Schmerzen in der Brustdrüse bei Männern

Schmerzen in der Brust rechts sind ein Symptom für Erkrankungen des Herzens, der Wirbelsäule, des Nervensystems und der Bauchhöhle. Um die genaue Ursache des Auftretens festzustellen, untersuchen Ärzte den Patienten sorgfältig und verschreiben eine Vielzahl klinischer Diagnosetests. Menschen sind oft nicht glücklich, wenn Experten ihnen so viel Aufmerksamkeit schenken. Niemand steht gern in einer Schlange, aber der Schmerz tritt aus einem bestimmten Grund auf, und Ärzte versuchen, die Ursache der Pathologie herauszufinden. In einigen Fällen kann die Früherkennung der Krankheit das Leben eines Menschen retten..

Indirekte Anzeichen von Malignität

Die Art der Brustschmerzen hängt von der Krankheit ab.
Kranke im Brustbein können unterschiedlich sein. Die Art der Symptome kann je nach Krankheit variieren:

  • Schmerzen können drückend sein, streng auf der rechten Seite;
  • kann schmerzen oder nähen, unter dem Brustbein geben;
  • der Schmerz kann scharf, intensiv oder sehr schwach sein, kaum wahrnehmbar;
  • Symptome können gelegentlich auftreten oder ständig stören;
  • manchmal sind die Symptome im Hypochondrium, Seite und Rücken gegeben;
  • Einige Schmerzen bleiben unabhängig von zusätzlichen Faktoren bestehen, andere verstärken sich durch Husten oder Bewegung, durch Ein- und Ausatmen.

Symptome treten immer auf, wenn Sie eine Brustverletzung bekommen:

  • Blutergüsse infolge von Schock oder Sturz, übermäßiger körperlicher Anstrengung, häuslichen Verletzungen;
  • Rippenbrüche - treten mit starken Beulen und Stürzen auf, aber der Schmerz kann mit dem üblichen blauen Fleck verwechselt werden;
  • Dehnung der Brustmuskulatur - tritt vor dem Hintergrund des Sporttrainings sowie bei aktiven Freizeitaktivitäten auf.

Das Dehnen der Brustmuskulatur ist die häufigste Ursache für oberflächliche Brustverletzungen. Dies hängt damit zusammen, dass Menschen mit unzureichender körperlicher Fitness häufig Übungen durchführen, die zu Verletzungen führen..

Symptome manifestieren sich in Symptomen wie Schmerzen auf der Oberfläche der rechten Brustseite, die durch Bewegungen, Biegungen und Drehungen verstärkt werden.

Zunächst führt der Arzt eine Differentialdiagnose durch und schließt Krankheiten mit ähnlichen Symptomen aus. Anschließend wird eine Analyse subjektiver Beschwerden durchgeführt und auch objektive, offensichtliche Anzeichen berücksichtigt..

Brustschmerzen können sein:

  • In der Intensität: stumpf oder scharf;
  • Lokalisation: seitlich oder vorne am Brustbein;
  • Durch die Art der Manifestation: Nähen, Schmerzen, Pochen, Spastik;
  • Permanent oder periodisch.

Zuallererst sorgen Ärzte bei lebensbedrohlichen Symptomen für eine Notfallversorgung. Danach werden Studien zu Ultraschall, EKG, Radiographie, Tomographie durchgeführt. Der behandelnde Arzt verschreibt auch die notwendigen Tests, misst den Puls und den Druck..

Jeder von uns hat von Zeit zu Zeit Schmerzen im Brustbereich. Es kann viele Ursachen für solche Schmerzen geben..

Meistens handelt es sich um Pleuritis (Entzündung der Pleura - die Membran, die die Brusthöhle von innen auskleidet und die Lunge bedeckt).

Bei einer Lungenentzündung sind Brustschmerzen selten: Es gibt keine Schmerzrezeptoren im Gewebe der Lunge. Es scheint: akuter, paroxysmaler Schmerz auf der rechten Brustseite, oft begleitet von Atemnot.

Ischias im Brustbereich, verbunden mit Reizung oder Schädigung der Nervenwurzel, aus der der Interkostalnerv gebildet wird. Der Anstoß für ihr Auftreten kann Unterkühlung, übermäßige Bewegung oder Verletzung sein. Es scheint: Schmerzen von der Wirbelsäule gehen auf die Vorder- oder Seitenfläche der Brust über und sind schärfer und einseitig.

Interkostale Neuralgie kann auch Brustschmerzen verursachen. Es entsteht durch herpetische Ganglioneuritis. Es erscheint: entlang der Linien der Rippen, juckende Krusten oder Vesikel.

Herzkrankheiten. Schmerzen in der Brust können Manifestationen von Herz-Kreislauf-Problemen sein. Es scheint: Schmerzen treten in der linken Brusthälfte auf und sind paroxysmal.

Erkrankungen der Wirbelsäule. Angeborene Fehlbildungen des osteoartikulären Apparats, Trauma, sitzende Arbeit und Gewichtsbelastung führen zu einer Verletzung der normalen Konfiguration der Wirbelsäule. Es scheint: Der Schmerz kann verlängert werden, hat keine klare Lokalisation - er wird entweder der Hand, dann dem Schultergürtel oder der Herzregion verabreicht.

Brennen oder Beschwerden in der Brust sind ein Zeichen, das auf eine Reihe von Krankheiten hinweisen kann. Um ein brennendes Gefühl in der Brust loszuwerden, müssen Sie zuerst die Ursache, die es verursacht hat, genau bestimmen. Eine gründliche Diagnose spielt die Hauptrolle bei der Behandlung dieses Symptoms.

Eines der wichtigsten Organe in diesem Bereich ist das Herz. Das Herz befindet sich hinter dem Brustbein, leicht nach links verschoben, so dass der Schmerz am häufigsten in der Mitte des Brustbeins lokalisiert ist.

Brennen und Quetschen in der linken Brusthälfte sind ein klassisches Symptom für einen Angina pectoris-Anfall.

Bei einem Myokardinfarkt tritt ein intensiver Angina-Anfall auf, der länger als 15 Minuten dauert und normalerweise nicht durch Nitroglycerin gestoppt wird. In einer solchen Situation benötigt der Patient eine medizinische Notfallversorgung.

Die oben genannten Symptome sind deutliche Anzeichen eines bösartigen Tumors. Es gibt jedoch Symptome, die indirekte Indikatoren dafür sind, dass sich in der rechten oder linken Brust eine Krebsbildung bildet. Sie sind:

  1. Peeling oder Rötung der Brusthaut.
  2. Schmerzen in der Wirbelsäule bei plötzlichen Bewegungen. In den späteren Stadien tritt dieser Schmerz sogar nachts auf, wenn eine Person normalerweise bewegungslos liegt.
  3. Schwellung, Vergrößerung und Vergröberung der Brust ohne ersichtlichen Grund.

Warum Brüste auf der linken Seite weh tun können

In der rechten Brustdrüse können aus verschiedenen Gründen Schmerzen auftreten. Die am häufigsten zu berücksichtigenden Faktoren sind:

  1. Mastodynie, die vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen in der prämenstruellen oder menstruellen Periode auftritt. In einer solchen Situation kann eine Frau eine Brustdrüse haben und häufiger die richtige. Die Brust schwillt an, es tut weh, wenn sie berührt wird. Normalerweise verschwinden die Schmerzen, aber bevor die nächste Menstruation erneut auftritt. Keine Behandlung erforderlich.
  2. Mastopathie ist die Proliferation von Drüsengewebe, weshalb sich die Brust schneller vergrößert, als sich die Nerven an die neue Position gewöhnen. Nervenenden schmerzen aufgrund ihrer schlechten Leistung über das Gewebewachstum. In dieser Situation verschreiben Ärzte normalerweise die richtige Ernährung und pflegen einen gesunden Lebensstil. Tritt häufig bei Mädchen im gebärfähigen Alter auf..
  3. Fibrom (oder Fibroadenom) ist ein Neoplasma in der Brust, häufig aus Bindegewebe. Es gibt verschiedene Gründe, aber eine Frau kann die Formation während der Untersuchung unabhängig in ihrer Brust finden. Alle Formationen und Knoten, die in der Brust auftreten, sollten mit einem Arzt behandelt werden..
  4. Eiterung von Atherom, Zyste. Wenn sich in der Brustdrüse eine Höhle bildet, beginnt sie sich mit Flüssigkeit zu füllen. Wenn es Wasser ist, dann bildet sich eine Zyste, wenn Fett, dann entwickelt sich ein Atherom. In einer solchen Situation fühlt die Frau dann einen scharfen Schmerz, dann nein. Ich brauche die Hilfe eines Mammologen, um die Höhle zu beseitigen.
  5. Fettnekrose. Jeder kleinste Schlag oder sogar Druck auf die Brust kann zu einer Schädigung des inneren Gewebes und der Fettschicht führen. Dies ist es, was eine Nekrose hervorruft, die von Schmerzen begleitet wird. Nur mit einem Arzt behandeln.

In den meisten Fällen deuten Schmerzen in der rechten Brust offensichtlich auf eine Pathologie hin, die mit einem Mammologen behandelt werden muss. Zuerst führt er eine Diagnose durch und bestimmt dann die Behandlung. Es ist besser, die Krankheiten nicht selbst zu beseitigen, insbesondere wenn es sich um Neoplasien und atrophische Prozesse handelt.

Schmerzen in der Brust links können auf viele Erkrankungen der inneren Organe hinweisen, insbesondere:

  • Die akute oder schmerzende Natur des Schmerzes weist auf die Entwicklung einer Osteochondrose oder ein Einklemmen der Nerven hin.
  • Schmerzen in der linken Brust können ein Symptom für Gastritis, Magengeschwüre oder Milzruptur sein.
  • Das akute Schmerzsyndrom, das sich auf die Hand erstreckt, führt zu Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts oder des Lungensystems.

Bei Männern

Sehr oft, wenn Männer Beschwerden in der linken Brust haben, ist dies mit Muskelermüdung vor dem Hintergrund einer erhöhten körperlichen Anstrengung verbunden. Tatsächlich kann ein solches Symptom aber auch auf Krankheiten hinweisen, da auch bei Männern rudimentäre Brustdrüsen vorhanden sind.

Sehr oft provoziert Gynäkomastie das Problem. Die Krankheit ist durch Brustwachstum gekennzeichnet. Manchmal kann dies auf das Wachstum von Drüsengewebe aufgrund eines hormonellen Versagens zurückzuführen sein, in anderen Fällen auf die Ansammlung von Fettablagerungen. Es ist nicht ausgeschlossen bei Männern und Mastitis. Es kann durch eine Infektion ausgelöst werden, beispielsweise nach einem unachtsamen Piercing.

Unter Frauen

Bei Frauen werden Schmerzen in der linken Brust als Pathologie angesehen. Meist weisen sie auf eine gutartige Formation hin - Mastopathie. Dies kann vor dem Hintergrund einer Veränderung des Hormonhaushalts oder während einer Verletzung auftreten. Genitalerkrankungen können auch Mastopathie hervorrufen..

In der Zeit nach der Geburt kann sich bei unsachgemäßer Brustpflege eine Mastitis entwickeln. Neben akuten Schmerzen werden in diesem Fall immer Symptome einer allgemeinen Vergiftung beobachtet.

Sehr oft wird am Vorabend der Menstruation eine Zunahme der Brustdrüse beobachtet. Infolgedessen treten Schmerzen auf. Dies wird in den meisten Fällen nicht als Gefahr angesehen. In der Regel geht die Empfindlichkeit der Brust am Ende der Menstruation vorbei oder nimmt allmählich ab, und die Schmerzen hören auf zu stören. Geschieht dies jedoch nicht, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Psychogene Schmerzfaktoren

Einige Stressfaktoren können Brustschmerzen auf der rechten Seite hervorrufen: starker geistiger und körperlicher Stress, emotionaler Schock. Stress für einen modernen Menschen ist ein Teil des Lebens, des Alltags, der bewältigt werden muss. Wenn er keinen Ausweg findet, entwickeln sich verschiedene Pathologien.

Zu den Symptomen von akutem Stress gehören einige Zustände, die schwerwiegend oder kaum wahrnehmbar sein können:

  • Lärm in den Ohren;
  • erhöhte Herzfrequenz und Druckabfälle;
  • Luftmangel und Kompression der Brust;
  • Fieber oder Schüttelfrost ohne Grund;
  • Kloß im Hals, steifer Nacken;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Erbrechen und Durchfall;
  • Panikattacken, Schweregefühl im Kopf;
  • Zittern der Gliedmaßen;
  • intensive Angst, Angst, Gedanken an Todesangst;
  • Das Gefühl, dass alles passiert, ist unwirklich.

Angina pectoris

Oft ist es dieses Phänomen, das paroxysmale, drückende, schmerzende Brustschmerzen in der Mitte, links und sogar rechts verursacht. Die Krankheit tritt aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung und infolgedessen einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Herzmuskels auf.
Dies kann auf Gefäßerkrankungen zurückzuführen sein, die zu einer Verengung oder Verkrampfung führen. Am häufigsten ist es Atherosklerose und Entzündung. Schmerzen sind im Rücken, im Nacken und in anderen angrenzenden Körperteilen zu spüren. Eine stabile Angina pectoris tritt häufig bei körperlicher oder nervöser Anstrengung auf und keine stabile Angst vor dem Hintergrund einer allgemeinen Schwäche mit Übelkeit oder verstärktem Schwitzen. Stress, Rauchen, Unterkühlung können Anfälle verursachen.

Vorbeugung von Schmerzen in der rechten Brustdrüse

Eine Frau sollte sich an Folgendes erinnern: Diejenigen, die unmittelbar in beiden Brustdrüsen vorhanden sind, werden zu natürlichen und ungefährlichen Schmerzen. Das heißt, sowohl die rechte als auch die linke Brust sind wund, was bedeutet, dass dies höchstwahrscheinlich auf die natürlichen Prozesse hormoneller Veränderungen hinweist, die vor der Menstruation oder während der Schwangerschaft auftreten.

  1. Formationen, die in der rechten Brust abgetastet werden. Sie können gutartig oder bösartig sein, wie vom Arzt festgestellt..
  2. Akute und schmerzende Schmerzen in den Lymphknoten in der Achselhöhle.
  3. Eine umgekehrte und trockene Brustwarze auf der Brust, an der sich Krebs gebildet hat.
  4. Der Ausfluss aus der Brustwarze ist weiß oder grün, was nicht mit dem Stillen verbunden ist.

Die rechte Brustdrüse tut weh

Bereits diese Anzeichen sollten die Frau zwingen, einen Arzt aufzusuchen. Ein Mammologe führt eine Diagnose durch, um das Vorhandensein von Krebs zu bestätigen oder zu leugnen. In einem frühen Stadium wird eine Frau keine Schmerzen in der Brustdrüse spüren, daher sollten Sie nicht auf dieses Symptom warten.

Viele Krankheiten können leicht verhindert werden, wenn die Vorbeugung von Schmerzen sowohl in der rechten als auch in der linken Brustdrüse beobachtet wird. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. In der Tat machen viele zunächst ein Auge zu, weil sie sich Sorgen über Unbehagen machen. Spätere Anzeichen deuten jedoch deutlich auf die Entwicklung der Pathologie hin.

Prävention von Brustschmerzen wird sein:

  • Abtasten Sie regelmäßig Ihre Brust. Dies gilt auch für Männer, obwohl ihre Brüste weniger empfindlich sind. Externe Untersuchung und Palpation helfen bei der Beobachtung von Neoplasmen.
  • Während des Stillens muss eine Frau ständig abwechselnd mit der linken und rechten Brust füttern.
  • Tragen Sie Unterwäsche, damit sie nicht quetscht und aus natürlichem Stoff besteht.
  • Vermeiden Sie Stöße, Tropfen auf der Brust, Blutergüsse und andere mechanische Belastungen, damit keine Versiegelungen oder Blutergüsse entstehen..
  • Befolgen Sie die Diät und pflegen Sie einen gesunden Lebensstil, der zu normalen Hormonspiegeln beiträgt.
  • Kontrollieren Sie das Gewicht. Wenn Sie übergewichtig sind, sammelt sich Fett in der Brust an, was ebenfalls Schmerzen verursachen kann..

Tumoren der inneren Organe

Bei Frauen können Schmerzen in der Brustdrüse rechts auf die Entwicklung eines Brusttumors hinweisen. Männer sind gegen eine solche Krankheit nicht versichert, haben sie aber viel seltener. Tumore sind jedoch selten allein von Schmerzen begleitet, sondern auch durch eine Veränderung der Hautfarbe und -struktur sowie das Auftreten von Sekreten gekennzeichnet.

Tumoren der folgenden Organe können Schmerzen in der Brust verursachen:

  • Bronchien und Lungen;
  • Wirbelsäule;
  • Magen oder Speiseröhre;
  • Metastasen aus anderen Organen.

Schmerzen auf der rechten Brustseite entstehen mit einer Schädigung der rechten Lunge. Symptome können auch bei bilateralen Entzündungen auftreten. Häufige Erkrankungen der Atemwege sind:

  • Pleuritis. Komplikationen bei Lungenentzündung oder Tuberkulose. Die Membran der Lunge entzündet sich. Begleitet von Husten, Fieber, schmerzenden Schmerzen, Atemnot.
  • Lungenentzündung. Eine Entzündung der Lunge mit hohem Fieber tritt bei starkem Husten auf.
  • SARS und andere Infektionen. Bei einer akuten Form einer Erkältung können starke Brustschmerzen auftreten, insbesondere wenn der Patient ständig hustet.
  • Bronchitis. Wie eine Erkältung verursacht es schwere Entzündungen und kann, wenn es nicht behandelt wird, eine Lungenentzündung auslösen..

Lungenentzündung

Das Schmerzsyndrom bei Lungenentzündung entwickelt sich mit einer ausgedehnten Schädigung des Lungengewebes, an dem die Pleura und die Interkostalnerven beteiligt sind. Eine solche Krankheit wird Lobar, Lobar oder Pleuropneumonie genannt. Der Schmerz erscheint plötzlich. Es ist intensiv und wird durch Atmen und Husten stark verstärkt, sodass Patienten reflexartig einatmen und ihre Hand an die Brust drücken. Während der Untersuchung tritt beim Atmen an der Seite der Läsion eine Verzögerung in der Brust auf. Darüber hinaus umfasst die Pleuropneumonie-Klinik schwere Vergiftungen, Fieber, Husten mit "rostigem" Auswurf und Atemnot.

Bei einer fokalen Lungenentzündung können bei Patienten nur geringfügige Beschwerden auftreten.

Warum Brüste auf der linken Seite weh tun können

Unter Frauen

Da Schmerzen in der linken Brust durch verschiedene Ursachen verursacht werden können, ist ihre Diagnose manchmal schwierig. Wenn die Beschwerden akut sind, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Bei mäßigen Schmerzen müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der nach Prüfung und Durchführung grundlegender Labortests und -studien eine Überweisung an einen Arzt mit einem engen Fachgebiet für eine genaue Diagnose vornimmt. Ein solcher Arzt kann ein Kardiologe, Neurologe, Chirurg, Gastroenterologe oder Mammologe sein.

Wenn die Brust links schmerzt, werden die Behandlungsmethoden gemäß der festgelegten Diagnose ausgewählt. Wenn Brustschmerzen durch Herzprobleme verursacht werden, werden spezielle Medikamente zur Behandlung einer bestimmten Krankheit verschrieben. Bei Interkostalneuralgie sind physiotherapeutische Verfahren nützlich.

Wenn ein Neoplasma diagnostiziert wird, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Bei Erkrankungen des Verdauungstraktes vor dem Hintergrund einer medikamentösen Therapie müssen Sie eine spezielle Diät einhalten.

Wenn eine Frau über Schmerzen in der rechten Brust klagt, sollte der Mammologe eine Diagnose stellen. Zunächst führt er eine externe Erstuntersuchung durch und untersucht die Brust, um offensichtliche Anzeichen und Knoten, Tumore, zu identifizieren. Bei Verdacht auf die oben genannten Krankheiten werden diagnostische Maßnahmen vorgeschrieben.

Die wichtigste diagnostische Untersuchung ist die Röntgenuntersuchung. Bereits darauf sind offensichtliche Anzeichen der Krankheit zu erkennen. Es können auch Blut- und Brustwarzenentladungstests durchgeführt werden. Zur Erhöhung der Zuverlässigkeit der Diagnose kann Folgendes durchgeführt werden:

  • Mammographie.
  • Computertomographie Angiographie.
  • Ultraschalluntersuchung.
  • Anwendung von Tumormarkern.
  • Hormonbluttest.
  • Gewebebiopsie der betroffenen Drüse.
  • Elektrokardiogramm.

Eine der Untersuchungsmethoden ist die Röntgenaufnahme des Brustkorbs.

Um die Ursache der Schmerzen im Brustbein rechts herauszufinden, muss der Arzt die Ergebnisse einer Vielzahl von Tests erhalten. Diese beinhalten:

  • Röntgen der Wirbelsäule, Brust, Fluorographie;
  • Ultraschall des Herzens, der Blutgefäße, der Bauchhöhle und der Leber;
  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen sowie Urinanalyse;
  • endoskopische Untersuchung des Darms und des Magens sowie der Speiseröhre;
  • Elektrokardiogramm;
  • MRT und CT werden nicht in allen Fällen verschrieben - hauptsächlich dann, wenn die Primärdaten für die Diagnose nicht ausreichen.

Bei der Diagnose von Krankheiten geht der Patient durch mehrere Ärzte, beginnt jedoch normalerweise mit einem Therapeuten, wenn er keinen Krankenwagen gerufen hat. Eine Konsultation mit einem Kardiologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, einem Gastroenterologen und einem Mammologen ist auch für Frauen erforderlich. Wenn die Ursache der Symptome nicht genau bestimmt werden kann, wird der Patient zu einer zusätzlichen Untersuchung und an verwandte Spezialisten überwiesen.

Merken

  1. Die Ursachen von Schmerzen können in Erkrankungen der Atemwege, Schädigung der Leber oder Gallenblase, Verdauungsstörungen, körperlichen Traumata, Osteochondrose oder Stress liegen.
  2. Verzögerungen bei der Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten können katastrophale Folgen haben, da sich mehr als ein lebenswichtiges Organ in der Brust befindet.
  3. Pathologien, die eine frühzeitige Diagnose und sofortige Behandlung erfordern: Pleuritis, Krebs, Infektionen der oberen Atemwege, Interkostalneuralgie.
  4. Die Diagnose umfasst: Anamnese, körperliche Untersuchung, Radiographie sowie Urin- und Blutuntersuchungen.
  5. Die Therapie mit Volksmethoden ist verboten, die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden und hängt von der Grundursache der Schmerzen ab.

Schmerzen bei Frauen

Besondere Ursachen für die weiblichen Brustschmerzen sind einige Krankheiten und natürliche physiologische Prozesse:

  • Mastodynie - ein Zustand, bei dem die Brust vor dem Eisprung anschwillt;
  • Mastitis - stagnierende Prozesse, die normalerweise mit einer Infektion der Kanäle durch Milch verbunden sind;
  • Fettgewebsnekrose - die Symptome sind der Entwicklung von Krebs sehr ähnlich, onkologische Prozesse werden jedoch nicht beobachtet;
  • Mastopathie - eine breite Palette von Krankheiten, die mit fibrotischen und zystischen Veränderungen im Brustgewebe verbunden sind.

In diesem Fall haben Frauen Schmerzen in der Brust auf der rechten oder linken Seite, Schwellungen, Rötungen und Ausfluss aus den Brustwarzen.

Mögliche Krankheiten als Schmerzursache

Schmerzen in der linken Brust können unterschiedlicher Natur sein und sich in der Lokalisation unterscheiden. Aufgrund solcher Anzeichen werden bestimmte Pathologien diagnostiziert. Die Ursachen für Schmerzen in der linken Brust sind vielfältig.

Es ist ein Fehler anzunehmen, dass wenn die linke Brust von oben wund ist, dies mit Problemen des Herzmuskels verbunden ist. In der Tat gibt es viele mögliche Gründe.

Sehr oft entstehen Schmerzen durch Probleme:

  • Mit bronchopulmonalem System.
  • Mit peripheren Nerven.
  • Mit der Wirbelsäule.
  • Mit Magen-Darm-Trakt.

Manchmal sind die Probleme einer solchen Lokalisierung das Ergebnis einer Fehlfunktion des Nervensystems, die durch Stress oder schweren Nervenschock verursacht wird.

Zunächst sollten Sie wissen, dass sich das Herz links unter der Brust befindet, aber zusätzlich Interkostalnerven. Auch Schmerzen bei Erkrankungen verschiedener innerer Organe können auf diesen Ort ausstrahlen..

Für die vorläufige Diagnose ist es wichtig, die Intensität und Art des Schmerzes zu beurteilen:

  • ständiges, drückendes Unbehagen beim Strahlen auf die Schulter oder Seite weist auf Herzprobleme hin;
  • dumpfer Schmerz ist höchstwahrscheinlich ein Zeichen einer gastrointestinalen Pathologie;
  • Schmerz von geringer Intensität ist ein Zeichen für die Entwicklung des Entzündungsprozesses. Sehr oft gehen solche Schmerzen mit einer Lungenentzündung oder infektiösen Herzerkrankungen einher. Wenn zusätzlich Übelkeit beobachtet wird, kann eine Gastritis oder ein Magengeschwür vermutet werden;
  • Wenn schmerzende Empfindungen allmählich einen Gürtelcharakter annehmen, ist dies höchstwahrscheinlich ein Symptom für Probleme mit der Bauchspeicheldrüse.
  • Das durch körperliche Aktivität verschlimmerte Schmerzsyndrom warnt vor Herzproblemen. In diesem Fall kann manchmal ein scharfer Stichschmerz auftreten. Wenn es nicht möglich ist, es mit Medikamenten zu entfernen, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Wenn die Brust beim Drücken schmerzt, deutet dies nicht immer auf eine Pathologie hin. Manchmal wird es durch hormonelle Veränderungen aufgrund verschiedener physiologischer Prozesse verursacht. Beispielsweise werden Schmerzen häufig bei Frauen während der Menstruation oder während der Schwangerschaft beobachtet. Antidepressiva oder hormonelle Medikamente können Schmerzmanifestationen auslösen..

  1. Mastopathie, die sich im Anfangsstadium der Entwicklung durch Schmerzen manifestiert. Darüber hinaus gibt es Dichtungen in der Brust und Ausfluss aus der Brustwarze, was schwer nicht zu bemerken ist.
  2. Zystische Formationen. Während ihrer Entwicklung kommt es zu einer Kompression von Blutgefäßen und Nerven..
  3. Fibroadenom, ein gefährliches Neoplasma, das dringend operiert werden muss.
  4. Brustkrebs. In diesem Fall treten schmerzhafte Symptome erst im zweiten Stadium der Tumorentwicklung auf. In der fortgeschrittenen Form wird zusätzlich eine Veränderung der Brustform beobachtet..

Wenn die linke Brust schmerzt und in die Hand gibt, ist dies ein sehr gefährliches Symptom. Erstens weist es auf ein ernstes Problem mit dem Herzmuskel hin und kann sehr oft ein Herzinfarkt sein. Darüber hinaus können Schwierigkeiten mit der Feinmotorik der Finger auftreten, beispielsweise ist es schwierig, einen Stift oder eine Tasse zu halten.

Wenn während der Schmerzen ein Kribbeln im Arm zu spüren ist, deutet dies höchstwahrscheinlich auf eine Läsion der Halswirbelsäule hin. Dieses Problem tritt häufig vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Osteochondrose auf.

Schmerzen in der Brust und im linken Arm können auf eine Schädigung der Blutgefäße und Nerven im Plexus brachialis hinweisen. Manchmal provoziert Unbehagen das Tragen von Schwere auf der Schulter oder das Arbeiten mit erhobener Hand.

Die linke Brust schmerzt am häufigsten beim Einatmen mit Interkostalneuralgie.

Die Gründe hierfür können sein:

  • Osteochondrose.
  • Verletzung.
  • Körperliche Überlastung.
  • Unterkühlung.
  • Stress und nervöse Anspannung.
  • Stoffwechselerkrankung.

Zusätzlich verstärkt sich der Schmerz in der linken Brust bei Atemwegserkrankungen. In der Regel tritt ein solches Symptom jedoch auf, wenn die Krankheit schwerwiegend ist.

Auf der rechten Seite der Brusthöhle kann es aufgrund von Anomalien in Organen wie Magen und Speiseröhre weh tun. Auch hier geben vor allem Leberpathologie. Symptome sind bei Darmerkrankungen weniger häufig..

Die Liste möglicher Verstöße umfasst:

  • Hepatitis. Zusätzliche Anzeichen der Krankheit sind: Gelenkschmerzen, gelbe Haut und Schleimhäute, Hautausschlag, Übelkeit. Beim Abtasten haben die Patienten eine vergrößerte Leber, oft Blähungen und Bitterkeit im Mund.
  • Magengeschwür. Die Symptome sind hauptsächlich in der Mitte der Brust lokalisiert, können aber auf der rechten Seite nachlassen. Verstärkt durch Hunger sowie den Missbrauch von frittierten Lebensmitteln.
  • Zwerchfellhernie. Schmerzen sind rechts und im Magen lokalisiert. Die Symptome verschlimmern sich, wenn der Patient nach dem Essen auf der rechten Seite liegt.
  • Pankreatitis Es geht mit akuten Schmerzen in der Mitte und auf der rechten Seite weiter, aber dieses Symptom ist weniger häufig. Der Schmerz ist stark, schneidend.
  • Cholezystitis. Bei einer Entzündung der Gallenblase sind die Schmerzen häufig unter den Rippen lokalisiert..
  • Cholelithiasis. In den Gängen bilden sich Kristalle, die beim Verstopfen akute Schmerzen verursachen, die mit einer Blinddarmentzündung vergleichbar sind.

Radikulopathie

Der Schmerz ist entlang der Nervenplexus und entlang der Interkostalnerven lokalisiert, hat keinen Anfall und ist dauerhaft.

Eine Zunahme der Beschwerden führt zu einer Neigung des Kopfes zur Seite, einer Bewegung der Hände und einem tiefen Atemzug. Während der Palpation der Halswirbelsäule und des Interkostalraums werden starke Schmerzen festgestellt.

Erkrankungen der Atemwege

Sehr oft ist bei Frauen und Männern die Ursache für Schmerzen im rechten Brustbein eine Herzerkrankung. Dies ist nicht immer ein Myokardinfarkt, der von Schwitzen, Blässe und blauer Haut begleitet wird. Kann auch auftreten:

  • Angina pectoris. Die Anfälle sind schwerwiegend, die Schmerzen sind schwerwiegend, drücken, geben dem Arm, dem Unterkiefer und dem Hals nach, es gibt auch Panikattacken, Haut und Lippen werden blau.
  • Aortenaneurysma. Scharfer, scharfer Schmerz, der mit dem Nabel beginnen kann. Oft kommt es zu einem Aneurysma-Ruptur aufgrund von Druckabfällen und Arteriosklerose. Übung kann akute Schmerzen hervorrufen..
  • Perikarditis. Eine Entzündung der äußeren Herzmembran geht mit Schwäche, Inspirationsschmerzen und Atemnot einher. Tritt häufig vor dem Hintergrund von Infektionen auf. Symptome von Schwäche, Fieber werden beobachtet..
  • Lungenembolie. Die Symptome sind einem Herzinfarkt sehr ähnlich. Schwere Atemnot, blutiger Husten, Schwäche, eine starke Abnahme der Herzfrequenz oder Ohnmacht können auftreten. Meistens tödlich.

Herzerkrankungen sind schnell und erfordern eine medizinische Notfallversorgung..

Bandscheibenvorfall - das Endstadium der Osteochondrose

Sehr oft provozieren Schmerzen in der Brust Pathologien der Wirbelsäule und der von ihr abweichenden Nervenenden. Symptome, die von der Wirbelsäule ausgehen, können an den unerwartetsten Stellen auftreten - an Hüften, Knien, Kopf und Händen. Die häufigsten Krankheiten sind:

  • Interkostale Neuralgie. Eine vorübergehende Pathologie, die bei Stress und übermäßiger körperlicher Anstrengung auftritt, ist das Ergebnis einer Unterkühlung. Er bricht sich schwer die Rippen, es gibt Schmerzen unter dem Schulterblatt, gibt Hals, Rücken, Schlüsselbein. Viele Patienten verwechseln die Symptome der Neuralgie mit Herzerkrankungen - sie sind so hell und stark. Die Symptome können sich durch Biegen, Biegen, Atmen und Husten verstärken. Es ist notwendig, den Schmerz zu stoppen, damit die Pathologie das Nervensystem nicht schädigt und keine neuen Krämpfe verursacht.
  • Zwischenwirbelhernie. Beim Zusammendrücken der Nerven des Rückenmarks treten akute Schmerzen auf. Wenn der Leistenbruch in Höhe der Brustwirbel lokalisiert ist, können rechts Symptome auftreten. Es ist oft anstrengend..
  • Skoliose. Erkrankung der Wirbelsäule durch Verlagerung der Wirbel nach rechts oder links. Es ist an der heterogenen Höhe der Schultern zu erkennen. Der Patient hat Rückenschmerzen, Rückenschmerzen und akute Schmerzen.
  • Spondylitis ankylosans. Sekundäre Pathologie, die sich vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen entwickelt. In den Bandscheiben werden pathologische Prozesse ausgelöst, die zu einer Kompression der Nervenenden und akuten Schmerzen führen.

Andere Pathologien

Unangenehme Symptome treten vor dem Hintergrund vorübergehender und chronischer Abweichungen auf. Das Erkennen kann aufgrund der gemischten Symptome äußerst schwierig sein:

  • Krämpfe des Musculus pectoralis major - die Diagnose wird nach einfachem Abtasten gestellt, an dieser Stelle wird eine Muskelverspannung beobachtet;
  • Nahrungsverstopfung in der Speiseröhre ist ein sekundäres Zeichen für Darmverschluss und übermäßiges Essen. Schmerzen treten auf, wenn das Zwerchfell verschluckt und belastet wird.
  • schwaches Immunsystem - ein Mangel an B-Vitaminen, Kalzium, Magnesium und anderen Substanzen führt zu beeinträchtigten Nervenenden und Entzündungen;
  • Herpes zoster - Herpes dieser Art führt zu Entzündungen der Haut und der Nerven, begleitet von Schmerzen, Fieber und erhöhter Empfindlichkeit des Körpers;
  • Sodbrennen - wirkt meistens als Symptom für andere Krankheiten oder als vorübergehende Erhöhung des Magensäuregehalts aufgrund von Nahrung und Alkohol;
  • virale katarrhalische Erkrankungen - bei Schädigung der Lunge auf der rechten Seite kommt es zu Verspannungen und Verletzungen der Interkostalmuskulatur, was zu Schmerzen führt.

Eine Dyskinesie der Gallenwege kann Symptome hervorrufen - eine Pathologie, die mit einer Verletzung des Gallenabflusses verbunden ist.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Brustschmerzen beim Einatmen

Ein Symptom wie Brustschmerzen während der Inspiration hängt von zahlreichen Faktoren ab. Brustschmerzen beim Atmen können manchmal das Leben eines Menschen gefährden. Was verursacht Atemschmerzen?

Riboxin

Riboxin: Gebrauchsanweisung und BewertungenLateinischer Name: RiboxinWirkstoff: Inosin (Inosin)Hersteller: Binnopharm ZAO (Russland); Aspharma (Russland); Ozone LLC (Russland); Irbit Chemical Pharmaceutical Plant (Russland); Borisov-Heilpflanze (Republik Belarus)