf der rechten Seite sind ein Zeichen für einen sich entwickelnden Lungentumor. Am intensivsten bei Husten und tiefen Atemzügen, die nur im betroffenen Bereich lokalisiert sind, gibt es auch ein Phänomen wie das Surging-Syndrom in anderen Körperteilen.
  8. Schmerzen auf der rechten Brustseite beim Schlucken treten aufgrund des Entzündungsprozesses der Schleimhaut der Speiseröhre (Ösophagitis) oder anderer Erkrankungen des gesamten Verdauungssystems (Gastritis, Geschwür usw.) auf. Es fühlt sich an wie ein ständiges Brennen hinter dem Brustbein, das durch das Essen verschlimmert wird. Ähnliche Empfindungen treten auf, wenn die rechte Seite der Brust aufgrund der Ausdehnung der Speiseröhre wund ist..

In seltenen Fällen bedeuten Schmerzen auf der rechten Brustseite Probleme mit dem Herzen oder den Blutgefäßen, obwohl viele das dringende Gefühl mit dem Auftreten von Aktivitäten des Herz-Kreislauf-Systems verwechseln.

Ähnliche schmerzhafte Empfindungen treten bei Lungenerkrankungen und Myokardinfarkt auf. Dies kann nur passieren, wenn das Syndrom bestrahlt wird. Meistens geht eine Herzerkrankung jedoch mit Schmerzen links oder in der Mitte des Brustbeins einher..

Schmerzursachen auf der rechten Brustseite

Jede Krankheit ist ein Signal des Körpers für die Probleme, die im Inneren auftreten. Sie sollten sich daher nicht weigern, die auftretenden Symptome zu untersuchen, egal wie unbedeutend sie erscheinen. Die Hauptorgane, die uns im Lichte dieses Themas interessieren, sind die Lungen. Neben den Atemwegen befinden sich im Brustbein Herz, Speiseröhre, Blut sowie Lymph- und Nervenbahnen. Fachärzte führen eine vollständige Diagnose unter Berücksichtigung der Lage des wunden Flecks, der Schwere der Empfindungen und der Dauer durch.

Schmerzhafte Empfindungen treten mit der Entwicklung von Krankheiten der Hauptorgane auf, die in die Atmungs- und Nervensysteme des Körpers gelangen.

Die Ursachen der Schmerzen auf der rechten Seite sind oft nicht offensichtlich, aber jede hat ihre eigene Art der Manifestation. Die Lokalisierung ist oft direkt mit dem Fokus der Pathologie verbunden - wo es weh tut, befindet sich die Krankheit dort. Eine seltene Ausnahme ist die Ausstrahlung von Schmerzen.

Die Ursachen für Brustschmerzen auf der rechten Seite von Frauen können mit altersbedingten Veränderungen des endokrinen Systems, Myositis oder einer Veränderung der Körperhaltung verbunden sein. Wenn die rechte Brust eines Mannes schmerzt, sind die Ursachen häufig mit Erkrankungen der Wirbelsäule oder einfach mit längerer Anstrengung verbunden. Starke Schmerzen auf der rechten Brustseite durch Veränderung des Knochengewebes, Verformung der Wirbel und Bandscheiben.

Neuralgie und Osteochondrose

Oft ist die Ursache für Neuralgie Osteochondrose. Schmerzen im Brustbereich rechts werden auf verschiedene Weise charakterisiert: durchstechen, schmerzen, brennen und sogar stumpf. Akut erscheint scharf, während unangenehme Empfindungen sich über die Brust ausbreiten, zur Seite und im Hypochondrium geben.

Die Symptome hängen nicht von der Art der Krankheit ab und treten fast ständig auf:

  • Der Schmerz ist viel schlimmer beim Einatmen, bei Bewegungen des Oberkörpers.
  • manifestiert sich durch scharfe Angriffe;
  • begleitet von Beschwerden in der Wirbelsäule.

Die Ausbreitung des Schmerzes hängt von der Position der betroffenen Nervenwurzel ab.

Entzündung der Lunge und ihrer Membran

Rechtsseitige Lungenentzündung oder rechtsseitige Pleuritis ist durch einen entzündlichen Prozess und starke Schmerzen gekennzeichnet, die bei tiefen Atemzügen oder Husten auftreten. Eine Lungenentzündung ist durch einen stechenden Schmerz gekennzeichnet, der auftritt, wenn der Körper gebeugt oder verdreht wird. Es wird von folgenden Symptomen begleitet: Fieber, Husten. Außerdem wird die Atmung heiser und flach..

Folge der Verletzung

Jede mechanische Verletzung des Brustbeins führt zum Auftreten von Schmerzen. Ein Bluterguss und sogar ein Bruch resultieren aus einem kleinen Schlag auf die Oberfläche. Oft kann ein Bluterguss von Schwellungen und Entzündungen begleitet sein, die nach einiger Zeit auftreten..

Ein starker Schlag führt häufig zu einem Trauma der inneren Organe, insbesondere der Lunge. Ursachen von rechts Schmerzen in der Brust bei Männern aufgrund von Verletzungen sind häufiger als bei Frauen.

Die Hauptsymptome solcher Verletzungen:

  • scharfe Schmerzen im Bereich der Verletzung, schlimmer beim Einatmen;
  • das Auftreten von Blutungen unter der Haut am Ort des Aufpralls;
  • schweres Ödem.

Die Pathologie wird nicht unbedingt durch alle aufgeführten Symptome ausgedrückt..

Embolie der rechten Lungenarterie

Lungenembolie (Lungenembolie) ist eine Krankheit, bei der sich ein Blutgerinnsel im Rumpf oder in den Zweigen der Lungenarterie entwickelt. Es ist gekennzeichnet durch akute und scharfe Schmerzen, die sich verstärken, wenn Sie versuchen zu atmen, aber paroxysmal sind.

Das Hauptsymptom der Krankheit ist Atemnot. Erscheint unerwartet ohne den Einfluss externer Faktoren, nimmt jedoch mit der körperlichen Aktivität zu und in Abwesenheit davon ab. Der Patient nimmt eine unbequeme, erzwungene Position des Körpers ein, weil er Angst hat, an Luftmangel zu sterben. Darüber hinaus entwickelt sich eine starke psychologische Todesangst, die die Position des Patienten verschärft.

Andere Symptome einer Thromboembolie: Auswurf von Blut mit Blutgerinnseln beim Husten, Auftreten nach einiger Zeit, Schwäche im Körper, starker Blutdruckabfall und Tachykardie durch Angst.

Die Krankheit ist in der Tat tödlich, wenn keine angemessene und rechtzeitige Versorgung erfolgt..

Bronchopulmonaler Tumor

Die Brust rechts tut weh, oft aufgrund eines Tumors in den Bronchien. Das Symptom ist anderer Natur, daher gibt es kein eindeutiges Diagnoseschema: Es kann stumpf sein, schmerzen, quetschen oder sogar bohren.

Oft fühlt es sich wie ein brennendes Gefühl im Inneren an, Beschwerden werden auf Schultern, Nacken und Kopf übertragen und betreffen auch die Bauchregion. Es wird schmerzhafter, wenn der Patient oft tief atmet oder versucht, sich zu räuspern.

Was bedeutet es, wenn es beim Schlucken rechts weh tut??

Schmerzen beim Schlucken sind charakteristisch für Tumorprozesse im Mediastinum. Der Tumor befindet sich in der Nähe des Nervs und drückt ihn mit äußerem Druck zusammen, wenn Nahrung durch die Speiseröhre gelangt.

Das Auftreten von Schmerzen beim Schlucken kann auch Krampfadern der Speiseröhre signalisieren. Ein charakteristisches Merkmal ist das Auftreten von Blutungen einige Tage nach dem Einsetzen der ersten Symptome..

Schmerz links mit einem tiefen Atemzug

Es ist in der Regel mit verschiedenen Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und der Atemwege verbunden. Darüber hinaus können Tumorbildungen, verschiedene Erkrankungen des Magens, auch die geringsten mechanischen Verletzungen die Ursache sein. Das Schmerzsyndrom ist in diesem Fall je nach betroffenem Bereich unterschiedlich. Infolge des Traumas werden die Schmerzen stumpf und schmerzhaft, und Herzerkrankungen sind stärker durch drückende und akute Schmerzen gekennzeichnet, die bei Anfällen auftreten.

Wenn es schwer zu atmen ist, nicht genug Luft

Schwierigkeiten werden normalerweise durch schwerwiegende Erkrankungen der Atemwege verursacht: Bronchospasmus, Lungenembolie und obstruktive Lungenerkrankung. Unerwartet tritt ein Asthmaanfall auf, der durch akuten Luftmangel gekennzeichnet ist.

Wenn in die rechte Brust sticht

Stichschmerzen auf der rechten Brustseite werden durch infektiöse Pathologien der inneren Organe verursacht. Oft ist der Schmerz scharf und tritt durch Impulse bei Hustenanfällen auf.

Nützliches Video

Verwenden Sie diese Informationen zu den häufigsten Ursachen von Brustschmerzen in diesem Video:

Menschliche Gesundheit

Neun Zehntel unseres Glücks basieren auf Gesundheit

Rechte Brust

Pleuritis

Dies ist der gebräuchliche Name für die entzündlichen Läsionen der serösen Membran, die die Lunge umgibt. Die Symptome sind wie folgt:

  • Scharfer Schmerz in der rechten Brustseite. Stärkt durch Rumpf, Niesen und Husten.
  • Die Temperatur stieg auf 38-38,5 ° C (es kann Fieber mit exsudativer Pleuritis auftreten).
  • Trockener Husten mit einem starken Atemzug.
  • Unwohlsein und Schwäche.
  • Instabile Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen.
  • Kopfschmerzattacken.
  • Oberflächliches, häufiges Atmen, Atemnot.
  • Starker Husten.

Die Behandlung beinhaltet die Einnahme der folgenden Medikamente:

  • Antibiotika (wenn Pleuritis ansteckend ist).
  • Schmerzmittel und entzündungshemmend (ohne Steroide in der Zusammensetzung).
  • Immunstimulanzien.
  • Herz-Kreislauf-Medikamente.
  • Antitussivum und harntreibend.
  • Glukokortikosteroide.

Eine sparsame Ernährung, die Verwendung von Multivitaminen und die Durchführung physiotherapeutischer Verfahren sind ebenfalls angezeigt. Die chirurgische Entfernung von Exsudat aus der Pleurahöhle ist für überschüssige Flüssigkeit angezeigt (wenn der Erguss bis zur 2. Rippe reicht oder benachbarte Organe komprimiert)..

Schmerzen bei Wirbelsäulenerkrankungen

Schmerzen in der Brust mit Erkrankungen der Wirbelsäule treten aus folgenden Gründen auf:

  1. Zwischenwirbelhernie mit vorherrschender Kompression des Spinalnervs rechts sowie mit Kompression des Rückenmarks.
  2. Entzündliche Veränderungen der Nervenwurzeln (Ischias) treten bei Osteochondrose oder Spondylose auf, die von Knochenwachstum (Osteophyten) begleitet werden..
  3. Spondylose oder Skoliose durch Verletzung von Nervenfasern mit einer Verschiebung der Achse der Wirbelsäule in der lateralen Ebene.
  4. Die Spondylitis ankylosans geht mit der Ablagerung von Calciumsalzen im Bandapparat entlang der gesamten Wirbelsäule einher. Verkalkungen rechts in der Nähe der Zwischenwirbelgelenke können die Größe des Lochs verengen und zu einer Kompression der Nervenwurzeln führen.
  5. Instabilität der Wirbel. Wenn das Wirbelsegment beweglich ist, können bei jeder körperlichen Anstrengung Schmerzen auftreten.
  6. Eine Hypertonizität des Muskelgewebes vor dem Hintergrund einer erhöhten Entwicklung der Wirbel, ab der die Skelettmuskulatur nicht mehr mithalten kann, tritt normalerweise bei Kindern während einer Phase schnellen Wachstums auf.

Die oben genannten Gründe vervollständigen die Liste der ätiologischen Faktoren von Wirbelsäulenerkrankungen nicht, sind jedoch häufig.

Infektionen der oberen Atemwege

Wenn die rechte Seite der Brust gestochen wird, ist die Person möglicherweise an einer der folgenden Beschwerden erkrankt:

  • SARS. Es beginnt akut, sofort tritt Fieber auf, es treten Vergiftungssymptome auf.
  • Bronchitis. Es ist auch gekennzeichnet durch niedrigen Brusthusten, Fieber, Unwohlsein, Schwäche, laufende Nase, verstopfte Nase. 2-3 Tage nach dem Start beginnt eine reichliche Sputumentladung.
  • Mandelentzündung. Es äußert sich in Schmerzen beim Schlucken, Muskelbeschwerden, Unwohlsein, Schwellung der Mandeln und der Zunge. Manchmal treten Geschwüre und Plaque auf der Zunge auf.
  • Grippe. Die Temperatur steigt auf 40 ° C, allgemeine Schwäche, Schwindel und Schüttelfrost treten auf. Manchmal ist das Bewusstsein gestört, es treten Krämpfe und Arthralgie auf.

Wenn die Krankheit eine virale Ätiologie hat, kann der Arzt Tamiflu, Arbidol, Remantadine und Kagocel verschreiben. In Fällen, in denen die Krankheit durch Bakterien hervorgerufen wird, ist die Verwendung von Clarithromycin, Azithromycin, Amoxicillin und Erythromycin wirksam.

Erkrankungen der Atemwege

Schmerzen in der rechten Brust werden bei einigen "respiratorischen" Ursachen beobachtet. Diese beinhalten:

  • Lungenentzündung (Lungenentzündung) mit der Niederlage der Pleurablätter rechts. Entzündetes Lungengewebe tut nicht weh, da es keine Rezeptoren hat. Nur wenn die Pleura in den Prozess involviert ist, hat eine Person Schmerzen;
  • bakterielle und virale Infektionen der Bronchien, die den Gasaustausch aufgrund schwerer Schäden am Bronchialbaum behindern. In einer solchen Situation schmerzt die Brustwand rechts und links gleichermaßen, da die Pathologie auf die erhöhte Luftigkeit der Alveolen während des Emphysems zurückzuführen ist.
  • trockene rechtsseitige Pleuritis - die Krankheit ist durch eine Entzündung der Pleuraschichten gekennzeichnet. Wenn sie sich berühren, verursachen sie Schmerzen. In diesem Fall entsteht ein spezifisches Geräusch, das Ärzte mit einem Phonendoskop hören - Pleurareibungsgeräusche;
  • Tumoren des rechten Mediastinums führen zur Kompression von Weichteilstrukturen, was verschiedene pathologische Symptome verursacht, unter denen häufig Schmerzen oben rechts auftreten;
  • Anfälle von Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis;
  • Tuberkulose, bei der eine Person oben rechts Schmerzen hat, wo ein beliebter Ort für Mycobacterium tuberculosis ist. Das Symptom tritt zwar nicht im Frühstadium auf, sondern nur während einer Entzündung der Pleuraschichten vor dem Hintergrund eines Lungenabszesses (begrenzte eitrige Höhle)..

Lungenentzündung

Wenn Sie weiter über die Ursachen von Schmerzen auf der rechten Brustseite sprechen, müssen Sie akute Lungenschäden feststellen. Es ist insofern schwerwiegend, als es schnell beginnt und ausnahmslos alle Strukturelemente des Lungengewebes betrifft. Aber Interstitialgewebe und Alveolen leiden am meisten.

Lungenentzündung hat eine sehr große Klassifikation. Die Symptome variieren je nach Art der Krankheit. Zusammengefasst können sie jedoch in der folgenden Liste unterschieden werden:

  • Temperatur ab 39 ° C..
  • Schüttelfrost.
  • Starke Schmerzen in der rechten Brustseite.
  • Husten. Zuerst ist es trocken, aber an 3-4 Tagen beginnt der Auswurf zu vergehen.
  • Herpesausbrüche an Nasenflügeln, Kinn, Wangen und Lippen.
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks.
  • Hyperämie der Haut.
  • Pulsschlag.
  • Niedriger Druck.
  • Taube Herztöne.
  • Schwitzen und Schwäche.

Patienten mit Lungenentzündung werden in der Regel in der pulmonologischen Abteilung ins Krankenhaus eingeliefert. In einer Zeit, in der eine Person unter Vergiftung und Fieber leidet, wird ihr strenge Bettruhe und ein warmes, reichliches Getränk gezeigt. Eine kalorienreiche, vitaminreiche Ernährung ist ebenfalls wichtig..

Parallel dazu läuft die Antibiotikatherapie. Antibiotika sollten so schnell wie möglich eingenommen werden. Ihr Arzt kann Ihnen Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone, Aminoglycoside, Carbapeneme oder Cephalosporine verschreiben. Wenn der Erreger nicht identifiziert werden konnte, wird dem Patienten eine kombinierte Antibiotikatherapie gezeigt.

Darmerkrankung

Bei Darmerkrankungen schmerzt die rechte Seite der Brustwand unter folgenden Bedingungen:

  1. Sodbrennen ist eine der häufigsten Ursachen für Pathologie. Es tritt aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Magensaft während einer Entzündung oder eines Traumas der Magenschleimhaut auf. Bei reichlicher Anreicherung von Magensaft ohne Vorhandensein von Mageninhalt wirkt Salzsäure auf die Wand, was zu Schmerzen führt.
  2. Die Stagnation der Nahrung im Darm geht mit Schmerzen auf der rechten Seite einher. Im Verdauungstrakt darf die Nahrung nicht durch verengte Öffnungen gelangen. Gleichzeitig stagniert es, die Darmwand wird gedehnt, was die in der Epithelschicht befindlichen Nervenrezeptoren reizt.
  3. Lebererkrankungen mit chronischem oder akutem Verlauf sowie parasitäre Erkrankungen der Gallenwege tragen zur Störung der Verdauung von Nahrungsmitteln bei. Schmerzen rechts unter dem Brustbein treten in dieser Situation aufgrund der Ausdehnung der Darmwand auf.
  4. Hepatitis (Gelbsucht) verursacht aufgrund einer Zunahme der Lebergröße Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  5. Gallendyskinesie, chronische Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase), Cholelithiasis - wenn eine Person diese Krankheiten hat, tut es fast immer rechts unter der Brust weh.

Onkologie

Es stellt sich auch oft als Grund heraus, warum Patienten in die rechte Seite der Brust injizieren. Eine detaillierte Untersuchung und detaillierte Diagnose zeigt oft, dass eine Person an einem Tumor der Bronchien oder Lungen leidet.

Die Onkologie manifestiert sich zunächst nicht. Während der Entwicklung treten jedoch die folgenden Symptome auf:

  • Fieber.
  • Husten mit Auswurf, manchmal mit Blut.
  • Schwäche, Müdigkeit.
  • Keuchen.
  • Atelektase, suppurative Prozesse in dem Teil des Lungengewebes, der nicht beatmet wird.
  • Schwitzen.
  • In schweren Fällen massive Lungenblutung.

Wenn der Verdacht besteht, dass Schmerzen auf der rechten Brustseite ein Symptom eines Tumors sind, sollte eine Biopsie zur anschließenden histologischen Untersuchung des Materials durchgeführt werden. In den meisten Fällen wird zur Bestätigung der Diagnose die chirurgische Entfernung der Läsionen empfohlen..

Herzkrankheit

Um das Verfahren zur Diagnose von Schmerzen in der rechten Brust zu vereinfachen, sollten Sie auf jeden Fall auf zusätzliche Symptome achten. Darüber hinaus ist es wichtig, die Art des Schmerzes zu bestimmen. An jeder Stelle der Brust können Schmerzen bei der Entwicklung der Onkologie oder bei verschiedenen Herzerkrankungen auftreten..

Meistens schmerzt die Brust von oben rechts aufgrund von Erkrankungen der Atemwege. Verursacht starke Schmerzen in der oberen Brustpleuritis. Diese Krankheit kann eine Komplikation einer Lungenentzündung oder ein Symptom einer Tuberkulose sein. Bei Pleuritis tritt eine Entzündung der äußeren Lungenschale auf..

Es gibt zwei Formen von Pleuritis:

  • Trocken. In diesem Fall verstärkt sich der Schmerz mit der Spannung des Zwerchfells, dh mit Niesen und Husten. Sie durchbohren.
  • Exsudativ. In diesem Fall tritt ein dumpfer Schmerz vor dem Hintergrund von Atemnot und periodisch auftretendem trockenem Husten auf.

Darüber hinaus verursachen die folgenden Pathologien Schmerzen in der rechten Brust oben:

  • Infektionen der oberen Atemwege. Bei Grippe, Bronchitis, Mandelentzündung oder SARS können manchmal Schmerzen aufgrund von Husten oder tiefem Atmen auftreten..
  • Lungenentzündung. Im Anfangsstadium fehlen Schmerzen. Sie sind nur für fortgeschrittene Krankheiten charakteristisch und gehen immer mit hohem Fieber einher..

Wenn die rechte Brust und der rechte Arm wund sind, deutet dies häufig auf eine Osteochondrose der Hals- und Brustwirbelsäule hin. Manchmal ist das Schmerzsyndrom akut, so dass es mit einem Anfall von Angina pectoris verwechselt werden kann. Der Schmerz ist so stark, dass Taubheitsgefühl in den Gliedern möglich ist..
Darüber hinaus kann körperliche Aktivität, die zu Muskelverspannungen führt, Schmerzen in der rechten Brust und im rechten Arm verursachen..

Oft schmerzt die rechte Brust seitlich mit Interkostalneuralgie. Tatsache ist, dass unter jeder Rippe ein Nerv verläuft, der akute Schmerzen verursacht. Sie können mit der Zeit nachlassen und schmerzen..

Darüber hinaus können Schmerzen von der Seite mit verschiedenen Erkrankungen der inneren Organe auf die rechte Brust ausstrahlen. Solche Pathologien gehen in der Regel mit zusätzlichen Symptomen einher, beispielsweise Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen..

Rechts schmerzt die Brust auch bei Herzerkrankungen, obwohl die Lokalisierung auf der linken Seite für diese Pathologie charakteristischer ist..

Welche Erkrankungen der Herzschmerzen werden beobachtet:

  • Angina pectoris ist eine Herzerkrankung, die sich durch plötzliche Brustschmerzen (sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite) manifestiert. Es liegt eine Krankheit aufgrund eines Sauerstoffmangels im Herzmuskel während einer Blockade der Koronararterie durch einen Thrombus oder eine atherosklerotische Plaque vor. Es tritt mit starken nervösen Erfahrungen auf;
  • Myokardinfarkt (Tod des Herzmuskels) tritt mit einem starken Sauerstoffmangel auf, der für die normale Funktion der Muskelfasern notwendig ist. Die Krankheit steht in direktem Zusammenhang mit dem Zustand der Herzgefäße. Es manifestiert sich als starker Schmerz hinter dem Brustbein links und rechts;
  • Entzündung des Perikardsacks (Perikarditis). Es ist ein Symptom für Autoimmunerkrankungen, infektiöse und onkologische Erkrankungen. In selteneren Fällen ist die Pathologie unabhängig. Es provoziert Schmerzen in der rechten Hälfte der Brustwand, wird durch Nitroglycerin nicht beseitigt.

Bei der Entscheidung, warum der Oberkörper des Patienten rechts schmerzt, muss der Arzt zwischen Herz-, Darm- und Atemwegserkrankungen wählen, es gibt jedoch auch andere seltenere Ursachen für die Krankheit.

Interkostale Neuralgie

Der Schmerz, den der Patient häufig im rechten Teil des Brustbeins vor sich spürt, deutet auf eine Schädigung der Interkostalnerven hin. In der Regel ist die Krankheit selbst eine Folge von Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie oder Gürtelrose. Neben akuten, durchdringenden Schmerzen werden folgende Symptome beobachtet:

  • Beschwerden, die sich von der Wirbelsäule bis zum Brustbein ausbreiten.
  • Hyperämie.
  • Lokale Hyperhidrose.
  • Repetitive Schmerzparoxysmen.
  • Gefühle wie Gänsehaut und Kitzeln.
  • Hautausschläge mit einer Herpesinfektion, Juckreiz.

Um unerträgliche, "schießende" Brustschmerzen auf der rechten Seite zu beseitigen, wird eine komplexe Therapie durchgeführt. Ziel der Behandlung ist es, die Thorakalgie zu stoppen und den betroffenen Nerv wiederherzustellen.

Normalerweise verschreibt der Arzt die Einnahme von Medikamenten wie Nimesulid, Piroxicam, Diclofenac und Ibuprofen. Wenn der Schmerz schmerzhaft ist, werden die Medikamente dem Patienten intramuskulär verabreicht.

Auch in solchen Fällen ist es nicht ohne interkostale therapeutische Blockaden mit der obligatorischen Einführung von Glukokortikosteroiden und Anästhetika. Möglicherweise müssen Sie Beruhigungsmittel einnehmen, die die Erregbarkeitsschwelle erhöhen (aufgrund dessen nehmen die Schmerzen ab)..

Die entzündungshemmende und etiotrope Therapie wird durch die intramuskuläre Verabreichung von Ascorbinsäure und Vitamin B ergänzt. Dies trägt zur Verbesserung der Funktion des betroffenen Nervs bei. Einem anderen Patienten kann ein Kurs in Reflexzonenmassage, Ultraphonophorese, UHF und Magnetotherapie verschrieben werden.

Andere Gründe

Skoliose kann auch zu Schmerzen auf der rechten Brustseite führen, die zu einer Verformung der Brust führen..

Verletzungen und Blutergüsse sind ebenfalls eine häufige Ursache, da all diese unangenehmen Phänomene mit Verstauchungen, Tränen und Hämatomen behaftet sind..

Manchmal wird bei einer Person ein Krampf des Musculus pectoralis major diagnostiziert. Es ist leicht zu bestimmen - eine Palpationsmethode reicht aus. Es gibt auch Fälle von Brustradikulitis. Der Grund ist eine Schädigung der Nervenwurzel, aus der der Interkostalnerv stammt. Um Ischias, genügend Verletzungen, übermäßige körperliche Anstrengung (einmalig) oder banale Unterkühlung zu verursachen.

Selbst Brustverstopfung oder übermäßiges Essen können zu Brustschmerzen führen. Warum? Weil das Essen, das Sie essen, Druck auf die Wände der Speiseröhre ausübt. Und das Unbehagen nimmt mit der Zwerchfellspannung und beim Schlucken zu.

Die Ursache von Schmerzen können sogar Stresssituationen sein. Jede Person leidet unter individuellen Folgen einer nervösen Belastung, und Beschwerden auf der rechten Seite der Brust sind keine Seltenheit.

Seltene Ursachen für Brustschmerzen rechts:

  • Eine Verdickung der Interkostalmuskulatur führt zu Atemschmerzen. Pathologie sollte nicht mit Lungenerkrankungen verwechselt werden. In medizinischer Hinsicht wird Schmerz bei Interkostalneuralgie Krepatura genannt;
  • Verletzungen und Verletzungen, die von Rippenbrüchen begleitet werden, erinnern lange an sich. Bei der geringsten körperlichen Belastung hat eine Person Schmerzen auf der rechten Seite. In diesem Fall bleibt die rechte Seite der Brustwand bei Atembewegungen (beim Ein- und Ausatmen) hinter der linken zurück.
  • erbliche Muskelpathologie (Glanzmann-Myopathie);
  • Rippenchondrodystrophie.

Perikarditis

Dies ist der Name für eine Entzündung des Perikardsacks, der die äußere Membran des Herzens darstellt. Perikarditis ist auch häufig die Ursache für scharfe Brustschmerzen auf der rechten Seite. Darüber hinaus ist die Besonderheit dieser unangenehmen Empfindungen, dass mit einem tiefen Atemzug ihre Intensität signifikant zunimmt.

Viele Menschen fragen: Warum ist auf der rechten Seite Unbehagen zu spüren, weil sich das Herz auf der linken Seite befindet? Tatsache ist, dass Perikarditis mit der Freisetzung von Flüssigkeit behaftet ist. Dieser Prozess geht mit einem Anstieg des Herzdrucks und der Ausbreitung von Schmerzen einher..

Eine trockene Perikarditis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Druckschmerz auf der rechten Seite der Brust. Es wächst ständig, manchmal verwechseln Patienten Empfindungen mit einem Anfall von Angina pectoris.
  • Dyspnoe.
  • Trockener Husten.
  • Unwohlsein.
  • Herzklopfen.
  • Schüttelfrost.
  • Häufiges flaches Atmen.

Oft wird trockene Perikarditis exsudativ. Es liegt eine Verletzung der Durchblutung vor, die Speiseröhre ist komprimiert, Fieber beginnt. Das Gesicht schwillt an, die Halsvenen schwellen an, die Haut wird blass.

Der Arzt bestimmt die Behandlungsmethode in Abhängigkeit von der Ursache der Krankheit und ihrer klinischen und morphologischen Form. In jedem Fall sind Bettruhe, Einschränkung der körperlichen Aktivität und Ernährung angezeigt..

Die symptomatische Behandlung umfasst die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten, Analgetika und auch Medikamenten, die die Stoffwechselprozesse im Herzmuskel normalisieren.

Antibiotika sind angezeigt, wenn eine eitrige Perikarditis durch eine bakterielle Infektion verursacht wird..

Diagnose

Wenn Schmerzen auftreten, wenden Sie sich an einen Arzt. Es unterscheidet das Symptom und überweist den Patienten je nach Schmerzursache an einen Neurologen, Kardiologen oder Lungenarzt.

Nach einer visuellen Untersuchung verschreibt der Spezialist Labor- und Instrumentenstudien. Sie beinhalten:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Elektrokardiogramm;
  • Computertomographie;
  • Holter-Überwachung;
  • Ultraschallverfahren;
  • Röntgenographie;
  • Magnetresonanztomographie.

Nach einer gründlichen Untersuchung und Diagnose wird der Arzt eine individuelle Behandlung für eine schnelle Genesung verschreiben..

Um die Schmerzursachen zu identifizieren, gibt es folgenden Algorithmus:

  • bei akuten Schmerzen wird Erste Hilfe geleistet;
  • durchgeführt durch Ultraschall und EKG des Herzens;
  • Test auf den Säuregehalt des Magensphinkters;
  • Bei Verletzungen der Brustwand und des Brustbeins ist eine Röntgenaufnahme erforderlich.
  • Bei hohen Temperaturen, Husten und Brustschmerzen wird rechts eine Röntgenaufnahme durchgeführt.

Die Ursache der Brustschmerzen auf der rechten Seite sollte vom Arzt identifiziert werden. Die Pathologie kann auf eine lebensbedrohliche Erkrankung zurückzuführen sein, die dringend behandelt werden muss..

Angina pectoris

Sicherlich sind viele mit diesem klinischen Syndrom vertraut. Angina pectoris als Form der koronaren Herzkrankheit tritt aufgrund einer unzureichenden Blutversorgung des Myokards auf.

  • Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Brustseite (etwas seltener - in der Projektion des Herzens). Empfindungen können ihren Charakter verändern. Manchmal schneiden, bohren, ziehen, brennen, drücken, komprimieren.
  • Bestrahlung von Schmerzen in der linken Schulter und im linken Arm, im Kiefer- und Magenbereich.
  • Erhöhtes Gefühl beim Gehen, beim Treppensteigen.
  • Luftmangel.
  • Blässe der Haut.
  • Taubheit der oberen Gliedmaßen.
  • Niedrige Temperatur.
  • Probleme mit dem Puls: Erst wird es häufiger, dann wird es weniger häufig. Arrhythmie entwickelt sich oft..

Dies ist eine ernsthafte Krankheit. Oft entwickelt sich aus einem langwierigen Angina-Anfall ein Myokardinfarkt. Eine Komplikation kann sich zu einer chronischen Herzinsuffizienz entwickeln.

Der Zweck der Behandlung besteht darin, Anfälle zu stoppen und zu verhindern, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Eine Person, die an Angina pectoris leidet, sollte immer Nitroglycerin bei sich haben. Im Falle eines Angriffs muss es auf ein kleines Stück Zucker in den Mund gelegt und gehalten werden, bis es vollständig gelöst ist.

Der Schmerz verschwindet in 1-2 Minuten. Wenn kein Ergebnis vorliegt, darf das Medikament nach einer kurzen Pause (3 Minuten) erneut eingenommen werden..

Die Routinetherapie umfasst die Verwendung von Antianginalmedikamenten, Kalziumkanalblockern, Nitraten mit längerer Wirkung, Antisklerotika sowie Thrombozytenaggregationshemmern und Antioxidantien..

Thoraxosteochondrose

Stumpfe Schmerzen auf der rechten Brustseite deuten häufig auf dystrophische Störungen im Gelenkknorpel hin. Bekannte Symptome einer Osteochondrose sind auch:

  • Gegendruck, der die Atmung stört.
  • Schwierigkeiten im Oberkörper.
  • Kalte untere Gliedmaßen.
  • Spröde Nägel.
  • Periodisch auftretendes Gefühl der Taubheit des Körpers.
  • Brennende und juckende Beine.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Genitalien (bei Männern verschwindet die Potenz).
  • Sodbrennen und Übelkeit.
  • Migräneartige Kopfschmerzen.
  • Beschwerden lokalisiert an der Vorderseite des Bauches.
  • Reflexspannung in Brust und Rücken.
  • Akute Schmerzen in der Gallenblase und Leber.

Wenn die Osteochondrose akut ist, muss eine Person eine strenge Bettruhe einhalten. In Fällen, in denen die Krankheit zu einem Zwischenwirbelbruch geführt hat, ist eine Operation angezeigt.

Wenn eine konservative Therapie weiterhin relevant ist, verschreiben Sie krampflösende Mittel, Analgetika, Muskelrelaxantien, Papain, entzündungshemmende Mittel (ohne Steroide), Diuretika, Chondroprotektoren und Vitamine B..

Diagnosemaßnahmen

Nur wenige Krankheiten wurden oben aufgeführt, aufgrund deren Aussehen Menschen auf der rechten Seite in Höhe des Herzens erstochen haben. Dies ist ein sehr vielseitiges Symptom, das auf alles hinweisen kann.

Um die Ursache zu identifizieren, müssen Sie sich an einen Therapeuten wenden, der nach einer allgemeinen Untersuchung entweder zu einem anderen Spezialisten weiterleitet oder diagnostische Maßnahmen vorschreibt. Abhängig vom Verdacht einer bestimmten Krankheit kann eine der folgenden verschrieben werden:

  • Elektrokardiographie (normalerweise erforderlich).
  • Analyse zum Nachweis von Pankreasenzymen im Blut.
  • Gastroskopie.
  • MRT der Wirbelsäule.
  • Brust Röntgen.
  • CT-Scan.
  • Echokardiographie.
  • Allgemeine Blutanalyse.
  • Ultraschall der Pleurahöhle.
  • Sputum-Analyse.
  • Brust Röntgen.
  • Eine Studie über bakteriologisches oder zytologisches Pleuraexsudat.
  • Thorakoskopie mit Pleurabiopsie.
  • MSCT des Herzens.
  • Diagnostische Punktion des Perikards.

Alle diese Methoden sind anwendbar, wenn der Verdacht auf eine der oben genannten Krankheiten besteht. Natürlich kann der Arzt auch andere diagnostische Maßnahmen verschreiben. In jedem Fall ist es dank moderner Technologien möglich, in kürzester Zeit herauszufinden, warum eine Person rechts Schmerzen unter der Brust hat..

Was bedeuten Schmerzen in der rechten Brust - mögliche Ursachen und Behandlung

Brustschmerzen auf der rechten Seite können aus vielen Gründen auftreten. Es ist unmöglich, sie unabhängig zu diagnostizieren. Wenn die rechte Brust schmerzt, müssen Sie daher in einer medizinischen Einrichtung untersucht werden. Wenn dies nicht getan wird, können Sie eine schwere Krankheit überspringen, die in der Regel im Anfangsstadium vollständig geheilt werden kann.

Mögliche Ursachen für Schmerzen in der rechten Brust

Sehr oft sind Schmerzen in der rechten Brust ein Symptom für Interkostalneuralgie. Diese Pathologie kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten. Die Art der unangenehmen Empfindungen kann unterschiedlich sein: scharf, brennend, durchdringend.

Es ist charakteristisch, dass es sich mit einer Änderung der Körperhaltung, mit Husten oder Niesen ändert.

Darüber hinaus können Schmerzen in der rechten Brust verursacht werden durch:

  • Lungenentzündung. Zusätzlich kann ein schwächender Husten beobachtet werden;
  • Leberkolik;
  • intensive körperliche Aktivität, die Muskelverspannungen hervorruft.

Schmerzen bei Männern

Eine spezifische Krankheit, die bei Männern Schmerzen in der rechten Brustdrüse verursachen kann, ist die Gynäkomastie - eine Zunahme des Brustvolumens. Die Ursache der Pathologie sind hormonelle Störungen. Ein zusätzliches Symptom ist der Ausfluss aus den Brustwarzen. Wenn in ihnen Blut nachgewiesen wird, kann dies auf die Entwicklung der Onkologie hinweisen.

Darüber hinaus können Männer aufgrund einer Infektion eine Mastitis entwickeln. Sehr oft kann dies auf eine versehentliche Verletzung zurückzuführen sein. Ein erfolgloses Piercing kann auch zur Entwicklung einer Entzündung führen..

Einseitige Schmerzen in der rechten Drüse bei Frauen gelten immer als pathologisch.

Meistens weisen sie auf Entwicklung hin:

Mastopathie. In diesem Fall schmerzt der Schmerz und verursacht keine nennenswerten Beschwerden. Da sie toleriert werden können, ist dies sehr gefährlich, da bei frühzeitiger Diagnose und ohne angemessene Behandlung eine fibrocystische Erkrankung eine Onkologie verursachen kann.

Mastitis. Diese Pathologie ist ein entzündlicher Prozess infektiöser Natur. Am häufigsten tritt eine Infektion aufgrund der kleinsten Risse in den Brustwarzen beim Füttern eines Babys auf.

Warum tut die rechte Brust vor der Menstruation oder während der Schwangerschaft weh?

Vor der Menstruation oder während der Schwangerschaft haben viele Frauen Schmerzen in der Brust. Im ersten Fall ist dies darauf zurückzuführen, dass während des Eisprungs der Progesteronspiegel ansteigt. Zusätzlich mit dem daraus resultierenden Unbehagen tritt eine Zunahme des Volumens der Brustdrüsen auf. Die Norm sind Schmerzen, die kurz vor der Menstruation auftreten und nach der Menstruation verschwinden.

Während der Schwangerschaft gibt es auch globale hormonelle Veränderungen im Körper einer Frau. Die Brust beginnt unmittelbar nach der Empfängnis, sich auf die Fütterung vorzubereiten. Dies führt zu Schmerzen..

In jedem Fall werden bei hormonellen Veränderungen, die als die Norm angesehen werden, Beschwerden in beiden Brustdrüsen beobachtet. Wenn die rechte Brust schmerzt, deutet dies auf die Entwicklung einer Pathologie hin, die nur durch Untersuchung festgestellt werden kann.

Was tun, wenn die Brust auf der rechten Seite sehr wund ist?

Wenn genau festgestellt wird, dass der Schmerz in der rechten Brust mit Osteochondrose verbunden ist, kann er mit Hilfe von Massagen und speziellen Pflastern entfernt werden. Sie können den Zustand lindern, wenn Sie sich in einer bequemen Position hinlegen.

In folgenden Fällen muss ein Krankenwagen gerufen werden:

  • Wenn Schmerzen in der rechten Brust von einem starken Husten begleitet werden und mit jeder Bewegung zunehmen.
  • Wenn die Schmerzen in der Natur brennen und von einem Gefühl des starken Platzens im Inneren begleitet werden und auch auf den Bereich der linken Schulter, des Nackens oder sogar des Unterkiefers ausstrahlen.
  • Mit einem Schmerzsyndrom, das nicht innerhalb einer Viertelstunde nach der Pause verschwindet.

Diagnose und Behandlung

Um die Schmerzursachen vorab zu verstehen und den Zustand des Patienten zu beurteilen, sammelt der Arzt eine Anamnese. Während der Umfrage muss die Intensität und Art des Schmerzes genau beschrieben werden.

Eine gründliche Untersuchung des Patienten ist obligatorisch:

  • Puls und Druck gemessen.
  • Hören Sie auf Herz und Lunge.
  • Eine Palpation (Palpation) der Brust wird durchgeführt, um Robben zu erkennen.

Es werden Labortests von Urin und Blut verschrieben, deren Indikatoren den Entzündungsprozess im Körper erkennen können.

Bei Bedarf werden folgende instrumentelle Studien vorgeschrieben:

Radiographie, mit der Sie Verletzungen der Rippen erkennen und Pathologien der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems identifizieren können;

Mammographie, mit der Sie viele Erkrankungen der Brustdrüse diagnostizieren können;

ein Elektrokardiogramm, das verschrieben wird, um Herzerkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen;

Ultraschall der Brustdrüse, der es ermöglicht, ein Neoplasma in einem frühen Stadium der Entwicklung zu erkennen.

> Brustschmerzen rechts

Ursachen von Brustschmerzen rechts

Erkrankungen der Atemwege

Pathologische Prozesse in Lunge und Bronchien sind die häufigsten Schmerzursachen auf der rechten Brustseite. Bei einer akuten einfachen oder obstruktiven Bronchitis hat der Patient mäßige Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in der Brust, das sich bei Hustenanfällen verstärkt. Schmerzen haben keine klare Lokalisation, begleitet von Atemnot, Heiserkeit der Stimme. Bei chronischer Bronchitis überwiegen periodische Beschwerden und dumpfe Schmerzen auf der rechten Brust, die durch Unterkühlung, Einatmen verschmutzter Luft hervorgerufen werden.

Bei einer rechtsseitigen croupösen Lungenentzündung ist das Schmerzsyndrom sehr stark, diffus, akut und brennt aufgrund der Art des Schmerzes. Die Symptome verstärken sich durch tiefes Atmen und Husten, sodass Patienten vermeiden, "volle Brüste" zu atmen. Bei einer fokalen Lungenentzündung werden rechts Schweregrad und Beschwerden in der Brust beobachtet. Schmerzen sind mit fieberhafter Körpertemperatur, Husten mit eitrigem Auswurf und Schüttelfrost verbunden. Seltener beginnt eine interstitielle Pneumonie, die durch Schmerzen in der Brust und schwere Atemnot gekennzeichnet ist, die ohne ausgeprägte katarrhalische Symptome auftreten.

Pleuritis

Patienten mit trockener Pleuritis sind besorgt über ständige starke Schmerzen an der anterolateralen Oberfläche der Brust. Durch tiefes Atmen, Husten, Sprechen wird das Schmerzsyndrom verschlimmert und unerträglich. Um den Zustand zu lindern, ziehen es die Patienten vor, auf der wunden Seite zu liegen und leicht gebogen zu sein, um die Reibung der entzündeten Pleura zu verringern. Das Auftreten eines Ergusses mit der Entwicklung einer exsudativen Pleuritis geht mit einer Verschiebung der Schmerzen in der unteren Brust einher. Es werden auch dumpfe, anhaltende Schmerzen, Atembeschwerden und Brustasymmetrie beobachtet..

Brustverletzungen

Am häufigsten treten Weichteilverletzungen und Blutergüsse auf, die durch mäßige Brustschmerzen gekennzeichnet sind. Die Empfindungen nehmen mit dem Oberkörper, dem Tragen enger Kleidung und körperlicher Anstrengung zu. Normalerweise verschwindet das Schmerzsyndrom nach einigen Tagen. Traumatische Ursachen können Rippenbrüche verursachen, die sich in scharfen Brustschmerzen äußern. Der Schmerz ist intensiv, verstärkt durch Gespräche, tiefe Atemzüge und Körperbewegungen. Auf der rechten Brustseite werden Ödeme und Hyperämie der Haut festgestellt. Beim Abtasten des geschädigten Bereichs sind akute Schmerzen und Crepitus zu spüren..

Pneumothorax

Ein spontaner Riss des Lungenparenchyms rechts mit Freisetzung von Luft in die Pleurahöhle tritt normalerweise vor dem Hintergrund ständiger mäßiger Brustschmerzen bei chronischen Erkrankungen auf. Zum Zeitpunkt der Bildung von Pneumothorax in der Brust rechts tut es sehr weh, es wird für eine Person schwierig zu atmen. Bei starken Schmerzen werden Blässe der Haut, kalter Schweiß und ein Blutdruckabfall festgestellt. Der Klappenpneumothorax der traumatischen Ätiologie ist gefährlicher, bei dem scharfe Schmerzen mit zunehmender Atemnot und Zyanose der Haut verbunden sind.

Interkostale Neuralgie

Die Pathologie der Interkostalnervenenden äußert sich in scharfen Nähten oder brennenden Schmerzen an der Vorder- und Seitenfläche der Brust rechts. Das Schmerzsyndrom mit Interkostalneuralgie ist oft paroxysmaler Natur. Unbehagen führt zu Ursachen wie Berühren des betroffenen Bereichs, lautem Lachen oder Husten, tiefem Atem. Zusätzlich zu den schmerzhaften Empfindungen des Patienten, dem Kribbeln und Zucken der Brustmuskeln ist die Taubheit bestimmter Hautbereiche störend. Oft werden Schmerzen am Schlüsselbein oder am Schulterblatt rechts verursacht, manchmal breitet sich der pathologische Prozess auf die Lendennerven aus.

Erkrankungen des Gallensystems

Eine Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) und des Periblasengewebes geht mit einer Reizung der Nervenenden des N. phrenicus einher. Dies bewirkt die Bestrahlung von Schmerzen vom rechten Hypochondrium bis zur Brust und zum Schlüsselbein. Die Schmerzen sind akut, paroxysmal und ähneln in der Natur Neuralgien. Bei Gallenkoliken treten schmerzhafte unerträgliche Schmerzen im Oberbauch und in der Brust rechts auf, die dazu führen, dass eine Person ihre Körperhaltung ständig ändert. Für die Gallendyskinesie als Ursache des Symptoms sind dumpfe Schmerzen in der unteren Brust rechts typisch.

Pathologie der Leber

Eine Schädigung der Leber führt viel seltener zu Thorakalgie, Schmerzen werden nur durch eine ausgedehnte organische Schädigung des Organs durch Dehnung der Kapsel gestört. Viszerale Empfindungen haben keine eindeutige Lokalisation, so dass sie rechts als Brustschmerzen wahrgenommen werden können. Bei Hepatitis A und E bleiben die Symptome mehrere Wochen bestehen, bei Hepatitis B und C ist das chronische Schmerzsyndrom typisch und dauert mindestens 2-3 Monate. Schmerzen werden auch durch die Bildung von Volumenbildungen im Lebergewebe verursacht: Echinokokkenzysten, Hämangiome, bösartige Tumoren.

Seltene Gründe

  • "Lungenherz": mit primärer pulmonaler Hypertonie, chronisch obstruktiven Prozessen in den Bronchien, pulmonaler Polyzystose.
  • Gürtelrose.
  • Lungenembolie.
  • Gastroduodenale Pathologie: Hyperacid Gastritis, Magengeschwür, Kardia Achalasie.
  • Maligne Tumoren: Bronchialkrebs, zentraler und peripherer Lungenkrebs.
  • Tuberkulose.

Diagnose

Bei Schmerzen in der Brust wird rechts die Konsultation des Therapeuten angezeigt. In Zukunft kann der Arzt den Patienten an enge Spezialisten überweisen. Die diagnostische Suche umfasst die instrumentelle Bildgebung der Organe der Brust- und Bauchhöhlen. Es werden spezielle Laboruntersuchungsmethoden durchgeführt, um die Ursachen der Thorakalgie zu klären. Die informativsten sind:

  • Röntgenographie Bei Verdacht auf Lungenentzündung wird eine Röntgenaufnahme der Übersicht empfohlen: Achten Sie auf die fokale inhomogene Verdunkelung des Lungenparenchyms, die Ausdehnung der Lungenwurzeln und das erhöhte Bronchialmuster. Bei einem abgerundeten Schatten mit einem Weg zur Wurzel oben in der Lunge wird rechts eine vorläufige Diagnose der Tuberkulose gestellt.
  • Ultraschallverfahren. Wenn es rechts nicht nur in der Brust, sondern auch im Hypochondrium schmerzt, wird ein Ultraschall der Bauchhöhle verschrieben. Während der Sonographie werden die anatomische Position und Struktur der Gallenblase, der Leber und der Gallenwege bewertet. Die Methode hilft auch dabei, Gallensteine ​​und Entzündungen als mögliche Ursachen für die Entwicklung eines Brustschmerzsyndroms zu identifizieren..
  • Endoskopie Die Bronchoskopie ist angezeigt für schwere Atemwegserkrankungen mit unbekannter Ätiologie und Verdacht auf einen bösartigen Bronchialtumor. Waschwasser und Bereiche des betroffenen Gewebes werden zur Labordiagnose entnommen. Umfangreiche Entzündungsprozesse in der Pleura sind die Grundlage für die Thorakoskopie - Untersuchung der Pleurahöhle mit einem Endoskop durch eine Punktion in der Brustwand.
  • EKG. Um die kardiale Schmerzursache auszuschließen, wird ein Elektrokardiogramm in 12 Standardleitungen aufgezeichnet, um typische Anzeichen eines "Lungenherzens" zu erkennen: Abweichung der elektrischen Achse des Herzens nach rechts, hohe P-Welle, beeinträchtigte Leitfähigkeit des rechten Bündelastblocks. Zur Klärung der Diagnose werden Echokardiographie und Duplex-Scanning von Blutgefäßen verwendet..
  • Laboranalyse. Um den ätiologischen Faktor von Lungenentzündung und Bronchitis festzustellen, wird Morgensputum zur bakteriellen Inokulation in angereicherte Nährmedien gesammelt. Um eine Schädigung der Gallenblase, des Cholesterins, des direkten und indirekten Bilirubins zu bestätigen, wird die alkalische Phosphatase gemessen. Zusätzlich wird eine Blutuntersuchung auf der Ebene der Tumormarker durchgeführt.

Behandlung

Hilfe vor der Diagnose

Bei mäßigen Schmerzen in der Brust rechts, die durch einen blauen Fleck verursacht werden, reicht es aus, mehrere Tage zu ruhen und trockene Kompressen und Salben mit entzündungshemmenden Medikamenten aufzutragen, um unangenehme Empfindungen zu lindern. Wenn der Schmerz nicht nachlässt, begleitet von Schwellung und Blau der Haut, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen, um rechtzeitig einen Rippenbruch als wahrscheinliche Ursache des Symptoms zu identifizieren. Das mit Husten und Atemnot verbundene Schmerzsyndrom ist ein Hinweis auf einen Arztbesuch - eine unabhängige Behandlung von Erkrankungen der Atemwege ist mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet.

Konservative Therapie

In den meisten Fällen reicht es aus, die Hauptursache für Schmerzen zu behandeln, aber bei starken und unerträglichen Schmerzen werden Analgetika (sowohl NSAIDs als auch Betäubungsmittel) auf der rechten Seite der Brust angezeigt. Um das Schmerzsyndrom zu beseitigen, werden physiotherapeutische Methoden angewendet: Elektrophorese, Kompressen auf der betroffenen Stelle mit Dimexid, Kortikosteroiden, entzündungshemmende Medikamente. Als etiotrope Therapie werden solche Medikamente verschrieben als:

  • Antibiotika. Medikamente werden verwendet, um bakterielle Mikroorganismen abzutöten, die eine Lungenentzündung oder eitrige Bronchitis verursachen. Beta-Lactam-Antibiotika und Makrolide werden häufig eingenommen oder verabreicht. Fluorchinolone, Interferon sind wirksam bei der Behandlung von SARS.
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. NSAIDs reduzieren die Produktion von Zytokinen und aktiven Mediatoren, reduzieren lokale Manifestationen des Entzündungsprozesses und senken die Fiebertemperatur. Bei Brustverletzungen beseitigen sie Schmerzen. Mittel werden sowohl oral als auch extern in Form von Salben angewendet.
  • Expektorantien. Medikamente sorgen für eine Verflüssigung des Sputums, wodurch Sie die Atemwege reinigen und die Heilungszeit beschleunigen können. Mukolytika und Reflexkräuter werden eingesetzt. Für die Hygiene der oberen Atemwege wird das Gurgeln mit Antiseptika empfohlen..
  • Derivate der Ursodesoxycholsäure. Die Medikamente reduzieren die Konzentration an toxischen Säuren und die Geschwindigkeit der Steinbildung in der Gallenblase aufgrund der Normalisierung der chemischen Zusammensetzung der Galle. UDCA hat auch eine lipidsenkende und hypocholesterinämische Wirkung, schützt die Membranen von Hepatozyten.
  • Vitamine Thiamin, Pyridoxin und andere B-Vitamine verbessern die Ernährung der Nervenfasern und beschleunigen die Regeneration der Myelinscheide. Zur besseren Absorption können sie mit Ascorbinsäure kombiniert werden. Tocopherol wird als Antioxidans verschrieben..

Operation

Beim Pneumothorax ist es erforderlich, eine Pleurapunktion im 2-3-Interkostalraum durchzuführen, um die Luft abzusaugen und eine schnelle Expansion der Lunge sicherzustellen. Bei schwerer Atelektase oder wiederkehrendem Pneumothorax wird eine kontinuierliche aktive Drainage angewendet. Pleuritis, die auf eine konservative Therapie nicht anspricht, ist eine Indikation für Pleurodese - Obliteration der Pleurahöhle. Im Falle einer Cholelithiasis im fortgeschrittenen Stadium wird eine Cholezystektomie nach einer laparoskopischen oder traditionellen Methode durchgeführt.

Brustschmerzen auf der rechten Seite: Was kann es sein??

Menüzeile Menüzeile Menüzeile Menüzeile

  • Druck
    • Blutdruckindikatoren sind normal, wie zu messen
    • Hypertonie: Diagnose und Behandlung
    • Beste Möglichkeiten, um Druck ohne Pillen schnell abzubauen
    • Merkmale der Ernährung für Bluthochdruck, Ernährung
    • Überblick über wirksame Volksheilmittel gegen Bluthochdruck
    • Übersicht der Tabletten gegen Bluthochdruck
    • Hypertonie-Medikamente
    • Hypotonie: Diagnose und Behandlung
    • Wie man mit alternativen Methoden ohne Medikamente schnell den Blutdruck erhöht
    • Überprüfung der besten Medikamente zur Erhöhung des Blutdrucks, Hypotonie-Pillen, Bluthochdruck-Medikamente
    • Erhöht oder senkt
    • Tonometerindikatoren
  • Cholesterin
    • Lipidprofil, Lipoproteinindikatoren
    • Beste Möglichkeiten, um den Cholesterinspiegel zu senken
    • Wirksame Volksheilmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels
    • Merkmale der Ernährung, alternative Behandlung
    • Eine Überprüfung der Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut
    • Liste der neuesten Statine
    • Arzneimittelübersicht
    • allgemeine Informationen
  • Atherosklerose
    • Untere Gliedmaßen
    • Auslöschen
    • Aorta
    • Gehirn
    • Hautplaques
    • Augenlidplaques
    • Merkmale der Diät für Atherosklerose
    • Überblick über moderne Medikamente zur Behandlung von Atherosklerose
  • Krampfadern
    • Merkmale der Behandlung von Krampfadern in den Beinen
    • Liste der wirksamen Pillen zur Behandlung von Krampfadern: eine Übersicht über 5 Arzneimittelgruppen mit Preisen
  • Hämorrhoiden
    • Welche Symptome sprechen für Hämorrhoiden und welche Art von Krankheit??
    • Merkmale der Hämorrhoiden-Therapie zu Hause, die helfen können?
    • Merkmale der Ernährung bei Hämorrhoiden, Verstopfung und Fissuren: Was kann und was nicht gegessen werden, Beispielmenü
    • Wirksame Volksheilmittel zur Behandlung von Hämorrhoiden zu Hause
    • Mittel und Vorbereitungen für die Behandlung
    • Arten und Stadien der Hämorrhoidenerkrankung
    • Chirurgische Behandlung
    • Alternative Behandlung
    • Unter Frauen
    • allgemeine Informationen
    • Verwandte Symptome und Komplikationen
  • Diabetes
    • Zucker ist normal, Tests und Diagnosen
    • Vollständige Beschreibung des Typ-1-Diabetes
    • Insulin
    • Vollständige Beschreibung des Typ-2-Diabetes
    • Überblick über Medikamente zur Behandlung von Typ-2-Diabetes
    • Komplikationen und Folgen
    • Ernährung und Diät, alternative Behandlung
    • allgemeine Informationen
    • Pankreas
    • Blutzuckermessgeräte
  • Ein Herz
    • Brust- und Herzschmerzen
    • Puls ist normal, Ursachen für Schwankungen
    • Herzvorbereitungen
    • Arrhythmien und Herzleitungsstörungen
    • Ventilfehler
    • Ischämische Läsionen
    • Herzinfarkt
  • Kopf
    • Kopfschmerzen, Schwindel
    • Vorbereitungen für das Gehirn
    • Schlaganfall
  • Vorbereitungen

Die Brust ist der größte Teil des menschlichen Körpers, in dem lebenswichtige Organe untergebracht sind. Brustschmerzen auf der rechten Seite sind oft ein Symptom für eine schwere Erkrankung. Wenn sie auftreten, sollten Sie auf jeden Fall von einem Spezialisten untersucht werden.

Die bekanntesten Ursachen für Brustschmerzen auf der rechten Seite sind:

  1. Erkrankungen der Atemwege. Dazu gehören Tuberkulose, Lungenentzündung, Emphysem, trockene Pleuritis und Lungenkrebs. Akuter, plötzlicher Schmerz tritt in der rechten Brust auf, verstärkt durch Husten. Beim Einatmen stört die inspiratorische Dyspnoe und führt zu Schmerzen. Es wird für den Kranken schwierig zu atmen, manchmal tritt Erstickung auf.
  2. Peeling Aortenaneurysma. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite, die sich bis zum Hals und Unterkiefer erstrecken können. Beschwerden treten im Bauch auf. Die Dauer unangenehmer Empfindungen beträgt oft mehrere Tage.
  3. Lungenembolie. Das akute schmerzhafte Syndrom geht mit einer Hämoptyse einher, dem Auftreten von Atemnot. In seltenen Fällen wird ein Bewusstseinsverlust beobachtet. Die Schmerzen verschlimmern sich mit einem tiefen Atemzug, Husten. Die Dauer starker Schmerzen kann mehrere Stunden betragen.
  4. Interkostale Neuralgie. Akute Schmerzen quälen beim Atmen, Husten, Niesen, Gähnen und konzentrieren sich auf die Verteilung der Interkostalnerven. Schmerzen treten mit Kribbeln, Taubheitsgefühl und Brennen auf.
  5. Osteokondritis der Wirbelsäule. Bei Pathologien der Hals- und Brustregion tut es rechts in der Brust weh, während die Schmerzen mit intensivem Ein- und Ausatmen, mit Bewegung und großer körperlicher Anstrengung zunehmen. Bei einer Verschlimmerung der Krankheit können Beschwerden mehrere Wochen lang störend sein..
  6. Myositis. Die Krankheit ist durch schmerzende Schmerzen gekennzeichnet, bei denen der Rücken über dem unteren Rücken und den Schultern zusätzlich schmerzt. Sie werden beim Gehen intensiv und hören nach der Ruhe nicht auf. In Zukunft wird Muskelschwäche gebildet, in seltenen Fällen Muskelatrophie.
  7. Eine Brustverletzung (Bluterguss, Muskelzerrung, Rippenbruch) ist eine häufige Ursache für Beschwerden, die akute Schmerzen verursachen, insbesondere beim Atmen. Auch schmerzhafte Empfindungen werden beim Berühren, Drücken beobachtet.
  8. Brustkrankheiten (Mastopathie, Mastitis, bösartige Tumoren). Bei diesen Erkrankungen treten rechts Schmerzen in der Brust auf, die sich kurz vor dem Menstruationszyklus verstärken.
  9. Herzinfarkt. Die Krankheit geht mit starken, unerträglichen Schmerzen einher, die mit einer Bestrahlung des Herzens verbunden sind. Krämpfe können Ohnmacht verursachen. Der Patient muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  10. Angina pectoris. Es ist gekennzeichnet durch starke, drückende Schmerzen, die sich in einigen Fällen auf Arm, Nacken, Hals und Rücken ausbreiten. Oft gehen Schmerzen mit schwerer Schwäche und Übelkeit einher. Angina-Attacke dauert etwa 15 Minuten.
  11. Perikarditis. Bei der Pathologie werden scharfe Schmerzen auf der rechten Brustseite beobachtet. Sie können auch links und in der Mitte erscheinen. Der Schmerz nimmt mit tiefem Atmen und Husten zu. Übung wird von Schüttelfrost und Schwäche begleitet..
  12. Virusinfektionskrankheiten. Beim Niesen, Husten, Einatmen entsteht ein scharfer Schmerz, der sich auf andere Organe einer kranken Person ausbreiten kann.
  13. Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür. Oft wird eine Pathologie für Herzkrankheiten genommen, und das Auftreten eines unangenehmen Zustands ist mit dem Essen verbunden.
  14. Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. Bei diesen Beschwerden schmerzt häufig die Brust auf der rechten Seite sowie in der rechten Schulter, im Hypochondrium und im Rückenbereich.

Wenn Schmerzen auftreten, wenden Sie sich an einen Arzt. Es unterscheidet das Symptom und überweist den Patienten je nach Schmerzursache an einen Neurologen, Kardiologen oder Lungenarzt.

Nach einer visuellen Untersuchung verschreibt der Spezialist Labor- und Instrumentenstudien. Sie beinhalten:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Elektrokardiogramm;
  • Computertomographie;
  • Holter-Überwachung;
  • Ultraschallverfahren;
  • Röntgenographie;
  • Magnetresonanztomographie.

Nach einer gründlichen Untersuchung und Diagnose wird der Arzt eine individuelle Behandlung für eine schnelle Genesung verschreiben..

Was tun mit Schmerzen?

Ein charakteristisches Merkmal von Schmerzen auf der rechten Seite der Brust ist die Tatsache, dass sie nicht toleriert werden können und sofort Maßnahmen ergriffen werden sollten, dh es sind spezielle Empfehlungen erforderlich, um die Ursachen für ihr Auftreten zu identifizieren und eine Behandlung zu verschreiben.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, wenn:

  • Eine Person hat eine gebrochene Rippe. Es ist besser, den Patienten in Ruhe zu lassen und ein Anästhetikum zu geben.
  • Der Mann verlor das Bewusstsein. Es muss auf eine ebene Fläche gelegt werden, eine kleine Rolle unter die Beine legen.
  • Die Brust auf der rechten Seite tut weh, während der spontan gebildete Schmerz einen scharfen Charakter hat, Ersticken, Verdunkeln in den Augen, Schwäche beobachtet werden.
  • Die Schmerzen nehmen nach der Anwendung von Schmerzmitteln nicht ab.
  • Beschwerden gehen mit einem starken Blutdruckabfall oder -überschuss einher.

Die oben genannten Symptome können auf einen gefährlichen Zustand für das menschliche Leben hinweisen. Gleichzeitig wird nicht empfohlen, Manipulationen unabhängig durchzuführen.

Selbstmedikation gegen Schmerzen in der Brust ist nicht akzeptabel, da dies zu irreparablen Folgen führen kann. Einer der Hauptgründe für die Ablehnung der Selbstbehandlung ist die verlorene Zeit, in der die Krankheit unheilbar werden kann.

Warum es auf der rechten Seite der Brust weh tut

Das Auftreten schmerzhafter Symptome in der Brust lässt viele Patienten über die Entwicklung gefährlicher Herzerkrankungen nachdenken. Tatsächlich sind Schmerzen auf der rechten Brustseite nicht immer mit diesen Störungen verbunden. Es kann schwierig sein, die Ursache für die Symptome zu Hause zu bestimmen. Medizinische Diagnose erforderlich.

Symptome und Anzeichen von Brustschmerzen

Die Art der Brustschmerzen hängt von der Krankheit ab.

Kranke im Brustbein können unterschiedlich sein. Die Art der Symptome kann je nach Krankheit variieren:

  • Schmerzen können drückend sein, streng auf der rechten Seite;
  • kann schmerzen oder nähen, unter dem Brustbein geben;
  • der Schmerz kann scharf, intensiv oder sehr schwach sein, kaum wahrnehmbar;
  • Symptome können gelegentlich auftreten oder ständig stören;
  • manchmal sind die Symptome im Hypochondrium, Seite und Rücken gegeben;
  • Einige Schmerzen bleiben unabhängig von zusätzlichen Faktoren bestehen, andere verstärken sich durch Husten oder Bewegung, durch Ein- und Ausatmen.

In den meisten Fällen gehen Schmerzen mit zusätzlichen Empfindungen einher, die auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hinweisen. Wenn Schmerz das einzige Symptom ist, ist die Ursache meistens in vorübergehenden physiologischen Störungen verborgen.

Psychogene Schmerzfaktoren

Einige Stressfaktoren können Brustschmerzen auf der rechten Seite hervorrufen: starker geistiger und körperlicher Stress, emotionaler Schock. Stress für einen modernen Menschen ist ein Teil des Lebens, des Alltags, der bewältigt werden muss. Wenn er keinen Ausweg findet, entwickeln sich verschiedene Pathologien.

Zu den Symptomen von akutem Stress gehören einige Zustände, die schwerwiegend oder kaum wahrnehmbar sein können:

  • Lärm in den Ohren;
  • erhöhte Herzfrequenz und Druckabfälle;
  • Luftmangel und Kompression der Brust;
  • Fieber oder Schüttelfrost ohne Grund;
  • Kloß im Hals, steifer Nacken;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Erbrechen und Durchfall;
  • Panikattacken, Schweregefühl im Kopf;
  • Zittern der Gliedmaßen;
  • intensive Angst, Angst, Gedanken an Todesangst;
  • Das Gefühl, dass alles passiert, ist unwirklich.

Besonders schwere Stresssymptome werden bei verdächtigen und anfälligen Patienten beobachtet. Sie sind anfällig für die Entwicklung von Phobien sowie neurotischen Erkrankungen.

Mechanische Beschädigung der Brust

Symptome treten immer auf, wenn Sie eine Brustverletzung bekommen:

  • Blutergüsse infolge von Schock oder Sturz, übermäßiger körperlicher Anstrengung, häuslichen Verletzungen;
  • Rippenbrüche - treten mit starken Beulen und Stürzen auf, aber der Schmerz kann mit dem üblichen blauen Fleck verwechselt werden;
  • Dehnung der Brustmuskulatur - tritt vor dem Hintergrund des Sporttrainings sowie bei aktiven Freizeitaktivitäten auf.

Das Dehnen der Brustmuskulatur ist die häufigste Ursache für oberflächliche Brustverletzungen. Dies hängt damit zusammen, dass Menschen mit unzureichender körperlicher Fitness häufig Übungen durchführen, die zu Verletzungen führen..

Symptome manifestieren sich in Symptomen wie Schmerzen auf der Oberfläche der rechten Brustseite, die durch Bewegungen, Biegungen und Drehungen verstärkt werden.

Tumoren der inneren Organe

Bei Frauen können Schmerzen in der Brustdrüse rechts auf die Entwicklung eines Brusttumors hinweisen. Männer sind gegen eine solche Krankheit nicht versichert, haben sie aber viel seltener. Tumore sind jedoch selten allein von Schmerzen begleitet, sondern auch durch eine Veränderung der Hautfarbe und -struktur sowie das Auftreten von Sekreten gekennzeichnet.

Tumoren der folgenden Organe können Schmerzen in der Brust verursachen:

  • Bronchien und Lungen;
  • Wirbelsäule;
  • Magen oder Speiseröhre;
  • Metastasen aus anderen Organen.

Auch bei Tumoren treten Symptome wie Gewichtsverlust, Schwäche, Atemnot und blutiger Husten auf. Alle von ihnen weisen auf ein signifikantes Fortschreiten der Krankheit hin..

Schmerzen bei Frauen

Besondere Ursachen für die weiblichen Brustschmerzen sind einige Krankheiten und natürliche physiologische Prozesse:

  • Mastodynie - ein Zustand, bei dem die Brust vor dem Eisprung anschwillt;
  • Mastitis - stagnierende Prozesse, die normalerweise mit einer Infektion der Kanäle durch Milch verbunden sind;
  • Fettgewebsnekrose - die Symptome sind der Entwicklung von Krebs sehr ähnlich, onkologische Prozesse werden jedoch nicht beobachtet;
  • Mastopathie - eine breite Palette von Krankheiten, die mit fibrotischen und zystischen Veränderungen im Brustgewebe verbunden sind.

In diesem Fall haben Frauen Schmerzen in der Brust auf der rechten oder linken Seite, Schwellungen, Rötungen und Ausfluss aus den Brustwarzen.

Magen-Darm-Erkrankungen

Auf der rechten Seite der Brusthöhle kann es aufgrund von Anomalien in Organen wie Magen und Speiseröhre weh tun. Auch hier geben vor allem Leberpathologie. Symptome sind bei Darmerkrankungen weniger häufig..

Die Liste möglicher Verstöße umfasst:

  • Hepatitis. Zusätzliche Anzeichen der Krankheit sind: Gelenkschmerzen, gelbe Haut und Schleimhäute, Hautausschlag, Übelkeit. Beim Abtasten haben die Patienten eine vergrößerte Leber, oft Blähungen und Bitterkeit im Mund.
  • Magengeschwür. Die Symptome sind hauptsächlich in der Mitte der Brust lokalisiert, können aber auf der rechten Seite nachlassen. Verstärkt durch Hunger sowie den Missbrauch von frittierten Lebensmitteln.
  • Zwerchfellhernie. Schmerzen sind rechts und im Magen lokalisiert. Die Symptome verschlimmern sich, wenn der Patient nach dem Essen auf der rechten Seite liegt.
  • Pankreatitis Es geht mit akuten Schmerzen in der Mitte und auf der rechten Seite weiter, aber dieses Symptom ist weniger häufig. Der Schmerz ist stark, schneidend.
  • Cholezystitis. Bei einer Entzündung der Gallenblase sind die Schmerzen häufig unter den Rippen lokalisiert..
  • Cholelithiasis. In den Gängen bilden sich Kristalle, die beim Verstopfen akute Schmerzen verursachen, die mit einer Blinddarmentzündung vergleichbar sind.

Gastrointestinale und hepatische Pathologien sind oft chronisch, erfordern eine ständige Therapie und eine ausgewogene Ernährung ohne schlechte Gewohnheiten.

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Sehr oft ist bei Frauen und Männern die Ursache für Schmerzen im rechten Brustbein eine Herzerkrankung. Dies ist nicht immer ein Myokardinfarkt, der von Schwitzen, Blässe und blauer Haut begleitet wird. Kann auch auftreten:

  • Angina pectoris. Die Anfälle sind schwerwiegend, die Schmerzen sind schwerwiegend, drücken, geben dem Arm, dem Unterkiefer und dem Hals nach, es gibt auch Panikattacken, Haut und Lippen werden blau.
  • Aortenaneurysma. Scharfer, scharfer Schmerz, der mit dem Nabel beginnen kann. Oft kommt es zu einem Aneurysma-Ruptur aufgrund von Druckabfällen und Arteriosklerose. Übung kann akute Schmerzen hervorrufen..
  • Perikarditis. Eine Entzündung der äußeren Herzmembran geht mit Schwäche, Inspirationsschmerzen und Atemnot einher. Tritt häufig vor dem Hintergrund von Infektionen auf. Symptome von Schwäche, Fieber werden beobachtet..
  • Lungenembolie. Die Symptome sind einem Herzinfarkt sehr ähnlich. Schwere Atemnot, blutiger Husten, Schwäche, eine starke Abnahme der Herzfrequenz oder Ohnmacht können auftreten. Meistens tödlich.

Herzerkrankungen sind schnell und erfordern eine medizinische Notfallversorgung..

Entsprechend der Häufigkeit von Krankheiten, die rechts Schmerzen in der Brust hervorrufen, stehen Herzerkrankungen nach normalen Verletzungen und Dehnung der Brustmuskeln an erster Stelle.

Wirbelsäulenerkrankungen

Bandscheibenvorfall - das Endstadium der Osteochondrose

Sehr oft provozieren Schmerzen in der Brust Pathologien der Wirbelsäule und der von ihr abweichenden Nervenenden. Symptome, die von der Wirbelsäule ausgehen, können an den unerwartetsten Stellen auftreten - an Hüften, Knien, Kopf und Händen. Die häufigsten Krankheiten sind:

  • Interkostale Neuralgie. Eine vorübergehende Pathologie, die bei Stress und übermäßiger körperlicher Anstrengung auftritt, ist das Ergebnis einer Unterkühlung. Er bricht sich schwer die Rippen, es gibt Schmerzen unter dem Schulterblatt, gibt Hals, Rücken, Schlüsselbein. Viele Patienten verwechseln die Symptome der Neuralgie mit Herzerkrankungen - sie sind so hell und stark. Die Symptome können sich durch Biegen, Biegen, Atmen und Husten verstärken. Es ist notwendig, den Schmerz zu stoppen, damit die Pathologie das Nervensystem nicht schädigt und keine neuen Krämpfe verursacht.
  • Zwischenwirbelhernie. Beim Zusammendrücken der Nerven des Rückenmarks treten akute Schmerzen auf. Wenn der Leistenbruch in Höhe der Brustwirbel lokalisiert ist, können rechts Symptome auftreten. Es ist oft anstrengend..
  • Skoliose. Erkrankung der Wirbelsäule durch Verlagerung der Wirbel nach rechts oder links. Es ist an der heterogenen Höhe der Schultern zu erkennen. Der Patient hat Rückenschmerzen, Rückenschmerzen und akute Schmerzen.
  • Spondylitis ankylosans. Sekundäre Pathologie, die sich vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen entwickelt. In den Bandscheiben werden pathologische Prozesse ausgelöst, die zu einer Kompression der Nervenenden und akuten Schmerzen führen.

Mit zunehmendem Alter entwickeln sich Erkrankungen der Wirbelsäule. Die häufigste Veränderung ist der Abbau der Zwischenwirbelschicht - Osteochondrose. Pathologie kann nicht vollständig geheilt werden. Thoraxosteochondrose kann Klicks und Brustschmerzen auf der rechten Seite verursachen. Besonders in Zeiten der Exazerbation.

Schmerzen auf der rechten Brustseite entstehen mit einer Schädigung der rechten Lunge. Symptome können auch bei bilateralen Entzündungen auftreten. Häufige Erkrankungen der Atemwege sind:

  • Pleuritis. Komplikationen bei Lungenentzündung oder Tuberkulose. Die Membran der Lunge entzündet sich. Begleitet von Husten, Fieber, schmerzenden Schmerzen, Atemnot.
  • Lungenentzündung. Eine Entzündung der Lunge mit hohem Fieber tritt bei starkem Husten auf.
  • SARS und andere Infektionen. Bei einer akuten Form einer Erkältung können starke Brustschmerzen auftreten, insbesondere wenn der Patient ständig hustet.
  • Bronchitis. Wie eine Erkältung verursacht es schwere Entzündungen und kann, wenn es nicht behandelt wird, eine Lungenentzündung auslösen..

Es gibt auch schwerwiegendere Störungen wie Pneumothorax - Kollaps der Lunge, wenn Luft in die Brust eindringt. Kollaps verursacht akute Schmerzen, Herzklopfen, Schwindel und erfordert medizinische Notfallversorgung.

Andere Pathologien

Unangenehme Symptome treten vor dem Hintergrund vorübergehender und chronischer Abweichungen auf. Das Erkennen kann aufgrund der gemischten Symptome äußerst schwierig sein:

  • Krämpfe des Musculus pectoralis major - die Diagnose wird nach einfachem Abtasten gestellt, an dieser Stelle wird eine Muskelverspannung beobachtet;
  • Nahrungsverstopfung in der Speiseröhre ist ein sekundäres Zeichen für Darmverschluss und übermäßiges Essen. Schmerzen treten auf, wenn das Zwerchfell verschluckt und belastet wird.
  • schwaches Immunsystem - ein Mangel an B-Vitaminen, Kalzium, Magnesium und anderen Substanzen führt zu beeinträchtigten Nervenenden und Entzündungen;
  • Herpes zoster - Herpes dieser Art führt zu Entzündungen der Haut und der Nerven, begleitet von Schmerzen, Fieber und erhöhter Empfindlichkeit des Körpers;
  • Sodbrennen - wirkt meistens als Symptom für andere Krankheiten oder als vorübergehende Erhöhung des Magensäuregehalts aufgrund von Nahrung und Alkohol;
  • virale katarrhalische Erkrankungen - bei Schädigung der Lunge auf der rechten Seite kommt es zu Verspannungen und Verletzungen der Interkostalmuskulatur, was zu Schmerzen führt.

Eine Dyskinesie der Gallenwege kann Symptome hervorrufen - eine Pathologie, die mit einer Verletzung des Gallenabflusses verbunden ist.

Diagnosemethoden

Eine der Untersuchungsmethoden ist die Röntgenaufnahme des Brustkorbs.

Um die Ursache der Schmerzen im Brustbein rechts herauszufinden, muss der Arzt die Ergebnisse einer Vielzahl von Tests erhalten. Diese beinhalten:

  • Röntgen der Wirbelsäule, Brust, Fluorographie;
  • Ultraschall des Herzens, der Blutgefäße, der Bauchhöhle und der Leber;
  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen sowie Urinanalyse;
  • endoskopische Untersuchung des Darms und des Magens sowie der Speiseröhre;
  • Elektrokardiogramm;
  • MRT und CT werden nicht in allen Fällen verschrieben - hauptsächlich dann, wenn die Primärdaten für die Diagnose nicht ausreichen.

Bei der Diagnose von Krankheiten geht der Patient durch mehrere Ärzte, beginnt jedoch normalerweise mit einem Therapeuten, wenn er keinen Krankenwagen gerufen hat. Eine Konsultation mit einem Kardiologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, einem Gastroenterologen und einem Mammologen ist auch für Frauen erforderlich. Wenn die Ursache der Symptome nicht genau bestimmt werden kann, wird der Patient zu einer zusätzlichen Untersuchung und an verwandte Spezialisten überwiesen.

Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite sind Vorbote einer Vielzahl von Krankheiten. Wenn das Symptom sehr akut ist, Panik verursacht und nicht zum ersten Mal auftritt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. In Zukunft wird eine Person eine vollständige instrumentelle Diagnose benötigen, die dazu beiträgt, die Ursache der Krankheit festzustellen und die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Detralex- und Alkoholverträglichkeit

Detralex ist ein ziemlich beliebtes Medikament. Sie schreiben es der Gruppe der Korrektoren sowie Angioprotektoren der Mikrozirkulation zu. Sie können dieses Arzneimittel bei Hämorrhoiden, Lymphödemen sowie bei venöser Insuffizienz sowohl peripher als auch chronisch anwenden.

Bluttest mit Leukoformula: Dekodierung, Indikationen

Eine Blutuntersuchung ist eine der wichtigsten diagnostischen Methoden, mit denen Sie den aktuellen Zustand des Körpers bestimmen können. In den meisten Fällen erhalten Patienten eine Überweisung für eine allgemeine Blutuntersuchung, aber manchmal werden Ärzte gebeten, eine Analyse mit einer Leukozytenformel durchzuführen.